Von L.S. GABRIEL | Eigentlich war es zu erwarten, dass auch dieses Symbol einer nur noch dem Namen nach konservativ-christlichen Partei wie der CDU unter Merkel fallen wird. Die Union wollte die Abstimmung für die sogenannte „Ehe für alle“ aus taktischen Gründen auf die Zeit nach der Bundestagswahl verschieben. SPD-Chef Schulz hatte mit Koalitionsbruch gedroht, wenn Klein-Martin sein Wahlbonbon für die linksbunte Klientel nicht erhält. Nachdem die Kanzlerin den Fraktionszwang der Partei für die Abstimmung aufgehoben hat, wurde heute auch schon der erste definitive Schritt zur Verwirklichung der weiteren staatlichen Zersetzung unserer Gesellschaft gesetzt. Mit ihrer knappen Mehrheit im Bundestag erreichten SPD, Linke und Grüne am Mittwoch die Annahme der entsprechenden Gesetzesvorlage im Rechtsausschuss. Und auch wenn die Abgeordneten von CDU und CSU bei der für Freitag geplanten Abstimmung mehrheitlich gegen die Homoehe stimmen werden, werden sie das Nachsehen haben.

Rot-Rot-Grün wird noch diese Woche dafür sorgen, dass Deutschland noch bunter und die sich ohnehin seit Jahren widerlich in Szene setzende Homolobby weiter gestärkt wird. Noch im letzten Bundestagswahlkampf hatte die Kanzlerin zum Beispiel Adoptionen von gleichgeschlechtlichen Paaren, im Hinblick auf das Kindeswohl, vehement ablehnt. Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“. Sie war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft acht Pflegekindern anvertraut hatte. Wenn das funktioniere, könne der Staat nicht mit dem Kindeswohl gegen Adoptionen argumentieren, so Merkel, wie immer völlig abseits der Realität.

Der sich sonst so konservativ gebende CDU-Politiker Jens Spahn erklärte, er werde auch für die kunterbunte „Ehe“ stimmen, denn da würden „Werte gelebt“. Welcher Art auch immer diese angeblichen Werte sein mögen, christlich-konservative sind es jedenfalls nicht.

Vor dem jetzigen Eiltempo war das Thema jahrelang insgesamt 30 Mal im Rechtsausschuss vertagt worden. Dass nun alles so schnell geht, ist dem Einknicken Merkels zu verdanken, die sich einmal mehr erpressen hat lassen.

Die CDU sollte nun auch allmählich konsequent das „C“ aus ihrem Parteinamen streichen, denn dieser Partei und vor allem ihrer Vorsitzenden reicht es noch nicht aus, die Christen Deutschlands dem hereingebetenen Islam als Schlachtvieh zu übergeben. Sie ermöglicht es dem bunten unchristlichen, sich einem neuen Sodom und Gomorrha verschreibenden Teil dieser Gesellschaft auch noch, auf dem Gräberfeld unserer Werte und Traditionen einen Veitstanz aufzuführen.

» Erika Steinbach in der JF: Merkel opfert Grundsatzposition der CDU
» Klaus Kelle: Für wen und was lohnt es sich angesichts dieser Prinzipienlosigkeit noch zu kämpfen

image_pdfimage_print

 

588 KOMMENTARE

  1. Wer sich als Schwuler oder Lesbe für „Lebenspartnerschaft“ oder bald auch „Ehe“ entscheidet sollte bedenken, dass er in dem nahenden „Islamischen Staat Deutschland“ ein registrierter Homosexueller ist. Ob das dann wirklich ein Vorteil ist, wage ich zu bezweifeln.

  2. Abstimmung im Bundestag

    Ehe für keinen

    Die Parteien machen den Weg frei für die „Ehe für alle“. Dabei gibt es gute Gründe für den besonderen Schutz der Verbindung von Mann und Frau. Mit dem Vorhaben wird die Institution „Ehe“ nun abgeschafft. Ein Kommentar.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zur-ehe-fuer-alle-die-ehe-wird-abgeschafft-15079952.html

    Die großen Entscheidungen der Zeit werden auf Talkshowsesseln verkündet. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise wählte Bundeskanzlerin Merkel nicht die Volksvertretung, sondern ein Fernsehformat, um ihre Sicht dem deutschen Volke kundzutun. Die Einstellung zur Ehe erklärte sie nun auf der Bühne einer Frauenzeitschrift zur Gewissensfrage. Ein geschickter Schachzug. Zwar ist die SPD sofort auf diesen Zug gesprungen und will vollendete Tatschen schaffen. Doch die Kanzlerin hat sich persönlich bedeckt gehalten, verlangt aber nun von jedem Abgeordneten ein klares Bekenntnis zu einer Einrichtung, deren Abschaffung ohnehin in der kommenden Legislaturperiode ansteht. Denn eigentlich wollen alle die Ehe für alle. Das gilt auch für die Führung zumindest der CDU. War nicht schon Helmut Kohl persönlich „Trauzeuge“, als sein Anwalt eine Lebenspartnerschaft einging?
    Es geht aber längst nicht mehr um die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften mit der Ehe. Denn die ist so gut wie vollzogen. Dabei gibt es hier einen sachlichen Grund, nicht für eine Diskriminierung, wohl aber für eine verfassungsrechtliche Differenzierung. Nur die Verbindung von Mann und Frau bringt Kinder hervor. Die gestiegene Bedeutung des Rechts des Kindes auf Kenntnis seiner Abstammung in Zeiten von Leihmutterschaften und Samenbanken bestätigt das: Nicht alle können oder wollen eigene Kinder haben. Aber jedes Kind hat einen Vater und eine Mutter. Daran ändern weder technischer Fortschritt noch politische Mehrheiten etwas. Die Keimzelle der Gesellschaft ist nicht das Reagenzglas.
    Selbstverständlich könnte sich der Gesetzgeber dazu entschließen, die Ehe von Mann und Frau nicht mehr zu privilegieren. Bezeichnend ist aber, dass längst nicht mehr von Lebenspartnerschaft oder „Homo-Ehe“ die Rede ist. Das Ziel lautet: Ehe für alle. Da kann man diese Institution freilich gleich ganz abschaffen. Wenn entscheidend ist, dass zwei Menschen auf Dauer füreinander einstehen, warum sollen dann nicht zwei zusammen lebende Geschwister eine Ehe eingehen können? Und warum nur zwei? Millionen Menschen leben mit mehreren Partnern zusammen, was auch von Weltreligionen erlaubt wird. Zur Begründung der Zweierbeziehung wird dann auf die Kultur verwiesen. Ganz richtig. Und wer stand am Anfang? Mann und Frau.

    Die Abstimmung in dem Artikel spricht eine eindeutige Sprache.

  3. *grins* Rache ist süß.
    Wie sagt der Volksmund: Wer andern einen Baukran stellt, hängt selbst daran.

  4. Da im TV immer von „Ehe für alle“ die Rede ist, vermute ich, das es hier nicht nur um die Homoehe geht (sondern auch um die feuchten Träume der Gröönen).

  5. Es ist unglaublich, was sich eine CDU/CSU da leistet , wo bleibt deren charakteristisches Familienbild ? Zur Machterhaltung – diese wird aber um so mehr nun bröckeln – macht die MERKEL aber auch alles + die Partei macht mit , unglaublich ! — Wann werden diese Parteimitglieder eigentlich wach ?

  6. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Publizist

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  7. Die Ehe hat exakt einen einzigen Sinn: Kinder zu schützen, bis sie „aus dem Gröbsten raus“ sind.
    Dass die Gesamtgemeinschaft daran ein Interesse hat, ergibt sich aus dem für Deutschland (noch) gegebenen Umstand eines umlagefinanzierten Sozialversicherungssystems (siehe Bismarcks Ruhigstellungs“strategie“ gegenüber Sozen/Kommunisten und Katholiken).

    Ich habe eh nie verstanden, warum Ehepaare ohne Kinder steuerlich begünstigt wurden und werden.
    Ich werde nie verstehen, warum das bei den Mokkastechern der Fall sein soll. Weil der hysterische Part davon das kleine Fingerchen abspreizt?

  8. ich bin sogar dafür das Homos heiraten können, sämtliche steuerlichen Vergünstigungen sollten aber ausschlieschlich von den Kindern abhängen.

    Natürlich bewundere ich wie immer den Umfaller von Merkel, die Frau hat 0 Standpunkte, die sie dauerhaft vertritt und auf die man sich verlassen kann. Ich habe die FDP ja immer als Flatterpartei bezeichnet, die ihr Fähnchen in den Wind dreht wie es passt aber der Merkelwahlverein packt nochmal eine Schippe drauf

  9. Muttis Kochbuchregel

    Sie stellt sich vor den Mainstream.
    „Mir nach! Sie stehen hinter mir!“

    Sie entzieht sich jeder Konfrontation,
    jedem aufgeschichteten Frontwall.

    Mutti „gibt frei“ zur Abstimmung,
    lässt ins Leere laufen.
    So gesehen ist die Bezeichnung „Teflon-Merkel“ nicht ganz korrekt.
    „Teflon“ wird und würde lediglich bei Konfrontation (die es nicht gibt) benötigt.
    Die SPD und alle anderen müssen noch viel lernen.
    De Maddiiin hat sowieso keine Ahnung.

    Jüngstes Beispiel:
    „Ehe für alle! Abstimmung jetzt! Vor den Wahlen“
    Es wäre nicht verwunderlich,
    wenn die SPD „in letzter Sekunde“ dies noch zurückzöge,
    aus Sorge und Zweifel hinsichtlich der Wählerstimmen.
    (Dies ist ein „gewagtes“ Gedankenkonstrukt“,
    die Tagesnachrichten sehen (noch(?)) nicht danach aus.
    Warten wir es ab.)

    Eine Konfrontation?
    Nicht mit Mutti.

    Mutti stellt sich vor jeden neuen „Mainstream“.
    Vor jedem bisherigen steht sie sowieso.

    „In der CDU brodelt es,
    „man fühlt sich überrumpelt“,
    schreiben einige „Blättchen“,
    überwiegend SPD-nahe und grün angehauchte,

    „Unionsabgeordnete dürfen ihrem Gewissen folgen“,
    so liest sich das bei CDU-nahen.

    Mutti wird das schon hinbiegen.

  10. Wozu dieses Bohei?

    Über welche Zahlen reden wir?

    Rund 41000 gleichgeschlechtliche Paare lebten 2014 in Deutschland als eingetragene Lebenspartnerschaft in einem Haushalt zusammen. Das seit 2001 bestehende Lebenspartnerschaftsgesetz ermöglicht es, zwei Menschen gleichen Geschlechts ihrer Beziehung einen rechtlichen Rahmen zu geben. Seit 2006 wird dieser Familienstand im Mikrozensus erhoben. Damals hatte es knapp 12000 eingetragene Lebenspartnerschaften in Deutschland gegeben. Seitdem hat sich die Zahl bis 2014 mehr als verdreifacht, die bestehenden eingetragenen Lebenspartnerschaften wurden überwiegend (24 000 Paare) von Männern geführt, rund 17 000 Paare waren Frauen.

    https://www.lsvd.de/recht/lebenspartnerschaft/statistik.html

  11. Der AfD wird das nichts nützen. Denn die enttäuschten Christen werden eher zu Nichtwählern, als lesbische Nazi-Schlampen zu wählen.

  12. Es besteht ja noch Hoffnung in Form der CSU und AfD – die werden sich wohl deutlich dagegen aussprechen. Vielleicht Horst Seehofer, langjähriger Ehebrecher und Vater eine außerehelichen Tochter? Oder auch Frauke Petry und Marcus Pretzell, die beide ihre Ehepartner verlassen und Familien mit je vier Kindern zerstört haben?

    Wer setzt sich denn nur für die Ehe und für traditionelle Werte ein?

    Traditionelle Werte sind nämlich wichtig. Aber natürlich nur für andere.

  13. Es ist für mich nach wie vor absolut ekelhaft und unerträglich, obiges Bild zu sehen, den „Rest“ will ich mir garnicht vorstellen.
    Ein Schritt weiter zu grünen Vorstellungen wie oben genannt.
    Die Frage ist nur, wann man sich darauf „einigt“, gewünscht hat man es in der Vergangenheit ja schon.

  14. Dabei sind die geschiedenen Ehebrecher Petry und Pretzell die perfekten Aushängeschilder für die Heiligkeit der Ehe!

  15. Dabei sind die geschiedenen Ehebrecher Petry und Pretzell die perfekten Aushängeschilder für die Heiligkeit der Ehe!

  16. Dann schauen Sie halt nicht hin. Ich nehme an, Sie sind ein mündiger Erwachsener und fähig Ihren eigenen Medienkonsum zu steuern.

  17. Kann Ihr Hund in einen Vertrag eintreten? Dann natürlich. Ich schick Ihnen Blumen.

  18. Es ist zu bezweifeln, dass es einem „AfD-Sympathisanten“ in dem dem nahenden „Islamischen Staat Deutschland“ besser gehen würde. Vielleicht sollten Sie sich um sich selbst sorgen?

  19. Göring-Eckardt geschieden – 4 Kinder ! Was soll diese d…… Bemerkung über Petry und Ehemann ?

  20. Sehe ich kein Problem damit. Es wird ja mit der Ehe für alle niemandem etwas weggenommen und wenn Homosexuelle heiraten wollen, haben sie meinen Segen.
    Gleiches Recht für alle.

  21. Die gleichgeschlechtliche Ehe gibt es in vielen Ländern schon seit vielen Jahren, man kann also die Folgen an der Wirklichkeit überprüfen. Gibt es in Spanien, Irland oder Großbritannien Viel- oder Geschwisterehen? Nein. Spricht auch keiner davon. Schön blöd, wenn sich affige Panikmache so leicht an der Wirklichkeit messen lässt.

  22. Ich finde es auch widerlich, heutzutage muß man sich ja schämen wenn man hetero ist.
    Müssen solche „Dinge“ in der Öffentlichkeit ausgelebt werden ? Ich meine NEIN.

  23. Darum wird es ja gemacht, um den Neubürgern später aufwendige Prüfungen zu ersparen. So wird diese Sache für das Kalifat im Handumdrehen gelöst. In einem Monat sind die dann, dank merkelscher weitsichtiger Politik, absolut homofrei. Hatten wir sowas nicht schon mal?

  24. Die „eingetragene Lebenspartnerschaft“ und die „Ehe“ werden auf dem Standesamt lediglich in zwei verschiedene Register eingetragen. Das war es. Rechtlich sind sie gleichgestellt. Nur können aus der „eingetragene Lebenspartnerschaft“ keine Kinder entstehen, bzw. wenn sie über Umwege zu Kindern kommen, dann haben die Kinder ein Riesenproblem eine eigene Identität zu finden. Ich möchte es einmal so vergleichen: Im Kindergarten (auch in der Schule) ist es problematisch, dass fast nur Erzieherinnen und Lehrerinnen existieren. Der männliche Teil fehlt den Kindern einfach. Mit diesen Defiziten aufzuwachsen ist einfach Schxxxxx. für die Kinder. Sie haben es im Leben nachher einfach schwerer.

    By the way, ich bin mit Schwulen befreundet, die es genau so sehen.

  25. Na klar mein Hund hat zwar wie einige Politiker sein Studium abgebrochen, aber Deutsch in Wort und Schrift
    beherrscht er !

  26. „Mutti“(Honecker und Mielkes Rache) mal wieder voll in Fahrt, denn was stört mich was ich gestern sagte.
    P.S. Darf ich denn dann auch meine Hauskatze ehelichen ?

  27. Ist auf jeden Fall gut für die AfD ❗ 😎
    So weiß der Letzte wohin der Zug geht… 😆
    Und bring schöne Wählerstimmen ❗

  28. @Deutschlandliebe – Es geht um Heuchelei, das ist alles. Wenn die Ehebrecherin und Familienzerstörerin Frau Petry schreibt: „Aber die Ehe ist eine grundgesetzlich geschützte Institution, an der wir aus sehr guten Gründen nicht rütteln wollen und werden“, dann ist das halt hochgradig lächerlich.

  29. Stuttgart

    Eine Stadtbahn fährt ein Kind an, das unaufmerksam die Strasse überquerte.
    Das Kind wurde nur leicht verletzt.
    Als sich der Fahrer der Bahn um das Kind kümmerte, wurde er von
    Passanten geschlagen und getreten.

    Ich kenne die Stuttgarter. Die sind ruhig und lassen sich nicht
    so leicht aus der Ruhe bringen.
    Der erfahrene PI-Leser hat aber so seine Ahnung.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3671244

  30. So sehe ich das auch. Zu Hause können die rummachen, bis die Shice an die Decke spritzt.

  31. @Deutschlandliebe – Sie können sich natürlich gerne wegen Ihrer Heterosexualität schämen. Außer ein paar hypersensiblen Schneeflocken tut das halt niemand.

    Und wie gesagt, schauen Sie halt nicht hin.

  32. Ein weiteres Beispiel, wo man sehen kann, was eine Aussage Merkels, egal zu welchem Thema wert ist – nämlich gar nichts. Wenn eine Strömung stark wird, dann schließt sie sich dieser an, auch wenn sie sich am Tag vorher noch komplett anders geäußert hat. Nur in einem Punkt ist sie konsequent und berechenbar: Wenn es um ihren Machterhalt geht, macht sie alles, aber auch wirklich alles.

  33. Schräger Haufen!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166010875/Doppeltes-Spiel-des-Mitgruenders-der-liberalen-Moschee.html

    <<<Azizi wurde vermutlich gekauft oder bedroht, eventuell beides. Immer wieder erbaulich wie wirtschaftliche, religiöse und politische Kreise aus dem islamischen Kutlturraum in einer der stärksten Volkswirtschaften der Welt nach Belieben schalten und walten. Ein souveräner Staat wüsste auf derartige Umtriebe eine passende Antwort zu geben, folglich wird sie unter dieser Regierung nie erfolgen.<<<

    <<< Ich störe mich am Gebrauch des Begriffs "islamophob". 1. Frage: Ist nicht zunächst der Islam "christophob"? Schließlich beschäftigt sich schon der Koran mit den Christen und stuft sie aufgrund ihres Glaubens als Bürger minderen Ranges ein. 2. Frage: Ist es auf Grund der unterschiedlichsten Erfahrungen nicht jedermanns persönliches Recht "islamophob" zu sein, ohne dass man ihm das vorwirft? <<<

    "Erklärung von Mimoun Azizi

    Der neue Faschismus: Islamkritik, Islamhass und Islamophobie ❗

    Seit Jahren befasse ich mich im Rahmen einer politikwissenschaftlichen Untersuchung mit den Formen des politischen Extremismus in Form der Islamophobie in der Bundesrepublik Deutschland. Die Rezeption politischer Theoretiker ist in den deutschsprachigen Politikwissenschaften eine Mangelerscheinung. Auch sind wissenschaftliche Erhebungen zu dieser neuen Art des Faschismus rar. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen und es für die erfolgversprechendste Methode gehalten, sich unter die selbsterklärten "Reformmuslime" zu mischen, um Motivation, Absicht und Strukturen der Islamophoben zu analysieren. Hierzu bedurfte es insbesondere des Beziehungs- und Vertrauensaufbaus zu den Führern dieser neuen faschistischen Ideologie. Nach zwei Jahren Bestandsaufnahme, Analyse und Evaluation genügen die erhobenen Daten um meine Ergebnisse zu publizieren. Die Solidarisierung mit der Ideologie und ihren Bannerträgern war für die Erlangung von wissenschaftlich analysetauglichen Aussagen zwingend erforderlich und entsprach zu keiner Zeit meinem Religionsverständnis. Die Quantität an Gesprächsmitschnitten, Memos, Niederschriften, Nachrichten und Schriftverkehr haben meine Erwartungen dramatisch übertroffen, gleichwohl erleichtern mir diese den neuen antimuslimischen Faschismus zu enttarnen und in seiner Dimension detailliert darzulegen.
    Ich bedanke mich für die wenn auch unvorsätzliche Mitwirkung der politischen Akteure des antimuslimischen Faschismus und freue mich, alsbald den zugeneigten Leser meine Ergebnisse präsentieren zu dürfen. In diesem Sinne Asalamu alaykum – Friede sei mit Euch!" <<<<

  34. Ja, all die Kinder von alleinerziehenden Müttern/Vätern, wo das andere Elternteil nichts mit dem Kind zu tun haben will/kann, werden alle in ihrer Identität gestört sein 😉

  35. Ja, schon die Begriffe zeigen, wie teils verblödet, teils manipulativ die MSM sind: „gleichgeschlechtliche Paare“! Weil sie gleichen Geschlechts sind, können sie sich nicht „paaren“. Ein „Paar“ setzt sich aus zwei ungleichen Personen oder Sachen zusammen: Mann und Frau, ein Paar, mit Trauschein ein „Ehepaar“. Ein „Paar“ Schuhe, ein linker und ein rechter (wobei linke Schuhe zu den wenigen Linken gehören, die nicht linken).

  36. @niemals Aufgeben – Jawohl! Denn die beste Heimat für Konservative ist eine Partei deren Chefin Ihren Mann und vier Kinder verlassen hat um einen Parteikollegen zu heiraten, der ebenfalls seine Frau und vier Kinder verlassen hat! Da werden traditionelle Werte eben noch aktiv gelebt!

  37. Unfassbar,was da im Eiltempo nun durch den Bundestag gepeitscht wird..
    Merkel hatte mal wieder ein einschneidendes Erlebnis bei einem lesbischen Paar.
    Naja..diese kinderlose unchristliche Person hatte ja auch schon einschneidende Erlebnisse mit ihren islamistischen Gästen,deren Selfies ja durch die Lügenpresse ging.

    Man mag gar nicht dran denken,wenn verheiratete schwule Männer in Zukunft kleine Knaben adoptieren können.
    Mit wird nur noch kotzübel!

  38. Wie siehts denn mit Schwuchtelgruppen aus, denn Vielweiberei ist das dann wohl nicht? Oder ist Vielschwuchtelei auch verboten? Sie sehen, so einfach ist das nicht.

  39. @Simon Peter

    Das bedürfte einer Erklärung!

    Wo stellt Petry durch ihre Scheidung die „Institution Ehe“ in Frage oder rüttelt daran?

    Wer hier heuchelt, liegt wohl klar auf der Hand!

  40. Lesenswerter Beitrag!

    „Komplizierter als auf den ersten Blick
    Ehe für Alle (EfA) und der Wahlkampf – Gewissensentscheidung oder genialer Coup?

    Sollte die Union tatsächlich – wie von Merkel scheinbar impliziert – mehrheitlich für EfA stimmen, wäre dies ein eklatanter Vertrauensbruch den Unionswählern gegenüber. Ihnen hat die Union verbindlich zugesagt, dass es EfA mit ihr zumindest bis 2017 nicht gibt.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/ehe-fuer-alle-efa-und-der-wahlkampf-gewissensentscheidung-oder-genialer-coup/

  41. Ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt. So läuft der Hasse. Ich kapiere nicht das die CDU dabei mitmacht. Was finden die bloß an der Alten. Sie lügt wie gedrückt, sie bricht Gesetze, sie erklärt großspurig das Multikulti gescheitert ist um dann ein Weilchen später die Grenzen aufzureißen für das übelste Lumpenpack aus ganz Afrika, Asyl kriegt grundsätzlich jeder von ihr, sie hält Marihuana für gefährlich ,sagt aber gleichzeitig das Nikotin und Alkohol nicht abhängig machen und jetzt dürfen Schwule und Lesben heiraten. Sehr gut. All das macht ja schliesslich die CDU aus. Exzellent! Und der Rest ihrer Partei, ach was sag ich, des ganzen Landes schaut mit dicken Backen zu. Ihre Kammerdiener glotzen sie an wie ein verliebtes Kalb. Aber keiner traut sich was zu sagen. Demokratie in Reinstform! Spitze. Griechenland freut sich natürlich bei so einer Verbündeten. Auch Erdogan muss vor Begeisterung platzen ,wenn das Portemonnaie im Hosenanzug vorbeischaut. Mal sehen was für Afrika rausspringt. Aber ich wage mal zu sagen, das es sich auf jeden Fall lohnen wird wenn Mutti vorbeischaut. Entweder sie oder der Dickmops. Da wir uns ja an Afrika versündigt haben wird es sich garantiert auszuzahlen. Wozu brauchen wir in Deutschland denn schon Geld? Nein, das muss auf der ganzen Welt verteilt werden. Irre ! Aber Hauptsache, die Rechtspopulisten müssen bekämpft werden. Schliesslich würden die ja Deutschland schaden. Ganz anders als Frau Merkel. Die macht ja alles richtig. Das Traurigste ist, das sich Merkel und Schulz anbieten dieses Land zu managen. Besser geht es doch kaum. Die Qual der Wahl. In einem Punkt sind sich beide zumindest einig, Europa funktioniert zwar hinten und vorne nicht, deshalb brauchen wir mehr Europa! Macht doch Sinn. Wenn das alles nicht so ernst wäre , man könnte glatt darüber lachen.

  42. Sorgen bereiten mir auch eher die Millionen von Moslems und Neger, die bereits im Land sind und noch kommen werden 🙁 und wie sich das Land dadurch verändert.

    http://www.bild.de/news/inland/prozess/folter-killer-quaelte-freundin-bis-zum-hirntod-52335702.bild.html

    http://www.focus.de/panorama/welt/vorfall-in-stuttgart-stadtbahnfahrer-faehrt-trotz-notbremsung-kind-an-passanten-attackieren-ihn-brutal_id_7294231.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/verkehrskontrolle-in-duisburg-eskalierte-staatsanwaltschaft-ermittelt-nun-auch-gegen-polizisten_id_7292939.html

    Eine einfache Verkehrskontrolle wurde zu einem Großeinsatz für die Polizei – 50 Beamte mussten rund 250 Anwohner im Zaum halten, die sich dort versammelt hatten.

    u.v.m.

  43. „Im Eiltempo“ – das Thema wird sein gut 15 Jahren diskutiert.

    Kotzen Sie nur.

  44. @crafter – Soll sich Ihr Kommentar auf meinen Beitrag beziehen? Ist leider nicht zu erkennen. Haben Sie vielleicht an falscher Stelle gepostet?

  45. Ehe für alle ist so in Ordnung. Ist zeitgemäß. Was aber nie und nimmer zeitgemäß ist und an die großen Diktatoren der Weltgeschichte erinnert ist das WIE, wie es Merkel wieder gemacht hat. Zum Glück bin ich kein CDU-Mitglied oder CDU-CSU- Abgeordneter. Ich würfe abkotzen wegen dieser Merkel. Es sind die letzten Idioten, diese CDU-Mitglieder (CSU), was mit ihnen gemacht wird und WIE. Merkel ist auf einer Linie mit den großen Alleinherrschern der Welt.

  46. Was für ein lächerlicher Haufen von Wichtigtuern. Ausgerechnet das unwichtigste Thema, die Homoehe, wird am Freitag durchgepeitscht. Dieses Thema interessiert noch nicht mal den Heitzer. Haben wir sonst keine Probleme hier? Die Salafisten laufen immer noch frei herum und zeigen uns den Stinkefinger. Kümmert Euch mal besser um Gesetze gegen dieses Klientel, als um so eine Pillepalle.

  47. Diese ganze Diskussion erinnert mich an den Streit zweier Kellner ,auf der aubsaufenden Titanic, um die Farbe der Servietten.Ist die totale Transformation der Gesellschaft erst vollzogen ,gilt nur noch ein Recht,und diese populistischen Scheingefechte einer sterbenden Demokratie sind blutiger Schnee von Gestern.

  48. Dann dürfen also bald 2 Schwule Männer Kinder adoptieren …….die dürfen dann Sonntags bei den Eltern (Papa und Papa) ins Ehebett ….zum kot…!
    Na auf den Werdegang der Kinder bin ich gespannt …..da ist Schwul werden ja leicht gemacht , wenn die Kinder dabei ,wenn sich die Pappas die Zunge in den Hals stecken usw…
    Wehe die Moslems in der Schule ,bekommen raus das ein Kind 2 Väter als Eltern hat , das Kind hat nichts zu lachen , sein Leben lang nicht !
    Aber Hauptsache der Deutsche ist tolerant !!

  49. Mein Schütteltrauma erreicht so nach und nach ungeahnte Auswüchse. Ich kann nicht mehr aufhören, den Kopf zu schütteln. Ich will die schöne alte geordnete Welt wieder haben 🙁

  50. ttp://www.spiegel.de/wirtschaft/muenchen-behoerden-sollen-ekelfunde-bei-baeckereien-verschwiegen-haben-a-1154773.html

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vereinbarung-von-Innung-und-Hilfsorganisation-Baecker-bieten-Ausbildungen-fuer-Fluechtlinge-an

    Bäckereibetriebe in der Region Hannover reservieren bis 2020 jährlich 14 ❗ Ausbildungsstellen für Flüchtlinge – unter der Voraussetzung, dass sich geeignete Bewerber finden.
    Eine entsprechende Vereinbarung hat die Organisation Samofa mit der Bäckerinnung abgeschlossen.

    Hannover. Ähnliche Abmachungen will Samofa auch mit anderen Standesorganisationen wie der Friseurinnung, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband oder den Altenpflegeverbänden treffen.

    Samofa steht für „Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“.

    Dahinter steckt die Idee, dass Flüchtlinge, die schon länger in Deutschland sind und ihr Leben neu aufgebaut haben, den jetzigen Neuankömmlingen aufgrund ähnlicher Erfahrungen eine wertvolle Stütze sein können. Das geschieht in mittlerweile 30 Städten. Das Projekt wird durch den Bund gefördert.

    „Hannover ist, was die Ausbildungsvereinbarung angeht, ein Vorreiter“, sagt Kristin Wenzel, Sprecherin von Samofa. In der Landeshauptstadt hat sich beispielsweise die 25-jährige Politikwissenschaftsstudentin ❗ Lesia Brezitzka, die aus der Ukraine ❗ gekommen ist, des sudanesischen Bürgerkriegsflüchtlings Sharif Ahmad angenommen.
    Er wird einer der Ersten sein, die im August eine Ausbildung als Bäcker beginnen.

    Carsten Wulf, Geschäftsführer der Bäckerinnung, nennt zwei Motive für das Engagement: Zum einen spüre die Branche den Bewerbermangel und hofft, die Folgen so abfedern zu können. „Zum anderen müssen wir den Menschen, die zu uns kommen, die Möglichkeit geben, ein Teil unserer Gesellschaft zu werden. Dazu gehört vordringlich, sie auszubilden und ihnen Arbeitsmöglichkeiten zu verschaffen“, sagt er.

    Samofa muss nun weitere Bewerber finden, die die reservierten Ausbildungsplätze besetzen können. Eines der größten Hemmnisse ist, wie häufig, wenn es um Flüchtlinge und Arbeitsmarkt geht, die Sprache. „Ausbildung ohne gute Deutschkenntnisse funktioniert schon wegen der Anforderungen in der Berufsschule nicht“, ❗ sagt Wulf.
    Wenzel wiederum ist zuversichtlich, dass bis zum Beginn des Ausbildungsjahres das 14 Stellen 😆 umfassende Angebot ausgeschöpft werden kann. <<

    https://www.nzz.ch/feuilleton/medien/einwanderung-multikulti-fuehrt-zu-abkapselung-ld.1302919

    Heute ist für Koopmans klar: Integration funktioniert über Assimilation, nicht über Multikulturalismus.
    Denn wer die Sprache der Mehrheit spricht, wer die Gepflogenheiten bei der Stellensuche kennt, hat weit bessere Chancen auf eine geregelte Arbeit, und das wiederum öffnet neue Türen in die Mehrheitsgesellschaft. «Assimilation muss und wird auch nie komplett und einseitig sein», so Koopmans, aber ohne Anpassung geht es nicht.

    https://www.welt.de/vermischtes/article166014881/Bahnmitarbeiter-zerren-Schwarzfahrer-rabiat-aus-Zug.html

    <<< Darf bei einem Dunkelhäutigen überhaupt noch von Schwarzfahren gesprochen werden? Das scheint doch gar nicht politisch korrekt zu sein <<<

    <<< Bin überrascht, wie sich der Fahrgast gegen das verlassen der Bahn zur Wehr setzt. Sowas kindisches habe ich selten gesehen. Was will er damit erreichen? <<<

    <<<Was hätten sie machen sollen?<<<

    <<<Einen Psychologen und Dolmetscher (am besten weiblich und blond) 😆 holen, damit man dem armen Mann erklären kann was Schwarzfahren ist und es nicht erlaubt ist. Wenn der Zug dabei ein paar Stunden stillsteht, spielt keine Rolle. Der Mann ist schliesslich nicht ein Eile und muss an keinem Arbeitsplatz erscheinen. Die anderen Fahrgäste, die brav ihr Ticket zahlen und zur Arbeit fahren, müssen etwas "Toleranz" und "Verständnis" zeigen. Kann es sein, dass der Mann sowas erwartet hat?<<<

  51. Chaos
    Devotismus
    Unbelehrbarkeit

    Der Wende-Kanzlerin ist das opportunistisch genug um den Machterhalt zu sichern.
    Und wenn die anderen Blockparteien, die jahrelang Vorarbeit für dieses Thema an der Basis geleistet haben, dann kann Merkel im Schnellgang die Lorbeeren dafür einheimsen.
    Clever gemacht von der Expertin für Agitation und Propaganda.

  52. In Ordnung ? Zeitgemäß ?
    Leider kann ich dir hier nicht meine Meinung dazu schreiben , sonst wäre ich auf Lebzeit gesperrt .

    Zeitgemäß ist das nur für Grün-links verseuchte , kein Normaler Mensch kann sowas gut finden .
    das ist der Anfang vom Ende Der Deutschen Toleranzbesoffenen Gesellschaft , Kinder und damit das weiterleben der Gesellschaft gibt es nur mit MANN UND FRAU !

  53. „Ehe für alle“: Bedeutet das, dass Kinderehen jetzt auch wieder geschlossen werden können? Darüber hinaus: Kann ein Moslem, der hier lebt, dann gleich mal 4 Frauen aus der Heimat holen, die er dann geschwind in Deutschland heiratet? Das würde die hier anwesenden Moslems doch bestimmt freuen.

  54. @ eagle 28. Juni 2017 at 15:00

    Es ist für mich nach wie vor absolut ekelhaft und unerträglich, obiges Bild zu sehen, den „Rest“ will ich mir garnicht vorstellen. …
    __________________________________________

    Wie man an den Userkommentatoren heute hier sieht, sind die Schwulettenfreunde heute in der Mehrzahl. Deshalb: danke eagle, ich steh auf Ihrer Seite. Deutschland wird nun auch offiziell Schwuland.

  55. Die Domina der CDU quält ihre Duracell-Hasen bis aufs Blut. Aber die lieben das.

    Die würde dem Motorradclub das Mopedfahren verbieten und ihnen ein Elektrowägelchen empfehlen…..

  56. Mir ist das Thema ziemlich egal, aber es ist halt bezeichnend was dieses gestörte Land als heisses Wahlkampfthema oder Koalitionsbedingung betrachtet, andere Probleme gibts im besten Deutschland aller Zeiten halt nicht. Aber selbst wenn dies so manchem Konservativen aufstösst, nicht verzagen, in ~20 Jahren werden diese Sachen anhand des demographischen Wandel ohnehin wieder abgeschafft, vielleicht buchstäblich über den Haufen (Kran) geworfen.

