In seiner dritten Bundestagsrede hat der AfD-Abgeordnete Martin Reichardt heute das grassierende Problem der Armut deutscher Kinder aufgegriffen. Als stellvertretender familienpolitscher Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion gibt Reichardt jenen deutschen Kindern und Familien eine Stimme, die in Armut leben oder von Armut bedroht sind.

Heute hat die neue Bundesfamilienministerin Franziska Giffey für ihr Ressort die Regierungserklärung der 19. Legislatur abgegeben. An der prekären Lage von Deutschlands in Armut lebenden Kindern ändern freilich alle frommen regierungsamtlichen Bekundungen nichts.

Bereits 2007 nannte die damalige Familienministerin von der Leyen Kinderarmut eines der beschämendsten Probleme Deutschlands. Martin Reichardt hat heute treffend und dabei die Altparteien entlarvend festgestellt:

„Wenn arme Kinder für jede verheuchelte Mitleidsbekundung der Regierung einen Zehner bekommen hätten, wären sie heute nicht arm.“

Martin Reichardt listet auf: Seit 2015 thematisierten Bundestagsdrucksachen in 663 Fällen Gleichstellungsfragen, in 528 Fällen den behaupteten Klimawandel und nur in 55 Fällen das brennende, beschämenden Problem der Armut deutscher Kinder.

Was den Regierenden unsere Kinder wert sind, die doch Deutschlands Zukunft bauen sollen, zeigt Martin Reichardt anhand der letzten gesetzgeberischen Maßnahmen zum Kindergeld auf: Anfang dieses Jahres monatlich zwei Euro mehr und weitere läppische 25 Euro je Monat verteilt auf die nächsten vier Jahre.

Diese Zahlen seien genauso entlarvend wie jene 5.250 Euro pro Monat, die für einen so genannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtling zu Buche schlagen. „Die AfD als soziale und patriotische Partei hat die Pflicht, Sie daran zu erinnern, dass Sie dem Deutschen Volke und zuvörderst unseren Kindern verpflichtet sind“, so Martin Reichardt kämpferisch an die Adresse der neuen Bundesregierung.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. Es ist doch nicht nur die Kindesarmut, es sind genug deutsche Rentner arm, es gibt 860 000 Obdachlose, es gibt über 1 Mio „Aufstocker“ (Teilzeit/Vollzeitarbeit, die nicht zum Leben reicht) und die Millionen Hartzer (Hartz4 bedeutet ja nicht Armut- C*DU-Bratze Spahn neuer Gesundheitskasper).
    Das haben die Altparteien zu verantworten, die haben das in den letzten Jahrzehnten im Regierungsamt so produziert.

  2. Natürlich ist die Kinderarmut in D beschämend. (Ganz traurig finde ich die Situation von Alleinerziehenden.)
    Was mir dazu allerdings AUCH durch den Kopf geht: gibt es denn irgendwelche Übersichten, welche Gruppen am meisten betroffen sind? An einem ehemaligen Wohnort war vis a vis ein SozialWohnkomplex … und dort gab es so viele türkische Familien mit verhältnismäßig vielen Kindern… und nur einem Gehalt, da meiner Erfahrung nach muslimische Frauen seltener arbeiten gehen… unter’m Strich kann das ja nur heißen, dass Kinder solcher Familien zu den besonders armen gehören… Deutsche, amS, verzichten lieber auf Kinder, als dass sie sich blindlings auf staatliche Unterstützung verlassen bei der Familiengründung!

  3. Nachtrag: Und es ist unverantwortlich von den Altparteien zu der existierenden Armut noch Millionen neue fremde Arme zu importieren, die dann aus den eh schon belasteten Sozialkassen mitfinanziert werden müssen – mal abgesehen, dass das eh illegal ist und von den gesellschaftspolitischen und Sicherheitsfolgen will ich hier gar nicht erst anfangen.

  4. Gleichzeitig wird Kindergeld ins Ausland bezahlt. Warum eigentlich? Die Länder, in denen die Kinder leben, müssen zahlen.

  5. Schnell, gerade in Ntv 19:30 – 20:00, „jung hipp rechts, Neurechte in Österreich“,
    eine Sendung in der M. Sellner ausführlich beleuchtet wird, und natürlich wird er als „Extremer“ dargestellt, diese linken Medienschweine.

  6. Die Kinderarmut betrifft doch nur Karnickel-Frauen, die nichts auf die Reihe kriegen. Damit meine ich auch deutsche Frauen. Ich habe mir schlauerweise immer Frauen gesucht, die keine Kinder kriegen können weil sie so gebaut sind bzw. keine Kinder wollen. Das ist etwas mühselig etwas aber funzt am Ende und spart viel Geld;-)
    Altes ukrainisches Sprichwort ex Lebenserfahrung: „Frauen die keine Kinder wollen haben bereits Kinder und Frauen, die keine Kinder haben, wollen Kinder“. Danach habe ich der Ukrainerin „do swidaniya“ gewünscht.
    Die AfD sollte sich lieber um die Rentner kümmern. „Rentensteuer, das wird teuer“.

  7. Demonizer 22. März 2018 at 19:50
    OT
    Merkels Goldstück Hussein K., das in Freiburg die Studentin Maria (19) vergewaltigt und umgebracht hat bekommt lebenslänglich.
    https://www.bild.de/regional/stuttgart/urteil/urteil-gegen-hussein-k-55173396.bild.html
    ————–
    ach ja, der Gutmenschenanwalt legt Revision ein, weil das Dreckstück „vermindert schuldfähig gewesen sein soll —

    >>> Aber zu den Alterslügen hatte es noch gereicht. Wegschließen bei Brot und Wasser –>>> und den Schlüssel wegwerfen !!!

