Print Friendly, PDF & Email

Posted by Lutz Bachmann 4 on Sunday, October 21, 2018

Vier Jahre PEGIDA, vier Jahre Widerstand. Bei Wind und Wetter, Regen, Schnee oder Sommerhitze. PEGIDA hat nie nachgelassen und das soll heute gefeiert werden. PEGIDA hat viele Schlafschafe aufgeweckt und noch mehr Menschen ermutigt ihren Unmut über die Merkelsche Willkürherrschaft, über steigende Kriminalität, unkontrollierte Einwanderung, islamische Landnahme usw. vom Stammtisch auf die Straße zu tragen.

PEGIDA wurde zwangsläufig, den Umständen entsprechend, mit der Zeit immer themenbreiter und ist heute nach vier Jahren eine politische Bewegung, an der die sogenannte Polit-Elite nicht mehr vorbeikommt und sich die Linksmedien einen Wolf schreiben und senden, beim Versuch PEGIDA und die Organisatoren zu diskreditieren.

Auch heute wird wieder alles aufgeboten werden, was sich an linken Deutschlandhassern bereit ist in Bewegung zu setzen. Ein sogenanntes „breites Bündnis“ aller linken Dresdner Organisationen will gegen PEGIDA antreten. Mit von der Partie soll auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sein. Er will sich den Demonstrationen anschließen und eine entsprechende Rede halten. Die Diakonie Sachsen unterstützt selbstverständlich auch nicht jene, die die hier (noch) lebenden Christen vor dem Islam geschützt sehen wollen, sondern schließt sich den Buntfanatikern an, denen Deutschland am Allerwertesten vorbei geht und vom Islam  verfolgte Christen erst recht.

Für PEGIDA kann die gebündelte Dummheit der anderen Seite aber nur ein Ansporn für die kommenden vier Jahre sein.

Jeder, der es irgendwie schafft, sollte heute in Dresden dabei sein und die standhaften Patrioten vor Ort unterstützen. Es werden viele bekannte und auch internationale Redner erwartet – darunter Tommy Robinson, Philip Dewinter vom belgischen Vlaams Belang, auch aus Tschechien und Ungarn finden sich wieder namhafte Redner ein. Und natürlich werden Lutz Bachmann, Sigfried Daebritz und auch Michael Stürzenberger dabei sein. Hier bei PI-NEWS gibt es wie immer den Livestream.

Hier ein erstes Video-Statement von Lutz Bachmann.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Vier Jahre Pegida und die GRÜNEN werden immer stärker.
    (Nur noch mal als Feststellung, nicht als Hinweis auf eine Kausalität)

  2. Rolex Chebli

    Sawsan Chebli

    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    ? @SawsanChebli
    23 Std.Vor 23 Stunden

    Wer von Euch Hatern hat mit 12 Geschwistern in 2 Zimmern gewohnt, auf dem Boden geschlafen&gegessen, am Wochenende Holz gehackt, weil Kohle zu teuer war? Wer musste Monate für Holzbuntstifte warten? Mir sagt keiner, was Armut ist. #Rolex

  3. Viele Grüße an alle Patrioten!
    Ich hoffe, dass der Neumarkt proppevoll wird und die linke Bagage keine Chance haben wird.
    Leider kann ich heute krankheitsbedingt nicht dabei sein, aber die nächsten Montags-Demos sind schon anvisiert. Als „Ersatz“ geht morgen eine ordentliche Spende an PEGIDA.
    Dresden (und ganz Sachsen) zeigt wie’s geht!
    Ich wünsche eine friedliche Geburtstagsfeier!

  4. Pegida ist ein Sargnagel mehr für Merkel. Leider sind es keine Hunderttausende die dort demonstrieren sondern nur einige tausend Aufrechte, die sich um das Land sorgen. 🙁

  5. PEGIDA GUT !

    Aber die dürfen ja den städtischen Rasen nicht betreten.

    Wie bitte?, fragt Isafer im Hintergrund.
    Ja ja, den Rasen, man könnte ja Grashalme unkbicken
    und am Heranwachsen hindern.

  6. http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nach-messerstecherei-15-jahriger-ausser-lebensgefahr-1.8215726
    Nach Messerstecherei: 15-Jähriger außer Lebensgefahr

    Streit erforderte Großeinsatz der Polizei in der Nürnberger Südstadt – vor 42 Minuten

    NÜRNBERG – Am Samstagabend kam es in der Nürnberger Südstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personengruppen. Nun wurde Haftbefehl gegen den 32-Jährigen gestellt, der auf einen 15-Jährigen eingestochen haben soll. Und auch vom Gesundheitszustand des Opfers gibt es Neuigkeiten.

  7. Was nützt PEGIDA wenn in Berlin über 150.000 Teilnehmer für mehr Asylanten und „gegen Rassismus“ auf die Straße gehen?
    Die bis zum Rand mit Geld gefüllten Fleischtöpfe aus dem Giffey-Ministerium im „Kampf gegen Räächtz“ stehen PEGIDA leider nicht zur Verfügung.
    In Hamburg waren letzte Woche bei einem Vortrag von Poggenburg grade mal 25 (in Worten: Fünfunzwanzig) Teilnehmer anwesend während draußen der Mob von GJ/AntiFa tobte und die AfD hat sich mal wieder von „Pogge“ distanziert. PEGIDA ist und bleibt ein Dresdner Phänomen.

  8. Ob die Hexenraute davon überhaupt was mitbekommt? Ich vermute eher daß sie auf der Couch liegt und pennt. ;(

  9. Unser alertes Marsmännchen hat sich auch schon gemeldet. Kann ja auch nicht sein, dass der sich nicht meldet

    Der 4. Geburtstag von #Pegida ist ein trauriger Tag für unser Land. Es ist aber gerade kein Tag, die Hände in den Schoß zu legen. Super, dass heute erstmals alle Protest-Initiativen in Dresden gemeinsam demonstrieren. Wer Zeit hat: ab nach Dresden! #HerzstattHetze @HerzstattHetze

    https://twitter.com/HeikoMaas/status/1053903714514161664

  10. Pegida mag in der Vergangenheit sehr wohl ihre Verdienste haben, aber je weiter die Zeit fortschreitet, desto angepasster ist das Pegida- Team geworden. Inzwischen sind sie fast schon nett zum System.
    Und nun wird von Bachmann auch noch gegen andere Straßenbewegungen gehetzt was das Zeug hält.
    Bachmann sieht inzwischen schon mehr „Nazis“ auf den Straßen als vom System ausgemacht werden.
    Er maßt sich an, „Empfehlungen“ zu geben, an welchen Demos Patrioten teilnehmen sollten und an welchen eben nicht.
    Spätestens an dieser Stelle fühle ich mich extrem angepisst!!!
    Herr Bachmann: Gehen Sie einfach mal davon aus, dass andere auch denken können und sehr gut selbst entscheiden können und auch wollen, wo sie hingehen und wohin eben nicht.
    Wir haben für heute entschieden, dass wir nicht nach Dresden fahren werden weil ich mir nicht Vorschriften machen lassen möchte oder auch nur dumme „Empfehlungen“ empfangen möchte.

    Dass das Pegida-Team sich seit geraumer Zeit auch nur noch um sich selber dreht, sei nur am Rande erwähnt. Sie selbst sind natürlich absolut immun gegen Empfehlungen. Ja sogar Hilfsangebote werden ignoriert… noch nicht einmal beantwortet.
    Hochmut kommt immer vor dem Fall.

  11. GOLEO 21. Oktober 2018 at 12:27
    Pegida ist ein Sargnagel mehr für Merkel. Leider sind es keine Hunderttausende die dort demonstrieren sondern nur einige tausend Aufrechte, die sich um das Land sorgen.

    ————————————————————–

    Wir sollten froh sein, vor allem im Westen Deutschlands (dort wo ich lebe), dass der Osten Deutschlands auf diese Umstände in der Republik aufmerksam macht.

    Ich glaube und bin überzeugt, dass der Osten Deutschland mehr wissen über Geschichte hat, als der sogenannte Westen.

  12. Dennoch glaube ich nicht, dass uns eine Partei, Bewegung oder sonstiges in Deutschland befindliche, die negativen Zustände in Deutschland beenden können.

    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Lösung, oder Befreiung von Unrecht gegenüber dem Deutschen Volk von außen kommen wird.

  13. Ich bin zum 148.mal dabei! PEGIDA ist trotz übler Hetze nicht totzukriegen! 🙂
    MP Kretschmer und OB Hilbert, Sie verstoßen gegen das Neutralitätsgebot und beschimpfen Teile Ihres Volkes! Schämen Sie sich! 🙁
    FEIHEIT IST IMMER DIE FREIHEIT DER ANDERSDENKENDEN!

  14. Allen Buntfanatikern sei gesagt: Ihr seid schlimmer als die Nationalsozialisten, eine anarchisch verblödete Sekte, die größte Schande, die die Welt jemals gesehen hat. Religionskritik nennt ihr Feindschaft und tretet so Eure eigene Aufklärung in Europa in die Tonne. Wenn ich könnte, würde ich Euch alle ausweisen nach Saudi-Arabien – 40 Tage Wüste würde Euch guttun. Dort sollte man Euch den Koran und die Hadith vorlesen und Texte im Schweiße Eurer verblödeten Angesichter analysieren lassen. Meine Wut auf Euch wächst stündlich und PEGIDA gratuliere ich von Herzen für 4 Jahre Aufklärung, die sich in der Tradition von Diderot und Kant, von Voltaire und allen anderen sehen kann, eine Großtat sondergleichen, gegen die Widerstände aller Hochmoralgeborenen und Linksgrüngesalbten.

  15. gerdja 21. Oktober 2018 at 12:23
    Vier Jahre Pegida und die GRÜNEN werden immer stärker.
    —–
    Beide Gruppen erhalten unterschiedliche mediale Darstellung.
    Solange die Medien vor allen auch ÖR die Ausgewogenheit mit Füssen treten, ist das so.

  16. GOLEO 21. Oktober 2018 at 12:29
    Ob die Hexenraute davon überhaupt was mitbekommt? Ich vermute eher daß sie auf der Couch liegt und pennt. ;(
    ———————
    von wegem ihrem Ischias

  17. Schade, dass die Pegida-Euphorie bis auf einpaar vereinzelte Ableger (z.B. Kandel) niemals so recht in die größeren Städte übergeschwappt ist..! Uns geht es immer noch viel zu gut, trotz und alledem! Und dennoch: Niemals nachlassen! Vorwärts immer, rückwärts nimmer… Pegida!

  18. Schon Albert Einstein wusste, dass mit immer mehr von derselben Vorgehensweise man kein anderes Ergebnis erwarten dürfe.

    MIGRATION ist die MUTTER ALLER PROBLEME.
    Aber die Wohnungsnot ist ihre Tochter. Genauso wie die Innere Sicherheit ein Sorgenkind dieser Mutter geworden ist.

    Gestiegene Kriminalität durch Ausländer wird vom System durchweg totgeschwiegen – also geht das auch an den Bürgern großteils vorbei.
    Die hohen Mieten infolge der Wohnungsnot im Zuge der Einwanderung aber kriegt der Mieter hautnah mit und das Thema kann nicht geleugnet werden. Im Gegenteil, die verursachenden Altparteien machen sogar Wahlkampf damit. Frecher geht es wohl nicht.