    Dennoch kann ich Merkel keine Vorwürfe machen. Die weiss halt, dass die CDU-Trottel, sowohl Parteisoldaten als auch Wähler, ihr sowieso blindlings folgen, egal wie viel Mist sie baut. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen und ein paar Punkte im Mainstream sammeln? So läuft das doch schon seit Jahren hier; Merkel sagt mit ihr niemals, die Medien und das ganze Gesocks machen dann *hässliche Bilder* und bauen Druck auf, Merkel gibt nach und wird dann von jene als grosse Krisenmanagerin, Königin der Herzen, Mutter Angela usw. gefeiert und kann sich wieder unbescholten der Zerstörung Deutschlands widmen. Mittlerweile spart sie sich gar die eingehende Weigerung, beim Euro-Finanzminister kam ebenfalls sofort Zustimmung. Warum noch Theater spielen, wenn das Publikum sowieso klatscht? Immerhin kosteten Verräter früher 30 Silberlinge oder wollte Brot statt Kuchen, nun stellt man sie ruhig mit dem Zugeständnis der Ehe-für-Alle. Ähnlich auf dem Kirchentag, wo die Leute Merkel ausbuhten weil sie sagte, dass manche Flüchtlinge halt zurückgeschickt werden müssten. Immerhin konnte Obama die aufgebrachte Menge noch gerade so beruhigen. Völlig gehirngewaschen die Leute hier.

  57. @Simon Peter: Danke für Ihre Fürsorglichkeit mir gegenüber. Wenn Sie den Unterschied erfahren möchten, stellen Sie sich in Teheran (Iran) oder Riad (Saudi-Arabien) wahlweise mit einem Transparent „Ich bin schwul“ oder „Ich bin konservativ“ auf den zentralen Platz vor dem jeweiligen Rathaus. Sie werden schnell merken, dass sie mit dem Plakat „Ich bin konservativ“ keine wirklichen Probleme bekommen.

    Im übrigen bin ich nicht gegen die Ehe für alle. Soll doch jeder heiraten wen er will. Staatliche Subventionen sollten aber daran gebunden werden, dass Kinder aufgezogen werden, egal ob homo oder hetero. Wer sich darum drückt und damit nicht dafür sorgt, dass die nächste Generation das Allgemeinwesen weiter aufrecht erhält, der möge auch den vollen Steuersatz zahlen.

  58. Sodom & Gomorra
    „Ehe für alle“
    Fruchtbar ist sowas ganz bestimmt nicht, erst recht nicht Familienfreundlich und desshalb auch nicht schützenswert. Punkt.

    Wenn die Natur/Evolution solche Verirrungen gewollt hätte, dann beständ die Welt nur aus einem Geschlecht und der damit verbundenen Selbstreproduzierung.

    Man kann die Gleichgeschlechtliche Partnerschaft zwar tolerieren, aber muss man sie gleich setzen mit dem Institut einer Ehe?
    Ich meine -NEIN- , da der Inhalt und Grund wegfällt, die Frucht dessen zu schützen!
    Eine Adoption von fremden oder teilfremden Genen wiegt das nicht auf, da dies vielleicht einen sozialistischen „Ersatz“ Grundbedarf einer Familie (Kinderwunsch) darstellt aber ganz sicher nicht der Verfielfältigung des Genpools dient.

    Dieses Kuddelmuddel dient doch nur dazu, den Gleichgeschlechtlichen die Verantwortung ihres Partners in gemeinsamer Verantwortung zu verpflichten. Heißt auf Deutsch, keine staaliche Unterstützung (Gelder) mehr, wenn einer arbeitslos ist und der andere (gut) verdient.
    Und wie schon oft hier angesprochen, wie ist das mit Kindern und Tieren und sachlichen Dingen? *schrecklassnach
    Dürfte man demnach auch seine Mutter heiraten, wenn der „Vater“ z.B. das Zeitliche gesegenet hat?
    Das wird eine Klagewelle biblischen Ausmaßes geben. Inzucht und Abartigkeit ohne Ende.

    Desweiteren denke auch ich, dass eine Legitimierung solcher Auswüchse nur dazu da ist, diese in Schriftform festzuhalten, was bei dieser unserer rasanten Islamisierung in Zukunft nur zur Schreckensszenarien führen wird. SO ist jedenfalls sichergestellt, das auch niemand „vergessen“ wird!
    Also nur zu! Ab aufs Standesamt!

  59. „Ehe für alle“ …u.s.w.

    wenn ich als Individuum an einer dissoziativen Identitätsstörung, eben an einer mehrfach multiplen Persönlichkeitsstörung leide, und mich selbst ehelichen und heiraten möchte, weil der eine Teil meiner mehrfachen Persönlichkeiten von mir in einen anderen Teil meiner mehrfachen Persönlichkeiten verliebt ist, kann ich dann für eine meiner eigenen … “ ich`s “ … Unterhalt vom Staat verlangen, und in welche bessere Steuerklasse falle ich denn dann hinein, wenn die Öffentlichkeit mich doch nur als einzelne Person wahrnimmt ?

  60. @afd-sympathisant – Vielen Dank für die Aufklärung. Ich bin vollkommen bei Ihnen, vor allem bezüglich der besseren Förderung von Kindern haben Sie absolut recht.

  61. Na,bravo !
    Der Chulz treibt die Merkel vor sich her und zwingt sie, ein Problem anzugehen, das der Mehrheit der Deutschen auf den Nägeln brennt und diese Nation zutiefst gespalten hat.

    Maddin steigert sich !

    Gerechtigkeit für alle !
    Mehr Geld für alle !
    Bildung/Goethe für alle !
    Ehe für alle !

  62. .
    Auch so
    ein typisches
    Beispiel für den hier
    in Westeuropa grassierenden
    Minderheitenterror, der Stück für
    Stück das Fundament von
    Volk und Gesellschaft
    sehr bedenklich
    unterspült.
    .

  63. @Haremhab – Richtig. Die Frage ist nur: Reden Schröders und Fischers Parteien von traditionellen Werten und stellen sich gegen die gleichgeschlechtliche Ehe, während es die Führungsfiguren mit Treue und der Unantastbarkeit der Ehe nicht genau nehmen? Wenn das das Fall ist, dann wäre das natürlich ebenfalls Heuchelei.

  64. Alte Leute die Flaschen sammeln müssen um zu überleben, eingeschleppte und illegale Berufsverbrecher die frei rumlaufen, eine komplett marode Infrastruktur…. aber „das“ wird hier zum Thema gemacht??
    Für wie bescheuert muss man sein Volk halten, das angesichts der wahren Probleme über so einen Quatsch aufregt…… ok …. ich vergaß Siebzig Jahre CDU und SPD?
    Mir ist es völlig egal wer wen heiratet, die meisten Ehen gehen sowieso vor die Hunde….

  65. Konfuzius: „Wenn eine Mann mit einen anderen Mann im Bett liegt , dann
    wackelt Gottes Thron“ an diesen Thron wird von den Altparteien schon lange
    gesägt. Merkel kann ihr C für christlich streichen, denn was diese Fervler und Gotteslästerer
    tun ,ist ein Sünde, ja die CDU kann einfach wahlpolitisch auf die Stimmen von
    hundertausend Gotteslästerer (Schwule und Lesben)nicht einfach der SPD-Grün überlassen.
    Aber etwas dürfen sich diese Sodom und Gommorra -Parteien merken, Gott schaut herab, er wird nicht
    einzelne beim Arschfick mit den Blitz töten, er bestraft dieses sündige Verhalten,
    mit Naturkatastrophen , dem kann die Welt und Merkel gar nichts entgegensetzen, ausser
    dass man uns dann wieder mal ein par Flüchtlinge beim Sandsäcke füllen zusehen darf.
    Von Nix kommt Nix, kauft euch schon mal genug lange Wathosen.
    Nun ja nochmals Zurück zur Schwulenehe, wer hat das Recht das Brautkleid zu tragen,
    der Ältere oder der Jüngere? Wer erbt dann alles, der Hund oder die Katze?

  66. Es ist völlig egal was Merkel macht, die BRD-Löcher wählen sie garantiert wieder, weil das hier ein Irrenhaus, weil die ganzen anti-deutschen Systemparteiwähler geisteskrank sind.

  67. Mir taten als Schulkind,(im Geschichtsunterricht), immer die Menschen leid die in einer Diktatur leben mussten. Jetzt weiß ich wie es sich anfühlt. Natürlich leben wir in einer modernen Variante davon, aber das Prinzip ist dasselbe. Einschränkung der Meinungsfreiheit, Verbot von Waffen, vorgegebenes Denkmuster, Spitzeltum, anstelle einer Einheitspartei gibt es jetzt „Große Koalitionen“, drakonische Strafen für Micky Maus Delikte, Kontrollen die natürlich nur der eigenen Sicherheit dienen, Post-und Telefonüberwachung ,Vetternwirtschaft und eine Polizei die spurt wenn die Chefs Befehle anordnen egal wie sinnlos auch immer die sein mögen. Würde jetzt auch jeder einen Smart fahren, die Ähnlichkeit zur DDR wäre nicht mehr zu leugnen. Aber ein paar Freiheiten gönnt man dem Plebs dann doch noch. Brot und Spiele. Mal sehen was noch so kommt. Zumindest kann ich später sagen, ich war dabei. Vielleicht gibt es ja nochmal ein Wirtschaftswunder……..

  68. Was spricht denn dagegen, dass schwule und lesbische Paare heiraten dürfen? Im Artikel steht kein einziges Argument.

  69. Ein Aspekt wurde m.E. bisher nicht ausreichend gewürdigt: So, wie das Signal der massenhaften MUFLs, die mit ergrauten Schläfen und Halbglatze in Schulklassen rumsitzen, orwelleskes 2+2=5 ist, so ist es auch hier: Fr. Merkel ist doch die „Ehe für alle“/“Homoehe“/wasauchimmer total egal; es geht einfach darum, die Deutungshoheit zu behalten, und uns Wahlpöbel klarzumachen, daß SIE, und NUR SIE machen kann, was sie will – alternativlos.
    Mich stört es nicht, wenn Homos meinen spießigen Lebensentwurf (monogam, Ehe, Kinder) kopieren wollen. Mich stört ein wenig, daß dann „Ehe für alle“ zu nennen, da ich da auch an z.B. Duldung pädophiler Kinderehen von Musels denken muß. Was mich ganz gewaltig stört, ist, daß diese Frau das als Vorsitzende einer Partei mit „C“ im Namen macht – ehrlicherweise bitte endlich in „Kanzlerinnenwahlverein“ umbenennen!!!

  70. Anita Steiner 28. Juni 2017 at 15:43
    Deshalb:
    „Arschfick gegen alle möglichen Naturkatastrophen!“
    😉

  71. Diese Abstimmung ist von langer Hand vorbereitet (vorherige Abstimmung mit Seehofer) und dann geschickt auf den letzten Termin gesetzt worden. Damit das dumme Wahlvolk sich nicht mehr wehren kann.

    (..)Auch verbirgt sich hinter der sogenannten „Ehe für alle“ ein erneuter Anschlag der herrschenden Politik auf unser Grundgesetz. Dieses stellt in Artikel 6 die Ehe unter den besonderen Schutz des Staates. Selbstverständlich versteht das Grundgesetz unter Ehe im Sinne des Artikel 6 Absatz 1 „die Vereinigung eines Mannes mit einer Frau zu einer auf Dauer angelegten Lebensgemeinschaft“ (Bundesverfassungsgerichtsentscheid 105, 313 [345]). Jede Bestrebung, die Homo-„Ehe“ einzuführen, ist verfassungsfeindlich, zumal laut Artikel 19 Grundgesetz die vorlaufenden Artikel (also auch Artikel 6 Grundgesetz) nicht angetastet werden dürfen.(..)

    Hier kann man eine Petition unterschreiben:
    https://www.patriotpetition.org/2017/06/27/nein-zur-homo-pseudo-ehe/

    Studie: Gefährdung der Jungen
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/66998/Studie-Gefaehrdung-der-Jungen

  72. OT
    Italien kann den Neger-Ansturm nicht mehr verkraften

    Alle privaten Wassertaxis, die vor der libyschen Küste auf ihr Geschäft warten um dort von den Schleuserbanden antelefoniert zu werden und dort außerhalb der Dreimeilenzone vor der afrikanischen Küste dümpeln, dann von den afrikanischen Schleuser-Kriminellen-Zulieferern die Leute übernehmen und sie an kriminelle Schleuserorganisationen in Italien zwecks Weiterreichung nach Germoney weiterleiten, sollen in Zukunft keine Anlaufgenehmigung mehr erhalten.
    Bekanntlich ist nach internationalem Seerecht bei einer wirklichen Rettungsmaßnahme der nächstgelegene Hafen zum Absetzen der Aufgenommenen zuständig. Damit wird das Geschäftsmodell der beteiligten Schleuserbanden hinfällig, so auch das Geschäftsmodell der aus Deutschland finanzierten Schlepper-Privatbanden.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article166031218/Italien-droht-mit-Abweisung-von-Fluechtlingsschiffen.html

  73. Die Ehe(!) für alle geht mir erst mal am Allerwertesten vorbei. Aber dass sich dahinter immer auch das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare verbirgt ist schon ein starkes Stück. Einfach skurril. Soweit ich mich erinnere hat die AfD da sogar eine sehr vernünftige Gegenposition: Wenn ein Elternteil in eine neue (gleichgeschlechtliche) Lebenspartnerschaft eintritt, verliert er dadurch natürlich nicht das Sorgerecht, auch nicht, wenn es primär bei ihm liegt. Ich glaube, auch bei Frau Weidel ist das so. Die Adoption durch zwei fremde Männer, kurz nach der Geburt oder im Kleinkind-Alter, ist aber eine ungute Vorstellung. Generell hat(!) jedes Kind einen biologischen Vater und eine biologische Mutter. Und im Heranwachsen profitiert es ganz sicher von der Anwesenheit beider.

    Dieses Theater rund um die Ehe für Alle und vor allem Merkels Verhalten finde ich trotzdem eher amüsant. Der SPD und ihrem ach so progressiven Vorschlag ist damit der Wind aus den Segeln genommen. Und vielleicht lassen sich so ja noch ein paar CDU-Wähler davon überzeugen, dass die AfD die einzige konservative Partei mit Chancen auf einen Bundestagseinzug ist. 🙂

  74. Ich bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
    Eines muß man der Raute des Schreckens ja lassen,die ist so glitschig wie ein Fisch.
    Fangen unmöglich.
    Alle etablierten Parteien schreiben die Ehe für alle in ihre Parteiprogramme und wollten M.,sowie die CDU, damit Stellen.
    Was macht die,die legalisiert diese Eheformen in kürzester Zeit und lässt den Rest der Parteienlandschaft wieder ins Leere laufen.
    Geht zwar alles auf Kosten der elementarsten Eckpfeiler dieser Partei,da Kritiker,in den eigenen Reihen, ja weit und breit nicht zu sehen sind, oder pol.Gemeuchelt wurden,kann sie alles und jedes,wodurch sich die CDU/CSU,von anderern Parteien unterschieden hat,opfern und zerstören,diese Frau und die Mitglieder dieser CDU,tun alles für den Machterhalt,sie negieren sich sogar selbst.
    Man kann mittlerweile ruhigen Gewissens behaupten,die CDU ist die besserer SPD und deshalb kommen diese Genossen ja auch nicht mehr aus dem Knie.
    Hase und Igel Spiel in Perfektion,da wo die anderen Parteien hin wollen,wartet Merkel schon auf sie,wenn es zu ihrem Nutzen ist,man erinnere sich auch an Fukushima und der vorher,lautstark verkündeten Revolution bezüglich des Atomkonsens,mit der Energie Wirtschaft,als die Stimmung im Volke kippte,kippte sie über Nacht diesen Konsens,sie hatte mal wieder eines ihrer einschneidenden und Meinung verändernden Erlebnisse…
    Ich kann sie zwar nicht leiden aber diese Kaltschnäuzigkeit und Berechnung der Realitäten,sowie der Durchsetzung dann,fordert mir das ein oder andere Mal doch Respekt ab.
    Genauso richtig hat sie die Ereignisse,nach der Grenzöffnung 2015,eingeschätzt und sie hat Recht behalten,bis heute und in 4 Jahren,es wird ihr nicht das Genick brechen aber das System der Umvolkung,Islamisierung und Verwässerung der alt eingesessenen Deutschen Bevölkerung ist mittlerweile unumkehrbar geworden,man kann nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

  75. Was mich an dieser Geschichte am meisten stört ist,wie mit einem Federstrich sich wieder mal ohne Volksentscheid,selbstherrlich sozusagen nach Gutsherrenart Entscheidungen gefällt werden,undemokratisch,mit Hauptblick auf evt. Koalitionspartner nach der Bundestagswahl.
    Diese ständigen Richtungswechsel der CDU machen mich schwindelig….heute Hü morgen Hott…..der dumme Bürger ist nur noch dazu da,die Spielchen der Politik zu finanzieren.

  76. @Marija

    Petition: Oh wow, schon über 5000 Unterschriften. So ein Erfolg.

    Studie: Oh wow, ein Leserbrief. Der christlich-fundamentalistische Schreiber „forscht“ übrigens auch zu Nahtoderlebnissen und dem Jenseits. Auch sehr spannend.

  77. Na guck mal da, wie schnell die Oberschleimer und Wertevernichter bei der CDU durchziehen, wenn es um den Machterhalt geht.

    Die Ehe als Schicksalsgemeinschaft zwischen Mann und Frau, so besonders unter den Schutz gestellt von den Vätern und Müttern des Grundgesetzes, wird von Merkel verhöhnt, weil die linksgrünen Kakerlaken sonst das GEMEINSAME Verspeisen der fauligen Frucht Deutschland verweigern, so dass Merkel sich allein dran verschlucken muss.

    Wie verlogen diese Frau mit ihrer Partei umgeht, kann man daran erkennen, dass sie die Homoscheiße innerhalb einer Woche durchziehen will, aber in Bezug auf die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft nicht einmal mit der eigenen Partei reden will, die inzwischen eine Mehrheit in der CDU auch nicht mehr als solche will. Kann es eine größere Charakterlosigkeit als dieses Verhalten, diese „doppelte Moral“ geben?

    Liebe altgediente CDU-Mitglieder, wenn ihr noch einen Funken Anstand habt, gebt Eure Parteibücher umgehend zurück! Was sollen die Kinder in CDU-Familien aus der ganzen Sache lernen?

    Gefakte Umfragen der Mainstream-TV-Sender haben schon seit etlichen Jahren versucht, die Bevölkerung „sturmreif“ für die Akzeptanz der Homo-Ehe zu bomben. Ich gehe davon aus, dass zum Beispiel in den Redaktionen des TV-Teletextes selber Schwule und Lesben sitzen, denn bevor die Flüchtlingskrise in den Medien vorherrschendes Thema geworden ist, konnte man fast jeden Tag eine Meldung zu irgendeinem Homo-Thema in diesem Medium lesen.

    Wenn sich in Belgrad, in Moskau oder in Istanbul zehn Homosexuelle zu einer Demo zusammengerottet hatten, war das den Schmutzfinken im öffentlich-rechtlichen Videotext eine Meldung wert gewesen.

    Trotz des unablässigen Berieselns mit dieser Thematik ist immer noch die Mehrheit der Bevölkerung gegen die Homo-Ehe. Nach Wahrnehmungen in meinem Umfeld (Kontakt zu vielen älteren und jüngeren Menschen) schätze ich, dass 1/3 der Bevölkerung die Homo-Ehe befürwortet und 2/3 dagegen sind.

    Eines können sich die Durchstarter in Sachen Homo-Ehe schon mal in ihre Bücher schreiben. Egal, wie die Zukunft unseres Landes aussieht, die Homo-Ehe wird bei nächst passender Gelegenheit wieder abgeschafft werden, denn entweder schaffen es die Konservativen in diesem Land, dasselbe wieder auf eine neue gesellschaftliche Grundlage zu stellen, wenn immer mehr Leute merken, dass wir aus mehreren Ursachen auf der Kippe stehen, oder der Islam wird sich spätestens in zwei Generationen hier durchgesetzt haben. Auch dann wird diese kleine Perversität wieder abgeschafft werden.

    So oder so, liebe Homosexuelle, könnt ihr davon ausgehen, dass diese Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau, die der Kultur, der christlichen Religion und der Natur widerspricht, mittelfristig wieder annulliert werden wird!

    C = Christlich = Fehlanzeige D = Demokratisch = Fehlanzeige U = Union = Fehlanzeige (mit wem verbunden, dem Volk? Der CSU? Der Machtverliebtheit? – Na ja, vielleicht mit letzterer uniert …

  78. Weil sie dann automatisch auch Kinder adoptieren dürfen. Und das ist definitiv abzulehnen.

  79. Murksel sind die Homos völlig schnurzpiep-egal. Das Homo-Theater (a) lenkt ab von Muttis illegaler Ansiedlung von Arabern und Afrikanern in Deutschland und (b) gibt der scheintoten FDP die Möglichkeit, sich als liberal zu generieren, um der AfD Stimmen abzujagen.

  80. Meine Eltern feierten 1980 Goldene Hochzeit, die waren nicht schwul, weil sonst würde ich hier nicht schreiben
    wie heisst es so schön “ bei der Trauung ,man haltet zusammen in Guten wie in schlechten
    Tagen. Heute ist es unmoralischer Standard mindestens einmal Geschieden zu sein. Und da gibt es
    in Deutschland Politiker, die öfters ihre Ehefrauen wechselten, wie ihre Unterwäsche
    Und der Oberste Moral(Gauk-Ler) lebt ja auch in wilder Ehe zusammen, ein treffliches unmoralisches
    Vorbild für Alle Staatspräsidenten auf der ganzen Welt, wei da kenn man nur richtig Verheiratete.
    Die Schandeuropäer-Altparteien und Merkel schlagen ein neues Kapitel ihrer sündhaften Werte auf.
    Nach dem Motto,am deutschen Wesen sollst du genesen.
    Von mir aus haben Schwule und Lesben einen Dachschaden, es gibt Menschen die haben andere Behinderungen, denen
    mal hundertmal weniger Mitgefühl ankommen lässt, wie diesen „Behinderten“.
    Gott hat Mann und Frau erschaffen, und die politische Schwulenlobby will einfach Naturgesetze aushebeln.

  81. @Durchblick bewahren

    „Trotz des unablässigen Berieselns mit dieser Thematik ist immer noch die Mehrheit der Bevölkerung gegen die Homo-Ehe. Nach Wahrnehmungen in meinem Umfeld (Kontakt zu vielen älteren und jüngeren Menschen) schätze ich, dass 1/3 der Bevölkerung die Homo-Ehe befürwortet und 2/3 dagegen sind.“

    – Umfragen deuten seit Jahren in die andere Richtung … Aber wahrscheinlich sind Ihre „Wahrnehmung“ in ihrem sicherlich höchst durchmischen „Umfeld“ akkurater als irgendwelche Umfragen in der Lügenpresse, nicht wahr?

  82. Wird schwierig werden mit einer lesbischen, mit einer Pakistanerin „verheirateten“ Spitzenkandidatin.

  83. Simon Peter 28. Juni 2017 at 15:02

    Dann schauen Sie halt nicht hin. Ich nehme an, Sie sind ein mündiger Erwachsener und fähig Ihren eigenen Medienkonsum zu steuern.
    ===============================================================
    Ist der Name „Simon Peter“ eine Art „wink“ zum Thema? Ich vermute mal….
    Obige Szene in der Öffentlichkeit ist und bleibt für mich ekelerregend und ich würde dabei den Brech(Kotz-)reflex auch voll ausleben. Die Natur hat ohnehin entschieden, das sie sich nicht fortpflanzen können. Ob man Ihnen Kinder anvertrauen soll? Ich sage nein, die armen Kinder, im Kindergarten, in der Schule, in der Lehre, in entspechenden Positionen.
    Ich habe die Freiheit, es in meinem Umfeld zu tolerieren, oder eben nicht. Aber es ist nur ein Steinchen mehr zu allen anderen Verücktheiten dieser Zeit. Der nächste Schritt ist dann die Legalisierung der Pädophilie, schreibt man die Absurditäten fort, komplett Bescheuerte in dieser Richtung haben wir ja schon genügend.
    Muss ich dann, nach Wortwahl Simon Peter, auch „einfach nicht hinsehen“?

  84. Ich finde es gut, dass wir uns mit den wirklich wichtigen Dingen, wie Homo-Ehe in Weiß,
    oder der Frage, ob es mehr oder weniger als 100 Geschlechter gibt, beschäftigen.
    Was machen die Menschen, die ihr Fahrrad nicht nur mit ins Bett nehmen, sondern
    auch heiraten wollen?
    Alles das haben wir noch nicht geklärt!
    Weniger wichtigeres, wie Rechtsbrüche de Regierung, Bevölkerungsstruktur, Islamisierung, Bildung, Digitalisierung, Infrastruktur, Sozialwesen, Gesundheit und Rente, ergeben sich von selbst.

    Ach ja, … Gerechtigkeit in Deutschland… aktuell von der SPD wieder entdeckt, hatte ich vergessen.
    Schon nach 150 Jahren SPD und Jahrzehnte lange Regierungsbeteiligung kommt der Faktor Gerechtigkeit in den Fokus. Schön, dass auch Gerhard Schröder als Symbol für diese Gerechtigkeit am letzten Parteitag der
    SPD teilnahm.

  85. „Ehe für alle“ …u.s.w.

    wenn ich nur verheiratet einen Kredit von der Bank bekomme, mich aus diesem Grund selbst heirate, dann mein eigenes Konto mit dem Kredit überziehe und völlig überschuldet abräume, mich dann meine Hausbank deshalb verklagt, und ich mich deshalb, weil ich die Verantwortung für das plötzlich spurlos verschwundene Geld nicht übernehmen will, wieder von mir selbst scheiden lassen will, bin ich dann ein Heiratsschwindler

  86. Es ist schon pervers, im Zusammenhang mit Homosexuellen von „Segen“ zu sprechen. Nach der Bibel ist die Beziehung als solche nicht vorgesehen. Im Gegenteil, Sünde ist es, sich mit der Beziehung zwischen Mann und Frau gleichstellen zu wollen. Vor Gott ist das ein Greul!

  87. Wenn man nach den politischen Überzeugungen und Leitlinien dieses charakter- und gewissenlosen Miststücks suchen würde, dieses moralischen Nichts (das gleichwohl ein Mega-Unheil anrichtet), würde man finden – nichts! Fällt mir dieser Songtitel ein:

    Billy Preston – Nothing From Nothing
    https://www.youtube.com/watch?v=8HqyEHqEYho

    II
    Merkel – h’uh – Yeah! What is she good for? – Absolutely nothin! – uh-huh

    Edwin Starr – War Merkel
    https://www.youtube.com/watch?v=dpWmlRNfLck

  88. @Ritterorden

    Das wusste ich nicht. Das ist dann in der Tat ein Skandal, vor allem wenn man bedenkt, dass sich heterosexuelle Paare einer aufwendigen Prüfung unterziehen müssen und nicht selten abgelehnt werden. Wissen Sie wie es begründet wird, dass das bei gleichgeschlechtlichen Paaren nicht stattfindet?

  89. …ich denke, beim thema homosexuelle soll man sich nicht in dieselbe ecke stellen wie die nazis von 1933-1945 und die muslims
    …die sexuelle orientierung zwischen erwachsenen hat keinen etwas anzugehen
    …ich als hetero habe nur positive erfahrungen mit schwulen und lesben gemacht
    …schon aufgrund ihrer ausgegrenztheit haben sie eine anständige lebensweise, due mit unserer abendländischen lebensweise übereinstimmt (freilich gibts da auch abartige, wie unter den heteros auch)
    …was sie im bett machen geht mich nichts an, ich frage ja auch nicht meinen hetero-arbeitskollegen nach einzelheiten im bett mit seiner frau
    …DAS PROBLEM IST EIN ANDERES
    …es ist die prinzipienlosigkeit unserer politikerkaste
    …erst bekannte man sich dazu dass die maut niiiiieeemals kommen sollte
    …dann kam sie
    …dann bekannte man sich dazu dass niiiieee eine ehe unter gleichgeschlechtlichen legitim sein soll
    …dann drehte man sich um 180 grad
    …und bis jetzt bekennt sich die politikerkaste zur demokratie
    …UND WIE GLAUBWÜRDIG KANN DAS SEIN???????

  90. Was man nicht übersehen darf:
    RotRotGrün hat im Bundestag die Mehrheit.
    Merkel kann also gar nicht anders,
    (Was wäre, wenn sich die CDU dagegen stellen würde? Der „GAU“ wäre beinahe perfekt)
    als so zu tun, als ginge sie das alles gar nichts an.

    Hoch das Bein!

  91. @ Simon(e) Peter: Was wollen Sie uns eigentlich sagen? Und was wollen Sie ständig mit Petry/Pretzell, die hier nur sehr wenig Sympathie genießen? Was dieses Pärchen macht oder nicht macht, interessiert mich nicht die Bohne. Ich werde nur böse, wenn die wieder versuchen, die AfD zu spalten – ganz, ganz böse.

  92. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-alexander-gauland-und-alice-weidel-rufen-basis-um-hilfe-a-1154715.html
    —————
    Ein richtiger schmieriger Spiegel Artikel und Petry wieder mitten drin(man darf sich von den wenigen Stimmen usw……..) Wer schmeißt diese Frau endlich mal aus der Partei. Ist diese Frau wirklich so naiv und fest überzeugt das die AfD Wähler zu 80 oder 90% Liberale Wähler sind? Deswegen zur FDP/ CDU wechselten? Und wenn es so gewesen sein sollte, dann ist es sehr sehr gut das diese Wähler weg sind. Viele von diesen Wähler hätten sich später in der AfD in Positionen eingebracht und dann die Partei von Innen zerstört. Die AfD war schon zu Luckes Zeiten eine Arbeiter orientierte Partei (als Lucke auf dem LKW mit Megapfon) die Protestler beindruckte. Bis dann Lucke anfing mit dem Teufel zu paktieren, nähmlich Henkel. Dann ging an der Spaltung kein Weg mehr dran vorbei weil die Basis Lucke mit seinen FDP2.0 Vorstellungen nicht folgte. Petry und Pretzell machen 1 zu 1 fort das, was Lucke den Kopf kostete. Ich würde jede Wette Wetten, das alleine der Osten mit 3% Bundesweit das Wahlergebnis bereits abdeckt. Und sollen dann in den großen Bundesländer NRW, Bayern, Hessen, Niedersachsen wirklich weniger als 2% die AfD wählen und somit die 5% Marke nach unten reißen wenn schon der Osten mit 3% alles abdeckt. Kann man wirklich so blöd sein so etwas zu glauben die AfD könnte an der 5% Hürde scheitern.

  93. @bjornhoecke-fan: Ich vermute mal: Lesben tragen ihre Kinder meist selbst aus und Schwule „kaufen“ sich Kinder!

  94. Einer der besten Kommentare hier. Es gibt sogar unendlich wichtigere Dinge, mit denen sich die Politik befassen sollte.

  95. Merkel scheißt doch auch sonst auf Mehrheiten, ebenso wie sie auf Recht, Gesetz und Verfassung/Grundgesetz kackt. Die, die Sie hier als ihre Widersacher missverstehen, sind nur Rädchen im Getriebe des Systems Merkel.

  96. Zu dieser Frau muss man man eigentlich nichts mehr sagen. Ein „einschneidendes Erlebnis“ also, das kennen wir doch. Wie war das noch mit Fukushima und der danach folgende Energiewende-Pirouette? Oder “ mit mir wird es keine Maut geben“ usw.
    Getrieben von einschneidenden Erlebnissen, göttlichen Eingebungen und „was -weiß -ich -sonst -was“ richtet diese launische Frau unser Land systematisch zu Grunde nach dem Prinzip „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“. Es ist mir unerklärlich, wie die konservativen CDU-Mitglieder diesen Spannungszustand auf Dauer aushalten können.
    Womit haben wir Deutschen es verdient, dass wir von allen politischen Führern immer die schlechtesten
    abbekommen?

  97. Ritterorden 28. Juni 2017 at 16:04

    Weil sie dann automatisch auch Kinder adoptieren dürfen. Und das ist definitiv abzulehnen.
    _______________________________________________
    Und genau DAS ist der springende Punkt!
    Volle Zustimmung!

  98. @ Simon Peter – Ja, meine Erfahrungen sind ganz anders. Aber das kann man sich selbst zusammenreimen. Wir haben einen hohen Anteil älterer Menschen in Deutschland. Diese sind in einer Zeit erzogen worden, als noch gewisse Wertvorstellungen galten. In diesem Kreise gibt es nur ganz wenige, die gleichgeschlechtliche Beziehungen so weit tolerieren, dass sie die Ehe hinnehmen würden.

    Angeblich leben in Deutschland fünf bis sechs Millionen Muslime. Auch für diese große Bevölkerungsgruppe ist die gleichgeschlechtliche Ehe absolut inakzeptabel.

    Somit schrumpft der Anteil der Befürworter der Homo-Ehe auf kleine Gruppen in der Bevölkerung, etwa die Anhänger der Partei Die GRÜNEN und auf einen gewissen Anteil bei den Sozis. Bei größeren Wahlen hatten wir immer 60 bis 70% Wahlbeteiligung von 100% Gesamtbevölkerung.

    Wenn nun von 65% Gesamtwählerschaft die GRÜNEN maximal 10% der Stimmen erzielen und sie noch ein paar Sozis aus der Bevölkerung hinzurechnen, kommen Sie schnell darauf, dass allenfalls 1/3 der Bevölkerung die Homo-Ehe befürwortet.

    Etwas anderes ist natürlich die Toleranz von homosexuellen Beziehungen, die davon unterschieden werden muss. Ich gehe davon aus, dass die große Mehrheit in der Bevölkerung homosexuelle Beziehungen in der Nachbarschaft toleriert und froh darüber ist, dass diese Art der Beziehung straffrei geworden ist.

    Aber die überwiegende Mehrheit in der Bevölkerung will eben nicht die Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau. Letzten Endes wird sich die Mehrheit auch durchsetzen.

  99. zu: niemals Aufgeben 28. Juni 2017 at 15:16

    Nun ja, bei der Ziege ist es doch wohl so, dass nachdem du die in der Hochzeitsnacht durchgenudelt hast, du sie dann auch töten musst, wenn ich nicht irre.

  100. Hähähä….die SPD droht, der Hosenanzug springt und ruck-zuck sind sie sich einig und ein neues Gesetz wird im Eilmarsch durchgepeitscht.

    So schnell kann also eine Gesetzesänderung durchgehen, nur warum passiert das nicht bei den anderen Wahlversprechen in demselben Tempo?

    Na, wer kommt drauf dass unsere Politiker miese Heuchler sind und nicht die Absicht haben, ihre anderen Wahlversprechen einzuhalten?
    :mrgreen:

  101. Ich kann mich ja irren, aber dass nun ausgerechnet die FDP der AfD Stimmen „abjagt“ glaube ich weniger.

    Die FDP hat zwar hinsichtlich der Rechts- und Verfassungsbrüche von Merkel ein bißchen mit rumgepupt, daß auch Lindner, sollte die FDP dann in den Budestag kommen, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss deswegen einsetzen will, aber das auch nur halbherzig und deswegen wollte FDP Kubicki in einer dieser Talkshows nur quälend bestätigen, dass, ich zitiere sinngemäß, Lindner so etwas gesagt haben soll.

    Wenn jemand Merkel aus dem Amte wählen will, kann er die FDP nicht wählen. Denn die hatte gerade ausgerechnet mit dem Vorsitzenden Lindner den vielleicht größten Merkel-Schleimer, Laschek, zum NRW Regierungschef gemacht.

