Der Münchner Kardinal Marx forderte in seiner Karfreitagspredigt dazu auf, sich noch mehr den Muslimen zuzuwenden. Nur auf diese Weise könnten "Vorurteile und Missverständnisse" überwunden werden und ein „Geist des Friedens“ entstehen.
Print Friendly, PDF & Email

Von PLUTO | Die Botschaften, die Jesus aussandte, als er sich nach christlicher Glaubensauffassung Karfreitag ans Kreuz schlagen ließ, haben sich eingebrannt und bis heute überdauert. Die Signale, die von den Kirchenoberen heute zu Ostern ausgesandt werden, sind dagegen weichgespültes Wischiwaschi. Ein großer Meister für Nichtssagendes ist der katholische Oberhirte Kardinal Reinhard Marx. In seiner Karfreitag-Predigt rief er die Christen zu friedlichem Miteinander auf und auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.

Wo lebt der Kirchenfürst? Liest er keine Zeitung? Bekommt er nicht mit, was täglich rund um sein Bischofspalais in München und in ganz Deutschland passiert? Registriert er nicht die zahllosen Gewalttaten, die von „schutzbedürftigen“ Muslimen an ihren Gastgebern verübt werden? Wer geht hier gewaltsam gegen wen vor? Und hätten nicht im Gegenteil die Millionen angeblich friedliebender Muslime in Deutschland, die er vor „Pauschalierungen“ in Schutz nimmt, allen Anlass, auf die Deutschen zuzugehen und sich ihnen um Verzeihung zu bitten?

Der Kardinal forderte beim traditionellen „Kreuzweg der Völker“ dazu auf, sich noch mehr jenen Nachbarn zuzuwenden, die einer anderen Religion angehören. Nur auf diese Weise könnten Vorurteile und Missverständnisse überwunden werden. Gutmeinende Bürger im rheinland-pfälzischen Kandel und im niedersächsischen Großburgwedel und anderswo haben das zur Genüge getan, um nur zwei von vielen Gemeinden zu nennen. Die Folge waren Mord und Mordversuch durch Muslime.

In der Islam-Debatte heißt es jetzt von Marx plötzlich, diese Debatte führe nicht weiter. So reagiert jemand, nachdem die ganz überwiegende Mehrheit der Deutschen der Meinung ist, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Auf diese Weise wird das Thema zu Grabe getragen.

Von einem Spitzenvertreter der christlichen Kirche sollte man erwarten können, dass er Gut und Böse einordnen kann. Er sollte in der Lage sein und den Mut haben, die Dinge richtig zu gewichten und beim Namen zu nennen. Und er sollte den noch ausharrenden Christen die Kraft geben, ihr Kreuz als Symbol ihres Glaubens offen und stolz zu tragen.

Kardinal Marx und sein Kollege von den Evangelischen aber sind sinnbildlich für Viele vor dem Islam zu Kreuze gekrochen, als sie ihre Amtsketten beim Besuch des Tempelberges in Jerusalem im November 2016 abnahmen und versteckten. Sie haben sich unterworfen und fordern nun in ihrer Osterbotschaft quasi das gleiche von ihren Schäfchen: Geht hin zu den Muslimen. Und haltet am besten auch die andere Wange hin. So kann man die Karfreitagsbotschaft interpretieren.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

267 KOMMENTARE

  1. Was Marx kann, kann Käsemann schon lange!
    Anders als zu Zeiten der Kreuzzüge wird der Völkermord klerikal und volltrunken begleitet:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175043488/Margot-Kaessmann-kritisiert-Seehofers-Islam-Satz.html

    Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, hat den Islam-Satz von Innenminister Horst Seehofer (CSU) scharf kritisiert. „Der Islam wird praktiziert in Deutschland. Und Deutschland wird nicht mehr so sein, dass es keinen Islam gibt“, sagte sie in einem Interview mit dem Berliner „Tagesspiegel“.

  2. Bekommt er nicht mit, was täglich rund um sein Bischofspalais in München und in ganz Deutschland passiert?

    DER bekommt gar nichts mehr mit. Dement, linksextrem und sozialbesoffen torkelt der nur mehr der Urne entgegen …

  3. Soll er doch mit dieser komischen versoffen Evangelien nach Afghanistan und Taliban umarmen

  4. Ist mir neu, das Muslime Menschen sind. Dachte immer das es Tiere in einer menschlichen Maske daher wandern und mit irgend welchen Plunder aus dem Müll umgehängt, die Gegend verpesten.

  5. Man kann die Bibel rauf und runter lesen, aber eine Weisung, „auf Muslime zuzugehen“ kann man der Bibel nicht mal ansatzweise entnehmen. Eher schon ist das Gegenteil richtig.

  6. dieser A…kriecher vor den Mond- und Mordgötzenanbeter. Vollgefressen, dass man keinen Nacken mehr erkennen kann.

    „In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.“ (Johannes 13.18)… trifft auf diesen Antichristen gerade zu.

  7. Eurabier 30. März 2018 at 22:07
    Margot Käßmann
    „Deutschland wird nicht mehr so sein, dass es keinen Islam gibt“
    Die evangelische Theologin Margot Käßmann kritisiert Horst Seehofers Islam-Aussage. Es sei ein ernstes Problem, dass sich Muslime hierzulande ausgegrenzt fühlten. Und sie fordert: „Lasst uns mal im Ton abrüsten.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175043488/Margot-Kaessmann-kritisiert-Seehofers-Islam-Satz.html

    Erst illegal die Wirtschaftsflüchtlinge reinlassen und dann die Diskussion mit „jetzt sind sie halt da“ beenden

  8. Alle Zoos dieser Erde reichen nicht aus, um sämtliche islamische Kuffnucken aufzunehmen!
    So ist die Lage!
    Ziemlich hoffnungslos! 🙁

  9. Religion wurde geboren, als der erste Gauner, den erste Dummen antraf.
    Gott, manche sagen auch, der Schöpfer, hat doch den Menschen nicht dazu erschaffen, dass er ihn ständig am Gängelband wie eine Marionette durch das Leben führt, und auch deswegen nicht, dass der, der immer brav, gehorsam und gottesfürchtig ist, es im Leben gut hat, während der, der von Gott nichts wissen will, ihn gar ablehnt, dafür hart bestraft wird.
    Das sind Ammenmärchen und Lügen der Kirchen und Religionen, die damit bestens ihre profitablen Geschäfte machen. Zahllose streng gläubige und gottesfürchtige Menschen sind sogar in Kirchen und Moscheen, durch Erdbeben und Terror ums Leben gekommen. Kein Gott hat sie beschützt.

  10. „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“

    „AfD-Mitglieder und Wähler sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv (rechtspopulistisch)“
    Und mit diesem oder anderen häufig gebrauchte Adjektiven sind es ja eigentlich keine Menschen mehr, so dass die Antifa kein schlechtes Gewissen zu haben braucht und sicherlich die Absolution erhält, sofern sie denn mal eine Kirche aufsuchen sollte.

  11. Ja, so ist es richtig. Immer sich um andere kümmern und in Watte packen und die eigene Herde vernachlässigen. Wie hies das Herrenwort nochmal? Weide meine Schafe? Eigentlich sollte der Herr Kardinal wissen, wo die Prioritäten sind.

  12. Haremhab
    30. März 2018 at 22:16
    Moslems behandeln andersgläubige nicht wie Menschen.
    ++++

    Weil sie selber keine sind

  13. Herr Marx, bitte gehen sie in die muslimischen Länder und lassen sich dort von ihren heißgeliebten Menschen den Kopf abschneiden. Ihre schwülstigen moralinsauren Ergüsse braucht in Deutschland kein normaler Mensch der unter der Pest leiden muss, die uns Angela Merkel ins Land geholt hat.

    Herr Marx ihre Menschen haben wir im Batanclan gesehen, in Nizza, auf dem Breitscheidplatz, in Madrid, vor den Fußballstadien wurden ihre Menschen gerade noch so liquidiert bevor sie auf den Tribünen ihre Sprengstoffgürtel zünden konnten.

    Herr Marx ich weiß nicht was in ihrem Leben schief gelaufen ist, oder was in ihrem Schädel nicht stimmt, aber bitte verschonen sie Deutschland mit ihrem wertlosen und fahrlässigen Gelaber. Es könnte wirklich sein, dass ihnen jemand mal in die Fresse schlägt, nur mal so als gut gemeinter Hinweis, denn falls sie es noch nicht mitbekommen haben, ihre Menschen Morden und Vergewaltigen mittlerweile unsere Frauen und Töchter in ganz Deutschland.

    Und ich Herr Marx, bin der felsenfesten Überzeugung, dass es auch ihre Menschen waren, die den armen Obdachlosen in Koblenz auf dem Friedhof enthauptet haben.

    Herr Marx tun sie einfach, dass was ihrer Bestimmung entspricht und kümmern sich um das Seelenheil der Menschen denen durch Angela Merkels Politik alles im Leben genommen wurde.

    Und seien sie sich bewusst Herr Marx, ohne das Volk sind sie überhaupt nichts, ohne dass Volk ist ihre Kirche überhaupt nichts, ohne dass Volk sind Sie gar nichts, ohne das Volk sind SIE so wertlos wie Angela Merkel!

  14. Ich weiß nicht, was diese Kirchenbratzen/Lügner/Propagandisten erreichen wollen: Die erklären den Leuten Dinge, die in der Realität und erlebten Welt außerhalb der Kirchengebäude total anders verlaufen. Die Amtskirchen verlieren immer mehr Schäfchen:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-07/kirche-austritt-christentum-katholisch-evangelisch

    Die „Zeit“ berichtet, dass das Schrumpfen der Gemeinden vom demographischen Wandel abhängt, aber eben nicht nur.

  15. Der Exodus der Juden aus Europa ist den Kirchenfunktionären ebenfalls gleichgültig
    Auszug der Juden aus Frankreich
    Von Gerd Maas. In Paris wurde gerade die 85-jährige Holocaust-Überlebende Mireille Knoll ermordet. Als höchst tatverdächtig gilt ein junger Muslim. Das Motiv hat laut Staatsanwaltschaft antisemitischen Charakter. Inzwischen planen mehr als 60 Prozent der französischen Juden, ihr Heimatland zu verlassen, sie fürchten um Leib und Leben.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/auszug-der-juden-aus-frankreich/

  16. Mörder sind zuerst Men… ach nee ich sag’s mal so:

    Moslems sind zuerst Mohammedaner, und dann kommt erstmal ne Weile nix. Dann kommt das Messer und das Buch. Dann kommt wieder nix und dann kommt shithole. Dann kommt Jammer, und dann fordern. Dann kommt wieder ne Weile nix und dann Kopf ab.

  17. @alexandros … 22:17 ‚… Erst illegal die Wirtschaftsflüchtlinge (UNkontrolliert) reinlassen (vs. Art 16a,2 GG) und dann die Diskussion mit „jetzt sind sie halt da“ beenden

    … von der Kaffeeklatsch-Trulla mer’kill‘ 8:17 -> 4:89, 9:5

  18. Heinrich Bedford-Strohm (SPD-Parteibuchinhaber)
    Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche ist irritiert von Christen, die AfD wählen
    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ist irritiert von Christen, die die rechtspopulistische AfD wählen. Gleichzeitig forderte er eine gemeinsame Debatte mit Muslimen über den Umgang miteinander. »

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heinrich-bedford-strohm-ratsvorsitzender-der-evangelischen-kirche-irritiert-von-christen-die-afd-waehlen_id_8695273.html

    Vielleich sollte sich Bedford-Strohm mit seinem Kirchengründer Martin Luther beschäftigen
    „Darum sei sicher, dass der Türke, argster Zorn des Teufels wider das Christentum sei. Man sieht es auch wie gräuchlich er handelt. Als sei er der zornige Teufel leibhaftig“. .Den Koran wollte er übersetzen, „auf dass jedermann sehe, was für ein faules, schändliches Buch es ist“ (WA 30/II, 122/1f).
    *https://www.youtube.com/watch?v=PTc6jVfV_wI

    „Der Türke ist Gottes Rute und des Teufels Diener, das hat keinen Zweifel“
    http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2016/02/abendland-kampf-europa-christentum/seite-2

  19. Der Münchner Kardinal Marx forderte in seiner Karfreitagspredigt dazu auf, sich noch mehr den Muslimen zuzuwenden. Nur auf diese Weise könnten „Vorurteile und Missverständnisse“ überwunden werden und ein „Geist des Friedens“ entstehen.

    ———————————–
    Da hat er doch Recht:
    Wenn man sich etwas mehr mit Moslems beschäftigt, werden gewisse Vorurteile und Missverständnisse sich sehr schnell aufklären und man kommt zu einer klaren Bewertung ihres Verhaltens und ihrer Weltanschauung.
    Erst wenn das überwunden ist, kann ein Geist des Friedens herrschen.
    Die Debatte über den Islam führt nicht weiter.
    Auch da bekommt er meine volle Zustimmung.

  20. „Vorurteile“…
    Hat der sie noch alle? Hat er sie schon jemals gahabt?…Fragen…

    Durch Vorurteile sind viele gestorben.
    Sie gingen in ihren Vorurteil von einer zumindest minimalen Zivilisationsstufe aus.

  21. In seiner Karfreitag-Predigt rief er die Christen zu friedlichem Miteinander auf und auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.
    —————–
    Warum sollen die Christen auf die Moslems zugehen? (Besser ist ne Armlänge Abstand halten und diese Moslems nicht zu sehr anzunähern)
    Die Moslems lehnen uns ab, in dem Buch, das sie als Gesetz betrachten sind wir zu töten, zu verachten, zu belügen und schlagen. Auf solche Leute zuzugehen endet im Chaos. Die brauchen klare Kante, wer sich nicht anpasst fliegt raus! Die Regeln müssen wir machen, die sind hergekommen und bringen uns an den Rand eines Bürgerkriegs. Und wovor PEGIDA von Anfang an gewarnt hat: Glaubenskriege auf deutschem Boden – das ist durch Merkills illegaler Einladungspolitik für alle jeden Tag gelebte Realität in Deutschland.

  22. Charly1,
    ich hab mal gehört:
    Sitzen zwei Affen auf einem Stein,
    Zeigt der eine auf die Sonne und sagt:
    Der da oben hat mir gesagt du sollst mir all dein Geld geben.
    Ist gleich: sagt ein Bückbeter zum anderen…

  23. Peter Scholl-Latour«Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.» Ps .: Nach Heutigen Maßstäbigen wäre er wohl ein Geistiger Brandstifter / Nazi !

  24. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch … 22:19

    Herr Marx, bitte gehen sie in die muslimischen Länder und lassen sich dort von ihren heißgeliebten Menschen den Kopf abschneiden.

    … lt. allah 40/2 -> ‚… dann schlagt den Hals (mit Messer/Schwert).‘ 47:4 + 8:12(-17)

  25. Früher ging es an Ostern um den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus.
    Mit 15% Muslimischen Bevölkerungsanteil in Europa, dreht sich alles 24/7 um den Islam und die Muslime und deren Forderungen. Selbst an Ostern, dem höchsten Christenfest, legen die Kirchenfürsten die Islamplatte in der Endlosschleife auf 🙁

  26. Schopenhauer (Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, Kapitel 17, über das metaphysische Bedürfniß des Menschen):

    „An plumpen Fabeln und abgeschmackten Märchen lässt er sich bisweilen genügen: wenn nur früh genug eingeprägt, sind sie ihm hinlängliche Auslegungen seines Daseins und Stützen seiner Moralität. Man betrachte z.B. den Koran: dieses miserabel schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfniß zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen, Plünderungen, Vergewaltigungen, Sklaverei und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste, widerlichste und ärmlichste Gestalt des Theismus.“

  27. Das erste Gebot der kirchlichen Moral lautet in Wirklichkeit: »Du sollst nicht erkennen … Der Mensch soll nicht denken … Alle Gedanken sind schlechte Gedanken … Der Priester kennt nur eine große Gefahr: das ist die Wissenschaft – der gesunde Begriff von Ursache und Wirkung … Der Mensch soll nicht klug und vorsichtig, als Lernender, in die Dinge sehen, er soll überhaupt nicht sehen: er soll leiden … Und er soll so leiden, dass er jeder Zeit den Priester nötig hat« …

    frei aus:
    Nietzsche über Kirche, Priester, Theologen
    Mynarek, Hubertus

  28. hoffentlich erlebt der Herr Kardinal die Früchte des auf die „Muslime Zugehens“ noch. Das würde mich freuen.
    — Andererseits würde ich auch sehr gerne mein Land behalten, das würde mich sehr viel mehr freuen. — Hurra , eine kleine win-win Situation dank des Papstes , des Kardinals , des Herrn Heinrich Bedford-Strohm und deren Komplicen. — Ob die Muslime sie nur aus ihren Palästen vertreiben oder das übliche Verfahren mit Messer und Feuer anwenden? — Die 20 Uhr Schariaschau wird es melden. —

  29. rascalman 30. März 2018 at 22:30
    Deswegen wehren sich die Muslime auch gegen eine reform des Islam. Mit der Aufklärung hat das Christentum in Europa seinen Geist ausgehaucht.

