Print Friendly, PDF & Email

Von WINSTON KIRCHBERG | Die Münchener SPD stemmt sich derzeit gegen eine Initiative, der Linksextremen-Hochburg „Kafe Marat“ dringend benötigte Fördergelder zu streichen. Damit tritt sie „unbestätigten Vorwürfen entgegen“, die gegen die „Brutstätte linker Gewalt“ vor den Bundestagswahlen plötzlich seitens der CSU laut werden. Auf einem an der „Jugendeinrichtung“ platzierten Plakat soll ein Einsatzwagen der Polizei mit eingeschlagenen Scheiben, darüber der Schriftzug „Hass auf Schweine – Kämpf mit uns!“ angebracht gewesen sein.

SPD: Keine Aufrufe zu extremistischer Gewalt bekannt … da schau her!

Die Linksautonomen wehren sich dagegen: Keine der Gruppen aus dem „Kafe Marat“ habe das Plakat gedruckt oder angebracht oder kennt wen, der das Plakat gedruckt oder angebracht haben könnte. Aber auch der unschuldigen SPD-Fraktion seien „keine Aufrufe zu extremistischer Gewalt aus dem „Kafe Marat“ oder vom Trägerverein“ bekannt. Sie bitten Stadtrat und Verwaltung, die Vorwürfe objektiv zu prüfen. Der Verein und die dort beheimateten linken Initiativen würden immer wieder von „Rechtsaußen“ attackiert. Alle Vorwürfe gegen den Verein hätten einen „rechtsradikalen Hintergrund“ gehabt, so die Münchner Sozis: „Natürlich sind auch wir alle gegen Aufrufe zur Gewalt. Aber wir sind auch gegen Diffamierung und Fake News in Stadtratsanträgen“.

Die CSU fördert. Die CSU fordert … Der Kasperl und sein Seppel

Kurz vor der Bundestagswahl sieht ausgerechnet die CSU „Gefahr von links“ beim berüchtigten Linkentreff. Anlässichlich der Vorstellung einer Internetseite über die „linksextremistische Szene in Bayern“ forderte Innenminister Joachim Herrmann von der Stadt München, die finanzielle Förderung des „Kafe Marat“ mit 30.000 Euro im Jahr einzustellen: „Das ist nicht akzeptabel, München muss sich von diesem Treiben distanzieren“, wetterte der Innenminister medienwirksam.

Die rot-schwarz-regierte Stadt München erwiderte, dass sie „lediglich ein Bürgerhaus mit vielen verschiedenen Nutzern unterstütze, das einen Mietzuschuss von rund 40.000 Euro im Jahr erhalte. Das Sozialreferat bestätigte, dass sich im alten „Tröpferlbad“ Jugendliche und junge Erwachsene träfen, die der „alternativen, linken oder autonomen Szene zuzurechnen“ seien. Die Münchner CSU unter „Seppl Schmid“ trägt bekanntermaßen diese Finanzierung linksextremer Gewalt mit.

Insbesondere während der G20-Verwüstungen Hamburgs war das „Kafe Marat“ komplett leer – man genoss gemeinsam den militanten Ausflug an die Waterkant auf Kosten der Münchner Steuerzahler. Viele Anschläge auf Einrichtungen der AfD haben ihre Wurzeln in dem AntiFa-„Kaffeehaus“

Ein Sprecher des von CSU und SPD geförderten Vereins „Zeit, Schlacht und Raum“, betont hingegen, dass sich im alten Tröpferlbad ganz verschiedene Gruppen tropfenweise träfen – von Flüchtlingen bis hin zu Feministinnen. Die Stadt hatte im April angekündigt, eine Stellungnahme des Trägervereins anzufordern. Auf dieser Grundlage werde dem Stadtrat ein Vorschlag für die weitere Nutzung unterbreitet, Hinweise auf verfassungsfeindliche Aktivitäten in dem „AntiFa-Szenetreff“ lägen aber nicht vor. Das Thema soll am 20. September im Stadtrat behandelt werden, vier Tage vor der Wahl.

