Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gymnasium in Lüneburg erklärt den Besuch einer Weihnachtsfeier für freiwillig, die obligatorische Feier während der Schulstunden fällt aus. Als Grund wurde zunächst die Beschwerde einer muslimischen Schülerin genannt, die sich von Weihnachtsliedern gestört fühlte – nun dementiert der Schulleiter. So heißt es im inzwischen geänderten Artikel auf WELT Online nun:

„Am Dienstagabend dementierte Schulleiter Friedrich Suhr diese Angaben. Suhr zufolge hat sich die Schülerin im verpflichtenden Fachunterricht beschwert, „als eine Lehrkraft das Singen von Weihnachtsliedern ansetzen wollte“. Daraufhin habe er „um eine sensible Handhabung im Pflichtunterricht“ gebeten, erklärte der Schulleiter.“ Die Weihnachtsfeier sei nicht aufgrund der muslimischen Schülerin auf den Nachmittag verlegt worden, sondern aufgrund eines „Personalwechsels“, so Suhr weiter.

Was stimmt nun? Feststeht, dass dem Dementi des Schuldirektors ein massiver Shitstorm vorangegangen ist. Die Schule sei von einer „Welle von Hassmails und wütenden Leserbriefen“ zugeschüttet worden. Natürlich sind Hassmails nicht das adäquate Mittel, seiner Wut Luft zu machen. Dennoch bin ich der Meinung, dass das plötzliche Dementi in Verbindung mit einer recht zweifelhaften Begründung lediglich eine Schutzmaßnahme der Schule darstellt, die angesichts des Shitstorms zwar legitim ist, am eigentlichen Problem jedoch nichts ändert.

Ein tolerantes Miteinander der verschiedenen Kulturen, wie von großen Teilen der Medien und Politik propagiert, scheitert nicht nur an alltäglichen sexuellen Übergriffen auf Frauen und anderen Gewalttaten, nicht nur an großen Bedrohungen wie dem islamistischen Terrorismus, sondern schon an den vermeintlich „kleinen Dingen“ des alltäglichen Miteinanders.

Während die Deutschen immer weiter kulturelle Zugeständnisse machen, verharren viele Muslime in ihrer starren Haltung gegenüber den Werten und christlichen Traditionen dieses Landes. Wirft man einen Blick in den Koran und die Sunna ist das nicht verwunderlich. Die Intoleranz gegenüber anderen Religionen ist dem Islam inhärent. Ein tolerantes Miteinander, das auf Gegenseitigkeit beruht, zumindest mit konservativen Muslimen daher nicht möglich.

Umso deutlicher stelle ich fest: Wer sich hier durch christliche Traditionen, wie das Singen von Weihnachtsliedern oder die Teilnahme an schulischen Weihnachtsfeiern belästigt fühlt, hat in diesem Land nichts zu suchen. Wir sind ein christlich-abendländisch geprägtes Land und das soll auch weiterhin so bleiben. Jedem Einwanderer, jedem Muslim, der hier lebt, muss dies klar sein. Darüber hinaus ist es umso wichtiger, endlich einen Stopp der Einwanderung aus islamischen Ländern zu erwirken.

Ich möchte zugleich aber auch betonen, dass es nicht nur die Schuld einer intoleranten Gruppe von muslimischen Einwanderern ist, dass es zu solchen Auswüchsen des vorauseilenden Gehorsams kommt, sondern auch die Schuld von Schulleitern und „Integrationsexperten“ aller Couleur, die in solchen Fällen allzu bereitwillig nachgeben und ein einseitiges Appeasement betreiben.

Es kann nicht sein, dass hier aus Rücksicht Klassenarbeiten während des Ramadans verschoben werden, dass wir sogar über einen muslimischen Feiertag nachdenken, während uns selbst kein Fingerbreit Toleranz entgegengebracht wird. Eine Gegengesellschaft, die nichts mit den Werten des Landes zu tun hat, in dem sie existiert, ist nicht Multi-Kulti. Sie ist das Gegenteil davon!

Nicht wir müssen Menschen islamischen Glaubens immer mehr entgegenkommen. Es ist Zeit, dass man uns entgegenkommt und wem das nicht passt, dem steht es frei, sich ein Land zu suchen, in dem ausschließlich nach islamischen Traditionen gelebt wird. Niemand ist gezwungen, hier zu leben. Sich die wirtschaftlichen Vorteile eines Landes einerseits zu sichern und ansonsten jedwede Mitarbeit an einem friedlichen Miteinander zu torpedieren – das funktioniert nicht mehr – nicht mit der AfD und nicht mit einer Mehrheitsgesellschaft, die zunehmend wütend auf solche Auswüchse reagiert.

(Zuerst erschienen auf der Facebookseite von Alice Weidel.)


Anmerkung PI:

In unserem Beitrag über den Verzicht des Lüneburger Johanneums auf eine Weihnachtsfeier schrieben wir, dass es eine Klage gegeben habe, in deren Folge die Weihnachtsfeier nicht mehr erlaubt wäre.

Ein Schülersprecher der Schule wies uns per Email darauf hin, dass es keinen Prozess gegeben habe. Unser Bericht verleite zu Anfeindungen gegenüber Muslimen, insbesondere seiner muslimischen Mitschülerinnen, so der besorgte junge Mann. Laut seinem Schreiben falle die Weihnachtsfeier für die Mittelstufe in der Unterrichtszeit aus, weil der Lehrer, der diese organisiert hatte, die Schule verlassen habe. Allerdings habe im vergangenen Jahr eine muslimische Schülerin den Französischunterricht verlassen, weil dort ein christliches Weihnachtslied angestimmt worden sei, gibt der Schülersprecher zu. Nun gebe es als Neuerung einen von der Oberstufe organisierten Weihnachtsmarkt am Nachmittag vor dem alljährlichen Weihnachtskonzert.

Also: Ursache für den Verzicht war erstens eine muslimische Schülerin, der ein Jahr zuvor von den Weihnachtsliedern schlecht geworden war.

Daraufhin wurde dieses Jahr unter Bezug auf § 3 des Landesschulgesetzes die Weihnachtsfeier aus der regulären Unterrichtszeit herausgenommen, siehe folgenden Bericht des NDR vom 18.12. (ab Minute 0:32):

Ist es vorauseilender Gehorsam oder ein verständnisvolles Entgegenkommen für Muslime? Das ist hier die Frage.
[Schülerin]  „Letztes Jahr wurden halt auch Weihnachtslieder gesungen, und da hat sich halt dann ein Mädchen, die halt nicht christlich war, … hat sich damit halt nicht so wohl gefühlt und ist dann raus gegangen und dann hat die Schulleitung überlegt, wie sie damit umgehen wollen. Und daraufhin wurde halt beschlossen, dass es keine christlichen Weihnachtslieder mehr geben soll.“
In diesem Jahr geht die Schule noch einen Schritt weiter. Die Religionsfachkonferenz aus Elternvertretern, Schülern und Lehrern hat beschlossen, dass es nicht einmal mehr eine Feier in der Unterrichtszeit geben wird. Grund für die Sorge am Lüneburger Johanneum-Gymnasium: § 3 des Landesschulgesetzes. Darin steht, dass auf alle Religionen im Unterricht Rücksicht zu nehmen ist.
[Bianca Schöneich, Landesschulbehörde]  „Wir sagen den Schulen, diese Regelung ist keinesfalls ein Verbot von christlichen Weihnachtsliedern in Schulen. Und diese Regelung besagt auch nicht, dass der Unterricht frei von religiösen Bezügen sein soll, ganz im Gegenteil.
Schulen müssen den Schülern diese religiösen Bezüge auch vermitteln, ohne dabei wertend zu sein.“

Gut, es war also kein Gerichtsurteil, aber in der Sache richtig. Es war eine Regelung unter Berufung auf das Schulgesetz, sowie also vorauseilender Gehorsam, der die Beteiligten zum Verzicht auf die Weihnachtsfeier in der Unterrichtszeit bewog.

Der Focus berichtet, dass sich der Schulleiter, des Lüneburger Johanneums, Friedrich Suhr, mit seinen Dementis zur Unterwerfung in Widersprüche verstricke:

Für Verwirrung sorgte dann am Dienstagabend ein Dementi des Schulleiters Friedrich Suhr. „Die Behauptung, eine verpflichtende Weihnachtsfeier des Johanneums sei abgesagt beziehungsweise auf den Nachmittag verlegt worden, weil sich eine muslimische Schülerin beschwert habe, ist unzutreffend“, teilte Suhr in einer Erklärung mit, die FOCUS Online vorliegt. Lediglich die Weihnachtsfeier für die Klassen 7 bis 10 sei ausgefallen, was Suhl jedoch mit „Personalwechsel im Kollegium“ begründete. Diese Feier werde im kommenden Jahr wieder stattfinden.
Mit diesem Dementi verstrickt sich der Schulleiter nun offenbar in Widersprüche. Denn der NDR bleibt bei seiner Darstellung. „Der Direktor hat uns diesen Sachverhalt in einem kurzen Telefonat am Freitag bestätigt“, sagte Barabara Schramm, Leiterin des NDR-Studios Lüneburg, der „FAZ“ am Mittwoch. Von einem „Personalwechsel“ als Grund für die Absage der Feier während des Unterrichts sei keine Rede gewesen.
Im Dementi vom Dienstagabend hatte Suhl hingegen behauptet, der Vorfall mit der muslimischen Schülerin habe nichts mit der Weihnachtsfeier zu tun, sondern beträfe den „verpflichtenden Fachunterricht“. Eine Lehrkraft habe in diesem Fachunterricht Weihnachtslieder ansetzen wollen. „Dieser Vorfall war dann der Ausgangspunkt für meine Bitte um sensible Handhabung im Pflichtunterricht, die natürlich auch bei Weihnachtsfeiern nötig ist.“ [..]
Nach Angaben des Evanglischen Pressedienstes hatte die „Lüneburger Landeszeitung“ vor rund zwei Wochen zuerst über den Vorfall berichtet. Suhl hatte der Zeitung gesagt, dass im verpflichtenden Unterricht zwar Lieder wie „Red Nosed Reindeer“ gesungen werden könnten, jedoch keine eindeutig christlichen Weisen. [..]
Die Schule selbst habe sich bei der Entscheidung zur Verschiebung auf das niedersächsische Schulgesetz berufen. Dort heiße es, dass im Unterricht auf religiöse Überzeugungen zu achten sei und auf Empfindungen Andersdenkender Rücksicht genommen werden müsse.
Darüber hinaus hatte Suhl nach NDR-Angaben darauf hingewiesen, dass selbst im Musikunterricht am Johanneum keine religiösen Lieder gesungen würden, obgleich das Schulgesetz dies durchaus zulasse.

Die Beteiligten sind nun „entsetzt“ ob der vielen „Hassschreiben“ bezüglich des Themas und auch darüber, dass Alexander Gauland das Vorgehen der Schule als „eine unerträgliche, unfreiwillige Unterwerfung gegenüber dem Islam“ bezeichnet hat. Es sei „eine traurige Selbstverleugnung und feige Ungerechtigkeit“ gegenüber den anderen Kindern, so Gauland.

Kontakt:

Gymnasium Johanneum Lüneburg, Schulleiter: Friedrich Suhr
Theodor-Heuss-Str. 1, 21337 Lüneburg
Tel.(04131) 309 – 7100
Email: f.suhr@johanneum-lueneburg.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

324 KOMMENTARE

  1. Dieses Land macht einen fertig. Ich war früher ein ruhiger und unauffälliger Zeitgenosse, aber inzwischen rücke ich jedes Jahr mehr nach rechts, um dem Multikultirrsinn noch etwas entgegen zu setzen.

  2. Mit der AfD als Mehrheitsbeschaffer im Deutschen Bundestag werden wir noch sehr lange Weihnachten feiern, weil dann die ganzen islamischen Kuffnucken endlich abgeschoben werden! 🙂

  3. Vielen dank Frau Weidel. Unfassbares geht in diesem Land vor sich. Traurig, es scheint als sei der Zug schon abgefahren für Deutschland.

  4. Stimme Weidel zu. Aber das Thema Illegalität sollte ganz weit oben stehen.
    AfD. Die letzte demokratische Chance. Ansonsten müssen eben 12,6% marschieren
    für 100% Deutschland. Das wird ’ne Aufgabe. Meine Herren. Und Damen. 🙂

  5. Von Weihnachten und allem, was damit in Verbindung steht fühlen sie sich gestört, aber wenn der Chef Weihnachtsgeld überweist gibt es keinen, der sich beleidigt fühlt und es zurücküberweist. Bei Geld hört der “ Glaube “ auf….

  6. Also: Ursache für den Verzicht war erstens eine muslimische Schülerin, der ein Jahr zuvor von den Weihnachtsliedern schlecht geworden war.

    Muhahahahahahahahaaaaa
    Kann ich allerdings ansatzweise verstehen. Mir wird vom Leiern und Krähen des Muezzins ebenfalls übel und erst recht vom Anblick der indoktrinierten Moscheen-A*rsch-Hoch-Heber („A*rsch-Huhs“).

  7. Terrorverdächtiger festgenommen

    20.12.2017

    Offenbar Anschlag geplant: Spezialkräfte nehmen IS-Terrorverdächtigen in Karlsruhe fest

    Spezialkräfte der Polizei haben in Karlsruhe einen Mann festgenommen, der die Terrormiliz IS unterstützt und in der Stadt einen Anschlag geplant haben soll.

    Der 29-Jährige sei dringend verdächtig, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben, teilte der Generalbundesanwalt mit.

    Der 29-jährige gebürtige Freiburger ➡ Dasbar W. sei dringend verdächtig, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben, teilte der Generalbundesanwalt am Mittwoch mit.

    Nach ersten Erkenntnissen habe er erwogen, mit einem Fahrzeug einen Anschlag auf die Stände rund um die Eisfläche auf dem Karlsruher Schlossplatz zu begehen.

    https://rtlnext.rtl.de/cms/offenbar-anschlag-geplant-spezialkraefte-nehmen-is-terrorverdaechtigen-in-karlsruhe-fest-4137051.html

    https://www.swr.de/swraktuell/bw/terror-anschlag-karlsruhe-schlossplatz-festnahme-is/-/id=1622/did=20849052/nid=1622/8f7ecg/index.html

  8. Seid gefälligst etwas toleranter! Wenn sich ein Muslim-Herrenmensch gestört fühlt, haben sich Millionen Nichtmuslims-Untermenschen zu fügen, klar! Sonst Bombe! Kapisch? PS: Ich verbringe Weihnachten aus gutem Grund außerhalb der Dummen Union (EU). 😉

  9. @lorbas

    Dasbar scheint mir ein Kunstname zu sein. Oder finden Sie im Internet andere mit diesem Vornamen?

  10. Besonders kulturunsensibel empfand ich die großzügige Weihnachtsgratifikation an die Berliner Polizisten.
    Neben dem Keksausstecher in Form eines Weihnachtsstern von Bethlehem hätte man doch auch Keksausstecher in Form einer Mondsichel anbieten können.
    Nach der bombigen Resonanz vielleicht ein guter Vorschlag fürs nächste Jahr?
    Vorfreude ist die schönste Freude.

  11. lone Patriot at 20:57
    Ja, klar. Die betrachten das als Steuer, welche ihnen zustuende. Dschisia o.so.
    In Wahrheit sind sie die Ungläubigen, hier in unserem Land. Und sie sollten
    hier max. ein Gnadenrecht genießen, bis der nächste Platz im Abschiebeknast
    frei wird. Sollte es das jemals geben dürfen, den boesen Abschiebeknast.
    Aber da halten wohl die Altparteien die Hand davor. Merde

  12. Alles richtig, auch das hier:
    „Ein tolerantes Miteinander der verschiedenen Kulturen, wie von großen Teilen der Medien und Politik propagiert, scheitert nicht nur an alltäglichen sexuellen Übergriffen auf Frauen und anderen Gewalttaten, nicht nur an großen Bedrohungen wie dem islamistischen Terrorismus, sondern schon an den vermeintlich „kleinen Dingen“ des alltäglichen Miteinanders.“

    Es scheitert an absolut allem, von grossen, über mittelgrosse, bis zu den ganz kleinen Dingen.
    Das Problem: Muslime werden sich nicht anpassen. Sie sind maximal opportunistisch und velogen und warten, bis sie genug Macht haben.
    Es wird sich NIE ändern. Ein gutes Zusammenleben mit Muslimen gibt es nicht, nichtmal für Muslime selbst.

  13. aenderung
    20. Dezember 2017 at 21:02
    bald kommt die scharia- polizei auch zu dir nach hause und schaut ob du einen weihnachtsbaum hast.
    ++++

    Kuffnucken würden den Zutritt in mein Haus wohl nicht überleben!

  14. Frau Weidel: Sehr gut!!!

    alexandros 20. Dezember 2017 at 19:21
    lorbas 20. Dezember 2017 at 21:01

    jetzt auch in der Schreibtischmörder-Lügen-Zeit :

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/islamischer-staat-karlsruhe-anschlag-geplant-festnahme

    …“In den Jahren 2015 und 2016 soll der Mann in den Irak gereist sein und sich dem IS angeschlossen haben. Er sei an Schusswaffen ausgebildet worden und habe für die Miliz in der irakischen Stadt Erbil mögliche Anschlagsziele ausgespäht.“

    Blablabla…

    Das Jahrhundertverbrechen „ES“, die Blutraute des Schreckens bringt uns Terror, Massenmord und Umvolkung.

    „Kein Wunder, dass der IS in Syrien und Afghanistan an Boden verliert. Die sind alle hier. Danke Frau M.“

  15. Eines nicht fernen Tages wird der Holocaust wohl an „deutschen Schulen“ nicht mehr erwähnt werden, oder noch schlimmer, der Holocaust wird mit einer Konfettikanone gefeiert.
    Voraus schon Danke an die „Pädagogen“.

  16. Beatrix von Storch hat es so Zusammengefasst
    Die Zeiten ändern sich eben- vor allem, weil WIR es zulassen. Schritt für Schritt. Tippel Tappel… Wer kann denn gegen diesen netten Mädchenchor etwas haben…
    https://twitter.com/Beatrix_vStorch/status/942275726241423360

    Wir auf PI kämpfen seit vielen Jahren für den Erhalt unserer Kultur. Mit den Visegard Staaten, der neuen konservativen Regierung in Österreich sowie der AfD im Bundestag dreht sich der Wind

  17. Der Islam an sich ist friedlich, Obama war der neugeborene Heiland, alles, was Trump sagt und anordnet, kommt direkt aus der Hölle, Mohammedaner sind die Opfer des westlichen Kapitalismus – das Leben als linker, plusgrüner Depp muss wie ein Wandeln durchs Paradies sein:

    Ich allein weiß, wie die Menschheit wieder gut wird, ich allein weiß, wer und was gut und böse ist! Seht ihr meinen Heiligenschein? Kniet nieder und preist mich und gehorcht mir!

  18. Und so zeigt wieder der tolerante und friedliche Islam sein wahres Gesicht.
    Wie kann es bloß sein, dass wir so etwas zulassen. Wenn es der Else nicht passt, muß sie in ein islamisches Land. Punkt!
    Mich würde es interessieren, ob die Elvira ein Kopftuch trägt.
    Denn ihre Hass-Ideologie zur Schau zu tragen, damit haben sie ja kein Problem.
    Der Islam kommt aus der Hölle, er ist voller Hass.
    Weihnachten ist das Fest der Liebe, und wer sich mit der Scharia und den Haddithen mal beschäftigt hat, kann fast verstehen, dass die auf uns eifersüchtig sind. Auf uns Frauen, die wir selbstbestimmt leben, uns Sex nehmen wenn wir es wollen, und auch mal Nein sagen, wenn wir keinen Bock haben. Das muss für die ja wie das Schlaraffenland sein.
    Ich schätze ich wäre auch eifersüchtig und neidisch. Wir können unsere Religion selber wählen, die Art wie wir leben, ob lesbisch oder schwul, ob Buddhist, oder Katholik. Oder ganz ohne. Uns zwingt keiner in die Kirche, und wir dürfen Kritik üben, naja , außer am Islam.
    Ich kann mir meine Freunde selbst aussuchen, und kann mit meinen „Weibern“ auch mal ausgehen.
    Man stelle sich die Kopftücher mal bei einer Dildoparty vor.
    Solange es noch Menschen gibt, die auf Traditionen Wert legen, solange noch Weihnachtslieder gesungen werden, ach kurzum, solange wir noch atmen, solange wird es Weihnachten geben.

  19. Wenn sich ein Andersgläubiger in einem muslimischen Lande über das Geplärre des Muezzin so aufregen würde, man würde ihm wohl die Zunge heraus reißen!

    Mit derart Muslimen bei uns muss man so verfahren:
    R A U S!

  20. Es ist nur eine Schülerin nötig um es allen anderen zu versauen. Man hätte sie ja auch einfach nach Hause schicken können, aber dann hätte sie sich wahrscheinlich wegen Ausgrenzung beschwert, und das geht ja in Zeiten der Inklusion nicht. Genauso sieht es anderswo aus lieber 1000 Kinder den ficki ficki Goldstücken opfern als einen von ihnen ausweisen.

  21. Da fällt mir noch ein: Wie oft jede Woche haben wir unter der Regentschaft Obamas gehört, dass die Republikaner „Blockadepolitik“ betrieben?

    Und jetzt? Nie, nicht ein einziges Mal! So viel zur Demokratie in den „Qualitäts“-Medien!

  22. Vom Westen etwas Erquickendes: Wie lange gilt das Selbstbestimmungsrecht noch für Holländer?

    Zuviel Demokratie ist demokratiefeindlich. Deshalb hat die NL-Innenministerin und Zweite Premierministerin-Stellvertreterin, die finnische Schwedin Kasja Ollongren von den linkskorruptliberalen Demokraten´66 einen Gesetzesentwurf zur Abschaffung des Referendumgesetzes eingebracht. Die Holländer konnten bis jetzt lediglich ein einziges Mal per Referendum ihr Selbstbestimmungsrecht in Anspruch nehmen und zwar gegen das EUdSSR-Assozierungsübereinkommen mit der Ukraine. Bereits das war dem EUdSSR Hauptkommissariat des Guten zuviel. Manche glaubten dass man über die Abschaffung in einem Volksentscheid hätte abstimmen können. Weit gefehlt, der „Raad van State“ – eine nebulöse Instanz – bestätigte umgehend Ollongrens „Njet“ gegen ein Referendum. https://www.elsevierweekblad.nl/nederland/achtergrond/2017/12/raad-van-state-geen-referendum-over-intrekken-referendumwet-570701/
    Ein Verfassungsgericht – wie z.B im krypto-faschistischen Polen oder Österreich – dagegen anrufen geht nicht weil es ein solches Gericht in NL noch nie gegeben hat. Die Mehrheit der Zweiten Kammer betrachtet sich mit dem Regierungsklüngel aus Demokraten´66 als unfehlbar. Eine Petition an das Staatsoberhaupt – seine Majestät König Wilhelm Alexander I – ist illusorisch, weil der Junker von Amsberg gerade mit der Renovierung seines Schlosses überlastet ist. Der Monarch wird von den linkskorruptliberalen Demokraten´66 ohnehin lediglich als Staffage in seiner rassistischen Goldenen Kutsche geduldet.

  23. Vielleicht lassen sich diese störrischen intoleranten Fremden mit Weihnachtsliedern vertreiben! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    Wie kann ein christlicher Schulleiter überhaupt mit Muslimen über seine christliche Weihnachtsfeier diskutieren!! Demnächst fragt er seine Schüler noch, ob er auf die Toilette gehen darf!! Wo dürfen denn die Christen des Direktor SUHR noch Weihnachtslieder singen? Auf dem Mars? Müssen sie warten bis Mr. TRUMP den MARS-Shuttle fertig gestellt hat?!

