Von JOHANNES DANIELS | Bei einem brutalen mit bedingtem Vorsatz verursachten Crash an einer Tram-Haltestelle in Berlin-Friedrichshain ist eine 57 Jahre alte Frau getötet worden. Ihre 28 Jahre alte Begleiterin wurde bei dem Unfall in der Nacht zu Samstag schwer verletzt.

In Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Klinikum im Friedrichshain“ verlor der Fahrer die Kontrolle über den Pkw und kam „aus noch ungeklärter Ursache“ von der Fahrbahn ab. Der „Mann“ durchbrach mit dem Fahrzeug das Fußgängerschutzgitter an der Haltestelle, erfasste die dort wartenden Frauen und schleuderte sie auf die Gleise. Notfallärzte aus dem nahe gelegenen Vivantes Klinikum eilten sofort zu Hilfe, die 57-Jährige Krankenhausmitarbeiterin wurde bei dem Unfall jedoch so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarb.

Lettisch-stämmiger Berliner flüchtete mit 2,5 Promille – Fahrzeug nicht versichert …

Als der Fahrer zu fliehen versuchte, hielten ihn aufmerksame Passanten am Unfallort fest. Sein Beifahrer konnte wenig später von Polizisten in der Einsteinstraße in Prenzlauer Berg gestellt werden. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen Zuwanderer aus Lettland, er hatte zur Tatzeit 2,5 Promille im Blut. Die Kennzeichen am Opel Vectra waren gestohlen.

Die Schadensregulierung dürfte sich wie bei vielen Fällen von „Zuwanderer-Unfällen“ schwierig gestalteten: Eine Rechtsschutzdeckung seitens einer Haftpflichtversicherung würde nur bestehen, wenn der Betroffene wegen fahrlässiger Begehung der Straftat verurteilt wird, also unter 1,1 Promille. Da der Wagen ohnehin nicht versichert war, spielt dies aber keine Rolle. Die Kosten für die Sachschäden in sechsstelliger Höhe und die Intensivstation der Schwerverletzten übernimmt daher der Steuerzahler – der deutsche, nicht der lettische.

Täter „polizeibekannt“

Die beiden Letten waren aufgrund von Verkehrsdelikten polizeibekannt, erklärte ein Sprecher der Berliner Polizei. Bei dem Unfallfahrer wurde auch wegen vorausgegangener Verkehrsdelikte bereits der Führerschein „sicher gestellt“.

Bereits am Molkenmarkt fiel der Opel der beiden Männer durch seine gefährliche Fahrweise auf. Aufmerksame Zeugen meldeten ihn kurz vor dem Unfall der Polizei, weil er dort bereits einen Schaden verursachte. Daraufhin fuhr eine Streife zum Molkenmarkt nach Mitte. Dort fehlte aber von dem Opel und den „polizeibekannten“ Letten jede Spur.

Die Einsatzkräfte in Berlin-Friedrichshain sind derzeit auf Verlangen der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne), vorrangig damit beschäftigt, das Werbeverbot für „sexistische“ Plakate mit ästhetischen Models für Unterwäsche und Bademode im Bezirk durchzusetzen. Da bleibt dem Vernehmen nach nicht so viel Zeit und Muße, sich noch um Verkehrssicherheit und die lästige Durchsetzung von Fahrverboten für die holden Gäste der Kanzlerin und Jean-Claude Junckers zu kümmern …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Was ? Kein Allah Akbar?

    Bei so viel Promille auch nicht zu erwarten.

    Wohl eher Folge der bekannten Unterbesetzung der Polizeibehörden. Frag mich warum die Meldung hier.

  2. der deutsche, nicht der lettische !
    =====
    Knast, Lebenslang. Das ist Mord mit Vorsatz. Besoffen gefahren.

  3. Auf den – sogenannten – „Rechtstaat“ ist geschissen. Ganz Deutschland wurde von den Polit-Verbrechern in eine Zone der Anarchie verwandelt. Diese Tat ist das Ergebnis, eines von vielen.

    Der Täter war offenbar polizeibekannt, und dennoch auf freiem Fuß, das kennt man schon….

    Es muß in diesem Staat immer erst zu einer Katastrophe kommen, bis etwas passiert. Was für ein ELEND.

