Dank Dr. Marion Friers (Foto), Geschäftsführerin Personal, Pflege und Kommunikation, der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken, gehört das islamische Unterdrückungssymbol für die Frau jetzt zum Roten Kreuz. In den Frankfurter Kliniken der Organisation ist der Hidschab nun offiziell Dienstbekleidung. Das war ganz einfach, es reichte, dass eine moslemische Krankenpflegeschülerin das so wollte.

Bouchra Boulaich, die Auszubildende, war es leid, mit Vorgesetzten und anderen Mitarbeitern, vermutlich auch mit Patienten, über ihr politisches, sie verhüllendes Statement zu diskutieren und Fragen wie: „Hast du eigentlich die Erlaubnis, ein Kopftuch zu tragen?“ zu beantworten. Die junge Islamisierung auf zwei Beinen wandte sich an die Geschäftsleitung und Marion Friers kam zu dem Schluss:

„Aus Überzeugung und auch auf Basis der Grundsätze des Roten Kreuzes behandeln wir Menschen unabhängig von Herkunft und Religion gleich. Dazu gehört es auch, dass Unterschiede akzeptiert und respektiert werden. Deshalb dürfen Kopftücher natürlich getragen werden – allerdings unter Beachtung der Häuservorschriften v.a. im Hinblick auf Hygiene.“

Um sich bezüglich der Hygienevorschriften abzusichern, holte sie die Meinung des Krankenhaushygienikers Dr. Uwe Drehsen ein. Der hat mit der Islamflagge auch kein Problem, die jeweilige Schariabraut muss diese nur an den unteren Enden in ihrem Kittel verstauen. So soll der Kontakt zum Patienten mit dem unhygienischen Stoff verhindert werden. Auf islamische Ganzkörperverhüllung muss die Allah-Tochter allerdings (noch) verzichten: „Lange Ärmel lassen die Hygienevorschriften nicht zu“, sagt Marion Friers.

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass in einem Beruf, wo Patienten oft unter Zeitdruck angehoben oder gewendet werden müssen, die textile Keimschleuder da bleibt, wo sie soll. Auch ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Islamversteher im medizinischen Bereich auch einsehen werden, dass man Vollverschleierte zwar den Patienten zumuten kann, aber nicht den bei uns eingefallenen Moslems, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. (lsg)

Kontakt:

Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V.
Königswarterstraße 16
60316 Frankfurt am Main
Tel: 069 4071 0
E-Mail: info@rotkreuzkliniken.de

Pflegedienstleitung
Frau Dr. Marion Friers
Tel: 069 4071320
E-Mail: m.friers@rotkreuzkliniken.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

 

206 KOMMENTARE

  1. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann Schariabräute in evangelischen und katholischen Krankenhäusern arbeiten werden.

    Das heisst dann nicht „Islamisierung“, sondern „Anpassung der Loyalitätsrichtlinien“.

  2. Ach is des scheen. Wie solche Typen in einigen Jahren diese Unterwürfigkeit von ihren neuen Herren zu spüren bekommen.

  3. Wieso eigentlich noch Rotes „Kreuz“??? Will man unsere muselackischen Goldstücke etwa beleidigen? Die erforderliche „Kultursensibilität“ gebietet es, das Rote Kreuz in „Roter Halbmond“ umzubenennen.

  4. Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    (Benjamin Franklin)

  5. ….für Sie, „Frau Dr.“, die Burka !!!, und zwar jeden Tag 24 Stunden !!!
    … und zumindest ein Hinweis an Alle diese Kliniken zu meiden
    Shalom !!!

  6. Irgendwann werden Franzskus und Bedford-Strohm zu der Überzeugung gelangen, dass der Islam die logische Weiterentwicklung des Christentums sei und die Komplettkonvertierung der gesamten Christenheit anordnen. Die sich weigernen Orthodoxen werden mit ein paar Atombomben auf Belgrad, Athen und Moskau gefügig gemacht, um des Friedens Willen!

  7. „Aus Überzeugung (…) behandeln wir Menschen unabhängig von Herkunft und Religion gleich. Dazu gehört es auch, dass Unterschiede akzeptiert und respektiert werden.“

    Ob der Islam das auch so sieht ?

  8. Hehe! Den „Roten Halbmond“ gibt es ja schon… man sollte diese „glückliche Tochter Allahs“™ stets fragen, aus welchem Grunde sie sich nicht dirt verdingt, etwa im wunderschönen Gaza-City oder im herrlichen Kabul.

  9. Das wird dann für Frau Dr. unangenehm, wenn sich die werten Mitarbeiterinnen moslemischen Glaubens weigern, Männer zu versorgen.

  10. Das islamische Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam!

    Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen.

  11. Schalömchen!

    Nehmen die Hidschabtrullas eigtl. alkoholhaltiges Desinfektionsmittel? Weiss da jemand was?

  12. Das „Rote Kreuz“ ist doch längst islamisiert!
    Moslems spenden kein Blut und auch keine Organe, weil es ein Christ bekommen könnte, aber sie nehmen unser Blut und unsere Organe gerne an!
    Das Rote Kreuz ist zudem politisch: Wenn ein Hundewführer der falschen Partei angehört, dann verzichtet das Rote Kreuz auf Lebensretter!

  13. Ob die Scharia-Schätzchen nicht bald auch eine Extrawurst bei den islamischen Gebetszeiten gebraten bekommen? In der Zeit können ja die Osteuropäer arbeiten.

  14. Und dazu noch ungläubige …
    Und dürfen die überhaupt alkoholhaltige Desinfektionsmittel benutzen oder nur Kamelurin?

  15. Merkel (CDU) steht für Terror gegen das eigene deutsche Volk!

    Merkel hat, mit voller Absicht, den moslemischen Terror, ausl. Einbrecherbanden, moslemische Vergewaltiger und sonstige ausl. Irre in unser Land gelassen und 53 Prozent der Deutschen würden sie wieder wählen..

    Ja nee is klar..

    Wer spinnt hier?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Umfrage zeigt Höhenflug

    Merkel so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise

    Knapp vier Monate vor der Bundestagswahl steuern die Sozialdemokraten Richtung Umfragetief. Währenddessen ist Kanzlerin Merkel so gefragt wie lange nicht. Und auch ein anderer Politiker holt mächtig auf.

    Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-„Tagesthemen“ hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Dienstag bis Mittwoch dieser Woche 1503 Wahlberechtigte bundesweit befragt. Die Fehlertoleranz beträgt 1,4 bis 3,1 Prozentpunkte – die Ergebnisse können also nach oben oder unten abweichen.

    53 Prozent würden Merkel wählen

    Bei einer Direktwahl des Bundeskanzlers würden sich der Umfrage zufolge 53 Prozent für Amtsinhaberin Angela Merkel entscheiden, ein Anstieg von vier Punkten im Vergleich zum Vormonat. Für SPD-Herausforderer Martin Schulz würden nur 29 Prozent stimmen (minus sieben). Keinen der beiden würden 13 Prozent wählen.

    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-so-beliebt-wie-vor-der-Fluechtlingskrise-article19881176.html

  16. Eine Islamisierung findet definitiv NICHT statt.

    Darauf ein dreifach donnerndes „Allahu Akbar.“

    Sind denn wenigstens die Bibeln aus den Krankenzimmern dieser Klinik verbannt worden?

  17. Abgesehen davon möchte ich als Patient nicht von medizinischem Personal versorgt werden, das den ganzen Tag weder gegessen noch getrunken hat, dementsprechend dehydriert und unterzuckert ist und sich dann kaum noch konzentrieren kann.

    Ich gehe nach Möglichkeit ohnehin niemals in Krankenhäuser, wo in größerer Anzahl Moslems arbeiten, allein schon wegen der Lautstärke und dem ganzen aggressiven Affentheater, das dort herrscht und weil die moslemischen Patienten dann noch Rückendeckung bekommen, wenn deren Clans Theater machen. Das alles ist eines Krankenhauses absolut unwürdig.

  18. Kamelurin! Dieses göttliche Allheilmittel!

    Bestimmt gibt es dazu ne Fatwa, die Kamelurin empfiehlt!

    *pruuuuust*

  19. … Und durch Korane ersetzt, damit man endlich zu mitreden kann? (Mit der richtigen Übersetzung natürlich!)

    😀

  20. Als Erkennungszeichen bieten sich zwei gekreuzte Messer ober Macheten an, oder das Gefahrenzeichen für Explosiv in rot-weiß !

  21. Die linversifften deutschen Medien und Poltiker verbreiten fast täglich Fake-News , es gibt keine
    islamisierung Deutschlands, obwohl man die Fakten dieser Lügenfaks postfaktisch dementieren kann,
    T.Sarrazin:“Deutschland schafft sich ab“
    aber
    der doofe linke tolernanzbeoffene Michl, kann nicht mehr selbständig Denken, das übelässt er den
    Abschaffern deutscher Leitkultur über ZDF und Ard und den Merkelproganda-Medien. Armes Deutschland, Frei nach Trappatoni,
    Flasche ist Leer, oder die islamischen Geister wird man nicht mehr los.
    Aber dazu gehört nicht eine Partei, sondern die Muslime haben bei den linken Scheiss-Gutmenschen und Islamspeichelleckern
    wertvolle Verbündete!!

  22. Das Es auf dem Bildchen hat sich doch gewiss umoperieren lassen? eheamls Dr. Mario
    Wann wird der nächste unterwürfige Ungläubige DRK-Mitarbeiter eigentlich gemessert?
    Na gut, DRK war einmal, absofort IRK..also das böse I-wort.

