Moslems zünden in Berlin eine Israel-Flagge an.
Moslems zünden in Berlin eine Israel-Flagge an.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Seitdem kürzlich in Berlin Symbole des Staates Israel öffentlich verbrannt wurden, herrscht in der politischen Klasse und den konformistischen Medien ebenso große wie verlogene Aufregung über „wachsenden Antisemitismus“ in Deutschland. Bundespräsident Steinmeier jammert: „Das erschreckt mich und beschämt mich“. Zuvor hatten sich Bundeskanzlerin Merkel und allerlei Spitzenpolitiker ähnlich geäußert. Allerdings hat niemand unter den Empörten deutlich gemacht, woher der „wachsende Antisemitismus“ kommt. Das hat natürlich Gründe, allerdings keine guten.

Denn es sind nicht diejenigen, die schon „etwas länger hier leben“, die den Davidstern in Brand gesetzt haben (übrigens keineswegs zum ersten Mal hierzulande), sondern jene, ohne die unsere Gesellschaft so viel weniger „vielfältig“ wäre. Darunter waren mit großer Wahrscheinlichkeit sowohl Menschen semitischer Herkunft, also eingewanderte Araber, wie auch Menschen, denen Merkel und Steinmeier großzügig die Grenzen geöffnet haben, darunter Muslime in großer Zahl. Der „wachsende Antisemitismus“ ist in Wahrheit hauptsächlich importiert.

Es handelt sich nicht um den traditionellen, zwar verachtenswerten und geschrumpften, doch nicht völlig verschwundenen „deutschen“ Antisemitismus, sondern um eine durch die Masseneinwanderung aus dem muslimischen Kulturkreis gespeiste, geförderte und tatsächlich rasch wachsende Juden- und Israelfeindlichkeit. Dafür den pauschalisierenden Begriff „Antisemitismus“ zu gebrauchen,  ist als ein bewusster Vernebelungsversuch derjenigen zu werten, die für diese gerade in und für Deutschland unerträgliche Entwicklung  Verantwortung haben.

„Jude“ ist wieder ein Schimpfwort

Seit vielen Jahren wird vor den Folgen einer irrsinnigen, durchweg ideologisierten wie moralisierenden Einwanderungspolitik gewarnt, vergeblich. Nichts von dem, was jetzt geschieht, schon gar nicht die wachsende Juden- und Israelfeindlichkeit, kann überraschen, sondern war regelrecht programmiert. Und schon lange ist die Bezeichnung „Jude“ auf deutschen Schulhöfen mit migrantischer Schülermehrheit ein Schimpf- und Hetzwort. Doch wer das zum Thema macht, der rührt an der offiziell gewünschten „Vielfalt“-Harmonie und hat viel eher Schwierigkeiten zu gewärtigen, als jene, die ohne Hemmungen ihren Judenhass zum Ausdruck bringen.

Aufgeschreckt von den um die Welt gehenden Bildern brennender israelischer Symbole in Berlin sinnen nun die Politiker der etablierten Parteien, wie die üble Entwicklung wieder unter Kontrolle gebracht, zumindest aber unauffälliger gestaltet werden könnte. Steinmeier zum Beispiel erinnert an die „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“, die „unveränderlich“ sei und stellt fest: „Diese Verantwortung  kennt keine Schlussstriche für Nachgeborene und keine Ausnahmen für Zuwanderer“. Und dieser Präsident des politischen Kartells meint, wer israelische Flaggen verbrenne, „der verstehe nicht oder respektiere nicht, was es heißt deutsch zu sein“.

Das sind Äußerungen, die auch ganz unabhängig von der aktuellen Situation  nähere Betrachtung lohnen. Zweifellos sind im deutschen Namen in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur  von 1933 bis 1945 ungeheuerliche, ja monströse Verbrechen begangen worden. Da gibt es nichts zu leugnen oder zu relativieren. Zweifellos jedoch wurden diese Verbrechen nicht von der großen Mehrheit des deutschen Volkes begangen oder positiv gebilligt. An dieser längst belegten Erkenntnis ändert es auch nichts, dass der Widerstand im Volk gegen diese Verbrechen aus heutiger Sicht der glücklicheren Nachgeborenen als zu gering erscheinen mag.

Es hat Tendenzen gegeben, aus der Tatsache dieser Verbrechen eine Art kollektiver Schuld der Deutschen zu konstruieren. Das wäre übrigens ganz im Sinne der massenmörderischen Täter gewesen, die in dieser Kollektivschuld hätten abtauchen können. Diese Tendenzen haben sich letztlich nicht durchgesetzt, deshalb gibt es selbstverständlich auch keine „Erbschuld“ der Deutschen, die jede neue Generation zu tragen hätte. Doch gibt es eine, wie sich Steinmeier ausdrückt, für jeden Deutschen verpflichtende „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“, womit speziell die Unheilgeschichte von 1933 bis 1945 gemeint ist?

„Verantwortung“ kann nicht vom Staat befohlen werden

Wenn „Verantwortung“ einen Sinn haben soll, dann nur als individuell empfundene, persönlich erlebte Verantwortung. Wo auch immer Kollektive oder Gemeinschaften Verantwortung haben oder übernehmen sollen, ist es um diese eher oder ganz schlecht bestellt. Denn wenn alle oder viele die Verantwortung tragen, hat in der Regel niemand Verantwortung – der reale Sozialismus ist nicht zuletzt daran gescheitert. Wer, was unverändert sehr wünschenswert ist, „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“ übernehmen will, der muss sich das selbst erarbeiten, es bedarf also einer individuellen Entscheidung. Um zu dieser Entscheidung zu gelangen, ist ein Prozess notwendig, den der Staat fördern, aber nicht befehlen kann.

Das zu erreichen, ist mit immer größerem Abstand zu der Zeit des Nationalsozialismus schon nicht einfach bei den deutschstämmigen Nachgeborenen. Wozu allerdings der deutsche Staat respektive die jeweilige Staatsführung in „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“ politisch und moralisch verpflichtet wäre, nämlich gegenüber den Juden wie auch dem jüdischen Staat eine schützende und notfalls helfende Haltung einzunehmen, da hat der Merkel-Staat mit seiner Einwanderungspolitik und Grenzöffnung für Moslems tatsächlich alles für wachsende Judenfeindlichkeit getan. Dabei spielt es keine Rolle, ob das fahrlässig oder vielleicht sogar bewusst geschehen ist. Für die Bilder aus Berlin ist primär Staatsversagen verantwortlich.

Von den in den letzten Jahrzehnten oder seit kurzem eingewanderten Menschen zu verlangen, eine „Verantwortung“ zu entwickeln für Verbrechen im deutschen Namen, die vor mehr als 70 Jahren begangen wurden, ist eine psychologischen und moralische Überforderung, die zum Scheitern verurteilt ist.  Daran wird auch die absurd peinliche  Forderung von Zensurminister Maas (SPD) nichts ändern, wonach der Nazi-Massenmord an den Juden Prüfungsthema in Integrationskursen für Migranten werden soll. Das Resultat wären Lügereien ohne Ende ausgerechnet beim Thema Holocaust.

Die falsche Spur

Wer einmal auf die falsche Spur geraten ist, kommt bekanntlich meist nicht ohne Schaden davon runter. Die falsche Spur, das ist im konkreten Zusammenhang die Masseneinwanderung von potentiell juden- und israelfeindlichen Moslems nach Deutschland. Diese Menschen kommen nicht mit der Bereitschaft, sich deutsche Schuldkomplexe oder Verantwortungskonstruktionen zu verinnerlichen, sondern um ein besseres Leben zu finden, ohne ihren Glauben, in dem Judenfeindlichkeit und Hass auf Israel fest verankert ist, aufgeben zu müssen.

Zutiefst verantwortlich für diese auch weiterhin stattfindende Masseneinwanderung sind genau jene, die jetzt „wachsenden Antisemitismus“ beklagen. Schon allein wegen der falschen Definition der importierten Judenfeindlichkeit zeigen diese politischen „Eliten“, dass sie weder das Problem noch seine ungeheure Brisanz begriffen haben. Vermutlich wollen sie das auch gar nicht begreifen, weil ihnen dämmert, in welches Dilemma sie ausgerechnet das Land und das Volk geführt haben, das zwar nicht mit der „Verantwortung“ für die nationalsozialistischen Verbrechen, wohl aber noch Jahrhunderte mit der Erinnerung daran zu leben verurteilt ist. Die Moslems in Deutschland werden darauf auch in Zukunft keine Rücksicht nehmen. Und je zahlreicher sie werden, umso weniger.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

180 KOMMENTARE

  1. Wo ist die Mutter all unserer gläubigen Godstücke ??
    Ist sie schon in Paraguay ?
    Zusammen mit dem Gollum ?
    PS. Von den drei großen Religionen sind derzeit imho mindesten 2 grundgesetzwidrig und brandgefährlich….

  2. stefan mayer (C*SU) wollte doch härte strafen für beleidigung religiöser symbole

    wo ist er denn jetzt ?

  3. Man solte das Kind bei seinem richtigen Namen nennen:
    Mit Antisemitismus wird eigentlich Antijudaismus gemeint,
    Semiten sind viele, wie der sehr belesene und gut informierte pi-Lesende weiß
    setze ich voraus
    Also : Antisemitismus ist eine Erfindung von wem…?
    Zu was ist Antisemitismus nütze?
    Und wem nützt er ganz besonders?
    Welches Land läßt sich ganz besonders gut damit erpressen und auspressen? Steckt sozusagen in der Zwickmühle dieses schlechten Spiels schon seit Jahrzenten?
    Diesen Kommentar kopiere ich und schicke ihn an alle meine freunde, die ebenfalls pi zu ihrer täglichen Lektüre zählen

  4. Istdasdennzuglauben 17. Dezember 2017 at 21:31

    Das Nazistöckchen wird es noch in 1000 Jahren geben. Bei den Deutschen bin ich mir nicht so sicher.

  5. Ich arbeite seit 1987 mit vielen Türken zusammen und selbst da sind Israelfeindlichkeit und offener Antisemitismus überproportional vertreten. Als ob das bei importierten und illegalen Arabern und Nafris anders wäre. Ich predige das seit 15 Jahren im Internet und werde im Gegenzug als Nazi oder Rassist verunglimpft. Wie dumm kann man sein, dass man diese Entwicklung nicht hat kommen sehen ?

  6. „Diese Menschen kommen nicht mit der Bereitschaft, sich deutsche Schuldkomplexe oder Verantwortungskonstruktionen zu verinnerlichen,…“

    …sie haben sie bereits verinnerlicht.
    Das Spielen auf dieser Klaviatur beherrschen sie perfekt.
    „Asyl, Sosialamt, Scheiß Deutscher, Scheiß Nazi“

  7. „Bundespräsident Steinmeier jammert: „Das erschreckt mich und beschämt mich.“

    Wunderbar um das fremdkulturelle Problem herumgeschwurbelt und den Eindruck erweckt, das Problem seien Nazi-Deutsche. Ekelhaft!

  8. Angela Merkel CDU und SPD zeichnen verantwortlich dafür, dass über 70 Jahre nach dem Holocaust hunderttausende der schlimmsten Antisemiten aus dem Nahen Osten nach Deutschland hinein gelassen wurden, zu den ohnehin schon bestehenden Juden hassenden Parallelgesellschaften.

  9. Bazi 17. Dezember 2017 at 21:37
    Ich arbeite seit 1987 mit vielen Türken zusammen und selbst da sind Israelfeindlichkeit und offener Antisemitismus überproportional vertreten. Als ob das bei importierten und illegalen Arabern und Nafris anders wäre. Ich predige das seit 15 Jahren im Internet und werde im Gegenzug als Nazi oder Rassist verunglimpft. Wie dumm kann man sein, dass man diese Entwicklung nicht hat kommen sehen ?

    Meine Erfahrungen mit Türken begannen 1991 und muss sagen, dass ich dadurch zu Türken im Allgemeinen nur noch ein distanziertes Verhältnis pflege, um es noch zurückhaltend zu umschreiben.

  10. Die Umvolkung, der grosse Austausch, die Abschaffung Deutschlands hat ja ihre Wurzel im Schuldkult, der den Deutschen von klein an eingetrichtert wurde. Ein Volk kann aber auf dieser negativen Grundlage nicht existieren, es kann dann nur dem Wahnsinn verfallen, selbst verleugnen und schlussendlich abschaffen. Merkels Migrationsirrsinn, Antifa, deutscher Selbsthass, all das hat dieselbe Ursache.

  11. Ich hoffe , dass die rot-grün versiffte ARD in nächster Zeit auch mal so einen Hetz-Tatort gegen eine Linke Partei im Sonntag Abendprogramm ausstrahlt.

  12. Sauerlaender77 17. Dezember 2017 at 21:40

    Es gibt aber keine Hinweise auf eine terroristischen Hintergrund

    Das war wohl nur ein dummer Bubenstreich, und weitere Informationen würden uns nur verunsichern.

  13. Die Kerle, welche die israelische Flagge verbrennen, sind doch ganz deutlich auf dem Bild zu sehen und zu erkennen. Dürfen die das? Wenn nicht, dann sollte Herr de Maizière umgehend nach ihnen suchen und sie verhaften und einsperren lassen!

    Herr de Maizière müsste deutlich sagen: Hier in unserem Deutschland werden keine israelischen Flaggen verbrannt! Wer das macht, der muss ins Gefängnis! Diese Gewalt wird er wohl haben!!
    Das Gesetz gibt her, alle Grenzen zu öffnen und Leute ohne Pass einwandern zu lassen, dann müsste es auch möglich sein, gewalttätige Antisemiten in Aktion aus dem Verkehr zu ziehen und einzusperren! Soviel Macht wird ein Minister wohl noch haben!!! Und wenn er so viel Macht nicht hat, dann soll er abdanken!

    Da er sich nicht darum kümmert, ist es ihm wohl auch egal. Er zeigt: Bei uns geht alles drunter und drüber. Jeder macht was er will. Daran müssen wir uns gewöhnen. Unsere Israel Freundschaftsbekundungen sind nichts weiter als leeres Geschwafel! Dazu kommt noch das Kuwait Airlines Urteil des Gerichts mit auf die Waage! –

    Schöne Israel Freunde! Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr!

    Lieber schleicht man um B. Höckes Haus, das ist einfacher als gegen muslimische Gewalttäter hart durchzugreifen!

  14. „Wachsender Antisemitismus“ in Deutschland ist die Folge von Direkt-Import von mohammedanischen Antisemiten. Bundespräsident Steinmeier jammert: „Das erschreckt mich und beschämt mich“. Er war doch Aussenminister der direkt-importierenden Schlepperbande und sollte daher den Mund halten und einfach abdanken. Dass die Rechts-Rationalistische FPÖ in Zukunft in Österreich das Bundesheer, alle Nachrichtendienste, den Verfassungsschutz und alle Fremden- und Asylämter, also die gesamte Staatsgewalt inklusive sämtlicher Sicherheitsdienste kontrolliert, bedeutet dass wir uns in Westeuropa – trotz der Regentschaft Steinmeiers – endlich ruhiger zu schlafen legen können. Der Kahlenberg steht wieder festgefügt im Südosten und die Völker der ehemaligen Donaumonarchie, sie schaffen das wozu wir im Westen zu lahmarschig sind.

  15. Heisenberg73 17. Dezember 2017 at 21:43
    Die Umvolkung, der grosse Austausch, die Abschaffung Deutschlands hat ja ihre Wurzel im Schuldkult, der den Deutschen von klein an eingetrichtert wurde. Ein Volk kann aber auf dieser negativen Grundlage nicht existieren, es kann dann nur dem Wahnsinn verfallen, selbst verleugnen und schlussendlich abschaffen. Merkels Migrationsirrsinn, Antifa, deutscher Selbsthass, all das hat dieselbe Ursache.

    Alle Völker, die keine kollektive Identifikation mehr über einen positiven Blick auf ihren Gründungsmythos haben und mit Stolz auf die Höhen und Tiefen ihrer Geschichte zurückblicken, werden lang- und mittelfristig zumindest schwer in die Bredouille kommen, wenn sie es nicht schaffen, sich darauf zurückzubesinnen.

  16. Ist doch klar wie diese Polit-Primaten das Naziproblem lösen: Man schenkt denen einfach einen deutschen Pass. Dann können die Bomber kommen… 🙂

  17. Ich habe in den Seicht von das steindingens rein gehört. Es schien mir sogar so, daß er den Antisemitismus (warum erfindet man für Formen der Fremdenfeindlichkeit spezielle Bezeichnungen? Sind die gegenüber Fremdenfeindlichkeit gegen andere Fremde ausgezeichnet oder überlegen? Ist das jetzt rassistisch? Sind Semiten jetzt fremder als Fremde?……) als etwas typisch deutsches (Antisemitismus,Rassismus?) festbetonieren wollte, welches man unter allen Umständen hegen, pflegen und ab und an beschneiden müßte, womit man dann immer was zu tun hätte, so wie bei einer Freizeitbetätigung, wie bei einem Hobby.
    Aber wohlgemerkt, nur bei den Deutschen.
    Ist nur son Eindruck, den ich hatte.

