Sachsens AfD-Landeschef Jörg Urban darf sich über einen juristischen Erfolg freuen.

Von INXI | Am 4. Februar fand in Hoyerswerda der 10. Landesparteitag der sächsischen AfD statt, ein Parteitag, der nicht nur für Sachsen, sondern für ganz Deutschland richtungweisend ist. Dementsprechend prominent waren die Gastredner: Prof. Jörg Meuthen, Andreas Kalbiz (Brandenburg) und Andrè Poggenburg (Sachsen-Anhalt).

Björn Höcke ließ Grüße ausrichten, da in Thüringen zeitgleich der Landesparteitag stattfand und er demzufolge nicht da sein konnte. Die vielen „Höcke, Höcke“-Rufe ließen erahnen, dass der Saal übergekocht wäre bei dessen Anwesenheit.

Viele Bundes- und Landtagsabgeordnete tummelten sich unter den Teilnehmern und waren jederzeit ansprechbar. Besonders gefragt war natürlich Jörg Meuthen, der nach seiner – wie gewohnt – inhaltlich und rhetorisch brillanten Rede viele Hände schütteln musste.

Es sei angemerkt, dass Meuthen am Vorabend eine Veranstaltung in Augsburg hatte, am späten Abend zurück nach Stuttgart fuhr, um am frühen Samstagmorgen nach Dresden zu fliegen. Von dort wurde er von einem Parteifreund abgeholt, saß aber nachmittags bereits wieder im Flieger, weil der nächste Termin anstand. Hut ab!

Das Ziel

Alle Redner und wohl auch die meisten Teilnehmer waren sich über das große Ziel einig: Die AfD stellt im Herbst nächsten Jahres den Ministerpräsidenten von Sachsen! Angesichts der Tatsache, dass die AfD mit 27% als stärkste politische Kraft aus den Bundestagswahlen in Sachsen hervorging, ein durchaus realistisches Ziel. Demzufolge sagte Jörg Meuthen auch die volle Unterstützung der Bundespartei zu, um dieses Ziel zu erreichen. Es wäre ein Fanal an ganz Deutschland, insbesondere für die alten Bundesländer!

Die AfD-Sachsen wird einmal mehr die Vorreiterrolle übernehmen und dazu beitragen, dass die derzeitige zerstörerische „Politik“ ein nahes Ende findet. Den Grundstein haben die Teilnehmer des Parteitags durch ihre kluge Wahlen gelegt. Mit Jörg Urban, Sigbert Droese, Dr. Keiler und Jan Zwerg (Generalsekretär) wurde eine starke Parteispitze gewählt, in der sich alle Strömungen der Partei wiederfinden. Gleiches gilt für die Beisitzer, obwohl es einige Überraschungen gab und Freud und Leid manchmal dicht beieinander lagen. So hat es das Urgestein Jörg Borrasch nicht wieder in den Vorstand geschafft.

Fazit

Die Weichen sind richtig gestellt, das Ziel ist klar definiert. Man darf optimistisch sein, dass die AfD bei den Landtagswahlen 2019 ihr sehr gutes Bundestagswahlergebnis noch verbessern kann und womöglich den ersten AfD-Ministerpräsidenten in Deutschland stellen wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Heute wieder Hetze gegen AfD im Lügen-TV und im Videotext:

    AfD-Politiker soll in einer eMail „Merkelnutte“ geschrieben haben…
    AfD-Politiker soll über Sex mit Minderjährigen in Twitter geschrieben haben

    Der Stachel sitzt tief, gell Lügenpresse? 🙂

  2. 2 Dinge muß die AfD den CDU-CSU-Wählern klar machen:
    1. 50.000,- Die Zahl des Jahres. (Heute veröffentlichte Zahl für die Kosten pro allein reisenden Migrant im Jahr nur für die Bundesländer)
    2. Folgende Meldung: aus BILD-online:
    SPD-GENERAL VERHÖHNT MERKEL FÜR GROKO-VERHANDLUNGEN
    „Einen Tag länger und sie hätten uns das Kanzleramt auch noch übergeben!“
    _______________________________________________________________
    Jeder, der noch CDU-CSU etc. wählt ist ein Wahl-Idiot. Das muss man den Leuten sagen.

  3. Erwartet die AfD in Sachsen denn 50+% der Stimmen? Wie soll sie denn anders den Ministerpräsidenten stellen? Das ist doch illusorisch.

  4. Nicht umsonst heißt es: „Die Sachsen sind helle.“
    Wollen wir hoffen das der Aufstieg der AfD nicht nur in Sachsen vorwärts geht, sondern auch im Westen Deutschlands, wo viele Menschen leider immer noch schlafen und die Gefahr im Lande nicht erkennen wollen oder können. Ich nehme an, weil es ihnen immer noch zu gut geht. Nur die AfD kann eine Wende herbeiführen.

