„Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, diese von einem unbedeutenden Beduinen gegründete Gotteslehre ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet!“. Mit diesem Zitat Atatürks, des Staatsgründers der ehemals modernen Türkei, eröffnete der Landessprecher der AfD-Baden-Württemberg, Ralf Özkara, seine sehr kämpferische Rede am Samstag auf Einladung der Jungen Alternative in Stuttgart.

Der Veranstaltung der Jungen Alternative ging ein juristisches Tauziehen voraus und es war lange Zeit nicht klar, wo die Kundgebung unter dem Motto: „DITIB stoppen – gegen die Erdogan Moschee in Stuttgart-Feuerbach“ überhaupt durchgeführt werden könnte.

Özkara führte aus, dass der Islam jeden Staat bezüglich seiner Entwicklung und Demokratie lähmt. Er wolle nicht zurück ins Mittelalter. Erdogan warf er eine diktatorische Staatsführung islamischer Prägung vor. Er sprach sich gegen Kinderheirat aus, die geplante Machtübernahme durch radikale Moslems und den Bau der DITIB-Moschee in Stuttgart-Feuerbach.  Özkara: „Ich spreche keinem Moslem seine Religionsausübung ab“. Allerdings dann so, wie Muslime es den Christen in ihren Ländern zugestehen. „Zuhause und nicht in einem Moscheepalast“, so Özkara.

DITIB greift nach der Jugend

Aufgrund mangelnden Nationalgefühls und Einigkeit befürchtet Özkara eine ganze Generation junger Menschen an den Islam zu verlieren, weil in dieses Vakuum Organisationen wie die DITIB stößt. „Ich werde dabei nicht tatenlos zusehen“, so Özkara. Er beklagte die Gewaltbereitschaft des Islam und berichtete von Morddrohungen gegen seine Person aufgrund seiner Islamkritik.

In Richtung derer, die ihn mit dem Tode bedrohen, sagte der ehemalige Zeitsoldat: „Dann komm, dann komm, ich kämpfe bis zu meinem letzten Atemzug gegen den Islam in Deutschland!“. Angelehnt an ein Zitat Otto Bismarcks zu deutschen Tugenden, sagte Özkara: „Lasst uns jetzt zusammen den Islam aus Deutschland herausschlagen!“.

„Der Islam ist ein verwesender Kadaver in unserem Land und ich werde nicht zulassen, dass er uns weiter vergiftet“, bekräftigte der Landessprecher seine Entschlossenheit vor ca. 120 Zuhörern mitten in Stuttgart-Feuerbach.  Er werde es auch nicht weiter zulassen, dass Anhänger der DITIB offen durch die Gegend laufen können und Deutsche diffamieren und bedrohen. Mit der Alternative für Deutschland wird das nicht passieren, „dafür sind wir da, dafür stehen wir gerade“, so Özkara.

Kämpft wo ihr könnt…

Er richtete sich außerdem mit einem eindringlichen Appell an die Demonstranten: „Kämpft, wo ihr könnt, gegen diesen politischen Islam… sorgt dafür, dass auch die Kinder und Jugendlichen der normalen türkischen Familien in Freiheit in Deutschland aufwachsen können und hier leben können. Und sorgt dafür, dass unsere Kinder auch abends wieder raus gehen können ohne Angst vor  irgendwelchen islamischen Übergriffen, Vergewaltigungen und Übernahmen. Sorgt dafür, tragt es raus, ihr seid die Multiplikatoren unserer Politik, der Alternative für Deutschland.“

Auch an die Anhänger von DITIB fand Özkara deutliche Worte: „Ich kämpfe gegen euch, immer, überall und zu jeder Zeit und meine Partei wird es auch tun! Euer Spiel ist vorbei!“ Brausender Applaus und AfD-Rufe waren die Folge dieser unmissverständlichen Kampfansage. Im weiteren Verlauf der Rede berichtete er von einem türkischen Islamwissenschaftler und Theologen, der sich für weniger Moscheen in der Türkei und statt dessen für mehr Schulen, für mehr Bildung aussprach. Özkara forderte die Anhänger der DITIB auf, auch auf diese Leute in der Türkei zu hören.

„Raus aus Deutschland, wem es hier nicht gefällt. Wer einen doppelten Pass hat, soll bitte den deutschen Pass wieder abgeben, ab in die Türkei, dann ist es gut!“. „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!“, skandierte darauf die Junge Alternative kraftvoll.

Zum Abschluss seiner Rede richtete Özkara einen Gruß seiner türkischstämmigen Frau an die DITIB-Angehörigen aus. In ihrem Gruß erinnerte sie den Vorsitzenden der türkischen Gemeinde in Deutschland an seine Worte. Er hatte bei einem Einzug der AfD in den Bundestag angedroht,  seine Landsleute als Reaktion darauf zum Verlassen Deutschlands aufzufordern (PI-NEWS berichtete). Seine Frau dazu: „Verschwindet, wer da geht, den brauchen wir hier nicht!“.

Außerdem sprachen an diesem Tag die Landtagsabgeordnete Dr. Christina Baum, der Bundestagsabgeordnete Thomas Seitz und Reimond Hoffmann als Vertreter der Jungen Alternative.

Im Rahmenprogramm an wechselnden Orten plärrte die Antifa ihre angestaubten Parolen. Die Demokratiefeinde mobilisierten ca. 300 Teilnehmer.