Wegschauen ist derzeit die Hauptaktivität der Kartellparteien, um mit aktiver linker Gewaltverherrlichung umzugehen. Siehe Hamburg oder Berlin … oder München!

Nur die AfD-Bayern fordert einen konsequenten und bedingungslosen Stopp staatlicher Finanzierung des linksradikalen Szenetreffs.

Dazu der Klassiker von Manuela Schwesig, SPD, die in diesem Jahr mit 100 Millionen Euro Steuergeld den „Kampf gegen rechtes Gedankengut“ befeuerte: „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem!“

Der Namensgeber Jean-Paul Marat (geb. 1743) war er ein demagogisches Sprachrohr der „Sansculotten“. Er war während der Revolution für die Hinrichtungen des französischen Adels und für das Pariser Septembermassaker mit verantwortlich. Durch seine Ermordung wurde er zum „Märtyrer der Revolution“ – er starb in der Badewanne – ähnlich wie sein Agitations-Kollege Uwe Barschel.

Die Revolution frisst ihre Kinder. Nur in München sind SPD und Linksextreme friedlich vereint.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Die SPD fütter diesen gewalttätigen Abschaum also mit unseren Steuergeldern durch.

    Durch die Machenschaften und Verharmlosungen des Linksextremismus durch Manuela Schwesig, hat man dass ja schon lange vermutet.

    Immer mehr Bürger wittern diesen faulen und stinkenden Braten der von der SPD angerichtet wird bereits 10 km gegen den Wind!

  2. Jaja, die Genossen müssen sich kurz vorm Wahldesaster noch ein paar Gelder sichern. Wäre ich bei dem Verein, ich würde es genau so machen. Ausserdem bestätigt es Mal wieder die Prioritäten der roten Bastarde. Anstatt Gelder für wirklich gemeinnützige Projekte zu besorgen, wird lieber in zweifelhafte Institutionen investiert. So läuft es ab bei denen. Es wird sich nie etwas daran ändern. Die Spinner können eben nicht mit Geld umgehen. Beziehungsweise wollen sie es auch gar nicht. In unserem lebenswerten Land schachern diese Leute sich gegenseitig Kohle zu. Ich kann die Wahl kaum noch erwarten. Dann ist zu hoffentlich der rot/grüne Albtraum vorbei. Dann fehlt nur noch das Mutti einen Herzinfarkt bekommt. Ach, wär das schön…….

  3. Alle diesen „Roten Floras“ gehören wegen Seuchengefahr geschlossen. Dagegen kann niemand etwas einwenden. Im Notfall hilft auch Fahrenheit 451 weiter.

  4. Die CSU fördert.

    Z. B. einen Linksextremisten an der Regensburger Uni:

    Unglaublich! Ein ehemaliges Mitglied des vom Verfassungsschutz beobachteten Sozialistischen Demokratischen Studentenbund (SDS) soll die deutsch-tschechischen Studien koordinieren. Die Uni schweigt.

    Wer an einer bayerischen Universität arbeiten möchte, der muss verfassungstreu sein. Das leuchtet wohl jedem Steuerzahler ein: Denn wer seine Brötchen vom Staat bekommt, der kann ja schlecht gegen jenen Staat sein, der ihn ernährt.

    Denkt man zumindest. Doch an der Regensburger Universität scheint das keine Rolle zu spielen. Wie dem Wochenblatt bekannt wurde, hat sich der Koordinator für Deutsch-Tschechische Studien, Martin Oswald, am Bohemicum, einem Musterprojekt, jahrelang für eine linksextremistische Vereinigung eingesetzt.

    Ausgerechnet dieser Studiengang! Das Muster-Projekt am Bohemicum, dem Osteuropa-Institut der Universität Regensburg, soll alte Grenzen überwinden. Jahrzehntelang trennte (West)-Deutschland und die damalige Tschechoslowakei der Eiserne Vorhang. Die Kommunisten knebelten ihr Land. 25 Jahre später koordiniert von deutscher Seite aus ein Mann einen länderübergreifenden Studiengang, der offenbar als Aktivist beim SDS genau dieses System wieder herbei sehnt!

