Ada Colau (li), Eva Högl (darüber)

Von JOHANNES DANIELS | Ungeachtet aller gebotener Pietät über die islamischen Massenmorde von Barcelona und Cambrils scheint bei der Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, schon wieder die „klammheimliche Freude“ der linkischen Linken eingekehrt zu sein. Bei der Trauerfeier für die Opfer kalauerte Colau neben König Felipe und Letitia von Spanien (PI-NEWS berichtete). Jedoch nicht ohne zuvor fünf Pesos ins Protokoll-Phrasenschwein geworfen zu haben: „Barcelona, Stadt des Friedens. Der Terror kann nicht ändern, was wir sind: Eine offene, mutige, solidarische Stadt.“ Die etablierten Mainstreammedien feiern sie für diese Attitüde der fröhlichen Versöhnung mit den zukünftigen Tätern.

Kurz zuvor waren in Barcelona, einer dunkelroten Enklave des freiheitsliebenden Kataloniens zwei der Terrorverdächtigen schon wieder auf freien Fuß gesetzt worden! Dabei gaben die beiden überlebenden Anhänger des sprenggläubigen Dschihadisten-Imans Abdelbaki Es Satti noch zu Protokoll, dass sie es eigentlich auf Antoni Gaudis Basilika Sagrada Familia abgesehen hätten und das Gotteshaus samt aller christlichen Dhimmis mittels umweltschädlichem Butangas pulverisieren wollten. Vor deutschen Gerichten dürfte ein solches mehr oder weniger freiwilliges „Abrücken von der Haupttat“ sogar mit mindestens Bewährung für die räudigen reuigen Gotteskrieger belohnt werden.

Gaudis Meisterwerk des Modernismus wurde 1882 begonnen und könnte bereits 2026 fertig gestellt werden, falls nicht wieder was dazwischenkommt. Von einem solchen Fertigungseifer können die „Macher“ des Hauptstadtflughafen BER nur träumen.

Während dort die reformsozialistische Vize-Fraktionsvorsitzende des Bundestages, „Tinky Winky“ Eva Högl ihre tiefe Verbundenheit mit den Barcelona-Opfern auf ihre Weise bekundet, steht auch die streng sozialistische „Alcaldesa“ der katalonischen Metropole im Fokus der Kritik:

Kaum im Amt beschloss die tatkräftige Unterstützerin der europäischen Asylpolitik die Zusammenarbeit Barcelonas mit dem griechischen Lesbos und dem italienischen Lampedusa in einem linkskakaphonen Dreiklang „Podemos – Syriza – Partito Democratico“.

Im Rahmen dieses „EU-Städte-Netzwerks“ wurden diese Anlauf-Hotspots von spanischer Seite mit erheblichen Steuermitteln in „logistischen Belangen des Migrantenzustromes“ unterstützt: Speziell in Barcelona und Umgebung wurden zahlreiche „staatlich organisierte Unterkünfte“ für Zuwanderer aus Nordafrika errichtet, oftmals mit staatlichen Zwangsmaßnahmen gegen die Hauseigentümer.

Ist es eine Ironie des Schicksals, dass gerade die Stadt, die sich durch Ada Colau so stark für „Schutzbedürftige“ engagiert hatte, nun selbst verwundbar und schutzbedürftig wurde? Möglicherweise erklärt dieses späte Erweckungserlebnis den närrischen Frohsinnsausbruch beim Opfer-Requiem.

Wer die Gaudi bestellt, muss sie bezahlen – Ein Exempel in Eixample!

Im Glauben an die friedvolle Integrationsbereitschaft der Neu-Europäer wurden von Ada Colau alle Sicherheitshinweise ignoriert – exemplarisch ließ sie die Fußgängerzone Las Ramblas nicht mit Betonpollern absichern – den sogenannten Merkel-Legos – obwohl es eine eindeutige Empfehlung der nationalen Sicherheitsbehörde gab sowie konkrete Terrorwarnungen vor Islamisten. Das Anordnungsverlangen wurde nach dem LKW-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt erlassen und zwischen 2012 und 2017 wurden alleine in Katalonien 77 mutmaßliche Dschihadisten verhaftet. Die Metropolregion Barcelona wurde durch Colaus ideologische Fehleinschätzungen zum Epizentrum des Salafismus und des radikalen Islam in Spanien. Kein Wunder, dass die Friedliebenden gerade im Modernistischen Stadtteil „Eixample“ selbiges an der Bevölkerung statuieren wollten.

Podemos – Po-Demos und Pinkel-Protest gegen feine Pinkel

Im internationalen Mainstream wurde Ada Colau lange Zeit als „radikalste Bürgermeisterin der Welt“ gefeiert. Nachdem sie ihr Philosophiestudium abgebrochen hatte, wurde sie linksradikale Aktivistin und nahm an zahlreichen Hausbesetzungen teil.

Sie gründete die Partei Barcelona en Comú, die mit Unterstützung der linken Podemos im Jahr 2015 bei den Kommunalwahlen als stärkte Kraft hervorging. Zur Pressesprecherin von Barcelona ernannte sie Águeda Bañón, eine weitere feministische Aktivistin, die für eine mediale Fotoaktion schon mal ramblazamba in die Ramblas pinkelte. Und auch die Ergüsse ihrer Chefin haben sich gewaschen: „Der Wunsch nach einem Wandel hat die Angstkampagne der nationalistischen Gegner bezwungen“, rief die 41-Jährige, während ihre Fans zu einem begeisterten „Yes we can“ anstimmten: Podemos – yes we gähn.

