grapschrauteEs reicht nicht, mit dem festen Vorsatz nach Afrika zu reisen, deutsches Steuergeld zu versenken. Nein – man muss sich dabei auch noch mit einer Horde Buschmänner ablichten lassen. Einer macht sich gerade daran, der Raute an den Busen zu grapschen. Eine Momentaufnahme, die der afrikanische Ficki-Ficki-Pöbel sofort versteht um sich erregt auf den Weg zu machen. Verwundert reibt man sich die Augen, dass in der Zeitung das genaue Gegenteil steht.

Die Rheinische Post schreibt:

Die Kanzlerin lässt sich mit bemalten Wodabeh vom Stamm der Peulh bereitwillig  fotografieren. Doch ihre Botschaften, die sie mit nach Niger bringt, sollen das Gegenteil des Selfies mit den syrischen Flüchtlingen bewirken, das ihr so oft vorgehalten worden war.

Den Männern vom Stamm der Peuls Wodaabe und den weiteren versammelten Stämmen sagte Merkel Hilfen für Sicherheit und zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu. In einer Zeit, wo sie nämlich Hunderttausende potentielle Terroristen, Analphabeten und lebenslängliche Hartz-IV-Schmarotzer nach Deutschland gelassen hat, ist es wichtig, deutsches Geld in Afrikas Sicherheit und Arbeitsmarkt zu investieren.

Zehn Millionen Euro sollen in bessere Ausrüstung der nigrischen Sicherheitskräfte investiert werden, für Fahrzeuge und Kommunikationsgeräte. Für die Schaffung von Arbeitsplätzen in Agadez will die Bundesregierung  im kommenden Jahr 17 Millionen Euro und perspektivisch 60 Millionen Euro einsetzen. […]

Perspektivisch hat der Chef der Stämme längst kapiert, dass Merkel sich ihren Wiederantritt zur nächsten Bundestagswahl einiges kosten lassen will:

Die von der EU über einen Treuhandfonds vorgesehenen 1,8 Milliarden Euro reichten nicht aus, sagte Mahamadou. Allein Niger benötige eine Milliarde Euro. Am besten solle Europa einen Marschall-Plan für Afrika auflegen, wie einst die USA nach dem Zweiten Weltkrieg für Europa.

In die Situation, von unverschämten Leuten mit unverschämten Forderungen konfrontiert zu werden, hat Merkel sich selbst hineinmanövriert. So wie die Afrikaner ein Talent dazu haben, sich das Leben selbst zu erschweren:

Niger selbst ist allein nicht in der Lage, den wachsenden Wafffen-, Drogen- und Menschenschmuggel im eigenen Land einzudämmen. Zumal das Land auch noch mit der Ausbreitung terroristischer islamistischer Gruppierungen kämpft. Die Bedrohung durch einen Al Qaida-Ableger im Norden, die Terrorgruppe Boko Haram im Süden und die schwierige Sicherheitslage an der Grenze zu Mali zwingen Niger dazu bereits zehn Prozent seiner Mittel in Sicherheit zu investieren. Dabei wären auch Investitionen in Bildung dringend notwendig:  Die Analphabeten-Quote liegt bei 70 Prozent. Die Geburtenrate zählt zu den höchsten der Welt. Zudem gibt es bei den traditionell eigentlich toleranten nigrischen Muslimen Radikalisierungstendenzen.

In dieses Fass ohne Boden fließt jetzt unser Steuergeld.

Weitere Finanznachrichten:

» Asiatische und amerikanische Spekulanten fordern, dass Merkel noch mal zur Wahl antritt
» Arbeitgebervertreter fordern ein 5 Milliarden Investitionsprogramm zur Qualifizierung der Arbeitnehmer auf Industrie 4.0 und zur „vorübergehenden Integration Hunderttausender zumeist geringqualifizierte Flüchtlinge“
» Der IWF fordert in Deutschland Infrastrukturausgaben von 60 Milliarden Dollar zur Ankurbelung der Weltkonjunktur
» Die EU fordert, „aus Griechenland jetzt eine Erfolgsgeschichte zu machen“ und überweist weitere 1,1 Milliarden Euro
» Merkels Energiewende kostet „erstmal“ 520.000.000.000 Euro

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

228 KOMMENTARE

  1. Es ist zum Verrückt werden in Deutschland. Immer, aber auch wirklich immer, wenn man denkt: „Bekloppter, gefährlicher, verbrecherische geht es nicht mehr!“ – dann kommt die GröFoZ und setzt noch einen drauf.

    Am vermerkelten linksgrünen „deutschen“ Wesen soll die Welt genesen?

    Wir werden – so mein Eindruck – von Kranken regiert. Und die Krankeste ist die Chefin.

  2. Der grapscht nicht, sondern möchte jemanden hinter der Kamera die Hand geben, das sieht man an seinen Augen.

    Ausserdem finde ich diese Person relativ sympatisch auf dem Foto, er lebt “ seine Kultur in seinen Land“.

    Pi sollte sich nicht auf das Niveau der Bild begeben.

  3. Die Kernfrage bei allen Dingen bleibt immer die gleiche: wer ist tatsächlich Schuld an dieser ganzen Misere?

    Die Antwort bleibt immer dieselbe: Es ist die Ideologie des Islam, eine brutale Unterdrückung von Wissen und Selbstverantwortung, eine Sünde wider die ganze Menschheit.

    Die Armut in der Welt ist primär darauf zurückzuführen:

    1 durch das Bildungsverbot im Islam auf der einen

    2 und durch die Sklaven- und Beuteökonomie auf der anderen Seite.

    Der Nahe Osten und Afrika sowie weite Teile Asiens sind überzogen mit einer geistigen Lähmung und der Vorherrschaft einer korrupten Sklaven- und Beuteökonomie.

    Frau Merkel, bitte erledigen Sie zunächst Ihre Hausaufgaben.

    Heute:
    Der Grund liegt vor allem an der neuen muslimischen Sklaven-Straße: Muslimische Menschenhändler sammeln ihre Sklaven vor Ort ein, schröpfen sie komplett und schicken sie dorthin, wo sie erst recht zu Sklaven (einer westlichen Lebensweise) werden. Sie handeln also mit ihren eigenen Brüdern und Schwestern – nur aus einem einzigen Grund: der Sklavenhandel ist ihr Kerngeschäft. Und: sie haben sonst nichts gelernt.

    Dass unsere Asylindustrie und kirchliche Würdenträger bei uns diesem hemmungslosen Treiben zusehen und es befördern – es ist die eigentliche Schande aller Gutmenschen.

  4. „Die Analphabeten-Quote liegt bei 70 Prozent. Die Geburtenrate zählt zu den höchsten der Welt. “

    Analphabeten treffen auf eine politische Analphabetin….

    Und immer wieder läßt die Raute grüßen.
    Was machen eigentlich ihre Fingernägel?

  5. Vielleicht… Wenn es uns hier endgültig zu bunt und zu eng wird, vielleicht gehen -wir- ja dann stattdessen massenweise nach Niger. Oder nach Togoland oder wieder nach Deutsch-Südwest. Die Sozialschmarotzer werden erst merken, wie kalt es hier ist, wenn keiner mehr da ist, um für sie das Hamsterrad zu drehen. Dann können sie mit den Zähnen klappern, während deutsche Schornsteine woanders rauchen. Und dafür auch noch gerne gesehen sind.

  6. Wenn die Türkei Milliarden bekommt, wieso sollten sich dann die afrikanischen Länder mit ein paar Milliönchen abspeisen lassen.

  7. Alle Afrikaner sind happy.
    Kein Wunder, wenn der reiche Onkel aus Amerika kommt und seine allerbesten Spendierhosen anhat, dann ist happy hour und party time. Koffer packen kommt später.

  8. #10 rob567 (11. Okt 2016 13:16)
    Wenn die Türkei Milliarden bekommt, wieso sollten sich dann die afrikanischen Länder mit ein paar Milliönchen abspeisen lassen.
    ————
    Sag das bitte nicht so laut, sonst bekommen die noch mit, wie wichtig sie eigentlich sind.

  9. Ärmstes Land, aber höchste Geburtenrate.

    Wenn man so was liest fragt man sich, ob wirklich jegliche Intelligenz an solchen Länder vorbei gegangen ist.

    Und auch von Staatenvereinigungen nichts adäquates passiert ist, gegen solche Zustände mit Erfolg zu wirken.

  10. Wenn man glaubt, der Gipfel des Gipfels ist erreicht, sofort wird man Besseres belehrt und eine Steigerung des Ekels wird präsentiert. Es wird Geld fliesen mit dem Decknamen Entwicklungshilfe, Aufbauhilfe oder sonstige Namen, und dieses Geld kommt zurück und wird mit Waffen an die Affen ersetzt, die uns wiederum mit den Waffen 1000ende Facharbeitern bescheren.

  11. Mal Live Aid for Africa googeln:
    http://www.spiegel.de/einestages/kalenderblatt-13-7-1985-a-947295.html
    und
    https://de.wikipedia.org/wiki/Live_Aid

    Zu den Größenverhältnissen:
    http://mapfight.appspot.com/africa-vs-de/africa-germany-size-comparison
    Deutschland paßt fast 84 mal in Afrika. Wir können Afrika nicht retten,selbst wenn wir wollen. Wir sind 80 Mio. das ist ca. 1 (in Worten ein Prozent) der Weltbevölkerung.

    Solange ich denken kann, wird für Afrika gesammelt. Wenn diese Länder ihr Bevölkerungswachstum oder besser ihre Bevölkerungsexplosion nicht in den Griff kriegen, ist Hilfe praktisch unmöglich.

  12. #16 Thomas_Paine (11. Okt 2016 13:21)

    Buschmänner gibt es übrigens wirklich. Nur leben die nicht in Äthiopien…

    …bzw. natürlich auch nicht in Niger (wo das obige Foto ja wohl herstammt).

  13. Putin gestern bei Erdogan, Putin saß auf dem gleichen Kitschthron, auf dem auch Merkel gesessen hat – fällt euch was auf? Links hinter Putin steht die mannshohe russische Fahne und nicht die türkische wie bei Merkel.

    Die Moslems haben sich einen Sinn für Symbolik bewahrt, den wir verloren haben – siehe Tag der Offenen Moschee –, und deshalb ist unserer Obertrulla die Demütigung auch gar nicht erst aufgefallen. Hier ist ein besonders schönes Foto, Erdogan/Putin in Erdogans ganzer lächerlicher Pracht:

    http://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/russland-tuerkei-treffen-48221122.bild.html

    Zum Vergleich Merkel bei Erdogan („Man muss schon froh sein, dass sie nicht vorher das Deutschlandfähnchen entfernt hatte“):

    http://www.wirtschaftswurm.net/2015/zwischenruf-irre-bundeskanzlerin-provoziert-mit-gleich-drei-tuerkischen-fahnen/

  14. Ich brech jetzt bald in die Tastatur..
    Kommen diese Wüstensöhne/Töchter jetzt auch noch?
    Man kommt sich vor wie in einem Albtraum…
    Möge ich ENDLICH aufwachen und ein normales Land vorfinden..
    Unfassbar.

  15. In einigen Jahren wird man herausfinden, dass diese Frau einfach nur wahnsinnig ist und sich diese ganze Tragödie nur deshalb ungehindert abspielen konnte weil Ihre gesamte unterstützende Versagerbande Angst um Ihre Pöstchen und Pfründe hatte und alles unterstützte um ja nicht eines Tages doch noch arbeiten gehen zu müssen.

  16. .
    Man sollte
    doch besser keine
    Frauen in politischer Mission
    nach Afrika schicken. Denn so was
    wird auf Anhieb, so wie die dort
    gestrickt sind, immer gleich
    falsch verstanden. Und
    dann so’n obszönes
    Zeichen wie die
    Raute machen.
    Einfach nur
    dämlich.
    .
    Tja, wir
    leben in Zeiten
    großer kultureller Miß-
    oder besser Mistverständnisse
    und drohen daran zu krepieren,
    während die eigentlichen
    Drahtzieher sich
    ins Fäustchen
    lachen.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.com/2016/08/das-ende-der-gemutlichkeit.html

  17. OT:

    Der Conne-Island-Brandbrief wurde am 7. 10. veröffentlicht, zwei Tage später schon wieder ein Vorfall:

    Im Club angetanzt

    Ort: Leipzig; OT Connewitz, Koburger Straße
    Zeit: 09.10.2016, 03:10 Uhr

    In einem Szene-Club im Ortsteil Connewitz sollte es eine Auseinandersetzung zwischen dem Security-Personal und Gästen gegeben haben, so dass die Polizei gerufen wurde. Von der Auseinandersetzung wusste letztlich niemand etwas, allerdings fanden die Beamten einen Lybier und einen Marokkaner im Freisitz der Lokalität. Einer der beiden war stark aggressiv und beschimpfte das Einlasspersonal als rassistisch. Der Grund dafür konnte nicht ausgemacht werden. Stattdessen meldeten sich nacheinander insgesamt fünf Personen bei den Beamten, die angaben, von den Beiden bestohlen worden zu sein. Unter anderen vermisste eine 20–Jährige ihren Rucksack, ein 17–Jähriger gab an, von beiden angetanzt worden zu sein. Danach fehlte ihm sein Handy. Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden 22- und 20-Jährigen. (Ber)

    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_45398.htm

    Hier nochmal der Brandbrief:

    https://www.conne-island.de/news/191.html

  18. Einige scheinen den gesunden Verstand verloren zu haben. Jeder Kanzler und sollte er eines Tages von der AfD gestellt werden, muss sich des Themas Afrika annehmen.

