Werbeaktion von AfD-Anhängern in Berlin.
Werbeaktion von AfD-Anhängern in Berlin.
Print Friendly, PDF & Email

Von RICHARD FEUERBACH | Es hat sich etwas verändert. Alle können es spüren. Nicht erst seit dem 24. September. Die gesellschaftsatmosphärische Spannung hat sich mit der zurückliegenden Bundestagswahl nur vorerst entladen. Es geht weiter. Die Atmosphäre beginnt bereits wieder sich aufzuladen. Ein neues, vielleicht noch heftigeres Gewitter könnte folgen.

Ein stiller, den Hauch des Verbotenen ausstrahlender Denkprozess ist in Gang gekommen und mündete nur vorläufig in ein starkes „Wir sind 13 Prozent“ bei der Bundestagswahl 2017. Die Menschen denken wieder. Aus heimlicher Nachdenklichkeit im stillen Kämmerlein ist endlich wieder ein in die Zukunft gerichtetes, gestaltendes Denken geworden. Das Volk lässt sich das Denken nicht mehr nehmen. Es befreit allmählich die Gedanken aus dem Gefängnis einer politisch korrekten Gesinnung, die ihnen jahrzehntelang durch pädagogisch agierende, nahezu agitierende Medien vorgegeben wurde. Die Altparteien und die ihr nachhängenden Altmedien haben die Deutungshoheit verloren. Dafür reichen 13 Prozent aus. Vollkommen.

Die demokratisch Geschlagenen befinden sich jetzt in der Trauerphase. Sie verleugnen noch trotzig die Realität, wollen sie nicht begreifen. Sie benehmen sich wie im Kindergarten, wenn sie nun alle schreien „neben dem will ich aber nicht sitzen.“ Sie müssen sich nun die Wunden lecken und Analyse betreiben. Eine Analyse erfordert Merkfähigkeit. Wir werden sehen, ob sie etwas gemerkt haben. Sie müssen Nachdenken. Geben wir ihnen die Zeit dafür.

Es gibt keine Denkverbote. Für Niemanden. Es darf keine Denkverbote mehr geben. Dafür sind die Menschen wählen gegangen. Dafür haben sie gewählt. Sie hatten keine andere Wahl. Denn es geht um Freiheit und Demokratie. Diese Werte und diese Rechte gilt es zu erhalten.

13 Prozent schwimmen gegen den Strom – aber es sind keine toten Fische

Es ist in diesem Sinne nicht die AfD, die „Rechts“ hoffähig macht. Eine Partei ist nur ein Angebot an die Menschen. Eine Plattform von und für Menschen. Es sind die Mitglieder und die Wähler, die 13 Prozent, die das rechte Denken in die Mitte der Gesellschaft zurückholen.

Es sind die 13 Prozent, die sich mit allem Mut den „Wir sind 87 Prozent“ vor sich hertragenden Mainstreamern entgegenstellen. Aufgeweckte und Aufgewachte. 13 Prozent schwimmen gegen den Strom. Aber es sind keine toten Fische. Sie sind quicklebendig. Sie wollen endlich mitgestalten.

Jetzt kommt es darauf an, wie es weitergeht. Ob der Denkprozess in einen Prozess des progressiven Handelns einmündet. Ob die Gedanken konstruktiv ausgetauscht werden. Ob es zu einem echten Diskurs auf Augenhöhe kommt. Ob die AfD, wie von vielen erhofft, sich selbst zerlegen wird oder gekommen ist, um zu bleiben.

Linke sind nicht gleicher als Rechte

Ob die Parteien, die schon länger hier leben, sich zu einem Dialog durchringen können oder ihren eigenen Denkblockaden erliegen. Aber auch, ob das Reden und Handeln der neuen Partei im Bundestag im Rahmen des Verfassungsgemäßen bleibt.

„Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht.“ (Erich Kästner). Stellen wir Fragen. Unangenehme Fragen. Aber suchen wir auch Antworten. Neue Antworten. Jetzt ist unsere Zeit. Nutzen wir sie. Zum Links gesellt sich nun ein Rechts. Als gesellschaftliche Normalität. Und das ist gut so. Es war längst überfällig. Denn Freiheit ist kein Totalitarismus, auch wenn sie absolut für alle gelten muss.

Recht ist kein Recht einiger oder derer, die sich für moralisch überlegen halten. Linke sind nicht gleicher als Rechte. Das Grundgesetzt gilt für alle. Und es muss durchgesetzt werden.
Wenn es gebrochen wird, wie durch die illegale Grenzöffnung zweifelsohne geschehen, so muss das Konsequenzen haben. Wenn eine Regierung ihren Eid bricht und dem Volke Schaden zufügt, so kann das nicht unwidersprochen bleiben. Dann muss sie in Einigkeit mit dem Grundgesetz dafür geradestehen.

„Wir holen uns unser Land zurück“, kann entsprechend auch so interpretiert werden, dass die Menschen sich ihr Denken und die Deutungshoheit über ihr eigenes Denken zurückerobern. Bedanken wir uns also bei den 13 Prozent und wünschen uns allen ein optimistisches „Guten Morgen Deutschland!“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

103 KOMMENTARE

  1. „….Es sind die Mitglieder und die Wähler, die 13 Prozent, die das rechte Denken in die Mitte der Gesellschaft zurückholen…..“
    ——
    Genau so ist es….von diesen 13% sind ca. 1/4 hoch aktiv wie z.b. Mitglieder AFD, pegida Läufer, andere buergebwegungen usw…..und dieses 1/4 dürfen niemals zur Ruhe kommen und sie werden auch niemals zur Ruhe kommen weil die Probleme in diesem Land nicht gelöst sondern seit 30 Jahren nur aus gesessen werden…wir sind gekommen um zu bleiben..,..erwartet uns….

  2. Ich stelle mir den heutigen Bundestag wie ein einziges großes Irrenhaus vor, bei dem nicht wenige Pseudo-Politiker vor lauter Blödheit die Toilettentür mit den Notausgang verwechseln. Von den AfD-Abgeordneten, die ich persönlich kenne (Weidel, Gauland, Hess, Bernhardt, Jongen, Frohnmaier etc.) sind einpaar richtig tolle Typen dabei und ich hoffe, dass unsere 93 Kämpferinnen und Kämpfer dem unsäglichen Rest mal ganz gehörig in den Ar*** treten werden 🙂

  3. Wir sind auf dem Rechten Weg, alles ist rechtens und kein linkes Ding dass auch noch getürkt ist!!
    Ach, unsere Sprache ist so schön und so klar!!

  4. Mir ist der Artikel zu realitätsfern.
    13% bedeuten eine kleine Oppositionspartei.
    Ich hätte mir die absolute Mehrheit gewünscht.
    Dann hätten wir eine Regierung gehabt, die mit all den korrupten Sesselklebern und Deutschlandhassern aufgeräumt hätte.
    Aber nun läuft uns die Zeit davon.

  5. Eine – unangenehme – Frage wäre zB:

    Warum ermittelt die Staatsanwaltschaft noch immer nicht hochoffiziell gegen Merkel & Konsorten, obwohl es sich bei allen in Betracht kommenden Straftatbeständen ausnahmslos um Offizialdelikte schweren und schwersten Kalibers handelt?

    Gibt es entsprechende Verbots-Weisungen durch übergeordnete Justizminister, gegen die sich die Staatsanwälte nicht zu remonstrieren trauen? Ist eine – evtl – Strafvereitelung im Amt das „kleinere“ und – karrierefördernde (?) – Übel ?

  6. Ich hatte eigentlich schon abgeschlossen, nach dem Motto,das Land ist verloren,packe deine Sachen und hau ab.Knapp 13 % (über 6 mio)reichen nicht.Dann habe ich mich an den Herbst 1989 erinnert.Da haben sich ein paar Hansel,jeden Montag, in der Nikolaikirche getroffen und jeden Montag wurden es mehr.Den Staat zum Untergang gebracht ,haben dann 200000 mutige Demonstranten.Und die hatten viel zu verlieren,keiner wusste ,daß nicht geschossen wird.Schade ,daß aus der Heldenstadt Leipzig ein Nazinest wurde(die Nazis die sind wieder da,die nennen sich jetzt Antifa).Aber dafür haben wir ja jetzt Dresden.Nur warum werden es nicht wie damals ,jeden Montag mehr? Ich denke,weil einfach der Leidensdruck noch nicht hoch genug ist.Aber ich denke es wird nicht mehr lange dauern,der Pegel ist am Steigen.
    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  7. Noch was, auch wenn nur 13 % die AfD gewählt haben, sind doch mehr Leute gegen das, was hier passiert. Ein großer Teil hat der CDU /CSU geglaubt, viele Wähler der FDP haben gedacht, die machen es genauso wie die AfD, haben ja die gleichen Argumente, wie die AfD. Das Wichtigste ist jetzt mal dass die Oberen von der AfD, wenn sie in Talkshows sind, mal einschreiten, wenn die AfD wieder mal rassistisch und homophob genannt wird, oder es Nazivergleiche gibt, vieleicht sollten die auch mal den Achille oder die Leyla schicken, es gibt genügend Menschen in der AfD, die man dann dort in die Shows schickt.

