Heute Abend greift der NDR in seiner Hörfunk-Sendung „Redezeit“ das Flüchtlingsthema auf, genauer die Klage mehrerer europäischer Staaten gegen die ihnen von Merkel aufgezwungenen „Flüchtlings“-Kontingente. Nicht nur an der Überschrift („Verzweifelte Flüchtlinge in Italien und Griechenland“), sondern auch im Ankündigungstext zur Sendung kann man deren tendenziöse Ausrichtung bereits erkennen:

Europas Uneinigkeit zeigt sich jetzt vor Gericht: Vor dem Europäischen Gerichtshof wird eine Klage einiger Länder verhandelt, die sich gegen die gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa wehren. Sie wollen eine EU-Mehrheitsentscheidung rückgängig machen.

Hier wird also unterstellt, dass die Verteilung der „Flüchtlinge“ „gerecht“ sei, und zwar, weil sie von der Mehrheit der EU-Länder, von Merkels Bütteln so beschlossen wurde. Kein Wort davon, dass die vertragliche Grundlage für alle Mitglieder der EU das Dublin-Abkommen war und auch weiter ist. Keine europäische Regelung kann dieses völkerrechtliche Abkommen aufheben, es ist weiterhin gültig und kann auch durch innereuropäische Regelungen nicht aufgehoben werden. Das war und ist die vertragliche Grundlage für alle Mitglieder der EU, auch für die kritisierten neu hinzu gekommenen aus Osteuropa, Pacta sunt servanda.

Selbstverständlich wird die Sendung versuchen, auf der moralischen Ebene die Zuhörer für neue Aufnahmekontingente weichzukochen und sie gegen unsere östlichen Nachbarn aufzubringen, denen man „mangelnde Solidarität“ mit Merkel und ihren bunten Bütteln vorhalten wird. Diese moralische Ausrichtung deutet der NDR bereits mit dem Titelbild zur Sendung an, auf dem eine gleiche Anzahl Männer und Frauen die Zusammensetzung der Flüchtlingsströme suggerieren soll. Der junge männliche Flüchtling, der hervorgehoben im Mittelpunkt des Bildes zu sehen ist, trägt dementsprechend natürlich brav ein Kleinkind.

Die eingeladenen Gäste, Ska Keller und Karin Bensch zum Beispiel (Brüssel, „Multikulti, schick und shabby“) sind entsprechend einseitig ausgewählt und auch von Thorsten Frei von der CDU sind kaum ernsthafte Zweifel an den Direktiven seiner Kanzlerin zu erwarten. Insofern wäre es schön, wenn möglichst viele unserer Leser versuchen würden, sich mit kritischen Fragen und Beiträgen an der Sendung zu beteiligen.

Hierbei sollte beachtet werden, dass vermutlich bei Annahme des Anrufs gefragt wird, was man sagen möchte. Der NDR hat eine rigide Vorzensur und wird darauf achten, dass die von der Politik eingeforderten Meinungen nicht zu kurz kommen.

Insofern sollte man zu diesem Zeitpunkt die mangelnde Solidarität der Osteuropäer betonen, dass sie so viel Geld aus der EU erhalten haben und sich jetzt nicht solidarisch zeigen. Oder auf die armen Menschen hinweisen, mit denen die hartherzigen Osteuropäer doch wenigstens Mitleid haben könnten, zum Beispiel mit den Kindern, die von ihren Eltern durch ganz Europa geschleppt werden, oder ähnliches. Mit solchen Meinungen wird man sicher eher durchgestellt. Sobald man dann auf Sendung ist, kann man seine Meinung frei äußern, es ist nicht verboten, dass einem plötzlich noch ein anderer Gedanke durch den Kopf geschossen ist.

Wir würden uns freuen, wenn es so gelänge, einige kritische Nachfragen in dieser Radiosendung unterzubringen. Sollte einer unserer Leser bei der Gelegenheit auch noch einen Gruß an PI-News losschicken, würden wir uns darüber natürlich besonders freuen.

» Redezeit, heute, Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:05 bis 22 Uhr, auf NDR Info, auch im Internet im Livestream. Kostenfreie Telefonnummer für Beiträge: (0 8000) 44 17 77.

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Jedesmal wenn diese linken selbstgerechten Bessermenschen ihr Geschwafel absondern, möchte man ihnen einfach eine in die Fresse hauen. Eine für jedes Dummwort von ihnen.
    Bin ich der Einzige, der das so empfindet?

  2. #1 misop (17. Mai 2017 18:18)
    Die ist auch nur ein Dumm-A…ch. Wie kann es nur sein, dass solche A..er so viel Macht bei uns haben?

  3. #2 NieWieder (17. Mai 2017 18:21)

    „Bin ich der Einzige, der das so empfindet?“

    Nein.

  4. Zahle keine GEZ bis der Kuckuckskleber kommt. Und dies immer und immer wieder…
    Anschauen lohnt nicht bei dem Wetter und diese Länder sind doch selbst schuld, wenn die ihre Volkstreter immer und immer wiederwählen!

  5. #3 NieWieder (17. Mai 2017 18:22)

    weil es die meisten nicht interessiert, kenne deine Bekannstschaft nicht aber bei mir dreht sich 90% der allgemeine „Partygespräche“ um Essen,Urlaub, Garten… Poltik böseböse

    und die wählen dann Grüne weil ihnen Umwelt wichtig ist (mir übrigens auch) und denke die vertreten das schon irgendwie am Besten ohne sich damit zu beschäftigen.

    Zur Aktion, super, ich überleg mir was und versuch auf jeden Fall durchzukommen. Fällt wohl unter subversive Sabotage 🙂

  6. Soll man da jetzt anrufen und sagen, dass wir in Deutschland gerne noch ein paar Flüchtlinge hätten? Oder im Gegentei sagen: „Schickt doch die B*mb*s nach Lettland!“? Manchmal scheinen die Medienleute zu starkes Kraut zu rauchen…

  7. Vielen Dank mit dem Tipp (erst NDR-konforme Meinung äußern und dann wirkliche Meinung). Lassen die sich so leicht überlisten?

  8. An dieser gesamten Flüchtlingskrise in Deutschland ist nur eine Person schuld und hat sich am dt. Volk versündigt und das ist Merkel mitsamt der CDU ! Deshalb keine Diskussionen mehr sondern handeln. Wählt diese Leute ab egal ob CDU oder SPD das sind keine Volksparteien sondern die verraten unser Volk. Im Übrigen schaut euch die Kriegsvorbereitungen durch die van der Leyen an. Schon wieder stationiert Deutschland deutsche Soldaten mit ihren Panzern vor den Toren von Petersburg. Ist es schon wieder soweit ? Aber wir das Volk sind und bleiben bei dieser Bedrohung weiterhin ruhig. Es ist nicht zu glauben. Hier gehört ein Generalstreik her, um diesen Kriegstreibern das Handwerk zu legen.

  9. #2 NieWieder (17. Mai 2017 18:21)

    „Jedesmal wenn diese linken selbstgerechten Bessermenschen ihr Geschwafel absondern, möchte man ihnen einfach eine in die Fresse hauen. …“

    Nö, hauen ist uncool. Aber Schadenfreude ist aber manchmal angebacht:

    http://www.focus.de/kultur/videos/viele-leute-haben-uns-ausgenutzt-sie-haben-beduerftigen-kostenloses-essen-angeboten-jetzt-sind-sie-pleite_id_7144967.html

    Helfen ist gut. Wenn alle Egoisten weniger egoistisch wären, wäre schon viel gewonnen. Aber wie blöd muss man sein vor lauter Gutmenschentum die eigene Existenz zu vernichten? Das widerspricht jeglichem gesunden Instinkt.

