Print Friendly, PDF & Email

Die AfD sei in Bayern „brauner Schmutz“, meint die CSU, die verzweifelt um ihre schwindende absolute Mehrheit bei der Landtagswahl am 14. Oktober kämpft. Der Schuss geht voll ins eigene Knie. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Hans-Jörg Müller aus Bayern gibt dazu in PI-NEWS eine überraschende Antwort.

Die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung habe festgestellt, so Müller, dass die AfD heute dort steht, wo die Union noch bis 1998 gestanden ist. Seine Schlussfolgerung: Dann müsse die Union von 1949 bis 1998 selbst „brauner Schmutz“ gewesen sein.

Die Union möge sich auch an die Worte von Franz-Josef Strauß 1985 erinnern. Es drohe eine Überflutung mit „Kanaken“, sagte Strauß Müllers Worten zufolge damals.

Das Mitglied der AfD-Bundestagsfraktion gibt im weiteren PI-NEWS-Interview Einblicke in das Psychogramm der Kanzlerin und warum Angela Merkel bei wichtigen Themen ständig ihre Haltung wechselt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe, dass die CSU (die bekanntlich auch von Alt-Nazis und Kriegsverbrechern gegründet wurde) für solche Entgleisungen und Hassreden juristisch zur Rechenschaft gezogen wird.
    Die CSU sollte verstehen, dass wir nicht mehr in der NS-Zeit leben, wo man vielleicht so reden konnte…

  2. Petr Bystron: Die AfD hält was die CSU verspricht.

    Ich weißt, von wann das ist, aber Recht hat er,
    .
    ?

  3. Wenn in Bayern nicht mehr wie 12 Prozent die AfD wählen, dann bekommt man auch im Lederhosenstaat was man verdient (CSU)..!

  4. Die AFD,ist die einzige Partei, im Bundestag ,die die Sprache der Menschen, in diesem Lande spricht.
    Das Pack ,der anderen Parteien, machen sich den Geldbeutel voll,und die Linken , die Mauerschützen Partei
    schämem sich nicht,solche Luschen in den Bundestag zu setzen.

  5. Auf keinen Fall darf die CSU erneut die absolute Mehrheit erhalten. Mein Wunschergebnis wäre, FDP unter 5%, CSU weit unter 40%, AfD 15-20%. Dann muss die CSU mit einer linken Partei eine Regierung auf die Beine stellen, dass wird ein Knaller. Besser als Derblecken auf dem Nockherberg. 🙂

  6. BePe 17. Mai 2018 at 17:03
    Mein Wunschergebnis wäre….
    ——————————
    Beim Wunsch wird’s bleiben.

  7. Rechts von der Union ist ein riesengroßes politisches Loch entstanden weil sich die Union / Merkel dem Resettlement/ Umvolkungprogramm der UN/NWO unterworfen hat und deren Programm als fast einziges Land Europas 1:1 umsetzt, unterstützt von rd. 85% der Wähler, 100% der Mainstream-Lügenpresse und der Anti-Abschiebeindustrie, welche vom Dixiklo-Aufsteller, Bauindustrie bis zum Juristen prächtiger verdient als je zuvor in ihrer Berufsexitenz.
    Allen voran „Roßtäuscher“ Seehofer, der ganz genau weiß daß er Ankerzentren niemals durchsetzen kann und auch gar nicht die Absicht hat die Grenzen wieder zu schließen bzw. den mündlichen Erlaß seines Vorgängers aus dem September 2015 zurückzunehmen (Kurzmeldung in Bild gestern).
    Merkel hat vor der Wahl deutlich gesagt „keine Obergrenze“. Redet sie türkisch?
    Damals füllten konservative Politiker wie FJS aber auch Helmut Schmidt, „Dachlatten-Börner“, Eberhard Diepgen, Gauweiler diese Lücke und äußerten sich öffentlich.
    Die AfD beginnt hier anzusetzen mit wichtigen Redebeiträgen („Kopftuch-Mädels“, alimentierte Messerstecher, Deutschen-Hass-Debatte) aber für einen Wahlerfolg ist es leider zu spät weil die konservativen Wähler wegsterben und durch andere ersetzt werden.

