Wie die AfD war die alte BILD ihres Gründers Axel Springer (Foto) konservativ, patriotisch, nationalstaatlich, politisch unkorrekt und stolz darauf, ‘populistisch’ zu sein, also Sprachrohr des Volkes.
Print Friendly, PDF & Email

Vor einiger Zeit wies ich in einer Rede auf die konzeptionellen Ähnlichkeiten zwischen der AfD und der erfolgreichen BILD alter Tage hin. Wie heute die AfD stand die BILD der 1980 und 1990 Jahre klar gegen Regierung und Establishment; wie die AfD war die alte BILD realistisch-konservativ, folgte also nicht den Tagesparolen der Refugees-Welcome-Utopisten; wie die AfD war die vergangene BILD unverstellt patriotisch, nationalstaatlich und skeptisch gegenüber der Brüsseler Bürokratie; wie die ‘Alternative’ war BILD politisch unkorrekt und stolz darauf, ‘populistisch’ zu sein, also Sprachrohr des Volkes; wie der AfD galt BILD aus diesem Grunde der Haß des linken, volksfernen Juste Milieu. Beide fassten ihr Markenversprechen in ähnliche Claims: “Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht”, hieß es bei BILD, “Mut zur Wahrheit” verlangt die AfD. Und bei beiden war manche Formulierung unzulässig schief: “Vogelschiss” korrespondiert mit “Asyl: Deutschland gibt Gas” oder mit der unerreichten Feststellung: “Schlimm: Aids trifft nicht nur Fixer und Homosexuelle, sondern auch Unschuldige!”

Und noch eine Parallele gibt es: Früher setzte BILD die großen Themen, heute tut es die AfD: Euro, EU, Islamisierung, Ausländerkriminalität, Herrschaft des Unrechts, Patriotismus respektive – als Gegenstück – die sehr fragliche Loyalität der hiesigen Türken. Und schließlich das übergroße Thema der ‘sozialen Frage’, also der finanziellen Diskriminierung der Deutschen gegenüber Flüchtlingen, verbunden mit der Plünderung der Sozialkassen zugunsten parasitärer Existenzen aus fernen Ländern. Alle die Themen, die vor der Bundestagswahl von den Altparteien als Hirngespinste und Verschwörungstheorien abgetan wurden, sind plötzlich jene, die den politischen Alltag von Union und SPD, von Grüne und Linke bestimmen: Kreuze in Amtsstuben, Italienkrise, BAMF, Zurückweisung von Migranten, Özil & Gündogan, Susanna, EU-Spaltung, Altersarmut.

Wie toxisch die Ära Merkel und ihrer Claqueure war und ist, zeigt sich auch daran: Dass weder Altparteien, Gewerkschaften noch Kirchen in der Lage sind und waren, irgendeine gesellschaftspolitische Debatte anzustoßen; und schon gar nicht die Medien. SPIEGEL, STERN, ZEIT, WELT, Süddeutsche, vom Fernsehen ganz zu schweigen – alle sind mit Blick auf den innergesellschaftlichen Diskurs vollkommen abgemeldet. Während die Deutschen seit Monaten über die Folgen der Merkelschen Grenzöffnung debattierten, verbissen sich die Medien in Trump, Putin, Nordkorea oder, immer hochaktuell, in Kapitalismuskritik. Und wenn es doch mal über die Zustände in Deutschland ging, dann in Form des betreuten Denkens, exemplarisch exekutiert von SPIEGEL, Süddeutsche und ZEIT: Gewiß, Bandenvergewaltigung, ‘Ehrenmorde’ und Messerattacken seien unerfreulich, aber doch nur Einzelfälle, Blitzradikalisierungen, posttraumatische Störung, Beziehungstaten. So adaptierten die Printmedien den Sedierungsjournalismus Anne Wills und Maybrit Illners: Diskurstheater im ängstlich zementierten Meinungskorridor des illiberalen Mainstreams. Entweder offene Lüge oder schlicht Laber, Rhabarber.

(Weiterlesen bei nicolaus-fest.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Ich wäre nicht sonderlich stolz darauf als Partei mit einem Werbemedium verglichen zu werden.

    Die Anwälte haben vor Gericht argumentiert, dass der redaktionelle Inhalt nur dazu dient die Werbung zum Kunden zu transportieren. Die Bild hat auch nie „die Wahrheit“ gedruckt, sondern das was eben populär war, wo an dagegen anstinken konnte.

    Die AfD bringt aber unbequeme Tatsachen auf den Tisch, streut Sand ins Getriebe der selbstherrlichen Einheitsparteien und die Leute die das machen, haben abgedankt, deren politische Karriere hängt nur noch an der AfD, weil sie nirgend wo sonst noch mal unterkommen könnten, selbst nicht an ihren früheren Arbeitsplatz. Das hat ein Bild-Redakteur niemals riskieren müssen.

  2. https://www.youtube.com/watch?v=tjg4bZLbU_Y

    Jung, dumm, naiv – kommunistisch verhetzte Mörkeljugend, versucht alten erfahrenen Finanz- und Politprofi mit unbewiesenen Unterstellungen, genannt Staatspropaganda, öffentlich zu diskreditieren und scheitert grandiös und peinlich an der eigenen ideologischen Mauer durch die rhetorische wie sachlich-fachliche Brillianz tatsächlicher Kompetenz!

    Für ihre unübertroffen dämlichen Zwischenfragen beklatschen Sie sich selbst aber hätten sie Anstand,Moral und ordentliche Erziehung würden sie sich sofort im nachgang für ihre unterirdisch peinliche Dummheit entschuldigen und sofort den Raum verlassen.

    Seht wie schleimende karrieregeile – früher FDJ-heute Einheitsparteienkartell-Agitatoren – ohne Sinn und Verstand die AfD „argumentativ stellen“ -lachschlapp!!

    Sehr geehrter Harry Potter!!!! Der Glaser ist so geil drauf!

  3. Eines ist an diesem Artikel zweifelsohne richtig: die AfD bestimmt zur Zeit die politische Agenda in Deutschland. Und das obwohl sie vom ÖR boykottiert und ausgegrenzt wird.

    Übrigens hat die unerträgliche Illness heute abend den Loser Martin Schulz eingeladen nebst Dauergrinsbacke Bouffier aus Hessen. Thema (wie könnte es denn auch anders sein): „Angela Merkel“

  4. als ich ganz jung und links war , mochte ich BILD nicht , jetzt bin ich älter und rechts und mag BILD so wenig , dass ich sie nur im absoluten Ausnahmefall kaufe. —

  5. Guter Beitrag eines guten Journalisten.

    Der folgende Satz mag zwar journalistisch korrekt sein, ist aber grundfalsch:

    „Selbst Tatort und Polizeiruf sind inzwischen Dauerwerbesendungen der guten Absicht.“

    Nein, das sind keine Werbesendung der guten Absicht. Es sind infame Mittel zur Volkserziehung und zum betreuten Denken.

    Dahintersteckt nicht mal eine gute Absicht eines Gutmenschen. Dahintersteckt eine Industrie, die sich gegenseitig die finanziellen Pfründe zuschustert unter dem Beifall der regierenden Partei.

    Angefangen vom Drehbuchautor, der vorher weiß, dass er nur Geld für sein Drehbuch bekommt, wenn er politisch korrekte Fernsehfolgen schreibt, bis hin zur schwarzen Quoten Kommissarin, die ihr Geld dafür bekommt, dass sie schwarz ist und dem Fernsehsender, dem das Geld überwiesen wird, damit er den unmündigen Burger auf den richtigen Pfad leitet.

    „Gute Absicht“ vernebelt alles

  6. „Cendrillon 21. Juni 2018 at 08:57
    Eines ist an diesem Artikel zweifelsohne richtig: die AfD bestimmt zur Zeit die politische Agenda in Deutschland. Und das obwohl sie vom ÖR boykottiert und ausgegrenzt wird…..“
    Versehentlich sah ich heute morgen das Grinse-Magazin MOMA und eine unverschämte Frau Hayali, die Oberlehrerin mit Herrn Söder spielte. —

  7. Letztendlich werden auch die linksgrünen Dreckschweine, wie alle sozialistischen MenschenfeindInnen zuvor, an der ungeschächteten Realität shaitan!

    Tragisch nur für die indigenen Europäer, dass sie in diesen linksgrün-pädophilen Abwärtsstrudel mitgerissen werden.

    Was danach kommen wird, ist noch offen, aber in 10 Jahren wird keine kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften mehr 150.000 Euro pro Jahr auf Kosten des Facharbeiters bei Bosch schmarothzen können, sollte es den Euro und den Facharbeiter dann überhaupt noch geben.

    Linksgrüne Dreckschweine schmarothzen auf Kosten derer, die sei hassen und vernichten, das ist ein selbst-terminierendes System.

    „Aber ich liebe doch alle Menschen“
    Generaloberst Erich Mielke, Die LINKE, im November 1989

  8. Der Vergleich spricht wirklich nicht für die AfD und verklärt rückwirkend ein ziemlich primitives Propagandamedium, dem die Wahrheit noch nie wichtig war. Wenn hier bei PI so oft über die „Verblödung“ der Deutschen geklagt wird, dann darf man die Rolle, die die Bild dabei von ihrem Beginn an spielte ihren Lesern das Denken durch Schlagzeilenjournalismus abzugewöhnen und durch Reflexe zu ersetzen, nicht vergessen.

  9. Nicolaus Fest hat mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Er ist wirklich ein scharfsinniger, brillanter Analytiker. Genau deshalb wird er ja auch regelmäßig in die politischen Talkshows eingeladen …

  10. Lasker 21. Juni 2018 at 09:03

    Dunya Hayali kommt aus dem islamischen Shithole „Irak“. Dort würde sie, als lesbische Christin, schon längst am Baukran hängen, seit Saddam Hussein tot ist.

    Und nun wird sie GEZ-genährt und will den Islam in Deutschland, wie wenig Hirn hat diese Lesbe?