  10. Gerade einen Anruf von Bekannten bekommen, die zum ersten Mal in HH-Altona waren. Wollten dort nur in der Fußgängerzone zwischen Mercado-Bahnhof-Ikea bummeln. „Wir dachten, wir wären in Simbabwe. Nichts als Neger und Araber.“

    Es folgte ein länger Exkurs über die guttural rumschreienden Horden in aberwitzigen Verkleidungen, gefolgt von der Beobachtung, daß die Negerfrauen NIE mit Mann zu sehen waren, sondern immer nur mit einer Kinderhorde, von denen alle auf schicken Smartphones rumtippten – egal, ob sie noch in der Karre saßen oder schon den wippenden Gangsta-Gang ausprobierten. „Alle auf Hartz 4“.

    Die hatten einen Kulturschock. Gut so. AfD wählen!

  11. @PI
    Mit solchen Meinungen wird man sicher eher durchgestellt. Sobald man dann auf Sendung ist, kann man seine Meinung frei äußern, es ist nicht verboten, dass einem plötzlich noch ein anderer Gedanke durch den Kopf geschossen ist.

    Wir würden uns freuen, wenn es so gelänge, einige kritische Nachfragen in dieser Radiosendung unterzubringen. Sollte einer unserer Leser bei der Gelegenheit auch noch einen Gruß an PI-News losschicken …

    Ist sicher nicht so einfach, da in der Regel mit ein paar Sekunden Zeitverzug gesendet wird. Da können die so tun, als wäre die Verbindung angebrochen.

    Zeitversatz ist allgemein bekannt, dient aber nur genau diesem Problem.
    http://www.fair-radio.net/2016/06/06/live-ist-live-nicht-beim-wdr/

  12. #9 NieWieder (17. Mai 2017 18:30)
    Vielen Dank mit dem Tipp (erst NDR-konforme Meinung äußern und dann wirkliche Meinung). Lassen die sich so leicht überlisten?

    ……………
    Interessante Frage.
    Wir werden’s ja sehen…
    äh, hören…

  13. OT

    Fall Franco A.
    „Todesliste“ offenbar keine konkrete Gefährdung

    Von den Mainstreammedien wird dies so gut wie überhaupt nicht kommunziziert.

    Die gesamte Franco-Albrecht-Story ist ein einziger aufgeblasener Popanz ohne jeglichen reelen Hintergrund

    Von der „Todesliste“, die in der vergangenen Woche im Fall Franco A. sichergestellt wurde, soll offenbar keine konkrete Gefährdung ausgegangen sein. Auf der Liste befanden sich unter anderem die Namen von Joachim Gauck und Heiko Maas.

    Berlin – Berliner Betroffene, die auf einer „Todesliste“ rechtsgerichteter Bundeswehrsoldaten um den Oberleutnant Franco A. standen, waren nach Einschätzung der Polizei nicht wirklich gefährdet. „Konkrete Tatvorbereitungen waren nicht erkennbar“, sagte Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. „Da war Null Planungsleistung erkennbar.

    Aber ordentlich die Backen aufblasen und den ungezügelten und strunzdebilen „Kampf gegen rechts“ bis in die Bundeswehrkasernen treiben.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fall-franco-a-todesliste-offenbar-keine-konkrete-gefaehrdung.8cf16e5f-9d5d-45cf-a9ca-d61f7817c4d9.html

  14. Messerattacke in Pirna

    Am Sonnabend ist ein 58-jähriger Afghane mit dem Messer auf einen 27-jährigen Pirnaer losgegangen. Ursache der Attacke: Der 27-Jährige hatte den 58-Jährigen zur Rede gestellt, weil dieser den vierjährigen Stiefsohn des Pirnaers berührt haben soll.

    Eskalation einer Auseinandersetzung am Sonnabendnachmittag auf dem Parkplatz des Kaufland-Einkaufsmarktes auf dem Pirnaer Sonnenstein: Ein 58 Jahre alter Mann aus Afghanistan fuchtelte mit einem Messer mit etwa 30 Zentimeter langer Klinge und stach mindestens drei Mal nach einem 27 Jahre alten Pirnaer. Der Mann konnte sich den Angreifer vom Leib halten und den Attacken jeweils ausweichen. Seine 25-jährige Lebensgefährtin und deren vierjähriger Sohn mussten den Messerangriff miterleben.

    Grund für die Gewalteskalation: Die Männer waren im Markt aneinander geraten. Der 27-Jährige wollte beobachtet haben, wie der Afghane des vierjährige Kind berührt hat. Der Stiefvater soll den 58-Jährigen aufgefordert haben, schnell das Weite zu suchen. Daraufhin soll der Afghane den Markt verlassen, aber sich vom Verkäufer des Döner-Imbisswagens auf dem Parkplatz ein Messer geborgt haben.

    Als die Familie mit Kind mit ihren Einkäufen zum Auto gegangen war, sei der Afghane mit dem Messer in der Hand gefolgt und habe den 27-Jährigen angegriffen.

    Der Afghane flüchtete in eine nahegelegene Gartenanlage, wo er von alarmierten Polizeikräften gestellt wurde. Er soll stark alkoholisiert gewesen sein, ein Atemalkoholtest habe 1,3 Promille ergeben. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht und dann wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach zwei Stunden kehrte der 58-Jährige auf den Sonnenstein zurück.

    http://www.dnn.de/Region/Region-News/Messerattacke-auf-dem-Sonnenstein

  15. #10 Retep (17. Mai 2017 18:31)

    An dieser gesamten Flüchtlingskrise in Deutschland ist nur eine Person schuld und hat sich am dt. Volk versündigt und das ist Merkel mitsamt der CDU ! Deshalb keine Diskussionen mehr sondern handeln. Wählt diese Leute ab egal ob CDU oder SPD das sind keine Volksparteien sondern die verraten unser Volk. Im Übrigen schaut euch die Kriegsvorbereitungen durch die van der Leyen an. Schon wieder stationiert Deutschland deutsche Soldaten mit ihren Panzern vor den Toren von Petersburg. Ist es schon wieder soweit ? Aber wir das Volk sind und bleiben bei dieser Bedrohung weiterhin ruhig. Es ist nicht zu glauben.

    Hier gehört ein Generalstreik her, um diesen Kriegstreibern das Handwerk zu legen.

    Ja Generalstreik… Ist so ’ne Sache, da er in Deutschland verboten ist, um politische Ziele zu erreichen. Da gehört von einer Masse Menschen echt Mumm dazu, denn wer wandert schon gern ins Kittchen. Zumindestens die „Rädelsführer“.
    Mich würde es freuen, wenn sich genug finden.

  16. #14 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:35)
    Das denke ich mir, dass die einige Tricks auf Lager haben, damit ja keine falsche Meinung durchflutscht.
    Bei einer Minute Zeitverzögerung können sie das „Gespräch“ abbrechen, bevor es überhaupt auf Sendung ist.

  17. #2 NieWieder (17. Mai 2017 18:21)

    Jedesmal wenn diese linken selbstgerechten Bessermenschen ihr Geschwafel absondern, möchte man ihnen einfach eine in die Fresse hauen. Eine für jedes Dummwort von ihnen.
    Bin ich der Einzige, der das so empfindet?
    ……………………………………..

    https://www.youtube.com/watch?v=1vp64pbfFtY

  18. #18 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:41)
    Wie „#7 misop (17. Mai 2017 18:28)“ oben bereits schrieb: Den meisten ist es egal.

  19. Zu diesem Klamauk nur soviel:

    Wer mitdiskutiert läßt sich von einer Illusion gefangennehmen und wird dadurch seiner mentalen Freiheit beraubt.

    Das beste Beispiel dafür, wie die gelebte Demokratie funktioniert, ist das Gefühl mitmachen zu müssen.

    Wer aufgewacht ist, diskutiert nicht, er hat längst seine Schlüsse gezogen und ist somit unantastbar.

    Das ist die wahre Rebellion!

  20. #15 lonePatriot (17. Mai 2017 18:36)

    #9 NieWieder (17. Mai 2017 18:30)
    Vielen Dank mit dem Tipp (erst NDR-konforme Meinung äußern und dann wirkliche Meinung). Lassen die sich so leicht überlisten?

