Kein Haftaufschub für den 96-jährigen Ex-SS-Mann Oskar Gröning.
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Der 96-jährige, ehemalige SS-Mann Oskar Gröning muss nach Neujahr schnellstens ins Gefängnis. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wies eine aus Gesundheitsgründen eingelegte Beschwerde ab.

Gröning hatte zugegeben, im Konzentrationslager Auschwitz als Buchhalter Geld aus dem Gepäck der Verschleppten konfisziert und weitergeleitet zu haben. Das Landgericht Lüneburg hatte ihn darum wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt.

Gröning war von 1942 bis 1944 in Auschwitz gewesen, also mit 21 Jahren dort hingekommen. Damit fallen ja heute auffällig viele noch unter das Jugendstrafrecht, auch wenn sie jemand umgebracht haben. Warum steckt die Justiz aber 2018 einen 96-Jährigen für vier Jahre, also lebenslänglich ein?

Will sie ihn erziehen und bessern (Spezialprävention)? Will sie uns alle abschrecken, in Konzentrationslagern zu arbeiten (Generalprävention)? Will sie Deutsche, EU-Bürger und die ganze Welt vor Konzentrationslagern schützen? Will sie Gerechtigkeit? Will sie Vergeltung? Oder kämpft sie gegen Hitler und Rechts? (Zum Fall Gröning siehe Legal Tribune Online!)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

362 KOMMENTARE

  1. was Recht ist muss Recht bleiben!

    Zumindest was die Kartoffeln betrifft!

    Harrtt durrchgrreiffen! Jawolll!
    Zu Beffehll!

  2. Ein Skandal-Urteil. WAS zum Teufel will man damit bewirken?

    Es waren 70 lange Jahre ZEIT, um ECHTE NAZI-Schergen zu inhaftieren, und ihnen den Prozess zu machen. Sie waren in ALLEN – ach so „demokratischen“ – Parteien, in hohen Richter- und Staatsämtern, in allen massgeblichen Institutionen dieses Landes.

    Die – damals verantwortlichen – Politiker von CDU/CSU, wie auch von der SPD haben stets verhindert, daß eine Anklage erhoben wurde.

    Vor diesem Hintergrund – den man kennen sollte – ist dieses „Urteil“ ein SCHAND-Urteil.

  3. Beweise gibt es nicht. Nur weil Gröning mal dort war, kam es zur Verurteilung. Normal gilt die Unschuldsvermutung. Danach muß die Tat nachgewiesen werden. Gröning hat im Krieg versetzungsanträge gestellt, bis er an die Front kam.

  4. Deutsche SS-Männer sind auch im hohen Alter von 96 Jahren noch hart wie Kruppstahl und zäh wie Leder.
    Haftempflindlichkeit findet sich fast ausschliesslich bei degenerierten Kuffnucken aus Gross-Elendistan.
    Diese können in Deutschland von der Haft verschont werden.
    H.R
    -kopfschüttelend-

  5. Ich habe die Nachricht schon gestern vernommen. Mir ist fast das Herz stehen geblieben.
    Ihr Bundesrichter, schämt euch!
    Knöpft euch lieber die GröKaZ & Co. vor!!!

  6. Ich kann nur hoffen, dass die Raute des Schreckens ebenso gnadenlos verfolgt wird, wenn der Spuk des hypermoralin aufgeladenen Deutschen ein Ende nimmt. Die deutsche Justiz fällt Urteile des Schreckens, furchtbarer als sie sich Freisler jemals hätte ausdenken können. Jetzt hat man endlich einen dummen Durchschnitts-Schuldigen gefunden, der die Hetze gegen alle Nazis weiter befördern und den guten Deutschen in der Welt richtig darstellen hilft: als gewandelten, grenzenlos debilen Volldeppen. Hier würde etwas Studium von Hannah Arendt abhelfen.

  7. Der Oskar soll froh sein, dass er die letzten Jahre seines Lebens ins Gefängnis geht..
    .
    Jetzt hat er 24 Std. Rundumbetreuung. 3 bis 4 Mahlzeiten.. Dazu medizinische Versorgung und soziale Kontakte mit andere Häftlingen. Er braucht nicht zur Essens-Tafel zu gehen und sich um Essen prügeln.
    .
    So gut haben es tausende dt. Rentner nicht.. die vegetieren zu hause und sterben einsam.
    .
    Das ist Deutschland 2017!

  8. Ja, eh klar, ein Mann, der sich 73 Jahre lang (vermutlich) nichts mehr hat zuschulden kommen lassen, wird mit 96 Jahren ins Gefängnis gesteckt. Wieso die Konfiszierung und Weiterleitung von Geld, das ihm nicht gehört hat, als „Beihilfe zum MORD“ gewertet wird, ist mir schleierhaft und unfaßbar! Sie mußten sowas konstruieren, da ja nur Mord nie verjährt! Aber Merkels illegale Gäste, die tatsächlich vorsätzlich und heimtückisch aus niedrigen Beweggründen MORDEN, die kommen mit einem „dududu“ davon. Das ist Deutschland Anno 2017 …

  9. Auge um Auge, Zahn um Zahn, da muss der Opa eben einrücken – so das dahinter stehende Denken. Hat ihm also nicht viel genutzt, den Kronzeugen zu geben und alles im Sinne der Anklage zu bestätigen.

  10. Früher konnte echte Nazis noch in der BRD Karriere machen. Bespielsweise Kiesinger, Globke, Filbinger usw.

  11. Einen 96-jährigen kranken und altersschwachen Greis, der sich kaum noch selbst bewegen kann, ins Gefängnis zu stecken, sagt über die Perversität dieser Gesellschaft nun wirklich alles aus.

  12. Seit wir unsere stalinistische Zonenwachtel und die ganzen Stalinisten (SED) aus der ehemaligen DDR im Bundestag haben sind die Auswüchse in dieser Beziehung immer schlimmer geworden (Der Schuldkult wird gepflegt). Wer zieht eigentlich die SEDler zur Rechenschaft. Die ganzen Kommunisten, die Dreck am Stecken haben, lässt man laufen. Nicht vergessen, 100 Mil. Tote durch kommunistische Systeme.

  13. Fasolt 30. Dezember 2017 at 12:45
    Das System läuft Amok.

    Die AfD hat die Aufstockung der Polizei, also im weitesten Sinne die Aufstockung dieses Apparates gefordert. Das ist ein Fehler! Sie sollte eine eigene Miliz gründen, schon alleine aus Selbstschutz.

    AfD-Wahlplakat

    Ansonsten wird uns der Apparat Mann für Mann auseinandernehmen, während die Migranten fröhlich unsere Frauen, Mütter und Töchter ficken.

  14. Was geht wohl in den Köpfen der 2 jungen Beamten auf dem Titelfoto vor?

    Pflichterfüllung? Werden die sich auch jetzt und irgendwann auf einen „Befehlsnotstand“ berufen, als sie einen 96 – Jährigen herumzerrten, auf dem Weg in den sicheren Tod in einer JVA?

    Gröning, der „Buchhalter“, der damals 21 – Jährige (könnt ihr euch alle hier noch erinnern, welche Matschbirnen ihr mit 21 wart?), an dem dieser feige Staat vermeintliche Exempel statuiert, sich aber nur als das entlarven kann, was er wirklich ist.

  15. Drohnenpilot 30. Dezember 2017 at 12:51

    Bei uns sieht das Altenheim auch aus wie ein Gefängnis. Nur die Fenstergitter fehlen. Naja, braucht man ja bei den Ollen sowieso nicht. Die meisten können eh kaum noch laufen, geschweige denn an Hausfassaden klettern.

  16. MerKILL darf nicht ungestraft davon kommen
    .
    Wenn MerKILL demnächst zurücktritt, darf sie keine Chance haben, das Land zu verlassen und sich abzusetzen.
    .
    Sie muss sich für ihre Verbrechen gegen das deutsche Volk, Beihilfe zum Mord und Vergewaltigung und Landesverrat vor einem Volkstribunal verantworten.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Saure Gurkenzeit oder mehr?
    .
    Merkel ade, gleich oder etwas später

    .
    Zum Jahreswechsel mehren sich die Stimmen gegen Merkel. Ob das nur an der kleinen sauren Gurkenzeit liegt oder mehr ist, wird sich spätestens bis zur großen Gurkenzeit im nächsten Sommer herausstellen.

    Einen interessanten Blick auf Regionalzeitungen wirft Die Welt zu dem für Merkel unangenhmen Umfrageergebnis:

    „Jeder zweite Deutsche wünscht sich einen vorzeitigen Abgang von Angela Merkel als Kanzlerin, nur 36 Prozent wollen sie weitere vier Jahre im Amt sehen. Ihre Beliebtheitswerte sind überraschend schnell eingebrochen, Anfang Oktober waren noch 44 Prozent dafür, dass sie ihr Amt bis 2021 behält.“
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkel-ade-gleich-oder-etwas-spaeter/
    .
    Wenn ich das Strafmaß von Oskar sehen und den sofortigen Vollzug, weiß ich ja schon wie es einmal dieser Merkel ergehen wird.. .. ergehen muss..
    .
    Sie darf nicht davon kommen.

  17. Diese Schauprozesse gegen fast 100jährige alte Männer und Frauen sind das gleiche wie das Ding, das seit 5 Jahren in München läuft: reine Schauprozesse wie sie es unter Stalin, im NS-Regime oder der ex-DDR gab.

    Welchem Zweck dienen solche Schauprozesse? Sich ein gutes Gewissen verschaffen? Der eigenen Psycho-Therapie eines durch und durch kranken Landes?

  18. Deshalb lassen die auch die ganzen Drogendealer, Antänzer, Gruppenvergewaltiger und Messerstecher frei rumlaufen.
    Wir brauchen die Gefängnisplätze ja schließlich für 96-jährige Buchhalter, die vor 75 Jahren Befehle ausgeführt haben, um nicht selbst erschossen zu werden……

  19. Die deutsche Justiz hat Verständnis für Migranten, welche Töchter ihrer Gastgeber vergewaltigen und ermorden, verübt aber Justizexzesse an Greisen, die mit 20 Jahren in ein faschistisches System eingekettet waren.

    Dies ist nicht etwa ein Widerspruch, sondern entspringt der Logik degenerierter Ideologen und deren Helfershelfer. Der Richter tut FREIWILLIG das, was der verurteilte „Bub“ unter ZWANG getan hat, er folgt einem System.

  20. Deutschlands harte Gesetze für Deutsche. Ich denke diese Menschen haben genug durchgemacht. Die Richter sollten sich schämen.

  21. „Das Landgericht Lüneburg hatte ihn darum wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt.“

    Was wurde eigentlich aus den Financiers von Auschwitz? Die sind wohl viel besser weggekommen als der Buchhalter.

    Wer hat die Profite, die in Auschwitz lukriert wurden, einkassiert? Die Auschwitz-Profiteure sind wohl auch viel besser weggekommen als der Buchhalter.

  22. Wenn weisungsgebunden zu Unrecht Geld zu konfiszieren „Beihilfe zum Mord“ ist, was ist dann die eigenmächtige gesetzeswidrige Grenzöffnung für Horden von Mördern und solchen, die es werden wollen ?
    MERKEL GEHÖRT WEGGESPERRT !!!

  23. ……. sicherlich hat dieser SS-Greis AfD gewählt
    … und weil er in Auschwitz war, sind alle AfD-wähler Nazis
    …………

  24. Gegen ein Konzentrationslager für Islamkritiker, RegimeRegierungskritiker und sonstige Intolerante gäbe es sicherlich nichts einzuwenden, und die Jungs von der Antifa freuen sich schon auf die Buchhalterposten.

  25. Würde anlässlich dieser Thematik auch darum bitten, dass sich pi-Leser sehr genau überlegen, ob ihre ständigen Nazi-Vergleiche sinnvoll sind. Es ist das Spiel mit den Spielregeln des Gegners. Auch Wortschöpfungen wie SSAntifa oderAntia-SA bringen nur nutzlose Endlosschleifen der vom politischen Feind oktroierten Kampfparolen-Litaneien von hüben wie drüben. Ausser ein klitzekleiner, vernachlässigbarer Narrensaum unter den Patrioten gibt es keinen, der den NS reaktivieren oder seine Untaten relativieren möchte. Aber dennoch ist Differenzierung geboten, denn unser Unglück fing an, als unsere Väter und Mütter tatenlos zusahen, wie die Kriegsgeneration pauschal verdammt wurde. Auch vor dem Hintergrund eines west-europäischen Schuldkults, war das der spezifisch deutsche Beginn der Irrfahrt in den links-totalitären Gesinnungsschnüffelei-Staat, der Auftakt. Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge, aber es nützt nichts. Wenn wir Haltung einnehmen wollen, müssen wir uns verwehren gegen Anklagen an eine ganze Generation. Besonders kontraproduktiv ist es, wenn heutiges Denunziantentum ständig mit damaligen Verhalten verglichen wird. Oder Parallelen gezogen werden von heutigen Naivlingen zu damaligen Frontsoldaten die 1944 noch glaubten, der Krieg sei nicht verloren. Denn das Narrativ liest sich meist so, als hätten dies, vor allem Ersteres damals alle Deutschen quasi rund um die Uhr betrieben. Die hatten aber meist wohl ganz andere Sorgen…Absolute Distanz zum NS, aber Abkehr von der pauschalen Hetze gegen alle erwachsenen Deutschen von damals. Wenn Opa mal ein Eisernes Kreuz rausholt, dann dürft ihr ihm zu seiner Überraschung sogar mal umarmen.

  26. Wurden denn auch die Giftgas-Lieferanten von IG FARBEN (BASF-Vorgänger) verurteilt wegen „Beihilfe“?

    Falls nicht, WARUM NICHT ?

  27. Wetten, dass der „Bub“, der in Kandel das Mädchen gemessert hat, nicht mehr als vier Jahre Knast bekommt?

  28. Entschuldigung, ich hatte vergessen, noch die Rechtspopulisten, Rechte, Rechtsradikale, Rechtsextremisten, Rassisten, Ausländerfeinde, Menschenfeinde, Nichtlinke und Nazis zu erwähnen.

  29. Für dieses Schand-Urteil haben wieder Vergewaltiger, Kopfabschneider, Schmarotzer-Gesindel und was sich so sonst noch Alles illegal im Land herumtreibt, für ihre Verbrechen einen Freiheits-Bonus. Ein Kotzverein diese Just..z.

  30. War Gröning Freiwilliger oder Wehrpflichtiger, der bei Verweigerung an die Wand gestellt worden wäre?
    Und ist z.B. Gröhe freiwillig im Bundestag?

    Warum kam dieser Prozess erst jetzt und nicht gleich nach Ende der Diktatur, wo Gröning unter Umständen neben den Grossvätern seiner heutigen Ankläger, Richter und deren Auftraggebern hätte sitzen können?
    Und was passiert dereinst mit der Putzfrau von Kim-Jong-Un oder mit Merkels Friseur?

    Kommen in fünfzig Jahren SED-Kader wie Gysi vor den Richter?
    Was passiert mit Kahane, wenn sie so alt werden sollte?

    Fasolt hat recht: Das System läuft Amok.

  31. Hm, wir zahlen Tausende für die Unterbringung unseres 96 Jährigen Stalingrad-Veteranen… warum eigentlich? o_O

  32. Ein weiteres Schandurteil, genau wie die milden Dudus für kriminelle Migranten.
    Bestimmt findet das linksfschistische System auch noch eine über 90jährige Bäckerstochter, die als Kind einem SS-Mann eine Brezel verkauft hat. Die wird dann deshalb wahrscheinlich auch bis zum Tod im Gefängnis verrotten.

  33. Der boese Wolf 30. Dezember 2017 at 12:59

    Was sagt eigentlich das Gesetz zu Verjährungsfristen?

    Eben! Diese Nonsensjustiz konstruiert extra eine „Beihilfe zum Mord“, obwohl hier nun wirklich keine Beihilfe zum Mord erkennbar ist, um diesen Mann doch noch irgendwie bestrafen zu dürfen. Die Verjährungsfrist für Mord wurde extra von 30 Jahren auf unendlich geändert, um insbesondere KZ-Mörder auch später noch belangen zu können. Das finde ich noch OK. Aber dieser Kunstgriff ist Nazi- und Kommunistenmethodik!!!

  34. Puh!
    Nochmal Glück gehabt!
    Diese große Gefahr ist nun vom „Deutschen Volk“ abgewendet und wir können wieder ruhig schlafen.

  35. Polit222UN 30. Dezember 2017 at 12:47

    Ein Skandal-Urteil. WAS zum Teufel will man damit bewirken?

    Es waren 70 lange Jahre ZEIT, um ECHTE NAZI-Schergen zu inhaftieren, und ihnen den Prozess zu machen. Sie waren in ALLEN – ach so „demokratischen“ – Parteien, in hohen Richter- und Staatsämtern, in allen massgeblichen Institutionen dieses Landes.
    ——————————————–
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Blick in die Zukunft:
    2087, die ehemalige Vorzimmerdame (96 J.) von Angela Merkel ( Bundeskanzlerin 2005 – 2018) wird wegen Beihilfe zum Mord zu 4 Jahren Haft verurteilt.

  36. Finde den Fehler!
    .
    Merkill öffnete rechtswidrig die Grenzen..
    .
    FOLGE!:

    .
    Hunderttausende Wohnungseinbrüche
    .
    Morde durch Asylanten/Ausländer
    .
    Vergewaltigungen durch Asylanten/Ausländer
    .
    sexuelle Schändungen durch Asylanten/Ausländer
    .
    Terroranschläge durch Asylanten/Ausländer
    .
    .
    Merkel sitzt immer noch im Kanzleramt…
    .
    Oskar war nur Buchhalter und geht ins Gefängnis..

    .
    Was stimmt hier nicht?

  37. Wenn man sieht, was in Deutschland an ausländischen Verbrechern ohne Strafe durchgeht, unglaublich.

    Dennoch, man darf nicht vergessen, was er getan hat. Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen!

  38. @nicht-die-Mama
    Es ist mittlerweile seit vielen Jahren erwiesen dass niemand bei Weigerung „an die Wand gestellt“ wurde. Gruppendruck, Ausgrenzung und Mobbing ja, aber keine Todesstrafe bei Verweigerung von Mordaktionen.
    Der Verurteilte war ausserdem bei der SS, da kam man nicht aus Zwang dazu sondern aus Überzeugung und man blieb dabei aufgrund entsprechender weltanschaulicher Schulung.

  39. Warum heute noch Stasi-Mitarbeiter in hohen Positionen sitzen, kann ich nicht verstehen. Kahane ist eine Stasi-Verbrecherin, die andere damals ans Messer geliefert hat. Merkel zeigt derzeit ihr zerstörerisches Werk.

  40. OT

    Oha, Reportage von RT deutsch von gestern. Dabei geht es um das slowakische Kosice. Man könnte meinen, man wäre in einer anderen Welt, aber bestimmt nicht in Europa. Vieles wird zwar dem slowakischen Staat angelastet, Eigeninitiative brauchen die Bewohner ja nicht zu zeigen, insbesondere den Müll entsorgen, welchen Sie einfach aus dem Fenster werfen, andererseits wird sehr objektiv berichtet, ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen. Sehenswert:

    RT Spezial: „Lunik IX“ – Reise in die größten Roma-Slums Europas

    Bettelende Roma, Angehörige der größten ethnischen Minderheit Europas, gehören in vielen deutschen Großstädten mittlerweile zum festen Straßenbild. RT Deutsch hat sich auf eine Reise in die Heimatländer der Bettler begeben. Unsere erste Station ist das Roma-Slum „Lunik IX“ im slowakischen Kosice.

    Einst galt der Stadtteil Lunik IX, einer der Randbezirke der slowakischen Stadt Kosice, als sozialistisches Vorzeigeprojekt. Eine moderne Wohnanlage, idyllisch gelegen, direkt am Rand eines Waldes.

    Eine Trabantenstadt, ursprünglich konzipiert für 1.800 Menschen. Staatsbedienstete und Beamte sollten in Lunik ein neues, komfortables Zuhause finden.

    Doch Anfang der 1990er-Jahre siedelte man die Roma von Kosice hierher um und überließ die Häuser dem Verfall. Die ehemalige Trabantenstadt steht wie kein anderer Ort für die Ghettoisierung der Roma-Minderheiten Europas. In den knapp 500 Wohnungen der Plattenbausiedlung leben heute zwischen 5.000 bis 8.000 Menschen, ausschließlich Roma-Familien, unter katastrophalen Bedingungen

    https://www.youtube.com/watch?v=Lu1180bxts4

  41. „Will sie ihn erziehen und bessern (Spezialprävention)?“
    Nein.

    „Will sie uns alle abschrecken, in Konzentrationslagern zu arbeiten (Generalprävention)? Will sie Deutsche, EU-Bürger und die ganze Welt vor Konzentrationslagern schützen? Will sie Gerechtigkeit? Will sie Vergeltung? Oder kämpft sie gegen Hitler und Rechts?“

    Schätzelcher,
    jetzt losst doch die Kärch im Dorf!

    Das Simon Wiesenthal Center benötigt doch auch (s)eine Daseinsberechtigung.
    Schlimm genug, dass die Nazis so einfach ungefragt wegsterben!

    Neue müssen generiert werden!

    Muss ich jetzt „Ironie aus“ schreiben?
    Auszuschließen ist nichts.

    …aaaach du lieber Himmel…
    …Jesses nee…
    …awwer oohstännich!…

    Das

  42. Die Botschaft ist klar.
    Morden,vergewaltigen und rauben dürfen hier nur Moslems und Schwarzafrikener.
    Kartoffeln werden von der Kartoffeljustiz
    bis ins Grab gejagt wenn sie sich was zuschulden kommen lassen.

  43. Die Schauprozesse der letzten Zeit basieren auf einer Änderung der Rechtsprrchung des Bundesgerichtshofes. Wer nachweisbar in der Nähe eines Lagers war wird der Beihilfe zu allem was im Lager passierte, beschuldigt. Ohne diesen Schwenk wäre der „Kampf gegen Rechts“ bezüglich des Dritten Reiches nicht mehr begründbar gewesen.

