„Denn was man schwarz auf weiß besitzt kann man getrost nach Hause tragen“, dichtete Goethe in seinem Faust und drückte damit aus, wie vertrauenswürdig das gedruckte Wort zu seiner Zeit war. Mir geht es seit einiger Zeit so, dass ich bei Nachrichten – insbesondere von Gewaltverbrechen – die Kunst entwickele, zwischen den Zeilen zu lesen, also die eigentliche Botschaft eines Artikels zu entschlüsseln. Diese Methode führt leider auch zu Vorurteilen. Eine bessere Aufklärung seitens der Medien würde die Ressentiments allerdings obsolet machen.

[…] Mir springen die fehlenden Informationen derzeit mehr ins Auge als die gelieferten Daten. Dabei führt die Wortakrobatik der Journalisten zu Vermutungen der Leser, die sich oft bewahrheitet haben. Eine kleine Übersicht zeigt auf, was der geübte Leser mittlerweile unter den gebotenen Textbausteinen versteht.

„Täter mit südländischem Äußeren“: Migrant aus Afrika oder dem nahen Osten, kein Italiener oder Grieche

„Deutscher“ ohne Nennung des Vornamens: in Deutschland lebender Migrant

„Gebürtiger Deutscher/Schwede/Franzose etc.“: In jeweiliger Parallelgesellschaft aufgewachsener Mann

„Psychisch gestörter Täter“: Islamist oder wirklich Psychopath

„U-Bahn-Schubser“ – Krimineller, der ohne Anlass Passanten die Treppe heruntertritt oder ins Gleisbett wirft

„Antänzer oder Grabscher“: schwere sexuelle Belästigung bis hin zur Vergewaltigung von Frauen in der Öffentlichkeit

„Bub“, „Teenie“ oder „Teenager“ : Junger Schwerverbrecher (meist mit Stichwaffe) mit Migrationshintergrund

„Mann oder Gruppe von Männern“: Migrant oder Gruppe von Migranten

„Jugendliche Einheimische“: Bande von ethnisch homogenen in Deutschland aufgewachsenen jungen Migranten

„Streitigkeit“: brutale Schlägerei, oft mit Hieb- und Stichwaffen und vielen Verletzten

„Streit mit Eisenstangen“: Interne Schlägerei im Asylheim, wobei Teile des Mobiliars zweckentfremdet wurden

„Kampf gegen jede Form des Terrorismus“: Täter ist eindeutig Islamist

Ich habe diese Liste anhand vieler Beispiele zu validieren versucht, in fast allen Fällen war meine Vermutung richtig oder der Täter bleibt unklar.

Ich halte eine Änderung der Berichterstattung für dringend erforderlich. Wenn unter Berücksichtigung des Täterschutzes klar wird, wer die Tat begangen hat, dann wird der Druck auf die Politik massiv, sich wiederholenden Tätermustern zu stellen und Maßnahmen gesetzlich zu verankern. Als Leser eines Artikels bin ich mündig genug, mit den Informationen umzugehen. […]


(Auszug aus einem sehr lesenswerten Artikel von Jochen Heistermann auf der „Achse des Guten“)

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. „Denn was man schwarz auf weiß besitzt kann man getrost nach Hause tragen“, dichtete Goethe in seinem Faust…“

    Heute heißt es statt dessen:

    Lügen wie gedruckt!

  2. „Ein Mann schleckte einer Frau über die Wange“ = Afghane, Syrer, Iraker etc.

    „Ein Mann versuchte, eine Frau zu küssen“ = Afghane, Syrer, Iraker etc.

  3. Falls ein Migrant zu Schaden gekommen ist
    – nach spätestens 2 Tagen kein Wort mehr in den Medien = Täter war ebenfalls ein Migrant

    – anhaltendes Geheul der Medien, Lichterketten, Besuch des Präsidenten am Krankenbett, mehr Geld für den Kampf gegen Rechts = der Täter war ein Pass-Deutscher
    In sehr seltenen Ausnahmefällen, in kenne keinen, ein echter Deutscher.

  4. ich glaube dass jeder der normal denkt weiß,wie er Aussagen oder Berichte in den Medien zu Straftaten bewerten muss.
    Dass wir täglich angelogen werden,wissen wir doch längst.
    Die Medien sind ja auch nicht mehr der Kontrolleur der Regierenden,sondern ein Teil davon.

    Dies sind die gleichen Verhältnisse wie seinerzeit in der DDR

  5. Ich würde mal gerne wieder einen Artikel lesen, wo drinsteht, was für Deutschland und die Deutschen positives getan wird. Aber da finde ich nichts, nicht mal zwischen den Zeilen,

  6. OT,-

    gerade eben meldet NTV,

    Österreich verbietet Vollverschleierung im öffentlichem Raum

  7. ZDF mittagsmagazin, zivile Opfer in Mossul, Äußerungen von Donald Trump werden „sehr frei übersetzt“ („we’re gonna blow the shit out of them“, er meint IS, wird zu „wir nehmen keine Rücksicht mehr auf Zivilisten“). Es ist unglaublich, unfassbar. Reinste Verarsche.

  8. Wie alt ist wohl das Sprichwort, jmd. lüge wie gedruckt?

    Und wann tauchte im umgangsdeutschen Sprachschatz zum ersten Mal das Wortspiel „Lumpenmedien“ auf?

    Im 18. oder 19. Jh. wurde Papier aus Lumpen gemacht:

    :::Die benötigten Zellstofffasern wurden bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts aus abgenutzten Leinentextilien, Lumpen, Hadern (hergeleitet vom althochdeutschen hadara: „Schafspelz“) gewonnen.

    Lumpensammler und -händler versorgten die Papiermühlen mit dem Rohstoff. Lumpen waren zeitweise so begehrt und rar, dass für sie ein Exportverbot bestand, das auch mit Waffengewalt durchgesetzt wurde.

