Von Cantaloop | Sollte man sich befinden, wenn man gesamtgesellschaftliche Ausformungen empirisch und seriös beurteilen möchte. So stehen wir derzeit vor einer wahrhaft epischen Größenordnung in der Bevölkerungs-„Umwälzung“ – wie sie hierzulande wohl niemand jemals zuvor erleben durfte.

Als ein moralisch hochstehender „Europapolitiker“ nimmt man eben gerne alle Erdenbürger auf, die nicht mehr arm und hungrig sein wollen, etikettiert diese pauschal als „Geflüchtete“ und öffnet all seine Tore. In wessen Interesse auch immer. Die Stamm-Bevölkerung wird diesbezüglich jedoch besser nicht gefragt. Dann sieht man den „Kontinentenwanderern“ noch all ihre „Verbotsirrtümer“, die zahlreichen „Rangeleien“ und „Grabschereien“ lächelnd nach, versorgt sie vollumfänglich – wähnt sich im Anschluss selbstgefällig auf der „richtigen Seite“. Und selbstredend – ganz wie es sich in solch hochtrabenden Kreisen gehört; es darf auch weiterhin ein Jeder kommen der will, oder kann. Es wird weder gezählt noch selektiert oder gar kontrolliert. Denn das wäre ja zutiefst „rassistisch“, ganz so, wie es auch der Berliner Senat empfindet.

„All in“ – und dann „all inclusive“

Oder wie es der greise Finanzminister aus der badischen Provinz einst ausdrückte: „Wir suchen nicht aus“. Wir fügen uns einfach unserem vermeintlichen Schicksal. In manchen Zirkeln ist eben auch ein orientalischer Nichtsnutz doppelt so viel „wert“ als ein biodeutscher Ingenieur.

Ergo; „all in“ – und dann „all inclusive“. So ist der teuflische Plan. Jedoch birgt diese Erkenntnis alleine keine grundsätzlich neuen Informationen für den geneigten Leser. Bis hinein in die abgelegensten Siedlungen der einsamsten Provinzen unserer Republik werden für die Neuankömmlinge eilfertig Containerdörfer und Reihenhäuser errichtet, eine von oben verordnete Willkommenskultur verbietet den staunenden Bürgern jedwede kritische Äußerung dazu.

Frei nach Johann Strauss II. „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“. Sie sind jetzt wirklich überall präsent, die bunten „Zugereisten“ – von Flensburg bis Garmisch. Auch wenn es derzeit medial etwas auf „Sparflamme“ gehalten wird, so wissen wir doch ganz genau, dass noch Millionen von Afrikanern, die, abgesehen von sich selbst, ihre Religion, ihre Sitten und Gebräuche mitbringen, die bekanntlich in der Vorstellungswelt vorindustrieller Gesellschaften wurzeln, bereits auf gepackten Koffern sitzen. Und als besonderes Schmankerl – konstatiert die Huffington Post nun auch noch einen „hocherfreulichen“ Baby-boom im vergreisenden Lande. Nur – wessen Kinder dort in Berlin, Hamburg und Köln hauptsächlich geboren werden, darüber herrscht beredtes Schweigen. Wir können es uns denken.

Klotzen statt kleckern heißt derzeit die Devise

Exakt der „Phänotyp“ dieses Entwicklungs-Prozesses ging auch schon vor dem „Schicksalsjahr“ 2015 langsam schleichend, quasi „step by step“ vonstatten. In relativ konstanten Kohorten von um die 200.000 Menschen/ Jahr kamen die „Neubürger“ seinerzeit ins Land und wurden sogleich gut „verteilt“, so dass es eigentlich kaum auffiel. Das hat sich nun grundlegend geändert – klotzen statt kleckern heißt derzeit die Devise. Der Islam, allen konservativen Unkenrufen zum Trotze, ist längst ein integraler Baustein der „neuen“ Gesellschaftsordnung geworden, auch wenn offiziell nur fünf Prozent der Menschen in Deutschland dieser Glaubensrichtung angehören.

Selbst die Scharia scheint so manch einem hochrangigen SPD-Politiker mittlerweile zur echten Option geworden zu sein. Kritik an all diesen hausgemachten Zuständen gestaltet sich indes immer schwieriger, der öffentliche Druck, „stillzuhalten“, und die schon fast flächendeckende Überwachung des einst so freien Internets trägt ihr Übriges dazu bei. Nahezu jede abweichende Meinung in dieser Massenzuwanderungs-Debatte gilt zwischenzeitlich als „Hass“. Und Aktionstage „gegen Hasspostings“ mit stündlicher Wiederholung in allen Radio- und TV-Stationen, wie aktuell (PI-NEWS berichtete), erzeugen das mittlerweile schon vertraute Klima von Einschüchterung und Angst.

Obgleich im Moment eine wahre Orgie der Gewaltverbrechen im Namen Allahs, begangen von „Geflüchteten“ an ihren eigenen Landsleuten oder auch an vielen Einheimischen, die Republik erschüttert, werden diese entsetzlichen Zustände seitens der politischen Kaste in weiten Teilen immer noch stillschweigend ausgesessen. Man redet einfach nicht darüber. Sind ja alles nur Einzelfälle, fast alle Täter verschwinden zunächst einmal in der Psychiatrie. Das sollte man mal nicht dramatisieren und keinesfalls darf man da eine ganz bestimmte Religion mit in die Verantwortung nehmen. Denn diese ist ja bekanntlich im Kern „friedlich“.

Tabuthema und politisches Minenfeld

Wir wissen es mittlerweile allerdings besser – nur nutzt uns das rein gar nichts. Denn keine der Systemparteien ist auch nur annähernd gewillt, sich ernsthaft dieser brisanten Thematik zu öffnen. Migrantengewalt, religiöse Fanatiker und hohe Kosten für die Versorgung „Schutzbedürftiger“ – ein Tabuthema und politisches Minenfeld gleichermaßen. Da lässt sich sicher kein (System-) Politiker darauf ein, der auf einem weich gepolsterten Stuhl sitzt.

Sicherlich sind nicht alle „ins Land Strömenden“ potentiell bösartig oder gefährlich. Ein nicht zu unterschätzender Teil von ihnen allerdings schon. Und der Rest zeigt oftmals ein Benehmen, das jedwede Art von Manieren, Anstand oder gar Höflichkeit komplett vermissen lässt. Rau und hart ist der Umgangston geworden – der Imperativ ist eben die bevorzugte Kommunikationsform der Muslime gegenüber den „Ungläubigen“. So kennen sie es von zu Hause – und so pflegen sie es auch in der Diaspora weiter. Inschallah.

Alleine diese Tatsachen werfen derzeit deutlich mehr Probleme auf, als die Einwohnerschaft Deutschlands in der Lage ist, zu schultern. Und selbst nach 15 Semestern Soziologie-Studium in all seinen Facetten wird kein Diversitäts/Konflikt/Gender/Migrations-„Experte“ in Berlin oder einer anderen grün-roten Hochburg in der Lage sein, diese strittigen Fragen angemessen zu lösen.

