Wieder hatten wir einen mit Spannung erwarteten Wahlsonntag. Und wieder geht es danach trotz aller Verwerfungen irgendwie doch weiter wie bisher. Wir erleben ein einzigartiges Experiment nach dem Motto: Wo liegt die Schmerzgrenze der deutschen Bevölkerung? Wann fangen sogar die größten Masochisten an „genug, genug“ zu schreien, „ich habs satt, ich kann nicht mehr.“ Sollte es nun Rücktritte geben? Neuwahlen gar? Nein! Diese Regierung soll weitermachen bis zum bitteren Ende, bis sie selbst darum bittet, nicht wiedergewählt zu werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Mein Umfeld und auch ich wählen schon seit langem diese Truppe ab.
    Irgendwie passen die Wahlergebnisse nicht zu den Menschen die man so im Land trifft und mit denen man sich unterhält.

  2. Von den Medien leider viel zu wenig gewürdigt war die zerknirschende Selbstkritik unserer überaus vom Volk geliebten Kanzlerin und das verdiente Gottesgeschenk für den unbotmäßigen deutschen Steuerzahler.

    Mit wohl gesetzten Worten und ihrer so durchaus wohlklingenden Stimme warf sie einen Kübel Asche über ihr Haupt (oder war es doch nur ein Stäubchen?) und verkündete die wichtigste Aufgabe ihrer Kanzlerschaft:

    Sie muss jetzt als Kanzlerin endlich dafür sorgen, dass den Politikern mehr Vertrauen entgegengebracht wird!

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/angela-merkel-bayern-wahl-union-vertrauen-zurueckgewinnen

    „Aus Sicht von Angela Merkel hat auch die Bundespolitik für die Wahlschlappe der CSU gesorgt. Durch den Start der großen Koalition sei Vertrauen verloren gegangen. “

    Mein Lachanfall endete in einen dramatischen Notfalleinsatz.
    Ich bin von meiner sympathischen Kanzlerin vieles gewohnt, aber da hat sie mich mit ihrem abgrundtiefen schwarzen Humor wieder auf dem falschen Fuß erwischt. Wann durfte je eine solche Frau die Geschichte Deutschlands bestimmen???

  3. Bayernwahl: Grüne haben weniger gewonnen als SPD verloren hat. Kein Zuwachs für Lager links der „Mitte“!

    2013: CSU+FW = 56,7%
    2018: CSU+FW+AfD = 59,0%

    2013: SPD+Grüne = 29,2%
    2018: SPD+Grüne = 27,2%

  4. lorbas
    16. Oktober 2018 at 08:26
    Mein Umfeld und auch ich wählen schon seit langem diese Truppe ab.
    Irgendwie passen die Wahlergebnisse nicht zu den Menschen die man so im Land trifft und mit denen man sich unterhält.
    ++++

    Du triffst eben längs nicht alle!

    So ähnlich geht es mir auch.
    Meine Bekannten wählen fast alle ausschließlich AfD.
    Im (alten) Bekanntenkreis meiner 2. Frau sieht das ganz anders aus.
    Da wimmelt es von Deppen_innen, die Sozen, Grüne und die CDU wählen.
    Sind fast ausnahmslos manipuliert von den linksgrünen Medien.
    Haben häufig keine Ahnung von Politik.
    Wissen z. B. nicht, wieviel Steuern in Deutschland eingetrieben wird und wofür die Steuern in welchem Umfang verwendet werden.

    Es ist nun mal auch so, dass in Demokratien auch jeder Behinderte wählen darf.
    Dussels und Behinderte lassen sich natürlich leicht von den Schwätzern aus der Politik und deren Unterstützer aus den Medien einfangen. 🙁

  5. Caissa15
    16. Oktober 2018 at 08:41
    Rücktritt ist ein Relikt aus dem 19. Jahrhundert.

    „Was plant Merkel?“
    ++++

    Naheliegend wäre ein Strick!