    Pegida muss der AfD behilflich sein, die Ursachen der gestiegenen Mieten dem Wahlvolk zu verklickern. Woche für Woche. Sehr gerne Montag für Montag. Aber eben zunächst mit einem anderen Themenschwerpunkt. Nicht nur auf Islamisierung rumreiten.
    Wenn die AfD dann mit mehr als 40% in den Parlamenten vertreten ist, weil sie die Stimmen von fast allen Mietern haben, dann können PEGIDA und AfD sich auch wieder auf das Problem der Islamisierung stürzen. Und somit dann endgültig die 50% überschreiten.
    Vielleicht nur ein Traum?
    Jedenfalls mit dem JETZIGEN Auftreten von PEGIDA und AfD werden die 20% niemals überschritten werden. Das bedeutet: Deutschland stürzt weiter in den Abgrund- trotz wöchentlichem Pegida-Auftritt.

  19. OT

    Wer in Merkel-Deutschland eine kleine Gaststätte betreibt, muss folgendes beachten:
    – Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV)
    – Infektionsschutzgesetz (IfSG)
    – Preisangabenverordnung (PAngV)
    – Gaststättengesetz (GastG)
    – GEMA
    – GEZ
    – Bundesnichtraucherschutzgesetz (BNichtrSchG)
    – Sächsisches Nichtraucherschutzgesetz (SächsNSG)
    – Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
    – Jugendschutzgesetz (JuSchG)
    – Jugendarbeitsschutzgesetz (JuArbSchG)
    – Arbeitszeitgesetz (ArbZG)

    Und natürlich Gesetze, die alle Arbeitgeber/Betreiber hinsichtlich Steuern, Gewerbe, Gesundheit, Betriebsverfassung, DSGVO, Betreiben von Internetseiten und Buchungsprogrammen wissen müssen.

    Neben Einhaltung o. g. Punkte gilt auch die Aushangpflicht in gastgewerblichen Betrieben für folgende Gesetze:
    – Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
    – Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
    – Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    – Arbeitsgerichtgesetz (ArbGG)
    – Betriebsvereinbarungen zum Jugendschutzgesetz
    – Jugendarbeitsschutzgesetz (JuSchG)
    – Mutterschutzgesetz (MuSchG), für Betriebe mit mindestens 3 beschäftigten Frauen
    – Zutreffende Vorschriften der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
    – Zutreffende Unfallverhütungsvorschriften

    Ob man da als Wirt noch Zeit um Kochen hat?

  20. D Mark 21. Oktober 2018 at 12:24

    Noch krasser, verkommener, blöder, asozialer und entlarvender finde ich ja den Spruch ………..

    ttps://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    Keine Abstiegsangst, kein Vertrauensverlust, keine Wut, kein Sich-Abgehängtfühlen oder Abgehängtsein, keine Armut, nichts rechtfertigt es, in einem Deutschland nach 1945 mit der #AfD zu sympathisieren oder sie gar zu wählen.

    ##########

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/afd-spitzenkandidat-rainer-rahn-im-portraet-15846514.html

    „Vor jeder Neuaufnahme durchleuchten wir die Kandidaten“, beteuerte der Mann, der gerne Comic-Krawatten trägt. Eine Mitarbeiterin der Geschäftsstelle recherchiere den Hintergrund der Bewerber im Internet.

    Allerdings, so gab er zu, sei das in der Anfangsphase der AfD nicht gemacht worden.

    Damals müssen Leute wie Björn Höcke durchgerutscht sein. Mit Rahn gemeinsam hat der nicht nur das Parteibuch:
    Der rechtsradikale Höcke ist seit kurzem ebenfalls Spitzenkandidat, und zwar im benachbarten Bundesland Thüringen.

    Zum Thema Migration fiel ihm einmal der Satz ein: „Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp.“ Rahn weiß um die Gesinnung vieler Parteifreunde.

    Er heißt sie nicht gut, verteufelt sie aber auch nicht, sondern schweigt lieber. Aber wer mit Schmuddelkindern spielt, kann nicht für sich in Anspruch nehmen, eine blütenweiße Weste zu haben.

    <<< "Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp.“ falsch, böse, Nazi und co.? Ist es das Wort "Ausbreitungstyp"? Das bedeutet das gleiche wie "Geburtenrate". Und dass die in Afrika höher als in Europa ist, weiß jedes Kind. Warum ist es schmuddelig, das so zu benennen? <<<<

  21. https://www.welt.de/politik/deutschland/article182431882/Fragwuerdige-Wahlkampfhilfe-Die-AfD-klagt-gegen-Werbung-fuer-die-AfD.html

    Zu klären ist tatsächlich viel. Denn der Verein hat schon seit 2016 in zahlreichen Wahlkämpfen mit Plakaten, Inseraten und Druckschriften für die AfD geworben.

    Den Gegenwert der Kampagnen schätzt LobbyControl auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Das weckte den Verdacht auf intransparente, womöglich illegale Parteienfinanzierung.

    Mit dem Fall beschäftigt sich derzeit die für diese Fragen zuständige Bundestagsverwaltung.

    <<< Wie verhält sich das eigentlich mit der permanenten Wahlkampf Hilfe für CDU CSU SPD und Grüne durch die GEZ Sender? Die dürften doch einen dreistelligen Millionbetrag jährlich wert sein. Aber das ist natürlich etwas völlig Anderes,. <<<<

    #https://www.welt.de/regionales/sachsen/article182438148/Angeblicher-Neffe-betruegt-81-Jaehrige-um-12-000-Euro.html

  22. https://www.welt.de/politik/deutschland/article182433338/Nach-Aufnahme-Zusage-Bootsfluechtlinge-warten-seit-Monaten-auf-Umsiedlung-nach-Deutschland.html

    <<< Ach , es ist doch eh schon alles egal .Eine Nigerianerin ist seit März 2012 hier, weil sie es geschafft hat mit Hilfe der deutschen Gesetze ein " deutsches " Kind( geb.Mai 2012 ) zu haben.
    Das wird doch in den Herkunftsländern von A bis Z organisiert. Auch nachzulesen bei Welt -"Hochschwangere fliegen aus Ghana ein".

    https://www.welt.de/print-wams/article112964/Hoch-Schwangere-fliegen-aus-Ghana-ein.html
    11.07.2004 ❗ ( also alles seit langem bekannt!)

    Um dieses deutsche Kind scharren sich dann noch 4 Personen die deswegen einen Aufenthaltstitel, nebst allen daran hängenden Sozialleistungen erhalten. Es werden immer mehr Kinder von verschiedenen Männern " produziert" , die dann alle an der Mutter und ihrem deutschen Kind kleben .Es kann ja der Vater nicht von seinem Kind, das Kind nicht von seiner Mutter und die Mutter nicht von ihrem die deutsche Staatsbürgerschaft besitzenden Kind getrennt werden.Eine Eritreern hat für ihre Reise nach D , 7000 Euro bezahlt, erhält subsitären Schutz, bekommt ein Kind in D .Wird der subsitäre Schutz hinfällig , geht das Geschrei los, da das Kind ja in der Zwischenzeit einen Kindergarten besucht, halbwegs die deutsche Sprache spricht und doch nicht in das heimatliche vermeintliche Elend gestossen werden kann. Natürlich kann auch der Vater nicht ausgewiesen werden, wegen Familie u.s.w.Eine Frau aus Sierra Leone hockt mit ihrer Tochter seit 2015 in einer Asylunterkunft, jetzt kam der Ablehnungsbescheid. Der Helferkreises, die Asylhilfe stehen sofort parat und suchen krampfhaft nach Gründen warum die Härtefallkommission jetzt einlenken soll , da die Tochter ja hier inzwischen die Realschule besucht, die Mutter sich beim Kaffee und Kuchennachmittag " ehrenamtlich " engagiert hat.Das die Frau ihren Mann, ein jüngeres Kind in Sierra Leone zurück gelassen hat , nach D kam wegen der Sozialleistungen interessiert keinen. Ich weiss nicht , warum dafür über 3 Jahre gebraucht werden um festzustellen , dass diese Frau kein Recht auf Asyl hat.
    Und so zieht sich das durch die ganze Asylindustrie, die zwischenzeitlich entstanden ist und alle Beteiligten wissen und dulden das. <<<<

  23. @ Teufelskreis 21. Oktober 2018 at 12:48
    gerdja 21. Oktober 2018 at 12:23
    Vier Jahre Pegida und die GRÜNEN werden immer stärker.
    —–
    Beide Gruppen erhalten unterschiedliche mediale Darstellung.
    Solange die Medien vor allen auch ÖR die Ausgewogenheit mit Füssen treten, ist das so.

    In Bayern haben die Grünen insgesamt nicht mal so viel hinzugewonnen wie die SPD verloren hat.
    Es gab lediglich eine Verschiebung im linken Lager.

    Überproportionale Medien- PR kann man in die Tonne treten.

  24. Glückwunsch, einer der wenigen Bewegungen die dieses faschistischen Regime bis jetzt überlebt haben, trotz Rechtsbeugung, Existenzvernichtung und systemischer, willkürlicher Gewaltanwendung. Das ist hier im westen Deutschlands aufgrund des extremen Korruptionsgrades b.z.w. des totalen Gesinnungsterrors undenkbar. 🙂

  25. Ich finde es bedauerlich, dass bei PI unsere Wahlen nicht thematiesiert werden, es geht immerhin um die Reichste Provinz
    Italiens.
    Heute wird in Südtirol der neue Landtag gewählt, hoffentlich geht es der SVP wie der CSU,
    denn , die haben Alle Gesetze zum Schaden Südirols in Rom mitabgestimmt.
    Ich habe die Junge Freiheit gewählt-Los von Rom
    So hatte man 2013 Gewählt
    https://www.unsertirol24.com/2018/10/21/landtagswahlen-in-suedtirol-halten-verbessern-abstuerzen/

    MOD: Könnten Sie nicht was schreiben und an die Redaktion schichken?

  26. Die Gegenseite hat ganz schön was aufgefahren:

    Vier Jahre Pegida
    4.000 „Patrioten“ erwartet

    Jubiläum und Gegenprotest: Das Dresdner Bündnis „Herz statt Hetze“ will am Sonntag mehr TeilnehmerInnen mobilisieren als die Rechtsextremen.

    DRESDEN taz | Der vierte Jahrestag des Auftretens der Dresdner Pegida-Bewegung am Sonntag wird nicht ohne Antwort bleiben. Zeitgleich mit der Pegida-Kundgebung am Neumarkt vor der Frauenkirche rufen etwa 20 zivilgesellschaftliche Gruppen zu Protesten unter dem Titel „Herz statt Hetze“ auf.

    Mehrere Demonstrationszüge sollen sich 15.30 Uhr zu einer Abschlusskundgebung auf dem zentralen Postplatz vereinigen. Nach anfänglichen Irritationen bekräftigte die Sprecherin des Bündnisses Rita Kunert, dass auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sprechen wird. „Wir freuen uns über seine Teilnahme“, sagte sie am Donnerstag.

    Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ hatten sich erstmals am 17.Oktober 2014 in Dresden versammelt. Die von dem mehrfach vorbestraften Lutz Bachmann geführte nationalistische Bewegung wuchs schnell an und erreichte mit bis zu 25.000 Teilnehmern zum Jahreswechsel 2014/15 einen Höhepunkt.
    Harter Kern

    Seit langem stagniert die Teilnehmerzahl der „Abendspaziergänge“ am Montag aber bei maximal 2.000. Die Bewegung hat sich radikalisiert und versteht sich mittlerweile als „Straßenarm“ der AfD. Ihr harter Kern reist zu Brennpunkten verbaler oder tätlicher Gewalt gegen Fremde wie zuletzt in Chemnitz.

    Zu den „grandiosen Reden bekannter nationaler und internationaler Patrioten“ erwartet Pegida am Sonntag 4.000 Teilnehmer. In dieser Größenordnung hat auch „Herz statt Hetze“ die Kundgebungen angemeldet. Der Aufruf „Für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus“ wendet sich „gegen die Lügen, die Pöbeleien, die verbale und körperliche Gewalt“ und gegen „einen Hass, der mit der AfD auch in die Parlamente eingezogen ist“.
    Auch der OB spricht

    Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert unterstützt das Anliegen vorab mit einer Botschaft und wird am Sonntag auch selbst sprechen. Man sei von der verfassungsmäßig gebotenen Gleichwertigkeit aller Menschen leider viel zu weit entfernt, bedauert der OB.

    Auf das Grundgesetz berief sich bei der Vorstellung des Demonstrationsprogramms auch der weltweit renommierte Onkologe Gerhard Ehninger, einer der maßgeblichen Initiatoren des Widerstandes gegen den „nationalen Widerstand“ der vergangenen Jahre. „AfD und Pegida legen die Axt an den Kunst- und Wissenschaftsstandort Dresden“, sagte er.

    Ehninger vertritt das 2015 entstandene und von 3.500 Personen getragene Bündnis „Dresden Respekt“. Auch Ehninger erklärte, dass Ministerpräsident Kretschmer seine bereits im August gegebene Zusage ihm gegenüber nochmals erneuert habe.
    „Laute Mugge“ angesagt

    Ein Friedensgebet in der Frauenkirche gestalten wird eine Vereinigung ehemaliger Mitglieder des Dresdner Kreuzchores namens „Erhebet Eure Herzen“. „Laute Mugge“ hingegen verspricht Lennart Happe von „Tolerave“ aus der Club- und Subkultur. Er bezweifelt die Aussage des Oberbürgermeisters, eine übergroße Mehrheit der Dresdner teile das Motto „Herz statt Hetze“.

    In der Tat zeigte sich die sächsische Landeshauptstadt bei Protesten gegen Hetze, Rassismus und Nationalismus bislang weit weniger mobilisierungsfähig als etwa Leipzig. Nur 100 bis 300 Demokraten zeigen regelmäßig an den Montagen Gesicht gegen Pegida. Das werden sie unter dem Motto „Nationalismus raus aus den Köpfen“ auch in Hör- und Sichtweite der Rechten am Neumarkt tun. Deren Verteter Max Platz zeigte sich allerdings unzufrieden mit den schwierigen Anmarschbedingungen wegen der Sperrung des Platzes vor der Frauenkirche, zumal wegen eines Marathons weitere Straßen in Dresden unpassierbar sind. (….)

    http://www.taz.de/Vier-Jahre-Pegida/!5544354/

  27. Reutlingen (ots) – Nachtrag zum Pressebericht vom 19.10.2018 / 16: 25 Uhr

    Kleinkind bei Sturz aus zweitem Stock lebensbedrohlich verletzt – Nachtrag

    Der eineinhalbjährige Junge (Iraker!) , der am Freitagmittag in der Karlstrasse in Reutlingen aus dem zweiten Stock einer Asylbewerberunterkunft fiel, ist am frühen Samstagmorgen in einer Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Nach ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird von einem tragischen Unglücksfall ausgegangen. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

    Reutlingen (RT): Frau belästigt und randaliert

    Die Polizei Reutlingen ermittelt gegen einen 31-jährigen albanischen Staatsangehörigen aus dem Kreis Tübingen. Dieser hatte am Freitagabend in einer Reutlinger Lokalität eine 17-jährige angesprochen. Nachdem diese ihm aber signalisierte, kein Interesse an einer Bekanntschaft zu haben, griff dieser ihr unvermittelt an das Gesäß, was durch die 17-jährige mit einer Ohrfeige ihrerseits beantwortet wurde. Beim Eintreffen der Streife vor Ort, die die Anzeige gegen den alkoholisierten 31-jährigen entgegennahm, wurde ihm für den Fall weiterer Vorfälle die Festnahme angedroht. Ca. 90 Minuten später wurde aus der Gaststätte wieder eine Person gemeldet, die randalierte und andere Gäste beleidigte. Da sich vor Ort herausstellte, dass es sich abermals um den gleichen uneinsichtigen Störenfried handelte, wurde dieser von der Polizei zum Revier verbracht, wo er auf richterliche Weisung die restliche Nacht in einer Zelle verbrachte.

    Esslingen (ES): Schlägerei am Bahnhof Esslingen

    Zu einer Schlägerei kam es am Freitagabend gegen 23.30 Uhr im Bereich des Bahnhofes in Esslingen. Zwei Personengruppen, bestehend aus syrischen, irakischen und afghanischen Männern, trafen im Bereich der öffentlichen Toiletten aufeinander. Bei zwei Männern dieser Gruppen kam es dann zu einem Streitgespräch. Im weiteren Verlauf kam es offensichtlich zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Personen, wobei die anderen aus ihren jeweiligen Gruppen versuchten diese Streitigkeit zu schlichten, was auch durch beherztes Eingreifen weiterer unbeteiligter Bürger gelang. Beide Personengruppen gingen anschließend in unterschiedliche Richtungen zu Fuß davon. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte einer der Beteiligten in der Bahnhofsunterführung festgestellt werden. Der 29-jährige blutete stark im Gesicht und musste anschließend durch einen Rettungswagen zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht werden. Der andere beteiligte Mann konnte trotz intensiver polizeilicher Fahndung nicht mehr festgestellt werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

    Esslingen (ES): Polizisten beleidigt und Widerstand geleistet

    Im Rahmen einer Anzeigenaufnahme nach einer Körperverletzung am Freitagabend gegen 22.25 Uhr in der Sulzgrieser Straße, verhielt sich ein 15-jhriger Beteiligter gegenüber den eingesetzten Beamten aggressiv und beleidigte diese aufs Übelste. Bei der Erhebung seiner Personalien wollte er plötzlich die Örtlichkeit verlassen. Ein Polizeibeamter hielt ihn am Arm fest und forderte ihn auf Stehen zu bleiben. Als er sich losreißen wollte, musste der Renitente gegen einen Streifenwagen gedrückt werden, um ihn besser fixieren zu können. Dabei wurde die hintere Lichteinheit des Streifenwagens leicht beschädigt. Der aggressive 15-jährige wurde dann in seine Wohngruppe einer Jugendhilfeeinrichtung gebracht. Als er seiner Betreuerin überstellt werden sollte, rastete dieser wieder aus. Er beleidigte erneut die eingesetzten Beamten und trat mit den Füßen nach ihnen. Hierbei wurde eine 22-jährige Polizistin am Bein getroffen und leicht verletzt. Dienstunfähigkeit trat bei ihr nicht ein. Gegen den 15-jährigen werden nun mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4093234

  28. gerdja 21. Oktober 2018 at 12:23
    Vier Jahre Pegida und die GRÜNEN werden immer stärker.

    Genauso gilt aber auch: Die SPD bei 14 Prozent, CDU/CSU bei 24

  29. In Ffm. demonstrierten Tausende gegen die Wohnungsnot. Im TV habe ich gesehen wie eine ältere Frau ein „Pro Asyl“ – T-Shirt trug. Die verstehen nicht mal ansatzweise die Zusammenhänge. Völlig irre bzw. 100% vollverblöded.
    Wenn eine Wohnungsnot herrscht, wöchentlich neu mindestens 460 hinzukommen („Welt“) und die meisten Asylantenheime eher leer stehen und sogar zurückgebaut bzw. geschlossen werden wo bleiben dann die Asylanten ab? *Nachdenk*Kopfkratz*.
    Zurück in die Heimatländer ! War’n Witz.

  30. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch an Pegida Dresden und dem Verantwortlichem Team. Weiter so bis sich Deutschland dahin verändert wie wir es kannten. 🙂

  31. att alle –
    dankee an pegida und co.
    ot: world of(f) embassy
    hatt nun jede botschaft einen todestrakt (schlachtraum) –
    rechtsstaatlich und völkerrechtlichh eine gewollte grauzone —-
    auch wieder zum narren der bevölkerung –
    der normalbürger denkt ein ort des schutzes und der neutralität.-
    mittnichten.
    wehrt euch. ein älbler.

  32. Liebes Pegida-Team

    Herzlichen Dank für eure harte Arbeit, macht weiter so, Ihr seid das Highlight für mich!

  33. Wenn jemand heute noch glaubt, die Muslime wollten sich hier anpassen, besser noch unterordnen und nicht verstanden hat, dass sie uns dominieren wollen, solange bis wir so funktionieren wie es ihnen passt, der hat den Einsatz verschlafen!

    Der KORAN ist ihr Buch, und was im Koran steht kann man ja lesen!
    So wie in der Bibel steht ehre Vater und Mutter auf dass es dir wohl ergehe und du lange lebest auf Erden, so steht im Koran: Wenn die Tochter/Schwester unerlaubten Sex hat kann man sie einfach steinigen oder töten. Da steht überhaupt immer nur vom Töten drin. Töte diesen, töte jenen! Das Buch des großen Tötens!

    Da kann ein Zusammenleben nur funktionieren, wenn sich die Christen zum getötet werden freiwillig anbieten. Aber wer lässt sich schon gern ohne Widerstand töten! KAMPF ist vorprogrammiert!

  34. 1.) AfD sollte sich offensiver zu Pegida-Bewegungen bekennen. Und auch zu: “Identitären“.

    2.) Vor der Wahrheit braucht man sich nicht fürchten !

    1b.) OT: Cheblis Rolex ist Murats AMG; Südland liebt protzen !

    2b.) Alles (von Kuffar finanziert) für die “mohammedanischen Sozialsportler“.

  35. Zitat aus:

    johann 21. Oktober 2018 at 13:28

    „Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert unterstützt das Anliegen vorab mit einer Botschaft und wird am Sonntag auch selbst sprechen. Man sei von der verfassungsmäßig gebotenen Gleichwertigkeit aller Menschen leider viel zu weit entfernt, bedauert der OB.“
    —————————————————

    Mir konnte das noch nie jemand erklären, warum ein „Flüchtling“, der illegal die Grenze zu meinem Land übertritt, hier damit ( oder wie sonst? ) plötzlich automatisch dieselben durchs GG geschützten Rechte haben soll?

