Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Das Phantom der Asyl-Seifen-Oper, Franco A., ist frei. Es war DIE Köpenickiade des Jahres: Wie in einem irrwitzigen Plot eines noch irrwitzigeren Hollywood-Hangover-Blockbusters stellte sich der Oberleutnant Franco Albrecht bei einer deutschen Asylbehörde als „Syrischer Obsthändler“ mit dem treudoofen Dooropener „Je veux Asyl!“ vor. Der Rest der tragikomischen Eulenspiegel-Geschichte ist Legende im grenz-debilen Merkelsommer 2017.

„Nach Franco A.“ – Brachialer Bildersturm bei der Bunten Wehr

Im Zuge der darauf folgenden Entnazifizierung 4.0 der Bundeswehr wurden Kasernen und gendergerechte Bundeswehr-Kitas nach rechtspopulistischen „Wehrmachts-Memorabilia“ durchsucht, Kasernen umbenannt und ein Bild von Ex-Kanzler Helmut Schmidt in Uniform „fachgerecht entsorgt“. Im brutalen Häuserkampf gegen „Rechts“ attestierte die Verteidigungsministerin Flintenmuschi von der Leyen IHRER Bundeswehr ein erhebliches „Haltungsproblem“ sowie einen falsch verstandenen Korpsgeist. Doch auch ein weiterer Geist wehte aus der Flüchtlings-Flasche: Da sich in der durch Franco A. ausgelösten Stichproben-Untersuchung der Antragsverfahren bis zu 40% der positiven Asylentscheidungen zu Syrern und Afghanen seit Januar 2016 als „teils gravierend falsch“ herausstellten, musste das BAMF über 100.000 Fälle neu überprüfen – kleine Ursula-Ursache, große Wirkung. Die Büchse der Migrationsbetrugs-Pandora war geöffnet.

Franco A. frank und frei – „doch kein dringender Tatverdacht“

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) musste heute den Haftbefehl gegen den „wegen Terrorverdachts“ festgenommenen Bundeswehroffizier aufheben. Es gebe keinen „dringenden Tatverdacht für die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“, teilte der BGH am Mittwoch mit. Der Oberleutnant soll den ursprünglichen Vorwürfen zufolge gemeinsam mit Komplizen „aus einer rechtsextremen Gesinnung heraus“ einen Anschlag vorbereitet haben. Den ersten Ermittlungen zufolge wollte er dabei den Verdacht auf Flüchtlinge lenken. Neben der „geringen Straferwartung“ wurden auch die persönlichen Verhältnisse des Beschuldigten als Umstände für die Freilassung genannt. Es bestehe keine Fluchtgefahr für den 28-jährigen „syrischen Obstverkäufer“ aus Offenbach-Damaskus.

Der BGH erklärte am Mittwoch in einer verschwurbelten Erklärung, Franco A. werde zwar weiter durch verschiedene Ermittlungsergebnisse belastet, es sei aufgrund „von Unstimmigkeiten derzeit jedoch nicht in so hohem Maße wahrscheinlich, dass er tatsächlich ein Attentat auf eine Person des öffentlichen Lebens vorbereitet habe“. Franco A. ist seit sieben Monaten in Untersuchungshaft gesessen – die terrorverdächtigen sechs Syrer, die gezielt Anschlagsobjekte in Essen ausspionierten und sich über konkrete Tatabläufe austauschten, wurden hingegen letzte Woche bereits nach drei Tagen auf freien Fuß gesetzt.

Operation „Investigativer Bürger“ – Grenzen-lose Dummheit des BAMF

Franco A. war Ende April „unter Terrorverdacht“ festgenommen worden, nachdem er sich – dank eines unglaublichen „Behördenfehlers“ – als Flüchtling aus Syrien ausgeben hatte und ein gar nicht so kleines „Zweiteinkommen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz“ einstreichen konnte sowie das Versagen des ganzen Asyl-Staatsapparats enttarnte.

Am 30. Dezember 2015 meldete sich Franco A. mit dem Alias-Namen „David Benjamin“ in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen. Er gab zu Papier, „Syrer“ zu sein. Der Soldat wurde anstandslos als Flüchtling registriert und nicht mal aufgefordert, seinen Namen auf Arabisch zu schreiben, oder einen Satz Arabisch zu sprechen – „Asyl“ war das Zauberwort zu den Schätzen des deutschen Sozialsystems, in dem sich alle Erdenbürger wohlfühlen müssen.

Im Sommer 2016 tauchte „David Benjamin“ das erste Mal in einem Asylbewerber-Wohnhaus in Erding bei München auf. Seinen Mitbewohnern soll er sich auf „deutsch“ vorgestellt haben. Danach hat er sich jedoch bald auf „Französisch“ verabschiedet. In einer weiteren Aufnahmeeinrichtung in Kirchberg im Bayerischen Wald war er selten anzutreffen, was niemand der Verantwortlichen dort groß störte (CSU-Joachim Herrmann: „Sicherheit durch Stärke“).

Eine „Räuberpistole“ erschüttert die Republik

Danach soll Franco Albrecht seine mutmaßlichen Terroranschläge „als Syrischer Obsthändler“ ausgeheckt haben. Dazu besorgte er sich in Österreich die mutmaßliche Tatwaffe, ein historisch-klassischer „Witwenmacher“ Unique Modell 17 (Kaliber 7,65 mm) des Baujahres 1928-44 aus dem „Zweiten Weltkrieg“. Dies wurde von den Medien als weiteres Indiz seiner rechten Gesinnung gewertet.

Mitte Januar deponierte Franco A. die dekorative „Waffe“ in einem Putzschacht auf einer Behindertentoilette am Wiener Flughafen und wurde bei Abholung dingfest gemacht.

„Zentrum für Politische Schönheit“ im Zentrum der „Anschlagspläne“

Nach der Festnahme von Franco A. gerieten vier weitere Soldaten aus seinem Umfeld ins Visier der Ermittler, drei aktive Offiziere und ein Reservist der Bundeswehr, der in Österreich lebt. Einer der Verdächtigen soll Verfasser einer Todesliste gewesen sein. Darin soll er Prominente und Politiker als mögliche Anschlagsopfer sogar nach Kategorien angeordnet haben, darunter Justizminister Heiko Maas, „IM Victoria“ Anetta Kahane und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck. Das Berliner LKA informierte unter anderem auch die Abgeordnete Anne Helm (Die Linke), sowie Künstler des Zentrums für Politische Schönheit (ZPS), dass sie möglicherweise auf der Liste für die potentielle Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89 StGB) stehen würden.

Das ganze Vollwasch-Programm „gegen rechts“

Im Zusammenhang mit dem Zugriff auf die beiden Beschuldigten hatten 90 (!) Polizeibeamte 16 Objekte in Deutschland, Österreich und Frankreich durchsucht, neben den Wohnungen der beiden Hauptbeschuldigten auch die Wohnungen anderer Personen aus ihrem Umfeld sowie Diensträume der Bundeswehr. Beteiligt waren Kräfte des Bundeskriminalamtes, der hessischen und bayerischen Landespolizei sowie österreichische und französische Sicherheitsbehörden. In die Ermittlungen einbezogen waren die Staatsanwaltschaft in Hessen, das Bundeskriminalamt (BKA) und der Militärische Abschirmdienst (MAD).

Anfang Juli 2017 hob der Bundesgerichtshof bereits den Haftbefehl gegen den „Mittäter“ Maximilian T. aufgrund mangelnden Tatverdachts auf. Einziger haltbarer Vorwurf: Maximilian T. sei eingetragenes Mitglied der AfD! Danach sah die Bundesanwaltschaft auch bei „Mittäter“ Mathias F. keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr mehr und musste die angeordnete Untersuchungshaft aussetzen.

