Fürstenfeldbruck: Wer halb Nigeria ins schwarze Bayern holt, muss sich schwarz ärgern. Bayerische Behörden „machtlos“ angesichts zunehmenden Riots. In Alfred Schweitzers Dschungelcamp Lambaréné ging es dagegen "gesittet" zu.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Schon wieder tumultartige Kriegsszenen in Fürstenfeldbruck bei München: Über hundert so genannte „Schutzsuchende“, vorwiegend aus Afrika, griffen ein Großaufgebot von Polizisten an und verletzten Security-Mitarbeiter – auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Am Dienstagabend kam es in der „Asylresidenz Fürstenfeldbruck“ im Laufe einer Zimmerkontrolle zunächst zu Handgreiflichkeiten gegen einen Security-Mitarbeiter durch eine nigerianische Asylbewerberin. Dabei entstanden in weiteren Zimmern weitere „Streitigkeiten“ zwischen Asylforderern und Sicherheitsdienstmitarbeitern. Eine 22-jährige nigerianische Bewohnerin stieß dabei unaufhörlich verbale Bedrohungen gegen eine Security-Mitarbeiterin aus und ließ sich nicht mehr beruhigen.

„Und dann drehen die durch“

Im weiteren Verlauf „solidarisierte und versammelte sich eine größere Zahl von Asylbewerbern“, in der Spitze bis zu 100 Personen.  Aus dieser Menschenmenge heraus wurden dann Gegenstände nach Polizei- und Rettungsdienstkräften sowie auf Security-Mitarbeiter geworfen. Außerdem wurden wie üblich wieder diverse Fensterscheiben und Türen beschädigt.

Im Laufe der Geschehnisse hatte ein Nigerianer einen Säugling „mehrfach hochgehoben, ihn fallen lassen, um ihn kurz vor dem  Boden wieder aufzufangen“. Polizisten sicherten das Kind, was wohl auch zur weiteren Eskalation beitrug. Teils mussten sich Polizisten regelrecht verschanzen vor der anstürmenden und brüllenden Menge. Asylbewerber gingen wie üblich mit Stuhlbeinen, Schlaggeräten und Mülleimern bewaffnet auf die Polizisten los. Nach derzeitigem Kenntnisstand erlitten fünf Security-Mitarbeiter Verletzungen – die Wache wurde „praktisch gestürmt“. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Zur Bewältigung der Einsatzlage wurde ein Großaufgebot von polizeilichen Einsatzkräften, darunter auch ein Polizeihubschrauber, zur Asylunterkunft Fürstenfeldbruck beordert. Erst mit einem massiven Kräfteaufgebot gelang es, die Aggressionen der aufgebrachten Menschenrudel zu beruhigen und die Lage einigermaßen zu bereinigen. Die zuvor renitente 22-jährige Nigerianerin wurde zusammen mit ihrem Ehemann und dem Kind in Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern in das Ankunftszentrum München gebracht.

Jungle-2-Jungle – Frust in „Fursty“ Fürstenfeldbruck

Um die Situation nachhaltig zu beruhigen, war die Anwesenheit von Einsatzkräften bis nach Mitternacht erforderlich. Im Verlauf des Abends wurden circa 100 mal mutwillig Brandmelder in der Unterkunft ausgelöst und teilweise zerstört. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts verschiedener strafrechtlich relevanter Tatbestände, wie gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung sowie Missbrauch von Notrufen. Derzeit wird der Tatbestand des Landfriedensbruchs und die Übernahme der Sachbearbeitung durch die Kripo Fürstenfeldbruck geprüft. Das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord berichtet von „tumultartigen Auseinandersetzungen“ in der Asyl-Dependance Fürstenfeldbruck.

Oft gehe es in der Massenunterkunft mit derzeit um die 1000 Asylbewerbern um Kleinigkeiten, erklärt ein Sicherheitsmitarbeiter: „Und dann drehen die durch.“

Fürstenfeldbrucks „Integrationsreferent und Caritas-Obmann“ Willi Dräxler reagierte am Mittwochvormittag entsetzt auf die erneute Eskalation: „In der Unterkunft entstehe all das, was man sich nicht wünscht“. Viele der Geflüchteten stünden nach Caritas-Schlepper-Mittäter Dräxler „unter enormem Druck, etwa weil sich Verwandte von ihnen in Libyen in der Hand von Schleppern befänden – sie würden gefoltert, wenn kein Geld komme. Sie werden erpresst von den Schleppern.“

Immer wieder gebe es laut Dräxler Klagen über das (durchwegs halale) Essen. „Sie vertragen es nicht.“ An der Verpflegung entzünde sich oft der Zorn. Weil die meisten in der Unterkunft wüssten, dass sie abgeschoben werden sollen – was aber nicht passiert – habe auch keiner von ihnen Interesse, Deutsch zu lernen. Asylindustrie-Mitarbeiter Dräxler: „Dieses System ist zum Scheitern verurteilt.“

PI-NEWS berichtete bereits vielfach über die mittlerweile kriegsähnlichen Zustände in der schwarz-dominierten Asylunterkunft Fürstenfeldbruck im immer noch schwarz-dominierten Bayern – 89,8 Prozent der bayerischen Wähler wollen es aber weiterhin so haben.

Tumulte auch im ANKER-Zentrum in Donauwörth

Ebenfalls am gestrigen Dienstag kam es in einem Gebäude der Aufnahmeeinrichtung Donauwörth zu einer „Auseinandersetzung“ zwischen den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und nigerianischen Asylsuchenden. Hintergrund waren auch hier Zimmerkontrollen durch den Sicherheitsdienst. Im Rahmen der Kontrollen konnte in einem Raum ein Kampfmesser, welches laut Hausrecht verboten ist, aufgefunden werden. Als sich die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes daraufhin entschlossen, das Zimmer der Bewohner zu durchsuchen, reagierten diese „äußerst aggressiv“. Letztendlich kam es zu wechselseitigen Tätlichkeiten, bei denen mehrere Schwarzafrikaner von den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes sogar fixiert werden mussten.

Nachdem sich die Situation „aufschaukelte“, inzwischen „solidarisierten sich weitere ca. 50 Personen mit ihren Landsleuten“, wurde die Polizei verständigt. Diese rückte mit einer größeren Anzahl an Streifen an. Weiterhin waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt auf Steuerzahlerkosten im Einsatz. Zwei Asylbewerber wurden von der Polizei zur Verhinderung weiterer Straftaten vorübergehend in Gewahrsam genommen. Nach ersten Erkenntnissen wurden insgesamt neun (!!) Mitarbeiter der Sicherheitsfirma leicht verletzt, vier durch Bisse einer 25-jährigen Nigerianerin (Stichwort: HIV, Hepatitis C).

Wo sich „eine Seite“ massiv solidarisiert, entsteht zwangsläufig auch die Solidarisierung einer „anderen Seite“. Haben sich auch die bayrischen Grün*Innen schon mit ihren Menschengeschenken solidarisiert?

Dr. Albert Schweitzer, Afrika-Experte und „Friedens“-Nobelpreisträger 1952 in seinem Buch „From My African Notebook“ prophetisch zum praktizierten „Historisch einzigartigen Sozial-Experiment“ – mittlerweile dem Dritten auf deutschem Boden:

„Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern“. Die Afrikaner „haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

Denn wann immer ein weißer Mann versucht, unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

Hier die eindrucksvollen Eindrücke vom Leben in der Fursty-Unterkunft aus dem Jahr 2015 bevor die illegal importierten neuen Fürsten der Finsternis aus dem „Herz der Finsternis“ im frustrierten Fürstenfeldbruck ankamen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

202 KOMMENTARE

  1. Der linksfaschistoide SPIEGEL fragt sich, ob Deutschlandfahnen auf der #unteilbar Demo in Berlin wirklich nötig waren…

    „Während der Demonstration seien sie ständig angesprochen, mitunter als Nazis beleidigt worden. Zwei Demonstranten hätten ihm schließlich die Fahne entrissen, sagt Brissa“

    Koksnase und Nuttenpreller Konstantin Wecker schießt daraufhin den Vogel ab:

    „Anders sieht das wiederum der Musiker und #unteilbar-Unterstützer Konstantin Wecker, der am Samstag selbst auf der Abschlusskundgebung im Tiergarten aufgetreten war. „Wenn ich da unten ein Meer von Deutschlandfahnen gesehen hätte, ich wäre wahrscheinlich nicht auf die Bühne gegangen“, sagt Wecker: „Ich war noch nie ein Freund von Fahnenschwenken, aber bei #unteilbar ist das völlig daneben. Der Nationalismus hat so viel Elend gebracht, gerade für Deutschland, da muss man doch irgendwann einmal daraus lernen.“

    Natürlich darf der Drogenjunkie auch das letzte Wort in dem Artikel haben:

    „Anschließen will sich Wecker dem aber nicht: „Ich habe auf dieser Demonstration so viele witzige und kluge Schilder gesehen und gehört, das gibt mir persönlich viel mehr als eine Deutschlandfahne.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/unteilbar-demonstration-in-berlin-ist-schwarz-rot-gold-okay-a-1233621.html

    Frage dazu: GEHT ES NOCH PERVSER IN DIESEM LAND?? Unfassbar, welche Zustände hier mittlerweile herrschen.

  2. POL-FR: Freiburg: Zeugenaufruf – Schwerer sexueller Übergriff durch mehrere Tatverdächtige
    17.10.2018 – 15:11

    Freiburg (ots) – Am Sonntag, den 14.10.2018, wurde durch eine Frau auf einem Polizeirevier Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

    Die 18-jährige Frau befand sich am Vorabend mit einer Freundin in einer Freiburger Diskothek in der Hans-Bunte-Straße. Dort soll sie von einem nicht näher bekannten Mann ein Getränk erhalten haben. Gegen Mitternacht habe die Frau dann gemeinsam mit diesem Mann die Diskothek verlassen.

