Der Vorsitzende des Zentralrats der Moslems Aiman Mazyek war bei der islamischen Landnahme in Hamburg dabei

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der evangelischen Kirche laufen die Schäfchen weg und in die Lücke stößt der Islam mit aller Macht. Nachdem in Hamburg drei Gemeinden wegen der geringen Mitgliederzahl zusammengefasst wurden, stand die ehemalige Kapernaumkirche seit 2004 leer. Private Investoren kauften den Gebäudekomplex mitsamt Gemeindehaus, Pastorat und Kindertagesstätte, in denen dann Mietwohnungen und eine Seniorenresidenz errichtet wurden.

In der Kirche sollte die Kindertagesstätte der Gemeinde untergebracht werden, was aber offensichtlich mangels Masse nie umgesetzt wurde. 2012 schließlich kaufte der Moscheeverein „Islamisches Zentrum Al-Nour e.V.“ die Kirche für eine Million Euro und wandelte sie in eine Moschee um. Im Gegensatz zur schrumpfenden Christengemeinde war der Islamverein seit seiner Gründung 1993 rasch auf rund 2500 Mitglieder aus über 30 Nationen angewachsen. Nach eigenen Angaben soll er inzwischen der größte seiner Art in Norddeutschland sein.

Al Nour bedeutet „das Licht“, das jetzt für Allah leuchtet, dessen Schriftzug auch am Kirchturm zu sehen ist. Allah statt Kreuz, Islam statt Christentum, Moslems statt Christen – das ist der unausweichliche Weg in die Zukunft, legt man die demographische Entwicklung zugrunde. Eine Studie der Harvard-Universität kommt laut „Die freie Welt“ zu dem Schluss, dass ab einem Moslem-Anteil von 15% die Islamisierung unumkehrbar sei. Wir befinden uns auf dem besten Wege dahin.

Am Mittwoch, dem Tag der Einweihung, sendete das ARD / ZDF-Morgenmagazin eine zweiminütige Reportage, in der zwei überaus kritische Stimmen von Anwohnern zu hören sind. Einer beklagt sich, dass in der Umgebung von fünf Kilometern mindestens 20 Moscheen seien und es jetzt reiche. Ein anderer beschwerte sich über die zugeparkten Gehsteige an den Freitagen.

Die evangelische Pfarrerin Susanne Juhl hingegen ist völlig unkritisch, zeigt sich regelrecht glücklich und meint, dass die Moslems doch eigentlich ganz nette Menschen seien und man ja mit ihnen reden könne. Dann ist ja alles gut. Gegenüber dem Domradio schwärmt auch ein evangelischer Direktor:

Klaus Schäfer von der evangelischen Nordkirche sprach von der Al-Nour-Moschee als „einem leuchtenden Beispiel interreligiöser Offenheit und interreligiöser Gespräche“. Während der Bauphase sei sehr viel Vertrauen zwischen Christen und Muslimen gewachsen, so der Direktor des Zentrums für Mission und Ökumene.

Der libanesische Vorsitzende der Al Nour-Gemeinde weiß, mit welchen Satzbausteinen man die Gutmenschen glücklich machen kann:

Das Projekt sei eine Chance, um Ängste und Vorurteile abzubauen. Die Gemeinde habe von Anfang an auf Dialog mit der Kirche und der Nachbarschaft gesetzt.

Moslem-Oberzentralratler Aiman Mazyek ließ es sich nicht nehmen, bei der islamischen Landnahme anwesend zu sein:

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, lobte die progressive Einstellung der Hamburger Gemeinde. „Die Al-Nour-Moschee wird einen großen Beitrag für unsere Demokratie und unsere freie Gesellschaft leisten.“ Kirchen in Moscheen umzuwandeln solle aber in Deutschland nicht die Regel werden, betont Mazyek: „Dies ist kein Modell, sondern es bleibt eine Ausnahme.“

Es ist schon die vierte Ausnahme in Deutschland, nach der Neuapostolischen Kirche in Berlin-Tempelhof, der Methodistischen Kirche in Mönchengladbach und der Evangelischen Notkirche Johannes in Dortmund. Weitere werden mit Sicherheit folgen.

Von den insgesamt fünf Millionen, die der Erwerb und der Umbau kostete, sollen 1,1 Millionen aus Kuwait geflossen sein, der Rest aus Spenden. Laut Stern hat auch die Hamburger Sparkasse dieses Islamisierungsprojekt mit einer „mittleren“ Spende unterstützt.

Der Deutschlandfunk freut sich, dass man bereits nächste Woche die Moschee in der einstigen Kirche „erleben“ könne, wenn die Moslems am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit für ihren „Tag der offenen Moschee“ kapern.

Aber immer den offiziellen Sprachkodex beachten: Es gibt keine Islamisierung in Deutschland..


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben knapp 23 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. Schriftsteller Ralph Giordano:
    .
    Moschee-Bau ist „Kriegserklärung“
    .
    „Es ist eine Kriegserklärung, es ist eine Landnahme auf fremden Territorium.“

  2. Wann und wer stoppt endlich die Islamisierung dieses shitholes Germoney?

    Wenn ich diese Hackfresse Mazyek schon sehe, kommt mir das Essen noch von vor 2 Wochen hoch.

    Die evang. Kirche muß sich nicht wundern wenn ihr die Schäfchen davonlaufen. Wer sich dem Islam anbiedert und unterwirft, hat nichts anderes zu erwarten, das gilt auch für die katholische Kirche. Ihr seid nur noch ekelhaft!

  3. Etwa 90 (plus mehr) Hassmeiler werden vom VS beobachtet..
    .
    Wie viele Hassmeiler müssen noch beobachtet werden?
    .
    Schließt endlich diese moslemischen Hassmeiler!
    .
    Abreißen … Wohnungen und dt. Kindergärten bauen. Das braucht Deutschland!
    .
    KEINE HASSMEILER!

  4. Die Wiedereröffung dieses Gotteshauses ist eine frohe Botschaft für Hamburg und eine Bereicherung für uns alle. Für uns, die wir doch alle an den gleichen Gott glauben! Es ist auch eine hanseatisch-klare Absage an jede Form von Fremdenhass und Rechtspopulismus.

    So oder so ähnlich dürften Bedfohrt-Strohm und Komplizen diesen Sieg der Mohammedaner bejubeln.

  5. Es ist ein Symbol. Das Christentum, das unser Land geprägt hat, verschwindet. Der Islam, der mit Abertausenden in Deutschland einfällt, etabliert sich.

