Nur wer mit dem Regime zwitschert darf weiter den Schnabel aufmachen.
Print Friendly, PDF & Email

Von RICHARD FEUERBACH | Der Kurznachrichtendienst Twitter experimentiert offenbar gerade an neuen Algorithmen, die Nutzer mit einem sogenannten „Shadowban“ belegen. Davon betroffen sind aktuell vor allem AfD-Unterstützer und wohl auch einige AfD-Abgeordnete. Man verwendet hierbei einen Machine-Learning-Algorithmus, der unter anderem auch Meldungen berücksichtigt.

Ein solcher Shadowban ist nicht unbedingt offensichtlich. Er macht sich häufig erst dadurch bemerkbar, dass die Interaktion mit den eigenen Tweets sinkt. Es wird vermutet, dass ein Retweet keine Auswirkungen mehr bei Nicht-Followern hat. Zum Beispiel tauchen dann Beiträge global nicht mehr auf.

NBC berichtete, daß ein Twitter-Update sogar „healthy conversations“ fördern solle. Problematische Accounts sollen hierdurch aussortiert werden, bevor von Menschenhand gemeldet werden. Auch bestimmte Verhaltensweisen, wie zum Beispiel Multi-Accounting beeinflussen den neuen Algorithmus.

Bislang hat man bei Twitter behauptet, Shadowbans seien auf einen technischen Fehler des Spam-Filters zurückzuführen und man gab vor, das Problem beheben zu wollen. Inzwischen gibt es aber auch nicht näher verifizierte Hinweise darauf, dass Twitter sehr wohl die Möglichkeiten hat und auch nutzt.

Nachdem sich am 16. Mai verstärkt Nutzer darüber beschwert haben, vom Shadowban betroffen zu sein, hat man die neue Shadowban-Maßnahme heute nun offenbar etwas entschärft. Viele der betroffenen Accounts scheinen nun nicht mehr von einem Bann betroffen zu sein. Ob die Maßnahme damit beendet ist oder ob es sich nur um einen Test für weitere Maßnahmen handelt bleibt unklar.

Es solle sich laut Twitter selbst ja lediglich um einen Bug gehandelt haben. Tatsächlich ist es aber mehr als merkwürdig, dass der vermeintliche Bug hauptsächlich Nutzer aus dem konservativen Spektrum getroffen hat. Es gilt also, die Twitter-Statistiken weiterhin im Auge zu behalten.

Weitere Recherchen ergaben, daß das Problem nicht behoben ist. Man verhindert offenbar, dass die im Internet frei verfügbaren Shadowban-Tester das Problem erkennen. Im Hintergrund suchen diese mit bestimmten Befehlen. Twitter liefert hierbei nur die Tweets der Betroffenen zurück, wenn man sie explizit mit „from“ sucht. Die Tweets tauchen dann in der Chronologie trotzdem nicht auf.

Das Verlassen der Bannblase durch die Verwendung von Hashtags ist nur möglich, wenn man einen beliebten Tweet mit vielen Likes und Retweets verfasst, der unter den „Top“ auftaucht.

Fazit: Twitter testet hier offenbar eine neue, perfidere Form der Zensur, die dafür sorgt, dass konservative Nutzer nicht mehr über Hashtags oder eine Suche gefunden werden.

Wie kann man seinen eigenen Account manuell testen?

Man nimmt einen aktuellen Tweet und kopiert seinen Text. Diesen sucht man dann in Anführungszeichen, gegebenenfalls in Kombination mit dem Nutzernamen. Wird der Tweet gefunden, ist man wohl nicht betroffen.

Auch der Twitter-Kanal von PI-NEWS ist seit geraumer Zeit von diversen Zensurmaßnahmen betroffen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

29 KOMMENTARE

  1. Passend dazu blendet Google News jetzt auf seiner Startseite immer „Faktenchecks“ von Correctiv ein, in denen böse, rechtspopulistische Fake News entlarvt werden sollen. Kann man aber zum Glück (noch) ausblenden.

  2. Als ich noch bei Twitter war, führte ein Link zu meiner Seite zu über 1000 Klicks auf meinen Blog.
    Nach sehr kurzer Zeit waren es nur noch an die 3 Klicks.
    Twitter kann Links zu Blogs ausschalten und Beiträge nicht auf der Timeline erscheinen lassen, so dass fast niemand mehr die eigenen Tweets ließt.
    Man konnte das dann auch sehr schön an den Interaktionen bezüglich eines eigenen Tweets erkennen.
    Sie legen einen einfach lahm auf Twitter.
    Dies hat mich letztendlich dazu bewegt, ganz dort auszusteigen.

