Darüber rätselt heute in typischer Aufgeregtheit die deutsche Lückenpresse, nachdem dieses Foto von der Chefin des französischen Front National, Marine Le Pen, mit ihrem Vize Louis Aliot und weiteren Mitarbeitern, Kaffee-trinkend im Trump-Tower aufgetaucht ist. Zuvor hatte ihr Wahlkampfdirektor David Rachline in Paris erklärt, die Politikerin halte sich nur zu einem „privaten“ Besuch in New York auf und ein Treffen mit Trump sei nicht vorgesehen. Währenddessen sorgt auch die Meldung, dass Le Pen derzeit bei Umfragen zur französischen Präsidentschaftswahl im Mai in Führung liegt, für Schnappatmung bei der BILD. PI meint: Allez, Marine!

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Wir, die europäischen Rechten, werden das schaffen. Wir werden Europa aus der Geiselhaft der Linken befreien. Damit man wieder frei atmen und leben kann. Die Neostalinisten müssen aus dem Alltag der Menschen getilgt werden.

  2. Hahahahahaha !!!!!!!!!

    ARD behält sich Schritte gegen AfD-Ausschluss vor

    Wenn sich Ende kommender Woche die Rechtspopulisten der europäischen ENF-Fraktion in Koblenz treffen, sind zahlreiche deutsche Medien nicht dabei: Ihre Akkreditierungen wurden abgelehnt, darunter auch die der „GEZ-Medien“. Die ARD reagierte prompt.

    „Bemerkenswert finde ich die Entscheidung der AfD, uns beim Treffen rechtspopulistischer Parteien am 21. Januar in Koblenz von der Berichterstattung auszuschließen mit der Begründung ‚Unsere Berichterstattung über die Partei in der Vergangenheit habe nicht journalistischen Grundsätzen genügt‘, sagt die AfD. Ich finde das offenbart ein merkwürdig undemokratisches Grundverständnis von Öffentlichkeit und wir werden uns alle Schritte vorbehalten und uns mit Sicherheit nicht den Schneid abkaufen lassen“, erklärt Volker Herres, Programmdirektor des Ersten, am späten Donnerstagnachmittag bei einer Rede in Hamburg. Geladen hatten ARD und ARD Degeto um die fiktionalen Programmhighlights des Jahres zu präsentieren. Doch der Einstieg widmete sich der politischen Realität.

    Quelle: http://www.dwdl.de/nachrichten/59611/ard_behaelt_sich_schritte_gegen_afdausschluss_vor/

    Die AFD ist super. Die Lügenpresse schäumt.

  3. – Für ein gemeinsames Europa der Nationalstaaten
    – Für ein freies Deutschland der Deutschen

    Weg mit den Sozialisten
    Weg mit der Brüsseldiktatur
    Weg mit dem Haftungseuro

  4. naja..das große Zittern bei den Eliten geht los..

    Wenn Le Pen tatsächlich Präsidentin würde,wäre es der Anfang vom Ende der EU..

    Es wäre sehr sehr gut,wenn es so kommen würde!

  5. #3 Irminsul (13. Jan 2017 08:59)

    Die AfD sollte am Eingang ein Schild aufstellen:

    „Reschkes und andere Lügner*innen müssen leider draußen bleiben“!

  6. Halb OT

    Im heutigen Guardian (GB) werden offiziellen chinesischen Quellen zitiert, wonach Trump sich auf einem atomarischen Krieg mit China vorzubereiten sollte falls er die künstliche chinesischen Inseln im Südchinasee zu blockieren beabsichtigen sollte.

    ENGLISCH

    https://www.theguardian.com/world/2017/jan/13/trump-risks-war-with-beijing-us-blocks-access-south-china-sea-state-media

    DEUTSCH

    Eine sehr informative und aktuelle Übersicht von China und die USA bietet folgendes Video (u.a. Arte TV Inhalte).

    https://www.youtube.com/watch?v=ptkj3vJZB_g

  7. linksfaschistische und dumm-verblendete „Studenten“ begehen Hausfriedensbruch und verhindern Demokratie:

    Nach einer vorherigen Veranstaltung blieben 200 bis 300 Studenten im Hörsaal sitzen und erwarteten bunt gekleidet die AfD-Abordnung. Als sie eintraf, entbrannte lautstarker Protest. Die AfD-Männer wurden ausgebuht und beschimpft. Später kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei flog auch ein Böller [bei einer Moschee würde von „Sprengsatz“ geredet…]. Poggenburg und seine Mitstreiter flohen in einen kleinen Raum hinter der Bühne, berichtet MDR SACHSEN-ANHALT-Reporter Stephan Schulz. Später wurde die Abordnung mit Polizeischutz aus dem Gebäude geleitet.

    Poggenburg: „Politische Alternative entgegenstellen“
    AfD-Chef Poggenburg sagte dem MDR, die Universitäten in Deutschland würden zum großen Teil von der Antifa regiert. Das habe die Veranstaltung in Magdeburg gezeigt. „Es ist ganz wichtig, dass wir dem endlich eine politische Alternative entgegenstellen. Das ist die AfD“, so Poggenburg weiter.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/studenten-verhindern-afd-veranstaltung-an-uni-magdeburg-100.html

  8. #6

    Nun, die EU wird nicht vollständig aufgelöst werden. Es ist natürlich schon sinnvoll die Wirtschaftsverträge für den freien Handel, sowie die Standardisierung von Produkten und Dienstleistungen etc. in Europa aufrecht zu erhalten.

    Ebenso können die EU-Staaten gewisse übergeordnete Dinge an den eine zentrale Entscheidungsstellung delegieren (z.B. EU-Grenzschutz).

    Ebenso muss der Euro auf ein Kerngebiet reduziert werden, wie es Hr. Meuthen in der FAZ vorgeschlagen hat.

    Also eine komplette Abschaffung der EU wird es nicht geben, aber eine Reform der EU ist überfällig und muss dringend erfolgen.

