Auch der Islamnachwuchs soll während des Ramadans nicht essen, nicht trinken, nicht einmal Zähneputzen.
Print Friendly, PDF & Email

Patriotische Europäer demonstrieren schon lange und immer noch und längst nicht mehr erwähnt von der Lügenpresse gegen die Islamisierung des Abendlandes.

Die Presse hält das Maul, weil es das Merkel so will, dennoch: Es gibt immer mehr Zeichen, dass solch eine Islamisierung tatsächlich stattfindet.

Das ZDF wagte es am 17.05. tatsächlich, dies öffentlich am Beispiel des Missbrauchs von kleinen Kindern im Ramadan zu thematisieren. Der Sender berichtete in der heute-Sendung, dass immer jüngere muslimische Kinder von ihren Eltern zum Fasten genötigt werden und Muslime zunehmend versuchen, Einfluss auf Schulleben und Schulorganisation zu nehmen.

Auch wird Beamtenversagen unter den Lehrern zur Sprache gebracht. Einige der Pädagogen wenden sich schon gar nicht mehr an die Schulbehörde, wenn Kinder bewusstlos umfallen, sondern an den örtlichen Iman, wie der Sender berichtet (ab Minute 10.42):

Viele streng muslimische Schüler stehen in den nächsten 4 Wochen noch früher auf. Denn frühstücken müssen sie vor Sonnenaufgang. Jetzt ist nämlich Ramadan, Fastenmonat. Viele Schulen in Deutschland stellt das vor Probleme, denn immer mehr muslimische Eltern wollen, dass es in dieser Zeit keine Prüfungen gibt oder Ausflüge gemacht werden. Elisabeth Schmidt berichtet aus Hannover:

[O-Ton Lehrer in Hannover:] Wir alle wissen, dass es jetzt eine besondere Zeit zumindest für die Muslime …

Werte und Normen Unterricht an der Leonore-Goldschmidt-Gesamtschule in Hannover, es geht um den Ramadan.

[O-Ton Shabi Afsha:] Nichts essen, nichts trinken, nicht mal Kaugummi kauen, kein Zähneputzen.

Einige der Achtklässler fasten zum ersten Mal. Idris hatte es schon letztes Jahr versucht.

[O-Ton Idris Zadat:] Das war schwer, weil ich viel Training hatte, und beim Training war ich zu durstig. Und ich konnte dann nicht mehr so laufen und so, weil ich vor Durst keine richtige Luft mehr bekommen habe.

Immer mehr und immer jüngere muslimische Schüler seien im Unterricht entkräftet, beklagt der Deutsche Lehrerverband.

[O-Ton Heinz-Peter Meidinger:] Wir haben schon Schüler gehabt, die bei Sportfesten zusammengebrochen sind. Es sollen nach Möglichkeit, so wird auch von den Eltern gefordert, keine Prüfungen stattfinden in diesem Zeitraum. Es werden Kinder vom Sportunterricht abgemeldet. Und es wird auch teilweise verlangt, dass keine Exkursionen stattfinden.

An manchen deutschen Schulen fehlen die Kinder bei Prüfungen, der Zentralrat der Muslime spricht allerdings von einer „Phantomdebatte“.

[O-Ton Sadiqu Al-Mousllie, „Vorsitzender der Muslime Niedersachsen“:] Es ist durchaus erlaubt, dass, wenn die Leistung der Schüler bei Prüfungen beispielsweise beeinträchtigt werden, dass die Schüler ihr Fasten brechen.

In Hannover hat sich Lehrer Rochol wegen des Ramadan-Problems an einen Imam gewandt. Auch er hat ihn bestärkt, dass entkräftete Schüler etwas trinken dürfen. Der Fastenmonat ist für alle eine Prüfung.

Der Fastenmonat ist auch für Lehrer Rocholt eine Prüfung, nämlich, welchem Herrn er nun dienen soll, dem alten oder dem neuen, Schulbehörde oder muslimischer Geistlicher. Er persönlich entschied sich für den, der das Sagen hat. Wer wissen will, welcher Imam für die Schule seines Kindes zuständig ist und entscheiden kann, ob Prüfungen verschoben werden müssen oder nicht, frage bitte vertrauensvoll bei der Niedersächsischen Schulbehörde in Lüneburg nach. Dort wird man auch mitteilen können, ob Exkursionen oder andere Aktivitäten demnächst stattfinden können und unter welchen Voraussetzungen. Mit dem Islam hat das aber natürlich nichts zu tun, falls da jemand etwas Falsches denken sollte…

Kontakt:

Niedersächsische Landesschulbehörde
Regionalabteilung Lüneburg
Postfach 21 20
21311 Lüneburg
Tel: 04131 15-2222
Email: service-lg@nlschb.niedersachsen.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

111 KOMMENTARE

  1. Religion ist halt ideologische Indoktrination…wer CDU/CSU/GRÜNE/LINKE u.s.w. wählt, der verabschiedet sich vom von der modernen Zivilisation.

  2. Kam gestern sogar in den Mainstream Nachrichten dieses Thema. Am Beispiel eines Rektors einer Schule wurde das fordernde Auftreten muslimischer Eltern geschildert. Und was war die Konsequenz: der Schulleiter hatte sich hilfesuchend an den örtlichen Imam gewandt, der natürlich gesagt haben soll, dass beim Sport quasi verdurstende Schüler selbstverständlich trinken dürfen. Wie fortschrittlich dachte ich mir.

    Man stelle sich vor: deutsche Schüler (so es sie denn noch gibt) werden vom Sport abgemeldet oder schreiben keine Arbeiten mit wegen der Fastenzeit von Karneval bis Ostern. Was glaubt ihr: erkundigt man sich beim örtlichen Pfarrer – oder hagelt es freche Verweise und Drohbriefe?

  3. tolles menschenbild was wir da bekommen

    dieser gott ist ein verfassungsfeind

  4. Bald beginnt das Trainingslager der IslaMannschaft. Werden die Löw-Mohammedaner dann tagsüber essen und trinken oder sind sie vom Training freigestellt?

  5. Habe schon wieder einen dicken Hals,wenn ich das beim Morgenkaffee lese.
    Die Kinder werden schon frühzeitig zu richtigen Moslems gedrillt und haben eigentlich keine Chance normal zu werden.Wir haben im Dorf einige Syrer mit großer Kinderschar.Die Jungs benehmen sich schon entsprechend,in der Grundschule vor Ort sind die schon als auffällig bekannt.Mal sehen,wie sich der Fastenmonat anläßt.

  6. Patriot60 18. Mai 2018 at 07:40
    Was glaubt ihr: erkundigt man sich beim örtlichen Pfarrer – oder hagelt es freche Verweise und Drohbriefe?

    Das ist noch das Harmloseste…..wenn man bedenkt das so ein Kind ein paar tausend Euro im Monat wert ist….die Sozialmafia reibt sich schon die Hände. 🙂

  7. Jetzt wollen die Moslems uns ihren steinzeitlichen Scharia-Scheiß aufzwingen. Prüfungen und Klassenarbeiten sollen wegen der Affen-Scharia der Mohammed-Anbeter für alle Schüler verlegt werden.

    Unsere rotgrüne Primitiv-Propaganda schreit und geifert aber immer noch dass es doch gar keine Islamisierung in Deutschland geben würde.

    Die immer schneller fortschreitende Islamisierung unseres Alltags wäre eine reine Erfindung rechtpopulistischer Nazis behaupten die rotgrünen Irren und Spinner immer noch fast täglich!

    🙂

  8. Wir sollten das Zwangsfasten als die Kindesmisshandlung, die es ist, unter Strafe stellen. Das ist die einzige Sprache, die die Eltern vielleicht verstehen werden.

  9. Wenn man als Landwirt seinen Tieren keinen ausreichenden Zugang zu Futter und keinen dauerhaften Zugang zu Wasser ermöglicht, so verstößt man gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutznutztierhaltungsverordnung.
    Das ist ein Straftatbestand, der mindestens mit einem Bußgeld, in schweren Fällen auch mit Gefängnisstrafen geahndet wird.
    Entscheidend daran ist, dass der Tierhalter nicht nur die Versorgung ermöglichen muss, sondern auf Grund seiner besonderen Führsorgepflicht dem Tier gegenüber gewährleisten muss, dass es tatsächlich auch versorgt wird. Auf Deutsch, wenn die Tiere nicht ausreichend fressen und saufen wollen und dadurch Mangelerscheinungen auftreten, so hat er geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um das abzustellen, anderweitig macht er sich strafbar.

    Machen sich Lehrer mit Kenntnissen über derartige Mangelernährungen auf Grund ihrer besonderen Führsorgepflicht gegenüber den Kindern strafbar?

  10. Deutsches Eck 18. Mai 2018 at 07:51
    Jetzt wollen die Moslems uns ihren steinzeitlichen Scharia-Scheiß aufzwingen. Prüfungen und Klassenarbeiten sollen wegen der Affen-Scharia der Mohammed-Anbeter für alle Schüler verlegt werden.
    —————–
    In etlichen Bundesländern ist das schon Standard, während niemand fordert oder regelt, dass dies auch für die christlichen – und vor allem: tatsächlichen – Fastenzeiten gilt. In der christlichen Fastenzeit wird gefastet, im Ramadan wird geschlemmt.