    ……………
    Interessante Frage.
    Wir werden’s ja sehen…
    äh, hören…

    NEIN.

    siehe #14 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:35)

  21. Wir würden uns freuen, wenn es so gelänge, einige kritische Nachfragen in dieser Radiosendung unterzubringen. Sollte einer unserer Leser bei der Gelegenheit auch noch einen Gruß an PI-News losschicken, würden wir uns darüber natürlich besonders freuen.

    Wegen solchen ‚Gefahren‘ finden Sendungen dieser Art mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals live statt. Lediglich eine telefonische Warteschleife mit automatischer Ansage dürfte zur Sendezeit geschaltet.

  22. #16 Cendrillon (17. Mai 2017 18:38)

    OT

    Fall Franco A.
    „Todesliste“ offenbar keine konkrete Gefährdung
    …………………………………….
    Meine persönliche „Todesliste“ hätte ich im Kopf. Ich wäre doch nicht so bekloppt,sowas aufzuschreiben! Wieder mal Fake News.

  23. Wenn man wirklich dort anrufen und die Wahrheit sagen würde, verschwände man im Orkus des Ather.
    Danach klingelts bei bei einem und man verschwände auf nimmer wiedergesehen!
    Können also nur Lügen bei rumkommen!
    Wer tut sich sowas freiwillig an?

    Solche gefakten Sendundungen, da stehen die Anrufer bereits voher schon fest. Wer was anderes glaubt, der glaubt auch an den Klapperstorch!

  24. Wahlprogramm der Schulz-SPD: „Das Recht auf Asyl muss auch in Zukunft unangetastet bleiben.“ „Wer illegale Migration eindämmen will, muss legale Einwanderungsmöglichkeiten schaffen.“
    Die SPD-Bezeichnung „illegale Migration“ ist ein Euphemismus für „Raubzüge“. der Dümpelneger. Raubzüge in Sozialsystemen lassen sich nicht legalisieren.
    Weiters wollen die Inter-Nationalsozialisten Anrainerstaaten zur Aufnahme von völkerwandernden Schmarotzern zwingen. Dazu Schulz:
    „Gemeinsam mit dem UN-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) wollen wir über feste Kontingente Schutzberechtigte kontrolliert in der EU aufnehmen. Sie sollen nach einem fairen Schlüssel auf alle EU-Mitgliedstaaten verteilt werden.“
    M. Schulz ist dabei die Worte Silvio Berlusconis zur Wahrheit zu machen, er zeigt sein Gesicht als EU-Kapo. Silvio hat nicht beleidigt, Berlusconi hat sibyllinisch orakelt.
    https://www.youtube.com/watch?v=21rYzOCCIVM

  25. Nachtrag zu #20:

    Gibt’s auch auf Deutsch, sehe ich grade, Ungarns Justizminister Trócsányi:

    Erstens sendet es ein falsches Signal aus: Kommt ruhig nach Europa, wir kümmern uns dann um die Verteilung. Zweitens ist es nicht effektiv. Diese Menschen wollen in ganz bestimmte Länder gelangen, nicht in Länder wie Rumänien, Bulgarien oder Ungarn. Jene, die nach Litauen geschickt wurden, waren schon nach zwei Tagen in Deutschland. Drittens ist da die Frage der Souveränität. Wie die Gesellschaft zusammengesetzt sein soll, diese Entscheidung muss in der Kompetenz der Mitgliedstaaten verbleiben.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article164427504/Ungarn-fordert-europaeischen-Abschiebemechanismus.html

  26. Ein super Vorschlag, wie man sich in die Sendung mogelt! habe das auch schon mehrfach vorgeschlagen, aber…

    Gerdade der NDR braucht ordentlich Gegenstimmung. Diese mit Zwangsgebühren finanzierten Gutmenschen sollen ruhig mal Schnappatmung bekommen!

  27. Off Topic:

    Woran erkennt man, daß man auf einem Parteitag der Grünen ist?

    – Man sieht an einem Wochenende 400 Frauen, und alle sehen scheiße aus

    (Witz funktioniert übrigens nicht mit Flüchtlingen. Nirgends findet man nämlich 400 weibliche davon)

  28. Wenn wir schon bei den Sendungshinweisen sind: bei der Maischberger gibt es heute mal wieder eine erlesene Runde von immer-den-gleichen Experten zu immer-den-gleichen Themen.

    Als besonderes Highlight gibt es heute allerdings Ralf Beaker-Stegner.

    heute · Mi, 17. Mai · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)

    Maischberger

    Klartext, bitte! – Was wollen Merkel und Schulz für Deutschland?

    Der Kampf ums Kanzleramt hat erst jetzt begonnen, glaubt Martin Schulz trotz drei verlorener Landtagswahlen. Der SPD-Chef ist überzeugt, Angela Merkel als Kanzler ablösen zu können. Aber selbst treueste Sozialdemokraten fragen sich: Wenn er mehr Gerechtigkeit fordert, wie sehen dann seine konkreten Pläne aus, etwa in der Steuerpolitik?

    Will er zum Beispiel Reiche stärker belasten? Und macht es Angela Merkel besser? Auch sie bleibt bei der Ankündigung eines CDU-Wahlprogramms vage: Es gehe um „Innovation, Zukunftsgestaltung, Zukunftsgewandtheit, und dann daraus sich entwickelnd natürlich Gerechtigkeit.“ Was soll man als Wähler damit anfangen?

    Die Gäste:

    Peter Tauber, CDU (Generalsekretär)

    Ralf Stegner, SPD (Stellvertretender Parteivorsitzender)

    Sahra Wagenknecht, Die Linke (Fraktionsvorsitzende)

    Katja Suding, FDP (Stellvertretende Parteivorsitzende)

    Robin Alexander („Welt am Sonntag“-Journalist)

    Peter Tauber
    „Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wurde wegen ihrer verheerenden Bilanz abgewählt“, meint der CDU-Politiker. Die Bundestagswahl unterscheide sich aber von Landtagswahlen: „Wenn alle, die heute sagen ,Merkel macht einen guten Job und soll Kanzlerin bleiben’, CDU wählen würden, dann würde der Wahlkampf sehr entspannt werden. Aber es geht nicht einfach um ein ,Weiter so’. Deshalb werben wir mit einer starken Kanzlerin und überzeugenden Angeboten, wie Deutschland in einer sich verändernden Welt stark und erfolgreich bleibt“, sagt Peter Tauber.

    Ralf Stegner
    Der schleswig-holsteinische Parteichef fordert nach der Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen in den wichtigen Gerechtigkeitsfragen konkret zu werden. Für den Busfahrer, die Krankenschwester oder den Bauarbeiter müsse der Unterschied klar sein, ob die Bundesregierung von CDU oder der SPD geführt werde. Die Union wolle Bildungsgebühren, massive Aufrüstung und Steuersenkungen für Großverdiener, warnt der Partei-Vize. Die SPD hingegen stehe für die Entlastung normaler Familien.

