Nicolaus Fest erläutert in dieser neuen Folge die 14 Punkte des AfD-Programms, darunter Bildung, Einwanderung, Finanzen, Umweltschutz, Außenpolitik, Familie, usw. Heute geht’s um Punkt eins: Demokratie. Wie sollte unser Staat aussehen? Fest beschreibt im Video die Vorstellungen der AfD zu mehr echter Demokratie.

image_pdfimage_print

 

45 KOMMENTARE

  1. Prima, klar und verständlich. Kein aufgebretzeltes, verbales Gesülze, sondern Butter bei die Fische. Herr Fest macht das hervorragend.

  2. Herr Fest sachlich, hanseatisch und direkt wie immer. Der muss in den Bundesvorstand und auf Bundesebene mitwirken!

  3. „Multi-Kulti ist gescheitert“ Interview mit dem Historiker Prof. Arnulf Baring.
    Nicolaus Fest, Interview
    von 2006 in der ‚BILD‘. Aktueller den je. Lesenswert !

    Text ist gesichert. Wird von dem ‚Medium‘ bestimmt bald gesperrt.

    Gruesse aus Mainz. Waehlt AFD

  4. Das ist ein echter Tiefschlag für Kraft und Schulz:

    SPD und CDU gleichauf in der neuesten infratest Umfrage (WDR):

    Zuletzt (19.3.) war das Verhältnis in der Umfrage 37 zu 30, jetzt 34 zu 34!
    (Grüne 6, FDP 10, AfD 8, Linke 5)
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

    Danach könnte es vermutlich nur zu einer GroKo mit Kraft/Laschet oder Laschet/Kraft kommen……..

  5. Herr Fest darf bloß nicht den Fehler machen schlecht über Höcke zu reden. Höcke bedeutet „patriotischen Flügel“ Petry mit ihrem Mann haben in diesem Flügel ganz schlechte Karten. Wer die Ossis beleidigt aber auch Wessis stehen zum Teil für den patriotischen Flügel(harte Kern 9%) das haben vor kurzem Bystron und Weidel zu spüren bekommen, ist schnell unten durch.

  6. Alles sehr vernünftige Vorschläge. Deshalb wird Nicolaus Fest in AllahRuftDich
    / ZentralratDerFlüchtlinge auch lieber totgeschwiegen!?

  7. Als Deutsch-Deutscher fühle ich mich richtig minderwertig, dass ich nicht auch so einen schicken Migrationshintergrund habe.
    Dann wäre ich nicht nur hip, sondern hätte neben 2 Pässen auch viele Vorteile im Beruf, in der Politik, in den Mddien usw.

  8. @ #11 Heisenberg73

    Ich möchte auch noch einen anderen pass haben. Nur als Deutscher bekommt man sowas nicht.

  9. @thomas116

    Es sind aber ungewichtete Live-Ergebnisse, kleine Gemeinden(Le Pen stark) kommen zuerst, ihr Schwachpunkt(Paris) spät.

    Aber trotzdem sind 6 Prozentpunkte Vorsprung mit 4 Millionen gezählten Stimmen ein starker Start.

  10. #6 Ohnesorgtheater (23. Apr 2017 20:34)

    AfD Parteitag 2017 – Eröffnungsrede von Jörg Meuthen | 22.04.2017 | SEHENSWERT !

    https://www.youtube.com/watch?v=X3wMIaecK30

    […] und nein, um daran keinen Zweifel zu lassen, mit diesen Figuren werden wir keine Koalition eingehen […]

    Die für mich sehr wichtige Aussage des Tages! Danke! Denn … wer sich mit Straßenkötern ins Bett legt wacht mit Flöhen auf.
    Ich will aber nicht, daß die Partei, in die ich meine Hoffnung setze, zum Flohzirkus wird!

  11. „#16 george walker (23. Apr 2017 20:46) “

    Danke, ich wage ohnehin, nichts mehr zu hoffen, und wäre für jedes Wunder dankbar.