    Trotzdem sind fast alle schon gestorben. Aus gut informierten Kreisen ist eine weitere Änderung der zukünftigen Rechtsprechung durchgesickert. Damit der Kampf gegen das Gespenst weiter gehen kann, sollten ab 2020 auch exhumierte Täter auf die Anklagebank kommen.

  44. Ich hoffe das wir irgendwann Merkel und Gefolge hinter Gittern bringen!

    Zum Wohle des deutschen Volkes!

  45. DER WIDERSTAND GEGEN HITLER UND DIE SEINEN WIRD UMSO STÄRKER, JE LÄNGER DAS DRITTE REICH ZURÜCK LIEGT – Johannes Gross
    Genau das ist es was wir heute erleben. Diejenigen die täglich auf frischer Tat bei ihrer Politik der unterlassenen Hilfeleistung ertappt werden, lässt man laufen aber ein verteidigungsunfähigen Greis wird verfolgt. Und wie diese Republik sich ins Zeug gelegt hat um die schlimmste Verbrecher (Kotälla, aus der Fünten usw) aus Breda (NL) zu befreien!!! Die Antifa oder die Amadeu Antonio Stiftung die unbescholtene Bürger – die sich und ihre Angehörigen gegen ihre koranische Schächtung zur Wehr setzen, als Faschisten mit Gewalt und Einschüchterung bekämpfen sind eine Beleidigung für die Opfer des Nationalsozialismus. Merkeldeutschland hat den Kopf verloren.

  46. Ich wiederhole meine Frage, haben die alle Syphillis im Hirn?
    Anders ist es nicht mehr zu erklären.
    Ich hoffe euch ereilt alle die gerechte Strafe!
    Euch soll doch alle der Blitz beim …. treffen.
    Wann werden wir von diesen Hirnlosen Zellhaufen erlöst?
    Solange die Scheißpolitiker in allem ihre Drecksgriffel drinhaben, solange die Medien, diese sogenannten Journalisten, Richter, Staatsanwälte, Polizeifunktionäre ihre celebrare Diarrhoe verspritzen dürfen, wird sich nicht viel ändern.
    ICH WILL NACH KUBA! Dort scheint die Sonne und es geht zivilisierter zu!
    Euch allen einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und friedliches neues Jahr.
    (Man wird doch noch träumen dürfen!)

  47. Ich bin ein vehementer Gegner jeglichen Sozialismuses und denke mir das die ausführenden Täter des Holocaustes gefangen und verurteilt gehört hätten.
    Aber einen 96 jährigen in Gefängnis stecken, da fällt mir nichts mehr dazu ein. Dazu er noch Einsicht vor Gericht gezeigt hat. Die Zeiten für Verurteilungen von Mitläufern und Verpflichteten Soldaten sind vorbei, dass hätten die Linksterroristen in den 70gern und 80gern Jahren machen müssen, jetzt ist es nur noch ein billiger Racheakt womit ohnehin nichts mehr wiedergut gemacht werden kann. Wem nützt das ?? Wenn ehemalige Insassen des KZs sich dies wünschen, bitte sehr, sollen Sie damit glücklich werden. Aber damit unsere Gutmenschen besser schlafen können?? Wenn diese verdammten Gutmenschen sich mal mehr um ihren eigenen Scheiss kümmern würden, als alle anderen meinen massregeln zu müssen, würde es in unserem schönen Land wahrlich friedfertiger und freundlicher zugehen. So sehr leid mir die Opfer des Holocaustes tun, dies ist ein Schandurteil, aber nicht in meinem Namen.
    Kahane, Stegner Maaß und Schulz: Ihr seid das Pack.

  48. Unser wackerer Staat samt der grandiosen Justiz ist sicher schon in Panik, weil die Generation derer, die im 3. Reich gelebt haben und für Teilnahme am System bestraft werden können, fast ausgestorben ist. Der letzte Prozess wird dann mal gegen einen Alten, der über 100 ist und dringend ins Gefängnis muss, geführt werden.

  49. Mit 96 ins Gefängnis, was für ein Segen für den Mann. Im Gefängnis dürften ihm die Folter der Pflegheime für jedermann erspart bleiben.
    Das Zeichen aber, das dadurch gesetzt wird, und sicher auch so werden sollte, ist große Schande

  50. Haremhab 30. Dezember 2017 at 13:13

    Warum heute noch Stasi-Mitarbeiter in hohen Positionen sitzen, kann ich nicht verstehen.
    ——————————————
    Weil noch keine 70 Jahre rum sind. Erst wenn die Hauptverantwortlichen alle gestorben sind, werden 2059 sechsundneunzig-jährige ehemalige Buchhalter der Stasi verurteilt.

  51. @KEWIL
    Ich glaube Du hast das nicht verstande. Die Deutschen werden immer älter. Deshalb besteht erhöhte FLUCHTGEFAHR! Das darf man im Nazi Deutschland schon gar nicht einreissen lassen. Gerade in einer Zeit wo Deutschland immer toleranter (totalitärer) wird muss man den Anfängen (Fluchtgefahr, freies Denken) mit Nachdruck begegnen. Wo kämen wir sonst hin?

  52. Ich war und bin immer für eine gründliche Strafverfolgung der SS-Täter. Diese Verbrechen waren so monströs dass sie in Erinnerung bleiben müssen. Sonst kriechen die in Massen aus ihren Löchern, die behaupten den Holocaust hätte es nie gegeben.
    Gleichzeitig sehe ich die Horden Flüchtlinge, die eingelassen wurden mit Angst und Schrecken. Das hätte nie passieren dürfen!
    – Tja, ich scheine in kein Schema zu passen: bin FÜR die Erhaltung der Erinnerung an den Holocaust und gleichzeitig GEGEN die maßlosse Überfremdung unseres Heimatlandes. Geht das, darf das? Ja!

  53. Wir werden die jetzigen Politverbrecher früher zur Rechenschaft ziehen, wir lernen aus der Geschichte.

  54. dem kleine mann wird die ganze härte des gesetzes zuteil.
    was ist das für eine „rechtsprechung“warum hasst das justizwesen den deutschen steuersklaven so sehr?
    was haben wir die letzten siebzig jahre,seit dem merkelregime falsch gemacht?

    die werner von brauns,werden als helden gefeiert…

    deutschland pervertierter in lichtgeschwindigkeit.

    wir leiden unter einem elitär parasitärem unrechtsstaat.

  55. Hätte er halt eine falsche Altersangabe gemacht, wie Merkels Goldstücke. Dann wäre Hr. Gröning nach dem Jugendstrafrecht geurteilt.

  56. Andreas 30. Dezember 2017 at 13:12

    @nicht-die-Mama
    Es ist mittlerweile seit vielen Jahren erwiesen dass niemand bei Weigerung „an die Wand gestellt“ wurde. Gruppendruck, Ausgrenzung und Mobbing ja, aber keine Todesstrafe bei Verweigerung von Mordaktionen.

    —————————————————————————————-
    iCH WEISS NICHT WAS DU FÜR BÜCHER GELESEN HAST ; ABER BEI BEFEHLSVERWEIGERUNG GABS UNTER HITLER EINEN KOPFSCHUSS !! Das ist Fakt !

  57. Solange das Merkelregime nicht zur Rechenschaft gezogen wird, sind diese Urteile als Schauprozess zu werten.

  58. Dem „rechten“ Schreibtischtäter haben wir es aber gegeben… Dem haben wir jetzt das ganze Leben versaut… Wenn erstmal alle KZ-Wächter tot sind, sollten wir wieder ihre Gebeine ausgraben und vor Gericht stellen. Oder stellen wir am besten ersatzweise ihre Nachkommen vor Gericht?
    Warum wurde er eigentlich nicht nach Israel ausgliefert, wenn er so wichtig war? War doch bei den anderen KZ-Verbrechern auch kein Problem…

  59. deruyter 30. Dezember 2017 at 13:13

    Diese Geschichte wiederholt sich ohne Ende. Nach dem Krieg bezogen sie die Häuser der vertriebenen Sudetendeutschen bis nur noch die Grundmauer standen. Dann wurden Plattenbauten geschleift. Diese Fakten gelten aber als rassistisch. Wo die Integration der Zigeuner ein voller Misserfolg geworden ist es jetzt an der Zeit mit anderen Kulturen zu versuchen. Historische Fakten die geistig-moralisch nicht vertretbar sind gilt es ohne Rücksicht auf Verluste zu widerlegen.

  60. Hitlers Helfer wird verurteilt.

    Osama Bin Ladens Helfer, Sami A. (Leibwächter und Fahrer Bin Ladens) nicht !
    ________________
    „Der Anfangsverdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen
    Vereinigung reiche nicht aus, um ihn zu verurteilen, so die
    Staatsanwaltschaft.
    Er lebt immer noch in Deutschland (Hartz4) , weil ihm im Ausland Repressalien drohen.
    Abgeschoben werden kann er, laut Behördenaussagen, nicht.

  61. Was die Justiz betrifft:
    Da gibt es mehr als eine Möglichkeit.
    -man will nicht als Antisemit gelten

    Eine weitere: (sie erscheint mir wahrscheinlicher)
    Man will die Sache „linientreu“ dorthin führen,
    wo sie (nach Überzeugung(?)) hingehört:

    Man wil sie ad absurdum führen.(?)
    „107-Jähriger geht einen Tag vor seinem Tod in den Knast“

    Das hat was!

    Hoch das Bein, die Liebe winkt!

  62. Andreas 30. Dezember 2017 at 13:12

    @nicht-die-Mama
    Es ist mittlerweile seit vielen Jahren erwiesen dass niemand bei Weigerung „an die Wand gestellt“ wurde. Gruppendruck, Ausgrenzung und Mobbing ja, aber keine Todesstrafe bei Verweigerung von Mordaktionen.
    Der Verurteilte war ausserdem bei der SS, da kam man nicht aus Zwang dazu sondern aus Überzeugung und man blieb dabei aufgrund entsprechender weltanschaulicher Schulung.

    Und jetzt eine lange Liste prominenter nachkriegsdeutscher Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler etc. pp. die nachweislich bei der Schutzstaffel ja sogar der Waffen-Schutzstaffel: …. nein spar ich mir. Wäre zu lang.

  63. Dieser Staat BRD ist eine Bestie!

    Merkel ist eine Bestie!

    Und das Bundesverfassungsgericht (Grundgesetzgericht) ist seit Andreas Voßkuhle und Genderklo Susanne Baer der Volksgerichtshof der Staatsbestien!

    Jeder, der geschworen hat „das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“ muß helfen, diesen Unrechtsstaat Bundesrepublik untergehen zu lassen wie die DDR. Denn mittlerweile ist er die DDR.

  64. Bei 90 oder 100-Jährigen im Gefängnis, da sind die Richter auf der sicheren Seite. Da bekommen sie bei Ihrem Urteil auch kein Messer in den Rücken! (Hin und wieder muss ja schon mal einer in den Bau gesteckt werden!).

    Die älteren Damen, die 86 Jährigen GEZ –Verbrecher und die in der Bahn ohne Fahrschein fuhren oder für 70 EUR Essen klauten steckte man ja auch gnadenlos ins Gefängnis, genauso wie den fast 100 Jährigen.
    Dafür lässt man dann lieber die ausländischen Totschläger, Drogendealer und Straßenräuberbanden nach kurzer GEFÄHRDERANSPRACHE auf freien Fuß!

    DEN DEUTSCHEN (wie RICHTERN) MANGELT ES AN ZIVILCOURAGE!
    WO SIE IHREN MUND AUFMACHEN SOLLTEN DA ZIEHEN SIE DEN SCHWANZ EIN UND WO SIE IHN HALTEN SOLLTEN DA REISSEN SIE IHN AUF!

    Deshalb landen nur noch Renter und 100 Jährige in deutschen Gefängnissen! (Und natürlich die Einheimischen Deutschen!).
    BEWÄHRUNG WAR GESTERN!
    VORSCHLAG FÜR DAS UNWORT DES JAHRES 2017: GEFÄHRDERANSPRACHE!

  65. @ Polit222UN 30. Dezember 2017 at 12:47

    Man bewirkt damit, dass auch die Anhänger des Merkelregimes und seiner abertausende kleiner Helferlein eines Tages bis zum bitteren Ende verfolgt und eingeknastet werden. Kein Vergeben, kein Vergessen!

  66. Dieses Urteil, positiv betrachtet, lässt mich hoffen, dass Merkel und ihre Helfershelfer auch eines Tages für ihre Gesetzesbrüche zur Verantwortung gezogen werden und ihre gerechte Strafe empfangen.

  67. Möglichst noch schnell gegen Deutsche Nazis Härte zeigen. So kurz vor dem Lebensende jemanden einzusperren ist sicherlich der üblichen „Gegen rääschts-Bewegung“ geschuldet. Vorher war es offenbar auch rechtlich in Ordnung, den Altnazi einzusperren, aber eben politisch nicht gewollt – jetzt schon. Hier wird ein politisches Urteil vollstreckt wie einst 1945, wenn es hieß Deserteure schnell und zügig aufzuknüpfen, selbst wenn der Krieg ohnehin schon verloren ist…

  68. Das ist Rachejustiz pur. Allein der Begriff der Beihilfe wird hier derart überdehnt, dass einem die Augen tränen. Aber sie sterben halt aus diese „Täter“ und „Deutschland“ will anderseits weiter zeigen, wie es „rückhaltlos“ die Nazi-Zeit aufarbeitet auch wenn wir längst ganz andere Probleme haben und hier gerade wieder nach dem Tod von Juden gebrüllt wird in Deutschland, wenn auch nicht von Deutschen. Bezogen auf die Deutschen bleiben wenig Alternativen. Man könnte z.B. noch die Gräber von SS-Soldaten öffnen und deren Knochen vor Gericht stellen. Oder Nachkommen von SS-Angehörigen alle drei Jahre dazu verpflichten, im Namen ihrer Vorfahren „abzuschwören“ andernfalls für diese eingesperrt zu werden.

    Dieser Mann ist vielleicht nicht unschuldig aber mit 21 Jahren in die damalige Befehlsmühle geraten zu sein, ohne selbst zu töten, ist die auch eine Sache für sich – zweifellos hätten die verurteilenden Richter es damals besser gemacht lol -. Bleibt ihm ein ruhiges Ende seines Leben im Gefängnis zu wünschen, das er ansonsten wohl gelebt hat. Die wenigsten werden ja überhaupt 90 Jahre alt, was man in dem Fall dann auch als etwas Pech verstehen darf. Immerhin zeigt der Fall, in was für einen Land wir inzwischen wieder leben, einem Land in dem es wieder eine politische Justiz gibt, die auf dem Linken Auge blind ist und auf dem rechten Auge 96-jährige ins Gefängnis steckt und wohl noch ganz andere Urteile an der Stelle verhängen würde, wenn man sie ließe.

  69. Andreas 30. Dezember 2017 at 13:21

    Genau das ist mein Schema, nicht nur für ´33-´45 sondern auch für heute und mit aller Konsequenz!

  70. Cendrillon 30. Dezember 2017 at 12:57

    Welchem Zweck dienen solche Schauprozesse? Sich ein gutes Gewissen verschaffen? Der eigenen Psycho-Therapie eines durch und durch kranken Landes?

    ———
    Hat wohl 2 Gründe: Erstens „bestrafe einen, erziehe Millionen“ und man will „dokumentieren“, daß man stramm auf der Erziehungslinie weiter macht. Schon lange schäme ich mich für dieses „Volk“ (bzw. daß es sich erneut dieselben „Schergen“ „gönnt“, sich ihnen unterorndet, statt sie sich vom Hals zu schaffen – es ist kaum ein Unterschied), aber bei Fällen wie Mahler und Gröning kommt noch Ekel hinzu. Was hier geschieht, ist hochgradig unfair. Mit Gerechtigkeit hat das absolut NICHTS zu tun.

  71. Jetzt mal Butter bei die Fische:
    Wenn schon der Buchhalter wegen Beihilfe zum Massenmor abgeurteilt wird, dann bitte auch
    – die Lokführer, die Gefangene mit dem Zug direkt ins KZ eingeliefert haben
    – die Einsatzleitung der Reichsbahn die das Zugmaterial bereitgestellt und die Fahrten geplant haben
    – die Soldaten die die Gefangenen zusammengtrieben und in die Züge eingepfercht haben
    – die Polizisten, die der SS die Adressen der Festzunehmenden weitergereicht haben
    – die GestaPo-Beamten die Verstecke der Festzunehmenden ausgekundschaftet haben
    – die Justizbeamten welche die Verordnung vom 18. März 1938 (RGBl I, 265) erlassen haben in dessen Folge alle Juden entwaffnet wurden
    – die Architekten und Ingenieure, die Vernichtungslager geplant haben
    – die Vorstände und Aufsichtsräte von IBM, welche die Technik zur effizientzen Verwaltung der Vernichtungslager geliefert haben (dieses Verfahren wurde in den 80ern eingestellt)
    – die Manager von GM, denn viele Gefangene wurden mit dem Opel Blitz zur Vernichtung transportiert.
    -…
    Wo soll diese Justiz eine Grenze ziehen?
    Vielleicht bei den Bürgern des III. Reichs die durch Entrichtung von Steuern die Vernichtung und den Krieg erst ermöglichten?

    Wenn das Ziel des Urteils die Generalprävention ist, dann sollten sich alle Beteiligten an der Flüchtelantenkatastrophe dieses ganz genau zur Kenntnis nehmen, denn auch sie könnten eines Tages wegen Beihilfe zu den Verbrechen des BRD-Regimes zur Verantwortung gezogen werden.

  72. Beim Anklopfen an die Himmelspforte:

    „Bist du nicht der „Kompromisslose“, „Unvergebende“ in alle Ewigkeit?“
    „König aller Könige, Herr der Himmlischen Heerscharen,
    nun sei doch nicht so kompromisslos in alle Ewigkeit,
    Jesses nee…“

    Eine Variante für Agnostiker, Nnihilisten, …“Konsorten“ wird nachgereicht.
    oder auch,
    eher nicht.

  73. Hier erfolgt keine Sühne oder Bestrafung für begangene Untaten.
    Das hätte man spätestens in den 60-ziger Jahren erledigen müssen.
    Dies ist ein Achterstevenkriecherurteil, hat höchstens was mit Rache zu tun.
    Einen 96-jährigen Menschen in das Gefängnis zu stecken für eine Tat, Schreibstubendienst,
    die vor 73 Jahren erfolgte, einfach armselig, dieser BAnanenrepublik würdig!!

  74. Was hier abgeht, ist nicht mehr normal.
    Wichtig ist es jetzt, die Namen der
    verantwortlichen Richter fest zu halten.
    Für die Zeit „danach“.

  75. Wow. Die Richter und Staatsanwälte die zu solchen Urteilen kommen, haben noch nie in einer Armee gedient. Was hätte der Herr Gröning denn tun sollen? Befehle verweigern? Die Staatsanwälte und Richter schlagen ja schon vor Frau Merkel die Hacken zusammen. Aus Angst das falsche Urteil zu finden, sperren sie jetzt einen völlig Unwichtigen ein. Sie können wirklich stolz auf sich sein. Gewalttätige Moslems lassen sie laufen, geltendes Recht wird ignoriert weil Frau Merkel meint , die Moral auf ihrer Seite zu haben. Aber einen alten Mann der lediglich seinen Befehlen gehorcht hat, den sperrt man ein. Er stirbt sowieso bald. Aber das hält man hierzulande für Recht. Es geht nur um den Anschein. Damit die Internationale Presse sieht wie Deutschland „durchgreift“. Mir tut Herr Gröning leid. Jeder Staatsanwalt und jeder Richter hätte das gleiche getan. Ich hätte gern gesehen, wie einer dieser Herren sich im 3.Reich geweigert hätte seinen Job zu machen. Heutzutage stellen sich alle gern hin und behaupten sie wären damals im Widerstand gewesen. Ganz sicher……….

  76. Der Richter, der über Gröning geurteilt hat, hätte in Auschwitz ebenfalls seine heilige Pflicht im Namen des Deutschen Volkes getan. Diese linientreuen Schranzen ähneln sich doch alle. Mut und Courage würde es bedeuten einen 96jährigen, altersschwachen Greis zu begnadigen.

  77. Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten.

    (Hessischer Landbote)

  78. Irgendwann werden auch noch die angeklagt die mit 14 Jahren in der HJ oder beim BDM waren. Wartet nur ab.

  79. 1.) Herr Gröning sollte konvertieren, zu welchem Glauben ist klar.

    2.) Herr Gröning sollte seine Hautfarbe ändern.

    3.) Herr Gröning soll jetzt sein Alter mit 15 angeben.

  80. Völlig richtig ! Nur hätte er 1945 gleich erschossen werden sollen, so wie es vielen anderen Ausschwitzverbrechern ergangen ist.

  81. Das kriminelle Merkelsystem zeigt Stärke.
    Gegenüber einem 96-jährigen halbtoten Mann.
    Während junge illegal importierte Kriminelle frei in unseren Städten herumlaufen und unsere Töchter, Frauen und Witwen vergewaltigen und unsere Söhne abschlachten.
    Und die feige, gehirngewaschene Köterrasse duckt sich weiter und will für das eigene Leben keine Verantwortung übernehmen.

  82. Dortmunder Buerger 30. Dezember 2017 at 13:02

    Angesichts der ganzen Litanei von mildernden Umständen für Abdul D. produziert von protestantischen Sozialpädagogen und syrischen Kinder(sic!)psychiater nehme ich die Wette nicht an.

  83. Solange das Merkelregime nicht zur Rechenschaft gezogen wird, sind diese Urteile als Schauprozess zu werten. Hans Martin Schleyer war ueberzeugter Nazi und SS Offizier und machte dennoch Karriere, obwohl er sicher schuldiger war als Groening. Mitglied der NSDAP wurde Schleyer 1937, vom selben Jahr an betätigte er sich als NS-Studentenführer in Heidelberg und später in Prag. Der Aufforderung, seinen Referendardienst anzutreten, begegnete Schleyer 1942 mit dem Argument, er habe Wichtigeres für die „Bewegung“ und die Kriegswirtschaft zu tun: „Ich bin alter Nationalsozialist und SS-Führer.“
    Als Leiter des Präsidialbüros im Zentralverband der Industrie für Böhmen und Mähren betrieb Schleyer mit seinem Mentor Bernhard Adolf die „Germanisierung“ der tschechischen Wirtschaft. Beiläufig räumt Hachmeister mit der sich hartnäckig haltenden Legende auf, Schleyer sei in Prag die „rechte Hand“ des Holocaust-Organisators und stellvertretenden Reichsprotektors Reinhard Heydrich gewesen und mit ihm regelmäßig im offenen Wagen durch die Stadt gefahren. Ebenfalls hatte er wohl massgeblichen Anteil an der Verwaltung des Prager Judenghettos und ist auch so in Besitz der Villa Waigner gekommen indem er die juedischen Besitzer ins KZ geschickt hat. Sein Sohn Hans – Eberhard wurde in dem Haus geboren.