Franco A. – der völkische Till Eulenspiegel?

Franco A. hat bei seiner Festnahme angegeben, sein Doppelleben als Asylbewerber sei Teil einer „investigativen“ Recherche gewesen, um das „chaotische System“ der Flüchtlingsregistrierung zu dokumentieren. Zweifel daran hatten die deutschen Medien und Ermittler jedoch sofort angesichts Franco A.’s Uni-Abschlussarbeit an der Elite-Militärakademie Saint-Cyr Fontainebleau, die bereits Charles de Gaulle absolvierte. Die Arbeit wurde damals ans „Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr“ (ZMS) weitergeleitet. Das Ergebnis: „Der Schriftsatz zeugt von völkischem Denken!“ Franco A. erhielt darauf damals eine zweite Chance: Er durfte eine neue unvölkisch-politisch-korrekte Abschlussarbeit schreiben.

Franco-Gate: BAMF bis auf die Knochen blamiert – Umvolkung to go

Der große Husarenstreich des Oberleutnants: er entblößte die grenzenlose Schludrigkeit und Dummheit deutscher Asylbehörden und des BAMF, die sich durch ihre grobe Fahrlässigkeit und hunderttausendfachen Unterlassungen bereits mitschuldig an den Morden von Dutzenden Menschen in Deutschland gemacht haben. Über 100.000 ähnlich gelagerte Fälle müssen „derzeit“ neu überprüft werden. Insbesondere wurden alle Verfahren im „Franco-Gate“ beteiligten Dolmetscher, Anhörer oder Entscheider erneut geprüft. Von 1600 stichprobenartigen Entscheidungen zu syrischen Flüchtlingen wurden bei 295 teils gravierende Mängel gefunden, von 400 Entscheidungen zu afghanischen Flüchtlingen waren 185 fehlerhaft. Ursache für die Fehlentscheidungen sei laut BAMF unter anderem die Tatsache, dass bei den untersuchten Fällen „oftmals neu eingestellte Mitarbeiter mit nur wenigen Wochen Schulung beteiligt waren“.

Free Franco – Mythos oder Schlitzohr?

Durch sein „Doppelleben“ hat Franco A. der Gesellschaft möglicherweise einen großen Gefallen getan und dazu beitragen, die Systemfehler der korrumpierten Milliarden-Schwindel-Asyl-Industrie nun stärker als bisher zu beleuchten. Wir würden uns freuen, den echten Franco A. bald in Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen Wahrheitsmedien mit weiteren Enthüllungen zum deutschen Asyl-Wahnsinn und Versagen des Staatsapparates auf allen Ebenen „live“ zu erleben.

Es wurden immer wieder erhebliche Zweifel an der Echtheit des Asyl-Phantoms Franco Albrecht laut. „Franco A.“ diente ironischerweise in der elsässischen „Brigade Franco-Allemande“, abgekürzt Franco-A.! Und Ursula Gertrud von der Leyen wurde 1958 in Ixelles / Elsene geboren – als Ursula „Albrecht“!

Laut einem Bericht von n-tv nahm Ursula von der Leyen einen syrischen Flüchtling bei sich zuhause auf. Sie hat ihm geholfen, einen Ausbildungsplatz zu finden und ihn bei der Integration in den deutschen Alltag unterstützt. Franco?

Eines steht fest: Franco A. dürfte vermutlich nicht der einzige „Falsche Syrer“ auf deutschem Boden gewesen sein …

Hier die PI-NEWS zugespielten geheimen Audioaufnahmen der Anhörung vor dem BAMF, die Franco-Leaks:

88 KOMMENTARE

  1. Der Fall „Franco A.“ ist tatsächlich ein Riesenskandal. Aber nicht wegen angeblichem Rechtsterrorismus, sondern weil scheinbar jeder Idiot in Deutschland sich als Syrer ausgeben konnte und Asyl beantragen konnte. Das sagt viel über die Kontrollen in unserem System aus.

  2. Der Neuzeitliche Hauptmann von Kopenick Franco A. hat die gesamte Bundespolizei, Bundeswehr und Politiker in einer Weise vorgeführt, dass das Original erblassen würde.

  3. Es werden Hundertausende mit den wildesten Angaben hier leben, Das fängt beim Geburtsdatum 1.1.an und hört bei den angeblichen Verfolgungsgründen auf.

    Wenn alle nach Syrien zurück „dürfen“, werden uns noch die tollsten Geschichten aufgezählt, warum die angeblichen „Syrer“ angeblich nicht nach Hause können…

  4. Der Syrer, der bei von der Leyen gewohnt hat und welchem sie eine Pilotenausbildung verschaffte, ist nicht Franco A. , wie im Text gefragt wird. Leyens Tochter hatte ihn beim Reiten kennengelernt und er stammt aus wohlhabender Familie in Damaskus, nimmt angeblich keine Gelder vom deutschen Steuerzahler. Er ist ein „srandesgemässer“ Fahnenflüchtiger.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-von-der-leyen-nahm-jungen-syrer-auf-a-1068782.html

  5. Franco A. von der Brigade Franco – Allemande (Deutsch-Französischen Brigade) ist frei ?
    Ich dachte die ganze Zeit, dies ist der dümmste Fake-Name den sich unsere Regierung ausdenken konnte um uns auch mal wieder einen gefährlichen Deutschen zu präsentieren.

  6. Ich kenne den Ausbilder an der Militärschule in Frankreich, in der Franco A. angeblich war.

    Dem ist diese Person überhaupt nicht bekannt. Und er war genau in dieser Zeit dort Ausbilder
    Er hat nur gelacht, als ich ihn darauf ansprach……

  7. Ich hatte mich schon im Mai gefragt, ob die gefundene Namensliste mit „Todesliste“ überschrieben war? Warum braucht die deutsche Justiz über ein halbes Jahr, um diese offensichtliche Ungereimtheit festzustellen?

  8. 1 Verdacht auf Rechtradikalismus und alle Soldaten werden unter Generalverdacht gestellt.
    Stuben und Spinde werden durchsucht. Das Thema ist. wochenlang innallen Medien und Talkshows unterwegs. Flintenuschi hat wochnelang kein anderes Thema. Der BND hat über 20 Islamisten in der BW enttarnt und es wird von über 6O weiteren verdavhtsfällen gesprochen. Andere Medien berichten von bis zu 200. Wie wird das Politisch und Medial beachtet? Ohrenbetäubendes schweigen. Es werden zudem noch mehr Migranten in der Bundeswehr gefördert. Wie doof sind wir eigentlich?

  9. an einen Großteil der Asyl Syrer und Afghanen wurden lediglich Formulare ausgegeben, die die selber ausfüllen konnten O H N E Anhörung. Die konnten da reinschreiben was ihnen gerade eingefallen ist. Da die zwar alle ihre Pässe verlieren aber keins ihrer 2 Smartphone, findet die BAMF das scheinbar als normal. Eine Nachprüfung ist nicht möglich, denn das BAMF darf die zwar einbestellen, aber wenn die nicht kommen wollen darf die bAMF keine Maßnahmen ergreifen, das ist freiwillig

    Zu Franco A.: an der Geschichte wie sie uns erzählt wird vorher und jetzt stimmt nichts, gar nichts ! Geht einfach mal davon aus, dass Franco A. als V-Mann aufgebaut wurde und die Sache aufgeflogen ist. Jetzt werden uns die Märchen aus 1001 Nacht erzählt von der Lügenpresse

    Auch die Sache Amri stinkt zum Himmel: Auch Amri war scheinbar ein V-Mann der aus dem Ruder gelaufen ist und seine Anwerber verarscht hat, deshalb wurden auch sofort die Akten über ihn vernichtet und was uns da erzählt wird sind die üblichen Verschleierungsversuche

  10. Merkels Märchenstunde

    Die Merkel will auf „Teufel komm` raus“ unser Deutschland mit jungen Mohammedanern fluten, die hier, gemäß Schäuble, uns vor Inzucht bewahren sollen.
    Jetzt zieht die „Flüchtlingsmasche“ nicht mehr, nun sollen Hunderttausende auf „legalem“ Weg in unser Land kommen, um ausgebildet zu werden, um dann in ihre Heimatländer zurückzukehren.

