Symbolbild.

Von EUGEN PRINZ | Am Samstag, dem 10. November gegen 22:15 Uhr hielt sich ein 38-Jähriger im U-Bahnhof Frankenstraße in Nürnberg auf, als er von drei Jungen angepöbelt wurde. Im Laufe der Auseinandersetzung zückten sie plötzlich ihre Messer und forderten von dem Mann die Herausgabe von Bargeld. Letztlich aber flüchteten die Tatverdächtigen ohne Beute.

Da von den Beschuldigten eine gute Personenbeschreibung vorlag, gelang es sehr schnell, sie festzunehmen. Es handelt sich um ein Kind im Alter von 11 Jahren und zwei 14-Jährige. Bei ihrer Durchsuchung wurden mehrere handelsübliche Küchenmesser aufgefunden und sichergestellt. Zudem ergab eine Überprüfung, dass das Trio zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben war.

Gegen die beiden 14-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt. Da der 11-Jährige strafunmündig ist, hat er außer einer Mitteilung an die  Staatsanwaltschaft und das Jugendamt keine weiteren Folgen seiner Tat zu fürchten. Die drei Tatverdächtigen befinden sich nun in einem Jugendwohnheim in Nürnberg.

Soweit die Zusammenfassung der polizeilichen Pressemitteilung zu diesem Vorfall. Doch das ist nicht das Hauptthema dieses Artikels.

Auskunft zu einem möglichen Migrationshintergrund verweigert

Ein Kind und zwei 14-Jährige, die mit Küchenmessern bewaffnet herumlaufen und die Leute überfallen. Müssen wir uns in Deutschland nun auch noch vor hochkriminellen Jugendbanden fürchten, die seit neuestem wie Pilze aus dem Boden wachsen?

Es versteht sich von selbst, dass gerade bei derartig gelagerten Fällen ein erhöhtes Informationsbedürfnis der Bevölkerung besteht. Die Bürger wollen wissen, ob es sich bei den Tatverdächtigen um „Eigengewächse“ handelt oder wir uns diese Früchtchen im Rahmen der Zuwanderung eingefangen haben. Üblich war es jedenfalls vor einigen Jahren noch nicht, dass in Deutschland so viele Messer auf der Straße unterwegs sind.

Nachdem eine Internetrecherche nach dem ethnischen Hintergrund des Trios ergebnislos verlief, kontaktierte der Autor die Pressestelle des Polizeipräsidiums Nürnberg. Der zuständige Pressesprecher verweigerte jedoch strikt die Auskunft über die Staatsangehörigkeit oder einen möglichen Migrations- bzw. Flüchtlingshintergrund der Tatverdächtigen und verwies auf den besonderen Persönlichkeitsschutz bei Kindern und Jugendlichen.

Was gehört zu den Persönlichkeitsrechten?

Neben dem Schutz der Privatsphäre umfasst das allgemeine Persönlichkeitsrecht den Schutz des Namens und der Ehre, der Urheberrechte, das Recht auf eine richtige Darstellung der eigenen Person in Wort, Schrift und Bild, das Recht am eigenen Bild, Namen, gesprochenem Wort, das Recht der engeren Lebenssphäre und Privatsphäre, Rechte über das Leben, den Körper, die Gesundheit und die Freiheit. Ferner wird aus dem Persönlichkeitsrecht ebenfalls das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und das Recht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität von informationstechnischen Systemen hergeleitet. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht stellt dementsprechend ein sehr weit gefasstes Grundrecht dar.

Fadenscheiniges Argument

Weshalb die Auskunft über den ethnischen Hintergrund der Tatverdächtigen ihre Persönlichkeitsrechte verletzt, bleibt jedoch das Geheimnis der Pressestelle des PP Nürnberg. Es dürfte angesichts von 20 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und 60 Millionen ohne einen solchen etwas schwierig werden, anhand dieser Information Rückschlüsse auf die Identität der Tatverdächtigen zu ziehen. Und die Offenlegung der Identität des von der Berichterstattung Betroffenen ist nun mal die Grundvoraussetzung für die Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte.

Es besteht daher kaum ein Zweifel, dass der ethnische Hintergrund des Trios nicht aus Gründen des besonderen Persönlichkeitsschutzes verschwiegen wird, sondern aus anderen Gründen, die hier keiner weiteren Erläuterung bedürfen.

Nun haben wir also inzwischen zwei Brandmauern, die dafür sorgen sollen, dass die Ethnie von Tatverdächtigen möglichst nicht genannt wird. Da ist einmal der Pressekodex, insbesondere die berüchtigten Ziffern 8 und 12 und dann noch die Richtlinien der Polizeibehörden, die bestimmen, welche Informationen an die Presse weitergegeben werden.