  36. Es muss frustrierend für die Zecken sein, dass ihre Kreischerei und Pfeiferei vollkommen im Hintergrundrauschen untergeht.

  37. # Clint Ramsey 21. Oktober 2018 at 13:00
    „der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp“

    In Afrika hecken sie wie die Karnickel und dadurch bahnt sich eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes an. Das Thema „Überbevölkerung“ spielt aber bei der UNO absolut keine Rolle. Die Leute da unten müssen sterilisiert werden, denen muss man Verhütung erklären, die muss man vom Rest der Welt absperren … damit die begreifen, dass SIE mit IHREM PROBLEM klarkommen müssen und nicht Deutschland für die Versorgung dieses menschlichen Überschusses sorgen wird. Die UNO erweist sich als überflüssiger Kropf, denn die jagen uns über ihren Migrationspakt diese unterIQige Mischoke in Millionenstärke einfach auf den Hals. Das halten wir nicht durch, für soviele „Merkel-Gäste“ ist diese Pension einfach zu klein. Schon jetzt ist für die hier arbeitenden Leute nicht mehr genug da. Renter müssen stehlen und Müllkörbe durchsuchen.

  38. Betrifft: Pegida, Islamisierung, Masseneinwanderung ist Völkermord !

    1.) Masseneinwanderung ist Völkermord !

    2.) Deutschland stimmte diesbzgl. UN-Resolution zu 1990: Irak-Invasion; Kuwait

    3.) Masseneinwanderung ist Völkermord !

    4.) Bundestag 1996, Tibet-Resolution: Verurteilung Chinas Masseninvasion

    5.) Masseneinwanderung ist Völkermord !

    6.) Bundestag 2015-2018: UNTÄTIG was die illegale Masseneinwanderung nach D angeht.

  39. TV-Info zum T

    MDDR heute 22:20 h

    Montags in Dresden

    Sie heißen René, Sabine, Daniel – drei von Tausenden, die jeden Montag als „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ durch Dresden ziehen. Sie rufen „Wir sind das Volk!“. Sie fordern „Merkel muss weg!“

    Die Regisseurin Sabine Michel hat sie über ein Jahr lang begleitet – auf ihren Demonstrationen und in ihrem Alltag. „Montags in Dresden“ ist kein Film über Pegida, er fragt nach den privaten Gründen für das patriotische Aufbegehren, ein Film über absurde und reale Ängste der Gegenwart.

    https://www.mdr.de/tv/programm/sendung809886_ipgctx-true_zc-4cd383ea.html

  40. 😛 PARTEI DER ARBEITERKLASSE & SAWSAN CHEBLI

    „KUFFAR“-GELD STINKT MOSLEMS NICHT

    DIE DEKADENZ DER SOZI-BONZEN

    DAS SPD-LUXUS-LUDER
    Uhren-Streit bei Twitter
    Berliner SPD-Staatssekretärin wegen Rolex angegriffen
    Der Stein des Anstoßes ist ein Foto von Sawsan Chebli aus dem Jahr 2014: Am Handgelenk trägt die SPD-Politikerin eine Uhr der Marke „Rolex“
    Foto: picture alliance / dpa

    Eine 7300 Euro teure Rolex-Uhr (Modell: Datejust 36)!

    Die Aufnahmen entstanden nach ihrer Ernennung zur Vize-Sprecherin des Auswärtigen Amtes.

    Die Beamtin ist seit Dezember 2016 Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales…
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/sawsan-chebli-berliner-spd-staatssekretaerin-wegen-rolex-angegriffen-57949030.bild.html

    CHEBLI MIT NOT-MAKE-UP
    & ELTERN:
    https://www.bz-berlin.de/berlin/chebli-familie-rassismus
    Der alte Rammler hat inzw. den Geist aufgegeben

  41. !!!! https://www.lr-online.de/nachrichten/politik/der-richtungsstreit-in-der-afd-ist-zurueck_aid-33843771

    BEIDE Seiten in der AfD sind Schuld. Dennoch – Höcke’s Aktivitäten waren zuletzt für den Zuspruch der Partei äußerst schädlich. Gauland sollte ihn endlich zurückpfeifen !

    Die Alternative Mitte hat Recht wenn sie sagt, daß man auf der Straße nichts erreichen kann. Die Partei muß deutlich verstärkt in die Parlamente. Und das gelingt nur mit neuen Wählerschichten, die sich aber von Höcke’s Linie – ob nachvollziehbar oder nicht – abgestoßen fühlen

  42. Das sind wunderbare Reden und wunderbare Bilder aus Dresden! So ein schöner Tag und Pegida-Jubiläum – besser könnte es nicht passen. Man sieht, dass wir sehr, sehr viele sind. Und wir werden am Ende gewinnen, da sich die Wahrheit auf Dauer nicht unterdrücken lässt. Das elende System Merkel muss sich warm anziehen – und es wird diesen widerlichen Gestalten dennoch nicht gelingen, ihre Lügengebäude aufrechtzuerhalten. Was Dresden immer wieder auf die Beine stellt, gibt mir Mut und Zuversicht.

  43. friedel_1830 21. Oktober 2018 at 14:59

    §6 Völkermord – Völkerstrafgesetzbuch
    https://dejure.org/gesetze/VStGB/6.html

    Bevölkerungs-Transfers sind grundsätzlich rechtswidrig!
    Zitat: „Rechtswidrige Bevölkerungs-Transfers umfassen eine Praxis oder eine Politik, die den Zweck oder das Ergebnis haben, Menschen in ein Gebiet oder aus einem Gebiet zu verbringen, sei es innerhalb internationaler Grenzen oder über Grenzen hinweg ohne die freie und informierte Zustimmung sowohl der umgesiedelten als auch der aufnehmenden Bevölkerung.
    Die Verbringung einer Bevölkerung oder von Bevölkerungsteilen darf nicht angeordnet, angeregt oder durchgeführt werden, es sei denn, ihre Sicherheit oder zwingende militärische Gründe verlangen es.
    Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung, und/oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig.
    Bevölkerungstransfers oder -austausche können nicht durch internationale Vereinbarungen legalisiert werden. Die obengenannten Praktiken des Bevölkerungstransfers stellen Völkerrechtsverstöße dar, die sowohl staatliche Verantwortlichkeit als auch individuelle strafrechtliche Verantwortung begründen.
    Die Staaten sollen Maßnahmen ergreifen, die die Verhinderung von Bevölkerungstransfers und der Seßhaftmachung von Siedlern zum Ziel haben.““
    Der Migrations-Pakt verstößt gegen die aktuelle Beschlußlage der UNO:
    https://www.fischundfleisch.com/joerg-gebauer/migrations-pakt-versus-uno-50502

  44. @ Taurus1927 21. Oktober 2018 at 14:32

    Hier wird trickreich u. moralisierend vermischt,
    daß alle (Menschen) zum Homo sapiens gehören,
    aber nicht alle die gleichen Rechte haben können,
    schon gar nicht wenn es Volksfremde, Ausländer
    oder gar Kriminelle sind. Ein Mörder hat eben nicht
    das Recht, frei herumzulaufen u. im Knast mit
    Annehmlickeiten überhäuft zu werden.

    Auch Arme haben bei uns das Recht auf ein
    menschenwürdiges Leben, aber kein Recht
    auf Luxus. Unsere Armen gehen vor. Dann
    erst kommen fremdländische Arme dran.
    Eltern kümmern sich zuerst um ihre
    eigenen Kinder; freiwillig u. evtl. auch
    um fremde.

    Arme Rentner müssen sich nicht erniedrigen u.
    Leergut sammeln. Sie dürfen nicht zu stolz sein,
    mit Stütze aufzustocken. Da hat man die Qual der
    Wahl: Was ist beschämender, dreckige Flaschen
    zu sammeln oder sich auf dem Amt gläsern zu
    machen?

    Ich stocke derzeit mit rd. 225€ monatl. auf.
    Beim letzten Zank übern Gartenzaun, meinte
    doch die Proletefrau von nebenan, ich hätte nichts
    zu melden, da ich Hartz4 bekäme u. sie für mich
    arbeiten müßten. Das nenne ich Diskriminierung
    der untersten Schublade. Insgeheim wünsche ich
    denen natürl. einen Schicksalsschlag, daß sie auch
    Sozialhilfe bräuchten, falls es dann noch was gibt
    u. nicht die Orientalen u. Neger alles aufgezehrt
    haben werden.

  45. Auf geht’s nach Hessen und 2teilige Ergebnisse erzielen.
    SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer weiterhin SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

  46. @ Rolf Ziegler 21. Oktober 2018 at 15:02

    !!!! https://www.lr-online.de/nachrichten/politik/der-richtungsstreit-in-der-afd-ist-zurueck_aid-33843771

    BEIDE Seiten in der AfD sind Schuld. Dennoch – Höcke’s Aktivitäten waren zuletzt für den Zuspruch der Partei äußerst schädlich. Gauland sollte ihn endlich zurückpfeifen !

    Die Alternative Mitte hat Recht wenn sie sagt, daß man auf der Straße nichts erreichen kann. Die Partei muß deutlich verstärkt in die Parlamente. Und das gelingt nur mit neuen Wählerschichten, die sich aber von Höcke’s Linie – ob nachvollziehbar oder nicht – abgestoßen fühlen.

    Ich verspüre – ehrlich gesagt – an einem so wunderbaren Jubiläumstag wenig Lust, über kleingeistige Spaltungsversuche in der einzigen demokratischen Partei unseres Landes zu diskutieren. Die AfD soll ein möglichst breites Spektrum demokratischer Kräfte und strategischer Konzepte abdecken – das ist viel wichtiger als kleinliche Ausgrenzung. So, und jetzt möchte ich nur noch PEGIDA genießen!

  47. 10000 Gegendemonstranten, aufgerufen von einem Bündnis von 20 Organisationen entspricht 500 Demonstranten pro Bündnis. Dagegen stehen die 4000 bis 6000 Demonstranten, aufgerufen von PEGIDA.

  48. Österreich: Tumult mit 15 Personen

    Schüsse vor Welser Diskothek lösen Großeinsatz aus

    Die Polizei schnappte zwei Verdächtige, einen 23-Jährigen mit Migrationshintergrund und einen 28-jährigen Iraker, beide aus Wels. Nicht der erste Vorfall in der Disco.

    https://www.krone.at/1793245

  49. Nachrichtenaufmacher gerade im DLF

    In Dresden finden zur Zeit umfangreiche Protestaktionen gegen das fremdenfeindliche Bündnis PEGIDA statt

  50. Maria-Bernhardine 21. Oktober 2018 at 15:28

    Vielen Dank für Ihre Ausführungen, die ich hoffentlich verstanden habe, nur fehlt mir noch der Bezug zu der Aussage des OB. Den verstehe ich jetzt so, dass der illegale Zudringling im Moment der Grenzüberschreitung dieselben Rechte hat ( oder haben soll ), wie in Deutscher, der hier geboren wurde und lebt.

    Oder umgekehrt. Ich übertrete widerrechtlich die Grenze zur Schweiz. Erklärt mir dann dort, ich hätte damit ebenso die gleichen Rechte wie ein Schweizer?