    Das klappt nicht.
    Erstens: Sie sind in den allermeisten Fällen zu dumm, um eine Ausbildung zu machen.

    Zweitens: Sie würden niemals zurückkehren. Genauso wenig wie die vielen türkischen Gastarbeiter, deren arbeitsunfähigen bzw. arbeitsunwilligen Nachkommen wir durchfüttern, und die unser Land unsicher machen. Viele von den „arbeitswilligen Türken“ verdienen ihr Geld mit Brautläden, Shisha Bars…., die nur von ihren türkischen hier alimentierten Landsleuten besucht werden.

    „Merkels spontaner Flüchtlings-Deal für Libyen“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article171107465/Merkels-spontaner-Fluechtlings-Deal-fuer-Libyen.html

    „Juli 2016 – Merkel-Flüchtlinge kommen aus Ländern mit dem niedrigsten IQ der Welt

    … einen neuerlichen Bericht der WHO (Weltgesundheit-Organisation“) zur weltweiten IQ-Verbreitung:

    „So gibt die Weltgesundheitsorganisation folgende Daten zum durchschnittlichen IQ in diesen Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw.

    Ach, den bedeutenden Vergleich dazu hätte ich beinahe vergessen: Deutschland 105 (allerdings nur bei der autochthonen Bevölkerung; die Migranten, die hier geboren und aufgewachsen sind, besitzen im Durchschnitt den gleichen IQ-Wert wie ihre Landsleute in den Herkunftsländern.)“

    http://bereicherungswahrheit.com/who-ueber-den-intelligenzquotienten-islamischer-laender/

  11. 16 Hausdurchsuchungen fanden statt? Wegen diesem Säckchen Reis? Das darf doch nicht wahr sein…

  12. Franco A. war Mittel zum Zweck der „v.d.L. Säuberung“ in der BW, ohne Franco A. hätte das Portrait von Schnauze Schmidt niemals abgehängt werden können. Die „Säubererung“ erlaubte innerhalb der BW „Denunziations-Seilschaften“ dauerhaft zu installieren. So können fürderhin leichter Warner als „rassistisch, fremdenfeindlich und nahzie“ verpetzt werden, die es wagen sollten gegen die Moslemtruppe innerhalb der BW vorgehen zu wollen.

  13. In der vormerkelschen Zeit hätte dieser Vorfall den Rücktritt von der Missere und der Verblödungsministerin bedeutet. In der vormerkelschen zeit gab es auch noch eine wirksame Opposition im Bundestag. In der vormerkelschen Zeit, hätte die unbequeme Presse den Beteiligten Feuer unterm Allerwertesten gemacht.
    In der merkelschen Zeit gibt es das nicht mehr, nur noch Gleichschaltung.

  14. Meiner Meinung nach wurden wir hier wieder mal gründlich veraxxxt.

    – Die Story kommt kurz vor der BT-Wahl.
    – schneller Aktionismus soll Handlungsfähigkeit der Politik suggerieren
    – Am Ende kann man dem nichts nachweisen

    Also für mich sieht das aus als hätte man zur rechten Zeit den Schrank aufgemacht, einen Prügelknaben herausgeholt und Medienwirksam auf ihn eingeschlagen.

  15. @ bayer01 30. November 2017 at 09:15

    Ich kenne den Ausbilder an der Militärschule in Frankreich, in der Franco A. angeblich war.

    Dem ist diese Person überhaupt nicht bekannt. Und er war genau in dieser Zeit dort Ausbilder
    Er hat nur gelacht, als ich ihn darauf ansprach……

    Sehr interessant! So etwas Ähnliches hörte man auch von dem Ruderverein in Offenbach, in dem Franco Albrecht angeblich aktiv war, aber dort kennt ihn keiner.

  16. Wenn man Franco A. als Verbrecher deklarieren wollte, könnte die Tat nur darin bestehen, dass er demonstriert habe, der Kaiser sei nackt. (Gut, es handelt sich um eine „Kaiserin“ – und ihren Hofstaat).

    Ich muss durchaus zugeben, dass auch ich eine Weile mit dem Gedanken spielte, den Syrer zu geben. Warum sollte mir misslingen, was tausenden Marokkanern, Tunesiern, Irakern, Afghanen, später sogar halb Schwarz-Afrika ohne jegliche Arabisch-Kenntnisse spielend gelang!

    Nicht, dass ich gern mit HartzIV morgens ausgeschlafen hätte (Bewerbungen kann man ja nicht auf Deutsch schreiben, wenn man nur Arabisch oder eben „Arabisch“ spricht. Da kann einen keine Amtsstute behelligen). Aber allein die Optionen auf dem Wohnungsmarkt sind doch sehr verlockend. Welcher Vermieter kann nein sagen, wenn die Gemeinde gut bezahlt und nach Auszug obendrein Vollsanierung auf Steuerzahler-Kosten zusagt!

  17. OT: Deutschland- ist das Armenhaus Europas geworden.
    Selbst die Slowaken sind vermögender geworden.

    (relevant das „Median“-Vermögen)

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/255335/umfrage/nettovermoegen-privater-haushalte-in-europa-nach-laendern/

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/ezb-umfrage-deutsche-sind-die-aermsten-im-euroraum-12142944.html

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/studie-der-ezb-die-meisten-deutschen-besitzen-weniger-als-andere-europaeer-1.3308252

    Dazu kommt die horrende implizite Staatsverschuldung und die Gewährleistung der Deutschen für viel vermögendere Länder wie Italien und Griechenland.
    Sollte mal öfters dargestellt werden.

    Wir sind die Flaschensammler des Kontinents.

  18. Über die totale Verarsche des Friedrich Wilhelm Voigt, 1906 in Köpenick, mußte sogar der Kaiser schmunzeln……

    Jetzt wird wohl der Franco auch noch seinen Sold nachbekommen müssen…..

    Über Flintenuschis Waldorfwehrmacht lacht die ganze Welt!
    Schlecht ausgebildete, dickliche Soldat*Innen, die kaum noch nach Kompass 5Km durch den Wald laufen können, mit gammelalter Technik, dafür aber mit DIXI-Klos und Partyzelten in der Märkischen Heide versorgt.
    Die NVA, zu der man 18 Monate gezwungen wurde, war dagegen eine Eliteeinheit gewesen, von den Russen mal ganz zu schweigen…….
    Für diese NATO-Speerspitze reicht Putins Küchenkompanie in St.Petersburg voll und ganz aus!

