Kleine Kopftuchmädchen sind Mohammeds Freude.
Print Friendly, PDF & Email

DIE ZEIT ist unter den deutschen Mainstreammedien das pathologisch besessenste, wenn es darum gilt, den Geist der Islamisierung, Entzivilisierung, Bestialisierung und der Abschaffung Deutschlands in die Köpfe ihrer Leser als willkommene Naturgewalt und zu Freudentränen rührendes Gottesgeschenk zu penetrieren. Gefühlt zwei Drittel der Artikel auf ZEIT-Print, ZEIT Online und ZEIT CAMPUS widmet sich um das Wohl und Wehe der Moslems, ihren obskuren Bräuchen und überhaupt der Ausländerartigen, vornehmlich wenn sie illegal ins Land eingedrungen sind, und um die X-für`n-U-Machung ihrer bisweilen hieb- und stichfesten Dankbarkeitsbezeugungen gegenüber ihrem Gastland.

Die ZEIT war es auch, die 2015, als die Grenzdämme auf Befehl von „oben“ brachen, an vorderster Linie und in Brüllstärke kundtat, daß Deutschland nun mehr einem Intelligenz-Vulkanausbruch und einer Facharbeiter-Explosion teilhaftig werden würde. Bis sich schon ein paar Monate später am Silvester herauskristallisierte, daß kein geringer Teil dieser Vulkanier tatsächlich etwas von ihrem Fach verstanden, aber anders als gedacht. Selbst Chefredakteur Giovanni di Lorenzo entschuldigte sich später öffentlich dafür, daß sein Blatt am Anfang der Analphabeten-Flut aus Shitholenistan wie unter Regierungsauftrag und im Wahn frei erfundene Scheiße über die Gut-, wenn nicht sogar Besserartigkeit der neuen Messerchirurgen verbreitet habe.

Das alles ist umso bizarrer, weil der etwas ältere typische ZEIT-Leser sich von der Restbevölkerung, die vornehmlich irgendwelche Frauen für irgendwelche Bauern sucht, akademisch und finanziell deutlich abhebt und mit der Klientel der Koran- und Buschmenschen nix am Hut hat. Zu einem Berührungspunkt beider Lager kommt es nur, wenn man dem Zeiti ein Asylbetrügerheim vor seine mit hundert Jahre alten Holzdielen veredelte Nase bauen will. Da wird er fix zum Wutbürger, und er rebelliert total intellektuell, daß sein fetter Oberstudienrat-Arsch in so unmittelbarer Nähe zu den Ärschen mit den drei Ehefrauen im minderjährigen Alter wohl kaum zu deren Integration beitragen würde. Womit er natürlich recht hat, zumal wenn er selber minderjährige Töchter hat.

Nichtsdestotrotz läuft es in Zeiten der einstürzenden Auflagenzahlen im Vergleich zu den Konkurrenz-Print-Produkten noch super für die ZEIT, weil ihre Leser weiterhin auf der Pazifikinsel „Redwinebelt“ leben, statt die U-Bahn die Mercedes-C-Klasse zur Arbeit benutzen und als Lordsiegelbewahrer des Grundgesetzes in den Kommentarspalten stets was von „Menschenwürde“ und so ebbes faseln dürfen. Und das ziemlich rechthaberisch wie man es von Amateur-Juristen gewöhnt ist. Di Lorenzos öffentliche Beichte, daß man es mit der Moslem-Huldigung auch übertreiben könne, ist längst vergessen. Die komplette Redaktion ist wieder in den alten Trott verfallen und greift nach jedem Strohhalm, um auch die zarteste Kritik an der geradezu komödiantisch rückschrittlichen und bisweilen nicht so komödiantisch tödlichen Mohammed-Sekte zum Schweigen zu bringen.

Solch ein Strohhalm, den keine Sau kennt, ist eine gewisse Juliane Kanitz. Sie wird am 11. April in einem Video auf ZEIT Online mit dem Titel „Da gucken wieder alle auf dem Spielplatz“ als Islamwissenschaftlerin vorgestellt und erklärt uns allen Ernstes, daß die Moslem-Eltern ja gar nicht wollen, daß ihre kleinen Töchter Kopftuch tragen. Wenn man der Frau ein bißchen nachgoogelt, erfährt man, daß die schlaue Juliane ihr Lebtag nicht richtig gearbeitet hat. Vielmehr hopste sie mit dieser Migrations-und-Islam-Scheiße vornehmlich im universitären Bereich bei staatlichen Geschwätzbuden rum und kassierte dafür lecker Steuerkohle. Ihre Vorträge hießen unter anderem „Kopftuch und Raumwahrnehmung“ – Tusch! Oder „Hijab als Schönheitspraktik“ – Tusch!

Die Frage ist, wer braucht die Erkenntnisse solcherlei „Wissenschaftler/innen“ überhaupt? Wozu sollen sie gut sein? Wo ist der Mehrwert für uns? Was haben wir davon, wenn einwandfrei geklärt worden ist, daß Mohammeds Kamel nicht einen, sondern zwei Höcker hatte und was dem einen Moslem sin Uhl, dem andern Moslem sin Nachtigall ist? Tatsache ist, daß es sich um Glaubensangehörige handelt, die im Durchschnitt nicht sehr produktiv sind und in moderne Leistungsgesellschaften wie die unsrige weder von ihrer Denke und Lebensweise noch von ihrem erwirtschafteten Ertrag her hineinpassen. Übersetzt auf die Energiewirtschaft verhält sich der ganze Moslem-Wissenschaftszirkus etwa so, als würden sich sämtliche Forschungen zur Energiegewinnung um die Funktionsweise von 1000 Jahre alten Windmühlen in Holland drehen.

In ihrem Video tut Juliane auf ganzer Linie nur Schwachsinn kund. Man kann schwer beurteilen, ob sie dabei bewußt lügt oder an den Driß wirklich glaubt, weil ihre Glaubensfestigkeit ja direkt mit dem monatlich einfliegenden Staatsgeld auf ihr Bankkonto korrespondiert. Gleich am Anfang offenbart sie ein technisches Detail zur Kleinkind-Kopftuch-Frage, auf das wirklich niemand gekommen wäre:

„Es ist total schwierig, jemanden zum Kopftuchtragen zu zwingen, weil er geht in die nächste Ecke und zieht es aus.“

Das ist wirklich ein Hammerargument. Das einzige, was daran nicht stimmt, ist die Sache mit der „nächsten Ecke“. Wie weit muß diese nächste Ecke vom familiären Umfeld oder von der Moslem-Community, wo jeder jeden kennt, entfernt sein, damit ein kopftuchhassendes achtjähriges Mädchen, das auf Druck ihrer Moslem-Eltern das Scheißding überziehen muß, ihre Haare zeigen und sich auf westlich umkleiden kann ohne in Schwierigkeiten zu geraten? Wie war das damals mit der Hitlerjugend; konnte auch jeder Pimpf die Uniform „in der nächsten Ecke“ einfach so ablegen? Und wie ist es mit der Selbstdressur zum Kopftuch aus Angst, Onkel oder Bruder könnten einen doch an einer falschen „Ecke“ kopftuchlos erwischen? Ist es nicht vielmehr so, daß alle Mädchen in der Pubertät die Wirkung ihrer weiblichen Reize manchmal sogar bis an die Grenze der Geschmacklosigkeit austesten wollen, und bestimmt nicht scharf darauf sind, in der verrücktesten hormonellen Phase ihres Lebens diese Reize zu verstecken? Erzähl das deiner Oma, Juliane.

