Von EUGEN PRINZ | Sie sind Studienabbrecher, vorzugsweise der Geschwätzwissenschaften? Sie haben keinen Beruf erlernt und noch nie in Ihrem Leben einen Tag gearbeitet? Sie haben keine Kinder, keine Ahnung von den Problemen normaler Leute und hängen hirnrissigen Ideologien nach? In Ihnen ist kein Funken Heimatliebe, Ihr persönliches Fortkommen geht Ihnen über alles? Sie sind lesbisch, schwul oder transgender? —> Wenn Sie sich hier wiedererkennen, sind Sie bei uns genau richtig! Kommen Sie zu uns, den etablierten Parteien, eine steile Karriere als Berufspolitiker wartet auf Sie!

Sie halten diese Zeilen für Satire? So weit sind wir da von der Realität gar nicht entfernt. Und jetzt wissen Sie auch, warum die Fraktionsvorsitzende der AfD im bayerischen Landtag bei einer der etablierten Parteien nie eine Chance gehabt hätte. Katrin Ebner-Steiner ist gelernte Bilanzbuchhalterin, hat bis zu ihrer Wahl als Abgeordnete in den bayerischen Landtag diesen Beruf auch ausgeübt und dazu noch vier Kinder bekommen, denen sie eine liebevolle Mutter ist. Zudem ist sie verheiratet, und das – man höre und staune – auch noch mit einem Mann!  Das bedarf heutzutage schon der Erwähnung, denn selbstverständlich ist das nicht mehr.

Die Waidler

Katrin Ebner-Steiner stammt aus Metten, einer Marktgemeinde bei Deggendorf, dem Tor zum bayerischen Wald. Damit gehört sie einem besonderen, in Niederbayern beheimateten Menschenschlag an, den Waidlern. Die Bewohner des Bayerischen Waldes, die Waidler, sind grundehrliche, konservative Menschen, die tief mit ihrer Region verwurzelt sind. Wenn sie von ihrem Zuhause, dem Woid (Wald) sprechen, dann schwingt in ihrer Stimme Stolz und Heimatliebe mit. Und wenn die anderen Niederbayern die Waidler als „Waidler-Büffel“ bezeichnen, geschieht das eher aus Respekt vor ihrer Unbeugsamkeit, denn als Abwertung.

Der Bayerische Wald: Die Hochburg der AfD in Bayern

Solche Menschen nehmen es natürlich nicht so einfach hin, dass ihre geliebte Heimat in einem Maß zum Siedlungsraum von kulturfremden Zuwanderern wird, das den Charakter dieser Region für immer verändern wird. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass dort die AfD in Bayern ihre Hochburgen hat, wie ein Blick auf das Ergebnis der letzten Landtagswahl zeigt:

  1. Stimmkreis Regen/Freyung-Grafenau: 16,2 Prozent
  2. Stimmkreis Cham: 16,0 Prozent
  3. Stimmkreis Deggendorf: 15,6 Prozent
  4. Stimmkreis Schwandorf: 14,8 Prozent

Wie sagte kürzlich ein „Waidler“ zum Autor: „Da Woid wählt scho richtig“ (Der Wald wählt schon richtig).

Katrin Ebner-Steiner, die Unbeugsame, hat keine Scheu vor ungewöhnlichen Auftritten, um auf die Islamisierung Deutschlands aufmerksam zu machen. Zu diesem Zweck zieht sie auch schon mal einen Niqab an.

Verbissene Kämpferin gegen die Islamisierung

Und damit sind wir wieder bei Katrin-Ebner Steiner. Der Autor kennt keine Frau, die von Anfang an mit einer solchen Verbissenheit gegen die Islamisierung unserer Heimat gekämpft hat, wie die junge Mutter aus Metten bei Deggendorf. Das blieb auch den Wählern nicht verborgen. Mit 19,2 Prozent holte „die Katrin“, wie sie im Woid genannt wird, in ihrem Heimat-Wahlkreis bei der letzten Bundestagswahl das beste AfD-Ergebnis eines Direktkandidaten in allen westdeutschen Bundesländern. Auch bei der Landtagswahl schnitt sie überragend ab. Kein Wunder, dass sie zur Zielscheibe der Antifa wurde. Diese neue SA ist mittlerweile schon so verkommen, dass sie nicht einmal mehr davor zurückschreckt, das Zuhause einer Mutter und ihrer minderjährigen Kinder zu attackieren. Wenn diese Asozialen jedoch gedacht haben, Katrin Ebner-Steiner würde sich einschüchtern lassen und klein bei geben, dann kennen sie weder die Mentalität der Waidler noch die beim Leistungssport mit dem Mountainbike erworbene Zähigkeit der streitbaren Politikerin. Bereits am nächsten Tag trat „die Katrin“ wieder auf einer AfD Veranstaltung in Deggendorf zusammen mit Björn Höcke, mit dem sie freundschaftlich verbunden ist, als Rednerin auf.

Fraktionsvorsitzende im bayerischen Landtag

Bei den Wahlen zum Bayerischen Landtag haben jetzt die Wähler eine Opposition ins Maximilianeum geschickt, die diesen Namen auch verdient. Und im Gegensatz zu den Berufspolitikern der etablierten Parteien, bestens geschult im Absondern von nichtssagenden Worthülsen und Textbausteinen, sitzen nun Leute aus dem Volk, die ehrliche Arbeit kennen und in deren Gehirnen noch normale Denkabläufe stattfinden, auf der Oppositionsbank im Plenarsaal. Und plötzlich geht es nicht mehr nur um Themen, die den Hörsälen der Geschwätzwissenschaften entfleucht sind, sondern um die tatsächlichen Probleme unseres Landes, die die Menschen bewegen. Katrin Ebner-Steiner, die verdientermaßen zur Fraktionsvorsitzenden der AfD im bayerischen Landtag gewählt wurde, hat vor einigen Tagen in einer schonungslosen Abrechnung mit dem Wirken der bayerischen Staatsregierung und ihrer Repräsentanten die Sache auf den Punkt gebracht:

„(…) Die Zuwanderung wird so weiterhin auf hohem Niveau gehalten werden und der Preis dafür ist unser schönes Bayernland, das Tag für Tag mehr sein Gesicht verliert und in eine multi-ethnische Besiedelungszone umgewandelt werden soll.“

Nach ihrer Rede (siehe Video am Anfang des Beitrags) war die geheuchelte Empörung bei den Medien und den etablierten Parteien groß. Ja, die Wahrheit tut weh und der getroffene Hund jault auf, wie der Volksmund weiß.

AfD hält kommende Woche eine böse Überraschung für die Staatsregierung bereit

Und dabei hielt Ebner-Steiner den Verantwortlichen lediglich einen Spiegel vor. In der kommenden Woche werden die Damen und Herren auf der Regierungsbank noch eine ganz andere Überraschung erleben. Der Autor wagt die Prognose, dass sie ordentlich ins Schwitzen kommen werden. Freuen Sie sich darauf, PI News wird zeitnah und ausführlich berichten.

Und außerdem freuen wir uns für die Zukunft noch auf weitere fulminante Klartext-Reden von Katrin Ebner-Steiner. Es steckt großes rhetorisches Talent in ihr. Den nötigen Feinschliff werden die kommenden Jahre Parlamentsarbeit bringen. Wie im Bundestag, ist nun auch im Bayerischen Landtag mit dem Einzug der AfD ins Parlament das ruhige Leben der etablierten Parteien vorbei.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

204 KOMMENTARE

  1. AFD: Menschen mit Hirn und Beruf!

    Dagene: Eine Schande dieses nutzlose links-grüne Gexxndel!Jetzt geht es ihnen hoffentlich ans Eingemachte! Gegen die AFD Politiker haben diese Dummschwätzer mit den immer gleichen Hassparolen keine Chance!

  2. Ein großes Lob an Frau Ebner-Steiner. Sie ist eine aufrichtige Politikerin, das hat sie mit Herrn Höcke gemeinsam.
    Und natürlich habe ich ihr bei der letzten Landtagswahl meine Stimme gegeben.

  3. Ein höhnisch grinsender Totenkopf mit Hut prangt auf der Brust und der Schriftzug „ACAB“ (kurz für: „All Cops are Bastards“) über dem Bauchnabel: Mit diesen Brutalo-Tattoos präsentiert sich der Frauen-Ripper von Nürnberg, Daniel G. (38), oberkörperfrei im Internet.

    „All Cops are Bastards“ ist so 100% Antifa

  4. Laut der neuesten FORSA-Umfrage soll die AfD ein Prozent verloren haben und ist nun bei 12%.
    Die AfD hat den verräterischen Migrationspakt aufgedeckt und wird deshalb abgestraft. Das ist schon sehr glaubwürdig. Und vergessen wir nicht den islamistischen Terroranschlag in Frankreich.

  5. Dem Ehrenmoslem-Lümmel in der ersten Reihe wird das Grinsen noch vergehen.

    Tolle Rede, diese Frau hat Schneid, ein Vergnügen, ihr zuzuhören.

  6. allergrösste Anerkennung und Hochachtung für Frau Katrin Ebner-Steiner. – Hoffentlich ist sie vorsichtig und wird gut geschützt. —

  7. Hut ab , Frau Katrin Ebner-Steiner verkörpert den neuen Typ von Volksvertreter , bodenstämmig , kompetent , sympathisch und beruflich wie privat erfolgreich . Kein Wunder daß den Hofschranzen der Altparteien da der Arsch auf Grundeis geht .