  30. Dieser Marx hat bei mir vollständig verschissen, als er ohne Not sein Kreuz abgehängt hat und es später auch noch mit einer fetten Lüge den Juden in die Schuhe schieben wollte. Man könnte auch sagen, schlimmer gehts nimmer.Aber nicht so Marx. Statt sich jetzt für den Rest seines Lebens schämen zu gehen, denn er wurde ja als Ratte quasi als Lügner und Verräter ertappt, schwingt er sich zu neuerlichen Verhaltenstips für uns Christen auf. Ich würde sagen: Herr Marx, einfach mal die Fresse halten.

  31. Reinhard Marx, Kässmann und Co. sind vor allen Dingen staatskirchlich.
    D.h. abhängig von staatlicher Finanzierung.

    Das hat mit „Christlich“ gar nichts zu tun.
    Staatskirchen sorgen für einen falschen moralischen Kompass.

  32. Das mit der Wange und dem hinhalten hat aber dummerweise nur dann einen Sinn, wenn das Gegenüber ausreichend über IQ verfügt.

  33. Ich empfehle dem schwabbeligen Kreuzabnehmer und Christusverräter, einfach mal dieses mohammedamische Machwerk namens „Koran“ zu lesen:

    5:51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.

    2:191 Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

  34. Die Christen sollten als allererstes und vor allem auf Jesus Christus zugehen!
    DAS hätte der oberste Hirte der deutschen Katholiken predigen müssen. Dann wäre er ein guter Nachfolge4 seines Herrn. So ist er nur eine „tönende Schelle“, um mal einen biblischen Begriff für innere Hohlheit zu bemühen.

    Der Islam kann sich nur aus diesem einen Grund hier breit machen: Weil die Christenheit ihren leidenden (Karfreitag) und auferstandenen (Ostern) Herrn vergessen hat!

  35. Man braucht sich nur die Frage zu stellen,wer einer der größten Asylgewinnler ist,
    Regelmässig in der ersten Reihe ,neben der obersten Volksverräterin,sitzen dürfen,die,
    sich in goldenen Wannen und prunkvollen Wohneinheiten zu Hause fühlen,die,die jeden Monat um die
    8000€ verdienen,die,die Wasser predigen und Sekt saufen..!
    Die müssen doch ihre Pfründe verteidigen und schön Worte sprechen,denen das Schmalz nur so heruntertropft.

    “ Geht hin zu den Muslimen. Und haltet am besten auch die andere Wange hin. So kann man die Karfreitagsbotschaft interpretieren.“

    Ich würde nicht sagen die andere Wange, vielmehr macht die Hälse frei,es könnten Verunreinigungen in entsprechenden Wunden drohen.

    Aber gut, ich bin auch niemand der diesen Glaubensschmonz nacheifert oder an ihn glaubt.

  36. yps 30. März 2018 at 22:37
    Zur „annderen Wange“ lassen wir mal Luther sprechen
    Seine zweite Türkenschrift hieß Heerpredigt wider die Türken,[21] sie wurde 1530 veröffentlicht. Dieses Traktat war nun eine reale Aufforderung zum Krieg gegen die Türken und verband die Türkenbedrohung mit einer Gefahr, die vom Papst ausginge. Beide Mächte bezeichnet er als vorausgesagte Tyrannen, die das Ende der Welt ankündigten.[22] Er wiederholte, dass man gegen die Türken keinen Glaubenskrieg führen solle, und verwies, trotz der türkischen Gräueltaten, auf die christliche Barmherzigkeit. Aber, so führt er weiter aus, soll im Verteidigungskampf „mit Freuden die Faust regen und getrost dreinschlagen“ werden
    https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_und_die_T%C3%BCrken

  37. Muslime sind niemals richtige Menschen, sie sind Satansanbeter und mit einem normalen Menschen hat dies nichts zu tun !

  38. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) … 22:39

    Rechtfertigung für Jihad http://legacy.quran.com/4/74-76, 8/39..
    gegen Israel & Spanien ->

    2:191 Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben …‘ (v193 & 8:39, 9:33, 61:9 nicht so defensiv wie zuerst in v190 angenommen)

  39. Ich habe einst aus Gutmütigkeit einem Angehörigen dieser Ideologie einen Job besorgt. Inzwischen wird die halbe Firma von dieser Person terrorisiert. Ohja, ich schäme mich schon lange dafür und dieser Fehler wird mir auch nie wieder passieren. Also lieber Marx: lass stecken, eine Zuwendung zu diesen Leuten wird in diesem Leben nicht mehr bei mir stattfinden!

  40. So so. Einige müssen es ja wissen. Moslems sind weltweit alles anders als gut. Schade das die europäische Jugend so darunter leiden muss. Auf Dauer wird dieser Unsinn nicht gut gehen. Wie auch? Ist es anzunehmen das die Mehrzahl der Moslems sich gut verhält? Mit Sicherheit nicht. Aber genau das werden die Europäer lernen müssen. Wahrscheinlich auf die harte Tour. Auf die ganz harte Tour. Nur zu……..

  41. Ok. Erst Mensch, dann Adjektiv.

    Also:

    Ein Muslim ist ein Mensch, ein beschissener.

    voila

  42. bin christ! aber mit unser christlichen gefühlsduselei sind wir den moslems nicht gewachsen.und immer armlänge abstand halten.

  43. Es ist ja kein Zufall, das in Europa seit Jahrhunderten immer wieder gegen die Invasion der Wüstenreligion gekämpft werden musste und auch wurde. Länder wie Ungarn, die lange von diesem Morast besetzt waren, haben alles verloren, nur nicht ihren festen Halt in ihrer Herkunft, ihrem Glauben und ihrem Widerstand bis sie wieder frei waren. Leider blenden hier die Kirchenfürsten eindeutig aus, das es sie selbst in Europa gar nicht mehr gäbe, hätten unsere Vorfahren nicht ihr Leben für unsere Freiheit und den Schutz vor diesen Horden gegeben. Wenn der vollgefressene Marx meint, er braucht seinen Posten nicht mehr, und seinen Hals auch nicht, dann kann er ja hingehen und zu sich privat einladen. Ich wünsche ihm dabei Bereicherung auf allen Ebenen, bis zum Ende.

  44. Der hat wohl zu lange am Weihrauch geschnuppert? Meinetwegen kann er den Muselmanen auch den Arsch abwischen, ich gehe auf diejenigen zu die ich mag und nicht die mir der Dicke aufschwatzen will.

  45. Ist mir das egal, was die dekadenten Kinderfi..er der Kirchen über dieses und jenes abzusondern haben! Ich bin vor Jahrzehnten aus der Dulder- und Sklavenreligion ausgetreten, habe meine Kinder stets von diesem aufdringlichen Gesocks ferngehalten (die sich an die Schulen und die Schulkinder ranschmeißen), bin eigene spirituelle Wege gegangen und habe es nie bereut. Es fällt mir schwer mein Fremdschämen zu verbergen, wenn ich Leute sehe, die Jesu Blut trinken und seinen Leib symbolisch kannibalistisch essen wollen. Wie spirituell schwachsinnig und armselig muss man sein um das zu tun? Der Masochismus und der kranke Wunsch nach dem christlichen Martyrium dieser einstigen Frauenverbrenner schwächt das angegriffene Land zusätzlich. Da lob ich mir den umtriebigen Osterhasen und die bunten Eier, (statt christlich nekrophile Leichenfeste) die für pagane Fruchtbarkeit und das Erwachen der Erde, des Frühlings stehen. Ein Heidenspaß!

  46. Trau, schau, wem!

    „Bei mir angelangt, reichte er mir mit verklärten Augen seine Hand entgegen und schüttelte die meine herzlich. Der Anfang war gut, doch: trau, schau, wem! Mit den Augen eines Falken hatte er meine kleine Schnapsflasche entdeckt und suchte sie mit einem schnellen Griff an sich zu reißen“
    https://de.wiktionary.org/wiki/trau,_schau,_wem

  47. „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“

    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

    Grabinschrift von Königin Isabella von Kastillien und Ferdinand von Aragon

  48. Dieser naive Volksverbrecher, Schmarotzer durch Steuergeld Marx erzeugt Brechreiz ❗ 👿

  49. Jesus Christus war Sohn eines Zimmermanns…
    Allah war Sohn von einem Kriegtreiber…

    Was soll man da noch sagen!?

  50. Marx, hau endlich ab in ein muslimisches Land !
    Ich bin schon seit über 25 Jahren weg von der Kirche.
    Sein Papst wäscht ja auch Verbrechern die Füße wie heute überall zu sehen war in den Medien.
    Arschabwischen kommt nächstes Jahr. Man muss sich ja steigern können.
    Vielleicht finden ja einige wirklich Gläubige in einer christlichen Freikirche ihren Weg. Dabei meine ich NICHT Scientologen, Zeugen Jehovas, Pius Brüder oder Menschenfresser-Religionen.

  51. „Jesus würde diesen Marxisten-Bischof aus dem Tempel peitschen.“

    Der Obergfreite INRI würde sagen
    „Herr, vergib ihm, auch wenn er weiß, was er tut!“

  52. Wer hat das ökonomische Grundprinzip welches da lautet: „Mit geringstmöglichen Aufwand größtmöglichen Erfolg erzielen“ beispielhaft umgesetzt? Richtig. Ein Theater. Im Volksmund auch Kirche genannt.

    Immer das nahezu gleiche Bühnenbild, die gleichen Kostüme, die gleichen Requisiten, die immerzu selben Texte (weihevoll vorgetragener Nonsens) und dankbare Zuschauer, die auf Befehl sogar huldvoll das Knie beugen.
    Was will man mehr. Besser kann man das ökonomische Grundprinzip einfach nicht umsetzen.

    Die sagenhaften Kunstschätze im Vatikan, die vatkanische Bankenmafia, die weltweiten Ländereien und Immobilien sind ein beredtes Zeugnis. Doch dem nicht genug, man kassiert auch noch rotzfrech Kirchen resp. Theatersteuer.

  53. int 30. März 2018 at 22:55

    Jesses nee, hod der e Kapp uff

    Deshalb redet er auch nur „Kappes“.
    🙂

  54. Kirchen und Zentralrat der Juden sind Mittäter. Der dicke Marx hat wohl genau das behauptet, was er selbst nicht glaubt. Wie den meisten anderen Kirchenbonzen geht es ihm nur um Mohammedaner, die Deutschland fluten sollen, echte – besonders: christliche – Flüchtlinge sind ihm völlig egal.

  55. Nachschlag:
    Da hilft kein Zorn. Da hilft kein Spott.
    Da hilft kein Weinen, hilft kein Beten.
    Die Nachricht stimmt! Der liebe Gott
    ist aus der Kirche ausgetreten.

    Erich Kästner

  56. Die Mädchen, die jetzt tot sind, sind auf Moslems zugegangen.
    Hätten sie besser einen großen Bogen um ihre Mörder gemacht.

  57. Mann kann sich gar nicht oft genug daran erinnern, wie quasi eine Handvoll Leute gegen ein Osmanenheer von 120.000 Mann vor Wien belagert wurde und Stand gehalten hat, bis von einem durch den polnischen König befehligtes Ersatzheer ihnen zu Hilfe kam und die Teufelsanbeter vertrieb.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zweite_Wiener_T%C3%BCrkenbelagerung

    Wäre das damals anders ausgegangen, was wohl am seidenen Faden hing, könnten wir uns heute schon kaum noch an die europäische Kultur erinnern. Schon alleine aus Achtung diesen Vorfahren gegenüber sollten wir unser Land, unser Erbe hoch schätzen. Aber nein, Marx, Merkel, Misere und Co. verschenken es großzügig an alle Welt. Bald werden wir Sklaven im eigenen Land sein.

  58. Ich korrigiere mich:

    Wer (in letzter Kpnsequenz) weiß, was er tut,
    ist für sein Handeln verantwortlich.

  59. Habe ich schon erwähnt, dass ich froh bin, aus diesem Verein schon vor ca. 25 Jahren ausgetreten zu sein?

    Und wenn sich die Hölle auftut: ich bin getauft ^^

  60. Der kranke Fußfetischist muss auch weg.

    Die zwölf Männer, denen Franziskus die Fuße wusch, stammen unter anderem aus Italien, von den Philippinen, aus Marokko, Nigeria und Sierra Leone. Unter ihnen waren nicht nur Katholiken, sondern auch Muslime und ein Buddhist.

    Wir spüren, dass du uns im Herzen trägst“, sagte ein Gefangener zum Papst. Vor der Fußwaschung hatte der 81-Jährige kranke Insassen in dem Gefängnis besucht. Am Ende des Besuchs will der Papst einige Insassen der Abteilung VIII treffen; dort sind unter anderem Sexualstraftäter inhaftiert.

    https://www.bild.de/politik/ausland/papst-franziskus/waescht-haeftlingen-die-fuesse-55246452.bild.html

  61. Ich bin KEIN Christ, sondern Atheist.
    Bin auch nicht getauft.
    Im Osten war das normal.
    Bekenne mich aber zum Christentum, wie es zu Zeiten der Kreuzzüge durchgezogen wurde!
    Auge um Auge!
    🙂

  62. Heisenberg73 30. März 2018 at 22:58
    Jesus würde diesen Marxisten-Bischof aus dem Tempel peitschen.
    —————————————————————————-
    Ich bin kein Linker….ABER Karl MARX schrieb:

    „Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung
    reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf
    die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der
    Ungläubige ist ‚harby‘, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation
    der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft
    zwischen Muselmanen und Ungläubigen.“ – Karl Marx, Die
    Kriegserklärung – Zur Geschichte der orientalischen Frage,
    Marx-Engels-Werke, Band 10, S. 170. mlwerke.de

  63. Im Artikel heißt es:

    „Kardinal Marx und sein Kollege von den Evangelischen aber sind sinnbildlich für Viele vor dem Islam zu Kreuze gekrochen, als sie ihre Amtsketten beim Besuch des Tempelberges in Jerusalem im November 2016 abnahmen und versteckten. Sie haben sich unterworfen und fordern nun in ihrer Osterbotschaft quasi das gleiche von ihren Schäfchen“

    Die Unterwürfigkeit ist noch zu überbieten.
    Der Stellvertreter Gottes auf Erden , genannt
    Papst ,küsst und wäscht „Flüchtlingen“die Füsse, gehts noch unterwürfiger?

    http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/video-papst-franziskus-waescht-und-kuesst-fluechtlingen-die-fuesse-14144662.html

  64. Jerusalem sollte ausschliesslich als die Hauptstadt der Juden und Christen anerkannt werden!
    Moslems mit ihrer Satanssekte müssen dort verdrängt werden!!!!!

  65. „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“ .
    Gustave Flaubert ; französischer Schriftsteller, Romancier

  66. Papst Benedikt und sein Buddy Gänswein (sorry, etwas respektlos) haben den Niedergang der kath. Kirche erkannt und rechtzeitig die Notbremse gezogen. Respekt!

  67. In dem Bewußtsein dieser Mohammedaner sind solche Aussagen wie die von den Pfaffen bloß ein Zeichen der Schwäche, sogar eine Verachtung dieser. Lächerliche Anbiederei, aufgedrängtes Ignorieren der tatsächlichen Situation.
    Diese Pest sorgt weltweit nur für Unglück, und wenn man sich diese Idioten schon allein ansieht – was gibt es da symphatisches, oder gar spirituelles dran ?? NICHTS, und wieder NICHTS.

    Wenn Tolerante ständig Intolerante fördern bleibt am Ende nichts mehr von der Toleranz.
    Kurz gesagt: wenn der Klügere ständig den Dummen nachgibt ist er am Ende der .

    Raus mit diesem hirnverbrannten unnützen widerlichen Islam Scheiß, weg damit, braucht wirklich niemand hier in Deutschland und wohl auch nicht im Rest des KONTINENTS Europa.

    An die Kirchenvertreter:
    Haltet Euer dummes Maul Ihr blöden schwachen Islam-Kriecher, ihr wollt etwas vertreten was Ihr göttlich/christlich benennt, wie lächerlich Ihr doch seid, Ihr seid absolut NICHTS .. ich muß den Kinski hier mal zitieren :
    – „Jesus hätte eine Peitsche genommen und ihnen damit in die Fresse gehauen“

  68. [Christen sollen auf Moslems zugehen] Nur auf diese Weise könnten Vorurteile und Missverständnisse überwunden werden.

    Christen gehen in Deutschland seit Jahrzehnten „auf Moslems zu“. Es sind immer gleiche Showveranstaltungen mit Priestern und Imamen, bei denen man für einige Zeit heile Welt spielt, feige die Probleme umschifft, Probleme, die so gut wie nie von Christen und meistens von Moslems ausgehen. Werden doch Dinge vorsichtig thematisiert, stellen sich schnell Beleidigungsgefühle bei den Moslems ein. Es dreht sich im Kreis. Das sagte mir schon vor einiger Zeit ein Priester im Ruhestand.