Während die Kamera einen versifften Türkenmarkt zeigt, der wie ein einziger Wühltisch aussieht und wo fast nur Bekopftuchte rumwatscheln, lügt Juliane aus dem Off weiter:

„Viele Familien sind nicht glücklich, weder bei Kindern, wenn sie mit dem Thema ankommen, weil sie genau wissen, da gucken wieder alle auf dem Spielplatz.“

Echt jetzt? Wo liegt denn dieser ominöse Spielplatz, auf dem Kopftuchmädchen unter den wie irre Kinder produzierenden Bio-Deutschen wie Fremdkörper wirken und nur für Kopfschütteln sorgen – neben Schloß Neuschwanstein oder was? Und die Mädchen, die erst im Spielplatz-Alter sind, kommen die tatsächlich bei den Eltern an und bitten sie Kopftuch tragen zu dürfen? Anderseits sind Geisteskrankheiten unter Kindern gar nicht mal so eine Seltenheit. Da Julchen ihre Interviews offenkundig mit Aliens vom Moslem-Planeten „Allah-X23“ gleich hinter Alpha Centauri gemacht hat, müssen wir es ihr so abnehmen. Aber bei uns auf der Erde, speziell im noch halb islamisierten Deutschland sind die Gebärfreudigsten keine anderen als die Moslems. Und deren Kinder tummeln sich in übergroßer Zahl auf Spielplätzen und in Schulen, so daß dort eher ein kleiner deutscher Blondschopf für ein pikiertes Erstaunen sorgen würde als ein Kopftuchmädchen. Ich frage mich, ob Juliane sich diese Profi-Lügerei in anstrengenden Lehrgängen angeeignet hat oder einfach ein Naturtalent ist.

„Viele muslimische Frauen, mit denen ich gesprochen hab, finden die Sexualisierung, die jetzt stattfindet, wenn den Kinder Ohrringe gestochen werden, wenn ihnen Bikinis angezogen werden. Wozu braucht ein kleines Kind Bikini? Genausowenig wie ich ein Kopftuch brauche.“

Ich übersetze das mal, weil Juliane arge Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache hat, obwohl sie angeblich einen Dr. besitzt. Sie meint, genauso absurd wie der Vorwurf, daß ein kleines Mädchen, das Ohrringe und im Schwimmbad einen Bikini trägt, dadurch zum Sexualobjekt gemacht würde, so abwegig sei es auch, anzunehmen, daß ein Mädchen, das gezwungen ist, den ganzen Tag mit Kopftuch rumzulaufen, dadurch in irgendeiner Weise sexualisiert würde. Dieses Sexualisierungs-Argument kann auch nur den Ungläubigen einfallen. Das Kopftuch hat mit Sex gar nix zu tun. Es dient lediglich dazu, daß sich die Augen eines Mannes nicht jäh verdrehen und milchig werden, er nicht eine Spontanerektion bekommt, wodurch sein Schwanz brutalst steif ein Loch durch den Hosenschlitz nach Außen reißt, und er das Mädchen nicht auf der Stelle vergewaltigt, wenn es vor ihm ohne Kopftuch dasteht. So einfach ist das. Von Sex keine Spur. Juliane erklärt anschließend, warum schon kleine Mädchen geil auf das Kopftuch sind:

„Wenn Frauen ihren Töchtern erlauben, eins zu tragen, dann ist es in der Regel eben auch zum Gebet. Manchmal passiert es dann, daß die Töchter sagen, nach der Moschee oder nach dem Gebet, sie möchten es nicht mehr ausziehen oder sie möchten es ausprobieren, wie das ist, sie möchten es anbehalten. Und wenn die Mutter dann nein sagt, ist sie in der schwierigen Position. Wenn ich meiner Tochter verbiete, Nagellack zu tragen, oder wenn ich meiner Tochter verbiete, sich die Haare zu färben, kann ich sagen, du bist ein kleines Mädchen, das sind, ähm, ich würde vielleicht andere Worte gebrauchen, aber das sexualisiert dich und ich möchte nicht, daß du dich in deinem jungen Alter wie eine Frau kleidest.“

Tja, schwer zu sagen, was Julchen jetzt wieder meint. So wie ich es verstehe, hat Kopftuch und Verschleierung weder mit Religion noch mit affenartigen Männern, die durchdrehen und übelst abzuspritzen anfangen, wenn sie einer Frau in normaler Kleidung ansichtig werden, etwas zu tun. Es ist so ein Mutter-Tochter-Ding. Kennt man ja, wenn die eigene Tochter mit 11 Jahren plötzlich tief ausgeschnittene Hotpants trägt. Das ist bei den Moslems nicht anders, nur mit dem Unterschied, daß deren Töchter durch die ständige Beterei total kirre auf die Kopftücher werden. Und wenn Sie an diese Megascheiße glauben, glauben Sie auch, daß Jesus Christus im nächsten Teil von „The Fast and the Furious“ Vin Diesel ersetzen wird. Es ist nicht nur grotesk, sondern ganz klar ein Verbrechen, wie hier das Steinzeitgebaren von Mitgliedern eines Steinzeitkultes, das in eine moderne Gesellschaft hineingehört wie Arsen in Latte Macchiato, als kulturelle Vielfalt dargestellt und verharmlost wird. Das ganze Video ist in Wahrheit nichts anderes als schamlose Reklame für Frauenverachtung.

Am Ende ihres Geseires jauchzt Juliane ob der Bereicherung, daß sich in Deutschland inzwischen ein „migrantischer Modestil“ entwickelt habe. Wie muß ich mir das vorstellen? Tragen jetzt viele Frauen Kimonos und die Herren einen Stetson? Ach nein:

„Das heißt, die Frauen kaufen ihre Kleider bei H&M und bei C&A und islamisieren diese (…) Das heißt, es wird mit langen Ärmeln versehen oder mit `nem Unterkopftuch, bei H&M gekauftes Tuch aufgepeppt (…) Hierzu werden eigene Ansätze entwickelt, Alltagsarrangement in Bezug auf Mode, die ganz große Integrationsleistung darstellt.“

Ich weiß nicht, ob du das Wort Mode buchstabieren kannst, Juliane, aber das ist keine eigenständige Mode, sondern der übliche Moslemmurks. An moderne Konfektionskleidung werden Lappen drangenäht, damit die Moslemfrau weiterhin bekopftucht oder verschleiert bleiben kann. Schon gar nicht ist es eine Integrationsleistung, wenn frau das Bild des öffentlichen Raumes des Gastlandes sukzessive in das des eigenen Herkunftslandes verwandelt, aus dem sie eben wegen des Islam-Gedöns´ abgehauen ist. Das nennt man nicht Integration, sondern Umvolkung.

