Strafrabatt für den Siegauen-Vergewaltiger Eric X. aus Ghana.

Für den brutalen Bonner Siegauen-Vergewaltiger Eric X. aus Ghana (32) hat sich die Revision vor dem Bundesgerichtshof auf Kosten der deutschen Steuerzahler gelohnt. Richter Klaus Reinhoff vom Bonner Landgericht schenkte ihm 1,5 Jahre und verurteilte ihn am Freitag zu nur noch zehn Jahren Haft. Das Urteil zuvor lautete auf elfeinhalb Jahre.

Warum dem bulligen Mann mit der rasierten unteren Kopfhälfte und den gestylten Locken großzügiger Strafrabatt gewährt wurde, ist für Laien kaum nachvollziehbar. Die Tat stand zweifelsfrei fest, in der Revision ging es nur noch um die vom Bundesgerichtshof verlangte Frage, ob der Ghanaer vermindert schuldfähig sein könnte. Das Landgericht nahm zwar eine Persönlichkeitsstörung an, war aber von dessen uneingeschränkter Schuldfähigkeit ausgegangen.

Die neue Gutachterin stellte nun aber eindeutig fest, dass der Mann psychisch gesund ist. Sie sah ebenfalls wie der erste Gutachter die volle Schuldfähigkeit und ging noch darüber hinaus: sie konnte „keine Persönlichkeitsstörung und keine seelische Abartigkeit“ erkennen. Die Tat ist demnach nicht auf eine psychische Störung zurückzuführen und zwanghaft passiert, sondern sei „hochgradig gesteuert“ gewesen. Eric X. könne genau differenzieren und wisse, was eine Vergewaltigung sei.

Weshalb dann aber ein niedrigeres Urteil? Richter Reinhoff erklärte, dass die Strafe im Strafrahmen von fünf bis zu 15 Jahren auch im Vergleich zu anderen Taten gesehen werden müsse. Da seien zehn Jahre angemessen, zitiert ihn die Bildzeitung. Strafmildernd wirkte sich offenbar auch aus, dass der Ghanaer nicht vorbestraft ist und an den Folgen eines Brandes leidet. Den hatte er im Gefängnis aus Frust selbst gelegt, weil ihm Orangen und Müsli vorenthalten wurden, wie die WELT berichtete.

Die Vergewaltigung in der Bonner Siegaue hatte bundesweit Empörung ausgelöst. In der Nacht zum 2. April 2017 hatte der Täter nachts mit einer Astsäge ein Zelt aufgeschlitzt, in dem ein 27-jähriger Student und seine 23-jährige studentische Freundin übernachteten. Der Ghanaer zwang die Frau vor das Zelt und vergewaltigte sie vor den Augen des Freundes. Die Frau hatte aus Angst alles über sich ergehen lassen und ihren Freund gebeten, auf keinen Fall einzugreifen. Dieser hatte dennoch die Polizei alarmiert. Beide leiden noch heute an psychischen Traumata.

Der Siegauen-Fall dürfte kriminelle Gewalttäter mit Migrationshintergrund dazu animieren, sich im Zweifelsfall durch alle Instanzen zu klagen. Mit ein wenig Glück und der Milde verständnisvoller RichterInnen ist man relativ schnell wieder in Freiheit.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

214 KOMMENTARE

  1. Nach 5 Jahren, jetzt nur noch Jahren, ist er wieder in Freiheit. Weil das Bamf aber vergisst die Bürokratie einzuhalten, wird er nicht abgeschoben werden können. So sieht es in der Realität in dieser Bananenrepublik aus.

  2. Das einzige was hier offensichtlich vergewaltigt wurde, ist das Rechtsempfinden eines Durchschnitssdeutschen.. 🙁 . Eine Vergewaltigung ohne Gewalt.. unfassbar was unsere Richter so richten. .. Schäbig.

  3. … obwohl ich insgeheim hoffe, dass es eine Rapefugee welcome Schreierin erwischt hat. Da hätte ich dann leider kein Mitleid.. 🙂

  4. Welche schrecklichen Visagen sind das. In meinem unpolitischen Bekanntenkreis heißen diese Gestalten“schwarze Teufel“, sobald einer auf taucht. Welche echte Europäerin geht mit so einem Gesichts-Wrack ins Bett? Sieht so die Zukunft Deutschlands aus. Endlich hat unsere Zukunft ein BILD!

  5. Na ja hinzu kommt dann noch die spätere vorzeitige Entlassung aufgrund einer günstigen Sozialprognose, die sich bereits aus dem Migrantenstatus ergibt, wovon deutschstämmige Täter insoweit nur dürfen. Bleiberecht bekommt er dann auch weil man ihn nach soooooo langer Zeit nicht abschieben kann usw. Voraussage, von dem hören wir in fünf bis sechs Jahren wieder, sobald er nach seiner vorzeigten Entlassung die nächste Vergewaltigung begangen hat.

  6. Nominalbetrag 5. Oktober 2018 at 16:31

    Das einzige was hier offensichtlich vergewaltigt wurde, ist das Rechtsempfinden eines Durchschnitssdeutschen.. . Eine Vergewaltigung ohne Gewalt.. unfassbar was unsere Richter so richten. .. Schäbig.

    ————

    Na, na das Opfer wollen wir mal nicht vergessen bitte. Allein die Vorstellung so ein Tier über und in sich zu haben, rollen einem die Fußnägel auf!

  7. Puh, ist das eine fette, häßliche Sau!
    Gut, dass man diese Typen mal richtig sieht.

    Fürchte, anstelle des Studenten hätt‘ ich den Kerl, sobald Messer in Hand, abgestochen.
    Fürchte auch, dafür wäre ich gern in den Knast gegangen. Denn gehe davon aus, dass Einheimische keine Rechte mehr hier haben.

  8. Eric X. könne genau differenzieren und wisse, was eine Vergewaltigung sei.
    ++++++++++
    Es wirkt sich immer strafmildernd aus, wenn man gebildet ist und Chemnitzer Wurzeln hat!

  9. Was für ein Graus. Was für ein Grauen.

    Beide leiden noch heute an psychischen Traumata.

    Diese Bilder, diese Albtraumvisage werden sie nie wieder los.

    MERKEL MUSS WEG
    IN DEN KNAST.
    Guantanamo für immer.

  10. Orangen wollte die perverse Sau haben?
    Schokopudding also dieses Mal nicht.

    Bananen – hätte ich verstanden.
    Umba-umba, der wilde Negersmann, gerad vom Baum gekrochen!

  11. Von DER Sorte brauchen wir noch ganz viele damit es sich noch besser leben läßt … damit die die schon länger hier leben auch weiterhin bereichert werden.

    Ihr Scheiß-Blockparteien/Politkorrekten/Links-Grüne : „HAUT ENDLICH AB, VERPISST EUCH UND HALTET FÜR IMMER EUER DUMMES ANTI-DEUTSCHES MAUL“

  12. Wenn ich mir vorstelle das dieser Dreckszombie meine Frau vergewaltigen würde……..ich mach den weg.

  13. Der Typ, der den Böller gegen die Moschee – Tür geworfen hatte, Sachschaden ein paar hundert Euro, hat die gleiche Strafe bekommen!

  14. Seit unsere Gäste im Land sind kann ich endlich was mit dem Begriff „Untermenschen“ anfangen.
    Nie hätte ich mir in meiner linken Jugend träumen lassen, jemals so ein Wort in den Mund zu nehmen.
    Aber ist so, da fehlen einfach noch ein paar Evolutionsstufen, die sind noch immer mehr Affe als Mensch.

  15. „Wer hat Angst vor dem schwarzen Eeeric?“
    „Nieeemamd!“
    „Wenn er aber kooo-hommt?“
    „Dann laufen wir davooo-hon!“

  16. Wie kann man nur untätig dabeistehen und zusehen, wie ein Vergewaltiger die eigene Freundin f….t ? Nach der ersten Schocksekunde hätten zwei, drei der Zeltheringe ein neues Zuhause finden müssen…

  17. MerKILLs- Opferliste:
    .
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…
    IIIII…IIIII…IIIII…IIIII…IIIII.
    .
    Das TÖTEN und vergewaltigen durch ihre Asylanten geht weiter!

  18. Hat hier irgendwer ne leise Ahnung davon, ob diese abscheuliche Kreatur nach Absitzen der Strafe zurück nach Affenland gebracht wird, nachdem er ja zugegeben hat, auch dort einen Mord begangen zu haben (an seinem Schwager, soviel ich weiß)?

    Oder schützt unser Staat solche Lebenszerstörer etwa, ggf. weil ihm für seine Tat in Affenland ein Haar gekrümmt werden könnte?

    Bemerkenswert finde ich, dass die Richter in ihrem nun milderen Urteil einfließen ließen, dass er ja ein bislang unbescholten war. Wohlgemerkt: ein bekennender Mörder!!!

    Man kann wirklich nur hoffen und beten, dass ALLE, die auch nur einen klitzekleinen Hauch an Verantwortung dafür tragen, dass so etwas passieren konnte, eines Tages ihre gerechte Strafe dafür erhalten werden.

  19. Ich muss aber nicht alles verstehen:„Die Frau hatte aus Angst alles über sich ergehen lassen und ihren Freund gebeten, auf keinen Fall einzugreifen.“ Natürlich hätte ich auch nicht sofort eingegriffen. Aber beim Zelten liegt doch irgendwo ein großer Stein oder ähnlich Schweres auf dem Gelände herum. Dass ich ihm damit seinen Schädel mit aller Kraft eingeschlagen hätte, darf ich aber möglicherweise nicht sagen.

  20. Eineinhalb Jahre länger,…
    …das wäre e bissl viel…
    …im Wohlfühlknast kann er sich ja nicht so…
    …wie soll ich sagen?…
    …nicht so verwirklichen…

    Claudia Roth kann gut Börek machen, sagt sie.

  21. Der normale, verwöhnte, fette, untrainierte DurchschnittsDeutsche hat ÜBERHAUPT keine Chance gegen diese “Menschen“. Was aber nicht bedeutet, dass ich mich als Freund daneben kauere und ohne jegliche Gegenwehr miterlebe, wie dieser Verbrecher meine Freundin vergewaltigt. Und die Vorlieben dieser Typen sind ja hinlänglich bekannt. Aber anders herum: hätte er auf den Schwarzen eingedroschen, evtl noch verletzt, würde es die ganze Härte des “Rechtsstaates“zur Folge haben. Was sind wir nur für ein jämmerliches und armseliges Volk geworden?!

  22. Ich kann verstehen warum es die Todesstrafe früher mal gab.
    Bloß warum es sie JETZT nicht gibt – das verstehe ich nicht.