    In einem nahegelegenen Gebüsch kam es nach Angaben der Geschädigten daraufhin zu einem sexuellen Übergriff durch den Unbekannten. Nach diesem sollen weitere, bislang ebenfalls unbekannte Täter sich an der zwischenzeitlich wehrlosen Frau vergangen haben.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder auf mögliche Täter geben können, werden gebeten sich unter Tel: 0761-8825777 zu melden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4090829

  3. ➡ „Ja, wenn die Schlüsse von Politik und eines Großteils der deutschen Presse zur Bayern-Wahl eines noch einmal bestätigt haben, dann, dass wir in Zeiten der völligen geistigen Umnachtung leben. Diese vollkommene Unfähigkeit von führenden Politikern und ,Experten‘, die tatsächlichen Ursachen für die Erosion der politischen Mitte in Form des Absturzes der einst großen Volksparteien auszumachen, ist dabei unmittelbares Ergebnis der eigenen Unfähigkeit, überhaupt noch eine adäquate Definition für die politische Mitte parat zu haben. Eine Politik- und Medienlandschaft, die mehrheitlich der Meinung ist, dass in Berlin die ,politische Mitte‘ für eine offene, bunte Gesellschaft demonstriert hat, zeigt die geradezu tektonische Verschiebung dessen, was in der öffentlichen Diskussion als Mitte wahrgenommen wird und unter Merkels sozialdemokratischer Führung erst so richtig an Fahrt aufgenommen hat. Es ist diese linke Deutungshoheit in Medien und Politik, die eine wirkliche Problemerkennung und -lösung unmöglich macht, weil bei den Akteuren überhaupt kein Problembewusstsein und Interesse an einer Änderung dieses Kurses besteht.“

    Anabel Schunke

    https://www.achgut.com/artikel/staatsfeind_nr._1

  4. Das ist in allen Asylunterkünften das Selbe.
    In Ingolstadt/Manching ist das alltäglich.
    Täglich rasten Feuerwehrzüge, Polizei, Rettungswägen im Duzend zu den Unterkünften.
    Es sind eben „Wilde“, es sind eben Asoziale, es sind Analphabeten und es sind kriminelle Triebmenschen.
    Denen fehlen alle 500-700 Jahre Zivilisation!

  5. Ja, kann denn wirklich kein Deutscher Beamter mehr richtig mit Gummiknüppel und Pistole umgehen, damit dem schwarzen Mob beigebracht wird, wie er sich vor Abschiebung noch zu verhalten hat?!

  6. [KGE“Deutschland wird sich verändern und ich Freue mich darauf, oder ohne Islam wäre es langweilig in Deutschland!]
    Wenn Söder mit den Grünen koalieren sollte, dann wir die letzte koservative Region in Deutschland abgeschafft und schwarz-islamisch zugenegert. Aber dann kann Salvini mit Schadenfreude beoabachten, wie sich Deutschland abschafft!

  7. Die Nachbarn haben es so gewollt, von daher kein Mitleid:

    Landtagswahl 2018 Fürstenfeldbruck

    CSU: 33,2%; 60.765 Stimmen
    SPD: 9,2%; 16.819 Stimmen
    Freie Wähler: 11,6%; 21.249 Stimmen
    Die Grünen: 23,8%; 43.481 Stimmen
    FDP: 6,0%; 11.025 Stimmen
    Die Linke: 2,5%; 4.634 Stimmen
    Bayernpartei: 1,6%; 2.871 Stimmen
    ÖDP: 1,2%; 2.264 Stimmen
    Piraten: 0,6%; 1.069 Stimmen
    AfD: 8,2%; 15.012 Stimmen
    LKR: 0,0%; 36 Stimmen
    mut: 0,4%; 722 Stimmen
    Die Humanisten: 0,1%; 128 Stimmen
    Die PARTEI: 0,2%; 344 Stimmen
    Gesundheitsforschung: 0,1%; 108 Stimmen
    Tierschutzpartei: 1,0%; 1.822 Stimmen
    V-Partei³: 0,2%; 422 Stimmen

  8. @ Leopold 17. Oktober 2018 at 18:41

    Die Polizei darf nichts machen. Kommt von oben. Polizeiführung ist politisch und die müssen auf die Anordnungen vom Innenministerium hören.

  9. Puuh, endlich wieder ein „normaler“ Artikel bei PI-News, zum normalen Alltag im besten Deutschland…. Dankeschön, PI!

  10. Das juckt doch keine GrünInnen. Das ist denen doch vollkommen egal. Solange es für die nicht eng wird, ist alles okay.

  11. Die Schwarzen zerschlagen ihre Fenster? Schön, dann sollen sie Decken davorhängen, ich würde das nicht mehr reparieren. Wird halt bissel frisch im Winter, vielleicht lernen sie was draus. Wer zahlt mir denn neue Fenster, wenn ich meine kaputt schlage? Eben. Zerstörtes Mobiliar nicht ersetzen, keine Reparaturen mehr durchführen. Dann sieht es eben so aus, wie sie es aus ihren Shithole-Ländern gewohnt sind. Fertig.

  12. Bin Berliner 17. Oktober 2018 at 18:42

    Die Süddeutsche nennt die Ausschreitungen verniedlicht „Tumulte“….
    =============
    mal sehn wann daraus eine fröhliche party wird…

  13. Darum Schluß mit den Ankerzentren. Die Jungs müssen in den die Grün-Roten Bonzen Wohngebieten untergebracht werden.
    Drogenhandel, Häufchen in den Vorgarten, die Alte traut sich alleine nicht mehr aus der Bude, dann kommt vielleicht ein Umdenken.
    Lernen durch Schmerz und Wertverlust der Immobilie.

  14. Ein klassischer Fehler unserer Willkommenskultur.

    Es fehlt die typische Kral Struktur mit dem großen Tanzboden in der Mitte.

    Dort reagieren regelmäßig die Einheimischen ihre überschüssigen Kräfte ab. Touristen zahlen sogar dafür, um das Spektakel mit Trommeln und wildem Geschrei zu verfolgen.

    Möglicherweise wären Tanzplätze bei den Asylbewerber Hochburgen eine sehr preiswerte Alternative, die den kulturellen Besonderheiten unserer Renten Sicherer und Genpool Verbesserer Rechnung trägt.

    Ich glaube allerdings nicht dass wir dafür Eintritt fordern können. Ich bin sicher, dass unsere Grünen-Politiker das aus rassistischen Motiven vehement ablehnen würden

  15. Die „so genannten” Flüchtlinge sind gerade von jemandem so genannt worden. Was hier gemeint ist, sind die „sogenannten” Flüchtlinge. In weit über 90% der Fälle ist die Getrenntschreibung falsch, auch wenn generell Getrenntschreibung in weniger gebildeten Kreisen als „modern” gilt. Sie ist es nämlich gerade nicht.

  16. Der Bericht über den schwarzen Mob erfüllt mich wenige Tage nach der Bayern-Wahl mit klamm-heimlicher Freude. Nichts anderes haben diese Bayern verdient.
    Die einfachen Polizisten und die Rettungskräfte, die im täglichen Kampf gegen diese Randalierer stehen, haben mein Mitgefühl.

  17. …dazu kommt, was uns die schwarze Pest für Geld kostet! Es fehlt für Deutsche Schulen, Deutsche Rentner,
    Deutsche Brücken und Strassen, ordentlich bezahltes Deutsches Personal für Deutsche Pfleglinge…..
    Mehrkill – nimm dich in acht, ungeschoren kommst bestimmt nicht davon!

  18. Dr. Albert Schweitzer, Afrika-Experte und „Friedens“-Nobelpreisträger 1952
    —————————————————————————————————————————
    Er würde in unserer Zeit von den globalistischen Hetzmedien geächtet und zerrissen werden. Nicht nur die Saudis(Freunde?) können brutal foltern und enthaupten.
    Es sind nur die Drecksäcken genehm bei denen der Strom ausschließlich aus der Steckdose kommt und nicht vom Braunkohlekraftwerk. Klingt blöd, ist auch blöd aber heuer state of the art.

  19. Fürstenfeldbrucks „Integrationsreferent und Caritas-Obmann“ Willi Dräxler reagierte am Mittwochvormittag entsetzt auf die erneute Eskalation: „In der Unterkunft entstehe all das, was man sich nicht wünscht“. Viele der Geflüchteten stünden nach Caritas-Schlepper-Mittäter Dräxler „unter enormem Druck, etwa weil sich Verwandte von ihnen in Libyen in der Hand von Schleppern befänden – sie würden gefoltert, wenn kein Geld komme. Sie werden erpresst von den Schleppern.“

    Halt bloß Deine verlogene, kriminelle Klappe…Du Drecksack!

  20. Sie vertragen das Essen nicht?

    Nun, das liesse sich ändern, ich vetrage nämlich keine renitenten Bittsteller und sage, wer nicht weiss, wie man sich verhalten muss, wenn man um Asyl – und damit um vollumfängliche Am-Leben-Erhaltung durch uns Deutsche angemessen zu bitten hat, der darf mein Land schnellstens wieder verlassen.

    Die zuvor renitente 22-jährige Nigerianerin wurde zusammen mit ihrem Ehemann und dem Kind in Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern in das Ankunftszentrum München gebracht.

    Na, die Lehre daraus heisst ja wohl: „Für dich auf wie vom wilden Affen gebissen und Du kriegst, was Du willst.“

    Richtig wäre die Verbringung in ein Verabschiedungszentrum gewesen.

  21. Die denkbar ungünstigste Kombination sind Schwarzafrikaner mit niedrigem IQ und muslimischem Glaubens. Abgesehen davon, dass alle, wenn sie sich denn endlich in Europa befinden, Söhne eines „Königs“ sind, können sie nur selten ihre Enttäuschung darüber verbergen, dass sie hier nicht als solche behandelt werden.
    Dies Mischung aus rituellem Gehabe und der religiösen, Gewissheit Herrenmenschen zu sein, kann natürlich zu kleinen „Missverständnissen“ führen. Ich denke, mit 3 Sozialarbeitern und 2 Psychologen pro Person in Rundumversorgung, könnte das in der 3. oder 4. Generation sogar funktionieren…, oder auch nicht. 🙂

  22. Wo sind die vielen Grünen in Bayern die mit Fähnchen die erbosten Neger beschwichtigen, genau das wurde immer von halbwegs normal denkenden Bürgern befürchtet, „Zusammenrottungen“ von Negerhorden die irgendwann nicht mehr kontrollierbar ist…und es wird noch „besser“ werden…da bin ich sicher…wann ist das nächste Konzert für unsere so unzufrieden Neger..??

  23. Viele der Geflüchteten stünden nach Caritas-Schlepper-Mittäter Dräxler „unter enormem Druck, etwa weil sich Verwandte von ihnen in Libyen in der Hand von Schleppern befänden – sie würden gefoltert, wenn kein Geld komme. Sie werden erpresst von den Schleppern.“

    Und das ist unser Problem, weil….? Warum müssen „wir“ Steuerzahler als Melkgeisel für wilde Negervölker herhalten, die hier ununterbrochen alles in Klump und Asche dreschen? Ich will diese Gestalten nicht in Deutschland, sie sind mir vollkommen egal, und ich werde alles unterstützen, was diese Orks so schnell wie möglich wieder nach Afrika befördert.