  8. Es wird Zeit, dass die etablierten wie in Österreich zum Teufel gejagt werden. Denn eher ändert sich nichts!!

  9. Raus aus dem Haus und auf die Straße..
    .
    Wir müssen den französischen Gelbwesten helfen ..

    .
    Auch wir müssen das Merkel-Schweinesystem stürzen.
    .
    Wir wollen endlich wieder frei sein.. und keine Steuerknechte..
    .
    .
    Davor haben die Macron- und Merkel-Regime die meiste Angst.. wenn hunderttausende Bürger auf die Straße gehen.
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    München
    .
    Mindestens hundert „Gelbwesten“ bei Solidaritätskundgebung

    .
    Aus Solidarität mit den „Gelbwesten“ in Frankreich sind am Samstag in München nach Polizeiangaben rund hundert Menschen auf die Straße gegangen.
    .
    „Vive la France“ und „vive la revolution“ hatten einige auf ihre gelben Westen geschrieben. Die Veranstalter sprachen von rund 200 Teilnehmern aus ganz Bayern sowie von der ersten größeren Solidaritätskundgebung für die französischen Gelbwesten in Deutschland.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/muenchen-mindestens-hundert-gelbwesten-bei-solidaritaetskundgebung_id_10076188.html

  10. DIE BAYERISCHE AFD REPRÄSENTIERT JETZT DAS LEBENSGEFÜHL DER BAYERN

    Die Unbeugsame

    ———-
    Kaum zu glauben, das es solche Menschen in Bayern gibt, nun ja, man kannte ja sonst nur Merkels treuen Dackel, der sich immer beim drehen in den Schwanz biss

  11. Ist diese Frau auch dem Proletariat gewogen? Ich höre nichts von der Dame was dem Proletariat dient. Das ist schade….

  12. Für mich hat die gewiss nur Verachtung über, obwohl ich der Erzfeind von DIE LINKECDUCSUSPDFDPGRÜNE bin. Was macht die AfD für die GOTTKLASSE, das deutsche und paneuropäische Proletariat? Vergesst den Arbeiter nicht…..

  13. Toll, dass sich solche taffen Frauen in der AfD engagieren.

    Die steht im Leben und weiß wovon sie spricht.
    Erhalt der Heimat und unserer Freiheit, der deutschen Kultur.

  14. AfD Bayern TV
    Am 16.12.2018 veröffentlicht

    Top Rede von Markus Plenk (AfD) im Bayerischen Landtag: „Aus Sozialismus wird Kommunismus“ (12.11.2018)
    AfD Bayern Landtag – Markus Plenk „Aus Sozialismus wird Kommunismus“❗ 😎
    https://youtu.be/WakDZzp4l8o

  15. Es gibt sie eben doch noch. Aufrechte und ehrlich deutsche Frauen, die kein Blatt vor den Mund nehmen. Für mich ist sie eine wahre Feministin

  16. Ja, sie ist für die AfD Bayern ein echter Gewinn, zumal sie sich auch rhetorisch Monat für Monat verbessert hat.

    @PI sollte das pauschale Bashing gegen normale Schwule/Lesben allmählich einstellen. Es gibt genügend derer, welche ihren Lebensentwurf eben nicht monströs vor sich hertragen, sondern still ihr Leben leben und eigendlich auf unserer Seite sind. Da sind auch einige Patrioten dabei, welche längst wissen, dass nicht Rechts ihr Feind ist. Jene Leute werden sich aber kaum zu uns bekennen, wenn sie ständig als „Fallobst“ bezeichnet werden. Das regt mich langsam auf, zumal wir einige dieser Menschen dringend im Kampf für unsere Heimat brauchen.

    Danke.

  17. Ohne die Verdienste der AfD schmälern zu wollen, aber zur Erinnerung sei gesagt, dass in Sachsen-Anhält die AfD über 24 % geholt hat !! Nur das gewählte Personal hatte erhebliche Defizite aufzuweisen; obwohl es auch gute Kandidaten gab, wurden diese häufig “ Übergangen “ ! Hier muss die AfD auf mehr Qualität und Zuverlässigkeit in Zukunft achten !
    In Bayern scheint das besser geklappt zu haben … ich wünsche Frau Ebner-Steiner weiterhin viel Glück und das richtige “ Händchen “ in der Landespolitik !

  18. Fairmann 1944

    Und komm mal in den Wedding, die haben fünf oder mehr Kinder und sind Islamfaschisten. Wir Erzlinken sind verlässliche Bundesgenossen für ein freies Deutschland, Europa und Israel. Wir brauchen verlässliche Bundesgenossen und das Wort, die verbindliche Zusage der AfD für Proletarier, den kleinen Mann. Millionen warten auf ein Zeichen der AfD. Seid ihr soziale und proletarische Gerechtigkeit oder wie die Anderen. Millionen Potential.

  19. Drohnenpilot 16. Dezember 2018 at 19:32

    Die meisten dieser GelbWesten gehören der von Sarah Wagenknecht ausgehobenen Bewegung „Aufstehen“ an. Womit bewiesen ist, daß größere Demonstrationen nur mit großen Geldströmen in Bewegung zu bringen sind.

  20. Die AfD natürlich inklusive Frau Ebner-Steiner ist die einzige Partei, die soziale Errungenschaften dadurch schützt, dass sie die noch-nie-zahlenden nutznießenden Invasoren fernhalten bzw. entfernen will und dass daher der Sozialstaat nicht wegen Ressourcenmangel geschlossen werden muss. Die linksextremen Parteien LINKECDUCSUSPDFDPGRÜNE sind die Totengräber des Sozialstaates und damit der unteren Einkommensschichten.

  21. Warum lassen sich diemenschen in deutschland alles gefallen? Abgezockt, gedemütigt, gemessert, vergewaltigt oder ermordet. Nichts bringt solche zum nachdenken. Mich wundert dieses Verhalten. Normal würde ich mich ändern und der Bewegung anschließen. Selbst für Verwandte haben Gutmenschen kein Mitleid übrig. So auch bei Maria L. oder Sophia L.

  22. Penner 16. Dezember 2018 at 19:51

    Ja, auch in der AfD gibt es Leute, die sich in den Parlamentssesseln einen schönen Lenz machen und aktive Leute mobbeb. Ich denke da an Uwe Junge, Chef der AfD in Rheinland-Pfalz und Georg Padzerzki, Chef der der AfD in Berlin. Die beiden präsentieren sich stolz als Reserveoffiziere, halten aber dem Druck der Kartellparteien nicht stand. Was machen die, wenn um sie herum Granaten explodieren?

  23. Erzlinker 16. Dezember 2018 at 19:42
    „Ist diese Frau auch dem Proletariat gewogen?“

    Die Frage stellt sich nicht. Denn Bajuwaren sind egalitär. Da gab es keine Klassengesellschaft wie in anderen deutschen oder europäischen Staaten.
    Sogar mit dem Königshaus konnte man per Du sein. Das war einzigartig in Deutschland.

    Zum Artikel: Sowohl Deggendorf als auch Metten liegen an der Donau und sind damit keine Waidler.

  24. Zu @ Erzlinker 16.12.2018 19:26h

    Gut dem Dinge .. dieser Punkt ist sehr,sehr wichtig … die einfachen Leute und die Arbeiter darf die AfD niemals vergessen in ihrer Politik ! Das wäre das Ende der AfD unfair würde zu einer sektirische Partei verkommen ! Höcke hat das sehr früh erkannt und ist bestrebt, eine wirklich sozial angagierte Sozialagenda in die Partei einzuführen! Insofern war sein Widerspruch bei der Rentenproblematik gegenüber Meuten der erste Hinweis, dass die einfachen Bürger nicht vergessen werden!
    Ich bin sogar der Meinung, wenn es der AfD gelingt , die Sozialpolitik für die einfachen Leute in den Vordergrund zu heben … ja, dann glaube i

  25. Penner 16. Dezember 2018 at 20:05

    Weiterführung: dann glaube ich, dass die AfD die 30 % überspringen wird !

    Man muss nur die Latte hoch genug legen.

  26. Niederbayern = AFD Hochburg. Super. Aber wann gehen wir endlich auch hier auf die Straße.
    Ich wär dabei.

  27. Mignon 2003

    Deswegen liebe ich als Saupreiss und dreckiges Westkind die Bajuwaren. Was für ein feines Volk, ebenso die Sachsen. Für beide hab ich als Berliner, Preuße höchste Achtung. Wenn nur alle so wären wie Bajuwaren, Sachsen, Thüringer

  28. Penner und Mignon,

    seid gesegnet mit Euren Familien und Lieben. Glück und Erfolg und Gesundheit für Euch auf allen Wegen. Für Deutschland, Europa, Israel und das Proletariat.

    Die AfD muss unbedingt den kleinen Mann hinter sich bringen. Bitte verratet nach der Machtübernahme nicht das Proletariat. Millionen Stimmen wollen wählen, aber gewiss nicht die Verräter von DIELINKECDUCSUSPDFDPGRÜNE

  29. Marie Belen 2016

    Der Arme. Herzliches Beileid an die Familie. So viel Schmerz. Am liebsten würde ich meine Hände unter deren Herz legen um den Schmerz aufzufangen. So viel Leid und meine Wut steigt…

  30. @ Erzlinker 16. Dezember 2018 at 20:16

    Frauen müssen endlich zur AFD gehen. Die anderen Parteien fördern den Islam, wodurch es zu Taten wie Mord oder Vergewaltigung kommt. Wer besonders gefährdet ist: Mädchen udn Frauen. Aber die wählen Grüne. Ich verstehe es nicht.

  31. Eben, genau deswegen sind alle „Rechten“ so verhasst. Sie verkörpern die Realität, die Fakten, die dem linken Gesindel so fremd sind. Wohnen im Hotel Mama, kein Beruf, keinen Bock drauf, zu arbeiten, obendrein zu blöd dazu, wenn „arbeiten“, dann beim Staat, da ist man sicher, vor allem vor dem bösen Leben da draussen.