  102. In einem säkularem Staat sollte die Homo-Ehe möglich sein. Allerdings wird es im zukünftigem Kalifat Deutschland bald eh keine Homo-Ehe mehr geben. Anstelle eines CSD werden dann Baukräne auf den Marktplätzen stehen und Schwule daran hängen.

  103. Tut mir leid, aber wenn sich zwei Männer küssen, dreht sich mir der Magen um. Hat nix mit „homophob“ zu tun – ist nur eine natürliche Reaktion. Wie die ihren Sex betreiben, möchte ich mir schon mal garnicht vorstellen… Dr. Murksel hat sich mit ihrer Zustimmung zur Homo-„Ehe“ endgültig als verkappte GrünenIn ge-outet.
    Absolut unwählbar!

  104. Wenn mir irgendwelche ach so tolerante Gutmenschen erklärt haben, dass sie gar nix gegen Homos haben und dass es Ihnen egal ist, was schwule Männer im Schlafzimmer machen, habe ich – obwohl ich letztlich genauso denke – mir einen Spaß draus gemacht, diese vorgebliche Toleranz an der Konkretion zu testen: „Ach ja, die müssen ja leider einen anderen Weg suchen, um miteinander zu verkehren, halt hintenrum…“ – da scholl mir gerne ein „Iiiihh!“ aus verzogenem Gesicht entgegen, „sei still!“ Tja, sooo weit waren diese Gutmenschen dann doch nicht damit, ihre eigenen, durchaus natürlichen Empfindungen von Ekel und Abscheu kontrollieren zu können.

  105. Eh. Sie können kotzen und brechen, so viel sie möchten. Nur zur Warnung: Die Magensäure geht mit der Zeit auf die Zähne. Trotzdem viel Vergnügen!

    Doch, schauen Sie gerne hin. Wir können ja durchaus an der Wirklichkeit prüfen, ob nach der gleichgeschlechtlichen Ehe auch die Ehe mit Kindern eingeführt wird – Deutschland ist ja schließlich nicht das erste Land. Ist die Pädophilie in Schweden oder in den Niederlanden legal? In Kanada oder Argentinien? In Spanien, Irland oder den USA? In Belgien? In irgendeinem der anderen Länder, in denen Schwule und Lesben heiraten? Steht irgend ein Land vor der Legalisierung der Pädophilie? Wird es in irgendeinem Land ernsthaft diskutiert?

    Nein?

    Da schauen Sie. Kein Grund für hysterische Panikmache.

  106. @Ottonormalines

    Ja, wobei Lesben das jetzt natürlich auch schon tun können. Die Partnerin von Alice Weidel hat ja beispielsweise auch zwei Jungs mit in die Partnerschaft gebracht.

    Ich sehe das nicht so eng und denke, dass sich die Gesellschaft schon immer in Wandel befand (viele Ehen halten ja heute auch nicht mehr bis zum Tod, weil Scheidungen stärker akzeptiert sind und Frauen i.d.R. nicht mehr auf den Mann als Ernährer angewiesen sind).
    Nur die Bevorzugung bei der Adoption bringt mich echt auf die Palme und ist vollkommen verantwortungslos. Natürlich gibt es auch verwahrloste schwule Paare, die nicht automatisch Kinder adoptieren dürfen sollten.

  107. Oder es gibt „Base Jump Kurse“ ohne Fallschirm von Hochhausdächern.

  108. Petry soll einfach das Maul halten. Mit jedem Satz, den sie hervorbringt, schadet sie der AfD. Wenn sie Funkstille hat, nutzt sie der AfD. Ich verstehe, dass Gauland, Meuthen und Co. in Köln, wenige Monate vor der Bundestagswahl, die weiche Lösung gesucht haben und es nicht zum offenen Bruch kommen lasen wollten. Dennoch wäre vielleicht ein „Ende mit Schrecken“ in Köln besser gewesen. Raus mit den beiden, es hätte ein paar Wochen Gemaule und Gequieke gegeben und ein paar Dutzend P&P-Schranzen hätten die Abflatter gemacht, und jetzt wäre das längst Geschichte und die AfD könnte wieder mit voller Power im Bundestagswahlkampf punkten. Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass Petry ja den großen, wichtigen sächsischen Landesverband spaltet und lähmt, was dessen Vertreter auf den letzten Pegida-Veranstaltungen immer wieder – elegant und ohne Namensnennung – verdeutlicht haben. Wenn ich den Namen Petry höre, überkommt mich als AfD-Mitglied inzwischen fast schon ein ähnliches Gefühl der Übelkeit wie beim Namen Merkel.

  109. Schaut euch dieses Video an, wieder ein Contra gegen die Sendung „Die neuen Rechten “ auf Phönix
    Umfrage zeigt: Europas Jugend bereit für die Revolte
    https://youtu.be/o16zAD47YHg
    Und die deutsche Jugend? Die wird in den Schulen und Medien schon so erzogen, dass
    sie Angst haben ihre Meinung zu äussern, (ausser man ist Links)
    Wenn es Ernst wird, dann verkriecht sich die deutsche Jugend unters Bett oder den Sofa, auf der
    Strasse wird man Sie nicht sehen, ausser im Kampf gegen Rechts.

  110. Stichwort „Ehe für Alle“ … Dürfen Mohammed und Ali jetzt ihre Ziegen heiraten, damit die auch Hartz4 bekommen?
    *Sarkasmus aus*

  111. Noch im letzten Bundestagswahlkampf hatte die Kanzlerin zum Beispiel Adoptionen von gleichgeschlechtlichen Paaren im Hinblick auf das Kindeswohl vehement ablehnt. Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“. Sie war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft acht Pflegekindern anvertraut hatte

    Diese Erweckungserlebnisse – Homo-Adoptionen, Atomausstieg, Grenzöffnung, Aussetzen von Gesetzen und Verträgen – erinnern mich ein wenig an den pädophilen Proleten aus dem Morgenland, Mohammel hatte auch immer passende Erweckungstreffen mit dem Erzengel Gabriel, wenn er sich eine neue Schweinerei ausgedacht hat.

  112. Was hat denn ihr persönlicher Geschmack mit irgendwas zu tun? Mir dreht sich auch manchmal der Magen um, wenn ich am See dicke, behaarte Männer in engen Badehosen sehe. Aber das ist meine Sache. Es würde mir deswegen nicht im Traum einfragen, deswegen die Rechte dieser Leute einzuschränken.

  113. Ich sehe das nicht so kritisch. Wer damit wirklich ein Problem hat, bleibt eher zuhause bevor er CDU wählt. Und wenn man die Positionen vergleicht, ist die AfD die einzige Partei (mit Chancen auf den BT), die sich gegen die Schwulen-Adoption stellt.

  114. Homosexualität ist widernatürlich, daran kann es keinen Zweifel geben!
    Homosexuelle sollen ihre abartigen Sexualpraktiken auch ausleben dürfen, solange sie normale Menschen nicht belästigen und ihre Abartigkeit in provokanter Art und Weise öffentlich zur Schau stellen.
    Eine völlige Gleichstellung der homosexuellen Partnerschaft mir einer normalen Ehe (Vater, Mutter, Kind) ist völlig absurd, weil aus solchen widernatürlichen Partnerschaften keine Kinder hervorgehen können.
    Und wenn diese homosexuellen Paare dann auch noch Kinder adoptieren wollen, hört sich für mich der Spaß auf.
    Lasst die Kinder aus dem Spiel, denn sie können sich dagegen nicht wehren und werden unter solchen Homoehen brutal zu leiden haben. Kinder untereinander sind schonungslos ehrlich und werden solche Adoptivlinge gnadenlos hänseln. Jeder Kinderpsychologe wird bestätigen, dass ein Kind in seiner Entwicklung Mutter und Vater braucht.
    Wenn es ernst gemeint ist, dass das Wohl der Kinder allerhöchste Priorität hat, dürfen solche Adaptionen nicht zugelassen werden!

  115. Noch im letzten Bundestagswahlkampf hatte die Kanzlerin zum Beispiel Adoptionen von gleichgeschlechtlichen Paaren im Hinblick auf das Kindeswohl vehement ablehnt. Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“. Sie war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft acht Pflegekindern anvertraut hatte

    Diese Erweckungserlebnisse – Homo-Adoptionen, Atomausstieg, Grenzöffnung, Aussetzen von Gesetzen und Verträgen – erinnern mich ein wenig an den pädophilen Proleten aus dem Morgenland, Mohammel hatte auch immer passende Erweckungstreffen mit dem Erzengel Gabriel, wenn er sich eine neue Schweinerei ausgedacht hat.

  116. Um an der Macht zu bleiben, würde Angela Ferkel sogar der Eheschließung zwischen Mensch und Schaafbock zustimmen.
    Und wer hier Frauke Petry kritisiert, der hätte sich den Fernsehbericht über ihren Verflossenen, evangelischen, (im Geiste) Bruder von Margot Käßmann anschauen sollen: (als „Mann“ kann man diesen Dom- Eunuchen und Berufsbessermenschen wirklich nicht bezeichnen). Dieser Typ ist derart Dumm- Devot und weichgespült, man kann Petry wirklich verstehen.
    Was ich von Markus Pretzell halte, habe ich hier bereits vor 2 Jahren geschrieben, dennoch kann ich konstatieren, dass die Luftpumpe aus NRW für Petry eine Verbesserung darstellt.

  117. Jetzt heißt es: Auf ins Homo-Land!

    Das wird aber nur ein paar Jahre wirken, denn der Mohamed mit seinem Islam steht schon in der Tür.
    So wurden die Homos im Land bekannt, da wird’s dann ein lustiges Kopfabschneiden…

  118. Ich hasse es furchtbar, wenn man diese Frau immer verniedlicht Mutti nennt, hört doch auf damit. Eine Mutti scheißt nicht ins eigene Nest, und schmeißt nicht das eigene Brut aus dem Nest, um für Kuckkuckskinder Platz zu machen. Mit diese Homoehe hat sie allerdings gegen die Moslems entschieden, auch das sie ganz Afrika hierher holt, in ein Land das bald den Türken gehört, ich glaube nicht dass später die Türken hiervon arg begeistert sind.

  119. nach dem Import von einer Million notgeiler Südländer, von denen jeder 4 Fiki-Ficki fordert, soll der Deutsche Michel das Feld räumen und die Frauen der neuen Herrenasse überlassen.

    Gnädigerweise erlaubt es Angie jetzt Deutschen Männern sich als Hinterlader zu betätigen. Sollte der Versuch erfolgreich sein, wird es wohl verpflichtend.

  120. Bei Merkel gibt es alles:
    Atomlaufzeiten verlängert, Atomausstieg sofort
    Aussengrenzen nicht zu schützen, Balkanroute dicht
    Grenzkontrollen nein, Grenzkontrollen ja
    Diesel ja, Diesel nein
    Homoehe nein, Homoehe ja
    ganz beliebig, wo es mehr Wähler Geld zu kassieren gibt.
    Eine echte Populistin ist das!

  121. Halleluja… Sie sähen nicht, sie ernten nicht und sie vermehren sich doch… Grundsätzlich ist schwul sein ja nicht schlimm und sollte auch nicht strafbar sein. ABER eine Eheschließung besteht aus einem biologischen Pärchen welches sich auch BIOLOGISCH fortpflanzen kann. Das mag vielleicht für den einen oder anderen nicht einleuchtend sein, doch dieser BLÖDSINN (ich nenne es so) hat mit einer Ehe im klassischen Stil nichts gemein. Das wenn zwei gleichgeschlechtliche sich absichern wollen und eine Eheähnliche Gemeinschaft gründen, dann sollte es dafür doch eine andere gesetzliche Regelung geben. Aber eine vollwertige Ehe passt eben nicht.
    Es ist auch ein Türöffner für das was danach kommt. Beispiel Kinderehe. Auch die „Ehe“ mit mehreren Frauen will hier NICHT sehen.
    Ich bin mit Sicherheit nicht einer der jeden Sonntag in die Kirche rennt, aber ich habe meine Wertevorstellung eines Christlichen Zusammenlebens. Diese Wertevorstellung ist mit dem Einzug einer Deutschlandhasserin quasi am verkümmern. Macht diese doch scheinbar gemeinsame Sache mit Ödzoguz, Roth und noch ein paar anderen aus dem gläubigen Sektor.
    Nun gut zurück zur Homo Ehe. Will ich NICHT, kann auch NICHT funktionieren und ist auch NICHT gut für ein Sinnbild der Elternteile ansich. Siehe Gendermüll.
    Ich habe meine Bedenken und dieses auch zu Recht. Wie gesagt, Absicherung ist in Ordnung, eine Ehe mit weitertragenden Stammbaum wird nicht Funktionieren und ist deshalb unlogisch.
    Eine Radiowerbung in dem 2 Papas als die besten Papas der Welt mit Glatze von einem kleinen Mädchen bezeichnet wird, ist zudem auch höchst gefährlich. Gefährlich deshalb, weil wenn das Kind mal in der Schule nach seiner Mutter gefragt wird – DIESE FRAGE NICHT BEANTWORTEN KANN! Und vielleicht deshalb sogar zum Außenseiter werden kann. Adoption ist deshalb auch höchst fraglich. Für mich stellt dieses eher einen Eingriff in die Normalität da. Ich bin mit Sicherheit kein Spießer, aber ich denke nur an die Folgen.
    Sicherlich können schwule ein Kind großziehen, dieses will ich auch überhaupt nicht verneinen. Aber trotzdem sollte doch eher die klassische Variante Mann und Frau bevorzugt werden.
    Ob ich so denken würde wenn ich selbst schwul wäre, kann ich ebenfalls logischerweise nicht wirklich beantworten.
    Nur ob ich als Nord uns Südpol agierender Mensch eine negative Meinung dazu habe, dass kann ich letztendlich nur bestätigen. Das sich auch mal gleiche Pole anziehen, kommt eben in der Physik nicht vor. Und ich bin eben nun mal rein physikalisch denkend gestrickt. Deid me leid…

  122. Bring die nicht auf komische Ideen, ich schliesse bei dieser „Regierung“ keine Eselei mehr aus.

  123. Die Abstimmung am Freitag im Bundestag wird die CDU zerreißen.
    Eine von vielen weiteren konservativen CDU-Positionen wurde wieder einmal aufgegeben und sich ohne Not den Sozen, Grünen und Linken angebiedert. Ein weiterer Schlag ins Gesicht der Konservativen.
    Da wählt man doch lieber gleich das Original. Diese mit der Partei nicht abgestimmte Maßnahme (wie die Grenzöffnung) ging nach hinten los, Frau Merkel.
    Zu den Fragen : Ja, man kann auch seinen Hund heiraten. Zumindest in Thailand.
    Viele Frauen schlafen ja auch lieber mit ihrem Hund als mit einem Kerl.
    Daß ein Jens Spahn die Homo-Ehe befürwortet war mir schon klar 😉
    Homo und Lesben Ehe: Mehr Probleme haben wir nicht?

  124. Ich hasse eigentlich Kommentarspam und möchte das nicht einreißen lassen. Trotzdem kopiere ich jetzt bequemlich zu dem Thema etwas raus, was ich anderswo OT geschrieben habe, weil ich meine, dass der zentrale Aspekt dieses Thema vor lauter Islam hinten und Merkel vorne untergeht. Vielleicht sind viele derzeit nicht für diese Bereiche zugänglich, aber vielleicht der eine oder die andere? Ich hoffe es zumindest, ich glaube, es ist wichtig, dass mehr Leute diese Bereiche sehen und sie werden uns bewusst mit den Schildern „gibt es gar nicht“ und „glauben nur Idioten“ versperrt.

    Zitat eines anderen Kommentators

    Schwule dürfen doch in der BRD schon heiraten. Oder soll man jetzt noch seinen Hund heiraten dürfen?

    Nein, sie können bislang in der BRD keine Ehe schließen, sondern nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, die der Ehe gleichgestellt ist. Auf der materiellen Ebene (Steuern, Erbrecht, Aussageverweigerung etc.) gibt es da keine Unterschiede, es wird lediglich auf dem Standesamt in ein anderes Register eingetragen. Deutschland ist daher bislang korrekterweise auch nicht in der mittlerweile schon recht langen Liste der Länder mit gleichgeschlechtlicher Ehe aufgeführt.

    Jetzt fragt sich natürlich der normale Mensch: „Häh???? Warum streiten die dann noch rum und machen so ein Theater daraus? Ist doch egal, ob man das jetzt in ein anderes Register einträgt oder nicht?“

    Und das ist eine sehr gute Frage. Denn sie kann den Blick dafür öffnen, dass es bei dieser Entwicklung (und vielen anderen!) eben nicht um die materiellen Dinge geht, sondern um die Zerstörung der Ehe auf der spirituellen Ebene. Aber sie können ja schlecht sagen: „Hey Leute, uns geht’s gar nicht darum, wieviel Steuern die Schwulen zahlen oder nicht zahlen, wir brauchen das bloß für ein satanisches Ritual.“ Das würde vielleicht nicht sooo bereitwillig akzeptiert….

    Das Ziel dieser Entwicklung war ZU KEINEM ZEITPUNKT ein materielles, sondern immer ein okkultes, dieses Ziel war aber mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft noch nicht erreicht, das war lediglich Salamitaktik, um die Akzeptanz zu fördern. Wikipedia schreibt, dass in vielen Ländern zunächst die eingetragene Lebenspartnerschaft eingeführt wurde und danach erst die Ehe. An dem Punkt sind wir jetzt angelangt.

    Damit das nicht allzu abgehoben bleibt (aber Okkultes ist nunmal okkult, und das Wort heißt einfach nur „verborgen“, deshalb ist es den meisten fremd), kann man als konkreten Unterschied anführen, dass vermutlich jetzt die Kirchen gezwungen sind, eine kirchliche Trauung für Schwule/Lesben vorzunehmen. Manche Kirchen machen das bereits jetzt, aber sie MÜSSEN es nicht machen, und sie nennen es auch „Segnung“, es ist nicht das Sakrament der Trauung, auch wenn das vordergründige Brimborium gleich ablaufen kann.

    Wie gesagt, dass den Politikern das so wichtig ist, ist vielleicht für den einen oder anderen ein Augenöffner, dass es da noch eine okkulte Ebene gibt, die man zu einem gewissen Grad einsehen kann, wenn man erstmal weiß, dass sie da ist – aber es dauert seine Zeit.

    Übrigens: Googelt mal nach „eingetragene Lebenspartnerschaft“. Als ich das vorher gemacht habe, sind auf meiner Google-Suchseite fröhliche Regenbogenstreifen aufgetaucht. Mir ist noch nie passiert, dass irgendeine Suche eine Beflaggung ausgelöst hat.

  125. Es wird auch definitiv keine Steuererhöhung geben. Es sei denn, die sind alternativlos. Weil Europa gefährdet ist und der Euro sonst zerbricht…..

  126. @bjornhoecke-fan: Gesellschaft im Wandel. Genau da liegt der Punkt, wir sind dahingehend „erzogen“ worden und finden es nicht mehr schlimm. ICH schon, es ist einfach unnatürlich und Kinder gehören in sowas nicht reingezogen. Was Schwule und Lesben untereinander treiben ist mir Wurst, aber ich hab was dagegen, wenn sie, was Kinder und Ehe angeht, der traditionellen Familie gleich gestellt werden.

  127. Das Ganze hat politisches Kalkül: Die Todesraute peilt eine Koalition mit der gelben Zombie-Partei (manchmal kommen sie wieder) und den grünen Pädophilen an. Dafür ist die Legalisierung der Homo-Ehe Grundvoraussetzung.
    Tja, Pech gehabt, liebe Spezialdemokraten! Nach dem 24. September dürft ihr Opposition spielen.

  128. …erinnert mich an die Flüchtlingsgöre Reem. Die hat mir ihrer inszenierten Heulerei auch Deutschland „gerockt“.

  129. Ich finde es gut, dass die Ehe endlich für alle geöffnet wird.

    Warum auch nicht ?

    Etwa weil Kinder Vater und Mutter brauchen um richtig aufwachsen zu können.
    Dann müßte man auch alleinerziehende Mütter und Väter verbieten.

    Einige Homo-Hasser hier können mit ihrem fanatischen religiösen Fundamentalismus christlicher Prägung durchaus mit dem Homo-Hass des IS mithalten.

  130. Das hat nichts mit „persönlichem Geschmack“ zu tun. Ich darf hier ja wohl noch meine Meinung posten, Mr. Troll!
    P.S. Von dir habe ich hier bisher noch nie einen Kommentar gelesen.

  131. Heißt Ehe für alle jetzt auch, dass sich der Achmed aus Kreuzberg endlich mit seiner Ziege vermählen darf?

  132. „Sie war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft acht Pflegekindern anvertraut hatte“

    Ist doch prima! Kinder- und Jugendpsychiater können sich über das Arbeitsbeschaffungsprogramm der Regierung gar nicht genug freuen!

  133. @Roadking – Aber klar dürfen Sie Ihre Meinung posten! Und das Befinden Ihres Magens ist natürlich Ihre ganz persönliche Angelegenheit.

    P.S. – Das macht nichts, Sie kommen ja heute in den Genuss.

  134. Macht euch keine grossen Gedanken, was die Schwulen und Lesben und keine Kinder-Woller
    nicht schaffen, das machen schon die muslimischen Gebärmaschinen, deswegen hat man sie
    Ja ins land geholt, weil Kinder zeugen ist für die Spassficknation schon zu Anstrengend geworden

  135. Sagen wir mal so: Das einzig positive, das diese durch und durch unseriöse Politik aufzeigt, ist, daß man sich dem Islam und seinen Forderungen noch nicht vollends ergeben hat. Sollte dessen Machtergreifung aber nicht wirksam verhindert werden, dann ist mit solchen Flausen Schluß. Wenigstens das ist diesen Idioten doch hoffentlich klar?

  136. Nein! Ich bin definitiv kein Homo Hasser. 2 meiner besten Freunde sind Homos.
    Alleinerziehende sind schlimm für die Kinder, aber noch kümmern sich 2 verschiedene Geschlechter abwechselnd um die Kinder.
    Aber Adoption in eine Homoehe ist ein staatlich begünstigter Unfall für jedes Kind!

  137. „Homosexualität ist widernatürlich“ – Interessant, dass sie dann beim Menschen über alle Weltregionen, Kulturkreise und Zeiten vorkommt, fast so als wäre sie ein Teil der Natur des Menschen. Aber wahrscheinlich wissen Sie besser als die Natur, was „natürlich“ ist.

  138. Simon Peter
    Es mag manche Leute aufregen… ❗ Für mich steht der Kampf gegen die Islamisierung an erster Stelle ❗

  139. Wir sind doch sooo tolerant und so liberal, warum wird dann nicht auch gleich die Polygamie gesetzlich toleriert. Das wäre dann doch ein Abwasch!

  140. @Wuehlmaus 28. Juni 2017 at 16:19

    „Merkel scheißt doch auch sonst auf Mehrheiten, ebenso wie sie auf Recht, Gesetz und Verfassung/Grundgesetz kackt. Die, die Sie hier als ihre Widersacher missverstehen, sind nur Rädchen im Getriebe des Systems Merkel.“

    Die SPD hat die GroKo der facto aufgekündigt,
    nach der großartigen Rallye vom cahrismatischen Maddiiin,
    des inszenierten 100% Messias, der sich als Rohrkrepierer entpuppte bleibt ihr anscheinend nur noch
    „alles oder nichts“.

    Stellte sich Merkel dieser Abstimmung inhaltlich entgegen,
    so würde dies nichts am Ergebnis ändern.
    …bis auf den Umstand,
    dass Merkel eine Niederlage erfahren habe.
    Und so macht sie,
    was sie am besten kann:

    -> Merkel´sche Kochbuchregel

    Keine Konfrontation!
    Inhaltsbeliebigkeit!

  141. Ich stelle mir folgendes Scenario vor: Zwei schwule „Väter“ gehen mit ihrem (adoptierten) Sohn zum Fußball in der Kreisklasse. 80 % der Jungen haben einen „Migrationshintergrund“ und ihre mohammedanischen Väter als Zuschauer dabei.
    Heissa – das wir spaßig!

    Oder dann doch lieber zum Ballettunterricht?

  142. Interessant, wie vielen Leuten bei einem solchen Thema plötzlich ihre homosexuellen „Freunde“ einfallen.

  143. Es geht darum unsere bürgerlichen Sitten und Moralvorstellungen in Frage zu stellen. Alles in allem kann man ja sagen, dass alles was der alten „westlichen“ Norm angehört Pfui ist, und alles was konträr dazu steht hui ist.

    So will man möglichst schnell eine „Status quo“ erreichen, um danach einen Sozialistischen Superstaat zu schaffen. Moslems, Schwule und Neger sind dafür nur nützliche Werkzeuge.

  144. Möge jedem der Fakt „Ehe für alle“ gefallen oder nicht. (Mir nicht). Bezeichnend ist für mich, dass der „Fraktionszwang“ aufgehoben wir. Dieses Wort ist ein Rechtsbruch in sich und die Praxis ganz eindeutig grundgesetzwidrig. Trotzdem wird der „Fraktionszwang“ ständig von allen Fraktionen in allen möglichen Parlamenten Deutschlands praktiziert und niemand stört sich daran. In den Medien werden Abgeordnete die sich nicht diesem Rechtsbruch beugen abwertend als „Abweichler“ bezeichnet. Auch ein nettes Zeichen für den Zustand der Demokratie in unserem Staate.

  145. Ja, ich finde man hätte uns von dem Bild verschonen sollen. Gilt allerdings in geschwächter Form auch für gemischtgeschlechtliche Knutschbilder!

  146. @Simone Peter Schleich‘ di, linksgrüner Troll!

  147. Natürlich wird jemandem was weggenommen, mindestens den adoptierten Kindern das Recht auf einen Vater und eine Mutter!

  148. Merkel geht es gar nicht um die Schwulen-Ehe. Ihr geht es darum „Kurs Grün“ zu nehmen. Notfalls mit der machtgeilen FDP wenn’s nicht reichen sollte. Also eine Jamaika-Koalition wie in Schleswig-Holstein.

    Rechts davon (von der linken Mitte) tut sich somit eine riesige Niemandsland-Flanke auf aber die AfD weiß nicht wie man sie nutzt und fällt lieber aktuell über Poggenburg her : „Deutschland den Deutschen“. Frankreich den Franzosen, Israel den Juden und die Türkei den Türken oder wäre Deutschland den Türken politisch korrekter? Die Nazis haben auch ‚Autobahn‘ gesagt und viele andere pöhse Worte mehr.

  149. Ich finde grundsätzlich nichts Schlimmes an der Homoehe, obwohl Kirchen, Konservative usw vor Abscheu geifern.
    Aber wenn das eingeführt wird, dann:
    – ist das eine rein zivile Sache, die Religionsgemeinschaften müssen da nicht mitmachen.
    – und viel wichtiger und dringender: gleichzeitig muss das völlig verkrustete Familienrecht mit angepasst werden, denn hier geht es ganz klar um Kinderrechte: Kinder (egal ob nun natürlich gezeugt oder mit medizinischen Tricks) stammen IMMER von 2 Menschen unterschiedlichem Geschlechts ab und dieser natürliche Bezug muss immer Vorrang zu allen Konstellationen haben. Jeder Mensch hat einen Vater und eine Mutter und nicht eine Mutter und eine CoMutter.
    Gleichzeitig sollte der bescheuerte rechtliche Automatismus aufgehoben werden, dass ein Kind, welches von einer verheirateten Mutter geboren wird grundsätzlich das Kind des Ehepartners ist.
    Es macht sogar Sinn, die Abstammung nach der Geburt obligatorisch zu prüfen.

    Aus diesem Grund sollten die großen Parteien doch einfach mal den großen Wurf wagen und das ganze Familien- und Eherecht auf den Prüfstand stellen und entrümpeln. Auch im Bereich Unterhalt, Verpflichtungen nach Trennung usw. Hier können Kosten für gierige Anwälte reduziert werden und wenn dabei auch die Homoehe dann reinpasst, was soll dann dagegen sprechen? Keine Religionsgemeinschaft ist gezwungen einer solchen Verbindung ihren Segen zu geben.

  150. RomaAeterna:

    Ja, es gibt auch sonstige tragische Fälle, wo Kindern ein Elternteil verwehrt bleibt. Man sollte deren Anzahl aber nicht auch noch künstlich erhöhen!

  151. @Ottonormalines

    Interessante Diskussion. Es ist ein Thema, bei dem ich relativ emotionslos bin. Die Gesellschaft wandelt sich ja seit sie besteht und es ist eine der Errungenschaften der Demokratie, dass die Menschen mitbestimmen können, in welche Richtung es geht. In eine indirekten Demokratie ist es aber problematisch, wenn eine Partei, insbesondere eine Regierungspartei, innerhalb von zwei Legislaturperioden quasi alle ihre Standpunkte aufgibt. Das ist nicht verlässlich und ein Stück weit Wählerverarschung.

    Zum eigentlichen Thema noch zwei Gedanken: Homesexualität gibt es nun mal. Soweit ich weiß, sind sogar 2% der Menschheit schwul oder lesbisch. Und da das nicht menschengemacht ist, weiß ich nicht, ob man von unnatürlich sprechen kann oder ob wir das nur so empfinden, weil gleichgeschlechtlicher Sex für uns selbst einfach unvorstellbar ist.

    Wichtig finde ich, dass Homosexuelle Ihre Partner im Fall der Fälle auf der Intensivstation besuchen und in ihrem Namen Entscheidungen über die Behandlung (oder eben nicht-Behandlung) treffen dürfen. Soweit ich weiß, ist das aber bei der eingetragenen Lebensgemeinschaft schon gegeben. Jetzt geht es um Geld. Diesbezüglich unterstütze ich den schon oft vorgetragenen Vorschlag, das Ehegattensplitting abzuschaffen und Steuervergünstigungen ausschließlich davon abhängig zu machen, ob aus der Eher Kinder hervorgegangen sind.

    Disclaimer: Ich bin hier oft anderer Meinung und einige der Kommentatoren bezeichnen mich daher als U-Boot 😉

  152. Soweit werden wir noch kommen, daß wir uns auf die „muslimische Community“ verlassen müssen. Das sollten wir selber regeln!

  153. Mir hat mal eine Frau Erzieherin gesagt, dass ist schon mindestens 20Jahre her, man solle Männer eher von Kinder fern halten. Gemeint war, Männer in Kindergärten oder so ähnlich. Ich konnte diesen Satz damals noch nicht richtig verstehen. Was man über die Jahre jedoch so mit bekam, lässt einen doch ins grübeln kommen. Mag sein das in 95% aller Fälle alles gut geht aber wehe denen 3 oder 5% wo es nicht gut geht. Darum meine Meinung: Homo Ehen sollten nichts mit adoptierten Kindern zu tun haben.

  154. „Gott erschuf Adam und Eva, nicht Adam und Stefan.“
    P.S. Ich bin nicht „homophob“.

  155. Da das öffentliche Stillen toleriert wird, kann man doch auch den öffentlichen Geschlechtsakt tolerieren. Ist doch völlig natürlich.

    Und beim Exhibitionismus soll doch die Frau woanders hinschauen. Ist doch nicht zu viel verlangt
    ….

  156. Simon Peter schrieb,
    *Ist die Pädophilie in Schweden oder in den Niederlanden legal? In Kanada oder Argentinien? In Spanien, Irland oder den USA? In Belgien? In irgendeinem der anderen Länder, in denen Schwule und Lesben heiraten? Steht irgend ein Land vor der Legalisierung der Pädophilie? Wird es in irgendeinem Land ernsthaft diskutiert?
    Nein?

    @Simone Petra,
    ist ihnen nicht bekannt, dass Pädophilie unter Moslems gängige Praxis ist?
    Haben Sie noch nie von Kinderehen unter Moslems gehört?
    Ist ihnen auch entgangen, dass diese Praxis auch von Moslems hier in Deutschland keine Seltenheit ist?
    Informieren Sie sich erstmal richtig, bevor sie hier solch einen Stuss schreiben!

  157. Welchen Stundenlohn bekommt eigentlich ein Simon Peter von der KahaneBeck GbR, dass er hier so fleissig schreibt??

  158. @Roadking – Es tut mir leid, dass Ihnen Fakten nicht behagen.

    Wie geht’s Ihrem Magen? Hat er sich beruhigt?

  159. Doch, schauen Sie gerne hin. Wir können ja durchaus an der Wirklichkeit prüfen, ob nach der gleichgeschlechtlichen Ehe auch die Ehe mit Kindern eingeführt wird – Deutschland ist ja schließlich nicht das erste Land. Ist die Pädophilie in Schweden oder in den Niederlanden legal? In Kanada oder Argentinien? In Spanien, Irland oder den USA? In Belgien? In irgendeinem der anderen Länder, in denen Schwule und Lesben heiraten? Steht irgend ein Land vor der Legalisierung der Pädophilie? Wird es in irgendeinem Land ernsthaft diskutiert?

    Nein?

    Da schauen Sie. Kein Grund für hysterische Panikmache.
    ===============================================================
    Nein, das ist in manch‘ islamischem Land auch garnicht nötig, denn dort eifert man ja dem großen Vorbild Mohammed ja fleißig nach. Wenn Sie des verstehenden Lesens mächtig sind, müssen sie feststellen, das deren Jünger auch über unsere Kinder hemmungslos herfallen. Ich empfehle Ihnen mal den Artikel hier:
    „Tübingen:Vorbestrafter Syrer mat sich über 10-jährige her“, damit auch Sie vielleicht verstehen, was ich meine, was ich allerdings kaum annehmen darf.
    Muss ich Ihnen wirklich die Realität selbst hier in D bezüglich Kinderehen erklären?
    Soviel zu Ihrem „hysterische Panikmache“.
    Aber ich bin nicht hier, um Ihre Wissenslücken zu füllen, denn die sind offensichtlich recht beträchtlich.
    Aber gut, Simon oder Peter…..

  160. @Roadking – Klingt auf Englisch viel besser, finden Sie nicht?

    „Es heißt Homo Sapiens, nicht Hetero Sapiens“ – ähnlich intelligent.

    P.S. Ach wo, Sie doch nicht!

  161. Schön, daß der Bundestag darüber abstimmen soll. In Frankreich durfte das Volk über dieses Thema abstimmen. Ist leider auch für die „Ehe für alle“ ausgegangen, aber wenigstens gab es dabei eine entsprechende gesellschaftliche Diskussion, die es hier nicht gibt!

  162. @Simone Peter Wie alt bist du eigentlich, mein Kleines? 14?

  163. Das sehe ich anders. Ich wähle eine Partei für bestimmte Positionen. Die soll sie durchsetzen und dafür steht der Fraktionszwang. Egal was für Befindlichkeiten des einzelne Abgeordnete hat, er hat kein Mandat dafür mich zu betrügen….

  164. Ja, erklären Sie doch bitte. Vor allem interessiert mit der kausale Zusammenhang mit der gleichgeschlechtlichen Ehe. Nachdem was Sie hier schreiben, scheint es Kinderehen eher in erzkonservativen Ländern zu geben, in denen es mit den Rechten von Lesben und Schwulen nicht weit her ist – und nicht etwa in liberalen, offenen Gesellschaften.

  165. Welche Masse an Usern bei PI sich heute richtig ins Zeug für die (weitere) Verschwulung Deutschlands legt; User, die ich noch nie gesehen habe; vor kurzem haben wir hier noch über das Buch“Die große Verschwulung“ von Akif Pirinçci diskutiert. Hat es eine große User-Verwandlung gegeben oder ist heute eine U-Boot-Schwemme?