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Koordiniert-ein-Extremist-ein-Vorzeige-Projekt-an-der-Regensburger-Uni-;art1172,369943

  5. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    Die islamische PEST breitet sich immer weiter aus und diese Merkel-Regierung tut nichts!
    .
    Ich hoffe die AfD kümmert sich drum..

    .
    Die degenerieren Altparteien können und wollen es ja nicht!
    .
    Schön das der Verfassungsschutz wenigstens noch zählen kann.. mehr machen sie nicht!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Islamismus Zahl der Salafisten in Deutschland steigt auf über 10.000

    Erst im Juni hatte die Zahl der Salafisten in Deutschland die Grenze von 10.000 überschritten. Nun hat die Szene erneut an Zuwachs gewonnen. Die Behörden sind besorgt: Salafismus gilt als Nährboden des Terrorismus.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168663937/Zahl-der-Salafisten-in-Deutschland-steigt-auf-ueber-10-000.html
    .
    .
    Verfassungsschutz warnt  

    Zahl der Salafisten steigt unaufhörlich

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82177748/zahl-der-salafisten-steigt-unaufhoerlich-an.html
    .
    Dieses Merkel-Regime züchtet diese Terroristen auch noch mit deutschen Sozialleistungen.. Krank!

  6. Gott sei Dank haben wir ja noch nicht genug linke Gewalt und linken Terrorismus in Deutschland..! Der nächste G20-Gipfel kommt bestimmt. Ansonsten braucht die linke SA nicht mal einen Grund, um Bomben zu zünden, Polizisten anzugreifen und Auto zu zerlegen! Aber wehe, einpaar besoffene Jugendliche ziehen sich bei einer Privatparty Platten von den Onkelz rein..!

  7. Schon klar … die Stadt München möchte sich gegen die AfD rüsten und baut schon mal vor!!!

    Hallo PI, Hallo Stadt München! Ich hätte da mal einen pädagogischen Vorschlag: Alle Kaffe-Marat Fans einmal wöchentlich zum Putzdienst in die Münchner Asylunterkünfte. Die Kaffeeeinrichtung würde ich in die Asylunterkünfte zum interkulturellen Dialog verlegen. Damit hätte man pädagogisch einen gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen: Kaffee-Marat -Anhänger könnten sich interkulturell betätigen und zusammen mit Fachkräften aus dem Orient Chillen, Trommeln und sich austauschen. Man könnte das Kaffee Marat auch noch einer weiteren Nutzung zuführen. Wie wär´s mit einer Begegnugsstätte für Anwohner und Asylanten? Finanziert durch die Einnahmen des Kaffee Marats? Auf diese Weis könnten die Fachkräfte sowie die Kaffee-Marat Manger ihre wirtschaftliche Kompetenz-Entwicklung mit tragfähigen Konzepten und Toleranz gegenüber Zugewanderten unter Beweis stellen. Aber wehe ihr grenzt einen Kongolesen, Nigerianer oder Syrer aus!! So hätte die Stadt ein pädagogisches Projekt was zum Selbstläufer und Leuchtturmprojekt werden könnte und gleichzeitig viel Geld einspart.

    Wohlwissend, dass die Antifanten und Antifanten-Pädagogen an diesem Konzept mit Karacho scheitern werden, weil sie nie in der Lage sein werden aus eigener Arbeit und Motivation heraus ein derartig tragfähiges Konzept auf die Beine zu stellen. Weil da müßte man ja arbeiten. Und Arbeiten ist doch spießig. Man will sich doch als Antifant den Tag nicht durch Arbeit verderben. Zum anderen müssten Sie dann arbeiten und hätten keine Zeit mehr kreativ zu sein, Demos zu stören, Wände zu beschmieren oder Autos von Andersdenkenden die Scheiben einzuschlagen!

