In Mannheim zog eine Moslemin vor Gericht, weil sie, nachdem sie aufgrund ihrer ideologischen Ausrichtung die Arbeit verweigert hatte, noch in der Probezeit gekündigt worden war. Die Pflegehelferin hatte sich geweigert Männer zu waschen. Das ist aber nun mal ein wesentlicher Bestandteil ihres Jobs. Die 40-Jährige monierte, dass sie in Deutschland als Pflegehilfe arbeiten müsse, obwohl sie in ihrer Heimat angeblich Medizin studiert habe, hier aber ihre Zeugnisse nicht anerkannt würden. Die Litauerin lebt seit drei Jahren in Deutschland und vertrat dreist die Ansicht, dass man Rücksicht auf ihre Glaubensbefindlichkeiten nehmen müsste. Die Richterin sah das anders und erklärte: „Sie können Ihre Religion hierzulande frei ausüben. Aber an Ihrem Arbeitsplatz kann Ihnen nicht alles zurecht gezaubert werden.“ Hier müsse sie sich an die Spielregeln halten. Da die Klage auch zu spät eingebracht worden war, war es der Richterin umso leichter sie abzuweisen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

211 KOMMENTARE

  1. Das lässt die nicht auf sich sitzen. Sie wird im Geiste des Dschihads durch die höheren Instanzen ziehen.

  2. Es dürfte sich hier um ein U-Boot der Ditib oder anderen Islami-Verbänden handeln, die vorgeschickt wurde um neue Forderungen gerichtlich durchzudrücken. Eine beliebte Praxis unserer Feinde.

  3. #2 STS Lobo (24. Mrz 2017 08:16)
    Abschieben!

    Sowieso! Und zwar extrem ruckartig!

  4. Sie halt es halt versucht. Direkt ein Wunder, dass es abgeschmettert wurde. Wer hätte damit gerechnet.

  5. In Litauen gibt es Moslems?

    Currently, only several thousand Lithuanian Tatars remain, making up an estimated 0.1% of the country’s population.

    Ausgrechnet solch ein „Prachtsstück“ hat man sich da angelacht. Unglaublich.

  6. Die Ärzteschaft sollte mal auf die Hufe kommen. Wenn jemand behauptet, er habe Medizin mit Zeugnissen studiert, und dann so etwas raushaut, ist das eine Diskreditierung der Heilkunst und des Berufsstandes.

  7. Mal ganz davon abgesehen, dass ich lieber in meinem eigenen Dreck ersticken würde, bevor mich so eine Kopfwindel berühren dürfte, sollte man diese Muslimistin ihren Islamfetzen fressen lassen! Gleiches gilt für alle anderen Sprenggläubigenweiber und deren provokante Sonderbekleidung. Ich kann diese potthäßlichen, ekelerregenden Schreckgestalten echt nicht mehr sehen.

  8. Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Entweder wird diesem Gejammer ein für allemal ein Riegel vorgeschoben und solche jämmerlichen Gestalten werden auf der Stelle rigoros in die islamischen Länder entfernt wo ihr Jammern hingehört, oder unser deutsches Volk wird eines nahen Tages fürchterlich am Jammern sein.

  9. Als Ärztin wird sie aber doch auch männlichen Patienten ihre Heilkunst nicht vorenthalten?

  10. Muss ein enormer Schock für die Kopfwindel sein, vor Gericht zu verlieren. Kennt man so gar nicht.

  11. Die ist bestimmt eine sehr gut ausgebildete Ärztin , ähnlich unser wertvoller als Gold – Herzchirugen und Raketenwissenschaftler .

  12. Was soll man mit solchen Leuten anfangen? Sie sind für diese Arbeit nicht zu gebrauchen und von daher geborene Sozialleistungsempfänger. Man kann schonmal vermuten, dass diese Dame nicht die einzige ist, die wir hier haben – sozusagen die Spitze des Eisbergs…

  13. #19 Fredegundis (24. Mrz 2017 08:28)

    Als Ärztin wird sie aber doch auch männlichen Patienten ihre Heilkunst nicht vorenthalten?

    Der koranische Eid steht über dem hyppokratischen!

  14. Iche wollte’s hier schon verlinken.

    So’n Hammer, was die denken, oder? Da pocht die darauf, ihren Job, den sie sich so ausgesucht hat,laut Beschreibung nicht auszuführen, weil es gegen ihr Weltbild verstößt. Als ob ein vegetarischer Zoowärter sich weigert, Raubtiere mit Fleisch zu füttern.

    Sinnlos! Aus diesen Vollpfosten kann nichts Vernünftiges werden.
    Die Kosten für das Gericht tragen wieder wir.

  15. Theresa May zu Terroranschlag in London:

    „Es ist nicht richtig, den Anschlag als islamischen Terrorismus zu bezeichnen. Es handelt sich hier um die Perversion eines großartigen Glaubens“

    THE PRIME MINISTER HAS SAID THE “ISLAMIST” ATTACK ON PARLIAMENT WAS NOT “ISLAMIC” AND ISLAM IS A “GREAT FAITH”.
    Taking on the role of a theologian, Theresa May insisted: “It is wrong to describe this as Islamic terrorism. It is Islamist terrorism. It is a perversion of a great faith.”

    Quelle: Pamela Geller

  16. Erschreckend, dass jetzt sogar aus Litauen schon Muslime zu uns kommen. Das kann nur ein Überbleibsel des Zarenreichs sein?!

    Offenbar schaut jeder, dass er die los wird nur wir wollen immer mehr davon…. 🙁

  17. #1 sauer11mann (24. Mrz 2017 08:13)

    Sure 49:13: Der Islam ist keine Hautfarbe, kein Herkunftsland, keine Sprache. Moslem kann jeder werden, der es nicht schon ist.

  18. Mit der Tradition der Alten-und Krankenpflege ist es in Moslemländern nicht weit her.In der Regel werden entsprechende Häuser von Christen und deren Hilfsorganisationen betrieben.
    Und was das Medizinstudium der Dame betrifft,ich glaube ihr kein Wort.

  19. Was macht eine mohammedanische Litauerin in Deutschland? Wenn sie angeblich Ärztin ist, warum arbeitet sie dann nicht als solche in ihrer Heimat? Was treibt sie denn ins widerliche Deutschland, wo man ihre Zeugnisse nicht anerkennen will und sie stattdessen zwingt, alte Männer zu waschen?

    Geht es eigentlich noch wahnwitziger?

  20. Gebürtige Afghanin folgt Claudia Schiffer
    Zohre Esmaeli aus Kabul ist das neue Gesicht Deutschlands

    Wie Schiffer damals soll Zohre Esmaeli ja Deutschland nicht nur schmücken, sondern verkörpern. Mit allem, was sie hat: mit ihrem Leben, ihrer Kindheit, ihren Anliegen, Projekten und Überzeugungen. Sie ist mit 13 Jahren in sieben Monaten aus Kabul nach Deutschland geflüchtet. Sie hat zwei Jahre lang in Asylbewerberheimen gelebt und hatte ein Jahr lang Angst vor der Rache ihrer Brüder, weil sie von zu Hause weglief, nachdem man sie verheiraten wollte. 90-60-90 war sicher kein Nachteil, aber ihr Trumpf ist diese Geschichte.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gebuertige-afghanin-folgt-schiffer-zohre-esmaeli-ist-das-neue-gesicht-deutschlands/19377000.html

  21. Und deshalb sind Mohamedaner in unserem Staat

    unbrauchbar. Es ist kein Zufall, dass ein Moslem am

    liebsten in die Selbständig geht. Da können sie

    sich ihr eigenes Süpplein kochen, halal versteht

    sich und man muss nicht einem Ungläubigen

    gehorchen.

  22. Ich freue mich schon drauf wenn meinem linksgrünversifften Schwager so eine vor die Nase gesetzt wird. Er ist Altenpfleger. Für ihn bin ich die Reinkarnation allen Übels.

  23. 😛 BRAV DAS WORT „ISLAM“ MEIDEN, WO ES NUR GEHT!

    PI-NEWS:
    „Moslemische Pflegerin wäscht keine Männer“

    BESSER:
    Islamische Pflegerin wäscht keine Männer

    ++++++++++++++++

    Eine Religion „Moslem“ gibt es nicht!

  24. Eine Kopftuchfrau die arbeiten will. Ich begrüße das. So mancher Arzthelfer hier weiß allerdings deutlich mehr als der Dr. med. aus Hintertogolesien. Dann gibt es noch die Länder, wo solche Abschlüsse mit Schmiergeldzahlungen hergehen.

  25. Die Pflege wäre in der Tat ein gutes Betätigungsfeld für „unsere“ Neubürger. Da fehlt es an Personal und sie könnten von den älteren Leuten Sprache und Kultur lernen. Tja , WÄRE. Aber die sind ja nicht zum arbeiten gekommen (siehe vorangegangenen PI-Thread) und schon gar nicht um ungläubige Kuffar zu pflegen.

  26. Sie wäscht auch keine Unreinen.

    Somit ist sie immer schnell mit der Arbeit fertig, denn Reine sind ja schon sauber.

  27. Wenn sie einen islamischen Lebensstil ausleben möchte, hätte sie doch von Litauen in ein Islamisches Land ziehen müssen….

  28. Da Litauen zur EU gehört, kann man z.B. in Vilnius Medizin studieren und sich die dort erlangten Kurse und Abschlüsse hier in Deutschland anerkennen lassen. Wenn diese Muslima sagt, sie habe Medizin studiert, heißt das nicht, dass sie dieses Studium erfolgreich absolviert hat.

  29. Gibt es hier nur einen einzigen, der von so einer angefasst, geschweige denn gewaschen werden will?
    Allein der Gedanke daran lässt mich erschaudern!

  30. Die Richterin hat aber auch einen an der Waffel: „Sie können Ihre Religion hierzulande frei ausüben …“

    Also Ungläubige töten? Über der „Religionsausübung“ stehen die Gesetze.

  31. Moslemische Pflegerin wäscht keine Männer
    —————————————
    Die eigentliche Überschrift heißt ja:
    Moslemischer Flegel möchte sich in Deutschland pflegen lassen.

  32. 57% Ausländeranteil

    Wien kürzte 16.042 Personen die Mindestsicherung

    Das Geld für die Mindestsicherung wird in Wien knapp. Die Stadt kürzt auch deshalb immer strenger die Sozialhilfe- Zahlungen bei Regelverstößen: Laut einer Kalkulation des Bundesrechnungshofs wurden im Vorjahr die Auszahlungen für 16.042 Personen reduziert, 2015 waren es 9678. 51 Prozent dieser Fälle betrafen Nicht- Österreicher, bei sechs Prozent der beamtshandelten Sozialhilfebezieher wusste man nicht, woher sie kamen.

    http://www.krone.at/oesterreich/wien-kuerzte-16042-personen-die-mindestsicherung-57-prozent-auslaenderanteil-story-560861

  33. @ #6 Fredegundis (24. Mrz 2017 08:19)

    Ein Konvertiten-Luder???

    JEDENFALLS ISLAM-MISSIONARIN!

    LITAUEN:

    Der Großteil der Litauer (80 %) ist römisch-katholisch und gehört der Katholischen Kirche in Litauen an, etwa 4,1 % sind russisch-orthodox.

    Etwa 1,9 % gehören zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen und 0,2 % (7000 Mitglieder) gehören zur Evangelisch-Reformierten Kirche in Litauen.

    Laut einer Umfrage vom Oktober 2008[27] bezeichnen sich gut zwei Drittel der befragten Katholiken als den Glauben praktizierend. 10 % aller Befragten sahen sich als nicht gläubig.

    DER ISLAMISCHE KREBS IST DRIN

    +++Es leben ca. 21.000 (0,6 %) Muslime in Litauen

    sowie ca. 3.000 Zeugen Jehovas.

    Rund 4.000 Litauer bekennen sich zur neuheidnischen Romuva-Bewegung, die offiziell als Religionsgemeinschaft anerkannt ist
    https://de.wikipedia.org/wiki/Litauen#Religion

  34. #4 Dortmunder Buerger (24. Mrz 2017 08:18)
    Es dürfte sich hier um ein U-Boot der Ditib oder anderen Islami-Verbänden handeln, die vorgeschickt wurde um neue Forderungen gerichtlich durchzudrücken. Eine beliebte Praxis unserer Feinde.

    HIer sitzt ein Kölner AKPler und darf einen Abend lang seinen Mund weit aufreißen, bis ihm eine Landsfrau über den Mund fährt:

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/ihre-meinung/video-ihre-meinung-sorgen-streit-beleidigungen–wie-geht-es-weiter-zwischen-deutschen-und-tuerken-100.html

    Höhepunkt: 01.23.30
    Sie sind peinlich.

