Kleines Bild: Tatort in Flensburg.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Mitte März 2018 – leider kein Tag mehr ohne einen Messermord unter jugendlichen „Bekannten“ – nicht in der Bronx, Pretoria, Sao Paulo oder in Molenbeek, sondern hier und jetzt in Deutschland! In Flensburg erfolgte am Montagabend ein weiterer „Beziehungsmord“ an einem 17-jährigen Mädchen.

Der Einzelfall des Tages

Die 17-jährige Flensburgerin ist am Montagabend brutal ermordet worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Mädchen am Vorabend mit mehreren Stichwunden in ihrer Wohnung im Flensburger „Exe-Bezirk“ aufgefunden worden. Wiederbelebungsversuche sind erfolglos geblieben, bestätigte eine Polizeisprecherin. Gegen einen 18-Jährigen habe die Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Verdachts des „Totschlages“ beantragt, sagte die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Haftbefehl gegen 18-Jährigen beantragt

Noch im Laufe des Dienstags sollte der junge Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden. Ob der Haftbefehl auch erlassen wird oder nicht, werde erst am Mittwoch mitgeteilt. Die Polizei habe die Tatwaffe sichergestellt. Angaben dazu machte Stahlmann-Liebelt aber mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. In welcher Beziehung Opfer und Täter genau standen, sei der Staatsanwaltschaft noch nicht klar. „Wir gehen davon aus, dass die beiden sich wohl besser gekannt haben“, sagte Stahlmann-Liebelt. „Aber wie die Beziehung genau war, dazu müssen wir erst noch die weiteren Ermittlungen abwarten.“ Über Herkunft und Nationalität gab es bislang noch keine Angaben.

Der Tatort – Neubau nach Brandstiftung

Das Flensburger Tageblatt schreibt:

Das Mehrfamilienhaus, in dem die Tat geschah, wird von 25 Mietern bewohnt. Es ist ein Neubau, der erst im Oktober 2016 bezogen wurde, nachdem ein Haus an gleicher Stelle durch Brandstiftung völlig zerstört worden war. Die getötete Mieterin B. war von Anfang an dabei. Ihre Wohnung befindet sich im 2. Stock. Nachbarn berichten, dass die 17-Jährige sehr oft Besuch von dem Tatverdächtigen gehabt habe.

„Man konnte denken, sie leben zusammen.“ Die beiden seien zunächst unauffällig gewesen, in der Vergangenheit sei es allerdings häufig zu Streit gekommen. „Es hat lautstarke Auseinandersetzungen gegeben, auch körperlich sind die beiden aneinander geraten“, sagt ein Mieter, der nicht genannt werden will. Am Tattag gegen 18 Uhr hatten Nachbarn noch laute Schreie gehört. Helfen konnten sie nicht mehr.

„Eine Tat, die fassungslos macht“ … 

… wird in der Mainstreampresse gebetsmühlenartig konstatiert, wenn in Deutschland Kinder Kinder mit Messern ermorden, bzw. Jugendliche Jugendliche. Kandel, Lünen, Dortmund, Freiburg, Berlin, Frankenthal, Flensburg. In der Regel werden noch kurz zuvor die Kommentarmöglichkeiten geschlossen. Der Mainstream weiß warum.

Denn die letzten Wochen waren blutgetränkt – und in aller Regel lief es gegen Blutraute und Systemlinge: In Kandel stach ein „15-jähriger“ afghanischer Flüchtling bei dm vielfach auf seine 15-jährige Ex-Freundin Mia Valentin ein – ein Ritualmord. Er benutzte ein Küchenmesser. Der Täter gab sein Alter mit 15 Jahre an, soll aber mindestens 17 sein.

In Lünen geht der 15-jährige „Alex“, (Deutsch-Kasache) mit einem Messer auf den 14-jährigen Leon los und ermordet ihn brutal. Der jugendliche Täter war mit seiner Mutter zu einem Gesprächstermin mit einer Sozialarbeiterin in der Schule. Er habe sich durch einen „respektlosen“ Blick des Opfers in seiner Ehre provoziert gefühlt.

Jetzt der Mord an Keira Gross (14), in Berlin durch „Edgar“ (15, die Kurzform von Erdogar?) und der in letzter Sekunde noch vereitelte Mord in Frankenthal /Pfalz (PI-NEWS berichtete): Hier wollte ein 13-jährige Syrer (nennen wir ihn politisch korrekt Björn-Edward)  ein 17-jähriges Mädchen, das ihn zuvor kurz abgewiesen hat, bestialisch vor den einfahrenden ICE stoßen und töten. Im Mainstream wie immer: „schubsen“.

Nicht zu vergessen hunderte von versuchten und vollendeten Vergewaltigungen, Körperverletzungen und Morddelikte an Jugendlichen seit Jahresbeginn!

Neue kriminelle Energie oder Nachahmungs-Täter?

Häufen sich Tötungsdelikte von Jugendlichen wirklich? Und wie kann das eigentlich sein, dass ein 13/14/15/16/17/18-Jähriger so die Kontrolle verliert, dass am Ende ein anderes Kind mit dutzenden Messerstichen ermordet ist? Ein kultureller Overspill – MeToo des Bösen – Nachahmungstrieb?

Nach – in den letzten Tagen medial stark verbreiteter – „Expertenmeinung“ geht die Jugendgewalt in Deutschland aber drastisch zurück, es gebe weniger Schlägereien, Messerstechereien, Vergewaltigungen und Tötungsdelikte. 1995 verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik noch 258 jugendliche Tatverdächtige in Fällen von Mord und Totschlag, 2016 waren es nur noch 133. Eine aktuelle Zahl für das Jahr 2017 liegt noch nicht vor – nach Meinung meines Kriminologie-Kollegen Christian Pfeiffer, ehemaliger niedersächsischer spd-Justizminister und Experte für Zuwandererkriminalität, dürfte diese allerdings weit unter Null liegen.

Christian Pfeiffer pfeifft auf korrekte Zahlen!

Der spd-Experte Pfeiffer führt den „explosionsartigen“ Rückgang der Jugendgewalt auf drei Faktoren zurück: Zum einen sei die Arbeitslosigkeit der Eltern, aber auch der Jugendlichen stark gesunken, ein sozialer Stabilisierungsfaktor. Zum anderen habe es große Fortschritte bei der sozialen Integration von jungen Menschen und kriminellen Migranten gegeben: „Bei den herkömmlichen Migrantengruppen, also Menschen aus Russland, Jugoslawien oder der Türkei, beobachten wir eine deutliche Verbesserung im Bereich der Bildung – also mehr Jugendliche, die einen Realschulabschluss oder das Abitur anstreben.“

„Tragische Einzelschicksale“ – optimistisch machende Statistik

Die Opfer von Berlin, Lünen, Kandel, Flensburg, Freiburg, und, und, und sind „offenbar tragische Einzelschicksale in einer optimistisch machenden Statistik“. Das macht die Taten nicht besser, die Opfer nicht lebendig: „Jede dieser Ereignisse ist eine Katastrophe“, sagt der Kriminalpsychologe Rudolf Egg, „aber es wäre falsch zu glauben, dass „die Jugend den Bach runtergeht“. Wie viele Schüler gibt es in Deutschland? Und wie viele davon leben friedlich zusammen?“

Tötungsdelikte bei Jugendlichen sind oft Beziehungstaten, sagen Experten, Täter und Opfer kennen sich also, sind verwandt oder befreundet. „Bei Erwachsenen geht es in Fällen von Mord und Totschlag oft um Geld, vielleicht um Spielschulden“, sagt Rudolf Egg.  „Bei Jugendlichen spielt das natürlich keine Rolle. Generell sei das Gewaltpotenzial bei Jugendlichen größer als bei Erwachsenen, was mit einer gewissen Unreife zu tun habe, aber auch mit der unterschiedlichen Lebensweise. „Jemand, der zur Schule geht und vom Geld seiner Eltern lebt, hat weniger zu verlieren als ein Erwachsener“. [..]

Von einer Häufung könne man nicht sprechen, auch wenn das vielleicht so wahrgenommen werde.

Thomas de Maizière, Horst Södhofer, Christian Pfeiffer und die „offiziellen Zahlen“ werden ja wohl nicht lügen. Dann ist ja alles voll in Butter.

„Wir schaffen das“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

279 KOMMENTARE

  1. Hier wurde vor Monaten und Jahren desöfteren geschrieben, dass wenn wenn die Einschläge täglich und überall passieren, der Michel aufwachen wird. Was ich in meinem privaten und beruflichen Umfeld jetzt erlebe, ist eher Resignation. In der Wahlkabine ist jeder allei – nicht einmal dazu reicht der Mut.

  2. NICHT EINE TAT DIE FASSUNGSLOS MACHT……. ICH KANN DIESES GESCHWURBEL NICHT MEHR LESEN.

    SCHON WIEDER EIN MORD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    SCHON WIEDER EIN MORD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Und wieder Leid ,ich hoffe die Rautenmutti,hat ein einsehen ,und tritt als Bundeskanzlerin nicht an . Merkel muß weg

  4. Wie wäre es, zeitgleich in Kandel, Freiburg, Flensburg, Lünen, Hohenschönhausen und den nächsten zu erwartenden Tatorten Demonstrationen zum „Tag des ermordeten Merkelopfers“ zu veranstalten?

    Jeder kann der nächste sein!

  5. Jetzt auch in Kandburg.
    Und in Kandelünen.
    Und in Kandmund.
    Und in Kandlin.
    Und in Kandenthal.
    Bald in ganz Kandland.

    Wer ist schuld?
    Die Kandlerin!!

  6. Das berühmte “ Pfeifen im Walde “ !

    Und was die SPD-Oberpfeife da von sich gibt, ist unerträglich !

    Er will den Gebrüdern Grimm Konkurrenz machen !

  7. Guten Abend aus Leipzig,
    erinnern wir uns: 2009. In Dresden wurde eine Ägypterin ermordet. Zur Trauerfeier erschien damals auch Münte mit einer weißen Rose. Kurze Zeit später im Dezember wurde eine Dresdnerin, Deutsch-Deutsche, von einem Pakistani ermordet. Kein Münte und keine weiße Rose.
    Der höchste Spezialdemokrat ist momentan Steini. Also melde ich mich morgen bei meinem zustänigen S*P*D*-ler und frage, ob Steini zur Beerdigung kommt.
    Auch wenn ich keine Antwort erhalten werde, die Nachricht wird gelesen. Und wenn es hoffentlich viele hier Mitlesende tun, also dem Spezialdemokraten des Wahlkreises die Frage stellen, wo bleibt Steini, dann wissen die, das Pack sagt ganz leise „auf wiedersehen“.
    Weil damals auch der Mackenroth von der C*DU mit einer weißen Rose dort war, kann man auch die ehemals christlichen Demokraten mit ins Boot holen.

  8. .
    Frauen
    an der Macht
    und die Mädchen
    werden reihenweise
    umgebracht. So sieht’s
    nämlich aus — dank Merkel.
    Und trotzdem will sie mit ihrer
    Politik der offenen Grenzen
    unbeirrt weitermachen
    und weiterhin Unheil
    stiften und diesem
    Moloch Multikulti
    dienen, eiskalt
    wie sie ja ist
    als angela
    mortis.
    .

  9. Interessant ist auch, von welcher Sorte Mensch die Brandstiftung in diesem Wohnkomplex vor einigen Jahren ausging und welches Motiv er hatte. Damals musste ein großer Teil nach dem Brand abgerissen werden und danach entstand der Neubau.

    Ich werde euch morgen mal darüber ein paar links hier reinstellen.

  10. Nochmals Thomas aus Leipzig,
    meine Rechtschreibung ist gestört, ich bin gestört und ich habe eine verdammte Wut im Bauch!
    Ich bitte, die Fehler zu entschuldigen.

  11. Wehe dir , du liebst mich nicht !
    Dann blas ich aus dein Lebenslicht !

    ( anonym , Drohung eines verschmähten Liebhabers )

  12. Wenn man sich mit solchem „Gschwerl“ einlässt … selber schuld. Null Mitleid.

  13. Schleswiger unten den Kommentatoren: Wir müssen dem Opfer einen Name geben.

    Maria Ladenburger, Freiburg
    Mia Valentin, Kandel
    xxxx xxxxx, Flensburg

  14. Von den Bekannten der Bonzen hält man besser Abstand.

    In den 70-er war ich auch „modern“-links-weltbürgerlich.

    Heute denke ich „völkisch“. Früher hätte dieses Wort bei mir einen hysterischen Anfall ausgelöst. Heute weiß, ich daß es nur so ein Überleben und ein lebenswertes Leben für mich und meine Nachkommen gibt.

  15. Ich werde morgen nach der Arbeit einen Strauß Blumen dort hinlegen. Oder ich werde noch etwas warten damit bis mehr Informationen rausgegeben worden sind und einen entsprechenden Zettel an den Strauß befestigen.

  16. Seltsam, mein Opa, mein Vater, mein Sohn…alle hatten ein Taschenmesser und konnten damit auch gut umgehen. Aber niemals hörte man davon, das damals junge Mädchen wie Gras abgemäht wurden. Messer Messer Messer, inzwischen können wir mit diesen Einzeltätern ganze Stadien füllen. Man kann es nicht mehr hören und nicht mehr ertragen. Nehmt den Orks die Messer weg!

  17. Schrecklich! Diese Taten sind inzwischen im eigentlichen Sinne des Wortes „alltäglich“ geworden. Sie geschehen praktisch jeden Tag. Und kaum einen regt es noch auf, auch das eine Form der „Alltäglichkeit“. Es sind die bekannten Abstumpfungseffekte, und genau damit rechnet das Regime. Darum kommen sie auch damit durch („Jetzt sind sie halt tot“). Morgen wird die Blutraute ein weiteres Mal gewählt. Der Michel schläft halt weiter …

  18. Ich habe einen Traum.

    Den Beginn der Berliner Prozesse und einen Galgen im Lichthof des Reichstages mit der Überschrift:

    „Der Regierung Merkel“

    Disclaimer: Selbstverständlich distanziere ich mich von unrechtmässiger Lynchjustiz und kennzeichne den Beitrag als Satire.
    Weiss doch jeder, dass Strafprozesse solcher Art nicht in Berlin, sondern in Den Haag stattfinden und dass Galgen zeitgemässen Bestrafungsmitteln gewichen sind.

  19. Na ja ebeeen.
    Wie kommt Deutschland, zu der Annahme, dass es Anspruch drauf hätte, dass seine Mädchen und Frauen nicht abgemezelt werden. Seine Jungs und Männer nicht totgeschlagen.
    Also wirklich.
    Tzätzätzä..das ist doch…also wirklich.
    Ausgerechnet Deutschland.

  20. Erst, wenn das gesamte Volk wie 1989 aufsteht gegen das Regime, wird es ein Ende dieser unhaltbaren Zustände geben. Aber ich fürchte, bis dahin wird noch viel Blut vergossen werden …

  21. Wer sich mit solchem Abschaum einlässt, ist selbst schuld. No merci.

  22. @ Hans R. Brecher 13. März 2018 at 22:14

    Diesmal wird der Umsturz sicher nicht unblutig gehen. Merkel opfert genug Leute. Sie hat die Einstellung der Regierung vom 17.6.1953.

  23. Freunde, macht euch nichts vor.
    Das alles ist Teil des großen Muselmanenplanes, die frei Welt zu Unterjochen und zu beherrschen.
    Der IS wollte in Europa 500 Millionen Menschen töten. Der Scheißislam hat, da eette ich, genau das
    Gleiche vor.
    Wenn es durch Heranwachsende geschieht, dann nur, weil auch schon diese im Kindesalter zum
    Hass auf sogenannte „Ungläubige“ erzogen werden!!!!!

  24. Welche gesellschaftliche Institution kann Mädchen durch Warnung vor fremdkultureller Prägung schützen? Der Psychiater Peter Christian Dogs sprach bei Peter Hahne im ZDF Klartext. Das sollte allen jungen deutschen Mädchen und Frauen vermittelt werden. Ja das wäre die Pflicht des Staates, dieses in Bildungseinrichtungen zu vermitteln. Geschieht das? Ich weiß es nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass diese notwendige und lebensrettende Warnung politisch unkorrekt wäre, weil man die MUFls nicht pauschal diskriminieren dürfe, so in diesem Stil, und religiöse Kritik am Islam sei nunmal gegen das Grundgesetz, so in diesem Stil? Ach und rechtsextrem und Nazi und Rassismus wäre das sowieso auch noch?
    Dafür lässt man dann doch lieber die Mädchen und Frauen ins Messer rennen, oder wie anders muss ich mir das erklären?

  25. Wir haben in Europa leider genug eingeborene Mörder, Räuber und Räuber.
    Warum importieren wir uns zusätzliche?
    Persönlich bin ich dafür, dass alle Ausländer die sich das Leben in Europa nicht leisten können, egal ob sie durch Verwandtenehe genetisch degeneriert sind, von Haus aus trüb in der Marille, krank, gebrechlich, oder religiös behindert sind Europa verlassen sollen. Ob ihre Kinder fleißig lernen kümmert mich nicht.

    Kurz: Ausländische Sozialschmarotzer –> RAUS!

  26. Was heisst denn hier „Beziehungstat“? Wenn man sich täglich morgens am Bahnhof oder an der Bushaltestelle trifft hat man ebenso eine Beziehung („Pendlerbeziehung“) als wenn man zusammen in die Kiste springt oder zusammen in eine Schule bzw. eine Klasse geht. „Täter und Opfer kannten sich“ heisst es dann im verquasten Juristendeutsch. Das assoziiert dann einem unbedarften Betrachter, daß das Opfer selber Schuld habe oder eine Teilschuld habe denn es hatte eine „Beziehung“. So auch hier.
    Mal sehen welcher „Edgar“ (welcher „richtige“ Deutsche nennt denn heutzutage noch seinen Sohn so?) es diesmal war. Wird noch schnell ein deutscher Pass ausgestellt, damit die Lügenpresse stolz verkünden darf daß der Täter ein „Deutscher“ gewesen sei? Denen trauen ich alles zu.
    Auch sieht mir das Ganze nach einer sog. betreuten Jugendwohnung aus denn welche 17-jährige kann sich schon ein eigenes Apartment leisten?
    Verdammt noch mal: Das muss doch alles rauszukriegen sein. So groß ist Flensburg-Exe doch nun wirklich nicht.