  166. @Wuehlmaus 28. Juni 2017 at 16:19
    (zu
    „Was man nicht übersehen darf:
    RotRotGrün hat im Bundestag die Mehrheit.
    Merkel kann also gar nicht anders,
    (Was wäre, wenn sich die CDU dagegen stellen würde? Der „GAU“ wäre beinahe perfekt)
    als so zu tun, als ginge sie das alles gar nichts an“)

    „Merkel scheißt doch auch sonst auf Mehrheiten, ebenso wie sie auf Recht, Gesetz und Verfassung/Grundgesetz kackt. Die, die Sie hier als ihre Widersacher missverstehen, sind nur Rädchen im Getriebe des Systems Merkel.“

    Die SPD hat die GroKo der facto aufgekündigt,
    nach der großartigen Rallye vom cahrismatischen Maddiiin,
    des inszenierten 100% Messias, der sich als Rohrkrepierer entpuppte bleibt ihr anscheinend nur noch
    „alles oder nichts“.

    Stellte sich Merkel dieser Abstimmung inhaltlich entgegen,
    so würde dies nichts am Ergebnis ändern.
    …bis auf den Umstand,
    dass Merkel eine Niederlage erfahren hätte.
    Und so macht sie,
    was sie am besten kann:

    -> Merkel´sche Kochbuchregel

    Keine Konfrontation!
    Inhaltsbeliebigkeit!

  167. Darf dann eigentlich auch Michael Lejeune heiraten?

    Solche Typen gab es übrigens auch in der christlichen Version. Die wollten sich von Evangelikalen heilen lassen.
    Aber wie das bei den Moslems mit dem Heilen funktioniert, ist doch eigentlich bekannt.

    Mir egal. Dann wird jedenfalls nicht mehr albern herumgequietscht und irgendwelche bunten Kasperle laufen durchs Fernsehgerät.

    S: „Ich habe Mann für Ehe.“
    M: „Du habe Kopf ab.“

    Schade ist nur, dass die Moslems solche Probleme mit Frauen haben. Kaum sehen sie eine Frau, müssen sie die auch schon steinigen.

    Wir müssen die Musels dazu kriegen, dass die Allah wollen, während ihnen Frauen egal sind. Sonst gibt es irgendwann nur noch Männer. Und wir müssen uns wg. der Musels gegenseitig „heiraten“. Da wir dann aber alle selbst Zwangs-Musels sind, müssen wir uns auch noch gegenseitig aufhängen. Und Weiber gibt’s erst wieder im Himmel. Zu allem Übel: Jungfrauen. Ich kann von Sex mit Jungfrauen nur dringend abraten. Die haben von Tuten und Blasen keine Ahnung. Alle Arbeit macht man für irgendwelche anderen Typen. Was im Musel-Himmel zudem auch noch vergeblich wäre.

  168. Netter Nebenjob für linksverstrahlte Gymnasiasten. Ich tippe auf den gleichen Stundenlohn wie die Antifanten ihn bekommen, wenn sie mal wieder gegen Rääächtz demonstrieren.

  169. Noch eine weile und schwull sein wird plficht!!

    Jetzt wird es erst echt scheisse, es kommen noch hunderte forderungen..

    Haben wir in den Niederlande schon seit jahren.
    Jede woche neues gemecker!
    Wart nur ab.

  170. Ist mir auch aufgefallen. Eine wahre Troll-Invasion.

  171. Unsinn, in Frankreich hat nicht das Volk darüber abgestimmt, das hat die Nationalversammlung entschieden. (Allerdings hat sich Hollande vor der Wahl dafür ausgesprochen.)

    In erzkatholischen Irland wurde darüber abgestimmt – und das Volk war dafür.

  172. Unsinn, in Frankreich hat nicht das Volk darüber abgestimmt, das hat die Nationalversammlung entschieden. (Allerdings hat sich Hollande vor der Wahl dafür ausgesprochen.)

    In erzkatholischen Irland wurde darüber abgestimmt – und das Volk war dafür.

  173. In einem Punkt sind sich beide zumindest einig, Europa funktioniert zwar hinten und vorne nicht, deshalb brauchen wir mehr Europa! Macht doch Sinn.

    Auch wenn dein letzter Satz – wenn ich es richtig aufgefasst habe – sarkastisch gemeint war: Er stimmt. Das macht Sinn.

    Nicht, wenn man nach dem Guten strebt, natürlich. Aber wenn man die Völker Europas so richtig nachhaltig kaputtmachen will, dann schon, oder?

    Diese Dinge gehen aber nicht von Frau Merkel oder Herrn Schulz aus, sondern von etwas, das ich mal als „Zeitgeist“ bezeichnen will, das aber natürlich im Kern auch Menschen sind – nur eben nicht im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit stehende. Diese Entwicklungen laufen ja parallel in allen Ländern – zunächst vor allem in den von Europäern bewohnten, aber auch die Ostasiaten werden sich dem nicht entziehen können und letztendlich auch nicht die Moslems (aber das dauert wohl noch länger als unsere Lebenszeit). Und was die Ehe für alle angeht, ist Deutschland sicher nicht unter der Avantgarde. Irgeneine Visage muss eben dem Volk als „Regierungschef“ dienen. Und das macht Frau Merkel zur Zeit. Vielleicht ist sie noch so eine Art Kontaktperson, die den restlichen Regierungsbeteiligten die Befehle weitergibt. Aber keiner von denen denkt, dass Frau Merkel sich diese Befehle selber ausdenkt!

  174. @Simon Peter (und die anderen) – Nein, es ist kein Detail, keine Kleinigkeit, die Homo-Ehe zuzulassen, weil es angeblich wichtigere Themen gäbe.

    Es ist auch nicht hilfreich, andere Länder aufzuzählen, die die Homo-Ehe schon zugelassen haben.

    Es muss einen Grund geben, dass die muslimischen und afrikanischen Staaten viel vitaler sind. Wir haben „Familie“ als Begrifflichkeit und schützenswerte Institution zwar in unser Grundgesetz hineingeschrieben, aber es sind nur tönerne Worte, so dass es Merkel und Konsorten gelingt, den Begriff der Familie zu pervertieren, indem Beziehungen zwischen Homosexuellen gleichgestellt werden.

    Ich weiß nicht, ob der Begriff „Familie“ auch ausdrücklich in Verfassungen der muslimischen und afrikanischen Staaten genannt wird, aber das müsste er nicht einmal, denn die Menschen von dort tragen den Begriff im Herzen und dort funktionieren Familien auch. Deswegen kämen sie niemals auf die widernatürliche Perversion, Beziehungen von Homosexuellen der Ehe von Mann und Frau gleichzustellen.

    Alles in Allem haben die westlichen Staaten offensichtlich ihren zivilisatorischen Höhepunkt überschritten. Die Paraden von einem widerlich politisierenden Pack auf Christopher-Street-Day-Paraden, wo sich Männer in knappen Lederslips auf Motivwagen unsittlich vor den Augen von kleinen Kindern am Straßenrand befummeln, ist wie ein Schwanengesang auf den Niedergang der westlichen Kultur.

    Die jungen arabischen Staaten werden dann in ihrer „barbarischen“ Dynamik den müde, faul und pervers gewordenen Westen beerben.

    Die letzte Chance wird vielleicht das dritte Rom im Osten sein, wo Wertvorstellungen bewahrt werden und die Regierung in dankenswerter Weise zur Peitsche greift und sie von der Straße treibt, wenn sie dieses Land auch mit ihrem widernatürlichen Schmutz besudeln wollen.

    Wohlgemerkt: Ich toleriere und respektiere homosexuelle Beziehungen, wenn sie im Privaten für sich gelebt werden und habe ihnen nichts vorzuwerfen. Wenn sie sich aber narzisstisch auf der Straße und zudem im öffentlichen Raum politisierend betätigen, sind sie für mich der letzte Abschaum, auf den die Gesellschaft spucken sollte!

  175. @Roadking – Es tut mir sehr leid, dass ich hier das Einheitsmeinungs-Biotop durcheinanderbringe. Aber ist’s nicht auch mal spannend aus der Echokammer in die richtige Welt zu treten?

  176. @Simone Petra,
    In der Natur gibt es auch genetische Fehlentwicklungen und Missbildungen, wie z.B. Siamesische Zwillinge oder Tiere , die mit zwei Köpfen zur Welt kommen.
    Würden Sie das dann auch als normal bezeichnen?
    P.S.
    Werden sie eigentlich von der Schwulen-und Lesbenlobby dafür bezahlt, hier Werbung für die Homoehe zu machen?

  177. Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben

    Freiheit 28. Juni 2017 at 16:37

    Ich finde es gut, dass die Ehe endlich für alle geöffnet wird.

    Warum auch nicht ?

    Etwa weil Kinder Vater und Mutter brauchen um richtig aufwachsen zu können.
    Dann müßte man auch alleinerziehende Mütter und Väter verbieten.

    Einige Homo-Hasser hier können mit ihrem fanatischen religiösen Fundamentalismus christlicher Prägung durchaus mit dem Homo-Hass des IS mithalten.
    ==================================================================
    Es müsste doch eher heißen: „Ehe für alles“.
    Sie vergessen, das selbst bei Alleinerziehenden noch ein Vater und eine Mutter da sind, also ist Ihre Schlussfolgerung nicht logisch.
    Ich bin Atheist, und nu? Bricht nun Ihr Christen-Hass-Konstrukt zusammen?

  178. Simon Peter:

    Sie haben Recht! Ich habe wohl aus Frankreich eine stärkere gesellschaftliche Diskussion in Erinnerung, weil der Widerstand dort massiver war. In Deutschland wird alles Mögliche eingeführt, und der Michel schläft schön weiter. 🙁

  179. Wer mit Wem in die Kiste steigt oder zusammen leben will ist Privatsache, ich bin da Tolerant und habe auch absolut nichts dagegen solange die Leute über 18 sind. Wo die Liebe halt so hin fällt! Gegen eine Eingetragenen Partnerschaft habe ich auch nichts einzuwenden nur Ehe ist was zwischen Mann und Frau. Punkt! Das Mutti Murks hier nun umfällt zeigt wieder einmal was für eine Katastrophe Sie für dieses Land ist.

  180. Merkel ist sich jetzt schon absolut sicher, dass sie wieder Kanzlerin wird. Deshalb traut sie sich jetzt auch mit diesen Schwachsinn. Dass Jens Spahn dafür ist, ist doch klar. Er ist doch selber schwul.
    Die AfD ist jetzt die einzige Partei, welche gegen diesen Unsinn ist. Jeder Christ muss sich im klaren sein, dass Ehe für alle gegen die christliche Lehre verstößt. Deshalb unbedingt AfD wählen.

  181. „Merkel war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft (zwei Lesben)acht Pflegekindern anvertraut hatte. Wenn das funktioniere, könne der Staat nicht mit dem Kindeswohl gegen Adoptionen argumentieren…“

    Ich bete im Namen der Kinder dafür, dass die Regierung nicht auch noch ausheckt, dass zukünftig homosexuellen Männern kleine Jungs in Massen zur Pflege oder zur Adoption ausgeliefert werden! Da jubeln doch nur die pädophilen Grünen! Sowas gibt es in der ganzen Natur nirgends! Nichtmal bei Seepferdchen, Pinguinen und Amphibien! Ich will niemanden unter Generalverdacht stellen, die können auch die „Ehe“ haben, aber es gibt bereits millionenfachen von der Regierung billigend in Kauf genommenen Kindesmissbrauch und es sind nicht die Frauen, die diese Verbrechen begehen. Das Blut der Kinder klebt an den Händen des Staates, der diesen alltäglichen Verbrechen den Weg geebnet hat! Rechtfertigen die Millionen Kindesmissbräuche schon in „normalen Familien“ etwa noch mehr Opfer, weil es dann auch nicht mehr drauf ankommt? In „normalen Familien“ kann man wenigstens darauf hoffen, dass eine Frau dem Kind Schutz vor Vergewaltigung gibt.
    Mal einen Blick in die Kriminalstatistiken und die Ergebnissse der Opferorganisationen (Zartbitter, Dolle Deerns, Innocence in Danger… etc.)verschwenden, bevor man zu katastrophalen Entscheidungen für Kinder schreitet!

  182. @zille1952 – Sie können also auch keinen kausalen Zusammenhang mit der gleichgeschlechtlichen Ehe feststellen? Gut. Schön, dass wir das geklärt haben.

  183. Sehr guter Kommentar. Erst wird unser bisheriges Wertesystem in ein System der Beliebigkeiten transformiert, später übernimmt dann die „einzig wahre Religion“ den runtergewirtschafteten Laden.
    Läuft!

  184. Im Grunde geht es den Grün-Linken nur darum, die moralische Verkommenheit in Buntland voranzutreiben.

  185. Spätestens, wenn sich die Nacktradler zum Massenwixxen auf dem Marienplatz treffen, werden die letzten Christen zum Islam rübermachen……

  186. Ich hasse keine Hinterlader. Ich finde sie nur irgendwie „bizarr“ ..

  187. @zille1952 – Bezahlung wäre natürlich toll! Könnnen Sie mir einen Kontakt vermitteln?

  188. Schwule und Lesben müssen jetzt alle AfD wählen. Den wenn der Islam weiter fortschreitet sind die die ersten die wieder weg sind und das auf einen unliebsamen Weg. Wie möchte ich nicht beschreiben, den kennen wir ja. Stichwort Baukran !

  189. Daran wird gearbeitet. Abwarten und Shisha rauchen.

  190. @Roadking – Wahrscheinlich finden auch Sie einige Leute bizarr. Damit kann man leben.

  191. @Roadking – Reden Sie sich das gerne ein, wenn Sie sich dann besser fühlen. Mir macht das nix aus.

  192. Merkel ist ein U-Boot des linken Mainstreams. Ihr Parteibuch ist nur Makulatur.

  193. Ein Schloß braucht einen Schlüssel, um die Tür aufzumachen. Und nicht ein anderes Schloß.

  194. @RRoland – Auch in Deutschland steht das Thema seit fast 20 Jahren immer wieder auf der Agenda.

    Frankreich ist auch ein gutes Beispiel: Man denke nur an die ganzen Horrorszenarien, vor der Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe gemalt wurden. Und was ist passiert? Was hat sich geändert? Rein gar nichts – außer für die Menschen die jetzt heiraten dürfen. Die Zustimmung liegt heute übrigens bei fast 70%.

  195. Die größte VERARSCHE seid es diese Regierung in Berlin gibt. Und wer bezahlt die ganzen Ausgaben und Geschenke die das Gesindel kostet, das derart hoch ist, das es nicht einmal richtig berechnet werden kann. Der liebe Gott ?

    15 Milliarden Euro für Wahlversprechen

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/15-milliarden-euro-f%C3%BCr-wahlversprechen/ar-BBDnIZR?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Die haben doch mittlerweile jede Realität verloren. Wählt AfD die einzige Möglichkeit. Das kann sich doch jeder ausrechnen, das, das wieder ein Versprechen ist was nie eingelöst wird. Wollt ihr euch verarschen lassen. Ihr habt es in der Hand. Das Kreuz an der richtigen Stelle.

  196. Also so ein wenig homophob sind Sie schon, oder… ich war schon öfter auf einem CSD, das war immer extrem Lustig und Friedlich. Die meisten Waagen sind übrigens völlig gemischt, da sind auch ganz hübsche Mädels drauf… Wenn man nicht gewusst hätte das dies ein CSD ist hätte es auch ein Wagen der Love Parade sein gekonnt, da sind die Jungs und Mädels genau so knapp und sexy rumgeturnnt. Haben Sie dagegen auch was einzuwenden oder gegen die super sexy Girls und Boys beim Rio Karneval? Wenn ja kann ich ihnen einen Besuch in einer Moschee empfehlen, dort finden Sie geistig Gleichgesinnte.

  197. Dieser ganze Schwulettenkult in Europa ist sowieso dem Untergang geweiht, wenn die „Rechtgläubigen“ in ein paar Jahrzehnten das Sagen haben.

    P.S. „Bist du schwul?“ gilt in diesem „Kulturkreis“ übrigens als üble Beleidigung.

  198. Nein Simone Petra,
    die Art der *Kontakte*, die sie bevorzugen, kann ich Ihnen beim besten Willen nicht vermitteln. Ich stehe nicht auf Arschficker!

  199. Und so labern wir hier, tagein und tagaus.
    Der deutsche Volldepp begreift es eh nicht, will seine Ruhe. Die mageren Zahlen für die AfD sind deutlich genug. Der Untergang unserer Zivilisation ist unaufhaltsam und das Übel hat einen Namen: Merkel.

  200. Dass Männer sich mögen, sei Ihnen erlaubt und Sie können auch jede Art von Unterhaltspflicht eingehen. Man darf das meinetwegen auch Ehe I nennen. Was mich stört ist, dass hier die Adoption von Kindern unter Umständen ohne weitere Diskussion unter die Tür hindurchgeschoben wird. Somit werden Kinder einer un-natürlichen Umgebung ausgesetzt. Sollte schwul sein völlig normal werden, mag ich meine Meinung ändern aber das ist noch nicht der Fall. Und – das weiß ich nur aus Erzählungen – sind Schwule mitnichten immer so friedlich und kultiviert wie in der Fernsehwerbung. Wäre mal eine Reportage wert, was Berliner Ärzte an verstümmelten Aftern zusammenflicken. Leben in Windeln. Ich will keinem Erwachsenen sein Leben vorschreiben, aber diese Änderungen von Merkel gehen zu weit. Vielleicht hat sich unsere Kultur wirklich überlebt und wir sollten Platz machen. Irgendwann ertrage ich das alles nicht mehr.

  201. „Es muss einen Grund geben, dass die muslimischen und afrikanischen Staaten viel vitaler sind. “

    Es gibt viele Gründe. Homosexualität ist keiner davon. Falls Sie nicht nur von Ideologie getrieben sind, sondern ernsthaftes Interesse haben, kann ich Ihnen diesen Artikel in der Zeit empfehlen: http://www.zeit.de/2014/07/szenario-schrumpfende-weltbevoelkerung/komplettansicht

    Für den gegenwärtigen Rückgang der Kinderzahlen in Bangladesch oder im Iran gelten die gleichen Erklärungen wie einst in den Industrienationen: Wo sich die Überlebenschancen von Kindern verbessern, können sich arme Menschen weniger Nachwuchs „erlauben“, ohne ihre traditionelle Alterssicherung zu riskieren. Wo sich agrarische Lebensgemeinschaften zu Industrie- und Wissensgesellschaften transformieren, werden Kinder von einem Produktions- zu einem Kostenfaktor. Sobald die Staaten eine öffentlich finanzierte Alterssicherung aufbauen, geht ein weiterer Grund für (viele) eigene Kinder verloren. Da im Rahmen dieser sozioökonomischen Entwicklung die Einkommen steigen, verdrängt die „Konkurrenz der Genüsse“ den Kinderwunsch gegenüber dem nach Konsumgütern. Und schließlich lösen sich die hierarchischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen auf: Wo immer Frauen Zugang zu Bildung erlangen, eröffnen sich ihnen andere Einkommensmöglichkeiten. Damit schwindet die Notwendigkeit, sich als Frau an einen männlichen Versorger zu binden, was traditionell am nachhaltigsten mit vielen Kindern gelang. Bildung, insbesondere für Frauen, gilt unter Demografen als das wirkungsvollste Verhütungsmittel von allen. „Der Rückgang der Kinderzahlen“, schreibt der Bevölkerungsforscher Timothy Dyson von der London School of Economics, „befreit Frauen von der Haushaltsdomäne, sodass sie immer mehr ein Leben wie Männer führen können. Und Männer kriegen keine Kinder.“

    Überall auf der Welt entwickeln sich die Gesellschaften nach dem gleichen Muster: Bildung, Wohlstand und mehr persönliche Freiheit führen dazu, dass die Menschen Kinder nicht mehr als Schicksalsfügung hinnehmen, sondern sie beginnen, ihre Familien zu „planen“. Ab einem bestimmten Bildungsstand gehören zu solchen geplanten Familien im Schnitt weniger als zwei Kinder. Dann wird aus der Bevölkerungsexplosion eine Implosion.

  202. Merkel möchte ich gerne mal live beim Sex zusehen, aber den Kotzeimer bereit halten.
    Ich würde sagen, man müsste den Termin wissen, ich schätze da ist einmal im Jahr, wie Ostern und Weihnachten zu gleich!

  203. Das kommt eher davon, dass die AfD eine Einthemenpartei mit lauter streitsüchtigen Querulanten ist. Das Chaos haben die Piraten auch nicht überlebt.

  204. „Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“. “

    Es menschelt wieder bei Merkel. Genau wie die „einschneidenden Bilder“ beim Budapester Hauptbahnhof 2015. Man könnte allerdings auch vermuten, dass sie lediglich einer Agenda dient und ihre „menschlichen Gründe“ allesamt vorgeschoben sind. Ich mein ja nur…

    Übrigens könnten wir die „Ehe für alle“ sehr wirkungsvoll trollen, wenn alle Single- Männchen und Weibchen, ihren besten Kumpel bzw. beste Freundin „heiraten“. Bringt finanziellen Vorteil für beide und mann kann sich ja auch schnell wieder „scheiden“ lassen. Einfach den „BRD“ Apperat ein bisschen zum Qualmen bringen.

  205. Seh ich die Schwulen so dargestellt, ist klar für mich, daß sie vergeht diese Welt.
    Hoffentlich weiss man am Tag X noch, wer diesen Scheiss angerührt hat.

  206. Jeder der Schwul ist und nicht beabsichtigt das mit seinem Freund groß an die Glocke zu hängen, was die AfD ja toleriert, kann nur AfD wählen. Mit Rot/Rot/Grün sind wir in 20 Jahren eh islamisch. Was das bedeutet muss jeder Schwule sich im klaren sein.

  207. Edelgaszustand 28. Juni 2017 at 14:58
    Der AfD wird das nichts nützen. Denn die enttäuschten Christen werden eher zu Nichtwählern, als lesbische Nazi-Schlampen zu wählen.

    Edelgaszustand – und wieder ein Antifant mit Niveau… Warum werden solche Beiträge freigeschaltet?

  208. Bei Simon Peter kann es sich nur um einen Troll handeln. Anders lassen sich seine Kommentare kaum erklären.

    Jetzt kommt das obligatorische Intro, das mittlerweile ja auch schon als homophob gilt, aber trotzdem: ich habe nichts gegen Schwule, habe einige schwule Kollegen (ziemlich nervig, weil sie ihre Sexualität ständig herausstellen müssen) und schwule Freunde (das Thema Sexualität kommt selten auf). Gut so?

    Nun: das Bild da oben finde ich abstoßend, kann aber nicht erklären, warum. Schwulen-Pornos würden mich anekeln, weiß auch nicht, wieso. Jetzt kommt’s: in der Homo-Szene ist das umgekehrt nicht anders! Wie oft mir Schwule schon erzählt haben, dass sie der Anblick sich küssender Hetero-Paare anwidert, der Anblick einer Vulva geradezu anekelt, mag ich gar nicht zählen. Zeig einem Schwulen mal ein Lesben-Porno, einer waschechten Lesbe ein Schwulen-Porno…

    Und so sind wir hier auf PI: so tolerant, dass wir nachvollziehen können, dass Menschen verschieden hohe oder niedrige Schamgrenzen haben.

    Und erzähl uns jetzt nicht, dass Du homosexuell bist! Wenn dem so wäre, müsste ich Dir das alles nicht erklären.

  209. Dei Merkel´sche Kochbuchregel
    „Keine Konfrontation! Inhaltsbeliebigkeit!“

    bedarf einer fundamental wichtigen Ergänzung:
    „Keine Konfrontation, wenn das Ergebnis der Auseinandersetzung infolge
    eingeschätzter Mehrheitsverhältnisse,
    Machtstrukturen
    als negativ, aussichtslos, … Konsorten …erachtet wird“

    Das wäre „nicht hilfreich“ für die eigene Position.

  210. Heute in Meenz (=Mainz) gehört:
    „Die CDU, die konn misch emol hinne erumhebe!“
    (=Die CDU kann mich einmal hinten herumheben“)

    Kommt alles übelst an beim Volk… :mrgreen:

  211. Zunächst einmal gehe ch von dem Begriff aus! Eine „Ehe“ ist nun einmal eine Gemeinschaft zwischen Mann und Frau! Da wir tolerant sind, dulden wir zwischenzeitlich geschiedene Lebensgemeinschaften – das ist in Ordnung so. Jedoch könnenund dürfen diese m. E. Eben nicht als „Ehe“ bezeichnet werden! Das ist ein entscheidender Punkt!
    Ebenso isollte das Recht auf Adoption lediglich ch Ehen vorbehalten bleiben, um einerseits den Kindern keine falschen Vorbilder vorzusetzen und diesen zweitens die Möglichkeot zu geben, den Unterschied zwischen Mann und Frau kennen zu lernen. Und – was bereits gesagt wurde – nur eine Verbindung zwischen Mann und Frau ermöglicht die Erhaltung eines Volkes. Die biotechnologischen Möglichkeiten dr Reagenzglazeugung usw. sind weitgehend abzulehnen!

  212. #Simon Peter
    Blödsinn, Simon Peter! In islamischen Ländern werden Homosexuelle gesteinigt oder an Baukränen aufgehängt. Die AfD steht eher für konservative Politik. Soll das neuerdings das Hauptangriffsziel ihrer gepamperten, steinzeitlich konservativen islamischen Axt- , Messer- und Bombenmörder sein? Oder meinten sie die Deutschen allgemein? Damit sind dann aber- leider- auch Sie gemeint.

  213. Ich will meinen schaferhund Heiraten, der einzige der mir immer treu ist.

    Da konnen sich alle meine „“ex““ ein stuck von abschneiden

    Frauen sind wie Orkane, sie kommen unerwartet, sturmisch, nass, und wenn sie weg sind ist auch dein auto , geld und haus weg.

  214. Man darf doch nicht glauben, daß die „übermenschlichen Politkasper“ sich so tief in dieses Problem hineindenken. Die meisten dieser Fratzen kann nicht weiter denken, wie ein Schwein scheissen kann. Leider denken zu wenig der Mitmenschen über den Dünnschiss nach, welchen der überwiegende Teil dieses selbstherrlichen Packs, in den Medien und sonstwo so von sich geben.

  215. @zille1952 – Ich dachte, Sie hätten Kontakte die für Postings bezahlen.

    Ihre Ausfälle stören mich übrigens nicht. Sie sagen mit solchen Untergriffen viel mehr über sich selbst als über Ihr Gegenüber.

  216. BOSBACH: VERFASSUNGSÄNDERUNG NÖTIG
    Es sei doch „interessant“, „dass es in der Berichterstattung über das Thema ‚Ehe für alle‘ so gut wie keinen Hinweis gibt, dass die beiden Verfassungsressorts BMI und BMJ noch vor kurzer Zeit die Auffassung vertreten haben, dass die Öffnung des Institutes der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften zuvor eine Verfassungsänderung nötig machen würde – ob diese Ressorts auch zur Stunde noch diese Rechtsauffassung vertreten, ist nicht bekannt. Vielleicht hat es auch dort in der Zwischenzeit einen Meinungswandel gegeben.“
    http://www.kath.net/news/60084

    DBK-Vorsitzender KARDINAL Marx zu „Ehe für alle“: „Wir bedauern, wenn … die christliche Auffassung von Ehe und das staatliche Konzept weiter auseinandergehen“. Er warnt davor, die gesellschaftspolitische Grundentscheidung in überstürztem Verfahren zu fällen…

    Abschließend stellte Kardinal Marx fest: „Die Deutsche Bischofskonferenz hat in ihren Stellungnahmen zum Lebenspartnerschaftsrecht betont, dass es ein Missverständnis wäre, die hervorgehobene Rechtsstellung der Ehe und ihren bleibenden besonderen Schutz als Diskriminierung homosexuell veranlagter Männer und Frauen zu verstehen.“
    http://www.kath.net/news/60087

  217. @Roadking – Stimmt natürlich. Nur sind Menschen halt komplexe Lebewesen und keine Schlüssel oder Schlösser.

    Aber vielleicht sind nicht alle von uns so komplex.

  218. Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“. Sie war beeindruckt davon, dass das Jugendamt der bunten Gemeinschaft acht Pflegekindern anvertraut hatte.

    Vielen Dank an die PI-Autorin für das „angeblich“.

    Das ist so eine gequirlte Scheiße. Eine typische Erklärung für den Kindergarten.

    Wie es aussieht, hat Frau Merkel wohl in der Vergangenheit etwas zu laut gesagt, sie wäre dagegen, sodass man sich jetzt herablässt, das Umschwenken mit einer erfundenen Story kindgerecht zu erklären: Weißt, du, die Frau Merkel hat zuerst genau wie du auch gedacht, das wäre nicht so gut. Aber dann hat sie ganz zufällig ein nettes Lesbenpaar getroffen, das Pflegekinder hatte, und fand, dass das prima lief. Dann hat sie sich überlegt und überlegt – so eine Bundeskanzlerin muss ganz arg viel überlegen, weißt du – dass sie sich vielleicht vorher getäuscht hat. Und dann hat sie ganz bestimmt auch noch mit studierten Experten Gespräche geführt. Und jetzt denkt sie, dass das besser so ist und hat das ihren Ministern gesagt.“

    Man möchte laut schreien bei der Vorstellung, dass es Landsleute gibt, die das fressen.

  219. Durchblick bewahren 28. Juni 2017 at 17:06
    ===================================================
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Man darf heute froh sein, eine andere Jugend, andere Werte erlebt zu haben, z. B. als es noch einen § 175 gab. Wohin die Reise geht, ist für jeden normal denkenden Menschen längst klar. Das Absurde, Unnormale wird zur neuen Norm erklärt und jeden Monat kömmen neue Absurditäten hinzu, die man bis dato nicht für möglich hielt. Die Kopf-ins-Handy-Fun-Generation ist unfähig, sich gegen eine feindliche Übernahme zu wehren und der Rest der eigenen Leute kämpfen täglich ums Überleben der eigenen Familien und werden sofort mit Ihrer Existenz bedroht, sollte sie es wagen, aufmucken.
    Gut, die paar Jahre schaff‘ ich noch, nach mir die Sintflut.

  220. LOL
    Sehr wahr gesprochen!

    Darum liebe ich den Edelgaszustand, denn das Edelgas geht keine Bindungen ein….

  221. Sie müssen auch nicht alles erklären, manche Sachen kann man einfach hinnehmen.

    Sie haben schwule Freunde? Wow, Sie toller Hecht!

    Schwulenpornos ekeln Sie an? Nicht anschauen.

    Ich vermute, dass Schwule auch relativ selten Lesbenpornos schauen oder Lesben Schwulenpornos. Warum auch?

    Schwule, die sich beim Anblick küssender Hetero-Paare ekeln? Ich hab noch nie derartiges gehört. Muss auch wahnsinnig anstrengend sein – dem begegnet man im Fernsehen oder auf der Straße ununterbrochen.

    Lesen Sie die Kommentare hier? Hier haben nicht viele Leute irgendeine Schamgrenze.

  222. „Frauen sind wie Orkane, sie kommen unerwartet, sturmisch, nass, und wenn sie weg sind ist auch dein auto , geld und haus weg.“

    Nu ja, manche kommen auch nicht, obwohl mit ihrem Kommen durchaus zu rechnen war… 😆
    Sind dergleichen Sachverhalte überhaupt schon einer Untersuchung unterzogen worden in der Genderforschung? Wenn „Nein“: Bitte nacharbeiten! Wichtig!
    …und bitte noch vor der Sommerpause!

  223. @Simon Peter.
    Haben Sie es noch immer nicht gerafft, dass ihre Bemühungen, Arschfickerei als etwas Normales, Natürliches darzustellen, hier völlig vergebens ist?
    Versuchen Sie es doch mal in der linksgrünen Jauchegrube *Linksunten Indymedia*, da tummeln sich mehr Leute ihren Klientels!

  224. Ich bin ein heterosexueller, in Ehe lebender, arbeitender und steuerzahlender deutscher Familienvater, monogam, konservativ, ehrlich, anständig. Ich gehe keinem Nachbarn auf den Wecker, bezahle meine Bahntickets, grapsche nirgendwo herum und gehe Streitigkeiten aus dem Wege.

    Dieses, vor einigen Jahrzehnten noch als völlig langweilig angesehene Leben, ist heutzutage das letzte zu bestehende Abenteuer in der sog. zivilisierten Welt. Als so lebender Mensch hat man keine Lobby, wird ausgenommen und ausgelacht, wegen des Kinderlärms angemacht und wegen der anständigen Haltung verachtet – das Leben ist ein einziges Spießrutenlaufen zwischen Dich anpöbelnden toleranten Grünen, toleranten Muslimen und toleranten Nihilisten, die alle nur noch 2 Lebensprinzipien nachhängen: „Es gibt 2 Dinge die ich hasse. Erstens – Intoleranz! Und zweitens – Deutsche konservative Steuerzahler in meiner Straße!“

    Vielleicht bin ich ja auch nur einfach nicht der Geschwindigkeit des um sich greifenden Fortschritts gewachsen. Wobei, was ist Fortschritt? Und wie weit wollen wir noch von uns selbst fort schreiten. Ist es nicht eine schreiende Ungerechtigkeit, wenn sich zwei Homosexuelle demnächst ehelichen dürfen, drei oder vier aber nicht. Und auch nicht der Siebzigjährige die Siebenjährige. Der Nekrophile darf das Objekt seiner Begierde nicht zu Hause behalten. Und der Jäger darf nicht seinen ausgestopften Lieblingsdackel heiraten. Da muss doch weiterer Fortschritt einzufordern sein!

    Und nein! Ich vergleiche damit nicht Homosexuelle mit Kindern, Toten oder Tieren. Das liegt auch nicht in meiner Absicht. Aber ich werbe dafür, sich einmal Gedanken über die Frage zu machen, ob die mit einer Maßnahme erzeugte Scheingerechtigkeit nicht zwangsläufig neue Ungerechtigkeiten erzeugt, die dann wiederum danach schreien, im Sinne eines wahnwitzigen Fortschrittsdenkens beseitigt zu werden.

    Abgesehen davon, liegen die wirklich beißenden Gerechtigkeitsprobleme dieser Republik, die mal eine demokratische war, auf ganz anderen Feldern.

  225. „Nun hat sie aber angeblich ein lesbisches Paar aus ihrem Wahlkreis getroffen und nennt das ein „einschneidendes Erlebnis“.

    Ich übersetze das einmal:
    Sie hatte spitzgekriegt,
    dass da was von RotRotGrün im Busch ist.

    Sich inhaltlich gegen diese Abstimmung zu wenden bringt nichts außer Ärger und dem Makel,
    eine Niederlage erfahren zu haben.
    (Das Leben liebt nur die Gewinner. Nur dort ist etwas „abzustauben“.
    Von Verlierern muss man sich fernhalten. Die brächten es am Ende noch fertig,
    einen anzupumpen. „Haste mal ´n Fünfer?“ furchtbar!)

    Mit oben geschilderten
    „einschneidenden Erlebnis“
    hat sie nun eine „Erklärung“ gefunden.
    …oohstännich!…

    Hoch das Bein!

  226. Da die Gröönen nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, könnte es sich um Simone Peter handeln.

  227. Von Simon Peter@niemals Aufgeben – Jawohl! Denn die beste Heimat für Konservative ist eine Partei deren Chefin Ihren Mann und vier Kinder verlassen hat um einen Parteikollegen zu heiraten, der ebenfalls seine Frau und vier Kinder verlassen hat! Da werden traditionelle Werte eben noch aktiv gelebt!