  8. OT

    Fernseh-Untipp – heute Anja Reschke (HICKS) mit ihrem Lieblingsthema auf die AfD draufhauen

    heute · Do, 22. Mär · 21:45-22:15 · Das Erste (ARD)
    Panorama
    Holocaust: Wie die AfD die Schuld beenden will

    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Holocaust-Wie-die-AfD-die-Schuld-beenden-will,erinnerungskultur106.html

    Ende letzten Jahres prangerte die Junge Alternative (JA) Bremen, die Jugendorganisation der AfD, einen „Schuldkult-Tourismus“ an

    Schuldkult-Tourismus – sehr gut beobachtet. Aber dieser Schuldkult-Tourismus boomt touristenzahlenmässig lauft Resche TV

    So laut die AfD auch gegen die Erinnerung kämpft, es verfängt – entgegen mancher Eindrücke – längst nicht überall. Vielmehr bewirkt sie bei einem Großteil der Bevölkerung genau das Gegenteil. „Man sollte vorsichtig sein, dass man das, was die AfD will und anstrebt, was einen sehr sensibilisieren sollte, dass man das nicht schon für die volle Wirklichkeit hält“, sagt Volkhard Knigge. „Ich glaube, es haben jetzt mehr verstanden: So wie auf der einen Seite das Gebrüll, das Geschrei und dieses hasserfüllte Sprechen deutlicher wird, so gibt es auf der anderen Seite eben auch das Gefühl: Wir haben hier etwas zu verteidigen.“

    Alles klar? Wegen der bösen AfD explodiert der deutsche Schuldkult-Tourismus zur Zeit. Hauptsache die Reschke und ihre NDR-Praktikanten glauben diesen galoppierenden Schwachfug selbst.

  9. Demonizer 22. März 2018 at 19:38
    Es ist doch nicht nur die Kindesarmut, es sind genug deutsche Rentner arm, es gibt 860 000 Obdachlose, ..
    ————————
    Es gibt ungefähr 860000 Wohnungslose. Dazu gehören auch ca. 400000 Asylbetrüger die in öffentlichen Einrichtungen hausen.

  10. Grundsätzliche Anmerkung: Der Begriff „Kinderarmut“ bedeutet für mich weiterhin die Armut AN Kindern, nicht Armut VON Kindern. Es sind Erwachsene, üblicherweise nämlich die Eltern, die arm sind, wenn Kinder in Armut aufwachsen.

    Meiner Einschätzung nach wird „Kinderarmut“ in diesem Zusammenhang als Kampfbegriff der Sozialindustrie verwendet. Es ist schade, dass die AfD diesen kritiklos übernimmt.

    Auf die Armutsdefinition, die sich am Durchschnittseinkommen orientiert und zu bizarren Effekten führt, sowie die schwammige Einordnung als „Armutsgefährdet“ möchte ich hier gar nicht eingehen.

    Der Skandal ist, dass mit der gesetzlosen Immigrationswelle plötzlich Geldmittel in kaum vorstellbarer Größenordnung ausgeschüttet und für pauschal als „Flüchtlinge“ klassifizierte Einwanderer zur Verfügung gestellt wurden und werden, die zuvor über lange Jahre Einheimischen und deren Infrastruktur verweigert worden sind – und das ohne parlamentarische Diskussion oder Entschluss.

  11. Mit ihrem Geschrei, gegen die AfD ist es erwiesen, wenn auch längst bei anderen Themen, das dieses Lumpenpack, die wahren Täter der sich in Westeuropa angesiedelten Verbrechersyndikate, und was sich gegen Deutsche richtet, auf den Scheiterhaufen gehören aber nicht in den Bundestag. Die AfD als eine staatsfeindliche Organisation zu bezeichnen ist genau das was sie selbst anstellen und massenweise in Arbeitslager gehören. Alles nichts mehr als Sozialschmarotzer, egal ob CDU, SPD Linke, LDP oder wer weis was für Mishaufen das sind. Soviel Dreck, wie es seit dem Mauerfall sich eingenistet hat, hätte es niemals gegeben. Es zeigt sich wiedermal was eine einzige Person an richtiger Stelle, ein ganzes Land zerstören können. Genauso war es schon seit langem, das Oberhaupt eines Landes war meist immer der aller schlimste Verbrecher. Meist sogar ein Massenmörder. Das hat sich nicht geändert.

  12. Martin Reichardt: “ …Das Sie dem deutschen Volke verpflichtet sind…“ Da irrt er, diese Agbeordneten sind in dieser Frage der EU verpflichtet. Es ist EU Recht, welches Deutschland dazu verdonnert 343 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland zu überweisen. Jeder Staat sollte aber selber die finanzielle Last, für seinen Nachwuchs tragen, egal, ob ein Elternteil im Ausland arbeitet. Maßgebend ist doch der Lebensmittelpunkt. Diese Kosten haben sich für Deutschland in den letzten Jahren verzehnfacht. Wievielen Kindern könnte man hierzulande helfen, aus der Kinderarmut herauszukommen !? Indem Deutschland meint, die ganze Welt „beglücken“ zu müssen, verschärfen sich hierzulande die Probleme, sowohl von Kindern, aber auch Rentner und Bedürftigen.

  13. Sozialistische Gleichmacherei.

    Es braucht also 5250 Öcken Bevorzugungsförderung für ein Siedler- und Kolonistenkind und die gleichzeitige Niederhaltung deutscher Kinder, damit die Siedlerkinder gleichziehen können.
    Und selbst das ist mehr als fraglich, wenn man sich die „Heldentaten“ der Fremdkültürellen so zu Gemüte führt.

    —————————-

    Demonizer 22. März 2018 at 19:50

    Niemand kriegt hier lebenslänglich, das ist auch so eine Fehldefinition der Polit-Justiz.

    Lebenslänglich heisst, im Sarg aus dem Knast und nicht nach 15 Jahren oder früher eine Freilassung und eine neue Identität, damit die Täterrechte gewahrt bleiben.

  14. Ich bin nach wie vor für die Abschaffung des Kindergeldes.
    In meinen Augen wäre es sinnvoller, das Geld in kostenlose Kitas, kostenlose Kinderhorte,
    kostenloses Schulessen und kostenlose Schulbücher und Schulutensilien zu investieren.
    Das Geld käme wirklich bei jedem Kind an und kann von den Eltern nicht zweckentfremdet werden.
    Außerdem, würde dann die Geldquelle Kindergeld wegfallen.
    Gerade für EU Ausländer entfiele somit auch ein Grund nach Deutschland zu kommen.

