Rohrkrepierer: Die Anzeige der Kölner Polizei gegen Beatrix von Storch (AfD) lief sang- und klanglos ins Leere.

Von DAISY | Die Kölner Jecken-Polizei, mittlerweile weltweit bekannt für ihre Lachnummern, hat wieder zugeschlagen. Wie meistens „voll daneben“. Diesmal sollte die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch einen aufs Dach bekommen. Wegen angeblicher Volksverhetzung.  Der Schuss ging aber in die eigene Hose, und  die Jecken schauen ziemlich dumm aus der Uniform.

Doch der Reihe nach, sonst kommt man in Köln mit dem Lachen nicht mehr hinterher. Manchmal bleibt es einem allerdings im Halse stecken. Im Folgenden zeigen wir vier Lachnummern auf, auf die sich der Begriff „Jecken-Polizei“ bezieht.

Lachnummer 1 (Sie erinnern sich)

Die Kölner Polizei konnte es Silvester 2015 auf dem Domplatz „quasi vor und unter ihren Augen nicht vermeiden, dass Frauen sexuell geschädigt und bestohlen wurden“, bilanziert der Untersuchungsbericht. Eine 17-Jährige berichtete: „Die (südländischen d.R.) Männer fassten uns aggressiv zwischen die Beine, an den Hintern, an die Brust. Keine Ahnung, wo die Polizei da war.“

Lachnummer 2

Die personell schwach aufgestellte Jecken-Polizei muss vor dem Kölner Dom die Schirmmütze wohl tief ins Gesicht gezogen haben, so dass sie das Wesentliche übersah. Jedenfalls bezeichnete sie noch in ihrer Pressemitteilung am Neujahrsmorgen 2016 die Einsatzlage als „entspannt“. Später wurde die Einschätzung revidiert. Erst am 4. Januar 2016 gaben die Jecken eine Pressekonferenz. Und so sah die „entspannte“ Lage aus:  1222 Strafanzeigen gingen bei der Staatsanwaltschaft ein, 513 davon bezogen sich auf Sexualdelikte – aber bis heute wurden nur eine Handvoll Täter verurteilt, kaum Verdächtige ermittelt.

Lachnummer 3

Silvester 2017 hatte die Jecken-Polizei die tolle Idee, den Kölner Feiernden (also auch den Gästen aus Nordafrika) auch auf Arabisch eine friedliche Silvesterfeier zu wünschen. Daraufhin twitterte die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch:

„Was zur Hölle ist in diesem Land los? Wieso twittert eine offizielle Polizeiseite in NRW auf Arabisch? Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden so zu besänftigen?“

Daraufhin wollte es die Jecken-Polizei der AfD-Politikerin aber mal zeigen und erstattete mit entsprechendem Getöse Anzeige wegen Verdachts auf Volksverhetzung.

Lachnummer 4 (letzter Akt)

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Berlin kassierte die Anzeige postwendend. Beatrix von Storch habe mit ihrem Tweet „nicht zum Hass aufgestachelt“. Das verschwieg die Polizei aber der Öffentlichkeit, obwohl sie seit dem 9. Februar Bescheid wusste, dass sie erneut eine Lachnummer gelandet hatte. Reaktion. Keine. Die lahme Ausrede: nicht die Polizei, sondern die Staatsanwaltschaft habe die „Pressehoheit“ gehabt. Zum Wegstecken, dieser Kölsche Polizei-Humor!

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. Natürlich hat sie nicht zum Hass aufgestachelt. Die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden hassen uns basiert auf ihre sogenannte Religion, doch nicht wegen Tweets von von Storch.

  2. Lachnummer 5:
    Der WDR hat über die „Vorfälle“ von Silvester 2015 erst ca. 4 Tage später berichtet, obwohl das Sendergebäude nur ein paar Meter vom Domplatz entfernt ist.