Ihre Menschenverachtung gegenüber Andersdenkenden brachte die Antifa mit dem Plakat „FIGHT NAZI SCUM“ zum Ausdruck. Motto: Alles „Nazi“ außer Links und wer trotzdem nicht so denkt wie wir, ist dann eben „Abschaum“. Rechts am Bildrand sind Frauen mit Kopftuch und bärtigem Begleiter als Gegendemonstranten zu sehen.

Um Gewalt von den Veranstaltungsteilnehmern fern zu halten wurden die vier Zugangsstraßen zum Kundgebungsort (Wilhem-Geiger-Platz) großräumig abgesperrt und mit mehreren Hundertschaften gesichert.

Zwei Teilnehmer aus dem linken Spektrum kamen in Gewahrsam, weil die Polizei Messer bei ihnen fand. Bei zwei weiteren entdeckten Beamte Pfefferspray. Zudem hatten mehrere Personen Vermummungsmaterial bei sich. Linke Gegendemonstranten zündeten Rauchbomben, Einsatzkräfte wurden mit Eiern beworfen (Wurfkraft reichte nicht bis zur AfD-Demo).

Zwei Linksextreme bespritzten Reimond Hoffmann (AfD-JA) während seiner Rede mit Wasser, was dieser angesichts der sommerlichen Temperaturen mit einem Dankeschön quittierte.

Die beiden Störer wurden dennoch rasch überwältigt und anschließend von der Polizei abgeführt.

Auch ein Wasserwerfer stand für mögliche Ausschreitungen bereit:


 
So gesichert konnten die Demonstranten ihrem Wunsch nach Meinungsfreiheit gerade so nachkommen. Unschöne Erlebnisse berichteten allerdings einige Versammlungsteilnehmer hinsichtlich der Vorkontrollen durch die Polizei. So mussten vor Zutritt zum Veranstaltungsgelände teilweise die Personalien angegeben werden, die zusammen mit der Telefonnummer, dem Familienstand und unter Angabe des Berufes in ein Büchlein eingetragen wurden. Andere Teilnehmer berichteten auch davon, dass ihnen zunächst der Zutritt verweigert wurde, weil sie keine Mitglieder der AfD seien. Wie viele potentielle Demonstrationsteilnehmer in der Folge durch diese widerrechtlichen Maßnahmen wieder kehrt machten, kann im Nachhinein nicht festgestellt werden. An dieser Stelle der Hinweis: Außer den Daten, die der Personalausweis hergibt, muss grundsätzlich keiner gegenüber der Polizei irgendwelche Daten von sich preis geben. So wurde uns auch berichtet, dass Personen trotzdem durchgelassen wurden, die sich sogar weigerten, überhaupt Angaben zur Person zu machen.

Große Hitze, kaum Wolken am Himmel. Die Junge Alternative hatte vorgesorgt. Es gab Wasser und Sonnencreme.

Weitere Eindrücke vom Veranstaltungsgelände:


Aufgrund der Löschorgien in der jüngsten Vergangenheit ein Hinweis an unsere Leser: Sichern sie das Video der Rede, laden sie es auf den ihnen zur Verfügung stehenden Videoportalen hoch und verlinken sie im Anschluss das Video im Kommentarbereich. Danke!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. Ich geh davon aus, dass die Zahl stimmt. Eine kleine Menge von 120 Leuten kann man ja problemlos einzeln abzählen.

  2. Warum nur so wenige?
    Wurden die normal Denkenden nicht durchgelassen?
    Gott schütze uns

  3. 120 Teilnehmer hört sich wenig an, aber in einem fast vollständig k***nuckisierten, linksgrünen Shithole wie Stuttgart ist das schon ein Erfolg. Danke Junge Alternative!

  4. Kämpfen mit Typen die aussehen wie deutsche Pauschaltouristen auf Malle, mit Bierbauch, Tennissocken und Sandalen? Na, dann..!

  5. Jetzt ARD, Tatort, wird mal wieder richtig Volkserziehung betrieben.
    Die vom Land, alle Nazis.

  6. Ich bin entsetzt über den Wasserangriff der Antifa…..es hätte auch ein Messerangriff sein können, bei so viel Hass.

    Sehr geehrte Antifanten,

    Was habt Ihr eigentlich in der Schule gelernt oder habt Ihr herumgehangen, Joints geraucht, den Unterricht geschwänzt, wo Ihr hättet etwas über demokratisches Verhalten, Rechts- und Linksextremismus und Nationalsozialimus lernen können.
    Hattet Ihr keinen Geschichtsunterricht, in dem Ihr etwas hättet erfahren können über Antisemitismus und die Ideologie des Faschismus.
    Ihr gebärdet Euch wie Faschisten, Antisemiten und Linksextremisten. Ihr habt weder Kinderstube noch Verstand. Und dies ekelt mich!
    Ihr seid dumm und rotzfrech wie kleine Jungs, die ihren Willen nicht bekommen und sich entsprechend rotzfrech gebärden.
    Schämt Euch, friedliche Demonstranten anzugreifen und laut herumzupöbeln, um zu verschleiern, dass Ihr von nichts eine Ahnung habt!
    Setzt Euch hin, lest Bücher, verfolgt die alternativen Medien anstatt herumzupöbeln und bringt statt Gewalt Diskussionsargumente, die Hand und Fuß haben.
    Schämt Euch!

  7. Ja, ja immer die selbe Leier. Ich als Erzproletarier und Erzlinker bin ja auch ein Nazi. Schaut hin:

    Nicht
    An
    Zuwanderung
    Interessiert

    Chic, oder? In Berlin haben se nen Flughafen dessen Kürzel ja geradezu danach schreit zum Wohle des deutschen und paneuropäischen Proletariats schon morgen eröffnet zu werden.