  32. Kann mich noch an Zeiten erinnern, wo es in jeder Ecke und auf Litfasäulen ein besonderes Plakat prangte. Das die Überschrift enthilt ACHTEN und darunter dann FEIND HÖHRT MIT.
    Ein solchen Plakat sollte auch gerade in jetziger Zeit angebracht sein nur das daruter dann etwas anders Steht, nämlich MERKELS SPITZEL LAUERN ÜBERALL
    für eine „auslenderfeindliche Äuserung gibt es 1600 Euro strafe, Also da weis man das Merkels Spitzel für den unterhalt ihrer Flüchtlinge Geld brauch und so jede menge Spitzel liebe Arbeiten verrichten.
    Das wäre mal so ein richtiges Plakat, das überall zu sehen sein müßte.
    Ich höre da schon den ohrbeteubende Lärm dieser sozialisten über die erträgliche Schallgrenze.

  33. .
    Der Vorspann
    umschreibt zu eim
    guten Teil das Krankheitsbild
    dieser Gesellschaft, die schutzlos
    dem zersetzenden Minderheitenterror
    ausgeliefert wird und so von innen
    und außen zugleich damit einer
    rapiden Zersetzung und also
    Auflösung anheimfällt.
    Aber genau dies ist
    auch der Zweck
    der Übung. Ist
    alles kein
    Zufall.
    .

  34. Til Verschweiger 16. Dezember 2018 at 19:22; Das ist aber auch so ziemlich der einzige Slogan, denn die Nafris und Islamis draufhaben, ohne dass die dafür nen ghostwriter brauchen. Das Foto vom Täter das heute im Fernsehen kam, war ganz einfach ne Nebelwand. Da konnte man noch nicht mal die Klamotte richtig erkennen.

    Drohnenpilot 16. Dezember 2018 at 19:32; Vorsicht, die wurden von den Linken in Stellung gebracht. Auch wenn mancher hier die Wagenrad aus mir unverständlichen Gründen gut findet, mit solchen Typen sollte man sich nicht gemein machen. Aber insofern passen die natürlich gut zu Fronkreisch.

  35. @ Til Verschweiger 16. Dezember 2018 at 19:22

    „Ein höhnisch grinsender Totenkopf mit Hut prangt auf der Brust und der Schriftzug „ACAB“ (kurz für: „All Cops are Bastards“) über dem Bauchnabel: Mit diesen Brutalo-Tattoos präsentiert sich der Frauen-Ripper von Nürnberg, Daniel G. (38), oberkörperfrei im Internet.

    „All Cops are Bastards“ ist so 100% Antifa“

    Hat der Rotfrontkämpferbund 2.0 schon gegen seine Verhaftung demonstriert? Ist er von der Amadeo-Antonio-Stiftung schon für einen Zivilcouragepreis vorgeschlagen worden?

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/messerstecher-daniel-g-in-u-haft-brutalo-tattoos-des-frauen-rippers-59064294,view=conversionToLogin.bild.html

    Über die Bezahlschranke gehe ich natürlich nicht. Mit jedem Cent für den SPRINGER Verlach finanziert man den Volksverrat mit.

    Auch ein sympathisches Kerlchen: Der Antifant und ehemaliger SPD-Stadtrat (Burg/Fehmarn) Fabian Burghardt, bis zu seiner Verurteilung (zwei Jahre auf Bewährung) wegen Besitz von Kinderpornos:

    https://www.volksstimme.de/lokal/burg/interview-interview-mit-fabian-borghardt

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/ermittlungen-burger-stadtrat-wegen-kinderpornos-verurteilt

  36. @ Von EUGEN PRINZ
    Verbissene Kämpferin gegen die Islamisierung

    Und damit sind wir wieder bei Katrin-Ebner Steiner. Der Autor kennt keine Frau, die von Anfang an mit einer solchen Verbissenheit gegen die Islamisierung unserer Heimat gekämpft hat, wie die junge Mutter aus Metten bei Deggendorf.
    ——————————–
    Nun, lieber Eugen Prinz; man sollte etwas genauer mit der Terminologie umgehen.
    Das Wort „Verbissenheit“ heißt bei den meisten Menschen nicht „Disziplin Ehrgeiz Ernst Hartnäckigkeit Härte“ sondern: (es kommt vom Verbeißen eines Hundes in sein Opfer) blind, wütig, wie ein unvernünftiges Tier; man kann nicht zurück, selbst wenn man es wollte … man hat sich eben „verbissen“.

    Ist das die passende Wortwahl im Wissen, dass die Gutmenschen alles nutzen, um uns lächerlich zu machen? Ich denke, es hätte Besseres gegeben. Schade.

  37. Haremhab 16. Dezember 2018 at 20:25

    Ich will es jetzt auch nicht verallgemeinern oder Frauen schlechtreden, aber ich vermute, dass viele Frauen gefühlsmäßig wählen und nicht mit dem Verstand.
    Würden Frauen mit dem Verstand wählen, dann müssten sie der AfD die Türen einrennen. Denn nur die AfD will Zustände wie in islamischen Ländern verhindern, wo Frauen wie Tiere gehalten werden.
    Frauen wählen aber ausgerechnet jede Parteien, die in Wirklichkeit aber unsere Gesellschaft islamisieren.

  38. Ich schlage vor, dass man die Verdienste Horst Seehofers bei der Zementierung der „Herrschaft des Unrechtes“ würdigt, in dem man jede Messerattacke in der neuen Einheit für Messerattacken misst: Das Seehofer!

    Beispiel: Die Stärke der Messerattacke in Nürnberg waren diesmal 3 Seehofer.

  39. Haremhab 2025

    Auch für Dich und deine Lieben Glück und Gesundheit auf allen Wegen. Meine Mädels wählen eher die Marienkäferfreunde Deutschland als die Hardcorefaschisten von DIE LINKECDUCSUSPDFDPGRÜNE. Für Deutschland, Europa, Israel, das Proletariat.

  40. Es gibt also doch noch gute Frauen!?

    Da kann man doch glatt vom Glauben abfallen!

    Wie war das doch gleich mit der BRÜNNHILDE ?
    DIE HILDE MIT DER BRÜNNE HAT DOCH DEN GUNTHER
    EINST AN DIE TÜR GEHÄNGT: HERR SÖDER !
    Da sind Sie ja nochmal glimpflich davon gekommen.
    Es staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
    erbärmlich.

    Solche Frauen gibt es in unserem Volk ? Wow !!!

    Wie Luise !

  41. @ Heisenberg73 16. Dezember 2018 at 20:37

    Frauen und Mädchen sind besonders gefährdet bei einer Islamisierung. Darum müssen wir die zur AFD holen. Wenn das klappt, sind ganze Familien bei den Blauen. 2019 finden einige Wahlen statt. Ich hoffe auf einen AFD Erfolg.

  42. Es warten Millionen Proletarier auf ein Zeichen der AfD. Ich kenne mindestens 10 Leute die die AfD wählen würden. Echt, kein Scherz. Die wollen aber nicht so verraten werden wie vom Kanzler der Bosse, diese Bastarddrecksfotz. Schröder und der Scharia Partei Deutschlands. Die AfD für das Proletariat? Steht ein und das Proletariat kämpft mit Euch

  43. @ pro afd fan 16. Dezember 2018 at 19:23

    Laut der neuesten FORSA-Umfrage soll die AfD ein Prozent verloren haben und ist nun bei 12%.
    Die AfD hat den verräterischen Migrationspakt aufgedeckt und wird deshalb abgestraft. Das ist schon sehr glaubwürdig. Und vergessen wir nicht den islamistischen Terroranschlag in Frankreich.

    Nur FORSA (Güllner lässt grüßen!) sieht die AfD so niedrig. Dass FORSA Umfragen türkt, weiß jeder, der offenen Auges durchs Leben geht. Das Ziel ist eindeutig und FORSA wird ganz sicher dafür reich entlohnt. Das Ziel ist 1) dass die Schmuddel-Journaille wie die „HuffPost“ heute schreiben kann: „CDU wieder steil nach oben dank Kramp-Karrenbauer“ und 2) dass AFD-Anhänger, Mitglieder und Wähler resignieren sollen. Man darf dem Mist nicht auf den Leim gehen und muss jetzt gerade dagegen halten und die AfD noch aktiver als sonst unterstützen. Außerdem finde ich gut, dass in dem Artikel mal was positives über die AfD gebracht wird und nicht immer nur das Genöle: „wenn die das machen oder den aufstellen, wähle ich sie nicht mehr“, das ich schon lange nicht mehr hören kann. Klar müssen wir sie wählen, es gibt doch gar keine Alternative dazu!

  44. Haremhab @ 20:02
    Warum die Menschen nicht aufwachen, sich alles gefallen lassen und sich nicht
    aendern werden; das fragen Sie ernsthaft?
    Nun, sicherlich nicht zuletzt liegt es an Ihren werten Kommentaren/Antworten
    hier im Forum, die diese Schein-Zufriedenen regelmäßig aufbauen bzw. bauch-
    pinseln, nach getaner Arbeit FÜR die eigene Entdeutschung unseres Landes.
    Das regelmäßige Erwachen, Nicht mehr gefallen lassen und Aendern der
    zahlenmäßig immer noch starken (Ab-) Stammdeutschen folgt dem Rhythmus
    der „Erlebnisse“ in den „eigenen“ Straßen. Aber das ist nur meine Meinung.

  45. Was für ein klasse Protestplakat, oben rechts im Bild.

    Merkel als Sonnenköniginn, Merkel XIV

    Die Regierung bin ich, ich bevölkere Deutschland wie es MIR gefällt.

    Wo gibt es das als *. jpg?

    Muss man teilen, teilen, teilen. Aus Protest…

  46. @ Erzlinker und Co.

    Ich bin da skeptisch.
    Das Thema kann die Partei so spalten wie die “ zu nationalistisch“ – Debatte.

