Dass Integration doch funktionieren kann, zeigt eine multikulturelle Abiabschlussklasse aus NRW. Das immer weiter sinkende Bildungsniveau hat damit natürlich nichts zu tun. Merkel hat aus dem Irak ungewöhnlich viele Likes auf Facebook. Woher die wohl kommen? Endlich nähert sich Russland der westlichen Wertegemeinschaft an, indem das deutsche NetzDG zur Überwachung des Internets kopiert wird. Ausserdem haben wir exklusive Einblicke in die Verhandlungen mit der Roten Flora.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

31 KOMMENTARE

  1. Ein gelungenes Integrationsbeispiel aus Berlin-Wedding:

    Am Freitagabend kam es im Wedding zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei arabischen Großfamilien, in deren Verlauf nach Polizeiangaben 75 Beamte zum Einsatz kamen. Gegen 20.20 Uhr wurden die Polizisten nach Angaben des Präsidiums wegen eines Vorfalls in der Chausseestraße in Wedding alarmiert. Dort würden sich zwei arabische Großfamilien streiten und schlagen, nachdem ein 15-Jähriger einer 21-Jährigen das Kopftuch heruntergerissen und eine 17-Jährige gewürgt haben sollte. Die beiden jungen Frauen stammen aus Syrien.

    http://m.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-grosseinsatz-der-polizei-wegen-kopftuch-streits/20094404.html?utm_referrer=

  2. Alle Möntschen sind gleich, gleich dumm und gleich arm.
    Bildungsgutscheine für alle, sonst gibts Krawalle.

    p-town

  3. Die zuerst am Ort eingetroffenen zwei Funkwagenbesatzungen sahen sich laut Polizeiangaben etwa 60 bis 80 „aggressiven Personen“ gegenüber und forderten Unterstützung an. Die Beamten seien beschimpft, körperlich attackiert und mit Eiern beworfen worden. Ein Kollege wurde von einer geworfenen Flasche am Bein leicht verletzt. Während der folgenden Festnahmen kam es „zu Widerstandshandlungen von den Festgenommenen, Gefangenenbefreiungen beziehungsweise versuchten Gefangenenbefreiungen und Körperverletzungsdelikten“. Ausgesprochene Platzverweise ignorierten die Männer und Frauen.
    Insgesamt wurden elf Personen vorläufig festgenommen, von denen eine 17-jährige Jugendliche und zwei Frauen im Alter von 21 und 38 Jahren sowie ein 15-Jähriger und drei 19, 23 und 52 Jahre alte Männer zu erkennungsdienstlichen Behandlungen zur Gefangenensammelstelle gebracht wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Festgenommenen entlassen. Neben dem Kollegen, der von einer Flasche am Bein getroffen worden war, wurden vier weitere Polizisten leicht verletzt, die alle ihren Dienst fortsetzen.

    Die Geschwindigkeit in Richtung „Deutschland => Dritte Welt Niveau“ nimmt unaufhaltsam Fahrt auf.

  4. Im Herbst muß das Land ganz nach rechts abbiegen sonst geht es nämlich links ganz flugs den tödlichen Abhang hinunter.
    Wer falsch lenkt, kommt in der Regel um.

  5. Ich sage es zum 100000sten Mal: Wenn Polizisten, die körperlich attackiert werden, nicht SCHIESSEN dürfen, ich meine mit scharfen Waffen, nicht mit Gummibärchen, dann hat dieser Staat es nicht länger verdient, ein Rechtsstaat genannt zu werden. Das ist eines der Kardinal-Probleme und Zentral-SKANDALE unserer Gegenwart.

  6. ……..und gleich feige……………denn sonst würden bei Wahlen mehr Leute die AfD wählen und Rückgrat zeigen, anstatt ihren Frust immer nur am Stammtisch auszukotzen, aber immer dann, wenn es drauf ankommt, nämlich bei Wahlen, die VERURSACHER all dieser ungeheuerlichen Probleme wiederzuwählen.

  7. die fault und pupst weiter lustig vor sich hin. Konsequenzen? Keine. Dabei hätten dort längst die Planierraupen, Wasserwerfer und Desinfektionsteams ihre Arbeit verrichten müssen.

  8. Zu meiner Schulzeit haftete dieser Ruf den Abschlüssen aus Bremen an…………ich vermute mal STARK, dass sich daran bis heute nicht allzu viel geändert hat…………zumindest nicht hin zum Besseren….

  9. Da wird sich rein gar nix ändern. Das Thema wird doch längst zerredet. Längst sind Nazis als Verursacher der internationalern Hamburger Krawall-Festspiele ausgemacht. Und wenn man mit dem Nazi-Argument mal nicht weiter kommt, wird die Verantwortung auf die ausländischen Krawallo-Antifanten abgeschoben. Das immergleiche dreckige, widerliche Schmierentheater der linksgrünen Gesinnungsfaschisten, die der Kampf gegen Rächts eint, koste was es wolle, und seien es Millionen eingeschlagene Fensterscheiben, tausende verletzte Polizisten, hunderte geplünderte Geschäfte, tausende abgefackelte Autos, etc……….

  10. Während bei „Reichsbürgern“ wegen nachgemachten Stempeln das SEK zur Hausdurchsuchung anrückt wird die Rote Darmflora auch weiterhin mit Steuergeldern gepampert.