    BER: Bitte Einmal Rückflug

    Da braucht man keine Geschäfte, Gepäckbänder usw.
    Jeder Asylant kriegt ne Capri-Sonne und ein Snickers, fertig. Gute Heimreise…

  8. Maria-Bernhardine 13. Mai 2018 at 20:41

    OT

    SPITZENJOB FÜR SPD-TOTENGRÄBER SCHULZ?

    Europawahl
    Auch Seeheimer Kreis für Schulz als Spitzenkandidaten

    Kommt es zu einem überraschenden Comeback von Martin Schulz in der SPD? Weitere Sozialdemokraten sprechen sich dafür aus, den Ex-Parteichef zum Spitzenkandidaten für die Europawahl zu machen…
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/europawahl-auch-seeheimer-kreis-fuer-schulz-als-spitzenkandidat-a-1207501.html
    ______________________
    Solch unfähigen Versagern und Nullnummern, wird IMMER ein Versorgerposten bekommen.
    Es ist unglaublich, dass diese Hohlbratze, überhaupt noch mehr Handlungsspielraum bekommt als ein Hausmeister!

  9. „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, diese von einem unbedeutenden Beduinen gegründete Gotteslehre ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet!“
    Auf Furzbook wird man doch im Zeitalter des unqualifizierten (Ex)Justizzwerges und der Stasi bereits für weit weniger gesperrt. Dass es ein Zitat ist, in Anfühtungszeichen und unter Nennung des Verfassers, interessiert dort keinen. Dass man um sein verfassungskonformes Recht, sich zu versammeln, auch noch juristische Auseinandersetzungen führen muss ist ebenfalls sehr aufschlussreich.

  10. „Für die Befreiung der Frau“ steht auf dem einen Banner der Linksextremisten, 20 Meter daneben stehen Moslems mit ihrem weiblichen Eigentum in der selben Demo.

    Zum Piepen komisch, diese linken Widersprüche.

  11. OT – aber dann doch nicht:

    Man vergleiche die Überschriften, man vergleiche die handelnden Personen, man vergleiche Aktiv und Passiv. Aktueller Vergleich bösartiger/verlogener/schlampiger MSM am Beispiel Welt:

    1. Hier „rast ein Senior“:

    https://www.welt.de/vermischtes/article176325237/Vier-Verletzte-in-Lebensgefahr-Senior-rast-mit-Auto-in-Radlergruppe.html

    2. Hier ist eins dieser ominösen selbstfahrenden Autos unterwegs, das „prallt“:

    https://www.welt.de/vermischtes/article176315192/Essen-Auto-prallt-in-Fussgaenger-illegales-Rennen-vermutet.html

    (wenn man die trotz aller Kaltverformung noch glänzenden, protzenden Karossen – Mercedes und BMW – mit dem Alter ihrer Fahrer, 22, 21, korreliert, weiß man Bescheid).

  12. 120 Leute mag nicht viel sein .
    Aber jeder ein Held.
    Furchtlos waren die sicher nicht .
    Die meisten Menschen haben blanke Angst zu solchen Demos
    zu gehen .
    Angst vor dem Gewalt-Orient-Tier-tem mistigem antifapack.
    Diese treten immer im Rudel zu 20 auf,
    Dann sind Sie gefährlich.
    Habe letztens so ein schuckelpärchen (punkbraut im pipi langstrumpf look und schmächtiger zottelkopf)im werkzeugfachhandel gesehen .
    Fuhren dann im Schrottgolf2
    Schleswiger Kennzeichen wieder von dannen .
    Hinten auf der Karre die üblichen Aufkleber FCKAFD und „gegen besorgte Bürger“ usw..
    Was für lächerliche Gestalten.

  13. Die beiden Störer wurden dennoch rasch überwältigt und anschließend von der Polizei abgeführt.

    Und dann? Was geschieht mit den Störern?

  14. 120 Leute mag nicht viel sein .
    Aber jeder ein Held.
    Furchtlos waren die sicher nicht .
    Die meisten Menschen haben blanke Angst zu solchen Demos
    zu gehen .
    Angst vor dem Gewalt-Orient-Tier-tem mistigem antifapack.
    Diese treten immer im Rudel zu 20 auf,
    Dann sind Sie gefährlich.
    Habe letztens so ein schuckelpärchen (punkbraut im pipi langstrumpf look und schmächtiger zottelkopf)im werkzeugfachhandel gesehen .
    Fuhren dann im Schrottgolf2
    Schleswiger Kennzeichen wieder von dannen .
    Hinten auf der Karre die üblichen Aufkleber FCKAFD und „gegen besorgte Bürger“ usw..
    Was für lächerliche Gestalten.

  15. So ist es richtig, wir füssen den politischen Islam jetzt frontal packen und richtig an den Kantkaken nehmen, denn es ist zu befürchten, dass sich die Islamisten jetzt erst so richtig mit den Extremisten der SPD und Antifa verbrüdern werden und der Marxismus zusammmen mit dem Islam eine Welle der Gewalt über unser Land bringen wird.

    Deshalb ist es wichtig dass die AfD jetzt offensiv gegen die DITIB vorgeht, denn die sind momentan wie ein gefährliches Hornissennest, dass man besser zerstört, solange es noch im Bau ist und nicht wartet bis die gefährliche todbringende Brut überall in unser Land ausfliegt!