  8. Nehmen Sie es locker, der korrupte/mafiöse Schmutz der etablierten Parteien sieht ihre Pfründe dahinschwinden….die „ehrenwerte Gesellschaft“ mag halt keine Konkurrenten bei ihren zwielichtigen Geschäften.

  9. Ich möchte den alternativen Parteien mal einen Tipp geben: Sie müssen nichts weiter machen als die korrupten Machenschaften der Systemschmarotzer aufdecken und effektiv in die Öffentlichkeit bringen, der Rest ergibt sich von alleine.

  10. Mangels FJS wächst nicht nur bei der CSU sondern auch bei der Presse die Verzweiflung über die Tatsache dass die Traditionsparteien die AfD-Reden wie begossene Pudel zuhören. Die FAZ fragt lauthals:
    Was tun gegen die AfD?
    Die FAZ betrachtet es als verfassungsfeindlich und gerade nicht „national“, gegen Muslime und „andere Lebensweisen“ zu hetzen und Einwanderer mit Kriminellen gleichzusetzen. Taliban, Islamischer Staat, Iran, Saudi-Arabien, Hamas, Hisbollah, Surabaya: sind das „andere Lebensweisen“? Höchstens andere Sterbensweisen. Das festzustellen ist keine Hetze, es ist die Warnung vor eine tödliche Gefahr, die sich täglich auf deutsche Strassen verwirklicht. Dann meint die FAZ die AfD würde vom Tabubruch leben, vergisst aber dabei das alle anderen Parteien seit Aufgabe der Grenzkontrollen vom Rechtsbruch leben. Es ist dennoch durchaus nachvollziehbar das die Tradiitionsparteien und die Systempresse das Anprangern vom Rechtsbruch einer parlamentarischen Mehrheit als „Tabubruch“ durch die Opposition empfinden.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reinhard-mueller-zu-alice-weidels-kopftuchmaedchen-aussage-15593496.html
    Was die AfD stark macht ist eine wie bei FJS im besten Sinne volksnahe menschliche Politik. Die anderen Parteien könnten der AfD nur gefährlich werden wenn sie die Kraft hätten es besser zu machen. Das kann man aber bei deren jetzigem Personal getrost vergessen.

  11. Der neue Antisemitismus-Beauftragte unserer geliebten Kanzlerin, ein gewisser Herr Felix Klein, hat, kaum im Amt, sein erstes Opfer produziert: Die „Süddeutsche“ trennt sich von ihrem Karikaturisten Dieter Hanitzsch, mit dem sie seit Jahren erfolgreich zusammenarbeitet. Hanitzschs Karikatur nach dem European Song Contest soll antisemitisch gewesen sein, befanden Twitter-Nutzer*innen und Herr Klein fühlte sich „an die unerträglichen Zeichnungen der nationalsozialistischen Propaganda“ erinnert. Und ich fühle mich an „Charlie Hebdo“ erinnert, das sich vor Jahren von Siné, auch er bekannter Karikaturist und Polemiker, aus dem gleichen Grund getrennt hat. Die „Süddeutsche“ hat sich eilfertig entschuldigt, Hanitzsch lehnt es ab, sich zu entschuldigen.

  12. Glauben Sie mir, die Extremisten, Terroristen und Fanatiker werden mit den korrupte, raffgierigen Schweinen kurzen Prozess machen für mich wird das ein Freudentag werden. 😉

  13. Ein FJS würde heutzutage die CSU eher mit den Grünen unter einer Decke sehen als konservativ oder gar patriotisch. Er wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein lupenreiner AfD-Wähler !

  14. @ Marnix 17. Mai 2018 at 17:13:

    Man sollte, wie gesagt, auch die FAZ.net-Leser beachten, die zu fast neunzig Prozent pro Weidel argumentieren, die Leser haben auch durchaus bemerkt, dass Weidel von Schäuble und den Medien bewusst falsch zitiert wurde, FAZ-Kommentator Reinhard Müller sollte sich beschämt verkriechen – Sascha Wächter zum Beispiel schreibt:

    Es war mucksmäuschenstill während der ersten zwei Drittel der Rede, weil Weidel stichhaltig und faktentreu argumentiert hat und die Politik der letzten Jahre in Grund und Boden versenkt hat – da konnten sich die anderen Parteien gar nicht in Rage schreien, weil sie schlicht recht hatte. Diese ersten zwei Drittel der Rede sieht man aber natürlich nicht in der Tagesschau am Abend, da sieht man nur die bösen zwei Sätze, es könnte ja sein, dass man sieht, dass eine Oppositionsführerin der argumentativ und rhetorisch glanzlosen und blassen Bundeskanzlerin um Längen voraus ist … – und dann wundern sich die ÖR, dass sie als staatsnah bezeichnet werden…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reinhard-mueller-zu-alice-weidels-kopftuchmaedchen-aussage-15593496.html

  15. Wenn die Saubermänner der Altparteien von braunem Schmutz oder Nazis sprechen, um die politische Konkurrenz zu diffamieren und ihre Posten zu sichern (was sonst soll die Ursache der Unflätigkeiten sein?) hört der feine Herr Schäuble geflissentlich weg.

  16. Was macht die AfD stark?

    Deppen wie dieser: Der digitale deutsche Führer hat wieder um etwas Gehirnschmalz von oben gebeten und herausgekommen ist das:

    >> „Fuck Leitkultur. Love Leitwerte:
    „Ich kämpfe für eine Gesellschaft, in der eine jüdische, arbeitslose, lesbische She-Male im Bikini betrunken knutschend an jedem Ort mit einer stillenden, schwarzen, behinderten Ex-Muslima mit Kopftuch auf der Straße tanzen kann – ohne Angst um ihre Existenz haben zu müssen. “

    http://meedia.de/2018/05/03/sascha-lobos-kraftrede-auf-der-republica-2018-warum-sich-rechtes-gedankengut-so-erfolgreich-in-sozialen-medien-verbreitet-und-was-dagegen-getan-werden-kann/

  17. Die CSU entlarvt sich mit dieser Aussage doch selbst . Wenn man die Standpunkte der AfD als “ braunen Schmutz “ abtut dann hat man wohl kein Problem mit der Politik der Kanzlerin in Sachen Migration , auch fühlt man sich wohl den Grünen der SPD und sogar der Linken anscheinend näher als der AfD .
    Aus solchen niveaulosen Aussagen sollten wertkonservative Wähler im Herbst ihre Schlüsse ziehen .

  18. Die Frau ist doch clever!

    Damals hatte sie die BRD von außen bekämpft, heute tut sie es von innen. Das ist doch ein ganz heißer Scheiß! Soweit muss man erst mal kommen. Sie ist weitergekommen als Walter & Erich, viel weiter. Sie ist fast am Ziel!

  19. Zur kriminellen Vereinigung CSU sei gesagt:
    Ihr seid durchschaut. Noch nicht von jedem, aber bald. Das wird sich rächen.

  20. Auch wenn die AfD oft recht hat, sollte sie doch auf ein seriöseres Auftreten achten. Diese krawalligen Auftritte im Bundestag, machen sie irgendwann unsympathisch.

  21. 1985
    Bundesinnenminister Friedrich Zimmermann, der letzten Mittwoch im Kohl-Kabinett zur Ausländerlage berichtete, möchte am liebsten die schon mehrfach geforderte Einschränkung des Nachzugs der Ehegatten und Kinder von Gastarbeitern durchsetzen.

  22. https://www.bild.de/politik/inland/antisemitismus/karikaturist-gefeuert-55730320.bild.html

    Nach Kritik an einer als antisemitisch empfundenen Karikatur beendet die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) mit sofortiger Wirkung ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit mit dem Zeichner Dieter Hanitzsch.

    Zu BILD sagte Felix Klein: „Hier werden Assoziationen an die unerträglichen Zeichnungen der nationalsozialistischen Propaganda geweckt. Auch wenn Karikaturen ironisieren und provozieren sollen, ist hier eine rote Linie überschritten worden.“

    Bereits 2016 hatte eine Zeichnung des Karikaturisten für heftige Kritik gesorgt. Damals hatte Hanitzsch einen Krake mit der Aufschrift „US-Konzerne“ gezeichnet, dessen Tentakel den Globus umschlingen – dieses Motiv aber wurde in der antisemitischen Wochenzeitung „Stürmer“ während der NS-Zeit verwendet. Es stand für die jüdische Weltverschwörung, mit der Nationalsozialisten den Hass auf Juden schürten.

  23. … Einblicke in das Psychogramm der Kanzlerin und warum Angela Merkel bei wichtigen Themen ständig ihre Haltung wechselt.