    Die Christen werden jedes Jahr weniger, während die Moslems sichtbar expandieren, oft schon dominieren. Expansion ist das Wesen des Islam. Wer die Entwicklung nicht sehen will, wer die Geschichte ausblendet, ist gefährlich ignorant.
    Es wurde tausendfach schon gewarnt, von Islamexperten, Ex-Moslems und sogar von Moslems, die die abendländische Freiheit schätzen. Hirnfette Polit-Pfaffen wie Kardinal Marx wollen es trotzdem nicht wahrhaben. Deutschland ist längst islamisches Expansionsgebiet.
    Islam ist ein völlig anderes Gesellschaftsmodell, das sich kein aufgeklärter, freiheitsliebender Mensch wünschen kann. Doch ihre andere Gesellschaft wächst in unserem Land, während unsere freiheitsliebende Gesellschaft sich selbst zerfrisst und systematisch gespalten wird.
    Das ist keine Naahzie-Verschwörungstheorie, dazu braucht man nur einen Taschenrechner:
    Islam wird (zunächst) in den größeren Städten Deutschlands mehrheitlich herrschen, wenn wir ihn nicht in seine Schranken weisen, vor den Konflikten weiterhin die Augen verschließen.

    Polit-Pfaffen wie Marx reden von Vorurteilen. Vorurteile sind nicht immer unbegründet. Vorurteile können daher sogar gesund sein. Doch sprechen wir lieber von VorSICHT oder Wachsamkeit, die aus schlechter Erfahrung resultieren. Man kann und soll auch einem Moslem freundlich begegnen – es ist aber an ihm, entstandene, berechtigte Vorurteile abzubauen, nicht an uns! Islam dringt in UNSER Land ein, fordert, wie überall, immer mehr Raum, Unruhe und auch Opfer, schafft UNS Probleme.
    Wer sind auch nur ansatzweise kritisch mit den islamischen Schriften beschäftigt, das islamische Gottes- und Menschenbild dem christlichen dieser Zeit gegenüber stellt, wird erschrecken.
    Unsere derzeitigen „Oberhirten“ sind jedoch Ignoranten – weil es für sie viel bequemer ist. Darin gleichen sie den Etablierten in der Politik.
    Das einzige „Missverständnis“ unserer „Oberhirten“ ist, dass sie uns verbliebene Christen alle für dumme Schafe halten, die sie auf dem Altar der Mächtigen opfern können.

    Trotz Merkels Schranzen an der Spitze der deutschen Kirchen lasse ich mir meinen kritischen katholischen Glauben nicht nehmen (meinen Glauben an Gott schon gar nicht!). Es gibt hervorragende Menschen, Geistliche und Helfer in der Kirche, die nicht aufgeben, Hoffnung und Orientierung geben und sehr viel Gutes bewirken.
    Vor Allem steht für mich die Aufklärung, doch glaube ich, dass unsere Gesellschaft ohne ihre weitere, ihre jüdisch/christliche Grundsäule noch weiter zerfallen wird. Vielleicht ist das sogar erwünscht. Wir werden die Kirche noch brauchen.

    SAPERE AUDE!

  69. Laut Koran sind Muslime zum Hass und zum Töten von Christen und Juden verpflichtet. Wer lesen kann ist also klar im Vorteil Herr Bischof Marx!

  70. Jesus hat am Kreuz gesagt: „Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“. Der Marx weiß nicht, wovon er redet. Er sollte mal den Koran lesen, damit ihm ein Licht aufgeht. Außerdem hat Jesus als letzte Weisung an seine Jünger gesagt: Gehet hin und Taufet alle Völker. Er hat nichts davon gesagt, daß man sich den falschen Propheten unterwerfen soll. Was haben wir bloß für Oberhirten???

  71. Siehst Du die Leichen dort am Kran
    sie schauckeln still im Abendwind
    im friedlich-frommen Land Iran
    warum, das weiß doch jedes Kind

    Der erste mit der Riesenlatte
    er bumste eines Mullahs Weib
    jetzt hängt er an der Hanfkrawatte
    fürwahr zum schönen Zeitvertreib

    für alle die zum Mondgott sabbern
    devot sich 5mal täglich bücken
    die Suren voller Stumpfsinn plappern
    die Welt mit Mord und Tod beglücken

    Die Nummer zwei ist eine Frau
    ein Kind noch, lieblich unverdorben
    dem alten Mullah, dieser Sau
    entfloh die Braut, die er erworben

    von ihrer raffgierigen Sippe
    verkauft, das Mädchen, welche Ehre
    jetzt hängt es still an seiner Strippe
    gilt all‘ dem Weibervolk als Lehre

    Nur Männer dürfen nämlich sagen
    „ich mag nicht, hab die Schnauze voll!“
    Weh einer Frau, soll sie dies wagen
    da werden Allahs Jünger toll

    Der Dritte der am Kran rotiert
    hatte das Pech, ’nen Mann zu lieben
    sein Freund, jetzt hängen sie zu viert
    ist selbst im Tode ihm treu geblieben

    So läuft’s im friedlichen Mullahstaat
    wo der Koran das einzig Wahre
    aus einem Kreis wird ein Quadrat
    Shit von der Wiege bis zur Bahre

    Die Fuzzies sind stets auf der Lauer
    „komm‘ ich denn bald ins Paradies?“
    sie machen sich und andere sauer
    gemein, verdummt, unendlich fies

    Doch sag die Wahrheit, ganz ungebrochen
    sag alles, aber sag’s geschwind
    denn ehe dein Wort voll ausgesprochen
    da hängst auch du im Abendwind!

    Dr.Who

  72. Kardinal Marx sagt:
    „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“
    Ach ja ??
    Und was sagt der Koran:
    „Ungläubige (Deutsche) sind keine Menschen sondern Affen und Schweinen gleich“ !!

    Sonst noch was ???

  73. Das ursprüngliche Christentum wird ausschliesslich für politische Zwecke missbraucht!!

  74. Als die Bibel zusammengedichtet wurde, gab es die Satansreligion noch gar nicht, aber so etwas wurde schon erahnt, das uns jetzt heimsucht: Alles tatsächlich nur ein Missverständnis?
    „Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache und seine Engel kämpften, doch sie siegten nicht und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde herausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“ Offenbarung 12,7-9.
    Bei konkurrierenden Religionen ist die aggressivere schlimmer als die Pest und Cholera.

  75. Selberdenker 30. März 2018 at 23:31

    [Christen sollen auf Moslems zugehen] Nur auf diese Weise könnten Vorurteile und Missverständnisse überwunden werden.

    Christen gehen in Deutschland seit Jahrzehnten „auf Moslems zu“. Es sind immer gleiche Showveranstaltungen mit Priestern und Imamen, bei denen man für einige Zeit heile Welt spielt, feige die Probleme umschifft, Probleme, die so gut wie nie von Christen und meistens von Moslems ausgehen. Werden doch Dinge vorsichtig thematisiert, stellen sich schnell Beleidigungsgefühle bei den Moslems ein. Es dreht sich im Kreis. Das sagte mir schon vor einiger Zeit ein Priester im Ruhestand.

    Die Christen werden jedes Jahr weniger, während die Moslems sichtbar expandieren, oft schon dominieren. Expansion ist das Wesen des Islam. Wer die Entwicklung nicht sehen will, wer die Geschichte ausblendet, ist gefährlich ignorant.
    Es wurde tausendfach schon gewarnt, von Islamexperten, Ex-Moslems und sogar von Moslems, die die abendländische Freiheit schätzen. Hirnfette Polit-Pfaffen wie Kardinal Marx wollen es trotzdem nicht wahrhaben. Deutschland ist längst islamisches Expansionsgebiet.
    Islam ist ein völlig anderes Gesellschaftsmodell, das sich kein aufgeklärter, freiheitsliebender Mensch wünschen kann. Doch ihre andere Gesellschaft wächst in unserem Land, während unsere freiheitsliebende Gesellschaft sich selbst zerfrisst und systematisch gespalten wird.
    Das ist keine Naahzie-Verschwörungstheorie, dazu braucht man nur einen Taschenrechner:
    Islam wird (zunächst) in den größeren Städten Deutschlands mehrheitlich herrschen, wenn wir ihn nicht in seine Schranken weisen, vor den Konflikten weiterhin die Augen verschließen.

    Polit-Pfaffen wie Marx reden von Vorurteilen. Vorurteile sind nicht immer unbegründet. Vorurteile können daher sogar gesund sein. Doch sprechen wir lieber von VorSICHT oder Wachsamkeit, die aus schlechter Erfahrung resultieren. Man kann und soll auch einem Moslem freundlich begegnen – es ist aber an ihm, entstandene, berechtigte Vorurteile abzubauen, nicht an uns! Islam dringt in UNSER Land ein, fordert, wie überall, immer mehr Raum, Unruhe und auch Opfer, schafft UNS Probleme.
    Wer sind auch nur ansatzweise kritisch mit den islamischen Schriften beschäftigt, das islamische Gottes- und Menschenbild dem christlichen dieser Zeit gegenüber stellt, wird erschrecken.
    Unsere derzeitigen „Oberhirten“ sind jedoch Ignoranten – weil es für sie viel bequemer ist. Darin gleichen sie den Etablierten in der Politik.
    Das einzige „Missverständnis“ unserer „Oberhirten“ ist, dass sie uns verbliebene Christen alle für dumme Schafe halten, die sie auf dem Altar der Mächtigen opfern können.

    Trotz Merkels Schranzen an der Spitze der deutschen Kirchen lasse ich mir meinen kritischen katholischen Glauben nicht nehmen (meinen Glauben an Gott schon gar nicht!). Es gibt hervorragende Menschen, Geistliche und Helfer in der Kirche, die nicht aufgeben, Hoffnung und Orientierung geben und sehr viel Gutes bewirken.
    Vor Allem steht für mich die Aufklärung, doch glaube ich, dass unsere Gesellschaft ohne ihre weitere, ihre jüdisch/christliche Grundsäule noch weiter zerfallen wird. Vielleicht ist das sogar erwünscht. Wir werden die Kirche noch brauchen.

    SAPERE AUDE!
    ——————

    Volle Zustimmung, sehr guter Artikel.
    JEder, der schon einmal mit Muslimen zu tun hatte weiss, wie arrogant, frech und gefährlich die sind. Zumal es ja im Koran, der ja für jeden Muslim verbindlich ist, nicht nur eine Sure gibt in denen ganz klar gefordert wird, keinen Nichtmuslim als Freund zu nehmen und wenn man die Möglichkeit hat, diesen zu töten.

    Marx und Konsorten sollten lieber Mal ihren Mund aufreissen, wenn es um die Christen geht, die von den Muslimen ueberall gequält und abgeschlachtet werden. Diese Kuscherei vor dem Islam ist einfach nur noch widerlich und brandgefährlich.

    Die Pfaffen sind mit die ersten, denen der Kopf abgeschlagen wird.

    Ich weiss nicht, was in die deutschen Kirchen gefahren ist, das die an jeder Stelle Unterwerfung predigen, in Polen oder in poln Gotttesdiensten hört man nicht so einen Wahnsinn.

    Der Koran scheint sowas wie damals mein Krampf zu sein – alle kennen ihn, keiner liest drin. Und so geht Verdummung. Hinterher heisst es dann ja das haben wir alles nicht gewusst-….

  76. Jesus wollte bestimmt nicht, dass seine Vertretung auf Erden den Moslems die Füsse wäscht und küsst!!!
    So blöd kann kein Mensch sein!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=DesT1Jxp0xs

    Religion ist überflüssig in unserer Welt, den die Christen sind für eine unbegrenzte Einwanderung ihrer Enthaupter!!!

  77. Heute Danisch:
    „Und der erzählte mir, dass sich hebräisch und arabisch ursprünglich ähnlich wären, dass Salem aleikum, Shalom und Salam eigentlich alles das gleiche Wort wäre, und dass er fast fließend arabisch versteht und spricht. Ich war etwas erstaunt, und fragte woher, ich dachte, die wären sich da nicht grün. Er sagte, dass in Israel Arabisch Pflichtfach an der Schule wäre, jeder müsse so gut arabisch sprechen, dass er jedes Gespräch verstehen und sich ausdrücken kann. Das hat mich noch mehr verblüfft, und ich fragte, warum sie denn das tun, ich nahm immer an, da herrschte Eiszeit und Ablehnung.

    Er sagte, das Militär verlange das. Aus Sicherheitsgründen. Der Staat verlange, dass jeder Israeli in der Lage sei, das Gespräch mitanzuhören und zu verstehen, wenn im Bus hinter ihm Attentäter sitzen und über einen Bombenanschlag reden.“

    Er sagte, das Militär verlange das. Aus Sicherheitsgründen. Der Staat verlange, dass jeder Israeli in der Lage sei, das Gespräch mitanzuhören und zu verstehen, wenn im Bus hinter ihm Attentäter sitzen und über einen Bombenanschlag reden.

    Irgendwie musste ich jetzt gerade daran denken, als ich den Artikel gelesen habe.

  78. Marx – nomen est omen. Ich begreife nicht, warum keiner in München seine gottverdammte Politpredikt mal durch Zwischenrufe stört. Von mir aus auch durch Dauerklatschen oder Nonstop-Gelächter. Und dann erinnert ihn daran, er solle lieber der zigtausendfachen verfolgten und ermordeten Christen in der islamischen Welt gedenken.

  79. Die meisten Christen, die noch ein bisschen bei Verstand sind, haben einfach keinen Bock, die andere Wange hinzuhalten, wenn sie das mohammedanische Messer am Hals oder im Bauch haben!!
    Gibt natürlich auch Unbelehrbare….
    🙂

  80. Die Männer im Gasthaus haben sicher herzlich gelacht, als Jesus ihnen erzählt hat, seine Mutter sei von einem heiligen Geist schwanger geworden. Er sei also gar nicht der Sohn des Schreiners, sondern der Sohn Gottes. Vielleicht haben sie ihm einige Dinare zugesteckt, für diese ganz fantastische Geschichte. So könnte der kleine Jesus auf die Idee gekommen sein, sich noch verrücktere Geschichten auszudenken und öffentlich vorzutragen… und das erfolgreichste Geschäftsmodell der Menschheitsgeschichte war erfunden. Jedoch nimmt in letzter Zeit das Interesse an der jungfräulichen Geburt, vermutlich aufgrund der bekannten Reizüberflutung, ständig ab. Doch die Schausteller Gottes haben eine neue Kundschaft im Visier, die sich immer noch begeistern lässt mit unglaubwürdigen Geschichten.

  81. Die Abgehobenen im Elfenbeinturm naschen zu viel von den falschen Sachen, deshalb sind sie wohl so verwirrt.
    Ich empfehle nicht nur Fasten, sondern Entzug.

  82. Dr. Curios (AfD) letzte Rede:

    https://www.youtube.com/watch?v=48shmCI8GkM

    Über 70 Prozent der im Bundestag Sitzenden sieht man die riesigen fragezeichen über den hohlen birnen an! Die haben keinen blassen Schimmer vom Islam! Die wissen nicht, wovon Curio redet!

    Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Hoffentlich sorgt die AfD und Deutschland dafür, dass sich diese Figuren für ihr Handeln vor Gericht verantworten werden müssen.

  83. Heute konnte man in den Nachrichten sehen, wie der Papst in einen Gefängnis den Strafgefangenen erst die Füße wusch und dann küsste. Deshalb meine Frage, warum macht die Kirche dies immer bei Tätern, und nie bei den Opfern ?

  84. Die meisten Westdeutschen sind Christen.
    Im Osten sind die Meisten Atheisten.
    Das heutige Christentum ist ein Moslembeschleuniger, Umvolkungsbeschleuniger!!!!
    Raus aus der Kirche!
    Den Pfaffen unmissverständlich beibringen, dass was sie veranstalten, NICHTS, aber auch garnichts, mit dem Christentum zu tun hat!!!

  85. Und mal wieder etwas zur Erinnerung für Marxisten.

    Mark A. Gabriel, der ehemalige Professor für islamische Geschichte an
    der Al-Azhar Universität in Kairo, als Konvertit und Christ jetzt wohnhaft
    in den USA, berichtet in seinem Buch „Islam und Terrorismus“ von seinem ehemaligen
    Lehrer Scheich Omar Abdel Rahman, als er ihn vor Studenten nach den
    Friedensversen des Koranbefragte. Der Scheich habe geantwortet:

    „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die “Die Kriegsbeute” heißt.
    Es gibt keine Sure, die `Frieden` heißt.
    Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam.
    Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“ (Seite 44)

    Unterdessen in Deutschland:
    Behörden wollen das bunte Miteinader positiv durch Signale steuern
    wo irgednwas mit Stolz und irgendwelche Ehre besonders herausgestellt werden.
    So ?
    oder
    so !