  16. Man muss auch anmerken, dass zu Beginn noch berittene Polizei zu sehen war. Es war sehr gut abgesperrt und man konnte sich sicher fühlen, nachdem man erst einmal drin war. Auf dem Hinweg jedoch schaute man sich dennoch immer nervös um, da nicht immer klar war, wer zu welchem Lager gehört. Die Veranstaltung fand ja direkt an einem Platz mit einer Straßenbahnhaltestelle statt, an der im betreffenden Zeitraum keine Bahnen hielten. Nach Ende der Veranstaltung konnten die Teilnehmer aber von der Polizei gesichert dort in eine Bahn einsteigen und sicher abreisen.
    Insofern top organisiert!

  17. Demontranten aus der Demonstration herausschmeißen darf nur der Versammlungsleiter! Die Polizei hätte dne Versammlungsleiter der AfD fragen müssen, die Person vorstellen, ob das in Ordnung diese Person zu entfernen. Der fehlende AfD-Ausweis darf höchstens als Profiling genutzt werden ob einer gründlich oder nicht so gründlich durchsucht wird. Wenn der Versammulungs einem ein Platzverbot gibt, muß die Polizei Ihn entfernen! So ist die Rechtslage!

  18. Kieler1 13. Mai 2018 at 21:29
    120 Leute mag nicht viel sein .
    Aber jeder ein Held.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    So ist es. Bemerkenswert auch, dass sich ein Demonstrant der AfD blitzschnell der „Antifa Wurst“ entgegenwarf und damit dessen Festnahme erst möglich machte. Hat er gut gemacht.

  19. Deldenk 13. Mai 2018 at 21:32
    Man muss auch anmerken, dass zu Beginn noch berittene Polizei zu sehen war. Es war sehr gut abgesperrt und man konnte sich sicher fühlen, nachdem man erst einmal drin war. Auf dem Hinweg jedoch schaute man sich dennoch immer nervös um, da nicht immer klar war, wer zu welchem Lager gehört. Die Veranstaltung fand ja direkt an einem Platz mit einer Straßenbahnhaltestelle statt, an der im betreffenden Zeitraum keine Bahnen hielten. Nach Ende der Veranstaltung konnten die Teilnehmer aber von der Polizei gesichert dort in eine Bahn einsteigen und sicher abreisen.
    Insofern top organisiert!

    Bei uns in Rostock bei den AfD Demos, auch immer alles Top Organisiert von der Polizei. Wir kamen immer ohne Probleme, nach Hause.
    Man fühlt sich auch sicher, da auch Hansa Fans bei uns dabei sind.

  20. OT heute Tatort – spielt im malerischen Schwarzwald

    Wer diesen Krimi schaut lernt: im Schwarzwald auf
    den einsamen Bauernhöfen wimmelt es nur
    so von NAZIS.
    Mann, Frau, Kind, Arzt. Alles Nazis.

  21. Liebe Patrioten,

    was sind das denn für Hintergrundgeräusche im Video? Findet da zeitgleich eine Flugschau statt und werden dort die Flugkunststückchen bejubelt, die aller Vernunft zum Trotz über der Stadt stattfinden?

    Es sind doch nicht etwa plärrende verwirrte und verführte Halbstarke, welche die Merkeljugendorganisationen heran gekarrt haben?

  22. Toll, im Organisieren von Transporten
    auf dem Schienenweg
    waren wir schon immer ganz toll.

  23. Illegale, die die Polizei angreifen und eine unerhörte Gefangenenbefreiung durchführen, dürfen in Baden-Württemberg ohne Ordner demonstrieren und in fremder Sprache die Menschen aufhetzen. Das Versammlungsrecht steht ihnen aber nicht zu.

    Deutsche jedoch dürfen in Baden-Württemberg nicht für ihre Zukunft und Werte auf die Straße gehen und aufklären.

    Artikel 20 Absatz 4!

  24. Schweinskotelett
    13. Mai 2018 at 21:49
    Liebe Patrioten,

    was sind das denn für Hintergrundgeräusche im Video? Findet da zeitgleich eine Flugschau statt und werden dort die Flugkunststückchen bejubelt, die aller Vernunft zum Trotz über der Stadt stattfinden?
    —–
    Das war ein Polizei Hubschrauber, der fast permanent von oben überwacht hat. Laut Zeitung waren wohl auch Drohnen zur Überwachung im Einsatz, gesehen habe ich davon aber keine.
    Die fliegenden Eier machen keine derartigen Geräusche 😀

  25. @ Sledge Hammer 13. Mai 2018 at 21:00

    Maria-Bernhardine 13. Mai 2018 at 20:41

    OT

    SPITZENJOB FÜR SPD-TOTENGRÄBER SCHULZ?

    Europawahl
    Auch Seeheimer Kreis für Schulz als Spitzenkandidaten

    Kommt es zu einem überraschenden Comeback von Martin Schulz in der SPD? Weitere Sozialdemokraten sprechen sich dafür aus, den Ex-Parteichef zum Spitzenkandidaten für die Europawahl zu machen…
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/europawahl-auch-seeheimer-kreis-fuer-schulz-als-spitzenkandidat-a-1207501.html
    ______________________
    Solch unfähigen Versagern und Nullnummern, wird IMMER ein Versorgerposten bekommen.
    Es ist unglaublich, dass diese Hohlbratze, überhaupt noch mehr Handlungsspielraum bekommt als ein Hausmeister!

