Print Friendly, PDF & Email

Von SELBERDENKER | Man kann es sich natürlich ganz einfach machen und, wie bei #wirsindmehr oder aktuell bei #unfollowme (PI-NEWS berichtete) die Welt in Gut und Böse einteilen. „Wir“ – das sind die Guten und wer nicht unserer Meinung ist, ist auch nicht mehr unser Freund! Was schon im Kindergarten funktioniert hat, das klappt auch prima bei den fantastischen Nullen von #unfollowme. Denn sich mit abweichenden Meinungen auseinanderzusetzen, ist „nicht ihr Niveau“. Abweichende Meinungen, abweichende Argumente werden zu „Verbrechen“ erklärt. Bätschi! Man möchte gewinnen, ohne diskutiert zu haben!

Es ist die gleiche Methode wie unter allen totalitären Regimen, nur dass Abweichler nicht von KGB, GeStaPo oder Stasi „abgeholt“, sondern in unserem bunten Totalitarismus bislang nur geächtet werden. Welche Gegenmeinung, welches Argument da zum Verbrechen erklärt wird, das bestimmen die Totalitären, je nach Bedarf, selbst. Die Methode ist wirklich nicht neu, bei Linken sehr beliebt und auch in diesem Interviewversuch von Michael Stürzenberger mit linken Gegendemonstranten bei Pegida Fürth hervorragend dokumentiert.

Wer rechtswidrige, radikale Politik macht und darüber nicht diskutieren will, spaltet. Diese Leute spalten die Gesellschaft, versuchen diese Spaltung neuerdings frech noch ihren Gegnern in die Schuhe zu schieben, beweisen durch ihr Verhalten und ihre Gesprächsverweigerung jedoch immer wieder, dass sie jeden respektvollen Austausch, den Beginn jeder Annäherung, vermeiden wollen. Die am lautesten „Respekt“ für irgendwelche Fremden fordern, verweigern diesen Respekt ihrem politischen Gegner völlig.

Wenn fürs GEZ-TV trotzdem mal diskutiert werden muss…

Diskussionsverweigerung ist super bequem! Doch so einfach läuft es nicht immer. Wir leben noch in einem sanften Totalitarismus. Der Gegner kann nicht einfach verhaftet werden. Noch muß es zumindest den Schein von politischer Auseinandersetzung in der Sache geben.

ARD und ZDF, mit Abstand die noch mächtigsten Meinungsmacher in Merkels Republik, geben sich zwar erkennbar Mühe, Vertreter echter Opposition aus ihren Edelquatschbuden oder Wahlstudios heraus zu halten, doch manchmal lässt es sich eben nicht mehr vermeiden. Die Demokratie-Show muß weitergehen.

Manchmal müssen edle GEZ-Superverdienerinnen wie Maischberger, Will oder Illner und ihre Genossen zum Beispiel mit Vertretern der AfD belästigt werden. Dann tritt Plan B in Kraft. Wie geht man mit Argumenten um, die man nicht widerlegen kann?

Es wird gern nach folgenden Regeln verfahren, die immer wieder zu beobachten sind:

  1. Möglichst unerwünschte Themen vermeiden!
  2. Ist Diskussion unvermeidbar, öffentlich möglichst nur mit Menschen der eigenen Meinung reden! Das suggeriert Alternativlosigkeit.
  3. Müssen Andersdenkende doch mal einbezogen werden, um den demokratischen Schein zu wahren, sind diese persönlich zu diskreditieren (Argumentum ad hominem)! Zumeist ist der Gegner natürlich „Naahzie“. Egal, was gesagt wird, mag es noch so richtig sein – es ist eh schlecht, weil der Gegner in einer „bösen“ Partei ist, weil sein Parteifreund „böse“ ist, weil er keine Ahnung hat oder weil sein Hund gerade die Würmer hat.
  4. Wenn die Naahzie-Nummer o.Ä. gerade zu billig oder blöde kommen würde, lenke ab, weiche dem unangenehmen Sachargument einfach aus, indem du eine schockierende Unterstellung äußerst, die mit dem Thema zwar nichts zu tun hat, die Diskussion kein Stück weiterbringt, jedoch den Gegner in akuten Rechtfertigungszwang bringt. Beispiel: „Ihr Parteikollege XY hat gesagt, dass alle Flüchtlinge erschossen werden müssen. Was sagen Sie denn dazu?“
  5. Bemühe Floskeln! Nicht Einigkeit und Recht und Freiheit sind mehr das deutsche Credo, sondern „Buntheit, Vielfalt und Toleranz“. Klingt toll, bleibt jedoch Floskel reiner Ideologieträger. Dass Einigkeit und Recht und Freiheit dadurch beschädigt werden, merkt der blöde Michel eh nicht.

Da die Redezeit begrenzt ist und sich die Mehrheit der Konsumenten lieber von Emotionen als von Fakten leiten lassen und die rhetorischen Tricks nicht bemerken, ist die jeweilige Talk-Sendung mal wieder beendet, ohne dass sich die Ratio durchsetzen konnte. Die Show ist schon vorbei, wenn es gerade erst sinnvoll und interessant wird. Emotionssieg für die Guten! Aber nur scheinbar!

Man glaubt, solcherlei GEZ-Diskussionen bringen einen Fortschritt – doch in Wirklichkeit wird uns nur immer wieder das gleiche Theaterstück mit kaum variierender Besetzung geliefert. Das deutsche Stimmvieh fühlt sich ernst genommen, doch man dreht sich im Kreis. Die Politik ändert sich kein Stück – und die Probleme wachsen immer weiter. Die wichtigen Entscheidungen werden einfach getroffen. Demokratisch ist das nicht.

Unsachliche Politik – die AfD weiterhin als Feind

Mit der AfD will niemand reden, nicht weil sie sachlich falsche Dinge sagt oder ihre Forderungen unvernünftig wären, sondern weil es machtpolitisch keinen Vorteil bringt, der AfD zuzustimmen. Niemand will mit der neuen Partei reden, weil es günstiger ist, wenn die Altparteien sie weiterhin geschlossen dämonisieren. Auch Merz ist nur ein weiterer Machtpolitiker, dem es nicht um die Ratio oder gar um Deutschland geht. Wer in ihn Hoffnung auf Veränderung setzt, ist wohl eher naiv. „Pseudokonservative Attrappe“ trifft vermutlich recht gut auf ihn zu. Wir brauchen neue Politikertypen, nicht andere Köpfe des gleichen Drachen!

Wir sagen ja! Zur Toleranz der Vielfalt unterschiedlicher Kulturregionen!

Propaganda für Diversity und Vielfalt auf der Homepage des Kölner Lebensmittelkonzerns REWE.

Auf dem Bild ist die ganze Verquastheit linker und globalistischer Denke symbolisiert. So sehen sie die Welt, so wollen sie sie haben. So ist die die Welt aber nicht. So wird sie durch ihre irrationale, undemokratische, zum Totalitarismus neigende Politik auch nicht.

„Buntheit“ ist nicht nur Trallala. Zuerst bedeutet „Buntheit“ Konflikte und Chaos. Konflikte und Chaos wiederum bringen zwangsläufig Ungerechtigkeit mit sich. Afrika wird zudem niemals „bunt“. Die islamische Welt wird es auch nicht. Afrika wird afrikanisch bleiben und Islamien bleibt islamisch. China bleibt China. Indien bleibt Indien.

Nur Europa wird auf diese Art aufhören, europäisch zu sein! Wir wollen kein McWorld. Wir wollen keinen „bunten“ Einheitsmenschen. Die Werbung von REWE ist infantiler Unsinn, politische Propaganda, die nur der Wirtschaft und den Herrschenden dient – und nicht den unterschiedlichen, kulturell vielfältigen Völkern der Welt, die auch vielfältig bleiben wollen.


Video oben: Gesprächsangebot des Kölner AfD-Landtagsabgeordenten Roger Beckamp an die Antifa, veröffentlicht auf seiner Facebook-Seite und auf Youtube: „Mein Angebot an die Antifa: Trefft mich zu einem persönlichen Gespräch im Landtag NRW! Schreibt mich einfach an: roger.beckamp@landtag.nrw.de. Es gibt Tee und Kekse und ihr bekommt die gesamten Aufnahmen.“ Bislang haben sich zwei Perosnen aus dem linken Spektrum – ein Mann und eine Frau – bei Beckamp gemeldet. Vielleicht ein kleiner Schritt hin zur Entspaltung.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Frau Dr Merkel macht exemplarisch vor, was heute Diskussionskultur bedeutet.

    Sie überlässt nichts, aber auch überhaupt nichts dem Zufall.

    Wochenlang sorgfältigst ausgesiebtes Altenheim Publikum, mit dem BundeskanzlerInnenamt präzise abgestimmte und gründlich einstudierte Fragen, natürlich keinerlei Antworten, außer ein paar unverbindlichen Plattitüden und den Beifall vom Band dazu gemischt.

    Das Ganze wird dann noch sorgfältig von den öffentlichen Medien redigiert und von ein paar bezahlten Jubel Journalisten, die die Augenringe das Vertrauens verehren, redaktionell begleitet.