    Sahra Wagenknecht
    Hannelore Kraft habe mit ihrer Koalitions-Absage an die Linke klargemacht, dass sie keine Politik für mehr soziale Gerechtigkeit wolle, kritisiert die Linken-Politikerin. Ihre Partei bleibe somit die einzige Vertreterin sozialer Politik. Im Bundestagswahlkampf fordert die Fraktionsvorsitzende:“Lohndrückerei durch Leiharbeit und Dauerbefristungen muss verboten werden. Statt den Riester-Schwachsinn mit der Nahles-Betriebsrente noch zu toppen, muss die gesetzliche Umlagerente gestärkt werden. Wir brauchen Vermögens- und Erbschaftssteuern für Reiche.“

    Katja Suding
    „Die Menschen wollen die FDP zurück“, so ist das Fazit der stellvertretenden Parteichefin nach dem Erfolg bei der Landtagswahl von Nordrhein-Westfalen. Die Hamburger FDP-Vorsitzende steht für einen klar wirtschaftsliberalen Kurs im Bundestagswahlkampf: „Wir wollen die Bürger steuerlich entlasten und daher den Solidaritätsbeitrag abschaffen. Und wir müssen uns wieder stärker auf die soziale Marktwirtschaft besinnen.“

    Robin Alexander
    Mit seinem Buch „Die Getriebenen“ hat er den politischen Bestseller des Frühjahrs geschrieben. Der Hauptstadtkorrespondent der „Welt am Sonntag“ gehört zu den besten Kennern des Berliner Politikbetriebs. Die Erfolge der CDU bei den drei Landtagswahlen seien nicht bloß Merkels staatsmännischem Auftreten zu verdanken, sondern auch einer politischen Kurskorrektur: „Es ist vor allem das Thema ,Innere Sicherheit’ gewesen, dass die CDU in NRW auf Erfolgskurs gebracht hat.“

    Immer die gleichen langweiligen Systemsäcke.

  29. OT

    Junge Männer (Südländer)schneiden Frau den Zopf ab

    Die jungen Männer wurden wie folgt beschrieben:
    ca. 16-18 Jahre alt
    alle ca. 170 cm groß
    ein Jugendlicher mit rotem T-Shirt
    kurze Haare, teils zum Scheitel gekämmt
    südländisches Aussehen

    Potsdam – Einer 58-jährigen Frau ist am Potsdamer Busbahnhof der Zopf abgeschnitten worden. Wie die Polizei meldete, wartete die Frau am frühen Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr auf ihren Bus zur Arbeit. Dann kamen vier junge Männer auf sie zu, einer fragte nach dem Weg zum Platz der Einheit. Plötzlich habe sie einen kräftigen Ruck am Hinterkopf gespürt, ein junger Mann schnitt ihren 20 Zentimeter langen Zopf ab. Die Gruppe floh mit den abgeschnittenen Haaren in den Hauptbahnhof. Die Frau blieb unverletzt.

    http://www.pnn.de/potsdam/1184000/

  30. #22 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:44)
    #15 lonePatriot (17. Mai 2017 18:36)

    #9 NieWieder (17. Mai 2017 18:30)
    Vielen Dank mit dem Tipp (erst NDR-konforme Meinung äußern und dann wirkliche Meinung). Lassen die sich so leicht überlisten?

    ……………
    Interessante Frage.
    Wir werden’s ja sehen…
    äh, hören…

    NEIN.

    siehe #14 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:35)

    …….

    Sehr gut möglich, aber welchen Effekt hat das auf die Zuhörer, wenn plötzlich bei jedem zweiten Anrufer die ‚Verbindung abbricht‘?
    Zu viel Zeitverzögerung mitten im Gespräch würde auch nicht unbemerkt bleiben, da so kein Dialog zustande kommt.
    Ich denke einen Versuch ist es zumindest mal Wert…

  31. #20 Heta (17. Mai 2017 18:42)

    PI:

    „Hier wird also unterstellt, dass die Verteilung der „Flüchtlinge“ „gerecht“ sei, und zwar, weil sie von der Mehrheit der EU-Länder, von Merkels Bütteln so beschlossen wurde.“

    Man sollte den NDR aber auch nicht gezielt missverstehen: „Die gerechte Verteilung der Flüchtlinge“ heißt in diesem Zusammenhang, die gerechte Verteilung auf alle EU-Länder, damit nicht zwei-drei Länder und vor allem wir auf allen allein sitzen bleiben.

    Man sollte nun aber auch PI nicht „gezielt mißverstehen“ wollen: Die Ungerechtigkeit an der Sache an sich besteht eben nicht einfach „nur“ darin, daß wenige Länder möglichst alle und die anderen möglichst keine der sog. „Flüchtlinge“ aufnehmen sollen oder wollen, wie dies vor allem im öffentlich-rechtlichen Propagandafunk immer wieder, und zwar fälschlicherweise, suggeriert wird. Die Lawine ist bekanntlich nicht vom Himmel gefallen; sie ist zum größten Teil künstlich losgetreten worden.

    Die eigentliche Ungerechtigkeit besteht daher darin, daß die Berliner Kanzlerin zusammen mit einem Herrn Gauck in zudem rechtsbrecherischen Alleingängen alle Welt ins vermeintliche „Paradies Europa“ einlädt, wobei von vorn herein klar ist, daß die größte Last davon „Germoney“ zu tragen hat, und anschließend von allen anderen EU-Staaten erwartet, daß sie die von ihr Eingeladenen gefälligst mit aufzunehmen hätten. Diese Anmaßung ist an sich schon eine Frechheit und darum kann sie auch nicht funktionieren.

  32. #38 lonePatriot (17. Mai 2017 18:57)
    Zu viel Zeitverzögerung mitten im Gespräch
    Das Gespräch beginnt z.B. um 21:00:00 Uhr. Es wird aber erst um 21:01:00 Uhr ausgestrahlt. Wenn der „Moderator“ nach 30 Sekunden merkt, dass das die falsche Meinung ist, bricht er um 21:00:30 Uhr das Gespräch ab, und redet mit dem Nächsten. Es ist dann nur noch 30 Sekunden Zeitverzögerung. Aber das können sie mit irgendeinem Jingle wieder auf 1 Minute hochfahren.

  33. #19 NieWieder (17. Mai 2017 18:41)

    #14 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:35)
    Das denke ich mir, dass die einige Tricks auf Lager haben, damit ja keine falsche Meinung durchflutscht.
    Bei einer Minute Zeitverzögerung können sie das “Gespräch” abbrechen, bevor es überhaupt auf Sendung ist.

    Nein, ist keine Minute, aber ein paar Sekunden.

  34. #35 baqd_G (17. Mai 2017 18:56)
    Woran erkennt man, daß man auf einem Parteitag der Grünen ist?
    Daran, dass alle männlichen Teilnehmer Kinderfreunde sind.

  35. #21 Heta (17. Mai 2017 18:42)

    Man sollte den NDR aber auch nicht gezielt missverstehen: „Die gerechte Verteilung der Flüchtlinge“ heißt in diesem Zusammenhang, die gerechte Verteilung auf alle EU-Länder, damit nicht zwei-drei Länder und vor allem wir auf allen allein sitzen bleiben.

    Ungarn und die Slowakei klagen auch nicht gegen die „gerechte Verteilung“, sondern dagegen, dass sie gezwungen werden sollen, Flüchtlinge aufzunehmen.

    Das wird aber so aufgefasst! Egal wie man es nennt, da es ja aufs Gleiche hinausläuft.

  36. #41 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 19:02)
    Zitat aus Ihrem Link:
    Die Nachrichtensprecher beginnen mit ihren Sendungen jeweils eine Minute vor der vollen Stunde.
    Bezieht sich auf Nachrichten. Vielleicht aber auch bei „Gesprächen“?

  37. @ #1 misop (17. Mai 2017 18:18)

    …mir auch!

    http://www.lr-online.de/storage/scl/home/lokales/262944_m1t1w500q75v25182_franzi.JPG?version=1331670094
    Die rot-grüne Demagogin Franziska „Ska“ Keller studierte u.a. in der Türkei Turko- u. Islamologie, schloß als Magister ab.
    http://www.paginaeuropeana.ro/wp-content/uploads/2014/04/ska-keller-4.jpg
    Keller ist mit dem Finnen Markus Drake, Beruf echt blonder u. blauäugiger Aktivist, verheiratet, mit dem sie in Brüssel lebt. I
    http://www.iefimerida.gr/sites/default/files/227481_1052059355468_1645312215_131869_5395_n.jpg
    hre große Wohnung in Berlin ist derweil verwaist, wo man paar Neger oder Moslems einquartieren könnte:

    31.01.2014
    Eine Wohnung hat sie in Brüssel, wo sie mit ihrem finnischen Ehemann lebt, eine in Berlin, wo der Kaktus vertrocknet. Sie ist nie da…
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/ska-keller-gruene-europawahlkampf-harms-portraet/komplettansicht

    +++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++

    OT

    „Flasches“ Liebling Cemile Giousouf:

    Zu Gast in der kanadischen Botschaft

    22. April 2017 – Unterwegs in Berlin

    Inspirierender Austausch mit der kanadischen Botschafterin Marie Gervais-Vidricaire, Senatorin Ratna Omidvar und wichtigen Persönlichkeiten der Integrationspolitik.