  86. gonger 31. März 2018 at 00:07

    Genau deshalb liebe ich PI. Dank der Leser und Kommentierer eine Art „Bundesregionalzeitung“, die auf die Weise mehr Einblicke in die Realität liefert als die anderen Medien. Natürlich muß man auch zwischen den Zeilen lesen können, aber das geht bei den Lokalteilen oft besser.

  87. Der kostbarste Besitz auf dieser Welt, aber ist das eigene Volk und für dieses Volk, und um dieses Volk, wollen wir ringen und wollen wir kämpfen!
    Und niemals erlahmen!
    Und niemals ermüden!
    Und niemals verzagen!
    Und niemals verzweifeln!

    Sie können uns unterdrücken!
    Sie können uns einsperren!
    Sie können uns meinetwegen töten!

    Kapitulieren werden wir nie!!!!

  88. STS Lobo 31. März 2018 at 00:13

    Ich habe das bißchen anders gesehen.
    In den leider wenigen Kameraschwenks zu den Abgeordneten sah man (natürlich bis auf die AfD-Leute) ziemlich bestürzte Gesichter. Ich deute das so, dass zum ersten Mal jemand in aller Öffentlichkeit die Realität ungefiltert anspricht und die anderen Abgeordneten darüber natürlich „verstört“ sind. Bisher konnten sie diese Realität ja immer aus dem Bundestag und damit aus den Medien erfolgreich verdrängen.

  89. johann 00:16 : Jeder berichtet aus seiner Region wo er sich auskennt. Das schafft Transparenz und Meinungsfreiheit.
    Ein Schönes Osterfest ‚Hoch aus dem Norden‘ an Dich/Euch in xxx! …und ich muss mich erst einmal von meinem McDoof-Imbiss-Erlebnis aus NMS, wo man einer hübschen Iranerin den Salat weggenommen hat, erholen. Anderer Fred;-). Wirste schon finden;-)

  90. Ich sage nur eines und das ernst gemeint:
    Hört auf mit eurer Pseudo – Christen – Beweihräucherung!!!
    Angebliche Christen stehen an vorderster Front genau Euch abzuschaffen und zu vernichten, da sie den Islam vergöttern!

  91. „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv““
    ————-

    Alles falsch, Bruder Marx! Aber der „Marxismus“ lag ja schon immer falsch!

    Erstens mal heißt es „MOSLEMS“ auf Deutsch! „Muslime“ ist die Version die uns kolonialistische, arabische Herrenmenschen, zusammen mit unterwürfigen Schleimlinken, neuerdings in den Hals gesteckt haben! Wer diesen Terminus gebraucht, schleimt mit!

    Zweitens herrscht bei MOSLEMS das Adjektiv über das Substantiv vor – leider! „Menschlichkeit“ ist für die zweitrangig – das beweisen sie ja immer wieder mit ihrer rituellen Abschlachtung von nichtmoslemischen Menschen.

  92. Jaja, es MÖNTSCHELT® mal wieder mächtig in moralinsaurer, tränenerstickter Stimme im Gebälk der PFAFFEN-Oberstübchen auch beim OSTARA-FEST, des heidnischen Fests des Lichts.

    Immer mächtig im Streß dem Zeitgeist hinterhereilend, sich der jeweiligen Obrigkeit anbiedernd.

    Im DRITTEN REICH bekamen EXAKT dieselben Sonntags-Schwätzer immer ein ganz besonders heftiges Zucken im RECHTEN ARM und forderten jeden auf, HITLER zu HEILen…………..dabei hätte ein Anruf bei der Klappse genügt, der Menschheit einiges zu ersparen, sofern man diese Kuttenprunzer gleich mitgenommen hätte.

    *

    Sagte der KÖNIG zum PFAFFEN : Halt Du sie dumm – ich halte sie arm !

    Besonders „MARXismus“-Geschädigte wenden sich vertrauensvoll an : http://www.kirchenaustritt.de

  93. gonger 31. März 2018 at 00:07
    Tritt-Ihn 30. März 2018 at 23:49
    Bericht der Landesärztekammern.

    Ausländische Ärzte aus Staaten, die nicht der Europäischen Union (EU) angehören, sollten eine Prüfung auf Niveau des zweiten und dritten deutschen Staatsexamens ablegen müssen, um in Deutschland eine Zulassung zu erhalten. Das hat der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, gefordert und schnelle Änderungen angemahnt. Er nannte es im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt „überhaupt nicht mehr tragbar“, Berufszulassungen oder Approbationen nur noch nach alleiniger Prüfung der Papierform und Sprachprüfungen zu erteilen. „Wir müssen zum Beispiel ausschließen, dass Menschen als Arzt tätig werden, die sich in ihren Heimatländern Zertifikate gekauft haben, ohne jemals die Universität besucht zu haben“, sagte er. Darüber hinaus habe man Erfahrungen aus ein bis zwei Jahren Sprach- und Kenntnisprüfungen in den einzelnen Bundesländern gesammelt. „Wir haben festgestellt, dass das Qualitätsniveau einiger Drittstaatler so schlecht ist, dass man es mit der alleinigen Überprüfung der Dokumente und durch Kenntnisprüfungen nicht ausreichend feststellen kann“, erläuterte Montgomery. Er sprach sich für schnelle Verschärfungen aus, weil sich zurzeit „sehr viele Drittstaatler“ um die Zulassung bewerben. Der Ärztemangel hierzulande dürfe nicht zu einer Absenkung des Qualitätsniveaus führen.(…)

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/196095/Auslaendische-Aerzte-Bundesaerztekammer-fuer-schnelle-Verschaerfung-der-Zulassung

  94. Hoffnungsschimmer 30. März 2018 at 23:08

    Die Mädchen, die jetzt tot sind, sind auf Moslems zugegangen.
    Hätten sie besser einen großen Bogen um ihre Mörder gemacht.

    Die sind auf Moslems zugegangen, weil ihre Lehrer sie nicht gewarnt haben.
    Ihre Lehrer sind Mittäter.

  95. Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk nicht mehr rückgängig zu machen!

  96. lorbas 31. März 2018 at 00:27

    Jetzt Dr. Frauke Petry (Fraktionslose) bei N24 in der Sendung: Fakt ist.

    Jetzt habe ich es gefunden, es läuft auf tagesschau 24:

    Frau PuP zeigt Bein, und die Pfeife mit 3 f ist auch dabei.
    Und der radebrechende Kffncke spricht von „Deutschland“ als „unserem Land“.

    Ich muß mal grad einen größeren K-Eimer holen.

  97. Am Ende des Besuchs will der Papst einige Insassen der Abteilung VIII treffen; dort sind unter anderem Sexualstraftäter inhaftiert.

    ———
    Also besucht er auch katholische Geistliche !

  98. Am Ende des Besuchs will der Papst einige Insassen der Abteilung VIII treffen; dort sind unter anderem Sexualstraftäter inhaftiert.

    ———
    Also besucht er auch katholische Geistliche !
    Was wird er da waschen und küssen ?

  99. Es ist Ostern, das höchste Fest der Christen, und das Einzige, was man von den Bischöfen hört, ist: ISlam, ISlam, ISlam.
    Wäre ich Mitglied in deren komischen Vereinen, würde ich mein Geld zurückfordern. Ach Mist, das fürstliche Gehalt der Bischöfe zahlt ja eh der Steuerzahler. Unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft.
    Über den ISlam hat Herr Ratzinger doch schon alles gesagt in Form eines Zitats: „zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat. Und du wirst nur Schlechtes und Inhumanes finden.“
    Und nun fordert der feiste Marx die 80-jährige Rentnerriege, die ihm noch zuhört, dazu auf, zu ebendiesem Mohammed bzw seinen Schergen besonders nett zu sein.
    Ja nee, is klar!

  100. Das erkläre bitte mal der Hamburger Superklinik UKE, wo die Fußballstars (natürlich nicht mehr HSV) und die Scheichs hocken. Den radebrechenden „Arzt“ haben weder meine Mutter > 90 noch ich verstanden.
    Meine Beiträge werden manchmal erst spät freigegeben. Also „sit and wait“ „Sentarse y esperar“ wie meine coole Frau sagen würde…

    MOD: Bei mir wirst du „ungelesen“ durchgewunken….

  101. Wer sagt, dass der ISLAM eine verdammte politische Ideologie ist, der sollte mittlerweile das Selbe über die Verantwortlichen der Deutschen Kirchen sagen, da sie das moralische Einfallstor schlecht hin sind!!!!

  102. Zitat: von Freya2018 30. März 2018 at 23:09 : Man kann sich gar nicht oft genug daran erinnern, wie quasi eine Handvoll Leute gegen ein Osmanenheer von 120.000 Mann vor Wien belagert wurde und Stand gehalten hat, bis von einem durch den polnischen König befehligtes Ersatzheer ihnen zu Hilfe kam und die Teufelsanbeter vertrieb.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zweite_Wiener_T%C3%BCrkenbelagerung

    Wäre das damals anders ausgegangen, was wohl am seidenen Faden hing, könnten wir uns heute schon kaum noch an die europäische Kultur erinnern. Schon alleine aus Achtung diesen Vorfahren gegenüber sollten wir unser Land, unser Erbe hoch schätzen.
    Aber nein, Marx, Merkel, Misere und Co. verschenken es großzügig an alle Welt. Bald werden wir Sklaven im eigenen Land sein.

    FAZIT: Wann wird die Europäische Union jemals wieder diese KRAFT der SELBST-VERTEIDIGUNG ihr eigen nennen ? Sonst war´s das ….

  103. Technoid 31. März 2018 at 00:38

    Hoffnungsschimmer 30. März 2018 at 23:08

    Ich gedenke an alle dahingemetzelten jungen Frauen, die das Merkillregime nicht überlebt haben!
    Es tut mir im Herzen weh!!!!
    Diese jungen Frauen hatten ihr ganzes schönes interresantes Leben vor sich.
    Wegen einer kinderlosen Frau haben sies verloren.
    Ich HASSE diese Marionettenregierung!!!!

    P.S.: Laut Rechtsanwalt des RBB ist HASS nicht strafbar.
    Ich hasse aber auch den RBB!!!
    🙂

  104. lorbas 31. März 2018 at 00:51

    np, wollte nicht klugschei$$en, vielleicht wollen es einige sehen, deshalb korr.
    Ich schalte aber gleich um auf mdr „pongoland“.

    Jetzt redet eine fette Negerin im Publikum über „rrrrächsradikale“.
    Die können alle keine z sprechen, sosusagen.

  105. @Technoid :

    ISLAM = Mords Ideologie
    KATHOLIZISMUS = SELBST-Mord-Ideologie

    KATHOLIZISMUS hat nichts mit Christentum am Hut – ist dessen Gegenteil, zumindest dessen Pervertierung.

    Wo aber Schatten, da auch viel Licht.

    Der von Gazetten wie DIE ZEIT beklagte Mitgliederschwund durch „demographischen Wandel“ ist nur Teil der ganzen Wahrheit, ist von sekundärer Natur.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-07/kirche-austritt-christentum-katholisch-evangelisch

    Primär ist es die herrschende Verlogenheit, die die Leute scharenweise aus den Kirchen treibt.

    Aber weit gefehlt : Die Musel-Welle seit 2015 wird DENEN keine neuen Mitglieder in nennenswerten Umfang zuführen, der Abwärtssog wird sich – im Gegenteil – weiter dramatisch beschleunigen und die Kirchen als reine Baudenkmäler zurücklassen, sofern diese nicht gleich zu Moscheen umgewandelt werden, weil die „katholischen Würdenträger“ auch nur auf den MAMMON schielen und die betroffenene Kirchengebäude entsprechend veräußern.

  106. gonger 31. März 2018 at 00:45
    MOD: Bei mir wirst du „ungelesen“ durchgewunken….

    Na, na na. Nicht gleich übertreiben 😉
    Frohe Ostereier inkl. Traditionshase (Hase!!!!) an Euch 😉

  107. Jeder sagt was anderes.

    Der eine sagt, ich soll auf Muslime zugehen und der andere sagt, ich soll eine Armlänge Abstand zu ihnen halten.

    Was ist denn richtig aus christlicher Sicht?

    Ich würde mich ja selbst ans Kreuz nageln, wenn es dem Frieden mit den Muslimen dient aber wer soll dann Geld ranschaffen für die vielen hungrigen Muslime.

    Ja ja, Christ sein ist nicht einfach!

  108. Frohe Ostern!!
    PI, Ihr seit ein gewaltiger Stachel im Arsch der schmierigen Staats- Lügenmedien!!!
    Ich liebe Euch!!!!!!
    Und alle Mitstreiter!
    🙂 🙂 🙂

  109. VivaEspaña

    Die Dame lebt seit min. 14 Jahren in Deutschland, deutsch spricht sie kaum, die Rechtsradikalenkeule kann sie dagegen hervorragend bedienen.
    Herr Erdogan erzählt Geschichten aus 1001 Nacht, vom Vater der seine kleine Tochter fast Tot geschlagen hat und dann drei Stunden vor 60 Männern geweint hat.
    Auch berichtet er von 75 Ärzten in Berlin mit türkischen Wurzeln. Die seinen doch ein Vorbild.

  110. Natürlich ist das von den „Bischöfen“ und Co krass.
    Wenn man aber bedenkt, dass z.B. Herr Schuster, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden davon redet, man müsse „gegen Antisemitismus und Islamophie auch in der AfD vorgehen“ (oder so ähnlich), dann ist das doch noch viel krasser.
    Oder wenn Frau Knobloch vor der AfD warnt, aber definitiv nicht vor dem Islam.
    Bei Herrn Schuster soll das laut Broder Appeasement gegenüber dem Islam sein: Man kommt ihm sehr sehr weit entgegen und hofft, dass alles schon gut ausgehen wird.
    Wobei Appeasement im Original ja das Verhalten von GB in den 30iger Jahren gegenüber Hitler war. Dort geschah es aus Schwäche: GB war mit dem Erhalt seines Empire so überfordert, dass es keinen neuen Konflikt in Europa brauche konnte. Außerdem waren die Soldaten vom 1. Weltkrieg so traumatisiert, dass sie jeden weiteren großen Krieg vermeiden wollten.
    Ich weiß nicht, ob man das auf die heutige Ursache des Appeasement übertragen kann?

  111. OT
    Nachtrag zu VE at 00:55
    Pongoland

    Zielsetzungen der Forschungseinrichtung (Pongoland)
    Das Wolfgang-Köhler-Primatenforschungszentrum ist ein Projekt des Max-Planck-Institutes für Evolutionäre Anthropologie und arbeitet zusammen mit dem Zoo Leipzig. Die Forschung konzentriert sich in erster Linie auf Verhalten und Wahrnehmungsfähigkeit (Kognition) der vier Menschenaffenarten: Schimpanse (Pan troglodytes), Gorilla (Gorilla gorilla), Orang-Utan (Pongo pygmaeus) und Bonobo (Pan paniscus). Besonders hervorzuheben ist dabei die ontogenetische Entwicklung der Kognition bei Schimpansen.(…)

    http://wkprc.eva.mpg.de/deutsch/

    Sowas muß man heutzutage wissen, um mit der feindlichen Umwelt vor der Tür zurecht kommen zu können.

    PS mdr hat doch tatsächlich die für 01:30 angekündigte Sendung über Pongoland herausgenommen.
    http://www.ardmediathek.de/tv/Elefant-Tiger-Co/Starker-Mann-fürs-Pongoland-760/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545276&documentId=49892686

  112. Es ist erschreckend, wie sehr die beiden Amtskirchen nach links gedriftet sind. Die evangelische Kirche ist mit Leuten wie Käsmann vorgeprescht, die katholische zieht nach und hat sogar Rückenwind durch den derzeitigen gutmenschlichen Papst. Merkwürdig: Mit dem Islam (der die Kirchen vernichten will) wollen sie zusammenkommen, aber bekommen nicht mal das gemeisame Abendmal hin. Wie auch immer, schade, dass man nur einmal aus der Kirche austreten kann…

  113. Herr Pfeiffer legt Frauke etwas in den Mund was sie nicht gesagt hat. Populist. Er stellt die krude These auf, Türken hätten sich in Deutschland hervorragend integriert.

  114. Korr.
    sry vielmals, habe im falschen videotext geguckt.

    TV-Tip(p)
    jetzt:
    mdr 01:30 h Spezial Das Pongoland

    mdr text S.320

  115. NieWieder 31. März 2018 at 01:04

    Appeasement bedeutet:

    Sich abschlachten zu lassen- OHNE WIDERSTAND
    Sich besetzen zu lassen- OHNE WIDERSTAND
    Unterwürfige Verhandlungen aufzunehmen- OHNE WIDERSTAND
    Angst zu haben- OHNE WIDERSTAND
    Den offenen Konflikt zu scheuen- OHNE WIDERSTAND
    Nicht zu seinem Volk zu stehen- OHNE WIDERSTAND

    Letztenendes ein Opfer und eine dumme opportunistische Weichschmierbacke!!
    Deutsche Männer, lasst euch Eier wachsen!