  84. Daher sollten sich die Täter des BRD Regimes auch mit 96+ nicht zu sicher fühlen, der Arm der Justiz ist lang.

  85. Verfall 30. Dezember 2017 at 13:04

    … denn unser Unglück fing an, als unsere Väter und Mütter tatenlos zusahen, wie die Kriegsgeneration pauschal verdammt wurde.

    Klasse Beitrag. Und genau das ist der Punkt auf den es ankommt. Ich weiß allerdings nicht, wie ich damals reagiert hätte. Deutschland flog in sich zusammen und die Propagandamaschine fing sofort an zu laufen. Die Fähnlein drehten sich im Wind, schneller als der Wind pusten konnte und der, der sich nicht drehte wurde eben aufgehängt. Alles, was man kannte wurde quasi pulverisiert.

    „Die Geschichte wird mich nett in Erinnerung behalten – weil ich sie selbst schreibe“
    Ein entlarvendes Zitat von vom Schulversager, Sitzenbleiber, Nobelpreisträger … Winston Churchill
    http://www.spiegel.de/einestages/winston-churchill-schulversager-sitzenbleiber-nobelpreistraeger-a-946509.html

    Und so geschah es dann auch bis heute. Und ja.. ich schreibe bis heute, denn ich hoffe, dass sich nun bald etwas ändert und zwar um 180°.

    Warum bekamen wir nie etwas von den Rheinwiesenlagern erzählt? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Schon allein die Logik sagt, dass an den koppschen Erzählungen etwas nicht stimmen kann. Die Leute damals waren nicht alles Irre und Größenwahnsinnige. Aber alles was sie gemacht haben war augenscheinlich vom Irrsinn geleitet. So wird es uns erzählt.

    Konsequent gedacht ist dies aber schlicht unmöglich.

    Ein Mensch kann Amok laufen aber nicht ein ganzes Volk.

    Und wer nun sagt: Doch, man sieht was sie damals machten. Nein, wir sehen das, was wir sehen sollen und wir hören das, was wir hören sollen. Klingt schizophren, ist es aber nicht.

    Wirklich übel ist, dass wir es haben mit uns machen lassen müssen. Die Bundesrepublick Deutschland wird wahrscheinlich als größte Psychologiestudie in die Geschichte eingehen.

  86. Beate Zschäpe wird dann wohl mindestens 384 mal Lebenslänglich bekommen …

  87. So ein „Mann“ gehört an die Wand gestellt! Ohne Reue gibt es da keine Begnadigung; selbst wenn oberste Verfassungsrechtler, oder gar der Oberteufel MerkelE dagegen Brufung einbelegen. Mitgegangen ist mitgeHangen. König David ist etwas anderes: zwar hätte er nach dem GESETZ den Tod verdient; doch nachdem der Prophet Nathan zu ihm durch ein leichnig geredet hatte, hat jener Vorfahre Jesu Christi seine Schuld eingesehen, und Gott hat ihm seine Blutschuld vergeben. Erdurfe aber NICHT den Tempel bauen, das war die Konsequenz. Denkt mal darüber nach und sucht Gottes heiliges Angesicht, solange es noch zu finden ist. HEUTE ist die Zeit der Gnade; doch wird die der HEIDEN schon BALD vorüber sein. Es beginnt das Gericht…

  88. plakatierer1 30. Dezember 2017 at 13:34

    Könnte Ihre Liste für das Königreich der Besetzten Niederlande beliebig erweitern: z.B. das höchste Gericht der Niederlande „de Hooge Raad“ das befehlsgemäss seinen vorsitzenden jüdischen Richter entlassen hat. Die Kollaboration blühte.

  89. Naja, Hauptsache Herr Honecker konnte seinerzeit aus „gesundheitlichen Gründen“ das Weite suchen. Das war also völlig in Ordnung. Ein Massenmörder und seine Entourage konnten nicht schnell genug ausser Landes gebracht werden. Aber ein subalterner Schreiberling der nur Befehlsempfänger war, der wird behandelt als wäre er ein Obernazi gewesen. Lachhaft und Peinlich!

  90. Polit222UN 30. Dezember 2017 at 12:47

    Ein Skandal-Urteil. WAS zum Teufel will man damit bewirken?

    Es waren 70 lange Jahre ZEIT, um ECHTE NAZI-Schergen zu inhaftieren, und ihnen den Prozess zu machen. Sie waren in ALLEN – ach so „demokratischen“ – Parteien, in hohen Richter- und Staatsämtern, in allen massgeblichen Institutionen dieses Landes.

    Die – damals verantwortlichen – Politiker von CDU/CSU, wie auch von der SPD haben stets verhindert, daß eine Anklage erhoben wurde.

    Vor diesem Hintergrund – den man kennen sollte – ist dieses „Urteil“ ein SCHAND-Urteil.
    _________________________________

    Exakt! Unglaublich…

  91. Was die wollen ist doch ganz klar!
    Damals rotteten sie alle die Gebildeten und Wohlhabenden aus und das muss heute mit übergroßer Toleranz wieder wettgemacht werden!

    Dafür holt man sich heute alle Analphabeten, Mörder und Chaoten der gesamten Welt ins Haus!
    Und die alten Jahrgänge müssen natürlich auch weg!! Die sind im Weg! (Die DEUTSCHEN BESSERWISSER mögen keine LEUTE, DIE IHNEN GEISTIG ÜBERLEGEN SIND UND IM EIGENEN LAND SCHON GAR NICHT. So viel steht fest!)

    Regierungskonzept :
    SELBSTGEISSELUNG DER BEVÖLKERUNG! Als Ersatzhandlung für ZIVILCOURAGE!

    Zu diesem Thema sollte der Psychologe DEXHEIMER einmal seine Doktorarbeit schreiben und aufhören zu philosophieren und Unsinn zu schwafeln!

  92. Jeder legt sich durch „Richten“, Verdammen seine eigene Messlatte,
    nach der er gerichtet wird.
    Wodurch?
    Durch Rechenschaft.
    Zum Beispiel vor sich selbst zu einer Zeit (des „no return“),
    zui der es keine Hintertürchen mehr gibt.

    Heilige Evolution!

    Für Nihilisten:
    „Alles Kokolores!“

    Hoch das Bein!

  93. Der Generation der Grönings sind gewiss zig Millionen mal solche Fragen gestellt worden wie „Wie konnte es soweit kommen?“, „Warum habt Ihr das zugelassen?“

    Jetzt zermartere ich mir schon eine gute Stunde lang das Hirn und hätte immer noch keine gescheiten Antworten parat, wenn man das mich fragen würde.

    Meine einzige Ausrede ist: „Mit diesem Irrsinn konnte keiner rechnen und um ihn verhindern zu können hätte man mindestens so irre sein müssen wie diejenigen, die ihn verbrochen haben!“

  94. So wie man mit diesem alten Mann verfährt… unfassbar.
    Glauben diese Gutmenschen eigentlich daß es denen umgekehrt später besser ergeht ??
    Dann glaubt mal – so wird man auch mit denen verfahren, all denen miesen Charakteren die jetzt noch ihre linke Drecksfresse aufreißen und ungestört ihr Kasperletheater abziehen dürfen.
    Wenn die einst mal alte Säcke sind dann werden die ebenso niemals davonkommen…

  95. Ich will es mal so sagen: Der alte Mann hat sein Leben gelebt. Möglicherweise hat er auch über seine Tätigkeit dort nachgedacht und daraus gelernt. Sicher ist aber, dass er sich in dem Alter eh nicht mehr groß bewegen kann und damit auf Hilfe & Pflege angewiesen ist, die er jetzt bekommt. Kostenlos. Andere müssen dafür viel bezahlen bzw. die Angehörigen müssen ran.

    Viel wichtiger für uns und alle Bürger an diesem Urteil ist jedoch die Botschaft: Egal wie alt, einer Verurteilung und Strafableistung steht nichts entgegen.

    Diese Botschaft ist dahingehend wichtig, da wir ja Merkel & Kalfaktoren eines nahen Tages aburteilen werden. Ja, liebe Bürger, Alter spielt da ebenfalls keine Rolle. Das gilt eben auch für das heutige Regime und deren Untaten.

    Das Urteil ist insofern nur unverständlich, dass doch die Justiz für sich und die Politik Gesetze geschaffen hat, die quasi Verbrechensschutz garantieren. Gegen diesen Grundsatz, hier in dem Falle das Alter bzw. humanitäre Gründe, verstoßen die jetzt selbst. Uns, also der direkten Volksgerichtsbarkeit, öffnet das natürlich sperrangelweit Tür u. Tor. Insofern sollte man der weisungsgebundenen Justiz dankbar sein und auf eine mediale Verbreitung durch die Lügenpresse hoffen, damit viele Bürger von dieser Tatsache informiert und damit zeitgleich mental und von ihrem Rechtsempfinden her auf die bevorstehenden Merkel-Prozesse eingestimmt werden.

  96. Wir müssen unseren Staatsanwälten und Richtern zugute halten, dass sie alle heute Widerstandskämpfer wären, wenn es sich herausstellen würde, dass wir in einem Unrechtsregime leben würden. Das steht doch wohl fest. Das Gleiche gilt im Grunde für alle guten Deutschen. Außer natürlich für AfD-Wähler.

  97. Wenn dann war das höchstens Diebstahl.

    War nicht die Bombardierung Serbiens 99 ein strafbarer Angriffskrieg?

    Die Verantwortlichen laufen immer noch frei herum…. Schröder, Fischer, Scharping, Steinmeier….

    Unser Bundespräsident gehört nach Den Haag.

    Herr weisungsgebundener Staatsanwalt… übernehmen sie *lach*.

    Hier braucht NIEMAND mehr auf die NS-Justiz und Richter Freisler schimpfen.

    Schaut euch Mal den Schauprozess in München zum NSU an…gefakte Beweise und Lügen wo man nur hinschaut.

    Freisler war kein sympathischer Mensch, genausowenig wie Richter Goetzl im NSU-Prozess. Der Unterschied:

    Die Bombe und die Flugblätter waren echt!!

    Lasst das Mal kurz auf euch wirken und überlegt mal in welchem Verbrecherstaat wir leben.

    Antideutsche Lügen- und Verbrecher-Justiz…

  98. „Der Generation der Grönings sind gewiss zig Millionen mal solche Fragen gestellt worden wie „Wie konnte es soweit kommen?““

    Die Antwort kann durch Beobachtung der Gegenwart gefunden werden.
    Wer Augen hat zu sehen…

  99. @Der boese Wolf
    30. Dezember 2017 at 12:59
    Was sagt eigentlich das Gesetz zu Verjährungsfristen?

    Mord verjährt nicht. Trotzdem Schwachsinn dieses Urteil. Der Mann war mit 21 Jahren Buchhalter in der NS Maschinerie, ein kleines Rad, abhängig im System. Den jetzt mit 94 Jahren einzusperren, zeigt die geringe menschliche Qualität von so manchem Richter. Kostet den Steuerzahler dort dann etwa soviel wie ein MUFL, zeitlich aber wohl kürzer.

  100. Wer hier auf den linksgrün versifften, scheinheiligen Gerechtigkeits-Zug aufspringt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
    Das Ganze ist doch ein reines Ablenkungsmanöver von den eigentlichen Gefahren der von Merkel eingeschleppten, höchstkriminellen Multi-Kulti-Invasoren, so wie wir fast tägliche mit der Nazi-Kacke im GEZ-Zwangsgebühren-Fernsehen und den doofen Privaten gelangweilt werden, wenn man so blöd und bescheuert ist und sich das antut.

  101. Hallo ihr Kommentatoren und -rinnen
    Da schon all das, was auch ich dazu zu sagen hätte, hier gefunden werden kann, nutze ich die Möglichkeit, dem PI-Kollektiv und Euch einen Guten Rutsch zu wünschen.
    Wir wünschen uns doch alle sehnlichst, daß sich im kommenden Jahr für dieses Land, welches man so gern an die Wand fahren will, etwas Positives entwickelt. Wenn es nötig wird, werden wir auf der Straße unseren Unmut gemeinsam bekunden, denn auch unter Honecker wurde damit eine Veränderung erfogreich erreicht.
    Auf gutes Gelingen!

  102. Was hier veranstaltet wird ist ein Rache an den Deutschen. Dahinter stecken Linke und Grüne die mit aller Gewalt einen 96 jährigen Opa ins Gefängnis stecken wollen ohne auch nur daran zu denken das es überhaupt nichts mehr bringt alleine der Gesundheit wegen. Wer jetzt den Finger hebt sollte seine große Klappe halten auch ein „Ketzer“ der Name passt trefflich zu seinen verblödeten Kommentar, der selber Dreck am Stecken hat. In Politik und Medien haben genug NS Verbrecher ihr Amt nach 1945 wieder aufgenommen und der dumme Steuerzahler hat ihn auch noch finanziert. Jetzt will man die Härte des Gesetzes zeigen währen draußen Mörder mit Kettensägen umher rennen,Invasoren werden Freigesprochen von Mord,Vergewaltigung ,Totschlag aber hier will man ein Exempel starten. Die heutigen Politiker von den Altparteien gehören mittlerweile an die gleiche Stelle wie der 96 jährige wegen Beihilfe zum Verbrechen an die Menschlichkeit. Nur der 96 jährige weiß doch gar nicht mehr was los ist und gehört in ein Pflegeheim und die Altparteien Politiker in den tiefsten Kerker.

  103. Ach! Das Bundesverfassungsgericht (himself) hat hier „Recht gesprochen“. Das BVG: eine Ansammlung von inkompetenten Schranzen und politisch-linientreuen Figuren. Darauf kann man verzichten. Irgendwo im Netz habe ich vor wenigen Tagen eine wunderschöne Polemik diesbezüglich gelesen.

  104. Megastar 13:50 MARTIN SELLNER
    ——————-

    Unglaublich wie aggressiv diese Faschisten vorgehen um ihn mundtot zu machen.
    So gefährlich ist er für sie mit seinem messerscharfen Verstand!

    Aber NOCh sind wir hier nicht im IRAN!

  105. Cendrillon
    30. Dezember 2017 at 12:57
    Welchem Zweck dienen solche Schauprozesse? Sich ein gutes Gewissen verschaffen? Der eigenen Psycho-Therapie eines durch und durch kranken Landes?
    ++++

    In erster Linie dienen sie dem Machterhalt des Systems!

  106. Haremhab
    30. Dezember 2017 at 13:46
    46 Prozent der Deutschen wollen, dass Merkel sofort zurücktritt.
    ++++

    Ohne die Lügenmedien wären es fast 100%!

  107. Cendrillon 30. Dezember 2017 at 12:57

    Diese Schauprozesse gegen fast 100jährige alte Männer und Frauen sind das gleiche wie das Ding, das seit 5 Jahren in München läuft: reine Schauprozesse wie sie es unter Stalin, im NS-Regime oder der ex-DDR gab.

    Welchem Zweck dienen solche Schauprozesse? Sich ein gutes Gewissen verschaffen? Der eigenen Psycho-Therapie eines durch und durch kranken Landes?“

    Ganz sicher ist das nicht der Zweck. Diese Prozesse sollen im Gegenteil unser Gewissen als Volk belasten und uns durch und durch krank machen.

    Uns soll ja auch eingeredet werden, die in Dresden und anderen deutschen Städten verbrannten Säuglinge seien keine Unschuldigen gewesen. Die akribisch vorbereitete Verbrennung dieser kleinen Kinder wird allein durch ihre Abstammung, ihre Volkszugehörigkeit gerechtfertigt. Deutsch = schuldig.

    Heute wissen wir ja, dass es sich nicht um Kollateralschäden handelte und Originalquellen liegen vor, die belegen, dass es auch nicht darum ging, unseren Widerstandswillen zu brechen. Vor den Flächenbombardements war in Großbritannien festgestellt worden, dass das unterschiedslose Ermorden der Zivilbevölkerung den Zusammenhalt sogar stärkt. Je grausamer der Feind sich verhält, desto weniger wird man die Niederlage herbeisehnen. Auch das Verhallten der Roten Armee hat ja die letzten Kräfte selbst bei den Soldaten mobilisiert, die politisch dem NS fern standen.

    Die Idee selbst uralte Menschen unter speziell veränderter Gesetzgebung anzuklagen, obwohl sie zuvor von deutschen Gerichten freigesprochen wurden, weil ihnen keine Gewalttaten oder Morde nachgewiesen werden konnten, wurde von außen herangetragen.
    Ich glaube nicht, dass unser Land durch und durch krank ist.

    Der boese Wolf 30. Dezember 2017 at 12:59

    Was sagt eigentlich das Gesetz zu Verjährungsfristen?“

    Unter der alten Gesetzgebung, die eine nachgewiesene direkte Beteiligung an einem Mord voraussetzte und entsprechend Freisprüche brachte, hätten die Männer nicht erneut angeklagt werden können. Der Begriff der „Beteiligung am Mord“ musste enorm ausgedehnt werden. Nur so ging es in letzter Minute noch „Mörder“ vor Gericht zu stellen und zu verurteilen. 4 Jahre für Massenmord – das allein ist doch seltsam und zeugt davon, wie wackelig die Konstruktion ist.

    Es musste dann auch noch der reißerische Titel „der Buchhalter von Auschwitz“ verbreitet werden, um die Sache emotional zu unterfüttern und auf der Gefühlsebene irgendwie nachvollziehbar zu machen. So in Etwa: „Die ganze Welt hat darauf gewartet, dass DER Buchhalter von Auschwitz endlich vor Gericht gestellt wird“. Nun kann die Welt endlich aufatmen. So soll das rüber kommen.

  108. Jawoll, was ein Urteil triefend vor Gerechtigkeit!

    Die machen sich so dermaßen lächerlich.
    Den Robenträgern ist wohl nicht klar was Befehlsverweigerung bei der SS zu bedeuten hatte.

    Volldeppen, allsamt!

    Und was passiert mit dem Pack, das hier mordend, stehlend und vergewaltigend durch UNSER Land zieht!?

    Schämt euch alle, ihr elendigen Volksverräter.

    Der Tag der Abrechnung kommt und dann geht’s euch an den Kragen – ohne Gnade!

  109. Chapeau! Der deutsche Michel wird in der Bekämpfung Hitlers und des 3. Reiches immer mutiger und konsequenter! Nur noch einpaar Jahrzehnte, dann wird auch Abdul Mobin ein saftiges Schmerzensgeld berappen müssen..!

  110. Vielleicht kommt der Auschwitzmann ja nach Plötzensee, dann ist er bald wieder zu Hause. Ich bin aber davon überzeugt, dass sie spätestens am Entlassungstermin sein Fehlen sofort bemerken würden!

  111. Ich finde dieses Urteil passt sehr gut zu Merkeldeutschland…An der Grenze das Hirn abgeben und los gehts…

  112. Das gibt mir Hoffnung. Wenn ein Buchhalter wegen Beihilfe ins Gefängnis muss, dann werden es Merkel und Co. mit Sicherheit auch.

  113. Selbst unter Tieren gibt es so etwas wie einen Welpen- oder Altersschutz, bei dem das Tier in „Ruhe“ gelassen wird und vorallem im Alter einen Schutz geniesst.
    Ich frage mich täglich, wo sind wir hier in Deutschland hingekommen????
    Wir schützen Hepatitis B Kranke vor der Abschiebung, von Leuten die hier in Deutschland nichts zu suchen haben.
    Aber auch rein gar nichts!! Was haben Armenier hier zu suchen, die hergekommen sind um unsere Sozialkassen zu plündern und uns noch dabei krankmachen:
    Arzt ist gegen Abschiebung einer armenischen Familie, weil es unverantwortlich wäre:
    https://www.np-coburg.de/region/coburg/Arzt-warnt-vor-Abschiebung;art83420,5905956, Leute

    He, Leute wir zahlen unsere Krankenkassenbeiträge für solchen Abschaum, die hergekommen sind um uns krank zu machen und zu bleiben und unsere Sozialkassen zu plündern!
    Bei einem 96-jährigen ist man nicht zimperlich, von wegen alt, krank oder gebrechlich, unter aller Würde!
    Wo sind da die sogenannten Menschenrechtler, wo ???

  114. Okay…bei den ganzen Rechtsbrüchen hier muss man Merkel und ihre Helfershelfer unbedingt bei uns in Hessen anklagen. Wir brauchen nur eine ganz kleine Rechtsbeugung zu machen…

    Ich fordere die Todesstrafe für Merkel und ihre Helfershelfer wegen Völkermord. Damit stehe ich mit beiden Beinen auf dem Boden unserer Verfassung.

    Basta.

  115. Verstehe die Aufregung nicht.
    Gut, das Urteil kommt 70 Jahre zu spät, aber im Kern ist es richtig.

    Wer sich an einem solchen verbrechen beteiligt, muss bestraft werden.

  116. @ Irminsul
    Wäre wirklich eine Genugtuung wenn wir eines Tages Merkel gerichtlich zur Verantwortung ziehen könnten!
    Wäre!! Denn wer ist dann „wir“, das Volk in Deutschland, wenn es soweit ist?! „Wir“ sind dann eine zu 50% durchmischte Bevölkerung, die von Merkels Wahnsinnstaten profitiert hat und schon deshalb kein Interesse daran haben wird ihr den Prozess zu machen.

    Ausserdem: Merkel ist polnischstämmige Jüdin. Deutschland wird wohl nie wieder Juden vor Gericht bringen, sei es in der causa Merkel auch noch so wünschenswert und gerecht.

