BVG-Gelenkbus.
BVG-Gelenkbus.
Print Friendly, PDF & Email

Autodschihad ist nach dem Einsatz von Sprengstoff gegen „Ungläubige“ eine der effizientesten Methoden des Islams gegen die „schon länger hier Lebenden“ vorzugehen und sie „auszudünnen“. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) leisten dahingehend nun aktive Unterstützung und bilden die „Traumatisierten“ zu Fahrern für Linienbusse aus. Derzeit sind es insgesamt 16 sogenannte „Flüchtlinge“, die im Projekt „Geflüchtete in den Fahrdienst“ deutschen Arbeitslosen vorgezogen werden.

Die Ausbildung beginnt im November und schon im kommenden Sommer soll das neue Personal auf unseren Straßen mit schwerem Gerät unterwegs sein. Wie die Berliner Zeitung berichtet erklärt BVG-Sprecherin Petra Reetz dazu: „Noch haben wir genügend Personal, doch das Durchschnittsalter ist einfach zu hoch. Wenn Fahrer in Rente gehen, müssen wir Stellen nachbesetzen.“

Beruhigen soll uns dabei, dass die BVG die Personen auf Straftaten in der Vergangenheit überprüfen würde. Dass die BVG feststellen kann, was diese Menschen in ihren Heimatländern gemacht haben ist so gut wie ausgeschlossen – wenn doch, dann sollte das Unternehmen dieses Wissen doch bitte mit den zuständigen Behörden, denen das ja angeblich kaum möglich ist, teilen. Auch sagen eventuelle Vorstrafen hier so gut wie nichts über künftig islamisch motivierte Taten aus. Wir erinnern an Mohammed Atta, den Terrorpiloten von Flugnummer 11, der am 11. September 2001 eines der Flugzeuge in die Twin Towers in New York lenkte. Auch er galt bei Ausbildern als „vorbildlich“.

„Vorbildliches Projekt“

Aber viel wichtiger als die Sorgfaltspflicht gegenüber der heimischen Bevölkerung ist vermutlich, dass die BVG für Projekte dieser Art ausgezeichnet und von der SPD gelobt wird:

SPD-Verkehrsexperte Tino Schopf: „ Jetzt gibt es ein Angebot eines Unternehmens. So gelingt Integration, das ist vorbildlich.“

Auch in Rostock gibt es diese Unterstützung der besonderen Art. Dem Verkehrs- und Berufsbildenden Zentrum (VBZ) kann es dabei gar nicht schnell genug gehen, es bietet deshalb auch eine „verkürzte Ausbildung zum Kraftfahrer“ für Merkels Gäste an, „damit sie schnell starten können“. Acht bis zehn Monate soll dort die rund 16.000 Euro teure und meist vom Jobcenter, also vom Steuerzahler, finanzierte Ausbildung dauern – „je nach Voraussetzungen und persönlichen Zielen“, wie es heißt.

Welcher Art die „persönlichen Ziele“ sind, werden wir dann ja möglicherweise bei einem der bald kommenden Weihnachtsmärkte erleben dürfen. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Halten die dann nachts an einer extra ruhigen und dunklen Ecke an, wenn ihre „Goldstück-Cousins“ eine Frau gruppenbelästigen, damit die Ruhe bei ihrem Tun haben?

  2. Wichtig: in Rostock werden „Kraftfahrer“ ausgebildet – also LKW-Fahrer, die dann mit ihrem 40-Tonner oder einem Gefahrguttransporter mit Benzin oder Schwefelsäure ein ganzes Stadtviertel plattmachen können…..

  3. Gefährdet sind nicht nur die Fahrgäste sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, denen so ein Gelenkbus-Schlachtschiff entgegen kommt. Kurzausbildung geht schon mal gar nicht, auch nicht für „richtige“ Deutsche.

  4. Ist doch für die Moslems praktisch, dann bringt sie nicht nur die Fußgänger auf dem Weihnachtsmarkt, sondern die Fahrgäste gleich mit um. Nennt man so etwas nicht Win-Win-Situation?

  5. In den ATOMKRAFTWERKEN sind sicher auch noch Positionen zu besetzen, für die unsere Deutschen nicht genügend „Qualifikationen“ mitbringen!

    Für die Deutschen Vorbestraften wird’s am Arbeitsmarkt jetzt eng!
    Da ist ein afrikanischer Mörder oder Kindersoldat besser dran. Da sind die Papiere einfach alle weg!

  6. Wiederum ein deutliches Beispiel dafür, dass der deutsche Wahlmichel nur durch Schmerzen lernt.
    Denn ein solcher brandgefährlicher Unfug ist mit 11,6% AfD-Stimmen nicht zu verhindern.
    Wenn man jedoch das Meuthen-Diktum bedenkt:
    „51% für die AfD bedeutet 100% Rückführung abgelehner Asylbewerber!“
    – dann sieht man sofort, wieso das dergleichen verhindern würde: denn dann wären die „Traumatisierten“ gar nicht mehr hier!
    Und dann könnte man Figuren, die sich sowas ausdenken, auch vor Gericht stellen. Denn nach dem Fall „Amri“ kann keiner mehr sagen, so was könne man nicht kommen sehen.

  7. gibts dann auch die moslemischen „Omnisbusrennen“ wer donnert schneller über rote Ampel so wie mit BMW und Mercedes in Berlin, Köln und Essen ?

  8. Für Deutsche gilt:

    Die Ausbildung zum Busfahrer

    dauert 3 Jahre!

    Und die neuen Herren im Lande sind nach 10 Monaten fertig. Na das ist ja Interessant.

    Damit du Busfahrer/in werden kannst, musst du zunächst den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz des Berufskraftfahrers erlernen.

    Diese Ausbildung dauert 3 Jahre und umfasst die Fachrichtungen Omnibus und Lkw.

    Aber die angeblichen Flüchtlinge werden nach 10 Monaten auf die Deutschen losgelassen. Ist das eigentlich kriminell was die da in Rostock machen? Und überhaupt, es gibt eh bald die selbstfahrenden Busse, es werden so spätetens ab 2030 gar keine Busfahrer mehr benötigt!

    http://www.berufswahl-online.de/ausbildung/busfahrer/

  9. 1. Der boese Wolf 8. Oktober 2017 at 13:38
    Sollte irgendwann ein Anschlag seitens dieser „Busfahrer“ ausgehen, macht sich der BVG der Beihilfe schuldig.
    ¬——————————–

    Und dann? – 🙂
    Einer, der versucht die Stadt zu verklagen, dem wünsche ich viel Erfolg!

  10. Mal ne Frage: Werden ausländische Busfahrer eigentlich weniger angegriffen als Deutsche? Stichwort: „Exoten-Solidarität“ oder so… Falls ja, würde die Maßnahme durchaus Sinn machen bei dem Pöbel, der heutzutage im ÖNV anzutreffen ist…

    Ganz abgesehen davon würde ich mich nie freiwillig zu einem solchen Ali in den Bus setzen, der mit seinen turkmenischen Fahrkünsten nicht nur sich, sondern auch zig-fache potentielle Opfer in akute Lebensgefahr bringt!

  11. Meine Schwester in Oldenburg ist auf Busse angewiesen und schrieb mir gestern, das sei tatsächlich so mit den Flüchtlingen. Sie habe schon öfter über Busfahrer nachgegrübelt, die echt kein Wort Deutsch können.

  12. Kann mich vielleicht auch mal jemand in den Arbeitsmarkt integrieren? Aber bitte nicht auf Hartz4-Niveau, etwas mehr darf es schon sein.

    An wen muß ich mich da wenden? – Hinweis: Bitte nicht das Assiamt vorschlagen.

  13. @ BePe 8. Oktober 2017 at 13:52

    Für Deutsche gilt: Die Ausbildung zum Busfahrer dauert 3 Jahre! Und die neuen Herren im Lande sind nach 10 Monaten fertig.

    Mit dem Grundgesetz, hier insbes. Art. 3 Abs. 3, unvereinbar. Man bezeichnet die Verteilung von Benefits nach Herkunft und Hautfarbe darüber hinaus auch als Rassismus.

  14. Was passiert wohl, wenn nachts eine Gruppe Afghanen in einen Bus einsteigt, in welchem sich niemand außer dem syrischen Busfahrer aufhält?

    Was muß der dann abgeben: Die Fahrzeugschlüssel oder den Löffel?

  15. Was mich derzeit noch beruhigt ist die Tatsache. Das solche „Flüchtlings“-Projekte in der Regel scheitern, weil meist eh nur 1-2 bis zum Schluss durchhalten. Wenn die erst raffen, wie viel sie arbeiten müssen, für einen Hungerlohn nur wenig über HartzIV, sind die eh alle weg. 🙂

  16. Ich finde das großartig! Vielleicht könnte man die Ausbildung noch etwas erweitern? Auf die Fahrbereitschaft der Volkskammer? Auf die Flugbereitschaft der Regierung? Ein ATPL mit multi-engine-Rating kann ja nicht sooo schwer sein – M. Atta hat es doch vorgemacht!
    MfG C.

  17. Industrie 4.0

    Was soll die Investition, wenn die Busse in Zukunft autonom durch
    die Städte fahren werden.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=-gUR44ww2T8
    ______________________
    Hundert von diesen Shuttles sollen schon im nächsten Jahr durch Hamburg fahren.
    Und die neue Hamburger U-Bahnlinie soll ohne Zugführer auskommen.
    Und wenn das gut klappt, werden die Zugführer der alten U-Bahnlinien
    auch eingespart.
    ___________
    Fazit:
    „Flüchtlinge“ und Biodeutsche werden sich um die Arbeitsplätze kloppen.