  27. Hans R. Brecher 13. März 2018 at 22:10

    Schrecklich! Diese Taten sind inzwischen im eigentlichen Sinne des Wortes „alltäglich“ geworden. Sie geschehen praktisch jeden Tag. Und kaum einen regt es noch auf, auch das eine Form der „Alltäglichkeit“. Es sind die bekannten Abstumpfungseffekte, und genau damit rechnet das Regime. Darum kommen sie auch damit durch („Jetzt sind sie halt tot“). Morgen wird die Blutraute ein weiteres Mal gewählt. Der Michel schläft halt weiter
    __________________________
    Genauso sehe ich das auch. Irgendwie werden die sich schon dran gewöhnen, dachten sich wohl die Volksverräter und siehe da…..sie behalten wohl Recht. Bin gerade auch sehr enttäuscht vom SELBST-gewählten „Weiter so, aber macht nicht so laut, wir schlafen. Armes Deutschland.

  28. Ausländerfeindliches Motiv vermutet

    31-Jähriger beschimpft Unbekannten und droht mit einem Teppichmesser

    Der nicht unerheblich angetrunkene Mann in Arbeitskleidung soll dabei ein Teppichmesser mit der Klinge nach unten in der Hand gehalten haben.

    Aufgrund der Wortwahl des Tatverdächtigen hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen übernommen, da ein ausländerfeindliches Motiv nach Sachlage nicht auszuschließen ist.

    https://www.wochenblatt.de/polizei/regensburg/artikel/230457/31-jaehriger-beschimpft-unbekannten-und-droht-mit-einem-teppichmesser

    Merke:

    Nicht unerheblich angetrunkener Deutscher in Arbeitskleidung beschimpft einen Ausländer mit einem Teppichmesser ==> Kripo (normalerweise nur bei Mord, Totschlag und andren schweren Verbrechen in Aktion) übernimmt sofort die Ermittlungen, und natürlich wird wohl auch sofort der Staatschutz eingeschaltet worden sein.

    Ausländer (meist Moslem) schlachtet Deutschen/Deutsche ab ==> „Beziehungstat“, „psychische Störung“, „völlig unklares Motiv“, „ohne Grund“ etc., aber niemals deutschfeindliches oder rassistisches Motiv, denn so etwas gibt es ja gar nicht.

  29. Feministinnen

    Heute gab es ein Urteil bezüglich der Anrede auf Kontoauszügen. Eine alte Feministin wollte durchsetzen, dass auf ihren Kontoauszügen „Kundin“ und „Kontoinhaberin“ steht, statt immer nur die männliche Form.

    Das ging den ganzen Tag, in allen Nachrichtensendungen, rauf und runter.

    Aber ein islamisch geschächtetes Mädchen? Gääähn. „Regionales Ereignis mit Erlebender“. „Hat nix mit nix zu tun. War schon immer so“.

    tja

  30. Psychiater Dogs begründete fachlich, dass junge Männer aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis nicht mehr zu integrieren seien. Das Wertesystem sei fest verankert und nicht mehr reversible. Außerdem sei die Gewalterfahrung dort so prägend gewesen, dass es eine Illusion wäre, diesen Männern irgend etwas von unseren Werten vermitteln zu können.

  31. Flensburg: 17-Jährige mit Messerstichen von Mohammedaner (18) getötet.
    Oh, diese Meldung könnte aber wieder den Rechten in die Hände spielen.
    Deshalb : Schulfrei und Demo.
    Motto : „Sich erstechen lassen gegen Rechts“

  32. navigare 13. März 2018 at 22:19

    Muselmanenplan?
    Der Muselmane kann machen, was er will, wenn er von den Regierungen Europas nicht reingelassen wird, steht er auf seiner Mittelmeerseite am Strand, glotzt sich die Augen aus dem Kopf und schifft ins Wasser.

    Der Import und die Ansiedlung von Gewaltkültürellen ist der Plan unserer eigenen Regierungen.

  33. Wieviele kleine süße Flüchtlingshelfermädchen sitzen jetzt gerade mit einem Mohammed in ihrer Wohnung und erklären ihm ausführlich und zum x-ten Male, dass sie noch nicht soweit sind und erstmal nur reden wollen ?

  34. Deutsche Experten sind Weltmeister im Verdrehen von Zahlen. Egal ob Erwerbslosenzahlen oder sonst was, es wird geliefert was bestellt wird.

  35. Bunte Vielfalt auch auf Flensburgs Straßen. 87% der Wähler finden das gut und richtig, dass ihre Heimat untergeht.

    Vor 20 Jahre hätte es für solche Messermorde noch einen MSM-Brennpunkt im GEZ-TV. Nun nimmt man solche Schandtat mit Gleichgültigkeit hin, denn gewöhnt ist man daran, dass es in der Merkel’schen BRD orientalisch zugeht.

  36. Hurra Hurra so sieht gelungene Integration aus
    Dienstags kommen nur Menschen mit einer Behinderung, um Lebensmittel abzuholen. Mittwochs und freitags reihen sich ausschließlich deutsche Staatsbürger in die Ausgabeschlange ein. Und am Donnerstag dürfen Menschen mit Migrationshintergrund Essenspakete mitnehmen. „Unser Rotationsprinzip hat sich wunderbar bewährt“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/tafeln-in-deutschland-essen-schliesst-migranten-aus-chemnitz-bietet-stattdessen-einen-ganzen-tag-fuer-sie-an_id_8606869.html

    Konsequent weitergedacht
    Frage: Würde dass zusammenleben nicht prima funktionieren wenn die Menschen jeweils unter sich bleiben???

  37. alexandros 13. März 2018 at 22:21

    Ja, ergebnisorientierte Studien sind Pfeiffers Spezialität.
    Und damit ist er nicht alleine, der Grossteil der „Studien“ über die Folgen der Einwanderung sind völlig auf das Soll-Ergebnis ausgerichtet.

    Prüfungsaufgabe: Fünf plus drei muss zwölf ergeben. Sorge so unauffällig wie möglich dafür und lass dich nicht erwischen.

  38. Ach ich habe keinen Bock mehr!
    Es ist immer dasselbe!
    @flensburgerin
    Gibt es auf der Exe noch die Flüchtlingscontainer?

  39. kreuz und querdurch das Land. Wann wird es Deine Tochter, Frau, vielleicht auch Mutter treffen? Werdet endlich munter! Samstag, den 17. um 15 Uhr in München Marienplatz! PEGIDA! Fahne mitbringen!

  40. Ich verstehe auch diese Mädchen nicht! Klar ist es sehr traurig und schlimm, wenn halbe Kinder, wie die Mia aus Kandel ihr Leben einfach so verlieren. Aber wenn ich dann höre, man sollte Namenstage schaffen und Straßen benennen usw. graust es mich immer. Das sind nämlich keine Heldinnen. Es sind eigentlich genau die, mit denen die Orks sich ganz einfach vermischen können und uns unterwandern. Tut mir leid, so sehe ich das. Leider haben wir Begriffe wie persönliche Würde, Stolz, Ehrgefühl, schon lange über Bord geworfen. Daher haben diese frühreifen Mädchen nichts, woran sie sich orientieren können. Da sind dann die Arme ganz weit offen für alles und jeden, Hauptsache irgendwie exotisch. Leider!

  41. Ich bemerke, dass mich diese Meldungen nicht mehr berühren. Sie rufen kein Entsetzen hervor, sondern nur noch Wut!

    In Flensburg war heute bannig was los:
    http://www.flensburger-stadtanzeiger.de/blaulicht/messerstecherei-auf-dem-schulfhof.html

    Ich möchte öffentliche Betroffenheitsfloskeln von Günther, Habeck usw. hören. Es ist so still im Medienwald. Stimmt ja, es hat keinen PKK Anschlag in einer Moschee gegeben, da darf es dann ruhig etwas ruhiger bleiben.

    Interessant ist, dass der Neubau an der Exe im Jahre 2013 durch Brandstiftung zerstört wurde. Ein 48 jähriger aus dem Libanon stammender Mann wollte eine im Haus lebende Frau töten.

    polizeipresse.de
    Nachdem es Dienstagmorgen, 19.11.13, gegen 03:50 Uhr, zum Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Zur Exe in Flensburg kam, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier einen polizeibekannten Tatverdächtigen festnehmen, der den Brand gelegt haben könnte. Erste Zeugenhinweise führten auf die Spur des 48-jährigen aus dem Libanon stammenden Flensburgers. – Quelle: https://www.shz.de/4365841 ©2018

  42. Im Krieg werden Soldaten geopfert.
    Im Bürgerkrieg Bürger.
    Frauen und Kinder zuerst……

    Stell Dir vor, es ist Krieg
    und keiner kriegt es mit!

  43. alexandros 13. März 2018 at 22:38

    Die Grotesken werden immer abstruser.

    Montags und Dienstags arbeiten die Deutschen, die Türken und Araber Mittwochs und Donnerstags. Die Neger sind am Freitag dran.

    Am Montag und Dienstag gehören Strassen, Plätze, Einkaufszentren und Vergnügungsetablissements den Negern.
    Am Mittwoch und Donnerstag den Arabern und Türken.
    Die Deutschen haben den Freitag. Das reicht.

    Am Wochenende bleiben Neger, Türken, Araber und Deutsche zu Hause.
    Da gehören die Städte den Eliten.

  44. @nicht die mama 13. März 2018 at 22:48
    Oder so: Die Deutschen arbeiten Montags bis Freitags und geben den anderen Geld, damit sie zuhause bleiben können und beim arbeiten nicht stören.

  45. nicht die mama 13. März 2018 at 22:48

    alexandros 13. März 2018 at 22:38

    Die Grotesken werden immer abstruser.

    Montags und Dienstags arbeiten die Deutschen, die Türken und Araber Mittwochs und Donnerstags. Die Neger sind am Freitag dran.
    ________________________________________
    Wie jetzt, Neger den gaaanzen Freitag arbeiten? Hat man die schon gefragt? 😉

  46. Tja, das kann das Establishment nicht so ohne weiteres unter den Teppich kehren
    Abschiebungen
    Österreich will nach blutigen Angriffen Asylrecht ändern
    Mehrfach kam es in Österreich in den vergangenen Tagen zu Angriffen auf offener Straße. Die Täter hatten einen Migrationshintergrund. Nun sieht der FPÖ-Innenminister großen Handlungsbedarf beim Asylrecht.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article174497980/Abschiebungen-Oesterreich-will-nach-blutigen-Angriffen-Asylrecht-aendern.html

    Warum geht das in Österreich und in Deutschland nicht???

  47. Ich glaube,
    ich hätte Angst
    vor den Großvätern,
    den Vätern, den Brüdern
    oder den Freunden der ermordeten Mädchen.
    Und am meisten hätte ich Angst
    vor den Großvätern.
    So wird es kommen.
    Wartet nur ab.

  48. Sollten wir den Begriff „alltäglich“ nicht durch „alllahtäglich“ ersetzen! Wenigstens, was die Messermorde betrifft!

  49. Sie rufen kein Entsetzen hervor, sondern nur noch Wut!

    Dann haben die geisteskranken Terroristen in der Regierung ja ihr Ziel erreicht und können Bürger- und Freiheitsrechte noch weiter abschaffen….wir Deutsche sollten nicht auf diesen billigen Trick hereinfallen…so wie andere Länder…die jetzt in Schutt und Asche liegen. 😉

  50. In den 70er/80er Jahren wäre ein einziger solcher Mord unter „Jugendlichen“-alles falsche MUFLs- wochenlang durch die Presse gegeistert.Jetzt wird er zum Alltag.
    Nein,wir werden uns nicht daran gewöhnen, dass unsere Kinder abgeschlachtet werden von Barbaren!
    Demos in jeder Stadt in jedem Dorf,wo die Barbaren töten!

    Kandel ist Überall!

  51. eigenvalue 13. März 2018 at 22:32

    Wieviele kleine süße Flüchtlingshelfermädchen sitzen jetzt gerade mit einem Mohammed in ihrer Wohnung und erklären ihm ausführlich und zum x-ten Male, dass sie noch nicht soweit sind und erstmal nur reden wollen ?

    Ein Kandel like Dinner ist was ganz Romantisches.

  52. Na ja, nichts neues in Bananistan!

    Fehlt noch die Angabe, „er hatte die deutsche Staatsbürgerschaft“!

  53. alexandros 13. März 2018 at 22:58

    Tja, das kann das Establishment nicht so ohne weiteres unter den Teppich kehren
    Abschiebungen
    Österreich will nach blutigen Angriffen Asylrecht ändern

    Warum geht das in Österreich und in Deutschland nicht???
    __________________________________
    Na, Du weißt schon….Die Deutschen haben den Krieg verloren, die Österreicher waren „Opfer“. 😉

  54. Hat der Trainers des SC Freiburg, Herr Christian Streich schon „Besitzansprüche“ bzgl. des Täters angemeldet ❓

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

  55. Schlemmerfilet 13. März 2018 at 23:01

    Na ja, nichts neues in Bananistan!

    Fehlt noch die Angabe, „er hatte die deutsche Staatsbürgerschaft“!

    Sowie „gebürtiger Deutscher“.

  56. Cendrillon 13. März 2018 at 16:26
    OT

    Eine AfD-Delegation war gerade in Syrien, um sich dort einen Eindruck zu verschaffen. Und wie der Zufall es so will, zeigte DDR1 in der letzten Viertelstunde (soeben) folgendes:

    Repost von vor einigen Stunden:

    HEUTE / 22:45 – 23:00 / DAS ERSTE
    NEU
    Weltspiegel extra: Kampf um Ost Ghouta
    AUSLANDSMAGAZIN / D 2018 Die syrische Armee rückt mit massiver Militärgewalt auf dem Gebiet von Ost-Ghouta vor. Nach wie vor sind rund 400.000 Menschen in der Region eingeschlossen. Die vom UN-Sicherheitsrat beschlossenen humanitären Korridore zur Versorgung der Zivilisten und die beschlossene Feuerpause funktionieren alles andere als zuverlässig

    Das muss wohl wieder einiges „gerade gerückt werden“ und der syrische Alltagshorror über dem Michel ausgebreitet werden. Ansonsten könnte Michel ja auf ganz falsche Gedanken kommen.

    Eine DDR1-Propgagandasendung der allerübelsten Art: in Syrien gäbe es keinen einzigen ruhigen, friedlichen Fleck. Nur Krieg, Mord und Totschlag. Nichts ist normal.

    Die Sendung ist ein GEZtapop-Propaganda-Beitrag. um den AfD-Syrien-Besuch zu diskreditieren. Nichts anderes ist das. Staatsfernsehen in Reinstkultur. DDR-Fernsehen

  57. Freya2018 13. März 2018 at 23:02
    Bist du mit der Freya- verwandt oder verschwägert, die ich auf PI vermisse?
    Freya- war eine Mitforistin, bis PI 2017 auf das neue Design umgestellt hat. Danach habe ich leider nichts mehr von ihr gelesen.

  58. Messerstecher gesucht! 19-Jähriger nach Disco-Besuch schwer verletzt

    Die beiden jungen Männer hatten eine Diskothek in der Gießener Schanzenstraße besucht und verließen diese gegen 3.20 Uhr am Samstagmorgen, wie ein Sprecher der Polizei berichtete. In unmittelbarer Nähe des Etablissements wurden die beiden von zwei unbekannten Personen angesprochen. Auch Beleidigungen sollen sie ausgesprochen haben.

    Unmittelbar darauf wurden die beiden ohnehin sehr aggressiv auftretenden Täter handgreiflich. Zunächst soll nur einer der beiden wild auf das 19 Jahre alter Opfer eingeschlagen haben, das aufgrund dessen zu Boden ging. Von da an droschen sogar beide Angreifer auf ihn ein, während einer von ihnen offenbar ein Messer oder einen ähnlichen Gegenstand einsetzte.

    Die Kripo leitete umgehend die Ermittlungen ein und sucht nun nach zwei wahrscheinlich nordafrikanischen, beziehungsweise arabischen Männern, von denen eine „sehr auffällige lockige Haare, ähnlich einer Afrolook-Frisur“ tragen solle. Die zweite Person sei zwischen 1,75 und 1,80 Metern groß und schlank. Seine Haare seien kurz und dunkel gewesen sein.

    https://www.tag24.de/nachrichten/giessen-schanzenstrasse-diskothek-messer-angriff-fahndung-polizei-samstag-schwer-verletzt-flucht-470956

  59. Letztes Jahr wollte meine jüngste Tochter (immerhin schon 27) eine Beziehung mit einem Afghanen eingehen ! Ooch, der ist so fleissig in der Dönerbude und so liieeebbb ! Dass der vom Dönertürken ausgebeutet wird für einen Hungerlohn – geschenkt. Nach 15 min Ansprache war das Thema beendet ! Sie hält jetzt unter deutschen Männern Ausschau. Und ist schon fündig geworden.

    Und : Nächste Demo in Cottbus !
    17.03.2018, 14:00 Uhr auf dem Altmarkt
    Man sieht sich !