  9. #3 Irminsul (13. Jan 2017 08:59)

    Soweit ich mich erinnere, wurde die AFD zum Presseball auch nicht eingeladen.

    Wer austeilt, muss auch einstecken können. Sagte schon Omma, ne?

  10. Bravo, die Fake-News-Berichterstatter haben noch nicht die größte aller Demütigungen erfahren. Ich warte darauf, wenn der Klebrige Trump in einer Pressekonferenz (als Held und Sinnbild aller aufrechten linken Dumm-Globalisten) befragt und er mit dem Hinweis abgebürstet wird: „You are fake news, Klaus.“

  11. LePen war wohl bei Trump und der Mainstream schäumt. Das freut mich sehr, bin mal gespannt, wann Fr. Petry und Hr. Meuthen Hr. Trump treffen.

    Nachdem auf den Deutsche Wirtschafts Nachrichten die Meldung kommt:

    Merkel zweifelt an dauerhafter Zusammenarbeit mit den USA

    Die Alte dreht jetzt vollkommen am Rad. Mit der größten Export-Nation Deutschlands keine Zusammenarbeit?

    Es ist wirklich eine Minute vor zwölf. Merkel muss dringend weg und ihre Paladine ebenfalls.

  12. Bild-Zeitung-EU hat versagt,EU zeigt kaltes herz-weil die Flüchtlinge in Belgrad frieren-sie sollen nach Hause,Putin ist auch schon weg,und beim Hausbauen sich erwärmen,damit hat EU nichts zu tun!!!!!Alle können schon nach Hause auch von uns!!!!!!

  13. Linksfaschistische „Bildungseinrichtungen“ sofort schließen! Linke Schläger für Jahre in den Knast!

    Prügel und Polizeieinsatz! Rabiate Studenten verhindern AfD-Vorlesung

    Magdeburg – Am Donnerstag sollte im Hörsaal der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eine Vorlesung zum Thema Geschlechterforschung stattfinden. Doch die Veranstaltung wurde zum absoluten Reizthema und die Polizei musste eingreifen.

    Für die Vorträge hatte sich nämlich auch AfD-Landeschef André Poggenburg (41) mit einer kleinen Anhängerschaft seiner Partei angekündigt. Das passte wiederum linken Demonstranten nicht, die sich bereits vor der Vorlesung mit Plakaten gegen eine Teilnahem der Alternative für Deutschland positionierten.

    Als Poggenburg schließlich den Raum betrat wurde er mit Trillerpfeifen und Sprechchören empfangen, schreibt der Focus. Zudem kam es zu einer Prügelei und auch ein Böller soll durch den Hörsaal geflogen. Daher musste Poggenburg unter Polizeischutz aus dem Saal geführt werden.

    Das Verhalten seiner Gegner soll der Landesvorsitzende als „linksfaschistisch“ eingestuft und mit den Nazis verglichen haben.

    Michael Dick, Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften an der Magdeburger Uni freut sich hingegen, dass die Studierenden Haltung gezeigt haben, da es der AfD ohnehin nicht um einen wirklichen wissenschaftlichen Diskurs beziehungsweise eine sachliche Auseinandersetzung gegangen wäre.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/poggenburg-magdeburg-afd-vorlesung-studenten-protest-otto-guericke-polizei-geschlechterforschung-pruegelei-hoersaal-203174

  14. Was sollte daran auszusetzen sein, wenn der zukünftige amerikanische Präsident sich mit seiner zukünftigen französischen Amtskollegin trifft?

  15. Gesetze, Vorschriften, Ausweispapiere!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich habe den Eindruck, dass alle dt. Sicherheitsbehörden sich auf Gesetze, Vorschriften und Ausweispapiere bei Terror-Moslems und kriminellen Clans berufen, weil sie diese Verbrecher gar nicht loswerden wollen..

    Sie hätten sonst nichts mehr zu tun..

    Es wäre so einfach…

    ABER einfach geht in Deutschland nicht.

    Politiker lösen keine Probleme..

    Sie erschaffen sie.

    Der Moslem-Terror und die Moslem-Gewalt ist eine Art Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Sicherheitsbehörden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  16. Keine Frage, wir haben es seit Hitler und Honecker mit dem schlimmsten Schwerverbrechern zu tun, denen endlich das Handwerk auf Dauer gelegt werden muß.

  17. Auch die Schreibkräfte von der WELT sind besorgt:

    Besonders eine Umfrage schockiert laut einem Bericht der „Bild“ derzeit die Franzosen: Demnach läge Le Pen sogar noch vor dem konservativen Kandidaten François Fillon.

    Alleine schon die Verdrehungskünste der hiesigen Qualitäspresse, die in dieser Meldung zum Ausdruck kommen, sind bemerkenswert.

    Denn wen und warum schockiert diese Umfrage? Die Franzosen? Die Helldeutschen?

    Vielleich sind doch nur die nicht namentlich genannten Artikel-Schreibkräfte der WELT schockiert, die im Sinne von Sloterdijk als „angestellten Meinungsäußerer“ für das „Sich-gehen-Lassen bezahlt werden, und sie nehmen den Job an“.

  18. Na das hoffe ich doch sehr, dass Madame Le Pen bei ihrem „privaten“ Besuch im Trump Tower ganz spontan The Donald getroffen hat! Seriöse Politiker suchen frühzeitig den Kontakt zu anderen Akteuren, erst recht aus dem eigenen Lager, allein schon um sich kennenzulernen und einen guten Draht aufzubauen. Apropos: AfD?!

  19. #3 Irminsul

    Nachdem ARD und ZDF live von den Bilderbergern berichten, werde sie sicher auch wieder bei AfD-Veranstaltungen eingeladen.

