Ein polizeibekannter Psychisch-Verwirrter griff in der Bielefelder Erwinstraße Passanten mit Schlag- und Schnittwaffen an. Zehn Einsatzfahrzeuge der Polizei sowie Rettungswagen, Notärzte und Feuerwehr waren im Einsatz.

Von DAVID DEIMER | Wer schützt die Bevölkerung vor den „Verwirrten“? Ein psychisch verwirrter Bielefelder, 37, hat am Mittwochabend mit einer Machete und einem Baseballschläger einen Vater (48), seinen Sohn (28) und weitere Passanten im Stadtteil „Quelle“ bedroht und verletzt. Erst ein Polizeigroßeinsatz konnte die gefährliche Situation auflösen. Auch Rettungswagen, Notärzte und Feuerwehr waren im Einsatz. In einem Garten in der Erwinstraße konnte die Polizei den Täter dann stellen und überwältigen. Die beiden verletzten Männer wurden direkt ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei Bielefeld ist der mutmaßliche Täter bereits in der Vergangenheit strafrechtlich aufgefallen.

Der Mann soll laut einer gewagten Hypothese der WeLT „drogenabhängig und aggressiv“ sein und wurde von der Polizei in die Psychatrie in Bethel gebracht, der er bereits häufiger frequentierte. Sein Motiv und weitere Informationen zu den Taten werden noch ermittelt, zum jetzigen Zeitpunkt können zur Nationalität aller Beteiligten auch noch keine Angaben gemacht werden.

Es ist nicht der erste Einsatz gegen einen verwirrten „Macheten-Mann“ in Bielefeld, bereits im Oktober gab es einen analogen Vorfall am Bielefelder Jahnplatz.

Bielefelder Polizei ist mit „Verwirrten“ gut beschäftigt

Vor wenigen Wochen versuchte ein psychisch verwirrter „Südländer mit Bierbauch und dunklem Teint“ mitten in der Innenstadt eine 58-Jährige zu vergewaltigen. Er hatte die Frau an der Körnerstraße von hinten gepackt und dann versucht, zu vergewaltigen. Das Opfer hatte sich nach Angaben der Polizei zuvor in einem Hinterhof eines Wohnhauses aufgehalten, als sie plötzlich von dem Täter festgehalten und in eine dunkle Ecke gedrängt wurde. Dabei beobachtete eine Zeugin den Täter, der in unmittelbarer Tatortnähe an einem Mann vorbei lief. Der Täter mit „Bierbauch“ (40 bis 50 Jahre, 1,75 Meter, kräftige Statur , dunkler Teint) ist laut Zeugen südländischer Herkunft. Er trug fast kinnlange, dunkle Haare mit einem Mittelscheitel und war dunkel gekleidet.

500 „Bielefelder“ belästigten Frauen im Elephant Club – Köln ist überall in NRW

Auch in der epischen „Silvesternacht“ waren die „Ausschreitungen“ im neuen Bielefelder Bahnhofsviertel weitaus schwerer gewesen als anfänglich in den Medien kolportiert: Über 500 Männer(!!)  sollen dort mit Gewalt in eine Disco und die dort anwesenden Frauen eingedrungen sein – oder es zumindest versucht haben. Der Chef des Sicherheitsdienstes des „Elephant Clubs“ berichtete von bis zu 500 gewalttätigen Männern, die sich Zugang zu der Disco verschafften. Dutzende der anwesenden Frauen seien im Intimbereich angefasst worden. „Nur unter Anwendung körperlicher Gewalt konnten wir den Frauen helfen, sich zu  befreien.“

Die Bielefelder Polizei bestätigte daraufhin zögernd die Anzeigen wegen sexueller Übergriffe: „Erste Anzeigen von geschädigten Frauen sind beim zuständigen Fachkommissariat eingegangen – die für alle Beteiligten nicht vorhersehbare Aggressivität der beteiligten Männer gegenüber  den Sicherheitsdiensten war erheblich“. Auch am „Bielefelder Boulevard“ kam es gleichzeitig zu mehreren versuchten Gruppenvergewaltigungen und sexuellen Übergriffen durch importierte Neu-Bielefelder.

Bielefeld ist der Hammer!

Mit der „Hammer-Methode“ versuchte ein scheinbar verwirrter 51-jähriger „Bielefelder“ seiner Frau beim „Deutsch-Sprachkurs“ den für Neubürger schwierigen Plusquamperfekt einzupauken. Der irakisch-stämmige „Mann“ stürmte mit einem Hammer bewaffnet in den Deutschkurs in der Niedernstraße und schlug „auf eine der Teilnehmerinnen“ ein. Die schwer verletzte Frau wurde in ein Bielefelder Krankenhaus eingeliefert. Der Täter konnte noch am Tatort überwältigt und von den alarmierten Polizeibeamten festgenommen werden, so eine gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld: „Zum jetzigen Zeitpunkt können zur Nationalität der Beteiligten noch keine Angaben gemacht werden“.

Bei dem Täter handelte es sich um den 51-jährigen Ehemann der jüngeren Frau, so Polizeisprecherin Hella Christoph auf Nachfrage der Freien Medien. Der Zustand der Irakerin war offenbar „sehr kritisch“ – die Mordkommission Bielefeld nahm daraufhin die Ermittlungen auf.

Die Bielefelder „Lösung“: Neubau-Luxus mit Golfclub-Anbindung für Merkel-Gäste

Bielefeld wäre nicht Bielefeld, wenn nicht sofort gehandelt werden würde. Zur Belohnung für die psycho-somatische Bereicherung der Bevölkerung und die geglückte Flucht über sieben sichere EU-Staaten hinweg, schafft die Stadt nun umfangreiche Luxus-Wohnmöglichkeiten für die „Traumatisierten“ aus aller Welt:

„Über ihre 100%-Tochter Solion wurden von der Stadt Bielefeld nun an vier Standorten 13 designstarke Häuser für Flüchtlinge in „gehobenem Ambiente“ gebaut – im Stadtteil Jöllenbeck sind bereits die ersten „Flüchtlinge“ eingezogen, und auch bereits „Im Siekerfelde“ eingesickert. „Bauen alleine aber reicht nicht“ – die Flüchtlinge sollen vor Ort bestens integriert werden, so das hehre Ziel der Bielefelder Umsiedlungs-Experten, wie PI-NEWS berichtete.

In Jöllenbeck hat die Stadt mit der Initiative „JürIK“ einen starken Partner. Denn das Projekt soll von Dauer sein. „Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen“, erklärte Sozialdezernent Ingo Nürnberger, SPD.

„Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren (!!!! Anmerkung PI-News) sind. Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt Nürnberger. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.

Als die Flüchtlingswelle 2015 auch nach Bielefeld schwappte, habe die Stadt sehr schnell Wohnraum akquirieren müssen. Das seien aber größtenteils Wohnungen gewesen, die auf dem normalen Wohnungsmarkt nur schwer zu vermitteln gewesen waren. „Die Ladenhüter“, betont Nürnberger.

Heute werde er immer wieder mit Gerüchten konfrontiert, an anderen wichtigen Stellen werde gespart, weil Flüchtlings-Häuser gebaut werden – zum Beispiel in der Kinderbetreuung. „Das ist Quatsch“, sagt er. In den kommenden Jahren kämen sogar elf neue Kitas: sechs, die im Kindergartenjahr 2018/19 in Betrieb gehen; weitere fünf, die für das Kitajahr 2019/20 in Planung sind.

Die luxuriösen Architekten-Häuser befinden sich zufällig in unmittelbarer Nähe des renommierten Golf-Clubs Ravensberger Land („sportlich – familiär – gesellig“) – für unmittelbare bilaterale Integration beim Putten, Chippen und am „Loch 19“ ist damit bestens gesorgt.

No Comment!

Im Falle des „psychisch verwirrten Macheten-Manns“ aus Bielefeld hat die „Neue Westfälische“ zumindest Vorkehrung getroffen und den Kommentarbereich gesperrt:

„Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert. nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.“

Auch bei der WeLT verschwinden wie gewohnt alle unliebsamen getätigten Kommentare zu dem „Einzelfall“ wie von Geisterhand im politisch korrekten WeLT-Gesinnungskorridor … derzeit nur 16 zugelassene Kommentare seit sieben Stunden, darunter:

„Warum sind bei Angriffen auf Menschen überwiegend alle polizeibekannt? Staatsversagen!“

Bald wird auch diese Meinung wohl verschwinden.

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. Immer diese Einzelfälle. Hat sicher nichts mit Islam zu tun. Islam bedeutet Frieden.