  15. man müsse nur mal die schulen säubern im sinne von das gwörl abschieben danach wären die klassen kleiner im sinne von ein lehrer kann sich um mehr schüler bemühen , störenfriede werden auch gesenkt und mehr geld ist für die anderen da

  16. Je mehr Kindergeld umso mehr neue Wirtschaftsschmarotzer aus dem Ausland! Das Land hier hassen sie, aber das Kindergeld lieben sie alle. Schon heute rennt ein Großteil der „Neu in dem Land Lebenden“ (Merkel) schwanger herum. Diese Info bekomme ich von Nicht-AfD-Wählern! Man ist also immer auf dem laufenden! Ich hoffe, dass sich das auch einmal in den Wahlergebnissen zeigt! Ich bin auch dagegen, dass Leute ab ca. 60.000,- Jahresgehalt überhaupt Kindergeld bekommen.

  17. Die Deutschen sind reich heißt es immer wieder.
    Immeuropäischen Vermögensverleichen, Erhebungen über Wohneigentum etc. schneiden die Deutschan aber im Vergleich zu den westlichen EU Ländern schlechter ab worin begründet sich also der Reichtum der Deutschen?
    Wir Deutschen würden in ein allumfassendes Sozialsystem eingebunden. Ein Sozialsystem das immer hervorragend war. Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Harz 4 , Hervorragende Versorgung mit Ärzten und Krankenhäusern. Kostenlose hervorragende Schulen und Universitäten.
    Dazu hervorragende Renten haben dafür gesorgt das in Deutschland alle Menschen ob Arm oder Reich relativ Sorgenfrei leben könnten. Ein eigenes Vermögen oder gar Wohneigentum waren nicht mehr Notwendig um in Deutschland rundum sicher leben zu können.
    Das alles wird aber seit Jahrzehnten massiv abgebaut und zerstört. Unter anderem indem immer mehr Menschen hierherkommen die aus einer Kultur kommen in der die Versorgung der Familie über dem Gemeinwohl geht. Daher wird in deren Kulturen soviel wie möglich aus den sozialen Systemen gezogen und sowenig wie möglich eingezahlt. Durch die Einreise von weiteren Millionen Menschen in die Sozialsysteme werden diese weiter zerstört.
    Das ganze wird aber noch schlimmer kommen. Der Mittelstand als Stütze der Gesellschaft bricht weg. Industrie und Verwaltung 4.0 lassen Hunderttausende Mittelständische Arbeitsplätze verschwinden. Schon jetzt zahlen ca. 10% der Deutschen 80—90% der Beiträge in die Sozialsysteme wie Krankenkassen.
    Spätestens in 10—15 Jahren beginnt der Rentenbeginn der Babyboomer und weitere Menschen werden als Stütze der Gesellschaft wegfallen.
    Die übrig gebliebenen Leistungsträger werden diese Lücke nicht mehr schließen können.

    Erschwerend kommt hinzu das die Systeme die uns helfen sollten für das Later vorzusorgen nicht mehr funktionieren. Die Niedrigzinsen lassen Lebensversicherungen jedwegliche Art eher abschmelzen als Vermögen aufbauen. Ebenso gibt es kaum noch Renditen für die Spareinlagen.
    Das Dilemma ist aber das steigende Zinsen dafür Sorgen würden das die Staaten der Eu endgültig zusammenbrechen würden. 2% höhere Zinsen würden über 40 Mrd Mehrkosten für den Bundeshaushalt ausmachen.

    Für die Deutschen wird es zudem immer schwieriger zu sparen und sich ein Vermögen aufzubauen. Extrem steigende Mietkosten lassen es kaum mehr zu einen Eigenanteil für den Erwerb von Wohnraum zusammenzusparen. Sinkende Renten und steigende Mieten werden Rentner massenhaft in die Obdachlosigkiet führen, Alternativ in Kleinstwohnungen die derzeit aber nicht vorhanden sind.
    Hinzu kommen massiv steigende Nebenkosten durch eine unsägliche Energiepolitik die immer mehr Menschen dazu bringen kaum noch heizen oder Lichter brennen lassen zu können.

    In Summe ist das was gerade passiert ein gigantisches Umverteilungsprogramm von unten nach oben. Diejenigen die Wohneigentum haben verdienen sich dumm und dämlich an steigenden Mieten und Wertsteigerungen der Immobilien.
    Ebenso verdienen sich die Wohlhabenden an den Ökoprojekten dumm und dämlich. Investoren in Solar und Windparks verdienen sich eine goldene Nase, während die Bevölkerung dieses mit den steigenden Strompreisen finanziert.
    Wer Rot oder Grün wählt führt sich selber zur Schlachtbank
    10—20 Jahre und hier bricht einiges in sich zusammen
    Jeder sollte sich darauf vorbereiten.
    Wer kann, sollte sich überlegen ob er sich aus Deutschland absetzt oder zumindest die Kinder daraufhin erzieht.
    Ich gehöre Gottseidank zu denen die daran verdienen und werde mich verdrücken können.

  18. OT

    Aus der Reihe
    … in dem wir gut und gerne leben
    heute:
    Schlimmer blonder Nahtzie-Singsang-Heino brüskiert symphatische NRW-Heimatministerin

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/nrw-heimatministerin-distanziert-sich-von-schallplatte-mit-heimatliedern/

    NRW-Heimatministerin distanziert sich von Schallplatte mit Heimatliedern

    Scharrenbach wies zudem darauf hin, daß sich aus dem Foto keine inhaltliche Nähe zu den Titeln konstruieren lasse. Sie verwahre sich strikt dagegen, „in irgendeiner Weise mit der nationalsozialistischen Ideologie in Verbindung gebracht zu werden“.

    Entsetzlich. Heino hat die NRW-HUST-„Heimatministerin“ (das scheint einzureißen) aufs Allerschlimmste beleidigt, in dem er ihr eine CD mit deutschen Volksliedern schenkte. Alle deutschen Heimatlieder sind total Nathzie. „Am Brunnen vor dem Tore sangen Nahtzies laut im Chore“. Ich glaube alle PI-Leser sind sich einig: Das geht überhaupt nicht

  19. katharer 22. März 2018 at 20:20
    JA!
    Wenn der GER-mane nicht ENDLICH vernünftig, erwachsen wird, wird auch ganz Europa in das
    SHITHOLE gezogen werden.

  20. 5to12
    22. März 2018 at 20:30
    katharer 22. März 2018 at 20:20
    JA!
    Wenn der GER-mane nicht ENDLICH vernünftig, erwachsen wird, wird auch ganz Europa in das
    SHITHOLE gezogen werden.