  6. Schweiz: Feuer in Mehrfamilienhaus in Neuenhof AG

    Deutscher (21) wegen Brandstiftung verhaftet

    Ein Mehrfamilienhaus in Neuenhof AG ist nach einem Brand am Freitagabend nicht mehr Bewohnbar. Am Wochenende nahm die Polizei einen jungen Deutschen mit Verdacht auf Brandstiftung fest – er ist geständig.

    Was sein Motiv war ist Gegenstand der Ermittlungen.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/feuer-in-mehrfamilienhaus-in-neuenhof-ag-deutscher-21-wegen-brandstiftung-verhaftet-id8982426.html?OneS=yes

  7. Frau Merkel wird bis an ihr Ende an der Macht bleiben. Es ist ihr auch egal, wie es ihrer Koalition geht und mit wem sie regieren muß, wenn der eine Partner zu schwach wird, dann nimmt sie den nächsten. Und dazu halten sich viele, vor allem Linke und Grüne, bereit. Egal was wird, sie wird immer die Kanzlerin bleiben, solange die CDU die stärkste Kraft im Bundestag ist. Das ist ihr in der DDR so vermittelt worden: „Zuerst Macht und eigene Position, der Rest geht von selbst und ohne mich“.

  8. Sicher, man sollte sie nicht wählen aber Petitionen, also Bittgesuche an sie zu richten scheint mir noch viel absurder.

  9. Ups…

    REDNER HETZTEN BEI #UNTEILBAR GEGEN ISRAEL

    Veranstalter verurteilen Israel-Hasser auf ihrer Demo

    So forderte ein Redner unter der Flagge des Internationalistischen Bündnisses die „Befreiung von ganz Palästina 48“, ein klarer Aufruf gegen die Existenz des 1948 gegründeten Staates Israel. Die einzige Demokratie im Nahen Osten verunglimpfte er als faschistisches Regime. Danach sprach die in Kreisen von Israel-Hassern bekannte Charlotte Kates vom „Samidoun“-Netzwerk für palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen.

    Klar ist: Die rote Linie zum Judenhass wurde eindeutig überschritten! So gehören zu den Trägerorganisationen des Internationalistischen Bündnisses auch die „Sympathisanten der PFLP“, Unterstützer einer palästinensischen Terror-Gruppe aus dem ultra-linken Spektrum.

    Auch das „Samidoun“-Netzwerk setzt sich für die Freilassung von Terroristen ein und unterstützt die Boykott-Bewegung BDS, die vom deutschen Bundestag als antisemitisch verurteilt wurde.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hetz-rede-bei-unteilbar-demo-veranstalter-verurteilen-israel-hasser-57846870.bild.html

  10. Gestern war mal wieder Ravensburg „bunt“ und natürlich Köln.
    87% verkrampfen sich in ihren realitätsfernen Buntheitswahn und können dabei richtig aggressiv werden.
    Mich erinnert das alles an nordkoreanische Kim-Verehrungen, nur dass es bei uns sogar freiwillig (!) erfolgt!

  11. Am Sonntag hat sich das deutsche Wahlvolk in Bayern selbst entlarvt und gezeigt wie dumm, realitätsverweigernd und hohl im Kopf es doch ist. 90 % der bayrischen deutschen Michel haben ihrem Namen alle Ehre gemacht. Nach dem was seit der letzten Bundestagswahl alles bei uns passiert ist, folgt das Volk der Regierung willig. Dieses Wahlergebnis ist unfassbar und einem halbwegs intelligenten Verstand unbegreiflich. Sich für ein solches Volk einzusetzen und für seine Zukunft zu kämpfen, damit es nicht abgeschafft wird, ist vergebliche Mühe und Zeitverschwendung. Das hat vielleicht auch Herr Broder jetzt erkannt.

  12. Normalerweise haben es die Deutschen nicht so mit der Mode, aber sie laufen immer mehr einer grünen Mode hinterher. Sie meinen sicher, daß sie damit besser für alle Zukunft aussehen.
    Hurra, wir sinken!