  12. Quelle Tagesspiegel: Demnach haben sich die Höcke-Gegner beim Bundeschiedsgericht durchsetzt 🙁

    “ Höcke-Gegner mit Schiedsgericht zufrieden vor 3 Stunden von Ingo Salmen

    Das Ergebnis müssen wir noch nachtragen: Die AfD hat auch vier neue Mitglieder in ihr Bundesschiedsgericht gewählt. Es sind der Bochumer Rechtsanwalt Knuth Meyer-Soltau, Germut Bielitz und Ines Oppel aus Bayern sowie der Richter Ralf Bommermann aus Hilden. Mehrere Gegner des Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis. Einer von ihnen sagte: „Das waren fast unsere Wunschkandidaten.“

    Das Bundesschiedsgericht war zuletzt von Sympathisanten des rechtsnationalen Flügels dominiert. Es verhinderte die Auflösung des wegen Kontakten ins rechtsextreme Milieu umstrittenen saarländischen Landesverbandes und lehnte eine klare Abgrenzung zum islamfeindlichen Pegida-Bündnis ab. Gegen Höcke läuft ein Parteiausschlussverfahren, über das zunächst das Thüringer Landesschiedsgericht und in einem zweiten Schritt eventuell auch das Bundesschiedsgericht entscheiden muss. (dpa)

  13. OT:
    Kriminelle Schlepperorganisationen machen mit (kriminellen) NGOs gemeinsame Sache

    „…Ein italienischer Staatsanwalt hat Hilfsorganisationen – auch aus Deutschland – eine Zusammenarbeit mit libyschen Schleppern bei der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer vorgeworfen. „Wir haben Beweise dafür, dass es direkte Kontakte zwischen einigen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Schleppern in Libyen gibt“, sagte Carmelo Zuccaro der italienischen Tageszeitung „La Stampa“…“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article163929348/Retter-sollen-Fluechtlingsboote-mit-Lichtsignalen-anlocken.html

    Wir alle wissen es schon sehr lange. Kriminelle NGOs tarnen sich als Hilfsorganisationen und sorgen für einen ungehinderten Strom von Afrikanern nach Europa!

  14. Gestern hoerte ich auf einer langen Fahrt die ARD „Info-Sendung“ im Radio. Die Gegen-Demonstranten kamen (ausschliesslich) zu Wort. Kirchen Obere laberten von „Demokratie“.
    Ach so, ungewuenschte Ideen werden a la Mobbing bekaempft. Man will bunt und multikulturell sein. Und auch wenn’s mit dem Zustrom aus Afrika noch extrem werden sollte? Weiter so. 1945 hiess es ja auch „Endsturm“ und so.

    Derweil schafft Murksel mal wieder vollendete Tatsachen, ohne das irgendwelche Zahl-Michel darueber ABSTIMMEN duerfen. https://mishtalk.com/2017/04/23/target2-and-secret-bailouts/

    Fehlt nur noch das Pfaffen alle der Suende freisprechen, die AfD-lern Gewalt antun. Es handelt sich doch um boese Gesellen und deren Gedankengut gehoert verdammt und verbrannt.

  15. Leider OT

    Demonstration in Paris live bei Sputnik
    Angenliche Demonstranten ziehen randalierend durch die Stadt und zerstoeren alles auf ihrem weg.

    LiveStream

  16. Was Hr. Fest sagt, hat Hand & Fuß … trotzdem ein Tipp: Er muss viel lockerer werden, denn er wirkt sehr steif. Mit so einer monotonen Stimme und einem Stock im Arsch kann man vielleicht Jungfrauen den Samenerguss erklären, aber doch nicht ein Wahlprogramm der AFD.

    Inhaltlich 10x Daumen hoch, da stimmte jedes Wort, aber er muss viel viel lockerer werden. Die AFD ist eine junge Partei, wir wollen auch die jungen Wähler ansprechen, also müssen wir auch „jung“ rüberkommen. Er soll sich mal Mühe geben, er kann das.