    Der einzige Unterschied zu den Auftritten von Kim Jong-un ist, dass der nordkoreanische Führer eindeutig den besseren Schneider hat

  2. OT

    Verdi-Bezirksverband Mittelfranken duldet keine AfD-Mitglieder

    Gewerkschaft möchte rechte Strömungen unterbinden
    NÜRNBERG – Der Bezirksverband Mittelfranken der Gewerkschaft Verdi will künftig keine AfD-Mitglieder in seinen Reihen mehr dulden. Deshalb haben die Delegierten nun bei der Bezirkskonferenz beschlossen, dass eine gleichzeitige Mitgliedschaft in Verdi und AfD nicht möglich ist.
    http://www.nordbayern.de/region/verdi-bezirksverband-mittelfranken-duldet-keine-afd-mitglieder-1.8300959

    Nicht OT

    Hier ist das Toleranzmonster von Verdi zu sehen: https://mittelfranken.verdi.de/berufe-und-branchen/fb-07-gemeinden/++co++a7f526f0-d073-11e2-a23c-525400438ccf

    Da dieses undemokratische Subjekt nicht weit von mir tätig ist, werde ich ihn in den nächsten Tagen zu einer kleinen Aussprache besuchen – ich bin der Alptraum jedes Links-Kommunisten – Rechts, mit Geld und Unabhängig – da wird die Analmöbe mal sehen, was AfD`ler von ihm halten…

  3. „Trefft mich zu einem persönlichen Gespräch im Landtag NRW! Schreibt mich einfach an: roger.beckamp@landtag.nrw.de. Es gibt Tee und Kekse und ihr bekommt die gesamten Aufnahmen.“
    da hat sich ein Fehler eingeschlichen: soll heissen
    „…ihr bekommt die ganzen Einnahmen“
    dann werden sie kommen.

  4. „Den Liberalismus, den die Grünen nach eigener Ansicht vertreten, muss man im Programm lange suchen.“ Deutschland grösste linke Partei, beobachtet von der NZZ Schweiz:

    Wahlprogramm der Partei: Das Papier strotzt vor Appellen für mehr Regulierung: von einer Plastiksteuer über ein Verbot von Autos mit Verbrennungsmotor bis 2030 bis zum Ziel, Europas Energieverbrauch ab Mitte des Jahrhunderts zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen zu speisen. Auch in der Einwanderungspolitik vertritt die Partei stramm linke Positionen. Schon das Konzept sicherer Herkunftsstaaten lehnt sie ab.

    Selbst Friedrich Merz, der als konservativ geltende Kandidat für den CDU-Vorsitz, umschmeichelte die Grünen am Wochenende. Sie seien heute «sehr bürgerlich, sehr offen, sehr liberal und sicherlich auch partnerfähig», sagte er. Eine linke Partei, die es vermag, solche Töne beim Hoffnungsträger vieler Konservativer auszulösen, kann sich mit Fug und Recht als treibende Kraft verstehen.

    https://www.nzz.ch/international/die-gruenen-wollen-europa-retten-und-regulieren-ld.1435733?mktcid=smsh&mktcval=Twitter

  5. Wie ich die Bürger dieser Staaten beneide:
    Bulgarien, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn.
    Australien, China, Israel, Japan, Kanada, Korea.

    .

    „WELTREGIERUNG FINDET WIDERSTAND

    Bulgarien sagt Nein zum UN-Migrationspakt
    Die Liste der Länder, die dem UN-Migrationspakt nicht zustimmen wollen oder „Nachbesserungen” verlangen, wird länger.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bulgarien-sagt-nein-zum-un-migrationspakt/

  6. Die Videos von Roger Beckamp sind alle sehenswert! In höflicher und sachlicher Form sucht er das Gespräch mit der Gegenseite, und immer köstlich wie er sie als linke Idioten vorführt, die ausser dämlichen Parolen nichts drauf haben! Und wenn doch mal einer zu einem Gespräch bereit ist, offenbart sich die komplette Verblödung der links-grün indoktrinierten Jugend!

  7. Marie-Belen 13. November 2018 at 10:17

    Naja, bei Schweden hält sich mein Neid in Grenzen; aber immerhin!

  8. „Zumeist ist der Gegner natürlich „Naahzie“.“

    …genau das habe ich in KOBLENZ auf einer „Informationsveranstaltung“ bzgl. der „Flüchtlingsheime“ geleitet durch den SPD Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig der noch nie einen Tag in seinem Leben zum Bruttosozialprodukt beigetragen hat sondern IMMER von Steuergeldern lebte… erlebt.

    Bei der ersten kritischen Bemerkung bedachte er den Fragenden mit den Worten „das was sie sagen scheint mir von einer ganz bestimmten IDEOLOGIE zu sein“…also der Fragende war ein NAZI….

  9. @ Marie-Belen 13. November 2018 at 10:17

    In der Schweiz gibt es noch keine Entscheidung, dort schwelt ein großer Streit, das sie dort den Pakt genau so am Volk vorbei lenken wollten wie bei uns.
    Direkte Demokratie steht in der Schweiz mittlerweile auch nur noch auf dem Papier.
    Die Schweiz ist total korrupt.

    Der Schweizer Botschafter Pietro Mona hat den UNO-Migrationspakt trotz Kritik aus dem Parlament verteidigt.
    Mit der Vereinbarung könne die kleine Schweiz ihre Interessen künftig besser durchsetzen.
    Er fürchtet zudem um die Glaubwürdigkeit des Landes.
    Mona war Schweizer Delegationsführer bei den Verhandlungen zum Pakt in New York.

    https://www.srf.ch/news/schweiz/trotz-heftiger-kritik-schweizer-botschafter-verteidigt-uno-migrationspakt

  10. Wissensmanufaktur
    Am 12.11.2018 veröffentlicht

    Es ist den Autoren der Freien Medien wie auch den Mitgliedern der AfD zu verdanken, dass in Deutschland endlich öffentlich über den Globalen Migrationspakt diskutiert wird, nachdem sowohl Deutschlands Systempolitiker als auch dessen „Qualitätsjournalisten“ eine Debatte über diese einflussreiche und Zukunft verändernde Entscheidung offenbar nicht für nötig hielten. Fakt ist, dass sich der europäische Kontinent, namentlich Deutschland, dadurch dramatisch verändern werden.

    Durch die am 10. und 11. Dezember 2018 geplante Ratifizierung des Globalen UN-Migrationspakts werden die Einwanderungsbedingungen für alle Migrationswilligen dieser Welt bedingungslos ermöglicht. Bedingungslos! Denn die Migranten dürfen bei ihrer Einwanderung zwar auf eine hohe Anzahl von Rechten pochen, Verpflichtungen jedoch werden von ihnen in keinerlei Weise gefordert. Dabei ist die Zielgruppe des Pakts nicht etwa die Gruppe der Kriegsflüchtlinge oder Asylbewerber, sondern Menschen, die sich von der Auswanderung eine „bessere wirtschaftliche, berufliche oder Sicherheitsperspektiven erhoffen“.

    Dies muss zwangsläufig zu einem sozialen wie auch wirtschaftlichen Ungleichgewicht führen. Das Chaos ist vorprogrammiert.

    Der Gründer der Wissensmanufaktur, Andreas Popp, stellt in diesem Video die Frage an die deutschen Politiker, wie sie die Zustimmung zum Pakt mit ihrem Gewissen vereinbaren können. Ein letzter Zwischenruf, der Geist und Seele der Akteure berühren soll.
    Europa: verraten und verkauft – Andreas Popp❗ 😎
    https://youtu.be/ooycGxPURNI

  11. Und es geht weiter…

    Schweiz: Schweizer Pharma-Firma bestätigt AfD-Spende

    Über 130’000 Euro wurden aus der Schweiz der AfD gespendet. Nun ist klar, woher sie kommen.

    Alice Weidel, die Adressatin der Spende sieht sich derweil mit Rücktrittsforderungen konfrontiert. Die AfD-Politikerin winkt ab. Bei dem Konto, auf das die Spende einging, handle es sich um das ordentliche Konto des Kreisverbandes Bodensee. «Die Spende ist nicht an meine Person gegangen», so Weidel. Ausserdem kenne sie den Absender der Spende nicht.

    Laut PWS International Verwaltungsrat Balz Jegge, ist das Geld mittlerweile wieder beim Geschäftsfreund. «Nach der Rückzahlung haben wir es an den Absender zurücktransferiert», so Jegge.

    Alice Weidel, die Adressatin der Spende sieht sich derweil mit Rücktrittsforderungen konfrontiert. Die AfD-Politikerin winkt ab. Bei dem Konto, auf das die Spende einging, handle es sich um das ordentliche Konto des Kreisverbandes Bodensee. «Die Spende ist nicht an meine Person gegangen», so Weidel. Ausserdem kenne sie den Absender der Spende nicht.