  60. Ein liberaler Politiker in Ungarn hat kürzlich gemeint, es gäbe in ganz Europa die Krankheit „Orbanismus“ oder so ähnlich. Egal, ich wünsch mir davon ganz viel in Deutschland und hoffe, Victor Orban hält für meine deutschen Landsleute im Ernstfall sein Versprechen und nimmt sie auf. Ich selber werde dann nach Polen gehen, das liegt mir geographisch näher und ich habe dort schon Vorkehrungen getroffen. Ich lebe zwar im hohen Norden aber auch hier breiten sie sich aus. Wenn die Orks nur zwei Inselbrücken sprengen, können sie uns gemeinschaftlich ins Meer treiben. Dann will ich vorher weg sein. Ich halte hier inzwischen alles für möglich. Gott mit uns.

  61. Johannisbeersorbet 13. März 2018 at 23:0

    „Ein Kandel like Dinner ist was ganz Romantisches“
    —————————————————————————————————-

    Starker „schwarzer Humor“,trotz aller Tragik.100 Punkte!

  62. Andreas aus Deutschland 13. März 2018 at 23:10
    _______________________
    Wow, so muss das laufen, Klasse. Bin auch froh, das mein Sohn weiß, wo er sich umschaut. 😉 Da kann man als Eltern wenigstens sagen, man hat alles versucht und Klartext geredet. Und das man gute Kinder hat.

  63. flensburgerin 13. März 2018 at 22:57

    Auch die Kommentare dazu gelesen ? Da scheint sich die Antifa versammelt zu haben, „rechte“ Kommentare wurden wohl aus Versehen gelöscht ?

  64. Sunny 13. März 2018 at 23:10
    _______________________________________
    So geht es mir auch. Bin zwar kein Blutspender, aber habe früher auch viel ehrenamtlich für ärmere Menschen gemacht. Seit das alles für fremde „Goldstücke“ ausgerichtet ist, müssen die auf mich, als ebenso AfD-Wählerin verzichten. Und das wollen sie ja auch, wie man hört. Dafür sehe ich jetzt wieder besser, wo ein Mitmensch mich wirklich braucht und helfe.

  65. Es wird Alltag und wir gewöhnen uns an diese ,vor wenigen Jahren unvorstellbaren Morde.
    Jeder einzelne davon hätte die Zeitungen tagelang gefüllt.
    Kein Ton eines (gewählten) Politikers hierzu.
    87%finden das toll????
    Wir laufen in einen Bürgerkrieg, wenn die Dämme brechen.
    Es wird alles bewusst ignoriert.
    Ohne Folgen für die Verantwortlichen.
    Wie lange das wohl noch gut gehen wird?
    Der Druck im Kessel steigt.
    Jeden einzelnen straffällig gewordenen Hadschi sofort publikumswirksam abschieben.
    Die Gesetze dahingehend ändern das ein Einspruch auf Abschieben unmöglich ist.
    Widerstand gegen Staatsgewalt darf mit der Waffe beantwortet werden, der Respekt muss SOFORT hergestellt sein.
    Umsetzung jetzt.
    Führen und wegtreten.

  66. @ Zinnsoldaten 13. März 2018 at 23:00

    Sie rufen kein Entsetzen hervor, sondern nur noch Wut!

    Dann haben die geisteskranken Terroristen in der Regierung ja ihr Ziel erreicht und können Bürger- und Freiheitsrechte noch weiter abschaffen….wir Deutsche sollten nicht auf diesen billigen Trick hereinfallen…so wie andere Länder…die jetzt in Schutt und Asche liegen. ?
    ———————————————————-

    Sie zitieren Hadwinga 13. März 2018 at 22:47

    „Ich bemerke, dass mich diese Meldungen nicht mehr berühren. Sie rufen kein Entsetzen hervor, sondern nur noch Wut!“
    Aber warum immer gleich gegen jedwede Formulierung schießen? Das bringt ohne jeden Grund den Zankapfel unter die User. Warum? Was ist der Grund dafür? Warum stets zanken obwohl man weiß, der der andere es gut meint???
    Was hat denn Hadwinga 13. März 2018 at 22:47 nur soooo falsches gesagt??

    Hätte es geheißen: „Sie rufen keine Wut mehr hervor, sondern nur noch Entsetzen“ wäre die gleiche Kritik gekommen; hauptsache mal schießen, hauptsache auf einen von uns.

    Das ödet mich an und kommt mir verdächtig vor.

  67. Freya2018 13. März 2018 at 23:15

    Ich bin ja auch so was von hinterlistig und gebe ihr auch noch die entsprechende Literatur zu Lesen ! Aber zu ihrer Ehrenrettung : Sie hat im September AfD gewählt. Meine Aufklärung trägt doch Früchte.

    Apropos Literatur : Habe gerade Nicolaus Fest (Weltesche und Feuerholz) gelesen, sehr zu empfehlen mit tollen Argumentationen. Herr Dr. Fest teilte mir gestern in einer Mail mit, dass ein neues Buch nicht so schnell auf den Markt kommt, ihm fehlte wohl im Wahlkampf die Zeit, seinen Blog weiterhin so intensiv zu betreiben wie früher. Schade. Aber bei Antaios gibt’s auch interessante Sachen zu entdecken.

  68. Andreas aus Deutschland 13. März 2018 at 23:16

    flensburgerin 13. März 2018 at 22:57

    Auch die Kommentare dazu gelesen ? Da scheint sich die Antifa versammelt zu haben, „rechte“ Kommentare wurden wohl aus Versehen gelöscht ?

    Das ist der ganz normale Tageslügel-Standard. Wahrscheinlich posten „mogBerlin“ und „southcross“ (hinter denen ich Tageslügel-Redakteure vermute) wieder ihre Antifa-Finger wund.

  69. Am Samstag bin ich Cottbus, Flensburg, Keira, Telford. Habe gerade den „Welt“ Artikel
    zu Telford gelesen, unglaublich, da ist von asiatischen Tätern die Rede.Man könnte meinen, das Chinesen, Vietnamesen, Thailänder usw ,massenhaft Kinder vergewaltigen. Unsere ekelhafte Lügenpresse ist nicht in der Lage, das Kind beim Namen zu nennen. Allerdings könnte man bei den Kommentaren denken , es wäre nicht die“ Welt‘,sondern „PI NEWS“.Ich bin Samstag auf die Cottbuser Demo gespannt, jetzt müssten doch langsam auch die letzten
    Schnarchnasen wach werden. Kandel wird auch beben.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  70. 87%finden das toll????

    87% des Wahlviehs hat nicht den geringsten Schimmer was in den letzten 15-20 Jahren auf der internationalen Bühne passiert ist….das ist aber enorm wichtig…

  71. Zu Befehl !
    Anders wird es nicht mehr gehen. Ich sehe dieses Szenario genau so auf uns zukommen. Die 87 % sind etwas, damit komme ich nur klar wenn ich mir vorstelle, das es ja eigentlich eine so hohe Zahl ist, das es gar nicht sein kann. Jeder Taxifahrer, jeder Bäcker, jeder Arzt oder Verkäufer, den ich in den letzten Jahren mal kurz und versteckt auf das Thema Invasion „antippte“, war in einer Sekunde von Null auf Hundert. Keine Ahnung wo diese Zahlen herkommen sollen, aber die wollen hier jetzt Krieg, das ist eindeutig.

  72. Haremhab 13. März 2018 at 22:19
    @ Hans R. Brecher 13. März 2018 at 22:14

    Diesmal wird der Umsturz sicher nicht unblutig gehen. Merkel opfert genug Leute. Sie hat die Einstellung der Regierung vom 17.6.1953.

    ————————————-
    Ja, Merkels Antifa-Truppen prügeln bereits auf Regimekritiker und -gegner ein und begehen Anschläge! Wir haben bereits ein Terror-Regime, nur keiner bemerkt es, weil keiner den Terror mit Merkel in Verbindung bringt. Das ist wie eine Denkblockade bei den meisten Schlafmicheln. Wenn nur alle so klar sehen würden wie bei PI. Merkel wäre in Kürze weggefegt.

  73. Leute, ich bitte euch – glaubt ihr wirklich dass die „paar“ Morde und Vergewaltigungen etwas an der Regierung, in der Bevölkerung ändern werden ? Gar nix wird passierten, es ist bis jetzt nix passiert, es ist die letzten 20 – 30 Jahre nix passiert.
    Solange die „One-World“ Slomkäs, Klebrig, Merkel, Grün & Co. die Lufthoheit haben, wird alles nur noch schlimmer.
    Warum ich das glaube?
    Nun, man blicke zurück in die Geschichte:
    Wie lange dauerte es in der DDR / Polen / Ungarn / CSSR bis sich Widerstand ggn. die Kommunisten regte ? Der wurde dann erst mal zusammengeschossen – und dann war 40 Jahre lang Ruhe.
    UDSSR – China – Poll Pott – Millionen von Toten – jeder konnte jeden Tag abgeholt werden – hat sich Widerstand geregt bzw. wurde das Treiben beendet ?
    Deutschland unter den Nationalsozialisten – Millionen von Toten in den KZ, Bombenterror, an der Front, Gestapo, ein falsche Wort und man wurde abgeholt – wurde das Treiben beendet ?
    1. Weltkrieg – Millionen junger Männer starben im Dreck an der West- und Ostfront – Tausende sind in DE verhungert. Wie lange dauerte es bis zur Revolution ?

    Heute:
    Iran – gibt es Widerstand ? Vereinzelt – wenn eine Frau das Kopftuch abnimmt, wandert sie in den Knast oder sonst was.
    Venezuela – nix zu Essen, keine Medikamente – stürzt man die Regierung ? Nein
    Nord-Korea ?
    Kuba ?
    Türkei ?
    Afrika ?

    Und wenn man weiter in der Geschichte zurück geht – die Sklaven in den USA, im Römischen Reich, unter den Spaniern in Mittel-Amerika usw.
    DIE haben uns unter Kontrolle.
    DIE wissen das und machen.
    Bis was passiert, werden noch tausende Marias, Mias etc. sterben, vergewaltigt, ausgeraubt, zusammengeschlagen.

    Die einzige Hoffnung – oder eher Angst – ist die, dass aus der grauen Masse ein Führer aufsteigt, der die Menschen hinter sich sammelt – Hitler, Mao, Stalin, Khomenie, Castro, Al Baghdadi…. und was dann passiert, wissen wir alle – Leichenberge…..
    Gibt es auch positive Beispiele? Washinton, Lech Waleca, Ghandi
    Mehr fallen mir nicht ein…. was nicht bedeutet, dass es sie nicht gibt.
    Sorry für das PI 😉

  74. Andreas aus Deutschland 13. März 2018 at 23:24

    Freya2018 13. März 2018 at 23:15
    ________________________
    Danke Andreas für den Literatur-Tip. Ich schau mir das an.

  75. Zinnsoldaten 13. März 2018 at 23:26

    Wer sich nur Bundesliga, DSDS, Lindenstrasse und ähnlichen Müll reinzieht … kein Wunder. Das fällt mir immer in Gesprächen auf, wie wenig Leute Ahnung haben, was hier wirklich auf dem Globus abgeht. Deswegen finde ich auch die Idee von COMPACT gut, ein eigenes TV-Format (wenn auch nur im Net) aufzuziehen. Da wird knapp und präzise die aktuellen Themen aufgearbeitet. Nun gibt es aber noch mehr Websites, wo was läuft, aber das schaffe ich beim besten Willen nicht. Unter Kollegen haben wir deshalb einen „Deal“ und uns auf verschiedene Site`s aufgeteilt und ausgewertet wird dann gemeinsam. So verpasst man (fast) nichts.

  76. Freya2018… gleich morgen, ich hab den Brief schon in meiner Tasche, werde ich das Rote Kreuz genau mit meinen aufgeführten Tatsachen anschreiben… bin auf Antwort schon sehr gespannt…

    Ich spende übrigens nur noch bar bei der örtlichen Feuerwehr

  77. Ja, der Widerstand wächst wie ein Pflänzchen und wird sehr schnell immer größer. Freunde haben mir erzählt, NRW sei ja so gut wie in Moslem-Hand. Aber alle Bio-Deutschen seien bereits auf Linie. Wenn da gewählt wird, sorgen allein wohl schon die „Goldstücke“ dafür, das die Volksverräter weitermachen können. Andreas hat Recht, Aufklärung und Information ist jetzt alles. Ich persönlich wünsche mir immer noch sehr, das hier nicht Deutsche auf Deutsche schießen müssen. Das wäre für mich der ganz persönliche Untergang. Dann haben nämlich auch die demokratischen Mittel versagt, für die unsere Ahnen mal gekämpft haben und gestorben sind. Ich weine jetzt schon um unser Land. Jeden Tag.

  78. Freya2018 13. März 2018 at 23:35

    Interessant bei Antaois ist auch die Reihe „Kaplaken“. Das sind so kleine Büchlein mit ca. 80 Seiten, kann man prima unterwegs in der Bahn etc. lesen. Na gut, ich nicht, macht sich im Auto schlecht.

    Wen es interessiert, die Antifa-Seite linksunten.indymedia wurde ja verboten und was machen diese Rotfaschisten ? Ne neue Seite auf mit der gleichen Hetze. Nur kommentieren kann man da nicht mehr (leider) oder ich habs noch nicht gefunden. Einfach mal googeln, nur erschreckend dieses Gesindel.

  79. Andreas aus Deutschland 13. März 2018 at 23:46
    Du sagst es, Gesindel ist das. Und wir müssen sie auch noch bezahlen. Danke für den Seiten-Tip, ich schau rein.

  80. Freya2018 13. März 2018 at 23:44

    Da ich auch zu dem Personenkreis gehöre, die hier in blauer Kleidung und mit 9 mm – Argumenten rumlaufen bzw. fahren kann ich Dir eins versichern, auch im Namen meiner Kollegen : Wenn wir schon schießen müssen, dann bestimmt nicht auf Deutsche ! Bei der Buntenwehr bin ich mir da nicht so sicher. Aber wie man hört, ziehen die mit Besenstielen ins Manöver, also keine Gefahr. Und die Technik liegt wohl auch darnieder.

  81. So ihr Lieben, jetzt bin ich müde und traurig und sage, gute Nacht Patrioten.
    Und niemals vergessen.
    „Kein schöner Land in dieser Zeit, als hier das unsre weit und breit. Wo wir uns finden, wohl unter Linden zur Abendzeit.“
    Wir geben nichts verloren, keinen Meter breit. Ich geh jetzt weinen.

  82. Es war ein grosser Fehler, die SED (unter neuem Decknamen) nach 1990 weiterbestehen zu lassen. Die SED-PDS hätte grundsätzlich verboten gehört. Sämtliche politische Wiederbetätigung von DDR-Sozialisten hätte dauerhaft unterbunden werden müssen. Alle aktiven SED-Politiker, vor allem aber Stasi-Mitarbeiter, hätte man strafrechtlich verfolgen sollen. Das Gesamtvermögen der SED hätte man einziehen und damit die Opfer der SED-Diktatur entschädigen sollen. Ehemalige Mitglieder des Politbüros hätten lebenslange Festungshaft verdient (kein Exil in Chile und Kassieren einer Ministerrente). Diese Vorkehrungen hat man vertan. Inzwischen hat sich die DDR-Diktatur wie ein Krebsgeschwür durch alle BRD-Institutionen gefressen und streut immer weitere Metastasen. Eine davon heisst Angela Merkel. Deutschland liegt längst auf dem Sterbebett. Nur eine Rosskur kann es noch retten!

  83. Andreas aus Deutschland 13. März 2018 at 23:51
    Danke Andreas, das tröstet mich jetzt wirklich. Du bist ein Guter. Und vor Besenstielen hatte ich noch nie Angst. 😉

  84. @Freya 2018
    „Da sind dann die Arme ganz weit offen für alles und jeden, Hauptsache irgendwie exotisch. Leider!“

    Ach Freya, wenn’s doch nur die Arme wären,
    ich glaube da eher an die Beine, welche sich weit öffnen, noch vor den Armen.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  85. Die Hauptverantwortliche für den ganzen Schlamassel wird morgen
    wohl wiedergewählt.

    Ich erinnere mich noch an einer Rede von Jenninger, Bundertags-
    präsident/ 1987, wo er eigene, wenn vielleicht auch nicht ganz
    korrekte Gedanken zur NS-Zeit vorgetragen hatte.
    Da diese überhaupt nicht der PC entsprachen,
    musste er noch auf den darauffolgenden Tag zurücktreten.

    Aber was sind schon falsch gewählte Worte gegen Tote, Vergewaltigte
    und Beraubte.
    Worte ärgern einen vielleicht eine Zeitlang ,
    aber die Opfer schlimmer Straftaten leiden ein ganzes Leben lang.

  86. Der erste schwarze Fickificki, der im einst friedlichen Bad Krozingen sein Unwesen getrieben hat, ist festgenommen, natürlich in Freiburgs No-Go-Area Stühlinger Kirchplatz:

    Festnahme in Freiburg
    Polizei nimmt Mann fest, der zwei Frauen im Bad Krozinger Kurpark belästigt haben soll
    Di, 13. März 2018 um 10:57 Uhr

    Auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg hat die Polizei einen Mann festgenommen, der tatverdächtig ist, im Bad Krozinger Kurpark zwei Frauen sexuell belästigt zu haben.

    Wegen des Handels mit Drogen hat die Polizei am Dienstagabend vergangener Woche einen 22-Jährigen auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg festgenommen.

    Die Polizei meldet nun, dass der Mann aus Gambia, der als Asylbewerber in einer Unterkunft in Bad Krozingen lebt, nach jetzigem Ermittlungsstand Täter zweier sexueller Belästigung im Bad Krozinger Kurpark sein soll. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er in Untersuchungshaft genommen.

    Dem Mann werden mindestens zwei Belästigungen im Kurpark vorgeworfen

    Die beiden Belästigungen, die dem Mann ebenfalls zur Last gelegt werden, fanden im Februar statt. Am 3. Februar war er einer von zwei Männer, die zwei Frauen sexuell belästigten; am 6. Februar wurde er bei einer Personenkontrolle in Bad Krozingen deshalb festgenommen, kam allerdings nicht in Haft.

