Hamburgs Grünenchefin Anna Gallina hat viel erreicht. Sie ist mit 33 Jahren bereits grüne Landeschefin in Hamburg und Mutter von drei Kindern. Nur das beides füllt nicht aus. In der Hamburger Politik konnte sie sich zum Beispiel nicht mit kleinen Negerkindern abbilden lassen, mit Negerkindern vielleicht noch, aber nicht mit selbst geretteten.

Und die eigenen Kinder konnte sie nicht mehr retten, waren außerdem auch nicht so schwarz, wie man sie vor Libyen retten kann. Deshalb wollte sie raus aus der Politik und los auf Hochsee-Rettungstour (PI-NEWS berichtete). Und sie hatte Glück. Schon nach kurzer Zeit gingen ihr 500 Flüchtlinge ins Netz, im übertragenen Sinne natürlich. Die Druckausgabe der Morgenpost vom 8. Juni berichtet:

Raus aus der Politik, rein in den Helfer-Alltag: Hamburgs grüne Landeschefin Anna Gallina (33) war als Flüchtlings-Retterin auf dem Mittelmeer unterwegs. Dort konnte sie zusammen mit der Crew der „Sea-Eye“ rund 500 Flüchtlinge aus ihren zumeist maroden Schlauchbooten befreien.

Nun gut, so richtig „befreien“ ging bei allen 500 natürlich nicht. Das taten dann die von Gallina bestellten Wassertaxis, die sie von der Flüchtlingsleitstelle in Rom orderte. Die Sea-Eye hatte es auf Verletzte und Kinder abgesehen, für das bessere Selbstgefühl und eine gute Presse.

Und Gott sei Dank waren auch ein paar Kinder mit dabei, die sie aufnehmen konnten. Eines konnte sie sogar mit einer Sonnenbrille erfreuen, wie dazumal Albert Schweitzer seine Negerfrauen mit kleinen Handspiegeln und Glaskettchen. Kam gut an, die Sonnenbrille. Wie gut, dass zufällig ein Fotograf in der Nähe war, auf dem umgebauten Kutter. Foto, Schuss, und der Negerjunge war im Kasten! Da werden die grünen Parteifreundinnen aber staunen! Aber, ach, mal wieder viel zu kurz, der Spaß:

Zwei Wochen sollte ihre Rettungsmission auf der „Sea-Eye“ eigentlich dauern. Doch aufgrund eines technischen Defektes musste der Einsatz nach einem Tag abgebrochen werden. ‚Unsere Generatoren fielen aus, weil Frischwasser in den Maschinenraum geflutet war.’ So fuhr Gallina den weiten Weg nach Malta zurück […].

Ja, immer dieses Frischwasser, hätte man doch besser abgestandenes Brackwasser genommen. Wie schade, dass der Rettungsausflug deshalb nur so kurz ausfiel, so dass man nur 500 retten konnte, also „quasi retten“. Die Bürgerschaft bezahlt sie ja immerhin auch dafür, dass sie zum Wohle der Allgemeinheit arbeitet!

Wie bedauerlich, dass man nicht täglich so retten fahren kann, mag sich Gallina da wohl gedacht haben. Auf der Alster gibt es schon lange keine Flüchtlinge mehr, denn die paar Rückkehrer aus Schweden reisen mit der Bahn an. Wie soll man da noch retten? Und aufs Klatschen springen die schon länger nicht mehr an. Wenn man also schon nicht zu Hause klatschen oder retten kann, in Hamburg, in Deutschland (oder nur mit Rettungsschein), dann sollte man das Retten vielleicht in der Hamburger Politik allen zugänglich machen. Die Grünen-Chefin:

Ich würde mich freuen, wenn auch aus der Stadt Hamburg heraus die Möglichkeit geschaffen würde.

Tragende Worte, die auch zukünftigen Ratsmitgliedern das Retten ermöglichen sollen, jedenfalls, solange noch Flüchtlinge da sind, und bevor die Meere überrettet sind oder die Flüchtlinge wegen Verweigerung des Asylrechts in Deutschland nicht mehr in ihre Fanggebiete zurückkehren.

(Spürnase: Sylt)

image_pdfimage_print

 

119 KOMMENTARE

  1. OT:
    Serie von brutalen Raubüberfällen auf ältere Damen in Stuttgart:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.raubueberfaelle-in-stuttgart-wieder-frau-ueberfallen-ist-ein-serientaeter-unterwegs.81ad746d-614c-4192-b40c-ee70eecf3f17.html

    „In allen Fällen beschrieben die Opfer den Angreifer zwischen 20 und 30 Jahre alt, dunkelhaarig und zwischen 1,65 und 1,70 groß. Manche schätzten den Angreifer als südländischen Typ ein, eine Frau hatte den Eindruck, er könne dem Aussehen nach aus dem arabischen Raum stammen. Für die Polizei sind das normale Unschärfen: „Jeder Mensch hat seine eigene Wahrnehmung. Die Körpergröße sieht man zum Beispiel immer in Relation zur eigenen Größe etwas anders“, sagt der Polizeisprecher. So könnte es trotz der Unterschiede bei der Alters- und der Größenangabe gut sein, dass es sich um denselben Mann handele.“

  2. Jetzt kann se sich von ihrem mitgebrachten Afrikaner erfüllen lassen.

  3. Die ganzen Helfer helfen nur, damit ihr Selbstwertgefühl steigt und sie sich hinterher besser fühlen, wenn andere davon (absichtlich) erfahren.

    Sicher wird man ihr dann dafür einen Preis verleihen. Das ist dann der Orgasmus, dass man offiziell in die Gruppe der „Gutesten“ aufgenommen wird.

  4. Ja… der Name passt wie die Faust aufs Auge dieser jämmerlichen Volksverbrecherin ❗
    Wobei, sie mit einem Huhn zu vergleichen ist eine Beleidigung für ein Huhn.

  5. Bombenalarm in Berlin Friedrichshain:

    https://twitter.com/polizeiberlin

    Läuft schon eine Weile. Verdächtige Metallkisten in Tram gefunden, Häuser evakuiert, Roboter im Einsatz. Nur von regionaler Bedeutung, deshalb kaum Berichterstattung.

  6. [B]
    …aus ihren zumeist maroden Schlauchbooten befreien.
    [/B]
    Was soll das denn? Entweder ist es marode, also undicht, dann schwimmt es gar nicht. Eher war es aber einfach nur verdreckt, weil diese Leute nichts, aber auch gar nichts wertschätzen. Am besten man läßt sie in ihrem eigenen Dreck alleine.

    ts

  7. Grüne Landeschefin, Mutter von 3 Kindern, aber das alles „füllt sie nicht aus“…

    Ich wünsche Anna Vagina viele asylantisch-fickilantisch erfüllende Nächte mit ihren „Long-Dong-Schutzsuchenden“ …natürlich ohne „Schutz“, damit sie auch möglichst lange was davon hat.