    Warum kann solch ein Schulleiter nicht einfach sagen:
    „Liebe Kinder am Dienstag um 14:00 ist unsere Weihnachtsfeier alle sind herzlich eingeladen!“

    Basta! Wem das nicht passt, der soll nach Hause gehen, beten und fertig!
    Warum lässt sich der Direktor SUHR wie ein Weib mit seinen Schülern auf Diskussionen ein!
    Was ist das für ein Direktor?! Wie kann ein Mann so unmännlich reagieren?!

  24. Endlich wird klar was Frau Merkel mit der Blockflöte gemeint hat:

    Flöten und Weihnachtslieder singen,
    So den Islam bezwingen,
    Die Fremden zum Heimfahren bringen!

  25. http://www.bild.de/politik/inland/isis/mitglied-verhaftet-54262104.bild.html

    29-jährigen“ Deutschen“. Dasbar W. 🙂 🙂

    ##

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/supermaerkte/millionen-raub-gronau-54258862.bild.html

    Beschreibung: 1.70 bis 1.75 Meter, dunkler Hauttyp, kräftiger, schwarzer längerer Vollbart, möglicherweise arabischer ❗ Herkunft. Rentmeister:

    „Beide sprachen akzentfrei deutsch und hatten ein gepflegtes Äußeres.”

    ###

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Sechs-Tatverdaechtige-nach-Fotofahndung-identifiziert

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Alle-wieder-in-die-Gaskammer

    Ein israelisches Restaurant in Berlin wird immer wieder beschmiert und attackiert. Jetzt schlägt Besitzer Yorai Feinberg zurück:
    Er stellt ein Video ins Netz, auf dem ihn ein Mann minutenlang antisemitisch beschimpft. Dann greift Facebook ein – und löscht das entlarvende Dokument.

    ##

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Bewaehrungsstrafe-fuer-toedlichen-Schlag Hannover.

    Der 27-jährige Ariel K. ist am Mittwoch vom Schwurgericht wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren verurteilt worden. Er hatte in einer Oktobernacht 2016 einem polnischen ❗ Landsmann in einer Wohnung in Vinnhorst eine Ohrfeige verpasst.

    Der alkoholisierte 49-Jährige fiel gegen einen Spülschrank und zog sich einen Riss der Milz zu, was zu schweren inneren Blutungen und binnen kurzer Zeit zum Tod des Familienvaters führte.

    Wie ein Gutachter erläuterte, war die Milz aufgrund einer Tumorerkrankung erheblich vorgeschädigt. Oberstaatsanwalt Marcus Preusse hatte auf eine Bewährungsstrafe von 22 Monaten plädiert, Verteidigerin Monika Wicher auf Freispruch.

    Der Vorsitzende Richter Wolfgang Rosenbusch sprach von einem „sehr unglücklichen Geschehensablauf“ und verglich die geschädigte Milz des Opfers mit einem Aneurysma, der oft lebensbedrohlichen Aussackung eines Blutgefäßes.

    Auch hier könne ein Schlag oder ein Sturz fatale Folgen haben. Nichtsdestotrotz müsse sich der Angeklagte die Tat zurechnen lassen: Wenn man jemanden schlage, könne immer Schlimmeres passieren als beabsichtigt. Die Kammer ging aber von einem minderschweren Fall aus und beließ es bei einer Bewährungsstrafe. Ariel K., so erklärte Rosenbusch, hätte sogar noch etwas glimpflicher davonkommen können – wenn er die Tat nicht geleugnet und ein Geständnis abgelegt hätte.

    Zu den Bewährungsauflagen für den Täter gehört die Zahlung von 200 Euro an einen bei der Tat anwesenden 40-Jährigen, der auch zwei Faustschläge abbekam und das Sterben seines Freundes mitansehen musste. „Er hat noch immer damit zu tun, das schreckliche Geschehen zu verarbeiten“, sagte Nebenkläger-Anwalt Bastian Quilitz. Außerdem soll K. der Ehefrau des Opfers ein Schmerzensgeld von 3000 Euro zahlen, in monatlichen Raten à 100 Euro.

  26. Wenn Moslems noch nicht mal ein paar Weihnachtslieder aushalten können, sind sie hier fehlt am Platz.

    Im übrigen sieht das Ganze von seiten der moslemischen Schülerin eher nach Provokation aus. Die wollen halt austesten, wie weit sie hier gehen können. Deshalb werden ja auch mehr und mehr Kopftücher zur Schau getragen. Das war früher nicht so.

  27. Es geht auch anders, WENN wir nur wollen und zusammenhalten:

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/hooligans-patrouillieren-auf-dem-essener-weihnachtsmarkt-das-sagt-die-polizei-zu-der-gruppe-id212907855.html

    Hooligans patrouillieren auf dem Essener Weihnachtsmarkt

    Laut eigener Aussage wollen sie mit Spaziergängen für Sicherheit sorgen. Rund 30 Hooligans sollen in dieser Woche durch die Essener Innenstadt gezogen sein. Ihr Ziel dabei: den Weihnachtsmarkt beschützen.

    Auf der Facebook-Seite „Deutsche Patrioten“ wurde am Dienstagabend ein Foto gepostet. Darauf zu sehen: 30 Männer, allesamt stämmig, allesamt mit schwarzen Kapuzenjacken.

    https://www.facebook.com/Deutsche.Patrioten.eK/photos/a.628194787375969.1073741829.557038841158231/728422474019866

    🙂

  28. „Wer sich hier durch christliche Traditionen, wie das Singen von Weihnachtsliedern oder die Teilnahme an schulischen Weihnachtsfeiern belästigt fühlt, hat in diesem Land nichts zu suchen.“
    Dagegen sage ich das hat auf saatlichen Schulen im Regeluntericht nichts zu suchen weil zum einen Religion Privatsache ist und zum anderen schon genug Unterricht ausfällt.

  29. Sauerlaender77 20. Dezember 2017 at 21:19
    „Es ist nur eine Schülerin nötig um es allen anderen zu versauen.“

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Es kommt durchaus nicht auf die Quantität sondern auf die Qualität an. Diese Schülerin ist nicht nur Mohammedanerin, sie ist eine zivilcouragierte Mohammedanerin mit entsprechendem Maulwerk. Und wenn das nicht zum Kuschen reicht, droht – wie wir und der zuständige Schulleiter wissen – eine Fatwa und werden unsere Namen wo möglich mit goldenen Lettern auf Stufen angebracht. Hat auch mit Versauen nichts zum Tun, es ist Unterjochung.

  30. Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)

    Mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS)

    Karlsruhe (ots) – Die Bundesanwaltschaft hat gestern (20. Dezember 2016) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 13. Dezember 2016

    den 24-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen Redouane S.

    in Niedersachsen durch Polizeibeamte des Bundeskriminalamts festnehmen lassen. Zudem wurde die Wohnung des Beschuldigten durchsucht.

    Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich in den Jahren 2014 und 2015 als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) beteiligt zu haben (§ 129b Abs. 1, § 129a Abs. 1 StGB).

    Im Haftbefehl wird dem Beschuldigten im Wesentlichen folgender Sachverhalt zur Last gelegt:

    Der Beschuldigte gehörte der Gruppe um das IS-Führungsmitglied Abdelhamid Abaaoud, einen der mutmaßlichen Planer und Attentäter der am 13. November 2015 verübten Anschläge in Paris, an. Ihm kam als Aufgabe die Sicherung von konspirativen Wohnungen in der Türkei und in Griechenland im Zeitraum von Oktober 2014 bis Frühjahr 2015 zu, die zur Anschlagsvorbereitung dienten. Der Beschuldigte war zudem in die von Abaaoud angeleiteten Planungen und Vorbereitungen des konkreten Anschlags am 15. Januar 2015 in Verviers/Belgien eingeweiht. Auch nach seiner Einreise nach Deutschland im Mai 2015 stand er in Kontakt zu der Gruppe um Abaaoud und hielt sich für weitere Anweisungen bereit.

    Der Beschuldigte wurde heute dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnet und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet hat.

    Und schweigen liegt über den Wassern.

  31. Cendrillon 20:59

    Hätte man ihr dazu noch ein Kreuz auf die Stirn gedrückt wäre sie vermutlich wie die Bessessene, Linda Blair, im EXORZISTEN an die Decke gefahren. Der Teufel in der Göre hätte das sicher nicht ertragen!

  32. ralf2008 20. Dezember 2017 at 21:31

    Es geht auch anders, WENN wir nur wollen und zusammenhalten:

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/hooligans-patrouillieren-auf-dem-essener-weihnachtsmarkt-das-sagt-die-polizei-zu-der-gruppe-id212907855.html

    Hooligans patrouillieren auf dem Essener Weihnachtsmarkt

    Laut eigener Aussage wollen sie mit Spaziergängen für Sicherheit sorgen. Rund 30 Hooligans sollen in dieser Woche durch die Essener Innenstadt gezogen sein. Ihr Ziel dabei: den Weihnachtsmarkt beschützen.

    Auf der Facebook-Seite „Deutsche Patrioten“ wurde am Dienstagabend ein Foto gepostet. Darauf zu sehen: 30 Männer, allesamt stämmig, allesamt mit schwarzen Kapuzenjacken.

    https://www.facebook.com/Deutsche.Patrioten.eK/photos/a.628194787375969.1073741829.557038841158231/728422474019866

    Danke für den Tip(p) ❗

    *Hools sorgen für Sicherheit auf dem Essener Weihnachtsmarkt – 2. Spaziergang*

    Nach dem erfolgreichen und vor allem für die Frauengrabscher beeindruckenden ersten Spaziergang über den Essener Weihnachtsmarkt waren auch heute wieder Hools unterwegs und haben Präsenz gezeigt. Kaum rauft sich ein Dutzend deutscher Männer zusammen, suchen Nafris und andere schnell das Weite. Wenn wie heute knapp 30 stabile Jungs auftauchen, fühlt sich auch die einheimische Bevölkerung sichtbar wohler und genießt umso mehr den Glühwein oder die Bratwurst. Sicherheit ist ein Grundrecht, holen wir es uns gemeinsam zurück.

    Deutsche Patrioten
    Mode. Medien. Nachrichten.

    Finde ich gut, bitte mehr davon.

  33. Habe diese Story ebenfalls mitbekommen, ist aber für mich nix neues. Stuttgart vor fast 10 Jahren im
    Jahr 2009: Verbot von Weihnachtsfeiern in städtischen sowie KIRCHLICHEN Kindergärten (habe damals insgesamt 18 Einrichtungen besucht und in 17 war es der Fall!!), dafür Zuckerfestfeier. Im evangelischen Kindergarten wies man mich drauf hin dass KEINE weihnachtsgeschichte erzählt werde. Im katholischen KiGa war die Aussage „Weihnachten wird hier nicht gefeiert, weil… (Zitat) unsere muslimischen Mütter das nicht so gerne mögen“

    Wie gesagt, das alles war bereits 2009

  34. „Alice Weidel: „Wie lange dürfen wir Weihnachten noch feiern?““

    Die Zeit läuft ab. Genießt es, solange es dauert. Wählt AfD, damit es länger dauert.

  35. @Horst_Voll 20. Dezember 2017 at 20:42

    „Dieses Land macht einen fertig.“

    Nein! Richtig muss es heißen dieses System macht einen fertig.

    „…aber inzwischen rücke ich jedes Jahr mehr nach rechts…“

    Dann gehe diesen Weg konsequent, und zwar durch die 12 Jahre. Da liegt die Befreiung.

  36. Nazimethoden halt, wenn man die Menschen nicht mit Terror und Gewalt unterwirft macht man ihnen mit Psychoterror das Leben zur Hölle. Ganz nach dem Motto: Umbringen kann man sie später noch.

  37. Polit222UN 20. Dezember 2017 at 21:32
    „Vize-Präsident des BVerfG gibt den Altparteien-Volksverrätern und -Volksschädlingen im BT eine schallende Backpfeife.“

    Danke für den Hinweis.

  38. +++ Cendrillon 20. Dezember 2017 at 20:59
    Also: Ursache für den Verzicht war erstens eine muslimische Schülerin, der ein Jahr zuvor von den Weihnachtsliedern schlecht geworden war.
    Muhahahahahahahahaaaaa
    Kann ich allerdings ansatzweise verstehen. Mir wird vom Leiern und Krähen des Muezzins ebenfalls übel und erst recht vom Anblick der indoktrinierten Moscheen-A*rsch-Hoch-Heber („A*rsch-Huhs“).
    +++
    Muuuhhahhaaa! Genau so ist es! Da könnten wir ja eigentlich ALLE ZUSAMMEN raus gehen und multikulturell kotzen! Muuuhhahaaa!

  39. Müßt ihr hier ausgerechnet eine Person zu Wort kommen lassen, die selbst christliche Werte mit Füßen tritt?

  40. Zum Thema „Faschistische Pseudo-Religion“ Islam“ zwei Zitate bedeutender Personen der Zeitgeschichte:

    Gustave Flaubert (französischer Schriftsteller):
    „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“

    William Muir (einer der bedeutendsten britischen Islamwissenschaftler):
    „Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

    Mein Lösungsansatz:

    https://dstormer6em3i4km.onion.link/wp-content/uploads/2016/10/nuke-mecca.jpg

  41. Zum Thema „Faschistische Pseudo-Religion Islam“ zwei Zitate bedeutender Personen der Zeitgeschichte:

    Gustave Flaubert (französischer Schriftsteller):
    „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“

    William Muir (einer der bedeutendsten britischen Islamwissenschaftler):
    „Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

    Mein Lösungsansatz:

    https://dstormer6em3i4km.onion.link/wp-content/uploads/2016/10/nuke-mecca.jpg

  42. Es ist geradezu widerlich diese Verbeugungen vor dieser widerlichen Ideologie Islam. Wer sich keine christlichen Lieder anhören möchte, der soll sein Kopftuch nehmen und dieses Land verlassen. Der Islam ist wahrlich keine Religion.

  43. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/karlsruhe-islamist-soll-anschlag-auf-christkindlesmarkt-geplant-haben-a-1184402.html

    Die Bundesanwaltschaft hat einen 29-jährigen Deutschen unter Terrorverdacht festnehmen lassen. Nach Angaben der Behörde soll der aus Freiburg stammende Dasbar W. einen Anschlag auf den Karlsruher Christkindlesmarkt erwogen haben.

    Es sei dabei um eine Attacke mit einem Auto im Bereich der Stände rund um die Eisfläche am Karlsruher Schlossplatz gegangen, teilte die Behörde mit. W. habe das Gebiet um den Schlossplatz seit Ende August ausgekundschaftet und sich als Fahrer bei mehreren Paketdiensten beworben – allerdings erfolglos.

    ##

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannovers-groesstes-Neubaugebiet-beschlossen

    AfD-Politiker Reinhard Hirche lehnte die Planung ab, weil zu viel Naturraum verschwndet werde. Sein Ratschlag: „Wirtschaftsflüchtlinge und Migranten zurückschicken, dann braucht man nicht so viel neuen Wohnraum.“
    Das gab scharfe Proteste von den anderen Parteien.

    SPD-Politiker Kelich wies darauf hin, dass die AfD fast alle Neubaugebiete ablehne, was angesichts der Wohnraumknappheit seltsam sei. Die Stadtbevölkerung wachse vor allem deshalb zahlenmäßig, weil Menschen aus der Region, aus Deutschland und Europa in urbane Gebiete zögen.

    Auch CDU-Ratsfrau Georgia Jeschke befand an die Adresse der AfD: „Sie haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt, der Grund für das Wachstum ist die Verstädterung.“

    Oliver Förste (Die Fraktion) befand, es handele sich nicht um Naturschutzgebiete, sondern um „einen Rübenacker und Brachland“. Die Bebauung mit Wohnungen stelle eine Aufwertung für das Gebiet dar.

    Dem stimmte auch Gerhard Wruck (“Hannoveraner“) zu: Dank der nahen Stadtbahntrasse und der grünen Umgebung sei der Kronsberg hervorragend für Wohnbebauung geeignet.

  44. „Sich die wirtschaftlichen Vorteile eines Landes einerseits zu sichern und ansonsten jedwede Mitarbeit an einem friedlichen Miteinander zu torpedieren – das funktioniert nicht mehr – nicht mit der AfD und nicht mit einer Mehrheitsgesellschaft, die zunehmend wütend auf solche Auswüchse reagiert.“

    Mit anderen Worten, liebe Muslime, verschwindet zurück in eure Landstrichen. Bringt euch darin gerne gegenseitig um und last uns mit eurem Mittelalter in Ruhe. Europa ist schlicht kein Platz für euch.

  45. *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-alexander-gauland-will-gustav-stresemann-stiftung-enkel-empoert-a-1184366.html

    Die AfD will eine parteinahe Stiftung gründen. Diese soll nach Friedensnobelpreisträger Gustav Stresemann benannt werden. Dessen Enkel will nun „alle rechtlichen Schritte“ prüfen.

    *https://daily.spiegel.de/meinung/sophia-thomalla-und-der-streit-ums-abendland-ein-kommentar-a-56620

    „Das würde die sich nicht mit Mohammed trauen“, wettern selbsternannte besorgte Bürger über Sophia Thomalla als Jesus. Ein Armutszeugnis!

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/polizei-panzer-survivor-r-in-sachsen-wichtige-fragen-bleiben-offen-a-1184298.html

    Es ist meiner Ansicht nach nicht falsch, sich über eine Symbolik empören, wenn sie für eine bedenkliche Entwicklung steht.

    Und die rechten und rechtsextremen Gesinnungen innerhalb sächsischer Behörden sind zweifellos eine bedenkliche Entwicklung.

    Was aber meiner Ansicht nach völlig falsch ist: Sich nur über die Symbolik zu empören. Eine Stickerei nicht für das Symptom eines Problems zu halten, sondern für das Problem.
    Leider ist in der Rückschau genau das geschehen.

    Da ist soviel Verstörendes im Umfeld des Falls „Survivor R“.

    Es beginnt mit der Frage, warum genau die Polizei einen bundeswehrhaften Panzer braucht. ❗

    Als gäbe es nicht genügend Hinweise darauf, dass eine militarisierte Polizei mehr Probleme schafft, als sie löst. ❗

    Es geht beispielsweise weiter mit der Frage, ob und wie der ehemalige Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dirk Niebel – inzwischen Lobbyist beim Survivor-Hersteller Rheinmetall und Kenner rechter Symbolik – eine Rolle bei der Kaufentscheidung gespielt haben könnte.

    Es mündet schließlich in der wichtigsten Frage, ob rechte und rechtsextreme Überzeugungen in der sächsischen Polizei nicht bloß geduldet, sondern prägend sind.

    <<<<Alles nur Pseudo-Empörung, um einmal wieder auf der Polizei herumzuhacken. Bei der Stickerei war überhaupt kein rechter Bezug gegeben. Es wurde alles nur aufgepuscht.
    Nun werden andere Vorwürfe aus der Vergangenheit gesucht, um einen künstlichen rechtsextremistischen Bezug herzustellen.

    Es gibt also nur Probleme, wenn man SPON liest. Ach ja: Die Post hatte im Dritten Reich ein Posthorn als Logo und hat es heute immer noch. Ist das nicht schlimm ?<<<

  46. eule54 20. Dezember 2017 at 20:57
    Dem bayerischen Flüchtlingsrat zufolge kritisierten die Flüchtlinge…schlechte Nahrungsqualität, Hygiene sowie medizinische Versorgung. Zudem seien die Zimmer mit acht Personen zu beengt!
    Neben anderen Kritikpunkten…

  47. Mich stört mehr, dass uns CDU/CSU erzählen, man könne die christlich abendländische Leitkultur langfristig aufrechterhalten, während sie gleichzeitig das Land mit Million+ Muslimen fluten. Natürlich wird man vor dem Hintergrund der Religionsfreiheit nach Grundgesetz nicht für jede Konfession religiöse Veranstaltungen in den Pflichtunterricht integrieren können. Wir werden von den Politikern der Altparteien super verarscht.

  48. Diese Länder haben 2015 Weihnachten verboten

    Von Marie-Therese Helmschmied | Veröffentlicht am 23.12.2015 | Lesedauer: 2 Minuten

    In drei Ländern fällt Weihnachten dieses Jahr nicht nur aus – es ist sogar offiziell verboten. Wer trotzdem feiert, dem droht in einem Land sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren.
    0 Kommentare

    Während der Rest der Welt fröhlich Plätzchen bäckt, Weihnachtslieder singt oder Geschenke auspackt, sind drei Länder weit davon entfernt. Dort wurde der „schönsten Zeit des Jahres“ von offizieller Seite der Kampf ansagt. Und das hat vor allem religiöse Gründe.

    Somalia

    Am 22. Dezember sprach die somalische Regierung ein Weihnachtsverbot aus. Die Begründung: Weihnachten stelle eine Gefahr für den muslimischen Glauben des Landes dar. Mohamed Kheyrow, ein hoher Beamter im somalischen Justiz- und Religions-Ministerium, sagte zu dem Verbot: „Dass Muslime Weihnachten feiern, ist einfach nicht richtig, so etwas käme einer Abkehr von der Religion gleich.“

    Tadschikistan

    Auch in Tadschikistan wurde das „Fest der Liebe“ verboten. Das Bildungsministerium des zentralasiatischen Binnenstaats untersagte in diesem Jahr Weihnachtsbäume und Bescherungen in Schulen per Erlass. Das Verbot beinhaltet auch „das Verwenden von Feuerwerk, Festtags-Essen, Bescherungen und Spendensammlungen“ für Neujahr.

    Es ist nicht das erste Mal, dass die tadschikische Regierung gegen Weihnachten vorgeht: Bereits 2013 verbannte sie Väterchen Frost – die russische Version des Weihnachtsmannes – von allen Fernsehbildschirmen.

    Brunei

    In Brunei verbot die Regierung festliche Dekoration und das Singen von Weihnachtsliedern. Offizielle Begründung ist auch hier, dass das Fest den nationalen muslimischen Glauben gefährde. Wer aufmüpfig ist und trotzdem feiern will, dem drohen drastische Strafen von bis zu 20.000 Dollar und fünf Jahren Gefängnis.

    Das Ministerium für Religion verkündete in einem Statement: „Diese Maßnahmen sollen das öffentliche und exzessive Feiern von Weihnachten kontrollieren, das die „aqidah“ (den Glauben) der muslimischen Gemeinschaft schädigen könnte.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article150303136/Diese-Laender-haben-2015-Weihnachten-verboten.html

  49. Erstens sind es keine Muslime, ein Orkbegriff, sondern Mohammedaner!
    Mich wundert das vorauseilende Einknicken, besser Kopf in den Sand stecken des Schulleiters überhaupt nicht.
    Es ist die logische Konsequenz einer nicht vorhandenen Quote von Grundschullehrern männllichen Geschlechts. Vorzugsweise hetero, klar versteht sich von selbst!
    Wenn man Psychologen glauben schenken darf, ist die Sozialisation eines Menschen in etwa bis zum 12. Lebensjahr abgeschlossen. Danach sind nur noch ganz leichte „Reperaturarbeiten“ möglich. Aber das Fundament, Grundgerüst ist abgeschlossen in dieser Hinsicht!
    Ich würde wetten, dass 95% aller Grundschullehrer weiblichen Geschlechts sind und die wenigen Grundschullehrer wohl zu 50% den Popikern zuzuordnen sind.
    Kein Wunder das nur noch Bücklinge am Fließband produziert werden….

  50. Die grünen Verbrecher haben uns an den Islam ausgeliefert, sie sind verantwortlich für alle Vergewaltigungen zu Silvester, für die bisherigen und noch kommenden deutschen und europäischen Todesopfer.

    Ihnen muss später wegen Völkermordes der Prozess gemacht werden!

