Die Erklärung 2018 muss nochmals unterzeichnet werden, damit sie den erforderlichen formalen Weg in den Petitionsausschuss gehen kann.

Am 16. Mai wurde die „Gemeinsame Erklärung“, initiiert von der Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld, öffentlich dem Vorsitzenden des Bundestags-Petitionsausschusses, Marian Wendt (CDU), als Petition übergeben. Mit der erfolgten Annahme durch den Ausschussvorsitzenden ist die Erklärung nun endlich auch offiziell als Petition anerkannt.

Nach diesem wichtigen Etappensieg muss nun aber auch noch die nächste Hürde genommen werden. Der Weg durch die Institutionen hat begonnen.

Ziel ist eine öffentliche Verhandlung der Petition im Petitionsausschuss. In diesem Fall wird die Sitzung im Parlamentskanal übertragen, der überall im Land empfangen werden kann und in den Mediatheken der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten abrufbar ist.

Um die öffentliche Anhörung durchzusetzen, müssen aber mindestens 50.000 Unterstützer per Brief, Fax oder Registrierung auf der Webseite des Petitionsausschusses ihre Unterstützung bekunden.

Bei der erneuten Unterzeichnung zur Petition geht es darum, dass bei mindestens 50.000 Unterzeichnern die Petition öffentlich abgehandelt wird, statt hinter verschlossenen Türen.

Dabei müssen Name und Adresse angegeben werden. Briefe und Faxe können mit Referenz zur Petition „Gemeinsame Erklärung 2018“ abgeschickt werden. Jede Unterschrift unterliegt dabei dem Schutz der persönlichen Daten durch den Deutschen Bundestag.

Vielen Leuten ist wahrscheinlich nicht einmal klar oder noch verständlich, dass sie nochmals unterschreiben sollen. Gehörten sie doch vielleicht zu den 200.000 Unterstützern der nicht öffentlichen, anonymen Vorbereitungspetition. Als die Erklärung 2018 noch anonym war, haben knapp 200.000 Menschen unterzeichnet.

Jetzt, wo sie offiziell, aber mit namentlicher Registrierung online ist, haben sich bisher nur knapp die Hälfte der erforderlichen 50.000 Menschen getraut, ihren Namen darunter zu setzen. Einschüchterung und Angst herrschen in diesem Land. Das kann kein Faktencheck mehr widerlegen.

Wir dürfen uns aber nicht einschüchtern lassen. Es ist vielleicht die letzte evolutionäre Chance für unser Vaterland. Deshalb müssen wir nun Rückgrat zeigen und möglichst alle diese Petition unterschreiben!

Wenn nicht jetzt, wann dann?

+++ Zur Unterzeichnung der Erklärung 2018 geht es hier! +++

 
Aktuelle Infos von Vera Lengsfeld zur Petition:

» Wichtige Mitteilung vom Petitionsauschuss des Bundestages!
» Anleitung zum Ausfüllen der Maske des Bundestags
» Erklärung 2018: Der Server des Bundestages schwächelt und das Fax streikt

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. auszug presseportal-blaulicht

    29.05.2018

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/3955502
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/3955511 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3955538
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3955562
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3955625 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3955632
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3955636
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/3955648 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3955649
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3955651
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/3955693 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3955721
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3955741
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3955780
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3955824 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74162/3955826
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3955830 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3955834
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3955845
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3955849
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3955858
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/3955906
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/3955924 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3955941
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3955942
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3955974
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3956024
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3956054
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74160/3956062
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/3956070
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65845/3956101
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3956119
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/3956134
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63987/3956137
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3956154
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3956176
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65857/3956178
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3956180
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3956186
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3956201
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/3956208 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59457/3956215
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108531/3956231
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3956237 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3956244 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3956262
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3956261
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3956269
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3956273
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3956274
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/121222/3956275
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3956283
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3956291
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3956298
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/3956315
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/3956334
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/3956356
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3956393
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3956390
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3956381
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/3956356
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68437/3956349
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3956342
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65841/3956483
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3956478
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3956431 ?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70276/3956427
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3956421
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3956407
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3956400
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3956509
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3956503

    + unzählige weitere taten ohne (genaue) täterbeschreibung
    einbrüche in privat- und geschäftshäuser, selbst vor kindergärten wird nicht zurückgeschreckt
    verkehrsunfallfluchten (parkrempler, angefahrene radler)
    kzf-einbrüche oder „nur“ hirnloser vandalismus an autos
    diebstahl, raub, körperverletzung, sex. belästigung

    usw.

    die – mittlerweile – ganz normale alltägliche freakshow…

  2. Ich habe letzte Woche zum zweiten Mal unterschrieben. Ich war zwar irritiert, dass man Name und Adresse angeben muss, aber ich habe es trotzdem gemacht.

  3. Habe eben nochmals über die Bundestagsseite unterzeichnet bzw. gezeichnet. Lief absolut problemlos. Also Leute, los geht´s!

  4. Haben wir heute abgeschickt !! Denke mal, diese Erklärung hat einen Strickgehler.. diese erneute Unterzeichnung dient doch wohl nur einem Zweck .. sie zu unterlaufen ! Hätte man das nicht gleich richtig machen können, sodass eine Zwituntetzeivhning sich erübrigt hätte ?! Muss nun aus meinem Urlaubsland das Ganze erneut erledigen .. ist jetzt erledigt !!

  5. » Erklärung 2018: Der Server des Bundestages schwächelt und das Fax streikt
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die wollen doch nur, dass wir uns selbst anzeigen damit sie wissen,
    wo sie uns abhölen sollen.
    Das klappt aber nicht, neben den Ankerzentren für Invasoren auch
    noch KZs gegen das Volk einzurichten.

  6. Jetzt, wo sie offiziell, aber mit namentlicher Registrierung online ist, haben sich bisher nur knapp die Hälfte der erforderlichen 50.000 Menschen getraut, ihren Namen darunter zu setzen. Einschüchterung und Angst herrschen in diesem Land. Das kann kein Faktencheck mehr widerlegen.

    Wahnsinn! Ich war unter den 2018 öffentlichen Zeichnern der Erklärung; habe sofort und vollkommen problemlos erneut elektronisch für die BT-Petition gezeichnet. Mensch Leute, unterschreibt!