  8. Diese Grünenchefin Anna Gallina gehört ins Gefängnis. Sie gehört zur Schleppermafia und bringt Terroristen und Drogendealer ins Land.

    Was stimmt mit diesem grünen Gesindel nicht?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Libyen: Hilfsorganisationen bezahlen Schlepper für Einwanderer

    TRIPOLIS. Ein Oberstleutnant der libyschen Küstenwache hat schwere Vorwürfe gegen Hilfsorganisationen im Mittelmeer erhoben. Die Nichtregierungsorganisationen arbeiteten mit Schleppern zusammen, sagte Oberstleutnant Tarek Shanboor laut der britischen Zeitung Daily Mail am Wochenende. „Wir können jetzt beweisen, daß sie mit den Schmugglern unter einer Decke stecken.“

    Die Schleuser riefen die Hilfsorganisationen an und würden auch von ihnen bezahlt werden, kritisierte Shanboor. Es gebe Telefonmitschnitte und Bankdaten, die das bewiesen. „Sie zahlen bis zu 450 Dollar pro Migrant an die kriminellen Gangs. Das alles mag gut gemeint sein, ist aber töricht und führt nur dazu, daß sich immer mehr auf den Weg machen.“

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/libyen-hilfsorganisationen-bezahlen-schlepper-fuer-einwanderer/

  9. Rettungsnötiger auf Kosten des Deutschen Steuerzahlers,nach Germoney schleusen,tolle Aktion,selber für die Goldstücke zu sorgen,wäre meiner Achtung wert.
    So verschafft sie den Asylgewinnlern nur weitere Klientel,zum Staatlich freigegeben ausplündern unserer Sozialsysteme und des Staatsvermögens.

  10. Wir haben ja in Hamburg eine rot-grüne
    Regierung.

    Die Hamburger Grünen müssen jetzt den Spagat
    hinkriegen, Gastgeber des G20-Gipfels zu sein
    und gleichzeitig so zu tun, als wären sie solidarisch
    mit den Gegen-Demonstranten.
    Ich bin gespannt, ob es zu Krawallen kommt, wie
    in Frankfurt.
    Man hat die Bilder ja noch vor Augen.

    Donald Trump hat jetzt auch eine Unterkunft in
    Hamburg gefunden.
    Das Gästehaus des Senats an der Alster.
    Trump soll angeblich mit einem Stab von 300
    Mitarbeitern kommen.

  11. „Niemanden wird etwas weggenommen“ – Onkel Maas Märchenstunde

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der politisch korrekte Justizminister wies darauf hin, dass aufgrund des Flüchtlingsstromes „niemanden etwas weggenommen werde“. Auch das ist ein Märchen, denn die vielen Milliarden, die uns das kostet, können wir nicht in die Menschen, die schon hier leben und andere Projekte investieren.

    Auf die Frage: „Die Milliarden müssen ja irgendwo herkommen“ antwortete er: „Die haben wir in Deutschland erwirtschaftet.“

    Ja genau, die Steuerzahler! Ihnen wird es weggenommen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nordrhein-Westfalen

    Hattingen erläßt Haushaltssperre wegen Flüchtlingskosten

    HATTINGEN. Die Stadt Hattingen in Nordrhein-Westfalen muß ab sofort unter einer haushaltswirtschaftlichen Sperre arbeiten. Das gab Stadt-Kämmerer Frank Mielke am Freitag bekannt. Grund seien die hohen Flüchtlingskosten.

    Die großen Summen, die die Stadt für die Unterbringung und Versorgung von Asylsuchenden aufwenden müsse, hätten im Sozialetat zu einer deutlichen Verschlechterung gegenüber der Haushaltsplanung geführt. „Wir werten mit Hochdruck alle Zahlenwerke aus, um genauere Erkenntnisse zu gewinnen über die Höhe und die Gründe der Haushaltsverschlechterung. Wir können aber jetzt schon sagen, daß uns im Zusammenhang mit der Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten eine negative Entwicklung im siebenstelligen Bereich erwartet“, erläuterte Mielke.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/hattingen-erlaesst-haushaltssperre-wegen-fluechtlingskosten/

  12. Glaubwürdig wäre die Gallina nur, wenn sie sich im Brennpunkt Libyen einquartieren würde- dauerhaft- und von dort aus die „besseren Menschen“ tatkräftig mit ihren fetten Diäten versorgt, die sie- für was eigentlich- von den Deutschen erhält.

  13. @ Smile

    Und nur lächerliche 7 haben „traurig“ angeklickt!

    Habe auch gleich „wütend“ angeklickt.
    Danke für den Hinweis.

  14. Das vertuschen wird den Staats-Verbrecher nicht helfen. :mrgreen:
    Die Angst kriecht weiter, unterstützt bei ängstlichen Sicherheitsbehörden.

  15. Ist doch zum Kotzen, und dieser tausendfache Rechtsbruch wird auch noch bejubelt…

  16. Wenn man die Grünen unter 5 % drücken will, hilft nur eine hohe Wahlbeteiligung.

    Jede Nicht-Grünstimme hat einen doppelten Effekt:
    Erstens für die Partei, die man angekreuzt hat, zB AFD.

    Und zweitens verringert eine höhere Wahlbeteiligung den Gesamtanteil der Grünenstimmen.

    Es geht also vor allem auch um die Motivation der Nichtwähler…dass sie nicht Grün, Rot oder Links wählen.

  17. Schleierfahndung!

    Wieder so ein Schwachsinn wenn illegale Asylanten/Ausländer, moslemische Vergewaltiger, Verbrecher und Terroristen NICHT abgeschoben werden.

    Also wozu dann Schleierfahndung?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Innere Sicherheit

    De Maizière für Schleierfahndung in allen Bundesländern

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hält die Einführung der Schleierfahndung in allen Bundesländern für sinnvoll.