  13. Weder Merkel, noch Seehofer, Söder oder Löw denken an einen Rücktritt.
    Diese realitätsfernen abgehobenen Sesselkleber muss man samt Stuhl aus ihren Ämtern tragen.

  14. Leselupe 16. Oktober 2018 at 09:47
    Hier in Bayern wurde die AfD total ausgegrenzt. Wirte werden bedroht, wenn sie AfD-Auftritte genehmigen, so gut wie alle Wahlplakate wurden runtergerissen und zerstört, in den Wahlarenen durften nur CSU, Grüne, SPD und die Freien Wähler ihre Dauerpropaganda unters Volk bringen.
    Es verging kein Tag ohne die grüne Dauerberieselung, welche in den Himmel gelobt wurde. Die grünen Deutschenhasser haben den Eindruck erweckt, dass sie die beste Partei für Deutschland sind und für alle Probleme eine Lösung haben. Und der Dummmichel ist diesen Rattenfängern auf den Leim gegangen.

  15. hhr 16. Oktober 2018 at 09:00

    Gestern war mal wieder Ravensburg „bunt“ und natürlich Köln.
    87% verkrampfen sich in ihren realitätsfernen Buntheitswahn und können dabei richtig aggressiv werden.
    Mich erinnert das alles an nordkoreanische Kim-Verehrungen, nur dass es bei uns sogar freiwillig (!) erfolgt! “

    Ich denke mal, dass die Ausbilder dieser Verrückten die gleichen sind.

  16. Ja, man weiß nicht, soll man heulen oder in schallendes Gelächter ausbrechen.
    Ein Volk von degenerierten, debilen und geistesschwachen Irren, regiert von
    degenerierten, debilen und geistesschwachen Irren. Eigentlich passend, oder?
    Über allem thront die Stasi-Matrone, die das Land ihrer Erzfeinde aus früheren Tagen
    zu vernichten geschworen hat.
    „Sie macht es doch gut“, sagte meine alte, leicht senile Tante dieser Tage, als ich mich negativ zur göttlichen Kanzlette äußerte. „Ja“, sagte ich “ SIE macht es WIRKLICH gut“. Und wieder einmal marschiert der Deutsche Michel mit, bis kein Stein mehr auf dem Anderen steht. Dieses Mal eben im übertragenden Sinn

  17. Mal ehrlich: Wer jetzt noch an das Aufbäumen das „großen deutschen Volkes“ glaubt, der wird eine Seelendemontage nach der anderen erleben! Seht es endlich ein: Ein toter Hund lernt keine neuen Tricks mehr! Souverän, intelligent und besonnen war früher – mittlerweile sind wir zu einem verstrahlten, linken, ideologisch verqueren, degenerierten und ekelhaftem Pack verkommen! Links geht dieses Land zugrunde – einen runden Tisch gegen Rechts bitte!

    Übrigens war die Bayernwahl am Sonntag nicht die einzig Interessante: In der mittelbadischen Stadt Offenburg (zirka 60tsd Einwohner) erreichte OB-Kandidat Ralf Özkara von der AfD gerade mal 7 Prozent aller Stimmen – CDU-Mann Marco Steffens zog hingegen mit 60 Prozent souverän ins Rathaus ein. Wie sich die nächsten acht Jahre in der kriminellsten Stadt Baden-Württembergs gestalten werden, kann man da nur noch erahnen…

  18. SKANDAL UM DAS BERLINER FORSCHUNGSINSTITUT
    Mit Antisemiten gegen Antisemitismus?

    Das „Zentrum für Antisemitismusforschung“ beschäftigt al-Quds-Tags-Aktivisten und verharmlost muslimischen Antisemitismus. Benennt das ZfA um in das, was es ist: ein Zentrum für Antisemitismus. Mit Forschung hat dieser Islamlobbyismus nichts zu tun.