  11. Deutschen Eltern, die ihre Kinder hungern und dürsten lassen, wird, zurecht!, das Sorgerecht entzogen.

  12. Damit hat die korrupte, kriminelle BRD-Junta wohl nicht gerechnet oder? Islam hin oder her, die sind jedenfalls nicht so vollkommen verblödet wie der typische Einheimische. 🙂

  13. Deren rotzige Brut ist mir genauso egal wie sie selber. Sollen’se doch alle ver…

  14. Im stillen dunklen Kämmerlein und wenn Allah mal nicht hinguckt, liegt so manches Schweineschnitzel bereit..!

  15. Ach herrje, in der Schule meiner Tochter fiel in einer Klasse 2 Wochen lang der Deutschunterricht aus, da man schnell noch zwei Sportveranstaltungen vorgezogen hat, um die systematische Kindesmisshandlung nicht zu gefährden.
    Das schlimmste ist, dass sich nicht mal einer beschwert hat.

  16. Am Mittwochmorgen habe ich mir beim Bäcker Brezeln geholt um sie demonstrativ in der S-Bahn zu verspeisen.

    Vielleicht kam es mir ja nur so vor, aber es waren überdurchschnittlich viele Leute im Wagon, die was zu Essen dabei hatten. Klar, ein paar Spätfrühstücker gibt es immer, aber an dem Tag war es so gut wie jeder Zweite. Ein paar sogar mit Bier in der Hand.

    Auf jeden Fall haben die K…n sowas von dumm aus der Wäsche geschaut. Köstlich. Selten hat mir eine Brezel so gut geschmeckt.

  17. Religion ist eine leider meist unheilbare Geisteskrankheit. Und des Islam ist von allen die Gefährlichste. Eigentlich müssten alle Befallenen zum Schutz der Bevölkerung in geschlossenen Einrichtungen untergebracht werden. Wer wählt die, die sowas ins Land holen?

  18. In Holland wird inzwischen gegen die Darstellung des Ramadans als „nationales Ereignis“ gewarnt. Auf jedem Fall findet der Ramadan in der Merkeldeutschen veröffentlichten Meinung mehr Beachtung als die spalteriische 40 Tage Fastenzeit zwischen Faschingsdienstag und Ostern. Das aber ist ganz im Sinne unserer Mutter die Heilige Römisch-Katholische Kirche von Marx II.
    https://www.telegraaf.nl/nieuws/2052618/zorgen-om-ramadan
    Um Verkehrsunfälle wegen Unterzuckerung (wie z.B. in Amsterdam mit Juden als Opfer passiert) vorzubeugen, müsste ein bundesweites Fahrverbot während des Ramadans über die MUMMA (also known as Merkeldeutsche UMMA) verhängt werden. Islamischer Fahruntüchtigkeit und moderner Strassenverkehr sind unverträglich. Was unternehmen die ADAC und das Bundesverkehrsministerium dazu????

  19. Ob die Mini-Dschihadisten fasten müssen oder nicht, geht mir peripher am Reihum vorbei.
    Dafür dürfen sie sich spät abends den Ranzen vollschlagen.
    Suum cuique.

  20. Deldenk 18. Mai 2018 at 08:10
    Ach herrje, in der Schule meiner Tochter fiel in einer Klasse 2 Wochen lang der Deutschunterricht aus, da man schnell noch zwei Sportveranstaltungen vorgezogen hat.
    —-
    Streng genommen war das die richtige Entscheidung….heutzutage zählt der schöne Schein…intelligente Kinder haben eher Probleme vorwärts zu kommen….jedenfalls in einem Drecksloch wie diesem Land. Eigenständiges Denken, abstraktionsfähiges Denken ist tödlich in einer faschistischen Diktatur, da braucht man Untertanen. Die Sprache ist halt der Schlüssel zur echten Freiheit.;-)

  21. „Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen)
    18. Mai 2018 at 08:19

    Suum cuique.“

    Lat.: Das Schwein quiekt.

  22. Am Mittwochmorgen habe ich mir beim Bäcker Brezeln geholt um sie demonstrativ in der S-Bahn zu verspeisen.

    Vielleicht kam es mir ja nur so vor, aber es waren überdurchschnittlich viele Leute im Wagon, die was zu Essen dabei hatten. Klar, ein paar Spätfrühstücker gibt es immer, aber an dem Tag war es so gut wie jeder Zweite. Ein paar sogar mit Bier in der Hand.

    Auf jeden Fall haben die K…n sowas von dumm aus der Wäsche geschaut. Köstlich. Selten hat mir eine Brezel so gut geschmeckt.
    ————————————————————————————
    Ich denke, dein Gefühl täuscht. Wenn du dich z.B. für ein bestimmtes Auto/Motorrad/Fahrrad etc. interessierst was du dir demnächst anschaffen willst, wirst du aufder Straße vermehrt diese fahrzeuge entdecken. Vieeel mehr, als du vor deinem erwachten Interesse für diese Fahrzeuge bemerkt hast.

  23. TotalVerzweifelt 18. Mai 2018 at 08:11
    „Am Mittwochmorgen habe ich mir beim Bäcker Brezeln geholt um sie demonstrativ in der S-Bahn zu verspeisen.“

    Ihr Benehmen ist frevelhaft und lässt Kultursensibilität vermissen.
    In Holland gilt inzwischen schon das Bekenntnis während des Ramadans – wenn auch heimlich – zu essen als Provokation.
    („Als je ervoor uitkomt dat je eet”, zegt atheïst Rachid Benhammou, „wordt dat als een provocatie opgevat.).
    Der öffentliche Verzehr von Brot, das öffentliche Naschen usw. sollte daher nicht aus religiösen sondern aus Gründen der öffentlichen Sicherheit während des Ramadans für Ungläubigen verboten werden. Wahrscheinlich wird im BMI mit dem Zentralrat der Muslimen bereits an einem entsprechenden Gesetzesentwurf gearbeitet. In allen zivilisierten Staaten gibt es eine Polizei zur Tugendförderung und zur Lastervorbeugung. Merkeldeutschland ist da grob fahrlässig. https://en.wikipedia.org/wiki/Committee_for_the_Promotion_of_Virtue_and_the_Prevention_of_Vice_(Saudi_Arabia)

  24. Eine wahre Geschichte. Mitten in Deutschland. Der Kinderarzt will dem achtjährigen Asthmatiker ein Inhalationsspray verordnen. Die Eltern lehnen ab, wegen Ramadan. Sie verlangen eine Tablette mit langer Wirkung, die das Kind vor Morgengrauen einnehmen könne. Da die Eltern, vorsichtig gesagt, schlichten Gemüts sind, stammt diese Idee sicher vom Imam. Schließlich gingen sie ohne Rezept. Das Kind muss nicht nur hungern und dursten, sondern hustet noch dazu und leidet Luftnot. Insch Allah.

  25. mich interessieren deren Kinder nicht. ich moechte nur da sein wo keiner von den ist.

  26. Eine Islamisierung findet nicht statt?

    Wie das? Schon in der Kaiserzeit gab es so etwas.
    Haben die Türken die Bagdad-Bahn etwa selbst gebaut?
    Den Kaiser haben unsere Großväter verjagt, wie steht
    es nun mit den heutigen Volksvernichtern?

    Zu meiner Zeit gab es am Gymnasium noch Geschichtslehrer,
    die wußten, dass der braune Schmutz kurz nach dem WKI
    in München mit der Übernahme der linken DAP (Deutsche
    Arbeiter Partei) durch die politmafiöse HitlerGang sichtbar
    wurde und sich dann schnell, weiterhin in München und
    auch Nürnberg durch die nationale, sozialistische
    Erweiterung des Namens der DAP in die blutrünstige
    judenhassende NSDAP entwickelte.
    Also richtig ist, dass es heißen muss:
    nicht erst seit 1949, sondern schon dreißig Jahre davor
    war München der Platz, das Pflaster für das Aufwachsen
    der braunroten linken Bewegung, die dann in ganz
    Deutschland ihren braunen Dreck verbreitete.
    Das scheinbare Ende dieses rotbraunen Schmutzes im Mai
    1945 und die „Entnazifizierung“ durch die Alliierten in
    Nürnberg waren aber nicht das Ende dieser braunroten
    Ideologie.
    Die überlebenden rotbraunen Kader der Bewegung
    tarnten sich fürderhin hinter einer schwarzen Larve
    und nannten sich nicht mehr
    National Sozialistisch, sonder jetz mutierten sie zu
    einer Christlich Sozialen Union! Von Demokratie war
    da keine Rede, was den FJS auch immer wieder so
    in Rage versetzte und deshalb ließen sie ihn auch
    nicht nach Bonn, nicht wahr, Herr Augstein?
    Als „Krönung“ des bis dahin schon fünfzigjährigen
    Weges der „Bayern Münchener“, jetzt nicht mehr
    braun-roten, sondern schwarz vermummten braunen
    Ideologie, fielen die Kinder der jetzt „Schwarzen,
    christlichen Altnazies“ in
    die „Grüne Frankfurter Soße“, die ihr Fluid aus der
    Frankfurter Schule schöpfte.
    Sie waren wieder so radikal braunrot wie ihre
    Eltern und Großeltern, tarnten sich aber geschickt
    hinter einer grünen Öko-Kappe und durften 1998 sogar
    an die Staatströge zur Finanzierung ihrer „Vestalischen
    Fräuleins“ und ihre „Melonenzuchtanstalten.“:
    Außen Grün, innen Roth und als Zentralideologie
    unzählige braune Kerne!
    Sie haben dann aber kläglich versagt. Gleichwohl sitzen
    sie trotzdem weiterhin im Bundestag weil es ihnen
    gelungen ist, die rote Schwester mit der schwarzen
    Tarnkappe für ihre unmoralischen braunen Zwecke in
    Stellung zu bringen, IM ERIKA!
    Damit haben die „Melonen“ ihr Nahziel erreicht:
    Der Ausbund ihrer Galeonsfigur als schwarz maskierte
    „Melone“ mit Allmachtsallüren, verschafft ihnen
    NACH FAST HUNDERT jAHREN perfide den
    Freiraum für die endgültige Vernichtung der
    Deutschen Nation durch eine brutal betriebene
    UMVOLKUNG

  27. Als wenn Islamisten nicht schon genug hirngeschädigte Kinder durch Inzucht hätten.
    Fasten für Kinder soll das Ganze offensichtlich abrunden!
    Die Ergebnisse können wir täglich durch Horrormeldungen in den Nachrichten erleben!
    Wir sollten wenigsten Deutschland davon durch konsequente Abschiebung befreien!

