Symbolbild.

Weilheim/Teck: Zeugen und Hinweise zu einer sexuellen Belästigung, die sich am Montagnachmittag an der Holzmadener Straße in der Unterführung beim Kreisverkehr zugetragen haben soll, sucht der Polizeiposten Weilheim. Eine 14-jährige Jugendliche wollte gegen 16.50 Uhr die Straße unterqueren und lief durch die Unterführung. Am Ende der Unterführung wurde sie von zwei jüngeren, dunkelhäutigen Männern auf Englisch angesprochen, ihren Angaben zufolge festgehalten und am Po berührt. Ohne dass sie um Hilfe rief oder sich wehrte ließen die Männer von ihr ab. Das Mädchen setzte seinen Heimweg ohne Eile fort. Die beiden Männer sollen der Jugendlichen in einem Abstand von etwa 20 bis 30 Metern bis nach Holzmaden hinterher gegangen sein, wobei sie sich auf Englisch unterhielten. In der Ortsmitte Holzmaden verlor sie die Männer dann aus den Augen. Erst am Dienstagmittag wurde die Polizei von dem Vorfall informiert und konnte entsprechende Ermittlungen einleiten. Beide Männer werden als schlank und dunkel gekleidet beschrieben. Einer soll etwa 170 cm groß gewesen sein und einen Kinnbart gehabt haben. Er trug eine rot-grüne, quergestreifte Mütze mit weißen, dünnen Streifen. Der Zweite soll etwa 175 cm groß und mit einer schwarzen Mütze bekleidet gewesen sein. Da die Unterführung zur genannten Zeit stark von Fußgängern frequentiert ist, hofft der Polizeiposten Weilheim, dass der geschilderte Vorfall von Zeugen beobachten wurde. Polizeiposten Weilheim, Telefon 07023/900520

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Ficki-Ficki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelwinter 2017 #“Schutz suchen“ vor „Schutzsuchenden“.

Nürnberg: Am Dienstagabend (12.12.2017) kam es im Nürnberger Stadtteil Gärten bei Wöhrd zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Gegen 18:15 Uhr war die spätere Geschädigte zu Fuß in der Nunnenbeckstraße in Richtung Flötnerstraße unterwegs. Zwei junge Männer kamen ihr entgegen. Als sie an ihr vorbei waren, drehte sich einer um und berührte die junge Frau unsittlich. Das Opfer schrie. Daraufhin flüchteten die Täter in Richtung Rathenauplatz. Die Frau blieb unverletzt. Die Geschädigte konnte die Täter wie folgt beschreiben: Beide sollen ca. 16 – 17 Jahre alt und ca. 165 cm groß sein. Sie haben schwarze kurze Haare und sehen südländisch aus.

Jena: Ein Exhibitionist belästigte am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr eine Frau in einem Waldgebiet zwischen dem Jenaer Mühltal und dem Stern. Die Dame war mit ihren beiden Hunden zum Gassigehen unterwegs. Dort wurde sie von einem Mann aufgelauert. Als der Mann sie sah, begann er an seinem entblößten Geschlechtsteil zu manipulieren. Er hat eine schlanke, sportlicher Figur, ist etwa 1,80m große und kurze dunkelgraue Haare. Er ist orientalischen Typs. Bekleidet war er mit einer dunkelgrauen Jogginghose, dunklen Laufschuhen und einer sehr dunklen grünen Oberteil.

Tübingen: Zu einer Bedrohung kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 02:20 Uhr in der Wilhelmstraße. Ein 36-jähriger hielt sich in einer Gaststätte in der Nauklerstraße auf. Hier beobachtete er, wie eine männliche Person sich an einem Rucksack eines weiteren Gastes zu schaffen machte. Als er der 35-jährigen Geschädigten dies mitteilte, verließ der bislang unbekannte die Gaststätte. Da die Geschädigte äußerte, dass ihr Geldbeutel fehlen würde, nahm der 36-jährige die Verfolgung auf. Zunächst konnte der Täter in der Nauklerstraße aufgehalten werden. Hier kam es zu einem Handgemenge und der Täter ergriff erneut die Flucht. Der Täter konnte auf dem Vorplatz der Neuen Aula erneut gestellt werden. Hier zerschlug dieser eine mitgeführte Bierflasche und bedrohte den 36-jährigen damit, worauf dieser die Verfolgung abbrach. Der Täter wird wie folgt beschrieben: – ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß – schlanke aber muskulöse Figur – dunkler Teint, kurze schwarze krause Haare – bekleidet mit hellblauer Jeans und auffallend hellblauer Jeansjacke – Bei einer genaueren Nachschau der 35-jährigen in ihrem Rucksack wurde festgestellt, dass nichts entwendet wurde.

Grünberg: Unsittlich berührt wurde eine 23 – Jährige am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, auf einem Parkplatz eines Discounters in der Gießener Straße. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 40 bis 45 Jahre alten und 170 bis 175 Zentimeter großen schlanken Mann handeln. Er soll einen dunklen Teint und schwarze mittellange Haare haben. Bekleidet sei er mit einer dunklen Jacke und einer blauen Arbeitshose gewesen.

Bei nachfolgenden Fällen verringert die Polizei die Chance auf verwertbare Zeugenhinweise, indem sie trotz ansonsten detaillierter Personenbeschreibungen die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie in ihren Fahndungsaufrufen verschweigt:

Überlingen: Am Dienstag gegen 23.00 Uhr trat im Carl-Benz-Weg ein Exhibitionist auf. Der Unbekannte hatte die Hose bis zu den Knien hinuntergezogen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Eine 29-Jährige erkannte die Situation und rief die Polizei. Der Mann, der unerkannt flüchten konnte, war zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und hatte eine normale Statur. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Augsburg: Gestern (05.12.2017) wurde gegen 17.30 Uhr eine 22-Jährige bei ihrem Einkauf in einem Supermarkt Bei der Jakobskirche von einem Mann angesprochen. Obwohl die Frau nicht auf das Gespräch eingehen wollte, verfolgte sie der etwa 25-Jährige bis in das Dritte Quergäßchen. Dort fasste der bislang unbekannte Täter der Frau ans Gesäß und lief anschließend davon. Der Mann wurde als ca. 175cm groß und dick beschrieben. Er war mit einer schwarzen Jacke, grünem Pullover und Jeans bekleidet.

Hamburg: Tatzeit: 01.12.2017, 07:00 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Dernauer Straße. Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der am vergangenen Freitag eine 29-Jährige angegriffen und unsittlich berührt hat. Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) führt die weiteren Ermittlungen. Die Geschädigte befand sich zu Fuß auf dem Weg zu ihrer Wohnanschrift. Auf einem kleinen Gehweg, der zu rückwärtig gelegenen Hauseingängen führt, bemerkte sie hinter sich den Täter. Dieser griff sie sogleich an und berührte sie unsittlich. Anschließend schubste er sie zu Boden. Die 29-Jährige schrie, woraufhin der Täter von ihr abließ und in die Guderuper Straße flüchtete. Die weitere Fluchtrichtung ist unbekannt. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich -1,70 bis 1,80 m -schlanke bzw. dünne Statur -trug eine dunkle, zweifarbige (vermutlich dunkelbraun und dunkelgrün) Jacke mit Kapuze sowie eine dunkle Hose.

Lippe: Am Donnerstagmorgen sprach ein bislang Unbekannter Mann ein 12-jähriges Mädchen an, das sich auf dem Schulweg befand. Gegen 8:20 Uhr fragte der Unbekannte auf dem Slavertor-Wall, in Höhe des Ententeiches, nach der Uhrzeit. Anschließend begleitete der Mann das Mädchen einige Meter in Richtung Puckewese. Auf der dortigen Holzbrücke fasste der Täter dem Mädchen unvermittelt an die Brust. Das Mädchen reagierte richtig, machte durch Schreien auf sich aufmerksam und rannte dann in Richtung des Marianne-Weber-Gymnasiums davon. Der Täter machte sich in Richtung des Walls aus dem Staub. Der Mann ist 30-40 Jahre alt, etwa 1,60 – 1,70 Meter groß, hat braune Haare, ist von fülliger Statur, hat auffällige „X-Beine“ und den Ansatz eines Buckels. Zur Tatzeit trug er einen Dreitagebart. Auffällig ist eine kleine Warze auf der Nase des Täters, der akzentfreies Deutsch spricht.

Alzenau: Am Donnerstagnachmittag ist einer Spaziergängerin im Ortsteil Michelbach ein Exhibitionist gegenüber getreten. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise zur Identität des Mannes. Kurz vor 16.00 Uhr war die Frau zu Fuß von der Ortsmitte Albstadt über die Zieglerstraße in Richtung Maisenhausen gelaufen. Ungefähr auf Höhe einer Scheune kam ihr ein Mann entgegen, der plötzlich seine Jogginghose herunterzog und in der Folge an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Frau drehte sich um und lief in die entgegengesetzte Richtung davon. Nachdem sie kein Handy dabei hatte, erfolgte die Verständigung der Polizei erst von zu Hause aus. Die dennoch eingeleitete Fahndung der Alzenauer Polizei verlief ergebnislos. Von dem Unbekannten liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: circa 20 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, hagere Figur, bekleidet mit schwarzem Trainingsanzug.


PI-Leser wissen: Das sind keine Einzelfälle! Ellen Kositza (Verlag Antaios) hat das entscheidende Buch dazu geschrieben: Die Einzelfalle. Antaios 2017, 160 Seiten, 13 €.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Immer neue Doerfer kommen hinzu, es gibt wohl kein Dorf in dem mindestens ein Gestoerter haust.
    Mir scheint die ‚die schon laenger hier leben‘ haben sich laengst daran gewoehnt, einen Aufschrei jedenfalls sucht man vergeblich.
    Polizei unterwandert. Bunteswehr voll Bunt. Schulen am Abgrund. Das oeffentliche Leben komplett zerstoert.
    Vergewaltigung und Mord jeden Tag und Stunde. Weihnachtsmaerkte mit Polizei. Veranstaltungen werden abgesagt.
    Ich glaub der Deutsche ist von den Chemtrails, Fluorid und Fernsehen komplett verbloedet.