  23. Haftverbüßung in Ghana gegen gutes Geld. So und nicht anders muß es laufen.
    Sonst keinen Ghanaer auch nur einen Fuß auf unseren Boden setzen lassen.

    Wann geht der Flieger?

    Bis dahin sage ich: Unsere Politiker sind Idioten.

  24. Ein unglaublich symphatischer Mann. Wie auch bei anderen hier schon vorgestellten vom deutschen Gesetz gebeutelten Fachkräften gilt: Man würde ihn wirklich gerne persönlich kennenlernen und ein nettes 4 Augen Gespräch mit ihm führen.

  25. „[..]Brand gelegt, weil ihm Orangen und Müsli vorenthalten wurden.“
    Sicher, dass es Orangen waren?

  26. Ob wohl schon die ein oder andere linksgrünverstrahlte Gutmenschin in der Papeterie steht und nach Briefpapier Ausschau hält, um dem Verurteilten einen haftversüßenden Knastbrief zu schreiben, nachdem sie sich durch die Bilder in der Presse spontan verliebt hat und sich nun vorgenommen hat ihn zu retten ?!?

  27. Der kriegt im Knast bestimmt eine Ausbildung zum Altenpfleger.
    Hoffentlich erwischt es dann Jens Spahn.

  28. Zur Begründung für die Reduzierung sagte der Vorsitzende Richter Klaus Reinhoff, eine Strafe von über zehn Jahren für einen Ersttäter stünde „in eklatantem Missverhältnis zu vergleichbaren Fällen“. Sie wäre nicht gerecht.

    https://www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/strafe-herabgesetzt-bonner-siegaue-vergewaltiger-muss-zehn-jahre-in-haft-31395728

    Aber deutsche Richter haben ja schon seit jeher ihr Unrecht gesprochen. Ich bin inzwischen für Geschworenengerichte wie in den USA, solche Vergewaltiger wären dann weg vom Fenster. Und reiche Leute kaufen sich sowieso in jedem System frei.

  29. Wow !

    Ein echter Ork aus Merkels kolonialer Invasionsarmee .

    Doppelt gebrannt !

    Der wird noch “ Afrodeutscher “ !

  30. „[..]Brand gelegt, weil ihm Orangen und Müsli vorenthalten wurden.
    Sicher, dass es Orangen waren?“
    _____________________________________

    „Orangen“,…“Schokopudding“,…
    …der eine so, der andere so…

  31. Äähh, eklig. Den wünsche ich folgenden Foristen beim „Tageslügel“ ins Bett: mogberlin, Southcross, DaW, Henriette, Dudi, Broeckelhaus und Pat7.

    Möge er sich bei diesen ************ austoben.

  32. „Strafmildernd wirkte sich offenbar auch aus, dass der Ghanaer nicht vorbestraft ist und an den Folgen eines Brandes leidet. Den hatte er im Gefängnis aus Frust selbst gelegt, weil ihm Orangen und Müsli vorenthalten wurden.“
    Ach nein wirklich…..ach der Ärmste.
    Wir sollten den Strafvollzug durch bilaterale Verträge mit Russland nach Sibirien verlagern.
    Mal schauen ob er dann dort auch jeden Tag frisches Obst und sein Müsli bekommt. 😀
    Vor mehr als hundert Jahren hätte der Typ auf dem Jahrmarkt in einer Freakshow auftreten können. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen dass es derart verstrahlte Weiber gibt die mit so einem grottenhäßlichen Vogel freiwillig ins Bett gehen.

  33. „Strafmildernd wirkte sich offenbar auch aus, dass der Ghanaer nicht vorbestraft ist und an den Folgen eines Brandes leidet.“

    Nicht vorbestraft: Tja, was für ein „Glück“, dass sich der Mörder nach Deutschland absetzen konnte, so blieb ihm auch die Vorstrafe wegen Mordes bzw. der Prozess in Ghana erspart; das wird in Deutschland auch noch belohnt!

    https://www.focus.de/panorama/welt/tat-in-bonner-siegaue-mutmasslicher-vergewaltiger-soll-in-heimat-schwager-getoetet-haben_id_7518356.html

  34. „Der Mann soll in der Vergangenheit ein noch schlimmeres Verbrechen begangen haben, wie FOCUS Online schon berichtet hatte. In seiner Heimat Ghana soll der 31-Jährige vor einigen Jahren seinen Schwager während eines Erbstreits erschlagen haben. Das soll er auch einem Psychiater gebeichtet haben, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

    Seine Tat sowie die mangelnde Berufsausbildung sollen demnach die Gründe gewesen sein, weshalb der 31-Jährige vor drei Jahren nach Europa floh. Das geht laut „Bild“ aus einem psychiatrischen Gutachten der Justizvollzugsanstalt hervor, das dem Mann zudem die volle Schuldfähigkeit bescheinigte.“

  35. rob57 5. Oktober 2018 at 16:48

    Ich muss aber nicht alles verstehen:„Die Frau hatte aus Angst alles über sich ergehen lassen und ihren Freund gebeten, auf keinen Fall einzugreifen.“ Natürlich hätte ich auch nicht sofort eingegriffen. Aber beim Zelten liegt doch irgendwo ein großer Stein oder ähnlich Schweres auf dem Gelände herum. Dass ich ihm damit seinen Schädel mit aller Kraft eingeschlagen hätte, darf ich aber möglicherweise nicht sagen.

    ———————————————————————-
    Was hätten die Jungs mit diesem Typen wohl in Murmansk veranstaltet?
    Der Typ wäre danach in vielen Schwarzwurstdosen wieder aufgetaucht.

  36. so ein liebenswertes Geschöpf. Nachdem er sich gebessert haben wird, werden sich sämtliche IT-Firmen oder die Max-Planck-Institute um ihn reißen.

  37. Aus dem Artikel…

    Richter Reinhoff erklärte, dass die Strafe im Strafrahmen von fünf bis zu 15 Jahren auch im Vergleich zu anderen Taten gesehen werden müsse. Da seien zehn Jahre angemessen, zitiert ihn die Bildzeitung.

    Gab es da nicht in einem östlichen Bundesland auch so eine SSsuperbrutale Kampfgruppe, die einen Polenböller an der Eingangstür eines Asüühlheimes explodieren ließ? Mit der Folge, daß die Tür an dieser Stelle etwas eingeschwärzt wurde? Und wurden die Mitglieder dieser Gruppe nicht mit bis 10 Jahren Haft gestraft? Hat der ‚Herr Richter Reinhoff‘ die Tat des Negers mit dem grauenhaften Verbrechen dieser ‚Polenböller-Gang‘ vergleichen wollen? Wenn ja, dann muß man wohl zugestehen: Eine Vergewaltigung – eigentlich ja: eine ‚Erfahrungserweiterung‘ für die Vergewaltigte, die ihr Leben letztlich reichhaltiger, bunter und vielfältiger gemacht hat (jetzt kann sie wenigstens ihren Kindern und Enkeln was erzählen … wenn sie welche haben sollte), dankbar sein sollte – nach der Methode Eric X. (ein ‚X-Men‘ also…?) ist natürlich ein Dreck gegen ein derart monströses Verbrechen, an einer Asüühlheimtür einen Polenböller explodieren zu lassen… 😥 😥

  38. Sowohl dem Täter als auch dem Richter auflauern und ihnen ihre gerechte Strafe zukommen lassen!

  39. Das System produziert täglich tausende Gründe, AfD zu wählen.
    Sonst gehen wir dem totalem Wahnsinn entgegen.

  40. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  41. Dieser Ork … der fleischgewordene Albtraum.

    Und das ist erst der Anfang. Etwa 1 Milliarde Neger, die so tickt wie er, will nur eins: Germoney, Germony, Fucki-Ficki!

  42. Studenten…
    Wie wahrscheinlich ist es, daß diese Studenten jeden Tag „Nazis raus“ brüllen?
    Genau. Ich empfinde weder Mitleid noch Gnade. Jetzt sind sie halt da, jetzt sollen sie halt leiden.

    Desweiteren glaube ich Mbaba ist in spätestens 3 Jahren wieder frei.

  43. Geständigkeit konnte dem Mörder und Vergewaltiger auch nicht zu seinen Gunsten zugute gehalten werden:

    „Angeklagter leugnet Ergebnis des DNA-Gutachtens

    Hintergrund: X. behauptet nicht nur, die nach seiner Festnahme bei ihm entdeckte Musikbox des überfallenen Camper-Paares (23, 27) zufällig gefunden zu haben. Der 31-Jährige wollte auch das Ergebnis des DNA-Gutachtens nicht anerkennen. Als die Expertin des LKA aussagte, das beim Opfer gefundene Sperma stamme mit einer Sicherheit von 30 Milliarden zu eins von ihm, schäumte X.: „Das kann nicht sein, wie kommt meine DNA an die Frau?“
    X. sei nicht zur Empathie fähig, missbrauche andere für seine Zwecke. Aber: Obwohl X. eine kombinierte Persönlichkeitsstörung (emotional instabil/narzisstisch) aufweist, heißt das Fazit des Gutachters klar: Der Mann ist schuldfähig!

    Und nicht nur das: X. ist nach Einschätzung von Schwachula auch hochgefährlich. Rückfallquote bei solchen Persönlichkeitsstörungen: 40 bis 60 Prozent! Da er die Realität ausblende, bringe er nicht die nötige Offenheit für eine erfolgreiche Therapie mit.“

    https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-gutachter-eric-x-ist-schuldfaehig-und-hochgefaehrlich_id_7723211.html

    Letztes Jahr noch fragte man sich, wieso das Stück Dreck nicht die Höchststrafe von 15 Jahren erhalten hatte, schon das war eigentlich nicht vermittelbar. Und jetzt nochmal Rabatt…

    „Im Prozess zeigte der abgelehnte Asylbewerber bis zum Schluss keine Reue, sondern bezeichnete sein Opfer als „Prostituierte“. Ein Richter verhängte eine Gefängnisstrafe von elfeinhalb Jahren. Viele fragen sich:
    Warum blieb der Richter unter der möglichen Höchststrafe von 15 Jahren, die der Gesetzgeber vorsieht? Eine Antwort darauf hat der Münchner Fachanwalt für Strafrecht, Dr. Alexander Stevens.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article169861489/Darum-erhielt-Vergewaltiger-Eric-X-keine-Hoechststrafe.html

  44. Knast für diese Sorte ist teuer. 10 Jahre -> wieder ist eine Million vom Volksvermögen verbrannt. Herzlichen Glückwunsch Frau Merkel.

  45. Ab 10. Dezember werden alle reiselustigen Neger den Weg nach Germoney antreten.
    Da kommen dreihundert Millionen von denen und hunderttausende potenzielle Vergewaltiger seines Kalibers angeschissen. GCM sei dank.