  8. OT

    „Jörg Meuthen auf dem Opernplatz

    Krawall bei Auftritt von AfD-Parteichef in Hannover

    Auf dem Opernplatz wollte die AfD mit dem Parteichef Jörg Meuthen den Höhepunkt ihres Wahlkampfes feiern. Als sich Gegendemonstranten unter die rund 170 Anhänger mischten, um die Reden mit Trillerpfeifen zu stören, kam es zu Beschimpfungen und Bedrohungen. Die Polizei musste die Situation beruhigen……“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Beschimpfungen-und-Drohungen-bei-AfD-Kundgebung-am-Opernplatz-Hannover

  9. Ein schönes Beispiel für Lügenpresse:

    Der Vorfall vom Februar 17:
    Bahnhof Dmdt-Mengede – Marokkaner sticht mit Messer auf Deutsch-Russen ein. Wieder auf freiem Fuß
    Gegen 01:00 Uhr fuhr der Marokkaner mit mindestens 10 Begleitern zurück zum Bahnhof Dortmund-Mengede. Auf dem Vorplatz angekommen, wurden der 17jährige Schläger aus Dortmund und sein 18-jähriger Begleiter direkt angegriffen

    http://www.ruhrpott-schoten.de/blaulicht/tatort-bahnhof-dmdt-mengede-marokkaner-sticht-mit-messer-auf-deutsch-russen-ein/

    Was macht dann ZDF-xy daraus? Der Tatort wird weggelassen, als Täter nimmt man im Film Deutsche. LÜGENPRESSE!!!!
    Hätte man doch auch die Fachkräfte als Darsteller nehmen können. 🙄

    Hier der Film:
    https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/videos/xy-preis-saskia-juergens-100.html

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  10. Die Förderung politischer Gruppen, egal welcher Orientierung, durch Steuergelder, sollte generell unterbleiben. Für mich hat das was von Veruntreuung. Im Extremfall ist es doch so, dass ich mit meinen Abgaben genau diejenigen fördere, die mich beseitigen wollen; so habe ich doch keinerlei Kontrolle darüber, in welchem Kamin mein Geld verbrannt oder aus welchem Fenster es geschmissen wird. Nebenbei ist die Hoheit des Souveräns über die Finanzen ein wesentliches Staatsmerkmal, aber nach Staat fragt wohl kaum jemand, wenn er auf seine Gehaltsabrechnung blickt, denke ich manchmal und in letzter Zeit häufiger.

  11. Die Kettenhunde der roten Kloake sind das Eine, der latente Linksextremismus in den Köpfen der angeblich neutralen Berichterstatter das Andere.

    Kommt man versehentlich auf der Suche seines Programms beim zappen etwa bei der Tagesschau vorbei, geht’s auch schon los mit der infiltrierenden Wahlwerbung:

    Kleiner Ort, alle kommen pünktlich zur Arbeit, alles supi. Leider auch ein Raubüberfall in einem Supermarkt, aber fragen wir mal die Leute, ob das ihr Leben verändert hat.
    Passanten und Kunden nach dem Einkauf : Nooooiiiin, natürlich nicht, alles ist ganz klasse, es sind nur Randerscheinungen. Noch ein paar Passanten: Alles ist wie immer, nichts aber auch gar nichts hat sich verändert.
    Dann noch ein Nachschuss: Stell dir mal vor, auch Deutsche profitieren, denn das Alle-hier-her-kommen-Netzwerk stellte einen billig Laden auf die Beine, in dem Harzer auch einkaufen dürfen, ist das nicht wunderb…. Klick, umgeschaltet..

    Die meisten, die sich diese Volkserziehung jeden Tag reinziehen, haben noch nie in einer Diktatur gelebt, deshalb können sie sich nicht im entferntesten vorstellen, dass wir genau dort angekommen sind und dass sie genau in diesem Moment gehirngewaschen werden.

  12. Sage und schreibe, 100 Mios. für Kampf gegen Rechts! Schwesig finanziert damit auch die terroristische Vereinigung Antifa und ähnliche Schlägertrupps! Also, der Tag wird kommen, da wird man diesen Schlägertrupps und Gewaltverbrechern das Fürchten lehren. Noch fühlen sie sich geschützt…aber da sollen die sich mal nicht täuschen.
    Übrigens, deren Eltern sollten auch für ihre missratenen Bratzen gleich mit zur Verantwortung gezogen werden. Die gehören ebenso bestraft!