  2. Unter anderem die Akteure von Mission Life Line aus Dresden sorgen dafür, dass immer mehr dieser „dunkelhäutigen Männer“ in unserem öffentlichen Raum auf unsere Frauen und Töchter Jagd machen!

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/mission-lifeline-wehrt-sich-gegen-sogenannte-identitaere-100.html

    Jetzt haben sie mit Erfolg eingeklagt, dass sie nicht mehr als Schlepper bezeichnet werden dürfen.

    Das ist genau so ein Skandalurteil wie das was man gegen Michael Stürzenberger ausgesprochen hatte, welches aber zwischenzeitlich durch eine höhere Instanz verworfen wurde.

    Mission Life Line aus Dresden holen die sogenannten „Schiffbrüchigen“ vor der afrikanischen Küste ab und fahren sie übers ganze Mittelmeer nach Europa, statt sie in den nahegelegenen nordafrikanischen Hafen zurück zu fahren.

    Wir haben es also direkt solchen Leuten wie denen von Mission Life-Line zu verdanken, dass über 70 jährige Seniorinnen von deren Boots-Negern zusammgetreten werden, Mädchen von deren angeschifften NAFRIS bespuckt, begrapscht vergewaltigt und ausgeraubt werden.

    Für viele Frauen in Deutschland wird der Gang zum Einkauf in der Fußgängerzone durch die „Arbeit“ der Akteure von Mission Life Line Dresden (Tod für Europa), zu einem regelrechten Spießrutenlauf.
    Jetzt in der dunklen Jahreszeit, geht man vielerorts am besten gar nicht mehr heraus.


    Wird Zeit, dass diese Life Line effektiv gekappt wird.

  3. Ja nur Einzelfälle. Wir haben wichtigere Dinge vor.
    Zum Beispiel am Montag. Da läuft im SWR um 20.15 Uhr die Sendung :Mein Weihnachten – So feiern die Stars
    Ohh ohhh, mein Gott.. wie schön! Das will ich sehen und ich will das auch hören. Das ist ja sooo großartig und nicht diese verfluchten Einzelfälle !
    Wer Ironie und Sarkasmus findet kann sie behalten, denn ich habe mittlerweile noch genug davon.
    Einen schönen „Einezlfallfreien“ 3. Advent.

  4. FÜR DIESE VERBRECHEN GIBT ES VERANTWORTLICHE

    MERKEL UND IHRE POLITVERBRECHERVEREINIGUNG
    CDUCSUGRÜNELINKE

    DENEN MUSS NACH NORMALISIERUNG DIESER HÖCHSTKRIMINELLEN ZUSTÄNDE DER PROZESS VOR GEWÄHLTEN, UNPARTEIISCHEN RICHTERN GEMACHT WERDEN, ALLE VORWÜRFE SIND JETZT SCHON BEWEIS / BELEGBAR UND REICHEN VON BILLIGENDER INKAUFNAHME SCHWERSTER VERBRECHEN ÜBER BEIHILFE BIS HIN ZU AKTIVER MITTÄTERSCHAFT SOWIE RECHTSBEUGUNG UND AMTSMISSBRAUCH

  5. Heuchelei ohne Ende

    Von der Leyen und de Maiziere geißeln die Verbrennung israelischer Flaggen!

    Dabei waren doch gerade Ursula von der Leyen und Thomas de Maiziere (beide CDU) mitverantwortlich, dass 2015 hunderttausende Antisemiten durch das Diktat von Angela Merkel nach Deutschland reingelassen wurden. Von der Leyen übte keinen Widerspruch, nein im Gegenteil, durch den Missbrauch der Bundesmarine werden weiterhin antijüdische Steinzeitmoslems ans europäische Festland geschifft.

    Aber jetzt stellt sie sich hin und macht auf Empörung!

    Was für erbärmliche jammervolle Heuchler, die haben den Mohammedanischen Antisemiktismus hunderttausendfach in Deutschland kultiviert und machen jetzt auf Empörung.

    Diese Leute schämen sich wirklich für gar nichts!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/newsticker/leyen-und-de-maiziere-geisseln-verbrennung-israelischer-flaggen_aid-6957111

  6. betr. NACHTRAG ZUM KOMMENTAR 17.12.17 zeit 10,13

    BITTE UM ENTSCHULDIGUNG, HABE DIE VOLKSVERRÄTER – SEIT 150 JAHREN AKTIV – SCHON VERGESSEN
    DIE SCHARIA PARTEI DEUTSCHLANDS, ( SPD ) SPIELT JETZT UND IN ZUKUNFT SOWIESO KEINE ROLLE MEHR

  7. Unterhosen-Neger war gestern
    Heute ist Unterquer-Neger.

    Gerechtigkeit!
    Sorge bereiten mir auch „Gauckler“ und „Strohmer“,…
    „Mutti“ schafft das!
    Und der Zahn von „Lea“ Rosh mit „sh“!!!

  8. Eine Moschee für Salafisten führt zum Herzinfarkt für Sulzbach im Saarland, Politiker fällen damit ein Todesurteil für eine ganze Stadt

    Es handelt sich mehr als nur um eine herkömmliche Moschee, die Kapazität soll für Muslime aus dem ganzen Südwestdeutschen Raum und dem benachbarten Frankreich ausgelegt sein. Zudem kann niemand verhindern, dass Hassprediger aus Frankreich dort tätig werden.

    Um dieses Vorhaben überhaupt noch zu verhindern, bedarf es wahrscheinlich überregionalen Widerstands.

    Wer kann den Sulzbachern helfen? Die AfD versucht alles menschenmögliche, schafft es aber wahrscheinlich nicht alleine.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/eine-moschee-im-herzen-von-sulzbach_aid-6954508

  9. Gruene Khmer HH: Fiese Massenkommentare zu „bandenmaessigen Straftaten“ machen.

    „Gestern wurde bekannt, dass der Hamburger Justizsenator Till Steffen…
    eine Beschlussvorlage unterbreiten will, die vorsieht, dass so genannte „Shitstorms“
    künftig als „bandenmäßige Straftaten“ gewertet werden, wenn darin „illegale Inhalte“ vorkommen. Letzteres könnte zum Beispiel dann der Fall sein, wenn Politiker in einem Vergleich eine Beleidigung sehen oder wenn mit einer grafischen Parodie oder einem Text-Mem gegen deutsches Urheberrecht verstoßen wird (was derzeit sehr häufig der Fall ist). “
    https://www.heise.de/tp/features/Gruener-Justizsenator-will-Shitstorms-zur-bandenmaessigen-Straftat-machen-3351578.html

    ist von oct 16, also nicht aktuell. oder doch ??

  10. Ich kenne KEINE attraktive junge Frau mit langen blonden oder auch braunen Haaren und heller Haut, die sich hier in unserem Deutschland nicht von Ausländern extrem belästigt und bedroht sieht! Auf unserer kürzlichen Reise machten wir auch die Erfahrung, dass es jungen Österreicherinnen und Schweizerinnen ganz genauso geht. Sie fühlen sich von den frechen Ausländern bedroht und werden konstant belästigt! Im Dunkeln wagt sich keiner mehr raus. Und diejenigen, die raus müssen stehen tausend Ängste aus und ihre Freunde und Verwandte sorgen sich Tag und Nacht um die hübschen jungen Frauen, die so eine Art „Freiwildcharakter“ verkörpern! Denn alle wissen, wenn sie in die bedrohliche Lage kommen sollten, dass sich die Angreifer UNBEOBACHTET oder schlimmer noch unbeobachtet und in der ÜBERZAHL fühlen sollten, dann sind sie „fällig“, ob mit oder ohne Spray!

    Alle Psychiatrien und Gefängnisse der Welt wurden geöffnet und über Europa entladen!

  11. Es wandelt mich die Lust an,
    vermehrt zu „unterquenren“.
    Zum „Abfischen“.

    Aber vor Mittag wird das nichts mehr,
    und nach Mittag nicht gleich.

  12. Wenn erst Sawsan Chebli zu Ostern als Merkels Vizekanzlerin vereidigt wurde, wird es Kopftuchzwang für alle ungläubigen Frauen geben, damit Mohammedaner nicht sexuell provoziert werden.

  13. Mittlerweile haben wir schon KEINE REGIERUNG MEHR aber die REGIERENDEN halten weiter an ihrem absurden Kurs fest! Unbelehrbar, bockig und stur, nur auf Eigennutz fokussiert!

  14. Massiver Messer-Djihad an diesem Wochenende in Berlin

    https://www.hna.de/welt/messerattacken-mit-zwei-schwerverletzten-in-berlin-zr-9455981.html

    Die Lügenpresse verschweigt ob es sich bei den Opfern um Deutsche handelt!

    Offenbar handelt es sich bei den meisten Angriffen um Angriffe mit gezielter Tötungsabsicht, da die Messer direkt in die Oberkörper der Opfer gestochen wurden.

    Kulturelle Bereicherung Pur im 21. Jhdt. in der deutschen Hauptstadt Berlin, da hat auch die Polizei-Hundehütte am Alexanderplatz nichts genützt, das ist ohnehin nur reine Symbolpolitik.
    Was wollen die dort machen wenn Merkels Mohammedaner- und Negermobs wüten?

  15. Das dumme ist: All die Opfer werden durch das Schweigen der Medien und der Politiker nochmal verhöhnt.

  16. Man sollte bei #metoo genauer sein, damit da nichts unter den Tisch gekehrt wird:

    #metoo_weisser_mann
    #metoo_schwarzer_mann
    #metoo_Gruppe_junger_Muslime

  17. Man muss einfach nur dem Asylschleim die gleichen „Rechte“ und „Möglichkeiten“ geben, wie sie legale Arbeitsimmigranten haben (gell Norwegen?), dann sind die nach 3 Wochen wieder daheim.