    Dieser Nullinger braucht keinen Versorgungsposten, der ist Multimillionär. Hier geht es wohl eher darum, das Ego dieses Hanswursts ein wenig aufzupolieren, bevor er wieder zur Flasche greift.

  26. @Schweinskotelett

    Es waren fast immer ein Polizeihubschrauber und eine Drohne über dem Veranstaltungsort. Man möchte sich ja von Linken nicht überraschen lassen.

  27. Tomaat 13. Mai 2018 at 20:50
    Jetzt ARD, Tatort, wird mal wieder richtig Volkserziehung betrieben.
    Die vom Land, alle Nazis.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-
    Also ich schaue zuerst immer auf das „Baujahr“ einer FS-Sendung.
    Ab 2015 – außer Landschaftsdokus – ist gestrichen, weil „genudged“ ;-),
    ich brauche das, was mich optisch zuscheißt, wenn ich in die Stadt muss,
    nicht auch noch zuhause.
    Und die Sendungen von davor werden auch gründlichst aussortiert –
    wenn ich dann überhaupt mal das Bedürfnis nach FS habe.

  28. Fischelner 13. Mai 2018 at 21:29
    Die beiden Störer wurden dennoch rasch überwältigt und anschließend von der Polizei abgeführt.

    Und dann? Was geschieht mit den Störern?

    Die können sie zu mir bringen. Die kriegen mal so richtig den A*sch versohlt!

  29. Ich respektiere jeden,
    der „noch nicht aufgeben“ will.
    Ich respektiere jeden,
    der „für seine Art zu leben“ kämpfen will.
    Ich respektiere und verstehe das.
    Doch er muss sich fragen,
    wie sinnvoll es ist,
    einen verlorenen Kampf zu kämpfen.

  30. Die JA Demo mit Ralf Özkara war ein Meilenstein im doppelgrün versifften Stuttgart, wie ich selbst
    mitverfolgen konnte. Alle mehr als 120 Teilnehmer sind mutige Leute. Bestechend die klaren Worte von dem mutigen Ralf Özkara gegen diese Proz-Moschee. 120 Teilnehmer sind viel für dieses heutige Stuttgart, aber es wird weitere Demos geben und die Anzahl der Protestanten wird künftig zunehmen. Unglaublich der finanzielle Aufwand an Polizei: hunderte Polizisten, Hubschrauber, Drohnen zu Lasten der Steuerzahler.

  31. Charly1
    13. Mai 2018 at 22:01
    Ich respektiere jeden,
    der „noch nicht aufgeben“ will.
    Ich respektiere jeden,
    der „für seine Art zu leben“ kämpfen will.
    Ich respektiere und verstehe das.
    Doch er muss sich fragen,
    wie sinnvoll es ist,
    einen verlorenen Kampf zu kämpfen.
    —–
    Haben Sie Kinder? Die Frage, die Sie sich stellen, stellen sich inzwischen viele, das ist korrekt. Aber egal wie es ausgeht, man kann seinen Kindern in die Augen sehen und guten Gewissens sagen, man habe alles versucht.

  32. alexandros 13. Mai 2018 at 21:22

    Die Wahlen am 23.5.2019 (wenn die EU bis dahin noch existiert) werden ein Erdbeben auslösen.

    Der ungewählten, demokratiefeindlichen EU-Kommission steht dann ein neues EU-kritisches/demokratisches Parlament gegenüber. Dass die SPD ausgerechnet den Abkassierer Schulz ins Rennen schickt würde zu der Kleinstpartei passen. Die haben sich komplett aufgegeben.

  33. bibinka 13. Mai 2018 at 20:27
    Warum nur so wenige?
    Wurden die normal Denkenden nicht durchgelassen?
    Gott schütze uns
    ———————————

    Dies ist ja Stuttgart, Hochburg nicht sehr „normaler“ Linksverdrehter! Da sind 120 schon beachtlich! Siehe auch andere Westdeutsche Städte wie HH, Köln, München.

    Auch bedenken dass Menschen in Westdeutschland seit 50 Jahren mit raffinierter 68er Propaganda von Kind an in den Schulen berieselt wurden, und immer noch werden. Das lähmt das Denken, ungefähr so wie unter dem Islam.

  34. Was wird aber jetzt aus solchen Berichten, wenn wir Dank DSGVO ab dem 25. nur noch die Bilder von der Hurensohnmedien und deren Schreibhuren ansehen dürfen?

  35. Ist der Artikel seit meinem ersten Aufruf noch mal weiter ausgebaut und mit Bildern ergänzt worden? Das wurde mir zuvor so noch nicht angezeigt.

    Sehr schöner informativer Artikel ist das nun geworden. Dankeschön!

  36. Ich bin Stuttgarter, aber war gestern in Ulm und heute zum Muttertag natürlich brav wieder zurück und zum Besuch bei Muttern.
    Habe das erst jetzt mitbekommen daß die Demo gestern stattfand.

    Aber ich muß schon sagen – 120 ist eine erbärmliche Zahl.

    Hier sind weit mehr als 500.000 Einwohner, da müßte deutlich mehr gehen.
    Das Datum ist äußerst ungünstig gewählt. Durch den Brückentag sind viele von Donnerstag bis Sonntag weggefahren.
    Und ich glaube auch daß immer noch viele Bedenken haben sich auf einer Demo zu zeigen.

  37. GEZ – Lumpen hetzen im GEZ finanzierten -Tatort- gegen heimatliebende Bio-Bauern!

    https://www.n-tv.de/leute/Der-Schwarzwald-Tatort-im-Schnellcheck-article20429911.html


    Wer Pflanzen mag und lieb zu Tieren ist, muss noch lange kein Multi-Kulti und Menschenfreund sein, sondern kann durchaus ein böser hasserfüllter AfD-Nazi sein.