  7. Ich habe gleich nach der Freischaltung unterzeichnet. Der Server antwortete tatsächlich recht langsam.
    Mich hat ein wenig gestört, dass zwei meiner gewählten Nicks abgelehnt wurden. Allerdings hat die gesamte Prozedur weniger als 15 Minuten gedauert.

  8. So, gerade über die Webseite meine Pflicht erfüllt. Wird später mal, wenn alles vorbei ist nützlich sein.

  9. Wollte gerade unterschreiben. Hat leider nicht geklappt, weil ich kein Passwort habe.
    „Ihre e-mail Adresse ist bereits in Verwendung. Bitte geben Sie ihr Passwort ein“

  10. OT

    Ein kleiner Rückblick.
    Die hirnlosen Franzosen zeigten einen neuen Trick, wie Illegale ein illegales Bleiberecht erwirken können.
    Einfach ein Kleinkind an die Außenbrüstung eines dafür geeigneten Balkons hängen, dann schnell einen Helden spielen, zum Kind raufkraxeln und schon ist man ein daueralimentierter Neubürger mit Pass.
    Da gäbe es bestimmt noch viele andere Möglichkeiten.
    Los ihr Illegalen, strengt euch an und lasst eurer Fantasie freien Lauf.

  11. Unterschreiben ist höchste Bürgerpflicht! Jede Chance muss genutzt werden, um das Merkel-Regime zu entlarven.

  12. Ich verstehe nicht, weshalb es nichtmal jeder 10.te AfD Wähler es schafft, zu unterschreiben … wären dann 600.000.

    Langsam fange ich an, dieses Land zu hassen. Aber warten wir erstmal den Euroknall ab, was dann los sein wird auf 1000 Ebenen …

  13. bei der zweiten Unterschrift bekomme ich einen Fehler, ich hätte schon unterschrieben…..beim ersten Mal habe ich es anonym gemacht. Ist dieser Artikel hier nun Blödsinn?

  14. Hatte bereits mitgezeichnet. Da ich aber nie eine Bestätigungsmail erhalten hatte, versuchte ich eben nochmals zu unterzeichnen. Meine Unterzeichnung war aber trotz fehlender mail bereits registriert: „Sie können nicht zweimal unterzeichnen.“ Es läuft, aber nicht alles ganz glatt!

  15. habe letzte Woche die Erklärung mit voller Anschrift unterschrieben nach Berlin gefaxt..Hatte ein Mail von der Vera Lengsfeld vorliegt,wo entsprechende Unterlagen beigefügt waren..
    Wo liegt das Problem,dies mal kurz zu machen?

    Oder herrscht mittlerweile so viel Angst in unserem Lande,dass viele Menschen ihre vollständige Anschrift nicht preisgeben wollen?
    Man weiß es nicht..Man sollte die Leute aufklären,dass die persönlichen Angaben dem Datenschutz unterliegen

  16. Haremhab 30. Mai 2018 at 11:57

    „Tommy Robinson“

    Die Petition zur Freilassung Tommys haben inzwischen mehr als eine halbe Million Menschen unterzeichnet. Logisch, es geht da ja auch darum, unmittelbaren Schaden abzuwenden.

    Und darum geht es bei Petitionen eigentlich. Petitionen sind keine Volksabstimmung zu einem alternativen Regierungsprogramm.

  17. Man kann sich übrigens entscheiden, sich auf der Mitzeichner-Liste nur unter seiner Mitzeichner-Nummer aufführen zu lassen. Man ist auf der Liste also anonymisiert. Die wahre Identität ist dann nur der EDV des Bundestages bekannt, die strengsten Datenschutzrichtlinien unterliegt. Einen Mißbrauch dieser Daten können die sich momentan ganz bestimmt nicht leisten.

    PI:

    Einschüchterung und Angst herrschen in diesem Land. Das kann kein Faktencheck mehr widerlegen.

    Dieser aktuelle Beitrag der Achse belegt das sehr gut:

    http://www.achgut.com/artikel/repression_duckmaeusertum

  18. Ja, ich finde das armselig. Wenn’s nichts kostet, alle mal schnell unterzeichnen, wenn’s aber öffentlich wird, auf der Website des Bundestages, dann wrd gekniffen.
    Anzahl der Online-Mitzeichner, am 30. Mai 2018, 12:00 Uhr: 31 153

  19. So sieht das aus, wenn man elektronisch zeichnet – was bei mir problemlos und ruckzuck geklappt hat, dauerte keine zwei Minuten:

    Erste Mail vom Petitionsausschuß des Bundestags:

    Vielen Dank für Ihre Registrierung und Ihre Mitzeichnung der Petition Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018″ Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link und Angaben zur Bestätigung des Vorgangs. Ihre Mitzeichnung wird nach der Bestätigung aktiviert.“

    Die Bestätigungsmail mit meinem persönlichen Link war knapp eine halbe Minute später da:

    Sehr geehrte Teilnehmerin,
    sehr geehrter Teilnehmer,

    Sie haben sich erfolgreich mit einem Benutzerkonto beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages registriert. Ihr Benutzername ist ihre Email-Adresse. Das Passwort haben Sie bei der Registrierung selbst vergeben.

    Bevor Sie sich einloggen können, müssen Sie durch Anklicken des folgenden Links Ihr Benutzerkonto aktivieren:

    ((xxxxxxxxxxxxxxx hier steht mein persönlicher Link)))

    Alternativ können Sie die URL auch in die Adresszeile Ihres Webbrowsers kopieren und durch Drücken der Enter-Taste aufrufen. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die URL vollständig kopieren, da manche E-Mail Programme Umbrüche einfügen.