  117. Wo bitte ist die Handlungsweise des Soldaten Beihilfe zum Mord ? Für mich ist die Verurteilung juristisch nicht haltbar. Denn dann müsste man noch den Klempner, den Mauerer und alle anderen Handwerker einsperren, welche die Arbeitslager errichtet haben.

    Aber es ist ein Urteil, um den Schuldkult aufrechtzuerhalten.

    Und die Farce war die Dame, welche in Arbeitslager Auschwitz geboren worden ist, als Zeugin ausgesagt hat und zudem noch Nebenklägerin war. Ein Neugeborenes hat kein einiges Erinnerungsvermögen bezüglich der ersten Lebenswochen und sogar Jahre. Und ein Zeuge soll aus seinen eigenen Erinnerung heraus schildern. Aber die Dame durfte mit der notwenigen Süffisanz auftreten.

    Wir sind das Tätervolk, die Judenmörder, die bösen Deutschen, usw..
    Die Russen haben bis 1989 (also bis zum s.g. Mauerfall) in ihren Arbeitslagern 39 Millionen Menschen ermordet. Juden, Russen, Deutsche und andere Menschen aus deren Einflussbereich.
    Doch die Russen haben den 2.Weltkrieg gewonnen.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika sind auf dem Blut der Indianer und der als Sklaven hinzu geholten Schwarzafrikaner aufgebaut worden. Die Vereinigten Staaten führen aus wirtschaftlichen Gründen laufend Kriege. Und setzen sich dabei über internationales Recht laufend hinweg.

    Aber wir sind die Doofen.
    Ach ja und da die Dame als Baby im Arbeitslager geboren auch über Dr. Mengele berichtet hat, auch ein Wort dazu ! Die Amerikaner haben nach dem Einmarsch der Russen in Auschwitz sofort ihre Leute hingeschickt. Die Wissenschafter haben sämtliche Forschungsergebnisse von Dr. Mengele einkassiert und heute noch wird an amerikanischen Universitäten auf Basis dieser Dinge gelehrt. Uns wurde die Propaganda von aneinander genähten Zwillingen und Lampenschirmen aus Judenhaut untergejubelt.
    Doch der Dr. Mengele hat Forschungen mit Menschen als Versuchsobjekten betrieben. Natürlich war das vollkommen unmenschlich. Doch noch unmenschlicher ist es diese Forschungsergebnisse einzukassieren und uns Lügen zu erzählen. Aber darum ging es im 2.Weltkrieg. Deutschland war das fortschrittlichste Land der Welt. Auf allen Gebieten. Und die Krake Amerika hat ihre Fühler ausgestreckt. Über den Krieg wurde dann alles geraubt, was zu rauben war. Ohne Wernher von Braun hätten die Vereinigten Staaten das Weltall nicht so schnell betreten können. Auch die Russen nicht, die ebenfalls deutsche Forscher und deren Ergebnisse entführt hatten.

    Und der größte Versuch an Menschen wurde von den Vereinigten Staaten von Amerika begangen. Mit der Bombardierung der Städte Hiroschima und Nagasaki. Uns wurde das als minimales Opfer zur Vermeidung weiterer Toter und schneller Beendigung des Kriegs verkauft. Der Krieg war hinsichtlich der Seekrieges für Japan eh verloren. Ausserdem was wollten die Staaten auf Teilen Japans überhaupt ? Nun, es ging den Staaten auch hier um die Technik der ebenfalls fleissigen Japaner. Doch merke man bald, dass es praktisch unmöglich war, ganz Japan mit Bodentruppen zu erobern. Weil die noch bekloppter aus wir Deutsche waren und bis zum Ende gekämpft haben. Die Verluste wäre für die Amis zu hoch gewesen und einen Landkrieg hätten die nur mit der totalen Zerstörung Japans gewinnen können. Also setzte man die Atombomben ein, einmal als Experiment und zum anderen, weil man wusste, dass Japan ob dieser Drohung kapitulieren würde. Doch das brachte den Japaner den Erfolg, dass sie im Landesinneren praktisch keine Besatzungstruppen hatten und in ihrer eigenen Kultur fortfahren konnten. Japan ist bis heute eigenständig und nicht von den Amis bestimmt.
    Nach den Bombardierungen der japanischen Städte haben die Staaten sofort Wissenschaftler entsandt, die die gesamte Auswirkung der Atombombe in der Realität erforscht haben. Das schlimmste Experiment in der Geschichte der Menschheit. In wenigen Sekunden etliche zehntausend Menschen ausgelöscht.
    Von der Schlagzahl der das größte Kriegsverbrechen per Bombardierung im 2.Weltkrieg.
    Das zweitgrösste Verbrechen war die Bombardierung von Dresden mit mindestens 330.000 Toten, was auch aus britischen Angaben hervorging. Und die würde sich lieber die Zunge abschneiden, als uns verfluchten Krauts auch nur einen Millimeter zu viel zuzugestehen.
    Drei Tage lang wurde eine Stadt mit 600.000 Einwohnern und locker einer Millionen Flüchtlingen bombardiert. Menschen in schlechten Bunkern wurden zu Arsch. Menschen auf den Strassen und in den Park wurden verbrannt.
    Aber als sich die NPD der Opfer annahm, hat das System zugeschlagen. Per Gutachten wurde die Zahl auf 25.000 Opfer heruntergelogen. Denn das Tätervolk darf eben kein Opfervolk sein. Also hat die NPD den Opfern von Dresden durch unsere besondere politische Lage einen Bärendienst erwiesen.

    Am Ende gilt immer die genannte Regel ! Wer den Krieg gewinnt, schreibt auch die Geschichte.
    Ach ja ! Die Russen sind auf gewisse Weise auch reell. Die haben nach dem 2.Weltkrieg keinen Nürnberger Prozeß haben wollen. Sie wiesen darauf hin, dass sie selber genügend Kriegsverbrechen begangen hatten.
    Aber insbesondere die Briten oder korrekterweise die Engländer bestanden darauf.
    Die haben ja auch in ihren Kolonien die Leute immer nur mit Samthandschuhen angefasst und niemals mit Sklaven gehandelt.

    Und dass unsere Gerichte diese Siegerpolitik der Besatzer immer wieder aufwärmen, ist ein Unding.

    Als Spitze könnte man ja noch einen 12 Jahren alten Jungen verurteilen, der seinen Vater im Arbeitslager Auschwitz besucht hat und damit auch Beihilfe zum Mord geleistet hat, weil er seinem Vater bei Schreibarbeiten zu Seite stand. Denn zu der Zeit waren 12jährige strafmündig. Es gibt ja noch genug Deutsche, die um die 85 Jahre alt sind.
    Nicht dass Euch die Munition ausgeht liebe Freunde.
    Schülerpraktikanten ? Gab es die da auch ? Klempner in der Ausbildung ? Also ran und macht weiter.

  118. Das Urteil und insbespondere die Entscheidung zum Haftantritt des Greises wurden nicht im Gerichtssaal gemacht.Die Richter dienen nur als verlängerter Arm der Entscheidungsträger im Hintergrund, die sehen wollen, dass Zeichen gesetzt werden. Der Mann wird stilisiertes Opfer der einer ganzen Generation unterstellten Kollektivschuld,die persönliche Schuld spielt eine untergeordnete Rolle, denn was hat er getan außer Listen zu fertigen? Er hat nicht gemordet und war nur ein bescheidenes Rädchen im Radwerk der großen Vernichtungsmaschinerie, aber: es wird kein Pardon gegeben gemäß dem Grundsatz der Einmaligkeit der Verbrechen der Nazis. Dass die Strafe das Maß der Schuld nicht übersteigen sollte, spielt in diesem Verfahren offensichtlich keine Rolle.
    Jeder Richter, der ein solches Verfahren übernimmt weiß, was von ihm erwartet wird.

  119. Ein politisches und Schandurteil.

    Kein funktionierendem Rechtssystem schickt einen
    96-jährigen, der gesetzeskonform verwaltungs-
    technische Anweisungen befolgte, ins Gefängnis.

    Herr Gröning verstieß gegen kein Gesetz.
    Der wahre Hintergrund,
    Deutsche müssen Nationalsozialisten per Geburt
    und Gen bleiben, für immer.

    Bis sie endlich ausgerottet sind.
    Die Chancen stehen gut.

  120. @Kai aus Bremen

    Was unterscheidet diese Richter von den Freislern von damals?

    Der Unterschied:

    BRD-Richter und Staatsanwälte faken Beweismittel. Siehe NSU Prozess.

    Beim Freisler gab es sowas nicht. Die Bombe und die Flugblätter waren echt.

    Ich würde lieber vor 100 NS-Freislern sitzen als vor einem BRD-Goetzel.

  121. Man muß mal überlegen: als der GröFaZ an die Macht kam, war der Mann gerade mal 12. Dann hat er in seiner Jugend diesen ganzen faschistischen Mist schlucken müssen.
    Wer gehört auf die Anklagebank? Natürlich die Verantwortlichen der Generation seiner Eltern.
    Leider sind die allesamt längst von uns gegangen, ob schuldig oder nicht.

  122. 1. Megastar 30. Dezember 2017 at 13:33
    OT
    Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): „Das Innenministerium von Baden-Württemberg hat einen Maulkorb erlassen“
    https://www.youtube.com/watch?v=G88osso2HzM
    ——————————————-

    Geniale Analyse, genialer Vortrag von Herrn Dr. Meuthen!

    AUF DIE AFD IST VERLASS!!!

    MUST WATCH!!!

  123. „Warum steckt die Justiz aber 2018 einen 96-Jährigen für vier Jahre, also lebenslänglich ein?“

    Das ist eine rechtsstaatliche Entscheidung, oder was soll dagegen sprechen?

  124. @Tolkewitzer
    Geh heim mit deinen revisionistischen Anklängen!

    Die 300.000 Opfer, die man für den Verurteilen angesetzt hat, beziehen sich in keinster Weise auf die Gesamtopferzahl von Auschwitz sondern auf die Zeit, als Göhling in Auschwitz Dienst tat. Es ist doch logisch dass er nicht während der ganzen Zeit des Lagerkomplexes dort war.

  125. magna est veritas et praevalebit

    Auch wenn es 130 Jahre dauert, die Wahrheit kommt ans Licht.
    Leider Interessiert es dann niemanden mehr und einige lachen sich ins Fäustchen.

  126. # Andreas 30. Dezember 2017 at 14:27

    Auch Israel wird sich eines nahen Tages von Merkel distanzieren, denn allein sie ist verantwortlich dafür, dass viele Juden in Deutschland wieder in Angst und Schrecken leben müssen. Deren Geheimdienst sollte die Bestie dafür genauso beschaffen und aburteilen, wie damals Adolf Eichmann.

  127. prinzenjunge 30. Dezember 2017 at 14:23

    Selbst unter Tieren gibt es so etwas wie einen Welpen- oder Altersschutz, bei dem das Tier in „Ruhe“ gelassen wird und vorallem im Alter einen Schutz geniesst.
    Ich frage mich täglich, wo sind wir hier in Deutschland hingekommen????
    Wir schützen Hepatitis B Kranke vor der Abschiebung, von Leuten die hier in Deutschland nichts zu suchen haben.
    —————————-

    Grobe und kaltherzig! Fern jeder Vernunft! Typisch Deutsch?

  128. Berliner Behörden wollen „Sicherheitszonen“ für Frauen bei Silvesterfeiern einrichten

    https://deutsch.rt.com/newsticker/62935-berliner-behorden-wollen-sicherheitszonen-fur-frauen-einrichten/

    So zieht nun die muslimisch/islami(sti)sche Kultur schleichend mit ihren Riten & Bräuchen in die BRiD ein und setzt sie durch…,

    das ist zum Ersten einmal die Trennung der Geschlechter im Sinne dieser Eroberungs-Religion, die Scharia ist in dieser Narrenstadt schon längst in die ehemaligen Gerichte eingezogen…

    und bald erleben wir die ersten Auspeitschungen auf dem Alex

  129. @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 14:21:
    Das ist Holocaustleugnung und nach § 130 StGB strafbar. Solche Kommentare schaden uns nur!

    @Moderation:
    Bitte löschen!!!

  130. Der 96-jährige, ehemalige SS-Mann Oskar Göring muss nach Neujahr schnellstens ins Gefängnis.

    Es besteht nämlich die akute Gefahr. er könne sich der Strafe doch noch durch vorschnelles Dahinscheiden entziehen.

  131. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 30. Dezember 2017 at 13:59

    Viel wichtiger für uns und alle Bürger an diesem Urteil ist jedoch die Botschaft: Egal wie alt, einer Verurteilung und Strafableistung steht nichts entgegen.

    Diese Botschaft ist dahingehend wichtig, da wir ja Merkel & Kalfaktoren eines nahen Tages aburteilen werden. Ja, liebe Bürger, Alter spielt da ebenfalls keine Rolle. Das gilt eben auch für das heutige Regime und deren Untaten.

    Vielleicht sei ergänzend noch zu sagen, daß dieser alte Mann zur damaligen Zeit gegen kein Gesetz verstoßen hat, währen Merkel und Konsorten wissentlich eine ganze Reihe von bestehenden Gesetzen gebrochen hat!
    Er war Buchhalter! Ich glaube nicht mal, daß er in seinem Alter schon Hauptbuchhalter war.
    Bei dieser riesigen Maschinerie hatte er mit emsigen Mitarbeitern Zahlen zu verwalten. Daraus Beihilfe zum Mord zu konstruieren, ist schon abenteuerlich.
    Wer selbst Buchhalter ist, weiß, was ich meine.
    Gehe ich die PI-Nachrichten durch, finde ich auf Anhieb eine ganze Reihe von Unterstützern der Mörder-Invasoren, denen sogar Beihilfe zum Mord vorgeworfen werden könnte, die sich hingegen noch in ihrer Gutmenschenrolle als die wahren Menschenfreunde begreifen!

  132. Sind da nicht erst fünf Sträflinge ausgebrochen. Da ist doch jetzt wieder Platz für den 96zigjährigen Opa.

  133. Nach dem Krieg durften NS-Großverbrecher, die direkt an zahllosen Morden beteiligt waren, ungestraft ihre Karrieren fortsetzen und bekamen am Ende auch noch eine dicke Pension. Hier zerrt man nun einen 95jährigen Greis vor Gericht, der als winziges Rädchen in Getriebe der Vernichtungsmaschinerie lediglich Koffer geplündert und Geld gezählt hat, Taten die längst verjährt sind. Zudem hat der Mann m.W. 3 Versetzungsgesuche gestellt, um da rauszukommen. Jeder Lokführer der Reichsbahn, der einen Todeszug direkt vor die Rampe fuhr, hat da wesentlich mehr Schuld auf sich geladen. Habe aber noch nie gehört, dass deswegen jemand verurteilt wurde.
    Die Anklage ist reichlich konstruiert und das Urteil unhaltbar, ein kläglicher Versuch, die Versäumnisse der Nachkriegsjustiz irgendwie auszubügeln.

  134. PinkFloyd 14:37
    „Das ist Holocaustleugnung und nach § 130 StGB strafbar“

    Ha ha,
    das System funktioniert prima!

  135. Diese Kuscheljustiz in Germoney ist zum kotzen. Mörder, Vergewaltiger, etc. laufen hier zu tausende herum, alle samt eingeladen von Mutti Murksel (geschäftsführende BK der BRDi GmbH).

  136. Schon mal versucht zu überlegen,

    warum §130 StGB existiert und warum des
    großen Führers Machwerk verboten ist?

  137. @int 14:01

    „Die Antwort kann durch Beobachtung der Gegenwart gefunden werden.“

    Ich bezog mich ja auch auf die Gegenwart und hätte nicht gedacht, dass ich das dazuschreiben muss.

  138. @BX744 30. Dezember 2017 at 14:43:
    Ich mache lediglich auf den Rechtsstaat aufmerksam. Ich kann ja nichts dafür, dass Karlsruhe das Gesetz abgesegnet hat.

    @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 14:44:
    „Statt nachzudenken, denunzieren Sie.

    Nein. Sie schrieben:
    „…später, Ende der 80er, als bewiesen wurde, daß das technisch nicht möglich war,…“

    Was meinen sie denn mit „technisch nicht möglich“? Und auf wen berufen sie sich? Auf den Hochstapler Fred A. Leuchter, der in den 80ern angeblich Auschwitz widerlegt hat? Oder auf den Literaturprofessor Faurisson?

  139. Das ist in Sozi-Bundesländern eben so, da werden Greise, die mit 19 einmal eine Dummheit begangen haben (wie jeder von uns), eher weggesperrt als aktuelle Mörder. Und die deutschen Pantoffelhelden heutzutage, die vor 70 Jahren allesamt mitgemacht hätten, feiern das auch noch!

    Hinzu kommt aber noch, dass Gröning so blöd war und zugab, dass er von den Häftlingen die Sachen aussortierte. Hätte er wie all‘ die anderen Angeklagten der letzten Jahre gesagt, von nichts gewusst zu haben, wäre er jetzt ein freier Mann!

  140. er hat auch keinen getötet von daher ist es verjährt nur mord verjährt nicht trotzdem wurde schon urteile gesprochen unter die dieser mann fällt:

    bis 1969 gültigen Fassung (damals §§ 66 und 67) erklärt mord nach 20 jahren für verjährt

    darin befindet sich der 96 jährige mann

    außerdem gab es hierzu folgenden beschluss:
    Nach Beratung im Rechtsausschuss wurde am 23. März 1965 mehrheitlich ein Gesetz zur Berechnung strafrechtlicher Verjährungsfristen beschlossen. Dadurch wurde der Beginn der Verjährungsfrist auf den 31. Dezember 1949 festgelegt.

    da es sich gar nicht um einen mord handelt könne er rechtlich gar nicht mehr verfolgt werden

  141. @ Muden 30. Dezember 2017 at 12:54

    Das ist falsch. Ihr hattet genauso Eure Schwarzen und Gelben. Und der lustige Bundestagsneger von der SPD kommt auch aus dem Osten. Aber der Blick in die Vergangenheit ist halt oft selektiv. Übrigens kamen die ganzen Kleinasiaten in Berlin alle mit der Interflug über den Ostflughafen. Und jetzt Ihr sie in Eurer »Berlin, Hauptstadt der DDR«. Wohl bekomm’s.

  142. Das BRD-Regime lässt unkontrolliert die schlimmsten Antisemiten der Welt in Massen ins Land!

    Verurteilt aber 96 Jahre alte Deutsche zu Haftstrafen.

    Was sagt uns das. Dass es den BRD-Alt-Eliten bei dem Gerichtsverfahren nicht um die Aufarbeitung vom Mord an den Juden ging, sondern darum ihren radikalen Hass auf alle Deutschen auszuleben. Denn gleichzeitig zum Gerichtsverfahren dürfen in der BRD nichtdeutsche, illegal eingedrungene Asylbetrüger ihren Hass auf die Juden frei ausleben, auf deutschen Straßen und in ihren „religiösen“ Tempeln (Stützpunkten) in allen deutschen Städten dürfen sie ungestraft ihren Hass auf die Juden verbreiten.

  143. Die Justiz ist die Hure der Politik, das wusste schon Talleyrand.
    Ein Verfassungsgericht, das zu feige ist Recht zu sprechen, wenn es um die unverantwortliche und offen gesetzeswidrige Europolitik geht (no bailout) und sich hinter dem kommissionshörigen EU-Gerichtshof versteckt, aber dann bei einem 96-jährigen, der als Buchhalter tätig war, eine Beihilfe zum Mord konstatiert – ein solches Verfassungsgericht ist mittlerweile selbst der größte Verfassungsfeind, den wir im Lande haben.

    Wenn jemand fortgesetzt Beihilfe zu Mord, Raub, Vergewaltigung usw. leistet, dann sind das die PolitikerInnen, welche die illegale Migration befördern. Ich hoffe auf ein Nürnberg 2.0.

  144. PinkFloyd 14:49
    „Ich mache lediglich auf den Rechtsstaat aufmerksam“

    Tja, sind Piranhas im Becken . .
    Rechtsstaat im Zusammenhang mit der
    BRD-Gesetzgebung zu verwenden, ist verwegen.

    Ich bin einfacher Mensch, ich verstehe nicht,
    wie, außer im Unrechtsstaat,
    man Schuld rückwirkend auf sich lädt?

  145. lfroggi 30. Dezember 2017 at 13:18

    „Forderung nach Grenzschutz „ist Populismus“: Asselborn will EU-Außengrenzen nicht schließen !
    Meiner Meinung gehört DER VERBRECHER GEHÖRT IN DEN KNAST !
    Für Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn ist klar: “

    lfroggi, hör auf, auf den armen Luxemburgern rumzuhacken. Die nehmen Massen von Steuerflüchtlingen auf, und dies schon seit Jahrzehnten. Da kannste doch nicht fordern, dass die noch mehr aufnehmen. 🙂

  146. Andreas 30. Dezember 2017 at 14:35

    @Tolkewitzer
    Geh heim mit deinen revisionistischen Anklängen!

    Die 300.000 Opfer, die man für den Verurteilen angesetzt hat, beziehen sich in keinster Weise auf die Gesamtopferzahl von Auschwitz sondern auf die Zeit, als Göhling in Auschwitz Dienst tat. Es ist doch logisch dass er nicht während der ganzen Zeit des Lagerkomplexes dort war.

    Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, da es nicht Inhalt des Stranges ist.
    Es geht mir nicht darum, die Verbrechen der Nazis zu verharmlosen. Aber es wäre schon mal interessant, unaufgeregt bestimmte Themen zu besprechen. Meine Zahlen stammen übrigens nicht aus „Revisionistischen Kreisen“ sondern unter anderem aus dem Bundesarchiv der Bundesrepublik Deutschland.
    Und ja, Auschwitz war voll in Betrieb von 1942 bis Ende 1944/Anfang 45, also die Zeit, die Gröning vorgeworfen wird. Vorher war es im Aufbau. Es diente kriegswichtiger Produktion wie Buna-Kautschuk, Feinmechanik, Elektronik und vielem mehr. Neben den Gefangenen arbeiteten unmengen freiwilliger Fremdarbeiter aus aller Herren Länder, die wegen der ordentlichen Bezahlung dort waren. Stalin ließ nach dem Kriege viele von ihnen als Kollaborateure nach Sibirien verbannen.
    Aber wie gesagt, daß in ein anderes Theme, wenn auch nicht uninteressant, geht man als Historiker ran, sachlich und emotionslos (obwohl ich zugeben muß, daß letzteres gerade bei diesem Thema manchmal schwierig ist, betrachtet man die Einzelschicksale, die auch meine Familie betreffen).