    Laut PWS International Verwaltungsrat Balz Jegge, ist das Geld mittlerweile wieder beim Geschäftsfreund. «Nach der Rückzahlung haben wir es an den Absender zurücktransferiert», so Jegge.

    https://www.srf.ch/news/schweiz/spenden-affaere-schweizer-pharma-firma-bestaetigt-afd-spende

  12. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_84773324/afd-spendenaffaere-gauland-nimmt-weidel-in-schutz.html

    Inzwischen muß man sich bereits bei der StaasiStröerAG T-Online IM-Genossenschaft schon anmelden um Daumen oben/unten für die in bodenlos stramme Antifagesinnung herab zensierten Intelligenzbefreiten sozialistischen Kommentare setzen zu dürfen. Strenge FDJ AgitPropSelektion zum weiteren Belügen der Bevölkerung bleibt trotzdem Propaganda und Lüge! Aber dabei tritt auch zutage, das wir keineswegs einen Juristennotstand im Lande haben und das die Unschuldsvermutung, die so gerne von gutmenschen, auch von irgendwelchen Kubickis im Ländle hervor gezaubert wird, wenns politisch korrekt zugehen soll, entgegen jeglichem verfassungsgemäßen Grundsatz nicht für alle gelten dürfen soll. Jedenfalls haben die sozialistischen Laienrichter der kommentierenden StröerAG Fangemeinde sozialistischer Musterpioniere den Fall Parteispende Weidel längst gelöst, angeklagt und abgeurteilt, eigentlich gehört Weidel gesteinigt meinen sie, damit man die religiösen Gefühle der neuen Herrenmenschen berücksichtigen und würdigen kann. unterstellende unsubstanziierte und mutmaßende Vorverurteilung, Hassreden, und Hetze sowie Verleumdungen auf Basis bloßer Behauptungen und Falschdarstellungen – hatten nicht genau diese antifakrakelenden Gutmenschen vor Kurzem genau solches strengstens verurteilt und geächtet? Warum geschieht es dann genau durch diese Moralselbstermächtiger? Wer genau von den SchandejournaillieIsten, Einheitsfrontpolitikern und Kommentatoren war wann wo und wie genau und minutiös bei den Vorgängen dabei um sie beurteilen zu können? Was genau sich hier in auch nur geringst rechtsverletzender Weise ereignet haben mag, es gilt was uns die herrschenden Kommunisten erzählen wenn mal wieder nichts mit nichts zu tun hatte – der Rechtsstaat hat hier aufzuklären und reagieren, nicht die hetzende Hassmeute die gerne Menschen jagd, nicht nur aus den Ämtern jagd sondern auch gerne sehr real!

  13. Freya- 13. November 2018 at 10:27
    @ Marie-Belen 13. November 2018 at 10:17
    In der Schweiz gibt es noch keine Entscheidung, dort schwelt ein großer Streit, das sie dort den Pakt genau so am Volk vorbei lenken wollten wie bei uns.

    **************************

    Ich hatte mich auch schon gewundert; aber vielleicht kann man bei Tichy ja in die Zukunft sehen! 🙂

  14. Wer Zeit hat und spaßeshalber mal mitlesen will, ich versuche seit geraumer Zeit auf meinem Blog einer österreichischen, linken Autorin Argumente zu entlocken. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, wenn es nicht sogar verhungert:

    https://lucas2600.wordpress.com/blog/

    (Kommentarbereich)

  15. Alice Weidel muss sich also erklären und sie hat das auch bereits getan.

    Sie hat gesagt, sie hätte sehr spät von dieser Spende erfahren und nicht gewusst, was der Hintergrund der Spende sei, woher diese komme und es sei nicht ihre Aufgabe, sondern die der des Landkreises Bodensee. Dort sei die Spende eingegangen, der Kreisverband wäre also in der Verantwortung gewesen, diese Spende zurückzuweisen.

    Sie hat gesagt, sie hätte sehr spät von dieser Spende erfahren und nicht gewusst, was der Hintergrund der Spende sei, woher diese komme und es sei nicht ihre Aufgabe, sondern die der Schatzmeisterin des Landkreises Bodensee. Dort sei die Spende eingegangen, der Kreisverband wäre also in der Verantwortung gewesen, diese Spende zurückzuweisen.

    https://www.srf.ch/news/schweiz/spenden-affaere-schweizer-pharma-firma-bestaetigt-afd-spende

    Heilpraktikerin und Yogalehrerin Brigitte Hinger ist die Schatzmeisterin der AfD Bodensee:

    https://www.smw-autoblok.de/images/teaminland/b_hinger.png

  16. @ niemals Aufgeben 13. November 2018 at 10:30

    Auslöser war vor allem der Entscheid aus Österreich! Dieser EU-Eklat konnte in Deutschland nicht mehr verschwiegen werden.

  17. Mit Keksen lassen die sich nicht anlocken!

    Da muss schon etwas „Feines“ auf den Tisch, so wie der „Schwarzer Afghane“ oder der „Rote Libanese“ oder ähnliches, auf jeden Fall etwas, was nicht an jeder Ecke zu haben ist.

    Hier das kleine Haschisch Sorten Lexikon: (aktualisiert im März 2017)

    https://www.joergo.de/haschlex/
    http://www.drogeninfo.de/files/sortenfaq.html

    In diesem Zusammenhang mit dem hohen Besuch lässt sich das Gedeck vielleicht unter „Bewirtungskosten“ abrechnen.

    Merke: Ohne Friedenspfeife kein Frieden!

  18. @Marie-Belen 13. November 2018 at 10:41
    Freya- 13. November 2018 at 10:27

    Ich hatte mich auch schon gewundert; aber vielleicht kann man bei Tichy ja in die Zukunft sehen!

    Wer weiß.. das letzte Wort in der Schweiz ist noch nicht gesprochen. Der Widerstand ist groß.

  19. Marie-Belen 13. November 2018 at 10:17

    Wie ich die Bürger dieser Staaten beneide:
    Bulgarien, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn.
    Australien, China, Israel, Japan, Kanada, Korea.
    ————————

    Danke für die Recherche!
    Hat mich die ganze Zeit schon interessiert wer unterdessen alles dabei ist. Hatte nur keine Zeit zu suchen.

  20. Freya- 13. November 2018 at 10:34

    Alice Weidel hätte mal lieber ihr Ehrenwort gegeben, das sie nicht sagt, wo das Geld herstammt. Da würde dann nichts passieren, wie man 1999 sehen konnte.

  21. Dieses infantile Rewe-Ding ist unmöglich. Viele, viele bunte Smarties! Ganz übel wird es hier, wo Bürger bei dem überteuerten Erdnuß-Buntzeug auch noch zugunsten der Asylindustrie abgezockt werden sollen:

    REWE Aktion zum „Internationalen Tag für Toleranz“
    Am 16. November 2018 ist der „Internationale Tag für Toleranz“ der Unesco. Wir nehmen diesen Tag zum Anlass, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesem Zeitraum Haltung zu zeigen und ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz</b< zu setzen. In dem Zeitraum vom 5. bis 17. November 2018 wird national in allen REWE Märkten eine Sonderedition der ja! Erdnuss Chocs verkauft. Diese Sonderedition wird auf der neu gestalteten bunten Verpackung durch das Layout und mit der Aufschrift „ja! zu Vielfalt & Toleranz“ ein klares Statement für Vielfalt und Toleranz setzen. Mit dem Kauf eines 500 g Beutels für 1,95 Euro spendet jeder Käufer automatisch 40 Cent an die bundesweit tätige Organisation „Über den Tellerrand“.

    https://www.rewe.de/nachhaltigkeit/unsere-ziele/projekte/ja-zu-vielfalt/

    „Über den Tellerrand“ ist ein Projekt ausschließlich für Millionen an Invasoren, die es in Deutschland ansiedeln und „integrieren“ will. 2013 gegründet, deren Geschwurbel ist fürchterlich:

    https://ueberdentellerrand.org/about

    Der Laden greift bereits Steuerkohle ab (da muß ich nicht noch Rewe-Nüsse kaufen und den noch weiter finanzieren). Außerdem unterstützen ihn die üblichen Verdächtigen: Stiftung Mercator, Robert Bosch-Stiftung, EU (deutsches Steuergeld), Bundesministerium für Arbeit und Soziales (deutsches Steuergeld) etc. Alle Unterstützer sind auf der „about“-Seite aufgelistet.

  22. Emotionssieg der Guten?!

    – eher nicht. Man braucht sich nur mal die Kommentare zur
    letzten „hart aber fair“-Sendung anschauen.
    Mindestens 90% der Zuschauer stehen der derzeitigen
    „Emigrationspolitik“ kritisch gegenüber.

    Und aus Trallala wird immer öfter Ballada (Synonym für Mord-
    und Totschlag).
    Was der Gutmensch immer noch als „Bereicherung“ verkauft.
    Das können die nur machen weil die gesamten MSM
    tendenziös veranlagt sind.

  23. Babieca 13. November 2018 at 11:08

    Aus diesem Grund vermeide ich schon seit einiger Zeit Einkäufe bei Rewe.

  24. Placker 13. November 2018 at 10:00; Och menno, wollte ich grade schreiben. Egal, ich geh davon aus, dass AfD-Mitglieder mit Verdi oder anderen Einheitsgewerkschaften eh nix zu schaffen haben wollen. Trotzdem sollte man den Verein verklagen, wegen Diskriminierung. Steht schon im GG Art3.3 ausserdem im erst vor kurzem eingeführt AGG.