    Vor Ort Wirtschaftststrukturen und Verwaltungen aufzubauen, aber auch die Ausbildung von Facharbeitern war jahrelang richtige „Entwicklungshilfepolitik“ von beiden deutschen Staaten. Erst die militärischen Aktionen der US-Administration in der Afroarabischen Welt haben das vorsichtig wachsende Pflänzchen zertreten.

    Wer das nicht erkennt, muss weitere Millionen hier bei uns versorgen.

  19. Die Moslems haben sich einen Sinn für Symbolik bewahrt, den wir verloren haben – siehe Tag der Offenen Moschee –, und deshalb ist unserer Obertrulla die Demütigung auch gar nicht erst aufgefallen. Hier ist ein besonders schönes Foto, Erdogan/Putin in Erdogans ganzer lächerlicher Pracht:

    http://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/russland-tuerkei-treffen-48221122.bild.html

    Ist das ekelhaft, diese Stühle und das ganze Drumherum. Man sieht hier deutlich, wo diese korrupte Mischpoke das Geld hinfließen lässt, wenn sie es ihren Bückbetern und anderen Dummköpfen abgepresst haben: in peinlichsten Prunk und eine goldene osmanische Überlegenheitsgestik. Ich muss k….!

  20. Arbeitsteilung!

    Die USA bereiten gerade einen Unterwerfungskrieg in Afrika vor (Fluchtursachen schaffen! Dann „bekãmpfen“) Merkel organisiert die Ausreise Richtung Deutschland. (Migrationsagenda)

    Italien ist der US-Stützpunkt für Afrika
    von Manlio Dinucci

    Dem Pentagon genügt es nicht, Kriege im Donbass, in Syrien und im Jemen zu organisieren. Gegenwärtig entsendet es Streitkräfte nach Afrika, um sich den Schwarzen Kontinent untertan zu machen

    Weiter auf

    http://www.voltairenet.org/article193573.html

  21. #7 sophie 81 (11. Okt 2016 13:11)
    Und aus dem Hintergrund die Stimme von „Lieferheld“:
    „Essen ist da!“
    **********************
    DANKE!!you made my day…Tränen wegwisch… 🙂

  22. Ach wie schön dass unsere GröKaZ wieder Möglichkeiten gefunden hat das hart erarbeitete Steuergeld unzähliger deutscher Bürger wieder mal außerhalb Deutschlands zu verbraten.
    Was zum Teufel geht uns Afrika an ?
    Die Alte soll sich lieber mal um unsere Millionen von Bedürftigen und unsere zerbröselnde Infrastruktur kümmern. Wo bleibt der bezahlbare Wohnraum für Armutsrenter, Kranke und Geringverdiener ?

  23. Nochmal zu meinen Post
    #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08)

    —————————

    Wer will schon Merkel an die B***** fassen ?

    Könnte ja sein das Sie den Wunsch hat mal belästigt oder vergewaltigt zu werden und möchte es allen Frauen auch mal gönnen. Siehe Sylvester.

    Merkel hat Vergewaltigungsfantasien, ist das möglich?

  24. Zu den Zahlen – da gehen sie hin, die Steuern der Deutschen – hat die Welt auch noch was:

    Die Bundeskanzlerin sicherte Issoufou zusätzlich zur aktuellen bilateralen Entwicklungshilfe in Höhe von rund 26 Millionen Euro jährlich eine deutliche Ausweitung der Zahlungen zu. Im Jahr 2017 sollen 17 Millionen Euro für die Schaffung alternativer Arbeitsplätze in die Region Agadez fließen, für die derzeit das Geschäft mit dem Menschenschmuggel die wichtigste Einnahmequelle ist. Für die nächsten fünf Jahre sind dafür zusätzlich 60 Millionen Euro kalkuliert. 10 Millionen Euro sollen zudem in militärische Infrastruktur wie Lkw fließen. Niger ist darüber hinaus das Land in Afrika, das die meisten Fördermittel der Europäischen Union pro Einwohner erhält.

    Präsident Issoufou lobte die deutsche Unterstützung, doch für wirklichen Fortschritt bedürfe es eines umfangreichen „Marshall-Plans“ für Afrika. Die im vergangenen Jahr beim EU-Afrika-Flüchtlingsgipfel in Valletta zugesicherten 1,8 Milliarden Euro seien nicht genug für den Kontinent. Er forderte statt dessen eine Milliarde Euro allein für sein Land.

    Eine Milliarde, das wäre mehr, als der Niger aus Deutschland seit 1962 erhalten hat. Damals hatte Deutschland erstmals Entwicklungshilfe an das nordafrikanische Land gezahlt, insgesamt summierten sich die Zahlungen bisher auf rund 800 Millionen Euro.

    „Es kann in keinem Land ein Leben in sicherem Wohlstand geben, wenn in anderen Ländern Millionen in Armut leben“, sagte Issoufou. „Angela Merkel zählt zu den intelligenten Menschen, die das erkannt haben.“

    Der letzte Satz ist der Brüller. Der kleptokratische Negerkönig kann die Schrapnelle gerne behalten.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article158673317/Aermstes-Land-der-Welt-fordert-eine-Milliarde-Euro.html

  25. bemalten Wodabeh vom Stamm der Peulh

    70 Prozent Analphabeten, 7,5 Kinder pro Frau. Diese Wildenden mit der Feder am Schädel sollen Europa welche Kulturtechniken nochmal bringen? Nein, besinnungsloses Ficki-Ficki, Raub, Mord und Totschlag sind keine Kulturtechniken. Sich das Gesicht anmalen auch nicht.

    traditionell eigentlich toleranten nigrischen Muslimen

    Der Brüller! Moslem und tolerant schließt sich aus. Denn das Wesen des Islams ist mörderische Intoleranz.

  26. 😛 DANK AN SPÜRNASE Maria-Bernhardine, die diesen Busengrapscher gestern, lästernd in ihrem Kommentar, einkopierte.

    +++++++++++++++++

    Der Busengrapscher geschah im Niger, nicht zu verwechseln mit Nigeria. Der Negerkrieger hat einen triumphierenden Gesichtsausdruck.

    Der Präsident vom Niger heißt Mahamadou Issoufou, die negrisierte Form der arabischen u. kurdischen: Mohammed Issa/Isa(der ominöse Islamjesus.

    LN-Online hatte gestern auch das Grapscherbild, sogar in Großaufnahme, wo der Negerstamm genau benannt wurde. Heute ist es ganz weg, andere Medien schneiden unten ab:

    Artikel veröffentlicht: Montag, 10.10.2016 15:54 Uhr | Artikel aktualisiert: Dienstag, 11.10.2016 05:12 Uhr
    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Politik/Politik-im-Rest-der-Welt/Merkel-sagt-Niger-Unterstuetzung-zu2
    „Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Niger, dem ärmsten Land der Welt, Hilfe beim Kampf gegen ungeregelte Fluchtbewegungen zugesagt.“
    (ln-online.de; dpa)

    DER GIERIGE NEGERMOSLEM u. KLEPTOKRAT ISSOUFOU forderte aber deutlich mehr EU-Hilfsgelder nach dem Vorbild eines „Marshallplans“ für Afrika.

    Der Merkur bringt ein anderes Bild oder ein getürktes u. erklärt:
    „Die Bundeskanzlerin zwischen Männern vom Stamm der Peuls Wodaabe“, aktualisiert am 10.10.2016 – 17:40

    Also Leute, macht einen Screenshot, ich kann es nicht.
    http://www.merkur.de/politik/merkel-in-niger-eingetroffen-zr-6825858.html

  27. Wurde das Bild etwa in Deutschland aufgenommen?Unsere Rautenanzlerin posiert für ein Foto mit einer Artistengruppe im Zirkus.

  28. #7 sophie 81 (11. Okt 2016 13:11)

    Und aus dem Hintergrund die Stimme von „Lieferheld“: „Essen ist da!“

    Hahaha! :))

  29. Das war zu erwarten.

    NEWS
    Linken-Politiker fordert Asyl für drei Syrer in Leipzig
    DI. 11.10.2016, 10:14
    München – Der Linken-Bundestagsabgeordnete Andre Hahn hat für die drei Syrer Asyl in Deutschland gefordert, nachdem sei ihren terrorverdächtigen Landsmann in Leipzig festgesetzt hatten.
    „Das wäre ein ganz wichtiges Signal an alle hilfsbedürftigen und ehrlichen Flüchtlinge“, sagte Hahn am Dienstag im Bayerischen Rundfunk. Sie hätten in ihrer absoluten Mehrheit weder mit dem sogenannten Islamischen Staat, noch mit irgendwelchen Terroraktivitäten zu tun. „Hier könnte man Zeichen setzen, ich bin gespannt, ob das passiert.“
    Kritik übte der Linken-Politiker am Polizeieinsatz in Chemnitz. Obwohl man den Tatverdächtigen seit längerem observiert habe sei ihm trotz eines Großaufgebots die Flucht gelungen. „Das war bestimmt kein Ruhmesblatt.“ Es sei zwar positiv, dass man den Gesuchten dank des mutigen Einsatzes der Flüchtlinge festgenommen habe. „Aber es war nicht das Ergebnis polizeilicher Ermittlungsarbeit“, so der Bundestagsabgeordnete.

  30. #37 Babieca

    traditionell eigentlich toleranten nigrischen Muslimen

    Es kommt auf die Betonung an.

  31. #7 sophie 81 (11. Okt 2016 13:11)
    Und aus dem Hintergrund die Stimme von „Lieferheld“:
    „Essen ist da!“
    _______________________________________________

    :lol 😆 😆

  32. Grundsätzlich habe ich vor 40 Jahren schon gegenüber Frauen explizit (ja explizit) die Auffassung vertreten, dass Männer in er Politik besser aufgehoben sind, denn da Gibt es halt nichts zu Grabschen. Ich habs nicht so ausgedrückt, sondern gemeint, dass Frauen halt oft zu schön sind, als das man sie anderweitig ernst nehmen könne. Aber so habe ich das gesagt, vor 40 Jahren. Zwar ist das bei Merkel nicht der Fall, aber als Frau ist sie von männlicher Seite aus halt letztlich (weil kleiner und noch viel schwächer) das Objekt. Und auch deshalb passen Frauen nicht in die Politik. Auch weil das Kleine und Schwache einfach nicht das Stärkere beherrschen kann. Privat darf das ja anders aussehen. Aber öffentlich zerstört es offensichtlich die Gesellschaft.

  33. Merkels neue Fachkräfte für die grüne Windmühlen-, Kamel- und Ziegentechnologie.
    Jetzt fehlt uns nur noch Microelektronik aus der Mongolei und der Megabitchip von Robotron.

    Hohe Leistungen.. Vorwärts immer..

  34. Und warum ist nach 60 Jahren Entwicklungshilfe dort nix passiert ? Man stelle sich vor, man hätte nach Europa/DE nach dem 2. WK bis heute Geld pumpen müssen und der Stand wäre noch immer wie im April 1945 ?
    Natürlich gibt es in Afrika auch genug, die es durch Fleiss geschafft haben – es gibt Wohlhabende und Arme.
    Das Problem dort ist aber wohl die Korruption, dass man sich auf andere verläßt und auch einem anderen den Erfolg nicht vergönnt. Dort ist der Glaube an Hexerei noch groß und hat eine Person Erfolg, will ein Neider sie verhexen (lassen)
    Und bevor das passiert, läßt man es lieber sein mit dem Erfolg und der Initiative und hofft auf Wohltaten aus Europa etc.
    Bildung, Bildung, 2 Kinder maximal, lernen, wie man mit Resourcen sparsam umgeht, wie legt man Vorräte für schlechte Zeiten an, etc. etc.

  35. #48 weserbergland (11. Okt 2016 13:46)
    Merkel hat sich -frei nach Brecht- ein neues Volk gesucht.

    Nun hat sie es gefunden.
    —————————————————

    Da habe nichts dagegen.
    Nur sollte sie dann auch gleich dort bei ihrem neuen Volk bleiben, bitte.

  36. #25 dievollewahrheit (11. Okt 2016 13:27)

    In einigen Jahren wird man herausfinden, dass diese Frau einfach nur wahnsinnig ist und sich diese ganze Tragödie nur deshalb ungehindert abspielen konnte weil Ihre gesamte unterstützende Versagerbande Angst um Ihre Pöstchen und Pfründe hatte und alles unterstützte um ja nicht eines Tages doch noch arbeiten gehen zu müssen.
    ##############################################
    Das war beim Adolf nicht anders.
    Viele Nazi-Funktionäre wollten ein
    Rittergut im Osten haben – nach dem Endsieg.
    Endlich aufwachen Deutschland,
    aber dalli-dalli!
    H.R

  37. #47 Mainstream-is-overrated (11. Okt 2016 13:46)

    Wie die Alte das deutsche Volksvermögen veruntreut, geht auf keine Kuhhaut. Die haut Hunderte Milliarden für Afrika, Griechenland, die Türkei raus; die haut 520 Milliarden für die Energieunsicherheit raus,

    https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-000-000-000-Euro-erstmal.html

    die gewährt ganz Afrika und dem Orient bis Afghanistan (also mal bummeligen 2,5 Milliarden Leuten) leistungslosen Zugang zum deutschen Sozialsystem, was weitere Hundete Milliarden kostet. Und das bei einem Bundeshaushaushalt, der um die 300 Milliarden liegt und der von deutschen Steuerzahlern erwirtschaftet wird.

  38. #37 Babieca (11. Okt 2016 13:40)

    … keine Kulturtechniken. Sich das Gesicht anmalen auch nicht.