    Auch deutlich:
    01.01.30
    01.15.10

  35. #58 Der boese Wolf
    Die Richterin hat aber auch einen an der Waffel: “Sie können Ihre Religion hierzulande frei ausüben …”
    ————————–
    Die Richterin hat keine Ahnung, was im Islam so alles als Religionsausübung gilt;)

  36. Wer will sich überhaupt von einem Menschen, welcher den „weißen Menschen“ verabscheut, gewaschen werden?

    Arme alten und behinderten Menschen in diesen Land. Ich will in Deutschland nicht alt werden.

  37. Endlich, endlich Mal eine Richterin, die sagt, wo es
    lang geht.

    Diese ständigen Sonderwünsche der Mitglieder der im
    Koran als “ Rechte Gemeinde…..“ Bezeichneten gehen einem aber auch schon wirklich auf den Senkel!

    Wenn Euch hier etwas nicht paßt, dann wandert doch
    Wonders hin!

  38. #12 Orwellversteher (24. Mrz 2017 08:23)

    Die Ärzteschaft sollte mal auf die Hufe kommen. Wenn jemand behauptet, er habe Medizin mit Zeugnissen studiert, und dann so etwas raushaut, ist das eine Diskreditierung der Heilkunst und des Berufsstandes.
    ———————————————-
    Sie ist weder Ärztin noch examinierte Pflegekraft, sondern wurde als Pflege- und Haushaltshelferin eingestellt. Mit ihrer Männerphobie hätte sie schließlich gar keine medizinische Ausbildung machen können.

  39. Was ist denn mit dieser Richterin los, normalerweise müsste doch dem Pflegeheim die Aufnahme von männlichen Patienten und Pflegebedürftigen verboten werden, um den Wünschen dieser Kopfwindel-Tussi gerecht zu werden. Ab und zwar schnell, mit Tritt in den Ar…h.

  40. Soll die Trulls doch nach Litauen zurück
    Das schlimme darin ist ja das die nun vollumfänglich H4 bekommt

    Im übrigen werden Universitäts Abschlüsse aus allen Eu Ländern anerkannt

  41. Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Dieser Fall beweist wieder einmal, Moslems wollen sich weder integrieren, noch die Kultur des Gastlandes respektieren.

    Dieser weibliche Moslem kann genug Arbeit in Pflegeheimen in islamischen Ländern finden.
    Deutschland ist ein christliches Land, da hat dieser Moslems mit der Einstellung nichts zu suchen.

  42. #57 von Politikern gehasster Deutscher (24. Mrz 2017 08:55)
    Gibt es hier nur einen einzigen, der von so einer angefasst, geschweige denn gewaschen werden will?
    —–

    Mit Sicherheit nicht.

    Aber: Wir werden auch mal alt und vielleicht pflegebedürftig.
    In ein paar Jahren gibt es jede Menge davon in den Pflegeheimen.
    Moslemmänner für die deutschen Männer,
    Bekopftuchte für die deutschen Frauen.
    Igitt.
    Ich muß jetzt ganz schnell meine Patientenverfügung ändern.

  43. in der Probezeit kann jedem gekündigt werden..Niemand hat eine Chance vor dem Arbeitsgericht,bei einer Entlassung vor der Probezeit auf Wiedereinstellung zu klagen.

    Daher ist es erstaunlich,warum diese Muslimin niemand aufgeklärt hat.
    Ein gescheiter Rechtsanwalt hätte ihr wohl erklären können,dass eine Anfechtung der Kündigung während der Probezeit absolut sinnlos ist.

  44. Sämtliche Hochschulabschlüsse innerhalb der EU werden dort gegenseitig anerkannt. Selbstverständlich kann auch jeder Arzt aus Litauen in Malta, Bulgarien oder eben auch in arbeiten. Diese muntere Mohammedana aus Litauen hat daher nur ein kleines Problem: Sie hat zwar Medizin studiert, nur abgeschlossen hat sie ihr Studium nicht. Kann passieren – nur eben, Ärztin ist sie nicht.

    Vielleicht sollte sie nach England wechseln und das Metier wechseln? Als Kassiererin müsste sie dort im Supermarkt wenigstens keinen Alkohol verkaufen. Zumindest nicht in islamistischen Gegenden, wie etwa Birmingham, Manchester oder Leeds.

  45. #66 soises (24. Mrz 2017 09:03)

    Was ist denn mit dieser Richterin los, normalerweise müsste doch dem Pflegeheim die Aufnahme von männlichen Patienten und Pflegebedürftigen verboten werden, um den Wünschen dieser Kopfwindel-Tussi gerecht zu werden. Ab und zwar schnell, mit Tritt in den Ar…h.

    Wenn sich der „männliche“ Pflegefall aber als „weiblich“ fühlt, dann müsste die Genderkommission von der mohammedanischen Pflegekraft genderkonformes Verhalten einfordern!

  46. OT

    Viel interessanter finde ich die aktuellen Umfragewerte.
    Im Saarland liegen die Pestgrünen unter 5%!
    Juhuuuuuuuuuuuuuuu!!!!!!!!
    Und Schnapsnasen Schulz verliert im Vergleich zu Anfang Februar fünf Prozentpunkte.
    Allerdings hilft alles nichts, wenn 80% Wähler sich nach wie vor verhalten wie Idioten und diese Bande weiterhin wählen!

  47. In Deutschland wird uns aufgezwungen in einer Gemeinschaft mit Andersgläubigen zu leben.

    Ich frage mich, warum kann ein Unternehmer nicht seine religiöse Überzeugung auf seinem Schild hängen und nur Seinesgleichen einstellen?

    z.B. wir sind christliche Firma und bei uns arbeiten nur Christen. Oder wir sind eine moslemische Firma bei uns arbeiten nur Moslems. Jeder Mensch kann dann selbst entscheiden bei welcher Firma er sein Geld lässt.

  48. #69 Mindy (24. Mrz 2017 09:04)

    Ja, da sehe ich auch ein Problem!

  49. Diese perverse Vorschrift aus dem Mörder-Blutbuch Koran, dass die Mohammedaner sich mit den bloßen Fingern der linken Hand den Anus reinigen nach dem Defäkieren (nee, „schmutzige“ Worte benutze ich hier nicht 🙂 ), gilt die eigentlich nur für Männer oder auch für deren „Saatfelder“?

  50. Die rot-grün schwätzen viel über Vielfallt, in der Tat wollen sie jedoch Alles gleichschalten.

  51. Immerhin hat die Richterin ein Urteil formuliert. Sie hätte auch einfach die Klage zurückweisen können, da die Frist abgelaufen war.
    Die Alte sollte hier keine Sozialleistungen bekommen, wenn sie sich weigert zu arbeiten und genau das macht sie. Was würde sie im Ernstfall machen, wenn sie alleine Dienst hat und ein Mann kollabieren würde. Den dürfte sie nicht anfassen, ergo besteht Lebensgefahr. Daher ist die Entscheidung des Arbeitsgerichts absolut richtig.

    Ich persönlich würde ihr empfehlen nicht weiter Rosinen zu picken, sondern Islam pur zu genießen: je nach Glaubensrichtung ihres Islams bieten sich verschiedene Länder an: Iran (Schiitisch), Saudi-Arabien(OhneAuto), Ägypten(Massengrapsch), Pakistan(Abfackeln) oder Türkei(Erdoganisieren)

  52. #77 alles-so-schoen-bunt-hier (24. Mrz 2017 09:13)
    Diese perverse Vorschrift aus dem Mörder-Blutbuch Koran, dass die Mohammedaner sich mit den bloßen Fingern der linken Hand den Anus reinigen nach dem Defäkieren (nee, “schmutzige” Worte benutze ich hier nicht ? ), gilt die eigentlich nur für Männer oder auch für deren “Saatfelder”?
    —–

    Gibt es.
    Nennt man Schmierinfektion.

  53. Kein OT
    Checkliste zum Erkennen möglicher Folgen eines Vorgehens:
    Ein gezieltes Vorgehen gegen Rechtspopulisten, AfD´ler und Rechtsextremisten in Betrieb und Verwaltung kann Folgen haben, mit denen man vorher nicht gerechnet hat. Deswegen ist es sinnvoll, bevor man etwas unternimmt, die möglichen Auswirkungen zu bedenken und zu diskutieren. Dazu muss man die jeweiligen betriebliche Situation so gut wie möglich einschätzen
    Situation:

    Betriebliches Umfeld
    – wie ist das »standing« der Person/en?
    – Läuft man Gefahr sich zu verkämpfen? Wie würden die Kollegen/innen auf bestimmte Schritte reagieren?
    – wie ist die Person, sind die Personen verwurzelt – nur verschrobene Einzelgänger/innen?
    – Hat die Person eine eigene »Hausmacht«? Und wenn ja, kann man es sich erlauben sich mit der anzulegen?
    – Ist mit einem Übertritt der Person (möglicherweise zu mehreren) zu einer Konkurrenzorganisation zu rechnen?
    – Und wenn ja, schadet das im größeren Umfang?
    – Ist mit negativen Folgen für den innerbetrieblichen Frieden
    – zu rechnen und wenn ja, wem wird der voraussichtlich zur Last gelegt?
    – Mögliche Außenwirkung: kann es sein, dass ein betriebliches Vorgehen gegen Rechtspopulisten nach außen transportiert wird und so gegen BR, PR oder ver.di-Aktive gewendet werden kann?
    – Wie gestalten wir ein aktives Vorgehen gegen Rechtspopulisten so, dass ein positives Signal an die Beschäftigten entsteht?

    Das ist gerade mal ein Viertel der Handlungsanweisungen gegen AfD`ler. Wer sich die Liste der Grausamkeiten antun will. Bitte schön:

    https://weser-ems.verdi.de/++file++58d28c754f5e92083f602fe2/download/FB_Handlungshilfe_gg_AfD_2KA%20.pdf

    Dass ist Verdis Versuch, die gespaltenen Gesellschaft von UNTEN wieder zu vereinen. So funktioniert das ganz ganz ganz bestimmt, Ihr verschi /&%(„§=*nen Sozialisten.

    Austritt aus er Gewerkschaft JETZT!

  54. Was ist mit dem Fall „Lubitz“ los?

    Schnell wird einem „Depressiven“ alle Schuld zugewiesen! Man könnte sich wenigstens einmal die Version des Lubitz Vaters anhören! (Auch die Eltern des Todespiloten haben eine Trauer zu bewältigen. Das sollte nicht vergessen werden). Dass LH Piloten so vorsätzlich Schreckliches tun, wie der Todespilot, ist ohnehin schwer vorzustellen. Der Charakter eines Menschen dreht sich nicht plötzlich um 180 Grad. Jeder Mensch ist mit seinem Charakter geboren!

    Dass der Termin für die Pressekonferenz der Familie Lubitz auf die Gedenkstunde gelegt wurde, war sicher reine Vorsicht, um sicher zu gehen, dass ihre Pressekonferenz nicht von wütenden Angehörigen gestürmt würde!

    Was wäre, wenn diese Maschine „ferngesteuert“ in den Berg geleitet wurde??

    Klar ist in diesem Fall überhaupt nichts!!!

    Pressekonferenz heute um 10:30 im Berliner Maritim Hotel.

  55. @ #35 Freya- (24. Mrz 2017 08:35)

    AFGAHNISCHES GESICHT DEUTSCHLANDS???

    Klar: afghanische Vergewaltiger, Diebe u. Räuber jeden Tag in unseren Straßen!

    WAS IST AN DER DÜRREN GEIß TYPISCH DEUTSCH?

    SIE KÖNNTE FÜR EIN HIJAB-FREIES

    INDIEN u. HINDUKUSCH WERBEN

    Sie will sich nicht islamisch verschleiern.
    Sehr gut, dann soll sie aber dafür werben!

    Im dunklen Gesicht sieht sie, angebl. erst 31, übrigens alt aus. Weiß sie überhaupt wie alt sie ist? Oder ist sie typisch orientalisch früh gealtert?

    +++Quotenweib für den Zensurverein:

    +++Die widerliche xenophile Jury

    +++Die Initiative „Land der Ideen“ – deren Wettbewerb für „Ausgezeichnete Orte“ ab dem 21. Februar in die neue Runde geht,

    +++ist eine Initiative der Bundesregierung und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI).

    +++Insofern ist das alles auch politisch zu sehen.

