Auch heute Abend findet wie jeden Montag wieder eine Pegida-Kundgebung in Dresden statt. Bei gefrierendem Eisregen dürfte der Postplatz heute Abend wohl nicht ganz so voll werden wie üblich. Umso mehr Respekt muss man jedem zollen, der sich bei spiegelglatten Straßen rund um Dresden auf den Weg zum Veranstaltungsort macht. Der Livestream beginnt wie üblich zwischen 18:45 und 19 Uhr – wir wünschen allen PI-Lesern viel Vergnügen beim Zuschauen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. NRW sollte von Deutschland abgetrennt werden. Es ist wie ein verfaultes Bein, das amputiert werden muss. Dort gibt es einfach zu wenig richtige Deutsche und zuviel versautes bzw. CDU-kompatibles Pack. Die fleißigen, patriotischen Hunde und Pferde, und auf der anderen Seite die gewieften Schweine. Ich selbst habe an einigen Treffen von Kreisverbänden teilgenommen und weiß, wie naiv die ehrlichen, patriotischen AfDler gegenüber Petry & Pretzell waren oder noch immer sind.

    Eine AfD, die sich mit der FDP oder der CDU/CSU verbündet, wäre ein Schlag ins Gesicht der Wähler.

    Ich kenne niemanden, einschließlich meiner selbst, der die AfD wählen würde, wäre das der Weg.

  2. Vor ein paar Tagen hat er Bachmann Frau Petry noch der „Rechtfertigung der Bombenangriffe auf Dresden“ beschuldigt. Hat er das jetzt zurückgenommen?

  3. @ #3 Erwin55 (30. Jan 2017 18:18)

    Vor ein paar Tagen hat er Bachmann Frau Petry noch der „Rechtfertigung der Bombenangriffe auf Dresden“ beschuldigt. Hat er das jetzt zurückgenommen?

    Wo hat er das gesagt?

  4. Richter für Straf- und Zivilsachen am OLG SL
    tritt für die AfD zur Bundestagswahl an.

    Die Altparteien toben:
    Grüne Khmer: … viele Inhalte der AfD sind alles andere als gemäßigt“

    Sonder-Dänen: „Schön ist es nicht, dass ein Richter, der für den Rechtsstaat einstehen soll, sich in einer so rechtsstaatsfeindlichen Partei engagiert“

    Linke Richterschaft: Die Vorstellungen der AfD seien mit dem Rechtsstaat „teilweise nur schwer zu vereinbaren.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/OLG-Richter-Gereon-Bollmann-will-fuer-AfD-in-den-Bundestag

    OLG-Richter Bollmann, AFD: „Es ist gerade für mich ein Thema auf des Rasiermessers Schneide.“
    LEUKOZYT kennt ihn: Ein Richter, wie die Väter unseres Grundgesetz ihn erwarten. Ein feiner mutiger Kerl, der sich nicht verbiegen lässt.

  5. Saudische Hilfe im Asylchaos.

    So geht Politik, Frau Merkel. Klare Ansagen und logische Entscheidungen…. Und HANDELN. Während Merkel s 9-Punkte-Wischi-Waschi-Plan nichts bewirkt und auch sonst nur herumeiert, telefoniert Trump mit dem saudischen König. Und was macht er? Er stimmt mit Trump überein, Sicherheitszonen für die wirklichen Flüchtlinge vor Ort einzurichten. Keine FakeNews. Deshalb gibt’s einen „Qualitätslink“ für die mitlesenden linken Nixpeiler. http://www.reuters.com/article/us-usa-trump-saudi-idUSKBN15D14L
    Und was bringt statt dessen unsere Hetzpresse wieder? Weinerliche Geschichten von gaaaaanz vielen Menschen, die jetzt alle unbedingt in die USA müssen aber nicht dürfen, wie der Grüne Omnid Nouripour, sitzt im Bun(t)estag.

  6. Ein Gruß an die Helden von Dresden!

    Schon jetzt freue ich mich auf die Einschätzung des neuen Super-Populisten der Sinkenden Partei Deutschlands.

  7. Ich bin ja wirklich Pegida-Fan… Aber den Ton bekommen die einfach nicht hin… Und die Kameraführung ist heute eingeschlafen oder erfroren… Mensch Leute…

  8. Wenn ich wiederholt die Auflagen vor Beginn der Versammlung anhöre, frage ich mich, wie die Zerstörungswut pseudolinker, extremistischer Demos, möglich ist. Auf diesen „Demos“ habe ich die Verlesung von Auflagen auch noch nicht vernommen. Wie steht nun also mit Artikel 3 GG?

  9. kaum geht los und die feigen Sesselpupser-Wessis regen sich über die Technik auf oder schreiben über andere Themen.
    Ich setze heute, dass erste mal seit dem Sommer arbeitsbedingt aus und hab vor, mir erstmalig die Internetübertragung anzusehen. Als bitte bleibt heute mal beim Thema und lasst dieses Kluggescheisse.

  10. @ #14 proHausWettin (30. Jan 2017 19:03)

    Hat halt gedauert bis es los ging. Der Ton stört mich nicht, finde es ja super , dass es den Livestream gibt.

  11. Danke nach Dresden! In der Tat, entweder bekommen wir Schulz oder wieder Merkel als BK. Pest oder Cholera.

  12. Siggi bringt es auf den Punkt, nur Mitteldeutschland kämpft noch um sein Land.

    Wo ist der Westen?

  13. #14 proHausWettin (30. Jan 2017 19:03)
    kaum geht los und die feigen Sesselpupser-Wessis regen sich über die Technik auf oder schreiben über andere Themen.
    Ich setze heute, dass erste mal seit dem Sommer arbeitsbedingt aus und hab vor, mir erstmalig die Internetübertragung anzusehen. Als bitte bleibt heute mal beim Thema und lasst dieses Kluggescheisse.

