Bangladeschs „Kinderfreunde“ können sich freuen, denn laut einem neuen Gesetz dürfen jetzt auch Mädchen unter 18 heiraten, wobei es dafür nach unten keine Altersbegrenzung gibt. Die Mädchen und weiblichen Kleinkinder dürfen sogar dann heiraten, wenn sie das gar nicht wollen, ausschlaggebend ist allein „das höhere Wohl“, das ihnen wohlmeinende muslimische Lustgreise zukommen lassen wollen.

Sollten die kleinen Mädchen – zum Beispiel – ungewollt schwanger werden, weil sie vergewaltigt wurden, wäre ihnen ja sehr geholfen, wenn man sie dann zur Ehe mit dem perversen Vergewaltiger zwingen könnte.

Weder das politische Bangladesch (Islam ist hier Staatsreligion) noch die islamisch geprägte Gesellschaft scheinen an dieser Regelung auch nur irgendetwas auszusetzen zu haben. Kein Wunder. Immerhin hat ja das große Vorbild Mohammed (der „Prophet“) ebenfalls seine jüngste Frau Aischa mit sechs Jahren „geheiratet“ und sie ge***** die Ehe mit ihr vollzogen, als das Mädchen neun Jahre alt war. Zu ihrem „höheren Wohl“, versteht sich.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Der Islam macht aus Menschen abartige Wesen, niedriger einzustufen als jedes Tier.

  2. Der Dekadente Westler mit Sozialer Hängematte Möge die Fre..e halten, mit seinen Ü60 Geschlechtern!(Gender ist noch Perverser)
    Andere Länder andere Sitten wie meine Oma zu Sagen Pflegte

  3. Diese DRECKSCHWEINE, das schreit förmlich nach Krieg! Zivilbürger gegen Neandertaler- die Zeit ist reif

  4. Ist wiederlich, allerdings muss man sich vor Augen halten das ein vergewaltigtes Mädchen ansonsten wegen Unreinheit von der Familie verstossen wird und elendig krepiert.

    Wenn der Vergewaltiger sie Heiraten muss hat sie ein Laben… ob das besser ist als der Tot ist natürlich eine andere Frage.

    Das Problem ist auch hier mal wieder der Islam in dem es eh kein Mindestalter für Heirat gibt, wunderlich das Bangladesch das Alter irgendwann auf 18 festsetzte, der Islam kennt das wie gesagt nicht.

    Kann auch gut sein das die Erklärung mit der Vergewaltigung nur der Vorwand ist weil Moslemmänner sind es nunmal gewohnt Mädchen zwischen 10 bis 14 zu Heiraten, vllt. wären die Hardliner sonst bald auf die Barrikaden gegangen…

  5. Im Grunde sind sie alle gleich. Ist egal von wo sie kommen. Islam ist Islam. Manche haben einen Anzug und Krawatte an, kleiden sich westlich.
    Das Hirn ist und bleibt pervers. Weg mit dem Mist.
    Die werden sich niemals ändern. Kenne genug, die seit
    40 Jahren in Deutschland leben. Die sprechen immer noch Türkendeutsch obwohl sie hier geboren sind, sind immer noch eingebunden in ihrem Clan. Das wird mit denen niemals was geben außer Mord und Totschlag. Aber das hatten wir die letzten Jahre schon oft genug.

  6. Ekel-Kulturen sind das. Gerade mal von den Bäumen gestiegen sind die. Bleibt eigentlich nur die Regelung des Kannibalismuses und die Wiedereinführung von Menschenopfern als letzte Steigerung offen.

    Wie man sich an wehrlosen Säuglingen gesetzlich sanktionier in Deutschland vergehen darf, wurde auf die Schnelle hier geregelt:

    https://dejure.org/gesetze/BGB/1631d.html

    § 1631d BGB.

    Falls also die Bangladeschi demnächst auch in Scharren zu und kommen, übernehmen wir sicher gerne die Gesetze von dort auf das sie sich bei uns wohl fühlen.

  7. Pfui widerlich! Sowas gibt es bei uns nicht. Von Ausnahmen (SPD) abgesehen.

    Bei uns gibt es nur schöne Dinge für die Kleinen z.B.

    OT

    Kino-Tipp

    Kinderfilm – Bibi und Tina 4 – DEFA-Produktion

    ein Abenteuer- und Unterhaltungsfilm für Kinder und deren Erwachsene über Pferde, Mädchen, Tiere, Afrikaner, geflüchtete Menschen die erst seit kurzem da sind sowie Rumänen und Donald Trump.

    In Nebenrollen:
    Anetta Kahane, Heiko Maas, Martin Ccccchulz und Claudia Roth als Pferdetrainerin.

    FSK 6
    Prädikat: besonders supertoolwertvollöhhhboyeeeh

    https://www.fswriter.com/single-post/2017/03/07/Bibi-und-Tina-4–Ein-Film-%C3%BCber-den-wir-reden-sollten

    Mit Dank an die Achse des Guten

  8. die feuchten Träume
    unserer Pädos
    können dank unserer
    phänomenalen Regierung
    bei weiterem
    Fortschritt der Zuwanderung
    dieser „Religons“angehörigen
    in der zukünftigen
    PÄ-ER-DE
    bald Wirklichkeit werden.

  9. Was kümmert einen Bangladesch ?

    Wichtig ist das sowas nicht bei uns in Deutschland zum Stadtbild gehört !

    Obwohl der Görlitzer Park ist doch eine Rechtsfreie Zone, dort dürfen nicht nur Drogendealer sondern dort können bald auch Pädophile ohne Angst vor Strafverfolgung Ihren Gelüsten nachgehen.

  10. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 09.03.2017, 14:07 Uhr

    Fahrgast schlägt Busfahrer – weil er ihm zu langsam fuhr

    Braunschweig. Die Polizei sucht einen rabiaten Fahrgast eines Busses der Linie 422. Der Mann hatte nach Informationen der Beamten dem Busfahrer Mittwochmittag, 8. März, einen Faustschlag ins Gesicht versetzt und war dann geflüchtet.Nach Angaben des 46-jährigen Fahrers hatte ihn der Mann gegen 12.50 Uhr an der Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz angesprochen und gefordert, schneller zu fahren, da er den Anschluss an eine Straßenbahn erreichen wollte. Als kurz vor dem Erreichen der nächsten Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Straße die Straßenbahn vor ihnen abfuhr, sei der Täter plötzlich ausgerastet und habe den Fahrer geschlagen. Ein Zeuge bestätigte den Vorfall.Der Angreifer wird als Anfang 20, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Außerdem soll er südländisches Aussehen und einen Oberlippenbart gehabt haben.Der Täter trug eine hellbraune Kapuzenjacke und hatte einen schwarzen Rucksack mit gelber Schrift dabei. Er flüchtete über den Waisenhausdamm in Richtung Bohlweg. Weitere Zeugen und Hinweisgeber sollen sich beim Polizeikommissariat Mitte unter der Telefonnummer 0531/4…. http://www.news38.de/braunschweig/article209878203/Fahrgast-schlaegt-Busfahrer-weil-er-ihm-zu-langsam-fuhr.html

  11. Der Islam ist wie ein Krebsgeschwür…dieser widerliche „Glauben“ wird bald den Christen zahlenmäßig überlegen sein.
    In unserem Land wird er durch falsch verstandene Toleranz gepuscht, aber diese „Gläubigen“ kennen keine Toleranz – für sie sind wir nur „Ungläubige“.
    Aus deren Sicht, sind wir wirklich nur schwächliche Untermenschen, die es wert sind bestohlen, geschlagen und vergewaltigt zu werden.
    Wir müssen dem Islam harte Grenzen setzen, sonst haben wir schnell verloren (was leider jetzt schon Wahrheit ist).
    Europa hat jetzt schon verloren – es kann keine Zukunft mehr geben, solange wir eine grenzenlose Einwanderung erlauben.