  23. Warum sind SPD-Mitglieder immer korrupt, selbstherrlich oder pädophil?

    Liegt das an ihrer kranken und entarteten linken Ideologie?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    EBE-Skandal

    Gericht verurteilt Ex-EBE-Chef Kunze zu drei Jahren Haft

    Essen.   Klaus Kunze, Ex-Chef der Entsorgungsbetriebe Essen, muss drei Jahre in Haft. Gefälligkeiten und politische Klimapflege waren bei der EBE System.

    Klaus Kunze muss ins Gefängnis: Die XII Strafkammer des Landgerichts Essen verurteilte den ehemaligen städtischen Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) am Donnerstag zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren wegen Untreue in sechs Fällen. Für die Kammer bestand nach 21 Prozesstagen kein Zweifel mehr daran, dass Kunze seine Pflichten als Geschäftsführer in erheblichen Maße verletzt hatte, zu Lasten der EBE und damit nicht zuletzt der Gebührenzahler.

    https://www.waz.de/staedte/essen/gericht-verurteilt-ex-ebe-chef-kunze-zu-drei-jahren-haft-id210845577.html

    https://www.waz.de/staedte/essen/ex-chef-der-essener-entsorgungsbetriebe-droht-laengere-haft-id210833727.html

  24. „“
    Aktiver Patriot

    9. Juni 2017 at 12:53

    Das „Rote Kreuz“ ist doch längst islamisiert!
    Moslems spenden kein Blut und auch keine Organe, weil es ein Christ bekommen könnte, aber sie nehmen unser Blut und unsere Organe gerne an!
    Das Rote Kreuz ist zudem politisch: Wenn ein Hundewführer der falschen Partei angehört, dann verzichtet das Rote Kreuz auf Lebensretter!
    „“
    Hast du da mal Belege , dass AfD ler nicht beim DRK oder BRK arbeiten dürfen?

    Organspende…hab ich keine Zahlen. Möchte aber daran erinnern, dass der Vater eines Palästinenser Kindes die Organe auch an Israelis spenden liess. Und das obwohl der Kleine bei , wenn ich recht erinnere, Kämpfen ums Leben kam

  25. Deutschland -Österreich (Van der Bellen Koftuchsager)-Schweden-GB sind die grössten Abschaffer christlich -abendländischer Werte, es ist nur eine Frage der
    Zeit,“ Wir oder Die!“, dass es zu Bürgekriegen gegen den Islam in Europa kommt!

  26. Göring-Eckardt: Es ist gut, dass es solche symbolträchtigen Signale gibt und die Muslime zeigen: Terror hat mit uns und unserer Religion nichts zu tun und darf nicht im Namen Allahs verübt werden. Sie machen mit ihrer besonderen Autorität als Geistliche klar, dass ein Terrorist eben kein wahrhaft Gläubiger mehr sein kann. Die übergroße Mehrheit der Muslime betet zu einem Gott des Friedens. Das zu dokumentieren, ist ein wichtiges Zeichen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165355188/Radikalisierung-keine-Frage-die-Muslime-alleine-klaeren-muessen.html

  27. Eine Bekannte meinerseits ist heute entsetzt, dass bei H & M eine ungeschminkte Burka an der Kasse sitzt. (der Rest ist jung und voll geschminkt)
    „Da bekommt man ja Angst“, sagte sie. Ich gehe dann an eine andere Kasse oder verlasse H&M komplett.“Es gibt noch andere burka-freie Läden“, sagt sie. Ebenso stellt Lidl, Penny… Burka-Tussis an die Kassen, im Hochsommer mit dicken schweißtreibenden und stinkenden Woll-Stoffen.Eklig. Solche Kassen und Läden werden gemieden! Mein Geld gebe ich in burka-freien Gebieten aus! Diesen Krieg gewinnen die linken-Supermärkte nicht.

  28. Einmal VERSTRAHLT, immer verstrahlt. Ist wie in Tschernobyl, um eine konkrete Verstrahlungs-Vorstellung zu bekommen…….;-)

    Konform mit den „Grundsätzen“ des Roten Halbmonds, pardon DRK…………na dann………kann ja nix mehr schief gehen, oder?

    Ahm, wie Inspektor Colombo, eine Frage noch euer Ehren: Dürfen die in orientalisches Tuch gewandete Damen auch fünf Mal täglich gen Mekka beten? Falls ja wo? Am Patientenbett?
    Ist der Gebetsteppich auch schon vom Krankenhaushygieniker inspiziert worden?

    Salam Aleikum

  29. Rotkreuz…widert mich jeden Tag mehr an. Genau wie AWO, ASB, Johanniter, Malteser etc.
    Alles Krisengewinnler unter Murksel.
    Obwohl ich ja fuer PI User Verhältnisse eher zu den liberalen Paliverstehern und Kompromissbereiten gehöre:
    Hab mich richtig gefreut, dass es statt unschuldiger Kinder jetzt vor kurzem einn Rotkreuz Flüchtlingshelfer erwischt hat.
    Klingt böse, ist mir aber egal.

  30. Schon vor ein paar Jahren mußte sich eine deutschstämmige Deutsche in einem Krankenhaus in Duisburg von einer Oberärztin mit Kopftuch behandeln lassen.
    Da diese Patientin eine sonnige Natur hat und nicht viel hinterfragt, hatte sie keine besonderen Probleme damit.
    Bei anderen mag es anders sein. Man kann das als Erniedrigung empfinden, und der Islam wird uns zwangsweise aufs Auge gedrückt, und das in einer Situation, wo man verhältnismäßig hilflos ist.

    In was für einem verkommenen Staat leben wir inzwischen, wo das eigene Volk mißachtet und praktisch schon mit Druck ausgewechselt wird. Hier gilt wirklich: Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

  31. Was ist wenn da eine Terror-Aishe dabei ist. Die kann doch hier jahrelang Menschen totspritzen, bevor die Medien darüber aufwachen, wenn überhaupt. Tickt Ihr nicht mehr richtig? Ich möchte von keiner Muslima behandelt werden.

  32. Ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn sie Kopftuch tragen, so kann man die Todesvögel besser erkennen.

  33. ja und die ahnen – doof wie sie sind – noch gar nicht, dass schon klammheimlich aber SUPEREFFEKTIV an ihrer „Pressefreiheit“ gesägt wird, ………
    Die Doofen schaffen sich selbst ab………
    Andererseits: Die sind heute schon so zum Speichelleckertum „konvertiert“, dass es schlussendlich egal ist, ob der von Merkel oder von Erdo……. oder von………Sheikh soundso………..

    Hauptsache sie fließt, die Tinte…………aus der Propagandaschleuder…………

  34. Den Titel für mein Romeo und Julia Roman, hätte ich schon..

    „Die Enthirnte Gesellschaft“

  35. Den Titel für mein Romeo und Julia Roman, hätte ich schon..

    „Die Enthirnte Gesellschaft“

  36. tja,
    Die Deutschen brachten auch einen Österreichischen Psychopaten ganz nach oben.
    Warum sollte es heute anders sein ?

  37. Denen sind ja schon genug „Gläubige“ davon gelaufen………..aus gutem GRUND!

    Wenn das jetzt nochmal ein „paar“ den Vorgängern gleichtun, fällt das scheinheilige Gedöns ohnehin in sich zusammen………
    Muss man nur noch den Stecker der – sowieso systemfremden – und weltweit einzigartigen Kirchensteuer ziehen. Aus ist der Schmaus.

  38. Das selbe in der Art habe ich auch der PI Redaktion gesendet.Ich war wegen eines Bandscheibenvorfall zur Reha in den Median Kliniken in Bad Salzuflen.
    Auf Wunsch werden die Mohamedaner zum Freitagsgebet hingefahren ,auf Wunsch gibt die Klinik Gebetsteppiche aus, auf Wunsch gibt es kultursensibles Pflegepersonal,In den Zimmern gibt es in den Schubladen einen Pfeil der nach Mekka zeigt ( !! ) natürlich werden die Speisen auch in Halal zubereitet und und und…..Broschüren und Unterlagen sind in türkisch.Zimmerbalkone sind getrennt für weibliche Moslems ,damit ja keiner evtl. kucken kann.Ärzte und Pfleger gibt es speziell für die Rechtgläubigen.Nennt man sowas nicht auch Apartheid ?

  39. Und genau das tut dieser besser-sein-wollende Gutmensch ja nicht. Wäre es so, würde man den Moslems in der Kantine Schweinefleisch anbieten – im der Erwartung, daß dieser kulturelle Unterschied von ihnen akzeptiert und respektiert wird. Frei nach dem Motto: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.

  40. Urin ist sehr keimarm. Das ist doch schon mal was…. Er riecht unter Umständen ein wenig streng, aber in den entsprechnden Ländern muss man nehmen, was man hat.

  41. Dürfen die überhaupt Männer anfassen? Berührbare? Unberührbare? Rein und Unrein? Gläubige und Ungläubige (Kuffar?)

    Fragen über Fragen……………..das kann noch „heiter“ werden………nur vermutlich NICHT für die Patienten!

  42. Wer sich von so einer Dschihadistentussy mit impladierten islamchip behandeln lässt, muss schon eine sehr ausgeprägte Selbstmordabsicht in sich tragen.

  43. Da ich den Islam kritisch sehe, handele ich folgerichtig:
    – keine Einläufe in türkischen oder arabischen Läden
    – kein Dönerbudenbesuch
    – Boykott aller Ladenketten, die bei Mitarbeiterinnen Verschleierung welcher Art auch immer zulassen.
    – Wählen gehen!!! Toleranzparteien CDU,SPD,FDP,Grüne,Linke nicht wählen. Wenn sich nichts wählbares findet: Stimmzettel deutlich ungültig machen!
    – in eigenem Betrieb Moslems als Kunden/Mitarbeiter nicht zulassen. (Argumentieren über andere Inhalte, damit man nicht in die Rassismus-Mühle gerät!!)

