Print Friendly, PDF & Email

img_20161021_114139Die deutsche Presse ist keine Lügenpresse mehr, der Ausdruck ist viel zu schwach, nein, es ist eine einseitige, billige und primitive Lumpenpresse. Wer die absolut verlogenen Beiträge der Medien im letzten Jahr gegen Donald Trump anguckt, dem kann es nur noch schlecht werden. Schon die Überschriften reichen. Am Kandidaten ist noch der letzte Hosenknopf ein Übel, während die mit Botox und Tabletten vollgestopfte Hillary am Atomknopf herbeigesehnt wird. Voller krankhaftem Ehrgeiz und Minderwertigkeitskomplexen sind wir mit diesem Weib eher im Dritten Weltkrieg und über dem Jordan, als die Journaille noch Oh schreiben kann.

Nehmen wir mal das dritte Fernsehduell vorgestern, da lesen wir in der deutschen Lumpenpresse:

Trump ist eine Axt an der Demokratie (Tagesspiegel), Trump bricht mit der amerikanischen Demokratie (Tagesspiegel), Trumps schwerer Tabubruch (Süddeutsche), Das finale Versagen eines Rechthabers (Welt), Trump – der Bananenrepublikaner (Tagesschau), Hillary Clinton – Donald Trump: Die Erfolgreiche und das Biest (ZEIT), Amerika reagiert fassunglos (Stern), Warum Trump der unfähigste Kandidat seit 100 Jahren ist (Berliner Morgenpost)!

Und so weiter. Es ging darum, dass Trump irgendeinen Satz gesagt hatte, er wolle erst das Wahlergebnis sehen (‘I’ll wait and see what the results are’). Da schrien sie schon den Untergang der Demokratie herbei Unerhört! Unerhört?

Hier sagte der einstige Vize Al Gore anno 2000 dasselbe! Und hier sagte Al Gore vor einer Woche noch, dass er 2000 gewonnen habe, und Hillary nickt dazu! Hier sagte Hillary anno 2000, Präsident Bush sei nicht gewählt worden! 2015 sagte Kerry, Bush habe 2004 die Wahl manipuliert! Und so weiter! Hat das irgendeinen dieser Lügenjournalisten aufgeregt. 70 Prozent der Amerikaner fürchten, dass die Wahl manipuliert werden könnte.

Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein? Kein Mensch in Amerika liest den Spiegel oder die FAZ. Ihre mit Schaum vor dem Mund geschriebenen Lügenartikel sind rundherum sinnlos. Oder meinen sie mit Trump Le Pen, die FPÖ oder die AfD und Dunkeldeutschland? Sollen die jeden Tag verprügelt werden?

Ist in den USA (hoffentlich Trump) gewählt, dann kommt zum Beispiel wieder der „Kriegsverbrecher“ Putin dran, der die islamische Mörderbande in Aleppo bombardiert. Gleichzeitig schießt der oberste Kriegsverbrecher-Schreier Hollande militärisch in Libyen herum, Aber das ist wohl segensreiche Entwicklungshilfe?

Wenn man sich dieses deutsche Presse-Debakel während der US-Wahlen anguckt, dann wird einem Angst und Bange, wenn man an die Bundestagswahl im nächsten Jahr denkt. Da wird die Journaille dann engdgültig wahnsinnig. Der einzige Trost sind die verläßlich sinkenden Auflagen der Lumpenjournaille in jedem Quartal!  Siehe unten!


P.S.: Der Focus veröffentlicht zumindest einen etwas ausgewogeneren Gastbeitrag zu Trump, verwechselt allerdings peinlicherweise im Artikellink Weltwoche-Chef Roger Köppel mit RTL-Moderator Peter Kloeppel: http://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-peter-kloeppel-warum-trumps-wahl-das-geringere-uebel-sein-koennte_id_6059556.html

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

183 KOMMENTARE

  1. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

    Die deutsche Pressehetze ist ihr „Pfeifen im Wald.“

  2. Sicherlich muss man sich jetzt nicht krampfhaft mit Trump solidarisieren – wie es auch unsinnig ist irgendwelche anderen ausländischen Politiker anzuhimmeln von Putin über Orban , Strache, Wlders bis Le Pen. Da hat sicherlich jeder seine persönlichen, politischen und länderspezifischen Gegebenheiten.

    Aber die „Berichterstattung“ der „Qualitätsmedien“ ist in der Tat unterirrdisch und beklemmend einmütig-gleichgeschaltet.

    So wie man es vor allemin der Auslandsberichterstattung und natürlich in der Berichterstattung über innenpolitische Reizthemen sehr oft erleben muss.

  3. Eigentlich ist es doch paradox, dass seit Wochen gegen Trump gehetzt wird.
    Schließlich wählen ihn die Amis und die sehen unser TV nicht.

    Wie weit das geht, erzählte mir eine Freundin.
    die wollte bei Domian [WDR ab 1.00 Uhr Mo-FR] sic für Trump aussprechen. Der hatte nämlich sogar aufgerufen, dass sich jemand für Trump äußert.

    Sie kam aber nicht dran, denn dort kotzen sich nur Perverse und Depressive aus.

  4. Lumpenpresse- das ist der richtige Ausdruck!
    Liebe Ami´s, wir haben schon in Deutschland die abscheulichste Regierung aller Zeiten. Lasst es nicht zu, dass die beiden furchtbaren Weiber sich zusammenschließen und die Welt zu Grunde richten! Wählt bitte Trump!

  5. Gleichzeitig schießt der oberste Kriegsverbrecher-Schreier Hollande militärisch in Libyen herum, Aber das ist wohl segensreiche Entwicklungshilfe?
    ———————————————
    Wir brauchen uns nur an die Berichterstattung der deutschen LÜGENPRESSE über die EU-Abwahl der Engländer anzusehen. Auch in diesem Fall wurden wochenlang täglich perfide Artikel gegen die Befürworter eines Austritts dahingeschmiert – bis hin zu der dümmlich-naiven Hoffnung, dass die Briten unbedingt noch einmal abstimmen müssten 🙂
    So, wie damals die Iren zweimal über den Vertrag von Lissabon abstimmen mussten, bis das Ergebnis endlich passte. Das hätten diese dilettantischen Schreiberlinge auch den Briten gegönnt 🙂
    BANANE!

  6. Ich frage mich, warum wir mit den Wahlen in Amerika im wahrsten Sinne des Wortes bombardiert werden. Spitzennachricht hätte doch gestern das Treffen von Putin mit Merkel und Hollande gewesen sein müssen – geht es doch da um nicht weniger als Frieden in Europa. Ich suche allerdings heute noch nach dem, was da wirklich besprochen wurde, vergeblich. Alles wird diesem Wahlkampf in Amerika hier in Deutschland untergeordnet …
    Ich wünsche mir, dass Trump Präsident wird. Allein auf das Zurückrudern bei unseren QLM (Qualitätslügenmedien) und unseren Politdarstellern freue ich mich diebisch!

  7. Am lustigsten finde ich, mit wie viel Schaum sie bei SPON vorm Mund bzgl. Trump rumlaufen. Die machen sich total lächerlich damit, denn gewählt wird in den USA und ibs. nicht beim SPIEGEL-Verlag. So wot? Die Foristen dort hauen denen das auch regelmäßig um die Ohren, weshalb sie sich beim SPIEGEL in aller Dämlichkeit gefragt haben, warum so viele Deutsche für Trump sind. Sind sie gar nicht mal, sie haben nur die Schnauze vom Belehrungs- und Weltverbessrungsjournalismus à la SPIEGEL voll.

    Ansonsten Trump alles gute. Für eine optimale Wahl halte ich ihn dabei keinesfalls aber immerhin für eine, die dem verkackten Establishment einheizen könnte und sollte. Hoffentlich sehen das auch ein paar Amis mehr so, als sich bislang dazu outen.

  8. In unserer Regionalzeitung erhebt sich der Redakteur in seinem Beitrag und nebenstehendem Kommentar drei Tage nach der Veranstaltung zu der Aussage: „Grandios gescheitert“.Trumps letzte Chance!
    Überheblicher gehts nimmer!

  9. Es gibt – selten – auch sachliche Beschreibung:

    Clinton gegen Trump, das ist: Establishment gegen Außenseiter, Internationalismus gegen Nationalismus, mehr Staat gegen weniger Staat, Milliardendefizite gegen Ausgabensenkung, steigende Steuern gegen sinkende Steuern, offene Grenzen gegen kontrollierte Grenzen, Multikulti gegen weißes Kernland, Akademismus gegen gesunden Menschenverstand, politische Korrektheit gegen Klartext, Gutmenschen gegen die „Beklagenswerten“. Die Etablierten hassen Trump, weil sie wittern, dass er für sie eine echte Bedrohung bedeutet.

    http://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-peter-kloeppel-warum-trumps-wahl-das-geringere-uebel-sein-koennte_id_6059556.html

    Bei den Aussagen über Mohammedaner stehe ich inhaltlich natürlich hinter Trump.
    Aber vom Stil her würde ich mir (und den Amerikanern) schon einen Präsidenten wünschen, der die restlichen Themen nicht ganz so wild angeht.
    Oder braucht es so einen „wilden Hengst“, um den betonierten linken Meinungsterror zu entlarven?
    Eine akademische Abhandlung würde bei den deutschen aFaschisten ja auch nichts bringen.

    ?!

  10. Einige unserer amerikanischen Freunde haben sich uns gegenüber geoutet; sie werden Trump wählen.

    Motto: „Schlimmer wird´s nimmer!“

    Hillary wird u.a. als Kriegstreiberin gesehen.

  11. Lügenpresse auf Dschihad-Kurs. Die können nicht mehr zurück. Durch den Auflageneinbruch und die finanziellen Schwierigkeiten jetzt „Alles oder Nichts“. Diese „Journalisten“ sind auf dem Arbeitsmarkt auch nicht mehr vermittelbar.

    Antifa als letzte Leser und Kostenlosexemplare im ICE/Flughafen als letzte Vertriebschance. Viel Glück!

  12. Ich kann mich nicht erinnern daß in den Medien jemals so billig und plump manipuliert wurde.
    Und mich würde interessieren ob die ganzen Hillery Verehrer dann als erste auf der Krim mit einem G 36 in der Hand aus dem Flugzeug steigen werden wenn die böse Frau ihre Pläne umsetzten kann .

  13. Die Lumpen-Schreibtischmörder-Presse ist die Propagandaabteilung der verbrecherischen Staatspolitik.
    Unsere Umvolkung, die Vergewaltigungen und Angriffe in unvorstellbaren Ausmaß,
    auf alles „Restdeutsche“ werden vom Verräterpack medial entsprechend aufgearbeitet,
    verharmlost und ganz weggelassen.

    Dann gibt es auch noch die bösen Richter, die die Schändungen deutscher Frauen und Mädchen, durch „Nichtstrafen“ aktiv befördern.

    Diese Mischpoke….was für ein Hochverrat…da heißt es: Robust zur Verantwortung ziehen…

    http://www.zeit.de/hamburg/2016-10/hamburg-vergewaltigung-prozess#comments

    „Hamburg: Gruppenvergewaltiger kommen frei

    Vier junge Männer hatten im Februar eine 14-Jährige vergewaltigt, die Tat gefilmt und das Mädchen im Hinterhof abgelegt. Ins Gefängnis kommt jedoch nur einer der Täter. „

    „Die Angeklagten hatten zum Prozessauftakt Ende August für erneutes Entsetzen gesorgt. Sie waren wie Sieger in den Saal eingezogen, hatten vor den Zuschauern gepost und Faxen gemacht.“

    Man kennt solche Siegerposen auch aus anderen Prozessen,
    etwa als ein junger Mann am Alexanderplatz starb und (einige) Täter vor Gericht standen.