Nennung der Ethnie als Schutz der Migranten vor Diskriminierung

Angesichts der veränderten Lage in Deutschland sind die einschlägigen Richtlinien des Pressekodex und der Pressestellen der Polizeibehörden nicht mehr zeitgemäß. Beide Richtlinien sollten geändert und grundsätzlich der ethnische Hintergrund mutmaßlicher Straftäter in den Medien genannt werden, also auch bei autochthonen Deutschen.

Es braucht keiner eine solche Regelung zu fürchten, wenn es zutrifft, dass Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund nicht krimineller sind als die indigene deutsche Bevölkerung. Somit wäre  gerade mit dieser Regelung allen diesbezüglichen Spekulationen durch wahrhafte und vollständige Berichterstattung der Boden entzogen.

Der Autor vertrat gegenüber dem Pressesprecher die Auffassung, dass die Bevölkerung gerade unter den veränderten Bedingungen in Deutschland ein Recht darauf habe, den ethnischen Hintergrund von Tatverdächtigen zu erfahren.

Wollen SPD Wähler die Wahrheit nicht wissen?

Die Antwort des Pressesprechers war verblüffend: „Es gibt sicherlich Leute, die das gar nicht wissen wollen. SPD Wähler zum Beispiel“. Da blieb dem Autor momentan die Spucke weg. Kann das wirklich sein? Bei näherem Nachdenken musste er dem Beamten Recht geben. Die Gutmenschen wollen so etwas nicht wissen. Es gibt übrigens in Afrika ein Tier, das ein ähnliches Verhaltensmuster an den Tag legt: Der Vogel Strauß.

Bleibt immer noch die ursprüngliche Frage nach dem ethnischen Hintergrund des Messer-Trios offen. Waren es indigene Deutsche? Deutsche mit Migrationshintergrund? Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge?

Der Autor ist überzeugt, dass es ihm der Pressesprecher nur zu gerne unter die Nase gerieben hätte, wenn es indigene Deutsche gewesen wären. Persönlichkeitsschutz hin oder her. Aber um keine Unklarheiten aufkommen zu lassen: Der Beamte hat sich völlig korrekt seinen Vorschriften entsprechend verhalten und die bayerische Polizei leistet unter schwierigen Bedingungen eine hervorragende Arbeit. Die Politik ist es, die versagt, nicht die Polizei.

Nachtrag

In den Kommentaren wurde folgende, gute Frage aufgeworfen:

chemikusBLN 15. November 2018 at 14:31
Ernstgemeinte Frage. Hält sich ein Presseorgan nicht an den Codex, was passiert dann? – Verbannung, Zwangsmitgliedschaft bei der CDU? Keine Einladung mehr zu Hintergrundgesprächen? Bitte ernsthaft um Aufklärung, wie die Sanktionen sind.

Hier die Antwort auf diese Frage:
Im Gespräch ist die Wiedereinführung der Todesstrafe für Verstöße gegen den Pressekodex. Bisher wird in der Regel eine lebenslange Freiheitsstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung verhängt.

Satire beiseite, die Sanktion für einen Verstoß gegen den Pressekodex ist eine Rüge durch den deutschen Presserat, die veröffentlicht wird. Inweit diese Rüge die Lebensqualität der Gerügten beeinträchtigt, entzieht sich der Kenntnis des Autors.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. „Die Antwort des Pressesprechers war verblüffend: „Es gibt sicherlich Leute, die das gar nicht wissen wollen. SPD Wähler zum Beispiel“.“

    das können aber nicht mehr viele sein.

  2. Auf die Auskunftsweigerung seitens der Polizei, hätten Sie (der Autor) antworten sollen: „Okay, auf Grund ihrer Auskunftsverwiegerung, weiß ich eh Bescheid .“

  3. Tausend Rechte haben diese kriminellen Ausländer hier, bloß keine Pflichten!
    Und mit dem Migrationspakt wird es dann noch schlimmer!
    Die Deutschen bekommen noch mehr Pflichten und die Ausländer bekommen nur noch Rechte! KEINE EINZIGE PFLICHT!!!
    Und die Rechnung geht nach wie vor Deutschland!

    Das ist die reinste ZWANGSADOPTION nur diesmal umgekehrt!
    Die Adoptionskandidaten bestimmen wer sie adoptieren muss!

  4. Wer C*DU/Grüne-SPD wählt
    ist mit jeder Form und Anzahl an Kinder- und
    Familienclan-Banden zufrieden. Diese Wähler begrüssen auch
    jede Art von Gewalt gegen sich und ihre Kinder,
    jede Massnahme zur Wegnahme von Freiheitsrechten und
    zu Verfestigung einer hiesigen Diktatur.
    Kurz: er ist mit jeder Schweinerei der Obrigkeit
    gegen sich selber einverstanden.
    Total Korrupter Staat ? – Tja, geliefert wie bestellt.