    In den Papiermühlen wurden die Hadern in Fetzen geschnitten, manchmal gewaschen, einem Faulungsprozess unterzogen und schließlich in einem Stampfwerk zerfasert. Das Stampfwerk wurde mit Wasserkraft angetrieben::: WIKIPEDIA

    EIN BEKANNTES TODESOPFER DER LUMPENBLÄTTER

    WAR MARIE ANTOINETTE, welche nie gesagt hatte, wenn das Volk kein Brot habe, solle es Kuchen essen.

    Andere altbekannten Enten der Lumpenmedien:

    Es habe eine Pästin namens Johanna gegeben.
    Galileo Galilei habe „Und sie dreht sich doch“ gesagt.

  9. Ich erinnere mich noch 2007, als ein „Raucher“ einen Rentner halb tot schlug:

    https://www.welt.de/regionales/muenchen/article1489165/Raucher-verpruegeln-Rentner-und-bereuen-nichts.html

    Raucher verprügeln Rentner – und bereuen nichts

    Der brutale Überfall auf einen Rentner in einer Münchner U-Bahn-Station ist aufgeklärt: Die Polizei schnappte zwei Männer, die den 76-Jährigen zusammengeschlagen haben sollen. Er hatte die beiden in der U-Bahn gebeten, ihre Zigaretten auszumachen. Die Täter zeigten der Polizei zufolge keinerlei Reue.

    Lügen-ZEIT-Feuilletonist Jens Jessen verhöhnte danach vor einem Lenin-Gemälde das ungläubige Opfer und zeigte damit indirekt Sympathie für die mohammedanischen Schläger!

  10. Als Leser eines Artikels bin ich mündig genug, mit den Informationen umzugehen.

    Davon müßte man erst mal den Artikelschreiber überzeugen. Der denkt nämlich, er sei der einzige mit ’ner Hirnzelle im Land. Langsam habe ich auf diese arrogante Zunft genauso viel Wut wie Moslems auf Charlie Hebdo, und in manchen wild enthemmten Träumen sieht auch die Lösung ähnlich aus.

  11. Ich möchte hier an dieser Stelle meine Meinung ganz klar zum Ausdruck bringen, dass ich in keinster Weise und getragen von einem inneren Gefühl der Solidarität jegliche Form eines wie auch immer gearteten von Kräften die in jeder Weise und gesamtgesellschaftlich in Ihrem Streben nach meiner nach, und das möchte ich ganz klar betonen ohne den Focus auf die humanistisch ethische Komponente zu verlieren, Handeln nachgehen, jetzt und auch in Zukunft, selbst wenn es Paradigmenwechsel erforderlich machen sollten für meine nach den höchsten moralischen Grundsätzen zu streben.

    Das ist mal eine klare Aussage.
    Und ich habe noch nicht mal studiert.

  12. Hie ein sehr guter Artikel
    Warum Migranten Deutschland nicht lieben
    Türken, Polen , Russen berichten
    Kurz zusammengefasst
    Deutschland hat sein Wertesystem aufgegeben – für was ( welche Werte) steht Deutschland überhaupt? Woran sollten sich Migranten orientieren?
    Deutschland hasst sich selber – wie können Migranten Deutschland lieben wenn wir Deutschen uns für Deutschland schämen
    Kein Glaube – der wird uns ja von den Linken aberzogen
    Kein Miteinander , kein Gemeinschaftseinrichtung
    Hier wird alles geschrieben was auch wir hier immer schreiben
    http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/sehnsucht-der-zuwanderer-dieses-land-ist-nicht-deutsch-genug-14942439.html?campaign_id=A100

    http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/sehnsucht-der-zuwanderer-dieses-land-ist-nicht-deutsch-genug-14942439.html?campaign_id=A100

  13. Hier gibt es nichts mehr zu beschönigen:

    .
    „Massenschlägerei in Hanau

    Polizei ermittelt – Opfer schwer verletzt

    Nach einer weiteren Massenschlägerei im Main-Kinzig-Kreis verstärkt die Polizei in Hanau an den kommenden Wochenenden ihre Präsenz in der Innenstadt.

    „Wir werden unseren ohnehin schon erhöhten Personalansatz nochmal aufstocken“, sagt Polizeisprecher Rudi Neu am Montag. Die Ordnungshüter reagieren damit auf eine wiederholte Auseinandersetzung am Freitagabend.

    Ein Gruppe von vier jungen Erwachsenen hatte bei einer zufälligen Begegnung einen 38-Jährigen zusammengeschlagen und war danach geflüchtet, wie die Polizei berichtete. Der Mann habe massive Gesichtsverletzungen erlitten und werde bleibende Schäden zurückbehalten. Es bestehe die Gefahr, dass er sein Augenlicht verliere, sagte Neu. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Die vier Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Je nach Zeugenaussage variiert die Zahl der Beteiligten zwischen zehn und 30.
    „Haben zwei, drei Kandidaten im Auge“

    In jüngster Zeit waren in der Region mehrfach größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren. Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt.

    Die Polizei prüft, ob es nach der jüngsten Schlägerei Zusammenhänge zu vorigen Auseinandersetzungen gibt. Dass Hanau womöglich ein Prügel-Problem habe, sei übertrieben, sagte Neu. Dennoch beschäftige sich eine Arbeitsgruppe mit dem Thema. Ihre Erkenntnis: Es treten Gruppen von streitsuchenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen in wechselnder Zusammensetzung auf. Es gebe einen harten Kern….“

    http://www.focus.de/panorama/welt/massenschlaegerei-in-hanau-polizei-ermittelt-opfer-schwer-verletzt_id_6845179.html

  14. #23 Newsflash (28. Mrz 2017 13:20)

    OT

    Beitrag eines kritischen Muslim:

    Als Moslem bin ich schockiert über die Liberalen und Linken

    http://haolam.de/artikel_28702.html

    ____________________________________

    Ich wundere mich ständig darüber warum viele Muslime den Koran anscheinend weniger gut lesen können als Kuffars.