  24. Arme, traumatisierte, vor Krieg und Bomben geflüchtete Flüchtlinge auf der Suche nach Sicherheit sorgen für grosse Unsicherheit.

    Ein allgemeines Phänomen, das die AfD anspricht und dafür von den anderen Parteien auch noch kritisiert wird.

    Und wegen dieser Krattler mussten Soldaten dort ihre Unterkunft räumen …..

  25. Freya- 17. Oktober 2018 at 18:55
    Frankreichs Geheimdienste machen sich immer mehr Sorgen über den Einfluss islamistischer Kinder auf den Schulbetrieb: Kinder weigern sich aufgund ihrer Religion, am Musik- oder Zeichenunterricht mitzumachen
    https://www.marianne.net/societe/fondamentalisme-islamique-des-derives-l-ecole-inquietent-les-services-de-renseignement———————————————————————————————————

    Nach anfänglich leistungsgerechter Benotung sollte der anschließende Schulausschluss folgen, wenn „Schutzbedürftige!“ nicht lernen wollen oder können!

    Im nächsten Heimaturlaub können die sich ja dort wieder eine Schule in ihrem Sinne suchen. Gibt dann zwar weniger Kindergeld, aber die Islamisierung Europas wird gebremst!!!

  26. @ Anti-Gender 17. Oktober 2018 at 19:11

    Die Kinder können in ihrer Heimat eine Koranschule besuchen. Problem gelöst.

  27. oberlehrer
    17. Oktober 2018 at 18:54
    Die „so genannten” Flüchtlinge sind gerade von jemandem so genannt worden. Was hier gemeint ist, sind die „sogenannten” Flüchtlinge. In weit über 90% der Fälle ist die Getrenntschreibung falsch, auch wenn generell Getrenntschreibung in weniger gebildeten Kreisen als „modern” gilt. Sie ist es nämlich gerade nicht.
    ++++

    Dank der sozialistischen Bildungsreformen darf heute jeder seine eigene Grammatik haben.
    Nicht weiter schlimm!
    Auch als Legastheniker kannst Du heutzutage Master bzw. Dipl.-Ing. werden.
    Ich kenne einige davon.
    Früher war das Deutsch von guten Volksschülern besser, als das von vielen Uni-Absolventen heutzutage.

  28. Die „armen Füchtlinge“ aus Schwarzafrika, die – anders als deutsche Rentner, die, um sich am Leben zu halten, Flaschensammeln gehen müssen- die für sie kostenlos bereitgestellte Nahrung wegwerfen, weil diese ihren offenbar hohen Ansprüchen nicht gerecht wird; zur Belohnung für diese unverschämte Anspruchshaltung gab es denn auch direkt Geld:

    Archiv:
    „Geld statt Essenspakete für niederbayerische Asylbewerber“
    https://www.youtube.com/watch?v=04t0bX8aIrU

  29. Bin mir ziemlich sicher, dass in der Umgebung des Vandalenheims besonders günstig zu kaufen und zu mieten ist :-)))

    Ich verfolge diesbezüglich den Immobilienmarkt: immer dann, wenn eine Immobile nicht nachvollziehbar günstig am Markt ist, kann man sich ziemlich sicher sein, dass es „Haken“ gibt… und entsprechend meinen Recherchen ist ein Gefährdungsheim einer dieser Gründe :-)))

    Wobei man zu FFB sagen muss, dass da die Neger das Kraut auch schon nicht mehr fett machen… Das ist eine DER Shitholestädte im Raum München… Kopftücher mit Kinderwagen im Großclan sind dort ein alltäglicher Anblick.

  30. Die Deutschen wollten früher in ihren Kolonien aktive Entwicklungshilfe leisten.

    Als Dank müssen sie jetzt für vermeintliche Verbrechen in Namibia Reparationen leisten.

  31. sollen doch die GrünInnen künftig bei den asylfordernden Horden für Ordnung sorgen. Zaun bleibt zu und dann mal sehen was wird.

  32. Raus, einfach nur raus mit dem Gesindel.
    Ansonsten hoffe ich, dass von den Nicht-Afd-Wählern in Bayern ganz ganz viele davon was abbekommen.

  33. @licet 17. Oktober 2018 at 19:04
    Die denkbar ungünstigste Kombination sind Schwarzafrikaner mit niedrigem IQ und muslimischem Glaubens. Abgesehen davon, dass alle, wenn sie sich denn endlich in Europa befinden, Söhne eines „Königs“ sind, können sie nur selten ihre Enttäuschung darüber verbergen, dass sie hier nicht als solche behandelt werden.
    Dies Mischung aus rituellem Gehabe und der religiösen, Gewissheit Herrenmenschen zu sein, kann natürlich zu kleinen „Missverständnissen“ führen. Ich denke, mit 3 Sozialarbeitern und 2 Psychologen pro Person in Rundumversorgung, könnte das in der 3. oder 4. Generation sogar funktionieren…, oder auch nicht. ?
    +++++++

    In Schweden würden Sie jetzt wahrscheinlich für diese (wahre!!!) „Meinung“ (also Wahrheit) kriminalisiert und zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt. (Wie wir alle hier bzw. die meisten :-)))

  34. Es reicht! Setzt endlich Schusswaffen ein. Wer die Polizei angreift wird abgeknallt. Basta!
    Es reicht mit diesen Getue um diese Neger. Weg damit, raus aus Deutschland.

  35. Die Fürstenfelder hielten es am Sonntag sicher noch für eine geniale Idee, im buntbesoffenen „Rechts vermeiden“-Taumel überwiegend nicht Blau zu wählen. Jetzt kommt nach und nach die Ernüchterung.

  36. Selbstverständlich wird man diese Nachrichten nicht in den staatstreuen Medien finden.
    Aber zum Glück sinken die Auflagen der Systemmedien immer weiter.

  37. Tumulte von Negroiden Primitiven … herrlich und bitte mehr davon, jeden Tag und in jeder Stadt.
    Nur so könnte es sein das der Buntmichel aufwacht.

  38. @ erich-m 17. Oktober 2018 at 18:41

    Das ist in allen Asylunterkünften das Selbe.
    In Ingolstadt/Manching ist das alltäglich.
    Täglich rasten Feuerwehrzüge, Polizei, Rettungswägen im Duzend zu den Unterkünften.
    Es sind eben „Wilde“, es sind eben Asoziale, es sind Analphabeten und es sind kriminelle Triebmenschen.
    Denen fehlen alle 500-700 Jahre Zivilisation!
    —————————-
    Habe letzten Samstag einige Weiher zwischen Geisenfeld und Forstwiesen mit dem Radl abgefahren, um noch ein Sonnenbad zu nehmen. Mit einer Wut im Bauch verließ ich dann wieder schnell die schönen Plätze, da an jedem Weiher welche von den Typen herumlungerten.

  39. Haremhab 17. Oktober 2018 at 19:13
    @ Anti-Gender 17. Oktober 2018 at 19:11
    Die Kinder können in ihrer Heimat eine Koranschule besuchen. Problem gelöst.

    ———————————————————————————–

    Und mit etwas Glück qualifizieren sich die Besten dann sogar noch für eine Carpet-School !

  40. Leider kein Mitleid mit unseren Bayern, wenn 17% so blöde sind und die Grünen die ganz Afrika + ganz Arabien in unser Land holen wollen, wählt hat es nicht anders verdient

  41. Kuffnuckenaufstände bringen Stimmen für die AfD!
    Jeder weiß, dass die Abschiebung von Merkels eingeschleusten Kuffnucken nur mit der AfD geht!

  42. Dieser BEREICHERER – MOB erobert zunehmend den öffentlichen Raum und wird zur öffentlichen Gefahr.
    Keiner weiß, was in diesen Köpfen vorgeht. Vor allem wissen sie längst, daß sie seitens der Staatsgewalt nichts
    zu befürchten haben. Wir haben uns den NAHEN OSTEN ins Land geholt. Und das bedeutet CHAOS..
    Das kann inzwischen JEDEN treffen. Das werden auch die bald merken, die bislang glaubten, sie könnten
    weiterhin mit MAMA MERKEL gut und gerne in Deutschland leben, sprich : Die HORNOCHSEN, die immer
    noch CDU wählen.

  43. 90 % der Bayern haben sich diese Zustände weiter so gewünscht für die nächsten 5 Jahre , also nicht jammern sondern die Vielfalt ganz einfach geniessen .

  44. Noch relativ “ harmlos “ diese Neger – Bambule !

    Doch das Merkel wird im neuen Jahr ihre Kolonialtruppe aufstocken und so verstärken , daß vielen ganz schwarz vor den Augen werden wird .

    Dann gehts erst richtig los mit dem “ Fraternisieren “ …

    “ Boza ! Boza “
    “ We will fight you ! “
    “ We will kill you ! „

  45. Schwere Tumulte usw.
    Ich kann das nur begrüßen, wenn sowas vor Allem in der Öffentlichkeit endlich
    publik wird. Sozusagen live zu bestaunen für die An wohnenden.
    Widerspricht dies doch der „Berichterstattung“ der MassenMedien. Gut so.
    „Es braucht“ noch viel mehr, noch sehr viel mehr davon, um aufzuwachen.
    Wann wachst auch Du auf, du mitlesender Gutmensch ❓
    Deutschland muss erwachen. Ein sanftes Einschlafen darf es nicht geben ❗

  46. Warum bis “ Halloween “ warten

    OT,-….Meldung vom 17.10.2018

    Dunkelhäutiger tritt erst nach dem Hund eines Passanten und prügelt ihn dann mit zwei Männern krankenhausreif

    Mössingen-Belsen (TÜ): Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die am Dienstagabend in der Öschlestraße im Bereich der Kreuzung zur Eugen-Gauss-Straße stattgefunden hat. Ein 30-Jähriger war dort gegen 20.30 Uhr mit seinen beiden Hunden unterwegs, als er auf dem Gehweg an der Kreuzung auf einen Unbekannten traf. Als er an dem Mann vorbeilaufen wollte, soll dieser plötzlich grundlos nach einem seiner Hunde getreten haben. Als der 30-Jährige den Unbekannten daraufhin zur Rede stellte, entwickelte sich ein Disput, in dessen Verlauf ihm der Mann unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Unmittelbar darauf bekam er von hinten weitere Faustschläge von zwei weiteren Männern. Als er sich zur Wehr setzte, zog der erste Angreifer plötzlich ein Messer und versuchte, auf den 30-Jährigen einzustechen. Beim Versuch, die Stiche abzuwehren erlitt das Opfer mehrere Schnittverletzungen und stürzte. Anschließend sollen die drei Männer noch mehrmals gegen Kopf und Rumpf des am Boden liegenden 30-Jährigen getreten haben, bevor sie flüchteten. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Der 30-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, dass er nach ambulanter Behandlung im Laufe des Abends wieder verlassen konnte.Der Polizeiposten Mössingen sucht nun nach Zeugen und Hinweisen zu den Angreifern, von denen der Messerführende als dunkelhäutig, mit auffälligen Haaren, möglicherweise Rasta-Locken, beschrieben wird. Von den beiden anderen ist nur bekannt, dass einer von ihnen helle Turnschuhe getragen haben soll. Alle drei unterhielten sich in einer unbekannten Sprache. Polizeiposten Mössingen, Telefon 07473/95210. https://politikstube.com/dunkelhaeutiger-tritt-erst-nach-dem-hund-eines-passanten-und-pruegelt-ihn-dann-mit-zwei-maennern-krankenhausreif/

  47. Und was wollen die fressen? Kriegen wir jetzt neben Halal-Scheiße aus garantiert tierquälerischer Herkunft auch noch afrikanischen Fraß in Schulen usw. aufgezwungen?