    Rund zwei Wochen später, am 19. Februar gegen 21 Uhr, soll er eine 25-Jährige, die auf dem Heimweg durch den Park war, am Arm gezerrt haben, um sie dazu zu bewegen, mit ihm zu kommen. Die Frau lehnte ab und rief um Hilfe. Erst, als eine Zeugin dazu kam, flüchtete der Täter.

    „Der Mann kommt auch für weitere sexuell motivierte Straftaten im Bereich des Kurparks in Betracht“, sagt Polizeipressesprecherin Laura Riske. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/polizei-nimmt-mann-fest-der-zwei-frauen-im-bad-krozinger-kurpark-belaestigt-haben-soll

  87. Alter Ossi 13. März 2018 at 23:57
    Da hast Du wohl Recht, die Beine werden auch mitgemacht haben. Leider oft auch die Eltern haben quasi mitgemacht indem es keine Verbote gehagelt hat. Aber ja, die Beine waren es am meisten. 😉

  88. Wie titelte doch Jouwatch:

    Neue Krankheit: Messerepidemie.

    Allein das letzte Wochenende – all die „Einzelfälle“.

  89. OT
    Falls jemand folgende Sendung noch nicht gesehen hat – unbedingt nachholen! Es lohnt sich.

    https://www.youtube.com/watch?v=ipdKd4eCCo0

    Die neue GroKo – Stillstand oder Aufbruch? – Heute 12.03.2018 bei Phoenix „Unter den Linden“ zu Gast von Helge Fuhst:

    Carsten Schneider (Erster Parlamentarischer Geschäftsführer Bundestagsfraktion, SPD)
    Georg Pazderski (Stellv. Bundessprecher, AfD)

    Ganz grosses Kino von Pazderski. Er führt den Sozen vor wie man überhaupt nur jemanden vorführen kann.

  90. OT:
    Ich habe heute bei Lidl für unsere Tafel gespendet:
    Zwei Dosen Heisswürstchen vom Schwein.
    Neben mir stand eine Frau mit zwei Mal Dosenwurst.
    Ich sage zu ihr: „Ich spende nur was vom Schwein, dann bekommen es wenigstens die Deutschen.“
    Sie schaut auf ihre Dosen und sagt: „Hier ist auch ganz viel Schwein drin“ und grinst dabei.
    Wir waren uns also einig.
    Das fand ich schön. 🙂

  91. Kein Volldemokrat 13. März 2018 at 23:57
    Das ist ja genau das Problem. Das mit den Worten und Taten. Es herrscht eine Meinungs-Rede-und überhaupt Deutungsdiktatur in Deutschland, die inzwischen deutlich an die nationalsozialistischen Strukturen erinnert. Hier werden Menschen wegen Meinungen, Warnungen, Worten und Einstellungen verfolgt, während man Mörder, Vergewaltiger und Räuber zu schützen und schlimmer noch durchzufüttern sucht. Wenn ich hier nicht alles falsch verstanden habe, ist jedenfalls das der Kern, der die ganzen Probleme erst möglich macht. Volksverrat, Landesverrat und Seilschaften war gestern. Die Eliten nennen es heute, Offenheit, Buntheit, Solidarität und Netzwerk. Aber alles ist Betrug am Deutschen Volk und an den Opfern, die es schon gibt sowieso.

  92. Cendrillon 13. März 2018 at 23:06

    Cendrillon 13. März 2018 at 16:26
    OT

    Eine AfD-Delegation war gerade in Syrien, um sich dort einen Eindruck zu verschaffen. Und wie der Zufall es so will, zeigte DDR1 …

    Jaja das deutsche Zwangsbezahlpropagandafernsehen.

    Urlaub in Syrien August 2017

    ➡ CNN-Reporter Fred Pleitgen über Syrien, Bilder die wir in Deutschland nicht zu sehen bekommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=pQ-eriNOlFE

  93. flensburgerin und Hadwinga

    Mit 13 Litern Superbenzin im Gepäck, das er sich abends an einer Tankstelle besorgt hatte. Auf dem Boden verteilte er den Brandbeschleuniger da, wo er die Wohnung der Frau vermutete, die sich ein paar Monate zuvor von ihm getrennt hatte.
    Als der Brandsatz mit einer gewaltigen Verpuffung zündete und über dem Himmel Flensburgs ein flammendes Fanal setzte, konnte Ahmad H. noch nicht wissen, was der Brandsachverständige später ausführen würde, nämlich dass diese Art der Brandstiftung für die Bewohner zumindest keine akute Gefährdung mit sich brachte. Außer einem Millionenschaden und entwurzelten Menschen, die ihr Hab und Gut verloren, hatte seine Tat keine Folgen.
    – Quelle: https://www.shz.de/6978766 ©2018

    Ja Ahmad, Du hattest einen sehr verständnisvollen Brandsachverständigen.
    https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/urteil-exe-haeuser-brandstifter-wollte-toeten-id6978766.html

  94. Cendrillon 14. März 2018 at 00:01
    OT
    Falls jemand folgende Sendung noch nicht gesehen hat – unbedingt nachholen! Es lohnt sich.

    https://www.youtube.com/watch?v=ipdKd4eCCo0

    ———————————
    Ja, lohnt sich wirklich! Ich habe es gestern schon auf Empfehlung eines PI-Foristen angesehen. Der weltfremde Sozi wird regelrecht zusammengefaltet! Ist eine wahre Freude!

  95. Seit Mitte letzter Woche stirbt quasi täglich in Buntland ein ge-kika-tes Mädchen.Man kommt mit dem Messer und Vergewaltigungstakt, der sog. Kadenz der Buntheit gar nicht mehr mit , beim „welcher Fall war das jetzt und welcher der?“ Versuch diese irren Verwerfungen zu komemmorieren.

  96. Bestellt geliefert, während Deutschland aufgeregt nach Berlin schaut, ob nicht doch die Nationalhymne gendergerecht umbeschreiben wird oder ob die Sparkasse ihre Formulare gendergerecht neu drucken müssen. Leid tut mir insoweit in diesem Land niemand mehr, wobei diese Mädchen wohl das schwächste Glied sind.

  97. Cendrillon 14. März 2018 at 00:01

    Ich fand Pazderski auch klasse. Soviel Attacke hatte ich bei ihm gar nicht erwartet.

    Allerdings ist er m. E. mit Carsten Schneider etwas zu unsanft umgegangen. Gerade Schneider ist einer der wenigen Sozis, denen man mit Argumenten kommen kann und die nicht sofort polemisch ablenken.
    Da hat sich Pazderski aber zu sehr verbissen auf „Grenzsicherung“, anstatt stärker auf die Unmöglichkeit der „Integration“ von 200.000 plus x kulturfremden Leuten pro Jahr hinzuweisen.
    Und der Hinweis auf die doch gut gesicherte DDR-Grenze war natürlich absurd. Bezeichnend dass Schneider das als rettenden Strohhalm sah…. Pazderski hätte nur fragen müssen, wieso Dänemark, Schweden, Österreich und alle anderen Nachbarstaaten ihre Grenzen sichern können.

  98. @ Johannisbeersorbet 13. März 2018 at 22:07

    so habe ich auch einmal gedacht…

    früher in den 50 und 60er Jahren wurde das Messer mal im geistig emotionalen Absturz und Hass wegen Eifersucht und Ehre Mann gegen Mann am Autoscooter und Theke eingesetzt. Unter Fremdarbeitern war das dann auch im Wirtschaftswunder in den 60ern wieder Thema.

    ABER GEGEN FRAUEN ? Was für eine „integrationsbedingte“ SCHEIßE in der Willkommenskultur !

    SCHLUSS DAMIT !

    Aber gegen Frauen ???

  99. Ich habe gerade in die Phoenix Runde geschaltet…..
    und gleich wieder raus.
    Die Flüchtlingshilfe-Truse ist einfach nicht zu ertragen.
    Nicht mal 5 Minuten.

  100. Volker Thordags 14. März 2018 at 00:28
    ABER GEGEN FRAUEN ? Was für eine „integrationsbedingte“ SCHEIßE in der Willkommenskultur !

    SCHLUSS DAMIT !

    Aber gegen Frauen ???
    _________________________
    Ja, vor allem gegen Frauen. Was gut aufzeigt, wes Geistes Kind hier über uns gekommen ist. Die früheren Zeiten, in denen mal jemand vor rasender Wut ein Messer zog, waren ja auch noch davon geprägt, das man sagte, sowas macht man in einer ehrlichen Schlägerei nicht, wenn man Ehre im Leib hat.
    Die Orks kennen solche ritterlichen Grundsätze wohl nicht. Und was sie von Frauen halten, möchte ich gar nicht näher wissen. Das scheint sich in Richtung „Schlachtvieh“ zu bewegen. Ja, die messern Frauen ab und befinden sich damit in ihrem Universum noch nicht mal in der Kloake, sondern eher in der Heldenhalle. Dazu hat unsereiner keine weiteren Fragen.

  101. Cendrillon 14. März 2018 at 00:01

    Um jetzt mal mit A.Nahles zu reden : Der Soze müsste auf die Fresse kriegen ! Da schwafeln die von Parlamentskultur, aber dauern dem Gesprächspartner ins Wort fallen. So wird das nix.
    Eigentlich habe ich von Pazderski noch nie viel gehalten, aber da hat er sich gut geschlagen. Bis auf die Aussage zur DDR- Grenzsicherung da wäre wohl Zurückhaltung angeraten. Und der persönliche Angriff auf Schneider war auch gut. Kreisssaal ->Hörsaal->Plenarsaal. Alles wie gehabt bei den Politikleuchten. Null Ahnung von nix, aber dafür jede Menge. Früher hätten wir gesagt : Ungedientes Gesindel, der Zivi !

  102. Es ist nur noch Horror hier im Land!

    Ich gehe jede Wette ein, dass bis zum Wochenende noch weitere Mädchenmorde geschehen werden!

    Und das soll jetzt für immer so weiter gehen? Die Scheiß Medien ticken doch nicht mehr richtig!

    Keine dieser unsäglichen Talkrunden befasst sich damit! Ich lebe in einem empathielosen Drecksland, wo das Leben von jungen, deutschen Mädchen, den Verantwortlichen in Politik und Medien am Arsch vorbei geht!

    Also ich werde nicht bis zum Schluß tatenlos zuschauen, wie auch das letzte Teenie – Mädchen ermordet wird..ganz sicher nicht!

  103. Das mit dem ungedienten Gesindel ist, so merkt man ja aller Orten, auch ein Problem. Wie sonst ist es möglich, das Jungs ihre Freundin nicht gegen andere Männer verteidigen? Wie kann sowas sein? Allerdings hätte ich früher auch gedacht, das es hier schon reflexartig von der Natur so eingerichtet ist. Aber diese ungedienten Jungs sind wirklich völlig hilflos und in ihrer Hilflosigkeit, möchte man gar nicht, das sie irgendwas anrichten. Aber sehen wir uns diese Jungen Wilden in der Politik an. Alles angepasste, mutlose, profillose Leute. Gott lob haben wir die Identitären. Sonst wäre ich hier schon völlig verzweifelt mit diesen Nix-Wissern.

  104. Wo leben wir eigentlich inzwischen, dass Abstechen zum Alltag gehört ?

    Also mal außen vor gelassen, ob der Messerstecher ein Einheimischer,
    oder ein illegaler Moslem-Parasit gewesen ist.

    Zu welchem erbärmlichen Schweine-Staat wurde unser Land durch „die Politik“ inzwischen nieder gedungen?

    Politik, dass kann man ja echt nur noch als das komplette depperte Versagen bezeichnen.

    Ohne das zumindest der abartige Merkel mal in Haft geht,
    wird das Morden wohl weiter gehen.

  105. „Jetzt der Mord an Keira Gross (14), in Berlin durch „Edgar“ (15, die Kurzform von Erdogar?)“

    Der Junge heißt Edgar Helmreich! Langsam wirds lächerlich.

    Dieser tatsächliche Einzelfall, in dem ein deutscher Musterschüler und evangelischer Christ ein Mädchen brutal ermordet hat (aus welchen Gründen auch immer) ändert natürlich nichts an der absoluten Gewaltepidemie durch Goldstücke, die hier über uns hereinbricht.

  106. Freya2018 14. März 2018 at 00:53

    Die heutige Jugend ist völlig weichgespült. Wenn ich denen erzähle, das in meiner Offiziersausbildung zu DDR-Zeiten 5o-km-Märsche in voller Ausrüstung total normal war und wir im Winterfeldlager bei Minusgraden im Schnee oder evtl. auch im Zelt geschlafen haben, da denken die an Märchen aus 1000 und 1 Nacht (obwohl es da wärmer ist : ) . Deswegen kann man die heutige BW eigentlich nicht mehr als Armee bezeichnen, das sind schlicht Leute, die Camouflage-Klamotten tragen. Die nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Die Abschaffung der Wehrpflicht war ein grosser Fehler, da haben die Jungs wenigstens noch was gelernt. Heute ? Kindergarten – große Gruppe.

  107. Und täglich grüßt das iSSlam_tier !

    ***
    Schön langsam müssen die System- LÜGEN_medien ein neues Placebo ausbaldowern.
    Die Hülse: „Beziehungstat“(Pinar Atalay) ist jetzt bald auch ausgelutscht.

    So wassup next ?

  108. Ja, die ganze Gesellschaft wird verrohen. Wie sollte das auch anders sein. Die Kinder werden lernen, das es besser ist, auch ein Messer dabei zu haben, wenn Du mit einem angegriffen wirst. Und so weiter. Ich kann aus beruflicher Erfahrung auf jeden Fall sagen, die Rehakliniken für Psychosomatic sind voll mit unseren Kindern und Jugendlichen. Nicht alle morden schon, aber es geht sehr in Richtung Aggro.

  109. Hans R. Brecher 14. März 2018 at 00:11

    Cendrillon 14. März 2018 at 00:01
    OT
    Falls jemand folgende Sendung noch nicht gesehen hat – unbedingt nachholen! Es lohnt sich.
    [..]

    ———————————

    Ja, lohnt sich wirklich! Ich habe es gestern schon auf Empfehlung eines PI-Foristen angesehen. Der weltfremde Sozi wird regelrecht zusammengefaltet! Ist eine wahre Freude!
    ________________________

    Definitiv, Top Herr Pazderski!

  110. Was für erbärmliche Wichte sind nur diese Altparteienpolitiker! Ein jeder ignoriert diese Gewaltwelle. Stattdessen jubeln sie der Verbrecherin zu, die all dies zu verantworten hat. Die CDU hat jedes Gewissen verloren. Die SPD hatte nie eines. Die Mauermörder und Grün-Päderasten ohnehin nicht.
    Und die Journaille schweigt und hübscht die Fakten polit-korrekt auf: „Bekannter“.
    Das Narrenschiff Deutschland fährt mit voller Kraft auf das Riff.

  111. Andreas aus Deutschland 14. März 2018 at 01:02
    Ja, da hast Du Recht. Das ist überall so, auch bei Auszubildenden. Wenn ich denen heute erzähle, was wir noch alles auf uns genommen haben, um unsere Lehrmeister nicht zu enttäuschen, verstehen die auch Bahnhof. Aber weit aus mehr als diese nicht belastbaren unausgeschlafenen Jugendlichen machen mir die ganz Schlauen Sorgen. Die an den ganzen linken Unis, die einfach sicher sind das richtige Denken zu haben, sodas sie ihre schöne Multi-Kulti-Welt und ihre tolle EineWelt uns so weiter mit Zähnen und Klauen verteidigen werden. Gott schütze unser Land, denn die Menschen die hier schon länger leben, können es scheinbar nicht mehr.

  112. Freya2018 14. März 2018 at 01:05

    Interessantes Thema. Du sprichst jetzt von deutschen Kindern ? Woran das wohl liegt ? Elternhaus ? Möglich. Grenzdebiles TV ? Sehr gut möglich. Musel-Terror in Schule und Kika ? Absolut wahrscheinlich.

  113. OT

    Schon gewußt?

    Heute, 14.3 oder 3.14, ist „PI Tag“ (was es alles gibt…):

    Weil Pi für die Mathematik so bedeutsam ist, hatte der US-amerikanische Physiker Larry Shaw die Idee, am 14. März den Pi-Tag zu feiern – schließlich wird das Datum in den USA als 3.14 geschrieben.

    https://www.bild.de/digital/internet/googledoodle/zum-pi-tag-gibt-es-kuchen-rezepte-55089784.bild.html

    PI:
    https://www.google.de/search?client=opera&hs=yow&ei=H2moWuLxJ8PTsAe-u6CYCA&q=pi&oq=pi&gs_l=psy-ab.3..0i131i67k1j0i67k1l9.2393.4309.0.5362.7.7.0.0.0.0.117.629.2j4.6.0….0…1c.1.64.psy-ab..1.6.626…0j0i131k1.0.1EIVQpY5Y80

  114. Gott sei dank trifft es ja nicht jeden so lähmend. Meine beiden Neffen in Berlin sind durch das, was sie in der Schule erlebten und dadurch, das ihr deutscher Vater zu ihnen hielt, schon früh Patrioten geworden. Mein Sohn hat mit 17 Jahren seinen Fernseher abgeschafft und seither ist er Patriot und informiert sich nur noch übers Internet. Es sind nicht alle unsere Kinder verloren, aber viele, wie man ja an diesen ganzen Mädchen sehen kann, eben doch.

  115. Freya2018 14. März 2018 at 01:11

    Diese Superschlauen wachen erst auf, wenn sie in der heutigen Welt ankommen. Die finanzielle Vorsorge von Mami und Papi währt nicht unendlich. Spätestens bei der Berufssuche gehen die ersten Lichter auf und dann wehe. Auch im Politikbetrieb wird nicht jeder genommen (eh schon zu viele Lebensversager) und : IRGENDWER muss ja auch einen Mehrwert schaffen. Vom dusslig grün labern wird keiner satt. Deswegen müsste der „Zuzug“ zu den Geschwätzwissenschaften rigoros gegen Null begrenzt werden. Und ich bin froh, dass meine Kinder nicht zu dieser Spezies gehören.