  13. Ein solches Seuchenloch bzw. eine solche Bazillenschleuder kann und darf ein verantwortungsvoller Politiker nicht mitten in einer Großstadt dulden. Das ist hochgefährlich. Dieser Ort gehört fachgerecht entlaust und entseucht. Und vor allem chemisch behandelt. Aber es ist wohl einfacher gegen den Diesel zu wettern oder gegen Fibrodings-Eier mit Minimalstbelastungen.

  14. Ich finde es absurd, dass ausgerechnet Linke, Feministinnen oder „Flüchtlinge“ einen Extra geförderten Extra Ort meinen, finanziert bekommen zu müssen.
    Cafés, Bars sind sowieso voll mit denen.
    Wer Extra Orte zum Treffen benötigt, sind Deutsche/Patrioten.
    Die wissen nämlich nicht mehr, wohin.
    Und das ist Sinn der Sache.
    Zersprengung der Deutschen Mitte.
    Förderung von Randgruppen und linker Ideologie.
    Ausgewogen ist hier im Lande nichts mehr.

  15. Das linksbunt verseuchte München müsste mal so richtig „durchgekärchert“ werden!

  16. @ Drohnenpilot 15. September 2017 at 20:35

    AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    Die islamische PEST breitet sich immer weiter aus und diese Merkel-Regierung tut nichts!

    ——————————————————

    was rauchen Sie denn? 😉
    Von wegen die staatsratsvorsitzende tut nix. Die tut doch genau das! Nämlich die pest nicht nur verbreiten, sondern auch besorgen.

  17. Bald gilt nur noch reinster Linksextremismus als einzig akzeptierte Einstellung. Alles davon abweichende wird geächtet.
    Die bürgerliche Mitte ködern mit geheuchelter Moral.
    Das können sie besonders gut.
    Da das christlich geprägte Menschenbild veralbert wird, soll im Gegenzug ein Gutmensch herangezüchtet werden.
    Du musst für Toleranz und Gerechtigkeit sein, was wir genau darunter verstehen, und welche Konsequenzen das hat, musst du aber nicht genau wissen.
    Sonst bist du ein Scheusal, Nazi und Aussätziger.
    Gerade diese Pseudomoral ist ihre stärkste Waffe.

  18. #Drohnenpilot: Ich hoffe die AfD kümmert sich drum..
    Völlig falsch!!! Großer Irrtum!!!
    Das Volk muß sich endlich kümmern! Nicht immer auf andere schieben. Diese Passivität bringt uns um!

  19. Wir werden längst von islamischen Parteien regiert. Die Altparteien werden erpresst, wegen Drogenkonsum, Kinderpornografie , Korruption und anderen Sauereien. Anders ist dieses irre Verhalten nicht mehr zu erklären.

  20. OT Heute ist auch in Paris was geschehen, ein Soldat wurde angegriffen von einem Mann, der während des Geschehens den IS referenzierte. Der Soldat kam unverletzt davon http://www.independent.co.uk/news/world/europe/paris-soldier-attack-france-arrest-police-latest-updates-live-a7947726.html. Bezüglich London wurde die Menschenjagd schon gestartet nachdem ein Verdächtiger mittels Überwachungskamera identifiziert wurde: „According to reports, an as-yet-unnamed suspect has been identified by the security services with the aid of CCTV.“ http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/live-parsons-green-tube-explosion-11175270

  21. OT

    WORMS
    ETHNIENLOSER MANN
    KLEMMT SICH PENIS
    IN HANTELSCHEIBE EIN
    😛 Feuerwehr rät: Bitte nicht nachmachen.