    DOCH, es gibt DEN ISLAM. Er wird in den islamischen Ländern gelebt – auch wenn uns die Lügenmedien etwas anderes einreden wollen. UND: Eine Lüge soll man eine Lüge nennen und nicht nur als Fake verharmlosen.

  20. Und wenn jetzt noch die Russen Ihre Stimme für Frau Marine Le Pen abgeben, kann nichts mehr schiefgehen.
    lol
    lol
    lol

  21. scon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.01.2017 – 06:49

    Prügel und Polizeieinsatz! Rabiate Studenten verhindern AfD-Vorlesung

    Magdeburg – Am Donnerstag sollte im Hörsaal der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eine Vorlesung zum Thema Geschlechterforschung stattfinden. Doch die Veranstaltung wurde zum absoluten Reizthema und die Polizei musste eingreifen. Für die Vorträge hatte sich nämlich auch AfD-Landeschef André Poggenburg (41) mit einer kleinen Anhängerschaft seiner Partei angekündigt. Das passte wiederum linken Demonstranten nicht, die sich bereits vor der Vorlesung mit Plakaten gegen eine Teilnahem der Alternative für Deutschland positionierten.Als Poggenburg schließlich den Raum betrat wurde er mit Trillerpfeifen und Sprechchören empfangen, schreibt der Focus. Zudem kam es zu einer Prügelei und auch ein Böller soll durch den Hörsaal geflogen sein. Daher musste Poggenburg unter Polizeischutz aus dem Saal geführt werden.Das Verhalten seiner Gegner soll der Landesvorsitzende als „linksfaschistisch“ eingestuft und mit den Nazis verglichen haben.Michael Dick, Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften an der Magdeburger Uni freut sich hingegen, dass die Studierenden Haltung gezeigt haben, da es der AfD ohnehin nicht um einen wirklichen wissenschaftlichen Diskurs beziehungsweise eine sachliche Auseinandersetzung gegangen wäre. … Video im Link https://www.tag24.de/nachrichten/poggenburg-magdeburg-afd-vorlesung-studenten-protest-otto-guericke-polizei-geschlechterforschung-pruegelei-hoersaal-203174

  22. Nigel Farage war der erste ausländische Gast bei Trump. Es wäre doch zu schön, wenn vor den Antrittsbesuchen der europäischen Trump-Hasser nun auch noch Le Pen ihren Antrittsbesuch hätte.
    Die Schnappatmung von BILD und Konsorten wird sicher weitergehen. Ich hoffe doch, dass Trump auch die deutsche Lügenpresse – wie die amerikanische – als das entlarvt, was sie ist: Fake News!

  23. #3 Irminsul (13. Jan 2017 08:59) Begründung

    ‚Unsere Berichterstattung über die Partei in der Vergangenheit habe nicht journalistischen Grundsätzen genügt‘,

    Man muß diese verlogenen Maulhuren so begegnen, wie es Trump auf seiner Pressekonferenz mit der CNN getan hat.

    In diesem Sinne gilt für die Atlantikbrückenstürmer-Presse ARD/ZDF/DLF usw, dasselbe wie für ihre amerikanischen Propagandakollegen:

    „Your organization ist terrible, your are Fake News, I am not giving you a question“ (D. Trump)

    Und Obama wird gerade in einem sentimental aufgeladenen, hysterischen Glorifizierungsakt, mit einem Heiligenschein gekrönt.

    Während Trump immer noch als Monster gehandelt wird. So polarisiert man eben, You are Fake News.

  24. nachdem Herr Trump in der PK der Lügenpresse das Lügenmaul stopfte, sind die Lügenmedien bei uns heute schon etwas kleinlauter. — Weiter so Herr Trump !

  25. In dem gesamten Artikel der BLÖD fand ich sogar einen einzigen Satz, der Sinn ergab:
    „Doch weiß man spätestens seit „Brexit“ und der Wahl Donald Trumps: Umfragen sind mit großer Vorsicht zu genießen …“
    Eben, eben! Also ich drücke Mme Le Pen alle Daumen für die erste und die zweite Runde!

    Interessant: bezüglich der Tagung in Koblenz formiert sich laut BLÖD „massiver Widerstand“.
    Die Veranstaltung wird „Aufmarsch“ genannt. Hääääh? Aufmarschieren in einer geschlossenen Halle?
    Darf jetzt jeder Abi-Versager aus NRW, wo selbst ein hirnamputierter Schimpanse das Bananen-Abitur besteht, für die BLÖD schreiben???
    Natürlich werden „Balou“ Dreyer und die Kirchen dort gegen Le Pen demonstrieren. Was bin ich froh, dass ich mit Kirche nichts am Hut habe, wie kann man sich bei der Religion anbiedern, welche die Christen am stärksten bedroht?

  26. Allez, Blödzeitung!

    Wie blöd muss man denn sein, s.o.?

    Marine Le Pen fährt mal so nebenbei zum Trump-Tower
    nach New York, um dort Kaffee zu trinken. Ist ja auch nur um die Ecke …. und in Frankreich gibt es keine Möglichkeit Kaffee zu trinken.

    Tja, Blöd-Zeitung, was hat sie da wohl gemacht?
    Hat die Trump Administration auch schon Jemanden von der Blödzeitung eingeladen, oder Merkel die Deutschland-Zerstörerin….

    Ach so, ihr müsst Euch hinten anstellen, für Eure Sympathie-Kundgebungen vorab und noch weiterhin, für Euren Verleumdungen und Größenwahn, meinen zu müssen, den zukünftigen Präsidenten der USA belehren zu müssen.