    Das nennt man „passiven Widerstand“. Würden sich alle daran halten, würde zumindest irgendetwas geschehen. Man würde auch sehr schnell feststellen, inwieweit sich die Metastasen (=Parallelgesellschaften) mittlerweile so weit stabilisiert haben, dass sie sich selbst erhalten können.

  44. Never würde ich mich von SOWAS anpacken lassen, wenn es irgend zu verhindern wäre.
    Die Leute müssen endlich verstehen, dass das Kopftuch sowas wie ein Zeichen von endlosem Überheblichkeitsanspruch ist.

    Unterdrückungsymbol?
    Ja, insofern, dass Nichtmoslems unterdrückt gehören und einer Kopftuchmoslemin wichtig ist, durch das Islamsymbol Kopftuch nonverbal zu bezeugen, dass sie diese Ansicht vertritt.
    Die lachen sich nen Ast, wenn man die auch noch verteidigt oder bemitleidet. Ganz Linke Sockinnen…….

    Kopftuchverbot jetzt!

  45. Bedford ist auch der Name des ersten Menschen, der im Traum vom ewigen Leben, sich in der Hoffnung eines Tages wiederbelebt zu werden, einfrieren hat lassen.

  46. Die Schwarzwaldklinik muss dringend neu verfilmt werden. Mit Dr. Mohammed in der Hauptrolle und der kleinen Aisha als zuckersüsse Krankenschwester.

  47. @ lorbas

    Tja, auf die Frage: „Wolle mer se reinlosse?“ Haben eben viel zu viele „Jaaa“ geschrien (und schreien jetzt noch) und mit Bärchen geworfen.

    Und sowas kommt von sowas….

  48. In einem Notfall werden Sie aber nicht danach gefragt. Da fährt der RTW dorthin, wo Kapazitäten frei sind.

  49. Och, mir fällt gerade ein Argument ein, das sogar für eine Vollverschleierung spricht:

    Chirugen sind auch vollverschleiert 😀

  50. Aus Überzeugung (…) behandeln wir Menschen unabhängig von Herkunft und Religion gleich. Dazu gehört es auch, dass Unterschiede akzeptiert und respektiert werden.“

    Mit dieser ÜBERZEUGUNG wird von dieser Truppe der Scheimheiligen und Heuchler auch die KÜNDIGUNG von CHRISTLICHEN (!!!!!!!!!!) Mitarbeitern begründet, die sich scheiden lassen oder nach einer Scheidung „unehelich“ mit einem – ebenfalls christlichen – Partner zusammen leben und in einer lesbischen Beziehung leben,,,,,,,,,,,,,,

    Da schüttelt es einen nur noch!

  51. habe gedacht das Thema Kopflappen wäre politisch geklärt, jetzt kommen diese NGOs und fallen über uns durch die Hintertür her. Auch in unserer Apotheke jetzt Hijabs.

    Das ist Unterwerfung und Untergang auf Raten!
    Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! Protest! AUFKLÄRUNG SOFORT! ALLES BEIM NAMEN NENNEN!

  52. Der EINZIG wirksame Protest ist die ABSTIMMUNG mit den FÜSSEN seitens der KUNDEN!

  53. Diese Frau Dr. Friers gehört eben auch zu den Sargnägeln des deutschen Volkes. Zur Hölle mit ihr!!!!

  54. Oben Kopfwindel und drunter nichts im Hirn.
    EINE ISLAMISIERUNG FINDET NICHT STATT.

  55. Da kommt kein Bürgerkrieg. Dazu bedürfte es kampfwillige Männer und Frauen.

    Die Leute werden sich anpassen und etwas meckern, aber das war es dann. Man will ja sein neu eingerichtetes Haus und den BMW in der Einfahrt nicht riskieren. Weil man kann ja sowieso nichts machen. Kommt ja alles von oben.

  56. Ich kann diese ganzen Umfragen nicht glauben. Ich denke eher die verkackeiern uns von vorn bis hinten. Die Prozente werden mehr oder weniger wahllos verteilt mit ein paar Prozent für die AfD, damit sie nicht völlig leer ausgeht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Wahlbetrug gänzlich ausgeschlossen werden kann. Also gibt es nicht unbedingt so viele Schlafmichel, sondern es wissen zu wenige über die Wahlentscheidung der großen Masse. Die üblichen Parteien geben doch nicht freiwillig die Macht aus der Hand. Auch nicht auf Grund von Wahlen.
    Aber soviel Hoffnung setze ich persönlich sowieso nicht auf die Wahlen. Eher fliegt uns hier bald alles um die Ohren.
    Aber trotzdem, wählen kann man sowieso nur die AfD. Alles andere ist unwählbar!!

  57. Genau. Ich denke, Moslems machen es genau so. Kaufen möglichst bei Moslems. Essen, Freizeit, Dienstleistungen, da wird ganz schön selektiert. Und die Deutschen so: Ach was für die geht, geht ja auch für mich.
    Und plopp….. Wieder ein neuer Moslemladen.
    Man kann zusehen, wie ganze Stadtviertel verislamisieren.

  58. Dann seien Sie froh, wenn die das Kopftuch tragen, damit sie es direkt erkennen können. 🙂
    Ohne können die alles Mögliche sein.

  59. Guter Hinweis! Mohammedaner sind bei den Scheinchristen von Caritas, Diakonie, Malteser usw. seit langem schon beliebter als Christen. Naja, dann doch lieber in eine Uni-Klini, wenn es schon sein muss.

  60. Islamkritik ist an deutschen Schulen verboten, Kritik am Christentum erlaubt.

    Gleichzeitig kriecht die Bezirksregierung der türikischen staatlichen DIBIT in den Hintern.

    Egal wie das ausgeht, das war das erste und letzte mal das sich in Deutschland ein deutscher Relionslehre kririsch mit dem Hassbuch Koran auseinander setzt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/islamkritik-als-diskussionsgrundlage-kontroverses-arbeitsblatt-zum-islam-sorgt-fuer-aerger-an-realschule-in-hagen_id_7229719.html

  61. Warum müssen solche Frauen überhaupt eingestellt werden?
    Bezahlt die deutschen Krankenschwestern vernünftig und es gibt keine Probleme mit
    den Pflegepersonal Mangel.
    Ich selbst würde mich dort niemals von einer Kopftuchfrau behandeln lassen.

  62. „[…] Viele Muslime sehen deine Freundlichkeit und können davon angetan sein, aber viele von ihnen sind so beeinträchtigt, dass sie alles in Besitz nehmen und dir dann in den Rücken stechen – buchstäblich.
    Es gibt einen Bericht über einen solchen Fall in meinem Buch Understanding Muhammad and Muslims

    Mein Standpunkt ist, man sollten ihnen nicht zu nahe sein.
    Sei nett zu ihnen, aber immer Abstand halten.
    Setze dich nicht der Situation aus, von ihnen abhängig zu werden.
    Wenn sie gute Muslime sind, können sie aus deiner Verletzlichkeit Vorteile gewinnen und dir weh tun, wenn du es es am wenigsten erwartest. […]“

    Auszug Ali Sina

    http://kritisch-pluralistisch.blogspot.de/2013/08/ich-verlie-den-islam-wie-sag-ichs.html

  63. Was kaum einer versteht:

    die Terroranschläge sind gar nicht das große Problem. Das ist zwar feige, traurig und brutal schlimm, aber das würden wir in den Griff bekommen.

    Viel schlimmer ist die schleichende Islamisierung, der stückweise Verlust unsere Freiheit, Werte und Tradition an den Islam.
    Das wird unsere Gesellschaft zum fallen bringen, unseren Sozialstaat und unsere Sicherheit gefährden und zerstören.

    Welche Probleme verschwinden denn ohne Anschläge?
    Gewalt, Kriminalität, Islamisierung, Verrohung der Gesellschaft, Arbeitslosenquote von Migranten, Belastung unserer Sozialsysteme, innere Sicherheit….usw

    werden dadurch nicht besser.

    Aber jeder Politiker, Prominente, alle Merkel und co Wähler sind der Meinung man müsse nur Anschläge verhindern und alles wird gut.

    Das es Millionen Sympathisanten gibt, Millionen die Gewalt für gerechtfertigt halten, Millionen die offene gegen unsere westliche Gesellschaft und Werte sind….

    das wird ausgeblendet. Aber das wird bald das ganz große Problem werden!

  64. Aufgrund der unveränderlichen, weil im islamischen Schrifttum verankerten Haltung solcher Personen zu aus ihrer Sicht „Ungläubigen“ ist ein Vertrauensverhältnis aus Prinzip nicht gegeben. Als Patient verwahre ich mich dagegen, dem noch dazu in einer Situation relativer Hilflosigkeit ausgesetzt zu werden. Wird nur nicht mehr viel nützen… Leute, die Zeit für einen richtigen Aufstand ist schon überreif.

  65. Jedes „Volk“ bekommt genau das, was es bei der „Wahl“ BESTELLT hat.

    Immer daran ERINNERN!

  66. Totspritzen tun doch auch Nicht-Muslime in ungeahntem Ausmaß wie längst bekannt ist. Insofern seh ich da keine gravierenden „Qualitätsunterschiede“…….;-)

  67. Ich bin und bleibe bezüglich solcher Meldungen skeptisch. Ich jedenfalls kenne keinen einzigen, der so denkt, wohl aber einige, die sich nur noch an den Kopf klatschen, wenn der Name der Frau fällt. Dummer Zufall? Oder was ist mit den hunderten (freigeschalteten) FOCUS-Kommentaren, die ebenso entrüstet auf diese Meldung reagiert haben?