    Es ist richtig, dass es Suren gibt, die Liebe, Vergebung und Gleichstellung Andersgläubiger etc. gibt.
    Allerdings ist eine der wichtigstens Regeln im Islam, den Koran ausschließlich unter Berücksichtigung der Abrogation zu verstehen, dh dass bei miteinander kollidierende Textbelegen, deren Datum bekannt ist, stets die LETZTGESCHRIEBENE Gültigkeit hat. Die letztgeschriebenen Texte aber sind IMMER die blutrünstigen, die zu Gewalt aufrufen.
    Daher leben nur solche Typen wie die beim Islamic State aktiven, die Terroristen und die zu Gewalt aufrufenden Musels den RICHTIGEN Islam!

  15. #33 Wubi (28. Mrz 2017 13:35)

    #28
    Sie sollten doch studieren, vielleicht können Sie dann klarere Aussgen machen.

    ___________________________

    😀

  16. Merkel hat aus unserem schönen Deutschland ein DDR 2.0 Stasi – Lügen – Scheisshaus gemacht!

  17. Was wird das wohl für ein heißer Sommer werden, noch dazu fällt der Ramadan in die langen Tage…

  18. Wenn es irgendwann eine Wende und Rückbesinnung auf die Werte der westlichen Zivilation geben sollte – dann erstmal nur ohne die jetzigen Medien und Journalisten. Anschließend Einzelfallprüfung.

  19. Naja, hat der Innenminister nicht gesagt, dass die Wahrheit die Menschen nur verunsichern würde?

  20. Schäuble und Nahles einigen sich.

    Gesetz zur Kindergeld-Kürzung für EU-Ausländer ist vom Tisch.

    Die Bundesregierung wird in dieser Legislaturperiode nur ein Eckpunktepapier und keinen Gesetzentwurf mehr zu der geplanten Kürzung des Kindergeldes für EU-Ausländer beschließen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/schaeuble-und-nahles-einigen-sich-gesetz-zur-kindergeld-kuerzung-fuer-eu-auslaender-ist-vom-tisch_id_6845428.html

    Zigeuner erhalten weiterhin Massen-Kindergeld.

  21. Ich stelle zunehmend fest, daß die Leute keinen Zusammenhang zwischen den Meldungen und der Politik erkennen. Das heißt, sie meinen, daß üble Zustände halt von selber eingetreten sind. Sie kommen nicht auf die Idee, daß die falsche Politik der etablierten Parteien daran schuld ist oder daß man es auch anders hätte machen können.

    Natürlich hat die Presse auch einen nicht zu unterschätzenden Antei daran, daß diese Leute für dumm verkauft werden. Oder sie sind halt wirklich dumm … deshalb können Wahlen auch nur sehr langsam etwas ändern. Aber sie WERDEN etwas ändern, das können wir fast als Gewißheit betrachten. Deutschland ist keine Insel inmitten von Europa, wo sich auf Dauer keine Rechtspartei herausbilden kann. Auch wenn die Linken ihre Terrains mit Zähnen und Klauen verteidigen. Ihre Zeit ist abgelaufen, das Saarland zeigt in die richtige Richtung: Grün raus, AfD rein. – Weiter so!

  22. „Als Leser eines Artikels bin ich mündig genug, mit den Informationen umzugehen. […]“

    – Ähm…nein. Nicht, wenn Sie aus diesen Informationen die falschen Schlüsse ziehen, zum Beispiel, das NIX vielleicht doch was mit NIX zu tun hat. Oder wenn Sie dann auch noch aus Ihren verwirrten Schlüssen Konsequenzen ziehen und etwas anderes wählen, als die Etablierten. Dann sind Sie eben NICHT mündig genug, lassen Sie sich das gesagt sein! Wir wissen das besser als Sie. Als stinknormaler Bürger können Sie gar nicht beurteilen, was diesem Land gut tut und was nicht. Wahrscheinlich haben wir es nur noch nicht geschafft, Ihnen klar zu machen, wie toll das alles ist. Was nur wieder beweist, dass Sie eben NICHT mündig genug sind.
    Gruß,
    Ihr Bundestag

  23. 40 Istdasdennzuglauben

    Nur deutsche Täter werden ausführlichst,mit kompletten Namen genannt.Und das Wochen oder Jahrelang.
    ———–
    Und nie unkenntlich gemacht !

  24. @ Eurabier (13.24 Uhr)

    Gut, dass Du nochmal an Jens Jessen erinnerst! Dieser – hier gehört ein ganz fieses Schimpfwort hin – und seine in jeder Hinsicht zutiefst menschenverachtende (<- ich bediene mich bewusst und in voller Absicht des Gutmenschen-Vokabulars) Äußerung dürfen keineswegs in Vergessenheit geraten.

    Siehe auch meinen Kommentar Nr. 115 (damaliger Deckname: Moonie) in folgendem Strang:

    https://www.pi-news.net/2015/06/tottreter-von-jonny-k-wieder-frei/

    Übrigens gab's da doch vor gar nicht langer Zeit noch so'n Schreiberling, der sich nicht entblödete, den schwerstkriminellen Jugendlichen aus Anatolien, Belutschistan und Nafrikanien gaaaanz tief achtern reinzukriechen – so nach dem Motto: "Es wäre schlimm für unsere Gesellschaft, wenn wir diese jungen Leute nicht hätten".

    Eventuell war dieser Typ sogar "Held" eines eigenen PI-Beitrags.

    Weißt Du, Eurabier, oder weiß jemand anders hier noch, wie der heißt? Ich entsinne mich beim besten Willen nicht mehr – das Alter….

  25. #36 Eurabier (28. Mrz 2017 13:42)
    Was wird das wohl für ein heißer Sommer werden, noch dazu fällt der Ramadan in die langen Tage…
    —+

    ? Jetzt muß ich schon wieder zwischen den Zeilen lesen.

  26. Zur Info:

    http://www.ksta.de/nrw/polizei-bittet-um-mithilfe-15-jaehrige-lucy-s–aus-breuna-wird-vermisst-26270106

    Höxter –

    Die 15-jährige Lucy S. aus Breuna wird seit Montagabend vermisst.

    Laut ihren Eltern fuhr das Mädchen gegen 20 Uhr von Hause weg und kehrte bisher nicht zurück. In welche Richtung Lucy gefahren ist, ist nicht bekannt.