  8. Ich freue mich schon auf die „Debatten“ im BT…………diese werde ich mir genüsslich nach der Arbeit bei jutuhb ansehen. Das die „Blauen“ schon gewirkt haben sieht man bei den kontroversen Diskussionen der Anderen „Parteien“, speziell bei den Linken. Ich hoffe nur, das die AFD nicht eine vom System installiertes
    Überdruckventil ist, das offenbar ganz bitter nötig war……………..bitte sagt mir das dies komplett abwegig ist ! Wie ich es sehe ist das „13“ Prozent Ergebnis eine Wahlfälschung ……die FDP aus dem Nichts auf 10% die Grünen kurz vor dem Abflug doch wieder auf fast 10%…………….vom Gefühl her hätte der Westen mit 3/4 der Wähler zu 15 % gestimmt, der Osten mit 1/4 Wählern zu 25% …………damit kommt man auf 17,50 % gesamt………….aber selbst wenn es im Westen weniger wären kommt man eher auf gesamt 15% denn auf unter 13 % …………..Hoffen wie mal auf Niedersachsen, das die dort wenigstens etwas aufsteigen.

  9. Mehr als 70 Jahre wurde das Land sozialistisch, links, grün oder pseudo-konservativ regiert.
    Das reicht!!!
    Endlich gibt es ein starkes rechts-konservatives politisches Korrektiv.
    Dies kann unserer Gesellschaft nur gut tun, denn in jedem vernünftigen Land gibt es einen Anteil national-patriotisch gesinnter Menschen von 10-20% der Gesamtbevölkerung.
    Die AfD muss versuchen der breite Masse der Bevölkerung wieder eine nationale Gesinnung zu vermitteln, darin sie ich ihre wichtigtste Aufgabe.

  10. Es sind viel mehr als 13 Prozent. Viele haben noch die innere Schere im Kopf. Oder haben auf die Antäuschung nach rechts der FDP vertraut. Wenigstens ist die Pseudoopposition jetzt durchlöchert. und die AFD ist immer ein leuchtendes beispiel gegen den Block.

  11. Was mir zum Thema AfD und den Umgang mit iihr, mit uns einfällt, ist folgendes:

    Wir müssen klar begreifen, dass wir es nicht mit politischen Gegnern zu tun haben, sondern mit Feinden, die uns den Krieg erklärt haben. Die uns mit ALLEN Mitteln bekämpfen und vernichten wollen. Die Übergriffe auf unsere Leute sind mittlerweile unzählig, die Beschimpfungen auf der Straße und im Internet, in Medien und GEZ-Sendern, die sind in die tausende. Es ist ein Trommelfeuer, dass uns vernichten soll. Das sind Handlungen, die uns unsere demokratischen Grundrechte nehmen sollen.

    Diesen Krieg müssen wir annehmen, führen und gewinnen.

    Warum läuft dieser Krieg so hart, so unerbittlich von der linksgrün versifften Republik? Weil wir ihre Lebenslügen zerstören.

    Und NOCH WICHTIGER – weil die linksgrün versifften Geister eine echte Auseinandersetzung gegen ECHTE FEINDE scheuen. Sonst würden sie den Islam angreifen. Das trauen die sich aber nicht, diese eierlosen LGBT-veganverschwulten Merkel-Jugend-Anhänger*innen.

    Sie gehen davon aus, dass wir ihnen schon nicht die Eier abschneiden werden, selbst wenn sie uns Haus und Auto anzünden.

    Diese Annahme sollten wir – so denke ich mittlerweile- zurückweisen.

  12. Das klandestine Denken hat den Durchbruch an die Öffentlichkeit geschafft!
    Die Freiheit zur Artikulation der Meinung schafft sich von Tag zu Tag mehr Raum in der verbissenen Szene des Meinungsfaschismus. Hetze und Diffamierung gegen Andersdenkende ist das einzige, billige, durchschaubare Instrument, was diesen üblen Genossen des Linksfaschismus noch bleibt.

    Aber die Wahrheit setzt sich unaufhaltsam durch.

    Nicht das Land wird sich verändern, sondern der Parlamentarismus, indoktriniert durch die Einheitssuppe des Merkel-Regimes, das mit unguten Konsenses dabei war, die Demokratie in Schieflage zu bringen. Der Resignation in weiten Teilen der Bevölkerung weicht der künftigen Aufbruchstimmung. Es ist, ob dieser Staat eine grundsätzliche Runderneuerung erführe.

    Allez, AfD!

  13. Der Anfang ist gemacht, und das nationalkonservative Lager hat ein Fundament gelegt, auf dem sich aufbauen lässt. Allerdings ist dieses Fundament immer noch nicht massiv genug, und die linken Vaterlandsverräter haben schon ihre Meißel angesetzt, um all das ganz schnell wieder zu zerbröseln. Die AfD ist noch nicht über den Berg, und der Flügel sollte so schnell wie möglich die Vorherrschaft erringen, und denjenigen, welche die Partei nun zu einer liberalen Partei der Mitte machen wollen, um sich dann häuslich im Kreis der Etablierten einzurichten, das Handwerk legen.

  14. Ich denke auch,daß diese 13% Deutschland verändert haben.
    6 Millionen Wähler zeigen sehr deutlich,daß sie eine andere Meinung gegenüber dieser
    verschwurbelten Gutmenschen Politik haben.
    Daß ihnen ganz vieles nicht mehr gefällt und Änderungen wollen.
    Worüber sich diese etablierten,abgehalfterten und verbrauchten, Politschwurbler aber nun Gedanken machen müssen,ist derUmstand,daß die AfD Wähler auch den anderen Wählern zeigen,daß sie sich ruhig trauen können,die Nazikeule ist abgenutzt,das Unaussprechliche geschehen und die fehlende Rechtsstaatlichkeit,die man der AfD abgesprochen hat,wird sich auch als Finte und bewußte Lüge, erweisen.
    Der Schneeball könnte zur Lawine werden und die entfernten Wähler Steine des Anti AfD Dammes,könnten ihn zum brechen bringen.
    Genau aus diesem Grunde,wissen diese Deutschlandverräter nun nicht mehr,wie sie den Spagat,
    zwischen Machtgeilheit und Machtverlust kompensieren können.
    Gibt es die „Weiter so“ Koaltion könnte diese,noch viele Wähler mehr in die Arme der Opposition,sprich AfD,treiben.
    Deshalb sieht der Seehofer ja auch so fertig aus,er hat seine Seele dem Berliner Teufel,verkauft,und begreift nun,daß er damit im eigenen Bundesland,reichlich am
    „Arsch des Prophenten“ ist.
    Er hat eigentlich nur die eine Möglichkeit,nicht in diese Koalition einzutreten,es bedeutet zwar nicht den Untergang der CSU,wenn er es tut,aber eine so deutliche Schwächung,daß er spätestens nach der Wahl,als Vorsitzender,ausgespielt hat.weil die AfD dann vielleicht schon bei 20% der Wählerstimmen liegt.
    Allerdings haben die,die dieses Amt dann Inne haben,haben die gleichen schlechten Voraussetzungen.
    Entweder die CSU rückt wieder an ihre alte Position oder die AfD wird noch ganz andere Stimmenzuwächse erzielen.
    Rückt die CSU wieder nach Rechts,ist es aus mit der Koalition.
    Tja,das sind dann sehr nachhaltige 13% und sollte jeden AfD Wähler erfreuen,er hat alles richtig gemacht um Änderungen herbei zu führen.

  15. Die Allerhöchst geförderte Hetze gegen die AfD trägt Früchte:
    „Unbekannte beschädigen Haus und Auto von AfD-Politiker Georg Pazderski“
    Am Tag der DEUTSCHEN Einheit klugscheisste der BRD-Präsident: „Wir sind ein vielfältiges Land. Aber worauf es ankommt: dass aus unseren Differenzen keine Feindschaften werden – aus Unterschieden nicht Unversöhnlichkeit.“
    Der Kerl stolpert über seine eigene Scheinheiligkeit. Während sein Gemeinwesen von Sexualstraftaten bis zu Massenmord durch Illegalen heimgesucht wird verharmlost dieses Staatsoberhaupt dies als „Vielfältigkeit“. Dabei ist es an Einfalt nicht zu überbieten. Diejenigen die diese staatlich verordnete „Willkommenskultur“ anprangern für was sie ist: ein Verbrechen an das eigene Gemeinwesen, müssen um ihre körperliche Sicherheit fürchten.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-rahnsdorf-unbekannte-beschaedigen-haus-und-auto-von-afd-politiker-georg-pazderski/20422608.html

  16. Ich bin mal gespannt, bis die Wähler endlich aus der Kanzlerin die Hillary Merkel machen. Es ist nämlich einfach nur herrlich, in diesen Tagen, die linke Mainstreampresse in den USA beim Untergang zu erleben. Sie drehen nicht bei, sie werden immer bekloppter. Und das ist einfach großartig im Bezug auf die entstehende Situationskomik, die unfreiwilligen Stilblüten und die Selbstentleibung der selbsternannten „Intellektuellen“. Die klingen dort noch bekloppter als die Sozialwissenschaftler, die regelmäßig in deutschen Talkshows abhängen.

  17. Folketingswahl / Dänemark

    Dänische Volkspartei (ähnlich AfD)
    Entwicklung
    ______________
    1998: 7,4 % 13 Sitze
    2001: 12,0 % 22
    2005: 13,3 % 24
    2007: 13,9 % 25
    2011: 12,3 % 22
    2015: 21,1 % 37
    ______________________
    Das obige Beispiel zeigt, daß es für eine rechtsprogressive Partei
    möglich ist, auf einen Schlag die 20 Prozent zu knacken.