  5. Ernstgemeinte Frage. Hält sich ein Presseorgan nicht an den Codex, was passiert dann? – Verbannung, Zwangsmitgliedschaft bei der CDU? Keine Einladung mehr zu Hintergrundgesprächen? Bitte ernsthaft um Aufklärung, wie die Sanktionen sind.

  6. Dank an den Autor für diese Aktion!

    Eine kleine Anm./Ergänzung:

    In Frankfurt am Main waren 2017 67.5 % der Tatverdächtigen Nichtdeutsche. Rechnet man die Passdeutschen Türken/Kurden dazu, die bei Straftaten regelmäßig als Deutsche registriert werden, dürfte man auf einen Anteil der Nichtdeutschen von über 80% aller Straftaten in Frankfurt kommen. Übrigens erhält man vom Magistrat Frankfurt auf die Anfrage, welcher ethnischer Hintergrund bei Mord- und Todschlag von Jugendlichen vorliegt, die Auskunft, diese Daten würden statistisch nicht erhoben werden.

    Die Nichterhebung der Wirklichkeit ist ein wirkungsvollen Mittel, die Wirklichkeit in der Wahrnehmung der Menschen zu manipulieren.

    Die Links-Grüne „Moral“, die über die Leichen der Schwächsten und Ärmsten unserer Gesellschaft geht, um sich selbst die Taschen voll zu stopfen, reizt nur noch zum Dauererbrechen.

  7. aenderung 15. November 2018 at 14:10
    +++
    Ich möchte darauf hinweisen das auch ein Blindeshuhn einmal ein Korn findet:
    NRW Landtag:
    SPD scheitert mit dem Antrag die Kosten der Strassenerweiterung nicht mehr den Anwohnern in Rechnung zu Stellen!
    Alle Parteien!! STIMMEN gegen den Antrag.
    Auch vorgesehene Härtefall Regelungen soll es nicht geben z. B RENTNER erhält Rechnung für den Bau des Radweg entlang seiner Grundstück Grenze.

    Der Antrag wurde von der SPD gestellt!
    ( Die Grünen entdecken grade ihr Hertz für Hartz4 Empfänger??)

  8. Deutschland zerbröckelt den ideologischen, naiven, ideologiebesoffenen Schranzen an den Machthebeln in Rekordtempo unter dem Hintern. Wenn das in dem exponentiellen Tempo weitergeht, werden die Gutis schon in ganz kurzen zehn Jahren, 2028 (um den kurzen Zeitraum zu verdeutlichen: Das ist 2008 bis 2018) sich Flammenwerfer, Maschinengewehre, Minen und Streubomben wünschen.

  9. Das, was wir als Vogel Strauß bezeichnen, lebt in Afrika und nicht in Australien. In Australien heißt der Vogel Emu. Beides sind wachsame, relativ intelligente Tiere (trotz kleinem Gehirn), die ihren Angreifern auch Saures geben können. Kein Vergleich zu den Schnarch-Nasen, die unser Land bewohnen und sich (noch) Deutsche nennen.

    Und Reaktionär Doe ist mit seiner neuen Folge, die genau die Blödheit bzw. Betriebsblindheit der Deutschen anprangert, bei YouTube natürlich gesperrt. Wäre auch ein Thema wert.

  10. Zwei Personengruppen kann man mit absoluter Sicherheit ausschließen „alte weiße Männer“ in diesem Fall logisch UND rechte oder Nazis.

  11. Mautpreller 15. November 2018 at 14:41

    Daß sich ein Volk im Irrsinn selbsteinsargt, hat es bisher nur in der SF gegeben. Oder bei den Schildbürgern. Oder in der deutschen Literatur – die war mal die SF des 18./19.Jhds. – des „Sturm und Drangs“. Gottfried August Bürger war einer von ihnen (von Lenore bis zum Balladenstoff Münchhausen).

  12. VivaEspaña 15. November 2018 at 14:56

    TV Info

    Heute DDR 2 – 22:15 h
    Acht gegen Einen
    Gauland bei Illness
    Schafft er sieben auf einen Streich?
    ——————————
    Wetten, das man mit Gauland nur über die „Spendenaffäre“ spricht.

  13. Wenn Polizei und Medien bei der Zeugensuche die Ethnie verschweigen, müssen sie sich den Vorwurf gefallen lassen, kein Interesse an der Ermittlung der Täter zu haben.
    Bei Täterbeschreibungen sind unveränderliche Kennzeichen der wichtigste Punkt.
    Und dabei sind, genau wie Narben, Tattoos usw., auch die Haut- und Haarfarbe und die Sprache zu benennen.
    Wenn ein Weißer gesucht wird, braucht man nicht nach einem Schwarzen zu fahnden – und umgekehrt.
    Das bedeutet, die Fahndung wird effizienter und erfolgversprechender.
    Hier von Diskriminierung u. ä. zu reden, ist Schwachsinn!
    Im Gegenteil, bestimmte Personengruppen werden ggf. sogar ausgeschlossen.