    Die bisherigen Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen haben keinen Hinweis auf einen möglichen Aufenthaltsort der 15-Jährigen ergeben.

    Die Polizeistation Wolfhagen bitten um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 05692-98290 oder auch an jede andere Polizeidienststelle. (red)

  27. #44 Bernart (28. Mrz 2017 14:01)

    Ich weiß, was Du meinst aber ich komme jetzt auch nicht darauf, möglicherweise war es der Tageslügel.

  28. Ergänzung zu 13:55

    Der Mann schreibt:

    (…) Fakten selbständig interpretieren ganz im Sinne von Immanuel Kant, der im Rahmen der Aufklärung forderte, dass der Mensch sich seines eigenen Verstandes bedienen sollte und damit mündig werde.

    Das ist auch nicht neu, der Gedanke wurde zuerst 1784 niedergeschrieben, meine ich.

    SAPERE AUDE! 🙂

  29. OT:
    Probleme der SPD

    Eben hörte ich im Radio, die „SPD“ wolle im Wahlkampf nun verstärkt auf die „Homo-Ehe“ pochen und damit die Koalitionsräson zur „CDU“ aufgeben.

    Etwas anderes will sie auch noch: möglichst Wahlrecht schon für Kinder.

    Das „korrespondiert“ auf nicht unwitzige Weise mit der heutigen SPD-Hauptzielgruppe, den Muslimen.

    Was die wohl zur Homo-Ehe sagen! : – )
    Und erst mal zu Kinderrechten. : -)

  30. „junge Männer“, bei autochthonen würde gleich der Name genannt werden, so handelt es sich um Zuwanderungs“schätze“ die meistens einen Friedensreligionshintergrund haben.

    „Sprach nur schlecht deutsch“, auch oft ein Hinweis auf den „Zuwanderungshintergrund.“

  31. OT

    Bettina Röhl:

    Die Grünen und die Piraten hat es ganz aus dem Parlament rausgehauen: eine gute Nachricht für das Land. Die Wahlniederlage der Grünen wird von gründurchhauchten Medien seltsam verschwiegen, dabei lässt sich doch ein neuerlicher Abwärtstrend der Grünen insgesamt kaum noch leugnen. Die Grünen waren immer überflüssig, aber sie transportierten jahrzehntelang das Lebensgefühl der „linken“ Sektion der Babyboomergenerationen. Dieses Gefühl ist ein bisschen öde und alt geworden. Soviel Latte macchiato kann in den einschlägigen Stadtbezirken gar nicht getrunken werden, die es bräuchte, um die Grünen wieder sexy erscheinen zu lassen.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/bleibt-die-spd-merkels-juniorpartner/

  32. Die Sprache der Politischen Korrektheit wird in dem Maße undeutlicher, wie der Zusammenhang von „Neubürgern“ mit steigender Kriminalität deutlicher wird. Es existiert längst eine Art Chiffre wie bei den Arbeitzeugnissen, um keinem Straftäter mit präziser Sprache „weh“ zu tun. So soll eine Diskriminierung der immer größer werden „Menschengruppe“ aus Orient und Afrika verunmöglicht werden.

  33. Lügenpresse kommt in die argumentative Bredouille:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/muslimische-eltern-gegen-homosexuellen-erzieher-das-zeigen-auf-die-anderen-ist-unangebracht/19578376.html

    Das Zeigen auf „die Anderen“ ist unangebracht

    In Berlin-Reinickendorf begehren muslimische Eltern gegen einen homosexuellen Kita-Erzieher auf. Das mag mit ihrem Migrationshintergrund erklärbar sein. Aber dabei darf man es nicht belassen. Ein Kommentar. von Ariane Bemmer

  34. Der Täter ist der gebürtige Deutsche Hans Mustermann.
    Der Name ist erfunden und der Täter ist
    „Südländer“, diese Täterneudefinition ist immer öfter zu lesen.

  35. Wien (dpa) – Österreich verbietet die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum. Das von der Regierung in Wien beschlossene und im Vorfeld heftig kritisierte Burka-Verbot ist Teil eines neuen Integrationsprogramms. Die rot-schwarze Regierung hatte sich nach ihrem Koalitions-Neustart im Januar auf die Eckpunkte des Pakets geeinigt. Neben der Burka, einem Ganzkörpergewand, sind noch weitere Kleidungsstücke, die das Gesicht von Frauen verhüllen, im öffentlichen Raum verboten. Gemäß dem neuen Programm ist auch das Verteilen von Koranen künftig untersagt.

    http://www.n-tv.de/ticker/Regierung-beschliesst-Burka-Verbot-in-Osterreich-article19768989.html

  36. Noch ein kleiner Hinweis. Da sich die Richterlichen Anweisungen – psychiatrische Spezialklinik – häufen, wird in den Polizeiberichten dazu über gegangen <B<Unterbringungsbefehl zu notieren.

    §126 a StPO = Beschuldigter wir in psychiatrisches Krankenhaus oder Erziehungsanstalt eingewiesen.

    Egal welche Form auch immer: es handelt sich bei den Tätern um Anhänger der Friedlichen.

  37. Polizei bittet um Mithilfe 15-jährige Lucy S. aus Breuna wird vermisst

    Laut ihren Eltern fuhr das Mädchen gegen 20 Uhr von Hause weg und kehrte bisher nicht zurück. In welche Richtung Lucy gefahren ist, ist nicht bekannt.

    http://www.ksta.de/26270106

  38. Hanau

    Nach erneuter Auseinandersetzung
    Polizei sagt Schlägern den Kampf an

    27.03.17

    Hanau – Nach einer erneuten Massenschlägerei im Main-Kinzig-Kreis verstärkt die Polizei in Hanau an den kommenden Wochenenden ihre Präsenz in der Innenstadt. „Wir werden unseren ohnehin schon erhöhten Personalansatz noch mal aufstocken“, sagt Polizeisprecher Rudi Neu am Montag.