  18. >>Aufgeweckte und Aufgewachte. 13 Prozent schwimmen gegen den Strom. Aber es sind keine toten Fische. Sie sind quicklebendig. Sie wollen endlich mitgestalten.<>Zwei Drittel der AfD-Wähler „modernisierungsskeptisch“<<
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/bertelsmann-stiftung-afd-modernisierung-bundestagswahl-milieu
    Die Stoßrichtung ist klar, AfD-Wähler sollen als Loser gebrandmarkt werden, mit denen man sich besser nicht gemein macht, wenn man seine Selbstachtung nicht verlieren möchte. Ob diese Strategie verfängt? Ich denke nicht. Wenn es "modern" sein soll, sich vergewaltigen oder messern zu lassen, dann ist wohl jeder, der noch alle Latten am Zaun hat, "Modernisierungsskeptiker".
    🙂

  19. Gestern bei Talk im Turm (ServusTV) H.C. Strache staatsmännisch und bestens in Form… die FPÖ zeigt uns, wohin die Reise geht…

  20. Klar sind es viel mehr als 13%. Der fehlende Rest hat entwder Heissluft-Horscht, Merkel und ihre Quistlinge oder die Linder-Einpersonenshow der Lindner-Liste gewählt. Da sind mindestens 30% drin. Wenn nicht mehr. Der größte Teil der deutschen Bevölkerung denkt konservativ. Die Westdeutschen sind allerdings hirngewaschen seit man Denken kann. Man muss diese festgefahrenen Denkstrukturen auflösen. Und das geht meines Erachtens nur mit massiver Provokation.

  21. Noch sind wir erst 13% aber es sind sicher noch weitere 20% unserer Meinung, die trauen sich nur nicht die AFD zu wählen. Unser Land werden wir uns erst wieder zurückholen können, wenn es komplett von den Altparteien an die Wand gefahren wurde. Erst wenn es Krieg gibt oder der drecks EURO verreckt, der Schuldturm zusammenbricht, Millionen arbeitslos werden und unsägliches Leid über unser Land kommt wird die AFD nach der Macht greifen können.
    Bei Nichtskönnern, Politdarstellen, Schwätzern usw. wie Merkel, Lindner, Macron, Trump usw. werden wir nicht mehr lange auf dieses unsägliche Leid warten müssen.

  22. Geht in die Hochschulen rein !
    Denn genau dort wird der Kampf um die Zukunft des Landes entschieden.

    Legt dort tonnenweise selbstgestaltete Flyer ab !
    Denn die Studenten haben auch Angst um ihre Zukunft und sie sind dadurch offen für einen Gesinnungswechsel.

    Außerdem ist es risikolos, heimlich Flyer abzulegen.

    Was hindert euch daran, diese effiziente und intelligente Kriegsführung durchzuziehen ?
    Die Einführung des Netzdurchsetzunggesetz erfordert geradezu eine Ausweitung des Propagandakrieges durch das Verteilen von Flyern.

  23. Es ist immer einfach FÜR etwas zu sein. GEGEN etwas zu sein (hier MASSENINVASION) bedarf schon besonderes Engagement sowie Mut und fordert meist das letzte an Kraft! Ständiger WIDERSTAND begleitet den, der GEGEN etwas vorgeht, auch wenn es die BESTE SACHE ist!

    Zuletzt wenn die „Herdentiere“ merken, dass sie von ihrem „Leitwolf/ihrer Leitwölfin“ ins Verderben geführt wurden und sich schnell doch noch entschließen lieber mit dem neuen Überlebensstrom zu schwimmen, werden sie ohnehin die Seiten wechseln (müssen)! Sie werden alles fallen lassen was ihnen vorher lieb und teuer war! Denn auch die Schwachen wollen überleben! Aus 5% wurden 13%, und aus 13% werden bald 30% und mehr, ein neuer Fluss entsteht, dem dann die Masse folgen wird und gerne folgt!

    Wir holen uns unser Land zurück! Und wir sind viele!

  24. Wenn modernisierungsskeptisch bedeutet, dass ich gegen die Modernisierung unserer Kultur durch intolerante Ideologien bin, ordne ich mich dort gerne ein. Modern ist für den totalitären Mainstream von Schmerzensmann und Co., dass nur die pluralistische Sauce Fortschritt brächte, während Skeptiker erkennen, dass diese Brühe alle Wohlfühl-, Ideen- und Geschmacksnerven tötet.

    Ich bin 13%.

  25. aenderung 6. Oktober 2017 at 14:47

    wir brauchen ein logo, abzeichen o.ähnliches.
    „wir sind 13%er“
    ————————————————————————————————————
    WIE WÄRE ES MIT “ WIR SIND BALD 35 % UND STÄRKSTE PARTEI “ !!

  26. @ Cendrillon 6. Oktober 2017 at 15:07

    „…Merkel und ihre Quistlinge…“

    Es sollte wohl Quislinge heißen. Der Volksverräter Vidkun Quisling war übrigens auch ein Pfarrerskind. Bertelsmann sollte mal eine Studie darüber machen, wie schädlich sich das Pfarrerskindsein auf die Psyche des Heranwachsenden auswirkt.

  27. Tritt-Ihn 6. Oktober 2017 at 14:53
    Resterampe für ausrangierte Politiker.
    Fatimas Begründung:
    „Der Bundestag aber ist kein Jagdrevier, sondern Zentrum einer soliden Demokratie, die es zu verteidigen lohnt gegen rechten Hass und geschichtsvergessene Hetze“.
    Von wegen Solidität.
    Diese Fiesepräsidentin wusste nicht einmal was Artikel 16a GG beinhaltet. Wurde dennoch nicht mit Schimpf und Schande abgewählt und davon gejagt sondern bewirbt sich jetzt als Antifa Aktivistin auf dem BT-Präsidenten Pult. Rotzgrüne Inkompetenz und unverfrorene Dreistigkeit, daran muss die BRD zu Grunde gehen.

  28. Alarm in der Schwalm, der Heimat der Schwaelmer Tracht und des Rotkaeppchens. Bei soviel-Nazialarm zieht man schon mal Vergleiche mit 1938 und dem Anschluss von Oestereich. Der Schreiberling Daniel Goebel von der Hna ziert übrigens sein facebook-profil mit einem „Fuck AfD“-Bild. Soviel zum Anspruch „unabhängig und ueberparteilich“ den die Zeitung aus der Dr.-Ippen Gruppe für sich reklamiert.
    https://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwalm-eder-kreis-ort306258/sorge-ueber-rechtsruck-in-schwalm-8741155.html

  29. Die 13% wirken in Deutschland!
    Seit der Bundestagswahl verändert sich Deutschland.
    Selbst der deutsche Wald verliert sein Grün immer mehr.
    Und bei gutem Wetter ist der Himmel AfD-blau!

  30. Hört doch auf, die Mediendefinition von „Rechts“ klaglos zu akzeptieren! Wenn Kommunismus (= totaler Staat) ganz links ist, dann ist ganz rechts schlicht und einfach der minimale Staat. Was erstens nichts mit Nationalismus zu tun hat, und zweitens keinesfalls verwerflich ist, sondern Freiheit bedeutet!

  31. Egal wie man es dreht und wendet:

    Das wichtigste Zukunftsprojekt zur Rettung Deutschland ist es, die Menschen wieder zu eigenem Denken zu befähigen und zu ermutigen, gepaart mit – echter – demokratisch-freiheitlicher Gesinnung…….

  32. Kassandra 6. Oktober 2017 at 14:41
    Kriegstreiberin Sylke Tempel bei Unwetter getötet

    Nun, das könnte man als Gottesstrafe deuten. Ob den Allmächtige vielleicht auch langsam die Wut packt, angesichts der immer dreister agierenden Kriegstreiber und Volksvernichter?

  33. Ab-schie-ben! Geht doch. Man beachte die Wortwahl des Funke Blattes. Voll Nahtzi, rächtz, AfD und Pegida! Also realistisch. Wie es mal selbstverständliche Aufgabe der Presse war.

    Norderstedt. Für Polizei und die Sicherheitsbehörden in Schleswig-Holstein war der Tschetschene Magomed M. ein religiöser Fanatiker und vorbestrafter Gewalttäter. Für die etwa 150 Bewohner in der Flüchtlingsunterkunft an der Lawaetzstraße in Norderstedt war er einfach nur ein widerlicher, verrohter Mensch, der andere mit dem Messer bedrohte, sie beschimpfte, der Angst verbreitete und sich auch nach dreieinhalb Jahren in Deutschland immer noch so aufführte, als lebe er in der muslimisch geprägten, russischen Unruheprovinz Tschetschenien, aus der er mit seiner Familie nach Deutschland geflohen war. Genau dorthin haben die Behörden den Mann nun wieder abgeschoben.

    Wie erst jetzt bekannt wurde, waren am späten Abend des 12. September Beamte des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten an der Lawaetzstraße aufgeschlagen. Unterstützt von Polizisten holten sie Magomed M. aus der Unterkunft und brachten ihn nach Leipzig. Dort wurde er in ein Flugzeug gesetzt. Über die Stationen Wien und Moskau flog er nach Grosny.

    Der Asylantrag des Tschetschenen und seiner Familie war schon lange rechtskräftig abgelehnt. Doch Magomed M. und seine Familie weigerten sich, der Aufforderung der Behörden nachzukommen. Diese wollten aber nicht länger zusehen, wie der aggressive und zuletzt nach einer Schlägerei wegen Körperverletzung vorbestrafte Mann weiter für Unfrieden an der Lawaetzstraße sorgte und entschieden sich zur Abschiebung mit „Nachdruck“.

    Seine Frau und vier Kinder tauchten danach für einige Tage bei Verwandten unter. Doch laut dem Abteilungsleiter der Ausländerbehörde in Bad Segeberg sei man nun wieder in Kontakt, die Papiere der Frau mit vier Kindern würden in Abstimmung mit tschetschenischen Behörden fertiggemacht, und die „Zuführung der Familie zum Vater in Grosny“ stünde kurz bevor.
    https://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article212146701/Religioeser-Fanatiker-muss-zurueck-nach-Grosny.html

    Ich hoffe, die „Verwandten“, bei denen diese widerliche Bagage untertauchte und die sich offenkundig schon fest in Deutschland eingenistet hat, fliegen auch demnächst mit One-Way-Ticket nach Grosny. Und dann bitte zügig weiter so mit den restlichen 2,5 Mio+x Schmarotzern verfahren, die sich illegal in Deutschland aufhalten.