  4. Letten….lol
    und ich bin dann wohl ein Pigmäe.
    Das mit dem Pig kommt schon hin, aber mäen kann ich nicht. Hab kein Auto und kein LKW.

  5. Herrscht in Lettland Krieg, fallen täglich Bomben?
    Grassiert in Lettland eine Hungerepidemie?
    Lebt man dort noch in der Steinzeit oder
    wenigstens in einer Diktatur?

  6. …und wenn man schreibt dass viele der Neudeutschen und Goldstücke bei Lidl und Co Ihr Mittagessen in Form von 2 Flaschen Wodka und 3 Packungen Marlboro kaufen – also die Mehrzahl dieser Zugewanderten irgendwie von Drogen abhängig ist – dies auch Bekannte aus der Gesundheitsindustrie bestätigen

    JA DANN sehe ich für unsere Rente nur noch schwarz ?? Das System läuft eigentlich nur noch weil Merkel & Mafia 2014 mehrere neue Gelddruckmaschinen gekauft haben – der Euro war schon wertlos bevor Er gedruckt wurde – alles eine Blase und mit nichts mehr hinterlegt

    Deutschland ist Quasi Bankrott und auf AugenHöhe von Angola

  7. Na das ist doch schon mal ein kleiner Vorgeschmack darauf, was kommt wenn die ganzen „Flüchtlinge“ von uns den Führerschein bezahlt bekommen haben und dann als Paketfahrer, Bus-/Lkw-Fahrer, Pizzaboten usw. auf die deutschen Strassen gelassen werden. Wir werden Zustände bekommen wie in Istambul oder Bagdad. Und den „Neubürgern“ die Übles im Schilde führen drückt man mit dem fahrbaren Untersatz gleich die Waffe zum Massenmord in die Hand. Unverantwortlich. Diese Leute halten sich kaum an Gesetze, Verkehrsregeln interessieren die gar nicht!

  8. Ob das Element wirklich ein „Lette“ war, darf bezweifelt werden.
    Vermutlich hat er nur den lett. Pass.

  9. Lettische Staatsbürger sind nicht unbedingt ethnische Letten, genauso wie längst nicht jeder deutsche Staatsbürger ein Deutscher ist. In Lettland leben z.b. viele Russen, wie Türken in Deutschland oder Zigeuner in Rumänien und Bulgarien.

  10. OT

    VORSICHT! ISLAMISCHE U-BOOTE:

    Nachrichten Die Welt
    Kehren Erdogan den Rücken
    630 hohe Staatsbeamte aus der Türkei haben Asyl
    in Deutschland beantragt Nach dem Putschversuch 2016

  11. Polit222UN
    Es muß in diesem Staat immer erst zu einer Katastrophe kommen, bis etwas passiert. Was für ein ELEND.

    Die Katastrophe ist längst da,nur wir wollen es nicht wahr haben.

  12. Man muß da Obacht geben—-Roma z.B. werden auch gern von den Colon-Medien
    „Rumänen“ oder „Bulgaren“ tituliert.

  13. @ Polit222UN 14. Oktober 2017 at 20:37
    „Der Täter war offenbar polizeibekannt, und dennoch auf freiem Fuß, das kennt man schon….“

    … dafür ist man bei deutschen Omas, die sich kein Ticket für den Bus leisten können, rigoros und knastet sie ein, oder schickt Sondereinsatzkommandos zu Rentnern, die die GEZ nicht zahlen können!!!!
    SUPER GEIL dieses Deutschland, in dem man gut und gerne lebt!!!

  14. Leo T 14. Oktober 2017 at 20:48

    Abgestimmt.
    In diesem Artikel ist eine Stellungnahme von Mazyek zu lesen. Ich dachte, der wollte endlich abhauen, nachdem die AfD in den BT eingezogen ist.

  15. Er hat die Wirkung des Alkohols unterschätzt. Mit 2,5 Promille ist der Todesfahrer sowieso schuldunfähig. Das Schlimmste was er zu erwarten hat, ist eine Entziehungskur auf Kosten des Steuermichels.