  18. @ Wegläufer 17. Dezember 2017 at 21:27

    „PS. Von den drei großen Religionen sind derzeit imho mindesten 2 grundgesetzwidrig und brandgefährlich….“

    Woelki: „Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken“

    https://www.focus.de/regional/koeln/fluechtlinge-ein-fluechtlingsboot-als-altar-vor-dem-koelner-dom_id_5567578.html

    Selbstmordkommando Amtschristentum. Der Gott der heute herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten ist der sogenannte Möntsch.

  19. War der linksgrüne „Antifaschismus“ nicht die Reaktion auf Auschwitz? Wollten die linksgrünen Dreckschweine denn „nie wieder Auschwitz“ und nun holen sie Millionen Judenhasser auf Kosten des Steuerzahlers ins Land und schweigen linksgrün-feige?

  20. „Steinmeier“

    Der „Die Geisel hat sich totmarschiert(sinngemäß)“-Steinmeier.
    Der „Donald Trump ist ein Hassprediger“-Steinmeier.
    „GroKo“-Steinmeier.

  21. ISrael! Den Jungs ist Deutschland doch völlig egal! Die destabilisieren Syrien und wir gehen kaputt an der Flüchtlingsflut. Aber wenigstens bemühen wir uns es nicht zu merken. Was für Helden sind wir doch!?

  22. Sauerlaender7717. Dezember 2017 at 21:40
    __________________________________

    Die Polizei macht sich zum Meganappel…überall!

    Ey Jungs in Uniformen, Ihr seid einfach nur noch ein Witzchen…..

    Geht Flüchtlingen über die Ampel helfen!

  23. Auf ARD -DDR 2.0 STAATSERZIEHUNGS FERNSEHEN wird gerade die AFD diffamiert
    -Tatort-Dunkel Zeiten- es ist einfach nur noch zum kotzen !
    Jeder Deutsche welche auch nur einen halbwegs funktionierenten Verstand besitzt, MUSS dieses Theater durchschauen.
    Dunkel Zeiten haben wir durch Merkill, und ihr Links, Links, Grünes Gefolge !

  24. jeanette 17. Dezember 2017 at 21:45

    Herr de Maizière müsste deutlich sagen: Hier in unserem Deutschland werden keine israelischen Flaggen verbrannt! Wer das macht, der muss ins Gefängnis! Diese Gewalt wird er wohl haben!!

    Die Gefängnisse sind doch schon rappelvoll mit diesen Typen. Da muss man schon mal Gnade vor Recht ergehen lassen. Wichtig ist es, auch zu erwähnen, dass es die Schuld der deutschen Gesellschaft ist, diese wertvollen und talentierten Menschen nicht beizeiten richtig integriert zu haben. Da müssen noch einige Milliarden für Sprach- und Integrationskurse ausgegeben werden. Aber diese ausgaben werden sich lohnen, denn irgendwann werden diese Neubürger dafür arbeiten, dass unsere Rentner nicht am Hungertuche nagen müssen. Ihr müsst nur daran glauben. Oder ihr werdet alle daran glauben.

  25. Der Anti-Was-Auch-Immer wird in Deutschland gepflegt, wie Nagelpilz. Man möchte ihn loswerden aber er ist immer wieder da. Wenn man glaubt, er ist weg, wandert er einfach wieder ein.

  26. Eurabier 17. Dezember 2017 at 21:49
    War der linksgrüne „Antifaschismus“ nicht die Reaktion auf Auschwitz?
    […]

    Nein.
    Inzwischen wird (wer auch immer dahinterstecken mag) in nahezu jedem Land ein umerzieherischer Schuldkomplex in Verbindung mit Kulturrevolutionen und Bilderstürmerei inszeniert, in dem man sich zu suhlen hat.
    (Deutschland war dafür freilich die Generalrobe)
    In den USA ist es Hiroshima, die Indianer und die Sklaverei des Südens, in Frankreich und Holland die Kolonialzeit, in Südafrika die Apartheid usw. usf.

  27. @ ujott 17. Dezember 2017 at 21:31

    „Man solte das Kind bei seinem richtigen Namen nennen:
    Mit Antisemitismus wird eigentlich Antijudaismus gemeint,
    Semiten sind viele, wie der sehr belesene und gut informierte pi-Lesende weiß
    setze ich voraus
    Also : Antisemitismus ist eine Erfindung von wem…?“

    Den Antisemitismus hat der Anarchist Wilhelm Marr erfunden. Er hat den Begriff Antisemitismus in die Umlaufbahn gebracht, war für kurze Zeit der erste Anführer der Antisemitenbewegung in Deutschland.
    Sein ekelhaftes antideutsches Pamphlet „Der Sieg des Judenthumes über das Germanenthum“ ist eine interessante historische Quelle, im Weltnetz als pdf-Datei abrufbar.

    Hochinteressant auch seine Vita, ein jeder möge sich sein eigenes Urteil bilden:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Marr

  28. irgendwervonirgendwo17. Dezember 2017 at 21:49
    ____________________________________

    Ihr Eindruck passt….denn genau so, hat es dieser eklige Judas auch gemeint!

  29. Das Krümelmonster erblasst vor Neid, statt einer Prämie bekommt jeder Berliner Polizist zu Weihnachten einen Keks

    OT,-….Meldung vom 17.12.2017 – 14:51

    Keksformen zu Weihnachten Was ein Polizist über die Plätzchen-Prämie denkt

    Berlin – Über 25 000 Plätzchenbackformen mit persönlichem Namensaufkleber verschenkte die Berliner Polizeiführung am Mittwoch an ihre Mitarbeiter – die Reaktionen reichten von „netter Geste“, über „Geldverschwendung“ bis hin zu „absolute Lachnummer“. Vor allem die Polizeibeamten, die bereits länger bei der Behörde ihren Dienst tun, empfinden den Ausstecher in Form eines Polizeisterns als „seltsames Geschenk“. Einer von ihnen ist Polizist Andreas Trölsch (51), der unter dem Pseudonym „Kommissar Emmes“ einen eigenen Blog betreibt. BILD veröffentlicht seinen Text zur Ausstechform mit der Zustimmung des Beamten.„Ich habe ein Geschenk bekommen: Einen Keksausstecher und einen Polizeisternausdruck mit Bären. In einem Begleitschreiben erläutern mir die Absender den Grund. Es soll eine kleine Anerkennung sein. Spontan zuckt mir der Gedanke durch den Kopf: ‚Das nach 30 Dienstjahren nicht der Mann mit dem goldenen Kugelschreiber kommen wird, war Dir irgendwie klar – aber ein Keksausstecher?‘ Leider backe ich keine Kekse. Eigentlich habe ich noch nie einen Keks gebacken. Warum ausgerechnet einen Keksausstecher? Wahrscheinlich soll so die Verbindung zu Weihnachten hergestellt werden. Ist vermutlich eine Assoziationskette im Kopf eines Stabs – Beamten. Weihnachten – Kekse – Kekse backen – Keksform – gute Idee! Hmm? Woran denke ich bei Weihnachten und Polizei? Dienst, Elektromarkteinbrecher, Suffköppe nach Weihnachstfeiern, häusliche Gewalt, brennende Weihnachtsbäume, Suizide, seltsamer Humor auf den Wachen, mein 13tes Monatsgehalt, mit dem ich immer den Dispo am Ende des Jahres ausglich, an all diese Dinge denke ich. Aber Kekse backen? Eher nicht! http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/ex-polizist-schreibt-ueber-plaetzchen-54220292.bild.html

  30. Der GEZ-Schmarotzer Verbund von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR: „Von fast der Hälfte der etwa 720 in Deutschland als Gefährder eingestuften radikalen Islamisten geht womöglich kein besonderes terroristisches Risiko aus.“ Bei der Beurteilung gelten sogenannten „Schutzfaktoren“ – etwa familiären Bindungen, guter Integration oder einem sicheren Arbeitsplatz – als ausreichend um Allahs Gebote um zu morden und verstümmeln aufzuheben. Also gute Nacht Leute! http://www.sueddeutsche.de/politik/sicherheitspolitik-kampf-gegen-islamistische-gefaehrder-wird-zielgenauer-1.3795277

  31. Sanftes Lamm 21:45

    Die Deutschen sind einfach zum blinden Gehorchen erzogen! Selbst wenn der Verstand noch funktioniert mangelt es den meisten an Zivilcourage!

    Die meisten, wenn sie nicht dumm sind, sind feige und bequem, schwimmen lieber mit im Strom als „auffällig“ in ihrer Umwelt zu werden! Sich für andere einzusetzen das machen sie nur, wenn ihnen wohlwollender Applaus sicher ist. So wie die Ehrenamtlichen und Flüchtlingshelfer!

  32. „Steinmeier zum Beispiel erinnert an die „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“, die „unveränderlich“ sei und stellt fest: „Diese Verantwortung kennt keine Schlussstriche für Nachgeborene und keine Ausnahmen für Zuwanderer“. Und dieser Präsident des politischen Kartells meint, wer israelische Flaggen verbrenne, „der verstehe nicht oder respektiere nicht, was es heißt deutsch zu sein“.“
    ————————-

    All diese abgewetzten Worthülsen bezeugen die Hilflosigkeit der politischen Zauberlehrlinge die der sträflich hereingelassenen Flut nicht Herr werden können, und – seien wir mal ehrlich – im Grunde gar nicht wollen. Dabei hilft nur eine einfache Lösung: Alle Moslems wieder raus! Dann gibt’s auch keinen Antisemitismus auf deutschem Boden mehr!

  33. Muslimische Israel-Feinde dürfen am Regensburger Dom „demonstrieren“. Jüdische und Israel-freundliche Gegendemonstranten werden durch ein enormes Polizeiaufgebot auf Distanz gehalten. Einzelhändler beklagen spürbare Umsatzeinbußen wegen der Komplettsperrung des Domplatzes.

    Die Pro-Palästina-Anhänger sangen Lieder. Sie feierten Palästina in Schlachtrufen. „Palästina bis zum Sieg“, stand auf Plakaten, die sie in die Höhe hielten. Teilweise wurde aber Israel beleidigt.

    Gleich um die Ecke am Christkindlmarkt am Neupfarrplatz zeigten sich Besucher ebenfalls empört. Das Bild Regensburgs auch für Touristen sei durch die Aktion beschädigt.

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/demos-schrecken-kunden-ab-21179-art1595135.html

    Ist das nicht der Hammer? Muslimische Antisemiten dürfen im Deutschland des Jahres 2017 völlig legal an einer christlichen Kathedrale ihren Hass gegen die Juden ausleben. Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde findet das „traurig“, und ansonsten regt sich kaum jemand darüber aus. Was wäre hier wohl losgewesen, wenn die AfD gegen die Anerkennung Jerusalems als Israelische Hauptstadt demonstriert hätte?

  34. @ jeanette

    „Die Deutschen sind einfach zum blinden Gehorchen erzogen! Selbst wenn der Verstand noch funktioniert mangelt es den meisten an Zivilcourage!“

    Diesen Dreckkübel gießen Sie also über uns Deutsche aus. Und was sind Sie selber für eine Landsmännin?

  35. jeanette 17. Dezember 2017 at 22:04
    Sanftes Lamm 21:45
    Die Deutschen sind einfach zum blinden Gehorchen erzogen! Selbst wenn der Verstand noch funktioniert mangelt es den meisten an Zivilcourage!
    Die meisten, wenn sie nicht dumm sind, sind feige und bequem, schwimmen lieber mit im Strom als „auffällig“ in ihrer Umwelt zu werden! Sich für andere einzusetzen das machen sie nur, wenn ihnen wohlwollender Applaus sicher ist. So wie die Ehrenamtlichen und Flüchtlingshelfer!

    Ich antworte darauf einmal beginnend mit einem Witz aus Italien:

    Was steht nacht um drei Uhr auf einer völlig leeren Strasse schon über eine halbe Stunde an einer roten Ampel und wartet, dass sie grün wird?
    Ein Deutscher.

    Bereits seit den Zeiten der Germanenstämme hat sich im gesamten Denken und Handeln des Deutschen eine derartige Abhängigkeitsdenken und Vertrauen in staatliche Administrationen, Judikativen und Exekutiven verankert, dass es fast schon einen pathologisch-wahnhaften Charakter hat.
    Dieses Abhängigkeitsdenken und Vertrauen ist derart fest im Denken und Handeln verankert und betoniert, dass auch ich als Deutscher darüber manchmal den Kopfschütteln muss.

  36. Marnix 17. Dezember 2017 at 22:03

    …“ Bei der Beurteilung gelten sogenannten „Schutzfaktoren“ – etwa familiären Bindungen, guter Integration oder einem sicheren Arbeitsplatz………………………
    ——————————————————————————————————————-
    Das finde ich immer wieder lustig, wenn in der Argumentation der „Arbeitsplatz“ genannt wird.
    Das ist die deutsche Daseinskultur. Wer einen Arbeitsplatz hat, der ist ein Mensch. Keiner (Kartoffel) kommt auf den Gedanken, daß er auch Mensch ist, wenn er keine Arbeit hat.
    Wir sind ein Volk von Sklaven und finden das auch noch gut.
    Lever dot as slav (die Zeiten sind allerdings vorbei).

  37. Mit besten Empfehlungen der rot-grünen Islamförderer.
    allah kakbar Genossen.

    Sprengsatz explodiert auf S-Bahnhof
    Auf einem S-Bahnhof in Hamburg ist am Sonntagabend ein Sprengsatz detoniert. Wie die Bild berichtet, ereignete sich die Explosion auf der S-Bahnhofstation Veddel der Linie S3.
    Nach Angaben des Blattes stellte ein Mann gegen 17:35 eine Plastiktüte im S-Bahnhof Veddel ab, die kurze Zeit später explodierte.
    Die Plasiktüte war anscheinend mit Schrauben und anderen spitzen Gegenständen gefüllt. Die Polizei startete eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter, zahlreiche Einsatzkräfte sind im Einsatz.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20171217318732261-hamburg-explosion-s-bahnhof/

    Wählt weiter schön brav grün und rot,
    und schon bald seit ihr alle tot.
    “Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen,
    werdet Ihr sie brauchen um zu weinen”.

  38. An einen deutschen Schuldkomplex glaube ich nicht.
    Ich glaube vielmehr,
    dass dies von den (bisherigen) Profiteuren des „“Kampfes“ gegen „rechts““ gestreut wird,
    die vom „“Kampf“ gegen „rechts““ profitier(t)en.

    Gretchenfrage:
    Wer von den Lesern fühlt in sich einen Schuldkomplex?
    Ich wage einmal zu behaupten, es sind so gut wie fast wenige.

    Nach der „Schuldkomplex-„Theorie“ handelt es sich dabei also ausnahmslos um Ausnahmen.
    Irgend jemand, Irgendetwas muss aber die Schuld haben! (natürlich nicht die Verursacher)

    …do mussma doch e bissl!…

  39. Warum sucht Steinmeier nicht nach den hasserfüllten Antisemiten?!

    Sie gestehen solchen Menschen zu viel Intelligenz zu, für solche Leute gibt es nur Antisemitismus, genauso wie jeder Nazi hinter allen Problemen eine „jüdische Weltverschwörung“ wittert. Ein einfaches, einseitiges und äußerst primitives Weltbild.

  40. Al Bundy 17. Dezember 2017 at 22:05

    Selbst wenn jetzt in Deutschland demnächst wieder Juden durch unsere Neubürger ermordet werden würden, wäre das nicht so schlimm. Viel, viel schlimmer wäre es, wenn die Rechtspopulisten diese Vorfälle intrumentalisieren würden, um Hass gegen Flüchtlinge, Migranten und Ausländer zu schüren. Wer die Friedlichkeit des Islams nicht erkennt, ist ein Nazi.

  41. Späti-Killer sollte längst abgeschoben werden

    Anfang November wurde ein 21-jähriger Späti-Verkäufer in Wilmersdorf erstochen (TAG24 berichtete). Der mutmaßliche Haupttäter ist noch immer auf der Flucht. Vermutlich hat er sich in die Türkei abgesetzt.

    Jetzt kommt raus, dass die Behörden den 20-Jährigen eigentlich schon längst hätten abschieben müssen. Wie die BZ berichtet, wurde sein Asylantrag schon vor Jahren abgelehnt. Auch seine Duldung war schon längst erloschen. Wegen eines brutalen Raubüberfalls wurde der Intensivtäter zu vier Jahren Haft verurteilt.

    Erst seit Ende März ist er wieder auf freiem Fuß.

    Nach seiner Entlassung hätte er eigentlich sofort abgeschoben werden müssen. Doch dazu kam es nicht.

    https://www.tag24.de/nachrichten/21-jaehriger-spaeti-verkaeufer-than-n-wilmersdorf-erstochen-taeter-abgeschoben-auf-der-flucht-tuerkei-401956#article

  42. Im Artikel heißt es: Steinmeier zum Beispiel erinnert an die „Verantwortung vor der deutschen Geschichte“, die „unveränderlich“ sei und stellt fest: „Diese Verantwortung kennt keine Schlussstriche für Nachgeborene und keine Ausnahmen für Zuwanderer“.