    RAUS MIT DENEN!
    SOFORT!

  28. „Fasten“ im islamischen Sinn…
    …welch ein Kokolores!

    So weit ich in Erinnerung habe, hat sich auch Albert Einstein hinsichtlich des Fastens
    als etwas für den „Geist“ unter Umständen Vorteilhaftes geäußert.

    Mohammed schrieb aus der bibel ab bzw. diktierte wohl Geklautes.
    Im islamischen Bereich bedeutet „Fasten“ großes Fressen nach Sonnenuntergang.

    Dass man nun islamische Kinder „vorschickt“, passt zum Schwanzeinziehen derer,
    die keine eigenen Interessen zu haben haben.
    Sie „versteckeln“ sie hinter vorgeschobenen Fremdinteressen, für die sie sich vorgeblich einsetzen.
    (Siehe „Krötenwanderung“, „Juchtenkäfer“, „…Jede Biene, jeder Schmetterling…!“,
    „Nächsten-, Feindesliebe!“, „Das Wohl anderer!!!“, „Die bemitleidenswerten armen Kinderchen!“), Himmel und Zwirn!!

    (*) Was nützliches für den „Geist“, intellektuelle Lesitungsfähigkeit im zusammenhang mit Fasten betrifft:

    Wo nichts verdaut werden muss, bleibt Energie für Anderes frei.
    Andererseits:
    Denken erfordert Energie, und nicht zu wenig.

    40 Tage fasten und „Fasten“ bis zum großen Fressen nach Sonnenuntergang sind verschiedene Paar Stiefel,
    genauer,
    wo ist die/eine Gemeinsamkeit?

  29. Hier geht es um bedingungslosen Kadavergehorsam nicht um Weltanschauung, Werte oder gesundheitliche Aspekte.

  30. …. ein Bild von Klohamett, dem Koran-Erfinder, an der Tafel ?
    Das gibt Mord und Totschlag.

  31. „Fasten“* im islamischen Sinn…
    Bibel
    Leistungsfähigkeit

    P.s.:
    „Denken und Energie(-aufwand, -bedarf, -umsatz):

    Intensives, angestrengtes Denken führt hin und wieder bei dem(r) einen oder anderen hin und wieder
    schon einmal zu roten Öhrchen.

  32. Interessanterweise haben die Muselacken nach dem Rammeldan ein paar Kilo mehr auf der Hüfte.
    Wie kompass?

  33. „Sabaton 18. Mai 2018 at 07:33 OT Die „Süddeutsche“ hat sich von ihrem „Stürmer-Karrikaturisten“ getrennt – doch ist diese Entscheidung auch ehrlich oder nur ein Bauernopfer= Die `Süddeutsche´ und der Antisemitismus:Propaganda https://haolam.de/artikel_33778.htmlDieter Hanitzsch freilich ist ein Wiederholungstäter.“

    Hanitzsch ist ein Wiederholungstäter, ein unerträglicher Schmutzelfink linker Couleur. So sind sie alle und in ihrer durchtriebenen linken Art das eigentliche Problem in Deutschland, in einer Mehrheit, die uns Angst machen würde, wenn wir ihre Zahl wirklich kennen würden. Sein Beruf bedeutet beleidigen von Natur aus und jetzt hat der Hofclown seine Schuldigkeit getan. Man ist gespannt, ob er im BR jetzt noch seine gezeichneten Platt- und Dummheiten in die Kamera halten darf. So alt geworden und nichts gelernt, ein unerträglicher linksversiffter Dummkopf. Mir ist nicht bekannt, dass dieser wüste senile Sack etwas über Mohammed gezeichnet hätte.

  34. Warum gibt man Moslems nicht einfach schulfrei?
    Bei künftigen Hartz4 Empfängern ist das doch kein Problem.

  35. OT

    LINKE ISLAMOPHILE BLÖD-JOURNAILLE:

    „Hamas hat ihre Verantwortung vergessen“
    sueddeutsche.de , vor 12 Std…
    „Aber auch das Vorgehen der israelischen Streitkräfte war völlig überzogen.“
    (Anm.: Denn die Israelis warfen nicht mit rosa Wattebällchen, gell!)
    „Die Hamas trägt durch den Aufruf, die Grenze zu Israel zu durchbrechen,
    ➡ Mitverantwortung[sic] für die Eskalation der Gewalt. Ihre Führer haben gezielt junge Männer an den Zaun geschickt – im Wissen, was geschehen könnte.
    ➡ Aber es kam dann noch schlimmer, als es die Ankündigungen erwarten ließen: Das Vorgehen der israelischen Streitkräfte war völlig überzogen,…“
    Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv für Alpen-Prawda
    http://www.sueddeutsche.de/politik/gewalt-im-gazastreifen-die-hamas-vergisst-ihre-verantwortung-1.3983831

    „Die Hamas vergisst ihre Verantwortung“
    https://www.youtube.com/watch?v=0JQnX7DhXJo
    (Längegesamt 2:33)

    „Die Hamas vergisst ihre Verantwortung“ | Heute Nachrichten
    5min. bplaced.de/nachricht…
    vor 12 Std. „Die radikalen Islamisten haben die Bürgerproteste gegen Israel für ihre Zwecke missbraucht. Aber auch das Vorgehen der israelischen…“

    „Gewalt im Gazastreifen: Die Hamas vergisst ihre Verantwortung…“
    spiegel.ddnss.de/…
    vor 12 Std. – „Die radikalen Islamisten haben die Bürgerproteste gegen Israel für ihre Zwecke missbraucht. Aber auch das Vorgehen der israelischen…“

    „Die Hamas hat ihre Verantwortung vergessen“ | Heute Nachrichten
    spiegel.ddnss.de/nachricht…
    vor 14 Std. – „Die Hamas hat ihre Verantwortung vergessen. Die radikalen Islamisten haben die Bürgerproteste gegen Israel für ihre Zwecke missbraucht…“

    „Die Hamas vergisst ihre Verantwortung“ – Press24.net
    press24.net/news/8…
    „Die Hamas vergisst ihre Verantwortung.“ vor 11 Min.

    „Gewalt im Gazastreifen: Die Hamas vergisst ihre Verantwortung“
    newstral.com/…/gewalt-im…
    vor 12 Std. – Diese Nachricht handelt von Jonathan Conricus und ebenfalls zu Alexandra Föderl Schmid und ebenfalls Islamische Dschihad, aber auch ??? …(arab. Schnörkelschrift)

    „Die Hamas vergisst ihre Verantwortung“ | Süddeutsche.de – Politik …
    zeitungheute.com/news/…
    „Die radikalen Islamisten haben die Bürgerproteste gegen Israel für ihre Zwecke missbraucht. … 17-Mai (18:59) Die Hamas hat ihre Verantwortung vergessen…“

    „“Proteste in Gaza: Auf dem Marsch in ein Land „ohne Juden“ – WELT““
    welt.de › Politik › Ausland
    02.04.2018 – „Die Hamas will von ihrer Verantwortung ablenken…“
    Veröffentlicht am 02.04.2018
    Von Gil Yaron(LINKER SELBSTHASSER), Tel Aviv
    (Anm.: Foto mit solch häßl. Muslemännern, wie Merkelowa u. Schäuble
    auch nach Deutschland lockten, zwecks „Blutauffrischung“ u. Umvolkung.)
    „Israels Regierung steht hinter der Armee, die am vergangenen Wochenende an der Grenze zu Gaza auf palästinensische Demonstranten schoss. Doch manche Israelis stellen die Taktiken des Militärs infrage…“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article175091850/Proteste-in-Gaza-Auf-dem-Marsch-in-ein-Land-ohne-Juden.html

  36. Das ist genau das Malheur, wenn irgendwelche Politiker unabgestimmt, undemokratisch – einfach mal so aus Bauch oder sonstwo heraus – den Islam als Bestandteil Deutschlands erklären. Dadurch entsteht ein unabsehbarer Rattenschwanz an Folgeverpflichtungen. Es gibt m.W. Ausnahmen vom Fasten für Kinder. Doch Kinder werden nun bewusst von Eltern und Geistlichen bestärkt, ja instrumentalsiert, um den Islam zu forcieren, sich demonstrativ zu gebärden, Aufmerksamkeit zu erheischen und sich via Opferrolle im schulischen Umfeld moralisch zu überhöhen.

    Würde klipp und klar gelten, dass der Islam NICHT ZU DEUTSCHLAND gehört, wäre ein solch demonstratives Kinderkampffasten überhaupt kein Thema. Dann würde eine kindgemäße Ernährung der muslimischen Kinder gar kein Thema sein. Es ist die vorauseilende Unterwürfigkeit von selbstherrlichen Politikern, die jedoch m.E. dazu nicht demokratisch autorisiert waren, solch glaubensbezogene und gesellschaftsverändernde Erklärungen zum Islam abzugeben, welche nicht nur Chaos in Schulen anrichten, sondern die Muslime geradezu einladen, ein Kinderkampffasten in der säkuaren Gesellschaft zu inaugurieren. Das bringt doch ein Schulwesen total durcheinander. Und ich unterstelle hier, dass das gewollt ist.