  14. #8 Selbstdenkender (21. Okt 2016 13:51)

    In unserer Regionalzeitung erhebt sich der Redakteur in seinem Beitrag und nebenstehendem Kommentar drei Tage nach der Veranstaltung zu der Aussage: „Grandios gescheitert“.Trumps letzte Chance!
    Überheblicher gehts nimmer!

    ————–

    Vor allem wenn interessiert das? Euer Regionalkäseblatt dürfte kaum den Landkreis verlassen geschweige denn dazu geeignet sein, die Wahl in den USA zu beeinflussen. Diese Schreiberschergen schreiben sich mit solchen Artikeln in Deutschland lediglich die Angst von der Seele. Da wünscht man sich schon sehr, dass Trump gewählt würde.

  15. Ach, ja. Wir als Deutsche haben sowieso keinen Einfluss auf den Ausgang derr US-Wahl. Deshalb kann von mir aus diese bekloppte Journaille schreiben, was sie will. Wird eh nicht vom US-Wähler gelesen.
    Ob die Wahl für Trumpet schon gelaufen ist? Kann ich nicht sagen, habe aber starke Zweifel an dieser Prognose. Also abwarten und Tee trinken.
    Jedenfalls wäre für UNS der Isolationist Trump besser, als die Kriegstreiberin Hillary.

  16. Laßt die Lumpenpresse Jaulen, Ignoranz ist angesagt!!

    Es interessiert schlicht niemanden mit HIRN, was diese Lumpen vom Stapel lassen!
    Zeigt denen die rote Karte, es gibt genug Möglichkeiten, sich zu informieren!
    Die Lumpen Propaganda muss ins LEERE laufen, null Feedback, damit meine ich kritische Kommentare, die feuern diese Lumpen nur noch an!
    Bei Demonstranten haben sie schon begriffen, daß ihre Propaganda nicht mehr greift, so sagen sie die Mitte ist schon mit „Argumenten “ nicht mehr zu erreichen und so müssen die Lumpen begreifen lernen, ihre Propaganda ist nicht mal mehr für das Klo, weil zu teuer für den Arsch!

  17. weiss auch nicht was das soll, Trump hier Trump da…. die Amis interessiert es einen Scheiss was die bekloppte deutsche Presse denkt und unsereins hat keinen Einfluss auf die Wahl.

  18. Die Frage ist doch, wer kontrolliert die Deutschen Medien, bis 2099?
    Das ist kein Tippfehler.

    Google folgendes eintippen:
    Deutsche Politiker und Journalisten auf der Atlantikbrücke.
    Viel Vergnügen.

  19. Danke kewil für diesen Artikel!
    Die ganze Welt ist gerade außer Rand und Band.
    Trump for President!
    Gott beschütze uns und die Welt vor einer Clinton!

  20. Nach allen offiziellen Umfragen liegt Clinton knapp vor Trump.
    Mit anderen Worten: Trump hat fast die Hälfte der Amerikaner hinter sich.

    Wenn unsere Lügenpresse keine Lügenpresse WÄRE, dann würde sie dies abbilden, indem beide Kandidaten sachlich analysiert werden und die Argumente, Pro/Contra der Amerikaner 50/50 dargestellt werden.

    Vielleicht noch als letzter Satz vom Journalisten:
    „Ich als knallroter Kommunist finde Trump ganz doooof, weil er kein LinksFaschist ist.“

    Oben der Link auf focus in #9 Synkope ist für mich so eine sachliche und angemessene 50/50 Darstellung.

    Was die meisten Artikel unserer LÜGENPRESSE schreibt ist einfach nur LinksFaschistische Propaganda unter dem Deckmantel von „Journalismus“.

    Manchmal wird in Zeitungen ein Produkt wunderbar angepriesen. Dann schaue ich genauer und finde irgendwo ganz klein, grau auf grau: „Anzeige“.
    Na, immerhin.
    Nur dass dieser Hinweis bei der linken Gehirnwäsche eben fehlt.
    LÜGENPRESSE!

  21. LUMPENPRESSE, LUMPENPROLETARIAT das sind die großen Herausforderungen unserer Zeit!

    Wer nicht zur sozialistischen/kommunistischen Clique passt, der bekommt auch keinen Job bei denen! Über die Jahrzehnte haben sie sich ihren Stab organisiert in jeder Verwaltung! Was DEMOKRATIE ist bestimmen DIE!

    Wenn TRUMP die Wahl gewinnt, dann können sie sich alle neu aufstellen, dann bleibt bei denen kein Stein auf dem anderen! Denn Trump wird mit solchen Leuten keine Geschäfte machen, und schon gar nicht nach deren Vorstellungen! Er wird sie so lächerlich machen wie die nur noch auf einem Bein schwankende Hillary, solange bis jeder Dumme begreift was gespielt wird!

    Die Panik macht sich bei denen schon jetzt breit, als hätte man in ein Vespennest gestochen! Sie schwirren unkontrolliert und planlos umher, beschimpfen, beschuldigen jeden, der ihnen in die Quere kommt!

  22. #6 Zweiflerin (21. Okt 2016 13:49)

    Ich frage mich, warum wir mit den Wahlen in Amerika im wahrsten Sinne des Wortes bombardiert werden.
    ——————————————–
    Das frage ich mich auch. Zumal klar sein dürfte, dass die Anti-Trump-Lügenjournaille auf die wählenden Amerikaner nicht den geringsten Einfluss hat. Die Amis würden sich köstlich amüsieren, wenn sie wüssten, dass hier in D Wahlkampf gegen Trump betrieben wird.

  23. Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein? Kein Mensch in Amerika liest den Spiegel oder die FAZ.

    Weil unsere Journalisten mittlerweile vollkommen Twitter-/Facebook-verblödet ist. Treiben sich ständig auf diesen Plattformen herum, followen all die angesagten, gepushten Leuten, sharen jeden Mist der selbsternannten Netzaktivisten und glauben, sie wären einflussreicher als sie eigentlich sind. Das überträgt sich dann auf ihre Arbeit: man schreibt, was auf solchen Plattformen ankommt.

    Trump-Bashing ist in, genauso wie AfD-Bashing, Sachsen-Bashing und Alte-Weisse-Männer-Bashing.

  24. #26 Synkope (21. Okt 2016 14:15)
    „Nach allen offiziellen Umfragen liegt Clinton knapp vor Trump.“

    Hier noch ein Link dazu:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Nationwide_opinion_polling_for_the_United_States_presidential_election,_2016

    Also 5%-Punkte Schwankung kann bei einer Stichprobe von 1000 Befragten ja noch statistisch drin liegen.
    Entscheidend ist dann auch, welches Lager viele Nichtwähler hat.


    Interessant dazu, dass es auch andere Statistik gibt:

    #15 Verwirrter (21. Okt 2016 13:58)
    Teflon Don ist nicht aufzuhalten.
    Anonymous hat selber 50’000 Personen befragt, Trump 67%, HC 19%:
    https://www.youtube.com/watch?v=zaOoFH8HHrk

  25. Nachtrag: wir erinnern uns an den #aufschrei . Im Netz von einer Person künstlich aufgebauscht und dann in die Medien rübergeschwappt. Beachtet mal, welchen Leuten sie followen und welches Zeug die so sharen.

  26. In diese Kategorie Lumpenpresse dürfte auch die Berichterstattung über eine Metallbaufirma in Schwerte gehören. Diese hatte sich erdreistet, einen Zaun zur Abwehr von Asylanten auf ihrem Grundstück zu errichten.

    http://m.focus.de/politik/deutschland/skandal-in-schwerte-nato-stacheldraht-gegen-fluechtlinge-kritik-an-firma-loest-wutwelle-im-netz-aus_id_6098805.html

    Nur noch lächerlich. Wer sein Eigentum mit einem Zaun schützt, ist schon ein Nnaattzzii. Heerlager der Heiligen oder wie war das noch?

  27. #17 dwarsdryver (21. Okt 2016 14:01)

    Ob die Wahl für Trumpet schon gelaufen ist? Kann ich nicht sagen, habe aber starke Zweifel an dieser Prognose. Also abwarten und Tee trinken.
    ———————————————
    Man munkelt, dass noch eine hohe Zahl unentschlossener Wähler vorhanden sind, die möglicherweise den Ausschlag geben werden 🙂

  28. Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein? Kein Mensch in Amerika liest den Spiegel oder die FAZ. Ihre mit Schaum vor dem Mund geschriebenen Lügenartikel sind rundherum sinnlos.

    Möglicherweise liegt es an der Vielzahl in der Bundesrepublik stationierten amerikanischen Soldaten, die auch wählen dürfen.

  29. Die Spitzbuben – Damen der staatstreuen Vertragsjournaille scheinen völlig enthemmt und absolut schamlos ihre berufliche Ethik auf dem Abort des Kanzleramtes entsorgt zu haben.Mit diesen Leuten ist der Begriff der freien Presse in einer pluralistischen Gesellschaft zum Zerrbild verkommen.Die Tragikomik liegt in der Eigenfinanzierung der Verarschung durch die Verarschten.Trump hin oder her,Hillary aber wird sich blutig im Buch der Geschichte verewigen,und dann ist das Geflenne groß.

  30. #26 Synkope, grau auf grau: „Anzeige“

    Wie wäre es mit einem neuem Pressekodex, bei dem solche einseitige Propaganda deutlich gekennzeichnet werden muß mit
    „Kommunistische Gehirnwäsche“
    oder
    „Linker Meinungsterror“
    oder schlicht:
    „LÜGENPRESSE“.

    Also so wie bei kommerziellen Anzeigen diese mit „Anzeige“ gekennzeichnet werden müssen.

    :mrgreen:

  31. 6# Zweiflerin

    …Spitzennachrichten…

    —-

    Gehen bei „unseren“ Qualitätsmedien sowieso unter. Sonst wäre die Aufnahme des chinesischen Renminbi in den Kanon der Leitwährungen viel stärker thematisiert worden. Ein Ereignis, das noch stärkste Auswirkungen auf uns alle zeitigen wird. Aber nein, wurde kaum drüber berichtet.
    Die Journaille kommt mir immer mehr vor wie eine Bande von Verbiesterten Realitätsverweigerern, die sich ihre rosa Ponywelt krampfhaft herbeizuschreiben versuchen. Sie werden erbärmlich an der Realität scheitern.

  32. Meines Wissens stinken alle Fäkalien,egal wie schön das Hinterteil ist. Wozu die Aufregung.
    Der letzte Akt hat bereits begonnen, die Karawane zieht weiter. Wirmwissenndoch alle, dass das Rennen gelaufen ist. Hoffen wir auf die biologische Lösung, eine Krise oder das Wahljahr 2020.

  33. #6 Zweiflerin (21. Okt 2016 13:49)

    Ich frage mich, warum wir mit den Wahlen in Amerika im wahrsten Sinne des Wortes bombardiert werden. Spitzennachricht hätte doch gestern das Treffen von Putin mit Merkel und Hollande gewesen sein müssen – geht es doch da um nicht weniger als Frieden in Europa.

    Auch hier wieder: Twitter, Facebook und Co. Journalisten richten sich gerne nach den Trending Topics. Mir erzählen Journalisten immer wieder, dass diese Plattformen ein wichtiger Input ist, sogar die wichtigste Informationsquelle!

  34. Wen juckt in den USA was unsere propagandistischen Schreibhuren in Deutschland von sich geben? Die können sich hier gegenseitig im Clinton-Jubel übertreffen, aber an der Tatsache, dass diese Frau nichts weiter als eine korrupte Lügnerin ist könne sie nichts ändern, das bleibt Fakt.