  46. Haremhab 5. Oktober 2018 at 17:09

    Hoffentlich bald 1 Million Syrer mehr.

    Der Außenminister Syriens erklärt,

    dass das Land bereit ist für die Rückkehr der syrischen Flüchtlinge!

    Zitat: „Der syrische Außenminister Walid al-Moualem sagte am Samstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen, das Land sei bereit für die freiwillige Rückkehr von Flüchtlingen, die während des mehr als siebenjährigen Konflikts geflohen seien.„

    Familienzusammenführung nur noch in Syrien, Syrien beim Wiederaufbau der Wohnungen und Infrastruktur sofort helfen, und die Rückkehr der Syrer vorbereiten.

    https://www.reuters.com/article/us-un-assembly-syria/syria-foreign-minister-tells-u-n-country-is-ready-for-refugee-return-idUSKCN1M90IA

  47. So ein Halbaffe gehört kastriert. Mit Stumpf und Stiel.
    Das ist kein normaler Mensch, das ist ein Viech.
    In Gahna soll er einen Mord aus Niedertracht begangen haben,
    und nach Deutschland geflohen ist um dort der Strafe zu entgehen.
    Ich freue mich, im Knastwerden sie ihm richtig zusetzen.
    Kinderficker und Vergewaltiger sind im Knast unterste Schicht.

  48. Deutschland, dein öffentlicher Raum im Jahr 2018. Beispiel Pestalozzi-Park in Halle:

    03.09.2018: „Zusammengeschlagen und liegengelassen Wer hat brutale Tat beobachtet?
    Halle (Saale) –
    Nachdem am Samstagabend ein Hallenser am Rande des Parkfestes im Pestalozzipark im Radeweller Weg schwer verletzt aufgefunden wurde, sucht die Polizei nach Zeugen der brutalen Tat.“

    https://www.mz-web.de/halle-saale/zusammengeschlagen-und-liegengelassen-wer-hat-brutale-tat-beobachtet–31209356

    16.09.2018: „Räuber ziehen zwei Stunden durch den Pestalozzipark
    Die Serie von Raubstraftaten im Pestalozzipark in der Nacht von Freitag zu Samstag war offenbar noch schwerwiegender als zunächst von der Polizei berichtet. Insgesamt zwei Stunden konnte eine größere Gruppe raubend durch den Park ziehen. Zeugen sprechen von mehr als zehn Personen. (…)Eines der Opfer liegt mit drei ausgeschlagenen Zähnen im Krankenhaus. Der Verdacht auf einen gebrochenen Wirbel hat sich nicht bestätigt. Alle anderen Beteiligten wurden mit Schlagstöcken niedergeschlagen, erhielten teilweise Tritte ins Gesicht und wurden mit Messern bedroht. Alle haben Hämatome am ganzen Körper davon getragen.“
    https://dubisthalle.de/raeuber-ziehen-zwei-stunden-durch-den-pestalozzipark

    Räuberbanden in Parks, die mehr als 2 Stunden lang ihr Unwesen treiben können…Was für ein „Staat“!

  49. BePe
    Keiner von denen die hier ihr Fiki-Fiki-Gehalt bekommen wird zurückgehen und in Syrien arbeiten. Keine Chance

  50. Songtext für Der Riesenneger im Nieselreg’n von Gerhard Peter

    Ja voa da Liesl iam Fensta
    steht a Riesenneger im Nieslregn
    dabei wara so riesig gern bei der Liesl im Zimma gleng.

    Dabei wara doch so riesig gern bei der Liesl im Zimmer gleng.

    Da leit da Riesenneger bei da Liesl oh
    und fragt oba bei ihr schloffa ko
    Sagt die Liesl Riesenneger bissl später bis mei peter geht warts no im nieselregn.

    Sagt die Liesl Riesenneger bissl später bis mei peter geht warts no im nieselregn.

    Konzentrierts eich hald a bissl geht des ned oda

    Da sagt der Reisenneger er geht zur Resie nüber
    bei dem Nieslregen da is ma Resie lieber wie aufd Liesl wartn da im Nieslregn
    Mei nasser Pullie hat etz scho a riesn leng.

    Als wia auf Liesl wartn da im Nieslregn. Mei nasser Pulli hat etz scho a riesn leng

    Ja vor da Resie ihrm Fenster
    steht da Riesenneger im Nieslregn
    und dabei wara doch so riesig gern, bei der Resie im Zimma gleng.

    Und dabei wara doch so Riesig gern, bei der Resie im Zimma gleng.

    Da leit da Riesenneger bei der Resie oh
    und frogt obba bei ihr schlaffa ko
    Sagt die Resie Riesenneger im Nieslregn du kannst die gern bei mir im Bad aufd Fliesn legn

    Sagt die Resie Riesenneger im Nieslregn du kannst di gern bei mir im Bad aufd Fliesn legn

    Ja aufd Fließn legt si doch koa Neger ned
    sagt da Riesenneger und find Resie bläd
    Da bleib i lieba no im Nieslregn unterm Fenster von da Liesl steh

    Da bleib i lieba no im Nieslregn unterm Fenster von da Liesl steh

    Und etz simma wieder da woma ogfanga ham gell

    Ja voa da Liesl ihrm Fenster,
    steht a Riesenneger im Nieslregn
    Und Dabei wara doch so riesig gern
    bei der Liesl im Zimmer gleng.

    Und Dabei wara doch so riesig gern bei der Liesl im Zimmer gleng.

  51. Es hat sich doch längst herum gesprochen unter den „Goldstücken“ dass die allermeisten deutschen Männer den Schwanz einziehen, lieber zugucken …

    und wenn sie doch zitternd die Polizei anrufen, von denen ausgelacht werden 😀

    Armes Deutschland!

  52. Hilf Dir selbst, …! Diese Weisheit müssen deutsche Männlein wieder/noch lernen, die Weiblein auch.

    Mit deeskalativen Ausdiskutieren ist keinem Negerlein in Brunst und Rausch beizukommen, und einem Mohammed-Knecht auch nicht. Das ergibt dann nur solch peinlichen, lächerlichen, komischen Tragödien wie dort am und im Zelt.

  53. Dieser Revisionsirrsinn muss gestoppt werden ! Das sollte beim nachverhandeln nur doppelt oder nix bei rauskommen. Aber dieses feilschen nach Baszarart wo der Täter nur gewinnen kann ist ein Hohn.
    10 Jahre hat er bekommen , seid 1 Jahr wird rumverhandelt das heisst in spätestens 5 Jahren läuft der hier wieder rum ? Abschieben entfällt wohl da dieses Goldstück bis da hin Top integriert ist.

  54. Letzte Woche hat ein Neger in Karlsruhe ein Kind überfallen und ihm unter Messerandrohung ein Fahrrad geraubt.
    Gestern wurde einem Jugendlichen ein Handy von einem Neger geraubt, ebenfalls mit Messergewalt.

    „Karlsruhe (ots) – Ein noch unbekannter Täter raubte am Donnerstag gegen 17.30 Uhr beim Bolzplatz der Nottingham-Anlage das Smartphone eines 15-Jährigen.

    Nach den bisherigen Feststellungen der Kripo spielte der 15-Jährige zunächst gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fußball. Nach und nach gesellten sich weitere Spieler dazu, darunter auch der spätere Täter. Der junge Mann dunkler Hautfarbe begab sich währenddessen unter Angabe eines Vorwandes mit dem 15-Jährigen hinter eine Hecke, hielt ihm ein Messer vor und verlangte das Handy im Wert von etwa 100 Euro. Anschließend flüchtete der Räuber in Richtung der Sophienstraße.

    Der auf etwa 20 Jahre geschätzte Täter ist etwa 175 cm groß, von Afro-Amerikanischer Erscheinung und trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit schwarzer Jogginghose und einem hellbraunen Basecap.

    Das Raubdezernat der Kripo führt nun die weiteren Ermittlungen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 entgegen.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4080239

  55. Liebe Leute, man geht doch nachts nicht in der Nähe einer Asylerstannahmestelle spazieren, vor allem nicht als Frau. Hätte schon das nächste Opfer sein können.

    Karlsruhe (ots) – Eine 31-Jährige wurde am frühen Mittwochmorgen von drei bislang unbekannten Männern angegangen. Die junge Frau kam gegen 01.40 Uhr aus einer Diskothek in der Ludwig-Erhard-Allee und ging zu Fuß in Richtung Durlach. In Höhe eines Schnellrestaurants in der Wolfartsweierer Straße wurde sie von den drei Männern angesprochen und direkt im Anschluss so geschubst, dass sie zu Boden stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Die Täter waren gerade dabei der Frau unter den Rock zu fassen, als sie von einem sich annäherndem Radfahrer in ihrem Vorhaben gestört wurden und schließlich von ihr abließen. Die 31-Jährige konnte sich in diesem Moment los reißen und rannte in Richtung Straße davon. In ihrer Not stoppte sie einen Taxifahrer, welcher anhielt und die Frau nach Hause fuhr. Im Taxi bemerkte die Frau zudem das Fehlen ihrer Geldbörse. Die drei Männer flüchteten in unbekannte Richtung. Jeweils eine Täterbeschreibung liegt vor.

    Person 1: – Männliche Person – Etwa 170 – 180 cm groß – Muskulöse Figur – Auffällig große Lippen – Trug nach hinten geflochtene Rasta-Zöpfe – Wird auf Ende 20, Anfang 30 geschätzt – Schwarzafrikanisches Erscheinungsbild – War mit einem roten Pullover ohne Aufdruck, mit einer dunklen Jeanshose und dunklen Schuhen bekleidet – Hatte eine Holzkette mit silberfarbenen Elementen um

    Person 1: – Männliche Person – Etwa 190 cm groß – Schlanke Figur – Trug etwas längere Rasta-Zöpfe – Wird auf Anfang 30 geschätzt – Schwarzafrikanisches Erscheinungsbild – Trug eine schwarze Hose sowie einen dunklen Hoodie ohne Aufdruck und ohne Kapuze

    Person 3: – Männliche Person – Etwa 180-185 cm groß – Helle Haut – Deutsches Erscheinungsbild – Trug eine helle Jeans-Hose, ein dunkles Langarmoberteil sowie dunkle Turnschuhe

    Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Fahrrad- und dem Taxifahrer. Auch weitere Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich, unter der Telefonnummer 0721 6665555, an den Kriminaldauerdienst in Karlsruhe zu wenden.

    Anna-Katrin Morlock, Pressestelle
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4080159

  56. Warum tut DEUTSCHLAND sich das an???

    Richtig wäre es gewesen wenn der Richter Reinhoff dem Kerl 4 ½ Jahre Aufschlag verpasst hätte allein dafür, ein Deutsches Gericht in Frage zu stellen, dem Kaltblut als abschreckendes Beispiel gezeigt hätte, wo der Deutsche seinen Hammer hinhängt! Als Zugabe hätte er dem schwarzen Scheusal noch lebenslänglich Orangenverbot erteilen sollen, zumindest für die 15 Jahre Haft!