    Dadurch kommt es regelrecht zu einem Zugzwang unter muslimischen Schülern. Denn wer sich normal verhält, wird über die Umma sanktioniert. Hätten wir aber diese idiotischen Politikeraussagen nicht, gäbe es höchstens Einzelfälle von Salafisten etc., deretwegen nicht der ganze Schulbetrieb umgestellt werden müsste.

  37. seegurke
    Die Kinder werden schon frühzeitig zu richtigen Moslems gedrillt und haben eigentlich keine Chance normal zu werden.

    Das gibt eine interessante Mischung mit den noch-deutschen Kindern, die von den überwiegend links-grün-rot angehauchten Ideologen im Schuldienst und zuvor in den Kitas zu nationallosen Welt-Friedenstauben mit 180 möglichen Geschlechtern zum immerwährenden Frieden erzogen werden.
    Die zu erwartenden verbalen und körperlichen Misshandlungen werden für Hochkonjunktur bei den Psychoterapeuthen sorgen,wenn Hochaggressive zum Pazifismus erzogenen Kindern gegenüber stehen.
    Ein Land voller gefährlicher Irren und seelisch Gestörter.

  38. Deswegen kommt aus diese Dreckslöchern auch nix Gescheites, sollen sie verdursten.

  39. Viele Fragen sich immer was dieses Muslimische Fasten mit Spirituellen zu tun hat.
    Meiner Meinung nach 0,0

    Der Islam ist eine Kriegerische Ideologie/Religion. Schon der Gründer Mohammed war ein Feldherr der seinen Glauben mit dem Schwert verbreitet hat.
    Wie wurde damals gekämpft?
    Größtenteils Tagsüber von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
    Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang wurde gekämpft, von Sonnenuntergang bis Aufgang wurden die Wunden geleckt, sich erholt, gestärkt usw.
    In dieser Zeit wurden dann viel gegessen und getrunken. Es wurde auch durchaus gefeiert , da man ja überlebt hat. Alles sollte dazu dienen die Moral zu stärken und auf den nächsten Tag einzustimmen. Zudem wurde sich vollgefressen um für den nächsten Tag genug Energie zu haben.
    Tagsüber war oft/ meist keine Zeit etwas zu Essen oder zu trinken.

    Wenn sich 2 Armeen gegenüberstanden, oder eine Stadtmauer angegriffen wurde.
    Welche Armee war im Vorteil? Die Armee deren Soldaten nach wenigen Stunden unter Hunger und Durst litten? Oder die Armee die 1x im Jahr 4 Wochen lang diesen Zustand des nichttrinkens und Essens trainierte?
    Das ist natürlich nur ein kleiner Teil für eine erfolgreiche Schlacht. Wer bedenkt wie die Wetterbedingungen in der arabischen Welt sind, der weis das derjenige der erfahren damit ist Hunger und vor allem Durst zu unterdrücken, extrem im Vorteil ist.

  40. Heute wieder auf meinem LieblingsHetzsender SWR2 salbadert der Kommentator der katholischen Kirche von der „Religion“ Islam, die viele zu einfach (!) als die Ursache vieler Probleme sehen.
    Mein Blutdruck hat sich nur mühsam normalisiert.

  41. ich werde den rammeldan genießen. das bild hat mich inspiriert. werde nun 4 wochen eis essen in der ladenstrasse. nur um die kleinen kuffnuckenkinder zu ärgern.

  42. So ist das halt wenn man diese Steinzeitmenschen zu uns lässt und es ihnen ums Verrecken angenehm gestalten will.
    Sie wollen unsere Werte und unsere Religion nicht, ein Zusammenleben kann (wenn es nicht ein nebeneinander werden soll) nur durch eine Anpassung unsererseits gelingen.
    Somit ist nur eine Seite tolerant und weltoffen, das sind wir und unsere sogenannte Regierung.
    Anscheinend steht uns die Scheisse bis zur Oberkante Unterlippe, so dringend brauchen wir Menschen als versklavte Arbeiter für die Zukunft, da wird alles genommen was geradeaus laufen kann und vor allem pimpert bis die Gebärmutter implodiert.
    Wir gleichen uns immer mehr an, immer mehr Rücksicht auf rückschrittliche Werte einer rückschrittlichen Religion und Lebensweise. Wohin das führen wird… schaue man sich islamisierte Länder an und man sieht es.

    Gute Nacht Deutschland

  43. Ist mir egal, ob diese kleinen verwöhnten herausgefressenen Araberbälger fasten bis sie ohnmächtig werden. Spätestens nach Sonnenuntergang werden sie eh nachgemästet, damit sie nicht vom Fleisch fallen.
    Das schlimme daran ist, dass es so viele völlig verblödete Toleranzmenschen bei uns im Land gibt, die meinen, dass man auf so einen Nonsens auf einmal Rücksicht nehmen müsste.

    Bisher bei PI und auch in lokalen Zeitungen kein Thema:

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.sexuelle-belaestigung-in-der-u3-begrapscht-und-gefilmt-maennergruppe-bedraengt-frau-in-u-bahn.92dfefdf-1322-4663-88f8-3da063e1251e.html

    Na, was wird das wohl sein?
    Sechs unbekannte Männer, ca. 20 Jahre alt, dunkelhäutig, hager, bekleidet mit Jeans.
    Tippe von Habitus auf Eritrea – der ganze Münchner Hauptbahnhof ist voll davon.
    Persönlich interessiert es mich immer noch, ob die Typen wirklich so zäh sind, wie man sagt, oder ob man so einen Spargel mit einem Hieb zu Boden strecken kann, dass er nicht mehr aufsteht. Würde ich zu gerne mal ausprobieren!

  44. t noch dazu und leidet Luftnot. Insch Allah.
    wernergerman 18. Mai 2018 at 08:40
    mich interessieren deren Kinder nicht. ich moechte nur da sein wo keiner von den ist.

    ——

    Das ist ganz einfach herauszubekommen.
    Wenn Sie in eine neue Stadt ziehen und die am wenigsten bereicherte Wohngegend suchen, können Sie das leicht herausfinden.
    Googeln Sie einfach die Wahlergebnisse der einzelnen Wahlbezirke der Stadt. Die Stadtteile mit den höchsten Afd Stimmen sind die am schlimmsten bereicherten Gegenden. Wenn Sie die Bezirke herausfiltern wie die höchsten FDP Ergebnisse sind, dann werden Sie die teuersten Wohngegenden finden die ebenfalls am wenigsten bereichert sind. Ganz ruhig wird es in den Stadtteilen wo die meisten Grünenwähler in Verbindung mit CDU Wählern sind. In Hannover die Stadtteile Oststadt und List die nebeinanderliegend 17 und 18 % Grünenwähler haben.
    Wenn ich dort in einem Caffee an der Lister Einkaufs und Bummelmeile sitze, sehe durchaus 1—2 Stundenlang maximal 1 Handvoll Türken/Neger/Asylanten. Kopftuchträgerinnnen , wenn überhaupt, die auffällig modern gekleideten. Langbärte überhaupt nicht. Im Multikultikaffe am Multikultipavilion sehe ich „ nie“ neger oder Kopftuchträger. Ebensowenig in den Kaffees sitzend.
    Ebenso wenig bereichert die Schulen etc.
    Richtig wenig Kopftücher und Neger finden Sie bei den Grünen und Gutmenschen Kulturfesten. Auch hier haben Sie Ruhe.
    Richtig klasse war es jetzt Wendland zur 2 Wöchigen Kulturellen Landpartie. Hier fährt man mit dem Rad von Dorf zu Dorf und schaut sich Kunsthandwerksstände usw. an. Viel Musik und Programm etc. Eine wirklich schöne Veranstaltung.Überall Refugee Welcome Schilder, Werbung für ein buntes Deutschland , Plakate Kampf gegen die modernen Nazis usw usw. natürlich auch Antiatomkraft ohne Ende
    Ich habe noch nie soviele Ökos gesehen wie dort. Ein Schaulaufen von „ Männern“ in Pluderhosen, Ökotrunsen usw. Alles Friede , Freude , Eierkuchen, eine heilere , schönere Welt können Sie sich nicht vorstellen. Mit Sicherheit 90%+x auf Refugee Welcome und Multikultitrip.
    Die wenigsten dürften aber Ihre Kinder auf Problemschulen haben oder innProblemvierteln leben.

    Das schönste … 1 Tag lang unter tausenden von Menschen. 1 Tag lang nicht 1 Kopftuch gesehen. 1 Tag lang keine Asylanten gesehen. 1 Tag lang nur 5 Neger die einen Kunststand hatten. Im Publikum 0,0 Muslime , Kopfwindelträgerinnen, Neger usw.
    Sie glauben gar nicht wie schön dieser Tag war.
    In so einer unbereicherten Welt leben die meisten Grünlinge und Gutmenschen tagtäglich.

  45. @ blabulus hab einige schlägereien von denen im netz gesehen. mein tipp abwarten und gezielt aufs kinn.die rudern meistens mit den armen wenn sie zuschlagen.