    Wir können von den Mentoring-Programmen Kanadas noch einiges lernen. Danke für die Einladung!
    http://www.cemile-giousouf.de/index.php/aktuelles/unterwegs-im-wahlkreis-und-in-berlin
    (Auf dem Foto neben Bozkurt-Giousouf, die Gülenförderin Süßmuth u. Dr. Rasseforscherin Foroutan.)

  38. #1 misop (17. Mai 2017 18:18)

    SKA Keller oh da kommen Erinnerungen

    –>

    https://www.youtube.com/watch?v=XPynZgJgMt4
    -.-.-.-.-.-

    Sobald ich Franzuska irgendwo sehe, fällt mir diese unsäglich Passage aus Brüssel ein, wo sich unsere „politische Elite“ im Trio so richtig schön entblödete!
    Und dafür bekommen – nicht verdienen! – diese Hampelmänner jeden Monat sehr viel Geld.
    Lt.DWN:
    „Die grandiosesten und rasantesten Gehaltserhöhungen weltweit (ohne Risiko, ohne Leistungssteigerung oder Erfolgsbeteiligung, denn würde man die gigantische Jugendarbeitslosigkeit zu einem Maßstab für die Leistung des EU-Konzerns machen, müsste allen Abgeordneten das Gehalt gestrichen werden) gab es 2009 in der EU – nicht für die Bürger – sondern für EU-Abgeordnete. Vor 2008 verdiente ein ungarischer Abgeordneter zum Europa-Parlament (MdEP) 840 Euro monatlich, ein Abgeordneter aus Litauen 800 und ein Abgeordneter aus Bulgarien 990 Euro monatlich. Doch als 2009 beschlossen wurde, die Gehälter der EU-Abgeordneten nicht mehr an die Gehaltsschemata ihrer Heimatländer zu koppeln, explodierten die Gehälter jener MdEPs aus den ärmeren EU-Mitgliedsstaaten um das Zehn- bis Zwanzigfache.“
    🙁 🙁 🙁

  39. #34 SelbstPeDrug (17. Mai 2017 18:56)
    Ska Keller:
    Eine Handlangerin des Asylgewerbes, das dabei ist Europa mittels Dümpelneger zu verheeren.

  40. #8 Horst_Voll (17. Mai 2017 18:29)

    Soll man da jetzt anrufen und sagen, dass wir in Deutschland gerne noch ein paar Flüchtlinge hätten?

    Ja, klar. Auch bekannt als Taktik „Advocatus Diaboli“. Am besten macht man noch nette Vorschläge, wohin genau man die Racker schicken möchte. Mir fielen da spontan diverse Stadtteile von Köln oder Hamburg ein.

    Oder im Gegentei sagen: “Schickt doch die B*mb*s nach Lettland!”?

    Dann wären sie ja nach 2 Tagen ohnehin wieder hier. Und man bereitet den Letten nur Scherereien. Das haben sie nicht verdient.

  41. zu der Idee, dass es manipuliert werden könnte.

    Sind sicher einige, die über den PC kommunzieren und so alles aufzeichnen können. Fangt das Gespräch nicht „also ich will was zur Umvolkung sagen“ etc an sondern erstmal ganz gemütliches hallo in die Runde guten Tag Frau Keller etc so das Rückmeldungen kommen und erstmal was unverfängliches allgemeines, zur Sache dann im 2. Schritt.

  42. #46 Marnix (17. Mai 2017 19:10)
    Ska Keller:
    Einfach ein Arschloch.

    So einfach kann die Welt manchmal sein.

  43. Hallo PI!
    Ein Hamburger Gericht hat heute entschieden, dass eine AfD-Politikerin öffentlich als *Nazi-Schlampe* beleidigt werden darf, und das mit Satirefreiheit begründet.
    Das ist ein ungeheuerlichen Vorgang, den ihr hier unbedingt thematisieren solltet.
    Gruß, Zille 1952

  44. Die Medien betreiben immer noch dreiste Verdummung und lügen die Buchstaben krumm.

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge, auch keine „Schutzsuchendenen“, es sind illegale Eindringlinge.

    Das sollten wir uns generell immer vor Augen halten.

    Sowohl nach der Menschenrechtskonvention, als auch nach der Genfer Flüchtlingskonvention.

    Grundgesetz Artikel 16a:
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist

    Eine Einreise über die Schweiz ist somit generell für alle sogenannten „Flüchtlinge“ ungesetzlich, also illegal.

    Alle anderen Darstellungen sind Lügen und bewusste Verdrehungen durch die Asyl-Lobby und die Medien.

    Nach § 14 Abs. 1 AufenthG ist die Einreise ohne Pass unerlaubt, also illegal.

    § 16 Abs. 1 Asylgesetz:
    Die Identität eines Ausländers, der um Asyl nachsucht, ist durch erkennungsdienstliche Maßnahmen zu sichern.

    § 18 Abs. 5 Asylgesetz:
    Die Grenzbehörde hat den Ausländer erkennungsdienstlich zu behandeln.

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    § 30 Offensichtlich unbegründete Asylanträge
    (2) Ein Asylantrag ist insbesondere offensichtlich unbegründet, wenn nach den Umständen des Einzelfalles offensichtlich ist, dass sich der Ausländer nur aus wirtschaftlichen Gründen oder um einer allgemeinen Notsituation zu entgehen, im Bundesgebiet aufhält.

    (3) Ein Asylantrag ist als offensichtlich unbegründet abzulehnen, wenn
    2. der Ausländer im Asylverfahren über seine Identität oder Staatsangehörigkeit täuscht oder diese Angaben verweigert,
    3. er unter Angabe anderer Personalien einen weiteren Asylantrag oder ein weiteres Asylbegehren anhängig gemacht hat,

    In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Das gilt ganz besonders auch für illegale Eindringlinge und sonstige angeblich Geflohenen.

  45. #51 zille1952 (17. Mai 2017 19:21)

    ich bin für Meinungsfreiheit, wenn der Staatsfunk der Kommunistenfotze das so möchte bin ich einverstanden

  46. #39 Tom62:

    Es ging mir nicht um die Sache an sich, sondern nur um den Text zur NDR-Sendung, wie „tendenziös“ es dann zugeht, wird die Sendung erweisen. Was diese Ska Keller von sich gibt, ist bekannt, bei ARD-Korrespondentin Karin Bensch muss man abwarten, hier z.B. hat sie ordentlich über die Klage vor dem EuGH informiert:

    https://www.tagesschau.de/ausland/eugh-fluechtlinge-105.html

    Und Thorsten Frei von der CDU? Scheint in Flüchtlingsfragen kein treuer Merkel-Parteigänger zu sein:

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-thorsten-frei-aeussert-sich-zum-merkel-kurs.b296f13f-03ff-4504-9c22-16f2c7629f8c.html

    Also lieber erstmal genauer hingucken, bevor man empört in die Tasten haut.

  47. #52 hydrochlorid (17. Mai 2017 19:22)

    Ergänzend und abschliessend dazu gilt für die Regierungsmitglieder: § 154 StGB Meineid
    (1) Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur Abnahme von Eiden zuständigen Stelle falsch schwört, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

  48. Die dümmliche Labertasche Ska Keller ist auch dabei! Na klar, als hochbezahlte Steuerverkosterin und Steuergeldverschleuderin muss man dabei sein. Vermutlich wird die wieder auf die erpresserische Gutmenschentour machen.