  18. Pforzheim brennt 8. Oktober 2017 at 13:54

    Mal ne Frage: Werden ausländische Busfahrer eigentlich weniger angegriffen als Deutsche? Stichwort: „Exoten-Solidarität“ oder so… Falls ja, würde die Maßnahme durchaus Sinn machen bei dem Pöbel, der heutzutage im ÖNV anzutreffen ist…
    —————————————-
    Busfahrer aus ex-Jugoslawien greifen meiner Beobachtung am härtesten durch bei der Fahrscheinkontrolle. Türken lassen ihre Landsleute immer umsonst mitfahren.
    Arabische Busfahrer rasten immer gleich aus. Neulich wieder erlebt als ich den Fahrer drauf hinwies an der sog. „Kasseler Borde“ ( = weißes Betonprofil mit Blindschutzstreifen am Haltemast ) zu halten und nicht am Wartehäuschen, wo sein Landsmann stand. „Die Haltestelle ist da wo die Halstestelle ist“. „Das ist so in Deutschland“. Da rastete der Typ völlig aus. Purer Hass!
    Ältere deutsche Busfahrer sind die ruhigsten und abgeklärtesten.

  19. BePe 8. Oktober 2017 at 13:52

    Das ist doch noch gar nichts!

    Wofür andere 9 Jahre brauchen, das schaffen unsere Neubürger in SIEBEN WOCHEN!

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Neumuenster/Sieben-Wochen-in-Neumuenster-gebueffelt-Schulabschluss

    Qualitativ natürlich dem Dummichel eindeutig überlegen, wenn der dafür 9 Jahre braucht… das liegt an der überlegenen Intelligenz die hier einfällt, äh, einwandert, so zwischen 65 und 90 im Durchschnitt, das läßt eine goldige Zukunft erwarten, demnächst:

    Abitur in 3 Monaten
    Studium der Medizin in 6 Monaten
    Doktor der Medizin in 9 Monaten

    Und ab geht das Wirtschaftswunder!
    Das können natürlich nur unsere neuen Schätze schaffen, weil sie nicht so in Inzucht degeneriert sind, wie die, die schon länger hier leben, sagt unser Wheelchair Wolli.

  20. johann 8. Oktober 2017 at 13:55

    „Wer suizidal veranlagt ist, steigt zu denen in den Bus. Wer es nicht ist, meidet den ÖNPV, wann immer er kann.“

    Schon vor Merkels Asylwahn 2015 war für Deutsche die Nutzung des ÖPNV in der Groß- und zunehmend auch den Mittelstädten gefährlich. Heute 2017 ist es für Deutsche brandgefährlich den ÖPNV zu benutzen. Ich werde nie mehr Busse, Bahnen oder Taxis nutzen. Schon allein um gesundheitliche Risiken (TBC usw.) zu minimieren.

  21. Der Islamische Staat hat seinen Kämpfern hier empfohlen sich an Schwer Maschinen und Bussen ausbilden zu lassen, um die Fähigkeiten und Geräte zum Dschihad anschließend zu nutzen. Läuft bei denen, mittlerweile habe ich das Gefühl das Merkel Regime ist der Islamische Staat.

  22. Gibt es tatsächlich zu wenige deutsche Busfahrer? Eigentlich im Zeitalter der Schrott-Jobs und prekären Beschäftigungen doch ein Unding. Oder ist das etwas was Deutsche nicht machen wollen?

  23. @ BePe 8. Oktober 2017 at 13:52
    „Für Deutsche gilt:

    Die Ausbildung zum Busfahrer
    dauert 3 Jahre!“

    Deutsche wollen ja auch die Fahrgäste sicher an ihr Ziel bringen!

    Aber vielleicht glaubt die Stadtverwaltung, dass die Fahrgäste gerne ALLAHU AKBAR hören um dann an einem Brückenpfeiler zu landen!
    Dazu eignen sich hervorragend die uns geschenkten Allahkenner. Da reicht es völlig aus, die Gangautomatik, das Lenkrad und das Gaspedal zu erklären! Bremsen spielen dabei naturgemäß eine untergeordnete Rolle!!

  24. Ich arbeite selbst im Jobcenter und weiß, wie sowas läuft: Man wird den „Flüchtlingen“ der heiligen Integration willen erst einmal den Bus-Führerschein finanzieren, das kostet ca. 5000 Euro. Anschließend wird der Arbeitgeber des frisch gebackenen Busfahrers von Jobcenter einen Eingliederungszuschuss zum Lohn von mind. 50% über mindestens 6 Monate bekommen. Zu diesem Zahlungsende wird es aber zumeist nicht kommen, weil der „Flüchtling“ bereits nach einigen Wochen Teilhabe an einer modernen und durchrationalisierten Arbeitswelt gar keimn Bock mehr hat bzw. „Rücken“ oder sonstige Zipperlein als Exit-Option entwickelt. Dann beginnt das Spiel von neuem: vielleicht mit einem Schweißerschein (wie geschaffen um 5-stellige Summen überschüssiges Steuer-Budget zu verbrennen) oder man sponsert gleich eine Selbständigkeit wie z. B. Gastronom. Selbst wenn er dann kein Umsatz macht und vollen ALG II Satz bekommt, gilt er in der Arbeitslosen-Fake-Statistik als „Integriert“ und hat bestenfalls eine Kontaktdichte zum Jobcenter von 6 Monaten. So hat dann jeder seine Ruhe. Alahu Akbar!

  25. Tritt-Ihn 8. Oktober 2017 at 14:00

    Arbeitsplätze für diese Analphabeten wird es so gut wie keine mehr geben. Warum sollten die auch einen Job machen, 40 Stunden die Woche malochen für etwas mehr als HartzIV. Da chillen die lieber ab und haben keine finanziellen Sorgen, weil der dumme deutsche Steuerzahlen alle wichtigen Rechnungen für die bezahlt (Essen, Kleidung, Miete, Strom, Wasser, Fernseher, Küche, Möbel, Alimente, Versorgung der restlichen 10+X Sippe in Deutschland und so weiter).

  26. #johann 8. Oktober 2017 at 13:55

    Haha, über dem Rostocker Artikel über die Neger in Busfahrer-Ausbildung steht folgendes:

    „VORIGER ARTIKEL
    Auf dem Kamel zum Zahnarzt“

    Da ist mir doch auch ein Kamel lieber als so ein Busfahrer! Ich gebe mein altes Auto nicht her! Nie wieder fahre ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, NIEMALS mehr. Hier in der Stadt fährt eine Kopftuch-Tante Bus, bei der hab ich mich schon mal geweigert einzusteigen.

  27. Flipzek 8. Oktober 2017 at 14:13

    Jau, die bereinigen die Statistik, mehr ist da nicht dran. Dann kommen die verlogenen Politiker/Gutmenschen noch daher, und labern was von er hätte ja hier in die Steuern einbezahlt (einige Tage bis Monate) und hätte jetzt ja auch deshalb ein Recht auf 40-50 Jahre Sozialhilfe.

  28. Na sauber, in die großen Gelenkbusse passen 225 Passagiere, mit dem dann durch ein Volksfest rasen, oder
    von einer Autobahnbrücke stürzen, da geht was, super Idee!

  29. +++ Die menschenverachtene Jagd auf Andersdenkende durch Linksfaschisten geht weiter +++

    Wer glaubt, dass mit dieMisere´s Verbot des linken Hass-Portals die menschenverachtenden Aktivitäten der Linksfaschisten vorbei sind, der irrt gewaltig. Hier wird ganz offen zur Menschenjagd auf Andersdenkende durch Linksfaschisten aufgerufen: ht tp s: // de. indy med ia.o rg/ a nt ifa

    Hinweis: Ich habe den Link zerhackt, um hier keine Triggerung dieser linksfaschistischen Hass-Seite zu ermöglichen..

    Linksfaschistenstrukturen zerschlagen! Deutschland von der linken Pest befreien! Für Frieden, Freiheit und soziale Fortschritt in Deutschland!

  30. Tjaha, Wir hier in Irrenhausen, sind eine richtige, dufte „Integrations und Ideenmaschine“…

    Gut, oder?

    Wrrrummm Brrummmm…(Bumm)

  31. Schreibknecht 8. Oktober 2017 at 14:07

    Nun ja, in Berlin ist es ja eher unwahscheinlich, dass Unschuldige betroffen wären.
    __________________________________

    Ist nur ein Pilotprojekt…die BVG geht damit dann auf Tour, auch in Ihre Stadt :))

  32. Problem ist ganz einfach die miese Bezahlung@Ingres. Ca. 1500 Euronen bei gut 180- 200 Stunden. Dazu alle 5 Jahre Führerscheinverlängerung auch nochmal so ca. 500-700 Euro. Dazu Wechselschichten, geteilte Dienste, Sonn.- und Feiertagsarbeit.
    Ich habe es über 20 Jahre gemacht und bin froh, dass es zu Ende ist.
    Nichtsdestotrotz: Es gibt genug junge Leute, die gerne LKW oder Busfahrer werden würden. Diese sind zuerst zufördern. Und wenn dann noch Stellen zu besetzen sind, ja dann kann man mal über die Merkel-Goldstücke überhaupt nachdenken.
    Im übrigen bin ich dafür, dass das Arbeitsamt in Nürnberg abgeschafft wird und auch solche fragwürdigen Ausbildungsstätten, wie die in Rostock.

  33. @WOK 8. Oktober 2017 at 13:42

    Wichtig: in Rostock werden „Kraftfahrer“ ausgebildet – also LKW-Fahrer, die dann mit ihrem 40-Tonner oder einem Gefahrguttransporter mit Benzin oder Schwefelsäure ein ganzes Stadtviertel plattmachen können…..

    Flüchtlinge als Kraftfahrer? Verband protestiert gegen Merkel-Plan?