    Eine Täterbeschreibung wie: „2 Beine und 1 Nase im Gesicht, bekleidet mit einem braunen Kapuzenpulli“ bringt nicht viel.

  14. Man stelle sich vor Es wären Kinder von RECHTSEXTREMEN, IDENTITÄREN oder REICHSBÜRGERN gewesen, die einen armen „Flüchling“ ausrauben wollten
    Tageschau TOPTHEMA alle linken Zeitungen Maischberger u.Co. Sondereinsätze der Polizei mit Hausdurchsuchungen. Ja das volle Programm, die ganze Härte des Gesetzes hätten die zu spüren bekommen.
    Bestimmt auch die Enteignung der Kinder.
    So aber gibst keine Auskunft und später nur Ermahnungen.

    ÜBRIGENS: Ich weiß von einem Deutschen, der ein kleines Einhandmesser in seinem Handschuhfach hatte. Das volle Programm „Verstoß gegen das Waffengesetz“
    Hat man bei den Goldstücken, Fachkraft mit langem Messer schon mal den Tatbestand „Verstoß gegen das Waffengesetz gehört.?

  15. Vornamen haetten eigentlich gereicht…das das nicht Hans-Peter,Klaus und Christian waren,dürfte jedem klar sein

  16. Viper 15. November 2018 at 15:03

    VivaEspaña 15. November 2018 at 14:56

    TV Info

    Heute DDR 2 – 22:15 h
    Acht gegen Einen
    Gauland bei Illness
    Schafft er sieben auf einen Streich?
    ——————————
    Wetten, das man mit Gauland nur über die „Spendenaffäre“ spricht.

    Aaaaach soooo. Deshalb wurde er vorgeladen.

  17. Haremhab 15. November 2018 at 15:10
    Autobahn geht gar nicht. Daraus wird Islamtrasse.

    Autobahn ist genau so schlimm wie VOLKSwagen und FÜHRERschein.
    Muß weg.

    Wir faffen daff.

  18. Bei kriminellen Deutschen Messer Kindern wären die Vornamen ausgeschrieben, die Nachnamen von Schmitz auf Schmi* verfremdet, der Wohnort von Ludwig Straße 14 auf Ludwigs* 1* gekürzt und der Arbeitgeber des Vaters natürlich ausgiebig beschrieben.

  19. AKK bezeichnet AfD-Wähler als Ratten

    Merkels eventuelle Nachfolgerin hat sich an der Rhetorik der Hitler-Nazis bedient. Laut Annegret Kramp-Karrenbauer sind 5,9 Millionen Wähler in Deutschland “<b<Ratten”, die sich von der AfD haben “fangen” lassen und diese Partei wählten. Die AfD hat auch daran schuld, dass mehr als 1,5 Millionen Rassisten und Antisemiten von den Regierungsparteien ins Land geholt wurden und jüdisches Leben gefährden.

    http://smopo.ch/merkels-moegliche-nachfolgerin-bezeichnet-waehler-als-ratten/#disqus_thread

  20. Wer kennt Merkel-Schnaps? Sie braucht das gegen Ischias. Chulz und Junncker geniessen immer gerne davon.

  21. Ist doch völlig wurscht, wer der oder die waren, auch Achmätt hat sicher gerade das Licht der Welt in einem deutschen Krankenhaus erblickt. Spätestens mit 18 ist er (oder sie unterm Tuch) dann soweit, sich bei uns zu beschweren und zu sagen: Ihr habt uns nicht integriert und der Imam hat gesagt … und da haben wir uns dann den Gürtel umgeschnallt.

    So geschehen in London, alles nur falsch verstandene Bio-Briten.

  22. Es ist ein gefährliches Spiel das die Medien und auch die Polizei hier spielen . Mit dem vorgauckeln einer heilen , bunten Welt in der die exotischen Gäste der Kanzlerin zu nichts bösem fähig sind , wird potentiellen Opfern das gesunde Misstrauen aberzogen .
    Das ein oder andere tragische Opfer von Migrantengewalt könnte noch am Leben sein wenn Schulen und auch Medien hier nicht ein stark geschöntes Bild der Wirklichkeit transportiert hätten .

