Print Friendly, PDF & Email

Das vor über einem Jahr vom NRW-Landesvorstand gestartete Parteiausschlussverfahren gegen den Aachener Ratsherrn Markus Mohr (Foto l.) ist rechtskräftig vor dem AfD-Bundesschiedsgericht gescheitert. Mohr war von seinen parteiinternen Gegnern unter Führung des Landesvorsitzenden Marcus Pretzell die Bildung einer Ratsgruppe mit dem früheren Pro NRW-Mitglied Wolfgang Palm (inzwischen parteilos) vorgeworfen worden. Außerdem dürfte Mohr auch mit seinem jüngsten Auftritt als Vorredner Björn Höckes in Dresden keine Pluspunkte bei Frauke Petrys Ehemann Pretzell gemacht haben.

Für einen Parteiausschluss reichte das nach Überzeugung des Bundesschiedsgerichtes aber nicht aus. Damit bleibt ein weiterer dezidiert patriotischer Gegenspieler des früheren FDP-Mitglieds Pretzell in Nordrhein-Westfalen im Rennen. Ebenso wie Pretzells Co-Vorsitzender und Lieblingsgegner Martin Renner (r.), dessen vorzeitige Abwahl bereits vor einigen Wochen gescheitert war und der heute bei der Landeswahlversammlung in Essen auf den ersten Platz der Landesliste gewählt wurde. In einer Stichwahl konnte sich Renner knapp gegen den Hamburger AfD-Politiker Kay Gottschalk, der als Kandidat des Co-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell gilt, durchsetzen. Renner erhielt 179 Stimmen und damit eine mehr als nötig. Für Gottschalk votierten 167 Delegierte.

Zudem wurde diese Woche bekannt, dass drei weitere Maßnahmen des NRW-Landesvorstandes zur Disziplinierung unbotmäßiger Parteimitglieder von Gerichten aufgehoben wurden. Zweimal stoppte ein parteinternes Schiedsgericht den sofortigen Entzug von Mitgliederrechten, einmal sogar das Amtsgericht Düsseldorf: Dieses hob mit Urteil vom 22. Februar mit sofortiger Wirkung den Entzug der AfD-Mitgliedschaftsrechte (und damit auch Delegiertenstatus) des NRW-Vorsitzenden der Patriotischen Plattform, Thomas Matzke, auf.

Das große Halali des NRW-Vorstandes auf dezidiert patriotische und islamkritische Mitglieder gestaltet sich also zunehmend schwierig. Die ins Visier geratenen Mitglieder wehren sich erfolgreich und wollen sich auch künftig aktiv in die Parteiarbeit zum Wohle Deutschlands einbringen. Das hat auch Markus Mohr nach der für ihn positiven Entscheidung des Bundesschiedsgerichtes sogleich angekündigt: „Trotz meiner Enttäuschung über den mangelnden Versöhnungswillen des Landesvorstands bin ich unverändert zu einem Neuanfang bereit. Für mich ist die Angelegenheit mit dem ergangenen Urteil erledigt. Ich freue mich auf die weitere Arbeit in der Partei. Ich danke allen Parteifreunden, die mir in den letzten Monaten die Treue gehalten haben. Ich werde nicht vergessen, wer in stürmischen Zeiten an meiner Seite stand.“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Ist ja alles schön und gut, aber dieses dröhnende Schweigen von der AfD momentan zu allen Problemen, die hier Tag täglich ablaufen…einfach unerklärlich!

  2. Marcus Pretzell bekämpft sämtliche Islamkritiker in der AfD! Er ist in der falschen Partei und sollte zu Lucke wechseln.
    Die AfD-Gruppen aus Köln und Düsseldorf haben in ganz NRW Neuwahlen für innerparteiische Posten durchgeführt, um Gegner von Marcus Pretzell auszuschalten. Der Typ ist eine Gefahr für uns alle.

  3. Mann mann mann. Ein Kindergarten. Die sollen sich mal zusammenreißen, es geht um weit aus mehr als die eigenen Befindlichkeiten.

  4. Markus Mohr, super. Ihn hatte ich bei der umstrittenen Höcke Rede live im Internet als Vorredner gesehn und fand ihn Super. Ich unterstütze Höcke voll obwohl ich auch bei der Rede bei dem Punkt „Denkmal der Schande…“ etwas verwundert zusammenzuckte.

    Markus Mohrs Rede gefiel mir besser, da er einen sachlicheren Tonfall hatte sich aber, ich nenns mal identitär, äußerte was sehr gut gefiel.

  5. Es braucht halt mehrere Schritte zum Erfolg der AfD.

    Zuerst musste Bernd Lucke weg, danach ging es schon einmal steil bergauf.

    Nun müssen noch Marcus Lucke & Frauke Lucke weg – dann ist ein Durchmarsch der AfD analog FN in Frankreich oder Wilders in den Niedelanden nicht mehr aufzuhalten
    🙂

  6. Wenn alle so supi bei der AfD ist, wieso liegt sie in der Wählergunst auf der Höhe eines unrentabel Pennystock?

  7. Ach du Sch**ße, ist der wirklich so gutaussehend oder liegt das nur am Foto?
    Den sollten sie zum Poster-Boy machen. Trudeau haben die Weiber auch nur wegen der schönen Haare gewählt, warum sollte das für die AfD nicht auch klappen?

  8. Würde die NRW AfD ihre Zeit und Energie mal für den Wahlkampf und gegen den politischen Gegner einsetzen anstatt für interne Machtkämpfe, dann stünde sie wohl klarer über 10% als jetzt.

    Meine finanzielle Unterstützung für die NRW AfD, die 2016 beträchtlich war, bleibt daher bis auf weiteres eingefroren, bis man sich dort wieder auf den Kampf gegen Links und den Islam konzentriert und nicht auf Eitelkeiten innerhalb der Führungsspitze.

  9. #5 Tess (25. Feb 2017 18:17)

    Sag ich doch, die AfD muss viel mehr Wahlkampf für die Frauen machen.

    😉

  10. aeusserst erfreulich, dass pro Deutsche Haltung Boden gut macht,

    warm oder kalt, ja oder nein – niemals wollen wir lauwarm sein.