So manch einer wird nun fragen, weshalb sich der kleine Akif überhaupt mit dieser völlig bedeutungslosen Ameise der Migrationsindustrie beschäftigt, die diesen Quatsch mit Soße vielleicht nur deshalb von sich gibt, weil sie für richtige Arbeit ungeeignet ist. Doch ich wollte an diesem Beispiel nur zeigen, wie die Mainstreammedien nicht nur im Großen die Umwandlung Deutschlands zu einem vom schlimmsten Aberglauben, von Sex-Psychosen dummer und archaischer Männer und von einer irrationalen Angst-und-Verbotskultur geprägten und immer brutaler werdenden Failed State propagieren, sondern nach der Steter-Tropfen-höhlt-den-Stein-Methode auch im Kleinen. Die Übergänge zwischen staatlichem Handeln, dem Medialem und der kultureller Identität werden immer unschärfer, alle ziehen in Sachen Islamisierung an einem Strang. Der Grund für das zeitlupenträge Abgleiten der Deutschen in die Hölle ist jedoch weder eine Juliane Kanitz noch die ZEIT noch die Kopftuchmädchen. Es ist der Umstand, daß sie es sich gefallen lassen, sich dagegen nicht wehren. Vielleicht wollen sie es so.

(Im Original erschienen bei der-kleine-akif.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Vier „Rechtgläubige“ mit einem Teil ihrer Kinderbräute.
    Da geht einem das Herz auf….

  2. Unsere üppige Sozialhilfe bringt die Asylbetrüger-Kuffnucken oben auf dem Bild zum Lachen!

  3. Die Eigentümer grinsen feist, die Mädchen zu ihren Füßen (!) schauen ängslich, unsicher, ihr Lächeln ist gekünstelt. Unheimliches Foto…

  4. Also ich muß sagen, das sieht jetzt mit dem Kopftuch nicht so dolle aus.

    Aber vor kurzem die am Flaschenautomaten (mit den 3 Riesenbeuteln Flaschen und dem kleinen 14-jährigen Bruder), das war vielleicht ein Feger, trotz (aber auch mit) Kopftuch.
    Also das richtige Kopftuch kann auch „fetzen“ (wie wir früher immer gesagt haben), aber es muß natürlich der richtige Feger drunter sein. Ihr Verhalten hatte eigentlich auch nichts von Kopftuch. Ob die intern trotzdem leidet weiß ich natürlich nicht.

  5. Dr. Hamed Abdel Samad im Frühstücksfernsehen
    .
    Merkels Moslems gehören nicht nach Deutschland
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    16.04.2018
    .
    Dr. Hamed Abdel Samad
    .
    „Viele Türken und Araber wollen sich nicht integrieren“

    .
    https://youtu.be/wKfg4b93omg

  6. OT Bundestagsgutachten
    Luftschlag gegen Syrien war völkerrechtswidrig
    – warum wußten wir das schon vorher?
    – kommt jetzt jemand für die Schäden auf?

  7. … ob die mit oder ohne Kopftuch zum Putzen gehen ist doch wirklich einerlei… Hauptsache, am Abend gehts wieder zurück ins Ghetto…

  8. Weg mit dem Kopftuch, außer er schützt vor zuviel Sonne oder Staub bei der ARBEIT. Persönlich bin ich dazu übergegangen in der U-Bahn bei Anblick von Kopftüchern laut … Was stinkt hier so nach totem Hund? … zu äußern … Mohmmedaner brauchen wir einfach nicht unseren Ländern. Viele sind arbeitslos, auf Sozailleistungen angewiesen, Inzucht ist die Regel und Kriminelle haben wir unter Einheimischen leider auch mehr als genug. Sollen sich die Bückbeter gen Sau die Arabische oder ein anderes Shithole zurückziehen, wir werden ihnen keine Träne nachweinen. Im Gegenteil.

  9. Sonntagsfrage“ vom 20.04.2018 : CDU/CSU/SPD und Grüne/B90 liegen bei strammen 61% !!
    Es scheint so, dass die korrekt „wahrnehmende“ Minderheit bei PI versammelt ist —- und die 61% mit Migranten und deren vielfachen Kriminalität keine Probleme haben, vielmehr in der Migrationskrise einen neuen Markt mit vielen Teilnehmern und sehr guten Verdienstmöglichkeiten sehen, wo selbst Migranten-Kriminalität gute Verdienstmöglichkeiten bei Sicherheitsunternehmen etc. schaffen und der Verkauf von „Schutzmitteln“ boomt. (Geschäftsidee : Online-Shop mit Basis Lager von Schutzartikeln in China)
    Ja, Ja, ich weiß, das sind alles Vaterlandsverräter —- aber Lenin wußte schon : „Der Kapitalismus verkauft noch den Strick, an dem wir ihn aufhängen“ — wobei, zeitgemäß, „Kapitalismus“ durch „Ungläubige“ zu ersetzen ist.
    Fazit : Je mehr Teilnehmer dieser neue Markt hat, umso mehr wird man „Mainstream“ wählen. Wer kann da gegen weiteren Migranten-Nachschub sein und die Markt-Miesmacher von der AfD wählen ?
    Akif Pirinçci ist gerade dabei, mit seinen Artikeln den „Markt“ bei den Mainstream-Medien zu versauen — aber er sei deswegen belobigt !

  10. Dt. FKK – Vereine haben zunehmend Ärger mit weiblichen moslemischen Mitgliedern .

    Viele Frauen weigern sich , ihr Kopftuch am Strand abzulegen . Mit dem Hinweis , sie würden sich sonst nackt fühlen …

  11. Wenn ich daran denke,daß man mit solch einer Hirnlosen Volksverarsche auch noch Geld verdient,wird mir
    ganz übel.
    Hier ist mal wieder einer dieser Mainstreamschreiberlinge am Werk,die genau wissen,wie man sich
    diese ebenfalls Hirnlosen Islamisierer und Umvolker bei der Stange hält um weitere Kohle abschöpfen zu können.
    Dies sind halt die Nebeneffekte des Merkelsystems und der Asylgewinnler,schreib schön was die „Mächtigen“ lesen wollen und ernähre dich gut und redlich.
    Wie man mit diesen Integrationsunwilligen Schariabräuten umzugehen hat, zeigen mal die Franzosen!
    Das hat wenigstens eine gewisse Konsequenz und nicht dieses Folgenlose rumgelabere selbsternannter Fürsprecher und Mainstreamtrommeln,für diese Bückbeter Sekte.

    „Muslima verweigert Handschlag: Nicht eingebürgert.“

    http://www.krone.at/1696181

  12. Speed_Shooter 20. April 2018 at 18:05
    Sollen sich die Bückbeter gen Sau die Arabische oder ein anderes Shithole zurückziehen, wir werden ihnen keine Träne nachweinen. Im Gegenteil.
    ————————————————————————————————————-
    Wir werden Ihnen keine Träne nachweinen —– aber der „Neue Markt“ schon, der durch Migranten befeuert wird und dabei ist es völlig egal, ob diese Leute arbeiten oder in der Hängematte liegen, krank oder gesund sind, Frauen Kopftücher tragen oder nicht, kriminell sind oder nicht etc.etc. —- für jeden Bedarf gibt es ein super Angebot mit super Verdienstmöglichkeiten.
    Fazit : Solche Entwicklungen kann man nur zu Beginn abstellen — aber nicht, wenn sich der Markt erst gebildet hat.