  11. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 20.06.2018 – 20:39

    Männergruppe belästigt und schlägt Kinder in Freibad

    Chemnitz – Polizeieinsatz am Freibad Gablenz. Eine Gruppe von Männern hat acht Kinder und Jugendliche am Abend erst belästigt und geschlagen, dann auch noch zwei Mädchen unsittlich betatscht. Der Übergriff begann im Bad. Nach Angaben der Polizei hatte eine Gruppe von 10 bis 15 jungen Männern – nach ersten Angaben Ausländer – acht deutsche Kinder und Jugendliche am Beckenrand angegriffen.Erst wurden die Kinder beleidigt und bespuckt. Dann verzogen sich die Angreifer nach draußen. Vor dem Eingang lauerte die Gruppe auf die Deutschen. Nach einigen Minuten kamen die Kinder und Jugendlichen raus. Dann ging das Spektakel richtig los.Wie die Polizei vorläufig ermittelte, wurde ein Kind geschlagen. Die Angreifer hätten auch zwei junge Mädchen unsittlich angefasst und einem Kind die Kappe gestohlen. Mit dieser Beute flüchteten die Angreifer. Als die Polizei eintraf, waren die Täter verschwunden. Die Ermittlungen dauern an. https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-gablenz-sachsen-maenner-greifen-kinder-jugendliche-in-freibad-an-650434

    zweite ….Meldung vom 20.06.2018

    Migranten greifen Fahr gäste am Markt mit Steinen an

    Halle/S., Am Dienstagabend haben mehrere ausländische Bürg er wartende Fahrgäste an der Straßenbahnhaltestelle am Markt angegriffen. Eine Gruppe von etwa 15 Personen kam aus Richtung Marktkirche angerannt, war mit Steinen. Ein 28-Jähriger Hallenser, der zuvor auf der HFC-Veranstaltung weilte, konnte noch ausweichen. Eine 63 Jahre alte Frau wurde dagegen am Bein verletzt. Anschließend flüchteten die Täter, acht von ihnen konnten aber eine Stunde später gestellt werden. Laut einer Polizeisprecherin handelt es sich bei einen um Personen verschiedener Nationalitäten, darunter Afghanen, Syrer, und Eritreer. Zwei der Tatverdächtigen sollen erst 13 Jahre alt sein. Die Polizei stuft den Vorfall als Landfriedensbruch und Körperverletzung ein. Es gab keine Fest nahmen. https://dubisthalle.de/migranten-greifen-fahrgaeste-am-markt-mit-steinen-an

  12. jetzt fangen sie an,
    Berichte von Opfern
    als unwahr hinzustellen
    (sh. Vorfall im Erzgebirge mit einer 14-Jährigen)
    die Exekutive steht auf der Seite der Neuhinzugekommenen,
    die Schonlängerhierlebenden sind der Abschaum!

  13. Der alten FDJ-Zicke ist es mit ihrem grünen Kirchen-Lämmchen gelungen unsere Republik in einen Dämmerzustand der Sorglosigkeit zu versetzen. Ich hab noch nie Drogen genommen, aber so ungefähr könnte ich mir den Hasch-Rausch vorstellen, den die roten und grünen Linken offenbar so gut kennen und herbeisehnen. Darum auch das Geschwafel vom harmlosen Drogenrausch, der fast täglich im Idioten-TV propagiert wird.

  14. „ Selbst Tatort und Polizeiruf sind inzwischen Dauerwerbesendungen der guten Absicht.“

    Die Krimilandschaft wurde auf Linie gebracht. „Soko Leipzig“, „Der Alte“ und „Ein Fall für Zwei“. Besonders krass ist es bei „Ein Fall für Zwei“. Dort wurde nicht nur das Konzept verändert sondern auch die Schauspieler ausgetauscht. Die Typen dort sind nur noch billige Abziehbilder und nicht zu vergleichen mit Matula.

  15. „Eurabier 21. Juni 2018 at 09:08
    ….Dunya Hayali kommt aus dem islamischen Shithole „Irak“. Dort würde sie, als lesbische Christin, schon längst am Baukran hängen, seit Saddam Hussein tot ist.

    Und nun wird sie GEZ-genährt und will den Islam in Deutschland, wie wenig Hirn hat diese Lesbe?“

    Ganz wenig , sie hat angeblich Sport studiert und erklärt uns die Welt. — Blöder sind leider wir , weil wir dafür auch noch zahlen. —

  16. Ähnlichkeiten zwischen der AfD und der alten BILD

    Ja, diese Ähnlichkeiten sind vorhanden – in vielerlei Hinsicht. Das ist mir auch schon aufgefallen, ich habe es aber bislang für mich behalten, weil ich hier kein allzu beleidigendes AfD-Bashing betreiben wollte.

    Ich habe die Bild noch nie gemocht (auch nicht ein einziges Mal gekauft, aber man müsste schon im Koma liegen, um nicht ab und zu etwas von ihr mitzubekommen) und empfinde den Unterschied zwischen der „alten“ und aktuellen Bild minimal. Das ist doch immer noch das gleiche marktschreierische Blatt mit dem Ton eines aufdringlichen Trickbetrügers, der plump vertraulich so tut, als ob er dein bester Kumpel wäre, und dich manipuliert.

    Das macht die AfD nicht – zumindest nicht so primitiv. Aber dessen ungeachtet gibt es viele Gemeinsamkeiten, ich vermute auch eine Herkunft aus dem gleichen Stall.

  17. Angriff mit Pfefferspray abgewehrt, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Mittwoch, 20.06.2018, 01:45 Uhr
    (jn)Zwei Männer im Alter von 23 und 25 Jahren sind in der vergangenen Nacht in Bad Soden von vier unbekannten Personen angegriffen und verletzt worden. Die zwei Geschädigten waren auf der Königsteiner Straße unterwegs, als das Quartett gegen 01:45 Uhr auf die Beiden einschlug. Erst nachdem sich einer der angegriffenen Männer mit einem Pfefferspray wehrte, ließen die bislang unbekannten Täter von ihren Opfern ab und flüchteten. Alle vier ca. 18 bis 20 Jahre alten Schläger waren dunkel gekleidet und hatten ihre Kapuzen ins Gesicht gezogen. Die Geschlagenen mussten medizinisch versorgt werden…

  18. Die südländische Jugend im Taunus vertreibt sich die Langeweile mit Steinwürfen und Bränden:

    „Schwalbach Steinwurf auf Ordnungshüter und Fahrrad auf der Fahrbahn durch „südländisch Aussehende“
    Bislang unbekannte Jugendliche haben am Dienstagabend mehrfach ein Fahrrad auf eine Straße in Schwalbach gelegt. Gegen 20:00 Uhr erhielt die Stadt Mitteilung über das Fahrrad, das auf dem Westring lag, woraufhin zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu der gemeldeten Stelle auf Höhe der Zufahrt zum Schwimmbad fuhren. Beim Eintreffen erkannten die Ordnungshüter noch mehrere, dem Augenschein nach jugendliche Personen, die nach Erblicken der Mitarbeiter zunächst aus deren Blickfeld verschwanden. Als ein Ordnungsamtsmitarbeiter sein Fahrzeug verlassen hatte, um das Rad von der Straße zu entfernen, wurde er aus einem angrenzenden Gebüsch heraus mit einem faustgroßen Stein beworfen. Dieser verfehlte sein Ziel knapp und richtete zum Glück keinen weiteren Schaden an. Die Gruppe Jugendlicher, die im Alter zwischen 14 und 17 Jahren gewesen sein und südländisch ausgesehen haben soll, …“
    Anschließend hat es gebrannt:
    „Brennende Mülltonne, Schwalbach am Taunus, Westring, Dienstag, 19.06.2018, 22:17 Uhr
    Bei dem Brand einer Mülltonne im Westring in Schwalbach sind am Dienstagabend mehrere Hundert Euro Sachschaden entstanden. Um 22:17 Uhr wurde die Polizei über das Feuer informiert und stellte am Brandort, unmittelbar vor dem Bürgerhaus, fest, dass unbekannte Täter mehrere alte Kleidungsstücke auf dem Mülleimer deponiert und angezündet hatten. Durch die Flammen wurde eine angrenzende Hecke in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere minderjährige Personen, die die Polizei im unmittelbaren Umfeld kontrollierte, wurden ihren Eltern übergeben“

  19. Falkenstein 21. Juni 2018 at 09:14

    „ Selbst Tatort und Polizeiruf sind inzwischen Dauerwerbesendungen der guten Absicht.“
    ————————
    „Ein Fall für Zwei“ – ein Fall für total Bekloppte.
    Hab ich, glaube gestern oder so, zum ersten mal gesehen. So ein Schrott, regelrecht aufgesetzt, nicht mal wie eine Kopie, einfach geistiger Dünnschiss. Gottseidank kriege ich immer nur Teile von solchem Mist mit, weil ich dabei handarbeite. 8 Milliarden für einen derartigen Mist an Sendungen, dreisten Lügen oder Verdrehungen, das haut mich jeden Tag um, obwohl der Dreck nur drei/vier Stunden bei mir spätabends läuft. Handverlesen die wenigen Sendungen, die man ertragen kann.

  20. Eurabier 21. Juni 2018 at 09:21

    P.S.: Von Matula gibt es offenbar eine neue Miniserie. Habe eben kurz reingesehen und eine Szene erwischt, wo er in seinem Hotelzimmer das obligatorische Kreuz von der Wand nimmt und in eine Schublade steckt. Schade.
    Der Film heißt: Matula – Der Schatten des Berges

  21. Eurabier
    21. Juni 2018 at 09:21

    https://www.hna.de/bilder/2018/06/08/9936170/1791798274-ende-juni-zu-dreharbeiten-in-goettingen-tatort-kommissarin-charlotte-lindholm-maria-furtwaengler-und-ihre-neue-partnerin-vo-xQAUa9v6b.jpg

    Konsequenterweise ist der nächster Kommissar ein mongoloider vollbärtiger Syrer, ein autistischer Stotterer, und der Mörder ein erfolgreicher Professor der Wirtschaftswissenschaften, der in menschenverachtender Weise einen16 Jährigen Rohinga Jungen, der an fortgeschrittene Podagrie leidet und wie 45 aussieht, mit einer deutschen Pistole erschossen hat. Seine blonde Frau im blauen Augen hilft ihm, das Verbrechen zu vertuschen, wird aber von der Mathematik studierenden türkischen Putzfrau entlarvt

  22. Wenn Ideologie gefährlich wird: Weil die Regierung die extrem hohe Kriminalitätsrate von arabischen Armutsflüchtlingen immernoch verschweigt, werden nicht nur hunderttausende Bürger, sondern selbst eigene Parteimitglieder Opfer von der nicht abreissenden Mord- und Vergewaltigungsserie, trotzdem beharren die Altparteien auf offenen Grenzen für alle, auch Schwerverbrecher ohne Identität sollen einreisen. Einer davon steht nun im Verdacht Sophia Lösche ermordet zu haben.

    http://www.truth24.net/marokkanischer-armutsmigrant-ermordet-und-schaendet-spd-sophia-l/

  23. Hmm, hatte ich man mir immer eine Sonderausgabe der Bild in den Händen. Die Bilöd bestimmte die Themen? Also diesem Beitrag von Herrn Fest kann ich nicht folgen! Eins stimmt allerdings, die deutschen Medien braucht niemand mehr!

  24. Die BILD war noch nie meine Zeitung, weder früher noch heute, aber die Werbung war immer genial.

    „““BILD – nichts ist schockierender wie die Wahrheit !!! „““

    Richtig genial fand ich auch immer die Artikel, in denen BILD vorgab als absolut Erster zu berichten. Das gab dann immer gute Schlagzeilen.
    So wie :

    „““Hai biss Mann die Klöten ab… BILD sprach zuerst mit dem Impotenten !!!“““

    Ja… das hatte noch was und sprach die breite Masse an.
    Obwohl doch NIEMAND!!! die BILD las, doch die Zahlen damals richtig gut waren, heute kommt das dann hin mit den Zahlen und dem Ruf der Zeitung dazu.
    Es ging auch NIEMAND!!! irgendwann und irgendwo in den Puff, doch die Prostitution war und ist immer noch einer der lukrativsten Wirtschaftszweige. Die Bevölkerung war also damals extrem verlogen, gut das trifft heute auf die Politikerkaste noch extremer zu, während die Bevölkerung und die Presse politisch absolut korrekt sind. Wie sich die Welt doch ändert.