    Und die Polizei ist mittlerweile mit den vielen Sprachen in Buntdeutschland überfordert:

    Mann mit „südländischem Akzent“ (??!!) gesucht:

    Attacke auf Feldweg: Maskenmann greift Mädchen (14) an und belästigt sie sexuell

    https://www.derwesten.de/region/sex-attacke-maedchen-polizei-flucht-id214125177.html

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3927295

    MOD: Offenbar war diese Sache frei erfunden: https://www.express.de/bonn/angebliche-sex-attacke-in-bornheim-14-jaehrige-hatte-tat-frei-erfunden-30077340

  3. Lach immer 6
    Alle Politiker, Medien , Organisationen die ins gleiche Horn gestoßen haben wie die Polizei, bzw diese beklatscht haben, halten jetzt schön die Klappe und keiner hat den Arsch in der Hose sich zu entschuldigen

  4. Lügen, Lügen und Lügen von den Verantwortlichen in der Politik, der Regierung, den Medien …

    Morgen zeitiger Nachmittag machen wir wieder einen Aufklärungs- und Informationsstand. Für die Wahrheit unter dem Motto:

    „Morgens früh zur Arbeit – damit andere gut und gerne hier leben!?“

    Wo und wann auf https://seruiwolk.wordpress.com

    Patrioten als Unterstützer willkommen!

  5. Wie der Herr, so sein Gscher. Wenn schon die Oberchefin eine Armlänge Abstand empfiehlt, kann man von den Trotteln in Uniform auch nicht mehr verlangen.

  6. Staatsanwaltschaft rehabilitiert AfD-Politikerin vom Vorwurf der Volksverhetzung…u.s.w.

    Na bitte! Gratulation zu diesem Erfolg/Ausgang, und nun weiter in der Verwirklichung des AfD Programmes, hier am besten und ganz aktuell den sich immer mehr ausweitenden… “ Bremer Bamf Skandal „ ( klick ) … in Beobachtung halten und in dieser Causa mißliebige Vertuschungen aufdecken

  7. Lachnummern passieren in diesem Land nicht mehr, es ist offener Rassismus und Diskriminierung gegenüber Deutschen, vor allem von offiziellen Stellen. Und wenn die das können, können das die deutschen Würstchen auch.

  8. Wenn die Spezialdemokraten von CDU, SPD, FDP, Linken und Grünen an den Schalthebeln sitzen, kommt sowas dabei heraus…
    NRW = Shitholecountry!

  9. Jetzt gibt es auch noch eine Lückenpolizei!

    Die Kölner Polizei sollte anstelle dieses Unfugs lieber die sie nährenden Steuerzahler vor Massenvergewaltigungen und Morden durch Mohammedaner schützen. Wie sieht es denn damit im Kalifat NRW aus?

    Lieber die deutschen Steuerzahler verheizen?

    Was für eine jämmerliche, steuergenährte Polizei!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Taharrush-Gamea-Moschee mit Schutz durch Handschar-Polizei

  10. Köln ist eine extrem rotgrün-versifte „Failed City“.

    Eine der ersten Städte in Deutschland wo der Islam seine Herrschaft stolz verkünden wird. Wegen der total verkorksten Willkommenskultur für Islamisten und Kriminelle wird die rotgrüne Elite von Köln ihren eigenen Untergang zujubeln. Das wird nicht mehr lange dauern.

    Da kann man einfach nur zuschauen und sich am bunten Niedergang dieser Doofen-Stadt erfreuen.

    🙂

  11. Und wenn die Bullizei der letzte Job wäre, bei dem es noch Gehalt geben würde, da bleib ich lieber zu Hause. Wer sich für solchen „Job“ noch hergibt, dem kann man nicht mehr helfen. Genauso wie die Lachnummer Bundeswehr. Wofür ist denn dieser lächerliche Haufen „Bullen“ überhaupt noch da???
    Trauen sich nicht an die Antifa heran, rennen vor dem Asylantendreck einfach davon, trauen sich nicht mehr in Bezirke wie Neukölln,Wedding und Kreuzberg, aber wenn ein Falschparker in der Nähe ist, wenn jemand das Horst Wessel Lied hört oder den falschen Arm hebt, da kommen die feigen Gestalten angerannt und immer druff auf den Deutschen. Was für eine erbärmliche Truppe, bekommen alle sicherlich immer feuchte Träume, wenn man wieder „Alarm für Cobra 11″schauen dürfen.
    Müßte doch wohl Alarm für Cobra 00“ heißen, denn alle wie sie da in ihren Pott-Hässlichen Uniformen rumballern sind nur noch Null-Nummern, alle. Wenn es wieder darum geht, Pagida oder AfD Demos zu schikanieren, da reißen die Bullis alle wieder ihr feiges Maul auf. Die Polizei, dein Freund und Helfer?? Ja, früher einmal, als Deutschland noch Deutschland war.

  12. Leider ist die Lachnummer? der Kölner Polizei in der Silvesternacht, weltweit und besonders im arabischen Raum in die Geschichtsbüchern eingegangen. Zurecht, wie ich meine!