  46. Die sollen von mir aus alle umkippen, dass würde so manches Problem lösen. Mein Kind hätte schöne Schinkenbrote und ein pasr Würstchen und eine Milch dabei.
    Übrigens sollten die jeden medizinischen Einsatz aus eigener Tasche bezahlen, und bei Unfällen, hätten sie die Schuld, genauso als wären sie volltrunken plus LSD Trip!
    Es kotzt mich nur noch an.
    Sind schon vorher böse Blicke auf mein immer sichtbar getragenes Kreuz gefallen, wird es jetzt noch „schöner“,wenn Blicke töten könnten.
    Allerdings macht es mir auch wirklich Freude mir durch die Haare zu streichen, wenn der Wind sanft durch dieselben fährt, oder gerne mal von einem schönen Milchkaffee oder Eis zu sprechen, und ich habe eine sehr kräftige Stimme, wenn so eine Kopfwindelträgerin oder so ein Besitzer in der Nähe ist.
    Nehmt euch Wasser oder Saft mit, vielleicht noch ein Würstchen und los gehts. Übrigens an die Eltern der Kinder. Verdammt noch Mal geht auf die Barrikaden!
    Hängt euren Kindern einen geräucherten Schinken um den Hals!

  47. Dr. Mamusel 18. Mai 2018 at 09:07
    Deswegen kommt aus diese Dreckslöchern auch nix Gescheites, sollen sie verdursten.

    Hinzu kommt ja noch etwas ganz anderes.
    5 mal Beten in festen Abschnitten/ Abständen. D.h. Je nach Gebetszeiten 2—3 mal nachts aufgestanden. Vorbereiten, beten, nachbereiten sind mind. 30 min. weg.

    Jede Nacht werden Sie 2 mal geweckt, aus dem Schlaf gerissen usw. das Ihr leben lang.
    So etwas kann nicht gesund sein oder gut für eine kindliche Endwicklung.
    Kein Wunder das viele von denen immer träge und schlaff sind. Wer nachts nicht vernünftig durchschläft, bekommt zwangsläufig Probleme

  48. meinetwegen brauchen die herrschaften aus dem morgenland und afrika überhaupt nichts mehr essen und trinken ? wichtig : zum fastenbrechen müssen unbedingt altmeier und gabriel dabeisein !

  49. Kinder sind natürlich für eine Ideologie wie sich der Islam darstellt, die leichtesten
    Opfer.

    Da Kinder allen „Neuen“ wissbegierig gegenüber stehen, und wenn sie dann auch noch zeigen können, dass sie und ihre Eltern, sich dadurch das „Fasten“ von der Gastgesellschaft abgrenzen können, ist das was Ideologen damit bewirken wollen, komplett erreicht. Außerdem ist dieses Fasten im Kindesalter prägend, und dient als Vorbereitung zur weiteren zukünftigen geistigen Beeinflussung.

    Hiermit wird allen weiteren Bemühungen der Integration ein Riegel vorgeschoben, da man sich bewusst
    aus ideologischen Gründen, von der Gesellschaft wovon man persönlich profitiert abgrenzen will.

  50. Die Bibel hat einiges zu sagen über diese Art zu Fasten, bei der es vor allem darum geht, sich selber als besonders gläubig darzustellen und alle Abweichler wieder in Reih‘ und Glied zu zwingen. Aber es ist ja die Regel, daß der Islam das zum Prinzip erhebt, was im Christentum eine Verirrung ist:

    „Siehe, ihr fastet, um zu zanken und zu hadern und dreinzuschlagen mit gottloser Faust; ihr fastet gegenwärtig nicht so, daß euer Schreien in der Höhe Erhörung finden könnte. Meinet ihr, daß mir ein solches Fasten gefalle, da der Mensch sich selbst einen Tag lang quält und seinen Kopf hängen läßt wie ein Schilf und sich in Sack und Asche bettet? Willst du das ein Fasten nennen und einen dem HERRN angenehmen Tag?“ (Jesaja 58:4-5)

  51. e bissl beinahe am thema vorbei:

    „Wo nichts verdaut werden muss, bleibt Energie für Anderes frei.
    Andererseits:
    Denken erfordert Energie, und nicht zu wenig.“

    Ein Widerspruch?
    (Nur) scheinbar.

    Zum ersten Teil:
    „Volksmund“:
    „Ein voller Bauch studiert nicht gern“.
    Dahinter steckt wohl viel Wahres.

    Zum zweiten:
    Denken erfordert Energie.

    Auf die tägliche Lesitungsfähigkeit bezogen:

    Erst nach einer gewissen Übergangszeit, nach der sich der Körper dem Fasten angepasst hat
    kann daraus ein Vorteil für das Denken, für geistige Tätigkeit entsehen.

    Vorher führt Energiemangel, (eine gewisse „Unterzuckerung“) zu Nachteilen wie auch
    der Energieauwand des Verdauenes „eines vollen Bauchs“.

  52. Tagesspiegel dazu:
    In der Flüchtlingsunterkunft im Hangar 1 des ehemaligen Flughafens Tempelhof fastet die Mehrzahl der Bewohner. Hier haben die Mitarbeiter einen eigenen Bereich zum Beten und Essen während des Ramadan eingerichtet und die Essenszeiten geändert. Frühstück gibt es von 1.30 Uhr bis 2.30 Uhr, Abendessen von 21.30 bis 23.30 Uhr. Eine Herausforderung für das Personal. Anstatt wie sonst bis 19 Uhr sind die Sozialarbeiter im Ramadan bis Mitternacht in den Unterkünften. Das Cateringpersonal muss ebenso aufgestockt werden, um die zusätzlichen Essenszeiten abzudecken.

    Völlig irre!!!!!

  53. Kein Bezahlung der Arzt und Heilkosten von der Krankenkasse ist meine erste Forderung.
    Selbst verschuldet und selbst bezahlen ist die Devise. Und spinnen wir den Faden weiter könnte es ja sein das ein Opa stirb weil alle Rettungskräfte damit beschäftigt sind die Dehydrierten mit Flüssigkeit zu versorgen um dabei auch noch angegriffen zu werden.

  54. @ Schweizer Eidgenosse 18. Mai 2018 at 08:28

    In Deutschland wäre sowas unvorstellbar.
    Allein schon der Gedanke daran. => Voll Na.i.

    Jedoch wäre das auch bei uns schon längst überfällig.
    Ich finde, die AfD sollte in den Landtagen solche Anträge mit Verweis auf das schweizer Vorbild einbringen.

  55. „Die Presse hält das Maul, weil es das Merkel so will“

    „Zieht dem Ferkel den Hosenanzug aus, Hosenanzug aus, Hosenanzug aus!“

    Bald ist ja wieder Fussball…

  56. Eine totale Bankrotterklärung von „Bunt“: Die Wirklichkeit ist herrlich gnadenlos – bald wird es Durchhalteparolen von LinksGrün geben:

    Schlimmer als ein Alptraum:

    Brief an den Senat : So überfordert sind die Lehrer einer Berliner Schule

    … Auch das macht sich im Schulalltag bemerkbar: So bestehen manche Eltern darauf, dass ihre achtjährige Tochter beim Schwimmunterricht einen Ganzkörperanzug (Burkini) trägt. Außerdem, so berichtet die Schulleiterin, reagieren die Schüler äußerst feindselig bis gewalttätig auf andere Glaubensüberzeugungen als den Islam und jede Art von Kreuzsymbolen, auch wenn es überhaupt keine religiöse Funktion hat. So haben die Schüler sogar auf Koordinatenkreuze im Mathematikunterricht an der Tafel abwehrend reagiert. Es sei auch schon vorgekommen, dass ein Mädchen von einer Mitschülerin als „schlechte Muslima“ bezeichnet worden sei, weil es im Unterricht gesungen habe, berichtet die Schulleiterin…

    Hahahaha – ihr linksGrünen Trottel – ist das euer „bunt“? Ihr habt einen an der Waffel. Und bitte immer schön weiterträumen. Ihr macht Trümmerfelder und wollt es nicht wahrhaben. Aber die Wirklichkeit holt euch ein. Spürt ihr schon den Atem im Genick?

    Hier kann man das ganze lesen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/berliner-lehrer-klagen-in-brandbrief-ueber-inklusionszwang-15595441.html

  57. Ausschnitt aus der FAZ :
    „Die Lehrer beklagen eine große Zahl verhaltensauffälliger und lernbehinderter Kinder und kapitulieren vor ihrer Inklusionsaufgabe: Eine „unbegrenzte und alternativlose Inklusion“ könne unter diesen Bedingungen nicht gelingen. Die materiellen und personellen Hilfen, die der Schule angesichts der schwierigen Schüler zustehen, heben sich mit dem hohen Krankenstand der Lehrer auf. Derzeit fehlen allein an der Sonnen-Grundschule von 30 Lehrern acht – die meisten fallen nicht nur wenige Wochen, sondern für längere Zeit aus, weil sie die „unglaublichen Respektlosigkeiten und Beleidigungen“ nicht mehr ertragen. Die Anzahl der psychosomatischen Erkrankungen und Burn-outs ist unter Lehrern in den vergangenen Jahren überall gestiegen. In dem Brief der Grundschulen wird ausdrücklich davor gewarnt, angehende Lehrer gegen deren Willen an die Schule zu versetzen. Das wäre „fahrlässig“.

    Anmerkung : Es handelt sich um muslimische Schüler, die dereinst die „Fachkräfte“ stellen , mit denen Spitzentechnologien entwickelt werden sollen und die Renten etc. bezahlen werden.
    Die Lehrer werden in Berlin sicherlich weiterhin ROT/GRÜN wählen.