  18. Achmed Schachbrett 17. Dezember 2017 at 10:09

    Frauen haben CDU, SPD, FDP, Grün und LinkSS gewählt und kriegen nun ihre Packung.
    Naja, hauptsache kein „Nazi“ sein. Gell?
    Ich hoffe jede linke Tussi wird von den Fachkräften™ „bereichert“.
    ————————————————————————————————————————————
    Nun, im Prinzip richtig, aber ich meine die 14jährige darf noch nicht wählen und es war auch mitten am Tag!

    Es trifft leider auch die Falschen! Jedoch je häufiger desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie in 4 Jahren AFD wählt!

  19. Das Video aus NÜRNBERG geht um die Welt:

    https://www.liveleak.com/view?i=c1f_1513373032
    https://www.liveleak.com/view?i=2ba_1513391535

    African „refugee“ in Germany attacking eldery woman – life threatening

    please save this video & tell all people about ! german mainstream media not tell about his nationality ! In a murder attack on a 73-year-old retiree by a „passers-by“ the lady on Wednesday was so badly injured that she is currently in mortal danger. The elderly woman was on her way home in „Schlachthof-Nähe“ in the Michael-Ende-Straße, when she was brutally beaten up by a „man“ – only dressed in underpants. As she lay on the ground, the „passer-by“ repeatedly hit her head causing the most severe bleeding and debris fractures in the elderly woman. Several passing witnesses bravely intervened, arresting the „confused man“ until the arrival of large-scale police raids. Why he attacked the woman is „currently questionable.“ Police spokesman Bert Rauenbusch: „He continues to express his opinion on his motive.“ The homicide investigation investigated for attempted manslaughter.

  20. OT.- … zum Thema Dunkelhäutige … … heute schon gelacht ?

    Als ich heute das 17. Türchen meines… “ politisch incorrecten Weihnachtskalenders “ … aufmachte, fand ich die dunkle Version vom “ Instant Karma “ … KLICK !

  21. „Bei nachfolgenden Fällen verringert die Polizei die Chance auf verwertbare Zeugenhinweise, indem sie trotz ansonsten detaillierter Personenbeschreibungen die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie in ihren Fahndungsaufrufen verschweigt:“
    —————————

    Wer wissentlich verschweigt ist doch ein MITTÄTER! Was sagt das über die Polizei aus?

  22. Islamischer Messer-Mörder stellt sich nach Aktenzeichen XY Fahndung

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Mann-erstochen-Verdaechtiger-stellt-sich,messerstecherei302.html

    Uns, dass interessierte Publikum würde jetzt noch interessieren, ob es sich bei dem Kulturbereicherer um eine Messerfachkraft handelt, die von Angela Merkel in unser Land gelassen wurde und nun als Asylant bei uns die Hand aufhält oder ob es sich um einen in den Parallelgesellschaften gediehenes Goldstück europäischer Zivilisation handelt.

    Es wäre schön wenn der verschissene linksversiffte NDR endlich mit diesen Informationen herausrückt, oder wozu bezahle ich sonst beinahe 50,00 € GEZ im Quartal, bestimmt nicht um linksverblendete Gestalten dieses Senders mit durchzufüttern, die der zerstörerischen Multi-Kulti Ideollogie und der sexuellen Perversion durch Gender-Wahnsinn an unseren Kindern das Wort reden.

  23. Man importiert halt fast alles nur Leute, die in einer modernen Gesellschaft überfordert sind. Welche Perspektiven bieten sich denn einem handelsüblichen Moslem, der aus einem typischen islamischen Land kommt? Was soll er hier machen? Berufe die es früher noch gab, also Pferdeäpfelkehrer oder Stallburschen z.B. gibt es nicht mehr. Es gibt doch in Westeuropa keine Jobs mehr, die ohne Bildung oder Sprachkenntnisse zu bewältigen sind. Wir haben hier ja auch Moslems, die bildungsfähig sind. Aber fast alle von denen wurden hier beschult. Kunta-Kinte und Omar kommen ja aus Ländern, die eher bildungsfern sind. Wenn man unter rumlungern, grabschen und Beten nicht Bildung versteht. Diese Länder sind derart zurückgeblieben, da hat der Migrant hier doch keine Chance.
    Was also soll das?

  24. ist wohl eine frage des sozialismus
    die jungen frauen sollen ihre sexualität gefälligst teilen

    wer sozialismus will soll auch teilen und das nicht nur geld 🙂

  25. Palästinensische Judenhasser und Sozialschmarotzer demonstrierten dieses Wochenende
    als Weihnachtsmarktbesucher empfand ich das als eine ungeheuerliche Belästigung.

    Warum verschwinden diese Palästinenser denn nicht nach Palästina, wenn das dort so toll ist?
    Warum sind die überhaupt hier? Wer hat die bestellt?
    Die leben hier von unseren Geldern, stehlen uns die Arbeitsplätze, belästigen unsere Frauen, aber schreien Palästina Palästina.

    Was soll das? Diese Leute sind doch Parallelgesellschaft in Reinkultur. Schmarotzen hier nur unsere Gelder leben aber die mohammedanische Steinzeitkultur und breiten diese hier mit der menschenverachtenden Sharia vor unseren Augen aus.

    Diese Leute gehören allesamt nach Palästina abgeschoben, die braucht hier in Deutschland kein Mensch.

    http://www.haz.de/Bilder/Galerien/2017/12/Palaestinenser-demonstrieren-vor-dem-Hauptbahnhof#p1

  26. Eurabier 17. Dezember 2017 at 10:30

    Wenn erst Sawsan Chebli zu Ostern als Merkels Vizekanzlerin vereidigt wurde, wird es Kopftuchzwang für alle ungläubigen Frauen geben, damit Mohammedaner nicht sexuell provoziert werden.

    Wie uns diese mohammedanische, schnippische, zickige, dauerbeleidigte, arrogante Palästinenserzippe von der SPD reingewürgt wird, hat die Chance auf den Brechmittelpreis des Jahres.

  27. Ich wünsche allen geschätzten Mitforisten einen geruhsamen, „allahu-akbar-freien“ 3. Advent.

  28. Ich bin kein Hundebesitzer, und auch kein Hunde-Experte, aber ich vermute mal, daß man scharfe Schäferhunde,Rottweiler, oder „Dober-Männer“…..;-)…… auf – zur falschen Zeit, am falschen Ort, gegenüber der falschen Person – gezeigte Schwänze „trainieren und abrichten“ kann (?)

  29. Ach wie niedlich, die Misere will in der nächsten Bundesregierung einen Beauftragten gegen Antisemitismus installieren.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/de-maiziere-empoert-ueber-antisemitismus-und-flaggenverbrennungen-15345519.html

    Wie wäre es einfach mal geltendes Recht und Gesetz durchzusetzen?
    Z.B. Grenzkontrollen, Schluss mit der Kuscheljustiz für Migranten, konsequente Abschiebung unberechtigter Asylforderer und ausländischer Straftäter…

    Dafür braucht es keinen hochdotierten Staatssekretärsposten, das lässt sich alles mit bestehenden Gesetzen, vorhandenen Mitteln und Personal umsetzen.

  30. Massenschlägerei in Bremen bis zu 120 Beteiligte

    Die Lage soll vor einem wie es aus Lügepresse-Kreisen heißt“Lokal“ eskaliert sein.
    Ob es sich dabei um eine Mohammedaner-Kaschemme handelt wurde nicht berichtet.

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422

  31. Eurabier 10:33
    Nächste Bundestagswahl….
    ———————

    Versprechen Sie sich bitte nicht zu viel davon. Wenn eine junge Frau in einem kommunistischen Gefüge großgeworden ist, die kommt gar nicht auf die Idee, sich gegen Vergewaltiger zu wehren. Die geben sich zuletzt noch selbst die Schuld zum Opfer geworden zu sein.

    Kommunisten und Kapitalisten sind sich so spinnefeind wie Hund und Katz, lieber verzichten sie auf Strafverfolgung als sich einzugestehen, falsch gelegen zu haben mit ihrem falsch verstandenen Humanismus und Gemeinschaftssinn.

  32. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 17. Dezember 2017 at 11:17
    „Ich wünsche allen geschätzten Mitforisten einen geruhsamen, „allahu-akbar-freien“ 3. Advent.“

    kannse vergessen, der kieler weihnachtsmarkt ist voll von
    pascha mit nachwuchspascha und dahinter schwangerer acker mit kinderwagen
    plus kopftuchmaedchen drumherum. mitten im dunst von gluehwein,
    schweineschmalz, schweinbratwurst und choralgeblase. foll halal.

  33. Am 24.9.2017 haben 87,4,% der Urnengänger_Innen diese Zustände/Übergriffe/Belästigungen mit ihrer Stimmabgabe positiv bewertet. Also weiter so.

  34. Ich kenne deutsche Frauen, die bei deutschen Männern auch heute noch spielend die Brutalo-Mobberin herausholen, bei jedem Ficki-Ficki-Neger jedoch wie die Priemel einknicken. Deshalb heute mal kein Mitleid mit all den Pseudo-Emanzen, die bislang immernoch glauben, alles durch typisch deutsche Bürokratie-Überlegenheit regeln zu müssen..!

  35. Waldorf und Statler 17. Dezember 2017 at 10:47
    OT.- … zum Thema Dunkelhäutige … … heute schon gelacht ?

    Als ich heute das 17. Türchen meines… “ politisch incorrecten Weihnachtskalenders “ … aufmachte, fand ich die dunkle Version vom “ Instant Karma “ … KLICK !
    ————————-

    Köstlich! 🙂 🙂

  36. #Babica 11.09

    BRECHMITTELPREIS (!). Ja, ohne Wenn und Aber.

    Ich mut-„maas“-e (hoffe) darüber hinaus, dass dieses „Ereignis“ auch der STARTSCHUSS für eine Revolution sein könnte (wird !), welche diejenige von 1789 zu einem lustigen „Kindergeburtstag“ deklassieren würde/wird…….

    Es reicht (!)

  37. Heute abend ein ‚Tatort‘ – frisch aus dem Politbüro !!!

    ARD/ZDF = Kommunisten-TV in Reinform.
    Dieses einst unterhaltsame Unterhaltungs-TV-Format ist nun auch von den Merkelisten kaputt gemacht worden.
    Übrig geblieben: GEHIRNWÄSCHE !!