    Tatsächlich ist am ZfA weniger Antisemitismus, als vielmehr sogenannte Islamophobie Gegenstand kritischer Betrachtungen.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berliner-forschungsinstitut-mit-antisemiten-gegen-antisemitismus-57811718.bild.html#%23%23wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1539674850877

  19. @ Roter Köter 16. Oktober 2018 at 10:38

    AfD nur 7 % in Offenburg?

    Der Wahnsinn. Dann haben es die Offenburger nicht anders verdient,

    auch wenn ich Özkara wegen seinem verheirateten Türkennamen kritisch betrachte.

    Sein Geburtsname wäre sicher vertrauenswürdiger für eine kommunale AfD Politik.

  20. ich finde es traurig, wie hier aus vielen Kommentaren Resignation und teilweise schon Sarkasmus spricht. Ich für meinen Teil, weigere mich, dieses Land und unser Volk aufzugeben.

  21. Die West-Landesverbände der AFD (LV) sollten sich endlich mal ein Beispiel an den Ost-LVs der AFD nehmen.
    Dort wird „Bewegungspartei“ gelebt. Das führt zur gegenseitigen Vernetzung der Menschen und macht diese immun gegen Medienpropaganda.
    Das führt auch zu Parteieintritten. Die AfD braucht starke Ortsgruppen, die auch kommunal antreten können.
    Die SPD wird sich wieder erholen, weil sie auch kommunal verwurzelt ist und viele Gemeindevorsteher stellt.
    Ob hingegen die West-AfD dauerhaft von Bedeutung sein wird, ist derzeit noch zweifelhaft.
    Aktionen wie Bürgersprechstunden, Bürgerabende, Demonstrationen, die für Höcke und Poggenburg obligatorisch sind, sind im Westen immer noch die Ausnahme.
    Man meint um jeden Preis „bürgerlich“ wirken zu müssen. Man hat Angst vor der AntiFa. Man hat Angst vor dem Leibhaftigen, welcher mit Schnauzbart, Scheitel und E.K.I aus jedem Gulliloch jederzeit wieder hervorspringen könnte und meint deshalb sich von eigenen Parteiangehörigen „distanzieren“ zu müssen.
    Leider bemerkt man dabei nicht, daß diese „bürgerlichen Werte“, denen man folgt, gar nicht bürgerlich sind,
    sondern lediglich die Werte des „Systems“. Wenn eine alternative Partei den Vorgaben des Systems völlig willfährig folgt, ist sie keine alternative Kraft mehr.
    Die West-AfD muß endlich in zumindest einem LV auch Bewegungspartei werden, starke Ortsverbände begründen und flächendeckend kommunal antreten.

  22. Leselupe: so ein dummer Stuß: 90% war nicht mal die Wahlbeteiligung, wie können dann 90% falsch gewählt haben. 10% haben die AfD gewählt, 37% die CSU deren Wähler ich durchaus immer noch so einschätze dass sie für Bayern sind und gegen Überfremdung durch Asylsuchende und Asylschmarotzer, Pass und Idenditätsfälscher, Verbrecher, Mörder, Vergewaltiger

  23. pro afd fan: ein ex SPD Wähler geht zur Wahl, will aber nicht mehr die SPD wählen weil er sich verarscht und verraten fühlt. Wen wählt er also sicher doch nicht die AfD, er wird Grün wählen weil die der SPD am nächsten kommt zumindest derzeit !! Und das ist genau die Wählerwanderung von SPD zu Grün

  24. @ nairobi2020

    Leselupe: so ein dummer Stuß: 90% war nicht mal die Wahlbeteiligung, wie können dann 90% falsch gewählt haben. 10% haben die AfD gewählt[…]

    Völlig widersprüchlich, wenn Sie die Nichtwähler mit rechnen, wie sie es tun, um zu widerlegen, dass 90% falsch gewählt hätten, können Sie danach nicht sagen, die AfD hätten 10% gewählt, denn diese 10% beziehen sich auch nur auf die abgegebenen Stimmen und nicht auf alle Wahlberechtigten.

  25. „Bitte wählt uns ab!“ – Ja, das versuchen wir doch!!!