    Die Ordnungshüter reagieren damit auf eine wiederholte Auseinandersetzung am Freitagabend. Ein Gruppe von vier streitsuchenden, jungen Erwachsenen hatte bei einer zufälligen Begegnung einen 38-Jährigen zusammengeschlagen und war danach geflüchtet, wie die Polizei berichtet. Der Mann habe massive Gesichtsverletzungen erlitten und werde bleibende Schäden zurückbehalten. Es bestehe die Gefahr, dass er Augenlicht verliere, sagte Neu. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

    Die vier jungen Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Je nach Zeugenaussage variiert die Zahl der Beteiligten zwischen 10 und 30 Personen. In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren.
    Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt.

    https://www.op-online.de/region/hanau/schon-wieder-auseinandersetzung-hanau-polizei-sagt-schlaegern-kampf-8039568.html

    Laut Zeugenaussagen soll es sich bei der ca. 30 Mann umfassenden Gruppe um Ausländer gehandelt haben. Durch die hinzugezogenen Streifen aus Stadt und Land konnten weitere Auseinandersetzungen verhindert werden. Mehrere Verdächtige wurden kontrolliert, die Kripo hat bezüglich der mutmaßlichen Täter und deren Motivation die Ermittlungen aufgenommen. Sollte es weitere Geschädigte oder Zeugen geben, bittet die Polizei darum, sich unter der Telefonnummer 06181/100123 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3595127

  39. #52 RechtsGut (28. Mrz 2017 14:15)

    Bettina Röhl:
    Die Grünen und die Piraten hat es ganz aus dem Parlament rausgehauen: eine gute Nachricht für das Land. Die Wahlniederlage der Grünen wird von gründurchhauchten Medien seltsam verschwiegen, dabei lässt sich doch ein neuerlicher Abwärtstrend der Grünen insgesamt kaum noch leugnen.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/bleibt-die-spd-merkels-juniorpartner/

    (*hi hi*) …, die wirklich wichtigen der Grünen sind jetzt alle hier.

  40. Hanau

    Nach erneuter Auseinandersetzung
    Polizei sagt Schlägern den Kampf an

    27.03.17

    Hanau – Nach einer erneuten Massenschlägerei im Main-Kinzig-Kreis verstärkt die Polizei in Hanau an den kommenden Wochenenden ihre Präsenz in der Innenstadt. „Wir werden unseren ohnehin schon erhöhten Personalansatz noch mal aufstocken“, sagt Polizeisprecher Rudi Neu am Montag.

    Die Ordnungshüter reagieren damit auf eine wiederholte Auseinandersetzung am Freitagabend. Ein Gruppe von vier streitsuchenden, jungen Erwachsenen hatte bei einer zufälligen Begegnung einen 38-Jährigen zusammengeschlagen und war danach geflüchtet, wie die Polizei berichtet. Der Mann habe massive Gesichtsverletzungen erlitten und werde bleibende Schäden zurückbehalten. Es bestehe die Gefahr, dass er Augenlicht verliere, sagte Neu. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

    Die vier jungen Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Je nach Zeugenaussage variiert die Zahl der Beteiligten zwischen 10 und 30 Personen. In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren.
    Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt.

    https://www.op-online.de/region/hanau/schon-wieder-auseinandersetzung-hanau-polizei-sagt-schlaegern-kampf-8039568.html

    Laut Zeugenaussagen soll es sich bei der ca. 30 Mann umfassenden Gruppe um Ausländer gehandelt haben. Durch die hinzugezogenen Streifen aus Stadt und Land konnten weitere Auseinandersetzungen verhindert werden. Mehrere Verdächtige wurden kontrolliert, die Kripo hat bezüglich der mutmaßlichen Täter und deren Motivation die Ermittlungen aufgenommen. Sollte es weitere Geschädigte oder Zeugen geben, bittet die Polizei darum, sich unter der Telefonnummer 06181/100123 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3595127

  41. Noch ein kleiner Hinweis. Da sich die Richterlichen Anweisungen – psychiatrische Spezialklinik – häufen, wird in den Polizeiberichten dazu über gegangen Unterbringungsbefehl zu notieren.

    §126 a StPO = Beschuldigter wir in psychiatrisches Krankenhaus oder Erziehungsanstalt eingewiesen.

    Egal welche Form auch immer: es handelt sich bei den Tätern um Anhänger der Friedlichen.

  42. So läuft es dann in einem umgekehrten Fall:
    http://www.spiegel.de/panorama/brasilien-deutscher-soll-auf-brasilianischem-flughafen-leben-a-1140210.html
    „Der 44-Jährige … sei im Dezember legal eingereist. Es habe aber vor ein paar Tagen das Geld zur Bezahlung eines geänderten Rückflugs gefehlt, eine Zahlung per Kreditkarte sei abgelehnt worden. Daraufhin habe der Mann Stress gemacht, sagte eine Mitarbeiterin des Flughafens.

    Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte auf Anfrage: „Das Deutsche Generalkonsulat São Paulo steht in engem Kontakt mit dem Betroffenen und den zuständigen brasilianischen Behörden.“ Die Polizei setzte ihm laut „O Globo“ eine Frist von acht Tagen, das Land zur verlassen, sonst drohe die Zwangsabschiebung.“

  43. Bedrucktes Papier kann nichts dafür, dass darauf gelogen wird. Schuldig sind die Schreiber.
    Darum:
    Lumpenpresse!

  44. AUCHGUT: Österreich verbietet Musel-Schmarrn
    Das sind doch mal ernsthafte Maßnahmen zur Erhaltung der Heimat:
    Österreich verbietet Burka und Koran-Verteilen
    Einverstanden, nur die Höhe der Bestrafung könnte besser gestaffelt werden:
    1. Fall: 150Euro
    2. Fall: 1 Monat Haft
    3. Fall: Ausweisung der gesamten Sippe
    Ach gut : Es gibt noch erfreuliche Nachrichten !