  13. Waldorf und Statler 26. April 2018 at 11:26
    Staatsanwaltschaft rehabilitiert AfD-Politikerin vom Vorwurf der Volksverhetzung…u.s.w.

    Na bitte! Gratulation zu diesem Erfolg/Ausgang, und nun weiter in der Verwirklichung des AfD Programmes, hier am besten und ganz aktuell den sich immer mehr ausweitenden… “ Bremer Bamf Skandal „ ( klick ) … in Beobachtung halten und in dieser Causa mißliebige Vertuschungen aufdecken

    Leider immer noch nichts zu Hintergrund der Täterin. Aber jetzt haben auch offenbar andere Kurden, nicht nur Mhallami, gute Fussfeste in Bremen. Es geht nichts über Verbrecher-Clans, die sich neue Länder erschliessen. Mehr davon. Asühl für alle Verbrecher.

  14. Erfreulicherweise gehen die Lichter nun aus in Colonia und der 1.FCK steigt wieder ab.

  15. Wenn die Wahrheit zur Unwahrheit wird, wird Widerstand zur Pflicht.
    Zum Glück gibt es in der Staatsanwaltschaft noch MA mit was in der Hose.

  16. Gut zu wissen aber ich finde Storchs Tweets sind unangenehm pöbelig geworden. Mir gefiel sie als Aufklärerin wesentlich besser als jetzt. Twitter verleitet allerdings zu Plattheit und unüberlegten schnellen Reaktionen. Abgesehen von der krassen Zensur ist auch das eine Sache, die ich an Twitter fürchterlich finde. Es entsteht auch ein Automatismus zu retweeten ohne nachzudenken. Zudem können zu leicht künstliche Twitterstürme erzeugt werden, die in Mobbing ausarten und Masse suggerieren wo vielleicht nur Bots aktiviert werden. Will das Regime was durchsetzen, dann wird es herbeigetwittert. Wer hinter den Tweets steckt ist kaum zu überprüfen.

    Bei Twitter ist es wie bei den „Flüchtlingen“. Nun ist es mal da. Allerdings steigen auch schon viele aus Twitter aus, weil es dort keine Meinungsfreihit gibt und der Nutzen im Vergleich zum Aufwand oft gering ist.

  17. In unserem Lande kann es keinerlei Volksverhetzung und Gewaltverherrlichung geben die auch nur annähernd der Hetze und Gewaltverherrlichung im Koran gleichwertig wäre.

    Solange der Koran in unserem Lande nicht verboten ist, gibt es auch sonst keinerlei Volksverhetzung und Gewaltverherrlichung die glaubwürdig juristisch verfolgt werden könnte!

    Jeder Polizist der dies trotzdem zur Anzeige bringt ist nicht unparteiisch!

    Jeder Staatsanwalt der trotzdem einem solchen parteiergreifenden Polizisten auf dem Leim geht unterstützt damit die korangetreuen Volksverhetzer und Gewaltprediger!

    Jeder Richter der den Koran duldet und andere Volksverhetzung verurteilt begeht massivste Rechtsbeugung!

  18. Diese Strafanzeige wurde von einem gewaltigen medialen Getöse begleitet. Die staatlich gelenkte Einheitspresse, hat sich wie die Geier auf diese Meldung gestürzt. „Kölner Polizei zeigt Beatrix von Storch wegen Volksverhetzung an“. Das wurde von der staatlichen Lügenpresse zur wichtigste Meldung am 1. und 2. Januar 2018 erkoren. Von einer wirren, irren, menschenverachtenden Hassbotschaft war die Rede. In dem Bemühen, aus der Mücke einen Elefanten zu machen, haben sich die Redakteure der Einheitspresse, einmal mehr zur peinlichen Lachnummer gemacht.

  19. Wenn jeder Pi-Leser und Kommentator eine Postkarte mit folgendem Inhalt an das Innenministerium schickt, dann können wir die gewünschte WIRKUNG verstärken:
    ************************************************
    Wir fordern Sicherheit für die Bürger unseres Deutschlands.
    Sofortige Abschiebung von Bin Ladens Leibwächter.
    Keine weitere Verschwendung von Steuergeld für die Feinde unserer Kultur und Freiheit.
    ************************************************
    https://www.focus.de/politik/deutschland/ex-leibwaechter-von-osama-bin-laden-spezial-arbeitsgruppe-des-bundesinnenministeriums-prueft-abschiebung-von-sami-a_id_8830712.html
    Also los PI-ler, eine Postkarte kostet höchstens 1 € und das entsprechende Porto vielleicht nochmal soviel.
    Auf geht’s füllt die gelben Kästen und schei§§t das Innenministerium zu mit der legitimen Forderung!
    Aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal
    Euer Einsatz beträgt die Kosten für 1 Postkarte und das Porto.
    Die vielen Preisausschreiben kosten wesentlich mehr.
    Zu gewinnen gibt’s bei dieser Aktion nur mehr Sicherheit in Deutschland, ist das vielleicht nix?