  27. Da liest man mittlerweile Sachen die für AfD Wähler nicht erfreulich sind.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-treffen-mit-le-pen-gauland-und-pazderski-kritisieren-petry-14613251.html

    Ich glaube nur PI kann hier Druck ausüben, die lesen von der AfD ja alle hier mit. Was Gauland sich hier leistet ist der Oberhammer im Wahljahr 2017. Egal ob Front National zur AfD passt oder nicht passt, fakt ist das auch der Front National wie auch die AfD nicht zu den Einheitsparteien gehören oder dies zumindest nicht sollten. Jede Partei steht auf ihre Art für einen Neuanfang und das sollte Gauland und Pazdersky zur Kenntnis nehmen. Was will Gauland im verborgenen? EIne CDU2.0 oder eine FDP 2.0. Ich bin mir sicher das wollen 95% der AfD Wähler nicht. Dann muss man mal ganz plump fragen wie steht Gauland dann zu D. Trump wenn er vom Front National nichts hält. Angeblich hatte Le Pen bereits Kontakt mit Trumps Berater. Wie sieht es bei der AfD aus? Ich glaube Höcke und Poggenburg sollten dem Gaul and mal in die Parade fahren.
    Hier kann nur PI das Heft in die Hand nehmen mit weit über 100000 AfD Anhänger.

  28. Das wäre die 3. Sensation, wenn Le Pen die Wahl gewinnen würde. Dann wären um uns herum wenigstens die idealen Regierungen versammelt, wenn schon nicht hier. Aber das wird abfärben, auf die Dummies und Normalos hier.

  29. Es wäre wünschenswert wenn Marine Le Pen den designierten US Präsidenten trifft.
    Um der Volksverräterin Merkel ein Schnippchen zu schlagen, sollte Frau Petry noch vor einem Staatsbesuch Merkels, die Reise nach Washington antreten um damit den Systemparteien zu zeigen, wie wichtig es der AfD ist eine politische Wende herbeizuführen.
    Aber Frau Petry braucht sich nicht zu beeilen, denn Merkel wird ein Treffen mit Donald Trump so weit nach hinten schieben wie nur möglich; sie weiß nur zu genau, was Trump von ihr hält!

  30. Was glaubt Gauland eigentlich, dass Fillon der AfD nahe stehen wird? Kann man so bekloppt sein?
    Fängt der Alte jetzt auch schon an am Rad zu drehen? Schlägt er Luckes weg ein?

  31. #33 deutschland01 (13. Jan 2017 10:33)

    Sehr gut das Trump und Le Pen sich kontaktiert haben, sehr gut !
    ————
    Das bedeutet für uns gar nichts wenn Gauland von Le Pen nichts hält. Und ist Gauland schon mal auf Tuchfühlung zu Trumps Berater gegengen? Oder hält Gauland von Trum auch nichts?
    Da kommen neue Fragen auf, wenn man die Presse liest und Gauland da kein gutes Bild für seine Wähler abgibt. Mir ist doch das Programm des FN egal, ob das sozialistisch ist oder nicht. Frau Le Pen steht aber für einen Neuanfang und das will die AfD doch auch, oder nicht?

  32. Madame Le Pen braucht sicher keine Genehmigung Deutschlands um …. wen auch immer … zu treffen.

    Deutchland hat ja auch keine eigenen Probleme, da muss man sich um den Rest der Welt kümmern.

    DIESE BAGAGE IN DER REGIERUNG UND IHRE HELFERSHELFER MÜSSEN WEG. BESSER GESTERN ALS HEUTE. DIE ZEIT DRÄNGT.

  33. Man muß sich an den Kopf fassen, wenn jetzt sogar über Gespräche abseits des offiziellen politischen Betriebes gehetzt wird.

    Für die europäischen Kulturen geht es um „Sein oder Nichtsein“!

    Nichts ist jetzt wichtiger, als über die Grenzen hinweg auszuloten, mit welchen Führungsmenschen wo eine fruchtbare Zusammenarbeit möglich ist – und sei es nur auf begrenzten Feldern.

    Herr Gauland, den ich an sich sehr schätze, hat seine ursprüngliche Heimat in der CDU. Nur wird eine CDU2.0 – wie es oben jemand sehr treffend sagte – eventuell zu kurz gesprungen sein, wenn man noch etwas retten möchte. Die Probleme wurden ja nicht allein von der jetzigen Murksel-gewendeten CDU angerührt. Massenzuwanderung über viele Jahre, „Herschenken“ der deutschen Staatsbürgerschaft usw. usf. ; dazu der ganze EU-Schlamassel. Zu letzterem höre man Prof. Hans-Werner Sinn in seinen zahlreich auf y-Rohr zu findenden Vorträge. Pflicht für jeden Menschen, der sich ein Urteil über die Euro-Schuldenunion bilden möchte!

  34. #1 Lepanto2014 (13. Jan 2017 08:51)

    Wie schön, die Welt rückt zusammen, und den Globalisten gefällt es nicht.

    Wir brauchen die Allianz der Freiheit und Zukunft. Heute verteilen herausgefressene Bonzen unsere Zukunft, unsere Rente, die Früchte unserer Arbeit an alle Welt.

    Das muß aufhören. Wir brauchen den radikalstmöglichen politischen Wandel.

    Weg mit den alten Bonzen her mit Arbeiterrecht und einer Politik zum Wohle des deutschen Arbeiters – nicht der fremden Luxussucher:

    https://www.youtube.com/watch?v=61B2oN5tV3M

  35. #1 Lepanto

    Genialer Kommentar. Sie haben mir den Tag versüsst.

    …….

    Ja, wo laufen sie denn…. (die Globalisten)

  36. #29 Lawrence von Arabien:

    Allez, Blödzeitung! Wie blöd muss man denn sein, s.o.?

    Wieso blöd? Die eigentlich Blöde ist Marine Le Pen, die bei Trump antichambriert, aber nicht vorgelassen wird: „She declined to say whether she was there to see President-elect Donald Trump but the Trump team said there would be ,no meetings’. Trump team spokesperson Hope Hicks told reporters: ,She is not meeting with anyone from our team’“ (BBC); der Trump-Tower ist für jedermann zugänglich. Peinlich hoch drei! Und da, in der Nähe der Macht, auch noch fotografiert zu werden!