    HavemannmitMerkelBesuch 13. November 2018 at 10:38; Es würde mich sehr wundern, wenn der/Die/das Vorsitzende persönlich die Kontoauszüge kontrollieren würde. Und wenn er 100mal gelernter Controller ist.
    Und ausserdem, mit welcher Begründung wird eine Spende aus der Schweiz anders behandelt, die liegt doch immer noch in Europa, schliesslich müssen laut diesem Widerling Kubiki aussereuropäische Spenden gemeldet werden. Ob Spenden, die im Verlauf mehrerer Tage möglicherweise Wochen vom gleichen TreuhandKonto kommen und 100.000 überschreiten deshalb gemeldet werden müssen ist rein vom logischen her unklar. Es ist für mich nicht offensichtlich, dass jede Spende vom gleichen Spender kommen muss.

  25. „Bulgarien, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Australien, China, Israel, Japan, Kanada, Korea.“

    …die USA sowieso…

    ..“der Fritz sowieso… un der Weber Max!“

  26. Dieses Phänomen beobachte ich seit Jahrzehnten. Sie entziehen sich der Diskussion, weil sie wissen, daß sie dabei unterlegen wären. Und daß wir die besseren und richtig gute Argumente haben.

    Aus dem gleichen Grund versuchen sie zu verhindern, daß wir mit Bürgern ins Gespräch kommen. Sie schließen uns aus Podiumsdiskussionen aus, sie machen bei Demonstrationen soviel Radau, daß der gemeine Bürger gar nicht die Botschaft der Demonstration vernehmen kann.

    Sie suchen in unserem Privatleben zu stöbern und dann jedes Detail öffentlich auszuschlachten, um uns persönlich zu diskriminieren. Und sie terrorisieren Polizei und Verwaltung, schüchtern sie mit Drohungen ein und terrorisieren die Gesellschaft. Zum Beispiel in Hamburg, im Hambacher Forst oder an jedem ersten Mai, oder wenn es um den Erhalt eines Autonomen Zentrums geht.

    Und sie haben ihre Unterstützer in Politik und Medien, weil viele führende Personen da aus dem gleichen Milieu kommen.

    Es ist jetzt an der Zeit, daß WIR den Marsch durch die Institutionen antreten.

  27. Zur typisch linken „Diskussionskultur“ gehören zwingend DGB-Trillerpfeifen und „Nazis raus“-Brüllchöre.
    Was sollen die sonst auch machen? Zuhören könnte ja zum Nachdenken führen und das eigene Wohlfühlweltbild gefährden.

    Es ist auch viel angenehmer, jegliche unerfreuliche Nachricht in vermeintlichen Filterblasen (rechts natürlich) zu verorten, das ist ja bei der Journaille viel zu beobachten, die allzugern von derlei reden, gar nicht merken dabei, daß sie selbst in so einer hocken. Das ähnelt in gewisser Hinsicht der Altersdemenz.

    @jeanette 13. November 2018 at 10:55

    „Mit Keksen lassen die sich nicht anlocken!“

    Als ob Cannabiskonsum ein „linkes“ Phänomen wäre… von dem Trip kommen Sie mal weg, das ist völlig falsch.
    Totalverzicht auf Drogen („Straight Edge“) dürfte in der linksextremen Szene auch weitaus verbreiteter sein als in der Normalbevölkerung, bei militanter Antifa gehe ich von 99% aus.
    Hingegen kreist bei uns in bürgerlich-konservativer Runde ganz gern mal ein Tütchen – das Zauberkraut kommt natürlich nicht vom Drogenneger, sondern ist ökologisch einwandfreie Bioware aus heimischen Ökogärten.
    Der Knaster ist mindestens so urdeutsch wie Bier und Wein.

  28. 1. Marie-Belen 13. November 2018 at 11:17
    Babieca 13. November 2018 at 11:08
    Aus diesem Grund vermeide ich schon seit einiger Zeit Einkäufe bei Rewe.
    ————————————————

    JA ZUR VIELFALT das merkt man auch schon bei REWE an der Kasse!

    Aber mit dieser Aktion ist REWE für mich jetzt auch erledigt!
    Soll man für seinen eigenen Untergang auch noch spenden!

    Langsam reicht‘s! REWE Bye-Bye macht doch einen Laden NUR FÜR FLÜCHTLINGE dann seit Ihr alle untereinander! WER BRAUCHT NOCH DIE DEUTSCHEN, außer zum Bezahlen!

  29. @ 18_1968 13. November 2018 at 11:31

    Totalverzicht auf Drogen („Straight Edge“) dürfte in der linksextremen Szene auch weitaus verbreiteter sein als in der Normalbevölkerung, bei militanter Antifa gehe ich von 99% aus.

    LOL<<< Das Gegenteil wird der Fall sein.

  30. Und genau an dieser Stelle ist die AfD nicht radikal genug: Die Regeln des illegitimen Umgangs mit dem politischen Gegner, die hier gelistet sind, treffen einwandfrei zu und werden vom System so angewandt und auch unserer Jugend so eingetrichtert. Diese Rhetorik habe ich allerdings noch nie gekonnt gekontert gehört. Dort muss die AfD nach der illegitimen Attacke selbst in den Angriffsmodus gehen und auf diesen verbalen Bombenhagel mit einem noch größeren verbalen Bombenhagel reagieren. Das ist leichter, als man glaubt. „Will auf Flüchtlinge schießen.“ Vergeltung: „Lässt verurteilte RAF-Mörder im Reichstag für sich arbeiten.“

    https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article152410328/Linke-Abgeordneter-beschaeftigt-Ex-RAF-Terrorist-Klar.html

    Und als nächstes die zweite Verbalbombe hinterher: „War das jetzt unfair von mir? Entschuldigung, ich wollte eigentlich nicht auf Ihr Niveau sinken.“

    Hier gilt ab einem gewissen Punkt, der längst erreicht ist: Gleiches mit Gleichem, Auge um Auge – wie gesagt, nur verbal. Ausprobieren, es funktioniert. Habe ich selbst versucht (im Bürgerbüro der Grünen war man vollkommen aus den Socken – toll war das), es macht Spaß.

  31. Fachhochschule Münster
    Münster School of Design
    Leonardo-Campus 6
    48149 Münster

    Der Fachbereich Design stellt sich vor

    Globalisierung ist nicht nur ein Thema in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern längst auch im Design. Wer international kommunizieren will, benötigt Kenntnisse über andere Kulturen und Gesellschaften. Diese sind am besten durch eigene Erfahrung erworben, z.B. über die internationalen Workshops und Partnerschaften des FB Design mit Hochschulen in Europa, in Ägypten, Korea, der Türkei oder Kanada.

    https://www.fh-muenster.de/msd/ueberuns/index.php?p=0

    Streit zwischen Dozenten eskaliert
    Professor bedroht Kollegen mit Messer

    Münster – Polizeieinsatz am Montagnachmittag auf dem Leonardo-Campus: Ein Professor des Fachbereichs Design bedrohte einen Kollegen mit einem Messer.

    https://www.wn.de/Muenster/3547437-Streit-zwischen-Dozenten-eskaliert-Professor-bedroht-Kollegen-mit-Messer

  32. REWE spinnt!!! Aber leider sind Konzerne wie REWE alternativlos. Denn die anderen, wie sie auch heißen mögen, werden ja auch von diesem beschissenen Geist beflügelt.

  33. 🙂 ❗ Mal Infos die Zeigen warum der Islam ohne das Öl der Kameltreiber bedeutungslos wäre ❗ 🙂
    NVIDIA CEO Jensen Huang addresses 700+ attendees of SC18, the annual supercomputing conference, in Dallas, where he revealed the rapid adoption of the NVIDIA T4 cloud GPU, the company’s growing position on the TOP500 list of the world’s fastest supercomputers, showcased groundbreaking demos, and unveiled news regarding the NGC conainer registry.
    SC18: NVIDIA CEO Jensen Huang on the New HPC❗ 😎
    https://youtu.be/c29B-sfzJvY

  34. Ich bin erfreut, daß ich jetzt hier das Plakat von Rewe sehe, das mir vorgestern aufgefallen ist, habe es auch gleich fotografiert.

    Ich dachte, Rewe will Lebensmittel verkaufen. Stimmt aber nicht, sie wollen auch mit dem Mainstream mitschwimmen, aber auf dem falschen Dampfer.

    „Vielfalt“, wie der Begriff von jedem dahergelaufenen Deppen benutzt wird, bedeutet in diesem Sinn nur Einfalt.

    Vielfalt ist die Welt mit ihren verschiedenen Kulturen, ihren verschiedenfarbigen und auch sonst verschiedenen Menschen, in ihren verschiedenen Landschaften und in ihren allen Eigenheiten, die erhalten werden müssen, damit die Welt bunt und schön bleibt.

    Vielfalt als „Multikulti“ verstanden will einen Einheitsbrei schaffen und damit alles, was natürlich gewachsen ist, zerstören. Daran wird zur Zeit kräftig gearbeitet, und Rewe will da nicht zurückstehen. – Erst mal habe ich genug von Rewe, es gibt auch noch andere Lebensmittelschäfte, wo ich nicht an einem solchen Plakat vorbei muß.

  35. Rolf Ziegler 13. November 2018 at 11:20

    Könnte „PI-NEWS“ vielleicht mal etwas Erhellendes in Sachen AfD-Spendenthema beitragen ?
    ———————————————————————————————————–
    Wie hell soll es denn noch werden? Diese Spende wurde in vollem Umfang rücküberwiesen, weil sie nicht rechtmäßig war. Damit ist alles gesagt. Außer man möchte etwas skandalisieren, wofür es keinen Anlaß gibt.