  34. Die AfD wird bleiben, denn wofür sie steht ist die Wahrheit (EURO, gegen MULTiKulti usw.).
    Seht euch an wie Spanien und die EU gegen Katalonien vorgehen.
    In einer Demokratie soll, ja muss über alles Abgestimmt werden können, vor allem über die Unabhängigkeit.
    Wenn den Herrschenden aber das mögliche Wahlergebnis aber nicht passt wird die Wahl nicht zugelassen/anerkannt und die Staatsmacht eingesetzt.
    Die Demokratie wird mit Füssen getreten und die „lupenreinen“ Demokraten in Berlin schweigen.
    Die Afd sollte sich auf die Seite der Demokratie stellen und offene und faire Abstimmungen in Katalonien, Flamen, Schottland usw. fordern.
    Eine riesen Chance für die AfD als Garantin der Demokratie aufzutreten, die EU lächerlich zu machen und zu zertrümmern.

    Warum ergreift die AfD die Chance nicht?

  35. So langsam wagen die ersten wieder, die Wahrheit auszusprechen, wenn auch zurückhaltend.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-woche-exklusiv-haseloff-fordert-generationswechsel-in-der-cdu-15234206.html

    Wie lange dauert es wohl, bis ein Käser von Siemens wieder wagt, für die deutsche Industrie zu sprechen, die kurzfristig von der Misswirtschaft profitiert, langfristig aber zu den tatsächlich Abgehängten zählen wird.

    Asien investiert 50’000’000’000/Jahr nicht in Analphabeten, sondern in neue Technologien.

  36. Der verbrecherische Wahnsinn der organisierten Staatskriminalität, und ihr Wille stets den größtmöglichen Schaden anzurichten, gipfelt in der Umvolkung, der Negierung des Deutschen Volkes und seiner Kultur.
    Die Systemparteien entfachen und befeuern die islamische Invasion über die von unseren Vorfahren aufgebauten Sozialsysteme. Wir werden von der Merkeljunta gezwungen, unsere eigene Vernichtung selbst zu finanzieren. Das ist in seiner bestialischen Abartigkeit historisch einzigartig, und da kann es nur eine Strafe geben.
    Die AFD ist ein guter Anfang.
    Wir werden nicht einfach verschwinden und untergehen. Nürnberg2
    Es ist gut zu sehen, dass Pi und viele andere sich nicht unterkriegen lassen.
    Und wir haben den technischen Vortschritt (Internet…Vernetzung) auf unserer Seite, aber die Zeit drängt.

  37. erich-m 6. Oktober 2017 at 14:57
    Mehr als 70 Jahre wurde das Land sozialistisch, links, grün oder pseudo-konservativ regiert.
    Das reicht!!!
    ————————————-

    Nein, erst sei 50 Jahren! Bis 1968 war Deutschland ein ziemlich normales Land. Wer keine persönlich Erinnerung hat, solte seine Eltern fragen!

  38. Noch eine Idee ,warum es im Osten mehr AFD Wähler gibt.Seit im Westen die Grünen was zu sagen haben, hat sich der Westen „vergrünt und verlinkst“.Vorher war es normal von rechte Parteien zu reden(CDU- CSU),die FDP war Mitte,SPD links.Dann kamen die Grünen,die es trotz niedriger Wahlergebnisse geschafft haben in fast alle Landesparlamente zu kommen.Dort haben sie daran gearbeitet Lehrer , die Medien ,Kulturschaffende, Künstler usw ,für ihre links- grün versiffte Ideologie zu gewinnen.Über 30 Jahre grüne Beweihräucherung, haben erhebliche Spuren hinterlassen. Im Osten haben die Grünen nie wirklich Fuß fassen können.

  39. Pforzheim brennt 6. Oktober 2017 at 14:44

    dass unsere 93 Kämpferinnen und Kämpfer

    Wie gesagt: Die Zeit der political-correctness ist vorbei.

    Also einfach: „Kämpfer“. Und die Rechtschreibreform muß man auch nicht mehr verwenden.

  40. Kassandra 6. Oktober 2017 at 14:41
    Kriegstreiberin Sylke Tempel bei Unwetter getötet

    ——-

    Putin manipuliert das Wetter!

  41. @Alter Ossi 6. Oktober 2017 at 15:47
    Nach meiner Meinung ist das Gespür der Ostdeutschen Politische Bevormundung zu erkennen viel ausgeprägter. Darüber hinaus sind sie in der Wendezeit auf die Straßen gegangen – trotz der Repressionen des mächtigen Staatsapparates. Hier verkalkuliert sich das Establishment ganz gewaltig. Sie erkennen nicht aus welchem Widerstandsfähigen Holz die Ostdeutschen geschnitzt sind. Bei der friedlichen Wende sind sie mit ganz anderen Repressionen fertig geworden.

  42. Franz 6. Oktober 2017 at 14:47

    Mir ist der Artikel zu realitätsfern.
    13% bedeuten eine kleine Oppositionspartei.
    Ich hätte mir die absolute Mehrheit gewünscht.
    Dann hätten wir eine Regierung gehabt, die mit all den korrupten Sesselklebern und Deutschlandhassern aufgeräumt hätte.
    Aber nun läuft uns die Zeit davon.
    ***************************************************************************

    Margaret Mead:

    „Zweifle nie daran, daß eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“

  43. „Warum ergreift die AfD die Chance nicht?“

    Ich wundere mich auch zur Zeit sehr darüber, dass man fast nichts mehr von der AfD hört.

    Ich kann’s mir erstmal nur so erklären, dass innerhalb der Partei viele personelle Fragen geklärt werden, insbesondere wer denn nun ins Parlament ziehen soll.

    Auch kann ich mir vorstellen, dass sie erst einmal die Altparteien beobachten und dann irgendwann wieder „zuschlagen“ werden. Die Jagd hat aber noch nicht begonnen, das ist ganz offensichtlich.

  44. aenderung 6. Oktober 2017 at 15:59

    OT
    war alles klar !

    „BERLIN. Die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Empfänger ist im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen. Ende Juni bezogen 1.997.519 Ausländer in Deutschland die Sozialleistungen.
    ————————————————————
    Das ist bestimmt schon wieder gelogen. Diese Zahlen dürften sich allein auf NRW beziehen.

  45. @ lorrtsinnkleer 6. Oktober 2017 at 14:56
    Ich freue mich schon auf die „Debatten“ im BT…………diese werde ich mir genüsslich nach der Arbeit bei jutuhb ansehen. Das die „Blauen“ schon gewirkt haben sieht man bei den kontroversen Diskussionen der Anderen „Parteien“, speziell bei den Linken. Ich hoffe nur, das die AFD nicht eine vom System installiertes
    Überdruckventil ist, das offenbar ganz bitter nötig war……………..bitte sagt mir das dies komplett abwegig ist ! Wie ich es sehe ist das „13“ Prozent Ergebnis eine Wahlfälschung ……die FDP aus dem Nichts auf 10% die Grünen kurz vor dem Abflug doch wieder auf fast 10%…………….vom Gefühl her hätte der Westen mit 3/4 der Wähler zu 15 % gestimmt, der Osten mit 1/4 Wählern zu 25% …………damit kommt man auf 17,50 % gesamt………….aber selbst wenn es im Westen weniger wären kommt man eher auf gesamt 15% denn auf unter 13 % …………..Hoffen wie mal auf Niedersachsen, das die dort wenigstens etwas aufsteigen.
    _____________________________________________
    Meines Erachtens ‚ein Überdruckventil‘, was ‚viele der gefangenen Westdeutschen im Großgefängnis für Deutsche, nämlich Deutschland‘ schon immer wissen und deshalb vielen auch egal ist was sie wählen und ob sie überhaupt wählen, auch wenn es jetzt wie auch immer medial dargestellt wird, die Ostdeutschen werden nur gerade mit der Wahrheit des westdeutschen Deutschlebens konfrontiert und das lautet alles kaputt machen an der Heimat und Deutsche entdeutschen?
    Bsp.: bei uns haben sie erst das schöne Heimatkopfsteinpflaster weggemacht und uns ersatzweise wie im Schweinestall Platten hingelegt, sie haben ein Schwimmbad gebaut das keiner wollte und wir haben jetzt die Schulden usw. usw., weiter geht es jetzt an unseren Kindern mit: kein deutscher Text bei den Liedern zum Abitur und Seminaren im Studium in denen sie versichern müssen zu erkennen ein Migrant zu sein und kein Deutscher?

    Die Wahrheit ist zwar hart, doch so ist es eben:
    ich denke das ich noch einen ‚anderen‘ als den deutschen Pass erleben werde und ein Sprachverbot ‚deutsch‘,
    hier in Westdeutschland werden z. B. extra deutsche höher Qualifizierte erst nach ausländischen Wurzeln Inhabern eingestellt und zwar schon lange, das nennt sich Partizipationsprojekt, ist parallel jedoch ein Deutscheaussortierprojekt, denn die Arbeitsplätze werden hier nicht mehr sondern weniger?