    Und wo ist die von PI behauptete „Schnappatmung“ bei „Bild“-Reporter Dirk Müller-Thederan? Ich sehe nur eine sachliche Meldung von „Bild“-unüblicher Ausführlichkeit.

  37. Vermutlich lief es so:

    Als Marine Le Pen so gemütlich mit ihren Begleitern beim Kaffeetrinken im Trump-Tower saß, lief Donny zufällig an ihnen vorbei, entdeckte sie und sprach:
    Oh, liebe Marine, schön, daß sie mal bei uns reingeschaut haben.
    Gerne lade ich sie alle zu einem netten Souper in mein Büro ein…

    ;-))

  38. -Frau Le Pen trifft sich mit der Trump Administration im Konzept des ökonomischen Nationalismus.Wenn Frau Le Pen bei ihrer Linie bleibt,wäre es das Ende des Neoliberalismus in EU-Europa der letzten Jahrzehnte(Globalisierung,Exportorientierung oder Verschuldung auf Kosten des eigenen Volkes,vor allem der ärmeren Teile des eigenen Volkes). Man wird bei der Position von Frau LePen sehen ob die neue US-Administration es wirklich ernst meint mit ihrem eigenen Konzept des ökonomischen Nationalismus,d.h. auch Reziprozität zugesteht.
    -Gut wäre Frau LePen auch im Sinne einer Loslösung von der Nato(Abschaffung oder Totalreform),dem Einleiten einer Pendelpolitik,Zusammenarbeit mit den BRICS und effektiver Stärkung der Rechststaatlichkeit(keine globalistische Privatjustiz).
    -Die EU ist in dieser Form nicht haltbar.Zurück zu einer modizierten EG oder noch besser EFTA.
    -Sozialismus(keinesfalls Kommunismus) wie der Libertarismus(nur in moderater Form) gehören zum Verfassungsbogen; beides aber nur im Sinne des Nationalsouveränismus und der Islamkritik.

  39. #29 Lawrence von Arabien:

    Allez, Blödzeitung! Wie blöd muss man denn sein, s.o.?

    Wieso blöd? Die eigentlich Blöde ist Marine Le Pen, die bei Trump antichambriert, aber nicht vorgelassen wird:
    ———–
    Bei Trump hat der Tag doch auch nur 24 Stunden, oder? Trump hat im eigenen Land zurzeit mehr als genug zu tun. Le Pen ist ja kein Staatschef und was würden eventuelle 15 Minuten mit Trump bringen, Hallo zu sagen! Diese außerparlamentarischen Parteien wie AfD&Co sind bei Berater Trumps doch viel besser aufgehoben.

  40. #38 alte Frau

    Dieses „um die ganze Welt“ kümmern basiert auf der Exportorientierung deutscher Politik,man ist eben nicht volksorientiert sonder exportorientiert;das ist das „innere Geheimnis“ des rot-grünen Gutmenschentums,ein Imperialismus der die ganze Welt einlädt(übrigens völlig kompatibel mit der Bankenplutokratie).Letztlich ist das alles nur eine Variante eines Neoliberalismus der letztlich sein eigenes Volk auslöscht und sich offen wie bewusstlos den NWO-Globalfaschismus anschliesst oder sich dorthin transformiert.Auch eine blanke Konkurrenz wird diese Entwicklung keinesfalls stoppen sondern nur befördern;wichtig wäre eben Nationalsouveränismus der sich aber abspricht und untereinander abstimmt.

  41. Bild, hatten die nicht mal 5 Millionen Auflage und nunmehr nur noch 1,8 ? Lückenpresse und Revolverblatt passt perfekt.

  42. NationalSOZIALISMUS [AH],
    ging in die Hose.

    NationalKAPITALISMUS [DJT],
    einen Versuch wert.

  43. #47 sirius (13. Jan 2017 11:45)

    #38 alte Frau

    Dieses „um die ganze Welt“ kümmern basiert auf der Exportorientierung deutscher Politik,man ist eben nicht volksorientiert sonder exportorientiert;das ist das „innere Geheimnis“ des rot-grünen Gutmenschentums,ein Imperialismus der die ganze Welt einlädt(übrigens völlig kompatibel mit der Bankenplutokratie).Letztlich ist das alles nur eine Variante eines Neoliberalismus der letztlich sein eigenes Volk auslöscht und sich offen wie bewusstlos den NWO-Globalfaschismus anschliesst oder sich dorthin transformiert.Auch eine blanke Konkurrenz wird diese Entwicklung keinesfalls stoppen sondern nur befördern;wichtig wäre eben Nationalsouveränismus der sich aber abspricht und untereinander abstimmt.

    Als vollgefressener Bonze kann man natürlich leicht die Zukunft und die Erpsarnisse der Arbeiter an alle Welt verschenken.

    Aber für einheimische Rentner, Kranke und Arbeitslose ist es ein Verbrechen, wenn man das Geld, das für ihr Wohl so bitter nötig wäre an fremde Luxushungrige veruntreut.

    Immer jammern die Futtertrogbonzen, daß die deutschen Rentner „zu teuer“ seien. Wissen diese Leute, daß es keine würdige Mindestrente, sondern nur ein abscheuliche Bettelei um „Grundversorgung“ gibt? Viele wühlen lieber im Müllcontainer, als sich so erniedrigen zu lassen.

    Natürlich gibt es eine Schicht von Rentnern, die ordentlich versorgt sind.

    Aber kein Altparteibonze kümmert sich um die Niedrigrentner. Die zählen für die Kartellpolitiker nicht. Denen liegen nur die Fremden am Herzen. Das macht mich unsäglich wütend.

    FÜR MICH ALS ARBEITER UND ARMUTSRENTNER SIND DIE ALTPARTEIBONZEN DER KLASSENFEIND!

  44. Eine engere Zusammenarbeit der sog. „rechtskonservativen Kräfte“ weltweit ist geboten. (Das soll keine gewaltbereiten Gruppen beinhalten.)