    Denke mal an die Pikten…

    NB: Auch Ben Malone, der Pianist der aktuellen John Fogerty-Band, ist jetzt „einer von uns“. Ebenso wie Dolly Parton und Jim Kerr.

    Das mit Jim Kerr wird Sandra Maischberger schwer treffen.

  39. Merkel verteilt mal wieder Steuergelder an Negerkönige. Der Neger aus dem Ghetto oder aus dem Kral sieht davon nichts.
    17 Millionen an Niger, 30 Millionen an Äthiopien für ein Politikergebäude lt. n-tv eben.

    Statt noch mehr Steuergelder dort zu versenken wäre es angebrachter den Negern mal beizubringen wie man verhütete. Die Chinesen haben’s ja auch begriffen und durchgezogen.

    Aber dazu braucht es eine gewisse Intelligenz: Tütchen vorsichtig aufmachen und das Ding langsam über den Schniedelwutz ziehen, das begreift man nur ab einem gewissen IQ.
    Daher ist es für die Lügenpresse eben einfacher kurz vor Weihnachten arme Negerbabies mit Kulleraugen zu präsentieren.

    Sinnvoll wäre es auch wenn Merkel mal versuchen würde die EU davon abzuhalten Fleischabfälle nach Afrika zu schicken und die Leerfischung der Meere durch EU-Fangflotten zu unterbinden. Aber dann würden die Neger wohl verhungern. Vom Palavern, kiffen und saufen wird man eben nicht satt.

  40. @ #48 weserbergland (11. Okt 2016 13:46)

    …nach Kloran

    Sure 47 Merkel, Vers 38

    Wenn ihr euch abwendet (und der Heilsbotschaft kein Gehör schenkt), läßt SIE ein anderes Volk eure Stelle einnehmen. Die werden dann nicht so sein, wie ihr (zeitlebens gewesen seid, vielmehr dem Ruf zum Heil Folge leisten).
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  41. Niger fordert eine Milliarde Entwicklungshilfe

    Entwicklungshilfe ist, wenn die armen Leute eines reichen Landes für die reichen Leute eines armen Landes Geld spenden.

    Denis Healey

  42. Lügenpresse mal wieder:

    Flüchtlingspolitik

    Merkel war es wirklich nicht

    Die Kanzlerin habe im vergangenen Jahr Hunderttausende Menschen zur Flucht motiviert, sagen Kritiker. Alle von uns ermittelten Daten sprechen dagegen.
    Von Philip Faigle, Karsten Polke-Majewski und Sascha Venohr

    Mehr:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/fluechtlingspolitik-fluechtlinge-angela-merkel-balkanroute-offene-grenze?cid=9398957#cid-9398957

    UNTER DEM ARTIKEL MITDISKUTIEREN!

  43. #45 vitrine

    „Die verdeckte Islamisierung Europas

    Saudiarabien und die Türkei führen im Westen einen religiösen Eroberungskrieg. Ihre Waffen sind Propaganda und der Vorwurf der Islamfeindlichkeit.“

    Und genau diese verdeckte Islamisierung wir hier bei PI schon seid dem 1. PI-Artikel vor über 10 Jahren aufgedeckt, offen angeprangert und bekämpft. Weil PI dies öffentlich anspricht bekämpfen die verfassungsfeindlichen und volkverräterischen BRD-Eliten der Blockparteien, Mainstreammedien und NGO-Gutmenschen PI.

    Jetzt lässt sich diese Islamisierung, und Tatsachen, dass die AKP-Türkei und Saudiland die diese Islamisierung vorantreiben im Grunde Feindstaaten sind da sie dadurch unser Grundgesetz angreifen nicht mehr vertuschen. Im Fall der Türkei kommt noch dazu, dass sie die Migrationswaffe gegen unsere Volk einsetzt, was die Türkei ja auch offen zugibt.

    http://bazonline.ch/ausland/europa/die-verdeckte-islamisierung-europas/story/14767918

  44. Da hat sich Merkel vielleicht auch die Vorfreude verkürzen wollen, wir ihr Deutschland in Zukunft aussehen wird:

    steinzeitlich, dauer-schnackselnd, wahn-islamisch.

  45. Sind wir nicht gerade erst über den Verbleib von aber Milliarden €uros nach Afghanistan aufgeklärt worden? Mit Koffern ging die Kohle von da ins Ausland.

    Und jetzt also Afrika, aha. Die UNO verlautbart heute so nebenbei, die Bevölkerung Afrikas wird in den nächsten 15 Jahren um 500 Mio zunehmen.

  46. #61 BePe

    Upps, der Fehlerteufel war am Werk:

    „Und genau diese verdeckte Islamisierung wird hier bei PI schon seit dem 1. PI-Artikel vor über 10 Jahren aufgedeckt, „

  47. Einer macht sich gerade daran, der Raute an den Busen zu grapschen. Eine Momentaufnahme,….u.s.w….Die Kanzlerin lässt sich mit bemalten Wodabeh vom Stamm der Peulh bereitwillig fotografieren.

    das glaube ich gern, dass der Bürgermeister von Peulh, beim bloßen Anblick der guten Frau M. und beim angrapsch Versuch eine Peulhe in einer ganz bestimmten Körperregion bekommt, übrigens finde ich es schön, dass es der Angela nach langer Zeit der erfolglosen Kontaktaufnahme endlich gelungen ist, einen Freund zu finden

  48. PI-News schreibt:


    Afrika: Dieses Grapsch-Foto kostet uns Millionen

    Das ist natürlich komplett falsch. Richtig muss es heißen:


    Afrika: Dieses Grapsch-Foto kostet uns MILLIARDEN

    Nur mal so, zur Richtigstellung!

    😀 😀 😀

    (zum Glück gibt es PI!)

  49. Wenn sie demnächst hoffentlich nach Afrika auswandert hätte ich auch schon einen neuen Namen für sie.

    „Mama Jambo“

  50. Den Männern vom Stamm der Peuls Wodaabe und den weiteren versammelten Stämmen sagte Merkel Hilfen für Sicherheit und zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu.

    Geht es eigentlich noch dümmer? Die Neger flüchten doch nicht nach Deutschland, weil es in Afrika keine Arbeitsplätze gibt, sondern weil es dort im Gegensatz zu Deutschland kein Geld ohne Arbeit gibt.

    In Afrika boomt die Wirtschaft seit Jahren, siehe hier:
    https://www.google.de/?gfe_rd=ssl&ei=UNT8V7WcJ5OEaPWNkoAK#q=afrika+wirtschaft+boom

    Und hier:
    http://ef-magazin.de/2016/01/12/8211-boom-auf-dem-schwarzen-kontinent-die-zukunft-europas-liegt-in-afrika

    Jährlich verlassen Tausende von Portugiesen das Land in Richtung Angola. 2014 waren es bereits 100.000. Die Dunkelziffer wird auf das Zwei- bis Dreifache geschätzt. Die angolanische Regierung denkt bereits über Einreisebeschränkungen für gering qualifizierte Portugiesen nach. An der Peripherie Europas beginnen sich die Verhältnisse zu drehen.

    Afrika hat sich von europäischer Gängelung weitgehend unabhängig gemacht. Es nimmt zwar noch Entwicklungshilfe an, aber nicht mehr zu den europäischen Bedingungen.

    Afrika boomt. Es ist zum Schauplatz eines im Entstehen begriffenen neuen politischen und wirtschaftlichen Machtgefüges geworden, neuartiger, globaler Kooperationen und Interessengemeinschaften. Der Treiber dieser Entwicklung ist nicht die Politik, sondern die Wirtschaft. Europa spielt dabei kaum noch eine Rolle.

    Portugiesen gehen nach Afrika zum Arbeiten, weil die Neger zu faul sind und vor der Arbeit nach Zentraleuropa/Germoney „flüchten“.

  51. Klasse von der Frau Paikidze.

    Eine Frau mit Mum und Prinzipien.

    In Deutschland würde Frau Paikidze gleich als Rassisten abgestempelt werden und von der links faschistischen ANTIFA zusammengeschlagen werden.

    Wanderwarze C. Roth würde ihr die Augen

    auskratzen wenn sie könnte..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schach:

    Nazi Paikidze boykottiert WM im Iran und

    startet Petition

    WM-Boykott spaltet Schach-Stars

    -Zwang. Eine Online-Petition ist gestartet. Doch es gibt Gegenwind.

    Der Sport ist längst in den Hintergrund gerückt, es geht um mehr als „nur“ Schach.

    Als erste Top-Spielerin hat die US-Meisterin Nazi Paikidze den Boykott der im Februar stattfindenden Weltmeisterschaft im Iran angekündigt – aus Protest gegen die dortige Unterdrückung der Frauen. Der konkrete Anlass: Die Pflicht, beim Turnier ein Kopftuch tragen zu müssen.

    http://www.sport1.de/mehr-sport/2016/10/schach-nazi-paikidze-boykottiert-wm-im-iran-und-startet-petition

  52. Deutsches Steuergeld wird so lange in alle Welt für Hinz und Kunz zum Fenster rausgeworfen, bis hier alles zusammenbricht.

    Vorher muckt keiner auf. Tut ja auch keinem weh, alles auf Pump. Und die Temperatur steigt viel zu langsam, als das der deutsche Frosch aus dem Kochtopf hüpft.

  53. #60 Thomas_Paine

    „Merkel war es wirklich nicht“

    Stimmt!

    Es waren Obama, Hillary, die EU die Türkei, Saudiland, die verlogenen und aus den USA gesteuerten NGOs, und die Merkel zusammen!

    Und eventuell auch die Briten.

  54. Heute ist die Olle in Äthiopien. Und was liest man als erstes?

    Merkel sprach (in Adis Abeba) anlässlich der Eröffnung eines von Deutschland mit 30 Millionen Euro finanzierten Gebäudes für den Sicherheitsrat der Afrikanischen Union.

    Warum muß Deutschland dem „Sicherheitsrat der Afrikanischen Union“ die Hütte finanzieren? Warum finanzieren das kleptokratischen, milliardenschweren Potentaten in Afrika nicht selbst?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanische_Union

    Warum kümmern die sich nicht selbst um ihren Kontinent? Warum dreht man denen nicht endlich die Geldpipeline ab, riegelt das Mittelmeer ab und jagt die Neger zurück nach Hause? Von mir aus kriegen sie noch ein Käsebrot in die Hand.

    Ich bin es so leid.

  55. #45 vitrine:

    Die verdeckte Islamisierung Europas

    Sollte man sich unbedingt aufheben, Bassam Tibi beschreibt gut begründet, warum der christlich-islamische Dialog ein Unfug ist und wie die Politik der Muslimverbände funktioniert, die Laschet & Co. noch immer nicht durchschaut haben.

    Ein aktuelles Beispiel liefert Regina Mönch in der FAZ, Mönch (aus der Ex-DDR!), bekanntlich eine der wenigen Journalisten mit nüchternem Blick auf die Wirklichkeit:

    In der Herbert-Hoover-Schule in Berlin wird ausschließlich Deutsch gesprochen. Manche wie der Türkische Bund sehen darin einen Skandal.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/pausenhof-sprache-man-sprach-deutsch-14475039.html

  56. Rechts auf Foto ein frommer Imam aka Politoffizier … Niger, das allerärmste Land der Erde … nach Zusammenbruch des Tourismus ist ‚Schleuserei‘ – eine besondere Form des Tourismus 🙂 – die Haupteinnahmequelle des ‚Staates‘ … der Bevölkerungszuwachs ist exponentiell „das hängt mit der Arbeitslosigkeit und Armut zusammen“ so die wohlfeile Erklärung im Radio … deswegen will der Kanzler dort Investitionen und Arbeitsplätze schaffen … tatatatataaaaaaa, Kölle un Ahlafff … ich sehe vor dem geistigen Auge – aber auch nur dort und im Albtraumschlaf – die Schlange Toitscher Industrieller die in Niger – Clanstrukturen, Mohammedverseucht, Analphabetisch, ohne Rohstoffe, ohne Staat, ohne …. ihr Geld ganz altruistisch versenken wollen – …. hahahahahaha die Krankheit ohne Namen treibt ihrer Krise zu ….

    Die Bevölkerung des Bundesstaates Niger hängt etwa zu gleichen Teilen dem Islam und dem Christentum an. Dennoch wurde unter der Administration von Mu’azu Aliyu Babangida am 13. Januar 2000 die islamische Scharia als
    grundlegende Quelle der Gesetzgebung des Bundesstaates eingeführt, … alles klar??????

  57. Herrlich auf diesen Artikel habe ich gewartet und hier ist er.
    Wunderschön. Wenn Sänger oder Musikgruppen eine Tournee starten und diese leider zum Flop wird bricht man das ab. Merkel hört in Deutschland keiner mehr zu, die Welt lacht über diese Obama Marionette. Nun ist Merkel trotzig wie ein kleiner Türkenbalg und sucht sich ihr Klientel im finsterten und ärmsten Ort der Welt, in Afrika. die rammeln wie die Karnickel,denn was sollen sie sonst den lieben langen Tag über machen? Ansonsten wird untereinander wie bei den Türken in der Familie geschnackselt und die nächste Generation grenzdebiler Mohrenköppe wird das Licht der Welt erblicken. Und Merkel ist glücklich, das wenigstens die paar Unterbelichteten sie noch lieben!
    Frau FDJ Merkel, die Millionen, die Sie für diesen Aufwand aus dem Fenster schmeißen, die hätten sie einfach im Land lasen können.
    Anstatt irgendwelche Asylantenunterkünfte der Landräuber zu besuchen hätten Sie das Geld an Deutsche Familien, an Deutsche Kinder und Deutsche Hartz IV Beziehern verteilen können.
    Ja, auch er hier liebt „Deutsche Land“ ganz wirklich!
    https://www.allmystery.de/i/tRZyPs9_tqGc5S_Neger-Nazi.jpg

  58. Junge junge. Man darf einfach die Frauen nicht alleine reisen lassen. Jetzt ist Mutti grad in Afrika angekommen und schon hat sie die erste Kohle ausgegeben…

    Na ja. Was sind schon 87 Millionen. Und wenn man es nicht selber zahlen muss, tut es ja auch gar nicht weh.