  36. Marie-Belen 13. November 2018 at 10:17

    Wie ich die Bürger dieser Staaten beneide:
    Bulgarien, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn.
    Australien, China, Israel, Japan, Kanada, Korea.
    USA

  37. uli12us: immer noch nicht verstanden ?? Es gibt Europa und es gibt die EU da ist zwar nur ein kleiner aber entscheidender Unterschied !! Schweiz liegt zwar in Europa gehört aber nicht zur EU. Schweiz gehört zwar nicht zur EU akzeptiert aber viele Gesetze und Vorschriften der EU. Jetzt verstanden ? Es wäre auch zu prüfen ob in dem Falle Spende die Schweiz nicht gerade zur EU gehört

  38. Freya- 13. November 2018 at 11:33

    „@ 18_1968 13. November 2018 at 11:31

    LOL<<< Das Gegenteil wird der Fall sein."

    Ich schrieb von militanter Antifa und bei denen ist das ganz sicher so.
    Besuchen Sie doch einfach mal ein "autonomes Zentrum" und begutachten dortiges Infomaterial für Kader. Es könnte Sie überraschen.
    "Drogen für alle" ist nur wohlfeiles Geblöke von denen um Nachwuchs zu keilen.

    Und nebenbei bemerkt: Zur typisch linken "Diskussions"taktik gehört auch permanente Störung jeglicher geistigen Auseinandersetzung durch dauernde themenfremde Einlassungen, im Internet beispielsweise in Form von inflationären "OT" in Kommentarspalten.

  39. Stets besser als die Sendung selbst, da u. a. die Gefahr von Bluthochdruck weniger gegeben ist!

    .

    „LEHRREICH
    Bei hart aber fair: Clan-Kriminalität auf Abwegen

    Da spürt der ehemalige Rechtsextremismusexperte Sundermeyer mal am eigenen Leibe, wie sich so ein Vorwurf wie Rassismus anfühlt, wenn man ihn partout nicht teilen mag, wenn man nicht einmal versteht, wie er einen treffen kann.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-hart-aber-fair-clan-kriminalitaet-auf-abwegen/

  40. Neues von der Bereicherungsfront (RTL).

    In München sind Vergewaltiger, die sich als Taxifahrer ausgeben,
    unterwegs.
    2 Frauen sollen schon vergewaltigt worden sein.

    Der/die Täter sollen „hellhäutig“ sein.
    Na, dann waren das wohl Sepp und Michel.
    Oder ist da mal wieder einer „farbenblind“?

  41. OT

    Agitpropsender Bertelmann-NTV gerade zur heutigen Grundsteinlegung des Ahmadiyya-Haßbunkers in Erfurt um Punkt 12 Uhr, Thema ist die Gegenkundgebung von Pax Europa:

    „Geladen ist auch Michael Stürzenberger, der in Bayern vom Verfassungsschutz beobachtet wird und wegen Haßparolen vorbestraft ist.“

    Arschlöcher!

  42. Marie-Belen 13. November 2018 at 12:06

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-hart-aber-fair-clan-kriminalitaet-auf-abwegen/

    Daß der linksextreme Sudelmeier seine eigenen Medizin zu schmecken bekommt, ist wunderbar. Und daß der reingeschwappte Clan-Araber Ahmad Omeirat (Grüne, Essen) und der Clan-Anwalt der Abou Chakers (und anderer islamischer Mordbrenner), der notorische Burkhard Benecken aus Marl, wortreich versuchen, das Giga-Problem der orientalischen Raubsippen wegzuschwatzen, wundert auch nicht.

    https://www.welt.de/vermischtes/article183742368/Hart-aber-fair-Die-Clans-haben-die-Deutschen-verdraengt.html

  43. Das wird sich erst ändern wenn man diesen Strauchdieben die Lebensgrundlage entzieht…eine Steuerreform ist also längst überfällig. Glauben Sie mir, dann werden die gesprächiger. Das ist übrigens auch einer der vielen der Wahllügen des gemeinen Merkels 🙂

  44. Solange eine CDU ihre Kohlspendenaffäre nicht erklärt, wer da spendete und wofür, solange eine SED ihre Finanzaffären unterschlagener Volksvermögen nicht aufklären muss, solange eine SPD nicht ihre Wirtschafts und Medienverschachtelungen und chinesischen Briefkastenfirmen aufklären muss, solange die Gefahr bestehen muss, das die Kohlspende von der Staasi kam und der Preis für eine Merkelinstallation war, solange die Bundesregierung mit Mrd. Steuerzahlereuros dubiose NGOS finanziert werden, solange braucht eine Weidel kein einziges Wort zu den Vorgängen zu verlieren. Sowieso unklar warum sich die AfD immer wieder so unprofessionell verhält und Statements abgibt, wo Kohl, Gysi und Merkel eisern schweigen! Fragen beantwortet man schon rechtstaktisch nicht einmal, wenn Richter fragen, einmaleins jeden Jurapraktikants. Jedes, aber auch jedes Wort verbietet sich gegenüber jedem in solchen Situationen, wer berät die eigentlich?

  45. Wer von den Zuschauern sieht sich eine Talkshow
    wie in einem Vortragsraum an?

    Der Hund muß Gassi, die Katze kommt vom Garten,
    das Baby schreit, Mutter kommt von der Supermarktskasse,
    das Kindergartenkind kann nicht einschlafen, der Grundschüler
    will nicht ins Bett, die 14-Jährige will nochmals weg. Vater
    wollte eigentl. zum Kegeln. Oma muß nochmal. Im Keller
    heult der Trockner. Kevin hat die Hausaufgaben wieder nicht
    gemacht u. einen Blauen Brief mitgebracht…

    Deshalb werden Talkschows so aufgezogen, daß nur
    „Schlagzeilen“ ankommen. Das Fazit einer solchen
    Gesprächsrunde steht schon von vorneherein fest.
    Was es sein wird, bestimmt der linksverstrahlte
    Sender schon Tage oder Wochen zuvor.

  46. Dieses ganze Geschiss von Toleranz und bunter Vielfalt kann ich nicht mehr hören. Deren Verfechter sind nämlich alles andere als das.

    Als Homo kann ich drüber nicht nur ein Lied singen.

  47. Es ist die gleiche Methode wie unter allen totalitären Regimen, nur dass Abweichler nicht von KGB, GeStaPo oder Stasi „abgeholt“, sondern in unserem bunten Totalitarismus bislang nur geächtet werden.
    ————————–
    Die Methode lautet:
    Ab in den sozialen Verachtungstod!

    Inzwischen sind es Abertausende, die dieses Schicksal erlitten.
    Man hängt den mißliebigen Kritikern einen Fehltritt an, wenn man keinen findet, erfindet man einen
    Der- oder Diejenige ist vor aller Welt gebrandmarkt, wird gemieden und die Existenz ist vernichtet.
    Es reicht auch schon als Angehöriger, wie bei Frau Jacqueline Wohlleben, der Ehefrau des damals inhaftierten Ralf Wohlleben und Mutter seiner beiden Töchter, die kurz nach seiner Festnahme am 29. November fristlos gekündigt wurde.
    ————-
    Oder die Tochter von Andreas Molau, die in die Waldorfschule Braunschweig ging. Sechs Jahre ist sie hier zur Schule gegangen – jetzt ist Schluss, weil der Vater überzeugter Rechtsextremist ist.
    Bis zu den Herbstferien war Andreas Molau Lehrer an dieser Schule, hat gekündigt, weil er lieber für die NPD und deren Zeitung „Deutsche Stimme“ arbeiten will. Seitdem stehen auch seine Kinder – acht und elf Jahre alt – für „braune Gesinnung“. Und genau deshalb sollen sie die Schule verlassen. So hat es die Mehrheit von Eltern und Lehrern beschlossen.
    [Aus Panorama – Reschke-Beitrag]
    ———–
    Oder 2006: Wg. Extremismus-Verdacht wird Lehrerin suspendiert
    Es ist nicht verwerflich, wenn sich eine Lehrerin politisch engagiert. Wenn sie aber die Spitzenkandidatin eines rechtsextremen Wahlbündnisses ist, dann wird es kritisch. So sah es auch das Kultusministerium und hat Ingeborg G. vom Dienst beurlaubt.

    Seit anderthalb Jahren unterrichtete Ingeborg Godenau an der Eltviller Gutenberg-Realschule. Sie galt als engagierte und beliebte Lehrerin. Keiner ahnte etwas von ihren politischen Aktivitäten im 150 Kilometer entfernten Schwalm-Eder-Kreis, die nun als Tageslicht kamen.
    Sie tritt dort als Spitzenkandidatin des „Bürgerbündnis PRO Schwalm-Eder“ bei den Kommunalwah-len an.
    Das wars. Sie fand keine Arbeit mehr – als Mutter von 6 Kindern!
    ———
    Auch das 2003:
    Der Berliner Lehrer Karl-Heinz Schmick [51] klärte Besucher der sogenannten Wehrmachtsausstellung über die dort gezeigten Fälschungen auf. Daraufhin wurde er verhaftet und abgeführt wie ein Schwerverbrecher.