  35. Ich wollte die Links nicht selber suchen, aber ich habe es noch genauso in Erinnerung. Bei beiden Wahlen, die Bush gewann, gab es von den Demokraten, aber auch der hiesigen Lügenpresse einen riesen Aufschrei, wie Bush angeblich die Wahlen manipuliert hat. Und jetzt sagt Trump, dass er das ganze sich genau ansehen will und schon wird er aufs übelste diffamiert.

  36. Kewil im Trump-Fieber…Von Clinton halte ich nicht viel, aber Trump ist ein narzistischer Megallomane. Es sagt viel, über die Republikaner, dass er überhaupt soweit gekommen ist. Aber weil er ganz sicher nicht der nächste Präsident der USA werden wird, habe ich keine Angst vor Trump.

    Was mir dagegen wirklich Angst macht, sind Leute wie der hier:
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158936917/Warum-nicht-ein-Neu-Aleppo-in-Vorpommern-gruenden.html#Comments

    Zuerst dachte ich, es sei Satire. Aber das denkt man bei den Grünen ja irgendwie immer. Offenbar meint der Typ das aber ernst. Das Beste ist: Bei all dem geistigen Unrat, der seinem Munde entfleucht, firmiert er als „Islam-Experte“ bzw. sogar als „Salafismus-Experte“.

  37. Gegen einen Bernie Sanders hätte Trump nicht den hauch einer Chance gehabt, gegen Hillary hatte er sie, aber jetzt scheint sie weg zu sein.

    Warum sagt Trump nicht einfach, er ist nicht wie Bernie Sanders und akzeptiert eine mit seltsamen Mitteln zum Zuge kommende Clinton?

    Es gibt ja schließlich den dargelegten und auf den ersten Blick nicht unschlüssig wirkenden Verdacht, dass die gute H.C. bei den Vorwahlen den Bernie nicht ganz fair abgekocht hat.

    Im Übrigen ist das, was in Europa gut klingt, nämlich Trumps Versuch, auf Putin zuzugehen, in den USA für die meisten ein No Go.

    Ich sehe Trumps Chancen als nur noch gering ein. Evtl. zaubert irgend ein Hacker noch eine Smoking Gun gegen Hillary aus dem Hut (ich glaube aber nicht daran), wenn nicht, dann wird sie Präsidentin (auch dank des Wahlmännerprinzips, the winner takes it all).

  38. Mein Trost ist, je mehr die Lügenpresse geifert, um so sicherer bin ich mir, daß Trump vorn liegt!
    Ansonsten wäre Schweigen im (Blätter-)Wald.

    Als gelernter „DDR-zwischen-den-Zeilen-Leser“ können die Lumpen mir nichts vormachen.
    Deshalb bin ich hierzulande auch vom Erfolg der AfD und Pegida überzeugt.

  39. Nennen wir es Müllpresse. Wenn man aus der Mülltonne frisst verdirbt man sich den Magen. Die Müllpresse verdirbt den Verstand.

  40. #7 Zweiflerin (21. Okt 2016 13:49)

    „Ich frage mich, warum wir mit den Wahlen in Amerika im wahrsten Sinne des Wortes bombardiert werden.“

    Kennen Sie den Gessler-Hut?

  41. Ich habe von unseren Medien noch kein einziges neutrales, bzw. gutes Wort über Donald Trump und die AfD gehört. Es wurde von Anfang an nur über sie gehetzt. Ich habe mir Auszüge des letzten Duells zwischen Trump und Clinton angesehen und bin keinesfalls der Meinung, dass Clinton, wie von allen Medien beschrieben, hier als wiederholte Siegerin hervorgegegangen ist. Hier wird wie immer gezielte Wählermanipulation betrieben. Für mich ist das Wort „Lumpenpresse“ noch viel zu gut.

  42. Die GUTseuche ist schon längst in Amerika etabliert. Die deutsche Lachpresse hat darauf KEINERLEI Einfluss, siehe Österreich!

  43. #47 arminius arndt
    Wenn es doch so sicher ist, dass Hillary gewinnt, dann müsste doch CETA nicht im Eiltempo durchgeboxt werden. In diesem Fall könnten sich die Volksverräter genügend Zeit lassen.

  44. #43 Reiner07
    Wie Sie richtig schreiben, kann unsere Lumpenpresse nicht allzu viel anrichten, weil die wenigsten Amerikaner darauf hören werden.

  45. #54 Anita Steiner (21. Okt 2016 14:51)

    Talk im Hangar-7: „Ich strecke Ihnen die Hand aus“
    Weil Servus TV den Chef der Wiener Identitären zur Sendung „Talk im Hangar-7“ einlud, sagten drei Gäste ab.
    …Fleischhacker begrüßte anfangs nur zwei Gäste –
    den früheren grünen Bundesrat Efgani Dönmez und den Chef der Wiener Identitären Martin Sellner.
    Drei weitere Gäste hatten ihre Teilnahme im Vorfeld abgesagt – wegen Sellner.

    Der Grüne Voggenhuber war einfach lächerlich , sehr gut haben sich Unterberger und Sellner behauptet

    Hört sich interessant an. Gibts von der Sendung auch einen Mitschnitt?

  46. #27 jeanette
    Sie haben Recht! Trump hat auch die amerikanischen Lügenmedien angeprangert und wird, falls er Präsident wird, diesen Stall gehörig ausmisten. Dies wird auch Auswirkungen auf unsere Medien haben. Deshalb schlagen alle wie wild um sich.

  47. @ pro afd fan,

    ich habe nicht geschrieben, dass H.C. sicher gewinnt, ich sehe nur ihre Chancen derzeit deutlich besser an, als die von Trump.

    Ich gebe ausnahmsweise mal dem linken Spon Schreiber Augstein recht, wenn er schreibt, für Europa und Deutschland wäre Trump vermutlich die geringere Gefahr als H.C.

  48. #4 sachsenroland

    Lumpenpresse- das ist der richtige Ausdruck!
    Liebe Ami´s, wir haben schon in Deutschland die abscheulichste Regierung aller Zeiten. Lasst es nicht zu, dass die beiden furchtbaren Weiber sich zusammenschließen und die Welt zu Grunde richten! Wählt bitte Trump!

    Wie können Sie so etwas sagen? Kein Wunder, wenn dann alle von uns für bekloppte Neonazis gehalten werden.

  49. OT: Klar – so muß das in einem politisch korrekten Lumpenstaat sein: Der Bundesverfassungsgerichtspräsident macht Politik! und gibt seinen korrekten Senf ab:

    Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, warnt vor einem allzu nachsichtigen Umgang mit Großbritannien bei den Verhandlungen über den Austritt aus der EU. „Der Austritt muss für Großbritannien Konsequenzen haben“, sagte Voßkuhle der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenende) und der französischen Zeitung „Le Monde“.

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Vosskuhle-Brexit-muss-fuer-Grossbritannien-Konsequenzen-haben-5144824

    Klar – die SZ als korrektes Schmierblatt ist an vorderster Front mit dabei.

  50. Ich belaste mich mit der lügenden Lumpenpresse schon seit Jahren nicht mehr. Einzig auf die Quartalszahlen warte ich immer, aber nur um über deren sinkende Auflagezahlen lachen zu können.

    Ob Trump gut oder schlecht ist, ist egal. Allemal ist er eine bessere Wahl als diese Hexe Clinton. Wenn die an die Macht kommt, gibt es Krieg weltweit. Davon bin ich überzeugt. Die Tage des relativen Friedens sind gezählt.

  51. An der Binnerheide in Schwerte-Ost
    Firma stellt Stacheldrahtzaun gegen Flüchtlinge auf

    SCHWERTE-OST Abgesägte Stahlprofile und Nato-Sicherheitsdraht mit rasiermesserscharfen Klingen: Mit einem Zaun wie aus einem Kriegsgebiet schottet sich eine Firma in Schwerte-Ost gegen eine benachbarte Flüchtlingsunterkunft ab – weil deren Bewohner für einen besseren Handy-Empfang das Grundstück betreten haben.

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/An-der-Binnerheide-in-Schwerte-Ost-Unternehmer-baut-Grenzbarriere-gegen-Fluechtlinge;art937,3136236

  52. Türken -Autokorso endet mit Polizeieinsatz
    Ein Hochzeitszug und seine Folgen: Bürgerbeschwerden und Bußgeldbescheide

    Bezikofer: „Als die Polizei das Auto mit dem Brautpaar kontrollieren wollte, sind den Polizeibeamten einige hochaggressive Hochzeitsgäste entgegengetreten.“. Grundtenor vorgebrachter Argumente: Man bezahle Steuern, sei in gutem Recht. Die Polizei hätte keine Kontrollbefugnis.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Autokorso-endet-mit-Polizeieinsatz-_arid,10547899_toid,310.html

  53. #60 Mainstream-is-overrated (21. Okt 2016 15:02)

    Unbedingt lesen!

    Aha. Eine Stimme der Vernunft… Jeden Satz, den Herr Martenstein dort sagt, kann man unterschreiben. Auch dann, wenn man AfD-Wähler ist.

  54. Ich bin Amerikaner.
    Und ich wähle Trump,da kanne dt. Medien rumzetern wie sie will.
    Die Amis haben die Schnauze schon lange voll von Drohnen-Obama.Amerika ist praktisch pleite dank der weltweiten militärischen Aktionen.Chinesen kaufen sich mit den Ölaugen in USA ein.Sollen die Islamangehörigen in ihren Ländern doch weiter in der Steinzeit leben.Wenn die hier sowas ähnliches machen wie 9/11 wird alles von Luft aus korrigiert.Clinton die ferngesteuerte bekommt 1/3 Wahlgelder aus SaudiArabien.

  55. Unsere Verbrecherpresse macht AUCH deswegen Trump runter, damit die deutschen GutLeser nach einem eventuellen Wahlgewinn Trumps denken können:

    „Man, sind die Amis doof. Und wir sind so schlau, gebildet, gut und weise.“

    Dass dies eine Täuschung ist, wird freilich erst nach der Ent-Täuschung offensichtlich. Dann ist es aber zu spät.

  56. #62 Freya- (21. Okt 2016 15:05)

    Vor Gericht: Mann soll ingesamt zehn Kinder belästigt haben

    Ein 29-jähriger Syrer steht vor Gericht, weil er in Freiburg und Müllheim zehn Kinder bedrängt und sexuell berührt haben soll. Dem Angeklagten werden damit mehr Fälle zur Last gelegt, als bislang bekannt gewesen war.

    Ein weiterer Beweis dafür, dass die südlichen Mittelmeeranrainer ihre Gefängnisse und Irrenhäuser ausgekehrt haben, als „Mama Merkel“ die Verbrecher dieser Welt nach Deutschland einlud.

  57. #64 Freya- (21. Okt 2016 15:07)
    GEFANGENE NORDAFRIKANER BESCHMIEREN IHRE ZELLEN MIT KOT UND BLUT, UM FORDERUNGEN DURCHZUSETZEN
    Fäkal-Skandal in derJVA Bielefeld

    Das mit der Kacke ist nicht neu. Ein Bekannter von mir, Jurist, tätig in der Untersuchungshaftanstalt Holstenglacies, Hamburg, berichtet schon seit einiger Zeit von dem „beschissenen“ Phänomen im Zusammenhang mit Afrikanern.