    So ist es. Mit dem Unterschied das in den meisten anderen westlichen Ländern ein grösserer familiärer Zusammenhalt besteht. Zudem haben die eine höhere Eigentumsquote

  21. Wie viele Muselacken-Blagen fallen eigentlich unter die Rubrik „Kinderarmut“?
    Ich war als Kind (in den 50/60ern) auch „arm“ – meine Eltern konnten sich noch nicht mal eine Reise nach „Malle“ leisten.
    🙁

  22. Der Begriff“Kinderarmut“, nur über Geld definiert ,ist Quatsch.Kinder brauchen nicht reich zu sein,u.verhungern wird hier wohl auch keins.
    Die wahre Kinderarmut in diesem Lande ist die;daß das Land arm an deutschen Kindern ist u. nichts anderes

  23. Hoffnungsschimmer 22. März 2018 at 20:13

    Ich bin nach wie vor für die Abschaffung des Kindergeldes.
    In meinen Augen wäre es sinnvoller, das Geld in kostenlose Kitas, kostenlose Kinderhorte,
    kostenloses Schulessen und kostenlose Schulbücher und Schulutensilien zu investieren.

    Ja, aber dass Schlüsselpositionen wie die Versorgung der Kinder oder infrastrukturelle Standbeine des Staates wie Krankenhäuser, Pflegeheime, die Eisenbahn oder sonstiges, mit Steuergeldern errichtetes Volkseigentum, gemeinnützig und nicht profitorientiert und privatisiert arbeiten geht doch nicht.

    Da war die EU vor, die unfassende Privatisierungen angeordnet hat, weil die Privatisierung gut für besondere und kauffreudige Freunde diverser EU-Bonzen und für die Beendigung einer staatlichen Unabhängigkeit die Möntschen ist.

  24. @Hoffnungsschimmer (20:13)
    Ich stimme vollständig zu.Der finanzielle Anreiz sich zu vermehren wie die „Karnickel“,der fällt komplett weg.Und es käme wirklich den Schwächsten der Gesellschaft,den Kindern zugute.

  25. Vielleicht sollte sich Herr Raichardt mal um DEURSCHE kümmern, die keine Kinder mehr bekommen wollen weil das Geld nicht reicht während die Muslime unbekümmert weiterkarnickeln.
    …und dann beschweren die sich auch noch und wollen mehr Geld:
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Warnstreik-trifft-Kitas-und-Stadtreinigung,warnstreik1222.html
    Kein Wunder daß die Betriebe keine „aeM’s“ (alleinerziehende Mütter, der Horror für jeden Personalchef) einstellen.

  26. Demonizer 22. März 2018 at 21:03
    Cendrillon 22. März 2018 at 20:23
    OT
    Aus der Reihe
    … in dem wir gut und gerne leben
    heute:
    Schlimmer blonder Nahtzie-Singsang-Heino brüskiert symphatische NRW-Heimatministerin
    ————-

    Aufgefallen war das nach dem Kongress-Wochenende zuerst der „Westdeutschen Zeitung“. Seitdem versucht Scharrenbach sich zu erklären. Ihr Ministerium teilte mit, Heinos Geschenke – insgesamt zwei Schallplatten und vier CDs – seien „bei der Übergabe nicht unter dem Aspekt der politischen Korrektheit überprüft worden“. Die Ministerin verwahre sich aber strikt dagegen, „in irgendeiner Weise mit der nationalsozialistischen Ideologie in Verbindung gebracht zu werden“.
    ——————–
    Die hat keine anderen Probleme, waren da etwa verbotene Lieder drauf oder geht es nur darum, dass diese deutschen Lieder/Volkslieder AUCH von den SS-Leuten und Wehrmachtsoldaten gesungen wurden?

  27. Hoffnungsschimmer 22. März 2018 at 20:13

    Ich bin nach wie vor für die Abschaffung des Kindergeldes.
    In meinen Augen wäre es sinnvoller, das Geld in kostenlose Kitas, kostenlose Kinderhorte,
    kostenloses Schulessen und kostenlose Schulbücher und Schulutensilien zu investieren.
    Das Geld käme wirklich bei jedem Kind an und kann von den Eltern nicht zweckentfremdet werden.
    Außerdem, würde dann die Geldquelle Kindergeld wegfallen.
    Gerade für EU Ausländer entfiele somit auch ein Grund nach Deutschland zu kommen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Klasse Idee! Dann müssten wohl auch die einzig und alleine mit Kindern gesegneten „Goldstücke“ schauen, wie sie sich selbst versorgen.
    Im ideologisch völlig linksversifften Deutschland, unter IM Erika, leider nicht realisierbar. Eher wird der Satz von 5.250 Euro für vollbarttragende „minderjährige Flüchtlinge“ erhöht, als dass was für deutsche Familien/Kinder unternommen wird.
    Ich frage mich, wieviele deutsche Familien, mit Kindern, monatlich diese Summe (5.250 Euro) zur Verfügung haben? Und das ohne jede Gegenleistung…
    Geht’s eigentlich noch!!!!! Die derzeitigen Politdarsteller gehören entsorgt (AfD Politiker ausgenommen) und zwar möglichst schnell und dauerhaft…

  28. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 22. März 2018 at 20:47

    Wie viele Muselacken-Blagen fallen eigentlich unter die Rubrik „Kinderarmut“?
    Ich war als Kind (in den 50/60ern) auch „arm“ – meine Eltern konnten sich noch nicht mal eine Reise nach „Malle“ leisten.

    ————–
    Richtig! Bei uns ging es immer an die Nordsee, entweder eine Pension auf der Hallig Hooge oder auf der Insel Amrum. Mit dem Zug/Fähre/Postbus/Reedereibus! Angst vor einem Arbeitsplatzverlust bei 4 Wochen Urlaub ohne Handy gab es damals nicht.
    1966 sind wir von dem Konzept abgewichen und ich „musste“ in die Lüneburger Heide: Fussball-WM und dort war der TV-Empfang gesichert was auf den Inseln eher nicht so funzte.