    Auch diese ganzen verlogenen Mitsprachessachen von Verwaltungen für die Bevölkerungen sind im Westen Lüge, es wird niemals berücksichtigt was die Bevölkerung möchte, die Verwaltungen und der ganze Staatsapparat ist eine Propaganda-Maschine mit dem Aspekt ‚deren positive Argumente für deren Willen (dabei geht es immer um deren Geld) zu erläutern und alle auch überwiegend negative zu verschweigen‘ und zwar schon lange, nur die Ostdeutschen wussten es einfach nicht was hier los war und ist, sie sind auf die Westen-Lügner des Scheins reingefallen und sind nun auch Neugefangene dieses anderen Systems, doch gefangen waren und sind wir alle als Deutsche, im Westen wie im Osten und GEWALT löst für uns keine Probleme, weil es ja selbst Deutsche sind die das Deutsche an anderen Deutschen bekriegen haben wir uns hier damit abgefunden und versuchen einfach irgendwie als Deutsche zu überleben indem wir heimlich von Generation zu Generation das ‚Deutschsein‘ in Form von Traditionen (wie z. B. plattdeutsch reden) und Wissen (wie z. B. Gartenkunde, Handarbeiten, Handwerkskunst) weiter geben, die Ostdeutschen müssen das am besten auch so machen?

    An den Universitäten werden diejenigen ausgebildet die alles Deutsche vernichten sollen, weil es angeblich altmodisch, rückwärtsgewandt, deutschtümmelnd, am Ende auch noch christlich statt atheistisch sei?

    Es kommen deutsche Großstädter in die Kleinstädte und in die Dörfer und lassen die Heimat der Deutschen dort nicht in Frieden, weil sie Geld verdienen wittern und zwingen denen ihren Projektkram zum Geldverdienen auf: deren neues Projekt ist ASYLINDUSTRIE zum GELDVERDIENEN?

  46. @lorrtsinnkleer

    Ich war Wahlhelferin in einem oberbayerischen Wahllokal und wenn ich die Stimmzettel nicht mi eigenen Augen gesehen hätte, hätte ich sn dem offiziellen Ergebnis auch meine Zweifel.

  47. Ein fälliges (gefälliges) und so sinnvolles Resümee zur Bundestagswahl und den Folgewirkungen !

  48. Eigentlich ein Armutszeugnis, was gegenwärtig in Deutschland abläuft. Seit Tagen wird darüber gestritten, wer neben wem im Bundestag sitzen darf oder muss. Gleichzeitig werden Gesetze geändert, um zu verhindern, dass eventuell ein Mitglied der AFD zum Bundestagspräsidenten gekürt wird. Deutschland muss ein glückliches Land sein, wenn dies die grössten Probleme sind. Was wird noch folgen, sollte die AFD noch mehr Zulauf erhalten?

  49. @ Normale Frau

    Ich war in München Wahlbeobachter, aber alleine hatte ich in diesem Wahllokal keine echte Chance, alle Wahlhelfer beim Auszählen zu kontrollieren. Ob die jeden Wahlschein auf den richtigen Stapel gelegt haben, war nicht zu überprüfen. Dann wurde am Stapel ausgezählt, so dass ich die Scheine nicht mehr einzeln sehen konnte.
    Manipulation wären mit gewissem Geschick also immer noch möglich gewesen.
    Inzwischen sind wohl bei Einprozent viele Fälle von „Unregelmäßigkeiten“ gesammelt worden. Ich vermute, der AfD dürften zumindest ein paar Prozentpunkte mit Sicherheit gestohlen worden sein, wir sind nicht nur 13 Prozent.

  50. In Niedersachsen gibt es viele Links/Grüne Buden. Dort wäre Wahlbeobachtung dringend notwendig.

  51. Wir sind NICHT NUR 13%, denn es gibt bei den Nichtwählern wohl ein gerüttelt Maß an Menschen, die sich einfach noch nicht trauten, ihrem Ärger Luft zu machen, von ihrem demokratischen Recht der Wahl Gebrauch zu machen, weil sie die den Wahlen vorausgegangenen Diffamierungen der AfD auch persönlich nahmen.
    12,6% von 44,3 Mio. Wählern haben für die AfD gestimmt, also 5,6 Mio. Wähler und Wählerinnen.
    17,6 Mio. Wähler gingen nicht zur Wahl!

  52. Und niemals vergessen:
    Es sind keine Demokraten, die sich in unserem demokratisch gewählten Parlament nicht neben Abgeordnete einer anerkannten und vom Bürger gewählten Partei setzen wollen!
    Es sind auch keine Demokraten, die demokratisch gewählten Abgeordnete einer anderen Partei damit drohen, dass es morgen auf die Fresse gibt!
    Es sind auch keine Demokraten, die neue Abgeordnete einer neu gewählten Partei als „Arschlöcher der AfD“ beschimpfen!
    Es sind auch keine Demokraten, die langjährig bewährte Gepflogenheiten zur Wahl des Bundestagspräsident zu Ungunsten der drittstärksten Fraktion im Parament verlassen wollen.
    Und diejenigen, die von Erdowahn als die türkische Macht in Deutschland bezeichnet werden und sich strikt weigern eine deutsche Kultur ausserhalb der deutschen Sprache zu erkennen, haben nichts in einem deutschen Parlament verloren, aber sehr viel mehr in den Gefängnissen eines Rechtsstaates!

    Und wenn wir uns nun „unser Land zurückholen“ wollen, dann müssen wir mehr oder weniger bei null bzw 1948 anfangen:
    Wir müssen uns unser Grundgesetz und unseren Rechtsstaat, unsere Meinungsfreiheit, unser Recht auf freie Information zurückholen.
    Wir müssen auch unser Parlament zurückholen, das von IMs an Betrüger aller Art und an Aussländer mit deutschem Pass aber deutschfeindlicher Gesinnung verschleudert wurde.
    Wir müssen uns auch unsere bunte Kultur zurückholen, von der uns klar gemacht werden soll, dass es diese nicht gibt und durch kunterbunt ersetzt wird.
    Wir müssen uns auch unsere Sprache zurückholen, die von den schlimmsten Lügnern bis zur Unkenntlichkeit entstellt wurde.
    Wir müssen uns auch unsere Religionsfreiheit und unsere Kirchen zurückholen, die von scheinheiligen U-Booten Schritt für Schritt ausgehöhlt wird.

    Und nicht zuletzt müssen wir die Grenzen unseres Landes schützen.
    Zum Schutze dieser Grenzen ist auch der Waffengebrauch gesetzlich geregelt.

    Selbsternannte „Eliten“ , die den Bürger seit Jahr und Tag missachten und aufs übeslte beschimpfen sind, um es mit den Worten des Koran auszudrücken „schlimmer als die Schweine!“ (noch ist der Koran nicht verboten und darf immer noch zitiert werden)

  53. Ja die lieben Schweden.Die links grün versiffte Minderheitsregierung hat doch einfach mal beschlossen die Wahlen ausfallen zu lassen.

    aus der Wirtschaftswoche:
    „Schweden: Etablierte Parteien ersetzen Wahlen durch einen Pakt bis 2022
    In Schweden haben sich die Regierung und mehrere Oppositionsparteien überraschend auf eine neuartige Form der demokratischen Arbeit geeinigt: In einem weitreichenden Bündnis wurde ein Pakt beschlossen, der bis zur übernächsten Parlamentswahl 2022 gelten soll. Das Abkommen zielt darauf ab, die Linken und die Schwedendemokraten zu schwächen. Beide Parteien hätten bei eigentlich fälligen Neuwahlen mit Gewinnen rechnen können.

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 27. Dezember 2014“

    So geht das in der Demokratie,wenn das Ergebnis nicht passt ,werden die Wahlen einfach um 4Jahre verschoben,bzw ausgesetzt.
    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  54. Eine neue Partei in Deutschland, die nicht mit dem Mainstream schwimmt, hat es sehr schwer. Wir brauchen viele Parteien – und damit meine ich auch linke Parteien. Nur so schaffen wir die direkte Demokratie nach schweizer Vorbild.

  55. Es sind gute Topleute in der AfD taetig,
    leider fehlt Prof. Meuthen auch im Bundestag zu wirken, da er sich fuer die volle Laufzeit in Stuttgarter Landtag festgelegt hat, sehr schade, da er mit seiner Art hervorragend beim Publikum ankommt und die Breitenwirkung vom Bundestag aus eben staerker waere.

  56. Nach 10 Jahren des Mitlesens bei PI habe ich mich nun (endlich) zum Mitdiskutieren entschlossen und mich hier heute angemeldet – hallo zusammen und einen schönen Gruß in die Runde!

    13 % klingen wenig, aber wenn ich so zurück denke, wie wenig der Islam vor einigen Jahren Thema in den Medien war, obwohl die Probleme schon nicht mehr übersehen werden konnten und wie viel in dieser insgsamt gesehen doch recht kurzen Zeit passiert ist und wir nun mit der AfD im zweiten Anlauf (im Sinne unserer Bewegung sehe ich DIE FREIHEIT als ersten Versuch, sich politisch in zu formieren – und sie ist m.E. nicht gescheitert, sondern hat in ihrem Zeitfenster bedeutsam gewirkt und für das spätere Programm der AfD auch inhaltlich nachgewirkt) mit 6 Millionen Wähler einen fulminanten Einzug in den Bundestag geschafft haben, und das trotz der stetigen Angriffe der Antidemokraten, dann habe ich nicht das Gefühl, dass „nix“ oder „zu wenig“ passiert, sondern ich sehe, dass wir Deutschen endlich mal so langsam den Arsch hochkriegen!

    Nur mal um das ganze etwas ins Verhältnis zu setzen: Israel hat eine jüdische Bevölkerung mit „nur“ ca. 6.6 Mio. Menschen und die rocken das Land, halten die Zivilisation aufrecht und räumen die Nobelpreise ab!

    Und 13% ist erst der Anfang….