    #Simon Peter
    Jawohl, sehr viel konservativer, ehrenwerter und und vorallem praktischer ist es seine Ehefrau gleich in den Selbstmord zu treiben und die Söhne zu verstoßen. Oder seine extreme Kinderschar für die Karriere zu verlassen und dem überforderten Ehemann und dem Personal zu überlassen (CDU). Ebenso ist es beim Spitzenpersonal der FDP üblich den Mann zur Mami zur machen um sich um wichtigeres als die eigenen Kinder zu kümmern. Ganz praktisch machen es die Linken: Für gar kein eigenes Kind die Verantwortung übernehmen oder – wie transparent und authentisch!- alle paar Jahre eine neue Frau heiraten (rechnet sich!). Da gilt: „Nach mir die Sintflut!“

  228. @zille1952 – Meines Wissens gibt es auch eine gute Anzahl heterosexueller Paare, die Analverkehr betreiben.

    Homosexualität ist natürlich etwas vollkommen normales, das ist klar.

    Regen Sie sich bitte nicht so auf. Das ist nicht gesund. Versuchen Sie dich zu akzeptieren, dass Ihnen hier zur Abwechslung mal jemand nicht den gleichen Einheitsmeinungsbrei entgegenblökt.

  229. Volle Homo-Ehe bedeutet logischerweise auch volles Adoptionsrecht für zwei Männer.

    Frau Merkel: Das war nicht notwendig!
    Denn es gibt bereits das Rechtsinstitut der Eingetragenen Partnerschaft, welches den Unterschieden zur normalen Ehe rechnung trägt.

    Das Kindeswohl steht bei dieser Homo-Ehe nicht mehr im Vordergrund.

    Man will das Volk spalten
    Merkel tut alles dafür
    Sie und die Sozis wollen den Aufruhr
    Sie wollen die Gegner der neuen perversen Welt reizen.
    Zu Gewalt und schlimmer Gegenrede.
    Um sie dann bekämpfen zu lassen.
    Solche Aktionen dienen dazu, zu zeigen, wo der Hammer hängt.
    Mit allen Mitteln.

    Diesmal haben Merkel, SPD, Grüne und Linke sich für den Sommer entschieden, um dieses Verbrechen gegen den Gesunden Menschenverstand, dem Volk und den kleinsten in dieser Gesellschaft durchzuprügeln.

  230. Es gibt hier mehreres zu diskutieren.
    1. (geklaut/gekürzt von Goergen) Die Zivilehe ist ein abstruses Resultat der nicht gelungenen Säkularisierung. Statt die katholische (und evangelische) Ehe in den Händen der Kirche zu lassen, wo sie hingehört, betätigt der Staat sich seit der misslungenen, weil halbherzigen Trennung von Kirche und Staat als eine Art Staatskirche in seinen Standesämtern, wo Standesbeamte sich redlich mühen, kirchenähnlich zu zelebrieren. Wer sich gegenseitig versprechen will, einander immer zu lieben, die Treue zu halten und für einander da zu sein bis ans Ende aller Tage, soll das bitte nach seiner Religion tun oder in anderer feierlicher Form. Den Staat geht das nichts an.

    Die Zivilehe halten viele für unersetzlich (und ihre Ausdehnung auf Alle), weil an ihr wichtige organisationsstrukturelle (!) Teile des Steuer-, Gesundheits- und Sozialsystems hängen. Dafür und auch für alles Sonstige kann ein öffentliches Register geführt werden, in dem sich eintragen und austragen kann, wer seinen Partnerschaftsvertrag befristet oder unbefristet für den Verwaltungsweg maßgebend machen will.

    Die misslungene Säkularisierung schlägt sich noch in einer ganzen Reihe anderer Kirchenprivilegien nieder, in deren Genuss auch Verbände und Organisationen des Islam (und anderer Religionsgemeinschaften) kommen wollen, weil Macht und Geld winken. Diese Debatte können wir uns sparen, indem wir die Gleicheit vor dem Gesetz nicht durch Ausdehnung von Privilegien aus vordemokratischer Zeit auf alle, sondern durch Streichung aller Privilegien herstellen. Eine politische Kraft, die das zur Leitlinie ihrer Vorstellungen von liberaler Herrschaft des Rechts macht, wird noch gesucht.

    2. Andererseits haben wir eine christlich-jüdische Kultur in Deutschland, auf die sich viele gern berufen. Soll man diese Kultur einfach ignorieren, so wie Merkel und grünlinksrot das tun? Eine Republik freier Bürger braucht das Recht als den materialisierten Bürgerwillen, aber auch die Sittlichkeit der Bürger, die innere Akzeptanz.

    3. Die Familie gerät vollends aus dem Blickfeld der Politik. Um vor allem Frauen in die Produktion zu schicken, werden Kinder in Kitas usw. zwischengelagert. Das Recht der Familie wird bei dieser Diskussion völlig vergessen.

    4. Wie stellt sich grünlinksrot eigentlich vor, wie die gefeierten Invasoren das alles finden? Es drohen hier gesellschaftliche Konflikte, die nicht nur mit Worten ausgefochten werden dürften.

  231. Vorhin hörte ich die Künast im Radio (NDR1 MV). Sie sagte, dass die Standesämter jetzt schnell mehr Personal einstellen sollen um auf den kommenden Ansturm vorbereitet zu sein.

  232. Da das Ventil AfD wegen Nazi verstopft ist, wird es wohl zum Bügerkrieg kommen. Es fehlt nur noch der finanzielle Kollaps. Dafür ist 2018 geeignet, 100 Jahre nach der Urkatastrophe…..

  233. Fehlerhafte Menschen gibt es überall, das ist klar. Keiner von uns ist davon ausgenommen. Zu Heuchelei wird’s wenn diese Menschen sich anmaßen über das Leben und die Beziehungen anderer Menschen zu bestimmen, während sie selbst die vorgeschobenen „traditionellen Werte“ oder die Unantastbarkeit nicht mal im Ansatz leben.

  234. Das ist alles schon tausendmal ausdiskutiert. Es bleibt immer noch die Frage ungelöst: Welchen Sinn für die Gemeinschaft soll es haben, wenn zwei gleichgeschlechtliche miteinander Sex betreiben? Warum soll der Staat das fördern? Es gehören Steckdose und Stecker zusammen, und wer würde zwei Stecker zusammenfügen, um etwas zu erreichen? Man würde demjenigen nur den Vogel zeigen. Die Homo-Ehe ist einfach eine gesellschaftliche Dummheit.

  235. +1

    Die „Fortschrittlichen“ („Progressiven“) sind in Wahrheit die Rückwärtsgewandten, betreiben deshalb auch Projektion: alle anderen sind rückwärtsgewandt und nicht ich. Deshalb ja auch die Islamophilie!

  236. Dem/ beim WDR-TAgesgespräch schrieb ich dazu heute :

    Aus den langfristigen und aktuellen „Berichten“ des WDR, aber auch anderer linker und regierungs-höriger „Gender mainstream“-Massenbeeinflusser zum Thema HOMO/-„Ehe“ „für alle“ muß ich die Schlussfolgerung ziehen, daß es dabei um die ZERSTÖRUNG der Ehe, und so in Konsequenz auch um die (multi-)genderistische und multikulturelle Zerstörung der kinderschützenden Familie geht . Also durch die kulturrelativistische Expansion des GRUNGESETZlichen Instituts und jüdisch-/christlichen Sakraments EHE auf alles und jedes, was einer anti-theistischen, homo-minderheits(!)-, antichristlichen und genderistischen Lobby nützlich erscheint. Und umgekehrt polit-korrupt in Stimmen umgesetzt werden kann.
    Zudem ist dies betreffend der Moslems anti-integrativ u. treibt diese den militant westfeindlichen …isten zu, – viel Spaß dabei!
    – –
    Zum menschenfeindlichen Hintergrund des Genderismus/ Feminismus (aus Theosophie u. arbeiterfeindl. Neomarxismus, statt Frauenrechtsbewegung) lies „New Age & Feminismus“
    und . . . .

  237. Alternative Bewerbungen werden bei der „Antonio- Arschficker-Stifting“ gerne positiv entschieden.
    Da gibts den Mindestlohn plus Erschwerniszulagen.

    Freundlichst A. Kahaane

    🙂 🙂 🙂

  238. Lustige Kommentare von linksbunten Trollen können manchmal erheiternd sein.

  239. . . . .
    In einer der gestrigen Homoehe-Jubelsendungen ( Tagesecho?) habe ich erlebt, wie sprach-technisch täuschend die Themen und Begriffe ( Homosexuellen-) Diskriminierung, -Gleichberechtigung, -Nichtkriminalisierung und anderes mit dem der „Ehe“ vermengt wurde. —
    Selbst wenn das nicht mit brechnend täuschender Absicht geschehen sein wollte, so wirkt es doch so und die entsprechende gegen-grundgesetzliche Verwirrung bzw. Genderismus-Homo-Ideologie scheint in Fleisch & Blut des Dominanz-Jpurnalismus übergegangen zu sein. – –
    Wer den Abgrund der menschenfeindlichen Genderismus/ Feminismus (aus Theosophie u. arbeiterfeindl. Neomarxismus, statt Frauenrechtsbewegung) und seinen aktuellen Schlachtschiffes „Homoehe für alle“ verstehen will, lies „New Age & Feminismus“ von Prof. Lutz Padberg.

  240. @Mainstream-is-overrated – Dann seien Sie doch ein bisschen stolz auf sich. Ist doch nett, wenn man sich bestätigt fühlen kann.

  241. Ich nenne Homosexualität „eine Laune der Natur“. Zum Glück ist sie nicht vererbbar.
    😉

  242. @ Nuada
    Auf ntv wurde außerdem heute morgen verbreitet, dass Merkel sich auch dem Volkswillen beugt, schließlich seien 60% der Bevölkerung für die Homoehe.

  243. @Simon Peter 28. Juni 2017 at 17:06

    Es tut mir sehr leid, dass ich hier das Einheitsmeinungs-Biotop durcheinanderbringe. Aber ist’s nicht auch mal spannend aus der Echokammer in die richtige Welt zu treten?

    Nein, ist es nicht.

    Das, was du hier als „die richtige Welt“ bezeichnest (eine interessante Formulierung übrigens, aber du würdest nicht verstehen, warum), ist uns nicht fremd. Weißt du, wir sind nicht blind und taub, wir waren auch in der Grundschule und können sogar einen Fernseher anschalten, wenn wir wollen.

    Ich weiß, dass eure Schullehrer und die Medien euch erzählen, wir wären zu dumm, eure „richtige Welt“ zu verstehen oder würden irgendwo im Wald leben und nicht wissen, dass es sie gibt. Ich fürchte, ich muss dir mitteilen, dass die euch anlügen. Das ist nicht nett, oder? Womöglich lügen sie ja auch noch bei anderen Sachen??? Aber ich will jetzt nicht zu viel auf einmal verlangen.

    Wir kennen das alles. Mehr als genug. Wir haben das nur für uns verworfen. Ich kann mich perfekt in deiner „richtigen Welt“ bewegen, ohne auch nur im geringsten aufzufallen, wenn ich das für angebracht halte. Es ist nur eine unangenehme und vor allem extrem dümmliche Welt. Daher zieht man sich gern an Orte zurück, an denen sie ausgesperrt ist.

  244. Wir brauchen auch mehr Hebammen. Da kommt ein wahrer Baby-Boom auf uns zu!

  245. AUCH FÜR EVANGELEN GILT NOCH,
    WAS VOR GOTT GESCHLOSSEN WURDE,
    DARF DER MENSCH NICHT SCCHEIDEN.

    Ich gehe davon aus, daß alle ev. Pfarrer auch vor den Altar treten u. nicht bloß standesamtl. heiraten.

    Gauck ist Pfarrer, da regten sich alle auf, daß der Listige ein KonkubinAt unterhielt, dabei hat er sich von seiner rechtmäßigen Gattin nie scheiden lassen.

    Fraukes Mann Petry ist Pfarrer. Ihn hat sie in Gewissensnöte gestürzt. Und zudem jahrelang als Kindermädchen gebraucht, dafür war er gut genug, während Madame ihre berufl. Karriere pflegte oder ganze Wochenenden zu Polittreffen verschwand.

    Pretzell u. Frauke haben 8 Kinder zu Scheidungswaisen gemacht, die wahrscheinlich eher selten von Pretzell u. der karrieregeilen Frauke betreut werden.

    Patchworkfamilien taugen nichts!

    Katrin Göring-Eckardt hat ihre Ehe mit dem Pfarrer Göring zerstört. Ihr neuer Gatte ist ebenfalls Pfarrer, der seine eigenen Ehe zerstörte.
    Aber immerhin sind Katrins zwei Söhne längst erwachsen.

  246. Eine zufällige Namensähnlichkeit. Ich hab halt einen schönen biblischen Nutzernamen gewählt.

    Ich find’s übrigens sehr interessant, wie sich einige hier an mir abarbeiten. Es muss ja sehr verunsichernd und bedrohlich sein, dass hier mal jemand eine Ansicht vertritt die von der sonst vertretenen Einheitsmeinung abweicht.

  247. Wenn das tatsächlich Simone Peter ist, dann kenne ich sie sogar persönlich. Meine Freundin kommuniziert zudem regelmäßig mit ihr (Thema Photovoltaik).

  248. Edelgaszustand 28. Juni 2017 at 17:55
    “ wird es wohl zum Bügerkrieg kommen. Es fehlt nur noch der finanzielle Kollaps. Dafür ist 2018 geeignet, 100 Jahre nach der Urkatastrophe…“

    So ist das. Ich rechne ebenfalls mit 2018 als Anfang vom Ende. Passt in den 100 Jahre Zyklus.

  249. Simon Peter 28. Juni 2017 at 17:50

    „… den gleichen Einheitsmeinungsbrei entgegenblökt.“

    Genau diesen Einheitsmeinungsbrei versuchen Sie uns hier unterzujubeln.
    Und genau aus diesem Grund gibt es PI, denn Ihre Meinung ist der Einheitsmeinungsbrei!!
    Problem nur, dass Sie es nicht einmal selbst merken.

  250. Schon mal was von Doppelstecker gehört? Oder ACDC?

    ;-))

    Warum soll der Staat das fördern?
    Es wird alles gefördert, was der Ausrottung der Ureinwohner dient. Also auch infertile Paarungen.

  251. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was zwei Schwule mit einem kleinen Jungen alles anstellen würden.
    Mir wird schlecht …..

  252. Es ist schon sehr merkelwürdig, dass ausgerechnet kurz vor der Bundestagswahl unsere Raute des Grauens (Fr. Merkwürden) eine weitere Pirouette dreht (die Meinung komplett ändert (umkippt), also plötzlich vom Gegenteil „überzeugt“ ist) und in Deutschland ein irrer Hype um die „Ehe für alle“ eingesetzt hat.
    Das soll wohl mal einige Wochen über die anderen Probleme (Asylindustrie, Invasion, Migrantenkriminalität und Sicherheitslage) hinwegtäuschen, damit die Leute mal von was anderem reden… Sorry, aber dadurch wird nichts besser oder geregelt und diese o.g. Probleme schon gar nicht gelöst. Warum hat man das nicht zum Wahlkampfthema gemacht und die Wähler entscheiden lassen, ob sie das wollen? Immerhin gibt es wohl noch die eine oder andere Partei, die das so nicht will.
    Oder man hätte ja auch mal testweise eine Volksabstimmung machen können, um mal ein wichtiges Thema demokratisch abstimmen zu lassen. So hat diese Entscheidung mehrere Geschäckle.
    ————————–
    So und nun mal zur „Ehe für alle“:
    Dass dabei „Gleichgeschlechtliche“ für einander einstehen wollen – okay.
    Jugendämter müssen bei der anstehenden Adoptionswelle mithaften, wenn sie Kinder in gleichgeschlechtliche Ehen geben. Sie müssen Erfolg und Misserfolg prüfen, sie müssen dafür haften, wenn das Kindeswohl dadurch in irgendeiner Weise eingeschränkt wird (z.B. Mobbing in der Schule durch andere Kinder oder Eltern, Lehrer und Erzieher). Pädophile und Sexualstraftäter dürfen nie adoptieren!
    Auch das polizeiliche Führungszeugnis spielt vielerorts eine Rolle – es (sollte) Muss frei von Eintragungen sein!!! Alle Jugendämter in Deutschland müssen die Adoption nach gleichen Regeln handhaben!

    Trotzdem bin ich dagegen, dass bei Einführung der „Ehe für alle“ die gleichgeschlechtlichen Ehen fiskalisch der „normalen/althergebrachten“ Ehe gleichgestellt wird.

  253. Sünder sind wir alle,
    aber Seehofer ist reuig heimgekehrt
    zur rechtmäßigen Gattin.

    Während Petry u. Pretzell an ihren Sünden festhalten.

    Jesus verlangte, daß man die Sünderin nicht steinige,
    aber von der Sünderin verlangte er,
    zukünftig nicht mehr zu huren.

  254. … mir ist übel, speiübel bei dem Bild. Widerwärtig! Crystal-Beck kriegt einen St…der, wenn der Bundestag das beschließt.

    Der nächste Schritt ist die Legalisierung von Sex mit Kindern. Der absolute Traum nicht nur grüner Perverser.

  255. Simon Peter

    Wer arbeitet sich hier an wen ab? Lies Dir jetzt mal all Deine Kommentare hier durch. Fällt Dir etwas auf? Nein?

  256. Unterstellen wir mal, dass die tatsächlichen Zahlen doppelt so gross sind und unterstellen wir weiterhin, dass es sich bei den genannten 41.000 tatsächlich um Paare dreht und nicht um Einzelpersonen.
    Dann sinds dennoch nicht mehr als 164.000 mithin 2 0/00 der Gesamtbevölkerung aus 2014. Mittlerweile sind ja wohl gegen 10 Mio Neubürger, die Mehrheit davon Illegal ins Land gekommen.
    Wegen den lumperten paar 1000 machen die einen derartigen Aufstand, als ob das Schicksal der gesamten zivilisierten Welt davon abhinge.
    INNer Franken-Prawda wurde heute behauptet „Fast alle wollen die Ehe für Alle“. Gut offenbar ist die Definition von alle in der NN-Redaktion irgendwie anders, als im Rest der Welt.

  257. @Simone Einbildung ist auch ’ne Bildung, du WitzboldIn. Sei froh, daß du hier heute ausnahmsweise mal bei den Erwachsenen mitdiskutieren kannst.
    Übrigens – gibt’s heute nichts Pädagogisch-Wertvolles bei KiKa?

  258. Ich glaube schon, dass es auf einem gewissen Leven ein Verständnis gibt, wie die richtige Welt ausschaut. Sie wird halt in aller Konsequenz zurechtgelogen.

    Ich lasse mir von niemanden erzählen, dass irgendwer „zu dumm“ ist. Da verlass ich mich, was mir die Leute selbst erzählen – das ist i.d.R. eindeutig genug.

    Zurückziehen: Das sehe ich hier natürlich. Die Community hier ist es offensichtlich nicht gewohnt einer abweichenden Meinung zu begegnen, fühlt sich bedroht reagiert mit beträchtlichem Widerstand. Ich fühl mich auch fast ein bisschen schlecht, dass ich hier die Einigkeit im PI-Zuckerwatte-Wolkenschloss störe.

  259. Es muss ja sehr verunsichernd und bedrohlich sein

    Ahhh, Psychoecke. Kennt man. Wenn die Argumente ausgehen.

    PS Wieviel gibt’s denn so von Maasikahane fürs Trollen?

  260. „…wir waren auch in der Grundschule und können sogar einen Fernseher anschalten,…“

    Aber nicht mit Schweißfüßen,
    sonst gibt´s ´n Kurzschluss!

  261. „Richtige Welt“ = Matrix.

    Simon Peter hat sich halt für die blaue Pille entschieden.

  262. Wenn diese „Launen der Natur“ erstmal ein Kind in die Finger bekommen, scheren die sich nicht darum, ob die noch minderjährig sind. Chrystal Volker Beck ist es sicher auch egal, ob seine Stricher unter 18 sind oder nicht.

  263. 1. Rechte von Homosexuellen sollten in einem aufgeklärten Staat selbstverständlich sein.

    2. Wenn homosexuelle Pärchen keinen wie auch immer gestalteten „Bund“ eingehen, der rechtlich wirksam ist, sind sie vor dem Gesetz nur Freunde. Es ist aber verständlicherweise vielen wichtig, dass sie für ihren Lebenspartner Verantwortung übernehmen können, wenn dieser z.B. nach einem Unfall unmündig wird oder Ähnliches.

    3. Steuervorteile sollte es prinzipiell durch eine Eheschließung allein n i c h t geben! Vorteile gegenüber Singles sind nur zu rechtfertigen, wenn die Ehepartner Kinder erziehen.
    Wenige Ausnahmen müsste man treffen, wenn einer der beiden Ehepartner schwer behinder ist und von dem anderen gepflegt wird.

    4. Homosexuelle sollten das Recht haben, Kinder zu adoptieren. A l l e r d i n g s muss – wie in allen Fällen – das Jugendamt vor der Adoption das in diesem Falle gleichgeschlechtliche Paar und ihren Lebensstil genau unter die Lupe nehmen! Wer einen promisken Party-Lebensstil führt, der sich vornehmlich in Szene-Bars und Clubs abspielt, und ein Kind nur adoptieren möchte, weil es ja „so süß“ ist oder „so progressiv“, kann direkt ausgeschlossen werden. Einem stereotypischen Paar von zwei unsensiblen „Kampflesben“ würde ich auch kein Kind anvertrauen.
    Ich sehe aber überhaupt nicht ein, warum es einem Kind bei zwei lieben Müttern, von der mindestens eine weibliche und fürsorgliche Qualitäten aufweist, schlechter gehen sollte als im Waisenhaus! Solche Paare gibt es, doch sie sind nicht so sichtbar, da sie keine große Aufmerksamkeit erregen und ein möglichst normales Leben führen möchten.
    Leider bestimmen immer noch die aufmerksamkeitsgeile „Partyschwuchtel“ und die biersaufende und grölende „Butch“ mit Kurzhaarfrisur unser Bild von Homosexuellen. Die Realität sieht aber oft anders aus.

    5. Es besteht noch ein Restbestand an gesellschaftlicher Abscheu gegen das Adoptionsrecht für Homosexuelle. Dies resultiert aus dem Bild von homosexuellen Partnerschaften, das ein Teil dieser sich selbst im Laufe der Jahrzehnte eingebrockt hat – und am Ende müssen alle darunter leiden. Viele homosexuelle Männer leben extravagant und trieben es – sorry – wie die Karnickel. Sollen sie doch! Aber ein Kind würde ich so jemandem nie anvertrauen.
    Auf der anderen Seite gibt es funktionale Homo-Beziehungen. Es sollte für eine geschulte Person wirklich nicht schwer sein, hier die Spreu vom Weizen zu trennen.

    6. Ich finde es furchtbar, wenn sich jemand durch sein ganzes Auftreten – seine Gestik, Mimik, Kleidung etc. – „schwul“ auf die Stirn schreibt. Haben Sie sich schon einmal darüber gewundert, warum einige(!) schwule Männer so komisch-affektiert sprechen? Klar erregt das Aufmerksamkeit und man wird dadurch zum bunten Vogel!
    Aber Personen, die mit ihrem „Hetero-Sein“ prahlen, sind ebenso schrecklich. Das sind im Extremen dann mit Steroiden aufgeblasene Männer, die sich ständig von allem, was man auch nur mit viel Phantasie als „schwul“ befinden könnte, abgrenzen möchten. Das Gros der Jungmuselmanen ist auch so, meistens aber ohne Steroide. Oder aufgeblasene, extrem künstlich aussehende Frauen, die ständig und super-devot daher herkommen und deren Lieblingsthema „Männer“ lautet.
    In der Gesellschaft sind wir doch in erster Linie Menschen! Mit wem jemand schläft, ist mir egal, solange es unter Erwachsenen geschieht, einvernehmlich ist und niemand dauerhaft geschädigt wird.

    7. Ja, zwei Frauen, die einen anständigen Eindruck machen, sollten das Recht auf die Adoption eines Kindes haben. Kinder, die dem Säuglingsalter entwachsen sind, sollte man außerdem unbedingt das letzte Wort in der Entscheidung über die Adoption überlassen. Das wird ein Kleinkind verbal nicht so einfach schaffen, aber man wird doch feststellen können, ob es sich bei den beiden Damen wohl fühlt oder nicht. Probewohnen sollte einer der letzten Schritte in der Adoptionsphase darstellen. Klar benötigt man hier begleitende Kinderpsychologen, die genau erkennen, ob mit dem Jungen oder Mädel ggf. etwas nicht stimmt. Noch einmal: Das sollte man bei allen Adoptionen so machen!

    8. Nennen wir die „Homo-Ehe“ aus Respekt vor den christlichen Wurzeln dieser Institution doch einfach „Lebensgemeinschaft“ oder so. Dann sind die Homo-Paare eben keine „Eheleute“, sondern „Lebenspartner“. Fertig.

    Tl;dr: Es gibt ekelhafte Homos, denen ich n i e ein Kind anvertrauen würde. Aber ebenso gibt es abscheuliche heterosexuelle Paare, bei deren Lebensstil mir kotzübel wird! Beide Gruppen haben kein Recht auf die Adoption eines Kindes.

    Wen es interessiert:
    Ich selbst bin bisexuell.
    Das schreibe ich mir aber nicht auf die Stirn. Und nein, ich bin auch keine maskulin wirkende Frau. Etwas „männlich“ wirke ich – wie mir gesagt wurde – nur in meinen politischen Ansichten.
    Die Kinder in meiner Familie haben mich alle sehr gern und ich passe regelmäßig – natürlich ohne Bezahlung – auf sie auf, weil ich gerne mit Kindern Zeit verbringe und ich in ihren Augen unsere Zukunft sehe.

  264. Also, wenn’s Simone Peter nicht ist, dann könnte es auch Antonia HofreiterIn sein.
    Frisur würde passen und die tuntigen küchenpsychologischen Kommentare auch.

    :-))

  265. Die 12 Toten vom Berliner Weihnachtsmarkt (vom muslimischer Bestie mit LKW überrollt) waren für Frau Merkel offenbar kein „einschneidendes Erlebnis“. Weder hat sich irgendwas geändert noch hat man je wieder dazu von ihr etwas gehört. Ab wieviel Toten wäre es denn für Frau Merkel ein „einschneidendes Erlebnis“? Die Frage muss man ja zwangsläufig stellen.

    Vor 6 Jahren führte Merkel in Form eines „Zukunftsdialogs“ offenbar Selbstgespräche. So … also wie Weihnachten auf dem Berliner Weihnachtsmarkt oder Silvester 2016 vor dem Kölner Dom … so wollen wir ganz sicher nicht leben.

    https://dialog-ueber-deutschland.bundeskanzlerin.de/DE/10-Dialog/dialog_node.html

    Vielleicht gibt Frau Merkel ja mal Auskunft darüber, ob vielleicht Bürger in diesem „Zukunftsdialog“ von ihr die Organisation von muslimischen LKW-Touren über deutsche Weihnachtsmärkte oder Silvester-Fickfeste von muslimischen Ficklingen gefordert haben. Könnte ja auch sein.

  266. @Mainstream-is-overrated
    Die zurzeit gefährlichsten Wörter der deutschen Sprache sind „fortschrittlich“, „eigentlich“ und „Nachhaltigkeit“. Das lässt sich an etlichen „Zukunftsprojekten“ beweisen, z.B. „Eigentlich war die fortschrittliche Energiewende ein dringend erforderlicher Schritt im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit!“
    Ja, und in der Folge sorgt der Einzug von Raps- und Maismonokulturen für die Verödung der ökologischen Vielfalt und die Nichteinhaltung von Abstandsregeln führt im Umfeld von Windparks zum Absterben der Vogelpopulation. Gut gemeint reicht eben nicht, Nachhaltigkeit setzt Nachdenken voraus. Daran hapert es.

  267. @Mainstream-is-overrated – Die Qualität ist überdurchschnittlich hoch und sie fügen sich nicht ganz in den vorherrschenden Einheitsmeinungsbrei ein. Meinen Sie das?

  268. Übrigens muß es schlecht um den Grünschimmel stehen, wenn sie ihre Trolle wie Simon Peter hier einschleusen müssen. Mein Haarschneider ist übrigens auch vom anderen Ufer, aber gehört zu denen, die daraus keine Religion machen.

  269. @VivaEspaña – Es fällt halt deutlich auf, dass es einige User hier sehr stört, mit einer abweichenden Meinung konfrontiert zu werden.

  270. Naja, wenn man neu hier ist, weiß man nicht, wie oft hier gestritten wird.
    Es könnte sich auch um die Kirchentrulla handeln, die neulich hier auffällig wurde.
    Den Namen habe ich vergessen oder -für Simone – verdrängt.

  271. Ettapensieg für Volker Beck. Jetzt kann er an seinem eigentlichen Ziel weiterarbeiten, nämlich der Straffreiheit von Sex mit Kindern. Und in 5-10 Jahren wird die CDU ihm und seinen Pädo-Freunden auch in diesem Punkt folgen.
    Einfach nur PFUI !

  272. Da Zu mal ein Zitat : ein Punkt hat einen Durchmesser von 0 ! Darauf kann man nicht stehen!

  273. Die Religion der Haarschneider. Dafür könnte selbst ich mich begeistern!

  274. Den meisten Punkten kann ich zustimmen – dem Punkt „Adoption“ aber auf keinen Fall. Ausserdem ist die Warteliste für Adoptivkinder selbst für heterosexuelle Eltern sehr lang. Das resultiert u.a. aus der Zahl von 100,000 Abtreibungen bei uns pro Jahr. Wo sollen denn da die ganzen Adoptivkinder herkommen?

  275. Oh wow, ihr Friseur ist schwul? Das ist ja toll.

    Also, wenn ich wirklich professionell Trollerei betreiben würde, würde ich zwanzig meiner Sorte einschleußen. Aktuell steh ich ja ziemlich allein auf weiter Flur.

    Obwohl … Scheint auszureichen, einige User wirken ziemlich aufgescheucht.

    Das war sicher nicht meine Absicht … Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass es die Menschen so stört eine abweichende Meinung zu hören. :-/

  276. Diese Leute sollen sich mal das erste Kapitel des Römerbriefes durchlesen; dann wissen sie, was ihnen blüht. Und wir wissen es auch, was das für gottlose Menschen sind: Es sind Heuchler, die das Gericht Gottes absolut verdient haben. Lasst uns nicht wie jene werden, sondern stets die Wahrheit sagen; auch wenn wir dafür gehasst werden.

  277. @ Simon Peter 28. Juni 2017 at 15:15

    Homolobbyist oder was?

    Es ist eklig!

    Weshalb müssen die Homoperversen immer provozieren?

    Die Homoperversen stellen sich außerhalb Gesellschaft, Kirche u. Normalität; aber verlangen von Gesellschaft, Kirche u. Normalen den Segen. Das ist doch paradox!

    Homosex, -„ehe“ u. -adoption abzulehnen, bedeutet keine strafrechtliche Verfolgung. Daß das klar ist! Unterstellen Sie uns gefälligst nichts!

    Jesus verhinderte die Steinigung der Sünderin,
    aber verlangte von der Sünderin
    mit der Hurerei aufzuhören.

    Wir Christen wollen keine Homosexuellen
    (juristisch) bestrafen oder gar lynchen,
    aber fordern, daß sie mit
    ihren lasterhaften Verirrungen
    aufhören.

  278. Jeder Mensch hat Überzeugungen, manche gehen sogar so weit, für ihre Überzeugungen zu sterben. Dietrich Bonhoeffer ist ein Christ gewesen, der für seine Überzeugung gestorben ist!

    Die Frage der Ehe zwischen Mann und Frau ist für mich eine Grundüberzeugung meines Lebens, eine Richtschnur, eine Festigkeit im Dasein (auch dann, wenn zahlreiche Ehen scheitern). Denn nur aus der Gemeinschaft zwischen Mann und Frau heraus entsteht die Zukunft einer Gemeinschaft, ferner der Vertrag in die Vergangenheit (Kultur und Geschichte einer Gemeinschaft) und der Vertrag für das Fortbestehen in der Zukunft.

    Selbst wenn ich nicht religiös wäre, würde ich mich als Atheist an ewig gültigen Gesetzen der Kultur und der Natur orientieren. Alle Kulturen der Vergangenheit orientieren sich an der Gemeinschaft von Mann und Frau, auch die Biologie, d. h. die Natur sieht diese Bindung bei nahezu allen Lebewesen als das ewig gültige Prinzip vor!

    Gerade bei den GRÜNEN ist die Haltung zur Homosexualität doch sehr widersprüchlich: Einerseits kehren sie andauernd in ihrer Ideologie die Bewahrung der Natur heraus, aber in diesem Punkt wollen sie sich der Natur diametral entgegenstellen.

    Pfui Teufel!

  279. Angela Merkel ist eben eine Frau ohne Überzeugungen oder Prinzipien; dass sie auch hier einknicken würde, daher nur eine Frage der Zeit.
    Dabei geht es mir persönlich gar nicht um die „Homo-Ehe“ als solche; darüber ließe ich mit mir reden. Wirklich erschreckend finde ich die Geschwindigkeit, mit der ehemals konservative Positionen aufgegeben und einer Ideologie zum Fraß vorgeworfen werden, die in ihrer moralischen Anmaßung und Selbstherrlichkeit geradezu absolutistische Züge trägt (und das sogar über Ländergrenzen hinweg). Gestern noch mehrheitsfähig, heute diskriminierend und rassistisch, so schnell kann es gehen – und alles nur, weil Merkel mal wieder ein „einschneidendes Erlebnis“ hatte und ihre Einzelfallerfahrung jetzt mal eben pauschal in Gesetzesform gießt, denn sie ist ja schließlich „die Kanzlerin“…

  280. @Simone Du nimmst dich ziemlich wichtig, du kleiner Klugschei**er. Nicht vergessen – um 19:00 fängt deine Stuhlgruppe an.

  281. Simon Peter 28. Juni 2017 at 18:17

    In eurer linken Welt sind aber alle supertolerant, uns gegenüber oder was? Da werden sogar mehrere Mio. „Kopfgeld“ ausgesetzt.

  282. Die Ehe für Alle? Von mir aus – stört mich nicht.
    Mich stört allerdings der Tanz um dieses drittrangige Thema. Deutschland hat wahrhaft andere Probleme als diesen Scheiß. Dass die SPD jetzt diese (arsch-)lahme Ente nutzt, um auf Stimmenfang zu gehen, ist schon bezeichnend. Bloß von den wahren Problemen wie etwa Masseneinwanderung und letztlich alles zerstörende Islamisierung ablenken. Selbstverständlich geht Merkel darauf dankbar ein, denn das ist ja ganz in ihrem Sinne.
    Was wir hier sehen ist nichts anderes als der Aufbau eines unwichtigen Wahlkampf-Popanzes, um die wirklich drängenden Probleme im Wahlkampf mal wieder zu verschütten. Und – es scheint mal wieder zu gelingen.
    Armes Deutschland.

  283. Bei Hirnriss90/Die Bekloppten kann man die schizophrene Geisteshaltung dieser Dumpfbacken daran erkennen, daß sie einerseits die Ehe für Schwuletten und Lesben fordern, andererseits aber Millionen von schwulenhassenden „Rechtgläubigen“ in unser Land holen wollen. Man könnte es auch die „Quadratur des Kreises“ nennen.

  284. Bei den linksrotgrünbuntverschwulten Einheitsparteien kennt man halt keine offene Diskussion.

    Du mußt dich aber wirklich nicht schuldig fühlen und es ist schön, dass wir darüber gesprochen haben.