    HINWEIS:
    Sollten Sie sich nicht bei uns registriert haben, bitten wir Sie, den Link NICHT zu bestätigen und sich mit uns in Verbindung zu setzen. Diese E-Mail wurde automatisch generiert. Bitte antworten Sie daher nicht direkt an diese E-Mail-Adresse. Benutzen Sie für Antworten an uns bitte die Adresse post.pet@bundestag.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages

  20. von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 30. Mai 2018 at 11:59

    OT

    Ein kleiner Rückblick.
    Die hirnlosen Franzosen zeigten einen neuen Trick, wie Illegale ein illegales Bleiberecht erwirken können.
    Einfach ein Kleinkind an die Außenbrüstung eines dafür geeigneten Balkons hängen, dann schnell einen Helden spielen, zum Kind raufkraxeln und schon ist man ein daueralimentierter Neubürger mit Pass.
    Da gäbe es bestimmt noch viele andere Möglichkeiten.
    Los ihr Illegalen, strengt euch an und lasst eurer Fantasie freien Lauf.
    Ehre, wem Ehre gebührt. Der französische Klettermaxe ist für jede Feuerwehr eine Bereicherung. Da ist nix gestellt und der hat auch nicht daran gedacht, welche Belohung er erhalten würde. Auch unter einem schwarzen Pelz kann er mutiges, hilfreiches Herz sitzen. Chapeau vor den Mutigen, denn er hat es sogar ohne Tastatur und Photoshop geschafft.

  21. @ Zwockel 30. Mai 2018 at 12:00

    Da ich aber nie eine Bestätigungsmail erhalten hatte,…

    Es gab eine Bestätigung auf dem Monitor. Ich sage nur: screenshot!

  22. Der Zahl der Unterzeichner geht, gegen die Zeitachse aufgetragen, bei N= knapp über 30.000 nun in die Horizontale über. Unwahrscheinlich, dass die erforderlichen 50.00 erreicht werden. Das deutsche Volk ist offenbar vollkommen degeneriert und hat es nicht besser verdient.

  23. Ran!
    Unterschreiben.

    Mir ist es vollkommen egal, wie mich wer bezeichnet.
    Ich bin ein strikter Verfechter der Meinungsfreiheit.
    Das gilt für jeden!
    Wer mich, auf Grund meiner Meinung nicht mag, darf das auch ruhig sagen.
    Ich habe damit keinerlei Probleme.

    Diesen Pragmatismus müssen viele noch bekommen.
    Erst dann können wir etwas bewegen.

  24. Hab‘ schon unterschrieben. Mit Klarnamen. Ich schere mich einen Dreck darum, was andere davon halten.

  25. Fasolt 30. Mai 2018 at 12:15

    Der Zahl der Unterzeichner geht, gegen die Zeitachse aufgetragen, bei N= knapp über 30.000 nun in die Horizontale über. Unwahrscheinlich, dass die erforderlichen 50.00 erreicht werden. Das deutsche Volk ist offenbar vollkommen degeneriert und hat es nicht besser verdient.

    Es ist entsetzlich. In solchen Momenten möchte man verzweifeln.

    :(((

  26. Gut, dass hier nochmals dran erinnert wird – ich hab schon letzte Woche mitgezeichnet!

  27. Nochmal OT

    Es ist so unfassbar, wie die Pestgrünen und „Deutschland verrecke Partei“ in Sachen BAMF als Hauptschuldige von sich ablenken und nun scheinheilig und medienwirksam die großen Aufklärer spielen.
    Fakt ist nun mal, dass alle Politiker der anderen Parteien die Politik und Gesinnung der Pestgrünen 1 zu 1 abkupfern und ausführen und in den BAMFs zu über 90% linksgrüne Gesinnungsgenossen und Erfüllungsgehilfen sitzen und nur brav das tun, was ihre geliebten grünlinken Socken von ihnen verlangen und erwarten.

  28. Ist erledigt, sogar mit Vor- und Nachnamen!
    Es müssen sich alle trauen und noch mehr auf die Straße!!!

  29. Hab unterschrieben, mit meinem richtigen Namen und es ist mir völlig wumpe, ob das mein Chef oder die Stasi 2.0 auswertet.

  30. Ich habe gerade meine Unterschrift bestätigt und festgestellt es ist Bewegung rein gekommen!. Innerhalb von 10 Minuten waren es mit mir 35 Unterzeichner!

  31. ridgleylisp 30. Mai 2018 at 12:06

    Kein einziges Wort glauben, alles Lüge!
    Ich habe indirekt beruflich mit Lehrern und Schulen zu tun.
    Die Situation ist katastrophal!
    Die Lehrer wissen sich nicht mehr zu helfen und manipulieren an den Noten rum, was das Zeug hält, Hauptsache die Goldstücke kommen irgendwie ins nächste Schuljahr.
    Übrigens werden Illegale um eine ganze Note besser bewertet, als sie eigentlich haben, mit dem Argument, dass sie es schwerer als Biodeutsche haben, soviel zu Wahrheit.

  32. Es wird in sehr vielen Fällen wohl nicht an Feigheit liegen. Ich habe es online mehrfach versucht und immer wieder Fehlermeldungen bekommen, bis ich aufgegeben habe.
    Jetzt habe ich den Brief geschrieben.
    Bin aber sehr skeptisch.

  33. Babieca 30. Mai 2018 at 12:18

    „Es ist entsetzlich. In solchen Momenten möchte man verzweifeln.“

    Nein. Es gibt hinreichend viele Leute – was soll ich sagen: Me Too! -, die von diesem Petitionsunwesen wenig halten.

    Anders sieht es aus, wenn Gefahr im Verzug ist, etwa Leib und Leben eines Menschen – oder auch nur eines Tiers – bedroht ist.

    Aber – nur ein Beispiel – der Brexit etwa ist nicht aufgrund einer Petition zustande gekommen. Auch wenn Soros jetzt sehr viel Geld in die Hand nimmt, um das Rad wieder zurueckzudrehen…

  34. cooldown 30. Mai 2018 at 12:13

    Wie bitte???
    Es geht doch gar nicht um seine Leistung, die ich mir so auch locker zugetraut hätte, sondern darum, was die verblödete Politik daraus macht.
    Und dabei ging und geht es denen nur um Multikulti Volkserziehung und „Heul-Heul-Gehirnwäsche“!

  35. Diese Hürde ist wohl absichtlich erfunden worden, damit dieses Lumpenpack, als scheinbare „Notwehr“ getarnt, dieses berechtigte Verlangen, ungültig werden soll.
    Ich hatte es gleich getan, als dieser Wunsch aufgezeigt wurde. Vielleicht wird man danach die Bekanntschaft der Stasi in Form der ANTIFA kennen lernen können. Genau das wird wohl dazu dienen mit Namen und Anschrift, für „weitere Massnahmen“ gegen dieser Politik, in Gang setzen zu können.