    „Man kann nicht jeden auf einen Vierzigtonner setzen und damit losfahren lassen“, sagte er. „Damit löst man keine Probleme.“ Zwar würden Spediteure händeringend Fahrer suchen, doch handele es sich bei Berufskraftfahrern um hochqualifizierte Kräfte mit großer Erfahrung im Straßenverkehr.

    http://www.focus.de/finanzen/videos/wir-sagen-ganz-klar-nein-dazu-fluechtlinge-als-kraftfahrer-verband-protestiert-gegen-merkel-plan_id_5949320.html

    Da bin ich mal gespannt, wenn dann so ein 25-jähriges Musel-Bürschchen, das noch nie in seinem Leben irgendein Kfz gefahren hat und noch nicht mal richtig Radfahren kann, nach einem Schnell-Lehrgang einen Gelenkbus oder 40-Tonner steuert.

  34. böser Wolf, das wäre nicht schlecht,wenn die zur Verantwortung gezogen würden.Dann würden die solche Experimente auch nicht machen.Wenn die Verkehrsbetriebe für die Missetaten ihrer künftigen moslemischen Mitarbeiter haften müssten,dann müsste ja auch die Raute des Schreckens für alle Missetaten, ihrer eingeladenen Invasoren, haften.

  35. Genau darauf habe ich gewartet. Ich wußte, das dies kommen würde! Gaaaanz toll. Nun kann ich mir nach 35 Jahren als LKW-Fahrerin auch noch diese frauenverachtende Klientel vom Halse halten! Bisher hatte es immer genügt, ein forsches Auftreten und eine große Klappe an den Tag zu legen, um unterwegs als Frau „überleben“ zu können. Meistens sind meine Kollegen respektvoll, auch als die osteuropäischen Kollegen hinzukamen. Nie ein Problem gehabt, bis… ja eines Tages: in Frankreich merkte ich, daß ich während meiner Pause auf einem Rastplatz beobachtet wurde, und zwar sehr aufdringlich! Als ich 3 Std. später meine Ruhepause einlegte, und bei geöffneten Fenstern in der Kabine saß, hörte ich „merkwürdige Geräusche“ neben meinem LKW. Da stand dann ein „Marrokkaner“ mit heruntergelassenen Hosen und holte sich einen runter!! Ich habe ihm zuerst eine volle 1,5l Wasserflasche von oben an den Kopf geworfen und bin dann mit dem Brecheisen hinter ihm her! Gott, wie lächerlich er aussah, mit Hose in den Kniekehlen und gerannt wie ein Hase. Er hat es dann noch in seinen LKW geschaftt und haute ab. Aber das ist wohl erst der Anfang von dem, was uns Frauen dann demnächst unterwegs erwartet. Und denkt an das Szenario von „Los Alfaques“, als ein Tankwagen in einem Campingplatz explodiert ist. Das war „nur“ ein entsetzlicher Unfall, und der Fahrer war kein Terrorist. Was Merkel`s „überprüfte“ Gäste anstellen können wird noch viel, viel schlimmer werden!!

  36. INGRES 8. Oktober 2017 at 14:11
    Gibt es tatsächlich zu wenige deutsche Busfahrer? Eigentlich im Zeitalter der Schrott-Jobs und prekären Beschäftigungen doch ein Unding. Oder ist das etwas was Deutsche nicht machen wollen?
    —————————
    Ja, das ist so weil viele Fahrer in Rente gehen und die Zahl der ÖPNV-Fahrgäste immer mehr steigt und Fahrpläne ausgeweitet wurden. Es fehlen Busfahrer, Lkw-Fahrer, Triebfahrzeugführer.
    Selbstfahrende Busse wird es in den nächsten Jahren in Ausnahmefällen z.B. in dünnbesiedelten Gegenden geben. Das einzig mir bekannte funktionierende Projekt liegt im schweizerischen Sitten/Sion(Altstadt) und auch auf Krankenhausgelände soll es solche Versuche geben.
    Anders sieht es bei Triebfahrzeugführern aus: Besonders bei isolierten System (U- und S-Bahnen, Nebenbahnen) wird das autonome Fahren kommen, teilweise gibt es das ja auch schon (U-Bahn Nürnberg, S-Bahn Kopenhagen). Welcher junge Mann hat da noch Interesse an einem Beruf wenn der DB-Chef selber sagt daß er keine Zukunft hat ?

  37. „Noch haben wir genügend Personal, doch das Durchschnittsalter ist einfach zu hoch. Wenn Fahrer in Rente gehen, müssen wir Stellen nachbesetzen.“
    —–
    Kein Wunder, bei den Arbeitsbedingungen aus der Steinzeit. Mal wieder ein schönes Beispiel völliger ökonomischer Inkompetenz, Raffgier und systemischer BRD-Korruption.

  38. Bundesfinanzminister 8. Oktober 2017 at 14:06

    Das wollte ich gerade auch poste, aber du warst schneller. Aber wie auch immer, einen Hauptschulabschluss in 7 Wochen zu mache ist ein Witz. Und das auch bei Leuten, die vielleicht nur rudimentär deutsch können. Die „Flüchtlinge“ bekommen also nicht nur Geld, Essen und Wohnungen hinterhergeschmissen, sondern auch noch noch Zeugnisse. Das ist nur noch traurig.

  39. Bundesfinanzminister 8. Oktober 2017 at 14:06

    Jau, und nach den 7 Wochen dann ab zur Ausbildung zum Chemielaboranten. Weiterbilden zum sprenggläubigen Dschihadisten kann man sich dann per IS-Onlinekurs. Die Grundkenntnisse im mischen brisanter Stoffe sind dann ja als Zugangsvoraussetzung vorhanden. So eröffnen sich großartige Aufstiegschancen, bis hin zur Chefetage (islamisches Paradies), als Vergütung winken lukrative 70 Jungfrauen.

  40. Stichwort: Industrie 4.0

    Ich wohne in Hamburg.
    Unweit von mir gibt es eine Pferde-Rennbahn, auf der ich ab und zu
    einen Spaziergang mache.
    Dort gibt es auch Parkbänke und einen kleinen See.

    Bisher wurde der Rasen von einer Garten-Baufirma gemäht.
    Als ich letztens mit meiner Schwester über die Rennbahn spazierte,
    waren da plötzlich vier große Mähroboter.
    Die fahren da selbstständig rum und holen sich den Strom an Ladepunkten.

    Bei unserem „Realkauf“ gibt es jetzt mehrere SB-Kassen ohne Kassierer.
    Man zieht die Waren selber durch und zahlt per Karte.

    Bei meiner Bank gibt es jetzt einen Einzahlungsautomaten.
    Vorher hat man das Geld noch bei einem Kassierer eingezahlt.
    Die Bankangestellten haben jetzt mit Bargeld überhaupt nichts mehr
    zu tun und sind nur noch für die Beratung zuständig.

    Der Prozess (Industrie 4.0) kommt schleichend, aber man merkt. daß
    es jetzt langsam losgeht.
    Mal sehen, wie unsere Welt in zehn Jahren aussieht.

  41. Auch hier im Rheinland:
    Massen Ausbildung als Busfahrer
    einmalig auf der Welt:
    Die Prüfungen auf Arabisch!!!

    Der Fahrer kann keine Auskunft geben.
    Das ist der Reale Deutsch Wahnsinn.
    Ps Pro Fahrschüler gibt die Arbeitsagentur
    Ca. 30.000€( inkl.Lebenshaltungskosten) ein Riesen Konjunktur Programm für Bus Fahrschulen.
    (Lohndamping findet nicht statt. Ironie)
    Kumpel von mir 20 Jahre als Fahrer wollte auch den Busschein machen,
    Arbeitsagentur:
    Keine Chance….

  42. Al Bundy 8. Oktober 2017 at 14:31
    @WOK 8. Oktober 2017 at 13:42

    Ich bin dann eher auf die Refertigungen der verantwortlichen Politiker und Beamten gespannt. Wenn so ein unfähigert Hilfsbusfahrer einen gewaltigen Unfall mit XX-Toten verursacht.

  43. Busfahrer haben Schichtdienst. Das heißt, Pünktlichkeit ist Trumpf. Sie müssen also pünktlich ihren Dienst beginnen und sollen auch die Haltestellen pünktlich anfahren. Und nach dem Dienst müssen sie die Einnahmen abrechnen und irgendwo hinbringen.

    Das ist hartes Brot. Wir werden ja sehen, wie lange die Bevorzugten ihre Busfahrer-Jobs durchhalten.

  44. Tritt-Ihn 8. Oktober 2017 at 14:39
    Mal sehen, wie unsere Welt in zehn Jahren aussieht…

    Sie haben die Entwicklungen schon richtig erfaßt, solche Jobs wie im obigen Artikel gibt es in 10 – 20 Jahren schlicht nicht mehr. Autonom fahrende Linienbusse sind längst keine Fiktion mehr….bin mal gespannt was Merkels Fachkräfte dann machen… 😉

  45. Auch über den Arbeitsmarkt kann man ein Volk natürlich nach und nach enteignen.

    Ganze Branchen sind inzwischen fest in islamischen Händen.

    Sicherlich gab und gibt es Deutsche und integrierte Ausländer, die gern Taxi, Bus fahren, mit Obst und Gemüse handeln oder Gastronomie betreiben würden. Aber auch wenn inzwischen 90% der Arbeitskollegen Moslems sind?

    Man muss die Frage immer wieder stellen: Warum tut sich ein ehemals aufgeklärtes demokratisches Volk soetwas an? Wann fällt der Groschen, dass es so nicht geht? Nicht mit Gegen- und Feindgesellschaften.

  46. Tritt-Ihn 8. Oktober 2017 at 14:39

    Bei unserem „Realkauf“ gibt es jetzt mehrere SB-Kassen ohne Kassierer.
    Man zieht die Waren selber durch und zahlt per Karte.
    ————————–
    Ikea, Baumärkte. Das mit dem selber zahlen ist ganz einfach und geht wunderbar bargeldlos, so wie es die „Eliten“ geplant haben in Anbetracht der geplanten Bargeldabschaffung, genauso wie im Buch „Kontrollverlust“ von Thorsten Schulte (niemand bezahlt mich dafür Werbung zu machen…) ausführlich beschrieben, siehe auch den Fred weiter unten.