Libanon-Entwicklung in Deutschland

Nur indem die (Noch-)Mehrheitsgesellschaft immer weiter zurückweicht, die Sozialgelder an die Familienclans, Salafistenclubs und Moscheegemeinden weiter fließen – und berechtigte Einwände ob dieser Selbstzerstörung-Orgie bestraft werden, wird der latent schwelende Konflikt gerade noch so unterdrückt. Von Anschlag zu Anschlag eben. So lange bis die Muslime flächendeckende Mehrheiten in den Großstädten bilden. Spätestens dann werden alle Dämme brechen. Und dies dauert sicher nicht mehr allzu lange. Viele Bürger werden eine „Blaupause“ dieser einstigen Libanon-Entwicklung noch erleben.

Einen Trost haben wir noch. Der „Deutsche“ an sich ist ja erprobt „leidensfähig“. Er ließe sich sicher auch noch mehr aufbürden – wie viel mehr genau, will die Führung der Partei „Die Grünen“ gerade im Rahmen ihres Parteitages „austesten“. Sie plädieren ja bekanntlich für folgende „Werte“; weiterhin unbegrenzte Aufnahme von Muslimen, Abschaffung von Bargeld, das langsame Verbot des geliebten Automobils und der Individualmobilität in seiner jetzigen Form, Verzicht auf Fleisch, Volksfeste und Kreuze, noch höhere Steuern und trotz massiver Überwachung noch weniger innere Sicherheit – sowie last but not least; noch ein stärkeres schlechtes Gewissen – ob des ganzen Unglücks in dieser Welt, an dem die Deutschen ihrer Ansicht nach ja maßgeblich mitverantwortlich sind. Von der Klimaerwärmung einmal ganz zu schweigen.

Gewagter Schachzug. Ein Riesen-Appell an die „Moral“ und „Vernunft“ der Bürger – aber es könnte klappen. Wenn unsere Grünen, in welcher Form auch immer, im Herbst in Regierungsverantwortung treten sollten, was leider nicht so ganz ausgeschlossen werden kann, dann wird es sehr ernst werden. Für alle. Mit einem solch realitätsblinden Linksblock in Regierungsverantwortung könnte das obige Bild auch hierzulande schon sehr bald bittere Realität werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. Auswandern, so lange es noch geht.

    Ich stelle mir folgendes Szenario vor:

    Stehe am Flughafen Dublin/Irland und will einen Asylantrag mit der Begründung stellen:
    „Ich bin deutsche Staatsangehörige, in Deutschland geboren, bin arbeitslos, weil ich als
    Verwaltungsfachangestellte Mißstände/Korruption in den Behörden angeprangert habe.
    Ich fühle mich als Deutsche in der Bundesrepublik als Mensch zweiter Klasse, weil die
    „Neubürger“/Asylforderer (auch „Flüchtlinge“ genannt) von den deutschen Behörden
    bevorzugt werden, auch was Geld- und sonstige Sozialleistungen betrifft.

    Die „Neubürger“ bekommen Möbel, Kleidung, Wohnung, Häuser alles kostenlos – die deutschen
    „Altbürger“ bekommen nix. Ich fühle mich als Deutsche diskriminiert und beantrage daher
    politisches Asyl in der Republik Irland.“

    Ich höre jetzt schon im Geiste das Gelächter der irischen Einwanderungsbehörde.

    C’est la vie oder Shit happens, wenn du deutsche Staatsangehörige bist und nicht wegkannst…
    politisches Asyl in der Republik Irland.

  2. Ich mit meinen erst 25 Lebensjahren muss sagen ich hab echt bammel vor den nächsten 40 Jahren. Zwar hatten wir vor Jahren auch Stress am Wochenende mit Schwarzköpfen in Diskos Bars etc. ,aber nun ist der Konflikt auch in den Alltag übergeschwappt. Die Wiesen im Park werden als Fußballplätze missbraucht , die Vorgärten der „hier länger lebenden“ werden einfach als Mülleimer für leere Verpackung angesehen. Das Freibad was nun seit Jahren schon an Besuchermangel leidet wird nach den jüngsten Belästigungsvorfällen wahrscheinlich nächstes Jahr zu machen können. Die Sporthalle musste nach ihrer Zweckentfremdung zum Asylhotel komplett Saniert werden, so das jeglicher Schul und Vereinssport in den Wintermonaten einfach ausgefallen ist. Selbst in meinem 15.000 Seelen Provinzstädtchen hat die Flüchtlingswelle vieles zum Negativen verändert , ich mag mir gar nicht vorstellen wie es in Großstädten zugeht.

  3. Da bleibt nur eines:
    Die Realität muss zurücktreten.
    Spätestens am dritten Tage muss die Realität zurücktreten.

  4. Tipp, Pass wegwerfen und sich als Syrer mit christlichem Hintergrund, der fleißig Deutsch gelernt hat, bei einer Meldestelle registrieren lassen. Wenn als unbegleiteter Minderjähriger, bitte vorher beim Frisör die grauen Haare färben. Vollbart kann dranbleiben, den haben die ja schon mit sieben. Gutes gelingen.

  5. Angst vorm Grusel Clown war gestern, schon gehört

    OT,-….Meldung vom 21.6.2017

    250 Migranten gehen bei Essensausgabe auf Security-Mitarbeiter los

    Mannheim: Am Dienstagabend wurden mehrere Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in der Columbusstraße leicht verletzt. Bei der Essenausgabe in einer Sammelunterkunft kam es gegen 21 Uhr zu Streitigkeiten, in deren Verlauf ein 19-Jähriger die Sicherheitskräfte beleidigte und anspuckte. Als diese das Verhalten des Gambiers unterbinden wollten, kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, bei der einem Mitarbeiter Kratzverletzungen am Rücken und einem weiteren mit einem Messer Schnittverletzungen an den Unterarmen zugefügt wurden.Als der 19-Jährige am Boden fixiert war, kamen ca. 250 Personen hinzu, von denen viele versuchten ihren Landsmann zu befreien. Hierbei wurden Sicherheitsdienstleister unter anderem mit Schlägen und Tritten traktiert. Erst als ca. 25 weitere Mitarbeiter der Security hinzugerufen wurden, beruhigte sich die Lage.Beim Eintreffen der alarmierten Polizei, die mit 10 Streifenwagen anrückte, waren die bislang unbekannten Aggressoren nicht mehr vor Ort. Der 19-Jährige wurde zur Identitätsfeststellung zur Dienststelle gebracht, die er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen durfte. Das, als Waffe benutzte Messer, konnte trotz Suche nicht aufgefunden werden. Die Verletzungen der Security wurden in einem Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen dauern an. http://opposition24.com/migranten-essensausgabe-security-mitarbeiter/329229

  6. Die AfD kann auch nichts mehr bewirken. Sie „stirbt“ verm. schon Ende Juli (Glaskugel).
    Die uns bisher bekannte Sozialstruktur wird im August völlig zusammenbrechen.
    Die Arrangements, die aufgeklärte Volksgruppen einst zusammen geführt und gehalten hat, wird jämmerlich zerbrechen. Die Mitte Deutschlands beruft sich schon auf die ehemaligen Osteuropäischen Gebiete. Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt etc. -> Pommern
    Wenn Merkel einst abledert, hinterläßt sie ein gewaltiges Machtvakuum. Auch der Rolli wird bald nicht mehr bewegt werden.