    2050 – StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird Michael-Stürzenberger-Dom

  51. den Links-GrünInnen ist das doch nur ein willkommener Anlass wieder ein Stück deutscher Kultur zu beseitigen. Und übrigens ist doch Weihnachten der Geburtstag Jesu, der doch auch von Moslems als „ein Prohpet“ anerkannt wird.

  52. Poulaphouca 20. Dezember 2017 at 21:19

    „Da fällt mir noch ein: Wie oft jede Woche haben wir unter der Regentschaft Obamas gehört, dass die Republikaner „Blockadepolitik“ betrieben?

    Und jetzt? Nie, nicht ein einziges Mal! So viel zur Demokratie in den „Qualitäts“-Medien!“
    Das hat einen anderen Grund gegen eine absolute Mehrheit in beiden Häusern kann man nichts blockieren.

  53. Ein Schweinekopf vor einem Mohammedanertempel ruft den Staatsschutz auf den Plan, Koranverse auf Toilettenpapier werden von Freislers 68er-Erben hart bestraft und die Weigerung, im Rahmen des Unterrichts einen Mohammedanertempel zu besuchen, führen zu harten Konsequenzen für den ungläubigen Schüler!

    Und was machen die linksgrün-pädophilen Dreckschweine? Spotten über die „angebliche Islamisierung“ des Abendlands!

    Ihr Grünen Dreckschweine seid die Totengräber unserer Zivilsation!

  54. Horst_Voll 20. Dezember 2017 at 20:42
    Dieses Land macht einen fertig. Ich war früher ein ruhiger und unauffälliger Zeitgenosse, aber inzwischen rücke ich jedes Jahr mehr nach rechts, um dem Multikultirrsinn noch etwas entgegen zu setzen.

    Sie geben da seit einigen Jahren lediglich immer mehr Ihrer wahren Natur nach: Der Nazi, so erklärte uns Gebührenzahlern vor längerem mal ein Talkgast und Vertreter des gänzlich Guten im ARD-Radio, läge den Deutschen als solchen nämlich im Blut!

    „Der ewige Nazi“, sozusagen.

    Ich hätte es vor wenigen Jahren ebenfalls nicht für möglich gehalten, dass ich mal eine Partei wählen würde, deren ranghohes Mitglied bereits bei einer NPD-Demo lautstark: „Wir wollen marschieren!“ skandiert hatte. Denn marschiert bin ich für meinen Teil gegen Ende des kalten Krieges unter der Flagge der von mir in jugendlicher Naivität einst hochgeschätzten „guten alten Bundesrepublik“ bereits mehr als ausreichend und kann es daher auch nicht uneingeschränkt als paramilitärisches Freizeitvergnügen weiterempfehlen – insbesondere dann nicht, wenn aus taktischen Gründen abrupt die Gangart und das Gelände wechselt. Tut auf Dauer einfach den Knien nicht gut.

    Heute sage ich mir, angesichts von gewaltaffinen Fackkräften als bereichernder Importschlager für uns alle, angesichts waghalsiger Banken- und Euro-Rettungsaktionen, angesichts des Zurückdrehens der gesetzlich garantierten Meinungsfreiheit und Einführung eines politkorrekt verquarzten Neusprechs und angesichts schon länger hier brandschatzender stalinistischer Schlägertrupps (in deren Eigenschaft als aufgebauschtes Problem), jedoch: „… So what!?“ – Die AfD als fürwahr händeringend gesuchtes politisches Korrektiv!

    Gut, dass ich mir auch den letzten Tatort nicht angetan habe! Denn sonst würde ich mich jetzt wohl sogar dazu genötigt sehen, auch noch zahlendes AfD-Mitglied zu werden – und nicht nur -Wähler wie bisher. Denn so wirkt Tatort. Jedenfalls bei Männern mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn.

  55. Sweater Neue Deutsche Härte,die meissten von euch sind Feiglinge die ich überall in Deutschland gesehen habe,kauft keine Sweater kauft euch Eier,ihr seid ja zum Fremdschämem.

  56. Warum hat man die NörgelmohammedanerIn nicht von der Teilnahme befreit und sie stattdessen einen Aufsatz schreiben lassen, warum alle technischen und wissenschaftlichen Errungenschaften der Neuzeit von Juden und Christen erschaffen wurden?

  57. Dichter 20. Dezember 2017 at 21:58

    Die Bundesrepublik Deutschland schließt sich dem Verbot von Weihnachtsfeiern an. Es kann nicht sein, dass die religiösen Gefühle von Millionen von Muslimen, die schon in Deutschland leben, durch Weihnachtslieder und weihnachtliche Gebräuche verletzt werden. Auch das Aufstellen von Weihnachtsbäumen ist nicht mehr gestattet, denn deren Anblick könnte Muslime irritieren. Bozen ist da bereits mit gutem Beispiel vorangegangen. Auch Weihnachtsmärke werden, wenn sie nicht in Wintermärkte oder Lichterfeste umbenannt werden, nicht mehr gestattet.
    Wie die Bundeskanzlerin mitteilete, dienen diese Maßnahmen dazu, die Integration von Muslimen in die Deutsche Gesellschaft zu unterstützen. Sie selbst wolle daher auch keine Weihnachtsansprache mehr halten, sondern eine Gardinenpredigt, wie der Sprecher der Bundesregierung der Presse mitteilte.
    Der Bunteskanzlerin wünscht allen hier schon länger Lebenden ein frohes Lichterfest mit Halalbraten und hofft darauf, dass im nächsten Jahr niemandem ein Licht aufgeht.

  58. Ramon Castro
    20. Dezember 2017 at 21:56
    eule54 20. Dezember 2017 at 20:57
    Dem bayerischen Flüchtlingsrat zufolge kritisierten die Flüchtlinge…schlechte Nahrungsqualität, Hygiene sowie medizinische Versorgung. Zudem seien die Zimmer mit acht Personen zu beengt!
    Neben anderen Kritikpunkten…
    ++++

    Der Standard der Flüchtlingsunterkunft in Bayern dürfte deutlich über der Wohnkultur in ihrer afrikanischen Heimat liegen!
    Dann sollen die Neger doch ihre afrikanischen Heimatländer aufbauen, um es besser zu haben.
    So wie unser Mütter und Väter nach dem 2. Weltkrieg Deutschland auch wieder aufbauten!
    Deutsche sind damals nicht als Sozialschmarotzer in andere Länder geflüchtet!
    Im Gegenteil, Deutsche, auch jüdische Deutsche, haben die USA bereichert, z. B. mit dem erfogteichen Mondflugprojekt.
    Und was machen islamische Sozialschmarotzer in Deutschland?
    Sie vögeln z. B. Ponys und Gefrierhähnchen, sorgen für Mord und Totschlag und versauen die Kultur und Demokratie hier!

    Deshalb:

    RAUS!

    SOFORT!

  59. Carina 20. Dezember 2017 at 22:23
    Gibt es auch einen Spot, bei dem man Refutschies beim Schwimmenlernen zusehen kann?

  60. Ich glaube, dass die islamischen Kuffnucken nicht die geringste Vorstellung davon haben, was passieren wird, wenn ihr Haß gegen Deutsche zurückschlägt!

  61. Es stellt sich überhaupt die Frage, wie lange noch die Christen> Weihnachten feiern wollen und wie.
    Die evangelische Kirche in Deutschland verschickt dieses Jahr offiziell Weihnachtskarten, auf denen Jesus und Maria im Müllwagen abgebildet sind.

    Und in der Krippe auf dem Petersplatz in Rom (!) sitzt ein nackter erwachsener Mann (Homosexueller) statt einem Kind.

    Es wider nur noch an.

  62. mirko333
    20. Dezember 2017 at 22:10
    Sweater Neue Deutsche Härte,die meissten von euch sind Feiglinge die ich überall in Deutschland gesehen habe,kauft keine Sweater kauft euch Eier,ihr seid ja zum Fremdschämem.
    =======
    Aha…und was ist mit Geschmack?

    Ich kaufe auch keine Ware mit großem Schriftzug oder „ich habe viel Geld für teure Ware“ – Logo.

  63. Das Verwaltungsgericht von Montpellier hat nach Klagen des vom Pariser Innenministerium des Emmanuel Macron eingesetzten Präfekten von Montpellier Pierre Plouessel, einem hohen Funktionär der Sozialistischen Partei, dem vom FN unterstützten Bürgermeister von Béziers Robert Ménard untersagt, im Rathaus eine Krippe aufzustellen. Das verstieße gegen die Pflicht zur Laizität, basierend auf einem Gesetz von 1905, um den damaligen Einfluß der katholischen Kirche zurückzudrängen.

    Eine Krippe dürfte nur aufgestellt werden, wenn sie „kulturellen, künstlerischen oder festlichen Charakters“ wäre, ohne die Anerkennung eines Kultes oder einer religiösen Bevorzugung. Krippen sind also nicht unser christliches Kulturgut, haben keinen festlichen Charakter, keinen künstlerischen Wert, sondern sollen Muslime zur Konversion auffordern.

    Wenn Robert Ménard dem nicht binnen 48 Stunden nachkäme, kostete das 2000 € / Tag Strafe.
    Robert Ménard meint dazu: „Sie ist vertrieben worden, man wird ihr eine Zuflucht finden.“ Diese hat er schon gefunden, nämlich im Nachbargebäude, das der Stadt gehört. Nun kann der Präfekt wieder klagen.

    Ich überlege, was wohl wäre, wenn alle Bürgermeister bürgerlicher Parteien es dem Robert Ménard gleichgetan hätten. Aber dazu sind sie zu feige. Man könnte sie der FN-Sympathien bezichtigen.

  64. Die muslimische Gymnasiastin scheint nicht die hellste Kerze am Weihnachtsbaum zu sein. Oder zeigt sich da mal wieder das niedersächsische Bildungsniveau? Was hat sie denn erreicht ? Sie hat diejenigen weitsichtigen Kräfte gestärkt, die sich gegen die fortschreitende Islamisierung wenden.

  65. Es ist klar, daß in einem christlichen Land Weihnachten gefeiert wird. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Politik Millionen von Mohammedanern ins Land gelassen und sie hat diesen und auch deren Nachkommen vorerst das Hierbleiben gestattet. Auch gehen deren Kinder mit unseren Kindern in gemeinsame Schulen. Es ist klar, daß man den nichtchristlichen Kindern nicht zumuten kann, christliche Lieder zu singen. Umgekehrt wäre es für unsere Kinder auch unzumutbar, mohammedanische Lieder zu singen (gibt es so etwas überhaupt? Haben die Lieder, die zumindest ungefähr mit unseren Liedern überhaupt vergleichbar sind) ?
    Das Hauptproblem ist nicht die Aufhebung eines verpflichtenden schulischen Singens christlicher Lieder in einer staatlichen Schule, das Problem ist vielmehr die Anwesenheit von vielen Millionen Menschen nichtdeutscher, nichtweißer, nichteuropäischer, nichtchristlicher Art. Aus diesem Grundproblem erwachsen Folgeprobleme in unendlicher Anzahl, von ganz kleinen bis ganz großen Problemen. — Die Zukunft wird zeigen, wie es weitergeht.

  66. Candyman 20. Dezember 2017 at 22:33

    Und in der Krippe auf dem Petersplatz in Rom (!) sitzt ein nackter erwachsener Mann (Homosexueller) statt einem Kind.

    Schau mal unter dem Mann, vielleicht ist es dort.

  67. 1961
    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“

    2017
    „Niemand hat die Absicht, Deutschland zu islamisieren“

  68. Eine ‚feindliche Übernahme‘ muß nicht notwendigerweise mit Waffen geschehen, Zeit und eine hohe Kinderzahl reichen da aus. Sobald diese feindliche Übernahme stattgefunden haben wird, wird der Wirt sterben, und wer das ist, ist wohl allen hier klar.

  69. Ramon Castro 20. Dezember 2017 at 22:45

    Eine ‚feindliche Übernahme‘ muß nicht notwendigerweise mit Waffen geschehen, Zeit und eine hohe Kinderzahl reichen da aus. Sobald diese feindliche Übernahme stattgefunden haben wird, wird der Wirt sterben, und wer das ist, ist wohl allen hier klar.

    Wenn der Wirt stirbt, sterben auch die Parasiten ab.

  70. Ack…Ack…Ack…
    Was reimt sich auf „Lecken“? Decken? Stecken? Checken? Ok, es geschah nicht wirklich in „Leckendorf“, sondern Deggendorf. Habe aber nichts gefunden,was sich auf „Deggen“ reimt. Bei dem, was ich unten las (siehe Link), bin ich mir sicher, das PI sich dieser Weihnachtsbescherung annehmen wird.

    „Ganze Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt“ Im bayerischen Deggendorf protestieren Flüchtlinge aus Sierra Leone gegen ihre Unterkunft im Transitzentrum. Sie kritisieren die Hygiene, das Essen und die medizinische Versorgung. Die Kommis bei „WON“ sind eine Wonne! Hier die Meldung vor einer reichlichen Stunde mit interessanten Fotos:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171787427/Protestmarsch-von-Fluechtlingen-aus-Sierra-Leone-in-Bayern-Wie-Deutschland-Einwanderer-behandelt.html#Comments

  71. sophie 81 20. Dezember 2017 at 21:05
    Besonders kulturunsensibel empfand ich die großzügige Weihnachtsgratifikation an die Berliner Polizisten.
    Neben dem Keksausstecher in Form eines Weihnachtsstern von Bethlehem hätte man doch auch Keksausstecher in Form einer Mondsichel anbieten können.
    Nach der bombigen Resonanz vielleicht ein guter Vorschlag fürs nächste Jahr?
    Vorfreude ist die schönste Freude.
    ____________
    Der war ‚chip‘.

  72. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 20. Dezember 2017 at

    Es gibt keine Islamisierung. Das ist nur eine Verschwörungstheorie von Rechtsextremisten.
    Nehmen wir ein Beispiel. Gibt es eine Islamisierung in Saudi Arabien? Natürlich nicht. Kein Moslem käme auf die Idee, Saudi-Arabien islamisieren zu wollen.
    Ob das jemand zur Zeit Mohammeds anders gesehen hat, kann ich jetzt nicht sagen.

  73. jeanette, 20.12. 21:23

    Warum kann solch ein Schulleiter nicht einfach sagen:
    „Liebe Kinder, am Dienstag um 14:00 ist unsere Weihnachtsfeier, alle sind herzlich eingeladen!“

    Ich möchte den fiktiven Satz des Schulleiters wie folgt ändern:
    Liebe Kinder, am Dienstag findet während der beiden letzten Schulstunden die Weihnachtsfeier statt! Schüler, die nicht daran teilnehmen, erhalten während dieser Zeit Mathematik-Übungsstunden!
    So einfach könnte das sein.

  74. Paul Linsmaier, der CSU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat von Deggendorf, hat „null Verständnis“ für die Demonstration der Asylbewerber: „Wer sich über unsere Gastfreundschaft und Hilfe beschwert, sollte nicht demonstrieren, sondern sofort nach Hause zurückkehren.“

    Und er wird noch deutlich schärfer: „Dass die Hilfsbereitschaft der Deggendorfer so mit Füßen getreten wird, ist eine Dreistigkeit, die ihresgleichen sucht.“

    Er bedankt sich bei der Polizei und den Mitarbeitern der Einrichtung sowie den vielen freiwilligen Helfern in Deggendorf für ihre Arbeit in den vergangenen drei Jahren: „Sie leisten Unglaubliches.“ Abschiebungen, „insbesondere von Wirtschaftsflüchtlingen“ müssten „mit aller Härte und Konsequenz“ umgesetzt werden.

    <<Laut Amnesty International ist die politische Lage in Sierra Leone seit 2009 stabil. Wovor fliehen diese Typen eigentlich??? Ach ja – nach dem Ende des Bürgerkriegs 2000 müsste das Land wieder aufgebaut werden ! Da gäbe es viel viel Arbeit – davor fliehen sie!!<<<

    <<<Wovor die flüchten? Sicherlich vor den hygienischen Zuständen Vorort, die sie selber verursachen. Und jetzt sitzen sie in Deutschland und Pranger dies an weil sie wissen dass sie hier recht bekommen.<<<

  75. HKS 20. Dezember 2017 at 22:54

    Das kann ich nur unterstreichen. Eine Mathematikaufgabe könnte etwa so lauten: Wieviele Kerzen lassen sich auf einer 1,5m hohen Nordmanntanne unterbringen, ohne das der Baum in Flammen aufgeht?

  76. Schaut euch mal die Merke-Gäste mit ihrem beigestellten Plakat „Wir sind Flüchtlinge / Wir sind nicht Feinde“ an. Die Angehörigen der Opfer vom Berliner Breitscheidplatz sehen das sicherlich etwas anders.

    https://www.tag24.de/nachrichten/deggendorf-bayern-hungerstreik-asylbewerber-demonstrieren-gegen-ihre-unterkunft-in-bayern-200-asylbewerber-404651

    Tja, die Gesichter dieser Leute werden demnächst noch länger werden. Wenn die AfD so richtig wirkt, dann wird´s wieder weiße Flecken in Deutschland geben. Deutschland wird sich verändern und ich freu mich drauf.

  77. warum gibt man der Moslem-Tante nicht einfach schlechtere Noten und lässt sie ein Jahr wiederholen? Nur so gehts, gar nicht an die Öffentlichkeit.

  78. Die Karlsruher Generalbundesanwaltschaft (GBA) hat am Mittwoch über die Festnahme eines mutmaßlichen Kämpfer des Islamischen Staats (IS) informiert. Den Haftbefehl hat ein Richter des Bundesgerichtshofs am Dienstag erlassen. Der 29 Jahre alte Deutsche wird verdächtigt, in mehreren Fällen die ausländische terroristische Vereinigung unterstützt und sich als Mitglied beteiligt zu haben. Außerdem soll er einen Anschlag auf den Karlsruher Weihnachtsmarkt erwogen haben.
    Propaganda-Videos im Netz verbreitet

    Der Mann soll zwischen April und Juli 2015 Propaganda-Videos für den IS erstellt und diese im Internet verbreitet haben. Zudem übermittelte er an die Teilnehmer einer Chatgruppe Propagandamaterial des „IS“, um diese im Sinne der Ideologie der Terrororganisation zu motivieren. Ihnen vermittelte er auch Kenntnisse zur Verschleierung von IP-Adressen sowie zur Handhabung von sogenannten Messenger-Diensten. Dies teilt die Bundesanwaltschaft in einer Presseerklärung mit.
    Reisen in den Irak

    Im Juli 2015 reiste der 29-Jährige in den Irak. Im März 2016 kehrte er für kurze Zeit nach Deutschland zurück, um sich im Juli 2016 erneut in den Irak auf den Weg zu machen. Dort schloss er sich laut Bundesanwaltschaft dem „Islamischen Staat“ an. Er wurde an Schusswaffen ausgebildet und spionierte für die Vereinigung in der irakischen Stadt Erbil mögliche Anschlagsziele aus.
    Anschlag in Karlsruhe erwogen

    Ab Juli 2017 hielt sich der Karlsruher wieder in Deutschland auf. Er soll einen Anschlag auf die Stände rund um die Eisfläche auf dem Karlsruher Schlossplatz erwogen haben. „Dazu kundschaftete er ab Ende August 2017 die Örtlichkeiten rund um das Karlsruher Schloss aus und seit September 2017 bewarb er sich , im Ergebnis allerdings vergeblich , bei verschiedenen Paketdiensten um eine Anstellung als Fahrer“, schreibt das GBA. Das mutmaßliche IS-Mitglied wird am Donnerstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der über den Vollzug der Untersuchungshaft entscheiden wird.

  79. Elijah 20. Dezember 2017 at 21:03
    @lorbas

    „Dasbar scheint mir ein Kunstname zu sein. Oder finden Sie im Internet andere mit diesem Vornamen?“

    Der Name kommt aus dem Hindi. Er bedeutet zu Deutsch: „Sklave“. Alles klar?

  80. Wenn es der Moslem-Brut bei uns nicht passt,
    dann soll sie sich gefälligst in ihre Herkunfts-Suhlen verpfeifen.

    Hier zu bleiben und zu meinen, den Einheimischen doch ein Bein zu stellen zu dürfen,
    muss die unmittelbare Ausschaffung zur Folge haben.

    Wir schulden nicht einem einzigen Moslem-Primaten, ihn in unserem Land zu dulden.
    Bei Schülern/Kindern: die ganze Sippe mit hinaus!

    Die Politik muss den Moslems klar machen, dass sie sich entweder auf friedlich verzwergen,
    oder sonst aus dem Land gepeitscht werden.

  81. Mal noch für alle PI-Leser einen organisatorischen Hinweis:

    Der Tag von Merkels Abgang rückt langsam näher. Es wird sicherlich spontane Freudendemos in den Städten und Gemeinden geben, aber man kann das auch schon mal in aller Ruhe vorbereiten. Ich denke da an ordentliche Plakate, Feuerwerk, Musik und so. Also liebe Leser, denkt mal bitte darüber nach. Ich wohne in Leipzig, mal sehen, was sich mit Legida so ergibt. Gerne reisen wir allerdings auch geschlossen zu Lutz nach Dresden. So einen wunderschönen Tag, die Befreiung vom Merkel-Joch, jedenfalls werden wir gebührend feiern.

  82. Ausgezeichneteer Bericht von PI und couragierter Kommentar von Alice Weidel.
    Dieser Vorfall wird übrigens in den Propagandasendern ARD und ZDF verschwiegen.

    Die AfD sollte viel häufiger Stellung nehmen zur polit-religiösen Ideologie und auch die Frage:Ist der ISLAM wirklich eine Religion ?, in die öffentliche Debatte einbringen.Und zwar immer wieder und wieder.

  83. „Umso deutlicher stelle ich fest: Wer sich hier durch christliche Traditionen, wie das Singen von Weihnachtsliedern oder die Teilnahme an schulischen Weihnachtsfeiern belästigt fühlt, hat in diesem Land nichts zu suchen. Wir sind ein christlich-abendländisch geprägtes Land und das soll auch weiterhin so bleiben.“

    Na, so kann das dann aber auch nicht stehen bleiben. Christliche Traditionen spielen in der BRD wohl keine wirklich große Rolle mehr. Auch dann nicht, wenn an Hl. Abend mal wieder die Kirchen gefüllt sein sollten. Das ist dann doch eher familiäres Brauchtum.

    Und wer sich durch diesen religiösen Firlefanz belästigt fühlt hat eben dieses Land noch lange nicht zu verlassen. Die Religionsfreiheit in diesem Land, schließt eben auch die Freiheit von der Religion mit ein. Und tatsächlich gibt es ein Grundrecht auf „negative Religionsausübung“. Das heißt wirklich so und besagt, dass ich nicht gezwungener Maßen an solchen Veranstaltungen teilnehmen muss.

    Und da spielt es auch keine Rolle, ob eine Muslima dagegen Einspruch erhebt, oder ein Atheist. Niemand kann hier gezwungen werden gegen seine Überzeugung an religiösen Veranstaltungen teilzunehmen.

    Und dieses Land wird letztlich auch nicht christlich bleiben. Bei der derzeitig fortschreitenden Säkularisierung
    spielt das Christentum eigentlich keine nennenswerte Rolle mehr. Allerdings haben Muslime auch keine Sonderrechte einzufordern. Für sie gilt schließlich Gleiches. Und das dürfte sie ungleich schwerer treffen als die Christen. Die sind da auch schon weiter.

    In diesem Sinne
    Besinnliche mythologische Feiertage.
    Gruß vom Gottlosen

  84. Und schon wieder Mohammedaner, auf deren Minderheitengefühle hin sich die Mehrheit einzustellen hat.

    Ich bin mir nicht sicher was mich mehr anwidert. Die mittlerweile fast unerträglichen Forderungen der Mohammedaner, oder die rückgratlose Bereitschaft, jede noch so absurde Forderung bereitwillig zu erfüllen.