    Dann hätte man sagen können: Hat sich gelohnt der Aufwand und die Kosten! Gutes Beispiel für alle Nachahmer! Wir haben hier noch Richter, denen die Opfer nicht am Arxxxx vorbeigehen, die sich von den primitiven Tätern nichts diktieren lassen, Richter mit Rückgrat und Weitsicht! Richter, die ihrem Amt noch Ehre machen mit Würde und Stärke!

  57. Na was für ein „lecker“ Bürschchen. Sieht man den schwarzen Balken vor den Augen nicht, weil der Rest auch schwarz ist?
    Wird er im Zoologischen Garten gehalten?

  58. Huk36 5. Oktober 2018 at 17:36

    Dass die nicht freiwillig gehen werden ist mir klar, da hilft nur Zuckerbrot und Peitsche nach dem Motto: „Wir freuen uns ihnen mitteilen zu können, dass ihre Rückkehr in ihre geliebte Heimat Syrien nun endlich möglich ist. Wir haben daher alles in die Wege geleitet, sie erhalten eine Wohnung in ihrer Heimatstadt, zusätzlich 5000 Euro Umzugsbeihilfe und 6 Monate Übergangszahlungen in Syrien. Die Flüge für sie und ihre Familie sind für den 1.8 gebucht, ab diesem Termin erhalten sie in der BRD keine weitere Unterstützung mehr.“

    So etwas ist natürlich mit dem Merkelregime nicht zu machen.

  59. Wenn er aus dem Knast entlassen wird, kann er in jeder Geisterbahn einen guten Job machen!
    Zusammen mit Claudia Roth, falls sie bis dahin nicht geplatzt ist.

  60. ThomasEausF 5. Oktober 2018 at 16:52
    Haftverbüßung in Ghana gegen gutes Geld. So und nicht anders muß es laufen.
    Sonst keinen Ghanaer auch nur einen Fuß auf unseren Boden setzen lassen.
    Wann geht der Flieger?

    Bis dahin sage ich: Unsere Politiker sind Idioten.
    —————————————————————————————————————–

    Nein! Es handelt sich um Verbrecher, denn Sie handeln vorsätzlich.

  61. bobbycar 5. Oktober 2018 at 17:24

    Studenten…
    Wie wahrscheinlich ist es, daß diese Studenten jeden Tag „Nazis raus“ brüllen?
    Genau. Ich empfinde weder Mitleid noch Gnade. Jetzt sind sie halt da, jetzt sollen sie halt leiden.
    ——————————
    Selber Gedanke hier, zudem sollte ihr Freund keinesfalls eingreifen – und hat es auch nicht getan.
    Alles mit sich machen lassen scheint dann wohl der neue Überlebensinstinkt zu sein. (Eimer)

  62. OT

    Lamya Kaddor mag PI-NEWS nicht 🙁

    Wer für Israel ist, kann nicht antisemitisch sein

    Die Idee hinter diesem Schauspiel ist so alt und erfolgreich wie die organisierte Islamfeindlichkeit im Land. Sie geht zurück auf die Macher des Denunzianten-Portals PI-News, das seit fast einem Sechsteljahrhundert sein staatsgefährdendes Gift versprüht, ohne dass Politik und Sicherheitsbehörden etwas dagegen unternommen hätten. Es war dieses Portal, das sich als erstes in Deutschland demonstrativ eine Art Hechscher, einen „Koscher-Stempel“, aufgedrückt hat, indem es „pro-israelisch“ in seine Kopfzeile schrieb, um die Hetze gegen vor allem türkische und arabische „Ausländer“ (kostümiert und pauschalisiert als Islamisten) zu kaschieren.

    Es ist ein Akt der Exkulpation, denn wer für Israel ist, kann nicht rechtsextrem, nicht rassistisch, nicht antisemitisch, nicht deutsch-völkisch und somit kein Problem in der bundesdeutschen Demokratie sein. Diese (Un-)Gleichung scheint bis heute aufzugehen, worauf sowohl die AfD als auch das zweite Ziehkind der PI-News, die Pegida, samt ihrer Sympathisanten und Beschwichtiger hindeuten.

    Bwahahahahahaaaaaa

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84568762/juden-in-der-afd-die-veralberung-des-waehlers.html

  63. Betrifft: Schockbilder

    1.) Schockbilder auf Zigaretten-Schachteln sollen vom Rauchen abhalten

    2.) Schockbilder, wie im Artikel, sollten unsere deutschen Mädchen/Frauen davon abhalten,

    3.) Kontakt zu solchen Personen zu haben

    4.) Bitte nicht falsch verstehen, es ist so gemeint: Im normalen Alltag

  64. Ida-Marie Müller
    .
    „Der Neger ist kein Neger mehr,
    Zigeuner darf man auch nicht sagen – rassistisch ist das beides sehr, so hört man es an allen Tagen. Wer es trotzdem sagt, wird ausgebuht.“
    .
    Schließlich beginnt sie damit, Migranten als niederträchtige Gewalttäter und Mörder zu stigmatisieren: „Und die Moral von der Geschicht‘: Nun steckt das Messer dir im Bauch, denn so ist es im Orient Brauch.“
    .
    .
    Poetry Slam – Ida-Marie Müller
    .
    https://youtu.be/ablsT_WyM-A

  65. Huk36 5. Oktober 2018 at 18:15

    So ist es. Selbst dann wenn wir jeden „Flüchtling“/Illegalen/Soziasltaatsbewohner 50.000 Euro Rückkehrpräme zahlen würden, würden wir bei 5 Millionen Rückkehrern am Ende trotzdem 1-2 Billionen Euro sparen.

  66. WESHALB FEHLT DER HINWEIS, DASS DER NACH SPÄTESTENS SECHS JAHREN WIEDER DRAUSSEN IST?!

  67. Wirklich, ich kann mich nicht erinnern, wann das letzte Mal eine Revision, eines Biodeutschen durchgegangen wäre.
    Wenn ich mich recht entsinne, wird in Revisionen auch nur auf Verfahrensfehler geprüft, inhaltlich jedoch nicht.
    daß adnn auch noch nachträglich am Strafmaß, und zwar im Sinne des Täters geschraubt wird, denke ich, hat es im Falle eines Biodeutschen noch NIE gegeben.

  68. Oooooch der Arme. Ich würde dem auch was schenken. Echt, ehrlich. Ne hübsche kleine Gartenbesichtigung, mit vielen kleinen Blümchen garniert mit einem weiteren Rohstoff aus dem reichhaltigen Fundus von Mutter Natur. Aber pssssst bitte nicht weitersagen. Sonst bin ich ja der pöhse N.azi, und das will ich ja nun wirklich nicht. Pssssst

  69. Cendrillon 5. Oktober 2018 at 18:18
    OT

    Lamya Kaddor mag PI-NEWS nicht ?

    Wer für Israel ist, kann nicht antisemitisch sein

    Die Idee hinter diesem Schauspiel ist so alt und erfolgreich wie die organisierte Islamfeindlichkeit im Land. Sie geht zurück auf die Macher des Denunzianten-Portals PI-News, das seit fast einem Sechsteljahrhundert sein staatsgefährdendes Gift versprüht, ohne dass Politik und Sicherheitsbehörden etwas dagegen unternommen hätten. Es war dieses Portal, das sich als erstes in Deutschland demonstrativ eine Art Hechscher, einen „Koscher-Stempel“, aufgedrückt hat, indem es „pro-israelisch“ in seine Kopfzeile schrieb, um die Hetze gegen vor allem türkische und arabische „Ausländer“ (kostümiert und pauschalisiert als Islamisten) zu kaschieren.

    Es ist ein Akt der Exkulpation, denn wer für Israel ist, kann nicht rechtsextrem, nicht rassistisch, nicht antisemitisch, nicht deutsch-völkisch und somit kein Problem in der bundesdeutschen Demokratie sein. Diese (Un-)Gleichung scheint bis heute aufzugehen, worauf sowohl die AfD als auch das zweite Ziehkind der PI-News, die Pegida, samt ihrer Sympathisanten und Beschwichtiger hindeuten.

    Bwahahahahahaaaaaa

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84568762/juden-in-der-afd-die-veralberung-des-waehlers.html
    —————————————————————————————–

    Islam U-Boot Kaddor ist wie Palästinensergöre Sawsan Chebli, beide gebildet wie ein Teppich, beide bei Twitter zu Hause. In ihren Heimatländern wären sie Fußabtreter, nichts weiter.

  70. eule54 5. Oktober 2018 at 18:16

    Wenn er aus dem Knast entlassen wird, kann er in jeder Geisterbahn einen guten Job machen!
    —————————

    Noch machst Du Witze!
    Wenn er entlassen wird kommt er vielleicht zu Dir!

  71. Die Botschaft an Merkels Vergewaltigungsgoldstücke ist klar: klagt euch mit Hilfe der linksgrünen Anti-Abschiebe-Industrie so lange durch alle Instanzen, bis ihr ordentlich Starfrabatt bekommt oder ganz freigesprochen werdet. Linke Richter gibts genug und eher früher als später gerät man auch an einen, der den Migrantenbonus gezielt einzusetzen weiss.

  72. Cendrillon 5. Oktober 2018 at 18:18
    OT

    Lamya Kaddor mag PI-NEWS nicht

    ———————————–
    Ist das nicht die Lehrerin, deren Schüler für den IS in den Dschihad gezogen sind?

  73. .. und nochmals: Ich hätte den Affen gekillt – ohne mit der Wimper zu zucken(Notwehr)! Der Richterspruch danach wäre mit egal gewesen! So ein lausiger Halbaffe hat sein Recht verwirkt sich in einem zivilisierten Land aufzuhalten. Ich könnt kotzen!

  74. mir persönlich völlig egal ob dieser unbrauchbare Neecher ein oder zehn Jahren Haft absitzen muß, Hauptsache dieser gute Mann trifft im Kerker während seiner Haftzeit auf jemanden, der es gut mit ihm meint … klick !

  75. jeanette
    5. Oktober 2018 at 18:37
    eule54 5. Oktober 2018 at 18:16

    Wenn er aus dem Knast entlassen wird, kann er in jeder Geisterbahn einen guten Job machen!
    —————————

    Noch machst Du Witze!
    Wenn er entlassen wird kommt er vielleicht zu Dir!
    ++++

    Wenn er zu mir käme, wäre es denn das für ihn! 🙂
    Dann müsste Claudia Roth ihren Job alleine machen.