  58. Es ist offensichtlich weshalb die MSM in den USA und Europa so schreiben. Trump ist der Kandidat der Weißen, Hillary der Vielfalt. Ob das wirklich so ist oder nur eine der vielen betrogenen Hoffnungen, die Weiße immer wieder wählen lassen, spielt da keine Rolle. Trumps Profil ist durch die Medienhetze für weiße Wähler sogar aufpoliert worden.Das kann durchaus auch so gewollt sein, denn es geht ja um Spaltung und das Erzeugen von Spannungen.

    Bush ist damals wohl wirklich durch Wahlbetrug Präsident geworden und vermutlich wird Clinton durch Wahlbetrug Präsidentin. So lange aber immer nur der Wahlbetrug der „anderen Seite“ die Leute in Wut versetzt, können die Amerikaner sich aus dem Verbrechersystem, zu dem ihre politische Ordnung mutiert ist, nicht befreien.

    Natürlich bekommen wir hier stets den 2. Aufguss von den US Qualitätsmedien zu hören.

  59. Die verkaufte Auflage der großen Zeitungsverlage ist im dritten Quartal 2016 erneut deutlich zurückgegangen. Besonders die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (minus 11,2 Prozent), die Bild-Zeitung (minus 10,9 Prozent) und die Berliner Zeitung (minus 10,1 Prozent) verloren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum massiv Leser. Die JUNGE FREIHEIT konnte ihre Auflage um 18 Prozent steigern.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2016/berliner-zeitung-bild-und-fas-verzeichnen-dramatische-auflagenverluste/

  60. Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein?

    Das ist eine ungeheuer wichtige Frage. Kewil hat sie nicht beantwortet, er hat lediglich aufgeführt, aus welchem Grund sie es nicht tun:

    Kein Mensch in Amerika liest den Spiegel oder die FAZ. Ihre mit Schaum vor dem Mund geschriebenen Lügenartikel sind rundherum sinnlos.

    So ist es, da stimme ich voll und ganz zu. Und das wissen sie auch. Es ist absurd, anzunehmen, sie würden sich einbilden, das amerikanische Wahlergebnis beeinflussen zu können. Und es ist ungeheur kindisch, anzunehmen, sie wüssten das nicht.

    Ich bin schon vor langer Zeit zu der Erkenntnis gekommen, dass Wahlkämpfe und die entsprechende Medienberichterstattung nicht der Wahl dienen, sondern dass es umgekehrt ist: Wahlen dienen als Vorwand dazu, Propaganda zu machen.

    Das ist ein ganz wichtiger Unterschied – intellektuell leicht zu verstehen, aber emotional sehr schwierig zu begreifen, weil er das gesamte Weltbild auf den Kopf stellt.

    Auch die Hetze der AfD dient nicht der Wahlbeeinflussung. Die Ergebnisse interessiert die Medien nicht. „Der Weg ist das Ziel!“ oder anders ausgedrückt: „Der Wahlkampf ist das Wichtige, nicht die Wahl.“

    Oder meinen sie mit Trump Le Pen, die FPÖ oder die AfD und Dunkeldeutschland? Sollen die jeden Tag verprügelt werden?

    Ja. Das ist sehr nah an der Wahrheit. Es geht um Inhalte.

    Ein Beispiel: Wenn auf die AfD eingedroschen wird, weil Frau Petry das mit diesem „Schießbefehl“ gesagt hat, dann denken alle, das hätten sie gemacht, um die Leute davon abzuhalten, AfD zu wählen. Das war aber nicht der Grund, zumal das gar nicht funktioniert hat. Wer hier hat sich davon abhalten lassen? Ich schätze niemand, und wenn ich das weiß, wissen die Manipulationsprofis das erst recht.

    Nein. Sie haben die Aussage von Frau Petry zum Aufhänger genommen, um in den Gehirnen der Leser/Zuschauer eine Hartverdrahtung zwischen der Existenz von Grenzen und totgeschossenen Kindern zu schaffen. Frau Petry wurde nur dazu benötigt, das Stichwort zu liefern, wobei es vollkommen egal ist, ob sie das wissentlich gemacht hat oder arglos.

    Und Trump wird benutzt, um eine Hartverdrahtung zwischen nationalen Interessen (ganz allgemein) und primitiver Prolligkeit zu schaffen. Bei ihm bin ich mir recht sicher, dass er es weiß – aber auch bei ihm ist das für den Effekt egal.

    Trump wird die Wahl übrigens gewinnen. Da habe ich nicht den geringsten Zweifel daran. Ich glaube aber nicht, dass es das zur Folge hat, was viele sich davon erhoffen.

  61. #48 Tolkewitzer (21. Okt 2016 14:39)
    Mein Trost ist, je mehr die Lügenpresse geifert, um so sicherer bin ich mir, daß Trump vorn liegt!
    Ansonsten wäre Schweigen im (Blätter-)Wald.

    Als gelernter „DDR-zwischen-den-Zeilen-Leser“ können die Lumpen mir nichts vormachen.
    Deshalb bin ich hierzulande auch vom Erfolg der AfD und Pegida überzeugt.

    Eben. Wer sagt uns denn, dass er hinten liegt?

  62. PROBLEM IST OB ES NOCH GENUG WEIßE IN DEN USA GIBT UM DIESE WAHL ENTSCHEIDEN ZU KÖNNEN.

    WEIßE sind weltweit die Minderheit.

  63. Kann mal jemand helfen.
    Hab starke Lärmbelästigung durch moslem Nachbarn.

    Bin derzeit stark erkältet

  64. Wer Clinton wählt, wählt den Krieg

    Und zwar den, vor dem die ganze Welt 40 Jahre lang gezittert hat: einen Krieg zwischen den USA und Russland.
    Nach dem Ende des kalten Krieges schien diese Gefahr gebannt.
    Doch nun bereitet sich die NATO mit den USA an der Spitze auf einen neuen Weltkrieg vor.
    Vorbereitet wurde das seit Langem mit dem vertragswidrigen Vorrücken der NATO bis an die Westgrenze Russlands.
    Putin hat das zu kontern versucht mit der Besetzung der Krim und des Donezk-Gebietes sowie seinem Einsatz in Syrien.

    Während Trump vielleicht taktisch in seiner Kommunikation etwas unklug reagiert, ist Hillary Clinton eiskalt. Hinter ihr steht der militärisch-finanziell-industrielle Komplex der USA.
    Hillary Clinten wird ebenso eiskalt reagieren wie Angela Merkel.

    Merkel zerstört Europa.
    Clinton zerstört die Welt.

  65. Hillary Clinton ist nichts als eine unsympathische Marionette der US-Finanz- und Militärindustrie. Wie im Artikel schon richtig vermutet ist diese Frau in ihrer Dummheit und Manipulierbarkeit durchaus imstande, einen Krieg mit der Atommacht Russland anzuzetteln. Dies vermutlich in der vergeblichen Hoffnung, dass die USA dann von den Folgen verschont blieben.

  66. #70 eigenvalue ,

    „Die Amis“ damit sind wohl stets die Weißen gemeint auch wenn ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung stark zurückgegangen ist, also beziehe ich mich auch auf die Weißen. Das Bildungssystem in Kombination mit der hirnverbrannten Massenkultur haben in Amerika gewirkt wie überall in unseren Ländern.Ich kenne den weißen Durchschnitts-IQ nicht aber er ist natürlich ein aus den verschiedenen weißen Ethnien gebildeter IQ.

    Was die Gesamt „Dummheit“ angeht, kann man sich die IQs der verschiedenen Ethnien in der Herkunftsländern ansehen. Dann kann man sagen, dass die Amis durch die Zuwanderung, wie geplant, dümmer wurden.Die Masseneinwanderung von Chinesen hebt das sicher an, wenngleich es schwierig ist, das zu belegen, denn in der chinesischen Kultur ist Betrug bei Prüfungen offenbar nicht so unüblich wie in unserer Kultur und die Auslandscommunity unterstützt sich gegenseitig beim Aufstieg, was unter Weißen, die sich selbst kaum als Interessengruppe sehen und auch nicht sehen dürfen, völlig unüblich ist.

    Dumm sind sie also nicht aber sie sind in zu großer Zahl absichtsvoll verblödet worden.

  67. Wer mal richtiges Trump-Bashing sehen will, dem empfehle ich Ulf Röller.

    Der Mann ist eine Clinton-Sprechpuppe reinsten Wassers. Sowas einseitiges und verleumderisches habe ich selbst im Lügenkanal ARD selten gehört.

  68. #92 Heisenberg73 (21. Okt 2016 15:30)

    Sorry, der ist beim ZDF.

    Als wenns ein Unterchied wäre, haha.

  69. – Newt Gingrich hat neulich erklärt, warum alle gegen Trump sind:

    Er gehört nicht dazu. Er ist in keiner der Clubs, Netzwerke und Secret Societies Mitglied.

    https://www.youtube.com/watch?v=Z8LJVDM9xVc

    Trump ist ein Außenseiter!

    – Falkin im Weißen Haus?
    Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton | Monitor
    https://www.youtube.com/watch?v=3gzFJZ70wqM

    Die Neocons, die George Bush beraten haben,
    schreiben jetzt die Leitlinien der Außenpolitik von Hillary Clinton…

    – Clinton will eine Flugverbotszone in Syrien.
    Das bedeutet: Luftkrieg mit Russland.

  70. Alle Hetz und Propaganda Artikel gegenüber Donald Trump lesen sich meistens so als ob die Lohnschreiber der Mainstream Medien,Julius Streicher mit dem „Stürmer“ wieder auferstehen lassen wollen…Pfui Deibel

  71. >> Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein?

    Nun die hämmern doch auf Jeden ein, der eine andere Meinung vertritt als die durch Merkel vertretene. Sagt ein Arsch wie Sarkozy etwas anderes wird er auch abserviert. Wenn sie das nicht machen würden, würden sie sich im Inland in Frage stellen. Die sind ideologisch so festgelegt, dass sie nicht mehr anders können. Und eins ist klar, die sind auf die USA angewiesen. Wenn das hier nicht intern crasht, dann müsen die USA dem hier die Stange halten, sonst ist Schluß mit Merkel. Ob Trump das herbei führen könnte wäre das letze gewesen was spannend gewesen, aber leider sind ja die Umfragen gegen Trump.

  72. Mit der Clinton geht Amerika unter und der Dritte Weltkrieg wird immer näher kommen. Die Ist doch mindestens so bekloppt wie unser Zonentrulla.

  73. einer der außenpolitischen Berater Clintons ist der sehr einflussreiche Robert Kagan.

    Das ist der Ehemann von Victoria Nuland (Fuck the EU).

    Zuletzt hat Kagan Trump als „Frankenstein-Monster“ beleidigt,
    der den Faschismus in die USA bringt.

    http://www.nzz.ch/meinung/kolumnen/robert-kagan-ueber-trump-vor-einer-wiederkehr-des-faschismus-ld.85794

    Kagan war der führende Mann im
    Project for the New American Century (PNAC), zu deutsch: Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert,
    wo die Blaupausen für die Kriege nach 09 11 geschrieben wurden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

    Nun arbeiten diese Falken aus dem PNAC für Hillary Clinton…

  74. Killary ist nur eine mit Drogen aufgepumpte Marionette und der letzte Sargnagel auf dem Weg zum dritten Weltkrieg.

  75. – Trump ist Wall-Street kritisch

    – Trump will die Freihandels-Abkommen stoppen bzw. neu ausverhandeln (NAFTA)

    – Trump ist für sichere Grenzen

    – Trump sieht die Kriege im mittleren Osten kritisch (Irak, Libyen)

    – Trump setzt auf Dialog, statt Konfrontation mit Russland…

    Damit hat Trump die Banken,
    die wichtigsten Industrien (Freihandel),
    und den militärisch-industriellen Komplex gegen sich.