    Gute Nacht Deutschland

  25. Hmm, hatte ich immer eine Sonderausgabe der Bild in den Händen. Die Bilöd bestimmte die Themen? Also diesem Beitrag von Herrn Fest kann ich nicht folgen! Eins stimmt allerdings, die deutschen Medien braucht niemand mehr!

  26. @ BIO Deutscher 21. Juni 2018 at 09:38
    Hmm, hatte ich immer eine Sonderausgabe der Bild in den Händen. Die Bilöd bestimmte die Themen? Also diesem Beitrag von Herrn Fest kann ich nicht folgen! Eins stimmt allerdings, die deutschen Medien braucht niemand mehr!

    Zu Deiner Info rund 70 % der deutschen Medien gehören dem Medienimperium der SPD!

    Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce
    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

    Medienbeteiligungen der SPD:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

  27. Komischer Vergleich !

    Das Lügenblatt BLÖD-Zeitung hat noch NIE jemand gebraucht, weder gestern, noch heute und wohl auch in Zukunft nicht !

  28. Julian Reichelt hat Steffen Seibert retweetet:
    Bundeswehrsoldaten auf Anti-IS-Fotosafari, muss es heißen. Etwas einsetzen dürfen sie gegen Terroristen nämlich nicht. Das überlässt Deutschland wieder mal anderen.

    Steffen Seibert RegSprecher:

    Guten Morgen, Amman. Kanzlerin #Merkel diskutiert am Vormittag mit Studenten der Dt.-Jordan. Universität, wird von König Abdullah zum Gespräch empfangen und besucht dann Bundeswehrsoldaten im anti-IS-Einsatz.

    https://twitter.com/jreichelt/status/1009661370705629184

  29. Nach erfolgreicher Madsack-Restrukturierung: SPD-Medienholding ddvg steigert Überschuss auf 8,2 Millionen Euro (1.12.2017)

    Der SPD-Schatzmeister freut sich auf über vier Millionen Euro von der ddvg

    Der Umbau bei Madsack zahlt sich aus: Nach einem mageren Jahr 2015 konnte die SPD-Medienholding ddvg ihren Überschuss 2016 wieder kräftig erhöhen. So steigerten die Hamburger den Gewinn von 1,9 Millionen Euro auf 8,2 Millionen Euro. Davon überweist die ddvg vier Millionen Euro an die SPD.

    https://meedia.de/2017/12/01/nach-erfolgreicher-madsack-restrukturierung-spd-medienholding-ddvg-steigert-ueberschuss-auf-82-millionen-euro/

  30. Systeme bzw. Regime, die gegen ihr Volk agieren und daher die Bezeichnung Regierung nicht verdienen, sind auf Propaganda angewiesen wie der Rosstäuscher auf Fellfärbemittel.

    In der DDR war das staatlich organisiert und es lief unter Zwang ab, obwohl es natürlich auch Überzeugungstäter genug gab.
    Und in der DDR war kein Bereich frei von dieser Propaganda.

    Der potenzielle politische Nutzen von internationalen Sportwettkämpfen war der SED stets klar. Schon 1948 sagte der damalige FDJ-Spitzenfunktionär Erich Honecker unmissverständlich: „Sport ist kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck!“ Es war die einfachste Form, international Anerkennung für die Parteidiktatur zu gewinnen.

    https://www.welt.de/welt_print/kultur/article5332196/Sport-ist-Mittel-zum-Zweck.html

    Mag nun jeder selbst beurteilen, wie nahe die FDJ-Elefantenfachkuh für Agitation und Propaganda unser Land an die zweite Sozendiktatur in Deutschland herangeführt hat.

    Und noch ein Teil der Geschichte kann sich wiederholen:

    Während der ersten Sozendiktaur in Deutschland wurde Überzeugungstäter, Propagandist und „Stürmer“-Herausgeber Julius Streicher im Laufe der Zeit sogar der NS-Führung zu extrem.

    Mal sehen, wer von den heutigen Überzeugungstäter-Medien zuerst eingebremst wird, weil die Propaganda so hart wird, dass sie für jedermann als Propaganda erkennbar wird.

  31. Das stimmt nicht. Als unser Verlag nach dem Mauerfall 1990 von Springer übernommen wurde, war der erste Satz an alle Mitarbeiter: „Der Springer-Verlag ist staatstragend.“ Die Mitarbeiter wurden angewiesen, sich wie Beamte zu verhalten, an keinen Demonstrationen teilzunehmen usw. Es wurde eine Liste mit 10 Tabuthemen vorgelegt, über die weder positiv noch negativ berichtet werden durfte. Wer das nicht unterschrieb, durfte gehen.

  32. Auffällig allerdings, wie stark Bild in den letzten Wochen auf den migrationskritischen Zug aufgesprungen ist. Bis vor ein paar Monaten war man noch auf Merkels Refugee Welcome Kurs.
    Machts die abstürzende Auflage möglich?

  33. @Lasker
    21. Juni 2018 at 08:57
    als ich ganz jung und links war , mochte ich BILD nicht , jetzt bin ich älter und rechts und mag BILD so wenig , dass ich sie nur im absoluten Ausnahmefall kaufe. —

    Was für ein Ausnahmefall? Ich würde nicht mal einen toten Fisch in die „Lügen BILD“ wickeln, aus Respekt vor dem toten Fisch.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  34. @ Heisenberg73 21. Juni 2018 at 09:57
    Auffällig allerdings, wie stark Bild in den letzten Wochen auf den migrationskritischen Zug aufgesprungen ist. Bis vor ein paar Monaten war man noch auf Merkels Refugee Welcome Kurs.
    Machts die abstürzende Auflage möglich?

    _

    NEIN. Ein neuer Chef!

    Der linkslastige Kai Diekmann ist weg und Julian Reichelt hat übernommen.

  35. Also ich habe die Bild-Zeitung als Kind gelesen bis Ende der 60-er. Dann fiel sie mir erst wieder auf nach Einführung von Hartz IV. Seitdem ging ich davon ais, dass die Politik ein menschenverachtendes Verbrecherregime ist. Ja und von da ab habe ich häufig die Schlagzeile der Bild als einzige Wahrheit gegen dieses System wahrgenommen. Aber ich habe die Zeitung nie gekauft und dachte eben, das sei nur Mache. Nicht ernst gemeinte populistische Effekthascherei. Ich habe mich nun schon lange auch nicht mehr mit der Bild-Schlagzeile beschäftigt.

  36. Hinweise von NSA, CIA
    .
    Hier wieder der Beweis.. diese Merkel-Regierung kann und will uns Deutsche nicht mehr schützen.

    .
    Wenn die CIA nicht den Hinweis gegeben hätte, wäre jetzt wieder hunderte tote deutsche Bürger zu beklagen, ganz wie der Skandal-Fall Anis Amri.
    .
    Merkels hat den Moslem-Terror ins Land geholt und es kümmert sie einen Scheiß drum wenn deutsche Bürger durch ihre Asyl-Gäste ermordet werden.
    .
    Diese Merkel-Regierung hat fertig. Sie kümmern sich lieber um andere Staaten und mischt sich in deren inneren Angelegenheiten ein. Die eigenen Bürger können ruhig streben.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Terrorabwehr in Köln
    .
    Rizin-Fund zeigt, wie abhängig Deutschland von Amerika ist

    .
    Ein Tunesier in Köln soll einen Terroranschlag mit einer Biowaffe geplant haben. Der entscheidende Hinweis kam auch in diesem Fall von einem US-Geheimdienst. Das wirft die Frage auf: Wie abhängig ist die Terrorabwehr von Amerikas Spionen?
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177809696/Terrorabwehr-in-Koeln-Rizin-Fund-zeigt-wie-abhaengig-Deutschland-von-Amerika-ist.html
    .
    In Deutschland typisch…
    .
    Der Verfassungsschutz…..
    .
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    .
    macht aber nichts…. siehe da.. und dann wieder tote deutsche Bürger

  37. Falkenstein:
    „ Die Krimilandschaft wurde auf Linie gebracht… Dort wurde nicht nur das Konzept verändert sondern auch die Schauspieler ausgetauscht. Die Typen dort sind nur noch billige Abziehbilder und nicht zu vergleichen mit Matula.“

    Gärtner hatte nach 300 Folgen keinen Bock mehr und ist über 70.
    Da wurde überhaupt nichts auf Linie gebracht. Und ich weiss, von was ich rede, ich kenne etliche Leute (u.a. Regisseure) , die für die Produktionsfirma arbeiten.
    Setz doch mal deinen Albhut ab, du Paranoiker.

  38. „Alter Ossi 21. Juni 2018 at 09:58
    …..Was für ein Ausnahmefall?….“
    Nur wenn meine Frau mal ausnehmsweise eine BILD möchte , weil irgendwas wirklich Wichtiges drinsteht. —

  39. Meine Schwiegermutter brachte uns eine Seite der Frankfurter Allgemeinen mit (weil wir ja keine Zeitung lesen!!! und auch kein GEZ-Fernsehen mehr sehen) um uns einen Artikel über die Gefahr, die im internet für Mädchen zwischen 8 und 13 Jahren lauert, zu zeigen .
    Der Artikel war interessant geschrieben, informativ und realistisch.
    Ist die FAZ doch ganz gut?

    Ich sah mir die Rückseite an und hatte schon die Antwort:
    Drei Artikel, nicht als „Kommentar“ gekennzeichnet gaben mir die Bestätigung, wie linientreu die Zeitung ist.
    Erst wurde über Herrn Dr. Gauland zum Thema „Vogelschiss“ hergezogen, dann einen Artikel über den amerikanischen Botschafter, der das gleiche „bashing“ abbekam wie Trump. Darunter dann noch einen Artikel über die Jugendkriminalität, die ja eigentlich von den „gutbürgerlichen“ Kindern ausgeht und nicht von denen, die erst kurz hier leben.

    Danach hatte ich erst mal wieder genug von unseren Staatsmedien.

  40. Hammer.

    „Man muss das langsam lesen, um es zu begreifen: Der Innenminister will geltendes deutsches Recht anwenden, weshalb ihm die Bundeskanzlerin mit Entlassung droht (Richtlinienkompetenz). “

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/asyl-und-euro-angela-merkel-spaltet-die-europaeische-union-15650729.html?GEPC=s3

    Nicht im Konjunktiv! Nicht nur die Altparteien geraten jetzt als permanente Rechtsbrecher in die Öffentlichkeit .
    Nicht nur ihren Wählern wird hier ein Vorwurf gemacht.
    Auch das Bundesverfassungsgericht wird blamiert.
    Die EU-die Merkels Kurs mittrug.
    Und alle Staatsdiener, die Merkels Politik ausführten.

    Historische Tage.

  41. Haremhab
    21. Juni 2018 at 10:18

    „Niemand hat so ein Charisma wie Ralle Stegner.“

    Dee Werbeträger für Essigessenz wird in meinen Augen getoppt von Chulz.
    Niemand kann so schön auf Plateausohlen stolzieren.