    Dabei sollten gleichermaßen gemeinsame Positionen herausgehoben werden wie Unterschide ehrlich benannt.

    – Gemeinsamem Ziele zusammen verfolgen.
    – Unterschiedliches respektieren ohne es sich zu eigen machen. Das betrifft sowieso nur Themen, die Priorität II haben.

  45. Hat Le Pen in New York Trump getroffen?
    ——————

    Ja, und nun?

    Einst dinierte US-Außenminister mit Assad
    http://www.heute.at/news/welt/Einst-dinierte-US-Aussenminister-mit-Assad;art23661,922672
    03.09.2013

    „Einst beste Freunde, heute Feinde! Vor vier Jahren dinierte der jetzige US-Außenminister John Kerry samt Ehefrau Teresa mit Syriens Diktator Baschar al-Assad und dessen Ehefrau Asma.

    Das chillige Dinner fand damals im „Naranja“, einem der feinsten Restaurants in Damaskus, statt. Zwischen Vor- und Nachspeise drehte sich 2009 alles um ein besseres Verständnis der USA für die Situation in Syrien.“

    Danach das Land in Schutt und Asche zu legen, ist wohl in Ordnung, Ihr Schmierfinken von der BLÖD?

  46. #44 kosmischer Staub
    Wo Islam ist wird alles islamisch,früher oder später.Schon alleine deshalb wird ein weiter so oder ein laissez faire, laissez passer nicht klappen.

  47. #2 Irminsul (13. Jan 2017 08:51)

    Wir, die europäischen Rechten, werden das schaffen. Wir werden Europa aus der Geiselhaft der Linken befreien. Damit man wieder frei atmen und leben kann. Die Neostalinisten müssen aus dem Alltag der Menschen getilgt werden.

    Nichts mehr und nichts weniger!!Die europäische Rechte ist im Kommen, Marine LePen ist das Zugpferd dazu! Möge der Sturm Deutschland aus seinen linken, tödlichen Krallen reißen, damit wieder gesellschaftlicher Friede und das Recht wieder hergestellt wird!

  48. Weiss nicht ob es so klug war den Trump Tower zu besuchen ohne sich vorher eine Garantie zu beschaffen fuer einen photo-opp mit Trump.

    Wirkt ein wenig amateuristisch.

  49. #57 NahC (13. Jan 2017 11:59)

    Eine engere Zusammenarbeit der sog. „rechtskonservativen Kräfte“ weltweit ist geboten. (Das soll keine gewaltbereiten Gruppen beinhalten.)

    Dabei sollten gleichermaßen gemeinsame Positionen herausgehoben werden wie Unterschide ehrlich benannt.

    – Gemeinsamem Ziele zusammen verfolgen.
    – Unterschiedliches respektieren ohne es sich zu eigen machen. Das betrifft sowieso nur Themen, die Priorität II haben.
    ————–

    Nach voller Hoffnung bin ich wieder skeptisch. Gauland distanziert sich von Le Pen. Der Fillon( nichts anderes als CDU) ist ihm viel lieber. Gauland kritisiert auch das angestzte Treffen in Koblenz. Da kommt bei mir schon die Frage auf, ist Gauland vielleicht doch ein getarntes U_Boot?

  50. Als Rechter muss ich Gauland Recht geben. Wenn wir Europaer wieder zurueck fallen in knall-harten Nationalismus a la 1914/1939 dann ist Alles verloren. Der Feind ist nicht Frankreich-Deutschland. Wir muessen die Europeaeische Kultur (und Mensch), Russland inklusive, verteidigen gegen die Horden der Dritte Welt. Ein Frexit und/oder Drexit waere eine Katastrophe; wir brauchen unbedingt ein politisches Europaeisches Dach und ein richtiges Europeaeisches Militaer. Das Dach braucht nicht unbedingt die EU zu sein, aber wenigstens das Gaullistische/Putinistische „Europa der Vaterlaender“.

    So lange le Pen nichts anderes bringt als weg von Euro und EU, ohne Ersatz, unterstuetze ich Fillon, der wenigstens befreundet ist mit Putin und pro-Europa, wie Putin.

    Wir brauchen „Paris-Berlin-Moskau“, kein klein-geistiges National-Staaterei. Nicht alles was die 1968-er gemacht haben war falsch.

  51. #64 fozibaer

    -Na man scheut sich davor zurück die Politik der Exportorientierung aufzugeben zugunsten einer Volksorientierung(wir brauchen keine Fortführung rot-grüner Agenda Politiken).
    -Neues kann nur entstehen nach einem notwendigen Bruch. Die EU in dieser Form muss aufhören zu existieren.
    -Der Filou („Fillon“)ist eine Nudel des Establishments,Globalist wie sämtliche seiner Partei-Kollegen auch bei den Sozialisten.

  52. Laut Bild Zeitung ..
    Einziger Trost für Fillon: In der zweiten Runde am 7. Mai würde ER Le Pen deutlich hinter sich lassen: 64 Prozent würden dann für den gelernten Verwaltungsfachmann stimmen, 36 Prozent für die gelernte Juristin.

    Das wird also laut Bild ein grandioser Sieg von
    Fillon mit 64% zu 36% Le Pen …

    Dieser Fillon wird künstlich in den Medien nach oben gepuscht , ob es was bring werden wir sehen..

  53. #65 Tomaat (13. Jan 2017 13:12)

    So lange le Pen nichts anderes bringt als weg von Euro und EU, ohne Ersatz, unterstuetze ich Fillon, der wenigstens befreundet ist mit Putin und pro-Europa, wie Putin.