    Das bekräftigte der Sprecher des Innenministeriums am Montag in Berlin. Für den Minister sei die Schleierfahndung ein „sehr wirkungsvolles Instrument“, betonte BMI-Sprecher Johannes Dimroth. Mit dem Thema befasst sich auch die Innenministerkonferenz (IMK), die am Montag in Dresden begonnen hat. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) kritisierte die Tatsache, dass Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen bisher keine Kontrollen im Rahmen der Schleierfahndung zulassen, in der „Rheinischen Post“ als „eklatante Sicherheitslücke“. Diese verdachtsunabhängigen Polizeikontrollen sind bislang auf einen 30-Kilometer-Gürtel hinter den Bundesgrenzen beschränkt, sollten laut Herrmann aber auch in der Nähe von Flughäfen, Bahnhöfen und Rastplätzen möglich sein.

    http://www.focus.de/regional/sachsen/innere-sicherheit-de-maiziere-fuer-schleierfahndung-in-allen-bundeslaendern_id_7237812.html

  18. Vor einiger Zeit gingen die Vips Fischen den Fang warfen sie aber wieder zurück in den Teich! Heute gehen die VIPs und Gutmenschen Flüchtlinge Retten die noch nicht mal in Seenot sind und Ihren Fang bringen Sie dann stolz ins gelobte Land, aber wer gedacht na gut die werden sich dann auch um Ihren Fang kümmern bzw dann dafür aufkommen der liegt ja so etwas von falsch nein das gemeine Volk lässt man dann dafür blechen und zu allem dem auch als Opfer für Ihren Fang zu

  19. Eine ähnliche Geschichte gab es vor einem Jahr in der Schweiz.
    Die Moral von der Geschicht:
    IS-Sympathisanten kann man nicht retournieren, da sie in Syrien verfolgt werden…(wie grausam)

    Klingt doof, ist es auch. Willkommen in Europa!

  20. Die geile Galina gähnt bei ihren Gören;
    ihr Softi Sören kann sie nicht betören.
    Fischt sich im Mittelmeer einen Muselmann,
    der zwar unzärtlich ist, aber immer kann.

  21. Humanitärer Selbstverwirklungsevent auf Kosten anderer Menschen. Damit passt grünbunte Herrin ganz gut ins Reich Germoney.

  22. Mich erschreckt, dass Galina die Einwanderer von „maroden Schlauchbooten“ retten musste. Die Dinger kommen nagelneu aus China, und werden bis Malta nach Libyen verschifft. Ungebraucht und ungeöffnet! Gebraucht werden diese dann ausschließlich für eine 12-Meilen-Seereise. Wieso werden die so schnell marode, um Allah’s Willen???

    https://www.blick.ch/news/ausland/makabere-angebote-fuer-schlepper-im-internet-online-plattform-bietet-billige-fluechtlingsboote-an-id6584425.html

  23. Guter Beitrag.

    Ja, die Photos machen sich gut für die Biographie. Ein kleiner Hitler steckt in allen Narzissten. Kein Diktator und Massenmörder ohne Kinderbilder. Wie Hitler doch so schön die Köpfe der kleinen Kinder gestreichelt hat. Zur gleichen Zeit sind Hunderttausende jüdische Kinder in Auschwitz vergast und verbrannt worden. In den Duschen stehend, wollten sie bald wieder zurück zu ihren Puppen und Teddybären. Dem Diktator waren sie egal. Das vergasen der Kinder wurde zum notwendigen und zum Gnadenakt, waren sie doch sowieso Waisen, denn ihre Eltern waren auch dem Tod geweiht. Hauptsache alle Beteiligten sind „dabei anständig geblieben“ wie Himmler in seiner Wannsee- Rede versicherte.

    So anständig, wie die Grünen geblieben sind.

    Denn was wird aus den Deutschen Kindern in Zukunft hier?

    Sie werden bestenfalls versklavt, eher aber getötet und ausgerottet. Samt ihren Eltern.

    Es ist, als ob Tierfreunde und Tierretter millionenfach die Aga- Kröte gerettet haben, indem sie sie in Australien angesiedelt haben.
    Das Land ist doch groß genug für alle.
    Dass die Aga- Kröte wie eine Wand und Walze quer durch den Kontinent zieht und alle einheimischen Tiere restlos ausrottet und vernichtet, ist doch egal.
    Solche kleinen Kollateralschäden kann man doch vernachlässigen und sich nicht seinen Retter- Heiligenschein madig machen lassen.
    Also immer her mit den Millionen Negerkindern. Kinder sind Kinder. So lieb und unschuldig. Wie kleine junge Aga- Kröten. So niedlich.
    Ach ist das schön für das Ego. Massenhaft unschuldige kleine Wesen gerettet. Vor was auch immer. Dort, wo sie vorher waren, war eigentlich ihr Platz in der Welt. Aber egal. Nur so sieht die Welt, wie gut und edel ich bin. Seht her, ich habe auf einem schaukelnden Schiff bei Windstärke 12, Kinder gerettet. Ich bin besser als ihr. Ich bin edel und gut. Kommt und betet mich an. Und versorgt mich gut. Denn ich habe es verdient.
    Jetzt liegt es an euch, ebenso edel und gut zu sein. Lebt glücklich und in Frieden bis ans Ende aller Zeit friedlich mit den neuen Mitbürgern zusammen.
    Die einheimischen Tiere Australiens waren nicht tolerant genug, nicht edel, nicht gut und nicht hilfreich. Dass die Aga- Kröte alles ausmerzt, was ihr in den Weg kommt, liegt daran, dass es sich bei den einheimischen Tieren ausnahmslos um Rassisten und Nazis handelte. Tja, da kann dann auch der edelste Gutmensch nichts dran ändern. Er wäscht seine Hände in Unschuld. Versagt hat die Aufnahmegesellschaft. Sie hat sich als nicht würdig erwiesen.
    Oder um gleich mit Hitler zu sprechen, was aufs gleiche rauskommt, was die Argumentation der Gutmenschen angeht: „Das Volk hat sich als das Schwächere erwiesen, nun muss es Platz machen für die siegreichen Völker.“

  24. Alle haben fast eine Meinung. Das passt nicht zu unserem Demokratieverständnis + Plural -Ismus . Deshalb hier eine abweichende Meinung—- von mir : Warum gingen die nicht alle unter…… ich meine unter die Wasseroberfläche ? – – – Im Mittelmeer braucht man keine Mittel mehr…….. etwas später.

  25. Brigitte Sauzay(1986) in „Die rätselhaften Deutschen“: Sie (die Deutschen) beugen sich über das Elend der Welt bis ihnen ihnen schließlich Gleichgewicht und gesunder Menschenverstand abhanden kommen.
    Sauzay schreibt von der Verlockung des Guten, dem ‚gefährlichen Mitleid‘.