    In jedem Fall muss aufhören, dass die angerichteten Schäden in ihren Unterkünften repariert werden.
    Sollen sie doch ruhig eine Weile in ihren kaputt gekloppten Buden vegetieren, wenn sie´s da so haben wollen. Vermutlich finden sie es so auch gemütlicher, ist ja wie Zuhause.

  48. Ihr habt’s getan! Das „schröggeliche“ Zitat von Albert Schweitzer gebracht. Sehr mutig! Und richtig so! Ist der Ruf erst ruiniert, zitiert man völlig ungeniert. 🙂

  49. derschonimmerhierlebt 17. Oktober 2018 at 19:33

    „90 % der Bayern haben sich diese Zustände weiter so gewünscht für die nächsten 5 Jahre , also nicht jammern sondern die Vielfalt ganz einfach geniessen .“

    und noch viel mehr!

  50. Ist nur ein kleiner Vorgeschmack, noch spielen die… irgendwer, irgendwann wird diesen Kuffnucken Waffen geben, dann können die staatl. Behörden sicherlich deeskalierend eine 22 jährige weibl. Ork umquartieren oder es versuchen, — nur, auch der Versuch wird dann bestraft. Mit dem Tode versteht sich. I see black for white people.

  51. Vor allen Dingen müsste man die 1000 Neger in unmittelbarer Nachbarschaft von Dumpfbacke U 80 IQ Schulze einquartieren . Das wäre Gerechtigkeit . Wo wohnt die Jauche denn überhaupt ?

  52. Landtagswahl 2018 in Bayern: Ergebnis aus Fürstenfeldbruck-Ost

    CSU 33,2%
    Grüne 23,8%
    Freie Wähler 11,6%
    SPD 9,2%
    AfD 8,2%
    FDP 6,0%
    Linke 2,5%
    Bayernpartei 1,6%
    ÖDP 1,2%
    Piraten 0,6%

    Tja, da dachten wohl einige, die CSU sei eine konservative Partei, welche Renitente ausschiffen lässt.
    Irrtum.
    Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.

    Und die, welche die Grünen gewählt haben, müssten jetzt bei mir alle in die unmittelbare Nähe des Negerkrals umziehen.
    Geliefert wird, was bestellt worden ist.

  53. Sunny 17. Oktober 2018 at 18:44
    Die Nachbarn haben es so gewollt, von daher kein Mitleid:

    Landtagswahl 2018 Fürstenfeldbruck

    CSU: 33,2%; 60.765 Stimmen
    SPD: 9,2%; 16.819 Stimmen
    Freie Wähler: 11,6%; 21.249 Stimmen
    Die Grünen: 23,8%; 43.481 Stimmen
    FDP: 6,0%; 11.025 Stimmen
    Die Linke: 2,5%; 4.634 Stimmen
    Bayernpartei: 1,6%; 2.871 Stimmen“

    ____________________
    Eigentlich ein FAIRER DEAL.
    WER NICHT HÖREN WILL, MUSS FÜHLEN.

  54. 89,8% der bayrischen Wähler und 100% der Nichtwähler wollen das so.
    Ob diese Mehrheit das in 5 Jahren auch noch will, wird man sehen, aber dann wird es zu spät sein.
    Dann gibt es sowas täglich, und zwar auch im kleinsten Dorf.
    Am kommenden Wochenende nehmen wir wieder einmal rd. 600 Kilometer (einfache Strecke) auf uns, um in der Hauptstadt des Widerstands den Dresdnern beim Pegida-Geburtstag Beistand zu leisten.

  55. Das „Beste“ daran:
    Jetzt geht’s erst richtig los. Es werden nochmal mit etwas Glück „nur“ 1-3 Mio. Schwarzafrikaner sich zu denen hinzugesellen, die bereits hier sind.

  56. Ich finde es gut , dass die Neger randalieren . Stellt euch mal vor – sie würden es nicht tun.
    Alles würde still und heimlich passieren. Die Menschen würden sich in Sicherheit wiegen.
    So wird wenigsten noch teilweise darüber berichtet.

  57. cleaner at 19:37
    Genau meine Meinung.
    Bis zur hoffentlich baldigen Abschiebung sollten Merkels Gäste in genau den
    „Bundesländern“ der BRD inhaftiert werden, welche auch das „Weiter So“
    so zahlreich „gewählt“ haben. Ich hoffe doch sehr, es kommt nich zum Streit
    der Rothen und Grünen und „Christdemokraten“ der Bunten Länder ❗

  58. Hoelderlin 17. Oktober 2018 at 18:57

    Der Bericht über den schwarzen Mob erfüllt mich wenige Tage nach der Bayern-Wahl mit klamm-heimlicher Freude. Nichts anderes haben diese Bayern verdient.
    Die einfachen Polizisten und die Rettungskräfte, die im täglichen Kampf gegen diese Randalierer stehen, haben mein Mitgefühl.
    __________________________________________________________________________________
    weshalb Mitgefühl???
    Scheint für 90% der bay. Wähler, Polizisten und Rettungskräfte inbegriffen, noch nicht schlimm genug zu sein, sonst wäre das Wahlergebnis doch anders ausgefallen.

  59. OT-Angst schürren:

    https://web.de/magazine/wissen/tiere/naechster-klima-schock-professor-warnt-killer-bakterien-ewigen-eis-33248310

    Womit beherrscht man die Menschgen a besten? Mit Angst! Angst machen, vermeidliche Lösungen anbieten, diese institutionalisieren und dann herrschen. Wer hat es vor gemacht? Klar, die katholische Kirche. Wer benutzt es heute noch auch klar, der Mula. Wichtig in dem Zusammenhang, man muss die Menschen zu Selbstunterdrückern machen, also der Nachbar passt auf den Nachbar auf, ob der denn auch regelmäßig in die Kirche geht usw.

    Wie sieht es im aufgeklärte Westen aus heute aus? Die Menschen sind gebildeter, als im Mittelalter und noch herrscht die Aufklärung bei uns, also muss was wissenschaftlich unterlegtes her, um Angst zu verbreiten und dann zu herrschen. Wie man das heute macht lest ihr sodann in o.a. Artikel.

  60. Noch was zu den Vergewaltigungen. Mir kommt es so vor , als wenn 80 % der Damen vorher Kontakt
    zu ihrem späteren Beglücker hatten ( zusammen Disko verlassen etc.)
    Hier hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  61. Zum Glück wird Bayern immer grüner dann hat sich das mit der nervigen Polizei und Sicherheitsdiensten bald ganz erledigt, da werden dann ganz neue Vollkontaktsportarten für die einheimische Bevölkerung entstehen.

  62. Haremhab: die alten weissen Männer halten doch den Betrieb am laufen. Die jungen dummen Grünen haben doch alle die Schule oder das Studium abgebrochen oder irgendwas Nutzloses studiert wie Gender Studies 🙂

  63. Ich finde, die sollten ihren Disput in den grünen Vierteln austragen. So kämen die Wähler in den Genuss von lokaler Folklore.

  64. Was war nochmal das Essen, was die Neger überhaupt nicht vertragen? Möchte sie mal zum Sattessen einladen!

  65. #https://www.bild.de/regional/saarland/saarland-news/totschlags-prozess-in-saarbruecken-junge-16-verpruegelt-und-in-fluss-geworfen-57892092.bild.html

    ### #

    https://www.bild.de/politik/2018/politik/medienbericht-isis-plante-grossen-anschlag-in-deutschland-57889206.bild.html

    Der sogenannte Islamische Staat (ISIS) hat offenbar einen großen, bislang unbekannten Terroranschlag in Deutschland vorbereitet.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/IS-soll-Anschlag-auf-Musikfestival-in-Deutschland-geplant-haben

    Der Verfassungsschutz und das BKA haben offenbar einen Anschlag des Islamischen Staates in Deutschland verhindert.
    Wie mehrere Medien berichten, sollte als Anschlagsziel womöglich ein Musikfestival dienen. Als Tarnung sollten die Attentäter aus Syrien in Deutschland verheiratet werden.

  66. Das muss man doch ändern. Wahlen wären eine Lösung. Ach, waren es und weiter so wurde entschieden. Ja dann gute Nacht.

  67. Metaspawn: wo wie sollen die auftauen, wenn die 120m unterm Eis liegen ? Im Weltkrieg II wurden in Grönland Landebahnen angelegt für Notlandungen und Zwischenlandungen. diese Landebahnen liegen inzwischen 120m unterm Eis. Die 1. Eisstation Deutschlands liegt inzwischen 30m unterm Eis deshalb hat man die neue Eisstation auf hydraulische Stlezen gestellt so dass die immer übern Eis bleiben kann. Wie geht das 120m gewachsener Eispanzer in 75 Jahren bei der schnellen Klimaerwärmung ??