    Aber auch den Atheisten hier sei ins Stammbuch geschrieben: die Toleranz, die in den letzten Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten Andersdenkenden weitgehend entgegengebracht wurde, wird es in einem zunehmend islamisierten Staat nicht mehr geben. (Jaja, ich weiß, die bösen Kirchen etc., etc. – aber töten durften sie ihre Gegner schon lange nicht mehr, gell, und sexuelle Übergriffe von Priestern wurden auch oft genug öffentlich angeprangert. Wenn dagegen der Imam die ihm Anvertrauten begrapscht, nötigt, vergewaltigt, neigt die Schamkultur zum Vertuschen. That’s the difference.)

  6. Babieca 28. September 2018 at 18:38

    „Wer sich einen auf Zehenspitzen gehenden Regenwurm auf den Turm setzt, darf sich über Spott nicht nicht beklagen“

    Klasse! 🙂

  7. Drohnenpilot 28. September 2018 at 18:36
    Etwa 90 (plus mehr) Hassmeiler werden vom VS beobachtet..

    „Vom VS beobachtet“ ist für den vom VS Beobachten in etwa so bedrohlich wie Umstellung von Winter- auf Sommerzeit oder umgekehrt.
    Vom VS beobachtet zu werden, wird die mohammedanischen Verbände nicht besonders beeindrucken.

  8. Nicht ganz „OT“

    Polizei Konstanz:
    Messer-Mann in Ravensburg verletzt drei Menschen. Am Marienplatz in Ravensburg findet ein Polizeieinsatz statt. Ein Täter hat dort mit einem Messer drei Personen verletzt. Der Angreifer wurde verhaftet.

  9. Fiktives Szenario … zwei Drohnen wickeln eine Sprengschnur um den „Brüllturm“ … freitags, wenn die Mohammedaner ihrem blutsaufenden „Gott“ huldigen …

  10. DFens 28. September 2018 at 18:53
    Wesentlich lieber hätte ich gelesen … Der Angreifer wurde final neutralisiert … wegen dem Platz in den Haftanstalten wärs …

  11. AtticusFinch 28. September 2018 at 18:48

    „Es ist ein Symbol.“

    Allerdings. So wie Fahnen hissen in der „neuen Welt“ oder auf dem Mond (oder auch Reichstag 45).

    „Das Christentum, das unser Land geprägt hat, verschwindet.“

    Es ist jedenfalls dabei.
    Wobei ich den Satz anders formulieren würde. Es ist unsere abendländische Kultur, welche, selbst vom Christentum beeinflusst, ihrerseits das Christentum geprägt hatte.

  12. Babieca 28. September 2018 at 18:38

    „Wer sich einen auf Zehenspitzen gehenden Regenwurm auf den Turm setzt, darf sich über Spott nicht nicht beklagen“

    Man könnte – bei viel bösem Willen – auch denken, das sei ein öffentliches WC. Das W jedenfalls sehe ich sehr deutlich.

  13. Die Politikerkaste erklärt uns ja immer, dass alles so kompliziert ist und es keine einfache Antworten auf komplexe Fragen gibt. Gibt es aber doch:

    Wer sein Revier nicht verteidigt, wird es verlieren. Und danach kräht kein Hahn mehr nach ihm. Ganz einfach. Da gibt es keinen Unterschied zwischen Natur und Gesellschaft.

  14. Pazifismus der 30er Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht. „Heiner Geisler“
    Gutmenschentum macht Islamismus möglich und damit einhergehend die Auslöschung christlichen und jüdischen Lebens und das Ende der freien und aufgeklärten Welt. Ende. 🙁
    Ich sehe da Gemeinsamkeiten.

  15. Hat in Ravensburg jemand den Hitlergruß gezeigt? Ach nein. Dann wäre Google News ja voll bis zum Anschlag

  16. Haremhab 28. September 2018 at 19:05
    Jens Maier AFD : Wir müssen endlich die Gäste von Frau Merkel nach Hause zurückschicken!

    Beste Stelle hier:
    https://youtu.be/aVOxHVs76bc?t=191

    „Ich hab erstmal nachlesen müssen, was das alles ist“ Dann das Lachen von Jens Maier 🙂

  17. Dass das Christentum langsam eingeht, kann ich noch verstehen. Denn die Menschheit entwickelt sich weiter (sollte zumindest), Religionen nicht! Dass die entstehende Lücke aber von der rückständigsten Religion geschlossen wird, macht Angst!

    Die beste Religion aller Zeiten gibt es in den Anden. Sie besteht nur aus drei Sätzen und die sagen alles:
    Es gibt ein Überuns. Es gibt ein Unteruns. Und es gibt ein Dazwischen!
    Wobei den meisten Männern wahrscheinlich der eine Satz reichen würde?

  18. Amoklauf in Ravensburg

    „Ein Mann“ hat auf dem Marienplatz in Ravensburg mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen.

    https://www.youtube.com/watch?v=bOI-dd8qlbo

    In Ravensburg ermittelt die Polizei nach einer Messerattacke, bei der drei menschen schwer verletzt wurden

    Ein mit Messer bewaffneter Manner lief am Freitag durch Ravensburg und stach auf Passanten ein. In sozialen Medien kursierten Videobilder.

    Ein Kuffnucke

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84534632/messerattacke-in-ravensburg-drei-opfer-nach-angriff-schwer-verletzt.html

  19. PROGRAMMHINWEIS zur Landtagswahl in Bayern

    Heute und 20.15 Uhr, BR Fernsehen

    Wahl 2018 – Der TV-Fünfkampf Diskussionsrunde mit Spitzenkandidaten von SPD, FW, AfD, FDP und Die Linke

  20. „Ihr aber habt den Heiligen und Gerechten verleugnet und darum gebeten, dass man euch den Mörder schenke“ Die Bibel, Apostelgeschichte 3,14

    DAS ist, was die westliche Welt, das ehemals christliche Abendland, macht. Jesus Christus wird verleugnet. Kein Mensch nimmt Ihn noch ernst oder glaubt an Ihn. Und in dieses geistliche Vakuum stößt der Islam.

    Es sind nicht die leeren, und an Moslems verkaufte Kirchen, die das Problem darstellen. Es sind die leeren, glaubenslosen Herzen der säkularisierten Menschen, die dafür sorgen, dass der Islam bei uns voranschreitet.
    Nur eine gesellschaftlich breit aufgestellte Umkehr zu Jesus könnte diesen gefährlichen Weg noch aufhalten. Aber das wird wohl nicht passieren. Die biblische Prophetie verheißt leider gar nichts Gutes.
    Jesus selbst prophezeite, dass er keinen Glauben an ihn mehr finden wird, wenn er wiederkommt. Aber er kommt wieder! Und dann zeigt sich, wer die Wahrheit ist. Mohammed ist es jedenfalls nicht!
    Christen sind auf der Seite des Siegers. Da können noch so viele Kirchen verkauft werden. Es kommt nicht auf die Gemäuer an, sondern auf eine lebendige Beziehung zum Auferstandenen. Mögen das die westliche Welt doch wieder kapieren. Und die Moslems auch!