  5. Die AfD kann so viel erreichen! Sie strahlt das Gefühl von Veränderung, Besserung
    und Neuanfang aus. Wenn sie auch noch von der Untugend den Systemmedien
    gefallen zu wollen abkommt und ohne Distanzierung von Mitstreitern das
    künftige politische Geschäft bestimmen will, ist sie unschlagbar. Wohlan. AfD
    Die letzte parlamentarische Möglichkeit. Und die Zeit drängt. Der Islam marschiert.

  6. Noch steht die GroKo nicht und dann können sich die Verhältnisse schnell ändern und eine Einheitsfront zusammenbrechen.

  7. …ich freue mich auf die hessen und Bayernwahl. Eine Bitte an dieser Stelle an die AfD. Sorgt dafür, dass dieser unsegliche §23GG zu streichen oder so zu formulieren, dass jede „Verordnung“ nur den Wert eines Vorschlages haben darf.

  8. Also, ich halte es für realistisch, dass 2019 in Sachsen keine Partei mehr Stimmen bekommt als die AfD. Und das ist großartig. Die 13% bei der Bundestsgswahl haben schon viel bewirkt. Da ist jetzt viel in Bewegung geraten. Und die Altparteien tun wirklich einiges, um die Wähler zur AfD zu treiben. Irgendwie hat der Erdrutsch schon angefangen.

    Den brauchen wir auch. Jetzt will die von der Leyen eine Dauerpräsenz der Bundeswehr im Nahen Osten, und wer weiß, was noch alles kommt. Überhaupt scheint bei dieser Umvolkung die Zeit immer mehr zu drängen, denn es wird immer nachhaltiger Dampf gemacht.

    https://deutsch.rt.com/inland/64948-planung-dauerhafter-praesenz-von-leyen-irak-einsatz-gestaltung-mandat/
    Die wahren Motive dürften sein, möglichst viele ausgebildete deutsche Kämpfer ausser Landes zu haben. Einerseits, damit bei einem möglichen Putsch gegen diese Völkermord-GroKotz weniger kampfstarke Deutsche mitwirken können. Andererseits, damit sich die deutschen Frauen nach GroKotz-Wunsch häufiger mit Arabern und Afrikanern besamen (mangels besserer Alternativen). Wahrscheinlich kriegen wir noch Aphrodisiaka und Enthemmungs-Mittel ins Trinkwasser.

    Heute hab ich mir’s wieder gedacht: Honecker und ebenso Hitler haben noch zu Lebzeiten erfahren müssen, dass ihr Regime aufgelöst wurde. Die französische Revolution hat mit den Volks-Schändern kurzen Prozess gemacht. Bin Laden wurde getötet, Saddam Hussein, Gaddafi. Jetzt gehts der Clinton an den Kragen; da hängt die Merkel-Bande auch mit drin. Die GroKotz-Verbrecher haben allen Grund, Angst zu haben. Daher GSG9-Terror-Einheit in Berlin, am liebsten Nato-Hauptquartier in Berlin, deutsche Soldaten außer Landes, Moslems in deutsche Polizei und Bundeswehr.
    Aber das wird diesen Verbrechern alles nichts mehr nützen. Der Zorn im Volk muss riesig sein. Absolut riesengroß und eminent stark. Das kommt davon !!

  9. Der Widerspruch ist im Osten nun einmal beheimatet, da kann der Chor der Schmeichler noch so sehr zetern. Ich erinnere an Martin Luther, der sich gegen den Ablaßhandel stark machte und uns die deutsche Übersetzung der Bibel bescherte. Als etwas später Napoleon im Westen Deutschlands gefeiert wurde, machte sich der Dresdener Carl Theodor Körner auf und kämpfte mit den Schwarzen Husaren gegen diesen Tyrannen. Sein Grab besuche ich oft. Auch einer der wichtigsten Figuren der Geschichte stammt aus dem Osten (Schönhausen Elbe), unser Otto von Bismarck. Er schmiedete aus den Kleinstaaten unser Deutschland.
    Ich befürchte allerdings, daß die Feinde unsere Vaterlandes keine Gelegenheit auslassen werden, um den Osten weiterhin zu diffamieren.

  10. OT

    SKANDAL AfD BRANDENBURG:

    CHRISTUS-VERRÄTER WAGNER IST
    NICHT „ZUFÄLLIG“ GEBURTSMOSLEM,
    SONDERN KONVERTIERTE BEWUSST
    ZUM IMPERIALISTISCHEN MORD-ISLAM!