  29. Aber Leute! Jetzt mal langsam!
    Ein gutes altes deutsches Sprichwort sagt: „Armut schändet nicht!“
    Merkel sagt: „Ein afghanisches oder syrisches Sprichwort sagt das nicht. Andere Länder…“

  30. Cendrillon 22. März 2018 at 19:58; Schuldkult-Terrorismus, was zum Bundesadler (Pleitegeier) soll das sein?

    deruyter 22. März 2018 at 20:10; Wie kann etwas EU-Recht sein, wenn es diese Leistung in anderen EU-Ländern gar nicht gibt?

    katharer 22. März 2018 at 20:20; Im wesentlichen richtig, bloss diese Industrie 4.x ist Unsinn. Sowas wird bloss erzählt um die Löhne drücken zu können. Von unseren gewerblichen Angestellten macht die Industrie bloss mal rund 10% aus. Das sind grob 4Mio. Angeblich werden 10% der Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen. Insgesamt wären das bloss 400.000, wenns denn stimmen würde. Ich hab Jahrzehnte in Industriebetrieben gearbeitet, grade da wurden alle paar Jahre neue bahnbrechende Entwicklungen verkündet, die zukünftig 10 oder 20% der Arbeitsplätze einsparen würden. Klar sind da heute statt Nockengesteuerter Maschinen fast ausschliesslich elektronisch gesteuerte da. Der Hauptvorteil liegt halt daran, dass die Umstellung auf ein neues Produkt innerhalb kurzer Zeit möglich ist und nicht
    Tage dauert. Die Zuverlässigkeit der Elektronik liegt aber weit hinter der, mechanisch gesteuerter zurück. In den Büros braucht man über digitalisierung auch nicht mehr reden, das läuft heute allesamt mit Computer und Vernetzung. Das führt aber auch gern mal zu Erpressung durch Trojaner, die irgendwer in die Software einschmuggelt. Klar kann man ans Fliessband bei Mercedes, Horch, VW an jeden Arbeitsplatz nen Roboter stellen, bei vielen Sachen ist der Mensch aber immer noch die beste Lösung. Stellen wir uns vor, bloss die Reifenmontage. Da muss der Roboter entweder Augen haben, was noch immer sehr grosse Schwierigkeiten aufwirft, oder aber das Auto muss auf den mm genau von der Position der Karosserie und der Drehung der
    Felgen sowie Radnaben positioniert sein.

    Demonizer 22. März 2018 at 21:03; Soso, der Heino Nazi, da hats ihm ja nicht sonderlich geholfen, dass er sich da mit 99 Anderen von der Bild-Zeitung gegen Rechts aufstellen liess. Vielleicht führt das doch zu etwas nachdenken oder gar Erkenntnisgewinn. Da war ja auch die Iris Berben dabei, bei der mans ebenso wenig verstehen kann, die lebt doch in wilder Distanzehe mit nem Israeli zusammen, hab ich mal gelesen. Kann sich natürlich schon vor Jahren zerschlagen haben.

  31. Bekämpfung von Kinderarmut, Förderung von Familien, das werden Ergebnisse gegen uns.

    Heute hörte ich von der Mütterrente Ii.
    AB DEM 3. KIND GIBT S WAS ZUR RENTE.

    Kopftuchaishe, nie gearbeitet, 6 Kinder, freut sich schon auf ihre Rente.

    Bei allem , was die Grokotz von sich geben, rattert es bei mir: wer profitiert am meisten.
    Das ist alles jetzt der Rahmenplan, die Gesellschaft am Laufen zu halten.
    Politik für Ausländer.
    Aber Aber, Deutsche kriegen natürlich auch ab dem 3. Kind….bloß, wer hat schon 3 Kinder als Deutsche?
    Deutsche Frauen wurden angehalten, arbeiten zu gehen.
    Nur, als Friseurin, Erzieherin, Verkäuferin wird man sicher nicht mehr Rente erhalten, als dann Kopftuchaishe.

    Und das ist glatte Verarschung. Betrug. Vorsätzlich.
    Und ganz abgesehen davon,was die 5 Kopftuchaishekinder sowieso für Unheil bedeuten.

    Das ist ein Schlag in die Fresse.
    Für sowas gehören die in den Knast.

    (es sei denn, die haben da irgendwelche Klauseln festgesetzt….aber, warum sollte ich davon ausgehen)

  32. Shinzo 22. März 2018 at 23:34

    Das habe ich mir auch schon gedacht.
    Ursprünglich, also in der Theoerie der CSU vielleicht noch, soll die „Mütterrente“ ja deutschen Müttern nutzen. Tatsächlich wird es in 20 Jahren aufwärts ganz ganz vielen nichtdeutschen Müttern den Lebensabend finanziell aufhübschen.
    Und die wenigen deutschen Steuerzahler müssen das zahlen.

  33. uli12us 22. März 2018 at 22:13

    Verwaltung und Industrie 4.0 werden definitiv Arbeitspläzte kosten. Ich arbeite selber für ein hochmodernes Industrieunternehmen. Um in Deutschland überhaupt noch Wettbewerbsfähig zu sein, kommen immer mehr Roboter.
    Wie die sich kleinteile die vom Band kommen greifen, verwerten, weiterverarbeiten bishin zu endkontrolle ist unglaublich. Jetzt ziehen immer mehr Roboter in der Logistik und in den Warenversand ein. Auch hier verschwinden immer mehr hochbezahlte Arbeitsplätze die nach IG Metall bezahlt werden. Natürlich wird es immer Jobs geben die von Menschen gemacht werden müssen. Die werden aber weniger werden Die Entwicklung geht immer weiter. Als nächstes kommen 3 D Drucker die komplette Dächer Drucken. Roboter die auf dem Bau z.b. in der Fertigmontage Türen einsetzen und und und
    In der Verwaltung werden gerade bei Banken und Versicherungen Hunderttausende Arbeitsplätze wegfallen. Die großen Kündigungswellen laufen gerade. Alternativ geht es in den Vortuhestand und die Stellen werden nicht besetzt. Das sind auch Jobs die zum Mittelstand gehören und eher besser bezahlt werden. Meine Frau ist bei einer großen Versicherung. Mein Schwager bei einer großen Bank
    Da gehen tausende Jobs in den nächsten Jahren weg. Was glauben Sie was da gerade abgeht.