  12. Das ist sehr traurig. Legale Pädophilie in Bangladesch. Zerstörte Kinderleben.

  13. #14 Pinneberg (09. Mrz 2017 19:46)

    Muslime, Muslime, Muslime, Muslime … Ich lese nichts anderes mehr…..

    ———————–

    Dann sollten Sie mal eine PI Pause nehmen :D,

    Spass beiseite,

    Es sind unsere Medien die diesen Leuten eine Plattform geben. Burkas werden bei Anne Will eingeladen und dürfen ungestraft Ihr krankes Weltbild der Bevölkerung schmackhaft machen.

  14. Ist Sebastian Edathy (SPD) zwischenzeitlich nach Bangladesch ausgewandert?

  15. #15 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 19:47)

    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 09.03.2017, 14:07 Uhr

    Fahrgast schlägt Busfahrer – weil er ihm zu langsam fuhr

    Braunschweig. Die Polizei sucht einen rabiaten Fahrgast eines Busses der Linie 422. Der Mann hatte nach Informationen der Beamten dem Busfahrer Mittwochmittag, 8. März, einen Faustschlag ins Gesicht versetzt und war dann geflüchtet.Nach Angaben des 46-jährigen Fahrers hatte ihn der Mann gegen 12.50 Uhr an der Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz angesprochen und gefordert, schneller zu fahren, da er den Anschluss an eine Straßenbahn erreichen wollte. Als kurz vor dem Erreichen der nächsten Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Straße die Straßenbahn vor ihnen abfuhr, sei der Täter plötzlich ausgerastet und habe den Fahrer geschlagen. Ein Zeuge bestätigte den Vorfall.Der Angreifer wird als Anfang 20, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Außerdem soll er südländisches Aussehen und einen Oberlippenbart gehabt haben.Der Täter trug eine hellbraune Kapuzenjacke und hatte einen schwarzen Rucksack mit gelber Schrift dabei. Er flüchtete über den Waisenhausdamm in Richtung Bohlweg. Weitere Zeugen und Hinweisgeber sollen sich beim Polizeikommissariat Mitte unter der Telefonnummer 0531/4…. http://www.news38.de/braunschweig/article209878203/Fahrgast-schlaegt-Busfahrer-weil-er-ihm-zu-langsam-fuhr.html

    Hat Braunschweig eine Bürgerwehr?

    Die sollte diesen südländisch aussehenden Bastard aufspüren, mal sehen wie schnell er laufen kann.

  16. Kein Wunder, das die pädophilen Grünen rumkreischen, der Islam gehört zu Deutschland.
    Klar doch, dann können sie endlich unter dem Mantel des Islam ihr perversen Kinderfickerfantasien ausleben.

  17. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Publizist

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  18. #13 Wnn (09. Mrz 2017 19:44)

    Die Frage ist, warum wir das in den vom Islahm geknechteten deutschen Medien nicht lesen werden.

    Der Islam ist Kinder-Horror pur:
    https://www.youtube.com/watch?v=qqTPg9LjoqQ
    https://www.youtube.com/watch?v=2_VhCwVe6-Q
    —————————–
    Es war doch jüngst zu lesen, dass die Britische Polizei die Verfolgung der Pädos einstellen will, es seien zu viele.
    http://www.telegraph.co.uk/news/2017/02/28/police-chief-calls-low-risk-paedophiles-spared-jail-officers/
    Die Salamitaktik beginnt damit und endet wie in Bangladesh. Die Islamisierung ist in allen Bereichen in vollem Gange, angefangen bei Halal-Fressen in der Kita bis zur Heirat gerade geborener weiblicher Säuglinge.

  19. Mautpreller….das wollte ich auch schreiben.
    Andere Länder , andere Sitten
    Was die dort treiben, ist dortiges Problem. Verrückt wird es (für mich) erst, wenn es hier toleriert/eingeführt werden soll.

  20. Und jedes Kopftuch ist DIE BOTSCHAFT.
    Natürlich fährt das Ding an die Wand.
    Und es ist auch völlig egal, ob man uns
    Jetzt ein
    KOPF – AN – KOPF – RENNEN ZWISCHEN
    PEST UND CHOLERA präsentiert:
    Es ist ein hauchdünnen Eis auf dem diese
    DILETTANTEN herumtrampeln.
    Vielleicht wissen sie es gar nicht:
    Sie stehen selbst mit drauf.
    SIE HABEN ES NICHT MEHR IN DER HAND.

    ES SIND ZU VIELE DIE SIE DURCHSCHAUEN

    Vergesst alle DEMOSKOPISCHEN QUANTENSPRÜNGE
    von SANKT MARTIN und Co.
    Die werden in den letzten zwei Wochen vor
    der Wahl nochmal NACHJUSTIERT und den
    Fakten angeglichen.

    Und vergesst nicht:
    Im Januar ’89 haben MIELKE & CO. noch in
    WANDLITZ im neuen QUELLE – KATALOG
    geblättert.

    EIN JAHR SPÄTER WAR LÄNGST SCHLUSS MIT LUSTIG.

  21. Warum haben die Inder alle neu geborenen Mädchen damals immer getötet? Hätten sie nur die männlichen Föten getötet, dann gäbe es das Problem heute wahrscheinlich nicht!

    Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen. Vielleicht leben wir irgendwann einmal in einer Gesellschaft, in der die Männer extrem reduziert sind. Nur noch ein paar zur Fortpflanzung, ein paar für schwere körperliche Arbeit aufgehoben werden. Mehr braucht man wirklich nicht!

  22. Politische Korrektheit und Toleranz sind Erfindungen
    von Menschen die ein bestimmtes manipulatives Ziel verfolgen.
    Es bringt uns um.
    Ich bin vorbereitet, seid ihr es auch??

  23. Die geistigen Verwandten unserer „HumaniSSt_innen“; die sind ja auch für die „Entkriminalisierung des pädosexuellen Komplexes“, bloß sagen tun sie das nicht mehr ganz so laut.

    Kotzzzzzz…… !

  24. @#25 lorbas (09. Mrz 2017 19:54)
    Wenn ich Daniel Cohn-Bendit schon sehe, dann kann ich leider nur noch kotzen.