    Wenn ich mal mit der Bahn fahre, besonders hier in Berlin, ist es zu beobachten, sieht man da eine Unmenge von importierten Betrüger mit einer Gehilfe und Pappbecher am Betteln. Auf Bürgersteigen am Einkaufcentern, die als hilfsbedürftig markierenden alten Weibern auch am Betteln. Dann auch die vielen dummen Bürger, die darauf reinfallen und Geld in deren Töpfchen werfen. Doch wer sich mal die Mühe machen würde und wartet, wenn diese Bettler, besonders den der „alten Weiber“ nachschaut, wird verwundert sein, das diese mit einem Luxusauto abgeholt werden und gar nicht mehr wie Bettlerinnen aussehen. Was bringt denn diese mißbrauchte „Hilfen“ dazu zu spenden, wenn man das so sehen will. Darüber hinaus habe ich mir mal die Gedanken darüber gemacht, wie es zu diesen Asylbearbeiters dazu gebracht wird, erpreßt zu werden. Gelder entgegen zu nehmen und dafür falsche Beurteilungen zu schreiben. Denn es muß dafür triftige Gründe geben, sich der Gefahr auszusetzen, erwischt zu werden und damit mehr zu zahlen als „eingenommen“ wurde, wie es sich neuerdings ergeben hatten und zur katastrophalen Ereignissen, sogar durch diese bereits bekannte „Lügenpresse“ dennoch in der Öffentlichkeit gelangt sind.
    So sollte man sich mal die tatsächliche Wirtschaftslage für die Bevölkerung einmal etwas genauer ansehen und Vergleiche anstellen, soweit bekannt sind, welche Teuerungen im persönlichen Lebensumständen, der Bürger ausgesetzt ist und dann in Gegenzug, die Belastungen dieser Betrüger-Horden mit der Tarnbezeichnung „Flüchtlinge“ bestehen, wird man erstaunt sein, zu welchen Ergebnis man da kommen wird. Sieht man dann auch noch, wer davon etwas weiß, wie viele Obdachlose Deutsche Bürger, auf die Straße verrecken dürfen und wenn das geschah, nur ein Fressen für die Lügen-Presse darstellt, um damit Propaganda machen zu können.
    Sieht man sich doch einmal diese erpreßten „Beamten“ an, die täglich mitkriegen, welche persönlichen Belastungen diese wirtschaftlich ausgesetzt sind und vielleicht auch noch nicht mal für das eigenen Kind, das nötige Schulzeug kaufen zu können und dann die Gewißheit, sich dagegen nicht einmal „äußern“ zu dürfen, ist der Grund sich dazu zu verleiten, sich für Geld gekauft zu werden, nur eine sehr geringe Schwelle, zu überspringen, vorhanden ist.
    So geht es mit den Gehhilfe-Betrügern in den Bahnen und an Ampelkreuzungen auch, das hier diese Hilfsbedürftigkeit mißbräuchlich vorgetäuscht wird um zu Spenden, wobei man die eigenen tatsächliche persönliche Hilfsbedürftigkeit auf der dreckigsten Weise bewußt ausgenutzt wird. Gebe selbst manchmal etwas an einem Bettler, wenn ich erkennen kann, daß dieser sich tatsächlich, um einen deutschen Obdachlosen handelt. Einen solchen mit scheinbare Körperbehinderung täuschenden Ausländer, bestrafe ich mit Mißachtung. Denn es sind nur importierte Betrüger, dank Merkel.
    Erst wenn sich das deutsche Volk gegenseitig bekämpft und gegenseitig, wie in der sowjetischen Besatzungszone, anschwärzt, sich gegenseitig auslöscht, haben DIESE POLITIKER alles richtig gemacht glauben sie, ohne damit zu ahnen, daß es eine selbstmörderischen Willkommenskultur zu eigenen Vernichtung gewesen ist, wenn es zu spät gewesen ist, das zu erkennen. Denke das es nicht umsonst gewesen war, das Merkel zu Stalins Zeiten in Moskau, besonderer Ausbildung dafür genossen hatte, um genau diese rücksichtslose Politik zu betreiben, dessen Vorarbeit in Deutschland damals, die durch gesetzte Verjährung, der begangenen Menschenrechtsverbrechen in der sowjetischen Besatzungszone, durch Schröder, war und heute zu erkennen ist, welche „Belohnung“ er dafür genießen darf.
    Gerechtigkeit ist wohl deshalb abgeschafft, weil sich in diesem Begriff das Wort RECHT versteckt ist. Selbst diese Justiz, arbeitet danach. Das „NOCH“ deutsche Volk wird je jetzt schon wie bekämpftes Ungeziefer
    behandelt, das nur das eine „Recht“ besitzt, das zu finanzieren, was verlangt wird und deshalb nur noch so lange am Leben erhalten wird und mit scheinbare „Gerechtigkeit“ auf deren Weise, mit Hilfe der Lügenpresse, erhalten wird. Dann ist dann, das Wort Gerechtigkeit, richtig angewendet und noch gültig.

  36. Viele bestätigen, so wie mein Mann und ich auch, die Unterzeichnung per Brief. Darüber hat man im Vorfeld keine Kontrolle. Wo mein Haus wohnt wissen die sowieso, und Eures auch … also keine Scheu, unterschreibt fleissig.

  37. Klonovsky sollte aufhören, auf die „erhebliche Probleme mit dem Server des Bundestags“ hinzuweisen, was so manchen davon abhalten dürfte, sich der Sache überhaupt zuzuwenden. Ich habe gleich am Tag der Freischaltung nochmal unterschrieben und bekam die Bestätigung des Bundestags zwei Minuten später.

  38. Habe schon letzte Woche als 12609ter unterschrieben. Ich glaube heute sind 30000 erreicht, die Kurve wird aber flacher.
    Wir werden die 50000 locker erreichen.
    Trotzdem ist das alles deprimierend, denn fuer den merkwuerdigen Kampfhund wurden gleich Hunderttausende Unterschriften erreicht .
    Wie auch immer, unser Kampf muss weitergehen bis zum letzten Mann!

  39. Gut, dass ihr das hier nochmal erwähnt, hätte’s fast vertrieft. Unterschrift nachgeholt.

  40. Schon lange erledigt!!

    OT
    Kennt den jemand? Vorher noch nie von ihm gehört und wäre wohl auch, ehrlich gesagt, voreingenommen gewesen!
    Hier gilt wohl das Motto: Don’t judge a book by its cover!