  59. #4 Wnn (11. Okt 2016 13:09)

    Der Schittslam ist das schlimmste Verbrechen gegen das Leben selbst.Der Kommunismus mitsamt den ganzen Ablegern sind auf Platz Zwei…

  60. Das Foto ist eine Fälschung, Merkel hat zwischen den Afrikanern NIE gestanden, Sie wurde in das Bild hineinkopiert.

    Warum fällt das niemanden auf?

  61. Die nächste Fluchtwelle wird unter dem Stichwort ‚Fluchtursachen bekämpfen‘ vorbereitet. Diesmal geht es nicht um ‚Flüchtlinge‘ aus dem mohammedanischen Nahen Osten, diesmal geht es um solche aus dem mohammedanischen Afrika. Die Tränendrüse wird schwer gedrückt „sie flüchten vor Hunger, Elend und Gewalt, sie haben in ihren Heimatländer keine Perspektive.“ Und die LINKE weiß auch schon, wer daran Schuld ist, wir selbst nämlich. Weil wir diese Länder im Kolonialismus gnadenlos ausgebeutet und alle staatlichen Strukturen zerstört hätten. Zudem setzten wir diese Kolonialisierung durch ausbeuterisches Verhalten fort indem wir dorthin Lebensmittel exportieren und damit verhindern, das sich dort eigene Agrarstrukturen bilden können. – das ist zwar alles hochgradiger Schwachsinn, eben LINKS, wird aber propagiert, damit sich die schwarzen Männer besser ins Toitsche Land reindrücken lassen. Bremen – war ich heute – sieht rund um den Bahnhof, im Viertel und in der Neustadt aus wie eine x-beliebige Stadt in Schwarzafrika – weiße Europäer sind auf der Straße eine auffällige Erscheinung.

    Kann mir jemand mal ganz genau erzählen, was unter diesem Kampfbegriff „Fluchtursachen bekämpfen“ überhaupt zu verstehen ist außer unser Geld in Billionenhöhe zu versenken? Was soll da sonst noch unternommen werden?

  62. was soll ich von tötungsmaschienen halten ? 200 000 töte vogel jährlich durch windräder ?

    fischtot/flusskrebstot durch wassercraftwerke : zerschlagen, wanderwege blockert (hier hilft auch ein wanderweg heufig nicht weil trotzdem ein großer teil in der räder kommt und blockiert wird)

    sonnenkraft ? ja das gabs vor 20 jahren hat das hier in der nähe wer aufgehängt
    folgendes : die leistung lies erheblich nach , danach waren sie beschädigt und mussten weg

    der produktionsaufwand also transport energie räume unterhalt und mehr wird gar nicht erst im CO² ausstoß mitberechnet

  63. #66 RechtsGut

    Langfristig sogar Billionen, unsere deutsche Identität, und letztlich unser gesamtes deutsches Heimatland.
    Denn die Deutschen wird man früher oder später aus Deutschland vertreiben. Man muss doch nur mal anschauen wie viel deutschfeindlicher Hass sich gegen uns Deutsche (meist gegen junge deutsche Männer) schon jetzt entlädt. Und das von Ausländern die wir hier freundlich aufgenommen haben und die eine Vollversorgung von uns erhalten. Und dieser antideutsche Hass nimmt mit jeder illegalen afrikanisch-asiatischen Invasorenwelle weiter zu (und wird von Feindstaaten auch noch angeheizt). Sogar und erst recht in der 3. Generation.

    Wer immer noch glaubt, dass das friedlich zu lösen ist, ist ein Idiot.

  64. hier ist PI übers Ziel geschossen. Ein bißchen viel reininterpretiert. Da sind eigentlich nur freundliche Männer abgebildet. Die Frau kennen wir ja.

  65. He, Merkel kennste schon den Lieblingswitz von ihm hier,Joachim Sauer. Deinem Gatten?
    Es regnet schon seit Tagen. Meine Frau ist total deprimiert. Sie schaut ständig durchs Fenster. Wenn das so weitergeht, muss ich sie reinlassen.

  66. Das kann man einfach nicht mehr sehen. Diese gemütskranke Polit-Autistin soll doch bitte einfach dort bleiben, bitte, bitte, bitte …

  67. @ #29 Weissensee (11. Okt 2016 13:29)

    Ja, meinen Sie vielleicht der islamische Kleptokrat* u. Negerkönig* des Nigers teilt das Entwicklungshilfegeld mit seinem Fußvolk???

    Der buttert das in seine Verwandtschaft, Leibgarde u. die ihm hörige Polizei, Militär u. Häuptlinge, damit sie ihn besser beschützen. Alles für seinen Machterhalt!

    ++++++++++++++++++++++

    *Präsident des Nigers ist Mahamadou Issoufou, die negrisierte Form der arabischen u. kurdischen Namen: Mohammed Issa(Isa, der ominöse Islamjesus).

    Ich meine mal gelesen zu haben, daß „Issoufou“ ein Matronym/Metronym des Namens Issou ist; ohne Gewähr!
    Foufou bezeichne in der schwarzafrikanischen Küche einen festen Brei aus Maniok, laut Wikipedia; ebenfalls von hier: „Mamadou ist ein westafrikanischer männlicher Vorname, abgeleitet von dem arabischen Muhammad. Eine weitere afrikanisierte und insbesondere in Gambia gebräuchliche Form des Namens ist Momodou.

  68. Diesen Merkel-Wahnsinn gibt es nur in Deutschland..

    Da wird dt. Volksvermögen an fremde Invasoren verschleudert.

    UNFASSBAR!

    Merkel und ihre Schergen müssen weg..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Belastung für Kommunen

    Immer mehr EU-Ausländer wollen Sozialhilfe

    von deutschen Kommunen

    Die Zahl der Bürger aus anderen EU-Staaten, die bei deutschen Kommunen Sozialhilfeleistungen einfordern oder einklagen, ist nach Auskunft des Städtetags innerhalb eines Jahres deutlich gestiegen. Das geht aus einem Medienbericht hervor.

    „Aus vielen Städten wird berichtet, dass EU-Angehörige unter Berufung auf die Urteile des Bundessozialgerichts Sozialhilfeleistungen einfordern und einklagen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, der in Düsseldorf erscheinenden Dienstagsausgabe der „Rheinischen Post“.

    http://www.focus.de/finanzen/news/belastung-fuer-kommunen-immer-mehr-eu-auslaender-klagen-sozialhilfe-bei-gemeinden-ein_id_6053594.html

  69. Kennt ihr noch die alten schwarz weiß Filme, in denen weiße Pioniere in einen großen runden Kochtopf gesteckt werden, der von schwarzen um tanzt wird? 🙂

    Man wird noch träumen dürfen …

    Ich persönlich befürworte Entwicklungshilfe, nur wir müssen besser als bisher kontrollieren, wo das Geld landet und wie es eingesetzt wird.

    Die Kontrolle wird sehr engmaschig sein müssen, weil es ansonsten nicht funktioniert. Nur Geld überweisen hat in den letzten 40 Jahren nichts gebracht.

  70. Ach du ahnst es nicht – nach Äthiopien ist noch nicht Schluß. Die Irre von der Spree will auch noch nach Liberia. Das nächste Faß ohne Boden. Ob sie bei ihrer Völkerschau der Primitivkulturen das Huhn so behandelt wie die deutsche Fahne?

    Am Sonntag wird es in der liberianischen Hauptstadt Monrovia abermals lebendig zugehen. Eine „traditionelle Begrüßung mit Blumen und Kolanüssen, Übergabe eines lebenden weißen Huhns und Reis“ ist vom Protokoll angekündigt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/merkel-in-afrika-my-name-is-angela-1485835.html

    Kann sie als Gegengabe nicht eine Truhe mit Glasperlen öffnen?

  71. Ich schreibe zu dem Bild jetzt mal nichts böses.
    Es könnte ja mein zukünftiger Zahnarzt dabei sein.

  72. Was ist klein, braun und riecht nach Karamell?

    Ein Zuckerkranker, der vom Blitz getroffen wurde.“

  73. #29 Weissensee; Unsinn, die ganze Entwicklungshilfe hat lediglich zu einer noch stärkeren Bevölkerungsexplosion geführt. Das was tatsächlich nicht beim entprechenden Despoten, sondern beim Volk ankam, hat bloss dazu geführt, dass die statt 6 jetzt 10 Kinder so grade eben vorm verhungern bewahren konnten. Diese 10, wenn die das entprechende Alter erreichen, werden sich, wenn dem nicht Einhalt geboten wird, auf dem Weg nach Deutschland machen.

    #50 Blackbeard; Der PseudoSyrer kann doch die 3 Linken gern bei sich aufnehmen, bzw andersrum.

    #56 Tormentor; Bayern hat nach dem WK ja auch so ne Art Entwicklungshilfe gekriegt. Die wurde dafür verwendet, das Land, die Industrie auf einen wetbewerbsfähigen Stand zu bringen. Mittlerweile ist Bayern häufig sogar an erster Stelle der Geberländer zu finden. Allerdings Berlin verhällt sich genauso wie diese Niger. Die werden auch in 50 Jahren nix auf die Reihe kriegen. Also 1 failed state hilft dem anderen.

  74. #98 Babieca (11. Okt 2016 14:37)

    Ach du ahnst es nicht – nach Äthiopien ist noch nicht Schluß. Die Irre von der Spree will auch noch nach Liberia.
    ——————————–
    Sorry aber dieser Artikel ist von Oktober 2007.
    „Die Rote Heidi“ als Begleiterin, das hätte Dir auffallen müssen.

  75. „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

  76. In dieses Fass ohne Boden fließt jetzt unser Steuergeld.

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Joseph (Joschka) Fischer Bürgerkrieg90/Dagegen

  77. Wie hieß es gestern bei Hart aber fair?

    Einen Pommer hat die Kanzlerlin noch nie umarmt (oder Selbstportrait fotographiert).

    Vermutlich liegt es daran, dass sich kein Pommer dafür hergibt.

  78. Etwas Klonovsky:

    Die westlichen Antirassisten sind degenerierte Weiße, die sich den schwächsten Gegner ausgesucht haben: ihresgleichen.

    Die political correctness ist der Abschiedsbrief der Weißen an die Welt.

    Die Blauäugigen, könnte dereinst ein Historiker schreiben, waren fürs Überleben zu blauäugig.

    Die Idee, dass es überhaupt keine Rassen gäbe, verhalf immerhin einer zum Verschwinden.

    Keine Rasse überhäufte die Welt so sehr mit Zukunftsentwürfen wie die weiße kurz vor ihrem Aussterben.

  79. #93 aenderung:

    Vor allem ist Alice Weidels Artikel in der „Jungen Freiheit“ als Replik des AfD-Bundesvorstands auf Nicolaus Fests unüberlegtes „Alle Moscheen schließen“-Gerede zu verstehen:

    Die Ausübung dieser Ideologie gehört unter strenge Kontrolle, was auch bedeuten muß, daß alle Moscheen in Deutschland, die Salafisten und Fundamentalisten eine Bühne geben, geschlossen werden müssen. … Deshalb greift die Forderung von Nicolaus Fest, alle Moscheen pauschal zu schließen, zu kurz. Es würde zudem auf der einen Seite bestimmte Verfassungsfragen aufwerfen, die vorab abschließend geklärt werden müßten,…

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/kein-zurueckweichen/

    Fests Forderung greift nicht zu kurz, im Gegenteil, sie geht weit über das hinaus, was in der AfD Programm ist.

  80. #111 FeinsteSahneHirnfilet (11. Okt 2016 14:54)

    Bismarck wollte keinen Pommer dem Multikulturalismus opfern:

    Der ganze Balkan ist nicht die heilen Knochen eines pommerschen Musketiers Wert!

  81. Ich bn dafür, dass dort 10.000.000 im kommenden Jahr 17 Millionen und perspektivisch 60 Millionen Kastrationen statt finden sollen!

  82. Gibt es noch Tage ohne großen Schaden durch Merkel?

    Vermutlich ist Deutschland moralisch immer noch nicht „gut“ genug. Ein paar Billiönchen mehr die kommenden Jahre sollte einem das gute Gewissen schon wert sein. Außerdem hat man bisher immer noch nicht alle Bürger bis auf die Unterwäsche enteignet – bis es soweit ist, muss man weitermachen.

    Wie irre muss ein Volk sein, um eine solche Frau Jahrzehntelang als Regierungschefin zu akzeptieren?!!! Sie immer wieder zu wählen. Wie irre?

    Der Skandal ist nicht, dass man hilft. Der Skandal ist, dass man Geld ohne Ende verschleudert, ohne tatsächlich zu helfen. Und gleichzeitig das eigene Land zerstört. Dabei immer psychopathisch lächelnd, abgebrüht und ignorant.

    MERKEL MUSS WEG!!!

  83. @ #111 vitrine (11. Okt 2016 14:52)

    Weil es Neger, Araber, Inder, Hindukuscher u./oder Muselmanen u. andere „Südländer“ immerwieder daran erinnert, daß sie arbeitsscheue, lernresistente, denkfaule Nichtsnutze u. Tagediebe sind.