    Bleibt zu hoffen, dass die Diktatorin ******gelöscht******,Mod..
    Horrido!

  7. […] Sicherlich sind nicht alle „ins Land Strömenden“ potentiell bösartig oder gefährlich. […]

    Das interessiert mich persönlich nicht die Bohne.
    Die sollen sich lieber um den Aufbau und das Fortkommen ihrer eignen Länder kümmern.

  8. Die AfD wird von den Systemparteien und ihren Anhängern auf mehreren Ebenen bekämpft (bereits jetzt und in Zukunft):

    1. Permanente Zersetzung der AfD durch die Systemmedien
    2. Manipulation von Umfrageergebnissen zur AfD
    3. Manipulation von Wahlergebnissen der AfD schon in den Wahlbüros und/oder beim Bundeswahlleiter
    4. Völliges Ignorieren der AfD in den Landesparlamenten und im Bundestag, kein Eingehen von Koalitionen damit
    5. Künstliche Wiederbelebung der FDP als Alternative zur AfD, um ihr so Stimmen wegzunehmen
    6. Ultima ratio, wenn alles nichts nutzt: Verbot der AfD als angeblich verfassungsfeindliche Partei

  9. Man muss nur mal in die „Aktuelle Kamera“ der ÖR-Sender, „Tagesschau“ oder „heute“, reinhorchen, um herzhaft kotzen zu müssen! Da wird z. B. „ausführlich“ über einen Antisemitismus-Bericht der Bundesregierung berichtet, ohne dass auch nur ein Wort (in Zahlen: 1) über ISlam/ISlamismus fallen würde. Dafür werden Bilder neonazistischer Webseiten ins Bild gerückt, die allenfalls ein paar Idioten betreffen.

    Dass Juden hierzlande nicht wagen, sich als solche erkennen zu geben, liegt am multikulturellen Klima mit seiner ISlamisierung , die inzwischen bis ins letzte Dorf reicht!
    Natürlich WISSEN das die Verantwortlichen, aber sie erzählen uns weiterhin Märchen aus 1001 Nacht.

    Wenn ein „Weißer“ (in Zahlen: 1) einen Anschlag (in Zahlen: 1) auf Muslime verübt, hat er – logisch! – auch einen Anschlag auf „unser friedliches (sic!!!) Zusammenleben“ verübt. An den Terror des ISlam dagegen „müssen“ wir uns gewöhnen.
    Die Kopflappen-Muslima Khola Maryam Hübsch fragt unschuldig bei Maischberger, was sie „mit durchgeknallten Terroristen“ gemein habe, und der gesamte Stuhlkreis nickt andächtig, ohne dass einer sagt: DEN ISLAM, du dumme Kuh!

    Was wir heute an Verlogenheit, Hetze und Heuchelei – ja, immer wieder auch Heuchelei! – erleben, übersteigt sogar die ideologischen Blendgranaten, mit denen das SED-Regime die Wirklichkeit einnebelte. Und man weiß es ja: Machem Genossen war das System aus Lug & Trug insgeheim peinlich.
    Die Verantwortlichen in „unserem“ Multikulti-„1984“ aus „Politik“, Wirtschaft, Medien, NG0s, Kirchen und Sozial- und Migrationsindustrie, nicht zu vergessen die kulturrelativistische Unterhaltungsindustrie, kennen ÜBERHAPT keine Scham, noch nicht einmal, wenn sie OFFEN lügen!

    Gerade läuft im Hintergrund als Werbespot ein orientalisches „Freedom-Gedudel“ (im Dei-dei dei-Rhythmus) mit dem Aufruf zur „Integration von Flüchtlingen“. Ich muss jetzt Schluss machen – und kotzen gehen…

  10. Stimmt: Keine Einwanderung von Moslems = keine Kriminalität und kein Terror durch Moslems. Ungarn, Polen und andere osteuropäische Länder erbringen dafür gerade den unschlagbaren Beweis.

  11. Eine Bekannte von mir ist Christin aus dem Libanon. Sie kam als Jugendliche mit ihren Eltern in den 70ern nach Deutschland. Spricht fliessend Deutsch. Hat einen Beruf erlernt und ist voll integriert, d.h. sie fällt im alltäglichen Leben überhaupt nicht als Nichtdeutsche auf. Sie hat mir von den Erfahrungen ihrer Eltern im Libanon erzählt und sieht nun dieselbe Entwicklung hier in Deutschland. Wie traurig.

    Schau ich mir die Libanesen mit islamischen Hintergrund, dann sieht das ganz anders aus.

    Wir müssen das abwenden …
    Wir müssen unsere Werte behalten …

    Eine kleine Info
    https://www.youtube.com/watch?v=nmAHCvOZjlc

    Nur nicht aufgeben …

  12. Furchtbar.
    Früher sind wir einmal im Jahr nach München gefahren, haben Museen besucht, ausgiebige Stadtbummel gemacht……
    Es ist zum Heulen!

  13. Die Allensbach Umfrage glaubt doch kein Mensch, woran sich die WELT da hochzieht. Bei Allensbach wird noch stärker gelogen und gefälscht als bei Forsa.

  14. und leider nicht ohne Erfolg. Die Medien können eine Gesetzesbrecherin und Totalversagerin wie Merkel zur Kanzlerin schreiben und eine Zombie-FDP wieder zum Leben erwecken.

  15. Klasse geschrieben, aber ich moechte mein Deutschland nicht vergessen! Verloren ist nur, was aufgegeben wurde. Dieses Volk und diese Heimat duerfen wir NIEMALS aufgegeben – EGAL WAS AUCH KOMMEN UND PASSIEREN MOEGE!

    http://homment.com/q2s7hmgfvu

  16. Keine Autos für Einheimische, aber Führerscheine für Flüchtlinge.
    Gemüse für Einheimische, zweimal am Tag Fleisch in Flüchtlingsheimen.
    ÖPNV für Einheimische, Taxifahrt zur Arbeit für Flüchtlinge.
    Wird da irgendwie ein Muster deutlich?

  17. Für Hannover nichts Besonderes! Man ist schließlich „Messe(r)-Stadt“.

    Hier stach bereits ein weiblicher mohammedanischer Teenager aus Marokko einem Polizisten mit dem Messer in den Hals.

    „Michigan
    Mann sticht Polizisten auf US-Flughafen in den Hals

    Ein Mann verletzt auf dem Bishop Airport im US-Bundesstaat Michigan einen Polizisten. Er sticht den Beamten in Hals und Rücken. Der Vorfall als möglicher Terrorangriff untersucht.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mann-sticht-Polizisten-auf-US-Flughafen-in-den-Hals

  18. Fehlt noch: Schlägertrupps der Antifa, die den Wahlkampf der AfD sabotieren bzw. unmöglich machen. Die werden auch von den Systemparteien bezahlt und geschickt.