  147. @ Andreas
    Ausserdem: Merkel ist polnischstämmige Jüdin. Deutschland wird wohl nie wieder Juden vor Gericht bringen, sei es in der causa Merkel auch noch so wünschenswert und gerecht.

    Siehe Polanski… die lassen sogar Kinderschänder!! frei herumlaufen obwohl ein Haftbefehl vorlag.

    Ich kann beweisen! das der 130ger benutzt wird um Leute wie Polanski und Weinstein zu decken und um deren Opfer zu terrorisieren.

    Ich habe eine Frage:

    Wen wir über den Nationalsozialismus reden… über welchen NS reden wir?

    Über den historischen NS oder über den Hollywood-NS so wie er von kranken perversen jüdischen Frauen und Kinderschänder wie den Polanskis und Weinsteins in ihren antideutschen Hetzfilmen dargestellt wird???

    Kann mir das einer beantworten?

  148. … oh!
    Da wird ein Buchhalter der Nazis mit 96 ins Gefängnis geworfen!
    Was für eine grün/rote Heldentat!
    Die Welt pisst sich vor Lachen über dieses Deutschland in die Hosen!!!

  149. Im Falle, dass das jetzige Unrechtssystem scheitern und anschließend fallen. Werden die Verantwortlichen und die Mitläufer auch Ihre Strafe erhalten.

    Ich hoffe das noch zu erleben. Im Falle meiner schlimmsten Befürchtungen, falls es zu einem Krieg kommen sollte, ist sowieso alles zu Ende.

    Zu Befehl Frau Merkel.

  150. PinkFloyd 30. Dezember 2017 at 14:49

    Nein. Sie schrieben:
    „…später, Ende der 80er, als bewiesen wurde, daß das technisch nicht möglich war,…“

    Warum hat man dann klammheimlich die Gedenktafel geändert?
    Fahren Sie mal hin, ich war mehrfach dort, u.a., um meinen Kindern zu zeigen, daß so etwas niewieder geschehen darf!
    Das heißt aber nicht, daß man nicht versuchen sollte, objektiv zu sein.
    Genauso objektiv habe ich versucht, die Toten bei der Zerstörung meiner Heimatstadt Dresden zu ermitteln. Auch da würde ich nicht den Zahlen folgen, die mir von linker oder rechter Seite offeriert werden, sondern komme auf 135.000 bis 150.000.
    Wäre ich das, was Sie mir unterstellen wollen, müßte ich ja von 250.000 und mehr schwadronieren.
    Auch hier könnte ich emotionaler rangehen, denn auch hier hat es Familienmitglieder getroffen.

  151. … und zu dem Schandurteil das brüllende Schweigen der hochdekorierten Schweinepriester, die für jeden miesen hinterhältigen islamischen Mörder „Verständnis“ haben. Wie hieß doch noch der Weg, über den die katholische Kirche die echten linken Naziverbrecher nach Südamerika geschafft hat?

  152. Was hat der alte Herr eigentlich für einen Anwalt? Jede Rechtsanwaltsgehilfin müßte diese Anklage wie nix zerpflücken.

  153. Möge die Gerechtigkeit siegen, wie auch immer man ihr dazu verhilft. Wenn es nur bestimmt ereilt, nicht andere, ist es keine Gerechtigkeit.

  154. Ein interessanter Gedankengang ist zu versuchen,
    den Unterschied zwischen Recht und Gesetz
    zu begreifen.
    Auch in dieser Diskussion.

    Haben überraschend wenig miteinander zu tun.

  155. @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 15:15:
    Okay, dann entschuldige ich mich und will das mal respektieren.

    Stichwort Dresden: Die offiziellen Zahlen zu Dresden werden mittlerweile auf 22.700 bis 25.000 Menschen geschätzt, sie gehen von bis zu 150.000 Menschen aus. Dresden hatte bei der Volkszählung am 17. Mai 1939 629.713 Einwohner. Das wären 23,82 Prozent der gesamten Bevölkerung, die umgekommen wäre! Kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, auch wenn von einem Kriegsverbrechen gesprochen werden kann.

  156. nicht die mama 30. Dezember 2017 at 13:06

    „War Gröning Freiwilliger oder Wehrpflichtiger, der bei Verweigerung an die Wand gestellt worden wäre?“
    Gröning war Freiwilliger (SS) die habein ihre Leute nieh an die Wand gestellt.

  157. Poli Tick 30. Dezember 2017 at 12:55

    Gröning, der „Buchhalter“, der damals 21 – Jährige (könnt ihr euch alle hier noch erinnern, welche Matschbirnen ihr mit 21 wart?), an dem dieser feige Staat vermeintliche Exempel statuiert, sich aber nur als das entlarven kann, was er wirklich ist.
    ——————-
    Ich kann mich noch sehr gut an meine Matschbirne mit 21 Jahren erinnern. Ich hab eine verlogene Dreckspartei an die Regierung gewählt mit einem landesflüchtigen, wegen Mordverdacht gesuchten Parteivorsitzenden, der sich als saufender Hurenbock entpuppt hat (Willi, steh auf, wir müssen regieren). Warum ist der Sachverhalt eigentlich nie aufgeklärt worden?

  158. 107GradFahrenheit 30. Dezember 2017 at 14:35

    Zitat
    magna est veritas et praevalebit
    Groß ist die Wahrheit und sie wird sich durchsetzen.“
    Auch wenn es 130 Jahre dauert, die Wahrheit kommt ans Licht.
    Leider Interessiert es dann niemanden mehr und einige lachen sich ins Fäustchen.

    Wie wahr!
    Ja, sie wird herauskommen, die ganze Wahrheit, die heute noch in den Geheim-Archiven der Sieger schlummert.Der Zeitpunkt wird ganz bewusst gewählt werden, wenn das „alte Deutschland “ komplett verschwunden ist und den Bewohnern, den Nachkommen der heutigen Einwanderer,die ewige Schuldkomplex-Diskussion völlig am Ar… vorbei geht.So gesehen kann auch Schlechtes Gutes bewirken.

  159. PinkFloyd 15:32
    „Dresden hatte..Volkszählung..629.713 Einwohner“

    Zur Zeit des Kriegsverbrechens waren 500.000
    Flüchtlinge in Dresden.

  160. Beihilfe zum Mord durch Geldzählen. Mord und Beihilfe zum Mord durch Essen kochen. Was kommt als Nächstes? Beihilfe zum Mord durch Spazierengehen in Dresden? Oder Mord durch das Singen der Nationalhymne? Nichts ist unmöglich in Deutschland 2018.

  161. PinkFloyd 30. Dezember 2017 at 15:32

    Stichwort Dresden: Die offiziellen Zahlen zu Dresden werden mittlerweile auf 22.700 bis 25.000 Menschen geschätzt, sie gehen von bis zu 150.000 Menschen aus. Dresden hatte bei der Volkszählung am 17. Mai 1939 629.713 Einwohner. Das wären 23,82 Prozent der gesamten Bevölkerung, die umgekommen wäre! Kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, auch wenn von einem Kriegsverbrechen gesprochen werden kann.

    Dresden hatte 1945 ca. 550.000 Einwohner und zusätzlich hielten sich ca. 600.000 Flüchtlinge aus dem Osten hier auf. Viele auf der Durchfahrt weiter gen Westen. Für den 13. Februar 1945 werden für Dresden etwa 1,1 Millionen Menschen geschätzt.
    Die Engländer wußten das und zerstörten fast ausschließlich die bewohnte Innenstadt (95% zerstört) und griffen später in einer zweiten Welle die Helfer und die Fluchtpunkte an, wie es am nächsten Tag dann die Amis auch noch machten.
    Der große Güterverladebahnhof Dresden-Friedrichstadt und die Militärobjekte (Heereschule, Kasernen) blieben dagegen größtenteils unzerstört und wurden von den Russen nach deren Einmarsch sofort weiterverwendet.
    Die Luftabwehr war vorher größtenteils zur Ardennenoffensive abgezogen und die Jäger standen auf dem Flugplatz in Klotzsche und konnten mangels Befehl und Benzin nicht eingreifen.
    Deshalb Kriegsverbrechen.

  162. @BX744 30. Dezember 2017 at 15:43:
    Haben sie hierfür einen vernünftigen Beleg? Das mit den „Flüchtlingen“ habe ich indes nicht berücksichtigt, da haben sie recht.

  163. wo ist und urteilt die gleiche Justiz, wenn 2018 Moslems, irgendwelche Araber und Palästinenser mitten in Berlin gegen Juden hetzen ?, ( PI,- berichtete ) … klick !

  164. Ein Wink mit dem Zaunpfahl für alle jetzigen Heimatzerstörer, auch mit über 90 werden wir Euch zum sterben einsperren.

  165. In mehreren Urteilen hat der Bundesgerichtshof – erstmals im Jahr 1952, danach folgten weitere Schandurteile im gleichen Tenor – die Verbrechen von Nazirichtern für sakrosankt erklärt. Im Klartext sagten die Richter des BGH seinerzeit, die Tatsache, dass ein Nazirichter Menschen wegen Nichtigkeiten zum Tode verurteilt habe, reiche nicht aus, um ihn zu bestrafen. Voraussetzung hierfür sei vielmehr der darüber hinaus zu führende Nachweis, dass dem Richter der Unrechtscharakter seines Handelns bewußt gewesen sei, denn an sich hätten die Kollegen seinerzeit doch nur die damals geltenden Gesetze befolgt.

  166. Haltet euch zurück mit Kommentaren zu diesem Thema.

    Das wird absolut PI-schädlich, Hongimann muss jetzt wegen einer Aussage eines Kommentators , die er nicht gelöscht hat, für 6 Monate in den Knast.

    Denke jeder PI-Leser (und bestimmt mehr als 80% der Deutschen) weiß, wer hinter der gegenwärtigen antideutschen und antieuropäischen Politik steht/steckt, der NSU-Prozess und der Buchhalterprozess machen dies überdeutlich klar. Wir brauchen uns also nicht gegenseitig zu agitieren; erkennt die gegenwärtigen Machtverhältnisse an, aufregen nützt nichts.

    Auch Linke, Grüne
    „keine Gerechtigkeit 30. Dezember 2017 at 14:04
    Was hier veranstaltet wird ist ein Rache an den Deutschen. Dahinter stecken Linke und Grüne “

    oder Merkel (lese ich hier über 50 mal)

    oder teilweise auch PEGIDA und AfD als kontrollierte Opposition sind wissentlich oder unwissentlich
    nur Ausführende.

    Schweigt! Das ist mächtiger.

  167. @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 15:47:
    Das mit den Flüchtlingen hatte ich nicht berücksichtigt, das schrieb ich auch gerade an „BX744“. Gute Ausführungen ihrerseits, ja es war wohl ein Kriegsverbrechen. Trotzdem verstehe ich den Sinn dieses Diskurses nicht.

  168. Um darauf zurückzukommen:
    Herr Gröning tat nichts Ungesetzliches.

    Erst durch Rechtsbeugung der BRD
    per Gesetz wurde Straffälligkeit konstruiert!

  169. @Waldorf und Statler 30. Dezember 2017 at 15:50:
    Das ist eine berechtigte Frage… Muslime durften in Europa auch schon die „Vergasung der Juden“ fordern, ohne dass viel passiert wäre. Der eigentliche Skandal ist aber, dass auf solchen antisemitischen Demos auch ganz gerne mal Sozialisten mitmarschieren. Der viel zu früh verstorbene Dr. Ulfkotte berichtete mehrfach hierüber, insbesondere auf Kopp Online. Er verlinkte auch YouTube Videos, die das alles belegten.

  170. Um es auf heute to transferieren:

    ich werde, wenn das Diesel-Fahrverbot in
    Stuttgart 2018 in Kraft getreten sein wird,

    für meine Diesel-Fahrt 2017 in Stuttgart im
    Gerichtsverfahren 2019 verurteilt worden sein . .

  171. PinkFloyd 30. Dezember 2017 at 15:53

    Trotzdem verstehe ich den Sinn dieses Diskurses nicht.

    Es ging nur darum, zu zeigen, daß ich nicht jede Zahl ungeprüft nachplappere. 😉
    (Zumal ich mich einige Jahre als Historiker versucht habe)

  172. PinkFloyd 15:53
    „..verstehe ich den Sinn dieses Diskurses nicht“

    Gebe ihnen recht, wir wichen ab.
    Der Fall Gröning ist nur Marker.
    Für das nie geführte Gespräch
    über Deutschland seit 1910.

    Also wieder Butter mang die Fische.
    Finden sie, dass man, zum Zeitpunkt des Ausführens
    gesetzmäßiges Handeln,
    sieben Dekaden später per Dekret
    als schweres Verbrechen ahnden soll?

  173. Im Knast kann er ja den einsitzenden Mohameds vom Alltag an der Rampe erzählen. Die Mohameds werden ihn vergöttern. Vielleicht leiht ein Mohamed dem alten Herrn sogar mal seine Bewährungshelferin aus um ihn für sein Lebenswerk zu belohnen.

  174. Andreas 30. Dezember 2017 at 13:12

    Es war die Waffen-SS, die – angeblich – ausschliesslich aus Freiwilligen bestanden haben soll, in die SS kamen Wehrverpflichtete.
    Und doch, auf Befehlsverweigerung stand die Erschiessung, wie z.B. auch auf Fahnenflucht und Vergwaltigung.

  175. Ab in Bau mit dem 96-jähringen Buchhalter.
    Strafe muss sein. Nur nicht für Moslems, da gibts Bewährung.

  176. nicht die mama 30. Dezember 2017 at 16:14

    Es war die Waffen-SS, die – angeblich – ausschliesslich aus Freiwilligen bestanden haben soll, in die SS kamen Wehrverpflichtete.

    Umgekehrt!

  177. Jetzt platzt der Knoten, PinkFloyd
    Das einzige Konzert das ich je besuchte,
    vor . . Jahren in der Liederhalle, Stuttgart.

  178. alexej 30. Dezember 2017 at 13:38
    Völlig richtig ! Nur hätte er 1945 gleich erschossen werden sollen, so wie es vielen anderen Ausschwitzverbrechern ergangen ist.

    Kein einziger Ausschwitzverbrecher ist in Deutschland „erschossen“ worden“.

  179. Ich hoffe Merkel muss nicht erst 96 werden bevor man sie in den Kerker schmeisst.

  180. @BX744 30. Dezember 2017 at 16:09:
    Es ist erst einmal eine rechtsstaatliche Entscheidung, die Haft des immerhin schon 96-Jährigen könnte übrigens jederzeit unterbrochen werden, sollte sich sein gesundheitlicher Zustand verschlechtern.

  181. SS, Waffen-SS waren Elitetruppen.
    Wie die Wehrmacht, die Besten ihrer Zeit.

    Und, um das gleich vorweg zu nehmen,
    Die Kräfte, die in Bezug zu Gefechtskontakten
    und im Vergleich zu ihren Gegnern,
    die wenigsten Kriegsverbrechen verübten.

  182. wurde nicht sogar der Koch und die Putzfrau des Lagerkommandanten verurteilt ? Ohne Essen und Sauberkeit hätte der ja nicht die Befehle geben können oder ? Der den Hund des Lagerkommandanten gefüttert hat wird noch gesucht…

  183. @BX744 30. Dezember 2017 at 16:20:
    Ich müsste mal nachschlagen, wann Pink Floyd in Stuttgart ein Konzert gegeben haben…

  184. PinkFloyd 16:26
    „..erst einmal eine rechtsstaatliche Entscheidung“

    Ha ha, nu bitte mal ne Aussage,
    is das richtig oder nicht?

    Sie sagen die Frau existiert.
    Is sie nun schwanger oder nicht?

  185. PinkFloyd 16:29
    „Ich müsste mal nachschlagen“

    Aber bitte nur im Kalendarium!
    Nachschlagen ist unfair . .
    Müsste so vor 45-48 Jahren.

  186. @BX744 30. Dezember 2017 at 16:30:
    Ich finde die Entscheidung richtig, auch wenn ich mir für viele Facharbeiter härtere Strafen wünschen würde, insbesondere das Jugendstrafrecht ist ein Witz! Erinnert sei zum Beispiel an den sogenannten „20-Cent-Killer“ bzw. an die lächerliche Entscheidung des BGH: Der Täter musste nicht einmal ins Gefängnis!

    Aber es waren insbesondere die 68er, die die Strafrechtsreform unterstützt bzw. erst ermöglicht haben. Es ging danach mehr um die Resozialisierung des Täters, nicht mehr um die Bestrafung; die Gesellschaft war ja nun immer der Schuldige, letztendlich der böse Kapitalismus…

  187. @BX744 30. Dezember 2017 at 16:33:
    Nein, das kann nicht stimmen ha ha ha. Ich muss übrigens jetzt, ihnen noch einen schönen Tag.

  188. @ PinkFloyd 30. Dezember 2017 at 16:06
    @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 16:04:

    Ja, jeder konnte es genau sehen !, überall liefen die gleichen Bilder im TV, übrigens, schrieb ich vorhin fehlerhaft was von … 2018… ich meinte natürlich 2017 !

    ALSO ! wo ist und urteilt denn nun die gleiche Justiz, wenn 2017 Moslems, irgendwelche Araber und Palästinenser mitten in Berlin für alle hörbar gegen Juden hetzen ?, … WO ? … … klick !

  189. @Roadking
    Kein einziger Ausschwitzverbrecher ist in Deutschland „erschossen“ worden“.

    Erschossen wurde keiner, einige wenige hat es aber doch erwischt.
    – Josef Kramer, einer der Kommandeure von Auschwitz und Bergen-Belsen, am 13. Dezember 45 in Hameln von den Briten gehenkt.
    – Heinrich Schwarz, Kommandant von Ausschwitz III, 1947 in Baden-Baden von den Franzosen gehenkt.
    – Horst Fischer, Lagerarzt in Birkenau, von der DDR wegen seiner massgeblichen Beteiligung an Selektionen zum Tode verurteilt und am 8. Juli 1966 in Leipzig geköpft.

    Das waren aber alles schlimmste Verbrecher und keine kleinen Buchhalter.

  190. Istdasdennzuglauben 30. Dezember 2017 at 15:27
    Wie viele Tote hat Merkel auf dem Gewissen?
    ———————

    Was? Merkel soll ein Gewissen haben?

    Wenn sie eins hätte, wären es mittlerweile schon Tausende Tote und Vergewaltigte!

    Eine EHRLICHE Justiz würde sie wegen Beihilfe zu diesen Morden lebenslänglich wegstecken!

  191. PinkFloyd 16:37
    „Ich finde die Entscheidung richtig“

    PinkFloyd,
    haben sie sich überlegt was das bedeutet?

    Alles was sie und ich, in gutem Glauben und
    in Kenntnis der Gesetze, tun und tun werden,
    kann uns morgen an den Galgen führen!

  192. Da denke ich nur Berloconi, das er die Haftstrafe nicht antreten muß da er auf Grund seines Gesundheitszustandes 2 Haftplätze belegen müssen. Wollen Deutschland Richter 2 kriminelle Muslime von der Haft verschonen?

  193. Gegen einen armen, gebrechlichen Deutschen im Alter von 96 Jahren greift Merkels Justizapparat hart
    durch, während diese Frau den islamischen Antisemitismus und das islamische Morden in unserem Land kultiviert hat.

  194. pinkFloyd 16:37
    „Ich finde die Entscheidung richtig“

    PinkFloyd,
    haben sie sich überlegt was das bedeutet?

    Alles was sie und ich, in Kenntnis der Gesetze,
    tun und tun werden,
    kann uns morgen an den Galgen führen!

  195. Bis zu den 80 jahre wimmelte es nur so von kriegsverbrecher in Deutschen bundestag.
    Keiner wurde verurteilt!

    Noch fragen?

  196. Gröning hat als Nazi schwerstes Unrecht getan und in der Maschinerie des Unrechts mitgewirkt.

    Die deutsche Justiz hat in der Untersuchung der Naziverbrechen zu wenig rechtzeitig getan und nun gibt es einen hochbetagten NS-Mann, den man aus Desinteresse und aus Mangel an investierten Recherchegeld über Jahrzehnte nicht rechtzeitig dingfest gemacht hat und will ihn nun bei äußerster Gebrechlichkeit in den Knast bringen!?!

    Vielleicht sollte man diese Thematik mit jüdischen Mitbürgern besprechen.

    Aus christlicher und humanistischer Sicht sollte man ihn nicht mehr ins Gefängnis bringen.
    Denn Unmenschlichkeit war der Kern des Nazi-Faschismus und dies sollte sich auch in Einzelentscheidungen nicht wiederholen.

  197. Hm ein Buchhalter für Beihilfe des Massenmordes bestrafen verstehe ich nicht ganz!
    Werner von Braun wurde der bestraft? Nein er war nützlich für die USA denke er hat mehr Menschen auf dem Gewissen mit seinen Bomben

  198. Aber als Merkel hande schuttelte (auch Schultz) mit kurdenmorder Erdogan habe ich nichts gehort.

    leck mich.

  199. Tote durch Staatsversagen auch bei der Bundeswehr? Lügt die Föhnwelle wie gedruckt?

    Da schwadroniert in ihrer Rede laut Plenarprlotokoll 19/3 tatsächlich die Föhnwelle vdL von „Hochwertfähigkeiten“ , „vor allen Dingen die Hubschrauber“ die sie beim Einsatz in Mali anbietet. Bis auf wenige Unzulänglichkeiten, alles prima in Mali suggeriert die Föhnwelle.