    Diese Pädophilen haben leider schon längst unser Land unterwandert, wie auch Homosexuelle, deswegen diese ganze Gender-Scheiße.
    Sollten wir Rot-Rot-Grün bekommen, dann werde ich Asyl in Frankreich beantragen, wo Marie Le Pen Präsidentin sein wird
    😉

  25. Immerhin gedenkte eine österr. Richterin dieses Lüstlings Mohamed, weil er dazu die Äußerung von ESW dazu benutzte, dafür ein Gerichtsurteil gegen ESW zu sprechen.
    Desgleichen eine Richterin in Graz, gegen Susanne Winter.
    Diese Richter sind einstweilen so verdorben, dass sie die Wahrheit abstrafen.

  26. #14 Pinneberg (09. Mrz 2017 19:46)

    Muslime, Muslime, Muslime, Muslime … Ich lese nichts anderes mehr…..

    In der Tat.

    ES IST EINE SCHANDE, DASS WIR MIT DIESEM
    VORSINTFLUTLICHEN MÜLL UNSERE ZEIT VERPLEMPERN
    MÜSSEN.

  27. Offene Hosen gibt es viel zu viele..

    Warum Männer,Mädchen nicht Kinder sein lassen können und das ist weltweit ein Thema auch in Familien,gehört sowas offen diskutiert.

    von Männern..

  28. Offene Hosen gibt es viel zu viele..

    Warum Männer,Mädchen nicht Kinder sein lassen können und das ist weltweit ein Thema auch in Familien,gehört offen diskutiert.
    von Männer..

  29. @ #14 Pinneberg (09. Mrz 2017 19:46)

    Muslime, Muslime, Muslime, Muslime … Ich lese nichts anderes mehr.

    hier mal eine schöne Geschichte, die muntert dich bestimmt gleich auf, denn

    Es ist wieder geschehen !

    aber wieder mal komisch, kein Rentner der Im Unrat nach Bbauchbaren Sucht, sondern ausgerechnet ein Fremdländer findet mal wieder irgendwas von großem Wert, so wie alle angeblichen Asylanten, Flüchtlinge, Schutzsuchende und elenden aller Länder hier bei uns in D. auf den Strassen ständig was finden , entdecken, erspähen, bemerken erblicken und erstöbern

    ..Meldung vom 07.03.17

    Hilfsbereiter Flüchtling rettet Hamburger aus der Misere

    Montaser Soliman findet ein Portemonnaie, macht den Besitzer unter großem Aufwand ausfindig – und wird reich belohnt. Hamburg. In der Einzimmerwohnung, die Montaser Soliman mit seiner Frau Farah teilt, herrscht beste Stimmung. Michael Solbisky staunt über die riesige Obstschale, die das Ehepaar aufgetischt hat. Lachend reibt er sich die Hände: „Das sieht ja viel zu gesund aus.“ Solbisky ist es wichtig, dass „die Geschichte“ in die Zeitung kommt und von vielen gelesen wird. „Es wird so viel Schlechtes über Flüchtlinge erzählt“, sagt der Hoteldirektor ernst, „hier gibt’s auch mal was Gutes zu berichten.“Vor rund zwei Wochen hatte Solbisky sein Portemonnaie in der S-Bahn verloren. Stundenlanges Suchen brachte nichts, schließlich ließ er seine Karten sperren und gab die Sache verloren.Er wollte den Verlierer auftreiben. Doch die Geldbörse landete bei einem ehrlichen Finder, und obwohl Montaser Soliman fast kein Deutsch spricht, war für ihn klar: Er wollte den Verlierer auftreiben und ihm das Fundstück zurückgeben.Der 27-jährige Palästinenser, der wie seine Familie aus Aleppo nach Deutschland flüchtete, rief eine Telefonnummer an, die er auf einer von Solbiskys dienstlichen Visitenkarten fand. Nur höchst mühsam konnte er in Erfahrung bringen, dass der langjährige Direktor des Travemünder Rosenhofs mittlerweile den Job gewechselt hatte und vorwiegend in Düsseldorf arbeitet. Doch Soliman gab nicht auf. „Meine Religion sagt mir, dass ich ehrlich sein soll“, erläutert er, „deshalb war es für mich undenkbar, das Portemonnaie selbst zu behalten.“ Er sagte immer wieder das Wort „Ehre“Weil er keine weitere Telefonnummer fand, schrieb er mithilfe seines Bruders Ahmad, der in Leipzig studiert, einen Brief an Michael Solbisky, der in Lemsahl-Mellingstedt wohnt. Wiederum mit Unterstützung Ahmads vereinbarten die beiden ein Treffen am Hauptbahnhof, bei dem Michael Solbisky die Geldbörse zurückbekam. Finderlohn wollte Montaser Soliman aber partout nicht annehmen. „Er wurde fast ärgerlich“, erinnert sich Solbisky, und sagte immer wieder das Wort Ehre. Trotzdem gab es für den ehrlichen Finder doch noch eine Belohnung. Denn Michael Solbisky, der sich im Laufe seines langen Berufslebens gute Menschenkenntnis zugelegt hat, war vom Auftreten der Brüder überzeugt. „Die beiden sind sympathisch und ehrlich“, sagt Solbisky, „etwas ganz Besonderes.“ Arbeit als Einstieg. Um dem mittellosen Flüchtling zu helfen, nutzte er seine Kontakte und vermittelte ihm einen Job in einer Rosenhof-Gärtnerei. Die Arbeit ist als Einstieg gedacht, denn Montaser Soliman will unbedingt Pharmazie studieren. In Kursen lernt er jetzt erst mal Deutsch – verstehen kann er schon eine ganze Menge.Zwei Wochen später sieht Michael Solbisky seinen Eindruck bestätigt. Mit Ehefrau Nannett ist er der Einladung der Solimans gefolgt, die ihren Gästen neben den vielen Obstsorten auch arabische Süßigkeiten und Saft anbieten. Solimans Bruder Ahmad, der erst knapp zwei Jahre in Deutschland lebt und die Sprache schon fließend spricht, übersetzt für die beiden Ehepaare. Dass er zu diesem Treffen extra aus Leipzig angereist ist – Ehrensache.Demnächst Gegeneinladung. Die Zerstörung von Aleppo ist eines der Themen, und Farah berichtet, wie beengt ihre Familie in einer Wilhelmsburger Flüchtlingsunterkunft haust. Die Solbiskys sind sichtlich bewegt, treffen aber mit ihrer freundlichen, offenen Art genau den richtigen Ton. Demnächst werden sie sich mit einer Gegeneinladung revanchieren – auch das ist eben „Ehrensache“.Für ein Foto drückt Michael Solbisky den viel schmächtigeren Montaser und sagt: „Dieser junge Mann hat mir einen Haufen Ärger erspart.“ Und was die Zukunftspläne des ehrlichen Finders betrifft, ist er zuversichtlich: „Wenn Soliman sich vornimmt, Pharmazie zu studieren, dann schafft er das auch. Da bin ich mir ganz sicher.“ http://www.abendblatt.de/hamburg/article209854081/Hilfsbereiter-Fluechtling-rettet-Hamburger-aus-der-Misere.html

    ich würde auch mal gern was finden wollen, vielleicht den wirklich letzten Beutelwolf, den Nazi Goldzug von Niederschlesien, dass Coca Cola Rezept oder das Bernsteinzimmer, den wirklich allerletzten der Familie Romanow, den Schatz der Nibelungen, irgendwas, Hauptsache es gehört mir dann ganz allein

  30. #33 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    „Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen.“

    Merkel und die Clinton widerlegen diese These.