    „AfD: Arthur heißt jetzt Ahmad
    Ein AfD-Politiker konvertiert zum Islam.
    Seine Partei bricht mit ihm.“
    Von Paul Middelhoff
    7. Februar 2018
    „Die Einzigen, die noch bei Arthur Wagner anrufen, sind Journalisten. Die BBC fragt an, ob er sich einen Tag lang von einem Kamerateam begleiten lässt. Ein russischsprachiger TV-Sender lädt ihn zu einem Interview ins Studio ein. Al-Dschasira bittet zum Gespräch….

    WER SPONSERT IHN? SAUDIS?
    Arthur Wagner, 48 Jahre alt, Familienvater, Busfahrer(MINI-JOB?) für ein Kinderheim, stellt die AfD auf die Probe. Aus dem engagierten Protestanten und AfD-Landesvorstand ist der Muslim Ahmad Wagner geworden. Seit er seinen neuen, islamischen Namen bekannt gab und erklärte, er wolle jetzt Brücken bauen zwischen seinem neuen Glauben und der AfD, ringt die Partei um eine Haltung zu ihrem fremd gewordenen Mitglied.

    Bislang wirkt sie damit völlig überfordert. Wer dieser Tage nach Falkensee in Brandenburg fährt, dorthin, wo Wagner mit seiner Frau und den beiden Kindern wohnt(MUSSTEN DIE AUCH KONVERTIEREN?), um mit Vertretern der örtlichen AfD zu sprechen, erlebt skurrile Szenen:

    Erst erklärt sich ein Mitglied des Ortsvereins zu einem Gespräch bereit, man trifft sich, spricht über Wagner, den Islam und dessen Unvereinbarkeit mit dem AfD-Programm. Doch dann, nur einen Tag später, zieht ebenjener Gesprächspartner alle seine Aussagen zurück. Aus Angst davor, Probleme bei der Arbeit zu bekommen, wenn öffentlich wird, wie er sich im Gespräch über den Islam geäußert habe…“
    http://www.zeit.de/2018/07/afd-politiker-islam-konvertieren-arthur-wagner

    (Anm. d. mich)

  11. Martha 11. Februar 2018 at 19:06

    Erwartet die AfD in Sachsen denn 50+% der Stimmen? Wie soll sie denn anders den Ministerpräsidenten stellen? Das ist doch illusorisch.

    Nein, ist es nicht.

    Für eine 50+% Sitzverteilung im Landtag braucht es keine 50+% Wählerstimmen, da durch die 5% Klause einige Parteien nicht im Landtag vertreten sein werden. Über den Daumen wäre daher ein Wahlergebnis lediglich um 40+% für eine absolute Mehrheit im Landtag erforderlich. Aber zugegeben, auch das ist illusorisch. Es braucht also einen Koalitionspartner. Und der wird sich finden. Es winken Macht und Ministerposten.

  12. Es wäre von immenser Wichtigkeit, dass die AFD bei einer Landtagswahl als stärkste Partei hervorgeht, um dann endlich mal den Innenminister und die Polizeipräsidenten stellen könnte. Das wäre für die innere Sicherheit enorm wichtig. Außerdem verspreche ich mir realistischere Kriminalitätsstatistiken und ein Vorgehen gegen den Linksextremismus.

  13. Der boese Wolf 11. Februar 2018 at 20:07

    Es braucht also einen Koalitionspartner. Und der wird sich finden. Es winken Macht und Ministerposten.

    ________

    der wird sich definit nicht finden solange z.B. herr droese in der parteispitze ist, der sich mit hand auf dem herzen vor der wolfsschanze fotografieren laesst und wahlkampf mit einem auf ihn zugelassenen fahrzeug mit dem amtl. Kennzeichen L-AH 1818 macht.

  14. ha-be 11. Februar 2018 at 19:00
    Heute wieder Hetze gegen AfD im Lügen-TV und im Videotext:

    AfD-Politiker soll über Sex mit Minderjährigen in Twitter geschrieben haben

    ____________

    was ist daran bitte hetze, wenn es den tatsachen entspricht. die afd sollte an sich selbst nicht die gleichen geringen massstaebe anlegen, wie es die altparteien an sich tun.

  15. Das Deutschland, das wir bisher kannten, gibt es schon lange nicht mehr. Bis zum Herbst 2019 werden durch Asylantenzuzug, Familiennachzug und Geburten weitere Millionen Mohammedaner in Deutschland leben. Umso wichtiger wird es, dass die AfD in Sachsen, Thüringen und Brandenburg stärkste Partei wird. Das geht nur mit einem ganz klaren Höckekurs und nicht mit realpolitischer Weichspülerei! Gleichzeitig muss auch der Widerstand auf der Straße aufrechterhalten werden: Dresden, Cottbus und Erfurt!