  57. Sicherlich wird es die AfD sehr, sehr schwer haben. Aber ich bin trotzdem guter Hoffnung, dass es mit der Alternative aufwärts geht. Wenn ab und zu ein U-Boot ausschert, berührt mich das gar nicht.
    Patrioten haben einen starken Charakter und halten zusammen.

  58. Bladerunner 6. Oktober 2017 at 15:33

    Alarm in der Schwalm, der Heimat der Schwaelmer Tracht und des Rotkaeppchens. Bei soviel-Nazialarm zieht man schon mal Vergleiche mit 1938 und dem Anschluss von Oestereich. Der Schreiberling Daniel Goebel von der Hna ziert übrigens sein facebook-profil mit einem „Fuck AfD“-Bild. Soviel zum Anspruch „unabhängig und ueberparteilich“ den die Zeitung aus der Dr.-Ippen Gruppe für sich reklamiert.
    https://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwalm-eder-kreis-ort306258/sorge-ueber-rechtsruck-in-schwalm-8741155.html
    ————————————————————————————————–
    Aus dem Artikel:
    „Sicher müssen auch wir als Kirche diese Menschen versuchen zurückzugewinnen und abzuholen, allerdings darf man es damit auch nicht übertreiben. Denn eines muss klar sein: Man kann nicht gleichzeitig Christ und Rechtsextremist sein, das schließt sich aus. Das muss man den Menschen genauso deutlich klar machen“.

    Doch du Pfaffe, das geht. Wahre Christen stellen sich gegen die satanische One World Illusion. Also ich kann Rechtsextremismus mit meinen Glauben an Jesus Christus wunderbar vereinen. Ich wurde von himmlischen Vater auf diesen Weg geführt. Wer als deutscher Christ von den „BRD“ Systemlingen nicht in irgendeiner Form als „rechtsextremistisch“ wahrgenommen wird, macht was falsch. Pfaffen wie der W*xer aus diesem Artikel glauben gar nicht an Jesus.

  59. Linkspopulistische Politiker, Medienfuzzis u. Promis,
    koranfromme und „liberale“ Moslems spucken
    Gift u. Galle. Darauf hoffte ich, sie enttäuschten
    mich nicht. Sie verschaffen mir Pläsier;
    😛 ich danke den Linkspopulisten, denn Lachen
    ist gesund!

    ++++++++++++++

    DIE TÜRKISCHE QUOTENTUSSI
    AYDAN ÖSUS GACKERT:

    Gunter Arentzen? @autorennews
    Antwort an @SPIEGELONLINE
    Ich fürchte, @oezoguz trägt nicht geringe Mitschuld.
    Wer Kinderehen verteidigt & deutsche Kultur leugnet,
    treibt Menschen in Richtung AfD.
    03:04 – 3. Okt. 2017 aus Kirn, Deutschland

    Aydan Özoguz?Verifizierter Account @oezoguz 3. Okt.
    Aydan Özoguz hat Gunter Arentzen retweetet
    Habe beides nicht getan. Aber herausgerissene Sätze
    eignen sich gut für AfD Propaganda.
    Und leider will nicht jeder wissen, worum es ging.

    +++++++++++++++

    DIE ARABISCHE QUOTENTUSSI
    SAUSAN SCHEBLI GACKERT:

    DER SPIEGEL?Verifizierter Account @DerSPIEGEL
    Fachkräftemangel: Jeder neunte Arzt kommt aus
    dem Ausland *http://spon.de/ae4Q8 via @SPIEGELONLINE

    Sawsan Chebli? @SawsanChebli 23 Std.Vor 23 Stunden
    Sawsan Chebli hat DER SPIEGEL retweetet
    Albtraum für jeden AfD-Patienten.
    Am besten alle nach Sachsen schicken.

    Sawsan Chebli? @SawsanChebli 23 Std.Vor 23 Stunden
    Sawsan Chebli hat FOCUS Online retweetet
    AfD-Chef #Meuthen sieht nur vereinzelt Deutsche.
    Vielleicht sollte er mal zum Therapeuten?

    +++++++++++++++++++

    PITBULL RALF STEGNER BELLT:

    Ralf Stegner?Verifizierter Account @Ralf_Stegner 9 Std.
    Karneval Ralf Stegner bekommt die „Weiße Weste“
    RECKLINGHAUSEN Die Große Recklinghäuser Karnevalsgesellschaft
    (GRO-RE-KA) hat den nächsten Träger der „Weißen Weste“ bekannt
    gegeben: Am 25. November,19.30 Uhr, muss sich im Bürgerhaus Süd
    SPD-Bundesvize Ralf Stegner vor dem Narrengericht verantworten.
    ER WIRD DER NÄCHSTE TRÄGER DER „WEIßE WESTE“
    http://www.groreka.de/gerichtshof.html

    +++++++++++++

    DIE SYRISCHE ISLAM-MISSIONARIN
    LAMYA KADDOR GACKERT:
    Lamya Kaddor? @LamyaKaddor 5. Okt.
    Ich hab da mal was kommentiert: Einwandern mit Jamaika –
    HAZ – Hannoversche Allgemeime
    Eine Koalition aus Union, FDP und Grünen gilt manchem als Schreckgespenst.
    Unsere Gastautorin (Lamya) Kaddor dagegen freut sich darauf –
    weil sie auf ein aus ihrer Sicht längst überfälliges Gesetz hofft.
    Weil FDP und Grüne dafür sorgen werden, dass das
    Einwanderungsland Deutschland endlich
    ein Einwanderungsgesetz bekommt.
    Die Volksparteien haben sich ja nicht getraut,
    aus Angst vor der Anerkennung der Realität…
    FOTO MIT SCHMUDDELIGEN HÄNDEN:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Einwandern-mit-Jamaika

    Angehefteter Tweet
    Lamya Kaddor? @LamyaKaddor 5. Okt.
    Juhu. Halte die erste Ausgabe des Syrien-Bildbands von
    @lutzjaekel und mir in Händen.
    Eine Hommage an meine zweite Heimat…
    KADDORS KONTERFEI IST BESTIMMT
    20 JAHRE ALT:
    https://twitter.com/lamyakaddor?lang=de

  60. Aus dem Artikel:
    „Sicher müssen auch wir als Kirche diese Menschen versuchen zurückzugewinnen und abzuholen, allerdings darf man es damit auch nicht übertreiben. Denn eines muss klar sein: Man kann nicht gleichzeitig Christ und Rechtsextremist sein, das schließt sich aus. Das muss man den Menschen genauso deutlich klar machen“.
    ……….
    Versteh ich nicht, waren es keine Christen im Vatikan, die 1945 vielen verantwortlichen Nazis die Flucht ermöglicht haben ?

  61. Nicht von Ungefähr werden die Etablierten stetig saurer. Die merken genau durch all ihre Zuträger und persönlichen Erfahrungen, daß die Masse von denen genug hat.
    Was stellt der Abraham Linkeln schon zu seiner Zeit fest?
    „Man kann einige Menschen alle Zeit, alle Menschen einige Zeit, aber nie alle Menschen alle Zeit zum Narren halten.“
    Bedenkt man dessen Worte und unser Land in den letzten etwa 40 Jahren, so wird es Zeit, daß die erkennen, daß die Masse genug hat von deren Spielchen.
    Ich hoffe, daß die AfD ihre Wähler nicht enttäuschen wird.

  62. Volker Spielmann 6. Oktober 2017 at 14:33
    Dem Wachstum der Alternative FÜR Deutschland sind keine Grenzen gesetzt

    Da die hiesigen Parteiengecken, wohl auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, der Scheinflüchtlingsschwemme keinen Einhalt gebieten und ihre Durchhalteparole, wonach der deutsche Rumpfstaat die Probleme Afrikas, Asiens und des Morgenlandes lösen müsse, um die Völkerwanderung zu beenden, keinen Anklang im Volk findet, so bleibt dem Volk nur die Wahl der Alternative FÜR Deutschland.
    xxxxxxxxxxxx

    Bitte, Herr Spielmann, lassen Sie Ihre sinnfreien Kommentare. Und an Sie und andere ewiggestrige hier: es ist nicht Mitteldeutschland sondern Ostdeutschland.

    Wir haben in Europa bei Gott wichtige Probleme, die unsere Aufmerksamkeit und Energie benötigen. Sinnlose Sandkastenspiele bringen uns nicht weiter!

  63. Ich sehe es nicht so dramatisch, dass die AFD „nur“ 13 % geholt hat. Natürlich hätte ich mir auch mehr gewünscht. Entscheidend ist aber doch, dass sie zweistellig vertreten ist und nun in der Lage ist die üblen Machenschaften der Regierung und der etablierten Parteien offenzulegen. Das Volk muss erfahren, welche Schweinereien in Deutschland laufen!

  64. Es hat sich völlig verändert. Die sog. Mitte hat die AFD gewählt. Das kommt jetzt immer mehr zum Vorschein. Die aktuelle Studie von Bertelsmann hat das zu 100% bestätigt. Es ist nicht rechts (Unfug pur), nein, es ist die Mitte, die AFD wählt. Das hat niemand für möglich gehalten. Lt. Bertelsmann haben 40% der bürgerlichen Mitte AFD gewählt oder haben sie gar nicht gewählt. Kurz: AFD oder NICHTS!!! So reden die Leute. Die CDU,CSU,SPD verlieren schnell ihre besten Wähler. Nicht Chaoten wählen AFD, sondern der Bürger der Mitte. Man kann heute gerade in diesen Kreisen sagen, dass man blau gewählt hat. Niemand wird das heute einem für übel nehmen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so grass ist! Die links-grünen Zeitungen incl.BILD müssen ihre Hausaufgaben neu machen und wieder zur Schulbank gehen, wie folgt: „Die AFD ist die Mitte. Das ist unserer Kundschaft“! So müßten die alle reden. Man sieht, wie verwirrt die alle sind!