  13. Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)
    Tradition ist nicht gleich Zivilisation!

  14. Novaris 20. April 2018 at 18:17
    Nö, man kann einen „Markt“ auch komplett zerstören. Keine Sozialleistungen für Sprenggläubige, Verbot von Ausübuing und Lehre des Pisslam, Koran und Sunnah auf den Index, Null Asyl für „Flüchtlinge“ aus mohammedanischen Shitholes … soll sich das reiche Saudi Arabien um die Glaubensbrüderinnen kümmern. Ob die die Glaubensbrüderinnen verrecken lassen, kümmert mich einfach nicht.

  15. Die ZEIT ist die BRIGITTE für den arischen Rotweingürtel, wo man den selbst-induzierten Völkermord an den Europäern aus der (noch) sicheren Distanz verfolgt, oft gut versorgt durch den abzuschlachtenden Steuerzahler und wo man über „alte, abgehängte, weiße Männer“ und „besorgte Bürger lästert“.

    Die wenigen KinderInnen gehen aufs arische Gymnasium oder, falls doch zu islamische, auf die Privatschule, denn das gibt das Erbe des Großvaters her, da wollen wir mal hinwegsehen, dass er SS-Obersturmbannführer war, Pekunia non olet.

    Aber irgendwann schwindet die Auflage der Rotweingürtelbrigitte und irgendwann begehrt der edle Wilde Teilhabe an Frau, Tochter und Haus….

    Die Schicksale der linksgrünen Nichtsnutze, sie werden grausam sein….

  16. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen.
    Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Übrigens ist das Kopftuch das Hakenkreuz des Islam.

  17. Drohnenpilot 20. April 2018 at 17:46
    A. Samad als ex Moslem sollte nicht sagen das einige Türken und Araber sich nicht integrieren möchten.
    Er sollte es besser wissen dass der Koran Integration verbietet!

  18. Wer diesen Artikel der linksgrünen Lügenpresse liest, der erfährt lediglich, dass es um „Gewalt im Jugendfußball“ geht, womöglich um Reichsbürger Franco A. oder Hogesa oder….

    https://www.welt.de/sport/article175655131/Gewalt-im-Jugendfussball-Schiedsrichter-treten-in-Streik.html

    Beleidigungen und tätliche Angriffe: Amateur-Schiedsrichter fühlen sich zunehmend unsicher. Nun treten Schiedsrichter auch im Jugendfußball in den Streik. Die Übergriffe hätten eine neue Dimension erreicht.

  19. Das Kopftuch muessen Maedchen ab 9 Jahren tragen. Das ist auch das Alter wo Klohamett anscheinend ein Kind geheiratet hat. Das Kopftuch ist also nichts anderes als das zeigen dass sie jetzt bestiegen werden kann. Nichts anderes !

  20. Die Fuehrung des vermerkelt-vermurksten Deutschland im Altparteienkartell der vereinigten Links/GlobalistenParteien
    hat offensichtlich bewusst Niedergang der Geburtenzahlen unter die Minimumzahl 2 + pro Frau in Kauf benommen, ja begruesst, da fuer die geplante Umvolkung und Globalisierung der Bevoelkerung mehr Platz zur Verfuegung steht.

    Die Auffuehlung durch Asiatische Muslime bzw. solche aus allen Ecken des Globus incl. Balkan-Zigeunern, Kaukasus Tscheschenen, Schwarzen aus Afrika in Kombination mit Muslim haben zu einer explossiven Mischung von niemals integrationsfaehigen Problem-Asylanten gefuehrt, die mit jedem Tag mehr die oeffentliche Ordnung dem Tag des in Staedten beginnenden Buergerkriegs naeherbringen.
    Die mit teils Monster-Moscheen, finanziert von Saudi Arabien und Golfoelstaaten gepflasterten Staedte werden von ihnen als Stuetzpunkte, Befehlszentren, Bunkern benutzt werden, auf die sie immer wieder zurueckfallen koennen, waehrend der unvorbereitete Staat dem nichts entgegenzusetzen hat.
    Die gewuenschte Saat der orientalischen Verwarlosung ist aufgegangen, Deutschland auf dem Weg in ein weiteres Shithole aus denen sie gekommen sind.
    Das Wort Fluechtling ist total fehl am Platz, sie sind in erster Linie Asylbetrueger, Sozialtouristen die so stroh dumm sie anderenfalls sein moegen wissen, dass hier alles fuer FREI geboten wird, in diesem auf dem Kopf gestellten Sozialstaat der nichts verbietet, nichts unter Kontrolle bekommt, alles toleriert, solange es gegen D Ineressen gerichtet ist.

    Wie lange noch bis der totale Chaos ausbricht?

  21. Ich versteh das auch nicht,warum die meisten Deutschen sich nicht
    wehren.

    Sind doch sonst nicht so schlapp.
    Wenn ein alternder FDP-Politiker, Brüderchen glaube ich heißt der,
    einer Journalistin gegenüber einen dummen Spruch ablässt schreit
    die halbe Republik auf.

    Aber wenn das eigene Vaterland schleichend übernommen wird
    tuen die alle so als könnten die nicht mal piep sagen.
    Entweder sind die total verblödet oder die hassen ihr eigenes Land
    abgrundtief.
    Anders kann ich mir das nicht erklären.

  22. Nebenbei meine Hochachtung vor Akif Pirincci dass er sich durch das Geleier dieser Tante durchgearbeitet hat. Wenn der komplette Text in Bezug auf Grammatik und Ausdruck genau so verfasst ist wie die paar Schnipsel die hier original wiedergegeben wurden, dann muss man sich echt wundern dass jemand das übersteht ohne dauerhafte geistige Schäden davonzutragen.

  23. Der migrantische Modestil schützt vor allem – bald wird es die einzige Möglichkeit sein, um sich als westliche Frau gefahrlos in die Öffentlichkeit zu trauen, das Schweißtuch zum Joggen inkl. Kopfhörer, sie werden viele Namen dafür entwickeln, bald sehen wir den Lappen in Oper und Konzerten. Der Blutraute, den Grunz-Grünen und noch hässlicheren Sozenweibern sei es von Herzen gegönnt, der Islam weitet seinen irren Satanskult immer weiter aus. Roth, Nahles und Co sollen es an ihrem eigenen Kopf spüren, jene leeren Lappen, die unterdrückte Moslemfrauen erniedrigen. Der Islam ist Ekel pur.

  24. „Kein Volldemokrat 20. April 2018 at 18:45
    Ich versteh das auch nicht,warum die meisten Deutschen sich nicht
    wehren.“

    Revolten wurden immer von einer kleinen Minderheit angestoßen. Castro hatte, um ein Beispiel zu nennen, nur eine handvoll Kämpfer. Also abwarten und Tee trinken. Die Zeit arbeitet für uns.