  116. VivaEspaña 14. März 2018 at 01:15

    Wer spendiert uns jetzt ne Torte ? Ich hätte gern Erdbeere mit viel Sahne obendrauf. Feiern soll sich ja lohnen.

  117. Andreas aus Deutschland 14. März 2018 at 01:20

    Freya2018 14. März 2018 at 01:11

    Diese Superschlauen wachen erst auf, wenn sie in der heutigen Welt ankommen. Die finanzielle Vorsorge von Mami und Papi währt nicht unendlich. Spätestens bei der Berufssuche gehen die ersten Lichter auf und dann wehe. Auch im Politikbetrieb wird nicht jeder genommen (eh schon zu viele Lebensversager) und : IRGENDWER muss ja auch einen Mehrwert schaffen. Vom dusslig grün labern wird keiner satt. Deswegen müsste der „Zuzug“ zu den Geschwätzwissenschaften rigoros gegen Null begrenzt werden. Und ich bin froh, dass meine Kinder nicht zu dieser Spezies gehören.
    _____________________________
    Geht mir auch so. Mein Sohn hatte keine solchen Ambitionen. Der ist bodenständig und heimatliebend und trainiert ansonsten auch mal bisschen Muckis für den Ernstfall. Jeder kann jetzt froh sein, wenn seine Kinder klug sind und ihr Unterscheidungsvermögen anwenden können. Die Welt ist auch so noch gefährlich genug.
    Als dann, war nett mit Dir zu schreiben.
    Gute Nacht und bis bald mal wieder!

  118. Hans R. Brecher 13. März 2018 at 23:52

    „Es war ein grosser Fehler, die SED (unter neuem Decknamen) nach 1990 weiterbestehen zu lassen. Die SED-PDS hätte grundsätzlich verboten gehört. Sämtliche politische Wiederbetätigung von DDR-Sozialisten hätte dauerhaft unterbunden werden müssen. Alle aktiven SED-Politiker, vor allem aber Stasi-Mitarbeiter, hätte man strafrechtlich verfolgen sollen. Das Gesamtvermögen der SED hätte man einziehen und damit die Opfer der SED-Diktatur entschädigen sollen. Ehemalige Mitglieder des Politbüros hätten lebenslange Festungshaft verdient (kein Exil in Chile und Kassieren einer Ministerrente).“
    Eigendlich häte man sagen müssen ihr bekommt das aus dem Westen raus was ihr dort eigezahlt habt + dem was ihr aus dem macht was aus eurer Arbeit im osten geblieben ist macht was daraus!
    Wen ihr reif seid kann man über eine gemeinsame Währung nachdenken wen ihr das dan noch wollt (Polen ist wirtschaftlich inzwischen stärker als die ex ddr)nah ja eine Ministerrente liegt deutlich über 1500€

  119. Noch nie war das Verhältnis zwischen den Geschlechtern in westlichen Gefilden so zerrüttet wie heutzutage.Genderismus und Judith Butler, metoo -Heuchelei und professionelle Männerfeindschaft durch heterophobe, militante, theatralische Theaterstudienabbrecherinnen mit Ministeramt.
    Auf der anderen Seite , Social media smartphone Weiber , naive Welcome-Klatscherinnen , die in Teeniehysterie verfallen , wie einst in den 90ern bei Boygroup-Konzerten , wenn sie einen der heissbegehrten Syrer Mahmouds, Ahmads und Afghani- Abdullahs und Wuselkopfnegern aus Eritrea ergattern können vor den Rudel-Shoppingcentern in den Städten…
    So wie die meisten Frauen dieses Landes geartet sind, so oberflächlich sind sie auch.
    Wen wundern da die Verwerfungen der letzten Jahre.

    Sollen die Klatschweiber , die die geschätzt 98% Mehrheit darstellen , mit ihren Arab-Ölaugen klarkommen, die sie hergerufen und gejubelt haben.

  120. Wenn Gewalttaten mit Messern, Äxten oder Macheten begangen werden,
    handelt es sich fast immer um ausländische Täter, auch wenn manche schon einen deutschen Pass haben!

    Fakt ist, dass im korangetreuen Islam Männer ihre Frauen oder Freundinnen als Eigentum ansehen. Schluss machen durch eine Frau ist nicht möglich. Wenn doch, muss sie sterben. Das ist die blutige Tatsache.

    Also Mädels: Finger weg von Musels!
    Ihr seid gewarnt!

  121. Warum eigentlich immer Totstich äh -schlag, wer mit einem Messer auf einen anderen losgeht ist ein Mörder.
    Offiziell ist zwar Vorsatz kein Mordmerkmal, jedoch hört man in letzter Zeit sehr häufig die Frase
    bedingter Vorsatz. Mir ist zwar nicht klar, was das aussagen soll. Wenn ein Messer im Spiel ist, dann ist das unbedingter Vorsatz und müsste deshalb als Mord behandelt werden.

    gonger 13. März 2018 at 22:19; Gegen den schrecklichen Straftäter Bachmann ermittelt der Staatsanwalt, weil er geschrieben hat, dieser oder jener Edgar H. könnte es gewesen sein. Selbst in Berlin dürfte es nicht viele E.H. geben. Dieser Name ist doch schon wenigstens seit 40 Jahren komplett aus der Mode. Edgar Wallace; Edward Schewardnadsi sind die einzigen die einen solchen oder ähnlichen Namen tragen.
    Allesamt Leute die bereits tot sind, genau wie die Namen.

    survivor 13. März 2018 at 23:00; Wochenlang die gesamte Presse beschäftigen, das passiert ja nur, wenn einige der bösen Buben abgeschoben werden sollen, ganz gleich, dass die paar innerhalb weniger Stunden wieder durch neu hereintsunamiete aufgefüllt werden.

    Freya2018 13. März 2018 at 23:02; Das seh ich etwas anders, Hitler war Österreicher.

    Alter Ossi 13. März 2018 at 23:25; Asian ist englisch für Moslem, vergleichbar dem lange Zeit hier üblichen Südländer.

    Sunny 13. März 2018 at 23:38; Das Rotkreuz kriegt von mir nicht mal nen alten Hemdknopf als Spende.
    In München, wenn man zur Blutspende ging, kriegte man in der Zentrale entweder 30DM oder ein Fresspaket das auch ungefähr den Wert repräsentierte. Ich bin einmal beim RK zum Spenden gegangen, da konnte man sich was aussuchen, das waren aber lauter Sachen, im Höchstwert von nem lumperten Euro.
    Klar, die ganzen Instrumente, Untersuchungen usw kostet alles, aber sicher auch nicht annähernd die mindestens 180€ was für ne solche Blutspende von natürlich nicht nur dem RK verlangt wird.
    Es würde mich auch nicht wundern, wenn die ganzen Helfer das ehrenamtlich machen.

    Hans R. Brecher 14. März 2018 at 00:22; Ich mag ihn auch nicht, aber da sagt er mal was richtiges, genauso wie Sarrazzin vor rund nem Dutzend Jahren.
    Jedenfalls bin ich nicht bereit für irgendwas, für dessen Gegenwert man nicht mal ein kleines Bier in irgend ner Billigkneipe kriegt, nur damit dieser Verein da einen Mordsgewinn macht, mein Blut herzugeben.

  122. Cendrillon 14. März 2018 at 00:01

    Bin Berliner 14. März 2018 at 01:07

    Hans R. Brecher 14. März 2018 at 00:11

    OT
    Falls jemand folgende Sendung noch nicht gesehen hat – unbedingt nachholen! Es lohnt sich.

    https://www.youtube.com/watch?v=ipdKd4eCCo0

    Die neue GroKo – Stillstand oder Aufbruch? – Heute 12.03.2018 bei Phoenix „Unter den Linden“ zu Gast von Helge Fuhst:

    Carsten Schneider (Erster Parlamentarischer Geschäftsführer Bundestagsfraktion, SPD)
    Georg Pazderski (Stellv. Bundessprecher, AfD)

    Ganz grosses Kino von Pazderski. Er führt den Sozen vor wie man überhaupt nur jemanden vorführen kann.

    Hammer, Hammer, Hammer: Der SPDler redet bei „Unter den Linden“, wie ein Blinder von der Farbe

    https://www.youtube.com/watch?v=bw72b4n6Dew

  123. @ 7berjer 14. März 2018 at 01:21
    VivaEspaña 14. März 2018 at 01:15
    OT
    Schon gewußt?
    Heute, 14.3 oder 3.14, ist „PI Tag“ (was es alles gibt…):

    That’s it !
    https://www.youtube.com/watch?v=eDiSYp_51iY

    Das gibt’s auch von WSD:
    https://www.youtube.com/watch?v=wNwqOTYyNzo
    _____

    @ Andreas aus Deutschland 14. März 2018 at 01:23
    Wer spendiert uns jetzt ne Torte ? Ich hätte gern Erdbeere mit viel Sahne obendrauf. Feiern soll sich ja lohnen.

    Zum heutigen PI-Tag wünsche ich mir keine Torte, sondern >44, also mindestens 45, Dissidenten bei der heutigen BK-Abstimmung.

    Erst dann können wir feiern. 🙂

  124. test
    @ bet-ei-geuze 14. März 2018 at 01:33
    im Haifischbecken kann besondere Vorsicht nicht schaden.

    Treffen sich zwei Fische, sagt der eine: „Hi“, sagt der andere:“Wo?“

    😯

  125. Die Leute geben lieber ihre Heimat, ihr hart erarbeitetes Geld und ihre Kinder, als für ihre eigenen Interessen einzustehen, aus Angst, sich von ein paar Systemgewinnlern schimpfen zu lassen.

    Dann haben wir es strenggenommen auch nicht verdient in Sicherheit zu leben. Eine so dekadenten und lebensfremde Kultur ist zum Scheitern verurteilt.

  126. Bald wird die Polizei in enger Zusammenarbeit mit Richter*Innen und Staatsanwaltschaft, stechfreudigen Neubörger-Stechern, ein hieb- und stichfestes Alibi verschaffen.
    Der Stichtag für solche Ermächtigungsgesetze wird dann bekannt gegeben, wenn die Groko ihre Arbeit aufgenommen hat, dann wird zeitgleich eine regelrechte Verschweigungsindustrie ihre Arbeit aufnehmen.

  127. Heute, 14.3 oder 3.14
    …und morgen ist der 15.
    also
    3.1415 was der Sache von Pi noch bis auf die 4.Nachkommastelle gerecht wird. 🙂
    Ausserdem ist heute am Pi-Tag dem 3.14 Einsteins Geburtstag (1879)
    Glückwunsch an ihn, wo auch immer er jetzt sein mag.

  128. Das einzige Signal was die Irren einhegen könnte ist,
    das zunächst mal der Merkel verhaftet (und sehr kurzfristig) abgeurteilt wird.

    Und anschließend:
    das nun der Kultur-inkompatible Abschaum aus unserem Land wieder entfernt wird.

  129. Hans R. Brecher 14. März 2018 at 02:04
    Einen clip wie diesen musikalisch so zu unterlegen, halte ich für alles andere als zielführend, um das mal in neusprch zu sagen.

  130. Was mich auch immer bitterer aufstößt…anstatt konstruktiv mit der berechtigten Kritik, die nach den diversen Gewalttaten aufkommt, umzugehen und sich damit auseinander zusetzen…folgt alles immer dem gleichen Schema..

    Vollkommen entsetzt (nicht der Tat, sondern des Aufschrei in der Zivilbevölkerung wegen) reagiert die Presse!

    Daraufhin folgt, meist von den untersten Politgarden ein medialer Aufschrei. Der gleichgeschaltet, überall verkündet wird.

    Daraufhin folgen Demonstrationen, die dann sofort von der sogenannten Antifa attackiert und angegriffen wird.

    Die Tage darauf sind alternativ – News und MSM in einer Art Wettbewerb. Zum Einen die Alternativseiten wie PI und Dergelichen, die super, neutral und wahrheistgemäß berichten. Und zum Anderen der unsägliche, verlogene MSM, der die demonstrierenden Menschen (meist, aus der Mitte der Gesellschaft stammend), diskriditiert, denunziert, Taten runterspielt, verharmlost und die Gewalt gegen die Bürger im Grunde gut heißt.

    Mich macht es irgendwie mürbe…

    Soll dieses ganze Tamtam, bis in „Alle Ewigkeit) nun usus hier sein?

    Oder wie habt Ihr euch das hier so vorgestellt?

  131. Unter 14 jährige Mörder bleiben per see straflos.
    Morde werden gerne zu Totschlag und Totschlag zu Körperverletzung mit Todesfolge und dieses Delikt zu einem „Unfall“ herabgestuft.
    Koranverwirrte Mördbuben werden gerne als „schuldunfähig“ eigestuft und nach kurzem Aufenthalt im Irrenhaus wieder auf neue Opfer losgelassen.
    Übrigens bleibt auch das „nachgeburtliche Töten eines Neugeborenen“ (in einem kurzem Zeitraum nach der Geburt ) durch die Kindesmutter straffrei.
    „Abtreibungen“ von Ungeborenen gelten ja so wie so nicht als Mord.
    Ob überhaupt eine Mordanklage in DEUTSCHLAND vorgetragen wird hängt sehr stark von Faktoren wie „Schlechter Tag“, berauscht, traumatisiert etc. ab.
    Das Opfer allerdings ist in jedem Fall tot!
    Und jeder Mörder kostet den Steuersklaven millionen €€.

  132. Die Morde an sich sind nicht weiter schlimm!
    Das Schlimmste daran ist doch, dass AfD-Symphatisanten immer gleich etwas über die Täterherkunft wissen wollen.
    Total merkelfeindlich! Pfui!

  133. @ Cendrillon 14. März 2018 at 00:01
    OT
    Falls jemand folgende Sendung noch nicht gesehen hat – unbedingt nachholen! Es lohnt sich.
    https://www.youtube.com/watch?v=ipdKd4eCCo0
    _______________
    Danke für den Link, das sollten sich alle Westdeutschen anhören/anschauen:
    Frau Merkel wurde unter anderem auch von Westdeutschen gewählt, damit sie als Ostdeutsche dafür sorgt, das es den Ostdeutschen endlich wieder gut geht. Dieser Herr Carsten Schneider (SPD) ist ein Ostdeutscher und weiß nichts von einwandernden Gastarbeitern anderer Kulturen in Westdeutschland?
    Ich verstehe jede Träne der Ostdeutschen aus dem DDR-Regime, es gibt auch unzählige Tränen aus der BRD, doch die Westdeutschen reden nicht darüber, weil sie das deutsche Volk auch nochmal regional verschiedene Traditionen hat? Ich bin Hessin, bei uns wurden viele Mädchen vergewaltigt die niemals Anzeige erstattet haben und zwei meiner Freundinnen wurden abgestochen, und und und …
    Ich hatte vorher Angst vor bestimmten Plätzen und Ecken und nun überall, allerdings regiert der Herr Carsten Schneider (SPD) denn was ich bin schon wert, was ist mein Leben schon wert gegenüber dem Willen von offenen Grenzen für die ganze männliche Weltbevölkerung von Herrn Carsten Schneider (SPD)?
    Ich finde nun Herrn Carsten Schneider (SPD) eiskalt und empathielos für mich andere weibliche Deutsche seinen Willen nachzugehen, regieren möchte ich das nicht mehr nennen, denn regieren heißt Verantwortung für die regierten tragen, doch ich nun schutzlos und verängstigt wann ich wohl dran bin, bin ich das nächste Opfer einer dieser männlichen Weltbürger, weil Herr Carsten Schneider (SPD) seinen Willen ausleben will?

  134. Flensburgerin 22:57 Uhr

    Auszug aus dem link:

    […]Tatsächlich ist der mutmaßliche Täter laut Polizei ein Deutscher, der ebenso wie Keira die Gemeinschaftsschule Grüner Campus Malchow in Lichtenberg besuchte[…]
    ========
    Ein Deutscher! Ach… Passdeutscher? Konvertit? In der 3. Generation im eigenen Kulturkreis lebend? Jmd., wo die „Ehre“ ein hohes Gut ist? Ghetto-Deutsch sprechend?
    Quelle: meine Vorurteile

  135. Während seit einer Woche 4 migrantenorientierte F-lings-Besitz Teenies gemessert wurden,dazu Talford oder Telford „prominent“ wurde, Rotherham alike etc…
    Spricht Prof.Nedophil , recht viel.
    Recht viel Nonsens.
    Mit 30 000 Euro ist er quasi der Star im Wortgestöber der dt. Psychiatrie.

    http://www.ardmediathek.de/tv/alpha-Forum/Was-kann-und-was-darf-die-Psychiatrie/ARD-alpha/Video?bcastId=14912942&documentId=18342268

    Seltsam, dass Täter, wenn sie flüchtulantischer Herkunft sind, statt bis ans biologische Lebensende in einer Forensik vergiftet und gefoltert zu werden, lachend islamisch feixend mit Bewaehrung davonkommen.

    Während Biodeutsche von pseudiwissenschaftlichen Psychiatern für Bagatellen wie Schwarzfahren und “ psychisch auffälligem Verhaltens „für 4 Euro per „Schuldunfähigkeit“ open end weggesperrt werden.

    Der gleiche Siff aus Justiz , Sozialpsychiatrie und Rotherham-Sozialpsychologen ignoriert bzw lässt das hier zu.Ganz zu schweigen vpn Talford.
    G
    https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/panorama/welt/prozess-in-hamburg-14-jaehrige-brutal-vergewaltigt-angeklagte-lassen-sich-vor-gericht-feiern_id_5861869.html

  136. 7berjer
    14. März 2018 at 01:03
    Und täglich grüßt das iSSlam_tier !