    Zu mehr reicht es bei den linken Wichsern nicht.

    – steckt Euch Eure Scheiß Merkelpropaganda in den GEZ-gepamperten Arsch; Ihr seid der letzte Abschaum Ihr elenden Kreaturen.

  38. Mir geht diese Indoktrination tierisch auf den Sack. Ich mag die Trilogie des schwedischen Autors stieg Larson um Lisbeth Salander. Sehr gut geschrieben, spannend usw. nach seinem Ableben wurden jetzt 2 neue Bände veröffentlicht die von einem anderen Autor im ähnlichem Stil weitergeschritten wurden. Inhaltlich wieder sehr gut und spannend geschrieben, macht Spaß beim lesen. Was total nervt ist die ständige linke Indoktrination gerade im 2 Nachfolgeband. Ständig wird das erstarken der rechtspopulisten verteufelt, die somalische Einwandein ist die einzig gute Pflegekraft für den pflegebedürftigen Schweden. Die schwedischen Kräfte sind alle emotionslos und wenig emphatisch. Die somalische spricht zwar nicht so gut schwedisch. Ist aber ein Quell der Lebensfreude und möchte natürlich noch studieren. Die bösen sind natürlich die Schweden und Russen. Wer zigeuner als Schimpfwort nutzt ist gleich Rechtextrem und Ausländerhasser usw usw. mir wird immer deutlicher wie sehr wir in unserem Alltag indoktriniert werden und wie tief verwurzelt das linke Gutmenschendenken in allen Teilen unserer Gesellschaft verankert ist. Meiner Meinung nach ist Deutschland kaum noch zu retten. Es muss wohl erst in Trümmern liegen wie nach dem WK 2. selbst das wird nicht reichen, da die Invasoren weiterhin da sind

  39. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Dezember 2017 at 11:19
    Massenschlägerei in Bremen bis zu 120 Beteiligte

    Die Lage soll vor einem wie es aus Lügepresse-Kreisen heißt“Lokal“ eskaliert sein.
    Ob es sich dabei um eine Mohammedaner-Kaschemme handelt wurde nicht berichtet.

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422
    ———

    Gehen Sie einmal davon aus das es sich , besonders im Westen, eher um linke handelt wenn von Ultragruppierunhen gesprochen wird. Die meisten Fußballfans in den Stadien sind eher gutmenschlich und links angesiedelt.
    Aktuelle Berichte zeigen das es sich um einen Angriff dieser Ultras auf eine Kneipe gehandelt hat die von der rechten Hooligan Zene besucht wird. Auch hier wieder Angriffe der linksextremen Gruppierungen.

  40. „Wenn es hier so scheiße ist, warum sind Sie dann hier?“

    PI berichtete: Justiz-Sensation: Richter spricht Recht!

    Der Richter aus dem „dunkeldeutschen“ sächsischen Zwickau, der – im Gegensatz zu den meisten anderen seiner Berufskollegen – seinen Titel auch verdient hat, kann sich vor lauter Dankesschreiben und Sympathiebekundungen aus ganz Deutschland nicht mehr retten: „In diesem Ausmaß hatten wir das noch nie. Das ist völlig neu.“

    https://www.derwesten.de/panorama/wenn-es-hier-so-scheisse-ist-warum-sind-sie-dann-hier-satz-eines-richters-zu-libyschem-intensivtaeter-hat-folgen-id212875221.html

    Seine eigene berufliche Karriere wird er sich aber wegen seinem „harten“ Urteil und politisch inkorrekten Klartext gegen einen „Asylbewerber“ und Intensiv-Gewalttäter aus Libyen, der eine Kassiererin als „Hitlerschlampe“ beleidigte und „Scheiß Deutschland“ skandierte, verbaut haben. Und sollte es wieder zu einer „GroKo“ kommen und Heiko Maaß Justizminister bleiben, dann dürfte dieser rechtsprechende Richter wohl bald seinen Job los sein…

  41. OMMO 17. Dezember 2017 at 11:40

    O du fröhliche, O du selige, Stichverletzungen bringende Weihnachtszeit.
    Geschenke; Schlagstock, Sichelmesser, Wurfmesser und eine Kettenpeitsche.

    Syrer stechen Mann zwischen Saarbrücker Weihnachtsbuden nieder
    https://breaking-news-saarland.de/homburg/syrer-stechen-mann-zwischen-saarbruecker-weihnachtsbuden-nieder/

    Danke für das Einstellen des Beitrags!

    Gerade vor dem Hintergrund, dass nahe Saarbrücken eine Salafistische Großmoschee errichtet werden soll ist die Verbreitung dieser Information ungeheuer wichtig.

    PI sollte hier unbedingt weiter recherchieren.

    Syrische Scheinflüchtlinge morden auf einem deutschen Weihnachtsmarkt mit Messern, was für ein Wahnsinn.

    Kein einziger der jetzt noch hier in Deutschland anwesenden Syrer hat ein Bleiberecht denn der Krieg in Syrien ist vorbei. Was also machen diese Schmarotzer auf unseren Wihnachtsmärkten.

    Wäre es nicht möglich, dass wir den Betroffenen der Sulzbacher Salafisten Moschee via PI, AfD, Identitäre, Pax Europa und Bürgerinitiativen Unterstützung leisten?

    Wen die es einamal schaffen so ein Zentrum aufzubauen, werden es immer mehr werden und der Mohammedanismus wird sich durch solche Stützpunkte immer weiter in unserer Heimat breit machen können.

    Wir sehen es ja, dass das islamsiche Messern und Morden aus dem Koran legitimiert wird und selbst vor unseren Weihnachtsmärkten nicht halt macht.

  42. Da ich von einigen Kommentatoren weiß bzw. vermute,
    dass ihnen (temporäres) Ausschalten des Adblockers zu umständlich erscheint
    hier der volle Text des oben erwähnten Links
    http://www.bild.de/regional/berlin/messer/spaeti-killer-untergetaucht-54181230.bild.html

    Verkäufer (21) 50 Meter vor der Haustür erstochen
    Späti-Killer in der Türkei untergetaucht

    von: M. Lukaschewitsch veröffentlicht am
    13.12.2017 – 18:19 Uhr

    Er hatte nur 50 Meter Fußweg bis nach Hause. Doch dann, kurz vor der Tür in der Berliner Bundesallee, wartete der Killer auf Späti-Verkäufer Than N. (21, Name geändert). Der junge Mann starb noch im Hof vor seiner Wohnung im Rettungswagen.

    Berlin – Die Tat geschah am 5.11. Über einen Monat später ist sich die Staatsanwaltschaft sicher: einer der Killer ist Mahmut A. (20), ein Asylbewerber aus der Türkei mit Duldungsstatus. Er lebt in Berlin-Wedding.

    Allerdings hat er sich nach BILD-Informationen nach der Tat abgesetzt. Vermutet wird, dass er in der Türkei untergetaucht ist. Für die deutsche Justiz, die ihn mit internationalem Haftbefehl sucht, ist er damit vorerst nicht greifbar.

    Mindestens sechs mal soll er Opfer Than N. (21) sein Messer in den Körper gerammt und ihm schließlich die Kehle durchgeschnitten haben.
    Vor den Augen seiner Mutter (52) verblutete der vietnamesische Student auf dem Bürgersteig der Bundeallee.
    Die Bluttat passierte gegen 22.45 Uhr in Sichtweite der Haustür der vietnamesischen Späti-Betreiber-Familie. Der Spätkauf-Laden wiederum befindet sich nur ein paar Hausnummern weiter in einer kleinen Ladenzeile.

    Die Täter, neben Mahmut A. noch zwei Komplizen, hatten nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft ursprünglich vor, die Mutter auszurauben. Die hatte den Laden kurz zuvor abgeschlossen und war mit den Tageseinnahmen allein in Richtung Wohnung gegangen. Als die Räuber an der Hofeinfahrt zu den Parkplätzen auf sie zustürmten, rannte sie zur Wohnung. Doch wenige Meter davor wurde sie von den Männern eingeholt. Sie schrie laut um Hilfe. Ihr Sohn Than hörte seine Mutter. Er rannte raus, wollte die Täter abdrängen und festhalten. Da zog Mahmut A. sein Messer und stach Than N. nieder. Sein Komplize (22) hielt das Opfer fest, Mahmut A. stach zu.

    In einem Auto vor der Einfahrt warteten der dritte Komplize (22) als Fahrer und zwei junge Frauen (18 und 19 Jahre).

    Sie rasten dann mit dem Wagen in Richtung Wedding. Mahmut A. entsorgte das Messer, warf es an einer Brücke ins Wasser. Trotzdem konnten die Ermittler ihn identifizieren.

    Er ist kein Unbekannter: Er saß bis Ende März 2017 eine vierjährige Jugendstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung ab.
    BILD sprach mit der Schwester. Wo ist er? „Wir wissen es nicht. Die Mordkommission hat uns auch schon befragt. Aber er ist einfach verschwunden. Wenn wir etwas hören, dann informieren wir die Polizei sofort.“
    *****
    Ganz bestimmt! Na dann ist ja alles paletti!
    *****
    Gegen die drei Männer erging inzwischen Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes. Bislang sitzt nur der Fahrer des Fluchtwagens in Untersuchungshaft. Die beiden Frauen müssen sich wegen Beteiligung an einem schweren Raub verantworten.

  43. #OMMO 11.40

    „Mann von bewaffneten Syrern niedergestochen…….“

    Wieder einmal ist festzuhalten: Hätten die – angegriffenen – OPFER, oder Passanten und Augenzeugen scharfe Schusswaffen mit sich führen dürfen, hätten sie das Drecks-Gesindel an Ort und Stelle – effektiv und sofort (!) – außer Gefecht setzen können, anstatt laut und – hilflos – „Polizei, Polizei“ rufen zu MÜSSEN ……die…………so oder so (wie auch in diesem Fall) …….erst erscheinen kann, wenn die Kriminellen längst über alle Berge sind…….