    Das war die Botschaft für ein Millionenpublikum zur Hauptsendezeit!

    ARD/ZDF arbeiten für das SED 2.0 Merkel-Regime und erklären alle die nicht auf Linie sind zu Nazis!

  38. Lasst uns die Dinge doch positiv sehen! „Das Volk“ wird immer zahlreicher. Null in Hamburg, 13 in Regensburg, 20 in Berlin, knapp 100 in München und jetzt schon sagenhafte 120 in Stuttgart.

    Es geht aufwärts – Muttis Sturz ist unvermeidbar.

  39. die moschee in aachen(junus emre. Der name steht für bescheidenheit ist auf der
    startseite zu lesen) braucht spenden.
    Türkland hat nix, aber auch garnix dazugelegt. Die türkei angeblich auch
    nichts.

    Aaaaaaaber:
    in der moschee, gibt es allein 12 sozialwohnungen (sozial)
    in der grösse von je 60qm.
    nun spinnen wir mal ganz bescheiden rum.
    12 x 60 qm = etwa 720qm
    x bescheidene sozialmiete etwa 8,50/ qm kaltmiete
    720 x 8,50 = 6.120,- pro monat
    = 73.440,- p.a.

    1 qm kostet in der herstellung sagen wir 1500,-
    also 720 x 1500,- = 1.080.000,-

    da die das ohne grosse zinsen machen, sagen wir mal sind die wohnungen mit
    1,5 mio abgezahlt
    1,5 mio / 73.440,- mieteinnahme = 20,5 Jahre.
    Zum vergleich läuft ein normales annuitätendarlehen 27 Jahre.

    gehen wir davon aus das die lieben gläubigen die wohnung glatt 50 jahre mit
    deutschen steuergeldern bezahlen lassen, so ergibt sich eine summe von:
    73440,- jahresmiete(falls die miete gleich bleibt) x 50 jahre =

    = € 3,672 Mio einnahme mit steuergeldern

    http://yunusemre-aachen.de/wie-sich-der-bau-finanziert/

  40. Ich finde es super, dass sich hier 120 Gerechte gefunden haben und trotz aller Repressalien auf dem Platz stehen. Ein Vorbild für diejenigen, die sich noch nicht trauen, für die eigene Heimat und Kultur einzustehen.

    Danke AfD!
    120 Bürger für Deutschland. Das ist allemal besser als die Nörgler, die hier große Worte über die Anzahl der Gerechten von sich geben, statt sich dazuzugesellen.

    Auch 120 Gerechte sind das deutsche Volk. Danke für euren Mut!

  41. Ben Shalom 14. Mai 2018 at 01:18

    Falls sie mit den Nörglern auch mich meinen sollten: Ich nörgle nicht – allenfalls mische ich meinen Realitätssinn gelegentlich mit ein wenig Sarkasmus.

    Und man kann sich sehr effizient einsetzen, ohne zu irgendwelchen Mini-Demos zu latschen, die eh kaum jemand ernst nimmt.

  42. Die Rede von Özkara ist die beste Rede, die ich je gehört habe gegenüber dem Islam. Fachlich hervorragend, unangreifbar. Das macht Mut.

  43. 20 Millionen deutschen Rentnern (ich bin einer davon und 84) fällt vor Langerweile täglich die Decke auf den Kopf, aber auf die Strasse gehen sie nicht mal zum Luftholen. Sie bleiben lieber zuhause, lesen Trivialliteratur, gucken Fernsehen (vor allem BRISANT) und/oder raten Kreuzworträtsel! Diese Leute werden sich noch wundern, wenn es, bald, gar keine Rente mehr gibt!

    Peter Boenisch, der ehemalige Chefredakteur der BILD-Zeitung und auch mal Regierungssprecher von Helmut Kohl, hat in einer kleinen Kolumne, in BILD, auf Seite 2, vor etwa 30 Jahren die Devise ausgegeben:
    „Politik findet nicht auf der Strasse statt!“
    Das hätte er gar nicht zu tun brauchen; denn wir Deutschen gehen, von Hause aus, nur auf die Strasse, wenn uns die Umstände dazu zwingen – wenn wir obdachlos (zur Zeit, sind 420 000 Deutsche obdachlos!) geworden sind.

    Wenn das so weiter geht mit dem politischen Desinteresse in Deutschland (die AFD stagniert bei 14%), sind wir bald alle nicht nur obdach-, sondern auch noch heimatatlos! Wohl dem, der dann, vorgesorgt hat und Deutschland verlassen kann!

    Zugabe:

    Der letzte Sozialdemokrat
    https://docs.google.com/document/d/1iNWRH4mgQIgv2EaQPuuXQzNuiKMYXWpGDz3E2WGGr50/edi

  44. Wie viele Einwohner hat Stuttgart?
    Prozentual gesehen muss man konstatieren Stuttgart liebt Bunt, liebt nahöstliche Religion, liebt dieses Land in Veränderung.
    Liebe Stuttgarter, wenn man weiter von deutscher Qualitätsarbeit bei euren Autos aus aller Welt hören möchte, müsst Ihr euch schon etwas mehr bemühen, sonst muss man annehmen, Sie legen auf diesen Status und Aussagen keinen Wert (mehr).