  45. Zusatz zu meinem Schrieb von 14.24 Uhr (Antwort an Eurabier, 14.08 Uhr):

    Habe gerade nochmal den Malte-Lehming-Erguss im Tagesspiegel vom 16.11.2010 geöffnet. Er enthält einen „Nachtrag im März 2017“, in dem der Verfasser sich krampfhaft bemüht, seine Äußerungen von vor sechseinhalb Jahren zu relativieren und zu verharmlosen. Abwiegeltaktik vom Allerprimitivsten!

    Es ist mir – soweit ich mich entsinne – noch nicht untergekommen, dass ein Zeitungskommentar nach über einem halben Jahrzehnt vom Autor „kosmetisch aufbereitet“ wird…

  46. OT
    Die Junge Freiheit schreibt, dass der Vorsitzende der AfD Bayern, Petr Bystron, abgestraft hat.
    Ich fand ihn sehr gut.
    Weiß jemand, wieso die das getan haben? Und die JF könnte recht haben, dass das der AfD schadet.

  47. Wenn man sich hier an den Kiosken und in den Supermärkten umschaut: für jedes Hobby und jedes Themengebiet gibt es unzählige Zeitschriften.
    Tolle Vielfalt in buntesten Farben? Einfach nur ein Teil des immer wilder rotierenden Kreisels „Verticken/Wachstum/Geld/Macht“

    V. Pispers hat bereits vor Jahren in einem Auftritt erläutert, in wie wenigen Händen (Familien) die Presse hierzulande liegt. So überdeutlich wie heute habe ich das damals noch nicht wahrgenommen. Insofern waren die völlig unglaubwürdigen Berichte, in denen sich zwischen den Zeilen oft das genaue Gegenteil findet, auch ein Augenöffner.

    Jedenfalls muß ich immer lachen, wenn irgendwelche Sprechpuppen Statements abgeben, „der Westen müsse seine Werte, die Demokratie und freie Meinungsäußerung verteidigen“.
    😉

  48. Gute, klärende Auflistung, die sich locker erweitern läßt!
    Z.B.

    „Mangelnde Ausbildung“= Analphabet.

    „Familiendrama“= Ehemann, egal welcher Ethnie, schlachtet Frau und Kinder ab.

    „Traumatisiert“= sitzt faul und arbeitsverweigernd herum.

    „Häusliche Gewalt“= nicht das Haus wurde gewalttätig.

    „Sexstrolch“= Vergewaltiger.

    „Welcome-kultur“= Schuldkult und Befreiungssehnsucht davon; Selbstvernichtungsgeilheit.

    „caritative Nächstenliebe“ und „linke kollektivistische, allumfassende globale Menschenliebe“ = Pädophile Kirchenmänner und altersgeile kinderlose linke Weiber „engagieren“ sich „selbstlos“ für ungeschützte Kinder und testosteronbeherrschte arabische Junghengste.

  49. Heistermann hätte auch einen Gedanken auf den modifizierten Pressekodex 12.1 verschwenden können. Und ob die neue Formulierung, wonach die Täterherkunft genannt werden darf, wenn ein „öffentliches Interesse“ besteht, sich auf die Berichterstattung auswirken müsste. D.h. ob Journalisten sich künftig wieder an die zweitwichtigste der journalistischen „W-Fragen“ erinnern dürfen, die „wer“ lautet. Die „W-Fragen“: was, wer, wo, wann, wie, warum.

  50. Medien in SPD Besitz:

    Printmedien:

    Chemnitzer Morgenpost
    Cuxhavener Nachrichten
    Delitzscher Rundschau
    Döbelner Rundschau
    Dresdner Morgenpost
    Dresdner Neuesten Nachrichten
    Eilenburger Rundschau
    Frankenpost
    Frankfurter Rundschau
    Freies Wort
    Göttinger Tageblatt
    Grimmaische Rundschau
    Hannoversche Allgemeine
    Kieler Nachrichten
    Leipziger Rundschau
    Leipziger Volkszeitung
    Lippische Landeszeitung
    Lübecker Nachrichten
    Morgenpost Sachsen
    Neue Presse Coburg
    Neue Presse Hannover
    Neue Ruhr Zeitung (NRZ)
    Neue Westfälische
    Niederelbe Zeitung
    Nordbayerischer Kurier
    ÖKO-TEST Magazin
    Oschatzer Rundschau
    Sächsische Zeitung
    Südthüringer Zeitung
    Vogtland Anzeiger
    Vorwärts
    Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)
    Westfälische Rundschau
    Wochenspiegel Sachsen
    Wochenspiegel Thüringen

    Rundfunksender:

    Antenne Sachsen
    Antenne Thüringen
    Hit Radio Antenne Niedersachsen
    Hit Radio Brocken
    Radio Bielefeld
    Radio Emscher Lippe
    Radio EN
    Radio FFN
    Radio Gütersloh
    Radio Herford
    Radio Hochstift
    Radio Lippe
    Radio Mainwelle
    Radio Westfalica
    Radio 91.2 (Lokalfunk Dortmund)

  51. wir hatten auch schon“Däne“ als Mohammedaner, in Dänemark aufgewachsen oder „Martin“ alias Mehmed. Die erwähnte Vornameensregel ist leider falsch. Das Einzige was noch korrekt im Sinne von richtig/wahr sein dürfte ist das Geschlecht („Mann/Frau“) –
    Lerne : alle Menschen sind gleich!

  52. Heute so 12:30 habe ich von Foxnews da Foxnews extra (at Werbung) kam zurück gezappt, und bin bei Phoenix hängengeblieben. Da lief grade warum Chulz trotz 24/7 dauer Psycho-Terror nicht besser abgeschnitten hat, aber da hat sich der Moderator verplappert, er empfahl dem den Herrn von der Frankfurter STZ. mehr Werbung für die CDU zu machen, sie würden es ja auch machen.
    Also macht jetzt Phoenix Wahlkampf für die CDU nicht schlecht dachte ich, soviel zum Thema neutrale Berichterstattung.