  42. Schüsse auf dem Bodensee auf zwei Mietbooten mit Schreckschusswaffe versetzen Menschen in Angst und Schrecken

    Glücklicherweise wurde bei der Aktion niemand verletzt. Dem „21-Jährigen“ (ohne Herkunft aber man kann es sich denken) drohen jetzt aber „Konsequenzen“. Gegen ihn ermittelt die Wasserschutzpolizei wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/friedrichshafen_artikel,-sch%C3%BCsse-auf-dem-bodensee-versetzen-menschen-in-angst-und-schrecken-_arid,10889443.html

  43. @ Ed Schaper 21. Juni 2018 at 09:56:

    Das stimmt nicht. Als unser Verlag nach dem Mauerfall 1990 von Springer übernommen wurde, war der erste Satz an alle Mitarbeiter: „Der Springer-Verlag ist staatstragend.“ Die Mitarbeiter wurden angewiesen, sich wie Beamte zu verhalten, an keinen Demonstrationen teilzunehmen usw. Es wurde eine Liste mit 10 Tabuthemen vorgelegt, über die weder positiv noch negativ berichtet werden durfte. Wer das nicht unterschrieb, durfte gehen.

    Vielen Dank für die Info.

    Es ist vermutlich nicht möglich, die Tabuthemen auf der Liste aufzuzählen? Es widespräche ja dem Begriff tabu und ich habe sehr viel Verständnis für Schweigen. Aber die Neugier treibt mich eben doch zum Fragen – es soll aber kein Drängen sein!

  44. die stasikanzlerin ist auf bildungsreise im libanon und jordanien. lol
    sie will wohl mal nachschauen wie es in 20 ähh 5 jahren hier aussieht!

  45. @ Nuada 21. Juni 2018 at 10:34
    @ Ed Schaper 21. Juni 2018 at 09:56:

    Gibt es auch Tabu-Themen für SPD-Hournalisten und Presstituierte?

  46. Maria-Bernhardine 21. Juni 2018 at 10:26

    Zum ersten Mal im Leben wird die jetzt in Print gekauft. Die Headlines „Sind DIE noch bei uns?“ scheinen schon ein erster, zarter Hinweis auf die praktische Korrektur der Merkel-Politik nach ihrem Fall zu sein.

    Geil übrigens die politische Korrektheit, die sich jetzt rächt!
    Jedes Wort wird dann halt auch nun auf die Goldwaage gelegt- wer unterstützt Merkels Ideologie noch und wer will die Umkehr. Politbüro und Pravda 1989.

  47. Freya-
    21. Juni 2018
    „Gibt es auch Tabu-Themen für SPD-Hournalisten und Presstituierte?“

    Gibt es:

    – Nahles intellektuelles Format
    – Maas Körpergröße
    – Chulz Bildungsgang
    – Scholz wirtschaftliche Erfolge in Hamburg

  48. Aktion Tagwerk
    Dein Tag für Afrika

    Dt. Schüler schuften für…Schlepper?

    Rikscha fahren, Unkraut jähten, etc., egal, Hauptsache der Rubel rollt, wenn deutsche Schüler für die Aktion Tagwerk schuften. Vom berüchtigten „Zentrum für politische Schönheit“ ins Leben gerufen, wird bei diesen Aktionen das von ausschliesslich deutschen Schülern erarbeitete Geld (letztes Jahr 1.6 Mio €) nach Afrika geschickt. Ob damit Schlepper bezahlt werden, ist nicht überliefert, aber es liegt nahe. Natürlich besteht das „Zentrum für politische Schönheit“ aus Aktionskünstlern, sog. Kreativen und Philosophen aus dem linksradikalen Lager und anderem arbeitsscheuen Gesocks, von dem Björn Höcke bereits ein Lied singen kann. Da müssten mal Buchprüfer ran, um dem Geldfluss nachzugehen. Gerade die Empfänger…

  49. OT!!!

    Unfassbar, wie Hirntod unsere linksgrün gestörten Medien sind.
    Da werden die lediglich auf dem Papier errechneten Zinserträge für die Kredite an die Griechen als Erfolg bejubelt!
    Die geschätzten, bis zu 400 Milliarden Euros an die Griechen werden wir nie mehr sehen, das ist Fakt, Ihr Idioten!

  50. Freya- 21. Juni 2018 at 10:38:

    Gibt es auch Tabu-Themen für SPD-Hournalisten und Presstituierte?

    Das müsste ein SPD-Journalist oder Presstituierter offenlegen. Ich weiß das nicht, aber ich würde mit Sicherheit fragen, wenn einer hier kommentieren würde,

  51. @Lasker
    21. Juni 2018 at 10:09
    „Alter Ossi 21. Juni 2018 at 09:58
    …..Was für ein Ausnahmefall?….“
    Nur wenn meine Frau mal ausnehmsweise eine BILD möchte , weil irgendwas wirklich Wichtiges drinsteht. —

    Wirklich Wichtiges, steht meines Erachtens
    hier , bei „Pi News“ ,- „Achse des Guten“,-
    „EpochTimes“,- „Tichys Einblicke“,- „Jouwatch“ oder „Junge Freiheit“, aber doch nicht in der „Bild“. Vielleicht kann du deine Frau ja mal überzeugen, alternative Medien zu nutzen.

  52. Ob es wohl so klug war, als Familie mit dem LKW-Fahrer aus Marokko in Kontakt zu treten ohne zuerst die Polizei einzuschalten?

    .
    „Vermisste Tramperin: SMS führte zum Verdächtigen

    Seit einer Woche fehlt von der Tramperin Sophia L. jede Spur. Die Ermittler suchen mit Hochdruck nach der 28-Jährigen.

    Auf der Suche nach der vermissten Sophia L. aus Leipzig hat die Polizei in Oberfranken am Dienstag ein Waldstück an der Autobahn A9 zwischen Plech und Hormersdorf durchsucht. Das berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ unter Berufung auf das Online-Portal „Reporter 24“ aus Nordbayern. Auch ein Hubschrauber soll dabei zum Einsatz gekommen sein.

    Zu den Ergebnissen der Maßnahme gibt es bisher keine Angaben, sowohl Polizei in Oberfranken als auch die Behörden in Leipzig schweigen bisher. Sicher ist nur: Am Dienstag ist in Spanien ein Verdächtiger von den Behörden festgenommen worden. Dabei soll es sich um den 40 Jahre alten Lkw-Fahrer aus Marokko handeln, der Sophia L. am vergangenen Donnerstag von einem Rastplatz in Schkeuditz-West in Richtung Nürnberg mitgenommen hatte. Danach verliert sich die Spur der 28-Jährigen.

    Auf den Verdächtigen wurden die Ermittler nach einer SMS aufmerksam. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, hat Sophia ihre Bekannten am Donnerstag noch eine Nachricht mit dem Kennzeichen des marokkanischen Lastwagens geschickt. Am Sonntag habe der Bruder der 28-Jährigen den Lastwagen gefunden, wie er bei Facebook mitteilte. Der Fahrer habe angegeben, Sophia habe das Fahrzeug in der Nähe von Nürnberg verlassen.
    Staatsanwaltschaft geht von Tötungsdelikt aus

    Die federführende Staatsanwaltschaft äußert sich nach wie vor zurückhaltend. Offiziell heißt es, dass der dringende Tatverdacht eines Tötungsdelikts bestehe. Es fehle aber der eine entscheidende Hinweis. Die Gesamtschau vieler kleiner Puzzleteile habe die Ermittler aber überzeugt. Deshalb sei gegen den Mann schließlich auch Haftbefehl erlassen worden. Nach Informationen von Tag24 ist er bei einem Fluchtversuch festgenommen worden. Der Kraftfahrer habe versucht, sich in seine Heimat abzusetzen.
    Bericht: Ermittler fliegen nach Spanien

    Den Durchbruch könnte nun ein deutsches Ermittlerteam in Spanien bringen. Laut Tag24 sollen bis spätestens Donnerstag Kriminalisten aus Leipzig und Bayreuth nach Südeuropa fliegen und dort den Tatverdächtigen vernehmen und den Lastwagen untersuchen. Die Suche nach Sophia wurde auch am Mittwoch fortgesetzt, vor allem in ihrer fränkischen Heimat. Zudem werten die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung aus.

    Sophia war in den vergangenen Jahren in ihrer fränkischen Heimat aktiv. In Bamberg wurde sie 2014 zur Juso-Vorsitzenden gewählt und kandidierte im Jahr darauf für die SPD bei der Wahl zum Stadtrat. In Leipzig engagierte sie sich in der Flüchtlingshilfe.

    Familie und Freunde geben die Hoffnung zumindest nicht auf, dass Sophia auch eine Woche nach ihrem Verschwinden doch noch gefunden wird. Der Bruder der Leipziger Studentin erklärte am Mittwoch, er hoffe weiter auf ein glückliches Ende. Sie sei häufiger getrampt.
    Suche nach Sophia geht weiter

    Auch in den sozialen Netzwerken, in denen sich Freunde und Bekannte in den vergangenen Tagen zu Suchaktionen organisiert hatten, gibt es noch Zuversicht, dass Sophia letztlich wohlbehalten nach Hause zurückkehren werde. Es werden Suchmeldungen in diversen Sprachen verbreitet, sich gegenseitig Mut zu gesprochen, die Arbeit nicht aufzugeben.

    Die Polizei warnt generell vor dem Trampen. „Eine Gefahr kann nie ausgeschlossen werden, ein Restrisiko bleibt immer“, sagte der Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen, Tom Bernhardt. Die Polizei rät, zunächst Alternativen zu suchen, etwa öffentliche Verkehrsmittel. Wer sich dennoch zum Mitfahren bei fremden Autofahrern entschließe, solle das Kennzeichen des Fahrzeuges an Familienangehörige oder Bekannte durchgeben.
    Familie und Freunde sprechen mit Fahrer des Lastwagens

    Sophia L. wollte am Abend des 14. Juni vom Autohof Schkeuditz-West an der A14 in Richtung ihrer Heimstadt Amberg aufbrechen. Zeugen berichten später gegenüber der Polizei, die 28-Jährige sei gegen 18.20 Uhr von einem Lastwagen mitgenommen worden. Ein letztes Lebenszeichen habe sie angeblich auf Höhe des Hermsdorfer Kreuzes gesendet. Familie und Freunde konnten laut eigenen Angaben am Montag den mutmaßlichen Fahrer des Lastwagens in Spanien ermitteln und am Telefon sprechen. Anschließend verbreitete der Bruder die Meldung, der Fahrer habe Sophia L. möglicherweise bis zur Autobahnausfahrt 49 auf Höhe Lauf/Hersbruck gebracht.

    Die vermisste Sophia ist etwa 1,65 Meter groß, von schlanker Statur, trug zuletzt kurze Hosen, ein blaues, schulterfreies Oberteil und weinrote Turnschuhe, sowie eine auffällige Frisur mit kurzem Pony und seitlich abrasierten Haaren. Wer Informationen zum Verbleib von Sophia L. machen kann oder sie seit Donnerstag gesehen hat, sollte sich bei der Kriminalpolizei Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 966 4 6666 melden.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Vermisste-Tramperin-SMS-fuehrte-zum-Verdaechtigen

  53. Merkel – eine GEISTERFAHRERIN … mit Supercrash !

    FEST weiter: „Denn inzwischen steht fest: Nur sehr wenige Flüchtlinge, prozentual im niedrigsten Promille-Bereich, sind Ärzte, Facharbeiter oder IT-Spezialisten.