    Wenn der jungen Mohammedanerin das christliche Weihnachten solche Seelenqualen bereitet, dann muss man das ernst nehmen, sie aus diesem Kulturraum entfernen und in einen islamischen Staat eingliedern.

  85. DFens 20. Dezember 2017 at 22:48
    Ack…Ack…Ack…[…]

    ———————————————————-

    Ergänzung. Im Artikel (siehe Link im Post oben) wird berichtet, dass einige Gemeindevertreter Deggendorfs sehr widerborstig reagierten. In Folge dessen hat sich der zuständige Flüchtlingsrat dazu entschlossen, eigene Vertreter in eine kurzfristig anberaumte Gemeindeversammlung zu entsenden, um den Deggendorfern mal ordentlich die Meinung zu geigen. Wie ich soeben erfahre, sind die widerborstigen Vertreter der genannten Gemeinde wieder voll auf Linie und haben die für sie vorgesehenen, finalen Plätze eingenommen. Hier nun exklusiv bei PI-NEWS die ersten Bilder mit der Ansprache des Vertreters des Flüchtlingsrates an die Deggendorfer Honoratioren:

    https://www.youtube.com/watch?v=YklZBA9UBjc

  86. <i<Deggendorf – Etwa 200 Asylbewerber aus Sierra Leone sind am vergangenen Freitag in einem Deggendorfer Transitzentrum in einen „Streik der geschlossenen Türen“ getreten. Die Bewohner verweigern seither den Besuch des Schulunterrichts und der Deutschkurse und sind zu ihren Mini-Jobs nicht angetreten. Sie beklagen, dass ihnen der Zugang zu öffentlichen Bildungseinrichtungen verweigert wird.

    https://www.merkur.de/bayern/hungerstreik-in-transitzentrum-asylbewerber-wollen-durch-deggendorf-marschieren-9463168.html

    Grotesk.

  87. profanes OT

    Witz:
    Wie vermehren sich die Stachelschweine?
    Ganz, gaaanz vorsichtig.

    Kein Witz:
    Wie bauen sich die PI-Seiten auf?
    Gaaanz, gaaaaanz laaaaaangsaaaaaaaaaaaaaaaaam.

    *nerv*

  88. Technische Entwicklungen brauchen einige Jahrzehnte, sind absehbar, aber nicht aufzuhalten.
    Gesellschaftliche Veränderungen brauchen 2- 3 Generationen und sind bei Fehlentwicklung meist umkehrbar.
    Politische Entwicklungen einschließlich der Kriegsursachen, entstehen urplötzlich und laufen in wenigen Wochen bis Monaten ab. Manche politische Umwälzung entsteht quasi über Nacht.

    Die Digitalisierung ist vergleichbar mit der industriellen Revolution und hat nach ca. 30 Jahren den Höhepunkt erreicht.
    Die aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen der Liberalität und der Globalisierung sind vergleichbar mit Aufklärung und Reformation sowie der Entdeckung der „Neuen Welten“ vor 500 Jahren.
    Die politischen Entwicklungen sind unvorhersehbar und überraschen die Zeitgenossen wie eh und je, siehe Frz. Revolution, Attentat von Sarajewo, Aufstieg NSDAP, Mauerfall, Implosion der Sowjetunion, Überfall auf Kuwait, arabischer Frühling, Besetzung der Krim etc. etc.
    All dies war erst für Historiker greifbar, aber nicht absehbar für die Zeitgenossen.
    Die laufende politische Umwälzung wird sehr schnell und überraschend geschehen.
    Wenn es einen Plan gibt, wird es nicht nach Plan laufen
    Lassen wir uns überraschen.

  89. Oukubaka24 20. Dezember 2017 at 23:23

    Koksen mit ukrainischen Prostituierten ist nun für die Kartell-MdBs von CDU und SPD passé!

  90. Man, man, man. Ich selber wohne auch im Ausland was etwa 70% katholisch ist. Ich selber bin Atheist. Trotzdem feier ich mit meiner Familie (meine Frau ist Katholikin) Weihnachten. So bin ich auch aufgewachsen (Lutheraner), das ist Tradition. Ich erinnere mich immer noch gerne an die Zeit als meine Kinder noch klein waren und an den Weihnachtsmann geglaubt haben. Da musste ich zur Zeit der Bescherung einen Spaziergang mit ihnen machen, so dass meine Frau dann die Geschenke unter den Weihnachtsbaum aufstellen konnte. Dann kam man vom Spaziergang zurück und sah die grossen Augen der Kinder als sie die Geschenke sahe, aber leider den Weihnachtsmann „verpasst“ hatten. War einfach nur schön.

  91. Es ist bald nicht mehr zu glauben, was in unserer Heimat passiet. Wir lassen uns von „Fremden“ Kulturen sagen, was wir tun uns lassen sollen. Meine Oma dreht sich im Grabe!
    Leute, lasst euch das nicht gefallen, geht auf die Straße und sagt eure Meinung!
    Wir haben eine Heimat und die gehört uns und die haben unsere Väter und Großväter geschaffen!
    Wir können dem lieben Gott dankbar für das Stück Erde sein aber es wird immer mehr zerstört und demoliert! Lasst euch das nicht gefallen, geht auf die Straßen!!! Es ist unsere Heimat und unsere Kultur!
    Immer dieses dumme gelabert in den Medien. „Völkisches Gedankengut“, ja, was heißt das? Ich spreche Deutsche und jeder versteht mich! Allles wird aber immer in den Dreck gezogen und Schlagwörter wie „Nazi“ usw. kommen dann an. Lächerlich! Ich liebe meine Heimat und wir haben jetzt Weihnachtszeit und das soll auch so bleiben! Geht auf die Straßen und wählt richtig!!! Nein, ich bin kein Nazi! Das dumme gerede habe ich satt! Es wird immer vom 3. Reich geredet, Nazis, Rassisten usw… Ist doch einfach nur lächerlich…… Und noch was zum 3. Reich, der Sieger schreibt die Geschichte! Das ist so! Gute Nacht und ich wünsche euch ein frohes Fest und schöne Feiertage! Kommt gut ins Jahr 2018! Wir sehene uns!

  92. „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“ .
    Gustave Flaubert ; französischer Schriftsteller, Romancier

  93. Wenn du merkst, daß du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren.
    Mark Twain

  94. “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”
    (Alexander Solschenizyn)

  95. Karl Marx:
    „Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”

  96. Wir brauchen eine Diktatur des gesunden Menschenverstandes (Selbsterhaltungstrieb)!! Notfalls mit der rosafarbenen BW und paramilitärischen Schutzeinheiten.
    Amtshandlung Nummero UNO:
    1. ISlam verbieten!
    2. ALLE Moscheen abreissen!
    3. ALLE Mohammedaner binnen 48 h rausschaffen!
    -Direkte Umsetzung: Hunderte mobile Rollkommandos (jeweils 20-30 Mann, schwerbewaffnet)
    4. Grenzen dicht, notfalls wird geschossen!
    Air Berlin Flugzeuge umbauen (ähnlich wie bei „Con Air“) und nonstop ABSCHIEBEN!
    Personal wieder einstellen, umschulen und bewaffnen!

    D ist eines der dichtbesiedelsten Länder dieses Planeten.

    Wir brauchen keine Neger, Araber, Paschtunen o.ä. Drecksgesocks!

    Rückbau des globalen Raubtierkapitalismus!
    Globalisierung ist ein IRRWEG!!!
    Gebt den Rentnern das Geld, was ihnen zusteht!!!!

    Nur mit eisernem Besen kann man, in letzter Minute, das was von D übrig ist, noch retten!!!
    Es kann so einfach sein, wenn man nur will!

  97. Diese integrationsresistente Muslimin sofort abschieben!

    Sowas wollen wir in Deutschland nicht haben! Schämen sollte sie sich, noch hier in unserem Land zu leben!

  98. notar959 20. Dezember 2017 at 23:39
    Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft. (Aristoteles)

  99. @Obronski 20. Dezember 2017 at 23:34
    Sehr gut zu sehen, dass Prof. Meuthen den Schulterschluß mit den konservativen Visegrad Ländern im Osten sucht. Wie es aussieht war Prof. Meuthens wechsel ins Europa Parlament ein brillianter Schachzug um der AfD noch mehr Durchschlagskraft zu verleihen!

  100. Wo sind eigentlich die Amtskirchen ?
    Die Fremdreligion darf sich weiter ungehindert ausbreiten in Europa und die Amtskirchen haben das zu schlucken.

    Die strategischen Linien hierfür sind schon lange vorgegeben aus Rom.
    Und die Katholen sind von Rom ganz schnell auf Linie gebracht worden.

    Bei der Kaesmann/Bedford-Strohm-EKD ist sowieso schon seit langem Gaga angesagt.

    Da bleiben dann eben nur noch die leibliche Genüsse, also Wein, ein paar junge Burschen und was sonst noch alles Erquickliches gibt für die keuschen Schwarzröcke.

    Dafür dass sie der Fremdreligion freiwillig das Feld überlassen werden sie schon einen ordentlichen Preis ausgehandelt haben in Rom. Damit ist das Überleben der Amtskirche auf jeden Fall gesichert.

    Darum geht es doch einzig. Die Existenz der Macht der Kirchen langfristig zu erhalten und mit ihren Moralvorschriften das Volk zu kontrollieren.

    Und dem plebs kann man irgendwelche Märchen von Barmherzigkeit und den Eimer mit Gutmenschlichem Sentiment überkippen. Direkt von der Kanzel und gerade zu Weihnachten.

  101. Alice Weidel: „Wie lange dürfen wir Weihnachten noch feiern?“

    So in etwa zwei bis drei Jahre.
    Sonst noch Fragen?

  102. Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2017 at 00:06
    Im dunklen Untergrund eventuell 3-5 Jahre.
    Allah will es so und mit ihm 87%.
    Guts Nächtle ….

  103. Haremhab 20. Dezember 2017 at 23:24
    Ganze Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171787427/Protestmarsch-von-Fluechtlingen-aus-Sierra-Leone-in-Bayern-Wie-Deutschland-Einwanderer-behandelt.html
    ——————————————————————
    Flüchtlinge oder Einwanderer? Wenn es Moslems sind, die werden in Deutschland besser behandelt als Deutsche.

    Mir fallen nur äußerst unschöne Lösungen ein, wie man die Undankbarkeit dieser Primitivhorden entsprechend retourniert.

  104. Dichter 20. Dezember 2017 at 22.18

    Der Bunteskanzlerin wünscht allen hier schon länger Lebenden ein frohes Lichterfest mit Halalbraten und hofft darauf, dass im nächsten Jahr niemandem ein Licht aufgeht.
    ________
    Zu spät, Frau Bunteskanzlerin!
    Es ist schon zu vielen ein Licht aufgegangen, und täglich werden es mehr.

  105. Britta Hasselmann (Gruene Khmer/Langschläfer) schiesst sich ins Knie.

    Bundestagsvizepräsident Oppermann bemerkt eine fleißigere Bundestagsarbeit,
    seitdem die AfD eingezogen ist. »Die AfD tritt morgens geschlossen an,
    und alle anderen sind auch da: Sie kommen früh und zahlreich ins Plenum,
    wohl auch, um der AfD nicht das Feld zu überlassen.«

    AfD wirkt: Die Schonzeit für faule und überbezahlte Abgeordnete ist nun vorbei.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171757304/Bundestagsvizepraesident-AfD-tritt-morgens-geschlossen-an-und-alle-anderen-sind-auch-da.html

  106. Was heisst Hassmail?

    Hassmail ist Gutmenschen-Sprech um Denkverbote und Selbstzensur zu schüren.

    Was außerhalb von Redefreiheit liegt, klären seit Jahr und Tag Gerichte. Alles andere ist erlaubt.

    Der Hass-Quatsch soll unliebsame Meinungen verbieten und linke Wohlfühlpolitik als sakrosankt darstellen. Alles abweichende wird global als Hass gemarkert. und selbst wenn es Hass wäre, so wäre es erlaubt.

  107. Die Futtertrog-Bonzen werden uns gnadenlos die Renten und die Ersparnisse stehlen. Die meisten Schafe werden sich nicht wehren, wenn die Daumenschrauben langsam genug angezogen werden.
    Das Einzige was uns noch retten kann ist ein „großer Knall“.
    Daher bin ich dafür, daß noch ein paar Millionen Schatzsuchende ins Schlaraffenland geholt werden.
    Umso brutaler und gewaltiger knallt es dann!
    Nur ein Inferno aus Feuer und Blut kann uns noch retten!

  108. Tritt-Ihn 20. Dezember 2017 at 22:06
    Rubrik: Beuteland Deutschland.
    ______________
    Gronau (NRW)

    Falsche Geldboten (arabisches Aussehen) holen Geld im Supermarkt ab.
    Vermuteter Schaden 1 Mio. Euro.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/supermaerkte/millionen-raub-gronau-54258862.bild.html
    ____________________________
    Gibt es so viel Doofheit eigentlich nur in Deutschland ?
    ____

    Erinnert mich an einen Fall in meiner Stadt. Das geht nur mit Insiderwissen. Die Filiale war auch extrem „bereichert“ Kasse, „Sicherheitsdienst“, etc.
    Wie war das noch mit der Polizei in Berlin die sich von einem arabischen „Sicherheitsdienst“ hat bewachen lassen (NEIN, das ist kein schlechter Witz) die einen Einbruch und Beweismittelverlust (Goldmünze Raub googeln!) zu beklagen hatte.

    Ja, so viel Dummheit gibt es nur in Deutschland.

  109. Ich hoffe mal, der Schulleiter feiert dieses Jahr am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag nicht Weihnachten, sondern lädt das Kollegium zu Konferenzen ein und läßt Förderpläne für die muslimischen Schüler schreiben.

  110. lorbas 20. Dezember 2017 at 21:34
    alexandros 20. Dezember 2017 at 21:15 Beatrix von Storch hat es so Zusammengefasst
    Die Zeiten ändern sich eben- vor allem, weil WIR es zulassen. Schritt für Schritt. Tippel Tappel… Wer kann denn gegen diesen netten Mädchenchor etwas haben…
    https://twitter.com/Beatrix_vStorch/status/942275726241423360
    Unfassbar.
    ___________
    Was ich daran so unfassbar finde:

    Die Gesichter der singenden Mädchen sprechen Bände, einige sind schon so unterdrückt traurig das sie es nicht verbergen können un die anderen zeigen schon ihre Zaghaftigkeit in ihrer Angst das freie unbekümmerte Kindsein in der Entunterwerfung abgeben zu müssen 🙁

    Es ist kein Chor der vor Ehrfurcht und Liebe singt, wir christliche Chöre;
    es ein Chor von Misshandlung berichtender Mädchengesichter, von dem ein Teil noch kindliches Lachen äußern kann und ein Teil schon zerbrochen ist innerlich unter Quälerei 🙁

    Diese Mädchen werden benutzt, besonders darin noch der zu einem kindlichen Lachen noch befähigte Teil an Mädchen, um eine inhaltliche Botschaft zu versenden, schaut her, alles wie bei euch ihr Christen:
    doch es anders, es ist nicht wie bei den Christengesichtern: es ist grauenhaft, gruselig, weil man den Schmerz und Leid sieht das diesen Mädchen widerfährt mit dem Islam 🙁

  111. „Flüchtlinge sollen im Kalifat Osnabrück künftig kostenlos in Sportvereinen trainieren können.“

    Logisch, man will ja Härten schaffen, um der Abschiebung zu entkommen. „Oujigwe spielt so gerne Fussball und ist schon sooo integriert“

    Die Zeitungen sind voll davon.

  112. Meiko Hass

    „…aber, es geht auf Weihnachten zu…
    Fritzchen.
    erzähl´uns, wie das war mit den drei Weisen aus dem Morgenland!“
    „Sie brachten Gold, Weihrauch und……………..“
    „…………………..na?…….“
    „Sie brachten Gold, Weihrauch und……“
    „Mmmmm….“
    „Muffen“

  113. Statt den CocaCola Weihnachtsmann und den Halbnackten, zu Tode Gefolterten, als Sinnbild der „Liebe“ anzubeten, sollten wir zur Wintersonnenwende am 21.12. lieber unter einer Eiche mit Thorsymbolik weiße Pferde opfern!

  114. Polit222UN 20. Dezember 2017 at 21:32

    Vize-Präsident des BVerfG gibt den Altparteien-Volksverrätern und -Volksschädlingen im BT eine schallende Backpfeife.
    _____________________________

    Super…wenn das auch durch die Medien transportiert werden würde!

    Aber bei Demokratie schweigen sich diese Drecksäcke aus.

  115. Bezeichnend vorhin auf ARD Pokalspiel, besser gesagt danach. Gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern auf dem Platz. ARD kurz zugeschalten und sofort wieder weg.

  116. Was für ein schäbiges bla bla…in meiner Schulzeit wußten wir noch, wie wir mit einzelnen Querulanten und Miesepetern und Klassen-Störenfrieden umzugehen hatten, welche die Klassengemeinschaft sabotierten…es war stets sehr lehrreich für jene…

  117. D500 21. Dezember 2017 at 00:23

    Tritt-Ihn 20. Dezember 2017 at 22:06
    Rubrik: Beuteland Deutschland.
    ______________
    Gronau (NRW)
    Falsche Geldboten (arabisches Aussehen) holen Geld im Supermarkt ab.
    Vermuteter Schaden 1 Mio. Euro
    ____________________________
    Gibt es so viel Doofheit eigentlich nur in Deutschland ?
    ____

    Erinnert mich an einen Fall in meiner Stadt. Das geht nur mit Insiderwissen. Die Filiale war auch extrem „bereichert“ Kasse, „Sicherheitsdienst“, etc.
    Wie war das noch mit der Polizei in Berlin die sich von einem arabischen „Sicherheitsdienst“ hat bewachen lassen (NEIN, das ist kein schlechter Witz) die einen Einbruch und Beweismittelverlust (Goldmünze Raub googeln!) zu beklagen hatte.

    Ja, so viel Dummheit gibt es nur in Deutschland.
    ____________________________________

    Es ist alles so beschämend! Mich ekelt es….

  118. @ Almute 21. Dezember 2017 at 00:37
    „zur Wintersonnenwende am 21.12. lieber unter einer Eiche mit Thorsymbolik weiße Pferde opfern!“

    mein reden, wenn das gespraech irgendwo auf staatsreligion kommt:
    „ich bin polytheist, und glaube als deutscher an bewaehrte deutsche goetter.
    alle spezialisten auf ihrem gebiet, schnacken nicht lang sondern helfen sofort.
    muss man keine steuern zahlen, nur ab und zu ein seehundbaby oder ne katze opfern.“

    was weisse opferpferde angeht, geigt dir sicher babieca ihre meinung ….

  119. https://www.fischundfleisch.com/monika-schneider/offener-brief-an-die-jungen-menschen-in-diesem-land-42159

    ###

    *https://www.welt.de/vermischtes/article171793773/Schwedisches-Gesetz-Freiwilligkeit-in-jeder-Phase-des-Geschlechtsverkehrs.html

    <<< Um die Rechtmäßigkeit solcher Vereinbarungen zu garantieren, sollte es standartisierte detaillierte Formulare geben und grundsätzlich ein Anwalt zugezogen werden. Wichtig ist auch eine 14-tägige Rücktrittsmöglichkeit im Falle aufkommender Zweifel nach reichlicher Überlegung..<<<

    ###

    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article171790659/Buergerschaft-AfD-bekommt-Sitz-in-der-Haertefallkommission.html

    Seit zweieinhalb Jahren ließ die Hamburgische Bürgerschaft alle Bewerber der AfD bei Wahlen für einen Sitz in der Härtefallkommission durchfallen.
    Bis jetzt.

    Ein 75-Jähriger bekam am Mittwoch die nötigen Stimmen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171783746/Lueneburg-Weihnachtsfeier-NDR-widerspricht-dem-Dementi-des-Schulleiters.html

    Verwirrung um die Weihnachtsfeier eines Gymnasiums in Lüneburg: Diese soll laut einem NDR-Bericht aufgrund der Kritik einer muslimischen Schülerin verschoben worden sein. Die Schule dementierte, nun hält der NDR dagegen.

    <<< Gauland hat recht. Unangenehm? Wir können es ja ändern. Schweden als Beispiel nehmen und nicht nachmachen. Es muss wehtun, sonst werden wir unser Land nicht behalten.<<<

    *http://www.faz.net/aktuell/ndr-haelt-an-geschichte-ueber-verschobenes-weihnachtsfest-fest-15351517.html

    Für die NDR-Journalistin war das Verschieben der Feier auch gar nicht das interessante Thema – „das fand ich eher umsichtig“. Sie habe die große Empörung über diesen Vorgang stutzig gemacht.

    Nachdem die Lokalzeitung in Lüneburg über die Absage der Weihnachtsfeier im Unterricht berichtet habe, seien viele wütende Leserbriefe veröffentlicht worden. Unter anderem Schülervertreter hätten sich darüber beschwert, dass hier eine jahrhundertealte Tradition aufgegeben werde.
    „Und das haben uns die Schüler dann auch in die Kamera gesagt und uns den Vorgang so bestätigt.“

    Mittlerweile seien die Schülervertreter aber selbst schockiert darüber, dass AfD-Chef Alexander Gauland den Vorgang als „freiwillige Unterwerfung gegenüber dem Islam“ bezeichnet hat.

  120. https://www.welt.de/politik/ausland/article171794133/Oesterreich-Sebastian-Kurz-kuendigt-Kampf-gegen-illegale-Migration-an.html

    Im 180 Seiten starken Regierungsabkommen haben sich Österreichische Volkspartei (ÖVP) und Freiheitliche Partei (FPÖ) unter anderem auf eine härtere Asylpolitik geeinigt.

    So sollen Geldleistungen für Asylberechtigte gekürzt werden und verstärkt auf Sachleistungen gesetzt werden.

    http://www.bild.de/politik/inland/kurz-sebastian/armin-rhode-geht-auf-kurz-los-54261092.bild.html

    TV-Star Armin Rhode (62) geht auf den Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (31) los.

    Rückt ihn in die Nähe des Massenmörders Adolf Hitler!

  121. Die Zusammenhänge sind doch offensichtlich, ob jetzt in Gronau, in Berlin beim Raub des maple leafs oder ähnlichen Fällen. Immer kennt jemand aus dem Umfeld die Abläufe etc…. Die Täter wird man deshalb wohl bekommen, aber nicht die Auftraggeber und schon gar das Geld.

    Gronau (ots) – (fr) Zu einem spektakulären Betrugsfall kam es am Dienstag, dem 19.12.2017 in Gronau.

    Gegen 14.30 Uhr erschienen zwei Männer auf einem Gelände der Firmenzentrale einer Supermarktkette an der Ochtruper Straße. Die Täter benutzten einen schwarzen VW Bulli mit Aufklebern der seit Jahren mit den Geldtransporten beauftragten Firma und Kennzeichen aus dem Kreis Recklinghausen. Die Täter trugen auch die typische Bekleidung der Sicherheitsfirma und kannten offenbar die Abläufe der Geldübergabe.

    So gelang es den Betrügern, dass ihnen die Geldkiste mit den Einnahmen übergeben wurde.

    Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass es sich um Betrüger handelte – der vorgesehene Transporter befand sich noch auf der Anfahrt.

    Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Festnahme der Täter bzw. der Auffindung des Fahrzeugs.

    Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

    Beide sehen sich ähnlich, sie sind ca. 170 bis 175 cm groß, haben einen dunklen Hauttyp, trugen einen kräftigen schwarzen längeren Vollbart und sind vom äußeren Erscheinungsbild her möglicherweise arabischer Herkunft. Beide sprachen akzentfrei deutsch und hatten ein gepflegtes Äußeres.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3821216

  122. LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 00:59
    @ Almute 21. Dezember 2017 at 00:37
    „zur Wintersonnenwende am 21.12. lieber unter einer Eiche mit Thorsymbolik weiße Pferde opfern!“

    mein reden, wenn das gespraech irgendwo auf staatsreligion kommt:
    „ich bin polytheist, und glaube als deutscher an bewaehrte deutsche goetter.
    alle spezialisten auf ihrem gebiet, schnacken nicht lang sondern helfen sofort.
    muss man keine steuern zahlen, nur ab und zu ein seehundbaby oder ne katze opfern.“

    was weisse opferpferde angeht, geigt dir sicher babieca ihre meinung ….
    _____

    Yup, und Menschenopfer gab es doch auch. Klar, begeben wir uns noch ein paar Stufen unter den Islam, dann wirds erst richtig kuschelig in Europa. Wer braucht schon Zivilisation?
    Ohne das Christentum wären wir jetzt alle Mohammedaner.

  123. Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 00:56

    Und das ist ja erst der Anfang, in 10 oder 20 Jahren ist die Entwicklung viel weiter fortgeschritten……….

  124. Was diese Schule gemacht hat, ist eine Schande. Noch schändlicher – es ist reinster Zynismus – ist, daß ausgerechnet eine Person dazu Stellung nimmt, die selbst gegen alle christlichen Gebote verstößt.

    Alice Weidel hat zwei Kindern den Vater genommen. Diese Kinder werden nie ein richtiges Weihnachtsfest erleben. Hat die AfD sonst niemanden, der dazu etwas sagen könnte?

  125. Schulleiter verstrickt sich mit Dementi in Widersprüche

    Für Verwirrung sorgte dann am Dienstagabend ein Dementi des Schulleiters Friedrich Suhr. „Die Behauptung, eine verpflichtende Weihnachtsfeier des Johanneums sei abgesagt beziehungsweise auf den Nachmittag verlegt worden, weil sich eine muslimische Schülerin beschwert habe, ist unzutreffend“, teilte Suhr in einer Erklärung mit, die FOCUS Online vorliegt. Lediglich die Weihnachtsfeier für die Klassen 7 bis 10 sei ausgefallen, was Suhl jedoch mit „Personalwechsel im Kollegium“ begründete. Diese Feier werde im kommenden Jahr wieder stattfinden. Für weitere Auskünfte zum Thema verwies Suhl FOCUS Online auf die niedersächsische Landesschulbehörde.

    Mit diesem Dementi verstrickt sich der Schulleiter nun offenbar in Widersprüche. ➡ Denn der NDR bleibt bei seiner Darstellung. „Der Direktor hat uns diesen Sachverhalt in einem kurzen Telefonat am Freitag bestätigt“, sagte Barabara Schramm, Leiterin des NDR-Studios Lüneburg, der „FAZ“ am Mittwoch. Von einem „Personalwechsel“ als Grund für die Absage der Feier während des Unterrichts sei keine Rede gewesen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/rektor-dementiert-berichte-verwirrung-in-lueneburg-weihnachtsfeier-nach-beschwerde-von-muslima-verschoben_id_8030493.html

    Aus den Kommentaren:

    Weihnachten!!!

    Wenn es Muslime nicht akzeptieren können, dass Deutschland ein modernes, aufgeklärtes, christlich-jüdisch geprägtes Land ist, mit Traditionen wie Weihnachten, dann können sie sich ja ein modernes, aufgeklärtes muslimisch geprägtes Land suchen! Diese Suche dürfte aber unendlich lange dauern!!!

    Wo lebe ich hier?

    Scheinbar nicht mehr in Deutschland. Wenn diese Muslimin das nicht ertragen kann, ist sie im falschen Land gestrandet. Dann soll sie bitteschön zurück in ihr Land gehen. Wie unverschämt kann man noch sein? Auf deutschen Sozialleistungen ausruhen und dann noch Forderungen stellen.

    Ich frage mich

    warum hören wir derartige Dinge nicht von Juden, Buddisten oder sonstigen Glaubensgemeinschaften? Immer sind es Muslime die sich empören und die gekränkt sind, wenn andere ihre Religion ausleben. Umgekehrt wird ständig gejammert und Toleranz erwartet. Wenn ein christlicher Schüler sich beispielsweise weigert wärend der Unterrichtszeit eine Moschee zu besuchen, müssen die Eltern ein Ordnungsgeld zahlen. Aber wenn sich eine Muslima an harmlosen Weihnachtsliedern stört, werden sofort unterwürfig alle Hebel in Bewegung gesetzt um ja keine religiösen Gefühle zu verletzen. Es ist einfach nur erschreckend wo wir mittlerweile hingekommen sind. Zum Glück gibt es nun mit der AfD wenigstens eine Partei im Bundestag, die diesen Wahnsinn thematisiert und entschieden ablehnt.

  126. Clint Ramsey 21. Dezember 2017 at 01:05
    […]
    TV-Star Armin Rhode (62) geht auf den Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (31) los.
    […]

    Kurz scheint wie Trump alles richtig zu machen.

  127. @ lorbas 20. Dezember 2017 at 21:01
    „Terrorverdächtiger festgenommen
    20.12.2017
    Offenbar Anschlag geplant: Spezialkräfte nehmen IS-Terrorverdächtigen in Karlsruhe fest …“

    Auf tagesschau.de steht im Artikel „Terrorverdächtiger in Karlsruhe gefasst“:
    „Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Karlsruhe einen mutmaßlichen islamistischen Terroristen festgenommen. ….“

    Spezialeinsatzkommando? Na, hoffentlich ist bei denen nicht auch dieses Wort in Fraktur auf die Sitze des Fahrzeuges gestickt.

  128. Der Schulrektor sollte entlassen werden.
    Hinterfotzig sein und auch noch ein Lügner …
    Damit ist er für Gymnasien untragbar geworden.
    Mit diesen Persönlichkeitsmerkmalen wäre er prädestiniert
    für einen Regierungsjob. z.B. als Bundespräsidente hätte
    er alle Bedingungen erfüllt , die von ihm erwartet werden.
    Oder Innenminister, aber vielleicht sogar als Intgrationsbeauftragtin
    (…täglich neu ausgehandelt) hätte er damit die vorzüglichsten Qualifikationen.
    So einer ist zu Höherem berufen als sich lügend und radfahrend durch eine
    Gymnasiumskarriere zu misten.

  129. johann 21. Dezember 2017 at 01:11
    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 00:56
    Und das ist ja erst der Anfang, in 10 oder 20 Jahren ist die Entwicklung viel weiter fortgeschritten……….

    Nö, das geht jetzt wie bei einer Dampflok, die langsam aus dem Bahnhof fährt und jetzt erst Fahrt aufnimmt.
    in 10 bis 20 Jahren wird kaum noch jemand wissen was Deutschland überhaupt war, ich gehe davon aus, es werden mittelfristig Dinge auf uns zukommen, die man noch für unmöglich hält.

  130. Sledge Hammer 21. Dezember 2017 at 00:28

    Kiefersfelden ist der Grenzübergang an der A 93, dauerbesetzt. Dass da Neger und sonstiges Volk aus dem Bus (meist Flix-Bus) gezerrt werden, ist Alltag. Im Übrigen haben die meisten einen italienischen Personalausweis, der im Falle dieses Personenkreises nun mal nicht zur Ausreise berechtigt.

  131. Steinhaus 21. Dezember 2017 at 01:13

    Was diese Schule gemacht hat, ist eine Schande. Noch schändlicher – es ist reinster Zynismus – ist, daß ausgerechnet eine Person dazu Stellung nimmt, die selbst gegen alle christlichen Gebote verstößt.

    Alice Weidel hat zwei Kindern den Vater genommen. Diese Kinder werden nie ein richtiges Weihnachtsfest erleben. Hat die AfD sonst niemanden, der dazu etwas sagen könnte?

    Wenn alle Gleichgeschlechtlich Präferierten so wie Frau Weidel wären, dann bräuchte man sich um das Wohlergehen der Kinder in solchen Partnerschaften keine Sorgen machen.
    Lernen sie Frau Weidel erst einmal persönlich kennen und dann reden wir weiter.

  132. Schweinekopf auf Terrasse von türkischem CDU-Politiker abgelegt*:

    Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei in Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Motiv und die Hintergründe des Geschehens sind noch unklar. Das Opfer hat türkische Eltern und gehört dem muslimischen Glauben an. Neben dem Verdacht der Beleidigung wird deshalb insbesondere geprüft, ob die Handlung einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat. – Quelle: https://www.shz.de/18628441 ©2017
    (Hervorhebung von mir)

    Das Opfer?
    Wieso ist man ein Opfer (Opfa), wenn man einen Schweinekopf geschenkt bekommt?
    Ich hätte mich gefreut:
    Schweinebäckchen in Rotwein, Schweinskopfsülze….

    *von Demokratie statt Merkel im Macron-Strang,

    PS Zugangsprobleme, Probleme beim Verlinken, Seiten bauen ganz langsam auf.

  133. Muahahahaha, ich bekomme es erst jetzt mit. Die Berliner Polizei hat wieder zugeschlagen.
    Für jeden der über 20?000 Polizisten gab anstatt Weihnachtsgeld eine individuelle Weihnachtsprämie. Jeder Polizist hat eine Keksausstechform erhalten über die sich besonders die Muslimischen Polizisten gefreut haben dürften.
    Wenn das die Begeisterung der am schlechtesten bezahlten Polizisten Deutschlands nicht heben wird, was sonst. Muahahahaha http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/weihnachtspraemie-geht-polizisten-auf-den-keks-54217410.bild.html

  134. lorbas 21. Dezember 2017 at 01:20

    Genau ! Dieses ständige Gelaber wegen Homosexualität und christlicher Gebote hinsichtlich der AfD geht mir auch so langsam auf den Sack. Der User Steinhaus sollte sich lieber an den pädophilen Grünen/Linken/Sozen abarbeiten. Ich bin nun auch kein Fan von Homosexuellen -> jeder nach seiner Fasson, aber privat kenne ich auch Beispiele solcher Familien und da ist alles Tutti Paletti.

  135. Wenn ich mir ansehe,
    zu welcher versifften, verkommenen Hölle die Krone der Schöpfung sich ihre „Welt“ gemacht hat,
    erscheint mir eine Weiterexistenz in dieser Form unmöglich,
    der große Schlag, der einen Großteil dahinrafft, unausweichlich.

    Armageddon, wir kommen!

  136. Tritt-Ihn 20. Dezember 2017 at 22:06
    Rubrik: Beuteland Deutschland.
    … Falsche Geldboten (arabisches Aussehen) holen Geld im Supermarkt ab.
    Vermuteter Schaden 1 Mio. Euro.
    ——————————————————————–
    Kann es sein, dass wir eine falsche Bundeskanzlerin haben?
    Der Schaden dürfte um ein Vielhunderttausenfaches höher sein.

  137. Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2017 at 01:19

    johann 21. Dezember 2017 at 01:11
    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 00:56
    Und das ist ja erst der Anfang, in 10 oder 20 Jahren ist die Entwicklung viel weiter fortgeschritten……….

    Nö, das geht jetzt wie bei einer Dampflok, die langsam aus dem Bahnhof fährt und jetzt erst Fahrt aufnimmt.
    in 10 bis 20 Jahren wird kaum noch jemand wissen was Deutschland überhaupt war, ich gehe davon aus, es werden mittelfristig Dinge auf uns zukommen, die man noch für unmöglich hält.

    Sehr schön beschrieben mit der ausfahrenden Dampflok. Sehe das genauso. Die Ereignisse werden sich überschlagen.
    Die Propheten der nie gesagten Zitate werden allesamt Recht behalten. Es sei denn es passiert etwas unvorhergesehenes.
    In meiner Heimat- und Geburtsstadt waren schon vor sehr vielen Jahren Veränderungen zu spüren, in den vergangenen 2 bis 3 Jahren waren diese Veränderungen jedoch so drastisch und schnell, dass sogar einige ehemalige Bahnhofsklatscher jetzt zugeben das sich etwas zum Negativen geändert hat.
    Kürzlich habe ich eine Kleinstadt in SH besucht und war entsetzt, in der Stadt sieht man fast nur noch Menschen die nicht von hier sind und einer ganz gewissen Religion angehören.
    Bei einem Besuch dieser Stadt habe ich einen Laden aufgesucht und kam mit den Eigentümern ins Gespräch. Ich habe das Thema ganz vorsichtig angesprochen. Die kamen jedoch gleich auf den Punkt.
    Die Frau geht abends nicht mehr weg, ihre Schwester geht nur noch „bewaffnet“ aus dem Haus. Vor dem Laden befindet sich ein Papierkorb an einem Pfosten, vom Laden her gut einzusehen.
    Die Beiden erzählten dann das mehrfach Rentner die schon länger hier leben den Papierkorb nach Brauchbarem durchsuchen. Mehrere am hellichten Tag.

  138. johann 21. Dezember 2017 at 01:11

    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 00:56

    Und das ist ja erst der Anfang, in 10 oder 20 Jahren ist die Entwicklung viel weiter fortgeschritten……….
    _______________________________

    Der Übergang.. 😉

  139. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:21

    Angenommen, ich gehe zur Zeit des Freitagsgebets Bockwurstessend an einem Koranreaktor vorbei. Wie viele Opfer gibt es dann ?
    Bei mir funzt PI etwas verzögert, aber besser wie die letzten Tage.

  140. „Wer sich hier durch christliche Traditionen, wie das Singen von Weihnachtsliedern oder die Teilnahme an schulischen Weihnachtsfeiern belästigt fühlt, hat in diesem Land nichts zu suchen.“
    Da irren Sie aber gewaltig, Frau Weidel! Es gibt auch viele deutsche Nicht-Muslime, die sich durch die stoßweise praktizierte Dominanz christlicher Traditionen belästigt fühlen. Als Deutsche haben sie ein Recht, hier zu leben, gem. Grundgesetz können sie gar nicht des Landes verwiesen werden! Wer sich als Muslim oder als Atheist durch die Penetranz von Weihnachten belästigt fühlt, ist nicht gezwungen, sich dem Santa-Terror auszusetzen. Er kann sich entziehen oder um Nicht-Teilnahme z.B. an schulischen Weihnachtsfeiern ersuchen. Das dürfte dann allerdings auch nicht verwehrt werden! Die Weihnachtsfeiern können auch außerhalb des regulären Unterrichts abgehalten werden. Dadurch verlieren sie nicht ihren Wert.
    Auch Frau Weidel ist herzlich eingeladen, sich so kurz vor dem Fest der Liebe etwas zu entspannen. Wegen Santa außer Landes gehen zu sollen, ist ja fast schon und ironischerweise die Aufforderung zu einer biblisch gewandeten Ausweisungs- und Fluchtgeschichte! So schießt man sich dann am Ende selbst ins Knie…

  141. @ Clint Ramsey 20. Dezember 2017 at 21:56
    „Es beginnt mit der Frage, warum genau die Polizei einen bundeswehrhaften Panzer braucht. “

    diese frage stellen rotgruene politioten und medien auch immer sofort und gerne,
    schon bei beschaffung besserer koerperschutzausruestung fuer polizisten im dienst
    an „friedlichen demonstranten“.
    die antwort – naiver provocateur ramsey – steht hier:
    https://www.polizei.hamburg/g20-fahndungen/

    wer nach dem g20 u a krawallen gegen polizei und gesetz so schlicht fragt,
    kriegt von mir gerne aber einmalig eine schlichte antwort in bildern.

  142. Danke, Frau Dr. Weidel, dass Sie diesen Skandal aufgreifen. Ein Schulleiter eines deutschen Gymnasium ist nicht in der Lage, Kultur und Tradition im Schulleben einen angemessenen Platz einzuräumen. Er selbst scheint keinen Standpunkt zu haben, mit der folge, dass er herumeiert. Er unterwirft sich einer feindlichen, intoleranten Ideologie und gibt die tolerante Haltung der christlichen Botschaft des friedlichen Miteinanders auf. Er hat ein grotesk schlechtes Vorbild abgegeben. Ich verabscheue solche kulturlosen Windfahnen, die es zulassen, dass eine feindliche Ideologie mehr und mehr Oberwasser bekommt. Danke, Frau Dr. Weidel, für Ihre klare Position.

  143. @Cowkiller: warst du 2 Jahre auf Eis gelegen? Die Story ist 2 Jahre alt und war eine Reaktion von Erdogan auf die Kampfflieger Russlands die mehrere tausend Tankwagen (rollende Pipeline) von Erdogans Sohn zerstört hatten… diese Tankwagen hatten das gestohlene Erdöl von Syrien in die Türkei transportiert

  144. lorbas 21. Dezember 2017 at 01:32 ??Sehr schön beschrieben mit der ausfahrenden Dampflok. Sehe das genauso. Die Ereignisse werden sich überschlagen.
    Die Propheten der nie gesagten Zitate werden allesamt Recht behalten. Es sei denn es passiert etwas unvorhergesehenes.
    In meiner Heimat- und Geburtsstadt waren schon vor sehr vielen Jahren Veränderungen zu spüren, in den vergangenen 2 bis 3 Jahren waren diese Veränderungen jedoch so drastisch und schnell, dass sogar einige ehemalige Bahnhofsklatscher jetzt zugeben das sich etwas zum Negativen geändert hat.
    Kürzlich habe ich eine Kleinstadt in SH besucht und war entsetzt, in der Stadt sieht man fast nur noch Menschen die nicht von hier sind und einer ganz gewissen Religion angehören.
    Bei einem Besuch dieser Stadt habe ich einen Laden aufgesucht und kam mit den Eigentümern ins Gespräch. Ich habe das Thema ganz vorsichtig angesprochen. Die kamen jedoch gleich auf den Punkt.
    Die Frau geht abends nicht mehr weg, ihre Schwester geht nur noch „bewaffnet“ aus dem Haus. Vor dem Laden befindet sich ein Papierkorb an einem Pfosten, vom Laden her gut einzusehen.
    Die Beiden erzählten dann das mehrfach Rentner die schon länger hier leben den Papierkorb nach Brauchbarem durchsuchen. Mehrere am hellichten Tag.???

    Das ist aber alles keine deutsche Domäne.
    In Frankreich wurde traditionell bei der Feier für den Sieger der Präsidentschaftswahlen im Louvre die Marseillaise bei dessen Ankunft gespielt und manche Sieger trugen dabei sogar eine blauweissrote Schärpe.
    Marion liess den Louvre ausschließlich (!) mit EU-Fahnen und EU-Symbolen schmücken und bei dessen Ankunft wurde die EU-Hymne gespielt.
    und was das ausschließlich aus Primitivhorden bestehende Strassenbild angeht, ist noch nicht einmal der Scheitelpunkt erreicht.

  145. @ Andreas aus Deutschland 21. Dezember 2017 at 01:34

    Gesehen? Hammer!
    Polizisten kriegen Keksförmchen zu Weihnachten von der Behörde geschenkt.
    Nächstes Jahr gibt’s ’ne Strickliesel…

    katharer 21. Dezember 2017 at 01:21

    Muahahahaha, ich bekomme es erst jetzt mit. Die Berliner Polizei hat wieder zugeschlagen.
    Für jeden der über 20?000 Polizisten gab anstatt Weihnachtsgeld eine individuelle Weihnachtsprämie. Jeder Polizist hat eine Keksausstechform erhalten über die sich besonders die Muslimischen Polizisten gefreut haben dürften.
    Wenn das die Begeisterung der am schlechtesten bezahlten Polizisten Deutschlands nicht heben wird, was sonst. Muahahahaha http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/weihnachtspraemie-geht-polizisten-auf-den-keks-54217410.bild.html

    Aber die Reaktion mit der Blendgranate ist gut.

    HAMMER, lesen, auch, wenn es BLöD ist:
    http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/weihnachtspraemie-geht-polizisten-auf-den-keks-54217410.bild.html

    Immer, wenn man denkt, es geht nicht mehr irrer, doch es geht.
    Kein Wunder bei der BKIn.

    😎

  146. LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 01:38

    Im Übrigen wird die Ausrüstung bei uns (Bundespolizei) demnächst noch mit Body-Cams erweitert. Und Streife fahren wir jetzt mit Gefechtshelmen (schussfest, von der BW gepumpt) und Schußwesten schwer, die demnächst noch um eine Schutzstufe verstärkt werden. Warum wohl ?

  147. @VivaEspaña: dieser türkische CDU Politiker muss ja einen deutschen Personalausweis haben, also wie kann das dann fremdenfeindlich sein wenn der CDU Politiker Deutscher ist. Werden jetzt Deutsche gegen Deutsche auch schon fremdenfeindlich gewertet? Irgendwie passt da was nicht

  148. lorbas 21. Dezember 2017 at 01:20

    Wenn alle Gleichgeschlechtlich Präferierten so wie Frau Weidel wären,

    Du bedienst hier gerade ein Feministinnen-Klischee, nämlich daß Männer Frauen nur nach dem Aussehen beurteilen.

  149. LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 00:59
    @ Almute 21. Dezember 2017 at 00:37
    „zur Wintersonnenwende am 21.12. lieber unter einer Eiche mit Thorsymbolik weiße Pferde opfern!“

    mein reden, wenn das gespraech irgendwo auf staatsreligion kommt: ich bin polytheist, und glaube als deutscher an bewaehrte deutsche goetter. alle spezialisten auf ihrem gebiet, schnacken nicht lang sondern helfen sofort. muss man keine steuern zahlen, nur ab und zu ein seehundbaby oder ne katze opfern. was weisse opferpferde angeht, geigt dir sicher babieca ihre meinung ….

    „nur ab und zu ein seehundbaby oder ne katze opfern“

    🙂 🙂 🙂

    In der Tat, was das opfern von weißen Pferden betrifft, Almute möge hoffen, das Babieca sich nicht für diesen PI-Strang interessiert. Das gäbe Ärger und zwar saftigen! Och…wenn ich schon mal dabei bin:

    Ein Mann kommt in eine Kneipe. An der Theke sieht er einen anderen Mann sitzen, der auf seinem Schoss ein winziges, weißes Pferd hat, welches er die ganze Zeit streichelt. Verwundert über das Pferdchen geht er zu dem Mann hin und fragt ihn, wo er das niedliche Geschöpf herhabe. „Auf dem Weg in die Wirtschaft, in dem kleinen Wäldchen, ist mir eine Fee erschienen und ich hatte einen Wunsch frei“, antwortet der Pferdebesitzer. „Gehen Sie doch in den Wald und schauen Sie, ob Ihnen ebenfalls die Fee erscheint.“

    Gesagt, getan.

    Der Mann macht sich auf in den Wald und nach einer kurzen Zeit betritt er wieder die Wirtschaft. Unter den Armen trägt er zwei Melonen, hinter ihm her laufen ein paar kleine Schweine. Sichtlich erbost geht er zu dem Mann mit dem Pferdchen und sagt zu ihm: „Warum haben Sie mir nicht erzählt, dass die Fee schwerhörig ist? Ich hab mir zwei Millionen in kleinen Scheinen gewünscht und was ich bekommen habe, sehen Sie ja.“ Darauf erwidert der andere Mann: „Glauben Sie etwa, ich wollte einen 30 cm großen Schimmel?“

  150. Sledge Hammer 21. Dezember 2017 at 00:10
    Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2017 at 00:06
    Im dunklen Untergrund eventuell 3-5 Jahre.
    Allah will es so und mit ihm 87%.
    Guts Nächtle ….

    Im öffentlichen Raum wird es in drei, vielleicht vier oder fünf Jahren kein Weihnachten mehr geben. Die nächste Stufe wird sein, dass jeder, der zur Weihnachtszeit nach aussen sichtbare Weihnachtssymbole im Fenster oder am Haus hat, mit etwas Glück nur Besuch vom Ordnungsamt bekommt, mit der Aufforderung, das zu entfernen.

  151. Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2017 at 01:16

    Clint Ramsey 21. Dezember 2017 at 01:05
    […]
    Ex TV-Star Armin Rhode (62) geht auf den Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (31) los.
    […]

    Kurz scheint wie Trump alles richtig zu machen.