  2. Nur immer tüchtig weiter so…der Volkszorn wird euch irgendwann ereilen!

    Und dann ist Schluß mit diesem Gelüge, Vertuschen, und uns für bescheuert verkaufen…

    Dann wird abgerechnet!

  3. Unterdessen hetzt die politische Linke, also die vollalimentierten Knallchargen aus dem juste milieu, was das Zeug hält gegen unsere Polizei

    https://twitter.com/marteimer?lang=de

    Der Twitter eines „Feuilleton-Redakteurs“ der ZEIT (also eines nichtsnützigen Geschwätz- und Laperassistenten). Muss man sich mal durchlesen: dort wird die Polizei in einer Art und Weise kriminalisiert, dass es einem dem Atem verschlägt.

    Die AfD sollte die Hetze gegen unsere Polizisten thematisieren.

  4. Amok?
    Kann also nur ein weißer, heterosexueller, deutscher, frustrierter Abgehängter sein.
    Die Presse hat aus Rücksicht auf dessen Persönlichkeitsrecht die deutsche Stammesherkunft verschwiegen.
    Ha ha ha, du mich auch !

  5. Bielefeld Update: Macheten-Mann (37) sitzt jetzt in der Psychiatrie
    Opfer nicht in Lebensgefahr
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22147524_Update-Mann-37-sitzt-jetzt-in-der-Psychiatrie.html

    (:::)

    Bei dem Festgenommenen handelt es sich nach Berichten von Nachbarn um einen Mann, der in dem Wohnviertel schon mehrfach aufgefallen sei. Anwohner berichten, dass es dort schon mehrere Beschwerden und Polizeieinsätze gegeben habe. Der 37-Jährige ist nach Aussage eines Sprechers polizeibekannt.

    Die Polizei, die nach ersten Meldungen offenbar von einem Amoklauf ausging, war mit zehn Streifenwagen im Einsatz, mehrere Rettungswagen und Notärzte standen bereit. Auch die Feuerwehr war vor Ort. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

    Der Täter flüchtete nach Berichten von Zeugen in einen Hausgarten. Dort wurde er überwältigt und abgeführt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22147011_Einsatz-in-Bielefeld-Quelle-Mann-soll-zwei-Menschen-mit-Machete-verletzt-haben.html

  6. Ikarus69 24. Mai 2018 at 20:47

    Der Herr war bestimmt nur dehydriert.

    Vermutlich Schokopudding-Mangel.

  7. Polizeibilanz: Mehr als 82.000 Einsätze

    am Donnerstag, 24.05.2018 Lokalnachrichten

    Alle sieben Minuten wird in Bielefeld die Polizei gerufen. Im Schnitt rückten Polizisten im vergangenen Jahr damit täglich etwa 225 Mal aus, so die Einsatz-Bilanz. Unterm Strich fuhren die Polizeibeamten im Jahr 2017 damit insgesamt zu mehr als 82.000 Einsätzen ins Bielefelder Stadtgebiet. Im Schnitt brauchen die Streifenwagen eine knappe viertel Stunde um am Einsatzort anzukommen. Ob Unfälle, Tatorte, Demos oder auch Spiele der Arminia, die Einsätze der Bielefelder Polizei waren vielfältig. Zum Beispiel schütze sie im vergangenen Jahr in Hamburg beim G20 Gipfel das Hotel, in dem Kanzlerin Merkel wohnte. Das Bielefelder SEK sicherte in der Zeit ein Konzert in der Elbphilharmonie an dem unter anderem auch Trump und Putin teilnahmen.
    RADIO SPD, ÄH BIELFELD

  8. OT

    RAMADAN-SCHÄCHTE-RESTE?

    VERSMOLD-LOXTEN KRS. GÜTERSLOH

    POL-GT: Schlachtabfälle in Altkleidercontainer entsorgt – Zeugen gesucht
    22.05.2018 – 15:57
    Gütersloh (ots) – Versmold (FK) – Zeugen meldeten der Polizei am Dienstagmorgen (22.05., 09.10 Uhr) austretendes Blut aus einem Altkleidercontainer an der Straße Am Sportplatz in Versmold-Loxten*…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3950023

    *VERSMOLD-LOXTEN
    16.12.2017 – Versmold-Loxten. Seit dem Frühjahr 2015 wird das Vereinsheim am ehemaligen Sportplatz in Loxten als Flüchtlingsunterkunft genutzt.
    https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/versmold/22006669_Container-soll-Sanitaerangebot-am-Vereinsheim-in-Loxten-ergaenzen.html?em_cnt=22006669

  9. Wie lang sieht der Michel noch tatenlos zu oder wacht er in Bälde aus seinem Dornröschenschlaf auf?

  10. 500 BIELEFELDER BEGEHEN GRUPPENVERGEWALTIGUNG!!!
    Sind wir hier in BAGDAD-SÜD!?

    Die verlogenen hinterhältigen MEDIEN verarschen die braven Bürger nach Strich und Faden! BEIM FOCUS, BEI DER WELT, BEI DIESER SCHLECHTEN NEUEN WESTFÄLISCHEN, dieses Schmierblatt mit ABSTAND VORNWEG, werden die Leute mit deren Kommentarspalten regelrecht zum Narren gehalten! DIESE KOMMENTARSPALTEN SIND DER REINSTE SCHILDBÜRGERSTREICH DER MEDIEN!
    WO SIND WIR HIER GELANDET??

    DEN ASYLBETRÜGERN UND WIRTSCHAFTSNOMADEN LUXUSWOHNUNGEN ZU VERSCHAFFEN, WÄHREND DIE EIGENE BEVÖLKERUNG ZU TAUSENDEN OBDACHLOS IST ODER SICH AUF VERGEBLICHER WOHNUNGSSUCHE BEFINDET, ALTE FAST HUNDERTJÄHRIGE VON SKRUPELLOSEN BAUHERRN UND AKTIONÄREN AUS IHREN WOHNUNGEN GESCHMISSEN WERDEN, DAS IST DAS ERBÄRMLICHSTE WAS DEUTSCHLAND JEMALS HERVORGEBRACHT HAT NACH DEM II. WELTKRIEG!!!

    Der zusätzliche Luxus, der diesen Leuten noch hinterhergeschmissen wird, mit dem sie ohnehin nichts anfangen können, geschweige denn zu schätzen wissen, ist BETRUG AM DEUTSCHEN VOLK! NOCH NIE IN DER DEUTSCHEN GESCHICHTE WURDE EINEM BÜRGER IN DEUTSCHLAND ETWAS GESCHENKT ZUVOR!!!!! – NIEMAND KANN SICH ERINNERN und diese WILDEN werden gefüttert mit allem was uns lieb und teuer ist! – Die sollen sich alle bloß nicht zu früh freuen!

    Bald bekommen wir hier ITALIENISCHE VERHÄLTNISSE. Der BAMF Skandal ist erst das Vorbeben!! Dann werden sich alle Taugenichtse umsehen, die NEUEN, die erst kurz hier sind und die ALTEN, die hier schon länger leben samt ihrer HELFERSHELFER! Die Schlinge zieht sich immer enger um alle Übeltäter ob mit oder ohne Pass!!

  11. Weder Mensch noch Tier. Unmensch. Untier. Tödliche Parasiten im grossen Freigehege Europa. Deren Anwesenheit macht alles sinnlos. Keine Zukunft.

  12. War nur ´ne ganz kleine Zeile bei t-online – ist schon zu alltäglich.
    Und: die Zensur greift immer besser.

  13. Die Machete

    Ein Werkzeug, das ebenso wie der Ramadan untrennbar mit der deutschen Kultur verbunden ist, seit Deutschland noch ein Urwald war… Damals zogen wilde Horden Nazis durch die unwegsamen Gebiete, die später von deutschen Moslems urbar gemacht wurden.

  14. Der Rapfugee Nachwuchs sitzt schon in Bosnien Pimmel bei Fuß. Frau Ferkel zeigen Sie „Deutschlands freundliches Gesicht“.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article176628908/Bosnien-Herzegowina-Auf-dem-Balkan-waechst-die-Zahl-der-Fluechtlinge.html
    Offiziell wurde die Balkanroute im März 2016 geschlossen. Der damalige österreichische Außenminister und heutige Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) feierte seinen Erfolg, auf den er wochenlang mit den Balkanstaaten hingearbeitet hatte. Doch das ist Geschichte.

  15. RRRRRRRRRRRRRrrrrrrrrrrassisten in der Nazi-Partei SPD………….!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:

    NACH ERDOGAN-BESUCH
    SPD-Stadtrat beleidigt Özil und Gündogan als „Ziegenficker“
    Stand: 17:12 Uhr

    Für das Treffen der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan gab es viel Kritik. Ein SPD-Stadtrat wurde verbal besonders ausfällig. Jetzt begründet er seine Attacke.
    185

    Ein SPD-Politiker aus dem osthessischen Bebra hat die beiden Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan wegen ihres Treffens mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan schwer beleidigt.