  41. Thomas Mueller 30. Mai 2018 at 12:00
    Ich verstehe nicht, weshalb es nichtmal jeder 10.te AfD Wähler es schafft, zu unterschreiben … wären dann 600.000.

    Langsam fange ich an, dieses Land zu hassen. Aber warten wir erstmal den Euroknall ab, was dann los sein wird auf 1000 Ebenen …

    —-

    Nicht einmal 0,5% der AFD Wähler sind in der Partei Mitglied oder in der Partei Aktiv. Nicht einmal 1% der AFD Wähler gehen auf die Straßen und zu irgendwelchen Demos

    Kein Wunder das Deutschland untergeht. Wir haben es nicht anders verdient.

  42. Babieca 30. Mai 2018 at 12:18
    Fasolt 30. Mai 2018 at 12:15
    Der Zahl der Unterzeichner geht, gegen die Zeitachse aufgetragen, bei N= knapp über 30.000 nun in die Horizontale über. Unwahrscheinlich, dass die erforderlichen 50.00 erreicht werden. Das deutsche Volk ist offenbar vollkommen degeneriert und hat es nicht besser verdient.

    Es ist entsetzlich. In solchen Momenten möchte man verzweifeln.
    :(((

    Kinder seit nicht so pessimistisch! Da steht auch eine Zahl der Unterzeichner, die liegt gerade jetzt bei …
    Anzahl Online-Mitzeichner
    31396
    und steigt im Moment fast schnell weiter! 🙂

  43. Anusuk 30. Mai 2018 at 12:48

    (…)Trotzdem ist das alles deprimierend, denn fuer den merkwuerdigen Kampfhund wurden gleich Hunderttausende Unterschriften erreicht.

    Weil du es sagst: Es waren 286.919 für den Köter Chico.

  44. Barbarella 30. Mai 2018 at 12:53

    Kinder seit nicht so pessimistisch! Da steht auch eine Zahl der Unterzeichner, die liegt gerade jetzt bei … Anzahl Online-Mitzeichner 31 396 und steigt im Moment fast schnell weiter! 🙂

    Hoffentlich! Wenn das nicht klappen sollte, wenn also nicht mal die drei Portale PI, Achgut, Tichy plus die JF und die PAZ 50.000 Petenten mobilisieren können, wäre das ein Armutszeugnis.

  45. Leute unterschreibt und sagt es auch den Nicht-PI, Achgut etc. – Lesern.
    Jetzt gerade fehlen noch gut 18.000 Unterschriften!

  46. Ich habe beim ersten mal als einer der ersten namentlich unterschrieben und beim zweiten mal ebenso! Leute! Kommt in die Puschen! In naher Zukunft wird es solche Petitionen vielleicht nicht mehr geben und wir müssen fressen, was man uns tun Fraß vorsetzt!!!

  47. Zum Thema Masseneinwanderung und Namensgebung der MSM für Muslime:
    Der Imam von Penzberg Bajrambejamin Idriz nennt sich selbst „Benjamin“, und kein MSMstellt das in Frage.
    Der Münchner Attentäter Ali Daud Sonboli hieß in den MSM David Sonboli.
    Jetzt heißt der Attentäter von Lüttich „Benjamin H.“

    Der Name des Täters war bei der Polizei wegen seiner Kontakte zu Islamisten auf einer Gefährderliste gestanden. Er dürfte sich im Gefängnis radikalisiert haben.
    http://www.krone.at/1715373

    Ist es nicht eine Frechheit, den muslimischen Terroristen eindeutig jüdische Namen zu geben und es dem Imam durchgehen zu lassen, daß er sich eines jüdischen Namens bedient?

    Das ist Antisemitismus deutscher MSM in Aktion.

  48. „Wenn Petitionen was ändern könnte, wären sie verboten.“

    „Warum vertraut ihr einer Institution, die beim Bundestag angesiedelt ist.“

    „Jede Petition ist so gültig, wie der Auswerter sie für richtig hält.“

    usw.

  49. Zitat: Babieca 30. Mai 2018 at 11:48

    Jetzt, wo sie offiziell, aber mit namentlicher Registrierung online ist, haben sich bisher nur knapp die Hälfte der erforderlichen 50.000 Menschen getraut, ihren Namen darunter zu setzen. Einschüchterung und Angst herrschen in diesem Land. Das kann kein Faktencheck mehr widerlegen.

    Wahnsinn! Ich war unter den 2018 öffentlichen Zeichnern der Erklärung; habe sofort und vollkommen problemlos erneut elektronisch für die BT-Petition gezeichnet. Mensch Leute, unterschreibt!

    Fazit: Habe ich gleich vor paar Tagen schon erledigt …

    Übrigen: Respekt und Dank an und für „Babieca“.. eine unermütlich fleißige Seele in diesem Forum

  50. Petition mitgezeichnet !
    Ich konnte es mir gar nicht vorstellen, es klappt wirklich reibungslos.

  51. Konnte krankheitsbedingt nicht in Berlin am 27.05 teilnehmen.
    Habe jetzt aber die Petition 2018 unterzeichnet-wenigstens das.

    Kostet nur 5 Min. und ein paar Klicks

  52. Habe auch unterschrieben, keine Ahnung warum hier manche Hemmungen haben. Ist doch nichts verwerfliches wenn man ein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit einfordert?! Nichts in der Petition ist in irgendeiner Form extremistisch oder radikal und hat auch nichts mit AfD etc. zu tun – warum sollte man hier nicht mit seinem echten Namen dafür einstehen?

  53. 31589.Es scheint tatsächlich in Gang zu kommen. Wäre dasepinlich, wenn keine 50 000 zusammenkommen.

    Und was soll der Stuß mit
    „Wenn Petitionen was ändern könnte, wären sie verboten.“
    „Warum vertraut ihr einer Institution, die beim Bundestag angesiedelt ist.“
    „Jede Petition ist so gültig, wie der Auswerter sie für richtig hält.“
    usw.

    Leg Dich doch gleich aufn Friedhof, weil man nichts machen kann!