    Ja spinn‘ ich denn??? Meine Kinder haben keine Verantwortung für irgendwas, was vor rund 70 Jahren angeblich geschehen sein soll. Die Verwantwortung der „Zuwanderer“ interessiert mich nicht, denn was mich interessiert ist, daß diese wieder aus Deutschland verschwinden. Laßt ein paar Türken da und fertig. Aber daß rund 400.000 dieser Türken dauerhaft von deutschen Sozialgeldern leben lehne ich ab. Diese Leute sollten wieder in die Türkei zurückkehren und dort arbeiten lernen.

  43. Jetzt komplett DDR 2.0 :

    verushct man von einer Deutschen IP auf youtube zuzugreifen, wird ein Netzwerkfehler gemeldet.
    Egal welches Vido angeklickt wird, es wird der Netzwerkfehler gemeldet.
    Über Proxserver, oder Proxysite läuft alles ganz normal.
    Die letzen Rettungsversuche von Kasner, mit Links, Links, Grünem Hofstaat !

  44. Tatort wird mal wieder zur GEZ-Propaganda missbraucht.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/videos/dunkle-zeit-video-100.html

    Beschreibung der ARD:

    „Nina Schramm, Fraktionsvorsitzende der „Neuen Patrioten“, wird immer häufiger Ziel von Hass-Posts und Morddrohungen. Kommissar Falke und seine Kollegin Julia Grosz werden zu ihrem persönlichen Schutz abgestellt. Zum Leidwesen seiner Kollegin machen Falke und die Rechtspopulistin keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Abneigung.

    Als Schramms Wagen durch eine Explosion zerstört und dabei ihr Ehemann Richard getötet wird, melden rechte Netzwerke den Anschlag eines „linken Mobs“ und werfen der Polizei vor, tatenlos zu zu sehen.“

    Natürlich haben die Linksextremisten den Mord nicht verübt. Die sind ja schließlich friedlich, wie jeder weiß. Am Ende stellt sich heraus, dass es rechtsextreme Neonazis zusammen mit der identitären Jugend es waren, die den Mord begangen haben, mit dem Ziel die Partei zu unterwandern.

    … jajaja, so sieht es aus.

  45. „Da gibt es nichts zu leugnen oder zu relativieren.“
    ——————
    Oh, doch! Da gibt es sehr wohl etwas zu relativieren, wenn auch nichts zu leugnen.
    Relativieren ist ein fundamentales wissenschaftliches Prinzip. Das Gegenteil davon, Verabsolutieren, ist hingegen der Innbegriff der Unwissenschaftlichkeit und würde das Thema Holocaust zu einer Religion machen.
    Die Verbrechen des Holocaust müssen sehr wohl mit den weitaus größeren Verbrechen unserer europäischen Nachbarn in Relation gesetzt werden. Da wäre z.B. der Völkermord des Zeitgenossen Hitlers, Leopold II in Belgisch Kongo, dem nicht nur 6 Millionen, sondern zwischen 10 und 15 Millionen Menschen zum Opfer fielen (zwei Drittel der Gesamtbevälkerung des Kongo) und zwar durch wesentlich sadistischere Mordmethoden, als dies in deutschen Konzentrationslagern geschah.
    Wer diese Verbrechen unserer Nachbarn unter den Teppich kehren will, statt sie angemessen mit dem Holocaust in Relation zu setzen (zu relativieren), der macht sich mitschuldig.
    Es ist auch die dem zugrunde liegende Motivation offen ersichtlich, wenn in Westeuropa immer wieder von deutschen, nicht aber von belgischen Verbrechen die Rede ist. Die 6 Millionen Opfer in Deutschland waren weiße Europäer, während die über 10 Millionen Opfer im Kongo ja nur irgendwelche Neger aus Afrika waren. Wieviele Neger ist denn ein weißer Jude wert? Müssen wir die Zahl der toten Juden erst mit einem Faktor multiplizieren, damit wir sie mit den Opfern im Kongo vergleichen können? Entsprechen die 10 Millionen ermordeten Neger dann nur einer Million Juden, so dass Hitlers Verbrechen dann doch zahlenmäßig schlimmer waren? Und fühlen Neger auch nicht wirklich Schmerzen wie die Juden, so dass, wenn man kleinen Negerkindern systematisch die Hánde abhackt, um sie dann verhungern zu lassen, das nicht ganz so schlimm ist, wie einen weißen KZ-Insassen vor ein Erschießungskommando zu stellen?
    Ist das die Mentalität derer, die keine Relativierung wollen?

    Ich will Relativierung. Für mich ist das Leben eines Menschen im Kongo das gleiche wert wie das eines europäischen Juden. Und es gibt überhaupt nichts darüber zu diskutieren, dass die Verbrechen des 3. Reichs nichts Einzigartiges waren, sondern von unseren Nachbarländern in noch weit größerem Maße begangen wurden. Auch die Opfer Stalins, Pol Pots und Maos oder der Türken stehen nicht hinter den deutschen zurück. Und verglichen mit Leopold II und den belgischen Kolonialtruppen im Kongo waren die Nazis relativ gesehen Humanisten.

    Wer die Verbrechen des 3. Reichs nicht relativieren will, entlarvt sich selbst als „White Supremacist“, wie dies in den USA genannt wird.

  46. @ Clint Ramsey 17. Dezember 2017 at 22:02
    https://www.youtube.com/watch?v=2068niYChiY
    Afrikaner verletzt 73-jährige Rentnerin lebensgefährlich.
    <<Über diesen Vorfall wird nirgends berichtet.<<
    *https://vimeo.com/247593083
    https://www.amazon.de/dp/B0786LHLQR/
    Schlechtmensch T-Shirts weiß
    * * * * *

    Wie ich schon seit 3 Tagen schreibe – dieses Video geht um die Welt und in D wird es gelöscht u. zensiert ohne Ende – die halten uns für so Blöde wie sie selber sind:

    Die ganze Welt weiß was in Nürnberg letzte Woche geschehen ist, nur die diversen Nürnberger/Fränkischen Zeitungen suchen immer noch nach einem „Mann“ – ich werde jetzt eine höfliche Mail mit beiliegenden Link an die Redaktion senden, damit man nicht zu lange rätseln muss:

    OT
    Versuchte Tötung
    73-Jährige in Nürnberg fast tot geschlagen: Täter in Psychiatrie eingewiesen
    Eine 73-Jährige wurde in Nürnberg auf offener Straße fast tot geprügelt. Der 23-jährige Täter wurde jetzt in die Psychiatrie eingewiesen…

    …Inzwischen steht die Identität des Beschuldigten fest. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann.

    …Zeugen, die den Vorfall beobachtet bzw. Film- oder Fotoaufnahmen des Geschehens gefertigt haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

    https://www.liveleak.com/view?i=c1f_1513373032

    http://www.infranken.de/regional/nuernberg/frau-in-nuernberg-fast-totgeschlagen-taeter-identitaet-geklaert-polizei-sucht-zeugen;art88523,3077063

  47. Bezüglich Tatort gegen die AfD, steht ein Klasse Kommentar auf der „Tatort“ Seite , welche den ARD Filz aufzeigt.
    Sollte sich PI mal annehmen.

    Erwin Schabrunski am 17.12.2017 um 20:03 Uhr
    Wieder eine Spitzenproduktion
    Im Abspann des Tatort kann man lesen: Produktion DEGETO in Zusammenarbeit mit HR, BR, etc. Fernsehen. DEGETO ist Produktionsgesellschaft und 100% Tochter der ARD. Wolfgang Schäubles Tochter, Christine Strobl ist seit Juli 2013 Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto, verfügt über ein Budget von 400 Millionen Euro und bestimmt maßgeblich mit, was wir im Ersten zu sehen bekommen. Ehemann Thomas Strobl ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist seit 2011 Landesvorsitzender der CDU in Baden-Württemberg und seit Dezember 2012 einer von fünf stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Deutschlands. Alles klar Herr Kommissar ?

  48. Das Merkel-Regime incl. des Zentralrats der Juden sind immer noch im Wach-Koma.

    Beleg:

    10 Antisemitismus bei Geflüchteten

    […]

    Er (Anmerkung: Josef Schuster, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland), verwies zudem darauf, dass schon heute Antisemitismus unter jungen Muslimen in Deutschland
    besonders verbreitet sei. Zugleich warb er für Empathie mit Geflüchteten und forderte mehr Anstrengungen gegen die Übergriffe auf Flüchtlinge und Asylunterkünfte.

    Allerdings gibt es sowohl aus der jüdischen Gemeinschaft als auch darüber hinaus warnende Stimmen, den Geflüchteten nicht vorschnell Antisemitismus zu unterstellen und sich hier nicht von rechtspopulistischer Seite instrumentalisieren zu lassen. Bislang ist über das tatsächliche Ausmaß und das Muster antisemitischer Haltungen bei Geflüchteten jedoch wenig bekannt. Es fehlt derzeit noch an Studien, die hierüber konkret und empirisch verlässlich Auskunft geben könnten. Da dennoch in diesem Bereich ein hoher Erkenntnisbedarf besteht, hat der UEA beschlossen, das Thema Flucht/Geflüchtete und Antisemitismus als eigenständiges Kapitel in den Expertenbericht aufzunehmen, es aber mit der gebotenen Zurückhaltung und dem deutlichen Verweis auf die dünne Erkenntnislage zu behandeln. Um erste Informationen über Erscheinungsformen von Antisemitismus bei geflüchteten Personen zu erhalten, aus denen sich Empfehlungen für Intervention und Prävention ableiten lassen, hat der UEA zwei externe Expertisen in Auftrag gegeben. „

    Quelle: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/publikationen/2017/expertenbericht-antisemitismus-in-deutschland.pdf?__blob=publicationFile

    Stand: April 2017

    Fazit dieser kostenlose BMI-Broschüre:

    1) Es ist vermeintlich über das „tatsächliche Ausmaß“ bei „Geflüchteten“ wenig bekannt.
    2) Es darf nicht von rechtspopulistischer Seite instrumentalisiert werden.
    3) Man lässt Studien erstellen.

    Also wenn die sonst keine Probleme haben. Die dynamische Entwicklung, auf die eine kompetente Regierung flexibel reagieren würde, wird denen bald aus dem Ruder laufen. Im Prinzip ist das schon der Sachstand. Vorbeugen? Die schauen schon derzeit nur noch zu und nehmen die Bilder aus den sozialen Netzwerken zur Kenntnis.

    Die gesamte BMI-Broschüre kann man sich mal durchlesen, wenn man keine Schlaftablette hat.

  49. Leseempfehlung:

    Lamya Kaddor stalkt Necla Kelek: Das Prinzip der gefühlten Wahrheit

    So viele Prozesse, wie sie gewinnen würde, kann Necla Kelek gar nicht führen. Seit mehr als sieben Jahren ist über sie ein bösartiges Gerücht in Umlauf. Es wurde 2010 von Lamya Kaddor in die Welt gesetzt und wird seitdem ständig in Medien, Wissenschaft und Politik wiederholt.

    Necla Kelek soll über Muslime gesagt haben, sie hätten eine Neigung zur Sodomie. Das hat sie nie gesagt. Trotzdem hält sich diese Behauptung hartnäckig.

    Unser Gastautor Jörg Metes hat die Geschichte des Gerüchts von Lamya Kaddors erster Pressemitteilung im Jahr 2010 bis heute so eingehend, wie es leider nötig ist, nachgezeichnet. Die ziemlich lange Geschichte einer ziemlich üblen Nachrede aus ziemlich schlecht unterrichteten Kreisen – darunter Jakob Augstein, Wolfgang Benz, Cem Özdemir und viele andere – in 17 Akten und 51 Fußnoten. (….)

    https://www.ruhrbarone.de/lamya-kaddor-stalkt-necla-kelek/150052#utm_source=rss&utm_medium=rss

  50. @ UAW244 17. Dezember 2017 at 23:08
    „Hetze gegen die AfD im „Tatort“ abstimmen.“

    wer nach diesem plump-einseitigen, klischee-triefenden belehrungs-streifen
    immer noch an die politische neutralitaet und journalistische distanz der staatsender glaubt,
    soll auch weiterhin daemlich-unkritisch-brav 18e demokratieabgabe abdruecken.

    ich habe bisher derartig offene stellungnahmen fuer die politik der groko
    und gegen oppositionsparteien fuer unmoeglich in einem rechststaat erachtet.
    dieses machwerk wird die ard noch lange peinlich beschaeftigen.

  51. „.
    Hat der
    Steineier
    nicht mal mit
    eim speziellen
    Israelfreund
    zusammen
    geräppt ?
    .“

    Ja.
    Aber gesteppt hat er nicht!
    Nicht gesteppt!

  52. Würde die Buntesregierung ihre Passivagressive Politik gegen Israel aufgeben
    Der als „Sanftenr Antisemitismus“ deherkommt, immer Israel feindliche Akte
    auf internationalem Parkett unterstützend nie vergessend die Stelle zu
    Betäuben, in die man stechen möchte, mit diversen UBooten und sogenannten
    Wiedergutmachungen, wäre schön viel getan.
    Wenn der IDF Leichenhändler Steinmeier solche Luftblasen von sich gibt ist es nur erbärmlich.

    Habe auf PI bereits viel besseres gelesen.

  53. @ Vielfaltspinsel 17. Dezember 2017 at 21:49
    @ Wegläufer 17. Dezember 2017 at 21:27
    „PS. Von den drei großen Religionen sind derzeit imho mindesten 2 grundgesetzwidrig und brandgefährlich….“
    Woelki: „Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken“
    https://www.focus.de/regional/koeln/fluechtlinge-ein-fluechtlingsboot-als-altar-vor-dem-koelner-dom_id_5567578.html
    Selbstmordkommando Amtschristentum. Der Gott der heute herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten ist der sogenannte Möntsch.
    ________________
    Nicht nur dort haben sich die Christen vom Christentum entfernt, sondern auch indem sie sich anderen neuen Regeln unterwerfen:
    Bsp: Evangelikalen
    Bei den evangelikalen Christen ist es mittlerweile so dass von den christlichen Institutionen befürwortet wird, dass Partner aus alten Beziehungen miteinander befreundet bleiben und neue Beziehungen eingehen und sozusagen alle untereinander als Familie agieren sollen, wer sich dem nicht fügt und eine neue eigenständige Beziehung ohne Altlasten in Form von Zusatzfamilie aus alten Partnerschaften möchte gilt als eifersüchtig und wird unter Druck gesetzt aus christlichen Gründen sich der ganzen neuen Großfamilie anzupassen, weil ja die Eifersucht als Christ nicht erstrebbar wäre. So hat das evangekale Christentum nach meiner Auffassung auf der Interaktionebene der neuen Großfamilie von allen Ex- und Neupartnern und noch nicht auf der sexuellen Ebene schon mal die Polygamie eingeführt.
    Dies ist nur ein Beispiel für das ethische Imstichlassen der Christen von den Evangekalen christlichen Kirchen und hier geht es nicht um Aufklärung, sondern einfach nur um Anpassung an neue Moden des Zusammenlebens für jene die keine Regeln mehr einhalten, fern vom Christentum, der Zerstörung der Harmonie in den Familie usw.

    Viele junge Christen schließen sich ja lieber den Freikirchen an, weil sie sich durch das neu geschaffene evangelische Christentum des ‚offen für alles‘ von den evangelischen christlichen Institutionen nicht mehr ethisch bei denen zu Hause und in einer geschützten Gemeinde empfinden mit christlichen Werten die ihnen untereinander vertraut sind. 🙁

  54. Schule in Saarbrücken ruft wegen Gewalt und Beschimpfungen durch Migranten um Hilfe

    Vorfälle offenbaren frauenverachtende Einstellung der Migranten

    Messerattacken, Körperverletzung, Alkohol und Drogen

    Lehrer führen Probleme explizit auf „Multikulti“ zurück

    Hilfsmaßnahmen des Bildungsministeriums wirkungslos

    Gemeinschaftsschule Bruchwiese kein Einzelfall

    https://www.unzensuriert.de/content/0025775-Schule-Saarbruecken-ruft-wegen-Gewalt-und-Beschimpfungen-durch-Migranten-um-Hilfe

    Mein Mitleid mit den Lehrer***innen hält sich in Grenzen. 80 Prozent davon sind politisch linksgrün orientiert und/oder Gutmenschen.