  34. 1. Die Kinderarmut ist gewollt!
    2. DieRentnerarmut ist gewollt!
    3. Die Enteignung über die Sparkonten der Biodeutschen ist gewollt!
    4. Die Enteignung deutschen Bodens ist gewollt!
    5. Die Verteilung hart erarbeiteste Steuergelder werden in der ganzen
    Welt verteilt! Ist gewollt!
    6. Die Verbreitung der „Pille“ gehört zum Plan und ist gewollt!
    7. Das schüren eines Bürgerkrieges ist gewollt!
    8. Staatliches Fördern des linken Terrorismus ist gewollt!
    Die Rothschilds gehen langsam zuweit. Biodeutsche wehrt euch!
    Scheiß auf Amibesatzung scheiß auf Tommybesatzung.
    Selbstbestimmung brauchen wir Biodeutschen sonst garnichts.

  35. Naja, die Zunahme der Kinderarmut sieht zunächst danach aus, alb ob die Mittelschicht abstürzt und dadurch immer mehr Kinder in Armut leben müssen. Aber es ist immer die Rede von zunehmender Kinderarmut und nicht unbedingt die Rede von zunehmender Familienarmut. Zugegeben, etwa 25% der Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten im Niedriglohnsektor. Dieser Niedriglohnsektor wächst aber im Moment nicht. Warum wächst dann die Kinderarmut? Der Soziologe Gunnar Heinsohn hat darauf hingewiesen, dass die Zunahme der Kinderarmut nicht im Absturz des Mittelstands in prekägre Verhältmisse besteht, sondern darin, dass in prekäre Familienverhältnisse zu den beispielsweise 3 Kindern moch ein weiteres Kind hinzu geboren wird. Dadurch wächst die Kinderarmut. Der ehemalige Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Buschkowsky, hat dazu gesagt, dass sich in seinem Bezirk Familien eine Verbesserung ihres Lebensstandards „erkindern“ würden. Was wir vorrangig sehen in der Zunahme von Kinderarmut ist die Zunahme von Kindern in Hartz iV Familien und Zuwandererfamilien. Man muss dehalb die Zunahme der Kinderarmut sehr differenziert betrachten.

  36. Es gibt Kinderarmut und Kinderarmut und Elternarmut und Gesellschaftsarmut!

    Deutschland ist arm an eigenen Kindern! Die Kinder in Deutschland sind aber nicht arm wegen fehlendem Geld, sondern wegen fehlender Eltern!

    Dieser Staat macht Eltern kinderarm und Kinder elternlos! Nur das ist unsere Armut!

    Wenn ihr mal wirklich arme Kinder sehen wollt, dann die, die für euren Bio-Luxus-Reichtum-Müll sich „opfern“ müssen:

    https://quotenqueen.wordpress.com/2018/03/22/der-preis-gruener-sauberkeit/

    Aber Hauptsache hier alles Öko! Dürfte aber dem durchschnittlich besserverdienenden Grünen absolut am Arsch vorbei gehen…

  37. 0 € Kindergeld und 1.500 – 2.000 € Abgabenfreibetrag pro Kind, angerechnet auf Steuer, Rente, Krankenversicherung, Sonstiges, das wäre was! Also auch Mehrwertsteuerrückerstattung für Pampas oder Kinobesuch und co…

    Kindergelderhöhung bringt den Hartzern im übrigen auch überhaupt nix. 3×0 ist null, Hartzer bekommen ihr Maximum, da wird das Kindergeld finanziell nur kassentechnisch umgelagert!

    Kommt vom Gedanken „Nazi-Kindergeld“ (für alle) weg, entlastet Steuerzahler mit Kindern in Deutschland!

  38. katharer 22. März 2018 at 23:45; Dass es ein paar eher niedrigqualifizierte Arbeitsplätze kostet, bestreite ich gar nicht. Aber das was diese Bonzen da abgelassen haben, 10% aller Arbeitsplätze ist ganz einfach unseriös.
    Ich hab mich mal vor Jahren beim Siemens beworben, da wurden Minigetriebe, könnte von den Feedern gewesen sein am Fliessband von Arbeitern zusammengebaut. Die wollten mich zwar nicht, ich glaub das hätt ich auch keine Woche durchgehalten. Nur ein oder 2 Zahnräder einsetzen und das Teil an den nächsten weiterreichen. Das ist was für dressierte Affen. Vor allem wenn man gewohnt ist komplette Baugruppen zusammenzusetzen. Vor allem, wenn tatsächlich 10% der Arbeitsplätze wegfallen, dann braucht man ja ein Mehrfaches von 10, die ein und denselben Job ausüben. In vielen Betrieben gibts das gar nicht.
    Und ja, es gibt mittlerweile 3D-Drucker für Häuser, das wird sicher ein Nischenprodukt bleiben, so wie die schon seit Jahrzehnten bekannten Fertighäuser. In der DDR waren die natürlich als Platte weitverbreitet. Im Endeffekt ists natürlich ne Preisfrage, wenn das ganze für die Hälfte des normalen Preises
    erhältlich ist, wirds bestimmt Liebhaber finden.
    Und Verwaltung, wenn jetzt etliche Versicherungen und Banken Mitarbeiter abbauen, dann hat das weniger mit Digitalisierung zu tun, die haben wir ja auch schon seit wenigstens 20 Jahren, sondern mit der Nullzins Politik. Seit der Zeit wird wohl kaum noch ein Brief, Rechnung, Angebot mehr mit ner Schreibmaschine geschrieben werden, bloss mehr mit Computer. Mal von der anderen Politik abgesehen, die ja eher dazu dient, Versicherungen ne Menge Gewinne zusätzlich zu verschaffen.
    Beispiel, das Zwangskrankenversicherungsgesetz von 2009. Da ist Vorschrift, dass man für stationäre, ambulante und Zahnklempnerbehandlung versichert ist. Mit dem Geld, das man einsparen könnte, wenn die ersten beiden nicht dabei sind, kann man locker alle paar Jahre ne grössere Zahnsanierung bezahlen. Und wie oft man zum normalen Doktor rennt und was der macht, das weiss wohl eh jeder. Genauso ob das dann 1500€ wert ist.

  39. Wie krank ist dieses Land geworden ! Klima, Genderkacke, virtueller Müll wird bezahlt, Kinder aber hungern !

  40. Warum kapriziert man sich immer auf die „Kinderarmut“????

    Kindern sind nur arm, wenn die Eltern auch arm sind!