  45. „Prozentual gesehen muss man konstatieren Stuttgart liebt Bunt, liebt nahöstliche Religion, liebt dieses Land in Veränderung.“
    ******************
    Die Menschen, besonders Schwaben, sind bequem und feige! Solange noch genug Lemberger im Keller ist, Daimler, Bosch und besonders Porsche prima Gehälter zahlen, sieht niemand die Notwendigkeit sich dem kalten Wind einer rächten Demo auszusetzen.
    Die Innenstadt ist taboo. Dorthin geht man sowieso nur im Schutze seiner privaten Neigungsgruppe Toskana zu einem Latte und schnell wieder zurück ins Parkhaus.
    Der Rest nimmt die „modern times“ auf der Strasse nur mit einem Achselzucken wahr und frisst weiter Döner.

  46. „Prozentual gesehen muss man konstatieren Stuttgart liebt Bunt, liebt nahöstliche Religion, liebt dieses Land in Veränderung.“
    ******************
    Die Menschen, besonders Schwaben, sind bequem und feige! Solange noch genug Lemberger im Keller ist, Daimler, Bosch und besonders Porsche prima Gehälter zahlen, sieht niemand die Notwendigkeit sich dem kalten Wind einer rächten Demo auszusetzen.
    Die Innenstadt ist taboo. Dorthin geht man sowieso nur im Schutze seiner privaten Neigungsgruppe Toskana zu einem Latte und schnell wieder zurück ins Parkhaus.
    Der Rest nimmt die „modern times“ auf der Strasse nur mit einem Achselzucken wahr und frisst weiter Döner.

  47. entnommen aus civey.com

    „Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?“

    6.065.644 befragte

    rohdaten: 20,2 % – vor 3 tagen waren es noch 20,0 % – zu anfang noch 19,1 %

    repr. erg.: 15,5 % +/-

    die werte steigen ständig, langsam aber kontinuierlich, weil immer mehr menschen aufwachen (und ihr letztes kreuzchen jetzt sicher ein wenig bereuen), wenn sie durch mitmenschen, alternative medien oder im (un)günstigsten fall durch eigene erfahrungen auf die entsetzlichen vorfälle aufmerksam gemacht werden, die hier in zunehmendem maße zu tage treten.

    würden die belanglosen radionachrichten statt über fußball und tourverlegungen wegen schnupfen oder sonstigem banalen schxxxx zu lamentieren mal die blaulichtberichte verlesen, würden die umfrageergebnisse noch um einiges anders aussehen.

    ebenso hätten wie wahlergebnisse noch ein wenig anders ausgesehen, wenn man mal rechtzeitig hier hinein geschaut hätte:

    https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/Positionsvergleich_Bundestagswahl2017

  48. entnommen aus civey.com

    „Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?“

    6.065.644 befragte

    rohdaten: 20,2 % – vor 3 tagen waren es noch 20,0 % – zu anfang noch 19,1 %

    repr. erg.: 15,5 % +/-

    die werte steigen ständig, langsam aber kontinuierlich, weil immer mehr menschen aufwachen (und ihr letztes kreuzchen jetzt sicher ein wenig bereuen), wenn sie durch mitmenschen, alternative medien oder im (un)günstigsten fall durch eigene erfahrungen auf die entsetzlichen vorfälle aufmerksam gemacht werden, die hier in zunehmendem maße zu tage treten.

    würden die belanglosen radionachrichten statt über fußball und tourverlegungen wegen schnupfen oder sonstigem banalen schxxxx zu lamentieren mal die blaulichtberichte verlesen, würden die umfrageergebnisse noch um einiges anders aussehen.

    ebenso hätten wie wahlergebnisse noch ein wenig anders ausgesehen, wenn man mal rechtzeitig hier hinein geschaut hätte:

    https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/Positionsvergleich_Bundestagswahl2017

  49. „Der Islam ist ein verwesender Kadaver in unserem Land und ich werde nicht zulassen, dass er uns weiter vergiftet“
    ————————-
    Er wurde uns hereingeholt, als die Großkonzerne billige Kulis aus Anatolien hereinholen ließen durch Adenauer – auf Befehl der USA.

    Die anschließenden Millionen haben zuerst die SPD und danach die C*DU in Regierungsverantwortung hereingesogen.
    Als Familiennachzug und sog. Flüchtlinge!

  50. Deldenk 13. Mai 2018 at 22:08
    Ja, Kinder schauen mir in die Augen und sagen ich bin Fremdenfeindlich.

  51. „Schämt Euch, friedliche Demonstranten anzugreifen und laut herumzupöbeln, um zu verschleiern, dass Ihr von nichts eine Ahnung habt!“
    **************
    Der linke Rand ist nicht mehr beherrschbar. Die Saat jahrzenhntelangen Linksliberalismus geht auf. …und zwar drastisch!

  52. Das angeblich von Atatürk stammende Zitat dürfte eine Erfindung des französischen Autors Jacques Benoist-Méchin in seinem Buch „Mustapha Kémal ou La mort d’un empire“ von 1954 (also 16 Jahre nach Atatürks Tod) sein. Deshalb sollte man es vorsichtshalber lieber nicht verwenden, so passend es auch zum Islam ist.