  47. Jo, passt doch …
    Busfahrer werden in 8 bis 10 Monaten für Rapefugees,
    anstatt der normalen 3 Jahre von Kevin und Björn-Torben.. .
    Läuft doch sowieso ganz super da oben bei den Nordlichtern.
    Dort bekommen Asylierende und Asylierend*innen an der Elly-Heuss-Knapp-Schule (EHKS) in Neumu?nster den Hauptschulabschluss anstatt in 9 Jahren, nun durch den Besuch eines Sommerkurses in 7 Wochen nachgeworfen. Man sollte also nicht auf halber Strecke nicht stehen bleiben. Denn das System ist robust. Da ist noch mehr drinne, viel mehr.

  48. Diese traumatisierten islamischen Busfahrer ohne geeignete Ausbildung, frisch aus Ländern, in denen Verkehrsregeln der Stärkere bestimmt, sind nicht nur eine Leichtsinnigkeit sondergleichen, sie sind auch ein Schlag ins Gesicht aller Deutschen und ausländischen Mitbürger. Ich kann mir das nicht anders erklären, als das dieses entsetzliche Weib uns allen zeigen will was eine Harke ist.

  49. Tritt-Ihn 8. Oktober 2017 at 14:39

    In 10+X Jahren?

    Dann gibt es keine Kassiererin mehr. Dann gibt es auch keine Busfahrer, LKW-Fahrer, Taxi-Fahrer mehr (nur noch wenige Schwerlasttransport- oder Gefahrgutfahrer).

  50. Vielleicht sollte man ja ein paar von den Invasoren als Sicherheitsdienst im Bundestag ausbilden,oder als Pilot, Kernkraftwerkmitarbeiter,Offizier bei Polizei und Bundeswehr oder beim BND.Dann kann das deutsche Volk doch viel schneller ausgetauscht werden,Frau Bundeskanzlerin.

  51. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  52. Ein weiterer Schlag ins Gesicht des Deutschen Volkes.
    Der Deutsche Arbeitssuchende wird von der eigenen Behörde,Rassistisch Diskriminiert,man stellt lieber Fremdländische Berufskraftfahrer ein und dies ist auch noch die Grundvoraussetzung für diese Stellenbesetzung.
    Alleine dieses Verhalten,sollte schon ein Klagegrund sein.
    Tja und dann stelle ich mir vor,es ist Ramadan,mitten im Sommer,der Bus,den ganzen Tag über in der Sonne,Innentemperaturen von über 30 Grad und der Busfahrer isst und trinkt nichts.
    Weil,er ist ja ein Gläubiger Muslim…
    Ich nehm da mal Wetten an,wie lange es dauert,bis der sein Gefährt vor die Wand fährt,weil
    der Kreislauf im Sechseck springt.

  53. OT

    Zwerg Heiko rechtfertigt sein HUST Netzwerkdurchsetzungsschniedelbumstralalagesetz

    heute · So, 8. Okt · 18:30-18:49 · Das Erste (ARD)
    Bericht aus Berlin

    – Verunsicherung durch Digitalisierung:

    Gilt im Netz noch die Meinungsfreiheit? Wer garantiert, dass die Bürger auch künftig ihre Meinung frei äußern können? Eigentlich der Staat. Wäre da nicht die Digitalisierung. Selbstverständliches wird plötzlich infrage gestellt. So ist seit wenigen Tagen das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft. Internetplattformen wie Facebook sind verpflichtet, strafrechtlich relevante Postings zu löschen. Sonst drohen Strafen.

    Kritiker sagen: Die Internetplattformen löschen lieber zu viel – aus lauter Angst, Fehler beim Beschwerdemanagement zu machen. Stimmt das? Der Vorwurf: Nicht die Staatsanwaltschaft, sondern Facebook entscheidet, was strafrechtlich relevant ist. Die möglichen Koalitionspartner der Union in einer Jamaika-Koalition, FDP und Grüne, wollen das neue, umstrittene Gesetz bei den bevorstehenden Sondierungs- und Koalitionsgesprächen zerpflücken. (Autorin: Ulla Fiebig)

    Dazu ein live-Talk mit dem kleinwüchsigen Merkel-Messdiener und Ministerdarsteller Bundesjustizminister Heiko Maas, SPD, der nach wie vor für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz kämpft.

    Besser wäre es Zwerg Heiko zu zerpflücken bzw. zu entsorgen. Meinetwegen als Leuchtturmwärter auf Norderney damit er sich endlich einmal richtig groß und mächtig fühlen kann.

  54. Marija 8. Oktober 2017 at 14:47

    Bei uns im Dorf ist es auch eine Frau die eine schon fanatische Integrationspolitik verfolgt. Jeden Wunsch den unsere Asylbetrüger vortragen muss von der Gemeinde erfüllt werden, wehe wenn nicht, dann ist was los. Die sch.. sogar freiwillige Helfer zusammen, wenn die die Wünsche der Herren Migranten zu erfüllen, und sei es auch zum fünften Mal innerhalb 1 Jahres denselben eigentlich langlebeigen Artikel (mindestens 5-10 Jahre Gebrauchsdauer bei täglicher Nutzung) rauszugeben.

    Und zum Mechatroniker nur so viel. Wenn du Mechatroniker werden willst benötigst du mindestens einen IQ von um die 105-110. Deshalb muss jeder Bewerber einen harten Einstellungstest über sich ergehen lassen.

  55. Sehr gute Idee. Es gibt ja kaum noch Deutsche, die sich den Führerschein leisten können. Außerdem ist Autofahren schädlich für Umwelt und Klima. Das hält deutsche Grünmenschen zusätzlich vom Erwerb der Fahrerlaubnis ab. Ein Glück haben wir „Flüchtlinge“, denen das alles scheißegal ist.

  56. kann ich mir mal wieder richtig gut vorstellen, irgendwelche mustergültigen und für die Öffentlichkeit aufgehübschten vorzeige Moslems als … “ Busfahrer “ … ausbilden und dann einstellen wollen, und genau jene denken überhaupt nicht daran ihren islamischen Glauben abzulegen aber am Ende des Jahres gibt es von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) ein …. Weihnachtsgeld auf das genau diese Moslems trotz Christen Hass nicht verzichten wollen

  57. Volker Spielmann 8. Oktober 2017 at 14:53

    „bis zu 500 Millionen“

    Das BRD/EU-Regime wird schon lange vorher kollabieren, weil alle Sozislsysteme kollabieren werden, inklusive Arbeitsmarkt.

  58. Automatisierte Busse (die bereits jetzt alltagsgetestet werden), fahren halt nicht absichtlich in Menschenmengen, vergewaltigen und kopftreten Reisende oder flippen vollstendig aus bei „Ärgernissen“.

    Deshalb braucht es dringtend (im Gegensatz zu zivilisierten, denkenden Menschen mit Wissen und Triebkontrolle, die in 10 Jahren komplett überflüssig sind) diese Wilden, um die anderen jetzt noch schneller auszurotten.
    Logisch.

  59. Private Infidel 8. Oktober 2017 at 14:52
    Ick koof mir ‘n Auto!
    —-
    Die Frage sollte lauten: Lohnt es sich noch einen Führerschein zu erwerben? Ich bin bis jetzt auch ohne ganz gut klargekommen, dank E-Bike & Co.

  60. Ein weiterer Beleg für das längst offensichtliche Faktum: Nicht nur der Islam (in seiner heutigen Form mit direkten Tötungsbefehlen zu Lasten der Ungläubigen, Frauenverachtung, etc.), sondern auch die linksrotgrünen „Anti-Faschisten“ u. Islam-Förderer, zeigen täglich ihr bürgerverachtendes, anarchie-förderndes – wahres – Antlitz, in Gestalt eines totalitären, staatszersetzenden – politischen – Krebsgeschwürs.

  61. Da ist die Integration in der Volksrepublik Marburg schon viel weiter fortgeschritten: hier regt sich niemand mehr darüber auf, dass Afrikaner Stadtbusse steuern.
    Hier darf auch der 1.Kreisbeigeordnete, der katholische Pfarrer Zachow von der CDU- bei der BT-Wahl dem SPD-Genossen unterlegen – in der örtlichen tiefroten Lokalgazette wahrheitswidrig und unwidersprochen behaupten,“ jeder Flüchtling koste den deutschen Steuerzahler nur 9,10€ täglich, und dies mit den Worten “ So weit die Fakten zu einem Thema, das im Herbst 2015 die Nation auf den Kopf stellte und das auch im Landkreis für mächtige Turbulenzen sorgte“. Die Überschrift lautete übrigens: “ Die Kurve zeigt steil nach unten“. Gemeint ist die Zuwanderung.
    Nun, die Leute glauben es.
    Es gab Zeiten, da konnte man einem katholischen Pfarrer ( fast) alles glauben.
    Die kommen auch nicht wieder.

  62. Wer linksgrüne Dreckschweine wählt, der darf jetzt nicht jammern:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article169420266/Deutschland-verliert-die-Kontrolle-ueber-den-Strompreis.html

    ENERGIEWENDE

    Deutschland verliert die Kontrolle über den Strompreis

    Die Energiewende kostet die deutschen Verbraucher laut „Energiewende-Index“ immer mehr Geld.
    Merkels Versprechen, die Kosten der Energiewende zu stabilisieren, ist nicht mehr realistisch erreichbar.
    So stieg der Strompreis für Privathaushalte weiter an. Im europäischen Ausland sanken hingegen die Stromkosten.