    Wir brauchen „Paris-Berlin-Moskau“, kein klein-geistiges National-Staaterei. Nicht alles was die 1968-er gemacht haben war falsch.
    —————-
    Was geht uns die innenpolitik Frankreichs an, ob Frankreich im Euro bleibt oder nicht. Auf Dauer geht gar kein Weg dran vorbei, das Währungssystem neu zu gestalten. Oder sollen wir Targed2 ausbauen bis 3 Billionen oder noch mehr? Meines Wissens hat Le Pen zu Putin bessere Beziehungen als die gesamte AfD, von Gauland ganz zu schweigen.Fillon, vergiss, dass der was ändert(Höhere Belastungen fürs Arbeitervolk ja). Sarkotzy hat zu seiner Zeit im Wahlkampf auch angekündigt das er mit dem Dampfstrahler die Reinigung oder war gar von Säuberung die Rede, vornehmen wird. Genau das Gegenteil hat er getan. Darum fällt er in Frankreich überall durch, weil er die glatte Unwahrheit vor der Wahl damals sagte.

  54. #65 Tomaat
    Europa der Vaterländer könnte man machen aber erst nach einer Zerschlagung des EU-Parlamentes,der EZB,der EU-Kommission und sämtlicher Formen globalistischer Privatjustiz.Wir brauchen allerdings keinesfalls eine Oligarchen-Armee auf EU-Niveau.Armeen sind Ausdruck des Souveräns(=Volks),der Bürger ist souverän weil er eine Waffe trägt.
    Wir brauchen zuerst mal eine allgemeine Miliz-und Wehrpflicht,für Frauen wie Männer,nach israelischem Muster;eine Wehrpflicht bis 58 wie in Finnland(ausgedehnt bis 63).Eine obligatorische Schiesspflicht nach Schweizer Muster.Eine Polizeigrundausbildung und Polizeihilfsausbildung für jeden Bürger im Rahmen der Milizdienstes.(Polizei als Bürger in Uniform.Milizpolizei als Nebenzweig der normalen Polizeiausbildung).Für Pazifisten schliesst die Milizpflicht eine obligatorische Grundausbildung im Landwirtschaftsbereich ein.
    Im Rahmen dieser Milizpflicht wird es eine nationale Raumfahrtbehörde bzw. Raumbesiedlungsbehörde geben.Wir brauchen eine deutsche Raumfahrt,alles andere führt zur Kassierung des Nationalstaates einfach etwas in die Zukufunft verschoben.

  55. #33 fozibaer (13. Jan 2017 10:26)
    Da liest man mittlerweile Sachen die für AfD Wähler nicht erfreulich sind.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-treffen-mit-le-pen-gauland-und-pazderski-kritisieren-petry-14613251.html

    Ich glaube nur PI kann hier Druck ausüben, die lesen von der AfD ja alle hier mit. Was Gauland sich hier leistet ist der Oberhammer im Wahljahr 2017.
    ————————————————————————

    Vorsicht! Alles was die LÜGENPRESSE über die AfD hervorbringt ist nicht gaubhaft! Da werden immer wieder simple interne Meinungsverschiedenheiten (na hoffentlicht!) zu destruktiven Streitereien aufgebauscht. Ist doch alte Masche! Nicht auf sochen Mist hereinfallen!

  56. „Währenddessen sorgt auch die Meldung, dass Le Pen derzeit bei Umfragen zur französischen Präsidentschaftswahl im Mai in Führung liegt, für Schnappatmung bei der BILD. PI meint: Allez, Marine!“
    ————————————————————————

    Alles Politische das bei der BLÖD für „Schnappatmung“ sorgt ist ja zu begrüßen! 🙂 🙂

  57. AfD Anhänger = Bots!
    Das stellte heute das ZDFinfo in einer ihrer Sendungen fest, wo natürlich ordentlich aufs Gas gedrückt wurde hauptsächlich gegen Putin´s „Bots“! LOL
    Ich musste so schmunzeln und hab gleich weitergezappt!

  58. #71 ridgleylisp (13. Jan 2017 14:13)
    —–
    Ich habe Gauland unlängst in einem Video gesehen wo er Fillon lobte und zu Le Pen auf Abstand ging. Jetzt wiederholt er sich scheinbar wieder. Das ist nicht gut für die AfD.
    Auch ich glaube nicht das Le Pen mit ihrem Programm was ändern kann in Frankreich. Viel zu sozialistisch. Das soll aber nicht unser Problem sein. Was wichtig ist, Frau Le Pen will eine neue EU und das will doch die AfD auch oder zumindest die Wähler der AfD mit Höcke/Poggenburg und noch paar Jungpolitiker.
    Was Gauland da von sich gibt, geht Richtung CDU2.0 und FDP2.0 Das darf doch nicht war sein.Wenn Le Pen gewinnen würde wäre sie eine ganz andere Machtperson in Europa als Gauland Petry oder Meuthen. Darum ist Frau Le Pen eine Schlüsselfigur im positiven Sinne auch für die AfD, da geht doch gar kein Weg dran vorbei.

  59. Demnächst ist bringt die Lügen-Bild, dass man ein „Putinversteher“ ist, weil man sich eine CD von Rachmaninov vgekauf hat.

    Das Käseblatt muss von den Verkaufständen verschwinden

  60. „Bemerkenswert finde ich die Entscheidung der AfD, uns beim Treffen rechtspopulistischer Parteien am 21. Januar in Koblenz von der Berichterstattung auszuschließen mit der Begründung ‚Unsere Berichterstattung über die Partei in der Vergangenheit habe nicht journalistischen Grundsätzen genügt‘, sagt die AfD.
    _________________

    Die A R D lädt doch sicher die AfD bzw deren Repräsentanten regelmäßig zu deren Talkshows ein! Oder etwa nicht?! Fragen über Fragen.

  61. Na und selbst wenn sich Marine le Pen mit Donald Trump getroffen hat geht das unsere Lückenpresse nichts an.Aber in diesem Fall ist dringend psychiatrischer Rat dringend notwendig. Wenn man hinter jedem privaten Besuch Verschwörungen wittert.