    Auch wenn die WELT leider zum großen Teil ein Merkel-unterstützendes Hetz- und Käseblatt geworden ist, hier ist doch mal wieder Licht zu sehen, aber merkwürdig still ist es um das Echo dieses Beitrages:

    Das hat sich ein WELT-Autor doch mal persönlich in Mali umgehört, hier sein Befund:

    Das extreme Klima – Sand, Staub und Tagestemperaturen zwischen 35 und 50 Grad Celsius je nach Jahreszeit – setzt Mensch und Material zu. Die Hälfte der Fahrzeuge im Camp ist stillgelegt, weil Ersatzteile und Instandsetzungsmechaniker fehlen. Drohnenbilder müssen aufgrund von Personalmangel in Deutschland statt in Afrika ausgewertet werden. Und die Kampfhubschrauber Tiger starten lediglich morgens und abends, weil sie laut Zulassung nur bis 43,26 Grad Celsius betrieben werden dürfen

    Das mit der „Zulassungsänderung“ ist, wenn es nicht so traurig wäre, der running Gag der Föhnwelle. Damit überhaupt nennenswert der Kampfhubschrauber Tiger in Einsatz kommt, änderte „man“ die Zulassung zur Sonderzulassung, der Hubschrauber konnte nun bei über 43 Grad par ordre du mufti geflogen werden.

    Am 26. Juli stürzt ein Tiger über der Sahara ab. Die beiden Piloten, Major Jan Ferber und Stabshauptmann Thomas Müller, sterben. Die Untersuchungen der Unglücksursache dauern bis heute an.

    Davon kein Wort von der Föhnwelle am 22. November im Bundestag anläßlich der Verlängerung des Mali-Einsatzes.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171829000/WELT-Momente-2017-Von-der-Leyens-Fehleinschaetzung-vom-Mali-Einsatz.html

    Vorkommnisse im Zuständigkeitsbereich der vd Leyen benötigen halt etwas längere Zeit für die Aufklärung. Die seinerzeit mit wenig Substanz durch vd Leyen hoch gespielten Geschichten um den Bundeswehroffizier Franco A. harren ebenfalls noch der Aufklärung.

    Soviel Arbeit hätte sich die WELT Schreibkraft gar nicht machen müssen, sie hätte nur dem AfD Abgeordneten Lucassen, ehemals Oberst im Generalstab, in selber Sitzung zuhören müssen:

    Trotz der 1 000 entsendeten Soldaten ist die Wirkung in der Fläche dieses riesigen Landes verschwindend gering. 80 Prozent der Truppe verlassen das Lager in Gao nicht. Der Rest kann aufgrund einer völlig unzureichenden Luftbeweglichkeit nur in der Nähe des Lagers ope- (C)
    rieren.
    Sie haben gerade eben dargestellt, Frau Ministerin, dass ab Mitte des Jahres 2018 die Hubschrauber gemäß einer Rotation mit anderen Staaten dieser Welt herausgenommen werden. Aber was Sie nicht gesagt haben,
    ist, dass diese Herausnahme der Hubschrauber – wir reden hier nur über vier Transporthubschrauber und vier Kampfhubschrauber Tiger – zwingend erforderlich ist, weil wir im Heimatland die Soldaten, die Flugzeugführer, die fliegende Besatzung nicht mehr ausbilden können. Sorgen Sie bitte dafür, dass die Voraussetzungen für einen Einsatz unserer Truppe gegeben werden, damit wir unsere Soldaten auch guten Gewissens in den Einsatz entsenden können.

  200. Joppop 16:56
    „..wimmelte es nur so von kriegsverbrecher “

    Die besten der „Kriegsverbrecher“ wurden US-Amerikaner
    und der Rest der Guten war eingeladen in die Sowjetunion.

  201. Ach! Das Bundesverfassungsgericht (himself) hat hier „Recht gesprochen“. Das BVG: …

    Bitte beachten: das Bundesverfassungsgericht wird „BVerfG“ abgekürzt. BVG sind z.B. die Berliner Verkehrsbetriebsgesellschaft und diverse andere, bezeichnet aber kein deutsches Gericht.

  202. Ich frage mich, warum man erst jetzt dem alten Mann den Prozess macht.
    Wahrscheinlich wäre die Strafe angesichts dessen, was in Auschwitz geschehen ist, sogar völlig gerechtfertigt gewesen. Vor 50 Jahren, oder meinetwegen auch vor 40 Jahren. Aber stattdessen schafften es ehemalige NSDAP Mitglieder zu jenen Zeiten wieder in Amt und Würden zu gelangen (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren ).
    Heute bekommen echte und vermeintliche Nazis den Zeitgeist und die volle Härte des Gesetzes zu spüren.
    Ich empfinde die Gefängnisstrafe als vollkommen unsinnig. Sie hat weder eine erzieherische noch eine bestrafende Wirkung. Der Mann ist 96 und steht bald vor einem ganz anderen Richter! Vermutlich weiß er gar nicht mehr, wofür er eigentlich bestraft wird. Und eine Strafe ohne Bezug zu einer vorangegangenen Untat ist einfach nur Schikane.
    Vielleicht ist es auch so, wie ein anderer hier bereits vermutete. Der Mann ist eine Kartoffel und bei Kartoffeln kann Gnade nicht vor Recht ergehen.

  203. Ich frage aus reinem Interesse. Wer von denjenigen, die day Urteil kritisieren, ist denn Jurist, hat die Akten gelesen und den Prozess verfolgt? Oder kommt eure Meinung aus einem „gesunden Volksempfinden“ heraus?

  204. Erich „Ich liebe euch alle“ Mielke bekam wegen zweier unzweifelhaft von ihm persönlich begangener Morde an Polizisten nur sechs Jahre. Ich dachte immer für Mord gäbe es lebenslänglich. Nach vier Jahren kam er raus, für seine vielen Stasi-Auftragsmorde und andere von ihm zu verantwortenden Verbrechen wurde er nie belangt. Ist das Gerechtigkeit?

  205. ich begreif nicht dass niemand begreift

    wie GOTT’s verdammt noch mal kann ich
    mich gesetzeskonform verhalten wenn ich
    noch nicht geschriebene gesetze
    beachten muss?

    ich glaub alle sind irre – oder ich?

  206. Das Bundesverfassungsgericht …………

    Gröning hatte zugegeben, im Konzentrationslager Auschwitz als Buchhalter Geld aus dem Gepäck der Verschleppten konfisziert und weitergeleitet zu haben. Das Landgericht Lüneburg hatte ihn darum wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt.
    ——————————-
    Ein Verfassungsgericht haben wir?
    Wir haben ja gar keine Verfassung!!!

    Geld aus Gepäck genommen ist Mord in 300.000 Fällen…..?
    Was für ein Irrsinn ….. dieser Huren der Politik……

    96 Jahre und damit hinter Gittern….der geht sonst morgen wieder los und macht die nächste Viertelmillion nieder….. gleich um die Ecke….

    Ja, die Kolonie BRD steckt voller fremdländischer Mörder und Vergewaltiger, aber die nennt man heute Opfer….

  207. alex_haram 30. Dezember 2017 at 17:10

    Oder kommt eure Meinung aus einem „gesunden Volksempfinden“ heraus?
    —————————
    Das Volksempfinden IST gesund, war es zumindest, bis das Volk umerzogen wurde.

  208. @ BX744

    Sie sind es. Mord und Raub waren auch damals schon illegal. Das die Regierung es trotzdem tat, ändert daran nichts.

  209. @ Andreas- guter Beitrag!

    Meiner Meinung nach– Er wird in einem modernen deutschen Gefängnis wahrscheinlich genauso gut aufgehoben sein wie in einem Altersheim. Der springende Punkt ist das er am Ende seines Lebens- alle Ehre und normalen bürgerlichen Respekt verlieren soll. Ich halte dieses Urteil für richtig und sinnvoll.

  210. Kein einziger Ausschwitzverbrecher ist in Deutschland „erschossen“ worden“.

    In Dachau hatten die US-Soldaten die Wachmannschaften kurzerhand erschossen. Die Angaben zu der Zahl der Toten schwankt zwischen wenigen Dutzend und mehr als 500. Das Bild ist sicher einigen schon bekannt:
    https://www.welt.de/img/geschichte/zweiter-weltkrieg/mobile140253738/2601623507-ci23x11-w780/SS-Maenner-in-Dachau-von-GIs-erschossen.jpg
    Ein großer Teil der Erschossenen waren Soldaten der Waffen-SS, die mit den Konzentrationslagern sonst nichts zu tun hatten, und kurz vorher (oder sogar am Tag davor?) als Wacheinheiten dorthin kommandiert wurden. Ein Kriegsverbrechen ohne Frage, auch international als solches anerkannt, allerdings von Seiten der Sieger. Die Angehörigen der 45. US-Inf.-Div., in deren Divisionsgeschichte darüber ganz offen geschrieben wird, sahen sich auf Seiten des moralischen Rechts. Solche spontanen Racheaktionen passieren, wenn die Menschen aufgehetzt werden und sich auf der Seite der Gerechten meinen, siehe heute die „Gutmenschen“, die Antifa, etc. Damals wurde mit der Propaganda des „Untermenschen“ gearbeitet, um den Feind abzuwerten, die Sowjets hatten ihren Ehrenburg, die Engländer können sich ihres Delmers rühmen, die Amis nutzten Hollywood.
    Allesamt unprofessionell.

  211. Es gab damals im 3. Reich übrigens kein Gesetz, welches das Vergasen von Juden erlaubt hätte. Die Judenvernichtung war Geheimsache. Genau wie es auch für DDR-Grenzer illegal war, auf Republikflüchtlinge zu schießen. Es gab ihn nicht, den Schießbefehl.

    Was ich sagen will: Der brave Deutsche weiß schon von ganz allein, was die Obrigkeit will. Bei Euch in der Firma, in der Schule, im Verein, überall.

    Im Grünen Reich von heute ist es illegal, einfach so über die Grenze zu marschieren und es ist auch illegal, auf Domplatten Frauen zu begrapschen.

    Und?

    Unrecht geschieht. Einfach so. Großes Unrecht, kleines Unrecht. Es geschieht.

  212. Wäre WWII anders ausgegangen, dann stünde heute vielleicht ein Buchhalter der Royal Airforce im wiedervereinigten England vor Gericht, wegen Beihilfe zum Völkermord an deutschen Frauen und Kindern.

    Wo war Gott, als die Bomber an seiner Wohnwolke vorbeiflogen? Das würden die Guten Menschen sich fragen.

  213. @eigenvalue
    „Genau wie es auch für DDR-Grenzer illegal war, auf Republikflüchtlinge zu schießen. Es gab ihn nicht, den Schießbefehl.“

    Blödsinn, den Schiessbefehl hat am 6.10.1961 Armeegeneral Heinz Hoffmann erlassen. Zitat: „Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren.“
    Wer nicht oder erkennbar daneben schoss, bekam im NVA-Knast von Schwedt Zeit, seine Schiesskünste nochmal zu überdenken.

  214. Ohne die Gräueltaten an Juden und andere klein zu reden!…..

    Aber das geht zu weit! Mit 96…..

    Gehts noch? Womöglich hat der Mann schon Demenz…

    Aber das Wort Vergebung gilt bei uns nur für Merkel-Orks, die unsere Frauen und Kinder abschlachten!

    Das ist kein Rechtsstaat mehr für mich, der einen 96 jährigen so aburteilt!

    Schande!!!!!!!

  215. Klabuster
    30. Dezember 2017 at 17:37

    Der Schießbefehl richtete sich offiziell immer gegen Grenzverletzer aus westlicher Richtung. Auf die eigenen Leute zu schießen, wurde nur suggeriert. Der brave NVA-Soldat, der auch Karriere machen wollte, hat die Suggestion selbstverständlich verstanden.

    Die Mauer hieß ja auch Antifaschistischer Schutzwall und nicht Gefängniszaun für Bewohner der Sowjetzone.

  216. BX744 30. Dezember 2017 at 17:40

    I love it,
    now a Viertele Müller-Thurgau.
    Cheers!

    Prost!
    Ich mach‘ mir noch einen Rest Glühwein arm!

  217. PinkFloyd 30. Dezember 2017 at 14:37

    @Tolkewitzer 30. Dezember 2017 at 14:21:
    Das ist Holocaustleugnung und nach § 130 StGB strafbar. Solche Kommentare schaden uns nur!

    Das ist nur dann strafbar, wenn es in einer Weise erfolgt, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören. Das war in diesem Fall nicht gegeben.

  218. @eigenvalue
    Der Schiessbefehl richtete sich gegen alle Grenzverletzer, egal aus welcher Richtung sie kamen.
    „Gegen Verräter und Grenzverletzer ist die Schußwaffe anzuwenden.“ – Erich Honnecker
    Vor Dienstantritt wurden die Grenztruppen entsprechend vergattert: „Grenzverletzer sind festzunehmen oder zu vernichten.“
    Das lässt an Eindeutigkeit nichts zu wünschen übrig, oder?

  219. BX744 30. Dezember 2017 at 17:59

    ich höre
    Joseph Schmidt ein Stern fällt von Himmel
    Eine dramatische jüdische Lebensgeschichte
    aus der Zeit.
    Ein kleiner Mann mit großer Stimme.

    Es macht mich immer wieder traurig, wie die Juden behandelt wurden, die zur geistigen und künstlerischen Elite des Landes gehörten.
    Nicht nur Hollywood hat letztlich enorm davon profitiert, daß so viele ihre Heimat verlassen mußten.

  220. Klabuster
    30. Dezember 2017 at 18:05

    Völkerrechtlich (also OFFIZIELL) kann eine Staatsgrenze nur von Angehörigen anderer Staaten verletzt werden. Die eigenen Leute dürfen nicht eingesperrt werden.

    Sie dürfen z.B. einen Einbrecher daheim mit dem Messer angreifen. Ihre eigene Frau aber nicht daran hindern, die Wohnung zu verlassen.

    So war das offiziell auch in der DDR. Die eigenen Mauertoten waren sozusagen Täuschungen. Die DDR-Grenzer haben also offiziell (vor der UN) gedacht, es wäre ein Faschist aus dem Westen gewesen, der da im Todesstreifen rumturnt.

    Glauben Sie mir. Es gibt nix schwarz auf weiß, das beweisen würde, es sei legal gewesen, auf die eigenen Leute zu schießen.

  221. Mal zu den ach so tollen Ami,s….Mein Vater wurde am Rhein gefangen genommen, zusammen mit seinem Kumpel, sie wollten sich nach Norddeutschland durchzuschlagen, der Kamerad von meinem Vater hatte seine Off.-Jacke entsorgt und sich eine Panzerjacke (Mannschaftsdienstgrad) besorgt….nachdem sie aber trotz allem den Amis in die Hände gefallen sind, wurde der Kumpel von meinem Vater(der seine Jacke als Oberfeldwebel behalten hatte) auf die Totenköpfe auf den Kragenspiegeln aufmerksam gemacht mit den Worten…Du SS…..Du SS(Totenköpfe)…der verneinte weil er eben auch in der Infanterie war….er wurde dann kurzerhand auf einen Misthaufen gestellt und sang und klanglos vor den Augen meines Vaters erschossen…..Thema durch. Dann ist mein Vater zu den Rheinwiesen gekommen(Kenner der Materie wissen was ich meine) da wurde Nacht für Nacht von den Amerikanischen Wachposten die im übrigen laut Aussage meines Vaters dauerbesoffen waren einfach mit ner MP in die Menge geschossen,….mein Vater gehörte zu der Gruppe Soldaten die dann morgens die Leichen der erschossenen Soldaten zum Hauptgate bringen mussten. Über die Erlebnisse meiner Mutter, und ihrer Schwestern die in Breslau den Russen in die Hände gefallen sind, möchte ich hier nicht berichten!

  222. Tolkewitzer,

    Glühwein, man sollte keinen billigen Wein,
    nur weil er gewärmt werden wird, auswählen!

    Zu meiner Sucht,
    Müller-Thurgau hat für den alten Magen
    genau die richtige Säure um nicht zu langweilen
    aber auch nicht zu quälen . .

    Und macht sehend, wie schon Karl May,
    nee Reinhard Mey sagte.

  223. Viele fragen sich, warum dieser Prozess erst jetzt erfolgte und nicht gleich nach dem Krieg. Es ist einfach: Erst vor ein paar Jahren wurden unsere Gesetze dahingehend geändert, dass ausnahmslos jeder, der irgendwie mit Auschwitz zu tun hatte, als Täter wegen Beihilfe zum Massenmord eingeordnet wird, auch ohne persönlich jemand umgebracht zu haben. Daraufhin hat man alte Lohnlisten aus Auschwitz durchforscht und ist auf ein paar Menschen gestoßen, die noch leben. In Detmold fand vor kurzem ein ähnlicher Prozess statt. Der Mann hatte auch eine Hilfstätigkeit verrichtet. Es kamen Zeugen aus den USA angereist, die damals Kinder waren . Niemand hatte den Angeklagten wiedererkannt! Trotzdem wurde auch er verurteilt, ist aber kurz vor Haftantritt verstorben. Da sollen Exempel statuiert werden und der ganzen Welt gezeigt werden, wie man in Deutschland mit Alt-Nazis umgeht. Ich fürchte aber, dass das inzwischen keinen mehr richtig interessiert. Die Welt hat inzwischen andere Probleme.

  224. Es muß etwas mythisches sein oder was religiöses wenn man sieht mit welchem Eifer über 70 Jahre danach selbst Greise gestellt, verurteilt und eingebuchtet werden, weil sie an dem ‚einmaligen Menschheitsverbrechen‘ selbst auch nur rudimentär beteiligt waren.

    Ich fordere jetzt Kaiser Nero vor Gericht zu stellen, denn der trägt die Anfangsschuld. Er beauftragte die Legionen das aufmüpfige Volk in Judäa endgültig platt zu machen, womit er es in alle Welt verstreute. Danach muß jeder Herrscher vor ein Deutsches Gericht, der sich ab Nero unfreundlich zu diesem Volk verhalten hat, erst wenn dies aufgearbeitet ist kann es den ewigen Frieden auf Erden geben. Auch am Deutschen Justizwesen soll und muß die Welt genesen (Sarc aus) …

  225. Tja,falsche Herkunft.Wäre er Kuffn…e würde man ihm Haftempfindlichkeit attestieren,selbst,wenn er 26 wäre.

  226. Maxi9 8:31
    „Erst vor ein paar Jahren wurden unsere Gesetze
    dahingehend geändert..“

    Neuzeitlich gesagt: VOLLtreffer

  227. notar959 18:35
    „Es muß etwas mythisches sein“

    Manche Pharaonen wurden mit Stumpf und Stiehl,
    sie selber, alle Schriften und Gravuren gelöscht.

    In allen Richtungen der Windrose, nichts Neues.

  228. BX744 30. Dezember 2017 at 18:30

    Tolkewitzer,

    Glühwein, man sollte keinen billigen Wein,
    nur weil er gewärmt werden wird, auswählen!

    Zu meiner Sucht,
    Müller-Thurgau hat für den alten Magen
    genau die richtige Säure um nicht zu langweilen
    aber auch nicht zu quälen . .

    Da haben wir doch schon mal den gleichen Geschmack.
    Glühwein: Winzer-Glühwein aus einem Spätburgunder
    Sonst: Müller-Thurgau aus Sachsen, aber auch ein Halbtrockener Riesling, ebenfalls von hier, darf es sein.
    …ich muß dann mal weg! 😉

  229. Man muss den Sprung vom Natsi zum GutmenschenTM eben rechtzeitig schaffen. Deutsche Staatsangehörigkeit von 1934 von Adolf Hitler und Abbruch der Entnazifizierung von Konrad Adenauer sind dagegen kein Problem!

  230. @BX744
    — „SS, Waffen-SS waren Elitetruppen.
    […]
    im Vergleich zu ihren Gegnern,
    die wenigsten Kriegsverbrechen verübten.“ —

    Sie haben vergessen zu erwähnen, dass sie sogar für ihre christliche Nächstenliebe bekannt waren und unzähligen Menschen dazu verholfen haben, etwas früher als geplant in den Himmel zu kommen.

    Mann-o-mann…

  231. 70 Jahre nach Kriegsende fällt unserer Justiz auf, dass da ein uralter Mann Buchhalter in Auschwitz gewesen ist. Warum ist man da in den fünfziger oder sechziger Jahren nicht drauf gekommen?
    In diesen Jahren hat man dagegen wirkliche Nazis zum Staatssekretär von Adenauer (Globke) zum Ministerpräsidenten von Baden-Würtemberg (Filbinger) oder gar zum Bundeskanzler (Kiesinger) gemacht.
    Aber je länger das 3. Reich zurückliegt, umso wilder agieren die heute Verantwortlichen. Immer größere Denkmäler der Schande werden erbaut, immer mehr noch Lebenden wird der Prozeß gemacht.
    Ich habe absolut nichts gegen die Aufarbeitung dieser dunklen, schrecklichen Jahre. Aber irgendwann sollte man auch wieder in die Zukunft blicken dürfen.

  232. Klabuster 18:56
    „SS, Waffen-SS waren Elitetruppen.
    Mann-o-mann…“

    Bitte nicht maulen, Belege.
    Woher kommt ihre negative Einstellung zur Wehrmacht?

  233. @BX744
    Ich bezog mich hier auf Ihre Aussagen zur Allgemeinen- und zur Waffen-SS. Meinen Sie das etwa ernst?

  234. labuster 19:18
    „Allgeinen- und zur Waffen-SS. Meinen Sie das etwa ernst?“

    Natürlich, diese Truppen waren vergleichbar
    den heutigen Elite-Truppen in allen Armeen.
    Sie mussten per Definition natürlich viel
    schmutzige Arbeite leisten.
    Die Wehrmacht war sauberer als all Anderen.

    Eine kleiner Nach-Denker:
    in den 50er Jahren wurden viele Offiziere dieser
    Verbände und der Wehrmacht in ordentliche Staaten
    zur Ausbildung der eigenen eingeladen.

    Ich wohne in Irland,
    bin Ausländer, und habe Kontakt zu Irischen Militärs.
    Die Iren beschäftigten um die 50 Wehrmachtsoffiziere
    als Ausbilder, sie waren schlicht die Besten.

    Vor 2 Jahren wurde dies auch
    in einer RTE Reportage berichtet.

  235. @ Franz

    „Ich habe absolut nichts gegen die Aufarbeitung dieser dunklen, schrecklichen Jahre.“

    Denke, daß unser Land nur noch zu retten ist, wenn die Aufarbeitung gründlich aufgearbeitet wird und die Hauptbetreiber der Aufarbeitung zur Verantwortung gezogen werden.