Ada hat gut Lachen

Die Marschrichtung gegen das verhasste libertäre Bürgertum war auch bei dieser Mutter der Geflüchteten schon immer vorgegeben: Protest gegen Golfkrieg, gegen Irakkrieg, gegen Globalisierung, gegen die Wohnungsnot der Spanier, gegen Fremdenhass und „Rechts“. Für Soziale Gerechtigkeit und die Bekämpfung von „Ungleichheit“ und der Diskriminierung „Andersgläubiger“. Sie mündete in die Zwangsräumung von Wohneigentum, um die kommunale Versorgung mit frischen Friedfertigen zu gewährleisten. Es mag einem spanisch vorkommen: Der erstaunliche Siegeszug der „okupa“-Hausbesetzerin im Dienste der Relocaciòn Internacional!

Ein Priester … zelebriert die Reconcista

Verharrt nun ganz Spanien in einem Zustand der migrationsbeflissenen Duldungsstarre  – ähnlich der befohlenen deutsch-dümmelnden Staats-Dhimmitude? Der aufrechte Pfarrer Santiago Martín scheint sich zumindest auf das stolze spanische Erbe der „Reconcista de los Reyes Católicos zu besinnen: Er sieht eine klare Mitschuld der adipösen Ada. Seine vielfach geteilte Predigt beginnt er mit den Worten:

„Wir müssen etwas tun, wir können nicht nur beten. Ein Teil der Schuld liegt bei der Bürgermeisterin von Barcelona. Die Täter sind Mörder, aber ein Teil von ihr hat es auch getan.“

Venceremos! La Miseria sabremos vencer – aus dem Elend befreit sind wir groß!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Die Predigt eines Madrider Priesters während der Heiligen Messe sorgt derzeit in Spanien für Aufregung. Darin polterte Santiago Martin gegen die Landespolitiker und warf ihnen vor, mit den Terroristen zu kooperieren. „Sie (die Politiker, Anm.) sagen, wir dürfen die Freiheit nicht einschränken, aber in Wahrheit schränken sie nur die Freiheit der Terroristen nicht ein.“

    Der Geistliche führte als Beispiel eine Entscheidung des Gemeinderats von Barcelona an, an den Eingängen zur Flaniermeile La Rambla auf Poller zu verzichten, womit der jüngste Anschlag überhaupt erst ermöglicht worden sei. Aber auch in Madrid sei ein solcher Anschlag jederzeit möglich: „Die Puerta del Sol (ein zentraler Platz, Anm.) ist immer voller Menschen. Wenn ein Terrorist dort gestern einen Anschlag machen hätte wollen, dann wäre genau dasselbe wie in Barcelona passiert.“

    http://www.krone.at/welt/priester-regierung-kooperiert-mit-terroristen-barcelona-anschlag-story-584725

    „Würde Regierung wegen Kooperation mit Terroristen verklagen“

    Der Priester nahm bei seiner Kritik vor allem die Bürgermeisterinnen der beiden Städte ins Visier, die von der linksgerichteten Podemos stammen. „Beide gehören zur selben Partei, zur extremen Linken. Sie sind Kommunistinnen, die sich denken: ‚Wir dürfen die Freiheit der Bürger nicht einschränken.‘ Aber in Wahrheit schränken sie nur die Freiheit der Terroristen nicht ein.“ Daher hatte er auch einen Rat für die Hinterbliebenen der Anschläge parat: „Wenn ich der Anwalt der Opfer wäre, dann würde ich die Regierung wegen Kooperation mit den Terroristen verklagen …“

    14 Tote bei Terror in Barcelona – darunter fünf Kinder

    Im Zentrum von Barcelona war am Donnerstag ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf der beliebten Fußgängerzone La Rambla gerast. Dabei starben mindestens 14 Menschen, unter ihnen fünf Kinder.

  2. Krawalle in Rom

    Migranten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei

    Flüchtlinge versuchten, Busverkehr zu behindern

    Nach der Zwangsräumung des Platzes versammelten sich Dutzende Flüchtlinge vor dem Hauptbahnhof Roma Termini und versuchten, den Busverkehr zu behindern. Dabei kam es erneut zu Ausschreitungen, Steine und Gegenstände wurden gegen die Sicherheitskräfte geworfen.

    http://www.krone.at/welt/migranten-liefern-sich-strassenschlacht-mit-polizei-krawalle-in-rom-story-585154

  3. Es brennt mir zu sehr, evtl. wurde es oben erwähnt?

    Genau passend zum Thema:

    Die Post-Porno-Aktivistin von Barcelona
    http://www.danisch.de/blog/2017/08/22/die-post-porno-aktivistin-von-barcelona/

    „Anscheinend wird Barcelona von einer Feministin als Bürgermeisterin feministisch regiert.“

    (schaut die verlinkte Bilder, wenn ungläubig…)

    Und alles fügt sich wie ein kleines böses Uhrwerk zusammen:
    Allerdings eine islam-verschwulte verschissene links-feministische Vaginalismus-Gender-Dystopie.

    FRAUEN!

    Feministinnen und Islamistinnen sind eure FEINDE !