    Endlich SCHUSSWAFFEN für WEHRFÄHIGE Bürger (!)

  44. ridgleylisp 17. Dezember 2017 at 11:34
    Waldorf und Statler 17. Dezember 2017 at 10:47
    OT.- … zum Thema Dunkelhäutige … … heute schon gelacht ?

    Als ich heute das 17. Türchen meines… “ politisch incorrecten Weihnachtskalenders “ … aufmachte, fand ich die dunkle Version vom “ Instant Karma “ … KLICK !
    ————————-

    Köstlich! ? ?

    ——

    Cool 🙂
    Weiß jemand was aus dem Soldaten geworden ist? Befördert oder entlassen? Ich befürchte letzteres

  45. #Placker 10.46/PI ??

    Warum hat eigentlich PI dieses Neger-Brutalo-Video – schon – nicht mehr vorn auf der website @PI ? Gibt es dafür einen triftigen Grund?

  46. katharer 17. Dezember 2017 at 11:55

    ridgleylisp 17. Dezember 2017 at 11:34
    Waldorf und Statler 17. Dezember 2017 at 10:47
    OT.- … zum Thema Dunkelhäutige … … heute schon gelacht ?

    Als ich heute das 17. Türchen meines… “ politisch incorrecten Weihnachtskalenders “ … aufmachte, fand ich die dunkle Version vom “ Instant Karma “ … KLICK !
    ————————-

    Köstlich! ? ?

    ——

    Cool 🙂
    Weiß jemand was aus dem Soldaten geworden ist? Befördert oder entlassen? Ich befürchte letzteres

    Hier gibt es noch mehr zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=vv007iMWRMY

  47. # Polit222UN 11:17

    Solche Begabungen bei Hunden gibt es.
    Bin selbst stolze Besitzerin eines Hovawarts.
    Diese meine Hündin baut sich mit ihrer stattlichen Größe und ihrer Respekt einflößenden Präsenz vor Männern auf,die sich mir nähern und hält sie auf eine Hovawartlänge Abstand.Ihre Schnauze mit dem kräftigen Gebiss hält sie in etwa auf Höhe des Schrittes.Solange der Betroffene stillt verharrt,gibt sie kein Laut von sich.Sie steht einfach nur da und hat bisher jeden beeindruckt.
    Einen Ernstfall,also dass mich ein Mann in böser Absicht angehen wollte,hat es bisher im Beisein meiner Hunde noch nie gegeben.
    Waren bisher immer Deutsche,die mich meist nur nach dem Weg fragen wollten.
    Die schwarzhaarige,“südländische “ Klientel wechselt stets respektvoll die Straßenseite,wenn ich und meine Mädels daherkommen.;) Die werden schon wissen,Warum.

    Beigebracht habe ich es meinem Hund nicht.Dafür beherrscht sie es aber in Perfektion.

  48. Bestialische Szenen auf Saarbrücker Weihnachtsmarkt

    Syrische „Kriegsflüchtlinge wollten jungen Saarländer nach Sharia-Methode zwischen den Glühweinhütten hinrichten Nur weil noch Passanten Eingriffen konnte das Leben des jungen Mannes gerettet werden.

    @OMMO

    Bin gespannt ob wir näheres über die Umstände erfahren werden.

    Scheint so als wollte sich das schwerbewaffnete syrische Gesindel an der weiblichen Begleitung der jungen Saarländer vergreifen

    https://breaking-news-saarland.de/homburg/syrer-stechen-mann-zwischen-saarbruecker-weihnachtsbuden-nieder/

    Als echter syrischer Kriegsflüchtlinge läuft man halt mit so etwas auf einem Weihnachtsmarkt im Saarland herum

    http://www.wigglesport.de/x-tools-performance-kettenpeitsche-fur-bahnrader/?lang=de&curr=EUR&dest=9&sku=100277031&utm_source=google&utm_term&utm_campaign=DE_Shopping_Low-Margin&utm_medium=base&utm_content=mkwid%7csBq6oXVJz_dc%7cpcrid%7c80590580238%7cpkw%7c%7cpmt%7c%7cprd%7c100277031de%7c&pgrid=22805649438&ptaid=pla-168947653758

    https://www.google.de/search?q=sichelmesser&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=bKzzukH8x2EYiM%253A%252CXekRo-vsMTSXkM%252C_&usg=__yIQaXblREExLoS-h-wB6ewwoB7k%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjUz9i08pDYAhUSmrQKHQOrDDIQ9QEIRDAF#imgrc=bKzzukH8x2EYiM:

    Bin mir aber sicher, dass die Gutmenschen von den Helferkreisen, ganz viel Verständnis für ihre unter Drogen stehenden syrischen Kriegsflüchtlinge haben werden und das die gemeinschaftlich versuchte Hinrichtung nach Sharia Art mitten im Saarbrücker-Weihnachtszauber keine Auswirkungen haben wird auf das laufende Asylverfahren, der von der deutschen Autoindustrie dringend benötigten Hochleistungsingenieure.

  49. „Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. “

    Und genau darum bedarf es einer AfD: Damit es mit der Vertuschung ein Ende hat.
    Würde dem Deutschen Volk das Ausmaß der Übergriffe ungeschminkt vor Augen geführt – Wahlergebnisse und praktische Politik fielen anders aus.

  50. Berlin:

    Messerattacke in Neukölln Angreifer besprühten Opfer mit Pfefferspray und stachen zu

    16.12.2017

    In Neukölln kam es in innerhalb von zwölf Stunden gleich zu zwei Messerattacken, in denen die jeweiligen Opfer schwer verletzt wurden. Am Bahnsteig vom U-Bahnhof Neukölln wurde am Samstagmorgen kurz vor 6.30 Uhr ein schwer verletzter Mann aufgefunden.

    Mit einem Erste Hilfe Kasten aus einem Streifenwagen übernahmen alarmierte Polizisten die Erstversorgung. Nachdem an den Tatort gerufene Rettungskräfte die Wunden versorgten, wurde der Verletzte in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die genauen Umstände der Tat. Nach aktuellem Ermittlungsstand sei der Mann aus bisher ungeklärten Gründen mit einem Duo in einen Streit geraten, berichtet die Polizei. Die Angreifer besprühten den 28-Jährigen mit Pfefferspray und stachen ihm anschließend mit einem Messer in den Oberkörper. Dann flüchteten sie in Richtung Boddinstraße.
    Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

    Nur Zwölf stunden zuvor hatten Unbekannte am frühen Freitagabend gegen 18.20 Uhr einen 16-jährigen Jugendlichen in Berlin-Neukölln mit Schlägen und einem Messerstich schwer verletzt. Die drei Täter sollen am Freitagabend im U-Bahnhof Hermannplatz zunächst auf den Jugendlichen eingeschlagen haben, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen.

    Anschließend stachen sie nach Angaben der Polizei mit einem Messer in den Oberkörper des 16-Jährigen und flohen. Der Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestehe nicht, sagte der Sprecher. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Auch bei dieser Tat sind die Hintergründe noch unklar.
    – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29304464

  51. Auf dunklem Parkplatz: Mehrere Männer bedrängen Mutter (26) mit Tochter (5)

    Eine absolutes Horrorerlebnis hatte eine 26-jährige Mutter am Donnerstagabend auf einem dunklem Parkplatz in Goch [NRW].

    Männer umstellen die Frau und begrabschen sie

    Die Männer werden wie folgt beschrieben:

    •Ein Täter hatte kurze, dunkle Haare

    •Sie sprachen vermutlich polnisch oder russisch

    https://www.derwesten.de/region/auf-dunklem-parkplatz-mehrere-maenner-bedraengen-mutter-26-mit-tochter-5-id212873031.html

    Mein Rat an die Frau mit Kind: Wählen Sie bitte bei den nächsten Wahlen – so wie Sie es wahrscheinlich auch bisher immer getan haben – die SPD, CDU, Grüne oder Linke. Denn dann werden Sie solche „Horrorerlebnisse“ in Zukunft regelmäßig erleben dürfen.

    Sehen Sie es positiv: Sie brauchen für ihren monatlichen Horrortrip nicht mehr ins Kino zu gehen oder sich in der Videothek eine DVD ausleihen. Es reicht, über einen dunklen Parkplatz zu gehen. Ist das nicht eine finanzielle Entlastung der Bürger seitens der Bundesregierung?

  52. #Sophie 24 12.05

    Ihren Ausführungen entnehme ich, daß Sie mehrere Hunde beschützen ? Eine Bekannte von mir hat auch einen „Hovi“………..mit dem ich mich auch nicht „anlegen wollen“ würde……..;-)

    Hoffentlich sind die auch – und gerade dann (!) – immer und sicher am richtigen Ort (ähm….“südländisch aussehenden Mann“), wenn es drauf ankommt. Ich drücke Ihnen jedenfalls beide Daumen.

  53. Hallo, lieber Weihnachtsmann. Anhand der politischen Lage hier in Deutschland würden folgende Weihnachtsgeschenke angebracht sein:
    – Eine AK 47
    – Eine Handfeuerwaffe: Desert Eagle (ehemals „Desert Storm“)
    – Viel Munition
    – Eine Kiste Eierhandgranaten
    – Eine stichfeste Weste
    Vielen Dank, und ein friedliches Weihnachtsfest. : )

  54. Polit222UN 17. Dezember 2017 at 11:55

    #OMMO 11.40

    „Mann von bewaffneten Syrern niedergestochen…….“

    Wieder einmal ist festzuhalten: Hätten die – angegriffenen – OPFER, oder Passanten und Augenzeugen scharfe Schusswaffen mit sich führen dürfen, hätten sie das Drecks-Gesindel an Ort und Stelle – effektiv und sofort (!) – außer Gefecht setzen können, anstatt laut und – hilflos – „Polizei, Polizei“ rufen zu MÜSSEN ……die…………so oder so (wie auch in diesem Fall) …….erst erscheinen kann, wenn die Kriminellen längst über alle Berge sind…….

    Endlich SCHUSSWAFFEN für WEHRFÄHIGE Bürger (!)

    Sehe ich genau so. Ich hoffe, dass wir seitens der AFD eine Initiative dazu bekommen.