    Aber wenn ich dann so etwas lese, kommt mir das kalte Grausen:
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article182149468/Hamburger-Buergerschaftswahl-2015-Manipulation-durch-gruenen-Wahlhelfer.html

    Vielleicht ist doch etwas dran an großflächiger Wahlmanipulation??

    Man beachte die begünstigten Kandidaten: “ Darin wurde ausgeführt, dass es Unregelmäßigkeiten bei den Briefwahlstimmen für den Bürgerschaftskandidaten Vahan Balayan (CDU) und den Grünen Politiker Murat Gözay gegeben habe – letzterer schaffte den Sprung ins Parlament.“ – und die lächerlichen „Strafen“: „Der Vorwurf lautet unter anderem auf Wahl- und Urkundenfälschung. Die Staatsanwaltschaft fordert 1 JAHR HAFT AUF BEWÄHRUNG, wie ein Gerichtssprecher erklärte.“

  26. 😉 @ UKE-OPA HENRYK B.

    „Des Sultans Schlaflied“
    https://www.youtube.com/watch?v=_oB6qwzb3dg
    (Gitarre: Dauer erste halbe Min., Videolänge rd. 3 Min.)

    Sultans Schlummerlied Melodie und Text:
    Graf Franz Ludwig Evarist Alexander von Pocci
    (1808 – 1876 jeweils München)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_von_Pocci

    Stille, stille schweiget still,
    weil der Sultan schlafen will.
    Nur das Silberglöcklein schwingt,
    daß es nicht zu helle klingt.
    Bim, bim, bim, bim.
    Bim, bim, bim, bim, bim.

    Schmetterlinge flattert nicht,
    flattert nicht in sein Gesicht,
    daß ihr nicht den Sultan weckt,
    auf dem Lager ausgestreckt.
    Bim, bim, bim, bim.
    Bim, bim, bim, bim, bim.

    Die Melodie usw. o.g. Liedes in
    „Das Ukulelen-Liederbuch“ von
    Jutta-Riedel-Henck, Kompost Vlg.
    Für Sopran-Uke g-c-e-a-Stimmung, hohe G-Saite. –
    4/4-Takt, Akkorde Fm + C u. ein nettes Zupfmuster…

    Grüßele

    Uke-Oma Maria-B.

  27. Irgendwann wird das Kalifat Europa ausgerufen. Doch dann ist es zu spät. Warner wurden bedroht, beleidigt und verhetzt. Bis die letzten Gutmenschen aufwachen dauert es sehr lange.

  28. @JochenKeller 11:06: Ich hatte schon bei der BTW 2017 darauf gehofft, daß die große Klatsche kommt und die AfD locker 20% schafft. Ich kann diese verlogene Neuwahldebatte nicht mehr hören – vor gerade mal einem Jahr war doch die große Gelegenheit da!!!

    Jetzt nach der Bayernwahl habe auch ich resigniert. Stichworte Geburtenjihad, UN Migrationspakt – irgendwann ist der Point of no return erreicht. Was soll man da noch rückgängig machen? Das ist nur mit massivem militärischem Aufwand zu erreichen, und da glaubt doch wohl keiner ernsthaft dran! Offene Grenzen und Rechtsansprüche für jeden „Flüchtling“, und anscheinend 87 – 90% der Deutschen finden’s richtig gut! Was soll man als Einzelner dagegen machen bitte?

  29. @ Ohnesorgtheater 16. Oktober 2018 at 11:56

    …bis Merkelowas Fake-Flüchtlinge Deutsche aus
    ihren Häusern vertreiben u. letztere notgedrungen
    in die – in kurzer Zeit verwohnten – Wohnungen
    der erstgenannten ziehen müssen.