    Mir konnte bisher noch niemand die Vorteile der illegalen Masseninvasion aufzeigen.
    Wo ist der Mehrwert für mich, für uns, für Deutschland und Europa, wenn ungebildete Kulturfremde zu Millionen in die Sozialsysteme einwandern und ihre religiöse „Steinzeitlichkeit“ z.T gewaltsam ausleben???
    Wer soll das auf Dauer bezahlen? Keine Antworten!

    Kontingente wird Merkel den anderen EU-Staaten nicht aufnötigen können. Selbst Frankreich will keine und hat sich bisher um Größenordnungen bei der Aufnahme zurückgehalten. Merkel hat ja gedacht, sie ist die Größte und die anderen machen dann schon mit…voll verrechnet – selbst die 160 000 sind nie verteilt worden. Voll daneben.

  49. @ #22 Heta (17. Mai 2017 18:42)

    Man sollte den NDR aber auch nicht gezielt missverstehen:
    —————

    Herzallerliebste androgyn-transgenderisierte Heta,

    Natürlich sollte man den ndr nicht gezielt.

    Lateral tangieren und orthogonal konkav diffundieren wäre essentieller.

    achso, wie weit bist du gekommen mit dem Quersummenbilden und der Umwandlung in Strichcodes?

  50. Man stelle sich einfach vor, dass irgend ein Spinner im Rathaus die halbe einlädt und alle Bürger und alle Straßen sollen diese angeblichen „Flüchtlinge“ aufnehmen, auch wenn keinerlei Fluchtgrund vorhanden, oder erkennbar ist. Das Rathaus macht so lange Betriebsferien, bis alle verteilt sind.
    Wie viele Bürger würden da freiwillig mitmachen und berei sein all ihr Erspartes für Scheinasylanten, Kriminelle und Betrüger auszugeben?
    Nur das Ferkel meint seinen Gesetzesbruch mit allen Ländern einfach teilen zu können. Doch nicht überall sind so viele strohdumme zu finden, wie bei deutschlands Grünen, SPD, CDU und Linken.

  51. #58 Demonizer (17. Mai 2017 19:44)

    Mir konnte bisher noch niemand die Vorteile der illegalen Masseninvasion aufzeigen.
    Wo ist der Mehrwert für mich, für uns, für Deutschland und Europa, wenn ungebildete Kulturfremde zu Millionen in die Sozialsysteme einwandern und ihre religiöse “Steinzeitlichkeit” z.T gewaltsam ausleben???
    Wer soll das auf Dauer bezahlen? Keine Antworten!
    ——————————————–
    Füher oder später werden wir die Flut stoppen müssen: Durch konsequentes Abschieben in großem Ausmaß. Das ist unabdinglich, da führt kein Weg dran vorbei!

  52. #22 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:44)
    #15 lonePatriot (17. Mai 2017 18:36)

    #9 NieWieder (17. Mai 2017 18:30)
    Vielen Dank mit dem Tipp (erst NDR-konforme Meinung äußern und dann wirkliche Meinung). Lassen die sich so leicht überlisten?

    ……………
    Interessante Frage.
    Wir werden’s ja sehen…
    äh, hören…

    NEIN.

    siehe #14 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 18:35)

    …….

    Sehr gut möglich, aber welchen Effekt hat das auf die Zuhörer, wenn plötzlich bei jedem zweiten Anrufer die ‘Verbindung abbricht’?
    Zu viel Zeitverzögerung mitten im Gespräch würde auch nicht unbemerkt bleiben, da so kein Dialog zustande kommt.

    Ich denke einen Versuch ist es zumindest mal Wert…

    – Bei jedem zweiten Anrufer: ja das Risiko müssen die eingehen.
    – Nicht unbemerkt:

    Da müssen wir uns das Szenario vorstellen, sonst versteht man es nicht.

    Also: Sagen wir, die Livesendung wird mit einer Verzögerungsschleife von 7 Sekunden gesendet. Vorne sitzt der Moderator und im Hintergrund sitzen das Sicherheitsteam. Sobald ein Anrufer etwas sagt, was er nicht soll (z.B. Heil H…tler), dass drückt der Sicherheitsmann auf einen roten Knopf. Der Moderator vorne sieht das sofort und sagt „Hallo?? Hallo??? Tja, wohl aufgelegt“; innerhalb der 7 Sekunden werden nun per Knopfdruck die letzten Worte des Anrufer mit einen „Tüt tüt tüt“ überschrieben. Fertig.

    Wenn das öferts passiert, fällt es natürlich auf; deshalb vermute ich, dass die meisten „Anrufer“ vorher ausgewählt wurden, oder mit dem Sender zusammenarbeiten; man kann auch sicher so reinkommen, aber was sagen was die nicht wollen und es geht über den Äther … da glaube ich nicht dran.

  53. #37 OMMO (17. Mai 2017 18:56)

    OT

    Junge Männer (Südländer)schneiden Frau den Zopf ab

    Die jungen Männer wurden wie folgt beschrieben:
    ca. 16-18 Jahre alt
    alle ca. 170 cm groß
    ein Jugendlicher mit rotem T-Shirt
    kurze Haare, teils zum Scheitel gekämmt
    südländisches Aussehen

    Potsdam – Einer 58-jährigen Frau ist am Potsdamer Busbahnhof der Zopf abgeschnitten worden. Wie die Polizei meldete, wartete die Frau am frühen Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr auf ihren Bus zur Arbeit. Dann kamen vier junge Männer auf sie zu, einer fragte nach dem Weg zum Platz der Einheit. Plötzlich habe sie einen kräftigen Ruck am Hinterkopf gespürt, ein junger Mann schnitt ihren 20 Zentimeter langen Zopf ab. Die Gruppe floh mit den abgeschnittenen Haaren in den Hauptbahnhof. Die Frau blieb unverletzt.

    Das sind Fachkräfte für Damenfrisuren. Das Friseurhandwerk muss sich also keine Sorgen um den Nachwuchs machen. Läuft!

  54. #44 NieWieder (17. Mai 2017 19:06)

    #41 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 19:02)
    Zitat aus Ihrem Link:
    Die Nachrichtensprecher beginnen mit ihren Sendungen jeweils eine Minute vor der vollen Stunde.
    Bezieht sich auf Nachrichten. Vielleicht aber auch bei “Gesprächen”?

    Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn die Sendung zeitverzögert ausgestrahlt wird (und das wird sie) dann betrifft das einfach die ganze Sendung, so wie sie ist. Also ALLES.

    Das hat primär nichts zu tun mit dem Trick bei Anrufern in „Live“ Sendungen, aber sekundär. Denn dieser Sachverhalt bietet die Möglichkeit, eine Zeitschleife einzubauen um unliebsame Kommentare zu überschreiben. Also erklärt habe ich das in

    #64 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 20:16

    Sollte die #64 nicht mehr stimmen, auf die Uhrzeit (20:16) achten, die bleibt immer korrekt.

  55. Leute, ich habe heute in einem Billig-Cafe in Hagens Bahnhofsviertel mehrere muslimische Mitbürger (männlich) über den Zustand dieser
    Bananenrepublik erklärt.

    Sie sprachen alle die deutsche Sprache, zwei von ihnen haben wohl auch Vollzeit-Jobs und zahlen hier Steuern.
    Da habe ich die also aufgeklärt, was mit ihren Steuern hier passiert, nämlich,
    dass sie Asylforderer z.B. aus Marokko finanzieren, die nur zu faul zum Arbeiten seien und hier in D dem Sozialstaat auf der Tasche lägen.

    Sie würden das mit ihren Steuern, die sie vom Lohn zahlen, mitfinanzieren.

    Das haben sie auch so verstanden und fandes es nicht gut, als ich ihnen erzählte, dass die Mehrheit der Deutschen etwas dagegen hat, dass Frau Merkel die ganze Welt eingeladen hat.