  26. In ihrem Scheinheiligen Getue offenbart sich wieder einmal wer die sch größte Gefahr für die Deutsche Gesellschaft darstellt: Die Grünen.
    In Umnachtung von Gender-und Gleichmachungswahnsinn.in wirren und utopischen Welten lebend,im Multikultirausch und Integrationsutopieen( wohlgemerkt verstehen die Grünen unter Integration nicht die Anpassung der Gäste an ihrem Gastgeber,sondern die Anpassung der Gastgeber an die Gäste) zeigen sie,
    welche enorme Gefahr sie für Deutschland sind.

  27. Der Nachschub an Vergewaltigern, Sozialschmarotzern und Drogenhändlern darf nicht abbrechen!
    Danke, liebe Grüne!

  28. Das ist in der Tat ein ungemein berichtenswertes Schmierentheater, das die Frau Gallina von den Grünen da zusammen mit einer vor gutmenschlichem Sendungsbewusstsein triefenden NGO vor der libyschen Küste für die versammelte Presse aufgeführt hat. Es ist schließlich bald Wahlkampf und da muss man für die entsprechende Klientel liefern. Diese Rettungsaktion in unmittelbarer Nähe der libyschen 3-Meilen-Zone und quasi bequemer Schwimmentfernung zum nächstgelegenen Strand soll bei bestem Wetter und spiegelglatter See wirklich unglaublich dramatisch verlaufen sein. Es hat nicht viel gefehlt, dann hätte eventuell die Gefahr bestanden, dass einem der politisch Verfolgten nicht nur Pass und Papiere, sondern auch das innig geliebte und dringend zur Koordination des Familiennachzugs benötigte Smartphone ins Meer gefallen wäre. Zum Glück konnte Frau Gallina das erfolgreich verhindern, sonst hätte es noch schwere Traumata gegeben, die später zu LKW Fahrten über den Weihnachtsmarkt hätten führen könnten. Insofern, alles gut gegangen im grünen Wolkenkuckucksheim und mal wieder erfolgreich die Welt gerettet, oder besser das, was die Grünen von ihr übrig gelassen haben.

  29. dieses Weib, diese bipolar gestörte Gallina von den “ die Grünen “ oben im Foto, wenn die eine Zauberfee wäre, die im dunkel einer schönen Sommernacht im kurzen durchsichtigen Neglischee mit ihrem Funken sprühenden Zauberstab herumfuchtelnd plötzlich aus dem Nichts vor mir stünde, und sagen würde ich hätte nun drei Wünsche frei die auch gleich in Erfüllung gehen, würde ich … “ HILFEE ! “ … schreiend davonrennen, ganz einfach !

  30. Und dann,schon nach wenigen Wochen im kalten Deutschland,flüchten die Gefischten,armen „Verfolgten“ und Vollversorgten in Good Mama Germoney,zum Urlaub machen in ihre schönen „Verfolgerländer“.

  31. Übrigens:

    wenn mit den Moslems, chronischen Schnackslern, Analphabeten, Drogenhändlern, Schmarotzern, ausgebüchsten Gefängnisinsassen oder Gewaltkultur-Sozialisierten die hellsten Köpfe dieser Länder von „uns“ requiriert werden,

    wer soll in deren Heimat den Laden noch am laufen halten?

    Merkel: geh weg!

  32. Die Frage hab ich mir auch schon gestellt.
    Vielleicht hat sie die Insassen als „marode“ bezeichnen wollen? Wenn man unbedingt Marodeure nach Europa transportieren will kommen solche sprachlichen Fehlleisungen schon mal vor.
    Gerade bei den Grünen; ich denke da an die tausen

  33. Irgendwie spinnt das System; wollte noch einiges schreiben, bin aber unterbrochen worden.

  34. Diagnose: Mutter-Teresa-Psychose im Endstadium kombiniert mit Stockholm-Syndrom …

  35. So was bietet „Die Zeit“ sicher bald ihren grünlinken Leserinninxen als „Leser/in-Reise“ an: Flüchtlinge retten im Mittelmeer, also Invasoren-Import vor Libyen, als tätiger Beitrag zur Vernichtung restdeutscher Unkultur und zur Salbung des eigenen Egos, „refugee porn“ sozusagen.

  36. “ Allein in der letzten Mai-Woche (22. bis 30. Mai) landeten rund 10.000 Migranten an Italiens Küste. Davon wurden mehr als 30 Prozent der Seenot-Rettungen durch Nichtregierungsorganisationen in libyschen Gewässern durchgeführt.“ IN LIBYSCHEN GEWAESSERN DURCHGEFUEHRT … man lasse sich diese Aussage auf der Zunge zergehen. Die NGO’s fischen in libyschen Gewässern. Ausserhalb des libyschen Hoheitsgebietes übernimmt dann die FRONTEX die Ladung der NGO’s damit diese umgehend wieder zurück können. So geht das Spiel ohne Verzögerungen weiter. Die FRONTEX und die italienische Marine bringen dann ALLES, aber auch ALLES was von Libyen kommt nach Italien, weil Italien die libyschen ‚Regierungen‘ warm halten wollen. Italien hat massive finanzielle Interessen im Libyen. Da ist mal ein Vertrag für eine Küstenautobahn von Tunis bis Tobruk (im Sept. 2009 als Berlusconi Gaddafy die Hand küsste. Dessen bizzarer Auftritt amüsierte die halbe Welt: https://www.youtube.com/watch?v=275rDEiTg1s) Die italienische Ölgesellschaft EMI ist immer noch Nr. 1 im libyschen Raffineriegeschäft und möchte es bleiben wegen der vergünstigten Preise. Italien ist von Libyen nach belieben erpressbar wegen der Kriegsverbrechen die sie in Eritrea und Libyen angerichtet haben: Giftgas, Massaker, Genozide, usw. Für diese Verbrechen zahlt Italien seit 2008 jährlich 200 Mio.(während 25 Jahre total 5 Milliarden Euro) an Libyen. (Vertragsunterschrift: http://www.repubblica.it/2008/05/sezioni/esteri/libia-italia/berlusconi-gheddafi/berlusconi-gheddafi.html)
    Italien ist in der Hand Libyens und wird NIEMALS aufhören Flüchtlinge aus Libyen aufzunehmen und durchzuschleusen. Die Deutschen zahlen somit für Italiens Kolonialverbrechen mit. Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde.

  37. So eine miese Schlepperkönigin, hoffentlich hat Hamburg eine gute AfD-Opposition, die dagegen hält.

  38. Bestimmt schämt sich die grüne Gallina bereits für ihre 3 deutschen Kinder. Das hat ja schon einen Hauch von dumpfem Nazi. Haben ihre Kinder doch allesamt 2 deutsche Eltern und 4 deutsche Großeltern. „Da sieht man ja, woher der Wind weht“.