  23. AfD-Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland geht nach den jüngsten Enthüllungen in der Spendenaffäre offenbar auf Distanz zu Alice Weidel. „Wir haben morgen Gelegenheit, im Bundesvorstand darüber zu sprechen – und am Montag in der Fraktion“, antwortete Gauland auf eine Anfrage der „Bild“, ob Weidel jetzt noch als Co-Fraktionsvorsitzende zu halten sei.
    Für die Sitzung der AfD-Bundestagsfraktion am Montag gibt es nach Informationen der „Bild“ Bestrebungen von Abgeordneten, einen Antrag auf vorzeitige Neuwahl des Fraktionsvorstandes zu stellen. Gauland, der die Fraktion in einer Doppelspitze mit Weidel führt, würde einen solchen Beschluss nach Informationen der Zeitung nicht verhindern, wenn es dafür eine Mehrheit gebe. Gauland sieht demnach wegen der Affäre Gefahren für die Glaubwürdigkeit und das Profil der AfD. Am Mittwochabend hatte die Bundespartei überraschend mitgeteilt, dass Weidels Kreisverband Bodensee auch aus Belgien eine Großspende erhalten habe. In diesem Fall ging es den Angaben zufolge um 150.000 Euro.

    Der Verband wollte mit der Bekanntgabe offenbar einer Veröffentlichung des Sachverhalts in Medien zuvorkommen. Das Geld sei zurücküberwiesen worden, hieß es. Zuvor war schon eine Großspende aus der Schweiz bekannt geworden.

  24. Es gibt ja auch wichtigere Dinge von der Presse zu berichten, als so Kindergeschichten.
    Z.B. wenn Schweizer ein Darlehn geben – und auch noch zinsfrei!
    Da muss die Alice doch beim Name genannt werden.
    😉

  25. Nürnberg wird immer gefährlicher. In der Südstadt fahren diese Asylabzocker alle auf dem Gehweg auch wenn der fast zu schmal zum normalen gehen ist. Ich bin schon 3 x angefahren worden von so Wilden aus Afrika und Asien. Sofort wenn man was sagt wird man bedroht mit „ich bring dich um“ oder „ich haue dir eine rein“

  26. http://www.derwesten.de ist eine täglich unerschöpfliche Fundgrube für die Zustände in Mehrkills Kalifat NRW.
    Name und Ethno wird dort nur bei Kartoffeln genannt.
    Das erleichtert die Ableitung ganz erheblich.

    Da lieist man bei BLöD schon eher mehr.

  27. OT

    Bei den Briten ist in dieser kritischen Zeit auch ein Weib am Ruder. Und nun herrscht das blanke Chaos.

    Das Pfund schmiert ab. Falls jemand nach London für Weihnachtseinkäufe fahren will, kann er jetzt billig finanzieren….Dollar ist zu teuer (wegen Trump)

  28. er zuständige Pressesprecher verweigerte jedoch strikt die Auskunft über die Staatsangehörigkeit oder einen möglichen Migrations- bzw. Flüchtlingshintergrund der Tatverdächtigen
    xxxxxxxxxxx
    Der Pressesprecher hat doch indirekt ALLES gesagt ! Es gibt einen Migrationshintergrund, anderenfalls hätte der Pressesprecher von 3 deutschen Jugendlichen gesprochen.

  29. Shithole Hannover – Crystal Meth nun auch in größeren Mengen in Hannover aufgetaucht.

    Straßenverkaufswert der gefundenen Drogen 830 000 Euro!

    Ethnie/Clan der gefaßten Dealer werden nicht genannt. Man werde aber mit einem erhöhten Aggressionspotential durch diese Drogen rechnen müssen, meint die Polizei.

    .

    „Fahndungserfolg

    Erstmals große Menge Crystal Meth in Hannover sichergestellt

    Drogenfahnder des Zolls und des Landeskriminalamts haben erstmals eine größere Menge der synthetischen Droge Crystal Meth in Hannover sichergestellt. Bei zwei 26 und 27 Jahre alten Männern entdeckten sie 5,4 Kilo des gefährlichen Rauschmittels. Insgesamt hatten die Verdächtigen 58 Kilo synthetische Drogen versteckt.