    Kapiert es endlich! Niemals waren sie in eurem Auftrag tätig…

  4. „war am Donnerstag ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf der beliebten Fußgängerzone La Rambla gerast. Dabei starben mindestens 14 Menschen, unter ihnen fünf Kinder“

    … haben Muslime auf Grund ihrer Religion dem Islam, mit einem Lieferwagen 14 unschuldige Menschen, darunter fünf Kinder, vorsaetzlich getoetet.

  5. Hausbesetzer sind der Bodensatz der Gesellschaft! Die Bürger werden in Spanien vom Proletariat regiert! Man fragt sich wieviel der König überhaupt noch zu sagen hat!

  6. diese Gesellschaft verdient es
    unterzugehen.
    dass Gerechte mit getroffen werden,
    sagt schon die Bibel.

  7. 14 unschuldige Menschen darunter fünf unschuldige Kinder sind tot. Auch diese Bilder krieg ich nicht aus dem Kopf.
    Und dann dieses teuflische Grinsen dieser linken Schabracke. Unfassbar.

  8. Ist die linksradikale Pißnelke Ada
    wirklich adipös, ist sie schwanger
    oder hat sie eine Alkoholwampe?

  9. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Mann-sticht-in-Hannover-Bemerode-mit-Schere-auf-seine-Exfreundin-ein

    Hannover. Am Mittwochnachmittag wurde eine 23-jährige Frau in Bemerode von ihrem Exfreund aufgesucht und mit einer Schere angegriffen. Der Vorfall ereignete sich an einem Mehrfamilienhaus an der Straße Weistfeld, die Frau wurde dabei verletzt, Lebensgefahr habe nach Polizeiaussagen nicht bestanden.

    Täter greift von hinten an

    Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die junge Frau gerade ihren Briefkasten leeren, als ihr 25-Jahre alter Exfreund plötzlich mit einer Schere auftauchte und unvermittelt von hinten auf sie einstach.

    Die Frau erlitt dabei eine Stichverletzung und mehrere oberflächliche Verletzungen am Oberkörper. Warum er die junge Frau so brutal attackierte, ist bislang unklar. Als ein Zeuge sich in die Auseinandersetzung einschaltete, ergriff der Angreifer sofort die Flucht.

    Eine Fahndung nach dem 25-Jährigen verlief bislang erfolglos.
    Alarmierte Rettungskräfte brachten die 23-Jährige zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik.

    Täterbeschreibung

    Der Gesuchte ist zirka 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild ❗ und ist taubstumm. ❗

    Bei dem Angriff war er mit einer schwarzen Jogginghose und einer beigen Basecap bekleidet. <<<

  10. @Anita Steiner
    Nach Schlag gegen Antifa-Plattform:
    Grünen-Abgeordnete zeigt sich schockiert über Indymedia-Verbot

    Deutschland höchstens Verbot auf deutsche DNS-Server

    VPN hilft sofort 🙂

    Offshore DNS/Server z.B. https://www.shinjiru.com

    SHINJIRU INTERNATIONAL INC.
    Menara K1
    No.1, Lorong 3/137C
    Off Jalan Kelang Lama
    58000 Kuala Lumpur

    Wenn Deutschland indymedia blockiert (DNS) -> können User mit VPN die Blockade sofort umgehen ?

    https://vpn-anbieter-vergleich-test.de

  11. Ganz, ganz streng genommen, kann man Ada Colau wie Eva Högl nur vorwerfen, schlechte Politikdarstellerinnen zu sein!

    Das Politikpersonal, ausgedüngt durch mehr Genderisierung und mehr Islamisierung, wird halt einfach grottenschlechter…

  12. @Anita Steiner
    Nach Schlag gegen Antifa-Plattform:
    Grünen-Abgeordnete zeigt sich schockiert über Indymedia-Verbot

    Deutschland höchstens auf deutsche DNS-Server indymedia blockieren.
    User können mit VPN die Blockade sofort umgehen :-)?https://vpn-anbieter-vergleich-test.de
    (ExpressVPN, VyprVPN -> EIGENE DNS-Server)

    z. B. Offshore Domain Registrierung & Server https://www.shinjiru.com

    SHINJIRU INTERNATIONAL INC.
    Menara K1
    No.1, Lorong 3/137C
    Off Jalan Kelang Lama
    58000 Kuala Lumpur

  13. Oben links auf dem Bild ist offensichtlich Miss Piggy von der Muppetshow zu sehen.
    Lacht wie ein blödes Schwein in die Sonne!

  14. Echte Bürgermeister und Politiker würden keine Trauerkerzen anzünden und ein Multi-Kulti-Event daraus machen, sondern sich um die Sicherheit ihrer Stadtbüger kümmern und alle bekannten Islam-Faschisten sofort aus der Stadt verbannen und alle Moscheen auf Staatsfeindlichkeit bis hinter die Tapete überprüfen!

    Aber nöö, nichts geschieht und auch Merkel wird wieder gewählt?

    Wer wählt denn sowas?

  15. Nun stelle man sich die Schnappatmung der roten Kakerlaken vor, Trump hätte es gewagt bei einem solchen Gedenken zu feixen und blöd zu grinsen?

  16. Hallo Leute, Brüssel die elende Eurokratenburg wurde heute Abend von einem Messerschwinger „bespasst“ …. der „Nichtschweinesser“ wurde bekugelt und wird hoffentlich daran im Krankenhaus „verwelken“ ! …(gute Reise zu den nichtexistierenden Jungfrauen du Spinner )

  17. NRA 25. August 2017 at 22:19
    @Pedo

    Du wiederhohhhlst Dich .