  16. OT

    Streit in „Gemeinschaftsunterkunft“

    Täter und Opfer landen in der Zelle

    (ty) Heute Nacht gegen 3 Uhr entbrannte in einer Gemeinschafts-Unterkunft in Memmingerberg ein Streit über Drogengeschäfte. Als der 31-Jährige zu seinem Zimmer ging, folgte ihm der 17-Jährige und schlug ihm mit einer Bierflasche auf den Kopf. Aufgrund des Lärmpegels begab sich der Sicherheitsdienst in den ersten Stock und traf dort auf die Kontrahenten. Die Security-Leute konnten zunächst die Situation „einfrieren“ und die Polizei verständigen. Als die Beamten eintrafen, mussten sie zunächst den 17-Jährigen fesseln, da dieser erneut versuchte, auf das Opfer loszugehen. Aber auch das Opfer musste gefesselt. Der Mann war aufgrund seiner Alkoholisierung derart aggressiv, dass er nicht vom Rettungsdienst behandelt werden konnte. Da sich beide Personen nicht beruhigen ließen, mussten sie in Gewahrsam genommen werden.

    Quelle:
    https://pfaffenhofen-today.de/40973-polibay-14102017a

    p-town

  17. manfred84 14. Oktober 2017 at 20:55

    Die beiden erlebenden Frauen waren halt zur falschen Zeit am falschen Ort…
    ———————————————
    So hieß es tatsächlich in der Anmoderation bei „Brisant“. Ohne „erlebende“

  18. Unseren Goldstücken alle die Führerscheine weg und ab zum MPU! Dort werden die mit Sicherheit feststellen, dass noch mehr im Oberstübchen nicht an seinem Platz ist..!

  19. „Nun ja, Letten sind keine Muselacken.“
    Die saufen nur wie die Löcher.
    Im „Kommunismus“ mussten die Leute sich ja irgend etwas kaufen können für ihr Geld,
    und so wurde „destilliert“ und gesoffen, was das Zeug hält.
    Es handelt sich hier also eher im einen Einzelfall,
    einen Unfall,
    um grobe Fahrlässigkeit als um islamisches „Business as usal“,
    einen „Einzelfall“ mit Gänsefüßchen.
    „Fahrzeug nicht zugelassen, kein Versicherungsschutz, kein führerschein,
    Kennzeichen geklaut“,
    das ist normal.
    Mutti ist für alles offen.

  20. Die spanischen Medien melden die fröhliche Ankunft von 200 subsaharanensischen Spanien-Herbst-Urlaubern an den spanischen Küsten. Bienvenido a todos los inmigrantes turistas en España!

    http://www.elmundo.es/sociedad/2017/10/14/59e1d001468aebbf7d8b45bb.html

    Más de 200 inmigrantes han llegado a las costas españolas en las últimas horasen una oleada de pateras que podría aumentar en los próximos días. La mayor parte de los desembarcos se han producido en la Región de Murcia, donde 120 personas, al menos 26 de ellas menores de edad, fueron rescatadas en diferentes puntos del litoral.

    Wenn die es in die Region Murcia geschafft haben sind sie von Algerien aus gestartet.

  21. Es handelt sich hier also eher um einen Einzelfall, einen Unfall, um grobe Fahrlässigkeit
    als um islamisches „Business as usal“.
    (als um einen „Einzelfall“ mit Gänsefüßchen)

  22. VIPER: wenn das stimmt, ist das menschenverachtend und eine Straftat (Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener)!

    Gewisse Medienhalunken gehören in den Knast.
    Mit afghanischen Dealern, marokkanischen Vergewaltigern und Kampfnegern (Mandingos)!

  23. Eine Überprüfung, was sich der Lette bereits in Lettland so geleistet hat, dürfte ergeben, dass es sich hier um eine Fachkraft im Saufen und im Nichts-Gutes-Tun handelt.

    Denn wer was kann und sich vernünftig verhält, der kann auch in Lettland etwas werden und hat keinen Grund, ins Sozialamt der EUdSSR, auch bekannt als das Land der Deutschen, einzuwandern.

  24. Ost und Südeuropäer sind doch auch kein Stück besser wie Araber und Neger, da braucht sich keiner irgendwelchen Illusionen hingeben.
    Das sind alles nur primitive Völker. Weder willens noch in der Lage sich zivilisiert zu verhalten.