  21. Wenn die westlichen jungen Frauen mal sehen wollen, wie mit ihnen im Islam umgegangen wird, der möge sich folgenden Artikel durchlesen.
    Im Irak wurde in ihrem Auto das Modell und Instagram Star Tara Fares von Motorrädern aus erschossen.
    Sie ist nicht das erste mysteriöse Todesopfer in diesen Tagen.
    Alles nachzulesen… ich verlinke…

    https://www.n-tv.de/panorama/Miss-Bagdad-in-ihrem-Auto-erschossen-article20646273.html

    Nur so als Vorgeschmack auf den ach so toleranten und friedlichen Islam.
    Da kommt glatt Freude auf, auch bei den verwöhnten, verzogenen und völlig verblödeten, linksgrün versifften bürgerlichen Töchtern reicher Eltern. Wer in Zukunft wenn die Bückbeter übernehmen nicht spurt, der bekommt eine Kugel verpasst… und schon herrscht Ruhe.
    Überall im Islam nur Mord und Totschlag… eine richtig schnuckelige Religion die wir hier bekommen, da kann man schonmal aus der evangelischen und katholischen Kirche austreten… weil die ja so uncool sind.
    Dummes debiles Deutschland… schlaf Michel schlaf.

    Gute Nacht Deutschland

  22. Al Nour bedeutet „das Licht“, das jetzt für Allah leuchtet, ….

    … (32) Sie (Juden & Christen, alle Ungläubigen 41/28) wollen Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen. Aber Allah besteht darauf, Sein Licht doch zu vollenden (Grund für Selbstmord 9:111 sunnah.com/bukhari/56/33-35), auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.‘ 9:29-33

    … diktiert auf muh.’ss Sterbebett

  23. MERKEL & AIMAN MAZYEK

    MAZYEK FORDERT ÜBERARBEITUNG

    DES AfD-PARTEIPROGRAMMS

    Gründe für AfD-Erfolg gehen tiefer
    Zentralrat der Muslime nimmt Merkel in Schutz
    08.09.2016
    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, HETZER* Aiman Mazyek, hat Angela Merkel den Rücken gestärkt: „Wer allein die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin für den AfD-Wahlerfolg verantwortlich macht, verkennt die tiefe Verankerung von rassistischen Ressentiments in unserer Gesellschaft.“…

    Dass die AfD nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern mittlerweile in neun Landtagen sitzt, mache ihm Angst. „Früher gab es noch Hemmschwellen und Sanktionen, die nun im Sog der Flüchtlingsdebatte wegfallen.“ So werde Rassismus immer mehr gesellschaftsfähig…
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_78929480/afd-erfolg-zentralrat-der-muslime-nimmt-angela-merkel-in-schutz.html

    *Anm. d. mich

    ++++++++++++++++++++++++++

    Verbindung zum Islamismus

    Insbesondere wird dem Zentralrat vorgeworfen, sich nach außen hin dialogbereit darzustellen, während nach innen die Errichtung einer islamischen Gesellschaft in Deutschland Ziel sei.[16] Auch wird er von einem Mitgliedsverein, der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD), stark beeinflusst. Die IGD gilt dem Verfassungsschutz als deutscher Ableger der internationalen, islamistischen Muslimbruderschaft. Als einen ihrer großen Vordenker verehren die Muslimbrüder den Gelehrten Yusuf al-Qaradawi (dessen Bücher die IGD in Deutschland populär machte). Er fordert unter anderem die Todesstrafe für Apostaten, Ehebrecher und Homosexuelle. Zugleich fordern im Zentralrat geschätzte Denker wie al-Qaradawi aber, einen an der Scharia orientierten islamischen Staat zu errichten, sobald Muslime die Mehrheit stellten.[17] Die Muslimbruderschaft propagiert die Rückkehr zu den „wahren“ Werten des Islam und strebt die Schaffung eines „wahrhaft Islamischen Staates“ an. Am Ende des Prozesses soll ein föderales, islamisches Weltreich unter der Führung eines Kalifen (Kalifat) stehen.[18] Der für die Stiftung Wissenschaft und Politik arbeitende Nahosthistoriker Guido Steinberg verortet den ZMD als gemeinsames Projekt der in Deutschland im Exil befindlichen Teile der syrischen und ägyptischen Muslimbruderschaft.[19]

    Im Hinblick auf den Vorrang der deutschen Rechtsordnung vor religiösen Vorschriften werden auch Internetseiten des Zentralrats kritisch betrachtet, die darstellen, dass Muslime nur insoweit an die Einhaltung von Rechtsnormen eines nicht-islamischen Rechtsstaats, in dem sie sich aufhalten, gebunden seien, „solange diese nicht im Widerspruch zum Islam stehen“.[20]

    Am 13. Januar 2016 leugnete der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek vor laufender Kamera in der ARD-TV-Sendung „Maischberger“ wider besseres Wissen, dass Betreiber der Website islam.de der Zentralrat der Muslime ist. Auf die entsprechende Frage der „Emma“-Redakteurin Chantal Louis erklärte Mazyek ausdrücklich, dass der ZMD nichts mit dieser Seite zu tun habe.

    Erst als Moderatorin Sandra Maischberger die Frage ergänzte, gab Mazyek zu, dass er der Gründer der Seite islam.de gewesen ist. Darüber hinaus ist der ZMD und Mazyek selber Domain-Inhaber von Islam.de.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zentralrat_der_Muslime_in_Deutschland#Verbindung_zum_Islamismus

  24. Südtirol mit über 10.Taus. Muslime, ist wohl die einzige Region West- Europas die ohne Moschee auskommt. Deshalb
    rate ich Allen Mosimen bei uns, wer gerne eine Moschee vor der Haustüre haben möchte, der soll in die
    BRD umziehen, da steht in jeder Stadt und Dorf eine Moschee!!

  25. Ein Mahnmal der Schande für einen freiheilichen, modernen Rechtsstaat….irgedwie passt das aber auch zur fortschreitenden Massenverblödung der Leute in der BRD. 🙂

  26. @ Pedo Muhammad 28. September 2018 at 20:07

    …nicht meine Formulierung, sondern die von WIKI.
    Ich kann nicht immer alles Kommentieren. Dafür
    gibt es ja Sie. – Habe auch noch anderes zu tun.