  54. Erledigt!

    Ganz ehrlich??? Da ich in EIGENER Angelegenheit KEINERLEI Solidarität der sog. „Patrioten“ erfahren habe… war ich geneigt den mühsamen Vorgang des log-In anderen zu überlassen… aber am Ende siegte die vernunft…

  55. Gerade unterschrieben – hoffentlich kommen noch mehr in die Puschen. Die Sache sollte unbedingt öffentlich besprochen werden!

  56. Wichtiger Hinweis, man kann die Petition auch ohne öffentliche Namensnennung unterschreiben, dann erscheint eine siebenstellige Nutzer Nr. Vor Represallien muß also niemand Angst haben.

    Ich habe mit Namen unterschrieben.

  57. Babieca:
    habe nicht bestätigen müssen, mein account von früher war noch vorhanden.
    ————————————————————

    kenne Petitionen des BT
    Es ist egal, wie viele Fakten darin aufgelistet werden, eine Begründung dagegen wird einfach aus der Luft konstruiert.
    Zeichen setzen ist Pflicht, aber nicht zu viel erwarten

  58. Was ich nicht ganz verstehe, vielleicht kann mich jemand aufklären.
    Als ich vor Tagen OFFIZIELL nochmal unterzeichnet habe, mit Adresse usw. , wurde meine Stimme gezählt/bestätigt. Ich bekam eine Registriernummer, die über 70.000 liegt. Ich ging davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt also schon mehr als 70.000 unterzeichnet hatten.
    Warum sind die Zahlen nicht identisch? Wer kan mir das sagen?

  59. Stefan Cel Mare 30. Mai 2018 at 12:36

    Es gibt hinreichend viele Leute – was soll ich sagen: Me Too! -, die von diesem Petitionsunwesen wenig halten.

    Danke für den Trost. Das meine ich ernst. Ich halte davon ja normalerweise auch nicht viel bis nix (es ist kanalisiertes Dahinplätschern) und denke, daß alle entscheidenden Veränderung nicht etwa auf dem kleinen oder großen Dienstweg eintreten, sondern sich wuchtig – und wie es so schön aber falsch heiß, „unvorhergesehen“ – entladen und sämtliche linearen Vorhersagen immer wieder über den Haufen werfen.

    Ich hänge mich in diesem Fall nur so rein, weil es auch für mich ein Test ist, meine ewige Frage zwischen Eigenschutz und Feigheit: „Bin ich mutig?“ Bin ich gratismutig?“ „Bin ich selbstmörderisch mutig?“

  60. @ Istdasdennzuglauben
    Natürlich wird diese Petition kein großes Wunder bewirken, aber sie ist eine gute
    Schützenhilfe für die AfD und damit die Angelegenheit öffentlich behandelt werden
    muss, sind unsere Unterschriften halt wichtig. Ich freue mich schon auf die Debatte.

  61. Unterschriften werden nicht leicht kommen; son soviele Haken und Ösen, auf die viele keinen Bock haben; Leute die nicht so fit im Netz sind wie ihr, wie wir, Leute die sich schon fragen:

    Ist „NOCHmal unterschreiben“ nun „Petition mitzeichnen“? Von Nochmal steht da nichts.

    Um eine Petition mitzuzeichnen, benötigen wir die folgenden Angaben.
    Falls Sie darüber hinaus auch im Forum mitdiskutieren möchten, können Sie an dieser Stelle auch ein Pseudonym für die Diskussion angeben und bestimmen, ob Sie mit Ihrem Pseudonym auftreten möchten.

    „Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihres Passworts:
    Ihr Passwort muss aus mindestens 8 Zeichen bestehen. Es muss mindestens je einen Groß- und Kleinbuchstaben sowie eine Ziffer oder ein Sonderzeichen (z.B. _#@*+?!-$) enthalten.“

    Aus sowas haben viele keinen Bock.

    „Sie können einige Daten (Adressdaten) aus Ihrem elektronischen Personalausweis (nPA) übernehmen, die Sie dann nicht mehr manuell eingeben müssen“

    „Daten von nPA übernehmenS23_NPA.IntroCheckboxePADatenUebernehmen: undefiniert
    Bitte starten Sie vor Aktivierung dieser Option ihre Ausweisapp“

    Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.*
    Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.*

    Beides mit *

    Wo aber ein * ist, muss in der Fußnote eine Erklärung * sein; ist aber nicht.

    Ich kenne genug Leute, die auf sowas null Bock haben.

  62. @ Anusuk 30. Mai 2018 at 12:48:
    Trotzdem ist das alles deprimierend, denn fuer den merkwuerdigen Kampfhund wurden gleich Hunderttausende Unterschriften erreicht.

    Garnich um kümmern! Das zeigt nur, wieviele verblödete Tierfreunde es gibt, unter den Berliner Gegendemonstrant*innen dürften viele von der Sorte gewesen sein, nennen sich Naturschützer*innen. In einer Chico-Nachfolge-Petition wird allerdings zu recht gefragt, wie es sein konnte, „dass so ein Hund von schwerkranken Menschen gehalten werden darf“, denn wir haben es mal wieder mit einem eklatanten Behördenversagen zu tun, „Focus“:

    Die 52-Jährige war pflegebedürftig, der 27-jährige Sohn schwer krank. Er hatte den Hund in einem Metallkäfig in seinem Zimmer gehalten und Nachbarn zufolge nur selten ausgeführt. … Die Stadt Hannover räumte am Freitag ein, dass der Hund den Behörden bereits 2011 aufgefallen sei. Eine angeordnete Begutachtung sei damals unterblieben. Nach jetzigen Erkenntnissen hätte dies zu einem Haltungsverbot geführt.

    https://www.focus.de/panorama/welt/kampfhund-chico-vor-einschlaeferung-versuchten-unbekannte-tier-zu-befreien_id_8726214.html

  63. Habe noch vor der Freischaltung per Brief mitgezeichnet- ich dachte mir schon, dass das elektronisch ein Durcheinander wird.
    Deswegen für alle mit Problemen (wie z. B. dass die email-Adr. schon vergeben sei o.ä.):
    einfach per Post.
    Auf der Seite von Vera Lengsfeld findet man neben Hilfestellungen für die elektronische Mitzeichnung auch Adresse und Formulierung für einen Brief:

    Deutscher Bundestag
    – Petitionsausausschuss –
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Wendt,

    hiermit unterzeichne ich die Petition „Gemeinsame Erklärung 2018“, die Sie am 16.05.2018 entgegengenommen haben.