    Damit all dies beim schicken Rotweinabend im Szenekiez nicht zum sozialen Ausschluss der Gallina führt, müssen schnell noch Neger ins Naziland eskortiert werden.

  39. Haha, ja.

    Refugee Porn ist dann aber mit 3D-Brille und Kopfhörer fürs Meeresrauschen.

  40. Wolfsburger Familie folgt IS nach Syrien – und kassiert weiter Sozialleistungen

    Eine vierköpfige Familie aus Wolfsburg hat sich 2014 nach Syrien abgesetzt, um sich dort dem „Islamischen Staat“ (IS) anzuschließen.
    In Deutschland kassierte sie dennoch monatelang weiter Kinder-, Arbeitslosen- und Betreuungsgeld.

    Wie die Zeitung berichtet, soll der Vater des ausgereisten heute 29-jährigen Mannes mit dessen EC-Karte rund ein Jahr lang das überwiesene Kinder-, Arbeitslosen- und Betreuungsgeld abgehoben haben – mal dreistellige, mal viertstellige Summen.
    Im Februar 2016 sei bei einer Razzia im Haus des Mannes Bargeld in Höhe von 19.200 Euro sichergestellt worden, heißt es.
    Laut der Anklage der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurden zumindest bis August 2015 Kindergeld und Betreuungsgeld auf das Konto der ausgereisten Schwiegertochter (heute 34) überwiesen.
    Bis September 2015 soll sie sogar weiter Arbeitslosengeld kassiert haben – monatlich 1196 Euro.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170612316131137-wolfsburg-familie-kampf-is-sozialleistungen/

    rot und grün, und alles ist hin.
    lol
    allah akbar Genossen

  41. Ich hätte ja nix dagegen, dass GrünInnen den Neger-und Araberüberschuss aus den Drecklöchern der Dritten Welt rettet.

    Wenn es denn nur auf ihre ganz persönlichen und privaten Kosten wäre.

    So würde ich es generell regeln:

    Aufenthaltserlaubnis erhält nur

    (1) wer auf gehobenen Niveau fehlerfrei Deutsch spricht (mind. C2)
    (2) wer seinen Lebensunterhalt in den ersten 10 Jahren mit steuerpflichtigem Einkommen selbst bestreiten kann – kein Anspruch jeglicher staatlicher Leistungen in dieser Zeit, bzw. Verlust der Aufenthaltserlaubnis.
    (3) wer einen Sponsor hat, der für sämtliche Kosten aufkommt: Wohnung, Krankenversicherung, Lebensmittel, etc….
    (4) wer dauerhaft unbescholten bleibt. Jegliche strafrechtlichen Verurteilungen führen sofort zur Ausweisung.

    Insbesondere bei (3) könnte man dann erkennen, wie viele Deutsche tatsächlich für die Zuwanderung sind.

    Meine Prognose: Weniger als 1000 Zuwanderer nach (3) pro Jahr. Dabei wären die Forderungen weder rassistisch noch fremdenfeindlich noch sonst irgendwie nahtzie.

  42. KLar,

    dann funktionieren auf einem Mal Grenzkontrollen, wenn es um deren heiligen Gluteus geht. Grenzschutz gibt es nur für die angeblichen Eliten, der Bürger darf seinen Kopf hinhalten und zahlen. Wenn nicht, droht ihm die Nazikeule.

  43. So, so WAZ, das haben wir Normalos schon vor zwei Jahren gewußt und geahnt. Der ganze Artikel ist an Dämlichkeit kaum zu toppen und die Ministerpräsidenten schlagen „Alarm“ echt witzig !!! Die davor gewarnt haben sind ja Rächts und Nazis, nee, die hatten und haben mehr Durchblick, als ihr „Lebenstheoretiker“ von den Altparteien.

  44. Frau Gallina rechnet übrigens fest damit, dass die Migrantenschwemme anhält bzw. weiter steigt (darum betätigt sie sich auch schon mal einen Tag als Schlepper-Helferin, der Nachschub muss gesichert werden):

    „Zuhause statt Flüchtlingslager
    Hamburg hat die Unterbringungsmöglichkeiten reduziert, als die Zahl der Flüchtlinge sank. Das war fahrlässig! Jetzt fehlen diese Einrichtungen. Wir müssen Unterkünfte schaffen, die sinnvoll zwischengenutzt werden können, wenn die Flüchtlingszahlen sinken, aber zu reaktivieren sind, wenn mehr Menschen Asyl suchen. Ich möchte, dass wir in Hamburg zu kleineren und menschenwu?rdigen Unterku?nften kommen, die das Wort „Wohnen“ verdienen, damit Integration gelingt.“

    http://gruene-eimsbuettel.de/home/buescha-wahl-kandidatinnen/anna-gallina/#c534866

  45. Altruismus ist die schlimmste Form des Egoismus. So agieren Gestalten wie diese Gallina. Dabei hätte sie mit 3 Kindern genug zu tun, auch im altruistischen Sinne. Da fällt mir jedoch ein, Kinder von Grünlingen werden wahrscheinlich nicht erzogen, mit Grenzen und Werten konfroniert. Sie machen später sicherlich „Karriere“ bei der ANTIFA.

  46. Für mich ist diese GRÜNEinnen einfach nur eine kriminelle Schlepperin/Helferin. Die Sea Eye ist doch eins der verdächtigen NGO-Schlepperschiffe, gegen die die italienische Justiz ermittelt. Ich hoffe, die wird dort festgenommen und weggesperrt.

  47. Frau Gallina:

    „Ehrenamtliches Engagement macht mich aus: als Schülerin mit einem Projekt gegen Rassismus, als Jugendgruppenleiterin, als Tanzlehrerin für Flüchtlingskinder, als Aktive für die sechsjährige Grundschule.“

    Wenn „ehrenamtliches Engagement“ die „gute Frau von Eimsbüttel“ „ausmacht“, sollte man ihr keine Diäten mehr zukommen lassen. Die Frau VERKÖRPERT das Ehrenamt ja nachgerade.

  48. Diese Schleuserei von Negern nach Europa würde schlagartig auf ein Minimum reduziert werden, wenn man die Schleuser (*Retter*) der NGOs dazu verpflichten würde, die Bürgschaft für ihre eingeschleuste *Fracht* zu übernehmen. Das heisst, sie müssen für ALLE Kosten bürgen, die diese Eindringlinge in Europa und vor allem Deutschland verursachen.
    Denn es war schon immer so, geht es an den eigenen Geldbeutel, dann ist plötzlich Schluss mit der geheuchelten Humanität und Nächstenliebe.
    Es ist billig und verlogen, auf Kosten Anderer den Wohltäter zu miemen, solche Leute widern mich an!