    Seit drei Jahren kämpft der Berliner Lehrer Karl-Heinz Schmick um seine Existenz: Aufgebrachte Eltern halten ihn für einen Nazi und haben für seine Suspendierung gesorgt – sogar Bundespräsident Rau, die Kirchen und der TV-Star Günther Jauch wurden eingeschaltet.
    Jemand musste Karl-Heinz Schmick verleumdet haben, denn am Morgen des 4. Dezember 2000 wurde er von der „Bild“-Zeitung aus dem Haus geklingelt, die Hunde spielten verrückt, die Reporter an der Gartentür sagten, dass gegen ihn ermittelt werde.
    Ob er, Schmick, im Unterricht die Geschichte fälsche? Ob er seine Schüler über Auschwitz belüge? Ob er, Hand aufs Herz, ein Nazi sei?

    Von nun an, Schmick konnte es spüren, konnte es lesen in allen Berliner Zeitungen, ging es um seine Existenz. Er fühlte sich, sagt er, „mit einem Mal gehetzt wie Lady Di“.
    —————
    Und das sind einige wenige…..aber nach einer Haftentlassung gab es wenigstens wieder Arbeit, um nicht total zu verelenden….

  48. Die westliche Welt verzeichnet seit ca. 1975 ein dokumentiertes Absinken des IQ. Während Ideologen versuchen, das mit dem Bildungssystem (Marx: Das Sein bestimmt das Bewusstsein) zu erklären, erklären es Wissenschaftler auf Basis der DNA. Sarrazin schrieb einmal, dass die menschliche Reproduktion derzeit überwiegend der geistigen Unterschicht überlassen bleibt.
    In der DDR und den sozialistischen „Bruderländern“ waren die Schüler trotz massivster linker Indoktrination genetisch in der Lage, die Zusammenhänge zu erkennen, weil die Fortpflanzung dort gleichmäßig verteilt über alle Volks-Schichten verlief. Erst ab 1990 erfolgte eine schrittweise Anpassung an die westliche Vermehrung.

    Hieraus erklärt sich einerseits der Ost-West-Unterschied in der Protestkultur, als auch andererseits die überwiegende Unfähigkeit der Jüngeren zu logischem Denken. Bei den Antifanten handelt es sich genau um diese Bevölkerungsgruppe, deren eingebildete Intellektualität ausschließlich gemäß genetischer Ausstattung auf kritiklos auswendig gelernten Phrasen basiert.

  49. Was Linke überhaupt nicht mögen, ist „Nazis raus“. Damit bringt man sie ganz schnell auf die Palme. Blick in den Spiegel können sie überhaupt nicht ertragen und die größte Schmach ist für sie, mit den eigenen Waffen geschlagen zu werden.

  50. Wenn einem jemand Geld überweist, kann man erst mal nichts dagegen machen.
    Kam das Geld sogar vom politischen Gegner?

    Nach einer Prüfungszeit wurde das Geld zurücküberwiesen, die AfD hatte dadurch keine Vorteile. Doch, Özkara wurde als UBoot entlarvt.
    Den würde ich rauswerfen.
    Danke an Herrn Gauland der sich selbstverständlich vor Weidel stellt wie es sich gehört.
    Thema durch.

  51. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06
    Freya- 13. November 2018 at 11:33

    Ich schrieb von militanter Antifa und bei denen ist das ganz sicher so.
    Besuchen Sie doch einfach mal ein „autonomes Zentrum“ und begutachten dortiges Infomaterial für Kader. Es könnte Sie überraschen.
    „Drogen für alle“ ist nur wohlfeiles Geblöke von denen um Nachwuchs zu keilen.

    Und nebenbei bemerkt: Zur typisch linken „Diskussions“taktik gehört auch permanente Störung jeglicher geistigen Auseinandersetzung durch dauernde themenfremde Einlassungen, im Internet beispielsweise in Form von inflationären „OT“ in Kommentarspalten.

    Ich soll ein autonomes Zentrum besuchen? Gehts noch? Was bist du denn für ein linker Troll?!

    Ein Politiker der Partei DIE LINKE, aus dem Saarland, wegen Drogenschmuggel und Drogenhandel verhaftet. In seiner Wohnung wurden Drogen im Wert von 20.000,- Euro sichergestellt.

    Linken-Politiker soll in internationalen Drogenschmuggel verwickelt sein – Festnahme

    https://www.focus.de/politik/deutschland/verbindungen-zu-drogenkartell-schock-fuer-saar-linken-politiker-wegen-internationalem-drogenschmuggel-festgenommen_id_9888874.html

    So viel dazu.

  52. Freya- 13. November 2018 at 12:21

    Deutsche Regierung verrät Details zum UN-Migrationspakt nur an „ausgewählte Medienvertreter“, die darüber aber nicht berichten dürfen.

    Auswärtiges Amt sperrt sich
    ——————————–

    Heimliche Zugeständnisse vermutlich alles zum WOHLE des (neuen) DEUTSCHEN VOLKES!

    Wie in einer schlechten Familie! Der Vater entzieht das Taschengeld, die Mutter steckt es den Rotznasen heimlich wieder zu!

  53. Guter BILD Bericht über die gestrige Hart aber Fair Sendung
    Wie brutale kriminelle Clans die Kontrolle an sich reißen

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hart-aber-fair-zu-clan-kriminalitaet-plasberg-talk-am-montagabend-58386330.bild.html

    Von dem Anwalt lernt man es gäbe auch CLAN-MITGLIEDER mit „weißer Weste“ !
    Erfreuliche Einzelfälle??

    Bald brauchen wir keine Krimis im KINO oder TV mehr. Wenn erst alle hier angekommen sind, dann muss man nur noch zum Fenster raus schauen für kostenlose LIVE-Shows wie im Thriller!

  54. Korrektur: Seit und seid. Rewe dann SEID Ihr alle untereinander.
    Sorry, nur das Peinlichste wird korrigiert!

  55. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Antifa und PKK arbeiten zusammen. PKK nimmt den Taliban in Afghanistan das Heroin ab und verkauft es in Europa. Im Heroinhandel sinmd die Kurden die Nr.1.

    PKK is labeled as a “narcoterrorist” organization.
    PKK works in collaboration with Taliban in the illegal drug business. Taliban raises the flowers in Afghanistan and PKK processes, transports and sells it in Europe
    ….
    For years, narcotics barons cultivated cannabis around Lice, taking advantage of the security vacuum in rural areas. Even state-owned lands were used for cultivating cannabis. The PKK always takes the lion’s share of narcotics revenue….

    https://www.quora.com/What-is-the-difference-between-the-PKK-PYD-YPG-KRG-KDP-and-the-Peshmerga

  56. Freya- 13. November 2018 at 13:25

    @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Antifa und PKK arbeiten zusammen. PKK nimmt den Taliban in Afghanistan das Heroin ab und verkauft es in Europa. Im Heroinhandel sinmd die Kurden die Nr.1.
    ———————

    Genau! So läuft das!

  57. @ jeanette 13. November 2018 at 10:55

    Mit Keksen lassen die sich nicht anlocken!

    Da muss schon etwas „Feines“ auf den Tisch, so wie der „Schwarzer Afghane“ oder der „Rote Libanese“ oder ähnliches, auf jeden Fall etwas, was nicht an jeder Ecke zu haben ist.

    Hier das kleine Haschisch Sorten Lexikon: (aktualisiert im März 2017)

    https://www.joergo.de/haschlex/
    http://www.drogeninfo.de/files/sortenfaq.html

    In diesem Zusammenhang mit dem hohen Besuch lässt sich das Gedeck vielleicht unter „Bewirtungskosten“ abrechnen.

    Merke: Ohne Friedenspfeife kein Frieden!


    Stimmt! Linke und grüne Kiffer und Hippies.

  58. nairobi2020 13. November 2018 at 12:03; schliesslich müssen laut diesem Widerling Kubiki aussereuropäische Spenden gemeldet werden. Offenbar kannst du nicht lesen. Das stand wenigstens in dem Artikel drin. Oder willst du bestreiten, dass die Schweiz einer unserer Nachbarländer ist.
    Ob jetzt Europa oder EU ist mir ehrlich gesagt komplett egal, ich hab da keine Lust lange rauszufinden, ob dieser K. jetzt Blödsinn erzählt hat, sondern geh erstmal davon aus, dass er, der Superjurist, weiss was er labert. Bei uns wird jedes Wort, wenns nicht 100% eindeutig ist, aus dem Zusammenhang gerissen, da muss ich von einem Amtsträger schon erwarten dürfen, dass er das richtige sagt. Auch eine staatlich alimentierte Propagandaseite sollte soviel Sorgfalt walten lassen, wenigstens solche Sachen genau so aufzuschreiben, wie sie geäussert wurden.

    DerSchmied 13. November 2018 at 13:03; Murphy’s Laws: Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, die Bevölkerung wächst.