  20. Der Irrsinn kann immer noch eine Umdrehung gesteigert werden, besonders im Westen der Republik .

    Die Fachhochschule Dortmund im Kuffnukenland NRW hat jetzt einen neuen Studiengang eingeführt . Er heißt Flüchtlingsdhelfer .

  21. die Lachnummer Polizei Köln geht doch schon weit zurück, der türkische Moslem Scheich Kaplan von Köln hat die Politik und die Behörden und die Polizei jahrelang in den 90er Jahren an der Nase rumgeführt und Millionen DEM an Sozialgelder vom Steuerdeppen kassiert obwohl er sehr vermögend war. Über 1 Million DEM an Bargeld und Schmuck wurde bei ihm bei einer Durchsuchung schließlich gefunden

  22. Natürlich erfährt man von der Einstellung gar nicht oder nur am Rande, weil das dem Ziel der Diffamierung ja zuwider laufen würde. Übrigens genau dasselbe Spiel bei Missbrauchsvorfällen der K.Kirche. Die wenigsten in der Presse veröffentlichten Anzeigen gegen Priester haben sich als haltbar herausgestellt, ohne dass darüber in gleicher Größenordnung berichtet wurde.

  23. Möglicherweise hat die Kölner Polizei bei den Silvester-Pogromen gegen deutsche Frauen sogar nicht nur aus eigener Initiative „die Schirmmütze tief ins Gesicht gezogen“, sondern sogar von oben Anweisung gehabt, das zu tun. Wie erklärt es sich sonst, das der Staat die tausendfachen Angriffe auf Frauen nicht bestraft hat? Sondern die geneigten Mainstreammedien gar noch von einer rassistischen Verschwörung deutscher Frauen gegen Araber ungestraft seiern durften. DAS ist Volksverhetzung! Gegen deutsche Frauen!
    Wie dieses Presse-Gift in manchen Kreisen gewirkt hat zeigt sich an der öffentlich gezeigten Bereitschaft deutscher Frauen sich mit Arabern einzulassen. Eine Art linker Persilschein, garantiert nicht „rassistisch“ zu sein. Viele dieser „nicht-rassistischen“ Frauen liegen nun in ihren Gräbern. Und sehr viele ungezählte, die nicht mal einen Dreizeiler unter „verschiedenes“Wert waren.

  24. @Redsonja 12:50

    da bleibt nur: sich übergeben.

    wo sind die Eltern?

    wie wird der Aufschrei sein,
    wenn die AfD eine Anfrage stellt?

  25. …und wundern sich die Leute bei der Polizei daß es kein Respekt mehr den Polizeibeamten gegenüber gibt:
    von Fuckkräften, Messereinwanderer sowieso nicht, aber so verliert man das Vertrauen der einheimischen Bevölkerung, nee das ist nicht witzig! Linksextremen, kriminelle Wirtschaftsmigranten alle auf Hartz IV, Kuscheljustiz, alles sehr große Übel, bis dato hatte ich noch ein gewisses Vertrauen der Polizeibeamtern gegenüber aber das ist richtig krass, nicht wundern wenn Sie nur Hohn ernten. Schade, da bald Anarchie und Chaos nur noch was man in öffentlichen Plätzen erleben kann.

  26. Es wird vom BRD-Regime noch viel mehr verschwiegen.

    Deutsche Zeugen von Ausländerverbrechen leben gefährlich in der BRD!

    Hamburg: Absoluter Wahnsinn!

    “Flüchtling” köpft Kind, und Polizei bricht gewaltsam bei Zeugen ein! Unfassbare, illegale Vertuschung!

    Unglaublich, die Staatsanwaltschaft macht mit mehreren Staatsanwäten bei ehrbaren und gesetzestreuen deutschen Zeugen eine Hausdurchsuchung!

    In Deutschland werden Verbrechen gewisser Personengruppen massiv vertuscht!
    Besonders bei Morden!