  58. Solange :
    „Der ISlam gehört zu Deutschland“ immer wieder durch die
    Merkel-Diktatur zum Staatsziel geworden ist,
    solange wird die Islamisierung des Abendlandes durch
    den ISlam beschleunigt.
    WIR können froh sein, dass durch die MerkelDiktatur
    noch nicht diktiert wird, dass alle Schulmädels mit
    Kopftuch erscheinen müssen.
    WIR können froh sein, dass noch kein durch die
    MerkelDiktatur verordneter Imam am Schuleingang
    die Pausenbrote wegnimmt, da ja Ramadan ist,
    bzw. ungläubige Schweinefleisch-Frikadellen zum sofortigen
    Schul-Rausschmiss führt.
    WIR können froh sein, dass das Wasser, auch zum
    Trinken, in den Schul-Klos noch nicht abgestellt wird.
    WIR KÖNNEN ABER NICHT FROH SEIN, DASS DER
    IS-LAM UNSER DEUTSCHES VATERLAND „VER-IS-LAMISIERT“.

  59. Ein schweres Problem, gerade für die bärtigen Buben der unteren Klassen: Sex ist erst nach Sonnenuntergang erlaubt! Nach Sonnenuntergang ist aber keine Schule mehr!

    Der Imam erteilt in dringenden Fällen Sondergenehmigungen. Z.B., wenn die Gefahr besteht, dass die Auserwählte nach Sonnenuntergang verhindert ist. Zusammengebrochen, gemessert, Kopf abgeschnitten und dergleichen!

  60. Ich empfehle zur Ausübung des Ramdans Gebiete über dem Polarkreis wenn die Sonne nicht untergeht.
    Aber für alle Moslems, und alles wird wieder gut

  61. Wie hier schon richtig angemerkt wurde, handelt es sich beim Ramadan-Kult um kein echtes „Fasten”, sondern um eine „Fresserei bei Dunkelheit”. Beim echten Fasten darf man auch trinken, und man braucht auch nicht den ganzen Tag auszuspucken, sondern darf seine Spucke herunterschlucken.

    Wie es mit Rotz aussieht, weiß ich nicht. Ist Rotz am Ramadan halal oder haram?

    Hinzuzufügen ist, daß der Ramadan dummerweise — und das meine ich wörtlich, denn es _IST_ dumm, dieses Jahr so ungünstig liegt, daß die Dunkelheitszeiten halt etwas kürzer sind. Woran liegt’s? Der ach so fortschrittliche Islam, dem die westlichen Untermenschen so viel Weisheit und Wissenschaft verdanken, berechnet seinen Kalender nach dem Mond, wodurch bei der Berechnung der Jahreslänge eben ganz kleine Ungenauigkeiten entstehen. Zu Recht sagt man als ungläubiger Untermensch „Deine Uhr geht wohl nach dem Mond”. Und genauso ist es.

    Preisfrage: Wenn der Ramadan nach dem Halbmond berechnet wird, findet er dann nur noch etwa alle zwei Ungläubigen-Jahre statt?

  62. Einfache, elegante Lösung: Mohammedanerkinder generell von der Schulpflicht entbinden.

    Wer den Koran im Kopf hat, hat eh keinen Platz für sinnvolles Wissen (bzw. weiß eh schon alles, in Mohammeds Schinken soll ja alles drinstehen) und so können gesunde Kinder unbehelligt von deren Schwachsinn lernen.

    Im Übrigen gilt das oberste Gebot sämtlicher Regeln zu Ausländerrecht und Mohammedanertum: Abschieben.

  63. Wäre ich Lehrer, ich würde diese Moslembratzen gerade während Rammeldan jagen bis sie vor Hunger zusammenklappen. Und dann würde ich den Mistblagen ein schönes Schweineleberwurstbrötchen unter die Nase halten.

  64. Ist das denn in Ordnung, wenn ich wegen des Mordskaters nach dem Pfingstochsen ne Woche nicht zur Arbeit gehe?

  65. @Dr. T 18. Mai 2018 at 09:39
    Die Bibel hat einiges zu sagen über diese Art zu Fasten …
    ——————————
    Vielen Dank, Dr. T, für die Bibelstelle. In der Tat ist das ein treffliches Gegenargument zu diesem muslimisch-demonstrativen Zucht-Fasten.
    Jesus lehrt und empfiehlt, dass sich der Einzelne ganz induviduell und in der Abgeschiedenheit mit seinem Schöpfer ins Benehmen setzen soll. Er soll kein Theater machen oder gar, wie dieser Pharisäer öffentlich bekunden, wie er sein Fasten gestaltet.

    Matthäus 6, 16-18 (HfA): „Fastet nicht, wie die Heuchler! Sie setzen eine wehleidige Miene auf, damit jeder merkt, was ihnen ihr Glaube wert ist. Das ist dann auch der einzige Lohn, den sie bekommen werden. Wenn du fastest, dann pflege dein Äußeres so, dass keiner etwas von deinem Verzicht merkt außer dein Vater im Himmel. Dein Vater, der jedes Geheimnis kennt, wird dich belohnen.“

    Selbe Stelle in der GNB: „Wenn ihr fastet, dann setzt keine Leidensmiene auf wie die Scheinheiligen. Sie machen ein saures Gesicht, damit alle Welt merkt, dass sie fasten. Ich versichere euch: sie haben ihren Lohn schon kassiert.
    Wenn du fasten willst, dann wasche dein Gesicht und kämme dich, damit niemand es merkt als nur dein Vater, der im Verborgenen ist. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen.“

    Und das ist meine religiöse Prägung, meine Kultur, dass ich vor meinem Gott kein solch öffentlichkeitswirksames Theater aufführe. Ich glaube, dass das Gott ein heuchlerisches Gräuel ist.

    Das zu wissen, gibt Rückhalt und stärkt gegenüber dem Getue der Muslime. Leider ist solch biblisches Wissen weitgehend nicht mehr präsent. Täte aber bei dieser islamischen Herausforderung bitter Not, weil damit dieser moralischen Überhöhung ein wirksamer Dämpfer entgegen gehalten werden könnte.

    Und in diesen gegenläufigen Praktiken kommt man um eine Entscheidung nicht umhin. Hier darf m.E. ein gegenteiliger neuer Brauch niemals eine bis dato bestehende Kultur schleichend, verdeckt oder aggressiv öffentlich, wie in Schulen, umwerfen.

  66. Ich werde zwar meine schöne schlanke sportliche Figur auf’s Spiel setzen, aber die nächsten Wochen werde ich wohl viiiiele Leberkäs-Semmeln in der Öffentlichkeit verspeisen müssen…

  67. Noch nicht mal Mohammed und der Koran verlangen, dass Kinder fasten. Menschen, die schwer arbeiten müssen oder Prüfungen zu bestehen haben, können den Ramadan nachholen, wann sie wollen. Vorschlag: In den sechswöchigen Sommerferien. Dann können hier in Deutschland deutsche Lehrpläne umgesetzt werden, mit den üblichen Gepflogenheiten der sich häufenden Klassenarbeiten am Schuljahresende, Ausflügen, Wandertage und Sportveranstaltungen. Und noch nicht mal der Prophet hat was dagegen! Wie vernagelt können diese Extrem-Muslime eigentlich noch sein. Sie können wegen mir gerne umkippen wie die Fliegen, solange sie die Gestaltung des deutschen Alltags nicht behindern und die anderen damit in Ruhe lassen.

  68. The daily Wampen-Moslem,
    the daily „“Fasten“brecher“:

    Ich habe beim gestrigen „“Fasten“brechen“ so viel gefuttert,
    dass ich mir unmöglich vor dem heutigen Fastenbrechen die Wampe wieder vollhauen kann.

  69. JEDER MOSLEM MUSS EIN ISLAM-MISSIONAR SEIN, denn
    der Koran sei von Allah geschrieben, bei ihm sei das Urbuch:
    43,3 Wahrlich, Wir(Allah; Pluralis Majestatis) haben ihn zu einem Quran in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget.
    43,4 Er ist bei Uns, im Ur-Buch (Umm al-Kitâb) (in dem alles, was in der Welt existiert und geschieht, verzeichnet ist) erhaben und voller Weisheit.

    3,104 Aus euch soll eine Gemeinschaft(Umma) werden, die zum Guten aufruft, gebietet, was recht ist, und verbietet, was verwerflich ist.
    3,110 Ihr seid die beste Gemeinde(Umma), die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wahrlich, es wäre besser für sie!
    41,33 Und wer ist besser in der Rede als einer, der zu Allah ruft und Rechtes tut und spricht: „Ich bin einer der Gottergebenen“?/“Gewiß, ich bin von den Muslimen.“

    AUCH JEDER MODERATE MOSLEM ISLAMISIERT DEUTSCHLAND

    SCHON ALLEIN DURCH SEINE ANWESENHEIT

    +++++++++++++++++++

    RAMIN PEYMANI, CHRIST AUS DEM IRAN; FDP

    …Wie der “gemäßigte” Islam den öffentlichen Raum erobert

    Allzu gerne unterscheidet man in Deutschland zwischen dem radikalen und dem gemäßigten Islam. Zu Letzterem werden jene Muslime gezählt, die es nicht auf Andersgläubige abgesehen haben oder ihnen nach dem Leben trachten. Radikal verhält sich in den Augen der Mehrheitsgesellschaft lediglich, wer eine offensichtliche Gefahr für Leib und Leben darstellt. Dazu gehören natürlich vor allem die feigen Selbstmordattentäter. Es gehören aber auch die offiziell bekannten rund 1.000 Gefährder dazu, die von den hiesigen Behörden beobachtet werden, während sie Straftaten vorbereiten, Hass säen und andere radikalisieren.