  27. Die Kirchen arbeiten (hier die evangelische) also aktiv mit, an ihrer Abschaffung.
    Nun ja Glaube ist nicht Wissen, von daher wäre es nicht soo dramatisch für mich als Atheisten, wenn
    diese Abschaffung nicht gleich unsere gesamte Kultur, Lebensweise, Sicherheit, Fortschritt und Wohlstand betreffen würde.

  28. „Islamische Landnahme“… so ein Stuss… die Kirche hat das Gebäude meistbietend verklingelt, weil es ihr unrentabel erschienen, für dessen Unterhalt weiter aufzukommen.

    Dabei hat sie eben „vergessen“ festzulegen, dass eine Umwandlung in eine Moschee nicht erfolgen darf. Das hätte sie nämlich ohne weiteres tun können.

    Hoffentlich sind die deutschen Deppen jetzt nicht verärgert und zahlen schön brav weiter ihre Kirchensteuer…

  29. OT, Wh.
    Ein Aufruf an alle Leser hier!

    Die Wahlen in Bayern und Hessen nahen. Anstatt hier jeden Tag seine Empörung über die Zustände im Kommentarbereich in die Tasten zu hacken, kann man was tun!
    Ich habe mal was vorbereitet, das in verschiedener Weise genutzt werden kann. Wem mein Entwurf nicht paßt, kann ja einen eigenen Entwurf machen, oder andere Ideen vorbringen.

    Meinen Entwurf gibt es hier zum Herunterladen (pdf). Dann in A4-Format ausdrucken, in vier Teile à Format A5 schneiden. An folgende Verwendung habe ich gedacht:

    1) Handzettel, kann man Leuten in die Hand drücken. Ungeeignet, wenn man z.B. im Beruf Ärger bekommen kann, aber auf dem Kaffeetisch oder am Schwarzen Brett anonym hinterlegbar
    2) Guerilla-Werbung: im Supermarkt oder Zeitschriftenladen lassen sich die Zettel zwischen die Seiten von Magazinen und Zeitungen einlegen. Nicht erwischen lassen, der Geschäftsführer wird das nicht mögen
    3) Mini-Plakatieren (vermutlich illegal) z.B. in Bus, U-Bahn usw. Deshalb die QR-Codes. Oder zu anderen Info-Zetteln dazulegen
    4) Briefkästen in der Nachbarschaft
    usw.

    Des weiteren finde ich in meiner Stadt ständig offenbar ungenehmigte Antifa-Plakate, mit den angeblichen NSU Mordopfern (m.E. Opfer des türkischen Geheimdiensts, andere Baustelle). Man kann meine Plakatentwürfe hier herunterladen, auf A3 drucken und überkleben oder daneben plakatieren, ebenso ungenehmigt.

    Dies ist mein Vorschlag an alle Leser hier, wer mag, soll selbst eine Aktion entwerfen! Meine Entwürfe dürfen gerne kopiert und weiterverbreitet werden.

    Wenn wir die Islamisierung unserer Heimat nicht verhindern, verraten wir nicht nur unsere Vorfahren, sondern auch unsere Nachkommen, denn die werden nicht mehr in der Lage sein, uns zu fragen, „wie konntet ihr das zulassen?“

  30. Pressefreiheit in Deutschland? Merkel dealt mit Erdogan.
    Mann bei Erdogan-PK rausgeschmissen
    Ein Teilnehmer der Konferenz trägt ein T-Shirt auf dem auf türkisch und deutsch steht: „Pressefreiheit für Journalisten in der Türkei“. Daraufhin wird er von Sicherheitsleuten abgeführt.
    http://www.bild.de

  31. Speed_Shooter 28. September 2018 at 18:55
    DFens 28. September 2018 at 18:53
    Wesentlich lieber hätte ich gelesen … Der Angreifer wurde final neutralisiert … wegen dem Platz in den Haftanstalten wärs …

    Ei, so einfach geht’s nicht. Erst mal hallo sagen. Dann fragen, warum er so handelt. Was er für eine Kindheit hatte. SO geht man mit Menschen fremder Nationalitäten um. Gell! Ich glaub ich steh im Wald. Es sollte sich ein DEUTSCHER oder Europäer irgendwo in Afrika, Arabien, Asien oder sonst wo auf der Welt so verhalten, der geht in den Bau. Und das sind, so habe ich mir sagen lassen, tolle Verhältnisse. Hier heisst es eher, die sollen mich doch in den Bau stecken. Immer noch besser als in meinem Heimatland.
    Indoktrinierte Zweibeiner der LINKEN Rot-Grünen Ideologien, IHR werdet Europa noch, mit dem Einfluss der hinlänglich bekannten Strippenzieher, schaffen. Ihr………..!!!

  32. Messerattacke in Ravensburg – drei Menschen verletzt, einer in Lebensgefahr

    Ein Mann hat in der Innenstadt von Ravensburg drei Menschen mit einem Messer schwer verletzt, einen davon lebensgefährlich.
    Wie ein Polizeisprecher sagte, konnte der Angreifer nach dem Vorfall am Freitag gefasst werden.
    Die Ermittler gehen von einem Einzeltäter aus.
    Sein Motiv war zunächst nicht bekannt.
    Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/76765-messerattacke-in-ravensburg-drei-menschen/

  33. Das alles ist nicht ohne das Zutun des Vatikans möglich. Der denkt in Jahrhunderten, nicht in Jahrzehnten-
    Deswegen das dumme Getue christlicher Priester gegenüber den Mohamedanern. Eine eiskalt geplante Übergabe.

    Es geht um Kontrollverlust, Zuviel Intelligenz in Europa, Zuviel Aufklärung und die Suche nach DER Keule, um all dem ein Ende zu setzen.
    Aber das wird nichts, das wird mißlingen. Ich kann meine Gewißheit hierzu nur schwer erklären. Vor allem denke ich, daß der Islam eine Ideologie von Menschen ist, die primitiv sind und keine Hochbegabten kennen, und daß man die Spuren der Intelligenz nicht aus einem Volk und aus einem Lebensraum tilgen kann, auch nicht mit Napalm oder sonstwas. Die Evolution kennt nämlich kein Rückwärts. Und Islam ist nicht nur rückwärts, das ist ultravorgestern, das geht gar nicht.