  25. Der Zwischenfall in Norwegen ist möglicherweise ein tragischer Unfall: 53-jährige Lehrerin läd in den Herbstferien Flüchtlinge, junge Erwachsene in der Sprachunterweisung bzw. Schüler eines Gymnasiums, auf Hüttentour ein.
    Bei einer Bootsfahrt auf dem Seljord-See kentert das Freizeitboot 15m vom Ufer. 2 der 5 Flüchtlinge an Bord ertrinken, 3 retten sich an Land. Die Frau gilt als vermisst.
    Die Überlebenden sagen jetzt aus, die Frau habe sich zunächst ans Ufer gerettet, dann aber versucht, die 2 Ertrinkenden zu retten.
    https://www.vg.no/nyheter/innenriks/gunhild-53-savnet-etter-baatulykken-i-seljord-hun-forsoekte-aa-redde-de-to-som-druknet/a/24163497/

    Der Seljord-See war bisher durch das Vorkommen einer riesigen Seeschlange, eines Seeungeheuers (sjøorm), bekannt.

  26. Al Bundy 14. Oktober 2017 at 21:26

    OT: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:

    Die selbstherrlich und selbstgefällige Narzisstin und ihr Speichellecker:

    GröKaZ mit Gorilla.

  27. Keine Bange,der Gute erhält ein wohlwollendes Urteil des geneigten Richters.Eigentlich sind Gerichtsverfahren bei Migranten irgendwann abzuschaffen ,es geschieht……nix.

  28. Cendrillon 14. Oktober 2017 at 21:31

    Der Altgorilla hat sich mit spätestens seiner Wahlempfehlung schon zum Affen gemacht.

  29. In Lettland sind 30 bis 40% der Bevölkerung Russen. Nurmal so als Info wegen besoffen und polizeibekannt! 😉

  30. Der Täter, als Lette identifiziert, kann durchaus auch russischer Abstammung sein, da Lettland erst seit 1991 wieder selbständig wurde und sich in fast 300jähriger Besatzung durch die Russen sich dort auch diese angesiedelt haben, daher wohl auch der Hang zur Trunksucht. Und wieder einmal trägt der deutsche Steuerzahler die Kosten für den Prozess, natürlich mit 2 Anwälten, und für den Strafvollzug. Für die verletzte Frau wird wohl ihre eigene KV aufkommen müssen.

  31. King_Kufar 14. Oktober 2017 at 21:19

    [OT]: Video von der frankfurter Buchmesse. Muss wohl einen Sturzhelm beim nächsten Messebesuch mitnehmen
    https://www.youtube.com/watch?v=wNFUHKu4Kvk

    Was macht man eigentlich auf einer Buchmesse?

    An den ersten Tagen der Buchmesse dürfen nur Fachleute zur Buchmesse. Das sind zum Beispiel Autoren oder Buchhändler. Weil sie mit Büchern arbeiten, möchten sie wissen, was in der Welt der Bücher wichtig oder neu ist. Sie können auf der Buchmesse außerdem Kontakte knüpfen oder auf ihre Ideen und Bücher aufmerksam machen. An den letzten beiden Tagen der Frankfurter Buchmesse dürfen auch Besucher kommen, die gerne lesen. Sie können neben ganz normalen Büchern auch Hörbücher, Comics oder digitale Bücher entdecken.

    Was passiert sonst noch auf der Frankfurter Buchmesse?

    Während die Messe stattfindet, werden der Deutsche Buchpreis, der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der Deutsche Jugendliteraturpreis und andere Auszeichnungen verliehen.

    https://www.zdf.de/kinder/logo/buchmesse-frankfurt-102.html

    Irgendwas haben die Erklärbären vom Kinder*/_InnenVerdummungsSender ZDF da vergessen den Kinder*/_Innen zu erzählen.

  32. So, nun ist er hinter Schloss und Riegel, hinter einem hohen Zaun in der Forensik, bis ein Rechtsverdreher sein Geschäft wittert und ihn auf Steuergelder wieder heraus haut.

  33. Maria-Bernhardine 14. Oktober 2017 at 20:49
    OT

    VORSICHT! ISLAMISCHE U-BOOTE:

    Nachrichten Die Welt
    Kehren Erdogan den Rücken
    630 hohe Staatsbeamte aus der Türkei haben Asyl
    in Deutschland beantragt Nach dem Putschversuch 2016

    —–

    Sehr schön, für diese Verfechter der Freiheit, sind ja nur die Scharia-Moslems der Gülenkoranis, haben wir immer ein Platz frei für die Islamisierung Deutschlands. 😀

  34. Der Fall sollte zur Anklage wegen Beteiligung und Anstiftung zum Mord in 12 Fällen
    -der Kanzlerin
    -der Innenminister des Bundes und der beteiligten Länder
    -der Justizminister des Bundes und der beteiligten Länder
    -der verantwortlichen Polizeiführer des Bundes und der beteiligten Länder
    -des Generalbundesanwaltes
    -der verantwortlichen staatsanwälte und Richter der beteiligten Länder

    führen. Eine lebenslange Haft ist für die Haupträdelsführer zu empfehlen. die besondere Schwere der Schuld ist zu erkennen.