  47. FORSA -Umfragen des Lüggners (oder Gülllner)sind getürkt.
    Die AfD liegt bei 16-18% bundesweit, um mehr zu erreichen müssen soziale Themen
    mehr bearbeitet werden. Altersarmut für deutsche Aufbaurentner. Familienförderung.
    Und die Frauen müssen gewonnen werden, z.B. über innere Sicherheit, Gleichberechtigug.
    Besonders wichtig wäre eine positivere Medienlandschaft.

  48. @Haremhab :“ ..Normal würde ich mich ändern und der Bewegung anschließen. Selbst für Verwandte haben Gutmenschen kein Mitleid übrig. So auch bei Maria L. oder Sophia L.“
    Es gilt : dumm ,dümmer ,deutsch.

  49. ,,In der kommenden Woche werden die Damen und Herren auf der Regierungsbank noch eine ganz andere Überraschung erleben. Der Autor wagt die Prognose, dass sie ordentlich ins Schwitzen kommen werden. Freuen Sie sich darauf, PI News wird zeitnah und ausführlich berichten.“

    Aus strategischer Sicht ist das keine gute Äußerung. Nach meinem Dafürhalten sollte man das unterlassen.

  50. @ Erzlinker und Co.
    Soziale Themen der AfD:
    Ein Leben in Würde für die Alten:
    1200 Euro Mindestrente ab 60 für jeden, der 60 Jahre in Deutschland gelebt hat, 20 Euro pro Jahr.
    Für den Aufbau, für den demokratischen Zusammenhalt.
    Wer in seinem Malocherjob schon nicht viel verdient hat, soll wenigstens im Alter nicht noch Abzüge erhalten.
    Gerade die Arbeiter in einfachen, aber harten Berufen könnten mit 60 endlich aufhören.

    Die haben zwar weniger eingezahlt, aber deren Abzug vom Lohn tat mehr weh als dem Besserverdiener.
    Es ist eine andere Form der Gerechtigkeit bzw. des Ausgleichs im Alter.
    Im Gegensatz zum Besserverdiener hatte der Arbeiter auch kaum hancen, sich etwas privt zurückzulegen oder Eigentum zu schaffen.
    Die Alten sind ein gutes Wählerpotential:
    1. Leistungsorientiert von Jugend an.
    2. Nicht erpressbar durch Abhängigkeit vom Arbeitgeber.
    3. Klar denkend und geschichtsbewusst. (bis auf 68er-Spiner)

  51. Til Verschweiger 16. Dezember 2018 at 19:22

    „Ein höhnisch grinsender Totenkopf mit Hut prangt auf der Brust und der Schriftzug „ACAB“ (kurz für: „All Cops are Bastards“) über dem Bauchnabel: Mit diesen Brutalo-Tattoos präsentiert sich der Frauen-Ripper von Nürnberg, Daniel G. (38), oberkörperfrei im Internet.

    Vielfaltspinsel 16. Dezember 2018 at 20:31

    Hat der Rotfrontkämpferbund 2.0 schon gegen seine Verhaftung demonstriert? Ist er von der Amadeo-Antonio-Stiftung schon für einen Zivilcouragepreis vorgeschlagen worden?

    Die Art seiner Vorstrafendelikte sprechen in der Tat eher für jemandem aus dem linksextremen Spektrum.

  52. Zitat: „Erzlinker 16. Dezember 2018 at 19:42
    Ist diese Frau auch dem Proletariat gewogen? Ich höre nichts von der Dame was dem Proletariat dient. Das ist schade….“
    Es wird höchste Zeit, dass sich die schmarotzerhaften Erzlinken selber helfen und selber ernähren anstatt den Steuerzahler auszubeuten mithilfe von Umverteilungspolitiker und Ausbeuterpolitiker.
    Proletarier und Kapitalisten (die Produktivkräfte) aller Länder vereinigt euch gegen Erzlinke und andere Ausbeuter und andere Schmarotzer!

  53. Soziales Thema Familien:
    Statt Kindergeld einfach pro Kind 25% der Einkommens-/Lohnsteuer erlassen.
    Eine Familie mit vier Kinder zahlt keine Einkommenssteuer.
    Die haben nämlich genug Ausgaben für ihre Kinder.
    Das unterstützt Leistungsträger mit Kindern.
    Auch der „Syrer“ mit 23 Kindern zahlt dann keine Einkommenssteuer mehr, toll nicht?
    Ach, macht er ja sowieso nicht, da er sich um seine Familie kümmern muss.

  54. *OT*

    Massaker vom Dienstag in Straßburg. Vorhin ist ein weiteres Opfer (35-jähriger Mann aus Polen) gestorben. Damit sind es nun 5 Menschen, die von Chérif Chekatt am Rand des Straßburger Weihnachtsmarktes ermordet wurden. Nach den zwei Todesopfern unmittelbar nach der Tat, das Hirntote Opfer (mittlerweile für Tod erklärt) und der vor zwei Tagen gestorbene italienische Journalist werden nun alle anderen Opfer hoffentlich überleben. 6 Menschen rangen ja seit Dienstag mit dem Tod. Jetzt sind es noch ein Mensch. Die weiteren, sieben Verletzten sind nach meinen Informationen nun sicher.

  55. Zur „Gegenfinanzierung“ meiner sozialen Leistungen habe ich etwa 35-50 Milliarden jährlich, die die AfD nicht sinnlos ausgeben würde.

  56. caesar4441 16. Dezember 2018 at 21:18
    […]
    Es gilt : dumm ,dümmer ,deutsch..

    Wie soll sich ein kollektives Selbstbewusstsein wieder entwickeln, wenn man das eigene Land, das eigen Volk und somit sich selbst in stupender Beharrlichkeit ständig mit Attributen wie „doof“, „blöd“, „trottelig“ und „dumm“ betitelt?
    Es gibt Millionen Deutsche, die Tag für Tag in der Summe Großartiges leisten, wenn es auch nur kleine Dinge des Einzelnen sind.

  57. Zitat:
    „Marmorkuchen 16. Dezember 2018 at 21:09
    Was ist jetzt mit dem Nürnberger Ripper ?
    Ein Thüringer?“

    Grüß Gott Marmorkuchen,
    auf krone.at wird der Täter als Daniel G. bezeichnet ich vermute man hat ihm wie David S.{Ali David Sonboly}ein Pseudonym verpasst.
    Es wäre ja nicht das erste Mal in den letzten 20-30 Jahren.

  58. @ Gemeinderat 16. Dezember 2018 at 21:09

    Das ist in der Tat ein gelungenes Bild.das sollte die AfD weit verbreiten.Ich werde dort mal nachfragen.

  59. Zitat: „Penner 16. Dezember 2018 at 20:03
    Zu @ Erzlinker 16.12.2018 19:26h

    Gut dem Dinge .. dieser Punkt ist sehr,sehr wichtig … die einfachen Leute und die Arbeiter darf die AfD niemals vergessen in ihrer Politik ! Das wäre das Ende der AfD unfair würde zu einer sektirische Partei verkommen ! Höcke hat das sehr früh erkannt und ist bestrebt, eine wirklich sozial angagierte Sozialagenda in die Partei einzuführen! Insofern war sein Widerspruch bei der Rentenproblematik gegenüber Meuten der erste Hinweis, dass die einfachen Bürger nicht vergessen werden!
    Ich bin sogar der Meinung, wenn es der AfD gelingt , die Sozialpolitik für die einfachen Leute in den Vordergrund zu heben … ja, dann glaube i“
    Gerade durch die linke Umverteilungspolitik von fleißig nach faul wird doch der fleißige Proletarier ausgebeutet. Unproduktive Politiker helfen nicht, sie können nur umverteilen.

  60. @Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 21:40:

    „Wie soll sich ein kollektives Selbstbewusstsein wieder entwickeln, wenn man das eigene Land, das eigen Volk und somit sich selbst in stupender Beharrlichkeit ständig mit Attributen wie „doof“, „blöd“, „trottelig“ und „dumm“ betitelt?
    Es gibt Millionen Deutsche, die Tag für Tag in der Summe Großartiges leisten, wenn es auch nur kleine Dinge des Einzelnen sind.“

    —————————————————-

    Obiger Kommentar ist eine Wiederholung mehr als wert!

  61. Eigentlich isst es erschreckend, dass nur ca. 20 Millionen Deutsche wirklich produktiv am Wohlstand arbeiten.
    Der Rest sind Kinder, Auszubildende und Studenten, Rentner und Pensionäre und Menschen, die bei Staat angestellt oder verbeamtet sind. Und Sozialhilfeempfänger und sonstige Leistungsbezieher.
    Natürlich sollen Kinder und Rentner ihr Auskommen haben, auch soziale Fälle sind zu berücksichtigen.

    Aber man bedenke, nur 25 % des Volkes an Wertschaffenden reichen aus, um diesen Staat zu erhalten.

  62. An den Erzlinken: Durch die Umverteilung von fleißig nach faul ist doch auch die Ideologie der Umvolkung entstanden. Die schmarotzerhafte Umverteilung der Linken ist Ausbeutung hoch 10. Der Proletarier muss dafür bluten und zahlen. Genau das ist doch der Grund der ganzen Misere, die Umverteilung.

  63. Fairmann 16. Dezember 2018 at 21:59
    Eigentlich isst es erschreckend, dass nur ca. 20 Millionen Deutsche wirklich produktiv am Wohlstand arbeiten.
    Der Rest sind Kinder, Auszubildende und Studenten, Rentner und Pensionäre und Menschen, die bei Staat angestellt oder verbeamtet sind. Und Sozialhilfeempfänger und sonstige Leistungsbezieher.
    Natürlich sollen Kinder und Rentner ihr Auskommen haben, auch soziale Fälle sind zu berücksichtigen.

    Aber man bedenke, nur 25 % des Volkes an Wertschaffenden reichen aus, um diesen Staat zu erhalten.

