Der Bericht über den Hilfeschrei einer Lehrerin aus dem Kreis Herford, die uns von gewalttätigen Schülern und Eltern berichtet hat, hat Dutzende Lehrer aus OWL dazu bewegt, auch über ihre Gewalterfahrungen zu sprechen. Aus Angst vor weiteren Angriffen von Schülern und Eltern und Repressalien durch die Schulleitung bei einer Veröffentlichung, bitten die Lehrer um Anonymisierung. Sie hoffen mit einer Veröffentlichung trotzdem darauf, dass das Thema Gewalt gegen Lehrer nicht länger als privates Problem abgetan wird.

Die Lehrerin Angelika Krumme (alle Namen von der Redaktion geändert) arbeitet seit 20 Jahren an einer Grundschule in Bielefeld. Krumme ist gläubige Jüdin und hat zunehmende Probleme mit Schülern, die sie aufgrund ihrer Religion bedrohen. „Ich habe es anfangs nicht glauben können, aber antisemitische Beschimpfungen sind in meinem Beruf zum Problem geworden.“ Die 55-Jährige fühlt sich mit dem Problem alleine gelassen. „Die Schulleitung hat Angst vor sinkenden Anmeldezahlen und redet das Problem klein.“

[…]

Angst spielt nach Angaben des Pädagogen Dietmar Oppermann auch in seinem Kollegium an einem Gymnasium im Kreis Gütersloh eine große Rolle. „Im Sportunterricht wurde ich nach einer Unterrichtsstunde von drei Oberstufenschülern umringt, bespuckt und ins Gesicht geschlagen“, sagt der 47-Jährige. Zuvor habe es eine verbale Auseinandersetzung mit muslimischen Schülerinnen über die Teilnahme am Sportunterricht gegeben. „Nach der Attacke drohten sie mir mit weiteren Schlägen außerhalb der Schule, wenn ich ihre muslimische Mitschülerinnen weiterhin zum Mitmachen animieren würde.“

(Der komplette Artikel kann bei der „Neuen Westfälischen“ nachgelesen werden)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

101 KOMMENTARE

  1. Da die gesamte Lehrerschaft einen großen Teil der Hauptschuld an der Verbildung unserer jungen Menschen trägt, hoffe ich, diese Erfahrungen führen zu mehr Realitätssinn.

    Ein von Mohammedanern verprügelter Lehrer ändert (vielleicht) seine Sicht auf den Islamfaschismus und faselt nicht mehr von friedlicher „Religion“.

  2. Es ist nicht nur unverkennbar, das Merkel die totale Zerstörung des nicht sozialistischen Systems vorantreibt, dabei ihr vollig egal ist wie viele dafür ihr Leben verlieren. Bei keinin einzigen ihrer Opfer, hat sie jemals ein Sterbenswörtchen der Trauer oder gar etwas ähnliches verlauten lassen. Wie lange noch mus es dauern, bis entlich das geschieht, um dieses dreckstück dahin zu befördern wohin die gehöhrt und das Volk von diesem als Ungeziefer zu bezeichnendem Misstück zu befreien das die Menschen in ganz Westeuropa wieder frei atmen können. Das ist längst überfällig.
    Weg mus Deck.

  3. Deutschland unternimmt alles, um radikales anti-semitisches Gedankengut zu importieren. Ich verlange eine schriftliche Distanzierung aller neu zu uns kommenden und schon lang hier verweilenden Mohammedanern von den diskriminierenden Suren im Koran und auch allen anderen Vorgaben Mohammeds, die z.B. in den Hadithe niedergeschrieben sind und als Vorbild vermittelt wurden.

  4. Warum kann ich gerade kein Mitleid haben??
    Die haben doch alle nach Buntheit und Bereicherung gebettelt – wie bestellt promt geliefert!!!

  5. Dass es so ausarten kann, liegt daran, dass in den sehr bunten Bundesländern die Stellen nach Parteibuch vergeben werden und allein die Loyalität zu Linksbunt zählt.

    In Bayern auf dem Land ticken die Uhren zum Glück noch anders:
    Ein syrischer Schüler hatte gegenüber Mitschülern das Halsabschneider-Zeichen gemacht. Am gleichen Tag war die Polizei vor Ort und er musste Tage später nochmals zu einem Verhör zur Dienststelle kommen.

    Das war auch für die anderen abschreckend genug.

  6. Es wird nie enden, es kann nur schlimmer werden, es ist genauso gewollt und wer es nicht so will, ist Rechts und ein Nazi!

  7. #4 Wnn (29. Nov 2016 07:40)

    eine schriftliche Distanzierung aller neu zu uns kommenden und schon lang hier verweilenden Mohammedanern

    wie denn, sie können nicht lesen, schreiben und auch nichts verstehen.

  8. Wenn ein Lehrer von „Schülern“ bedroht und geschlagen wird, hat er meiner Meinung nach das Recht diesem muslimischen Abschaum so lange in den Arsch zu treten bis ein Stück Koran aus diesem fällt.

    Was sich diese Primitivlinge alles herausnehmen ist unglaublich. Die gehören massiv in die Schranken verwiesen.

  9. Leider gibt es keine deutschen Oberstufenschüler mehr, die diesen …pieppiep.. mal mit handfesten und schlagkräftigen Argumenten hiesige Verhaltensweisen vermitteln.

  10. #7 Falkenhorst (29. Nov 2016 07:44)
    #4 Wnn (29. Nov 2016 07:40)

    eine schriftliche Distanzierung aller neu zu uns kommenden und schon lang hier verweilenden Mohammedanern
    wie denn, sie können nicht lesen, schreiben und auch nichts verstehen.

    Dann wäre die erste Bildungsmaßnahme, dass sie lernen, ihren Koran zu lesen bzw. zu verstehen, um danach die entsprechenden Suren – per Video und Kuli – durch-zu-iXXXen.

  11. #3 Mark von Buch (29. Nov 2016 07:37)
    Da die gesamte Lehrerschaft einen großen Teil der Hauptschuld an der Verbildung unserer jungen Menschen trägt, hoffe ich, diese Erfahrungen führen zu mehr Realitätssinn.

    Ein von Mohammedanern verprügelter Lehrer ändert (vielleicht) seine Sicht auf den Islamfaschismus und faselt nicht mehr von friedlicher „Religion“.
    ————————————————

    Ich stimme Ihnen zu, was den Eindruck von der Geisteshaltung der Lehrerschaft betrifft. Sicher ist da so mancher heilsamer Schock zu erwarten.
    Andererseits befürchte ich, dass wir zu einer zunehmenden gesellschaftlichen Entsolidarisierung kommen.
    Werden Polizisten von Lehrern angegriffen, sind sie eben selbst schuld, was wählen sie diesen Beruf.
    Werden Lehrer Opfer muslimischer Gewalt, haben sie mit ihrer linken Gesinnung dazu beigetragen.
    Wird ein deutsches Mädchen von ihren muslimischen Freund vergewaltigt, hat sie selbst Schuld, was lässt sie sich mit so einem Typen ein.

    und so weiter.

    Am Ende steht jeder allein der konzentrierten und gezielten moslemischen Gewalt gegenüber.

    Ich glaube, das ist sehr gefährlich.
    Wenn wir nicht alle gemeinsam gegen die Gefahr der muslimischen Überfremdung, Bereicherung und Kulturvernichtung entgegen stehen, dann gehen wir unter.

    Ich meine, jedes Opfer muslimischer Gewalt hat unsere zumindest moralische Unterstützung verdient. Und ich hoffe, dass diese zunehmende Gewalterfahrung auch unter den Gutmenschen den einen oder anderen Umkehrer erzeugt.

  12. Ich stelle mir vor was passiert, wenn tatsächlich das Zurückdrängen des Islams oder eine weniger dominante Förderung desselben zum politischen Programm werden sollte- was natürlich dringend geboten ist. Nicht auszudenken, was dann hier los wäre.

    Dann wären Gewaltexzesse gegen die, die schon länger hier leben, an der Tagesordnung und die Muselmänner würden auch dem letzten noch schlafenden Michel zeigen, wo die Hacke am Stiel ist, was sie sich von diesem Land erhoffen und worauf sie hinarbeiten: Die totale Anpassung und Unterwerfung an ihre Gewaltideologie.

  13. Ich verwette meinen A…, dass der verprügelte Lehrer natürlich keine Anzeige erstattet hat. Die Folge ist dann, dass keiner von denen beim Sport mitmachen muss.