  63. Volker Spielmann 8. Oktober 2017 at 14:53

    Siehe Frankreich. Frankreich ist finanziell erledigt, die (Macrons) einzige Rettung ist jetzt, Deutschland über die EU auszuplündern. Gut so, desto eher bricht die BRD zusammen.

  64. Die Bevorzugung und gleichzeitige Verkürzung der staatlich geförderten und finanzierten Ausbildung mit der Absicht aus diesen Neger und Araber -Analphabeten Berufskraftfahrer zu machen ist blanker Rassismus und staatliche Diskriminierung gegen biodeutsche weisse Arbeitssuchende.

  65. ThomasEausF 8. Oktober 2017 at 13:55
    Kann mich vielleicht auch mal jemand in den Arbeitsmarkt integrieren? Aber bitte nicht auf Hartz4-Niveau, etwas mehr darf es schon sein.

    An wen muß ich mich da wenden? – Hinweis: Bitte nicht das Assiamt vorschlagen.

    Alles vergessen was du kannst, benimm dich wie ein wildes Tier, mal das Gesicht braun und melde dich als sogenannter Asylant. Dann wird alles gut für dich.

    Dein neuer Job ist, uns anderen das Leben zur Hölle zu machen, die die noch selber denken zu peinigen, aus der Gesellschaft zu verdrängen, so eiskalt und schnell wie möglich.

    Was danach mit dir passiert ist fraglich, dann gibt es für dich auch keine Verwendung mehr. Fressen und verdauen (verbrauchen) kann ja schliesslich auch automatisiert werden.

  66. @ BePe 8. Oktober 2017 at 13:59
    Was mich derzeit noch beruhigt ist die Tatsache. Das solche „Flüchtlings“-Projekte in der Regel scheitern, weil meist eh nur 1-2 bis zum Schluss durchhalten.

    Stimmt..

    bis dahin wurde natürlichfür die gescheiterten und die 1-2 bestehenden jede Menge „Geld der schon länger hier lebenden“ verbrannt
    ( das ganze wird ja wie üblich garantiert über den einen oder anderen Geldtopf aus Bundes7Länder/Sozialmitteln finanziert und die Firmen /Betriebe bekommen Steuer-subventionen, sprich Nachlässe , ähnlich wie bei Beschäftigung sonstiger „Spezialfälle“…)

    Und natürlich sind diese Stellen für „schön länger hierlebende“ zumindest für diese Zeit blockiert=
    Die werden dann im regelfall vermutlich länger Arbeitslosengeld o.ä. aufstockergeld erhalten und auch damit mehr Kosten verursachen.

  67. Und somit wird wieder ein ganzer Berufsstand auf Ramsch bzw. Hilfsarbeiterniveau ohne Allgemeinbildung abgesenkt. Die Verantwortung über bis zu 130 Fahrgästen in einem vollbesetzten Gelenkbus, wie auf dem Foto oben zu sehen,ist den Politaffen mal wieder gar nicht klar. Schlechte Bezahlung, die schon an Verachtung der Beschäftigten grenzt, dazu 9 Std und mehr inkl. Pause (unbezahlt) täglich,Feiertage,Sonntage,6Tage Woche, Zeitdruck in dem 5min Verspätung schon eine Katastrophe darstellt. Dazu kommen Pöbler,Säufer, überforderte Mütter,dumme Schulkinder, Smartphonegestörte Jugendliche usw . Ach ja,und die Neubürger mit ihren Ansprüchen. Das alles ohne Autopilot und Stewardess bei 10% eines Pilotengehaltes. Das alles 30-40 Jahre lang?? Na da kann Aleppo-Ali mal zeigen was er in der mitteleuropäischen Arbeitsmühle so drauf hat.

  68. Seid doch froh das die die nicht innerhalb von drei Tagen zu Verkehrspiloten „ausbilden“. 😉

  69. MERKEL, DIE BVG
    UND FAKE-DEUTSCHE

    Zarin Merkel u. ihr Liebling Özoguz, der
    derzeit vehement gegen die CDU rotzt,
    typisch islamfromme Dankbarkeit,
    bei der multikulti BVG, 2014:
    http://www.berliner-kurier.de/image/180548/2×1/940/470/ec4e28e4cc0a7ba2d3c16b36f9a14ee2/jG/148b020087c6f2df-jpg.jpg
    „Kanzlerin Merkel fuhr nicht im Dienstwagen bei den BVG-Azubis
    vor, sondern im gelben Bus. Da war der Fahrer Akram Ben
    Rhouma (21, drittes Lehrjahr) aufgeregt.
    Bei Deutschlands größtem Nahverkehrsunternehmen arbeiten
    Menschen aus 35 Nationen, etwa ein Drittel Lehrlinge haben
    einen Migrationshintergrund. Merkels Besuch ist der Auftakt
    zum Integrationsgipfel. Begleitet wurde sie von
    Integrations-Staatsministerin Aydan Özogüz.

    ➡ BVG für Merkelelowa
    Vorbereitungen wie bei einem Staatsbesuch:

    Fenster waren geputzt, Maschinen gereinigt,
    Außenanlagen auf Vordermann gebracht,
    das ganze Gelände aufgeräumt. Vor der
    Einfahrt wurden über mehrere hundert Meter
    Halteverbote angebracht. „Wir haben uns eine
    Woche schwer in Zeug gelegt“, hieß es…“

    DER AZUBI-NEGER MACHT DEN BUTLER:
    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/merkel-faehrt-mit-bvg-azubi-bus

    Schon im März hatte Özoguz eine Studie des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) vorgestellt, die nachweist, dass junge Bewerber mit türkischen oder arabischen Namen trotz guter Noten oft gar nicht erst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

    Auch Kanzlerin Angela Merkel griff dieses Ergebnis vor dem Integrationsgipfel in ihrer wöchentlichen Videobotschaft auf und forderte von deutschen Firmen mehr Offenheit. „Es gibt, das ist der Befund, Diskriminierung“, wandte sie sich zum Abschluss des Gipfels an die Arbeitgeber. Integration sei aber keine Einbahnstraße: nicht nur Zuwanderer müssten sich integrieren, sondern auch die Gesellschaft sich öffnen.
    http://www.taz.de/!5027269/

    MERKEL BEI IHREM LIEBLINGSVOLK,
    IN RUDOW u. IN SCHULE NEUKÖLLN;
    MIT ARROGANTEN HIJABIS, 2015:
    http://www.hier-in-rudow.de/tl_files/hir/content/newsimages/RudowAktuell/RUDOW%20AKTUELL%202015/MAI%202015/20150512_Merkel-Besuch/Merkel%20reicht%20Schuelerin%20die%20Hand.jpg
    MERKEL MEINTE, man dürfe natürlich nicht verallgemeinern, die und die seien so, beispielsweise, dass die Deutschen fleißig seien aber geizig. „Wir brauchen Mut, aufeinander zuzugehen“, betonte die Kanzlerin. Das sei „der einzige Weg, um Vorurteile abzubauen“, so Merkel. Das könne man mit einem Fußballspiel tun oder anderen Dingen. Wichtig sei es, auf beiden Seiten Barrieren abzubauen. Wie das gehe, zeige in Berlin beispielsweise die BVG, die viele Menschen mit Migrationshintergrund beschäftige.

    Zu guter Letzt war auch das Kopftuchtragen ein Thema. So beklagte eine Schülerin, sie habe Nachteile wegen ihrem Kopftuch bei einer Kita-Bewerbung gehabt. Darauf entgegnete die Kanzlerin, sie möge sich bei einer staatlichen Kita bewerben…

    Im Anschluss an die Podiumsfragerunde beantwortete Merkel trotz Zeitdruck noch zwei Saalfragen. Die eine lautete, ob Deutschland Waffen an Israel verkaufe. Die andere Frage drehte sich darum, warum sich Merkel die Neuköllner Röntgen-Schule für ihren EU-Projekttag-Besuch ausgesucht hatte…
    http://www.hier-in-rudow.de/region-aktuell/reader/items/bundeskanzlerin-merkel-besuchte-neukoellner-schule.html

  70. @Eurabier: mit dem Strompreis Wahnsinn kommt es noch schlimmer: Ich fahre oft von MV Richtung Dresden und die Autobahn ist links und rechts vollgepflastert mit Windrädern. Man sieht dann oft wenn die Sonne scheint viele Windräder still stehen, aber die Betreiber bekommen ja trotzdem soviel Geld als wenn das Windrad Strom produzieren würde. Und jetzt die Krux am grünen Strom-Wahnsinn: gleichzeitig sind da wo schon 30 Windräder stehen und 10 davon abgeschaltet sind bereits weitere Windräder im Bau, die dann auch bei Sonnenschein abgeschaltet werden und trotzdem vom Verbraucher bezahlt werden müssen ob er Strom verbraucht oder nicht. Je mehr Strom eingespart wird (Windräder werden abgestellt), desto mehr wird er dann kosten

  71. @Beaker 8. Oktober 2017 at 15:12

    Und somit wird wieder ein ganzer Berufsstand auf Ramsch bzw. Hilfsarbeiterniveau ohne Allgemeinbildung abgesenkt.

    Das ist ja – neben der Abschaffung Deutschlands und der Nationalstaaten – der große Plan und das Ziel der Umvolkung.

  72. In meiner Nachbarstadt (mittlere Kreisstadt) fährt schon länger ein Neger Linienbus.
    Auffallend ist: Der fährt fast immer die selbe Linie und beherrscht die Deutsche Sprache nur rudimentär.