  35. Heute sah ich einen Bericht in der RBB-Abendschau über dieses Verbrechen.
    Kein Wort über die Herkunft, nur daß es sich um zwei Jährige handelt.

    >>Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer Alkohol getrunken und besitzt keinen Führerschein. Der 25-Jährige war der Polizei wegen diverser Verkehrsdelikte bekannt. Unter anderem wurde er bereits alkoholisiert am Steuer und beim Fahren ohne Führerscheins erwischt.<<
    schreibt die MoPo.

    Und nun berichtete die Abendschau, dass man gar nicht weiß, wer am Steuer saß….Nachtigall, ich hör´dir trapsen….

    Da muß man sich dann gar nicht mehr mit der Sache befassen….

    Warum allerdings blöde von einer "Tram"-Haltestelle geschrieben wird, ist unklar, denn im Bericht heißt es richtig "Straßenbahn"-Haltestelle. So wie in Berlin und Mitteldeutschland die Straßenbahnen eben genannt werden
    "Tram" kennen wir aus dem Russischen als ???????? .

  36. Reiner Zufall 14. Oktober 2017 at 22:38

    Da muß man sich dann gar nicht mehr mit der Sache befassen….

    Warum allerdings blöde von einer „Tram“-Haltestelle geschrieben wird, ist unklar, denn im Bericht heißt es richtig „Straßenbahn“-Haltestelle. So wie in Berlin und Mitteldeutschland die Straßenbahnen eben genannt werden
    „Tram“ kennen wir aus dem Russischen als ???????? .

    ??????? ist aber Näher am Englischen Ursprung und heißt : Tram bzw Straßenbahn
    Ich sag nur franken raus aus berlin es solln durchaus auch westdeutsche dort leben bei Straßenbahn kommen Niederländer und Schweizer arg ins grübeln.

  37. Reiner Zufall 14. Oktober 2017 at 22:38

    Da muß man sich dann gar nicht mehr mit der Sache befassen….

    Warum allerdings blöde von einer „Tram“-Haltestelle geschrieben wird, ist unklar, denn im Bericht heißt es richtig „Straßenbahn“-Haltestelle. So wie in Berlin und Mitteldeutschland die Straßenbahnen eben genannt werden
    „Tram“ kennen wir aus dem Russischen als ???????? .

    ??????? ist aber Näher am Englischen Ursprung und heißt : Tram bzw Straßenbahn
    Ich sag nur franken raus aus berlin es solln durchaus auch westdeutsche dort leben bei Straßenbahn kommen Niederländer und Schweizer arg ins grübeln.

  38. @ Leo T 14. Oktober 2017 at 21:43

    „Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die bei der Umfrage des BR (Bayerischen Rundfunk), ob es in Deutschland einen mohamedanischen Feiertag geben sollte, mitgemacht haben.“

    Tja, das ist immer so eine Sache. In einer gesunden Gemeinschaft gäbe es diese Diskussion nicht. Denn eine gesunde Gemeinschaft hat ihre Tabus und Selbstverständlichkeiten.
    So wird das Overton-Fenster langsam bewegt.
    Sollte Herr Meiwes aus der Strafhaft entlassen werden? Zwischen Herrn Meiwes und dem Herren, den er verspeist hat, gab es schließlich einen freiwilligen Vertrag.

  39. manfred84 14. Oktober 2017 at 20:45
    Ob das Element wirklich ein „Lette“ war, darf bezweifelt werden.
    Vermutlich hat er nur den lett. Pass.
    malibu 14. Oktober 2017 at 20:48
    Lettische Staatsbürger sind nicht unbedingt ethnische Letten, genauso wie längst nicht jeder deutsche Staatsbürger ein Deutscher ist. In Lettland leben z.b. viele Russen, wie Türken in Deutschland oder Zigeuner in Rumänien und Bulgarien.
    —————————————–

    Das war auch mein Gedanke! Echte Balten sind meist höflich und zurückhaltend.