    Hannover
    Zwei 26 und 27 Jahre alte Männer aus Hannover sitzen seit Montag in Untersuchungshaft. Sie sollen synthetische Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund 830 ooo Euro bei sich gelagert haben – darunter auch 5,4 Kilogramm des gefährlichen Rauschmittels Crystal Meth. „Damit ist die Modedroge erstmals in größerer Menge auch in Hannover angekommen“, sagt Jörg Meier vom Zollfahndungsamt Hannover. Der Fund bereitet den Mitarbeitern der Drogenberatungsstellen der Stadt Sorgen. „Sollte Crystal in die Szene einsickern, wird es noch mehr Auffälligkeiten geben, weil die Droge für ein hohes Aggressionspotential bei den Usern sorgt“, sagt Lennart Westermann von der Beratungsstelle Drobs.
    Ins Rollen gekommen waren die Ermittlungen nach der Kontrolle eines 25-jährigen Autofahrers am Montagnachmittag auf dem Rastplatz „Lorkberg“ an der Autobahn 2 . Ob die Fahnder bereits länger auf der Spur der Dealerbande waren, wollen sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Eine Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Magdeburg hatte das Fahrzeug mit Berliner Zulassung überprüft. Dabei verhielt sich der 25-Jährige Fahrer auffallend nervös. Der Rauschgiftspürhund „Dasty“ wurde schließlich zu dem Wagen geführt und hatte sofort Interesse an einer Tüte im Heck des Fahrzeugs. Darin entdeckten die Beamten mehr als zwei Kilogramm Ecstasy Tabletten, rund 500 Gramm Crystal, etwa 150 Gramm Kokain, knapp 160 Gramm Marihuana und rund 490 Gramm Haschisch. Der 25-jährige Verdächtige wurde vor Ort festgenommen.
    Die weiteren Ermittlungen führten die Fahnder auf die Spur des 27-Jährigen aus Hannover. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte er von der Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn erfahren und daraufhin versucht, das bei ihm im Haus versteckte Rauschgift verschwinden zu lassen. Die Drogenfahnder waren jedoch schneller und kamen dem 27-Jährigen zuvor.
    Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnungen und Fahrzeuge des 27-Jährigen und dessen ein Jahr jüngeren Komplizen im hannoverschen Stadtgebiet fanden die Beamten ein breit gestreutes Sortiment an Betäubungsmitteln: 5,4 Kilogramm Crystal, 27,8 Kilogramm Ecstasy Tabletten, rund 15 Kilogramm Amphetaminpaste, etwa zehn Kilogramm Haschisch, knapp zwölf Kilogramm Marihuana, kleinere Mengen Kokain und LSD/PEP Papertrips. Die Fahnder gehen davon aus, dass das Rauschgift an andere Händler weiter verkauft werden sollte. Woher die Drogen stammen, ist bislang unklar. Die beiden 27 und 26 Jahre alten Männer wurden festgenommen. Am Dienstagvormittag erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaftbefehle gegen die Verdächtigen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Fahndungserfolg-erstmals-grosse-Menge-Crystal-Meth-in-Hannover-sichergestellt

  30. Wenn es um undeutsche Deutschenhasser ging,
    so war eine Rüge durch den Presserat bisher
    karrierefördernd, z.B. bei Kurdin Mely Kiyak u.
    Türke Deniz Yücel.

  31. Die Ethnie des Raubgesindels erfährt man erst dann, wenn sich ein ausgesuchtes Opfer der Bewaffnung der Täter angemessen wehrt und die armen Buben fach- und sachgerecht verarztet.

    Dann aber heisst es „Migrantenkind von Ausländerfeind verletzt!“

  32. Sollten die Eltern dieser Bastarde einen deutschen Pass besitzen, werden dann natürlich die Täter ganz klar als „Deutsche“ benannt, was denn auch sonst, schließlich sind Deutsche doch genau so kriminell, wie importierte „Fachkräfte“ der Messerkunst. Außerdem laufen auf unseren Straßen doch schon seit Jahrzehnten „deutsche“ Kinder mit Messern rum und bedrohen und stechen die autochthonen Bio Deutschen ab.

  33. Ich bete und bete das dieser kriminelle Abschaum in Polizei, Justiz und sonstigen Berhörden und Organisationen, die Verbrechen von diesem ausländishen Drecksgesindel vertuschen und verharmlosen, alle selbst das Messern kennenlernen, nur dann kann sich etwas ändern, aber leider erhört der HERR meine Gebete nicht.

  34. Ich sage es immer wieder … die Wähler haben es so gewollt ! Wenn ich sehe, dass die Grünen sogar noch zulegen , ja dann viel Spaß … denn Sie sind es, die das uns eingebrockt haben !
    Ich sage voraus, es dauert nicht mehr lange, bis die Ungläubigen ganz gezielt ermordet werden …. ja , danach ist dann die Integration voll gelungen !
    Es wird dann auch zunehmend die Multikultigutis treffen … halte jede Wette !!!

  35. Darf man sich den heutigen Pressekodex so vorstellen, als wäre es eine Neuauflage des Journalisten-Kodex vom Propagandaminister Goebbels? Ich bin etwas verwirrt, der war doch ein Nazi, liebe Leut vom Pressekodex und dann noch ein Plagiat. Pfui!