    Und natürlich die Medien, denn die gehören den o.g.

  76. Seien wir also froh, dass Servus TV sich entschieden hat, erstmal weiterzusenden, ursprünglich wollten sie ihren Betrieb in Deutschland aus Kostengründen einstellen. Sie haben wohl haufenweise Post aus Deutschland bekommen, es habe „in den letzten Wochen und Monaten eine sehr positive Resonanz von TV-Zuschauern, Kunden und Agenturen“ gegeben, teilt der Sender mit. Quoten und Marktanteile (0,2%) sind eben nicht alles, der intelligentere Teil der Bevölkerung dürfte im GfK-Panel ohnehin so gut wie kaum vertreten sein.

    Habt ihr gesehen? Der identitäre Sellner trägt ein weißes Polohemd mit Lamda-Logo.

  77. Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein?
    ————
    Weil die deutsche Lügen-Verdreh und Verschweigepresse durch und durch linksgrün versifft ist!

  78. #83 Nuada ,

    es wird gewinnen wer gewinnen soll und vielleicht soll sogar ein riesiges Chaos ausbrechen, weil offener Wahlbetrug inszeniert wird.Es werden durch Trump Leute in das System zurückgeholt und berechenbar, die zuvor die Wahlen als Betrug durchschaut hatten.

    Die Theorie, dass Trump gewinnen soll ist gut zu begründen, sollte z.B. der Weltkrieg nun tatsächlich gewünscht werden. Clinton hat es sich mit dem Militär verdorben, eigentlich mit allen Weißen, die im Sicherheitsbereich unterwegs sind.Sie gilt als verlogen und man kennt sie als Kriegstreiberin.

    Mit Trump als Gesicht ließen sich die Leute vermutlich viel leichter aufhetzen. So nach dem Motto: Wenn er das sagt… . Er ist viel weniger unter Verdacht ein globalistischer Verräter oder Bankenknecht zu sein. Das heißt nicht, das das auch so ist.

    Die Veröffentlichung der Clinton Mails ist ein weiteres Argument für Ihre „Wahl“Prognose.Über Trump ist keineswegs alles bekannt gemacht worden, das ihn unwählbar machen würde.

    Und Ja! In einem Wahlkampf lassen sich Geldmittel und Energien freisetzen und das Denken und die Gefühle lenken, wie zu kaum einer anderen Zeit.Das genau das die zentrale Aufgabe von Wahlkämpfen ist, ist absolut schlüssig und erklärt auch das riesige Spendenaufkommen!Der Wahlkampf selbst ist der transformierende Prozess.Danke!

    Zur ersten Obama Wahl hätte ich das nicht begriffen.Der Wahlkampf wurde geführt wie eine Farbenrevolution mit absolut ausgeklügelten neuen Narrativen, Zeichen und „transformierender“ Wirkung. Alles daran war „gemacht“.“Change“ LOL. Das ist rückblickend noch mal interessant.

  79. #106 Heta (21. Okt 2016 15:55)

    der Sender viel mir schon öfter dadurch auf Talksendungen neutral zu gestalten nicht wie unsere AK Quasselsendungen

  80. #99 MonaMuenster (21. Okt 2016 15:39)

    Hillarys „Luftkrieg“ klingt harmlos. Würde tausende zerfetzter Kleinkinder bedeuten.

    Dass die Kriegshetzerin Angriffskriege durchführen würde, ist aber in jedem Fall klar. Ist auch egal wo. Asien, Naher Osten, Südamerika, Afrika- irgendwo wird mit ihr zu 100% getötet werden.

    Die deutsche Lügenpresse und Vertreter deutscher Parteien propagieren dass auf ausländische Kinder geschossen wird.

  81. #50 Horst_Voll:

    Zuerst dachte ich, es sei Satire. Aber das denkt man bei den Grünen ja irgendwie immer. Offenbar meint der Typ das aber ernst.

    Aber zuallererst sollte man sich fragen, warum die „Welt“ es für vertretbar hält, Kurt Edler, diesen „alt-grünen Salafismus-Experten“, erst mit einem ellenlangen Artikel und vier Tage später nochmal mit einem genauso langen Interview zu würdigen. Der Artikel vor vier Tagen:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158838678/Deutschland-erlebt-eine-Zeit-wie-vor-1968.html

    Wobei allerdings die „Welt“-Leser unserem „Experten“ gehörig den Marsch blasen, Cornelia G. schreibt:

    „Grüner Ex-Realo“ und jetzt „Experte“ für was auch immer, na klar. Die Türken, die hier schon länger leben, sind also in der Mehrheit gar nicht religiös? Woher dann die vielen Kopftücher, woher die Beschimpfungen deutscher Kinder auf den Schulhöfen? Und daß bestenfalls 15-20 % der Migranten hier am Arbeitsmarkt integrierbar sind, das hat er wohl auch noch nicht mitbekommen, der Herr Experte. Wenn er mit denen ein Neu-Aleppo gründen will, nur zu. Und für den Fall, daß er es wirklich nicht besser weiß: Mein Stadtviertel, einigermaßen gutbürgerlich, ist voll mit diesen Hetero-Familien, Vater, Mutter, 1-2 Kinder. Und fast alle deutschstämmig. Von wegen: die letzten ihrer Art!

    Meins übrigens auch: lauter Väter, Mütter mit Kindern. Wie auch im Park um die Ecke: der Spielplatz vollgepackt mit biodeutschen Kindern und demnach nicht berufstätigen Müttern. Das kommt davon, Herr Experte, wenn man sich nur im alt-grünen Biotop bewegt und nicht weiß, was in der realen Welt los ist.

  82. #98 katharer (21. Okt 2016 15:36)

    am schönste fande ich das Zitat: „ich werde jeden Tag von Muslimen gefahren, bekocht und bekomme die Haare geschnitten“

    ja genau so sieht der auch aus mit seinem Schwabbelkinn und der zerwühlten Haarmob den er wohlwollend als Frisur bezeichnet

  83. Selbst in meiner Fernsehzeitung (TV14) gibt es einen Anti-Trump-Artikel.
    Der Titel: „Die paranoiden Staaten von Amerika“

    Zu den Paranoia gehören demnach die Waffenvernarrheit, dass Polizisten erst schießen und dann fragen, der Rassenhass auf Schwarze, die Angst vor Moslems usw.

    All das würde durch Trump noch viel schlimmer werden.

  84. #51 Biloxi (21. Okt 2016 14:39)

    Auch so eine Lumperei:
    Anreißer auf dem Titelbild des SPIEGEL 41/2016:

    Pegida, AfD und Co.
    Helfen Polizisten den
    Rechtsextremisten?

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2016-41.html

    Wieso Rechtsextremisten?
    Klar finden Polizisten AfD-Demos positiver als irgendwelche linken Gewaltdemos.
    54% der Polizisten würden/werden bei den nächsten Wahlen AfD wählen.
    Hoppla, wenn das der de Maizaire oder Maas wüssten.
    Mich wundert die Zahl nicht, die haben schließlich genug eigene Erfahrung und zusätzlich berufliches Hintergrundwissen.

  85. Gerade auf ZDF Propagandafernsehen …

    Ungarn :
    Eine kleine Linsversiffte Gruppe in Ungarn,
    klagt an ,das die Ungarn sich nicht an die Flüchtligsquote halten .
    Wo sie doch 1956 auch vor der Roten Armee nach Europa geflüchtet sind und von diesen aufgenommen wurden.
    JA BLÖDES ZDF PROPAGANDAFERNSEHEN ,ABER DAS WAREN ALLES CHRISTEN UND DA WAR KEINE GEFAHR VON ISLAMISTISCHEN BOMBENLEGER ODER SONSTIGEN ANSCHLÄGEN !!

  86. @#85 Nuada (21. Okt 2016 15:20)

    Aus meiner Sicht kommt freilich hinzu, dass die Medien diesmal zm ersten mal unbedingt auf den Kandidaten eindreschen müssen, der nicht genehm ist, sondern eben deren eigene Ideologie (zumindest äußerlich bisher in Frage stellt). Früher gab es nicht eine solche Polarisierung und die Kandidaten hatten nicht solche Differenzen und waren nicht auf Kollisionskurs zur herrschden den Mainstream-Ideologie. Freilich müßte man das prüfen können, wenn man vergangene Wahlkämpfe betrachten würde.

    Ich glaube auch nicht, dass die Medien bei nationalen Wahlkämpfen (für die USA können sie das ja ohnehin nicht, daran glauben, dass sie z. B. die Leute abhalten können, die AfD zu wählen, indem sie gegen die AfD hetzen. Im Gegenteil die Hetze schadet vielelicht eher.
    Aber warum tun sie es dann? Ich seh alles immer psychologischer: sie können nicht anders, die Ideologie ist so fest gezurrt, dass sie sich selbst aufgeben, wenn sie nicht in dieser Hetze ihre letzte mögliche Präsenz zeigen. D. h. die einzige Möglichkeit bei Wahlen nicht noch mehr zu verlieren, ist es durch Hetze wenigstens zu zeigen, dass man noch da ist. Die Botschaft ist zweitrangig. Und wieso sollte es gelingen, das Bild von AfD und Schiessen auf Kinder zu etablieren, wenn es dadurch nicht gelingt jemanden davon abzuhalten AfD zu wählen? Wie das innerlich in denen aussieht weiß ich nicht, aber ich seh sie i.w. als Getriebene, die Hetze ist nicht kalkuliert, sondern der letze Pawlowsche Reflex der ihnen bleibt.

  87. Lebe schon seit 1988 in den Staaten, habe also sozusagen einen Sitz in der ersten Reihe für dieses Spektakel.
    Die Medien hier sind zu mindestens 98% auf der Seite der Demokraten, das ist nichts neues, war zumindestens seit der Zeit Reagan’s schon so, wahrscheinlich länger.
    Die einzigen Bevölkerungsgruppen, die HC verläßlich gewinnt, sind Frauen über 50 und Schwarze, sonst kann sie eigentlich niemand ausstehen.
    Es gibt selbstverständlich dann auch solche, die aus blinder Loyalität immer Demokraten wählen, egal, wer der Kandidat ist oder worum’s geht.
    Mein Eindruck aus dem täglichen Leben ist, daß Trump-Wähler sehr stark unterberichtet warden, natürlich absichtlich.
    Ebenfalls glaube ich nicht, daß CA und NY – die zwei bevölkerungsreichsten Staaten – automatisch Demokratisch werden, so wie das seit einem Vierteljahrhundert der Fall war……

  88. Drogen als verrücktmachende Chemie!
    Entweder eingenommen, gefixt, geschnupft oder im Gehirn eines Geisteskranken erzeugt, alle machen high und sind für die Gesellschaft gefährlich, zuoft tödlich.
    Im Kopf eines Islamkranken wird dieser verrücktmachende Stoff, als Opiat selbst erzeugt und damit vergisst der Religiot seine Umwelt und verliert das Gefühl für Mitmenschen, als äußeres Anzeichen für eine Schizophrene Erkrankung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Endorphine
    Von naiven Menschen wird dieser Zustand als göttlich dargestellt, aber entspricht einer ansteckenden Krankheit und ist zu isolieren, als Islam Verbot udgl.