    Und welch unfaßbar wirres, dummes, flaches, unlogisches, grundverlogenes Zeug diese intellektuelle Klippschülerin absondert, boah. Sie hat sich vieler Verbrechen schuldig gemacht. Nicht eines ihrer geringsten ist das an der deutschen Sprache.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/generalaussprache-der-bundeskanzlerin-ohren-zu-und-durch/

    Noch ein vernichtender Verriß:
    https://www.publicomag.com/2018/05/merkels-toter-see/

  24. Am 14. Oktober keine Stimme für Faschings-Söder und seine Karnevalstruppe.

    Beide Stimmen für die neue Volkspartei AfD!

  25. @ Wnn 17. Mai 2018 at 17:33
    Was macht die AfD stark?
    Deppen wie dieser: Der digitale deutsche Führer hat wieder um etwas Gehirnschmalz von oben gebeten und herausgekommen ist das:
    >> „Fuck Leitkultur. Love Leitwerte:
    „Ich kämpfe für eine Gesellschaft, in der eine jüdische, arbeitslose, lesbische She-Male im Bikini betrunken knutschend an jedem Ort mit einer stillenden, schwarzen, behinderten Ex-Muslima mit Kopftuch auf der Straße tanzen kann – ohne Angst um ihre Existenz haben zu müssen. “
    http://meedia.de/2018/05/03/sascha-lobos-kraftrede-auf-der-republica-2018-warum-sich-rechtes-gedankengut-so-erfolgreich-in-sozialen-medien-verbreitet-und-was-dagegen-getan-werden-kann/
    * * * * *
    Sascha L. ist krank. Sehr, sehr krank. Da kann man mit menschlichen Mitteln nichts mehr tun.
    Noch nie wurde bisher ein Gehirn verpflanzt.

  26. Sie finden und finden kein Mittel gegen die AfD. Diffamieren nützt nichts, Kopieren nützt nichts, Totschweigen nützt nichts. Die AfD bedeutet für die bankrotten Altparteien „das Tragische“ im eigentlichen Sinne: Man kann sich drehen und wenden, wie man will, man entgeht seinem Schicksal nicht. :-))

    Tragik ist „die unausweichliche Notwendigkeit, so zu handeln, dass etwas Verhängnisvolles passiert“. Verhängnisvoll für die Kartellparteien, aber nicht für Deutschland, ganz im Gegenteil!

    Klassisches Beispiel für Tragik: Ödipus; oder auch diese nette Geschichte:
    http://johannaschall.blogspot.de/2015/08/die-verabredung-in-samarra-w-somerset.html

  27. Voller Tragik für die Deutschen, dieses zum Tragischen neigende Volk, ist übrigens auch das Thema Euro: Sie opferten das Beste, was sie hatten, ihre D-Mark, weil sie „das Gute“ wollten, nämlich – vor allem französische – Befürchtungen hinsichtlich einer deutschen ökonomischen Übermacht zerstreuen. Herausgekommen ist bekanntlich das Gegenteil: Statt Dank für ihr Opfer zu ernten, ernteten sie Haß und sind in den Ländern des Club Méditerranée als Zuchtmeister und Bevormunder verschrien.

  28. rolfsteiner 17. Mai 2018 at 17:48

    Auch wenn die AfD oft recht hat, sollte sie doch auf ein seriöseres Auftreten achten. Diese krawalligen Auftritte im Bundestag, machen sie irgendwann unsympathisch.
    -.-.-.-.-.-.-
    Sie scheinen noch nicht viele Reden gehört – dafür aber viel in den MSM gelesen zu haben,
    sonst könnten Sie solchen Blödsinn nicht „zu Papier bringen“!

  29. Das Problem ist nicht die Vergangenheit der Kriegsgeneration, sonder genau das Gegenteil ist die Wurzeln aller Probleme in der sogenannten BRD. Nämlich das die Kriegsgeneration nicht mehr am Ruder ist !! Das ist der Punkt. Den diese alte Garde hatte noch Werte und Ideale, nicht das faule und verblödetet Hipppack aus den 70igern und derren total bescheuerten Nachkommen.

    Ich kann diese alberne Geschwätz hier teilweise, alles ist böse von damals und die bösen Nazis und der böse Adofl und die böse hier und böse da und der war in der NSDAP und bla und bla, nicht mehr hören ! Seit stolz auf eure Großväter und Mütter !