  11. Lohnt sich hier eine Strafanzeige?

    http://www.derwesten.de/politik/thomas-oppermann-bezeichnet-bjoern-hoecke-als-nazi-id209734577.html

    „Für mich ist Björn Höcke ein Nazi“ – klare Worte von SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann

    —-

    http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/it-recht-onlinerecht/beleidigung-verleumdung-ueble-nachrede-straftatbestaende-bei-handlungen-im-netz.html

    Besondere Vorsicht ist auch bei Anspielungen zum Dritten Reich geboten. Bei Beschimpfungen mit den Worten, Nazi, Fascho, Faschist oder Gauleiter verstehen die Gerichte keinen Spaß.

    Letzlich sind aber auch harmlosere Äußerungen z. B. im Bewertungsportal bei eBay als Beleidigung qualifiziert worden. Das AG Koblenz wertete ebenfalls in einem Zivilverfahren den Eintrag mit den Worten „Vorsicht Spassbieter“ als Beleidigung und setzte den Streitwert auf € 3000,00 hoch, obwohl es eigentlich nur um einen Betrag von ca. € 45,00 für die Ware ging.

  12. ALLahu-abkar-Rufe führen zu Panik am Hauptbahnhof Dortmund. Man mag es gar nicht glauben, was in dieser „Republik“ alles möglich ist, seitdem sich hier ungebildete und unqualifizierte Barbarenhorden aus dem mohammedanischen Dunstkreis ein warmes Nest (auf unsere Kosten) bauten: Das Geld sprudelt von selbst. Jeden Monat gibt es Frisches! Und WIR? Wir und unsere Kinder und Kindeskinder werden dafür ungefragt in Anspruch genommen! Das sieht alles gar nicht gut aus. Deshalb ihr Geschm**ß, bitte, haut endlich ab. Macht den Abflug, wir bezahlen ihn auch !!!

    http://www.focus.de/panorama/welt/randale-am-bahnsteig-laute-allahu-akbar-rufe-fuehren-zu-panik-am-hauptbahnhof-dortmund_id_6705125.html

  13. ich seh das alles als „reltive normale Spielchen“ innerhalb der Partei an. Läuft bei allen anderen ähnlich nur wird das da natürlich nicht so hoch gespielt. Wo so viele unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen gibts es immer auch Kleinholz, und … besser man bedreinigt das und gut iss, als ewige Streitereien. Die AfD wird letztendlich gestärkt daraus hervorgehen.

  14. Bei den zusätzlich schlechten Schlagzeilen in den MS-Medien über diese Ausschlussversuche durch Pretzel und Petry muss die Basis der AfD endlich Druck aufbauen, dass das aufhört!
    Die AfD muss sich wieder voll auf den politischen Gegner konzentrieren. Das wird in bei den deutschen Verhältnissen in den Fernsehmedien schwer genug.

  15. .. siche sind die Streitigkeiten, zumahl im Wahljahr nicht optimal..aber man sieht die Partei funktioniert und irgendwelche Aktionen von P&P werden juristisch abgeschmettert.
    Also sehts positiv, die patriotische Partei funktioniert auch mit massiver Unterstützung der Basis. So solls sein: „Vorwärts immer-rückwärts nimmer“

  16. Politik aktuell
    Wahlen 2017: AfD gewinnt in Umfragen

    25.2.2017: Aktuelle Umfrage: AfD in NRW jetzt drittstärkste Kraft.

    25.2.2017: Aktuelle Umfrage: AfD in NRW jetzt drittstärkste Kraft.

  17. Im Prinzip ist es doch großartig, dass in einer politischen Partei die verschiedenen Ansichten und Richtungen offen diskutiert werden. Was bedeutet denn sonst das vielbenutzte und -strapazierte Wort DEMOKRATIE?

    Aber….. Muss das ausgerechnet Anfang 2017 ausgetragen werden? Die AfD hatte sich m.E. konsolidiert, in jüngster Vergangenheit ständig an Bedeutung und Anerkennung gewonnen, was in den Landtagswahlen bestätigt wurde.
    Und dann kam die dusselige Diskussion um den
    Höcke-Auftritt – ohne jeden Grund und Notwendigkeit und jetzt diese Querelen in NRW.

    Wenn es so weitergeht, braucht die AfD weder MSP noch die etablierten Parteien: Den Untergang produziert sie selbst! Schade.

  18. #2 le waldsterben (25. Feb 2017 18:11)

    Petry und Pretzell, bitte geht auf irgendeine Insel und macht dort von mir aus noch 10 Kinder, aber lasst Deutschlands Politik in Zukunft in Ruhe.

  19. Mann rast in Heidelberg mit Auto in Menschenmenge – Drei Verletzte

    http://www.pnp.de/startseite/blitzlicht/2414426_Mann-rast-mit-Auto-in-Menschenmenge-in-Heidelberg-Drei-Verletzte.html

    Drei Menschen wurden dabei verletzt, einer sogar schwer. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage der PNP.

    Anschließend sei der Mann mit einem Messer bewaffnet auf den Platz gelaufen. Passanten hatten dann eine Polizeistreife auf den Mann aufmerksam gemacht und bestätigt, dass es der Fahrer gewesen sei. Der mit dem Messer bewaffnete Mann wurde von den Beamten niedergeschossen. Er liegt derzeit mit schweren Verletzungen im Krankenhaus und sei nicht vernehmungsfähig.
    ——————–

    Was ist den da wieder los???

  20. Ein Sieg für die Demokratie innerhalb der AfD! Jetzt neuen Bundesvorstand wählen und Höcke rehabilitieren, das wären die notwendigen Voraussetzungen für einen Senkrechtstart im September.

  21. Markus und Frauke Lucke sollten in die CDU eintreten und die AfD
    siegen lassen.
    Deutschland braucht dieses Pärchen nicht!

  22. OT

    Auto Jihad in Heidelberg

    Mann fährt mit Auto Fußgänger an – Polizei schießt ihn nieder

    Die Polizei in Heidelberg hat einen Verdächtigen niedergeschossen: Der Mann hatte mit einem Auto mehrere Passanten angefahren und war anschließend zu Fuß geflüchtet.