  40. „Im Bayerischen Rundfunk ist aktuell eine Abstimmung, ob es einen mohamedanischen Feiertag in Deutschland geben sollte.“, schrieb Leo.
    Ich habe zwar mit NEIN gestimmt, aber wenn wir hiermschon einen ISlam-Feiertag bekommen, warum nehmen wir dann nicht den 20. April? Das ist Führers Geburtstag.

    Zum Thema:
    gut möglich, dass es wirklich ein Lette war. Dennoch ein Thema für PI, denn es zeigt einmal mehr die Nachsicht der Berliner Justiz mit Tätern, die einen Migranten-Bonus bekommen.
    Und wie bereichernd die EU-Freizügigkeit doch sein kann. Ich weiß ja, dass der Knast der Resozialisierung dienen soll und dass man dem Knacki eine berufliche Perspektive bieten soll. Meine Vorschläge für den Täter: EU-Kommissionspräsident oder evangelische Bischöfin.

  41. diese lettische kulturbereicherung konnte geschehen , weil polizei & justiz repressalien fürchten … , denn nicht nur die libanesischen/palest. clans geben zb. richtern & polizeibeamten ganz klar zu verstehen , daß sie wissen , wo ihre kinder zur schule gehen ( leider nicht ausgedacht oder ein scherz ; in HB ist es diesbezügl. am schlimmsten …. ) ; ergo : versteht bitte auch teilweise die richter & die polizeibeamten … warum sollen diese ihre familien für eine fehlgeleitete politik in gefahr bringen ? würde ich auch nicht machen ; die lettische/estnische/weißruschische mafia ist zwar nicht so sichtbar bekannt , aber effektiv

  42. Wieder zwei Menschenleben vernichtet und keinen interessiert’s. Bin gespannt was nun die Täter wirklich für einen Hintergrund haben. Aber Eines ist klar – ich muss den vielen Unsinn, der hier geschrieben wird, klarstellen – was die Kosten angeht, haftet der Unfallverursacher ganz alleine. Punkt. Für Alles. Der würde gemäß unserem BGB sein Leben lang nur noch Butterbrot essen und Wasser trinken und Monat für Monat das verdiente Geld abdrücken, um die entstandenen Kosten zurückzubezahlen. „Würde“? Ja, würde, weil in unserem Land jetzt die Krankenversicherungen der Opfer und der Steuerzahler bezahlen, denn der Typ hat vermutlich nichts, also muss das Geld von woanders herkommen. Von uns. Wie mich das mal wieder ankotzt. In diesem Land genießen Ausländer und Migranten Narrenfreiheit, „die schon länger hier Lebenden“ werden gemolken und gef… bis auch wirklich der letzte Wirtschaftsflüchtling hier eine Rundumversorgung und einen einfachen Job erhalten hat. Das hier ist kein Rechtsstaat mehr, sondern die größte Bananenrepublik der Welt. Daher, Mutti, warum wurdest Du A….. überhaupt geboren? Warum?

  43. Schade, daß nur von einem Letten die Rede ist.
    Sollte er zur russischen Mafia gehören,
    könnten die Letten ihn ohne weiteres weitersenden:
    Putin hat noch viel Platz in Sibirien.
    Da kommen mal endlich die richtigen in die Lager.
    Dort können sie dann unser Öl fördern.
    Weniger Knastkosten in Europa.
    Und so ein Exempel würde auch die Kriminalitätsrate
    aus Osteuropa senken, falls so eine Knastauslagerung
    stattfinden würde.
    Ich schätze mal, daß in ca. 20 Jahren, das aus
    finanziellen Gründen umgesetzt werden wird.
    Ein Win-Win-Sache für die EU und Rußland.

  44. Viper 14. Oktober 2017 at 21:01; Da war wohl die Gefahr zu gross, dass die Moderatöse ein nicht so ganz passendes Üb am Anfang dazufügt.

    Horst Tappert 14. Oktober 2017 at 22:26; Dass dieser angebliche Putsch von Erdowahn ausging hat ja wohl mittlerweile jeder (Ausnahmen, Politiker und Journhalunken bestätigen die Regel) kapiert. Ich hatte ja, wie die Meldung kam auch Hoffnungen gehegt, leider wars 24 Stunden später bereits klar, dass das ein Fakeputsch war.