  30. Deutschland IST Nord Korea. Die permanente, politische Gehirnwäsche funktioniert in beiden Ländern gleich. Wenn ein Nordkoreaner an seinen Führer denkt ist es als würde ein Christ an Jesus denken. Was fehlt ist die Aufklärung. Würde ich seinen Führer kritisieren (Jong Un ist ein Diktator der euch behandelt wie Tiere) würde er mich sofort anzeigen. In D ist das ganze nicht so personifiziert. Da gibt es einen Mainstream, eine Ideologie. Hier kann man Merkel kritisieren aber nicht das was sie macht. Das kommt auf selbe raus aber hat eine andere Qualität. Wärend der Nordkoreaner in Südkore sofort Asyl bekommt würde ein Deutscher keins in Kanada beantragen können. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Die Diktatur der Meinung hier in D funktioniert trotz Aufklärung, trotz Bildung, trotz historischem Wissen. In NK fehlt das gänzlich und würde Jong Un Internet erlauben, dann wäre das Land schnell leer. Wir leben hier in D in einem gesellschaftlichen Gefängnis das nur mit extrem einseitiger Indoktrination funktioniert und voraussetzt das die Menschen sich wiederstandslos dieser Gehirnwäsche hingeben. Merkel hätte es, seien wir ehrlich, im Grunde nicht mal zu einem Funktionärsposten eines Turnvereins geschafft. Auch Kim J. U. hat nicht die Eignung gebrauchte Fahrräder zu verkaufen. Aber beiden, M. und Kim sind die Menschen die sie an der Macht halten sch… egal. Das ist die Voraussetzung dafür das alle geistig nicht so befähigten genau solche Personen hinterher laufen. Die Deutschen wählen demokratisch eine Diktatur, die Nordkoreaner wären da bestimmt intelligenter……

    Das alles hat im Grunde nichts mehr mit Politik zu tun. Egal welche Partei auch immer gewählt wird. Die Parteien sind Interessensverbände die ihr oberstes Klientel bedienen; und sich selbs.

  31. Freya- 16. Oktober 2018 at 08:35
    Bayernwahl: Grüne haben weniger gewonnen als SPD verloren hat. Kein Zuwachs für Lager links der „Mitte“!

    2013: CSU+FW = 56,7%
    2018: CSU+FW+AfD = 59,0%

    2013: SPD+Grüne = 29,2%
    2018: SPD+Grüne = 27,2%
    ————————————-

    Interessante Kalkulation – lässt hoffen. Aber leider nur ein wenig!

  32. Meiner Meinung nach wäre das Wahlergebnis ohne „Staatsbürger“ OHNE Doppelpass ganz anders.
    Und zwar BEDEUTEND ANDERS. Die Frage wer wählt zu 70% Grün, dürfte sich mit dem Wegfall eines Doppelpass gänzlich erledigt haben. Wenn die Türken hier die Wahl zwischen IHREN Heimatpass und dem der Bundesrepublik hätten… Dann wären wohl so an die geschätzten 3.000.000 Wähler/Wahlberechtigte weniger in DIESEM Land. Denn schaut sich einmal das Wahlergebnis eines Erdogan genauer an, und sieht sich einmal die Stimmen dazu aus Deutschland an, dann sollte doch eigentlich mehr als EINE Ernüchterung diesbezüglich kommen… Aber die Grünen haben in Bayern 17% mit blödsinnigen Phrasen geholt. Phrasen die hier jeden Logik behafteten eigentlich die Haare zu berge stehen lassen müssten.
    Es ist Scheiß egal für was die Grünen eine Politik machen. Solange sie den Doppelpass Inhabern zu Nutze sind, solange werden diese auch aus diesen Reihen ihre Stimmen bekommen.
    DESHALB so wie die Merkel, und Nahles weg vom Fenster sind, so MUSS UNBEDINGT eine Sitzung einberufen werden, die ALLE Gesetzte die durch und über Merkel geändert oder hinzugekommen sind. Akribisch auf RECHTSGÜLTIGKEIT untersucht werden. Denn ein Doppelpass ist nach Vorgaben einer rechtsstaatlichen Grundordnung NICHT MÖGLICH. Ein „neues“ Gesetz wurde hiermit genommen, um ein anderes auszuhebeln. Gleiches gilt für angebliche Religionsfreiheiten UND Asyl bzw. den eigentlichen Flüchtlingsstatus.