    +++Die Teams werden in den sozialen Netzwerken alle diskriminierenden Kommentare löschen, aber die Diskussion darüber, was deutsch ist, darf geführt werden.

    Ja, sie soll geführt werden, sagt Ute Weiland, die Geschäftsführerin vom „Land der Ideen“…
    (Tagesspiegel-Link in Ihrem Kommentar)

  56. Litauen ist in der EU. Sie kann ja in einem Heim nur für muslimische Frauen arbeiten. Gibt es früher oder später sowieso hier. Sie wollen ja immer Extrawürste.

  57. #53 Maria-Bernhardine

    Ok, sehr unsymphatisch , weil borniert.
    Ich nehme ihr ihre Islamsicht sogar ab.
    Das Problem ist nur: Diese Art der islamischen Lebensführung gerät weltweit doch i.mer mehr unter Druck.
    Und sollte es hier einmal kippen, dann kippen viele Gemäßigte mit.

  58. Sure 33, Vers 59… oder die schriftlich ausgedehnte Wahnerotik Mohammeds auf Grund eines historischen Vorfalls um Aischas Eigenleben, führt nicht nur zu verdeckten linken oder rechten Augen in Saudi Arabien und sonstwo, wo der Koran besonders ernst genommen wird, sondern auch zu Anfechtungen in GB arbeitender OP-Assistentinnen die dort im OP auch ihre Unterarme bedeckt haben wollen … auch (oder weil) dass die Leben der britischen Kaffir durch die so entstehenden virologischen Bandbreiten gefährdet.

    Da ist also zum einen der Wunsch koranisch tipp topp gekleidet zu sein (Muslima ist ja so besonders attraktiv, dass jedes Flecken Haut schon zu Erregungen führen kann..) und so „nebenbei“ werden vielleicht auch etliche kaffir tückisch koranisch erledigt.

    Eine islame Mehr-fach Win Situation also … der so typisch koranischen Bestialität.

    Denn wer in solchen Menschliches sieht, wie etwa Linke, ist selbst eine …. eine Bestie und kein Mensch.

  59. Die Elli ist wohl Konvertitin. Was wieder zeigt: Wenn der Islam in die Birne einzieht, zieht das Gehirn aus. Hier ist ein Bild von dem litauischen Kopftuch:

    http://www.swr.de/-/id=19244258/property=gallery/pubVersion=1/1j3jgl2/Kl%C3%A4gerin%20im%20Gerichtssaal.jpg

    ie aus Litauen stammende Frau war als Haushaltswirtschafterin und Betreuungshilfe bei einem privaten ambulanten Mannheimer Pflegedieinst eingestellt worden. Schon nach einer Woche wurde sie gekündigt. Sie habe sich unter anderem geweigert, männliche Patienten zu waschen, Zigaretten und Alkohol für die Kunden einzukaufen und schwere Sprudelkisten zu schleppen, schilderte vor Gericht eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes. Zu all diesen Tätigkeiten sei sie aber laut Arbeitsvertrag verpflichtet gewesen.

    Islam als Entschuldigung, Ausrede und Grund, sich einen faulen Lenz zu machen. Genau so, wie es der Herrenmenschenirrsinn vorschreibt.

    http://www.swr.de/swraktuell/bw/mannheim/mannheimer-arbeitsgericht-entscheidet-muslimische-pflegehelferin-scheitert-vor-gericht/-/id=1582/did=19241258/nid=1582/146yuqu/

  60. @ #83 jeanette (24. Mrz 2017 09:17)

    Naja, dass Co-Pilot Lubitz den Piloten nicht mehr ins Cockpit gelassen hat, war ja deutlich auf der Blackbox zu hören.

    Der damals 27-Jährige war in seiner Vergangenheit wegen schwerer psychischer Probleme mit Suizidgefahr behandelt worden. So jemand hätte erst gar nicht fliegen dürfen.

  61. Wenn das Flugzeug in einem Akt von Protest gegen die westliche Welt zerstört worden wäre, dann wären die deutsche Grundschuld natürlich daran Schuld gewesen.

    Der Todespilot war anscheinend ja psychisch Krank.
    Bei psychisch Kranken anderer Ethnien wird großzügiger bewertet.

    Das ist die eigentliche Verhönung der Opfer, das es anscheinend gute und schlechte gibt.

  62. #85 jeanette (24. Mrz 2017 09:17)

    Was ist mit dem Fall „Lubitz“ los?

    Schnell wird einem „Depressiven“ alle Schuld zugewiesen! Man könnte sich wenigstens einmal die Version des Lubitz Vaters anhören! (Auch die Eltern des Todespiloten haben eine Trauer zu bewältigen. Das sollte nicht vergessen werden). Dass LH Piloten so vorsätzlich Schreckliches tun, wie der Todespilot, ist ohnehin schwer vorzustellen. Der Charakter eines Menschen dreht sich nicht plötzlich um 180 Grad. Jeder Mensch ist mit seinem Charakter geboren!

    Dass der Termin für die Pressekonferenz der Familie Lubitz auf die Gedenkstunde gelegt wurde, war sicher reine Vorsicht, um sicher zu gehen, dass ihre Pressekonferenz nicht von wütenden Angehörigen gestürmt würde!

    Was wäre, wenn diese Maschine „ferngesteuert“ in den Berg geleitet wurde??

    Klar ist in diesem Fall überhaupt nichts!!!

    Pressekonferenz heute um 10:30 im Berliner Maritim Hotel.

    An dem Fall war von Beginn an nichts klar.
    Warum zB wurde nie wieder über die kurz vor dem „Absturz“ aufgestiegenen Kampfflieger berichtet, die von Augenzeugen gesehen wurden? Warum stiegen die auf und was haben sie gesehen? Oder getan? Wer weiß das schon.

    Ich finde der Vater hat jedes Recht der Welt, für seinen Sohn um eine vollständige Aufklärung zu kämpfen!

  63. @ #91 Babieca (24. Mrz 2017 09:22)

    Wenn die deutschen Pflegedienste sich einbilden, dass Moslems in Zukunft den pflegebedürftigen unreinen Kuffars den Hintern abwischen, wird die Realität sie schnell einholen.

  64. OT Focus

    Zwei weitere Festnahmen nach Attentat in London.
    Warum? War doch ein Einzeltäter?

  65. Achja und der Attentäter hieß gebürtig Adrian Russel. Naja, wer weiß wie der noch so hieß ^^

  66. Können deutsche Richter für ihre anmaßenden „Volksgerichtshof“-Urteile von einer Ethikkommission entlassen werden.

    Es ist eine Ungeheuerlichkeit von einer Pflegekraft zu verlagen zu pflegen.

    Das ist so sinnstiftend wie wenn Ärzte vor einer Operation erst die Historie eines Patienten durchleuchten würden, um zu entscheiden, ob er würdig ist operiert zu werden.

    Bin ja mal gespannt, wie in letzter Instanz der EUGH für Menschenrechte urteilt.

  67. Lest den in den Kommentaren verli kten Tagesspiegel Artikel über das Afghanistan Model und Deutschland – Land der Ideen. Zum Erbrechen !!!!!

  68. Eine föderale Union, ein Präsident, eine Verfassung

    Am 25. März 1957 wurde mit den Römischen Verträgen der Grundstein für die Europäische Union gelegt. 60 Jahre danach ist vom Optimismus der Anfangszeit kaum noch etwas zu spüren. Eine Gruppe junger Menschen sieht eine Lösung: ein föderaler Staatenbund mit eigener Verfassung.

    Was die Gruppe als Heilmethode vorschlägt, kann man auch als Trotzreaktion gegen die wachsenden nationalistischen Bewegungen in vielen Ländern verstehen: eine Europäische Föderale Union. Die soll zuständig sein für Außenpolitik und Einwanderung, Terrorismusbekämpfung und Verteidigung, den Binnenmarkt, Wettbewerb und Handel. Ein zentralistischer Superstaat also?

    http://cicero.de/weltbuehne/60-jahre-roemische-vertraege-raus-aus-der-sinnkrise

  69. @ #94 Ottonormalines (24. Mrz 2017 09:26)

    Ich möchte mit keinem Piloten fliegen, der sich wegen Suizid-Absichten in psychiatrischer Behandlung befindet. Ich bezweifle, dass dieser Copilot an andere Menschen, als sich selber, gedacht hat. Während des Sinkflugs hat er zudem mehrfach die Geschwindigkeit der Airbus-Maschine mehrfach erhöht worden, sodass die Maschine immer schneller flog, während der Pilot draußen an der Tür verzweifelt klopfte und schrie das er die Tür öffne.

    Große Verantwortung trifft indessen die Lufthansa.
    So unvorhersehbar (wirklich?) ein erweiterter Suizid auch sein mag, bei den geschilderten „Problemen“ des Piloten kann von verantwortungsvoller Auswahl des fliegenden Personals eigentlich überhaupt keine Rede sein.

  70. Auf die hier geltenden Rechte und die nicht geltenden Rechte pochen sie für sich gerne, aber wie diskrimierend und rassistisch sie selbst sind, das nehmen diese verbleneten Hohlnieten nicht wahr.

    Naja,wir wissen wer das Pack ist….

    ein Biodeutscher hätte für so eine Weltsicht gleich noch eine Klage mit Strafe nach dem Antidiskriminierungsgestz am Hals wenn er sich weigern würde Menschen wegen ihres Alters, Geschlechts, Hautfarbe, Glaubens oder sonstigen spezifischen Merkmalen nicht zu waschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber es geht das Märchen, hier wären alle gleich…

  71. Wenn das so weitergeht, werden in nicht zu ferner Zukunft die Kuffar entsorgt.
    Da die Alten, Kranken und Schwachen am wenigsten Widerstand leisten, werden sie wohl auch zuerst dran glauben müssen.
    Da wird das mit dem religionskonformen Pflegen einfacher.

  72. #35 Freya- (24. Mrz 2017 08:35)

    Und die gefährlichen und rachsüchtigen afghanischen Brüder, die die Schwester zwangsverheiraten wollten, besitzen sicher auch längst den deutschen Pass und sind „Deutsche“.

    „Doch das Land hat sich in der Zwischenzeit verändert. Pegida marschiert durch die Straßen, es gibt die AfD und noch einige andere Bedrohungen für die offene Gesellschaft. Claudia Schiffer hätte jetzt nicht mehr funktioniert.“

    Nach dem Motto: Blond und hellhäutig, das ist jetzt nicht mehr Deutschland.
    Wenn das nicht rassistisch ist! Den Tagesspiegel müsste man anzeigen.

    Wenn eine demokratisch legitimierte Partei von faschistoiden Schreiberlingen als eine „Bedrohung für die offene Gesellschaft“ (welche im Übrigen, so jüngst in London, Todesopfer fordert und schnellenstens zu einer geschlossenen werden muss) angesehen wird und nicht als wichtige Opposition in einer sonstigen Meinungsdiktatur, dann weiß man, dass die Presse Goebbels´ bester Schüler ist.

  73. @ #69 Mindy (24. Mrz 2017 09:04)

    Kein Moslem wird Christen, also Kuffar(lebensunwerte Kreaturen) jemals pflegen, ob vom gleichen oder vom anderen Geschlecht!!!
    Allenfalls als Todesengel mit Giftspritze o.ä.

    Daß es auch islamische Ärzte gibt, liegt vor allem daran, daß diese ja keine Bettpfannen u. (Urin-)Enten leeren u. Kuffar-Hintern säubern müssen.

    Ein islamischer Chirurg macht mir dagegen jetzt schon Angst.

    Nach einem Fahrradunfall soll er mich zusammenflicken, danach fehlt mir eine Niere u. die halbe Leber, die er dann an Saudis verscherbelt bzw. hinfliegt, um eigenhändig einen Scheich zu operieren, ungefähr wie jener Arzt Aiman Obed.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aiman_Obed
    Das linksverdreckte Wiki unterschlägt doch glatt diese mörderischen Skandale:

    Freispruch für Göttinger Transplantations-Arzt
    faz.net › Gesellschaft › Kriminalität
    06.05.2015 – dpa Aiman O. (MItte) mit seinen Anwälten vor Gericht … der frühere Leiter der Transplantationschirurgie an der Uniklinik Göttingen, das System …

    Organspende-Skandal: Das ungestrafte Wirken des Chirurgen O …
    welt.de › Politik › Deutschland
    04.08.2012 – Schon 2006 fertigte eine Prüfkommission der Bundesärztekammer einen Bericht zu den Transplantationspraktiken der Uniklinik Regensburg …

  74. Hannover (ots) – Gestern, 22.03.2017, kurz vor Mitternacht, ist am Raschplatz ein Obdachloser mit einem Pflasterstein angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt worden.