  68. Als man im „Spiegel“ noch „Neger“ schrieb:

    „SCHWEITZERS UHR GEHT ANDERS

    (…) Hier wird kein Kranker bei seiner Ankunft entlaust, gebadet oder in einen sterilen Krankensaal gesteckt, sondern er kreuzt mit seiner Familie auf, erhält den Rat: „Geh‘ such deine Leute“,
    und zieht dann mit Weibern, Kochtöpfen und Hühnern auf eine hölzerne Pritsche ohne Bettzeug, umgeben von Kranken seines Stammes; kein Galoa würde freiwillig das Dach mit einem Pahonin teilen.
    (…)
    Schwarze Frauen und Männer, genesende Patienten und eingeborene Hilfskräfte schlurfen heran. Jeder wird mit Namen aufgerufen und eingeteilt:
    zum Wasserholen, in die Waschküche, zur Wegausbesserung oder zum Hüttenbau.
    Unendlich träge, wenn nicht mürrisch, fügen sich die Neger in ihr leidvolles Schicksal, arbeiten zu müssen: Auf der Treppe, die zu seinem Zimmer führt, steht „der große Doktor“ und greift immer wieder selbst ein: „Nimm den, der andere ist ein Idiot“, ist an diesem Morgen der erste Satz, den ich von ihm höre.
    (…)
    Mit dem ihm eigenen Starrsinn besteht er darauf, daß dieses Abzeichen alter Kolonialisten von allen Weißen im Hospital getragen wird, während kein Eingeborener einen Tropenhelm aufsetzt.
    Nicht minder ungewöhnlich – wenn auch zweifellos berechtigt – nimmt sich auf dieser Insel der Menschlichkeit Albert Schweitzers Zwangsvorstellung aus, daß alle Schwarzen ihn bestehlen wollen.
    Jeder Weiße muß sein Zimmer abschließen, auch wenn er nur die ebenfalls abgeschlossenen Europäer-Toiletten aufsuchen will. Jedes Paddel, jede Gabel, jede Wolldecke in Lambarene ist mit den Initialen A. S. B. (Breßlau war der Mädchenname der 1957 verstorbenen Frau Albert Sehweitzers) versehen, um es vor schwarzen Langfingern zu sichern, die- kaum gesundgepflegt – ihren Sinn darauf richten, das Hospital reicher zu verlassen, als sie es betreten haben.
    (…)
    Auf der Baustelle zeigt er jedem Schwarzen jeden einzelnen Handgriff; sie scheinen es trotzdem nie zu lernen. Und kaum dreht der Urwalddoktor ihnen den Rücken, um mir von der Mystik des Paulus zu erzählen, erstarren sie zu schwarzen Kunstfiguren.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43067974.html

  69. Das_Sanfte_Lamm 17. Oktober 2018 at 19:47

    Alles fängt jetzt erst an.In 80 Jahren werden Kinder im Geschichtsunterricht nur noch den Kopf schütteln.
    Sie werden sagen : Es ist ihnen doch gut gegangen. Warum haben sie das Land dann zerstört ?
    Falls es noch deutsche Kinder gibt.

  70. B R E A K I N G – N E W S
    Geplanter IS-Anschlag auf großes deutsches Musikfestival in 2016 vereitelt.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/behoerden-durchkreuzten-plaene-is-soll-2016-anschlag-auf-deutsches-musikfestival-geplant-haben_id_9775139.html

    Warum nur will man uns nicht wissen lassen, welches Musik-Festival das Ziel des geplanten Großanschlags gewesen ist?
    Warum wird so etwas 2 Jahre lang geheim gehalten?
    Würden Details möglicherweise die Bevölkerung verunsichern? (T. die Misere)

    Fragen !

  71. Nane 17. Oktober 2018 at 19:27
    @ erich-m 17. Oktober 2018 at 18:41
    —————————-
    Habe letzten Samstag einige Weiher zwischen Geisenfeld und Forstwiesen mit dem Radl abgefahren, um noch ein Sonnenbad zu nehmen. Mit einer Wut im Bauch verließ ich dann wieder schnell die schönen Plätze, da an jedem Weiher welche von den Typen herumlungerten.
    —————————————-
    Vorsicht liebe Nane, bitte nicht alleine Radl’n, bitte nicht bei Dunkelheit und unbewaffnet.
    Er könnte die letzte Fahrt werden.

  72. aenderung 17. Oktober 2018 at 20:01

    Diesem Fanta4 Dreckszeug wird man hoffentlich auch eines Tages noch juristisch beikommen, wegen Unterstützung der Schlepperei und des Menschenhandels. Ich hoffe, das neue Schiff wird auch ganz schnell an die Kette gelegt. IB, übernehmen Sie.

  73. Am Montag haben die auf Radio-IN (Ingolstätter Lokalsender) über die „braunsten Löcher“ in Bayern gelästert.
    Platz 1 = Waldkraiburg
    Platz 2 = Manching
    Ich bin Stolz ein Manchinger zu sein!

  74. In der aktuellen Kamera wird von einem geplanten IS Anschlag 2016 berichtet. Drei Teams sollten nach Deutschland reisen. Jetzt frage ich mich, wie wollten die hereinkommen? Per Flieger?

  75. Die Wähler in Bayern haben erst vor zwei Tagen deutlich gezeigt, daß sie die derzeitige Politik unterstützen, bzw. noch viel mehr davon wollen. Diese Meinung gilt es zu respektieren. Von daher finde ich es begrüßenswert, wenn demokratischer Wille sofort in Taten umgesetzt wird.

  76. Naja nun erscheint der Lichter,Horst im Zwangsfernsehen . Immer noch besser als BILD Bartels …… Gute Nacht , Deutschland .

  77. Menschen sind eben verschieden (im Sinne von divers), und das ist gut so.
    Deshalb sollte man/Frau die verschiedenen (diversen) Volksangehoerigen
    bzw. ganze Volksgruppen eben genau dort leben lassen, wo diese beheimatet
    sind, und nicht in Gegenden (hier:Zivilisationen) zu verbringen versuchen.
    Ein Volkstod geschieht niemals offen, immer schleichend. Und er braucht Helfer.
    Erst werden die Menschen (in ihrem eigenen Land) zu Mischlingen (Manschen),
    und es verdünnt sich dann immer mehr, wenn der/die Deutsche keine Kinder
    mehr in die Welt setzt, um diesem Frevel der Volksverraeter entgegenzuwirken.
    Eine Lösung dieses komplexen (HaHa, eigentlich sehr einfachen) Themas sehe
    ich derzeit nicht.

  78. Methode 1143. Echt das löst Probleme gerade mit dem Nogger oder den Noggern die man dann eisgekühlt genießt. Wie lange noch soll das paneuropäische Proletariat diese faschistischen Bestien noch dulden? Stalin sei mit uns.

  79. Die Polizei müsste mit Pumpguns Kal. 12/89 supermagnum 5 plus 1 Magazin mit Postenschrot 9mm ( wie die Cops un USA) ausgestattet werden, sehr hohe Stoppwirkung und vor allem respekteinflössend..die Neger verstehen keine andere Sprache…konsequente Anwendung…nicht nur drohen…es wäre bald Ruhe im Karton..

  80. Die Gefahr durch einem Afrikaner in Deutschland zu Schaden zu kommen , halte ich für höher als in Afrika.

  81. Überrascht mich absolut nicht.
    Was ich hingegen nicht verstehe, ist, dass die Bullen dennoch auf deren Seite sind, und gegen uns, obwohl wir ihnen keinen Ärger machen.

  82. Da beschwert sich einer, daß die Neger sich nicht des Deutschlernens befleißigen. Wie sollten die das aber auch? Der Intelligenzquotient nach Ländern reicht über den ganzen afrikanischen Kontinent von 56 bis 72 Punkten in der Spitze. Dort gibt es noch nicht einmal eine indigene Schrift, abgesehen von ein paar nachgeäfften Rudimenten. Das Wörterbuch der beiden Hauptsprachen, eine heißt wohl Xohsa oder so, ist gerade mal im Umfang eines Groschenromanes verfasst. Das ist alles was die Fachkräfte dort in den letzten 2000 Jahren fertiggebracht haben.

  83. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 20:03

    Ich könnte kotzen. Meine Wut steigt. Hab selber zwei Töchter. Vielleicht blas ich bald zum Halali.

  84. Blitzkrieg 17. Oktober 2018 at 19:58

    In 80 Jahren gibt es in Europa keine Schulen und keine Bücher mehr – außer eins.

  85. Scheiss auf „Weiss-Blau“ – Bayern muss bunter werden ..
    Blödsinn90/Die Bekloppten: 18,5 %!

  86. Clint Ramsey
    17. Oktober 2018 at 19:55
    China-Koch soll Kollegen zerstückelt haben.
    ++++

    Und?
    Hat er ihn aufgefressen?
    Ohne Senf? 🙁

  87. Gerade ein C-Krimi im Staats-TV… Ort des Grauens: Frankfurt… Ich habe da nur mal reingezappt, weil ich sehen wollte, wie die Statisten (im Hintergrund) besetzt sind… und, was ist zu sehen: eine weiße Bevölkerung… Da muss ein Austausch stattgefunden haben, denn, als ich vor ein paar Wochen an den Stellen Frankfurts war, sah ich hauptsächlich schwarz-braune Gestalten…

  88. Für die AfD-Wähler dort tut es mir Leid, für alle anderen kein bisschen. Sonntag waren Wahlen und die Grünen haben sehr gut abgeschnitten. In fünf Jahren sieht man weiter, bis dahin: Bitte schön. Wer v.a. nach der letzten Bundestagswahl und Merkels „Weiter so“ immer noch nicht begriffen hat, was sich hier abzeichnet, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Zu

    Frau Holle 17. Oktober 2018 at 19:59

    Möchte ich an das Unterbrechen von Rock am Ring 2017 erinnern, eine… Zustandsbeschreibung dazu nochmal aus der Bild:

    https://www.bild.de/news/inland/rock-am-ring/unterhaltung-eilmeldung-rock-am-ring-2017-terror-alarm-52028338.bild.html

    Zum Kopfschütteln.

  89. Schwaigern: Nackter Mann mit Speer bewaffnet
    Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn
    Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Montagabend einen nackten, dunkelhäutigen Mann, der mit einem Speer bewaffnet entlang der Straße zwischen Leingarten und Schwaigern laufe. Der Mann konnte beim Bahnübergang in der Nähe des Leintalzoos angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass er einen sogenannten Hochentaster mit einem zwei Meter langen Stiel bei sich trug. Da sich der Eritreer offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in eine Klinik verbracht. Sein mitgeführtes Werkzeug wurde beschlagnahmt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4089288

    Frankfurt/Oder – Drei Gewalttaten in einer Nacht
    In der Nacht zu Sonntag kam es in der Innenstadt zu drei gewalttätigen Übergriffen. …
    Die Identität der Täter sei daher nicht geklärt. Allerdings spreche nach Angaben eines Sprechers der Polizeiinspektion einiges dafür, dass es sich bei den ersten beiden Fällen um Männer aus dem Umkreis der Gruppe syrischer Intensivtäter handeln könnte, die in den letzten Monaten für eine Reihe von Gewaltdelikten verantwortlich waren.
    https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/frankfurt-oder/artikel9/dg/0/1/1686290/

  90. TotalVerzweifelt 17. Oktober 2018 at 20:21

    Vielleicht sollte man sich Südafrika genauer anschauen. Die sind uns doch in der Beziehung ein paar Jahre
    voraus.