  30. @Biloxi 17. Mai 2018 at 19:04

    D’accord. Nur ein Staat, der offensichtlich auf sich selbst achtet, ist berechenbar und deshalb als Partner geeignet.

  31. @Arbeiternehmer und Steuerzahler 17. Mai 2018 at 19:27

    Eben. Darum gehen mir die ewigen hier auf Pinews ritualisierten Nazi-Vergleiche auf den Geist.

  32. rolfsteiner
    „Auch wenn die AfD oft recht hat, sollte sie doch auf ein seriöseres Auftreten achten. Diese krawalligen Auftritte im Bundestag, machen sie irgendwann unsympathisch.“

    Über die Attitude mag man gelegentlich streiten können, die Reden selbst sind zum Teil das Beste, was ich in dem Bundestag bisher gehört habe.
    Krawallige Auftritte habe ich bislang nur von den grünen oder roten Schreihälsen, teilweise auch von den schwarzen, erlebt, insbesondere nach Reden von AfD-Abgeordneten.

  33. Heta 17. Mai 2018 at 17:17; Hoffentlich ist das nicht nur ein öffentlichkeitswirksamer Rauswurf, sondern es bleibt auch dabei. Dass diese linke Socke weg ist bedauere ich nicht. Es sollten aber noch einige andere folgen, Layouter, Redakteur, Chefredakteur und töse, Korrekturleser, halt jede(r), derdiedas dieses Machwerk bevors in den Druck ging gesehen und nicht abgelehnt hat.
    Aber, wie war das beim ZDF mit Bonusmeilen-Kiwi, die wurde doch auch recht lautstark rausgeworfen und kurze Zeit später war sie wieder da.

    rolfsteiner 17. Mai 2018 at 17:48; Ich weiss nicht, was du genommen hast, nimm weniger, es tut dir offenbar nicht gut. Diejenigen, die regelmässig im BT Krawall machen sind doch die Anhänger der Altparteien. Namentlich Grüne, SPD, gelegentlich auch noch die 3 anderen. Man denke an die Aussagen der etablierten, bezüglich der Türme, der Sitzordnung, der Ablehnung des AfD-Kandidaten als Vize.

  34. @Placker

    > „Fuck Leitkultur. Love Leitwerte..“

    Leitwerte wie Christenverfolgung, Kinderehen, Steinigung, antisemitismus etc. reinwinken und anjubeln, während man Genderwahn und anderes linksgrünes Gedankengift versprüht? Das spaltet nicht die Gesellschaft sondern zerstört sie.

  35. @ Arbeiternehmer und Steuerzahler 17. Mai 2018 at 19:27

    Das Problem ist nicht die Vergangenheit der Kriegsgeneration, sonder genau das Gegenteil ist die Wurzeln aller Probleme in der sogenannten BRD. Nämlich das die Kriegsgeneration nicht mehr am Ruder ist !! Das ist der Punkt. Den diese alte Garde hatte noch Werte und Ideale, nicht das faule und verblödetet Hipppack aus den 70igern und derren total bescheuerten Nachkommen.

    Ich kann diese alberne Geschwätz hier teilweise, alles ist böse von damals und die bösen Nazis und der böse Adofl und die böse hier und böse da und der war in der NSDAP und bla und bla, nicht mehr hören ! Seit stolz auf eure Großväter und Mütter !

    Die Verachtung und Verächtlichmachung der Vätergeneration und die Verächtlichmachung des Vaterlandes – man beachte in dem Zusammenhang besonders die Zusammensetzung des Wortes „Vater-Land“ – gehen Hand in Hand und haben bereits in der Bibel ihre erste Warnung vor solchem Verhalten gefunden, deren Endresultat darin gipfelt, daß der, der Vater und Mutter nicht ehre, auch des Vaterlandes verlustig gehen müsse, in das er einst gestellt worden ist.

    “ Ehre deinen Vater und deine Mutter – welches das erste Gebot mit einer Verheißung ist -, damit es dir wohl ergehe und du lange lebest auf Erden. “ Paulus an die Epheser, Kapitel 6, Ve. 2-3.