    Nach bisherigen Ermittlungen hatte eine Zeugin den schwer verletzten Mann – seine Identität steht derzeit noch nicht fest – in einer Ecke neben dem unten auf dem Raschplatz gelegenen Eingangs eines Kinos entdeckt und die Beamten der Polizeistation Raschplatz informiert. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe bei dem offenbar obdachlosen Mann, bevor ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus brachte. Er schwebt zur Zeit in Lebensgefahr.

    https://fahndungen.de/blog/pflasterstein-attacke-in-hannover-obdachloser-halb-tot-geschlagen/

  75. #18 Eurabier (24. Mrz 2017 08:26)
    Nun haben uns doch linkgrüne Nichtsnutze unlängst Rechtgläubige als Pflegekräfte für Ungläubige empfohlen:
    _____________________________________________________
    Sie konnte sich in ihrer Weltfremdheit nicht hineinversetzen, was ein Betroffener tun würde.

    IS- Terroristen nutzen nicht die Flüchtlingsströme!
    Wie komme ich unerkannt nach Deutschland?

    Vor allem Syrer bekommen Asyl.
    Was tue ich, wen ich keinen syrischen Pass habe?

    Die Menschen müssen sich integrieren.
    Wie schaffe ich es, damit sich die Deutschen an mich anpassen?

    usw.
    Die Moslems haben für jede dieser Fragen eine Antwort und wir erleben jetzt die Folgen.
    Man muss sich immer wundern, wenn unsere Politiker immer völlig überrascht davon sind, obwohl jeder halbwegs normale Menschen ohne Pippi-Langstrumpf-Welt das vorhersehen konnte.

  76. OT
    Heute verkünden sie in den Nachrichten, dass die Tuberkolosefälle zugenommen hätten. Das sei wohl bedingt durch die Zunahme der Migration (ach?).
    Dann gleich folgender Nachsatz.
    Die Zunahme der Krankheit hätte aber nicht mit Asylanten zutun – das Bakterium ist schuld.

    Also, wie ? Dann sind diese Bakterien jetzt schon so weit mutiert, dass sie Beine zum laufen entwickelt haben ?

    Gleich nach dieser Meldung „Wort zum Tage“,
    von so `ner evangelen Schlunze. Thema natürlich Flüchtlinge-wie schlimm und schwer doch diese Menschen es auf ihrer Flucht hätten, und dann kommt Achmed (Name weiß ich nicht mehr) her, lebt in einer Flüchtlingsunterkunft und muss aufs schwerste
    traumatisiert zum Gewalttäter werden ….

    Also dass ich danach mein Radio aus dem Fenster geschmissen habe, das liegt auch nicht an mir.

  77. Ich kenne auch so eine Geschichte. Bei mir lag auch so ein Goldstück im Krankenzimmer. Dieses sollte montags am Knie operiert werden. Jetzt war es Sonntag abends und eine Schwester kam mit Rasierzeug, um ihn von seinem Fell am Knie zu befreien. Dies lehnte er aber ab, weil sie eine Frau sei. Nun hatten die aber keinen Pfleger mehr abends auf der Station. Es gab eine längere Diskussion zwischen den beiden. Aber ohne Erfolg. Schließlich fragte die Schwester mich, ob ich das übernehmen könnte. Ich sagte zu ihr, wenn ich das übernehme, braucht ihr ihn nicht mehr operieren. Damit war die Sache erledigt.

  78. #75 Obronski (24. Mrz 2017 09:09)

    Dein Vorschlag hat was. Vor allem sollte sich schleunigst mal eine „Taxizentrale Christlicher Fahrer“ gründen. Dann würde ich nicht wie es mir mal in Stuttgart bei 20 Grad minus mal passiert ist von einem Musel-Taxler abgewiesen werden weil ich einen kleinen Jack-Russel-Hund dabei hatte.

  79. @ #113 Union Jack (24. Mrz 2017 09:38)

    Überall nur noch die Hackfressen, ich kann sie nicht mehr sehen.

  80. #102 Freya- (24. Mrz 2017 09:34)

    @ #94 Ottonormalines (24. Mrz 2017 09:26)

    Ich möchte mit keinem Piloten fliegen, der sich wegen Suizid-Absichten in psychiatrischer Behandlung befindet. Ich bezweifle, dass dieser Copilot an andere Menschen, als sich selber, gedacht hat. Während des Sinkflugs hat er zudem mehrfach die Geschwindigkeit der Airbus-Maschine mehrfach erhöht worden, sodass die Maschine immer schneller flog, während der Pilot draußen an der Tür verzweifelt klopfte und schrie das er die Tür öffne.

    Große Verantwortung trifft indessen die Lufthansa.
    So unvorhersehbar (wirklich?) ein erweiterter Suizid auch sein mag, bei den geschilderten “Problemen” des Piloten kann von verantwortungsvoller Auswahl des fliegenden Personals eigentlich überhaupt keine Rede sein.

    Was kann man noch glauben? Der Vater wird seine Gründe haben.

  81. Fachkraft: Frau, Köchin- Vorstellungsgespräch ( Gespräch ??? )
    Super Zeugnisse, alles vom besten,laut Papiere bereits in einigen namenhaften Hotels gearbeitet:
    OK- nur die Dame spricht kaum bis gar kein deutsch!
    Da fragt man sich doch, kein deutsch sprechen und super in Perfektion geschriebene Zeugnisse???

    Syrischer Praktikant im Altenheim- die Freude über sein Erscheinen musste dieser Mann mit reichlich Abwehrverhalten der Bewohner entgegen nehmen.
    Ergebnis, nur wenige der älteren Generation lassen ihn an sich ran.

    Mit „Bewohnern“ zum Wochenmarkt,Wetter war gut, -Zitat-hier laufen ja nur noch SCHWADDE rum, ist ja gruselig-

    Sexuelle Übergriffe, Messerakrobaten, Pöbeleien, Diebstähle, Einbrüche, darüber zu schreiben ist müssig, nur soviel, es wird hier auf dem Lande immer munterer. Die Alten sehen und Bemerken die negative Entwicklung.

  82. Die Musel sollte in ihrer Tätigkeit als Helferin auch einkaufen – Zigaretten und Schnaps. Hat sie ebenfalls verweigert!
    Was natürlich der Brüller ist – Musels beschweren sich gerne, weil angeblich bei Stellen Deutsche bevorzugt würden.
    Was ein Witz. Als Unternehmer würde ich nie eine Kopftuchtante einstellen, die mich dann vor Gericht zerrt und unverschämte Forderungen stellt.

  83. Werte CH-Mitstreiter

    Heute hat Sommerkuh uns das Volk aufgefordert, terrorverdächtige Personen zu melden. Ich habe gleich folgenden Text an die Polizei und den Nachrichtendienst gesendet:

    Hiermit komme ich der Forderung von Frau Sommaruga nach und melde eine terrorverdächtige Person. Es handelt sich um Frau Simonetta Sommaruga, Schweiz weit die grösste Importeurin und ‚Verharmloserin‘ von Islam-Terror. Bitte zögern Sie nicht, mich bei allfälligen Fragen zu kontaktieren.

  84. Es kann sich nur um ein Märchen handeln, dass die ein abgeschlossenes Medizinstudium hat, denn verantwortungsvolle Ärzte haben grundsätzlich keine Berührungsängste, ansonsten hätten sie den Beruf verfehlt.

    Die Entscheidung des Gerichts ist allerdings richtungsweisend: Eindeutig wird klargestellt, dass säkulare Bedürfnisse, die sich aus einer funktionierenden Wirtschaft ergeben, Vorrang vor religiöser Befindlichkeit haben. Gerade Europa hat hinsichtlich der Religionen eine leidvolle Geschichte in der Behinderung des menschlichen Fortschritts erfahren müssen, für den Islam gilt das genauso. Man bedenke die Rückschritte Irans nach der Islamisierung. Eigentlich gilt für alle Staaten, in denen der Islam zur politischen Macht gelangte (Ausnahme natürlich die erdölfördernden Länder), dass sich die Gesellschaften ins Mittelalter zurückbeförderten und sie wirtschaftlich ins Abseits gerieten. Die Verarmung und die daraus resultierenden Kriege, verbunden mit einer hemmungslosen Bevölkerungsexplosion, haben zu diesen überwiegend muslimischen Flüchtlingsbewegungen geführt. Wenn man bei uns glaubt, man könne den Islam von seinem im Koran festgelegten Machtanspruch trennen, ist in meinen Augen naiv. Unsere Politiker können deshalb daherschwurbeln, wie sie wollen, sie sind nicht glaubhaft. Der gegen uns gerichtete Terror hat nur das Ziel, politischen Machtanspruch zu verwirklichen!

  85. OT

    #101 Union Jack (24. Mrz 2017 09:32)

    „Eine Gruppe junger Menschen sieht eine Lösung: ein föderaler Staatenbund mit eigener Verfassung … soll zuständig sein für Außenpolitik und Einwanderung, Terrorismusbekämpfung und Verteidigung, den Binnenmarkt, Wettbewerb und Handel.“

    Ein zentralistischer Superstaat also?

    Das war schon immer das Ziel des „europäischen Zusammenwachsens“ und zieht sich auch durch die römischen Verträge. ALLES, wirklich alles, was seit dem 2. WK Richtung „Europa“ angeschubst und durchgedrückt wurde, lief auf das Elitenprojekt „zentralistischer Superstaat“ raus.

    Ohne Rücksicht darauf, daß zwangsvereinigte zentralistische Superstaaten – die USA taugen da nun gerade ganz und gar nicht als Beispiel – immer krachen gehen.

    Worüber die „Eliten“, also Nulpen und Bösartige wie Chulz und Mürkül auch immer fein geschwiegen haben: Sie denken überhaupt nicht daran, den gesamten nationalen Apparat, soweit er Regierung, Parlament, Judikative betrifft, abzuschaffen. Sie etablieren also eine gigantische, zentralstaatliche Bonzokratie und behalten gleichzeitig die aufgeblähte(n) nationale(n) Bonzokratie(n) bei, obwohl die nichts mehr zu sagen hat und in dem zentralen Superstaat vollkommen überflüssig ist.

    Ein riesiger Wasserkopf, ach was, eine Hydra bösartiger, bürokratischer Politiker, eine unglaubliche Redundanz im Leerlauf, die von immer weniger Beschäftigten finanziert wird.

  86. @ #127 Mindy (24. Mrz 2017 09:53)
    @ #108 Maria-Bernhardine (24. Mrz 2017 09:35)

    In unserem Kreiskrankenhaus ist auch ein Moslem Frauenarzt, damit die ständig trächtigen Muselweiber die richtige Ansprache bekommen.

  87. Litauen = Moslems?
    Litauen ist ein schönes und sicheres Land.
    Dort kann Frau auch glücklich sein.

  88. Wie die Acker-Sure „richtig“ zu verstehen ist:

    Sure 2 Vers 223
    „Eure Frauen sind euch ein Acker“

    Sexualität und die Stellung der Frau im Islam gehören sicherlich zu den großen Reizthemen gegenwärtiger gesellschaftlicher Diskussionen. Und einer der wohl kontroversesten Aussagen dazu im Koran ist der Vers: „Eure Frauen sind euch ein Acker; geht zu eurem Acker, wie ihr wollt.“ (….)

    Von Dr. Maria Massi Dakake, George Mason University, Fairfax, Virginia, USA

    http://www.deutschlandfunk.de/sure-2-vers-223-eure-frauen-sind-euch-ein-acker.2395.de.html?dram:article_id=377298

  89. Weg mit dieser sogen. Ärztin (scheint ne Frauenärztin zu sein, Lol),
    weg mit Merkel,
    weg mit gernegroß Schulz.

  90. Aha, diese Moslem-Frau hat also ein abgeschlossenes Medizinstudium.
    Dann müsste man ja ihrer Argumentation folgend davon ausgehen, dass sie als Ärztin auch die Behandlung von Männern ablehnen würde, aus religiösen Gründen natürlich!?

    Wieder ein gutes Beispiel dafür, dass der Islam mit unserer Demokratie und Rechtsstaatlichkeit NICHT vereinbar ist.
    Der Islam wird niemals zu Deutschland und Europa gehören,
    NIEMALS!