  11. Zuerst Gummigeschosse in Schweineblut getränkt benutzen, bei Härtefällen auch die scharfe, in Schweineblut getränkte Munition benutzen. Problem gelöst.

    p-town

  12. Achja, Sigi der Dicke, der von der SchariaparteiDeutschlands, hilft mit am großen Zerstörungswerk und schreibt seinem neuen Wählerklientel auf Deutsch und Türkisch kleine Nettigkeiten.
    Nachdem der Kampf für Malocher, Witwen, Waisen und sonst irgendwie benachteiligten nicht mehr richtig zieht, erschließt der Gute neue Schichten für seine K(l)asse.

  13. Sigmar Gabriel

    Die Deutschtürken sind nicht schuld

    Außenminister Gabriel hat die Verbundenheit Deutschlands mit den hier lebenden Türkischstämmigen zu Recht bekräftigt. Sie darf unter den Spannungen nicht leiden.

    Mehr:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-07/deutsch-tuerkei-gabriel-erdogan-deutschtuerken-beziehungen?

    Zwei Kommentare unter dem „Zeit“-Artikel:

    BonBonn #115 — vor 52 Minuten

    Es ist auf jeden Fall eine interessante Sichtweise, dass die, die einen de facto Diktator wählen (die große Mehrheit der deutsch-türkischen Wähler) nicht schuld an dessen Missetaten sein sollen. Sozusagen Gabriels politisch-korrekter Freibrief für alle, die demokratische Rechtsstaaten abschaffen wollen.

    __

    Zwickel62 #113 — vor 1 Stunde

    Immer wieder die Kriecherei vor den Türken! Die Mehrheit will keinen Islam hier haben,er gehört nicht zur deutschen Kultur!Man sieht es jetzt wieder an dem Fall.mit dem muslimischen Polizisten,der den Handschlag einer Kollegin ausschlug! Warum müssen wir Deutschen uns denen immer mehr anpassen? Sie leben hier,freiwillig,und wenn wir Ihnen nicht immer mehr Entgegenkommen,heißt s ausländerfeindlich! Es zwingt sie keiner,hier zu leben.Aber wo gibt es sonst alles umsonst? Gabriel hätte sich diesen Anbiederungsbrief wirklich sparen können!

  14. Weshalb fährt die Polizei dort so schnell hin?
    Arabs bearbeiten sich gegenseitig = Deutsche Interessen nicht berührt!
    Liebe Wachtmeister macht demnächst erst mal eine Stadtrundfahrt.
    Was dann noch vorgefunden wird kann abgefahren werden.

  15. https://www.welt.de/vermischtes/article166915135/Streit-zweier-Familien-eskaliert-Menschenmenge-attackiert-Polizei.html

    Im Berliner Ortsteil Gesundbrunnen hat eine Menschenmenge von 60 bis 80 Personen am Freitagabend Polizisten attackiert. Aus der Menge heraus wurden die Polizisten angegriffen und beschimpft. Die Polizei musste Beamte aus anderen Abschnitten und von zwei Einsatzhundertschaften hinzuziehen. Vier Polizeibeamte wurden verletzt.

    <<<80 Menschen randalieren, 75 Polizisten müssen mühsam wieder diese Randale beenden. Wenn dann mal Tausende Rabbatz machen, muss die Polizei mit der ganzen Truppe dagegenhalten. Wird es von Woche zu Woche schlimmer, oder habe ich eine falsche Wahrnehmung?<<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article166909167/Mann-springt-vom-Balkon-Berliner-Polizei-gesteht-Fehler-ein.html

    <<<Ein Drogensüchtiger "Slavisa", klingt nicht wirklich nach einem Verlust für die Allgemeinheit.<<<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Ist-Hassprediger-Abu-Walaa-fuer-150-Tote-mitverantwortlich

    Der Iraker Ahmad Abdulaziz Abdullah A. ist unter seinem Kampfnamen Abu Walaa bekannt geworden. Doch Abu Walaa war laut Bundesanwaltschaft mehr als nur ein Hassprediger, er war ein Organisator, der fest in den Strukturen des IS steckte und als solcher für den Tod von mindestens 150 Menschen mitverantwortlich sein soll.

  16. p-town. genau. Ein angegriffener Polizist muß natürlich schießen dürfen. Ein Warnschuß reicht, dann wird geschossen und verletzt. Anders wird man solcher Horden nicht Herr.

  17. Immer diese Norweger.

    Ein runtergerissenes Kopftuch ist doch eigentlich ein Fall für de Staatsschutz

  18. @Frek Wentist 22. Juli 2017 at 20:03

    Hier ist das Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=lckyK-d6lcs
    ……………………………………………………………………….

    Danke. Aber warum braucht es erst ’ne Nachfrage und einen freundlichen PI-User, um das Video sehen zu können??

  19. Ich finde Kopftuchabi klingt besser 😉 – da braucht man sich über die Leistungsqualität keine Gedanken zu machen…

  20. Das war das beste was dem Buch passieren konnte. Eine bessere Werbung konnte es gar nicht bekommen und das auch noch kostenlos 🙂 Ich habe wegen der großen Nachfrage 3 Wochen auf die Auslieferung warten müssen!!

  21. Wenn die stark genug sind und eine eigene Partei stellen können sind Siggi´s Wähler schneller weg als der Schnee im Frühling.

Comments are closed.