    ***
    Schön langsam müssen die System- LÜGEN_medien ein neues Placebo ausbaldowern.
    Die Hülse: „Beziehungstat“(Pinar Atalay) ist jetzt bald auch ausgelutscht.

    So wassup next ?
    ========
    Meinungsverschiedenheit
    kulturelles Mißverständnis
    mäßige Überaktion im Bekanntenkreis
    familiärartiges Fehlverhalten
    Diskussion zweier Personen
    unharmonische Beziehung
    Versehen
    Rangelei
    Schokopudding alle

  137. Wenn es um den AFD Besuch in Syrien geht wurde das schon lange entlarvt Marco Glowatzki ausgewanderter Deutscher lebt in Damaskus und was er zu Merkel zu sagen hat schlägt den Boden aus…
    Kurz dort leben Christen,Muslime friedlich zusammen und genau diese werden naja….
    Und nurnoch 80-100qm Gouta müssen befreit werden

    https://www.youtube.com/watch?v=HkyWXZjPWK0

    Auch intressant vk.com/syrienreise bzw vk.com/angelamerkelmussweg

  138. Was regen wir uns auf?
    Ist doch nur eine tödliche „Verwerfung“ des Massenimports von schisslamischen Psychopathen.

  139. Mit den Handys, die Sms Mädels waren begeistert, konnten sie doch frisch per SMS und graphikfähigem Taschenrechner endlich per Smileys und Chatsprache , sich ggg .gegebenenfalls endlich auf grauem LCD „selbstverwirklichen“.Dazu kam ICQ, Kwick, , damals Ende der 90 er hat die Katastrophe angefangen.Studi Vz, Facebook, …Instagram, „unzählige Möglichkeiten“… auf Neudeutsch : „opportunities“…
    Und mit der Merkel- Willkommenskultur erst:
    3 Mio Analphabeten: Mahmouds, Nazibullahs , Fikrets und Ahmads , Mbeles und Kwame-Neger.
    Welch Auswahl im bunten Diversitäts-Genpool wird die blonde Lea-Sophia wohl präferieren?
    Mike-Tyler Schmitt oder Ahmad al Nusra?
    Ein Land mit solchen Weibern ist zum Aussterbem verdammt.
    Ein Land , in dem die Frauen voller Hass auf weisse Männer herabschauen.Ein Staat geführt von Frauen ohne jegliche Allgemeinbildung.

    .

  140. In Deutschland gibt es Schockbilder auf Zigarettenschachteln, die vor Zigarettenrauchen warnen aber Verkuppelungstreffs der evangelischen Kirche, in denen man Mädchen dem Messer ausliefert….

  141. Schämt sich die Politschlampe in Berlin eigentlich für die vielen ermordeten Deutschen Mädchen, oder sind die in das Wir schaffen das! schon mit einkalkuliert?

    Obwohl ich glaube, so etwas wie Scham kommt aufgrund der nicht vorhandenen Gefühlswelt dieser Kreatur, die noch nicht einmal zur Selbstkritik fähig ist, überhaupt nicht vor.

    Wann werden Merkel und Gesinde zur Trauerfreier in Flensburg erscheinen?

    In 12 Monaten, weil sie aktuell gerade zu viele Rußflecken an Moscheentüren besichtigen müssen?

  142. Heute gab es ein Urteil bezüglich der Anrede auf Kontoauszügen. Eine alte Feministin wollte durchsetzen, dass auf ihren Kontoauszügen „Kundin“ und „Kontoinhaberin“ steht, statt immer nur die männliche Form.

    Ist mir auch aufgefallen, daß die Nachrichtensprecher immer von „statt männlicher Form“ gesalbadert haben… Diese Spinner sind wirklich dumm wie drei Meter Feldweg! Es ist mit „Kunde“ nicht die „männliche“ Form, sondern das geschlechtslose generische Maskulum, gemeint!

  143. Da sieht man wie weit die Bereicherung uns im Alltag bereichert. Da bekommt die Redensart von „auf Messers Schneide“ eine ganz neue Bedeutung. Vielleicht hat Dr.Angela Merkel daran gedacht verstaubten Redensarten wie „auf Messers Schneide“ einen neuen Sinn zu geben. Redensarten die uns nichts mehr sagen einen neuen Sinn geben? Ganz schön weitsichtig. Und die Schaffenskraft mit der Frau Doktor die Messerkultur hier kultursensibel einführt ist einzigartig. Das gibt uns endlich mal wieder die Möglichkeit uns scharfsinnige Gedanken zu machen. Haben wir im Laufe der Jahrhunderte derart primitive zwischenmenschliche Verhaltensweisen abgelegt und unseren Alltag zwischen Malleurlaub, Flatscreen und Shisha Bars verloren geben uns die Messerfachkräfte neuen Schwung. Schon mit 17 oder 18 sind diese edlen Glücksritter aus dem Orient messerscharf. Das lässt unsere Kinder ganz schön blass aussehen. Es ist bewundernswert wie treffsicher im Gegensatz zu unseren Jungen Leuten die Bereicherer sich hier bewegen. Sie sind so stark, so stolz. Ist das nicht bereichernd? Wir brauchen die eoch so dringend. Wo kämen wir sonst hin? Jetzt braucht es ein tiefes Verständnis und Besonnenheit. Kann man wegen einem Einzelfall alle Neubürger über eine Klinge springen lassen? Das wäre doch haarscharf an den Messeklingen vorbei. In diesem Sinne. Kommt gut durch den Tag!

  144. Unseres Lügenpresse hat mal wieder einen Splitter im Auge des Gegners gefunden:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174505643/Lutz-Bachmann-Polizei-ermittelt-nach-Tweet-zu-Keira-G-gegen-Pegida-Gruender.html

    Es ist wirklich nur noch totalitäre Verdeckungs-Begleitmusik für Merkels Zerstörung unseres Landes, was von den MSM kommt. Haben diese Deutschen – es sind doch auch Deutsche oder? – , die bei den Medien ‚arbeiten‘ keinen Spiegel, in dem sie jeden Tag in ihr Gesicht schauen müssen, ohne zu kotzen? Oder meinen sie wirklich, sie kommen davon, wenn das Vernichtungswerk der NWO, dem Merkel dient, vollendet ist?

    Und währenddessen ist schon das nächste Mädchen gemessert – in einem Land in dem wir gut gerne leben. Aber psst! – liebe Medien. Sonst guckt Angela böde! Ist das nicht komisch? Bei mir hat das Wort Angela mittlerweile den gleichen unangenehmen Klang wie Adolf….

  145. Tja …. Wer sich mit mit solchem Gschwerl abgibt, ist selbst schuld.

  146. OT

    Guten Morgen Patrioten,

    hat zwar nichts mit dem Artikel zu tun, aber mit Pi. Heute ist Pi Tag! Schaut nur mal auf das Google Doodle. Pi wird gefeiert mit Kuchen. 😀 ?

  147. Wir haben es ja gleich gewusst:
    Der Täter in Flens war lt. Print-Bild heute (Seite 6 oben, Hamburg-Ausgabe, noch nicht im Internet gefunden) offensichtlich ein Afghane (18). Wieso denn schon 18 und nicht erst 17 ?
    Hier ein Foto des Merkel-Jung‘ (Bub sagt man da oben nicht), natürlich presserechtlich-korrekt verpixelt aber die typische Frisur ist erkennbar. Das Mädchen Mireille war wohl auf dem Weg zum Konvertieren, die typische Geschichte halt. „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit dem Kopftuch vor die Tür“.
    https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/17-jaehrige-flensburgerin-erstochen-toedliches-drama-im-2-stock-id19325471.html
    Ein typischer Einzelfall also. „Pfeiffe“ Pfeiffer: Ein Fall für Sie denn der Ministerpräsident Günther wird sich nicht äußern, ebensowenig wie SH’s-Oberschlau, der grüne Parteivorsitzende Habeck, der ja lt. eigener Aussage „alles über SH weiß“.

  148. Danke Merkel!

    Deine Goldstücke entpuppen sich als Mörder und Verbrecher!

    Der Applaus wird Dir heute sicher sein von den ganzen anderen Politverbrechern.

    Der Amtseid:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

  149. Apropos Fellkragen-Kapuze.ist „in“ bei nafris, eritraern und deutschen mädels die denen gehoeren.
    Just vor wenigen Minuten, liefen 2 Frau-Innen mit ihren Hündchen unter meinem Raucherbalkon vorbei.
    Jede trug Fellkaputze.
    Schizo, wie die sind, essen sie vegan.
    Wobei selbst der Proll-Vego-türk proll sich jetzt wehrt.
    https://www.tz.de/stars/nach-knoellchen-zoff-starkoch-attila-hildmann-verhoehnt-polizei-9686189.html

    Ein Land , mit solchen Frauen, ad Allahu!

  150. ich sag mal so:
    d e n Preis müssen wir halt bezahlen,
    weil Madamei damals im September 2015
    keine unschönen Bilder sehen wollte.
    Jetzt sollten die Bilder der Abgestochenen
    an jeder Straßenecke zu sehen sein.

    Die Fratze der Dame heute wird mich
    wieder ekeln. Ob sie schon ein
    Deutschlandfähnchen zum Wegwerfen bereithält?

  151. @jgebeck 07:20

    der Amtseid ist soviel wert, als
    ob sie Rotkäppchen vorlesen würde.

    Da gibt es Rechtskommentare dazu!

  152. Bei uns wäre so ein Telford auch denkbar. Dank Merkel droht bei uns jedes kleine Teltow zu einem Telford zu werden.

    Die WELT geruht heute endlich, auch einmal über Telford zu berichten.
    Viele Leser lehnen den Kauf der Printausgaben ab, da sie keine Ludt haben, viel Geld für die Meldungen von vorgestern zu zahlen. Die Onlineausgabe der WELT ist auch nicht aktueller. Immerhin durfte gestern eine Gendertussi das BGH-Urteil kommentieren, wonach eine Gendertusdi damit leben muss, auf einem Formular der Bank Kunde genannt zu werden.

  153. Wird wirklich bald zur Routine… jeden Tag ein mehr oder weniger erfolgreicher/finaler Messerangriff.

    Aber um es mal ins richtige Verhältnis zu bringen: Wenn 50% dieser Angriffe von Bio-Deutschen ausgeht, dann gehen die anderen 50% von anderen „Bewohnern/Gästen“ in diesem Land aus.
    Das Verhältnis ist aber 65Mio. Bio-Deutsche und 15Mio Zugewanderte.
    Also gehen von den Zugewanderten mindestens 4 Mal mehr solche Angriffe aus und das berechtigt sehr wohl, diese Gruppe zu stigmatisieren und zum Schutz der restlichen Bevölkerung hier härter durchzugreifen. Zusätzlich kommt dieser Schutz auch denjenigen Zugewanderten zugute, die eher Opfer der Messermänner sind.
    Daher: wer als Ausländer durch Gewaltandrohung oder Gewalttaten auffällt verliert seine Aufenthaltserlaubnis und reist unverzüglich in sein Heimatland und zwischen Feststellung und Heimreise findet der Aufenthalt im Abschiebezentrum statt.

  154. Gerade auf SWR1 :
    Malu Dreyer will Mittel zum Kampf gegen Rechts bereitstellen nachdem in Kandel „rechte Gruppierungen“ demonstriert haben.
    Wollen wir ihr nicht Mal die Meinung sagen? Wer weiß ihre Mail Adresse?
    Mit geballter Faust in der Tasche fahre ich nun zur Arbeit!

  155. Schrottmacher
    das berechtigt sehr wohl, diese Gruppe zu stigmatisieren und zum Schutz der restlichen Bevölkerung hier härter durchzugreifen“
    *******************
    Unbedingt!
    Man Stelle sich nur die Stigmatisierung der AfD vor, würde auch nur ein Fall von ihnen ausgehen oder jemand würde sagen, das „Denkmal unserer Schande“. Da müsste schon der Staatsschutz helfen!

  156. Hoffnungsschimmer 14. März 2018 at 00:06

    OT:
    Ich habe heute bei Lidl für unsere Tafel gespendet:
    Zwei Dosen Heisswürstchen vom Schwein.
    Neben mir stand eine Frau mit zwei Mal Dosenwurst.
    Ich sage zu ihr: „Ich spende nur was vom Schwein, dann bekommen es wenigstens die Deutschen.“
    Sie schaut auf ihre Dosen und sagt: „Hier ist auch ganz viel Schwein drin“ und grinst dabei.
    Wir waren uns also einig.
    Das fand ich schön. ?“

    Wirklich fein und viel besser als immer nur in Kommentaren zu verbreiten, Deutschland sei am Ende. Wie man sich im Alltag verhält ist entscheidender als Kommentare zu schreiben.

    Die Mehrheit der Deutschen ist wegen der Migration stark beunruhigt und wenn man nicht gleich mit dem politischen Hammer daherkommt, bekommt man das im Alltag auch mit.Wir müssen uns gegenseitig stärken und im eigenen Umfeld können wir das auch, unter der Oberfläche und außerhalb des total überwachten Internet.

  157. hhr
    14. März 2018 at 08:03
    Schrottmacher
    das berechtigt sehr wohl, diese Gruppe zu stigmatisieren und zum Schutz der restlichen Bevölkerung hier härter durchzugreifen“
    *******************
    Unbedingt!
    Man Stelle sich nur die Stigmatisierung der AfD vor, würde auch nur ein Fall von ihnen ausgehen oder jemand würde sagen, das „Denkmal unserer Schande“. Da müsste schon der Staatsschutz helfen!
    ++++

    Mit tun die vielen ausländischen Mörder hier in Deutschland leid!
    Auch wenn es überwiegend Asylbetrüger sind!
    Wir müssen endlich einen wirksamen medialen Schutzwall um die errichten!
    Darum geht es!
    Das Schlimmste an der Situation ist doch, dass potentielle AfD-Wähler gleich immer bei jedem Mord einen ausländischen Gast Merkels als Mörder vermuten!
    Geht natürlich gar nicht!
    Da muß der Staatsschutz ran!

  158. hhr 14. März 2018 at 07:59

    Dreyer ist Spezialdemokratin, der deutsche Opfer egal sind, sonst wäre sie nicht in der Splitterpartei spd!

  159. hhr
    14. März 2018 at 07:59
    Gerade auf SWR1 :
    Malu Dreyer will Mittel zum Kampf gegen Rechts bereitstellen nachdem in Kandel „rechte Gruppierungen“ demonstriert haben.
    ++++

    Völlig richtig!
    Nicht Merkels Gäste sind das Übel, sondern die zahlreichen AfD-Wähler und die Pegida-Mitläufer!
    Da sind die finanziellen Mittel gegen Rechts bislang doch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein! *kranklach*

    eule54 grüßt an dieser Stelle sehr herzlich besonders das linksgrüne Schweinepack mit Merkel aus der GroKo!
    Weitermachen! 🙂

  160. Eurabier
    14. März 2018 at 08:18
    hhr 14. März 2018 at 07:59

    Dreyer ist Spezialdemokratin, der deutsche Opfer egal sind, sonst wäre sie nicht in der Splitterpartei spd!
    ++++

    Für Malu trifft sich das günstig, weil sie selber einen Splitter im Gehirn hat! 🙂

  161. schrottmacher
    14. März 2018 at 07:56
    Wird wirklich bald zur Routine… jeden Tag ein mehr oder weniger erfolgreicher/finaler Messerangriff.
    ++++

    Wenn die islamischen Asylbetrüger erst einmal mit Kalaschnikows hier durch die Gegend schießen, wirst Du Dich an die heutige Zeit mit den relativ harmlosen Messerangriffen noch zurücksehnen!
    Einzelne Messermorde werden dann gar nicht mehr in den Medien erwähnt!
    Aleppo kommt erst noch!

  162. sauer11mann
    14. März 2018 at 07:29
    @jgebeck 07:20

    der Amtseid ist soviel wert, als
    ob sie Rotkäppchen vorlesen würde.

    Da gibt es Rechtskommentare dazu!
    ++++

    Auch wenn der Amtseid rechtsverbindlich wäre, ist das kein Grund für Merkel ihn zu brechen.
    Merkel hält sich weder an das Grundgesetz noch an EU-Vereinbarungen, wie wir alle wissen!

  163. Einzelfall: Ein scheinbar dreidimensionales Ergebnis, eine Herleitung. Wie lauten die SI-Einheiten, mittels der sich berechnen lässt, wann ein Fall ein Einzelfall ist? Welche Formel wird dafür verwendet?

    Bisher konnte mir kein Gutmensch das sagen.

  164. +++ Thomas aus Leipzig 13. März 2018 at 22:02
    Nochmals Thomas aus Leipzig,
    meine Rechtschreibung ist gestört, ich bin gestört und ich habe eine verdammte Wut im Bauch!
    Ich bitte, die Fehler zu entschuldigen.
    +++
    Hallo Thomas! Keine Sorge wegen der Fehler! Solange Du nicht mehr Fehler machst als ich, hast Du nichts zu Befürchten, zumindest nicht von mir :O)

  165. Was mir bei dem Foto auffällt: da marschiert ganz locker ein Polizist (in Zivil!) neben einem potentiellen Mörder her!
    Wie würde das in China ablaufen ? Mindestens 2 Uniformierte hätten den Täter mit steinernem Gesicht untergehakt im Schwitzkasten!
    Wundern wir uns noch?!

  166. Wen interessiert schon das Gelaber eines Herrn Pfeiffer mit drei f.

    Uns interessiert nur eins:

    Seit die GrökaZ M. dieses Primitivpack ( O-Ton Gabriel ) in unser Land läßt, werden hier reihenweise Frauen, Mädchen
    und Männer von eben diesen Steinzeitislamisten umgebracht und abgestochen.
    Es wird Zeit, daß wir uns wehren!!!!!!!