  33. nairobi2020 16. Oktober 2018 at 11:26

    pro afd fan: ein ex SPD Wähler geht zur Wahl, will aber nicht mehr die SPD wählen weil er sich verarscht und verraten fühlt. Wen wählt er also sicher doch nicht die AfD, er wird Grün wählen weil die der SPD am nächsten kommt zumindest derzeit !! Und das ist genau die Wählerwanderung von SPD zu Grün “

    Wenn die ehemaligen SPD-Wähler aus Enttäuschung zu den Grünen gewechselt sind, so haben sie ein Eigentor geschossen. Die Grünen sind keine Arbeiterpartei, sie vertreten eher die Interessen der Reichen. Auch was die Verteilungskämpfe um Arbeit und Wohnung angeht, sind sie bei den Grünen nicht besser dran als bei der SPD.
    Die neu dazugekommen Grünenwähler sehe ich eher als uninformierte Umweltschützer. Sie glauben die Umwelt retten zu müssen und glauben den ganzen Mist, den ihnen diese Rattenfänger aufschwatzen. Dass die Grünen-Politiker alle Deutschenhasser sind und unsere Kinder mit Gender-Gaga verderben, davon wissen die wenigsten Grünen-Wähler. Alles Negative wird von der Partei und den Medien unter den Tisch gekehrt.

  34. Haremhab
    16. Oktober 2018 at 12:10
    200 Rechtsextreme bei Bundeswehr entlassen.
    ++++

    In der Zeit meines Wehrdienstes hätte man die Bundeswehr dann abschaffen müssen.
    Weil viele meiner Vorhesetzten früher bei der Wehrmacht waren.
    Im Gegensatz zu heute war aber damals die Truppe ziemlich kampfstark.
    Meine Vorgesetzten hießen damals von Rundstedt, von Trotha, von Maltzahn, Bismarck usw..

    Die Quote der Übergewichtigen in dieser Truppe (Panzeraufklärer) lag bei < 1 %!

  35. Die Grünen für die Reichen? Eher für die, die dieses Land als eine Art Selbstbedienungsladen sehen. Nicht umsonst betont eine C.F.R. immer, dass sie schon über 25 Jahren Türkenpolitik mache.
    Die wirklich Reichen kümmern sich maßgeblich (bis auf ein paar ausnahmen vielleicht) um gar keine Partei. Denen ist es Scheiß egal wer gewählt wird. Die lachen sich höchstens über deren Gehälter tot…

  36. Früher ging der zur Wahl, der dieses Land mit seiner Stimme (so glaubte er dieses zumindest) noch positiv mitgestalten konnte.

  37. Und noch etwas gefunden, wenn man mal ein bißchen googelt, findet man weitere Fälle von Wahlmanipulationen zu Lasten vor allem der AfD, z.B. bei der Bürgerschaftswahl 2015 in Bremerhaven, Bremer Bürgerschaftswahl 2015, Bundestagswahl 2017, Europawahl Halle 2014, Briefwahlaffäre Stendal 2014, Landtagswahl 2017 NRW…

    bin im Moment einfach nur sprachlos und wütend.

  38. @nairobi2020 16.Okt. 2018 at 11::23
    Die 90% beziehen sich auf die Anzahl der abgegebenen Stimmen, nicht auf die Zahl der Wahlberechtigten. Ich dachte das wäre eigentlich klar. Die Partei der Nichtwähler ist leider immer noch sehr groß und, wie es aussieht, ein Großteil auch durch die AfD nicht mehr zu erreichen. Ansonsten sage ich zu allem: „Ein Jeder sei sich seiner Meinung gewiss.“