    Immerhin fährt er ganz passabel, im Gegensatz zu manchem Bückbeter am Steuer.
    Wachsam bleiben!
    lokführer

  73. Den „Moslem zum Busfahrer machen“, die BRD Version vom „Bock zum Gärtner machen“.

  74. Warum nimmt man die Schutzsuchenden nicht in die Buntwehr auf. Immerhin sucht die doch junge Männer als Rekruten, um an globalen Friedens- und Sichet

  75. Moggy73 8. Oktober 2017 at 15:11
    @ BePe 8. Oktober 2017 at 13:59
    Was mich derzeit noch beruhigt ist die Tatsache. Das solche „Flüchtlings“-Projekte in der Regel scheitern, weil meist eh nur 1-2 bis zum Schluss durchhalten.

    Stimmt..

    bis dahin wurde natürlichfür die gescheiterten und die 1-2 bestehenden jede Menge „Geld der schon länger hier lebenden“ verbrannt
    ( das ganze wird ja wie üblich garantiert über den einen oder anderen Geldtopf aus Bundes7Länder/Sozialmitteln finanziert und die Firmen /Betriebe bekommen Steuer-subventionen, sprich Nachlässe , ähnlich wie bei Beschäftigung sonstiger „Spezialfälle“…)

    Und natürlich sind diese Stellen für „schön länger hierlebende“ zumindest für diese Zeit blockiert=
    Die werden dann im regelfall vermutlich länger Arbeitslosengeld o.ä. aufstockergeld erhalten und auch damit mehr Kosten verursachen.

    —–

    Ja das ist das Kartellparteien ERFOLGSMODELL: Wir finanzieren (vom Jihad, der Islamisierung und Islam-Kriminalität mal ganz abgesehen) 10 Millionen Moslems, von denen dann hunderttausend integriert werden können. Die Medien sorgen dann für ein entsprechendes Aushängeschild, das Islam zu Deutschland gehört.

    ISLAM VERBIETEN – MOSLEMS RAUS!!!

  76. Da hab‘ ich doch eine viel bessere Idee. Dienstwagenfahrer für Politiker oder Pilot des Flugzeugs „Konrad Adenauer“.

  77. Nehme an, wir sollen vor allem wegen der Umwelt unser Auto mit Verbrennungsmotor abgeben und dann mit denen Terrorbus fahren? Falls es mit den „Grünen“ eine Schwampel gibt, kommt der Irrsinn schneller als befürchtet.

    „Iss datt die 18 nach Zoppendorf?“
    „Nix Zoppe. Isse Highway to Allah!“

    Immerhin werden die Fachkräfte dann mit dem Bus schneller in der Fußgängerzone sein als zuvor mit dem Esel zum Dattelmarkt.

  78. Was sollen die vielen Diskussionen hinsichtlich der katastrophalen Zustände in diesem Land, allein hervorgerufen durch Merkels Einwanderungspolitik! 87 % des Wahlvolkes vertrauen dem Staat, den Politikern, den Behörden und der Justiz. Noch schläft Michel süß und sanft auf seiner „deutschen“ Matraze.
    Selbst wenn hier 7 Millionen Flüchtlinge Einlass begehren, wird nichts seitens des Deutschen passieren. Lediglich die Staatsgewalt wird die Wohnungen und Häuser beschlagnahmen oder enteignen, wenn nur 1 oder 2 Personen diese Objekte bewohnen. Ob dann Michel aus seinem politischen Dauerschlaf erwachen wird, ist fraglich; selbst wenn er obdachlos wird. Soweit geht die Gleichgültigkeit der Deutschen, selbst wenn sie ihr Land verlieren. Jeden Tag mache ich diese Erfahrung!

  79. @ Nane 8. Oktober 2017 at 14:50

    Also erwartet Aigner mind. 12 Mio. Fakeflüchtlinge.
    WETTEN?

  80. Da selbst die dümmsten Knechte des Merkelregimes inzwischen merken, dass das alles nichts wird mit der Flutlingsintegration, helfen sie halt bei Schulabschlüssen und Ausbildungen nach, bis die Statistiken wieder stimmen. Auf die Mithilfe der linken Medien mit ihren Hurrameldungen ist dabei immer Verlass.

    Einige Flutlinge werden sicherlich da und dort in angebotene Ausbildungen und Jobs reinschnuppern, aber ihre Intelligenz wird immer dazu ausreichen, die Vorteile einer behaglichen lebenslangen Sozialhilfeexistenz für sich und ihre nachgezogenen Familien verbunden mit der Möglichkeit, dann so viele Kinder wie möglich zu machen (denn die Deutschen werden stets für Kindergeld und passende große Wohnungen sorgen), gegen die eines überaus anstrengenden Arbeitslebens abzuwägen, das finanziell kaum mehr bringt.

    Wie das Merkelmonster ja gerade zum Thema Obergrenze und Familiennachzug hämisch meinte: „Macht euch [ihr Dummen, die ihr schon länger hier lebt] keine Illusionen!“ – Also fluten, fluten, fluten, und Horst Seehofer, der immer mehr einem vertrottelten alten Zirkuselefanten gleicht (http://p5.focus.de/img/fotos/origs7686328/733054900-w630-h338-o-q75-p5/merkel-seehofer.jpg), wird seine Dompteuse dabei unterstützen.

  81. gerswind782 8. Oktober 2017 at 15:56
    87 % des Wahlvolkes vertrauen dem Staat, den Politikern, den Behörden und der Justiz…
    —-
    Das ist nicht unbedingt ein neues Phänomen, unmündige Sklaven können gar nicht anders als ständig neue Tyrannen zu wählen/legitimieren. 😉

  82. gerswind782 8. Oktober 2017 at 15:56

    Ja, ich hab einige Studentinnen in Hamburg kennengelernt. Alle „Links“ (als von nix ne Ahnung) und mit winziger Bude. Die wollen natürlich unbedingt eine größere Wohnung, aber die ist natürlich weder bezahlbar, noch findbar.
    Auf die Idee, das die Rapefugees zu zig tausenden pro Jahr in Hamburg genau diese und andere Wohnungen, auch in sehr guten Gegenden, in Beschlag nehmen, kommen die natürlich nicht. Diese Denke ist in deren Hirn faktisch nicht vorhanden. Es gibts zu wenig Wohnungen, weil zu wenig gebaut werden, so deren Logik. 😀

  83. Autodschihad ist nach dem Einsatz von Sprengstoff gegen „Ungläubige“ eine der effizientesten Methoden des Islams gegen die „schon länger hier Lebenden“

    KOMBINATION AUCH NICHT UNÜBLICH

    3. Oktober 2017 | 19.06 Uhr
    Massenmörder von Las Vegas
    Paddock hatte Sprengstoff im Auto und 23 Schusswaffen im Hotel
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/las-vegas-stephen-paddock-hatte-sprengstoff-im-auto-und-23-schusswaffen-im-hotel-aid-1.7121521

    Ausland Sinai-Halbinsel Anschlag –
    Panzer überfährt Auto voller Sprengstoff
    https://www.welt.de/politik/ausland/article167044185/Anschlag-verhindert-Panzer-ueberfaehrt-Auto-voller-Sprengstoff.html

    CAR-JIHAD / AUTO-DSCHIHAD

    Am 24. Dezember 1800 versuchten Royalisten zum Beispiel Napoleon mithilfe eines Sprengsatzes auf einem Pferdewagen zu töten.

    Und 1905 verübten armenische Separatisten den vermutlich ersten Anschlag mithilfe einer Autobombe, ihr Ziel war der osmanische Sultan Abdulhamid II.
    Veröffentlicht am 26.07.2017

    In der jüngeren Vergangenheit gab es etliche Gruppen, die Sprengsätze in Autos versteckten oder mit Sprengsätzen beladene Fahrzeuge in ihre Ziele steuerten. Die Provisional IRA zählt dazu, ebenso wie die Stern Gang in Palästina vor der Gründung Israels oder der Superterrorist Carlos („Der Schakal“), die libanesisch-schiitische Amal setzte sie gegen US Marines im Libanon ein, es ist eine erschütternd lange Liste.

    Dschihadistische Gruppen wie Al-Kaida oder der „Islamische Staat“ (IS) haben sich darauf spezialisiert, Selbstmordattentäter in mit Bomben beladene Fahrzeuge zu setzen und in ihr Ziel fahren zu lassen. Das erhöht die Zielgenauigkeit, die Dschihadisten sprechen in diesem Zusammenhang gerne von „unseren Smart Bombs“ oder „unseren Guided Missiles“. Allerdings hat zumindest der IS auch mit ferngesteuerten, bombenbeladenen Autos experimentiert, wie ein geleaktes Video vor einiger Zeit dokumentierte.

    Seit mehreren Jahren rufen sowohl Al-Kaida als auch der IS freilich dazu auf, Fahrzeuge selbst als Waffe zu verwenden, also ohne Sprengstoff…
    http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2016/07/15/lkw-nizza-terrorwaffe/

  84. Es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, wann die „schwerst Traumatisierten“ in Menschenmengen fahren. Die brauchen jetzt vorher nicht einen Bus oder LKW zu kapern. Die Rot-Rot-Grünen Irren stellen diese Fahrzeuge bereits zur Verfügung.

  85. @ gerswind782 8. Oktober 2017 at 15:56

    Was sollen die vielen Diskussionen hinsichtlich der katastrophalen Zustände in diesem Land, allein hervorgerufen durch Merkels Einwanderungspolitik! 87 % des Wahlvolkes vertrauen dem Staat, den Politikern, den Behörden und der Justiz. Noch schläft Michel süß und sanft auf seiner „deutschen“ Matratze.

    Selbst wenn hier 7 Millionen Flüchtlinge Einlass begehren, wird nichts seitens des Deutschen passieren. Lediglich die Staatsgewalt wird die Wohnungen und Häuser beschlagnahmen oder enteignen, wenn nur 1 oder 2 Personen diese Objekte bewohnen. Ob dann Michel aus seinem politischen Dauerschlaf erwachen wird, ist fraglich; selbst wenn er obdachlos wird. Soweit geht die Gleichgültigkeit der Deutschen, selbst wenn sie ihr Land verlieren. Jeden Tag mache ich diese Erfahrung!