    Hier in dunkeldeutschland, wo ich vor 2 Jahren aus dem ekelhaften BaWü hergezogen bin, sind jetz auch 2 „schutzsuchende“ in der 2.Klasse. Das erste was der Vater klargemacht hat vor der Lehrerin: seine Tochter darf aus glaubensgründen NICHT am Sport teilnehmen! Die Kinder sind 7! Das ist die Ideologie des Islam die wir hier übernehmen

  14. In Merkels linksgrün-sozialistischen Staat „DDR“ 2.0 haben wie in „DDR“ 1.0 Lehrer einen „besonders gefestigten Klassenstandpunkt“ und hetzen oft die Schüler mit ihren linksgrünfaschistischen Ansichten gegen das böse Atom, das mörderische CO2 und vor allem die Rechtspopulisten auf und predigen multikulturellen Faschismus, bis, eben bis ihre mohammedanischen Schätze ihre islamkonform Gewalt gegen die linksgrüne FaschistInnenschaft richten. Die Geister, die ich rief!

    Versuchen Sie mal ohne SPD-Schmarotzerparteibuch Rektor oder Direktor zu werden!

    Am besten gefallen mir die SED-Lehrer, die dann frisch gewendet in der ÜÜbergandgs-BRD (1990 – 2005) im Schuldienst beiben durften.

  15. Normalerweise müssten wir alle gemeinsam aufstehen und bei diesen Menschen klingeln.
    Die Realität ist eine andere. Sie führen uns vor.

  16. Geht nicht davon aus, dass alle Lehrer linksgrün verdreht seien, allerdings scheint es die Mehrheit zu sein. Es gibt aber durchaus auch noch normal und gesund Tickende unter ihnen die die gesamte Staatspropaganda durchschaut haben.

    Gefallen lassen muss man sich als Lehrer gar nichts, da haben die Betroffenen etwas falsch gemacht. Bei derartigen Angriffen muss die Lehrkraft durchgreifen und sofort sämtliche zur Verfügung stehenden Gegenmaßnahmen einleiten.

  17. #11 Andreas Werner (29. Nov 2016 07:49)

    #3 Mark von Buch (29. Nov 2016 07:37)
    Da die gesamte Lehrerschaft einen großen Teil der Hauptschuld an der Verbildung unserer jungen Menschen trägt, hoffe ich, diese Erfahrungen führen zu mehr Realitätssinn.

    Ein von Mohammedanern verprügelter Lehrer ändert (vielleicht) seine Sicht auf den Islamfaschismus und faselt nicht mehr von friedlicher „Religion“.
    ————————————————

    Ich stimme Ihnen zu, was den Eindruck von der Geisteshaltung der Lehrerschaft betrifft. Sicher ist da so mancher heilsamer Schock zu erwarten.
    Andererseits befürchte ich, dass wir zu einer zunehmenden gesellschaftlichen Entsolidarisierung kommen.
    Werden Polizisten von Lehrern angegriffen, sind sie eben selbst schuld, was wählen sie diesen Beruf.
    Werden Lehrer Opfer muslimischer Gewalt, haben sie mit ihrer linken Gesinnung dazu beigetragen.
    Wird ein deutsches Mädchen von ihren muslimischen Freund vergewaltigt, hat sie selbst Schuld, was lässt sie sich mit so einem Typen ein.

    und so weiter.

    Am Ende steht jeder allein der konzentrierten und gezielten moslemischen Gewalt gegenüber.

    Ich glaube, das ist sehr gefährlich.
    Wenn wir nicht alle gemeinsam gegen die Gefahr der muslimischen Überfremdung, Bereicherung und Kulturvernichtung entgegen stehen, dann gehen wir unter.

    Ich meine, jedes Opfer muslimischer Gewalt hat unsere zumindest moralische Unterstützung verdient. Und ich hoffe, dass diese zunehmende Gewalterfahrung auch unter den Gutmenschen den einen oder anderen Umkehrer erzeugt.

    Ich denke wie Sie. Ich freue mich keineswegs, wenn irgendjemand von Mohammedanern angegriffen wird. Wir müssen alle zusammenstehen und gemeinsam kämpfen. Jeder mit jedem. Egal, was er vorher gemacht hat. Es gibt keine schuldigen Opfer!!!

  18. Merkel traut sich seit neustem nur noch unter ihre eigenen Mitglieder wenn sie dankende Syrer oder syrische Kinder im Schlepptau hat.

  19. Gutes Beispiel dafür, wie die Willkommenspolitik der Grünen genau das Klientel vertreibt, was diese Leute vorgeben zu vertreten:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/lieblingsbar-in-berlin-schoeneberg-kneipe-schliesst-wegen-zunehmender-kriminalitaet/14904388.html

    Die Politik der Grünen, insbesondere beim Thema „Illegaleninvasio“ ist Homosexuellenfeindlich! Die „queere Bewegung“ sollte sich darüber bewusst werden und beim ihrem Wahlverhalten Konsequenzen ziehen. Es gibt bisher nur eine einzige Partei, die die Illegaleninvasion konsequent stoppen will und damit hier in Deutschland auch die Rechte der Homosexuellen sichern will: Die AFD!

  20. Krätze
    Dermatologen warnen vor immer mehr Fällen von Krätze in NRW

    Auffallende Häufigkeit von Krätze in Krefeld, Köln und Düsseldorf

    „Es gibt keine Erklärung für diesen Anstieg“, sagte der Sprecher der Städteregion Detlef Funken.

    So ein Dummkopf! Es sind die Flüchtlinge die uns diese bereicherung bringen. Will dieser Funke uns bösartighinter das Licht führen oder ist er wirklich so strunzdumm?

    http://www.derwesten.de/region/dermatologen-warnen-vor-immer-mehr-faellen-von-kraetze-in-nrw-id12394894.html#plx1372729241

  21. sicherlich handelt es sich bei den betroffenen schulen um „bunte“ „schulen ohne rassismus“, mit vielen „breiten bündnissen gegen rrächtzz“.

    daß jüdische lehrerinnen im jahr 2016 angst vor der gewalt derer „die noch nicht so lange hier leben“ haben, hat bestimmt nichts mit der religion zu tun, gegen die „diejenigen, die schon länger hier leben“ keinen generalverdacht hegen sollen.

    gerade fällt mir ein spruch ein, den ich einmal in der „zeit“, der wochenzeitung für lehrer und linksdrehende, las:
    „wozu die zeit totschlagen, es gibt doch lehrer“.

    man fand das damals sehr lustig und dachte wohl noch nicht an muslimische bebuntung des schulalltags.

    bleibt zu hoffen, daß die prügel der muslimischen schüler_Innenx möglichst viele von denen treffen, die es sich durch jahrzehntelanges weltfremdes, linkes geschwätz redlich verdient haben.
    in nrw kann man da recht zuversichtlich sein.

  22. #1 Istdasdennzuglauben (29. Nov 2016 07:28)

    Hoffentlich hats einen rotgrünen erwischt.Die Dummheit rausprügeln sozusagen.
    ********************************************

    Das dachte ich auch.

    In Niedersachsen hatten, die ach so netten evangelischen Religionslehrer nichts Besseres zu tun als im Religionsunterricht massiv für die Grünen zu werben!

    Ganze Klassen haben deshalb „Grün“ gewählt.

    Gestern waren 109 548 Besucher bei PI.

  23. Guten Morgen allerseits.

    WELT ONLINE

    Der Ton des alten Mannes am Mikrofon klingt ganz ruhig, seine Worte sind dagegen schneidend scharf. „Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück“, fordert Ulrich Sauer aus Karlsruhe und schaut zur CDU-Vorsitzenden hoch, die vor ihm auf dem Podium in der Heidelberger Stadthalle sitzt.
    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article159830796/Beim-Treffen-mit-der-CDU-Basis-muss-Merkel-schlucken.html

    Auch Gestern Abend im Fenseher war ein junge CDU-Mann, der am Konferenz teilgenommen hat. Er erkenne die CDU nicht mehr und gebe ihr eine letzte Chance. 🙁

    Auf dem YouTube-Kanal vom deut­schen Solar­preis­trä­ger und ehe­ma­li­ger Green­peace Akti­vist Werner Altnickel ist zu entnehmen:
    Unter Angela Merkel hat die Masseneinwanderung massiv zugenommen.
    Zahlen, Fakten. Video
    https://www.youtube.com/watch?v=_eNYq3CcDDA

    Angela Merkel – Der Staat bin ich – nein – ‚Die Lüge bin ich‘ – oh ja, das ist ein Grund zur Freude – es ist nicht sicher, dass die Versprechen von gestern noch die Erfüllung im Heute finden!