  49. Und wenn keine Frauen und Kinder im Boot sitzen, sondern kräftige und Grundaggressivität ausstrahlende junge Männer, bleibt Gallina untätig auf der „Sea Eye“, kreischt per Funk nach Hilfe und lässt Marinesoldaten die Rettungsmission übernehmen?

    Also wie gehabt, Gutmensch sagt, er rettet, aber die Arbeit machen andere Leute.

    Fluchtursachen abschaffen – Weltsozialamt schliessen.

  50. Ich verstehe solche Leute nicht, die Frau hat drei Kinder und fährt das Land voll gegen die Wand.
    Denk die nicht mal an später, wie blind muss man sein?

    Das mit dem „Frischwasser im Maschienenraum“ ist doch fake, die hatte keinen Bock mehr und wollte nur ein paar Fotos für ihre Facebook-Seite wo sie (angeblich) toll da steht.

  51. Eigentlich müßte man das Huhn, welches die Transportlücke füllt zwischen den arabischen Schleppern in Libyen, die nach der drei Meilenzone abliefern und den arabischen Schleppern, die in Italien bis nach Germony übernehmen, für den von ihr verursachten Schaden mit einer selbstschuldnerischen Bürgschaft belasten. Ganz so, wie es auch etlichen Gutmenschen widerfahren ist, die großzügig zu Lasten des Steuerzahlers aus Syrien Leute hereingebracht haben und dafür mit Bürgschaften gerade stehen mußten.

  52. Der Grünschimmel von heute stammt von den 68er Nichtsnutzen ab, die außer blödes Zeug reden und kiffen nichts auf die Reihe gekriegt haben. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Ich glaube, wenn man die und Merkel ansticht, kommt grünes Blut raus ( für die Nicht-Wisser: die Außerirdischen bei Akte X hatten grünes Blut).

  53. Anna Gallina die eitle Menschenfischerin,glaubte es wäre ihr gutes Recht auf unsere Kosten ihre Netze auszuwerfen,nur leider erwiesen sich ihr Fänge nach Landgang, all zu oft als üble Stichlinge.Schluss mit der staatlich organisierten Schlepperei,hört auf uns mit eurem pervertierten Kommunistendreck die Lebensgrundlagen zu zerstören,es ist bereits zu viel Blut Unschuldiger durch euren Wahn geflossen,treibt es nicht auf die Spitze.Ich bin bereit um meine Heimat zu kämpfen.

  54. Bei uns in der Gegend gibt es sehr viele Schleier,
    da würde die Misere sehr schnell und umfangreich fündig .
    Wohlauf zum fröhlichen Fahnden!

    Wohin wird dann wohl die „Strecke“ gebracht?

  55. Lebertran 12. Juni 2017 at 18:10

    „Meine langjährige Forderung: Psychisch Kranke raus aus der Politik!“

    Es gibt keine psychisch Kranken in der Politik. Psychisch krank sind diejenigen, die dieser Meinung sind.

  56. gewaltlegitimierte Analphabeten um jeden Preis hier anzusiedeln ist definitiv deutschenfeindlich, was das Ausmaß des Hasses auf Deutschland offenbart und wie wenig das Erschaffene wertgeschätzt wird. Als ob Häuser von alleine aus dem Boden wachsen würden.

  57. Grüner Daumen hoch für diesen Kommentar. Die Grünen unter 5%, da würde ich glatt ne Flasche guten Roten opfern.. :mrgreen:

  58. Ein richtiger Staat würde die Schlepperkähne — gerade diejenigen der NGOs — mit seiner Kriegsmarine versenken. Das würde hunderttausende Menschenleben in der Heimat und in der Fremde retten!
    (Aber einen solchen Staat gibt es nicht mehr, nur dessen Wir-faffen-daf-Simulation.)

  59. Ich finde es schön, dass solche Artikel veröffentlicht werden! Sie machen mich betroffen, aber auch ein wenig traurig! Denn in zehn Jahren werden uns die jungen Leute durch ihre 4D-Brillen verständnislos anschauen, wenn wir von „den Grünen“ reden werden!
    „Alter Herr, ich kenne diese Grünen nicht!“
    „Das sind diejenigen, die Deutschland dem Islam geopfert haben!“
    „Islam? Kennst du das, Heinz 49“
    „Das sind doch die Verbannten, unten in den Wüsten, die erst wieder aus den Reservaten raus dürfen, wenn sie wieder Menschen geworden sind.“
    „Ach so! Aber „Grüne“ kenne ich nicht, tut mir leid!“

  60. Mit dem Schlauchboot übers Mittelmeer ist wie Nacktwandern in der Antarktis

    Man sollte bei der Seefahrt das liebe Mittelmeer durchaus ernst nehmen, denn wenn man die Anzahl der gesunkenen Schiffe und im Sturm untergegangenen Flotten in selben bedenkt, so würde selbst das Bermudadreieck neidisch werden. Das Mittelmeer ohne jede seemännische Kenntnis, ohne hinreichend Verpflegung und auf völlig überfüllten Schlauchbooten und Kähnen überqueren zu wollen, entspricht dem Nacktwandern in der Antarktis. Entsprechend unsinnig wirken auch die europäischen Rettungsmaßnahmen, man könnte nämlich ebenso gut versuchen die Nacktwanderer in der Antarktis mit warmen Decken und heißen Getränken vor dem Erfrieren zu retten, wie dem gegenwärtigen Unfug im Mittelmeer mit der Seenotrettung beizukommen versuchen. Desto mehr Delinquenten man nämlich dabei rettet, desto mehr werden es nämlich versuchen und dies auf immer untauglicheren Schiffen. Soll der Unfug aber ein Ende finden, müssen alle geretteten oder aufgegriffenen Delinquenten umgehend nach Afrika zurück verfrachtet werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  61. „… bis die Meere überrettet sind“

    Geil formuliert!

    Gibt es da auch „Fangquoten“?

    Sehr schön! Die Fangquoten sind eine gute Idee! Mehr Wettbewerb wagen!

  62. Ein Huhn ist ein durchweg nützliches Geschöpf, das kann man von der wirklich nicht behaupten. Der Vergleich mit einer Küchenschabe, einem gefräßigen Heuschrecken-Schwarm oder einfach einem Faultier scheint mir da passender.