  16. herrlichbunthier
    Sie bekommen wir auch noch. Sie hängen am Haken.
    (Ich hoffe Sie verstehen dies. Is ein Spruch aus MadMax1) Wohlan 😯

  17. D Mark
    Ja, richtig. Der Widerstand muss sogar ausgebaut werden.
    Wäre es nicht ein Zeichen wahrer Demokratie, wenn die AfD mit uns auf die Straße
    geht? Im System-Fernsehen findet die AfD ja nicht statt, aber vielleicht Spazier-
    Gänge, auf RT und YouTube übertragen ins deutsche Wohnzimmer…. Wer weiß.

  18. Der boese Wolf 11. Februar 2018 at 20:07

    Martha 11. Februar 2018 at 19:06

    Erwartet die AfD in Sachsen denn 50+% der Stimmen? Wie soll sie denn anders den Ministerpräsidenten stellen? Das ist doch illusorisch.

    Nein, ist es nicht.

    Für eine 50+% Sitzverteilung im Landtag braucht es keine 50+% Wählerstimmen, da durch die 5% Klause einige Parteien nicht im Landtag vertreten sein werden. Über den Daumen wäre daher ein Wahlergebnis lediglich um 40+% für eine absolute Mehrheit im Landtag erforderlich. Aber zugegeben, auch das ist illusorisch. Es braucht also einen Koalitionspartner. Und der wird sich finden. Es winken Macht und Ministerposten
    ————————————————————————————————————————–
    Es wird eine Blau-Gelb Regierung geben, mit der SED als stärkste Oppositionspartei, einer CDU bei ca. 12% , ohne Pädos (weit unter 5%) und Spezialdemokraten bei eventuell 6%, oder weniger.

  19. Martha 11. Februar 2018 at 19:06
    „Erwartet die AfD in Sachsen denn 50+% der Stimmen? Wie soll sie denn anders den Ministerpräsidenten stellen? Das ist doch illusorisch.“
    ———————————————
    Möglich ist alles. Für eine Gegenregierung durch die CDU müssten die eine Koalition mit der SED-Linkspartei eingehen oder bei einer CDU-Minderheitsregierung zumindest eine Duldung durch die Linken herbeiführen. Das öffnet selbst dem verträumtesten Schlafschaf die Augen und führt mit Sicherheit zum Sturz der Regierung mittels Misstrauensvotum. Wenn nicht das Volk dann schon vor dem Tor wartet. Das haben die Sachsen schon einmal hingekriegt…

  20. Zur Erklärung des „Hakens“
    Der chief Inspector? riet dem Helden des Films Max Rockatensky?, Streifenpolizist
    , auf sein Ansinnen der sofortigen Kündigung eben folgendes:
    Max: „…….mir fängt das langsam an zu gefallen“
    chief Inspektor: “ Nimm dir ’ne Auszeit. Mach mal Urlaub. ….sonst hau‘ ich mit ab“
    Auf der Treppe dann, Max läuft schon runter, nochmal der CI: „Du wirst wieder-
    kommen. Du haengst am Haken…“

  21. herrlichbunthier 11. Februar 2018 at 20:16
    ————————————-
    Frauke, hör auf damit!
    😉

  22. D Mark 11. Februar 2018 at 20:26
    „Gleichzeitig muss auch der Widerstand auf der Straße aufrechterhalten werden: Dresden, Cottbus und Erfurt!“
    ——————————————–
    Und unsere Landsleute in
    Kandel,
    Bottrop,
    Nürnberg-Fürth,
    Duisburg,
    Frauendemo Berlin (Anfang März)
    und viele kleinere Gruppen.

    Und morgen in Hamburg! Montagsdemo!
    Wir sind bei euch, tapfere Hamburger Landsleute!

  23. Barry 11. Februar 2018 at 19:04

    2 Dinge muß die AfD den CDU-CSU-Wählern klar machen:
    1. 50.000,- Die Zahl des Jahres. (Heute veröffentlichte Zahl für die Kosten pro allein reisenden Migrant im Jahr nur für die Bundesländer)
    2. Folgende Meldung: aus BILD-online:
    SPD-GENERAL VERHÖHNT MERKEL FÜR GROKO-VERHANDLUNGEN
    „Einen Tag länger und sie hätten uns das Kanzleramt auch noch übergeben!“
    _______________________________________________________________
    Jeder, der noch CDU-CSU etc. wählt ist ein Wahl-Idiot. Das muss man den Leuten sagen.
    ___________________________________________________
    ___________________________________________________