    Nur falls ich gemeint bin: Ich habe einen HINWEIS zur Tonqualität gegeben! EINEN HINWEIS! Ein gut gemeinter Tipp! Quasi zur Rückmeldung an die Technik!
    Weil die seit drei Jahren nicht das Mischpult vernünftig eingestellt bekommen!
    Oder willst DU mit diesem Ton NEUE Zuschauer bekommen? Was nützt denn ein Stream, den nur die Hälfte der Leute verstehen?
    PS: Wenn DU heute aussetzt, dann sind wir jetzt gleich oft in Dresden gewesen… Trotz NRW! :O)
    Noch Fragen? :O)

  14. Siggi Däbritz ist heute besonders gut in Form und sehr kämpferisch. Sein Einstieg mit dem Fußballspiel in Aleppo hat gesessen.

  15. @ #21 proHausWettin (30. Jan 2017 19:11)

    Wir brauchen keine Zuschauer im Netz! Wir brauchen Leute auf der Straße!

    Ich war schon oft bei Demos.

  16. @ #25 matrixx (30. Jan 2017 19:14)

    „Taz“ gibt Anleitung zur Scheinehe für Migranten heraus

    Kriminell.

  17. Die Eritrea-Story, die Siggi an Anfang erwähnte, sollte man mal thematisieren. „Flucht aus Eritrea“ scheint ja nun wirklich die größte Volksver*arsche überhaupt zu sein.

    Siehe auch die Informationen aus der Schweiz:“Eritreische „Flüchtlinge“ fliegen in zum Heimaturlaub bzw. dortigen Heiratsmarkt“-

  18. #21 proHausWettin

    Mjah, verstehe, was Sie meinen. Aber Leute aus dem Westen fahren nur selten den weiten Weg nach Dresden, und das noch auf eigene Rechnung. Wenn die im Netz zuschauen, finde ich das in Ordnung.

    Natürlich wäre die Teilnahme an Großdemos im Westen noch besser, aber das ist momentan noch nicht überall gefahrlos möglich.

  19. Ich fand die Rede von Siggi ganz hervorragend! Kann PI diese vielleicht einmal in Textform hier einstellen damit man sie verteilen könnte?

  20. #22 proHausWettin (30. Jan 2017 19:11)
    Wir brauchen keine Zuschauer im Netz! Wir brauchen Leute auf der Straße!

    Leute, seid doch mal vernünftig! Nicht jeder kann Montags nach Dresden, nicht in jeder Stadt gibt’s Pegida! Der Stream soll doch wohl die Menschen motivieren bzw. die Möglichkeit geben dabei zu sein – und wenn’s auf der Arbeit ist!
    Und es ist doch – siehe Beispiel MerkelmusswegMittwoch mit ’nem einfachen LTE Samsung S5 – durchaus möglich mit verständlichem Ton zu streamen! Das ist doch nix ansteckendes!
    Und Pegida Dresden hat die Technik ja auch.
    Die Reden sollen doch auch ankommen und verstanden werden… oder wie?
    Außerdem liegt es offensichtlich nur an falschen Einstellungen – das müssen die doch merken… Ich habe sogar schon Mails an Siggi geschrieben…
    Und das nicht um zu „pupsen“ sondern im patriotischen Geiste… ist ja wohl logisch :O)

  21. #30 Anja Reschke

    Der Antifa Widerstand muss und kann durch Ausdauer und Beharlichkeit gebrochen werden. Diese Leute haben keine Ausdauer. Auch in Dresden standen am Anfang Tausende Gutmenschen gegen uns, na und? Ignorieren und weitermachen. Die geben eher auf.

    Der Westen muss aufstehen, wir brauchen mindestens eine Großdemo in den alten Ländern. Das könnte die AFD organisieren. Die sitzen nun in einigen Parlamenten und haben mehr Mittel und Möglichkeiten als die kleinen zerstrittenen Orgas vor Ort.

  22. Ich bin ja wirklich Pegida-Fan… Aber den Ton bekommen die einfach nicht hin… Und die Kameraführung ist heute eingeschlafen oder erfroren… Mensch Leute…
    __________________________
    lol
    Als Coutchheld ist Ihnen vielleicht noch nicht aufgefallen, das draussen minus Grade ihr Unwesen treiben.
    Meinen höchsten Respekt an die wackeren Kämpfer für Freiheit und unserem Vaterland, die sich auch vom Wetter nicht abschrecken lassen.
    Vielleicht sollten Sie sich auch mal aktiv daran beteiligen, für Recht und Ordnung und dem Erhalt Unseres Vaterlandes auf die Strasse zu gehen.
    Ihre Couch wird Ihnen sicherlich den Ausflug in die reale Welt verzeihen.

  23. #33 yps (30. Jan 2017 19:26)

    #22 proHausWettin (30. Jan 2017 19:11)
    Wir brauchen keine Zuschauer im Netz! Wir brauchen Leute auf der Straße!

    Leute, seid doch mal vernünftig! Nicht jeder kann Montags nach Dresden, nicht in jeder Stadt gibt’s Pegida! Der Stream soll doch wohl die Menschen motivieren bzw. die Möglichkeit geben dabei zu sein – und wenn’s auf der Arbeit ist!

    Es gibt noch ein paar Leute, die tagsüber arbeiten gehen umdie Kohle zu erwirtschaften, die Draghi und Chchchchchchulz dann mit vollen Händen rauswerfen.

  24. Ich sitze heute auch das erste Mal vor dem Livestream (der PEGIDA Montag vor einer Woche hat mich gesundheitlich aus der Bahn geworfen).
    Siggi hat Recht.Auch ich flehe die Westdeutschen an etwas zu tun.Ich will nie wieder irgendeinen Sozialismus erleben.Für mein Leben reicht es mir.Aber wer diese Erfahrung eben noch nicht hinter sich hat, versteht diese Problematik natürlich nur theoretisch.Und glaubt mir.Es wird noch schlimmer werden.Hoffnung gibt allerdings die Tatsache,das „1984“ von George Orwell die Bestsellerliste bei AMAZON anführt.Aber wie gesagt,der Leidensdruck ist noch nicht groß genug und die mediale Manipulation gigantisch.Das konnte die DDR Stasi noch nicht leisten.Schaltet die Flachbildverdummer aus und lernt wieder durchzuatmen und frei zu denken.