    Ja, habe ich hinterher erst gesehen:

    Pedo Muhammad 25. August 2017 at 22:17
    Sorry, nicht gesehen -> bekam immer eine php-Fehlermeldung von PI daher die mehrfachen Antworten

    Bitte löschen. Danke Redaktkion 🙂

  18. @ WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 22:17

    ABER,……. das Ferkel ist immerhin noch einen Furz trockener ALS der TIEFROTE HAMPELMANN
    aus FÜRZELEN ! ! !

  19. OT Ein mit einer Machete bewaffneter Agent im Auftrag Allahs hat am Freitag in der belgischen Hauptstadt Brüssel zwei Soldaten überfallen. Dies berichtet die Zeitung „The Mirror“ unter Berufung auf örtliche Medien https://deutsch.rt.com/europa/56306-brussel-mann-uberfallt-militarpatrouille-mit/ „Dem Rundfunksender RTBF zufolge handelt es sich bei dem Angreifer um einen um die 30 Jahre alten Mann aus Somalia. Er soll bei dem Angriff „Alahu Akbar“ gerufen haben.“

  20. Brauche ich Hilfe?
    Im Hintergrund höre ich „Les Brigandes“. Ich mag die Mädels.
    Ich las diesen Beitrag und fragte mich wer diese Frau wohl ist. Konkret fragte ich mich was sie zu diesem Amt, immerhin ist Barcelona eine Großstadt befähigt.
    ….
    Wikki: „Ada Colau i Ballano[1] wuchs im Stadtteil El Guinardó in Barcelona auf. Sie lebte mit ihren drei Schwestern bei ihrer Mutter, einer Verkäuferin, und deren Partner; von ihrem Vater, einem Werbefotografen, war die Mutter getrennt. Die Großeltern beiderseits waren als spanische Binnenmigranten nach Katalonien gezogen.[2] Colau schloss ihre Schulbildung an der Academia Febrer ab und studierte in den 1990er Jahren an der Universität Barcelona und während eines Erasmus-Aufenthaltes in Mailand Philosophie ohne Abschluss.[3]“
    ….
    Noch Fragen?

  21. Ich kann auch nicht mehr entsetzt sein.

    Ich gehe ebenfalls zur Tagesordnung über.

    Frage mich:“Wie viele?“ Aha.

    Bin froh, dass ich zur falschen Zeit nicht am falschen Ort war. Aber das auch immer kürzer, je dichter der Takt der islamisch motivierten Eintelfall-Anschläge ist.

    Wann wird endlich begriffen, dass weniger die linke Q zu weit geht als vielmehr der Islam?

  22. Wer Links wählt, bekommt Islamfaschismus!

    Um das zu verstehen, braucht man nur Grundschulabschluss…

    Wir alle wissen und sehen es!

    Die „linken“ Wahrheitsverweigerer, Alt68er überall, verweigern sich nur der Realität und machen lieber einen auf verbrannte Erde! In guter alter sozialistischer Tradition! Arschlöcher!

  23. OT
    Brüssel: Machetenangriff auf Soldaten
    25. August 2017, 21:31
    26 POSTINGS
    Somalier niedergeschossen – Soldaten leicht verletzt

    Brüssel – Soldaten auf Patrouille haben in Belgiens Hauptstadt Brüssel am Freitagabend einen Mann niedergeschossen, der sie mit einer Machete angegriffen hatte. Der Angreifer soll „Allahu akbar“ gerufen haben. Der Zwischenfall ereignete sich um 20.15 Uhr auf dem Boulevard Emile Jacqmain im Zentrum Brüssels. Der Somalier wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die zwei Soldaten erlitten Verletzungen an Gesicht und Händen.

    http://derstandard.at/2000063185371/Bruessel-Soldaten-erschiessen-Angreifer

  24. Die Linken werden nie aufhören mit ihrer dümmlichen Weltsicht die Welt zu belästigen. Die Frage ist nur ,ob sich die Welt auf ewig belästigen lässt. Irgendwann obsiegt der gesunde Menschenverstand. Dann können die Linken weiter quatschen wie sie wollen. Ihr Lieblingsklientel wird dann wahrscheinlich Europa demoliert und ruiniert haben. Es ist schlimm im Moment. Gerade die jungen Leute versprechen sich von einer linken Politik Freiheit. Leider sind sie damit auf dem Holzweg. Links ist das Gegenteil von Freiheit. Ebenso wie der Islam. Aber das müssen einige Leute wohl selber herausfinden. Es ist Schade, denn leider haben die Linken so noch ausreichend Zeit ihr fatales Vernichtungswerk voranzutreiben.

  25. Ob die linke Aktivistin und Bürgermeisterin Ada Colau oder die Wahlkandidatin von der SPD Eva Högl, die sind in bekannter Gesellschaft. Wer kann sich noch an den Weihnachtsmarkt-Anschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin im Dezember 2016 erinnern?. Damals war der Sender n-tv live vor Ort und on Air. Dabei wurde dieser aufschlussreiche Frame geliefert:

    https://img.4plebs.org/boards/pol/image/1482/19/1482193234878.jpg

    Noch Fragen?