    Ich hielt Merkel früher für eine gebildete Frau- ein abgeschlossenes Physikstudium wäre auch in der DDR nicht möglich gewesen, wenn man den IQ einer Schildkröte hat.
    Inzwischen hat man aber den Eindruck, dass Merkel in einer Traumwelt lebt und gelinde gesagt 2 und 2 nur noch deshalb zusammenzählen kann, weil es egal ist, ob man addiert, multipliziert oder potenziert.
    Aber dass sie sich derart über den Tisch ziehen lässt, wollte ich zunächst nicht glauben und habe deshalb das Zitat „Einen Tag länger und sie hätten uns das Kanzleramt auch noch übergeben!“ bei google eingegeben. Hier der link zu dem Bild- Artikel:

    https://www.bild.de/politik/inland/lars-klingbeil/spd-politiker-verhoent-merkel-54778890.bild.html

    Ich selber kann ihn nicht öffnen, weil ich dann für Bild den adblocker deaktivieren müsste. Für „wetteronline“ würde ich das machen, nicht aber für Bild!

  24. OT:

    Pi-News sollte nun endlich einmal auf die antideutsche Hetze aus Polen aufmerksam machen. Inzwischen gibt es auf Youtube Reklameeinblendungen der dortigen Regierung vor den Videos über „German Death Camps“. Man macht sich nicht einmal mehr die Mühe von Nazis zu sprechen!

    Ich weiß, die Polen nehmen keine Flüchtilanten auf, was im Gegensatz zur Haltung Deutschlands steht, sehr schön, aber ein Großteil der Polen inkl. ihrer Regierung hasst uns und betrachtet Deutsche als Feinde. Das ist schon ein eigenes Thema wert und sollte nicht unterdrückt werden!

  25. ich.will.weg.von.hier 11. Februar 2018 at 21:21

    Ich gehe meistens mit dem Feuerfuchs ins Netz, da habe ich den Adblocker installiert. Wenn ich mal BILD oder ein anderes Qualitätsmedium anschauen möchte, erledige ich das mit einer anderen Brause, Chrome oder IE, bei der ich den Adblocker nicht installiert habe.

  26. Ich glaube Bildung sowie Gesundheits- und Altersbetreuung sind die wichtigsten Gebiete, um gegen die Heimatverräter anzugehen.

    Nachdem die AfD in Sachsen die Aufteilung der Schüler nach Bleibeperspektive empfohlen hatte und den vorrangigen Einsatz von Lehrern an regulären Schulen verlangt hatte, hatte der vom neuen Ministerpräsidenten Kretschmer ins Amt gehobene Kultusminister Piwarz von der CDU, dazu nur zu sagen, „dass unter der blauen Fassade, die sie mühsam drüber pinseln, immer wieder der gleiche miese braune Rost rauskommt, den wir hier in diesem miesen Parlament schon lange genug erleben.
    Damit hat der abgehobene Ideologe par excellence unverkennbar die Maske fallen lassen und klar gemacht, dass es ihm zuletzt um die Bildung der schon länger hier Lebenden geht. Die Behebung des Lehrermangels darf man von ihm wohl eher nicht erwarten. Wohl dem, der gerade keine Kinder zur Schule schicken und von mehr oder weniger oder gar nicht geeigneten, im Eil-Gang fertig gemachen, Seiteneinsteigern beschulen lassen muss.
    Bei den Lehrern und Eltern steht der Kessel unter Dampf und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Sicherung aufgibt und die Fetzen fliegen. Der „gut vernetzte“ Piwarz wurde ins Amt gehoben, um CDU-Positionen durchzusetzen und nicht, um in puncto Bildung etwas zu bewirken. Dafür ist auch Kretschmer mit dem „Ohr an der Masse“ und mit dem Honigpinsel in Sachsen unterwegs.

  27. ich.will.weg.von.hier 11. Februar 2018 at 21:21
    ——————————–
    Möchte nicht altklug wirken, aber ich habe immer gewusst, was das für eine Erzstalinistin ist. Habe die nie gewählt. Der gesamte Lebenslauf, schon der Eltern, ist bei der „Dame“ suspekt. In ihrem Elternhaus gingen Gysi, Stolpe Co. ein und aus, man hatte sogar einen gewissen Kreis. Das wäre ohne enge Kontakte zur SED/Stasi-Nomenklatura gar nicht möglich gewesen. Dort liegt auch ein Machtinstrument, in den Stasiarchiven. Wo die ganzen kleinen und großen Unartigkeiten von Ost- und Westpolitikern akribisch dokumentiert worden sind. Druckmittelpotential ohne Ende. Über ihre Kontakte wie z. B. Rostock verfügt sie über Wissen von Personen.