  25. #15 hinweisender (30. Jan 2017 18:58)
    Wenn ich wiederholt die Auflagen vor Beginn der Versammlung anhöre, frage ich mich, wie die Zerstörungswut pseudolinker, extremistischer Demos, möglich ist. Auf diesen „Demos“ habe ich die Verlesung von Auflagen auch noch nicht vernommen. Wie steht nun also mit Artikel 3 GG?

    Wäre sowieso sinnlos… Habe selber schon gesehen wie die sich VOR der Demo mit Alk zuschütten… Die kommen schon mit 2,9 Promille zur Demo… Da nützt das Alkoholverbot nix mehr… Und zu hohe Deutschlandfahnen haben die auch nicht dabei :O)

  26. #36 Pirnaer (30. Jan 2017 19:31)
    Ich sitze heute auch das erste Mal vor dem Livestream (der PEGIDA Montag vor einer Woche hat mich gesundheitlich aus der Bahn geworfen).

    Gute Besserung! Lustigerweise war uns das vor kurzem nach einem MerkelmusswegMittwoch passiert… Üble Bronchitis mit allem drum und dran… Übrigens: Auch ein Grund für einen tollen Livestream – Angeschlagene Patrioten – Muuahhhahaaa :O)

  27. Liebe Wessis, das Geldverdienen-Argument zählt nicht. Wenn die Musels hier ihre Terrorherrschaft durchgesetzt, haben nehmen sie es euch eh weg.Wollt ihr später dem Mufti erzählen: „naja wir waren auch dagegen, aber wir mussten geld verdienen“

    Dass die Demo in Sachsen Montags statt findet, hat historische Gründe. Nicht würde dagegen sprechen an einem Sonntag regelmäßig in Köln, München oder sonst wo zu demonstrieren. Nur machen muss es endlich mal einer.

  28. die Kommunisten melden auf Twitter gerade das Pegida wieder auf den Postplatz einzieht. Müsste jetzt also gleich weitergehen

  29. # 4 Erwin55 (30. Jan 2017 18:18)
    Vor ein paar Tagen hat er Bachmann Frau Petry noch der „Rechtfertigung der Bombenangriffe auf Dresden“ beschuldigt. Hat er das jetzt zurückgenommen?

    Hat sie denn die Angriffe gerechtfertigt?
    Zutrauen würde ich ihr das mittlerweile.

  30. OT

    Vorab-TV-Tipp für morgen

    Der rotzrote RBB hetzt morgen aus allen Kanonen und hat alles an Hetzern aufgeboten, was die Medienlandschaft hierzulande kennt.

    morgen · Di, 31. Jan · 21:00-21:45 · RBB Berlin

    Die Stunde der Populisten
    Die AfD greift nach der Macht

    Die AfD treibt im Jahr der Bundestagswahl ihren Machtplan voran: Über die Landtage in den Bundestag. Das aber ist noch nicht das Ende: „2021 haben wir einen AfD-Kanzler“, sagt Andreas Wild, der als einer von 24 AfD-Landtagsabgeordneten im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt.

    Wie viele in der AfD träumt Wild von der „Machtübernahme“. Andreas Wild ist einer der Protagonisten, die über Monate für die Fernsehdokumentation begleitet wurden.

    Die Dokumentation der rbb-Autoren Torsten Mandalka, Olaf Sundermeyer</b< und Agnes Taegener ergründen das Wesen und die Ziele der AfD, indem sie Mitglieder porträtieren, die nicht in Talkshows sitzen.

    Die Einblicke, die ihr Film ermöglicht, zeigen die AfD abseits von Pressekonferenzen und Verlautbarungen der Parteispitze: Eine Partei, die sich „unser Deutschland Stück für Stück zurückholen“ wird, wie der thüringische Landesvorsitzende Björn Höcke es jüngst in seiner Dresdener Rede ausgedrückt hat.

    Mit „Die Stunde der Populisten“ liefern die Autoren den Film zu Höckes Rede, die eine Kampfansage an die Demokratie ist. Auch der Abgeordnete Andreas Wild offenbart Vieles über das Denken Vieler in der AfD. Er träumt von einer „Umvolkung“:

    Auch Gegenden wie der Berliner Multi-Kulti-Bezirk Neukölln sollen „wieder deutsch“ werden – ein Bürgerkriegsszenario wird beschworen. Thorsten Weiß, Chef der „Jungen Alternativen“ in Berlin, räumt erstmals ein, dass die AfD öffentlich zusammenwirkt mit der rechtsextremen „Identitären Bewegung“. Deren Aktivisten wurden von den Autoren bei dem Versuch begleitet, die Bundeszentrale der CDU zu besetzen.

    Schließlich ist da noch der Berliner Landeschef Georg Pazderski. Dem ehemaligen Bundesgeschäftsführer der AfD kommt die Aufgabe zu, als Fraktionschef die Bühne des Berliner Abgeordnetenhauses zu nutzen. Er hat die Strategie des „kalkulierten Tabubruchs“ zum Wahlkampfschlager erklärt.

    Eine Methode, die der ehemalige Chef der rechtsextremen NPD, Holger Apfel, ausführlich erläutert. Zu Wort kommen auch die Bezirksbürgermeistern von Neukölln, Franziska Giffey (SPD), sowie der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke), die über Strategien im praktischen Umgang mit den Rechtspopulisten nachdenken.

    Mit „Die Stunde der Populisten“ ist den drei rbb-Autoren eine Darstellung des Rechtsrucks gelungen, der Deutschland erfasst hat. Torsten Mandalka und Olaf Sundermeyer waren für ihre ARD-Dokumentation „Dunkles Deutschland“ im vergangenen Jahr für den Grimme-Preis nominiert, Agnes Taegener erhielt unlängst den Bremer Fernsehpreis.

    Das dürfte wohl eine der bösartigsten Sendungen zum Thema werden, die jemals über deutsche Fernsehbildschirme gelaufen ist.