  26. @ WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 21:50

    Die linksradikale Pißnelke, Filmsternchen Ada, hat einen Stecher u. ein Kind: Der Lebensgefährte Ada Colaus ist seit 2007 der PAH-Aktivist und Ökonom Adrià Alemany; sie haben einen Sohn.
    Anfang der 2000er Jahre wirkte Colau kurzzeitig als Schauspielerin in der Antena 3-Fernsehserie Dos + una mit.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ada_Colau#Familie_und_Ausbildung

  27. 25.08.2017 – 22:32 Uhr
    Messerattacke vor dem Königspalast!
    In London griff ein Mann vor dem Londoner Buckingham Palace einen Polizeibeamten mit einer Messer an.
    Zunächst hatten Augenzeugen berichtet, der Mann sei mit einem Schwert bewaffnet gewesen, andere Zeugen sprachen von einer Machete.

    http://www.bild.de/news/ausland/london/schwertattacke-vor-buckingham-palace-53000312.bild.html

    http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/buckingham-palace-attack-incident-london-man-sword-stabbing-police-reports-latest-news-updates-a7913641.html?amp

  28. Breaking zu Brüssel. Im Vorgängerstrang bereits viele Infos seit 21.20 Uhr. Hier meine wichtigsten Posts zwecks Info-Update:

    Haben wir es etwa schon wieder? Das Blatt „Het Laatste Nieuws“ berichtet, Täter 30-jähriger Somalier. Er ist bei Gericht wegen Delikten bekannt, wohl aber nicht, so die Behörden, wegen Terrorismus (mimimi…). Tod oder nicht Tod, das ist noch die Frage. Nun das Interessante: Die Behörden stellen bisher keinen Zusammenhang zum Terror her (nochmal mimimi…). Jedoch zitiert „Het Laatste Nieuws“ Zeugen, die „Allahu akbar“ hörten.

    Und:

    Auffälligen im Zusammenhang mit der Attacke und dem Tatort:

    Erstens
    Die Polizei verhaftete dort schon einmal einen vermuteten Bomber in einem Einkaufszentrum. Im vergangen Jahr gab es eine Bombenwarnung, weil ein Typ mit einem Selbstmordgürtel auftrat. Dieser Selbstmordgürtel war jedoch eine Atrappe.

    Zweitens
    Vor wenigen Tagen gab es im Netz Aufrufe zu Jihad-Angriffen auf eine Straße, die nur wenige Meter entfernt ist. Vor einigen Tagen riefen auf einer abgefangenen Telegramm-App Terror-Fanatiker mit der Aufforderung an, Fußgänger in der nahe gelegenen Rue Neuve zu mähen. Diese Straße ist die zweitgrößte Einkaufsstraße der Stadt.

  29. Frauen haben in der Politik nichts verloren
    Auch nicht beim Militär.
    Nicht bei der Polizei.
    Nicht auf See.
    Nicht im Wald.

    Das ist unpopulär, ich weiß das. Aber so ist es. Nach der Wende müssen wir das ändern.

  30. Wer oder was hat die Macht, solche Dinge in Bewegung zu setzen. Ich glaube nicht an ein Schicksal oder Kismet. Die Monster müssen ans Licht gezerrt werden, auf das alle ihrer gewahr werden. die Macht hinter der Macht hinter der Macht, sie ist abgrundtief hässlich.
    Und wenn man sie am Pranger hat, dann beschmeiße man sie mit Fäkalien oder schlimmer, mit Fibronil-Eier.
    Man kann ihnen auch den Treibstoff ihrer Macht nehmen, dass Geld, welches sie im Besitz haben, dessen Verteilung sie kontrollieren, die unausweichliche Ressource, mit der jeder einzelne verdammt ist sein Leben zu regeln. Abhängigkeit vom Geld ist Sklaverei.
    Beenden wir den Tanz um das goldene Kalb. Werden wir wieder Sammler und Jäger in Kleingruppen. Oder wir denken uns ein neues Austauschmittel für Leistungen aus, für Friede, Freude, Fibronil-Eierkuchen.

  31. „@sauer11mann 25. August 2017 at 21:58
    diese Gesellschaft verdient es
    unterzugehen.
    dass Gerechte mit getroffen werden,
    sagt schon die Bibel.“

    Die Bibel sagt so etwas nicht. Ich verdiene es nicht, unterzugehen. Ich bin nicht am Elend der Welt schuldig und ich schulde Niemandem Etwas. Als 1953 Geborener habe ich mein Leben redlich gelebt, und ich werde jeden, der meinen wohlverdienten Lebensabend wie auch immer in Frage stellt, entsprechend „aburteilen“.

  32. VivaEspaña 25. August 2017 at 22:45
    25.08.2017 – 22:32 Uhr
    Messerattacke vor dem Königspalast!

    Ist Freitag und es ist angerichtet. Mal sehen, wie viele Gänge das Menü noch hat. Zu London: Der Schwertträger griff wohl Touristen an und Polizisten nahmen ihn dann fest. Tatzeit: 20.35 Uhr. Video frisch aus London. 8 Sekunden. Und was macht es? Es leuchtet blau!

    http://video.dailymail.co.uk/video/mol/2017/08/25/5535607169541324402/640x360_MP4_5535607169541324402.mp4

  33. VivaEspaña
    25. August 2017 at 22:49

    Heute ist Freitag.
    ________

    Die muselmanische Freitagabend-Show hat bereits begonnen. Folkloristische Messerdarbietungen in London und Brüssel, in Brüssel begeisterte zudem noch eine kleine Feuerperformance.

  34. Habe heute an einer weiss-roten Warnbarke an einer Baustellenampel auf einer Landstrasse einen Aufkleber „Merkel muß weg.“ gesehen.