  36. coastguard18 15. November 2018 at 15:16

    AKK bezeichnet AfD-Wähler als Ratten

    Merkels eventuelle Nachfolgerin hat sich an der Rhetorik der Hitler-Nazis bedient. Laut Annegret Kramp-Karrenbauer sind 5,9 Millionen Wähler in Deutschland “<b<Ratten”, die sich von der AfD haben “fangen” lassen und diese Partei wählten. Die AfD hat auch daran schuld, dass mehr als 1,5 Millionen Rassisten und Antisemiten von den Regierungsparteien ins Land geholt wurden und jüdisches Leben gefährden.

    http://smopo.ch/merkels-moegliche-nachfolgerin-bezeichnet-waehler-als-ratten/#disqus_thread
    —————
    Das angesagte unterirdische dreit/dämliche Merkelniveau bei den Altparteien. Und Annekröt will die nächste dümmlich/dreiste Nachfolgerin werden. Aber der hängt der der Angstschiß auch schon hinten raus.

  37. Ohne, dass es Grund gäbe, an ihrer Rechtsstaatlichkeit zu zweifeln, gibt es in Großbritannien und in den USA nach dem Strafrecht die Möglichkeit, jugendliche, sogar „kindliche“ Straftäter zur Verantwortung zu ziehen.
    Aber das ist für Buntschland natürlich irrelevant, schon weil „England“ wegen seines Brexits und die USA wegen Trump inzwischen so etwas wie „Feindesländer“ sind.
    Ganz so, wie Russland unter Putin, so dass GröKaZ Merkill mit ihren verbliebenen Getreuen in „Europa“ immer mehr an ihren Vorgänger, den GröFaZ aus Braunau erinnert.
    Nur so nebenbei!

    Es ist natürlich bezeichnend, wenn ein verbeamteter Pressesprecher (oben) sich in die Niederungen der Parteipolitik begibt, und die fröhliche Unbedarftheit von „SPD-Wählern“ (und erst die der Grünen!) ebenso frisch, fromm, fröhlich, frei zum „Argument“ erhebt, um die Kollateralschäden des verordneten Multikults
    schönzureden!

    Ansonsten werden die „Fachkräfte“ orientalischer und afrikanischer Messerstecherfolklore und sexueller Übergriffigkeit immer jünger, dank Merkills „Politik“ der offenen Grenzen.
    Dadurch kamen massenhaft testosterongesteuerte junge MUFls und NAFris ins Land, kumuliert zum ohnehin schon „länger-hier-lebenden“ youth bulge einer muslimischen Problemmigration, der seit bald Jahrzehnten durch institutionalisierte „ISlamkonferenzen“ zumindest ein wenig Geschmeidigkeit gegenüber unseren zivilisatorischen Standards abverlangt wird – über Hartz-IV und Handys hinaus -, mit dem Ergebnis, dass unser Land immer orientalischer (und afrikanischer) wird…

    Nachdem im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika nicht zuletzt Kindersoldaten – die Spitze der dort vorherrschenden youth bulges -, für nachhaltige Verwüstungen sorgen, wie vormals schon beim Völkermordregime der Rot(h)en Khmer in Kambodscha, liegt es nahe, dass eine linksgrüne Kulturrevolution im Bündnis fest mit „Wirtschaftsinteressen“, die aus Staatsbürgern ausschließlich „Verbraucher“ machen wollen – je infantiler, umso besser -, auch für Buntschland eine solche „Entwicklung“ superaffentittengeil findet, und entsprechend forciert.

    Also: „Kinder an die Macht“, wie Grönemeyer Mitte der Achtzigerjahre grölte – da war man in Kambodscha noch damit beschäftigt, Leichenberge zu sichten.

    Besagter Herbert Grönemeyer trat gestern in auch Markus Lanz´ gutmenschlichem Selbstbefriedigungsstuhlkreis für betreute Alltagsbewältigung auf, wo er „die Deutschen“, also uns, dazu aufrief, „endlich erwachsen“ zu werden – wie nun, Kinder oder erwachsen!?

    Dazu gehört für Grönemeyer „natürlich“ vor allem politisch korrektes Neusprech und Doppeldenk, zu denen auch Gutmensch Herbert sich „gelegentlich anhalten“ müsse, wenn ihm auf einer Party was „Fremdenfeindliches“ oder „Chauvinistisches“ droht, „über die Lippen zu kommen“…
    Also echt jetzt, Herbert, dachte ich da bei mir!