    ************************************

    Sie haben leider recht. Jahrzehntelange gnadenlose Dauerneurotisierung mittels Schuldkult durch Schulen und Medien schufen eine gedemütigte, seelisch völlig wehrlose, kapitulationsbereite Bevölkerung, die vor sich und aller Welt stets edel, hilfreich, gut und absolut selbstlos erscheinen möchte, und mag das auch zum von einigen Linken sogar ersehnten eigenen Untergang („Deutschland, verrecke!“) führen.

    Der Unterschied zwischen deutscher (aber z.B. auch schwedischer) Gesinnungsethik und Verantwortungsethik, wie sie mehr oder weniger in den meisten Staaten der Welt gilt, lässt sich anhand eines Rettungsbootes veranschaulichen:

    Der Gesinnungsethiker (Gutmensch) fährt mitten in die Menge der Ertrinkenden und holt so viele wie möglich an Bord, bis das überfüllte Boot schließlich sozusagen gottgefällig im eiskalten Wasser untergeht und alle Insassen, also die, die bereits drin waren, und die Geretteten, jämmerlich umkommen.

    Der Verantwortungsethiker bedauert die Ertrinkenden, die im kalten Wasser um ihr Leben kämpfen, hält aber sicherheitshalber Abstand zu ihnen und nimmt allenfalls ein paar wenige auf, um nicht sich selbst und die ihm Anvertrauten zu gefährden.

    Beim Untergang der Titanic verhielten sich übrigens fast alle in den Rettungsbooten wie konsequente Verantwortungsethiker.

  86. BePe 8. Oktober 2017 at 13:52

    Für Deutsche gilt:

    Die Ausbildung zum Busfahrer

    dauert 3 Jahre!

    Und die neuen Herren im Lande sind nach 10 Monaten fertig. Na das ist ja Interessant.

    „Damit du Busfahrer/in werden kannst, musst du zunächst den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz des Berufskraftfahrers erlernen.

    Diese Ausbildung dauert 3 Jahre und umfasst die Fachrichtungen Omnibus und Lkw.

    Aber die angeblichen Flüchtlinge werden nach 10 Monaten auf die Deutschen losgelassen. Ist das eigentlich kriminell was die da in Rostock machen? Und überhaupt, es gibt eh bald die selbstfahrenden Busse, es werden so spätetens ab 2030 gar keine Busfahrer mehr benötigt!

    http://www.berufswahl-online.de/ausbildung/busfahrer/
    ………………………………..

    Gut gesehen. Man darf gespannt sein. Nun regiert in Berlin ja schon länger der rot/grüne Irrsinn. Da kommt es wohl darauf gar nicht mehr an. Der Rest ergibt sich. Und da in solchen Fällen nix mit nix zu tun hat, ist es dann auch niemand schuld daran, wenn es schief geht.

  87. Oh je, wann dann ein Bus die Spree herunter schippert ist nur ne Zeitfrage, natürlich ohne Fahrer,
    dafür unterhalb der Wasserlinie, voller Passagiere…..
    Da haben manche PTSD und
    Schlimmeres.

  88. naja, die versuchen die halt wirtschaftlich zu verwerten. Darum hat man sie ja angelockt.

  89. Eurabier 8. Oktober 2017 at 15:06

    Wer linksgrüne Dreckschweine wählt, der darf jetzt nicht jammern:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article169420266/Deutschland-verliert-die-Kontrolle-ueber-den-Strompreis.html

    ENERGIEWENDE

    Deutschland verliert die Kontrolle über den Strompreis

    Die Energiewende kostet die deutschen Verbraucher laut „Energiewende-Index“ immer mehr Geld.
    Merkels Versprechen, die Kosten der Energiewende zu stabilisieren, ist nicht mehr realistisch erreichbar.
    So stieg der Strompreis für Privathaushalte weiter an. Im europäischen Ausland sanken hingegen die Stromkosten.
    ——————
    Merkill weiß ja nicht, was sie anders machen sollte…
    Die Kommentare sind wieder „köstlich“.
    Merkel muss weg.

  90. Tritt-Ihn 8. Oktober 2017 at 14:00

    Arbeitsplätze für diese Analphabeten wird es so gut wie keine mehr geben. Warum sollten die auch einen Job machen, 40 Stunden die Woche malochen für etwas mehr als HartzIV. Da chillen die lieber ab und haben keine finanziellen Sorgen, weil der dumme deutsche Steuerzahlen alle wichtigen Rechnungen für die bezahlt (Essen, Kleidung, Miete, Strom, Wasser, Fernseher, Küche, Möbel, Alimente, Versorgung der restlichen 10+X Sippe in Deutschland und so weiter).
    —————————————————————————————-
    !!!Merkel heute: „ES GIBT KEINE OBERGRENZE!“!!!

  91. Böcke zu Gärtnern
    Geißen zu Gärtnerinnen
    Analphabeten zu Schriftgelehrten
    Blinde zu Sehenden
    Lahme zu Gehenden
    Outlaws zu Ordnungshütern
    Wölfe zu Schafhirten
    Besessene zu Sanftmütigen
    Gesetzlose zu Gesetzeshütern
    Unqualifizierte zu Fachkräften
    Unbelehrbare zu Lehrenden
    Fordernde zu Gebenden

    INTEGRATION ! Wir faffen daff !

  92. Die Ausbildung von Mechmet, Musitu und Muhammad zum Politiker bei den Grünen, der Linken oder der SPD würde sogar nur einen einzigen Tag benötigen. Wann wird wohl in den Parteien die „Flüchtlingsquote“ kommen? 😉

  93. John Doe 0815 8. Oktober 2017 at 17:02
    naja, die versuchen die halt wirtschaftlich zu verwerten.

    —-> 🙂

    „Darum hat man sie ja angelockt.“

    Invasion der Billiglöhner? – Nö, dann hätte man Chinesen importiert. Die haben auch kein Weibchen. Arbeiten aber um Potenzen besser. „Leider“ schmeißen sie keine Bomben, Gott zu Gefall. Und weder im Mahayana-Buddhismus noch in irgendeiner Form Atheismus ist m.W. von 72 Jungfrauen die Rede. Selbst dem großen Bruder Mao waren diese keuschen Weibchen komplett unbekannt.

  94. Demonizer 8. Oktober 2017 at 17:03
    Die Kommentare sind wieder „köstlich“.
    ——
    Einer davon:
    Deutschland hat wieder einen Führerkult…

    Merkel sollte endlich ihre Wunderwaffe herausholen, sonst ist es bald vorbei mit Führerkult und Klatschorgien bei ihren hörigen Parteigenossen (w/m).

  95. BePe 8. Oktober 2017 at 13:52

    Für Deutsche gilt:
    Die Ausbildung zum Busfahrer
    dauert 3 Jahre!

    Und die neuen Herren im Lande sind nach 10 Monaten fertig. Na das ist ja Interessant.

    * * * * *

    Mich überkommt eine unbändige Wut –
    und gleichzeitig ein Gefühl der Hilflosigkeit.

    Denk ich an meinen Führerschein (seinerzeit I+III) –
    und wie ich mir das Geld für diesen Pappdeckel zusammengespart
    und förmlich zusammengekratzt habe . . .

    Diese Zustände hier bleiben nicht mehr lange friedlich.
    Aber es scheint ja gewollt zu sein.

  96. Was unternimmt die BVG eigentlich, um auch deutsche Jugendliche bzw ältere Arbeitslose in Lohn und Brot zu bringen? Uninteressant, wir retten lieber die Welt. Pfui Teufel !

    Erhalte tagtäglich meine Bestätigung, dass ich die richtige Partei gewählt habe!

    Dankschreiben an die BVG-Chefin
    Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, (geboren in Szczytno, Polen)
    Holzmarktstraße 15-17
    10179 Berlin

  97. All diese Kuffnucken sind angeblich schwer Traumatisiert und offenbar wenigstens psychisch Labil, wie bei jeder Attacke oder Straftat die von diesen Leuten begangen werden durch unsere „Psycho-Experten“ bestätigt wird.
    Sind psychisch Labile oder schwer Traumatisierte geeignete Bus- und Lkw-Fahrer?
    Jeder Zweite von denen nimmt Drogen oder ist ständig besoffen.
    Sehr viele von denen haben AIDS, TBC und sonstige ansteckende Krankheiten.
    Die Zuverlässigkeit und charakterliche Eignung zum Führen eines Busses oder Lkw spreche ich diesen Leuten rundweg ab.
    Alle diese Leute haben keinen Cent in der Tasche, wenn sie einen Unfall verursachen und zu Schadenersatz verrurteilt werden, wird der Geschädigte nie einen Cent z.B. Schmerzensgeld sehen!
    Absolute Verantwortungslosigkeit unserer Politiker.

  98. johann 8. Oktober 2017 at 13:55

    „Vor allem die Sprache bereitet den Azubis bei BGQ und Führerschein Schwierigkeiten. Das größte Problem: Gerade Fachausdrücke lassen sich nicht direkt in ihre Muttersprache übersetzen.“

    ‚Wir in Somalia haben siebzehn verschiedene Wörter für Rot! Und fünf für Grün!‘

  99. Im Fernsehen, Radio, Staatsmedien, Polizei und bei Gericht und Wachschutz sind sie bereits jetzt nicht zu übersehen, es ist ein kurzer Weg nur noch, dann haben sie uns voll im Griff…..In ihren Moscheen liegen die Pläne fertig!

  100. Berlin brauchte aber lange !
    In Hamburg werden schon seit Februar 2017 Invasoren zum Busfahrer ausgebildet!

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Fluechtlinge-werden-zu-Busfahrern-ausgebildet,busfahrer158.html

    Interessant sind auch die Kommentare !