    Was Angela Merkel so alles gesagt – und nicht gesagt & getan – und nicht getan hat! Eine ‚kleine‘ Zusammenstellung!
    https://www.youtube.com/watch?v=5SdHQJRcwso

    Der Widerstand wächst auf breitem Front

  24. Was ist #Pizzagate und wer ist involviert?

    Ein gigantischer Skandal erschüttert die politische Elite in Washington genannt #Pizzagate, denn es geht um Kinderschändung und Ritualmorde an Kindern, in denen Personen beteiligt sind, dessen Namen in höchsten Kreisen zu finden sind. Die Medien schweigen komplett darüber, deshalb will ich erklären, um was es geht und wer involviert ist. Am Ende des Artikels wird der Leser eine ganz andere Ansicht über „die da oben“ haben … und möglicherweise über Pizzas auch.

    „Obama spend about $65’000 flying in pizza/dogs from Chicago for a private party at the White House.“

    Entschlüsselt bedeutet der Satz:

    „Obama hat 65’000 Dollar für das Einfliegen von Mädchen und Jungen aus Chicago für eine Orgie im Weissen Haus ausgegeben.“

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/11/was-ist-pizzagate-und-wer-ist-involviert.html#ixzz4RNbPREZ7

  25. jetzt bekommt das rot grün versiffte Lehrergesindel mal de Realität zu spüren !!! .. stellt di Schulleitung an den Pranger !!! wehrt euch !!!! ihr feigen Kriecher !!!!!

    jahrelanges tolerieren von arabischen türkischen und muslimischen Rabauken hat dieses Zustände ermöglicht !!!!

    willkommen in der Wirklichkeit ihr „Pädagogen“ .. nichts mit Stuhlkreisen und du du .. die wollen nicht, die hassen uns und unsere Werte

  26. Meine Frau ist Lehrerin und hat eine lesbische Kollegin, die früher Gutmensch war. Aufgrund der gemachten Erfahrungen mit unseren Bereicherern und talentierten Fachkräften hat selbst diese inzwischen die Hasskappe auf und wird (wie wir natürlich) AfD wählen.

    Bereicherung wirkt also 🙂

    Ich glaube (leider), dass es noch schlimmer werden muss, bis es besser wird und der deutsche Michel aufwacht. Bei uns Deutschen dauert alles immer ein bisschen länger, dafür wird es dann aber meist umso effektiver… Also Leute Kopf hoch!

  27. #8 georgum (29. Nov 2016 07:48)

    Wenn ein Lehrer von „Schülern“ bedroht und geschlagen wird, hat er meiner Meinung nach das Recht diesem muslimischen Abschaum so lange in den Arsch zu treten bis ein Stück Koran aus diesem fällt.

    Was sich diese Primitivlinge alles herausnehmen ist unglaublich. Die gehören massiv in die Schranken verwiesen.
    —————————————
    Das Problem dabei ist aber diese beknackte anti-autoritäre Kuschelpädagogik der 68er ohne jegliche Folgen für solche gewalttätige Jungarschlöcher. Außer ’nem bißchen Blablabla und DuDuDu dieser Lehrerclowns, die von jedem Jugendlichen instinktiv als Idioten, Schlappschwänze und Hohlschwätzer identifiziert werden, passiert doch nix. Im Prinzip das gleiche Problem, wie wir es mit der erwachsenen Moslemgruppen im Land in Relation zu Polizei und Staat haben. Ein bißchen DuDuDu und das war’s. Dazu noch diese ganze 3.Reich-Dauerselbstgeißelung des beknackten Gastvolkes. Welcher angehende orientalische Macho in der Pubertät soll diesen Staat, seine Institutionen und vor allem seine feigen, sich selbst hassenden und vor allem inkonsequenten Kartoffeln denn in irgendeinster Form ernst nehmen oder respektieren? Ich würde das als Auslädner auch nicht!

    Was die Schulen bräuchten: Ein paar durchtrainierte Ordner wie in Discotheken, die solche Schüler vor versammeltem Kollektiv verschwarten… nur sowas zeigt Wirkung bei den Gewalttätern und vor allem bei deren dann plötzlich ganz kleinlauten Kumpeln.

    Aber da höre ich schon wieder den Aufschrei – das Trompeten und Quaken der abermillionen hirntoten Gutmenschenchöre. Lieber können die schutzbefohlenen eher friedlichen deutschen Mitschüler und auch Lehrer dran glauben, als daß auch nur einem dieser orientalischen Heiligen auch nur ein Haar gekrümmt werde.

  28. Übrigens: Der genaue Termin für die Bundestagswahl steht noch gar nicht fest, wird erst ein Dreivierteljahr vorher festgelegt. Es muss jedoch ein Sonntag oder gesetzlicher Feiertag sein. Die letzten fünf Bundestagswahlen fanden stets am letzten oder vorletzten September-Sonntag statt.

    Jedenfalls gibt sich CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber (44) schon jetzt selbstbewusst: „Der griechische Philosoph Platon sagte einst: Wenn die Guten nicht kämpfen, siegen die Schlechten. Und wir sind die Guten!“ *ironie off*

    http://www.heidelberg24.de/heidelberg/heidelberg-bundeskanzlerin-angela-merkel-bei-cdu-regionalkonferenz-in-stadthalle-7024136.html

  29. Meine Söhne waren sowohl auf der Realschule als auch jetzt im Berufskolleg ständig politischer Indoktrination ausgesetzt(AfD- und Trump-Bashing vom Übelsten).Insofern hält sich mein Mitleid in Grenzen.Die meisten Lehrer engagieren sich ja stark bei den „antirassistischen“ Projekten der Schulen und finden die bunte Flüchtlingspolitik toll.Um die paar wenigen,die nicht so sind,tut es mir leid.Alle anderen lernen nur durch leidvolle Erfahrungen.Aber das ist noch ein langer Weg.

  30. Mein Jüngster hatte beim Übergang in das Gymnasium auch dieses Bereicherungsproblem. Mit ihm fast alle Jungs aus der Klasse, die von 2 talentierten zugereisten Fachkräften terrorisiert wurden. Diese Fachkräfte waren zudem noch bestimmt 2 Jahre älter als die ganzen Blondschöpfe in der Klasse. Dann kam der übliche Lauf. Klassenlehrerin veranstaltet Informationsveranstaltung. Schulsozialarbeiter wird aktiviert. Gebetsmühlenartig wurde wiederholt, dass es sich ja um eine „Schule ohne Rassismus“ handele und man mit Geduld das Problem angesehen solle. Terrorisiert wurde der Junge und auch die anderen weiter.

    Feierabend war erst, als sich seine beiden „Brüda“ – 3 und 4 Stufen höher in der Schule – aktiviert hatte. Die sind dann regelmäßig mit ihren „Kollegas“ vorbeigekommen und hatten wohl genug Argumente, dass zumindest mein Junge keine Probleme mehr hatte.

    Die Fachkräfte haben nach 2 Jahren das Gymnasium verlassen, da die geistigen Kapazitäten nicht ausreichten.

  31. Wenn ich höre was da in Berlin geplant ist. Görlitzer Park sollen die zeitigen Maßnahmen wieder gelockert werden. Ist sowieso Pippi fax, mit vier Polizisten gegen eine Armada von Rauschgifthändler.
    Selbst das wollen jetzt Rot, Rot, Grün abmildern und so eine Art Parkwächter einsetzen der auf die Rauschgifthändler einwirken soll.
    Man muss sich das einmal überlegen, die schauen in Berlin seelenruhig zu wie ihre eigenen Kinder süchtig gemacht werden. Was sind da für Menschen ????? Da haben doch eine Vollklatsche vom feinsten und sowas regiert eine Stadt?????? ( Gesehen gestern Abend auf NTV – Spiegel TV )

    http://www.rbb-online.de/politik/wahl/berlin/agh/umgang-mit-drogen.html

    Kapitulation auf ganzer Ebene !!!!!!!

  32. Diese Lehrerin wird keinen Rückhalt von Seiten der Schulleitung bekommen, krank werden und in Frühpension gehen.
    Damit werden wir alle für den terror bezahlen, den diese Typen verbreiten und das nur, weil wir zu dämlich sind diese Leute zu disziplinieren.