    Wenige werden eine Ausbildung schaffen, die zu mehr als Hilfsjobs eignet – oder zum korrumptiven Wegschauen in einer der Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

    Dazu ein Beispiel aus FÜRSTENFELDBROCK:
    „Fall 7: Das Asylgesuch eines 1998 geborenen Afghanen wurde abgelehnt, obwohl der Staat bislang 148?089,80 Euro für ihn aufgewendet hat. Er brauche engmaschige Betreuung, einen klar strukturierten Tagesablauf und klare Regeln mit wiederkehrenden Ritualen und festen Ansprechpartnern.
    Eine ambulante Betreuung könne den erhöhten pädagogischen Bedarf nicht abdecken, heißt es in den Unterlagen. Er besucht die Berufsschule.“

    oder:
    „Fall 9: Ein 1998 geborener Afghane (Abschiebeverbot) besucht ein Projekt der Stadtwerke München. Wegen diverser problematischer Vorkommnisse in zunehmender Anzahl sei die Jugendhilfe beendet worden, heißt es in den Unterlagen. Er habe nicht mitgewirkt, heißt es. Er habe starke Alkoholprobleme. Gefahr: Selbstverletzendes oder fremdgefährdenes Verhalten sowie respektive Sachbeschädigungen. „Ohne Entzug wird er voraussichtlich in allen Belangen des Alltags Probleme machen/haben“, heißt es im Bericht des Ausländeramts. Die ihn vormals betreuende Einrichtung hat ein Hausverbot gegen ihn ausgesprochen. Kosten bislang: 179?145,21 Euro.

    Klar ist damit auch: Die Renten der sie jetzt alimentierenden Deutschen werden diese Leute nie erwirtschaften. Vielmehr sind es dauerhaft parasitäre Kostgänger – natürlich nur ökonomisch betrachtet.

    Kulturell, gesellschaftlich und bildungspolitisch, das zeigen Stadtteile wie Berlin-Neukölln, Duisburg-Marxloh oder Hamburg-Wilhelmsburg, ist weiterhin „von großer Bereicherung“ auszugehen.

    http://nicolaus-fest.de/goodbye-agenda-setting-ueber-den-hirntod-deutscher-medien/?subscribe=success#509

    Über EUROPA: „Hätten sie sich nach dem 2. Weltkrieg wie in Nigeria oder im Kongo vermehrt, lebten nun rund 350 Millionen in Deutschland, 300 Millionen in Frankreich, 250 Millionen in Italien. Hamburg hätte 11 Millionen Einwohner, Berlin über 18 Millionen. Ob das in jeder Hinsicht ein Gewinn wäre, scheint fraglich. Gewiß wäre die Nachfrage des Binnenmarkts gewaltig, aber ebenso Land- und Ressourcenverbrauch.

    Das Bevölkerungswachstum hätte seinen volkswirtschaftlichen Nutzen längst überschritten, die sozialen Probleme würden sich, wie in Pakistan oder Indien, potenzieren.

    FAZIT: MERKEL ist eine „Geisterfahrerin“ oder „Hochverräterin“ und Werkzeug der BILDERBERGER… alles kommt aufs selbe heraus: Sie ist ein UNGLÜCK für unser VATERLAND !

  54. Marie-Belen 21. Juni 2018 at 10:55

    Auch wenn es menschlich durchaus verständlich ist, dass die linksgrüne Familie Lösche noch Hoffnung hat, dass Sophia noch lebt, so sprechen doch die Tatsachen, dass man im 21. Jhdt. mit Mobiltelefon eine Woche lang verschwunden ist, auf ein Tötungsdelikt hin!

    Ein weiteres #Merkelopfer, diesmal aus den eigenen Reihen, das ist neu!

  55. EILMELDUNG

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    „18-Jähriger in elf Fällen verdächtigt

    Hamburger Polizei nimmt mutmaßlichen Serien-Vergewaltiger fest

    Die Hamburger Polizei hat einen mutmaßlichen Serien-Vergewaltiger festgenommen – der Verdächtige ist gerade einmal 18 Jahre alt! Der mutmaßliche Täter sitzt seit seiner Festnahme nun in U-Haft.

    Ersten Erkenntnissen zufolge soll der junge Mann Frauen sexuell belästigt, unsittlich berührt und sogar vergewaltigt haben. Elf Taten spricht die Polizei dem 18-Jährigen zu, die er in den vergangenen Monaten im ganzen Stadtgebiet, bevorzugt aber im Raum Altona, begangenen haben soll.

    Nun haben die Beamten den mutmaßlichen Vergewaltiger festgenommen. Wo und unter welchen Umständen, ist noch unklar.

    Der 18-Jährige sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft.“

    https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-elf-taten-hamburger-polizei-nimmt-mutmasslichen-serien-vergewaltiger-18-fest_id_9134779.html

  56. @ Alter Ossi 21. Juni 2018 at 10:53

    Doch die Täterherkunft erfährt man meistens aus der Bild! Das ist für mich derzeit DAS WICHTIGSTE.

  57. Erste ABSETZBEWEGUNGEN … wobei die MERKEL wie der FROSCH im BUTTERFAß sich noch ein rettendes Floß erstrampeln will.

    Zur MERKEL-Dämmerung: Nachtigal… ick höre dir trapsen! dazu im FOCUS: „Erster CSU-Minister forderte offenbar: Merkel muss weg“
    weiter: „Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer liegen im Clinch. Wackelt jetzt die gesamte Regierung?…“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/groko-im-news-ticker-mitarbeiter-des-innenministeriums-merkel-und-seehofer-wussten-ueber-wiedereinreisemoeglichkeit-bescheid_id_9125642.html

    Der bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU):
    „….warum Merkel abgelöst werden müsse. Gleichzeitig könne er sich aber auch nicht genau daran erinnern, „ob der Satz so gefallen sei“.
    Alles in allem denke er aber, die „Hoch-Zeit von Kanzlerin Merkel ist vorbei“.

    Fazit: erste ABSETZBEWEGUNGEN … wobei die MERKEL wie der FROSCH im BUTTERFAß sich noch ein rettendes Floß erstrampeln will.
    Diese AGONIE wird vergebens sein !

  58. Bundeskanzler KURZ: „Wir wollen entscheiden, wer zuwandert und nicht die Schlepper. Wir hier sind die Hauptleidtragenden Regionen, wenn es Grenzkontrollen gibt….“

    Er hoffe, dass die Bundesregierung eine gemeinsame Linie in der Flüchtlingspolitik finde.

    Kurz spricht viel über die Handelsbeziehungen zu Bayern. Bayern, wäre es ein eigener Staat, wäre der zweitwichtigste Handelspartner nach den USA für sein Land. Die „immer noch ungeklärte Migrationsfrage“ sei auch ein großes Thema bei den Gesprächen gewesen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/groko-im-news-ticker-mitarbeiter-des-innenministeriums-merkel-und-seehofer-wussten-ueber-wiedereinreisemoeglichkeit-bescheid_id_9125642.html

    FAZIT: Themen wie: Asyl, Migration, Flüchtende, Schutzsuchende… BELASTEN nun sogar GANZ EUROPA … dank MERKEL. Wo Lösungen ?

    Was sagte Ihr Vorgänger, Herr Schrüder,; „Sie (Merkel) kann es nicht“

  59. Was ich bei Artikel dieser Art stets vermisse, das ist die „follow the money!“-Beleuchtung.
    Also: Man folge der Spur des Geldes, um die Motivationen der Akteure besser zu verstehen.
    Denn: Kaum einer der gutmenschelndeln, moralisierenden Akteure hat tatsächlich „edle“ Beweggründe als tiefsten Beweggrund, sondern ganz konkrete finanzielle Vorteile!
    Wir werden von einer parasitären Kaste beherrscht, die auf unterschiedlichste Weise via geraubtem Steuergeld, Abgaben und Staatsschulden ein bekömliches Auskommen in völlig überflüssigen Berufsfeldern haben haben.
    So sagte mal jemand völlig richtig: „Wenn die Gutmenschen samt Antifa irgendwo „gegen Rechts“ demonstrieren, dann demonstrieren sie für ihre Arbeitsplätze.“
    Die sogenannte „Armuts- und Elendsindustrie“ ist tatsächlich viel umfassender, als der Sozialarbeiter, die Caritas-tante oder der Asyl-Pfaffe. So würden auch Myriaden von Anwälten. Richtern, Ärzten, Händlern etc. etc. viel weniger verdienen, wenn es die vielen „geschenkten Goldstücke“ hier nicht gäbe.
    Hadmut Danisch, der geniale blogende Informatiker, hat mal geschätzt, daß nur ca. 20% der arbeitenden Bevölkerung wirklich WERTSCHAFFEND tätig sind. Dies dürfte zutreffen.
    Also 80% müßten andernfalls auf Hartz-4 machen oder Gurken pflücken um ihren Unterhalt zu verdienen.
    Oder die 20% wertschaffenden Malocher könnten ihre Einkommen mit einem Bruchteil ihrer derzeitigen Arbeitszeit erwirtschaften.
    Und was das Wunder der Zeitungen, die am Kunden vorbei publlizieren, angeht, so sollte man sich vor Augen halten: Die Zeitungen haben Eigentümer!
    Und diese sind so reich, daß sie es sich leisten können, weniger oder keinen Gewinn zu machen.
    Und da wären wir bei der Frage nach deren Motivation – und kommen an „Verschwörungstheorien“ kaum vorbei …

  60. Die Feinde der deutschen Nation sitzen bei uns in der Regierung und in den SPD-Redaktionen.
    Der Angriff auf unsere Kultur, Meinungsfreiheit, Traditionen und Verfassung kommt von links und offenbart mehr und mehr seinen totalitären Anspruch.

  61. mei liwwa Herr Fest, als intelligenter Mensch würde ich mich schämen, in einem Hetzorgan wie pi-news auch nur einen Buchstaben zu veröffentlichen. Besonders die Kommentare sind voll mit Dummheiten, Beleidigungen und rassistischen Äußerungen. Ekelerregend!

  62. @ Graustufen 21. Juni 2018 at 11:15

    Bist Du blind s.o. ?
    Rund 70 % der deutschen Zeitungen (inkl. Anteile an TV-Sendern, Radio-Sendern) gehören der SPD!

    Die SPD ist die einzige politische Partei mit einem Medienimperium.

    Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt (fast immer) die SPD! Ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland nachgewiesen. Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst.

    Na, trägt auch Ihre Tageszeitung den Untertitel „neutral“ oder „unabhängig“? Ja? Und meinen Sie nun, Sie könnten sicher sein, daß es sich nicht um ein SPD-Blatt handelt? Mitnichten! Selbst wenn Ihre Postille noch so „unabhängig“ daherkommt – bei vielen Blättern steht „neutral“ drauf, ist aber SPD drin. Wie das?

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  63. @Forenpilot
    Dass Herr Gärtner keinen „Bock“ mehr hat auf Matulas Spuren zu wandeln, leuchtet ein. Und wenn im Drehbuch steht, „jetzt hängt Matula das Kreuz ab“, dann wird’s eindeutig, warum!
    Für wie blöde halten Sie die Zuschauer, Forenpilot?

    Ansonsten mal wieder ausgezeichnete Kommentare hier!

  64. @ Tritt-Ihn 21. Juni 2018 at 10:08
    Verfassungsschutz
    __________________
    „Das derzeitige Niveau von Aggression und Gewaltbereitschaft
    von Linksextremisten ist besorgniserregend“.