    Max Mustermann
    Musterstr. 2
    12345 Musterstadt

    Mit freundlichen Grüßen!

    Unterschrift

  64. DER ALTE Rautenschreck 30. Mai 2018 at 14:15
    Unterschriften werden nicht leicht kommen; son so viele Haken und Ösen, auf die viele keinen Bock haben
    ———-
    Derjenige, den das schon abschreckt, der sollte erst einmal sehen, was es bedeutet, bei meiner französischen Bank eine kleine Überweisung zu tätigen. Das geht gar nicht, es sei denn, man legt sich ein iPod zu, oder wie das heißt. Ich fand das Mitzeichnen derartig einfach wie selten! Haken undÖsen? Also, nee!

  65. le waldsterben 30. Mai 2018 at 14:23
    Max Mustermann
    Musterstr. 2
    12345 Musterstadt
    ——–
    Aber wenn ich die Kommentare zur Mitzeichnung hier so lese, hättest Du für einige hier schon mitteilen können, daß sie nicht mit Max Mustermann, aus der Musterstraße in Musterhausen, unterzeichnen dürfen. Das geht sonst schief, und die Unterschrift zählt nicht. 🙂

  66. Jetzt los an die Feder! Unterschreiben!
    Ich hatte bereits beim 1. Anlauf mit vollem Namen und Adresse mich registrieren lassen, und ich gehöre weiß Gott nicht zu den Mutigsten.

  67. Hallo!

    Lese schon seit längerer zeit in diesem Blog mit.
    Ich habe die Petition auch zwei mal unterschrieben.

    MfG

  68. rene44 30. Mai 2018 at 14:47
    Moslems finden ja Demokratie voll scheiße, aber sich ihr zu bedienen dient ja der Verbreitung des Islam. Die sind mit Widersprüchen aufgezogen worden. Kein Problem also, auch mal eine Petition mit Hilfe einer Bettina Jung zu starten. Hier: v.Storch und Weidel wegen Volksverhetzung anklagen.
    55 tausend Unterzeichner.
    https://www.change.org/p/justiz-beatrix-vstorch-alice-weidel-afd-wegen-volksverhetzung-verurteilen

    Die schrecken auch vor nichts zurück diese …

  69. Habe gerade unterzeichnet. Ich sehe auch schon bald die letzte Chance hier noch was zu machen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  70. Der Fehler war es, alle auf einen Schlag anzuschreiben, die sich zum DRITTEN Mal anmelden mussten. Es waren schon über 150.000 Unterzeichner und alle haben am gleichen Tag versucht die Petition zu zeichnen. Man hätte über 5 Tage nur jeweils 30.000 Anschreiben sollen, aber keine konnte damit rechnen, daß der Server im Bundestag nicht nachkam.

    „Kampfhund Chico darf nicht sterben.“ diese Petition hat 300 tausend Unterschriften bekommen. Da kann man sehen, wo die Prioritäten im Land liegen. „Uns geht es gut“ Titanic-Passagiere auf dem direkten Weg zum Eisberg.

  71. @ Heta 30. Mai 2018 at 14:16

    Ja, es gibt leider bedauernswerte Schicksale wie eben diese Familie. Das ist wirklich traurig.
    Für unsere Beamten sind eben Fremde viel wichtiger, siehe BAMMFF.

    Aber nun zu den „Tierschützern“, also ich habe noch keine gesehen, die eine Petition oder auch Demonstration gegen das Schächten durchgeführt hätten.
    Auch halten sich die Kinderfreunde zurück, wenn es ums Beschneiden oder um Kinderehen geht.
    Eine bestimmte Religion, deren Namen ich hier nicht nennen will, hat eben „Narrenfreiheit“!

  72. Die regierenden Parteien, ach was alle Altparteien, werden als Schlussbericht u. a. schreiben, dass sie ebenfalls genau wie die Unterzeichner der Petition dafür sind, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen wiederhergestellt wird.
    Hierzu sollen Arbeitsgruppen gebildet werden und Studien erstellt. Die Ergebnisse sollen aufgrund des komplexen Sachverhalts nicht vor 2025 feststehen, um sog. Schnellschüsse zu vermeiden und sorgfältige Analysen erstellen zu können.

  73. @ Hotjefiddel 30. Mai 2018 at 14:40
    ———————————————-

    Für Leute die auf sowas keinen Bock haben; psychologische Haken und Ösen.
    Leute, die im Netzt heimische sich, hatte ich ja ausdrücklich schon ausgeklammert. Für DIE ist das easy.

  74. „Jede Unterschrift unterliegt dabei dem Schutz der persönlichen Daten durch den Deutschen Bundestag.“

    So? Wer garantiert mir, das Gestalten wie Claudia Roth, Ralf Stegner, Göring-E. und Konsorten, oder ihr Fußpersonal nicht Einblick in die Liste nehmen, sie kopieren und heimlich an ihre Antifa oder ihre Verwandten in der Antifa weiterreichen? Das wäre doch ein Leichtes für die! Ich lebe in Hamburg, wo Rechte gestalkt, angegriffen und ins Koma getreten werden. Ich habe schulpflichtige Kinder, die von linken Lehrern benotet werden und die über deren Schullaufbahn entscheiden (wer in Hamburger Schulen nicht für syrische Flüchtlinge gesammelt hat und das Propagandamaterial der Hamburger Schulbehörde (etwa Kirsten Boies „Syrer-retten-die-Deutschen“-Kinderbuch: Bestimmt wird alles gut) nicht zahlen wollte, hat einen Fehler gemacht) und ich und bin nicht lebensmüde! Tut mir leid Frau Lengsfeldt.

  75. Hatte gestern per Fax „gezeichnet“.
    Nur frage ich mich ob das auch ordentlich angekommen ist. Kann man ja nirgends nach prüfen !
    Und bei allen elektronischen „Sachen“ ist immer ein „Schwund“ nicht aus zuschließen. Wer kontrolliert den die Empfänger ?

  76. Fax oder Brief würde ich nicht verwenden, da ich die Befürchtung habe, dass das ähnlich wie die Briefwahl ablaufen könnte.

    Wenn man sich auf der Petitionswebsite beim Dt. Bundestag registriert, kann man nachprüfbar unterschreiben! ich war schon registriert, da ich 2008 an der Kinderpornopetition (wg. vdLeyen) teilgenommen hatte.