    Petry hat auch AFD gewählt, sagt sie. Immerhin was!

  65. Es mögen ’nur‘ 13 % gewesen sein, aber dahinter stehen viele, die sich ’noch nicht getraut‘ haben. Die erst mal abwarten wollten und noch mit der AfD fremdeln. Eine Menge Wähler hat es nicht zur Wahlurne geschafft, wie meine jüngste Enkeltochter vor zwei Tagen sagte: … aber wenn ich gewählt hätte, dann hätte ich natürlich die AfD gewählt!
    Mit den ersten 13% ist schon mal eine Rakete unter dem Hintern der satten Altparteien gestartet. Mal in Ruhe abwarten, was und wer bei denen noch ab-oder umfällt.
    Die werden auch die AfD neben sich sitzend akzeptieren. Ist nun mal so dass ein Erfolgreicher besser riecht als Loser-Parteien, an den Duft unseres Erfolges müssen die sich erst gewöhnen.

  66. Ich als zuletzt ehem. Nichtwähler habe jetzt 2 x AFD gewählt. Es gibt viele wie mich. Ich muß mich wiederholen, weil es einen Sensation ist:

    Lt. Bertelsmann-Stiftung
    „wählt die Mitte der Gesellschaft entweder AFD oder gar nicht.“
    D.h. CDU und SPD sind out!!!
    Die ganzen restlichen 60% der Mitte sind offen für die AFD, wenn sie „gut arbeitet“.
    Welch ein Feld liegt da vor der AFD!
    Die CDU liegt völlig falsch (man sieht den niedrigen IQ), wenn sie sagt, dass die AFD rechts von ihr sei. Sie ist um sie herum! So kann man jemanden völlig aufsaugen!

  67. El Banano 6. Oktober 2017 at 18:06

    Nach 10 Jahren des Mitlesens bei PI habe ich mich nun (endlich) zum Mitdiskutieren entschlossen und mich hier heute angemeldet – hallo zusammen und einen schönen Gruß in die Runde!

    Nur mal um das ganze etwas ins Verhältnis zu setzen: Israel hat eine jüdische Bevölkerung mit „nur“ ca. 6.6 Mio. Menschen und die rocken das Land, halten die Zivilisation aufrecht und räumen die Nobelpreise ab!
    ——————————————————————–
    Herzlich Willkommen, El Banano!
    An Israel sollten wir uns ein Beispiel nehmen und nicht verzagen. Zehn Prozent unserer Bevölkerung sind mit Sicherheit Mohammedaner, zehn Prozent wird auch der harte linksradikale Kern sein, da bleibt noch ein gutes Potenzial gegen Islam und für die Selbstbestimmung unseres Landes.

  68. https://www.berlinjournal.biz/wp-content/uploads/2017/03/Martin-Schulz-Sawsan-Chebli.png
    Die arabische Rassistin u. Faschistin
    https://www.pro-medienmagazin.de/fileadmin/_processed_/4/6/csm_72327_72332_31ae25349d.jpg
    (mit Domina-Make-up u. Lolita-Getue)
    http://www.tagesspiegel.de/images/sawsan-chebli-erste-grundsatzreferentin-fuer-interkulturelle-angelegenheiten-des-berliner-innensenators-koerting-fotografiert-in-der-klosterstr-in-berlin-mitte-foto-thilo-rueckeis/14951212/3-format43.jpg
    Sausan Schebli (39) pathologisiert AfD-Wähler,
    rät Meuthen eine Psychotherapie an und
    will AfD-Wähler nach Sachsen umsiedeln.

    +++++++++++++++++++++++

    DER SPIEGEL Verifizierter Account @DerSPIEGEL
    Fachkräftemangel: Jeder neunte Arzt kommt aus
    dem Ausland *http://spon.de/ae4Q8 via @SPIEGELONLINE
    Sawsan Chebli @SawsanChebli 23 Std.Vor 23 Stunden
    Sawsan Chebli hat DER SPIEGEL retweetet
    Albtraum für jeden AfD-Patienten.
    Am besten alle nach Sachsen schicken.

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 23 Std.Vor 23 Stunden
    Sawsan Chebli hat FOCUS Online retweetet
    AfD-Chef #Meuthen sieht nur vereinzelt Deutsche.
    Vielleicht sollte er mal zum Therapeuten?
    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    Vorübung zum Tschador:
    http://static2.fr.de/storage/image/1/8/2/8/988281_928x522_1pAm1P_sZIKxi.jpg

    “Soeben Urkunden-Überreichung durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin und mein erster Arbeitstag als Staatssekretärin.”
    https://pbs.twimg.com/media/Czolr3MXcAEKcE3.jpg

    „Unsere letzte gemeinsame Reise. War mir eine Ehre,
    für #Steinmeier zu arbeiten.“
    https://pbs.twimg.com/media/C4X63x5W8AE49tH.jpg
    War eine super Chance für den Islam zu werben, gell!

  69. Und nicht vergessen, die Grünen waren fast 30 Jahre nur eine 5%-Partei und haben trotzdem erreicht, dass ihre Ideologie inzwischen von der Mehrhait der Bevölkerung vertreten wird. Die haben den „Laden“ BRD trotz der wenigen Stimmen total umgekrempelt und umgepolt! Also sind die 13% der AfD ein hervorragendes und vor allem brauchbares Ergebnis, mit dem man großen gesellschaftlichen Einfluss erringen kann!

  70. Ich bin Dpl.Kfm und bin seit 1982 ( Schmidt Abwahl ) … Nichtwähler.
    Wahlberechtigte:100%
    Wahlbeteiligung: 76%
    Gewählt: 13% AfD Nichtwähler 24% die dummen Linken zusammen 58 % Sonstige 5%
    Die Intelligenz-Bolzen der Altparteien errechnen aber 87% , sie zählen einfach die Nichtwähler und die Sonstigen dazu.!
    Macht das die AfD ergibt das ein Prozentsatz von 42% zu 58% !!

  71. Einfach nur Hochgenuss, diese Panik der Umvolkungswilligen Volksverbrecher mitzuerleben!!!

    Und das bei all dem, was man auf den Seiten der beiden großen Wahlbeobachtungskampagnen allein schon an aufgedeckten Ungeheuerlichkeiten vernehmen muss:

    https://einprozent.de/blog/recherche/wahlbeobachtung-pannen-bei-der-bundestagswahl/2161

    https://wahlmission.de/auszuege-aus-gemeldeten-vorkommnissen/

    wegen eigentlich verfälschter 12,6 Prozent für die AfD!!!!

    Die Wahlmission.de hat da in Auswertung aller Wahllokale, die von ihren Wahlmissionaren in Beobachtung waren, ein Ergebnis präsentiert, welches nach meinem Dafürhalten eher der Realität entsprechen dürfte:

    https://wahlmission.de/bundestagswahl-2017/

    Gar nicht dran zu denken, wenn sich die von diesen beiden Kampagnen Aufgerufenen nur flächendeckender beteiligt hätten?!!!

    Aber auch die offiziell von uns ins Rennen geschickten 12,6 Prozent Retter der Nation haben ihre Arbeit sofort in aller Zielstrebigkeit aufgenommen:

    https://afdkompakt.de/2017/09/28/resolutionen-der-fraktion-der-alternative-fuer-deutschland

    währenddessen sich die Brut der Volksverbrecher in bester Manier der Wahlwerber für die AfD gern und zu unser voller Genuss weiter zerfleischen!!!

  72. Marija 6. Oktober 2017 at 19:33

    Zitat: „An Israel sollten wir uns ein Beispiel nehmen und nicht verzagen. Zehn Prozent unserer Bevölkerung sind mit Sicherheit Mohammedaner, zehn Prozent wird auch der harte linksradikale Kern sein, da bleibt noch ein gutes Potenzial gegen Islam und für die Selbstbestimmung unseres Landes.“

    Liebe Marija, danke – genauso sehe ich das auch. So ist es.

  73. Viva Pegida 6. Oktober 2017 at 21:15

    Schrecklich! Und wie ich schon vorher schrieb: die Briefwahl lieferte deutlich niedrigere Ergebnisse für die AfD. Ich schätze alleine bei der Briefwahl wurden uns bis zu einer Million Stimmen geklaut. AfD sollte folgende Änderungen einklagen: keine Briefwahl, durchsichtige Urnen, durchgehende Videoüberwachung der Wahllokale mit Internetstreaming, umgehendes Veröffentlichen der Ergebnisse von allen Wahlbezirken im Internet.

  74. # Franz 6. Oktober , 14:47

    Mir ist der Artikel zu realitätsfern.
    […]
    Ich hätte mir die absolute Mehrheit gewünscht.

    Damit ist Ihnen der Brüller der Woche gelungen!
    Si tacuisses …

  75. OT

    STEINMEIER FRIßT STEUERGELD
    u. RUHT SICH AUS

    SCHAFFT ENDLICH DAS TEURE AMT AB!

    +++++++++++++++++

    Festtagsredner Steinmeier Der überforderte Präsident

    Wer ist schuld am Aufstieg der AfD? Nicht Talkshows, sondern Politiker wie Frank-Walter Steinmeier, die sich in die Floskelsprache flüchten.
    Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

    (:::)

    Meine Vermutung ist, dass die Hälfte der Bürger ratlos die Achsel zuckt, wenn man sie auf der Straße nach dem Namen des Amtsinhabers fragt. Die meisten würden vermutlich antworten: Gauck. Oder: Schäuble. Wenn es einen Preis für den unscheinbarsten Bundespräsidenten aller Zeiten gäbe, Steinmeier wäre darauf ein heißer Anwärter.