    Die denken mit ihren Bäuchen u. Schwänzen: Will (Essen, Weiber, Autos, Geld, Luxus) haben!

    😛 Ausnahmen bestätigen die Regel.

  84. Ich muss den Mann in Schutz nehmen.
    Er berührt Merkel nicht.

    Bitte genau hinsehen, dann könnt ihr euch so peinliche Artikel sparen. Merkel ist wahrlich kritikwürdig genug.

    Schaut euch den Schatten seiner Hand an. Der zeichnet sich auf Merkels Oberteil ab.
    Die Sonne steht annähernd senkrecht. Den Schatten seines Unterarms erkennt man auf Merkels Ärmel. Ganz unten im Bild sieht man den Schatten seiner Hand und kann sogar den Schatten des Daumens abgrenzen. Folglich reicht der Mann seine Hand nach vorne und zwar an Merkel vorbei.

  85. Diese Frau ist wirklich der Sargnagel Deutschlands….während wir in D nicht mehr wissen wie wir das ganze alles bezahlen sollen was SIE uns eingebrockt hat,(Asylkrise, Flüchtlinge, erneuerb. Energie, Hilfspakete GR etc)wird immer mehr vom Steuerzahler od. Hauseigentümer etc. gefordert (Erhöhg.Rentenbeitrag, Grundsteuer, Strom, Krankenversicherung etc.) – ist IHR das eigene Volk wirklich total egal, Hauptsache SIE geht als Mutter Theresa in die Geschichtsbücher ein.
    Total rücksichts,-verantwortungslos; ich hatte aber von dieser Person nichts anderes erwartet!

  86. Ich habe mal vor längerer Zeit im TV (wo und wann weiß ich nicht mehr) einen Bericht über Afrika gesehen, da ging es u.a. auch um Entwicklungshilfe.
    Da saß ein Buschneger vor seiner Strohhütte und sagte: „Für jede Handvoll Reis, die wir am Tag mehr haben, schaffen wir uns ein weiteres Kind an.“ Und der hatte schon über 10 Kinder. Ernsthaft.

    Der wird nicht der Einzige in Afrika sein, der so denkt.

    Entwicklungshilfe = Viagra für den schwarzen Mann.

  87. Die FAZ aktuell:

    Dass es Europa gelingen wird, den Flüchtlingsstrom aus Afrika zu stoppen, ist gleichwohl eine Illusion. Dafür sind die Probleme auf dem Kontinent zu groß, das Bewusstsein darum zu gering und die Zeit einfach zu knapp. Wir werden damit leben müssen, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/kampf-gegen-fluchtursachen-wir-werden-afrikanischer-14475209.html

  88. Berlusconis KAPO-Schulz schwallt und lallt:
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/der-ausvolker/ In einem Interview mit der Zeit hat Schulz seinem Frust über das undankbare Volk nun Luft gemacht. Anlaß waren die Proteste am Tag der Deutschen Einheit in Dresden. Auf die Frage, was er denn denke, wenn in Sachsen Menschen „Wir sind das Volk“ rufen und sich damit gegen die Demokratie aussprächen, antwortete Schulz: „Diejenigen, die heute schreien ‘Wir sind das Volk’ und gleichzeitig die Repräsentanten der Demokratie anpöbeln, die haben den Ausruf nicht verstanden und das Volk sind sie schon gar nicht.“
    ##############################################
    Schulz Du alter Doppel-Null Agent hast nicht kapiert, dass die Ossis nicht ihre gewählte Regierung anpöbeln, sondern anklagen. Den Mitteldeutschen ist es nämlich aufgefallen, dass die Repräsentanten des Vokes andauernd das Recht beugen, biegen und brechen und zwar seit Jahren fortgesetzt. Niemand hasst die Regierung. Wir, das schließt einige Wessis mit ein, haben für den GAUCKler und die Merkel und ihre Schergen nur MAXIMALE VERACHTUNG übrig , keinen Hass. Hass wäre zu persönlich für dieses Geschmei§§!
    Also ein paar Schnäpse weniger saufen
    und zwar dalli-dalli.
    H.R

  89. Sehe es wie #3 Demokrat007

    Für dieses verbale grapschen sollte sich PI schämen, das ist ja Lügenpresseniveau.

    Als Einleitung zu den geschilderten Mißständen, ist es unnötig, wenn auch vielleicht originell.

  90. #125 aenderung:

    Warum fragen Sie? Natürlich habe ich den ganzen Artikel gelesen. Ich hatte eigentlich eine Erklärung des AfD-Bundesvorstands zu Fest erwartet, aber die eigene Position in einen Artikel zu kleiden, ist viel eleganter.

  91. #128 Thomas_Paine (11. Okt 2016 15:07)

    OT

    Das Europa-Center in Berlin brennt anscheinend….
    ——–

    Kann man als symbolischen Brand betrachten, dass ganz Europa brennt.

  92. #48 weserbergland (11. Okt 2016 13:46)

    Merkel hat sich -frei nach Brecht- ein neues Volk gesucht.

    Nun hat sie es gefunden.
    ———————————————-
    Fragt sich nur, für wie lange sie ihr NEUES VOLK behalten kann 🙂

  93. Was ist denn aus den ganzen Millarden (Billionen?) Entwicklungshilfe geworden, die fünf Jahrzehnte nach Afrika geflossen sind? Futsch und weg! In diesen Kontinent kann man an Geld reinpumpen, soviel man will, die kommen einfach nicht von der Stelle. Was die schaffen, ist alles zu zerkloppen und sich unkontrolliert zu vermehren…

  94. OT

    Bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich !!!!

    Habe heute morgen im Radio SWR in den Nachrichten gehört, dass in Frankreich in einer No-Go-Area Polizisten im Auto mit Molo..Cocktails beworfen wurden und die Polizisten daran gehindert wurden, ihre Autos zu verlassen, nämlich dadurch dass die Täter die Türen von außen zuhielten.
    Heute nun Demonstrationen der Polizei, sie fordern mehr Sicherheit für sich selbst!! Das gibt eine Steilvorlage für Marie Le Pen!

    Kann PI das mal recherchieren?

  95. #118 lorbas

    Danke, hab ich in dem verlinkten Interview aber nicht gefunden. Naja, Klonovsly wird es schon sein, das passt zu ihm!

  96. #131 FeinsteSahneHirnfilet (11. Okt 2016 15:15)

    Die FAZ aktuell: Wir werden damit leben müssen, dass unsere Welt auf absehbare Zeit deutlich afrikanischer geprägt sein wird.

    ‚N Scheixx muß ich. Der eine will mir erzählen, daß ich mit dem widerlichen afrikanischen Mist leben muß (weil die sich in Afrika um Kopf und Kragen karnickeln), der nächste erzählt mir, daß ich mich gefälligst mit dem islamischen Dauerterror abfinden „muss“, weil der „zu einer modernen Großstadt gehört“.

    Die ticken allesamt nicht sauber. Interessanterweise gibt es zu derartigen Ergüssen grundsätzlich keine Kommentarfunktion.

  97. #137 Antoniu (11. Okt 2016 15:26)

    OT

    Bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich !!!!

    Habe heute morgen im Radio SWR in den Nachrichten gehört, dass in Frankreich in einer No-Go-Area Polizisten im Auto mit Molo..Cocktails beworfen wurden und die Polizisten daran gehindert wurden, ihre Autos zu verlassen, nämlich dadurch dass die Täter die Türen von außen zuhielten.
    Heute nun Demonstrationen der Polizei, sie fordern mehr Sicherheit für sich selbst!! Das gibt eine Steilvorlage für Marie Le Pen!

    Kann PI das mal recherchieren?

    In einem Vorort von Paris kam es an einer Ampel häufig zu Raubdelikten an Autos, die halt vor der Ampel anhalten mussten (Tür aufgerissen, Auto ausgeraubt). Die Ampel befindet sich am Rand einer Sozialsiedlung. Die Polizei installierte eine Überwachungskamera. Diese wurde demoliert. Jetzt wollte die Polizei die Kamera instandsetzen. Die Polizisten wurden von einem Dutzend Personen überfallen und mit Molotowcoktails beworfen. Zwei Polizisten erlitten großflächige Verbrennungen, einer schwebt in Lebensgefahr. Eintreffende Verstärkung wurde ebenfalls mit Molotowcocktails angegriffen. Der Bürgermeister ist jetzt optimistisch, dass die Polizei vielleicht die Mittel kriegen wird, die es ihr ermöglichen würden, sogar die Sozialsiedlung selbst zu betreten.

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2016/10/08/01016-20161008ARTFIG00121-essonne-deux-policiers-serieusement-blesses-par-des-cocktails-molotov.php

    Französische Politiker äußern den Verdacht, dass der Angriff geplant erfolgte. Äh ja, wer Molotowcocktails mit sich führt, hat diese offensichtlich zuvor in der Absicht produziert, einen Mord zu begehen.
    Hier bahnt sich ein Bürgerkrieg an, und die wollen es einfach nicht sehen.

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.
    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.
    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“
    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.
    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.
    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.
    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.
    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.
    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt. Manche Beobachter erwarten den großen Knall noch in diesem Sommer.

  98. #139 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Okt 2016 15:30)

    #118 lorbas

    Danke, hab ich in dem verlinkten Interview aber nicht gefunden. Naja, Klonovsly wird es schon sein, das passt zu ihm!

    Ich habe es zumindest auf seiner Seite gefunden.

  99. FRAU MERKEL WIEVIEL DEUTSCHE SUCHEN HIER ARBEIT
    DA HABEN SIE SICH DRUM ZU KÜMMERN !!

    Mich interessiert es einen schei.. ob die Neger in Nigger Arbeit haben oder was sie sonst
    machen.
    Deutschland hat sie zu interessieren !!
    Wir wollen nicht das sie unser Steuergeld in Afrika und dem Rest der Welt verteilen !

    Die ganzen Neger in Afrika haben sich seit 70 Jahren an unserer Aufbauhilfe gelabt …
    und was ist dabei herausgekommen ??
    Nichts , ausser das die Stammesfürsten Millionen gehortet haben , das Volk ist immer noch dumm gehalten und kann nichts , ausser eine lehmhütte bauen , und das seit 70 Jahren.

    Wir deutsche sind fleissig und strebsam und für diese “ Blödheit“ sollen wir unser schwer verdientes Geld , den faulen Negern hinterher werfen ?? Nein das wollen wir nicht !

    langsam muss es jedem klar sein das es ein Verbrechen ist CDU zu wählen , denn was sie gegen den Willen Deutschland machen ist ein Verbrechen !

    Merkel muss dringend weg !

  100. Im Grunde können die Neger auch nur verlieren, wenn sie sich auf Merkel einlassen. Werden sie auch.

  101. Übrigens, dass diese Frau psychisch schwer gestört ist, wird immer offensichtlicher. Und niemand der eine Machtposition hat, unternimmt etwas.

  102. PI, tut Euch einen Gefallen und ändert den Text. Die Hand ist nicht auf dem Kostüm von Merkel, schaut mal auf den Schattenwurf. Zu blöd sowas!

  103. Auch die FAZ.net-Leser nehmen kein Blatt mehr vor den Mund, aktuell schreibt Alexander Schmidt zu Regina Mönchs Artikel über die Unverschämtheiten des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg (#80):

    Lustig ist, dass vor allem Muslime immer über die angebliche Unterdrückung von Migranten klagen, während Menschen mit italienischem, russischem, spanischem, polnischen … Migrationshintergrund sich diesbezüglich nie zu Wort melden. Diese müssten eigentlich endlich mal sagen: „Liebe Türken, hört auf für uns zu sprechen! Im Gegensatz zu euch haben wir uns integriert, die Sprache gelernt und wollen keinen Gottesstaat einführen! IHR seid die Problemgruppe unter den Migranten, nicht wir!“ Wir müssen dem Problem ins Auge sehen: Wir haben ein Problem mit Muslimen, die sich nicht integriert haben und es bis heute nicht wollen. Wir haben ein Problem mit Clans, die den Staat unterwandern und ganze Stadtteile quasi besetzen. Wir haben Probleme mit muslimischen Schülern, die ihre Ideologie in den Schulen ausleben und das Leben für andere zur Hölle machen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/pausenhof-sprache-man-sprach-deutsch-14475039.html

  104. Hoffentlich behalten sie die Alte da. Dann wären erlöst von dem Übel und hätten wieder Kraft.

  105. #148 Das deutsche Volk ist…:

    Genau das dachte ich auch, der Schattenwurf, Schatten sind oft ein gutes Indiz, um Fälschungen erkennen zu können. Aber dass PI den Text ändert, darauf hoffen Sie vergebens.

  106. Pi:
    In dieses Fass ohne Boden fließt jetzt unser Steuergeld…..
    —————————————–
    Wann klingelts bei den Menschen und Sie legen die Arbeit nieder ??

    Von all den Milliarden die Ihr jedes Jahr für diese Verbrecher erwirtschaftet bekommt ihr nur Krümel zurück in Form von „Altersarmut“e Rente die den Namen nicht mehr verdient!

    Wer glaubt die Millionen Neger die hier eingeschleust werden , bezahlen später eure Rente , der glaubt auch an den Weihnachtsmann!

    Steht eigendlich irgendwo wieviel und für was die Regierung Geld verpulvert ??

    Wo waren die ganzen Milliarden vorher ,haben sich die Politiker die Milliarden in die Taschen gesteckt , oder gibt es eine Vorgabe von den USA ,wie viel Geld Deutschland selber behalten kann und wieviel vom gesamten abgegeben werden muss ??????