  41. @uli12us 22. März 2018 at 22:13

    Bezgl. der Auswirkungen der Automatisierung durch Hard- und Software, Dr. Watson, Vernetzung, neuronale Netzwerke, etc. auf vorhandene Arbeitsplätze irren Sie sich! Hier wird ein Massaker stattfinden! Wir sind im Grunde schon seit Jahrzehnten dabei, mehr und mehr Arbeitsplätze durch Chips ersetzen zu lassen, und dieser Prozess wurde und wird immer schneller, je besser die Technik wurde. Eine Lawine, die uns alle überrollt.
    Ich habe Kunden aus vielen Bereichen und entsprechend bekomme ich seit Jahren mit, was in der Industrie und in der Entwicklung des Industrial Internets in der Pipeline war und ist. Sowohl in Nordamerika, in Europa und Asien. Wenn die Institute von bis zu 50% Stellenverlusten in den nächsten ~20 Jahren schreiben, dann liegen diese damit vollkommen richtig! Alles, aber auch wirklich alles ist betroffen! Auch Mediziner, Anwälte, Spezialisten, alles, was sich automatisieren läßt, wird automatisiert werden. Und wenn wir es nicht tun, dann tun es die anderen. Als rohstoffarmes Exportland müssen wir den Asiaten und den Amerikanern folgen, können gar nicht anders, wenn wir nicht restlos baden gehen wollen. Die Standortauswahl wird künftig nur nach Steuern, Kosten (z.B. Strom…) und Infrastruktur gewählt, und wenn die Politik nicht will, wird das Unternehmen zusammengeklappt und an besserer Stelle wieder auseinandergeklappt.

    Die größte Arbeitsplatzvernichtung wird übrigens in Verwaltungen stattfinden. Banken und Versicherungen haben gigantische Summen in die Automatisierung investiert und wer online einen Vertrag abschließt, auch Kleinkredite, wird von „Kollege Computer“ bedient.

    Adidas hat mit einem Roboterhersteller die vorher als technisch nicht machbar angesehene Roboter-Näherei für Schuhe entwickelt. Auf die Effekte in den Nähereien Asiens dürfen wir gespannt sein. Foxconn hat angekündigt, seine Produktion weitestgehend zu automatisieren und hatte abertausende Mitarbeiter durch Roboter ersetzt. Fast 1,3 Mio. Mitarbeiter sollen entlassen werden. Diverse Fabriken laufen inzwischen vollautomatisiert. Wenn also Chinesen teurer sind, als es die modernen Roboter, wie schaut es dann wohl in den Industrieländern aus? MacDonalds hatte vor Jahren mal gesagt, solange der Roboterarm teurer als 9 Dollar ist, wird es keine Automatisierung geben. Jetzt ist der Preis niedriger und Macdonalds arbeitet am vollständigen Umbau der Filialen mit weniger Mitarbeitern.

    Was ich inzwischen als Außenstehender alles gesehen habe, ist äußerst beeindruckend! Auf der einen Seite begeistert es, weil man die Erfolge auf dem Weg in eine StarTrek-Zeit sieht, die Vorteile erkennt, z.B. auf die Medizin, wenn die Ärzte-Pfuscher durch kompetente Dr. Watson-Diagnosen ersetzt werden, und tausend andere Alltagsdinge, aber andererseits bereitet es Sorgen, weil einfach nicht klar ist, wie sich die Gesamtwirtschaft entwickeln wird, und woher das Geld zum Unterhalt des Volkes kommen soll.

  42. Danke PI-Team, daß ihr mein Komment verschwinden ließt, ich wollte schließlich nur für traditionelle Familien meine Stimme erheben. Habt ihr etwas uns Gegen Christen die als Nettoeinzahler 2-4 Kinder erziehen, der Beitrag widmet sich schliesslich um uns auch. Danke nochmals!

  43. Fakten 23. März 2018 at 08:53; Wo sind da Fakten, klar, jeder redet öffentlich für seine Lobby die Sache so schön, dass er möglichst viele öffentliche Gelder abgreifen kann. Dabei wird aber vergessen, dass Industrie nicht gleich Industrie ist. Es gibt Betriebe von 10MA bis zu mehrere 100.000, die alle zur Industrie gehören.
    Im 100.000MA Betrieb können naturgemäss viel mehr Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, weil es jeweils sehr viele Arbeiter gibt, die dieselbe Tätigkeit ausführen. Da stellt sich für den Betrieb halt die Frage, was ist billiger, einen Roboter mit ner voraussichtlichen Lebensdauer von 10 Jahren oder aber einen angelernten Mitarbeiter, der zwar ebenfalls 10 Jahre bezahlt werden muss, aber wesentlich flexibler eingesetzt werden kann. Vor allem bei Fliessfertigung ist ein Roboter ein sehr kritisches Teil, weil ein ausgefallener Roboter die komplette Fertigung lahmlegt. In der Autoindustrie wird ja mitlerweile von den Arbeitern verlangt, dass sie in regelmässigen Abständen an anderen Arbeitsplätzen arbeiten. Das heisst, ein oder mehrere Ausfälle können sofort ersetzt werden. Ein anderer wichtiger Bereich, Konstruktion, da ist mittlerweile kaum mehr was zu automatisieren. Vor 20 Jahren gabs noch vereinzelt Handzeichnungen, mittlerweile wird das alles mit Computer gemacht. Heute sind die Systeme schon so ausgereift, dass neue Designmodelle nicht mehr vom Modellbauer gemacht werden, sondern direkt vom Computer auf die Fräsmaschine gehen und dann das Modell komplett aus nem Block Spezialkunststoff rausgeabeitet werden. Stattdessen könnte man auch 3D-Druck machen, wird auch schon bei Sonderteilen gemacht. Das geht dann direkt vom Drucker ins fertige Bauteil. Allerdings sind das dann andere Drucker, als diejenigen, die man für einige Hundert € im Elektroladen kaufen kann. Um auf die kleinen Betriebe zurückzukommen, wo will man da anfangen, da ist normalerweise kaum mal soviel Masse vorhanden um mal schnell nen Arbeiter durch nen Roboter zu ersetzen. Abgesehen davon, dass der Roboter nur immer stur sein Programm abarbeitet. Und grade von den kleinen Betrieben gibts reichlich.

    leevancleef 23. März 2018 at 09:40; Das ist doch schon länger her, kann sein, dass es sogar schon mal Thema war. Natürlich ists ne Frechheit, die Zeitungen auf diese Weise zu entlasten und die eh höchstens Minilöhner zu belasten. Wird zwar angeblich irgendwie vom Staat übernommen, aber wie oft wurde ähnliches schon behauptet und hat sich dann als heisse Luft rausgestellt.
    Siehe die letzte FDP-Grosstat, die MWSt für Hotelaufenthalte zu senken. Was natürlich nicht zum fürs Milchmädchen erwarteten Effekt geführt hat, dass die Hotelpreise reduziert wurden, sondern nur, dass die Hoteliers mehr verdienten, während gleichzeitig für Geschäftsleute der Hotelaufenthalt deutlich (immerhin 11%) teurer wurde.