  91. Wenn ich mal pflegebedürftig werden sollte (d.h. wenn ich Glück habe und nicht bei einem Muselterrorangriff ums Leben zu komme) will ich auf garkeinen Fall von einem von denen auch nur angefasst werden.

    islam ist Feigheit.
    islam ist Heuchlerei.
    islam ist Verlogenheit.
    islam ist Heimtücke.
    islam ist Arroganz.
    islam ist Unterdrückung.
    islam ist Gewalt.
    islam ist Mord.

    ISLAM IST SCHEISSE

  92. Nürnberger Autor nennt Flüchtlinge „Asyl-Erpresser“

    „Skandalöse Entgleisungen“ des Nürnberger Schriftstellers Godehard Schramm empören die Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken. „Das ist an der Grenze zur Volksverhetzung“ sagt Vereinssprecher Ulrich Rach über das, was Schramm in seinem neuen Buch zum Thema Flüchtlinge und Flüchtlingspolitik schreibt.

    http://www.nordbayern.de/kultur/nurnberger-autor-nennt-fluchtlinge-asyl-erpresser-1.5905158

  93. Ah, hier ist mehr: Konvertitin!

    Sie heißt Kristina K., 40, heuterte beim Mannheimer Pflegedienst „Cura“ an und ist

    ‚aus Liebe‘ erst vor zehn Jahren zum muslimischen Glauben übergetreten.

    Die alte Story… Unterleibskonvertitin.

    Auch das Waschen von weiblichen Personen sei ihr nicht möglich, wenn Männer in der Nähe seien.

    Dieser Artikel beantwortet ausnahmsweise alle Fragen – und zwar genau so, wie man es sich schon aus Lebens- und Welterfahrung dachte.

    http://www.pressreader.com/germany/badische-neueste-nachrichten-rastatt-gaggenau/20170324/281827168592192

  94. @ #130 johann (24. Mrz 2017 10:02)

    Das ist der koranische Vergewaltigungsvers!

    Muselmänner, macht Sex mit euren Frauen(Äckern, Saatfeldern), wann IHR wollt!

  95. #130 johann (24. Mrz 2017 10:02)

    – Maria Massi Dakake –

    Die gute Frau mit mystischem Hau jagt ein regenbogenbuntes Islam-Einhorn, daß es in der Realität nicht gibt, das ein äußerst scheues Phantasie-Tier ist und nur in den Hirnen von Frauen rumspukt, die den Islam für „frauenemanzipatorisch, spirituell und reich an transzendentem Wissen“ halten.

    http://religious.gmu.edu/people/mdakakem

    http://www.worldwisdom.com/public/authors/Maria-Massi-Dakake.aspx

  96. Den Job als Pflegehelferin hat sie bestimmt auch nur nehmen müssen, weil das Jobcenter ihr wohl damit gedroht hat Hartz4 runter zu kürzen, wenn Sie die Stelle nicht animmt.

    Dieser Fall sollte Schule machen, denn wenn den Moslems Hartz4 genommen wird,, zeigen sie ganz schnell ihr wahres Gesicht, und das es ihnen nur darum geht, parasitär vom Deutschen Kuffar-Steuerzahler zu leben und an einer Integration in Deutschland gar nicht interessiert sind.

    Für mich ist das Ziel der Moslems in Deutschland klar, mit Massengeburten die über Hartz4 finanziert werden, in Zukunft die von Deutschen geschaffene Infrastuktur und Sozialsysteme für den Islam zu erobern und dann die Rechtsordnung durch die Normative Kraft des faktischen nach der Scharia umzuwandeln.

    Politversager wie Angela Merkel werden sich dann dumm-dreist hinstellen und sagen:

    Nun haben sie halt die Mehrheit, da kann man nichts drann machen, dann sollen sie halt ihre Scharia in Deutschland einführen.

    Statt schaden vom Deutschen Volk abzuwenden sieht die politische Nichtsnutzin Angela Merkel dabei zu wie der Islam mit der Sharia sich unser Land Stück für Stück einverleiben.

    Merkel und ihre Getreuen sind deshalb die größte Schande, die es in Duetschland jemals gab.

  97. Die Mohammedanerin sollte als angebliche Ärztin so im Groben wissen, was der Beruf so mit sich bringt.

    Die Freizügigkeit in der EU gilt es zu überdenken und ganz klar muss es heißen: Keine Sozialleistungen für Ausländer, egal, ob aus der EU oder sonstwo.

    Zudem sollten die Freiheiten von Arbeitgebern in Hinblick auf sogenannte „Diskriminierung“ ausgeweitet bzw. wiederhergestellt werden.
    In einer Stellenanzeige sollte klipp und klar stehen dürfen: Kein Mohammedismus am Arbeitsplatz!

    #96 Ottonormalines (24. Mrz 2017 09:27)

    „Zwei weitere Festnahmen nach Attentat in London.
    Warum? War doch ein Einzeltäter?“

    Vielleicht eine multiple Persönlichkeit? So um bei zu zehnt dürfte der mittlerweile (gewesen) sein.

    Ein typischer Engländer eben, man denke nur an Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

  98. @ #115 Blackbeard (24. Mrz 2017 09:40)

    Ich mußte lachen u. grinse jetzt noch, welche Alltagskomik der Islamwahn uns beschert.

  99. Manche erkennen erst kurz vor dem Tod, was sie angerichtet haben. Eine Verwandte von mir hat Krebs im Endstadium, besteht nur noch aus Metastasen. Liegt gerade im Uniklinikum Eppendorf, HH, eine gigantische Krankenhaus-Maschine.

    Was rennt da rum, als Arzt, Pfleger, Putzpersonal? Nur noch K***nucken. Und jetzt, da sie selber, vollkommen hilflos, von diesen Leuten behandelt wird und umgeben ist, die sie vor lauter Radebrechen kaum versteht und die sie im Leben sorgsam gemieden hat (obwohl sie – sie ist knallinke Politikerin und steht für alles, wofür PI nicht steht – ihr ganzes Leben dafür sorgte, daß die Leute ungehindert nach Deutschland schwappen können und jeden tollwütig aggressiv anging, der das nicht wollte und die Folgen anmahnte), jetzt sagt sie: „Es war wohl doch nicht richtig, die alle reinzulassen.“

    Ach!

  100. #140 johann (24. Mrz 2017 10:08)

    Islamideologisch schließt es sich aus, dass eine (minderwertige UNVERSCHLEIERTE) Frau Suren des Koran erläutert, sollte man meinen.
    Das dürfen doch nur Imame…

    Tsstss, der DLF. Mal wieder nichts verstanden.

  101. Offensichtlich ging es dieser Person weniger um die Arbeit und mehr um die Islamisierung, also die Einführung der Scharia.

    Zusammen mit anderen Islamisierungsversuchen (Kopftuch am Arbeitsplatz, …) wird es da verständlich, dass Arbeitgeber keine Bewerber annehmen, die den Terroristen Mohammed als Vorbild verehren und vorallem ein Ziel haben: die Verbreitung dieser faschistischen Sekte.

  102. Dschihad ist die kollektive Pflicht aller mohammedanischen Altenpfleger*innen.
    [wikipedia/Dschihad]

  103. Erheiternd ist es übrigens immer, wenn man googelt „warum dürfen Muslimas keine Christen heiraten“ und sich die Antworten diverser Foren und Islam-Plattformen durchliest. Die beste war die, die unter FAQ auf islam.de stand, aber da wurde (leider) alles gelöscht, evtl. hat man dort gemerkt, dass die Antworten dort geeignet waren, die Verfasser für geisteskrank zu halten.

    Dies gefällt mir auch gut:

    „Juden und Christen verleugnen den Gesandten Muhammad (sallal-laahu ‘alaihi wa sallam) als den Gesandten Gottes und sie haben nicht die religiöse Pflicht, die Iimaan-Inhalte ihrer muslimischen Ehefrau und ihre Frömmigkeit zu respektieren, diese nicht anzugreifen und ihr eine islam-konforme Lebensweise zu garantieren.
    HIER SIND WEDER RESPEKT NOCH TOLERANZ GEWÄHRLEISTET, SONDERN EHER DAS GEGENTEIL. So gibt es klare Forderungen z. B. der katholischen Kirche, welche die nicht-getauften Partner in Mischehen zu Handlungen verpflichtet, um das Katholische in der Ehe abzusichern. Damit hat die muslimische Ehefrau kein Bestimmungsrecht über die Erziehung der gemeinsamen Kinder. Dies gefährdet ihre eigene Religiosität und die islamische Erziehung ihrer Kinder.“

    (Hervorhebung von mir.)
    http://www.islam-wissen.com/fatwa-archiv/darf-eine-muslimische-frau-einen-juden-oder-christen-heiraten/

  104. #48 Doppeldenk (24. Mrz 2017 08:48)

    So mancher Arzthelfer hier weiß allerdings deutlich mehr als der Dr. med. aus Hintertogolesien. Dann gibt es noch die Länder, wo solche Abschlüsse mit Schmiergeldzahlungen hergehen.

    Erinnert mich an eine Tränendrüsenstory auf dem Fake-News-Generator SPON, wo sich eine Qualitätsjournalistin eins zu eins eine Heulsusengeschichte eines afrikanischen „Arztes“ in den Block diktieren ließ, dessen afrikanische Studienabschlüsse hier in D von den bösen Rassisten nicht anerkannt würden.

    Überflüssig zu sagen, dass die Recherche der Qualitätsjournalistin exakt bei null lag.

    Die musste sich dann erst von Lesern darüber aufklären lassen, dass es in dem Ort, wo der Afrikamann angeblich seinen Abschluss gemacht hat, nicht einmal eine medizinische Fakultät gibt und dass man in diesem Land für 50 Dollar so ungefähr JEDES Diplom bekommt, für ein paar Dollar mehr sogar mit Stempel des Präsidenten.

  105. #148 Synkope (24. Mrz 2017 10:29)

    Offensichtlich ging es dieser Person weniger um die Arbeit und mehr um die Islamisierung, also die Einführung der Scharia.

    Viele von diesen prozessierenden Moslemweibern (Kopftuchthema und so) haben nach meinem Eindruck gar nicht vor, wirklich eine Arbeitsstelle anzutreten, sondern denen geht es um die Entschädigungszahlungen und darum, dass sie vom Arbeitsamt weiter Geld kassieren können und nicht weiter mit solchen Jobangeboten behelligt werden.

  106. #128 Freya- (24. Mrz 2017 10:00)
    @ #127 Mindy (24. Mrz 2017 09:53)
    @ #108 Maria-Bernhardine (24. Mrz 2017 09:35)
    In unserem Kreiskrankenhaus ist auch ein Moslem Frauenarzt, damit die ständig trächtigen Muselweiber die richtige Ansprache bekommen.

    In Afrika nannte man das Rassentrennung und Apartheid.
    CDUSPDGRÜNELINKE nennen das kulturelle Bereicherung und bunt.
    :mrgreen:

  107. @ #140 johann (24. Mrz 2017 10:08)

    „Ein solches Verständnis steht jedoch Koranversen entgegen, die die moralische und spirituelle Handlungsmacht der Frau bekräftigen (z.B. Sure 33 Vers 35)*.

    Zudem wäre so ein Verständnis schwer mit jenen gefeierten Ehen des Propheten Mohammed in Einklang zu bringen, die kinderlos** geblieben sind.“ WEIL SICH MOHAMMED ZUVOR SCHON WOANDERS ERLEICHTERT HATTE!

    *Der Verschleierungsbefehl für islamische Mädchen u. Frauen 33;59 folgt sogleich:
    Vehüllt euch reichlich, damit ihr nicht (von Männern) „belästigt“ werdet, die anderen dürfen logischerweise „belästigt“ werden.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    **Was die Hadithe noch berichten:

    Islam-Vorbild, Allah-Kurier Mohammed befummelte gerne kleine Mädchen u. Bübchen, z.B. die Söhnchen seines Cousins u. Schwiegersohnes Ali, an deren Schwänzchen er lutschte. Daneben wurde er spitz bei zweijährigen Mädchen, bestieg seine Lieblingskamelstuten u. just verstorbene Frauen. Aber auch erwachsene Männer.

    Ganz jung war Mohammed auch nicht mehr. Konkubinen u. Sklavinnen hatte er auch noch.

    ARTIKEL DAZU IM WWW

  108. 148 Babieca   (24. Mrz 2017 10:25)  
    Manche erkennen erst kurz vor dem Tod, was sie angerichtet haben. Eine Verwandte von mir hat Krebs im Endstadium, besteht nur noch aus Metastasen
    —————
    Wir haben nach der nun vier jährigen Betreuung
    einer Tante mit Demenz,nun auch vor 6 Monaten diese Horrornachricht erhalten.