  34. Religion: Opium für das Volk!

    Vollkommen egal, ob katholisch, evangelisch, buddistisch (verdammt, wie schreibt man das richtig?); hinduistisch, maoistisch, stalinistisch, nationalsozialistisch, kommunistisch, sozialistisch, kapitalistisch…. was fällt mir grad auf? die Endung: …istisch.
    Also alles eine einzige Hirnfixxerei.

  35. AtticusFinch 28. September 2018 at 18:48
    Aber auch den Atheisten hier sei ins Stammbuch geschrieben: die Toleranz, die in den letzten Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten Andersdenkenden weitgehend entgegengebracht wurde, wird es in einem zunehmend islamisierten Staat nicht mehr geben.

    Eben deshalb sehe ich ja auch früher als Gegner angesehene Christen hier – wenn sie nicht gar zu penetrant – als Verbündete an. Hätt ich mir früher nicht träumen lassen.

  36. Negerkuss 28. September 2018 at 20:15

    „Islamische Landnahme“… so ein Stuss…

    Ist wohl etwas zu kurz gedacht. Denn im Sinne des Islam ist der Boden jetzt für alle Zeiten islamisch.

    Und nebenbei bemerkt, die Türkei gibt ihren Landsleuten hierzulande großzügige Kredite, wenn die Grundstücke/Häuser kaufen, und unterschreiben, es im Falle eines Verkaufs nur an Rechtgläubige weiterzugeben.

  37. Auch für diesen – pflichtschuldigen – Nachtrag trotz eigenen Geburtstags meinen herzlichen Dank, lieber Michael Stürzenberger! Sie sind ein veritabler Held unserer Tage. Man sollte Sie klonen (: -)

    Es sei von mir noch hinzugefügt eine nicht unwichtige Hintergrund-Information:
    Die Moschee-Betreiber durften das Kirchengebäude NICHT direkt von der Evangelischen Kirche erwerben! Dies war vertraglich bzw. kirchenintern ausgeschlossen worden. Allenfalls einer jüdischen Gemeinde wäre ein Direkterwerb eventuell, d.h. sekundär, falls sich keine christliche Gemeinde gemeldet hätte, erlaubt gewesen.
    Der schändliche Verrat an Heimat und Christentum, das Werfen christlicher Perlen vor muslimische Säue, um ein Bibelwort figural abzuwandeln, konnte also nur über den Zwischenerwerb durch einen privaten Investor, der dann zur Weiterveräußerung freie Hand hatte, Wirklichkeit werden. Und so geschah es – leider Gottes – auch.

  38. Bei uns in Stuttgart wurde in der Grundschule nun der evangelische Religionsunterricht eingestellt. Es gibt nicht mehr genug europäische Kinder. Es gibt nur noch die Optionen katholischen, Islam oder rumgammeln (da ja jetzt Schulpflicht auch nachmittags besteht). Die evangelischen Kinder dürfen aber als Gäste beim katholischen Unterricht teilnehmen. Als Deutscher zu Gast in Deutschland. Danke.

    Das Schweinefleisch gibt es wieder nicht mehr für Kinder. Wurde wieder abgeschafft.
    Dafür gab es von der Schule einen Besuch in einer Moschee für ALLE Kinder. Da hat die katholische Lehrerin auch mal ein Kopftuch anprobiert. Nach Aussage meines Kindes hat sie sogar zum Islam mitgebetet, als katholische Lehrerin!!! Hauptsache Religion auf Teufel komm raus, egal welche.
    Ein Vater hat sich auf dem Elternabend noch beschwert das die islamischen Kinder nicht direkt vom Koran lesen. Als wäre die Stuttgarter Grundschule eine Koranschule. Die Hauptklassenlehrerin ist Türkin und unterrichtet auch „Islamkunde“. Naja, da weiss man ja wo die Reise hingeht. Die ausländischen Eltern haben übrigens ihre Kinder und Kleinkinder mit zum Elternabend gebracht. Natürlich mit zu spät kommen und eingeschalteten Telefonen.

  39. Durch die Hirnwäsche in den Schulen und Massenmedien und die Abwrackung des christlichen Glaubenslebens mit den totalitären Methoden, die der BRD-Staat von den Nazis übernommen hat, ist das Christentum in Deutschland binnen zwei Generationen ausgelöscht worden.

    Aufgrund der Niedrigstlohnpolitik kann sich die Masse der Deutschen keine Kinder mehr leisten, was dazu geführt dass die ethnischen Deutschen – ohne Asylanten – heute die niedrigste Geburtenrate der Welt haben. Die christlich-deutsche Bevölkerung halbiert sich in einer einzigen Generation.

    Das einzige Land in dem Geburtenrate ebenso niedrig ist, ist Japan, ein weiteres Land das im zweiten Weltkrieg auf der falschen Seite stand und genau wie Deutschland heute von den USA militärisch besetzt ist. Genau wie die deutschen Politiker sind die Japaner über zahlreiche „transatlantische“ Organisationen mit den USA vernetzt und empfangen dort die Richtlinien ihrer Politik.

    Damit die dummen deutschen Schafe nicht kurz vor dem Volkstod noch merken was da jahrzehntelang gelaufen ist und aufmucken, hat das Berliner Besatzungsregime noch schnell eine Million blutgieriger Jihadis importiert die dem deutschen Volk, das in seinen letzten Zuckungen liegt, das Messer an die Kehle halten.

  40. Musste denn die Kirche unbedingt an die Musels verkauft werden? Hat es keine andere Möglichkeit gegeben? Jeder der ein Grundstück oder ein Haus an Musels verkauft macht sich mitschuldig an der Islamisierung. Genauso sehe ich das beim Verkauf der Dresdner Tabakfabrik, die 1909 im orientalischem Stil gebaut wurde. Deutsche Naivität, Blödheit und Geldgier trifft dabei immer auf orientalische Gerissenheit. Ich sehe schwarz.

  41. Ist das nicht vollkommen egal, welcher der zahlreichen Götter in einem solchen Gebäude verherrlichst wird? Es sind eh alles nur menschliche Erfindungen, die eines Tages wieder verschwinden werden wie schon Tausende Götter in der Geschichte zuvor.

  42. Votix 28. September 2018 at 21:30

    Hallo Votix, Grüße nach Stuttgart. Ich habe von 1982 bis 1997 in Stuttgart und Fellbach gewohnt und beim TBU Fußball gespielt. Es war eine sehr schöne Zeit für mich. Einfach nur noch schlimm, wohin die Reise jetzt geht. Aber ich behalte Stuttgart in guter Erinnerung.