  76. Unfassbar:
    Volksverräter Reul entschuldigt sich bei der Familie eines sich illegal in Deutschland aufhaltenden Brandstifters aus Syrien, weil der angeblich unschuldig im Gefängnis saß.
    Hat sich ein BRD-Politverbrecher schon einmal bei den vielen, vielen Familien der durch Ausländer ermordeten Deutschen entschuldigt???

    „Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“
    Max Liebermann (1847-1935)

  77. Hans R. Brecher 5. Oktober 2018 at 18:38

    Cendrillon 5. Oktober 2018 at 18:18
    OT

    Lamya Kaddor mag PI-NEWS nicht

    ———————————–
    Ist das nicht die Lehrerin, deren Schüler für den IS in den Dschihad gezogen sind?

    Ja. Und sie ist auch noch mit einem DLF-Redakteur verheiratet.

  78. Ruud 5. Oktober 2018 at 16:43; Da kannst du getrost nen Nuller streichen, ausser nem schwarzen Fleck,
    den man leicht mit etwas Spüliwasser wegkriegt, ist da gar kein Schaden entstanden.

  79. Gelebtes Kirchenasyl: Warum schlägt man nicht einfach zwei Fliegen mit einem Neger?

    Diese Kerle in die katholische Kirche einweisen und zur Intensiv-Benutzung frei geben!
    Vielen Buben würde ein schlimmes Schicksal erspart und der Neger wäre beschäftigt.

  80. Es ist ein Fehler im System, dass die Deutschen diesen häßlichen Abschaum nun für zehn Jahre füttern, unterhalten und vollversorgen müssen, statt ihn den Knästen seiner Heimat zuzuführen. Der kostet uns Deutsche Unsummen, die für andere Dinge nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn es nach dem Willen der Gutmenschen läuft, bekommt dieser Ekel-Klumpen am Ende noch eine „Resozialisierung“ auf unsere Kosten und darf weiter in Deutschland leben – als Belohnung für die bestialische Vergewaltigung einer jungen Deutschen.
    Abschieben und und in seiner Heimat einknasten!
    Mit den eingesparten Euros könnten in Ghana zum Beispiel leicht mehrere Kinder aus armen Familien besser oder überhaupt unterrichtet werden.
    Doch in diesem irren System werden diese Kinder weiterhin keine bessere Bildung erhalten und diesem widerlichen Verbrecher wird in Deutschland jahrelang der Popo gepudert.

  81. Den FRIEDENSNOBELPREIS im Einsatz für vergewaltigte Frauen bekommt der RICHTER REINHOFF auf jeden Fall nicht!
    Dieser Preis ist heute einem anderen verliehen worden!

  82. Die neue Gutachterin stellte nun aber eindeutig fest, dass der Mann psychisch gesund ist.

    Scheint wohl eine positive Ausnahme in der Psychosekte zu sein…

  83. Beim „LOCUS“ war zu lesen, dass das mildere Urteil vom Gericht u. a. damit begründet wurde, dass er bei der Vergewaltigung keine Gewalt angewendet habe!!!

    Warum hatten die Opfer also Todesangst und leiden noch heute (und wahrscheinlich bis ans Ende ihres Lebens) an dieser unfassbar brutalen und menschenverachtenden Tat, wo doch dieser Kuschelbär so lieb zu ihnen war?

    Sie waren von dieser Bestie so dermaßen gelähmt wie das Kaninchen vor der Schlange und ließen aus Todesangst alles über sich ergehen. Auch nur der kleinste Abwehrreflex, und die beiden „Erlebenden“ wären heute nicht mehr am Leben. Was muss dieses Skandalurteil für die beiden Opfer für eine Verhöhnung und ein Schlag ins Gesicht sein?

  84. Was für eine hässliche Visage, eine Beleidigung für jeden wirklichen Affen!! Der gehört einfach kastriert und langsam verrecken lassen…., abartiges Vieh!

  85. Wir bekommen gerade eine „Gänsehaut“ Uaahh !
    Ist der Darsteller in einem Horrorfilm ?
    Persönlichkeitsstörung – schon klar !

  86. Nach der neuen Straffestsetzung wird das möglich sein , Herrn „Eric“ X. aus Ghana , in den offenen Teil der Justizanstalt zu vermitteln . Wurde die Haftempfindlichkeit berücksichtigt ?
    Wer, wenn nicht “ Eric “ X. , wäre besser dran gewesen, auf die Titten seiner Mutter gespritzt zu werden…..

  87. bussard 5. Oktober 2018 at 18:16
    ThomasEausF 5. Oktober 2018 at 16:52
    Haftverbüßung in Ghana gegen gutes Geld. So und nicht anders muß es laufen.
    Sonst keinen Ghanaer auch nur einen Fuß auf unseren Boden setzen lassen.
    Wann geht der Flieger?

    Bis dahin sage ich: Unsere Politiker sind Idioten.
    —————————————————————————————————————–

    Nein! Es handelt sich um Verbrecher, denn Sie handeln vorsätzlich.
    ———————
    Das setzt Einsicht in das eigene Handeln und Nichthandeln voraus. Das spreche ich den meisten ab.

  88. @ A.T. IST 5. Oktober 2018 at 16:51
    Franz 5. Oktober 2018 at 18:36
    Ich kann verstehen warum es die Todesstrafe früher mal gab.
    Bloß warum es sie JETZT nicht gibt – das verstehe ich nicht.
    ——————————–
    Das liegt aber nur am Bundesrecht, nicht immer am Landesrecht. In der aktuellen Version der hessischen Verfassung heißt es in Art. 21:

    Artikel 21
    Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der Strafgesetze durch richterliches Urteil die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen oder beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteilt werden.

    http://starweb.hessen.de/cache/hessen/landtag/enquetekommissionverfassung/Hessische%20Verfassung.pdf

    Möglich ist alles, aber Bundesrecht bricht eben Landesrecht.

  89. Selberdenker 5. Oktober 2018 at 18:51

    Es ist ein Fehler im System, dass die Deutschen diesen häßlichen Abschaum nun für zehn Jahre füttern, unterhalten und vollversorgen müssen, statt ihn den Knästen seiner Heimat zuzuführen. Der kostet uns Deutsche Unsummen, die für andere Dinge nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn es nach dem Willen der Gutmenschen läuft, bekommt dieser Ekel-Klumpen am Ende noch eine „Resozialisierung“ auf unsere Kosten und darf weiter in Deutschland leben – als Belohnung für die bestialische Vergewaltigung einer jungen Deutschen.
    Abschieben und und in seiner Heimat einknasten!
    Mit den eingesparten Euros könnten in Ghana zum Beispiel leicht mehrere Kinder aus armen Familien besser oder überhaupt unterrichtet werden.
    Doch in diesem irren System werden diese Kinder weiterhin keine bessere Bildung erhalten und diesem widerlichen Verbrecher wird in Deutschland jahrelang der Popo gepudert.
    ————————————————————————–
    Volle Zustimmung mit einer Ausnahme: Wir sollten uns zuerst um unsere Kinder kümmern bevor wir die Kinder in fremden Ländern unterstützen.
    Es gibt so viele arme Leute hier in Deutschland und darunter auch Kinder.

  90. Dem würde ich mit Genuss beide Beine, den rechten Arm und seine Männlichkeit amputieren.
    Sex spielt sich nur im Kopf ab. Schade das es keine Todesstrafe mehr gibt. Ein perverses Tier.

  91. Uns plündern sie bei Mehrarbeit, Weihnachtsgeld und Gratifikationen bis aufs Blut aus, um reichlich Geld in den Sozialkassen fließen zu lassen, damit „die“ ihre faulen und Menschen verachtenden „Goldstück“ Leben frönen können. Und die etablierten Wundern sich, dass die Menschen immer mehr der AfD zulaufen….
    Immer weiter so….

  92. Was ist das für eine linksgrün versiffte Justiz? Dieses Mensch gewordene Stück Scheixxe kommt nach max 10 Jahren wieder frei und morgen dürfen die Ungewaschenen aus dem Hambacher Forst nun doch auf die Straße!

  93. Na also, die Prozesswiederholung hat sich doch mal wieder rentiert, zu den zwei Dritteln der Strafe, die dem Neger sowieso „zur Bewährung“ erlassen werden, hat er jetzt noch eineinhalb Jahre zusätzlich geschenkt bekommen.

    Eineinhalb Jahre, in denen er Handys rauben, Drogen verkaufen, Omas schubsen, den Staat – uns! – bescheissen und Frauen vergewaltigen kann.

    Um hier in Deutschland die Höchststrafe zu bekommen, musst du: Deutscher sein, einen Speckwürfel auf eine Moschee werfen, einen Ausländer stellvertretend strafen oder zum Richter „Freisler“ sagen.

    Und noch was fällt bei dem Fall auf, da zitiere ich mich mal selber

    Den Hintergrund der Aussagen des Negers beleuchtet „man“ bei der „investigativen Presse“ dann lieber nicht.

    Das Opfer sei für Eric X. eine Frau gewesen, bei der dieses Risiko für ihn nicht hoch gewesen sei. Er hatte über das Opfer seine Verwunderung ausgedrückt: „Dass eine Frau zu dieser Uhrzeit in der Nacht in einem Zelt schläft mit einem Mann. Das war für ihn völlig unverständlich. Er habe sich gedacht, dass diese Frau nicht aus bürgerlichen Verhältnissen stammt, irgendeine verwahrloste Frau sei.“ Das gebe es in seiner Heimat Ghana nicht, habe er gesagt: „Er sei überrascht gewesen, als er diese Frau im Gerichtssaal gesehen hat.“

    Wer nämlich meint, jemanden einfach so vergewaltigen zu dürfen, nur weil diese Person – vermeintlich – auf einer sozial niederen Stufe als der Täter lebt, der offenbart ein Menschenbild, das unsere Gutmenschen bei einem „Edlen Wilden“ weder vermuten, noch wahrhaben wollen.

    Ich sag ja, je „weltoffener“ sich diese Hyper-Moralisten selbst darstellen, desto weniger Ahnung von der Welt haben sie.
    „Sozialdarwinismus“, Herrschaftsdenken und Faustrecht sind in Afrika fester Bestandteil der dortigen Gesellschaften. Und zwar bis ganz nach unten.

  94. Angeblich glauben viele US-Amerikaner (mehr oder weniger ernsthaft) an eine drohende Zombie-Apokalypse und bereiten sich dementsprechend vor… wenn ich Bild & Text hier sehe, bin ich mir nicht sicher, ob wir nicht schon mittendrin sind.

  95. nicht die mama 5. Oktober 2018 at 20:51

    „…..
    Wer nämlich meint, jemanden einfach so vergewaltigen zu dürfen, nur weil diese Person – vermeintlich – auf einer sozial niederen Stufe als der Täter lebt, der offenbart ein Menschenbild, das unsere Gutmenschen bei einem „Edlen Wilden“ weder vermuten, noch wahrhaben wollen.