    Merkel konnte im Jahr der Dissertation mit ihrem ständigen eigenen Reisepass in den Westen fahren. Als ich das zum ersten Mal hörte, war alles klar. Mehr muss man gar nicht wissen. Außer: Merkel zerstört Deutschland und die ihr verhasste CDU. Das ist ihr Auftrag aus der roten Zeit und den vollzieht die mit innerer Überzeugung. Und es läuft ja auch. Die CDU hat bereits keine Zukunft. Und unser Vaterland?

  28. Rittmeister
    Wenn Ihre Voraussagen eintreffen, dann hat Sachsen wohl ein Problem.
    Einladung ist MerkelSache. Abschiebung ist Ländersache, hab’ch ma gehört.
    Kann die AfD das leisten, wenn sie doch immer noch an Distanzeritis krankt?
    Kommt dann der große Westimport an Gold nach Sachsen? Na gut, das nich.
    Interessant wird es allemal, ob wenigstens unsere AfD Wahlversprechen
    einlösen kann und will.
    Ein Wähler und Förderer der AfD

  29. @ Haremhab 11. Februar 2018 at 20:12

    Sie hat bestimmt noch paar devote
    linke Stinker unterm Tisch hocken.

  30. Habe versucht die Rede von Meuthen anzuhören. Ich hab es nicht bis zum Ende geschafft.

    Herr Meuthen,
    ich lege Ihnen dringend ans Herz: Bitte gewöhnen Sie sich einen härteren Stil an. Die Lage war schon ernst im Land. Nun ist sie bedrohlich. Die Zeit der Witzchen, des feinen Spotts sind der Situation einfach nicht mehr angemessen. Ich hatte zeitweise den Eindruck ich sehe mir ein politisches Kabarett an. Sie animieren die Zuhörer zum Lachen, obwohl der Sinn Ihrer Ausführungen ein sehr ernster ist. Das geht so einfach nicht mehr!

  31. Schopenhauer 11. Februar 2018 at 22:11

    Ich habe mir diese Rede nicht angeschaut, aber kenne die anderen von ihm. Grundsätzlich finde ich seine humorvolle Art sehr positiv. Ob es jetzt speziell auch angebracht war, weiß ich nicht. Aber etwas Lockerheit ist bei vielen AfD-Rednern dringend nötig und kommt bei potentiellen Wählern (jedenfalls im Westen) besser an als verbissene Weltuntergangsszenarien.
    Natürlich ist das bei Höcke sehr authentisch und die Art von Meuthen würde gar nicht zu ihm passen. Aber Meuthens Art finde ich genauso gut.

  32. Schopenhauer 11. Februar 2018 at 22:11
    ———————————————-
    Bitte nicht. Bitte nicht Prof. Meuthen demontieren wegen solcher Gründe. Habe ihn mehrmals bei Auseinandersetzungen mit der deutschen Schand- und Lügenpresse gesehen. Und Hut ab!, er hat deren Hinterlist dermaßen brachial mit einem A…tritt gebrochen. Und das mit einem Lächeln und feiner Klinge, beinahe hätten sich die Lügenjournalisten für die Tritte noch bedankt. Jeder hat seinen eigenen Stil und der von Prof. Meuthen ist einfach so. Wenn Prof. Meuthen politisch inhaltlich zu kritisieren ist, gerne immer. Aber nicht das Haar in der Suppe suchen. Das Vaterland braucht solche verschiedenen Typen, einen Meuthen, einen Gauland, einen Höcke usw.

  33. @RealPopulist 11. Februar 2018 at 21:40

    Rittmeister
    Wenn Ihre Voraussagen eintreffen, dann hat Sachsen wohl ein Problem.
    Einladung ist MerkelSache. Abschiebung ist Ländersache, hab’ch ma gehört.
    Kann die AfD das leisten, wenn sie doch immer noch an Distanzeritis krankt?
    Kommt dann der große Westimport an Gold nach Sachsen? Na gut, das nich.
    Interessant wird es allemal, ob wenigstens unsere AfD Wahlversprechen
    einlösen kann und will.
    Ein Wähler und Förderer der AfD
    ——————————————————————————————————————————-
    Wir werden unsere Wahlversprechen halten, versprochen. Der Goldimport wird kein Problem sein, da wir illegal aufhältige Personen auch als solche betrachten und uns zwei leistungsfähige Flughäfen zur Verfügung stehen. Wo ein Wille ist, gibt es bekanntlich auch immer einen Weg. Es wird Politik für die Sachsen gemacht, in Stadt und Land. Versuche, Gegengesellschaften aufzubauen, werden schon im Ansatz unterbunden, z.Bsp. keinerlei Baugenehmigungen für Muselkasernen.

  34. Nicht als Demontage, sondern als Feedback verstehen. Meiner Meinung nach ist die Zeit des Spotts vorbei. Das Bajonett muß zwischen die Zähne.