  33. Normalerweise sollte man auf jeder Behörde aufmüpfige Moslems und ähnliche Subjekte sofort aus dem Dienstzimmer entfernen und sie müssten sich einen neuen Termin vereinbaren müssen, bzw. neu hinten anstellen. Und das solange, bis es funktioniert. Gleiches sollte für die Schulen gelten. Wer Ärger macht fliegt raus und bekommt die Note 6 verpasst. Und das solange bis die Lektion „Verhalten“ begriffen wurde.

  34. Das ist doch Hetze! Das ist doch Rassismus! Die Lehrer gehören direkt suspendiert. Islam ist Frieden. Muselmanen sind Frieden! So was muss doch zensiert werden. Fake News. Postfaktisch. Populismus, Nazis. Faschisten. Rechtsextrem.

    Was noch?

    Würg. Kotz. Göbel.

  35. #39 schrottmacher (29. Nov 2016 08:30)
    Normalerweise sollte man auf jeder Behörde aufmüpfige Moslems und ähnliche Subjekte sofort aus dem Dienstzimmer entfernen und sie müssten sich einen neuen Termin vereinbaren müssen, bzw. neu hinten anstellen. Und das solange, bis es funktioniert. Gleiches sollte für die Schulen gelten. Wer Ärger macht fliegt raus und bekommt die Note 6 verpasst. Und das solange bis die Lektion „Verhalten“ begriffen wurde.

    Das wird man in ein Gutmenschenhirn nur schwer reinbekommen. Wenn diese Leute nicht sofort massiven Gegenwind bekommen ,rausfliegen und bestraft werden lachen die sich hinterher halb tot. Damit züchtet man überhaupt erst eine aufsässige Brut heran.

  36. In Garbsen bei Hannover ist ein Moslem Schulleiter geworden; seitdem soll es an der Schule keine Probleme mehr geben.

  37. Vielleicht werden die betroffenen Personen (Lehrer) diese Erfahrungen mal in ihre zukünftigen Wahlentscheidungen einfließen lassen. Schließlich ist diese Herrschaft doch selbst an ihrer Misere schuldig (wobei ich nicht alle über einen Kamm scheren möchte). Die (neuzeitlichen) Lehrer die ich kannte und kenne sind doch immer die Vorreiter und Befürworter des multinationalen Beisammenseins und zeitgeistgeprägten Handelns gewesen. Haben doch größtenteils selbst immer diese Schundparteien gewählt.
    Selbst schuld. Jetzt seht zu wie ihr damit fertig werdet, liebe progressive Mitglieder der Lehrerschaft. Ich weiss nur eins, es wird noch viel schlimmer werden.

  38. #22 Mark von Buch (29. Nov 2016 08:06)

    #11 Andreas Werner (29. Nov 2016 07:49)

    Ich denke wie Sie. Ich freue mich keineswegs, wenn irgendjemand von Mohammedanern angegriffen wird. Wir müssen alle zusammenstehen und gemeinsam kämpfen. Jeder mit jedem. Egal, was er vorher gemacht hat. Es gibt keine schuldigen Opfer!!!

    Da schließe ich mich an. Ich kann dieses hier ständig repetierte „Selbst dran schuld!“ nicht mehr hören. Schuld ist immer und grundsätzlich der Täter, nicht das Opfer. Es mag Fälle von Leichtsinn oder Naivität geben, vielleicht nicht wenige, aber die kann man dann auch so benennen, ohne dem Betroffenen gleich jede Solidarität zu verweigern und sich ins Fäustchen zu lachen. Wenn wir nicht zusammenstehen und gegen die Täter vorgehen, haben wir keine Chance, der Islamisierung zu entgehen.

  39. Wer immer zu Solidarität oder wenigstens Mitgefühl für diese GEW-Hexen und Hexeriche aufruft, soll bedenken, daß es genau diese linksgrün versifften Berufsgutmenschen sind, die diesen Sozialmüll nicht nur herbeigeholt und umsorgt haben (kann man als naives Gutmenschendummchen ja machen – ist ja menschlich), sondern vor allem jeden ausnahmslos als Nahzieh, Abschaum, Gesindel und blablabla verteufelt haben, der gutbegründete Einwände gegen die MuKu-Irrsinn erhob.

    Bis auf den heutigen Tag ziehen die ihr Rettungsprogramm „armer edler Wilder unter bösen weißen Nahziehteufeln“ durch.

    Unter Lehrern herrscht nicht nur systemtreue kognitive Dissonanz, sondern auch das Stockholmsyndrom bis zum physischen Untergang. SystemdienerInnen sind unrettbar verstrahlt.

    Ich bin fest davon überzeugt, daß die drangsaliertenm Kuchenfresserchen vor sich und anderen das sie terrorisierende Pack rechtfertigen und jeden, der diesen Sozialmüll auh nur leise zu kritisieren wagt, voller Zorn und Haß in die nächstbeste Nahziehecke fauchen (und bei Gelegenheit auch denunzieren, denn man/frau muß ja den Anfängen des imaginären vierten Reiches wehren; dafür reicht es bei denenystemtragende Beamte sind unrettbar verstrahlt
    immer).

    Überlaßt Berufsguties ihrem selbstverursachten Schicksal – sie sind allesamt unrettbar verstrahlt – und kümmert Euch viel dringender um Euch, Eure Lieben und die Nichtverblödeten in Eurer Nachbarschaft.

  40. #35 seegurke (29. Nov 2016 08:22)

    Meine Söhne waren sowohl auf der Realschule als auch jetzt im Berufskolleg ständig politischer Indoktrination ausgesetzt(AfD- und Trump-Bashing vom Übelsten).Insofern hält sich mein Mitleid in Grenzen.Die meisten Lehrer engagieren sich ja stark bei den „antirassistischen“ Projekten der Schulen und finden die bunte Flüchtlingspolitik toll.Um die paar wenigen,die nicht so sind,tut es mir leid.Alle anderen lernen nur durch leidvolle Erfahrungen.Aber das ist noch ein langer Weg.

    Absolut richtig. Die Lehrer und ihre Vorgesetzten bis in die politischen Spitzen hinein glauben, dass die Folgen der Umvolkung sie in ihren Rotweingürteln und Altbauwohnungen nicht treffen wird. Sie befinden sich im Irrtum und merken es jetzt.

  41. Wenn es jetzt die linksversifften, willkommensplaerrenden Lehrer erwischt – kratzt mich nicht. 99% der Herrschaften sind .rsch – Entschuldigung ‚ weltoffen.

  42. Lehrer: “Wie du sicher schon gehört hast, Hualing, sollt ihr jetzt auf dem Schulhof nur noch Deutsch sprechen. Ich find’s ja auch bekloppt, aber ich muss euch das mitteilen…”

    Schülerin Hualing: “Ach wissen Sie, Herr Schulze, das brauchen Sie mir gar nicht zu sagen. Ich spreche Chinesisch höchstens zu Hause mit meinen Eltern, in der Schule spreche ich ausschließlich Deutsch.”

    Lehrer: “Ach, Achmed, es tut mir ja sooo leid, aber ich soll euch sagen, dass ihr von jetzt an nur noch Deutsch…”

    Schüler Achmed: “Värpissdisch duschwulejudensau sonsgippswasaufsmaul!”

    Lehrer (später im Kollegenkreis): “Ich weiß nicht… diese Chinesen… immer so angepasst… das gefällt mir nicht. Die Araber dagegen – die lassen sich nicht alles einfach so gefallen, die wehren sich noch, genau wie wir damals, 1968. Das find ich gut!”

  43. #48 Horst_Voll (29. Nov 2016 09:02)

    #35 seegurke (29. Nov 2016 08:22)

    Meine Söhne waren sowohl auf der Realschule als auch jetzt im Berufskolleg ständig politischer Indoktrination ausgesetzt(AfD- und Trump-Bashing vom Übelsten).Insofern hält sich mein Mitleid in Grenzen.Die meisten Lehrer engagieren sich ja stark bei den „antirassistischen“ Projekten der Schulen und finden die bunte Flüchtlingspolitik toll.Um die paar wenigen,die nicht so sind,tut es mir leid.Alle anderen lernen nur durch leidvolle Erfahrungen.Aber das ist noch ein langer Weg.