  25. Genau wegen dieser Horrorfotos wie oben wählen die Leute im Land Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen Anhalt und MeckPomm die AfD mit 25%-30%. Genau, weil sie die Zustände wie in Bürlün, München und Frankfurt u.a. NICHT haben wollen:
    hier nochmal München am helllichten Tag:
    https://www.youtube.com/watch?v=lRNEAY_37Io

    Was für ein Wahnsinn !!! Totale Überfremdung und Islamisierung – was sonst? Das kann man nicht mehr schönreden!!! Scheiß Altparteien!

  26. „Ich muß niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.“

    (Sarrazin)

  27. OT
    AfD wirkt

    RTL-News (Merkelsmann AG) hat jetzt einen Reporter in Syrien. Sowas war vor der AfD-Syrienreise eine absolute Ausnahme. Eben berichtete der RTL-Reporter aus einem Flüchtlingslager, in dem Menschen aus West-Gota Aufnahme gefunden haben.

    Finanziert wird das Flüchtlingslager von der syrischen Regierung und der UN-Flüchtlingsorganisation

    Ach nee? Ich dachte Assad verspeist Flüchtlingskinder zum Frühstück?

  28. Genau wegen dieser Horrorfotos wie oben wählen die Leute im Land Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen Anhalt und MeckPomm die AfD mit 25%-30%. Genau, weil sie die Zustände wie in Bürlün, München und Frankfurt u.a. NICHT haben wollen:
    Hier zur Abwechslung mal Halle morgens:
    https://www.youtube.com/watch?v=nPVbM0Kp0lk

    Keine Islamisierung??? Scheiß Altparteien!!!

  29. Ich bezeichne Moslems als Kinderficker-Anbeter. In unserem christlich-jüdischen und säkularen Land haben diese brutalen Vergewaltiger nichts verloren. Deren Umgang mit Kindern und Frauen ist zutiefst parasitär. Sie lassen es sich gut gehen auf Kosten Anderer. Das ganze Leben der meisten Moslems hier in Deutschland ist parasitär.
    Es ist kein Wunder, dass eine Abkehr vom Islam realistisch mit Mord bedroht wird. Denen würden doch viele Frauen davon laufen.

    Ich finde ja, es sollte Programme geben für Islam-Aussteiger, ähnlich wie die Kronzeugen-Programme, mit neuem Namen usw. Besonders für Frauen könnte das begehrt sein. Sich hineinfinden in eine Kultur, in der Frauen gleichberechtigt sind. Mit einem Mann zusammenleben, der sie respektiert. Und ihren Kindern eine kultiviertere Zukunft bieten. Für Moslemfrauen wäre eine Hinwendung zu einem typisch europäischen Mann ein sozialer Aufstieg. Und nicht nur ein sozialer.

  30. Wieder mal klasse Beitrag von unserem Akif.

    Dazu noch eine Reisewarnung für die Bunte Republik Bananistan (vorm. Bundesrepublik Deutschland):

    „Achtung! Wir haben zwischen 14.05. und 15.06. wieder mal muselackischen Rammeldamdam. Da rennen durchgeknallte, unterzuckerte und dehydrierte Bückbeter durch die Gegend.
    Könnte für „Ungläubige“ gefährlich werden !“

  31. Deshalb habe ich auch keine Lust mehr, in D zu leben oder zu arbeiten. Weil man den ganzen Tag mit irgendwelchen irren Linksschwurblern konfrontiert ist, die einen mit ihrem krankhaften Wahn nerven!

  32. Das Bild!

    Die grinsenden, vollausgereiften, lässig westlich-gekleideten Bärtigen mit dem maximal sechsjährigen Kinder-Fickvieh, eingemummelt wie zur lebendigen Mumifizierung. Mal wieder Kompliment an PI für die Fotoauswahl. Besser kann man das islamische Sexualverständnis nicht auf den Punkt bringen.

  33. Aber andererseits, die Merkel vollverschleiert und komplett zugenäht. Es würden bestimmt wieder mehr Leute ihre Auftritte anschauen (zum Rednerpult hüpfen, statt schleppen).

    Und mit einer Nadel wird ab und zu geprüft, ob sie noch lebt!

  34. hoppsala 20. April 2018 at 18:32

    Das Kopftuch muessen Maedchen ab 9 Jahren tragen. Das ist auch das Alter wo Klohamett anscheinend ein Kind geheiratet hat. Das Kopftuch ist also nichts anderes als das zeigen dass sie jetzt bestiegen werden kann. Nichts anderes !

    Massenmörder Mohamett hat sein Aishe bereits geheiratet, als sie sechs Jahre alt war. Gef*ckt hat er sie dann mit neun.
    Ekelhaft!

  35. Islamis „flüchten“ aus ihren failed-states, aber anscheinend nur, um Deutschland in genau so ein shithole-country zu verwandeln. Traurig aber wahr: sie sind ziemlich erfolgreich damit !

  36. Man lese die Mord- und Raubgebrauchsanweisung Koran und man weiß, was auf alle Nichtmuslime zukommt : Sklaverei,
    Unterdrückung, Mord und Totschlag aus nichtigen Anlaß und Raub allenBesitzes und Vermögens.

    Deshalb ist Gegenwehr das Gebot der Stunde!

    Könnten diese grinsenden Bereicherer für das Geld, daß jeder Einzelne von ihnen kostet, nicht zumindest für 3, 4 Stunden
    täglich durch die Straßen ziehen und den dort liegenden Dreck aufsammeln, sozusagen alsi sozialsäquate Gegenleistung statt den ganzen Tag mit Smartphon an den Straßenecken rumzulungern?????
    Das wäre bestimmt nicht menschenunwürdig, denn unsere Müllwecker erledigen so etwas Tag für Tag.

  37. Speed_Shooter 20. April 2018 at 18:05

    Weg mit dem Kopftuch, außer er schützt vor zuviel Sonne oder Staub bei der ARBEIT. Persönlich bin ich dazu übergegangen in der U-Bahn bei Anblick von Kopftüchern laut … Was stinkt hier so nach totem Hund? … zu äußern …

    Sich zu bekreuzigen und „Apage Satanas“ zu sagen ist auch eine freundliche Geste gegenüber unseren sprengläubigen „Neubürgern“.

  38. Kein Volldemokrat: Die Erklärung, warum die meisten sich nicht wehren ist Angst. Angst vor dem Verlust der Arbeitsstelle; Angst davor, bei den Nachbarn ausgegrenzt zu werden oder die Wohnung zu verlieren. Die linksgrün verpestete Politik sorgt doch dafür, daß der Bürger in Angst lebt. Das ist ja das Typische an totalitären Regimen, wie das Merkel-Regime inzwischen eines ist.
    Es ist ungeheurerlich, daß heute Mut dazu gehört, für die Rechtsstaatlichkeit und gegen die Umvolkung einzutreten.