  43. DIE KOMMUNISTISCHEN ATHEISTEN DER SED/DIE LINKE

    SIND VON DER ISLAM-RELIGION* VOLL BEGEISTERT:
    CHRISTINE BUCHHOLZ
    @ch_buchholz
    MdB | @linksfraktion | Parteivorstand @DieLINKE |
    hier twittern ich & mein Team

    [Christine Buchholz hat kein Benimm.
    MAN NENNT SICH NICHT ZUERST! ES MUSS HEISSEN:
    Mein Team & ich]

    Christine Buchholz
    ?Verifizierter Account @ch_buchholz
    27. Sep.
    Einweihung der Al-Nour-Moschee in Hamburg. Nach 25 Jahren in ehemaliger Tiefgarage ein angemessener Ort.
    Vor drei Wochen haben Rassisten Hetzparolen an die Wände der neuen Moschee geschmiert. Gotteshaus ist Symbol für die gelebte Vielfalt, gegen Rassismus und rechte Gewalt.
    https://twitter.com/ch_buchholz?lang=de

    BUCHHOLZ SCHWÄRMT AUCH FÜR HAMAS, HISBOLLAH,
    Knabenbeschneidung u. den IS. Sie ist verh. u. hat 2 Kinder.
    Sie ist Enkelin des Chirurgen und Klinikgründers Hans-Wilhelm Buchholz.
    Während des Kampfes um Kobanê, bei dem die Vereinigten Staaten die kurdischen Widerstandskämpfer mit Luftangriffen gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) unterstützten, veröffentlichte Buchholz ein Bild von sich mit einem Plakat, auf dem sie forderte: „Solidarität mit dem Widerstand in Kobane! US-Bombardement stoppen!“[16]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Buchholz

    ++++++++++++++++++++++

    *Es gibt ja auch Satanismus- u. Menschenopferreligionen,
    da sagen wir auch nicht einfach, es seien gar keine Religionen.

  44. @ HansWurstus 28. September 2018 at 21:42

    Sind Sie neu hier, daß Sie noch solche
    Anfängerfragen in Sachen Islamkritik
    stellen?

  45. @Maria Bernadine:

    Meine Aussage hat überhaupt nichts mit Islamkritik zu tun. Das war allgemein gerichtet auf den Niedergang ALLER Religionen, der ja absehbar ist – und immer wieder zu beobachten in der Menschheitsgeschichte.

  46. Einmalig? Mitnichten. Es werden mehr folgen. Woher ich das weiß? Weil alles darauf hindeutet, alle Bemühungen darauf abzielen. Man nennt es auch Islamisierung, aber die findet ja gar nicht statt.

    Kommentar ist dem Focus Redakteur wohl zu islamfeindlich und wurde daher abgelehnt

  47. Also, wie gut das mit dem friedlichen Nebeneinander klappt sehen wir ja Im Libanon, in Syrien und im Iraq.
    Wie blind sind denn die Deutschen?

  48. Ich erinnere mich, dass wir schon als Jugendliche planten, was mit all den leerstehenden Kirchen idealerweise geschehen könne… und wir kreierten in unserem inneren Auge Vorstellungen davon, wie man diese als Wohnraum für Bedürftige umbauen und nutzen könne… und auch, wie diese kunstvoll umgestaltet werden könnten… auf die Seite gelegt z.B oder auf den Kopf gestellt … :-))

    Aber, dass der Antichrist schlechthin Besitz von „unseren“ Werten (in Form unserer Gotteshäuser) nehmen würde, unsere Kirchen schändet mit der offiziell gestatteten Anbetung eines ganz großen Widersachers der Freiheit… das kam uns nicht in den Sinn… und, wenn ich um die Geschehnisse lese und erfahre, fühlt es sich so an, als hätte die (oktroyierte) Toleranz, die Offenheit unseres Volkes, lediglich Tür und Tor geöffnet für jene Kräfte, die nur auf eine kleine Schwäche warteten, um eine Eintrittsschneise zu finden.

    Da fällt mir noch eine nicht biblische Gleichung ein: Eine Feldarbeiterin findet eine verletzte Schlage und nimmt sie mit nachhause. Pflegt sie, damit sie wieder gesunde. Als die Schlange gesund war, biss sie die Frau. Sterbend fragte sie die Schlange: warum hast du das getan, ich habe dir geholfen? Und die Schlange antwortete: du wusstest, dass ich eine Schlange bin!

    Entweder wussten unsere politischen Führer nicht, was sie sich mit dem Islam und den Moslems ins Haus holen… oder aber sie wussten es und haben die Gefahr negiert… oder aber sie wussten es und mussten die Gefahr ignorieren, weil sie keine Entscheidungsfreiheit besassen. (She. Anwerberabkommen bzgl. türkischer „Gastarbeiter“ unter Druck der Nato in den frühen 60ern.)

  49. @Vlad III. Draculea 28. September 2018 at 21:34

    +++++++++++

    Wahnsinn, Vlad, vor vielleicht noch nicht einmal anderthalb Jahren hätte ich Leute wie Sie mit solchen Aussagen für völlig irre erklärt. Heute weiß ich allerdings und bin der Überzeugung, dass Ihre Worte der Realität näher sind, als das, was um uns/mich herum als Wirklichkeit vorgegeben wird.

  50. AtticusFinch 28. September 2018 at 18:48

    Und genau so wird es kommen. Wir alle sehen es, offenen Auges, und sind zur Machtlosigkeit verurteitlt. Daran kann jeder sich selbst erkennen.

  51. auch wenn ich mir hier jetzt feinde mach, aber das ist immer noch besser als ein moschee neubau, der 1. nicht fertiggestellt wird und deswegen dann 2. vom steuermichel hinterher bezahlt wird

  52. Und wann konvertieren Bedford-Strohm und Marx zum Islam? Die Gebäude sind ja schon dort. Und die Kreuze sind ja auch schon weg.

  53. Flüchtlinge
    Aus der Türkei kommen wieder deutlich mehr Migranten in die EU
    Stand: 02:14 Uhr

    Nach einem internen Bericht der Brüsseler Kommission ist die Zahl der Zuwanderer aus der Türkei im ersten Halbjahr um mehr als 40 Prozent gestiegen. Die Aufnahmezentren auf griechischen Inseln sind völlig überfüllt.