    Eine Dokumentation von Torsten Mandalka, Olaf Sundermeyer und Agnes Taegener

  31. Owei… Hoffentlich bekommen die den Stream wieder hin…
    Sitzblockädchen… Höhö… Mal sehen wer länger aushält Patrioten oder Waschlappen?

  32. Tja, wie kriegt man die Wessis hier auf die Strasse? Bin etwas ratlos. Hatte gedacht, nach IS Terroranschlägen oder Silvester Köln könnte auch dem komatösen Wessi der Kragen platzen und er würde endlich seinen Hintern hochkriegen – aber denkste.

    Hier passiert nix mehr. Macht euch besser selbstständig, solange drüben noch was zu retten ist, liebe Ossis.

  33. Die „Studierenden“ sind ja genaugenommen „Meinungskundgebungsteilnehmermengenmäßigzählende“… Da muß die Birne ja weich werden…

  34. Stream wurde neu gestartet…

    #50 Pirnaer (30. Jan 2017 19:52)
    #40 yps
    Dankeschön.Nur ein gesunder Patriot ist ein guter Patriot :-)).

    Da hast Du Recht – Ist sowieso eine aussterbende Gattung – Da zählt jedes gesund Exemplar :O)

  35. @heisenberg:

    Naja,

    nach Sylvester gabs in Köln doch ne recht große Demo mit über 1000 Leuten – die dann wieder und erneut aus dem Ruder lief weil man irgendwelchen versoffenen Asis die Demo-Spitze überlassen hatte und damit hatte sich das zarte Pflänzchen auch schon wieder erledigt.

    Insofern sind an den Zuständen im Westen die entsprechenden Orga-Teams schon gut mitschuldig, denn kein normaler Mensch geht zu ner Veranstaltung die von Chaoten, Asis oder Nazis geprägt wird.

  36. #56 ulex2014

    stimmt.

    deswegen muss die AFD das übernehmen. Keine Hools, keine Klischeenazis. Bürgerlich, sauber, deutsch so wie in Dresden. Und dann stur, immer wieder.

  37. Wahre Helden und Patrioten! Super Leute, Super Stimmung! Wir kommen wieder!
    … Wir aus NRW auch… asap… ähm… sbwm… ( so bald wie möglich)

  38. #52 Heisenberg73

    Tja, wie kriegt man die Wessis hier auf die Strasse?

    Genauso wie in Dresden: Mit ruhigen, friedlichen Spaziergängen, und nicht mit Parolenschreien.

    Im Westen waren bis jetzt nur Dilettanten am Werk. Da muß jemand mal einen Neuanfang machen.

  39. Was war das heute? Nur ein paar Minuten ne Siggi-Rede? Damit wollen sie Leute wieder auf die Straße bekommen? Enttäuschend für mich…

  40. #63 motorradspezi (30. Jan 2017 20:06)

    Was war das heute? Nur ein paar Minuten ne Siggi-Rede? Damit wollen sie Leute wieder auf die Straße bekommen? Enttäuschend für mich…

    Sie haben die zweite Hälfte nach dem Spaziergang offenbar verpasst.

  41. #56 ulex2014 (30. Jan 2017 19:58)
    @heisenberg:
    Naja,
    nach Sylvester gabs in Köln doch ne recht große Demo mit über 1000 Leuten – die dann wieder und erneut aus dem Ruder lief weil man irgendwelchen versoffenen Asis die Demo-Spitze überlassen hatte und damit hatte sich das zarte Pflänzchen auch schon wieder erledigt.

    Insofern sind an den Zuständen im Westen die entsprechenden Orga-Teams schon gut mitschuldig, denn kein normaler Mensch geht zu ner Veranstaltung die von Chaoten, Asis oder Nazis geprägt wird.

    Das ist leider wahr… Ein paar Experten übertreiben leider immer wieder…
    Damit wird die Stimmung immer etwas negativ beeinflußt… Schade!
    Allerdings habe ich auch schon mit Leuten auf den Demos gesprochen, die über die Experten ganz froh waren! Die haben nämlich schon die Demos vor durchgebrochenen Antifanten beschützt und denen Paragraph 1 praktisch näher gebracht!
    Ist halt ärgerlich, daß die sich nicht ein wenig beherrschen können…

  42. Klasse Demo mit tollen Reden und starker Ausdauer von tausenden Patrioten bei dem scheixx Wetter.

  43. Anschlag in Kanada

    DDR1 – Aktuelle Kamera

    vorletzte Meldung, ganz kurz, verharmlosend

    Es war nur ein Attentäter. Trudeau geht von einem gezielten Anschlag auf Muslime aus

    Gut gemacht, Lügenpresse.

  44. #48 Cendrillon (30. Jan 2017 19:49) Eine Dokumentation von Torsten Mandalka, Olaf Sundermeyer und Agnes Taegener
    ——————————————–Olaf Sundermeyer mal wieder, der Rechts…experte, der alle Neonazis persönlich kennt. Der Stegner der Rechtspopulistenentlarver und -anprangerer.

  45. Die Demonstrationsoptik ist immens wichtig, dass ist der Schlüssel zum Erfolg.

    Wir haben die gutgestarteten Demos in Zwickau und Chemnitz sterben sehen, weil dort nicht darauf geachtet wurde. Sobald die sogenannte Szenekleidung überproportional sichtbar wird, bleibt das wichtige Bürgertum weg. Keine Reichsfahnen, keine martialischen Kleidungsstücke und dümmliche Parolen wie „Antifa Hurensöhne“ usw. Deswegen funktioniert Dresden.

    Im Westen hat man das noch nicht verstanden. Klar man freut sich kurzzeitig wenn so eine Kameradschaft mit 20 Mann anrückt, aber im Ergebnis verschreckt man vielleicht 200 Normalbürger. Leider gibt es „Macher“ die auf genau so ein Publikum stehen, zb Festerling und der Holländer. Das Ergebnis sieht man sie sprechen mittlerweile vor 100 Leuten, dabei hätten sie es in Dresden doch lernen können.