  53. #83 Der boese Wolf:

    Haben Sie die Liste nachgeprüft? Glaube ich nämlich nicht, dass all diese Zeitungen resp. Sender im SPD-Besitz sind. Die „Frankfurter Rundschau“ zum Beispiel nicht, die gehört der FAZ. Die WAZ gehört der Funke-Mediengruppe, an der „Sächsischen Zeitung“ hält die SPD-Holding nur 40 Prozent, die „Hannoversche Allgemeine“ gehört zur Madsack Mediengruppe, an der die SPD mit 23,1 Prozent beteiligt ist usw.

  54. #86 Schrotti67:

    Könnten Sie, wenn ich bitten darf, Ihre Phoenix-Beobachtung so formulieren, dass auch ich sie verstehe? Was genau hat der Moderator gesagt und was ist die „Frankfurter STZ“?

  55. Alles nicht wirklich neu. Unser Presse ist weniger am Berichten, als am Vertuschen und Beschwichtigen interessiert. Taschen werden verdreht, Namen nicht genannt, die Herkunft wenn irgend möglich verschleiert, oder verschwiegen. Alles nur deshalb weil das ideologische Multikultidenken den gesunden Menschenvberstand ersetzt hat. Viele diese so Gehirnamputierten Multikultischreiberlinge – die Welt ist doch so schön bunt, lassen die Realität bewusst unbeachtet, Sie picken sich lieber die wenigen, doch so tollen Integrationserfolge eine winzigen Minderheit heraus. Dabei stören natürlich die vielen Betrügereien, Straftaten und realen Zahlen. Ergebnis ist, dass unliebsame Tatsachen eine Ächtung erfahren und Minimalerfolge so aufgebauscht werden, dass diese das reale negative Bild überdecken sollen.

  56. Als ich vor weit über einem Jahr woanders – mag es youtube, mag es facebook gewesen sein – auf solche Sprachregelungen hinwies: also wenn es zum Beispiel heißt „Ludwigshafener“(also mit Stadt) oder „aus Ludwigshafen“ und daß das dann wahrscheinlich nicht mal ein Paßdeutscher sein braucht und dergleichen,

    dann ging immer gleich einer, der vorher nicht am Gespräch beteiligt gewesen war, total hoch und beschimpfte mich wild.

    Das heißt, daß die „linken“ Netzagitatoren das kennen und drauf angespitzt sind, schon lange. Daß sie aber wohlweislich keine Diskussion suchen, sondern nur rumpöbeln und einschüchtern. Womöglich sind die dafür bezahlt. Natürlich wird es auch Fanatiker geben, die bei so einer Aufklärung wirklich hochgehen. Oder beides kommt zusammen.

    Jedenfalls scheint eine Verhinderung der Aufklärung über den Pressecode schon lange hohen Stellenwert zu haben. Ich konnte bald nicht mehr aufklären, weil ich überall gesperrt war. Das ging jeweils ganz schnell, kurz nachdem ich damit angefangen hatte. Die Mechanismen der Trennung der Infosphären waren längst vorbereitet. Wir waren schon mitten in einem abgespulten Plan, das wurde mir an solchen Vorgängen klar.

    Dies alarmierte mich besonders. Und die jüngsten Eskalationen tun es wieder und bringen mich auf die Vermutung zurück, daß hier ein Völkermord nicht nur durch Geburtendschihad geplant ist und eingefädelt wird, sondern einer in vollem Umfang.

  57. @ #59 RechtsGut (28. Mrz 2017 14:15)

    Bettina Röhl: „um die Grünen wieder sexy erscheinen zu lassen.“

    Die verheuchelte rot-grün-bunte Kinderschänder- u. Inzestpartei war nie „sexy“ sondern pervers.

  58. in England ist die Presse nicht anders. Da heißt es:
    London terror attacker was ‘Asian man in his 40s’

    Read more: http://metro.co.uk/2017/03/22/london-terror-attacker-was-asian-man-in-his-40s-in-car-registered-to-affluent-area-6527643/#ixzz4cdIwQhnx

    Darunter das gezoomte Bild des Täters: dunkle Haut, Bart fausdick unter dem Kinn (Koranbart).

    In einem anderen Blatt (The Telegraph) hieß es dann:

    Khalid Masood, 52, had a history of violent knife crime, converting to Islam after years of criminality.
    http://www.telegraph.co.uk/news/2017/03/22/westminster-terror-attack-everything-know-far/
    Hier wurde sogar mal der Opfer gedacht, in dem zumindest Namen und Bilder gezeigt wurden.

  59. Ergänzung: „Mensch mit deutschem Migrationshintergrund“ ist beim SPIEGEL online die neue Bezeichnung für „schon länger hier liebende“, (vormals Deutsche).

  60. #88 Heta

    Besitzt Anteile an…

    Reicht doch. Bin häufig in der VC-/Investoren-Szene unterwegs und da zählt alles über 20 Prozent als einflussreich. Startup-Gründern wird geraten, erstmal nicht über 25 Prozent Anteile abzugeben.

    VLG aus Berlin!

  61. Passendes Bild zum Thema Lügenpresse, das Parteiorgan der KPDSU mit dem Namen Prawda- Die Wahrheit, das Lügenblatt vor dem Herren oder besser gesagt noch vor dem ,,Neues Deutschland,,! Wird heutzutage nur noch von der gleichgeschalteten Systempresse in Merkelland im Lügen übertroffen.

  62. Wenn die Medien ihren gesetzlichen Auftrag erfuellen wuerden, wahrheitsgemaess und ausgewogene Reportage zu liefern,

    statt Medienpropaganda, Verharmlosung, Luegen, Auslassungen usw.

    waere das Merkuelkartell laengst gestuerzt,

    Deutschland waere aus der EU ausgetreten und haette seine DM zurueck.

  63. Alles bekannt. Sehe ich auch so.
    Die Lügenpresse hat Umschreibungen entwickelt, die mit ein wenig Verstand leicht durchschaubar sind.

  64. Ich wuenschte das endlich diese “Islamist” Gefasel aufhoehren wuerde.

    Islam is Islam, und die, die dieser ‚Religion‘ folgen sind MOSLEMS. Nicht mal “Moslemisten”, sondern einfach MOSLEMS.