    Wer legitimiert das?

  51. Freya-
    21. Oktober 2018 at 15:52
    @ Davi55 21. Oktober 2018 at 15:38
    10000 Gegendemonstranten in Dresden
    Die Zahl 10000 war die erste, welche ich dazu bei Google gefunden habe. Diese Zahl dient aber nur dazu, um zu verdeutlichen, wie wenige Gegendemonstranten es in Wirklichkeit sind, so daß schon größerer Bündnisse geschlossen werden müssen um einigermaßen zahlreich vertreten zu sein.

  52. Eine fantastische Veranstaltung war das!

    Sehr professionell aufgezogen, bin sehr beeindruckt. Alle schön gestyled im Anzug, wunderbar.

  53. @ Erbsensuppe…..das erklärt vielleicht die beiden Flugzeuge am Frankfurter Flughafen. Dort stehen seit ca. 2 Wochen jeden Tag eine Maschine der Air Namibia und eine South Africans auf einem großen Feld. Dort werden die Flugzeuge normalerweise im Winter enteist. Und diese zwei Maschinen werden mit Essen beladen. Wann und ob sie leer starten konnte ich noch nicht beobachten. Vermute die gehen im dunkeln raus…

  54. Ich war vor Ort, Neumarkt war rappelvoll mit Pegiden, auf und hinter den Stufen der Frauenkirche ein paar hundert Gegendemonstranten. Das wars, lasst euch nichts anderes erzählen.

  55. Familiennachzug-SPD will Gefährder einbeziehen – Kommentar
    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-spd-will-familiennachzug-fuer-gefaehrder-dieser-partei-ist-nicht-mehr-zu-helfen_id_8902907.html
    Im Kommentarbereich voll PI, u.a. dieser Hier
    Wie sehr…
    Sonntag 13 Mai. 2018 15.05 · von Elmas Aydogdu

    kann man seine eigenen Landsleute hassen und warum? Wie sehr kann man
    so versessen darauf sein seine eigene Partei zu demontieren und warum?
    Es gibt keinen Grund an Terroristen Geschenke zu verteilen.
    Diese Leute sitzen hier in Deutschland herum und lachen sich kaputt und
    verachten alles Westliche, und die SPD findet das noch toll? Muss ich als gebürtige Türkin jetzt auch AFD wählen?

  56. Sunny 21. Oktober 2018 at 16:21

    @ Erbsensuppe…..das erklärt vielleicht die beiden Flugzeuge am Frankfurter Flughafen. Dort stehen seit ca. 2 Wochen jeden Tag eine Maschine der Air Namibia und eine South Africans auf einem großen Feld. Dort werden die Flugzeuge normalerweise im Winter enteist. Und diese zwei Maschinen werden mit Essen beladen. Wann und ob sie leer starten konnte ich noch nicht beobachten. Vermute die gehen im dunkeln raus…

    Ja wie heißt es so schön,

    im Dunkeln ist gut munkeln.

  57. Hoffentlich schmeisst die CSU den Merkelkriecher Seehofer raus, aber wer macht dann den Innenminnister?
    Ich schlage Martin Schulz vor (Ironie) dann kann der Bürgerkrieg beginnen!!

  58. Hans R. Brecher 21. Oktober 2018 at 16:27
    Tick tack … tick tack … tick tack … klingeling:
    Wer spielt den Königinnenmörder?

    Posterboy feats Lashit:

    Nach SPIEGEL-Informationen arbeitet FDP-Chef Lindner bereits an einer Zukunft nach Merkel. „Ich habe keinen Zweifel, dass Laschet das Zeug zum Kanzler hätte“, sagte der FDP-Chef im Interview mit dem SPIEGEL. Laschet sieht das demnach ähnlich.

    Es sind gezielte Äußerungen: Sollte die GroKo scheitern und Merkel Ende des Jahres nicht mehr im Amt sein, könnte eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen wieder aktuell werden

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-cdu-politiker-knuepfen-ihr-schicksal-an-die-hessen-wahl-a-1234329.html

  59. Das treibt meinen Blutdruck in die Höhe:

    „Wenn wir uns den Rest des Jahrzehnts damit beschäftigen wollen, was 2015 vielleicht so oder so gelaufen ist, und damit die ganze Zeit verplempern, dann werden wir den Rang als Volkspartei verlieren“, sagte sie. Außerdem warnte sie ihre Partei davor, den Blick für das Wesentliche zu verlieren.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-cdu-politiker-knuepfen-ihr-schicksal-an-die-hessen-wahl-a-1234329.html

    Diese Unverfrorenheit gehört bestraft!

  60. Freya- 21. Oktober 2018 at 15:52

    5 Millionen bei der Anti- Brexit Demo gestern.
    12 Millionen bei #unteilbar. 24 Millionen bei „wir sind mehr“ in Chemnitz.
    600.000 gegen Pegida heute. #ARDZDFglauben #systemluegtnie #merkelhuldigen

  61. Es war eine rundherum gelungene Veranstaltung, der Livestream war auch wieder gut. Danke Lutz und Siggi 🙂 Stürzi hat sich heute selbst übertroffen als Einpeitscher und Scharfmacher. Weiter so! 🙂

  62. Woran erkennt man Merkels Kuffnucken?

    Genau!

    Nur Sozialfälle, aber alle mit großer Fresse!

    Und meistens islamisch!

  63. Hans R. Brecher 21. Oktober 2018 at 16:37

    Das treibt meinen Blutdruck in die Höhe:

    „Wenn wir uns den Rest des Jahrzehnts damit beschäftigen wollen, was 2015 vielleicht so oder so gelaufen ist, und damit die ganze Zeit verplempern, dann werden wir den Rang als Volkspartei verlieren“, sagte sie. Außerdem warnte sie ihre Partei davor, den Blick für das Wesentliche zu verlieren.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-cdu-politiker-knuepfen-ihr-schicksal-an-die-hessen-wahl-a-1234329.html

    Diese Unverfrorenheit gehört bestraft!
    ———————————————————————————————————————–
    Ja, das gehört unter „Best of Merkel“ als Realsatire, was Merkel da wieder zum Besten gegeben hatte. Die hält selbst ihre CDU-Deligierten für dumm, hat aber Recht damit, weil sie anschließend noch tosenden Applaus bekommen hat. Diese Weib hätten die in Thüringen ausbuhen sollen und des Saales verweisen müssen.
    Dumm, dümmer, CDU-Thüringen

  64. OT

    STRATEGIE-ÜBERLEGUNGEN:

    ZITAT martinfry 20. Oktober 2018 at 13:37
    ZITAT
    Heisenberg73 20. Oktober 2018 at 12:51
    Ich denke auch, bei aktueller Position ist mehr als 15-18% nicht drin. Um die CDU zu beerben müsste die AfD mehr in die Mitte. Aber gehen die ostdeutschen Verbände dann noch mit? Von der Hardcorefraktion bei PI ganz zu schweigen. Hier wird ja heute schon über die „weichgespülte AfD“ gelästert.
    ZITATENDE
    ________________
    Die prozentuale Anteil der AfD ist nicht maßgeblich für das Ende des Regimes.
    Es ist der deutlich sichtbare VERFALL DER ALTPARTEIEN.
    Und der wurde von der AfD ausgelöst.
    Schon jetzt gibt es nicht einmal mehr eine strategische Mehrheit für eine „große Koalition“
    Es sind gegen die AfD nur noch instabile NOT – BÜNDNISSE möglich.
    Darum geht doch diese „Große“ Koalition am Stock.
    Es ist ein weiterhin populärer Irrtum, daß wir auf 51% AfD warten müssen.
    Wir haben eine STAATSKRISE. Und da ist alles möglich.
    Da müssen wir nicht noch den letzten CDU – VATI überzeugen.
    Laßt uns mal die Hessen – Wahl abwarten. Dann kommt Bewegung in die Sache.

    #################

    ANTWORT von Mathias 20. Oktober 2018 at 16:25

    RechtsGut 20. Oktober 2018 at 15:36
    ———————
    Richtig erkannt. Ab 25% für die AfD müssen sich alle Parteien erneuern(aber komplett erneuern) bis auf die Grünen die ja andere Spezie von Menschen sind. Wenn es weiter so sein soll wie es eben ist, dass die Medien mit allen Mitteln die AfD bekämpfen dann muss noch eine Weile abgewartet werden. Den größten Fehler den die AfD machen könnte ihre Kernwähler im Osten und viele Patrioten im Westen verunglimpfen, auf 2-3% Hochstapler im Westen hoffen die eventuell AfD wählen würden aber wegen Höcke dies gar nicht geht. So ein Schwachsinn. Warum wählen diese Wähler nicht FDP. Bei denen wären sie doch viel besser auf gehoben. Die Zeit spielt für die AfD. Bei der ersten Wirtschaftskrise hat jeder (außer GRÜNE) vergessen das es auch ein Herrn Höcke in der AfD gibt.
    ######################

    RechtsGut: Wir müssen erkennen, dass der grüne Zeitgeist unser Gegner ist. Die Metapolitik. Das ganze Wohlfühl-Linksgrüne Kartell. Die müssen wir auf IHREM Gebiet angreifen: Der Kultur, der Metapolitik, dem Wohlfühlfaktor.

    Und wir müssen alles versuchen, die Rückzugsräume und Herrschaftsräume dieser linksgrünen Eliten anzugreifen und zu STÖREN, wo und wie es geht (friedlich, durch Strategie und Hirnschmalz!).

  65. OT und sehr wichtig

    Brexit Nr. 2

    Befasst euch bitte mal dem Artikel zu „Soros will neuen Breit erzwingen“ in der FAZ vom 30.05.2018 – der ist noch online. http://www.faz.net/aktuell/brexit/george-soros-will-neues-brexit-referendum-erzwingen-15615285.html und vorhergegangene Artikel in der FAZ

    Laut heutigem Focus soll der neue Brexit wegen Hackerangriffen der Russen erfolgen! Und das schreibt ein ehemaliger Chefredakteur! Ohne Link, da nur ein Link geht. In was für einer Welt leben wir?

  66. gerdja 21. Oktober 2018 at 12:23

    Vier Jahre Pegida und die GRÜNEN werden immer stärker.
    (Nur noch mal als Feststellung, nicht als Hinweis auf eine Kausalität)

    Eine gewisse Kausalität besteht da schon, nämlich, daß die Aufklärung über die Grünen etwas vernachlässigt wurde.

    Es genügt nicht, nur zu sagen, die Grünen sind unwählbar, sondern man muß den Menschen auch Argumente in die Hand geben, mit denen sie ihre Mitmenschen, die PEGIDA noch nicht kennen, überzeugen können.

    Die Forderung nach Legalisierung der Pädophilie stand schwarz auf weiß im Gründungsprogramm von 1980 (Seite 39 rechts unten). Man könnte z.B. einen Vortrag halten, diese Passage vorlesen und erklären, was das bedeutet.