    Ich sag ja, je „weltoffener“ sich diese Hyper-Moralisten selbst darstellen, desto weniger Ahnung von der Welt haben sie.
    „Sozialdarwinismus“, Herrschaftsdenken und Faustrecht sind in Afrika fester Bestandteil der dortigen Gesellschaften. Und zwar bis ganz nach unten.“

    ……………………………………………………………………………
    Hervorragender Kommentar. Würde ich sofort unterschreiben.
    Und genau diese Verleugnung der Realität fällt diesen linksgrünen multi-Kulti Verstrahlten zunehmend auf die Füsse. Beispiele finden sich viele: Maria L, Sophia L usw.
    Man beseitigt keine Gefahr indem man sie verleugnet.
    Das wäre dasslebe wenn Leute auf Güterwagen klettern und einen Lichtbogen durch die Oberleitung verleugnen. Sie können die Gefahr verleugnen aber sie sterben dennoch durch einen tödlichen Stromschlag.

  96. Vor Jahren war in der JF mal ein Titel über Lynchjustiz in den USA in den 1920er Jahren. Im Süden der USA, versteht sich. War jedenfalls eine ziemlich grausame Sache damals. Ich weiß auch nicht, warum mir das grad jetzt wieder einfällt.

  97. @ nicht die mama 5. Oktober 2018 at 20:51

    …und in Afrika schläft eine Negerfrau bei
    einem Mann in der Kuhdunghütte, das ist nicht
    so unköniglich, wie ein Stoffzelt, gell!
    „Uma cabana africana tradicional em Ghana“ (Portugies.?)
    Eine traditionelle afrikanische Cabana in Ghana:
    https://thumbs.dreamstime.com/z/cabana-africana-9830088.jpg
    Monster „Eric“ hat ja eine super Schutzbehauptung
    herbeigezaubert. Er ist eben rassistisch, gierig,
    frauen-/menschenverachtend, durch u. durch böse.
    Schlamm-Hütte-Höfe im Dorf in Tamale Ghana:
    https://c8.alamy.com/compde/bch08g/schlamm-hutte-hofe-im-dorf-in-tamale-ghana-afrika-bch08g.jpg

  98. Kann der gewissenlose Anwalt noch mehr durch den Parasit einsacken?
    Nächste Brandstiftung in der Zelle,
    nächste Revision,
    nächster linker Richter,
    nächste Strafverkürzung.
    Noch 2-3 Mal, dann gibt’s sofortige Freilassung und vielleicht noch ne dicke Haftentschädigung.
    Ein Häuschen am Rheinufer mit Sportwagen muss doch drin sein für Mehrkills Goldstück.

  99. Auch für diese Drecksau „Eric X.“ würden hunderte Links-Grün-Bunte demonstrieren, falls Deutschland ihn irgendwann abschieben will. Genauso wie sie demonstrieren wenn gefühlt 2x im Jahr ca. 15-20 kriminell gewordene Affghanen in den Hindukusch abgeschoben werden.

    Das muss man sich mal vorstellen.

    Sich vollkommen illegal hier Aufhaltende begehen schwerste Straftaten an denen viele Opfer regelrecht zerbrechen …und linksverstrahlte ArsXXlöcher kämpfen für deren Verbleib in Deutschland.

  100. Wenn diese putzige Justiz so weitermacht, darf sich niemand wundern, wenn Bürger zur Selbstjustiz greifen!

  101. @ Cendrillon 5. Oktober 2018 at 18:45

    Mit dem Unterleibskonvertiten
    und „Islamwissenschaftler“
    Thorsten Gerald Schneiders;
    https://krautreporter.de/597-ist-die-cdu-mit-einer-islamistischen-partei-vergleichbar
    sie haben zwei Muladies* gezeugt.
    http://t1p.de/tgzw
    +++++++++++++++++++++
    *Muladi
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD
    ++++++++++++++++++

    krautreporter.de, 1. Link oben:
    Jung & Naiv hat den Islamwissenschaftler Thorsten Gerald Schneiders getroffen, der unter anderem erklärt, was Islamophobie mit Antisemitismus zu tun hat.

  102. Heidelbergerin 5. Oktober 2018 at 21:01
    Angeblich glauben viele US-Amerikaner (mehr oder weniger ernsthaft) an eine drohende Zombie-Apokalypse und bereiten sich dementsprechend vor… wenn ich Bild & Text hier sehe, bin ich mir nicht sicher, ob wir nicht schon mittendrin sind.

    Irgendwas bleibt halt hängen, bei den ganzen Serien und Games über diese Thematik. Natürlich werden es keine klassischen Zombies sein, aber ein Heerschar aus der dritten Welt, kommt dem hier wohl bald am nächsten. Allerdings vom Verhalten her,um in der Filmwelt zu bleiben, nicht wie in The Walking Dead sondern mehr wie in World War Z.

    https://www.youtube.com/results?search_query=world+war+z+jerusalem+wall

  103. Momentan muss man sich fragen, wo eigentlich die grösseren Verbrecher sitzen? Dort im Gerichtsaal oder bei uns in der Regierung.

  104. Morgen ist der letzte einigermaßen warme Tag im Norden. Ich habe eingekauft, beim Grillen wird die letzte Holzkohle verfeuert, schöne Frauen ‚hebb’t wie och‘ und alles ist kuffnukenfrei aber nicht ausländerfrei.
    Dank Zaun und Überwachungskameras. Habe alles noch mal durchgecheckt bei der anstehenden Herbstparty 😉

  105. nitro 5. Oktober 2018 at 21:37

    Heidelbergerin 5. Oktober 2018 at 21:01
    Angeblich glauben viele US-Amerikaner (mehr oder weniger ernsthaft) an eine drohende Zombie-Apokalypse und bereiten sich dementsprechend vor…
    ——————
    Stimmt: TWD auf dem Proletensender RTL II: JETZT !!! Nigan kommt….!

  106. Der ist aber ganz schön dick geworden im deutschen „Gefängnis“.

    Zitat:
    „Eric X. sei als einziger Sohn und Erbe einer Kakao-Plantage verwöhnt und verhätschelt worden. Eine königliche Familie sei es gewesen, hätte er angegeben. Doch nach dem Tod seines Vaters gab es Streit. Er erschlug seinen Schwager, musste aus seinem Dorf fliehen, kam schließlich nach Deutschland.“
    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/gutachten-von-psychiaterin-siegauen-vergewaltiger-voll-schuldfaehig-57458950.bild.html

  107. War abzusehen, dass dieses ekelhafte Subjekt weniger Strafe bekommt. Wäre der Täter ein Patriot oder Nazi und hätte eine Negerin vergewaltigt, wäre ihm Lebenslänglich sicher!

  108. Jens Eits 5. Oktober 2018 at 21:15
    Auch für diese Drecksau „Eric X.“ würden hunderte Links-Grün-Bunte demonstrieren, falls Deutschland ihn irgendwann abschieben will. Genauso wie sie demonstrieren wenn gefühlt 2x im Jahr ca. 15-20 kriminell gewordene Affghanen in den Hindukusch abgeschoben werden.
    Das muss man sich mal vorstellen.
    Sich vollkommen illegal hier Aufhaltende begehen schwerste Straftaten an denen viele Opfer regelrecht zerbrechen …und linksverstrahlte ArsXXlöcher kämpfen für deren Verbleib in Deutschland.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    genau so sieht es aus .. vollste Zustimmung

  109. …warum durfte dieser gefährliche Af*e überhaupt nach Deutschland einreisen?
    Warum wurde er nicht längst angeschoben!
    Wer trägt Mitschuld an seiner nicht erfolgten Abschiebung und hätte heute ebenfalls verurteilt werden müssen…???

  110. Der Neger ist auf Kosten der Steuerpflichtigen so fett geworden. Scheinbar bekommt er im Knast nun doppelte Portionen, so wie es sich gehört für einen persönlichen Staatsgast der Bundeskanzlerin.

  111. Die Justiz macht sich immer mehr zum willfährigen Helfer von gefährlichen Kriminellen und versucht mittlerweile auf reichlich phantasievolle Art und Weise „Entschuldigungen“ zu finden, um selbst schwerste Straftäter schnellstmöglich wieder auf die deutschen Bürger loslassen zu können. Hier bewahrheitet sich einmal mehr das Zitat von Alexander Solschenizyn: „Ein sozialistisches System erkennt man daran, daß es die echten Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“. Das trifft leider hundertprozentig auf das Deutschland des Jahres 2018 und die aktuelle politische Agenda der Regierung zu, denn während einige Spinner, die in einem öffentlichen Chat auf Facebook zugegebenermaßen dämliche Pläne geschmiedet und zudem ein Luftgewehr besessen haben, wochenlang als „Terroristen“ und „Extremisten“ durch alle Medien gezogen und quasi zum Anlass genommen werden einen fast schon vor der Türe stehenden Umsturz zum vierten Reich zu beschreien, so dass man sie mit allergrößter Härte bestrafen wird, werden offensichtliche Mörder, Räuber und Vergewaltiger mit maximaler Milde behandelt und oft genug sogar freigesprochen oder auf Bewährung freigelassen. Hätte der Siegaue Fall nicht so viel mediale Aufmerksamkeit im ganzen Land erregt, wäre der Täter vermutlich auch hier mit Bewährung davongekommen. Da allerdings zu viele Bürger davon erfahren hatten, musste man ein Strafmaß finden, das keine allzu großen Proteste hervorruft und trotzdem garantiert, dass der Täter sich in wenigen Jahren schon wieder frei bewegen und neue Opfer suchen kann. Dafür der Gang zum höheren Gericht und die Reduzierung der Strafe mit fadenscheiniger Begründung, denn dass der hochkriminelle Täter in Deutschland „noch nicht vorbestraft“ ist, will in einem Land absolut nichts heißen, in dem Intensivtäter und kriminelle Clanmitglieder durchaus duzende oder sogar hunderte polizeilich dokumentierte Verbrechen begehen können, ohne eine einzige Vorstrafe im Sinne von mehr als 90 Tagessätzen oder 3 Monaten Gefängnis zu kassieren, weil maximal Jugendarrest und Sozialstunden verhängt werden und fast alles ganz eingestellt wird, wenn man den richtigen Migrationshintergrund hat. Zumal der Mann in seinem Heimatland wegen eines Mordes gesucht wird und nur deshalb aus Ghana nach Deutschland „geflohen“ ist, weil er der Strafe entgehen wollte. Hier wäre eigentlich nichts anderes als die Höchststrafe angemessen werden und selbstverständlich hätte das Gericht gleich festlegen müssen, dass der Mann im Moment seiner Entlassung aus der Haft abgeschoben werden muss, denn solche ausländischen Kriminellen und Gewalttäter darf kein Land seine Bürgern zumuten. Sicher wird er aber nach seiner Entlassung noch extra gepampert und besonders gut auf Kosten des Steuerzahlers versorgt und er wird auch nie wieder gehen, selbst wenn er beim nächsten Mal eine Frau umbringt, wie all die anderen Vergewaltiger aus dem Orient und Afrika die letzten Jahre.