    Der Zusammenhang ist hergestellt durch den Bezug auf den „Dekalog“ (die Zehn Gebote), aus denen Paulus letztlich zitiert:

    „Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest in dem Lande, daß dir der HERR, dein Gott, gibt.“ Exodus (2. Mose) 20.12 (oder: „geben wird“, Deuteronomium (5. Mose) 5. 16.

    Wie die Kinder-Generation mit ihrem Eltern umgeht, das heißt aber eben auch mit ihrem Werk, das hat demnach sehr wohl etwas mit dem Zustand – und dem Besitz – des Landes zu tun, der daraus folgt.

    Man sehe daher auf das Verhalten der allermeisten Deutschen und auf die Parteien, die sie noch immer wählen, und schaue dazu auf den Zustand Deutschlands anno 2018, das diese mehrheitlich gewählten Parteien dabei sind aufzulösen, und sage mir, daß das, was dort als Folge solchen Verhaltens angekündigt wird, das die Eltern verunehrt, nicht wahr sei. Es ist wahr; nur hat alles das mit „Nazis“ herzlich wenig zu tun.

  36. @ gonger 17. Mai 2018 at 17:08
    Rechts von der Union ist ein riesengroßes politisches Loch entstanden weil sich die Union / Merkel dem Resettlement/ Umvolkungprogramm der UN/NWO unterworfen hat und deren Programm als fast einziges Land Europas 1:1 umsetzt, unterstützt von rd. 85% der Wähler, 100% der Mainstream-Lügenpresse und der Anti-Abschiebeindustrie, welche vom Dixiklo-Aufsteller, Bauindustrie bis zum Juristen prächtiger verdient als je zuvor in ihrer Berufsexitenz.
    Allen voran „Roßtäuscher“ Seehofer, der ganz genau weiß daß er Ankerzentren niemals durchsetzen kann und auch gar nicht die Absicht hat die Grenzen wieder zu schließen bzw. den mündlichen Erlaß seines Vorgängers aus dem September 2015 zurückzunehmen (Kurzmeldung in Bild gestern).
    Merkel hat vor der Wahl deutlich gesagt „keine Obergrenze“. Redet sie türkisch?
    Damals füllten konservative Politiker wie FJS aber auch Helmut Schmidt, „Dachlatten-Börner“, Eberhard Diepgen, Gauweiler diese Lücke und äußerten sich öffentlich.
    Die AfD beginnt hier anzusetzen mit wichtigen Redebeiträgen („Kopftuch-Mädels“, alimentierte Messerstecher, Deutschen-Hass-Debatte) aber für einen Wahlerfolg ist es leider zu spät weil die konservativen Wähler wegsterben und durch andere ersetzt werden.
    __________________
    Ein weiteres ‚riesengroßes politisches Loch‘ etablierte sich in vielen Bevölkerungsschichten und diese LOCH umfasst die in Mode gekommenen Aussagen wie:
    ‚Ich interessiere mich nicht für Politik‘
    und ‚Bei Politik habe ich keine Ahnung und kann nichts dazu sagen und meinen‘
    und ‚Über das politische Thema möchte ich nicht reden‘,
    eine Entwicklung die mehrere Gründe hatte und hat,
    jedoch sind die Menschen aufgeschlossen für Informationen mit dem Beleg der Wahrhaftigkeit
    und sie sind wahlberechtigt.

  37. „Brauner Schmutz“ in Bayern erst seit 1949?
    Wie das?
    Zu meiner Zeit gab es am Gymnasium noch Geschichtslehrer,
    die wußten, dass der braune Schmutz kurz nach dem WKI
    in München mit der Übernahme der linken DAP (Deutsche
    Arbeiter Partei) durch die politmafiöse HitlerGang sichtbar
    wurde und sich dann schnell, weiterhin in München und
    auch Nürnberg durch die nationale, sozialistische
    Erweiterung des Namens der DAP in die blutrünstige
    judenhassende NSDAP entwickelte.
    Also richtig ist, dass es heißen muss:
    nicht erst seit 1949, sondern schon dreißig Jahre davor
    war München der Platz, das Pflaster für das Aufwachsen
    der braunroten linken Bewegung, die dann in ganz
    Deutschland ihren braunen Dreck verbreitete.
    Das scheinbare Ende dieses rotbraunen Schmutzes im Mai
    1945 und die „Entnazifizierung“ durch die Alliierten in
    Nürnberg waren aber nicht das Ende dieser braunroten
    Ideologie.
    Die überlebenden rotbraunen Kader der Bewegung
    tarnten sich fürderhin hinter einer schwarzen Larve
    und nannten sich nicht mrhr
    National Sozialistisch, sonder jetz mutierten sie zu
    einer Christlich Sozialen Union! Von Demokratie war
    da keine Rede, was den FJS auch immer wieder so
    in Rage versetzte und deshalb ließen sie ihn auch
    nicht nach Bonn, nicht wahr, Herr Augstein?