  67. „Im freien Fall“

    In den Umfragen anderer Institute der vergangen Woche liegt die Union zwischen 25 und 29 Prozent, die SPD zwischen 14 und 19 Prozent, die Grünen zwischen 15 und 21 Prozent, die AfD zwischen 15 und 18 Prozent, die FDP zwischen 8,5 und elf Prozent, die Linke zwischen neun und 10,5 Prozent und die sonstigen Parteien zusammen zwischen 3,5 und sechs Prozent.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/union-und-spd-sacken-auf-neue-tiefstwerte-ab/ar-BBOETF0?li=BBqg6Q9&ocid=SL5MDHP

  68. @ Sowhat 21. Oktober 2018 at 16:43

    Zu London gestern:

    Der Marsch der „Volks-Abstimmung“ ist kein Marsch für das „Volk“. Es ist ein Marsch für das Establishment, für den Status quo, für die Technokratie über der Demokratie, dafür, dass sie die Dinge weiter so machen, wie sie seit 40 Jahren geschehen sind.

    Die echten Menschen, die wahren Rebellen, sind zu Hause und gehen ihrer Geschäfte nach

    https://twitter.com/PaulEmbery/status/1053638421615439872

  69. @ Heisenberg73 21. Oktober 2018 at 16:24

    Ich war vor Ort, Neumarkt war rappelvoll mit Pegiden, auf und hinter den Stufen der Frauenkirche ein paar hundert Gegendemonstranten. Das wars, lasst euch nichts anderes erzählen.

    So ist es, hier kursieren schon wieder merkwürdige Theorien. Ich konnte zwar nicht vor Ort sein, aber im Livestream war die Masse der Menschen bei Pegida klar erkennbar, ebenso wie das plärrende Häuflein rund um die von Halbidioten entweihte Kirche.

  70. @ Davi55 21. Oktober 2018 at 15:38

    10000 Gegendemonstranten, aufgerufen von einem Bündnis von 20 Organisationen entspricht 500 Demonstranten pro Bündnis. Dagegen stehen die 4000 bis 6000 Demonstranten, aufgerufen von PEGIDA.

    Wie kommen Sie drauf, dass es nur 4.000 bis 6.000 gewesen seien? Es waren an „normalen“ Montagen im September/Oktober schon deutlich mehr.

    Und diese ominösen 10.000 der Gegenseite sind mir auch mehr als schleierhaft.

  71. @ Uohmi 21. Oktober 2018 at 16:56

    Befasst euch bitte mal dem Artikel zu „Soros will neuen Breit erzwingen“ in der FAZ vom 30.05.2018 – der ist noch online. http://www.faz.net/aktuell/brexit/george-soros-will-neues-brexit-referendum-erzwingen-15615285.html und vorhergegangene Artikel in der FAZ

    Es wird Zeit, dass sich dieser verschrumpelte Querulant endlich in die Kiste legt. Ein böser, hässlicher alter Mann, der meint, die ganze Welt mit seinen Milliarden zuscheißen und die Menschheit grenzenlos manipulieren zu können. Wenn es so etwas wie eine Hölle geben sollte, ist für diesen Ekel-Greis längst ein lauschiges Plätzchen dort reserviert – natürlich in der Luxusklasse mit besonders hohen Temperaturen.

  72. 2104 – das war das Jahr, wo ich mir gesagt habe:

    „Arbeiten und Steuern zahlen lohnt sich in diesem Land nicht mehr…“

    Ich peilte dann die Rente an und erreichte sie auch über 1,5 Jahre Krankengeld und 2 Jahre Alg-1.

    So konnte ich einen kleinen Teil meiner Einzahlungen zurückholen und halbwegs fit und gesund aus dem Hamsterrad ausbrechen.

    Wer heute noch für diese Bonzen den Napf füllt und für dieses „Solidarsystem“ buckelt ist blöd.

    Bis zum „regulären Renteneintrittsalter“ zu hackeln ist gesundheitsschädlich und unwirtschaftlich.

  73. Vier Jahre erfolglos im Kreis laufen. Vier Jahre erfolglos über Merkel meckern. Vier Jahre erfolglos sich über unsere Politik beschweren. Vier Jahre für: Nichts!
    Wenn schon Demo, dann zur besten Berufszeit! Generalstreik und Autobanhen besetzen! Schut zu den Franzosen, die machen es richtig, haben aber auch die falsche Führung…

  74. Ist der Neumarkt voller Gutmenschen sind es 20000, ist es Pegida sind es 6000. Wir kennen das Spielchen doch.

  75. Betrifft: Pegida, SPD, CDU, etc.; Hessenwahl

    1.) Hessenwähler nicht vergessen:

    2.) SPD-Stegner über ehrbare Pegida-Demonstranten:

    3.) “Pegidioten“

    4.) Merkel, 31.12.14, Neujahrsansprache: Warnt vor “islamfeindlicher“ Pegida

    5.) als Bewegung des “Hasses“.

    6.) Wer Pegida angreift, greift die Demokratie an.

    7.) Und die AfD !

    8.) Und den gesunden Menschenverstand:

    9.) Fascho-Islam-Ablehnung ist Demokratenpflicht.

    10.) Hessenwahl: alle Stimmen der AfD.

    11.) Und Multiplikator werden.

  76. Vor dem nächsten Sonntag in Hessen habe ich keine Furcht.
    Aber vor dem 9. November haben die linksrotgrünversifften
    Neonazis mächtig Angst. Die Islamen könnten die Baukräne
    in Arbeit bringen, wenn sie schon nicht selbst arbeiten wollen.

    Linksfaschistische und islamfaschistische Nazibrut. schwingt
    dann vipers Sichel
    Noch haben die Linken in den atombombensicheren Linosinen
    keine Angst vor den Musels.
    Aber sie wissen: wenn sie aussteigen wartet der Krummdolch.

  77. Dresden: Tausende feierten vierten Geburtstag von Pegida

    Kaum hörbar waren die Rufe der linken Gegendemonstranten, die aus ganz Deutschland nach Dresden gekarrt wurden, um – unter der Ägide des sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer (CDU) – die Geburtstagsfeier von Pegida zu stören – so groß war die Menge der Menge, die den Geburtstag von Pegida feiern wollen.

    Der Platz konnte – wie folgendes Foto von Twitter zeigt – die Menschenmenge kaum fassen:

    https://philosophia-perennis.com/2018/10/21/pegida-feier/

  78. Freya- 21. Oktober 2018 at 17:14

    @ Sowhat 21. Oktober 2018 at 16:43

    Zu London gestern:

    Der Marsch der „Volks-Abstimmung“ ist kein Marsch für das „Volk“. Es ist ein Marsch für das Establishment, für den Status quo, für die Technokratie über der Demokratie, dafür, dass sie die Dinge weiter so machen, wie sie seit 40 Jahren geschehen sind.

    Die echten Menschen, die wahren Rebellen, sind zu Hause und gehen ihrer Geschäfte “

    Bravo! Besser könnte ich es auch nicht sagen.

  79. Herzlichen Glückwunsch auch von mir wohnend am Rheinufer, an Pegida nach Dresden, was ich seit anfang an vor vier Jahren stehts verfolge eure Reden und Spaziergänge und euch allen Dank sage, allen Führungskräften, allen fleißigen Teilnehmern die Ihr gegen die Invasoren unseren einst schönen Deutschland auch für uns kämpfen tut. Ein großes Dankeschön nach Dresden.

  80. Rolf Ziegler 21. Oktober 2018 at 15:02

    Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn die AfD nicht mehr auf die Straße ginge. Schon ein Verrückter reicht für die Lumpenmedien aus, um eine Demo von 6000 Personen zu diskreditieren.

  81. @ GOLEO 21. Oktober 2018 at 16:50

    Ja, das gehört unter „Best of Merkel“ als Realsatire, was Merkel da wieder zum Besten gegeben hatte. Die hält selbst ihre CDU-Delegierten für dumm, hat aber Recht damit, weil sie anschließend noch tosenden Applaus bekommen hat. Diese Weib hätten die in Thüringen ausbuhen sollen und des Saales verweisen müssen. Dumm, dümmer, CDU-Thüringen.

    Wer dieser Totengräberin von Recht, Gesetz, Anstand und Demokratie auch heute, nach so vielen Messer- und Vergewaltigungsopfern, die auf ihre Kappe gehen, immer noch Beifall zollt, dem mögen bitte unverzüglich die Klatschpfoten abfaulen. Aber von der kriecherischen, würdelosen CDU hätte ich auch nichts anderes erwartet.

    Ansonsten: Das könnte der gefallen, einfach so zur Tagesordnung überzugehen, fröhlich pfeifend, als ob nichts gewesen wäre. Nein, Frau Merkel, das, was Sie dem eigenen Land und dem eigenen Volk angetan haben, ist genau registriert und gibt Stoff für eine mehrbändige Anklageschrift. Sollte irgendwann wieder Vernunft in diesem Land einkehren, werden Sie für Ihre Vergehen das entsprechende Urteil erhalten und das Zuchthaus nie mehr von außen betrachten. Und es wird noch ein radikaleres Urteil gegen Sie geben, nämlich das Urteil der Geschichte – jenes wird gnadenlos sein.

  82. @ rob567 21. Oktober 2018 at 18:54

    RTL: 10.000 bei Herz statt Hetze in Dresden, Pegida 5.000

    Lachhaft und absurd! Das kommt von denselben Mainstream-Medien, die noch heute von Hetzjagden in Chemnitz phantasieren. Glaubwürdigkeit gleich null, die Redaktionen vollgestopft mit Merkel-Fans und grünen Weltrettern. Das Luftbild der Pegida-Teilnehmer heute straft das Lügen.

  83. Oder man hat die Teilnehmer des Dresden Marathons mitgezählt. Ich habe jedenfalls von dieser Riesengegendemo nichts gesehen oder gehört. Wo soll die denn gewesen sein? Gibts Bilder?

  84. In einigen Jahren wird man PEGIDA nicht mehr verteufeln können, weil eingetreten ist, wovor gewarnt wurde. Dann werden viele Gutmenschen von heute behaupten, schon immer den Widerstand unterstützt zu haben – weil sehr viele Gutmenschen eben einfach nur widerlich glatte Opportunisten sind.

    Danke, PEGIDA!

  85. Vier Jahre Pegida
    Dresden marginalisiert den Hass

    Ein zivilgesellschaftliches Bündnis mobilisiert 10.000 Menschen gegen Pegida. Auch Ministerpräsident Kretschmer positioniert sich deutlich.

    DRESDEN taz | Am Sonntagnachmittag gewann das aufgeklärte und menschenfreundliche Dresden nicht nur kulturell, sondern auch zahlenmäßig überraschend deutlich gegen die Reste von Pegida. Cheforganisator Prof. Gerhard Ehninger sprach von 10.000 Teilnehmern, die unter dem Motto „Herz statt Hetze“ ein Zeichen gegen den vierten Jahrestag der Pegida-Bewegung setzten.

    Der international renommierte Krebsforscher begründete sein seit 2015 bestehendes Engage­ment gegen Pegida übrigens mit dem Satz: „Ich bin Experte für die Erkennung bösartiger Krankheiten!“ Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ mobilisierten zu ihrem vierten Jahrestag nach Schätzungen maximal 3.000 Anhänger.