    Es ist schon armselig/peinlich wenn man sich durch unqualifiziertes Geplappere verzweifelt versucht ins Gespräch zu bringen.

  152. Eine einfache Frage an die allgemeine Kommentatorenschaft

    „Wo in Deutschland und in Deutschlands Nachbarlaendern
    gibt es eingezaeunte, bewachte, gesicherte Wohngebiete ?“

    gemeint sind keine fertighaeuser mit jaegerzaun und fiesem Hausmeister,
    sondern doerfer mit melilla-zaun, hundelaufanlage, patrouille und mauern.
    die frage ist ernst, denn der bedarf ist da.

  153. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:43

    Da hats die Berliner Polizei noch gut. Bei uns gabs (bis jetzt) gar nix, aber erfahrungsgemäß aus früheren Jahren spendiert die Gewerkschaft irgendwelche Süßigkeiten oder so. Naja, interessiert mich nicht, auf Almosen bin ich nicht angewiesen. Darf sowieso keine Geschenke annehmen ; )))) .

  154. DFens 21. Dezember 2017 at 01:46

    LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 00:59
    @ Almute 21. Dezember 2017 at 00:37

    Email an Babieca ist raus. 😀

  155. Andreas aus Deutschland 21. Dezember 2017 at 01:28

    Genau ! Dieses ständige Gelaber wegen Homosexualität und christlicher Gebote hinsichtlich der AfD geht mir auch so langsam auf den Sack. Der User Steinhaus sollte sich lieber an den pädophilen Grünen/Linken/Sozen abarbeiten.

    Die gleichgeschlechtliche Unzucht ist ein Verstoß gegen die christlichen Gebote. Wer sich derart betätigt, ist keine Christin, und kann nicht für christliche Werte sprechen.

    Homophilie ist die Vorstufe zur Pädophilie. Man muß den Anfängen wehren!

  156. Heimatsternle 21. Dezember 2017 at 01:40

    Danke, Frau Dr. Weidel, dass Sie diesen Skandal aufgreifen.

    Rechtfertigt das, das Leben von zwei Kindern zu zerstören?

  157. Steinhaus 21. Dezember 2017 at 01:46

    lorbas 21. Dezember 2017 at 01:20

    Wenn alle Gleichgeschlechtlich Präferierten so wie Frau Weidel wären,

    Du bedienst hier gerade ein Feministinnen-Klischee, nämlich daß Männer Frauen nur nach dem Aussehen beurteilen.

    Falsch ❗ Mir ging es gerade nicht um das Aussehen. Ich kenne sie persönlich …

  158. Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2017 at 01:19

    johann 21. Dezember 2017 at 01:11
    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 00:56
    Und das ist ja erst der Anfang, in 10 oder 20 Jahren ist die Entwicklung viel weiter fortgeschritten……….

    Nö, das geht jetzt wie bei einer Dampflok, die langsam aus dem Bahnhof fährt und jetzt erst Fahrt aufnimmt.
    in 10 bis 20 Jahren wird kaum noch jemand wissen was Deutschland überhaupt war, ich gehe davon aus, es werden mittelfristig Dinge auf uns zukommen, die man noch für unmöglich hält.

    ___________________________________

    Ehem..es könnte aber auch sein, dass eher der Dampfhammer zum Einsatz kommt.

    Die Lunte brennt…(Sorry, aber Trump hat diese angezündet)
    Meine These ist, flute Europa mit Moslems..und zünde dann den nahen Osten an.

    Aber so, dass es alle Moslems erregt!

    Dann gehen Schweden, Frankreich, Holland, Belgien, Italien und..taddaaa…unsereins, in Flammen auf!
    Die Scheißen auf irgendwelche politischen Erklärungen. Wieso? Weshalb? Warum?

    Die sehen nur, dass jemand Ihren „Glauben“ attackiert. Es reicht doch schon, wenn die hier anfangen (Pfff…Familliennachzug??), mit Ihren Stammesfeden. Dann sprengt man halt mal das Wohnhaus von Famillie A in die Luft..so what! Usw…(Kaum auszuhalten, der Gedanke!)

    Es ist alles wie eine Zangenbewegung. Finanzmarkt (Crash) *Flutung (Zusammenbruch, der Systeme, unabhängig von der Finanzkrise) *Islamisierung = Chaos und Anarchie

    Und das Damoklesschwert des Nahen Osten, Russland..und Nordkorea!

    Feine Aussichten sind das..

    Alles ist möglich..selbst das Unmöglichste!

  159. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:43
    ______________________________

    Ist schon abgegrast.. 😉

    Guten Morgen :))

  160. Gut, dass wir eine Alice Weidel als Spitzenpolitikerin in der AfD haben.
    Sie hat sich in vielen Diskussionen hervorragend geschlagen, (manche wissen danach, was sie angeblich haette noch besser machen koennen, aber erst mal selbst in dieser Situation Rede und Antwort stehen)
    Sie hat auch diese faule Geschichte mit ausgefallenen Weihnachtsliedersingen waehrend der Schulzeit beleichtet und zumindest herausgearbeitet, dass dieser weichgespuelten Gesellschaft als solche und den Einzelpersonen dabei das Rueckgrat abhanden gekommen ist.

    Das es auch anders geht , zeigen immer wieder Personen aus allen Schichten und Altersgruppen, das es auch anders geht, wenn man mit Selbstbewusstsein und richtiger Reaktion der Situation begnet.
    Ein Gesamtrezept dafuer gibt es nicht, das muss einfach spontan von innen kommen.

  161. Steinhaus 21. Dezember 2017 at 01:51

    Zeigen Sie mir bitte mal die Stelle, wo sich Frau Dr. Weidel explicit als Christin bezeichnet. Ich bin auch Atheist, aber christliche Werte sind nun mal in meiner Erziehung verankert und zu Weihnachten stehe ich auch, habe aber aufgrund von Dienst nichts davon, genau wie die letzten zig Jahre. Deswegen bin ich aber als schon länger hier Lebender nun mal strikt dafür, genau diese Feste und Feiertage christlicher Prägung NICHT zu Gunsten einer faschistischen Ideologie (was anderes ist der Islam für mich nicht) abzuschaffen.
    und dieses dauernde Geschiesse gegen Homosexuelle geht mir auch aufs Gemüt. Ich bin es selber nicht, aber die „sind nu halt mal da“ und deswegen toleriere ich das, solange es mich nicht persönlich und intim berührt. Es gibt ja extreme Ausnahmen, habe ich aber noch nicht persönlich erlebt.

  162. Steinhaus 21. Dezember 2017 at 01:53

    Rechtfertigt das, das Leben von zwei Kindern zu zerstören?

    —————————————————————————————————
    Woher wollen Sie wissen, dass das Leben von zwei Kindern zerstört wurde ? Dabeigewesen ?

  163. @BP

    Seid Ihr schon fleißig am Kekse backen?“ habe gehört, nächstes Jahr soll es Häkelkram geben, damit Ihr euch Kugelsichere Westen stricken könnt.

    (Andreas, nix für ungut, Du bist da außen vor…kenne auch coole Polizisten ;))

  164. Die schrein bei uns Allauha Akbar und werfen Böller in der Heiligen Nacht. Mal gucken wie es dieses Jahr wird. Bei uns im Ort leben übrigens relativ wenig Moslems. Dieses Jahr haben sie aber Verstärkung durch das neue Flüchtlingsheim. Scheiße, Weihnachten hatte mal was mit Besinnung zu tun, jetzt muss ich mir über diese H****söhne Gedanken machen. In die Kirche gehe ich dieses Jahr nicht, denn was da abgeht kann man angesichts unserer Lage nur als absurdes Theater bezeichnen.

  165. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:43
    ________________________________

    Aber es entzückt mich, wie Du bei der Meldung, der „Polizeiplätzchen“ ganz aus dem Häuschen bist!

    :))

  166. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 02:09

    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 02:00
    VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:43
    ______________________________

    Ist schon abgegrast.. ?

    Guten Morgen :))

    Von wegen. Gibt’s jetzt zu kaufen.
    Brauchst du noch ein Weihnachtsgeschenk?

    ___________________________________

    Ich glaubs nicht…Knaller! :))

  167. lorbas 21. Dezember 2017 at 01:54

    Falsch ? Mir ging es gerade nicht um das Aussehen. Ich kenne sie persönlich …

    Woher? Bei der Auftragsannahme für die PR-Agentur?

  168. Hier scheint bei einigen die rot-grüne Gehirnwäsche voll zugeschlagen zu haben.

    „Wenn eine Lesbe nicht wie eine Lesbe aussieht, dann ist es ok, wenn sie lesbisiert.“

    „Wenn eine Lesbe gute Bundestagsreden hält, dann ist es nicht so schlimm, wenn sie nebenbei zwei Kinder seelisch zerstört.“

    Habt ihr alle den Verstand verloren?

  169. VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 02:09

    Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 02:00
    VivaEspaña 21. Dezember 2017 at 01:43
    ______________________________

    Ist schon abgegrast.. ?

    Guten Morgen :))

    Von wegen. Gibt’s jetzt zu kaufen.
    Brauchst du noch ein Weihnachtsgeschenk?

    ______________________________

    An sich ja, aber diese peinlichen Keksförmchen, kommen auf gar keinen Fall in Frage.

    Indiskutabel..

  170. @LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 01:48

    Mitten in München. Der Wohnblock ist komplett abgeschirmt -Security begleitet die Bewohner auf Wunsch von der Tiefgarage zur Wohnung. Post wird am Empfang abgegeben. Am Empfang kommt auch keiner Vorbei, der nicht gemeldet ist. Kameras sind Standard. Tag und Nacht besetzter Empfang, usw.
    Aus dem Prospekt:
    „The Seven“ ist ein Immobilienprojekt im Münchner Gärtnerplatzviertel, Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. In einem ehemaligen städtischen Heizkraftwerk entstanden Luxus-Eigentumswohnungen. Laut Medienberichten handelte es sich dabei um „die teuersten Wohnungen der Stadt“.

    Das lustige -fast genau gegenüber hausen die Rainbow Refugees Munich – eine buntere, versifftere Nachbarschaft kann man sich kaum wünschen.

    Grüße aus dem nächtlichen München!

  171. jeanette 20. Dezember 2017 at 21:23
    Vielleicht lassen sich diese störrischen intoleranten Fremden mit Weihnachtsliedern vertreiben! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    —————————————–
    🙂
    Genial! Wie in dem Film „Mars Attacks“! Den unbesiegbaren Aliens explodiert beim Hören einer bestimmten Musik der Kopf!

    https://www.youtube.com/watch?v=GSbigjiKLoU

    Einfach vor jeder Moschee, jedem türkischen Gemüseladen, jeder Shisha-Bar ein Weihnachtsständchen („O du fröhliche …“), und jedem Musel haut’s die Rübe weg!

  172. Hans R. Brecher 21. Dezember 2017 at 02:46

    jeanette 20. Dezember 2017 at 21:23
    Vielleicht lassen sich diese störrischen intoleranten Fremden mit Weihnachtsliedern vertreiben! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    —————————————–
    ?
    Genial! Wie in dem Film „Mars Attacks“! Den unbesiegbaren Aliens explodiert beim Hören einer bestimmten Musik der Kopf!

    https://www.youtube.com/watch?v=GSbigjiKLoU

    Einfach vor jeder Moschee, jedem türkischen Gemüseladen, jeder Shisha-Bar ein Weihnachtsständchen („O du fröhliche …“), und jedem Musel haut’s die Rübe weg!
    _______________________________________

    Oh ja, und untermalt mit einer Blockflöte…ach was sag ich, mit einem Blockflöten Chor.

    Das gibt dem Ganzen dann noch richtig rumms..Die Blockflöten sind natürlich getarnte Schlagstöcke. (Mit ausfahrbaren Stahlkern)

    Und somit ergibt eins (Weihnachtslieder flöten) das Andere (Schlagstöcke einsetzen :))

  173. Mir fällt’s gerade wie Schuppen von den Augen! Der Film „Mars Attacks“ von 1996 hat schon alles vorweggenommen, was wir gerade erleben! Die Bahnhofsklatscher, die naiven Gutmenschen, die die Ankunft der Aliens bejubeln, einfach alles!

    Hier: „We come in peace“:

    https://www.youtube.com/watch?v=g3vPyhX1Pps

  174. Dieses Jahr gibt´s im Johanneum nur noch „Schneeflöckchen Weissröckchen“
    vom kopierten Notenblatt mit Blockflötenbegleitung.

  175. Bin Berliner 21. Dezember 2017 at 02:52

    Oh ja, und untermalt mit einer Blockflöte…ach was sag ich, mit einem Blockflöten Chor.

    Das gibt dem Ganzen dann noch richtig rumms..Die Blockflöten sind natürlich getarnte Schlagstöcke. (Mit ausfahrbaren Stahlkern)

    Und somit ergibt eins (Weihnachtslieder flöten) das Andere (Schlagstöcke einsetzen :))

    ——————————————–
    Und wir verkleiden uns dazu alle als Weihnachtsmänner, dann fallen die Blutspritzer nicht so auf …

  176. DFens 21. Dezember 2017 at 01:46

    LEUKOZYT 21. Dezember 2017 at 00:59
    @ Almute 21. Dezember 2017 at 00:37
    „zur Wintersonnenwende am 21.12. lieber unter einer Eiche mit Thorsymbolik weiße Pferde opfern!“

    Ein Mann kommt in eine Kneipe. An der Theke sieht er einen anderen Mann sitzen, der auf seinem Schoss ein winziges, weißes Pferd hat, welches er die ganze Zeit streichelt. Verwundert über das Pferdchen geht er zu dem Mann hin und fragt ihn, wo er das niedliche Geschöpf herhabe. „Auf dem Weg in die Wirtschaft, in dem kleinen Wäldchen, ist mir eine Fee erschienen und ich hatte einen Wunsch frei“, antwortet der Pferdebesitzer. „Gehen Sie doch in den Wald und schauen Sie, ob Ihnen ebenfalls die Fee erscheint.“

    Gesagt, getan.

    Der Mann macht sich auf in den Wald und nach einer kurzen Zeit betritt er wieder die Wirtschaft. Unter den Armen trägt er zwei Melonen, hinter ihm her laufen ein paar kleine Schweine. Sichtlich erbost geht er zu dem Mann mit dem Pferdchen und sagt zu ihm: „Warum haben Sie mir nicht erzählt, dass die Fee schwerhörig ist? Ich hab mir zwei Millionen in kleinen Scheinen gewünscht und was ich bekommen habe, sehen Sie ja.“ Darauf erwidert der andere Mann: „Glauben Sie etwa, ich wollte einen 30 cm großen Schimmel?“
    ___________________________________________

    🙂

  177. Weihnachten ist kein christliches Fest. Es wird, wie alles was die katholische Kirche als „christlich“ bezeichnet, nicht in der Bibel erwähnt. Es ist ein heidnisches Fest. Ein Fest zu Ehren des Sonnengottes Horus, Sol Invictus oder wie er sonst noch genannt wird. An der Wintersonnwende gewinnt die Sonne wieder an Stärke, wird „neu geboren“.
    Eine Religion wie der Islam, die eine „Mondgöttin“ anbeten, kann dies natürlich nicht verstehen und tolerieren.
    Mir ist das fest egal. Kein Feiertag für mich.

  178. „Nicht wir müssen Menschen islamischen Glaubens immer mehr entgegenkommen. Es ist Zeit, dass man uns entgegenkommt und wem das nicht passt, dem steht es frei, sich ein Land zu suchen, in dem ausschließlich nach islamischen Traditionen gelebt wird. Niemand ist gezwungen, hier zu leben. Sich die wirtschaftlichen Vorteile eines Landes einerseits zu sichern und ansonsten jedwede Mitarbeit an einem friedlichen Miteinander zu torpedieren – das funktioniert nicht mehr – nicht mit der AfD und nicht mit einer Mehrheitsgesellschaft, die zunehmend wütend auf solche Auswüchse reagiert.“ (Alice Weidel)

    Nur so kann man die Sache sehen!
    Und die „wütende Reaktion der Mehrheitsgesellschaft“ ist nur zu berechtigt!

    Die Realitäten an Schulen haben heute zwei Gesichter: Entweder wird im Zuge einer Appeasementhaltung gegenüber der ISlamischen Penetration unseres Landes auf Traditionen und Werte verzichtet, um „Muslime nicht auszugrenzen und zu diskriminieren“, wenn schon mal eine/r es an ein Gymnasium schaffen sollte.
    Es ist ja immer dasselbe Spiel: Unter dem Vorwand der „Anti-Diskriminierung“ und des „Anti-Rassismus“ fordern Muslime eben keine „Gleichberechtigung“, sondern Sonderrechte, Privilegien und Bevorzugungen – die ihnen oft in vorauseilendem Gehorsam zugestanden werden.Ich bin mir sicher, dass das „Lüneburger Gymnasium“ auch noch ein Schild raushängen hat „Couragiert gegen Rassismus“ – und womöglich „Gesicht-zeigen“-Plakate mit vermummten Autonomen und Muslimas!?

    Die andere Seite unser schulischen Realität ist aber noch viel elender. Hier stoßen Schulleitung und Lehrkräfte nämlich nicht auf „wütende Reaktionen der Mehrheitsgesellschaft“, die zudem verbal bleiben, sondern auf handfeste Bedrohungen durch „Schüler und Eltern“, was selbst der SPIEGEL im Falle der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken beschreibt: Eine Schule in Angst – Schüler und Eltern bedrohen Lehrer, beschimpfen sie aufs Übelste: An der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken ist Unterricht kaum mehr möglich. Was läuft da schief?

    ‚Wichser‘ und ‚Hurensohn‘ werden die Lehrer genannt, ‚Cracknutte‘ die Lehrerinnen: An der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bruchwiese herrscht ein Klima der Angst, der Aggressivität und Respektlosigkeit gegenüber den Lehrkräften. … Die Schule gilt als sogenannte Brennpunktschule. Hier werden viele Schüler mit schwierigen Ausgangsbedingungen unterrichtet: Kinder aus bildungsfernen Familien, Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen, Kinder mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten, Kinder mit Behinderungen, Kinder mit Fluchthintergrund. Insgesamt liege der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund bei etwa 86 Prozent, so die Schule in dem Brandbrief.“
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/gemeinschaftsschule-bruchwiese-in-saarbruecken-der-brandbrief-schock-a-1183578.html

    So funktioniert „Multikultistan“ eben! Für die Pausenclowns des „politischen Kabaretts“ mit ihren GEZwangsabgaben-finanzierten ÖR-Shows natürlich kein Thema!
    Die leben weiter davon (auf Kosten der immer wütender werdenden Mehrheitsgesellschaft), dass sie billige Witze über „Rechtspopulisten“ machen – „Heil Petry“ oder „braune AfD“!
    Urban Priol erklärt sogar in seinem aktuellen „TILT-Programm“ die berechtigte Furcht vorm IS zum Witz: „Bei jeder Wirtshausschlägerei in Niederbayern erschallt der Ruf – ‚Hilfe der IS!'“, und ein handverlesenes Publikum, noch dämlicher als die Lachkonserven in US-Sit-Coms bepisst sich vor Lachen. Wohl auch noch, wenn Autonome ihre Autos vor dem Fernsehstudio abfackeln und Grüne ihnen den Strom abdrehen… Witzischkeit kennt eben keine Grenzen!

    Aber ein Beitrag von Priol war wirklich witzig: “Ein anderer Philosoph, Captain Jean-Luc Picard von der Enterprise sagt ‚Die Intelligenz eines Planeten ist immer konstant, nur die Bewohner nehmen zu!'“ Das ist wie mit einem Land – oder einer Schule, wenn die Bewohner/Schüler zunehmen – und Muslime sind!
    Dann bekommt man in einem ehemaligen Land der Dichter und Denker nicht nur eine Gemeinschaftsschule Bruchwiese wie in Saarbrücken mit einem durchschnittlichen IQ knapp über dem Schwachsinn, so dass eine türkische „Integrationsbeauftragte“ im Ministerrang als ISlamisierungkommissarin sagen kann, dass es keine deutsche Kultur gibt. Dafür jede Menge Kültür – „fick´ isch deine Mutter, du Opfer, du Schwuchteldu …!“ -, und auch jede Menge linksgrüne Lachkonserven für Priol und die heute-show!

  179. Ein ausdrücklich herzlicher Gruß an den oben erwähnten Schülersprecher. Ich finde es gut, dass er sich an PI-NEWS gewandt hat und das Berichtete hinterfragt.

    Folgendes direkt an ihn gerichtet:

    Wenn denn rein sachlich nur der Lehrermangel (wegen nur EINER Lehrkraft weniger) tatsächlich bei Euch an der Schule ursächlich wäre, dann fällt mir Folgendes dazu ein:

    Einem jeden Schüler an Eurem Gymnasium ist mit Sicherheit geläufig, dass Unterrichtsausfälle selbst bei längererer Erkrankung einer Lehrerkraft weitestgehend durch andere Lehrkräfte vertreten werden. Dasselbe Vorgehen wäre ohne Weiteres möglich beim Verlassen der Lehranstalt durch eine Lehrkraft. Und zwar auch bezüglich einer größeren Festivität. Ferner wissen Eure Klassen aus dem Vorjahr, wie etwa die Weihnachtsfeier 2016 ablief. Insofern könnten eure Schüler jener Klassen, zur Entlastung der verbliebenen Lehrkräfte, die Feier als eine Art Schülerprojekt selber gestalten. So bräuchten die Lehrkräfte nicht alles selber von A bis Z durchplanen sondern bräuchten Euch nur anleiten.

    Positiver Nebeneffekt:

    Ihr wäret mit viel mehr Enthusiasmus dabei, weil es „EURE“ Weihnachtsfeier wäre und nicht nur die „von der Schule“. Eine Feier mit EUREN vielen eigenen Ideen. Wär‘ doch cool, oder? Schlagt das Euren Lehrern doch mal vor. 😉

  180. OT

    GUTEN MORGEN OHNE SORGEN!

    Der 21. Dezember ist der 355. Tag des gregorianischen Kalenders (der 356. in Schaltjahren), somit bleiben 10 Tage bis zum Jahresende. Am Mittag des 21. (bzw. 22.) Dezember steht die Sonne am südlichen Wendekreis im Zenit und geht am nördlichen Polarkreis tagsüber gar nicht auf. Somit ist es in der nördlichen Erdhälfte der kürzeste Tag des Jahres, die Wintersonnenwende. (WIKI)

    Die rauen Nächte

    Offiziell ist der 3. Juli seit der Liturgiereform, im Jahr 1970 der Gedenktag des Apostels Thomas. Vorher wurde der Thomastag am 21. Dezember gefeiert – und mit ihm der Beginn der rauen Nächte. Um diese ranken sich viele Bräuche und Legenden. Doch: Was hat es damit auf sich? Thomas war der Apostel, der an der Auferstehung Jesu Christi zweifelte und den anderen Jüngern mitteilte, er würde die Frohe Botschaft erst dann glauben, wenn er die Wunden des Auferstandenen mit seinen Fingern berührt habe.

    (:::)

    Die Thomasnacht, die längste Nacht des Jahres, galt vor allem in Süddeutschland und Österreich als erste Raunacht – auch Rumpelnacht genannt. Sie gehört zu den „Zwölfnächten“, deren Zeitspanne regional unterschiedlich war: vom Thomastag bis Neujahr oder von Weihnachten bis zum Dreikönigstag. Den Raunächten wurde schon vor Urzeiten eine besonders mystische Bedeutung zugeschrieben. Das Leben in grauer Vorzeit war in der lichtlosen und kalten Winterzeit alles andere als idyllisch.