    Der Erste Stadtrat Bernd Holzhauer kommentierte auf Facebook die vorläufige Auswahl des DFB für die Weltmeisterschaft mit den Worten: „das vorläufige deutsche Aufgebot zur WM – 25 Deutsche und zwei Ziegenficker“. Er entschuldigte sich am Donnerstag für seine verbale Entgleisung.

    Holzhauer sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Das war eine Situation, wo mir die Pferde durchgegangen sind und wo ich vielleicht nicht gleich überlegt habe.“ Er betonte, nicht ausländerfeindlich zu sein.

    „Das war scheiße. Ich möchte mich entschuldigen“
    Er sei verärgert gewesen, dass sich die beiden deutschen Kicker mit einem Staatspräsidenten von zweifelhaftem Ruf fotografieren ließen. „Aber ich möchte das jetzt auch nicht schönreden: Das war scheiße. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, d ie sich dadurch beleidigt fühlen. Die Wortwahl war nicht gut.“ Er bereue die Sache.

    Der bereits vor einigen Tagen erschienene Eintrag auf dem privaten Account des Kommunalpolitikers ist mittlerweile gelöscht. Die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA)“, die zuvor über den Fall berichtet hatte, veröffentlichte ein Bildschirm-Foto des Kommentars. Die örtliche CDU forderte Holzhauer zum Rücktritt auf.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176652698/Nach-Erdogan-Besuch-SPD-Stadtrat-beleidigt-Oezil-und-Guendogan-als-Ziegenficker.html

  16. Als nicht Deutscher lese ich PI News schon länger.
    Diese Woche hatte ich die Gelegenheit die Stadt Karlsruhe zu Besuchen.
    Was ich dort angetroffen habe…

    Liebe Nachbarn ihr seid verloren.

    Ich konnte die vielen Beiträge nicht ganz nachvollziehen.
    Es tut mir Leid alles was hier geschrieben wird, in der Realität um ein vielfaches Schlimmer.

    Es tut mir Leid Deutschland im Sumpf des Islams versinken zu sehen.

  17. Haremhab 24. Mai 2018 at 21:02

    https://twitter.com/sduwe/status/99891327915726438

    Deutschlandfunk.
    „… Im Laufe des Pfingstwochenendes wurde daraus unter anderem bei bild.de die Erstürmung des Privatgrundstücks.

    Die Welt“ habe ihren Bericht mit einem Symbolfoto illustriert, das Steine werfende Chaoten zeigte und nichts mit dem Ereignis zu tun hatte. Erst am späten Sonntagabend habe der NDR dann Kontakt zu den Aktivisten selbst bekommen, die eine ganz andere Darstellung gegeben hätten. Man habe nur Musik gemacht und einen Wimpel an einem Carport angebracht – und nur wenige Teilnehmer seien vermummt gewesen. …“

    Die haben vor dem Haus also gesungen. Und nicht mal so schlecht. Lügenpresse.

  18. Kurt Furgler,
    „Liebe Nachbarn ihr seid verloren.“

    und das soll nun unser Herz erwärmen oder wie?

  19. Für alle Bielefelder gilt:

    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt
    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last
    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt
    11. März 1850

    Hoffman von Fallersleben

    p-town

  20. OT
    Auf ARD läuft gerade „Kontraste“ voll auf Wahrheitsserum. Alles ist wahr, was Herr Trump über den Iran sagte und forderte. Tiertranporte, schächten, grauenhafte Bilder von Tiertransporten in islamische Länder. Tiere als Zuchtrinder deklatiert, echt einmalig!

  21. Machete und Baseball-Schläger ? Kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Aber war ja vermutlich nur ein psychisch gestörter, bereits polizeibekannter „Einzeltäter“. (Ironie off)

  22. Laut Polizei Bielefeld ist der mutmaßliche Täter bereits in der Vergangenheit strafrechtlich aufgefallen.

    Und warum ist er noch da? Wer hält schützend seine Hand über ihn?

  23. george walker 24. Mai 2018 at 20:49

    Vera Lengsfeld Petition geht jetzt in die zweite Runde im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages.
    Einfach anmelden oder schnell ein Konto dort einrichten und für Deutschland unterschreiben:

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.mitzeichnen.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    DANKE!! für die Erinnerung. Soeben ausgedruckt und geht morgen in die Post.

  24. Na zum Glück gibt es Bielefeld gar nicht -wäre auch schlimm wenn so etwas nicht im öffentl Unrechtsfernsehen käme oder ?

  25. Das deutsche und europäische Rechtssystem gibt der Migranten-Hilfsindustrie unglaublich viele rechtliche Möglichkeiten in die Hand, um Abschiebungen zu sabotieren.

    Viele einschlägig bei der Verhinderung von Abschiebungen aktive NGOs werden noch dazu aus deutschen Steuergeldern finanziert. Vor allem die roten Bundesländer sind da sehr spendabel.

    Wie es Alexander Dobrindt, der Landesgruppenchef der CSU, formuliert: „Die Anti-Abschiebe-Industrie nutzt die Mittel des Rechtsstaates, um ihn durch eine bewusst herbeigeführte Überlastung von innen heraus zu bekämpfen.“

    Viele Richter sind alles andere als entschlossen, rasche Abschiebungen zu ermöglichen.

    Die Judikatur der europäischen Gerichtshöfe hat dazu beigetragen, dass Verfahren in unendliche Längen gezogen werden können, dass selbst Kriminelle nicht abgeschoben werden können, dass Asylanträge mehrfach gestellt werden können, und dass in manche Länder überhaupt nicht abgeschoben werden darf.

    Wegen der Sicherheitslage in Afghanistan schieben die deutschen Behörden ganz offiziell seit 2017 nur noch Straftäter und terroristische Gefährder in das Land ab, obwohl Afghanen und Tschetschenen die am schlechtesten integrierbaren Migrantenvölker sind.
    Die SPD hat es regelmäßig sabotiert, dass die Liste der Länder, in die zurückgeführt werden „darf“, ausgeweitet wird.

    Viele Drittweltländer weigern sich, abgeschobene Asylwerber zurückzunehmen. Sie sind froh, überzählige Esser losgeworden zu sein; und sie bauen auf die regelmäßigen Geldüberweisungen der in Europa lebenden Asylwerber. Von den islamischen Ländern gar nicht zu reden, in denen jene Imame den ideologischen Ton angeben, die insgeheim von einer islam(ist)ischen Mehrheit in Europa träumen.

    Auch in Deutschland selbst wehren sich viele Kräfte aus dem linken und katholischen Lager dagegen, dass man schärferen Druck auf diese Länder ausübt, ihre Bürger zurückzunehmen.

    Damit ist es fast unmöglich geworden, dass Deutschland wirksam gegen
    die Völkerwanderung vorgeht.

    s. dazu BILDERBERGER-Strategie:
    https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/07/bb-doc-e1404304048487.jpg

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch…. usw.

  26. Kurt Furgler 24. Mai 2018 at 21:49
    Als nicht Deutscher lese ich PI News schon länger.
    Diese Woche hatte ich die Gelegenheit die Stadt Karlsruhe zu Besuchen.
    Was ich dort angetroffen habe…
    Liebe Nachbarn ihr seid verloren.
    Ich konnte die vielen Beiträge nicht ganz nachvollziehen.
    Es tut mir Leid alles was hier geschrieben wird, in der Realität um ein vielfaches Schlimmer.
    Es tut mir Leid Deutschland im Sumpf des Islams versinken zu sehen.

    Ich persönlich habe in unregelmäßigen Abständen die Entwicklung und die Veränderungen des Strassenbildes von Frankfurt/Main, Offenbach und Giessen seit 1991 gesehen und ja, die Realität ist um einiges schlimmer als man es im www beschrieben bekommt.
    Und das „Beste“ daran ist:
    Die reale Umvolkung Deutschlands beginnt jetzt erst.

  27. Ich hab‘ gehört, Bielefeld gibt es nicht. 😉
    Also kann das nur fakenews sein.

    Wenn es allerdings ein nackter Neger, z.B. aus Togo oder Kamerun war, dann könnte das die Öffentlichkeit schon beunruhigen.