  39. Auf dem Bild sind wohl 4 minderjährige unbegleitete 12 jährige Mussels mit ihren Ehefrauen zu sehen?

    Seht es Euch an! So sehen die Deutschen 2025 aus. Ein Albtraum den uns die Kommunisten in Berlin beschehrt haben. Die Frage ist doch nur, wer hat wieviel für die Islamisierungspolitik bezahlt?Welcher Krupp war es dieses Mal? Soros? Erdogan? Iran? Saudis? Wer hat Merkill gekauft?

  40. Danke Akif!

    Raus mit diesem primitiven Gesocks!

    Haben Heimatländer und können den Kopftuchrausch voll an ihren Mädchen ausleben!

  41. War heute nach längerer Zeit wieder mal im Karstadt. Die hatten ein paar Klamotten und Schuhe, die mich interessiert hätten. Aber in gefühlt jedem zweiten Gang stand eine dunkle oder schwarze Kleiderpuppe. Die waren zwar leicht abstrakt gestaltet, aber die Hinwendung zu negrider Hautfarbe war nicht zu übersehen. Ich bin dann wieder gegangen, ohne was zu kaufen in diesem rassistischen weißen-feindlichen Umvolkungs-Laden. Ich lass mir doch nicht ständig diese Hiebe in die Magengrube verabreichen. Während ich mein Geld da lasse, soll ich mir die geballten Demütigungen verabreichen lassen ??

    Mir ist dann auch wieder eingefallen, warum ich länger nicht dort war. Nach Investorenwechsel wurden ja die edleren Teile des Konzerns lukrativ verkauft. Und da, wo der Pöbel einkauft, wurden Kassen eingespart, so dass Kunden teilweise sogar in eine andere Etage fahren müssen zum bezahlen. Und an den wenigen Kassen darf sich der Pöbel dann im Gedrängel rempeln und belästigen lassen. Während er die „schöne Aussicht“ auf Puppen in invasoren-schwarzer Farbe „genießen“ darf. Wie nett !!

    Ich war heute zum ersten mal seit längerer Zeit wieder in diesem Laden. Und ich war heute -abermals- zum letzten mal für längere Zeit in dem Laden.

  42. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 20. April 2018 at 19:21
    Speed_Shooter 20. April 2018 at 18:05 Weg mit dem Kopftuch, außer er schützt vor zuviel Sonne oder Staub bei der ARBEIT. Persönlich bin ich dazu übergegangen in der U-Bahn bei Anblick von Kopftüchern laut … Was stinkt hier so nach totem Hund? … zu äußern …
    Sich zu bekreuzigen und „Apage Satanas“ zu sagen ist auch eine freundliche Geste gegenüber unseren sprengläubigen „Neubürgern“.
    ***************
    Ich jedenfalls wenn eine Bekopflappte oder einen dieser vollbärtigen Minderjährigen sehe, halte ich mir fest vor Augen, dass das Kinderficker und Kinderficker-Anbeter sind. Den Vergleich mit Satan finde ich durchaus zutreffend.

    Ich suche mal nach Parallelen Islam-Satan:
    – Aufrufe zu Mord
    – Aufrufe zu Folter
    – Legitimierung von Frauen-Vergewaltigung
    – Legitimierung von Kinder-Vergewaltigung
    – Bagatellisierung grausamer Verbrechen („nicht du, sondern Allah hat getötet/gefoltert“)
    – Förderung grausamer Verbrechen durch Belohnungsversprechen (Paradies)
    – Androhung von Verdammnis bei Nichtbefolgung der Verbrechens-Anordnungen
    – ……… (wem würden da nicht nicht noch weitere Punkte einfallen? …..)

    Der Koran in seiner jetzigen Form gehört – hier in Europa – definitiv verboten!
    So würde man auch Druck ausüben auf die ISlamführer, diese volksverhetzende Kriegsanleitung namens Koran zu entschärfen.

  43. Wubi 20. April 2018 at 19:51
    BILD-Zeitung muss Merkel kippen , wie damals Wulff.
    ***************
    Geniale Idee!
    Wäre ein Anfang.

  44. All die moechte gern Paschas im Hintergrund mit ihren bekopftuchten Zuckerpuppen im Vordergrund demonstrieren in ihrem Aeusseren und Auftreten, dass sie nichts am Hut mit Europaeisch-Deutschen Werten schon garnicht Leitkultur, incl. Gesetzen oder normalen Menschen- Verstand am Hut haben,
    sondern hier sind, mit Hilfe der Hassimame, Verbaende ein Eurabia zu erkaempfen, auf ihre Art, dem Niveau der islam. Clankultur die im Mittelalter steckengeblieben ist, den brutalen Lehren des Koran folgend
    volldurchfinanziert vom D STeuerzahler.

    Incompatible = mit abendlaendisch europaeischen Werten nicht vereinbar.

  45. Wer noch die alte Werbung kennt:

    Früher: Mein Haus, mein Auto, mein Boot

    Heute: meine Frau, meine Frau, meine Frau und meine Frau … und mein Asylberater!

    https://www.youtube.com/watch?v=U0MU-2_MuUE

    Diese Werbung auf heutige Zustände übertragen:

    Shisha-Bar Hamburg-Blankenese:

    Allah! Der Ali!
    Mehmed!
    Beim Barte des Propheten, ewig nicht gesehen! Setz dich! Rauch ’ne Wasserpfeife mit mir!
    Wie geht’s dir?
    Gut, gelobt sei Allah!
    Und dir?
    Blendend! Gelobt sei Allah!
    Wart mal (er zieht mehrere Fotos aus dem Kaftan und knallt sie auf den Tisch) mein Haus, mein Auto, mein Boot!
    (der andere knallt seine Fotos darauf) Mein Haus, mein Auto, mein Boot! … (dann weiter) Meine Moschee, mein Dampfbad, mein Harem!
    Aber beim IS, da warst du …
    (zückt eine Karte) Mein Asylberater!

    Jinglemelodie im Hintergrund: Bei Asyl nimm Gutmenschen!

  46. DIE ZEIT kann sich deshalb über Wasser halten, weil sie das Sammelbecken und letzte nennenswerte Refugium für
    Hardcore – Gutis geworden ist, die in anderen Foren gnadenlos untergehen.
    Hier kann man noch einigermaßen ungestört den AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN mimen.
    Und auch die DEUTSCHLAND – VERRECKE – FRAKTION fühlt sich dort verstanden.
    Das ehemalige HONORATIOREN – PUBLIKUM befindet sich dort eher auf dem Rückzug oder stellt
    unangenehme Fragen und gerät dabei selbst schnell unter RECHTS – VERDACHT.
    Und bei den Linken läuft sie regelmäßig wegen ihrer GROKO und SOZI – PROPAGANDA auf.
    Die winken zunehmend genervt ab.
    Guckst du hier, Don di Lorenzo :

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-04/andrea-nahles-spd-vorsitzende-wahlkampf-kanzlerkandidatin

  47. Eurabier 20. April 2018 at 18:26
    Die ZEIT ist die BRIGITTE für den arischen Rotweingürtel, wo man den selbst-induzierten Völkermord an den Europäern aus der (noch) sicheren Distanz verfolgt, oft gut versorgt durch den abzuschlachtenden Steuerzahler und wo man über „alte, abgehängte, weiße Männer“ und „besorgte Bürger lästert“.