  89. Ich hoffe doch Trump hat die richtigen Leute im Hintegrund hat , die sie die heutigen Journalisten und Medienhetzer notieren !
    Sollte Trump Präsident sein ,kann er sich die Lumpen von Bild und co. zur Brust nehmen .
    Mal sehen wie blöd sie schauen wenn sie arbeitslos sind …. die Auflagen werden hoffendlich noch weiter sinken , bis zur
    Pleite …

  90. Wer kennt diesen Mann?

    Oberhausen (ots) – (Nachtragsmeldung zur Pressemitteilung der Polizei Wesel vom 10.10.2016, 08:10 Uhr)

    Drei Fahrradfahrer wurden Anfang Oktober (Samstag, 8.10.), kurz nach Mitternacht, von einer Gruppe von fünf bis sechs Personen attackiert.

    Auf der Straße Am Meerend, in Höhe des Ortseingangsschilds Wardt (Kreis Wesel), traktierten sie die drei Männer im Alter von 37 und 40 Jahren mit Schlägen und Tritten. Zwei der Radfahrer erlitten leichte, ein 37-Jähriger schwere Verletzungen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3461994

  91. Rumänen am Burgweg

    „Man hat ein Getto in Hannover entstehen lassen“

    Die Stadtverwaltung hat offenbar bereits seit Längerem Kenntnis von den Schwierigkeiten in den beiden Obdachlosenunterkünften am Burgweg. Dort wohnen vor allem obdachlose Familien aus Rumänien. Sie scheren sich nicht um die Schulpflicht und lassen Müll herumliegen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Rumaenische-Obdachlose-missachten-Schulpflicht-und-lassen-Muell-herumliegen

  92. Trump ist fünffacher Vater und hat acht Enkelkinder. Die Kinder sind trotz eines schwerreichen Papa’s offenbar gut gelungen. Das ist doch schon mal ein sehr gutes „Beraterteam“.
    Trump wird in der Presse so schrecklich dargestellt, der Mann kann uns nur positiv überraschen.

  93. #123 Alpenbitter (21. Okt 2016 16:30)

    Trump wird in der Presse so schrecklich dargestellt, der Mann kann uns nur positiv überraschen.
    ——————–
    A. von Bülow sagte mal:

    Wenn überall jeden Tag wochenlang über jemand imm das gleiche behauptet wird, dann ist es gelogen.

  94. Ausgerechnet die Partei des schlechten Verlierers und Wahlanfechter, Klimaneurotiker und Spekulateur Al Gore, echauffiert sich am meisten über die kühl überlegte und in der Sache richtigen Aussage Trumps.

  95. Als ich vor vielen Jahren in USA war, da war grade der Bill Präsident. Da hat aber unser Reiseleiter, ein Ami behauptet: wir haben keinen
    Präsidenten, wir haben eine Präsidentin! Das war derzeit die Meinung in den USA!

  96. Diese ganze Wahlgeschichte ist bereits ein Riesen-Witz…

    angesichts der Tatsache, dass bereits 1.472.000 ungarische Witze auf dem Internet aufgeladen sind, hat diese bittere Realsatire nur noch einen geringfügigen Einfluss auf unsere Gemüte …

  97. Ob die dt. Presse Unwahrheiten, Lücken berichtet, oder in China ein Sack Reis umfällt interessiert den amerikanischen Wähler mit Sicherheit keinen Deut.
    Das ist die beruhigende Seite der Medallie. Diese Berichterstattungen sind für mich nichts weiter als Ablenkmanöver von unseren Problemen.

  98. Bislang hatte ich noch keine Propaganda der Intensität, wie die transatlantischen „Pressehuren“ allen denen angedeihen lassen, die in ihren Augen „unerwünscht“ sind, ausmachen können. Das, was wir heute sehen, ist in der Tat, zumindest was die Zeit der BRD betrifft, von einer bisher unbekannten „Qualität“.

    Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein?

    Vielleicht deshalb, weil Donald Trump nicht zu dem illustren „Club“ gehören könnte, aus dem bisher die US-Präsidenten „gemacht“ worden sind? Vielleicht machen gerade deutsche Zeitungen Wahlkampf für Clinton – womit sie sich, samt deren politische Stichwortgeber, in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes einmischen – weil die Geschehnisse in den USA uns durchaus beeinflussen werden? Weil das, was die internationalen Strippenzieher vorhaben, sich nur über willfährige Marionetten, wie nach Obama auch Clinton eine sein würde, bewerkstelligen ließe?

    Wir sehen übrigens überall dort, wo man solche „Werte“ wie „Demokratie“, „Rechtsstaatlichkeit“ und derselben wie eine Monstranz vor sich her trägt, während man diese Eigenschaften, meist unter herbei-konstruierten „Gründen“, dem Gegner abspricht, genau diese Werte immer weniger vorhanden sind, weil sie sie, obwohl sie sie geradezu gebetsmühlenartig im Munde führen, tagtäglich mit Füßen treten. Je mehr sie davon sprechen, desto weniger ist davon tatsächlich vorhanden.

    Da die Wahrheit in dem, was das linksgrüne, transatlantische Medienkartell etwa über AfD oder solche Bewegungen wie „Pegida“, zumeist anhand aufgebauschter oder zum Teil auch frei erfundener „Berichte“ zu verbreiten hat, samt deren sonstiger In- wie Auslandsberichterstattung sich ob der üblichen Tendenzen immer mehr in Richtung Null bewegt, kann dies hinsichtlich der Wahlen in den USA kaum anders sein.

    Solche Demagogen, die das Volk noch dazu ständig aufhetzen, kann man bestenfalls noch boykottieren. Oder, wie „Mutti“, auch bekannt unter der „Raute des Schreckens“ einst sagte: Folge denen nicht! Es träfe hier ausnahmsweise einmal die Richtigen. Und es trifft. Der neuerliche Einbruch bei den Verkaufszahlen „bundesdeutscher“ Printmedien scheint das eindrucksvoll zu bestätigen.

  99. Für mich hat sich diese Anti Trump Hysterie auch nicht ganz erschlossen.
    Ich könnte mir aber denken,daß er Aufgrund seiner Vorbehalte gegenüber dem Islam, durch die gleichgeschalteten,Deutschen Staatsorgane,ins Abseits gestellt wird.
    So kann man dann in Deutschland,im Falle seines Wahlsieges,immer behaupten,daß da ein Islamfeindlicher und Migrationshassender,durchgeknallter Typ die USA regiert; und jeder,der Trumps Vorbehalte und Vorgehen,unterstützt oder fordert,kann daraufhin ebenso verunglimpft werden.
    Das Trump Bashing dient nur zur Vorbereitung,dem Volk,gegenüber dem Islam,Sand in die Augen zu streuen und die Meinungsdiktatur, dieser Regierung, zu unterstützen.
    Man hat in diesen Kreisen doch die blanke Angst,daß das Volk ans laufen kommt und dem verharmlosenden Umgang mit einer Mördersekte,ein Ende setzt.
    Sobald sich eine Deutsche Regierung,dazu entschliesst Restriktionen gegegen diese Sekte auszusprechen,ist der Islamische Volksaufstand doch schon vorprogrammiert,Kampflos würden diese Subjekte ihr Vorhaben,der Umvolkung dem Sieg des Islam und der Scharia Einführung, doch nicht aufgeben.

  100. Trump ist für die Merkel-Schäuble-Bande und das ganze EU-Gezücht das selbe wie Gorbatschow für Honeckers Politbüro. Es wäre das Ende dieses korrupten Systems der Schacherei um öffentliche Posten und Aufträge.
    Sie legen ganze Länder in Schutt und Asche, damit ihre Firmen diese mit Steuergeldern wieder aufbauen können.

  101. Ja in letzter Zeit wird es sogar für Lügenpresse-Verhältnisse erschreckend plump. Auch die Propaganda gegen Assad nimmt so perverse Formen an bei denen ich mir denke das muss doch Absicht sein um die Leser misstrauisch zu machen.

  102. Auch so Lumpen, und zwar opportunistische, rückgratlose:
    CSU-Politiker, wenn es gegen die AfD geht:

    Auch für Bürgermeister Harald Hübner (CSU) ist es kein Tag wie jeder andere. … Hübner mischt sich dann unter die Gegendemonstranten. „Ich begrüße all die, die heute ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus setzen“, erklärt der Bürgermeister der Europagemeinde und stellt sich zu SPD-Gemeinderat Franz Klatt, der ein Plakat mit der Aufschrift „Toleranz und Solidarität! Wir haben nur eine Welt“ hochhält.

    http://www.infranken.de/regional/kulmbach/Gauland-in-Neudrossenfeld-Gehasst-und-gefeiert;art312,2269262#no_accepted

  103. Ab min 11.30 sieht man einen wunderbaren Zusammenschnitt von UKIP über AfD (Petry sieht wie immer klasse aus), FN, Australien, Polen, Serbien, Japan, Italien, Österreich, rechte Radiomoderatoren, Internetaktivisten ect.

    https://www.youtube.com/watch?v=rwNTjlEpJD0

    Wir sind noch nicht am Ziel aber es sieht von Tag zu Tag besser aus.

  104. Ich bin im Monat Mai mit dem Motorrad durch Nevada,Kalifornien und Arizona gefahren.Mit jedem US-Bürger mit dem ich ins Gespräch kam und wir auch über Politik redeten,sagte,ihr Europäer seid wahnsinnig mit eurer Flüchtlingspolitik,und ich wähle Trump!!!

  105. Endlich wieder kewil! Das ist ein Wort zum Freitag wert:

    Und so, liebe Brüder und Schwestern sage ich nun, unsere täglich Lumpenpresse spende den dicken Nebel auch Heute und führe uns nicht in Versuchung.

    Ich denke nicht nur an die Lumpenpresse. Auch so mancher Lumpi…äh… Bischof lässt sich nicht lumpen. Deshalb das Bischofswort des Tages:

    Allah liebt die Gewaltlosen. Der Hass darf nicht siegen. Islam ist Frieden. Wirst Du vaginal vergewaltigt, so halte auch deinen Anus hin. Nur die Indifferenten werden das Reich Gottes ererben. Sage ich meinen Chorknaben auch immer.

    Inschallah…

  106. Jetzt schießt die lügende Lumpenpresse !
    Und wenn Trump Präsident WIRD, stehen dann
    alle Vasallen und Möchtegerne und Diktatoren
    geschlossen zum transatlantischen Pakt und
    der damit verbundenen „Freundschaft“ ?
    Ja, sie stehen Schlange und werden nur noch
    mit den Schuhen rausgucken.

  107. 54% der Polizisten würden/werden bei den nächsten Wahlen AfD wählen.
    #117 sophie 81 (21. Okt 2016 16:13)

    Das dürfte in Frankreich nicht anders aussehen, jedenfalls bei den autochthonen Polizisten:

    Die Polizeiproteste haben bereits eine politische Dimension bekommen. Der sozialistische Parteivorsitzende Jean-Christophe Cambadélis behauptete, „die Handschrift“ des Front National (FN) hinter den Unmutsbekundungen entdeckt zu haben. Die Aktionen seien gesetzeswidrig, wetterte der Sozialistenchef. Der stellvertretende Vorsitzende des Front National, Florian Philippot, sagte, es gebe keine Handschrift, aber eine volle Unterstützung für die Beamten, die sich „mit einer Regierung plagen, die nur Hass für die Polizei übrig hat“. Die Präsidentschaftskandidatin des FN, Marine Le Pen, sprach von einer „legitimen und gesunden“ Unzufriedenheit bei den Sicherheitskräften.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/polizei-in-frankreich-demonstriert-gegen-arbeitsbedingungen-14490347.html

  108. Ich denke, dass Trump seine Rolle bekam, weil sich innerhalb der weißen Bevölkerung Amerikas Unruhe verbreitet und Leute wissen wollen, weshalb sie in einem Land, das sie selbst schufen verdrängt, beschimpft und rassisch diskriminiert werden. Wer sucht kann finden und es ist natürlich besser, wenn Fragen beantwortet werden und nicht weiter gesucht wird.Trump führt die Fragenden zurück in die Parteienwelt, wo sie erneut ihre Stimme abgeben und alle Fragen im Rahmen des vorgegebenen politischen Spiels beantwortet werden.