    Demokratisch wirds immer enger!

  116. lorbas 31. März 2018 at 01:03

    Unglaublich. Diese Volksver*rsche. (Eimer ist voll). Danke für TV-Tip(p).

  117. @Karlmeidrobbe 31. März 2018 at 00:58
    Ich denke, die Katholische Kirche hat Europa praktisch schon abgeschrieben. Es wird nur noch benötigt, um hier Gelder zu sammeln um in anderen Teilen der Welt zu expandieren (Afrika, Asien).
    Sie ist ein Weltkonzern, die von absteigenden Märkten (Europa) Abstand nimmt und auf steigende Märkte (Afrika und Asien) setzt.
    Und indem sie der Welt zeigt, wie „gut sie die Flüchtlinge“ in Europa behandelt, hofft sie auf weitere Mitgliederexpansion in den anderen Teilen wer Welt.
    Bei der Evangelischen Kirche ist es anders. Das ist kein Weltkonzern. Die einzelnen Pastoren oder Bischöfe interessiert nur ihr (vom Staat gezahltes) Gehalt, ihre „bevorzugte Stellung“ in der Gesellschaft. Ich glaube, der Rest ist ihnen einfach egal.

  118. Ostmark Breitenfurt:

    Urteil 5 Monate Haft (!!!!!!) für Tschetschenischen Sittenwächter, brisant auch, gegen ihn ist ein Terrorverfahren anhängig, da er Anis Amri gekannt haben soll, als er in Deutschland lebte, dort war er auch wegen Körperverletzung & Raub verurteilt

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Gegen-verurteilten-Sittenwaechter-ist-Terror-Verfahren-anhaengig/328130942

    Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk nicht mehr rückgängig zu machen!

  119. Es gibt ja auch den Effekt, dass Leute wenn sie im Amt sind etwas ganz anderes sagen als wenn sie dann aus dem Amt raus sind.
    Wie z.B. der Gauckler, dem jetzt – nachdem er nicht mehr im Amt ist – einfällt, dass „ihm Multi-Kulti“ Angst macht. Hätte er früher niemals gesagt.
    Vielleicht sagt Marx dann auch etwas komplett anderes, wenn er nicht mehr aktiver Bischof ist?

  120. Soll ich jetzt eine Armlänge, d.h. in NRW, einen Reker, Abstand halten?
    Das Thema im Kalifat hat sich erledigt. Meine Arbeitskuddels wollen auch nicht mehr zur Messe in Essen weil sie Angst haben.

  121. Ich weiß nicht, was die Kirchenleute und Politiker genommen haben. Essen die halal? Jetzt wird man sogar an Karfreitag mit dem Islamgesülze genervt. Meine Güte, wenn die Merkel und der Marx und die Käßmann den Islam so toll finden, dann sollen sie halt konvertieren. Christen sind das sowieso nicht. Als Christ unterscheidet man die Geister.

  122. … wenn man von Muslimen (als was auch immer…) spricht, sollte man sich die 56 islamischen Länder dieser Welt einmal genau ansehen… und dabei bedenken, dass der Koran als Religion von seinen Anhängern eine wortwörtliche Auslegung fordert… womit er eigentlich oder sogar faktisch verfassungsfeindlich ist. Alle, die was anderes behaupten, reden sich die Sache schön und/oder sind ängstliche Appeaser.

    Aber woher sollen das Käßmann und Marx wissen, die beiden haben von Religionen schließlich keine Ahnung… oder aber, sie vollziehen einfach die geforderte Unterwerfung…

  123. Alle Christen und deren Gotteshäuser sollten im vorauseilenden Gehorsam alle Kreuze durch einen islamischen Halbmond ersetzen!!
    Dann wären sie im politisch christlichen Sinne konform.
    Konform mit MERKILL!!!

  124. Selbst zu DDR Zeiten waren die Kirchen mutig genug, um sich gegen die Diktatur, zu wehren!
    Nicht so im Merkelstaat.

  125. Pfarrer : Mehr Sympathien für AfD bei Christen als allgemein dargestellt

    Leila Bilge beantwortet Fragen aus dem Publikum. Jemand will von dem anwesenden Pfarrer Fischer aus Frankfurt wissen, was er davon hält. Er ergreift das Wort und bekräftigt, dass in der Öffentlichkeit nur jene nach vorne kommen, die gut davon leben, eine gewisse Parteinähe zu pflegen. Das Bild sei ein völlig anderes als öffentlich dargestellt. Er selbst sei froh, dass sich eine Bürgerbewegung gebildet und aus ihr die AfD entwickelt hat. Seiner Einschätzung nach sind es innerhalb des Klerus* ca 25%, die diese Partei wählen. Je mehr sich die Leute dem christlichen Glauben zugehörig fühlen, desto eher wählen sie AfD.
    Leider etwas schlechter Ton:

    https://youtu.be/lcNTQE_f428?t=662

    * nicht sicher, ob er Klerus sagte oder Christen in „seinem Haus“

  126. @ rene44 31. März 2018 at 02:07
    „* nicht sicher, ob er Klerus sagte oder Christen in „seinem Haus“

    er sagte CLAUS, und meinte Kleber.

  127. Ach Du meine Güte, was soll denn dieser banale Spruch??? Mit einer „Alle Menschen sind gleich“-Pisse als Haltung lassen sich die Verhaltens-Abscheulichkeiten und Marotten der bestimmten Primitiv-Verhaltens-Unkultur und ihrer Anhänger auch nicht aus der Schusslinie der Kritik bringen!!! Überdies: die Artzugehörigkeit ist kein Verdienst!

  128. @crimekalender 31. März 2018 at 01:38
    Das war doch vor ein paar Jahren schon so. Kurz nachdem die AfD wegen der „Eurorettung“ gegründet wurde, haben die „Bischöfe“ am 3. Oktober auch gesprochen. Obwohl es der Tag der Deutschen, ist sprachen sie immer nur von „Europa, Europa, Europa“. Dass „Europa viel wichtiger ist als Deutschland, bla bla bla…“.
    Am „Tag des Hundes“ würden sie davon sprechen, wie wichtig Katzen seien. Und bei einer Beerdigung davon „wie toll es doch sei, wenn ein Kind geboren werde“.
    Und wenn sie dann nicht mehr im Amt sind, werden sie sagen, dass sie immer schon anders gedacht hätten, aber so sprechen mussten.

  129. „Geht auf sie zu“ Ist das nicht so, als ob
    ich Wölfe zwischen Schafe lasse, die dann
    noch den Wolf begrüßen?
    Wie viele Wölfe kann die Schafherde noch
    verkraften, ohne gefressen zu werden?
    Es sind schon zu viele da und die Schafe
    sind schwach. Zudem wurden sie von
    ihrem Hirten verraten.

    ++

    Für die wenigsten ist Ostern noch das
    was es ist. Komprimiert: Leiden, Kreuzigung,
    Auferstehung und neues Leben.

    Ostern ist auf Feiertage, Familientreffen,
    ausschlafen, etc. pp reduziert. Ach ich vergaß
    den Traditionshasen und die „Kinder(Überraschung)“
    darf natürlich nicht fehlen. Glückliche Familien mit
    Schokolade. Welch Graus.

    Ich wünsche allen ein friedvolles, gesegnetes Osterfest.
    +++++

  130. * bitte um Entschuldigung der 2. link ist eine Wiederholung und wurde versehentlich nochmal reinkopiert.. vllt. kommt der orig. danach

  131. Meine Hoffnung wäre, dass sich alles irgendwann aufklärt. Das ich lange genug lebe, bis Techniken entwickelt sind die die Gehirne dieser Kreaturen objektiv untersucht werden können. Im Ansatz kann man heute schon sichtbar machen wie sich ehrliche von lügenden Gehirnen unterscheiden. Der Ansatz ist einfach und war mir schon länger klar. Wer lügt muß ja die Wahrheit kennen und deshalb muß er immer zweistufig denken. Er muß die Wahrheit immer mitdenken.

    Ich habe vor kurzen eine Sendung gesehen, in der gezeigt wurde wie sich das im Gehirn niederschlägt. (Morgan Freeman-Reihe auf ZDFNeo oder -Info). Einzelheiten sind mir jetzt wieder entfallen und die Technik ist wohl noch nicht serienreif. Ich weiß nicht, ob das im CT schon Ergebnisse am lebenden Gehirn liefern könnte der ob man das momentan nur am toten Tier testen konnte. Letzteres kann man mit Marx ja nicht machen. Die Ethik gilt selbst für Kardinal Marx.

  132. Justitia.D 31. März 2018 at 03:15
    … ich wünsche allen (…)
    Danke, ebenso, auf das Justizia in D. tatsächlich eines Tages wieder Einzug halten möge..

  133. INGRES 31. März 2018 at 03:39

    Also Kardinal Marx hat keine Ethik, aber Dritte müssen natürlich ethische Prinzipien auf ihn anwenden, wenn man ihn untersuchen würde. Die Kriterien des Tierversuchs sind natürlich nicht anwendbar, Wenn auch Marx im Sinne des Islam sicher schlimmer als das Vieh ist. Wobei ja klar ist, dass die Tiere diesen Vergleich nicht verdienen.
    Wer kann diesen Vergleich neu fassen, so dass er auf Kardinal Marx anwendbar wird. Man könnte also z.B. sagen: schlimmer als Merkel. Aber dann muß man Merkel vergleichen. Ist nicht einfach. Am besten nicht mit Personen vergleichen. Man müßte einen Vergleich mit einem Ereignis oder Phänomen finden.

  134. Moslems wollen im Jihad für ihren Gott sterben.
    Unser Gott ist für uns gestorben, heute an Karfreitag!

  135. Sledge Hammer 31. März 2018 at 00:32
    Das heutige Christentum ist genauso politisch, wie die ISlamideologie!
    ——————-

    Mit großem Unterschied: Das Christentum fordert nicht zum ungehemmten Töten auf wie es der Islam unverblümt tut. Es fordert stattdessen zur Nächstenliebe auf.
    Beweis: Wieviele Deutsche sind von Christen gemessert worden, im Vergleich?

  136. Wer unter GOOGLE suche eingibt: „Jedes Jahr werden in islamischen Ländern 100.000 Christen wegen ihres Glauben umgebracht“, der bekommt
    334.000 Ergebnisse zu sehn!
    Fast alle Einträge der Kirchen, stammen vor dem Jahr 2015 und bejammern
    die Ermordung ihrer Glaubensbrüder in den islamischen Ländern.
    Jetzt jedoch, machen sie dicke Geschäfte mit Integrationskurse und suggerieren: „Wir sind doch alle Brüder und glauben, dass sie alle davonkommen!“

  137. Fast alle asylbetrügenden Kuffnucken in Deutschland haben sich in Parallelgesellschaften hervorragend integriert!
    Erkennbar an Mord und Totschlag, Terror, sonstige Kriminalität, Frauen, die aussehen wie Müllsäcke, Krach, Geschrei und Gestank sowie horrend hohe Sozialleistungen!

    Weitermachen und Merkel wählen!
    Dann werden noch mehr erbärmliche ausländische Slums entstehen!

    Berlin, Köln, Bremen, Duisburg, Dortmund, Pforzheim und Pirmasens sind Vorbilder, um nur einige Schwerpunktstädte zu nennen!
    *kranklach*

  138. Das „System“ wird sich in einem großen Knall auflösen, final zerstören.
    Menschen handeln innerhalb ihrer jeweiligen Gruppen gegen ihre Überzeugung,
    um ihren Habitus, ihre wirtschaftliche Existenz nicht zu gefährden.

  139. Muslime sind keine Menschen im ursprünglichen Sinn. Es sind irgendwelche unbekannte Wesen. Das ist das Ergebnis meiner Analyse und meiner veränderten Erkenntnisse. Für einen „Menschen“ reicht ihr Inhalt im Gehirn nicht aus. Zu der Gattung Mensch gehört ein Muslim nicht.

  140. Die verlogenen Oberpfaffen wissen genau, was Sache ist.

    Aber ihnen sind streng gläubige Hirntote, die dasselbe Hirngespinst anbeten und im Grunde denselben Aberglauben huldigen, nun mal lieber, als die ungläubigen, dekadenten Westler, die sich Christen nennen.

    Welcher intelligente Mensch kann solche Dummschwätzer überhaupt ernst nehmen?

  141. Moslems sind die besseren Menschen… Flüchtlingsheime angezünden,Moscheen niedergebrennen und jüdische Schulkinder bedrohen.Familienschlägereien, Messerangriffe, Vergewaltigungen und Überfälle.
    Genitalverstümmelung und Zwangsheiraten minderjähriger Mädchen, Vielweiberei und Sozialbetrug.
    Ehrenmorde und Ehrenrichter, Familienclans und No-Go-Areas.

  142. Würde der Kerl sich anständig rasieren und anziehen, würde er auch ´nen Job kriegen und müsste nicht in albernen bunten Kleidchen durch die Gegend laufen. 😀

  143. „Einen politischen Islam, der in Deutschland Propaganda für Krieg mache, lehne er (Marx) ab.“ Diese Aussage beinhaltet ja die Tatsache, dass er einen politischen Islam, der keine Propaganda für Krieg macht, zulässt. Geht man weiter und weiß, dass der Islam sowieso und notwendigerweise immer politisch ist, also Staat und Kirche nicht trennt, dann sieht man, wie nackt Kardinal Marx dasteht. Ein Falschmünzer im Namen verlogener Barmherzigkeit. Jesus hat etwas ganz anderes gemeint. Die Gedanken des Papstes Benedikt sollen ihn beim Sch… treffen, diesen Heuchler.

  144. Johannes 10, 11-16

    Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe.
    Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie –,
    denn er ist ein Mietling und kümmert sich nicht um die Schafe.
    Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich,
    wie mich mein Vater kennt und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe.
    Und ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte werden.
    ________________________________________________________

    Diese „Mietlinge“,…meinetwegen…
    diese vorgeblichen Christen,
    diese selbsternannten Hirten,
    denen es nicht um die Schafe,
    sondern um deren Schur,
    um die Wolle geht,
    diese hochquastigen verlogenen, schönredenden Arschlöcher hat der Obergefreite INRI nicht verdient.

  145. @ha-be 31. März 2018 at 07:20

    Sie werden als deutsche Staatsangehörige beschrieben. Das heißt übersetzt, sie haben einen deutschen Paß. Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit heißen sie aber nicht Klaus, Dieter oder Martin.

  146. Will mit Muslimen und Pegida-Anhängern das Gespräch suchen: Margot Käßmann
    DEUTSCHLAND MARGOT KÄSSMANN
    „Deutschland wird nicht mehr so sein, dass es keinen Islam gibt“
    Die evangelische Theologin Margot Käßmann kritisiert Horst Seehofers Islam-Aussage. Es sei ein ernstes Problem, dass sich Muslime hierzulande ausgegrenzt fühlten. Und sie fordert: „Lasst uns mal im Ton abrüsten.“
    30.03.2018
    357 Kommentare (t-online)
    _________________________________________________________
    Es gab schon immer Muslime im Land. Ich habe schon mit syrischen Geschäftsleuten vor vielen Jahren verhandelt und Arabern „Schnee im Schwarzwald“ gezeigt . Ärzte und echte arbeitswillige Handwerker (die Steuern zahlen) sind auch ok. . Es ist ein Unterschied, ob wir 2% Muslime haben oder 20%, denn das ist unser Untergang. Im übrigen arbeitet ein muslim. Mann nicht, er läßt arbeiten.
    Was hier rein kommt ist das letzte Pack der Welt (und nur aus finanziellen Gründen) , faul und kriminell und kindergeld-geil. 50 Mrd. pro Jahr ist viel Geld für die Unterhaltung von ungetrenntem Abfall!
    Canada trennt streng nach Müll und kein Müll. Ich habe gerade Leute aus Kanada hier, die sind nur eines : „ENTSETZT“ über Mutti Merkel. „Die sieht auch fertig aus“! Die Neu-Chinesen in Kanada sind reich und sehr freundlich und nicht kriminell. Einheimische köpfen bzw. enthaupten – wie in Deutschland – kennt niemand in Kanada.

  147. Die Bemühungen der beiden Kirchen, die Migrationspolitik der Merkel-Koalition zu unterstützen und weiter zu befeuern sind immer wieder zu benennen.

    Aber in 2018 gibt es wichtigeres: die Landtagswahlen Bayern + Hessen.

    Am ärgerlichsten finde ich die Wahlkampf Strategie der CSU. Horst Seehofer fängt konservative Wählerstimmen mit „Islam“-Äußerungen, aber der künftige starke Mann der CSU
    MARKUS SÖDER
    sagte auf einer Veranstaltung der türkischen DITIB:
    „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns“

    Bitte weist Eure bayerischen Mitwähler auf diese Widersprüche hin. Privat, in Internet-Foren, überall.