  19. in der zweit kriminellsten Stadt Deutschlands feiert man ab Dienstag 27.6.2017 Multi – Kulti , denn

    OT,-….Meldung vom 21.06.2017 – 15:17

    Heimbetreiber schmeißt 900 Flüchtlinge aus Unterkunft raus

    Berlin – 900 Flüchtlinge landen am nächsten Dienstag (27. Juni) auf der Straße. Berlin muss sich nun schnellstmöglich um neue Unterkünfte kümmern.Ein Heimbetreiber will am nächsten Dienstag (27. Juni) fünf Niederlassungen kurzfristig schließen, wie Sozialsenatorin Elke Breitenbach (56, Linke) am Mittwoch mitteilte. Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) habe sich deswegen entschlossen, die Verträge mit dem Betreiber zu kündigen. Hintergrund sind Forderungen der Firma in Millionenhöhe.“Wenn jemand meint, drohen zu können und 900 Menschen in die Obdachlosigkeit zu entlassen, dann ziehen wir die Reißleine“, sagte Breitenbach. „Wir lassen uns nicht erpressen.“ Das LAF und die betroffenen Bezirke seien nun auf der Suche nach neuen Unterkünften.Der Betreiber forderte Breitenbach zufolge unter anderem Gelder für Investitionen. Ein Teil der Forderungen sei entweder rechtlich nicht begründet oder noch in der Prüfung. Gegen den Heimbetreiber liege allerdings ein Pfändungsbeschluss vor. Schon die reguläre Zahlung für die Unterbringungskosten für Mai sei nicht an die Firma gegangen, sondern auf das Konto der Pfändung. Die Betreiberfirma war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.Bei den Heimen handelt es sich um die Häuser in der Goerzallee und der Klingsorstraße in Steglitz-Zehlendorf, in der Rennbahnstraße in Weißensee, der Soorstraße in Charlottenburg und in der Staakener Straße in Spandau. https://www.tag24.de/nachrichten/heimbetreiber-rausschmiss-900-fluechtlinge-unterkunft-kuendigung-berlin-276713

  20. „So stehen wir derzeit vor einer wahrhaft epischen Größenordnung in der Bevölkerungs-„Umwälzung“ – wie sie hierzulande wohl niemand jemals zuvor erleben durfte.“
    ———————————————————————————————————————–

    Doch, ein Vergeich bietet sich: 1945 – Ethnische Säuberung von 15 Mio. „Ost“-Ostdeutschen – meine Familie inklusive.

  21. Wenn die Kohle weg ist, die Heizung kalt bleibt und die Städte zerfallen, wird’s ungemütlich in der BRD. Dann kippt die Stimmung auf diesem Narrenschiff. Die bunte Sause gelingt ja nur, weil noch Substanz da ist und Kredit wovon man zehren kann. Es kommen aber auch die mageren Zeiten und dann werden die fetten Schweine zuerst geschlachtet. Aber so weit denkt keiner der Narren.

  22. Auch wenn’s gelogen ist:

    „6,5-7% für die AFD“

    Das hat eine furchtbare negative Sogwirkung!

  23. Deutschland das Weltsozialamt und der deutsche Steuerzahler muss blechen und geht leer aus.
    .
    Ungebildete nutzlose Asylanten hat Merkel ins Land geholt.. Nix mit Fachkräften…

    Warum sollen wir diese Asylanten auf unsere Kosten ausbilden..? Was haben wir überhaupt mit Syrien zu tun.?. gar nichts.. !

    Es sollten nur die Asylanten im Land bleiben die ihre Ausbildung selber bezahlen können, alle anderen raus..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kaum vermittelbar

    Münchens Flüchtlinge:

    Jobcenter legt Bildungsniveau offen

    Nur ein kleiner Bruchteil der arbeitslosen Flüchtlinge in München kann eine Ausbildung vorweisen. Der Weg in den Arbeitsmarkt ist lang.

     
    München – Um die Bildung vieler Flüchlinge ist es nicht gut bestellt. Diese Befürchtung stand lange im Raum, nun bestätigen konkrete Zahlen der Bundesagentur für Arbeit die Vermutung.

    Im März 2017 waren 9.632 Flüchtlinge beim Jobcenter München. 80 Prozent von ihnen haben keine abgeschlossene Berufsausbildung, bei elf Prozent konnte das Jobcenter keine Angaben machen. Zahlreiche Flüchtlinge bringen Bildungsabschlüsse mit, die in Deutschland nicht anerkannt sind. Nur vier Prozent können tatächlich eine praktische, fünf Prozent eine akademische Ausbildung vorweisen.

    Nicht alle der 9.632 erwerbsfähigen Personen müssen sich aktuell einen Job suchen. Darunter sind Frauen mit kleinen Kindern, Auszubildende, Schüler. Arbeitslos gemeldet waren demnach nur 2.750 Flüchtlinge.
     
    Dennoch: Diesen Rückstand aufzuholen, ist eine Mammutaufgabe. Denn viele der Geflüchteten haben nicht mal die nötige Schulbildung, die sie für eine Lehre qualifiziert. Über die Hälfte kann keinen Abschluss vorweisen: 2.698 Personen haben überhaupt keinen, bei 2.611 existieren keine Angaben. Ein Viertel hat einen Hauptschulabschluss, fünf Prozent die Mittlere Reife und drei Prozent eine Fachhochschulreife. Der Anteil der Abiturienten fällt mit 13 Prozent im Vergleich hoch aus.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.kaum-vermittelbar-muenchens-fluechtlinge-jobcenter-legt-bildungsniveau-offen.6d5ec8ee-f44e-47f9-9a7f-ca739394431a.html

  24. Wegen Seyran Ates‘ Reformmoschee wird es sicherlich bald knallen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165798368/Fatwa-Behoerde-verurteilt-liberale-Moschee-in-Berlin.html

    Das ganze Unternehmen ist sowieso lächerlich. Ates sollte lieber gleich eine neue Religion begründen (sie kann sich ja dann als deren Prophetin ausgeben) oder sich der Einfachheit halber zum Christentum bekennen.

    Höchst peinlich und beängstigend, dass im Deutschland des Jahres 2017 der Islam als legalisierte Geisteskrankheit eine derartige Bedeutung bekommt.

  25. Mal was Lustiges:
    Heute hat mir eine Freundin erzählt, dass eine Bekannte von ihr mit ihrem Freund in einer Autowerkstatt war. Der Freund ist Sohn einer Deutschen und eines Moslems und selbst wie die Mutter Christ. Und weil der Meister und die Mechaniker in der Werkstatt eines namentlich türkischen Besitzers für sein Empfinden nur gebrochenes deutsch sprachen, ist er wieder gefahren, weil er denen sein Auto nicht anvertrauen wollte, halt dann in die nächste deutsche vertrauenswürdige Werkstatt.
    Ich bin Deutscher, ich bin doch nicht blöd, soll er auch noch kommentiert haben.

  26. Nicht in der jetzigen Form!
    Weder Deutschland noch Europa werden weiteren Zustrom in der geplanten Größenordnung von zig Millionen aushalten.
    Die spannende Frage wird sein, wie wir diese Leute, die in Mehrzahl weder integrationsfähig noch integrationswillig sind, wieder los werden?
    Die Alternativen:
    a) Die gehen alleine zurück? Extrem unwahrscheinlich, solange sie hier ohne zu arbeiten gepampert werden!
    b) Es findet sich eine Mehrheit die den Rauswurf beschließt? Sehr unwahrscheinlich, die Masse der Menschen ist dank wahrscheinlich gekaufter Politiker und einer unsäglichen grünlinken Presse so indoktriniert, die werden noch nicht einmal durch inzwischen fast tägliche Terroranschläge wach!
    c) Das System bricht aufgrund wirtschaftlicher Überlastung oder aus einem anderen Grund zusammen? Dann gibt es einen Bürgerkrieg!