    Trump, der als echtes Medienereignis ins Spiel gebracht wurde, markiert den äußersten Rand des Denkbaren.Er muss von den Medien wütend bekämpft werden, damit er als äußerster Rand akzeptiert wird.Das gilt auch für unsere Medien.

    Wie alle Politiker dient er als Projektionsfläche und saugt die noch diffusen Gedanken der Leute an um sie dann in einfache, sich oft widersprechende Aussagen zu lenken.

    Die jahrzehntelange Demütigung und Unterdrückung weißer Amerikaner findet in Trump ein Ventil, das aber nicht die Lösung ist. Er bündelt Massen, richtet die Gedanken aus und lässt die Leute in Jubelrufen Gemeinschaft fühlen.Wenn er zum Sieger ausgerufen wird, werden Überraschungen auf seine Wähler zukommen. Aber dann haben sie ihn ja gewählt und machen sich für alles was kommt mit verantwortlich.

    Ronald Reagan versprach auch eine sichere Grenze und dann hat er, ich glaube es war eine Million oder sogar mehr Illegalen die Staatsbürgerschaft geschenkt und die Grenze natürlich nicht geschlossen. Dennoch wird er von vielen, die er betrogen hat als großartiger Präsident angesehen.

  109. Es ist geradezu makaber, mit welchem Fanatismus, die Deutschen Medien die US (Vor) Wahlen verfolgen und sich ereifern, und auch dort wie gehabt,Lügen,Desinformation und einseitige Berichterstattung und Vorverurteilungen, verbreiten …..

    Ich frage mich, was für ein Interesse steckt dahinter, da dieses ungewöhnliche und abartige Interesse, mit neutraler Berichterstattung aber auch gar nichts zu tun hat.

    Vor was hat man Angst?

    Hat man unter Umständen Angst, dass Donald Trump der nächste US Präsident sein wird, (was ich persönlich mir wünschen würde) um diese gesamte westliche Pokitikerkaste mit samt ihren Medien, ihre Maske vom Gesicht gerissen wird, mit ihren Machenschaften und ihrer Lügenpolitik.

    H. Clinton als US Präsidentin wäre ein Desaster an Unfähigkeit und Hinterhältigkeit, da diese Frau durch ihre politischen Handlungen und Lügen nicht glaubwürdig ist, und eine große Gefahr für den Weltfrieden darstellt.

    H. Clinton hat ihre politische Unfähigkeit bewiesen wo sie in der jetzigen Regierung von Barack Obama, bis 2013, das Amt der US-Außenministerin in der Regierung von Präsident Barack Obama ausübte, und zwar mit politisch katastrophalen Ergebnissen ….. auf Grund dessen musste sie dann auch gehen.

    So eine Person mit ihren Lügen und Tatsachen unterdrücken, vertuschen und verdrehen, will US Präsidentin werden?

    Da ist mir ein Donald Trump 1000x authentischer und fähiger!

    Donald Trump for President!
    God bless America ……

  110. Wird die schwerkranke Frau Clinton „Präsidentin“, sind die nächsten Kriege der NEOCONS vorprogrammiert.

    Unter letzeren tummeln sich zahllose Antigermanisten, welche sich überhaupt erst den Plan der Umvolkung Deutschlands ausgedacht haben.

  111. #148 Heta
    Im Zusammenschnitt kommt ein Inder vor der für Trump ist und sagt wie gefährlich der Islam für Inder sei.

    Ein guter Grund für Maas das Video für DE nicht aufrufbar zu halten.

  112. #149 Heta (21. Okt 2016 18:27)

    #140 Verwirrter:

    Wo wohnen Sie? Hierzulande ist das Video wegen GEMA „not available“.

    Mit dem Firefox-Addon „Anonymox“ geht es. (Extras, Add-ons)
    Wird nur etwas langsamer und ab und an kommt mal bißchen Werbung, die man aber sofort schließen kann.

  113. In welcher Zeit leben wir denn? Rund um die Welt nur Clowns, Kriminelle und sonstige Nieten in den wichtigen politischen Spitzenpositionen?
    Hollande, Merkel, Junker, Schulz, Obama etc: alle schlimm! Putin und Orban schwimmen da noch oben auf! Die verteidigen wenigstens die Interessen der eigenen Nation.

    Auch der riesige personelle Fundus der Weltmacht USA produziert anscheinend keine charakterlich einwandfreien, überzeugenden Politiker von staatsmännischen Niveau.
    Von Hillary wissen wir, dass sie eine egoistische, geldgierige Lügnerin ist; von Trump lässt sich zumindest hoffen, dass er mit positiven Überraschungen aufwartet wie seinerzeit Ronald Reagan.

  114. #111 Apusapus (21. Okt 2016 16:00)
    #119 INGRES (21. Okt 2016 16:16)

    Ich habe versucht zu antworten, aber es war wohl zur Veröffentlichung ungeeignet.

  115. #19 Verwirrter (21. Okt 2016 13:58)

    Teflon Don ist nicht aufzuhalten.

    Anonymous hat selber 50’000 Personen befragt, Trump 67%, HC 19%:

    #53 Tolkewitzer (21. Okt 2016 14:39)

    Mein Trost ist, je mehr die Lügenpresse geifert, um so sicherer bin ich mir, daß Trump vorn liegt!
    Ansonsten wäre Schweigen im (Blätter-)Wald.

    Hoffentlich haben Sie beide recht!

    @#154 Tolkewitzer (21. Okt 2016 19:02)

    Super Tipp!

  116. Ich habe mir circa ein Dutzend Wahlveranstaltungen von Trump und zwei von Clinton (mehr ging nicht ohne Kotzreiz) angetan. Clinton macht einen auf Merkel in den USA. Nur mit mehr Skandalen am Bein:
    150 Millionen Privateinnahmen seit Präsident Clintons Abgang für Vorträge, kein Euro davon in den eigenen Wahlkampf gesteckt, 36 Mio Wahlkampfhilfe aus Katar, offene Grenzen und Moscheen a la Deutschland geplant. Nach eigenen Verfehlungen wird das Handy mit dem Hammer bearbeitet, um dem FBI keine Handhabe zu bieten, sie einzusperren, und immer wenn in den Trump Veranstaltungen das Thema mit den emails, den Handys und dem email Server kommt, rufen alle „lock her up“.
    Trump thematisiert das alles, aber da die Clinton für unsere Presse die Mutter Theresa der USA ist mit Willkommenskultur und Co, ist Trump halt der bad guy. So einfach ist das.

  117. Bisher auf keinem einzigen deutschen Fernsehsender auch nur ein Wort über „Rigging the election“ I und II (Videos über Wahlmanipulationen der Demokraten).

    Habe mir gerade ein anderes Video angeschaut:
    „A hero will rise“.
    Gelungene Werbung für Trump.

  118. #162 Wirtswechsel (21. Okt 2016 21:26)

    Bisher auf keinem einzigen deutschen Fernsehsender auch nur ein Wort über „Rigging the election“ I und II (Videos über Wahlmanipulationen der Demokraten).

    Habe mir gerade ein anderes Video angeschaut:
    „A hero will rise“.
    Gelungene Werbung für Trump.

    Gibt es das online? Link?

  119. #158 Nuada (21. Okt 2016 20:02)

    #111 Apusapus (21. Okt 2016 16:00)
    #119 INGRES (21. Okt 2016 16:16)

    Ich habe versucht zu antworten, aber es war wohl zur Veröffentlichung ungeeignet.“

    Wie schade.

  120. Eine Kolumne von Jakob Augstein:

    Sicherheitsrisiko Clinton Was für Trump spricht

    Gibt es wenigstens einen einzigen Grund, auf einen Sieg von Donald Trump zu hoffen? Ja: den Frieden. Hillary Clinton will im Syrienkrieg die militärische Konfrontation mit Russland riskieren. Das kann Deutschland nicht wollen.

    Eine Kolumne von Jakob Augstein

    Kolumne
    Ein Argument für Trump? Unvorstellbar. Die Ablehnung dieses Mannes ist Allgemeingut. Er ist der Gottseibeiuns der Politik. Leichter ließen sich noch beim bösen Wolf aus Grimms Märchen irgendwelche Vorzüge finden als bei dem irren Narziss aus New York. Dabei wird nur ein Punkt übersehen, und zwar einer, der für jeden Nicht-Amerikaner in Wahrheit der wichtigste ist: Trump wäre in der Frage von Krieg und Frieden vermutlich die bessere Wahl als Clinton.

    Der Bürgerkrieg in Syrien ist der gefährlichste Konflikt der Welt. Die USA, Russland, Iran, die Türkei, Israel, Saudi Arabien – alle mischen mit. Alle verfolgen ihre eigenen Interessen. Und ausgerechnet in Syrien will Hillary Clinton die militärische Konfrontation mit Russland riskieren. Clinton hat sich ausdrücklich dafür ausgesprochen, über Syrien, oder Teilen davon, eine Flugverbotszone einzurichten. Auf diese Weise soll, so Clintons Plan, das Leid der vom Krieg verfolgten Zivilbevölkerung wenn nicht behoben so doch gelindert werden. Das klingt nach einem Projekt des Friedens. In Wahrheit wäre es ein Akt des Krieges. Die Risiken sind unabsehbar. Vor allem das Risiko eines militärischen Konflikts mit Russland.

    Ein „Hebel gegen die Russen“

    Risiko? Der oberste Soldat der Vereinigten Staaten von Amerika, General Joseph Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, ist sich sicher. Den gesamten Luftraum über Syrien zu kontrollieren, würde Krieg mit Syrien und Russland bedeuten. Dunfords Vorgänger im Amt schätzte vor ein paar Jahren, dass eine wirksame Flugverbotszone über Syrien den Einsatz von 70.000 Soldaten und monatliche Kosten in Höhe von einer Milliarde Dollar bedeuten würde.

    Aber Hillary ist unverdrossen. „Als ich Außenministerin war, war ich für eine Flugverbotszone, und das bin ich noch heute“, hat Clinton erst vor ein paar Tagen gesagt. Und damit niemand einen Zweifel daran haben konnte, wie sie das meinte, fügte sie hinzu: „Wir brauchen einen Hebel gegen die Russen.“

    Donald Trump hat sich die größte Mühe gegeben, seine Untauglichkeit für das Amt des US-Präsidenten unter Beweis zu stellen. Aber was Krieg und Frieden angeht ist seine Weste sauber. Trump, soweit er überhaupt irgendein außenpolitisches Konzept hat durchblicken lassen, will Amerika aus den Händeln der Welt eher heraushalten, es keinesfalls tiefer verwickeln.

    Es gibt nun auch in Deutschland noch Feierabendgeneräle, denen die Lust auf militärische Interventionen nicht vergangen ist. Der Grünen-Chef Cem Özdemir hat gerade allen Ernstes bedauert, dass Deutschland sich seinerzeit nicht am Libyen-Einsatz beteiligte. Özdemir hat auch gefordert, mit einer Flugverbotszone über Syrien zu drohen – und gleichzeitig gewarnt: „Hängt die Nuklearmacht Russland mit im Konflikt, rate ich bei militärischen Interventionen grundsätzlich sehr zur Vorsicht.“ So wird vom Schreibtisch aus das Reden über den Krieg zur Kinderei.