  91. Buschkrieg in Bayern? Mir gefällt das! Das ist vielfältig, bunt und GRÜN! Bayern wollen das. 😀

  92. @Outshined:
    Mit Wahlen ist da gar nix mehr zu machen. Kann man recht schön in Venezuela sehen. Dort sind gerade 3Mio Einwohner auf der Flucht vor den Segnungen des Sozialismus. Da gab es neulich bei Sputnik ein Foto von einer Klopapierrolle und dem Packen Geldscheine die man braucht um sie zu erwerben. Der Geldscheinpacken enthielt deutlich mehr Papier, als die Klopapierrolle selbst.

  93. Nachdem sich die Situation „aufschaukelte“, inzwischen „solidarisierten sich weitere ca. 50 Personen mit ihren Landsleuten“, wurde die Polizei verständigt.

    Dazu noch: Bisher fanden solche „Solidarisierungen“ immer nur spontan und unorganisiert statt.

    Das eine Mal, als es koordiniert geschah, war Silvester Köln 15/16, das Resultat ist bekannt.

    Sobald sich mal der Lerneffekt eingestellt hat und zeitgleich Ausschreitungen in drei, fünf oder mehr Unterkünften in unmittelbarer Nähe zueinander losgetreten werden, dann ist es Essig mit der öffentlichen Ordnung.

  94. Benutzername2 17. Oktober 2018 at 20:40

    Wichtiger Punkt. Ist genau bzw. ähnlich wie hier in Europa:

    Jugendarbeitslosigkeit in Spanien teils bei über 50% – was unterstützen die meisten jungen Leute? Ausgerechnet die linke „Podemos“, die noch mehr EU und Brüssel will, also noch mehr von dem, was ihnen den Schlamassel eingebrockt hat.

    Gleiches gilt für Griechenland und den Erfolg Tsipras‘ seiner Zeit. Kenne mich im gr. Parteienspektrum jetzt nicht so gut aus, aber die Leute scheinen nicht begriffen zu haben, wer hier den Karren vor die Wand fährt.

    Da kommt dann sowas raus wie in Venezuela.

  95. FFB ist doch nicht weit weg vom Grünen München…., einfach kurz bei den Ober Grünen anhalten, einsacken und zu diesen Tieren bringen…., sollen Sie doch zusammen einen Stuhlkreis bilden…., vielleicht hilft bei denen ein wenig Praktika….Volunteer einsatz würde nicht schaden und Sie könnten einmal aus dem wirklichen Leben berichten….

  96. Wenn die MassenMigration nach Deutschland „Staatssache“ ist, und die
    Abschiebung Ländersache; ich frage mich jetzt schon mal, was passieren wird
    im dunkelsten Land Deutschlands, Sachsen, wenn der AfD-Landeschef
    MassenAbschiebungen vorbereitet, und dies dann auch durchsetzt.
    Kommen dann die Gruen-, Roth-, „Christdemokraten“- AntiDeutsche nach DD ❓
    Setzen sich auf die Rollbahn? Das wird nich so einfach, was AfD ❓
    Es geht einfach zu langsam, das “ demokratische“. Besser wäre … 🙂

  97. Mal eine dumme Frage:
    Mit welchem Land befindet sich Nigeria „im Krieg“?

  98. Wir wolln nie mehr hoam
    haben hier an neues Hoam
    aus der ganzen Welt
    bleiben hier in Fürstenfeld.

  99. Der deutsche Afrikabeauftragte Nooke klärt auf: Afrika hat nur ein Problem – seine Bewohner

    In einem aufsehenerregenden Interview ließ sich der deutsche Afrikabeauftragte Günter Nooke unter anderem über die positiven Seiten der Kolonialzeit, die Andersartigkeit Afrikas und die Unwichtigkeit des Handels aus. Nooke wartet auch mit einem bizarren Lösungsansatz in Sachen Migration auf.

    https://deutsch.rt.com/afrika/77699-deutsche-afrika-beauftragte-nooke-klart/

  100. 19:59 Frau Holle,
    die Lügen wie ihre gerufenen Invasoren aus Prinzip.
    Wir würden wahrscheinlich kein Fußballstadion mehr zu einem Bundesliga- oder Länderspiel betreten,
    wenn man uns die Wahrheit sagen würde über das „vermeintliche Musikkonzert“.
    Denke in den Medien irgend ein Konzert zu erwähnen erzeugt nicht den Schaden, als schriebe man Fußballspiel. Da wären wir dann wieder bei de Maiziere.

  101. Wann wehrt sich die innere Sicherheit endlich gegen dieses hirnlose politische System? Wenn ich ein Polizeibeamter wäre, ich würde wahrscheinlich am Tag 10 Vorwürfe wegen Rassismus, Anfeindungen von Grünen und Linken Schwachmaten, Anzeigen wegen Körperverletzungen und noch vielen mehr bekommen.
    UND? Würde mich das etwa stören? Drauf geschi… Dann sollen die Vorgesetzten doch den Job machen. Gelber Schein und erst einmal zusammen mit Doktore eine Kur beantragen…Burn Out ist ja gerade in. Und während sich die Politik dann fragt wie man nun Herr der Lage mit immer weniger Kräften wird, sitze ich schön vergnügt in meinem Bad mit Blubberblasen oder schön mit Fango und Massagen. Dann wird denen schon noch bewußt wozu man die Polizei braucht.
    Der Beamte darf zwar nicht streiken, aber gegen eine Krankschreibung können die NICHTS unternehmen.
    Das habe ich nämlich damals genug bei meinen auf Lebenszeit verbeamteten Kollegen gemerkt.
    Wen du krank bist bist du KRANK fettich.

  102. Im ganzen Jahr 2018 wurden schon über 400 Personen abgeschoben. Gegenüber 2017 ist die Quote um über 100% gestiegen, so der Rot-Grün-Funk. Jeden Monat kommen über 15.000 rein. Macht einschließlich Oktober = 150.000 (!). Effektive Abschiebequote = 0,26%. Das ist dann auch die Wahrscheinlichkeit, aus der Rundum-Pflege- und-Versorgungsstation Deutschland rausgeworfen zu werden.

  103. Clint Ramsey
    17. Oktober 2018 at 21:10
    eule54 17. Oktober 2018 at 20:26

    Wahrscheinlich als Peking-Duck im Laden verkauft! 🙂
    ++++

    Geschäft ist Geschäft!
    Beim Chinesen schmeckt‘s am besten! 🙂

  104. Ist das überhaupt einen Bericht wert? Die Bayern haben erst letztes Wochenende dieses Zustände mehrheitlich gewählt und 18% grüne Welcome-Klatscher noch on top für noch mehr Bereicherung. Mein Verständnis hält sich in Grenzen.

  105. „Kriegsszenen aus den Bayerischen Dschungelcamps – an einem Tag
    München-Fürstenfeldbruck: Schwere Tumulte mit über 100 Afrikanern“

    Endlich mal ’ne gute Nachricht!
    In diesen Zeiten wirklich Goldstücke wert!

  106. Bald werden Rosinen gekackt… Ich freu mich drauf! Bald ist die Hessen Wahl. Juchheißa dann ist der Arsch für Merkel und Nahles AB!

  107. Was mich ja mal interessieren würde:

    – Wie geht es denn den beiden Kölner Frauen, die im dortigen Hauptbahnhof von einem „Mann“ in Brand gesetzt wurden ?

    und

    – Wie geht es wohl den beiden Begleitern des in Chemnitz von einer „Männergruppe“, bzw. von einem „Messer“ zu Tode gekommenen Daniel Hillig ?

  108. Sunny 17. Oktober 2018 at 18:44

    Die Nachbarn haben es so gewollt, von daher kein Mitleid:

    Landtagswahl 2018 Fürstenfeldbruck

    CSU: 33,2%; 60.765 Stimmen
    SPD: 9,2%; 16.819 Stimmen
    Freie Wähler: 11,6%; 21.249 Stimmen
    Die Grünen: 23,8%; 43.481 Stimmen
    FDP: 6,0%; 11.025 Stimmen
    Die Linke: 2,5%; 4.634 Stimmen
    Bayernpartei: 1,6%; 2.871 Stimmen
    ÖDP: 1,2%; 2.264 Stimmen
    Piraten: 0,6%; 1.069 Stimmen
    AfD: 8,2%; 15.012 Stimmen
    LKR: 0,0%; 36 Stimmen
    mut: 0,4%; 722 Stimmen
    Die Humanisten: 0,1%; 128 Stimmen
    Die PARTEI: 0,2%; 344 Stimmen
    Gesundheitsforschung: 0,1%; 108 Stimmen
    Tierschutzpartei: 1,0%; 1.822 Stimmen
    V-Partei³: 0,2%; 422 Stimmen
    ……………………………………………………………………………………………………………………..
    Richtig!
    Das ist gelebte und gewollte Idiokratie!
    Da müssen noch viel mehr Neger hin!

  109. Früher gab es einen Zoo in jeder größeren Stadt, wo man Primaten im Käfig beim Schälen von Bananenschalen zuschauen konnte.
    Heute heißt die moderne Form von Zoo bei den einen Ankerzentrum bei dem anderen Asylheim. Wobei jedoch bei den letzteren der Eintritt frei ist.

    Sind sich die Verantwortlichenb eigentlich im Klaren was sie da integrieren wollen?

  110. Das wird noch schlimm enden. Irgendwann wird es den ersten schwarzen Tumult-Toten geben. Dann drohen uns großflächige Rassenunruhen wie in den USA. Und die Presse steht natürlich auf Seiten der Afrikaner, denn das sind ja die narturbelassenen edlen Wilden. Heia Safari!

  111. Der durchschnittliche IQ der Versorgungssuchenden aus der Subsaharazone liegt bei 80 (WHO, https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php)

    Eine merkliche Minderbegabung fängt bei einem IQ von unter 90 an. Ab IQ 70 spricht man psychatrisch von Schwachsinnigkeit. Bei einem IQ von 80 könnte klinisch eine mittlere Schwachsinnigkeit oder ausgeprägte Minderbegabung diagnostiziert werden.

    Sollte das Verhalten der angehenden Ärzte und Ingenieure nun wundern?