    Seit einiger Zeit, denke ich, angsichts der barbarischen Gewalt die von Einbrecherbanden ausgeht auch darüber nach, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, dem Bewohner bzw. Eigentümer einer Wohnung ein generelles Notwehrrecht einzuräumen, dass den Schusswaffeneinsatz gegen Einbrecher sofort erlaubt und die Verhältnismäßigkeit des Schusswaffeneinsatzes beim bloßen Eindringen in die Wohnung als verhältnismäßig anzusehen ist. Denn schließlich hat diese kriminellen Parasiten niemand gezwungen sich gewaltsam zutritt zu einer fremden Wohnung zu verschaffen.

    Vielleicht könnten sich erfahrene Juristen wie Jens Maier von der AfD ja im Bundestag ja für so ein Sondernotwehrrecht bei Wohnungseinbruch und anderen Straftaten einsetzen, sofern es juristisch realisierbar ist. Wünschen würde ich es mir, denn mir tun die Rentner immer Leid, die ihre Waffe fein im Waffenschrank haben und dann im Schlaf überrascht werden und dann blutig geprügelt werden, bis sie den Schlüssel zur Geldkassete rausrücken.

    Es muss jedem zuverlässigen Deutschen Bürger erlaubt werden sich in seiner Wohnung gegen Einbrecher und auch andere schwere Straftaten wie die Abwendung einer Vergewaltigung mit der Schusswaffe zu verteidigen. Ob das kriminelle Scheusal dabei draufgeht oder schwer verletzt ins Krankenhaus kommt kann uns egal sein.

    Safety First! Die Sicherheit und die Aufrechterhaltung eines zivilisierten Lebens haben Vorrang.

    Nachdem Merkel hunderttausende von gesetzlosen und unzivilisierten Subjekten in unser Land hat kommen lassen, geht es auf Dauer nicht mehr anders.

  55. # Polit222UN 12:20

    Zu meinem Kleinstrudel zählt noch ein kräftiger Mischling.Eine Seele von Hund.
    Aber ich denke,dieser Hund wird aus Liebe und Ergebenheit im hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall zum Tasmanischen Teufel.

    Vielen Dank für Ihre gedrückten Daumen.

  56. Polit222UN 17. Dezember 2017 at 12:23
    Leider gibt es davon nicht allzu viele.
    In Mannheim hat man schon seit langem eine Unterführung dichtgemacht,
    (sehr beträchtlichen Ausmaßes, es handelte sich (beinahe) um ein Geschäftstraße,
    die sich unterhalb einer zentralen Kreuzung unweit des Polizeipräsidiums in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes befindet)
    Seinerzeit schwafelten die Grünen noch gegen jede Art von Video-Überwachung.
    Und was macht der SPD-OB und „Maddiiin!“-Rufer nach dem „Schulz-Zug-Effekt“ angesichts der zustände in Mannheim?
    Er wendet sich an die Landes- bzw. Bundesregierung.
    Übersetzung:
    „Die sind schuld! Wir haben es schon immer gewusst!“
    „Haltet den Dieb!“

  57. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Dezember 2017 at 11:19
    Massenschlägerei in Bremen bis zu 120 Beteiligte

    Die Lage soll vor einem wie es aus Lügepresse-Kreisen heißt“Lokal“ eskaliert sein.
    Ob es sich dabei um eine Mohammedaner-Kaschemme handelt wurde nicht berichtet.

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422

    https://www.express.de/sport/fussball/eskalation-in-bremen–brutale-massenschlaegerei-nach-werder-spiel-29306422
    ———

    Gehen Sie einmal davon aus das es sich , besonders im Westen, eher um linke handelt wenn von Ultragruppierunhen gesprochen wird. Die meisten Fußballfans in den Stadien sind eher gutmenschlich und links angesiedelt.
    Aktuelle Berichte zeigen das es sich um einen Angriff dieser Ultras auf eine Kneipe gehandelt hat die von der rechten Hooligan Zene besucht wird. Auch hier wieder Angriffe der linksextremen Gruppierungen.

    Rechte Hooligan Gruppen wenden soweit ich es weis niemals Gewalt an, bei der z.B. auc Passanten sowie Frauen und Kinder zu schaden kommen. Rechte Hooligan-Gruppen wie z.B. HOGESA halten sich auch meist an geltendes Recht und melden Demos an z.B. um ihren Unmut über die Verbrechen und die Gewalt die von Salafisten in Deutschland verübt wird, ausdruck zu verleihen.

    Jedenfalls habe ich rechte Hooligangruppen in der Öffentlichkeit bisher stets so erlebt. Die sind zwar auch manchmal Laut, in der Stadt oder im Fanzug, aber Gewalt gegen andere Reisende habe ich von denen noch nie erlebt, das machen immer nur die Linken Ultra-Fans aus dem Antifa Umfeld.

    Rechte Hooligans hören eher so Musik wie Kategorie C, sind Pro Deutsch, überwiegend Gesetzestreu und bestimmt zu 70% AfD Wähler.

    Also das auch bei „Fußballfans“ die Gewalt so gut wie immer von LINKEN ausgeht liegt auf der Hand.

  58. In Dresden ist an einem Gymnasium die Tuberkulose ausgebrochen. Es werden immer mehr Fälle. Der Stadtrat spricht von einer großen Herausforderung.

    CDU-Stadträtin Astrid Ihle unterstellt Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke) eine „desaströse Informationspolitik“.

    Auch auf eine Frage aus dem NPD-Lager antwortete Kaufmann deutlich. Es ging um einen möglichen Zusammenhang mit der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge, das sich in der Nähe befindet. „Alle Flüchtlinge werden standardmäßig bei ihre Ankunft in Deutschland, bei der Erstuntersuchung, auch auf TBC untersucht.“ Deshalb könne es keinen Zusammenhang geben. Zur Sondersitzung im Januar sollen dann alle Untersuchungsergebnisse vorliegen. Dort werden laut Kaufmann auch mögliche offene Fragen geklärt.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/sondersitzung-wegen-tuberkulose-3839869.html

    Die Argumentation der Kaufmann ist etwas dünn

    § 36 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz schreibt lediglich bei Personen über 15 Jahren eine Röntgenaufnahme in Deutschland vor, unter 15 gibt es keine gesetzlichen Verpflichtungen.

    Sicherheitshalber sieht daher die neue österreichische Regierung die Aufhebung der ärztlichen Verschwiegenheitspflicht vor, wenn Erkrankungen eines Asylbewerbers „grundversorgungsrelevant“ sind.

  59. lorbas 17. Dezember 2017 at 12:43

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Dezember 2017 at 12:07

    https://blaulichtreport-saarland.de/2017/12/syrische-taetergruppe-verletzt-22-jaehrigen-aus-homburg-durch-messerstiche/

    Ich denke, dass dieser Vorfall trotz massiver Vertuschungsversuche überegional Schlagzeilen machen wird und somit das Licht der Wahrheit in Annegret Kramp Karrenbauers Heile Welt Asylantenparadies an der Saar scheinen wird und wir den ganzen dort von der Merkel CDU angerichteten Siff zu sehen bekommen werden.

    Leider hört man sehr wenig Berichte aus dem Saarland, das liegt vielleicht auch an der relativ kleinen AfD dort, aber ein Bekannter erzählter mir, dass das Saarland mittlerweile schlimmer islamisch verausländert sei als Berlin und Bremen zusammen.

    Vielleicht könnten die IB, AfD oder direkt PI News ja mal eine Erkundungstour dort in den schlimmsten Vierteln machen und Live berichten wie es dort wirklich aussieht. Ein alter Kollege von mir der dort wohnt, sagt es gäbe insbesondere im Ballungsraum Saarbrücken ganze Straßenzüge in denen nur noch Neger und Mohammedaner leben und viele Deutsche einfach dort wegziehen, weil sie die Schnauze voll haben von der Asozialität, der Kriminalität und einer Kultur die keine gemeinsamen Werte für ein gedeihliches Zusammenleben hat, sondern nur zu Hass gegen Deutsche und Unterdrückung sowie massiver sexueller Gewalt gegen Frauen führt, kein verantwortungsvoller deutscher Vater will seine Kinder in so einem Umfeld aufwachsen lassen, sagte er mir. Hauptgrund sei der Islam mit seinen menschenverachtenden Regeln der unserer Kultur derart entgegensteht, das ein Zusammenleben mit denen nicht möglich ist. Das Gerede von Multi-Kulti mit Islam ist einfach eine Utopie von Linken Spinnern und Deutschlandhassern – nirgendwo funktioniert das zusammenleben mit Mohammedanern.
    Wenn es nicht nach deren Kopf geht wissen wir wie das endet.

    Deshalb machen die osteuropäischen Staaten alles richtig und lassen sich den Islam nicht von Angela Merkel mittels EU Flüchtlingskontingenten wie die Natter an die Brust setzen.

  60. Weisse Frau, weiße Mädchen fickficki Freiwild. Solange wir Genmüll reinlassen und den vorhandenen nicht ausweisen, bleibt das so.

  61. „int 17. Dezember 2017 at 12:42
    „Die sind schuld! Wir haben es schon immer gewusst!“
    „Haltet den Dieb!““…
    …womit er (der OB) ja nicht „so ganz unrecht“ hat,
    was ich damit zum ausdruck bringen wollte:

    Die Steigbügelhalter, Trittbrettfahrer, Schleimabsonderer, Opportunisten, Arschkriecher
    sind nie schuld, wenn ihnen das Zeugs um die Ohren fliegt.

    Vor wenigen Tagen, man hat es mitbekommen:
    6 „Goldstücke“, 18 Streifenwagen.

    „Kein schlechtes Verhältnis“.
    Der OB ist „besorgt“.

    Um was?
    Um seine Wiederwahl?
    (Er steht für viele)

  62. AfD-Wähler : Männer 85%, Frauen 15%

    Na endlich …!
    Für all diejenigen, die Frauen nicht verstehen, nie verstanden und nicht wissen, was Frauen wirklich wollen …
    hier endlich ein Lichtblick.