    „Für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus“ hatte ein ungewöhnlich breites Bündnis zur Präsenz auf der Straße aufgerufen. Parteien spielten nur eine Nebenrolle, während zivilgesellschaftliche Gruppen und Organisationen offenbar eine für Dresden ungewöhnliche Mobilisierungskraft entfalteten.

    Bemerkenswert bleibt aber die Präsenz der Sächsischen Staatsregierung und der Dresdner Stadtspitze. Mit dem Ministerpräsidenten und CDU-Landesvorsitzenden Michael Kretschmer positionierte sich erstmals auch ein prominentes Unionsmitglied eindeutig.
    Für Respekt und Demokratie

    Allein der von führenden Regierungsmitgliedern, der Stadtverwaltung, Wissenschaftlern und Künstlern angeführte Zug wuchs auf etwa 3.000 Personen an. Der Christopher Street Day stellte einen Lautsprecherwagen, auf dem die Band Schwitzende Fische spielte. Am Pirnaischen Platz vereinigte er sich mit etwa 6.000 überwiegend jüngeren Menschen, die der Musik von „Tolerave“ und der Linken gefolgt waren. Die Gruppe von etwa 200 Dresdnern, die sich hartnäckig jeden Montagabend Pegida entgegenstellt, begleitete deren Geburtstagsreden in unmittelbarer Hör- und Sichtweite an der Frauenkirche mit einem lauten Pfeifkonzert.

    Die beiden SPD-Minister Eva-Maria Stange und Martin Dulig betonten eingangs, dass sie sich nicht als Gegendemonstranten verstehen. Vielmehr träten sie für Respekt und Demokratie ein, für etwas eigentlich Selbstverständliches. Wirtschaftsminister Dulig zeigte die Grenzen auf, die beim Verständnis für die Ängste besorgter Menschen auch gezogen werden müssen.

    Michael Kretschmer fordert Bürger auf, Fake News im Internet anzuprangern

    Wissenschafts- und Kunstministerin Stange warnte vor Ausgrenzungen anderer und den Folgen, die wie einst nach Auschwitz führen könnten. „Wo sind wir hingekommen, dass man Angst hat, nach Dresden und Sachsen zu kommen?“, fragte sie. Universitätsrektor Hans Müller-Steinhagen erinnerte daran, dass die wissenschaftliche und künstlerische Reputation Dresdens wesentlich auf Offenheit und internationalem Austausch beruhe.

    Ministerpräsident Michael Kretschmer lobte das „ganz tolle Signal“, das von den zahlreichen Demonstrationsteilnehmern ausgehe und zitierte den ehemaligen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert: „Wenn die Mehrheit zu leise wird, wird die Minderheit zu laut.“ Er erinnerte an die Dresdner Künstlerdemo vor fast genau 29 Jahren 1989 mit 50.000 Teilnehmern. Kretschmer forderte die Bürger auf, Fake News im Internet anzuprangern und sich mit Blick auf die Kommunalwahlen im kommenden Mai politisch zu engagieren.

    Auffallend oft bezogen sich Redner von „Herz statt Hetze“ auf die wesentlichen Grundgesetzartikel 1 bis 5. Wie wenig Pegida für dieses Grundgesetz übrig hat, zeigt eine von Gerhard Ehninger genannte Zahl. Etwa 200 Strafverfahren sind in den vier Pegida-Jahren gegen Redner und Teilnehmer eingeleitet worden.

    https://www.taz.de/Vier-Jahre-Pegida/!5540970/

  86. n Dresden haben am Sonntag mehrere tausend Menschen gegen das islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bündnis demonstriert. Zu seinem vierjährigen Bestehen rief auch Pegida zu einer Kundgebung in der sächsischen Landeshauptstadt auf. Laut Polizei gab es zunächst keine Zwischenfälle.

    Zu der Gegendemonstration hatte ein breites Bündnis aufgerufen. Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) war in Dresden dabei. An der Demonstration beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter mehrere tausend Menschen.
    Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) bezeichnete das vierjährige Bestehen von Pegida als „traurigen Tag für unser Land“. Es sei aber kein Tag, „die Hände in den Schoß zu legen“, schrieb Maas im Kurzbotschaftendienst Twitter. Es sei „super“, dass die Menschen in Dresden gegen Pegida demonstrierten.
    Zu der Pegida-Veranstaltung hatte auch der Gründer der Gruppe, Lutz Bachmann, mit aufgerufen. Für größeres Aufsehen sorgte Pegida zuletzt in Chemnitz, wo die Gruppe gemeinsam mit der AfD nach dem mutmaßlich von einem Asylbewerber verantworteten Tod eines jungen Mannes demonstrierte.

  87. Gerade als Leipziger bin ich Megastolz auf „unsere“ Landeshauptstadt DRESDEN, die Hauptstadt des Widerstandes. !!

  88. es war einfach überwältigend! Der ganze Neumarkt voll, bis auf ein paar wenige Dummkinderauf der Frauenkirchtreppe. Alles Patrioten, freiwillig und auf eigene Kosten angereist. Gaaanz zufällig auch noch der Dresdenmarathon am selben Tag. Herrliche Begründung für die Behinderung der Anfahrt der Patrioten. Die Gegendemonstranten mit öffentlichen Geldern zusammengekarrt, genötigte Angestellte der Stadtverwaltung, der Landesverwaltung, Schulkinder in Massen. Und dann gefälschte Zahlen. Dazu ein Ministerpräsident, der sich zu den Gegnern stellt. Also gibt er zu, daß er FÜR die Islamisierung des Abendlandes ist! Laut MDR war dort Party. Sie tanzen in den Untergang. Wir hatten keinen Grund für Party, weil wir noch eine Weile weiter kämpfen müssen. Aber einmal werden wir Party machen. Wenn wir gesiegt haben! Denn:
    PEGIDA IST GEKOMMEN UM ZU BLEIBEN. WIR BLEIBEN BIS WIR SIEGEN. UND WIR WERDEN SIEGEN!

  89. Oh, nein:

    Bundeskanzler Laschet im Anflug……..

    Nach Spiegel-Informationen arbeitet derweil Christian Lindner bereits an einer Zukunft nach Merkel. Außerdem sagte der FDP-Chef dem Magazin: „Ich habe keinen Zweifel, dass Laschet das Zeug zum Kanzler hätte.“ Laschet sehe das ähnlich, heißt es in dem Bericht. Laut Spiegel sind das gezielte Aussagen: Sollte die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD scheitern und Angela Merkel Ende des Jahres nicht mehr im Amt sein, so könnte eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen offenbar wieder aktuell werden.

    https://www.hna.de/politik/news-aus-bundestag-lindner-arbeitet-an-nachfolger-fuer-merkel-groko-wackelt-zr-10309374.html

    Dann werden wir uns Merkel vielleicht noch zurückwünschen………..

  90. Die Tagesschau berichtet 4000 Pegida-Anhänger seien durch Desden gezogen https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-28123.html min 6:15
    Der Neumarkt war rappelvoll! ( Eigene Anschauung) 🙂
    Als Roland Kaiser seine Anti-Pegida-Rede auf eben diesem Neumarkt hielt (So. 11.01.2015) waren dort je nach Medium 25 bis 35 Tausend Zuhörer, sicher alles derbe Übetreibungen aber diese Diskrepanz 25Tsd zu 4Tsd regt mich dann doch auf!
    https://www.laut.de/News/Gegen-Pegida-Roland-Kaiser-aergert-Fans-in-Dresden-13-01-2015-11087

  91. nemka 21. Oktober 2018 at 21:34

    Ich habe öfter die live cams der Frauenkirche angeschaut. Rappelvoll war der Platz zwar nicht, aber nach meinem Eindruck mindestens zu dreiviertel gefüllt. Vielleicht können die Dresden-Kenner hier ungefähr schätzen, wieviel das sind. Die in den Lügenmedien genannte Zahl von 4000 oder so ähnlich wirkt jedenfalls deutlich zu wenig.

  92. @ johann 21. Oktober 2018 at 20:38 | fichte8 21. Oktober 2018 at 20:39

    … 10.000 Menschen gegen Pegida. Auch Ministerpräsident Kretschmer positioniert sich deutlich.

    …Am Sonntagnachmittag gewann das aufgeklärte und menschenfreundliche Dresden nicht nur kulturell, sondern auch zahlenmäßig überraschend deutlich gegen die Reste von Pegida.

    Nach dem, was ich gesehen habe, eine glasklare Lüge, flankiert von der üblichen Propaganda, die ihren eigenen Haß und ihre Hetze sowie ihr Eintreten für eine völkerrechtswidrige Verbrechen beinhaltende Umsiedlungs-Programmatik (siehe §6 VStGB – Völkermord) als „Aufklärung und Menschenfreundlichkeit“ verkauft. PEGIDA geschätzt ca.10.000, Neumarkt und davon abgehende Straßenzüge brechend voll, die „Reste“ waren eher bei der Gegenseite zu verorten, die nach Aussagen anderer eher mit ein paar Hundert einzuschätzen gewesen sind.

  93. @ johann 21. Oktober 2018 at 20:38

    DRESDEN taz | Am Sonntagnachmittag gewann das aufgeklärte und menschenfreundliche Dresden nicht nur kulturell, sondern auch zahlenmäßig überraschend deutlich gegen die Reste von Pegida. Cheforganisator Prof. Gerhard Ehninger sprach von 10.000 Teilnehmern, die unter dem Motto „Herz statt Hetze“ ein Zeichen gegen den vierten Jahrestag der Pegida-Bewegung setzten.

    Der international renommierte Krebsforscher begründete sein seit 2015 bestehendes Engage­ment gegen Pegida übrigens mit dem Satz: „Ich bin Experte für die Erkennung bösartiger Krankheiten!“ Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ mobilisierten zu ihrem vierten Jahrestag nach Schätzungen maximal 3.000 Anhänger.

    Unfassbar wie man so frech lügen kann! Von wegen Lückenpresse – das geht auch an manche meiner AfD-Parteifreunde, die sich immer noch zieren, den einzig wahren Begriff in den Mund zu nehmen : L Ü G E N P R E S S E !! Lumpenpresse ist auch nicht falsch. „Reste von Pegida“, „maximal 3.000 Anhänger“ etc. Was müssen diese Journalunken eine Angst vor Pegida haben, wenn sie so dreist lügen. Und dieses ganze dumpfhirnige Geschwafel von der „Zivilgesellschaft“, „Breitem Bündnis“, „Zivilcourage“ etc.pp. Das sind Phrasen-Automaten, keine denkenden Menschen mehr. Alle. die denken, da könnte doch ein Fünkchen Wahrheit dran sein, sollen sich hier bitte das Luftbild sowie das Kurzvideo anschauen:

    https://philosophia-perennis.com/2018/10/21/pegida-feier/#comment-147349

  94. johann 21. Oktober 2018 at 21:24

    Oh, nein:

    Bundeskanzler Laschet im Anflug……..