    Oliver Janich Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=1ugiseyXkr0

  27. Kein Volldemokrat 26. April 2018 at 12:51
    Polizei: „Dein Feind und Petzer“.

    Nicht die Polizei,sondern die Polizeiführungsetagen,ich denke
    wenn der „kleine Beamte“ so könnte wie er wollte,hätten wir
    schon längst Ruhe in Parks,sowie auf Straßen und Plätzen.
    Aber die können ja nicht,weil es entsprechende ,politische Vorgaben gibt…
    Man schaue hier,das grenzt schon an Strafvereitelung…

    https://picload.org/view/rwiclopl/polizie.jpg.html

    https://picload.org/view/rwiclopi/polizei2.jpg.html

  28. Ich gewinne in letzter Zeit den Eindruck, als ob sich manche Polizeibehörden (StA’s) langsam eines Besseren besinnen und sich klar werden, dass Meinungsfreiheit für jeden gilt und nicht nur ein Privileg der Sprachpolizisten von Rot-Grün ist. Das lässt hoffen.
    Es ist zuerst einmal unerschrockenen Bürgern zu verdanken, die sich nicht mehr einschüchtern lassen, sowie den Vorkämpfern der AfD.
    Bravo! Weiter so! Wäre doch gelacht!

  29. Waldorf und Statler 26. April 2018 at 11:26
    „Staatsanwaltschaft rehabilitiert AfD-Politikerin vom Vorwurf der Volksverhetzung…u.s.w.“

    Manchmal kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass nicht immer das Strafgesetzbuch und die Strafprozessordnung Grundlage für den Ausgang eines Strafverfahrens sind,sondern andere Faktoren,
    wie Weisungsbefugnis,Überlastung oder die persönliche Einstellung des Entscheidungsbefugten zu Person und/oder Sache mit-maßgebend sind.
    In vorliegenden Fall scheint es ja nach „Recht und Ordnung gegangen zu sein.
    Es gibt sie also noch, die unabhängige Justiz.

  30. Von einer Stadt wie Köln, die von einer Oberbürgermeisterin regiert wird, die als grandiosen Tipp eine Armlänge Abstand verordnet, kann man man eigentlich nichts anderes erwarten.

  31. Um es mit dem PI-Foristen Volker Spielmann zu sagen:

    Kölner Polizisten sind (Alt-)Parteien-Jecken!

  32. Denkt immer daran: die Polizei ist Teil des verbrecherischen Merkel-Systems. Selbst wenn der eine oder andere Beamte ‚an der Front‘ nicht selbst zum Verbrecher gegen das Volk wird, so ist er doch ein Mittäter und Beihelfer!

  33. Ich wünsche den Kölnern viel Spaß beim Abstieg und viele, viele AFD-Parteitage in dieser traumhaft schönen Stadt.

  34. da es sicher nicht .“die Polizei“ verschwiegen hat, war es auch sicher der selbe, der die Anzeige erstattet hatte. Eben einer der Höheren. Vielleicht auch der selbe, der auch so schön Arabisch kann. Er bereitet sich eben schon mal vor, für den Tag, an dem das Kalifat NRW offiziell ausgerufen wird.

  35. Warum brauchen die Kölner die „drei tollen Tage“? Weil sie die übrige Zeit des Jahres zum Lachen in en Keller gehen.

  36. Das ist amüsant. Ich hatte damals einen Artikel zu dieser Causa geschrieben und prophezeit, daß die Anzeige ins Leere laufen wird. Weil von Storch eben nicht pauschal alle Muslime als Gruppenvergewaltiger und Barbaren bezeichnet.

    Das kann jeder ohne Legasthenie sofort erkennen. AfD-Berichterstatterin Melanie Amann vom „Spiegel“ war trotzdem felsenfest davon überzeugt, daß von Storch alle Muslime meint.

    Also nichts gegen eine AfD-kritische Berichterstattung, aber das, was wir da in den Medien geliefert bekommen, ist derart peinlich. Die Journalisten müssen noch lernen, daß Demokratie auch voll nach rechts ausgereizt werden darf und daß eine Partei wie die AfD normaler Bestandteil demokratischer Länder ist. Ist eben nur Linkspartei von rechts.

    Ganz einfach, liebe Frau Amann. Nur daß man über die Linkspartei wesentlich freundlicher berichtet. Wie würden deren Mitglieder wohl reagieren, wenn man sie permanent als „Stalinisten“ verunglimpfen würde?

    Der Niedergang des „Spiegel“ – Melanie Amann

Comments are closed.