    NORWEGEN
    ETHNIENLOSER DOPPELMÖRDER (16)
    BEKOMMT 11 JAHRE KNAST;
    MOTIV SEI UNBEKANNT
    http://www.tt.com/panorama/verbrechen/13441349-91/doppelmord-in-norwegen-teenager-zu-elf-jahren-haft-verurteilt.csp

    LONDON
    ETHNIENLOSER
    VERDÄCHTIGTER IDENTIFIZIERT;
    NAME NOCH NICHT PUBLIZIERT
    ODER WEIß JEMAND WAS?

    MAZYEK-LIEBLING* SADIQ KHAN
    RÄT ZU TANZ AUF DEM VULKAN:
    „Unsere Stadt verurteilt die widerwärtigen Individuen, die mit Terror versuchen, uns zu schaden und unsere Lebensweise zu zerstören.“
    https://www.tagesschau.de/ausland/london-explosion-tube-105.html

    *Mazyek twitterte vor paar Monaten, Sadiq Kan würde immer die richtigen Worte (nach Anschlägen) finden.

    „Kuffar“ einlullen u. somit islamischen Allahkriegern ausliefern, gell!

  22. OT

    Was ist da eigentlich in London los ?
    Ach so, IS bekennt sich zum Bombenanschlag, dann ist ja alles wie gehabt.
    Hat Allah sei dank nix mit dem Islam zu tun. Da freuen wir uns aber.

  23. Aha, also auf telegraph.co.uk steht, daß: No arrests have so far been made and the attacker remains at large, with an unconfirmed report that the security services have identified a suspect from CCTV.

    Die Sache wurde also nicht bestätigt. Vorsicht mit den „unconfirmed Reports“, alles 100mal überprüfen.

  24. Also Theresa May hat gewarnt, ein neuer Anschlag sei ganz nahe bevorstehend, die Sicherheitslage bzw. Bedrohungslage sei auf „kritisch“ heraufgestuft: “This means that a further attack may be imminent. Following JTAC decision, the police have asked for authorisation from the Secretary of Defence to enact part of the first phase of Operation Tempera.

    http://www.express.co.uk/news/uk/854797/Parsons-Green-terror-attack-tube-explosion-London-Britain-threat-level-severe-critical.

    Die Lage wird extrem heiß…

  25. OT

    LINKE HIRNGESPINSTE

    ODER BEKENNTNISSE?

    Neonazi(?) Kostantin von Notz:
    „Shoa und Verbrechen der Wehrmacht bleiben auf immer Teil unserer Identität“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantin_von_Notz

    Wie jetzt, „unsere Identität“ bestünde auf ewig aus „Shoa u. Verbrechen der Wehrmacht“? Die Identität von Notz u. Muladi Mazyek?

    Also MEINE Identität fußt jedenfalls nicht auf Nazi-Verbrechen, weil ich nämlich keine Faschistin u. auch keine Kriminelle bin!!!

    😛 MAZYEK u. VON NOTZ BEKENNEN:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Konstantin v. Notz Verifizierter Account @KonstantinNotz vor 24 Stunden
    „Shoa und Verbrechen der Wehrmacht bleiben auf immer Teil unserer Identität.“

    ++++++++++++

    Bezügl. angebl. Verbrechen der Wehrmacht ist noch lage nicht das letzte Wort gesagt.

  26. Die rot-schwarz-regierte Stadt München erwiderte, dass sie „lediglich ein Bürgerhaus mit vielen verschiedenen Nutzern unterstütze, das einen Mietzuschuss von rund 40.000 Euro im Jahr erhalte. Das Sozialreferat bestätigte, dass sich im alten „Tröpferlbad“ Jugendliche und junge Erwachsene träfen, die der „alternativen, linken oder autonomen Szene zuzurechnen“ seien. Die Münchner CSU unter „Seppl Schmid“ trägt bekanntermaßen diese Finanzierung linksextremer Gewalt mit.

    Jaja, alles ganz nette und friedliche Buberl und Maderln in diesen Kafe….

    Nun, dann sollte es doch keine Schwierigkeiten geben, wenn jemand wie der Schmid Seppi dort mal eine Kafe trinken geht.
    :mrgreen:

    Danach schau` mer weider.