    Als „Krönung“ des bis dahin schon fünfzigjährigen
    Weges der „Bayern Münchener“, jetzt nicht mehr
    braun-roten, sondern schwarz vermummten braunen
    Ideologie, fielen die Kinder der jetzt „Schwarzen,
    christlichen Altnazies“ in
    die „Grüne Frankfurter Soße“, die ihr Fluid aus der
    Frankfurter Schule schöpfte.
    Sie waren wieder so radikal braunrot wie ihre
    Eltern und Großeltern, tarnten sich aber geschickt
    hinter einer grünen Öko-Kappe und durften 1998 sogar
    an die Staatströge zur Finanzierung ihrer „Vestalischen
    Fräuleins“ und ihre „Melonenzuchtanstalten.“:
    Außen Grün, innen Roth und als Zentralideologie
    unzählige braune Kerne!

    Sie haben dann aber kläglich versagt. Gleichwohl sitzen
    sie trotzdem weiterhin im Bundestag weil es ihnen
    gelungen ist, die rote Schwester mit der schwarzen
    Tarnkappe für ihre unmoralischen braunen Zwecke in
    Stellung zu bringen, IM ERIKA!

    Damit haben die „Melonen“ ihr Nahziel erreicht:
    Der Ausbund ihrer Galeonsfigur als schwarz maskierte
    „Melone“ mit Allmachtsallüren, verschafft ihnen
    NACH FAST HUNDERT jAHREN perfide den
    Freiraum für die endgültige Vernichtung der
    Deutschen Nation durch eine brutal betriebene
    UMVOLKUNG !!!

  38. CSU hat große Angst vor den Landtagswahlen. Hat bis jetzt nichts auf die Reihe bekommen.
    Was bietet sich das besser an als gegen die AfD zu hetzen, um sich die Stammwähler (CSU)
    zu erhalten und grünelinke Wähler nicht zu verlieren.
    Aussagen Herr Drehhofer :
    „der Islam gehört nicht zu D.“
    „er wünscht den Gläubigen einen gesegnetes Ramadan-Fest“
    Finde den Fehler !

  39. Denen geht der Arsch auf Grundeis!

    Nun ist Bayern weg von mir und ich konzentriere mich auf das, was ich hier aus dem Landtag und noch mehr aus dem Bundestag höre, und da sind die Reden der Leute von der Alternative für Deutschland

    um Welten besser, fachlich fundierter, bissiger aber auch witziger!

    Den anderen bleibt nichts, außer pöbeln und randalieren.

    Aber eins sage ich euch, ihr vom linksrotgrüncduversifftem Sumpf – man beobachtet euch! Und es wird sich gemerkt!

  40. ZensuropferIn 17. Mai 2018 at 17:22

    Ein FJS würde heutzutage die CSU eher mit den Grünen unter einer Decke sehen als konservativ oder gar patriotisch. Er wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein lupenreiner AfD-Wähler!

    * * * * *

    Er wäre vor sechs Jahren bei den Mitbegründern gewesen! (Der Grund war ja der ESM!)
    Es sei denn, er hätte seine CSU auf seinem Kurs halten können . . .

  41. So muss es tüchtig weitergehen, damit die Verblödungsparteien sich endlich im Keller gegenüber stehen.
    Gort können die dann meckern und schreien, hoffentlich wird die dann KEINER mehr befreien!

  42. Wenn ich die Sache aus Sicht der CSU betrachte, dann ist nicht die AfD das Problem, sondern Merkel und die Links-Versiffte Propaganda in den öffentlich-rötlichen Medien („ARD,ZDF“=EKELHAFT)
    Warum aber die Lügenpresse der ÖR in Bayern genau den gleichen Mist sendet muss an der CSU liegen. Die hat hier mit ihren Intendanten die Hoheit

Comments are closed.