  107. Kann sich jemand erklären, warum die olle Matrone Merkel immer die Raute macht, anstatt einfach auch mal die Hände zu falten?

    Ist das für sie vielleicht so eine Art Aberglauben?

  108. Signiert Evil Kewil seine Qualitätsartikel neuerdings mit dem Kürzel „PI“?

    #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08)

    Der grapscht nicht, sondern möchte jemanden hinter der Kamera die Hand geben, das sieht man an seinen Augen.

    Mit dieser Einschätzung dürften Sie wohl recht haben. Deshalb …

    #1 hieronymus (11. Okt 2016 13:06)

    Irgenwie sieht das Bild nach Photoshop aus…

    Auf den ersten Blick wirkt es, als wollte der bemalte Wodabehnese tatsächlich spontan mit der rechten Hand mal ein bisschen Rautes Wagnerfestspiele anläuten.

    Aber das Hirn merkt doch, dass da etwas nicht stimmt. Jedenfalls meines und das Hirn von mindestens zwei weiteren von mir hier zitierten „Analphabeten“.

    Wenn man sich das Foto genauer betrachtet, bemerkt man den langen Schatten des Wodabehnesen-Arms und das nicht gekrümmte Handgelenk sowie die insgesamt entspannte Armhaltung.

    Ich würde mal schätzen, das Niveau der ortsüblich pigmentierten Herrschaften auf diesem doch recht spaßigen und reizvollen Schnappschuss bewegt sich unendlich weit über jenem der Kölner Silvester-Frauenlochpuhler mit nordafrikanischem Aussehen, die wir hier alle so sehr schätzen und lieben gelernt haben.

    #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08)

    [ … ] Ausserdem finde ich diese Person relativ sympatisch auf dem Foto, er lebt “ seine Kultur in seinen Land“.

    Geht mir ganz genauso. Zumal ich, trotz meines empörenden Wahlverhaltens, davon ausgehe, dass die Welt weder eine Scheibe noch eine „Festung Europa“ ist, sondern ein runder Planet, auf dem es vor Leben nur so wimmelt und wo Alles und Jedes (mit Ausnahme von Tatjana Festerling) irgendwie miteinander verknüpft ist.

    Entwicklungshilfe bzw. „den Menschen vor Ort helfen“ halte ich im Großen und Ganzen für keine schlechte Investition.

    Zwangssterilisation nach dem ersten Kind wäre mir persönlich zwar lieber, aber das wäre auch gleichermaßen wohl ganz schön nazi, und sowieso hätte niemand das Recht dazu. Wenn schon, dann mögen die das unter sich bitte so regeln.

    Pi sollte sich nicht auf das Niveau der Bild begeben.

    Schätze hier arbeiten vorrangig bis ausschließlich Ehrenamtliche, und naturgemäß schwankt die Qualität der von uns kritiklos zu verinnerlichenden schriftlichen Ergüsse doch ganz erheblich nicht nur von Autor zu Autor, sondern hängt oft auch stark von der aktuellen Tageslaune des jeweiligen Autoren ab.

    Ich musste meine Artikel früher immer dem gnadenlosen Chefredakteur vorlegen – ein Arschloch vor dem Herrn! Und oft genug habe ich ihn hinterher gehasst, wenn ich nämlich alles nochmal machen musste.

    Der Qualität des Endprodukts hatte dies jedoch nie einen Abbruch getan. Vielleicht saß der Mann ja genau deshalb auf genau diesem Leder-Chefsessel?

  109. Man stelle sich vor …

    2 Hausbesitzer wohnen nebeneinander , der eine geht arbeiten , der andere nicht !
    Ende des Monats kommt der nicht arbeitende an die Tür und sagt, gib mir Geld für mein Haus und für alle Kosten die ich habe ….
    Der Arbeitende tritt den nicht Arbeitenden in den Ar… und sagt ,ich bin nicht dein Lakai verschwinde , von mir gibts nichts !!

    Wäre normal oder ?

    Und warum gibt der Deutsche der ganzen Welt sein Geld ohne zu murren ?

  110. Die Männer auf dem Foto erscheinen natürlich, ausgelassen und fröhlich … und es sind bestimmt nicht diese stolzen Männer, die ihr Land verlassen werden. Es wird der Merkel auch nicht an die Brust gefasst. Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

    Man sollte schon etwas differenzieren. Nicht die Glücksritter tragen die Schuld, dass wir – zum Teil mit Verbrechern – geflutet werden, sondern unsere Regierung mit Merkel an der Spitze.

  111. Wann begreift man, dass die Geburten-Explosion das Problem ist… und kämpft dagegen…!!
    Das füttern von Tauben ist sogar bei den Gut-Dumpf-Backen verboten … da sie erkannt haben, dass die lieben Tierchen unter-anderem nicht nur alles Voll-Scheißen… Un-Produtive Islam-Sklaven braucht dann jemanden der für sie arbeitet

  112. Die abgebildeten Männer mit ihrem interessanten Kopfputz sind Angehörige der Woodabe. Die Woodabe sind ein Volk mit eigener Religion, das von den moslemischen Tuareg seit Jahrhunderten als feindlich betrachtet wird. Diese Männer dienen bei einem Staatsempfang dem gleichen Zweck wie eine bayerische Trachtengruppe bei einem Besuch von Obama in Bayern. Die wirkliche Macht in Niger haben die Moslems, präsentiert auf dem Bild von dem offiziellen Regierungsvertreter in islamischer Kluft.

    PI kritisiert mit Recht Hetze gegen PEGIDA und AfD und deckt die Heuchelei von Presse und Politik auf. Nur darf PI nicht mit zweierlei Maß messen: dieses Bild taugt nicht dazu um das Flüchtlingsproblem und die Übergriffe von Flüchtlingen zu thematisieren. Der Woodabe streckt die Hand aus um jemanden zu begrüßen und nicht um Merkel zu begrapschen. PI hat mit diesem Artikel leider über das Ziel hinausgeschossen.

    S A N T I A G O

  113. Die Raute sitzt, wenn auch angespannt: Wie weit geht die Hand des Mannes noch runter und greift endlich zu?

    Diese Körperlichkeiten gingen ja mit Sarkozy los. Er scharwenzelte um A. Merkel, Küsschen links, Küsschen rechts. Sie machte mit. Die anderen Staatsoberhäupter auch.

    Seitdem wird geküsst, links, rechts. Was soll das? Es ginge nämlich auch ohne. Es wäre auch ohne Selfies gegangen, aber nein, wildfremde Männer gingen auf Tuchfühlung. Eine Frechheit. Vielleicht haben die Buschmänner das mitgekriegt. Nur gut, dass der Mann rechts in Weiß noch mit dabei war.

  114. #12 Marmorkuchen (11. Okt 2016 13:16)
    Hmm, guter PI Artikel.
    Den Blödsinn mit dem Grabschen hätte man sich schenken können.
    _———————————————————————-

    Wieso? Passt doch!

    Wie mit den Selfies: Jetzt werden Millionen kommen um Merkel begrapschen zu können!

  115. #154 Pablo (11. Okt 2016 16:11)

    Hoffentlich behalten die die Merkel dort !
    ———————
    Vielleicht könnten wir sie ja ausweisen. Alternativ vielleicht auf den Mond schießen. Dann kann sie Aliens retten.

  116. Also jetzt nicht übertreiben. Keiner hat sie angegrapscht. Die Vorstellungen der Menschen in Afrika sind gar nicht so verkehrt. In Deutschland bekommt man Geld und Wohnung und einen Taxi für die Behördenfahrten.

  117. Heute abend om Holl fernsehen „“opsporing verzocht““
    (xy)
    Wenn sie einen weissen antreffen in al die uberfall bewachungskamera bilder, ruf mich an!

  118. #164 Martin Schmitt (11. Okt 2016 16:36)

    Also jetzt nicht übertreiben. Keiner hat sie angegrapscht.

    ……….

    Das wird
    für diesen Moment
    stimmen. Aber wo die Hand
    sich paar Sekunden vorher oder
    nachher aufgehalten hat, geht aus
    dem Bild nicht hervor. Und
    diese Hand kommt doch
    recht vorwitzig
    ins Bild.
    .

  119. #126 Maria-Bernhardine (11. Okt 2016 15:05)

    Ich schätze die ganzen Erfindungen des weißen Mannes. Mit dem Satz habe ich schon so manche sogenannte Feministin auf die Palme gebracht.

    😀

  120. Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei in Baden-Württemberg gegen einen aus einer Flüchtlingsunterkunft heraus tätigen Drogenring vorgegangen. Bei dem Einsatz von mehr als 150 Polizisten seien zunächst acht tatverdächtige Asylbewerber festgenommen worden, teilte die Polizei in Heilbronn am Dienstag mit.

    Ein weiterer Verdächtiger sei später festgenommen worden. Außerdem hoben die Ermittler ein Depot mit Marihuana aus und beschlagnahmten zahlreiche Mobiltelefone.

    Den Angaben zufolge gab es seit dem Frühjahr Hinweise an die Polizei, das in einem Park in Mosbach Flüchtlinge mit Betäubungsmittel handeln und dabei auch Drogen an Jugendliche verkauft haben sollen. Bei den auf diese Hinweise aufbauenden Ermittlungen seien insgesamt 13 aus Gambia stammende Männer im Alter zwischen 19 und 28 Jahren ins Visier der Polizei geraten. Zwölf von ihnen seien in einer Zeltunterkunft untergebracht gewesen, ein weiterer in einer anderen Sammelunterkunft.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/heilbronn-polizei-hebt-drogenring-in-fluechtlingsunterkunft-aus_id_6056444.html

  121. Na, wenn schon der Schwarze so wenig Respekt vor unserer obersten Frau hat, dann wird man wohl den Alltagsmädeln gleich zwischen die Beine fassen dürfen *kozz*

  122. #170 Wolfgang Langer (11. Okt 2016 16:58)

    Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei in Baden-Württemberg gegen einen aus einer Flüchtlingsunterkunft heraus tätigen Drogenring vorgegangen.
    ————————

    WElche Art der Verbrechen werden von denen nicht verübt?

    Eine Schande für unseren Staat, der sich als ein primitivster Haufen der Welt darstellt.
    Und somit auch unser Volk als die größten Waschlappen und Trottel.

  123. #66 BePe (11. Okt 2016 14:03)

    Eine der wenigen Zeitungen, die diese Zustände klar als das benennt was sie sind: Islamisierung.

  124. #50 Blackbeard (11. Okt 2016 13:48)

    Das war zu erwarten.

    NEWS
    Linken-Politiker fordert Asyl für drei Syrer in Leipzig
    DI. 11.10.2016, 10:14
    München – Der Linken-Bundestagsabgeordnete Andre Hahn hat für die drei Syrer Asyl in Deutschland gefordert, nachdem sei ihren terrorverdächtigen Landsmann in Leipzig festgesetzt hatten.
    „Das wäre ein ganz wichtiges Signal an alle hilfsbedürftigen und ehrlichen Flüchtlinge“,
    =============================
    Wahrscheinlich darf er sich im Zeugenschutzprogramm einen weitere Identität aussuchen…

  125. Wenn Afrika einen Marshall Plan will, dann sollen sie sich erstmal jegliche Infrastruktur und rund 50% der Bevölkerung durch „Moral Bombing“ wegpusten lassen.
    Wetten daß es dann 50 Jahre hinterher noch genauso aussieht?

  126. Sie führt ihre NWO-Befehle aus, die ihr von der amerikanischen Finanzelite aufgetragen wurden. Europa möglichst umfassend schwächen, damit der tolle Amerikaner auch weiterhin seine Macht weltweit ausüben kann. Dass wir letztlich dabei draufgehen ist für die Bonzen nur ein seichter nicht sonderlich beachtenswerter Nebeneffekt.

  127. Die Irre im Porzellanladen mit Raute, inmitten der Vorzeigeneubuerger,

    mit der Deutscher Kindermangel behoben werden soll.

  128. #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08)

    Der grapscht nicht, sondern möchte jemanden hinter der Kamera die Hand geben, das sieht man an seinen Augen.

    Mir ist nicht klar, wie man denken kann, dass der im Moment des Knipsens vorhatte „jemanden hinter der Kamera“ die hand zu geben. (Sieht man an den Augen???)

    Alles ist Absicht. Er geht kein Bild raus, dass nicht ist wie es sollte. Sieht sehr gestellt aus, Photoshop war auch mein erster Gedanke. Irgendwie passt der Arm nirgends so richtig hin (oder dran).

  129. Die strahlenden Eingeborenen können ihr Glück noch nicht fassen: Big White Mama Merkel bringt säckeweise Geld in die kaputte Bananenrepublik.

    „Much money–no working, thank you, Big Mama!“

    Hoffentlich holt sie ein paar schwarze Männer nach Deutschland, z.B. den 2. von links (Nkomo „long dong“ Matubongo), Atomwissenschaftler, und den 3. von links(Nelson Wabatonga), Herzchirurg.

    Familiennachzug: 423 Personen

  130. @ #178 Rautenschreck (11. Okt 2016 18:16)

    Weshalb das – in unseren Augen – unverschämte Benehmen des unzivilisierten Negers relativieren oder abstreiten?

    Das Leben schreibt nun mal die verrücktesten Geschichten!

    Merkel hat keine Armlänge Abstand gehalten u. der triebgesteuerte schwarze Krieger wollte weißes Fleisch befummeln.