  62. Eine Frage ist es verboten im Trump-Tower Kaffee zu trinken? Ach so das Gebäude wie viele andere auch gehört dem viel geschmähten Donald Trump und falls man Ihn durch Zufall trifft ist das gleich ein Politikum.

  63. Man gewinnt den Eindruck das man jetzt auch noch allen vorschreiben will wo man seinen Kaffee trinken darf und wo nicht. Auch darf Herr Trump wohl in seinen Gebäuden nicht mehr nach dem rechten sehen.

  64. Allez, Marine ! klingt gut, aber so lange der FN ein nicht zu realisierendes Wirtschaftsprogramm propagiert, das den linksradikalen Jean-Luc Mélenchon links überholt, wird nie etwas daraus.

    Die einzige Chance wäre das Programm der Marion Maréchal- Le Pen, aber die Parteichefin scheint die Franzosen für blöd zu halten.

    Und so wird, wenn nicht bereits im ersten, so doch im zweiten Durchgang François Fillon mit großer Mehrheit gewinnen. Diesmal aber nicht, weil Sozialisten „le barrage“ machen, wie am 5. Mai 2002 bei Jacques Chirac vs. Jean-Marie Le Pen, sondern das regeln die bürgerlichen Rechten allein unter sich.

  65. #79 Spreeathener (13. Jan 2017 15:19)

    hoffentlich hat sie keine Milch in ihren Kaffee gerührt, einfach aus dem schönen Schwarz ein unansehnliches Braun machen.

  66. Es wäre meiner Meinung nach sogar besser wenn Le Pen die Stichwahl nicht gewinnt, denn ersten Wahlgang aber deutlich gewinnt.

    Frankreich ist ein Land das unreformierbar ist.
    Frau Le Pen wäre ganz schell unbeliebt wie Hollande. Bei Fillon wird es noch heftiger werden, der glaubt das die Franzosen sich zur Kasse bitten lassen. Frankreich ist nur reformierbar wenn alles am Boden liegt und ein Anfang bei NULL gestartet werden muss. Bei uns wäre es nicht anderst wenn die AfD mit einer Mehrheit ab November regieren würde. Noch geht es allen gut oder zumindest 80% und das ist das Problem. Das es bei dieser Politik in Zukunft hier Knüppeldick kommt das merken die Meisten nicht.Wichtig heute geht es mir gut. Bei der ersten Krise würde es die AfD zerlegen. 2 Millionen nichtberechtigte Migranten könnte man auch nicht im handumdrehen in ihre Heimatländer bringen, dazu noch eine wirtschaftliche Krise und das Chaos wäre perfekt. Bei der heutigen Konstellation ist Opposition viel besser, man kann mehr verändern als die Regierungspartei weil man die vor sich her treiben kann. Bestes Beispiel Österreich. 30% für die AfD in der Opposition wäre perfekt.

  67. Sollen die von der Merkeldemokraten-Presse doch an Schnappatmung die Druckerpresse anwerfen bis diese glüht.Trump macht mit Putin Geschäfte sowie auf gut Freund,und läßt die EU die bestimmt für Ihn den roten Teppich ausrollen wird,mit der bekloppten in Berlin links liegen.Trump vergisst die offenen und versteckten Anfeindungen nämlich nicht.

  68. #80 scheylock Sorry sehe ich nicht so.Der untere Mittelstand,Kleinunternehmer und Arbeiter werden diese Wahl entscheiden.Frankreich hat ein paar Probleme die mit der eigenen Währung(Abwertung) und Teilprotektionismus sehr schnell im Griff wären.

    Wer durch Frankreich fährt wird ein wunderbar aufgeräumtes Land antreffen das durch eine hohe Verdichtung gekennzeichnet ist.Allerdings sind in den letzten Jahrzehnten einige riesige Gewerbegebiete entstanden(z.B. Tours,Lyon,Mühlhausen),im Zuge einer Verdichtungswelle könnte man dort ebenfalls Wohnungen bauen,wo der Lärm es zulässt und die Emissionen gering sind.Sozialpolitisches Problem sind neben der Islaminfektion die Obdachlosigkeit und die Probleme im öffentlichen Baubereich.Durch das Internet ist der Zentralismus ebenfalls heute eher ein Vorteil geworden als ein Nachteil.Durch eine Verwaltungsreform nach dänischem und schwedischem Muster könnte Frankreich massiv Potenzen freisetzen. Durch die Einführung eines dualen Systems und die allgemeine Durchsetzung einer Bürgermiliz und darin integriert eine Bürgerpolizei(für Pazifisten Landwirtschaftsbereich) könnte man auch die Arbeitslosigkeit defacto abschaffen(es gäbe nur noch Leute die nicht in ihrem Traumjob arbeiten).Da heute schon die Daten von jedem Bürger bei den Behörden gespeichert sind kann man Lebensläufe auf öffentlichen Plattformen freischalten.Arbeissuchende bekommen dann Vorstellungsaufforderungen via SMS oder Email zugeschickt.Die ganzen Arbeitsämter und Agenturen könnte man schlagartig abschaffen.Schwachsinnige Bewerbungstrainings und Umschulungen entfallen.
    Viele Franzosen sind nachwie vor grosse Patrioten und werden kaum Probleme haben sich für eine eigenständige Raumfahrt zu begeistern. Ausserdem können, gerade auf dem flachen Lande, viele Franzosen mit dem Gewehr umgehen,denn sie sind begeisterte Jäger.Auch die Erneuerung der bestehenden AKW und die Modernisierung der Atomstreitmacht ist wohl kein Problem.Eine islamkritische Energiewende wäre in diesem Lande noch besser zu verwirklichen. Genfrass lieben die Franzosen bis heute nicht.Auch die Implementierung von Alternativenergien wird die meisten Franzosen begeistern.Durch den Einsatz von Robotern und Automatisierung wird man die Arbeit so oder so verteilen müssen.

Comments are closed.