    Der Vorfall habe sich gegen 16 Uhr in der Heidelberger Innenstadt am Bismarckplatz ereignet, sagte der Sprecher. Der Täter sei mit einem Mietfahrzeug in eine Gruppe Fußgänger vor einer Bäckerei gefahren. Drei Passanten wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

    Anschließend sei der Mann mit einem Messer bewaffnet geflüchtet. In der Nähe des Alten Hallenbades wurde der Mann demnach niedergeschossen. Er legte damit eine Strecke von wenigen hundert Metern zurück.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heidelberg-mann-faehrt-mit-auto-in-fussgaenger-polizei-schiesst-in-nieder-a-1136308.html

  23. #13 ralf2008 (25. Feb 2017 18:26)

    Lohnt sich hier eine Strafanzeige?

    ————-

    Die AfD sollte sich inzwischen Anwälte leisten können, die sowas automatisch übernehmen. Soze Oppermann sollte sich lieber um seinen Pädo-Freund Edathy kümmern als Patrioten als Nazis zu beschimpfen. Auch wenn nichts bei rumkommt, sollte ihn die AfD anzeigen, aus Prinzip.

  24. .. sicher sind die Streitigkeiten, zumahl im Wahljahr nicht optimal..aber man sieht die Partei funktioniert und irgendwelche Aktionen von P&P werden juristisch abgeschmettert.
    Also sehts positiv, die patriotische Partei funktioniert auch mit massiver Unterstützung der Basis. So solls sein: „Vorwärts immer-rückwärts nimmer“

  25. Langsam gehen mir diese Spielchen bei der AfD auf den Geist.Schmeißt diese Lucke U-Boote endlich raus, erst dann geht es wieder aufwärts und zwar MIT Höcke.

  26. #7 Germania…
    Solch ein Kommentar kommt zustande, wenn man Systemmedien konsumiert.
    Im Übrigen sollten Sie an Ihrem Deutsch arbeiten, falls Sie Autochthoner sind.

  27. #6 Heisenberg73 (25. Feb 2017 18:20)

    Jetzt werden die Pflöcke eingeschlagen. Das wissen P&P genau. Für ihre Säuberungen haben sie das falösche Opfer ausgesucht. Wir wollen eine Alternative und nicht noch eine weitere Systempartei.

  28. #34 Ezeciel (25. Feb 2017 18:49)

    P&Ps Kurs und Stil passt mit auch überhaupt nicht, die wollen an die CDU andocken, als Juniorpartner. Das darf die AfD aber niemals tun, das wäre Selbstmord.

  29. Das ist eine kräftige Klatsche für Pretzell und gibt Hoffnung, dass bei uns in NRW die AfD noch nicht völlig von seinen Leuten dominiert wird.

  30. #1 Bin Berliner

    die haben sich das Aussitzen
    von Mutti abgeschaut –
    eigentlich ist man sprachlos,
    dass von der AfD gar nichts kommt.
    Taktik? Unvermögen?
    wer weiß mehr?

    gestern hieß es,
    die AfD „zerfleische“ sich.

    wenn die Eingeweihten mehr wissen – ok.
    aber damit potentielle Wähler ansprechen – unmöglich.

  31. Super! Die Bretzell ist in Kürze als AfD-NRW-Sprecher Geschichte. Zu viele Feinde hat sich die Bretzell gemacht und wird deshalb in Bälde gemeinsam mit ihrem Subalternen Titschler verdientermaßen politisch untergehen.

  32. #28 OMMO (25. Feb 2017 18:39)
    Meine Mutter war genau zu dieser Zeit auf dem Heimweg – Bismarckplatz – Bergheimer Straße. Sie hat nicht davon mitbekommen.

  33. #5 le waldsterben (25. Feb 2017 18:11)

    Es braucht halt mehrere Schritte zum Erfolg der AfD.

    Zuerst musste Bernd Lucke weg, danach ging es schon einmal steil bergauf.

    Nun müssen noch Marcus Lucke & Frauke Lucke weg – dann ist ein Durchmarsch der AfD analog FN in Frankreich oder Wilders in den Niedelanden nicht mehr aufzuhalten
    ________________________________________________

    Seh ich genau so!

    DS

  34. Hier in NRW ist die interne Stimmung pro/contra Pretzell etwa 50-50. Durch seine unlauteren Versuche überall, auch in den Kreisverbänden, seine Spezis einzusetzen hat er sich viele Feinde gemacht. Mittlerweile leidet der NRW-Wahlkampf massiv unter diesen Machenschaften. Vom Landesverband gibt es kaum Planungen oder Hilfen. Das könnte die Stimmung kippen lassen.

  35. #35 Heisenberg73 (25. Feb 2017 18:52)

    Ich verstehe gar nicht, wieso Leute in der AfD sich ernsthaft Gedanken um Koalitionen mit der CDU machen. Das ist doch absurd, zumindest in der jetzigen Situation.
    Die CDU minus CSU kommt nach den Umfragen der Letzten Wochen doch nicht mal auf 25 Prozent und tendiert eher Richtung 20. Das wird die CDU nach der Wahl, egal mit oder ohne Merkel und ob GroKo oder nicht, mächtig erschüttern. Bei dem zu erwartenden Chaos inklusive möglicher Neuwahlen in 2018 sollte die AfD besser abwarten, was kommt.

  36. Ich fordere als AfD Mitglied eine sofortige Mitgliederbefragung, ob ein neuer Bundesvorstand vorzeitig neu gewählt werden soll. Die AfD tritt doch für Basisdemokratie ein. Die Machenschaften von Pretzell und Konsorten stinken zum Himmel.

  37. *OT*

    Mann rast mit Auto in Heidelberg in Fussgängermenge. Er flüchtet. Polizei schießt. Täter verletzt im Krankenhaus.

  38. Nochmal, –
    Pretzell und Petry sind Merkels Gesandte !
    Früh eingeschleust um nun kaputtzumachen,
    Raus mit diesen Ubooten !

  39. Noch so ein Parteiausschlussdingsbums?? Was soll das?? Das ist ja wie in einem Anglerverein! In jeder Partei gibt es Parteiflügel und das ist auch gut so. Und wenn ihr nicht langsam mal einen Wahlkampf macht der den Anderen ordentlich weh tut,war es das sowieso bald für euch!!