    🙂

    PS.: Also nicht das er jetzt hier einen auf enthirnten Sascha Lobo macht. So war das nicht gemeint.

  17. DerErfolg von LaPen ist grandios, aber wenig Wert.
    Es heißt weiterkämpfen und die Absolute anstreben.

  18. Leider wieder OT
    Laut Wahltagsbefragung ist Macron bei 23,8% und M. Le Pen bei 21,6%.

    Aber nach Auszaehlung von 30 Prozent der Stimmen liegt die Chefin der Front National mit 24,78 Prozent vorn.
    Emmanuel Macron erhielt demnach 21,75 der Stimmen.
    Sputnik

  19. Entschuldigt etwas OT

    Die gute Nachricht:

    »Ach Menno!« – Linksextremisten von Anti-AfD-Demo enttäuscht

    War wohl nix mit: »Köln in eine Hölle« verwandeln – »Feuer statt Konfetti«. Wenn überhaupt, seien nur »läppische« 10.000 zur hoch umworbenen »Anti-Faschisten-Demo« am Samstag in Köln aufgetaucht. So das enttäuschte Resümee auf der linksextremistischen Kampfseite Indymedia. Es müsse nun dringend Stuhlkreise initiiert werden, um zu erörtern, woran es lag, dass nicht einmal ein Fünftel der angekündigten 50.000 »Courage Simulanten« ihren Hintern nach Köln bewegt hatten, um Andersdenkenden ihre demokratischen Rechte einzuschränken.

    Auf der linksextremistischen Internetseite Indy*media heißt es im fast schon weinerlichen Ton:

    »Die Anzahl derer welche zum AfD Protest gekommen sind, waren gerade einmal läppische 10.000 Menschen eindeutig zu gering ( https://www.derwesten.de/politik/demonstranten-sammeln-sich-in-koeln-aktionen-gegen-afd-id210329577.html ) gewesen. Aus 16 Bundesländern kommen an einem Wochenende in eine Stadt, welche verkehrstechnisch insgesamt gut erreichbar ist. Die Veranstaltungen in der Innenstadt. Daher ist es vonnöten sich über das Thema der Mobilisierung auszutauschen.
    Köln ist die viert größte Stadt im Land mit über einer Millionen Menschen welche darin leben. Allein bei der Einwohnerschaft von Köln machen 10.000 Menschen gerade einmal 0,94% aus. Bezogen auf 16 Bundesländer macht dies ein gerade noch messbares Ergebnis von 0,01% aus. Gratulation! Die Einwohnerschaft von Köln sind die ersten welche von dem Bundesparteitag der AfD in ihrer Stadt beeinträchtigt sind. Dabei leben in Köln so viele arme welche von der Entsolidarisierung der AfD betroffen werden würden. Weiterhin hat Köln viele Menschen mit migrantischer Familienhistorie, welche das Ziel von der menschenfeindlichen Stimmungsmache der AfD sind. Zur Weltoffenheit von Köln gehören auch die Menschen mit LGBT Zugehörigkeit. Deren Lobby Organisation, LSVD in Köln seinen Hauptsitz hat. Köln gilt als eine Stadt der Medien in der viele Kunstschaffende leben und wirken. Köln hat Vereine welche einflussreich sein sollen. Auch die Stellung der Kirche in Köln ist von Gewicht. Unter diesen Umständen darf mehr erwartet werden.

    Wo das Bier, da die Party. Zu anderen Festlichkeiten befinden sich über eine Millionen Menschen auf den Strassen von Köln. Dabei fliesst viel Bier in die Kehlen und in den Rhein. Gleichwohl das Anliegen unserer Vorstellung von Zusammenleben ist kein Selbstzweck. Für wen bewerkstelligen wir den ganzen Aufwand? Nicht einmal die Menschen aus der Innenstadt von Köln haben sich zum Protest gegen die AfD aufgemacht. Weshalb sollen wir uns einsetzen wenn die Zielgruppen sich mit anderen Dingen beschäftigen?