  46. „Der Brandstifter tritt als Feuerwehrmann auf.“

    Das stimmt. Wenn ich Gabriel oder Schulz höre, die seit Jahren die Welt in gut und böse eiteilen, nicht diskutieren, nur diffamieren, andere Meinungen dämonisieren.
    Genau diese Leute haben die Spaltung vollzogen – und genau diese Leute reden jetzt davon, gegen die Spaltung der Gesellschaft vorgehen zu wollen, dafür erneut anzutreten.

    Für wie dumm halten die die Wähler?
    Hoffentlich behalten sie mit dieser Einschätzung nicht Recht.
    Pegida lässt sich jedenfalls nicht verblöden.

    Danke, Dresden!

  47. Die (Junta) Regierung Merkel will die Ausbrüche der Krätze den alten wehrlosen Menschen in den deutschen Altenheimen ans Bein binden!

    Merkel scheint sich vor gar nichts zu schämen, sie verhöhnt unsere Omas und Opas die Deutschland aufgebaut haben.

    Die Ausbrüche der Krätze sind erst wieder ein Thema seitdem sie uns das Land mit denjenigen vollgstopft hat, die die Krätze als Bereicherung im Gepäck hatten.

    Jetzt so zu tun als sei die Krätze ein Thema deutscher Altenheime ist eine Schande und zeigt nur wieder mal wie verwerflich diese ganze Merkel-Bagage tatsächlich ist.

  48. #56 ulex2014

    nach Sylvester gabs in Köln doch ne recht große Demo mit über 1000 Leuten – die dann wieder und erneut aus dem Ruder lief weil man irgendwelchen versoffenen Asis die Demo-Spitze überlassen hatte und damit hatte sich das zarte Pflänzchen auch schon wieder erledigt.

    Das waren eingeschleuste Provokateure. Zum Teil hatten auch Journalisten selbst Böller geworfen.

    Das Orga-Team hat hier den Fehler gemacht, nicht sofort für den nächsten Tag den nächsten Spaziergang anzumelden, so lange, bis es klappt. Nachgeben ist das dümmste, was man tun kann.

    #59 proHausWettin

    deswegen muss die AFD das übernehmen.

    Das muß eine unabhängige Bürgerbewegung tun, die auch ein wachsames Auge auf die AfD wirft.

    Mit einer AfD unter Petry werde ich sicher nicht mitlaufen.

  49. Herr Bachmann hat Frau Petry mehrfach und sehr freundlich und höflich eingeladen…Madame Petry reagiert darauf nicht. Als potentieller AFD Wähler bin ich über diese Arroganz empört. Wo soll ich da eine Alternative im Verhalten dem Volk gegenüber zu den etablierten Politikern sehen??

  50. #71 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (30. Jan 2017 20:24)

    Hatten wir doch alles schon. Dittmer in Düsseldorf und Bonn. Und es lief auch gut an, bis dann die „Kameraden“ mit den Kutten und „Frei, sozial und national“ Gegröhle sich ganz nach vorne stellten, wie bestellt für die TV Kameras vom WDR und den Express.

    Das wars dann mit den Pegidas im Westen. Solche Typen müssen ferngehalten werden, sonst wird das nie was.

  51. #76 hellga (30. Jan 2017 20:37)

    Petry kann bei einem Auftritt bei Pegida politisch nichts gewinnen, nur verlieren.

    Deswegen kommt sie nicht. Ganz einfach.

  52. #70 proHausWettin (30. Jan 2017 20:26)
    Die Demonstrationsoptik ist immens wichtig, dass ist der Schlüssel zum Erfolg.
    Wir haben die gutgestarteten Demos in Zwickau und Chemnitz sterben sehen, weil dort nicht darauf geachtet wurde. Sobald die sogenannte Szenekleidung überproportional sichtbar wird, bleibt das wichtige Bürgertum weg. Keine Reichsfahnen, keine martialischen Kleidungsstücke und dümmliche Parolen wie „Antifa Hurensöhne“ usw. Deswegen funktioniert Dresden.
    Im Westen hat man das noch nicht verstanden. Klar man freut sich kurzzeitig wenn so eine Kameradschaft mit 20 Mann anrückt, aber im Ergebnis verschreckt man vielleicht 200 Normalbürger. Leider gibt es „Macher“ die auf genau so ein Publikum stehen, zb Festerling und der Holländer. Das Ergebnis sieht man sie sprechen mittlerweile vor 100 Leuten, dabei hätten sie es in Dresden doch lernen können.

    So ist es! Korrekt! In Köln hinter’m Hauptbahnhof habe ich live miterlebt, wie ruhige Patrioten und auch Neu-Demonstranten durch die grölenden Chaoten vertrieben wurden… Die gingen einfach und verließen die Demo…
    Ich will diesen jedoch nicht ihr Chaotentum absprechen – aber auf einer Pegidademo ist das offensichtlich fehl am Platz!

  53. #78 Heisenberg73 (30. Jan 2017 20:40)

    #76 hellga (30. Jan 2017 20:37)
    Petry kann bei einem Auftritt bei Pegida politisch nichts gewinnen, nur verlieren.

    Deswegen kommt sie nicht. Ganz einfach.

    Wenn die so weitermacht ist es eher umgekehrt :O)

  54. #75 Aufrechter Patriot (30. Jan 2017 20:37)

    #56 ulex2014
    nach Sylvester gabs in Köln doch ne recht große Demo mit über 1000 Leuten – die dann wieder und erneut aus dem Ruder lief weil man irgendwelchen versoffenen Asis die Demo-Spitze überlassen hatte und damit hatte sich das zarte Pflänzchen auch schon wieder erledigt.

    Das waren eingeschleuste Provokateure. Zum Teil hatten auch Journalisten selbst Böller geworfen.

    Das Orga-Team hat hier den Fehler gemacht, nicht sofort für den nächsten Tag den nächsten Spaziergang anzumelden, so lange, bis es klappt. Nachgeben ist das dümmste, was man tun kann.