  28. Neben der Körnerstraße, wo diese Fachkraft zugeschlagen hat, befindet sich direkt nebenan die Stadtwache Bielefeld. Die Fachkraft hatte allerdings laut Bericht um 21:40 Uhr zugeschlagen, da hat die Stadtwache bereits zu – um 21:00 Uhr machen die dicht. Allerdings das Polizeipräsidium Bielefeld befindet sich auch nur wenige Minuten zu Fuß vom besagten Ort. Aber die kriegen es ja noch nicht mal hin den Kesselbrink (direkt neben dem Polizeipräsidium) unter Kontrolle zu halten, das Westfalenblatt schrieb schon 2016 „Nordafrikanische Banden sind in der Innenstadt zum Problem geworden“.
    Aber gut dass der Horst aus Bayern mit seiner frisierten Kriminalstatistik uns das Gegenteil beweisen konnte: „Deutschland ist sicherer geworden“. Glückwunsch.

  29. Zumindest ist die Kriminalitätsstatistik äußerst resistent gegenüber dem Heer der verwirrten Einzelfalltäter.
    Bei anhaltender Tendenz sind wir bald fast gewaltfrei so wie Honecker fast von mehr als 100% der Bevölkerung gewählt wurde.

  30. Kurt Furgler 24. Mai 2018 at 21:49

    Als nicht Deutscher lese ich PI News schon länger.
    Diese Woche hatte ich die Gelegenheit die Stadt Karlsruhe zu Besuchen.
    Was ich dort angetroffen habe…

    Liebe Nachbarn ihr seid verloren.

    Ich konnte die vielen Beiträge nicht ganz nachvollziehen.
    Es tut mir Leid alles was hier geschrieben wird, in der Realität um ein vielfaches Schlimmer.

    Es tut mir Leid Deutschland im Sumpf des Islams versinken zu sehen.
    —————–
    So geht es sehr vielen Leuten hier oben im Norden: Sie können sich überhaupt nicht vorstellen, wie es in anderen Teilen unseres Landes aussieht, weil sie es nie mit eigenen Augen gesehen haben. Das ist ja auch der Grund, warum im Fernsehen immer nur das heile Deutschland gezeigt wird. Dort sieht man überall nur Deutsche oder Europäer auf den Straßen statt Kopftuchmädchen und Strolche in Araberklamotten, keine dealenden Neger vor den Schulen und in den Parks, keine Schlägereien in den kleinen Städten und keine Saufgelage und Pöbeleien von „Goldstücken“. Darum hat die AfD hier oben nur knapp 6 % und die verlogenen CDU/spdundKinderficker-Partei verhalten sich so still wie möglich. So schlimm kann es doch gar nicht sein – denken vor allem die Alten (die Masse also), die oft nicht mal einen PC wollen oder kennen!

  31. @ VivaEspaña 24. Mai 2018 at 22:29

    Der schwarze in Ellwangen stammt nicht aus Togo. Er kommt aus Ghana.

  32. 5to12 24. Mai 2018 at 22:24

    In China ist ein Sack Reis umgefallen.
    MAD MAMA hat es gesehen.

    Und der Konfirmandenanzug mit Schühchen ist in Amiland.
    Hat The Donald schon was zu Hiko getwittert?

  33. 8,9 Prozent in Bielefeld bei der Bundestagswahl für die AfD. Die NRWler setzen wohl Toleranz mit Masochismus gleich…

  34. Haremhab 24. Mai 2018 at 22:35

    @ VivaEspaña 24. Mai 2018 at 22:29

    Der schwarze in Ellwangen stammt nicht aus Togo. Er kommt aus Ghana.

    Ja, eben(d).
    Ich bringe die multiplen Identitäten bei den multiplen Einzelfällen immer durcheinander. 😉

  35. Für die Einen sind es „psychisch Verwirrte“, für die Anderen die mohammedanischsten Mohammedaner der Welt.

    Ein weiterer Treppenwitz der Geschichte ist, dass immer die, welche sich selbst als „weltoffen“ und „interkültürell Aufgeschlossen“ bezeichnen, von fremden Kültüren und in anderen Teilen der Welt üblichem und damit gesellschaftskonformem Sozialverhalten einen Schei**dreck wissen.

  36. http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/21679681_Macheten-Angriffe-haeufen-sich-Dennoch-ist-der-Kauf-voellig-unproblematisch.html
    DAS ist eine Meldung von 2017

    Die Rede ist bei manchen Anbietern aber auch von Macheten „zur Selbstverteidigung“. In den Spezialshops, die mitunter auch Äxte, schwere Knüppel und sogenannte Kriegsschwerter anbieten, heißt es bei einem Produkt, dass die Klinge „sowohl komplizierte, genaue Schnitte auf engem Raum“ ausführen kann, „als auch Schläge, mit denen man Körperteile abtrennen kann.“

  37. Marija 24. Mai 2018 at 22:32
    So geht es sehr vielen Leuten hier oben im Norden: Sie können sich überhaupt nicht vorstellen, wie es in anderen Teilen unseres Landes aussieht, weil sie es nie mit eigenen Augen gesehen haben. Das ist ja auch der Grund, warum im Fernsehen immer nur das heile Deutschland gezeigt wird. Dort sieht man überall nur Deutsche oder Europäer auf den Straßen statt Kopftuchmädchen und Strolche in Araberklamotten, keine dealenden Neger vor den Schulen und in den Parks, keine Schlägereien in den kleinen Städten und keine Saufgelage und Pöbeleien von „Goldstücken“. Darum hat die AfD hier oben nur knapp 6 % und die verlogenen CDU/spdundKinderficker-Partei verhalten sich so still wie möglich. So schlimm kann es doch gar nicht sein – denken vor allem die Alten (die Masse also), die oft nicht mal einen PC wollen oder kennen!

    Und exakt diese Leute, die noch keine gekippte oder „umgevolkte“ Gegenden und Großstadtviertel selbst gesehen und erlebt haben, werden aus allen Wolken fallen, wie die primitivste Dritte Welt mit allen Begleiterscheinungen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft Einzug halten wird.

  38. Haremhab 24. Mai 2018 at 22:35

    @ VivaEspaña 24. Mai 2018 at 22:29

    Der schwarze in Ellwangen stammt nicht aus Togo. Er kommt aus Ghana.

    Sagt er.
    Er kann ebensogut Ivorer, Kongonese oder Somali sein, genetisch prüfen darf man das ja nicht.

  39. A. Poggenburg ( AfD ) Polit- Aschermittwoch`s Rede mit Türken als „Kameltreiber“ und “ Kümmelhändler “ war gestern

    OT,-….Meldung vom 24.05.18, 15:44

    „Zwei Ziegenficker“ Stadtrat entschuldigt sich für Beleidigung von Nationalspielern

    Bebra -Ein SPD-Politiker aus dem osthessischen Bebra hat die beiden türkischstämmigen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan wegen ihres Treffens mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan schwer beleidigt. Der Erste Stadtrat Bernd Holzhauer kommentierte auf Facebook die vorläufige Auswahl des DFB für die Weltmeisterschaft mit den Worten: „das vorläufige deutsche Aufgebot zur WM – 25 Deutsche und zwei Ziegenficker“. Er entschuldigte sich am Donnerstag für seine verbale Entgleisung. Holzhauer sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Das war eine Situation, wo mir die Pferde durchgegangen sind und wo ich vielleicht nicht gleich überlegt habe.“ Er betonte, nicht ausländerfeindlich zu sein. Er sei verärgert gewesen, dass sich die beiden deutschen Kicker mit einem Staatspräsidenten von zweifelhaftem Ruf fotografieren ließen. „Aber ich möchte das jetzt auch nicht schönreden: Das war scheiße. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich dadurch beleidigt fühlen. Die Wortwahl war nicht gut.“ Er bereue die Sache.Der bereits vor einigen Tagen erschienene Eintrag auf dem privaten Account des Kommunalpolitikers ist mittlerweile gelöscht. Die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA)“, die zuvor über den Fall berichtet hatte, veröffentlichte ein Bildschirm-Foto des Kommentars. Die örtliche CDU forderte Holzhauer zum Rücktritt auf. https://www.mz-web.de/panorama/-zwei-ziegenficker–stadtrat-entschuldigt-sich-fuer-beleidigung-von-nationalspielern-30512066?dmcid=sm_fb_p

  40. p-town 24. Mai 2018 at 22:00

    „Für alle Bielefelder gilt…“

    Und nicht nur fuer Bielefelder…

  41. nicht die mama 24. Mai 2018 at 22:47

    „Sagt er.“

    Sagen die Italiener.

    „Er kann ebensogut Ivorer, Kongonese oder Somali sein, genetisch prüfen darf man das ja nicht.“

    Die Italiener offenbar schon.