    Einschüchterungsversuche wie von Hofreiter gehören sofort und brachial beantwortet. Das gehört genauso zum Thema. An der Stelle hat sich die Fraktion eine Blöße gegeben, weil nicht unverzüglich gebuht wurde oder ähnliches unternommen wurde

  35. Martha 11. Februar 2018 at 19:06

    Erwartet die AfD in Sachsen denn 50+% der Stimmen? Wie soll sie denn anders den Ministerpräsidenten stellen? Das ist doch illusorisch.

    „Die stärkste Fraktion stellt den Ministerpräsidenten“.

  36. Der Hype um die AfD scheint mir einen Peak erreicht zu haben. Ich gehe weder davon aus, dass die Ergebnisse der BTW in Sachsen bei der LTW auch nur annähernd erreicht werden, noch haben die AfD-ler in hessen eine wirkliche Chance Einfluss nehmen zu können.

    Die beobachtbaren Ausfälle bei den „Spitzenpolitikern“ der AfD bleiben ja im Volk nicht unbemerkt. Es summiert sich.

  37. Martha 11. Februar 2018 at 22:35

    Der Hype um die AfD scheint mir einen Peak erreicht zu haben. Ich gehe weder davon aus, dass die Ergebnisse der BTW in Sachsen bei der LTW auch nur annähernd erreicht werden, noch haben die AfD-ler in hessen eine wirkliche Chance Einfluss nehmen zu können.

    Die beobachtbaren Ausfälle bei den „Spitzenpolitikern“ der AfD bleiben ja im Volk nicht unbemerkt. Es summiert sich.
    —————————————————————————————————————————
    Bitte nicht zu oft mit der BLÖD-Zeitung unterm Kopfkissen schlafen!

  38. Martha 11. Februar 2018 at 22:35
    ————————————
    Ja, das schreibt die Lügenpresse auch gerne. Und die Altparteien und deren Sympathisanten träumen davon. Interessant, dass Sie die angeblichen Ausfälle betonen. Die von der Lügenpresse ausgewalzt werden bis zum geht nicht mehr. Der permanente Bruch der Verträge von Maastricht, der Dublin-Verträge, des Grundgesetzes Artikel 16a GG dagegen scheint nicht so schlimm, ja?

    Fakt ist, immer mehr Leute wachen auf und durchschauen das Politversagen und die Lügen der Medien. Glauben Sie wirklich, dass folgende Berufsgruppen die furchtbaren Auswirkungen der Volksverräter nicht spüren und genau einzuordnen zu wissen: Polizisten, Feuerwehrleute, Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger, Busfahrer, Bahnmitarbeiter, Taxifahrer, Behördenmitarbeiter in den Sozialämtern und die ganz normalen Kassiererinnen (sic!) im Supermarkt. Was glauben Sie denn, was die jeden Tag erleben. Quantität wird Qualität. War schon immer so. Ihre permanente Stimmungsmache hier gegen die AfD ist schon fast niedlich. Zu spät, die Merkel-Einheits-Altparteien haben grundlegend vergeigt.

  39. Martha 11. Februar 2018 at 22:35

    Was für „Ausfälle“?

    Das „Hochofen“-Zitat von Nobis kannst du nicht gemeint haben, oder? Das ist jedenfalls kein Ausfall, sondern eine ironische Anspielung auf den so gehypten Schulzzug.

    Das Zitat von Boehringer über die „Merkel-Nutte“? Wenn er das gesagt hat, war das im privaten Umfeld. Der Spiegel macht diese Woche mit vier verschiedenen Titelbildern für die gleiche Ausgabe auf, die jeweils Merkel als „Nutte“ zeigen (wie sie z. B. zu SPD-Politikern ins Bett steigt, sinnbildlich wohl für den Lohn der GroKo). Da finde Boehringers angebliche Äußerung sogar ein bißchen origineller, da schon Jahre alt.

  40. In Sachsen scheint es mit der AfD zu laufen und man erfreut sich über Artikel hier bei PI. Aber was ist mit Berichten über andere Landesverbände? Weiß der Großteil der PI-Leser was z.B. mit der Partei in Niedersachsen abgeht? Ich finde man sollte hier nicht (ausschließlich) „romantisch“ über die AfD schreiben, sondern auch die Probleme der Partei mehr in den Fokus rücken – ganz im Sinne einer vollständigen Berichterstattung (das fordert man ja auch von der anderen Seite).