    Was ist überhaupt Aufarbeitung? Sicher kann ich die unerledigte Korrespondenz aufarbeiten, alle anstehenden Reparaturen im Haushalt erledigen. Aber die Aufarbeitung von etwas Geschichtlichem – und auch von einem privaten schweren Schicksalsschlag – halte ich für eine Zeckenlüge.

  236. Ein Skandalurteil einer völlig politisierten „Justiz“, deren robentragende Handlanger auch für juristische Laien noch erkennbar darum auf „Beihilfe zum Mord“ plädiert haben, um die für ein offensichtlich bereits feststehendes (weil von gewissen Leuten wohl auch erwartetes) Urteil lästige Verjährung trickreich umgehen zu können. Zu solchen „Juristen“, die sich aus allzu durchsichtigen Gründen politischer „Korrektheit“ nicht zu schade dafür sind, Sechsundneuzigjährige, die kaum allein stehen können, in faktischen Schauprozessen „rechtsstaatlich“ hinter Gitter zu bringen, habe ich nur noch Verachtung übrig.

    Wer so etwas tut, der wiederholt im Grunde an Rechtsbeugung genau das, was er den Altvorderen, selbstredend allesamt „tumbe Nazis“, mit Fleiß anlastet. Mehr habe ich zu diesem neuerlichen Schaustück scheinrechtsstaatlicher, darum aber nicht minder gefährlicher Borniertheit nicht zu sagen.

  237. @ Steinhaus 30. Dezember 2017 at 18:59

    „Sind sie nicht. Lies Dir das Gesetz mal genau durch, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Die generelle Strafbarkeit ist ein Gerücht, das von der Lügenpresse in die Welt gesetzt wurde.“

    Trotzdem reichlich schwammig, der Paragraph. Welche Tatbestände müssen erfüllt sein, damit ein verhetztes Volk behauptet werden kann? Hat z.B. Horst Mahler wirklich das Volk verhetzt?

  238. Jetzt sollen also auch die kleinen und kleinsten Rädchen im Getriebe die Rache des Obersten Richters und Henkers spüren. Und zwar sicherheitshalber schon im Diesseits. Und wenn sie 96- jährige Tattergreise sind.

    Der Mann (mit 19 gilt er als Jugendlicher) hat nur die Habseligkeiten der Opfer sortiert und geordnet. Es wäre auch ohne ihn gegangen. Er war kein Glied der Kausalitätskette der Tötungsmaschinerie des NS- Regimes. Er hat umgehend seine Versetzung aus dem KZ an die Front beantragt. Lieber wollte er an der Front sterben, als selbst die Habseligkeiten der Opfer zu ordnen. Was erwartet man von einem 19- jährigen indoktrinierten Jugendlichen im 3. Reich? Dass er das ganze Lager in die Luft sprengt und alle Insassen rettet und im Anschluss Adolf Hitler gefangen nimmt und in einer verdeckten Aktion an die Alliierten ausliefert?
    Das ist doch alles Schwachsinn.
    Frau Merkel ist nicht nur Glied in der Kausalitätskette mit dem Ergebnis von Vergewaltigung, Mord und Totschlag, sie ist DIE treibende Kraft. Sie gehört verhaftet und für immer weggesperrt.

  239. Tom62 19:33
    „scheinrechtsstaatlicher“

    Tom, sie haben recht.
    Genau da steckt er drin, der Teufel.
    Recht und Gesetz liegen oft meilenweit auseinander.

    Noch viel weiter wird dies über Zeit oder Raum.

  240. @BX744
    Bullshit, die Allgemeine SS und erst recht ihre Totenkopfverbände war eine verbrecherische Parteiarmee und überhaupt nicht mit heutigen Elitetruppen zu vergleichen. Ihre schmutzige „Arbeit“ bestand bekanntlich darin, Terror zu verbreiten und Menschen zu vernichten, Soldaten waren das in meinen Augen nicht.

    Ich gehe mal davon aus, dass dem Herrn Gröning nicht bewusst war, wohin er sich da freiwillig gemeldet hat. Als es ihm bewusst wurde, hat er ja auch versucht, da rauszukommen und wollte sich an die Front versetzen lassen, was dann nach dem 3. Versuch auch geschah. Das scheint in dem Prozess aber überhaupt nicht berücksichtigt worden zu sein, ebensowenig, dass er kein unbelehrbarer Nazi ist und in den letzten Jahren als Zeitzeuge gegen den Holocaust in Erscheinung getreten ist. Er selbst hat nichts weiter verbrochen, als in seiner Stube Geld gezählt zu haben. Daher halte ich das Urteil für Rechtsbeugung.

    Die Waffen-SS war zwar eine Elitetruppe aber auch in zahllose Kriegsverbrechen verstrickt. Natürlich war nicht jeder Angehörige der Wafffen-SS ein Kriegsverbrecher.

  241. Danke
    ich2 30. Dezember 2017 at 18:09
    BX744 30. Dezember 2017 at 17:31
    „Bitte nennen sie das Gesetz,
    nach dem sich Herr Gröning schuldig machte.“
    http://www.rechtsprechung.niedersachsen.de/jportal/portal/page/bsndprod.psml?doc.id=KORE221452015&st=null&showdoccase=1

    Dies zu lesen, ist jedem Kommentator nur zu empfehlen. Mit hoher Detailgenauigkeit ist die Schuld des Angeklagten genau aufgeschlüsselt, die Richter wussten auch genau, was in Wannsee festgelegt wurde.

    Mir unklar ist das Ende der Abhandlung:
    „darauf Bedacht zu nehmen, dass er mit Blick auf die in Artikel 1 GG verbürgte Menschenwürde zwar nicht die Gewissheit, aber doch zumindest die Chance haben muss, zu Lebzeiten aus der Haft entlassen zu werden (BGH, 27.04.2006, 4 StR 572/05, zitiert nach juris).

    Er müsste also die Chance haben – so spricht das Gericht – lebend entlassen zu werden.
    Die Chance kann man mit https://de.wikipedia.org/wiki/Sterbetafel
    ermitteln:
    https://www-genesis.destatis.de/genesis/online;jsessionid=B81BABD002770B55861A4F18A690E44B.tomcat_GO_1_3?operation=previous&levelindex=3&levelid=1514658543800&step=3

    Die Überlebenswahrscheinlichkeit (ein Jahr zu überleben) betrug 2014 für 96-jährige deutsche Männer 70,1%. Für einen 97-Jährigen 67.8%. Das heißt schon bei einer zweijährigen Haftstrafe hätte der Buchhalter keine Chance mehr (0,7 x 0,68=47,6% < 50%) lebend herauszukommen.

    Multipliziert man die vier Wahrscheinlichkeiten (96-99 jährig):
    0,70077612
    0,6778703
    0,63535998
    0,61216399
    erhält man 18,4% Wahrscheinlichkeit, vier Jahre zu überleben, immerhin einer von fünf 96-jährigen zu vier Jahren Verurteilten hätte die Chance zu nichtlebenslänglich.

    Somit hat der Beihelfer seine Strafe lebenslänglich für die Ermordung von 300 000 Menschen bekommen.

  242. ich2 30. Dezember 2017 at 15:38
    nicht die mama 30. Dezember 2017 at 13:06

    „War Gröning Freiwilliger oder Wehrpflichtiger, der bei Verweigerung an die Wand gestellt worden wäre?“
    Gröning war Freiwilliger (SS) die habein ihre Leute nieh an die Wand gestellt.
    ————————

    Anscheinend hatte er vergeblich eine Versetzung an die Front beantragt, also war ihm die KZ-Arbeit nicht angenehm.

  243. Klabuster 19:52
    „..Allgemeine SS und erst recht ihre Totenkopfverbände
    war eine verbrecherische Parteiarmee..“

    Können sie mir weiterhelfen?
    . welche Quellen nutzen sie
    . wie sehen ihre Vergleichszahlen der
    Verbrechen und Kriegsverbrechen deutscher
    und alliierter Verbände aus

    Bin gerne bereit meine Meinung zu korrelieren.

  244. Ein Schauprozess mit unverständlichem Urteil! Da unsere Justiz nicht in allen Bereichen so gerecht urteilt, kann ich für meine Teil nur sagen………….! In kleinen Kreisen wird das sicher recht intensiv diskutiert.

  245. Klabuster,

    ich setzte voraus,
    dass sie wie ich, ein kleiner Bürger sind.

    Wie sollen wir und Herr Gröning entscheiden,
    wie unser Land in 70 Jahren über uns richten wird?

    Ich bitte sie, über diesen Wahnsinn nachzudenken.

  246. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht ! (Berthold Brecht) . Ich bin nur noch unendlich schockiert und entsetzt. ?

  247. Klabuster 30. Dezember 2017 at 19:52

    „Ich gehe mal davon aus, dass dem Herrn Gröning nicht bewusst war, wohin er sich da freiwillig gemeldet hat. Als es ihm bewusst wurde, hat er ja auch versucht, da rauszukommen und wollte sich an die Front versetzen lassen, was dann nach dem 3. Versuch auch geschah. Das scheint in dem Prozess aber überhaupt nicht berücksichtigt worden zu sein, ebensowenig, dass er kein unbelehrbarer Nazi ist und in den letzten Jahren als Zeitzeuge gegen den Holocaust in Erscheinung getreten ist. Er selbst hat nichts weiter verbrochen, als in seiner Stube Geld gezählt zu haben. Daher halte ich das Urteil für Rechtsbeugung.“
    Natürlich wurde es Berücksichtigt Sonst hätte er 15 Jahre bekommen und nicht nur 3!
    Das mit dem nur auf der Stube Geld Zählen war wohl eher in der Stube sitzen Zahngold wiegen und zu Geld machen damit Gas kaufen. Nach seinen eigenen Aussagen war er auch auf der Rampe tätig.

  248. Diejenigen, die für die DDR die Schiessbefehle an der innerdetuschen Grenze erteilten und damit tatsächlioch aktiv an Morden beteiligt waren und nicht nur an der Beihilfe zu unrechten Enteignungen kamen bei diesen unseren „UNABHÄNGIGEN GERICHTEN“ ungleich besser weg.

  249. das ist beschämend. Dieser Mann hat Befehle ausgeführt, dazu aber keinen selber ausgeknipst.
    Unsere Politiker sehen nun, was ihnen noch bevorsteht……

  250. archijot@gmx.de 30. Dezember 2017 at 20:19

    „Diejenigen, die für die DDR die Schiessbefehle an der innerdetuschen Grenze erteilten und damit tatsächlioch aktiv an Morden beteiligt waren und nicht nur an der Beihilfe zu unrechten Enteignungen kamen bei diesen unseren „UNABHÄNGIGEN GERICHTEN“ ungleich besser weg.“
    Na ja die haben aber deutlich über 10min je Opfer bekommen.

  251. Almute 20:24
    „Kein Mitleid mit ehemaligem KZ Personal“

    Mitleid, pah!

    Ich kenne Herrn Gröning nicht.
    Es geht um Recht.
    Dieses Urteil ist Unrecht.

  252. BX744 30. Dezember 2017 at 20:01

    „Klabuster 19:52
    „..Allgemeine SS und erst recht ihre Totenkopfverbände
    war eine verbrecherische Parteiarmee..“

    Können sie mir weiterhelfen?
    . welche Quellen nutzen sie
    . wie sehen ihre Vergleichszahlen der
    Verbrechen und Kriegsverbrechen deutscher
    und alliierter Verbände aus“
    Wen in 8 Wochen in von der SS betriebenem Auschwiz 400000 Menschen Ermordet werden sollte das wohl reichen!

  253. Aus den Artikel

    „Geld aus dem Gepäck der Verschleppten konfisziert
    und weitergeleitet zu haben“

    a bisserl transferiert, genau das passiert mit den
    depperten Deutschen seit Dekaden,
    EU-GR-TARGET-&-&-

  254. Das Gericht hat sich sogar für den Angeklagten eingesetzt und ihm nicht alle 430.000 aus Ungarn deportierte Menschen zugerechnet (Abschlag)

    „Insgesamt kamen im Verlauf der „Ungarn-Aktion“ 141 Züge mit rund 430.000 aus Ungarn deportierten Menschen in Auschwitz an. Rund 80% dieser Menschen wurden direkt nach ihrer Ankunft in den Gaskammern getötet. Weil die zur sofortigen Tötung bestimmten Menschen in Auschwitz nicht registriert wurden, ist ihre genaue Zahl nicht mit letzter Sicherheit ermittelbar. Zugunsten des Angeklagten geht die Kammer – unter Vornahme eines Abschlags, der den sich aus den Umständen ergebenden Unsicherheiten angemessen Rechnung trägt – von 300.000 im Rahmen der „Ungarn-Aktion“ heimtückisch und grausam getöteten Menschen aus.

    Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Ungarn hat noch genauere Zahlen von
    https://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Veesenmayer
    „Im Dezember 1951 wurde er begnadigt und aus dem Kriegsverbrechergefängnis Landsberg entlassen“

    „Bis zum 9. Juli 1944 wurden laut Veesenmayers Berichten insgesamt 437.402 Juden aus den zu diesem Zweck errichteten fünf Zonen deportiert (Zone I: Transkarpatien, Zone II: Nordsiebenbürgen, Zone III: Nordwestungarn, Zone IV: Südungarn, Zone V: Transdanubien und Vorstädte von Budapest). Etwa 95 % der Deportierten wurden nach Auschwitz geschickt, wo unter Lagerkommandant Rudolf Höss großangelegte Vorbereitungen für ihren Massenmord getroffen worden waren. “

    In diesem Zusammenhang
    Bereits 1961 wurde in Israel die Schuld auch von „Schreibtischtätern“ lückenlos nachgewiesen (Strafe Tod durch Erhängen)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Eichmann
    „Im Verlauf des Verfahrens wurden mehr als einhundert Zeugen aufgerufen und Tausende von Dokumenten als Beweismaterial vorgelegt. „

  255. @BX744
    Als Quelle nutze ich das Internet und meinen gut gefüllten Bücherschrank. Vergleichszahlen zwischen den Verbrechen der Allgemeinen-SS und ihrer Totenkopfverbände mit Verbänden der Westalliierten habe ich nicht weil es auf deren Seiten überhaupt nichts Vergleichbares gibt. Auf sowjetischer Seite dürften die Verbrechen von NKWD und GPU ähnliche, vielleicht sogar noch höhere Dimensionen erreicht haben.
    Ansonsten empfehle ich Ihnen, doch mal in diesem Kompetenzzentrum nachzufragen: https://forum.axishistory.com/ Da werden Sie geholfen.

  256. Vielfaltspinsel 30. Dezember 2017 at 19:37

    Trotzdem reichlich schwammig, der Paragraph. Welche Tatbestände müssen erfüllt sein, damit ein verhetztes Volk behauptet werden kann? Hat z.B. Horst Mahler wirklich das Volk verhetzt?

    Ganz offensichtlich nicht. Ich habe jedenfalls keine Pogrome gegen Juden nach seinen Äußerungen gesehen. Seine Äußerungen sind nicht geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören.

  257. Klabuster 30. Dezember 2017 at 18:56
    @BX744
    — „SS, Waffen-SS waren Elitetruppen.
    […]
    im Vergleich zu ihren Gegnern,
    die wenigsten Kriegsverbrechen verübten.“ —

    Sie haben vergessen zu erwähnen, dass sie sogar für ihre christliche Nächstenliebe bekannt waren und unzähligen Menschen dazu verholfen haben, etwas früher als geplant in den Himmel zu kommen.

    Mann-o-mann…
    ————-
    Danke.

  258. Klabuster 20:58

    „..Westalliierten habe ich nicht weil es auf
    deren Seiten überhaupt nichts Vergleichbares gibt
    ?Rheinwiesen?

    ?Dresden, ?Hamburg, ?Stuttgart . .
    ihnen fallen beim heiteren Städteraten Namen ein.

    Und bitte bedenken sie,
    Geschichte wird vom Sieger geschrieben.

    Sie glaubten sicher auch, wie ich, dass KZ-Leiter
    nebenbei Lampenschirm- oder Seifenfabrikanten waren?

    Sagen wir mal so, wenn der Korrelationsfaktor der
    Sieger weg ist, bleibt, wie der ominösen
    Wehrmachtsausstellung, wenig übrig.

  259. ich2 20:37
    „..in 8 Wochen in von der SS betriebenem Auschwiz
    400000 Menschen Ermordet werden..“

    ich2, haben sie Quellen?
    Bin sehr an weiterführenden Daten interessiert.
    Danke

  260. BX744 30. Dezember 2017 at 21:47

    ich2 20:37
    „..in 8 Wochen in von der SS betriebenem Auschwiz
    400000 Menschen Ermordet werden..“
    Ist im Urteil und von Gröning bestätigt!

  261. Ich würde doch zuerst einmal die Kriegsverbrecher aus WK 1 bestrafen, die aus WK 2 leben doch noch eine Weile.

  262. ich2 22:02
    „Ist im Urteil und von Gröning bestätigt“

    Genau das suche ich.
    Können sie bitte einen link einfügen.

  263. InflectionPoint 30. Dezember 2017 at 19:55

    Danke
    ich2 30. Dezember 2017 at 18:09
    BX744 30. Dezember 2017 at 17:31
    „Bitte nennen sie das Gesetz,
    nach dem sich Herr Gröning schuldig machte.“
    http://www.rechtsprechung.niedersachsen.de/jportal/portal/page/bsndprod.psml?doc.id=KORE221452015&st=null&showdoccase=1

    die Richter wussten auch genau, was in Wannsee festgelegt wurde.
    ——
    „Unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers und Leiters des Reichssicherheitshauptamtes R. H. fand die sog. „Wannseekonferenz“ statt, an der u.a. hohe SS-Offiziere, Staatssekretäre und Ministerialdirektoren teilnahmen und in deren Rahmen insbesondere Zuständigkeiten und Abläufe der geplanten Massentötung erörtert wurden.“

    Eine Frage: Sind die unten stehenden Dokumente die Dokumente der Wannsee-Konferenz, auf die in Ihrem Link der Rechtssprechung Bezug genommen wird?

    http://www.ghwk.de/fileadmin/user_upload/pdf-wannsee/dokumente/protokoll-januar1942_barrierefrei.pdf

  264. Rechtsabbieger 22:08
    „..zuerst einmal die Kriegsverbrecher“

    Ab welchen Niveau kann einer Kriegsverbrecher werden?
    Jeder Soldat?
    Hauptmann, oder Major?
    Oder General oder Bundeskanzler?

    Oder gar GOTT der alles absegnet?

    Und wer bestimmt, was Verbrechen ist?
    Karl und Elisabeth oder die Deutsche Bank?

    Fragen nehmen zum Jahresende überhand.

  265. BX744 30. Dezember 2017 at 22:33

    Mic Gold 30. 22:28

    ich fand Umsiedlung
    ich fand nicht Vernichtung

    ——-
    Deshalb frage ich. Eventuell gab es 2 Wannsee-Konferenzen?

  266. a small hint

    Im aktuellen Geschichtsbuch der Gymnasialen
    Oberstufe wird in Bezug zum bevorstehenden
    Kriegsausbruch mit England FALSCH behauptet,
    dass Hitler Friedensbemühungen unterband.

    Regierungsdokumente belegen die ist eine Lüge.
    Hitler versuchte bis zum Schluss den Krieg mit
    Endland zu verhindern.

    Nur ein kleines Beispiel wie manipuliert wird.

  267. Der ehemalige SS-Mann Gröning dürfte sich in Auschwitz einen ruhigen Posten in der Schreibstube versprochen haben. Man kann das mal mit der Lebenserwartung eines Frontsoldaten in Russland vergleichen. Das ist nicht gerade ehrenwert, aber wer will es ihm verdenken? Er hat nun sein Urteil bekommen. Seine Strafe soll er absitzen, wenn er es vermag. Wenn nicht, soll er seine letzten Tage im Bewusstsein seiner Schuld verbringen. Da ist nichts „wiedergutzumachen“. Man kann so vielleicht Recht sprechen, sicher aber nicht Gerechttigkeit schaffen.

  268. Mic Gold 22:34
    „Deshalb frage ich.
    Eventuell gab es 2 Wannsee-Konferenzen?“

    Natürlich.
    Es gab die Wannsee-Konfernz.
    Und es gab die Wannsee-Konferenz der Alliierten
    und ihrer Vasallen bis heute.

    Deutschland hatte die Zwangsauswanderung der Juden
    detaillierte Gebührenaufstellungen die die „Auswanderer“
    zu begleichen hatten.
    Es gab Verträge zur Zwangs-Auswanderung der Juden
    z.B. mit Brittanien bis 1939.

    Dies wird in den Schulen verschämt verschwiegen.
    Hitler wollte Juden ausweisen.
    Was nach 8 Jahren seiner Regentschaft ist
    auch Krieg geschuldet.

  269. Schule ist das Eine. Aber von Richtern (dem höchstdenkbar ehrhaften und redlichen Berufsstand) sollte man doch annehmen, daß sie Dokumenten das entnehmen und zitieren, was dort steht und nicht das, was ich mal „Interpretation“ nenne.

    Es sei denn!!!!, es gab zwei Wannsee-Konferenzen und ich habe versehentlich die falschen Dokumente verlinkt. In den „anderen Dokumenten“ steht bestimmt klar lesbar Art und Vorhaben der Massentötung. Ich muß mal weiter suchen, es findet sich bestimmt noch was. Oder aber die Dokumente sind so stark codiert, daß „Auswanderung und Evakuierung“ eigentlich „Massentötung“ bedeutet – das kann natürlich auch sein. So wie das neuerdings mit der Einwanderung ist, die ist auch so codiert.

  270. Hab’s gerade noch mal nachgeschaut,
    nannte sich Rublee/Wohlthat Abkommen.

    Kann jeder selber im Netzt ansehen.

  271. die „Nazijäger“ unter den Staatsanwälten wollen halt Beschäftigung. Heute sind es nur arme Wichte, die des Führers Klopapierhalter verdonnern, vom Format eines Fritz Bauer der noch die richtigen Nazis unter widrigsten Umständen verfolgt hat und letztendlich „gebarschelt“ wurde können die doch nur träumen

  272. Mic Gold 30. 22:56
    „..mal weiter suchen, es findet sich bestimmt noch was“

    Good Luck,
    man soll seinen Nächsten nicht verarschen!
    13zehnTes

  273. die Frage bleibt,

    Werde ich 2019 per einem 2018 erlassenen
    Dieseleinfahrverhinderungsgesetz verurteilt,
    weil ich 2017 mit einem Dieselfahrzeug einfuhr?