  55. Noch was zu dem schuldkultsportiven ständigen Kniefall zum Thema Jerusalem.
    Ein Zitat gestatte ich mir zur späten Stunde und dann Tschüß:
    Nahum Goldman, Präsident des Jüdischen Weltkongresses, zitiert nach S.A.H.Haqqi,
    West Asia Since Camp David, Seite 14
    Die Juden hätten Uganda, Madagaskar und andere Orte zur Errichtung einer jüdischen Heimstatt haben können, wollten aber absolut nichts anderes als Palästina-nicht etwa, weil das Wasser des Toten Meeres durch Verdampfung Mettalloide und pulverisierte Metalle im Wert von 5 Billiarden Dollar erzeugen könnte; nicht weil unter dem Boden Palästinas zwanzig mal mehr Erdöl liegen könnte als die vereinigten Reserven Nord-und Südamerikas, sondern weil Palästina am Kreuzweg zwischen Europa, Asien und Afrika liegt, weil Palästina das wahre Zentrum der weltweiten politischen Macht darstellt, das strategische Zentrum zur Kontrolle der Welt . Also ist klar: Worte von Nahum Goldman
    Sie haben nun , was sie wollten, sollen sie jetzt selber sehen, sie sind doch autark, die schaffen das alleine. Was brauchen sie uns?
    Frag, wen du nicht kritisieren darfst, dann weißt du, wer dich beherrscht.
    Diesen Kommentar kopiere ich und schicke ihn an alle meine Freunde, die ebenfalls pi zu ihrer täglichen Lektüre zählen

  56. Verantwortung ist eine Worthure, die jeder benutzen kann, wie es ihm gefällt.
    Uns schiebt man sie zu, wenn man uns niederknüppeln und ausplündern will.
    Wenn man von einem Mord hört, dann heißt es nicht, der war der Mörder, sondern er ist für den Mord verantwortlich.
    Die Bónzen faseln von Verantwortung, die sie angeblich für unser Wohlergehen haben – wie man sehen konnte im Fall Anis Amri.

    Und wir sollen verantwortlich sein für etwas, womit wir nie etwas zu tun hatten.

    Und diese Masche wird noch in 1000 Jahren gestrickt. Wenn es uns dann noch gibt…..

  57. Die SPD wird im Falle einer erneuten GroKo auf um die 15% fallen.
    Bei Tolerierung einer Minderheitsregierung bleibt sie um die 20%, aber ohne Ministerposten.
    Mit Plänen wie den „Vereinigten Staaten von Europa“ wird sie mit den Grünen um Platz 4 oder 5 kämpfen.

  58. OT

    Merkels Innenminister, der schon als Verteidigungsminister nichts auf die Reihe bekommen hat, und bei dem ein BW Offizier ohne einschlägige Sprachkenntnisse als arabischer Asylforderer als „Asylant“ durchgeht und 100 Tausende Vagabunden von ungeklärtem Status im Lande herumlungern, wo er nicht einmal ahnt, wo die stecken, verkündet nun, seit dem Jahr 2000 seien insgesamt 16 Anschläge durch das Eingreifen der Sicherheitsbehörden vereitelt worden.

    Ich glaube, da hat Merkels Innenminister sich vertan, es waren bestimmt 160 Anschläge.

  59. Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ‘ ich einen Arbeitskreis.
    (Volksmund)

    In einer neuen Bundesregierung sollte es nach Auffassung von Innenminister de Maiziere einen Antisemitismus-Beauftragten geben.

    Er sagte der „Bild am Sonntag“, dieser Schritt sei nicht nur aufgrund der jüngsten Vorfälle richtig. Auch eine unabhängige Expertenkommission habe dies empfohlen. In Berlin waren kürzlich israelische Flaggen verbrannt worden. Hintergrund waren Proteste gegen die Erklärung von US-Präsident Trump, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen. (…)
    http://www.deutschlandfunk.de/neue-bundesregierung-de-maiziere-will-antisemitismus.1939.de.html?drn:news_id=828231

    Wie wäre es denn mal mit Grenzen dicht?
    Oder wenigstens mit einem (Anti-) M*uselmanen-„Beauftragten“ oder -U-Ausschuß?

  60. Aber überzeugend ist doch wohl die konsequente Reaktion unseres Innenministers, einen Futtertrog für einen weiteren verdienten Parteigenossen als Antisemitismusbeauftragten zu installieren. Die Idee, die Fahnenanzündern und Mordrufern ohne Rücksicht auf den grade aktuellen Aufenthaltsstatus achtkantig auf Staatskosten die schnelle Heimreise zu ermöglichen, ist natürlich zutiefst rassistisch und geht gar nicht!

  61. Und noch ein #Einzelfall:

    Mehrere Straftaten an einem Tag – tobender Somalier gleich zweimal festgenommen

    Asylbewerber randaliert, tobt, beleidigt Reisende und beschädigt Zugtüre

    Nach Entlassung spuckt, stößt und entblösst er sich vor Zugbegleiterin

    Ganze Palette von Straftaten innerhalb kurzer Zeit

    https://www.unzensuriert.de/content/0025770-Einzelfall-Mehrere-Straftaten-einem-Tag-tobender-Somalier-gleich-zweimal

    Und somit hat er sich endgültig den dauerhaften Aufenthalt im Schlaraffenland gesichert. Das Gericht wird ihm Schuldunfähigkeit und eine psychische Krankheit bescheinigen. Und Kranke haben einen besonderen Schutzstatus und dürfen nicht abgeschoben werden.

  62. @ Zinnsoldaten 17. Dezember 2017 at 22:15

    „Sie gestehen solchen Menschen zu viel Intelligenz zu, für solche Leute gibt es nur Antisemitismus, genauso wie jeder Nazi hinter allen Problemen eine „jüdische Weltverschwörung“ wittert. Ein einfaches, einseitiges und äußerst primitives Weltbild.“

    Ach, du heiliger Strohmann, wer bitte hat sich denn diesen Schwachsinn ausgedacht, daß sich ALLE Juden gegen die GESAMTE Welt verschwören (im Geheimen absprechen) können? Wie bitte soll das denn funktionieren?

  63. @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 17. Dezember 2017 at 23:18
    Das Merkel-Regime incl. des Zentralrats der Juden sind immer noch im Wach-Koma.
    * * * * *

    Da müßte man einmal eine Fr.Knobloch dazu befragen, warum ihre Nibelungentreue zu Merkill immer noch hält. Da kann man dann fragen, warum der Steuerzahler 2008 die HRE (HypoRealEstate) mit 100 Mrd. Steuergeldern retten mußte. Im Vorstand saß damals als ein Verantwortlicher Hr.Knobloch Jr.
    Auch die Beziehungen zu HRE-Israel müßte man einmal untersuchen, denn hierüber liefen sehr viele Waffenabrechnungen.

  64. Das vom unfähigen Merkel-Regime ein bis Ende 2018 geltendes Abschiebestopp nach Syrien verhängt wurde, hat einen ganz banalen Grund:

    Seit 2015 sickern hier 100.000e Pass-Syrer in Schlarafaffia …. ääh Deutschland ein, die nun wieder zurück müssten. Die können aber nicht zurück, weil sie gar keine Bio-Syrer sind. Wenn die nach Syrien einreisen, also nach Hause, dann kennt die da gar keiner. Damit käme raus, dass sich das Merkel-Regime jahrelang hat aber soooowas von verarschen lassen. Aus dem Grund verschafft sich die Schlaftabletten-Gang um deMisere mal noch 1,5 Jahre Schonzeit. Vermutlich gehen die davon aus, dass die „Regierungsbildung“ noch eine Weile dauern wird und die sich solange noch durch die Buffetts im Deutschen Bundestag nagen können. Eine andere Erklärung wäre nicht schlüssig.

    Übrigens … während der Deutsche einen biometrischen Pass bekommt und der Daumenprint digital gespeichert wird, wird auch weiterhin bei den „Goldstücken“ zum übergroßen Teil mit Tinte auf Papier gepresst. Kontrollieren kann man sowas natürlich bundesweit dann nicht. Man kann sicher davon ausgehen, dass man das offenbar auch gar nicht will.

  65. Lügel barmt: „Gefährliches Bündnis in Österreich“

    Es passt „alles beängstigend perfekt“ bei der Regierungsbildung, und Strache sich erdreistet, „dramatisch“ zu formulieren „Zuwanderung von Asylschwindlern in unsere Sozialsysteme zu stoppen“.

    Und furchtbar „Die Ansichten der FPÖ decken sich in vielen Punkten mit denen der AfD“.

    Und die Rechtsbrecherin nun ihre Pressionen bei den Visigrad-Staaten und Österreich nicht mehr durchsetzen könne.

  66. Berlin im Jahre 2014:

    Beschimpft, bespuckt, bedroht
    Berliner macht Selbstversuch mit Israel-Fahne am Auto

    „Aus Solidarität mit den in Deutschland lebenden Juden, ➡ die in den vergangenen Tagen und Wochen antisemitischen Übergriffen ausgesetzt waren und sind, habe ich an meinem Auto zwei kleine Fan-Fähnchen befestigt. Ein schwarz-rot-goldenes und ein israelisches mit dem Davidstern.“

    Mit seinem so geschmückten Opel fährt Walde am Montag um die Mittagszeit von Britz nach Neukölln-Nord zu einem Termin bei der AOK.

    Ab dem Bahnhof Neukölln erntet er nicht nur irritierte Blicke, sondern wird an Ampeln beschimpft. „Judenschwein, Mörder, Wichser… es war alles dabei“, sagt der DGB-Angestellte.

    Aus mehreren nachfolgenden Autos wird er gefilmt oder fotografiert.

    An einem Fußgänger-Überweg bespucken mutmaßlich türkische oder arabische Jugendliche sein Auto. „Wäre die Ampel nicht auf Grün gesprungen, hätten sie mir die Fahne abgerissen.“

    In der Karl-Marx-Straße sieht Walde Geschäfte mit T-Shirts mit Aufdrucken wie „Free Palestine“. Andere Motiv-Shirts zeigen Kinder mit Kalaschnikow oder Landkarten ohne Israel.

    „Die Aufrufe zur Vernichtung Israels haben mich sehr betroffen gemacht“, sagt der DGB-Veranstaltungsmanager. „Es ist Irrsinn, was sich im Moment hier abspielt.“

    Auf dem Weg nach Kreuzberg meidet Walde das Kottbusser Tor wegen der langen Ampelphasen.

    Er muss sich eingestehen, dass er Angst hat. Als Deutscher. In seiner Heimatstadt Berlin.

    ➡ In Kreuzberg stehen drei arabische Jugendliche am Straßenrand. Sie sind etwa zehn bis zwölf Jahre alt. Die Kinder bleiben wie angewurzelt stehen, zeigen auf die Fahne. Sie beschimpfen Walde. „Einer zieht sich vorn die Hose runter. Ein zweiter zeigt auf mich und setzt die andere Hand an die Kehle.“ In der Prinzenstraße läuft ein Mann mit Vollbart auf ihn zu, ruft: „Du bist tot!“

    „Was ich in Kreuzberg erlebt habe, war wirklich beängstigend“, gesteht der Berliner. „Ich habe mich gefühlt wie im Feindesland. Das muss man selbst erlebt und am eigenen Körper gespürt haben. Wie muss das erst 1933 gewesen sein?“

    ➡ Auch in anderen Berliner Bezirken war der Sozialdemokrat bereits mit seiner Israel-Fahne am Auto unterwegs, ohne besondere Vorkommnisse.

    „Der Hass auf Juden, auf Israel, sitzt bei vielen muslimischen Jugendlichen tief“, berichtet Walde aus seiner langjährigen Erfahrung in der Jugendarbeit in Problemvierteln.

    http://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

  67. Programmhinweis

    Morgen vormittag 10:10 Uhr Diskussion mit Tichy und Kelek:

    Kontrovers

    Antisemitismus in Deutschland – Wie groß ist die Gefahr?

    Gesprächsgäste:
    Abraham Melzer, Buchautor und Verleger
    Necla Kelek, Soziologin und Migrationsforscherin
    Roland Tichy, Publizist
    Sebastian Engelbrecht, Deutschlandfunk, ehemaliger Israel-Korrespondent

    Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    http://www.deutschlandfunk.de/kontrovers.1768.de.html

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=18.12.2017

  68. Wussten Sie eigentlich? Die ARD hält nach einer Studie der Universität Harvard schon jetzt mit 98% Trump feindlicher Berichterstattung weltweit den Spitzenplatz inne…

  69. Maulkorb für Journalisten
    EU-finanziertes Projekt erklärt Journalisten, wie sie über die Migrationskrise berichten sollen

    Dafür gibt es immer EU-Gelder: Wenn Massenmigration verharmlost und auffällige Minderheiten im positiven Licht dargestellt werden sollen. Eine EU-finanzierte Projektgruppe hat nun neue Leitlinien verfasst, wie Journalisten berichten sollen.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/eu-finanziertes-projekt-erklaert-journalisten-wie-sie-ueber-die-migrationskrise-berichten-sollen-10073022/

  70. Al Bundy 17. Dezember 2017 at 23:40

    Und noch ein #Einzelfall:

    Mehrere Straftaten an einem Tag – tobender Somalier gleich zweimal festgenommen

    Asylbewerber randaliert, tobt, beleidigt Reisende und beschädigt Zugtüre

    Nach Entlassung spuckt, stößt und entblösst er sich vor Zugbegleiterin

    Ganze Palette von Straftaten innerhalb kurzer Zeit

    https://www.unzensuriert.de/content/0025770-Einzelfall-Mehrere-Straftaten-einem-Tag-tobender-Somalier-gleich-zweimal

    Somalier

    Eine „Fachkraft“ aus einem Land in dem der Ø IQ amtlich bestätigt unterhalb der Zimmertemperatur liegt.

  71. Die Arschlöcher (sorry – ein mehr angemessener Ausdruck fällt mir dazu nicht ein) von einigen Politikern und Systempresse tun so, als wäre der Antisemitismus von Deutschen.
    Der einzige arabisch / muslimische Hintergrund wird möglichst ausdrücklich nicht erwähnt.
    Wie verlogen ist das alles?
    Nur noch zum Kotzen.
    Es wird Zeit, dass in Deutschland österreichische Verhältnisse entstehen.

  72. Ich wurde 1969 geboren. Ich habe keine Verantwortung für das was vor meiner Geburt begangen wurde, ebenfalls werde ich keine Verantwortung für zukünftige Vergehen von anderen Menschen haben. So einen Quatsch möchten gewisse Leute einem gern einreden. Da es bei dieser ewigen Diskussion aber um eine Menge Geld geht, werden die gleichen Leute auch nicht aufhören immer wieder Öl ins Feuer zu giessen. Mein Grossvater war Mitglied der SPD und hatte für die Nationalsozialisten nicht viel übrig. Er hatte mit Politik generell nicht viel zu tun. Er wollte nur arbeiten und seine Familie ernähren. Das ist ihm auch sehr gut gelungen. Leider musste er zwangsweise in die Wehrmacht eintreten. Somit war meine Grossmutter auf sich allein gestellt. Als der Krieg vorbei war, dauerte es noch 5 Jahre bis er aus der russischen Gefangenschaft entlassen wurde. Meine Mutter wurde also auch erst nach dem Krieg geboren und hatte somit nichts mit Nazis oder Politik zu tun. Ganz im Gegenteil, meine Mutter war ein Hippie und interessierte sich mehr für LSD als für Politik. Und ich soll jetzt eine Erbschuld tragen? Ganz bestimmt nicht! Ich habe noch nie einem Menschen etwas zuleide getan. In den 90ern hatte ich sogar mal eine Freundin die Jüdin war. Kein anderes Land ist so bescheuert wie Deutschland. Irgendwann ist es mal gut. All das ist sehr lange her. Es gibt wichtigere Dinge jetzt und in Zukunft. Falls jemand gern in der Vergangenheit lebt, dann soll derjenige das selbst für sich entscheiden. Ich hatte nie etwas mit der deutschen Vergangenheit zu tun. Ich habe aber mit dem heutigen Deutschland zu tun. Leider kann ich auch jetzt nichts an der Politik ändern obwohl ich es sehr gern würde. Man sieht ja was passiert. Selbst der Rest Europas kann nichts an der komplett wahnsinnigen Politik von Frau Merkel im Jahre 2017 etwas ändern. Ich glaube kaum das es im dritten Reich für normale Bürger möglich gewesen wäre etwas an Hitlers Politik zu ändern. Jeder der so etwas behauptet ist ein Klugscheisser der sich im warmen Wohnzimmer Bücher über Revolutionen reinzieht und darüber sinniert was „man“ hätte besser machen können. Die besten Kapitäne stehen immer an Land.

  73. Wer in den 60er Jahren durch die Türkei reiste, zu einer Zeit, als da noch niemand deutsch radebrechen konnte, weil es noch keine zurückgekehrten Gastarbeiter gab, der staunte im finstersten Anatolien über diese zwei deutschen Worte, die überall geläufig waren, von Istanbul bis Erzurum und an den Van Gölü: Hitler gut.