  59. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Drogen-Kartell zerschlagen: Linkenpolitiker Nikolaus Leo Staut (66) wegen Drogenschmuggel verhaftet

    Bei den Saar-Linken wusste man tagelang nichts von den Vorwürfen, Staut selbst hatte sich krank gemeldet. In der Partei will man nun, dass er das Amt Ruhen lässt. Zeit für Parteiarbeit dürfte Nikolaus Leo Staut ohnehin erst einmal nicht haben: Ihm drohen fünf Jahre Haft.

    https://www.bild.de/politik/2018/news/kartell-zerschlagen-linkenpolitiker-wegen-drogenschmuggel-verhaftet-58347632.bild.html?wtmc=twttr.shr

  60. Wer in DEUTSCHLAND aufräumen möchte, der muss den DROGENBANDEN, ALLEN, jedem einzelnen Verkäufer den GARAUS machen. Dann erledigt sich das Flüchtlings-Thema, ANTIFA, PKK Kurden und Migrantenproblem ganz von allein!

    Nur damit wird die Spreu vom Weizen getrennt werden!
    Dann kann auch keiner mehr NAZI brüllen!
    Bestenfalls mit Singapore als Vorbild!

  61. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Grossdealer der Partei “Die Linke” war Zulieferer der Staats-Antifa für harte Drogen

    Es ist hinlänglich bekannt, dass sich die Genossen der Staats-Antifa mit harten Drogen wie Crystal Meth, Liquid Extasy, Crack und Heroin vollpumpen, bevor sie ihre Terror-Streifzüge auf Andersdenkende unternehmen. Jetzt ist es gelungen, einen ihrer Lieferanten für Drogen festzunehmen.

    Es ist nicht verwunderlich, dass er selbst ein hoher Funktionär in der Partei ist. Es ist quasi eine Kreislaufwirtschaft, welche die “Linken” betreiben. Sie machen ihre Schlägerbanden abhängig, um ihnen dann über den parteieigenen Drogenhandel auch noch das letzte bisschen Hartz 4 aus den dreckigen Taschen zu ziehen.

    https://blog.halle-leaks.de/2018/11/grossdealer-der-partei-die-linke-war-zulieferer-der-staats-antifa-fuer-harte-drogen/

  62. Freya- 13. November 2018 at 13:30

    @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Drogen-Kartell zerschlagen: Linkenpolitiker Nikolaus Leo Staut (66) wegen Drogenschmuggel verhaftet
    —————————-

    Und wenn die Politiker schon selbst Drogenfreaks sind, dann wird es schwierig.

    Im BUNDESTAG Urin- und Drogentests sollten dort schleunigst ebenso eingeführt werden!

  63. @ jeanette 13. November 2018 at 13:31

    Wer in DEUTSCHLAND aufräumen möchte, der muss den DROGENBANDEN, ALLEN, jedem einzelnen Verkäufer den GARAUS machen. Dann erledigt sich das Flüchtlings-Thema, ANTIFA, PKK Kurden und Migrantenproblem ganz von allein!

    Nur damit wird die Spreu vom Weizen getrennt werden!
    Dann kann auch keiner mehr NAZI brüllen!
    Bestenfalls mit Singapore als Vorbild!

    .

    Ganz genau! Oder Vorbild Duterte auf den Philippinen!

  64. @ jeanette 13. November 2018 at 13:34

    Freya- 13. November 2018 at 13:30

    @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Drogen-Kartell zerschlagen: Linkenpolitiker Nikolaus Leo Staut (66) wegen Drogenschmuggel verhaftet
    —————————-

    Und wenn die Politiker schon selbst Drogenfreaks sind, dann wird es schwierig.

    Im BUNDESTAG Urin- und Drogentests sollten dort schleunigst ebenso eingeführt werden!

    Muss unbedingt eingeführt werden!

  65. @ jeanette 13. November 2018 at 13:34

    Bei dieser Politik, die im Shithole Berlin vom Geld anderer Bundesländer betrieben wird, muss man nur den Kopf schütteln.

    Berliner Senat zahlt 150.000 Euro für sichere Drogen

    Der Berliner Senat will ein Projekt zum Test illegaler Drogen schaffen.

    Das sogenannte Drug-Checking ist im Koalitionsvertrag der rot-rot-grünen Berliner Landesregierung festgeschrieben. Es soll zur „Verminderung der Begleitrisiken“ beim Drogenkonsum beitragen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/berliner-senat-zahlt-150-000-euro-fuer-sichere-drogen/

    Erwin der Querdenker meint
    2. November 2018 um 19:04

    Da sind die Rotgrünen Berlins ganz in ihrem Element!

    Es geht langfristig bei diesem Projekt um eine Legalisierung des Drogenhandels, mit dem durchaus zutreffenden Hinweis, dass die illegalen Drogen oft gepanscht sind.

    Um eine erhebliche Reduzierung des Drogenmarktes geht es den Linken hierbei offenbar nicht.
    Da müssten ganz andere Maßnahmen greifen, insbesondere die Austrocknung dieses illegalen Marktes, indem die Zulieferungen dieses Marktes konsequent unterbunden und Dealer dauerhaft aus dem Verkehr gezogen werden.

    Mit offenen Grenzen, einer laschen Justiz und einer unterwanderten Polizei ist dieses natürlich nicht zu schaffen.

    Das Verhalten von Rotrotgrün kommt eher einer Kapitulation gegenüber dem Drogenproblem gleich, die gerne an einem Problem herumlaborieren, anstatt die wirklichen Ursachen rigoros zu bekämpfen und somit den zukünftigen Zugang zu Drogen erheblich zu erschweren oder gar völlig zu verunmöglichen.

    Parallel hierzu könnten Präventionsmaßnahmen und Angebote zum Ausstieg von der Politik verstärkt werden. Die Migration, ganz nebenbei bemerkt, spielt ebenfalls hierbei eine nicht ungewichtige Rolle. Doch da hat Rotrotgrün besonders dicke Tomaten auf den Augen.

  66. Ich persönlich diskutiere nur mit Linken, die in der Lage sind, sich ihren eigenen Unterhalt zu verdienen!
    Deshalb wird ziemlich wenig diskutiert!

  67. Ganz genau wie oben im „Plan B“ beschrieben erfolgen auch „Diskussionen“ im Kommentarbereich der linksgrünen Badischen Zeitung.

    „Vielfalt“ ist: Wenn die Erde aus vielen, einzelnen Nationalstaaten mit eigenen Kulturen besteht, die aber für sich bleiben. Kippt man alles zusammen, wird aus dieser Vielfalt ein gefährlicher Einheitsbrei, ein Chaos der nicht zusammenpassenden Kulturen.

  68. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06
    DIE LINKE Verifizierter Account @dieLinke 17. Okt.

    Deutschland sollte dem Beispiel Kanadas folgen und Cannabis legalisieren. Die restriktive Drogenpolitik ist schon vor Jahren gescheitert. Schluss damit! Weg von der Strafverfolgung, hin zu #Prävention, Beratung und Hilfe. #Drogen #Kanada #linke #dielinke #Legalizeit

    https://twitter.com/dieLinke/status/1052551117618458624

  69. ++ Deutscher Immobilienunternehmer von syrischem „Vorzeigebeispiel für gelungene Integration“ ermordet ++

    Vergangene Woche ermordete der 27-jährige Syrer Mohammed O. den 57 Jahre alten deutschen Immobilien-Unternehmer Michael Riecher. Er war gleichzeitig sein Vermieter und nahm den syrischen Armee-Deserteur, der im Rahmen der Flüchtlingswelle 2015 nach Deutschland gekommen sein soll, 2017 in sein leerstehendes Elternhaus auf.
    Im Ort war Unternehmer Michael Riecher bekannt dafür, dass er sich für syrische Asylbewerber einsetzte, u.a. mietete er Kleinbusse, um Syrern Zugang zu kostenlosen Mahlzeiten in der ansässigen Vesperkirche zu verschaffen.

    Bereits länger nach einer Wohnung suchend, soll Mohammed O., der vom Horber Arbeitskreis „Asyl“ als „Vorzeigebeispiel für gelungene Integration“ bezeichnet wurde, von Riecher dessen sanierungsbedürftiges Elternhaus nahezu kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen haben. Es gab wohl eine Vereinbarung, wonach der technisch begabte Migrant selbst das Haus renovieren und seinem Vermieter gleichzeitig auch mal in seinem Wohnhaus helfen sollte.

    Das wurde dem Asylhelfer nun zum Verhängnis.

    Damit diesem Verbrechen nicht weitere folgen und sich abermalig hunderttausende (oder Millionen) Migranten – darunter auch nachweislich gewaltbereite – auf den Weg ins gelobte Land machen, ist es dringend geboten, den UN-Migrationspakt NICHT zu unterzeichnen. Denn niemand kann vorhersagen, wie viele Gewalttäter und Terroristen dieses Abkommen missbrauchen werden, um Deutschland heimzusuchen. Die innere Sicherheit wurde in den vergangenen drei Jahren längst von Merkels Gästen neutralisiert – noch mehr „Bereicherung“ verträgt unser Land nicht!

    https://www.afd.de/migrationspakt-stoppen

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  70. @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Linke Antifa Autonome versuchten in der Hafenstraße in Hamburg die Festnahme eine illegalen Schwarzafrikaners aus Guinea-Bissau der mit Drogen handelte zu verhindern. Die Polizei aber war zumindest diesmal schneller

    Die Polizei versucht seit Monaten zu verhindern, dass der Kiez ein Drogen-Sumpf wird, geht mit einer „Task Force“ insbesondere immer wieder gegen Dealer rund um die Balduintreppe vor.