  274. BX744 30. Dezember 2017 at 23:05

    Mic Gold 30. 22:56
    „..mal weiter suchen, es findet sich bestimmt noch was“

    Good Luck,
    man soll seinen Nächsten nicht verarschen!
    13zehnTes
    ——-
    Wende mich jetzt an Guido Knopp, der weiß bestimmt Rat 🙂

  275. Ich finde das Urteil richtig…Von mir aus auch lebenslänglich, falls er die 100 überschreitet.

    Wer als SS-Mann tätig war, gehört bestraft. (Meine Meinung)

  276. Mic Gold 23:15
    „wende mich jetzt an Guido Knopp“

    Für Klima- und Wetterwahrheiten
    lege ich Mojib Latif ans Herz.
    „In 10 Jahren wird es in Mitteleuropa
    keinen Schnee mehr geben“

    sagte er im Jahre des Herrn 2000 . .

  277. Mic Gold 30. Dezember 2017 at 22:56

    Schule ist das Eine. Aber von Richtern (dem höchstdenkbar ehrhaften und redlichen Berufsstand) sollte man doch annehmen, daß sie Dokumenten das entnehmen und zitieren, was dort steht und nicht das, was ich mal „Interpretation“ nenne.

    Du hattest auch „Interpretation“ in der Schule?

    Was bedeutet das?

    Es bedeutet nichts anderes als unsere Kinder darauf abzurichten, etwas anderes zu lesen, als dort steht. Es ist eine Indoktrinationsmethode. Unsere Kinder sollen die Begriffe anders verstehen als sie sind. Eine Form der Begriffsumdeutung.

  278. Vernunft13 30. Dezember 2017 at 23:23

    Wurde bestimmt schon geschrieben, aber trotzdem:

    Günter Grass war auch als (Waffen)-SS-Mann „tätig“.

  279. johann 23:29
    „Günter Grass war auch als (Waffen)-SS-Mann..“

    Hah!
    Loriot war . . Elite.

    Übrigens, in diesen Zeiten war Elite Elite.
    Heute halten sich immer mehr dafür.

  280. BX744 30. Dezember 2017 at 23:34

    Das Bundesarchiv hat nach dem kürzlich erfolgten Tod des beliebten Künstlers Loriot dessen Wehrmachtsakte im Internet veröffentlicht.

    Die Personalakte von Leutnant Bernhard-Viktor von Bülow kann man hier einsehen:

    Bundesarchiv – „Er ist ein hervorragender Unterhalter“ Die militrische Personalakte von Loriot

    Einfach auf das Bild klicken, dann erscheint das nächste.

    Bislang war die „Kriegskarriere“ Loriots nie sonderlich behandelt worden. Er selbst ist auch nur kurz (und dann ironisch) darauf eingegangen. Interessanterweise hat er später – was viele nicht wissen – in zwei Kriegsfilmen mitgespielt: „Die Brücke“ und „Der längste Tag“.

    http://www.geschichtsforum.de/thema/loriots-wehrmachtsakte.39759/

  281. InflectionPoint 30. Dezember 2017 at 20:53

    Ich will Ihnen ja nicht in die Parade fahren, aber wenn Sie mal ins Bundesarchiv schauen, dort das Gedenkbuch aufschlagen, werden Sie sämtliche Transporte von Juden nach Auschwitz aus Deutschland, den angeschlossenen und den besetzten Gebieten ganz Europas finden. Pro Transport mit Zahl der Transportierten. Die Buchhaltung klappte jedenfalls bis zum Schluß.
    Das Addieren ist zwar mühevoll, aber ich habe es schon mal gemacht. Interessante Zahl!

    Was die ungarischen Juden betrifft, lohnt ein Blick in die Unterlagen des Internationalen Roten Kreuzes, das einen sehr engagierten Mitarbeiter in Budapest hatte, der sich speziell um die Lage der Juden, ihre Unterbringung in den Ghettos und die Zustände bei den Deportationen kümmerte und mit den Deutschen abstimmte, teils sogar feilschte.
    Letztlich wurden ca. 60.000 auf den Marsch geschickt. Zu Fuß, nicht via Eisenbahn, weil die meisten Strecken Ende 44 nicht mehr nutzbar waren.
    Der Bericht ist wirklich berührend.

    Jedenfalls würde ich die Wikipediaberichte sehr vorsichtig genießen.
    Oder glauben Sie auch alles, was dort über die „Flüchtlingskrise“ steht?

  282. johann 00:00
    „Personalakte von..“

    War da nicht die alberne Absetzung einer Fernsehserie,
    weil der Hauptdarsteller ein Fehlgeborener war?

    ?Tappert oder so, ich schau kein Fernsehen,
    versuche nah zu sehen.

  283. Tolkewitzer 00:00
    InflectionPoint 20:53
    „..Wikipediaberichte sehr vorsichtig genießen“

    Das deutsche Wiki ist verseucht.
    Blumen und die Steckdose, ok.

    Alles was ansatzweise in Politik oder Gesellschaft geht,
    um Gottes Willen, Hände weg.
    Dann das englische, ist in Ordnung.

    Mehrere deutsche Uni.- Professoren schlossen
    ausdrücklich Wiki-D aus!

  284. @BX744
    Als Quelle nutze ich das Internet und meinen gut gefüllten Bücherschrank. Vergleichszahlen zwischen den Verbrechen der Allgemeinen-SS und ihrer Totenkopfverbände mit Verbänden der Westalliierten habe ich nicht weil es auf deren Seiten überhaupt nichts Vergleichbares gibt. Auf sowjetischer Seite dürften die Verbrechen von NKWD und GPU ähnliche, vielleicht sogar noch höhere Dimensionen erreicht haben.
    Ansonsten empfehle ich Ihnen, doch mal in diesem Kompetenzzentrum nachzufragen: https://forum.axishistory.com/ Da werden Sie geholfen.

    Da sehen Sie, dass in Bücher auch nur das drin steht, was drin stehen soll. Auf den angegeben Forenlink gehe ich nicht weiter ein.

    Alliierte Kriegsverbrechen gab es also nicht auf jeden Fall nicht von amerikanischer Seite? Aha!
    Gut.

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article140502095/Vergewaltigung-Trophaeenjagd-Verbrechen-der-GIs.html

    Dann noch ein Literaturnobelpreisträger:

    https://www.focus.de/kultur/buecher/buch-ich-toete-gerne_aid_215538.html

    (Ironie an) Dann schreiben diese Zeitungen wohl alle Mist. Klar, sind ja auch ausgemachte Reich-Fans (Ironie aus)

    Und wenn hier schon Wikipedia so gerne als Quelle hergenommen wird auch das:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsverbrechen_der_Alliierten_im_Zweiten_Weltkrieg

    Naja, eigentlich schoben sie nach dem Krieg beide Seiten den schwarzen Peter zu wobei die Siegermächte (wen wundert es) gewannen. Wobei es eine Tatsache ist, dass im Krieg niemals alles so läuft, wie es laufen sollte. Wer etwas anderes behauptet belügt sich selbst.

    Geht das Thema an die Bombadierungen deutscher Städte an kommt sofort: Man soll nicht aufrechnen! Wird das aber von der anderen Seite nicht ständig gemacht und da ist es dann in Ordnung.

    Es kann ja jeder denken was er möchte aber das gilt dann auch für beide Seiten.
    Wiir müssen tatsächlich lernen zu uns zu stehen und uns nicht der Selbstzerfleischung hinzugeben.

    Wer aus einer Verliererposition in einen Kampf geht wird man ihn auch als Verlierer verlassen.

  285. Mit dem Unrechtsurteil befriedigt man die und beugt sich der linken, widerlichen und faschistischen Machthaber im diktatorischen Land der Idioten.

    Wann gehen wir endlich auf die Straße ???????????????????????????

  286. johann
    30. Dezember 2017 at 23:29
    Vernunft13 30. Dezember 2017 at 23:23

    Wurde bestimmt schon geschrieben, aber trotzdem:

    Günter Grass war auch als (Waffen)-SS-Mann „tätig“.
    ============
    Sie haben Recht! Auch er hätte bestraft gehört. Auch als junger Mensch kann man Recht von Unrecht unterscheiden. Es soll keiner sagen, man hätte nichts gewußt.

    Obwohl im bergischen Land (Dorf!) lebend, wußten meine Großeltern sehr wohl, welches Unrecht geschah und waren (natürlich) unter Lebensgefahr aktiv.

  287. Unrecht gehört nun mal bestraft und ein solches erst recht!

    …aktuelles Unrecht am Bürger:
    Mir sind „neubürgerliche“ Glücksritter, also keine echten Flüchtlinge, Hartz IV Langzeitarbeitslose (ohne echtes Gebrechen), Steuerhinterzieher und geldverbrennende Beamte ein Dorn im Auge. …also all das, was unserem Staat insbesondere in Geld massiv schadet.

  288. Vernunft13 31. Dezember 2017 at 03:10
    „Günter Grass war auch als (Waffen)-SS-Mann „tätig“.
    ============
    Sie haben Recht! Auch er hätte bestraft gehört. Auch als junger Mensch kann man Recht von Unrecht unterscheiden. Es soll keiner sagen, man hätte nichts gewußt. “
    Mit 17 5 Monate in einem Panzer an der Front aber das war im Gegensatz zu diesem Fall 1944/45 kein Verbrechen.
    Zur Erinnerung Groening wurde nach Recht von 1944 schuldig gesprochen.

  289. Es ist ein Skandal, einen Mann mit 96 Jahren, für Verbrechen von vor über 70 Jahren, die er nicht begangen hat, jetzt zu verurteilen, während ausländische Kopftreter, Drogenhändler und Kinderschänder frei herumlaufen.

    <Gesinnungsjustiz wird leider Normalität in Deutschland!

  290. ich glaube eigendlich das würde kein definierter begriff ist

    dennoch heisst es im gg : die würde des menschen ist unantastbar

  291. Ich bin kein Jurist. Aber mein persönliches Gerechtigkeisgefühl sagt mir, dass dieses Urteil ein Skandal ist.
    Nein. Es war sicher grosses Unrecht, welches der Angeklagte verübt hat.
    Möglicherweise hat er auch von den Morden im Lager Kenntnis gehabt – man weiß es nicht. Immerhin war so ein Lager ja auch ein riesen Betrieb und auch das Personal hatte nur Kenntnis von entsprechenden Vorgängen, wenn nötig.
    Aber Beihilfe zum Mord???? Das scheint mir durch unsere Systemjustiz doch sehr konstruiert und eher politisch motiviert zu sein. Pfui Teufel!

  292. Kleiner Nachtrag: mich würde einmal interessieren, was denn die Juristen unter uns zu diesem Urteil sagen. Liege ich mit meinem Gefühl falsch?

  293. . Herr Gröning handelte vor 75 Jahren
    korrekt und gesetzestreu.
    Die Gesetze spiegelten das Rechtsverständnis von 1940.

    . Seine Richter handelten vor 1 Jahr
    korrekt und gesetzestreu.
    Die Gesetze spiegeln das Rechtsverständnis von 2010.

    Beide handelten als Diener des Staates
    und komplett im gesetzlichen Rahmen.

    Das Unrecht entsteht durch unzulässige
    rückwirkende Bewertung mit Gesetzen die
    zur Zeit des Vorgangs nicht existierten.
    Eine vollkommen ungerechte Vorgehensweise.
    Der kleine Unterschied zwischen Gesetz und Recht!

    Solche Gesetzeslagen sind typisch für Diktaturen
    und andere Unrechtssysteme, DDR, BRD.
    Gewollt von der schändlichen deutschen Politikelite.

  294. francomacorisano 31. Dezember 2017 at 05:02

    Es ist ein Skandal, einen Mann mit 96 Jahren, für Verbrechen von vor über 70 Jahren, die er nicht begangen hat, jetzt zu verurteilen, während ausländische Kopftreter, Drogenhändler und Kinderschänder frei herumlaufen.
    ————————
    Er soll mit 96 Jahren ins Zuchthaus, weil er angeblich 300.000 Menschen mitgemordet haben soll.

    Merkel hat nicht nur morden lassen, sonders unser Volk mit schlimmsten Verbrechers geflutet, die uns mit brutalster Gewalt vernichten.

    Und die regiert uns – immer noch!!

  295. Technoid 30. Dezember 2017 at 23:24

    Du hattest auch „Interpretation“ in der Schule?

    Was bedeutet das?
    —–

    Das bedeutete damals, z.B. aus nicht 100% eindeutigen Sätzen zu versuchen, eine Mehrdeutigkeit (oder Möglichkeit der Mehrdeutigkeit) und in Folge wahre Bedeutung herzuleiten. Oder einenen „Code“ zu erkennen und über dessen Schlüssel zu verfügen, der auf etwas anderes hinweist, als das Geschriebene suggeriert. So würde ich es als Laie formulieren. Aber Interpretation hat nunmal auch ihre Grenzen. Z.B. da, wo einem die Interpretation allzu unglaubwürdig oder zu spekulativ erscheint. Dazu mußte man Informationen, Logik und Wahrscheinlichkeit bemühen. Sonst gab es eine 6 oder ein „mangelhaft“.

    Ich habe über die ganze Sache heute nacht noch einmal gründlich nachgedacht.

    Ich habe nur 1 Dokument zur Verfügung (Wannsee-Protokoll) und den Schluß, den die Richter in ihrer Urteilsbegründung ziehen: „Unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers und Leiters des Reichssicherheitshauptamtes R. H. fand die sog. „Wannseekonferenz“ statt, in deren Rahmen insbesondere Zuständigkeiten und Abläufe der geplanten Massentötung erörtert wurden.“

    Das versuche ich gegeneinander zu stellen, zu prüfen und gegebenenfalls schlüssig „unter einen Hut zu bringen“. Anhand Information, Logik und Wahrscheinlichkeit.

    Dazu habe ich 3 Ansätze, soweit ich alles richtig umreiße:

    1. Es gibt mehrere Dokumente der „Wannsee-Konferenz“. In einem -welches mir bisher nicht bekannt ist- ist schriftlich „Massentötung“ niedergelegt (die Möglichkeit besteht, ist aber unwahrscheinlich, da alle mir gestern recherchierten Quellen immer dasselbe Protokoll zeigen).
    2. Es gibt nur 1 Dokument und schriftlich niedergelegte „Auswanderung“ ist nur ein Code für „Massentötung“. Da das Protokoll als „Geheime Reichssache“ eingestuft ist und die Massentötung ja nachweislich erfolgte (beides macht eine Codierung unnötig) sehe ich keinen Grund, zu „codieren“. Diese Möglichkeit scheidet also aus. Oder
    3. Es gibt nur 1 Dokument und „Auswanderung und Evakuierung“ wird als „Massentötung“ interpretiert, weil im Anschluß die Massentötungen erfolgten. Also eine Art „rückwirkende Bestätigung“, die eine solche Interpretation natürlich zuläßt.

    Ich bin gestern also einem Fehlschluß unterlegen und habe unberechtigte Zweifel geäußert, weil ich den richterlichen Satz „im Protokoll geplante Massentötung“ zu wörtlich genommen habe. Man muß da etwas mehr „um die Ecke denken“ bzw. das eigentlich Logische sehen, dann ist das Ganze schlüssig. Ist richterlicherseits auch etwas ungeschickt aufbereitet.

  296. Vernunft13 31. Dezember 2017 at 03:10
    „Obwohl im bergischen Land (Dorf!) lebend, wußten meine Großeltern sehr wohl, welches Unrecht geschah und waren (natürlich) unter Lebensgefahr aktiv.“

    Die Nazis sind alle gefallen.
    Überlebt haben nur die Widerstandskämpfer.

  297. Unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers und Leiters des Reichssicherheitshauptamtes R. H. fand die sog. „Wannseekonferenz“ statt, in deren Rahmen insbesondere Zuständigkeiten und Abläufe der geplanten Massentötung erörtert wurden.“

    Wenn mann die Wannsee-Protokollen liest dann steht da: Deportationen von Juden aus ganz Europa. Datum: Januar 1942. Dieses Datum ist kein Zufall und kommt 6 Monaten nach der Anfang von Barbarossa nach dem die Wehrmacht riesen Schritten gemacht hatte im Osten. Jetzt auf einmal gab es die Gelegenheit zu tun was die Nazis schon immer wollten seit den Dreizigern, naemlich die Juden loswerden, die die Nazis verantwortlich hielten fuer den Kommunismus, die in Russland millionen das Leben gekostet hatte (darueber kann man diskutieren, aber nicht jetzt). Die Nazis versuchten in den 30-er die Juden los zu werden Richtung Palestina oder Madagaskar, aber die Britten und Franzosen verweigerten Kooperation. Fuer Deportationen Richtung Ukraine brauchte die Deutsche Regierung bekanntlich keinen Zustimmung von den Britten, deshalb Wannsee.

    Was danach geschah kann wegen der gegebene Gesetzeslage in der BRD nicht diskutiert werden. Sollte mann auch nicht tun. Staatsanwalt liest mit. Nur zu Hause im dunkel der Studierzimmer Buecher lesen und hoffen das Onkel Vlad nach das Ende des Amerikanischen Imperiums seine Archiven oeffnet. Vielleicht is da noch was drin was man bis dahin (mutwillig?) uebersehen hat.

  298. Wenn es gerecht auf der Erde zugehen würde, müsste man auch
    Hunderte englische und amerikanische Bomberpiloten, wegen
    Beihilfe zum hundertausendfachen Mord an Zivilisten anklagen
    und verurteilen.

    Auch 93jährige.

  299. BX744 31. Dezember 2017 at 10:38

    „Herr Gröning handelte vor 75 Jahren
    korrekt und gesetzestreu.
    Die Gesetze spiegelten das Rechtsverständnis von 1940.“
    Nein das vergasen von Juden war in Deutschland nach deutschem Recht 1944 Mord und danach wurde er auch verurteilt.

  300. @ Heinz 30. Dezember 2017 at 13:00

    Wenn weisungsgebunden zu Unrecht Geld zu konfiszieren „Beihilfe zum Mord“ ist, was ist dann die eigenmächtige gesetzeswidrige Grenzöffnung für Horden von Mördern und solchen, die es werden wollen?
    ………………………………………………………………………………….

    Genau die richtige Frage!

    Nur nebenbei: Schade das viele User nicht begreifen, dass es genau dieses Lügenpack war, das heute regiert, welches seit Anfang der letzten Jahrhunderts weltweit Front gegen Deutschland gemacht hat und auch seit 33 das Hetzen nicht hat seinlassen können. Wer da mal etwas dahintersteigt, was die WIRKLICHEN Hintergründe des 2. Weltkrieges waren und wer WIRKLICH den Weltkrieg erklärt hat (nicht gerechnet der Einmarsch in Polen, der war ja berechtigt); also wer einmal studiert, wer eigentlich wann wem den Krieg erklärt hatte, derm geht vielleicht auch einmal ein Lichtlein auf. Keine Erleuchtung naht jedoch, wenn nur die Lügen der Siegermächte nachgebetet werden, so alà Stürzenberger, damit er mehr Argumente gegen den Islam hat. Leute lest selber die historischen Unterlagen und lasst euch das nicht vom Lügensysten vorkauen … Guten Rutsch

  301. Mic Gold 31. Dezember 2017 at 12:02

    Interpretation ist immer spekulativ. Was ein Autor letztendlich meinte, läßt sich nie mit hinreichender Sicherheit sagen, und schon gar nicht, wenn man den Autor nicht kennt.

    Es ist Scharlatanerie, ähnlich dem Genderismus: Es wird einfach behauptet, dies und das ist so zu interpretieren, ohne daß es jemand überprüfen kann. So läuft es auch in der Schule: Den Schülern wird eingetrichtert, wie die Dinge zu interpretieren sind, aber wenn ein Schüler das hinterfragt, steht er schnell auf der Abschußliste. Es ist eine Gehirnwäschemethode.

  302. Das sollten sich die, die wieder nur ihren Job machen, nur auf Weisung handeln oder nur Befehle befolgen, genau ansehen.
    Man kann Euch auch in 75 Jahren noch zur Verantwortung ziehen.

  303. @ Kein Volldemokrat 31. Dezember 2017 at 14:49

    Wenn es gerecht auf der Erde zugehen würde, müsste man auch
    Hunderte englische und amerikanische Bomberpiloten, wegen
    Beihilfe zum hundertausendfachen Mord an Zivilisten anklagen
    und verurteilen.

    Auch 93jährige.
    ……………………………………………………………………………

    Ja, und nie aus den Augen verlieren, dass Deutschland den Staaten der sg. Demokratie nicht den Krieg erklärt hatte. Sondern England hat Deutschland den Krieg erklärt, Frankreicht hat Deutschland den Krieg erklärt usw.

    3. September 1939 — Großbritannien

    3. September 1939 — Australien

    3. September 1939 — Neuseeland

    3. September 1939 — Frankreich

    6. September 1939 — Südafrikanische Union

    10. September 1939 — Kanada

    Selbst auf etablierten Sites wird da gern immer etwas dran gedreht. Sogar die Süddeutsche mustte eine Korrektur veröffentlichen:

    „Nicht das Deutsche Reich hat Frankreich 1939 den Krieg erklärt, sondern umgekehrt, und zwar, um Polen beizustehen.

    In ‚Mühsames Finale‘ vom 16./17. Mai im Ressort Feuilleton hieß es, das Deutsche Reich habe Frankreich am 3. September 1939 den Krieg erklärt. Das ist falsch. Großbritannien und Frankreich erklärten Deutschland den Krieg aufgrund des Überfalles auf Polen am 1. September 1939. Grundlage war das Garantieversprechen der Staaten Frankreich und Großbritannien gegenüber Polen von 1939.“

    Natürlich hat man nicht vergessen, auf der Seite ein Fehlerteufelchen abzubilden, so wäre es ein Tippfehler gewesen …

    http://www.sueddeutsche.de/kolumne/korrekturen-kriegserklaerung-1.2488481

    Aber man wird es immer und immer wieder versuchen, solange bis alle es glauben.

Comments are closed.