    Absolut richtig. Die Lehrer und ihre Vorgesetzten bis in die politischen Spitzen hinein glauben, dass die Folgen der Umvolkung sie in ihren Rotweingürteln und Altbauwohnungen nicht treffen wird. Sie befinden sich im Irrtum und merken es jetzt.
    ——————————————-

    genau si sieht es aus .. es wird auch sie treffen ihre Kinder und Frauen … gehen auch mal abends ins Kino zum Shoppen .. zum Sport und fahren Bus oder Bahn …
    da hilft dir der Rotweingürtel wenig …

  44. #13 Freidenker (29. Nov 2016 07:50)

    Ich stelle mir vor was passiert, wenn tatsächlich das Zurückdrängen des Islams oder eine weniger dominante Förderung desselben zum politischen Programm werden sollte- was natürlich dringend geboten ist. Nicht auszudenken, was dann hier los wäre.

    Mohammedaner sind Feiglinge vor Allah. Die ziehen sofort den Schwanz ein, sobald sie wirklich resolute Gegenwehr erleben. Allah hat sie dann verlassen. Warum sonst sind immer nur in zahlenmäßiger Überlegenheit stark?

  45. Leute, habt doch ein bisschen Geduld mit unseren bunten Illegalen („Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“).
    In 30-40 Jahren werden die linksgrünen Pädagogen-Säcke auch die neuen Herrenmenschen zu ihren Speichel leckenden Marionetten umerzogen haben, so, wie es in Kindergärten und Schulen erfolgreich mit unseren deutschen Kindern in fast schon militärischer Manier durchexerziert wurde.

  46. Was hat denn dieses Thema mit „Solidarisierung“ zu tun? Wenn Gutmenschen Millionen von Invasoren an den Bahnöfen umarmen, hunderte oder tausende anständiger Bürger in der Folge getötet, vergewaltigt oder verstümmelt werden…
    Und wenn jetzt die Quittung für unsere bunten Gutmenschen kommt… Ja was? Sollen wir jetzt denen helfen die nie auf uns hören wollten? Die uns bepöbelt und mit Flaschen beworfen haben?
    Wären wir nicht so zivilisiert, würden wir den Gutmenschen ihre „Welcome“-Schilder selbständig in den Hals stopfen… Allein unserer Anstand verbietet das!
    Aus meiner Sicht können die Scheineliten gerne mal die Härte der wahren Natur kennenlernen… Nix mit Nannystaat der alles liebhält… Ganz einfach mal die Realität und deren Vielfalt selbst erleben… Genug Unschuldige Menschen hatten dieses Vergnügen wider Willen ja auch schon!

  47. #50 von Politikern gehasster Deutscher (29. Nov 2016 09:20)

    Leute, habt doch ein bisschen Geduld

    mag sein, das dass der Plan der Raute ist, und es könnte sogar funktionieren, bis dahin leben wir in Angst und Schrecken vor Gewalt… wird viel Blut fließen.

  48. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber diese Lehrer sollten nicht vergessen, in welchem Land sie leben. Hier sind Unterstützung, Soldarität oder andere höher entwickelte Umgangsformen nicht an der Tagesordnung, im Gegenteil. Emotional und sozial eiskalt ist DE, sie sind mit ihrem Problem allein.

  49. #4 Wnn (29. Nov 2016 07:40)

    Ich verlange eine schriftliche Distanzierung aller neu zu uns kommenden und schon lang hier verweilenden Mohammedanern von den diskriminierenden Suren im Koran und auch allen anderen Vorgaben Mohammeds, die z.B. in den Hadithe niedergeschrieben sind und als Vorbild vermittelt wurden.

    Wie kommen Sie auf die Idee, dass ein Muslim eine solche Verpflichtung als bindend betrachten wird?

  50. …die Geister, die ich rief…
    Die Masse der Lehrerschaft hat am lautesten gerufen, hat unsere Kinder auf ihre Ideologie oft unter Androhung von Repressalien eingenordet und darf sich deshalb jetzt nicht beschweren. Wenn sie jetzt nicht endlich umdenken und handeln, dann müssen sie eben mit ihren herbeigesehnten Bereicherungen klar kommen.
    Kein Mitleid!

  51. Lehrer gehören, neben Medienheinis, zu der Berufsgruppe die an der Gehirnwäsche, ja Weichkochung (bis hin zur völligen Wehr- und Arglosigkeit gegenüber aggressiven Islaminvasoren) die Hauptschuld trägt.

    Lehrer sind auch heute noch überproportional lingsgrün, obwohl viele von ihnen schon seit Jahren unter solchen Zuständen leiden.

    Kurzum: Lehrer sind in Masse Täter oder zumindest Mitläufer und keine Opfer. Deshalb kein Mitleid.

  52. Reden wir doch mal Tacheles:
    dieses Land leidet nicht nur unter seinen korrupten, verbrecherischen Politikern und unter schmierigen, charakterlosen Medien – es leidet auch unter der feigen und medienverblödeten, kriecherischen Haltung seines Volkes.
    Zu feige, in der Öffentlichkeit das Maul aufzumachen, die unerträglichen Mißstände beim Namen zu nennen, sich mit Pokemons, Riesen-TV’s und unerträglich verlogenen Talk-Show’s oder manipulierten Dokumentationen betäubend.
    Und dann kann man sich ja auch noch in irgendwelchen „sozialen Netzwerken“ oder Foren anonym ausweinen – jammern und wehklagen – jetzt (in den nächsten Monaten und Jahren) bekommen sie das, was sie verdienen: man zieht ihnen das Fell bei lebendigem Leib ab – SIE HABEN ES NICHT ANDERS GEWOLLT!

  53. Die werfen doch nur die Teddybären zurück und wollen friedlich spielen wie es ihre Pseudorelegion vorschreibt!

  54. KEIN MITLEID!

    Ideologen bekommen jetzt selbst eine Lektion zu lernen:

    Man kann eben nicht jeden Menschen erziehen.

    Jeder Lehrer, Autoritätstyp oder sonstiger Machtmensch ist in Wirklichkeit sein Leben lang nichts anderes als ein Lehrling. Er lernt „zu leben“ von uns und verschleiert dies mit dominantem Getue gegenüber uns. Also haltet sie klein!

    KEIN MITLEID!

  55. bevor man Lehrer werden darf, wird man doch auf genau diese Grundhaltung geprüft und von der Schulbehörde eingeschätzt, dass man bloß nicht eine intolerante eigene Grundhaltung hat. Am Ende hat jeder Lehrer immer noch die eigene Entscheidung zu tragen, ob er einen anderen Job machen will, z.B Lehrer in der Erwachsenenbildung od. Wirtschaft, ich glaube auch weiter nicht das diese geschädigten Lehrer demnächst die AfD wählen und zu einer Pegida Demo gehen, mein Mitleid für diese Lehrer hält sich daher sehr in Grenzen

  56. Gut wenn das linke Lehrerpack dem Monster gegenübertreten muss, das es sich selbst geschaffen hat!
    Lehrer wählen zu 65% links, der Rest zu fast 100% die anderen Systemparteien:

    Nach einer Umfrage des Magazins „Cicero“ würden bei der Bundestagswahl SPD, Grüne und Linkspartei rund 65 % ihrer Stimmen erhalten. Besonders die Grünen würden mit 23 % mehr als doppelt so oft von den Lehrern gewählt wie von der der gesamten Wählerschaft (11 %). Für das bürgerliche Lager von Union und FDP entschieden sich 32 % der Lehrer.
    Meldung der dpa.

    KEIN MITLEID!

    Wohl bekomm’s!!
    Vielleicht hilft ein bisschen Singen, wenn ihr wieder auf’s blöde Maul bekommt von euren mioslemischen Schätzchen:
    „Say it laut say it klier refutschies are welkam hier!“ Singt! Singt solange ihr noch könnt!

  57. Ein von Mohammedanern verprügelter Lehrer ändert (vielleicht) seine Sicht auf den Islamfaschismus und faselt nicht mehr von friedlicher „Religion“.
    ::::::::::::::::::::::::::::::::
    Glaub ich nicht.
    Die von Grund aus beschädigte Elektronik der Linksfaschistischen psychisch kranken Spinner ist schon so zerstört, das Schläge auf den Hinterkopf keine Auswirkung mehr haben.

  58. Tja, werte zumeist „linksgrünlich durchmiefte“ Lehrerschaft – Sie haben bestellt, andere Mitbürger, die diese Ihre nur vermeintlich „multikulturelle“ Ideologie seit Ungedenken kritisieren, mit Fleiß und Inbrunst als „Rechtspopulisten“ und „Nazis“ verunglimpft, aus Ihrem Kreise der „Allein Lebenswerten“ ausgeschlossen und mittlerweile auch politisch verfolgt, und so hat man schließlich genau das geliefert, wovor jene gewarnt haben und was Ihnen nun, dem entsprechend, vor Augen steht und immer häufiger auch vor Augen stehen wird.