    Starker Anstieg von linken Gewalttaten:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verfassungsschutz-mehr-gewalttaten-durch-linksextremisten-15649784.html

    „Für die Mobilisierung im linksextremistischen Milieu hat nach Ansicht der Verfassungsschützer die Organisation „Interventionistische Linke“ eine Schlüsselrolle. Sie betreibe erfolgreich eine Radikalisierungsstrategie und setze dabei gezielt auf Bündnisse mit nicht-extremistischen Organisationen. In ihren Kampagnen verzichte sie darauf, offen Gewalt zu propagieren, um auch Leute außerhalb des extremistischen Spektrums zu gewinnen.

    Maaßen forderte eine „gesellschaftliche Debatte darüber, wie mit dem Linksextremismus umzugehen ist“. Es sei notwendig, das Demokratieverständnis insbesondere von Jugendlichen zu stärken. Gewalt dürfe nicht als Mittel in der politischen Auseinandersetzung salonfähig gemacht werden.“

    Herr Maaßen spricht ein Riesenproblem an, das man beobachtet. Und desto mehr interventionistische Linke, desto mehr Rekrutierer von jungen Menschen.

    So sieht es aus und die Rekrutierung findet besonders bei jungen Menschen statt, die sich in der ganz normalen Rebellion bzw. Pubertät bzw. Entwicklungsstufe der Abgrenzung gegenüber den Eltern zur Findung der eigenen Persönlichkeit befinden;

    nach dem Motto mitgehangen/mitgefangen, peer-group, einmal blamiert lebt es sich weiter ungeniert usw. werden die jungen Menschen von denen da rein gezogen über erst angeblich ‚hohen humanen Ziele erstrebende Kampagnen‘ stoßen sie dann an fehlende Umsetzungsstrukturen,

    denn da gibt es schon längst ein geordnetes Gefüge und werden in Gewaltexzesse gegen eine erforderliche Ordnung getrieben, d. h. die jungen Menschen werden innerlich aggressiv gemacht,

    statt ihnen den Weg zu zeigen mit ihren Talenten, ihrer Energie und Kraft was hinzukriegen, feuert man die jungen Menschen an dieses alles einzusetzen, um mit Gewalt die ‚hohen humanen Ziele‘ sofort für sich und durch revolutionäre gewaltsame Umwälzung zu erreichen,

    doch dabei bleiben die jungen Menschen in ihrem Einsatz auf der Strecke von Lebensenergie und Lebenszeit für diese interventionistische Linke statt für ihr Leben in der vorhandenen Ordnung da zu sein und dann sind sie danach enttäuscht, selbsthassend, verzweifelt hinten an in dem was sie hätten hinbekommen können statt sich dort zu investieren, auf der Strecke geblieben

    und das Aggressive wird in ihnen noch noch größer wenn niemand da ist der sie auffängt im Ausstieg als linkes Intervention-Funktionsspielzeug.

  65. Zur Grenzöffnung: Die MERKEL hat durch ihre STAATSPROPAGANDA Nebelkerzen werfen lassen!

    Dazu die Juristische Begründung durch Staatsrechtler Prof. Udo di Fabio im Cicero: „Die Staatsgrenzen sind die tragenden Wände der Demokratien. Wer sie einreißt, sollte wissen, was er tut.
    Es mag schwer sein, Grenzen in einer wirksamen und zugleich humanen Weise zu schützen, aber diese Aufgabe kann keine Regierung entgehen.“

    OT Sowhat 21. Juni 2018 at 10:14 Hammer.

    „Man muss das langsam lesen, um es zu begreifen: Der Innenminister will geltendes deutsches Recht anwenden, weshalb ihm die Bundeskanzlerin mit Entlassung droht (Richtlinienkompetenz). “

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/asyl-und-euro-angela-merkel-spaltet-die-europaeische-union-15650729.html?GEPC=s3

    Nicht im Konjunktiv! Nicht nur die Altparteien geraten jetzt als permanente Rechtsbrecher in die Öffentlichkeit .
    Nicht nur ihren Wählern wird hier ein Vorwurf gemacht.
    Auch das Bundesverfassungsgericht wird blamiert.
    Die EU-die Merkels Kurs mittrug.
    Und alle Staatsdiener, die Merkels Politik ausführten.

    Historische Tage….

    Udo di Fabio weiter: „Dazu Der Bund ist aus verfassungsrechtlichen Gründen im Sinne der demokratischen Wesentlichkeitsrechtsprechung nach dem Lissabon-Urteil des BVerfG verpflichtet, wirksame Kontrollen der Bundesgrenzen wieder aufzunehmen, wenn das gemeinsame europäische Grenzsicherungs- und Einwanderungssystem vorübergehend oder dauerhaft gestört ist.“

    „Das Grundgesetz garantiert nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich.“

    FAZIT: Im Klartext heißt das nicht anderes, als dass die Bundesregierung nicht nur gegen geltendes Recht und elementare Verfassungsgrundsätze verstoßen hat und weiter verstößt, sondern auch keinerlei Bemühen erkennen lässt, diesen rechtswidrigen Zustand zu ändern.

    Konsequenz: Die MERKEL hat durch ihre STAATSPROPAGANDA Nebelkerzen werfen lassen … so dass wir als laienhafte Bevölkerung getäuscht und verraten wurden. Erst ein STAATSRECHRLER schafft hier Aufklärung ! Perfider geht´s nicht…

    Wann kommt die ANKLAGE ? Spannende Tage in Deutschland …

  66. Falkenstein 21. Juni 2018 at 09:14
    „ Selbst Tatort und Polizeiruf sind inzwischen Dauerwerbesendungen der guten Absicht.“

    Die Krimilandschaft wurde auf Linie gebracht. „Soko Leipzig“, „Der Alte“ und „Ein Fall für Zwei“. Besonders krass ist es bei „Ein Fall für Zwei“. Dort wurde nicht nur das Konzept verändert sondern auch die Schauspieler ausgetauscht. Die Typen dort sind nur noch billige Abziehbilder und nicht zu vergleichen mit Matula.
    ——-
    Das scheinen die Programmplaner beim ZDF auch so zu sehen, und sie bringen die alten Folgen von „Ein Fall für zwei“ am Nachmittag, ab 14:55 Uhr
    https://www.zdf.de/live-tv

    Ich als Rentner habe Glück, daß ich nachmittags fernsehen kann. Besser wäre es zwar, am Tage zu arbeiten und abends gute Krimis zu sehen, aber der Mensch kann nicht alles haben.
    Gestern war auch ein Bienzle, von 2001, erst wenig ideologisch verstrahlt.
    https://www.fernsehserien.de/tatort/folgen/469-bienzle-und-der-heimliche-zeuge-96121

    Zu Nicolaus Fests Artikel
    Man hätte es in einem Satz sagen können: In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

  67. Eurabier 21. Juni 2018 at 11:01

    Marie-Belen 21. Juni 2018 at 10:55

    Auch wenn es menschlich durchaus verständlich ist, dass die linksgrüne Familie Lösche noch Hoffnung hat, dass Sophia noch lebt, so sprechen doch die Tatsachen, dass man im 21. Jhdt. mit Mobiltelefon eine Woche lang verschwunden ist, auf ein Tötungsdelikt hin!

    Ein weiteres #Merkelopfer, diesmal aus den eigenen Reihen, das ist neu!
    ———————————————————————————————————————

    Was in den Medien zu erfahren war, hat der Bruder der verschollenen – ein Grüner Politiker – über das per SMS bekannte Kennzeichen des LKW, wohl Spedition und darüber den Fahrer ausfindig gemacht und direkt mit dem Fahrer kommuniziert. Dieser sagte, die Frau sei wohlbehalten bei Nürnberg ausgestiegen.

    Der Grüne hat also, in seiner grenzenlosen Naivität, den Fahrer und Mörder darüber informiert, dass er ausfindig gemacht wurde. Der Fahrer hat darauf hin sofort versucht, sich nach Marokko abzusetzen, was die spanische Polizei gerade noch verhindern konnte.
    Der Marokkaner legte aber, gleich nachdem er vom Grünen Bruder des Opfers gewarnt wurde, noch Feuer im LKW und fackelte diesen ab.
    Es ging wohl weniger um die Vernichtung von Haaren oder Fasern im LKW, denn dass die Flüchtlingshelferin und Antifa- Politikerin darin gesessen hat, hat er ja nicht bestritten.
    Also hat er den LKW abgefackelt, weil das Blut des Opfers darin verteilt war.

    Der dummdämliche Grüne Politiker, Bruder des Linken Opfers, hat es also für eine gute Idee gehalten, mit dem Marokkaner zu reden. Ihn zu warnen. Dass der Marokkaner seine Schwester vergewaltigt und ermordet haben könnte, daran wird der heute noch keinen Gedanken verschwenden. Denn das wäre rassistisch und würde seiner Ideologie widersprechen.

  68. @ Hotjefiddel 21. Juni 2018 at 11:39

    Zu Nicolaus Fests Artikel
    Man hätte es in einem Satz sagen können: In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

    So arbeitet die Junge Freiheit

  69. Merkel wird nichts erreichen: Kanzler Kurz trifft Visegrad-Staaten in Ungarn

    Die Ziele der Einwanderungshardliner stehen im Widerspruch zur wahnsinnigen Einwanderungspolitik der EU. Die Visegrad – Staatschefs wollen Einwanderungsquoten nicht erfüllen und fordern die Abschottung Europas. Neben der Abschaffung von Geldleistungen, wäre das eine weiterer Weg, illegale Migranten zu stoppen.

    https://politikstube.com/merkel-wird-nichts-erreichen-kanzler-kurz-trifft-visegrad-staaten-in-ungarn/

  70. Cendrillon 21. Juni 2018 at 09:57

    https://rp-online.de/nrw/staedte/willich/erste-fluechtlingshaeuser-in-neersen-und-schiefbahn-sind-fertig_aid-23475463

    „Sie bauen für uns Häuser!“ Der Elektromagnet wird nicht ausgeschaltet, sondern bekommt noch mal Turbosaft (hoffentlich aus Windmühlen und Solarpaddeln, dann wird der Blackout umso wüster):

    Familien aus dem Irak und Usbekistan sind größtenteils darunter, aber auch aus Kasachstan, Afghanistan und Syrien (…) meist aus Syrien und der Türkei. Diese Familien haben ebenfalls eine hohe Bleibeperspektive.

    Wie Fest ganz richtig schreibt:

    Und schließlich das übergroße Thema der ‘sozialen Frage’, also der finanziellen Diskriminierung der Deutschen gegenüber Flüchtlingen, verbunden mit der Plünderung der Sozialkassen zugunsten parasitärer Existenzen aus fernen Ländern.

  71. Cendrillon 21. Juni 2018 at 09:07
    OT
    https://www.derwesten.de/sport/wm2018/mesut-oezil-nationalhymne-id214646165.html
    Warum singt Özil nicht die Nationalhymne mit? Weil er in diesem Augenblick zu Allah betet.
    ……….
    Vielleicht betet er dies?
    Sure 2:191 Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung ist schlimmer als Totschlag. Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpften euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen.

    Oder dies?
    Sure 9:29. Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten.