  285. Vielen Dank, ein intelligenter Beitrag. Ich kann Ihnen in fast allem zustimmen.

    Nur zur Namenswahl „Ehe“ – Wenn ich mir viele der Kommentare und die Wortwahl allein hier anschaue, dann fehlt es einer großen Anzahl an Mitbürgern an Anstand und Manieren. Inwiefern dies Respekt verdient ist schwer nachzuvollziehen. Auch frage ich mich, warum es gerade Schwule und Lesben sein sollten, die den christlichen Wurzeln dieser Institution mit Respekt begegnen sollten – wo doch gerade die Parteien, die sich gegen eine Gleichberechtigung aussprechen (AfD, CSU) Führungspersonal haben, das mit der Unantastbarkeit der Ehe nicht viel anfangen kann.

  286. danun darf man wohl bald auch ’nen Kühlschrank
    statt einer frigiden Frau heiraten?

  287. Innenstaatssekretär Krings (CDU) außert verfassungsrechtliche Bedenken gegen die Homo-Ehe:

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/118322-ehe-f%C3%BCr-alle-innen-staatssekret%C3%A4r-warnt-vor-verfassungsproblemen

    Am Ende könnte das Bundesverfassungsgericht darüber entscheiden, ob das Gesetz, das der Deutsche Bundestag am Freitag voraussichtlich beschließen wird, tatsächlich Bestand hat. Die Befürworter der „Ehe für alle“ sollten sich nicht zu früh freuen!

  288. Im Alten Testament findet sich sinngemäß u.a. das Gebot „Der Geschlechtsverkehr zwischen Männern…ist Gott ein Gräuel“. Diese Forderung hat Mohammed übernommen…. und die Gläubigen glauben es nicht nur, sie praktizieren es: Im Iran werden Schwule öffentlich aufgehängt.
    Die christlichen Kirchen haben dies Gebot verdrängt/missachtet/aufgehoben und befinden sich in guter Gesellschaft der etablierten Parteien. Jetzt hat die Kanzlerin das gemacht, was sie immer gemacht hat:
    Wenn Sie „Regieren“ sagen, liegen Sie voll daneben, denn „Reagieren“ wäre die richtige Antwort gewesen.
    Sie horcht auf den vermeintlichen Mainstream und dann… ? Dann wechselt sie ihre Meinung wie andere Leute ihre Socken.

    Es kann natürlich sein, dass ich völlig danebenliege und die Zustimmung „Ehe von allen für alle“ einen ganzen anderen Hintergrund hat: Da AM die moslemischen „Flüchtlinge“ weder abschieben will noch kann, setzt sie jetzt vielleicht auf Abschreckung: Gläubige werden sich doch in keinem Land niederlassen, wo grundlegende Regeln des Islam missachtet werden. Das mit den „Ehen für alle “ passt doch!

  289. Homosexuellen gegenüber darf man nie erwähnen, dass man Homosexuelle kennt. Da drehen sie regelmäßig durch.

  290. Beim Thema Adoption für gleichgeschlechtliche Paare scheiden sich die Geister – das ist zu erwarten und das ist auch gut so.
    Ich kenne persönlich zwei lesbische Pärchen, bei denen ich als Kind sehr gerne aufgewachsen wäre. Als männliche Identifikationsfiguren sind ja auch ein Opa oder ein Onkel geeignet. Aus meiner Sicht ist das Wohl des Kindes nicht gefährdet, nur weil die Erziehungsberechtigten zwei Frauen sind, solange alle Umstände stimmen.
    Dass die Zahl der Abtreibungen erschreckend hoch ist, war mir bekannt. Allerdings wusste ich nicht, dass Adoptivkinder „Mangelware“ in Deutschland sind. Also danke für die Info! Darin sehe ich nur kein Argument, lesbischen Paaren prinzipiell die Adoption zu verweigern.

  291. Da kann nur hoffen, daß die CDU dadurch Mitglieder verliert…
    Na ja, wenn die Scharia hier zum Gesetz wird, dann sieht es anders aus, dann werden Homosexuelle aus den Fenstern von Hochhäusern geworfen und liegen gelassen, daß alle sehen, was mit denen passiert (O-Ton eines Sprenggläubigen)
    Hier sieht man wieder einmal die Schizophrenie der Links-bunt-verkifften, auf der einen Seite verhelfen sie dem Islam zur Macht und auf der anderen Seite wollen sie die Homo-Ehe – ja, auf der Phädophilen-Ebene könnten sie vielleicht eine Schnittmenge haben…egal – beide „Welten“ sind moralisch verkommene Schweine!!!

  292. Ja, Riesenskandal, wenn ein paar Dutzend Polizisten, die irgendwo in die Wüste geschickt werden und denen langweilig ist, a bissi feiern. An irgendnen Zaun, Baum oder so pinkeln mag zwar jetzt nicht besonders fein sein, aber seit Ernst August seinerzeit bei den Türken, ist das doch eh normal.
    Und dass sich ausgerechnet die Haramburger mit dem grössten Puff der Welt drüber aufregen, dass sich da 2 miteinander vergnügt haben, muss man nicht verstehen. Moooment, vielleicht, weil das männchen und weibchen waren. Wärs ein schwules pärchen gewesen, wärs sicher voll in Ordnung.

  293. @Viper – Ich weiß nicht, worauf du anspielst. Und Kopfgeld würde ich auch keines aussetzen. Warum denn auch?

  294. Mutti Erika Kazmierczak hat ihr Volk verraten und würde ohne mit der Wimper zu zucken, selbst ihre Großmutter verkaufen.
    Was hat diese Unperson denn nicht gebrochen, was sie am Vortag noch _so wahr ihr „Gott“ helfe_ versprochen hatte ?
    Es gibt „wohl“ kaum eine größere Opportunist_in auf diesem Erdenrund als NWO- Knecht_in Merkel.

    Ach ja….. Treibt es den „Konservativen“ aus der C*DU angesichts solcher Versagen nicht die Schamesröte ins Gesicht ?

    Was hält diese eigentlich noch in diesem Abnick_verein ???

    Wann endlich streicht die „C“DU konsequenter weise endlich das „C“ aus dem Parteinahmen ?

    Fragen, über Fragen…….

  295. @Simone Peter
    „Das war sicher nicht meine Absicht … Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass es die Menschen so stört eine abweichende Meinung zu hören. :-/“

    Tatsächlich nicht? Sie tauchen hier bei PI auf, verbreiten ihre fragwürdigen linken Thesen und rechnen dann nicht damit, daß Ihre Ansichten auf Widerspruch stoßen? – Ziemlich naiv!

  296. @ Eduardo 28. Juni 2017 at 16:18

    Peter Winnemöller:
    „“…Die Ehe ist für einen Katholiken ein Sakrament. Ein Mann und eine Frau erklären ihren Konsens, eine lebenslange Bindung einzugehen, die Kinder anzunehmen, die Gott ihnen schenken will und sich darüber hinaus zu lieben, zu achten und zu ehren in guten und in schlechten Tagen, bis der Tod sie scheidet. Die Beschreibung soll hinreichend sein, um den Begriff Ehe zu erklären, wenn ein Katholik ihn verwendet. Diese Definition ist gem. KKK 1061 ff. korrekt. Das hat Erzbischof Heiner Koch für die DBK erneut bestätigt.

    In Politikerkreisen ist im Augenblick der Terminus „Ehe für alle“ in aller Munde. Als habe unser Land keine anderen Probleme, wird die „Ehe für alle“ wohl das Wahlkampfthema schlechthin werden. Was ist damit gemeint?

    Es soll ermöglicht werden, dass die sogenannte Eingetragene Lebenspartnerschaft in jeder Hinsicht der staatlichen(!) Ehe gleichgestellt wird. Da sich die staatliche Ehe von der Eingetragenen Lebenspartnerschaft inzwischen nur noch die Option gemeinsam ein Kind zu adoptieren unterscheidet, geht es rechtlich gesehen wohl nur darum. Politisch geht es jedoch um den Begriff als solchen.

    (…)

    Es war nur eine Frage der Zeit, bis dann auch andere Formen des Zusammenlebens den Ehebegriff für sich reklamierten. Wiewohl die Ehe im Grunde als ein bürgerliches Relikt angesehen wird, das in seiner Gesamtheit abzuschaffen ist (vgl. dazu Kölner Erklärung). Aber es wird durchaus nicht abgelehnt, bei aller Verachtung für das Bürgerliche überhaupt, durchaus ganz gerne den Schutz der Verfassung für sich in Anspruch nehmen. Ein steter Tropfen höhlt den Stein und so herrscht längst Konsens, dass die „Ehe für alle“ gar nicht mehr abgelehnt werden darf…

    Immerhin ist längst in Vergessenheit geraten, wozu der Art 6 Abs. 1 des Grundgesetzes denn eigentlich diente. Es ist keineswegs ein Schutzartikel für sexuell Selbstverwirklichungswillige beliebiger Ausrichtung. Vielmehr geht es in diesem Artikel – wie die folgenden Absätze 2 – 4 deutlich belegen – um den Schutz der Kinder. Die Familie ist die für die Verfasser des Grundgesetzes ganz selbstverständlich der bestmögliche Ort für das Heranwachsen von Kindern. Man hat das über Jahrtausende bewiesen. Die Familie setzt im Grundgesetz noch ganz selbstverständlich auf der Ehe zwischen Mann und Frau auf, die auch vom verfassungsgebenden Organ zur Zeit der Abfassung des GG als dauerhafte Beziehung, die offen für Kinder ist, angesehen wurde. Die Scheidungsgesetze damaliger Zeiten legten einer Scheidung von Eheleuten massive Hindernisse in den Weg. Das galt dem Schutz der Familie und sollte leichtfertige Trennungen, die heute an der Tagesordnung sind, verhindern…

    Nicht zuletzt die Erfahrung aus dem totalitären NS-Regime, welches die Kinder von frühester Jugend beanspruchte, hatte dazu geführt, den Eltern und ihren Kindern besondere Schutzgarantien zu geben. Der beste Schutzraum für Kinder ist und bleibt grundsätzlich die Familie aus Vater, Mutter und Kindern. Kinder sind die Zukunft einer Gesellschaft. Diese Zukunft zu schützen und unter bestmöglichen Bedingungen, zu denen auch der Schutz vor staatlichem Zugriff gehört, aufwachsen zu sehen, war der innerste Grund für die Formulierungen des Art. 6 GG.

    +++Die Vorstöße unterschiedlichster Gruppierungen auf den Begriff Ehe zielen also nicht darauf ab, plötzlich und unerwartet ganz bürgerlich werden zu wollen.
    +++Es ist vielmehr der Wunsch, den verfassungsmäßigen Schutz der Familie zu unterhöhlen. Dies soll geschehen, indem für alle denkbaren Verbindungen der Begriff „Ehe“ gelten soll…

    Die Protagonisten einer „Ehe für alle“ machen sich zu freiwilligen oder unfreiwilligen Handlangern der Kölner Erklärung, die die Ehe in ihrer Gesamtheit und jeglicher nur denkbaren Form ablehnen.

    Das Ende der Entwicklung der „Ehe für alle“ ist die „Ehe für niemand“…

    Mit dem Ende des Widerstandes der Bundeskanzlerin gegen die „Ehe für alle“ ist exakt der Prozess eingeläutet, der am Ende die staatliche Ehe als solche abschaffen wird. Es wäre darüber hinaus wohl kaum zu erklären, warum eine polygame Beziehung zwischen einem oder mehreren Männern und einer oder mehrerer Frauen von den Privilegien einer „Ehe“ ausgeschlossen sein sollte. Warum ein Single nicht mit sich selber seine Ehe schließen können soll, ist kaum einzusehen. Verbleiben wir hier systemimmantent können auch zoophile, pädophile und andere Bindungen nicht ausgeschlossen werden. Was für alle unterschiedslos gilt, gilt am Ende für niemanden mehr…
    http://www.kath.net/news/60074

  297. Es kommt darauf an, ob man der Ansicht ist, dass der Staat dem Menschen dient oder der Mensch dem Staat.

    Ersteres haben die Nationalsozialisten ( „Du bist nichts, dein Volk ist alles“) und die Kommunisten schon ausprobiert. War nicht so toll, soweit ich informiert bin.

  298. @HRM – Sie wollen es anscheinend nicht begreifen! Das ist kein „drittrangiges Problem“. Es ist eines der wichtigsten Konsensthemen, die unsere Gesellschaft bisher zusammengehalten haben. Nun wird dieser wichtige Konsens aufgegeben, weil sich amoralische Verbrecher der Lenkung und medialen Beeinflussung der Gesellschaft bemächtigt haben! Eine Gesellschaft kann nicht ohne moralischen Konsens bestehen und die Gemeinschaft zwischen Mann und Frau (50% der Bevölkerung plus 50% der Bevölkerung) ist kein „Nebenthema“.

  299. Meiner Meinung nach, geht es den Homos in erster Linie um finanzielle Vorteile wie das Ehegattensplitting. Das wird dann noch nette Klagen von heterosexuellen Singles vor dem Bundesverfassungsgericht geben.
    Man darf gespannt sein!

  300. @Denise:Du möchtest offenbar homosexuelle Frauen gegenüber homosexuellen Männern bevorteilen, und das aus rein egoistischen Gründen. Nein, Lesben sollten genauso wenig Kinder grossziehen wie Schwule. Für die Fortpflanzungsfähigkeit eines Volkes sind Lesben sogar ein grösseres Problem als homosexuelle Männer.

  301. @VivaEspaña – Das wäre ja ineffizient. Schwule und Lesben gibt’s und wir’d weiter geben, unabhängig davon, ob sie heiraten oder nicht. Und mit der Ausrottung des Staates haben sie natürlich auch nichts zu tun.

  302. Im Grunde genommen haben die Grünen mit der Natur herzlich wenig am Hut, jedenfalls insoweit sie eine Realität zeichnet, die der eigenen Ideologie zuwiderläuft. Hinsichtlich der islamischen Einwanderung herrscht eben genau die gleiche Ignoranz und Realitätsverleugnung (Claudia Roth hat es hier zu wahrer Meisterschaft gebracht).

  303. @Marija Artikel 6 Absatz 1

    (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

    Aber was eine Ehe oder Familie ist stet nicht drinn.

  304. „Verfassungsrechtliche Bedenken“… das Argument der Mutlosen und Verzweifelten. Das sind die letzten, zum Scheitern verurteilten Rückzugsgefechte.

  305. „Als männliche Identifikationsfiguren sind ja auch ein Opa oder ein Onkel geeignet.“

    Feministischer Unfug! Aber du erfüllst hier alle Klischees einer männerhassenden Lesbe.

  306. Na super, damit sind ja alle Probleme gelöst…Jeder kann jeden Heiraten…und das Beste, jeder kann sich sein Geschlecht selbst aussuchen!

    Ich bin heute mal ne Frau…oder wie sind da die Regeln? Gilt das nur im Frühstadium eines Menschen, weiß man da schon näheres!

    Was für ein Experiment! Wahnsinn!

    Diese Leute ticken doch alle nicht mehr richtig……

  307. @Jackson – Meine Thesen sind weder links noch fragwürdig.

    Mit Widerspruch habe ich hier natürlich gerechnet. Nicht jedoch mit den aggressiven, persönlichen Reaktionen. Aber sie haben natürlich recht: Leute, die sich bewusst nur mit Menschen umgeben, die ihnen die eigene Meinung zurückblöken, mögen es nicht abweichenden Ansichten zu begegnen. Das hätte ich ahnen können – da war ich tatsächlich naiv.

  308. @Simon Peter.
    Was sie *Ausfälle* nennen, ist nur die Beschreibung der Sexualpraktiken homosexueller Männer, zugegebenermaßen etwas rustikal formuliert.

  309. Joppop – Der Witz mit dem Orkan… Eine Ehe ist wie ein Wirbelsturm… Es fängt mit leichten Blasen an, und plötzlich ist dein Haus weg. Ja immer wieder erheiternd.

  310. WEIL MERKEL KOALITIONSPARTNER FÜR

    IHREN MACHTERHALT BRAUCHT,

    BIEDERT SIE SICH JETZT AN DIE ROT-GRÜNEN AN

    Für die Deutsche Bischofkonferenz (DBK) bestätigt Koch, dass die deutschen Bischöfe Ehe als lebenslange Verbindung von einem Mann und einer Frau mit prinzipieller Offenheit für die Weitergabe von Leben betrachten…

    Außerdem erinnerte Koch nach Angaben des RBB daran, dass es keine Diskriminierung sei, wenn zwischen den Ehen heterosexueller Paare und den Lebensgemeinschaften gleichgeschlechtlicher Paare unterschieden werde. Dies sei nicht etwa „homophob motiviert“, sondern trage nur „der Unterschiedlichkeit der Lebensformen adäquat Rechnung“…

    +++Bereits Anfang März hatte sich die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) gegen die SPD-„Ehe für alle“-Pläne ausgesprochen. DBK-Familienbischof Koch teilte die „verfassungsrechtlichen Bedenken“, die gegen eine „einfachgesetzliche Einführung einer Ehe für alle“ vorgetragen werden, kath.net hat berichtet.

    +++Koch erinnerte in diesem Zusammenhang auch an das Schreiben „Amoris laetitia“ von Papst Franziskus, in dem ebenfalls die „Ehe für alle“ wie auch die Gender-Theorie klar abgelehnt wird. Franziskus hat seine Positionen auch immer wieder in Interviews bestätigt, kath.net hat berichtet.

    LINKE ERPRESSUNG

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  311. @Roadking – Wie schön, dass Sie sich so gut in homosexuelle Paare hineinversetzen und ihre Heiratsgründe nachvollziehen können.

    Auf die „netten Klagen“ würd ich nicht zu sehr hoffen – am Ende kommt dann eh nur die Enttäuschung. Und das wünsch ich Ihnen nicht.

  312. Blödes Argument.
    Wenn Homo-Ehen legitimiert sind, werden auch die Scheinehen von Homo- mit Heterosexuellen, aus denen auch oft Kinder hervorgehen, verschwinden.

    Es geht ums kontraproduktive Prinzip.

  313. Meine Thesen sind weder links noch fragwürdig

    Kein normaler (neurotypischer) Mensch – und schon gar kein PI-ler – würde jemals so etwas von sich geben.

  314. Sehr guter Beitrag Nuada. „Richtige Welt“= Matrix. Die Fähigkeit sich in der „richtigen Welt“ all der Simon Peters der „BRD“ zu bewegen ohne aufzufallen kann überlebenswichtig sein. Simon Peters sollte sich mal Platons Höhlengleichnis zu Gemüte führen. Wobei: Das lernen in der „BRD“ extrem viele Menschen ohne es wirklich zu verstehen. Also kann ich nicht sagen obs was hilft bei dem Kerl.
    Simon Peters „richtige Welt“ sind die Schatten an der Höhlenwand. Und genau wie in Platons Gleichnis lieben die Gefangenen in der Höhle ihre geistige Versklavung. Diejenigen, die es rausgeschafft haben und wiederkommen um die anderen zu befreien, werden verlacht, verspottet und für „verrückt“ erklärt, wenn nicht sogar bekämpft.

  315. „Gläubige werden sich doch in keinem Land niederlassen, wo grundlegende Regeln des Islam missachtet werden.“

    Die Sprenggläubigen werden uns bald zeigen, wo Mohammel den Most holt. Dann hat’s sich was mit Schwulettenhochzeit.

  316. LINKE ERPRESSUNG – MERKEL BRAUCHT
    ZUM MACHTERHALT DIE ROT-GRÜNEN

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  317. Berlin hat etwas von der Faszination des Dschungels. Wird man überleben? Das bringt selbst etwas Leben in einen alten Beamten.

    Man kann auch in den Krüger fahren und aus dem Auto steigen….

  318. @Roadking

    So sieht es aus. „Rassisten und Sexisten“ wie Kant, Rousseau, Platon haben noch nichts von den komplexen Geschlechtern gehört.
    Türöffna, m@n, Studirx – die Vorschläge der Arbeitsgruppe für ?Feministisch Sprachhandeln? der Berliner Humboldt-Universität sorgen für schenkelklopfendes Lachen. Die deutsche Sprache wird auch diese Attacke politischer Korrektheit überstehen.

    Allerdings ärgert mich, wieviel Steuergeld für diese Geschwätzwissenschaften ausgegeben wird.

  319. Denise

    Ich finde es großartig, dass Se auf die Kinder in Ihrer Familie aufpassen – und das ganz ohne Bezahlung. Sind Sie vielleicht Philanthrop? Oder Hellseherin „Die Zukunft in den Augen sehen“?

  320. @Simone Petra: „Mit Idioten diskutieren ist wie Steine gegen Panzer werfen – kann man machen, bringt aber nix.“
    Deshalb bekommst du von mir auch keine Reaktion mehr. SchönenTag noch!

  321. Werte dich bloß nicht auf. Ich streite mich gerne. Besonders mit A#löchern.
    Ich hätte mich fast schon mal in einem Debattierclub angemeldet.
    Es ist so schön, wenn man am Ende das Rattenrennen gewonnen hat.
    Es muß allerdings schon ein gewisses Niwoh haben.

    Übrijens, wat is denn ein Leven?

  322. Nur zur Klarstellung, Hajo42: dass Schwule im Iran am Baukran hochgezogen werden, finden Sie…
    1. gut und richtig
    2. erschreckend
    3. traurig, aber notwendig?
    Es erscheint mir nämlich fast so, als würden Sie den Islam hier als Vorbild heranziehen.

  323. @Simon Peter: Dieser „Roadking“ ist ein kompletter Vollidiot, mit dem zu diskutieren nicht lohnt. Das sollte Ihnen inzwischen eigentlich klar geworden sein.

  324. Ach, sie werden in der „BRD“ verlacht und verspottet. Kaum zu glauben. Und sehr traurig natürlich.

  325. Kann man das unappetitliche Foto oben nicht entfrenen? Jedesmal, wenn ich meinen Browserfenster neu lade, muss ich mir die beiden Detlefs beim gegenseitigen abknutschen anschauen.

    Hier noch ein Klassiker zu diesem Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=k8vxzdqC7dU

    Viel Spaß beim Zuhören!
    🙂

  326. Simon Peter 28. Juni 2017 at 18:38
    @VivaEspaña – Beschäftigt dich schon sehr, oder?

    Werte dich bloß nicht auf. Ich streite mich gerne. Besonders gerne mit A#löchern.
    Das ist der allergrößte Spaß.
    Ich hätte mich fast schon mal in einem Debattierclub angemeldet.
    Es ist so schön, wenn man am Ende das R*attenrennen gewonnen hat.
    Es muß allerdings schon ein gewisses Niwoh haben, grüne Gutmenschen-Psychokeule reicht dafür nicht.

    Übrijens, wat is denn ein Leven?

  327. @Ritterorden – „männerhassenden Lesbe“. Sehr galant. Schön zu sehen, dass Ritterlichkeit noch nicht tot ist.

  328. @Mainstream-is-overrated – „Mainstream-is-overrated“ – Ich bin mir nicht sicher, wie das zu verstehen ist … Ich fass es einfach mal als Kompliment auf.

  329. Ich empfehle, die Provocateuse oder den Provocateur Simon(e) Peter nicht allzu ernst zu nehmen, Ihre/seine Absichten liegen doch auf der Hand: sie/er möchte hier ein wenig Verwirrung schaffen. Einfach mal zur Entspannung das lesen, was Erich Kästner seiner Zeit über die“ verkehrte Welt “ der Berliner Homosexuellen-Lokal sarkastisch beschrieb:

    Ragout fin de siecle

    Hier können kaum Kenner
    in Herz und Nieren schauen.
    Hier sind die Frauen Männer.

    Hier sind die Männer Frauen.
    Hier tanzen die Jünglinge selbstbewusst
    im Abendkleid und mit Gummibrust
    und sprechen höchst diskant.

    Hier haben die Frauen Smokings an
    und reden tief wie der Weihnachtsmann
    und stecken Zigarren in Brand.

    Hier stehen die Männer vorm Spiegel stramm
    und schminken sich selig die Haut.
    Hier hat die Frau keinen Bräutigam.
    Hier hat die Frau eine Braut.

    Hier werden vor lauter Perversion
    vereinzelte wieder normal.
    Und käme Dante in eigner Person –
    er fräße vor Schreck Veronal.

    Hier findet sich kein Schwein zurecht.
    Die Echten sind falsch, die falschen sind echt,
    und alles mischt sich im Topf,
    und Schmerz macht Spaß und Lust zeugt Zorn,
    und Oben ist unten und Hinten ist Vorn.
    Man greift sich an den Kopf.
    Von mir aus schlaft euch selber bei!
    Und schlaft mit Drossel Fink und Star und Brehms gesamter Vögelschar!

    Mir ist es einerlei.

    Nur schreit nicht dauernd wie am Spieß,
    was ihr für tolle Kerle wärt!
    Bloß weil ihr hintenrum verkehrt seid ihr noch nicht Genies.

    naja, das wäre dies.

    (Erich Kästner)

  330. Für mich ist es drittrangig. Ich sage mir, wenn Schwule unbedingt heiraten wollen, mir egal. Sollen sie es tun dürfen. Daran zerbricht doch keine Gesellschaft, auch wenn mir diese Ehe nicht gefallen mag. Anderes zu behaupten ist reine Ideologie. Freiheit geht vor.
    Ein Land, eine Nation, eine Gesellschaft kann aber ohne weiteres daran zerbrechen, dass es mit irrer Inbrunst millionenfach seine anti-liberalen – von islamischer(Fascho-)Ideologie zu geschissenen – Todfeinde importiert. Das sollte elementares Wahlkampfthema sein. Aber wie wir gerade vorgeführt bekommen, bestimmen die derzeit herrschende Un-Elite die Themen zum Wahlkampf. Das ist das, was mich aufregt. Und auch hier fallen alle darauf rein.

  331. @sauer11mann – Sie bilden sich ernsthaft ernst ein, dass Sie einen Kühlschrank aufreißen könnten?

  332. @Roadking – Das können Sie natürlich handhaben, wie Sie möchten. Ihnen ebenfalls einen angenehmen Abend!

  333. Klaus Kelle: Für wen und was lohnt es sich angesichts dieser Prinzipienlosigkeit noch zu kämpfen
    „Nein, ich wähle nicht AfD, um vorab allen zu antworten, die mir das heute in Mails und postings empfehlen werden.“

    Bravor: Genauso und nicht anders, Herr Kelle!
    Wählen Sie Frau Merkel, oder Herrn Chulz und zeigen Ihnen damit Ihre Unzufriedenheit über die dezeitige Politik!
    Nur so wird sich etwas verändern, indem alle immer dieselben Parteien wählen, auf die sie dann vier Jahre lang schimpfen, weil sie überraschenderweise genau das Gegenteil des Gewünschten machen!
    Hut ab vor Ihrem Weitblick und Ihrer Konsequenz!

    Ich sach mal so: Wir haben es nicht anders verdient. Dummheit muß bestraft werden.

  334. Allein die Vorstellung, dass man als gutbezahlter Bundestagsabgeordneter zu seiner Meinung stehen sollte! Der Wahnsinn!

  335. @Simon Peter.
    Schon die Bezeichnung *heterosexuelle Paare* für ganz normale Ehepaare ist völlig irre und soll nach der Denkart von Schwulen suggerieren, beides wäre völlig normal und gleichwertig. Das ist es aber keineswegs. Nur eine verschwindende Minderheit weltweit leidet an dem Gendefekt Homosexualität, der Rest ist völlig normal und geht sexuelle Partnerschaften mit dem jeweils anderen Geschlecht ein, wie es von der Natur vorgesehen ist.

  336. Lebt der Nehberg noch? Vom Amazons nach Neukölln – überleben im Dschungel.

    Rückflüge in die Zivilisation nur über den Dschungelflughafen Willi Brandtwein…..

  337. LINKE ERPRESSUNG – MERKEL BRAUCHT
    ZUM MACHTERHALT DIE ROT-GRÜNEN

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  338. Ja, vollkommener Irrsinn, dass ein Artikel über die Homoehe mit einem Foto eines schwulen Paares illustriert wird. Und Sie haben schließlich keine Kontrolle über Ihren Medienkonsum – Sie MÜSSEN sich das anschauen! Denkt denn niemand an Ihren armen, empfindlichen Magen?

  339. Kästner war ein großer deutscher Dichter. Wurde leider von den Nazis verboten. Heute würden ihn die linksgrünen Nazis auch verbieten.

  340. WAS STECKT DAHINTER?

    MERKEL WILL ERNEUT

    BUNTESDIKTATORIN WERDEN

    DAZU BRAUCHT SIE DIE ROT-GRÜNEN

    LINKE ERPRESSUNG

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  341. Merkel ist genial, die Mutti die alles erlaubt. Offene Grenzen, Geld für Alle, Ehe für Alle, Deutschsein für Alle. Wenn sie jetzt noch Drogen für Alle erlaubt wähl ich sie auch.

  342. @Maria-Bernhardine

    Nein, kein Lobbyist.

    Kein Mensch will Sie provozieren. Wenn Sie sich provoziert fühlen, wenn Menschen, die Sie nicht kennen und die Sie nichts angehen, heiraten, dann müssen Sie das mit sich selbst ausmachen.

    Es geht um die Zivilehe, was die Kirche dazu sagt ist vollkommen unerheblich.

    Es obliegt sicher nicht Ihnen festzustellen, was normal ist.

    Fordern Sie nur. Interessiert keinen Menschen.

  343. „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber“
    Deutsches Sprichwort

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Albert Einstein

  344. Mainstream-is-overrated 28. Juni 2017 at 18:51
    Jetzt hab ich’s! Simon Peter ist Peter Bartels!

    HAHAHA. *Gröhl*Schenkelklatsch*
    Habe ich auch schon gedacht. Oma Bartels bringt hier sowieso seine Sockenpuppen mit und oft ist es schwer, Senilität von jugendlicher Vollhonkerei zu unterscheiden. Kognitive Störung eben.

  345. Herrlich, @Simone, nicht nur, dass Sie die Diskussion sehr bereichern (verwenden Sie die Kommentare später? Nur so ein Gedanke.); nein, Sie haben sich auch als potentielle Redenschreiberin für Björn Höcke qualifiziert (siehe Zitat).
    Danke dafür, das ist alles sehr erhellend und spannend.
    Viel Spass weiterhin hier bei PI!
    Packungsbeilage: Es kommen bestimmt -sofern Sie die Geduld aufbringen- noch einige eloquente Mitdiskutanten hinzu, wenn Sie sich weiter so bemühen.

    Für den gegenwärtigen Rückgang der Kinderzahlen in Bangladesch oder im Iran gelten die gleichen Erklärungen wie einst in den Industrienationen: Wo sich die Überlebenschancen von Kindern verbessern, können sich arme Menschen weniger Nachwuchs „erlauben“, ohne ihre traditionelle Alterssicherung zu riskieren.

  346. @zille1952 – Selbstverständlich sind auch gleichgeschlechtliche Paare vollkommen normale Paare.

    Und selbstverständlich hat die Natur auch Homosexualität „vorgesehen“.

  347. @Inter
    Dem muß ich widersprechen. Selbstverständlich hat Angela Merkel eine Überzeugung, an der sie eisern festhält: Den unbedingten Willen zum Machterhalt!

  348. Meine erste Kommentarantwort galt „Roadking“, sorry, das habe ich nicht erwähnt.

    @Simon Peter: Ja, Frauke Petry hat sich scheiden lassen, obwohl ihre Ehe kinderreich war. Und trotzdem wettert sie im TV gegen das Adoptionsrecht von Homosexuellen, weil „Studien beweisen“, dass das nicht gesund für die Kinder sei. Diese „Studien“ sind allerdings i.d.R. ideologisch fundiert und finanziert. Die Fachwelt ist sich hingegen einig, dass „Scheidungskinder“ große psychische Probleme entwickeln können.
    Trotzdem ist das kein Argument gegen konservative oder bürgerliche Parteien per se. Politiker sind in aller Regel keine guten Menschen.

    @Ritterorden: Nein, ich habe lesbische Pärchen nur häufiger als Beispiel genommen. Ausdrücklich habe ich mich für das Adoptionsrecht für homosexuelle Männer und Frauen eingesetzt, siehe Punkt 4.
    Leider nennen Sie nur ein Argument: Die Fortpflanzungsfähigkeit eines Volkes und das Problem, dass Lesbenpaare keine eigenen Kinder bekommen und daher ein größeres Problem als schwule Männer seien. Auf 100 Frauen kommen 97 Männer. Statistisch gesehen sind maximal 3% der Gesamtbevölkerung homosexuell. Lesbische Frauen tragen rein rechnerisch also nicht zu einer verminderten Fortpflanzungsfähigkeit einer Gruppe bei… es sei denn, man ist dafür, dass einige Männer Kinder von mehreren Frauen haben.
    Außerdem bin ich keine Lesbe, sondern bisexuell, und zweitens hasse ich keine Männer. Woher nehmen Sie das eigentlich? Auch bin ich keine Feministin im heutigen Sinne des Wortes, sondern äußere mich häufig gegen die heutige feministische Strömung.
    Dass sich Mädchen auch mit ihrem Onkel oder Großvater identifizieren, ist nun einmal so. Was halten Sie denn von Mädchen, die ohne Vater groß werden müssen?
    Sie stellen nur Thesen auf und liefern gar keine Argumente.

    @Hajo42: Sind sie etwa ein Zyniker? Es war klar, dass ich mit meinem Kommentar anecke. Ich wollte am Ende mal etwas über mich persönlich schreiben und, selbstverständlich, zerreißen Sie es gerne in der Luft! Dafür habe ich es geschrieben. Vielleicht macht mich das ja zur Märtyrerin. Wenn ich aber davon schreibe, dass ich die Zukunft in den Augen der Kinder sehe, dann nehmen Sie das bitte nicht wörtlich – diese Formulierung kennzeichnet mich nämlich nicht als Hellseherin, sondern vielmehr als Poetin. Aber als Poetin stelle ich mich wahrscheinlich in etwa so gut an wie sie sich als Zyniker eignen.

  349. VivaEspaña – Das sollte „Level“ heißen. Ich hab mich vertippt, ich bitte um Verzeihung. Herzlichen Dank für den Hinweis.

    Ja – weil Sie Streit mit Niveau suchen suhlen Sie sich im Einheitsmeinungssumpf von PI. Das ist natürlich glaubwürdig.

  350. @Willi Marken.

    Volle Zustimmung für ihren sehr guten Beitrag!
    Auch ich fühle mich allmählich wie ein spiessiger, altmodischer Kleinbürger, nur weil ich als Mann eine Frau geheiratet habe und wir zwei Kinder gezeugt haben. Ausserdem habe ich, ganz gegen den Zeitgeist, in der Schule fleißig und ehrgeizig gelernt, eine erfolgreiche Berufsausbildung absolviert, und 46 Jahre ohne Unterbrechung gearbeitet und brav Steuern gezahlt. Nach Definition der Linken und Grünen bin ich mit dieser Biographie schon fast ein *Nazi*!
    Armes verblödendes Deutschland!

  351. Nun wird die Definition von „Ehe“, also
    a) feste Verbindung mit
    b) Verantwortung für einander von
    c) zwei
    d) Personen
    e) mit unterschiedlichem Geschlecht

    wohl zertrümmert.
    Die Argumente der Befürworter der Erweiterung könnten statt nur den Bestandteil e) zu beseitigen, gleich in einem Auffwasch auch die anderen Definitionsbestandteile streichen.