    Horst Tappert 14. Oktober 2017 at 22:26; Irgendwas mit 3 wär gut. Entweder den 3.Oktober, 30.Februar oder zur Not den 13. August.

  45. Bei den meisten Menschen ist die Ruhe nichts als Erstarrung, und die Bewegung nichts als Raserei.
    Epikur

  46. ‚Moderatöse‘ Erfahrungen bedürfen nicht ausschließlich eines wie auch immer geschränkten Horizonts von Trägern von Hüten aus Leichtmetall, sie geschehen talgträglich mitten unter uns.

  47. Was macht eigentlich Franziska Kelch von der ZEIT? habe gerade ihre Verwarnung wieder gelesen von 2011:
    Sie mahnte und sperrte mich, weil ich mir 2011 erlaubte zu sagen, dass der Islam die Weltherrschaft anstrebt.
    “ Schwören Sie ab hat“ sie nicht gesagt, sondern nur, dass sie es nicht erlaube, dass jemand sich erfrecht zu sagen, dass der Islam die Weltherrschaft will. Das war 2011. Wo ist die FK heute? Was treibt die, womit verdient sie Geld?

  48. Wir deutschen Idioten werden bald begreifen. Wir sind bei der Arbeit.
    Wir haben begriffen, dass der Seehofer nur das weiße Handtuch für die Merkel war.
    Niemals mehr die verlogene CSU, immer die AfD! Auch in Bayern!

  49. Merkel – Deutschland:
    Oktober 2017

    Das können wir alles Merkel auf ihren visionären Trip, und ihrer
    angeblich humanistischen Einstellung verdanken,
    (was mit Humanismus überhaupt nichts zu tun hat, wenn man im
    eigenen politischen Interesse, seiner eigenen Bevölkerung bewusst Schaden zufügt).

    Merkel wusste genau, wen sie sich als Bevölkerung und deren
    problematischen Ideologie in unser Land holte, sie hat es „trotz“allem gemacht.
    Ja, Merkel hat Visionen, da spielen Kolateralschäden an der
    Bevölkerung k e i n e Rolle ….. das ist ihr völlig egal …….

    Merkel muss weg!

  50. Wie kommen die „Letten“ (ist das auch wirklich sicher?) an das Fahrzeug? Ist das auch gestohlen?

  51. manfred84 14. Oktober 2017 at 20:43
    Die Lügenanaille schreibt von Mann, Berliner, Betrunkener usw.
    Es ist nur noch zum Kotzen!

    Genau das habe ich auch gedacht.
    Das sind die Auswüchse von diesem beschissenen Multi-Kulti.
    Und dann noch diese unterirdische Justiz dazu.

  52. Strafe für den Mordfahrer und Schadensersatz von diesem ist nicht zu erwarten.
    Die Kosten für Behandlung, Versorgung der Schwergeschädigten, Justiz, Einsatzkräfte und für die weiterhin noch zu erwartenden Schandtaten dieses „Bereicherers unserer Sozialsysteme“ trägt der Steuersklave klaglos!
    Wenn die „Vergabe“ von Führerscheinen an „Schutzsuchende“ Erfolg hat werden wir hier Strassenverkehrsverhältnisse wie in MOGADISCHU, TIMBUKTU oder OUGOUDOUGOU haben.
    Das Ganze nennt sich „STRASSENVERKEHRSJIHAD“ und beinhaltet das Niedermähen von Passanten mit LKW, SUV und PKW, das Fahren in den Gegenverkehr, das „Rennen“ mit 200 in der Fußgängerzone incl dem „RAMMEN“ des Querverkehrs sowie als Spezialität das „SCHLEIFING“.
    Da in der Regel bei diesen „Spezialisten“ nix zu holen ist bleiben die Opfer auf dem Schaden sitzen oder bestenfalls tritt der Steuersklave ein.
    Dazu kommt noch das von LINKS-FASCHISTEN gerne verübte „AB-Fackeln“ von Behördenfahrzeugen und Bürger-KFZ.

  53. Gast100100 15. Oktober 2017 at 11:27

    Der Fahrer wurde mittlerweile auf freien Fuß gesetzt…
    —————————

    Selbst der goldene Käfig der deutschen Luxuszelle ist eine Zumutung für unsere mordenden Gäste.