    Dabei ist es nicht schwer, zu begreifen: Machen Sie so weiter wie von mir beschrieben, machen jene so weiter wie oben beschrieben, bis zum Exzeß. Wer nicht lernen will, daß das, was er der Gesellschaft antut, für alle, also auch für ihn, Folgen hat, der wird diese Folgen fühlen, auch wenn es leider häufig auch die Falschen trifft, was das Schuldmaß solcher Leute noch erhöht. So schrecklich einfach ist die Rechnung.

  59. Wie bereits erkannt ist die Schlüsselstelle die Schulleitung.

    Dazu kommen die DezernentIx in den Bezirksregierungen und alle Beamten über denen. Von denen aus werden Schulleitungen im Zweifelsfalle unter Druck gesetzt, auch mit ganz fiesen Methoden – denselben übrigens, mit denen die Schulleitungen selbst gegen kritisch zu denken befähigte Lehrer arbeiten.

    Dann die örtlichen Personalräte der GEW. Die arbeiten oft gegen die Belegschaft (Betriebsräte gibt es oft nicht wirklich). Die Schulleitung (der Vorgesetzte oder „Chef“ des Lehrers, also der Gegner des Beschäftigten im Personalrat-Fall) ist gerne mal selbst Mitglied in der GEW und ranghöher in deren Hierarchie als der Personalrat selbst.

    Dann die Ausbilder in den Lehrerseminaren mit ihrer politischen Selektion, der Gehirnwäsche oder letztlich einfach einem Psychotest auf Fügsamkeit und Denkstop (wurde an anderer Stelle bereits ausgeführt). Wobei unter diesen Ausbildern allerdings auch echt denkende Menschen unterwegs sind – nur dass diese dann Schwierigkeiten bekommen analog zum Lehrer, und ratet mal von wem : … genau, den Leitern der Lehrerseminare, analog zu den Schulleitern. Hier sind wohl die 100% Politposten zu finden, also jene Leute, deren Loyalität man sich absolut sicher sein können muß. (Wen man dafür aussucht … dazu ein andermal.)

    Die Schulleitung tritt auch an einer weiteren Schlüsselstelle in Aktion: der Prüfung zum zweiten Staatsexamen. Das kann eine letzte Möglichkeit sein, denkenden, aufrechten Menschen diesen Beruf zu verwehren. Um diese Prüfung herum gibt es ein Riesenbrimborium mit verschlossenen Umschlägen mit den Vornoten und mit Protokollen und dergleichen, aber zugleich ist bei aller Augenwischerei peinlich sichergestellt, dass die Prüfung in Wirklichkeit nicht anfechtbar ist und dass alles vorher bereits „politisch“ geklärt werden kann. (Wobei „politisch“ sich nicht auf Farben beziehen braucht, sondern auf die Mentalität des Bewerbers.)

    Bei Mobbingkampagnen gegen etwas andere Lehrer wird darauf geachtet, dass die Vorgänge des Mobbings und Bossings nicht justiziabel sind, indem irgendeine merkwürdige Lücke oder Ungenauigkeit der Beschreibung der Tat scheinbar zielgenau genutzt wird.

    Diese etwas anderen Lehrer müssen keine konservativ oder rechts denkenden sein. Es reicht etwa, wenn einem sagen wir Linken, der bei allen schönen Worten um die Kompetenzerei letztlich gezielt herbeigeführte Bildungsverfall auffällt.

    Wenn da zum Beispiel einer ist, der an Milliarden Chinesen und Inder denkt, mit denen diese Kinder und Jugendlichen konkurrieren werden müssen, und der ihnen objektive Standards von Leistung und Können (unterlaufen durch die Notengebung und die Kompetenzorientierung) bewußt machen will und richtig und falsch beibringen (diese Begriffe werden durch Korrekturverordnungen sogar in harten Fächern zerstört). Und vieles mehr.

    Wenn so ein linker, antiglobalistischer, konzernkritisch- antigroßkapitalistischer Lehrer noch an die Zukunft dieser betrogenen Kinder denkt, dann ist er also scheinbar gefährlich. Das trifft ganz oft auch Lehrer, welche die Standards von vor 15-20 Jahren noch nicht ganz vergessen haben. Um solchen beizukommen taugen die Mobbingtricks und auch die Einrichtung, dass die Vorgaben in Gesetzen und Erlassen und dergleichen sich im große Stil alle gegenseitig widersprechen. Von frühmorgens bis Abends kann man für so gut wie jede Handlung eines Lehrers einen Regelverstoß anführen, um jemandem Druck zu machen, damit er unter Stress irgendwann seinen Beruf irgendwann wirklich nicht mehr gut hinbekommt und die Vorwürfe dadurch bestätigt sind. Da wird auch mit Bespitzelung und Verleumdungskampagnen (u.a. gezieltem Aufwiegeln von Eltern oder Schülern ohne Durchblick) gearbeitet. Ich will nur andeuten, dass hier sehr viel kriminelle Energie und organisierte Strukturen im Spiel sind. Alles, was mit Schule zu tun hat, ist anders, als es für Eltern aussehen soll, und je kinderlieber und pädagogischer Schulleitungen tun, desto ärger fällt die Diskrepanz oft aus. Der Film über die Odenwaldschule mit dem Tukur vermittelt für Laien einen sehr Eindruck von Schein und Sein, ganz abgesehen von der Pädophilie. Es geht zu wie in Sekten, mit verklausuliertem Reden oder Redeverboten und gespielter Begeisterung für neiue Entwicklungen uns all solchem Zeug. Es geht schon längst zu wie in Diktaturen.

    Die Sache ist also viel tiefer und größer angesiedelt als nur in Propaganda für eine politische Richtung oder so einfach nach „links“ oder „rechts“. Vielmehr sind da verklausuliert Verdummung und Infantilisierung und Erziehung zur Unmündigkeit groß im Spiel. PISA und Bologna arbeiten in dieselbe Richtung. Egalitarismus, die Entwertung von Abschlüssen und Vernichtung des Leistungsprinzips. Und falsche Hoffnungen, von der Partei geweckt bei Eltern, die das alles nicht durchschauen – Wählerfang bei Bildungsfernen und Migranten, aber alles basierend auf Lüge, weil die staatlichen Schulen damit längst abgewertet worden sind: Die Nomenklatura, gerade auch aus der SPD, hat ja ihre Kinder gerne mal selbst auf Privatschulen.

  60. #8 georgum (29. Nov 2016 07:48)

    „Wenn ein Lehrer von „Schülern“ bedroht und geschlagen wird, hat er meiner Meinung nach das Recht diesem muslimischen Abschaum so lange in den Arsch zu treten…“
    ————————————
    Unwahrscheinlich.
    Derartige Autoritätsdemonstration ist seit den 68ern verpönt.Vielmehr würde sich ein Lehrer mit solcher handgreiflichen Reaktion r wegen Gewaltanwendung gegenüber einem „Schutzbefohlenen“ strafbar machen.
    Wie alle zur Unterwürfigkeit angehaltetenen Deutschen haben wir die temperamentvollen Kommunikationsformen der und bereichernden bunten Kulturen auszuhalten, ohne zu zucken.

  61. Rischdisch so…!
    Wenn’s die links-rot-grün durchgegenderten schwulen Volksumerzieher trifft – nur druff!! Gut, man kann nicht alle über einen Kamm schären aber auf leider sehr viele trifft das zu!! Das sind die Geister, die sie riefen und nun nicht mehr loswerden!! Das ist das Resultat von dumm-rot-links-grünem Multikulti!! Das schlimme ist nur, dass es leider immer noch nicht die richtigen trifft oder nur sehr selten, die diesen Scheiß all die Jahre gewählt und somit verursacht und gesät haben!! Es muss und es wird als noch viel schlimmer werden, ehe der Michel vor Wut seine Arbeit niederlegt und auf die Gasse geht!!