  42. triebhaft in Wallung erregt dämonischer Duzfreund des Satans lauerte in Gera im Gestrüpp auf Opfer

    OT,-….Meldung vom 24.5.2018 – 15:57

    Hinter Gebüsch hervorgesprungen: Exhibitionist belästigt Frau mit Kleinkind

    Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in Gera hinter dem Südbahnhof in Höhe eines Baumarktes. Gera. Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr sprang nach Aussagen einer Zeugin ein bislang unbekannter Täter Hinter dem Südbahnhof, auf Höhe eines Baumarktes,mit geöffneter Hose aus einem Gebüsch und manipulierte laut Polizei vor einer Frau an seinem Geschlechtsteil.Die Zeugin, welche zum Tatzeitpunkt mit ihrem Kleinkind den Fuß- und Radweg an den dortigen Spielgeräten entlang spazieren ging, meldete dies der Polizei. Trotz sofortiger Fahndung nach dem Unbekannten, konnte dieser nicht angetroffen werden.Laut Auskunft der Zeugen soll es sich um einem Mann ausländischer Herkunft gehandelt haben. Zudem war dieser bekleidet mit einer Jeans und einem türkisfarbenen Shirt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche Hinweise zum Täter geben können. Diese wenden sich bitte an die Telefonnummer 00365 / 8234-1465. http://gera.otz.de/web/gera/startseite/detail/-/specific/Hinter-Gebuesch-hervorgesprungen-Exhibtionist-belaestigt-Frau-mit-Kleinkind-1705958958

  43. Maria-Bernhardine:

    Im Deutschlandfunk Kultur hat Eren Güvercin den Gebührenzahlern endlich einmal erklärt, wie sehr der Ramadan zu Deutschland gehört:

    „Der Ramadan ist alter deutscher Brauch, der hier schon länger verbreitet ist als das Oktoberfest. Ja, da dürften jetzt einige Zeitgenossen in Bayern die Stirn runzeln. Der Ramadan ist deutscher und mehr beheimatet in diesem unserem Land, als vieles, was inzwischen als deutsche Kultur durchgeht, da kann man schon fast nur noch mit dem Kopf schütteln: Halloween zum Beispiel oder Junggesellenabschiede. Was wohl Goethe, Schiller und Rilke dazu sagen würden?“

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/beginn-des-fastenmonats-ramadan-ein-alter-deutscher-brauch.1005.de.html?dram:article_id=417999?

  44. Waldorf und Statler 24. Mai 2018 at 23:09
    triebhaft in Wallung erregt dämonischer Duzfreund des Satans lauerte in Gera im Gestrüpp auf Opfer

    OT,-….Meldung vom 24.5.2018 – 15:57
    —-

    Gibt es bei den Asylviechern irgend ein Muster, e.g. bei schlechtem Wetter lauern die Flüchtlinge auf der Toilette, bei Sonne im Gebüsch? Das wäre ja praktisch wertvolles Wissen im Umgang mit den Ziegenfickern und Machetenheinis.

  45. 500 „Bielefelder“ belästigten Frauen im Elephant Club – Köln ist überall in NRW

    Auch in der epischen „Silvesternacht“ waren die „Ausschreitungen“ im neuen Bielefelder Bahnhofsviertel weitaus schwerer gewesen als anfänglich in den Medien kolportiert: Über 500 Männer(!!) sollen dort mit Gewalt in eine Disco und die dort anwesenden Frauen eingedrungen sein – oder es zumindest versucht haben. Der Chef des Sicherheitsdienstes des „Elephant Clubs“ berichtete von bis zu 500 gewalttätigen Männern, die sich Zugang zu der Disco verschafften. Dutzende der anwesenden Frauen seien im Intimbereich angefasst worden. „Nur unter Anwendung körperlicher Gewalt konnten wir den Frauen helfen, sich zu befreien.“

    Das erinnert mich an folgende Geschichte: Trinkst Du noch oder fickst Du schon?!

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. In einem Schreiben entschuldigt sich der Verein Refugees Welcome dafür, dass Frauen von Männern ungefragt angefasst worden seien.

    Bonn.

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge auf dem Eventschiff Township in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. Die Vorfälle sollen bereits am 7. November 2015 stattgefunden haben.

    Das geht aus einem Entschuldigungsschreiben des Vereins Refugees Welcome e. V. hervor, der die Party organisiert hatte. Darin heißt es unter anderem „Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach diverse Frauen von Männern belästigt, ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen. Dafür möchten wir uns als Mit-Veranstalter in aller Form entschuldigen.“

    Die Bonner Polizei wusste bislang nichts von den Übergriffen, einen Tag nach der Party sei nur ein Handtaschendiebstahl auf dem Schiff angezeigt worden. Inzwischen hat das Kriminalkommissariat 12 Ermittlungen aufgenommen und bittet Teilnehmer der Party oder Zeugen der Vorfälle, sich unter der Telefonnummer (0228) 150 zu melden.

    https://derkritischekommentator.wordpress.com/2016/01/07/trinkst-du-noch-oder-fickst-du-schon/

  46. Zu Bielefeld habe ich eine besondere Beziehung – mein Vater stammt aus Bielefeld. Zum Glück ging mein Vater in den 60-ziger Jahren nach Dresden. So wurde ich Dresdner. Etwas besseres hätte mir gar nicht passieren können!

  47. Zum SPD-Ziegenficker:

    Offensichtlich müssen bei der spd an der Front außerhalb der Oppermann-Rotweingürtel ob der islamischen Invasion die Nerven blank liegen, das ein spd-Politiker derart über Mohammedaner urteilt.

    Quasi zeigt der GroKo-Staat seine ersten Zersetzungserscheinungen.

  48. Orit Arfa: Warum ich auf dem Frauenmarsch in Berlin (9. Juni 2018) sprechen werde
    David Dr. Berger

    2.471 Aufrufevor 3 Tagen
    Der Frauenmarsch in Berlin, organisiert von Leyla Bilge, richtet sich gegen die zunehmende Bedrohung von Sicherheit und Frauenrechten durch islamische Einwanderung.

    https://www.youtube.com/watch?v=BylOySS50o8

  49. Es wird in zahlreichen Kommentaren immer wieder der Verwunderung Ausdruck verliehen, dass soviele Städte in Deutschland muslimischen Städten ähneln.
    Die Politik faselt nach wie vor, dass nur rund 1.500000 ins Land gekommen seien.
    Das ist eine große Lüge!
    Die Grenzen sind geöffnet, die umliegenden Länder lassen ihre Flüchtlinge zu uns einreisen und es werden alle Wege benutzt, nach Deutschland zu kommen: zu Luft, zu Wasser und auf dem Landweg/-straßen.
    In Deutschland befinden sich inzwischen seit 2015 mindestens 10 Mio. neu Zugewanderte (ich persönlich glaube an eine noch höhere Zahl), und leider sind es Muslime, die hier unsere Kultur zerstören und ihre Unkultur implementieren wollen.

    Ich bin sehr sicher in dem, was ich sage. Und ich sehe sehr düster für die Zukunft. Und es wird in den nächsten Jahren überall Bürgerkrieg entstehen.

    Und eigentlich wollte ich keine Angst verbreiten…….

  50. Kritik des Phallozentrismus 24. Mai 2018 at 23:44

    Ich bin sehr sicher in dem, was ich sage. Und ich sehe sehr düster für die Zukunft. Und es wird in den nächsten Jahren überall Bürgerkrieg entstehen.
    ______________________________________
    In welchem entlegenen Dorf wohnen Sie?!
    Der Bürgerkrieg ist seit Jahren Realität!
    Er ist Realität in Schulen, Kindergärten (90% Moslems) in Ghettos Neukölln, Marxloh, wie eine Krake sich ausbreitend!
    Dieser Kampf ist längst verloren, wenn nicht jetzt die RADIKALSTEN Methoden sofort angewendet werden!!!

  51. Kritik des Phallozentrismus 24. Mai 2018 at 23:44
    […]
    Ich bin sehr sicher in dem, was ich sage. Und ich sehe sehr düster für die Zukunft. Und es wird in den nächsten Jahren überall Bürgerkrieg entstehen.

    Es wird in Deutschland keinen „Bürgerkrieg“ geben.
    Demnächst wird Stadt für Stadt, Landkreis für Landkreis und irgendwann auch das letzte Dorf „umgevolkt“ und mit Primatenhorden aus der Dritten Welt besiedelt.
    Die Deutschen werde meckern und murren, wenn irgendwann das letzte saubere idyllische Dorf aussieht und stinkt wie einer der „sozialen Brennpunkte“, wie es sie in jeder Großstadt gibt, aber konkret was dagegen unternehmen wird der Deutsche nichts – dazu sind die Deutschen inzwischen physisch und mental zu schwach sowie gesellschaftlich endsolidarisiert.