    Hat sich gleich Darm und Lunge ausgesucht.

    Nie geraucht..jeden Tag Zeit ihres Lebens den berühmten einen Apfel pro Tag gegessen..
    Manchmal auch zwei oder drei..

    War dann wohl schon überdosiert..:-)

    Da sie bei uns sterben will,hoffen wir das bis zum Ende durchziehen zu können..

    Deiner Verwandten ein hoffentlich schmerzfreies hinübergleiten..

  109. @Marie Bernhardine
    Ja, es stimmt schon was Sie über Cbebli sagen.
    Ich finde sie auch extremst unangenehm.
    Irgendwie versucht sie aber ihren eigenen Lebensstil zu pflegen und macht ja auch keinen Hehl aus ihrem Standpunkt. Der einzige Pluspunkt.
    Und natürlich sind solche Selbstauslegungen des Glaubens am Ende hinfällig. So wie einigermaßen vernünftige Moscheevorstände durch strenge ersetzt werden.
    Aber nicht ärgern, wir haben doch tolles Wetter heute in G……..

  110. Jeder Katholik, der eine Protestantin geheiratet hat (oder auch umgekehrt), wird wohl wissen, wie man da von Seiten der entsprechenden Kirchen behandelt wurde (nämlich wie ein Ketzer). Die A…kriecherei in den Muselhintern hat bei mir keine wirkliche Toleranz. Die Kirchen sind nicht das Christentum und deswegen bei mir und meiner Familie mittlerweile No-Go-Zonen (außer im Urlaub).

  111. #148 Babieca (24. Mrz 2017 10:25)

    (…) jetzt sagt sie: “Es war wohl doch nicht richtig, die alle reinzulassen.”

    Das ist heftig. Man wünscht sich, dass es noch mehr solcher leider zu späten Erkenntnisse gibt.

  112. Auch männlichen rechtgläubigen Pflegern ist es im Islam nicht erlaubt, weibliche Personen zu entkleiden, waschen, und so weiter…

  113. Ich glaube nicht, dass dieses moslemische Goldstück wirklich arbeiten wollte.

    Der geht es eher um Abfindung und Schaffung eines Präzedenzfalles, zusammen mit DITIB, Daimagüler und Co.

  114. Aber die Richterin hat ihr gut zu verstehen gegeben, wo der Hammer hängt.

    Hoffentlich behält die ihren Job!

  115. #87 Maria-Bernhardine (24. Mrz 2017 09:19)

    Im dunklen Gesicht sieht sie, angebl. erst 31, übrigens alt aus. Weiß sie überhaupt wie alt sie ist? Oder ist sie typisch orientalisch früh gealtert?

    Eigentlich dachte ich, die Orientalen hätten die ewige Jugend, aber wahrscheinlich gilt das nur für die Männer, die immer 17 Jahre alt sind.

    Der mutmaßliche Mörder der Studentin Maria L. in Freiburg war ja vor einigen Jahren auf Korfu schon 17, im Oktober letzten Jahres war er immer noch 17, und obwohl jetzt ein Gutachten ihn für mindestens 22 schätzt, wird der Mordfall jetzt mit hoher Wahrscheinlichkeit doch vor der Jugendkammer verhandelt. Kommentar überflüssig.

    Fall Maria L. wird wohl vor der Jugendkammer verhandelt

    Gutachten legen nahe, dass Hussein K. mindestens 22 Jahre alt ist. Die Staatsanwaltschaft will auf Nummer Sicher gehen und vor dem Jugendgericht verhandeln.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/fall-maria-l-wird-wohl-vor-der-jugendkammer-verhandelt–134588392.html

  116. ich habe ebend eine Religion gegründet die einem körperliche Betätigung am Arbeitsplatz untersagt. Mitgliedanträge reiche ich noch nach.

  117. #164 Jakobus (24. Mrz 2017 11:05)

    erinnert ein wenig an das Augenbrauenmonster aus Berlin, dass sich mit ihrer Kopfwindel auf einen Arbeitsplatz geklagt hat um dann damit rauszurücken, dass sie eh was anderes hat

  118. Hoffentlich weigern sich Christinnen nicht irgendwann mal Moslems zu waschen. Das wäre ja undenkbar! Dabei sind die Islamstrategen doch so
    rein. Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen als eine behaarten, wunderschönen Moslem zu waschen. Ach, das wäre ja so schön…..was diese Idioten sich einbilden, das spottet jeder Beschreibung. Warum wundern die sich nicht, das kein Mensch Bock auf sie hat. Andererseits scheinen ja viele Leute doch auf diesen Abschaum abzufahren. Schlimmer gehts nicht……

  119. Ab nach Hause. Da wird immer ein Eiertanz gemacht für nichts. Wer nicht will der hat schon.

  120. Haben die linken Bündnisse schon Diskriminierung und Rassismus beklagt?

  121. #14 Crassus Wampus (24. Mrz 2017 08:24)

    Nicht nur dir geht es so…

    GEISTER!GEISTER!GEISTER!

  122. @ #166 Donna Camilla
    „Er hat versucht sich das Leben zu nehmen“.

    Es stimmt mich unendlich traurig, dass der Versuch misslungen ist. Nun ja, nun wird der Bub eine milde Strafe von verständnisvollen Richtern bekommen……. Gutachter werden auftauchen und erklären „herzensgut ist er, nur traumatisiert und falsch erzogen“.

  123. 92 Freya- (24. Mrz 2017 09:24)

    @ #83 jeanette (24. Mrz 2017 09:17)

    Naja, dass Co-Pilot Lubitz den Piloten nicht mehr ins Cockpit gelassen hat, war ja deutlich auf der Blackbox zu hören.

    Der damals 27-Jährige war in seiner Vergangenheit wegen schwerer psychischer Probleme mit Suizidgefahr behandelt worden. So jemand hätte erst gar nicht fliegen dürfen.
    ————-

    Vielleicht konnte er gar nicht mehr. Vielleicht war er vergiftet oder sonst was!

  124. #36 loewenherz24 (24. Mrz 2017 08:35)

    Und deshalb sind Mohamedaner in unserem Staat

    unbrauchbar. Es ist kein Zufall, dass ein Moslem am

    liebsten in die Selbständig geht. Da können sie

    sich ihr eigenes Süpplein kochen, halal versteht

    sich und man muss nicht einem Ungläubigen

    gehorchen.

    Wenn sie es denn täten, sich selbst zu ernähren. Interessant wäre zu wissen, von was die Moslemerin in Deutschland nach dreijährigem Aufenthalt bisher gelebt hat. In Berlin geht selten ein arbeitsfähiger Araber arbeiten, bei den Türken lebt gut die Hälfte der Arbeitsfähigen von der Öffentlichen Sozialfürsorge.
    Falls die Aussagen der Moslemerin so zu verstehen sind, sie habe in Litauen Medizin studiert, ist dies eine Lüge. Inzwischen studieren in Vilnius aus Europa jede Menge junge Leute. Ausbildungssprache ist Englisch, ohne Wartezeit und NC sind natürlich die Abschlüsse in Vilnius EU-weit anerkannt.

  125. Ich möchte und verlange auch, dass auf meine Glaubensbefindlichkeiten Rücksicht genommen wird.

    Im Besonderen von Muslimen!

    Alle anderen Glaubensrichtungen haben nie Sonderwünsche und Forderungen, und verhalten sich tolerant gegenüber Andersdenkenden….

  126. #85 jeanette

    Was ist mit dem Fall „Lubitz“ los?

    Schnell wird einem „Depressiven“ alle Schuld zugewiesen! Man könnte sich wenigstens einmal die Version des Lubitz Vaters anhören! (Auch die Eltern des Todespiloten haben eine Trauer zu bewältigen. Das sollte nicht vergessen werden). Dass LH Piloten so vorsätzlich Schreckliches tun, wie der Todespilot, ist ohnehin schwer vorzustellen. Der Charakter eines Menschen dreht sich nicht plötzlich um 180 Grad. Jeder Mensch ist mit seinem Charakter geboren!

    Dass der Termin für die Pressekonferenz der Familie Lubitz auf die Gedenkstunde gelegt wurde, war sicher reine Vorsicht, um sicher zu gehen, dass ihre Pressekonferenz nicht von wütenden Angehörigen gestürmt würde!

    Was wäre, wenn diese Maschine „ferngesteuert“ in den Berg geleitet wurde??

    Dann wären die Lufthansa Ingenieure äußerst überrascht, es hätte ein Bekennerschreiben gegeben und man hätte auf dem Voicerecorder nicht gehört, wie der Pilot an der Tür rüttelt und Lubitz anschreit zu öffnen.

  127. #179 bjornhoecke-fan (24. Mrz 2017 12:10)

    #85 jeanette

    Was ist mit dem Fall „Lubitz“ los?

    Schnell wird einem „Depressiven“ alle Schuld zugewiesen! Man könnte sich wenigstens einmal die Version des Lubitz Vaters anhören! (Auch die Eltern des Todespiloten haben eine Trauer zu bewältigen. Das sollte nicht vergessen werden). Dass LH Piloten so vorsätzlich Schreckliches tun, wie der Todespilot, ist ohnehin schwer vorzustellen. Der Charakter eines Menschen dreht sich nicht plötzlich um 180 Grad. Jeder Mensch ist mit seinem Charakter geboren!

    Dass der Termin für die Pressekonferenz der Familie Lubitz auf die Gedenkstunde gelegt wurde, war sicher reine Vorsicht, um sicher zu gehen, dass ihre Pressekonferenz nicht von wütenden Angehörigen gestürmt würde!

    Was wäre, wenn diese Maschine „ferngesteuert“ in den Berg geleitet wurde??

    Dann wären die Lufthansa Ingenieure äußerst überrascht, es hätte ein Bekennerschreiben gegeben und man hätte auf dem Voicerecorder nicht gehört, wie der Pilot an der Tür rüttelt und Lubitz anschreit zu öffnen.

    Wer garantiert uns das diese Aufnahmen echt waren?

  128. OT

    Landesmedienanstalten

    Youtuber sollen Rundfunklizenz beantragen

    Die Medienaufseher der Landesmedienanstalten drohen dem Let’s-Play-Kollektiv „PietSmiet“ und wollen sich bei Hassrede und Falschnachrichten im Netz einschalten.

    ➡ Landesmedienanstalten im Glück: Endlich gibt es etwas zu tun! Die für die Aufsicht von Rundfunkangeboten zuständigen Behörden haben ein neues Tätigkeitsfeld entdeckt – den Kampf gegen Hassrede und Falschnachrichten im Internet. Das verkündeten die Landesmedienanstalten am Mittwoch in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Sie begründen das damit, dass sie staatsfern seien und über „viel Knowhow und Erfahrung“ verfügten. Sie fordern neue Auskunftsansprüche gegen Internetangebote, um prüfen zu können, ob es sich dabei um „journalistisch-redaktionelle“ handele.

    Außerdem möchte man als Telemedienaufsicht auch Bußgelder verhängen dürfen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/youtube-kollektiv-piet-smiet-tv-soll-rundfunklizenz-beantragen-14937681.html?GEPC=s2

  129. Nein, Geschlechtertrennung wäre in vielen Fällen des Alltags sehr wünschenswert! Es bewahrt vor der hier gern kritisierten verordneten Gleichmeierei der Geschlechter (sprich: Frauen haben sich im öffentlichen Raum den Werten, Regeln und Geschmack der Männer anzupassen, Männer sollen im privaten stricken und windeln!).Warum können nicht Männer in der Pflege alte Männer waschen? Gibt doch genug Hartz 4 beziehende Männer mit viel Zeit! Weil man das Siegfried generell nicht zumuten darf? Weil diese Arbeit würdelos ist? Weil Pflege generell zu schlecht bezahlt wird und Siegfried der Meinung ist, dass das Frauenarbeit zu sein hat? Wer behauptet und bestimmt das?
    Ich finde es auch eine Unverschämtheit, dass Frauen gezwungen werden die Geschlechtsteile von – nicht selten altersgeilen – Opis zu pflegen. Wenn sich Männer generell zu schade für diesen Job sind, sollen sie im Alter auch in ihren vollen Windeln verfaulen.
    Nein, wo die Muslima recht hat, hat sie recht.

  130. 85 jeanette   (24. Mrz 2017 09:17)  
    Was ist mit dem Fall „Lubitz“ los?
    Schnell wird einem „Depressiven“ alle Schuld zugewiesen!
    ————-
    Robert enke,hat trotz psychatrischer Behandlung,seine Depression auch nicht
    in den Griff bekommen..