  53. @ debunked 14. Mai 2018 at 09:32

    Entnommen aus civey.com

    „Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?“

    6.065.644 Befragte

    Rohdaten: 20,2 % – vor 3 Tagen waren es noch 20,0 % – zu Anfang noch 19,1 %

    Repr. erg.: 15,5 % +/-

    Die Werte steigen ständig, langsam, aber kontinuierlich, weil immer mehr Menschen aufwachen (und ihr letztes Kreuzchen jetzt sicher ein wenig bereuen), wenn sie durch Mitmenschen, alternative Medien oder im (un)günstigsten Fall durch eigene Erfahrungen auf die entsetzlichen Vorfälle aufmerksam gemacht werden, die hier in zunehmendem Maße zutage treten.

    Würden die belanglosen Radionachrichten statt über Fußball und Tourverlegungen wegen Schnupfen oder sonstigem banalen Schxxx zu lamentieren mal die Blaulichtberichte verlesen, würden die Umfrageergebnisse noch um einiges anders aussehen.

    Ebenso hätten die Wahlergebnisse noch ein wenig anders ausgesehen, wenn man mal rechtzeitig hier hineingeschaut hätte:

    https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/Positionsvergleich_Bundestagswahl2017

    ***********************************

    Jegliche dreiste Propaganda und alle Manipulationsversuche der linken Medien kommen letztlich nicht mehr gegen das verheerende Bild an, das inzwischen Massen von weit überwiegend moslemischen Flutlingen aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten auf Straßen und Plätzen selbst in kleinen Orten abgeben.

    Selbst einer Menge naiver Gemüter dürfte so allmählich klarwerden, welch üble Folgen die Politik des Merkelregimes hat.

  54. @ Hanna Albers 14. Mai 2018 at 00:27

    Lasst uns die Dinge doch positiv sehen! „Das Volk“ wird immer zahlreicher. Null in Hamburg, 13 in Regensburg, 20 in Berlin, knapp 100 in München und jetzt schon sagenhafte 120 in Stuttgart.

    Es geht aufwärts – Muttis Sturz ist unvermeidbar.

    Sie mal wieder! Zudem: Ihre Zahlen stimmen überwiegend nicht. Und wo bleiben: 1.000 in Bottrop, 4.000 in Kandel, 5.000 in Cottbus und – heute Abend, wenn Höcke spricht – 8.000 in Dresden ?

  55. @ Sani58 14. Mai 2018 at 08:38

    Wie viele Einwohner hat Stuttgart?
    Prozentual gesehen muss man konstatieren Stuttgart liebt Bunt, liebt nahöstliche Religion, liebt dieses Land in Veränderung.

    Dann fragen Sie doch bitte auch, wie viele Stuttgarter überhaupt von einer solchen Veranstaltung Kenntnis hatten. 5 %, 2 %, 1 % oder vielleicht sogar noch weniger?

  56. Wuehlmaus 14. Mai 2018 at 12:08

    Dann widerlegen Sie doch einfach die von mir genannten Zahlen. 😀

  57. Wuehlmaus 14. Mai 2018 at 12:08
    @ Hanna Albers 14. Mai 2018 at 00:27

    Lasst uns die Dinge doch positiv sehen! „Das Volk“ wird immer zahlreicher. Null in Hamburg, 13 in Regensburg, 20 in Berlin, knapp 100 in München und jetzt schon sagenhafte 120 in Stuttgart.

    Es geht aufwärts – Muttis Sturz ist unvermeidbar.

    Sie mal wieder! Zudem: Ihre Zahlen stimmen überwiegend nicht. Und wo bleiben: 1.000 in Bottrop, 4.000 in Kandel, 5.000 in Cottbus und – heute Abend, wenn Höcke spricht – 8.000 in Dresden ?

    Und Rostock nicht vergessen, heute wieder AfD Demo.

  58. @Hanna Albers 14. Mai 2018 at 01:29

    Sie sind hier, permanent jeden neuen Ansatz von Demonstrationen in den westdeutschen Landen kleinzureden, zu verspotten und ja, regelrecht zu bekämpfen. Als folgten Sie einer Agenda. Auffällig an Ihnen: Demonstrationen mit einer größeren Anzahl lassen Sie unter den Tisch fallen. Warum tun Sie das?

    Auch PEGIDA Dresden fing mit nur wenigen Leuten an. Heute hat sich eine stabile Menge gebildet, auch wenn die meisten nicht drei Jahre lang jeden Montag hingehen können. Das hatte ich Ihnen schon erklärt. Da aber verschwinden Sie schnell, um später dann erneut mit Ihren Agitprop-Praktiken anzufangen.

    Sie sagen: „Und man kann sich sehr effizient einsetzen, ohne zu irgendwelchen Mini-Demos zu latschen…“ Ja, das können Sie. Man liest es hier an Ihren absichtlich demotivierenden Texten. Da tun Sie wirklich was. Gegen die tapferen Mitstreiter auf der Straße. Denn wenn Sie bessere Lösungen hätten, die Sie wundersam verschweigen, erklärte es nicht, warum Sie anderen Leuten die Demonstrationen permanent madig machen wollen.

    Und Sie weichen immer der Antwort auf folgende Frage aus:
    Wenn diese Demonstrationen nichts bringen, warum ziehen Sie sich so daran hoch? Warum mobilisiert die Nomenklatura ihre Antifa, Kirchenglocken, Gewerkschaftsbusse, Asyljubler, Steuergelder und Bürgermeister und Staatskünstler wie Dröhnegemeier und Rote Hosen gegen diese angeblich so unbedeutenden Demonstrationen? Warum? Lasst uns doch einfach machen. Aber das können die nicht, weil das Volk zwar gemächlich, aber zunehmend wach wird. Und dann sind wir da. Und das Merkel-System und seine Bande gehen kaputt.

Comments are closed.