    Die Zahl der Migranten, die in diesem Jahr aus der Türkei in die Europäische Union gekommen sind, hat sich zwischen Januar und Mitte September dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum drastisch erhöht. In einem aktuellen internen Bericht der EU-Kommission, der WELT AM SONNTAG vorliegt, heißt es dazu: „Die Gesamtzahl der Ankünfte aus der Türkei in die EU im Jahr 2018 liegt derzeit bei 38.687, das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.“

    Allein 36.423 Menschen sind der Aufstellung zufolge aus der Türkei nach Griechenland geflohen, davon 12.147 auf dem Landweg. Weitere Ankunftsländer waren demnach Italien (1965), Bulgarien (239) und Zypern (71). Der Bericht der EU-Kommission betont auch, dass zwischen Januar und Mitte September dieses Jahres 45 Prozent (in absoluten Zahlen: 5300 Personen) derjenigen Personen, die auf dem Landweg von der Türkei nach Griechenland geflohen sind, türkischer Nationalität waren.

    Die EU hatte 2016 mit der Türkei vereinbart, dass Ankara die Grenzen des Landes engmaschig kontrolliert, damit möglichst keine Schutzsuchenden mehr in die EU gelangen. Im Gegenzug hatte Ankara drei Milliarden Euro von der Europäischen Union zur Unterstützung der Flüchtlinge im eigenen Land erhalten.

    Infolge der hohen Zuwandererzahlen aus der Türkei sind laut EU-Kommission die Flüchtlingsaufnahmezentren (Hotspots) auf den griechischen Inseln „überfüllt“. Mitte September lebten dort den Angaben zufolge 20.258 Migranten. Die Aufnahmekapazität liege hingegen aber nur bei insgesamt knapp 9500 Plätzen. Der Hotspot auf Lesbos habe dreimal so viele Insassen wie vorgesehen, das Zentrum auf Samos sei sogar sechsfach überbelegt.

    Wegen des Mangels an Ärzten und Übersetzern konnten in Hotspots, so etwa auf der Insel Chios, notwendige medizinische Untersuchungen nicht durchgeführt werden, die bei der Registrierung eigentlich notwendig seien. Es fehlten zudem Zelte für kühlere Temperaturen, heißt es unter Berufung auf EU-Beamte, die zuvor in den Hotspots vor Ort gewesen waren.

    Der Bürgermeister der Insel Lesbos kommentierte die Entwicklung so: „Ich sage es immer wieder: Es droht eine soziale Explosion.“ Die Organisation Ärzte ohne Grenzen kritisiert, dass die Situation für Kinder und Jugendliche in vielen Flüchtlingslagern immer kritischer wird.

    Zahlreiche Teenager denken demnach an Suizid. Andere hätten es bereits versucht, oder sie hätten sich selbst verletzt, berichteten die Ärzte. Viele Kinder hätten auch Panikattacken. Andere reagierten aggressiv, sie schwiegen oder hätten ständig Albträume.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181705518/Fluechtlinge-Aus-der-Tuerkei-kommen-wieder-mehr-Migranten-in-die-EU.html

  54. Die Moschee ist nichts anderes als eine Stube, Sie warten ab, erst wenn das Signal da ist, schlagen Sie zu!

  55. So wie einst die Christen in das Land der Germanen oder alten Götter kamen und deren heiligen Stätten entweihten, indem sie die Tempel umnutzten und sie zu Kirchen umfunktionierten oder gleich niederrissen und was drüber bauten, passiert die selbe Landeinnahme nun hier wieder, knapp 1500 Jahre später.

    Die Germanische Kultur wurde dann um 1000 von Karl dem Sachsenschlächter ausgerottet und so wie es aussieht, wird in paar Jahren es dann auch so sein, dass die letzten, die ihre Kultur verteidigen die Sachsen sein werden. Geschichte wiederholt sich, würde ich mal so sagen.

  56. Die Ev. Kirche in Deutschland ist genauso links-ideologisch versifft wie die Altparteien im Dt. Bundestag. Da fällt mir nur der Dichter Emanuel Geibel ein, der sagte: „Habt dem Glauben ihr die Tür versagt, kommt der Aberglaub durchs Fenster. Habt die Gottheit ihr verjagt, kommen die Gespenster. “ Und sie kommen in großer Zahl und werden uns noch das fürchten lehren, denn Merkel und Co wollen den Untergang unseres Volkes bewusst herbeiführen. Armes Deutschland!

  57. Sie haben es mal wieder geschafft.
    WIeder eine „Moschee“ mehr in Hamburg und dann auch noch symbolträchtig als Zeichen des Sieges und der Unterdrückung in einer ehemaligen Kirche.
    Ganz bewust hat man auch die „Mochee“ auf dem Tempelberg auf den Mauern des jüdischen Tempels als Zeichen der Unterdrückung und Zerstörung des anderen Glaubens gebaut. Wohl wisssend das das auch die Christen in Mittelamerika auf den Heiligtümern der indigenen Kulturen gemacht haben ist es doch eine wiederliches Unterdrückungsinstrument. Und ein Verberchen / auch die ilamischen Morde- wird nicht dadurch weniger schlimm wenn man festellt da auch ander so gehandelt haben

  58. Hier einfach noch einmal meine SELBST gemachte Erfahrung in meiner HEIMAT:

    in SHITHOLE CITY Neudied am Rhein gehen bekanntlich bei den Geschäften der Innenstadt die Lichter aus und stehen regelmäßig in derselben Innenstadt die Werber für den IS als „LIES“ – Stand getarnt.

    Als vor einigen Jahren eine evangelische Kirche „geschlossen“ wurde habe ich einfach mal beim örtlichen Vorbeter der „Sekte mit Kirchenstatus“ angerufen. Dieser berichtete relativ offen das im Stadtteil seiner ev. Kirche nahezu keine ev. Christen mehr wohnten sondern „andere Menschen“.

    Alles klar???