  112. Na und? Der MIGRANTENBONUS ist ja schon lange fester Bestandteil der deutschen SCHWEINEJUSTIZ!

  113. Warum werden solche wertvollen Exemplare der urtümlichen tintenschwarzen Vor-Primaten wie bei Auswilderungen dieser Art üblich, in lichtdichten Boxen oder zumindest in randal u. vandal ausbruchsicheren Edelstahlkäfigen auf kürzestem Wege wieder in ihr natürliches Habitat verbracht.
    https://tell-waagen.de/detail/index/sArticle/623

  114. ich hätt ihm die Höchststrafe verpasst diesem wertlosem stück sch… und nach abbüssen derselbigen Sicherheitsverwahrung oder er macht freiwillig die biege nach Afrika aber bevor s soweit wäre Noch ne kleine kastration.

  115. Warum gibt es eigentlich noch kein Selfie von Merkel mit dieser Bestie samt Machete in der Hand?

    Es würde am besten abbilden, was diese Frau Deutschland angetan hat.

  116. francomacorisano
    5. Oktober 2018 at 23:12
    …warum durfte dieser gefährliche Af*e überhaupt nach Deutschland einreisen?
    Warum wurde er nicht längst angeschoben!
    Wer trägt Mitschuld an seiner nicht erfolgten Abschiebung und hätte heute ebenfalls verurteilt werden müssen…???
    ++++

    Merkel trägt zuerst die Mitschuld!
    Außerdem das gesamte linksgrüne Schweinepack!
    Die Lügenmedien Medien nicht vergessen!

  117. Ach ja, jetzt kann ich mich auch wieder an den Fall erinnern.
    Man bickt ja angesichts der Masse an Einzelfällen
    dank Altparteien nicht mehr durch.

    Hallo, hallo … da war doch noch was .

    …ist wie im Kommödianten-Stadl
    Bunga Bunga aus der Siegaue …

    Das Set:
    Camperin – ihr Freund – Machete – Neger & blöde Polizistin

    kompetente Opfer. Frage: („Meine Freundin wird vergewaltigt“)
    treffen auf kompetente Polizistinnen. Gegenfrage: („Sie wollen mich nicht verarschen, oder?“)

    Also :
    Einem Bericht der „Rheinischen Post“ zufolge dachte die Beamtin
    einer Polizeidienststelle in Bonn zunächst an einen üblen Scherz.
    Dem Protokoll aus der Nacht nach flüsterte ein Anrufer ins Telefon:
    „Hallo, meine Freundin wird gerade vergewaltigt. Von einem Schwarzen.“

    Weiter gab der Mann den Ort des Geschehens, die Bonner Siegaue, an.

    Die Polizistin antwortete laut dem Bericht:
    „Und da geht jemand Ihre Freundin an oder wie?“
    Im Hintergrund soll das Wimmern einer Frau durchgeklungen sein sowie eine männliche Stimme.
    Die Polizistin fragte: „Sie wollen mich nicht verarschen, oder?“
    Der Anrufer verneinte und fügte hinzu: „Er hat eine Machete.“
    #https://www.welt.de/vermischtes/article164993155/Meine-Freundin-wird-vergewaltigt-Sie-wollen-mich-nicht-verarschen-oder.html

    Fazit: Aufrund der positiven sozialen Prognose
    darf der Neger in ca. 5 Jahren wieder mitspielen
    in diesem Theater.

  118. Ideal für das Titelbild des SPIEGEL! Ich würde ihn dann wieder einmal kaufen, nur wegen des Titelbildes. Eine Woche Merkel und dann obiger Zombie. Babylon Berlin 2018. Nur ekelhaft, diese Visagen! Ich hoffe, dass die bald in der unmittelbaren Nähe der Berliner-Bundestags Frauen arbeiten oder bei den NEO-Linken im Hamburger-Forst (oder war das eine andere linke Schlacht)??. Im Moment hört man ja nur von rechten Schlachten, die nie statt gefunden haben. Man erzählt aber täglich in den Medien davon. Die Medien sind ebenso ekelhaft wie obige Visage. Solche Leute braucht der deutsche Arbeitsmarkt.
    Als Merkels-Aufpasser abends im Park. Oder als Nahles-Begleiter auf Auslandsreisen. Motto: Kevin allein zuhause mit einem Neger. Wenn es Zombies in echten Leben gibt, dann diese Neu-Ankömmlinge aus Afrika und Arabien.

  119. Wenn sich obige Neger vermischen mit blonden Deutschen, gibt es wieder eine neue Rasse. Man weiß jetzt, was unseren nachfolgenden Generationen droht. Eigentlich müsste nach meToo eine neu Frauenbewegung kommen: neverMe. Ich rede nicht von Michaels Neverland, sondern von „Deutschland“. Dieser Name muss auch baldigst geändert erden. Man mache schon einmal Vorschläge.

  120. Das wäre das Pressebild des Jahres weltweit. Ideal für den CDU-CSU Wahlkampf. Da hätte Söder in Bayern noch eine letzte Chance. So wollen die Bayern und Hessen ihr Land für die Zukunft haben.
    _______________________________________
    NoDhimmi 6. Oktober 2018 at 02:30
    Warum gibt es eigentlich noch kein Selfie von Merkel mit dieser Bestie samt Machete in der Hand?

  121. Oh mein Gott, das sind die Fachkräfte aus dem Urwald? Solche Typen werden uns geschenkt, so wertvoll wie Gold, die sollen unsere Renten sichern, wer will mit solche Typen zusammen arbeiten? Danke Merkel, danke Seehofer, danke Martin Schulz.

  122. Strafmilderung „wegen Chemnitz“. Typisch Merkeljustiz. Aber wenig Resonanz in Merkelpresse und Merkel-TV.

  123. Die Strafe müsse im Strafrahmen von 5 bis zu 15 Jahren auch im Vergleich zu ähnlichen Taten gesehen werden. Und da seien 10 Jahre angemessen.

    Hat der Richter auch „ähnliche Taten“ benannt und den dort verhängten „vergleichbaren Strafrahmen“ dargelegt?

    Mir jedenfalls ist kein Fall bekannt, in dem eine Frau im Beisein ihres Freundes vergewaltigt wurde. Die Tatausführung ist so brutal, absurd und einzigartig, dass selbst die Polizistin am Notruf dem Freund des Opfers nicht geglaubt hat.
    Wie kann der Richter da von vergleichbaren Fällen fabulieren?

  124. „Jungfernstieg-Kopfabschneider betet für abgestochene Tochter“
    (Das macht sich hier und da gut vor Gericht)
    *
    Siegauen-Vergewaltiger…

    „Das gab es in Deutschland früher auch schon.“

  125. Na, da hat die Moderation meinen Kommentar aber ganz schnell wieder gelöscht.
    War wohl zu „politcally incorrect“.
    Ihr nennt euch zwar politically incorrect, seid aber trotzdem nichts anderes als die anderen Mainstream Medien.
    Kaum schaut das Maas-Männchen etwas böse, geht euch der Arsch auf Grundeis.
    Das war mein letzter Kommentar. Ich werde PI künftig meiden.

    MOD: Da Kommentare wie Ihrer, der von uns gelöscht wurde, gegen unsere Policy verstoßen, ist das auch besser, wenn sie vorhaben weiter so etwas zu posten. Damit schaden Sie nämlich diesem Blog, seinen Autoren und allen anderen Kommentatoren.

  126. francomacorisano
    5. Oktober 2018 at 23:12
    …warum durfte dieser gefährliche Af*e überhaupt nach Deutschland einreisen?
    Warum wurde er nicht längst angeschoben!
    Wer trägt Mitschuld an seiner nicht erfolgten Abschiebung und hätte heute ebenfalls verurteilt werden müssen…???
    ++++

    Merkel trägt natürlich zuerst die Mitschuld!
    Außerdem ist das gesamte linksgrüne Schweinepack mitschuldig.
    Und die Lügenmedien nicht vergessen!

  127. Ich sehe das so, die Strafe für die Kreatur wurde um 1,5 Jahre reduziert. Dies sagt jedoch nichts darüber aus wie lange sie im Knast verbringen wird. In wenigen Jahren gibt´s dann Freigang und nach ca. 6,5 Jahren lassen sie das Wesen laufen. Hab nebenbei was im Radio gehört. Demnach soll es dann abgeschoben werden. In Ghana oder sonst so wird es von der Polizei gesucht – wegen Mordes am Schwager.

  128. „In fünf Jahren wegen guter Führung…“
    Willkommens-Teddys vor dem Gefängnis wären das Mindeste.

    Mal etwas anderes:
    In einer kurzen Video-Sequenz (Wir BILDen Dir Deine Meinung) aus dem Gerichtssaal
    wurde die gesamte Physiognomie erkennbar.
    Dass der Täter nach eigenen Angaben verstoßen wurde, erscheint unter diesem Aspekt gesehen glaubhaft.

  129. „Dass der Täter nach eigenen Angaben verstoßen wurde…“
    (Ich meine, etwas Derartiges aufgeschnappt zu haben)

    Ehe ich´s vergesse:

    Danke, „Mutti“ und Schleimanhang.

  130. Das Päärchen hatte bei dem Überfall damals die Absprache, dass sie mit dem Täter vor das Zelt geht um diesen hinzuhalten und ihr Freund derweilen mit dem Handy die Polizei ruft.

    Das Tragische war, dass die angerufene Polizeidienststelle den Anruf als Spassanruf wahrgenommen hat und zunächst nicht zur Hilfe geeilt ist.

    Der junge Mann des Päärchens wurde dann in den digitalen Medien als Feigling verhöhnt, weil er seiner Frau nicht geholfen hat.

    Was ich sagen möchte ist, dass es nicht jedermanns Sache ist Gewalt anzuwenden. Um so einen Koloss wie diesen Farbigen ausser Gefecht zu setzen bedarf es einer Waffe und des Überraschungseffekt. Um den Überraschungseffekt zu nutzen bedarf es einen kühlen Kopfes.

    Ich habe gesehen wie es drei ausgebilfete Polizisten in Berlin bedurfte um einen rabiaten Fahrraddieb dingfest zu machen.

    Ich kann verstehen, dass sich das Päärchen nicht wehren konnte.