    Am Dienstag hatte Steinmeier mal wieder einen Aufritt. Diesmal hielt er die Rede zum Tag der Deutschen Einheit. Die deutsche Einheit ist im Kalender des Bundespräsidenten ein wichtiger Termin. Außerdem war ja in Deutschland in letzter Zeit einiges los, also durfte man gespannt sein. Die AfD im Bundestag; CDU und SPD auf eine Größenordnung geschrumpft, die es schwer macht von „Volkspartei“ zu sprechen, ohne bei dem Wort in Lachen auszubrechen, dazu die Flüchtlingspolitik als ein Thema, das nach wie vor das Land spaltet.

    Ein typischer Steinmeier-Satz zur Flüchtlingspolitik beginnt so: „Wir müssen uns ehrlich machen.“ Das kam, weil der Bundespräsident dem Stilmittel der Wiederholung vertraut, an zentraler Stelle gleich drei Mal vor.

    (:::)

    Wer Steinmeiers Rede zum Tag der Einheit liest, entdeckt an jeder Ecke den Beraterstab, der zur Vorsicht rät, wenn etwas zu deutlich geraten ist. Klar, irgendwas gegen die AfD, das muss vorkommen. Aber auch nicht so unmissverständlich, dass sich die Leute, die AfD gewählt haben, beleidigt fühlen könnten.

    Also streicht man den Parteinamen besser ganz raus. Oder redet einfach von den neuen Mauern, die es im Lande gebe, und die wir gemeinsam schnell wieder beseitigen sollten. Wahrscheinlich fand Steinmeier schon das Bild der Mauer wahnsinnig gewagt. Seine „bislang stärkste Rede“ urteilte die „Süddeutsche Zeitung“ in einem Kommentar. So vernichtend kann Kritik sein.

    ANM.: JETZT WIRD´S LUSTIG:
    Der Grund, warum Steinmeier unser Bundespräsident ist, ist ein Versehen. Die CDU hatte keinen Kandidaten, weil ihr alle absagten. Bei der SPD hatten die begabteren Leute andere Pläne, also fiel die Wahl auf den Außenminister. Steinmeier bleibt am Ende immer übrig, das ist seine Stärke. Als Schröder aus dem Amt kippte, war er da, um weiterzumachen.

    Als die Wahl 2009 mit ihm als Kandidaten schiefging, blieb er einfach sitzen; auch 2013, als die SPD mal wieder als Aushelfer in die Regierung wechselte, war er zur Stelle.

    Wenn sie morgen beschließen sollten, das Schloss Bellevue zu einem Museum zu machen und den Etat des Staatsoberhauptes ersatzlos einzusparen: Steinmeier hielte sich zur weiteren Verwendung zur Verfügung, dann eben als Abwickler…

    DEN REST KANN MAN SICH SCHENKEN,
    DENN FLEISCHHAUER MAG DIE AfD NICHT:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-der-ueberforderte-praesident-a-1171352.html

  76. @ vandoren 6. Oktober 2017 at 22:15

    ES GEHT SO:

    DER LINKE ENKEL FÜLLT FÜR
    OMA & OPA DIE WAHLSCHEINE AUS:
    Dafür, daß er die beiden mal besuchte, wählen sie,
    was der Enkel will u. geben ihre Unterschrift.
    Oma hat Apfelkuchen gebacken, Opa steckt dem
    ewigen Studenten 50 Euro zu: „Sag der Oma nichts!“
    Oma steckt ihm auch 50 Euro zu: Sag dem Opa nichts!“

  77. Warum werden bei solchen Aussagen immer die sogenannten Lehrer und das Schulsystem immer vergessen? Die „Bildungsbeauftragten?“

    „Das Volk lässt sich das Denken nicht mehr nehmen. Es befreit allmählich die Gedanken aus dem Gefängnis einer politisch korrekten Gesinnung, die ihnen jahrzehntelang durch pädagogisch agierende, nahezu agitierende Medien vorgegeben wurde. Die Altparteien und die ihr nachhängenden Altmedien haben die Deutungshoheit verloren. Dafür reichen 13 Prozent aus. Vollkommen.“

    Ok, PI ist ein Medium. Und auf die Konkurrenz einzustechen, zumal wenn nach jahrzehntelanger Ignoranz plötzlich die Panik kommt und man selber erahnt, dass man vielleicht nicht umsonst so lange berufliche Nachteile in der schreibenden Zunft erlebt hat. Das gibt Befriedigung.

    Dennoch ist das weit entscheidendere Problem der Indoktrinierung das Schulwesen und beteiligte durchinstanzte 68er.

    Es gibt einen Lehrplan, den die Politik, nach realer Regierungsmeinung geformt, gerade auf Landesebene, in die Köpfe der Kleinen hämmert, weil man genau weiss, hier sind diese am formbarsten.

    In Bayern werden die Schüler mit schwarzem Zeugs bombardiert, in Hamburg mit grünem. und egal was passiert, wir haben als Backup ja noch den ÖR. Das nennt man dann „Länderfreiheit“. Und egal, wer die Regeln schreibt, die Lehrer beten diese „Lehrmeinung“ herunter, mache ja sogar aus Überzeugung, vielen ist es egal, mache mit Widerwillen aber dem Auftrage entsprechend, wieder andere, wenige mit öffentlichen Protest, der aber im Extremfall schnell auch in der Versetzung in ein anderes „Umfeld“ enden kann.

    So sieht es aus.

    Und wenn man Kinder in die Schule schickt, will man keine willfährige Marionetten, die den Müll herunter sabbern, den die Politik vorgibt. Oder?

    Und egal wohin ich sehe oder Höre… Genau das passiert überall.

    Ich hatte in den gesegneten 80ern eine Lehrerin für Politik. Frau Post. Nicht gerade sympathisch, recht streng. Und Kommunistin. Alleine diese Tatsache sagt viel über die Wurzeln dieser aktuellen politischen Blindheit aus. Man wird also von Systemgegnern erzogen, wenn man nicht gerade aus einem sorgenden Elternhaus stammt.

    Aber dennoch hat diese Frau mir etwas gesagt, dass ich nie vergessen werde:
    „Glaube nie jemanden in der Presse, im Fernsehen oder der Politik, denjenigen die durch ihre Aussagen etwas gewinnen könnten. Denn kann ein Mensch etwas gewinnen, ist er im geringsten vertrauenswürdig.“

    Ok, gebongt.

    Sich selber oder ihren Berufsstand hat diese Dame nicht expliziert genannt.

    Und genau so verhält es sich mit dem Spalt in unserer Gesellschaft. Er kommt von den Wurzeln her und nicht von Slomka, die in der Baumkrone sitzt. Die könnten wir auch mal stutzen, dass ist aber nicht unser vorrangigstes Problem.

    Schönes Wochenende

  78. Argument der Woche
    AfD hat nur 86,4 %
    Logiscn, gün, rot, lila, schwarz, braun sind nicht blau.

    Schlussfolgerung blau gehört nicht dazu, ist also keine Farbe.
    Widewedewit ?????????

    Wäre ein schönes Päärchen, einer mit umgekehrtem Trichter auf dem Kopf, einer mit Koptuch beide Widewidewit im Duett singend .

  79. Die deutsche Demokratie, wenn sie denn jemals eine war, ist am Ende. Es ist mit Sicherheit nicht damit getan, einige Schräubchen zu drehen und dann läuft alles wieder. Drum kann ich auch nicht verstehen, wie hier einige die amtierenden Politclowns wie diesen Seehofer rehabilitieren wollen, wenn er sich doch nur ein bisschen nach rechts bewegt, dann wird alles wieder gut ! Nein–diese Betrüger und Heuchler müssen alle weg-es muß ein neues System her-das alte ist verfault und kaputt !

    Dieses schwerfällige Monster des deutschen Bundestages, das nun nochmal auf 700 Abgeordnete aufgebläht werden soll, ist völlig uneffektiv und nahezu handlungsunfähig.

    Ich hoffe für die AFD, das nicht noch mehr Abtrünnige die Partei verlassen und in Mißkredit bringen.
    Aber zuallervorderst muß die AFD möglichst rasch ihre Arbeit aufnehmen und die wichtigsten Punkte in Angriff nehmen, die sie im Wahlkampf ausgerufen hat und die da wären:
    – Untersuchungsausschüsse (hoffentlich macht die FDP mit) zum Thema Rechtsbrüche während der „Flüchlingskriese“. Wenn das nicht möglich ist-Klagen vor den einschlägigen Gerichten (BVG bis hin zu europ. Gerichtshof) zu diesem Thema !
    Volkasabstimmungen nach Schweizer Vorbild !!!
    – jeglichen Unsinn an Gesetzen, der in der letzten Zeit durchgepeitscht wurde (Stichwort „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“) sofort vor das BVG zu bringen-dieses Gesetz ist rechtswidrig !!
    – usw usw usw usw usw…….. die Zeit drängt !!

    Was ich damit zum Ausdruck bringen will: Hoffentlich versinkt dieses Häufchen von 13 % nicht im parlamentarischen Sumpf diese kaputten, korrupten Systems-die Trauben der Macht sind süß und verführerisch !

  80. @ Barry 19:22
    So, nun hat es endlich auch die Bertelsmann-Stiftung erkannt, dass der typische AfD-Wähler nicht zu den Abgehängten gehört, sondern zum größten Teil aus der Mitte der Gesellschaft kommt. Und es sind gerade die erfolgreichen Bürger, welche der AfD ihre Stimme gaben/geben.

  81. Die AfD ist im kommen…

    Ich würde nur die AfD davor warnen, das Pendel zu weit zur anderen Seite ausschlagen zu lassen.

Comments are closed.