  31. Offene Hosen gibt es viel zu viele..

    Warum Männer,Mädchen nicht Kinder sein lassen können und das ist weltweit ein Thema auch in Familien,gehört offen diskutiert.

    von Männer..

  32. #31 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen. Vielleicht leben wir irgendwann einmal in einer Gesellschaft, in der die Männer extrem reduziert sind. Nur noch ein paar zur Fortpflanzung, ein paar für schwere körperliche Arbeit aufgehoben werden. Mehr braucht man wirklich nicht!

    Hallo „jeanette“!

    War das jetzt ernst gemeint? Was soll das denn jetzt hier? Seit wann ist eine Richterin gerechter als ein Richter? Oder eine Bundeskanzlerin. Das Böse liegt im Missbrauch der Macht, nicht im Geschlecht. Ich hoffe dass ich Ihren Post nur falsch verstanden habe …

  33. #10 Cendrillon (09. Mrz 2017 19:39)

    Scheint ein toller Film zu sein, danke!

  34. ist das nicht toll, wenn man alle möglichen Abartigkeiten religiös verpacken kann?

    Dann wirkt es doch gleich viel schöner.
    Irgendwie ……. gut ( das habt ihr toll geschrieben, pi. So sarkastisch, wie s nötig ist).

    Und wenn man das nicht tolerieren möchte, ist man eben braun, antidemokratisch, Pack und Nazi. Blaablaagäääähn.

    Bin ich gern alles. Nur das da oben will ich nicht. Basta!
    Keine „Religion“ hier, in deren Namen soetwas möglich ist.
    Und wenn Bangladesch ein islamisches Land ist,und es ist dort nun möglich, dann wird es ja im Namen der Religion möglich sein müssen, Kinder zu gebrauchen für seine sexuellen Gelüste.

    Und darauf kommt es an. Dass Kindesmissbrauch weltweit auch in freiheitlichen Demokratien vorkommt, wissen wir alle. Aber dann gegen das Gesetz.

    Also ist es verboten oder ist es erlaubt.

    Das macht den Unterschied, ihr Gutmenschen.

    Ich hasse euch dafür, dass ihr das nicht sehen wollt in eurem Egowahn, gut sein zu wollen, nur weil euch das den Kick gibt, nach dem ihr süchtig seid.

  35. Bleibt zu hoffen, dass die Frauen Mitte 30 Witwen sind. Aber wahrscheinlich sind die Söhne dann in dem Alter, dass sie der Mutter Vorschriften machen dürfen, WEN diese dann gefälligst als Nächsten zu heiraten hat usw.

  36. @ #23 Erbsensuppe – Schweinefleisch (09. Mrz 2017 19:54)

    Hat Braunschweig eine Bürgerwehr?
    Die sollte diesen südländisch aussehenden Bastard aufspüren, mal sehen wie schnell er laufen kann.

    Kann ich Dir nicht sagen, aber hier, dass finde ich gut, allein schon deshalb, weil der Maas nach diesem Vorfall ( hier klick ) erst meinte, Zitat Maas “ Selbsternannte Hobby-Sheriffs, die Polizei spielen „ undnun das, . . . Meldung vom 03.03.2017

    Dresdner Polizei sucht ehrenamtliche Ordnungshüter

    Dresden – Streifen durch Fußgängerzonen, Parks und Wohngebiete: Die Dresdner Polizei sucht ehrenamtliche Helfer zur Verstärkung der Sächsischen Sicherheitswacht. Wie die Behörde am Freitag mitteilte, sollen die freiwilligen Ordnungshüter vor allem in den Revieren Dresden, Meißen, Großenhain und Dippoldiswalde zum Einsatz kommen.Bewerber sollten mindestens 18 Jahre und höchstens 60 Jahre alt sind und eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung haben. Zudem müssen sie „jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten“, betonte die Polizei. Für ihren Einsatz – vor allem am frühen Abend, an Wochenenden und Feiertagen – bekommen die ehrenamtlichen Helfer eine Aufwandsentschädigung https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-polizei-sucht-helfer-fuer-sicherheitswacht-ordnungshueter-verstaerkung-223862

  37. Und unsere hirnverrotteten Pseudoemanzen werfen sich dem Islam an den Hals, wogegen echte Frauenrechtler, die sich auch für die Rechte der Mädchen einsetzen, als ganz, ganz pöhse Menschen hingestellt werden.

    Ekelhaft ist Bangladesh und ekelhaft sind diese Arschlochweiber, die alle Errungenschaften der Frauenrechtler für ein tolles Goldkettchen und ein bissl säuselnden Singsang von oben aus dem Fenster in die Gosse schütten wie im Mittelalter die Scheiße aus dem Eimer.

    Keiner dieser Drecksweiber braucht mir etwas erzählen von wegen sie seien selbstbewusst und kämpfen für Gleichberechtigung. Einen Dreck tun die!

    Boah, ist das abartig!

  38. @#41 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 20:11)

    […]“Meine Religion sagt mir, dass ich ehrlich sein soll”, erläutert er, “deshalb war es für mich undenkbar, das Portemonnaie selbst zu behalten.”[…]

    So etwas in der Art hat auch der „Flüchtling“ in Brisant damals gelabert, der angeblich Geld in einem Schrank gefunden hat.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3364569#

  39. #15 Pinneberg (09. Mrz 2017 19:46)

    Muslime, Muslime, Muslime, Muslime … Ich lese nichts anderes mehr.
    ———————-
    Mohammedaner, Mohammedaner, Mohammedaner, …

  40. 1. 43 DER ALTE Rautenschreck (09. Mrz 2017 20:17)
    #31 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen. Vielleicht leben wir irgendwann einmal in einer Gesellschaft, in der die Männer extrem reduziert sind. Nur noch ein paar zur Fortpflanzung, ein paar für schwere körperliche Arbeit aufgehoben werden. Mehr braucht man wirklich nicht!
    Hallo “jeanette”!
    War das jetzt ernst gemeint? Was soll das denn jetzt hier? Seit wann ist eine Richterin gerechter als ein Richter? Oder eine Bundeskanzlerin. Das Böse liegt im Missbrauch der Macht, nicht im Geschlecht. Ich hoffe dass ich Ihren Post nur falsch verstanden habe …
    —————————-

    Es ist so eine Art Verzweiflung, weil die Straftaten werden ja überwiegend von Männern begangen! Es ging nicht um Gerechtigkeit, sondern nur um die bloße Gewalt. Vergewaltigungen, Raub, Mord und Totschlag, Einbruch usw. das machen doch Frauen nicht! Also jedenfalls nur sehr wenige. Aber man weiss es nicht. Wenn es keine Männer gäbe, vielleicht gäbe es dann Frauengangs von gewalttätigen Frauen.