  19. @Marie-Belen

    Das Merkel setzt letztendlich nur den Plan der amerikanischen Think-Tank um Thomas Barnett um, so war dieser schon seit 2013 bekannt, Europa mit Afrikanern mit niedrigem IQ zu fluten, um die Intelligenz Europas mit dieser neuen Mischrasse drastisch zu senken. :

    https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc

  20. Wenn Franco A. anders hieße, z. B. Günter Wallraff, dann würde er jetzt von den MSM als Held gefeiert werden.

  21. Dortmunder Buerger 30. November 2017 at 09:28
    OT
    Schreckensnachrichten:

    Anteil der Muslime in Deutschland steigt an
    Der Anteil der Muslime dürfte sich nach einer Studie bis 2050 auf elf Prozent annähernd verdoppeln, wenn sich die Migration nach Deutschland in einem mittleren Tempo fortsetzen sollte.

    https://www.merkur.de/politik/anteil-muslime-in-deutschland-steigt-langsam-an-zr-9408774.html

    Hier sieht man wieder wie die Lückenpresse funktioniert. Das habe ich im Merkur auch so im Kommentarfeld hinterlassen. Bin gespannt ob das freigeschaltet wird,
    Die Studie, auf die sich der Merkur bezieht, betrachtet 3 Zenarien. Der Merkur betrachtet nur das schwächste Zenario. Das stärkste Zenario nimmt den Familienzuzug und eine weitere Zuwanderung hinzu. Also exakt das Zenario das unsere Systempolitiker Forcieren. Nach dem Zenario haben wir dann 2050 über 20% Musime in Deutschland. Wie es dann in Berlin. Duisburg, Bonn aussieht, kann sich jeder selber ausmalen. Denke da sind 40 oder gar 50% drin.
    Sehr schön nachzulesen auf der FB Seite von Herrn Meuthen.
    Hier die Studie
    http://www.pewresearch.org/fact-tank/2017/11/29/5-facts-about-the-muslim-population-in-europe/

  22. Das war genau so eine erfundene Geschichte wie der NSU!

    Wer geht denn als Deutscher in Deutschland als Syrer durch, und wer kommt überhaupt auf so eine Idee, sich als solcher auszugeben? Und wer fährt 15 Jahre durch’s Land und tötet in einer Urlaubsgruppe irgendwelche Gemüsehändler?

    Es gab doch in den 70er Jahren in Niedersachsen das Celler Loch! Da hat der Verfassungsschutz ein Loch in die Mauer eines Gefängnisses gesprengt, um das RAF-Leuten in die Schuhe zu schieben (im Knast saß eine Terroristin). Durch Medien und Oppositionspolitik wurde das alles aber sehr schnell aufgeklärt. Und das ist das Problem heute: Beides funktioniert in Deutschland nicht mehr!

    OT:
    Auf Welt.de gibt es gerade einen Artikel, der eine amerikanische Studie zitiert, nach der die Anzahl der Muslime in Europa sehr stark steigen wird! Also, wer immer noch nicht AfD wählt hat nichts kapiert und macht sich schuldig!

  23. OT

    SOZI-OB REITER VON MÜNCHEN FÜR
    PREIS NOMINIERT – BISHER BLOß NOMINIERT
    https://www.innovationinpolitics.eu/de/home
    VERLEIHUNG DES PREISES IN WIEN
    http://www.schueler-helfen-leben.de/fileadmin/_processed_/csm_Dieter_Reiter_7a8d39c8bd.jpg
    Nominiert in der Kategorie „Menschenrechte“
    https://www.innovationinpolitics.eu/de/the-categories
    ist Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter für sein Engagement…

    (ANM.: NIKOLAUSTAG WIEN! DEN
    MANTEL MIT FAKE-FLÜCHTLINGEN TEILEN,
    BIS WIR SELBER ERFRIEREN, GELL!)

    Dieter Reiter für Unterstützung des Integrationsprojekts Kistlerhofstraße nominiert

    In Wien wird am 6. Dezember 2017 zum ersten Mal der „Innovations in Politics Award“ verliehen. Nominiert in der Kategorie „Menschenrechte“ ist Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter für sein Engagement für das Integrationsprojekt Kistlerhofstraße von Condrobs[e.V.! Betreute auch den Mudschahid Mamdoh, 19, in Pegnitz, Bayern] .

    Die Preisjury besteht aus 1.000 Europäer*innen – repräsentativ für die europäische Bevölkerung nach Nationalität, Geschlecht und Alter ausgewählt. Prämiert werden Projekte, die anderen zur Inspiration dienen sollen und so die Weiterentwicklung von Politik in Europa auf Basis von Werten wie sozialer Balance, Menschenrechten und Demokratie gefördert werden.

    Der Preis wird von der Organisation „Innovations in Politics Institute“ vergeben, einer Gruppierung privater europäischer Bürger*innen, die sich für Gleichheit unabhängig von Hautfarbe, Nationalität, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder anderer Orientierung, ethnischer oder gesellschaftlicher Herkunft, finanziellem Status, Geburt oder anderen Faktoren einsetzt. Wir freuen uns sehr über die Nominierung und drücken Herrn Reiter die Daumen!
    https://www.condrobs.de/aktuelles/the-innovation-in-politics-award

  24. Also, ich denke auch, dass es diesen „Franco A.“ überhaupt nicht gibt. Ich glaube das erst (und dann erst teilweise) wenn der sich mit vollem Namen öffentlich zu dem Sachverhalt äußert.

    Das ist eine Geheimdienst-Nummer?

    Erinnert das nicht irgendwie an so Sachen wie Fahndungsbilder von Uwe&Uwe im Fernsehen, wo dann diejenige, die für die Platzierung verantwortlich war, nicht mehr feststellbar war (und ist).

  25. Eine weitere Posse aus dem Irrenhaus Deutschland.Jeder,der normalen Verstand besitzt,merkt,daß die Angelegenheit zum Himmel stinkt.Ich bezweifle stark,daß Franco A. als reale Person existiert.
    Das alles klingt nach einer Inszenierung,die dazu noch schlecht gemacht ist.
    Die Zustände bei uns sind mittlerweile viel schlimmer als in der ehemaligen DDR,als Bürger wird man ständig und auf allen Ebenen verar§§§t und belogen.Unsere verlogene Presse macht fleißig mit im heiteren Erfinden von unwahren Geschichten.
    Beim Anblick von Frau v.d.Leyen,der Urheberin dieser phantastischen Mär,wird mir regelmäßig übel.
    Was für ein Wahnsinn!

  26. Alles sehr seltsamen.
    Aber Affen unter Waffen, das finde ich sehr bedenklich.

    Dass eine Spitzelinfrastruktur in der Bundeslahm installiert werden sollte, klingt für mich sehr plausibel.

    Denunziantentum ist der neue Patriotismus.
    Das ist nur noch widerlich!

  27. Milliarden-Schwindel-Asyl-Industrie nun stärker als bisher zu beleuchten. Wir würden uns freuen, den echten Franco A. bald in Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen Wahrheitsmedien mit weiteren Enthüllungen zum deutschen Asyl-Wahnsinn und Versagen des Staatsapparates auf allen Ebenen „live“ zu erleben.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ha, das wird wohl nicht passieren! Die ÖR steckt mit den Schleusern im Kanzleramt unter eine Decke.

  28. OT

    MARKT DER IDEEN AUF DEM „TOLLWOOD“
    TOLLWUT ODER TOLLBAUM, STATT CHRISTBAUM?

    Weltoffen und ein bisserl alternativ: Der Markt der Ideen auf dem Tollwood vom 23.11. bis 23.12.2017 ist ein ungewöhnlicher Weihnachtsmarkt.

    Wer Geschenke für sich oder die Liebsten sucht, stöbert durch die beiden großen Zelte „Mercato“, „Bazar“ und über das Freigelände. Für den Hunger zwischendurch versorgen Euch Essensstände mit Food aus aller Welt. Wir verraten Euch 4 Dinge, die das Tollwood besonders toll machen.