  40. #42 johann (25. Feb 2017 18:59)

    Ich würde nur als Seniorpartner für eine Koalition zur Verfügung stehen. Für Koalitionen müssen die Köpfe cool agieren.

  41. der pretzel muß raus. das ist doch das u-boot nr 1. in der partei. seine frau kann ermitnehmen. die afd hAT DEUTLICH MEHR GUTE LEUTE FÜR DIE SPITZE: DIE ZWEI SIND WIRKLICH ERSETZBAR

  42. Keine Sorge, die Basis ist richtig sauer. Die Abwahl des BuVos wird eingebracht werden. Viele haben aktuell kein Verständnis. Es brodelt gewaltig. Auf nach Köln!

  43. Herr Pretzell sollte endlich einsehen, daß ein Schulterschluß mit islamkritischen Vorkämpfern angeraten ist, und um den Schaden für die AfD zu begrenzen, sollte er das möglichst schnell einsehen.

  44. @ Heisenberg73

    Am besten erst für die AfD NRW wieder spenden, wenn die Bretzell und ihre Lakaien abgesäbelt sind. Erst wenn gute AfDler wieder die vollständige Kontrolle über den Landesverband haben, kann guten Gewissens weiteres Geld fließen.

    @ rama

    Deswegen habe ich doch vorgestern öffentlich gefordert, die Bretzell möge erst einmal ins „Dschungelcamp“ gehen.

  45. Das sind mal gute Nachrichten zur Abwechslung von der AFD. Die AFD ist eine Partei rechts von der Mitte, von liberal bis national. Als National-Konservativer bin ich sehr zufrieden über die Entscheidung, das Martin Renner zum Spitzenkandidaten gewählt wurde.

    Verzeihen Sie mir nun folgende Bemerkung, aber ich hoffe das ist der Anfang vom Ende für Herrn Pretzell.

  46. Wer sich bei seinen persönlichen Intrigen
    schon mit durchschaubaren Egotrip´s
    ins Abseits manövriert –
    wie Pretzell mit seinen Getreuen –
    der gehört nicht ins politische Präsidium,
    wo es auf vielschichtiges Denken
    und gutes Gespür für das Ganze ankommt
    sondern auf die hinterste Hinterbank.

  47. Wer sich bei seinen persönlichen Intrigen
    schon mit durchschaubaren Egotrip´s
    ins Abseits manövriert –
    wie Pretzell mit seinen Getreuen –
    der gehört nicht ins politische Präsidium,
    wo es auf vielschichtiges Denken
    und gutes Gespür für das Ganze ankommt
    sondern auf die hinterste Hinterbank.

  48. @ GHEP

    Die Bretzell und Konsorten haben viel zu hoch gepokert. Sie dachten, sie könnten rabiat nur noch ihre verquere Linie durchboxen. Was Titschler gegen den Höcke-Flügel gerichtet zynisch in aller Öffentlichkeit als „Frühjahrsputz“ bezeichnet, dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit bald sein eigenes Bretzell-Lager ereilen.

  49. Was steht auf der Agenda Pretzells? Daß die Afd im September um jeden Preis unter 5 Prozent bleiben muß? Warum lernen die nicht alle ein wenig von Trump: Klar Mißstände ansprechen und die Lösung, die die AfD zu bieten hat, vortragen. Und nicht sich in abstrakten Szenarien verlieren, die nicht realisierbar sind.

  50. Wie kann man als Spitzenkanditatin in einem Bundestagswahljahr, wenn man eh schon 8 Kinder hat schwanger werden?Will sie so wie eine Grüne seinerzeit in Wien im Plenarsaal stillen?Das war so empöhrend,dass sie schnell weg war.Das ist doch ein Knochenjob.Von der AFD hört man in Ö.gar nichts.Scheinbar nur mit sich selbst beschäftigt.

  51. #36 johann (25. Feb 2017 18:53)

    Das ist eine kräftige Klatsche für Pretzell und gibt Hoffnung, dass bei uns in NRW die AfD noch nicht völlig von seinen Leuten dominiert wird.

    Jede Klatsche für P&P ist zu begrüßen.
    Eine Systempartei mit einem intriganten Pleitepärchen (Henkel HO) an der Spitze, welches nur an Trog und Pfründe strebt, braucht niemand.

    Der Landesvorsitzende und Höcke-Sympathisant Martin Renner zieht als Spitzenkandidat in den Bundestags-Wahlkampf. NRW-AfD-Chef Pretzell muss dagegen eine Niederlage einstecken.
    Der entscheidende Wahlgang ließ lange auf sich warten. Nach sechs Stunden stand schließlich fest: Co-Landeschef Martin Renner ist der NRW-Spitzenkandidat der AfD für die Bundestagswahl und hat im September große Chancen, in den Bundestag einzuziehen. Das ist nicht nur eine klare Niederlage für Landeschef Marcus Pretzell, sondern auch eine harte Zerreißprobe für die Partei: Renner steht inhaltlich auf einer Linie mit Rechtsaußen.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahlkampf-nrw-afd-waehlt-martin-renner-zum-spitzenkandidaten-aid-1.6633967

  52. wenn die es doch endlich kapieren wollten. Eine FDP2.0 braucht niemand. Mit Höcke zum Durchmarsch, ob mit oder ohne Brezel und Konsorten.

  53. Die Partei ist Dank der Basis und der durch sie geschaffenen Institutionen (Schiedsgerichte) noch intakt. Das ist sehr erfreulich. Trotzdem wird es notwendig sein, das Doppel-P aus Verantwortung zu entfernen, denn die stehen nicht für viele Mitglieder, oder eben eine Strömung, sondern ausschließlich für ihre eigene Karriere und Ziele. Dafür wiederum ist die AfD zu schade!

  54. Weiter so!!!

    Lasst Euch von Petry und dem FDP-Brezel nicht weiter spalten und in die Irre führen.

    Deutschland braucht eine klar islam- und altparteienkritische AfD. Sonst nichts.

    Die Umfragewerte werden mit der wieder zu erlangenden Glaubwürdigkeit der AfD auch wieder steigen.