  41. Das ist deren Kultur, wir sollten uns da nicht einmischen und uns nicht mal ein Urteil darüber anmaßen. Wie unsere eigene Kultur hat sich auch ihre Lebensweise über Jahrtausende entwickelt und vielleicht werden sie niemals ein anderes Niveau erreichen. Trotzdem sollen sie in ihren Ländern so leben wie sie es wollen. Um das zu gewährleisten, haben Völker ihre eigenen Staaten gegründet. Aber hier in Deutschland, in unserem Land, haben diese Menschen nichts verloren und nichts zu suchen.

  42. Die Türken wollten schon letztes Jahr das Kinderschänden legalisieren, jetzt tun’s die Bangladeshis. In praktisch ganz Schwarzafrika gehört die Praxis zum Alltag, genauso wie in Afghanistan auch (bacha bazi nennen’s die Unmenschen dort).

    Kurz gefasst: die Musels zeigen mal wieder ihre wirkliche Fratze.

    Widerlich sind aber nur wir, wenn wir uns nicht entzückt über diese ganze Scheixe geben, sind dann Nazis und Rassisten usw.

  43. @#59 jeanette (09. Mrz 2017 20:35)
    Ja, es gibt gewalttätige Frauen-Gangs…ich selbst habe kürzlich gesehen, wie zwei junge Frauen sich geprügelt haben und zwar äußert brutal.

  44. @#55 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 20:29)

    Wahrscheinlich waren in dem Braunschweiger Bus nur linksgrün-verstrahlte.

    Normalerweise hätten angstbefreite Deutsche, wären sie im Bus gewesen, diesem Südländer gleich mit knallharten Schlägen den dunklen Teint polieren müssen.

  45. #59 jeanette (09. Mrz 2017 20:35)

    1. 43 DER ALTE Rautenschreck (09. Mrz 2017 20:17)
    #31 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen. Vielleicht leben wir irgendwann einmal in einer Gesellschaft, in der die Männer extrem reduziert sind. Nur noch ein paar zur Fortpflanzung, ein paar für schwere körperliche Arbeit aufgehoben werden. Mehr braucht man wirklich nicht!
    Hallo “jeanette”!
    War das jetzt ernst gemeint? Was soll das denn jetzt hier? Seit wann ist eine Richterin gerechter als ein Richter? Oder eine Bundeskanzlerin. Das Böse liegt im Missbrauch der Macht, nicht im Geschlecht. Ich hoffe dass ich Ihren Post nur falsch verstanden habe …
    —————————-

    Es ist so eine Art Verzweiflung, weil die Straftaten werden ja überwiegend von Männern begangen! Es ging nicht um Gerechtigkeit, sondern nur um die bloße Gewalt. Vergewaltigungen, Raub, Mord und Totschlag, Einbruch usw. das machen doch Frauen nicht! Also jedenfalls nur sehr wenige. Aber man weiss es nicht. Wenn es keine Männer gäbe, vielleicht gäbe es dann Frauengangs von gewalttätigen Frauen.

    “ … das machen doch Frauen nicht“
    Ja in der Regel nicht; nicht nie, aber nicht so oft wie Männer.

    Ich habe über Ihre Antwort nachgedacht und sehe darin einen Weltschmerz; über alles Unrecht und Gewalt. Sie haben recht. Über diesen Punkt kommen Sie aber nicht hinweg, ohne die Weltanschauung einzubeziehen. Lesen Sie in der Bibel und Sie finden die Gründe. Wenn Sie das nicht möchten, werden Sie in Ihrem Leben darauf keine Antwort finden.

  46. UNO?

    UNESCO?

    Aber nein, die sind beschäftigt Menschenrechte
    nach Europa zu schaffen . .

  47. In vielen Landern im westlichen Afrika ist die „Kinderehe“ offiziell verboten, wird aber in Moslemischen Gesellschaften in diesen Ländern geduldet (…“die sind eben so!“)
    Es wäre ein leichtes seitens der Bundesregierung auf diese Länder einzuwirken. Mali ist beispielsweise ein gutes Beispiel für derartige Duldsamkeit pädophiler auswüchse. Und gerade in Mali bietet sich durch Europäische Militärpräsenz ansätze zur Einflußnahme….Leider ist das angehen gegen Islamische Gepflogenheiten keine außenpolitische priorität.

    In anderen Ländern wie Ghana und Nigeria in dieser Region, hat sich eine Art Doppelstandart etabliert. Bei Nicht Muslimen werden Pedophälie, Polygamie, Mädchenbeschneidungen, etc..durchaus geahndet und verfolgt. Bei muslimischen Bürgern hingegen ignoriert der Staat derartige Straftaten und verfolgt diese nur zu zwecken der Medienwirksamkeit.

    Ähnliche Tendenzen auch in Europa.

    Auch hier zu Lande mehren sich Straftaten, die aus Rücksicht Islamischer Empfindlichkeiten nicht -oder nur halbherzig verfolgt werden. Polygamie ist auch in Deutschland unter Muslimen verbreitet. Dies ist bekannt! Eine systematische Fahndung, Verfolgung Verurteilung findet jedoch nicht statt.
    Täter, die sich der Polygamie schuldig gemacht haben werden in Deutschland dann oftmals für den einhergehenden Sozialbetrug (erschleichung von Leistungen) belangt – sonst nichts!

    Man kann zusammenfassend sagen, das der Deutsche Staat sich gegenüber des Islam genauso verhält wie in der Islamisierung befindliche Entwicklungsländer der Sub-Sahara.

    Und es wird immer schlimmer!

  48. #60 hiroshima (09. Mrz 2017 20:35)

    Das ist deren Kultur, wir sollten uns da nicht einmischen und uns nicht mal ein Urteil darüber anmaßen. Wie unsere eigene Kultur hat sich auch ihre Lebensweise über Jahrtausende entwickelt und vielleicht werden sie niemals ein anderes Niveau erreichen. Trotzdem sollen sie in ihren Ländern so leben wie sie es wollen.

    Sehe ich anders; denn die Mädchen wissen nichts von „Kultur“ seit „Jahrtausenden“. Die werden gequält.

    „… sollen sie in ihren Ländern so leben wie sie es wollen“

    Wie die kleinen Mädchen es wollen oder wie die alten Strolche??

  49. #43 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 20:11)
    @ #14 Pinneberg (09. Mrz 2017 19:46)

    Muslime, Muslime, Muslime, Muslime … Ich lese nichts anderes mehr.

    hier mal eine schöne Geschichte, die muntert dich bestimmt gleich auf, denn

    Es ist wieder geschehen !

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article209854081/Hilfsbereiter-Fluechtling-rettet-Hamburger-aus-der-Misere.html

    ich würde auch mal gern was finden wollen, vielleicht den wirklich letzten Beutelwolf, den Nazi Goldzug von Niederschlesien, dass Coca Cola Rezept oder das Bernsteinzimmer, den wirklich allerletzten der Familie Romanow, den Schatz der Nibelungen, irgendwas, Hauptsache es gehört mir dann ganz allein
    ———————
    Ich brauche den Flüchtling ganz dringend hier in Flensburg: Ich habe meinen Bohrhammer verlegt und kann ihn nicht finden. Es pressiert.