  112. Ich wohne in FFB und muss dieses Leid ertragen, OBWOHL meine Freundin und ich AFD gewählt haben 🙁
    Leider gibt es noch viel zu viel Irre und Wahrheitsverweigerer aber die Rechnung wird kommen.
    Mir fehlen die Worte, 18,5 % für die Grünen in einem Bundesland das im höchsten Maße von der Automobilindustrie abhängt ist mir ein absolutes Rätsel.
    Jetzt schauen wir doch mal was passiert wenn die Konjunktur schwächelt und die Zinsen wieder steigen….

  113. 😉 MEIN TAGTRAUM 😉

    …habe auch keiner von den Negern Interesse, Deutsch zu
    lernen, was sie – bald zurück in Afrika – auch gar nicht
    gebrauchen könnten, so Caritas-Obmann Willi Dräxler:
    „Diese unbescheidenen Ellenbogenkulturen sind
    in Deutschland zum Scheitern verurteilt, weil zu nichts
    nutze, außer zum zerstören.“

    😛 Ups, bin gerade aufgewacht!

    +++++++++++++++++++++++++++

    EUROPA, EIN RIESIGES LABOR
    FÜR VERSUCHE MIT MENSCHEN,
    VÖLKERN, RASSEN

    2010
    Schwere Vorwürfe erhoben beim Interview mit dem „Kreisboten“ die beiden Menschenrechtsaktivisten José Palazón und Pepe Alonso Sanchez sowie Willy Dräxler vom Flüchtlingsreferat der Caritas: Spanien behindere die Rechte von migrationswilligen Flüchtlingen schon außerhalb Europas, nämlich in der spanischen Exklave Melilla…

    Dort gibt es in der ein riesiges Auffanglager, in dem Schwarzafrikaner, aber auch Asiaten untergebracht werden, bis ihr Asylantrag bearbeitet ist. – Wenn die Flüchtlinge überhaupt einen Asylantrag stellen können. Denn das versucht das EU-Land Spanien möglichst zu verhindern. Und die Marokkaner helfen ihnen dabei immer wieder…

    Mit Foto des deutschen Schlepperkönigs u. Umvolkers Dräxler, den der
    kath. Gott nicht gerade mit Schönheit ausgestattet hat.
    ANNO 2010:
    https://www.kreisbote.de/lokales/fuerstenfeldbruck/caritas-mitarbeiter-fuerstenfeldbruck-unterstuetzt-helfer-afrikanische-fluechtlinge-melilla-zwei-gae-2569503.html

    ++++++++++++++++++++++

    CARITAS-DRÄXLER = SCHLEPPER, KUPPLER,
    UMVOLKER, LABORLEITER

    2016
    Isen – Dräxler, der seit fast 30 Jahren in der Migrationsarbeit tätig ist, warnte davor, den Menschen hinter den Bildern und Zahlen, die nahezu täglich durch die Medien gehen, zu vergessen. „Migration hat einen Namen und ein Gesicht.“ NÄMLICH DAS VON SOROS, MERKEL, SCHÄUBLE, SCHULZ, MICKSCH* & DRÄXLER, GELL!

    Dabei müsse, so Dräxler, in Deutschland
    „ein (ISLAMISCHER?) Flüchtling auf 80 Einwohner
    machbar sein“.
    (Rd. 80 Mio. Einwohner : 80 = 1 Mio.)

    DRÄXLER – KUPPLER & EXPERIMENTATOR
    Ohne die Vorfälle in Köln zu bagatellisieren, erklärte er sie mit der Herkunft der Täter aus marginalisierten Gesellschaften,… Bei den jungen Männern, deren Anteil an der Gesamtzahl der Flüchtlinge 70% beträgt, sei es eine wichtige Frage, wie sie eine Freundin[sic] finden können. SOLLEN SIE GERNE HABEN: IN AFRIKA & ORIENT – NICHT BEI UNS!
    ANNO 2016:
    https://www.merkur.de/lokales/erding/isen-ort86592/angst-muslimen-ueberzogen-6357478.html

    +++++++++++++++++++++

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Micksch

    +++++++++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  114. Gibt es hier irgend jemanden,den das überrascht?
    Schaut euch in Europa um,überall die gleichen Situationen,
    bekommt der Schwarze oder braune Mann nicht das,
    wovon er glaubt,daß es ihm zusteht,holt er es sich und es ist
    egal ,ob es sich um Eigentum,oder unsere Frauen, die Wohnungen ,das Auto,ect. handelt.
    Keiner von denen ist doch hierhin gekommen,um auf Hartz 4 Satz leben zu müssen.
    Auch läßt sich mit diesem „Einkommen“,kein Schlepper entlohnen,die erste Maßnahme müsste auch
    sein,daß kein einziger von dieser Klientel,eine Auslandsüberweisung tätigen kann,solange er sich
    im Hartz Bereich befindet und dem Rest muss man halt genau auf die Finger schauen.
    Nehmt ihnen ganz einfach diese Möglichkeit und schon würde Deutschland, aber so was von
    uninteressant.
    Um dieser Situation Herr zu werden,bedarf es auch oftmals nur ganz kleine Veränderungen an
    den Stellschrauben des Asylsystems,
    allerdings wird das ja wieder von den Gutmenschen und vor allen Dingen von den Asylgewinnlern
    als Menschenunwürdig,usw. abgetan.
    Es geht ja auch um deren Kohle, nicht war Frau Söder?
    Ach ne, sie hatten ja gar keine Ahnung,von den Machenschaften ihres Vaters,
    ich entschuldige mich da dann mal…
    Wir haben alle schlaue Ideen,nur keine Mehrheit oder Lobby, diese in die Realität umzusetzen und in
    Gesetzen zu verankern.
    Das Deutsche Volk,hat freudig und sehenden Auges in die Pleite zu schliddern,Kritik unerwünscht,weil
    die ist ja fürchterlich Rächts und völlig BÄh…!
    Aber dies alles ist auch nur die Spitze des Eisberges,die „Deutsche Titanic“ fährt voll auf Kollision Kurs…
    Aber die Regierungen in Bund,Ländern und Kommunen,sind die Kapelle,die spielen bis zum Schluss,
    zwar etwas lauter,wenn das Schiff zerbricht, aber unerermüdlich und Hoffnung gaukelnd.

  115. Hört auf diese Flüchtilanten in Schutz zu nehmen. Die sind nicht traumatisiert! Ich kenne hunderte Vietnamesen in der DDR und jetzt in der bunten Republik. Die waren wochenlang im Boot unterwegs, hatten oft die schlimmsten Sachen im Krieg erlebt aber ich kenne keinen, der Gewalttätig ist oder war.

  116. Boogus

    Sollte das Verhalten der angehenden Ärzte und Ingenieure nun wundern?

    Was heißt hier ‚angehend‘? Die sind alle längst voll ausgebildet und so wie das Verhalten der Neger im Artikel geschildert wird, praktizieren führen die natürlich auch ihre Therapien an ihren – weißen! – Patient_*in/nen aus! Deshalb sind die ja auch so begehrt, weil: NATUR … heilt!! 😥

  117. @Graf Koks (Zentralrat der Merkelgeschädigten) 17. Oktober 2018 at 21:01
    Mal eine dumme Frage:
    Mit welchem Land befindet sich Nigeria „im Krieg“?
    +++++

    Ja, „witzig“, gell… keiner spricht mehr von Kriegsflüchtlingen oder überhaupt davon, dass Asyl nur für den Fall einer persönlichen Verfolgung angedacht war… war…

  118. nur mal ne Frage, wie wurde denn gewählt in Bayern letzten Sonntag ?? .. viel wollen es doch bunt, unteilbar, ich hab da kein Mitleid mehr .. und die Cops sollen endlich schiessen, wenn sich so ein Negerhorde austobt …

  119. Alle 1000 in ein Boot gesetzt und ab in Richtung Afrika in ihre Lehmhütten. Das wäre mal ein konsequentes Zeichen.

  120. Ich denke mir, da wurde noch das kuriose Wahlergebnis der Grünen in Bayern von den
    “ Invasionären “ nachgfeiert.

  121. die Neger benehmen sich hier nicht anders, wie in ihren shit hole Ländern, aus denen sie angereist sind. Diese Asyl-Touristen.. von denen will und wird nie einer arbeiten und etwas für die Gemeinschaft beitragen. Negerdrecksgesindel .. nur noch Hass !!!

  122. so und nun werden alle Neger aufgeteilt in Wohnungen . neben euch, in eurer Straße in euren Vierteln .. und ganz schnell wird Dreck und Gewalt kommen …

    bei mir in Huas wohnt schon ein Neger, kein deutsch, eine Arbeit.. wie hat der den Mietvertrag unterschrieben? Genossenschaftsanteile ?? wer bezahlt das ?? — und es ist ein Wohnung freigeworden bei uns und ich hörte, das wieder ein Neger ei quartiert wird .. aber wir haben ja absolut kein Wohnungsnot bei Studenten z.B.
    schützt euch, schützt eure Familien, Frauen Kindern (AfD Freunde Patrioten ) ..den CDULINKEFDPSPDGRÜNE Wählern nicht helfen bei Angriffen

  123. Höhöhöhö … WIR schaffen das und DIE schaffen Wüsten wo immer SIE auftauchen und WIR zahlen das …

  124. Kaum bestellt, schon geliefert! Das nenne ich prompt.
    Bitte mehr davon. Wer 25% Ökomarxisten wählt und mehrheitlich für Merkel stimmt, der will es so haben.
    So ein richtiger Chimp-out macht doch gleich was her, und da es den bayern noch zu wohl ist, brauchen sie erstmal den Planet der Affen vor der Haustüre.

  125. Negerkuss, 17.10. 18:27

    Das juckt doch keine GrünInnen. Das ist denen doch vollkommen egal. Solange es für die nicht eng wird, ist alles okay.

    Volltreffer: In 21 Worten das Problem der restlichen Gesellschaft mit den GrünInnen zusammengefasst!

  126. Ballermann, 17.10. 23:20

    …so und nun werden alle Neger aufgeteilt in Wohnungen . neben euch, in eurer Straße in euren Vierteln…

    Das hat man doch, soweit ich weiß, so ähnlich mal in Bremen versucht. Die Stadt wollte mal in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem ‚Rotweinviertel‘ ein Asylantenheim etablieren. Da war aber ganz schnell Schluss mit lustig und die Bionade-Truppe ging auf die Barrikaden – die hatten St. Florian schon längst verinnerlicht!