    Ich denke, es gibt hier zwar tatsächlich viele dumme, feige Mitläufer, andererseits sind diese 64 % Blödsinn. Das ist Propagandamache, um weitere Schäflein zum Mitlaufen zu stimulieren.

    Wir dürfen nie vergessen, dass Merkel und ihre scheußliche Mischpoke den Propagandaapparat kontrollieren, ja quasi in Händen halten. Da sitzen ganze gut bezahlte Stäbe an Spin-Doktoren und Nudging-Experten an den Manipulationen. Die schaffen sich die Meldungen und Umfragen einfach selbst, die sie haben wollen. Und die werden dann tausendfach in die Welt hinaus geblasen und laufen über jeden Agentur-Ticker. Sie werden den Menschen regelrecht in die Hirne gehämmert. Selbst in der KFZ-Werkstatt und im Supermarkt vernimmt man dann im Hintergrund: „Merkels Beliebtheit steigt immer weiter!“

    Ein ganz perfides Massenbeeinflussungssystem, gegen das es diejenigen ganz schwer haben, die außerhalb dieser hoch manipulativen Kommunikationsstrukturen stehen, etwa die AfD.

  68. Eine Krankenschwester hat mir erzählt, dass bei ihnen auf einem Zimmer 4 Personen lagen, 3 davon mit Kopftuch. Sie fragten, ob man sie mit dem Kopf nach Mekka legen könnte, was aber abgelehnt wurde.
    Trotzdem organisierten sie das dann eigenmächtig. Weil die eine natürlich da nicht mitgemacht hatte, stand dann am Ende alles kreuz und quer.

    Am Ende wird man nicht umhin kommen, neue Krankenhäuser von Haus aus so zu bauen, dass die Köpfe Richtung Mekka liegen, um ein Chaos zu vermeiden.

  69. Und alkoholhaltige Desinfektionsmittel lehnt das sprechende Koptuch nicht zufällig auch ab?
    Eventuell sogar, ohne die Chef_In vorher zu fragen?

    Das nennt man denn Infektionsdjihad…

    Der Artikel, zu dem das Fuchtelbild ursprünglich gehört hat, ist übrigens ganz aufschlussreich über die „Doktorin“ Friers.

    Die Olle ist promovierte Schwatzbase hat einen „Doktor“ in den sogenannten Politikwissenschaften.

    Frau Dr. Friers, Sie kommen nicht mal aus der Gesundheitsbranche und stellen seit drei Jahren mit modernem Management-Hokuspokus die Rotkreuzkliniken auf den Kopf. Warum?

    DR. MARION FRIERS: Aus meiner Sicht müsste die Frage eher lauten: Warum nutzen andere Krankenhäuser diese modernen Management-Instrumente nicht? Krankenhäuser haben die Aufgabe, sich auf einem Gesundheitsmarkt zu positionieren. Sie haben die Aufgabe, wirtschaftlich und effizient zu arbeiten und gleichzeitig eine gute Versorgungsqualität zu liefern. Warum nutzen sie dann nicht alle Instrumentarien, die ihnen dafür zur Verfügung stehen? Warum ist es so, dass Krankenhäuser im Wesentlichen Kostenreduzierung – und da vor allem Personalkostenreduzierung – als einziges Management-Instrument kennen?

    So ganz scheint das nicht zu stimmen, der Kopftuchmummenschanz hat nichts mit Effizienz zu tun, eher mit dem Weg des geringsten Widerstandes und mit der Umsetzung der in „Geschwätzwissenschaften“ gerne geleerten linken Ideologien.

  70. In der UNI-Klinik könnte die Oberschwester auch Farrak-al-Tschaburrhk
    heißen…….Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste……;-)

  71. Sie haben absolut recht!
    Die Politiker reden aber auch immer nur über die Terroranschläge, niemals über Gewalt, Kriminalität, Islamisierung, Verrohung der Gesellschaft, Arbeitslosenquote von Migranten und die Belastung unserer Sozialsysteme. ABER mit der Islamisierung wird es unaufhörlich mehr Terroranschläge geben, denn der Rückhalt in der „Bevölkerung“ wird immer grösser, einerseits durch die Moslems die unaufhörlich einwandern, anderseits durch die ganzen einheimischen Opportunisten, welche immer auf der Seite der Gewinner stehen…
    Und ich bin überzeugt, dass wenn es so weiter geht irgendwann auch die Schockwirkung verloren geht und Terroranschläge wie in Islamisch dominierten Ländern zum Alltag werden. Wenn es so weiter geht werden in 30 Jahren wahrscheinlich sogar die Massen Jubeln, wenn Islamisten in den Ländlichen Regionen einmarschieren und die Kuffar zu töten. Die Libanesischen Christen können uns davon ein Lied singen…

  72. *Toleranz einer Religion gegenüber, die ihrerseits nichts, aber auch gar nichts von Toleranz hält, ist politischer Selbstmord auf Raten*
    Henryk M.Broder, deutscher Bestsellerautor jüdischen Glaubens

    *Sie füttern das Krokodil, in der Hoffnung, selbst als letztes gefressen zu werden*
    Winston Churchill, ehemaliger britischer Premierminister

  73. Vielleicht aber ist die Kopftuchfrau diejenige, die den Blasenkatheter am BESTEN installieren kann! Sollte man bedenken………..;-)

  74. „Eine Islamisierung findet nicht statt“

    …“niemand hat die Absicht eine mauer zu errichten“

  75. Dem ist NICHTS hinzuzufügen! Summa cum laude!

    Interessiert aber keinen der 80 Mio. „Volldementen“….

    Anders lassen sich Merkel`s „Beliebtheitswerte“ auch nicht erklären…….;-)

  76. Ehrlich gesagt , auch wenn es ein Zeichen der Islamisierung ist, ob da ne Schwester so rumrennt ist für mich eher marginal.

    Das von Muslimverbänden gern gesehene und von BuntMensch_Innen geförderte Breitmachen in Ämtern, Institutionen und Entscheider-Ebenen macht mir da vieeel mehr Sorgen.

  77. Toleranz bis zur Kopftuchpflicht.So blöd sind die Moslems garnicht.Die kennen ihre nützlichen Idioten.Und ein zurück gibt es im Islam nicht!Die Gesellschaft ist längst am kippen.Auch wenn die arroganten Besserwisser es nicht wahr haben wollen.Auf eins freue ich mich.Wenn all die ach so starken Weibsbilder unterm Schleier MÜSSEN!

  78. Man könnte allerdings auch einen – manipulierten – Kompass an die Wand hängen, gleich einer Uhr…;-)))

  79. Ich darf hier leider nicht wirklich sagen, 😈
    was mit so einer Islam-Faschisten-Unterstützerin gerne tun würde Dr. Marion Friers

  80. Die Moslems sollen sich gar nicht allzu sehr integrieren, sonst vergessen sie noch in die die Heimat zurückzukehren, wenn der Krieg zu Ende ist. Sie leben in einer Gegenwelt, sollen aber nicht für immer hier bleiben.

  81. Als ich bei der Diakonie eine Stelle angeboten bekam, musste ich wieder in die Kirche eintreten. Sonst hätte ich den Job nicht bekommen.
    Wie ist es möglich in einer christlichen Einrichtung mit ihren Wertvorstellungen, ein offensichtliches Unterdrückungssymbol zu tolerieren ??
    Und ausserdem, wieso erlaubt der Islam überhaupt seinen Gläubigen in einer christlichen Einrichtung zu arbeiten ??

  82. tpspinlob:

    Ich kann Ihnen da nur hundertprozentig beipflichten: die schleichende Islamisierung ist es, die unsere abendländisch geprägte Kultur peu a‘ peu verschwinden lässt. Ein grässlicher Terroranschlag mit vielen Opfern verändert unser Alltagsleben nicht so gravierend wie die (verschwiegene) Tatsache, dass, nach wie vor, ca. 15000 meist Kultur-Fremde monatlich in unser Land kommen mit all den Folgeproblemen, die Sie angesprochen haben und die bald nicht mehr zu lösen sind.
    All dies ist den Verantwortlichen bekannt und es wäre ihre verdammte Pflicht, dem energisch entgegen zu wirken, aber das Gegenteil ist der Fall
    Die selbsternannte Führerin der restlichen westlichen Welt ( obwohl sie dies energisch dementiert) entzieht sich diesen Problemen und schwadroniert mit ihrem Tross auf dem Erdball umher in der Absicht, eine Front gegen den verhassten Präsidenten Trump aufzubauen, treu dem altbewährten Prinzip “ wenn es Probleme in eigenen Land gibt wende man sich der Außenpolitik zu.“

  83. Jakobus 9. Juni 2017 at 12:59

    Es gibt sorar was besseres als eine Fatwa.

    Das Saufen von Kamelurin ist direkt von Mohammel selbst legitimiert, er hats gemäss sämtlicher Überlieferungen nämlich vorgemacht.

  84. alibarbar 9. Juni 2017 at 14:27

    Wie ist es möglich in einer christlichen Einrichtung mit ihren Wertvorstellungen, ein offensichtliches Unterdrückungssymbol zu tolerieren ??
    ————————————————————
    …dazu folgendes…
    Eurabier 9. Juni 2017 at 12:49

    Irgendwann werden Franzskus und Bedford-Strohm zu der Überzeugung gelangen, dass der Islam die logische Weiterentwicklung des Christentums sei und die Komplettkonvertierung der gesamten Christenheit anordnen.