    Man muss als Kontrast dazu die Hypothese durchdenken, wenn es statt ein Viertel die Hälfte wäre, die die gleiche volkswirtschaftliche Kapitalbildung durch Wertschöpfung erwirtschaften würde – wenn die knapp verbliebenen 50 Mio. Deutschen unter sich wären.
    Man kann sich kaum vorstellen, was das für ein Leben in diesem Land wäre.

  64. Da soll die AfD-Politikerin mal gut aufpassen, dass die Überfremdung bzw. Islamisierung nicht über die Medien die heimische Kultur verdrängt. Die WAZ ersetzt z. B. in der vergangenen Woche den Weihnachtsmarkt in einer dicken Überschrift durch den Begriff „Wintermarkt“, und in der Sendung „Wunderschön“ auf WDR 3 (am 16. 12. 18) spricht auch Frau Kallert bei ihrem Ausflug ins Sauerland von „Wintermarkt“. Diese Entwicklung hat Udo Ulfkotte in „Mekka Deutschland“ treffsicher prognostiziert. Dafür wurde er von linken und kirchlichen (!!!) Kreisen als Hetzer denunziert.

  65. @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 21:40

    „Wie soll sich ein kollektives Selbstbewusstsein wieder entwickeln, wenn man das eigene Land, das eigen Volk und somit sich selbst in stupender Beharrlichkeit ständig mit Attributen wie „doof“, „blöd“, „trottelig“ und „dumm“ betitelt?
    Es gibt Millionen Deutsche, die Tag für Tag in der Summe Großartiges leisten, wenn es auch nur kleine Dinge des Einzelnen sind.“

    Dem kann ich ganz und gar zustimmen. Solche antideutschen Nestbeschmutzer piXXen sich natürlich nicht selber an das Bein. Nur allen ihren deutschen Nachbarn, um sich selber zu erhöhen.

  66. Fairmann 16. Dezember 2018 at 21:34

    Genau der richtige Ansatz. Ein Ende der Umverteilung. Ende für alle gierigen Grabschhände, die sich immer von der Kohle dabei was abzwacken.
    Die Steuern müssen jetzt ganz schnell massiv runter. Die Gelbwesten sind milde, erste Anzeichen, dass sich in Europa alles ändern wird.

  67. GEZ 210 EURO JÄHRLICH für JEDEN HAUSHALT!
    Für über 200 EUR im Jahr GEZ-GEBÜHR kann man auch am 3. ADVENT nichts erwarten!

    In der ganzen WEIHNACHTSZEIT wurde im Abendprogramm bisher KEIN EINZIGER WEIHNACHTSFILM gezeigt!

    HEUTE AM 3. ADVENT:

    20:15 ARD
    DER TATORT
    Trauriger TATORT in dem ein kleines Mädchen mit ansehen muss, wie der Vater die Mutter erschießt und auf das Kind selbst schießt, wie Oma und Opa den Vater im Krankenhausbett zusammenschlagen, wo die junge Assistentin vor den Augen des Kommissars erschossen wird, ihr ins Auge geschossen wird!

    20:15 ZDF:
    EIN KINDERFILM im ABENDPROGRAMM: SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT!

    DA FRAGT MAN SICH WAS SICH DIE FERNSEH-“DIREKTOREN“ DABEI DENKEN?
    SIE VERDERBEN NICHT NUR ALLEN ZUSCHAUERN DIE WEIHNACHTSZEIT (offenbar absichtlich), SIE BRINGEN ALLEN TRAURIGKEIT, ELEND UND DAS GRAUEN INS HAUS!

    NUR NOCH KAPUTTE, ASOZIALE LEUTE SIEHT MAN IN DEN FILMEN DER ÖFFENTLICH RECHTLICHEN!!!
    UND WEIHNACHTEN WURDE ABGESCHAFFT!

    UND DAS AM 3. ADVENT

    DIE PROGRAMMDIREKTOREN SIND OFFENSICHTLICH SO KRANK WIE IHR GRAUENVOLLES HORRORPROGRAMM!

    UND DIE PROGRAMM DIREKTOREN SIND EBENSO DARAN SCHULD, DASS DIE GESELLSCHAFT, VOR ALLEN DINGEN DIE JUGENDLICHEN, IN DIE BRUTALITÄT ABDRIFTEN!

    Sie bekommen es ja jeden Abend vom TV VORGELEBT!!!

    DIESE GEWALT IN DEN TV- PROGRAMMEN MUSS ENDLICH AUFHÖREN!!

  68. Die ist gut, die hat noch den altbayrischen Lebenskonsens in sich. Kann ich nur zu applaudieren. Eben kein Grüner fauler Sack der nur rot anlaufen und dazwischen krakelen kann… Eins mit Sternchen.

  69. Solange es solche mutige und starke Frauen gibt, welche die traditionellen Werte und ihren christlichen Glauben verteidigen, sehe ich die Zukunft wieder positiv. Sie verteidigt ihr geliebtes Heimatland und lässt sich auch von feigen Anschlägen der gesteuerten Antifa nicht einschüchtern. Diese Frau ist ein Lichtblick für ganz Deutschland, nicht nur für Bayern. Sie kämpft eben nicht nur für sich und ihre Partei sondern auch für die Zukunft ihrer Familie und Kinder. Wir brauchen mehr Politiker wie sie.

  70. Haremhab 16. Dezember 2018 at 19:05
    Abgeordnete der AFD haben bisher gute Reden gezeigt. Davon kann Merkel noch viel lernen.
    ———————
    Das kann ich nur bestätigen. Immer wenn in mir der Frust hochsteigt, sehe ich mir einen Vortrag eines AfD-Politikers an und dann geht’s mir wieder besser.

  71. caesar4441
    16. Dezember 2018 at 21:44

    Danke, aus vielen kleinen Puzzleteilen entsteht irgendwann etwas Großes.

  72. jeanette 16. Dezember 2018 at 22:25
    […]

    20:15 ARD
    DER TATORT
    Trauriger TATORT in dem ein kleines Mädchen mit ansehen muss, wie der Vater die Mutter erschießt und auf das Kind selbst schießt, wie Oma und Opa den Vater im Krankenhausbett zusammenschlagen, wo die junge Assistentin vor den Augen des Kommissars erschossen wird, ihr ins Auge geschossen wird!
    […]

    Und der/die Täter alle Deutsche, nehme ich an.
    (Ich habe nich die Nerven, mir diese Volkspädagogik nicht einmal mehr in der Mediathek anzutun)

  73. @jeanette 22.25
    Sie haben recht. es gibt keine schönen herzerwärmende Familienfilme mehr. Okkulte Filme Zauberei ( Harry Potter ) Horror, satanisches Dreckszeug. Hurerei, Gewalt etc. Einfach die Glotze ausmachen oder eine schöne alte DVD einlegen. Klar, die Programmmacher sind Teil des Systems und genauso gekauft wie die meissten Politiker. Es läuft im Hintergrund ein gewaltiger Plan ab. Aber es sind auch nur Marionetten, welche für unfassbar viel Geld Gewünschtes abliefern.

  74. Dummja Hayali stellt im „Aktuellen Sportstudio“ der querschnittgelähmten Ex-Bahnradfahrerin Kristina Vogel die absolut taktlose Frage, ob sie Selbstmordgedanken gehabt habe:

    https://www.merkur.de/tv/zdf-sportstudio-dunja-hayali-stellt-sportlerin-ungewoehnliche-frage-zuschauer-entsetzt-zr-9888601.html

    Kommentare:

    Wow Frau Hayali, einige Fragen waren wirklich sowas von unverschämt, ein absoluter Tiefpunkt des Sportstudios. Und als selbst Behinderte meine ich, mir ein Urteil erlauben zu dürfen.

    Frau Hayali hat heute im #sportstudio den absoluten Tiefpunkt jeglichen Journalismus erreicht. Diese @dunjahayali gehört abgesetzt. JETZT

    Man schaue sich nur mal das Bild dieses diversen Transgender-Es mit der Pluder- oder Jogginghose an. Ich habe das Aktuelle Sportstudio früher regelmäßig und sehr gerne gesehen. Selbst mit diesem Jungspund-Kasper (mir fällt der Name gerade nicht ein) ist es mittlerweile einfach nur noch unerträglich.

  75. jeanette 16. Dezember 2018 at 22:25

    „Sie bekommen es ja jeden Abend vom TV VORGELEBT!!!

    DIESE GEWALT IN DEN TV- PROGRAMMEN MUSS ENDLICH AUFHÖREN!! “
    Ich schaue zwar kein TV, aber suche mir manachmal Filme bei prime aus.
    Gewalt aus den Filmen (TV/DVD/Leihfilme) zu verbannen, wäre erstens meins Erachtens ganz scher Stasi,
    und außerdem völlig Realitäts fremd.
    Gewalt in gleich welcher Form kommt im leben vor, und ist eine Option der Konfliktbewältigung bei mensch und Tier.
    Nhemen wir die Gewalt aus Filmen handeln wir „Grün“, und erziehen unsere Kinder dahin, es gäbe keine Gewalt.
    Das aber ist durch Rot/grün bei den Autochonen doch schon viel zu tief verwurzelt, wie man sieht.
    Per Se Gewalt bereite, bestens tainierte Menschen, ja ausgebildete, und schon im frühen Kindesalter ans Töten Gewöhnte, fluten unser Land.
    Dann willst Du noch die Gewalt aus Filmen verbannen, damit unseren Kindern und Jugendlichen glauben machen.. es gäbe keine Gewalt.
    Das wäre eine DIREKTE Erzeihung zum Flucht und Beutetier…imho-OPFER

  76. 1. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:36
    JEANETTE 16. DEZEMBER 2018 AT 22:25
    […]
    20:15 ARD
    DER TATORT
    TRAURIGER TATORT IN DEM EIN KLEINES MÄDCHEN MIT ANSEHEN MUSS, WIE DER VATER DIE MUTTER ERSCHIEßT UND AUF DAS KIND SELBST SCHIEßT, WIE OMA UND OPA DEN VATER IM KRANKENHAUSBETT ZUSAMMENSCHLAGEN, WO DIE JUNGE ASSISTENTIN VOR DEN AUGEN DES KOMMISSARS ERSCHOSSEN WIRD, IHR INS AUGE GESCHOSSEN WIRD!
    […]
    Und der/die Täter alle Deutsche, nehme ich an.
    (Ich habe nich die Nerven, mir diese Volkspädagogik nicht einmal mehr in der Mediathek anzutun)
    —————————————————–

    Ja, richtig geraten!
    Bis auf die Assistentin, der ins Auge geschossen wurde (Leiche in Großaufnahme), die natürlich nicht, sie war eine mit offensichtlich ausländischen Wurzeln! Und der deutsche Kommissar war natürlich schuld an ihrem Tod.