  167. UND TÄGLICH GRÜSST DAS „PISA“-HIRN!

    MÄDCHEN IST GRAMMATIKALISCH SÄCHLICH!
    AUCH MERKELOWA MACHT ES FALSCH!

    „PISA“-POLIZEIPRESSE:

    „Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Mädchen am Vorabend mit mehreren Stichwunden in ihrer(SEINER!) Wohnung im Flensburger „Exe-Bezirk“ aufgefunden worden.“

  168. WIR haben es nicht nötig, zu beschönigen, deshalb:

    In Lünen ging der 15-jährige Alex, (RUSSLANDDEUTSCHER aus Kasachstan, wie viele von denen) mit einem Messer auf den 14-jährigen Leon los und ermordet ihn brutal.

    Jetzt der Mord an Keira Gross (14), in Berlin durch „Edgar“ (15, RUSSLANDDEUTSCHER – WETTEN?)

  169. Die Welt ist ungerecht. Ein Genie wie Stephen Hawking muß sterben und „das Gegenteil“ läßt sich abermals zur Kanzlerdarstellerin wählen. Beides sehr traurig.

  170. Wurde ja hier schon von einigen gesagt, daß derjenige, der 2013 genau die Häuser an der Exe abgefackelt hatte (in denen, frisch aufgebaut, jetzt schon wieder ein Moslem gemessert hat, das Foto hier scheint recht deutlich …
    https://img.shz.de/img/incoming/crop19325506/5494661586-cv16_9-h495/mordfall-tatv.jpg)

    …ein Libanese war. Ahmad H. Und warum? Weil er Ähräh, Wut, Zorn hatt, gekränkter Moslem, seine Ex umbringen wollte. Ein typischer Mohammedaner, sie sind allesamt tickende Bomben:

    Aber die Trennung, die konnte Ahmad H. nicht verarbeiten. Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und ein tief wurzelndes archaisches Frauenbild liefen in den der Trennung folgenden Monaten zusammen. (…) Die Strafkammer hatte nicht nur das Großfeuer zu bewerten, es ging auch um ein Geschehen, das sich im Zuge des dramatischen Beziehungskonfliktes am 16. September in der Wohnung des Angeklagten abspielte. Da hatte er mit einem Beil und einer Schreckschusspistole bewaffnet auf seine Partnerin und deren Schwester eingeschlagen. Die Schwester – Ziel der Beilattacke – wurde nur leicht verletzt, seine Freundin musste nach etlichen Schlägen mit dem Knauf auf den Kopf in der Diako genäht werden.

    https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/urteil-exe-haeuser-brandstifter-wollte-toeten-id6978766.html

  171. hhr 14. März 2018 at 08:58

    Und gleich hinter dem Zivilbeamten läuft schon wieder so ein Negroider und daddelt auf dem Fon.

  172. „1995 verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik noch 258 jugendliche Tatverdächtige in Fällen von Mord und Totschlag, 2016 waren es nur noch 133. Eine aktuelle Zahl für das Jahr 2017 liegt noch nicht vor – nach Meinung meines Kriminologie-Kollegen Christian Pfeiffer, ehemaliger niedersächsischer spd-Justizminister und Experte für Zuwandererkriminalität, dürfte diese allerdings weit unter Null liegen.
    Christian Pfeiffer pfeifft auf korrekte Zahlen!
    Der spd-Experte Pfeiffer führt den ‚explosionsartigen‘ Rückgang der Jugendgewalt auf drei Faktoren zurück: Zum einen sei die Arbeitslosigkeit der Eltern, aber auch der Jugendlichen stark gesunken, ein sozialer Stabilisierungsfaktor. Zum anderen habe es große Fortschritte bei der sozialen Integration von jungen Menschen und kriminellen Migranten gegeben,,,“
    Schreibt Johannes Daniels oben.

    Ja, die professorale Sozen-Pfeiffe mit drei „Effs“, Christian Pfeiffer, ist genauso vertrauenswürdig wie die „Achtundsechziger“-„Sozialwissenschaftler“ Claus Leggewie und Christoph Butterwegge oder andere „Gaggvöchel“!

    Da fällt mir immer ein, was George Orwell in „1984“ über „Statistiken“ in totalitären Systemen geschrieben hat (in der DDR ging es mit der von der SED verordneten „Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik“ bis zum Schluss unentwegt „auf-“ und „vorwärts“, obwohl der Verfall überall sichtbar war und der absehbare Kollaps nur eine Frage der Zeit).

    „In Wirklichkeit, so dachte er, während er die Ziffern der Angaben des Ministeriums für Überfluß neu einsetzte, war es auch nicht einmal eine Fälschung. Es war lediglich die Einsetzung eines Unsinns an Stelle eines anderen. Der größte Teil des Materials, das man bearbeitete, hatte keinerlei Relation zur Wirklichkeit, nicht einmal die Relation, die eine Lüge zur Wahrheit hat. Die Statistiken waren in ihrer ursprünglichen Fassung genau sowohl eine Ausgeburt der Phantasie wie in ihrer berechtigten Form. Sehr häufig wurde erwartet, daß man sie nach eigenem Ermessen zurechtstutzte.“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

    Es mag ja sein, dass es bis in die 1970er-Jahre zurück auch schon Jugendgewalt gegeben hat, inklusive Tötungsdelikten. Z. B. in Drogen- oder Rockermilieus, die damals noch ausschließlich „deutsch geprägt“ waren – heute tummeln sich dort polizeibekannte Intensivtäter mit Migrationshintergrund -, aber es war kaum vorstellbar, dass man als „Normal-Bürger“ damit konfrontiert wurde. Höchstens, wenn der eigene Sohn, die eigene Tochter mit Drogen in Berührung gekommen war.

    Heute ist kein bürgerlicher Haushalt vor den eingeplanten „Kollateralschäden des Multikults“ mehr sicher, wobei ich noch nicht einmal an den ISlamterror erinnern möchte.
    Es genügt völlig, in der eigenen Wohnstraße, beim Einkaufen oder im Straßenverkehr mit den gewaltaffinen „Mit-“ und „Neubürgern“ aus Krisenregionen des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas konfrontiert zu werden, mit denen linksgrüne Kulturrevolutionäre wie die schreckliche „Frau Özoguz“ unsere gesellschaftlichen Grundlagen – bürgerliches Recht bzw. Rechtsstaat – „täglich neu ausgehandelt“ sehen möchten, ganz wie auf orientalischen Basaren oder zwischen Mafia-Clans.

    Die Pfeiffer´schen Zahlen werden schon „passend“ gemacht, z. B. über „erfolgte Verurteilungen“, von denen wir wissen, dass sie im Falle orientalischer Krimineller und Intensivtäter und -töter selten genug stattfinden.
    „Pfeiffers Erzählungen“ vom Rückgang der Arbeitslosigkeit bei ausgemachten Problemgruppen mit Migrationshintergrund und deren „besseren Integration“ sprechen den Realitäten rechtsfreier No-go-Areas in den parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien des ISlam vor unseren Haustüren einfach nur Hohn.

    Wenn es hier Zusammenhänge gibt, dann mit der Einführung des Hartz-IV-Sozialismus als bedingungs- und müheloses Grundeinkommen für Leistungs- und Integrationsverweigerer (auch „bio-deutscher“), was im Falle der muslimischen Landnahme nichts anderes als sozialstaatliche Schutzgeldzahlungen ist…

    Aus dem schwarz-blau regierten Österreich gibt es in diesem Konnex nicht nur Positives zu vermelden!
    Der schwarz-blaue Vorstoß, bei der Grundsicherung in Niederösterreich, ganz im Sine einer sozialen Gerechtigkeit, zwischen Bedürftigen, die gearbeitet und in die Sozialsysteme eingezahlt haben und „zugewanderten“ Sozialschmarotzern zu differenzieren, wurde von links-politisierten Richtern des Verfassungsgerichts in Niederösterreich ganz gemäß der Ideologie eines verordneten neo-sozialistischen Nivellierungsprogramms kassiert.

    Man sollte bei solchen „Richtern“ an „höchster Stelle“ nie vergessen, dass sie vor allem politische Beamte sind, die abgelöst und ersetzt werden können, wie das Beispiel USA zeigt.
    Ihre eher ideologisch und politisch, als juristisch motivierten „Urteile“ sind alles andere als sakrosankt – außer man glaubt auch noch an die Unfehlbarkeit des Papstes.

    Kein schlechtes Stichwort übrigens, denn solche „Richter“ verordnen überall in Westeuropa und auf EU(dSSR)-Ebene die Relativierung und Aushöhlung des bürgerlichen Rechts und aufklärerischer und zivilisatorischer Standards durch die Lebensweisen des pseudo-religiösen Obskurantismus aus dem Nahen und Mittleren Osten, indem sie „Elemente der Scharia“ mit dem „Rechtsstaat versöhnen“ und perverse, rechtswidrige Kinder-, Zwangs- und Vielehen „tolerieren“.
    „Natürlich“ immer mit der Phraseologie linksgrüner Nivellierungsideologie und ihrer volksfeindlichen „Politik“ der „Anti-Diskriminierung“ und „des „Anti-Rassismus“.

    In Nieder-Österreich werden jetzt erst einmal Bürger, die als Steuer- und Leistungs-Normals hilfebedürftig geworden sind, quasi „von Rechts wegen“, gegenüber eingeschleppten, bildungsfernen und leistungsresistenten Unterschichten diskriminiert!

  173. Gerade lese ich, es war wieder ein Goldstück aus Affganistan und die junge deutsche Frau wurde zeitweise mit Kopftuch gesehen. Muss ich das verstehen?

  174. Na, wie eine rotblonder Däne sieht die Pixelfigur auf dem Foto nicht aus.
    https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/17-jaehrige-flensburgerin-erstochen-haftbefehl-gegen-tatverdaechtigen-erlassen-id19325471.html

    Außerdem: Wäre der „mutmaßliche“ Täter Doitscher (Abstammung), dann wäre das Bild nicht verfälscht und es stünden Klarname und die gesamte Geschichte des Täters sowie Aussagen der Nachbarn im Artikel.

    Also: asylschmarotzender Raubnomade

    PS: Die Tat fließt selbstverständlich als rechtsradikal und politisch motiviert in die Statistik ein.

    Weiß man eigentlich schon etwas über das Opfer?

  175. Maria-Bernhardine 14. März 2018 at 10:28

    VERDEUTLICHUNG:
    Beziehe mich auf die beiden Mordfälle
    in LÜNEN & BERLIN

  176. Gefunden auf oliver-flesch.de – dem ist nichts hinzuzufügen.
    „So etwas macht ein biodeutscher Junge n i c h t !“ Daran glaubte ich immer, das verkündete ich über all meine Kanäle. Dafür hätten mich die linken Volltrottel am liebsten gelyncht.
    Nun steckte mir eine Mutter einer Mitschülerin Keiras dies:
    Name: Edgar Helmreich.
    Wurzeln: Russisch. (Der RBB behauptet allerdings, er hätte polnische Wurzeln.)
    Religion: Noch unbekannt, Gerüchte sagen: Edgar sei tschetschenischer Moslem. (Dagegen spricht, dass er auf 2017 auf einer evangelischen Jugendreise war.)
    Und NUN, Ihr linken Wirklichkeitsflüchtlinge?! 
    Nachtrag  | 16  Uhr 16 | 12. März  2018
    Wir wissen, dass die Gefahr, die von Edgar ausgeht, bekannt war. Mitschüler warnten Keira vor ihm. Bleibt die Frage, was es für eine Schule ist, die gemeingefährliche Jungen aufnimmt. Schauen wir doch mal …
    Sie heißt: „Grüner Campus Malchow“. BITTE, was?! Ist das eine Schule oder eine linksgrünversifte Kaderschmiede?! Wer leitet so einen Rotz?!
    Schulleiter ist der linksextreme „Antifa“-Anhänger Tobias Barthl. KANNSTE DIR NICHT AUSDENKEN, FREUNDE! KANNSTE DIR NICHT AUSDENKEN!
    Und SO hat Barthle Keiras Abschlachtung vermeldet: „Am 07.03.2018 ist eine Schülerin einer achten Klasse unserer Schule verstorben. Über diese Nachricht sind wir alle erschüttert und sehr traurig. Die Schulpsycholog*innen und Schulsozialarbeiter*innen haben die Arbeit aufgenommen.“
    Tobias Barthl. Keiras Schulleiter, Linksfaschist und Deutschlands größtes Arschloch
    VERSTORBEN? VERSTORBEN? VERSTORBEN? Und was ist das überhaupt für eine Sprache  („Schulpsycholog*innen“), Barthle?!
    Kein Wunder, dass unsere Jugend völlig bekloppt ist, wenn sie sich mit solchen „Pädagogen“ rumschlagen muss.
    Der Mord geht zu 100 Prozent aufs Konto des deutschen Gutmenschentums. Wünsche allen Mittätern („87 Prozent“) eine geruhsame Nacht

  177. Wird ja brandgefährlich hier in unserem kleinen Land, die Chancen steigen rapide an, dass jeder von uns statistisch gesehen irgendwann mal dran ist. Wann ergreift das Volk die Macht und fordert sofortige Konsequenzen? Das bedeuted hier in nicht all zu ferner Zukunft unseren Untergang. Wann sagt ein Politiker mal “ Germany first“! So können wir nur noch verlieren wenn wir weiterhin tatenlos zusehen.

  178. „Haftbefehl nach gewaltsamen Tod von 17-Jähriger “
    ****
    Aha! MORD heißt jetzt pc „gewaltsamer Tod“!
    Wir wollen ja nicht, dass die Rächten diesen gewaltsamen Tod instrumentalisieren.

  179. WIR MÜSSEN DER MERKEL-DIKTATUR IMMER WIEDER DEN
    SPIEGEL VORS GESICHT HALTEN UND DEN ZU ERWARTENDEN
    HEUTIGEN „SCHWUR“ DER DIKTATORIN ALS EINE FARCE
    ANPRANGERN.
    Demo ZUKUNFT HEIMAT – UNSERE HEIMAT!
    Samstag, 17. März 2018, 15.00 Uhr Altmarkt COTTBUS
    Anfahrt mit PKW: Parkhaus Blechen-Carré, Karl-Liebknecht-Straße 136,
    03046 Cottbus bei Einfahrt „Shoppingticket“ gültig für 6 Stunden = 3 €.
    vom Blechen-Carré 5 Minuten Fußweg zum Altmarkt.
    http://www.blechen-carre.de/service/parkplaetze.html
    Anfahrt mit der Bahn
    1. Tagesticket VVB für den Tarifbereich der Länder Berlin und
    Brandenburg für eine Person 21 € – hin und zurück !
    http://www.vbb.de/de/article/fahrpreise/fahrausweissortiment/tageskarten/10745.html#tageskarte
    2. Das Brandenburg-Berlin-(Tages-)Ticket DB für diese Länder und ausgewählte
    Anschlußstrecken in anderen Bundes-Ländern für bis zu 5 Personen 29 €,
    also 2 Pers. je 14,50 €, 3 Pers. je test test tes~9,70 €, 4 Pers. je 7,25 €, 5 Pers je 5,80 € –
    hin und zurück ! Billiger als eine Schachtel Zigaretten !
    https://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/regionale-tickets/berlin_brbg/brandenburg-berlin-ticket.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0014_lt-bberl_LZ01
    Bei beiden Tickets ist der Stadtverkehr in den Tarifgebieten mit abgedeckt.

    Bildet Fahrgemeinschaften ! Je mehr gemeinsam fahren,
    desto preiswerter ist die Fahrt !

    Wer Angst vor der Identifizierung durch das Stasi-2-System, um sich,
    seine Familie, die Arbeit, den Besitz hat, sollte VOR Antritt der Fahrt
    die SIM des Handy’s entfernen, denn ein mobiles Funkzellen-
    Überwachungsfahrzeug sammelt alle Daten. Eine große Sonnenbrille
    und ein Basecup verhindern, dass die bezahlten Merkel-Systemlinge
    des RBB Gesichter fokussieren.
    NICHT NUR REDEN – MACHEN !
    EINFACH NUR MACHEN !
    EINFACH NUR NACH COTTBUS AUFMACHEN !
    DIE ZUKUNFT UNSERER HEIMAT BRAUCHT JEDE STIMME !

  180. Der Tatverdächtige: laut Polizei ein 18-jähriger Afghane. (…) Ein Nachbar über das Opfer Mireille: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen.“ Den Tatverdächtigen habe er nur einmal gesehen: „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit Kopftuch vor die Tür und verhielt sich sehr zurückhaltend.

    Und jetzt ist sie tot. Der Islam kommt, die Zivilisation geht.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/mordverdacht/afghane-soll-maedchen-in-flensburg-erstochen-haben-55090190.bild.html

  181. Hallo PI-Team, vielleicht ergänzt Ihr den Artikell um folgende Info, damit man die Bewohner-Struktur des Hauses besser einordnen kann. Ich bin nämlich der Meinung, es sollte endlich Klartext geredet werden.
    Leider ist es nicht das erste mal, dass das Haus negativ in den Schlagzeilen ist. Im Artikel erwähnter Neubau, kommt daher, weil das Haus zuvor durch Brandstiftung völlig zerstört wurde. Im Juli 2014, wie das Flensburger Tagesblatt berichtet hatte, wurde Ahmad H. (der sich von der Exfreundin beleidigt gefühlt hat und deswegen den Brand gelegt hat) zu acht Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt.

    Den Artikel kann jeder bei Flensburger Tagesblatt von juli 2014 nachlesen:

    BRANDSTIFTUNG IN FLENSBURG
    : Urteil: Exe-Häuser-Brandstifter wollte töten

  182. „Tragische Einzelschicksale“ – optimistisch machende Statistik

    ——-
    Tragische Einzelschicksale, so wie in Auschwitz ?
    Die Blutspur von Killer-Merkel wird immer breiter !