  85. das hätte auch den Vorteil dass man die wiederliche Fratze von der alten Planschkuh nicht sehen müsste.

  86. Sicherheit ist LÄNGST abgeschafft. Freiheit wird derzeit vollendes demontiert!

    Hoffnungslos

  87. Das Kalifat Frankfurt am Main gehört für mich schon seit Jahren nicht mehr zu Deutschland.
    In meinem Autoatlas ist der Stadtumriss mit einem roten Warnschild übermalt, also eine No-Drive-City 😀

  88. zu
    Gewalt, Kriminalität, Islamisierung, Verrohung der Gesellschaft, Arbeitslosenquote von Migranten, Belastung unserer Sozialsysteme, innere Sicherheit….usw

    Das sind schon enorme Veränderungen seit ‚geraumer Zeit‘ im Gange. Sie wurden nur nicht thematisiert, weil aus der Soziologie ständig, wenn auch zum teil nur unterschwellig, das Argument kam, es läge an den Deutschen. Die häufigere Wahrheit allerdings war (ist) es lag (liegt) an einer bestimmten Gruppe die einem bestimmten Glauben anhängt, wie hier bereits richtig oft ausgeführt wurde.
    Seit 2015 im Besondern kommt hinzu das auf Deutsche, die eine Wiederherstellung der Ordnung im Chaos vorschlagen von anderen Deutschen als angebliche ‚Rassisten oder Fremdenfeinde‘ denunziert werden. Bei den Denunzianten handelt es sich vorwiegend um jene Deutsche die vor 2015 privat und ohne Geld dafür zu erhalten im Miteinander der Kulturen das Integrieren erbracht haben. Diese Denunzianten mit Hilfe der Soziologen, die Mosleme als die Benachteiligten darstellen bekommen wir das Sodom und Gomorrha.
    Neben den Terroristen, deren Zahl wesentlich höher ist als angegeben wird, gibt es massenhaft Schläfer mit deutschen Pässen und zudem eine unüberschaubare Zahl bereits aktiver Vorbereiter zur Übernahme des Islam, sowie potentieller Gefährder und bei allen wiederum Zugriff auf Verwandte und Bekannte in der Heimat. Die Reise zwischen zum Beispiel Bosnien und Deutschland ist nicht sehr aufwendig.
    Ein hinzukommendes riesengroßes Problem nach Ausheben aller radikalen Nester, wegen dem andauernden Laissez faire Führungsstil, ist der hyperaufgeblühte Drogenhandel mit dem refugee-Influx und dessen Folgen kommen auch noch auf die Gesellschaft zu.

  89. Machen Weiber kann es mit der IS-lamisierung nicht schnell genug gehen.
    Man… das Weibstück soll sich in Grund und Boden schämen!

  90. Dazu passt ein Plakat, das ich kürzlich irgendwo im Bayerischen auf einem Bahnhof sah:
    „Deutsches Rotes Team“. (Nur niemanden mit der Erwähnung des Kreuzes ausgrenzen oder beleidigen!)
    Scheint übrigens recht verbreitet zu sein:
    https://www.google.de/search?num=100&safe=off&site=&source=hp&q=deutsche+rotes+team&oq=deutsche+rotes+team&gs_l=hp.3…1122.4321.0.4642.20.19.0.0.0.0.137.1671.15j4.19.0….0…1.1.64.hp..1.18.1587.0..0j0i131k1j0i22i30k1j33i160k1.nx9Piyd2njo

  91. Korrektur:
    Bei den Denunzianten handelt es sich vorwiegend um jene Deutsche die vor 2015 privat und ohne Geld dafür zu erhalten im Miteinander der Kulturen das Integrieren NICHT (korrigiert) erbracht haben.
    Das NICHT daran ist ja gerade außerordentlich wichtig.

  92. Da müssen Ditib, Antifa und vielleicht die Osmanen mal wieder richtig aufräumen.

    ____________________________________________________________________________

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Messerstecher-kommt-in-Psychiatrie

    Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 27-jährige Syrer zum Tatzeitpunkt schuldunfähig war. Er wurde in einer Psychiatrie untergebracht. Der mutmaßliche Täter hat eine Persönlichkeitsstörung.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article165354077/Ghanaer-entschuldigt-sich-fuer-Attacke-auf-Polizisten.html

    Mit einem Messer in der Hand soll ein 33-Jähriger aus Ghana einen Hamburger Polizisten bedroht haben. Der Beamte schießt ihm in die Beine. Im Prozess gegen den Afrikaner nimmt dessen Verteidiger die Polizei in Schutz. Drei Schüsse hatte der 46-jährige Zivilpolizist auf den aus Ghana stammenden Afrikaner abgegeben. Schüsse aus Notwehr, die Martin Dolzer, Abgeordneter der Linken, zu einem „rassistisch motivierten Hinrichtungsversuch“ ausdeutete und damit den Fall politisch auflud – trotz aller späteren Beteuerungen, missverstanden worden zu sein.

    <<<Schön, dass der Mann aus Ghana, wo kein Krieg stattfindet und somit letztlich kein Grund besteht hier zu sein (auch mit Krieg besteht kein Grund!), offensichtlich genug Zeit und Geld hat, um sich extrem zu alkoholisieren und Deutsche anzugreifen. Was haben sich die Deutschen hier aufgehalst?!<<<

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/raubueberfall/ist-ein-verurteilter-vergewaltiger-52104576,view=conversionToLogin.bild.html

    Ismail P. ist einer der beiden Hammer-Räuber, die am 16. Mai einen Juwelier in Berlin-Neukölln überfielen.

  93. In der Uniklinik Mannheim sind alle Türbeschriftungen und Hinweise mittlerweile neben Deutsch auch auf türkisch und arabisch.

    Wobei ja gegen eine Verhüllung des Haupthaares in der Krankenpflege nun wirklich nichts einzuwenden ist. Vielleicht erinnert sich ja jemand an das Häubchen, das die Schwester einst trug.

    Der Rote Halbmond wird den buntländischen Krankenhäusern sicher mit scharia-konformer Schwesternkleidung behilflich sein.

    Das Problem ist doch nicht der Lappen auf dem Kopf, der in der Regel eh leider nicht groß genug ist, das hässliche Islamweib darunter komplett zu verdecken.

    Das Problem ist doch, wie lange es dauert, bis nicht-musel-Patienten überhaupt nicht mehr behandelt werden. Wann die Musel-Schwestern die Pflege der Ungläubigen mit Verweis auf die verfickte Religionsfreiheit verweigern.

    Guggst du hier: (Achtung: Feindseite) „islamfatwa de“ Krankenschwester sieht Aura des Patienten

    Zitat:
    Frage: Ist es einer Krankenschwester erlaubt, männliche Patienten zu waschen und deren Aura zu sehen …
    Antwort: Es ist einer Krankenschwester gestattet, seine Aura zu sehen wenn kein Mann für diese Arbeit zur Verfügung steht …Ist ein Mann verfügbar, dann ist es ihr nicht gestattet

    Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Mohammedanersekte:

    Alles ist verboten – es sei denn es bleibt den Mohammedanern zunächst nichts anderes übrig, dann dürfen sie zur Not auch Schwein fressen und sich den Regeln der Ungläubigen beugen – aber sobald sich die Möglichkeit bietet, dann ist Schluss mit der Zurückhaltung. Dann wird gefordert, verweigert und quergeschossen. Bis dann die Ungläubigen sich komplett zu unterwerfen und zu beugen haben.

    Wehret den Anfängen! Schmeißt dieses Gesindel endlich raus. Alle!

  94. https://www.welt.de/regionales/sachsen-anhalt/article165379246/Magdeburgs-OB-Truemper-will-zurueck-in-die-SPD.html

    Als Grund gab er einen parteiinternen Streit über die Flüchtlingspolitik an.

    https://www.welt.de/sport/article165367257/Das-Verhalten-der-Saudis-war-ein-haessliches-Signal.html

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Muslime-protestieren-mit-Schweigemarsch-gegen-Terror

    Mit einem Schweigemarsch wollen Mitglieder muslimischer Religionsgemeinschaften am Freitag in der Innenstadt demonstrieren. Unter dem Motto „Terror kennt keine Religion“ ruft der Moscheenbund Hannover zu einem Protestzug durch die Fußgängerzone auf. <<< 😆

  95. Polit222UN 9. Juni 2017 at 14:19
    Und wenn sie nur das nicht verstehen, was sie nicht verstehen wollen?

  96. Wer gerne Neger, Zigeuner, Araber, Türken, Afghanen, Paschtunen etc. in Deutschland durchfüttert, muß SPD/CDU/CSU/Grüne/SED/FDP wählen!
    Dann ist Mord und Totschlag und die Staatspleite sichergestellt!

  97. Symbolisch ist das aber nicht ganz falsch mit der Kopfwindel: wie wir alle hier wissen ist der Islam Scheixe, Der sich auf sein wichtigstes Buch den KloRan bezieht.
    Bei so viel Mist in einem Kopf, ist doch eine Windel über diesen nicht ganz falsch

  98. Sie aht Macht, ob sie Wissen hat oder nicht ist da nicht die Frage?
    Diese Weiber gab es in jeder Schulklasse, man erinnere sich oder ist man männlicher Weise drauf reingefallen?