    Wie Variante c ablaufen könnte, kann man hier zBsp lesen, das wird nicht nett!:
    https://www.amazon.de/dp/B071751CFM
    https://www.amazon.de/dp/B071751CFM

  27. Der Mann vom Jobcenter kann sich einen neuen Job suchen.
    Sowas darf nicht nach draußen dringen!
    Im Klartext: wir holen uns das Subproletariat der ganzen Welt nach Buntland.
    Die Allermeisten wollen, können und werden hier niemals arbeiten.
    All inclusive bis ans Lebensende.

  28. Auf die AfD brauch sowieso keiner hoffen. Solange dieses System der alten Eliten noch funktioniert, wird niemals eine echte Oppositionspartei eine Chance haben.

    Auch wenns pathetisch klingt: Nur ein totales Chaos, ein totaler Zusammenbruch – ein Ende mit Schrecken sozusagen, kann noch einen Neuanfang bewirken

  29. Die TV Nachrichten gut gefüllt mit AfD, jedoch leider nix Gutes.
    Man-o-man…..
    Fast-Überzeugte sind entsetzt.

  30. Was ich daran so schlimm finde:

    Hier haben manche deutsche Jugendliche jahrelang ein Praktikum nach dem anderen machen müssen, bevor sie eine Lehrstelle fanden. Ich habe vielen privat immer wieder Mut zu gesprochen nicht aufzugeben und wie stolz sie mir dann berichtet haben, als sie eine Lehrstelle hatten. Da stimmt doch irgendwas nicht.

    Ich meine, dass es ein Gesetz geben muss, welches bestimmt das vorrangig Deutsche die Ausbildungs- und Arbeitsplätze erhalten und was dann noch übrig ist an Personen aus dem Ausland verteilt werden kann, weil es sonst wider die ’schon länger hier leben‘, so was wie eine Strafe oder so von hier zu sein, wenn auch entfernteste Fremde anderer Kontinente auch noch bevorzugt werden, weil sie halt über die Grenze hier einfallen?

    Diese Konkurrenz kann überhaupt keines Landes Bevölkerung schultern, es ist eine Arbeitsmarkt-Politik gegen die Menschen ‚die schon länger hier leben‘?

  31. Gut beobachtet und beschrieben. Das Wort „Hass“ zeigt beispielhaft, wie man eine zutiefst legale und berechtigte Kritik kriminalisieren kann.

  32. Sehr viel. Spricht jeden Menschen an, ohne dabei politisch zu werden. Wachsen seit Monaten rasend schnell. Ich gehe nur noch mit knallorangenem TShirt von Marsch2017 einkaufen, Eisdiele…… und mache Werbung. Immer öfter werde ich angesprochen.
    Es laufen gute Aktionen, z.B. Friedensdemo vor russischer Botschaft. Ich mach mit und kann den Marco Kurz und sein Team nur loben, in dieser kurzen Zeit so viel auf die Beine gestellt zu haben!

  33. “ …dass noch Millionen von Afrikanern, die, abgesehen von sich selbst, ihre Religion, ihre Sitten und Gebräuche mitbringen, die bekanntlich in der Vorstellungswelt vorindustrieller Gesellschaften wurzeln….“

    Im Bundesland NRW, das in besonderem Masse unter der Islamisierung leidet, beginnt bereits das Land sich anzupassen – in Städten wie Dortmund, Essen, Gelsenkirchen etc. erodiert die Industrie.

  34. Ich beneide Leute wie meinen Bruder, der sich nach einer Initialzündung einen Überblick verschafft hat und sich mit Details gar nicht erst herumschlägt:
    “ ich weiß ja jetzt was ich wähle, und der Rest würde mich nur aufregen und mich den letzten Nerv kosten“

    Ich dagegen lasse auch nicht alles an mich ran, aber dennoch genug, dass meine Lebensqualität leidet. Meine Laune ist mies und ich vernachlässige meine Pläne. Ich weine innerlich, wenn ich die Kinder sehe, die ahnungslos um mich herum hüpfen.
    Es macht keinen Sinn, gegen eine Wand von ideologisierten Idioten zu kämpfen.

    Ich denke jeden Tag daran, endlich auszusteigen und einfach den Kopf in den Sand zu stecken.
    Als nächstes werde ich meinen FB Account löschen, mit all den intelligenten bis lustigen Kommentaren, den vielen Zitaten und Fotomontagen.

  35. bzgl. Islam
    Die Situation in Bezug auf die Mosleme der Gesellschaft hat sich durch folgende Auffassung so verschärft:
    der Islam gehört zu Deutschland, der Islam ist so toll wie alle anderen Religionen, interkulturelle Kompetenz bedeutet auch Respekt vor dem Islam und keinerlei Kritik zum Islam

    Wie war es vorher?
    Einzelne Mosleme (die Islamanführer) immer wieder in der Gesellschaft versucht ihre Forderungen nach Rücksicht auf den Islam, mundtot in der Islamkritik, ihre moslemsichen Regeln statt die Regeln hier durchzusetzen,
    dem entgegen haben viele Mosleme es genossen hier dem Islam good bye sagen zu können, haben selbst gesagt was sie an dem Islam nicht gut finden und wie sie den HARDCORE-Islam mit Kopftuch, 5mal Bückbeten, Moscheebesuch, Ramadan und bestimmte Suren nicht möchten.
    Moslemische Student_innen und Jugendliche hatten sich vorher selbst sogar über all das geäußert, was sie am Islam nicht möchten. Dann fand eine Reislamisierung von den HARDCORE-Islamanführern statt und durch Aussagen wie ‚dein beruflicher und sonstiger Misserfolg liegt daran, dass die anderen deinen Islam nicht akzeptieren‘, was jedoch eine Lüge war und ist. Mit dieser neuen Nachteilslüge wird ihnen jetzt Vollpartizipation in Form ‚alles nur noch für Mosleme‘ und ‚alles islamisieren‘ gegeben. Das Problem sind also die Nachteilslügenerfinder und Helfer bei Nachteilslüge: es ist der hiesige unaufhaltsame und unwiderrufliche Islamisierungsweg.
    z.B. eine Algerierin die noch vor wenigen Jahren ganz normal mit mir zusammen arbeitete, schwärmt jetzt hyper für ihren Islam und meint auch die Deutschen wären NAZIS, wenn sie was gegen ihren Islam haben. Ich dachte ich höre nicht richtig, als sie das sagte. Dieses Argument wurde von Jenen geschaffen, die damit islamisieren wollen ohne Gegenwehr der Einheimischen ‚Nichtmosleme‘.

  36. Die historischen Umwälzungen, die unter dem Namen Große Völkerwanderungen firmieren und die einen diametralen umgeformten Kontinent schufen, , waren gemessen am Umfang, an dem Viertel-Jahrtausend in denen sie sich zugetragen haben, und gemessen an der aktiven Übernahme der Römischen Kultur einschließlich der Religion des Christentums letztlich durch die Germanenstämme , ein Fliegenschiss gegenüber der Islamischen Expansion, die ganz Westeuropa in den letzten 20 bis 25 Jahren erleben, ja erdulden musste, und die durch Merkel seit dem Sommer 2015 an Diktatorischer Entgrenzung und Übergriffigkeit und in Bezug zu ihrer Umvolkungsgewalt , und zwar für ganz Westeuropa sogar, sich nochmals entscheidend perpetuiert hat.