    Auch aufgrund der leider zu erwartenden weiteren Anschläge der islamischen Mörderbanden in Europa.

    Typen, wie Pretzell werden dies selbstverständlich niemals verstehen. Hätten sie überhaupt je etwas verstanden, wären sie niemals zuvor bei der FDP gelandet.

  55. #57 Oxenstierna (25. Feb 2017 19:21)

    Herr Pretzell sollte endlich einsehen, daß ein Schulterschluß mit islamkritischen Vorkämpfern angeraten ist, und um den Schaden für die AfD zu begrenzen, sollte er das möglichst schnell einsehen.
    ————-

    Am Besten zu Lucke wechseln. Darum kommt die AfD in NRW auch nicht hoch, weil Pretzell keine Politik für Arbeiter macht. Pretzell ist in meinen Augen ein waschechter FDP-ler.

  56. Wenn solche Leute, wie Renner, Mohr, Matzke und Reil an der Spitze der NRW-AfD uneingeschränkt arbeiten könnten, wäre die 20%-Marke zu knacken, dessen bin ich überzeugt.

  57. Sehr gut!!!!

    Ich hoffe das Pretzell, Driesang und Flak bald als Ballast aus der AfD entfernt werden und durch integre und erfahrene Mitglieder ersetzt werden.

    Petry muss sich entscheiden, ob sie sich für die AfD entscheidet oder für ihren Ehemann, den der ist politisch und moralisch für die AfD untragbar geworden.

    Wir wollen eine konservativ-bürgerliche AfD in den Parlamenten und keine Pöstchenjäger, wie Höcke es trefflich formulierte.

  58. #7 Germania Germanorum (25. Feb 2017 18:16)

    Wenn alle so supi bei der AfD ist, wieso liegt sie in der Wählergunst auf der Höhe eines unrentabel Pennystock?
    ———————————–
    Gegenfrage: Wieso glaubst du so bereitwillig, ängstlich-verzagt und vor allem unhinterfragt der abgekarteten ‚Umfrage‘-Propaganda eines Politpresseklügels, der die AfD und deren Anhänger und auch sonst jeden Rebellen in diesem Land und Volk zum Feind des Systems erklärt hat?

  59. Man muß immer wieder sagen, daß alle diese, offensichtlich aus Machtkalkül heraus veranstalteten Querelen, wie sie in den verschiedenen AfD-Vorständen stattgefunden haben und zum Teil noch stattfinden, nicht nur kontraproduktiv sind. Sie sind, da wir uns in Wahlkampfzeiten befinden, gefährlich für den Bestand der AfD selbst und darüber hinaus auch für die Zukunft Deutschlands, die verspielt zu werden droht, falls solche Populisten und Blender wie der Eurokrat Schulz, die „so ganz plötzlich“ bekämpfen zu wollen vorgeben, mit dem sie bis gerade eben noch hervorragend gelebt und was sie in Teilen selbst mit eingeführt haben, tatsächlich an die Macht gelangen sollten, weil eine zerstrittene AfD nicht mehr die Stimmen sammeln kann, die sie braucht, um noch irgend etwas verändern zu können.

    Kommt Schulz, werden nicht nur die Arbeiter sich abermals betrogen sehen, nachdem man sie für üble Zwecke und mit Lügen geködert hat, um an ihre Stimmen zu kommen, sondern es wird darüber hinaus Deutschland sehr schnell Geschichte werden. Die vorrangig islamischen Migrantenverbände, gesteuert von solchen U-Booten, von denen die SPD massenhaft unterlaufen ist, wie der Verwandten der Betreiber des radikalislamischen „Muslim-Markt“, Özuguz, sitzen bereits in den Startlöchern. Das, was in den Entwürfen dieser Dame, genannt „Impulspapier der Migrant*innenorganisationen zur Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft“ steht, mithin also geplant ist, ist de facto Inhalt dessen, was man in der Wirtschaft als „feindliche Übernahme“ bezeichnen würde.

    Kommt alles das zur Anwendung, was diese Herrschaften planen, endet die BRD, deren deutliche Demokratiedefizite schon jetzt zum Himmel schreien, nicht nur endgültig und unwiederbringlich in einer anderen Republik. Es wird das deutsche Volk auch offiziell zu einer Ansammlung von Menschen zweiter Klasse erklärt werden, die quasi als „Dhimmis“ die Ansprüche der so genannten „Migranten“ werden zu befriedigen haben. Wer sich dagegen artikuliert und dies nicht mitträgt, der wird gemäß diesen Vorstellungen bekämpft werden.

    Man lese hierzu das oben genannte Papier.

    Im Lichte dieser Gefahr ist das, was seitens gewisser Führungspersönlichkeiten in der AfD, und das gerade gerade zu dieser Zeit (!) veranstaltet wird, dies auch und gerade in einigen Landesverbänden Westen, geradezu ein Verbrechen und ein Schlag ins Gesicht all derer, für die die AfD bislang eine, vielleicht sogar die einzige Hoffnung gewesen ist.

    Die „Petrys und Prtzells“ in der AfD, und wie sie sonst noch alle heißen mögen, sollten sich also ganz schnell doch noch eines Besseren besinnen, bevor die Lichter drohen ganz aus zu gehen.

  60. Petry und Pretzell gehen mir langsam auf dem geist ,wollen die,die AFD spalten oder was .

    trotzdem wählt AFD denn was anderes haben wir nicht .

  61. Martin Renner hat den Spitzenplatz verdient. Er hat die AfD maßgeblich mit aus der Taufe gehoben, ist einsehr gebildeter Mann und sieht das Christentum als unerläßliche geistige Inspiration für eine Wiederherstellung Europas und des Vaterlandes.

    Die allzu primitive Dämonisierung von P&P und Glorifizierung vom Tiefdruckgebiet Höcke hier will ich mal nur am Rand kritisieren.

  62. #79 Rittmeister (25. Feb 2017 21:08)

    Wenn solche Leute, wie Renner, Mohr, Matzke und Reil an der Spitze der NRW-AfD uneingeschränkt arbeiten könnten, wäre die 20%-Marke zu knacken, dessen bin ich überzeugt.