    Ach ja, es war natürlich auch eine BEZIEHUNGSTAT ZWISCHEN DEUTSCHEN!! und ein SWINGERCLUB spielte wie selbstverständlich eine große Rolle dabei!

  77. Babieca 16. Dezember 2018 at 23:01

    Nur um das nochmal zu unterstützen:

    […]

    Das scheinen „abseitige“ Blogs, aber ihre Daten sind recht valide.

    Wie fragil das System inzwischen ist, lässt sich an diesem Beispiel verdeutlichen: Ein kranker Stellwerksleiter bei der Bahn genügt, um den gesamten Bahnverkehr zu einem Hauptknotenpunkt völlig zum Erliegen zu bringen
    oder auf einer Hauptverkehrsstrecke der Bahn keine Züge rollen u lassen.
    Und wohlgemerkt: das Ganze an einem Sonntag, wo der sonntäglich Berufspendlerverkehr rollt, oder besser: eigentlich rollen soll

  78. nana nanu 16. Dezember 2018 at 22:48

    @jeanette 22.25
    Sie haben recht. es gibt keine schönen herzerwärmende Familienfilme mehr. Okkulte Filme Zauberei ( Harry Potter ) Horror, satanisches Dreckszeug. Hurerei, Gewalt etc. Einfach die Glotze ausmachen oder eine schöne alte DVD einlegen. Klar, die Programmmacher sind Teil des Systems und genauso gekauft wie die meissten Politiker. Es läuft im Hintergrund ein gewaltiger Plan ab. Aber es sind auch nur Marionetten, welche für unfassbar viel Geld Gewünschtes abliefern.
    ———————-

    Und Sie haben auch recht. Es ist satanisch!
    Wahrscheinlich beten die den Satan an!
    Anders kann man sich solch ein Programm nicht erklären!

    Familienfilme, deren größter Dorn im Auge. Familie, Liebe und Zusammenhalt!
    Sie wissen genau in eine intakte Familie kann keiner einbrechen!
    Da gibt es keine Drogen, keine Prostitution und Swingerclubs, keine Gewalt, keine Pädophilie und Kinderehen, auch keine Gender-, Homo- und Ehedramen! Niemanden der sich Sand in die Augen streuen und erpressen lässt!

    Hier hilft nur noch beten!
    Vielleicht hatte die Alte doch einmal die Wahrheit verraten, man solle die Blockflöte herausholen und beten!

  79. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:06
    Fairmann 16. Dezember 2018 at 21:59

    Man muss als Kontrast dazu die Hypothese durchdenken, wenn es statt ein Viertel die Hälfte wäre, die die gleiche volkswirtschaftliche Kapitalbildung durch Wertschöpfung erwirtschaften würde – wenn die knapp verbliebenen 50 Mio. Deutschen unter sich wären. Man kann sich kaum vorstellen, was das für ein Leben in diesem Land wäre.

    Ja. Ich habe fast täglich ein Déja vu: Als ich Mitte der 80er das erste Mal in den USA war, zwei Jahre, tobte da bereits der Kampf um illegale Einwanderer aus Mexiko und Südamerika („Wetbacks“ war damals ein gängiges Schimpfwort und Alltagsbezeichnung für Illegale, weil sie u.a. durch den Rio Grande kamen). Ununterbrochen hauten die Gutis den Bösis die Phrase um die Ohren: „Ohne Mexikaner steht die amerikanische Wirtschaft still.“ Die Realisten konterten kühl: „Amerika/USA und seine Wirtschaft hat schon lange vor den Mexikanern ohne die Mexikaner prächtig funktioniert.“

    Ich stand damals völlig platt vor der für mich absurden Diskussion und konnte meinen amerikanischen Freunden nur mitteilen, daß es sowas in Deutschland nicht gibt. Und daß hier NIE jemand auf die Idee käme, deutsche Leistungen davon abhängig zu machen, wieviele Illegale in Deutschland rumlungern. Weil deutsche Leistungen allein aus Deutsche heraus funktionieren, und es absurd ist, dazu Massen aus der 3. Welt zu importieren.

    Boah! Das war vor rund 30 Jahren. Und heute läuft in Deutschland derselbe, unnötige Zirkus mit Mohammedanern; mit denselben, absurden Argumenten wie im Amerika von 1985. Hätte ich das damals geahnt, was Deutschland bevorsteht – nachdem es ja aus dem abschreckenden amerikanischen Beispiel hätte lernen können, statt es nachzuäffen – hätte ich mich vielleicht im Rio Grande ersäuft…

  80. Vorhin wurde ein weiterer Kuffnuck waidgerecht in Bochum erlegt!
    Waidmannsheil!
    Habe natürlich spontan mein Jagdhorn aus dem Handschuhfach geholt und in würdiger Manier „Sau Tot“ geblasen:

    https://www.google.de/search?ei=MNAWXJHNBYmUsAfLnL3oAg&q=sau+tot&gs_ssp=eJzj4tVP1zc0TCozLa-0TK8wYAQAJPMEhQ&oq=sau+&gs_l=mobile-gws-wiz-serp.1.1.46i10j46j0i10j0j0i67.2173.6766..8316…3.0..0.158.909.0j8….2..0….1…….5..41j46i131j0i131j46i131i67j46i67.2YMxK6ukwdM

    https://www.waz.de/staedte/bochum/polizisten-erschiessen-mann-bei-kontroll-einsatz-id216030927.html

  81. Die Rede ist grandios. Das ist für mich als Bayer die Rede des Jahres. Sie kommt zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sie führt uns vor Augen wie tief die CSU gesunken, entkernt und nun vergrünt ist. Sehr schön zu sehen wie gut die AfD ihre Arbeit im Bayerischen Landtag aufnimmt. Die AfD hält was sie verspricht. Schön zu sehen, daß die AfD jetzt auch im Bayerischen Landtag sichtbar wird. Ich wünsche der AfD einen guten Einstieg. Die AfD soll wissen die Rede spricht uns Bayern aus der Seele. Weil die CSU uns verraten hat. Ein grandioses Fazit! Bitte weiter so. Ich habe auch eine gelbe West im Auto. 🙂 Einen guten Start in die neue Woche im Landtag!

  82. nana nanu
    16. Dezember 2018 at 22:48
    @jeanette 22.25
    ——
    Gestern abend kam wieder auf irgendeinem Programm die Rede ?ber die fünf beliebtesten Weihnachtsserien. Neben dem mir verhassten „Kleinen Lord“ weiterhin „Stirb langsam“.

  83. haflinger 16. Dezember 2018 at 23:07

    jeanette 16. Dezember 2018 at 22:25

    „Sie bekommen es ja jeden Abend vom TV VORGELEBT!!!

    DIESE GEWALT IN DEN TV- PROGRAMMEN MUSS ENDLICH AUFHÖREN!! “
    Ich schaue zwar kein TV, aber suche mir manachmal Filme bei prime aus.
    Gewalt aus den Filmen (TV/DVD/Leihfilme) zu verbannen, wäre erstens meins Erachtens ganz scher Stasi,
    und außerdem völlig Realitäts fremd.
    ———————

    Ja, Gewalt hat es schon immer gegeben auch im Film, aber nicht in dieser brutalen pervertierten Gewalt wie es heute üblich ist. Nicht ein Krimi die Woche, sondern 24 STUNDEN BRUTALO KRIMIS auf ALLEN SENDERN und sonst nichts!. Das muss man Kindern und Jugendlichen nicht vorbeten!
    Erwachsene wollen das auch nicht sehen.
    Einmal in der Woche reicht!

    Vielleicht gibt es auch noch etwas anderes als Leichen, Mord, Totschlag und Perversion!

  84. Babieca 16. Dezember 2018 at 23:21

    Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:06
    Fairmann 16. Dezember 2018 at 21:59

    Dazu auch sehr informativ dies (nicht so sehr das interview mit dem Umvolkungskommissar, sondern die vielen Leserkommentare):


    An diesem Montag soll der UN-Flüchtlingspakt angenommen werden. Im Interview sagt der UNHCR-Repräsentant in Deutschland, Dominik Bartsch, warum diese Vereinbarung nötig sei. Er sieht die Bundesrepublik als Vorbild für viele andere Staaten.
    212

    Kurz nach der Annahme des UN-Migrationspakts, der das Leben aller Zuwanderer verbessern soll, verabschiedet die Generalversammlung der Vereinten Nationen an diesem Montag noch einen Flüchtlingspakt. Dieser wurde maßgeblich vom UNHCR erarbeitet. Der Deutschlandchef der internationalen Flüchtlingsorganisation, Dominik Bartsch, erklärt, worum es dabei geht.

    WELT: Wir haben die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die Genfer Flüchtlingskonvention. Warum braucht die Welt jetzt auch noch den UN-Flüchtlingspakt?