    Der Todesgedanke,scheint immer vorherrschend zu sein.

    Enke brachte sich alleine um..Lubitz zog den erweiterten Suizid vor.

    Für mich gibt es in Sachen des Ermittlungsstandes,gar kein Vertun.

    Wenn ich jedoch Eltern oder Geschwisterteil eines solchen Täters wäre,könnte ich auch nicht damit leben,das mein Sohn,mein Bruder 149 Menschen in einem Anfall von Todessehnsucht umgebracht hat.

    siehe dazu auch-Depression und Todessehnsucht

  131. #31 Iche; richtig, der Londoner Autoterrorist war auch ein Konvertit, wenigstens wurde heute paar mal erwähnt, dass der nen normalen Namen gehabt hat.

    #35 Freya-; Es wird jeden Tag verrückter. Mag ja sein, dass das Lagerfelds neue Muse sein soll, aber Deutschland repräsentieren, dafür ist die doch eindeutig weder hässlich noch schwarz genug.

    #71 lisa; Unabhängig davon, sie war auch noch zu spät dran, eine Klage muss innerhalb 3 Wochen beim Arbeitsgericht eingetroffen sein, sonst passiert genau das. Wenn die trotz der ganzen anwaltlichen Unterstützung von Islamanwälten das nicht auf die Reihe kriegt, sehr erfreulich. Das wird auch ein EU-Gericht nicht interessieren.

    #91 Babieca; Seltsamer Arbeitsvertrag, der diese fettgedruckten Punkte ausdrücklich einschliesst.
    Aber lesen war dann wohl auch nicht ihre Stärke.

    #116 Wokker; Du hast dir hoffentlich seine nummer aufgeschrieben und ihn angezeigt. Meines Wissens sind die verpflichtet, dich und den Hund mitzunehmen.

    #135 Freya-; Gestern war das iNNer Franken-Prawda, wie auch in der Donnerstags-Beilage ein Mordsthema. Der Höhepunkt war, dass sich dieser linke Ex-W(B)ürgermeister von den bösen rechten angegriffen fühlte. Er war wohl mal zum stänkern an nem AfD-Stand und fühlt sich dadurch bedroht,
    dass die AfD das auf ihrer Webseite etwa so beschrieb, der … kam an unseren Stand um sich zu informieren. Naja, wir wissen ja alle um die zartfühlenden Fleischerhunde, wenn die von jemandem nicht linkslinken auch nur erwähnt werden. Das ist dann mindestens so schlimm, wie wenn dem fürther Pegidaorganisator sein Haus mit Farbbeuteln verziert und sein Auto angezündet wird.

    #154 Paula; Erinnert irgendwie an den Postboten, der sich als Psychiater ausgegeben und jahrelang sogar als Chefarzt wohl recht erfolgreich praktiziert hat. Grade bei den Psychoheinis ist ein entsprechendes Studium anscheinend gar nicht erforderlich.

  132. Bundesregierung fördert „Grüne Moscheen“ in Marokko

    Mit fünf Millionen Euro finanziert die Bundesregierung die energetische Sanierung von Moscheen in Marokko.
    Das brachte die Aktion „Frühjahrsputz 2017“ des Bundes der Steuerzahler ans Tageslicht, mit der der Verband auf Steuerverschwendungen aufmerksam machen will.

    Bei dem Projekt „Grüne Moscheen“ subventioniert die deutsche Regierung in Kooperation mit dem marokkanischen Religionsministerium bis ins Jahr 2019 LEDs zur Beleuchtung, Photovoltaiksysteme und Solarthermie-Anlagen für die Warmwassererzeugung in den Gebetshäusern.

    „Daß die Steiuerzahler in Deutschland für die Durchsetzung einer ‘grünen’ Ideologie im Ausland zusätzlich zur Kasse gebeten werden, darf nicht sein“, kritisierte der Steuerzahlerbund. (lol lol lolipop)
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/bundesregierung-foerdert-gruene-moscheen-in-marokko/

    allah akbar Genossen

  133. „Da die Klage auch zu spät eingebracht worden war, war es der Richterin umso leichter sie abzuweisen.“

    Da stimmt doch etwas nicht. Kein Ri / Ri’in eröffnet eine Hauptverhandlung um dann die klagenden Partei wegen eines Formfehlers abzuweisen ? ? ?

  134. #80 merkel.muss.weg.sofort (24. Mrz 2017 09:14)

    Zum Autowaschen ist diese Trulla auch nicht zu gebrauchen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß selbst Autos vier Geschlechter haben können!!!!

    a) mit fester Anhängerkupplung
    -> Männchen auf Brautschau
    b) mit abnehmbarer Anhängerkupplung
    -> Männchen nicht auf Brautschau
    c) keine Anhängerkupplung
    -> Männchen z.Zt. ohne sex. Interessen
    d) mit Wimpern an den Scheinwerfern oder weiblichen Attributen (Gesicht)

    Was ist, wenn besagte Trulla ein Anhänger-Auto waschen soll?

  135. #181 Ottonormalines

    Wer garantiert uns das diese Aufnahmen echt waren?

    Die franz. Luftsicherheitsbehörde BEA.

  136. Meine anerkannte Religion verbietet mir auf der Straße und sonstwo MohammedanX auszuweichen.
    Mir gefällt meine neue Religion.

  137. #184 Almute (24. Mrz 2017 12:32)
    Nein, Geschlechtertrennung wäre in vielen Fällen des Alltags sehr wünschenswert!

    Inhaltlich läßt sich das sicherlich diskutieren, muß dann aber aus unserer Kultur heraus wachsen.

    Diese Mohammedanerin verucht aber per juristischer Klage entgegen dem Arbeitsvertrag ihrem Chef und unseren Land eine Islamisierung und die Gesetze der Scharia aufzuzwingen – und das geht für mich nicht.
    Die Scharia sturr einhalten ist für mich etwas anderes, als kulturell mal dies und jenes zu probieren.

    Sie kann in einem islamischen Land ja nach islamischen Regeln leben.

  138. ^wie kann man in einem land medizin studieren,es aber ablehnt männer zu behandeln die „ungläubig“sind mit einem islamanteil von 0,1%?

    das ist in etwa so wie ein veganer der eine metzgerlehre gemacht hat.

    fake,fake,fake…

  139. @ #181 Ottonormalines

    Heute bei der PK Man sah man ja wie der Vater versuchte sein heiles Bild aufrechtzuerhalten. Man spürte den Druck den er auf seinen Sohn ausgeübt hat. Du wirst Pilot. Ein Lubitz wird nicht arbeitslos. Ein Lubitz wird nicht krank.

    Ein Lubitz wird nicht insolvent. Deine psychische Erkrankung ist nur Einbildung. Klar war er nicht wegen der Depression in Behandlung.

    Aber wenn 41 Ärzte!!! sagen das er psychomatische Symptome zeigt, ihn entsprechend überweisen, Medikamente verschreiben, ihn zig mal krankschreiben und er verheimlicht das seinem Arbeitgeber und auch den Ärzten (Es gab ja kein Gesamtbild, jeder dachte er sei der Erste)… Und nun kommt der Vater und sagt das sei alles gar nicht wahr, ist das eher eine Art von Selbstschutz. Warum hat er damals versucht zu verhindern, dass die Krankheitsakten herangezogen werden?

    Germanwings-Copilot konsultierte 41 Ärzte:

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article142372207/Germanwings-Copilot-konsultierte-41-Aerzte.html

  140. (…) Die 40-Jährige monierte, dass sie in Deutschland als Pflegehilfe arbeiten müsse, obwohl sie in ihrer Heimat angeblich Medizin studiert habe, hier aber ihre Zeugnisse nicht anerkannt würden. Die Litauerin lebt seit drei Jahren in Deutschland und vertrat dreist die Ansicht, dass man Rücksicht auf ihre Glaubensbefindlichkeiten nehmen müsste. (…)

    Das kann eigentlich so nicht stimmen, denn rein juristisch ist sie ja als Litauerin EU-Bürgerin. Und als solche kann sie innerhalb der EU ihren Arbeitsplatz frei wählen.

  141. #184 Almute (24. Mrz 2017 12:32)

    Als ich vor etwa 20 Jahren meinen Zivildienst im Krankenhaus machte, stand es überhaupt nicht zur Debatte, wer wann wen zu waschen hatte, das ergab sich schlicht aus dem Dienstplan und der Notwendigkeit. Allenfalls wurde mal auf Patientenwünsche Rücksicht genommen. Und ja, außer den Zivis (100% männlich) waren auch eine ganze Reihe Männer dort als Pfleger tätig. Und nochmal ja: „geile Omis“ gab es auch. Wer damit nicht klar kommt handelt unprofessionell und sollte besser den Beruf wechseln.

    „Nein, wo die Muslima recht hat, hat sie recht.“

    Daß Sie den angepassten Ausdruck „Muslima“ für diese Mohammedanerin benutzen, spricht für sich.

    Schönen Tag noch.

  142. Übrigens: Als ich Anfang der 1990er Jahre mal ein Praktikum in einem Kölner Krankenhaus gemacht habe, gab es sogar katholische Nonnen (!), die überhaupt kein Problem damit hatten, Männer zu pflegen, auch in intimen Bereichen. Das war überhaupt gar kein Thema!

  143. Moslemische Pflegerin wäscht keine Männer
    ####################################################
    Kann sie beweisen, dass sie sich selber wäscht?
    Unter den Kopfwindeln und anderen islamischen Stoffkäfigen stinkt’s oft gewaltig, weil dieses häufig Gesindel ein eklatantes Hygieneproblem hat.
    q.e.d.
    H.R

  144. Papperlapapp!
    Weihnachten ist für Moslems auch Haram, die Kohle nehmen sie trotzdem gerne an! LOL

  145. #2 Westkultur (24. Mrz 2017 08:15)

    Das lässt die nicht auf sich sitzen. Sie wird im
    Geiste des Dschihads durch die höheren Instanzen ziehen.

    Das alles ist doch eine perverse Realsatire.

    Geh nach Hause, du moslemin. Dich braucht hier niemand. Umgekehrt.

    Vor kurzem noch meinte jemand, halb im Scherz: „Und demnächst
    verweigern die Moslems in Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern
    und Arztpraxen die Arbeit mit Ungläubigen“ …

    Keine Idee ist in diesen Tagen bekloppt genug um nicht zum Ernstfall
    zu werden !

    Ich hätte da mal einen Vorschlag für einen Sonderparagraphen für zeitgemässe
    Erfordernisse:

    1. Strafgebühr für dreiste Inanspruchnahme / Missbrauch von Behörden.
    Mit jeder höheren Instanz der Gerichte, die behelligt werden, steigt
    der Preis.

    2. Eintrag in ein Register für penetrante Zugereiste.
    Damit jeder potentielle Arbeitgeber im Vorfeld sehen kann,
    was für eine Zumutung er sich ggf. ins Nest holen würde.

    Maas, tu mal was !

    Sorry, war ein Reflex. Von dem „Justizminister“ ist nichts
    vernünftiges zu erwarten.

  146. Aus Liebe konvertiert. Der neue Gott verbietet die Tätigkeit als Pflegerin männlicher Patienten. Kann deswegen die Arbeit nicht mehr ausüben. Kann ja umschulen, die Frau aus Litauen. Leute gibt’s. Und deswegen vor Gericht ziehen. Sowas von naiv.

  147. Einer von zig Millionen Beweisen, dass Moslems nichts anderes können als Ärger machen. Weltweit. Hier ist es die friedliche Variante von Ärger.

    Ein Volk, dass sich freiwillig auf diese Zeitgenossen einlässt, kann nicht ganz dicht sein.

    Davon abgesehen, ist der Islam mit Demokratie und Menschenrechten (beides von „unseren Eliten“ missbrauchte Begriffe bis zum geht nicht mehr! Trotzdem gibt es keine besseren) und somit mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Jeder Winkeladvokat kann das in 15 Minuten herausfinden. Verfassungsjuristen, die durch den Koran blättern, in 3.

    Der Islam gehört somit verboten. Jeder, der sich an dieses Verbot nicht hält, sofort ausgewiesen oder strafrechtlich verfolgt.

    Ist das überzogen? Nein, sondern der Sachlage vollkommen angemessen. In einem normalen Land, das seine Demokratie verteidigen will. Gerade angesichts der tagtäglichen islamischen Mordbrennerei.

    Wann ringt sich das erste Land in Europa endlich zu den notwendigen Konsequenzen durch?!