    Sehr aufschlussreiche Gespräche in Deutschlands Hot-Spot (höchste Ausländerzahl in ganz D.): Hagen!

  56. #62 Athenagoras (17. Mai 2017 20:09)

    #58 Demonizer (17. Mai 2017 19:44)

    Mir konnte bisher noch niemand die Vorteile der illegalen Masseninvasion aufzeigen.
    Wo ist der Mehrwert für mich, für uns, für Deutschland und Europa, wenn ungebildete Kulturfremde zu Millionen in die Sozialsysteme einwandern und ihre religiöse “Steinzeitlichkeit” z.T gewaltsam ausleben???
    Wer soll das auf Dauer bezahlen? Keine Antworten!
    ——————————————–

    Füher oder später werden wir die Flut stoppen müssen: Durch konsequentes Abschieben in großem Ausmaß. Das ist unabdinglich, da führt kein Weg dran vorbei!

    Das gabs wohl zuletzt unter Dolf A.

    Ausreisefrist 14 Tage.

    Ob diese Zeiten wiederkommen?

  57. …über den Zustand dieser Bananenrepublik aufgeklärt…. sollte es heissen.

  58. #69 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 20:26)

    #62 Athenagoras (17. Mai 2017 20:09)

    #58 Demonizer (17. Mai 2017 19:44)

    Mir konnte bisher noch niemand die Vorteile der illegalen Masseninvasion aufzeigen.
    Wo ist der Mehrwert für mich, für uns, für Deutschland und Europa, wenn ungebildete Kulturfremde zu Millionen in die Sozialsysteme einwandern und ihre religiöse “Steinzeitlichkeit” z.T gewaltsam ausleben???
    Wer soll das auf Dauer bezahlen? Keine Antworten!
    ——————————————–

    Füher oder später werden wir die Flut stoppen müssen: Durch konsequentes Abschieben in großem Ausmaß. Das ist unabdinglich, da führt kein Weg dran vorbei!

    Das gabs wohl zuletzt unter Dolf A.

    Ausreisefrist 14 Tage.

    Ob diese Zeiten wiederkommen?
    ———————————

    Was soll das heißen?
    Ist das Ironie?
    Wein unter Dolf A gab es keine illegale Masseneinwanderung nach Merkels Beispiel…

  59. Man könnte auch durch massive Übertreibung sabotieren.

    Skelettlinie: Ich habe beispielsweise hervorragende Erfahrungen mit meinen syrischen Programmierern gemacht. Die arbeiten rund um die Uhr für kleines Geld und sind besser ausgebildet und fähiger als die deutsche Studienabgänger. Meine Leute haben inzwischen auch einen Trojaner bei der NSA plaziert, damit die deutsche Bundesregierung besser informiert werden kann, was die Trumpanhänger jetzt wieder anstellen werden.

    Daram kann man dann etwas Fleisch dranhängen.

  60. mein #73 Post soll euch aber jetzt nicht demotiveren, ich probier auch noch nen paar mal 🙂

  61. #69 DER ALTE Rautenschreck (17. Mai 2017 20:26)

    #62 Athenagoras (17. Mai 2017 20:09)

    #58 Demonizer (17. Mai 2017 19:44)

    Mir konnte bisher noch niemand die Vorteile der illegalen Masseninvasion aufzeigen.
    Wo ist der Mehrwert für mich, für uns, für Deutschland und Europa, wenn ungebildete Kulturfremde zu Millionen in die Sozialsysteme einwandern und ihre religiöse “Steinzeitlichkeit” z.T gewaltsam ausleben???
    Wer soll das auf Dauer bezahlen? Keine Antworten!
    ——————————————–

    Füher oder später werden wir die Flut stoppen müssen: Durch konsequentes Abschieben in großem Ausmaß. Das ist unabdinglich, da führt kein Weg dran vorbei!

    Das gabs wohl zuletzt unter Dolf A.

    Ausreisefrist 14 Tage.

    Ob diese Zeiten wiederkommen?
    ———————————

    #70 Demonizer (17. Mai 2017 20:49)

    Was soll das heißen?
    Ist das Ironie?
    Wein unter Dolf A gab es keine illegale Masseneinwanderung nach Merkels Beispiel…

    Das wollte ich ja nicht sagen. Aber es gab Ausweisunganordnungen für bestimmte Leute. Zack zack und nix mit Diskutieren.

    Ich will das von damals NICHT GUTHEIßEN, sondern nur sagen, das ES GEHT wenn man will.

    Ich hab übrigens ja nur auf einen PI User geantwortet und nicht etwa das Thema selbst eingebracht.

  62. Nur Alibiveranstaltungen um den Gärprozess ein wenig zu verlangsamen.Wenn ich schon höre dass das auf Unrecht aufgebaute unabhängige Staatsmedium als Veranstalter fungiert ,sehe ich sofort vor meinem geistigen Auge Typen ala Ullrich Matjes die mit toten Augen für ein Linsengericht die schmierige Buhlschaft geben.Solln die mal machen,am besten komplett unter sich,auch das wird sein Ende finden,denn die Realität hat bisher noch jedes Lügengebäude zerstört.Heute schon mal Machtin, Machtin gehuldigt,oder die boshaften Trine verehrt,nein nicht?wohl nicht genügend Gel auf der Rübe?.

  63. #2 NieWieder   (17. Mai 2017 18:21)   Jedesmal wenn diese linken selbstgerechten Bessermenschen ihr Geschwafel absondern, möchte man ihnen einfach eine in die Fresse hauen. Eine für jedes Dummwort von ihnen.?Bin ich der Einzige, der das so empfindet?

    Grüß Gott,
    nein Sie sind garantiert nicht der Einzige!
    Ich gehöre dazu,dies sage ich als Wehrdienst und Kriegsdienstverweigerer der 15 Monate abgeleistet hat von Ende 1995 bis Anfang 1997 {Tagessold damals ca. 80 Pfennig pro Stunde dies war kein „sich drücken“ noch Ende 1998 wurde ich bei Vorstellungsgesprächen gefragt ob „ich gedient hätte?“) Verzeihung ich schweife ab.
    Obwohl ich also sehr friedfertig von Natur aus bin und es geschafft habe in meinen bisherigen 41 Lebensjahren in keine einzige Schlägerei verwickelt worden zu sein,
    habe ich den inneren Drang diesen links-grünen Ökofritzen mal so richtig die Fressen zu polieren!
    Anmerkungen möchte ich noch warum ich damals den Wehrdienst und Kriegsdienst verweigert hatte,ich wollte nicht in einem sinnlosen oder völkerrechtswidrigen Krieg {z.B. 1998 Kosovo}verheizt werden.
    Nun aber bemühe ich folgende Worte um meine Meinung darzulegen zur gegenwärtigen Situation:

    Kaiser Wilhelm II.: „Darum auf, zu den Waffen!“ (1914)

    „[…] Darum auf, zu den Waffen! 
    Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterland. 
    Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter sich neu gründeten – um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens. 
    Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß, und wir werden diesen Kampf bestehen, auch gegen eine Welt von Feinden. 
    Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war. 
    Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war!“

  64. Grüß Gott,
    sollte es ein Land der Deutschen nach dem größten Volksverrat in der Geschichte der Deutschen geben dann sollte man als mindest Strafe alle Mitglieder der Volksverräterparteien komplett enteignen!
    So eine wie die Franzi{Ska,die nichts gelernt hat ,von dem sie in einem anständigen Staat leben könnte,würde dann für,ihre Taten büßen!

    PS:Am heutigen Tag war das Wetter im Landkreis München äußerst angenehm,mehrmals hörte ich die Polizei Sirenen heulen….und gerade wieder!
    Vermutlich gibt es an einem Tag im Jahr 2017 bei Sonnenschein mehr Polizei Einsätze als vor der Machtergreifung von Merkel im ganzen Jahr.