    Nach Spiegel-Informationen arbeitet derweil Christian Lindner bereits an einer Zukunft nach Merkel. Außerdem sagte der FDP-Chef dem Magazin: „Ich habe keinen Zweifel, dass Laschet das Zeug zum Kanzler hätte.“ Laschet sehe das ähnlich, heißt es in dem Bericht. Laut Spiegel sind das gezielte Aussagen: Sollte die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD scheitern und Angela Merkel Ende des Jahres nicht mehr im Amt sein, so könnte eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen offenbar wieder aktuell werden.

    https://www.hna.de/politik/news-aus-bundestag-lindner-arbeitet-an-nachfolger-fuer-merkel-groko-wackelt-zr-10309374.html

    Dann werden wir uns Merkel vielleicht noch zurückwünschen………..
    ———————————————————————————————————————————–
    Hey hey hey, hier kommt Laschet. Vorhang auf, für seine Horror-Show… da hat Campino bald einen neuen Song für die links-grün Bunten.
    Ob die NRW-Lusche oder Krampf-Kackenhauer, egal was die CDU da für Monster aus dem Gruselkabinett aufbietet, ist nicht besser als Merkel in Persona. Das ist weniger als „Volkssturm“ gegen richtige Politiker, die sich den Problemen dieses Landes widmen und abstellen. Auch CSU und SPD oder die Einmann-Partei FDP haben nichts entsprechendes im Angebot, von den Grünen erst gar nicht gesprochen. Es gibt eben nur eine Alternative udn die ist blau.

  95. Auch ich war heute in Dresden. Es war eine schöne und gelungene Geburtstagsfeier!
    Was sind Zahlen? Entscheidend ist doch, daß sich noch immer Menschen bei den PEGIDA-Demos einfinden, freiwillig und materielle Vorteile.
    Natürlich könnten es mehr sein, aber der Arm im Parlament ist die AfD. Und wir können bei jeder Debatte erleben, wie es aussieht, wenn Bildung auf bildungsferne Menschen trifft. Mit jeder Debatte können die Anderen nun nicht mehr sagen, sie hätten davon nichts gewußt!

  96. Auch wenn die Veranstaltung mittlerweile beendet ist und PEGIDA Tallinn ohnehin von deutscher Seite weitgehend ignoriert wird, im Nachhinein die besten Geburtstagswuensche aus Tallinn an die „Mutter aller PEGIDAs“. Wenn Merkel bei ihren gelegentlichen Besuchen in Tallinn auf der Fahrt vom Flughafen zu ihrem Hotel von einem Spalier aus tausenden Menschen empfangen wird, die trillernd und pfeifend Banner mit dem Slogan „MERKEL MUSS WEG“ hochhalten, waehrend am Strassenrand islamkritische Literatur und andere Accesoires wie T-Shirts etc. verkauft warden, so hat das auch mit den unermuedlichen Aktivitaeten in Dresden zu tun.

    https://www.youtube.com/watch?v=trIIf7_Fh9Y

    MOD: Sehr schön. Hätte mehr Verbreitung verdient.

  97. @ Thomas aus Leipzig 21. Oktober 2018 at 22:19

    Auch ich war heute in Dresden. Es war eine schöne und gelungene Geburtstagsfeier!
    Was sind Zahlen? Entscheidend ist doch, daß sich noch immer Menschen bei den PEGIDA-Demos einfinden, freiwillig und materielle Vorteile.

    Ich beneide Sie, dass Sie dort waren.

    In Sachen Zahlen stimme ich Ihnen aber nicht zu. Mit Zahlen, auch mit gefälschten, wurde schon immer Geschichte geschrieben. Die Gegenseite führt einen regelrechten Propagandakrieg mit frisierten Zahlen – seit Jahr und Tag. Dem muss man solange widersprechen, bis es auch der Dümmste merkt, dass das System Merkel ein einzigen System der Lüge ist. Ich halte die Zahlen für sehr, sehr wichtig. Je mehr es sind, desto schlechter kann man die Menschen als versprengtes Häuflein rechtsradikaler Spinner stigmatisieren. Man darf sich die Lügen des Systems einfach nicht gefallen lasen, solange bis die Gegenseite vor Wut kotzt und keinen Spaß mehr an den eigenen Propagandalügen hat.

  98. Wuehlmaus 21. Oktober 2018 at 22:58

    Sorry, war versehentlich doppelt hineinkopiert!

    @ Stefan Cel Mare 21. Oktober 2018 at 22:30

    Wenn Merkel bei ihren gelegentlichen Besuchen in Tallinn auf der Fahrt vom Flughafen zu ihrem Hotel von einem Spalier aus tausenden Menschen empfangen wird, die trillernd und pfeifend Banner mit dem Slogan „MERKEL MUSS WEG“ hochhalten, waehrend am Strassenrand islamkritische Literatur und andere Accesoires wie T-Shirts etc. verkauft warden, so hat das auch mit den unermuedlichen Aktivitaeten in Dresden zu tun.

    https://www.youtube.com/watch?v=trIIf7_Fh9Y

    Spitze !!

  99. @Wuehlmaus

    Ich war aus KA vor Ort. Es stimmt schon, bei der Frauenkirche war nur ein häufchen Gegendemonstranten. Die große Masse war aber am Postplatz und anderen Plätzen. Daher glaube ich schon, dass es so war.
    Zu sehen in der MDR Mediathek.

  100. Ich finde es sehr passend, dass sich die vereinigten linken Dresdner Organisationen breites Bündnis nennen. Mussolini hat sein Regierungssystem nach dem italienischen Wort für Bündnis fascio benannt, zu deutsch: Faschismus. Der führende deutsche Nationalsozialist im letzten Jahrhundert hat das sehr begrüßt. https://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus

  101. Wer wissen will, wieviel Scheixxe in dummen (Weiber-)Linksgrün-verdreckten Medienhuren-Hirnen drin ist, der muss jetzt noch MDR einschalten.

    Man könnte nur noch reinschlagen. In welcher üblen Form von Überheblichkeit diese dummen Weiber dort im Fernsehen reden – unfassbar.

    Alle aber nicht satisfaktionsfähig. Die gehören alle aus dem Amt und den „Würden“ vertrieben.

    Der Saustall ist enorm. Und das Problem ist LINKSGRÜN, WEIBLICH und feiert in den linksgrünen Medien Urstände.

    WIR SCHAFFEN DAS! Wir werden die alle noch drankriegen. Allein dafür noch zu arbeiten lohnt sich auch.

    .- nun redet so eine dumme Pute noch vom NSU und blablabla – Zivilgesellschaft blablablabla – „wir“ sind gefordert-

    Solche lächerlichen, nicht satisfaktionsfähige Arxxxlöcher_Innen.

  102. RechtsGut, 22.10. 00:21

    Wer wissen will, wieviel Scheixxe in dummen (Weiber-)Linksgrün-verdreckten Medienhuren-Hirnen drin ist, der muss jetzt noch MDR einschalten.

    Warum wundern Sie sich? Es gab mal eine Zeit, schon länger her, da riefen junge Frauen auch „mein Führer, ich will ein Kind von dir!“
    Weiber kann man manchmal einfach nicht verstehen.

  103. @ Elijah 21. Oktober 2018 at 23:07

    @Wuehlmaus

    Ich war aus KA vor Ort. Es stimmt schon, bei der Frauenkirche war nur ein häufchen Gegendemonstranten. Die große Masse war aber am Postplatz und anderen Plätzen. Daher glaube ich schon, dass es so war.
    Zu sehen in der MDR Mediathek.

    Ich zweifele hauptsächlich die lächerliche Zahl der in den MSM vermeldeten Pegida-Teilnehmer an, die zwischen 3.000 und 4.000 – je nach Blatt – beziffert werden. Dass das ein schlechter Witz ist, kann sogar Lieschen Müller nachprüfen, sofern sie in der Lage ist, die Webseite der Philosophia Perennis aufzurufen. Und ob die Gegenseite wirklich 10.000 mobilisiert hat, müssen auch erst Fotos und/oder Videos beweisen.

  104. Diese Geburtstagsfeier, ich war dabei, war bei allem Ernst der Lage ein wohltuendes und erhebendes Fest der Meinungsfreiheit, der Freiheit schlechthin. Wenn ich mir bei Epochtimes, die überwiegend über die Gegendemos berichteten, mir deren Reden und Interviews anschaue, kommt es mir vor, als war es das letzte Aufgebot alter SED-Kader wie in der untergehenden DDR. Dumm geblieben und nichts dazugelernt.

  105. D Mark 21. Oktober 2018 at 12:24
    Rolex Chebli

    Sawsan Chebli

    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    ? @SawsanChebli
    23 Std.Vor 23 Stunden

    Wer von Euch Hatern hat mit 12 Geschwistern in 2 Zimmern gewohnt, auf dem Boden geschlafen&gegessen, am Wochenende Holz gehackt, weil Kohle zu teuer war? Wer musste Monate für Holzbuntstifte warten? Mir sagt keiner, was Armut ist. #Rolex
    —————————————-

    Wer setzt 12 Kinder in die Welt wenn man nur zwei Zimmer zum wohnen hat? Einfach unverantwortlich! Das richtet sich an die Eltern!

  106. Stefan Cel Mare 21. Oktober 2018 at 22:30
    Auch wenn die Veranstaltung mittlerweile beendet ist und PEGIDA Tallinn ohnehin von deutscher Seite weitgehend ignoriert wird, im Nachhinein die besten Geburtstagswuensche aus Tallinn an die „Mutter aller PEGIDAs“. Wenn Merkel bei ihren gelegentlichen Besuchen in Tallinn auf der Fahrt vom Flughafen zu ihrem Hotel von einem Spalier aus tausenden Menschen empfangen wird, die trillernd und pfeifend Banner mit dem Slogan „MERKEL MUSS WEG“ hochhalten, waehrend am Strassenrand islamkritische Literatur und andere Accesoires wie T-Shirts etc. verkauft warden, so hat das auch mit den unermuedlichen Aktivitaeten in Dresden zu tun.

    https://www.youtube.com/watch?v=trIIf7_Fh9Y

    MOD: Sehr schön. Hätte mehr Verbreitung verdient.
    ————————–

    Gute Nachricht!

  107. HKS 22. Oktober 2018 at 01:04

    RechtsGut, 22.10. 00:21

    Wer wissen will, wieviel Scheixxe in dummen (Weiber-)Linksgrün-verdreckten Medienhuren-Hirnen drin ist, der muss jetzt noch MDR einschalten.

    Warum wundern Sie sich? Es gab mal eine Zeit, schon länger her, da riefen junge Frauen auch „mein Führer, ich will ein Kind von dir!“
    Weiber kann man manchmal einfach nicht verstehen.
    ##############
    Wundern ist das falsche Wort.
    Klar, intelektuell weiß mann, was einen erwartet. Gleichschaltung. Minderbegabte Quotenweiber. Dummes linksgrünes Gewäsch. Riesenhauf von Gutmensch_Innen-Scheixxxe.
    Aber wenn man dann konkret den Scheixxxhaufen so vor sich sieht, wenn man die konkreten Dummweiber (oder Quotenschwulen und Quotenneger) so vor sich sieht, aus versehen in so einen Haufen hineintritt beim Durchzappen der GEZ-Qual-Kanäle – dann ist man doch aus versehen ein wenig emotional.

    Tut! mir! leid! 😉

    -geteiltes Leid ist halbes Leid, wurde mir mal gesagt…-

Comments are closed.