    „Die große Mehrheit der Nigrer bekennt sich zum Islam (94 %), der Rest der Bevölkerung teilt sich in Christen und Anhänger traditioneller afrikanischer Religionen.“ (Wiki)

  131. Den großen Zusammenhang nicht aus den Augen lassen…

    “ Unter seinen zahlreichen „Missionen“ ist das AfriCom dabei, in Niger einen Stützpunkt für bewaffnete Drohnen aufzubauen, der offiziell „antiterroristische“ Aufgaben hat.

    Er dient Militäreinsätzen, welche die USA seit Jahren zusammen mit Frankreich im Afrika der Sahelzone durchführen, vor allem in Mali, in Niger und im Tschad. Länder, die zu den ärmsten der Welt gehören (mit einer Analphabetismus-Quote in Niger von 70 Prozent bei den Männern und 90 Prozent bei den Frauen), aber sehr reich sind an Rohstoffen – Coltan und Gold in Mali, Uran in Niger, Erdöl im Tschad –, die von US-amerikanischen und französischen multinationalen Konzernen ausgebeutet werden.

    Diese fürchten die Konkurrenz chinesischer Firmen, die den afrikanischen Staaten viel günstigere Konditionen einräumen.

    Eine weitere Militäroperation der Vereinigten Staaten mit Drohnen und Spezialeinheiten ist in Somalia in Gang, einem Land von höchster geostrategischer Bedeutung….“

    Weiterlesen…

    http://www.voltairenet.org/article193573.html

  132. Wenn Merkel keine Millionen versprochen hätte, wäre sie bestimmt im Kochtopf gelandet. Fette Zonenwachtel auf Bambussprossen, ein Festessen für die hungrigen Buschmänner. Vielleicht überlegen sie es sich ja nochmal? Lieber die Wachtel in der Hand als die Euros auf dem Dach.

  133. Nix von wegen Grapscherei.
    Das sind Fachkräfte. Der Mann ist Gynäkologe und tastet ihr die Brust ab.
    Sie hat doch kaum Zeit, die Arme, mal in eine Praxis zu gehen.
    Es gibt weltweit so viele arme Länder, die sie bereisen muss, um die Fachkräfte dort zu uns einzuladen.

  134. Da hat sich Merkel schon immer sehr wohl gefühlt. Inmitten dieser tollen Männer. Diese Bilder gehen dann durch Afrika und durch die Welt und sind die Einladung für ALLE nach Alemagna zu kommen. Kost und Logis frei. Mama wartet auf euch. Frauen als Freiwild sind auch genügend im deutschen Wald zu finden.

  135. #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08) hat recht, die ausgestreckte Hand des Negers wirft einen Schatten, der auf Merkels Oberteil ziemlich weit unten, auf Saumhöhe, projiziert wird. Würde seine Hand Merkels Brust begrapschen, wäre der Schatten dort zu sehen.

    Ein echtes „Tittengrabsch-Foto“ würde Merkel politisch niemals überleben !!

  136. Da könnten Billionen Euro reingetragen werden, da könnten Millionen persönlich „Entwicklungshilfe “ leisten – all das würde nichts null notting bewirken. Solange der dummdoofe Stammesfürst lieber rammelt als ging es um die eigene WM, wird sich nichts ändern. Wie man so bekloppt sein kann, bei Lebensmittelknappheit oder Dürre sich Blagen an die Backe zu heften wie andere Leute Briefmarken sammeln, ist mir bis heute ein Rätsel. Beispel Niger : Über die Hälfte der Bevölkerung ist unter 15 Jahre – das muss man sich mal vorstellen. Hier hilft nur Zwangsstirilisation – alles andere wäre reine Verschwendung, sei es Geld oder persönlicche Hilfe.

  137. #155 lfroggi (11. Okt 2016 16:03)

    Und warum gibt der Deutsche der ganzen Welt sein Geld ohne zu murren ?
    —–

    Weil sich viele Deutsche u.a. sagen: „Steuern zahlen muss ich sowieso, also ist es mir egal, was damit gemacht wird.“

  138. #97 Maria-Bernhardine und #104 uli12us

    Wir sind uns einig „Entwicklungshilfe per Gießkanne ausgeteilt“ nicht´s bringt. Versandet. Auf diese Gefahren hat neben der zu erwartenden Bevölkerungsexplosion Dank medizinischer Hilfen Prof. Gunnar Heinssohn bereits in 2001 aufmerksam gemacht.

    Die entkolonialisierten Völker sich selbst zu überlassen geht aber auch nicht, da sie von den vormaligen Herren aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden usw. und partikulär auch dem deutschen Kaiserreich nichts Substantielles mit auf den Weg bekommen haben.

    Aussaugen und niederhalten! war die Devise und die läuft etwas kaschierter bis heute. Wer sich nur mal den Export von europäischen Hühnerschlachtabfällen nach Afrika ansieht; der läuft so prächtig, daß die Bauern da unten nicht gegen unsere Preise konkurrieren können.

    Einseitige Geschäfte, das lernt jeder Student BWL im ersten Semester gehen langfristig nicht gut aus für beide Seiten.

    Also bleiben nur drei Varianten:

    a) gezielte Entwicklungshilfe, Geburtensteuerung, Wirtschaftsaufbau oder

    b) Land-, Wasser- und Seegrenzen total sichern a la Grenzregime der DDR aufbauend auf technischen Perfektionierungen in den USA und Israel oder

    c) sie kommen weiterhin ohne Ende

  139. Merkel ist nicht lernfähig. Oder macht es mit Absicht. Wie auch immer diese Bilder zustande kommen, sie senden Signale in die Welt, die nicht in unserem Interesse sein können. Wenn sie „Fluchtursachen bekämpfen“ will, hat sie gefälligst Distanz zu wahren und sich nicht mit Afrikanern und Arabern zu dekorieren.

  140. AfD-Vorstandsmitglied Paul Hampel:

    Merkels ewig altes Lied von mehr Entwicklungshilfe

    Selbst meine afrikanischen Freunde können es nicht mehr hören. Immer wenn sich größere Katastrophen oder Tragödien im schwarzen Kontinent abspielen, kommt ein westlicher Regierungschef und schüttet zumindest verbal das Füllhorn finanzieller Wohltaten über die betroffenen Länder aus. Angela Merkel fällt auch nichts besseres ein. Schlimmer, es ist zu befürchten, dass sich Deutschland militärisch noch stärker in Mali und anderen Ländern engagiert. Wohin das führt, erleben wir seit fast 15 Jahren in Afghanistan.

    http://www.aktiencheck.de/exklusiv/TecDAX-AfD_Vorstandsmitglied_Hampel_Merkels_ewig_altes_Lied_von_mehr_Entwicklungshilfe-7471782

  141. @ #186 Weissensee (11. Okt 2016 19:10)

    Was heißt wir seien uns einig?

    Wir haben schon lange nichts mehr mit Afrika zu schaffen!

    ICH habe kein schlechtes Gewissen, wenn Neger ihr „Easy-Going“ leben wollen. Heuzutage brauchen sie bloß in ihre Smartphones, Internet, Fernseher schauen u. sie können fast alles über Technik, Architektur u. Gesundheitspflege lernen.

    Doch Neger grasen nur ab, konsumieren, bauen nicht auf u. sorgen nicht vor. Das ist deren Wille. Dann laßt sie!

    Die Kolonialzeit ist schon lange vorbei.

    Die Weißen buttern seit daher Billiarden Gelder nach Afrika, schicken Lehrer, Ausbilder, Meister, Maschinen, Anleitung zwecks Hilfe zur Selbsthilfe. Aber der Negermann arbeitet nicht, allenfalls Kinder u. Frauen, doch die sind mit Dauergebären beschäftigt.

    +++Wir müssen die Neger endlich so leben lassen, wie sie wollen, alles andere ist Bevormundung und Rassismus!!!

    Weshalb sollen die (im Schnitt) werden wie Weiße, nämlich sauber, fleißig, ordnungsliebend, wißbegierig, verantwortungsvoll u. erfindungsreich???

    Weshalb sollen die (im Schnitt) leben wie wir, nämlich seßhaft in gemauerten Häusern, mit Kanalisation, Zentralheizung, mit Autos, 8-Std.-Arbeitstag, moderner Krankenversorgung, monogam, kinderarm u. essen mit Messer und Gabel?

    Die Neger wollen (im Schnitt) gammeln, jammern, betteln, schmarotzen, poppen, abhängen, feiern – laßt sie, wenn es sie glücklich macht. Das macht denen kaum was, wenn ein Kind stirbt, dann machen die gleich paar neue.

    Neger wollen Korruption, Negerkönige u. Kleptokraten, weil jeder von ihnen imgrunde davon träumt, auch ein solcher Diktator zu sein. Und nicht durch fleißige Arbeit, sondern über Rebellion, Kampf, Lügen, Betrügen, Tricks, Machenschaften, Sippenwirtschaft, Schmiergeld…

    Neger wollen Ellenbogengesellschaften.

    Merkel regiert wie ein Negerkönig oder islamischer Pascha. Das stört die arabischen oder afrikanischen Neudeutschen kein bißchen. Sie kennen u. wollen nichts anderes. Und wenn Merkel sagt, sie bekämen Wohnstätten u. Geld, ist denen piepegal, wem(dem deutschen weißen Volk) Merkel Wohnungen und Geld raubte. Sie sind es gewohnt, daß ihre Herrscher eine bestimmte Volksgruppe ausnehmen u. schlecht behandeln und eine andere Gruppe bevorzugen.

  142. Ist zwar auch dem Bild dann doch nicht passiert, aber der Betrachter denkt:

    Wenn ein Migrant dir pudelnackt
    von hinten an die Nudel Brüste packt,
    kurz, wenn dir also nur Gutes widerfährt,
    das ist schon einen Asbach Uralt beinah zwei Milliarden wert!

  143. @ #186 Durbacher (11. Okt 2016 18:28)

    Ja und? Die islamischen Kleptokraten genannter Länder wollen es so. Und deren Fußvolk auch, sonst würden sie ihre Negerkönige zum Teufel jagen. Mehr Kraft u. Tote als ihre Abenteuerreisen nach Europa, würde dies auch nicht kosten.

    Neger sind Halbnomaden u. Nomaden, sie ziehen lieber in andere Länder, um dort abzugrasen, als selber an- u. aufzubauen. Halbseßhaft sind die Negerfrauen, Feldarbeit, überhaupt Arbeit ist Frauensache. Negermänner schäkern u. schachern lieber, betreiben dubiosen Handel u. streiten sich. Nicht von ungefähr sind Handel und Händel ethymologisch miteinander verwand.

  144. Diese Leute mögen noch überspitzt in der Steinzeit leben, sehen aber glücklich aus. In Deutschland könnte man mit diesen Leuten jedoch NULL anfangen. Die würden hier bei uns komplett durch drehen.

  145. Dem Dreckstück mit der Raute soll der Inhalt einer abgeworfenen Bordtoilette mit voller Wucht auf den Kopf fallen.

  146. @ #190 Hammelpilaw (11. Okt 2016 18:37)

    Geben Sie bei Bilder-Google ein:
    Merkel im Niger

    Der Neger wollte einfach mal eine weiße Frau befummeln, ungeniert nutzte er die Gelegenheit. Er u. seine Kumpels um ihn grinsen mit kindlicher Freude. Die brauchte niemand dazu zu überreden. Das ist kein Trick von Merkel u. ihren Managern. Diese Negermänner sind ungezogen u. unzivilisiert, sie dienen sich selbst, allenfalls dem Islam.

    Nicht nur in diesem islamischen Land Niger (94% Islam) sind Frauen nur Gegenstände, erst recht wenn unverschleiert, siehe Koran, auch für Männer aus Steinzeitreligionen ist die Frau eine willenlose Ware u. darf vom Mann benutzt werden, wann u. wie er es will.

    Nur zweimal wird genau dieses Foto von Bilder-Google vorgeschlagen, wobei LN-Online den Kopf des Grinsenegers abgeschnitten hat. Nur, wenn man da weiterklickt, ist das Bild jetzt weg:

    Es ist echt u. wurde von LN-Online bereits entfernt. Der Artikel wurde von gestern auf heute aktualisiert u. hat nun gar kein Foto mehr.

    Das Bild ist vom DPA-Cheffotografen Michael Kappeler
    http://videoreporter.abzv.de/2013/michael-kappeler-dpa/
    Er ist auch bei Twitter.

  147. @ #199 fozibaer (11. Okt 2016 19:52)

    Diese Unzivilisierten freuen sich, über die weibliche Ware weißes Fleisch…

    Ob sie glücklich sind wissen wir gar nicht.

    Ob diese Steinzeitgestalten ein individuelles Glücksempfinden haben?

    Das Männerkollektiv freut sich sichtlich, eine weiße „Kuh“ angaffen u. anfassen zu können.

    Wenn Sie das mit „Glücksgefühl“ meinen…

    Ich habe „Die weiße Massai“ nie gelesen, noch die Verfilmung gesehen. Ich denke, dort wird man über die primitive Gefühlswelt solcher Negermänner was erfahren.

    Ich schätze diese sind wie Kinder, denken mit dem Bauch, weil es aber auch Männer sind, denken sie auch mit dem Schw…

    Und wenn sie schon mal so nah an weibliches weißes Fleisch kommen, dann wollen sie auch wissen, wie sich das anfühlt…

    Wenn man solche an eine Fleisch- oder Obsttheke läßt, grapschen sie auch alles an. Kleinkinder wollen ja auch alles ungeniert befingern.

  148. Wenn ich die Afd wahre wurde ich daraus ein Wahllokal machen. Mit der Frage: Bald das neue Wahlvolk? Damit ist alles gesagt.