  99. Zitat: „…Dank Dr. Marion Friers (Foto), Geschäftsführerin Personal, Pflege und Kommunikation, der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken, gehört das islamische Unterdrückungssymbol für die Frau jetzt zum Roten Kreuz….“

    Diese Frau ist eine typische Vertreterin der dummen deutschen Schafe, die bereit sind, ihre eigene Kultur zu verraten und zu verleugnen und sich einer fremden Kultur zu unterwerfen. Das fängt mit kleinen Schritten an aber inzwischen werden die Schritte immer größer. Bei solchen Menschen haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch. Die Deutschen sind eben ein selten blödes Volk.

  100. Mir ist in der Schule bereits aufgefallen, dass die Jungs ständig auf die blödsten Weiber reinfallen und einfach nicht kapieren, dass viele von den Machtweibern sich mehr darauf spezialisiert haben mit subtile Psychogewaltmethoden hochzudienen un die dann auch besser drauf haben als Fachwissen, als tatsächlich oder wahrhaftig …

  101. Unser Leben wird vergiftet! Das wußte schon der Vater aller Türken…
    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen
    ist ein verwesender Kaver, der unser Leben vergiftet.“

  102. Eigentlich kann man bei den meisten Kuffnuckinnen froh sein, dass sie sich so einen kartoffelsack drüber ziehen. Oder will irgenjemand Frankensteins Tochter im minirock sehen?

  103. Ich finde das ist ein schöner Gedanke, um seinen Humor, unter den ganzen deutschen Mitmachweibern und deutschen Islamisierungshelferinnen, nicht ganz zu verlieren.

  104. Das tun sie schon im KEH Berlin-Herzberge. Die Anästhesisten sind eine Negerin und ein Sandneger. Das deutsche Personal ist aber auch unter aller Kanone. Dort bitte nur zum Sterben hingehen.

  105. Es ist faszinierend. Bei negativen Ereignissen wird versucht so weit wie möglich die Herkunft zu verbergen. Wird aber eine Frau woanders entführt und kann sich aus dem Auto vor einem Flüchtlingsheim befreien, dann wird dies natürlich positiv erwähnt.

    Eine doofe Frage an das Polizeipräsidium. Hättet Ihr auch eine Apotheke erwähnt?

    Nagold (ots) – Zu einer möglichen Freiheitsberaubung, die erst später angezeigt wurde, sucht die Polizei Zeugen. Eine 32-jährige Frau war am 2. Juni gegen 22 Uhr mit einem Bekannten in dessen Auto unterwegs. Als dieser sie nicht mehr aussteigen lassen wollte gelang es ihr bei der Flüchtlingsunterkunft in der Straße Immenstall aus dem Fahrzeug zu springen. Auf dem Hof der Unterkunft kam es in der Folge zwischen der 32-Jährigen und dem Tatverdächtigen noch zu einer körperlichen Auseinandersetzung in deren Verlauf sich die Frau losreißen konnte. An der Bundesstraße 463 konnte sie ein Auto, besetzt mit drei jungen Männern, stoppen. Diese brachten die Anhalterin nach Hause. Da der Bekannte aber hinterher fuhr, kamen die jungen Männer ihr zu Hilfe und vertrieben den Verfolger. Da die drei hilfsbereiten Männer bislang nicht bekannt sind, werden diese und weitere Zeugen gebeten, sich beim Polizeiposten Haiterbach, Telefon 07456 285, zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3656374

  106. Das klingt doch auch nach Leuten, die noch nicht so lange hier sind.

    Freiburg (ots) – Lörrach: Jugendlicher Dieb flüchtet vor der Polizei – Fahrrad sichergestellt, Beamte beleidigt

    Derzeit treten im Stadtgebiet Jugendliche durch Begehung von Straftaten in vermehrt in Erscheinung. Die Personen sind bei der Polizei keine Unbekannten und kommen immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Überwiegend werden Fahrräder gestohlen, weshalb die Polizei an alle Fahrradfahrer appelliert, ihre Drahtesel gut zu sichern. Am Donnerstagmorgen kam es im Stadtteil Haagen zu einem Diebstahl aus einem Auto. Der Dieb saß bereits auf dem Beifahrersitz und griff nach Wertsachen. Ein Zeuge sah das Ganze und schrie den Täter an, worauf dieser zu Fuß flüchtete und entkam. In den Abendstunden sichtete die Polizei in der Innenstadt eine Person, auf die die Beschreibung zutraf. Diese nahm ein unverschlossenes Fahrrad an sich und flüchtete. Kurze Zeit danach kehrte der Jugendliche ohne Fahrrad zurück. Auf Aufforderung führte er die Beamten zum Abstellort des Drahtesels, nicht ohne sie zu beleidigen. Gegen den 16-Jährigen laufen nun neuerliche Ermittlungsverfahren.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3656069

  107. Wie kommt man selbst auf PI bloß darauf, dass islamisches Kopftuch, Hidschab & Co. Unterdrückungssymbole der Frau wären??

    Das sind Faschismussymbole!!

  108. Und gleich zwei junge Männer in Freiburg auf Diebestour?

    Freiburg (ots) – Altstadt – Am 08.06.2017, gg. 23:20 Uhr, versuchte ein 23-jähriger Mann die Handtasche einer 51-jährigen Frau in einem Cafe im Bereich des Münsterplatzes aus ihrem neben ihr stehenden Tragekorb zu entnehmen. Als die Frau dies bemerkte, griff sie ebenfalls nach ihrer Tasche und es kam zu einem kurzen Gerangel, wobei ihr die Handtasche schließlich entrissen wurde. Der 21-jährige Mann und ein 18-jähriger Mann, der ihn begleitete, ergriffen die Flucht. Beide Männer konnten durch Polizeikräfte kurz darauf festgenommen werden und befinden sich aktuell noch bei der Polizei. Die Kriminalpolizei Freiburg führt die Ermittlungen. Eine Haftprüfung erfolgt im Laufe des Tages.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3655745

  109. Dito.
    Wenns um den PopohebeFaschiSSmus geht kennt der PopohebeFaschiSSt keinen Humor und erstaunlicherweise der europäische Gutmensch auch nicht mehr wenn man sich mal erdreistet und ein kleines Witzchen über den Proleten und seine KloRan jünger macht

  110. Die impertinente Krankenpflegeschülerin Bouchra Boulaich – dieser Namen riecht irgendwie nach Maghreb, kurz Nafri, genauer nach Marokko. Oder?
    http://img.hcm-magazin.de/files/smthumbnaildata/392x/1/8/1/9/6/5/1/58287638_56bd8e396d.jpg
    Für Bouchra Boulaich (re.) und Najat Chouni (li.) gehört das Kopftuch jetzt offiziell zur Dienstbekleidung. – Bild: Frankfurter Rotkreuz-Kliniken. Zwei dreiste Islamtussen mit riesigen Mündern, die alles verschlingen.

  111. Ach ich Dödel wir haben ja jetzt beim neuen Pi einen richtig professionellen Kommentarbereich, vorheriger Post bezog sich auf Inspirario

  112. Schaut Euch das Foto der Geschäftsführerin an, der steht die Blödheit im Gesicht geschrieben. Und man stelle sich vor, die Kopftuchträgerinnen haben Zugang zu Skalpellen und sind voller Hass auf Christen und Atheisten. Und das in einem Krankenhaus, wo vielen die Kraft zur Verteidigung fehlt. Ein Horror !!!

  113. Ihr kloppt doch sonst so gern auf den Frauen rum, hier wäre mal eine Gelegenheit, denn wir haben es vornehmlich mit deutschen Weibern zu tun, die den Kopftuchkämpferinnen den Weg bereiten und das Ganze auch noch als gelebte Mitmenschlichkeit verkaufen.

    Die sich nicht schämen, mit den immer gleichen p.c.-Floskeln hausieren zu gehen, und immer werden „Zeichen gesetzt“, was auch sonst: „Ein Zeichen für Toleranz im Arbeitsleben“: Stefanie Liedtke in der „Frankfurter Neuen Presse“. „Ein Zeichen für mehr Diversität, Respekt und Offenheit im Klinikalltag“: Bianca Flachenecker im „Health&Care Management“-Magazin (siehe oben), das vom Rotkreuzkrankenhaus selbst auf Facebook verlinkt wird.

    „Health&Care Management“: herausgegeben von Holzmann-Medien in Bad Wörishofen, einem der großen Fachverlage der Republik (Umsatz: 270 Millionen), Chefredakteur: Ivonne Rammoser, Chefin von fünf weiteren Frauen, nur für die Anzeigen ist ein Mann zuständig:

    http://www.hcm-magazin.de/mitarbeiter/158/10680

    Personalchef Rotkreuzkrankenhaus: Marion Friers, promovierte Politikwissenschaftlerin („…dass dieses Land sehr rückständig ist, was die Akzeptanz und Integration der Diversität anbelangt“), nur bei Facebook gibt es ein oder zwei, die aus dem Weiberkonsens ausscheren, Brigitte Klausberger schreibt:

    Ihr habt also keine Kreuze in den Patientenzimmern, aber unterstützt die größenwahnsinnigste Religion der Welt. … Jede Hidschab-Trägerin zwingt jedem Christen ihre Religion aufs Auge. … Das nenne ich Heuchelei, denn Ihr seid parteiisch und rassistisch gegenüber dem eigenen Volk. Und Ihr wollt das Rotkreuz sein? Ich bin entsetzt vor allem über Eure Argumente!

    https://www.facebook.com/rotkreuz.kliniken/

    Die oben gezeigte Uniform stellt übrigens einen Kompromiss dar, sollte man auch noch anmerken, denn die nackten Arme sind keineswegs islamkonform. In englischen Krankenhäusern wurde erbittert darum gestritten, dass auch muslimisches Personal die Unterarme zu entblößen hat. Wie’s ausging, weiß ich nicht.