  3. eine zensur findet NICHT statt ! was ist daran nicht zu verstehen ? werden wir von dofen regiert ? nein , von gesetzesbrechern .

  4. Würde das dann nicht auch die Tweets von US-Präsident Donald Trump betreffen?

  5. Für manche Leute besteht das Internet wohl nur aus Twitter, Facebook, Youtube & Co. Echt traurig…kein Wunder das ihr nicht vorwärts kommt. Aber das ist ja mit allem so in einem faschistischen Shithole: Man hat die Möglichkeiten direkt vor der Nase stehen und nutzt diese nicht, ist ja alternativlos gelle? Woran erinnert mich das bloß? 😉

  6. Wenn man mal überlegt was alleine mit WLAN möglich ist, da können sich NSDAP-CDU und GESTAPO-SPD warm anziehen. 😉

  7. Silicon Valley ist ein extrem linker Shithole, die US-Elite-Unis sowieso. Man muss naiv sein zu glauben, dass dies nicht auf die Internetfirmen/deren Gründer abfärbt. Alle großen Internetfirmen gehen gegen Konservative Meinungen vor. Shadow Banning, zeitlich begrenzte Sperren oder komplette Löschung (wegen Kleinigkeiten) sind die Mittel mit denen konservative Meinungen unterdrückt werden. In der BRD jetzt sogar legasl möglci dank dem NetzDG vom Maas.

  8. Bei des antisozialen Netzwerken geht es sowieso nur um Geld b.z.w. dem Diebstahl des geistigen/kreativen Eigentums der Nutzer dieser Plattformen. 99% der Inhalte dort sind vollkommen irrelevanter Müll. 😉

  9. Aus der anderen Richtung: wenn man einen neuen Twitter-Account anlegt, bekommt man eine Reihe Vorschläge, wen man followen sollte/könnte.

    Ganz weit oben: Sascha Lobo, gerne auch Beckedahl, Klingbeil, Böhmermann, linksextreme Blogger, Künstler, Irgendwas-mit-Medien.

    Probiert es aus: Inkognito-Fenster des Browsers öffnen und einen neuen Account anlegen.

  10. Da möchte man die schlecht Integrierten lieber nicht kennenlernen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Vier-Jahre-Haft-fuer-Fahrt-in-Menschengruppe-in-Cuxhaven

    Ein Mann fährt mit einem Auto vor einer Diskothek in Cuxhaven ungebremst in eine Menschengruppe. Kein Mord, so das Gericht, es verurteilt den 29-Jährigen aber zu vier Jahren Haft.

    „Zudem besteht absolut kein terroristischer Hintergrund. Der Angeklagte ist nicht islamistisch motiviert gewesen“, betonte der Vorsitzende Richter mehrfach. Vielmehr handle es sich „hierbei um eine Straftat eines ansonsten vorbildlichen und gut integrierten ❗ jungen Mannes“, sagte der Richter.

    Der Syrer habe nach seiner Ankunft in Deutschland 2015 schnell die deutsche Sprache erlernt und eine Ausbildung begonnen.

    #####

    Brennpunkt Hannover:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Landtag-diskutiert-ueber-Brennpunktschulen

    Der jüngste Besuch von Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) an der Peter-Ustinov-Schule hat im Landtag zu einer Debatte über Brennpunktschulen geführt.
    Die AfD warnt vor einem „Flächenbrand“, die anderen Parteien werfen ihr „Panikmache“ vor.

    Weil rund 90 Prozent der Schüler an der Ricklinger Oberschule Förderbedarf haben, viele aus zerrütteten Familien stammen und keine Deutschkenntnisse haben ist normaler Unterricht nach Ausage von Schulleiterin Karin Haller kaum noch möglich. Sie fordert seit Langem, dass Pädagogen vom Lehrplan abweichen und „Schüler-angepassten Unterricht“ machen dürfen.

    Mehr als 16 Schüler sollten nicht in einer Klasse sitzen. Zuwanderer sollten nach zwei Jahren noch nicht beurteilt werden müssen. Minister Tonne hat angekündigt zu prüfen, inwieweit der Schule mehr Freiraum bekommen könnte.