  149. Sollte heißen Wahlplakat… Hier hat diese unsägliche Rechtschreibhilfe eigenmächtig eingegriffen. Also nochmal.

    WENN ICH DIE AFD WÄHRE WÜRDE ICH EIN PLAKAT MACHEN MIT DIESEM BILD UND DER BILDUNTERSCHRIFT: BALD DAS NEUE WAHLVOLK?

  150. PS: ODER.. BILDUNTERSCHRIFT

    Stimuliert Merkel im Busch Kölner Verhältnisse?

    Gute Nacht Deutschland!

  151. #100 Babieca (11. Okt 2016 14:37)

    „traditionelle Begrüßung mit Blumen und Kolanüssen, Übergabe eines lebenden weißen Huhns und Reis

    Kann sie als Gegengabe nicht eine Truhe mit Glasperlen öffnen?

    Nein das geht nicht. Traditionell verschenkt Angela nur Deutschland, und das passt nicht in die Truhe.

  152. #196 Maria-Bernhardine die Lage in Afrika sehen wir ähnlich, aber welche Variante würdest Du nun wählen?

    a) gezielte Entwicklungshilfe, Geburtensteuerung, Wirtschaftsaufbau oder

    b) Land-, Wasser- und Seegrenzen total sichern a la Grenzregime der DDR aufbauend auf technischen Perfektionierungen in den USA und Israel oder

    c) Millionen kommen weiterhin zu uns

  153. Die Flüchtlingsmama tourt durch Afrika, verteilt planlos unsere Steuergelder und lädt alle ein.

  154. #41 Babieca (11. Okt 2016 13:43)
    Die Neger in Niger wissen schon, wo sie hinwollen: Germoney!

    http://www.tagesschau.de/ausland/merkel-niger-107~magnifier_pos-1.html

    Hier sind viele weitere scheußliche Bilder von Merkels Reise zu den Negern:

    http://tinyurl.com/hwrlkx6

    ————————————-
    Ekelhafte Bilder – und überall macht sie die Raute. Nächste Station von Merkel’s Tournee ist Äthiopien. „Kommt alle zu uns nach Germoney – hier bekommt ihr alles umsonst.“

  155. Ein Ferkel in schweinchenrosa Jacke verpulvert unser Steuergeld in Takatukaland!
    Und unsere bedürftigen Bürger müssen zur Tafel gehen und zusehen, daß sie, nachdem sich die Invasoren (mit um die Ecke geparktem Mercedes) reichlich selbst bedient haben, noch etwas abbekommen…
    Pfui Teufel!
    Fahr zur Hölle Dämonin!

  156. Ne ne
    der Massai mit dem sprichwörtlichem Massai-Dödel greift NICHT nach dem Busamento unserer !&/%$§))(/ ,der ist viel weiter unten zu verorten.

  157. #196 Maria-Bernhardine (11. Okt 2016 19:41)

    Ich kenne Ostafrika recht gut. Auch wenn ich es nicht so drastisch ausdrücken würde: Es stimmt (im Schnitt).

    #209 Weissensee (11. Okt 2016 21:13)

    Die gebildeten Ostafrikaner sind komplett gegen jede Entwicklungshilfe, da sie diese in jeder Hinsicht als kontraproduktiv für ihre Länder erachten.

    Filmtipp, die Damen dürften in Merkels Alter sein: https://www.youtube.com/watch?v=qx47o5Yt4C0

  158. Ergänzung zu #216

    „Wir Afrikaner sind keine Kinder“

    In den vergangenen 50 Jahren sind mehr als zwei Billionen Dollar Hilfe von den reichen an die armen Länder geflossen. Aber dieses Modell hat nirgendwo auf der Welt wirtschaftlichen Aufschwung gebracht. Die Ökonomin Dambisa Moyo fordert ein Ende der westlichen Entwicklungshilfe.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/im-gespraech-dambisa-moyo-wir-afrikaner-sind-keine-kinder-1590670.html

    „Wer Afrika helfen will, darf kein Geld geben“

    Der Kenianer James Shikwati ist einer der wenigen Marktliberalen in Afrika. Im F.A.Z.-Interview spricht der Gründer des „Inter Region Economic Network“ über die schädlichen Folgen der Entwicklungshilfe und seine Forderung, die Zahlungen sofort zu stoppen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/entwicklungspolitik-wer-afrika-helfen-will-darf-kein-geld-geben-1437005.html

  159. Das Bild strahlt so viel Frohsinn aus.
    Können sie die GröKaZ nicht da behalten?
    Das würde bestimmt noch mehr Leute glücklich machen.

  160. Die Bürgerin Merkel, gewählt von Netto 19% des Wahlvolkes watschelt ausladend über den schwarzen Kontinent, und haut mit Gönnergestus Versprechungen und von Deutschen erwirtschaftetes Geld nach autokraten Art unter das gebärfreudige Volk.So fangen normalerweise Witze an,ist aber leider keiner,denn diese Frau glaubt vollen Ernstes die Probleme eines Kontinents zu Lasten der deutschen Bevölkerung lösen zu können.Sie glaubt die ungehemmte Fortpflanzung ebenso wie die Welttemperatur oder die Arschdellen beim Fahradfahren durch ihr Handeln beeinflussen zu können.Solche Visionen sind beim Gartennachbarn leise kichernd zu ertragen, aber für eine Staatenlenkerin von höchster Brisanz.

  161. Heute sah ich im Fernsehen eine Sendung über pflegende Angehörige. Diese haben Angst, in Hartz IV abzurutschen, wenn sie ihre Angehörigen, die Deutschland mit aufgebaut haben, länger pflegen müssen. Petitionen werden lapidar abgeschmettert.
    Für den Rest der Welt ist genug Geld da.
    Pfui Teufel!

    Außerdem sah ich heute eine Sendung, in der klar wurde, dass mit den Spenden und Hilfsgütern in erster Linie Schindluder getrieben wird, z.B. bei der Abwicklung zwischen der Türkei und Syrien.

    Die Deppen sind sogar zu blöd, das unserem Volk vorenthaltene Geld dorthin zu bringen, wo es anderen helfen soll.

  162. #3 Demokrat007 (11. Okt 2016 13:08)

    Der grapscht nicht, sondern möchte jemanden hinter der Kamera die Hand geben, das sieht man an seinen Augen.

    Ausserdem finde ich diese Person relativ sympatisch auf dem Foto, er lebt “ seine Kultur in seinen Land“.
    ________________________________________

    Das sehe ich genau so….SCHLIMMER jedoch, ist der da unter dem Artikel stehende Forderungskatalog…

    …..Sieht aus wie n Wunschzettel von Raupen Nimmersatt!

  163. Man koennte es auch so sehen,

    Deutschland bekam mit DDR/Sowjetunion trainierten Funktionaerin Merkel nach Kohl,
    was es verdiente.

    Kohl haette ein besseres Gespuer haben MUESSEN, dass dieses „Sein Maedchen“ verhindert worden waere, die mit der Truemmerbirne Politik betreibt

    Mit Medien, die in demokratischer Manier von einst,
    Vorgaenge und Vorkommnisse KRITISCH kommentierten,
    waere diese Kanzlette laengst Geschichte.

    Vorgaenge wie Missbrauch Deutschlands als Zahlmeister der EU,

    Hauptnettozahler,

    Griechenlandmilliarden-Fass ohne Boden,

    Transferunion bei der Milliarden mit der Gieskanne ohne Konzept verteilt werden, am Uebelsten in Landwirtschaft,

    Haftungsunion – EZB Draghi kauft von Pleitelaendern Ramschpapiere in Milliardenhoehe gegen Euro auf,
    der D Steuerzahler muss haften, ungefragt

    Diesaster mit Flutung Europas, vorwiegend D mit
    Millionen vorwiegend Muslimen aus Nahost, Afrika, Balkan, einer Gattung, die nie und nimmer sich integrieren laesst, auf Landnahme und Vollversorgung aus ist,

    einem ungewohnten Klima, wo sie sich kaninchenartig multiplizieren koennen, genannt Geburten-Jihadd,

    Milliardenschwere Fehlentscheidung die sichersten und effektivsten AKWs der Welt stillzulegen,
    zu Gunsten einer von Sonne und Wind abhaengigen Ersatzstromversorgung, die durch Trassenbau, Kosten fuer Speicherkapatzitaeten usw. dem Stromkunden teuer zu stehen kommt.

    Die Liste ist bei weitem nicht vollstaendig.

    Merkel die Mutti allen Uebels was D befallen hat,
    ist reif durch die AfD und hervorragenden Patrioten abgeoest zu werden, die Dinge wieder ins RECHTE Lot bringen.

  164. #222 omega

    Milliardenschwere Fehlentscheidung die sichersten und effektivsten AKWs der Welt stillzulegen,

    Wie sicher kann eine Technik sein wen es keineErsatzteile mehr gibt und alle die das Dinng gebaut in Rente sind und das Deutsche effektivtätswunder hat netto über 100Mio DM im Jahr gekostet und Hamm-Uentrop beginnt erst 2030 richtig zu kosten wen der sichere
    Einschluss beendet wird.

  165. Das Foto hat eindeutig mit „Grapschen“ zu tun, PI hat also den Titel intuitiv richtig gewählt.

    Der schwarze Mann, der extra sich aus und seine Heimattracht anzog, will nicht palpatorisch prüfen, ob es sich wirklich um die mittlerweile in Afrika populärste Staatschefin der Welt handelt, sondern er grapscht nach einem der vielen deutschen Pässen, die als Gastgeschenk vor ihm hin und her gewedelt werden.

    So konnte wieder einmal schnell und diskret die gewünschte, entspannte und freundliche Stimmung auf einem Foto exklusiv für unsere politische Lizenzpresse festgehalten werden.

    🙂 🙂

  166. #224 Himmelblau

    So konnte wieder einmal schnell und diskret die gewünschte, entspannte und freundliche Stimmung auf einem Foto exklusiv für unsere politische Lizenzpresse festgehalten werden.

    Lizenzen brauchte es nur bis zum 24.5.49 im westen die Erstausgabe der F.A.Z. war aber der 1. November 1949

  167. Liebe PIler,
    nehmt diese unsaegliche Bildfaelschung heraus.
    Mit jedem popeligen Grafikprogramm ist zu erkennen, das die Hand hineinkopiert wurde.
    PI sollte doch Glaubwuerdig bleiben.

  168. Merkel verteilt mal wieder das Geld der Bürger in aller Welt und lässt sich ablichten?

    Sieht aus, als wenn diese Frau längst nur noch in eigener Sache unterwegs ist.

  169. An den Busen grapschen ? wo fängt er an, wo
    hört er auf.
    Nein.
    Der Grabscher kontrolliert, wo diese Weiße
    ihren Geldbeutel versteckt hält.
    Und dass sie einen großen Beutel mitbringt,
    ist bekannt. Er will doch nur verhindern, dass
    der Geldbeutel, wie in sonnenreichen Ländern
    üblich, im Nichts verschwindet, denn auch er
    braucht für seine zahlreichen Nachkommen
    viiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeel Geld.
    Wenn dann diese Weiße wieder zurückkehrt in ihren Bau, dann wird diese Weiße noch mehr die Brust rausstecken und vor Stolz dem
    „Volk“ verkünden, wie der Geldbeutel dem
    Wohle einzelner Diktatoren – ach nee – dem
    Wohle der afrikanischen Völker dient.

    Übrigens,
    am Sonntag, den 16.09.2016 findet in Dresden auf dem Theaterplatz (Semperoper) um
    !! 12.00 Uhr !! die Demo zum zweiten Jahrestag
    der Gründung von PEGIDA statt.

  170. Merkel will sich ihre Rautenhände nicht dreckig machen – nur: Fluchtursachen bekämpfen geht so nicht.
    Flucht wird hier evtl. verhindert (militärisch), sonst nichts.
    Frage ist also: wer schießt zuerst oder foltert oder ähnliches – Europäer oder Afrikaner.
    10 Millionen für Militärverstärkung + 17 Millionen für Schlepper (wohl als Zusatzverdienst).
    Was für ein Blödsinn.

  171. #201 Maria-Bernhardine (11. Okt 2016 20:08)

    @ #190 Hammelpilaw (11. Okt 2016 18:37)

    Geben Sie bei Bilder-Google ein:
    Merkel im Niger

    Habe ich gemacht, aber – so leid es mir tut – der Peuls Wodaabe-Mann streckt seinen Arm nach vorne, läßt seine Hand nicht auf ihrer Brust ruhen.

    – Beachten Sie den Winkel des Schattenwurfes, den Merkels rechter Ärmel wirft. In diesem Winkel müsste auch die Hand des Negers einen Schatten auf die Bluse werfen.

    – Sein rechter Arm zeigt nach vorne, anderenfalls hätte er einen grotesk verkürzten Unterarm. Auf dem ln-online-Foto in der zweiten Zeile der Bildsuche ist das besser zu erkennen.

    Das wäre natürlich ein toller Schnappschuss geworden, zumal mit dem verzückten Gesichtsausdruck des Peuls Wodaabe-Mannes im Hintergrund. Ich hätte es Murksel von Herzen gegönnt.

    Letzten Endes ist aber der eigentliche Skandal, wie #221 Bin Berliner (11. Okt 2016 23:53) schrieb, der Forderungskatalog im Anschluss.

  172. Merkel in der Manier eines fetten Zirkuselefanten unter Wilden.

    Neue Einladung an Primitiven halbwilden aus dem Busch Analphabeten mit niedrigem PQ steht kurz bevor, sie hat bereits alle Beruehrungsaengste abgelegt, die kuenftigen Neubuerger werden sich auf ihre Einladung ohne Vorbedingungen beziehen, wie es die NA Araber bis heute tun.

Comments are closed.