    Der Frauenflüsterer

    1. Teil : Warum Yoga-Kurs-Mütter immer Schwarz-rot-grün wählen.

  63. Hier lungern die Neger in Mänteln vor Einkaufsläden herum und lungern und lachen frech. Diese Bombos wissen, dass die dummen Deutschen sie als Wirtschaftsasylanten aka Ficklinge durchfüttern. Und dann zeigen diese negroiden Ficklinge ihre Dankbarkeit an Silvester.

  64. Sophie 24 17. Dezember 2017 at 12:05

    „Solche Begabungen bei Hunden gibt es.
    Bin selbst stolze Besitzerin eines Hovawarts.“

    Keine Angst vor grossen Tieren! Das gilt auch – aber nicht nur – für Hunde. Grosse Hunde sind oftmals sehr sanftmütig. Sie wollen andererseits auch nicht gereizt werden.

    Frauen kommen mit ihnen selten klar und bevorzugen daher zumeist hysterische kleine Kläffer. Mit fallen nur wenige Ausnahmen ein.

  65. TÜBINGEN:
    „Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    …kurze schwarze krause Haare dunkler Teint“ = NEGER

    ALZENAU:
    „die Frau kein Handy dabei hatte“
    UND ICH BESITZE GAR KEINES!

  66. Maria-Bernhardine 17. Dezember 2017 at 15:19

    TÜBINGEN:
    „Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    …kurze schwarze krause Haare dunkler Teint“ = NEGER

    ALZENAU:
    „die Frau kein Handy dabei hatte“
    UND ICH BESITZE GAR KEINES!
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    Und genau das könnte ihnen zum Verhängnis werden denn wenn der Räuber nichts
    erbeutet wird er wahrscheinlich aus Frust gewalttätig. So ein Polizeipsychologe in Der Welt
    im Sommer. Man sollte immer etwas Geld dabei haben 10€ oder so und ein altes Handy
    denn die Räuber kennen den Wert eines Smartphones ganz genau. Also nicht wehren alles
    aushändigen was der Räuber will und dann heißt es beten. Das hat der Psychologe natürlich nicht
    gesagt. Aber, so sagte er, hat man größere Chancen mit Leib und Leben davon zu kommen.
    Schönen 3. Advent.

  67. Jeden Tag neue Gründe, zu PEGIDA zu gehen.
    Ja, Politkaste. Schaut euch die Stelle gestern mit dem hochgeschätzten Gernot an. Besonders die Entschlossenheit der Antworten auf seine Fragen. Bei der Stelle, ob man sein Leben geben solle für die Freiheit. Eine harte Frage. Ein harte Antwort wurde verlangt. Keiner spricht leichtfertig in den Wind. Bei sowas nicht. Aber bei G’tt, ihr antideutschen Volksverräter, hört euch die Stimmen an. Hört euch den Ton darin an. Die Grimmigkeit der Gewissheit. So war es im Hebst 1989 am Hauptbahnhof in Dresden auch. Wir holen uns unser Land zurück. Versprochen!

  68. Nicht nur Moslems und Südländer begrapschen Frauen, sondern auch Osteuropäer wie Polen oder Russen:
    PARKPLATZ BEI KLEVE
    Männergruppe begrapscht junge Mutter vor den Augen ihrer Tochter
    Stand: 15:48 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Eine junge Frau kommt mit ihrer Tochter vom Einkauf. Auf dem Parkplatz spielen sich schreckliche Szenen ab: Mehrere Männer umzingeln und begrapschen die Mutter. Die Polizei fahndet mit Personenbeschreibungen nach den Tätern.

    Eine junge Frau in Nordrhein-Westfalen ist vor den Augen ihrer Tochter von mehreren Männern bedrängt worden. Das berichtet die Polizei Kleve. Demnach ereignete sich der Fall in der Stadt Goch bei Kleve bereits am Donnerstagabend, wurde jedoch erst am Wochenende bekannt gemacht.

    Die 26 Jahre alte Frau war zusammen mit ihrer kleinen Tochter in einem Supermarkt einkaufen und wollte dann durch einen Gebäudedurchgang auf den dahinter gelegenen Parkplatz zu ihrem Auto.

    Doch auf dem schlecht beleuchteten Parkplatz kamen plötzlich mehrere Männer auf Mutter und Tochter zu. Die Mutter forderte die Fünfjährige auf, ins Auto zu steigen. Die Tochter machte, was ihre Mutter ihr sagte, und wurde anschließend Zeuge erschütternder Szenen.

    Die fünf Männer umzingelten die Mutter und hielten sie fest. Die 26-jährige Frau sagte der Polizei später, die Männer hätten sie mehrfach am Oberkörper „unsittlich berührt“.

    Nur weil sie wild um sich schlug, konnte die Frau sich aus der Situation befreien und in ihr Auto retten. Als sie davonfuhr, sah sie im Rückspiegel, wie die Männer ihr hinterherrannten.

    Die Polizei beschreibt die Täter wie folgt:

    – alle Männer waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß oder größer,

    – ein Täter hatte kurze, dunklere Haare, alle anderen eher kurze, blonde Haare.

    – Sie sollen Polnisch oder Russisch gesprochen haben. Vermutlich hatten alle Alkohol getrunken.

    Wer kann Aussagen zu dem Vorfall machen? Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise an die Kripo in Kalkar unter der Telefonnummer 02824/880.

    http://www.pi-news.net/weilheim-dunkelhaeutige-begrapschen-14-jaehrige/

  69. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Dezember 2017 at 12:33

    Endlich SCHUSSWAFFEN für WEHRFÄHIGE Bürger (!)
    ———————–
    Nein, nochmals nein!

    Anstatt eine Bewaffnung zu fordern, sollten sofort die Grenzen dichtgemacht werden und ALLE Fremden unser Land verlassen. Der legalisierte Rest von Ausländern wird sich nichts mehr erlauben und mit unseren deutschen Verbrechern werden wir dann fertig, wie es früher der Fall war.

    Ich will hier keine amerikanischen Wild-West-Zustände mit Massen von Erschossenen.

  70. Ostseefan 15:46
    „Maria-Bernhardine..
    ..zum Verhängnis werden..der Räuber nichts erbeutet“

    na, sagen wir mal so

    Eine gestanden Frau wie Marie-Bernhardine kennt sich
    in der männlichen Anatomie aus.
    Je nach physikalischer Lage im Raum,
    Spann, Knie, die nicht von Gicht befallene Hand,
    eine beherzte Vorwärtsbewegung zu
    den Eiern, dann je nach persönlichem Geschmack
    noch ein Tritt ins Gesicht.

    NO APPEASEMENT

  71. Nicht rechtzeitig abgeschoben:
    Asylant tötet Späti-Verkäufer und flüchtet

    Der türkische Asylbewerber Mahmut A., der Anfang November in Berlin einen Späti-Verkäufer ermordet haben soll, war seit März illegal in Deutschland, schreibt die „Berliner Zeitung“.
    Der Asylantrag des Intensivtäters, der mit mehr als 60 Strafverfahren bei der Justiz aktenkundig sei, sei schon vor Jahren abgelehnt worden.
    Laut der Zeitung hatte der 20-Jährige nur eine befristete Duldung.
    Diese sei längst erloschen, da er nach seinem Raubüberfall auf eine Weddinger Kneipe am 15. Juni 2013 zu vier Jahren Haft verurteilt worden sei.
    Mahmut A. setzte sich vermutlich in die Türkei ab und wird nun per internationalem Haftbefehl gesucht.

    Wegen Mordes am Späti-Verkäufer Than N. droht ihm lebenslange Haft (lol).
    https://de.sputniknews.com/panorama/20171217318726382-asylant-mord-abschieben-berlin/

  72. hoppsala 17. Dezember 2017 at 09:48

    Ich glaub der Deutsche ist von den Chemtrails, Fluorid und Fernsehen komplett verbloedet.
    ——————————————————————————————————————-

    Chemtrails sind doch ausgemachter Blödsinn!!!
    Fluoride – hmh – werden kontrovers diskutiert!!
    Fernsehen – ja, das haut in die Kerbe!

    Aber eigentlich ist der Gund ein ganz einfacher:
    Die Betroffenen haben schlicht eine genetische Disposition zur Blödheit!
    Beweise finden sich genügend in der Fachliteratur.(BILD, FOCUS, WELT u.s.w.) 🙂

  73. Engelsgleiche 17. Dezember 2017 at 17:29
    Der Grund ist ein ganz einfacher: Es gibt keine Korrekturfunktion! 🙁

  74. #Erbsensuppe …..12.03

    !. NotwehrRECHT „nur“ in der Wohnung? Warum wollen sie – geltendes Recht – einschränken?

    2. Nach geltendem Recht ( § 32 StGB) hat JEDERMANN zur JEDER ZEIT an JEDEM ORT das – unbeschränkte und unbeschränkbare – RECHT, sich gegen einen gegenwärtigen, rechtswidrigen ANGRIFF zu wehren / verteidigen, und zwar AUF JEDE VERHÄLTNISMÄSSIGE Art und Weise (!)

    Was (?) verhältnismäßig ist, im Sinne dieser Bestimmung, ist – naturgemäß – von der Beurteilung im jeweiligen Einzelfall (jeder Fall ist anders) abhängig.

    WENN Sie sich aber – plötzlich und überraschend – in der eigenen Wohnung (oder außerhalb derselben auf der Straße) einem gewalttätigen – meistens auch bewaffneten – Gangster-Rudel gegenüber sehen, ist SELBSTVERSTÄNDLICH (!) der Schusswaffeneinsatz verhältnismäßig (!)

    Das bringt Ihnen natürlich – trotzdem – solange NIX, solange unsere Volksverräter-Apparatschiks es Ihnen als Bürger – unverschämterweise (WaffG) unter Verstoß gegen Art. 1 und 2 GG – „verbieten und verunmöglichen“, sich durch Besitz und Führen einer Schusswaffe überhaupt wehrFÄHIG zu machen (!)