    Die Einteilung in nur zwei Kategorien wird der Realität jedoch nicht gerecht. Sie blendet die große Gruppe jener Muslime aus, die zwar niemals morden würden, unseren Gesellschaftsentwurf aber missbilligen oder verachten. Sie eint der Wunsch, alles aus dem westlichen Alltag zu verbannen, was ihrer Meinung nach im Widerspruch zum Islam steht. Die gewünschten Veränderungen versuchen sie auf vielfältige Weise durchzusetzen und müssen dabei noch nicht einmal besonders organisiert vorgehen, da sie wissen, wie sehr Politik, Medien und Unternehmen daran interessiert sind, es ihnen recht zu machen. Während die in unserer Gesellschaft verankerten Muslime nur deswegen integriert sind, weil sie sich im Grunde für die eigene Religion gar nicht interessieren, sind es die “Gemäßigten”, denen unser Hauptaugenmerk gelten muss. Sie gewinnen immer mehr an Einfluss und Macht…
    http://peymani.de/der-fall-eichbaum-wie-der-gemaessigte-islam-den-oeffentlichen-raum-erobert/

  70. Sehr traurig, dass die Pfaffen ihre eigene Bibel nicht mehr zu kennen scheinen und sich zu diesem islamischen Kindesmissbrauch bzw. Kampffasten in Schulen wegducken. „Pfui“ rufe ich diesen Mietlingen von Pfaffen gemäß Johannes 10, 11-13 zu, wo es sinngemäß heißt: „Der gute Hirte setzt sein Leben ein für die Schafe. Ein Mietling aber ist ein Pfaffe des Geldes wegen. Er wird fliehen, wenn der Wolf kommt und die Schafe sich selbst überlassen. Einen solchen Mann interessieren die Schafe überhaupt nicht.“

    Na, wie war das mit Bedford-Strohm und Marx auf dem Tempelberg?

    Oder 2015, als Bedford-Strohm Mitglied im Kuratorium für das Mega-Moscheeprojekt „Münchner Forum für Islam in enger Kooperation mit dem höchst umstrittenen Imam Bajrambejamin Idriz wurde, was der Wirkung eines „Persilscheines“ für den Islam gleichkam.

    Heutzutage rennen also die Mietlinge sofort ins Taqiyya-Lager über, m.E. gestützt von einer KGE, die sich nun mit einem der höchsten evangelischen Kirchenbeamten liiert hat. Politische Rückendeckung ist also reichlich vorhanden. Es ist für mich zum Erbrechen, wen und was Gesellschaft und Staat hier mitfinanzieren – und mit welch fragwürdigen Nutzen? Die Bibel wird hier ins totale Gegenteil verkehrt. Fünfstellige Gehälter plus üppige Zulagen und Privilegien streichen solche Mietlinge ein.

    vielleicht sorgt Kuratoriumsmitglied Bedford-Strohm neben staatspädagogischen Impulsen für das nötige Kleingeld. Dass des Bischofs Herz aufgeht, wenn er Moscheen sieht und den Muezzin hört, darf als gesichert gelten. Er erklärte vor drei Jahren, die „Begegnung mit dem Reichtum anderer Glaubenstraditionen“ mache ihn zu „einem glücklicheren Menschen“, und er wurde in den „Nürnberger Nachrichten“ mit den Worten zitiert, es könne „berührend und bereichernd sein (…), wenn man sich vom Ruf des Muezzins mit hineinnehmen lässt in dessen Gottesdienst“.

  71. Rammel, Lan!
    Mohammeds Gesslerhut.
    Und blöd und führungsbedürftig, wie sie nunmal sind, haben sie es in 1400 Jahren nicht geschaft, sich von der Gängelei und Demütigung durch einen irren Kameltreiber, Massenmörder, Kinderschänder, Brunnenvergifter und Brandstifter namens Mohammed, Prolet im Islam, zu lösen oder zumindest dagegen aufzubegehren.

    Nicht wir sind Schafe, die sind welche.

  72. Sorry, zum letzten Abschnitt meines vorausgehenden Kommentars bin ich die Quelle schuldig geblieben. (https://www.cicero.de/kultur/islam-und-protestantismus-was-macht-der-bischof-im-moscheebauverein/59659)
    Es ist daraus folgendes Zitat aus einem Aufsatz von Dr. Alexander Kissler, cicero, Titel: Was mcht der Bischof im Moscheebauverein?

    „Die Finanzierung ist seit Jahren ungewiss, doch vielleicht sorgt Kuratoriumsmitglied Bedford-Strohm neben staatspädagogischen Impulsen für das nötige Kleingeld. Dass des Bischofs Herz aufgeht, wenn er Moscheen sieht und den Muezzin hört, darf als gesichert gelten. Er erklärte vor drei Jahren, die „Begegnung mit dem Reichtum anderer Glaubenstraditionen“ mache ihn zu „einem glücklicheren Menschen“, und er wurde in den „Nürnberger Nachrichten“ mit den Worten zitiert, es könne „berührend und bereichernd sein (…), wenn man sich vom Ruf des Muezzins mit hineinnehmen lässt in dessen Gottesdienst“.

  73. .
    Neben
    Fasten gibt
    es noch etwas,
    was die Islambubis
    mit sich geschehen lassen
    müssen, wenn sie 7 oder 8 Jahr
    alt sind. Ein Schockerlebnis,
    das prägend sein dürfte
    und sie auf Dauer
    so aggressiv
    macht.
    .

  74. Zitat: daskindbeimnamennennen 18. Mai 2018 at 07:54
    Wir sollten das Zwangsfasten als die Kindesmisshandlung, die es ist, unter Strafe stellen. Das ist die einzige Sprache, die die Eltern vielleicht verstehen werden.—

    Wo bleibt die Gesetzes-Initative der NRW-Regierung, religionsunmündigen ( = unter 14-Jährigen) das Kopftuch zu verbieten … das würde auch bei den Eltern den Willen zum Fasten ihrer Kids erheblich bändigen…

    Berlin Die stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner und Armin Laschet haben sich hinter den Vorstoß für ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren gestellt. Kritik kommt von der SPD.

    https://rp-online.de/nrw/landespolitik/laschet-und-kloeckner-fuer-kopftuch-verbot-fuer-junge-maedchen_aid-16863691

    „Kinder brauchen Freiräume, wo es eben auch keine kruden Geschlechterbilder gibt. Und das sollte die Schule sein“, sagte Klöckner am Montag vor einer Sitzung des CDU-Präsidiums in Berlin. „Ich halte weder etwas von einer Vollverschleierung noch von Kopftüchern für Kinder.“

    Das nordrhein-westfälische Integrationsministerium erwägt ein Kopftuchverbot für muslimische Mädchen unter 14 Jahren. NRW-Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) hatte erklärt, einem jungen Mädchen ein Kopftuch überzustülpen, sei Perversion.

    FAZIT: alles nur Ankündigungen, um Volkes Kritik zu „vernebeln“ ?

  75. @ TotalVerzweifelt 18. Mai 2018 at 08:04

    Deren rotzige Brut ist mir genauso egal wie sie selber. Sollen’se doch alle ver…

    … schwinden?

  76. Muss uns das in einem westlichen, zivilisierten und säkularen Land interessieren? Ich denke nein, die können „fasten“ wie sie wollen, von mir aus können sie verhungern und verdursten, denn das ist ihre eigene Verantwortung. Was sie allerdings aus meiner Sicht auf gar keinen Fall dürfen ist, andere Menschen in diesem Land, die nicht ihrem Aberglauben mit seinen kruden Dogmen und Ritualen anhängen, mit ihrem Schwachsinn behelligen oder gar in ihrem Leben beeinträchtigen. Da hört der Spaß auf und die Einschränkung der Freiheiten und Grundrechte der Anderen beginnt. Soll heißen, ab der Haustür darf kein einziger anderer Mensch mehr mitkriegen, dass der besagte Moslem gerade irgendeine archaische Tradition seines Aberglaubens praktiziert. Punkt! So viel Toleranz den anderen Menschen gegenüber erwarte ich von denen, ob nun in der Schule oder bei der Arbeit, schließlich wird von uns anderen Bürgern weiterhin die bestmögliche Leistung erwartet und wir sollen die womöglich mangelnde Konstitution und wochenlange Erschöpung der Moslems kompensieren. Soll heißen, dann will ich wenigsten nichts von diesem Ramadan Quark mitkriegen und mein Leben ohne das ständige Lamentieren und Fordern der Moslems fortsetzen. Mal ganz abgesehen davon, dass die Moslems ja gar nicht richtig „fasten“, also keine echten Entbehrungen auf sich nehmen oder gar auf etwas verzichten. Sie machen nur tagsüber eine längere Pause als sonst zwischen den nächtlichen Fressgelagen, die oft genug von acht abends bis in die Morgenstunden gehen und bei denen ein Vielfaches der nötigen Nahrungsmenge und mehr als außerhalb des Ramadans zu sich genommen wird. Soll heißen, wer da hungert oder dürstet ist mehr oder weniger selbst schuld, weil er während die anderen hemmungslos völlen und schlemmen vielleicht nicht genug nachgelegt hat. Das ganze ist also mal wieder eine Scheindebatte, angestoßen von scheinheiligen Leuten und der tatsächliche Zweck des Anstoßes dieser Diskussion ist definitiv nicht ein einziges Kind vor dem „Fasten“ zu bewahren, sondern einmal mehr islamische Rituale und Dogmen in der Öffenrlichkeit auszubreiten und die Köpfe der Deutschen einzuhämmern, damit sie im ersten Schritt möglichst viel „Rücksicht“ nehmen und im zweiten dann irgendwann gezwungenermaßen mitmachen. Um nichts anderes als die Ausbreitung des Islams in den öffentlichen Raum und das Einhegen islamischer Gewohnheiten in das öffentliche Leben geht es hier. Deshalb wehret den Anfängen und ignoriert sie, egal ob in den Schulen, bei der Arbeit oder wo auch immer sie mit leidendem Gesicht ihre Story vom „Fasten“ an den Mann bringen wollen. Oder bietet ihnen einfach beim ersten Wort ein Bier und eine Schweinshaxe an, denn die isst man in unserem ehemals schönen Land an so einem schönen warmen Frühjahrstag im Biergarten und die Moslems wollen und sollen sich doch offiziell „integrieren“, oder etwa nicht?