  59. Zur Erinnerung: Eine Moschee ist mit ihren Minaretten das augenfälligste Symbol für den Herrschaftsanspruch des Islam in einem zu erobernden fremden Land. Der „Gebetsaufruf“ ist tatsächlich Aufforderung zur Unterwerfung (=Islam).
    Die Islamisierung erfolgt gemäß Koran in drei Stufen:
    1. Predigt von Toleranz und Frieden in Zeiten der Schwäche, obwohl die Gewalt im Herzen des Islam wohnt!
    2. Abwehr der „Ungläubigen“ (alle Nichtmuslime) und ihrer Einflüsse. Bei zunehmender Stärke werden die Ansprüche gegenüber den „Ungläubigen“ immer größer, die Moscheen immer monströser, die Minarette immer höher, der Muezzinruf immer lauter. Er richtet sich vor allem an die „Ungläubigen“, sich zu unterwerfen.
    3. Schließlich der Kampf gegen die „Ungläubigen“ gemäß Sure 8:39 u.a.: “Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt!“ Ungläubige werden entweder Muslime oder tributpflichtige Bürger zweiter Klasse (Dhimmis), die bestenfalls zu dulden sind, aber keine Rechte haben. Siehe Geschichte des Islam!
    Alle Hamburger „evangelischen“ Bischöf/innen haben sich für immer mehr Moscheen in der einst „Freien- und Hansestadt Hamburg“ eingesetzt und damit das Tor zur Unfreiheit weit aufgetan. Förderer dieses Moschee-Bauprogrammes waren auch der schwule ehemalige Bürgermeister Olle von Beust/CDU („heiratete“ seinen damals minderjährigen Großneffen) und sein Nachfolger Scholz (SPD), der beim G-20-Gipfel total versagte und inzwischen als Finanzminister auf der Gehaltsliste hoch stolperte, (seine Frau Ernst war noch bis vor kurzem wenig erfolgreiche Bildungsministerin in S-H – sie wechselte inzwischen nach Brandenburg, um dort die Kinder/innen mit unsinnigen Reformen zu beglücken. Bedenkt man dabei, wie sehr sich die LINKE darüber aufregte, dass Maaßen 2500 Euro in seinem vorgesehen neuen Amt erhalten sollte, so ist das Mehreinkommen von Scholz und seiner Ehefrau Ernst auch durch Doppeleinkommen unvergleichlich höher.)
    Zurück zum Moscheebau.
    Ein weiterer Förderer von Moscheebauten im Nachbarland Schleswig-Holstein war der frühere Ministerpräsident in S-H Carstensen (CDU). Bei der Einweihung der DITIB-Großmoschee 2010 in Rendsburg war er innerlich tief bewegt und freute sich darüber, dass nun seine neuen Landsleute dort ihren „Herrgott“ Allah verehren können.
    Ja, hinsichtlich des Baus von Brückenköpfen des Islam in unserem Lande sind sich SPD und CDU mit dem LINKS-KARTELL einig. Die Zerstörung Deutschlands, das in der EU aufgehen soll, ist der Linken unter Merkel ein Herzensbedürfnis! Deshalb wurde jetzt der Diktator vom Bosporus auch mit allen Ehren von einem angeblich demokratischen Bundespräsidenten und seiner Kanzlerin empfangen.
    Moscheebau und Islamisierung:
    Eine Moschee ist mit ihren Minaretten das augenfälligste Symbol für den Herrschaftsanspruch des Islam. Der „Gebetsaufruf“ vom Minarett ist tatsächliche Aufforderung an die „Ungläubigen“ (=alle Nichtmuslime) zur Unterwerfung (=Islam).
    Die Islamisierung erfolgt gemäß Koran in drei Stufen:
    1. Predigt von Toleranz und Frieden in Zeiten der Schwäche, obwohl die Gewalt im Herzen des Islam wohnt!
    2. Abwehr der „Ungläubigen“ (alle Nichtmuslime) und ihrer Einflüsse. Bei zunehmender Stärke werden die Ansprüche gegenüber den „Ungläubigen“ immer größer, die Moscheen immer monströser, die Minarette immer höher, der Muezzinruf immer lauter. Beispiel Köln, wo die Großmoschee der DITIB nun vom Präsidenten und Diktator aller Türken eingeweiht wird. Der Muezzinruf richtet sich vor allem an die „Ungläubigen“, sich zu unterwerfen.
    3. Schließlich – entsprechend dem Koran – der Kampf gegen die „Ungläubigen“ gemäß Sure 8:39 u.a.: “Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt!“ Ungläubige werden entweder Muslime oder tributpflichtige Bürger zweiter Klasse (Dhimmis), die bestenfalls zu dulden sind, aber keine Rechte haben. Siehe Geschichte des Islam!

  60. ‚Es ist immer noch besser, es wird eine Moschee draus, als wenn die Kirche abgerissen wird. Hauptsache, man glaubt an Gott,nicht?! Wie der nun heißt, ist dabei doch egal.‘
    Das wird als Meinung transportiert.
    Kann man sich als Gutmensch wieder so nett gönnerhaft fühlen und der Moslem feixt sich eins.

    Nun, Hauptsache wir haben einen Kanzler, nicht?! Wie der nun heißt, ist dabei doch ganz egal. Hitler, Schröder, Merkel, Hauptsache Kanzler.

    Ach ja?

  61. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  62. Ole Pederson
    28. September 2018 at 21:21

    Wieso habe ich zu kurz gedacht, wenn die Kirche verpennt, nötige Festlegungen zu treffen? Nichts anderes habe ich gesagt… und nebenbei gesagt, ist es mir völlig lattenhagen, für was die Muselmanen diesem Grund und Boden ansehen oder nicht.

  63. futschi 29. September 2018 at 09:38

    „WIeder eine „Moschee“ mehr in Hamburg und dann auch noch symbolträchtig als Zeichen des Sieges und der Unterdrückung in einer ehemaligen Kirche.“

    So war das schon immer. Der Sieger stülpte dem Besiegten seine Tempel über und/oder beseitigte die hergebrachten Kultstätten.
    Daß die von EKD oder die Katholischen derlei durch den Mohammedanismus nun beklatschen, kann nur als Vollidiotie im Endstadium bezeichnet werden.

  64. Wenn man davor steht, weiß man nicht ob man lachen oder weinen soll. Außen herum in der Senioren Residenz Kapernaum, wie fühlen sich diese älteren Bewohner mit dem täglichen Blick auf die Kirche, in der jetzt Moslems predigen und beten?

    Der Hammer, Al Nour Moschee und dahinter in Klammern gedruckt: (Kirche)

    Liebe Moslems, bitte lasst uns noch eine Kirche für Weihnachten und Ostern übrig.

    Die Moslems können ja nicht anders als reflexartig schwupps di wupps eine Moschee aus der ehemaligen Kirche machen.

    Was können sie dafür, dass die Deutschen nicht mehr in die Kirche gehen?

    Kommentare bei Welt online, das Problem sind Gläubige, die weg bleiben vom Gottesdienst.

    Wenn man da so als Deutscher steht, bewaffnete Polizisten gegenüber, die mit 2 Streifenwagen die neue Moschee bewachen.

    Komisches Gefühl.

    Hinter dem weißen Gartenzaun trägt man gefälligst ein Kopftuch als weibliches Geschlecht.

    Draußen vor dem roten Teppich stapeln sich die Schühchen der Männer ordentlich Koran getreu ausgezogen. So gehört sich das hier in Deutschland.

Comments are closed.