    Danke! Absolute Zustimmung. Vorhin nochmal die Saarlandrede von Guido Reil vom 21.02.2017 gehört. Solche Leute brauchen wir auf den Straßen um für die AfD zu werben.
    Pretzell hat für sich in der FDP auf lange Sicht keinen geldbringenden Sitzplatz mehr gesehen, sei es im Landtag oder Bundestag. Nur deswegen ist er auf den neuen Zug AfD aufgesprungen, wo ihm der Geldregen fast sicher ist.
    Man kann Pretzell aus der FDP bekommen, aber
    die FDP nicht aus Pretzell!

    Das ist meine Meinung. Heute war ein guter Tag für die AfD. Hoffe die Streitigkeiten finden bald ein Ende, intern kann es ja immer noch leise weitergehen, davon lebt ja die Politik, aber bitte Internas aus der Öffentlichkeit raushalten. Strengt euch an, die Wahlen sind nicht mehr so lange hin!

  63. #81 KlaroFit (25. Feb 2017 21:22)

    #7 Germania Germanorum (25. Feb 2017 18:16)

    Wenn alle so supi bei der AfD ist, wieso liegt sie in der Wählergunst auf der Höhe eines unrentabel Pennystock?
    ———————————–
    Gegenfrage: Wieso glaubst du so bereitwillig, ängstlich-verzagt und vor allem unhinterfragt der abgekarteten ‘Umfrage’-Propaganda eines Politpresseklügels, der die AfD und deren Anhänger und auch sonst jeden Rebellen in diesem Land und Volk zum Feind des Systems erklärt hat?
    ——————–
    Die AfD leidet zurzeit nicht nur durch die innerparteilichen Querälen sondern auch unter Trump. Sehr sehr viele lassen sich von den Medien verblödeln, das Trump unsere Arbeitsplätze vernichtet, Frauenfeindlich ist, Mauer bauen will usw. Bei Hirngewaschenen kommt so etwas überhaupt nicht gut an weil sie von Ökonomie nichts verstehen. Klar werden wir Nachteile haben, Trump kann aber auf uns doch nicht Rücksicht nehmen wenn es um die Sanierung seines Landes geht. Wenn wir uns Trump anpassen würden, es akzeptieren würden, das Trump diese Schuldenorgien nicht ewig fort führen kann, wäre alles halb so schlimm. Wir haben Potential mit China noch zu wachsen, Russland wäre ein riesiger Markt wenn wir uns nicht so dumm anstellen würden und selbst Ukraine wäre ein Markt für uns wenn man mit Russland gemeinsam gegen Kiew vorgehen würde. Uns soll es doch egal sein, ob es dort West und Ostukraine gibt. Die Menschen sollen in ihren Regionen selbst bestimmen wie sie leben wollen, dann profitieren Alle.

  64. #87 KDL (25. Feb 2017 21:37)

    Das kann man aber auch genau umgekehrt sehen: Ich finde es irgendwie spaßig, dass hier viele P+P die Schuld an den desaströsen Streitereien geben.
    ———————————————
    Wenn man das spaßig findet, muß man für äußerst komischen Humor offen sein.

  65. @ D0N34E2I

    Man kann Pretzell aus der FDP bekommen, aber
    die FDP nicht aus Pretzell!

    Wenn man dem Flurfunk in AfD-Kreisen Glauben schenken kann, sieht es bzgl. der Bretzell viel schlimmer aus als das, was bislang öffentlich bekannt ist.

  66. Gefühlsmäßig sind Petry + Mann schädlich für die AfD.

    Lucke war zwar eine Witzfigur – wurde aber auch niedergemacht.
    Lässt nicht Gutes ahnen.
    Schade.

  67. Langsam sollten sich diejenigen zusammenrotten, die von dieser Bretzel rausgedrängt werden sollten und ne Retourkutsche starten. Ob man da Petry gleich mitnehmen sollte, bin ich mir noch unklar. Schliesslich wars sie, die die Palastrevolution gegen Lucke angeführt hat. Möglicherweise wird die allein
    wieder zur Vernunft kommen. Aber zumindest gehört die raus ausm Vorstand, wo sie dann weniger Schaden anrichten kann.

  68. Wir schreiben das Jahr 2017, das Jahr der vermutlich wichtigsten Bundestagswahl seit Bestehen der Bundesrepublik. Die AfD ist mit Rückenwind in dieses Jahr gestartet und hat nun anscheinend nichts anderes zu tun, als sich auf Geheiß eines Ehepaars selbst zu zerlegen!

    Ich wünsche mir eine AfD, in der ich die Namen Petry und Pretzell nicht mehr hören und lesen muss !

    Die AfD gehört nicht Frau Petry und Herrn Pretzell !

  69. Ich bin mehr als beunruhigt – entsetzt! Inzwischen scheint mir dieses „Führungsduo“ Petry/Pretzel in der Addition eine Angela Merkel zu ergeben. Was im Weg steht wird weggebissen. Leider scheint der Weg aber nicht die richtige Richtung zu sein.

  70. #91 uli12us

    Ob man da Petry gleich mitnehmen sollte, bin ich mir noch unklar. Schliesslich wars sie, die die Palastrevolution gegen Lucke angeführt hat.

    Man kann inzwischen davon ausgehen, daß sie das nicht für die Partei, sondern nur aus Eigeninteresse getan hat.

  71. Oh, Renner wird mein Bundestagskandidat? Tja, dann werde ich wieder Nichtwähler, denn die Nationaldemokraten in der AFD kann ich nicht unterstützen. Sieht mein kompletter Freundes- und Bekanntenkreis auch so.
    Die Höcke AFD hat hier bei PI viele Anhänger, aber das war es dann auch. Höcke/Renner sind bürgerlich konservativen Wählern nicht zu vermitteln. Ich befürchte, Renner wird die AFD unter 2% führen…..

  72. Schluss jetzt mit dem kindischen Gezänke in der AfD!

    Pretzell ist Spitzenkandidat für die NRW-Landtagswahl,
    Renner NRW-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl.
    So kommen sich beide nicht mehr in die Quere.
    Teile und herrsche!