    Dergleichen hat es noch nie gegeben in der gesamten Menschheitsgeschichte. Wohl selbst das , was man eigentlich die Islamische Expansion nennt, die ersten 400 Jahre Islmaischer Herrschaft, Brandschatzung und Unterwerfung , grob gesagt von Tours und Poitiers bis zur Wüste Gobi und darüberhinaus oft, dürfte nicht ein Bruchteil so abrupt, so massiv, so total und in so geringen Zeiträumen von nicht mal einer Generation, abgelaufen sein.
    So singulär ist letztlich die Merkelsche Islaminvasion, dass sie noch vor Hiroschima und Nagsaki, noch weit vor 9/11 und haushoch über Jeder Pestepidemie in die Geschichtsbücher eingehen wird, als diejenige, die Hitlers 12-Jahreskriegspläne alle weit übererfüllt hat.

    Merkel hinterlässt damit einen Historischer Fußabdruck sozusagen, der Attila, Dschinghis Khan, Cäsar, Hannibal, Lenin und Polpot zusammen noch immer auf den Hinteren Platz verweisen wird.

    Der einzige tatsächlich erwiesene Big Foot, den die 3,5 Milliarden Jahre Evolutions- und die rund 50 Tausend Jahre Kulturgeschichte der Menschheit hervorgebracht hat, heißt damit ganz unzweideutig IM ErIKA Merkel.

    Und Moderne Islamische Expansion nach Westeuropa zu Merkels Gewaltislamiserungen zu sagen, wird wohl noch einem schieren Euphemismus gleichkommen.

    Wie es sich jetzt schon anlässt, wird man wohl eher dazu ‚der Totale Islamische Völkermorder an Westeuropas Nationen sagen müssen , und spätestens in 5 bis 10 Jahren, wenn es in der aktuelle Brisanz fortschreitet.

    Und man geht wohl nicht fehl, wenn man Merkel unterstellt, dass sie gerade noch die kommende Wahl als das Labile Moment dieser ihrer Agenda betrachte, danach schwimmt sie sozusagen, so jedenfalls ihre Kalkül, wie ein Fisch in ihren bis dahin hereingelockten Invasionsmassen, die ihre jede ihrer Diktatorischen Akte von den Lippen ablesen und bonapartistisch per acclamationem legitimieren werden, je zahlreicher und illegaler umso massiger.

    Und gleich am Montag nach dieser Septemberwahl wird sie im ganz großen Stil, die die Grenzöffnung vom 23.09.2015 weit in den Schatten stellen, mit einer noch größeren Grenzsprengung aller Einwanderungsgesetze ihre Ermachtigungsbasis auf ein Ewigkeitsfundament stellen, auf eine Pint of no return, wie sei hofft und worauf sie gezielt finalisierend hindrängt:

    Sie wird zur Einbürgerung aller ihrer „Schutzsuchenden“ in einen weiteren Staatsstreich sich, ohne irgend ein Zögern oder einem Parlamentsvotum noch, schnell zu finalen Entscheidungen ihrer Machtbasis voranschreiten wollen, und sie wird darum so früh wie es nur geht, zusammen mit den schon fließenden Helicopter-Euro-Milliarden für ihren Invasionsmob, dann Helicoptereinbürgerungen für alle vom Himmel herunter auf ihren Islamischen Invasionsarmeen, welche, wie sie hofft, ihr noch treuer sein werden als der französische Kleinbauer seinem Kaiser Napoleon Bonaparte, niederregen lassen. Dass endlich Mitteleuropa dem Islam gehört, und ganz unbestreitbar dann.

    Und ihr Bonapartismus ist dann endlich bei sich selbst angekommen: Merkel könnte sich dann Kaiserin von Europa oder eben das 4. Reich nennen, und sie wird beides vermeiden wollen, aber in der Sache ist es dann genau das.

  37. Ich weiß, viele meckern bei dem Vergleich (vielleicht zurecht), aber die Juden von heute sind die Klugen, die genetisch Wertvollen, die Ehrlichen, die Rationalen…

    Man verfolgt sie noch nicht direkt, macht sie aber mundtot, schützt sie nicht mehr im öffentlichen Raum, grenzt sie in Institutionen aus…

    Die große Mehrzahl von ihnen sind (traditionelle) Deutsche, die es im Zuge des europäischen Superstaates nicht mehr geben soll – nur noch ihre Sprache! Und genau deshalb findet auch kein Gedenken mehr an deutsches Leid statt, keine Erinnerung mehr an historische deutsche Leistungen. Es werden keine deutschen Städetenamen und Ortsbezeichnungen im Ausland mehr genannt, und die aktuellen Säuberungen bei der Bundeswehr von Wehrmachtsrelikten (tapfere Soldaten, die uns damals beschützen wollten bis zum Ende) durch eine konservative Ministerin reihen sich in diese Maßnahmen ein!

  38. Dieser krankhafte Bessermenschen-Wahn wird sich noch ganz übel für den linken Abschaum rächen.Die kriegen als Abfindung für ihre treuen Dienste an diesem Blut- und Mondgötzen-Kult eine deftige Köpfung.Da bin ich mir sicher…

  39. Also sooo schlimm kann es ja wohl nicht sein! 90% der Wähler finden das voll gut so, wie Wahlen und Umfragen beweisen.
    Ist schon gut so. Mehr davon!
    Hofmann v. Fallersleben wusste es schon:
    Nicht Mord, nicht Brand noch Kerker, nicht Standrecht obendrein
    es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein!

    Bevor nicht die vergewaltigten Frauen in den Straßen schreien die von ausgebrannten Ruinen gesäumt sind, wacht der Deutsche nicht auf. Im Zusammenbrechen sind wir Spitze!

  40. …dann bestimmt der Islam, also die Führer der Umma übers Kalifat.

    Die ganzen mehr oder weniger „liberalen“ Moslems werden sich fügen, denn fromme Moslems waren sie schon immer(sagt auch Ates von sich). Sie kratzen eh nur an paar Äußerlichkeiten, wer mit wem gemeinsam u. wie gekleidet nebeneinander beten dürfe. Ansonsten üben sie volle Kanne Islamisierung.

    Iraner Bahman Nirumand, Syrer Aiman Mazyek, Libanese Mouhanad Khorchide, Syrer Bassam Tibi, Syrerin Lamya Kaddor, arabischer Ägypter Hamed Abdel-Samad, türkische Kurdin Seyran Ates, Algerier Abdel-Karim Ourghi:

    Der Islam gehört zu Deutschland, ist mit Demokratie vereinbar; der launische Mondgott Allah ist barmherzig u. der perverse Massenmörder Mohammed Vorbild; in Deutschland gibt es zu viele Islamhasser; der Islam muß vor Mißbrauch geschützt, jedenfalls gerettet u. sein öffentliches Bild verbessert/geschönt werden; Deutschland/Europa braucht den Islam, Moslems haben die Aufklärung u. den Humanismus erfunden, Al-Andalus war dank Islam golden, im Ramadan wird gefastet, Frauen sind vor Allah gleichberechtigt.