    Die wenigen KinderInnen gehen aufs arische Gymnasium oder, falls doch zu islamische, auf die Privatschule, denn das gibt das Erbe des Großvaters her, da wollen wir mal hinwegsehen, dass er SS-Obersturmbannführer war, Pekunia non olet.

    Aber irgendwann schwindet die Auflage der Rotweingürtelbrigitte und irgendwann begehrt der edle Wilde Teilhabe an Frau, Tochter und Haus….

    Die Schicksale der linksgrünen Nichtsnutze, sie werden grausam sein….

    Besser geht nicht.

  48. Das Kopftuch ist ein Zeichen der Unterdrückung und gleichzeitig ein Symbol des orthodoxen Islam.

  49. Ich weiß, der Kommentar ist unsachlich: Dennoch bin ich der Meinung, man sollte die ZEIT-Jornaille nebst Spargel-Augstein allesamt in einer Erstaufnahme unterbringen, samt Familie, 9einhalb Wochen. Vielleicht peilen die dann was.

  50. Dennoch wüßte ich gern, wer ist wer? Eine Frau, vier Männer, klar, die in oberer Reihe sind die Kerls. Aber welche der emanzipierten Weibsen da ist Familienvorstand?

  51. Foto:
    Fromme Männer mit frommem Bart. Kleine Mädchen mit frommem Kopftuch. Links an der Wand die Schahada. Suuuper, wir integrieren uns in die westliche, freiheitliche, offene, christliche Gesellschaft mit aller Kraft und alternativlos … wer es glauben mag, dann bitte fest glauben, Kotz und übel.

  52. Über jedes bescheuerte Ereignis, dass die Muslime betrifft, werden Seiten lange Artikel in der Lügenpresse verewigt. Über Jammern und Fordern dieser Spezies wird laufend berichtet. Warum liest man nirgends etwas über einen gezielten Plan, wie man gedenkt, diese Faulpelze in den deutschen Arbeitsmarkt einzugliedern. Man droht den deutschen Arbeitnehmern, bis zum 70. Lebensjahr arbeiten zu müssen, wenn wir nicht noch einmal 500000 Wirtschaftsflüchtlinge in die Sozialkassen aufnehmen. Was soll diese Utophie? Über 2Mio von dieser Sorte sind schon hier und wollen oder können nicht arbeiten. Sollen jetzt 500000 Fachkräfte für alle Bereiche kommen? Der deutsche Bürger wird nur noch als „Depp“ hin gestellt!!

  53. Hab die Tage ein paar junge Kopftücher mit ihren Kuffnuckentypen beim Aldi an der Kasse gesehen. Laut, überheblich, unangepasst bis unverschämt. Ein Deutscher war dabei, der musste die Gruppe offensichtlich fahren. Ich dachte noch, der Ärmste. Jetzt hat er einen schlecht bezahlten Job indem er die Herrenmenschen hier rumfährt. PS, ich wohne in ner Urlaubsgegend, die so teuer ist, das Biodeutsche oft Jahrelang auf zwei Wochen Hotel sparen müssen.

  54. ALLES was dazu beiträgt, dass Moslems sich in Deutschland und Europa nicht richtig wohl fühlen, ist SUPER!

  55. DIE ZEIT ist unter den deutschen Mainstreammedien das pathologisch besessenste …

    DIE ZEIT ist unter den deutschen Mainstreammedien dasjenige Blatt, von dem so gut wie IMMER

  56. … ein Vertreter bei den Bilderbergertreffen anwesend ist.

    Springer- und Spiegelvertreter sind auch ZUWEILEN geladen, vielleicht hin und wieder auch Vertreter anderer Medien, aber es fällt auf, dass DIE ZEIT immer dabei ist.

    Nun denke ich natürlich nicht, dass die persönlichen Bilderbergertreffen die einzige Möglichkeit sind, Politiker und Medien auf Linie zu bringen. In den Kreisen hat man wohl auch schon rausgefunden, dass es Telefon und Internet gibt 😉

    Aber es ist ein starkes Anzeichen dafür, dass DIE ZEIT eine Leitwolf-Funktion innerhalb der Medienmeute hat, von der die anderen Chefredaktion selbstverständlich auch wissen.

  57. Eigentlich können sich die weibliche Moslems, wenn es ihr Blutgott Allah so vorschreibt, auch frische noch dampfende Scheixxe ins Haar schmieren. Es ist mir so etwas von egal.

    Aber wenn dann bitte in eines ihrer Scharia-Affen-Länder, in Saudi Babarien oder in einem der vielen islamischen Shithole-Länder. Und nicht in Deutschland.

    Islamverbot jetzt!

    🙂

  58. Nuada 21. April 2018 at 06:32

    Dass hinter der „ZEIT“ was steckt, ist klar.

    Man muss sie wirklich andersherum konsumieren- wer in der ZEIT politisch angegriffen wird, ist in der Regel ein Held, steht für Frieden und Vernunft und Politik für Bürger ein.

    Der Rest der ZEIT sind Moral-Überlegenheits-Lenkungsartikel: misshandelte Frauen, gequälte Tiere, Pflanzengifte usw.

    Die Zielgruppe der ZEIT: studierte, alleinlebende, vertrocknete Kurzhaarfrauen mit Brille die ihre Geschwister oder Eltern verklagen.

  59. Wieso Feministinnen nichts gegen Burka & Co haben?

    Nun ja, Charles Bukowski sagte:
    Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.

    … und irgendwie hatte er recht …

    Für so manche Hardcore-Feministin ist der Burka-Sack die letzte Hoffnung sich im neuen „Bikini-Gewand“ zu zeigen.

    D.h. es ist deren unsäglicher Komplex, dass sie nicht einmal mehr sexuell belästigt werden – also her mit den Machos aus Hinter-Anatolien, um das Lebensgefühl nachzuholen (denn diese nehmen in der Not auch einen Auspuff).
    Angeblich wurden schon 95% der Frauen sexuell belästigt (aber was es zu bedeuten hat, bestimmen die Feministinnen [d.h. nicht die Frauen]). Bei dieser Zahl bedeutet es, dass es sich bei dieser Art von sexueller Belästigung um ein vollkommen normales Verhalten zwischen den Geschlechtern handelt (welches durch Kampf-Feministinnen kriminalisiert wird). Die Frage ist nur, was haben die restlichen 5% falsch gemacht, dass sie nicht einmal mehr jemand sexuell belästigen will? Vermutlich ist es die ultralinks-grüne Hardcore-feministische Sekte, und das Viagra ist noch nicht erfunden worden, um mit denen Sex haben zu wollen.