  35. VivaEspaña 25. August 2017 at 22:57

    Zum zweiten Link. Habe das Foto mit der Linkenpinklerin schon Gestern gesehen und jetzt wieder. Also ick wees nich. Ich finde, dass sind Männerbeine. Womöglich ist „sie“ ein Linkenpinkler.

  36. @ WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 21:50:

    Und alles fügt sich wie ein kleines böses Uhrwerk zusammen

    Ja.

    Es sind alles Puzzleteile, die zunächst verwirrend und nicht zusammenpassend wirken. (Häh? Feminismus und Islam – das widerspricht sich doch?) Aber wenn man genug Puzzleteile gesammelt hat, ergibt sich ein Bild, das man anfänglich eher intuitiv als intellektuell erkennt.

    FRAUEN!
    Feministinnen und Islamistinnen sind eure FEINDE !

    Natürlich sind sie das. Genaugenommen sind sie UNSERE Feinde, weil es keine Fraueninteressen und Männerinteressen gibt. Alleine schon die Idee, es könne so etwas geben, ist eine feindliche Attacke auf den Geist. (Damit will ich natürlich nicht sagen, dass Männer und Frauen nicht unterschiedlich sind. Das sind sie sehr wohl, aber sie haben keine unterschiedlichen Interessen). Die kleinste Interessengemeinschaft, die Familie, besteht im Allgemeinen aus Frauen UND Männern. Und so zieht es sich hoch bis zu Völkern und Rassen. Es ist wie ein Team mit unterschiedlichen Aufgaben, die – wenn sie richtig wahrgenommen werden, weil alle ihren Platz kennen und akzeptieren – allen Mitgliedern des Teams zugute kommen. Jegliches Konkurrenzdenken innerhalb des Teams („Auch haben will, was der hat!!!!“) ist auf bösartige Weise infantil und schädlich für alle.

  37. @ Ermittler des Volkes 25. August 2017 at 22:28

    Die Japaner waren u. sind damit auch nicht ganz dicht:

    „…Bereits zu dieser Zeit versuchten japanische Geheimdienstkreise, das nationalistische Potential dieser Gruppen gegen Russland und andere Kolonialmächte (unter dem Begriff kaikyo seisaku – islamistische Politik) zu nutzen. Agitatoren wie Abdürresid Ibrahim, der Ägypter Ahmad Fadzli Beg (1874–?), später der Inder Mouvli Barakatullah (1856–1927), Ayaz Ishaki, Kurban Ali († 1972 in sowjetischer Gefangenschaft in der er sich seit 1945 befand) und dem Saudi Tewfik Pasha wurden – oft indirekt über Geheimgesellschaften wie die Kokury?kai – unterstützt. Der erste japanische Hadji (1910) Yamaoka Kotaro war Geheimagent,[3] ebenso seine Nachfolger: Nur Tanaka Ippei (1924) und 1934-36: Hadji Yamauchi, Muhammad Abdul Muniam Hosokawa Susumu, Muhammad Abduralis Kori Shozo, Muhammad Nimet Enomoto Momotaro, Saleh Suzuki (als Partisanenführer in Aceh bis 1949).[4]

    In der Zeit bis zum Pazifikkrieg bildeten sich in Kobe und Tokio islamische Gemeinden, deren Angehörige meist aus der turk-tatarischen Kaufmannschaft stammten, die vom japanisch verwalteten Festland eingewandert waren. Infolge der japanischen Groß-Asien-Vision, wurden die muslimischen Führer der Unabhängigkeitsbewegung in Niederländisch-Indien durch die Japaner konkret gefördert…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Japan
    DER TEUFEL ISLAM HAT DEN FUß IN DER TÜR!
    Inzwischen gibt es in Japan über 200 Moscheen,
    https://koptisch.wordpress.com/2014/11/05/japan-begibt-sich-in-gefahr-jetzt-uber-200-moscheen/
    Massenweise indonesische islamische Touristen, Halal-Fraß usw.
    https://koptisch.wordpress.com/2013/12/27/islamischer-tourismus-in-japan/

  38. Pedo Muhammad
    25. August 2017 at 22:34
    B R E A K I N G :

    Brussels: Man shot dead (tödlich getroffen) after attacking soldiers with machete.
    ++++

    Waidmannsheil und Waidmannsdank! 🙂

  39. Nochmal zu:
    DFens 25. August 2017 at 23:02
    Also ick wees nich. Ich finde, dass sind Männerbeine.

    À propos
    Ich habe gehört, das hier sind auch Männerbeine:
    WSD-Film: Kölsch-Niqabitch – YouTube
    Video zu „niqabitch“? 3:27
    https://www.youtube.com/watch?v=gv_Jgj0LtfA

    Vielleicht kann uns der WSD mal darüber aufklären?

  40. VivaEspaña 25. August 2017 at 23:07

    Ladyboy?

    Es gibt ja mittlerweile tausende Möglichkeiten. Nochmal zum Ladyboy. Vielleicht so hier?
    Wenn ich nach rechts schaue…man…man…man! Ich bin ein Mann und möchte hier klar und deutlich feststellen, was dort zu sehen ist, ist eine endlose Schmach für meine Spezies. Stellvertretend für alle Glöckchenträger dieser Welt: Es ist schlimm…wirklich sehr schlimm. Sorry Frauen! Schlimm:

    https://i.pinimg.com/736x/cc/ed/3d/cced3df7429498f696aaacbf4380f5b5–funniest-pictures-funny-photos.jpg

  41. In Brüssel spricht man jetzt offiziell von Terror, der Macheten-Neger ist tot. Focus Eilmeldung

  42. Social Bot 25. August 2017 at 23:21
    In Brüssel spricht man jetzt offiziell von Terror, der Macheten-Neger ist tot. Focus Eilmeldung.