  50. Tja, auch Opa Mohammed will eben auch noch mal ran. Fragt sich nur, was er – kurz vorm Grabesgang – ausgerechnet mit einem Kind ohne anständige Titten will.

    Hier aber mal – OT – was Lustiges:

    Leute, ihr könnt die Schrotflinten aus dem Schrank nehmen! Denn:

    Die Grünen wollen jetzt, um aus dem Umfragetief zu kommen, Hausbesuche bei den Bürgern machen. Und sie befragen. 🙂

    Ich finde das köstlich.

    Wenn sich bei mir Karin Göring-Eckbert ankündigt, organisiere ich einen Trupp Fundi-Muslims – und besorge im Baumarkt schöne Kieselsteine. Nicht zu große. Es soll ja schon etwas dauern. Das hat sich die Betschwester doch verdient.

  51. @ #57 3141592653 (09. Mrz 2017 20:32)

    So etwas in der Art hat auch der “Flüchtling” in Brisant damals gelabert, der angeblich Geld in einem Schrank gefunden hat.

    der Terminus und Duktus dieser Märchen ist im Prinzip überall das gleiche, und es gibt viele “ Flüchtlinge finden…. Wertgegenstände, Bargeld, verlorene Raritäten und Kostbarkeiten von Deutschen, Märchen, hier eine kleine Lise
    …klick !, auch gut… *http://www.shortnews.de/id/1206246/delbrueck-afghanischer-zuwanderer-findet-geldboerse-und-gibt-sie-ab …und…*http://www.shortnews.de/id/1191302/fluechtling-bringt-gefundenes-portemonnaie-mit-inhalt-zurueck-20-euro-finderlohn …und… Flüchtling findet teure „Gibson“-Gitarre *http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-zwei-asylbewerber-finden-10000-euro-teure-gitarre-von-jazzmusiker-ruud-van-duijse_16676046.htm … es geht so weiter, und so weiter

  52. @ #69 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 21:08)

    von wegen…hier eine kleine Lise
    …Liste…, mit einem „ t „, sollte das heißen !

  53. @ #68 ThomasEausF (09. Mrz 2017 21:04)

    Ich brauche den Flüchtling ganz dringend hier in Flensburg: Ich habe meinen Bohrhammer verlegt und kann ihn nicht finden. Es pressiert.

    mal langsam, erst bin ich dran !, 😉
    der gute Flüchtling soll hier bei mir in der Gegend erstmal was von großen Wert für mich finden, ääähm, da fällt mir ein, ist es für Trüffel noch zu kalt draußen, und was kostet denn ein Kilo frisch gefundener Trüffel ?

  54. KRITIK!
    Selten, selten muss ich PI kritisieren.
    Jetzt schon: Das Foto zeigt keine Muselmanen, sondern normale, vermutlich hinduistische Inder. Von der Hautfarbe her können es durchaus Bengalen sein, aus Bangladesch stammen sie nicht!
    DAS FOTO IST FAKE, uns unwürdig!
    Ich bin 57 Jahre alt, und seit meinem Studium habe ich freundschaftlichen Kontakt mit Indern, bin seit einigen Jahren mit einer Inderin aus dem katholischen Goa, die hier bei mir studiert hat, leiert.
    Mein bester Freund Anfang der 80er Jahre war „Timir“ Ganguly, Doktor der Chemie, damals etwa vier Jahre älter als ich. Seine Familie beherrschte und beherrschen auch heute noch, als Großhändler den Arzneimittelmarkt in Kalkutta, also Bengalien.
    Genau zwei mal war ich in Kalkutta. Die Bengalen wollen mit den Muselmanen nichts zu tuen haben!
    Liebe Redaktion, bitte zeigt doch demnächst passende Bilder!

    Mein Freund Timir ist vor elf Jahren an einer Nervenlähmung (ich habe vergessen, wie diese seltene Krankheit heißt) verstorben. Ein halbes Jahr vor seinem Tod habe ich ihn, der leider alleine nichts mehr konnte, zu seiner Familie nach Kalkutta begleitet.
    Mit seiner Frau und den Kindern habe ich noch Kontakt.

    RIP, Asche des Timir!

    Entschuldigt bitte, ich bin, und das passiert selten, von Gefühlen überrannt.

    Bevor ich jetzt richtig anfange zu heulen, Schluß für heute

  55. @#73 peter wood (09. Mrz 2017 21:36)
    Macht es das besser? – wenn es ein Hindu ist?
    Das Mädchen auf dem Bild macht einen unglücklichen Eindruck und wer ist der Mann? Ihr Opa? Ich glaube nicht, sonst würden nicht beide auf einem roten Teppich sitzen…es scheint seine Braut zu sein.

    Jede Perversion findet eine Heimat im Islam, sei es Schächten, Vergewaltigen und auch Pädophile…
    Diese Drecks-Religion darf hier keine Heimat finden!

  56. 1. 64 DER ALTE Rautenschreck (09. Mrz 2017 20:51)
    #59 jeanette (09. Mrz 2017 20:35)
    1. 43 DER ALTE Rautenschreck (09. Mrz 2017 20:17)
    #31 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    machen doch Frauen nicht! Also jedenfalls nur sehr wenige. Aber man weiss es nicht. Wenn es keine Männer gäbe, vielleicht gäbe es dann Frauengangs von gewalttätigen Frauen.
    ” … das machen doch Frauen nicht”
    Ja in der Regel nicht; nicht nie, aber nicht so oft wie Männer.
    Ich habe über Ihre Antwort nachgedacht und sehe darin einen Weltschmerz; über alles Unrecht und Gewalt. Sie haben recht. Über diesen Punkt kommen Sie aber nicht hinweg, ohne die Weltanschauung einzubeziehen. Lesen Sie in der Bibel und Sie finden die Gründe. Wenn Sie das nicht möchten, werden Sie in Ihrem Leben darauf keine Antwort finden.
    —————————–
    Sie haben ja Recht. Wir sind schon bibelkundig. Dennoch so viel Gewalt wie die letzten beiden Jahre das ist absolut neu!! Und jetzt fangen auch noch die Türken an sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen pro und contra Erdogan! Es gibt so viel Gewalt in Europa wie es niemals in unserer Neuzeit gab!

    Meine persönliche Initiative wenn das Chaos zu groß wird ist immer: ALLES RAUSCHMEISSEN nach diesem großartigen Buch: MAGIC CLEANING! Wenn man das liest, dann muss man alles rauswerfen! – Nach diesem Motto würde ich wahrscheinlich verfahren, wenn ich hier in Europa etwas zu sagen hätte! Die AFD liegt auch in den letzten Zügen, wie soll es weitergehen ohne dass unser Deutschland/Europa total herunterkommt und verkommt. Generationen haben wir gebraucht um uns zu zivilisieren. Die Deutschen Männer behandeln die Frauen hauptsächlich respektvoll und anständig und nun holen wir uns diese ganzen Wilden rein! Und der ganze Prozeß geht wieder von vorne los! Es ist erbärmlich wie die Regierung uns belügt, manipuliert und unser schönes Land einer wilden Meute zum Fraß vorwirft und dann noch frech wird, sogar zu ihren Wählern!