    Ich bin auch mit dabei gewesen… ganz vorne beim Wasserwerfer und den Böllern! Und ein Teil der „versoffenen Asis an der Demo-Spitze“ war so hackedicht, daß sie nicht mehr aufrecht gehen konnten!
    Die hätte man mit Leichtigkeit rauswinken können – auch die Polizei!
    Aber gerade die hatten ja anscheinend andere Befehle…

  55. OT

    Hart aber fair über The Donald (Muahahahaaaa)

    heute · Mo, 30. Jan · 21:00-22:15 · Das Erste (ARD)

    Hart aber fair

    Trump macht ernst – Wie warm müssen wir uns anziehen?

    Die Gäste:

    Ilse Aigner
    (CSU, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie; stellv. Ministerpräsidentin von Bayern)

    Oskar Lafontaine
    (DIE LINKE, Fraktionsvorsitzender Saarland) Wolfram Weimer (Publizist und Verleger)

    Melinda Crane
    (US-amerikanische Journalistin; Politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle-TV)

    Carl Martin Welcker
    (Präsident des Verbandes der Maschinenbauer VDMA)

    Im Einzelgespräch: Matthias Schranner (Verwaltungsjurist und Verhandlungsexperte)

    Nach zehn Tagen Trump wird klar: Er meint es ernst. Mauer gegen Mexiko, Barrieren für den Freihandel. Wie gefährlich ist das für uns? Macht Trump den ewigen Exportweltmeister Deutschland zum Verlierer? Oder bringt viel Veränderung auch viele Chancen?

    Muahahahahaaaa
    Her mit der Cola und den Chio-Chips her und ab aufs Sofa.

  56. Es ist gut, dass es keinen Livestream mehr nach dem Spaziergang gab.
    Dieser Umstand bereitet viele auf die, nach den Wahlen, „neuen, realen Zustände“ vor.
    Dann ist Schulz mit der Träumerei, dass es noch einmal wieder so werden wird, wie wir es vor dem, von Merkel verusachten langsamen Genozid, gekannt haben.
    Zum Schluß bleibt auch den heute ca. 2.700 Zusehern der vermasselten PEGIDA-Übertragung nur noch übrig, für ihre eigene Sicherheit zu sorgen. Das allerdings dürfte sich für den Einzelnen Dank des Linken Pummelchen recht einfach gestalten lassen: Alle Grenzen sind sperrangelweit offen. Nutzt Eure Chance, bevor sich auch dieser Zustand ändert.
    Die Frau M. wird vermutlich so alt, wie einst Methusalem und dabei möglicherweise alle derzeitig aktiven PI-Leser/-Schreiber überleben.

  57. #81 yps

    hattet ihr keine Ordner in Köln?
    In Dresden gilt außerdem die Parole „Jeder ist Ordner und achtet auf den Nebenmann“

    Ein Demo mit guten Leuten die man aufpäppeln könnte ist die Pegida Nürnberg/Fürth. Die Orga dort ist gut auf Dresdner Linieund bürgerlich. vielleicht könnte man hier von PI aus mal eine Großmobilisierung dahin machen. PI und Pegida können anschieben. Am besten an einem Wochenende das man von Dresden auch mal einen Redner schicken könnte.

    Leute, vergesst Esther Seitz, die Frau ist Nahsie durch und durch, die und ihre FROINDE braucht kein Mensch. so sieht eine Demo der Seitz aus. Hier in Bruchsaal http://www.pic-upload.de/view-32588500/1.jpg.html

  58. #56 ulex2014 (30. Jan 2017 19:58)
    denn kein normaler Mensch geht zu ner Veranstaltung die von Chaoten, Asis oder Nazis geprägt wird.

    —–

    Wenn die „normalen Menschen“ zu feige sind zu derartigen Demos zu gehen ist es nur folgerichtig dass diese dann von letztgenannten dominiert werden.
    Die erbärmliche Feigheit des Bürgertums ist das Problem, nichts anderes.

  59. #85 Ritterorden

    eben nicht. In Dresden haben wir doch das funktionierende Beispiel. Wenn den Herren „Kostümnazis“ wirklich etwas an unserem Vaterland liegen würde, würden sie sich auch mal anständig betragen und kleiden. Nur um der Sache wegen. Nein denen gehts um Stress machen saufen, brüllen oder sie sind gezielt geschickt worden.

  60. @Ritterorden

    Darum gehts nicht.

    Es geht darum, dass Menschen die sich bereits hingetraut haben, durch Unzulänglichkeiten bei der Orga vergrault werden und das nächste Mal eben nicht wieder kommen.

    Das ist schon einen Schritt weiter als dass die Leute garnicht erst kommen würden.

    (Andere Punkte wie das aggressive Parolengeschrei oder überlange Dauerreden von der Bühne, mit denen man die Plätze leer redet wurden ja auch schon angesprochen)

  61. #89 ulex2014

    so siehts aus. nur muss der Westen jetzt endlich mal durchstarten. Wir kennen die Fehler, also machen wir sie nicht meht. Hier schreiben und lesen doch genügend Orgas mit. Also Aufruf starten, mit PI und Pegida in Kontakt treten und organisieren,

    Motto: Der Westen kann es auch! Und los gehts

  62. #2 Marie-Belen (30. Jan 2017 18:07)

    Lutz Bachmann hat Frauke Petry eingeladen.
    Ob sie wohl zugesagt hat?
    ===========================
    LOL
    meines wissens wurde sie ja schon mal eingeladen und ist nicht gekommen

    Frau*ke Petry redet doch nicht mit „Patrioten“
    (wär schön wenn ich mich irren würde, ich glaubs aber nicht)

  63. #38 yps

    Im Gegensatz zu uns Rechten sind die Linken friedlich, gegen Gewalt und ehren unsere Gesetze. Daher ist ein Vorlesen der Versammlungsauflagen unnötig und sie können auch ungestört Spontandemos abhalten.

  64. #56 ulex2014

    Dem kann ich nur zustimmen. Bei mir hatte sich die Kargida in Karlsruhe an dem Tag erledigt, als die vom Dritten Weg mit der Reichskriegsfahne und schwarz-weiß-rot aufgetaucht sind und der Veranstalter nichts dagegen unternommen hatte.