    Es ist jetzt 23.30 Uhr. In Brüssel sagen sie jetzt endlich das, was PI-NEWS bereits 21.20 Uhr berichtete. Fazit: PI lesen!

  43. The Queen is not amused in the capital

    BREAKING NEWS: Buckingham Palace on lockdown as police arrest man after two officers are ‚attacked with a sword‘ in front of terrified tourists
    A man armed with a sword was stopped by police outside Buckingham Palace
    Two officers suffered ‚minor injuries‘ when they tried to detain the man in London
    He was later arrested on suspicion of grievous bodily harm and assault on police

    mit video.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4824420/Man-armed-sword-attacks-police-officer.html

  44. Nochmal zu Brüssel:

    Mehrere Quellen und Zeugen zufolge rief der Mann mehrfach „Allahu akbar“, so „Het Laatste Nieuws“. VRT NWS sagt dann, dass der Täter bei der Polizei wegen „geringfügiger Vergehen“ wie Körperverletzung und Tätlichkeiten bekannt sei.

  45. OT

    BRÜSSEL
    NEGER-MOSLEM = DOPPELTER HAß AUF UNS,
    weil wir weiß u. keine Moslems sind.

  46. @ DFens 25. August 2017 at 23:43

    Die sind alle kriminell, politisch u. religiös kriminell obendrein.
    Ein Grund für Mazyek sie als „normale“ Kriminelle hinzustellen.
    Mazyeks Islam-Reinwäscherei auf Twitter.

  47. @WahrerSozialDemokrat
    „Feministinnen und Islamistinnen sind eure FEINDE !
    Kapiert es endlich! Niemals waren sie in eurem Auftrag tätig…“
    Ich bin weiblich und aus meiner Perspektive sind es die deutschen männlichen Personen, die sich von den Feministinnen und Islamistinnen einreden lassen haben, sie seien die mehrheitlichen Musterfrauen und nie gemerkt haben das es nur wenige abartige, vereinzelte, machtgierige Aktivistinnen sind:
    statt die weibliche Mehrheit an Frauen jedoch zu schützen,
    haben die Männer doch zurückliegend der aktivistischen Minderheit noch in Posten geholfen, weiter ihre Abartigkeiten als superhypertolles modernes Frauenbild zu verkaufen
    und andere Frauen gleich mit politisch tragenden Entscheidungen zu quälen, zu befehligen und zu kommandieren?

  48. Erstaunliche Gesichtsübereinstimmung! Zufall? Oder sind linksgedrehte Gesichter so.
    Sollten bei der neuen Gesichtserkennung, die gerade getestet wird, einprogrammiert werden.
    Spätestens bei der nächsten Regierung – wenn diese eine andere ist.

  49. „Protest gegen Golfkrieg, gegen Irakkrieg, gegen Globalisierung, gegen die Wohnungsnot der Spanier“

    Was ist an diesem ansinnen schlecht?
    Sorry aber die verwurstelei von zutiefst ehrbaren Themen,ist Lumpenpropaganda.

    Müssen wir das hier haben?

    Ich denke,absolut nein…

  50. Karl Martel Hat Frankreich und Deutschland vor den Mohamedaner gerettet:
    Prinz Eugen Hat österreich vor den Mohamedaner gerettet:
    LA Valette hat Malta vor den Mohamedaner geretet:
    König Alfons VIII Hat Spanien vor den Mohamedanern befreit.

    Die Russen die Franzosen und die Britten haben das Osmanische Reich zerstört.
    Die Zionisten (Dazu bekenne ich mich auch) Haben das Heilige Land und die Christlichen und Jüdischen Stätten von den Verbrecherischen und Mohamedanischen Palis befreit.

    General Abdel Fatah al-Sisi Hat ägypten vor Mursis Islamistenschweinen gesäubert.
    General Chalifa Haftar befreit gerade Lybien vor den Islamisten.
    Der Iran Hilft gerade Asad Syrien von den Wahabitten zu säubern.
    Und bei GOTT ich verspreche es euch wir werden es noch erleben wenn MEKKA und MEDDINA von der Satanslehre befreit sein wird.

  51. Wie sieht man die Reaktion der roten Bürgermeisterin auf die Toten des Islamterrors in Spanien?

    Finden die Spanier das auch so lustig?

    Schalten einige der 160000 Volltrottel in Barcelona, die für noch mehr Rapefugees demonstrierten, jetzt mal das Hirn an?

  52. Apropo „Bürgermeister“ oder solche die qua „Religion“ dafür ins Amt gehievt worden sind…
    Ist auf französich, versteht aber sicher jeder hier…. :
    Es geht um Großständte in Großbritannien….

    Maire de Londres … Musulman

    Maire de Birmingham … Musulman

    Maire de Leeds … Musulman

    Maire de Blackburn … Musulman

    Maire de Sheffield … Musulman

    Maire d’Oxford … Musulman

    Maire de Luton … Musulman

    Maire de Oldham … Musulman

    Maire de Rochdale … Musulman

    Plus de 3.000 Mosquées

    Plus 130 tribunaux appliquant la sharia islamique

    Femmes musulmanes … 78% ne travaillent pas et bénéficient des allocations

    Hommes musulmans … 63% ne travaillent pas et bénéficient des allocations

    Familles musulmanes … 6-8 enfants bénéficient des allocations

    … et maintenant toutes les écoles du Royaume Uni ne servent QUE de la viande HALAL!