  77. http://www.krone.at/1709867
    -Auszug –
    Auf Druck der Eltern
    18.05.2018 06:29
    Ramadan: Muslimische Kinder verweigern Prüfungen
    Muslimische Eltern wollen, dass während des Ramadan mehr Rücksicht auf die Schüler genommen wird und etwa keine Prüfungen stattfinden. Der Deutsche Lehrerverband klagt zudem über Unterrichtsprobleme, da sich immer mehr muslimische Schüler strikt an die Einhaltung des Fastenmonats halten. „Sehr viele Schüler nehmen das Fasten inzwischen sehr ernst“, so Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger. Viele Kinder seien dadurch entkräftet.

    „Rücksichtnahme wird erkauft“
    Schwierig werde es vor allem, wenn die religiösen Belange einzelner Schüler alle einschränkten, sagte der Präsident des Lehrerverbands. „Die Rücksichtnahme wird dadurch erkauft, dass sich Prüfungen für alle Schüler in einem bestimmten Zeitraum massieren – das geht nicht.“ In Deutschland begann der Fastenmonat Ramadan an diesem Mittwoch.
    „Rücksichtnahme wird erkauft“
    Schwierig werde es vor allem, wenn die religiösen Belange einzelner Schüler alle einschränkten, sagte der Präsident des Lehrerverbands. „Die Rücksichtnahme wird dadurch erkauft, dass sich Prüfungen für alle Schüler in einem bestimmten Zeitraum massieren – das geht nicht.“ In Deutschland begann der Fastenmonat Ramadan an diesem Mittwoch.

    Schon fast 400 Kommentare, 99% pi-mäßig!

  78. @leevancleef 18. Mai 2018 at 09:44

    Das ist ein Skandal.
    Selbst die Gesetze des Mohammedismus gestatten es den Anhängern dieser Ideologie, in Ausnahmesituationen von manchen Vorschriften abzuweichen. Solche Ausnahmesituationen sind beispielsweise Reisen, Krieg, Gefangenschaft.

    Um so irrsinniger ist dann, wenn in Gefängnissen oder Aufnahmelagern in irgendeiner Weise Rücksicht auf die Wünsche der Eindringlinge genommen wird.

    Sogar Schweinefleisch zu essen wäre denen gestattet, zu üblichen Uhrzeiten, sie müssten dann bloß paar Extragebete machen bzw. welche nachholen.

    Das übertriebene Entgegenkommen illustriert den ganzen Wahnsinn der Mohammedanerversteher.

  79. MÄDCHENBESCHNEIDUNG, TRACHTENZWANG, HUNGERZWANG, DEHYDRATION, was den Kleinen alles an Kindesmisshandlung zugemutet wird!

    WO IST DA DIE STIMME DES DEUTSCHEN KINDERSCHUTZBUNDES???

    Kein Wunder, dass der Kopf dabei auf der Strecke bleibt und die als Erwachsene alle traumatisiert sind und sich mit Drogen betäuben!

    Lesen und schreiben lernen, Nebensache!
    Aber Religion eins! Das ist die Hauptsache!!

    Das sind unsere neuen RENTENZAHLER!

  80. TotalVerzweifelt 18. Mai 2018 at 08:11
    Am Mittwochmorgen habe ich mir beim Bäcker Brezeln geholt um sie demonstrativ in der S-Bahn zu verspeisen.

    Super Idee! Normalerweise esse ich morgens vor dem Verlassen des Hauses. Ab morgen werde ich mein Frühstück auf den Arbeitsweg verschieben. Ich freu mich schon auf die freundlichen Gesichter!!!! 😉

  81. @ schottischer-mensch 18. Mai 2018 at 07:43

    tolles menschenbild was wir da bekommen
    dieser gott ist ein verfassungsfeind

    Ich erlaube mir zu widersprechen und gerade zu rücken: Dieser „Gott“ ist ein arabischer Wüstengötze!

    Don Andres

  82. Barbarella 18. Mai 2018 at 13:31
    TotalVerzweifelt 18. Mai 2018 at 08:11
    Am Mittwochmorgen habe ich mir beim Bäcker Brezeln geholt um sie demonstrativ in der S-Bahn zu verspeisen.

    Super Idee! Normalerweise esse ich morgens vor dem Verlassen des Hauses. Ab morgen werde ich mein Frühstück auf den Arbeitsweg verschieben. Ich freu mich schon auf die freundlichen Gesichter!!!! ?

    Jo und auf der Heimfahrt eine Tüte leckere Kekse bereithalten,die man seinen Mitreisenden dann anbietet,
    vornehmlich diesen Bückbetern…
    Gut das geschieht auf eigene Gefahr,man weiss nie wie solch ein ausgehungerter Musel reagiert!

  83. Also ich bin dafür.

    Jeder koranhörige nutlose Fresser und Kostenverursacher der aufgrund der Rammeldan Regeln das Zeitliche segnet ist mir höchst willkommen.

    Das Alter interessiert mich nicht die Bohne!!!

  84. Pellkartoffel 18. Mai 2018 at 14:27

    „Also ich bin dafür.“

    Sonst bin ich ja gegen Eingriffe in das Naturgefüge, aber meinetwegen sollte man gern die Erde für eine Woche anhalten. Tagsüber, versteht sich.

    Dann gäbe es ein Problem weniger.

  85. Was bin ich froh, dass ich seit fünf Jahren nicht mehr in die Schule gehen muss!

  86. Was für eine grenzenlose Scheiße! Ramadan! Dass wir uns in unserem bislang aufgeklärten Land im Jahre 2018 damit auseinander müssen, wer hätte das gedacht, als wir Ende der siebziger den Religionsunterricht abgewählt haben?! Man wäre für verrückt erklärt worden. Aber jetzt ist er da, der Islam und er stößt weiter und weiter vor. Jetzt diskutieren wir ihn an Schulen. In 10 Jahren sind Essen und Trinken in der Öffentlichkeit während des Ramadans dann für alle verboten und in 15 Jahren wird die Einhaltung des Ramadans für jedem auch zu Hause überprüft und in 20 Jahren finden die Steinigungen dann nach Sonnenuntergang statt, wenn man sich vorher dazu voll gefressen hat oder wie?

  87. Die Sonne soll bei Europa mal 3-7 Tage stehen bleiben … und an Schulen sollen schwere Prüfungen stattfinden.
    Ausserdem brauchen meine Solarzellen reichlich Sonne 🙂

  88. Fasten kann sehr sinnvoll sein. Mäßigung, Verzicht und innere Einkehr tun den Menschen gut. Daher begehen wir Christen vor Ostern die Fastenzeit.

    Der islamische Ramadan dagegen ist widersprüchlich. Den ganzen Tag überhaupt nichts essen und trinken, noch keinen Schluck Wasser und das in einer Religion die aus der Wüste kommt!?! Aber dann nach Sonnenuntergang sich im Eiltempo den Bauch vollschlagen?!?

    Das ist NICHT gesund (Hallo ihre Grüne!), vollkommen unnatürlich (Hallo ihr Gutmenschen!) und passt überhaupt nicht in ein modernes und freiheitliches Europa. Linke behaupten so gerne, die Katholische Kirche sei „rückständig“. Beim Islam drücken sie dagegen ihre kurzsichtigen Multi-Kulti-Augen samt Hühneraugen zu.

    Inzwischen wird in Schulen schon gefordert, während des Ramadan Rücksicht auf moslemische Schüler zu nehmen. Wann musste jemals während unserer Fastenzeit Rücksicht auf christliche Schüler genommen werden? Es nerven diese Extra-Würste, die im wahrsten Sinne des Wortes für Moslems ständig gebraten werden müssen…!

  89. Die Kinder sollten in den Schulen keine Sonderrechte erwarten, nur weil Ramadan ist. Eigentlich wäre jedes Kind ein Fall für das Jugendamt, denn es widerspricht den Elternpflichten, einem Kind den ganzen Tag über nichts zu Essen und zu Trinken zu geben. Aber da wird sich wohl nichts tun. Mit großem Aufwand wird den Kindern schon im Kindergarten und Schule gesunde Ernährung nahegebracht, da viele sich sehr ungesund ernähren. Dann müssen sie erleben, wie ihre moslemischen Mitschüler diesen ungesunden Blödsinn mitmachen und auch noch stolz darauf sind und niemand wagt, wirklich etwas dagegen zu unternehmen. Die Erwachsenen landen vielfach in der Urologie der Krankenhäuser: Wenn man den ganzen Tag nichts trinkt, sind Nierensteine vorprogrammiert!

Comments are closed.