    Es bedarf einer besseren Mobilisierung. Dazu muss erörtert werden, was dazu nötig ist. Unter Umständen liegt es an uns mit Unternehmungen (Lebensmittelhersteller von Getränken für allen Alters und fester Nahrung wie Backwaren welche alle Weltanschauungen essen können) zu sprechen, damit für das leibliche Wohl gesorgt ist. Dies bedarf Geld, welches sich mit Hilfe von Kooperationspartnern der Zivilgesellschaft organisieren lässt.

    Bei künftiger schlechter Mobilisierung werden gute Menschen sich ins Privatleben zurückziehen, Mobilisierungsaufrufe ungeachtet des Sujet nicht ernst nehmen«.

    http://www.metropolico.org/2017/04/23/ach-menno-linksextremisten-von-anti-afd-demo-enttaeuscht/

  20. Der Punkt Demokratie muss viel stärker in den Vordergrund, derweil die Politschlöcher mit ihren Propagandalautsprechern dummdreist posaunen, die AfD sei demokratiefeindlich. Verleumdung gem. § 187 StGB.

    Die AfD könnte auch den Spieß umdrehen und sich umbenennen in „Demokratische Alternative für Deutschland“. Das gäbe ein feines Spektakel in den Propagandamedien.
    🙂

  21. #35 Milli Gyros (24. Apr 2017 00:26)

    Am WE habe ich auf einer privaten Feier mit einem vermutlich grünen Bad Godesberger gesprochen. Frisch pensioniert, hat vor ca. 10 Jahren da eine schöne Altbauwohnung gemietet oder gekauft. Jedenfalls hat er meine „Pi-Schilderung“ von Bad Go nicht so gelten lassen. So schlimm sei es gar nicht. Natürlich wären die Cafés in der Innenstadt jetzt voller Männer etc., aber ansonsten alles easy………

  22. Grüß Gott,
    also was ich heute neues bzgl der Ziele der AfD für die Bundestagswahl gelesen habe gefällt mir.
    Die AfD hat nun meine Stimme bei der Bundestagswahl sicher.
    Versprochen ist versprochen und die werden nicht gebrochen.
    Ich gehe fest davon aus die AfD hält sich an diesen Grundsatz im Gegensatz zur großen Parteivorsitzenden und geliebten Führerin….

  23. Nicolaus Fest ist immer sachlich und höflich im Tonfall, aber deutlich und auch knallhart bei Themen, die die Menschen bewegen.

    Ich hoffe, dass er in den Bundestag kommt. Solche Köpfe braucht die AfD!

  24. #36 johann (24. Apr 2017 00:30)
    #35 Milli Gyros (24. Apr 2017 00:26)

    Am WE habe ich auf einer privaten Feier mit einem vermutlich grünen Bad Godesberger gesprochen. Frisch pensioniert, hat vor ca. 10 Jahren da eine schöne Altbauwohnung gemietet oder gekauft. Jedenfalls hat er meine “Pi-Schilderung” von Bad Go nicht so gelten lassen. So schlimm sei es gar nicht. Natürlich wären die Cafés in der Innenstadt jetzt voller Männer etc., aber ansonsten alles easy………
    ———————
    Zum Glück ist der Fest kein solcher Dhimmi, sondern ein Mensch, der klar sehen, urteilen und sprechen kann.

    Mein pensionierter Onkel ist leider auch so ein Dhimmi. Leider helfen da keine Tropfen oder Pillen.

  25. Das ist an Frechheit nicht zu überbieten. Erdowahn nimmt den Mund immer voll und steckt dahinter. Luft von dieser Luftnummer.
    KEINEN MÜDEN CENT !!!!!