    Dominik Bartsch: Weil beide Papiere zum Beispiel nicht die Hilfe für die Helfer regeln. Libanon hat eine Million Flüchtlinge aufgenommen, so viel wie Deutschland – bei einer Bevölkerung von sechs Millionen! Auch Bangladesch beherbergt fast so viele Flüchtlinge, obwohl es mit einem Bruttoinlandsprodukt von 1600 Dollar pro Kopf und Jahr zu den ärmsten Ländern der Welt gehört. Der UN-Flüchtlingspakt will diesen Ländern helfen und somit die internationale Zusammenarbeit stärken. Vergessen wir nicht, dass 85 Prozent aller Flüchtlinge in Entwicklungsländern Schutz gefunden haben.

    WELT: Enthält der Flüchtlingspakt Selbstverpflichtungen, die Deutschland bisher noch nicht erfüllt?

    Bartsch: Deutschland ist vorbildlich, ganz im wörtlichen Sinne: Wir möchten, dass sich viele Staaten in dieser Frage an Deutschland orientieren. Dieses Land hilft wirklich auf der Welt. Allerdings, und das geht in der Debatte oft unter, ist es bei Weitem nicht das einzige Land. Viele unserer Nachbarn wie Österreich, Schweden oder die Niederlande haben ganz ähnlich geholfen. Und selbst sehr arme Länder in Afrika, Asien und Lateinamerika haben das in bewundernswerter Weise gemacht.

    WELT: Ist die deutsche Migrationspolitik der letzten Jahre als eine Art Pilotprojekt zu verstehen, das mit dem Flüchtlings- und dem Migrationspakt nun global in Serie gehen soll?

    Bartsch: Dafür sind die Bedingungen jeder Flüchtlingskrise und jedes möglichen Aufnahmelandes zu unterschiedlich. Aber natürlich schaut die Welt schon neugierig, wie Deutschland mit dieser Herausforderung umgeht. Das hat jedoch andere Gründe: Staaten handeln nicht selbstlos. Flüchtlinge und Migranten können ein enormer Wirtschaftsfaktor sein. Andere Länder wollen jetzt sehen, wie Deutschland diese Chance nutzt. Und es wäre schon sinnvoll, wenn andere Länder die deutsche Praxis übernähmen.

    WELT: Ist es sinnvoll, dass Deutschland seine Flüchtlinge vor allem über irreguläre Migration aufnimmt anstatt über großzügige Kontingente direkt aus den Einrichtungen in den Krisenregionen?

    Bartsch: Deutschland hat seine Plätze für die humanitäre Aufnahme von Härtefällen, das sogenannte Resettlement, verstetigt. Das sind Menschen, die zu den Bedürftigsten unter den ohnehin bedauernswerten Flüchtlingen gehören. Sie werden von uns ausgewählt und von den Aufnahmeländern überprüft, bevor sie einreisen.

    Allerdings betrifft das nur einen Bruchteil der Flüchtlinge und ersetzt nicht den individuellen Zugang. Deutschland muss das Gesuch jedes Menschen, der um Asyl bittet, prüfen. Das heißt natürlich nicht, dass es diesem Gesuch auch stattgeben muss, wenn eine rechtsstaatliche Prüfung ergibt, dass keine Gefährdung vorliegt.

    WELT: Warum sind die Kontingente für legale Flüchtlingsaufnahme immer noch so klein?

    Bartsch: Es gibt verschiedene Programme, um besonders gefährdete Flüchtlinge aufzunehmen und natürlich würden wir uns mehr wünschen. Denn das ist der Idealfall, weil so den Bedürftigsten unter den Flüchtlingen geholfen wird. Das kommt aber nur einem Prozent der Flüchtlinge weltweit zugute. Für alle muss aber gelten, dass jeder Mensch das Recht haben muss, in Europa um Schutz zu bitten.

    WELT: Zeigen sich die Deutschen nicht nur vermittelt über ihren Staat, sondern auch privat hilfsbereit?

    Bartsch: Ja, die Bundesbürger waren immer da, wenn humanitäre Hilfe notwendig war. Die Deutschen spenden im Jahr allein etwa 30 Millionen Euro für die UN-Flüchtlingshilfe, unseren nationalen Partner. Da sind die monatlich zehn Euro von der Rentnerin dabei, die 100 von der Familie oder die 1000 vom Unternehmer. Nicht wenige bedenken die UN-Flüchtlingshilfe sogar in ihrem Testament. Die Deutschen wissen, was Not ist, und sie helfen.

    WELT: War die mangelnde Ausstattung der Flüchtlingslager 2014 und 2015 tatsächlich ein Hauptgrund für die große Wanderung nach Europa, wie oft behauptet wird?

    Bartsch: Niemand kann sagen, was gewesen wäre. Und sicherlich gab es viele Gründe. Ich habe damals selbst die Nothilfe im Irak koordiniert, und es musste zwar niemand hungern. Aber wenn man zum Beispiel die Schulen im Camp schließen muss, sehen Eltern nicht zu, wie die Zukunft ihrer Kinder jeden Tag weiter wegbricht. Das machen Väter und Mütter in Deutschland nicht – und in Syrien oder dem Irak auch nicht.

    WELT: In welchem Ihrer Flüchtlingszentren weltweit herrscht derzeit der größte materielle Bedarf?

    Bartsch: Die Arbeit des UNHCR ist generell völlig unterfinanziert. Unser Budget beträgt in diesem Jahr etwa acht Milliarden Euro, wir haben aber kaum mehr als die Hälfte davon erhalten. Unser Mandat können wir nur erfüllen, weil Tausende UNHCR-Mitarbeiter mit bewundernswertem Engagement arbeiten, nicht selten sieben Tage die Woche in den Flüchtlingscamps. Wir versuchen, die vorhandenen Gelder in den 128 Ländern, in denen wir arbeiten, so wirksam wie möglich einzusetzen. Aber die Decke ist einfach zu kurz. Irgendjemand friert immer.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus185603832/UNHCR-Deutschland-ist-beim-UN-Fluechtlingspakt-Vorbild.html

  85. jeanette 16. Dezember 2018 at 23:08
    1. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:36
    JEANETTE 16. DEZEMBER 2018 AT 22:25
    […]
    20:15 ARD
    DER TATORT
    ———
    Ihr meint den Polizeiruf 110: Die Tatorte, oder?
    Ich habe es da leichter, ich sehe, daß Matthias Brandt da die Hauptrolle spielt *gähn*, dann steht da für „ermordet“ in der Vorschau „hingerichtet“: „Eine Frau wird vor den Augen ihrer Tochter auf einem abgelegenen Parkplatz hingerichtet“, und schon kommt der Polizeiruf 110 nicht für mich in Frage.
    Daß da nicht auch noch Muslime mitspielten, die immer als erste verdächtigt werden, weil Deutsche mit ihren unberechtigten Vorurteilen nun mal nicht anders können, die dann aber nur helfen wollten und es sowieso nicht sein können, weil die Muslime sonst böse werden müssen, daß die also nicht mitspielten, war der einzige Lichtblick.
    Aber jetzt ist wieder die Zeit für das Rührstückchen „Halbmond und Zimtstern“, das habe ich neulich irgendwo in einer Vorschau gesehen. Da konvertiert die Braut des palästinensischen Arabers zum Schluß noch zum Islam.

    11. DEZEMBER 2011. ARD. Zimtstern und Halbmond. Alle Jahre wieder
    http://eussner.blogspot.com/2011/12/ard-zimtstern-und-halbmond-alle-jahre.html

  86. im Vergleich zu Merkel, Nahles, Krampf- Karrengedöns und den total verblödeten Studiumsabbrecherinnen von den Grünen ist Frau Ebner-Steiner eine Augenweide mit Herz und großem politischen Verstand. Wenn schon Frauen in der Politik, dann solche bodenständigen und nicht die Eingangs genannten, die allesamt unser schönes Deutschland zerstören wollen.

  87. Babieca
    16. Dezember 2018 at 23:21
    Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:06
    Fairmann 16. Dezember 2018 at 21:59
    —–
    Weil „Made in Germany“ ein Garant für gute Qualität WAR. Dieser Anspruch rückt mehr und mehr ins Abseits. Und damit das eigentliche „Können“ der Deutschen. Alleine auf uns gestellt, wären wir grandios. Das will aber irgendwie der Rest der Welt nicht.
    Es soll kein starkes Deutschland mehr geben.

  88. eule54 16. Dezember 2018 at 23:24

    Vorhin wurde ein weiterer Kuffnuck waidgerecht in Bochum erlegt! Habe natürlich spontan mein Jagdhorn aus dem Handschuhfach geholt und in würdiger Manier „Sau Tot“ geblasen

    :))

    Ich mag als oller Feld-Wald-Wiesenfuzzi das gute alte Jagdsignal; von mir aus kann es nicht oft genug geblasen werden. Ich ertappe mich schon, daß ich darauf warte (ohne Ironie): Wann verbläst eule54 wieder einen Erfolg?

    Das hier ist nützlich: Jagdsignale zum Nachhören und – Extrabonus – mit Text:

    https://www.jagdprofi.de/Jagdsignale.htm

  89. Die Rede war gut. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es ihre erste Rede dort ist.
    An einigen Stellen war sie etwas kompliziert-umständlich. Das ist bei den vielen einfach strukturierten MdLs der anderen Parteien völlig überflüssig.
    Sie hätte stattdessen an einigen Stellen einfach die Äußerungen von z. B. CSU-Ramsauer zum Migrationspakt bringen sollen. Da wäre den CSU-MdLs der Mund offen geblieben. Oder auch Äußerungen aus vergangenen Jahren von CDU/CSU und anderen zur ungezügelten Massenzuwanderung.