  62. Warum schmeißt der Lehrer nicht einfach seinen Job dieser verwahrlosten Gesellschaft vor die Füße und macht bis zur Pension auf krank ?
    Dieser linksgrüne Sauladen hat doch nichts anderes verdient.
    Und wenn das immer mehr so machen, werden die sich was einfallen lassen müssen. Zwingt sie dazu ! Mit der Gewalt der Verweigerung, Verachtung, zivilem Ungehorsam, Hohn und Spott.
    Denn es wird voraussichtlich noch 10 Monate dauern, bis dieser linksgrüne perverse Spuk ein Ende findet.

  63. Ich denke, dass davon alle Lehrer, vor allen Dingn allerdings Lehrerinnen, ein Lied davon singen können. Sie traun sich nur nicht, darüber zu berichten.

  64. „Nach der Attacke drohten sie mir mit weiteren Schlägen außerhalb der Schule, wenn ich ihre muslimische Mitschülerinnen weiterhin zum Mitmachen animieren würde.“

    Heiko? Anetta? „Hate Speech“?

  65. @auyan (29. Nov 2016 12:10)

    Warum schmeißt der Lehrer nicht einfach seinen Job dieser verwahrlosten Gesellschaft vor die Füße und macht bis zur Pension auf krank ? Dieser linksgrüne Sauladen hat doch nichts anderes verdient.

    Weil die meisten Lehrkräfte in Schule und Uni selbst linksgrün indoktriniert wurden, alles unkritisch mitgemacht und abgenickt haben und sich nun nicht eingestehen möchten, dass sie Jahre ihres Lebens einem totalitären Popanz aufgesessen waren, dass sie in vielen Punkten gründlich falsch lagen?

  66. Orwellversteher (29. Nov 2016 10:43)

    Es stimmt, dass Schulleitungen abtrünnigen Lehrerinnen und Lehrern oft in den Rücken fallen oder sie einfach fallen lassen. Das weiss ich aus erster Hand. Solche Schulleitungen können politische Apparatschiks sein oder einfach nur selbst Angst haben, aus Egoismus handeln. Die Frustration darüber ist wesentlich größer, als es die Systemmedien berichten. Innere Resignation darüber ist weit verbreitet und Selbstopferung „für die gute Sache“. Viele wollen gute Lehrer sein, ihre pflicht erfüllen und kämpfen deshalb jeden Tag einfach irgendwie weiter, bis zum nächsten WE oder zu den nächsten Ferien.
    Eine sehr intelligente und sympathische Schulleitung eines Gymnasiums habe ich einmal vorsichtig, in privatem Rahmen auf die Entwicklungen angesprochen. Sie winkte nur ab, lächelte mich vielsagend an, zog die Augenbrauen hoch und sagte: „Das ist ein weites Feld“. Sie sei froh, nun in den Ruhestand gehen zu können, es würde nur alles noch viel schlimmer, immer verrückter.
    Die Frau wurde in allen Ehren verabschiedet, hat keine Probleme mehr und persönlich ausgesorgt.
    Das ist wahrscheinlich die Einstellung sehr Vieler.

  67. Ich habe den kompletten Artikel vor ein paar Tagen gelesen und bin vor allem entsetzt darüber, dass die Lehrer von Seiten der Regierung überhaupt keine Unterstützung erwarten können, im Gegenteil: Eine Lehrerin wurde von einem nicht näher bezeichneten Schüler getreten. Es folgte ein Gespräch mit dem Dezernenten. „Was haben sie getan, dass der Schüler so reagieren musste“? Das war lt. der Lehrerin das erste, was sie zu hören bekam. Das ist einfach unglaublich!!

  68. Zufall, dass diese heftigen Aggressionen gerade von muslimischen Jugendelichen ausgeht?
    NEIN.

    Siehe auch hier in Ulm, Feb. 2015

    Mit Hetzparolen gegen Christen und Juden sind in Neu-Ulm muslimische Grundschüler aufgefallen.
    „Christen muss man töten“, sagt der neunjährige Bub
    Sein Klassenkamerad legt nach: „Die Toten von Charlie Hebdo haben das doch verdient.“
    Neun- und zehnjährige Mädchen und Buben muslimischen Glaubens erzählen ganz selbstverständlich, dass „Du Christ“ für sie eine schlimme Beleidigung ist. Dass „Jude“ ein noch übleres Schimpfwort sei. Ein Kind sagt, völlig unbekümmert, dass „Juden auf der Stufe von Schweinen stehen“.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Hetz-Parolen-an-Grundschule-Wer-das-Kreuz-malt-kommt-in-die-Hoelle-id33274382.html

    Schon vor über 18 Jahre gab es bei uns im Städchen heftige Probleme mit einer türkischen Jugendgang. Aber es wurde alles offizielle getan, damit dies alles nix mit nix zu tun hatte. Zur gleichen Zeit war man Stolz, dass eine große Moschee eröffnet wurde. Weil es nicht erlaubt war, die Ursache zu benennen (Verehrung vom Terroristen Mohammed), hat sich das Problem inzwischen in Deutschland multipliziert. werden. Dadurch konnten die Metastasen ungestört weiter wachsen. Weil der Krebs offiziell kein Krebs war, durfte er offiziell nur mit Brennesseltee behandelt werden.
    Diagnose:
    Sie werden von Eltern und in der Moschee gehört haben, dass Deutsche nur Kufar und Harbis sind, minderwertige Menschen, die keine Rechte haben, auch kein Recht auf Leben.
    [siehe wikipedia Kafir]
    Islam = RASSISMUS
    Ausserdem wird in jeder Moschee den Kindern beigebracht, dass sie den Terroristen und Rassisten Mohammed als Vorbild verehren sollen.

    Therapie
    Ich sehe nur eine Möglichkeit, wenn wir unser GG erhalten wollen und keine Scharia in Deutschland haben wollen:
    Wer den Terroristen, Islamisten und Rassisten Mohammed als Vorbild verhrt: RAUS!
    Oder sieht jemand eine andere Möglichkeit, wie dies Krebsgeschwür dauerhaft von unseren Land ferngehalten werden kann?

  69. Aus Angst vor weiteren Angriffen von Schülern und Eltern und Repressalien durch die Schulleitung bei einer Veröffentlichung, bitten die Lehrer um Anonymisierung.

    Mitleid mit derart feigen Individuen? Nicht die bohne!

  70. Die Lehrer sind Linientreue Gesellen, warum jammern die nun. Ist doch so toll, mit den Moslems und das sind alle. Naivitaet vergeht wenn man es am eigenen Leib spuert, vorher war es weit entfernt. Das man in Deutschland im Jahre 2016 Angst hat seine Meinung offentlich zu sagen, ist wie in Hitlerszeiten und muss mit Repressalien rechnen. Die deutschen aber huldigen ihren „Fuehrer Merkel“ und warten auf den Endsieg. Wie aus der Geschichte lehrend, kam er nie.

  71. „Im Sportunterricht wurde ich nach einer Unterrichtsstunde von drei Oberstufenschülern umringt, bespuckt und ins Gesicht geschlagen“

    Da gibt’s doch nur eins:
    Schulverweis und Anzeige wg. Beleidigung und Körperverletzung.

  72. Warum wundert mich das nicht? 😉

    O-Ton eines muslimischen Grundschülers 2. Klasse letztes Jahr: „Russland ist genauso scheisse wie Deutschland!“
    Hier geboren…kennt Türkei nur aus den Urlauben während der selbstgewählten (!!!) Ferien mit Eltern….

    Hab meinem Kind gesagt, wenns hier so doof ist, darf er gerne dort bleiben….ich bin es leid, meine Kinder tolerant und respektvoll im Umgang mit den Mitmenschen zu erziehen, da Ärger „seltsamerweise“ immer von der gleichen Klientel ausgeht!

    Noch hinter vorgehaltener Hand dreht sich aber auch bei Lehrern und Erziehern die Meinung langsam aber stetig….Gottseidank!