  74. @ Das_Sanfte_Lamm 17. Dezember 2017 at 22:11
    @ jeanette 17. Dezember 2017 at 22:04

    Bereits seit den Zeiten der Germanenstämme hat sich im gesamten Denken und Handeln des Deutschen eine derartige Abhängigkeitsdenken und Vertrauen in staatliche Administrationen, Judikativen und Exekutiven verankert, dass es fast schon einen pathologisch-wahnhaften Charakter hat.
    Dieses Abhängigkeitsdenken und Vertrauen ist derart fest im Denken und Handeln verankert und betoniert, dass auch ich als Deutscher darüber manchmal den Kopfschütteln muss.
    ___________
    „Vertrauen ist derart fest im Denken und Handeln verankert und betoniert“:
    das ist einfach nur Vertauen auf andere Deutsche und eigentlich eine verlässliche Miteinandereigenschaft des deutschen Volkes und nun kommt es einem selbst vor wie gelebte Naivität unter neuen Wertegemeinschaften:
    dann könnte es so traurig für Deutsche sein, das sie einfach noch nicht loslassen können das Alles verloren zu haben und deswegen noch Wunschträumen hinterherhängen, es ignorieren, als sei es dann nicht anders geworden, weil es wie das Wegwerfen vom zu Hause sein ist 🙁

  75. Dichter 17. Dezember 2017 at 21:44; Das war sicher jemand, der ausprobieren wollte, ob die Polenböller vom letzten Jahr noch gehen. Lässt sich eventuell feststellen, ob das eine der Atombomben war, die bei der Dräsdner Moschee verwendet wurden. Gibt doch glaube ich sogar nen DNA-Test bei Sprengstoff.

    jeanette 17. Dezember 2017 at 21:45; Wenn Michael, bloss fürs vorzeigen eines geschichtlichen Fotos zu nem halben Jahr Gefängnis verurteilt wurde, dann sollte das verbrennen einer Israelischen Strafe wenigstens für 5 Jahre Staatshotel reichen.

  76. VivaEspaña 17. Dezember 2017 at 23:39

    Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ‘ ich einen Arbeitskreis.
    (Volksmund)

    In einer neuen Bundesregierung sollte es nach Auffassung von Innenminister de Maiziere einen Antisemitismus-Beauftragten geben.
    ________________________________________

    Der dann bestimmt, Abdul Mohammed Rachman Hassani heißt…

  77. „Die Moslems in Deutschland werden darauf auch in Zukunft keine Rücksicht nehmen. Und je zahlreicher sie werden, umso weniger.“

    Rechnen wir mal zusammen:

    1,5 Mio. Moslems („Flüchtlinge“) seit ca. 2012, überwiegend junge Männer, plus bald folgender Familiennachzug (Ehefrauen mit/ohne Kindern oder Cousinen aus den Heimatländern) = 3 Mio. plus je drei (mindestens) Kinder pro Familie = 7,5 Mio. neue moslemische Einwohner in Deutschland.

    Dazu kommen dann in den nächsten zehn Jahren noch einmal 2 Mio. junger Männer plus 2 Mio. Ehefrauen mit/ohne Kinder oder Cousinen aus den Heimatländern = 4 Mio. plus je drei Kinder pro Familie = 10 Mio. weitere moslemische Einwohner in Deutschland.

    Macht in zehn Jahren also zusammen 17,5 Mio. zusätzliche Moslems (plus natürlich die, die bereits vor 2012 in D lebten; zusammen wohl um die 20 bis 22 oder auch mehr Mio.).

    Tja, das neue Deutschland der Zukunft (dann bereits die „Islamische Republik Almanya“ genannt?) wird zweifellos ganz besonders interessant werden 😉

    Ob die Ref-Wel-Leute und die Politiker des Merkel-Regimes samt linker Sympathisanten ahnen, was da auf sie zukommt?

  78. @ Das_Sanfte_Lamm 17. Dezember 2017 at 22:11
    @ jeanette 17. Dezember 2017 at 22:04
    „Vertrauen ist derart fest im Denken und Handeln verankert und betoniert“
    Wenn Menschen auf Verlässlichkeit bauen, die deutsche SPD Politik jedoch auf’s Zukunftsvisionieren sich fixiert, dann sollten insbesondere JUSOS politisch aktiven Elite Studenten merken, das ihr ‚alle mitnehme‘ Spruch hinkt, da die Arbeitnehmer um die sie sich angeblich kümmern möchten eher im herkömmlichen verlässlichen Team-Sicherheitsmodus leben 🙁

  79. stimmt, weder Erbschuld noch sind wir Muslimen bzw. Sozialtouristen aus aller Welt/ Asien/ Afrika / Kaukasus irgend etwas schuldig.
    Deutschland war zu keiner Zeit eine Kolonialmacht wie GB oder F, die teilweise ganze Kontinente in Beschlag nahmen, unterjochten, ausbeuteten, jetzt die Fruechte davon im eigenen Land ernten.
    Die Politik-Parteien-Medien Intelektuelle in D und E haben grausam versagt die Islamflutung zu verhindern bzw. rueckgaengig zu machen.

    Genau das muss durch EU Stillegung (ersetzt durch eine EG die pro Nationalstaaten agiert) sowie der Entmachtung des „Alparteien“ Merkelsystems, ersetzt durch eine demokratische konservative Regierung die alle Schichten der Bevoelkerung representiert, abgesehen von Extremisten die den Zustand zu verantworten haben.

    Packen wir es an, die Zeit eilt, egal ob durch Wahlzettel oder noch besser Demonstrationen bundesweit, kann der Spuk in 10 Tagen beendet sein.

    Charismatische-faehige Patrioten stehen bereit, den Neuanfang in die Hand zu nehmen.

  80. Elijah 17. Dezember 2017 at 23:56

    Laut der Krone enthielt der Sprengsatz in Hamburg Schrauben oder ähnliches.

    Diese Information vermisst man in Deutschland.

    http://www.krone.at/604208

    Der Kommentarbereich ist sehr aufschlußreich. Wir sind zum Gespött der Welt verkommen, Merkel und Konsorten sei „dank“.

  81. Spät bei der Party, aber nie zu spät, um etwas Senf mitzubringen:

    Wenn ich für mich „Erbschuld“ und „Pflicht zur Verantwortung“ abziehe, bleibt immer noch eins: Die persönliche Entscheidung, wen man unterstützt. Im privaten ist das die Entscheidung, wem ich wann was warum spende (DGzRS ja, NABU nein); auf staatlicher Ebene – an der ich via GG („alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“) und als Steuerzahler der Steuerklasse 1 ja auch beteiligt bin – Israel ja, Mohammedanien nein.

    Und ich unterstütze da Israel, aus dem persönlichen Grund, daß, wenn schon mein Steuergeld in der Welt rausgehauen wird, es doch bitteschön an die gehen soll, die ähnlich freiheitlich verfaßt sind wie Europa und seine Töchter in Amerika und Australien. Und da gibt es im Nahen Osten nur einen Staat: Israel. Insofern ist es für mich z.B. vollkommen ok, daß Deutschland Israels U-Boote baut und subventioniert. Ganz ohne Erbschuld und „Pflicht“ zur Verantwortung.

    NICHT ok ist für mich das unglaubliche Geeiere vor und Hofieren der islamischen Staaten durch Deutschland.

  82. Vielfaltspinsel 17. Dezember 2017 at 23:42

    @ Zinnsoldaten 17. Dezember 2017 at 22:15

    „Sie gestehen solchen Menschen zu viel Intelligenz zu, für solche Leute gibt es nur Antisemitismus, genauso wie jeder Nazi hinter allen Problemen eine „jüdische Weltverschwörung“ wittert. Ein einfaches, einseitiges und äußerst primitives Weltbild.“

    Ach, du heiliger Strohmann, wer bitte hat sich denn diesen Schwachsinn ausgedacht, daß sich ALLE Juden gegen die GESAMTE Welt verschwören (im Geheimen absprechen) können? Wie bitte soll das denn funktionieren?
    _____________________________________________

    Einige verwechseln anscheinend Zionisten mit Juden….da muss man aufpassen!

    Ich hatte es in einem anderen Strang schon geschrieben. Sehr heißes und komplexes Thema.

    Das Netz ist voller Infos…da kann man sich umfangreich informieren!

  83. uli12us 18. Dezember 2017 at 00:15

    jeanette 17. Dezember 2017 at 21:45; Wenn Michael, bloss fürs vorzeigen eines geschichtlichen Fotos zu nem halben Jahr Gefängnis verurteilt wurde, dann sollte das verbrennen einer Israelischen Strafe wenigstens für 5 Jahre Staatshotel reichen.

    S-T-O-P-(P)

    Hier werden Äpfel mit Birnen … 😀

    Michael S. will aufklären und bedient sich belastbarer Fakten. Ergo schlecht. Schlafmichel könnten aufwachen.

    Das verbrennen Die Veränderung das Aggregatzustandes von Israelfahnen durch Friedensreligionsanhänger_Innen ist Ausdruck von Abgrundtiefem Hass gegenüber Israel Teilhabe am politische Weltgeschehen.

  84. Das Zulassen der Masseneinwanderung wurde von Lobbyisten und der Asylindustrie unseren Politikern auferlegt.
    Denn es hat sich herumgesprochen, dass Menschen, die alimentiert werden, viel leichter das ihnen überlassene Geld ausgeben als Menschen, die dafür hart arbeiten müssen.
    Dass aber überwiegend Menschen auf diese Weise angelockt werden, die eher zu nichts zu gebrauchen sind, also allenfalls als Hilfsarbeiter, aber eben nicht als Ärzte oder Ingenieure, hat man dabei billigend in Kauf genommen. Natürlich bezahlen die Zeche die, die dafür hart arbeiten müssen, aber sich seltsamerweise gegen eine sehr hohe Steuerlast und die Vernachlässigung der Infrastruktur noch nicht wehren.
    Aber als wenn das noch nicht schlimm genug wäre, holt man sich auf diese Weise auch noch die Antitugenden Intoleranz, Hass und Gewalt ins Land.
    Gott sei Dank nimmt die Gegenbewegung beginnend in den Visegrad Staaten und auch in Österreich langsam Fahrt auf und wird hoffentlich Europa bald von Korruption und Opportunismus heilen.

  85. Babieca 18. Dezember 2017 at 00:40

    Spät bei der Party, aber nie zu spät, um etwas Senf mitzubringen

    „Je später der Abend desto schöner die Gäste“

  86. Eduardo 18. Dezember 2017 at 00:24

    „Die Moslems in Deutschland werden darauf auch in Zukunft keine Rücksicht nehmen. Und je zahlreicher sie werden, umso weniger.“
    …….
    …………
    Ob die Ref-Wel-Leute und die Politiker des Merkel-Regimes samt linker Sympathisanten ahnen, was da auf sie zukommt?

    _____________________________________

    Klar, deswegen verpissen die sich ja dann auch alle nach Südamerika..

    Wo Sie auch schon sehnsüchtig erwartet werden 😉

  87. Eduardo 18. Dezember 2017 at 00:24
    „Die Moslems in Deutschland werden darauf auch in Zukunft keine Rücksicht nehmen. Und je zahlreicher sie werden, umso weniger.“
    Rechnen wir mal zusammen:
    […]

    Äh,

    Es fehlen die lt. Schätzungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 10 Mio. jungen Männer aus Schwarzafrika, die erwägen zu „flüchten™“

  88. Schon allein wegen der falschen Definition der importierten Judenfeindlichkeit zeigen diese politischen „Eliten“, dass sie weder das Problem noch seine ungeheure Brisanz begriffen haben. Vermutlich wollen sie das auch gar nicht begreifen, weil ihnen dämmert, in welches Dilemma sie ausgerechnet das Land und das Volk geführt haben, das zwar nicht mit der „Verantwortung“ für die nationalsozialistischen Verbrechen, wohl aber noch Jahrhunderte mit der Erinnerung daran zu leben verurteilt ist.

    Sie können oder wollen es also nicht begreifen, und genau da sollte jetzt die AfD im Bundestag ansetzen. Wenn sie es nicht begreifen wollen, dann muss die AfD es ihnen begreiflich machen. Sie sollte sie damit quälen, quälen, quälen, nicht locker lassen, ihnen ständig unter die Nase reiben, dass sie es sind, die hier den neuen Antismitismus importiert haben und weiterhin importieren wollen. Und dass sie es sind, die die neue Frauenfeindlichkeit hier importiert haben. Und dass sie es sind, die die neue Schwulenfeindlichkeit hier importiert haben. Und dass sie es sind, die hier den neuen Rassismus importiert haben.

  89. Das_Sanfte_Lamm 18. Dezember 2017 at 00:44

    Eduardo 18. Dezember 2017 at 00:24
    „Die Moslems in Deutschland werden darauf auch in Zukunft keine Rücksicht nehmen. Und je zahlreicher sie werden, umso weniger.“
    Rechnen wir mal zusammen:
    […]

    Äh,

    Es fehlen die lt. Schätzungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 10 Mio. jungen Männer aus Schwarzafrika, die erwägen zu „flüchten™“

    Immer wieder muß ich mit Erschrecken feststellen das die nie getätigten Äußerungen bald zutreffen.

  90. Die beiden einzigen mir spontan einfallenden regelmäßigen Auftritte Israels in den deutschen Medien.

    http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=186
    https://www.bibeltv.de/mediathek/sendereihe/fokus-jerusalem-427/

    Bei der einmal wöchentl. freitägl. 7 min Sendung im D-Zerstör-radio, wird das Verhältnis sichtbar, welche Bedeutung man dem Thema Israel beimisst. Nähme man medial einen handelsüblichen Zollstock, 198,50 cm Palästinenzer, Palästinenzer, Palästina, Islam, Islam, Palästinenzer. 1,5 cm Jüdisches Leben u. Israel.

  91. @ Das_Sanfte_Lamm 18. Dezember 2017 at 00:44

    Es fehlen die lt. Schätzungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 10 Mio. jungen Männer aus Schwarzafrika, die erwägen zu „flüchten™“

    @ lorbas 18. Dezember 2017 at 00:51

    Immer wieder muß ich mit Erschrecken feststellen, dass die nie getätigten Äußerungen bald zutreffen.

    ***************************

    Hm, die zehn Millionen jungen männlichen Schwarzafrikaner (innerhalb von 25 Jahren?) müsste man natürlich noch dazuzählen.

    Da der deutsche „Beziehungsmarkt“ mangels Frauen dann definitiv abgegrast ist, wird man diesen Neuzugängen notgedrungen ebenfalls Partnerinnen aus ihren Heimatländern zugestehen müssen.

    Okay, dann sind es bereits zwanzig Millionen schwarzafrikanische Einwanderer. Da die sehr kinderliebend sind und man in Deutschland als sogenannter Flüchtling lebenslang aller Existenzängste enthoben ist, kann man durchaus noch mit 40 Millionen Kindern rechnen. Macht zusammen also bis ca. zum Jahr 2050 60 Millionen „Neudeutsche“ aus Schwarzafrika.

    Die Frage ist natürlich, wer in Deutschland dann noch für den Unterhalt von zusammen ca. 75,5 Mio. Einwanderern (aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten) sorgen soll. Das könnte wirtschaftlich, finanziell, sozial, administrativ und politisch ein ganz klein wenig schwierig werden.

    Aber ein Gang zu Dr. Angela Dorothea Merkels prachtvollem Grabmal mit der in fetten Goldlettern gefassten Aufschrift „Wir schaffen das!“ wird die zweifelnden Ref-Wel-Leute seelisch stets von neuem stärken und für die Zukunft motivieren 😉

    Sorry wegen des mangelnden Ernstes, aber die Lage scheint mir bereits jetzt derart hoffnungslos, dass ich darüber am liebsten nur noch Scherze machen würde.

  92. Es beschämt mich, dass in diesem Land die Bundesregierung Israel als Aggressor und Ursache für die Gewalt im Nahen Osten ansieht und nicht den Islam, diese gewaltverherrlichende und menschenverachtende Ideologie. Und dies dadurch zum Ausdruck bringt, indem sie Jerusalem als Hauptstadt Israels weiter ignoriert und die anderen EU-Staaten anstachelt, dies ebenfalls zu tun.

    Mit einer aanerkennung Jerusalems bleibt die Option, Ost-Jerusalem als mögliche Hauptstadt eines „palästinensischen Staatsgebildes“ zu machen, erhalten.

    Übertragen auf Deutschlands ist die Situation Fokgende: Die vertriebenen Schlesier sitzen in vierter Generation dieseits von Oder und Neisse, jammern und vererben ihren Flüchtlingsstatus weiter und fordern von der Weltgemeinschaft, von Bautzen und Görlitz aus, Schlesien zurück und Breslau als Hauptstadt!

  93. Zum „Sprengstoffanschlag in Hamburg“ . Es war ein Polenböller (allerdings nicht ungefährlich) mit ein paar Spax-Schrauben. Die Erstmeldung stammte natürlich von BLÖD, die das sehr aufgebauscht und übertrieben hat. Es gab keine Verletzte und keine Toten, nur ein Windfang an dieser S-Bahn-Station soll beschädigt sein. Woher ich das habe ? Ich sitze an der Quelle -> Lagemeldung Nr. 507 des Bundespolizeipräsidiums Potsdam.
    Wer BLÖD glaubt, glaubt auch an die Weihnachtsfrau.

  94. Die Nazi-Keule ist das letzte verbliebene „Argument“ des Kartells. Man versucht jetzt die islamische Aktion sogar zu nutzen, indem man sie bereits unterschwellig als Zeichen für allgemein latenten bzw. neu auflebenden Antisemitismus der „deutschen Mitte“ etikettiert. Es wird interessant, ob das noch ein Trumpf sein kann, da man ja immer Gefahr läuft, dass herauskommt wer diesen Antisemitismus ausübt. Selbst vor Lagerfeld ist man ja nicht sicher.

  95. Es sind die selben verlogenen Linken, die an Auschwitz-Gedenktagen Krokodilstränen heulen,
    aber heute den jüdischen Staat Israel nicht beschützen wollen!