  148. Ich seh das Bild und möchte kotzen… und sowas ist ein Würdenträger.

    1. Superbia
    Hochmut (Stolz, Eitelkeit, Übermut) Check!
    2. Avaritia
    Geiz (Habgier) Check!
    3. Luxuria
    Wollust (Ausschweifung, Genusssucht, Begehren) Check!
    4. Ira
    Jähzorn (Wut, Rachsucht) Check!
    5. Gula
    Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht) Check!Check!Check!
    6. Invidia
    Neid (Eifersucht, Missgunst) Check!
    7. Acedia
    Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Trägheit des Herzens) Check!

    Zu solchem „Personal“ kann man dem HERRN nur kondolieren.

  149. „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“

    Zuerst kommt das Possessivpronomen: Eure!
    Eure Muslime sind …
    Der Zusatz wird für euch eines Tages sehr wichtig werden, liebe Scheindemokraten!

  150. „Muslime sind zuerst Menschen, dann kommt das Adjektiv.“ Gegen diese Aussage spricht aus westlichem Grundverständnis nichts. Der Fehler liegt darin, das es der Muslim und die Muslima selbst gerade anders herum sehen und sich selbst zuerst als Muslim/Muslima definieren und erst dann als Menschen. „Aber ich bin Muslima“ sagte mir eine Kopftuchträgerin und wollte damit ausdrücken, das sie das Rechtsgeschäft um das es ging schon allein deswegen ‚richtig‘ sieht, weil sie eben Muslima ist und ich kein Muslim bin, also schon deswegen falsch liegen muß.

  151. Alvin 31. März 2018 at 07:19

    Muslime sind keine Menschen im ursprünglichen Sinn.

    —————————————————-
    So macht das keinen Sinn: Das gilt eigentlich nur für den fanatisierten Moslem. Für den allerdings in einem ganz besonderem Maß.

    Allerdings haben die mehr „in sich“ als unsere Antifanten oder Mainstream Politiker, unsere Quoten-Frauen, unsere Qualitätsjournalisten oder Kardinal Marx, die ebenfalls alle keine Menschen sind, obwohl sie uns (eventuell stellvertretend) beherrschen. Das ist unser Problem.
    Und wenn es hart auf hart geht, steht man eben dem einzelnen Moslem gegenüber.

  152. ist es denn nicht auch so, dass die orthodoxen Kirchen im Osten einen ganz anderen Standpunkt zum Thema haben?

    Irgendwo meine ich, gelesen zu haben, dass die byzantinische Kirche die eigentlichen Christen repräsentiere, während die römische Kirche nur Mittel zum Zweck (Macht, -erhalt und -erweiterung) war.

    wer weiß da mehr?

  153. INGRES 31. März 2018 at 07:55

    Es ist im übrigen so. Der nicht fanatisierte Moslem (oder die Muslima) sind im eigentlichen Sinn mehr Mensch als unsere Gumenschen und auch unsere „Larifari“-Menschen. Der nicht fanatisierte und nicht gewalttätge Moslem hat eine echte innere Haltung, auch als einfacher Mensch und ist dadurch sogar recht sympathisch (mir jedenfalls, wobei ich nicht weiß wo es dann doch gefährlich werden kann). Das ist genau so wie mit der Lockerheit der nicht gefährlichen Neger, die mir auch sehr sympathisch ist. Aber wie gesagt, ich kenn die nicht so gut, dass ich die Hand ins Feuer legen würde.

  154. Don’t feed the troll!

    Ich möchte damit nicht sagen, dass PI von einem Troll heimgesucht wurde. Das passiert äußerst selten und es ist auch gar nicht einfach, ein Forum zu trollen. Denn das Ziel ist: Mit einer blödsinnigen Aussage in einer bislang friedlichen und einigen Foren- oder Bloggemeinde die Emotionen hochkochen zu lassen und sie dazu zu bringen, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.

    Ich habe schon bei diesen permanent wiederkehrenden Aussagen „Der Islam gehört zu Deutschland“ bzw. der blödsinnigeren Variante davon „Der Islam gehört nicht zu Deutschland, aber die Muslime schon“ gedacht: „Das erinnert dich doch an was!“ Dem braven Mann Gottes ist es am Karfreitag jetzt gelungen, den Groschen in meinem Hirnkästchen fallen zu lassen, was das war: Trollverhalten! Und sie trollen keine Foren, sie trollen ganz Deutschland.

    „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“

    Blödsinniger geht’s ja wohl nicht mehr. Natürlich sind Mohammedaner Menschen und es gibt SEHR unterschiedliche Adjektive in unserem Sprachschatz, darunter auch so genannte menschenverachtende. Aber so eine Trollaussage ist dazu geeignet, Streits am heimischen Herd und unter Freunden auszulösen und die Leute mit hirnrissigem, irrelevantem Dreck zu beschäftigen.

    Also passt auf! Lasst euch von diesen Trolls nicht den Familienfrieden und Freundschaften versauen. Wir hier können uns darüber unterhalten, weil wir uns weitgehend einig sind, aber da draußen kann es zu UNNÖTIGEN hässlichen Szenen führen. Es ist unnötig, sich darüber zu streiten, ob Moslems Menschen sind oder nicht. Es ist auch unnötig, sich darüber zu streiten, ob irgendein Politiker sagt, der Islam gehöre zu Deutschland oder nicht. Es gibt eine bestimmte Anzahl von Moslems in Deutschland. Leider. Aber Punkt. DAS ist das Problem und das geht nicht davon weg, wenn ein Politiker meint, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

    Das soll jetzt nicht heißen, dass man das Thema gar nicht ansprechen darf. Aber vielleicht ist es besser, das nicht an den Trollaussagen aufzuhängen, sondern den Anfang klug selber zu wählen.

  155. INGRES 31. März 2018 at 08:16

    Ich muß dazu sagen, dass ich hinsichtlich Moslems mich nur auf Türken beziehe. Hinsichtlich Moslems aus anderen Ländern habe ich keine Erfahrung. Vor 45 Jahren hab ich nur mal einen Pakistaner erlebt der über das Mathe-Studium Bescheid wissen wollte, aber aus Angst vor mir mich nicht direkt zu fragen wagte. Ach so ais der Arbeit hab ich mal einen Iraner erlebt. Der schien mir auch i.w. nur ein Mensch zu sein, jedenfalls im täglichen Umgang. Die Sekretörin fragte ihn auch, wie es denn mit seiner Religion sei. Aber ich hab ihm immer nur den Rechner wieder flott gemacht. Einmal hatte er den Stromanschluss verbogen. Die Iraner sind ja auch Kraftmenschen.
    Weltrekord im Stoßen:
    https://www.youtube.com/watch?v=kWGxvtqJFi0

  156. INGRES 31. März 2018 at 08:33

    Der Ordning halber: Der Weltrekord ist mittlerweile meine ich in Georgien. 1/2 oder 1 Kilo mehr meine ich.
    Interessant auch, dass die Rekorde im Gewichtheben fast alle in Osteuropa und Moslemien usw. liegen. Der Westen hat nicht viel zu bestellen. Obwohl in der Klasse bis 69 kg (meine ich) hat ein deutscher Sportsoldat diesmal Silber geholt.
    Ach ich wollte doch immer in den letzen Tagen Gewichtheben sehen. Aber geht immer unter im eigenen Sport.

  157. INGRES 31. März 2018 at 08:33

    Der Ordning halber: Der Weltrekord ist mittlerweile meine ich in Georgien. 1/2 oder 1 Kilo mehr meine ich.
    Interessant auch, dass die Rekorde im Gewichtheben fast alle in Osteuropa und Moslemien usw. liegen. Der Westen hat nicht viel zu bestellen. Obwohl in der Klasse bis 69 kg (meine ich) hat ein deutscher Sportsoldat diesmal Silber geholt.
    Ach ich wollte doch immer in den letzen Tagen Gewichtheben sehen. Aber geht immer unter im eigenen Sport.

  158. INGRES 31. März 2018 at 08:41

    Nein Kommando zurück: der Zweikampfweltrekord liegt in Georgien. Der Weltrekord im Stoßen liegt meine ich bei einem Russen, der aber seitdem verletzt ist. Ordnung muß sein.

  159. Die exponierten Kirchenvertreter, egal ob katholisch oder evangelisch zeichnen sich zwischenzeitlich durch eine extreme Einfältigkeit aus. Zu analytischem Denken sind sie nicht mehr fähig oder aber vieleicht möchten sie auch nicht ihr Schleussergeschäft gefährden. Erst zu nehmen sind sie samt und sonders nicht.

  160. Muslime sind zuerst Menschen. Das ist richtig. Kannibalen sind aber ebenfalls zuerst Menschen. Sich auf das Mensch sein zu berufen ist nun mal das aller mindeste, was man machen kann.

  161. „In seiner Karfreitag-Predigt rief er die Christen zu friedlichem Miteinander auf und auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.“

    Hat er auch gesagt, in welcher Sprache man die Moslems ansprechen soll? Deutsch fällt ja wohl flach.

  162. Haremhab 30. März 2018 at 22:16
    Moslems behandeln andersgläubige nicht wie Menschen.
    ————–
    Aus der Sicht des Korans etc. sind wir nur Untermenschen/Menschen minderen (Lebens-) Rechtes.

  163. Schakal71 31. März 2018 at 08:59
    Muslime sind zuerst Menschen. Das ist richtig. Kannibalen sind aber ebenfalls zuerst Menschen. Sich auf das Mensch sein zu berufen ist nun mal das aller mindeste, was man machen kann.
    ———–
    Und vergiß bitte nicht die Nazis: Die sind auch zuerst Menschen.

  164. „In seiner Karfreitag-Predigt rief er die Christen zu friedlichem Miteinander auf und auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.“

    Das untergräbt die „Armlängen-Reker“.

  165. Was interessiert das Geschwätz dieser Pfaffen.
    Ich hatte nie Kontakt zu Musels, habe keinen und werde nie einen haben.
    Ich finde alle Musels und Afrikaner widerlich und will mit denen nichts zu tun haben, sondern die sollen in ihre Shit-Holes zurückkehren.
    Die sind intellektuell, sittlich und ethisch mindestens 800 Jahre zurück, kennen keine Aufklärung, keinen Humanismus, keine Reformation, keine Moderne.
    Was will ich mit Leuten die aus dem Mittelalter sind, die interessieren mich einen dr3ck, da gibts keine Berührungspunkte, die ihre Triebe nicht im Griff haben.
    Das Christentum ist eben eine Sklavenreligion ohne Würde, ohne Ehre, Hauptsache die Pfaffen können sich im Mitleid suhlen, dann geht es ihnen gut.

  166. NieWieder 31. März 2018 at 01:04
    Natürlich ist das von den „Bischöfen“ und Co krass.
    Wenn man aber bedenkt, dass z.B. Herr Schuster, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden davon redet, man müsse „gegen Antisemitismus und Islamophie auch in der AfD vorgehen“ (oder so ähnlich), dann ist das doch noch viel krasser.
    Oder wenn Frau Knobloch vor der AfD warnt, aber definitiv nicht vor dem Islam.
    Bei Herrn Schuster soll das laut Broder Appeasement gegenüber dem Islam sein: Man kommt ihm sehr sehr weit entgegen und hofft, dass alles schon gut ausgehen wird.
    Wobei Appeasement im Original ja das Verhalten von GB in den 30iger Jahren gegenüber Hitler war. Dort geschah es aus Schwäche: GB war mit dem Erhalt seines Empire so überfordert, dass es keinen neuen Konflikt in Europa brauche konnte. Außerdem waren die Soldaten vom 1. Weltkrieg so traumatisiert, dass sie jeden weiteren großen Krieg vermeiden wollten.
    Ich weiß nicht, ob man das auf die heutige Ursache des Appeasement übertragen kann?
    ——————-
    Das ist, wie wenn man die Pest hat, aber vor der Cholera warnt.

  167. Kann man eigentlich irgendwo nachlesen, was Kardinäle und Kirchenfürsten in der Zeit des Dritten Reiches von sich gaben? Mich würde mal interessieren, ob und wie die Kirchen zu Orten des Widerstandes gegen ECHTE Nazis wurden.

  168. Der Kardinal kann mich mal.
    Für mich sind Muslime in erster Linie potentielle Kopfabschneider, die bedenkenlos
    Andersdenkende massakrieren!

  169. „Weide meine Lämmer, weide meine Schafe“ gab Jesus Christus den Auftrag an die Hirten und was macht Kardinal Marx? Dieser will seine anvertraute Schafherde zu den Wölfen in den Wald schicken, zum Freundschaft schließen. Wie das wohl ausgehen würde, wenn die Schafe ihm folgen würden?

  170. „Kardinal Marx und sein Kollege von den Evangelischen aber sind sinnbildlich für Viele vor dem Islam zu Kreuze gekrochen, als sie ihre Amtsketten beim Besuch des Tempelberges in Jerusalem im November 2016 abnahmen und versteckten. Sie haben sich unterworfen und fordern nun in ihrer Osterbotschaft quasi das gleiche von ihren Schäfchen: Geht hin zu den Muslimen. Und haltet am besten auch die andere Wange hin. So kann man die Karfreitagsbotschaft interpretieren.“
    ________________________
    Der „Kollege von den Evangelischen“ war der unsägliche Betfromm-Strohm, der unentwegt unter multikulturellem Strom steht – und der kommt garantiert nicht vom „Heiligen Geist“, noch nicht einmal vom menschlichen Verstand!
    Marx und Betfromm in Jerusalem: Dick und Doof in der Wüste!

    Ich bin „Gott sei Dank“ eher unempfänglich für das Christentum und sehe in ihm, durchaus im Sinne Nietzsches und anderer, vor allem eine Dekadenzreligion, besonders nachdem die heroische Phase des christlichen Mittelalters (Kreuzzüge!) vorbei ist, und selbst der Protestantismus keine Ethik mehr postuliert, sondern nur noch linksgequirlten, ideologisierten Moral- und Tugend-Dünnschiss, der das Christentum in neuerer Zeit an die Seite fest kollektivistischer und totalitärer Bestrebungen gerückt hat, so dass es stramm in Richtung einer neo-marxistischen „Befreiungstheologie“ marschiert und 1:1 mit den „Zehn Geboten der sozialistischen Moral und Ethik“ des vom Winde verwehten Zonenregimes kompatibel ist, die da lauteten:

    „Du sollst Dich stets für die internationale Solidarität der Arbeiterklasse und aller Werktätigen sowie für die unverbrüchliche Verbundenheit aller sozialistischen Länder einsetzen.
    Du sollst Dein Vaterland lieben und stets bereit sein, Deine ganze Kraft und Fähigkeit für die Verteidigung der Arbeiter-und-Bauern-Macht einzusetzen.
    Du sollst helfen, die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen zu beseitigen.
    Du sollst gute Taten für den Sozialismus vollbringen, denn der Sozialismus führt zu einem besseren Leben für alle Werktätigen.
    Du sollst beim Aufbau des Sozialismus im Geiste der gegenseitigen Hilfe und der kameradschaftlichen Zusammenarbeit handeln, das Kollektiv achten und seine Kritik beherzigen.
    Du sollst das Volkseigentum schützen und mehren.
    Du sollst stets nach Verbesserung Deiner Leistung streben, sparsam sein und die sozialistische Arbeitsdisziplin festigen.
    Du sollst Deine Kinder im Geiste des Friedens und des Sozialismus zu allseitig gebildeten, charakterfesten und körperlich gestählten Menschen erziehen.
    Du sollst sauber und anständig leben und Deine Familie achten.
    Du sollst Solidarität mit den um nationale Befreiung kämpfenden und den ihre nationale Unabhängigkeit verteidigenden Völkern üben.“
    (Wikipedia)

    Bis auf „das mit den Leistungen“ und den Artikel „Du sollst sauber und anständig leben und Deine Familie achten“, auf die inzwischen auch „bekennende Linke“ pfeifen – logisch! – alles Punkte, die auch „Marx“ und Betfromm-Strohm „unterschreiben“ würden.
    Der Sozialismus besteht heute freilich darin, dass für ihn als multikulturelles Nivellierungsprojekt die „widerspenstigen Teile“ der Mehrheitsgesellschaft rundum aufkommen sollen, die unter den diversen linken Dystopien mit ihrem totalitären Kampf gegen alles Eigene und Hergebrachte als „rückständig“, „faschistisch“ und „reaktionär“ umgesiedelt, deportiert und eliminiert wurden, und die heute ebenfalls als „Faschisten/Nazis“, „Pack“, Mischpoke“ usw. bezeichnet werden, spätestens wenn sie das Maul aufmachen!

    Die kulturrelativistische Umdeutung der „frohen Botschaft“ der „großen Kirchen“ gemäß totalitärem ZEITgeist ist nicht eben neu!