    Ich habe kein Problem, auch nur mit 5 Leuten eine Demo im Westen abzuhalten. Aber nicht mit Rechtsextremen.

  65. @ #37 Pirnaer (30. Jan 2017 19:31)

    Ich sitze heute auch das erste Mal vor dem Livestream (der PEGIDA Montag vor einer Woche hat mich gesundheitlich aus der Bahn geworfen).

    Gute Besserung!

  66. @ #93 Elijah (30. Jan 2017 21:43)

    Die Kargida hat mit Pegida nichts zu tun.

    Pegida hält seid Juni 2015 keine Veranstaltungen mehr in Karlsruhe.

  67. yps gute Besserung und allen anderen, die heute nicht kommen konnten oder wegen des Glatteises sich nicht getraut haben, ein herzliches Hallo.
    „Tolki“ hat Euch gut vertreten und sogar auch Anusuk getroffen.
    Es war zu erwarten, daß heute der Platz nicht voll wird, aber 1,5 bis 2 Tausend waren es schon.
    -3°C und Eisregen, nun habe ich alles erlebt bei meinen ca. 100 Spaziergängen.

    Die 50 Pfeifchen haben mit „Lauti“-Unterstützung wieder Lärm für 300 gemacht. Es erklang so etwas wie Sprechgesang, scheinbar von irgend so einer antideutschen Mikrofonhure. Wer so etwas hört, muß den Verstand verlieren!
    Ich bin am Überlegen, mal wieder ein Plakat zu schreiben:
    „Früher war die Jugend immer in Opposition gegen die Regierung – bis auf HJ, FDJ und Antifa.“

  68. #83 coastguard18 (30. Jan 2017 20:55)

    Es ist gut, dass es keinen Livestream mehr nach dem Spaziergang gab.

    Den gab es schon, nur unter einer anderen URL. #50 WahrerSozialDemokrat (30. Jan 2017 19:51) hatte in diesem Thread darauf hingewiesen.

  69. #96 Tolkewitzer (30. Jan 2017 21:46)

    Gute Besserung galt natürlich dem Pirnaer.
    yps ist hoffentlich gesund und munter.
    😉

  70. #95 Frankoberta

    Es war ein fliessender Übergang, von PEGIDA zu Kargida, dann zu Widerstand Karlsruhe und schließlich zu Karlsruhe wehrt sich mit dem gescheiterten Reboot der Kargida letzten Jahres.

    Die letzte Demo von PEGIDA war im Mai 2015, da am 19. Mai 2015 der Namenswechsel bekanntgegeben wurde.

    Ich weiss es ziemlich genau, da ich damals meine Beugesehne verloren habe.

  71. #96 Tolkewitzer

    hat du was von der großartigen Sitzblockade mitbekommen. Die Merkeljugend feiert das bei Twitter gerade überschwänglich.

  72. @ #93 Elijah (30. Jan 2017 21:43)

    Wobei der III. Weg alle Pegidas im Westen unterwandern wollte um zu zerstören. Die versuchen sich in Baden-Württemberg seit ca. 1 Jahr aggressiv auszubreiten. Von wem werden die eigentlich bezahlt? Das sind die Schwachköpfe der Autonomen Nationalisten im neuen Gewand, kommen mir nun vor wie eine Verfassungsschutzpartei um rechte Bewegungen zu diskreditieren.

  73. @ #99 Elijah (30. Jan 2017 21:52)

    Nein da war nix fließend! Nach Pegida kam nach einem großen Streit und Pegidas Distanzierung erst der Widerstand Karlsruhe .

  74. @ #99 Elijah (30. Jan 2017 21:52)

    Auch der Widerstand wollte mit eingeschleusten dubiosen Personen Pegida zerstören, deshalb hat Pegida den Stecker gezogen.

  75. #101 Frankoberta

    So sehe ich das auch. Von der Esther Seitz hatte ich 2015 gehört, dass sie arbeitslos sei und in Nürnberg wohne. Trotzdem war sie bei jeder Demo dabei. Und sie hatte auch andere Demos dann mitorganisiert, z.B. in Frankfurt.

    Wie finanziert sich das? Alleine die Spritkosten. Da muss doch der Staat dahinterstecken.

  76. @ #99 Elijah (30. Jan 2017 21:52)

    Die letzte Demo von PEGIDA war im Mai 2015, da am 19. Mai 2015 der Namenswechsel bekanntgegeben wurde.

    Hab ich doch oben geschrieben, ab Juni 2015 gab es keine Pegida mehr in Karlsruhe.

  77. #102 Frankoberta

    Mit fließend meine ich, dass die meisten der Redner die gleichen waren und die Technik auch von den gleichen Leuten gestellt wurde.

  78. @ #106 Elijah (30. Jan 2017 22:03)

    Nein, es gab dann auch Redner die von Pegida nicht akzeptiert wurden.

  79. @#104 Elijah (30. Jan 2017 22:01)
    #101 Frankoberta

    So sehe ich das auch. Von der Esther Seitz hatte ich 2015 gehört, dass sie arbeitslos sei und in Nürnberg wohne. Trotzdem war sie bei jeder Demo dabei. Und sie hatte auch andere Demos dann mitorganisiert, z.B. in Frankfurt.

    Wie finanziert sich das? Alleine die Spritkosten. Da muss doch der Staat dahinterstecken.

    Tja, das haben viele gedacht.

  80. #100 proHausWettin (30. Jan 2017 21:52)

    hat du was von der großartigen Sitzblockade mitbekommen. Die Merkeljugend feiert das bei Twitter gerade überschwänglich.

    Ja, da saßen ca. 10 Kinder auf der Schloßstraße. Von Polizei und Pegida-Ordnern beschützt.
    Sie haben uns nicht wirklich gestört.
    Wir sind vorbeigelaufen und ich habe den Polizisten zugerufen, sie sollten die Kinder mal bis morgen früh sitzen lassen.

  81. Wir im Westen können der Pegida Org. und allen Spaziergängern nicht genug danken für ihren Mut und ihre Beharrlichkeit.