  96. OT

    Interview mit „Niki Stein“, dem Regisseur des Agitprop-Tatortes

    Dass die überwiegende Mehrzahl der Migranten eben nicht kriminell ist, sondern sich integrieren will, eine Zukunft sucht. Die meisten Bedrohungsszenarien der Rechten sind doch nur behauptet.

    Aha. So So. Ach so. Ja dann.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort/der-tatort-dunkle-zeit-im-realitaetstest-15338738-p3.html

    Rest des Interviews ist ebenso schlimm. Klingt wie Chulzilla, Rothzilla und Gabrizilla in Personalunion.

  97. Andreas aus Deutschland 18. Dezember 2017 at 02:03

    Ich freue mich immer, Sie hier zu lesen. Weil es zeigt, daß auch PVB „hier“, also bei PI, sind. Bürger unter Bürgern; mit der inneren Einstellung „Arbeitsteilung muß sein“. Wir ziehen alle an einem Strang. Eben das, was in der friedlichen Bonner Republik mal selbstverständlich war.

  98. Marie-Belen 18. Dezember 2017 at 02:07

    „Sexualverbrechen nicht ausgeschlossen

    Lag auf Straße: Britische Botschaftsmitarbeiterin in Beirut erdrosselt aufgefunden“
    _________________________________

    Botschaftsmitarbeiterin…Mhmm..stell ich mir irgendwie seriöser vor.

    Sieht eher aus wie eine Gutmenschliche – Ökolette..(Ein Bessermensch, der auch alles besser weiß, bzw. wusste)

    Bitte verzeiht, aber bei gewissen, optischen – Menschen (Botschaft? Ausführende Elite – Mitarbeiterin?), fehlt es mir zunehmends an Empathie!

  99. Babieca 18. Dezember 2017 at 02:23

    Vielen Dank ! Leider komme ich meist nur dazu, die Artikel zu lesen. Und ein paar Kommentare, aber immerhin interessant aufgrund der Links. Bin vorhin erst von der Spätschicht gekommen, heute alles im „grünen“ Bereich, aber manchmal denkt man schon, dass in Deutschland der Wahnsinn grassiert. Hier in Brandenburg geht es noch relativ friedlich zu, aber wie lange noch ?

  100. Achtung, liebe Mitbürger, dieses Thema kann Stoff immerwährender Brisanz enthalten, und steht in seiner Wirksamkeit der hinlänglich bekannten N-Keule in nichts nach, also bitte entscheiden sie selbst, ob sie weiter hier noch verweilen, oder ob Sie doch nicht besser weitergehen wollen.

    https://www.youtube.com/watch?v=IicWzhGIKLI
    (vorsicht, video musik kann von links kommen)
    Doch was schert’s mich noch, befinde mich ohnehin nur noch in Tretminenland. Eine merkel- o. islamkritische Äußerung genügt.

  101. @ LEUKOZYT 17. Dezember 2017 at 23:19

    [i]wer nach diesem plump-einseitigen, klischee-triefenden belehrungs-streifen
    immer noch an die politische neutralitaet und journalistische distanz der staatsender glaubt,
    soll auch weiterhin daemlich-unkritisch-brav 18e demokratieabgabe abdruecken.[/i]

    Die Tatorte zu Beginn der 90er waren genauso – nicht regierungsaffin aber – links-rot-grün! Und die handwerkliche und inhaltliche Umsetzung noch viel schlechter.

  102. Guus Fraba, 0:05:
    „Ich glaube kaum das es im dritten Reich für normale Bürger möglich gewesen wäre etwas an Hitlers Politik zu ändern. Jeder der so etwas behauptet ist ein Klugscheisser der sich im warmen Wohnzimmer Bücher über Revolutionen reinzieht und darüber sinniert was „man“ hätte besser machen können. Die besten Kapitäne stehen immer an Land.“

    Ihr Statement kann ich sehr gut nachvollziehen. Im Dunstkreis meiner Grosseltern gab es genug Nazis und SS-Angehöriger, mit denen ich NICHTS zu tun haben will oder wollte. Auch wurde in meinem Elternhaus, ich bin auch Jhg.1969, nichts Positives über das verbrecherische Nazi-Regime erzählt.

    Von einer „Kollektivschuld“ kann also gar nucht die Rede sein. Und trotzdem kommt es mir vor, dass, im Gegensatz zur Weizsäcker Rede vom 08. Mai 1985, heute dieser „Schuldkult“ mehr gepflegt wird.

    Vielleicht gehören wir zur letzten Generation, die sich Wissen über Nazis nicht nur aus Büchern aneignen musste , sondern noch ZeitzeugInnen gehört haben.

    Ich habe allerdings all die Dinge, von denen ich als Jugendlicher hörte, eher geringschätzig abgetan; was Gerd Bastian oder Petra Kelly erzählten, war für mich damals „Höherwertiger“.

    Heute sehe ich das anders. Ganz anders.

  103. Am aller wenigsten kommen unsere „gestandenen Politiker“ wohl damit klar, dass von den Deutschen kein Judenhass – mehr – ausgeht, sondern allein von ihren geliebten Migranten. Dabei könnte die Welt so schön sein und alles passen, wenn rechte deutsche Horden jüdische Fahnen verbrennen würden, wo dann keiner unter fünf Jahren davon kommen würde.

  104. rock 18. Dezember 2017 at 00:31
    Im Deutschen müssen sie stets berücksichtigen, dass sie Deutschen schon sehr vielfältig sind:
    PEGIDA Demos stehen für die Dresdner Patrioten und das hat sich bis überall hin rumgesprochen:
    das ist übrigens unsere einzige Überlebens-Chance, weil wir eben keine alle ‚en marche‘ und ‚pulse of‘ sind, die an die Spitze wollenden Satanisten wissen nicht, was uns einigt und deswegen sind wir überhaupt noch am Leben als deutsches Volk: das ist eben unsere einmale Eigenart auf der Erde 🙂

  105. Eine „Erbschuld“ gibt es nicht!
    Verantwortung„, es besser zu machen als frühere Generationen,
    ist ein besserer und nicht ideologischer Begriff!

    WIR müssen die Sprache bestimmen, NICHT die Linken!!!

  106. Man stelle sich nur mal vor, bei der Hogesa
    (wo VSler einen Polizeibully umkippten), hätten Israelfahnen gebrannt!
    ………….
    Die Odyssee des Anis Amri zeigt auch, dass sich islamistische Terroristen wie „Fische im Wasser“ bewegen konnten und bewegen können, in der Reisewelle vor allem junger Männer ohne Personalpapiere aus dem nahöstlichen und nordafrikanischen Raum, die als „Flüchtlinge“ unter dem humanitären Regenbogen „Refugees Welcome“ ins Land strömten und weiter strömen.

    Mit den Opfern ist auch das Kanzlerinnenwort „Wir schaffen das!“ am 19. Dezember 2016 auf dem Breitscheidplatz unter die Räder eines Sattelschleppers gekommen.
    https://amp.welt.de/amp/debatte/kommentare/article171675717/Das-Ende-von-Wir-schaffen

  107. Metaspawn 18. Dezember 2017 at 03:31
    Am aller wenigsten kommen unsere „gestandenen Politiker“ wohl damit klar, dass von den Deutschen kein Judenhass – mehr – ausgeht, sondern allein von ihren geliebten Migranten.
    _______
    Das ist auch mein Eindruck.

  108. Um mal eines klarzustellen,arabische Moslems können keine Antisemiten sein, weil sie selber Semiten sind.
    Auszug aus Wikipedia:
    „Heutige semitischsprachige Völker sind insbesondere Araber, Israelis, Aramäer, Malteser und mehrere Sprachgruppen in Äthiopien/Eritrea. Der Sammelbegriff „Semiten“ als Bezeichnung einer Völkerfamilie gilt inzwischen als ungenau und überholt, insbesondere auch aufgrund seiner Verwendung in rassistischen Kontexten.“
    Wir sollten uns für Judenhasser ein neues Wort einfallen lassen, Antisemitismus betrifft nicht nur Juden.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  109. Alter Ossi 18. Dezember 2017 at 04:20

    Um mal eines klarzustellen,arabische Moslems können keine Antisemiten sein, weil sie selber Semiten sind.

    Och nö! Nicht schon wieder! Dieser rabulistische Trick ist Moslems vor etwa zehn Jahren eingefallen. „Wir können keine Antisemiten sein, weil wir selbst Semiten sind“. Isso wie Erdolf (sinngemäß) sagt „Moslem können keinen Genozid verursachen, weil das im Koran verboten ist.“

    Wenn ich sage „Ich kann keinen Menschen umbringen, weil ich selber Mensch bin“ lacht sich alles zu recht scheckig.

    Wenn ein Kommunist sagt „Ich kann keine Kommunisten umbringen, weil ich Kommunist bin“, lacht sich alles scheckig.

    Wenn ein Deutscher sagt, „ich kann kein Deutschenhasser sein, weil ich Deutscher bin“ lacht sich alles scheckig.

    Rabulistischer Theoriemist sollte sein, was er ist: Rabulistischer Mist.

  110. @ Eduardo

    „Sorry wegen des mangelnden Ernstes, aber die Lage scheint mir bereits jetzt derart hoffnungslos, dass ich darüber am liebsten nur noch Scherze machen würde.“

    Geht mir auch so, der Wahnsinn ist nur noch mit Sarkasmus und Humor zu ertragen. Ich habe mir vor 2 Jahren 2 Bitcoins gekauft, für 500€ das Stück, jetzt stehen die kurz vor 20000€ pro Coin.Mister Mc Afee, von der PC Sicherheitssoftware, hat gewettet,das der Bitcoin 2020 bei 500000$ steht(kann man sich auf You Tube ansehen).Falls nicht, will er seinen eigenen Penis essen.Die Wette ,hat er vor Kurzem, noch mal auf 1000000$ erhöht.Jetzt hoffe ich, das er Recht behält und Deutschland bis 2020 nicht schon verschwunden ist.Mit dem Vermögen setze ich mich dann nach Chile ab.Träumen wird ja man noch dürfen.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch

  111. Die vereinten Linksidioten dieses Landes , haben Palie- und Stinenzern erst die Macht erteilt, sich so aufzuführen wie sie es bereits seit 4 Jahrzehnten tun. Ständig und ohne Unterbrechung, dürfen sie auf die Vernichtung des Westens hinarbeiten, ohne daß ihnen ein dämlicher Kuffar Einhalt gebieten darf, dank Irrigierenden wie beispielsweise, die irre Moslemprostituierte.
    Wer verpaßt dieser kaputten Alibi-Regierung endlich den richtigen Einlauf?
    https://tinyurl.com/yd787c2m
    Ich erfreue mich jedesmal über die Vollbesetzung auf der rechten Seite im bis dahin physisch, wie geistig so entleerten Buntestag.

  112. @ Babieca

    Kritik angekommen,wo du Recht hast,hast du Recht.Trotzdem finde ich es Schade,das dem Wortschöpfer von Antisemitismus, kein passenderes Wort für Judenhass eingefallen ist.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  113. Diese geheuchelten Statements , von Steinmeier bis Merkel , mit immer dem selben Wortlaut—–wir verurteilen aufs Schärfste usw, usw , wirken doch nur noch peinlich . Zeigen aber auch die ganze Unfähigkeit Deutschlands , etwas wirkungsvolles dagegen zu tun . Entweder will man nicht , oder man kann nicht oder man weiss auch gar nicht , was ?
    Wäre es denn tatsächlich unmoeglich , wenn die Polizei diese Typen einfach einkesselt , Personalien feststellt , dann schlagartig sämtliche finanziellen Leistungen ersatzlos streichen , Asylverfahren beenden , Ausweisung einleiten und auch vornehmen. Ist doch eigentlich ganz einfach .

  114. Alter Ossi 18. Dezember 2017 at 05:12

    :)))

    Kein Thema! Wie heißt es aktuell im Umgangssprech, eine zivilisierte Beschwichtigungsformel, die ich sehr mag: „Alles Gut!“

  115. Karl Lagerfeld hat es treffend benannt:“Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Dabei habe Merkel es eigentlich „gar nicht nötig gehabt“, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, nachdem schon Millionen gut integrierter Migranten im Land lebten

  116. jetzt hört man im „Qualitätsjournalismus“ immer wieder, bei den Attentaten auf Weihnachtsmärkte werde der deutsche Staat angegriffen, die Bundesrepublik, „also wir alle“. Das ist natürlich falsch. Angriffsziel ist nicht die Bundesrepublik, sondern die Ungläubigen.

  117. @ Gus fraba

    Ich fand das alles sehr interessant ( und kann Ihre Meinung und Erfahrung verstehen) was Sie geschrieben haben. Ich habe auch über den LSD und Hippie Teil gelacht
    ( obwohl es für Sie als Kind damals wahrscheinlich nicht so lustig war!).

    @ int (22:14)

    Ich stimme zu und habe das seit langem gedacht „An einen deutschen Schuldkomplex glaube ich nicht“. Gus fraba stimmt vermutlich auch zu. Ihre Gretchenfrage ( new German word for me!) war „spot on“
    ( genau richtig).

    Idee: Vielleicht soll PI eine weitere Umfrage zum Thema durchführen mit ihrer genauen Gretchenfrage:
    “ Wer von den (PI) Lesern fühlt in sich einen Schuld Komplex?“

  118. Erstmal: was der Herr Steinrumeier faselt, interessiert mich NULL – der soll mal schön das machen, wofür er hauptsächlich bezahlt wird, nämlich den August. Und wie andere Vorkommentatoren schon geschrieben haben: es gibt keine Erbschuld, was diese vermaledeiten 12 Jahre der deutschen Vergangenheit betrifft, aber ich denke, dass es nicht wieder anfangen darf, dass Angehörige des jüdischen Glaubens und/oder Israel als Staat von wem auch immer angepöbelt, (verbal) angegriffen etc. werden, ohne dass etwas geschieht von Seiten der Judikative.
    Wenn nach Mohammedaner-Attentaten deren „Glauben“sgenossen auf FB etc. jubeln – wo sind denn da der kleine Heiko und seine rote Zora? Haben die da schon jemals was dagegen unternommen? Aber fällt Dir (als Biokartöffelchen) im Mohammedaner-Viertel, das hier immer größer wird, Dein Mettbrötchen auf den Boden, weil Du Dich wegen der lauten Jaul-Mucke aus der in der dritten Reihe parkenden BMWs (wogegen auch nichts unternommen wird – dann sind halt auch mal die Straßenbahngleise dichtgeparkt) erschreckst, heißt ’s „lieber ganz schnell verschwinden“, bevor Du eine unfreiwilligen Hubschrauberflug geschenkt bekommst!
    Hatte ich schon mal vor langer Zeit hier gepostet: bei einer Demo hier in der Stadt plärrten diese Friedliebenden „Juden ins Gas“ (wörtlich und auf Deutsch) – und als ein hiesiger Politiker Strafanzeige deswegen erstattete, schmetterte die Staatsanwältin das ganz schnell ab; Begründung: sie sähe da keinen Handlungsbedarf!!! Das verschlägt einem echt die Sprache!
    Wo ich wohne, ist eine (gut, aber meist sehr unauffällig bewachte) Synagoge, und als ich letztens den Rabbi über die Straße wieseln sah, habe ich mich echt gefreut – nicht gefreut hat es mich, dass unsere roten Stadtabgeordneten inkl. OB bei jedem Mohammedaner-Feiertag zu denen katzbuckeln gehen, während sie bei der Synagoge nur bei der Eröffnung derselben ihre Köppe mediengerecht in die Kameras der anwesenden Journaille drückten!
    Die Fassade einer Moschee (in die bekanntermaßen ausgewiesene Hassprediger-Imame regelmäßig eingeladen wurden – uninteressant!) wurde hier mal mit roter Farbe beschmiert, gab es eine Tage dauernde Schnapp-Atmung in der lokalen Presse, es sei bestimmt böses Wutzenblut gewesen, und der/die Täter hätten damit diesen „religiösen“ Ort verunreinigen und besudeln wollen – aber dass der Synagogenvorplatz von jungen M.-Bücklingen grinsend zugemüllt wird mit Essensresten und anderem Dreck (habe ich schon mehrfach mitgekriegt), interessiert nicht; habe mich im Büro des Ortstilvorstehers darüber beschwert – die Antwort war ein Schulterzucken, da könne man nix machen!
    So viel zur Handhabung von behördlicher Seite! Diese Mohammedaner dürfen hier einfach alles: da gibt’s nur ein verschmitztes „Naa? Derf mer des, du Schlingel?“ und bei Vergewaltingung etc. die Höchststrafe von einer knappen Viertelstunde auf der Stillen Treppe!
    KOTZ – KÜBEL – REIHER !!!

  119. Beim ZDF kommen im Zusammenhang mit Terror die Wörter Islam, Ungläubige und Koran überhaupt nicht vor. Angriffsziel des „Terrors“ ist „der Staat“. Als gehe es um die Wiederauferstehung der RAF. Oder um den G 20 Gipfel. Weglassen ist auch eine Form der Unwahrheit. Verhindern durch Verschweigen. Es gibt Rechtsverdreher und Tatsachenverdreher. GEZ gehört abgeschafft, es unterstützt die Islamisierung.