    Oder dies?
    Sure 47:4-5. Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande. 5. Und dann entweder Gnade hernach oder Loskauf, bis der Krieg seine Lasten niedergelegt hat. Solches! Und hätte Allah gewollt, wahrlich, er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte er die einen von euch durch die andern prüfen. Und diejenigen, die in Allahs Weg getötet werden, nimmer leitet er ihre Werke irre.
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-koran-5228/1

  72. Deutschland 2018: Bösartig und kriminell ist es, sich hinter angeblichen „Gesetzen“ – also EU und UN-Sabbelkram – zu verschanzen, wenn es darum geht, JEDEN Kriminellen und Massenmörder und Soziopathen und Schwachmaten und Primaten aus der 3. Welt – wir reden hier über rund 4 Milliarden – nach Deutschland zu lassen und auf immerdar in Deutschland zu behausen und durchzufüttern.

  73. Hatte noch das Glück Axel Spriger nicht nur persönlich kennen zu lernen, sogar einige Unterhaltungen mit ihm führen zu können. Solange er diesen Verlag führte, konnten diese imperialistische Sozialisten, oder Kommunisten genannt, nicht mal ein Harr in deren Suppe werfen. Der damalge Anschlag geführt durch den „Friedenskämpfer, nach den der Staßenabschnitt von Kochstraße in diesen jetzigen Namen umbenannt wurde, war ein direkter von der Stasi bezahler, dierigent gewesen. Seinen Tod war auch von der Stasi gesteuert worden, als er im Visiert des Staatsschutzes gerit und die Stasi ihren Agenten schießlich nicht zulassen konnte, das diese Verbindung durch Verhemungen bekannt werden, mußte er eben beseitigt werden. Da wurde er von diesen kommunistischen Sozialisten zum Freiheitskämpfer oder ähnlichen Schmuß aufgewertet und deshalb dann der Straßenabschnitt aif seinen Namen umbenannt. Als Axel Spriger starb, war in deren Aufsichtsrat auch schon diese „Unterabteilung der Stasi drin und seit dieser Zeit genau zum Gegenteil umgeformt worden, was dieser Verlag jetzt ist.

  74. Freya:
    „…. In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

    So arbeitet die Junge Freiheit“

    NEIN, die ist genauso tendenziös wie z.B. die taz.

  75. Überbordende HUMANITÄT macht aus MASSEN-Mördern SCHUTZBEDÜRFTIGE, die auf unsere KOSTEN geschützt und alimentiert werden. Paradoxer geht´s nicht.

    Dazu aus dem FOCUS-Bericht: „„Der o.a. Antragsteller gab bei der Anhörung an, über 40 Menschen in Ghana getötet zu haben. Die Akte befindet sich noch in meinem Arbeitskorb.“

    So steht es in einer internen Mail eines Mitarbeiters des Bundesamts für Migration und Integration (Bamf), aus der die „Bild“-Zeitung zitiert. In einer anderen Mail heißt es zu einem Antragssteller aus der russischen Teilrepublik Dagestan, er habe „den Innenminister Dagestans auftragsgemäß getötet“.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/schwierige-antraege-wenn-moerder-asyl-beantragen-warum-das-bamf-sie-trotzdem-oft-nicht-abschieben-kann_id_9133493.html

    Unter den ungefähr eine Million Asylbewerbern, die seit 2015 nach Deutschland kamen, befinden sich auch einige wenige schwere Straftäter. Die Problemfälle bezichtigen sich in ihren Anhörungen vor dem Bamf oftmals sogar selbst – aber in vielen Fällen können sie dennoch nicht abgeschoben werden….

    Wenn sie dem Bamf von ihren Verbrechen erzählen, erhalten sie zwar kein Asyl. Aber gleichzeitig sinken die Chancen, dass sie abgeschoben werden.

    Das liegt daran, dass Deutschland nach nationalem und internationalem Recht keine Straftäter abschieben darf, wenn ihnen in ihren Heimatländern Folter oder die Todesstrafe droht.

    Zwar hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass die Abschiebung von Straftätern auch in Länder mit der Todesstrafe zulässig ist, wenn das jeweilige Land eine Zusicherung abgibt, den Täter im Einklang mit den Menschenrechten zu behandeln.

    Fazit: Überbordende HUMANITÄT macht aus MASSEN-Mördern SCHUTZBEDÜRFTIGE, die auf unsere KOSTEN alimentiert werden.
    Derartiges Rechtsverständnis der Behörden entfremdet die Bundesbürger, die sich ja dieses Rechtssystem aus säkularen Gründen ja verordnet haben. Paradoxer geht´s nicht !

  76. Also ich halte die Vergleiche von Bild und AfD für hanebüchen. Die AfD sagt i.a. die Wahrheit. Bild ist marktschreierisch. Allerdings übe ich ja (auch wenn ich AfD Mtglied bin) jederzeit dezidierte Kritik an Ausführungen der AfD. Beispiele: Duktus von Höcke und Poggenburg, Reiten auf der Befreiung der Frau, populistiche Forderungen nach Kindergehalt. Pietätlose Bemerkung von Gauland.
    Also die haben schon eine Menge Böcke geschossen, aber Curio z.B ist nicht Bild-Zeitung und die Böcke sind nichts gegen das verkommene System. Also ich halte den Vergleich für unangemessen töricht.

  77. INGRES 21. Juni 2018 at 12:15

    Ich halte ich es für bedenklich, dass ein Nicolaus Fest anscheinend meint, er könne durch den positiven Vergleich der AfD mit der ehemaligen Bild-Zeitung die AfD aufwerten. Das ist m. E. das Schlimmste Fazit des Artikels. Also ich kann jederzeit austreten, auch wenn ich die AfD selbstveständlich wähle. Was anderes gibts ja nicht.

  78. Wenn ein Mohammedaner auf der Welt in seiner Sprache übersetzt hört, dass der Islam zu Deutschland gehört und dann von Mohammedanern aus Deutschland aufgefordert werden würde, wenn gerade keine super Einkommensquelle im mohammedanischen Land vorhanden wäre, nach Deutschland zu kommen als Mohammedaner um die Aussage ‚der Islam gehört zu Deutschland‘ zu festigen, mit einer mehrheitlich über Asyl jungen einwandernden Mohammedanermenschenmasse zu manifestieren, denn dort wo viele Mohammedaner leben ist der Islam auch eingezogen und gehört dazu, dann würden sich doch junge vor allem arbeitslose und erfolglose Mohammedaner auf den Weg machen an dem Asylgeld zu partizipieren, schnell Familien in Deutschland nach der Ankunft zu gründen und viele mohammedanische Kinder zu bekommen, damit der Islam gehört zu Deutschland unwiderruflich bewiesen würde und dies wäre doch dann eine durch ‚der Islam gehört zu Deutschland‘ und ‚alle die hierher möchten erhalten Asyl und werden bleiben Einladung‘ eine unwiderrufliche Schnellislamisierung von Deutschland mittels Asylgeldmitteln, mittels dem Ruf in die Welt ‚Kommt alle her‘ und mit ‚der Islam gehört zu Deutschland‘ als der kleine Finger für den nun die ganze Hand gewollt würde von den Mohammedanern in Deutschland?

  79. Übrigens es gab vor kurzem doch schon einen fast identischen Beitrag. Ich dachte vom Bartels. Ich kannte den Beitrag schon. Oder hatte den jemand hier zuvor verlinkt. Ich weiß. dass ich das alles schon gelesen hatte.

  80. Die AfD ist noch etwas ganz anders. Ich war auf einigen AfD -Veranstaltungen. Die AfD-Klientel habe ich mir sehr genau angeschaut.
    Von einem war ich immer überrascht, was ich da gesehen und gesprochen habe: Bürgertum. Intelligente Mittelschicht. Freiberufler und Angestellte. Höhere Intelligenz wie der deutsche Michl. Die Bürgerpartei schlechthin.
    Alles was die GEZ und Medien sagen und schreiben geht völlig an er Realität vorbei. Das ist aber gut so! So kann sich in Ruhe etwas NEUES entwickeln, ohne dass die Medien es mit bekommen.

  81. Nicolaus Fest zum Zweiten also, ich erlaube mir deshalb, auch zu wiederholen, was ich vor drei Tagen an dieser Stelle geschrieben habe:

    Nicolaus Fest:
    Wie heute die AfD stand die BILD der 1980 und 1990 Jahre klar gegen Regierung und Establishment; wie die AfD war die alte BILD realistisch-konservativ, folgte also nicht den Tagesparolen der Refugees-Welcome-Utopisten…

    Sondern befand sich voll im damaligen Trend, der diktierte, dass Kohl, den man ausdauernd als „Birne“ veralberte, als Kanzler das Allerletzte ist. Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

    Ein gleichermaßen tiefdunkles wie helles Bonmot, gelesen in der Jungen Freiheit: “Die Lieblingsjuden der Deutschen: Herr und Frau Stolperstein”.

    Was wird uns, „den“ Deutschen, da schon wieder unterstellt? Gerd Buurmann bringt es auch fertig, anklagend zu schreiben, dass „auf deutschen Straßen wieder gegen Juden gehetzt“ wird, „Synagogen werden attackiert und Juden angegriffen“, ohne zu erwähnen, wer genau das ist, der heute Juden attackiert. Geh mir weg! Der Satz ist von ähnlicher Beweiskraft wie der, den Broder gern zitiert hat, wonach „die Deutschen den Juden Auschwitz nicht verzeihen“.

    Die Stolpersteine waren eine Schnapsidee, da bin ich mit Frau Knobloch einer Meinung, hier in der Nachbarschaft liegen auch sechs rum, und ich habe noch nie erlebt, dass sich jemand gebückt hätte, um die Namen zu lesen, denn das klappte nur, wenn die Leute mit gesenktem Haupt durch die Gegend liefen. Buurmann liefert auch Fotos, auf denen zu sehen ist, wie Leute achtlos über die Steine trampeln – na und? Wichtiger ist, dass der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde hier um die Ecke wohnt und von niemandem belästigt wird. Oder dass junge Männer im typischen Schwarz-Weiß-Outfit mit Gebetsfäden und Hut aus der Synagoge kommen, fröhlich rumalbern und von keinem scheel angesehen werden. Buurmann:

    https://tapferimnirgendwo.com/2017/06/26/die-familie-stolperstein/

  82. @ INGRES 21. Juni 2018 at 12:19

    Aufwertung sehe ich da keine. Aber den Versuch, diese
    Rufer zu vergleichen.

    Aber kann man eine polit. Partei mit einer Zeitung bzw.
    den Medien, wie Presse, TV, Film, Theater, Internet usw. vergleichen?

    Eine Partei ist keine Zeitung, sondern sie HAT eine Zeitung, im Falle der
    SPD sogar viele verschiedene Medien: Zeitungen, Lokal-Radios u. -TV…

  83. Einerseits hat Nicolaus Fest recht, andererseits muss ich leider etwas „Wasser in den Wein“ Gießen!
    Als einer, der in den s chziger bis Anfafang der Siebziger Jahre „Bild“ und „Bild am Sonntag“ unregelmäßig las, kann ich folgendes feststellen :
    1. „Bild“ war konservativ und betont israelfreundkich eingestellt.
    2. „Bild“ war nicht grundsätzlich regierungskritisch, sondern eher CDU-nah eingestellt.
    3. „Bild“ griff tatsächlich „populistische Themen“ auf – schrill und teilweise verketzernd gegenüber einzelnen, häufig auch „kleinen“ (d. h. Politikern) Bürgern. Dies wurde immer von „Linken“, aber teilweise auch von mir als eher „Konservativer“ kritisch gesehen!
    Insgesamt galt die Boldzeitung als sogenanntes „Rvolverblatt“, das von einem großen Tell der Arbeitnehmer während der Arbeitspausen gelesen wurde. Das war wegen der großen Überschriften und überwiegend sehr kurzen Beiträge möglich!