    1. Das Motto des diesjährigen Wintertollwoods ist ebenso einfach wie auffordernd: „Wir, alle!“ Das ist nicht nur als Mut- und Muntermacher zu verstehen, sondern auch als Aufruf, sich für eine gerechte und friedliche Gesellschaft einzusetzen. Ihr müsst ja nicht gleich auf die Barrikaden gehen – aber zum Weihnachtsfest tut ein wenig Nächstenliebe besonders gut.

    Sichtbares Symbol für dieses Motto ist der Christbaum(FRECHHEIT!) auf dem Tollwood-Gelände, der in diesem Jahr aus 150 Menschenfiguren(IDOLE AUS DER KAABA ZU MEKKA? 1979 beim Anschlag durch fromme Moslems fand man doch welche…) aus Holz besteht…

    ➡ Am Eingang begrüßt Euch ab 23.11. die vergängliche Eisskulptur „Demokratie“ – allmählich schmilzt sie davon[SIC]

    Die Tief-im-Wald-Bar gönnt sich eine Pause, aber hat mit dem Hexenkessel eine würdige Vertretung: Auch hier steigen täglich kostenlose Konzerte von Bands aus der Region
    Das Essenszelt Food Plaza hat eine kleine Aufhübschung bekommen. Ganz neu sind hier eine Tee-Bar und ein Kaffeestand sowie ein Stand mit finnischem Flammlachs
    Auf dem Freigelände ist die Druiden-Bar nach ihrem Relaunch wieder mit dabei – für alle Obelixe unter Euch gibt’s hier Wildschweinsemmeln
    Außerdem öffnet die „kleinste irische Kneipe Münchens“, bei der vor allem Whiskey eine Rolle spielt…

    2. (…)

    3. 50 Gastrostände bieten eine kulinarische Vielfalt aus 20 Ländern – von indischem Curry über griechisches Gyros bis hin zu afrikanischem Eintopf ist für jeden Gaumen etwas dabei… auch für Vegatarier u. Veganer…

    4. Performances… auch Perchtlauf…
    http://www.muenchen.de/veranstaltungen/tollwood/marktderideen.html

  29. Naja, vielleicht kehrt der Rechtsstaat ja nun zurück zur Rechtstreue, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat immerhin folgendes zugesichert:

    „Syrer ist, wer sich schriftlich als Syrer bezeichnet“

    Nun, das hat Franco A. ja schliesslich auch getan.
    Sark/

    Und Franco A. hat noch viel mehr getan bzw. den Rahmen dazu geliefert, dass seine Vorgesetzte, Urschel von der Leyden, die Bundeswehr wieder ein Stück weiter umgestalten konnte, damit der Wechsel zur kurz darauf beschlossenen Einführung der EUropa-Armee nicht so schwer fällt.

    Da kann man den illegalen Waffenbesitz, die angeblich gefundenen Anschlagspläne, die Todeslisten mit den Namen von Politikern und andere der anfänglich zahlreichst präsentierten Verdachtsmomente aus Dankbarkeit schon fallen lassen, sofern diese Verdachtsmomente jemals existierten.

  30. nicht die mama 30. November 2017 at 10:13

    Angela Merkel „Volk ist jeder, der hier lebt“.
    Und zusammen mit Gender-Fluidität kann sich jeder auch als das fühlen, was er will.

    Also sind wir alle dann Syrer, wenn wir es wollen. (ich z.B. fühle mich als Vatikaner und bin momentan Papst)

  31. Das dieser franco überhaupt als syrer durchgehen konnte,ist lachhaft.die einzigen syrer mit weisser haut sind die mit tschetschenischen vorfahren.das wissen die dummdödels in den deutschen behörden aber nicht.ich hätte franco beim reinkommen ins zimmer sofort gefragt,ob er den tschetschenischen diktator ramsan kadyrow kennt.hätte er das verneint,wäre sofort klar gewesen,dass er mit seiner weissen haut kein syrer sein kann,auch kein tschetschenisch-stämmiger

  32. JOHANNES DANIELS, PI-NEWS:
    „Laut einem Bericht von n-tv nahm Ursula von der Leyen einen syrischen Flüchtling bei sich zuhause auf. Sie hat ihm geholfen, einen Ausbildungsplatz zu finden und ihn bei der Integration in den deutschen Alltag unterstützt. Franco?“

    DIES IST VON DER LEYENS PRIVAT-SYRER KARIM*:
    http://bilder.bild.de/fotos/cdu-politikerin-und-verteidigungsministerin-ursuala-von-der-leyen-nahm-fluechtling-auf-49822216-43868922/Bild/2.bild.jpg

    WIRR-WARR-LEGENDE:

    ➡ Die Familie von der Leyen und Karim* (20J) aus Syrien lernen sich 2011 über den Pferdesport kennen.

    In Jordanien schlägt er sich zwei Jahre durch. Anfang 2014 flieht Karim weiter nach Düsseldorf.

    Im Herbst 2014 zieht Karim zu den von der Leyens in ihr Haus in Beinhorn nahe Hannover, er wohnt oben unter dem Dach.

    Die Ministerin zeigt dem jungen Mann, der noch nie im Leben einen Brief verschickt hat, wie die deutsche Post funktioniert. Sie steht mit ihm in der Schlange im Bürgeramt für den Asylantrag. Und beruhigt ihn danach, als er fragt, ob es wirklich okay ist, dass er als Religionszugehörigkeit Muslim angegeben hat.

    AUF MOHAMMED ATTAS SPUREN?
    Seit dem Frühjahr macht Karim eine Ausbildung als Pilot(!) bei einer Flugschule, er hat eine kleine Wohnung in Hannover, sein Asylantrag ist anerkannt. Karim gibt heute die Hilfe zurück, die er selbst erfahren hat. Zweimal die Woche geht er in ein Flüchtlingsheim… UND REKRUTIERT MUDSCHAHIDDIN?
    http://www.bild.de/politik/inland/ursula-von-der-leyen/nahm-fluechtling-auf-43868122.bild.html

    „BABIECA“ wußte doch mehr darüber. Bitte melden.

  33. Maria-Bernhardine 30. November 2017 at 10:31

    Ups, ich wollte noch gar nicht absenden! Bin an mehrere Tasten gekommen…
    Wenn ich es richtig verstanden habe, war Leyens Syrer Karim* 2015 angebl. erst 20 Jahre alt.

    bild.de: *Name aus Sicherheitsgründen geändert

  34. Auf der Internetseite des Offenbacher Rudervereins werden Ergebnisse der dortigen Ruderer seit 1878 aufgelistet. Den Namen Franco A. sucht man vergeblich. Dabei trat er etwa bei der 24. Oberrheinischen Frühregatta im April 2006 in Mannheim bei jeweils zwei Rennen im Vierer und im Zweier an. Die Boote kamen dreimal auf Platz zwei und einmal auf Platz drei. In der Ergebnisliste des Offenbacher Rudervereins wird der Name Franco A. durch „Andreas M.“ ersetzt. Erklären kann oder will das keiner.

    http://www.faz.net/;fitScript=0/aktuell/rhein-main/ehrgeizig-korrekt-und-offen-terrorverdaechtiger-franco-a-15006581.html

    Ich habe damals die Siegerlisten durchsucht und keinen Franco gefunden. Vor ein paar Wochen wollte ich das nochmals prüfen und plötzlich stand dort sein Name. In der Kopfzeile stand „Aktualisiert am [kürzlich]“. Mal sehen ob ich das jetzt finde…

  35. Wie niedlich, da sitzt einer, wenn es denn Franco A. im realen Leben uberhaupt gibt, ein halbes Jahr in U-Haft.
    Niedlich dagegen die außerordentliche Emörungswelle, wenn ein halb, nur Pass-Deutscher aber 100%-iger Türke, dazu oberster Deutschlandhasser, dasselbige Schicksal in der Türkei ereilt!