  73. Berlin: Fotofahndung nach vers. Vergewaltigung
    „Der gesuchte Mann soll am 31.3. in einem Massagesalon versucht haben, eine Angestellte zu vergewaltigen. Der sexuelle Übergriff geschah an jenem Märztag zwischen 11 u 12 Uhr. Der bislang unbekannte Mann hatte offenbar nur von seiner Tat abgelassen, weil er durch das Klingeln eines Kunden an der Eingangstür gestört worden war. Der mutmaßliche Sex-Täter war anschließend mit einem Fahrrad geflüchtet. Als er sich einige Tage später in Tatortnähe aufhielt, konnte er von einem Zeugen mit dem Handy gefilmt werden. Wer kennt den Mann, der auf den Bildern zu sehen ist,(…)“ http://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/er-wollte-eine-frau-in-einem-massagesalon-vergewaltigen

    Hagen: Fotofahndung nach Diebes-Paar
    „Etwa 1 Minute befand sich ein Pärchen am 12.8. gegen 15 Uhr in einem Uhrengeschäft in der Marienstr. Diese kurze Zeitspanne reichte dem unbekannten Mann u seiner Begleiterin, um 2 Uhren im Gesamtwert von über 8000 Euro aus den Auslagen zu nehmen u wieder rauszugehen. Als die Geschäftsinhaber den Diebstahl bemerkten, waren die beiden schon verschwunden. Wer kennt die abgebildeten mutmaßlichen Diebe? Hinweise (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/3496507

  74. Gelsenkirchen: Fotofahndung
    „Bereits am Sonntag, den 31.7., entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von 1:30 Uhr bis 11:20 Uhr einen Kleintransporter aus einer Hauseinfahrt auf der Wilhelmstr in Erle. In dem schwarzen Mercedes waren persönliche Dokumente und 2 EC-Karten des 66-jährigen Fahrzeughalters. Eine der entwendeten EC-Karten setzte ein bislang unbekannter Mann in der Zeit zwischen 4:00 Uhr u 4:10 Uhr mehrfach rechtswidrig an Geldautomaten in Nijmwegen ein u hob Bargeld ab. Die Überwachungskamera des Geldinstitutes in den Niederlanden filmte diesen Vorgang. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben (…).“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3497029

    Haltern: Fotofahndung nach Dieb
    „Am 25.6. wurde ein 15-Jähriger aus Haltern am See um 18 Uhr auf dem Schulhof an der Holtwicker Str von 3 unbekannten Personen angesprochen. Sie fragten den Jugendlichen, ob er Drogen dabei habe. Als er dies verneinte, durchsuchten sie ihn u entwendeten ihm ein IPhone u Bargeld. Das Foto zeigt einen der Tatverdächtigen. Wer kennt die abgebildete Person? (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/3496782

  75. Zu mir sind die Moslems sehr höflich, grüßen mich immer sehr erfreut, halten sich an meine Anweisungen. Sie wissen, dass ich Christ bin und Chef bin und es hat noch keiner gewagt, mit mir über über irgendwas zu diskutieren.
    Am Anfang meiner Arbeit hatte ich allerdings mal mit drei sehr aufsässigen Türken zu tun. Erdowahn-Fans. Entsprechend wenig Intelligenz war vorhanden. Das einzige, was sie aus dem FF beherrschten, waren Verhaltensweisen wie Angeben, Wehklagen, Fordern. Wie im Kindergarten. Aus denen ist natürlich nichts geworden.

    Derzeit habe ich mit ca. 40 Moslems zu tun. Nur einer gibt ab und zu Widerworte. Der Typ ist der Loser schlechthin: keine Kinderstube, dreist, dumm. Er reißt sich aber mittlerweile am Riemen, weil die anderen ihn schon schief angucken. Im Prinzip wissen die: entweder sie halten sich an die Regeln oder sie werden in dieser Gesellschaft untergehen. Daran führt kein Weg vorbei.

    Insgesamt muss man sagen: bei Deutschen steckt man 90% Wissen und 10% Erziehung rein. Bei Moslems erst mal genau umgekehrt. Die Moslems, die sich dann anpassen, können sehr akkurat und fleißig werden, von daher lohnt sich der Aufwand. Den Rest müsste man konsequent zurück in ihre Länder schicken. Sonst dealen und gammeln die hier und liegen uns auf der Tasche.

  76. #96 Zirkusdirektor (29. Nov 2016 15:24)

    Da gibt’s doch nur eins:
    Schulverweis und Anzeige wg. Beleidigung und Körperverletzung.

    Schwierig eben, aber das verstehen normale Leute nicht. In der Ausbildung und durch die Gängelung bis zur Verbeamtung wird Lehrern seit vielleicht (mindestens) zehn Jahren (oder gar viel länger) systematisch und sehr brutal ausgetrieben, wie psychisch normale Individuen zu ticken. Dazu gehört, dass die sich nicht mehr trauen dürfen, autonome Entscheidungen zu fällen, wie die von Ihnen vorgeschlagenen. In diesen Lehrerzimmern laufen AUCH (aber nicht allein) deswegen SEHR viele Psychofälle rum. Die haben fast alle irgendwann eine Gehirnwäsche hinter sich gebracht, sonst wären sie nicht im Dienst geblieben, besonders alle unter ca. 40 – dies alles mit Ausnahmen natürlich. Bei den älteren mag es zwar auch so sein, aber damals war die Ideologie der Gehirnwäsche in Teilen bestimmt noch eine andere und mit Sicherheit vernünftiger, so daß es oft weniger auffällt. Deswegen sind die Lehrer ja landauf landab so schräg, wie die Kinder es erzählen. Wenn dann jemand mal normal ist, fällt so einer bald derartig auf, dass sich allerlei Affekte auf ihn projizieren, auch von Eltern, und zwar viele positive (erzeugen Neid von Systemschergen-Kollegen) oder negative (so jemand ist dann Sündenbock, denn die größten didaktischen und pädagogischen Mistbauern sind in Wahrheit oft die unangreifbaren Politischen in den Schulleitungen mit ihrer Narrenfreiheit). Quereinsteigern oder Aushilfen geht das oft so. Dann schiebt man es auf die fehlende Ausbildung und erklärt diese für inkompetent. Dann mobbt man sie raus.

  77. #53 Bohemund (29. Nov 2016 08:56)

    „Wer immer zu Solidarität oder wenigstens Mitgefühl für diese GEW-Hexen und Hexeriche aufruft, soll bedenken, daß es genau diese linksgrün versifften Berufsgutmenschen sind, die diesen Sozialmüll nicht nur herbeigeholt und umsorgt haben (kann man als naives Gutmenschendummchen ja machen – ist ja menschlich), sondern vor allem jeden ausnahmslos als Nahzieh, Abschaum, Gesindel und blablabla verteufelt haben, der gutbegründete Einwände gegen die MuKu-Irrsinn erhob.

    Bis auf den heutigen Tag ziehen die ihr Rettungsprogramm „armer edler Wilder unter bösen weißen Nahziehteufeln“ durch.

    Unter Lehrern herrscht nicht nur systemtreue kognitive Dissonanz, sondern auch das Stockholmsyndrom bis zum physischen Untergang. SystemdienerInnen sind unrettbar verstrahlt.

    Ich bin fest davon überzeugt, daß die drangsaliertenm Kuchenfresserchen vor sich und anderen das sie terrorisierende Pack rechtfertigen und jeden, der diesen Sozialmüll auh nur leise zu kritisieren wagt, voller Zorn und Haß in die nächstbeste Nahziehecke fauchen (und bei Gelegenheit auch denunzieren, denn man/frau muß ja den Anfängen des imaginären vierten Reiches wehren; dafür reicht es bei denenystemtragende Beamte sind unrettbar verstrahlt
    immer)“

    ************************************************

    „Überlaßt Berufsguties ihrem selbstverursachten Schicksal – sie sind allesamt unrettbar verstrahlt – und kümmert Euch viel dringender um Euch, Eure Lieben und die Nichtverblödeten in Eurer Nachbarschaft.“

    Für diesen zutreffenden Kommentar, mein Dankeschön!

  78. Das Schlimme daran ist:
    Wenn man sich wehrt, wird man zum Nazi erklärt und verurteilt.
    Und die derzeitigen parteipolitisch gesteuerte Justiz, versucht zusammen mit einer totalitären Politikermeute der Alt-Parteien, sowie der gleichgeschalteten Lügenpresse die Bürger in Angst uns Schrecken zu halten.
    Manche sprechen schon von „Nazi-Richtern“.

    Das hat das Nachkriegsdeutschland noch nicht gesehen.
    Nichtmal zu den schlimmsten Adenauerzeiten.
    Also bekommen die Bürger es von zwei Seiten zugesetzt:
    a) Die Angst und die tatsächliche Bedrohung durch die unglaublich vielen Grenzübertreter
    b) Die Drangsalierung durch die AltParteien und deren Handlanger innerhalb eines verwilderten Rechtsstaates.

  79. #24 Mark von Buch (29. Nov 2016 08:06)

    #11 Andreas Werner (29. Nov 2016 07:49)
    ————————————————

    Volle Zustimmung meinerseits, zwei sehr gute Einlassungen.

Comments are closed.