  57. #72 Waldorf und Statler (09. Mrz 2017 21:24)

    Nix da, erst ich! Ich brauche den Kerl, der soll den Burenschatz finden, anschließend gehts weiter in die Bucht von Vigo, da liegen im 5 m tiefen Schlamm Goldbarren. Als nächstes kommen dann die Siedlerwege in USA dran.

    Ebenso die Wagenladung Gold und Silber, die dank der Eisenbahnarbeiter in einem See versenkt wurde.

    Moment, ich muß nur noch schnell mein Schatzbuch suchen, da steht noch mehr drin, wo ich suchen muß…

  58. #42 Tabu (09. Mrz 2017 20:09)
    Offene Hosen gibt es viel zu viele..
    … weltweit ein Thema…

    Ja.
    Aber es ist ein wesentlicher Unterschied, ob eine Religion/Ideologie/staatliches Gesetz dies
    – fördert (Islam, Mohammed, Grüne, …) oder
    + unterbindet (westliches Rechtssystem, Bibel, …)

  59. LSBTIQ-LUST-DIREKTIMPORT.

    Dass die Grünen hochgradig schizophren sind ist hinlänglich bekannt und lässt sich daher immer wieder aufs Neue belegen. So verlangt Umvölker Beck ein Verbot der sogenannten „Homo-Heilung“, seine Partei verlangt dennoch Mittel für die „Geschlechterforschung“. Forschung sollte ergebnisoffen erfolgen und nicht mit Denkverboten belegt werden. Erforschung der „Homo-Heilung“ wäre nach Umvölker Beck eine Menschenrechtsverletzung. „Homo-Heilung“ ist daher mit Umvölker Beck nicht zu machen und die Forderung seiner Partei kann denn auch nur als Pöstchenbeschaffungsmaßnahme für grün-hörige Pseudo-Wissenschaftler gedeutet werden. Da die LSBTIQ-Community ständig vom Aussterben bedroht ist und die Erforschung der „Hetero-Heilung“ noch nicht einmal in Angriff genommen wurde, bedeutet dies dass nur Direktimport von LSBTIQ-Betreibern Abhilfe schaffen kann. Deshalb fordert Umvölker Beck dass BAMF-Personal „einfühlsam und entsprechend der rechtlichen Vorgaben“ mit Asylanträgen von LS-Betreibern umzugehen hat. Die „Verfolgungsgefahr“ sei einfühlsam zu erörtern und rechtlich zu prüfen. Die Tatsache dass sexuelle Orientierung nichts mit politischer Verfolgung zu tun hat scheint Umvölker in seiner Not zu entgehen.

    http://www.volkerbeck.de/2017/03/07/bundesregierung-will-homo-heilung-nicht-verbieten/#anfang

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/geschlechterforschung-gruene-verteidigen-die-gender-studies/19490492.html

    http://www.volkerbeck.de/2017/03/07/bamf-anhoerer-muessen-fuer-den-umgang-mit-lsbtti-besonders-geschult-werden/#anfang

  60. #33 jeanette (09. Mrz 2017 19:59)

    Warum haben die Inder alle neu geborenen Mädchen damals immer getötet?

    Noch so eine Aussage, die nur darauf zurückzuführen ist, daß unsere „Wahrheitsmedien“ gern vom Problem zuhause ablenken und zeigen wollen, wie böse doch andere sind.

    Indien hat viel mehr Einwohner als ganz Europa. Bestimmt findet man in Indien ein paar Perverse, auch perverse Sekten und vor allem Moslems (die in der Berichterstattung natürlich nur Inder genannt werden), die wirklich grauenhafte Untaten veranstalten.

    Normal ist das in Indien allerdings nicht; im Gegenteil.

    Ich wohne schon lange in Indien. Was ich hier beobachte, sind Väter, die unglaublich fürsorglich mit ihren Kindern umgehen, egal, ob Mädchen oder Jungen. Die kümmern sich, selbst wenn sie kaum Zeit dafür haben.

    Nirgendwo auf der Welt habe ich so viele Väter quietschvergnügt mit ihren Söhnen und Töchtern z.B. am Strand herumtollen gesehen wie in Indien.

    Mein Nachbar hat eine schwerstbehinderte Tochter. Bei der Geburt hatte sich die Nabelschnur um ihren Hals gelegt. Sie ist heute 20 Jahre alt, aber auf dem Niveau einer Dreijährigen. Mein Nachbar ist Schreiner. Er schuftet hart und hat kaum Freizeit.

    Aber einen Spaziergang mit seiner Tochter leistet er sich jeden Tag.

    Was uns die deutsche Presse über Indien erzählt, ist absoluter Humbug. Das kann ich als Insider mit Sicherheit sagen.

  61. @ #79 Notabene (09. Mrz 2017 22:09)

    Nix da, erst ich! Ich brauche den Kerl, der soll den Burenschatz finden, anschließend gehts weiter in die Bucht von Vigo, da liegen im 5 m tiefen Schlamm Goldbarren. Als nächstes kommen dann die Siedlerwege in USA dran.Ebenso die Wagenladung Gold und Silber, die dank der Eisenbahnarbeiter in einem See versenkt wurde. Moment, ich muß nur noch schnell mein Schatzbuch suchen, da steht noch mehr drin, wo ich suchen muß…

    Stellen Sie sich bitte hinten in der Warteschlange an, der Flüchtling der alles findet, dass ist meine Entdeckung, nach mir, und vor Ihnen kommt dann erst, #68 ThomasEausF (09. Mrz 2017 21:04) , der Flüchtling muß dort erst den Bohrhammer finden, 😉

  62. #76 3141592653 (09. Mrz 2017 21:59)

    @#73 peter wood (09. Mrz 2017 21:36)
    Macht es das besser? – wenn es ein Hindu ist?
    Das Mädchen auf dem Bild macht einen unglücklichen Eindruck und wer ist der Mann? Ihr Opa? Ich glaube nicht, sonst würden nicht beide auf einem roten Teppich sitzen…es scheint seine Braut zu sein.

    Jede Perversion findet eine Heimat im Islam, sei es Schächten, Vergewaltigen und auch Pädophile…
    Diese Drecks-Religion darf hier keine Heimat finden!

    Peter Wood hat recht. Das sind keine Moslems auf dem Foto, es sind Hidus. Aber das ist kein Hochzeitsfoto.
    Hindus heiraten keine Kinder. Hindus können sich ihre Partner selbst aussuchen. Tun sie das nicht, werden sie zwar auch oft von der Familie verheiratet. Allerdings müssen sie das nicht akzeptieren. Außerdem gibt es unter Hindus keine Kinderschändung.

    Üblicherweise heiraten Hindujungen mit 19 Jahren, Mädchen mit 18.

    Das Foto oben zeigt ein Familienfoto, bei dem sich die Enkelin (mutmaßlich) nicht wohl fühlte, warum auch immer.

  63. 84 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod   (09. Mrz 2017 22:31)
    ———-
    was du nicht sagst..

    dann guck dir die Fotostrecke mal genau an..
    Kommentare gibt es auch dazu..