    Sehe mittlerweile keinen Unterschied mehr zwischen der türkischen und deutschen Justizpraxis….

  36. … Der Ruderverein hat die ganze Website umgebaut. Jetzt finde ich gar keine Listen mehr. Heute Abend durchforste ich mal angesprochen die WayBackMachine.

  37. @Mainstream-is-overrated

    Danke. Aber das macht schon etwas Angst.

    Weil man weiß, dass Du ordentlich die Wahrheit suchst.
    Während man auch weiß, dass die Lügenmedien die Wahrheit verschleiern, wenn das politisch gewollt ist.

    Das sind ganz seltsame Zeiten in denen wir leben. So irgendwie eine Mischung aus 1789 und 1683, mit etwas Stalin dazu.

  38. Maria-Bernhardine 30. November 2017 at 10:31

    „BABIECA“ wußte doch mehr darüber. Bitte melden.

    Hier!

    Genau. Der Flüchtulanten-Syrer von Flintenuschi war ein stinkreicher Jugend-Kaderreiter aus Syrien, der schon seit Jahren in Europa (!) auf Turnieren startete und auch in Europa trainierte. Daher kannten sich die reitende Uschi-Tochter und der reitende Syrer. Seine Familie hockt übrigens nicht in Damaskus, sondern lebt seit Jahren bereits in Asien, ich glaube (bin zu faul, meine Dateien jetzt zu durchforsten, daher keine Gewähr für den genauen Staat) in Malaysia.

    Ein reicher Oberschicht-Bengel, der – bis auf das Drücken vor der Wehrpflicht – genau NICHTS mit „Flüchtling“ und Syrien zu tun hat.

  39. So wie die NSU-Lügen unser Volk wieder einmal aufmischen sollten, dass wir ja „bis in die Mitte der Gesellschaft“ rechtsextrem, also Nazis, sind, so mußte ein neuer „Skandal“ her.

    Da war der Schauprozeß gegen Beate Zschäpe ins Stocken gekommen, da wurde eine neue Nazi-Lüge erfunden:
    Ein Franco A., der in einer Brigade Franco A.llemand im Elsaß diente…..

    Das soll der auf dem Foto sein…..?

    Wenn es den Franco A. gegeben hätte, dann hätten schon Heerscharen die Familie unter die Lupe genommen, wir wüßten wie der böse Franco in der Schule war. Dass er Mickranten verkloppte, Tiere quälte….
    Kaum ein Tag wäre vergangen, an dem wir nichts über seine Vergangenheit erfahren hätten.

    Man denke an NSU, da gab es Lügenfilme, obwohl der Prozeß gegen Zschäpe längst nicht zuende ist.

    Ohhhhhh, und auf der Todesliste von Franco A. sollen auch Joachim Gauck und Heiko Maas gestanden haben……
    Wo ist die Liste geblieben???

    Und alles nicht mehr wahr…?

    Kein Zufall, dass jetzt schnell eine neue Sau gebraucht wurde – der Kratzer am fetten BM-Hals, der eine tödliche Wunder unter einem Kleinpflaster ist….

  40. „Unbekannter“ stößt Fahrgast auf Gleise in Berliner U-Bahn
    An einem Berliner U-Bahnhof hat ein „Unbekannter“ einen 26 Jahre alten Mann unvermittelt ins Gleisbett gestoßen.
    Mehrere Menschen halfen dem Gestürzten wieder auf den Bahnsteig am Schöneberger Nollendorfplatz, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.
    Verletzt habe sich der Mann bei dem Sturz am Mittwochabend nicht.
    Der Täter entkam.
    Er soll herumgeschrien haben, bevor er den 26-Jährigen stieß.
    Dieser war gerade aus einer U-Bahn ausgestiegen und der Zug aus dem Bahnhof gefahren.

    Gewalt im öffentlichen Nahverkehr sorgt in Deutschland immer wieder für Entsetzen.
    Zuletzt hatte es in Berlin mehrere Fälle gegeben.
    Im Januar 2016 hatte ein „psychisch kranker Mann“ eine 20-Jährige vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen. Die junge Frau war sofort tot.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/61421-unbekannter-stosst-fahrgast-auf-gleise/

    Echter Syrer ?

  41. So wie die NSU-Lügen unser Volk wieder einmal aufmischen sollten, dass wir ja „bis in die Mitte der Gesellschaft“ rechtsextrem, also Nazis, sind, so mußte ein neuer „Skandal“ her.

    Da war der Schauprozeß gegen Beate Zschäpe ins Stocken gekommen, da wurde also eine neue Nazi-Lüge erfunden:
    Ein Franco A., der in einer Brigade Franco A.llemand im Elsaß diente…..

    Das soll der auf dem Foto sein…..?

    Wenn es den Franco A. gegeben hätte, dann hätten schon Heerscharen die Familie unter die Lupe genommen, wir wüßten wie der böse Franco in der Schule war. Dass er Mickranten verkloppte, Tiere quälte….
    Kaum ein Tag wäre vergangen, an dem wir nichts über seine Vergangenheit erfahren hätten.

    Man denke an NSU, da gab es Lügenfilme, obwohl der Prozeß gegen Zschäpe längst nicht zuende ist.

    Ohhhhhh, und auf der Todesliste von Franco A. sollen auch Joachim Gauck und Heiko Maas gestanden haben……
    Wo ist die Liste geblieben???

    Und alles nicht mehr wahr…?

  42. Istdasdennzuglauben 30. November 2017 at 12:02

    Aber schon interessantes Niveau. Eigenes Gestüt, Steuergeld-Millionen kassiert. Und dann aus elitärsten Kreisen einen Familienfreund unterstützt.

    Ludwig XIV. spendet eine Kommode an die Comtesse du Bois, die bei einer Spekulation schreckliche Verluste erlitt.

  43. Das „Rechtsradikalen-Märchen“ ist in – wohlgefälliger – Selbstauflösung begriffen.

    Stillgestanden (!) (M)Uschi. Augen geraaaaaaaaaade-aus (!)

  44. alle die sich fälschlicherweise als Syrer melden und eine Waffe besitzen mal in U-Haft. Heidewitzka das würde aber gerammelt voll im U-Haft Raum

  45. Franco A., Franco A.-Brigade, Ursula Franco – alles möglich.

    Wolfgang Wolf war mal Trainer vom VFL Wolfsburg.
    ———–
    hoppsala 30. November 2017 at 12:22
    –>Nein, das glaube ich nicht. Das BAMF und unsere Po-Litiker schießen sich doch nicht derart ins eigene Knie. Also wenn die so blöde wären, hätten wir die schon vor zwei Jahren vom Thron gestoßen.

  46. Ich kann die ganze Aufregung überhaupt nicht verstehen. Wenn man sich sein Geschlecht mittlerweile frei aussuchen und beliebig wechseln kann, weshalb wird dann bei so oberflächlichen Attributen wie „Staatszugehörigkeit“ solch ein Gedöns gemacht (zumindest, wenn es sich Deutsche herausnehmen, Syrer sein zu wollen)?
    Freie Nationalität für alle und für alle nicht-deutschen Nationalitäten (natürlich!) Anspruch auf das staatliche All-Inclusive-Paket bis ans Lebensende und bis in die fünfte Generation!

  47. Äh Frage das Bild von Phantom „Franco A.“ irgendwie stimmen da doch nicht die Proportionen? Großer Kopf und mini Schultern!
    Wann wird uns der Franco A. mal in den Medien live gezeigt? Gibt es ihn wirklich?