    Das Ganze erinnerte mich fatal an den Gedankenpolizisten O´Brien in Orwells „1984“, der seinem angeschlagenen und ausgemergelten – ausgemerkelt, könnte man heute sagen – Opfer Winston erklärte, wie der „gesellschaftliche Zusammenhalt“ in „Ozeanien“, der Vorlage für EUdSSR und ein noch folgendes Eurabien, „funktioniert“: „O´Brien lächelte. ‚Sie stören das Gesamtbild. Sie sind ein Makel, der ausgemerzt werden muß. Habe ich Ihnen nicht eben erst gesagt, daß wir uns von den Inquisitoren der Vergangenheit unterscheiden? Wir geben uns nicht mit unfruchtbarem Gehorsam, ja nicht einmal mit der hündischsten Unterwerfung zufrieden. Wenn sie sich uns schließlich ergeben, dann muß es freiwillig geschehen. Wir vernichten den Ketzer nicht, weil er uns Widerstand leistet: solange er den Widerstand leistet, vernichten wir ihn nie. Wir bekehren ihn, wir ergründen sein Innerstes, wir formen ihn um. Wir brennen ihm alles Böse und jede Illusion aus; wir bringen ihn auf unsere Seite, nicht dem Anschein nach, sondern aufrichtig, mit Herz uns Seele. Wir machen ihn zu einem von uns, bevor wir ihn töten. Es ist uns unerträglich, daß irgendwo auf der Welt ein irriger Gedanke existiert, wie geheim und kraftlos er sein mag. Sogar im Augenblick des Todes dürfen wir keine Abweichung dulden. Früher stieg der Ketzer noch immer als Ketzer auf den Scheiterhaufen, verkündete seine Ketzerei und jauchzte über sie.
    Sogar das Opfer der russischen Säuberungswelle konnte auf dem Weg zur Erschießung noch die Rebellion im Schädel tragen. Aber wir machen das Gehirn zuerst vollkommen, bevor wir es ausblasen. Das Gebot der alten Despotien lautete: ‚Du sollst nicht.‘ Das Gebot der totalitären Regime lautete: ‚Du sollst.‘ Unser Gebot lautet: ‚Du hast zu sein‘‚.“
    George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG, Berlin 2016

    Nun, wie in der Fiktion Orwells, läuft´s auch in der buntschrepublikanischen Realität: Mit ein wenig „gutem Willen“ – dem auch schon mal etwas nachgeholfen werden muss (Antifa und Co.) -, klappt´s dann auch mit Multikult, Gender und „Europa“!
    Und dann werden testosterongesteuerte jugendliche MUFls von „Flüchtlingen“ kurzerhand zu „Migranten“ – und (hört man zur Zeit allerdings seltener!) sogar zu „Fachkräften“.
    Wenn diese einen abstechen oder ins Koma treten, sollte man sich einfach „mal nicht so haben“, sondern das als „kulturelle Bereicherung“ sehen, und als „Hilfeschrei nach Liebe und Anerkennung“.

    Dazu muss „man/frau“ aber auch bedingungslos bereit sein, den „Islam als Religion wie jede andere“ – nein, ganz besonders: als „Religion des Friedens“ – zu würdigen und für „dieses Geschenk“, aber auch für den „Europagedanken“ und die „Eurorettung“ demnächst bis 70 zu arbeiten, schließlich sollen sich die „MigrantInnen in unseren Sozialsystemen auch richtig wohlfühlen können“ (Göring-Eckardt).

    Wenn einem soviel Gutes wird beschert, dann hält „man/frau“ auch das Merkill für die Größte Kanzlerin aller Zeiten und ist selbstverständlich Union-/Grünen-/Linke-/SPD-Wähler, was aber kaum mehr vonnöten ist, denn das „Wählen“ übernehmen auch bald die Kiddies, nachdem das Wahlalter bis ins Vorschulalter abgesenkt, und die uns massenhaft „geschenkten“ potenziellen Kindersoldaten als Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger – mit oder ohne „Papiere“: legal, illegal, scheißegal – ganz schnell eingebürgert und in „Mit-“ und „Wahlbürger“ umgewandelt werden…

  38. Der Medienstaatsvertrag ist wie „Fahrenheit 451“, die Temperatur wo sich Papier selbst entzündet.
    Der gleichnamige dystopische Roman von Ray Bradbury ist ein Spiegelbild unserer „Demokratie?“.
    Fahrenheit 451 steht stellvertretend für bewusste Volksverdummung durch Systemmedien & Co.
    Medien die unabhängig sind, wie Pi-News sollen quasi abgefackelt werden.

  39. Da braucht man bei der Behörde nicht mehr nachzufragen. Wenn drei Kinder nach dem Aufgreifen nicht bei den ordnungsgemäß mit Wohnsitz gemeldeten Eltern abgeliefert werden können, sondern erst mal in eine Jugendaufbewahnstalt gebracht werden müssen, dann ist es klar, dass es sich um Zigeuner handelt.

  40. Solange es um Lügenferkels Asylterroristen geht wird alles vertuscht aber wenn ein Deutscher einen Furz gelassen hat kommt das gleich auf die Titelseite.
    Wir stehen auf allen Ebenen unter Beschuss!
    Wann wird diese Verbrecherin endlich nach Nürnberg 2.0 gebracht?

Comments are closed.