    (:::)

    „Schweinethomas“ hieß der 21. Dezember im Eichsfeld. Denn mit diesem Tag begannen die Schlachtfeste. Und die Menschen waren überzeugt, dass das Schweinefleisch am 21. Dezember am besten schmeckt…
    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/die-rauen-nachte

  181. 19.12.2017 Gießen: Entblößt und nach Sicherheitspersonal geschlagen
    Gleich zwei Strafanzeigen fertigten Beamte der Polizeistation Gießen Nord gegen einen 19 – Jährigen Asylbewerber aus Marokko. Zunächst hatte sich der Heranwachsende in der Kantine der Erstaufnahmeeinrichtung offenbar entblößt. Anschließend soll er versucht haben, Mitarbeiter mit einem größeren Stein zu schlagen. Der Verdächtige wurde zwecks erkennungsdienstlicher Behandlung mit zur Polizei genommen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3820378

  182. 20.12.2017 Gießen: Drogenkontrolle am Bahnhof

    Eine Streife der Bundespolizei überprüfte am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, nach einem Zeugenhinweis drei Personen. Laut Zeugen hatten die drei Verdächtigen in der Bahnhofstraße Drogen verkauft. Als die Streife an der beschriebenen Stelle eintraf, warf ein Verdächtiger ein Päckchen mit einer kleineren Menge an Drogen weg. Bei einem weiteren Verdächtigen fanden die Beamten ebenfalls kleinere Mengen. Die drei verdächtigen Personen, zwei algerische Asylbewerber (25 und 27 Jahre) und ein marokkanische Asylbewerber (18 Jahre), wurden nach den Maßnahmen wieder entlassen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3821445

  183. 20.12.2017 Gießen: Beim Ladendiebstahl erwischt

    Beim Ladendiebstahl wurde ein 26 – Jähriger Asylbewerber aus Marokko am Dienstagabend offenbar erwischt. Vermutlich hatte der Mann mehrere Kleidungsstücke in eine präparierte Tasche gesteckt. Beim Verlassen des Warenhauses wurde er durch Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3821445

  184. 20.12.2017 Linden bei Gießen: Polizeieinsatz in Asylunterkunft

    Sich in die Haare gerieten ein 30 – Jähriger und ein 43 – Jähriger am Dienstag, gegen 00.30 Uhr, in einer Asylunterkunft in der Dresdner Straße in Leihgestern. Offenbar kam es dabei zu mehreren Faustschlägen. Der 30 – Jährige aus Afghanistan musste anschließend in eine Klinik gebracht werden. Sein Widersacher aus Iran erlitt leichte Verletzungen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3820378

  185. Wir schaffen das!

    Deutschland scheitert mit seinen Rückführungsplänen
    Was aus Merkels „nationaler Kraftanstrengung“ wurde

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171792651/Abschiebungen-und-freiwillige-Ausreisen-Rueckfuehrungsplaene-scheitern.html

    Mein Leitmotiv: Wer nicht rackert, verdummt!
    Angela Merkel (*1954), dt. Politikerin (CDU) und Bundeskanzlerin seit 2005

    Immerhin haben wir es geschafft, dass das Gesicht der Kanzlerin ostdeutsch ist. Das ist ja schon mal was.
    Angela Merkel (*1954), dt. Politikerin (CDU) und Bundeskanzlerin seit 2005 – Quelle: SPIEGEL-ONLINE

    Überall stoßen wir auf ein Denken, das kein Morgen kennt.
    Angela Merkel (*1954), dt. Politikerin (CDU) und Bundeskanzlerin seit 2005 – Quelle: Wirtschaftswoche

    In bestimmter Weise habe ich auch was zu sagen.
    Angela Merkel (*1954), dt. Politikerin (CDU) und Bundeskanzlerin seit 2005 – Quelle: FOCUS

    Deutschland ist und bleibt ein weltoffenes Land.
    Angela Merkel (*1954), dt. Politikerin (CDU) und Bundeskanzlerin seit 2005 – Quelle: WIRTSCHAFTSWOCHE

    Wir sind frei, mitmenschlich, offen.
    Merkel, Angela

    Wir schaffen das!
    Wir schaffen das!
    Wir schaffen das!
    Wir schaffen das!
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/10/wir-schaffen-das.gif

  186. 18.12.2017 Gießen: Schlägerei im Einkaufszentrum

    Mit zwei Festnahmen endete ein Polizeieinsatz am Freitag, gegen 16.20 Uhr, in der Straße „Neustadt“ in Gießen. Offenbar war es in einem Einkaufszentrum zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von mehreren Personen und dem Sicherheitsdienst gekommen. In der Folge sollen dann mehrere Personen aus dieser Gruppe auf die beiden Mitarbeiter eingeschlagen haben. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten zwei Tatverdächtige, ein 15 und ein 19 – Jähriger, festgenommen werden. Bei einem der beiden Asylbewerber aus Syrien konnten geringe Mengen an Drogen gefunden werden.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3819316

  187. Hessen hat die Katze aus dem Sack gelassen:
    So soll der Migrantenanteil im öffentlichen Dienst von derzeit 23% sukzessive erhöht werden. Erzieherinnen sollen eingestellt werden, die die Heimatsprache der Kinder sprechen. Integration aber heißt doch, dass sie die Sprache hier lernen sollen. Allein der Begriff „Heimatsprache“ zeigt, dass ihre Heimat wo anders ist.
    Mit Blick auf die Diskussion um Zuwanderer, die zwar die Vorteile der deutschen Demokratie genössen aber aus ihrer Zuneigung zu Herrschern wie dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan keinen Hehl machten, erklärte Klose, dass dies zwar nicht erfreulich aber durch die Meinungsfreiheit gedeckt sei. OP online
    Allein dieser Satz zeigt, dass das, was Schwarz-Grün in Hessen vorhat alles andere ist als der Versuch einer Integration der Invasoren, sondern die Übernahme durch das Neoosmanische Reich und dessen Kalifen.

  188. Marie-Belen 21. Dezember 2017 at 06:39
    Grüße zurück in ein buddhistisches Land, in dem auch Weihnachten gefeiert werden darf.

    😉

  189. @ kalafati 21. Dezember 2017 at 06:40
    Hessen hat die Katze aus dem Sack gelassen:
    So soll der Migrantenanteil im öffentlichen Dienst von derzeit 23% sukzessive erhöht werden.
    ________________
    Ich habe alle meine ‚ausländischen Freunde‘ mal gefragt, was denn ihr Eindruck sei wie viele ‚Ausländer‘ und wie viele Deutsche in Hessen leben: alle meinten 50% zu 50% oder mehr ‚Ausländer‘ als Deutsche.
    Da hier ‚Hessen bleibt bunt‘ von Regierungsseite aus beschlossen wurde, bedeutet die Kombination von meiner Meinungsumfrage zu der Aussage ‚Hessen bleibt bunt‘ genau von diesen regierenden Altparteien-Deutschen an den regierten Deutschen bitte was genau inhaltlich?
    In Gießen Hessen lebt man am sichersten wenn man sich als Deutsche/Deutscher äußert man sei Migrant, sofern man nicht an irgendwelchen Altparteien-Regierungsposten partizipiert 🙁

  190. Muessen wir von Pisslamern in unserem eigenen Land Toleranz ‚erwarten’…. Nein, das muessen wir nicht.
    Wir bestimmen und sie fuegen sich oder sie gehen. So sollte es sein.
    Leider denken die Paedophilen Politiker anderst, sie lieben den Pisslam.

  191. Letztes Jahr wurden halt auch Weihnachtslieder gesungen, und da hat sich halt dann ein Mädchen, die halt nicht christlich war, … hat sich damit halt nicht so wohl gefühlt und ist dann raus gegangen

  192. Letztes Jahr wurden halt auch Weihnachtslieder gesungen, und da hat sich halt dann ein Mädchen, die halt nicht christlich war, … hat sich damit halt nicht so wohl gefühlt und ist dann raus gegangen. “ Raus? Raus aus unserem Land unter Mitnahme des gesamten Clans? Sorry, aber man wird doch noch träumen dürfen.

  193. @ kalafati 21. Dezember 2017 at 06:40
    Hessen hat die Katze aus dem Sack gelassen:
    So soll der Migrantenanteil im öffentlichen Dienst von derzeit 23% sukzessive erhöht werden.
    _____________________
    In Hessen ist es den Kindern untersagt über Problem in den Einrichtungen zu reden, weil hier Erzieher und Lehrer den Redner zum Schuldigen machen, zum Schweigen bringen, um aufrecht zu erhalten: es gäbe keine Probleme und das machen die auch bei Kinder die kund tun, dass mohammedanische Schüler_innen-Gruppen ‚Jude‘ als Schimpfwort an anderen verwenden, das Mädchen im Bus, Zug oder in der Stadt angefasst und angegrapscht werden und wenn sie wissen welche Schüler_Innen Drogen nehmen und das melden möchten um sich zu schützen vor Dealern, wegsehen ist hier das super Integrationsergebnis, denn wo nichts wahrgenommen wird, gibt es auch nix und mit: So soll der Migrantenanteil im öffentlichen Dienst von derzeit 23% sukzessive erhöht werden, werden die Problem unwiderruflich unlösbar 🙁

    Schüler_Innen haben mir das erklärt und zwar so: die sind selbst ‚islamisch‘ deswegen dürfen wir nix sagen, also die Integrationsbeauftragte, der Lehrer, die Sozialarbeiterin 🙁

  194. Eurabier 21. Dezember 2017 at 07:07
    „Erkenntnisse, die wir auf PI schon vor 3 Jahren hatten..“

    Denken ist doch im diesem Land nicht mehr en vogue.
    „Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW)“
    Studien müssen her das dauert natürlich und kostet Geld aber man kann immer sagen.
    Ich bin nicht Schuld, in der Studie hat das so gestanden.

  195. Freue dich, oh Christenheit, wenn die Unterwerfung dieses Herrn Suhr bald darin gipfelt, sich einen Moslembart wachsen zu lassen.
    Dieser Weichling ist ein Kriecher, der sich dem subtilen Terror eines einzelnen Moslem-„Mädchens“ unterwirft! Damit fördert er die Diskriminierung der schon länger hier lebenden Menschen und Christen. Herr Suhr, schauen Sie in den Spiegel. Ihr Verhalten ist absurd, feige, schändlich und erbärmlich.

    Welt (Deutschland) ging verloren, Christ (AfD) ist geboren! Freue Dich, oh Christenheit.

  196. Wien ist bunt, multikulti und weltoffen….und natürlich antirassistisch!

    Islam-Kindergärten – Muslimische Väter drohen Pädagoginnen mit Mord!

    Harte Fakten in der am Donnerstag offiziell präsentierten Kindergarten-Studie der Uni Wien und des Religionswissenschaftlers Ednan Aslan: So wird darin dokumentiert, wie muslimische Väter Pädagoginnen in Wiens Kindergärten einschüchtern und (islamischen) Religionsunterricht erzwingen wollen. Es kam auch zu Morddrohungen. Außerdem werden schwere Probleme der Kinder mit dem Erlernen von Deutsch bestätigt.

    http://www.krone.at/1596963

  197. Man kann nur hoffen, dass solche „Vorfälle“ mehr und mehr deutschen Kartoffeln verdeutlichen, wie Muslime Integration praktizieren: nämlich gar nicht und in ihren Staaten alles entfernen, was im entferntesten mit christlichen Bräuchen zu tun hat. Die Verachtung dieser Steinzeitreligion für alle Andersgläubigen bzw. die Kenntnis darüber vertieft sich schnell, wenn man auch nur ein wenig liest in den Grundlagenwerken wie Koran oder Hadith. Zum Einstieg eignet sich immer Dr. Bill Warner, Why We Are Afraid, A 1400 Year Secret, (mit deutschen Untertiteln): https://www.youtube.com/watch?v=t_Qpy0mXg8Y

    Danach kann eigentlich niemand mehr sagen, er habe nichts gewusst. Es ist ein Augenöffner und das notwendige Ent-Setzen von alten Positionen macht sich breit.

  198. Bösartige Grüne: Könnt ihr angesichts Eurer Verbrechen gegen uns Europäer noch ruhig schlafen? Auch für Eichmann gab es kein „ruhiges Hinterland „.

  199. Eine Kultur erhält sich nicht von selber, sondern geht bei Dauerflutung mit einer fremden irgendwann als Minderheit unter. Es gibt ja genügend Leute in Deutschland, denen das nicht die mindeste Unpäßlichkeit verursacht. Dann ersetzen wir „Kultur“ mal mit Grundgesetz und allem anderen, was den Staat ausmacht. Und jetzt? Wer soll seine hehren Werte weitertragen, wenn eine Mehrheit an ganz andere glaubt? Wenn die Deutschlandabschaffer ihr Ziel erreicht haben, werden sie ihr blaues Wunder erleben, in was für einer Alternative sie dann aufwachen. Dümmer geht’s nimmer.

  200. Oder anders ausgedrückt: Glauben die islamophilen Deutschlandabschaffer tatsächlich, daß die „wehrhafte Demokratie“ sich von selber verteidigt? Wenn die von einer zur Mehrheit angewachsenen Horde aus dem geistigen Frühmittelalter gar nicht gewollt wird? Wie dumm kann man sein?

  201. @
    Miezekatz 20. Dezember 2017 at 21:40
    Wie gesagt, das alles war bereits 2009
    Eurabier 21. Dezember 2017 at 07:07
    „Erkenntnisse, die wir auf PI schon vor 3 Jahren hatten..“

    Danke, das das mal angesprochen wird:
    nicht erst seit 2015 mit den zu 98%männlichehn hervorragend ausgebildeten Fachkraftflüchtlingen die wir für den Arbeitsmarkt ach so dringend brauchen“
    gibt es diese Probleme.

    schon seit Jahrzehnten geht es Schritt für Schritt in die von Sarrazin beschriebene abschaffungsrichtung:

    2 Beispiele:
    A: 1991, Kuweitkrieg. Saddam marschiert dort ein. juckt in der Schule kaum einen.
    einige Wochen später dann die US-UN-Gegeninvasion.
    DA DANN aber großes Linksgrünes gekreische , von wegen „Imperialisten“ und „kein Blut für Öl“.

    eine Handvoll durch die damals schon ziemlich weit linksdrehenden Medien aufgeputschte und entsprechend dauerbetroffene Pickelige Abiturienten, die die Weisheit mit der muttermilich gesoffen haben, drückt mit hilfe von 2 Lehrern für Sozi und irgendwas für eine komplette Schule mit hunderten Schülern und 2 dutzend Lehrern durch, daß ALLE in dem Jahr die Karnevalsfeierlichkeiten flachfallen lassen müssen…
    um des lieben Frieden willens und „um ein zeichen zu setzen“

    B:Klassenfahrt nach Mainz, Ende der 80er.
    geplant u.a. im vorfeld- ein paar Schüler sollten sich im Vorfeld zu bestimmten Orten speziell vorbereiten, um anderen was Vorzutragen, wie das so war halt…- Besuch des St. Stephan- Doms.
    darin enthalten die einzigen Glasfenster von Marc Chagall in Deutschland.

    Ein -unteilbarer- Lehrer, 23 Schüler.
    davon 2 Mohamedaner.
    und 1 deutscher „Null Bock auf alles“-typ.
    Mit dem „Argument“ das verletze ihre Religion bzw. sie (der Deutsche)sei unreligiös sorgen diese 3 dafür, daß ALLE draußen blieben und KEINER reinging.
    Gruppenzwang durch DREI Schüler.
    Da 90% der Klasse ohnehin lieber jetzt als gleich zu mac doof und in die – damals total hippe- rollerdisco weiter wollte, sind die damit auch durchgekommen…

  202. Für die verblödeten Kiddies von heute wäre es vielleicht mal ganz gut wenn Weihnachten ausfallen würde, dann gäbe es keine PlayStation, keine neue teure Grafikkarte, kein neues Smartphone etc. unterm Weihnachtsbaum das würde die arroganten verwöhnten Windelkacker mal schön schocken und vielleicht würden sie dann mal merken das die Islam-Arschkriecherei doch nicht eine so gute Idee ist…

  203. Eurabier 21. Dezember 2017 at 07:07
    Erkenntnisse, die wir auf PI schon vor 3 Jahren hatten, erreichen die Redaktionen der Lügenpresse:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article171748044/Berufsausbildung-Fluechtlinge-passen-nicht-ins-deutsche-System.html
    ÖKONOMEN Flüchtlinge passen nicht zum deutschen Ausbildungssystem
    ____________
    Ein nicht unerheblicher Teil der derzeitigen einheimischen Studentenmassen werden in die anschließende Ausbildung eintreten mögen/müssen, in der Zwischenzeit könnten sie das mit einer Ausbildungsoffensive bei den Langzeitarbeitslsoen völlig altersunabhänig überbrücken und alle Lehrstellen wären schon besetzt bis der gut vorgebildete Studentenüberhang in die Betriebe kommt: nur da müssten sie sich ja für und nicht wider die Einheimischen stellen, um sowas umzusetzen ohne Gehässigkeiten, weil deren Lebenswege nicht glatt waren 🙁

  204. OT

    GEZ für Tageszeitungen ante Portas

    Die schleswig-holsteinische Landtagswahl am 7. Mai könnte die Diskussion nun wieder ein wenig beleben. Die Grünen und – für Beobachter etwas überraschend auch die CDU – äußern sich in ihren Wahlprogrammen grundsätzlich wohlwollend zur öffentlichen Förderung regionaler Medien.

    Die Christdemokraten konstatieren, es werde „immer mehr qualifiziertes Personal abgebaut“, regionale und lokale Berichterstattung nehme tendenziell ab. „Die Tageszeitungen, die vor allem die politische Berichterstattung aus den Gremien vor Ort seit Jahrzehnten gewährleisten“, würden immer mehr an Auflage verlieren. Die Landes-CDU kündigt in ihrem Programm daher an, eine wissenschaftliche Aufarbeitung vorzunehmen, „die Möglichkeiten aufzeigt, wie der qualifizierte Lokaljournalismus gestärkt werden kann, ohne in die Pressefreiheit einzugreifen.“

    https://www.djv-hamburg.de/startseite/info/mitglieder-medien/nordspitze/meldung-nordspitze/article/stuetze-vom-staat-fuer-systemrelevante-medien.html

  205. *kranklach*
    Kuffnucken „passen nicht ins deutsche Ausbildundsystem“!
    Die WELT bringt dazu einen Bericht mit vielen Erklärungen.
    Den wichtigsten Grund, nämlich dass Kuffnucken von Haus aus zu blöde sind, spart der Bericht natürlich aus!

    Ich selber bin auf der ganzen Erde sehr viel beruflich unterwegs gewesen und habe nach über 40 Berufsjahren nicht einen einzigen Afro-Neger getroffen, der Facharbeiter für einen anspruchsvollen Beruf wie Elektriker oder Werkzeugmacher in einem Industriebetrieb war!
    Dazu reicht der IQ bei Afro-Negern einfach nicht aus!

    https://www.welt.de/wirtschaft/article171748044/Berufsausbildung-Fluechtlinge-passen-nicht-ins-deutsche-System.html

  206. Das die Integration dieser Leute mit ihrer ach so toleranten und friedlichen „Religion“ gescheitert ist dämmert scheinbar schon machen.

    Einigen „Nichtskapierer“ zwar immer noch nicht, aber auch die werden schon bald merken was los ist, spätestens dann wenn sie ihre Traditionen teilweise oder komplett aufgeben müssen.

  207. Moggy73 21. Dezember 2017 at 07:41

    @
    Miezekatz 20. Dezember 2017 at 21:40
    Wie gesagt, das alles war bereits 2009
    Eurabier 21. Dezember 2017 at 07:07
    „Erkenntnisse, die wir auf PI schon vor 3 Jahren hatten..“

    B:Klassenfahrt nach Mainz, Ende der 80er.
    geplant u.a. im vorfeld- ein paar Schüler sollten sich im Vorfeld zu bestimmten Orten speziell vorbereiten, um anderen was Vorzutragen, wie das so war halt…- Besuch des St. Stephan- Doms.
    darin enthalten die einzigen Glasfenster von Marc Chagall in Deutschland.

    Neun der Kirchenfenster sind von Marc Chagall, die 19 Anschlussfenstern sind von Charles Marq. Beide Namen hören sich sehr ähnlich an, nur das Vor- und Nachname vertauscht sind. Waren dort vor ca. 10 Jahren inkl. einer speziellen Führung. Sehr beeindruckend.

    Ein -unteilbarer- Lehrer, 23 Schüler.
    davon 2 Mohamedaner.
    und 1 deutscher „Null Bock auf alles“-typ.
    Mit dem „Argument“ das verletze ihre Religion bzw. sie (der Deutsche)sei unreligiös sorgen diese 3 dafür, daß ALLE draußen blieben und KEINER reinging.
    Gruppenzwang durch DREI Schüler.
    Da 90% der Klasse ohnehin lieber jetzt als gleich zu mac doof und in die – damals total hippe- rollerdisco weiter wollte, sind die damit auch durchgekommen…

    2017 ist es nicht mehr möglich das ein einziger Lehrer 23 Schüler_Innen bei einem Ausflug beaufsichtigt.
    Kürzlich hat ein Lehrer hier auf PI im Kommentarbereich beschrieben wie ein Ausflug mit einer seiner Klassen abläuft. Katastrophe.

  208. OT

    „Hamburg & Co.
    Neuer Abschiebe-Knast für den Norden geplant

    Der Norden macht gemeinsame Sache: Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern planen den Bau eines gemeinsamen Abschiebeknasts.

    In Glückstadt (Schleswig-Holstein) soll die Haftanstalt für Asylbewerber entstehen, die ausgewiesen werden sollen. …

    Die letzte Option zur Sicherung der gesetzlichen Ausreisepflicht sei nach Angaben des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern der Freiheitsentzug. In den Haftanstalten werden abgelehnte Asylbewerber festgehalten, damit sie vor ihrer Abschiebung nicht untertauchen können. …“

    – Quelle: https://www.mopo.de/29325756 ©2017, Hamburger Morgenpost, 20.12.2017, 19.26 Uhr

  209. Zentralrat_der_Oesterreicher 21. Dezember 2017 at 07:18

    Wien ist bunt, multikulti und weltoffen….und natürlich antirassistisch!

    Islam-Kindergärten – Muslimische Väter drohen Pädagoginnen mit Mord!

    Harte Fakten in der am Donnerstag offiziell präsentierten Kindergarten-Studie der Uni Wien und des Religionswissenschaftlers Ednan Aslan: So wird darin dokumentiert, wie muslimische Väter Pädagoginnen in Wiens Kindergärten einschüchtern und (islamischen) Religionsunterricht erzwingen wollen. Es kam auch zu Morddrohungen. Außerdem werden schwere Probleme der Kinder mit dem Erlernen von Deutsch bestätigt.

    http://www.krone.at/1596963

    Wieder so ein Fall wo es einem die Haare aufstellt, aber wie so immer GESCHIEHT NICHTS um diesem Treiben endlich entgegenzuwirken bzw. ein Ende zu setzen.

  210. Fragte mich doch kürzlich jemand sie versteht nicht warum dieses Jahr der Weihnachtsbaum – sparsam
    geschmückt mit paar Kerzen – in unserer Stadt so abseits steht. Wenn er nicht direkt vor ihrem Büro stehen würde, würde ich ihn gar nicht wahrnehmen. An den bunten Bürgermeister hat sie auch schon eine Anfrage gesandt, aber er hätte noch nicht geantwortet.
    Ich klärte sie dann auf, dass dies so gewollt ist um die Mosleme nicht zu provozieren. Die Islamisierung schreitet voran! Die Bekannte war sehr entsetzt und sieht das nun auch so.
    Da sie viele Kunden hat, hoffe ich es spricht sich herum.

  211. Made in Germany West
    21. Dezember 2017 at 08:21
    OT

    „Hamburg & Co.
    Neuer Abschiebe-Knast für den Norden geplant

    Der Norden macht gemeinsame Sache: Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern planen den Bau eines gemeinsamen Abschiebeknasts.
    ++++

    Lächerlich!
    Geplant wird für 3 Bundesländer dazu eine Kapazität von 60 Kuffnucken.
    Notwendig wäre eine Kapazität von mindestens 600.000 Kuffnucken!