  48. Über die geheimen Audioaufnahmen der Anhörung vor dem BAMF, die PI-NEWS zugespielt wurden , musste ich herzlich lachen. Der Humor, der hier auf pi-news immer wieder durchschimmert, tut gut!

  49. Heute Morgen stand in der hannoverschen Madsack-Presse NP (längst gleichgeschaltet in RDN) auf S. 7 unten links ein magerer Bericht über die Aufhebung des Haftbefehls, die der BGH damit begründet hate, es lägen mangels dringenden Tatverdachts keine U-Haftgründe vor. In demselben Blättchen wurde die halbe Seite 3 der ehemaligen Bahlsenkeks-Prinzessin Flinten-Uschi mit großem Farbfoto gewidmet, aber nicht etwa, um eine Entschuldigung für ihren Amoklauf durch BW-Kasernen Anfang Mai und den damit verbundenen Bauernopfern abzudrucken, sondern mit einem Interview zu ihrer gleichermaßen weltbewegenden wie sprachlich fragwürdigen Erkenntnis, daß man „Datenschutz neu denken“ müsse, mit der sie sich einer wohl zu befürchtenden Neuauflage der GroKo andiente, wenn wohl auch in weiser Voraussicht nicht als Verteidigungsministerin.

  50. @Buendler Havelland : du bist witzig, im Westen wurde man auch in die BW „gezwungen“ für 18 Monate, wer den Wehrdienst verweigerte wurde von der Feldpolizei abgeholt und wurde für 2 Jahre ins Gefängnis eingesperrt. Und ein heutiger Soldat hätte in den 1960er Jahren nicht 1 Woche in der BW überlebt

  51. Vielleicht wollen sich ja mal ein paar Kameraden dieses Franco A. von der Brigade Franco A. melden. Da gibt es doch bestimmt Mitteilungsbedarf.

  52. #Patriot2016 13.53

    „Proportionen………..“

    Schaut ziemlich authentisch nach – waschechtem – SYRER aus………….nicht wahr?;-)

  53. Ein Bundeswehrsoldat hat übrigens entweder IMMER rasiert zu sein oder der Bart, den er trägt muss gepflegt und nicht allzu lang sein.

    Möchte sich ein Soldat einen Bart wachsen lassen, muss er das im Urlaub tun oder er muss sich das extra vom Chef erlauben lassen.

    3-Tage-Bärte sind bei der Bundeswehr für Soldaten ABSOLUT TABU.

    Franco A. von der Brigade Franco A. da auf dem Bild hat so einen 3-Tage-Bart an der Backe. Der kann natürlich in der U-Haft gewachsen sein, aber verdächtig ist es schon.

  54. Seine Haare sind übrigens auch zu lang.

    Erlaubte Harrlänge bei der Bundeswehr: Runtergezogen nicht bis über die Augenbrauen.

  55. Vorab – ein echtes Husarenstück und Respekt vor dem Kameraden!

    Er wird jetzt dran zu knappern haben – aber er hat genau dieses miese Politiktheater um angebliche „Flüchtlinge“ vorgeführt.

    Kein Wunder, dass ihn jetzt die Volksverführer, – belüger und – verräter hassen.

    Man stelle sich nur mal vor, wie viele echte Betrüger das genau so gemacht haben, die hier jetzt unsere Sozialsysteme plündern, unsere Frauen und Töchter belästigen und ansonsten den lieben Allahh einen guten Mann sein lassen – wie Allahh in Frankreich hier leben – und 90,6% der dummen Deutschen wehren sich nicht einmal

  56. In Zeiten von facebook & twitter & PI[!]

    ist es extrem seltsam dass nach dieser Zeit nichts,
    aber auch gar nichts informelles an´s Licht drang.

  57. Ich bin gespannt, wie sich die Bundeswehr nun verhält. Eigentlich wäre der Offizier Franco A. zu rehabilitieren und zu entschädigen. Es wird nun versucht werden, ihm disziplinarisch einen zu machen.
    AfD sollte im Verteidigungsausschuß ein paar gezielte Fragen stellen und dann in einem U-Ausschuss die ganze vdL-Claqeure inclusive GI und MAD-Führung bloßstellen.

  58. @ Istdasdennzuglauben 30. November 2017 at 12:02

    VON DER LEYEN HAT AUCH MEHRERE TÖCHTER!
    GOOGLE:
    VATER Heiko von der Leyen (62)
    Ursula von der Leyen (59)
    KINDER:
    David von der Leyen, Sohn (30)
    Sophie von der Leyen, Tochter (28)
    Maria Donata von der Leyen, Tochter (25)
    Johanna* von der Leyen, Tochter (23)
    Victoria* von der Leyen, Tochter (23)
    Egmont von der Leyen, Sohn (19)
    Gracia von der Leyen, Tochter (18)
    (Alter aktualisiert d. mich, s. spiegel.de, ohne Gewähr)
    *Victoria u. Johanna sind eineiige Zwillinge
    Hier fehlt ein Mädchen,
    Dez. 2013:
    https://images.bstatic.de/iVmNSVuq0lxul97sSVq2LGxufig=/1200×680/smart/bunte16ctyroajzxe.devcloud.acquia-sites.com/sites/default/files/images/3761/leyen_buc_.jpg

    2009:
    Sogar Ziegen für kleingewachsene Türken, Hindukuscher u. Eritreer
    http://cdn1.spiegel.de/images/image-23510-galleryV9-xevc-23510.jpg

  59. „Das Phantom der Asyl-Seifen-Oper, Franco A., ist frei.“

    Wie, die ganze „brigade franco-allemande“?

    In der Tat, „Franco A.“ war ein Phantom, das lediglich als Türöffener für die v. d. Leyensche Umwidmung jeglichen deutschen Restes der vormaligen Bundeswehr in eine multinationale, seelenlose Söldnertruppe für NATO-Zwecke in aller Welt fungierte. Der „Bildersturm“, der jeden Hinweis auf deutsche Wurzeln und preußische Tugenden unter dem Vorwand, sie seinen „pfui Nazi“, war im Grunde die aus deren Augen notwendige Einführung dazu.

    Was die nunmehr zu einer „Bunten Truppe“ verkommene vormalige Wehr nach deren Willen darstellen sollte, war keine Verteidigungsarmee mehr, die Deutschland innerhalb seiner Grenzen gegen äußere Angriffe verteidigt – verteidigen kann ein Land nur aus diesem Lande und nicht aus dem Ausland heraus – sondern eine reine, im Übrigen ebenso völkerrechts- wie grundgesetzwidrig agierende graue, bezahlte Angriffsformation namens und im Auftrage fremder Herren, die zudem deren schmutziges Spiel der Einschleusung anderer, kulturfremder Völkerscharen zum Schaden von Bestand, Identität und Prosperität des deutschen Volkes sowie anderer europäischen Völker gleich mit erledigt.

    Je mehr die AfD – als derzeit einzige sich zumindest in Teilen „patriotisch“ verstehende ernstzunehmende Partei – in Regierungsverantwortung gelangt, desto mehr wird sie sich diesen Umwidmungen der vormals deutschen Armee in eine „bunte“ NATO-Söldnertruppe v. d. Leyenschen Musters, siehe oben, zu stellen haben. Das muß aufhören, und die Strippenzieher derlei Aktionen sind, bei der Spitze angefangen, zur Verantwortung zu ziehen, und zwar so schnell wie möglich.