  27. @Niedergang:
    Das ist echt der Hammer…danke für die Recherche
    Schon beim anschauen der Sendung am 06.09.2017 hat mir mein Baugefühl gesagt, dass an diesem Beitrag irgend etwas nicht stimmen kann.
    Ich habe selber zwei Söhne im jugendlichen Alter und war über die Vorgehensweise und Brutalität in dem besagten Fall ehrlich schockiert.
    Mir fehlte allein der Glaube gemäß der Annahme : So dreist kann die Lügenpresse nicht sein, reale brutale Ausländerkriminalität deutschen Jugendlichen „unterjubeln“ zu wollen, nur damit die politisch korrekte Quote stimmig ist.
    Mann Mann Mann..man lernt nie aus
    Es ist zum ko….

  28. im Prinzip hat der Artikel Recht. Bis auf den letzten Satz. Überall sin die SPD und die Linken friedlich vereint.

  29. sauerkraut.67 15. September 2017 at 22:22

    Na, bei 10 Mann Verstärkung holen hab ich gleich so eine Vermutung gehabt. 🙄

    Ihren Söhnen sollten Sie evtl. einen Selbstverteidigungskurs finanzieren. Aber erst mal vorsichtig fragen, nicht mit Gutschein überrumpeln.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  30. FJ Strauß rotiert im Grabe…. Die Nachgeburt der RAF darf hochsubventioniert in einem ehemaligen Schwimmbad logieren, Straftaten vorbereiten, und die C*SU trägt das geduldig mit, außer mal kurz vor der Wahl pro Forma demonstrativ aufzumucken.

    Loddel und Dackel !!!!!

  31. Wer glaubt, Jean-Paul Marat sei tod, der irrt sich gewaltig. Natürlich, er wurde von Charlotte Corday, der gerechten Strafe zugeführt, – aber sein Geist, sein Hass, sein Neid lauert in jeder Redaktionsstube.
    Der Kampf gegen das Böse ist nicht zu ende, jede unserer Schwächen wird es gnadenlos ausnutzen.
    Es werde die Etiketten getauscht, aus Sansculotten werden Comunarden, Bolschewiken, SA und Sturmtruppen und jetzt ganz modern, Antifas (zuammengefasst: DRECK)
    Aber noch viel schlimmer sind deren Steigbügelhalter wie Politiker (innen) und Journalist(en) innen (das betrifft nicht alle) und die Gutmensch(en)innen. Wären es nur Verbrecher(innen), es wäre nicht so schlimm, denn diese haben noch einen funktonierenden Verstand, – dami kann man dealen (Maffia). – aber was macht man, verblendeten, dummen, sich selbst massiv überschätzenden Idiot(en)innen? – und genau da stehen wir heute in Europa (Mittel- und Südeuropa).
    Man sollte Charlote Corday und ebenso Graf Stauffenbeg ein grosses Denkmal widmen, vor dem „Reichstagsgebäude Deutscher Bundestag“ (wow, klingt so richtig hochakademisch). Ja, ein Denkmal zur Warnung der Politiker.

  32. Niedergang 15. September 2017 at 22:30

    Na, bei 10 Mann Verstärkung holen hab ich gleich so eine Vermutung gehabt. ?

    Genau das war es ja, bei dem mir die Zweifel gekommen sind.

    Ich habe das im ZDF gezeigte Geschehen ganz neutral aus der „Opfer-Perskektive“ aber auch aus der „Täter-Perspektive“ beurteilt und mich gefragt:

    Wo bekomme ich als Bio-Deutscher, mitten in der Nacht, kurzfristig 10 Freunde her, die dazu bereit sind 2 fremde Personen zusammen zu knüppeln und abzustechen ?

    Solche Freunde habe ich nicht.

  33. Die Münchener SPD stemmt sich derzeit gegen eine Initiative, der Linksextremen-Hochburg „Kafe Marat“ dringend benötigte Fördergelder zu streichen.
    ————————
    Das rote Schlägerpack in Leipzig wehrte sich rotzfrech gegen die berechtigten Vorwürfe nach G20. Aber der Sozi-OB Jung nahm das Pack noch in Schutz:

    Jung verteidigt linke Szene der Stadt
    Leipzigs Oberbürgermeister Jung hat nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburger der linken Szene in der Messestadt den Rücken gestärkt.