  54. Benno Landser 15. Oktober 2017 at 10:20
    Deutsche, hört zu!
    Ob Süd- o. Osteuropär, moslem oder jude, scheiss auf die Religion.

    1. die gehören die nicht hier her.
    2. sollen die alle ihren nationalstolz an der Grenze lassen.
    3. wenn, dann sich zu Deutschland bekennen
    3.1 in Deutschland gibt es nur Deutschland, deutsche Fahnen.
    4. wer scheisse baut sofort einsperren, schlagen, Zwangsarbeit!

    Fuck, was ist aus dem Land geworden!!!!

    xxxx

    Landser? Nomen est omen! Mit deinem Judenhass bist du hier falsch! Geh zu Indymedia. Die Jüdische Kultur gehört zu Europa. Die passt. 88, was?

  55. Benno Landser 15. Oktober 2017 at 10:20
    Deutsche, hört zu!
    Ob Süd- o. Osteuropär, moslem oder jude, scheiss auf die Religion.

    1. die gehören die nicht hier her.
    2. sollen die alle ihren nationalstolz an der Grenze lassen.
    3. wenn, dann sich zu Deutschland bekennen
    3.1 in Deutschland gibt es nur Deutschland, deutsche Fahnen.
    4. wer scheisse baut sofort einsperren, schlagen, Zwangsarbeit!

    Fuck, was ist aus dem Land geworden!!!!

    xxxx

    Landser? Nomen est omen! Mit deinem Judenhass bist du hier falsch! Geh zu Indymedia. Die Jüdische Kultur gehört zu Europa. Die passt. 88, was?

  56. Jetzt stelle ich meinen Kommentar noch einmal hier ein, da dieser Artikel hier zu diesem Zeitpunkt noch nicht erschienen war.
    Berliner Jurist 14. Oktober 2017 at 11:30
    Mann aus Lettland, 2,5 Promille, „polizeibekannt“, ohne Führerschein, ohne Haftpflichtversicherung, gestohlene Kennzeichen, rast Krankenhausmitarbeiterin tot und versucht vom Unfallort zu fliehen

    104,6 der Schweine-Sender , der sich immer jeden Tag und zu jeder Stunde selbst belobigt, der beste „Sender“ in Berlin, auf dem man sich tot lacht, wenn man die Blöd-Merkel oder die Schwuchtel Wowereit nachmacht, wo man den geistigen behinderten Niels irgendwo anrufen lässt, um den doofen Deutschen zu verscheißern, ja dort hat man aus dem Unfall schon wieder das gemacht. Frau angefahren und am Unfallort verstorben. Weiter nichts, keine Täter, nichts……………..
    Lügenpresse ist noch geschmeichelt, ihr Moderatoren seit, das, was bei jedem Menschen nach einem guten Essen und erfolgter Verdauung aus dem schwarzen Loch zwischen Euren Arschbacken ans Tageslicht kommt, und davon einen ganzen Haufen! Habe fertig!

  57. Warum befassen wir uns eigentlich mit dem Abschaum der ganzen Welt???Wann ändert sich hier was??? Ab auf die Straße wir müssen uns wehren gegen diesen Irrsinn!!!

  58. Also doch kein Ali oder Machmoud sondern einer eurer Freunde aus dem Osten, die ja alle so toll christlich und anti-islamisch sind 😀

  59. VonAngelaGehasst 15. Oktober 2017 at 01:24
    Wenn es nicht das Kommunistenweib wäre, das Syndikat würde eine
    andere geldgierige Marionette installieren.

  60. Die 57-Järhige gehörte zu den „Hier schon länger Lebenden“
    Jetzt ist sie Merkills „Kürzlich ins jenseits Beförderten“

  61. Beim korangetreuen Fahrer sass auf der einen Schulter Merkel und auf der anderen Schulter sass der Verfasser des Koran.
    Ob die ihm wohl ins Ohr geflüstert haben:
    „Töte keinen Deutschen und töte keinen Ungläubigen?“
    Wenn es Merkel und den Verfasser des Koran nicht geben würde, dann wären noch viele Opfer am Leben, allein gestern in der sudanesischen Hauptstadt mehr als 230 Menschen!!!

Comments are closed.