  63. Da kommen dringend benötigte Arbeitskräfte!
    „Die Bundesagentur geht davon aus, dass nach fünf Jahren etwa 50 Prozent der Flüchtlinge einen Job haben könnten – wenn es gut läuft, zahlen sich die Investitionen des Staates mittelfristig in Steuer- und Beitragseinnahmen wieder aus.“
    Sind die deutschen Arbeitslosen alle so unbrauchbar, oder was haben die Goldstücke für Qualifikationen, das jeder zweite nach, man staune über die Schnelligkeit, fünf Jahren in Arbeit ist?
    Und jetzt frage ich mich noch: wenn von 1 Millionen eingeschleusten nach 5 Jahren 500 000 Arbeit haben sollten, holen diese dann Ausgaben für die andere Hälfte ohne Arbeit wieder rein? Plus das was sie selber in den Vorjahren als Arbeitslose gekostet haben? Plus das was ihre nachgezogenen arbeitslosen Familienmitglieder dem Steuermichel kosten? Plus…
    Ich glaube diese Behauptung der Bundesagentur ist ein weiterer plumper Versuch, dem Steuerzahler die Zustände schönzureden.
    Hab gerade eben an anderer Stelle gelesen: erwartete Ausgaben für Flüchtlinge in 2017 zwischen 20 und 25 Milliarden Euro. Also kann auch bisschen mehr werden, aber die Steuern sprudeln ja, zumindest im Moment. Und wenn mal nicht, wird Geld geliehen, das kostet ja nichts mehr. Das ist ein Faustschlag ins Gesicht jedes deutschen Arbeitslosen! Nur noch widerlich.

  64. Wie kann eine 3fache Mutter sich auf so einer „gefährlichen“ Mission begeben?
    Ist halt nur links-grün-verstiffter Populismus.
    Die Grünen werden ihr Waterloo erleben…ich hoffe, daß immer mehr erkennen, welche Volksverräter in dieser Partei sind. Ja, ich weiß, die meisten wählen sie deshalb, aber es gibt/gab auch einige, die sie aus „umweltpolitischen Gründen“ wählen, aber diese haben doch schon die Partei verlassen, zurückgeblieben sind die Übergutmenschen und Pädophilen!

  65. Die Fragen (bei dem ersten Artikel) sind noch nicht beantwortet:
    Wer zahlt die Fahrt (lässt sie sich das aus der Parteikasse sponsorn, um Aufmerksamkeit zu erregen, da sie ja kürzlich erst gleich zwei Schlappen hintereinander eingefahren hatte!) ist das ggf. eine „Wiedergutmachung“ für die Schlappe seitens Lügen90/DiePädophilen?!?

    *Fragen Sie doch mal bei den Grünen an und schicken Sie uns die Antwort. Das würde uns auch sehr interessieren. Gruß, Mod.*

    Artikel hier:
    Wilhelmsburg – Bittere Schlappe für Grünen-Chefin Anna Gallina
    (Auszug: „Es dauerte eine gute halbe Stunde, bis Anna Gallina sich wieder gefasst hatte.“ … „Doch dann die Überraschung: Für Gallina stimmten nur 89 Mitglieder, für Jennifer Jasberg aber 115…. „Unter Tränen verließ Anna Gallina den Saal.“ ( hi hi hi)
    und weiter die nächste Schlappe hier: „Gallina war schon im Mai vergangenen Jahres mit einem wenig überzeugenden Ergebnis ins Amt gewählt worden. Sie erhielt nur 56 Prozent der Stimmen – bei einer Gegenkandidatin.“
    Link: http://www.abendblatt.de/hamburg/article208806087/Bittere-Schlappe-fuer-Gruenen-Chefin-Anna-Gallina.html
    Fazit : Mir scheint, dass hier eine nicht einmal zweit-, nichteinmal-dritt-, nein, sondern eine völlig unbekannte vierklassige Hinterbänklerin ohne jegliche Erfahrung, politische Erfolge oder Rückhalt nicht einmal in ihrer eigenen verstrahlten „Partei“ als Profilneurotikerin hier Ausgleich / Bestätigung / Selbstverwirklichung sucht um ihren „Parteifreunden“ die hier wieder einmal eher ParteiFEINDE sind, etwas beweisen will nach dem Motto: „Seht her, ich kann kann auch was, ich war im Schlepperboot, ich habe Negerkinder „gerettet“ und danach betüddelt und „betreut“. Einem Nigerkind habe ich sogar meine Sonnenbrille für ein Foto geliehen, ist das nicht putzig?!? Mir zwar piepegal wie es mit den „Flüchtlingen“ weitergeht aber Hautptsache ICH war im Rampenlicht, wurde fotographiert und der Bericht MIT MIR erscheint in einer Hamburger Zeitung, damit es meine Parteifeinde auch ja lesen können, wie toll ICH Schlepper spielen kann!!!“

  66. Hoffentlich rettet uns jemand vor solchen Gurken. Man stelle sich mal vor, das wäre seine eigene Mutter. Wenn das meine Mutter wäre, dann hätte ich wahrscheinlich ständig Stubenarrest. Zum Glück denken Kinder nicht unbedingt genau wie ihre Eltern. Das ständige predigen dieser Grünen über die richtige Weltanschauung muss verdammt anstrengend sein. Als ich zur Schule ging, da war ich mal nach der Schule bei solchen „Ökos“, (so nannte man solche Leute in den 80ern), eingeladen. Die hatten eine blaugestrichene Garage mit einer weißen Friedenstaube drauf, die ganze Familie trug Birkenstocksandalen, es wurde die richtige Musik gehört (Was wollen wir trinken, 7 Tage lang usw…..) , es gab, natürlich vegetarisches Essen und die Kinder sprachen ihre Eltern mit Vornamen an (Birger und Almuth hießen die). Die Kinder spielten anfangs brav mit, später wurde der Sohn der beiden ein Skinhead und die Tochter ein Gruftie/New Age Freak. Vorbei war der Ökö/ Atomkraft, Nein Danke Familientraum . Die Kinder weigerten sich auf Demos mitzukommen und besuchten lieber Böhse Onkelz Konzerte mit mir. So kann es laufen…….Ich hoffe das es in diesem Fall genau so läuft. Klingt gehässig, ist es auch!