    Fahre selber in Hamburg Bus,ca 70% der Busfahrer sind Leute ,die hier noch nicht so lange leben!

    Hauptsache die können das Lenkrad drehen, die Deutsche Sprache wird überbewertet!
    Teilhabe und Diversität ist Trumpf, bei Hamburgs Verkehrsbetrieben!

    Zumindest freuen sich die Rentner ,wenn Sie sich mit mir auf Deutsch unterhalten können.

  101. Goldsuchen war früher !
    Ein mühsames Geschäft, bei dem nur selten einer reich wurde.
    Ist out !
    Asylsuchen in Dtl. !
    Da wird man immer fündig !

  102. Deutsch -Türkin Ayan Özoguz „es gibt keine deutsche Leitkultur“

    Deutsch-Türkin Hülya Iri SPD Politikerin bedroht öffentlich AfD-Mitglied mit dem Verlust der wirtschaftlichen Existenz!

    Deutsch Türke , Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“.

    Oder der Vorsitzenden des „Türkischen Elternbundes“ in Hamburg, Malik Karabulut, an, der die Deutschen als Köterrasse bezeichnet !

    Aziz Bozkurt, SPD findet „racial profiling“ wie in der Kölner Silvesternacht rassistisch. Einwanderung müsse jenseits des Nutzenaspekts gedacht werden, Hürden auf dem Weg zur Staatsbürgerschaft müssten beseitigt werden !

    Deniz Yücel Deutsch-türkischer vorbestrafter Journalist wünschte dem Publizisten T. Sarrazin den Schlaganfall ( sprich den Tod )
    !
    Türkin Hatice Akyun beschimpft die deutschen als Promenadenmischung
    Çigdem Akkaya „Minarette gehören künftig zum Alltag“
    usw. usw.
    Nicht zu vergessen mit Unterstützung z.B. , beide mithin ohne erlernten Beruf ( aber Parteibuch )wie Claudia Roth oder Katrin Göring-Eckardt ( Grünen) „Deutschland verrecke „oder Willkommenskultur ist der beste Schutz vor Terroristen“

    Und so ein kleiner Busführerschein kostest doch nur schlappe 25.000 EURO – wahrscheinlich werden Sie dann auch noch im Flughafenbereich eingesetzt ! Also schwarze Vollbärtige sehe ich in Deutschland inzwischen in fast jeder U-Bahn Stadion in schwarz – gelber Kutte, ohne diese , dachte ich schon lange das ich zeitversetzt mich in Dubai oder Bahrain befinde !

  103. Goldschatz 8. Oktober 2017 at 14:48
    OT
    Ein Rückblick auf die Journalistin Sylke Tempel vom 23.08.2017 bei Markus Lanz

    Die hatte sich damals gefreut, dass die rechte AfD hoffentlich nicht in den BT einzieht und Trump war auch ihr Hauptgegner.

    https://www.youtube.com/watch?v=qCm0dvCxsuw
    —————————————————————

    kein mitleid .. !!!! dies Frau hat gegen Andersdenkende gehetzt !!!!

  104. gerswind782 8. Oktober 2017 at 15:56
    Was sollen die vielen Diskussionen hinsichtlich der katastrophalen Zustände in diesem Land, allein hervorgerufen durch Merkels Einwanderungspolitik! 87 % des Wahlvolkes vertrauen dem Staat, den Politikern, den Behörden und der Justiz. Noch schläft Michel süß und sanft auf seiner „deutschen“ Matraze.
    Selbst wenn hier 7 Millionen Flüchtlinge Einlass begehren, wird nichts seitens des Deutschen passieren. Lediglich die Staatsgewalt wird die Wohnungen und Häuser beschlagnahmen oder enteignen, wenn nur 1 oder 2 Personen diese Objekte bewohnen. Ob dann Michel aus seinem politischen Dauerschlaf erwachen wird, ist fraglich; selbst wenn er obdachlos wird. Soweit geht die Gleichgültigkeit der Deutschen, selbst wenn sie ihr Land verlieren. Jeden Tag mache ich diese Erfahrung!
    —————————————————————————–

    hab ich hier auch schon mal erwähnt .. immer mehr vermieten die kommunalen Geselschaften wohnungen an angebliche Flüchtlinge oder Asylanten. Bei mir im Haus ist auch ein Neger in einer 1 Raumwohung eingezogen .. den Gesellschaften ist es egal .. Geld kommt vom Amt

    und wenn du dann noch 3 Araber im Haus hast .. dann gute Nacht …

  105. Schon vor Merkels Asylwahn 2015 war für Deutsche die Nutzung des ÖPNV in der Groß- und zunehmend auch den Mittelstädten gefährlich. Heute 2017 ist es für Deutsche brandgefährlich den ÖPNV zu benutzen. Ich werde nie mehr Busse, Bahnen oder Taxis nutzen. Schon allein, um gesundheitliche Risiken (TBC usw.) zu minimieren.

  106. In Frankfurt ist das schon gang und gäbe. Die deutschen Busfahrer kann man an einer Hand abzählen. Dem entsprechend ist auch die Zuverlässigkeit. Fahrpläne könnte man sich eigentlich schenken und durch -fährt hin und wieder- ersetzen. Viele Ausfälle besonders -wen wunderts- zu Ramadan. Das bestätigen hinter vorgehaltener Hand sogar die Mitarbeiter der VGF Leitstelle. Nur laut aussprechen darf man es nicht. Auf dem Schienenverkehr (U-Bahn, S-Bahn) werden hingegen überwiegend deutsche Fahrer eingesetzt, damit es dort nicht zum Chaos kommt.

  107. Dieses Land ist der Idiotie anheimgefallen. Rette sich wer kann. Ich will die Mauer zurück und das alle Muselmanen aus dem Osten Europas abgeschoben werden. Der verkommen Westen kann mich mal………

  108. Don Quichote 8. Oktober 2017 at 13:43; In der Stadt ja, aufm Dorf wartest du aber etliche Stunden auf den nächsten.
    le waldsterben 8. Oktober 2017 at 13:50 ; Es reichen 47% weil immer wenigstens 6% der Kleinstparteien rausfliegen. Dazu sind nie alle Abgeordnete da.

    lokfuehrer 8. Oktober 2017 at 15:28; Willst du mit dem Filosofieren oder soll dich der nur von A nach B bringen? Dafür reichts, wenn er dein Fahrziel versteht und dir den Preis sagen kann.

    Demonizer 8. Oktober 2017 at 17:03; Bei den Kommentatoren sind aber auch noch bedenklich viele dabei, die die Märchen, die von Politdarstellern verkündet werden als bare Münze nehmen. Beispiel Akku 1000fach aufladbar, das sind leider rein theoretische Werte unter der Voraussetzung idealer Lade- und Entladebedingungen im Labor, vergleichbar den Abgaswerten beim Dieselgate. Tatsächlich ist so ein Akku weit vorher fertig. Frag einfach mal jemand, der einen Akkuschrauber gewerblich nutzt, ob der tatsächlich 1000 Entladezyklen packt, Ich glaube nicht, dass auch nur ein Akku das tatsächlich packt. Lediglich die alten giftigen NiCd konnten das, aber da musste man extrem auf richtige Lade-, Entladezyklen achten.

    Ballermann 8. Oktober 2017 at 20:09; Kleine Sünden (Dummheit) straft der liebe Gott sofort.

  109. @ Maria-Bernhardine 8. Oktober 2017 at 16:17

    Am 24. Dezember 1800 versuchten Royalisten, zum Beispiel Napoleon mithilfe eines Sprengsatzes auf einem Pferdewagen zu töten.

    Und 1905 verübten armenische Separatisten den vermutlich ersten Anschlag mithilfe einer Autobombe, ihr Ziel war der osmanische Sultan Abdulhamid II.

    ***********************************

    Hier absolut vollkommen hundertprozentig OT, ich weiß, und der Volkszorn wird sich deshalb sicherlich sofort entladen, aber ach, verehrte Maria-Bernhardine, ausgerechnet bei einer so sprachlich überaus talentierten Frau wie Sie muss ich die von den dreisten kulturbolschewistischen Rechtschreibreformern in die Welt gesetzte üble Neubildung „mithilfe“ lesen 🙁

    Was diese Kulturbolschewisten allerdings nicht bedachten, war das bereits existierende und anders ausgesprochene Wort „die Mithilfe“, und jegliche Variation dieses unseligen „mithilfe“ beweist dessen Wertlosigkeit:

    „Es geschah … mitderhilfe, mitihrerhilfe, ohnehilfe, ohnediehilfe, mitunterstützung, ohneunterstützung, mitderunterstützung, ohnedieunterstützung …“

    Warum nicht einfach „mit Hilfe“ oder noch einfacher „mittels“ verwenden?

    Ähnlich absurd wie „mithilfe“ sind unter anderem die Neubildungen „infrage stellen, infrage kommen“.

  110. Ich frage mich ja nun als Altenpfleger allen Ernstes, wann diese degenerierten Menschen nun auch bald auf unsere Alten und Senioren los gelassen werden.
    Vielleicht hat die Regierung ja den brillianten Einfall diese in die Altenpflege zu holen, um den Fachkräftemangel zu beheben.
    Das wäre echt ein Knaller und ein schlag ins Gesicht für jene Pflegekräfte die mit Herz dabei sind, diesen unterbezahlten Job ausüben. Die privaten Firmen und Einrichtungen würden sich die Finger lecken noch weniger zahlen zu müssen.

  111. Leute, boykottiert einfach die Busse mit den hier eingedrungenen und Allah anbetenden traumatisierten Fahrern!!!! Nehmt den nächsten Bus!!!!!!!

  112. In Bergisch Gladbach gab es mal einen, der hat die Kopftuchmädchen ohne Fahrschein durchgewunken, und den Deutschen die Tür vor der Nase zugehauen. Alles aus versehen natürlich…

Comments are closed.