    Nachdem „deutsche Christen“ Jesus im Jargon des National-Sozialismus zum „Arier“ umdeuteten, und um 1968 ein ebenso rebellisches wie beliebiges Pop-Christentum, zwischen „Befreiungstheologie“ und „Jesus Christ Superstar“, Jesus wahlweise zum Hippie oder zum Vorläufer Che Guevaras stilisierte, kann Jesus heute auch dem ISlam zum Opfer gebracht werden, in den links-alterna(t)ive Gutmenschen aller Couleur bis zur völligen Selbstaufgabe und -auflösung vernarrt sind, so dass aus „Jesus Christus“ nun auch ein Prophet „im islamischen Kontext“ wird: Isa ibn Maryam!
    So sieht „Ökumene“ als kulturrelativistische Appeasement“politik“ aus!

    Das heißt Jesus ist nur noch Menschen- und nicht mehr „Gottessohn“, die frohe Botschaft von Kreuzestod und Auferstehung ist nur noch Makulatur.

    Insofern kann einen eigentlich nichts mehr verwundern!

    Speziell evangelische Kirchentage sind von grünen und linken Parteitagen nicht mehr zu unterscheiden, da wird fröhlich dem sinistren Multikult gehuldigt und neben viel ISlampropaganda gibt es zusätzliche Infozelte, -tische, -schautafeln zu „Palästina“, wo böhse, böhse Juden sich als Staat Israel konstituiert haben, sogar Uniformen tragen und arabische Angreifer militärisch regelmäßig in ihre Schranken verweisen, was Nazis, Muslime und Linke gleichermaßen „kränkt“!

    Die Dritte-Welt-Infotische werden dann auf Kirchentagen und -basaren zumeist von gelangweilten und unbefriedigten Betschwestern „betrieben“ und umlagert, die einem schon in den alten Westernfilmen auf die Nerven gingen, nur dass sie dort eher ein ironisches Element darstellten.
    Die Dritte-Welt-Verklärung mit ihrer obsessiven ISlamversteherei und „Palästina“ reicht bis in die Aufklärung zurück, als ebenfalls unbefriedigte und gelangweilte adelige und bürgerliche Damen in ihren Salons vom Schicksal „edler Wilder“ wie Robinsons „Freitag“, Lederstrumpfs „Chingachgook“, oder des „königlicher Negersklaven Oroonoko“ zu Tränen gerührt wurden. Später kamen dann noch Winnetou und Onkel Tom dazu!

    Inzwischen heißen die „edlen Wilden“ Mehmed, Erkan oder Moussa und sind gelernte Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger, die unser Land und seine Menschen (ach ja, „Menschen“!) in dschihadistischer Tradition als Beute auffassen, ob als „Hiergeborene“ in zweiter und dritter Generation oder als illegal eingereiste „Fachkräfte“ für blutige Konflikte!

    Da hat die links-grün-christliche ISlamvernarrtheit altjüngferlicher GutmenschInnen beiderlei Geschlechts (die Karriere als „Huris“ im Muselparadies lockt!) eher etwas von Hybristophilie! Diese Perversion liegt dann vor, wenn sich „Betroffene“, zumeist Frauen, „von Kriminellen, insbesondere Tätern aus den Bereichen der Sexual- und schweren Gewaltdelikte sexuell angezogen fühlen“ (Wikipedia).

    Bei seiner „frohen Botschaft“ vom „Zugehen auf Muslime“ hätte Armleuchter Marx wenigstens raten können, „eine Armlänge Abstand“ zu halten…

  171. 😛 Kann das Gehirn auch verfetten?

    Medizin: Viel Speck, wenig Hirn – SPIEGEL ONLINE
    2009, von Jörg Blech
    Aufnahmen mit dem Kernspintomografen offenbaren:
    Das Gehirn übergewichtiger Menschen ist auffällig verkleinert.
    Erkranken sie deshalb leichter an Alzheimer?

    …präsentiert die Medizinforschung jetzt einen weiteren Grund
    zur Besorgnis: Übergewicht lässt das Gehirn schrumpfen und
    macht es offenbar anfällig für +++geistigen Niedergang.

    Von einer „schweren Gehirndegeneration“ spricht Thompson. Gerade der Frontallappen, der für das Planen zuständig ist, sei betroffen. Geschrumpelt waren aber auch Teile des Scheitellappens und der Hippocampus.

    Das Gehirn wird im Alter kleiner, das ist leider normal, aber der Schwund („Atrophie“) lief bei den korpulenten Probanden viel früher und schneller ab. „Das Gehirn der übergewichtigen Menschen sah 8 Jahre älter aus als das Gehirn der dünnen“, sagt Thompson, „und bei fettleibigen Leuten sah es sogar 16 Jahre älter aus.“

    Der Befund liefert eine biologische Erklärung für ein Phänomen, das Psychologen bereits in vielen Verhaltenstests aufgefallen ist: Dicke tun sich, besonders im Alter, mit Gedächtnis-, Knobel- und Denkaufgaben merklich schwerer als normalgewichtige Altersgenossen…
    http://www.spiegel.de/spiegel/a-653489.html

  172. Judas verriet Christus für 30 Silberlinge.
    Marx tut es auch schon für regelmässige
    Lieferungen guter Zigarren .
    siehe: das Christentum ist dynamisch,

  173. Herr Schäuble hat eine schwerwiegende Erkenntniss.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175045056/Irrationaler-Hass-Schaeuble-warnt-vor-Antisemitismus-durch-gewaltige-Migration.html#Comments
    Mir als Atheisten sollte es ja, was Kirchen betrifft, egal sein. Ist es aber nicht, weil die sich hierzulande fremde, zugewanderte Religion und Lebensart nicht an der privaten Haustür halt macht. Ganz besonders nicht. Sondern sich zu verbreiten und indoktrinieren sucht, in allen möglichen Lebenslagen-und Belangen, so wie es ihr Buch vorschreibt, wie es die Vertreter eines Gewissen All?h al-?usn? mit erhobenen Zeigefinger verkünden.
    Aus diesem Grund auch sind für uns (Familie) die neusten Aussagen (so wie die, der Frau Käsmann) zutiefst verstörend. Das sind nicht unsere Aussagen. Für uns sprechen Sie nicht, Herr Bundespräsident.
    Das macht nun wirklich langsam Angst.
    Nun hoffen wir (Familie) nicht, dass aus dieser Ängstlichkeit, dieser relativen Handlungsunfähigkeit/Möglichkeiten auf schnelle Ergebnisse/Veränderungen, ein Umschlagen zu blinder aktionistischer Wut wird. Den Lauf der Geschichte muss man allerdings auch nicht kopfgebeugt hinnehmen, den kann man sehr wohl beeinflussen, demokratisch und friedlich, aber mit Nachdruck. Die AfD braucht mindestens über 20% besser über 25/30% Bundestag. Beginn mit den nächsten Landtagswahlen. Aufklärung über deren Programm tut not, besonders außerhalb von Sachsen, Brandenburg, MP oder Thüringen, da da über 65% der Wähler leben.

  174. @ INGRES 31. März 2018 at 08:16:

    Es ist im übrigen so. Der nicht fanatisierte Moslem (oder die Muslima) sind im eigentlichen Sinn mehr Mensch als unsere Gumenschen und auch unsere „Larifari“-Menschen. Der nicht fanatisierte und nicht gewalttätge Moslem hat eine echte innere Haltung, auch als einfacher Mensch und ist dadurch sogar recht sympathisch.

    Es gibt ohne jeden Zweifel sympathische Moslems, insbesondere unter Türken, und die allermeisten sind zumindest harmlose Nervensägen (sie brauchen weniger Distanz als wir) und häufig auch ein Quell der Heiterkeit (Ich habe jemandem im nahen Umfeld, der sie genial parodieren kann). Ich bin vor rund 15 Jahren zur Islamkritik gestoßen, habe sie aber schon vor langer Zeit wieder aufgegeben. Das heißt nicht, dass ich den Islam mittlerweile gut finde, ich sehe nur keinen Sinn mehr darin, Kritik daran zu üben, außerdem gibt es Strömungen innerhalb der Islamkritik, die aus einer Quelle kommen, die mir nicht angenehm ist.

    Ich hacke in Gesprächen weder auf dem Islam noch auf der Kriminalität der Invasoren rum. Ich nehme die Rolle der Hausherrin ein. Deutschland ist unser Land, es ist unsere Heimat, die uns von unseren Ahnen für unsere Nachfahren hinterlassen wurde, und wir haben unter keinen Umständen das Recht, dieses Land an andere zu verschleudern. Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob die eine nette oder böse Religion haben, ob sie kriminell oder freundlich sind, ob sie Steuern zahlen oder von Hartz4 leben. Ich muss mich nicht rechtfertigen, warum ich die nicht im Land will. Ich muss mich nicht auf quälende Diskussionen einlassen „Aber die sind böse“ – „Nicht alle!“ usw. Wenn jemand sagt, er findet die nicht böse, dann kann ich das akzeptieren. Sie sind trotzdem keine Deutschen. Und ja, ich bin nicht der Ansicht, dass alle netten Menschen in Deutschland leben müssen, während der Rest der Welt als Müllkippe für Unsympathen dient.

    Im Grunde ist das eine sehr viel radikalere Haltung als die islamkritische und das Lamento über die Kriminaltiät und den Terrorismus, sie ist „völkisch“ und die Strippenzieher wissen das auch, deshalb kommt sie in der öffentlichen Debatte absolut überhaupt nicht vor. Aber der Normalmensch merkt das i.A. nicht, er ist wesentlich zugänglicher, wenn die Trigger („Die sind kriminell, die sind böse, die haben eine gefährliche Religion“) fehlen, die er kennt.

    Das ist viel entspannter. Und man kann durchaus zwischendurch ein paar Hämmer anbringen.

  175. Als ich gestern im Fernseher meiner Frau zufällig den Bericht auf Bayern sah, als dieser Verdummungsapostel dort gezeigt wurde, war mein Einsegnungskaffee schon kurz vor dem Herausschwappen.
    Betrachtet man solche „vollgefressenen Brühwürfel“ und bedenkt, wie die die Menschen versuchen immer mehr von ihrem verdienten Geld zu trennen, kann einem nur das Kotzen kommen. Erstaunlich für mich, wie viele denen immer noch hinterherlaufen und an deren Verdummungsgefasel glauben.
    Dummheit stirbt eben nicht aus, wie man zur Zeit im deutschen Land deutlich erkennen kann.

  176. Zu oben genanntem Beitrag muss es richtig heisen: “ die Vertreter eines Gewissen All?h al-?usn? mit erhobenen Zeigefinger “

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175043488/Margot-Kaessmann-kritisiert-Seehofers-Islam-Satz.html
    Wenn eine/die Kirche so strikt Pegida tadelt, deren „Spaziergänger nun wirklich nicht als Randalierer aus zu machen sind – in keiner Stadt, wo ähnliche Spaziergänge stattfinden, befördern sie nicht nur ihr eigenen Untergang, sie mischen sich politisch ein und will, wie im Mittelalter, vorgeben was alle zu * glauben haben. Ergo, im Sinne der Demokratie, (fast)alles richtig gemacht, Pegida, Frauen für Freiheit und wie sie Alle heißen.

  177. GLAUBEN = Wissen minus Fakten!
    Warum sollte man diesem Kardinal Glauben „schenken“? Oder: warum sollte man Dummheit huldigen? Wie lange gibt es schon Christenverfolgung und von „WEM“ werden diese verfolgt?
    Kirchenfüsten sind wohl sicher nicht alle wirklich dumm, aber übermässig viele scheinen eindeutig Pech beim Denken zu haben.

  178. Leider, die Funktion übernimmt nicht die korrekte Schreibweise des/dieses Propheten der arabischen Welt.
    Anmerkung an PI; könnte nicht die Kommentarfunktion nach „Neusten zu erst“ oder, da sich ja immer mehr Leser und Kommentierende einfinden, eine Wahlmöglichkeit nach „Beliebteste“, „Neuste“ oder Älteste“ eingerichtet werden?

  179. Dieser widerwärtige Kollaborateur des Islam ist eine Schande für das Christentum! Wer seine eigene Religion derart verrät und nicht erkennen will das der Islam INTOLERANT ist, der hat völlig den Verstand verloren.
    Es ist mir unerklärlcih, wieso intelligente Menschen ihren Verstand nicht nutzen.
    Wird der von den Saudis oder den Türken bezahlt?
    Du sollst keine anderen Götter neben mir haben – aber das interessiert diesen Moslemspeichellecker nicht.
    Soll er doch auf die Muslime zugehen, die werden ihm dann irgendwann ein Messer in den Wanst rammen!
    Irgendwann werden die Moslems auf sein Grab urinieren… und die wenigen Nachkommen der verbliebenen Christen, denen solche Glaubensverräter die Hölle auf Erden bereitet haben!

  180. Nuada 31. März 2018 at 08:19

    Don’t feed the troll!

    Ich möchte damit nicht sagen, dass PI von einem Troll heimgesucht wurde. Das passiert äußerst selten und es ist auch gar nicht einfach, ein Forum zu trollen. Denn das Ziel ist: Mit einer blödsinnigen Aussage in einer bislang friedlichen und einigen Foren- oder Bloggemeinde die Emotionen hochkochen zu lassen und sie dazu zu bringen, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.

    Ich habe schon bei diesen permanent wiederkehrenden Aussagen „Der Islam gehört zu Deutschland“ bzw. der blödsinnigeren Variante davon „Der Islam gehört nicht zu Deutschland, aber die Muslime schon“ gedacht: „Das erinnert dich doch an was!“ Dem braven Mann Gottes ist es am Karfreitag jetzt gelungen, den Groschen in meinem Hirnkästchen fallen zu lassen, was das war: Trollverhalten! Und sie trollen keine Foren, sie trollen ganz Deutschland.

    „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“

    Blödsinniger geht’s ja wohl nicht mehr. Natürlich sind Mohammedaner Menschen und es gibt SEHR unterschiedliche Adjektive in unserem Sprachschatz, darunter auch so genannte menschenverachtende. Aber so eine Trollaussage ist dazu geeignet, Streits am heimischen Herd und unter Freunden auszulösen und die Leute mit hirnrissigem, irrelevantem Dreck zu beschäftigen.

    Also passt auf! Lasst euch von diesen Trolls nicht den Familienfrieden und Freundschaften versauen. Wir hier können uns darüber unterhalten, weil wir uns weitgehend einig sind, aber da draußen kann es zu UNNÖTIGEN hässlichen Szenen führen. Es ist unnötig, sich darüber zu streiten, ob Moslems Menschen sind oder nicht. Es ist auch unnötig, sich darüber zu streiten, ob irgendein Politiker sagt, der Islam gehöre zu Deutschland oder nicht. Es gibt eine bestimmte Anzahl von Moslems in Deutschland. Leider. Aber Punkt. DAS ist das Problem und das geht nicht davon weg, wenn ein Politiker meint, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

    Das soll jetzt nicht heißen, dass man das Thema gar nicht ansprechen darf. Aber vielleicht ist es besser, das nicht an den Trollaussagen aufzuhängen, sondern den Anfang klug selber zu wählen.
    ____________________________________
    Das ist so ziemlich das Vernünftigste, was ich seit langem gehört habe. Und Du hast Recht. Es ist ein Trollverhalten und soll uns durcheinander bringen und aufhetzen. Fast hätte er mich gehabt, dieser Troll Marx und das noch kurz vor Ostern. Dank Deiner Aufklärung beruhige ich mich gerade etwas ;-). liebe Grüße Freya

  181. Dieser Fettklops Marx ist das Sinnbild von Judas den Verräter. Hat der nicht auf dem Tempelberg in Jerusalem sein Kruzefix vor der Brust abgehängt nur weil es die scheiß Moslems so wollen ?! Marx nimm Deinen Hut und verschwinde aus der Öffentlichkeit ,Deine Kommentare sind überflüssig. Solche Kirchenfürsten will unser Herrgott bestimmt nicht und wir Christen auch nicht. Geh in ein moslemisches Land und missioniere dort, da bist Du ganz schnell Deinen Kopf los. Marx ist eine Schande für alle Menschen christlichen Glaubens !!!!

  182. Retep 31. März 2018 at 11:11

    Dieser Fettklops Marx ist das Sinnbild von Judas den Verräter. Hat der nicht auf dem Tempelberg in Jerusalem sein Kruzefix vor der Brust abgehängt nur weil es die scheiß Moslems so wollen ?! Marx nimm Deinen Hut und verschwinde aus der Öffentlichkeit ,Deine Kommentare sind überflüssig. Solche Kirchenfürsten will unser Herrgott bestimmt nicht und wir Christen auch nicht. Geh in ein moslemisches Land und missioniere dort, da bist Du ganz schnell Deinen Kopf los. Marx ist eine Schande für alle Menschen christlichen Glaubens !!!!
    ____________________________________________
    Es war noch viel schlimmer mit ihm. Niemand hatte von ihm verlangt, das Kreuz abzuhängen, er hatte es im vorauseilenden Gehorsam einfach gemacht und anschließend behauptet, die Juden hätten es von ihm velangt. Das stellte sich später eindeutig als Lüge heraus und empörte die Beschuldigten. Das muss man sich mal vorstellen. Ja, er ist Judas in Person. Doch der hatte, wenn ich richtig erinnere sogar noch den Anstand, sich elend zu fühlen und seinem Verräterleben selbst ein Ende zu setzen. Hoffe, der Fettsack liest sich das mal durch und folgt seinem bisherigen Vorbild.