  52. Das_Sanfte_Lamm 25. Mai 2018 at 00:00
    Obwohl Du zu 100% recht hast!
    Ist das alles traurig.
    Demokratisch ist hier NICHTS mehr zu reissen!
    Kampflos werden wir aber nicht aufgeben!
    Lieber stehend Sterben als knieend Leben!

  53. Sledge Hammer 25. Mai 2018 at 00:06

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Nimm bitte nicht noch die letzte Hoffnung!
    Es ist ja so, aber WIR dürfen/können das nicht kampflos hinnehmen!
    Dafür schreiben wir hier!!!
    […]

    Politisch wird es sehr, sehr schwer, die Umvolkung zugunsten der Primatenhorden aus der Dritten Welt umzukehren und wenn ja, wird es unweigerlich nur noch mit sehr häßlichen Bildern einhergehen.
    Und vor nichts scheint der Deutsche inzwischen mehr Angst zu haben, als eben vor diesen häßlichen Bildern.
    Und selbst in Italien, dem Mutterland des Faschismus – Widerstand?
    Nichts dergleichen.

  54. Das_Sanfte_Lamm 25. Mai 2018 at 00:15
    Es wird hässliche Bilder geben, SO oder SO, nur noch eine Frage der Zeit.
    Das die Schlafmasse in ihrer wohlstandsverwahrlosesten Art, dort keine grosse Rolle spielt- ist klar.
    Es gibt allerdings auch andere Leute!
    Der Kampf hat begonnen, auch wenns noch dauert.
    89 gings dann sehr schnell!!!

  55. KFC schmeißt laute Neger raus!:

    DEUTSCHLAND RASSISMUSVORWÜRFE
    Dunkelhäutige Touristen müssen Berliner KFC-Filiale verlassen
    Stand: 24.05.2018 | Lesedauer: 3 Minuten
    Von Martin Niewendick

    In der Hauptstadt wurden dunkelhäutige Gäste einer KFC-Filiale verwiesen. Die Fast-Food-Kette attestiert ihnen „unangemessenes Verhalten“. Ein Betroffener stellt die Situation anders dar – und es werden Rassismusvorwürfe laut.

    In barschem Ton redet der Polizeibeamte auf die Gäste einer Filiale der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) am Berliner Alexanderplatz ein. „Sie müssen gehen, sofort“, sagt er auf Englisch. Warum, das wisse er nicht genau – aber die Mitarbeiter, die ihn und seine Kollegen gerufen hatten, hätten nun mal „house right“, Hausrecht.

    Die drei Frauen und vier Männer, bei denen es sich um dunkelhäutige Briten handelt, bleiben ruhig, fragen aber mit einigem Nachdruck nach dem Grund für den Rauswurf. Der Hinweis darauf, dass sie ihr Essen schließlich bezahlt hätten, hilft nichts: Wenige Minuten später stehen die Gäste vor der Tür und diskutieren mit den Beamten. „Die kriegen alle ‘ne Anzeige!“, ruft ein Polizist.

    Das Video des Vorfalls von vergangenem Sonntag macht derzeit auf Facebook die Runde. Am Donnerstagmorgen war es bereits mehr als 255.000 Mal abgespielt worden. Viele Beobachter und auch einige der Betroffenen vermuten hinter der Polizei-Aktion Rassismus.

    Die KFC-Zentrale in Deutschland teilte in einem Statement, das WELT vorliegt, mit: Das Wohlbefinden der Gäste habe höchste Priorität. Dies sei „aufgrund des unangemessenen Verhaltens einzelner Personen“ nicht mehr gegeben gewesen.

    Der Verantwortliche vor Ort habe mehrmals versucht, mit den Personen zu sprechen und die Situation friedlich zu klären. „Nach vergeblichen Schlichtungsversuchen sah er sich gezwungen, zum Schutz der Mitarbeiter und der Gäste die Polizei zu verständigen.“ Man weise Vorwürfe der Diskriminierung zurück und distanziere sich von Rassismus. Die Berliner Polizei bestätigt den Eingang eines Notrufs „wegen einer randalierenden Person“. Darüber hinaus gab es keine Informationen.

    Betroffener kritisiert „krasse Überreaktion“
    Kelon Pierre war Teil der britischen Gruppe und schilderte WELT die Vorkommnisse aus seiner Sicht. „Wir haben Essen für 118 Euro bestellt“, sagte der 38-Jährige. „Dazu haben wir uns Videos und Fotos vom Karneval der Kulturen angeschaut, auf dem wir vorher waren.“ Dabei sei auch gelacht worden, was einen Mitarbeiter, wohl den Manager, auf den Plan gerufen habe. Dieser habe harsch um Ruhe gebeten.

    „Andere Gäste um uns herum haben aber auch geredet und gelacht“, sagte Pierre. „Da wollte ich wissen: Warum sprechen Sie nur uns an?“ Als er sich geweigert habe zu gehen, habe der Mitarbeiter die Polizei gerufen. Der Rest ist auf dem Video dokumentiert, das von einer Frau aus der Gruppe aufgezeichnet wurde.

    Vor der Tür habe der KFC-Mitarbeiter dann plötzlich behauptet, die Gäste hätten mit Essen geworfen. „Das war eine riesige Lüge“, sagte Pierre, der der Polizei daraufhin vorgeschlagen habe, das Video der Überwachungskamera zu checken. Ob es tatsächlich Rassismus gewesen sei, wie andere aus der Gruppe sagen, wisse er nicht.

    Explizit rassistische Schmähungen seien nicht geäußert worden. „Aber wir waren die einzigen Schwarzen im Restaurant und wurden als Einzige aufgefordert, leise zu sein, obwohl andere Gäste ebenfalls lachten.“ Niemand habe sich bisher entschuldigt. Es sei erniedrigend gewesen. Der Polizei wirft er eine „krasse Überreaktion“ vor.

    Im Netz mehren sich derweil die Rassismusvorwürfe und Boykottaufrufe. Der KFC-Mitarbeiter, der von sich sagt, die Polizei gerufen zu haben, wollte am Telefon keinen Kommentar abgeben. KFC Deutschland belässt es bei der Klarstellung: „Bei uns ist weltweit selbstverständlich jeder Gast willkommen – unabhängig von Herkunft, Religion oder Hautfarbe.“

    Das Ganze weckt Erinnerungen an einen Vorfall in einem Starbucks-Café in der US-Stadt Philadelphia Ende April. Zwei junge afroamerikanische Geschäftsleute hatten in dem Kaffeehaus auf einen Geschäftspartner gewartet. Weil sie nichts bestellten, rief ein Mitarbeiter die Polizei. Die Männer wurden in Handschellen abgeführt. Der Vorfall löste eine Debatte über Rassismus in den USA aus.

    Danach schloss die Geschäftsleitung 8000 Filialen, um Anti-Rassismus-Trainings für Mitarbeiter abzuhalten. Konzernchef Kevin Johnson entschuldigte sich: Die Angestellten hätten mit dem Notruf „völlig unangemessen reagiert“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176625942/KFC-Dunkelhaeutige-Touristen-muessen-Filiale-in-Berlin-verlassen.html

  56. bitte gehen sie weiter – hier gibt´s nix zu sehen:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3952285

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3951182

    „Aufgrund der Gesamtumstände und der inzwischen gewonnenen Erkenntnisse kann weder ausgeräumt werden, dass der 19-Jährige tatsächlich eine Gewalttat geplant hatte, noch haben sich weitere konkrete Hinweise darauf ergeben. Vor diesem Hintergrund hat die Polizei Hannover beim zuständigen Amtsgericht Hannover einen Langzeitgewahrsam beantragt, der heute von einem Richter erlassen wurde. Dadurch ergibt sich den Ermittlern die Möglichkeit, das Umfeld des 19-Jährigen sowie den Sachverhalt weiter zu erhellen.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3952341

    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/gross-umstadt-otzberg/staendige-fehlalarme-aus-der-kueche_17843446.htm

    und dann noch das übliche:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3952287

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3952268

    mehr bei refcrime und einzelfallinfos…

  57. Das_Sanfte_Lamm 25. Mai 2018 at 00:15
    Unschöne Bilder? Na und. Was ist unschöner als die unsäglich fiesen seelenlosen Ungeheuer aus Islamien und Negerien? Wenn diese erbärmlichen Menschenkarikaturen Geschöpfe sind, dann hat sie der Teufel geschaffen. Unschöne Bilder, wtf. Bring it on.

  58. Nicht auf die Symptome losgehen, dass sind die Goldstücke.
    Bekämpft lieber die Lobby der Illegalen.
    Grüne Linke CDU.
    Tretet aus der Gewerkschaft aus. Aus der Kirche.
    Wählt die Kleinstparteien, die unter „sonstige“ fallen, wenn ihr AfD nicht wollt.
    Z.B. Rentnerpartei. Nichtwählen stärkt die Kartellparteien.