  73. #91 Sauerlaender (26. Feb 2017 00:48)
    ———–
    Aha, Du und dein Bekanntenkreis? Dann stelle ich mal die Frage: Warum habt ihr euch alle für AfD entschieden? Wegen der Person Pretzell? Auf diese Frage bin ich gespannt.

  74. #91 uli12us

    Ob man da Petry gleich mitnehmen sollte, bin ich mir noch unklar. Schliesslich wars sie, die die Palastrevolution gegen Lucke angeführt hat.
    ————
    Wenn Petry an diesem Tag plötzlich krank gewesen wäre, hätte Lucke auch gehen müssen. Dann hätte es Gauland gemacht. Die Entscheidung viel doch aus der Basis heraus. Fakt ist, Petry hat die Partei mächtig aufgewirbelt und gespalten sagen wir mal 60 zu 40% wo Petry und nicht Höcke nur der Verlierer sein kann. Das ist Grund genug den Stuhl vor die Tür gesetzt zu bekommen.Das zeugt von Unfähigkeit vielleicht auch Größenwahn hoch 3. Gleichzeitig trifft sie Politiker die in ihrer Aussprache viel heftiger sind als Höcke. Gegen Schirinowsky zum Beispiel ist Höcke Kindergeburtstag.

  75. 91 fozibaer

    Solange die Nationaldemokraten in der AFD mit Worten wie „Biologie“ oder „Evolution“ um sich schmeißen, solange wird die AFD im Westen für viele konservative oder bürgerliche Wähler unwählbar sein. Natürlich, die 0.5% Pro Wähler gewinnt man, die 20% unzufriedene CDU Wähler verliert man aber. Erika Steinbach ist deshalb nicht in die AFD gewechselt, um erstmal zu sehen, wohin die Reise geht. Gewinnen die Realos um Petry, Weidel, Junge oder Driesang, oder die Fundis um Gauland, Höcke, Poggenburg oder Hampel?
    Gewinnen die Realos wird die 10% möglich sein, gewinnen die Fundis wird es schwer mit der 5% Hürde. 20% im Osten reicht einfach nicht, um gesamtdeutsch Erfolg zu haben. Im gesamten Osten wohnen weniger Menschen als in NRW.

    Renner steht für den fundamentalistischen Teil, er wird hier bei PI und Teilen der AFD dafür geliebt. Im Rheinland, im Ruhrgebiet, im Münsterland, im Sauer- oder Siegerland ist er aber ein No Go. Und das leider zurecht.

  76. Bei aller Freude über die Erfolge der Gegner
    von Pretzell/Petry bleibt doch die Gewissheit,
    daß insbesondere Pretzell wie ein Schädling in
    der AfD wirkt.

    Die AfD täte gut daran, diesem Herrn Pretzell
    und somit auch seiner mittlerweile Lebensge-
    fährtin Petry den Parteiaustritt nahezulegen.

    Je länger diese beiden Personen an führender
    Parteistelle agieren, je steiler fallen die
    Umfragewerte für die AfD.

    Pretzell ist ausweislich seines Verhaltens
    nach wie vor ein FDP-Mann und vertritt in
    keinster Weise die eigentlichen Ziele und
    Werte der AfD. Ich bin überzeugt, daß sein
    Parteiaustritt die Wahlchancen der AfD zum
    Herbst 2017 wieder signifikant erhöhen würde.

  77. @ Sauerlaender

    Bei der Ablehnung von Biologismus stimme ich zu, jedoch wird die AfD nicht punkten können, wenn sie sich immer mehr den Altparteien angleicht. Man spricht den Wähler patriotisch an, liefert ihm aber Altpartei (à la Petry, Pretzell, Weidel, Pazderski etc.), kann das nicht klappen.

  78. @le waldsterben: Sie glauben also tatsächlich die AfD würde eine weitere Spaltung verkraften und dann auch noch unter Höcke & Co erfolgreich sein? Vergessen Sie das lieber. Die AfD wäre ruck zuck nur noch REP-Niveau und weg vom Fenster!

  79. Man hat das Gefühl viele Leute hier auf PI leben in einer Art Paralellwelt. Die glauben tatsächlich die AfD wäre mehrheitsfähig ohne Petry und Pretzel. Tut mir Leid aber der großen Mehrheit der Deutschen ist ein Höcke und sein Anhang nicht zu vermitteln. Höcke war es doch der mit seiner dämlichen Rede mit diesem Chaos angefangen hat. Das war völlig unnötig und verglaut die Wähler reihenweise!

  80. #93 Sauerlaender (26. Feb 2017 10:23)

    91 fozibaer

    Solange die Nationaldemokraten in der AFD mit Worten wie “Biologie” oder “Evolution” um sich schmeißen, solange wird die AFD im Westen für viele konservative oder bürgerliche Wähler unwählbar sein. Natürlich, die 0.5% Pro Wähler gewinnt man, die 20% unzufriedene CDU Wähler verliert man aber. Erika Steinbach ist deshalb nicht in die AFD gewechselt, um erstmal zu sehen, wohin die Reise geht. Gewinnen die Realos um Petry, Weidel, Junge oder Driesang, oder die Fundis um Gauland, Höcke, Poggenburg oder Hampel?
    Gewinnen die Realos wird die 10% möglich sein, gewinnen die Fundis wird es schwer mit der 5% Hürde. 20% im Osten reicht einfach nicht, um gesamtdeutsch Erfolg zu haben. Im gesamten Osten wohnen weniger Menschen als in NRW.