  183. Schade, dass ich nicht lautstark und öffentlichkeitswirksam aus der Kirche austreten kann. Ich war nie drin.

  184. Antichristen halten die Kirche besetzt. Das ist mein Fazit einen Tag vor Ostern. Mehr kann man nicht sagen, und darum kann man auch gerade nichts machen. Ich habe es versucht. Ich hatte Gespräche mit Pfarrern, ich habe mit anderen Gläubigen gesprochen. Sie sind alle auf Linie. Mehr kann ich nicht sagen. In der Kirche selber, an keinem einzigen Sonntag kam Widerstand. Auch nicht als sich die Antichristen so weit verstiegen, das Altar-Kreuz wochenlang mit einem Bild mit zwei Afrikanern drauf von einem afrianischen Künstler zu verhängen. Die Begründung dazu war von Miseror und meinte, das Bild zeige sehr schön die Brücke zwischen Afrika und uns in der westlichen Welt und allen Menschen eben. Alle waren ergriffen und glaubten zu sehen, was die Antichristen ihnen vorgauckelten. Ich sah nur zwei Afris, die sich auf die sich gegenseitig die Hand auf die Schulter legten. Die BRÜCKE bstand allein darin, das wir diesem Afri jetzt hier ein großes Studio und alles sonst noch bezahlen, damit er malen kann. Also gut. Wir sind im Bilde. Ich sah nur eine Brücke aus Geld, wir kamen aber in dem Bild nicht vor. Herr Marx, sie sind nichts weiter als ein übergewichtiger Ernährungsberater. Würde dem jemand etwas glauben? Ich wünsche allen Patrioten, hier auf Pi und überall ein frohes, gesundes und glückliches Osterfest, wenn wir morgen die Auferstehung UNSERES Herrn feiern dürfen. liebe Grüße von Freya

  185. Liebe Freya2018,

    ich freue mich sehr, dass dir mein Kommentar etwas gebracht hat. Denn das ist doch eigentliche der wichtigste Grund, aus dem wir hier schreiben – dass wir uns gegenseitig in dieser schweren Zeit ein bisschen unterstützen.

    Dieses blöde „Das sind Menschen“-Geschwätz (es ist sehr auffällig, wie oft das Wort in dem Zusammenhang fällt, gegenüber uns wird nie betont, dass wir Menschen sind) kann ganz schnell in eine sinnlose und womüglich gehässige Grundsatzdiskussion darüber führen, wie man den Begriff definiert. Für die einen ist es eine biologische Spezies, die anderen packen noch einen Verhaltenskodex rein.

    Schuld an dem Riss durch unser Volk sind eindeutig die Trolle und – in geringerem Maß – die Trottel, die jeden politkorrekten Blödsinn nachplappern und uns Vorwürfe machen, wenn wir das nicht tun. Aber die Heiler für diesen Riss müssen leider trotzdem wir sein. Es macht’s ja sonst keiner.

  186. Ist doch wohl völlig klar das die Kirchen auf Staatslinie sind, ist doch wohl naiv anzunehmen das die gegen die Staatsvorgabe agieren wenn der Staat nicht nur die Kirchensteuer einzieht, sondern noch über 500mio im jahr als Finanzierung überweist, zusätzlich brauchen die Karitativen Betriebe der Kirchen keine Gewerbesteuer zu zahlen..das ist doch alles eine Soße. Wenn die Afd an der Macht ist, wird die Leistung an die Kirche gekappt, Steuererleichterungen gestrichen und der Einzug der Kirchensteuer ausgesetzt.

  187. An dieser Stelle muss ich eine Lanze für Kardinal Marx, den Christusverleugner, brechen. Er hat recht direkt die messernden Einwanderer kritisiert, wo er sagte: „Man will Frieden schaffen mit immer mehr Waffen wie soll das funktionieren?“ – Und weiter sagte er, „dass man immer in einen intensiveren Dialog zu anderen Kulturen und Religionen treten soll“. Damit hat er keinen Ton exklusiv über die Mohammedgläubigen gesagt, ich vermute eher, dass er an Anhänger der Scientology, des fliegenden Spaghettimonsters, aber auch Buddhisten gedacht hatte. Man muss nicht auf Biegen und Brechen alles auf den „Islam“ hin interpretieren. Das hat Huch-ich-habe-mein-Kreuz-verloren-Marx wahrscheinlich gar nicht gemeint!

  188. Nuada 31. März 2018 at 11:33

    Liebe Freya2018,

    ich freue mich sehr, dass dir mein Kommentar etwas gebracht hat. Denn das ist doch eigentliche der wichtigste Grund, aus dem wir hier schreiben – dass wir uns gegenseitig in dieser schweren Zeit ein bisschen unterstützen.

    Dieses blöde „Das sind Menschen“-Geschwätz (es ist sehr auffällig, wie oft das Wort in dem Zusammenhang fällt, gegenüber uns wird nie betont, dass wir Menschen sind) kann ganz schnell in eine sinnlose und womüglich gehässige Grundsatzdiskussion darüber führen, wie man den Begriff definiert. Für die einen ist es eine biologische Spezies, die anderen packen noch einen Verhaltenskodex rein.

    Schuld an dem Riss durch unser Volk sind eindeutig die Trolle und – in geringerem Maß – die Trottel, die jeden politkorrekten Blödsinn nachplappern und uns Vorwürfe machen, wenn wir das nicht tun. Aber die Heiler für diesen Riss müssen leider trotzdem wir sein. Es macht’s ja sonst keiner.
    _____________________________________
    Ach, Nuada, wie Recht Du hast. Ich schreibe hier auch, um andere zu erreichen, wenngleich mir klar ist, wir sind ohnehin grundsätzlich einer Meinung hier. Aber es tut gut, wenn jemand mal antwortet. Ich danke Dir auch und nehme das jetzt mal mit in den Tag. Du hast jetzt meine Gedanken angeregt, mal die Troll-Perspektive zu nehmen und siehe da, es wird heller in mir. Die Wut, die Enttäuschung bis hin zum Hass verdunkeln langsam auch mich. Passen wir aufeinander auf, denn wir sind die Guten. Nicht die Gutmenschen. Es gibt da ein schönes Zitat von Pater Anselm Grün: „Die der Vielwisser ist der Weise, sondern der, der in jeder Gelegenheit das richtige bemerkt und bedenkt.“
    In diesem Sinne, frohe Ostern und vielen Dank für Deine Antwort. herzlichst Freya

  189. @ Nuada 31. März 2018 at 10:33
    Don’t feed the troll
    ————————————-
    Besten Dank für und volle Zustimmung.

    Es ist in der Tat so, dass auch ich kein Interesse habe, dass immer mehr „gute Ausländer“ Deutschland bevölkern. Ich will weder eine Masseninvasion von Japanern, noch von Chinesen oder anderen. Selbst wenn alle 100x angenehmer sind als der Mohammedaner-Abschaum aus der Steinzeit.

    Deutschland den Deutschen! Was sonst überall auf der Welt eine Selbstverständlichkeit ist, gilt hier als eNPeDe-Repertoire. Aber es ist nunmal so. Je mehr Ausländer, desto weniger „Deutsch“land.

    Dass der primitive Kinderfickerkult eigentlich nirgendwo auf dieser Welt einen Platz haben sollte, ist dabei ein anderes Thema.

    Und selbstverständlich manifestiert sich dieser perverse Kinderfickerkult in Form seiner primitiven Anhänger. Die sind das Problem. Die müssen weg. Die sie verbindende Ideologie ist nur eine Idee und als solche unantastbar, im wahrsten Sinne des Wortes. Ideen und Gedanken kann man nicht verbieten, abschaffen oder aus Europa verbannen.

    Aber ihre mehr oder weniger fanatischen Anhänger. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob sie auch Menschen sind oder Aliens oder Einzeller.

    Todfeinde sind auch immer „nur“ Menschen. Das sollte aber angemessene Gegenmaßnahmen nicht im Wege stehen.

  190. Musels sind Menschen ja, aber Halbwilde, unzivilisierte, ungebildet, unkultivierte, triebgesteuert nicht Verstandesmenschen, eben Menschen 2. oder 3. Klasse in der aufgeklärten Welt.
    Ja, sie gehören zur Gattung des Homo sapiens, aber auch geistig Blöde, Irre, politisch Verblendete, religiöse Fanatiker, geistig Behinderte, Mörder, Abartige gehören dazu.
    Nur mit diesen werde ich mich nicht Verbrüdern, niemals!

  191. #mischpacha 31. März 2018 at 11:18

    Schade, dass ich nicht lautstark und öffentlichkeitswirksam aus der Kirche austreten kann. Ich war nie drin.

    Ich bin ausgetreten. Das interessiert dort keine Sau. Die gehören wie die Antideutschen zur Selbsthassersekte. Die haben keine Ehre im Leib, denen ist egal was passiert. Die wollen nur ihre Ruhe und wenn es die Totenruhe ihrer eigenen Organisation Kirche bedeutet. Die sind froh, wenn „Querulanten“ austreten. Stören die doch ihre Ruhe und deren Lust am Untergang.

  192. @ KETZER-KARDINAL SOZI-MARX

    BEKANNTLICH KÖNNEN TIERE NICHT LESEN &
    AUCH NICHT IMAM-PREDIGTEN VERSTEHEN:

    Muslime sind zwar Menschen, doch es kam der Koran,
    der sie Taqiyya, Haß, Dschihad u. Barbarei gegenüber
    Christen, Juden, Heiden u. Atheisten lehrt:

    KORAN
    5,17 Gewiß, Kufr betreiben diejenigen, die…/Kuffar(Lebensunwerte Kreaturen, niedriger als Vieh) sind diejenigen, die sagen: „Allah ist Christus, der Sohn der Maria“. Sag: Wer vermöchte gegen Allah etwas auszurichten, falls Er (etwa) Christus, den Sohn der Maria, und seine Mutter und (überhaupt) alle, die auf der Erde sind, zugrunde gehen lassen wollte? Allah hat die Herrschaft über Himmel und Erde und (alles) was dazwischen ist. Er schafft, was Er will, und hat zu allem die Macht.
    5,33 Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben/Unordnung im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

  193. int 30. März 2018 at 22:40

    „Noch ehe der Hahn kräht…“

    Laberkopp!
    ——
    Dieser Torfkopp ist kein Christ! Er ist ein armes Würstchen, das vom rechten Weg abgekommen ist und nun mit den Wölfen heult, solange sie ihn noch leben lassen.

  194. Marx und Bedford-Strom sind Heuchler!! Man sollte ihnen ihr vom Steuerzahler hochdotiertes Privileg entziehen.

  195. Große Teile dieser „Menschen“ (nicht alle) leben nach der Scharia.
    Der Koran ist Gesetz und Glaube = Hass auf Ungläubige (Juden, Christen, Homos)
    Diese Pfaffen können ja den „Intolleranten“ weiter in der A…… kriechen ?
    Aber das wird sich NICHT auszahlen !

  196. Herr Kardinal Marx, was erlauben Sie sich? Sie erdreisten Sie, Menschen aufzufordern, todbringende Ideologen willkommen zu heißen. Manche haben den mohammedanischen Tötungschip noch nicht internalisiert, aber viele haben ihn im Hirn. Ich habe leider keinen Durchleuchtungsapparat. Daher machen Sie Ihre Sache bitte alleine, was Begegnungen, Willkommenskultur und Zuwendung anbelangt. Soviel Frechheit ist unglaublich. Den Leuten ungefragt eine Masse von Menschen, darunter richtige Messer-Barbaren, vor die Tür zu setzen, ihre Verbrechen, wo immer möglich. zu verschleiern, und dann die Einheimischen auch noch auffordern, sich in Gefahr zu begeben. Das machen Sie bitte mal schön selbst! Schon allein dieser Unverschämtheit wegen muss man solche Zumutungen ablehnen. Schaffen Sie diese Menschen dorthin, wo sie kulturell hinpassen und versorgen Sie sie dort, aber nicht in einem christlich geprägten und zivilisierten Land.

  197. Nuada 31. März 2018 at 10:33

    Ich hatte letzten Samstag mal wieder das Problem, mit der Vokabel völkisch bezüglich einiger AfD-ler auf Facebook konfrontiert zu werden.

    Ich kenne diese Äußerungen nicht. Ich halte es für krank, wenn jemand die Vokabel „völkisch“ in der politischen Auseinandersetzung benutzt. Nur das Leben ist nicht so einfach. Würde ich das so sagen, habe ich die letzte echte Bekanntschaft weniger.
    Insofern habe ich eine spezielle Sprache entwickelt um überhaupt mit diesem Komplex gegenüber anderen umgehen zu können. Ich habe echt häufiger vor dem Einschlafen darüber gegrübelt. Bin aber zu Ergebnissen gekommen.

    Es ist nun mal so, dass manche Menschen ( die sehr intelligent sein können) einfach einen kranken Komplex gegenüber der nicht mehr zu verändernden Vergangenheit haben, auch noch echt oder vermeintliche Ereignisse im privaten Umfeld der Vorfahren hatten und jetzt einfach krank diesen Dingen gegenüber stehen. Da muß ich ganz behutsam vorgehen, ohne dass ich mich verleugne.

    Selbst wenn ein AfD-ler eine Äußerung macht, die ich mißbilge, weil sie taktisch unklug ist und auch ungehörig sein mag, die tatsächlichen aktuellen Zustände sind ja nun mal das was Sache ist und nicht ob diese Äußerung nun astrein unter „völkischen“ Aspekten ist.
    Aber es ist wahnsinnig schwer. Ich berücksichtige auch, dass ich nicht nur deshalb ein gesunder Mensch bin, weil ich so gut bin, sondern weil ich in der Kindheit nicht belastet wurde. Belastungen aus der Kindheit wird man als Traumata nur schwer los.
    Ich habe keine Traumata hinsichtlich „völkisch“ erfahren. Mein Vater hat die Pommern Zeitung abonniert gehabt und da wird er wohl all das her gehabt haben, was er so kommentiert hat gegen die Angriffe auf das Deutschland der Nachkriegszeit.

  198. Botschaft an dem der Völlerei frönenden Marx:

    Ich respektiere die Museln und ihren Glauben genauso wie sie mich als Christ und meinen christlichen Glauben respektieren.

    Haben wir uns da verstanden du Dhimmi und Antichrist Marx

  199. Ein Mensch kann aber auch, laut Duden, ein Subjekt sein. Ich meine, wenn wir schon mit Grammatik argumentieren. Das Adjektiv, das dann eigentlich ein Prädikat ist, ist auf jeden Fall nicht „wertvoll“.

  200. Es besteht doch überhaupt kein Zweifel daran, dass Marx und Bedford-Strohm Antichristen sind und dem Satan huldigen.
    Ständig wollen sie uns einreden, dass man als Christ keine AfD wählen kann. Wo hat sich denn in der Bibel Jesus Christus gegen rechts konservative Bürger ausgesprochen?

  201. INGRES 31. März 2018 at 14:39
    Nuada 31. März 2018 at 10:33

    Bei mir kommt dann noch hinzu, dass mir Ausländer prinzipiell sehr sympathisch sind, vorausgesetzt sie sind gewaltfrei, zu recht hier und ernähren sich selbst. Dass sie in überschaubarer Anzahl da sind versteht sich von selbst. Aber auf dieser prinzipiellen Haltung erklärt sich, dass ich eben auch Neger und Türken mag wenn sie anständig sind und weil sie dann wenn sie anständig sind, eben oft angenehmer sind als unsere Gut- .und sonstwas Menschen.

  202. wir Christen sollten unsere Oberhirten zwingen, sich mehr vom Denken der Päbste um 1200 nach Chr. anzueignen.

  203. Ja, die Pfaffen, liebe deinen Nächsten, liebe deinen Feind, schlägt dir einer ins Gesicht, halte ihm auch noch die andere Wange hin!
    Ich aber sage euch, bekämpft eure Feinde gnadenlos!

  204. Muslim ist ein Adjektiv? Ich würde es eher als tödliche Krankheit bezeichnen. Nein, Muslime sind keine Menschen, zumindest der Großteil von ihnen, sie sehen nur so aus.

  205. Bin ich froh daß ich schon 40 Jahre diesem Pfaffenverein kein Geld mehr zukommen lasse.

  206. Weiß dieser Dööskopp eigentlich nicht daß ein Austritt aus der Friedensreligion äußerst unangnehm bis tödlich enden kann?

  207. „Muslime sind zuerst Menschen, und dann kommt das Adjektiv“

    OK, kann er haben:

    Muslimische Menschen sind beschissen …

Comments are closed.