  41. Ich.will…, 11.02. 21:21

    Inzwischen hat man aber den Eindruck, dass Merkel in einer Traumwelt lebt…

    Den Eindruck kann man wahrlich haben, wenn man ihre öffentlichen Auftritte sieht. Sie hält – wie letzten Abend bei „Berlin direkt“ – mit einer derart verbissenen Sturheit an sich als Kanzlerin UND CDU-Vorsitzenden fest, dass man möglicherweise von einer psychotischen Störung sprechen kann. Ähnliches hat bereits vor geraumer Zeit Prof. Patzelt geäußert, in dem er meinte, dass Merkels Wirken einmal von Historikern zu bewerten wäre – oder schlimmstenfalls von Psychiatern.

  42. @Martha 11. Februar 2018 at 23:31
    „Hurra-Patriotismus liegt mir allerdings fern.“
    ——————————————————–
    Zwischen Hurra! und Herunterziehen-Wollen liegen allerdings Welten.
    Ich bin der Meinung, dass man sich über die bisherigen Erfolge der AfD und des patriotischen Widerstandes auch mal freuen darf. Zudem bin ich davon überzeugt, dass der Normalbürger langsam entdeckt, wie von der Obrigkeit mit boshafter Gewalt in sein bisheriges Leben eingegriffen wird und wie die Gesellschaft dem Chaos verfällt. Es geht also nicht um Hurra – sondern um das Überleben. Und dazu gehört auch, diese P&P-Hinterhalte und Jammerarien in den Griff zu kriegen.

    Heute gehen die tapferen Hamburger auf die Straße, ich freue mich auf über 100 oder 200 oder gar mehr Patrioten. Dass überhaupt etwas auf die Beine gestellt wird – ich erlaube mir ein kräftiges Hurra! 🙂

  43. Ist ja noch ein Jahr Zeit….da haben die anderen Parteien noch viel Gelegenheiten sich zu blamieren…die AfD muss eigentlich nur Stillhalten und den Finger in die Wunde legen und dann sind locker mehr als 40% drin. SPD und CDU werden wohl Probleme haben zusammen auf 15-20% zu kommen, nach dem was die sich die letzen Monate geleistet haben und noch das Jahr leisten werden.

    Meine Schätzung:
    SPD: 0-5%
    CDU 10-15%
    AFD 40-60%
    Linke 5-10%
    FDP 10-15%

  44. Schlemmerfilet 11. Februar 2018 at 21:31

    ————————————————————————————————

    Dieser Staat existiert als Ergebnis des Weltkrieges nur, weil er gegen Deutschland nützlich ist. Hat ja 1939 großartig geklappt.

    Wenn es Dich tröstet: Die werden unter den kommenden Ereignissen genauso leiden wie wir.

  45. @DMARK

    Gut das du an Dresden erinnerst.

    Eine Frage habe noch den Raum:

    Wisst r das die Bombardierung von Dresden ein Ritualmord war?

    Wann würde Dresden angegriffen?

    Am 13! Februar…am Aschermittwoch…

    Zufall daß die beiden Atombomb

  46. @DMARK

    Gut das du an Dresden erinnerst.

    Eine Frage habe ich:

    Wisst ihr das die Bombardierung von Dresden ein riesiger Ritualmord war?

    Wann wurde Dresden angegriffen?

    Am 13! Februar…am Aschermittwoch…

    Zufall daß die beiden Atombomben auf die beiden christlichsten Städte Japans geworfen wurde?

    Das der D Day am 6.6. um 6 Uhr morgens begann…Zufall?

    Ich wusste schon instinktiv als Kind das die Guten in diesem Krieg die mit den Kreuzen auf den Panzern waren und die Bösen die mit den Sternen (Pentagramm).

    Ihr habt gegen den Teufel gekämpft. Im wahrsten Sinne des Wortes.

  47. @Schlemmerfilet

    Die Politiker in Polen sind nicht besser als unsere. Nur anders.

    Wenn es jemals so etwas wie einen gerechten Krieg gab, dann 1939 gegen Polen.

    Kein Land der Welt hätte den Morden an ihren Landsleuten noch länger zugesehen.

  48. Mein Traum war und ist in Sachsen (schon immer tolle Freikämpfer!) der 1. Ministerpräsident mit einer AfD.
    Es geht darum, es einmal zu machen und zu schaffen!

  49. Die Aussage stimmt nach dem 1. Lesen! Ist zu 100% richtig. Heute 14-jährige sehen oft aus wie 18…
    Die GEZ-RTL-Medien haben wieder eine kleine Mücke bei der AfD gesucht. Die Aussage stimmt völlig. Macht es anders wie die Neger und Araber, laßt euch die Ausweise der jungen Damen zeigen. Auch Tipp an junge Jusos und RTL-Mitarbeiter. Mit Ausweis sexelt es sich besser! Denkt an MeToo. Überall droht gerade Gefahr!

Comments are closed.