  60. Der BGH erklärte am Mittwoch in einer verschwurbelten Erklärung, Franco A. werde zwar weiter durch verschiedene Ermittlungsergebnisse belastet, es sei aufgrund „von Unstimmigkeiten derzeit jedoch nicht in so hohem Maße wahrscheinlich, dass er tatsächlich ein Attentat auf eine Person des öffentlichen Lebens vorbereitet habe“. Franco A. ist seit sieben Monaten in Untersuchungshaft gesessen – die terrorverdächtigen sechs Syrer, die gezielt Anschlagsobjekte in Essen ausspionierten und sich über konkrete Tatabläufe austauschten, wurden hingegen letzte Woche bereits nach drei Tagen auf freien Fuß gesetzt.

    Das ist der ganz normale Wahnsinn des Links- bzw. Unrechtsstaats in voller Aktion, der unseren Rechtsstaat inzwischen komplett ersetzt hat!
    Das wurde auch im Falle des „Messerattentats“ auf den Bürgermeister von Altena deutlich!
    Da wurde bei einem alkoholisierten „Hartzer“ der „Staatsschutz“ – Polizei, Verfassungsschutz etc. blabla – eingeschaltet, der ansonsten ISlamische Terroristen – andere gibt es derzeit nicht! – nicht einmal durchgehend observieren, aufhalten oder aus dem Verkehr ziehen kann, wenn sie bekannt oder als solche kenntlich sind!
    In den Fällen der „Mordanschläge“ auf den Bürgermeister Hollstein in Altena wie auf die Oberbürgermeisterin von Köln, Reker – die mit der Arm- oder Schwanzlänge bei orientalischen Vergewaltigern -, gibt es für die Täter keine „entlastenden Momente“: Den bio-deutschen, vorab als „Rechtsextremisten“ und „Fremdenfeinde“ vorverurteilten Tätern nutzen kein niedriger IQ, keine Traumatisierungen (in der frühen Kindheit oder auf dem Schulhof), keine Alkoholabhängigkeit oder akuter Alkoholgenuss, nicht einmal eine psychische Störung, und was sonst so alles bei „ISlamischstämmigen“ Intensivtätern und -tötern, von gewöhnlichen Kriminellen bis zu Terroristen, „entlastend“ und relativierend ins Feld geführt wird, so dass sie zumeist recht schnell wieder auf freiem Fuß sind.
    Deren „Verurteilungen“ fallen entsprechend harmlos aus (Bewährungs- und Jugendstrafen, Sozialstunden), denn Muslime mit ihrer „Schamkultur“ – im Gegensatz zu unserer Schuldkultur sind in der Regel ohne Schuld- und Unrechtsbewusstsein, so dass sie sich über die „Tragweite ihres Handelns, als Terroristen, Drogendealer, Komaschläger oder Ehrenmörder gar nicht bewusst sein können.“ „Schamkultur“ heißt, Muslime dürfen sich vor allem „nicht erwischen lassen“ und ihrem Clan, ihrer Sippe „keine Schande machen“ – wofür schon mal Ehefrauen, Töchter oder Schwestern abgemetzelt werden.

    Dagegen kann es für einen Bio-Deutschen schon äußerst verhängnisvoll sein, nur in „Terrorverdacht“ zu geraten, wie im Falle von Franco A. Im Falle des realen ISlamterroristen Amri wurde die Observation in freier Wildbahn wohlgemerkt beendet, weil er nicht mehr als „Gefährder“ galt, nachdem er sich als Drogendealer „erfolgreich integriert“ hatte.

    Die „bio-deutschen“ Messerattentäter von Köln und Altena wurden sehr schnell selber zu im Grunde tragischen Opfern, indem sie als „Nazis“ vorverurteilt wurden (werden) und ohne „mildernde Umstände“ geltend machen zu können, mit der vollen Härte des Gesetzes rechnen müssen…
    Die „politisch verantwortlichen“ (von wegen!) Opfer dieser „rechten Gewaltorgien“ inszenierten sich dagegen umgehend selber äußerst geschickt, so dass man fast „Aufragsarbeit“ vermuten könnte oder an andere „Opfer“ „rechtsextremistischer Gewalt“ denken, die die Attentate auf sich frei erfunden oder hochgepuscht hatten, wie ein Jung“politiker“ aus dem Kreisvorstand der Schweriner Linken im letzten Jahr – war alles nur gelogen!

    „Natürlich“ waren die „Attentäter“ auf Armlängen-Reker und Refugee-Hollstein „real“ – und die fahren länger in den Knast ein als zurückgekehrte IS-Mörder und -folterer oder zusammengerechnet ganze Libanesenclans für nachgewiesene Mordserien. Und die Pappnasen des Staatssschutzes laufen wie aufgeregte Hühner über die Bildschirme!

    „System Merkel“ at its best!

    “Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.“ So der rot-grüne Extremist Daniel Cohn-Bandit ungeschminkt!

  61. Nicht weniger als die Demaskierung der Fratze des vollumfänglichen Versagens des BAMF und mehr noch, Merkels gesamter „Asyl“politik darf sich Franco A. an die Brust heften.
    Ein großes Verdienst, das hoffentlich zu gegebener Zeit entsprechend gewürdigt wird.
    Allein die versteckte Waffe in Schwechat reduziert seine hehren Absichten, dennoch:
    Ein moderner Köpenick- deluxe.

    Für mich ist das geradezu geniale Aktionskunst!!

    PI sollte sich UNBEDINGT um das erste Interview mit diesem Mann bemühen, besser noch:
    er geht von sich aus auf PI zu.
    Das würde dieser Seite einen immensen, wohlverdienten Sprung in der Reichweite bescheren und man stelle sich vor, wie die „Leitmedien“ en passent noch mitabgewickelt werden..ein herrlicher Tagtraum, bei dem es hoffentlich nicht bleibt.

    FRANCO A.: antreten!

  62. Ich würde gern die Magisterarbeit von Franco A. im original lesen.
    „Rassistisch“ urteilte von der Leyen.
    Und „Putsch“ witterten folgsam die Medien-Lakaien von SZ/FAZ und ARD/ZDF.
    A. Amri? Ein armer drogensüchtiger Waisenknabe! Franco A.? Ein Terrorist!
    Amri hat nur 12 Leben ausgelöscht. Franco aber hat schlimmeres vollbracht!
    Er hat das BAMF und die deutsche Migrations-Politik entlarvt!

  63. Dieses Beispiel zeigt, dass die restlichen Millionen von Asylanten auch nicht bessere Begründungen gehabt haben.

  64. >>>Über 100.000 ähnlich gelagerte Fälle müssen „derzeit“ neu überprüft werden.

    Das ist der nächste Fake, der u. a. von DeMisere verbreitet wurde!
    Das BAMF hat keine rechtliche Handhabe und ist nicht befugt, die zu Überprüfenden vorzuladen, es darf sie nur zu einem Gespräch „einladen“.
    Und wenn der „Schutzsuchende“ der Einladung nicht nachkommt, passiert – NICHTS!
    Wann hört eigentlich in der Politik „Verarsche“ auf und wird zur „Lüge“?

  65. Patriot2016 30. November 2017 at 13:53

    „Äh Frage das Bild von Phantom „Franco A.“ irgendwie stimmen da doch nicht die Proportionen? Großer Kopf und mini Schultern!“

    Vielleicht ist er der illegitime Sohn von Ursula von der Leyen und Heiko Maas, den beiden eierköpfigen Aliens… wenn es einen Franco A. denn wirklich und wahrhaftig geben sollte.

    Bislang bin ich eher davon ausgegangen, Franco A. ist der Sohn von Max Headroom und der Bruder von Dr. Aki Ross.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Fiktive_Milit%C3%A4rperson

Comments are closed.