  120. zu: Gretel 18. Dezember 2017 at 06:15
    SORRY – reiche ein „n“, das Wörtchen „da“ und ein „e“ nach und nehme dafür ein „n“ wieder zurück; habe vor dem Senden Korrekturgelesen, aber es ist halt noch so früh ;o)
    BUUHÄHÄHÄHÄHÄ – isch will endlisch mei HINNERHER-RESCHDSCHREIB-FUNGZJON zu Weihnachde :o( Guude allerseits!

  121. Metaspawn 18. Dezember 2017 at 03:31
    Am aller wenigsten kommen unsere „gestandenen Politiker“ wohl damit klar, dass von den Deutschen kein Judenhass – mehr – ausgeht, sondern allein von ihren geliebten Migranten. Dabei könnte die Welt so schön sein und alles passen, wenn rechte deutsche Horden jüdische Fahnen verbrennen würden, wo dann keiner unter fünf Jahren davon kommen würde.
    ———————————————————————————
    Altparteien und Realität – das sind zwei grundverschiedene Dinge.
    Obwohl rechtsradikale Straftaten nur einen ganz minimalen Anteil am gesamten Kriminalitätsgeschehen ausmachen werden trotzdem jedes Jahr 200 Millionen Euro an Steuergelder im herbeiphantasierten Kampf gegen rechts verbraten. Genauso nützlich könnte man auch diese Riesensummen in die Entdeckung von Nessie oder dem Yeti investieren.
    Das einzig Nützliche an dieser Steuerverschwendung ist doch dass damit – und das ist ja das eigentliche Ziel – die ganzen linken gewalttätigen Dauerschmarotzer die Füsse stillhalten und neben Hartz-IV zudem mit Kampf-gegen-Rechts-Kohle durchgepampert werden.
    Im Grunde genommen ist das nichts anderes als Schutzgeld nur halt politisch korrekt umbenannt.

  122. Ein Nachbar soll einen anderen ermordet haben. Juristisch kann man mich nicht verantwortlich machen. Aber für jeden Nachbarn besteht eine verpflichtende Verantwortung vor der Geschichte unserer Siedlung. Wer sich darauf beruft, dass er danach erst hinzugezogen ist, der ist ein Lump. Die alten Häuser, wo das vor Jahren passierte, sind längst durch Neubauten ersetzt und der Nachbar schon gestorben. Aber ich weiß, auch in mir schlummert das Böse, weil ich dort wohne. Dass man mir von dem Verbrechen erst nach Einzug erzählte, mindert nicht meine Verantwortung. Die Menschen im Nachbarstadtviertel sind bessere Menschen. Wir werden diese wohl finanziell unterstützen, das ist das Mindeste…

  123. Explosionsartig anWACHSEN tut korrekterweise der – untrennbar mit den von Merkel eingeladenen und importierten Muselmanen „verwachsene“ Judenhass (!), was allerorten zu sehen, und ebenso auch zu spüren ist.
    Ein Jude, der sich heute mit seinen religiösen Insignien auf die Strasse wagt, kann eigentlich nur in Selbstmordabsicht handeln. Das ist der – wirklich beschämende – Befund, den man den von der verantwortungslosen, und latent anti-semitisch eingestellten Polit-Kaste geschaffenen – anarchistischen – Verhältnissen, und rechtsfreien Räumen ausstellen muß.

    Schon länger hier lebend ist indessen der – grün- und rot-lackierte (!) – Judenhass. Zu „bestaunen“ sind bekanntlich nicht selten GRÜNE und ROTE „Politiker“ (??), die hinter einem vor Juden-HASS schäumenden, islamofaschistischen Mob hertrotten, gerne – auch (aber nicht nur) – in der verwahrlosten Hauptstadt von Germoney.

  124. http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_82917286/der-tatort-aus-dem-norden-eine-tat-die-fragen-aufwirft-die-uns-alle-angehen.html

    DDR Verschleierungs-,Vertuschungs- und Volksverdummungsumerziehungsbildungs-TV-Trash der übelsten schwarze Kanal Sorte!!!

    Wer glaubt Euch noch irgend etwas??

    Es ist wie in den Endtagen der DDR und das ist ja auch kein Wunder. Die selbsternannten moralischen Eliten, die eine Mehrheit des Volkes gar nicht will (sonst hätten ja jeweils mindestens 51% aller WAHLBERECHTIGTEN Merkel oder eine der Blockparteien gewählt) klammern an der Macht der eigenen Ideologie und versuchen diese Macht mit allen widerwärtigsten Vergangenheitswiederholungen aus ewigen Durchhalteparolenmedien zu erhalten, während sie vom Volk ausgebuht und abgestraft werden.

    Gelernt ist eben gelernt, nicht wahr Erika? Nicht ohne Grund fühlen sich so viele ehemalige DDR Opfer an frühere Zeiten erinnert und sind deshalb WIEDER einmal der angeblich böse unordentliche unbelehrbare Pöbel, den man mit allen undemokratischen Mitteln, ja auch mit den Mitteln medialer Verdummung und Bevormundung bekämpfen und erziehen muß.

    Vom Osten ging damals die Befreiung aus und vom Osten geht heute wieder die Befreiung von den alten Kadern und Seilschaften aus, die sich in den Institutionen, Parteien, Rundfunkräten, Ämtern und Behörden gezielt eingenistet haben.

    Erinnert Euch an die Wendezeit, wie gefährlich der Staat sich die neu bildenden Medien, Organisationen und Bürgerforen infiltrierte, unterwanderte und beeinflußte, um nur ja die eigentliche Macht über das Volk nicht zu verlieren. Diese alte kommunistische Schlange hat nie aufgegeben und mit ihren überall installierten Seilschaften beherrscht sie auch heute wieder das Meinungsdiktat!

    Einen solch schmierigen ideologischen Tatort hat die gute alte konservative Bundesrepublik noch nicht erlebt,auch nicht verdient und die Bürger der ehemaligen DDR erst Recht nicht! Objektiv? Sachlich? freiheitlich? Das geht anders! Dazu gehört dem Volk zuzuhören und Kritik an den herrschenden Zuständen an die dafür verantwortlichen Regierenden zu formulieren. Das erwartet man von der „vierten“ Gewalt im freiheitlich-demokratischen Staat. Das sieht dann aber anders aus! Was wir von den ach so freien demokratischen neutralen Medien vernehmen ist nicht sachliche Berichterstattung!Ist nicht Unabhängigkeit von der Politik!Ist nicht Aufdeckung von Mißständen, deren Ursachenforschung und Alternativenformulierung, sondern billige, peinliche untertänige Regierungsfreundlichkeit, Regierungshörigkeit, ja nicht mehr versteckte fanatisch glühende blinde Regierungsgläubigkeit wie zu schlimmsten DDR Zeiten!Solche Szenarien und Wortwechsel gibt es in der Realität nicht!Hier wird nicht Realität abgebildet sondern Wunschrealität des herrschenden Meinungsdiktats! Wer die Realität will, höre sich einmal unter Polizisten um!! Hahne weiß das, er sagt zu Recht unter Berliner Polizisten gibt es keinen, der NICHT AfD wählte! Das ist realität, liebe buntblindblauäugigen Kaiserrinnenuntertanen in der Redaktion des Tatort! War auch ein „Mielke“ da, dem Ihr diesen Scheiß vorlegen mußtet, bevor das „OK“ zum Senden drunter kam???

    Es gibt Belege direkt aus dem MfS für die Fakten, das im Oktober 1989 reihenweise selbst Führungsoffiziere der betrieblichen Kampfgruppen der DDR Betriebe ihre Befehle verweigerten, ihre Ausweise auf die Tische warfen und aus den Institutionen wie auch der SED austraten! Sie sollten mit Knüppeln, Schilden und mitunter Bauarbeiterhelmen bewaffnet gegen die eigenen Kollegen, Freunde, Verwandte aufziehen und auf Befehl im Zweifel auch Gewalt gegen diese anwenden und reihten sich geschlossen in die Reihen der Kritiker und Protestierer mit im Zweifel allen persönlichen Konsequenzen! Diese Menschen machen stolz, heute noch! Die hatten viel zu verlieren, viel mehr als Ihr widerlichen Opportunisten und Appeaser in den Medien! Die gingen im Zweifel nach Bautzen in Einzelhaft mit Schlafentzug, Kaltwasserduschen nackt,nachts bei zeitgleicher direkter Knüppelerfahrung!

    Wo sind diese ehrenhaften Patrioten und freiheitlichen Demokraten in den Medien,die stolz machen können wenn es darum geht, NICHT die Verantwortung der Regierenden für die herrschenden Zustände zu relativieren? Wo sind diese Patrioten und ehrenhaften Bürger in den Medien, wenn es darum geht auch die Reden, Meinungen und Vorschläge ALLER unverändert zu drucken, zu senden – die Macht der Deutungshoheit der zu Recht kritisierten Regierenden zu brechen? Wann werden statt inzwischen unverhältnismäßig regelmäßiger peinlicher ideologischer Statements von marxistisch-leninistischen Kadern wie Kipping, Riexinger und Bartsch in der Tagesschau und in den Tagesthemen, entsprechende Meinungen, Bundestagsdebatten und Statements der AfD gesendet? Ihr Medienschaffenden werdet als betriebliche Kampfgruppen mit Schild und Schwert gegen das eigene Volk benutzt und installiert und macht das mit, statt Eure Ausweise hinzuwerfen und den kommunistischen Ideologen zu sagen: Leck mich am Arsch dumme Sau, schieß selbst auf Deine angeblichen populistischen Staatsfeinde!!

    In den Medien und Sendeanstalten sitzen die Täter! Das war in jeder Diktatur so. Das weiß auch jeder Diktator und Putschist, das die Macht über die Medien, die Macht über die Meinung ist. Die Medien sind nicht die „4.“ Gewalt sondern die „1.“!!!Deswegen besetzt jeder Putschist zuerst die Medien!

    Deswegen haben wir zum reinen Machterhalt die aktuelle Situation der medialen Unterwerfung unter das Merkeldiktat! Dort sitzen keine freiheitlich-demokratischen Journalisten mehr, die würden anders schreiben und sprechen! Dort sitzen reine Apperatschiks von Merkels Gnaden, wie zu Honis Zeiten. Und jeder der aus der Reihe tanzt,fliegt. Ist nicht mehr „sozialistisch gefestigt und sicher genug“!Die billige oberpeinliche Slomka-Nummer gegen Lindner mit aggressivstem unjournalistischem Meinungsdiktat, hörten wir auch nur annähernde aggressiv-kritische Hinterfragung an die ewig Göttliche? An Riexinger,Kipping,Bartsch,Stegner,Göring&Co..?? Erleben wir echten Journalismus gegen diejenigen, die uns Ihr angeblichen „Konzepte“ und „Lösungen“ nur nicht genug erklären? „Konzepte“ und „Lösungen“, die nicht genug erklärt werden, weil sie nicht erklärt werden können, weil es sie nicht gibt! Und die wirklichen Konzepte, die zum Machterhalt, die erleben wir jeden Tag in den Parteivereinheitlichten Staatsmedien! Dort wird geflunkert, suggestiert, verdreht, weggelassen, geschnitten und gelöscht, was die Möglichkeiten heute hergeben!!! Ganz wie damals…

    Erlaubt ist nur, was frei nach Honecker „von der Sicht des Sozialismus ausgeht“, alles andere wird mit allen Mitteln bekämpft. Wolff Biermann – wo bist Du mit Deiner Klampfe? Die Bundesrepublik, die Dir Zuflucht gab, wurde längst abgeschafft von denen, die Du bekämpftest und heute schweigst Du, inzwischen selbst involviert und gut genährt von den Sozialisten. Traust Dich nicht mehr Dein sozialismusfeindliches „Schandmaul“ aufzureißen? Willst Du eine gesamtdeutsche DDR, die hats Du beinah durch Dein, durch „Euer“ Schweigen, liebe Künstler. Wir haben längst schon wieder von Parteiesganden verteilte Winkelemente, untertänige weil bezahlte Verbände,Institutionen, „Nicht“Regierungsorgansiationen (Gelächter-Nichtregierung…) wir haben ideologisch geschulte Überwachung durch Betriebsräte, öffentliche Ächtung, Dissidentenzersetzung, wir haben Berufsvernichtung durch Stigmatisierung,Diffamierung und Angriffe außerparlamentarischer regierungstreuer Kampfgruppen. Haben wir vielleicht auch schon wieder Bautzen 1+2??
    Biermann! Das alles schleicht wieder umher im Lande, aber diesmal gibt es keine BRD, die Oppositionelle rauskauft, fördert und schützt!!!!
    Diesmal ist wirklich richtig schlimm!
    Durch DIESE DDR heute muß endlich ein Ruck durch die anständig gebliebenen freiheitlichen Demokraten gehen, schmeißt Eure Ausweise wieder auf die Tische, verweigert das ideologische Meinungsdiktat der glühend feurigen Lobpreisungen der Politik der Göttlichen Kaiserin!! In der Menge ist der Andersdenkende stark und der Mächtige schwach! Brecht das aktuelle sozialistische Diktat endlich auf, es hat in der Welt in der Vergangenheit zu hunderten Millionen Toten geführt und warum darf es wieder einmal derart um sich beißen?
    Wo seid Ihr Historiker und benennt die Gemeinsamkeiten des heutigen Deutschlands zur DDR? Seht Ihr nicht was vor Euch liegt? Seht Ihr nicht, was die roten Brigaden der marxistisch-leninistischen Brigaden grad wieder anrichten, auch mithilfe solch Blinder wie Euch? Was ist das? Betriebsblind?
    Direkt wandern wir grad in die vereinigten sozialistischen Emirate der europäischen NeoDDR und Ihr alle macht Euch zum Diener dieser Diktatoren, statt das natürliche objektive sachliche zu machen – logische Kritik an den Herrschenden vermeintlichen Eliten wahrnehmbar zu formulieren.

    Seid Ihr alle zu satt und fett gefressen von den Brocken, die Euch die Parteizentrale zuwirft um Kritik zu vernichten? Habt Ihr zu viel zu verlieren? Schaut in die Geschichtsbücher, Ihr werdet alles verlieren, wenn Ihr Euch nicht wehrt.

  125. Sehr geehrter Herr Bundespräsident, wie hätte man die Verbrechen verhindern können, bevor man überhaupt geboren wurde?

  126. Metaspawn 18. Dezember 2017 at 03:31
    „Am aller wenigsten kommen unsere „gestandenen Politiker“ wohl damit klar, dass von den Deutschen kein Judenhass – mehr – ausgeht, sondern allein von ihren geliebten Migranten.“

    Das ist das Dilemma. Selbst die verhasste AfD steht den Juden näher als den Moslems und nimmt somit
    Politiker und Medien die üblichen Argumente. Als Ausweg bleibt bei den Berichterstattungen, die Täter nicht zu nennen oder sie als Deutsche mit Migationshintergrund zu bezeichnen bzw. den Eindruck durch geschickte Vertuschung zu erwecken, es handele sich um die „üblichen Rechten“.Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  127. Thema Erbschuld!
    Übernehmen eigentlich auch die Planer und alle ihre Nachfolger des Berliner Flughafens (und letztendlich, unser aller Schädiger) auch ihre Erbschuld? Letztlich krähte noch, der nun neue letzte (?) Chef so etwas, wie, da war er noch nicht im Amt, ins Mikrofon!
    Nur mal so, als kleines Beispiel! Was für ein verlogener Haufen!

  128. #unglaublich
    Postillon24 hat herausgefunden dass zwei Bauarbeitercrews am BER beschäftigt sind.
    Die einen bauen auf und die anderen reißen ab. 😀
    http://www.der-postillon.com/2017/07/ber-abriss-aufbau.html

    Deswegen eignet sich der BER hervorragend als Atommüllendlager, den der Flughafen wird ja doch nie fertig.
    Alternativ dazu käme es auch billiger Berlin abzureißen und an einem funktionieren Flughafen wieder neu aufzubauen. Das wäre auch nicht so zeitintensiv.

  129. DIESER PI ARTIKEL IST TOTAL CHAOTISCH FALSCH. Ich schrieb daher an Herrn Hübner:

    Lieber Herr Hübner,

    zu Ihrem Artikel

    http://www.pi-news.net/weder-erbschuld-noch-pflicht-zur-verantwortung/

    habe ich folgende Einschätzung verfasst:

    Dieser Artikel erzeugt Chaos. Wir hatten uns deshalb schon einmal bei FB dazu auseinander gesetzt .

    Sie benutzen hier der Argumente der Muslime und Israelhasser. Wozu?

    Z B. Antisemitismus.. dies ist ein Begriff der durch das Lexikon als Judenfeindschaft definiert ist und nur das (nicht etwa Araberfeinschaft wie suggeriert). Wenn man genau sein will, kann man auch Antijudaismus sagen, das kommt auf das gleiche raus.

    Also warum etwas ins Spiel bringen, das gar keine Grundlage hat, inhaltlich nebengleisig und genau genommen kontraproduktiv ist?