    Also, wenn die Frauen selbst bestimmen, was deren sexuelle Belästigung ist, so müssen auch Männer bestimmen, was deren sexuelle Belästigung ist.
    Und da schaut es für die Frauen schlecht aus, da man nahezu alles als sexuelle Belästigung auslegen kann (von der Bemalung, Bewegung, über Kleidung bis zur Wortwahl – einfach alles). D.h. es gibt nach diesem Kriterium nahezu 100% der Männer (Neugeborene ausgenommen), die schon durch Frauen sexuell belästigt wurden. Na und? That’s life. Und soll deswegen auch eine weinerlich-lächerliche männliche #sexvictim Weltrevolution ausgerufen werden? Den Männern dürfte es egal sein (wenn die sexuelle Belästigung nicht gerade durch eine Kampf-Feministin, oder einen Burka-Sack passiert). Nur diejenigen, die es unerträglich finden, weinen sich bei den grünen Männchen, oder auf irgendwelchen inszenierten Umerziehungs-Preisverleihungen aus (z.B. ideologische Heuchler von der Künstler-, Gutmenschen-, Medien-, … Abteilung).

    Und dann folgt auch das Gendering. In einem video habe ich Höcke bei der Maischberger gesehen, wo er seine (richtige) aussage als Vergleich mit Geisteskrankheit unnötig als Überspitzung zurück genommen hat.
    Wieso Überspitzung? Die Geisteskrankheit ist reell. wenn jemand das Geschlecht nicht als etwas angeborenes, sondern als Produkt der Erziehung ansieht, dann hat er reelle Wahrnehmungsstörungen.
    Die erfundenen bereits über 60 neuen Geschlechter sind nur Diagnosen für angeborene Fehler und keine neuen Geschlechter. Man bezeichnet auch nicht eine Fehlgeburt mit z.B. 6 Fingern als neue Menschenrasse.

    Und dann soll jeder selbst bestimmen, welches Geschlecht er hat?
    Na gut, dann gibt es auch keinen Rassismus, denn die Hautfarbe ist dann auch nur das Ergebnis der Erziehung und jeder kann seine Hautfarbe selbst bestimmen.
    Aber es gibt auch keine großen / kleinen Menschen, denn jeder bestimmt selbst, ob er groß oder klein ist – egal, was gemessen wird.
    Und selbstverständlich bestimmt jeder, ob er ein Chinese, Afrikaner, Inder oder Europäer ist. Sagt man zu einem Japaner, dass er wie ein Japaner aussieht, so wäre es eine Diskriminierung aller anderen …

    … völlig geisteskranke Ideologie, die in einer Institution UNO für die Menschheit vorgeschrieben wird. Diese hochbezahlten hinweggelobten Apparatschiks sind auf ein elitäres Idioten-Niveau abgesunken, ohne dass sie es bemerkt haben. Und die linken, grünen und sonstigen Gutmenschen kriechen tief in deren hinteren Wohlfühl-Fortschritt rein.
    Merkel sagte: man soll alles von hinten bedenken.
    … danke, geliebte Führerin und lupenreine Despotin für deine weisen Sprüche. Wo wäre nur Deutschland, wenn es dich nicht geben würde?

    Nimmt man auch noch an, dass die durch Gutmenschen bejubelte Willkommenskultur zerstörerisch für die eigene Kultur ist, so kann man sich fragen, ob es nicht eine Geisteskrankheit ist. In der Natur gibt es Parasiten, welche das Gehirn befallen, damit sich der Wirt selbst zerstört und damit das überleben des Parasiten sicher stellt.
    Z.b. werden Ameisen von Pilzen befallen, und klettern danach auf Strohhalme um von Kühen gefressen zu werden, damit der Parasit im neuen Wirt überlebt. Ratten werden befallen und lassen sich von Katzen fressen …
    Man könnte prüfen, ob Gutmenschentum nur ausgeprägte Naivität / Dummheit ist, oder eine Art Toxoplasmosebefall des Gutmenschengehirns, welches ihn zu seinem selbstzerstörerischen verhalten zwingt.

    Was Gender angeht.
    Gibt es da derzeit nicht die Ratifizierungen zum Istanbuller Protokoll, wo Feministinnen nachträglich (ohne die geringste demokratische Legitimation) auch Gender-Mainstreaming als Ideologie verpflichtend
    vorgeschrieben haben? Istanbuller Protokoll war eine Vereinbarung, wie man Gewalt gegen Frauen bekämpfen soll. Nachdem die Vereinbarung fertiggestellt war, hat man nachträglich unbemerkt die Femi-faschistische Gender-Ideologie hinzugefügt, damit diese zusammen mit dem Protokoll von allen Ländern ratifiziert und damit verbindlich wird (ohne dass es jemals diskutiert wurde).
    Das sollte sich die AfD auch anschauen und bei Bedarf die Zurücknahme der Ratifizierung durch DE fordern (man hat unterschrieben, was nicht vereinbart war).

    Was mich wundert, ist dass auch GB so schwachsinnig gegendert ist. Wo ist der britische Brexit-Freiheitskämpfer Nigel Farage? Oder hat ihn nur die EU gestört? Und die Zuwanderung aus Afrika & Co ist ok? Wie ist seine Meinung zu dem ausgeprägten Genderschwachsinn in UK? Kennt jemand diese Meinung?
    Also wenn die Briten nur die Europäer los werden wollten, dann fare well Britannia und komme nicht zurück. Dann ist Brexit willkommen.
    Da würde ich noch einen Sexit der Schweden (lt. Assange das feministische Saudi Arabien Europas) auch befürworten.

    … also Vorsicht vor der ultralinks-grünen Merkel (konservative Kommunistin). Die Frau will alles schnell (bis zum Sommer) durchdrücken, denn danach übernimmt Österreich für 6 Monate den EU-Vorsitz und will die illegale Migration zum EU-Thema machen. Zusammen mit Orban und anderen (z.B. Visegrad-Ländern), könnte man der Asylindustrie schweren schaden zufügen, was zu traumatischen Zuständen von größeren Bevölkerungsteilen in DE führen könnte (Asylindustrie, grüne Ideologen, NGO’s, Medien, … werden „ausgehungert“).

    Sarkastisch betrachtet, hat die Flutung Deutschlands auch etwas positives. Die Sicherheitslage verschlechtert sich zunehmends, so dass langsam die Gerichte dazu übergehen sollten, Asylbewerber abzuweisen, da man in einem so unsicher gewordenen Land die Unversehrtheit der „Schutzsuchenden“ nicht mehr gewährleisten kann.
    Wie gewonnen, so zerronnen …

  60. Vielleicht sollten wir einheimischen Deutschen mal Pickelhauben tragen. Mal schauen wie die Kopftuchträgerinnen da abgehen, wenn ein traditionelles Kleidungs- und Schmuckstück auf deutschen Köpfen getragen wird. Kleiner Troll und Toleranztest. 😀

  61. Klasse geschrieben. Akif ist immer dann am stärksten, wenn er sachlich bleibt. Und es lohnt sich, sich an ansonsten anonymen Autoren wie Juliane Kanitz abzuarbeiten, die den ehemals akademischen Bereich ersticken. Lächerlich, verschroben, ohne Literaturkenntnis. Zu Zeiten von Sommer und Dönhoff hätte eine Kanitz niemals für die Zeit geschrieben. Denn eine Kanitz ist nicht mal mehr schlecht, sie ist für einen Widerspruch zu schade.

Comments are closed.