  114. Und es wird genau so kommen, die meisten Biodeutschen interessieren sich nur für ihr Hab und Gut, da wird maximal am Stammtisch gewettert, ansonsten wählen die halt eine der unfähigsten Parteien: CDU!
    Wen interessiert die rote Vergangenheit der Merkeline, keine Sau, die hat zwar von nichts Ahnung, stellt das auch ständig zur Schau, Konsequenzen muss sie ja nicht fürchten, die Parteiopas kriechen ihr zu kreuze.
    Ich warte nur auf den Tag, an dem gesetzlich verfügt wird, dass in Deutschland alle Frauen Kopftuch tragen müssen.
    Wer nichts aus seiner Geschichte lernt ist verdammt sie zu wiederholen, wie oft wollen wir das denn noch durchmachen?

  115. man sollte sich bloß nicht als Christ zu erkennen geben oder ein Kreuz tragen. Wer weiß, wann die Islam-Tussis durchdrehen.

  116. Schon klar … und demnächst wird die Terrorbraut Patienten ermorden. Denn so steht es im Koran.

  117. Hoffentlich werde ich nie von solch einer Kopfwindelnutte behandelt. Da wäre die Nichtgenesung ja programmiert.

  118. Das ist ganz einfach. Aus diesem und andere Gründe bekommt das Rote Kreuz von mir keinen Cent mehr als Spende. Gekündigt – und das waren im Jahr einige Euros. Macht es genau so, damit sie es merken.
    Egal wo, egal was, egal wie – ein Kopftuch lasse ich einfach stehen. Macht es genauso – keine Unterstützung. Das gehört alles zum schleichenden Islam der sich nach und nach in Deutschland breit macht. Zeigt in allen Lebenslagen Parole den Islam zu verachten und nicht zu wollen. Beim Einkaufen, beim Essen und bei der Ware die ihr kauft.

  119. Mindestens Tausend Protest-Mails n die Adresse schicken.
    Als Deutscher b.z.w. Europäer die Behandlung Durch Schariaschwestern ablehnen.
    In anderen Europäischen Ländern würde Dr.Friers nach ihren Feierabend auf der Straße eine ordentliche Portion Prügel beziehen, so dass der nächste deutsche Vollidiot gewarnt wäre,bevor er irgendwelche
    Dummen Fürze,die in einem vergammelten Gehirn entsprungen sind,in die Realität umzusetzen.

  120. Heta 9. Juni 2017 at 15:46
    Diese deutschen ‚Machtweiber‘ sind zum Teil unbelehrbar, sie meinen sich jetzt besonder profilieren und wichtig. Leider gibt es auch solche unter ihnen deren neues Hobby das Denunzieren und Mobben von anderen deutschen Frauen am Arbeitsplatz ist, wegen angeblicher Islamophobie bei Islamkritik, um sich bei Moslemen anzudienen. Mir sind Fälle unter meinen Freundinnen bekannt in denen die deutschen ‚Machtweiber‘ auch noch Christinnen waren. Grusel!

  121. Gilt diese eklige Popo-Abwisch-Vorschrift im Kloran (mit der bloßen Linken, dann Wasser) eigentlich nur für Männer, also vollwertige Menschen, oder auch für die minderwertigen Saatfelder?

  122. In Gießen/Hessen sind meistens die mit der dicksten Schminke jene mit Kopftuch.

  123. Wenn die aus Glaubensgründen die Kopfwindel tragen dürfen,
    lehne ich eine Behandlung,ebenfalls aus Glaubensgründen, ab.
    Solange das Volk,alles brav und still mit sich machen lässt,ist es für die Konsequenzen auch verantwortlich.

  124. Wieso Angst: Sie haben doch bestimmt einen moslemischen Partner und sind konvertiert. 🙂

  125. Die Todesvögel erkennt man an ihren Antworten auf psychisch prüfende Fragen und den dabei einhergehenden Körperreaktionen.

  126. Nach dem Lesen des Artikels musste ich mich fragen, ob die Bekopftuchten den männlichen Patienten den Hintern putzen, wie’s ja zum Job der Krankenschwester mitunter dazugehört, oder, ob das ein anderer für die machen muss… ??? Auch gehört da ja wohl das Katererlegen (bei einem Mann) dazu, die Ganzkörperwaschung… Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Toleranz und Nächstenliebe eines vom Islam beherrschten Geistes das zulässt… oder irre ich da, sind das vielleicht nur „Hilfsschwestern“, dh. jene, die das Essen austeilen und das Geschirr wieder holen? (Das machen in Krankenhäusern ja fast nur noch Ausländer!)

  127. Keine Frau geht mit einem Mann der ‚Nein‘ nicht kapiert alleine in eine dunkle Ecke, sondern sie hält Abstand außer sie ist total besoffen und abgefüllt worden.
    Todesvögel kann man im Zustand der Toleranzüberabgefülltheit nicht finden, deswegen müssen die linksgrün Versifften aus den Entscheidungsposten weggewählt werden, damit eine Entschärfung der Todesvögel (lieb gemeint heilende Therapie) durch ein neues Kompetenzteam erfolgen kann.

  128. Dr. Marion Friers ist doch selbst Frau. Und da unterstützt sie die Unterdrückung von Frauen und dass die Ehemänner sie schlagen können und dass sie jederzeit sexuell zur Verfügung stehen müssen und dass sie ggfs. „geehren“mordet werden, wenn sie sich „fehl“ verhalten?

    Diese Frau gehört sofort abgesetzt.

  129. Die bereits ohnehin fast autarken Parallelgesellschaften werden sich meines Erachtens noch mehr verfestigen.
    Es bedarf so meine ich einer schonungslosen Analyse, um mit entsprechenden Gesetzesänderungen diese derzeitigen Autarkie-Optionen nach und nach aufzuheben.

  130. Das finde ich wirklich übel.
    Normalerweise versuche ich ja dem allen aus den Weg zu gehen. Aber wenn man krank wird, kann man das Krankenhaus kaum vermeiden. Und auch nicht in welches man kommt. Und schon gar nicht, wer einen behandelt. Und wenn man krank ist, ist man schwach und nicht so wehrhaft wie sonst.

  131. Der Wahrheit kann nichts Schlimmeres passieren, als durch das Gehirn eines Mainstream-Tschurnalisten gequetscht zu werden.

  132. Diese Kopftuch-Erlaubnis war ein wichtiges Machtsignal an bereits radikalisierte Mosleme.
    Meinungswandel unter Mosleminnen:
    Vor der Kopftuch-Erlaubnis: das Kopftuch ist was für alte Moslems und ungebildete Moslems
    Nach der Kopftuch-Erlaubnis: das Kopftuch ist trendy chic und zeigt mehr eigene islamische Reinheit
    Meines Erachtens war die Kopftuch-Erlaubnis ein Fehler, vielleicht weil die Entscheider nicht aus islamische Perspektive sondern aus christlicher Perspektive die Argumente dazu wogen.

  133. im Büro darf die Frau Friers gerne Burka tragen.
    aber sonst bei den Kopfwindeln frage ich mich:
    wo bleibt die Hygiene?

  134. Jetzt verstehe ich auch, warum man bei Fischbrötchen, Dönern und Baguettes in den Fussballstadien von Bremen, Köln und München Fäkalbakterien gefunden hat. Ratet mal, wer meist bei den Cateringfirmen arbeitet!

  135. „Die ist doch selber eine Frau.“ :
    Das war und ist diesen selbsternannten „Feministinnen“ doch auch egal, die Köln und Co „nicht so schlimm finden“ wie z.B. das Oktoberfest.

  136. Kopfwindeln und andere absurde Verkleidungen sind keineswegs harmlose Elemente islamischer Folklore !

    Im Gegenteil ! Eine Frau, die sich hier derart kostümiert, zeigt, daß sie sich demonstrativ westlicher Lebensart verweigert. Dann hat sie ja eigentlich hier nichts mehr verloren und sollte schleunigst dahin gehen, wo solcher Mummenschanz Pflicht ist.

    Es zeugt von völliger geistiger Verwirrtheit, wenn sich Feministinnen u.v.a Narren dafür einsetzen, daß Muselfrauen diese Tracht auch im öffentlichen Dienst, Schule,Gericht, BW usw. anlegen dürfen.

    Die Umweltverschmutzung durch islamische schwarze Müllsäcke hat alarmierende Ausmaße angenommen.
    Ein Kommentator schrieb hier mal, er wechsle konsequent die Straßenseite, wenn ihm solche Islam-Zombies entgegen wanken.
    Recht hat er !
    Was tut er aber, wenn das gleiche auf der anderen Seite geschieht ?
    Und das ist ja meistens der Fall !
    Eine konsequente Entsorgung tut not !

  137. Ob wohl das türkische Tote Kreuz, also die mit dem roten Halbmond, christliche Frauen mit Kreuz um den Hals beschäftigen? Was sind wir nur für ein erbärmlicher Haufen in Europa geworden!
    Würde mich wirklich mal interessieren.

  138. Edit: soll natürlich Rote Kreuz heißen aber Tote Kreuz hat auch seinen Charme!

  139. Ich tue es schweren Herzens, aber das Rote Kreuz spende ich seit 40 Jahren nichts mehr. Der Laden hat sich dem menschenverachtenden Zeitgeist der political correctness angepasst und verleugnet unsere christliche Kultur. Wann werden die Anstalten den Namen „Roter Halbmond“ übernehmen?

  140. und ich möchte langsam wieder normale und lebenswerte Verhältnisse in unserem Land sehen!