  67. Hahaha, kenn ich genau, solche Trümmerlotten… Mutter geschieden… absolute Psycho-Tante… Sozen/Grünenwählerin 100% – wir Kinder/Jugendlichen mussten leise sein… als ich bei meinem Kumpel damals war (auch 80er…) wir waren vielleicht 14-15 so um den Dreh rum.. Ich sehe die Öko-Tussi mit ihren Sandalen ( vermutlich das gleiche wie oben bei Ihnen !) und stinkenden Batik-Gewänden in LILA (arghhh!) noch vor mir, wie sie in der Küche mit Kamillendampf inhaliert (ha ha ha!) und uns beide bittet, doch leise zu sein! („Ich hab heute Migräne“ – sie hatte IMMER Migräne, als ich dort war!) Mein Kumpel ( „Nimm sie nicht für voll!“) hat als erstes damals in seinem Zimmer Uriah Heep „Gypsy“ voll aufgedreht, um sie zu ärgern! Bis seine blöde Mutter reinkam und rummeckerte, ich habe mir insgeheim einen gegrinst… War ne tolle Zeit damals.

  68. Zum Glück hatte ich auch in den Achtzigern „alte“ Eltern, die erwachsen genug waren und diesen Scheiß nicht mitmachten, aber trotzdem war ich im Alter von 15-18 ein „Punk“, sogar mit Iro und kämpfte gegen Rechts, aber jetzt bin ich 45 und kämpfe gegen Links 😉

  69. Gallina? Eine Unperson für den, der sie kennt, mit ihr arbeiten muss. Kann nichts, ist nichts, weiß nichts wurde deshalb als berufliche Dünnbrettbohrerin grüne Politikerin.

  70. Bei der Qualifikation (NIX wissen, können, haben… und damit einhergehenden Mängeln an Intelligenz, Qualifikation, Ausbildung – dafür aber einem überbordenden Selbstdarstellungs- und Gutmenschenwahn) bleibt ihr ja nur eine „Karriere“ als strunzdumme Grünenpolitiker*innen…

    Siehe hierzu auch: Roth, Beck, Hofreiter, KGE…

  71. Ja, drei Kinder und ein Kerl dessen Anblick man nicht mehr erträgt. Da träumt Mami gelegentlich davon schon mal morgens in ganzen Sätzen sprechen zu dürfen und endlich von der Rolle der braven Ehefrau befreit zu werden. Bevor man Angst hat Amok zu laufen, weil man weder Bauklötzchenspiele noch Daddies Geruch und Anblick länger erträgt, bietet sich für Grüne Damen die Möglichkeit aus der Not eine Tugend zu machen und im Mittelmeer „retten“ zu gehen. Die Lösung!
    Während Mami Gallani, befreit vom bürgerlichen Mief und Familientheater, mit Klein-Ali unter der herrlichen mediteranen Sonne, angestarrt von 100 abhängigen nassen Negern, spielt (die Mädchen die Geschlechtsteile verstümmelt lassen) können sich ja ihre drei eigenen, verlassenen, traumatisierten Kinder auf Trittins Schoß trösten lassen. Auch grüne Pädagogen, Therapeuten und das ganze tolerante Gesocks wittert seine jeweiligen Chancen. Finde die Fehler!

  72. Weil sich mittlerweile schon der allerletzte Dorftroll von Landratte auf jedem
    Teich gerieren kann wie John Maynard persönlich, und es damit
    im Gegensatz zu Nachrichten aus Freiburg über regionale Bedeutung hinaus schafft ,
    will jetzt das ausgewiesene Seebein Käptn Iglo auch nicht abseits stehen.
    Zusammen mit Benjamin Blümchen und Bibi und Tina wollen sie und ihre Ponys
    vom Ponyhof erst alle Neger von den Fähren runter retten und ihnen dann freie Reitstunden geben (*hex hex*)
    Tolle Sache.
    Wir wünschen allen alles Gute.

  73. Den einen oder anderen strammen Negersmann hat sie gleich mit auf die Kabine genommen 😉

  74. Das war leider ein Syrer, denn ein Neger wäre sofort abgesoffen, Neger können nämlich zu 95% nicht schwimmen.

  75. einfach nur Stulle die Frau .. ich wünsche ihr maximale Bereicherung … wollte sie nicht 14 Tage auf See bleiben und retten??

  76. einfach nur Stulle die Frau .. ich wünsche ihr maximale Bereicherung … wollte sie nicht 14 Tage auf See bleiben und retten??

  77. Ich glaube, dass die Politik, und im Besonderen die Grünen, Folgendes verstehen müssen:

    Die Bildung im Islam beschränkt sich auf die Wahrnehmung des im Koran und in den Hadithen vermittelten „Wissen“. Für den Muslim bedeutet dies uneingeschränkte Anerkennung dieser Schrift/en, zumal dies als Wort Allahs angesehen wird.

    Durch diesen Umstand sieht der Muslim keinen Beweggrund, sich weiter außerhalb dieses „Wissensspektrum“ zu bilden. Alles Andere ist gewissermaßen Teufelswerk.

    Die Bildung in Afrika ist aufgrund der Verbreitung des Islam ganz niedrig angesiedelt: dort, wo der Islam vorherrschende Ideologie ist, geht dies einher mit Analphabetentum, nicht nur der Männer, vor allem auch der Frauen, die den Analphabetismus an ihre Kinder weitergeben. Gleichzeitig sieht die afrikanische Bevölkerung über die Medien (Internet, Handy) den Wohlstand des Westens, den man auch haben möchte.
    Diese Divergenz zwischen dem Bildungsstand durch den Islam und die westlichen „Errungenschaften“
    lässt sich schier nicht auflösen.
    Klar ist wohl, dass Europa kulturell gesehen mehr Rückgrat zeigen muss. Gleichzeitig sollte man mehr Entwicklungshilfe in die grundständige Bildung der Frauen in Afrika legen, um das Selbstbewusstsein zu stärken und sie gegenüber dem gelebten Faschismus der Männer, die die Frauen für nur halb so wertvoll wie sich selbst halten, zu immunisieren.
    Der Islam ist keine Religion, nur ein Faschismus gegen die Frauen.
    Und in Europa breitet sich dieser Faschismus gegen die Frauen rasant aus!

    Und die Politik tut nichts dagegen und die Grünen und Frau Merkel pflegen weiterhin ihre Dummheit und Naivität und sprechen weiterhin von „Fachkräften“, die im Lande seien und noch kommen.

    Man kann nur verzweifeln, weil Europa schon ins offene Messer läuft.

  78. Wenn Frau Galina „endlich retten“ will: Die Freiwillige Feuerwehr an ihrem Wohnort sucht bestimmt noch Leute.
    Nur das ist manchmal gefährlich und vor allem mit teilweise schwerer körperlicher Arbeit verbunden.
    Für Grüne und Linke natürlich der Alptraum schlechthin.

  79. die pi macht mittlerweile dem mass konkurrenz, soviel wie hie zensiert wird—ect ziemlich sreltsam…

Comments are closed.