  59. Kanelboller 25. Mai 2018 at 01:14
    Habe viele Beiträge in verschiedenen Strängen von Ihnen gelesen und stimme Ihnen zu 100% überein!
    Das wichtige ist, wir müssen cool bleiben!
    Es läuft für uns, schon durch die eklatante Unfähigkeit sämtlicher Politikdarsteller.
    Jetzt kommt es darauf an den maximalen Angriff gegen diese Unrechtsregierung zu starten!
    Wir müssen zuschlagen, wenns auch erfolgreich ist.
    Wenns nach mir ginge, wäre ich für eine begrenzte Diktatur, um mit dem ganzen Dreck rigoros aufzuräumen.
    Nur das sind Wunschvorstellungen.
    Allerdings Angriff ist die beste Verteidigung.
    Wichtig ist, dass wir uns vernetzen!

    https://afd-lsa.de/veranstaltungen/afd-grossdemonstration-in-berlin-fuer-freiheit-und-demokratie-27-mai-2018/

  60. Saddler 25. Mai 2018 at 01:26

    Also wenn die AfD lieber solche islamverherrlichten Dummbeutel, wie ein Herrn Friedhoff
    (anderer Strang) protegiert, dann wähle ich lieber die RENTNERPARTEI!
    🙂

  61. rene44: klar den Rammeldan haben doch schon die Römer 333 nach Chr. nach Deutscheland gebracht und ist damit 2 Jahre älter als das Oktoberfest 🙂 und am 09. Mai 1945 kamen 5 Millionen Türken und haben Deutschland perfekt bis 1960 absolut kostenlos aufgebaut und nicht mal eine Rechnung ausgestellt

  62. In Brandenburg an der Havel

    Getötete Maria Müller (84) – Tatverdächtiger (23) festgenommen

    Nach dem gewaltsamen Tod der Seniorin nahm die Polizei Berlin am Freitag einen Tatverdächtigen in Brandenburg an der Havel fest. Bei ihm soll es sich um einen 23-jährigen Kameruner handeln.

    Nach dem gewaltsamen Tod der 84-jährigen Maria Müller, die Anfang Mai 2018 leblos in ihrer Wohnung in Prenzlauer Berg aufgefunden wurde, nahmen Zielfahnder der Polizei Berlin heute Mittag einen tatverdächtigen Mann in einer Obdachlosenunterkunft in Brandenburg an der Havel fest.

    Kameruner (23) festgenommen
    Nach B.Z.-Informationen soll es sich um einen 23-jährigen Kameruner handeln. Er soll am Samstag einem Bereitschaftsgericht zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen der 4. Mordkommission dauern an.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/getoetete-maria-mueller-84-tatverdaechtiger-23-festgenommen

    Siehe auch:

    HAFTBEFEHL GEGEN ASYLBEWERBER
    Rentnerin (†84) mit ihrem Rollator erschlagen
    Er hätte nie in Deutschland sein dürfen

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/rentner/mit-rollator-erschlagen-55793236,view=conversionToLogin.bild.html

  63. Die Morde und andere Schwerstkriminalität durch Merkels ausländische Asylbetrüger sind an sich nicht so schlimm!

    Das Schlimmste daran ist doch wohl, daß diese Morde und andere Schwerstkriminalität von der AfD instrumentalisiert werden!

    Dadurch muß natürlich weiterer Stimmenzuwachs für die AfD befürchtet werden.

    Welch ein Drama!

    Mehr Geld für den bundesweiten Kampf gegen Rechts ist deshalb dringend geboten!

    Weitermachen!

  64. HAFTBEFEHL GEGEN ASYLBEWERBER
    Rentnerin (†84) mit ihrem Rollator erschlagen
    Er hätte nie in Deutschland sein dürfen

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/rentner/mit-rollator-erschlagen-55793236,view=conversionToLogin.bild.html
    ___________________________________________
    Danke, Mad Mama Merkel!
    Danke Mutti!
    Danke allen Off- und Schneemännern.
    Letzterer („Paolo Pinkel“) wollte als „Rosenkavallier“ („Rosen für Merkel“) innerhalb einer Gruppe
    Rosenkavaliere und Kavalleusen vermutlich e bissl dunkeldeutsches Steuergeld locker machen,*
    …ein Strauß Rosen hier, Fördergelder da,
    die Rendite ist nicht schlecht,…
    …und…
    …solche Fördergelder schaden ja niemandem,
    es zahlt ja „der Staat“.

    (*) Gedankenkonstrukt

  65. Nun ja … SPD eben und warum wundert es mich nicht ? Sozialdezernent baut firstclass für Goldstücke und dann auch noch Schwuli für Leute, die Ihn als erstes ans Leder gehen werden … einfach wegschauen !! Aber wieder mal gewählt worden. So gesehen , wollen die Bielefelder dieses so.. also bitte, haltet euren Kopf einfach hin … Idioten überall !!

  66. @ Das_Sanfte_Lamm 25. Mai 2018 at 00:00:

    Es wird in Deutschland keinen „Bürgerkrieg“ geben.

    Ich halte das auch für sehr unwahrscheinlich.

    Aber um das einigermaßen solide voraussagen zu können, muss man sich zunächst einmal vergegenwärtigen, was ein Bürgerkrieg überhaupt ist, bzw. was er NICHT IST.

    Es ist nicht ein Zustand, in dem der normale Bürger morgens aufsteht und – weil er so toll männlich und stark und gar nicht verweichlicht ist – in einem spontanen Wutanfall statt zur Arbeit privat und auf eigene Faust mit der Knarre loszieht und Mitglieder einer gegnerischen/verhassten Gruppierung abknallt. Das nennt man Amoklauf, nicht Bürgerkrieg. Und dass ganz viele gleichzeitig das machen, ist ohne jegliche Organisation extrem unwahrscheinlich, aber selbst dann nennt man es nicht Bürgerkrieg, sondern Unruhen.

    Bei einem Bürgerkrieg stehen sich (mindestens) zwei ARMEEN gegenüber und trotz des Namens nicht unorganisierte Bürger. Wir sehen das derzeit in Syrien, wo die normale syrische Armee dem IS gegenübersteht, oder im ehemaligen Jugoslawien, wo die serbische Armee der UCK gegenüberstand, in den USA, wo sich Südstaaten- und Nordstaaten-Armeen gegenüberstanden. Es ist ein militärischer Konflikt – kein Austoben von persönlichen Wutanfällen und auch kein Zurschaustellen, wie toll und stark man ist.

    Es ist für die Vorhersage, ob ein Bürgerkrieg ausbricht, also vor allem bedeutsam, ob zwei Armeen auf einem Territorium vorhanden sind. Das ist zwar gegeben, aber wenn ein militärischer Konflikt Bundeswehr gegen NATO-Truppen ausbrechen würde, würde man es vermutlich Krieg nennen und nicht Bürgerkrieg.

    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass IS-Truppen eingeschleust wurden und von NATO-Einrichtungen mit Waffen versorgt werden, die dann der Bundeswehr gegenüberstehen könnten. Für einen solchen Ausbruch ist es aber komplett irrelevant, ob die Deutschen „physisch und mental schwach“ oder „entsolidarisiert“ sind oder nicht. Die Organisaitionsstuktur der Bundeswehr „solidarisiert“ schon ausreichend über Befehle, und die meisten Soldaten werden denen wohl nachkommen, ob es ihnen passt oder nicht.

    Stärke oder Schwäche hat lediglich einen Einfluss darauf, wer den Bürgerkrieg gewinnt, da kommt es aber m.E. vor allem auf die Bewaffnung an und darauf, was die „Weltmeinung“ dazu sagt und auf welche Seite sich im Zweifelsfall ausländische Streitkräfte stellen. In der arabischen Welt war das nicht die reguläre Armee sondern die „Freiheitskämpfer“ …

  67. Hatte die Welt sogar mal abonniert. Mittlerweile ignoriere ich sie einfach nur noch, da dort wirklich praktisch alles zensiert wird. Einmal habe ich unter einen Broder Artikel einfach nur geschrieben, dass ich hoffe das er uns noch lange erhalten bleibt, da es in Deutschland nicht mehr viele Journalisten seiner Art gibt. Wurde zensiert, da den Moderatoren dort, dass wohl schon zu weit rechts war.

  68. @ Rurik 24. Mai 2018 at 23:29

    Ja-ja, Ihre heilige DDR! Wachen Sie endlich auf!
    …einen kommunistischen Vater u. stolz drauf, daß
    er in die DDR flüchtete! Mir wäre dies peinlich, Sie
    geben damit auch noch an. Merkel, in HH geboren, ist wohl auch froh, daß
    ihr Vater in die Ostzone zog.