  84. „Merkel spaltet die Europäische Union“ stellt FAZ-Herausgeber Holger Steltzner heute fest und die Leser fragen ihn, warum ihm diese Erkenntnis nicht schon vor drei Jahren gekommen sei. Aber besser spät als nie, Steltzner:

    Merkels Willkommenspolitik hat aus dem deutschen Asylrecht ein Asylantragsrecht gemacht, bei dem nicht zwischen politisch Verfolgten, Wirtschaftsmigranten oder Zuwanderung ins deutsche Sozialsystem unterschieden wird. Jeder, der an der Grenze Asyl sagt, wird Antragsberechtigter von meist unabsehbarer Dauer, obwohl es kein Recht auf ein Leben im Staat der eigenen Wahl gibt. Man muss das langsam lesen, um es zu begreifen: Der Innenminister will geltendes deutsches Recht anwenden, weshalb ihm die Bundeskanzlerin mit Entlassung droht (Richtlinienkompetenz). Und dann stellt Merkel auch noch Milliarden für Macrons Eurozonenpläne in Aussicht, damit ihr Paris dabei hilft, Seehofer niederzuringen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/asyl-und-euro-angela-merkel-spaltet-die-europaeische-union-15650729.html#void

    Merkel schmeißt mit den Milliarden um sich, behaupte ich, damit sie, die Pastorentochter aus der Uckermark, auch weiterhin von Emmanuel und Jean-Claude mit Bussi links und rechts begrüßt wird. Hier, wie sie sich ihm hingibt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asylsondergipfel-wir-werden-einen-ruecknahmemechanismus-einrichten-15651348.html

  85. @ Hotjefiddel 21. Juni 2018 at 11:39:
    In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

    Ich fürchte, Friedrichs hat den Satz nicht so gemeint, wie er heutzutage aufgefasst wird, denn er selbst hat sich durchaus mit Sachen „gemein gemacht“, zum Beispiel mit dem Naturschutz, wobei ihm speziell der Biber am Herzen lag. Der Satz bezog sich auf die „Tagesthemen“-Moderation, auf die „Spiegel“-Frage, ob es ihn gestört habe, „daß man als Nachrichtenmoderator ständig den Tod präsentieren muß“, sagte er:

    Nee, das hat mich nie gestört. Solche Skrupel sind mir fremd. Also, wer das nicht will, wer die Seele der Welt nicht zeigen will, in welcher Form auch immer, der wird als Journalist zeitlebens seine Schwierigkeiten haben. Aber ich hab‘ es gemacht, und ich hab‘ es fast ohne Bewegung gemacht, weil du das anders nämlich gar nicht machen kannst. Das hab‘ ich in meinen fünf Jahren bei der BBC in London gelernt: Distanz halten, sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten, nicht in öffentliche Betroffenheit versinken, im Umgang mit Katastrophen cool bleiben, ohne kalt zu sein. Nur so schaffst du es, daß die Zuschauer dir vertrauen, dich zu einem Familienmitglied machen, dich jeden Abend einschalten und dir zuhören.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9176410.html

  86. Michael H. 06.06.2018, 09:04 Uhr
    Die Problembären sind die Grünen, die sich gegen die Einstufung von ua. Georgien als sichere Herkunftsländer sträuben.

  87. Das ist ja alles andere als ein Kompliment.
    Insbesondere die gute, alte BILD steht für Lügen, maßlose Übertreibungen und Panikmache, hmm das passt ja eigentlich recht gut zur AfD.
    Natürlich hat die Bild noch viele Existenzen vernichtet, Menschen vorverurteilt und medial durchs Dorf getrieben – dass kann man der AfD nicht direkt unterstellen.

  88. Lasker 21. Juni 2018 at 08:57
    als ich ganz jung und links war , mochte ich BILD nicht , jetzt bin ich älter und rechts und mag BILD so wenig , dass ich sie nur im absoluten Ausnahmefall kaufe. —
    ____

    Ja, das liegt daran, dass Bild damals bürgerlich konservativ war und heute eher links. Trotzdem bringen die jetzt manchmal Artikel, die beinahe auf PI-Niveau sind. Es gibt schlimmeres.
    Ich war niemals links, und darauf bin ich stolz. Auch wenn es nur normaler Menschenverstand ist.

  89. z1911 21. Juni 2018 at 11:20
    mei liwwa Herr Fest, als intelligenter Mensch würde ich mich schämen, in einem Hetzorgan wie pi-news auch nur einen Buchstaben zu veröffentlichen. Besonders die Kommentare sind voll mit Dummheiten, Beleidigungen und rassistischen Äußerungen. Ekelerregend!

    Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!
    „als intelligenter Mensch würde ich mich schämen,“
    Genau Das sind sie NICHT!

  90. Kann bitte einer mal über SPRINGER aufklären?

    Die sollen doch eine Art Verfassung haben. Zwingend pro-amerikanisch und pro-jüdisch.
    Trump ist jetzt im offenen Konflikt mit Merkel- und BILD stellt sich auf die Seite der Uckermärkerin, die am Donnerstag noch unsere Staatsdienerin sein darf.

    Und schießt gegen Trump- dafür kramen die den Lobbyisten Wolfgang Ischinger heraus, der viele Strippen zieht.
    Aber das jetzt ist schon allerunterste Propaganda-Schiene. Welche Agenda steckt dahinter, Trump sitzt fester im Sattel denn je, also werden die Amerikaner getroffen (?).
    »Sie sagten, sie bringen die Kinder nur zum Duschen“
    https://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/schicksalsstory-von-der-us-grenze-56073414.bild.html

  91. @ Maria-Bernhardine 21. Juni 2018 at 10:26
    Asyl-Wahnsinn in Deutschland
    „Ich habe 40 Menschen ermordet und will Asyl“
    BILD dokumentiert 13 Fälle, die fassungslos machen

    BEZAHLEN MUSS, WER MEHR WISSEN WILL!
    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/asyl/keiner-will-sagen-ob-die-noch-bei-uns-sind-56071656,view=conversionToLogin.bild.html

    HIER

    Vergewaltiger, Gewalttäter, Terroristen, 40-fach-Mörder: In Merkels bunter Flüchtlings-Republik findet jeder Schutz und Vollversorgung.

    https://politikstube.com/moerder-vergewaltiger-drogenhaendler-unter-asylantragstellern-keiner-will-sagen-ob-die-noch-bei-uns-sind/

  92. Forenpilot 21. Juni 2018 at 10:02
    Falkenstein:
    „ Die Krimilandschaft wurde auf Linie gebracht… Dort wurde nicht nur das Konzept verändert sondern auch die Schauspieler ausgetauscht. Die Typen dort sind nur noch billige Abziehbilder und nicht zu vergleichen mit Matula.“
    Gärtner hatte nach 300 Folgen keinen Bock mehr und ist über 70.
    Da wurde überhaupt nichts auf Linie gebracht. Und ich weiss, von was ich rede, ich kenne etliche Leute (u.a. Regisseure) , die für die Produktionsfirma arbeiten.
    Setz doch mal deinen Albhut ab, du Paranoiker.

    —————————————————————-

    Unsinn. An ihm hatte es laut seinen Interviews, nicht gelegen. Theo Gärtner hat auch seither nicht aufgehört und arbeitet, obwohl er „über 70“ ist, als Matula weiter, allerdings mit einer Miniserie und veränderten Konzept. Die neuen „Ein Fall für Zwei“, hingegen liegen auf der Linie und dem Niveau der deutschen GEZ Produktionen.
    …und unterlassen Sie bitte das vertraute Du. Das gilt auch für den Fall, dass Sie kein Trojaner sein sollten.

  93. Hotjefiddel 21. Juni 2018 at 11:39

    Falkenstein 21. Juni 2018 at 09:14
    „ Selbst Tatort und Polizeiruf sind inzwischen Dauerwerbesendungen der guten Absicht.“
    Die Krimilandschaft wurde auf Linie gebracht. „Soko Leipzig“, „Der Alte“ und „Ein Fall für Zwei“. Besonders krass ist es bei „Ein Fall für Zwei“. Dort wurde nicht nur das Konzept verändert sondern auch die Schauspieler ausgetauscht. Die Typen dort sind nur noch billige Abziehbilder und nicht zu vergleichen mit Matula.
    ——-
    Das scheinen die Programmplaner beim ZDF auch so zu sehen, und sie bringen die alten Folgen von „Ein Fall für zwei“ am Nachmittag, ab 14:55 Uhr
    https://www.zdf.de/live-tv
    Ich als Rentner habe Glück, daß ich nachmittags fernsehen kann. Besser wäre es zwar, am Tage zu arbeiten und abends gute Krimis zu sehen, aber der Mensch kann nicht alles haben.
    Gestern war auch ein Bienzle, von 2001, erst wenig ideologisch verstrahlt.
    https://www.fernsehserien.de/tatort/folgen/469-bienzle-und-der-heimliche-zeuge-96121
    Zu Nicolaus Fests Artikel
    Man hätte es in einem Satz sagen können: In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

    ———————————-
    Ja, leider wird das am Nachmittag dann gleich im Doppelpack gesendet und das jeden Wochentag. Besser wäre das dauerhaft einmal am Abend zu bringen. Es werden sich für einen späten Sendetermin sicherlich mehr Zuschauer finden als für das gesichtslose aktuelle Format.

  94. Damalige Muster – Schlagzeile für angehende Bild – Journalisten :

    Blinder , deutscher Schäferhund leckt Marilyn Monroe Brustkrebs weg !

    Anregung für heutige Anfänger :

    Die Story von dem barmherzigen Syrer und dem Igel !

  95. Maria-Bernhardine 21. Juni 2018 at 12:36

    Sagen wir es mal so. Ich steig durch den Sinn des Beitrags von Fest nicht durch.

  96. Heta 21. Juni 2018 at 12:46

    Merkel schmeißt mit den Milliarden um sich, behaupte ich, damit sie, die Pastorentochter aus der Uckermark, auch weiterhin von Emmanuel und Jean-Claude mit Bussi links und rechts begrüßt wird.

    Ganz genau so ist das. Ich meine (ich bin mir sicher) ich habe irgendwann hier schon mal kommentiert: die Merkelsche Kanzlerschaft bisher wohl kostspieligste Art eine psychisch gestörte Frau zu behandeln.
    Die Kanzlerschaft ist in der Tat quasi nicht anders als eine Therapie für die speziellen Probleme einer Frau. Ich denke so kann man später mal Merkels Kanzlerschaft bezeichnen.
    Ich meine, es ist interessant, dass man einer Frau so maximal helfen kann, aber der Preis ist einfach zu hoch.

Comments are closed.