    Wenn Ihr nun online die Petition unterschreiben wollt, braucht niemand Angst vor einer Veröffentlichung des eigenen Namens in der Liste der Unterzeichner zu haben. Ihr könnt nämlich auswählen, dass Ihr nur mit einer „Mitzeichnernummer“ öffentlich angezeigt werdet, statt mit Eurem Namen!

  77. Anleitung zum Ausfüllen der Maske des Bundestags:

    …ein fürchterliches Kuddelmuddel – total abschreckend.
    Wer macht denn diesen Zinnober mit?

  78. Ich hätte auch ohne Nennung meines Namens zeichnen können.

    Also: es geht auch anonym!

  79. Konnte mich heute problemlos registrieren und unterzeichnen. Schlimm, dass da nicht ruck zuck 50.000 mitmachen. Schämt euch.

  80. lisa 30. Mai 2018 at 12:01; Ja genau, da halten sich ja alle sklavisch dran. Wie kommts dann, dass Adressen
    von AfD-Unterstützern bei indymedia veröffentlicht wurden. Erika hat mal schnell dem die Misere gesagt, er solle die Grenzkontrollen bleiben lassen, ganz entgegen der immer noch gültigen Gesetze. Wie wird sichergestellt, dass der schon genannte Pöbelralle mit Sohn in der Antifa nicht Zugriff auf die Daten bekommt. Wenn die Adressen mal bekannt sind, wills wieder keiner gewesen sein, wie damals bei Pädathy,
    was Friedrich den Kopf, äh Sessel kostete. Derjenige, der dafür die Schuld trägt, wies alle Vorwürfe von sich, trotzdem kanns aber bloss von ihm stammen. Generell bin ich misstrauisch, wenn man irgendwo einmalig was will, dass man seine kompletten Daten mit Passwort angeben muss. Es mag ja sein, wenn man kompletter Ciomputerfreak ist, dass man alle Passwörter in nem extra Programm speichert, das entsprechend abgesichert ist oder sich problemlos ohne aufschreiben 20stellige Wörter die aus der Hälfte Sonderzeichen bestehen merken kann. Bloss wieviele solcher Leute gibts denn tatsächlich.

    Stefan Cel Mare 30. Mai 2018 at 12:36; Es gab doch schon mal so nen Petitionsmarathon, da war die Islampetition wimre auf Anhieb auf Platz 5, es hiess, die ersten 10 Initiatoren würden eingeladen und dürften vorm Bundestag, ihr Anliegen ausführen. Natürlich wurde der 5. Platz nicht eingeladen. Das ganze ist wenigstens 10 Jahre her, seither hat sich aber nix verbessert, ganz im Gegenteil.

  81. Ich habe die Petition heute Mittag problemlos online gezeichnet und umgehend eine Bestätigungsmail erhalten.
    Traut Euch!

  82. @Maria-Bernhardine 30. Mai 2018 at 18:40
    Anleitung zum Ausfüllen der Maske des Bundestags:

    …ein fürchterliches Kuddelmuddel – total abschreckend.
    Wer macht denn diesen Zinnober mit?+++++++++++++++

    Ich hab die Erklärung gleich per Einschreiben/Rückschein mit der Post geschickt… 5 Euro oder irgendwie so… Jetzt kenne ich sogar den Namen der Person, die den Brief angenommen hat 🙂

  83. Nun, bei mir klappt es alles andere als problemfrei.

    Der Server arbeitet langsam? Na, wie langsam denn?

  84. Das Problem liegt eher darin dass man eine eigene E-Mail Adresse braucht um zu unterschreiben. Wo vorher mehrere Familienmitglieder oder die Oma unterschrieben haben geht das jetzt nicht mehr mit nur einer E-Mail Adresse!

  85. OK, unterschrieben.
    Die Registrierung beim Bundeszirkus ist etwas kompliziert, aber davon laässt man sich nicht abschrecken! 😉

  86. @ Fasolt 30. Mai 2018 at 12:15
    „Der Zahl der Unterzeichner geht, gegen die Zeitachse aufgetragen,
    bei N= knapp über 30.000 nun in die Horizontale über…“

    Nun sei mal nicht so pessimistisch.
    Das klappt schon.
    Viele brauchen, so wie ich, nur etwas Zeit sich durchzufuchsen.
    Bei mir kam zum Schluß die Info:
    „Man darf nur einmal Mitunterzeichnen“
    Da hat es wohl funktioniert.

  87. @ Daniel Knight 30. Mai 2018 at 23:22
    „Das Problem liegt eher darin dass man eine eigene E-Mail Adresse braucht um zu unterschreiben. Wo vorher mehrere Familienmitglieder oder die Oma unterschrieben haben geht das jetzt nicht mehr mit nur einer E-Mail Adresse!“

    Versuche doch mal, ob es geht, mehrere Personen unter der selben Email-Adresse,
    aber mit eigenen weiteren Daten zu registrieren.
    Denn jede Person braucht eine eigene Registrierung.
    Das müsste eigentlich klappen.

  88. erledigt
    bin ja mal gespannt, wann mich die behørden hier in norwegen holen kommen.
    vielleicht ist es jetzt an der zeit fuer n staatsbuergerschaftswechsel?!?

  89. noch eine instændige bitte an die redaktion:

    setzt diesen artikel oben rechts in das erste fenster, dass wirklich jeder, der eure seite anklickt, sofort darueber stolpert. ich wette, dass schon bei der ersten petition ueber 90% der unterzeichner, pi-leser waren

  90. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass

    a) die technischen Hürden zur Unterschrift bewusst hoch gesetzt wurden
    b) der Server am Schluss dennoch nicht reagiert.

  91. Es hat nichts mit „trauen“ zu tun. Es funktioniert einfach nicht. Habe es ein paarmal vergeblich versucht. Ist reine Verarschung!

  92. Ich hab, versehentlich, anonym gezeichnet. Und da gibts noch ein paar Petionen, die man unterzeichnen sollte….gegen neues Nato Hauptquartier in Deutschland. Dieses Faschoorganisation ist schuld an vielen unserer Probleme…Die Nato erzeugt die Flüchtlingsströme durch ihre imperialtische Politik. Die Politik, den US Konzernen Rohstoffquellen zu erschließen

Comments are closed.