  141. Genau, Roter Halbmond, das war mein erster Gedanke als ich die Schlagzeile las.
    Im übrigen bin ich dafür, das in allen Kirchen die Kreuze entfernt werden.

  142. Vor allem ist es SEHR teuer Kopftuchfrauen zu beschäftigen.Die sieht man in den Betrieben nur kurz, dann bekommen die x Kinder vom Cousin und man muss jahrelang für die Lohnfortzahlung aufkommen.
    Ich kenne 2 kleine Betriebe die deswegen massive Probleme bekommen haben.Die stellen nie wieder Moslems ein.

  143. Nachtrag zu Heta 15:46:
    Wie’s in England ausgegangen ist? Wie zu erwarten: Das Gesundheitsministerium hat nachgegeben, muslimisches Krankenhauspersonal darf sich aus religiösen Grünnden „sittsam“ (modest) geben und – entgegen der Hygienevorschrift – die Unterarme bedecken. Die alte Rückgratlosigkeit: „Muslim nurses CAN cover up… but Christian colleagues can’t wear crucifixes”:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1265136/NHS-relax-superbug-safeguards-Muslim-staff–just-days-Christian-nurse-banned-wearing-crucifix-health-safety-reasons.html
    Gottfried Benn soll in einem Brief geschrieben haben: „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“

    inspiratio:
    Wieso „auch noch“? Gerade die, das sind die schlimmsten, die als Pastoralreferentinnen oder sonstwas auch in der katholischen Kirche dafür sorgen, dass Politkorrektheit den Ton angibt. Die ohne Not am Tag der Deutschen Einheit „Vier-Moscheen-Touren“ veranstalten usw., geh mir weg mit den „Christinnen“!

  144. Frau Dr. Friers ist eventuell, wie kann man das nennen, geschmeichelt von der Hygiene ausstrahlenden, weißen, reinlichen Kopfbedeckung, denn auf die Idee,dass es sich um ein Statement für ein ‚Handeln in der Öffentlichkeit (als politisches, wirtschaftliches und religiöses Handeln in einer Ideologie) für den Islam kommt sie gar nicht?

  145. Gnade gott dem der einmal krank werden sollte und in einem deutschen Krankenhaus landet. Selbst 1 Zimmer privatversicherte kommen in den Genuss der Schariaaa!

  146. Habe gerade folgende Mail an beide Adressen gesendet:

    „Werte DRK-Mitarbeiter.
    Wenn es für muslimische Krankenschwestern in ihren Krankenhäusern aus religiösen Gründen „unzumutbar“ ist, auf ihre Kopfverschleierung als islamisches Symbol zu verzichten, dann ist es für mich als christlichen Patienten auch aus religiösen Gründen „unzumutbar“, mich von Moslems behandeln zu lassen.
    Jedermann weiss, daß Moslems uns Christen als „Ungläubige“, also als Minderwertige betrachten, und unsere freiheitlich westliche Lebensart und Kultur zutiefst ablehnen.
    Müssen ihre muslimischen Schwestern auch Männern, noch dazu „ungläubigen“, den Körper einschließlich der Intimbereiche waschen, ihnen Katheter legen und die Schieberpfanne unter den Hintern schieben, was zu den Aufgaben einer Krankenschwester gehört, oder werden da etwa Ausnahmen gemacht?
    Sollte ich mich mal in einem ihrer Krankenhäuser wiederfinden, würde ich die Behandlung durch eine kopfverschleierte Muslima ablehnen, mich notfalls in ein anderes, christliches Krankenhaus verlegen lassen.
    Und seien sie sich gewiss, ich wäre da nicht der Einzige!
    P.S.
    Sie sollten in ihren Krankenhäusern ehrlicherweise das rote Kreuz in ihrem Logo durch den roten Halbmond ersetzen, dann weiss man wenigstens woran man ist!“

  147. @ Jakobus: Die Islamistinnen in den Krankenhäusern werden statt Ethylalkohol vermutlich die giftigere Billigvariante, nämlich Isopropylalkohol (2-Propanol), verwenden, der so schön die Haut kaputtmacht.

  148. „Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen.“ – Ausgezeichnet formuliert. Stammt das von Ihnen?

  149. Die AfD wird von den Systemparteien und ihren Anhängern auf mehreren Ebenen bekämpft (bereits jetzt und in Zukunft):

    1. Permanente Zersetzungsarbeit in den Medien
    2. Manipulation von Umfrageergebnissen
    3. Manipulation von Wahlergebnissen schon in den Wahlbüros und/oder beim Bundeswahlleiter
    4. Völliges Ignorieren in den Landesparlamenten und im Bundestag, kein Eingehen von Koalitionen damit
    5. Ultima ratio, wenn alles nichts nutzt: Verbot als angeblich verfassungsfeindliche Partei

  150. Wenn man zum Arzt bzw.ins Krankenhaus geht dann muss man sich wohl und sicher fühlen.
    Aber, wie soll man das in dieser Art und Weise?!
    Vorallem wenn man noch ein christliches Kreuz um den Hals trägt.
    Ich würde mich unwohl fühlen und Blut lasse ich mir bestimmt nicht abnehmen wenn ich bedenken habe.
    Das christliche Kreuz extra ablegen, wäre dazu noch der extra Witz.

  151. *Das es Millionen Sympathisanten gibt, Millionen die Gewalt für gerechtfertigt halten, Millionen die offene gegen unsere westliche Gesellschaft und Werte sind….

    das wird ausgeblendet. Aber das wird bald das ganz große Problem werden!*

    Ach was, läuft doch supidupi…

  152. Wie ist es eigentlich mit diesen „Schätzchen“ jetzt im „heiligen“ Monat Rammelwahn? Sind die durch die ganze Fasterei nicht geschwächt, sodaß sie eigene Ruheräume fordern? – Bestimmt bekommen sie die, und die Arbeit dieser Schlampen können dann die Kuffar-Schwestern machen!

  153. Eine Frau mit Kopftuch oder noch schlimmeren Kopfverhüllungen sagt, daß sie statt dem Grundgesetz die Scharia gelten lassen will und das in Deutschland auch anstrebt. So gesehen ist ein Kopftuch im öffentlichen Raum etwas Extremistisches, und man sollte es nicht gelten lassen. Nein, man sollte es nicht einmal erlauben.

    Und wer das trotzdem tut, darf sich nicht wundern, wenn in einigen Jahren, schneller als sie denken, die Zeche dafür bezahlt werden muß.

  154. Das Schlimme ist, du kommst in so ein Krankenhaus, liegst im Bett und weißt von nichts, plötzlich stehen diese grässlichen Gestalten vor dir.
    Was will man dagegen tun?
    Man muss in diesem Moment dieses widerliche Zwangspersonal ungefragt über sich ergehen lassen, Wahnsinn!

  155. Wir kann ein einzelner Mensch nur so bescheuert sein? Wenn man glaubt das eine Steigerung des alltäglichen Schwachsinns nicht mehr möglich ist dann wird man umgehend eines Besseren belehrt. Ich persönlich werde mich, sollte ich ein Krankenhaus müssen, garantiert weigern mich von einer Pflegerin in diesem Zirkusoutfit behandeln zu lassen. Irgendwann reicht es mal! Selbst wenn man mich dann als Rassisten betiteln sollte, es wäre mir egal. Diese Moslems kriegen jeden Tag einen weiteren roten Teppich ausgerollt. Und wofür? Weil sie so nett zu allen sind? Weil sie es verdient haben? Weil alle anderen Kulturen auch immer und überall eine Extrawurst verlangen? Weil sie so furchtbar tolerant sind und auch anderen Menschen entgegenkommen? Es hat sich so eingebürgert, das jeder glaubt man müsse Moslems so behandeln! Nur stimmt das natürlich nicht! Es ist widerlich. Die Muselmanen freuen sich darüber das alle versammelten Idioten sich vor Servilität überschlagen und den Kameltreibern Puderzucker in ihren verblödeten Arsch blasen. Mittlerweile weiss nur keiner mehr, warum überhaupt. Emsig bemüht sich jeder Linke und Grüne den Islamfaschisten gefällig zu sein. Ich hoffe nur sehr das es sich auszahlt. Was es nicht wird! Sobald die Ölaugen haben was sie wollen, werden gerade die Linken merken das sie aufs falsche Pferd gesetzt haben. Der Islam ist nicht bunt und auch nicht links. Ganz bestimmt nicht! Aber das werden die linken Spinner schon noch merken. Und das ganz sicher!

  156. Wird beim Roten Halbmond, dem islamischen Ponton zum Roten Kreuz, auch westliche Kleidung akzeptiert????

  157. „Eine Islamisierung findet nicht statt“.
    Natürlich ist das nicht das Ende. Bald werden Burkas erstritten.

  158. Immer wieder der Mundstuhl dieser selbsthassenden,widerlich hässlichen Genderkreaturen.

  159. Wenn ich da liegen würde und die da mit ihrem Putzlappen auf dem Kopf auftauchen würde, würde ich ihr die ganze Zeit von der wunderbaren Botschaft des Evangelium und der Erlösung durch den Herrn Jesus Christus erzählen. Entweder sie schickt dann jemand anderen oder – was noch schöner wäre – sie wendet sich von ihrem aufgezwungenen satanischen Glauben ab und bekehrt sich zum dreieinigen Gott.

  160. Zu meiner täglichen seelisch-geistigen Hygiene musste heute Frau Friers herhalten. Ich habe noch nie die Hand gegen eine Frau erhoben. Bei ihr würde ich eine Ausnahme machen. Seitdem geht es mir besser.

Comments are closed.