    Obwohl, laut Zyniker Mohammed, die Hölle voller Frauen sei u. fast alle Frauen in die Hölle kämen, weil sie die meiste Zeit ihres Lebens unrein seien u. daher ein Defizit an Gebeten aufwiesen. Mohammed habe nämlich einen Blick in die Hölle werfen dürfen, dort habe er die Frauenmassen gesehen. Tja, schöne Aussichten für Kaddor u. Ates, die sich übrigens spinnefeind sind!

    Algerischer Imam Ourghi(Islamwissenschaftler) aus Freiburg Brsg., jemenitische Ägypterin, Imamin Elham Manea(Politologin) aus Bern, türkische Kurdin Imamin Ates(Frauenrechtlerin):
    https://www.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile165638998/3632502327-ci102l-w1024/Seyran-Ates-right-founder-of-the-2.jpg

    ::Ein gesungenes „Allahu akbar“: für viele Deutsche Alltag, für viele andere Deutsche ein Grund, in Panik zu verfallen…

    Trotzdem, die riesige Mehrheit der Nachrichten sei aufbauend und dankbar, sagt sie(die fette Ates) und in den Augen unter ihrem Käßmann-Kurzhaarponyschnitt sieht man keine Angst, sondern Vorfreude::
    http://www.jetzt.de/ortstermin/eroeffnung-einer-liberalen-moschee-in-berlin

  41. Wenn das mit dem „Anprangern von Missständen“ nicht nur so dahergesagt ist, könnten Sie ja mal ein bisschen ausführlicher werden, vor allem, nachdem Sie den Job schon los sind (mein Mitgefühl dazu).
    Als Ex-NRW-ler finde ich, man muss den roten SPD-Filz anklagen, wo immer es geht.

  42. Die islamische Päpstin Seyran Ates trägt jetzt gerne weiße Kleidung u. rote Schuhe:
    http://www.mdr.de/kultur/bild-104716_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa.jpg?version=19181

    Mit Video u. Allah-sei-der-Größte-Gewimmer.
    sputniknews.com/kultur/20170616316194435-eroeffnung-der-liberalen-moschee-in-berlin/

    Viele Bilder auch mit Nase am A.loch des Beters davor: Allah Furz! Nun kann ich echt verstehen, daß Muslimat auch nicht an den Schweißquanten der Muselmänner schnüffeln sollten:
    http://www.dailymail.co.uk/wires/ap/article-4611680/Germany-opens-liberal-mosque-Berlin.html

  43. Martin Schulz weiß, wie man Europa rettet!

    Der Scheinriese Tur Tur aus dem Kinderbuch »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer« wirkt nur aus der Entfernung groß und stark. Je näher man ihm jedoch kommt, desto mehr schrumpft er auf Normalgröße.

    Dies gilt auch für den Kanzlerkandidaten der SPD. Je näher man diesem Martin Schulz kommt, desto mehr erkennt man, dass seine intellektuelle Stärke doch eher die eines abgebrochenen Schülers, trockenen Alkoholikers und eines Buchhändlers entspricht. (Ehrenwerte Buchhändler maßen sich nicht an, Bundeskanzler werden zu wollen.)

    Das wirklich Tragische ist, dass unsere politische Landschaft, quer durch alle Parteien, voll von diesen Scheinriesen ist. Genau aber diese Spezies entscheidet über die Zukunft unseres Landes.

    Ein Beispiel für die verquere Denkweise nachfolgend:

    Am 9.6.2016 hielt Schulz auf Einladung der Hochschule für Jüdische Studien in der Heidelberger Uni eine bemerkenswerte Rede. Er vertrat dort die Ansicht, dass speziell die in Europa Zuflucht suchenden Menschen dabei helfen könnten, unseren europäischen Wertekanon wieder herzustellen.

    Wörtlich sagte er: »Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold. Es ist der unbeirrbare Glaube an den Traum von Europa. Ein Traum, der uns irgendwann verloren gegangen ist.«

    Meint Schulz damit etwa, dass Nordafrikaner, Afghanen und Syrer das retten sollen, was man einmal unter abendländischer Kultur verstand?

    Ein Kontinent, der Mozart, Beethoven, Hegel, Kant, Shakespeare, Michelangelo, Goethe, Marie Curie und unzählige weitere Geistesgrößen hervorgebracht hat, soll nun von kulturfremden Menschen »gerettet« werden?

    Welch krude Gedankengänge müssen diesen Mann umtreiben, um auf solche Ideen zu kommen?

    Wahrscheinlich muss man dafür 25 Jahre als Europapolitiker in Brüssel gesessen haben.

    Vor den jetzt anstehenden Wahlen werden wieder Versprechungen gemacht, die jenseits jeglicher Realität sind. Auch hier funktioniert das Prinzip des Scheinriesens prächtig.

    Daher unser Rat: Betrachten Sie die sogenannten Fakten und die Personen aus der Nähe – beides schrumpft oft auf Zwergengröße!

    http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/UN-Ausgaben/2017/5-17/2017-05-4.htm

  44. Mit anderen Worten, heute. Ja, wenn ich so aus dem Fenster schaue, könnte das schon sein.

  45. @Pumuckeline aus Bayern:

    Warum liest man denn so wenig von der Initiative?

    Ich hatte gestern in mehreren Kommentare diese Initiative mit Angabe der Homepage hier auf PI beworben,
    nichts davon wurde veröffentlicht.

    Folgt PI auch schon den Heiko …

  46. Die große Frage dabei ist: Cui bono? Wenn dies alles unter einer von einer einzigen oder höchstens einigen wenigen Personen gesteuerten Autokratie geschähe, müßte man ganz stark Bestechung durch die Islamländer annehmen. Aber es hat ja tatsächlich die Dimension einer Massenpsychose. Sehr rätselhaft das ganze.

  47. at PR
    So etwa müßte es ablaufen. Die Option Putin/Schirinowski wäre im besten Fall eine Schutzmacht, das wäre das optimale Szenario, denn eine friedliche Lösung wird es für uns nicht geben, und eine eigene Armee haben wir ja nicht wirklich, auch würde sie wahrscheinlich gar nicht zu unserem Schutz aktiviert werden eher den US-Truppen beigestellt werden. Die tragische Variante ist, daß die US-NATO Rußland wirklich angreift, ob nun mit deutschen Truppen oder nicht, und daß dann Deutschland bombardiert wird, weil es nun mal der Dreh-und-Angelpunkt Europas ist. Was das bedeuten würde, ist nahezu unvorstellbar in unserem dicht besiedelten Land.
    Noch eine ganz andere Frage ist, wie extrem der Krieg in Frankreich wird, was dort die Muslimverbände zur Landnahme lostreten werden, und wie sehr das irrational- unplanbar auf die Nachbarländer übergreift. Rußland könnte auch dort Krieg führen müssen- müssen, nicht wollen. Denn unsere wahnsinnigen Eliten scheinen ja fest entschlossen, aus Frankreich ein Kalifat zu zimmern.
    Der wirtschaftliche Zusammenbruch wird kommen, er soll ja kommen, als ein Element der Staatenauflösung und zur Reduzierung der europäischen Völker, vor allem eben der Deutschen.
    Und die Stimmung kippt doch schon langsam in der Bevölkerung. Ich kenne ein indisches Ärzte-Ehepaar, daß sich zunehmend Anfeindungen ausgesetzt sieht, wohl, weil sie eher wie muslimische Pakistani aussehen. Diese Hindus bedauern, keine Muslime zu sein… das ist an Wirrnis nun auch nicht zu toppen, aber doch erschreckend, wie verwirrend die Situation wird und noch werden kann. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Deutschen sich ihr Land wegnehmen lassen und sich dieser seelenlosen Pseudoreligion unterwerfen- ich halte das für unmöglich. Der Islam ist eine nicht-intelligente Kultform, das würden die Europäer nie dulden.
    Ich fürchte nur, daß wir wirklich ohne Rußland diese Kurve nicht kriegen werden.