    Wenn c) die Anzahl beseitigt wird, haben auch die Moslems mit dem Anspruch auf der einen Form von Polygamie etwas davon und können „ein Mann mit korankonform bis zu vier Frauen“ als Ehe verstehen. Die andere Form, mehrere Männer mit einer Frau wie bei Tschäpe mit 2x Uwe könnte dann auch eine Ehe werden.

    Als Nebeneffekt ist eine Ehe auch allein möglich, ein Trend alleinstehender moderner Frauen in Japan, über den kürzlich im Fernsehen berichtet wurde.

    Und wenn man schon beim streichen ist, kann man d) auch beseitigen. Z.B. Hunde sind oft sehr treue und personenbezogene Lebewesen (siehe alleinstehende Senioren), die im Rahmen ihrer Möglichkeiten füreinander einstehen.

  352. Das Lebenswerk einer deutschen Hure

    1) aufgewachsen in der DDR
    2) ausgebildet zum IM
    3) studiert in der Hauptstadt der Sovjetdikdatur
    4) U-Boot in der gesamtdeutschen CDU
    5) gemeinsam mit dem schäbigsten aller Schäubles mitgewirkt am Sturtz von Kohl
    6) um die Macht der von ihr unterwanderten CDU zu erhalten 2 Tage vor der Wahl das nahe Ende der Kernkraftwerke vorgetäuscht
    7) den Plänen der DDR entsprechend deutsches Recht massenhaft gebrochen
    8) den Plänen der DDR entsprechend deutsche Grenzen schutzlos gemacht
    9) um die Macht der von ihr unterwanderten CDU einmal mehr zu erhalten die grundrechtlich geschützte Ehe und Familie den Schwulen und Lesben zum Frass auf goldenem Tablett serviert
    10) gemeinsam mit den grössten Trunkenbolden Europas das Ende der gesamtdeutschen und aller übrigen westlichen Demokratien beschlossen und vorbereitet

    Habe ich noch etwas vergessen)

  353. Lustig! Am ersten Tag kommen alle fremdkulturellen Azubi-Anwärter, am 13. sind alle weg, bis auf eine nicht-islamische Mongolin.

  354. @Denise – Sie haben vollkommen recht, dass ist kein Argument gegen konservative Parteien per se. Wenn man sich aber zum Sprachrohr traditioneller Werte macht, dann sollte man diese Werte auch leben. Es gibt auch in CSU und AfD Menschen, die erfolgreiche Ehen führen und ihren Partnern treu bleiben. Es muss nicht ausgerechnet Frauke Petry dieses Thema kommentieren. Das ist pure Heuchelei.

  355. Merkel drückt mit ihrer Alles-ist-erlaubt-Politik hoffentlich wenigstens die Grünen unter die 5%, die mit ihrer miesepetrigen Verbotspolitik gegenüber Merkel wie spießige Korinthenkacker wirken. Irgendwie will sich die westliche Welt unbedingt in einer euphorischen Raserei selbst auslöschen und Merkel ist die Hohepristerin. Tanzt Kinder tanzt, kommt in meinen Schoß und erquickt euch an unserem Ende. Existenz ist Last, Verantwortung ist Mühsal aber der Untergang ist Erlösung!

  356. @Simon Peter
    Ihre Thesen sind nicht links und fragwürdig? – Für hiesige Verhältnisse allemal!

    Und was „aggressive, persönliche Reaktionen“ im Internet angeht: Da kann ich Ihnen gerne ein paar von linken Kommentatoren dominierte Foren nennen, in denen es sehr viel aggressiver abgeht als hier. PI ist da ein vergleichsweise gesitteter Ort der politischen Debatte.

  357. @ Surchblick bewahren
    Warum? Und was hat ein uraltes Buch mit unserem Rechtssystem und unserer Verfassung zu tun. Religion hat keinen Platz in Staatsangelegenheiten.

  358. @ RRoland:
    Mir wären zwei Väter oder zwei Mütter deutlich lieber als keine Eltern und das Leben in einem Heim.
    Nach dieser Argumentation müsstest du dann auch Alleinerziehende verurteilen, wenn das andere Elternteil nichts mit dem Kind zu tun haben will/kann.

  359. @Simon Peter:
    Dass das pure Heuchelei ist, sehe ich genauso.
    Sie fordern, dass Politiker ihre eigenen Werte auch (vor-)leben sollten. Hierin sehe ich aber gleich zwei Probleme: Erstens haben die meisten Politiker keine Werte. Die CDU/CSU macht am Ende doch genau das, was ihre „Führungsspitze“, also Frau Merkel, ihnen mitteilt. Hier kann man wohl kaum von Prinzipien sprechen. Diejenigen Politiker, die wirklich Grundsätze vertreten, ecken im deutschen Parteiensystem meistens so heftig an, dass sie „aussortiert“ werden; oder sie haben Werte, verstecken diese aber, um politisch „überleben“ zu können. Zweitens leben die allermeisten Politiker noch nicht einmal die Werte, die sie vorgeben zu haben. Dass „Grüne“ z.B. extrem häufig gar keinen umweltfreundlichen Lebensstil verfolgen, ist bekannt. Da fährt man eben nur zur Show das letzte Stück zum Bundestag mit dem Fahrrad, nachdem man die Hauptstrecke mit dem Mercedes Benz chauffiert.

  360. @ SIMONE PETER

    Ehe-für-Alle-Wahn geht weiter: Erste Dreierehe in Kolumbien
    http://www.kath.net/news/59927
    14.06.2017 – In Kolumbien haben drei Männer offiziell die erste Dreierehe des Landes geschlossen. Dies berichtet der ORF. Ursprünglich hätten sogar vier … doch einer verstarb…

    +++++++++++++++++
    +++++++++++++++++

    WAS STECKT DAHINTER?

    MERKEL WILL ERNEUT

    BUNTESZARIN WERDEN,

    DAZU BRAUCHT SIE DIE ROT-GRÜNEN!

    +++LINKE ERPRESSUNG+++

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  361. Also, bin dringendst für die Vielehe bei Moslems und Allen die es wollen, momentan gelten Frau 2-4 als alleinstehend und werden vom Staat durchgefüttert. Als Eheweiber muß der Moslemman als Versorger heran, würde uns viel Geld ersparen.

  362. Merkel, das ich nicht lache.

    Schon Schopenhauer hat empfohlen, sich eine feuerfeste Bude einzurichten und zu warten, bis der Blödsinn zu Ende ist. Und Weiba konnte er ohnehin nicht aussehen……

  363. @ derBunte 28. Juni 2017 at 18:47:

    Ja, genau das habe ich gemeint. Wunderbar erklärt.

    und @Simon Peter:

    Wäre es nicht wirklich eine gute Idee, dem Vorschlag von derBunte zu folgen und das Höhlengleichnis zu lesen oder wieder zu lesen? Wenn du es nicht parat oder keine Zeit hast, reicht eigentlich auch die Wikipedia-Zusammenfassung.

    Ich lasse mir von niemanden erzählen, dass irgendwer „zu dumm“ ist.

    In diesem Punkt sind wir uns einig, das ist schön. Man sagt, dumme Menschen führen alles, was sie nicht verstehen, auf Dummheit zurück. Ich glaube, das stimmt. Leider tun’s auch intelligente. Auch wenn du es nicht machst… es wird gefördert, zu glauben, wir seien dumm oder – wie es manchmal ausgedrückt wird – „tumb“. Umgekehrt entsteht auch zuweilen die Meinung, Leute, die voll in der „richtigen Welt“ leben, wären dumm. Auch das trifft nicht auf alle zu (dumme Menschen gibt es natürlich, aber das ist nichts Verwerfliches und hat mit diesen Dingen nichts zu tun).

    Findest du nicht auch, dass die Erklärung, warum Frau Merkel jetzt umgeschwenkt ist, extrem dümmlich ist? So als ob sie die nette BRD wie einen kleinen Familienbetrieb führt, in den persönliche Erlebnisse der Bundeskanzlerin einfließen. Die ist ja auch nur ein Mensch, und man kann sich ja mal irren. Da hat sie eben ein nettes Lesbenpaar gesehen und denkt um. Da sieht sie arme verzweifelte Menschen vor der Grenze stehen und kann nicht anders als aufmachen, vor allem, wenn man bedenkt, was für ein grauenhaftes Schicksal auf der anderen Seite der Grenze lauert. Österreich.

    Zurückziehen: Das sehe ich hier natürlich. Die Community hier ist es offensichtlich nicht gewohnt einer abweichenden Meinung zu begegnen

    Doch natürlich sind wir das gewohnt. Nur eben nicht hier. Du sagst nicht, was nicht auch der Fernseher sagen würde. Es ist nicht ganz einfach, sich davon abzuwenden und sozusagen zum Outcast zu werden. Ich habe das schon seit so vielen Jahren hinter mir, dass mich das nicht mehr aufregt. Aber wenn es noch nicht so lange her ist, ist es ganz normal, abwehrend darauf zu reagieren.

    Tatsächlich sind Diskussionen auch viel spannender und erkenntnisfördernder, wenn man sie mit Personen mit ähnlicher (nicht zwangsläufig gleicher) Meinung führt. Bei zu viel Kontroverse wird’s im Allgmeinen zur Schlammschlacht, und niemand bewegt sich auch nur einen Millimeter, sondern krallt sich fest.

    Du wirst wahrscheinlich aus dem Grund auch nicht lange bleiben. Aber vielleicht hast du ja was mitgenommen, was dir – wenn auch vielleicht erst in ein paar Jahren – wieder einfällt und etwas bringt.

    Also ich meine nicht, dass die Schreiber vom Focus – oder wer auch immer sich das ausgedacht hat – dumm sind. Aber sie müssen ihre Leser für erzdumm halt, da steckt eine große Verächtlichkeit dahinter.

  364. „Als Nebeneffekt ist eine Ehe auch allein möglich, ein Trend alleinstehender moderner Frauen in Japan, über den kürzlich im Fernsehen berichtet wurde.“

    Kann man dann sich selbst heiraten und so in den Genuss des steuerlichen Ehegattensplittings kommen?
    DAS hätte Charme!

  365. Eine Sure heißt „Die Beute“. Mohammed wurde nach einer gewonnenen Schlacht von Kriegern kritisiert, dass er sich einen zu großen Anteil an der Beute eingesackt hatte. M hat daraufhin den Erzengel und Dolmetscher Gabriel kontaktiert, der Rücksprache bei Chef nahm und verkündete „Mohammed is right“.

  366. @ kein BRDler 17:39

    …das ist doch bloß Propaganda aus dem Kanzleramt,
    daß Merkel inzw. dazuglernt habe.

    In Wirklichkeit geht es Merkel nur um ihren Machterhalt.

    WAS STECKT DAHINTER?

    MERKEL WILL ERNEUT

    BUNTESZARIN WERDEN,

    DAZU BRAUCHT SIE DIE ROT-GRÜNEN!

    +++LINKE ERPRESSUNG+++

    +++Sowohl die SPD, die Grünen und offenbar auch die FDP wollen nach der Bundestagswahl nur mit Parteien koalieren, mit denen sie die sogenannte „Ehe für alle“ durchsetzen können.

    +++CDU/CSU, die nach aktuellen Voraussagen möglicherweise als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen könnte, gerät damit in dieser Frage weiter unter Druck…
    http://www.kath.net/news/60038

  367. Wären die Leute bei der AfD auch nur halb so schlau wie Merkel, würden sie diese Vorlage nicht für einen sinnlosen Kampf zur Erhaltung von etwas schon seit der Mitte der 70er Jahre zerstörtem, der Ehe, einsetzten, sonder vehement die sofortige Legalisierung der Vielehe einforden. Als Begründung muß man nur vorschieben die Diskriminierung der armen Muslimas beseitigen zu wollen, in Wahrheit will man natürlich nur die Vielweiber nicht mehr vom Sozialamt bezahlen lassen. Man würde Vordergründig die Mainstreamidioten in ihrem Wahnsinn überholen, womit sie nicht umzugehen wissen und alle Vorurteile ad absurdum führen.

  368. Ich finde es total aufregend, wie hier über Schwule und „Widernatürliches“ diskutiert wird, aber…
    bis ich auf einem falschen Dampfer, heißt die Sendung wirklich „PI“?

  369. Freiheit 28. Juni 2017 at 16:37
    „Ich finde es gut, dass die Ehe endlich für alle geöffnet wird.
    Warum auch nicht ?
    Etwa weil Kinder Vater und Mutter brauchen um richtig aufwachsen zu können.“
    + + + + +
    Sie haben es erfasst. Exakt aus diesem (und keinem anderen!) Grund.
    + + + + +
    „Dann müßte man auch alleinerziehende Mütter und Väter verbieten.“
    + + + + +
    Man sollte zumindest eine Eheschließung mit dem mittelfristigen Ziel gemeinsamer Reproduktion an die Erwachsenheit der Betreffenden knüpfen. -> Folgen einer Entscheidung in die Zukunft zu berechnen vermögen.
    + + + + +
    „Einige Homo-Hasser hier können mit ihrem fanatischen religiösen Fundamentalismus christlicher Prägung durchaus mit dem Homo-Hass des IS mithalten.“
    + + + + +
    Der Unterschied, lieber Herr Homo, ist, dass Sie bei uns „Homo-Hassern“ keine Steuervergünstigungen bekommen. Beim IS aber – konkret, wortwörtlich – den Kopf verlieren.
    Ist ja nur ein winziger Unterschied, gell? 🙂

  370. Niemand hat so guten Sex mit mir wie ich selber.
    Ich poche auf mein Recht, mich heiraten zu dürfen!
    Und zwar steuerbegünstigt!

  371. Jetzt müssten nach der Logik der Schwulen-Lobby doch auch lesbische Schwestern und schwule Brüder „heiraten“ können, generell Verwandte.
    Nachwuchs wird zwischen denen ja ohnehin nicht gezeugt, Inzest ist somit keine Gefahr, toll. Was sollte dem also argumentativ im Weg stehen? Alles möglich hier in diesem „Land der europäischen Werte“.

  372. Übrigens finde ich, alle Moslems sollten schwul sein. Ich kümmere mich um die Weiber.
    Nee, warn Scherz. Ich hasse das ständige Genörgel und Geflenne.

  373. Ich clicke niemals YouTubes – Ich habe seit 30 Jahren keinen Fernseher und diesen Us-Schmarrn brauche ich nicht. GEZ-Schulden: 1000 Euro.

    Wenn sie weg wollen – gute Reise. Ich logge mich jetzt alle 6 Monate mal wieder ein…..

  374. @Simone Petra,
    Mit Verlaub, sie sind ein riesengroßes Ar….och, im wahrsten Sinne des Wortes!
    Gut zu wissen, dass solche Figuren wie sie eine absolute Minderheit sind, wenn auch eine ziemlich penetrante und aufdringliche.

  375. PS zu
    @Freiheit 28. Juni 2017 at 16:37:

    Ich bin übrigens „Atheist“ (um es vereinfacht auszudrücken), kein Fundi-Christ. (Die Christen sind mir – Verzeihung – zu schwul).

  376. Ich habe nichts dagegen wenn es Menschen gibt die Lust verspüren in anderer Leute Fäkalien rumzustochern , nur wenn sie dann auf die absurde Idee kommen mit der Ehe zwischen Mann und Frau ( wie es unser Herrgott vorgesehen hat ) gleichgestellt zu werden , hört der Spass auf ! Der Gedanke daran lässt bei mir ein Kotzgefühl aufkommen !

  377. Maximal 4% Homos (Tendenz sinkend) und 0,1% spielen Ehe bisher, werden nun evtl. 0,15% werden…

    Ausser den Beweis, dass es ausser der AfD keine christliche Wertepartei (die im Bundestag einziehen könnte) mehr in Deutschland gibt, passiert eigentlich gerade überhaupt nix!

    Und an die Homos: Die gleichen Leute die euch jetzt beim CSD zu jubeln, sind genau diejenigen, die euch auch am Baukran hängend zu jubeln werden!!!

  378. @ Simon: Du stehst nicht allein. Die lächerliche Rückwärtsgewandtheit in dieser Frage ärgert mich auch, v.a. weil niemandem der werten Kommentatoren etwas weggenommen wird, wenn die EfA kommt.

  379. Natürlich zahlt das Sozialamt bei Bedürftigkeit auch für den – oder, bei Legalisierung der Vielehe – für die Ehepartner. Man würde bei Teilen des Mainstreams eher offene Türen eintreten und ihn so entlarven, jedenfalls vor jenen, die noch klar denken können.

  380. Sowas gabs schonmal, nannte sich IchAG. Männer passen eh nicht zu Frauen. Die Frauen können heute den Staat heiraten – dann ist der Alte überflüssig.

    Wenn der alte Bismarck wüsste, was er da losgetreten hat…..

  381. Wenn Sie es wirklich gut finden, dass „die Ehe für alle geöffnet wird“, dann sollte man sie ganz abschaffen. Jetzt ist die Ehe die Regel,nach Ihrer Vorstellung würde es sie Ausnahme!
    Es klingt für mich wie ein Witz: Was den Islam stark und erfolgreich macht, ist die zentrale Rolle der Familie, die alles bestimmt und beherrscht. Und diese „Keimzelle“ des Staates wollen wir vorsätzlich beseitigen?
    Es stimmt schon, wir leben im Irrenhaus und die Politiker sind die Wärter!

  382. @ Inter
    Momentan zahlt das Sozialamt eben auch bei Nichtbedürftigkeit des Ehemannes für Frau 2-4 und deren Kinder, wenn sie so schlau sind den Vater nicht anzugeben! In keinem moslemischen Land haben es die Kerle so leicht wie hier 4 Weiber und Anhang durchzufüttern! Vergesst doch endlich eure Moral und eure heeren Werte, der Drops ist gelutscht, es geht nur noch darum wenn nötig mit den absurdesten Begründungen Vorteile für die eigene Gruppe (Volk) herauszuschlagen beim Tanz auf dem Vulkan.

  383. @Simon Peter: in Afrika verbessern sich die Überlebenschancen von Kindern, ohne dass gleichzeitig die Geburtenraten sinken. Dank westlicher medizinischer und humanitärer Hilfe bildet sich dort bei einem Durchschnittsalter von oft unter 20 Jahren eine „Youth Bomb“, die zu einer echten Bedrohung für Europa werden kann.

  384. Sie können hier nicht andocken. Sie müssen schon ihren Charakter aushalten…..

  385. @Nuada – Das Höhlengleichnis kann man immer wieder lesen.

    Ist mir vollkommen egal, warum Merkel umgeschwenkt ist. Persönlich glaub ich, dass ihr das Thema egal ist – bisher war sie aus Parteigründen dagegen, jetzt ist sie halt dafür, weil Sie so SPD, Grünen und FDP ein Mobilisierungsthema nimmt. Es ist vollkommen müßig, darüber zu lamentieren, dass Merkel was aus, Machterhalt und ohne Überzeugung macht – wie die Frau Bundeskanzlerin arbeitet, sollte inzwischen allen klar sein. In dem Fall ist das Ergebnis eben abstrichslos positiv.

    Hier bewegen sich in einem Biotop, das abweichende Meinung nicht zu schätzen weiß. Und wenn du auf dieser Seite die Kraftausdrücke und Unhöflichkeiten suchst, die eine Schlammschlacht ausmachen, dann wirst du feststellen: Die kommen nicht von mir. Ich habe auch niemanden als dumm bezeichnet.

    Aber natürlich ist es verständlich, wenn sich jemand lieber auf geschütztem Terrain bewegt. Ich würde allerdings hinterfragen, ob es „spannender und erkenntnisfördernder“ ist, wenn man sich nur mit gleich oder ähnlich denkenden Personen austauscht. Ich bin eifriger PI-Leser und in der Regel führt dies nur zur gegenteiligen Aufwiegelung. Es mag natürlich Ausnahmen geben.

  386. @Denise – Vollkommene Zustimmung. Heuchelei begegnet uns in allen Parteien. Umweltverschmutzende Grüne sind ein gutes Beispiel. Ein anderes sind gesellschaftsliberale, zuwanderungsfreundliche Politiker, die ihre Kinder nur in Privatschulen ohne Mitschüler mit Migrationshintergrund stecken. Im aktuellen Fall geht’s halt um die Ehe, daher mein Vorwurf an AfD und CSU, aber in anderen Parteien ist das genauso verwerflich.

  387. @Simon Peter – Stimmt eh. Ich könnte zwar auf einige der Kraftausdrücke und offen homophoben Beiträge verzichten, aber ich bin ja nicht wirklich zart besaitet und es alles noch im Rahmen.

    Das es im linken Millieu Biotope gibt, in denen abweichende Meinungen gnadenlos niedergebügelt werden, ist ja nicht zu leugnen. Finde ich widerlich.

  388. Für alles Normale und alle Normalen gibt es bald keinen Platz mehr!
    Die Normalen dürfen dann auswandern, wenn es ihnen nicht passt!

  389. Das käme einer Kapitulation gleich! Ich denke aber auch nicht, dass „der Drops“ gelutscht ist, solange es Menschen gibt, die bereit sind, den Kampf aufzunehmen und denen man mit so etwas in den Rücken fallen würde. Im Übrigen geht es weniger um Moral und heere Werte, sondern dass Polygamie antisoziales Verhalten insbesondere bei Kindern fördert und somit eine der Säulen islamischer Radikalisierung ist.

  390. Haben Sie die „Logik“ von irgendwem gehört oder erfinden sie einfach frisch und fröhlich drauflos?

    Gilt diese „Logik“ eigentlich, nur hier in Deutschland? Ist eigentlich nicht nachvollziehbar, oder? Vielleicht sollten wir dann mal über die Staatsgrenzen schauen …

    Können Brüder in Frankreich heiraten? In den Niederlanden? In Schweden? In Kanada? In Großbritannien? In Irland? Irgendwo sonst, wo Homosexuelle heiraten können?

    Nein?`Nirgends? Wirklich nirgends?

    Komisch. Und das bei der tollen „Logik“. Steht ja argumentativ nichts im Wege. Sehr seltsam.

    Finden Sie’s nicht selbst ein bisschen affig Pseudo-„Probleme“ zu erfinden, die sich so leicht an der Wirklichkeit überprüfen lassen?

    Glauben Sie selbst an den Unsinn? Oder halten Sie nur andere für so blöd?

  391. Wie schon gesagt: Sie können mich gerne beleidigen, wenn es Ihnen dann besser geht.

    Ich vertrete eine Meinung, die von Ihrer abweicht – und zwar, im Gegensatz zu Ihnen, ohne Kraftausdrücke zu verwenden. Es tut mir leid, dass Sie damit nicht zurechtkommen.

    Es gibt eben Leute, die nicht Ihrer Meinung sind. Werden Sie erwachsen und leben Sie damit – wenn die Jahreszahl in Ihrem Username Ihr Geburtsjahr ist, dann wird’s höchste Zeit dafür.

  392. Für Normale gibt es mehr als genug Platz – Lesben und Schwule selbstverständlich eingeschlossen.

    Aber sicher: Wandern Sie aus, wenn Sie Lust haben. Gute Reise!

  393. Warum Tendenz sinkend? Wie kommen Sie darauf? Ich gehe davon aus, es gibt dafür einen empirischen Beleg?

    Ja, die „christliche Wertepartei“ deren Vorsitzende ihren Mann und vier Kinder verlassen hat um einen Parteikollegen zu heiraten, der auch seine Frau und vier Kinder verlassen hat. Gelebte christliche Werte halt!

  394. Die Details schwuler Sexpraktiken scheinen Sie ja sehr zu faszinieren. Beschäftigen Sie sich vielleicht weniger mit schwulem Sex, dann unterdrücken Sie vielleicht Ihr Kotzgefühl.

    Das es auch heterosexuelle Paare gibt, die Analverkehr betreiben, wissen Sie schon?

  395. @Inter: Wo sehen Sie denn die Totalkonfrontation? Wenn jemand sich im Selbstmitleid suhlt und winselt, dass es keinen Platz gibt, bloß weil Menschen Recht bekommen sollen, die sie schon längst haben, dann muss man halt leidenschaftlos feststellen, dass das einfach Unsinn ist.

    Und wenn jemand auswandern will, dann kann er es natürlich tun. Ist ja ein freies Land.

  396. @Inter – Interessant, danke für die Information.

    Mit den niedrigen Geburtsraten westlicher Länder haben Homosexuelle halt trotzdem nichts zu tun.

  397. Man muss gar nichts, schon gar nicht jeden Unfug kommentieren.
    ich bin jedenfalls raus. Gute Nacht!

  398. # Simon Peter 28. Juni 2017 at 20:44

    Wenn ich über Werte in der AfD rede, meine ich das Programm und niemals das schwächliche Personal, gilt eigentlich fast grundsätzlich.

    Die Schwulenquote nimmt durch Aufklärung durch Ekel-Verschulung darüber zwangsweise ab!

    Tatsächlich sind aber Statistiken über Schwule und deren Leben seit knapp 20 Jahren verboten! Angeblich weil diese Zahlen diskriminierend waren… von Selbstmord, Lebenserwartung, Beziehungsdauer, Krankheiten, Partnermobilität, Treue, etc. etc. bishin zum Glücklichsein alles nur negativ…

  399. @ Sledge Hammer 28. Juni 2017 at 14:57

    Habe eine ganze Woche lang täglich u. ausführlich in den PI-Kommentarsträngen darüber geschrieben, aber bei diesem blöden „Baumprinzip“ gehen die Kommentare unter.

    Die bisexuelle SPD-Genossin u. Rechtsanwältin Ates ist nur liberal, was die Besucher der Moschee angeht, ansonsten labert u. lügt sie den gleichen Stuß, wie Mazyek u. Kaddor usw.: Allah sei barmherzig, Mohammed Vorbild, Mohammed(ein Raubkrieger!) sei angegriffen worden, deshalb habe er sich verteidigen müssen, daher der Schwertvers 9;30, der Islam sei eine schöne Religion, wir wollen mit Islam den Islamismus bekämpfen, Islam u. Demokratie vereinbar, dem Islam zu einem besseren Bild bei den Deutschen verhelfen, Al-Andalus war das goldene Zeitalter des Islams (…auf Kosten der christl. Westgoten; mit Schädelminaretten u. dem Verbot, sich öffentl. zum Christentum zu bekennen, ansonsten Rübe ab. Verbot von Glockengeläut, christl. Prozessionen u. Beerdigunszügen, Kirchenneubau, Dschizya-Pflicht, Erfindung des „Judensterns“, Christen hatten auf den Straßen Moslems auszuweichen, Moslems bestimmten den Bischof oder das Bischofsamt wurde verlost u. konnte auch ein Jude gewinnen. Christen durften nichts aus dem Koran zitieren, für die geringsten Zuwiderhandlungen gab es Todesstrafe. Iberien wurde von den Moslems angegriffen u. besetzt u. nicht umgekehrt.) Kurdin Ates nimmt einen Besatzerstaat(Al-Andalus) zum Vorbild. Pfui Teufel! Nochmals pfui Teufel für ihren perversen Massenmörder Mohammed! Werden Mohammed u. Hitler erträglicher, wenn man ihre dunklen Seiten entschuldigt u. dann unter den Teppich kehrt? Mohammed sei so nett in Mekka gewesen. Und Hitler war auch mal ein süßes Baby, mochte Schäferhunde, biodeutsche Kinder u. baute Autobahnen, gell! Dummdreiste Argumentationen! Ates will den schönen Islam vor Mißbrauch durch „Islamisten“ u. Islamhaß von „Rechten“ retten. Solchen Dünnpfiff verzapft auch Abdel-Samad.

    Die Rushd-Goethe-Moschee wird ein Flop, nicht weil die Moslems Angst vor Radikalfrommen haben, sondern weil Ates nichts Neues bringen will u. darf, weil sie an der äußeren Form zwar etwas verändert. Aber strenge äußere Formen (in den herkömmlichen Moscheen) sind immer erträglich, wenn der Inhalt gefällt. Im Koran steht ja, daß man an Allah-Offenbarungen, also am Koran, nichts verändern dürfe u. daß der Koran ewig gültig sei u. die gläubigen Allah fürchten sollen. Weshalb sollen also Moslems in die Ates-Moschee? Laue Moslems gehen lieber in gar keine Moschee.

  400. @WahrerSozialDemokrat – Tja, dann bleibt wohl zu hoffen, dass sich das Programm selbst umsetzt. Das passiert ja häufig.

    Sie haben also keinen empirischen Beleg. War natürlich klar, aber danke für die Bestätigung.

  401. @ Simon Peter 28. Juni 2017 at 20:19 :

    Das Höhlengleichnis kann man immer wieder lesen.

    Der Film „Die Matrix“ ist natürlich eine Adaption davon. Das werden sehr interessante Sätze ausgesprochen, mir war’s aber viel zu Action-lastig, das Rumgehopse hat mich genervt. Eine Adaption in Buchform, die mir sehr gut gefallen hat, ist „Dunkles Universum“ von Daniel F. Galouye.

    Man kann sich fragen, ob die Leute in der Höhle, wenn man ihnen denn das Höhlengleichnis zu lesen gäbe, merken würden, dass sie es sind, die darin beschrieben werden? Wahrscheinlich nicht. Deshalb ist es vielleicht sinnvoll, das einfach immer für möglich zu halten.

    Ist mir vollkommen egal, warum Merkel umgeschwenkt ist.

    Mir auch. Aber darum ging’s mir nicht. Es ging mir darum, dass zu diesem Umschwenken eine dümmliche, kindliche Geschichte als offizielle Erklärung verbreitet wird. Das ist beileibe kein Einzelfall. Eigentlich wird immer alles, was geschieht, mit einer idiotischen Erklärung versehen, die nie stimmt. Zuweilen kann das sehr intellektuell verschwurbelt daherkommen – vor allem bei Finanzsachen.

    In dem Fall ist das Ergebnis eben abstrichslos positiv.

    Da bin ich anderer Ansicht. Es ist weder für Homosexuelle noch für den Rest der Menschen gut, wenn sie als Darsteller in einer nachäffenden satanischen Verhöhnung der Heiligkeit der Verbindung zwischen Mann und Frau missbraucht werden. Es ist die Verbindung, aus der Leben entsteht. Und die Ehe ist sehr alt, sie ist wahrlich kein Produkt des Grundgesetzes und auch keines des Christentums, auch die germanischen Heiden kannten sie schon und nahmen sie sehr ernst. Von so etwas sollte ein Staat tunlichst die Finger lassen, es allenfalls ein bisschen regeln (z.B. Mindestalter) und aufzeichnen.

  402. @WahrerSozialDemokrat – Die Ehe ist eine Säule der Stabilität und die Gesellschaft profitiert davon, wenn zwei Menschen füreinander Verantwortung übernehmen, für einander sorgen und sich – etwa im Alter – umeinander kümmern. Es ist positiv und wertvoll, wenn es mehr Menschen gibt, die in den wichtigen und wertvollen Bund der Ehe treten.

  403. Na bravo, somit ist für die Grünen und die zugewanderterten Kukturbereicherer auch der Weg für die Kinderehe geebnet. Und sollte irgendein Moslem keine geeignete Frau finden, darf er dann sicher bald auch eine Ziege Idee ein Schaf heiraten. Schließlich heißt es „Ehe für ALLE“.

  404. @Nuada – Wie gesagt, Merkel ist Merkel. Die wird sich auch nicht mehr ändern.

    „Es ist weder für Homosexuelle noch für den Rest der Menschen gut, wenn sie als Darsteller in einer nachäffenden satanischen Verhöhnung der Heiligkeit der Verbindung zwischen Mann und Frau missbraucht werden.“ – Passiert halt nicht. Sie heiraten, alles andere ist nichts als Ausdruck Ihrer Vorurteile.

    „Ernst nehmen“ / „tunlichst die Finger lassen“ – Heterosexuelle Paare treiben mit der Ehe schon längst Schindluder, aber zu einem Thema wird vor allem wenn es um Homosexuelle geht. Dann wird auf einmal von der „Heiligkeit“ der Ehe geschwurbelt. Warum? Natürlich weil’s bequem ist – man kann leicht von Satan und Heiligkeit faseln, wenn’s eine selbst nicht betrifft. Die besten traditionellen Werte sind nämlich offensichtlich die, die andere leben müssen.

  405. Da ergeben sich doch zwei Fragen: Kann eine Pastorentochter eine Hure sein, und mit welchen Trunkenbolden? Es gibt doch nur einen und einen ehemaligen!

  406. Simon Peter 28. Juni 2017 at 20:35

    Sie haben es nicht gerafft.

    Nennen Sie mir doch ein Argument, weswegen Geschwister gleichen Geschlechts nicht heiraten sollten? Was spricht dagegen?

    Wie gesagt, Kinder können ja ohnehin nicht gezeugt werden, warum sollte man also die „Ehe für alle“ nicht auch wirklich allen ermöglichen?
    (Der Verweis, dass es in GB, Schweden etc. nicht möglich ist, ist übrigens kein Argument, sondern rein deskriptiv. Nach der „Logik“: Kinderehen sollte man erlauben, denn sie sind im Nahen Osten ja auch möglich…)

  407. Aber nicht in Länder wie Argentinien Brasilien USA Spanien oder Kanada, Russland und China ginge noch!

  408. Herr oder Frau Simon Peter oder Peter Simon!
    Ich verfolge Ihre Beiträge mit großer Freude, weil sie anders sind, anders als die übrigen Beiträge.
    Aber da ergeben sich einige Fragen:
    Sind Sie gern beleidigt?
    Haben Sie eigene Meinungen?
    Lieben Sie Kraftausdrücke?
    Sind Sie erwachsen
    Fühlen Sie sich wohl?
    Mögen Sie die pi?

    Bitte antworten Sie!

  409. @Selbsthilfegruppe – Ich mach mir darüber keine Gedanken. Es gibt in Deutschland eine Menge Schwule und Lesben, manche davon wollen heiraten, einige davon kenne ich persönlich – deswegen ist mir das Thema ein Anliegen.

    Brüderpaare, die heiraten wollen? Ich nehm an, dass es das vielleicht irgendwo auf der Welt gibt – ist mir noch nie untergekommen. Warum sollte ich darüber nachdenken oder Argumente vorbringen? Ich überleg mir auch nicht, mit welchem Futter man das Monster von Loch Ness füttern sollte. Wenn wir Nessie finden oder eine relevante Anzahl an heiratswilligen Brüderpaaren auftreiben, können wir uns gerne mit diesen Themen beschäftigen.

  410. # Simon Peter 28. Juni 2017 at 21:08
    „Sie haben also keinen empirischen Beleg. War natürlich klar, aber danke für die Bestätigung.“

    Sie aber auch keinen! 😉

    Und eigentlich müssten die Homo-Freunde die Homo-Genialität auf allen Ebenen beweisen…

  411. @Hajo42 –

    Der Reihenfolge nach:

    // Nein. Bin ich auch selten.
    // Ich bin mir nicht sicher, was Sie meinen … Meinungen, die nur ich habe, sonst niemand? Wahrscheinlich nicht. Die Welt ist groß und es wird wohl Leute geben, die denken, wie ich. Kann ich aber nicht garantieren.
    // Nein. Verwende ich auch kaum.
    // Ja.
    // Ja, danke der Nachfrage.
    // Ich mag PI wie ich manche andere Medien mag. Einiges ist interessant, einiges ist Stumpfsinn.

  412. @WahrerSozialDemokrat – Wofür sollte ich denn einen Beleg bringen? Ich hab ja keine derartige Behauptung aufgestellt.

  413. Wenn die Scharia kommt, dann kommt sie, egal ob die gleichgeschlechtliche Ehe einführen oder nicht.

  414. # Simon Peter 28. Juni 2017 at 21:10

    Du hast die Problematik überhaupt nicht verstanden, vermutlich hat es auch noch keiner richtig erklärt!