  127. BESTELLT – GELIEFERT

    Wundert mich ja das die Goldstücke diesmal anscheinend nicht mit Fäkalien geworfen. Projekt Verbrannte Erde nimmt langsam fährt auf. Millionen weitere folgen bis alles in Schutt und Asche liegt.

  128. Mehrkills Horden wissen halt zu gut,
    dass sie nur abartig renitent sein müssen und mit finalem Mordbrennen drohen müssen,
    denn auf Dauer,
    könnte die Polizei dagegen auch gar nichts tun.

    Der Abschaum bestimmt die Regeln.
    Wie im Bundestag auch.

  129. Haremhab 17. Oktober 2018 at 19:29

    Warum hat die Grün*en-Politikerin Katharina Schulze keinen Bock auf alte weiße Männer?
    [..]

    ______________________________

    Traurig 😉

  130. Im Dschungel werden doch -Blasrohre- verwendet, siehe etwa im Teil 1 der -Ind-Jones-Reihe- .. da wir ja -zivilisierter- sind, sollte es die -Präsente-made-in-Austria- geben dürfen .. ?? Bei solchen Aufzügen .. von den -Schwarzen Rittern-, denen der Angstschweiß in’s Gesicht geschrieben steht !???
    Aber -Glöckchen’s- Doppel-Zusatzklöppel sind sogar im Herstellungsland inzwischen ziemlich weitgehend VERBOTEN, vom Versand mal ganz zu schweigen !!
    Und man/n sollte schon mal 3 Kilo Bruttolast pro Arm draufhaben, im –Ruhezustand– !!
    http://www.smallarmsreview.com/images/articles/art_000779/011.jpg
    Übrigens wird in den SÜDLICHEN Herkunftsländern gerne eine händische -Spitzen-Behandlung- vorgenommen, simpel flach oder auch MIT Loch, bei DER Füllung !!!

  131. deutlich über 60% in Bayern wollen solche Verhältnisse (CSU + Pädo-Grüne + SPD + Linke). Da sagen ich nur: Wie bestellt, so geliefert.

  132. Asylindustrie-Mitarbeiter Dräxler: „Dieses System ist zum Scheitern verurteilt.“
    ————————————
    Zum Scheitern verurteilt ist ausschließlich unser deutsches Volk!

  133. @ zwierbel 17. Oktober 2018 at 21:52
    „Ich wohne in FFB und muss dieses Leid ertragen,
    OBWOHL meine Freundin und ich AFD gewählt haben ? “

    der aufstand der schutz suchenden kann garnicht stattgefunden habe,
    denn in der stets aktuellen, qualitaetsberichtenden DIE ZEIT lese ich nichts darueber.

    wo die doch sogar in einer fotoserie die leiden der rohinschas thematisieren.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-10/rohingya-identitaet-kollektives-gedaechtnis-fs

  134. Prinzenjunge
    „weshalb Mitgefühl???
    Scheint für 90% der bay. Wähler, Polizisten und Rettungskräfte inbegriffen, noch nicht schlimm genug zu sein, sonst wäre das Wahlergebnis doch anders ausgefallen.“

    Das Wahlverhalten der bayerischen Polizisten ist nicht repräsentativ für das Gesamt-Wahlergebnis.
    Da können Sie ganz sicher sein.

  135. Ich hoffe, daß endlich mal ein paar Polizisten gelyncht werden, damit aufgedeckt wird, daß es denen im Prinzip untersagt ist, ihre Dienstwaffe einzusetzen.

  136. Nur mal eine leise bescheidene Frage an die deutsche Bundeskanzlerin:
    „wie lange sollen wir diese Zustände noch dulden! So geht es nicht mehr weiter Frau Merkel und nixda, nun sind sie mal da! Hauen sie endlich ab, verlassen sie das Amt und zwar sofort.
    Ihre „Gäste“ haben Narrenfreiheit aber deutsche Schwarzfahrer, GEZ Verweigerer gehen in den Knast. Gestern fand ich einen schlimmen Bericht einer Frau, die keine ZwangsRauchmelder in der Mietwohnung haben möchte. Antwort dieses Staates Erzwingungshaft!
    http://www.petra-timmermann.de/Meinung/2018/ariane.html

    Wir Westler haben den Ossis mit der Wende den Arsch gerettet und als Dank, lassen wir uns von DDR Bonzen und Stasi Spitzeln jetzt das vereinigte Land kaputtmachen.

  137. Dieser Artikel von Albert Schweitzer sollte zur Pflichtlektüre für alle Gutmenschenweiber werden.

  138. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen. Wenn man Barbaren ins Land lässt???

  139. Greisin 18. Oktober 2018 at 04:33

    Bald werden wir ein Regime erleben, das darauf bedacht ist, jeden zu vernichten, der es wagte, Widerstand zu leisten!
    Jedermanns tägliche Aktivitäten wurden ab sofort von dem Regime unter die Lupe genommen und genau geprüft.
    Viele werden immer noch denken, dass es unmöglich ist, dass so etwas in ihrem Land passiert.
    Was die Menschen nicht verstehen ist, wie erfolgreich diese akribische Machtergreifung sein kann.
    Alle Länder des Westens verfolgen die gleichen Techniken auf dem Weg zur Machtergreifung.
    Kinder werden einer Gehirnwäsche unterzogen und die jüngere Generation mit Ideologie indoktriniert, darunter Grundschulen, Universitäten,
    durch verschiedene Methoden wie staatlich kontrollierte Medien.
    Es ist ein ruhiger und subtiler Prozess, bis zu dem Moment, an dem man aufwacht ohne Rechte,
    in einer Kultur der Angst und ohne Garantie, dass man in Freiheit leben oder überhaupt den nächsten Tag erleben wird.

  140. zwierbel 17. Oktober 2018 at 21:52

    Ich wohne in FFB und muss dieses Leid ertragen, OBWOHL meine Freundin und ich AFD gewählt haben ?
    Leider gibt es noch viel zu viel Irre und Wahrheitsverweigerer aber die Rechnung wird kommen. “

    Es sind doch hauptsächlich diese Umweltapostel, welche den grünen Rattenfängern auf den Leim gehen.
    Nur weil man gegen Gen-Food, Glyphosat und Massentierhaltung ist, muss man nicht diese grüne Sekte wählen. Die AfD hat das auch in ihrem Programm, aber das weiß der umweltfreundliche Dummmichel nicht.

  141. In Berlin ist ein Kind durch ein anderes zu Tode gekommen. Schlimm!

    Aber was kann man jetzt in der Zeitung lesen: „Ibrahim (8) wird in der Heimat beerdigt“
    Da frage ich mich, was treiben die in unserem Land, abgreifen. Die Familie stammt aus Tschetschenien! Wer zahlt eigentlich die Überführung in das „Kriegsgebiet“? Was treiben solche Leute in Berlin und nehmen Deutschen Familien den Wohnraum weg!

    https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/ibrahim-8-wird-in-der-heimat-beerdigt

  142. Der normale Neger fordert Hühnchen mit Reis 2x tgl . , sonst Remmidemmi: No good food here !

    Schwarzbrot wird verschmäht , da es beim Verzehr zu erheblichen Verletzungen kommen kann .

    Schwarzfahren ist ein Recht , das jedem Neger zusteht , ebenso das Schwarzsehen und – hören , TV , Funk .

    Bei Weißen ist Schwarzsehen und – malen verpönt und zudem rassistisch .

    Überhaupt sollte die Bezeichnung “ schwarz “ aus dem dt. Vokabular gestrichen werden , da es bei den Unweißen Anstoß erregen könnte …

    Mehr Sensibilität und Delikatesse ist angesagt !

  143. Vielleicht zum Abschluss, ein „Blitzgedanke“, fällt mir nämlich grad noch ein:
    Es ist nun schon Jahre her – vor der „Flüchtlingskrise“ – da war ein Sohn des Freundeskreises in Ghana… Entwicklungshilfeprojekt… Er unterrichtete dort Deutsch an einer Schule… In dieser Schule waren fast nur Waisen, da die meisten Eltern an Aids verstarben… freilich waren auch viele Kinder infiziert…
    Bei dem Projekt sei „Hopfen und Malz“ verloren, so der noch jugendliche Entwicklungshelfer, da die Schüler kognitiv gar nicht in der Lage seien dem Unterricht folgen zu können etc.pp.

    Er erzählte dann aber auch noch, dass so gut wie alle „Ghanaahner“, mit denen er in irgendeiner Art und Weise kommuniziert hatte, das Land Richtung Europa, vornehmlich Ri. D verlassen wollen…

    Warum ich das jetzt hier schreibe? Weil zumindest mir durch die Erinnerung an diese Erzählung wie Schuppen von den Augen fiel, das offensichtlich ja schon gaaaaannnz lange vor der vermeintlich nicht abzusehenden Krise, Entwicklungshilfen erfolgten, um Afrikaner auf EU/D vorzubereiten… denn, so meine Vermutung, das, was dieser junge Mann da in Ghana gemacht hat, wurde doch gewiss auch in anderen afrikanischen Ländern „angeboten“.

    Naja, zuletzt endet es dann so wie in FFB.

  144. nitro 18. Oktober 2018 at 00:51

    Wundert mich ja das die Goldstücke diesmal anscheinend nicht mit Fäkalien geworfen [haben].

    Das unbekömmliche, als haram empfundene deutsche Essen sorgte bei den negroiden Goldstücken evtl. für plötzliche Verstopfung, Stuhlverhalten und Darmverschluss.

  145. Das Primat eines geordneten Staates befindet sich in solchen Fällen von Ausländergewalt im Kofferraum der Polizisten. Es nennt sich Maschinenpistole

  146. @ erich-m 17. Oktober 2018 at 20:02

    Nane 17. Oktober 2018 at 19:27
    @ erich-m 17. Oktober 2018 at 18:41
    —————————-
    Habe letzten Samstag einige Weiher zwischen Geisenfeld und Forstwiesen mit dem Radl abgefahren, um noch ein Sonnenbad zu nehmen. Mit einer Wut im Bauch verließ ich dann wieder schnell die schönen Plätze, da an jedem Weiher welche von den Typen herumlungerten.
    —————————————-
    Vorsicht liebe Nane, bitte nicht alleine Radl’n, bitte nicht bei Dunkelheit und unbewaffnet.
    Er könnte die letzte Fahrt werden.
    —————————————
    Ich weiß. Habe immer Pfefferspray dabei. Bin dann trotzdem den schönen Forstweg im Wald zwischen Geisenfeld und Forstwiesen nach Hause gefahren.
    Die Manchinger wissen Bescheid über die Vorfälle in der Kaserne.

Comments are closed.