  44. @uli12us 23. März 2018 at 11:37

    Hier sehen wir die irreführende Verkürzung durch den Begriff „Industrie 4.0“ auf Industrie/Produktion, während der angelsächsische Begriff „Industrial Internet“ den Sachverhalt der alles durchdringenden Automatisierung/Vernetzung sehr viel besser beschreibt.

    In der industriellen Produktion wurde schon einiges erreicht, aber natürlich gibt es noch sehr viel größere Potentiale durch die Vernetzung aller an einem Prozeß Beteilligten. Als Beispiel sei hier mal Caterpillar mit seiner Verbindung von Produktion, Überwachung, Logistik, Wartung, etc., genannt. Derartiges gibt es schon reichlich und wird mehr.
    In Asien gibt es schon vollautomatisch laufende Fabriken, und wenn wie erwähnt Foxconn, immerhin der größte Hersteller für elektronische Bauteile, seine 1,3 Millionen chinesischen Mitarbeiter fast vollständig gegen Roboter eintauschen will, dann ist die Relation von Roboterkosten gegen Menschkosten zugunsten der Roboter ausgegangen. Und wir reden hier von günstigen chinesischen Arbeitern. Wenn MacDoof nach Jahren der Überlegung Roboterarme einsetzen will, weil die weniger kosten, als die menschliche Arbeitsstunde, haben die auch sauber durchgerechnet, ob der Roboter oder der Mitarbeiter teurer ist. Auch nach 10 Jahren, wie Sie es anführen.

    Der schon 20 Jahre alte 3D-Druck ist bei weitem noch nicht ausgereizt! Da ist erst die Spitze des Eisberges freigelegt!

    Aber wie o.a. wird es die meisten Arbeitsplatzverluste in den Verwaltungen geben. Bei Unternehmen, Krankenkassen, öffentlicher Dienst, usw. usf. Die Rationalisierungsmöglichkeiten durch vernetzte Software sind gigantisch!

    KI ist schon vielfach vorhanden, wird immer besser und wird in nicht ferner Zukunft Berufe wir Dolmetscher, Artikelschreiber, und viele andere „Geistesarbeiter“ ersetzen, weil die KI schlicht und ergreifend in diesen Bereichen leistungsfähiger ist, bzw. wird. Der Durchschnittsarzt wird diagnostisch nicht gegen Dr. Watson anstinken können. Geht nicht, kann er nicht. Rechtsauskunft das gleiche. Chirurgische Roboter funktionieren heute schon im kleinen Maßstab.

    Es behauptet niemand, daß alle KMUs oder Konzerne Pleite machen, trotzdem werden in den Industrieländern bis zur Hälfte aller von Menschen gehaltenen Arbeitsplätze, hauptsächlich von weiblichen Mitarbeitern, ersetzt oder eliminiert.

    Erschwerend kommt hinzu, daß als Korrelation und/oder Kausalität die Steuer- und Sozialeinnahmen vermutlich einbrechen werden, was zu weiterem Stellenabbau in den Verwaltungen und in der Sozialindustrie führen wird. Ein riesiger Rattenschwanz, den das Industrial Internet produziert.

  45. Kinderarmut und dann noch Abtreibungs-Werbung – eine doppelte Schande, wenn § 219a „reformiert“ wird, wie es die LINKS-GRÜNEN wollen

    Alljährlich wird in Deutschland die Bevölkerung einer Großstadt (ca. 90-100.000) abgetrieben, und die nur noch fälschlich so genannte „C“DU macht, all ihren Beteuerungen zum Trotz, fleißig mit. Diese neuerliche Ungeheuerlichkeit der scheibchenweisen Aushebelung des verfassungs-mäßig gebotenen Schutzes (n. § 219a) des ungeborenen Lebens aus den Reihen etlicher „Familien“Politiker sollte jedem die Augen öffnen darüber, wie weit es mit ihrem so genannten „christlichen Menschenbild“ tatsächlich bestellt ist, das sie gerne wie eine Monstranz vor sich her tragen…

    Oder rechnet man die Masseneinwanderungen aus Arabien und Afrika mit dem Geburten-Djihad zwecks Umvolkung dagegen ?

  46. uli12us 23. März 2018 at 01:18
    katharer 22. März 2018 at 23:45; Dass es ein paar eher niedrigqualifizierte Arbeitsplätze kostet
    ——

    Sie irren sich gewaltig, was auch der User Fakten sehr ausführlich und umfangreich dargelegt hat.
    Vor allem schreiben Sie den von mir kopierten Satz.
    Das genau ist das Riesen Problem was wir bekommen haben. Auch niedrig qualifizierte haben in der Industrie die Chance richtig gutes Geld zu verdienen. Da werden nicht nur ein paar Arbeitsplätze wegfallen, es werden 10.000ende wegfallen. Aber auch immer mehr Lehrberufe in der Industrie werden wegfallen.
    Wie gesagt, ca. 10% der Beitragszahler tragen die Last von 80—90% der Einnahmen in den Sozialsystemen. Lassen Sie hier nur einmal 10 % dieser Jobs wegfallen. Dann sind es nur noch 9% die diese Last tragen müssen

  47. Wie @Babieca schon mal festgestellt hat, gibt es keine Kinderarmut. Ich weiß nicht mehr wie sie das begründet hat. Aber Kinder sind ja keine selbständigen Personen. Wenn dann sind also die Eltern arm. Die AfD ist also in diesen Fall einem Propagandabegriff auf den Leim gegangen oder will sie etwa die Kinder stützen und die Eltern nicht?

Comments are closed.