  65. #38 Tom62:

    Der Pressetext zu dieser NDR-Sendung (die ich nicht hören kann) ist Thema dieses Threads, ach nee, ich lass es.

  66. #18 JanPett (17. Mai 2017 18:40)

    Messerattacke in Pirna

    Am Sonnabend ist ein 58-jähriger Afghane mit dem Messer auf einen 27-jährigen Pirnaer losgegangen. Ursache der Attacke: Der 27-Jährige hatte den 58-Jährigen zur Rede gestellt, weil dieser den vierjährigen Stiefsohn des Pirnaers berührt haben soll.

    Eskalation einer Auseinandersetzung am Sonnabendnachmittag auf dem Parkplatz des Kaufland-Einkaufsmarktes auf dem Pirnaer Sonnenstein: Ein 58 Jahre alter Mann aus Afghanistan fuchtelte mit einem Messer mit etwa 30 Zentimeter langer Klinge und stach mindestens drei Mal nach einem 27 Jahre alten Pirnaer. Der Mann konnte sich den Angreifer vom Leib halten und den Attacken jeweils ausweichen. Seine 25-jährige Lebensgefährtin und deren vierjähriger Sohn mussten den Messerangriff miterleben.

    Grund für die Gewalteskalation: Die Männer waren im Markt aneinander geraten. Der 27-Jährige wollte beobachtet haben, wie der Afghane des vierjährige Kind berührt hat. Der Stiefvater soll den 58-Jährigen aufgefordert haben, schnell das Weite zu suchen. Daraufhin soll der Afghane den Markt verlassen, aber sich vom Verkäufer des Döner-Imbisswagens auf dem Parkplatz ein Messer geborgt haben.

    Als die Familie mit Kind mit ihren Einkäufen zum Auto gegangen war, sei der Afghane mit dem Messer in der Hand gefolgt und habe den 27-Jährigen angegriffen.

    Der Afghane flüchtete in eine nahegelegene Gartenanlage, wo er von alarmierten Polizeikräften gestellt wurde. Er soll stark alkoholisiert gewesen sein, ein Atemalkoholtest habe 1,3 Promille ergeben. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht und dann wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach zwei Stunden kehrte der 58-Jährige auf den Sonnenstein zurück.

    Man hat manchmal das Gefühl, dass unsere Weichspül-Polente fast glücklich und erleichtert zu Protokoll gibt: „Wunderbar, Personalien festgestellt, mutmaßlicher Täter wieder frei und jetzt wird alles gut“. Doch gar nichts ist gut. Weshalb wird so eine Sau wieder auf freien Fuß gesetzt? Ich werde es nie verstehen. Von diesem Kerl geht doch eine Gefahr für die Allgemeinheit aus. Entweder ist er pädophil und ein aggressiver Messerstecher oder nur letzteres. Der wird beim nächsten kleinen Konflikt doch genau wieder zum Messer greifen. Wenn die Scheiße erst mal im Hirn programmiert ist …

  67. #2 NieWieder (17. Mai 2017 18:21)
    Jedesmal wenn diese linken selbstgerechten Bessermenschen ihr Geschwafel absondern, möchte man ihnen einfach eine in die Fresse hauen. Eine für jedes Dummwort von ihnen.
    Bin ich der Einzige, der das so empfindet?
    —————————————————
    Nein, ganz sicher nicht, 2/3 der Bevölkerung könnten der Brut auch die Fresse polieren wenn sie ihr Maul aufreisen, das kann ich bestimmt sagen, ich komme viel draußen herum.
    Man kann nur noch auf massive Anschläge hoffen, soweit ist es schon, damit die Bevölkerung aufwacht und AFD wählt!

  68. Ich schaue mir solche GEZ-Lügensendungen nur noch an, wenn ein AfD-Politiker in der Runde ist. Das dumme Gelaber der Gutmenschen ist nämlich unerträglich.

  69. #48 Stefan Cel Mare (17. Mai 2017 19:14)

    #8 Horst_Voll (17. Mai 2017 18:29)

    Soll man da jetzt anrufen und sagen, dass wir in Deutschland gerne noch ein paar Flüchtlinge hätten?

    Ja, klar. Auch bekannt als Taktik “Advocatus Diaboli”. Am besten macht man noch nette Vorschläge, wohin genau man die Racker schicken möchte. Mir fielen da spontan diverse Stadtteile von Köln oder Hamburg ein.
    ————–
    Schimpfen bringt nichts. S.Liebig sorgt mit seiner satirischen Gutmenschlichkeit für größtes Frustpotential.

    https://www.youtube.com/watch?v=JCuKJc_Bn0Y

  70. #36 OMMO (17. Mai 2017 18:56)

    OT

    Junge Männer (Südländer)schneiden Frau den Zopf ab

    Die jungen Männer wurden wie folgt beschrieben:
    ca. 16-18 Jahre alt
    alle ca. 170 cm groß
    ein Jugendlicher mit rotem T-Shirt
    kurze Haare, teils zum Scheitel gekämmt
    südländisches Aussehen

    Potsdam – Einer 58-jährigen Frau ist am Potsdamer Busbahnhof der Zopf abgeschnitten worden. Wie die Polizei meldete, wartete die Frau am frühen Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr auf ihren Bus zur Arbeit. Dann kamen vier junge Männer auf sie zu, einer fragte nach dem Weg zum Platz der Einheit. Plötzlich habe sie einen kräftigen Ruck am Hinterkopf gespürt, ein junger Mann schnitt ihren 20 Zentimeter langen Zopf ab. Die Gruppe floh mit den abgeschnittenen Haaren in den Hauptbahnhof. Die Frau blieb unverletzt.

    http://www.pnn.de/potsdam/1184000/

    Und was berichtet die Berliner Zeitung aus dem Vorfall:
    1. TäteBr: Jugendliche
    2. Mit einem Beispielfoto einer schwarz haarigen Südländerin suggeriert man dem Leser, Opfer Ausländer/Flüchtling oder so was.

    Hier ist wirklich mal ein gutes Beispiel, wie wir tagtäglich von diesen regierenden Versagern, hinters Licht geführt werden.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/brandenburg/potsdam-jugendliche-schneiden-frau-unvermittelt-zopf-ab-26919282

  71. Das mit der vorher angesagten falschen Meinung ist an sich genial.
    Beim Fernsehen bin ich mir aber sicher, dass die Sendung mit ca. 30 Sekunden Zeitversatz übertragen wird.
    Dann ist genug Luft um unliebsamme Meinungen gar nicht erst aufkommen zu lassen.
    Ist wie nach dem „Nipple-Gate“ beim Superbowl.
    Die Halbzeitshow wird mit 10 Sekunden Zeitversatz übertragen. Dann kann man immer noch reagieren.

  72. In praktischer JEDER Sendung des öffentl.-rechtlichen Staatspropagandaundlügenfunks

    in der es um das Thema LANDNAHME durch INVASOREN geht, kann man schon in den ersten Sätzen die offen tendenzielle Propagandaabsicht unschwer erkennen.

    Es ist zum fremdschämen. Und die machen das mit meinen GEZ-Gebühren! Dafür sind die nicht autorisiert, diese Propaganda-Fuzzis!

  73. #55 Heta (17. Mai 2017 19:33)

    #39 Tom62:

    Es ging mir nicht um die Sache an sich, sondern nur um den Text zur NDR-Sendung…

    Nun, mir ginge es um die Sache an sich, und nicht um einen Text zur NDR-Sendung, den Sie ja auch nicht angesprochen hatten, ansonsten wäre ich kaum zu dem von ihnen angesprochenen m Thema „Gerechtigkeit“ in Sachen „Verteilung der ‚Flüchtlinge'“ gelangt, bei dem Sie PI unterstellten, „den NDR gezielt mißverstehen“ zu wollen.

    Also lieber erstmal genauer hingucken, bevor man empört in die Tasten haut.

    Gehen Sie hin und tun Sie desgleichen.

Comments are closed.