    Aber der Mehrheit der Deutschen müsste der Gedanke eines Waffengangs zwischen den USA und Russland einen Schauer der Furcht über den Rücken jagen. Dennoch – wenn die Deutschen zu entscheiden hätten, am Triumph der Demokratin gäbe es keinen Zweifel. Sonderbar. Wie kann es sein, dass die deutsche Öffentlichkeit diese reale Gefahr eines Clinton-Sieges ignoriert?

    Es liegt daran, dass Trumps Kandidatur derart schrill ist, dass zu viele Leute das Signal nicht wahrnehmen, das sie in Wahrheit ist. Hillary Clinton ist genau das Produkt des amerikanischen Polit-Establishments, das Trump und seine Anhänger in ihr sehen. Sie genießt in Europa den Ruf, für außenpolitische Berechenbarkeit und Kontinuität zu stehen.

    Aber das bedeutet eben auch, dass sie die im wahrsten Wortsinne verheerende amerikanische Außenpolitik militärischer Interventionen fortsetzen würde.

    Was der Westen tun kann

    Ja, Donald Trump ist eine Farce. Aber er erinnert daran, dass der Westen sich mit Blick auf die Krisen dieser Welt schon lange überfordert – moralisch, militärisch, politisch. Der Westen reibt sich auf zwischen der Illusion der Allzuständigkeit und der Realität der begrenzten Möglichkeiten. Der Westen verheddert sich in seinen Widersprüchen.

    Amerika unterstützt hier die Kurden und ist gleichzeitig mit der Türkei verbündet, die ihrerseits erbittert gegen die Kurden kämpft.Gegen den IS lassen sich die USA von den Saudis helfen, die ihrerseits zu den Förderern des islamistischen Terrorismus gehören. Der amerikanische Interessenkonflikt mit Russland scheint in Syrien unüberbrückbar – aber das hindert Israel, Amerikas größten Verbündeten in der Region, nicht daran, sich mit Putin zu arrangieren. Das schreckliche Leid in Aleppo entsetzt den Westen – aber die Rebellen weigern sich, die Stadt zu räumen und dadurch die Zivilbevölkerung vor weiteren Bomben zu verschonen.

    Täglich setzen wir uns mit den Bildern des Schreckens, die dieser Krieg wie jeder Krieg erzeugt, unter einen buchstäblich unerträglichen moralischen Druck und belügen uns dabei doch selber. Denn wenn es wirklich das Leid der Menschen ist, das uns umtreibt, dann sollte der Westen aufhören, in Syrien eigene machtpolitische Ziele zu verfolgen. Es ist keineswegs so, dass der Westen nichts tun kann – im Gegenteil: Er kann aufhören, sich einzumischen.

    Clinton steht für die Kontinuität der US-Politik. Trump steht für einen Bruch mit den Traditionen. Wie verlogen müssen diese Traditionen sein, wenn einer wie Trump plötzlich als ehrlichere Wahl dasteht? Trumps bisheriger Erfolg ist überhaupt nur dadurch zu erklären, dass er ein Bedürfnis adressiert: nach Neuanfang. Die New York Times hat neulich geschrieben: „Trump ist die logische Konsequenz von allem Schlechten in Amerika“

    Der Satz enthält mehr Wahrheit, als uns allen lieb sein kann.

  121. Clinton ist mitschuldig am „arabischen Frühling“ und an der Ausmerzung Gaddafis:
    Sie ließ ihn sterben und öffnete somit die Büchse der Pandora: Libyen wurde rechtlos und die 100.000 e Neger gelangen seitdem nach Italien. Das hatte Gaddafi vorausgesagt.

    Diese Frau ist der Untergang Europas!

  122. Lügenpresse oder Lügenmedien ist wirklich zu harmlos.
    Musste letztens zwangläufig bei Kunden das ZDF-Mittagsmagazin sehen bzw. nebenbei hören:
    Böse Pegida und Schaden für Dresden.
    Böser Putin der Syrien kaputt macht.
    Böder Trump, bei dem nach 40 Jahren!!!! plötzlich herauskommt, dass er mal einer Tussy an den Hintern gefasst hätte.
    Der blanke Horror – die in Nordkorea können sich ein Beispiel nehmen.

  123. Dieser ganze verlogene Dreckmist ist eine Beleidigung für jedes klar denkende menschliche Individuum.Amerika und Demokratie ,ein zwei Parteienstaat aufgebaut zur Interessenvertretung weniger raffgieriger Eliten.Amerika so hoch moralisch über den Russen stehend ,gab es in Russland Rassentrennung bis in die späten 60ziger Jahre ,gut da gab es genügend andere Sauereien,aber sich als moralische Instanz auf zu führen,und uns zu belehren ist einfach nur lachhaft.Der böse Pinguin Clinton wird uns mit seiner wächsernen Visage sehenden Auges in das Chaos führen,aber Hauptsache Klaber,Zampacloni und co haben ihren Vertrag erfüllt,ich frag mich wo diese Knalltüten hin wollen und ihren Judaslohn verprassen wollen wenn es hir funkelt,und das wird es.

  124. Wer das nicht glaubt, höre nur einmal morgens im DLF (auch zwangsbezahlt) die dümmlichen Kommentare und Interviews (grundsätzlich mit ROTZ-GRÜNEN) der linksverdrehten „Moderatorinnen“ BETTINA KLEIN, SANDRA SCHULZ, CHRISTINE HEUER sowie der TV Korrespondentin BETTINA MARX aus ISRAEL! Beschwerden bei Intendant STEUEL nutzen nichts – er ist ebenfalls durch und durch ein LINKER Wie alle Rundfunkfritzen – allerdings soll es in seinem Hause drunter und drüber gehen. Absolut unfähig!

  125. #169 john3.16 (22. Okt 2016 00:33)

    Der Deutschlandfunk ist leider seit einigen Jahren völlig linksgedreht und nur noch Regierungssprachrohr.
    Früher war er meist noch eine Alternative zum roten WDR, aber das ist vorbei.

  126. #40 FeinsteSahne…

    Möglicherweise liegt es an der Vielzahl in der Bundesrepublik stationierten amerikanischen Soldaten, die auch wählen dürfen.

    Und was glauben Sie, wie viele der in DE stationierten/lebenden Amerikaner SZ, Spiegel, TAZ, ZEIT usw, usw lesen? Ich behaupte: Geht gegen Null…

  127. #104 Armes Deutschalnd

    Wieder mal so ein Experte. Von denen haben wir mittlerweile so viele, das ich nur sagen kann – da ist einer bekloppter als der andere.

    Jep, im ÖR-Staatsfunk treten nur noch Experten auf: Kahane, Alexander Häusler, Hajo Funke, Grüne, Tiefrote…
    Fazit: Jeder, der die von den Medien gewünschten Aussagen trifft, wird als Experte im jeweiligen Fach eingeladen. Eigentlich ganz einfach.

  128. Die regierende „CDU/CSU wie auch die SPD“ mit samt ihren Staatsmedien, hat jahrzehntelang Politiker in ihren Reihen gehabt und unterstützt, die hohe politische Ämter in unserem Land ausübten, obwohl sie genau wussten und diese deshalb auch schützten, dass diese Politiker ausgeprägte Nazis waren ….

    Dagegen sind diese Anschuldigungen gegenüber Donald Trump
    Peanuts ….. und politisch gewollter Populismus.

    Die Politiker mit ihren Staatsmedien, die Donald Trump bewusst und gesteuert etwas unterstellen wollen, sollten erst einmal den Dreck vor ihrer eigenen Türe bzw. Vergangenheit wegkehren, ihr Heuchler …..

  129. Seit die „Ostdeutschen“ Merkel und Gauck an der
    Macht sind haben wir die „Ostpresse“gleich mitge-
    liefert bekommen.

    Total einseitig und linksversifft.

  130. Gute Hinweise auf Aussagen von Clinton-&-Co zu „Akzeptieren von Wahlergebnissen“ und Wahlbetrug.

    Kann ich gut als Argumentshilfe nutzen mit Leuten, die der Medienverdummung mit Clinton=gut und Trump=böse aufgesessen sind.

    Mit Trumps Konzept „we are not the world-policeman“ hätte es manchen Krieg an dem die USA direkt oder über CIA beteiligt waren nicht gegeben.
    Im TV sagte er, dass die USA sich allenfalls auf Bitte einer legitimen Regierung – und wenn möglich gegen Bezahlung – in einen Konflikt einmischen werden wennn er Präsident ist.

  131. Trump ist gegen den NWO Dreck, dem auch das Merkel Regime inklusive Lügen-Presse anhängt.

    Er will Amerikas Bürger nicht länger von grössenwahnsinnigen Spinnern und Utopisten ausbeuten lassen, die alle von der alleinigen Weltherrschaft träumen.

    Diese Feinde Amerikas, kommen aus dem eigenen Land, es sind die Oligarchen, Räuber und Verbrecher der feinen Gesellschaft, die den Hals nie voll genug bekommen.

    VOTE TRUMP

    DEATH TO THE NWO

  132. Warum hämmert die bekloppte Jounaille nur immer auf Trump ein?

    Weil hier ihre NWO Verschwörung gegen die ganze Welt gefährdet wird.

    Die ganze CIA / NWO gesteuerten Pressehuren in Deutschland machen da mit.

  133. Weil hier ihre NWO Verschwörung gegen die ganze Welt gefährdet wird.

    Clinton ist für die NWO ler die letzte Chance, ihr monopolares System (NWO) aufrecht zu erhalten.

    Das kann aber nur geschehen, wenn Russland und China entscheidend geschwächt werden (Krieg)

    Sonst ist die multipolare Weltordnung nicht mehr aufzuhalten und gewisse Kreise können nicht mehr überall auf dem Globus rum bomben und morden, wie es ihnen gerade so gefällt, ohne zur Verantwortung gezogen zu werden.

    Die Lizenz zum Töten für diese Schwerverbrecher ist dann zu Ende und sie selbst werden einen hohen Preis dafür zahlen müssen, weil es jetzt einen neuen Sheriff gibt, der auch glaubwürdig abschrecken kann.

  134. ENDGAME

    Clinton ist für die NWO ler die letzte Chance, ihr monopolares System (NWO) aufrecht zu erhalten.

    Und genau das macht die Lage wirklich sehr gefährlich.

    weil für die NWO alles auf dem spiel steht, es ist das ENDGAME.

    Erster Weltkrieg war die Eröffnung, 2ter WK das Mittelteil und jetzt sind wir im Endspiel.

    Ist wie in einer Schachpartie.

  135. #119 INGRES
    Da bin ich ganz anderer Meinung.
    Die mediale Hetze der Medien gegen AfD oder Trump dient ausschließlich dazu, den Bürgern diese Partei oder diesen Kandidaten madig zu machen. Politisch informierten Bürgern geht dieser Lügen-Mist ( z. B. AfD lässt auf Flüchtlinge schießen) am Ärmel vorbei. Aber gerade die Uninformierten und Desinteressierten glauben den Staats-Medien doch jeden Mist. Habe ich selber oft genug erlebt, wenn ich mich mit Leuten unterhalten habe.

  136. #176 Kreationist74
    Richtig! Trump ist der einzige Politiker der sich sagen traute, dass Merkel wahnsinnig ist. Dafür bewundere ich ihn. Er ist nicht so folgsam und hündisch wie seine Polit-Kollegen, deshalb wird gegen ihn gehetzt.

  137. #178 Drobo
    Ja, und zu ihren Feinden gehören vor allen Dingen auch Soros, Rothschild, Rockefeller und Goldman Sachs (Lord Blankfein). Diese Drahtzieher sollte man nie vergessen.

Comments are closed.