  39. Die Grünen sind doch keine Partei für die Reichen. Eher für alleinerziehende faule Weiber die alle paar Jahre ein Kind ohne Vater aufziehen und damit immer ein Argument haben um nicht arbeiten zu gehen und vom Geld der arbeitenden Idioten zu leben.
    Ich sehe das selbst alles zu Genüge in meinem Umfeld in der S21 Landeshauptstadt !!! Und das kann man dann hochrechnen auf ganz Deutschland.
    Und dieser Genderscheiß, Bunt ist schön, halbe Fahrradwege mitten auf der Straße, Feinstaubirrsinn, Landschaftsverspargelung etc. etc. – für mich ein Unding daß so eine Schwachmatenpartei im Aufwind ist. Zeigt mir langsam daß in Deutschland nichts mehr zu retten ist, bzw. es sich nimmer lohnt irgendwas zu retten…

  40. @ Danton 16. Oktober 2018 at 12:40

    Nee, verniedlichen Sie doch bitte nicht Nordkorea!
    Noch werden in Deutschland keine Merkelkritiker
    en masse interniert u. oder umgebracht.

    Doch wenn die Stalinowa, alias Merkelowa,
    bereits minimal-kritische Politiker aus ihrem Umfeld
    wegsäubert, sollte uns das schon eine Warnung sein!
    Gestern noch halblinke Diktatur, morgen schon
    Dreiviertel Diktatur u. übermorgen totale Diktatur!

    Das hat mit Verständnis für Drehhofer oder
    entgegengesetzt, Schadenfreude nichts zu tun.

    Merkel u. ihre Handlanger(SPD, Grüne, Medien) haben
    eben erst Maassen geschaßt u. jetzt den nächsten im Visier,
    einen, der wenigstens ab u. zu noch – aus welchem Grund
    auch immer – gegen die Staatsratsvorsitzende meckerte.

    Merkelowa ist eine Soziopathin. Jedes Gefühl ist nur Show, ob mit
    Hollande Trauerschmusen, ihren Mann Sauerow anhimmeln, Berliner
    Feier für die Opfer des islam. Terrors durch Anis Amri, usw. Merkel hat
    immer einen Dolch im Sack, um Konkurrenten zu meucheln. Nicht
    vergessen, ihr Vor- u. Bürobild* ist Zarin Katharina d. Gr.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Katharina_II.#Staatsstreich_gegen_Peter_III.

    +++++++++++++++++++++++++++

    *Links hinten, unten neben Adenauer-Wandbild.
    Wenn man zwischen Bildschirm
    u. Lampe durchschaut zum Wandregal:
    Ein Stich mit der Zarin, m.E. bekam sie ihn
    2005 geschenkt.
    https://p5.focus.de/img/fotos/crop4566398/0291333955-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx0_y0-q75-p5/merkel-buero.jpg

    …thematisierten dies mehrere Medien u.a. zeit.de:

    Dieses kleine Porträt von Katharina der Großen, der Stich eines unbekannten Künstlers, will Angela Merkel im Kanzlerbüro auf ihren Schreibtisch stellen. Der Bild am Sonntag sagte sie: Katharina die Große war in manchem, aber wahrlich nicht in allem ein Beispiel für eine starke Frau.

    Die Zarin als Vorbild? Wir sprachen mit Dieter Wunderlich, 59, Autor einer Biografie über Katharina die Große.

    DIE ZEIT: Angela Merkel möchte ihr Amt mit Demut ausführen. Passt dazu das Vorbild der Zarin?

    Dieter Wunderlich: Teilweise schon. Merkel versteht sich wie Katharina die Große als Dienerin des Staates. Aber: Die Zarin war zwar keine Despotin, doch was gut für den Staat war, das bestimmte sie allein.

    ZEIT: Es gibt also Parallelen?

    Wunderlich: Ja. Beide wurden anfangs völlig unterschätzt…
    https://www.zeit.de/2005/44/Ihr_Vorbild/komplettansicht

  41. @ Valar Morghulis 16. Oktober 2018 at 16:45

    Die Grünen haben schon einen harten Kern von
    Besserverdienenden u. Privilegierten, etwa Lehrer
    u. andere Pädagogen – Parteimitglieder und
    treue Wähler aus der Bildungsschicht u.
    Unterhaltungsindustrie…

Comments are closed.