    Deshalb müssen die Bürger sich solidarisieren, und endlich (!) dafür – gemeinsam – kämpfen, sich – entsprechend dem GG (Anspruch auf Schutz der körperlichen Unversehrtheit, des Eigentums und der Menschwürde) wehrhaft und damit wehrfähig machen zu können (!)

    BürgerINNEN müssen endlich verstehen: Gegen ein brutales, messerschwingendes Nafri-Rudel hilft weder Weglaufen (höchstens eine Option für Usain Bolt), noch irgendwelche „Kampftechniken“ (wie manche Idioten immer wieder behaupten), es sei denn, sie wollen besonders schnell MAUSETOTGESTOCHEN sein.

    Auf die „Polizei, Polizei…….Hilfe,Hilfe“ brauchen sie auch nicht zu „setzen“…..denn die hilft ihnen im entscheidenden (!) Moment am allerwenigsten (!)

    Das EINZIGE was Ihnen wirklich (!) hilft, ist eine griffbereite Schusswaffe (!). Deshalb ist es elementar wichtig, die Bewaffung wehrfähiger BürgerINNEN einzufordern, um sich NOT-wehren, und – anderen – sofort NOT-helfen zu können.

    Alles andere ist lebensfremd.

  75. Polit222UN 17. Dezember 2017 at 17:50

    !. NotwehrRECHT „nur“ in der Wohnung? Warum wollen sie – geltendes Recht – einschränken?

    2. Nach geltendem Recht ( § 32 StGB) hat JEDERMANN zur JEDER ZEIT an JEDEM ORT das – unbeschränkte und unbeschränkbare – RECHT, sich gegen einen gegenwärtigen, rechtswidrigen ANGRIFF zu wehren / verteidigen, und zwar AUF JEDE VERHÄLTNISMÄSSIGE Art und Weise (!)

    Was (?) verhältnismäßig ist, im Sinne dieser Bestimmung, ist – naturgemäß – von der Beurteilung im jeweiligen Einzelfall (jeder Fall ist anders) abhängig.

    WENN Sie sich aber – plötzlich und überraschend – in der eigenen Wohnung (oder außerhalb derselben auf der Straße) einem gewalttätigen – meistens auch bewaffneten – Gangster-Rudel gegenüber sehen, ist SELBSTVERSTÄNDLICH (!) der Schusswaffeneinsatz verhältnismäßig (!)

    Das bringt Ihnen natürlich – trotzdem – solange NIX, solange unsere Volksverräter-Apparatschiks es Ihnen als Bürger – unverschämterweise (WaffG) unter Verstoß gegen Art. 1 und 2 GG – „verbieten und verunmöglichen“, sich durch Besitz und Führen einer Schusswaffe überhaupt wehrFÄHIG zu machen (!)

    Deshalb müssen die Bürger sich solidarisieren, und endlich (!) dafür – gemeinsam – kämpfen, sich – entsprechend dem GG (Anspruch auf Schutz der körperlichen Unversehrtheit, des Eigentums und der Menschwürde) wehrhaft und damit wehrfähig machen zu können (!)

    BürgerINNEN müssen endlich verstehen: Gegen ein brutales, messerschwingendes Nafri-Rudel hilft weder Weglaufen (höchstens eine Option für Usain Bolt), noch irgendwelche „Kampftechniken“ (wie manche Idioten immer wieder behaupten), es sei denn, sie wollen besonders schnell MAUSETOTGESTOCHEN sein.

    Auf die „Polizei, Polizei…….Hilfe,Hilfe“ brauchen sie auch nicht zu „setzen“…..denn die hilft ihnen im entscheidenden (!) Moment am allerwenigsten (!)

    Das EINZIGE was Ihnen wirklich (!) hilft, ist eine griffbereite Schusswaffe (!). Deshalb ist es elementar wichtig, die Bewaffung wehrfähiger BürgerINNEN einzufordern, um sich NOT-wehren, und – anderen – sofort NOT-helfen zu können.

    Alles andere ist lebensfremd.

    Danke für die ausführliche Antwort! Ich glaube aber dass sie mich missverstanden haben, ich fordere keine Einschränkung des Notwehrrparagraphen sondern vielmehr die Schaffung eines pauschalen Notwehrparagraphen für z.B. Wohnungseinbrüche, also dass man einen Einbrecher Beispielsweise immer mit einem Kopfschuss unschädlich machen kann, ohne, dass es danach heißt, dies wäre unverhältnismäßig gewesen, weil man ja auch in die Beine hätte schießen können.

    Die Tötung eines Einbrechers sollte immer als Verhältnismäßig betrachtet werden, dann würden auch die Einbruchszahlen zurück gehen, wenn das Banden-Lumpengesindel beim Bruch mit dem Tode rechnen muss.

    Diesbezüglich wünsche ich mir einen Vorstoß von der AfD.

  76. Das wirklich Schlimme ist das die Dunkelziffer gerade bei sexueller Gewalt extrem hoch ist. Fuer jeden gemeldeten Fall wird es wohl noch mindestens 10 weitere traumatisierte Frauen und Maedchen geben.

  77. plakatierer1 17. Dezember 2017 at 11:18

    Ach wie niedlich, die Misere will in der nächsten Bundesregierung einen Beauftragten gegen Antisemitismus installieren.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/de-maiziere-empoert-ueber-antisemitismus-und-flaggenverbrennungen-15345519.html

    Wie wäre es einfach mal geltendes Recht und Gesetz durchzusetzen?
    Z.B. Grenzkontrollen, Schluss mit der Kuscheljustiz für Migranten, konsequente Abschiebung unberechtigter Asylforderer und ausländischer Straftäter…

    Dafür braucht es keinen hochdotierten Staatssekretärsposten, das lässt sich alles mit bestehenden Gesetzen, vorhandenen Mitteln und Personal umsetzen.
    ——————————————————————————
    Hierzu habe ich einen großartigen Kommentar gelesen:

    Ich persönlich würde mir wünschen das statt nach einem Antisemitismusbeauftragtem zu brüllen, sich unser Politikergesindel mal ein Beispiel an Israels Politikern nehmen würde. Denen tanzt niemand so auf der Nase rum, so ein kleines Land auf der Karte aber schlagkräftig wie nichts Gutes, die machen eine Ansage und wenn nicht in entsprechender Art und Weise darauf reagiert wird dann schepperst. Die scheren sich einen Scheiss darum ob politisch korrekt oder sonst irgendein Unsinn, Sie stehen zu ihrem Land und ihrem Volk. Nicht so wie die Labertaschen in Berlin, vor allem den Bückling machen und sich nach allem richten nur nicht nach dem eigenen Volk

  78. Grüß Gott,
    heute auf Antenne Bayern von nur noch 200000 Asylanten gehört die pro Jahr als Invasoren nach Deutschland kommen…d.h.es kommen jedes Jahr Asylanten wie derzeit Kassel Einwohner hat!
    200000!
    Wie viele von denen sind Rapefugees?

  79. Das liest sich ,als hätte der Islam die Jagdsaison eröffnet. Unabhängig voneinander, deutschlandweit, dezentral und zufällig. Eine Art Guerillataktik. Ähnlich wie Anonymous. Keine direkte Führungsstruktur und doch dieselbe Zielsetzung. Aber vielleicht folgen diese Leute auch einfach nur ihren Trieben. Egal was dahinter steckt, so oder so kann man kaum etwas daran ändern. Die Polizei kann nur dann etwas tun wenn der Schaden ,sprich Straftat, begangen wurde. Mit anderen Worten, je mehr dieser Täter es gibt, desto mehr Ermittlungen wird es geben. Die meisten Ermittlungen werden wohl eingestellt werden müssen. Ich nehme an , wir müssen uns warm anziehen. Es gibt bereits eine Menge gewaltbereiter Moslems hier. Leider versäumt die Regierung ,die notwendigen Konsequenzen daraus zu ziehen. Egal wie gut man es als Gutmensch meinen mag, normalerweise sind gerade innerhalb der gebildeten Kreise, vernünftige Menschen zu finden. Bei dieser Flüchtlingsdebatte scheint jedoch der vernünftige Menschenverstand ausgesetzt zu sein. Man kann, egal wie man sich für Flüchtlinge einsetzt, nicht leugnen ,das sich überwiegend eine Menge gewaltbereiter, ungebildeter , junger Männer anstatt der zu erwartenden Familien und Akademikern hier eingefunden hat. Natürlich wird das , je nach Weltanschauung relativiert. Tatsache ist, Deutschland übertreibt es in jeder Hinsicht mit den Flüchtlingen. Anstatt auf Vernunft zu setzen und eine kluge Regelung zu finden, werden die Bürger getäuscht und gelogen. Deutschland hat sich nicht in den Vordergrund zu drängen und eine Vorreiterposition einnehmen zu wollen. Leider hat Frau Merkel auch hier das Gesicht des hässlichen Deutschen zu zeigen. Europa sollte , selbst aus dem Mund von Merkel und Konsorten, eine Einheit darstellen. Stattdessen benimmt sich Frau Merkel wie ein Alphatier. Sie zögert sogar nicht davor, die Kritiker ihrer unkontrollierten Flüchtlingswelle als unmündig hinzustellen. Dabei müsste inzwischen jeder Idiot sehen das die ganze Flüchtlingsgeschichte ein enormes Geldgrab sein wird und das es kein Happy End geben wird. Jedenfalls nicht für Europa. Je mehr Europa pleite ist, je mehr wird der Dollar an Wert steigen. Afrika profitiert auf ganzer Linie. Jeden Monat überweisen Tausende von Afrikanern Milliarden Euros nach Afrika. Eine ungewöhnliche Art von Wirtschaftshilfe. Ausserdem werden sie die übelsten Kriminellen und Irren los. Sie schicken sie nach Europa und nehmen sie nicht wieder zurück. Falls sie doch wieder jemanden zurücknehmen, dann wird Frau Merkel sehr gern bereit sein dafür zu zahlen. Leider sitzen die gleichen Typen ein paar Wochen später wieder im Flugzeug und kommen mit einem anderen Pass zurück. Es ist genial. Nur leider nicht für Europa und erst recht nicht für Deutschland.

Comments are closed.