    Bei der ursprünglich gewollten staatlichen Förderung der Ehe (ein Mann und eine Frau) ging und geht es nicht um „Liebe“!!! Oder umsich kümmern und sorgen etc… (Das ist dem Staat ziemlich egal)

    Es ging in erster Linie nur um stabilen eigenen Nachwuchs und den Eltern dafür finanzielle Resourcen zu sichern! In zweiter Linie um sozialen Frieden: ein Mann eine Frau – passt, jeder Deckel bekommt einen Topf…

    Mehr Grund gab es für einen Staat aus finanzieller Sicht, Existenzsicherheit und Friedensbestreben eigentlich nicht.

    Wer die Ehe – Ein Mann und eine Frau auflöst bzw. marginalisiert löst gibt unser Staatsprinzip von Familie auf.

    Der Sozialstaat hat sich erledigt und wir können zwischen Amerika oder Iran wählen. (Im besten Fall)

  415. # Simon Peter 28. Juni 2017 at 21:58

    Die Scharia kommt aber nur, weil keiner für blöde „Schwulen-“ oder „Frauen-“ Rechte bereit ist sein Leben zu opfern!

    Warum nur?

  416. @WahrerSozialDemokrat – Ich denke nicht, dass es dem Staat egal ist. Es sollte ihm auch nicht egal sein. Wenn etwa ein älterer Mensch von seinem Partner gepflegt wird und die beiden dabei von beiden Familienteilen Unterstützung erfahren, so kann dies dem Staat ganz erhebliche Kosten ersparen – vor allem in einer alternden Gesellschaft. Ob es sich dabei um Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann handelt ist vollkommen unerheblich.

    Kinder werden heute auch außerhalb der Ehe geboren. Wenn das Ziel die finanziellen Ressourcen sind, dann ist die Treffsicherheit nicht wirklich gut. Es gibt auch ältere Frauen, die heiraten sowie unfruchtbare Paare oder Leute, die einfach keine Kinder wollen – ihnen allen steht die Ehe offen. Es ist nicht nachvollziehbar, warum das bei Schwulen oder Lesben anders sein sollte.

    Das Argument des sozialen Friedens gilt natürlich auch für gleichgeschlechtliche Paare. Warum auch nicht.

    Die Ehe wird in keiner Weise aufgelöst oder marginalisiert. Oder kannst du belegen, dass die Ehe in Frankreich oder Spanien anders – schlechter – dasteht als in Deutschland? Da können Homosexuelle ja schon heiraten.

    Deinen Schluss und deine Sorge um den Sozialstaat teile ich nicht. Du kannst gerne zwischen Amerika und dem Iran wählen; ich bleibe in Deutschland.

  417. @WahrerSozialDemokrat – Ich glaub auch nicht, dass die Scharia kommt. Aber es soll sich jeder seiner privaten Zukunftshysterie hingeben. Tut mir ja nicht weh.

  418. Ich habe nicht nachgelesen, um welche Größenordnung es hier überhaupt geht.
    Ich kenne weder in meiner Familie, Freundeskreis, Nachbarschaft oder im näheren oder
    weiteren Bekanntenkreis ein homosexuelles Paar.
    Sehe auch in den Cafés oder Bars, in denen ich verkehre, keine Schwulen
    oder Lesben.
    Jedenfalls haben ich noch keine bewusst wahrgenommen und ich lebe in einer 50.000 Einwohner
    Stadt.
    Es wird ja auch welche bei uns geben, aber ihre Zahl scheint mir sehr niedrig zu sein.

  419. # Simon Peter 28. Juni 2017 at 22:19

    Ihre verschwulte single-romantische Sicht der Dinge ist allen Ehren wert, wird sich aber bald erledigt haben!

    Es wird nicht funktionieren und es funktioniert schon jetzt nicht!

    Die Homos sind dabei auch nur selber Opfer und Täter…

    Und das in Frankreich oder Spanien irgendwas besser durch Homo-Ehe sein sollte ist ja nun wirklich quatsch… deren Homos kommen aus Verzweiflung eher zu uns…

  420. Kann meine gegenderte Kaffeemaschine dann eins meiner, oder mehrere Karnickel heiraten?
    Kindergeld gäbe es ja dann ohne Ende… Glaubt mir, meine Kaffeemaschine ist unglaublich fruchtbar!

    Was solls, bis auf ein bedingungsloses Grundeinkommen ist dann nichts mehr, was man „politisch“ erwarten kann von diesem Fachpersonal. Was kommt danach? Eine fruchtbare Kaffeemaschne als Kanzler..?

  421. Simon Peter 28. Juni 2017 at 21:19:

    Dann wird auf einmal von der „Heiligkeit“ der Ehe geschwurbelt. Warum? Natürlich weil’s bequem ist – man kann leicht von Satan und Heiligkeit faseln, wenn’s eine selbst nicht betrifft. Die besten traditionellen Werte sind nämlich offensichtlich die, die andere leben müssen.

    Ich glaube dir, dass du das so siehst und derzeit auch nicht anders sehen kannst. Deshalb vergiss es einfach wieder.

    Vielleicht hat es ja dem einen oder anderen Mitlesenden, der eine intuitive Abneigung gegen diese „Ehe für alle“ hat, etwas gebracht, nämlich eine Bestärkung, auf die Intuition zu hören. Sie wird stärker und mächtiger, wenn man auf sie hört. Wir sind schon sehr weit von ihr abgeschnitten, und natürlich dienen solche Zumutungen dazu, sie noch mehr zu vernichten. Auch die Zumutung, mit diesen dunklen Horden leben zu müssen und sogar noch so tun zu müssen, als ob man keinen Unterschied merken würde, hat diesen Effekt. Vieles andere auch.

    Von Hermann Hesse stammt das Zitat (ich find’s nicht, deshalb sinngemäß aus der Erinnerung und nicht wortwörtlich):

    Mir sind die wahren gefühlsmäßigen Gründe der Leute lieber, als die rationalen Erklärungen, die sie statt ihrer angeben.

    So geht’s mir auch.

  422. @ Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 28. Juni 2017 at 17:04

    Ist mir auch aufgefallen. Eine wahre Troll-Invasion.
    _________________________________________
    Danke Roadking; hier stimmt heute was nicht. Behalten wir unsere Freunde im Auge.

  423. @ Ifroggi
    Viele früh Abende in einem Golf-community Viertel in der Nähe von mir wo ich mit meinem Hund spatziere, bin ich moralisch verpflichtet das gleiche gay männliches Paar mit ihren 2 Kleinkindern und Kinderwagen zu begrüßen.
    Ich kann immer noch nicht herausfinden wie sie es geschafft haben, 2 kleine weiße Kinder zu adoptieren, da sie schwer zu adoptieten sind, weil sie so rar sind. Ich frage mich immer wer sich diesen beiden Männer entschlossen hat ihre Babys zu übergeben.
    2 Jungen mit 2 Daddies! Die beiden Männer tuen als ob dieses Bild ganz normal ist.

  424. Dieses BIld da oben allein! Was sollen die Kinder denken?
    Schämen die sich nicht einmal vor den Kindern??

  425. @WahrerSozialDemokrat – Die Sache wird umgesetzt und dann hat sich die Debatte erledigt, Sie haben recht.

    Und natürlich wird es funktionieren, wie es bereits in zahlreichen Ländern funktioniert.

    Vielleicht ist es Quatsch, dass in Frankreich oder Spanien „irgendwas besser durch Homo-Ehe sein sollte“. Ich hab keine Ahnung. Das hab ich aber auch nicht behauptet.

    Meine Frage war, ob Sie irgendwie belegen können, dass in diesen Ländern die Ehe schlechter dasteht. Nachdem Sie die Frage nicht beantworten können, ist das wohl nicht der Fall.

    Dort können gleichgeschlechtliche Paare eben heiraten. Das ist für die Betroffenen und ihre Familien gut.

  426. Ich kenne einige. Vielleicht sollten Sie sich ein bisschen für neuen Menschen öffnen?

  427. Den Kindern ist das vollkommen wurscht, sofern sie nicht von ihren Eltern mit Vorurteilen und Boshaftigkeit indoktriniert werden.

    Ich finde ja grundsätzlich, dass PI kein Lesestoff für Kinder ist. Sie sollten ein bisschen besser auf Ihre Kinder aufpassen – wenn Sie Ihrer Pflicht nachkommen, dann gibt es keinen Grund für Kinder diese Bild oder PI überhaupt zu sehen. Wenn nicht: Schämen Sie sich eigentlich nicht?

  428. @Amerikanerin – Vielleicht ist ja die Schwester des einen Mannes in einem Unfall ums Leben zu gekommen und die beiden kümmern sich um die verwaisten Neffen? Geht Sie ja auch nichts an. Ich würde empfehlen, dass Sie Ihre Nase aus den Privatangelegenheiten Ihrer Mitmenschen heraushalten. Und ob Sie das Bild für ganz normal halten, wird den beiden einigermaßen gleichgültig sein.

  429. Was vielleicht viele nicht wissen oder auch noch nicht darüber nachgedacht haben:

    Man muss nicht schwul/lesbisch sein, um eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen. Natürlich werden normalsexuelle Menschen das eher nicht tun, weil sie sie vor Scham im Erdboden versinken würden, aber das Gesetz ist ausdrücklich so, dass die sexuelle Orientierung keine Rolle spielt. Das wird – aus nachvollziehbaren Gründen – auf dem Standesamt nicht kontrolliert und man muss auch nicht unterschreiben: „Ich bestätige hiermit eidesstattlich, dass ich homosexuell bin.“

    Das wurde ja auch bisher nicht gefragt. Daher gibt es die Ehe für alle schon immer.

    Auch Homosexuelle konnten bislang eine Ehe eingehen und haben das auch häufig getan. Sie können das immer noch. Man kann natürlich starke Zweifel haben, ob es sinnvoll ist, wenn Menschen, die keine Freude an Sexualität (intimem Kontakt mit dem anderen Geschlecht) haben, eine Ehe eingehen. Aber die Möglichkeit war schon immer gegeben. Vielleicht ist Homosexualität ja auch ein Zeichen des Schicksals, besser auf eine Ehe zu verzichten, ich denke sowieso, dass es keine rein sexuelle Normabweichung ist, immerhin kann mit einiger Gewissheit erkennen, ob jemand schwul ist – ohne ihn bei entsprechenden Handlungen zu sehen. (natürlich keine 100% Trefferquote, aber weit über Zufall).

  430. @Simon Peter 28. Juni 2017 at 19:15
    Die Natur hat alle möglichen Arten von Krankheiten, Abarten und Mutationen „vorgesehen“. Nur ein Teil davon schafft es durch die ebenfalls von der Natur vorgesehene Selektion. Das andere ist eine Sache der Kultur, nicht der Natur. Ich behalte mir das Recht vor, über bestimmte „Kulturen“ die Nase zu rümpfen und mindestens dann in heftige Opposition zu gehen, wenn diese zu Gesetz werden sollen. Da können Sie aufstampfen soviel Sie wollen.

  431. @Nuada – Auch in Zukunft wird am Standesamt keine eidesstattliche Erklärung zur sexuellen Orientierung verlangt werden. Wenn die gleichgeschlechtliche Ehe umgestetzt ist, können also auch heterosexuelle Menschen einen Menschen des eigenen Geschlechts heiraten. Schön fair und ähnlich sinnvoll wie Ihr Beispiel.

    Wenn jemand Homosexualität als Zeichen des Schicksals versteht, nicht zu heiraten, dann muss er’s ja nicht tun.

    Schön, dass Sie erkennen können, ob jemand schwul ist. Ich bezweifle es, außerdem ist es vollkommen irrelevant.

  432. @Simone Petra.

    Auch wenn es in ihr verschwultes Hirn nicht hineingehen will, ich gönne Homosexuellen ihre abartigen Neigungen, solange sie uns normale Menschen damit nicht ständig auf die Nerven gehen. Und nochmal, eingetragene Partnerschaften Homosexueller ja, Gleichstellung mit einer normalen Ehe zwischen Mann und Frau NEIN, und Adoptionsrecht für Kinder schon gleich GAR NICHT, PUNKT!

  433. Eine unverschämte Aussage von Ihnen. Hier gibt es keine „Homohasser“, wohl aber Homo-Ablehner. Man wird doch wohl der Meinung sein dürfen, daß man Homosexualität eher für eine Entgleisung der Natur hält und keine rechtliche Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau wünscht. Keiner will den Homos an den Kragen, sie sollen leben wie ihre Natur (oder verkorkste Kindheit) es ihnen vorgibt. Sie brauchen sich nicht zu verstecken, überhaupt nicht. Und das vergleichen Sie Narr mit dem IS, der alle Schwulen und Lesben einfach köpfen würde ?

  434. @Simone Peter.

    Vergiss dich endlich aus diesem Forum du widerliche Schwuchtel!
    Dir geht es hier offensichtlich nur um Provokation, dann solltest du aber auch das entsprechende Echo vertragen.
    Solche Typen wie du, heizen die Abneigung gegenüber Homosexuellen nur noch an, ist das deine Absicht?

  435. Die ganze Diskussion ist doch ohnehin überflüssig. Rechtlich gesehen bestehen schon jetzt keine Unterschiede zwischen der bestehenden „Lebenspartnerschaft“ und der „Ehe“. Ob man die Sache so oder so nennt ist wohl ziemlich egal. Es wird nur das Etikett geändert, der Inhalt bleibt gleich. Der verbleibende Rest an Unterschied ist die Beurteilung bei Adoptionen. Es wird sich dabei nach dem Durchwinken des Gesetzes um vielleicht 50 oder 100 Fälle pro Jahr handeln. Insgesamt eine reine Scheindiskussion, um das vor der Glotze sitzende Schlafpublikum von den richtigen Problemen in diesem Land abzulenken.

    Ach so, Simon Peter oder Simone Peters, Sie haben reichlich Einsatz für Ihre Sache gezeigt. Das haben alle hier zur Kenntnis genommen.

  436. Selten hat mich mich bei PI etwas so angewidert und genervt wie die Kommentare vom sog. Simon Peter. Keineswegs, weil er/sie eine andere Meinung als die meisten vertritt !Das ist völlig ok natürlich und kann sogar fruchtbar sein. Aber so arrogant und perfide, überheblich und besserwisserisch, provokativ und das Wort im Mund rumdrehend wie er/sie das macht- pfui Spinne !

  437. Auch in Zukunft wird am Standesamt keine eidesstattliche Erklärung zur sexuellen Orientierung verlangt werden.

    Ich weiß.

    Ich habe ja extra darauf hingewiesen, weil das vielleicht manchen nicht klar war. (Ok, es wird klar, wenn man darüber nachdenkt, wie es kontrolliert werden sollte.)

    Was hier stattfindet, ist also nichts weiter als eine Umdefinierung des Begriffs Ehe. Seit Menschengedenken war das eine Verbindung zwischen Mann und Frau. Jetzt ist es eine Verbindung zwischen zwei Menschen beliebigen Geschlechts.

    Wer nicht spürt, dass da ein größenwahnsinniger Ungeist dahintersteckt, der dem sich anmaßt, keinen Stein auf dem anderen zu lassen, … naja ich weiß auch nicht. Der spürt’s halt nicht. Ein Staat hat die Aufgabe, eine funktionierende Verwaltung zur Verfügung zu stellen und die Grenzen vor Eindringlingen zu schützen. Das war’s. Er hat mit Sicherheit nicht Begriffe umzudefinieren oder Meinungen vorzugeben bzw. illegal zu machen (Volksverhetzung, Hatespeech), Geld an Ausländer/Ausland zu geben oder Steuern einzutreiben (die Verwaltung ließe sich anders fiananzieren, aber das führt zu weit. Das bisschen Steuern wäre ok). Aber diese Struktur ist ein psychopathisches Monster.

  438. Ich vertrag viel Echo. Ich habe Ihnen auch schon mehrfach gesagt, das mir Ihre Beleidigungen und Kraftworte nichts ausmachen und dass Sie damit vor allem etwas über sich selbst preisgeben.

    „Vergissen“ werde ich mich allerdings nicht. Sie können mich aber gerne weiter beleidigen, wenn es Ihnen dann besser geht.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihre Meinung in Stein gemeißelt ist. Daher ist es mir einigermaßen gleichgültig, wenn Sie meinen, ich würde etwas „anheizen“.

    An Ihrer Stelle würde ich aber darüber nachdenken, warum Sie so aggressiv auf abweichende Meinungen reagieren.

  439. Gut, dass Sie das feststellen. Wenn es eh keinen Unterschied gibt, dann stellt sich natürlich die Frage, warum sich Leute so mit Zähnen und Klauen dagegenstellen …

    Danke. Ich denke, es ist wichtig für eine richtige Sache einen klaren Standpunkt zu beziehen. Ich halte es mit Edmund Burke: „All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“

  440. Ja, viele spüren es offenbar nicht, dass „ein größenwahnsinniger Ungeist dahintersteckt“. Wie auch? Es wird ja schon seit einigen Jahren in vielen Ländern so gehandhabt und da hat sich für die Mehrheit rein gar nichts geändert. Taktisch empfinde ich es als großen Fehler hier sprachlich die Apokalypse heraufzubeschwören … Das haben die Gegner der gleichgeschlechtlichen Ehe in Frankreich auch versucht – und kaum war’s umgesetzt war’s auch schon vergessen und jeder hat sich gefragt, was das hysterische Drama denn sollte. Heute liegt die Zustimmung bei den Nachbarn bei über zwei Drittel. Aber mir soll’s recht sein – machen Sie nur weiter.

  441. @Religion_ist_ein_Gendefekt – Aber klar, rümpfen sich nur. Ich seh da keinen Grund aufzustampfen. Sie können gerne Ihre Nase rümpfen bis Sie Muskelkater bekommen.

    Für die „heftige Opposition“ haben Sie noch ca. eineinhalb Tage Zeit. Viel Erfolg.

  442. Edelgaszustand 28. Juni 2017 at 20:06
    „Die Frauen können heute den Staat heiraten – dann ist der Alte überflüssig.“
    + + + +
    Direkt ja, indirekt nein. Der Alte soll ja weiter an den Staat abdrücken, damit die Frau vom „Vater Staat“ bekommt.
    + + + +
    „Wenn der alte Bismarck wüsste, was er da losgetreten hat…..“
    + + + +
    Einer der Gründe, warum ich bis heute nichts von Bismarck halte. Er war ein Weichei gegenüber den Sozialisten und Katholiken. Er hat sich über das Sozialversicherungssystem erkauft, dass die (vorerst!) still halten.

  443. Simon Peter 29. Juni 2017 at 00:29
    Ich halte es mit Edmund Burke: „All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“

    Sehen Sie, genau deswegen kriegen Sie hier so viel Gegenwind.

    👿 👿 👿

  444. @Simon Peter:

    Ich will Ihnen nicht verhehlen: Sie sind mir unsympathisch.
    Ihr Schwulsein oder Schwulenverständnis in allen Ehren: Doch nehmen Sie doch einfach zur Kenntnis, dass man nicht alles haben kann. (und auch nicht alles braucht).

    Sie werden keine Kinder mit Ihrem Mann oder Ihrer „Frau“ oder Ihrem Gender-xy zeugen. Die Notwendigkeit der Ehe ergibt sich für Sie nicht. Ebenso ergibt sich keine Notwendigkeit für die Gesamtgemeinschaft, Ihr Sexualempfinden zu subventionieren.

  445. Simon Peter 29. Juni 2017 at 00:35:

    Wie auch? Es wird ja schon seit einigen Jahren in vielen Ländern so gehandhabt

    Ja, das ist mir bekannt. Das Phänomen ist selbstverständlich nicht auf Deutschland beschränkt.
    Und was du von Frankreich beschreibst, ist möglicherweise zutreffend, möglicherweise aber auch nur die veröffentlichte Lüge. Tatsächlich ist aber etwas dran, dass viele sehr kurzfristig denken, schnell vergessen und sich anpassen.

    Taktisch empfinde ich es als großen Fehler hier sprachlich die Apokalypse heraufzubeschwören

    Die Apokalypse kommt ganz von selber.
    Die Übersetzung ist übrigens „Enthüllung“ oder „Aufdeckung“. Das ist etwas sehr Positives und man kann die ersten Anzeichen dafür schon entdecken. Nur Lügner und Betrüger fürchten sich davor wie der sprichwörtliche Teufel vor dem Weihwasser – und vielleicht nicht ganz zu Unrecht. Aber es ist ihnen gelungen, mit dem Begriff auch bei anderen eine Vorstellung von brennendem Pech und Schwefel und Mord und Totschlag zu suggerieren. Und das muss nicht sein.

  446. @Simon Peter

    Strange that you chose the honorable Christian Simon Peter for a blog name. You have been defending abnormal, perverse, unnatural homo relationships and behavior in this thread and arguing with many here.

    All honest people know that while gay people are nice, talented, kind, etc., their inclinations and sexual behavior is a perversion of the natural law. Gays have no moral right to turn the eternal, worldwide meaning of marriage and parenthood upside down. Two men are obviously not destined to create a family. We must strive to be honest, realistic and objective in life in my opinion. We do not live in a make-believe world with no order, where only subjective opinions and wishful thinking count.

    Sorry, not buying this kind of leftist-liberal stupid nonsense, and a lot of people here aren’t!

  447. Roadking,

    Have you noticed that the moderators never seem to respond to any of our requests directly anymore?

    I have done everything in my power to avoid looking at this headliner photo directly. Since i am on a small i phone, I probably have been able to avoid it more than you. But I find it truly insulting that they desire to shock their regulars this way. We are not sickos.

  448. It’s not strange at all. And of course I in no way defended abnormal, perverse, unnatural relationships. I am simply stood up for the natural rights of gay man and women, which is of course completely different.

    Quite obviously homosexual feeling are not a perversion of the natural law. You are of course free to see it this way, but you are wrong. Gays and lesbian have also no plans to change the meaning of marriage which will remain completely unchanged.

    I agree that we must strive to be honest, realistic and objective in life. We can disagree on how we define this. As to the objective opinions: Why not start by leaving yours out of your neighbors‘ lifes and and stop prying into their personal affairs?

  449. Man, ist das wieder schön trollig hier. Warum gehst du nicht wieder in deinen grün-alternativen-Schwulenstuhlkreis und wirfst mit Wattebäuschen, Simönchen? Das ist das Kennzeichen dieser verrottenden Gesellschaft: merkwürdige Minderheiten werden in den Himmel gehoben, während die dumme Mehrheit brav die Steuern für diese Geschenke erwirtschaften darf. Wenn schon, denn schon: Wenn Ehe und Familie lt. unserer stalinistischen Menschheitsbeglücker nichts mehr wert sind, dann kann man den ganzen Budenzauber ja gleich abschaffen. Die ersparten Steuern kann man dann ja für weitere Goldstücke oder Diäten verwenden. Und Simönchen ins Stammbuch geschrieben: wenn Ali mit dem Baukran kommt, wünsche ich dir viel Spaß. Für solche Berufsschwuchteln wie du einer bist werde nicht nur ich keinen Finger rühren.

  450. Die bescheuertebn Grünen haben nichts besseres zu tun für ihr fetten Bezüge als diese bescheurte Abstimmung zu forcieren. Jeden Tag werden gemäß den Tötungs-und Eroberungsbefehlen des Islam weltweit dutzenden Leuten die Kehle durchgescnitten, zerbomt oder totgefahren, wen interessiert es. Und die ebenso bescheuerte SPD will ihre klägliche Prozentzahl für die kommende Wahl bei den Homos erhöhen.
    Es ist nur noch zum kotzen

  451. Sie müssen mir nichts verhehlen. Ich verhehle auch nicht, dass es mir geradezu grandios egal ist, ob ich Ihre Sympathie habe.

    Es geht hier nicht um mich. Und selbstverständlich besteht eine Notwendigkeit der Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben.

    Sehr gut finde ich natürlich, dass Sie einsehen, dass Sie nicht alles haben können und nicht alles brauchen. Das wird Ihnen in naher Zukunft dabei helfen, damit zurecht zu kommen, dass Sie mit Ihrer Privatmeinung nicht mehr über die Leben und Beziehungen Ihrer Mitmenschen bestimmen können. Das können Sie dann eben nicht mehr haben. Und Sie werden merken: Sie brauchen es auch nicht.

  452. Die Abstimmung ist schnell erledigt, dann kann man sich wieder den Gräueltaten des Islam zuwenden. Also schnell abstimmen und umsetzen.

  453. Vieles wird der Beliebigkeit preis gegeben.
    Erst der deutsche Pass, jetzt die Ehe.
    Und trotzdem ändert es nichts daran, dass aus Passdeutsche keine Deutschen werden
    und aus Homosexuellen keine Familie in eigentlichen Sinne.
    Man kann die Gleichmacherei noch so sehr voran treiben, aber die Natur hält nichts davon.
    Gleichgeschlechtliche Paare können nun mal keine gemeinsamen leiblichen Kinder bekommen.
    Wo die Natur bestimmt, hört die Gleichmacherei auf.
    Da können ein paar Hansel im Bundestag noch so tolle Gesetze beschließen.
    Das interessiert die Natur zum Glück nicht.
    Diese ist für den Fortpflanzung und Erhaltung der Art zuständig
    und hierfür werden Homosexuelle nicht benötigt.

  454. Simon Peter 29. Juni 2017 at 08:04

    Die Abstimmung ist schnell erledigt, dann kann man sich wieder den Gräueltaten des Islam zuwenden. Also schnell abstimmen und umsetzen.
    + + + + + + +

    Sagen Sie mal, was wollen Sie denn eigentlich erreichen mit dem Begriff „Ehe“ für Ihre Klientel?
    Es gibt doch diese „eingetragene Lebensgemeinschaft“. Ist die denn nicht mit der rechtlichen Gleichstellung (Erbrecht etwa) verbunden?

    Sie kapieren es, scheint’s, immer noch nicht: „Ehe“ dient dem Zweck, die Brut zu schützen. Homosexuelle machen keine Kinder untereinander. Und machten sie welche, könnten sie per Definitionem keine Homosexuellen sein.

    Was Sie auch nicht verstehen: Sie „werben“ damit nicht für die Akzeptanz von Homosexualität in der Gesamtgesellschaft. Sie erreichen das exakte Gegenteil dessen. Welchen Sinn ergibt es für zwei Männer, „Mann und Frau“ sein zu wollen?
    Denjenigen, dass der Mann gern eine Frau wäre – und umgekehrt?
    Wird Ihnen gar nicht klar, welch ein Luxusproblem Sie da transportieren?
    Seit wann beschließen maximal 10 Prozent der Bevölkerung, wie die restlichen 90 Prozent zu ticken hätten?

  455. Die Grünen und die machtgeilen Sozis hätten kaum eine Chance, dieses Gesetz wider der Natur durchzupeitschen, wenn es in der CDU/CSU nicht soviele Einknicker und Wendehälse gäbe, die vergessen haben wofür dass *C* in ihrem Partei Namen steht.

  456. Nun weisen die ersten Nachdenklichen aus der Union darauf hin, dass es eventuell eine Grundgesetzänderung bräuchte, um dieses widernatürliche Gesetz durchzuwinken.
    Bravo liebe CDU/CSU,ler, richtig erkannt!
    Und das lässt uns hoffen, dass doch noch die Vernunft und der klare Sachverstand sich durchsetzt.
    Die Familie (und damit meint das Grundgesetz Vater, Mutter, Kind/er) ist die Keimzelle jeder Gesellschaft und bedarf daher des besonderen Schutzes durch den Staat.
    Die angestrebte *Ehe für Alle* ist geradezu die Perversion dessen, was die Väter des Grundgesetzes unter Familie verstanden haben.
    Sollte dieses Schwachsinns-Gesetz tatsächlich aus wahltaktischen Gründen wider aller Vernunft durchgesetzt werden, hoffe ich, dass es genug Vernünftige gibt, die vor dem Verfassungsgericht klagen werden.

  457. @Blue02 – Es gibt auch viele heterosexuelle Ehepaare, die keine Kinder miteinander machen – etwa weil Sie unfruchtbar sind, zu alt sind oder einfach keine Kinder wollen. Kinder sind keine Voraussetzung für eine Ehe – und es ist nicht einzusehen, warum das bei Homosexuellen plötzlich anders sin sollte.

    Es ergibt keinen Sinn für zwei Männer „Mann und Frau“ sein zu wollen. Sind sie aber auch nicht – sie sind Mann und Mann.

    Für die betroffenen Menschen ist das sicher kein Luxusproblem und Sie können gerne so ticken wie Sie möchten. Nur beschließen Sie halt in Zukunft nicht mehr, wie Menschen, die Sie nicht betreffen und die Sie nichts angehen, ihr Leben und Ihre Beziehung gestalten.

  458. @Simone Petra.
    Was Figuren wie sie von mir halten, geht mir sowas am Ar… vorbei!
    Meine Meinung bezüglich einer normalen Ehe und Familie ist nicht *in Stein gemeisselt, sondern wird auch vom Grundgesetz bestätigt.

  459. @Blue02

    Ich gebe ihnen völlig Recht.
    Nur eine kleine Korrektur, es sind nicht 10, sondern maximal 5% der Bevölkerung, die uns Ihre Abartigkeit als *Normalität* verkaufen wollen.

  460. Hallo Hajo42,
    auch Pfarrerstöchter dürfen alles solange der Pappa nicht Lunte riecht.
    Ausserdem gilt: Pfarrer´s Töchter, Müllers Vieh
    gedeihen selten oder nie.

  461. @simon peter
    bei Simon(e) Peter handelt es sich wahrscheinlich um einen sich ewig dauerbenachteiligtfühlenden
    Homo.Vorbild Volker Beck.
    Empfehle Wechsel zu einem Schwulenforum,da geben dir alle recht!

  462. Simon Peter 29. Juni 2017 at 09:41
    „@Blue02 – Es gibt auch viele heterosexuelle Ehepaare, die keine Kinder miteinander machen – etwa weil Sie unfruchtbar sind, zu alt sind oder einfach keine Kinder wollen. Kinder sind keine Voraussetzung für eine Ehe – und es ist nicht einzusehen, warum das bei Homosexuellen plötzlich anders sin sollte.“

    Sie liegen falsch. N-u-r Kinder sind eine Voraussetzung für eine Ehe. Der Mensch ist eine gemäßigt promiske Bio-Species. Eine Zivilgesellschaft setzt gegen das biologische Faktum Schutzprogramme, hier eben: für die Brut.
    Nicht für Homosexuelle sollte die „Ehe“ legitimiert werden. Sondern für Menschen, die zusammenleben ohne gemeinsame Kinder, da sollte sie entfallen bzw. abgeschafft werden.

    Wenn du grün bist, kannst du nicht gleichzeitig gelb sein. Ist doch nicht so schwer zu verstehen?

    + + + + +
    „Für die betroffenen Menschen ist das sicher kein Luxusproblem und Sie können gerne so ticken wie Sie möchten. Nur beschließen Sie halt in Zukunft nicht mehr, wie Menschen, die Sie nicht betreffen und die Sie nichts angehen, ihr Leben und Ihre Beziehung gestalten.“

    Mein Bester, mich interessiert Ihr Leben nicht im geringsten, solange ich dafür nicht steuerlich aufkommen muss. Sie beanspruchen ja von der Gesamtgemeinschaft Privilegien aufgrund ihrer Sexualvorlieben.

  463. Simon Peter 29. Juni 2017 at 09:41
    „Es ergibt keinen Sinn für zwei Männer „Mann und Frau“ sein zu wollen. Sind sie aber auch nicht – sie sind Mann und Mann.“

    + + + + +

    Aha. Und warum ist dann regelmäßig einer der beiden Männer eine Tucke, die sich wie ein Backfisch benimmt und mit Fistelstimme herumkaspert?
    Homosexuelle kopieren doch heterosexuelle Verhaltensmuster!
    Und das ist für mich völlig okay, wenn sie das in ihrem Privaten ! tun.
    Dafür eine „Bescheinigung“ von der Gesellschaft zu fordern – wie lächerlich!

  464. @GSG10 – Es müssen mir nicht alle recht geben. Mir macht es nichts aus, manchmal gegen den Strom der Einheitsmeinung zu schwimmen.

  465. Blue02 – Nein, Kinder sind keine Voraussetzung für eine Ehe. Eine 70-jährige Frau kann heiraten, ebenso Menschen, die keine Kinder wollen. Wir können natürlich darüber diskutieren, ob wir die Ehe für alle kinderlosen Paare abschaffen – aber es ist inkonsequent, dies nur auf Homosexuelle zu beschränken.

    Es geht nicht um mein Leben und Sie haben keine Ahnung von meinen „Sexualvorlieben“.

    Sie haben noch nie im Leben einen schwulen Mann gesehen, oder?

  466. Merkel ist wahrscheinlich selbst Homo. Auch wenn ihre für eine Frau doch extreme Hässlichkeit aus jungen Jahren langsam verwächst, ist es wahrscheinlicher, dass sie ein Neutrum ist. Sie ist weder als Mann noch als Frau zu gebrauchen. Alle guten menschlichen Eigenschaften gehen ihr ab. Ich würde sie eher so in der destruktiven Fraktion eines Bushido verorten.

    Merkel sollte sich von Sauer scheiden lassen und sich selbst heiraten. Anschließend sollten wir diese wichtigste Frau der Welt als Friedensangebot auf den Mars schießen oder an einen Harem im Kosovo oder in der Türkei abgeben. Vielleicht kann man darüber auch im Bundestag abstimmen. Ich wäre dafür!

  467. Es ist im gesamten Diskussionsgedöns noch nicht die simple Frage beantwortet worden, WARUM der Staat die Ehe unterstützt und schützt.
    Die Antwort ist ganz einfach: Wenn deutsche Frauen im Durchschnitt knapp 1,4 Kinder bekommen, es aber 2,0 Kinder bracht, um nur einen Bevölkerungsstand zu halten, dann weiß man die Antwort. Aber das bedeutet auch, dass Ehen zur Fortpflanzung unterstützt werden. Deshalb wäre es nur folgerichtig, z.B. das Ehegattensplitting nur bei Kindern zu gewähren.

  468. archijot@gmx.de 29. Juni 2017 at 10:19
    Ausserdem gilt: Pfarrer´s Töchter, Müllers Vieh
    gedeihen selten oder nie.
    + + + + +
    Den Spruch kannte ich noch gar nicht. Hat was.
    Viehhaltende Müller kenne ich zwar keine. Aber mir fallen aus meiner Kindheit und Jugend gleich drei Beispiele ein, die den Spruch bestätigen: alle Pfaffen-Töchter: schwerste Identitätsstörungen.

    … und jetzt fällt mir auch noch das unsägliche Ding aus der DDR dazu ein. Mist.

  469. Hajo42 29. Juni 2017 at 14:21
    Deshalb wäre es nur folgerichtig, z.B. das Ehegattensplitting nur bei Kindern zu gewähren.

    + + + + + +
    Sie werden lachen: Ich kämpfe dafür.

    Als Kinderloser!
    (Es ergab unter den Bedingungen eines militanten Feminats einfach keinen Sinn, Kinder zu zeugen. Man wäre als Vater entsorgt worden, bevor die Kinder eigenständig durchs Leben kommen.

  470. @ Simon Peter

    Twice now you have told me to butt out of my gay boy neighbors‘ business!
    Listen you dodo brain– when I said I had not yet found out where the men found their kids, it was sarcasm. I did not mean this sentence literally, I never have said a single word about that gay pair or ever inquired about them to anyone in my village because I could care less about them!
    I used it as an example to explain here how odd it is to now come accross 2 men and a baby carriage. Got it now??

Comments are closed.