  212. „Natürlich sind Hassmails nicht das adäquate Mittel, seiner Wut Luft zu machen.“ Kann es sein, dass Kritik als gesehen wurde? Oder was versteht der Schulleiter eigentlich unter Hass?
    Soll sich das Land darüber freuen, dass Zuwanderer mehr und mehr unser Leben bestimmen und nur noch die Rücksichtnahme auf jeden geistigen Mückenschiss eines Migranten unsere Zukunft bestimmt?

  213. lorbas 21. Dezember 2017 at 08:37
    „Wer hätte das gedacht ?
    Flüchtlinge passen nicht zum deutschen Ausbildungssystem“

    Bitte Zerstören sie nicht mein Weltbild.

    „Dringend benötigte Fachkräfte“
    „Können auf kein einziges Talent verzichten“
    „Wertvoller als Gold“
    „Bringen mehr als sie Kosten“

  214. Die neuen deutschen und europäischen Werte sind uA die korangetreue Toleranz, die sich an Weihnachtsliedern stört.
    Mit einem Personalwechsel meinte der Friedrich Suhr den mittlerweile zügig voranschreitenden Bevölkerungsaustausch.

    Dieses System muss zerschlagen werden, SOFORT – RESTLOS – und UNUMKEHRBAR , denn nur so und nicht anders dürfen wir unser deutsches Grundgesetz behalten!!!

  215. Jetzt muß man sich bald Packetausfahrer anschauen, was sie im Schilde führen. (Geplanter Terrorangriff auf den Weihnachtsmarkt in Karlsruhe). Man kann nur hoffen, das DHL und Co. keine Muslime anstellen. Wenn einmal ein DHL-Fahrer einen Anschlag verübt, ist DHL weg vom Kunden-Fenster. Welch einen Dreck und Menschen-Müll holen sie mit den Muslimen hier rein. 90% der Muslime gehören aus dem Land entfernt. Darunter sind ein Großteil von Killern und Verbrecher sowieso. Campino (Tote Hosen) hat schon immer nur grün gewählt. Das sind die Stimmen für grün! Ich war auch mal eher links, Afrika liebend, Türken Kontakte, Türken-Urlaub, Türken-Laden, Türken-Pizza usw.. Das ist schon lange vorbei und wird immer mehr „rechts“ (damit alle verstehen wo ich stehe. Man schätzt wieder „Weihnachten“, rein politisch gedacht. Den Bundesbürgern geht es mehrheitlich ebenso.

  216. lorbas 21. Dezember 2017 at 08:37
    Gestern, bei der Sendung “ Jetzt red i“ kam ein Bauunternehmer zu Wort. Dieser besagte, dass Syrer pauschal nicht für Handwerksberufe zu gewinnen sind, weil sie lieber studieren wollen. Mit Afghanen hat er bessere Erfahrungen gemacht.

  217. Zwischenzeitlich weigere ich mich den Islam als ein Kulturgut zu akzeptieren. Die Anhänger des Islams sind primitive, uneinsichtige im Schnitt saudumme Terroristen und Aufgabe unserer Gesellschaft ist, dieselben ohne schuldhaftes Zögern zur Gänze in ihre Heimatländer abzuschieben. Der Direktor des Gymnasium in Lüneburg muß unverzüglich unter Verlust aller Pensionsansprüche entlassen werden.

  218. Es sind „Die Rauhnächte“ nach der Wintersonnenwende, welche mit Feuer = Feier geehrt wurden und aber sodann von den Jordan-Invasoren mit deren eingeschleppter Religion asiatischen Ursprungs einfach verbalhornt wurden zu „Christfest“.
    Dieser Jordantaler Religion bin ich nunmehr seit 30 Jahren entwichen, ausgetreten, weil ich diese als Humbug erkannt hatte.

  219. Am Weihnachtsfest lässt sich, für viele verschiedene Branchen, sehr gut verdienen.
    Das ist der einzige Grund, warum es noch nicht aus dem öffentlichen Raum
    verbannt wurde.

  220. @ eule54 20. Dezember 2017 at 21:30
    „Vieles deutet darauf hin, dass es in Deutschland noch einmal einen Holocaust geben wird!“

    … ja, nur diesmal in einem noch größeren Umfang, wie in allen vom Islam einverleibten Ländern dieser Welt bereits geschehen! Denn der islamische Holocaust wütet bereits seit 1400 Jahren und wird solange stattfinden, bis alle unislamischen „Kreaturen“ dieser Welt „ENDGELÖST“ sind!!
    Das ist Allahs Wille und auch unserer „Kanzlerin“!

  221. Während die Deutschen immer weiter kulturelle Zugeständnisse machen, verharren viele Muslime in ihrer starren Haltung gegenüber den Werten und christlichen Traditionen dieses Landes.

    Und genau dass ist der falsche Weg wenn Menschen integriert werden sollen, Integration beinhaltetet zuerst das erlernen der landesüblichen Sprache und das Annehmen von Traditionen und kulturellem Gedankengut (Werten), zumindest in einem Mindestmaß.
    Wenn mir deutsche Werte und Traditionen etc. zuwider sind und mir die dt. Sprache beim Allerwertesten vorbeigeht habe ich hier nichts verloren!

  222. „Als Grund wurde zunächst die Beschwerde einer muslimischen Schülerin genannt, die sich von Weihnachtsliedern gestört fühlte“

    Naja, das werden die Kinder doch bestimmt zu Hause erzählen und wird sich auch der eine oder anderer Gutmensch seine Gedanken machen.

  223. Ich hoffe, dass irgendwann auch auf meine/unsere religiösen Empfindungen Rücksicht genommen wird, wenn eine neue Satans-Moschee in meiner Umgebung errichtet wird. Es sind die täglichen Nadelstiche, die uns auf Dauer zermürben.
    Ich bin froh, nicht mehr in die Schule gehen zu müssen bzw. keine schulpflichtigen Kinder habe.
    Ich glaube, ich müsste täglich ausrasten.

  224. Psychotherapeuten in Cambridge haben geschrieben:

    „Leider haben sich die Deutschen im Ergebnis der Weltkriegsfolgen mehrheitlich das eigenständige Denken – und mit ihm den Gebrauch der Vernunft und das Bewußtsein deutscher Identität – seit Jahrzehnten systematisch aberziehen lassen; sie sind gefangen in der Umnachtung ihrer grassierenden politischen Gleichgültigkeit. Inzwischen ist bei den Deutschen, glaubt man deren Äußerungen, im Gefolge des jahrzehntelang eingeübten Schuldkultes ein Zustand der ethnokulturellen progressiven Paralyse eingetreten, einer fortschreitenden Lähmung, wie sie als Endzustand nach langjähriger und unbehandelt früher tödlicher Syphylisinfektion beobachtet werden kann – im Volksmund „Hirnerweichung“ genannt. Während die neurosyphilitische Demenz als Spätfolge der Syphylis durch die guten Behandlungsmöglichkeiten heute selten geworden ist, so ist für die ethnokulturelle Paralyse keine gute Therapieoption in Sicht.“

    Ausführlich nachzulesen auf:
    https://coaching-institute.net/angstambulanz/angstambulanz.html#r21

    Es wäre zu erwägen, eine nationale Initiative zur Bekämpfung dieser Krankheit „Ethnokulturelle Paralyse“ zu schaffen. Das ist ja tatsächlich so schlimm wie eine Seuche, und eine Seuche muss man bekämpfen, wenn man nicht daran zugrundegehen will.

  225. Die Bundes Republik und ihre Administration, mag machen was sie möchte bis zu ihre Selbstauflösung. Was auch gemacht wird.

    Deutschland ist jedoch ist ein Staat der „seine“ Bürger und seine Kultur, in natürlichen weiße
    schützt. In Deutschland gibt es auch keine Integrierung´s beauftragten, für Menschen die in einer ihnen Fremden Kultur leben wollen. Menschen aus anderen Kulturen und Ländern, fügen sich in natürliche weiße in die Deutsche Kultur ein. Ohne das es hier ein besondere Regelung bedarf.
    Ganz Normal so. „Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen“ in Deutschland, werden von allen Menschen so Akzeptiert wie sie es aus anderen Kulturen kennen. Die Menschen ( BIO – Deutsche ? ) die das nicht verstehen können oder willens sind, es zu verstehen …..
    Hierüber bedarf es auch keine Diskussionen oder Debatte. Sollte jemand diesbezüglich nicht einverstanden sein, nun. Dem steht es frei in ein anderes Land seiner Wahl, auszuwandern. Diesen Mensch wird auch kein Hinderungsgrund oder irgend welche Repressalien zum teil werden.

  226. Mit der Scheinflüchtlingsschwemme schreitet die Mohammedanisierung rasch voran

    Mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse auch damit fortfahren die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu bestreiten, so beginnt diese doch für die deutsche Urbevölkerung im Alltag immer sichtbarer und spürbarer zu werden. So sind mittlerweile unverschleierte Frauen, die womöglich auch noch ohne männliche Begleitung unterwegs sind, Freiwild für die muselmanischen Sittenstrolche und werden entweder zu wahren Schildmaiden werden oder sich verschleiern müssen. Ebenfalls beginnt das liebe Schweinefleisch mehr und mehr von den Speiseplänen von Schulen, Kindergärten, Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen zu verschwinden. In den Schwimmbädern und im öffentlichen Nahverkehr wird die Geschlechtertrennung eingeführt und die mohammedanischen Gebetsbuden schießen wie Pilze aus dem Boden, da die Saudis mal wieder zu viel Geld haben und zur Not die Parteiengecken uns Deutschen die Kosten für die religiösen Zwingburgen unserer zukünftigen Henker auferlegen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  227. „Gut, es war also kein Gerichtsurteil, aber in der Sache richtig. Es war eine Regelung unter Berufung auf das Schulgesetz, sowie also vorauseilender Gehorsam,…“

    In der Sache richtig ist eine Darstellung, wenn sie die Fakten korrekt wiedergibt. Verzicht nach einem entsprechenden Gerichtsurteil ist erzwungen und hätte für weitere Schulen Auswirkungen, ein Verzicht ohne Urteil ist freiwillig. Das ist ein Unterschied.

    Aber ganz nebenbei, weil das im Kommentarbereich auftauchte,es ist wohl keineswegs üblich gewesen zur Wintersonnenwende weiße Pferde zu opfern. Was für Quellen gibt es dafür?

    Es gibt allerdings in der Bibel Erwähnungen von Tieropfern im Tempel und außerhalb des Tempels, die ganz entsetzlich sind, wenn man weiß, dass diese Tiere durch langsames Ausbluten getötet wurden. Es gibt sogar Beispiele für Menschenopfer, die im Tauschhandel für göttliches Eingreifen erbracht wurden. Wir alle kennen die Bezeichnung „Sündenbock“, die ebenfalls auf ein im AT genanntes Ritual zurückgeht. Dieser Text ist kein von Feinden verfasstes Propagandamaterial sondern eine Selbstdarstellung, eine Aufzeichnung der Riten und Gebräuche, die als wünschenswert und vorbildlich erachtet wurden oder werden.

    Wir haben absolut keine Grund unsere eigenen Vorfahren schlecht zu machen. Wir wurden nicht durch das Christentum zu Menschen. Auch die Vorstellung, das Christentum habe uns vor dem Islam beschützt ist unzutreffend. Griechenland befreite sich z.B. erst durch das Aufkommen der Nationalbewegungen von der osmanischen Herrschaft und die bezog sich auf die alten griechisch heidnischen Traditionen denn die christlichen Oberschichten und christlichen Funktionäre waren Kollaborateure.
    Heute sehen wir im Christentum einen Motor der Islamisierung, Globalisierung und Vernichtung der europäischen Völker. Es gibt keine aus der Bibel abzuleitende Existenzberechtigung für unsere Völker! Unsere Ausrottung wird sogar als heilige Pflicht verkündet.

  228. Marzipan
    21. Dezember 2017 at 09:17
    @ eule54 20. Dezember 2017 at 21:30
    „Vieles deutet darauf hin, dass es in Deutschland noch einmal einen Holocaust geben wird!“
    —————-///
    … ja, nur diesmal in einem noch größeren Umfang, wie in allen vom Islam einverleibten Ländern dieser Welt bereits geschehen!
    ++++

    Ich meinte das eigentlich anders herum! 😉

  229. Tomasio 21. Dezember 2017 at 09:48
    Psychotherapeuten in Cambridge haben geschrieben:
    „Leider haben sich die Deutschen im Ergebnis der Weltkriegsfolgen mehrheitlich das eigenständige Denken – und mit ihm den Gebrauch der Vernunft und das Bewußtsein deutscher Identität – seit Jahrzehnten systematisch aberziehen lassen…..

    die werten „Experten“ können mir+uns sicher auch erklären, warum auch unsere WESTLICHEN und NÖRDLICHEN und SÜDLICHEN Nachbarländer dieser selbstabschaffung im ähnlich steilen Schritt wie die Bunttollerante Republik Deutscheland fröhnen, obgleich sie zu den WK2-Siegerländern gehörten bzw. – wie Irland, Spanien, Schweiz und Schweden- neutral blieben.

    ebenfalls unabhängig ihrer „kolonialschuld“, sofern sie überhaupt welche hatten…

    ich höre….

  230. Richtig, genau genommen sind nicht die schon länger lebenden oder gerade erst angekommenen Muslime schuld. Sie kommen aus Gesellschaften, die nur mit externer Kontrolle und nicht aus Moral und Anstand heraus funktionieren. Ihre „Kultur“ und Lebensweise ist mit unserer nicht verträglich. Schuld sind die, die sie hereingeholt haben, ohne die externe Kontrolle zu gewährleisten. Ohne deutsche Sprache kein Familiennachzug, Zugang zum Sozialsystem etc. Konsequente strafrechtliche Verfolgung. Schuld sind gerade auch die Gutmenschen, die sehr kreativ Toleranzmaßnahmen erfinden und fordern, teils aggressiver als die „Zugereisten“ es ohnehin schon tun oder täten. Das Signal wird -gerade auch wegen des kulturellen Hintergrundes- falsch verstanden. Die unverschämt auftretenden türkischen, arabischen und afrikanischen „Menschen“ haben wir (bzw. die rot-grünen Gutmenschen) uns selbst dazu erzogen. In meiner Schulzeit hatten wir einige wenige muslimische Mitschüler, meist aus atatürkischen Familien, von diesen habe ich nie eine Beschwerde gegen Weihnachtsfeiern gehört und Halal-Essen (darunter wurde selbstverständlich nur die Abwesenheit von Schweinefleisch verstanden, keine besondere Schlachtung) haben sie eben von zu Hause mitgebracht. Umgekehrt stammten die deutschen Schüler aus eher konservativen Familien, die eben auch keine Toleranzaktionen für andersgläubige forderten.

  231. Frau Weidel hat wohl etwas unglücklich und passiv formuliert.
    Ich denke, der Gedanke von Frau Weidel sollte so formuliert werden:

    Wie lange noch sollen wir uns gefallen lassen, dass unsere Regierung
    bar jwser Vernunft und gegen den Willen des Volkes – Deutschland abschaffen will??

  232. Moggy73 21. Dezember 2017 at 10:44

    Sie bitten um Erklärung, „warum auch unsere WESTLICHEN und NÖRDLICHEN und SÜDLICHEN Nachbarländer dieser selbstabschaffung im ähnlich steilen Schritt wie die Bunttollerante Republik Deutscheland fröhnen, obgleich sie zu den WK2-Siegerländern gehörten bzw. – wie Irland, Spanien, Schweiz und Schweden- neutral blieben. Ebenfalls unabhängig ihrer „kolonialschuld“, sofern sie überhaupt welche hatten…“

    Die Frage ist berechtigt, der Widerspruch jedoch nur scheinbar. Ich selbst empfand es nicht als Widerspruch, bei den Psychotherapeuten auf

    https://coaching-institute.net/angstambulanz/angst-psychotherapie-risiko.html#warnung

    zu lesen, dass „die Bunttollerante Republik Deutscheland“, wie Sie schreiben als noch immer besetztes Land seit dem 1945 einer ganz speziellen psychologischen Indoktrination mit einem Schuldkult unterzogen wurde und andererseits ein beträchtlicher Teil der übrigen europäischen Länder von dem Einsatz der Massenmigration als Kriegswaffe ebenfalls betroffen sind.

    Meine persönliche Erklärung dazu ist:

    1. Das sind zwei UNABHÄNGIGE Angriffslinien unterschiedlicher Kräfte mit unterschiedlichen Zielen.

    2. Der Sonderfall Deutschland ist deshalb bekanntlich besonders schlimm, weil hier die fortdauernden Besatzungsmächte Deutschland ganz besonders einhegen UND der allgemeine Angriff mit der Massenmigration auf Deutschland wirkt. Wenn ich mich nicht irre, hat Deutschland anteilig ja ein VIELFACHES der Migranten innerhalb seiner Grenzen.

    Ich hoffe, das ist nachvollziehbar: Es sind zwei verschiedene Angriffe, die sich teilweise überlappen. Nur die Visegrad-Staaten wehren sich standhaft.

  233. Klar, so eine Religion, die meint liebe, liebe und liebe nochmal, die bedroht so eine Korananhängerin.
    Steht doch da drin in einer Tour, vernichtet alle, die was anderes glauben.
    Da muss die sich ja scheisse fühlen. Ertappt oder vorgeführt.
    Oder als Versagerin , weil sie ihrem Glauben nicht nachkommt.

    Also, ich verstehe das vollkommen.

    Nur die Konsequenz muss dann sein, dass das Moslemmädchen aus der Schule entfernt wird,möglichst aus dem Land , ansonsten eingeknastet wird, als Gefährderin.

    An dem ganzen Theater von Mitschülern, Lehrern, Direktor , Medien und Gesetzgebung sieht man schön, wie wenig Vorstellung und Ahnung über den Islam und seine Anhänger vorhanden ist.
    Und mit sowas lebt man hier zusammen und wird belehrt.

  234. @ Rhein-Laender 21. Dezember 2017 at 11:02

    „Durch Ceta und TTIP besteht die Gefahr, den so erreichten Zusammenhang von Marktwirtschaft, Rechtsstaat und Demokratie zu zerstören. Über den Verfassungsbestand unserer westlichen Rechtsstaaten soll ein globales Regelwerk gewölbt werden, das niemand versteht, keiner kontrolliert und alle beherrscht – eine Art weltliche

    Scharia

    des Manager-Kapitalismus. Die Parteien der großen Koalition sind höflichst gebeten, vor dieser Gefahr die Augen nicht mehr zu verschließen.“
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/handelsabkommen-ceta-ist-eine-gefahr-fuer-die-demokratie-1.3161474-2

    Ich dachte die Scharia gehört nur zum Islam und wir werden nur religiös islamisiert 🙁

  235. @ weanabua1683

    „Wie lange noch sollen wir uns gefallen lassen, dass unsere Regierung
    bar jwser Vernunft und gegen den Willen des Volkes – Deutschland abschaffen will??“
    *******************
    Es ist ja gar nicht nur die Regierung. Es sind hauptsächlich die Grünen und die von Ihnen verführten naiven jungen Menschen, die die Regierung vor sich hertreiben , die sich freuen, dass wir abgeschafft werden, und zwar drastisch!

  236. Laut Links-Grün-SPD ist Marokko kein sicheres Herkunftsland, In Marokko werden Weihnachtsbäume aufgestellt
    Quelle Soad Sbai auf Facebook, und hier bei uns werden Sie entfernt (Bozen)
    Nebenbei war der Weihnachtsmarkt in Cassablanca ohne Merkellegos abgesichert, scheinbar
    kann man in Marokko als Tourist sicherer Weighnachten feiern, wie in Deutschland und Europa.

  237. OT
    „phoenix Runde“ (20.12.2017): „Markus Frohnmaier (MdB, AfD, Junge Alternative)“ (20.12.2017)

    Gäste:
    – Florian Philipp Ott (Bundesvorstand Junge Liberale)
    – Christoph Ploß (MdB CDU, Mitglied Junge Union Hamburg)
    – Markus Frohnmaier (MdB AfD, Bundesvorsitzender Junge Alternative)
    – Daniela Kolbe (MdB, SPD)

    https://www.youtube.com/watch?v=zY7vYVM-kyM

  238. Clint Ramsey 20. Dezember 2017 at 21:56

    „Da ist soviel Verstörendes im Umfeld des Falls „Survivor R“.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/polizei-panzer-survivor-r-in-sachsen-wichtige-fragen-bleiben-offen-a-1184298.html

    —————————————————————————————————-

    Wie wahr,wie wahr!
    Und es wird jeden Tag mehr Verstörendes. Aber der Missbrauch meines Namens durch die Polizei ist mal was neues.
    Denen scheint das Wasser bis zum Hals zu stehen,wenn sie schon meinen Nick gebrauchen 😉

  239. Sorry, ich glaube, dass das hir zwar das falsche Forum ist, aber ich halte diesen Vorfall für GUT!
    Es gibt viele Gründe Weihnachten nicht zu feiern: Von Judentum bis hin zum Missbrauch durch einen Priester, aber auch Atheismus, und aus ästhetischen und musikalischen 🙂 Gründen. Eine solche Religionstamtam-Veranstalung (ich bin Atheist) darf nicht aufgedrängt werden. Ich finde es nur unglücklich, dass eine Angehörige einer Hassreligion (vielleicht ist das hier ja doch das richtige Forum) die chupze hat, diesen Zwangscharakter anzuprangern.

  240. Ein muslimisches Mädchen beschwert sich darüber, daß sie von Weihnachtsliedern „gestört“ fühlt! Warum verpisst sich dieses verdammte Gör nicht einfach in ein Land ihrer Wahl und belästigt nicht den Rest der Welt mit ihrer Weltanschauung? Ich fühle mich nämlich auch gestört von solchen muslimischen Mädchen.

  241. @lorbas 20. Dezember 2017 at 21:23
    Deutscher Schüler nahm nicht am Besuch einer Moschee teil – Eltern müssen jetzt vor Gericht

    ——————————————————

    Der Zwangsbeglückung war sicher vorher angekündigt. Ein Arzt, der wegen Platt-, Spreiz- und Senkfuß (o.ä.) attestiert, der Sohn dürfe nicht barfuß laufen, ist zu finden.
    Dann mit Schnürstiefeln zum Beglückungsmoscheebesuch erscheinen. Vorher das Tütchen Hundekacke ausschütten und rein treten. Ja, wat nu? Mit Stiefeln und Kundeschei$$e rein oder nicht?

    Leute, lasst Euch etwas einfallen.

  242. Liebe Verteidiger des christlichen Abendlandes, also nochmal… Weihnachten beginnt am 25. Dezember. Bis dahin ist Advent. Feiern und Lieder, wo das besagte Kind nicht mehr im Bauch Mariens steckt, entbehren bis dahin jeglicher christlich-abendländischer Tradition. Die Schulen sollen ihre Weihnachtsfeiern im Januar zelebrieren. Das wäre traditionsbewusst und konservativ. Die dargestellte Diskussion ist daher ein Kampf der Blinden gegen die Sehschwachen.

  243. Kadiem 21. Dezember 2017 at 13:35

    „Der Weihnachtsmann war Türke !“
    Sie verwechseln ihn mit dem Nikolaus!
    Der Weihnachtsmann wurde vor ca 150 Jahren in den USA erfunden.

  244. Anita Steiner 21. Dezember 2017 at 12:52

    „Laut Links-Grün-SPD ist Marokko kein sicheres Herkunftsland, In Marokko werden Weihnachtsbäume aufgestellt“
    Hey dan ist ja alles OK !
    Nur wer dort so etwas macht wie Pegida verschwindet im Knast.

Comments are closed.