    „Zu viele Migranten verschärfen das Problem“

    Das sei keine Lösung, findet AfD-Politiker Rykena. Schulabschlüsse könnten dann nicht mehr erreicht werden könnten.
    Ein hoher Migrantenanteil in den Klassen habe gravierende Folgen: Die Schüler bekämen zuhause zu wenig Unterstützung, Bildung zähle in den Familien ohnehin als wenig wert, durch den Familiennachzug verschärfe sich das Problem noch.

    Im vergangenen Jahr hatte Eltern mit Brandbriefen in mehreren Stadtteilen auf die dramatische Lage an ihren Schulen hingewiesen. Ausschlaggebend für die öffentliche Debatte war der Hilfeschrei der Grundschule Mühlenberg gewesen, aber auch Eltern an der Grundschule Hägewiesen am Sahlkamp hatten um Hilfe gebeten. Ebenso der Schulleiter der Johannes-Kepler-Realschule.

    Ob im Schulausschuss der Stadt oder im Kultusausschuss des Landes Brennpunktschulen sind seitdem immer wieder Thema politischer Debatten gewesen.
    Viele Eltern und Lehrer beklagen aber, dass sie immer noch auf Hilfe warten.

  11. selbstverständlich gibt es mehr oder weniger offensichtliche verstrickungen – global, regional, familiär.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz

    https://www.focus.de/politik/ausland/ultimatum-an-die-weltelite-website-der-umstrittenen-bilderberg-konferenz-gehackt_id_6428956.html

    https://www.thenewamerican.com/tech/computers/item/7224-after-bilderberg-meeting-facebook-official-says-end-internet-anonymity

    http://www.freiewelt.net/nachricht/so-finanziert-die-bundesregierung-judenhass-und-israelfeindlichkeit-in-palaestina-10074258/

    zufällig drüber gestolpert: https://www.focus.de/politik/videos/einfluss-bei-is-handelspartner-powertrans-pikante-mails-aufgetaucht-machte-erdogans-schwiegersohn-schmutzige-deals-mit-dem-is_id_6343269.html

    die liste der raffgierigen und ihrer machenschaften ist endlos…

    was ist z.b. der antrieb (nahezu) all derer, die in die politik gehen?

    nicht etwa, dass die ihre machtpositionen gebrauchen, um das wohl aller menschen ihres staates, bundeslandes, region oder dorfes zu verbessern – regieren heißt ja bekanntlich DIENEN und nicht HERRSCHEN.
    nein! sie nutzen bei der nächsten sich bietenden gelegenheit ihre position aus, um mit dreckigen klüngeleien (anständige menschen nennen es schlichtweg: betrug) sich selbst einen finanziellen vorteil zu verschaffen und notfalls eben auch billigend in kauf zu nehmen, dass anderen menschen dadurch ein gewaltiger finanzieller nachteil entsteht!

  12. Franke war Physiker und Science fiction Autor. Das Ende der humanen Kommunikation schilderte er so:
    Jeder Mensch wohnt allein in seinem Kokon. Die Vernetzung ist weltweit. Ein Mann redet mit einer Frau (Skype war noch nicht bekannt): „Ich bin so einsam. Könntest du nicht kommen?“ Sie hört: „Mir geht es wunderbar …“
    Sie redet: „Ich bin so einsam. Könntest du nicht kommen?“ Er hört: „Mir geht es wunderbar …“
    Die künstliche Intelligenz hat übernommen. Menschen sind unberechenbar und gefährlich. Sie dürfen nur noch in selbstfahrenden Autos fahren und müssen kommunikationstechnisch in Meinungskokons eingesponnen werden.

  13. Zinnsoldaten 17. Mai 2018 at 16:41

    „Man hat die Möglichkeiten direkt vor der Nase stehen und nutzt diese nicht,“

    Mir ist mal am Bahnhof der grünen Politiker „Anton Hofreiter“ begegnet.
    Ich habe 5 Minuten überlegt ob ich ihn ansprechen soll, habe es aber dann doch gelassen.
    Jemanden einfach so anzusprechen und ihm mitzuteilen, dass seine ganze Lebensanschauung falsch ist, bringt in dem Moment nicht viel, weil er ohnehin nicht versteht, was man ihm sagt.
    Würde er es verstehen, bräuchte man ihn gar nicht mehr anzusprechen.
    Besser ist es, wenn er im stillen Kämmerlein etwas ließt, denn dann kann er einfach nur darüber nachdenken, ohne gleich in den Verteidigungsmodus verbal zu fallen.
    Deshalb ist Twitter, ein Blog, Facebook und Co. immer die bessere Alternative, als persönlich zu dem Menschen zu gehen und ihm mitzuteilen, dass er komplett falsch liegt.
    Das bringt nur negative Schwingungen denen man sich dann aussetzt. Warum sollte man das, wenn es anders auch geht. Die größten Aufklärer haben Bücher geschrieben und sind nicht auf der Straße spazieren gegangen, außer vielleicht Jesus bei seiner Bergpredigt, weil es Bücher, Twitter, Facebook und Blogs zur damaligen Zeit noch nicht gab.