    Dresden ist längst linksbunt versifft. Hier fiel westl. offener auf östl.
    geschlossenen Sozialismus u.wurde zu einer unverdaulichen
    neokommunistischen Suppe verrührt.

    Zugemüllt mit Antifa, Fake-Flüchtlingen, linker „Kunst“ usw.
    Der Deutschlandverräter, der tricksende OB Dirk Hilbert,
    1971 in Dresden geb., hat sich eine mongolische Frau
    genommen u. einen bunten Sohn gezeugt. Seit daher lädt er
    ständig koreanische Zwerge ein, Wirtschaftsbeziehungen und so.

    Montag, 05.03.2018
    Mehr als 1 300 Flüchtlinge müssten ausreisen
    Dresden bleibt auf erheblichen Kosten sitzen

    Bisher wurden der Stadt in diesem Jahr 134 Personen zugewiesen. Mittlerweile leben mehr als 9 000 Asylbewerber in der Dresden.

    Einige von ihnen haben Arbeit gefunden, aber eine größere Anzahl ist eigentlich verpflichtet auszureisen. Doch die Landesdirektion kommt mit den Abschiebungen nicht hinterher…

    Das sind 9 179 Personen. Die meisten von ihnen kommen aus Afghanistan und aus der Russischen Föderation, gefolgt von Pakistan, Libyen, Irak und Indien. Jeweils 4% kommen aus Syrien, Georgien, Tunesien, Marokko und dem Libanon. Und es sind meist jüngere Männer. Die am stärksten vertretenen Gruppen sind Personen zwischen 20 u. 25 Jahren (642). 632 sind zwischen 25 u. 30 Jahre alt. Nur 30 Personen sind über 60 Jahre alt. 74% sind Männer.

    Die Flüchtlinge machen knapp ein Viertel der Ausländer in Dresden aus. Insgesamt leben hier 41 420 Migranten. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 560 000.

    Das Sozialamt hat derzeit 2 951 Menschen untergebracht. 1 785 davon leben in zur Verfügung gestellten Wohnungen, 1 166 in Wohnheimen und 397 sind bei Privatleuten untergekommen…

    Bis wann ist die Stadt an die Unterkünfte gebunden?

    Insgesamt hat die Stadt noch 16 Wohnheime. Für drei davon laufen in diesem Jahr die Mietverträge aus. Für zehn weitere Heime laufen die Verträge gestaffelt aus, der letzte Vertrag dann 2026. Für die Wohnungen enden in diesem Jahr 134 Verträge und im kommenden Jahr 208. Im vergangenen Jahr wurden zehn Wohnheime geschlossen, eines an die Obdachlosenhilfe abgegeben und 380 Wohnungen gekündigt.

    Was kosten die Wohnheime und Wohnungen die Stadt?

    Die Preise sind individuell. Bei den Wohnheimen liegen diese zwischen 250 000 und 6,8 Millionen Euro pro Jahr. Die Verträge für die beiden Hotels, die am teuersten sind, werden Ende dieses Jahres beendet. Für die Wohnungen liegt die durchschnittliche Miete bei 650 Euro pro Monat, plus 157 Euro Verwaltungskosten und gut 30 Euro pro belegten Platz. Im Durchschnitt hat jede Einheit vier Plätze…

    Wie viel kosten Unterkunft und Integration die Stadt?

    Laut Hochrechnung des Sozialbereiches liegen die Kosten für 2017 bei etwas mehr als 52 Millionen Euro. Die Unterbringung ist mit gut 24 Millionen Euro am teuersten. Laut Kaufmann erwartet die Stadt ein Defizit von mehr als 14 Millionen Euro, weil Bund und Land nicht alles erstatten.
    https://www.sz-online.de/nachrichten/mehr-als-1300-fluechtlinge-muessten-ausreisen-3891400.html

  69. @ Sunny 24. Mai 2018 at 23:20

    Hautfarbenrassismus: Siegerin, weil
    teerschwarze Negerin u. nicht, weil
    klassisch schön mit weißer Haut,
    himmelblauen Augen u. goldenem
    Langhaar.

    Und wie häßlich diese Negerin ist, androgyn,
    https://media.tag24.de/0/8/9/891132167c3d6ad46bc3.jpg
    Schlauchbootlippen, Kriminellenfrisur Undercut,
    seltsame Augen mit befremdlichem Blick,
    verknorpelte Segelohren, Spinnenarme,
    eingebildet Ziege…
    Wahlweise trug sie auch Glatze – Was kann man
    schon mit drahtähnl. Negerkraushaar anfangen?
    http://t1p.de/mphf

  70. Totales Staatsversagen in Merkel-Deutschland! Merkel-Gast randaliert fast täglich in Tuttlingen!

    Asylbewerber wird für Tuttlingen zum Problem – Behörden ringen um Lösung
    https://www.focus.de/politik/deutschland/randalierte-in-der-stadt-aggressiver-asylbewerber-wird-fuer-tuttlingen-zum-problem-behoerden-ringen-um-loesung_id_8980738.html

    Die Gäste der irren Kanzlerin haben auf unseren Straßen wegen den rotgrünen Deppen und Spinnern faktische Narrenfreiheit. Merkel-Gast darf straffrei randalieren und Menschen bedrohen. 🙂

  71. Die Gefahrenstufe kann man im deutschen Rumpfstaat jedoch schon ein wenig wählen

    Bedingt durch die allgegenwärtige Überwachung und die immer und überall lauernden Spitzel, wird das Kriegstheater in diesem unserem deutschen Rumpfstaat – wie schon gesagt – beim Ausbruch des irregulären, ethnisch-religiösen Kleinkrieges in ein paar Jährchen wohl ein ziemliches Überraschungsei werden und dies im Guten wie im Schlechten. So kann es sein, daß so manche Panzerabteilung ein Bataillon Panzergrenadiere völlig überraschend unmittelbar in ihrer Nähe findet und umgekehrt. Man könnte sich aber auch – wie beim Computerspiel Doom – allein auf weiter Flur vorfinden, sofern man nicht selbst eine kleine Kampfeinheit im Freundeskreis und seiner Sippschaft ins Leben gerufen haben sollte. Grundsätzlich dürfte man auf dem Land auf eine größere Anzahl von einheimischen Mitstreitern stoßen und es mit einer entsprechend geringeren Anzahl fremdländischer Feinde zu tun bekommen – Ausnahmen bestätigen hier wohl die Regel bestätigen und zumindest einige Stadtviertel dürften sich halten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  72. Immer wieder daran erinnern: Wo liegt Bielefeld? Im KALIFAT NRW: Dort gehen die Uhren schon lange nach Allah!

  73. @ Bin Berliner 24. Mai 2018 at 20:52
    Nur immer tüchtig weiter so…der Volkszorn wird euch irgendwann ereilen!

    Und dann ist Schluß mit diesem Gelüge, Vertuschen, und uns für bescheuert verkaufen…

    Dann wird abgerechnet!
    —————————————————————————————-
    Wetterbericht vom 23.05.2018 – Wetterstation „Sonntagsfrage“

    Wetterlage : Stabiles Trogtief hat sich festgesetzt. (CDU/CSU 32.5%/SPD 16.5%/Grüne/B90 11.5%/FDP 8%/Linke 11%) Gelegentliche Aufheiterungen (AfD 15.5%) – Tendenz abnehmend – – Vereinzelt leichte Gewitter im Süden (CSU) !
    Aussichten : Bisher nur geringfügige Änderung der Wetterlage in Deutschland ! Das Hoch über Osteuropa hat sich bis nach Italien ausgeweitet und kann später auch Wetter bestimmend über Westeuropa werden.

  74. @ Deutsches Eck 25. Mai 2018 at 11:14
    Totales Staatsversagen in Merkel-Deutschland! Merkel-Gast randaliert fast täglich in Tuttlingen!

    Asylbewerber wird für Tuttlingen zum Problem – Behörden ringen um Lösung
    https://www.focus.de/politik/deutschland/randalierte-in-der-stadt-aggressiver-asylbewerber-wird-fuer-tuttlingen-zum-problem-behoerden-ringen-um-loesung_id_8980738.html
    ———————————————————————————————————-
    Keine Kreativität ? Bei Gelegenheit in einem BuWe-Flieger mit nach Kunduz nehmen und dann ab über die Grenze nach Pakistan. Keine Papiere ! Kein Problem : 2 Fünfhundert EURO-Scheine dem Grenzpolizisten auf die Augen gedrückt und er sieht einen lupenreinen pakistanischen Pass !

Comments are closed.