    Haben Sie, oder irgend jemand anders, schon einmal von ‚Christianisten‘, Hinduisten‘, ‚Sikhisten‘ oder aehnlichem gehoehrt? Ich noch nicht.

    Wenn immer ich im Gespreach mit Anderen bin, im Pub (‚bin Deutsch-Englaender, lebe im UK), Cafeteria oder sonstwo, und das Gespreach / die Unterhaltung kommt zum Islam, ich korrigiere immer sofort wenn der Ausdruck ‚Islamist‘ benutzt wird. Ich verwende das obrige Beispiel (Christianist etc.), und das wird auch akzeptiert. Ich erkleahre auch das diese Bezeichnung, Islamist, augenwischerei ist. Wird auch akzeptiert. Und die Leute fangen an nach zu denken – wenn sie das nicht sowieso schon tun.

    Gruesse aus England

    PS: Und for God’s sake: Get rid… ‚Tschuldigung. Um Gottes Willen, bombardiert to AfD mit zuschriften. Dieser elende Zank muss ein Ende haben. Zur Not muss das Petry/Pretzell Gespann verschwinden. Die ruinieren die Partei. Und diese ist die einzige Hoffnung die ihr/wir Deutschen noch haben. Viel Glueck im September!

  65. #9 johann (28. Mrz 2017 12:58)
    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/so-liebt-afghanistan-liebe–was-ist-das–3531154.html

    Danke für den ausgezeichneten Link.
    Sehr zu empfehlen!

    Hier mal ein paar Fragmente:

    Andererseits gelten sie kaum mehr als ein Schaf. Sie werden als Mädchen verkauft, als Teenager verheiratet, als Ehefrauen geprügelt. In den Kombi-Taxis reisen sie meist im Kofferraum, und unvergessen ist die lakonische Antwort eines im Oktober 2001 vor den US-Bombardements fliehenden Afghanen auf die Frage, wen er alles dabei habe: „Fünf Männer“, seine Söhne, „und elf Stück Vieh.“ Ziegen, Frauen, Töchter.

    „Ich war 15, als mein Onkel zu uns kam und mich für seinen Sohn verlangte. Er und mein Vater vereinbarten Badal: dass ich seinen Sohn heiraten würde und mein Bruder dessen Schwester.“
    Ob sie den Bräutigam mochte? „Neeei, bachoda“, nein, bei Allah.

    Nur eines ist schlimmer für sie als alles Elend: dessen Ende. „Ich wollte nicht geschieden werden! Wo soll ich nun hin?“ Alle Ansprüche habe ihr der Richter verweigert, er habe sie gezwungen zu verzichten.

    Und die Frau habe ihrem Mann alle vier Tage zu Willen zu sein. „Sonst muss er ihr nichts zu essen geben“

    „Geht nach Hause, ihr Huren! Hündinnen! Tod den Sklavinnen der Christen!“

    Wir, die Gelehrten, haben Koran und Scharia studiert und kennen uns aus, was Frauen angeht – die Demonstrantinnen tun es nicht. Wir haben dem Gesetz zugestimmt, das Parlament, der Präsident haben es gebilligt. Ganz demokratisch“, schob er lächelnd nach.

    Die Welt des Batscha Basi, des „Knabenspiels“. Von Kundus im Norden bis Kandahar im Süden halten sich Reiche, vor allem Milizführer, ihre privaten Knaben,

    Die Älteren hier werden sich noch an Catweazle erinnern, der aus dem Jahre 1066 in die 1970er gebeamt wurde.
    Elektrik-Trick und so…

    So scheint es mit den Afghanen auch zu sein.
    Nur kommen die aus dem Jahre 650 ins Jahr 2017.

    Aus der Sicht wird dies verständlich:
    #4 Herrmann der Cherusker (28. Mrz 2017 12:52)
    “Ein Mann schleckte einer Frau über die Wange” = Afghane, Syrer, Iraker etc.

  66. #83 Der boese Wolf (28. Mrz 2017 15:18)
    Medien in SPD Besitz:
    Printmedien:
    Chemnitzer Morgenpost

    @PI-MOD
    Das wäre mal interessant als eigenes Thema!
    https://antilobby.wordpress.com/unsozial/manipulation/medienbeteiligungen-der-spd/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vierte_Gewalt

    Ich vermute, wenn man bei obiger SPD-Liste, ÖRR, Medienrat etc. etwas herumstockert, wird man zu ähnlichen Strukturen kommen, wie bei Hugenberg, nur diesmal Linksfaschistisch.

    Abschreckendes Beispiel und vermutlich einiges an Parallelen zu heute:
    wiki/Alfred Hugenberg
    Er gilt als bedeutendster bürgerlicher Wegbereiter des Nationalsozialismus. Mit seinem Hugenberg-Konzern, einem Medienkonzern, der die Hälfte der deutschen Presse kontrollierte, trug er mit nationalistischer und antisemitischer Propaganda maßgeblich zum Aufstieg der rechten bzw. rechtsextremistischen Parteien in der Weimarer Republik bei.

  67. Da fehlt noch
    „Flüchtling aus dem ehemaligen Jugoslavien“
    Für islamisch verstrahlter Kosovoalbaner.

  68. „Religiöse Gewalt“
    = Vergewaltigung, Mord und Terror von Personen, die den Vergewaltiger, Mörder und Terroristen Mohammed als Vorbild verehren.

  69. „Die Gesellschaft spalten.“
    = jemand widersetzt sich der vom Zentralkomitee vorgegebenen Einheitsmeinung.

  70. Achgut: Die Kunst, zwischen den Zeilen zu lesen

    ———

    Mit dieser Kunst kann der Wessi überhaupt nicht anfangen !

  71. #107 chalko (29. Mrz 2017 10:43)

    Ich sage mal 80%. Denken ist für ihn Schwerstarbeit. Das habe ich immer wieder erlebt. Ich wohne tief im Westen. Ich war schon damals gegen die 68iger. Deren Arroganz und Klugscheisserei hat mich damals schon abgestossen. Erstaunt und erfreut bin ich über die Aufgeklärtheit und Bildung der Ossis.

Comments are closed.