    Zum zweiten das Gebiet der Verantwortung. Russland ist für den Gulag verantwortlich, Spanien für blutige Eroberungen, Deutschland für den Holocaust, Frankreich für Napoleons Kriege und die Türkei für das Massaker an den Armeniern, England für seinen Commonwealth usw. usf.

    Da nun auch eben ein Deutscher ein Deutscher ist, wird er als Deutscher auch mit verantwortlich gemacht und wird automatisch mit in die Pflicht genommen.

    Hätten Sie nämlich Recht, so würde kein Soldat mehr auf den Schlachtfeldern kämpfen, niemand mehr für den eigenen Staat Steuern zahlen und man könnte sich auch seine Nationalität aussuchen und so entnationalisiert sein, wie Frau Merkel gerade Deutschland auflöst…

    Also ist es logisch, dass Menschen aus einer Nation auch mit der Nationalität identifiziert werden und zwar im guten wie auch im schlechten. Auch dann, wenn wir heute nichts für Merkel können und unsere Grosseltern damals direkt auch nichts für Hitler…

    Daher sind Ihre Überlegungen nur auf den ersten Blick einleuchtend, beim näheren Hinsehen sind sie völkerrechtlich, geistlich und realpolititisch aber nicht haltbar, sondern falsch.

    Jeder Mensch kann sich seine Staatsangehörigkeit und seine Geschichte nicht aussuchen, sowohl gilt das im Bösen wie im Guten.

    Jeder ist gerufen, in seinem Land mit seinen Fähigkeiten und seinem Horizont Verantwortung für sein Land mit zu übernehmen, weil das richtig so ist. Da nun mal jeder sein Land hat und sich damit identifiziert. Das gilt selbstverständlich auch für die Türken und Araber, die einen deutschen Pass bekommen. Wieso entlasten sie diese? Natürlich geht nicht alles auf einmal… (wegen Überforderung).

    Ich kann schon erwarten und muss es auch, dass Muslime weg gehen von ihrem arabischen Antisemitismus und ihrem antidemokratischen Selbstverständnis.

    Ausserdem kann ich nicht ständig etwas fordern („Wir“) und es mit dem Kaiserreich oder Weimar begründen usw., aber bei der Nazizeit sagen, es waren nur die Nazis und kein Deutscher hat damit was zu tun…

    Ich spreche Ihnen sonst ab, dass Sie sich auf grosse Deutsche wie Goethe, Schiller, Hindenburg, Luther oder sonstwen beziehen dürfen, oder auf die Erfolge der deutschen Nationalmannschaft oder der dt. Wirtschaft stolz sein dürfen.

    Denn das war schließlich auch nicht Sie, sondern nur diese Leute, für die sie ja nicht verantwortlich sind.

    Daran sollte man deutlich erkennen, dass Sie an dieser Stelle Undurchdachtes erzählen, was für mich wenig Sinn ergibt, wenn ich auch Ihrer Einschätzung zu den Regierenden sehr zustimme…

  130. Schaut einmal bei den JuLis (Jungen Liberalen Schleswig-Holstein) https://www.facebook.com/jungeliberalesh/ vorbei, diese wollen die Polygamie zulassen und machen dabei einen auf „Grüne Jugend“. Zufällig haben sie dazu ein Bild gewählt das zeigt 4 Frauen und einen Mann das deswegen die Menschen an die friedensreligion denken, können die JuLis gar nicht nachvollziehen.
    Sie beteuern immer wieder dass das Bild von einer Frau entworfen worden sei.

    Die Jungen Liberalen fordern die Aufhebung des Verbots der Polygamie. Polygamie ist der Begriff für das eheliche Zusammenleben mit mehr als einem Partner. Wer mit wem und mit wie vielen sein / ihr Leben plant und teilt, ist keine Angelegenheit, die ein weltanschaulich neutraler Staat zu regeln hat. Von daher sollen §1306 BGB sowie §172 StGB gestrichen werden. Regelungen, die die Entschließungsfreiheit zum Abschluss einer Ehe oder Verantwortungsgemeinschaft schützen, sollen auch bei polygamen Konstellationen gelten. Selbiges gilt, wenn diese unter Vorspiegelung falscher Tatsachen eingegangen oder erreicht wurden.

  131. @ jeshuafan 18. Dezember 2017 at 09:39

    Spielen Sie den Zuchtmeister woanders!

    Es ist unsere Sache als Deutsche, womit wir uns identifizieren und worauf wir stolz sind.

  132. Morgens bei Facebook benutzen Moslems den Holocaust als Argument dafür, dass man sie hier zu tolerieren hat. Und abends schreien sie Juden und Gas, machen Hitlergruß und verbrennen Israels Flagge .

    Aber die, die Moslems hier nicht wollen, sind das Pack , ja?

    Pack sind wohl eher Moslems und Politiker .

    Politik benutzt einerseits den Islam (Judenhass ist Islam ) und andererseits Islamkritik dafür , die Deutschen zu unterdrücken und ihnen den Mund zu verbieten und am kuschen zu halten.
    Und wir lassen uns dazwischen total aufreiben. Also…..ich nicht mehr.
    Und viele hier ja auch nicht.

    Aber merken das endlich mal mehr Leute, verdammich no mol .

  133. Wenn ich eine Israelfahne verbrenne, dann wandere ich wegen Volksverhetzung und Aufstachelung zum Rassenhass in den Bau – und zwar zurecht. Unsere Politiker haben vor den gewalttätigen Moslems einfach die Hosen gestrichen voll.

  134. Diedeldie 18. Dezember 2017 at 10:25

    Morgens bei Facebook benutzen Moslems den Holocaust als Argument dafür, dass man sie hier zu tolerieren hat.
    ——————-
    Kein Wunder, wird der Deutsche als der NS-Erbschuldbelastete weltweit als die schlimmste Bestie dargestellt.

    Allein die Tatsache, dass kaum ein Tag vergeht, an dem nicht Knoppsche Geschichtslügen und -bereinigungen hier aufschlagen.
    Kaum ein Tag mit dem Gottseibeiuns, dem Teufel, dem Höllenfürst aus Braunau oder seine Anhänger….

    Der größte Geschichslügner ist Knopp. Dessen Schauermärchen werden in 60 Länder verbreitet. In den USA wird er für seine perfiden Filme zum
    Geschichtslehrer der Nation
    ernannt und für sein „Lebenswerk“ „geehrt“.
    http://geschichtspuls.de/art1412-guido-knopp-fuer-lebenswerk-ausgezeichnet

    Einmal im Jahr trifft sich die internationale High Society der geschichtsbegeisterten TV-Macher in den USA. Es geht um Themen, Trends – und auch um Preise. Dabei hat die zwanzigköpfige Jury der “History Makers” den Chef-Historiker des ZDF, Guido Knopp, mit dem “Lifetime Achievement Award” geehrt. Mit der Auszeichnung werden Knopps “herausragende und langjährige Verdienste bei der Vermittlung historischer Inhalte im Fernsehen” gewürdigt.

    Je grösser der Abstand zu den Ereignissen ist, um so grösser sind die Lügen und Verfälschungen. Und wenn sich kein williger Zeitzeuge findet, dann wird „filmisch nachgestaltet“.

    Den Rest kriegt das Volk durch alltägliche Hetze über Rassis-, Antisemitis- und Nazismus samt Paragrafen wie 130 eingebleut, das schon von Kindesbeinen an gedemütigt wird.

    Hat noch keiner darüber nachgedacht, warum seit über 70 Jahren immer noch diese Trommel gerührt wird?

  135. Sieferle hat’s mir in seinem FINIS GERMANIA wieder in Erinnerung gerufen:

    Die Verantwortung
    „Eine der Lieblingsvokabeln im politischen Wortschatz der Bundesrepublik ist die „Verantwortung“. Seine Karriere verdankt das Wort in erster Linie seinem guten Klang in Verbindung mit seiner Unbestimmtheit. Ursprünglich war Verantwortung aber aber ein Begriff, der innerhalb eines Personenverbands ein ganz konkretes Verpflichtungsverhältnis bezeichnete: Ein Oberherr betraut einen Vasallen mit einem bestimmten Aufgabenbereich, für den er ihm Rede und Antwort zu stehen hat. Die Ver-Antwort-ung zielt darauf, dass Rechenschaft über diesen Aufgabenbereich abzulegen ist, und zwar demjenigen gegenüber, der den Verantwortlichen mit der entsprechenden Aufgabe versehen hat. Eine abstrakte Verantwortung schlechthin kann es daher nicht geben – sie steht immer in der Relation von Verpflichtung und Rechenschaft.
    Die Wirklichkeit, innerhalb derer es „Verantwortung“ geben kann, ist daher von persönlichen Beziehungen geprägt. Nur in der Konfrontation von Wort und Ant-Wort, von Befehl und Gehorsam, von Schutz und Treue, also in einer vorsystemischen sozialen Wirklichkeit, kann es Verantwortung in diesem präziseren Sinn geben. Dort ist es dann auch plausibel, bestimmte Ereignisse und ihre Folgen bis hin zu komplexen Handlungsketten einem „Schuldigen“ zuzurechnen.“ (…)

    +
    So werden Begriffe im Laufe der Zeit verschoben und mitunter auch neu besetzt.

  136. + Theo Retisch 18. Dezember 2017 at 10:44
    Diedeldie 18. Dezember 2017 at 10:25

    Allein die Tatsache, dass kaum ein Tag vergeht, an dem nicht Knoppsche Geschichtslügen und -bereinigungen hier aufschlagen.
    Kaum ein Tag mit dem Gottseibeiuns, dem Teufel, dem Höllenfürst aus Braunau oder seine Anhänger….
    Der größte Geschichslügner ist Knopp. (…)
    Je grösser der Abstand zu den Ereignissen ist, um so grösser sind die Lügen und Verfälschungen.

    * * * * *

    Nach Knopp kommt dann Hollywood beispw. mit der Romanverfilmung von Thomas Keneally’s „Schindler’s List“. Der Schulddeutsche saugt dieses Werk von Steven Spielberg als reine Wahrheit auf. Manchmal, so scheint es mir, in einer Art von Masochismus.

    * * * * *

    Was auch nachdenkenswert erscheint:
    Mitte der 1970er Jahre habe ich mir ein 24-bändiges Lexikon zugelegt. In Raten und vom Mund abgespart. Da erscheint nach Holmium der Holoeder. Ein heute inflationär verwendete Begriff war anscheinend noch nicht gefunden . . .

  137. Theo Retisch 18. Dezember 2017 at 10:10
    @ jeshuafan 18. Dezember 2017 at 09:39

    >>>Spielen Sie den Zuchtmeister woanders!
    >>>Es ist unsere Sache als Deutsche, womit wir uns identifizieren und worauf wir stolz sind.

    Erstens hörst du dich an wie ein „Zuchtmeister“, Theo.
    Und zweitens bist du noch lange nicht „Wir Deutsche“:

    Vielleicht solltest du deinen Vornamen ansehen, was der bedeutet – nämlich Geschenk Gottes.

    Das Geschenk Gottes ist VERGEBUNG, wir haben keine Schuld, weil Gott uns vergeben hat.
    Aber nicht, was wir meinen, was Schuld oder Verantwortung sei und was nicht. Das entscheidest nicht du, sondern ein anderer.

  138. @ AlterSchwabe 18. Dezember 2017 at 12:14

    „Was auch nachdenkenswert erscheint:
    Mitte der 1970er Jahre habe ich mir ein 24-bändiges Lexikon zugelegt. In Raten und vom Mund abgespart. Da erscheint nach Holmium der Holoeder. Ein heute inflationär verwendete Begriff war anscheinend noch nicht gefunden . . .“

    Nanu, kein Eintrag „Holodomor“?

  139. AlterSchwabe: >>>“Ein Oberherr betraut einen Vasallen mit einem bestimmten Aufgabenbereich, für den er ihm Rede und Antwort zu stehen hat. Die Ver-Antwort-ung zielt darauf, dass Rechenschaft über diesen Aufgabenbereich abzulegen ist, und zwar demjenigen gegenüber, der den Verantwortlichen mit der entsprechenden Aufgabe versehen hat. Eine abstrakte Verantwortung schlechthin kann es daher nicht geben – sie steht immer in der Relation von Verpflichtung und Rechenschaft.“

    Totaler Blödsinn. Natürlich gibt es Verantwortung, wie es auch Schuld gibt. Und beides ist mitnichten „abstrakt“, sondern konkret.

  140. Einfach mal mit dem Guten in der Geschichte und dem Bösen in der Geschichte in der Nation identifizieren.

    Mose z.B. bat für das Volk, als dies in schlimme Sünde fiel. Er sagte immer „Vergib UNS die Schuld..“

    Obwohl er selbst nichts dafür konnte, stellte er sich unter die Schuld und bat für das ganze Volk, dass Gott es nicht verwerfen oder strafen solle.

    So ist es auch bis heute. Die ganze Nation wird bestraft, wegen der Schuld ihrer Führer, auch wenn einzelne nichts dafür können.

    Es hat überhaupt keinen Sinn, vor nationaler Verantwortung davon zu laufen. Einfach übernehmen die Verantwortung, um Vergebung bitten – und dann hat Gott sie und wir sind die Schuld los. Die Folge ist innere Freiheit! Was du am Kreuz abgegeben hast, ist weg.

    Dann ist das ganze auch kein Problembereich mehr, über das man ständig sprechen müßte, man beginnt es anders zu machen als die Vorväter – z.B. die Juden achten und lieben, statt sie wieder anzugehen.

    DAS ist ein „Nationalismus“, der gute Früchte hat – das tun als Deutschland, was Gott will, dann bist du immer auf der richtigen Seite!

  141. Als Jude kann ich sagen, dass kein Zweifel darüber besteht, dass die Schuld, die Deutschland gegenüber den Juden hatte, mehr als getilgt ist. Deutschland ist ein Land, das sich, wie kein anderes, um Wiedergutmachung bemüht hat.

    Mann sollte zwischen moralischer und materieller Schuld unterscheiden, und über die Begleichung der materiellen Schuld gibt keinen Raum für Debatte.

    Das Problem ist die moralische Schuld, und diese Diskussion muss enden, denn keine noch so gute Tat kann die Geschichte ändern. Zu was soll also die moralische Schuld führen? Soll jetzt jeder Deutsche sich täglich fünf Minuten in der Ecke schämen? Wann kann er damit aufhören, nächstes Wochenende? In zehn, in hundert Jahren? Was sollen wir mit dieser Scham tun? Und vor allem, ich kann mir auch nix davon kaufen. 😉

    Manche Leute denken, dass das Israel irgendeinen Einfluss gibt. Vielleicht ist das so.
    Ich denke jedoch, dass Anbetracht dessen, dass EU permanent gegen Israels Interessen agiert, scheint dieser Einfluss nicht besonders groß zu sein. Hingegen werden
    die Beziehungen permanent belastet, und es kostet uns alle weit aus mehr als drei U-Boote.

    Letztendlich glaube ich, dass nur starke Staaten die Kraft haben, eine gesunde Beziehung miteinander zu führen. Eine Beziehung, die auf irgendwelchen Komplexen basiert, ist, denke ich, eine der Ursachen der schizophrenen EU Politik gegenüber Israel, die mit einer Hand gibt, und mit beiden Händen nimmt. Denn sobald die Moslems mit irgendwas drohen, knickt die EU ein.

    Deshalb hoffe ich, dass Deutschland und Israel eine besondere Beziehung entwickeln, die vom gegenseitigem Nutzen geprägt ist, denn das sind die einzigen Freundschaften, die lange halten.

  142. + AAAAAAAA 18. Dezember 2017 at 22:47

    Kann Ihnen vollumfänglich beipflichten – und hoffen,
    dass es der Zentralrat der Juden hier in D auch liest!

  143. + jeshuafan 18. Dezember 2017 at 13:27

    Verantwortung tragen kann ich kann nur für etwas,
    auf das ich Einfluss habe.

    Mein Schöpfer hat mich schuldlos diese Welt erblicken lassen!
    Leider belegt der momentan regierende Satan hier in unserem Lande
    jeden unschuldigen Neuankömmling mit 26.000 Euro Schulden!

  144. Das Gedenken an die grausam ermordeten Opfer des Nationalsozialismus ist zu einem schäbigen Spiel im Grabenkampf um kurzfristige Geländegewinnen von profanen politischen Interessen verkommen.

    Vielleicht der schlimmste Verfall in diesem Staate.

    Da hört man selbst von Spitzenpolitikern (Außenministern) die unglaublichsten Worte:

    „Ich habe gelernt: Nie wieder Krieg.
    Aber ich habe auch gelernt: Nie wieder Auschwitz“
    „Zum ersten mal nach 1933 sitzen wieder echte Nazis im Parlament“

    Und von den Wählern dieser Leute hört man: „Aber Israel sind auch…“

  145. Nach dem Ende des totalitären Ostblock-Kommunismus sind wir auch in der Lage zu sehen und zu fühlen, was es bedeutet, in solch einem System zu leben.
    Nachrichten werden manipuliert und die freie Meinung unterdrück/sanktioniert.

Comments are closed.