  183. „Vorsicht, Fotowarnung!“
    **************
    Danke für die Warnung!
    „Schulleiter“???Einer von wieviel vergleichbaren?
    Deutschland, noch weitere Fragen?

  184. Lest die hinterfotzige Schlagzeile von BILD „es ist schon wieder passiert“!:

    „Flensburg – Nur fünf Tage, nachdem in Berlin die 14-jährige Keira vom ein Jahr älteren Deutschen Edgar H. erstochen wurde, ist es schon wieder passiert: Im Streit griff ein Jugendlicher in Flensburg zum Messer – und tötete ein Mädchen!“

    Der DEUTSCHE Edgar H. hat erstochen…und es ist schon wieder passiert (wahrscheinlich wieder ein „Deutscher“?)
    Eine Drexzeitung!

  185. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.

  186. Hier:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/mordverdacht/afghane-soll-maedchen-in-flensburg-erstochen-haben-55090190.bild.html

    Ein Nachbar über das Opfer: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen.“ Den Tatverdächtigen habe er nur einmal gesehen: „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit Kopftuch vor die Tür und verhielt sich sehr zurückhaltend.“

    Der ganze Dreck. Wieder ein Afghane. Danke Frau Merkel. Dürfen weitermachen. Sind ja eben wieder gewählt worden! Durch Sie frau Merkel sterben unsere Nädelchen. Jeden tag ein. Vielleicht auch mehr bald.

    WUT!!!

  187. @ hhr 14. März 2018 at 11:28

    Lest die hinterfotzige Schlagzeile von BILD „es ist schon wieder passiert“!:

    „Flensburg – Nur fünf Tage, nachdem in Berlin die 14-jährige Keira vom ein Jahr älteren Deutschen Edgar H. erstochen wurde, ist es schon wieder passiert: Im Streit griff ein Jugendlicher in Flensburg zum Messer – und tötete ein Mädchen!“

    Der DEUTSCHE Edgar H. hat erstochen…und es ist schon wieder passiert (wahrscheinlich wieder ein „Deutscher“?)
    Eine Drexzeitung!

    ———-
    Afghane! Lässt sich offensichtlich nicht vertuschen. s.o.

  188. Edgar Helmreich ist also der Mörder aus Berlin.
    Etwa 250m neben der Schule wohnt eine Sina Helmreich (Handy Nr. im Telefonbuch). Eine gewisse Sina Helmreich war vor einigen Jahren bekannt als „Lumpi“ in der Fetisch Szene Berlins bekannt und hat in zahlreichen Bizarr Videos mitgespielt und gehörte zur Stammbesetzung des legendären KitKat Clubs. Möglicherweise ist es Edgars Mutter?

  189. – Korrigiertes Post –

    Hier:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/mordverdacht/afghane-soll-maedchen-in-flensburg-erstochen-haben-55090190.bild.html

    Ein Nachbar über das Opfer: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen.“ Den Tatverdächtigen habe er nur einmal gesehen: „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit Kopftuch vor die Tür und verhielt sich sehr zurückhaltend.“

    Der ganze Dreck. Wieder ein Afghane. Danke Frau Merkel. Dürfen weitermachen. Sind ja eben wieder gewählt worden! Durch Sie, Frau Merkel sterben, unsere Mädchen. Jeden Tag eins inzwischen. Vielleicht auch bald mehr.

    WUT!!!

  190. Es ist einfach unfassbar! Gräueltaten am Fließband, fast stündliche Nachrichten über messermordende Bestien aus den „Süd- und Ostländern“ und im Fall Keira werden wir auch weiter verarscht!

    Nicht nur, dass sich die Polizei in Berlin auf den Pressekodex beruft(?!), nein, sie will uns auch noch durch Veröffentlichung des Vornamens „Edgar“ an der Nase herumführen.

    Erstens bekommt doch bald jeder Zugewanderte seinen Personalausweis bereits bei Aldi an der Kasse und zweitens ist „Edgar“ zum Beispiel ein durchaus gängiger armenischer Vorname (siehe auch heutiger WAZ Bericht über den krebskranken „Edgar Samvelyan“!

    Und dann gibt es noch die Arschlöcher, die auf ihre Kinder und Kindeskinder sowie auf unser Land scheißen und sich schützend vor diese barbarischen Meuchelmörder stellen. Sie fragen tatsächlich, weshalb die Herkunft dieser geisteskranken und aus dem finsteren Mittelalter entsprungenen Wichser wichtig sei!?

    Warum? Weil diese monströsen, vergewaltigenden, mordenden und gewaltaffinen, überwiegend muslimischen Horden aus den Lehmhütten und Kuhdörfern jedes Dreckslochs dieses Planeten die Ursache allen Übels sind – deswegen!

    Ich habe so die Schnauze davon voll, jeden Tag über diese entsetzlichen „Einzelfälle“ lesen zu müssen – und ich habe immer größere Angst um meine gesamte Familie!

    Leider fehlen mir die entsprechenden Mittel, um dieses Land verlassen und irgendwo neu anfangen zu können.

  191. Sicherlich heisst es nun in der Schule der Schülerin wieder: eine Schülerin ist „verstorben“

    Immerhin hat in Berlin der Direkt der Schule im Grünen, Herr Barthl. noch die Kurve gekriegt und den Text auf der Homepage am Montagmorgen geändert.

    Na also, manchmal reicht wohl ein Tritt gegen das Schienenbein (respektive ein paar Email, um manche Herren, in diesem Falle den Herrn Barthl dazu zu bringen einzulenken. Bleibt nur die Frage, warum man das nicht vorher so schreiben konnte? Wahrscheinlich war Herr Barthl aufgrund der Angst, er könnte nicht politisch korrekt reagieren, nicht mehr in der Lage klare Gedanken zu fassen und schrieb einfach „verstorben“.

    Nun heisst es auf der Internetseite der Schule: „Berlin, den 12.03.2018 (10.20 Uhr)
    Eine 14-jährige Schülerin unserer Schule wurde Opfer eines Tötungsdelikts, das bei uns Entsetzten und Bestürzung zurücklässt. Der mutmaßliche Täter soll ebenfalls von unserer Schule kommen.
    Fassungslos stehen wir vor diesem entsetzlichen Verbrechen und versuchen zusammen mit Schulpsychologie und Krisenteam die Situation zu meistern. Gemeinsam mit unserer Elternvertretung und dem gesamten Kollegium bitten wir Pressevertreter*innen ausdrücklich darum, auf persönliche Anfragen an unsere Schüler*innen zu vezichten.

  192. Dauerschleife:

    Einzelfall – Goldstück – Verwerfung – Beziehungstat – Motivsuche – Köterrasse – Islam ist Frieden – Kampf gegen rechts – Bereicherung – 1933-1945 – Nazis

  193. Ob man Keiras Mörder Edgar H. nun als Biodeutschen bezeichnen mag oder nicht, Fakt ist, dass seine Familie aus einem „Kultur“kreis stammt, dessen Aggressionspotential deutlich männlicher g

  194. „Einzelfall – Goldstück – Verwerfung – Beziehungstat – Motivsuche – Köterrasse – Islam ist Frieden – Kampf gegen rechts – Bereicherung – 1933-1945 – Nazis“

    Instrumentalisierung – Vorverurteilung- fehlen noch.

    Wir müssen noch viiiel Opfer bringen dafür dass unsere Renten einmal bezahlt werden!

  195. Auch dieses erstochene deutsche Mädchen soll ihren afghanischen Mörder gut gekannt haben.

    In Flensburg ist gegen einen 18-Jährigen Haftbefehl erlassen worden, nachdem am Montag eine 17-Jährige erstochen in einer Wohnung aufgefunden worden war.
    Flensburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorwurf laute Verdacht des Totschlags, teilte die Staatsanwaltschaft in Flensburg mit. Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um einen Mann afghanischer Herkunft, berichtete unterdessen das „Flensburger Tageblatt“. Am Dienstag hatte die Staatsanwaltschaft noch mitgeteilt, zu prüfen, ob die Nationalität bekannt gemacht werden soll.
    Der Deutsche Presserat empfiehlt in seinen Richtlinien, dass die Zugehörigkeit von Straftätern zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten in der Regel nicht erwähnt werden soll, es sei denn, es bestehe ein begründetes öffentliches Interesse. In sozialen Netzwerken wurden Diskussionen zu dem Thema hingegen von Spekulationen über die Herkunft des Täters dominiert. Der Flensburger Fall weckt Erinnerungen an den Vorfall im rheinland-pfälzischen Kandel, als am 27. Dezember 2017 ein im Vorjahr als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling eingereister und nach Sachverständigengutachten ca. 20 Jahre alter Afghane seine 15-jährige Ex-Freundin erstochen hatte.
    Dies löste dort bis heute andauernde Protestmärsche aus. Auch in Flensburg sollen sich der Tatverdächtige und die Erstochene gut gekannt haben.

    Herzlichen Glückwunsch, Frau Merkel.

  196. Ob man Keiras Mörder Edgar H. nun als Biodeutschen bezeichnen mag oder nicht, Fakt ist, dass seine Familie aus einem „Kultur“kreis stammt, dessen Aggressionspotential deutlich männlicher geprägt ist, als das der hier schon sehr lange Lebenden.

  197. Improsperus
    „…und ich habe immer größere Angst um meine gesamte Familie!

    Leider fehlen mir die entsprechenden Mittel, um dieses Land verlassen und irgendwo neu anfangen zu können.“
    ***********
    Hier ist doch alles bunt und sicher! Warum können Sie nicht einfach so entspannt lächeln wie Frau Merkel bei ihrer 4. Vereidigung?

  198. Gerade erzählt mir ein neuer Patient:
    Er sei neu hier in der Stadt, suche eine Wohnung und habe am Wohnungsamt nach einer Wohnung nachgefragt.
    Die Antwort des Amtes: „Erst die Flüchtlinge , dann ….“

    Niemand wird etwas weggenommen, in einem Land in dem wir gut und gerne leben!
    Da gratuliere ich doch zur 4. Amtszeit!

  199. Wieder mal ein mit Selfies ins Land gelockter Gast der Kanzlerin. Bei jedem dieser bestialischen Morde hat Merkill mitgestochen, geschnitten, geschlitzt und geschächtet. Merkill hat Deutschland in ein irres ISlam Schlachthaus verwandelt und erdreistet sich im Bundestag die Worte „so wahr mir Gott helfe“ in den Mund zu nehmen. Merkill ist eine Antichristin und dient nur dem Blutgott Allah!

  200. Nach der Tötung der 17-jährigen Mireille in Flensburg hat die Staatsanwaltschaft erste Details zu dem Fall bekannt gegeben! Danach soll ein abgelehnter Asylbewerber (18) aus Afghanistan (alias „der Bekannte“) im dringenden Tatverdacht stehen, das Mädchen getötet zu haben. Die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt: „Der 18-Jährige lebt seit 2015 in Deutschland“. Sein Asylantrag sei abgelehnt worden, die Entscheidung aber nicht rechtskräftig. Stahlmann-Liebelt weiter: „Das Verfahren läuft noch.“ Unterdessen sitzt der Täter wegen Verdachts des Totschlags (nicht wegen Mordes!?) in Untersuchungshaft. Mittwoch wurde Haftbefehl erlassen.

  201. @docmike 14. März 2018 at 13:30

    Nach der Tötung der 17-jährigen Mireille in Flensburg hat die Staatsanwaltschaft erste Details zu dem Fall bekannt gegeben! Danach soll ein abgelehnter Asylbewerber (18) aus Afghanistan (alias „der Bekannte“) im dringenden Tatverdacht stehen, das Mädchen getötet zu haben. Die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt: „Der 18-Jährige lebt seit 2015 in Deutschland“. Sein Asylantrag sei abgelehnt worden, die Entscheidung aber nicht rechtskräftig. Stahlmann-Liebelt weiter: „Das Verfahren läuft noch.“ Unterdessen sitzt der Täter wegen Verdachts des Totschlags (nicht wegen Mordes!?) in Untersuchungshaft. Mittwoch wurde Haftbefehl erlassen.

    ——————–
    Na dann war es ja wohl ein „unzurechnungsfähiger Hilferuf“ als nächstes … mehr bleibt zur Vertuschung jetzt nicht mehr.

  202. Ich habe mir gestern abend eine Stichschutzweste für 179 Euro und ein schnittfestes Longsleeve für 139 Euro bei obramo security bestellt. Wenn ich in Zukunft auf öffentliche Großveranstaltungen gehe (Volksfest, Jahrmarkt, Weinfest, Fußballspiel u.a.) werde ich immer das schnittfeste Hemd tragen und darüber die Stichschutzweste. Wenn ich abends weggehe (Disko, Club, Fete) werde ich zumindest immer das schnittfetse Hemd tragen.
    Zum Verständnis: Schnittfeste Textilien helfen nicht gegen Stiche, nur gegen schneidende Angriffe, sie sind für den Schutz gedacht, wenn der Täter noch zu weit entfernt ist, um auf den Oberkörper einzustechen, weil man ihn auf Distanz halten kann, z.B. durch Tritte oder Zurückweichen. Wenn der Täter jedoch in die Todeszone kommt, also in den Nahkampf, hilft nur noch die Stichschutzweste (am besten Klasse 5, das trägt auch die Polizei). Außerdem deckt die Stichschutzweste nur den Oberkörper ab, ein schnittfestes Longsleeve unter der Weste schützt zusätzlich gegen Schnittverletzungen an den Armen. Außerdem überlege ich mir noch schnittfeste Handschuhe zu kaufen, denn Abwehrverletzungen treten meist an den Händen auf. Im Sommer sind sie jedoch sehr warm und auffällig, wogegen man das Hemd und die Weste unauffällig unter einem Anorak tragen kann. Außerdem wede ich mir, wenn es so weitergeht, neben dem deffensiven Schutz wohl auch einen Teleskopschlagstock als Aktivwaffe zulegen.
    Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, leider!

  203. Danke Merkel, für den Abschaum der Menschheit, den du uns ins Land geholt hast!

    Und Gratulation zu Wiederwahl!
    Wir schaffen das! (Dass wir dich vom Thron holen!)

    Zum Anspucken!!!

  204. „„Eine Tat, die fassungslos macht“ … “ Das Einzige was mich fassungslos macht ist die unsägliche Blödheit solcher Dumpfkühe. Wieviele von denen müssen noch abgemurkst werden bevor denen mal ein Tauchsieder aufgeht? Deren Verhalten erinnert mich an die Aussage: “ Der dumme Mensch lernt AUSSCHLIEßLICH durch Schmerz und Verlust“.

  205. An die sehr geehrte Polizei.
    BITTE, BITTE ändert eure Einstellung und Meinung zu diesem verlogenen Staat.
    Helft uns Bürgern/Innen, welche euch den Sold bescheren.
    Ohne uns, kein Lohn, wir haben auch Familie, Töchter, Söhne, Mütter, Väter, so wie ihr!

    – Extrabreit-Polizisten –
    https://www.youtube.com/watch?v=i0pbb8EOKJ4

    Merkel & Co. nicht mehr schützen, helft uns! BITTE.

  206. Was sein muss muss sein: Diesmal ein ausdrückliches Lob an die zuständige Staatsanwaltschaft (für die Information) und die Presse (für die Berichterstattung). Ich kann es gar nicht glauben, wir wissen:

    1. Der Täter ist Afghane
    2. Er ist seit 2015 in Deutschland, also Merkelgast

    Mehr kann man nicht erwarten. Ob da wohl noch Köpfe rollen werden?

  207. @OmaRosi
    14. März 2018 at 11:20
    @e.m.
    Was für ein Haus ist das? Eine Begegnungsstätte?

    In dem Haus sind von insgesamt 47 Wohnungen 35 öffentlich gefördert (also Sozialwohnungen). Wer da so alles wohnt, kann sich jeder dazu denken. Entweder hat das Gebäude eine negative Karma oder es liegt ganz einfach an der miserablen Bewohnerstruktur.

    Es ist einfach nur noch schlimm, dass man solche Zusammenhänge einfach ausblendet und partout nicht sehen will.
    Ich weine um dieses einst so sicheres und schönes Land und kann es nicht nachvollziehen, warum es keine Großdemos gegen diese verfehlte Politik gibt. Ich verstehe es nicht.

  208. johann 14. März 2018 at 00:23
    Cendrillon 14. März 2018 at 00:01

    Ich fand Pazderski auch klasse. Soviel Attacke hatte ich bei ihm gar nicht erwartet.

    Allerdings ist er m. E. mit Carsten Schneider etwas zu unsanft umgegangen. Gerade Schneider ist einer der wenigen Sozis, denen man mit Argumenten kommen kann und die nicht sofort polemisch ablenken.
    Da hat sich Pazderski aber zu sehr verbissen auf „Grenzsicherung“, anstatt stärker auf die Unmöglichkeit der „Integration“ von 200.000 plus x kulturfremden Leuten pro Jahr hinzuweisen.
    Und der Hinweis auf die doch gut gesicherte DDR-Grenze war natürlich absurd. Bezeichnend dass Schneider das als rettenden Strohhalm sah…. Pazderski hätte nur fragen müssen, wieso Dänemark, Schweden, Österreich und alle anderen Nachbarstaaten ihre Grenzen sichern können.
    ##############
    Woher das kommt?
    Viele AfD-Politiker tun sich immer noch schwer damit, mal bei PI-news reinzuschauen und das hier zusammen getragene Wissen aufzusaugen und entsprechend in Talkshows zu benutzen!
    Wir haben nicht mal Markenschutzrechte auf unsere Texte und Wortschöpfungen angemeldet.
    Also AfD’ler streckt Euch, lest PI-news Kommentare und Artikel und nagelt die Talkshow-Funktionäre aber vor allem den klar erkannten Feind an die Wand. Hängt ihre Ärsche zum lüften nach draussen auf den Balkon! Das gilt besonders für die Gedienten unter Euch!
    H.R

Comments are closed.