    Diese ballen sich dort, weil es auch schon mal Essen und Schlafplätzen von Hafenstraßen-Anwohnern gibt. Und weil man sich in der Nähe der Autonomen sicher vor einer Festnahme durch die Polizei fühlt – ein Irrtum!

    https://m.bild.de/regional/hamburg/polizei/stuermt-hafenstrassen-hof-56259342,view=amp.bildMobile.html?wtmc=twttr.shr&__twitter_impression=true

  71. Sudelmeyer ist jetzt auch Nazi, laut WDR-Experte und Clan-Gangster Araber-Omi, LOL.
    Araber-Omi ist auch Grüner Politiker und die Frauen haben ihn gewählt, Wahnsinn. Die grünen Frauen haben Sehnsucht nach Unterwerfung und Burka, total gestört.

  72. Außerhalb des Themas.

    Droht uns der komplette Grammatik-Irrsinn?

    Die Schmierenplattform FOCUS-Online berichtet von
    neuen Schreibweisen wie z.B. Lehr_er_in.

    Man beachte übrigens die reichlich schrägen Gleichungen
    an der Tafel, wie z.B. 4+3 = 3+3+1 und die
    völlig unverständliche Additionen von Vierecken und Strichen.

    https://www.focus.de/familie/schule/rechtschreib-rat-bruetet-lehrer-in-lehrer-in-oder-lehr-er-in-experten-beraten-ueber-korrekte-gendersprache_id_9902494.html

  73. Endlich habe ich den Unterschied zwischen Gut und Böse verstanden! Es ist ein rein semantischer! :
    Die Guten versammeln sich, die Bösen rotten sich zusammen;
    Gut ist ehrlich besorgt, Bös hat diffuse Ängste;
    Gut ist die versammelte Zivilgesellschaft, Bös ist der Mob,
    Gut grenzt sich ab, Bös grenzt aus;
    Gut ist solidarisch mit Opfern, Bös instrumentalisiert diese;
    Gut drückt seinen Protest aus, Bös brüllt und krakeelt;
    Gut ist unbeirrbar, Bös ist fanatisch;
    Gut warnt, Bös schürt Ängste;
    Gut hat einfache Botschaften, Bös hat dumpfe Parolen;
    Gut demonstriert, Bös marschiert auf;
    Gut fühlt Betroffenheit, Bös fühlt Wut,
    Gut stellt sich entgegen, Bös hasst;
    Gut drückt ihren Widerstand aus, Bös hetzt

  74. Ihab Kaharem -Nazi- 13. November 2018 at 15:14; Da gehts wohl drum 2 beliebige Zahlen als Summe von 2 gleichen und einer kleineren die den divisionsrest enthält darzustellen. Aber da ist irgendwie keine Logik drin.
    Wenns wenigstens so wäre, dass man jeweils nur Primzahlen verwendet, dann wär vielleicht ein zwar geringer aber immerhin Sinn drin zu sehen. Schliesslich ist unser 10er System ja so aufgebaut, aber da seh ich nicht mal Ansätze dazu. Es heisst ja, dass man jede beliebige Zahl als Summe zweier Primzahlen darstellen kann, der endgültige Beweis fehlt aber bis heute. Aber da sind schon in der 3, Zeile nichtprimzahlen zu finden. Ausserdem würde das Kinder in vermutlich der zweiten Klasse heillos überfordern. Ich erinnere mich nicht mehr dran, wann ich das erste mal davon gehört hab, in der Grundschule aber höchstwahrscheinlich nicht. Wobei Faktorenzerlegung schon eins der wichtigsten Sachen zum Bruchrechnen ist.

  75. @Proleteus 13. November 2018 at 15:49

    Endlich habe ich den Unterschied zwischen Gut und Böse verstanden! Es ist ein rein semantischer! :
    Die Guten versammeln sich, die Bösen rotten sich zusammen;
    Gut ist ehrlich besorgt, Bös hat diffuse Ängste;
    Gut ist die versammelte Zivilgesellschaft, Bös ist der Mob,
    Gut grenzt sich ab, Bös grenzt aus;
    Gut ist solidarisch mit Opfern, Bös instrumentalisiert diese;
    Gut drückt seinen Protest aus, Bös brüllt und krakeelt;
    Gut ist unbeirrbar, Bös ist fanatisch;
    Gut warnt, Bös schürt Ängste;
    Gut hat einfache Botschaften, Bös hat dumpfe Parolen;
    Gut demonstriert, Bös marschiert auf;
    Gut fühlt Betroffenheit, Bös fühlt Wut,
    Gut stellt sich entgegen, Bös hasst;
    Gut drückt ihren Widerstand aus, Bös hetzt

    Ganz genau! 😀

  76. @ schulz61 13. November 2018 at 10:19
    „Die Videos von Roger Beckamp …wie er sie als linke Idioten vorführt…“

    die typen, die beckamp vorfuehrt, sind pseudo-moechtegern linke-darsteller.
    mit gewachsenen, theoriefesten sog 68er altlinken hat beckamp nie gesprochen.
    sollte das mal passieren, waer das ne voellig neue erfahrung fuer ihn.

    die wuerden naemlich sachlich mit ihm reden, weil sie ihn und die afd kennen.
    und als kritiker aller ideologien und erst recht religionen („Opium fuers volk“)
    haetten echte altlinke und beckamp sogar viele gemeinsame positionen.
    aber sie wuerden auch nicht zoegern, faktisch begruendet ihre meinung zu sagen.

    nochmal: lasst diese platte sammelbezeichnung „linke“, denn sie passt nicht.
    diese adelung hat der kreis gewaltbereitbereiten, krimineller, charakterschwacher,
    halt und fuehrung suchender erlebnisorientierter jugendlicher erst recht nicht verdient.

  77. Die ganze Spendenaktion sieht aber nach gezielter Diskreditierung aus. Parteispenden gehen an Parteien und nicht an Personen. Insofern ist es schon sehr merkwürdig, daß ausgerechnet bei der AfD zusätzlich der Vermerk A. Weidel enthalten ist. Ich glaube auch, daß gerade in der Diskussion um den Migrationspakt eine gezielte Ablenkung erfolgen soll. Die AfD twäre gut beraten, den Hintergrund aufzudecken.

  78. Die LINKE, das ist die SED, die sich in SED-PDS, dann in PDS und nun hinterhältig in LINKE umbenannt hat.
    Sie ist die SED, die Mauermörderpartei mit ungezahlten Toten an der Grenze.
    Erschossen oder von Minen zerfetzt.
    Und die Hingerichteten und die sich Selbstgemordeten in ihrer Not, zu Hause und in Lagern des DDR-KZ.

    Jeder, der in dieser Verbrecherbande mitmacht, muß sich alle Untaten mit anrechnen lassen. ALLE!

  79. Freya- 13. November 2018 at 13:13 etc.

    Sparen Sie sich Ihr Genossengeduze und lesen Sie einfach mal´, was ich da geschrieben hatte.
    Ich schrieb ganz ausdrücklich von militanter Antifa – mithin den Anführern, nicht von den Deppen die da mitlaufen, weil sie für Steineschmeißerei paar Joints ausgegeben bekommen.

    Und was den „linken Troll“ betrifft – dazu hatte ich mich ja deutlich geäußert – wer eine Diskussion zerstören will, der donnert in Dauerschleife „OTs“ rein – manche sind ja ganz interessant, ohne Frage, aber Ihnen scheinen Artikel hier völlig am Arsch vorbeizugehen, Sie dröhnen ja jeden Gesprächsfaden mit Ihren Sachen zu, zum Thema selbst kommt nur selten was.

    Und @jeanette 13. November 2018 at 13:26

    „Freya- 13. November 2018 at 13:25

    @ 18_1968 13. November 2018 at 12:06

    Antifa und PKK arbeiten zusammen. PKK nimmt den Taliban in Afghanistan das Heroin ab und verkauft es in Europa. Im Heroinhandel sinmd die Kurden die Nr.1.
    ———————

    Genau! So läuft das!

    Ihre Ahnungslosigkeit ist schon etwas erstaunlich. Bei Heroin mag das stimmen, davon weiß ich nichts. Aber fragen Sie einfach mal etwas rum im Bereich längerbärtiger Ökobauern – Sie werden staunen, sind viele eher „braun“ als „grün“. Und das hat auch mit PKK und Antifa oder Linksgrün rein gar nichts zu tun, eher das Gegenteil wird der Fall sein – die Terrorbanden wollen ja, daß das weiterhin kriminalisiert bleibt und Preise oben bleiben.
    Aber wer so Heroin mit Hanf vermengt hat ja offenkundig eh dieses Gewäsch aufgeregter Gesundheitspolitikerinnen intus und ist sachlicher Diskussion unzugänglich.

  80. Man sollte nicht alleine zu den Linken gehen, sondern mit mehreren zu einem einzelnen.

    Dann einfach untereinander normal konservativ reden, sodaß es der Linke hört. Groß diskutieren und argumentieren muß man da nicht. Das sind alles Nachplapperer, die sind schnell umgedreht, wenn sie sehen, daß sich die Mehrheitsmeinung geändert hat.

Comments are closed.