    Türkei bittet Deutschland um Wirtschaftshilfe – Mehmet Simsek: „Normalität in Beziehungen“

    https://web.de/magazine/politik/tuerkei-erdogan/tuerkei-bittet-deutschland-wirtschaftshilfe-mehmet-simsek-normalitaet-beziehungen-32288860

    Eine bodenlose Frechheit. Aber wahrscheinlich muss Dumm Merkel ihrem Liebchen helfen. Wenn sie das macht gehört sie mit Schimpf und Schande aus Berlin gejagt. Eigentlich jetzt schon !

  26. #2 Freiheit1821 (23. Apr 2017 20:27)

    Herr Fest sachlich, hanseatisch und direkt wie immer. Der muss in den Bundesvorstand und auf Bundesebene mitwirken!

    ++++++++++++

    Finde ich auch. Fest und Seinesgleichen (wenn es denn Seinesgleichen gäbe) braucht unser Land wie das liebe Brot. Nur solche Menschen – von hoher Intelligenz und charakterlicher Integrität, gebildet, weltoffen, ohne nach links und rechts zu schielen – können unser Land auf Kurs bringen.

    Da Fest Dirketkanidat für Charlottenburg-Wilmersdorf ist und ich diesen großenteils rotgrüntürkischarabischen Kiez gut kenne, habe ich immer Angst um ihn.
    Alles Gute, Herr Fest!

  27. #28 Irminsul (AFD-Wähler) (23. Apr 2017 21:07)

    Was Hr. Fest sagt, hat Hand & Fuß … trotzdem ein Tipp: Er muss viel lockerer werden, denn er wirkt sehr steif.

    ++++++++++++++

    Die paar Überlebenden seiner Kaste sind nun mal so. Das waren sie immer. Es ist sowas wie ein internes Erkennungszeichen.
    Eine gewisse Kultiviertheit bedingt einen bestimmten Triebverzicht; denn alles hat seinen Preis. Man sieht das; das ist es, was Ihnen als Nicht-Lockerheit ins Auge fällt; – aber ich kann nur sagen, ich vertraue solchen Menschen und den Lockeren dsafür inzwischen gar nicht mehr, allenfalls nach längerer individueller Prüfung 😉

  28. #28 Irminsul (AFD-Wähler) (23. Apr 2017 21:07)

    Was Hr. Fest sagt, hat Hand & Fuß … trotzdem ein Tipp: Er muss viel lockerer werden, denn er wirkt sehr steif.

    ++++++++++++++++++

    #35 Milli Gyros (24. Apr 2017 00:26)

    Ich küsse dich, Herr Fest!

    +++++++++++++++++++

    Na also! Ich küsse mit. Herrn Fest, meine ich.
    Es muss nicht immer Lockerheit sein; manche mögen (’s) Fest 🙂

  29. Das Märchen von der Volksherrschaft im Abendland

    Gegenwärtig wird dem Volk ja gepredigt, daß es im Abendland herrschen soll, wobei die Volksherrschaft mit ihrem griechischem Namen genannt wird, wohl um dem gegenwärtig Herrschaftssystem den Glorienschein des alten Griechenlands zu verleihen. Aber eben mit der griechischen Benennung entlarvt sich diese alberne Gaukelei: Denn unter Volksherrschaft verstanden die alten Griechen die Ausübung der Souveränität durch das Volk, sprich die Entscheidung über Krieg und Frieden, die Wahl der Beamten, die Gesetzgebung und das Gnadenrecht: All dies übte im alten Griechenland das Volk aus und selbst der aristokratische Senat in Rom wagte es nicht, die letzte Entscheidung darüber den Volk zu nehmen. Im heutigen Abendland aber darf sich das Volk Vertreter wählen, die dann völlig unverantwortlich seine souveränen Rechte ausüben und entsprechend leicht von den Reichen gekauft werden können, weshalb heute eine oligarchische Mißwirtschaft herrscht wie man sie in der Geschichte selten erlebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.