  14. Die AfD-Fraktion sollte die Gelder der Parteienfinanzierung für den Aufbau eines riesigen Serverclusters mit Sitz in Rußland, Antigua oder Tonga nutzen – und diesen dann Systemkritikern zur Verfügung stellen.

    Schon ist das Problem gelöst.

  15. Mainstream-is-overrated 17. Mai 2018 at 17:24

    Komme mir übrigens so vor als wäre ich seit Wochen hier auf PI shadowbanned…

    https://en.wikipedia.org/wiki/Shadow_banning

    Dann rede ich halt mit mir selbst. ?
    ——————————————
    Also ich kann dich schonmal sehen… muß evtl. an was anderem liegen.

    Abgesehen davon, was habt ihr erwartet? Die Internetrevolution frißt ihre Kinder. Jetzt haben die Systemlinge begriffen, wie das Netz grob funktioniert und wo und wie man zumindest die Mainstreamteile des Internets unter die alte Propagandahoheit ziehen kann. Die Zeiten der Nerds / Computerkinder, die mal den ahnungslosen Staatsdienern / Erwachsenen um Lichtjahre vorraus waren sind vorbei.

    Ich hatte nie nen Stasibook-Account und Zwitscher (Twitter) war mir irgendwie vom Namen her schon zu peinlich und vom Anwendungszweck her zu infantil, um mich da anzumelden. Youtube ist mittlerweile auch schon wie wild am zensieren. Skype – mal entworfen zum sicheren IP-Telefonieren – ist schon lange umgebaut für die Geheimdienste. Bei Whatsapp wird gerade die Verschlüsselung aufgeweicht, daß der Staat mitlesen kann. Weicht auf Alternativen aus. Die alten Entwicklungstreiber haben sich dem System verkauft. Von wegen die SilikonValley-Heinis sind Kommunisten. Wenn überhaupt dann höchstens maximalgierige Salonbolschewiken, die sich selbst belügen oder sie benutzen kommunistische Ideen als ‚coolen‘ (geschäftsfördernden) Schmuck zum blenden der dusseligen Abendland-Jugend, die das nicht ansatzweise durchschaut. Genauso wie Soros mit seinem NGO-Geld die Antifa und SJW-Schneeflocken für neoliberalste Ausbeuterzwecke benutzt und die Deppen das nicht merken in ihrer blinden Zerstörungswut gegen die Nationen, denen sie doch eigentlich ihr behütetes Leben verdanken.

  16. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebens­wichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

    Dr. Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung & Propaganda (1897-1945)

  17. PR 17. Mai 2018 at 18:25
    Mir ist mal am Bahnhof der grünen Politiker „Anton Hofreiter“ begegnet.

    Schade, das er dabei nicht zufällig vor den Zug ‚gestolpert‘ ist… 😉

  18. Ic hatte früher ziemmich viele Likes auf Twitter. In letzter Zeit wunderte ich mich, dass ich auf viele Tweets überhaupt kei e Rückmeldungen mehr bekam. Auf der Böhmermanliste bin ich wohl nicht.

  19. Nicht nur Twitter, sondern auch Facebook tut es, wobei Twitter noch dämlicher als Facebook ist.

  20. @
    Haremhab 17. Mai 2018 at 16:33
    „Gericht verbietet Werbung mit „bekömmlichem“ Bier!“

    Ich kann es nicht fassen!
    Zigarettenwerbung (ich bin Raucher) ist, wie Werbung
    für Alkohol erlaubt. Aber:
    Malzbier darf jetzt nicht mehr als „bekömmlich“
    benannt werden, weil es Bier heißt!
    Wie irre ist das denn?
    Wir werden von Idioten regiert!

  21. Twitter, Facebook und Google/ebay/youtube dienen dazu, die Interessen von Investoren und der USA gegenüber den Rest der Weltbevölkerung zu durchzusetzen

Comments are closed.