  48. Dabei könnte die Lösung für uns DEUTSCHE doch so einfach sein! Wir müssen nur Mut und genügend
    nationales Selbstbewußtsein aufbringen, dann werden die landesverräterischen Altparteien allen voran
    die Scharia Partei Deutschlands (SPD), DIE GRÜNEN einschließlich DIE LINKE haushoch aus dem Bundestag hinausgejagt.

    Es bedarf nur der richtigen Stimmabgabe am 24.09.2017 und der Befreiung von der Naziverängsti-
    gung. Wenn WIR uns von dieser Angst und Verunsicherung ein Nazi zu sein, falls man der demokra-
    tischen Partei AfD seine Stimme gibt, nicht befreien, wird uns der Drachengötze Allah und sein feuer-
    speiender Krieger Mohamed samt seiner mehrheitlich geistig minderbemittelten mohammedanischen Mörderhorden letztendlich mit seiner Feldbestellung (so wie es die koranischen Buchschmierereien von sich geben) überrennen und unterwerfen. Und niemand wird sie aufhalten, schon gar nicht unse-
    re herrschende landesverräterische Politkaste.

    Nochmal, WIR allein, „WIR DEUTSCHEN AUTOCHTHONEN WÄHLER“ haben es in der Hand ob WIR
    in Deutschland weiter in einer islamischen Kloake versinken oder ob WIR uns noch einmal dazu auf-
    raffen können mit unserer Stimme für die „AfD“ unser Land vor dem islamischen Drachen zu retten!

    Erinnern WIR uns an unsere Vorfahren die für Freiheit und Demokratie, für ein einiges Vaterland und
    dessen Werte und Traditionen im 19. Jahrhundert gekämpft haben. Lassen WIR Sie heute nicht im
    Stich und laßt uns einig sein in der Überzeugung, daß uns nur eine neue, patriotisch gesinnte Partei
    wie die „AfD“ des DEUTSCHEN LANDE wieder heilt. Damals, 1848, mangelte es der ersten deutschen Nationalversammlung in der Paulskirche zu Frankfurt am Ende auch an Einigkeit und Mut. Wäre man
    sich damals einig gewesen, wäre das 20. Jahrhundert nicht so verlaufen wie es verlaufen ist. Auch
    damals war das Volk nicht schuld daran, sondern wie immer die extremen Positionen von Parteien
    und deren Ideologen.

    Machen WIR, DIE DEUTSCHEN, es diesesmal anders. Auch diesesmal ist es ähnlich wie im März 1848. Auch diesesmal ist der 24.09.2015 ein Schicksalstag für uns DEUTSCHE. Seien WIR uns einig
    im Bewußtsein dessen, daß die Entwicklung in diesem Lande so nicht weitergehen kann und darf.
    Seien WIR selbstbewußt, patriotisch und mutig genug unser Vertrauen einer neuen und patriotischen
    Partei zu schenken. Meine Stimme für die „AfD“ ist sicher!

  49. Heile Welt in Köln
    http://www.ksta.de/koeln/intelligentes-shoppen-so-ist-der-einkauf-im-supermarkt-der-zukunft-in-braunsfeld-27827978 Die Realität beim einkaufen? Horden von Kuffnucken die sich so benehmen, wie sie es aus Gross-Elendistan kennen. Nix Heile Welt, da tobt ein Krieg und die Dumm-Deutschen peilen nicht um was es geht. Zum Einkaufen fahren wir schon lange nicht mehr in die Großstädte, dortist die Shopping-Atmosphäre nämlich schon heute wie auf den Basaren der 3.Welt mit allen seinen negativen Nebenwirkungen, Belästigungen, Taschendiebstähle und allerorten Beschi§§!
    Danke, aber nein danke!
    H.R

  50. „Mit einem solch realitätsblinden Linksblock in Regierungsverantwortung könnte das obige Bild auch hierzulande schon sehr bald bittere Realität werden.“ — Der Deutsche lernt nur aus bitterer Realität (nicht nur er, muß man gerechterweise sagen). Es wird eine zweite Aufklärung geben müssen, denn zur Zeit ist es nicht viel anders als unter jeder Religionsdiktatur. Ob die nächste Revolution auf deutsche oder auf französische Art abläuft, steht allerdings in den Sternen.

  51. Unkontrolliert oder kontrolliert,Raubnomaden ins Land zu locken,ist erweiterter Selbstmord!
    Die einzigste Alternative ist die Strasse!So,wie die Mitteldeutschen es uns 1989 vormachten!
    Virtuelle „Revolutionen“ führen einzig und allein ins Nichts!

  52. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  53. Sie schreI Ben mir zu viel mit der Parteibrille der Afd. Für viele und vieles gäbe es eine klare Alternative wenn sich die Sozialdemokratie mal einig wäre und das tut was ihre Bestimmung wäre, aber ich träume da wohl zu sehr, die Partei unter Sigmar Gabriel hat seine Wurzeln verloren, eine CDU Liga die braucht kein Mensch und all das was im Elfenbeinturm in der Partei Zentrale ausgesetzt wird ist Stückwerk und Flickschusterei. Was uns als Errungenschaft verkauft werden soll lieber Genosse Gürtel, triftigen die wirklich besser verdienende so sehr, daß sie lachend das aus der Portokasse bezahlen, den Mittelstand um so heftiger………Es ist das große Problem das ihr Großkonpferten jegliche Bodenhaftung verloren habt zu dem was Sozial Demokratie nur bedeutet den sonst würdet ihr nicht eine Kanzlerin hoffieren die mit ihrem dicht unterhalb von Landesverrat und Eidbruch agiert.Viele Deutsche begreifen nicht mal was und worum es bei der nächsten Wahl geht…….Es geht darum Merkel und Konsorten zu verhindern……gelingt uns das nicht…….dann Gnade uns Gott und unseren Enkeln….
    Und aus gutem Grund wähle ich die SPD, alle anderen Parteien die jetzt nachkommen werden von den Prozentzahl zu schwach sein um ein schwarz gelb zu verhindern, ich weiß das es noch nicht ideal wäre, aber wir hätten uns Zeit erkauft, Zeit die nützen können wir dann zu sehen, was wächst heran, ist das eine echte Alternative…….Glück Auf……

Comments are closed.