  53. Wo bei den roten Meistern dann aber Schluss ist mit lustig

    Willkommen im Auenland

    http://rw-tut.afd-bw.de/2017/07/willkommen-im-auenland/

    *http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wahlwerbung-in-stuttgart-spd-will-afd-videos-juristisch-ueberpruefen-lassen.6963bd96-b80f-465e-b1b4-e468ad3d1c81.html

    Rote Meister Bürgerin

    https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/vg-gera-2e596-17ge-afd-antrag-gegen-ob-jena-spd-neutralitaetspflicht/

    „Lieber zweideutig als doppelzüngig“

    Schweizer „Medicus-Canis“, Kynologe-Hundetherapeut, Tierpsychologe,

  54. Kerstin Ott Liedchen “ sie ist die die immer lacht auch wenn neben ihr der Transporter n Menschen kracht sie ist die die immer lacht“
    Hoffen wir dass unser Merkel bald nimmer lacht nimmer lacht, wenn es an der Wahl dann so richtig kracht, und die AFD die einzigste Partei ist die jetzt immer lacht und Politik für uns Deutsche macht, dann auch der Wirtschaftsflüchtling nix mehr zum Lachen hat

  55. Anstatt ganz Europa mit Betonpollern zuzupflastern, sollte man lieber alle auffälligen Mohameddaner dahin schicken, wo sie hingehören und den Beton zur Sicherung der Außengrenzen verwenden.

    Danach erst können wir uns wieder unbeschwert auf unseren Flaniermeilen bewegen!

  56. an pedo mohammad
    gehts noch ? wie oft denn noch wollen Sie den Beitrag reinstellen ? soooooooooo wichtig und gut ist er gewiss nicht !

  57. Anita Steiner 25. August 2017 at 22:02

    Wenn schon ein überflüssiges „OT“, dann wenigstens richtig: Indymedia ist keinesfalls verboten, hatte auch nie jemand vor.

  58. Und so was kann Bürgermeisterin einer Großstadt werden. In welch kranker Welt leben wir eigentlich.

  59. Eine Linke, die über Leichen geht, das ist ja nichts Besonderes.
    Ich halte mich lieber an das Königspaar. Wie die Zeit vergeht, die sind auch älter geworden. Eine Schönheit, die Königin, mit starkem Willen. Kein Wunder, daß sie wohl die Hosen anhat.

  60. ————————————————————————————————————————-

    Dem Afghanen Knigge beizubringen ist wie einer Kuh Cha Cha Cha beibringen. Uwe Junge AfD.

    https://www.youtube.com/watch?v=XDIDwTI7uOA

    ————————————————————————————————————————-

  61. Danke für diesen Hintergrundartikel! Es wird exzellent herausgearbeitet, wie linke Ideologie, Feminismus und Gutmenschenideologie und das allmächtige Toleranzdiktat direkt in den Hass gegen die europäischen Völker führt und die betroffenen Elemente deswegen den Islam unterstützen.
    Diese Person*_/In ist sicher nicht die einzige, die diesen Weg der Radikalisierung gegangen ist und nun eine brave Agitatorin des Islam ist. Die Erkenntnis ist (wieder einmal): Es muss nicht nur der bereits vorhandene Islam bekämpft werden! Viel früher muss eingeschritten werden, immer da wo linksislamistisch-gutmenschliches Gedankengut verbreitet wird, muss gehandelt werden.

    Das kann jeder von uns im Alltag tun! Jeder Widerspruch gegen eine Gutmenschenäußerung bedeutet ein bisschen weniger Terror!

  62. GenoSS_in Colau soll ja auch im Februar dabei gewesen sein, als um die 300.000 Wälkam_“Humanist_innen“ der Teddybärenwerfer_innen-Fraktion für noch mehr „Bereicherung demonstriert haben.

    Im Westen nichts Neues……

  63. Nur 40 Jahre Liberalismus könnten in Spanien über 700 Jahre Reconquista zunichte machen

    „Es entsteht einer solchen Regierung zuförderst nach außen die Vernachlässigung aller Bande, durch welche ihre eigene Sicherheit an die Sicherheit anderer Staaten geknüpft ist, das Aufgeben des Ganzen, dessen Glied sie ist, lediglich darum, damit sie nicht aus ihrer trägen Ruhe aufgestört werde, und die traurige Täuschung der Selbstsucht, daß sie Frieden habe, so lange nur die eigenen Grenzen nicht angegriffen sind; sodann nach innen jene weichliche Führung der Zügel des Staats, die mit ausländischen Worten sich Humanität, Liberalität und Popularität nennt, die aber richtiger in deutscher Sprache Schlaffheit und ein Betragen ohne Würde zu nennen ist.“ Dieses Urteil Fichtes über den Liberalismus droht sich nun auch in Spanien zu bewahrheiten. Denn die spanischen Liberalen sind drauf und dran, das Ergebnis der 700jähriegen Reconquista ungeschehen zu machen. Denn auch sie haben die Masseneinwanderung von Mohammedanern erlaubt, die sich nun in Spanien zunehmend wie die Mauren aufführen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.