    Renner steht für den fundamentalistischen Teil, er wird hier bei PI und Teilen der AFD dafür geliebt. Im Rheinland, im Ruhrgebiet, im Münsterland, im Sauer- oder Siegerland ist er aber ein No Go. Und das leider zurecht.
    —————–

    Was sie schreiben ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Genau das Gegenteil ist der Fall. OK, die Wessis brauchen etwas länger bis sie begreifen, aber sie werden eines Tages begreifen. Die Wessis wollen bloß noch nicht richtig begreifen, weil immer noch die Hoffnung besteht es könnte sich noch alles zum Besseren wieder wenden. Die Ossis wissen es bereits genau, dass dies nicht mehr der Fall sein wird. In den neuen Bundeländer könnte man getrost davon ausgehen, das die AfD ohne Petry, Pretzell, Pasderzky 20% holen würde. Zum Höhepunkt lag sie bestimmt schon bei 25% vor wenigen Wochen. In BaWü liegt die AfD ungefähr bei 20%. Meuthen aus BaWü. steht zu Höcke und Gauland nicht zu Petry. Also würde die AfD auch ohne Petry in BaWü noch 15% erreichen. Bystron aus Bayern steht zu Höcke.
    Hampel aus Niedersachsen ebenfalls zu Höcke.
    Man kann getrost davon ausgehen wenn die AfD reinen Tisch machen würde so schnell wie möglich ohne Petry würden trotzdem locker 12% im Sept. raus springen. Würde die AfD sich spalten in 2 Parteien würden für Petry und ihre Träumer für Koalitionen der Kampf um die 5% Hürde ein heißes Eisen werden. Warum sollten CDU-ler CSU-ler noch zu Petry wechseln wenn sie die gleiche Politik betreibt wie die FDP oder Alfa mit Lucke. CDU/CSU beginnen doch gerade das Partei Programm der AfD zu 80% für ihren Wahlkampf zu benutzen gegen Schulz. Die AfD sollte genau schauen was Trump macht. Trump ist zurzeit eine Belastung für die AfD weil er als zerstörer der Arbeitsplätze bei uns im Land gebrandmarkt wird was so nicht stimmt, aber viele dies glauben weil die Presse das so schreibt. Trump hat sein Land zu sanieren und braucht da überhaupt keine Rücksicht auf andere nehmen. Wir müssen uns ihm anpassen, dann wird ein Schuh daraus. Trump wird letztendlich großen Erfolg haben, dann ist auch die Zeit für die AfD gekommen 40% abzusahnen aber ohne Petry, Pretzell oder Pazdersky. Alles Ewiggestrige.
    Die Wagenknecht wäre die richtige für den linken Flügel in der AfD und Höcke/Gauland die als Ultranationalisten (was nicht stimmt)gesehen werden, eigentlich jetzt den linken Arbeiterflügel representieren, wären dann die Mitte der Partei. Der Grundgedanke von Frau Wagenknecht ist richtig, jedoch ist sie Parteipolitisch in diesem linken Spektrum so indoktriniert, das man sie wegen paar Falscheinstellungen wieder nicht gebrauchen oder als Patriot nicht wählen kann. Trump ist nichts anderes als eine Mischung aus Höcke und Wagenknecht, mit einer Energie bestückt wie 10 Atomkraftwerke was Wellen um den ganzen Globus schlägt.

  81. Das ist eine sehr schlechte Nachricht. Zur Bundestagswahl werde ich nun weder Wahlwerbung für die AfD machen, noch diese Partei wählen. Renner geht gar nicht. Dass dieser schmierige Typ mit einem Bundestagssessel belohnt werden soll, ist eine Farce.

  82. Wenn es zwei Problemtypen in der AfD gibt, dann sind die durch Driesang und Pretzell bestens definiert.

    Pretzell hat seit vielen Monaten nur handverlesene Personen in die NRW AfD aufnehmen lassen. Solche, die seinem Stamm zuzurechnen sind.

    Und vergessen wir nicht die Steueraffäre, die es wohl in den Anfängen gegeben hat. Mut zur Wahrheit & Klarheit sieht wohl anders aus.

    Schlimm nur, das sich der unbescholtene Kay Gottschalck für das Possenspiel am Wochenende hat instrumentalisieren lassen.

    Und ob der Opernsänger Driesang nun tatsächlich der perfekte Taktiker ist, wird sich noch erweisen und für ihn war an der Höcke-Rede nicht das „Schandmal“ ausschlaggebend, sondern der „Königsweg“, den Höcke vorschlägt.

  83. #99 Maxim-X (26. Feb 2017 12:45)

    Wenn du überhaupt wählst, dann kann und war es bisher eh nur Grün oder Links gewesen sein.

  84. #96 Pingas (26. Feb 2017 11:47)

    @le waldsterben: Sie glauben also tatsächlich die AfD würde eine weitere Spaltung verkraften und dann auch noch unter Höcke & Co erfolgreich sein? Vergessen Sie das lieber. Die AfD wäre ruck zuck nur noch REP-Niveau und weg vom Fenster!

    Wer redet denn von einer Spaltung?
    Ich meine eine reinigende Luckianer-Entsorgung und damit eine Abkehr vom Weg in den Futtertrog-Mainstream.

    Oder war das hier etwa eine Spaltung:

    Vorher AfD 8% => Nachher AfD 15% / Alfa 0,2%

    ???

  85. @le waldsterben: Sie glauben also tatsächlich die AfD würde eine weitere Spaltung verkraften und dann auch noch unter Höcke & Co erfolgreich sein? Vergessen Sie das lieber. Die AfD wäre ruck zuck nur noch REP-Niveau und weg vom Fenster!
    —————-
    Zu 100% kann man sich sicher sein, dass die AfD eine Spaltung verkraften würde. Der liberale Flügel mit Petry Preztell Pazdersky Weidel würde klar scheitern, der patriotische Flügel würde in 2 Jahren bei 30% stehen, weil die Zukunft voll in das Programm des patriotischen Flügels spielen würde.Oder glaubt noch jemand an blühende Landschaften was Schulz verspricht? Diesmal ein Vergleich mit den Reps aus den 90-er bringt überhaupt nichts weil wir ganz andere Probleme haben.
    Wer hätte gedacht vor 12 Monaten, das 50% der Amis einen patriotischen Trump wählen, der mit „Republikanisch“ nur noch ganz wenig am Hut hat.

  86. #93 Sauerlaender (26. Feb 2017 10:23)
    Wenn Du über ,,Nationaldemokraten“ in der AfD faselst, zeigst Du allen, daß Du von der AfD nichts begriffen hast und ihr inhaltlich weit entfernt bist. Mit solchen Denkansätzen wird das nichts. Dann wähl lieber die Spezialdemokraten, denen bist Du auch inhaltlich näher.

  87. Renner ist eine integrative Persönlichkeit.
    Ich bin Froh, daß er sich zur Wahl gestellt hat. Der Mann hat einen klaren Verstand und auch sonst sehr sympathisch.

Comments are closed.