    Google spukt bei Kinderehen in Indien genug
    Material aus..

    http://www.nationalgeographic.de/reportagen/fotostrecke-die-einsame-welt-der-kinderbraeute?imageId=6

    Kinderheirat in Indien
    Mitten in der Nacht wird die fu?nf Jahre alte Rajani aus dem Schlaf geholt und zu ihrer Hochzeit getragen. In Indien ist Kinderheirat verboten, deshalb finden die Eheschließungen oft erst nach Mitternacht statt. Das Geheimnis wird von der Dorfgemeinschaft gehu?tet.

  64. übrigens Wikipedia unter Kinderehen..

    Europa

    Kinderehen waren in Europa lange Zeit üblich, wobei vor allem Mädchen früh verheiratet wurden

    Sexualität mit Kindern wurde bis ins Mittelalter von Staat und Kirche weitgehend geduldet.
    Damit war auch die Kinderheirat durch den sexuellen Vollzug legitimiert.

    Erst im 16. Jahrhundert wurde der geschlechtliche Verkehr mit Mädchen unter 10 Jahren gesetzlich als Vergewaltigung geahndet.

    Bis dahin konnte durch das kanonische Recht Ehen auch mit Kleinkindern geführt werden.

  65. Die einzige Möglichkeit für einen Bückebeter an eine Frau zu kommen. Kein weiblicher Mensch mit halbwegs Verstand würde sich zu so einem Tepichrutscher erniedrigen.
    Also was sollen sie machen außer Schutzlose Kleinkinder zu ehelichen. Auf „Befehl“ von Allah oder „Familie“.

  66. Wenn die untereinander sich beglücken oder bemördern ist mit das völlig gleichgültig!
    Sie sollen das nur in der Wüste tun aus der der Kamelgebrauchthändler, Kinder.icker und Kamelstecher Stimmen in einer stinkenden Fledermaushöhle hörte!

  67. das Erscheinungsbild dieses Lustgreises mit einem

    bedauernswerten, selbst noch Kind mit Puppe

    sagt mehr als tausend Worte.

    Die Islamidiologie, die derartig perverse Gelueste

    deckt, sich mit voller Akzeptanz deren Idiologie

    (keine Religion) dies deckt,

    nicht die des „unschuldigen KIndes“ absolute

    Prioritaet einraeumt hat in Europa nichts verloren.

    Zu keiner Zeit waren derartige perverse Zustaende

    in dem abendlaendischen Europa offiziell gedultet.

    Muslime raus aus Europa, ihr gehoert nicht zu uns.

  68. Es gibt keine Heirat von Kindern, es gibt nur grausame Folter genehmigt von der ganzen Familie „dieser Form“ eines Kindes.
    Genauso gibt es keinen friedlichen Islam, es gibt nur einen kriegerischen,erobernden mörderischen Islam. Das ist eine faschistoide, verharmlosende Dreckssprache!

  69. Es ist doch scheißegal, was in Steinzeitstaaten wie Bangladesch passiert. Die sollen dort machen was sie wollen.
    ABER wir in Deutschland machen bei uns auch nur das, was WIR wollen!!!

  70. Das wäre doch auch mal ein „TOLLES LAND“ für unsere „Cristal 90/ die Pädophilen“ Politiker.
    Jetzt wird mir auch klar, warum sie den Islam so „LIEBEN“.

  71. Mir will sich nicht erschließen wieso die aufgeklärte Weltgemeinschaft eine derart barbarische Religion nicht nur toleriert sondern auch noch hoffiert. Das kann mit Religionsfreiheit nicht mehr erklärt werden.

  72. Empfinde für diese Kinderfi…. nur abgrundtiefe Verachtung! Allein der Gedanke, dass sich solche Rituale im Zuge der Islamisierung auch hier verbreiten, macht einem fassungslos.

  73. Empfinde für diese Kinderfi…. nur abgrundtiefe Verachtung! Allein der Gedanke, dass sich solche Rituale im Zuge der Islamisierung auch hier verbreiten, macht einem fassungslos.

  74. Mir kommt das Kotzen wenn ich diesen alten Bas..rd mit diesem jungen Mädchen sehe! Jeder der noch Urlaub in islamischen Ländern macht unterstützt und nimmt solche Abartigkeiten gleichgültig hin. Das muss jedem bewusst sein!

  75. Ich frage mich, ob keiner der hier mitlesenden und schreibenden, Informationen zu den Extremfällen der verheirateten Kinder unter 14 jahren hat.

    Gibt es z.B. Kinder die bei Einreise in die Bunte-Köterrepublik, erst 11, 12, oder gar jünger sind und dennoch als verheiratet gelten?
    Ist es eine Straftat, wenn der volljährige Ehegatte den Geschlechtsverkehr, mit seiner ihm anvertrauten, filmt und verbreitet?

    Fragen über Fragen

  76. Gilt diese Freiheit in Bangladesh auch für Nichtmuslime?

    Zuzutrauen wäre es ihnen schon.

    Wäre doch bestimmt von gesellschaftlichem Interesse, wenn dann die ersten perversen deutschen, verheiratet mit einem Kleinkind hier aufschlagen, und unsere Migrationsbehörden müssten dem Treiben aus religonsfreiheitlichen Gründen und da die Hochzeit ja legal in einem souveränen Land geschlossen worden ist zustimmen.

  77. @ #33, Jeanette
    Warum haben die Inder alle neu geborenen Mädchen damals immer getötet? Hätten sie nur die männlichen Föten getötet, dann gäbe es das Problem heute wahrscheinlich nicht!
    Es sind immer nur die „Männer“ die für den Ärger und die Gewalt sorgen. Vielleicht leben wir irgendwann einmal in einer Gesellschaft, in der die Männer extrem reduziert sind. Nur noch ein paar zur Fortpflanzung, ein paar für schwere körperliche Arbeit aufgehoben werden. Mehr braucht man wirklich nicht!

    ——————-

    Und die Frauen wählen großteils LinksRotGrünversypht, womit sie den jetzigen Horror maßgeblich mit verursacht haben.

  78. Wenn sie mit diesen Gesetzen einverstanden sind, sollen sie damit leben, die übrigen Menschen sollen nur darauf achten, das dies nicht in ihren Ländern passiert !

  79. In islamisch-eroberten Gebieten leben nur noch Tiere,die vom Aussehen nur noch ein wenig an Menschen erinnern. Wenn Deutschland vor die Hunde geht,weiß hier jeder,wohin die Reise geht.

    WIDERSTAND ODER UNTERGANG! JETZT ERST RECHT!!

  80. Wenn die Alten Säcke keinen mehr hoch bekommen sind hundertprozentig die Frauen dran Schuld und werden geschlagen. Alle Hilfsgelder nach Bangladesch einbehalten. Keine Unterstützung und Ächtung von Bangladesch. Islam sind Kinderf……………!

  81. Der Islam ist eine super Religion.
    Man könnte meine, dass der Betrüger namens Mohamad immer dann eine Sure erfunden hat, wenn er sie gerade für seine Triebe brauchte

Comments are closed.