    ___
    Ich schrieb es gestern schon: Die Trulla hat nichts zu melden, sondern sich in Grund und Boden zu schämen.

  148. #@184 Almute (24.Mrz 2017 12:32)

    Hä? Was ist das denn für ein Blödsinn-das zieht einem ja die Schuhe aus.
    Ich kenne ne ganze Menge Männer ( Siegfrieds),
    die alte Männer pflegen.
    Und sogar auch welche, die ihre Kinder windeln und sich um sie kümmern. Das machen sie natürlich nicht in der Öffentlichkeit. Muss ja auch nicht sein. Das ist mehr den Öko-Emanzen vorbehalten-allen zu zeigen wie wichtig und besorgend sie sind.

  149. Da kann man ja noch froh sein, dass die Konvertitte aus Litauen keine Bäuerin war, sonst hätte sie die Schweine verenden lassen.

  150. Schlimm genug sowas auf pflegebdürftige Menschen los zu lassen. Sogenannte Flüchtlinge will man ja zu Pflegern ausbilden. Na dankeschön, lieber sterbe ich als dass mich ein Moslem oder anderer dahergelaufener Sozialschmarotzer anfasst.

  151. #184 Almute (24. Mrz 2017 12:32)

    Nein, Geschlechtertrennung wäre in vielen Fällen des Alltags sehr wünschenswert! Es bewahrt vor der hier gern kritisierten verordneten Gleichmeierei der Geschlechter (sprich: Frauen haben sich im öffentlichen Raum den Werten, Regeln und Geschmack der Männer anzupassen, Männer sollen im privaten stricken und windeln!).Warum können nicht Männer in der Pflege alte Männer waschen? Gibt doch genug Hartz 4 beziehende Männer mit viel Zeit! Weil man das Siegfried generell nicht zumuten darf? Weil diese Arbeit würdelos ist? Weil Pflege generell zu schlecht bezahlt wird und Siegfried der Meinung ist, dass das Frauenarbeit zu sein hat? Wer behauptet und bestimmt das?
    Ich finde es auch eine Unverschämtheit, dass Frauen gezwungen werden die Geschlechtsteile von – nicht selten altersgeilen – Opis zu pflegen. Wenn sich Männer generell zu schade für diesen Job sind, sollen sie im Alter auch in ihren vollen Windeln verfaulen.
    Nein, wo die Muslima recht hat, hat sie recht.

    1. Es gibt auch männliche Krankenpfleger.

    2. Es ist nun einmal Teil der ärztlichen und auch pflegerischen Tätigkeit, sich auch mit dem Körper des jeweils anderen Geschlechts zu befassen. Es gibt ja auch männliche Frauenärzte. Wir sind hier nicht im verklemmten Saudi-Arabien.

    3. Es gibt ja auch schwule Männer. Sollen die dann nur von weiblichen Pflegerinnen/Ärztinnen versorgt werden?

    4. Ich habe kaum je von „altersgeilen“ Patienten gehört. Außerdem: Sind „jugendgeile“ Patienten besser als „altersgeile“ Patienten?

  152. Jetzt nicht die Muslima über dem Themenartikel – denn die ist ziemlich sicher keine Litauerin. Meine Frage ist ob die als „Litauerin“ benannte wirklich eine ist ?

    Oder etwa eine Kaukasus-Tschetschenin ?

    Oder vielleicht eine originäre Litauerin mit einem Tschetschenen liiert ?

    Der Verblödungskoeffizient in Litauen ist so gering, dass mir schwerlich deuchen mag, dass eine originäre origiäre Litauerin ohne Genitalansteuerung wirklich so blöde sein kann in den Islam zu wechseln …. noch dazu auch deswegen, weil gerade auch dieses Gebiet im Baltikum eines war welches durch islame Sklavenjäger, durch die islamisierten Mongolen besonders grausam bejagt und bedrückt worden ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=p_PoSyBRHeU

    Der mongolische Sprech“gesang“, Musik war Mohammed ja haram, wurde offenkundig auch irgendwie ins Arabische übernommen….

  153. Solange die in Deutschland tätigen Imame fremd bezahlt werden und Moscheen finanziert werden,Türkei,Katar,Saudi Arabien ect.,wird sich niemals etwas ändern.
    Die Abhängigkeiten und die Fetten Tröge der Berufsbückbeter,könnten dann ebenfalls nicht mehr so gut gefüllt sein.
    Es ist immer das gleiche Verdummungsgejaller.
    Sprecht doch Hausverbote und Auftrittsverbote für die Hassprediger und Jungfrauenversprecher aus.
    Bekennt euch zu Menschen-und Frauenrechten und dem Rest,der von Koran und Scharia,reglementierten Verhaltensweisen,die unserem GG widersprechen und lebt nach dieser Grundordnung.
    Alles andere sind nur Lippenbekenntnisse zur Verdummumg und Verharmlosung,zum Zweck der Ruhigstellung von weiten Teilen in der Bevölkerung.

  154. Soll sie doch in ein Land gehen, wo sie ihrem großen Propheten und Kinderschänder huldigen kann.

  155. Männliche Mohammedaner-Pfleger kann man ebenfalls nicht gebrauchen, eifern die doch auch dem Mohammel nach:

    Der lutschte lt. Hadithen gerne an Kinderpimmeln und an kleinen Mädchen herum.

    Das meinen die mit „Pflege“ !!!!!

  156. Tja…, das sind sie, unsere dringend benötigten Fachkräfte aus Islamien…

    Fordern, fordern, und nochmals fordern…, aber niemals nachgeben, sondern dann noch mehr und aggressiver fordern, fordern, und nochmals fordern, bis zur letzten Instanz von Allah (tötet alle Ungläubigen).

    Normal Arbeiten gehen ohne Forderungen zu stellen, wie jeder deutsche Arbeiter auch, das können diese zigenartigen Teufelsgläubigen gar nicht.

    Dieser Schleiereule geht es eh nur darum, dass ihr gekündigt wird, und ihr keine Sanktionen durch das Arbeitsamt droht.

    Weg mit der nach Islamien, dort getraut sie sich nicht Forderungen zu stellen, da sie sonst vergewaltigt und/oder gesteinigt wird.

    Aber bei dem zahnlosen Michel…

  157. Ich war 2012 in Trakai bei Wilna (LT), wo die Tataren vor etwa 500 (?) Jahren angesiedelt wurden.
    Dort habe ich aber keine Kopftuchfrauen gesehen.
    Die Litauer ticken so, wie die Polen, eben katholisch.
    Das ist doch wieder so eine Lügenpresse-Fakefrau.
    Zugabe:
    Die Russen wußten schon, warum sie die Krim, während dem Chaos in der Ukraine, so schnell wie möglich heimführen mußten:
    Um den Moslems von Erdowahn zuvor zu kommen!
    Sonst wäre mit der Krim dasselbe passiert, wie mit Zypern!

    Es hätte eine Grenze zwischen Ukraine und der Türkei gegeben.
    Wir können froh sein, daß es dazu nicht kam.

  158. #199 18_1968

    Ok. Mohamedanerin, Allah-Bückerin, wie Sie wollen. Es ist nicht einfach immer politisch korrekt unkorrekt zu sein.
    Dienstpläne hin oder her: Es rollt eine Tsunamiwelle von deutschen Greisen auf die zu kleine Enkelgeneration zu. Wer soll die greisen Massen pflegen? Die mohamedanischen Flüchtlinge, die mit dem IS chatten und die mit dem Geld überschüttet wird, das die Großelterngeneration erwirtschaftet hat?

    # 209 Thomas Paine
    „Es gibt ja auch männliche Frauenärzte. Wir sind hier nicht im verklemmten Saudi-Arabien.“

    Diese dekadente Denkart: es ist völlig normal wenn Männer als „Ärzte“ den ganzen Tag zwischen den Beinen von Frauen herumfummeln –
    ist teilursächlich für den Erfolg des Islamismus. Es gibt einen Punkt der sogenannten westlichen „Freiheiten“: freie Pornografie, Pornografisierung des öffentlichen Raumes, Bordelle an allen Ecken, Herunterreissen der Schamgrenzen schon im Kindergartenalter, Schamlosigkeit als Erfolgsmotor…etc. an dem sich besonders junge Menschen angewidert von der westlichen „Kultur“ abwenden und sich nach Anstand, Heilighaltung der Liebe,nach Sauberkeit und mehr Würde der Geschlechter sehnen.
    Männer haben zwischen den Schenkeln fremder Frauen nichts zu suchen. Auch nicht wenn sie da Arzt spielen. Das sind Perverse, die eine Masche gefunden haben ihre Perversität auszuleben. Das ist etwa dasselbe, wie wenn der pädophile Priester seine kranke Neigung mit dem Begriff „Nächstenliebe“ ummantelt. Egal wie seriös „Frauenärzte“ dreinschauen und wie sehr sie beteuern „nur helfen“ zu wollen, die sitzen den ganzen Tag mit dem Gesicht vor duzenden Vulven, weil es ihnen Spaß macht zu fummeln und hilflos gemachten Gebärenden die Dämme aufzuschlitzen. Die Gynäkologie ist etwas mehr als 100 Jahre alt. Die Ärzte haben seit dem Mittelalter die Hebammen nicht deshalb verdrängt (als Hexen verbrennen lassen), weil sie so gerne „helfen“ wollten, sondern weil sie die Kontrolle über die Gebärmacht der Frau wollten, weil diese Medizinabteilung viel Geld einbrachte (insbesondere zu Zeiten wo Frauen noch nicht über ihre Sexualität selber bestimmen konnten) und weil es eben geil war, so an Weiber ranzukommen. In der nichtwestlichen Welt, nicht nur in der mohamedanischen, ist es üblich Frauenangelegenheiten Frauen zu überlassen. Frauenkrankheiten werden von Frauenärztinnen behandelt. Das ist nicht „verklemmt“, sondern eine gesunde Einstellung, das Gegenteil von pervers und dekadent!

  159. Die Litauerin gehört bestimmt zu jenen Osteuropäerinnen, die auf Orientalen stehen. Natürlich musste/durfte sie die Friedensreligion des Mannes annehmen.
    Was meint ihr wie viele Damen aus Polen, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Tschechien für ein paar Scheine einen Ali geheiratet haben.
    Nadeshda freut sich über ein paar Schuhe und Jacken. Ali hat EU-Papiere.

  160. „…“Sie können Ihre Religion hierzulande frei ausüben. Aber an Ihrem Arbeitsplatz kann Ihnen nicht alles zurecht gezaubert werden.” Hier müsse sie sich an die Spielregeln halten.“

    —-
    Solch deutliche Worte würde man von deutschen Richtern gern öfter hören.

    Moslems versuchen inzwischen doch immer und überall, sich im Land der „Ungläubigen“ was zurecht zu zaubern.

    – Moscheebau an allen Ecken
    – Kopftuchtragen im öffentlichen Dienst
    – Schweinefleisch- und/oder Alkoholverbote
    – Schächten von Opfertieren
    – Bestattungen nach islamischem Ritus
    – Eigene Badetage in öffentlichen Bädern
    – Installation von islamgerechten Sanitäranlagen
    – eigene Gebetsräume in Schulen

    und und und …

    So gut wie nie wird diesen dreisten Ansinnen von Beamten oder Politikern Grenzen gesetzt und klar gemacht,
    dass all das nicht hierher gehört.

    Denn der Islam gehört nicht zu Deutschland, und wem das nicht passt: Die Grenzen sind offen.

  161. Ich würde mal sagen falschen Beruf gewählt und in falsches Land gezogen wenn man solche Forderungen stellt. Dann kann man den Beruf wohl logischerweise nicht ausüben. Aber, in Deutschland vielleicht schon?! Was ist den wenn sie eine Transsexuelle Frau oder eine lesbische Waschen muss im Pflegedienst weigert sie sich dann auch oder wie soll man das verstehen. Was sagt denn ihr Chef dazu?! Ich würde mich auch nicht von jemand waschen lassen wollen dem seine Religion mich als unrein ansieht nur weil ich ganz anderen Glauben habe. Ich fühle mich da nicht wohl! Ich hab mir das beim schon beim Arzt beim Blutabnehmen gedacht weil da auch eine Muslimische Dame Arbeitet . Hab dort dann sowieso keinen passenden Termin bekommen. Aber, wenn ich sowas lese denke ich mir „lass Hirn regnen“ . Hoffentlich sieht die Zukunft von den westlichen Länder besser aus für Alte , kranke Menschen als sowas Respekt loses. In D kann man es ja machen . Ich bin ausgewandert und benehme mich hier und stelle keine Forderungen die unhöflich bzw. unlogisch sind .

Comments are closed.