    Nicht verstehen kann ich, dass unsere Justiz sich nicht nachhaltig durchsetzen will und diesem Täter auch noch freiwillig und unbegründet in einem Revisionsverfahren entgegenkommt.

    Die Bildzeitung schrieb zu der Uneinsichtigkeit des Täters im Februar noch wie folgt:

    „Für die vorsätzliche Brandstiftung in seiner Zelle könnte Eric X. zusätzlich zwei bis zehn Jahre länger absitzen müssen. Auch für einen weiteren Vorfall könnte seine Strafe erhöht werden: Nachdem er im April 2017 ebenfalls in seiner Zelle zündelte, schlug er einem JVA-Beamten ins Gesicht.“

  131. Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2018 at 16:29
    WAS FÜR EINE ABSCHEULICHE FRATZE
    ekelhaft!
    Aber so sehen die alle aus, die von Gollum ausgewaehlt sind bei Euch den Inzucht zu bekaempfen.
    Und die tun das fleissig wofuer die da bei Euch reingelassen worden sind- vergewaltigen und auch einvernaemlich kaempfen gegen in BRD grassierenden Inzucht. Die haben vitalitaet und Afrikanische Lebensfreude … Eigenschaften die Euch -Deutschen fehlen.

  132. Solch eine Verbrecher-Visage bekommt keine Frau nach einer derartigen Untat je wieder aus dem Gedächtnis, so viele Psychiater gibt es gar nicht. So etwas kann man nur seinen ärgsten Feindinnen wie Merkel, Nahles, Göring-E. und Konsorten für den Rest ihres Lebens wünschen.

  133. Franz 6. Oktober 2018 at 09:28

    Na, da hat die Moderation meinen Kommentar aber ganz schnell wieder gelöscht.
    War wohl zu „politcally incorrect“.
    Ihr nennt euch zwar politically incorrect, seid aber trotzdem nichts anderes als die anderen Mainstream Medien.
    Kaum schaut das Maas-Männchen etwas böse, geht euch der Arsch auf Grundeis.
    Das war mein letzter Kommentar. Ich werde PI künftig meiden.
    ————————
    Nun sei man nicht so zimperlich, wer austeilt muss auch einstecken können – und ausgeteilt hast Du ja anscheinend!

  134. Diese Kuscheljustiz und deren Bediensteten des Merkel-System, gehören alle vor ein internationales Gericht gestellt.

  135. jeanette 5. Oktober 2018 at 18:08
    Warum tut DEUTSCHLAND sich das an???

    Richtig wäre es gewesen wenn der Richter Reinhoff dem Kerl 4 ½ Jahre Aufschlag verpasst hätte allein dafür, ein Deutsches Gericht in Frage zu stellen, dem Kaltblut als abschreckendes Beispiel gezeigt hätte, wo der Deutsche seinen Hammer hinhängt! Als Zugabe hätte er dem schwarzen Scheusal noch lebenslänglich Orangenverbot erteilen sollen, zumindest für die 15 Jahre Haft!
    ————————————————————
    Mit Ihrem Aufschlag käme der arme Kerl aber auf 16 Jahre. 😉

  136. Schaut euch mal dieses Goldstück an und stellt euch einen deutschen jungen Mann vor, der seine Freundin vor ihm beschützen möchte. Das Ergebnis ist klar!

  137. 10 Jahre sind ja nicht wenig. Urteil finde ich O.K. vor dem Hintergrund, dass es in Afrika rustikaler zur Sache geht. Problem ist, dass es in dem Bereich nicht den Effekt einer Abschreckung hat, weil die erstmal kaum Deutsch können und das in den hiesigen Medien gar nicht mitbekommen.

  138. Heute nacht auf mdr Info:

    Die Verteidigung will ein 2. Mal in Revision gehen, 10 Jahre sind wohl immer noch zu viel.
    Soll wohl ein Freispruch werden mit großzügiger Haftentschädigung,
    dazu ein Lkw mit Orangen und Müsli als Dreingabe und Gruß des dt. Steuerzahlers.

    Ich bin überzeugt, auch dafür wird sich in NRW ein RichterIn finden, nachdem sich inzwischen die enorme Haftempfindlichkeit dieser Bestie herausgestellt hat.

  139. @NoDhimmi, 6. Oktober 2018 at 11:34:
    „… enorme Haftempfindlichkeit dieser Bestie herausgestellt hat.“
    – – – – –
    Die sind alle verwirrt = schuldunfähig oder haftempfindlich.

  140. Doppeldenk
    6. Oktober 2018 at 11:22
    10 Jahre sind ja nicht wenig. Urteil finde ich O.K. vor dem Hintergrund, dass es in Afrika rustikaler zur Sache geht.
    ++++

    Na ja, Beate Zschäpe hat lebenslänglich ganz ohne Mord und Totschlag bekommen.

  141. „Die Verteidigung will ein 2. Mal in Revision gehen“
    …€€€$$$€€€…hechel…

    Der Bäcker will Geld sehen, der Metzger will Geld sehen, der/die/das…

  142. 1.) Ghana, Länder-IQ = 69 (!)

    2.) IQ von 69 wird in Wissenschaft als bewertet

    3.) Achtung: Das sind statistische Durchschnittswerte, die jetzt NICHT zwingend

    4.) Rückschlüsse auf den Vergewaltiger zulassen

    4.)

  143. Mein Gott…was für ’ne Fratze. Da fehlt ja nur noch der Knochen im Haar. Man reiche ihm ein Gläschen Botulinumtoxin. Na denn mal Prost.

  144. Was für eine hässliche Gestalt, die Evolution ist bei dem vorbei gegangen.
    Und solchen Dreck lässt Merkel massenweise ins Land! Im Zoo wäre der da oben besser aufgeboben……….

  145. Was für eine hässliche Gestalt, die Evolution ist bei dem vorbei gegangen.
    Und solchen Dreck lässt Merkel massenweise ins Land! Im Zoo wäre der da oben besser aufgehoben……….

  146. @ Doppeldenk 6. Oktober 2018 at 11:22

    10 Jahre sind ja nicht wenig. Urteil finde ich O.K. vor dem Hintergrund, dass es in Afrika rustikaler zur Sache geht. Problem ist, dass es in dem Bereich nicht den Effekt einer Abschreckung hat, weil die erstmal kaum Deutsch können und das in den hiesigen Medien gar nicht mitbekommen.

    *********************************

    Wenn es denn wenigstens zehn Jahre wären. Aber davon wird die Zeit in Untersuchungshaft abgezogen und vermutlich auch ein Drittel wegen angeblicher guter Führung, so als ob die für Häftlinge nicht selbstverständlich wäre.

    Klar, mit diesem Drittel Straferlass erleichtern linke Richter auch ihr Gewissen (denn am liebsten würden sie vermutlich allen Tätern Bewährung geben), und zudem werden so freie Plätze in den vermutlich überfüllten deutschen Strafanstalten geschaffen.

    In etwa sechs Jahren dürfte der Täter also wieder feixend und noch dicker aus dem Gefängnis spazieren, und mit seiner Behauptung, in Ghana einen Schwager ermordet zu haben, sicherte er sich bereits die lebenslange Versorgung in Deutschland, weil es natürlich nach Meinung höchst sensibler deutscher Juristen völlig unzumutbar wäre, ihn in Ghana einem Prozess und einem Gefängnisaufenthalt auszusetzen, die beide nicht den weltweit einzig gültigen deutschen Menschenrechtsstandards entsprechen.

  147. stop….weil kaum sind die da, haben sie sich eine deutsche geangelt. sehe einige davon
    hier bei uns…nicht nur die zu kurz gekommene ! teilweise fahren dann die auch die autos
    von denne frauen…wenn du aufwächst wo der schwarze überall als alpha-TIER dir präsentiert
    wird dann greift man natürlich zu wenn sie schon mal da sind.

  148. Die Vollidioten aus Islamistan haben ALLE eine Persönlichkeitsstörung!
    Nordafrika ist auch Islamverseucht.

    Dieser Typ gehört nicht in den Knast, sondern lebenslang in den Zoo zu den Gorillas.

  149. der Esel – das Symbol von Unterwerfung 5. Oktober 2018 at 19:41
    Nach der neuen Straffestsetzung wird das möglich sein , Herrn „Eric“ X. aus Ghana , in den offenen Teil der Justizanstalt zu vermitteln . Wurde die Haftempfindlichkeit berücksichtigt ?

    —————————

    Meine Prognose:
    — Der macht Ruck-Zuck den Flitzemann.
    — Erneute Vergewaltigung, diesesmal mit Mord, damit es keine Zeugen gibt.
    — Und schon hat der Richter ihn wieder am Hals.

  150. Äh… soll das da oben auf dem Foto der Angeklagte sein?

    Tut mir leid, aber das da gehört NICHT vor Gericht. Das da gehört NICHT in ein Gefängnis. Das da gehört in einen ZOO! Vielleicht kann man es ja in ein paar Jahren im afrikanischen Dschungel auswildern.

    Und diejenigen gehören wegen Tierquälerei vor Gericht, die es in Klamotten gesteckt, ihm Papiere besorgt und es in einer Stadt ausgesetzt haben.

    Wer des Englischen ein wenig mächtig ist, kann sich ja in diesem Zusammenhang noch folgenden Beitrag des genialen Lästerers Hadmut Danisch antun:

    http://www.danisch.de/blog/2018/10/06/beyond-diversity

  151. NoDhimmi 6. Oktober 2018 at 11:34

    Heute nacht auf mdr Info:

    Die Verteidigung will ein 2. Mal in Revision gehen, 10 Jahre sind wohl immer noch zu viel.
    Soll wohl ein Freispruch werden mit großzügiger Haftentschädigung,
    dazu ein Lkw mit Orangen und Müsli als Dreingabe und Gruß des dt. Steuerzahlers.

    Ich bin überzeugt, auch dafür wird sich in NRW ein RichterIn finden, nachdem sich inzwischen die enorme Haftempfindlichkeit dieser Bestie herausgestellt hat.
    ============================================
    Und natürlich muss sich das Opfer bei dem Buben entschuldigen!

  152. Schönes Foto. So sehen Merkels Fachkräfte aus, die dann später auch mit Ablehnungsbescheid im Land bleiben dürfen. Langsam muss man auch an den Geisteszustand dieser Frau Dr. aus DDR zweifeln. Wird nicht immer erzählt, das Schulsystem in der ehemaligen DDR war so dolle. Herrlich.

  153. In seinem Heimatland bekäme er einen brennenden Autoreifen um den Hals gehangen ….

  154. @conan-the-barbarian 07.10.2018 at 08:58
    Jupp…ham Sie vollkommen recht,daß is das sogenannte Necklacing…wie im Film Zulu. Fakt is‘,der würde dann niemanden mehr was antun.

Comments are closed.