  82. #3 Ohnesorgtheater

    Naja, so wenige Patrioten sind wir hier auch nicht. Ich kenne hier in Bonn eine ganze Menge Leute, die das Herz auf dem rechten Fleck haben.
    Jeder von uns weiß, dass es hier schwer ist, aber in HH, HB, Berlin, Pforzheim, Ludwigshafen, Hannover, Augsburg, Freiburg ist es um einiges schlimmer als bei uns.
    Wer kämpft kann verlieren,
    Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.

    Und ich halte NRW nicht für verloren.

    Immer mehr Menschen hier sprechen Klartext. Oft verwickele ich Frauen allen Alters beim Einkaufen in einen Smalltalk und jedesmal sind sie es, die die Themen ansprechen, wenn ich auch nur einen kleinen Impuls gebe.

    Wichtig für alle, die Leute überzeugen wollen. Bedenkt BITTE eines:

    Holt die Leute da ab, wo sie stehen,

    Laßt sie zu Euch kommen über die von Euch gebaute Brücke, ohne dass sie merken, dass Ihr sie gebaut habt,

    Bleibt stets ruhig, sachlich und sprecht langsam und deutlich.

    Mehr zuhören als selber reden. Das verschafft einem einen Nimbus der Überlegenheit.

    Wenn Ihr redet, dann kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
    Wichtig ist, dass jede Aussage mit Fakten untermauert wird und so nicht nur unbewiesene Behauptung bleibt.

    Wählt Eure Worte gezielt aus. Wörter wie „Probleme, unlösbar, Katastrophe“ nicht verwenden. Alle negativen Begriffe konsequent vermeiden.

    Schimpft jemand Euch Nazi beleidigt er Euch. Er greift Euer Ansehen an, verletzt Eure Ehre. Das Strafgesetzbuch kennt hier den Fall des „Rechtfertigenden Notstands“. Dieser bezieht sich u.a auch auf den Begriff der Ehre. Ihr habt dann das Recht auf Gegenwehr unter Beachtung der „Verhältnimäßigkeit der Mittel“ um Schäden von Eurem Ansehen abzuwenden.

    Paragraph 34 StGB Rechtfertigender Notstand

    Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbahren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr für sich oder einen anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der Betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Die gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

    Wenn also jemand Euch im Beisein anderer Leute einen Nazi nennt, so ist das Eurem Ansehen schadend. Meines Erachtens ist eine Antwort „Das muß ich mir von einem Pädophilen wie Ihnen nicht sagen lassen“ eine angemessene Verteidigung im Sinne des Rechtfertigenden Notstandes. Denn das Augenmerk der Umhersehenden richtet sich von Euch auf denjenigen, der Eure Ehre verletzte.

    Viel Spaß demnächst an den Wahlständen der Etablierten !

  83. #115 proHausWettin

    Das war 2016. Der Streit ging schon 2015 los.

    hier nochmal ein video von der demonstration in bruchsal. ester seitz mit fellkapuze hinter dem frontplakat. ich weiß nicht ob sie anmelderin war, rednerin war sie auf jedenfall.

    Also ist unklar, ob sie dafür verantwortlich war.

    ich glaube hier muss man keinem mehr erklären, wieso bürgerliche patrioten sich solch einem pöbel nicht anschließen möchten.

    Richtig, das war ein Beispiel, wie es nicht sein sollte. Die Frage ist, macht sie das absichtlich, oder nur aus Dummheit?

  84. Falls Trumps Politik in den nächsten 6 Monaten, wenn auch nur gefühlsmäßig, positiv wirkt, dann sollte sich die AfD auf deutsche Themen bezogen den selben Wahlkampf fahren.

  85. #94 Elijah

    Ich habe kein Problem, auch nur mit 5 Leuten eine Demo im Westen abzuhalten. Aber nicht mit Rechtsextremen.

    Das sollte man so nicht formulieren. Das klingt zu sehr nach Distanzeritis.

    Mir ist es egal, wer dabei ist, solange er sich benimmt.

    Die Lösung ist einfach: Parteisymbole generell verbieten, und wer Parolen gröhlt, fliegt raus.

    Am besten mal die alten Videos aus der Anfangszeit angucken. Damals hat Lutz jedesmal darauf hingewiesen: Wir müssen mit eingeschleusten Provokateuren rechnen. Achtet auf eure Nachbarn!

  86. #36 Cendrillon (30. Jan 2017 19:31)

    Es gibt noch ein paar Leute, die tagsüber arbeiten gehen umdie Kohle zu erwirtschaften, die Draghi und Chchchchchchulz dann mit vollen Händen rauswerfen.
    ————————————————
    Du wirst aber nicht gezwungen , Geld für die Regierung zu erwirtschaften ,oder?
    Wenn etwas ungerecht ist , sollte man dagegen vorgehen …. Meiner Meinung nach die Arbeit niederlegen … machen das genug ist Ende mit Weltsozialamt !
    Wer nichts gespart hat kann das nur sehr schwer…

  87. #8 Freya
    Offiziell liegt die Inflationsrate bei 1,9%, in Wahrheit ist sie freilich viel höher. Nun muss sie künstlich unter 2% gehalten werden, weil ja sonst der Falschmünzer Draghi die Sparzinsen erhöhten müsste.
    #9 RDA
    Sicherheitszonen für die Flüchtlinge sind das A und O. Aber davon will Merkel nichts wissen. Dort nützen ihr die Flüchtlinge natürlich nichts, was die Umvolkung angeht.
    #37 Pirnaer
    Sehr guter Kommentar. Danke!
    73 proHausWettin
    Sie haben völlig Recht! Alle patriotischen Bewegungen müssen seriös und friedlich bleiben. Nur so gewinnt man die bürgerliche Mitte.

  88. In Berlin, bei der 109. BärGiDa am Washingtonplatz, waren wieder fast 50 Teilnehmer…

    Am nächsten Montag kommt als Gastrednerin Heide Mund!! Treffpunkt siehe Banner oben links.

Comments are closed.