    Jung sagte, die Stadt stehen zu Förderung ihren soziokulturellen Einrichtungen. Nach ihren Erkenntnissen gebe es keine Verbindung in die kriminellen Strukturen, die für die Krawalle in Hamburg verantwortlich seien. Jung sagte die Zentren etwa in Connewitz würden wertvolle Stadtteilarbeit leisten.

    Nach den Ausschreitungen in Hamburg hatte Innenminister de Maiziére gesagt, was es Connewitz gebe, könne nicht hingenommen werden.
    Volltext MDR am 12.7.17 einschl. Fehler
    http://www.mdr.de/CONT/teletext/164_0001.htm

  34. Die Altparteien haben aus dem G20-Gipfel nichts gelernt. „Konnten sie ja auch nicht“, denn sie hingen tief in den Krawallen/Terrortaten drin, vorher durch die staatliche Finanzierung der Wahl den falschen Ortes für G20-Gipfel, währenddessen durch Ignoranz und Passivität, danach durch Verharmlosung und Abwiegelung.
    Trotzdem sind die Verstrickungen herausgekommen. Man sollte das Volk befragen, ob die Städte und Kommunen sich an politisch motivierten Einrichtungen überhaupt beteiligen dürfen (fördern), es würde ein NEIN geben und diese linksfaschistischen Schmarotzerzellen würden langsam absterben, weil ihnen Geld und die Möglichkeiten fehlen.
    Es darf nicht sein, dass staatliche Stellen ungefragt Geld für linke Gruppen ausgeben dürfen, die den Staat selbst, die Andersdenkenden Steuerzahler und die Polizei als Feind ansehen.

  35. „Viele Anschläge auf Einrichtungen der AfD haben ihre Wurzeln in dem AntiFa-„Kaffeehaus“.“

    Hier würde ich mir mehr Fakten wünschen, zum Beispiel wer dort verkehrt und wer beispielsweise gegen Veranstaltungen Konservativer skandiert… oder sogar schon wg. Gewaltstraftaten in Erscheinung getreten ist.

    Natürlich fehlt es an einem entsprechenden „rechten“ Netzwerk wo solche Zusammenhänge zusammengeführt würde… leider! Aber vielleicht gibt es lokal Aktive welche darüber Kenntnis haben…

  36. @ Irminsul 15. September 2017 at 21:03

    Der Wendehals Christian Lindner (FDP) …..

    ———————————

    der niedliche cris ist ein privatpleitier(miokredite der KFW) und ist ein noch schärferer geschichtenerzähler karl theodor von und zu.

    aber chrissi wurde bei den bilderbergern eingeladen und somit gefördert

  37. Von der Verwendung der Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe durch die Parteiengecken

    Mit einer inoffiziellen Schlägertruppe kann eine Regierung ihre politischen Feinde einschüchtern, außer Gefecht setzen oder sogar töten, ohne vom Volk für die Missetaten verantwortlich gemacht zu werden. Zur Notwendigkeit wird so eine solche Truppe für alle Regierungen, die behaupten im Namen des Volkes zu herrschen, da sie ja schlecht ihre Gegner verfolgen lassen können wie eine souveräne Regierung dies tun kann. Für diesen Zweck eignen sich die Antifanten sehr gut: Die hiesigen Parteiengecken brauchen nämlich bloß – im Verbund mit ihren Sophisten und der Lügenlizenzpresse – ihre Widersacher als rechts bezeichnen und schon beginnen die Antifanten gegen diese allerlei Drohungen auszustoßen und munter Gewalttaten verüben. Einen kleinen Nachteil haben die Antifanten aber für die Parteiengecken dann doch: Sie beleidigen gerne die Polizei und greifen diese bisweilen auch recht heftig an, weshalb ihnen die Polizisten stiften gehen können, wenn es ernst werden sollte im deutschen Rumpfstaat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.