  90. Auf 3 sat läuft übrigens gerade ein echter DDR-Polizeiruf („Unsichtbare Fährte“, 1988 gedreht, 89 gesendet) mit Polizei-Hundeschule (Deutscher Schäferhund natürlich). Da wird noch mal alles aufgefahren………. Im Vergleich zu heute könnte man fast von einem „politisch neutralen“ Drehbuch reden………

  91. jeanette 16. Dezember 2018 at 23:35

    haflinger 16. Dezember 2018 at 23:07

    jeanette 16. Dezember 2018 at 22:25

    Stimmt, das passive Zuschauen bringt wenig, außer evtl. unkomtrollolierte Aktionen im Real leben.
    Man sollte Deutschen Kindern und Jugendlichen Kampfsport Ausbildungen angedeihen lassen, später dann zum Schießstand, quasi eine „Schutzhund Ausbildung“ (zum besseren Verständniss) für Menschen.

  92. 1. scheylock 16. Dezember 2018 at 23:36
    jeanette 16. Dezember 2018 at 23:08
    1. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2018 at 22:36
    JEANETTE 16. DEZEMBER 2018 AT 22:25
    […]
    20:15 ARD
    DER TATORT
    ———
    Ihr meint den Polizeiruf 110: Die Tatorte, oder?
    Ich habe es da leichter, ich sehe, daß Matthias Brandt da die Hauptrolle spielt *gähn*, dann steht da für „ermordet“ in der Vorschau „hingerichtet“: „Eine Frau wird vor den Augen ihrer Tochter auf einem abgelegenen Parkplatz hingerichtet“, und schon kommt der Polizeiruf 110 nicht für mich in Frage. ………………
    11. DEZEMBER 2011. ARD. Zimtstern und Halbmond. Alle Jahre wieder
    http://eussner.blogspot.com/2011/12/ard-zimtstern-und-halbmond-alle-jahre.html
    ————————————-
    Wenn man 200 EURO bezahlt erwartet man etwas für sein Geld!

    Wenn Sie in ein Restaurant gehen und bekommen für 200 EURO Hundefutter vorgesetzt, und ihre Kinder sitzen da mit Bauchweh von dem Fraß, dann ist das eine Frechheit!

    Da möchte ich Sie sehen ob Sie sagen:“ Ach macht nichts, dann gehen wir halt nachhause und essen Zimtsterne!“

  93. „…und das ist auch gut so liebe Genossinnen und Genossen…“ Har! Har!
    Paßt scho! Weiter so! Grüße aus Ingolstadt!

  94. johann 16. Dezember 2018 at 23:35

    Danke für das Einstellen. Das paßt perfekt zu dem Satz aus der aktuellen Kamera um 20 Uhr, als sie zu den Protesten in Brüssel („Rechtextreme Demo gegen Migrationspakt in Brüssel“) anmoderierte: „Der Migrationspakt soll im Kern die Zusammenarbeit der Nationen zur Migration regeln“.

    Was natürlich Unsinn ist: Der Pakt soll im Kern „Migranten unbeschränkte Rechte garantieren.“ Aber so kann man manipulieren…

    Halt! Ich wollte das gerade – „Zusammenarbeit der Nationen“ – verlinken, aber der Satz fiel auf ntv, Nachrichten 20 Uhr. Ich habe da zwischen DDR1 und Bertelsmann-Politbüro N-TV hin- und hergeschaltet.

    DDR1 war aber heute dermaßen übel, daß man mir die empörte Verwechselung nachsehe (N-TV war nicht besser, aber nicht so ausgewalzt).

    https://www.tagesschau.de/sendung/tagesschau/index.html

  95. @Freya- 16. Dezember 2018 at 20:32
    ++++++

    Just seen.

    Der Uga-Uga empört sich, dass er festsitzt und nicht dorthin gebracht wurde, wofür er bezahlt hat :-))
    Berlin vermute ich… oder sonstwo in D. Und, als wäre es ein Omen: pflastern Leichen den Weg…

    Unglaublich.

  96. OT

    Mann in Bochum bei Einsatz von der Polizei erschossen

    Sonntagabend werden Polizisten zu einer Kontrolle gerufen. Der Einsatz endet mit tödlichen Verletzungen.

    Ein Polizist hat in Bochum bei einem Einsatz einen Mann erschossen. Die Beamten seien am Sonntagabend gerufen worden und hätten den Mann kontrollieren wollen, sagte ein Sprecher der Polizei Bochum der Deutschen Presse-Agentur.

    War es Notwehr?
    Der Mann hätte plötzlich einen Gegenstand gezogen. Daraufhin habe einer der Polizisten nach ersten Erkenntnissen mehrere Schüsse abgegeben, der Mann sei tödlich verletzt worden. Es sei noch versucht worden, ihn wiederzubeleben – aber vergeblich. Aus Neutralitätsgründen übernahm eine Mordkommission aus Essen die Ermittlungen.

    Warum die Polizisten gerufen worden waren, war zunächst noch unklar. Auch der genaue Hergang und die Identität des Mannes waren noch unbekannt.

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/bochum-einsatz-polizei-erschossen-33469976

  97. johann 16. Dezember 2018 at 23:48

    Auf 3 sat läuft übrigens gerade ein echter DDR-Polizeiruf („Unsichtbare Fährte“, 1988 gedreht, 89 gesendet) mit Polizei-Hundeschule (Deutscher Schäferhund natürlich). Da wird noch mal alles aufgefahren………. Im Vergleich zu heute könnte man fast von einem „politisch neutralen“ Drehbuch reden………
    —————————–

    3 sat eben: Da ist wieder ein KIND VERLOREN GEGANGEN!
    So was am 3. Advent!
    Alle ELTERN WOLLEN FILME SEHEN WO DIE KINDER VERLOREN GEHEN!

    Es ist einfach unerträglich ein deprimierender Scheixxdreck!
    Die Leute sollen einfach unglücklich werden! Sollen das Lachen offenbar verlernen, sollen verängstigt und verzweifelt sein.
    Für wen sind diese Programme gedacht: FÜR PÄDOPHILE? FÜR TRIEBTÄTER? ODER FÜR JUGENDLICHE? FÜR PERVERSE?
    FÜR WEN MACHEN DIE DIESES PROGRAMM?

  98. … und noch einen Kommentar zu Katrin Ebner-Steiner: durch solch eine Frau weiß ich, weshalb ich Bayer und stolz drauf bin. Meine Stimme für diese Frau/Partei ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  99. jeanette
    17. Dezember 2018 at 00:17
    Es ist einfach unerträglich ein deprimierender Scheixxdreck!
    —–
    Dieser Scheißdreck geht mir auch auf die Nerven. Ein Krimi nach dem anderen, die SOKO’s können sich anscheinend nicht mehr retten vor Einschaltquoten.

  100. jeanette 17. Dezember 2018 at 00:17

    Diese Absicht kann man allerdings hier nicht unterstellen. Auf 3 sat wird immer Sonntags ein DDR-Polizeiruf wiederholt. Die pädagogische Absicht beim DDR-Polizeiruf lag eher darin, zu zeigen, wie gut die „staatlichen Organe“ im Zusammenwirken mit pflichtbewußten Bürgern am Ende das „Böse“ besiegen bzw. der Fall aufgeklärt wird. Meistens ging es ja um Diebstahl von „Volkseigentum“ und Mord aus Eifersucht oder Alkoholismus.

  101. @jeanette 17. Dezember 2018 at 00:17

    @johann 16. Dezember 2018 at 23:48

    Jetzt läuft Fritz Lang M auf 3sat. Passend zum Nürnberg-Ripper.
    Die Kinder singen den Mördersong: Warte warte nue ein Weilchen…

    Aber die Schäferhunde im DDR-Polieiruf waren klasse. 😀

  102. scheylock 16. Dezember 2018 at 23:36

    11. DEZEMBER 2011. ARD. Zimtstern und Halbmond. Alle Jahre wieder
    *http://eussner.blogspot.com/2011/12/ard-zimtstern-und-halbmond-alle-jahre.html

    Das ist interessant. Denn es gibt einen weiteren Film, „Zimt und Koriander“, selten bis nie gesendet, als DVD in meinem Besitz, der auch vom Islam handelt. Genau gesagt: Vom Islam der Türkei und der Nacht- und Nebel-türkischen Ausweisung aller Griechen 1964 aus Istanbul. Im „laizistischen Atatürk-Istanbul“. Das hier ist der Hintergrund:

    https://www.deutschlandfunk.de/istanbul-ausstellung-ueber-die-vertreibung-der-griechen.691.de.html?dram:article_id=281011

    Kern des Films ist eine personalisierte griechische Familiengeschichte: Die Trauer der Griechen über den Verlust ihrer Heimat, ihre sofortige Ausbürgerung 1964, und – das ist der Spannungsbogen, das bittere Geheimnis, das erst am Ende des Films offenbart wird – die Bedingung, unter denen die Griechen hätten bleiben können: „Ihr nehmt den Islam an!“ Eine urkoranische Forderung, Pistole der Islamisierung auf der Brust. Das 1400 Jahre alte, kompromißlose Ultimatum des Islams.

    Daß er das nicht getan hat, daß er standhaft bleib und damit die Vertreibung seiner ganzen Sippe aus Istanbul als Preis für den Widerstand gegen die Islamisierung akzeptierte, daß er darüber stillschweigend weinte, niemandem etwas sagte, daß er um den Preis des Konvertieren der Familie ihre Heimat in Istanbul hätte erhalten können, daß er still weinte, weil der Preis so hoch war: den Islam annehmen (innere Heimat verlieren und äußere Heimat behalten), oder dem Islam widerstehen (innere Heimat behalten, äußere Heimat verlieren), ist das große Thema des Films.

    Bolschewiki verliert darüber kein Wort:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zimt_und_Koriander

    Ich mag diesen Film. Er ist lakonisch-traurig-witzig. Hat einen trockenen Humor im Bitteren. Und genau deshalb läuft er – im Gegensatz zu alle den Multikulti-Schnulzen – nicht im ÖR.

  103. BBabieca 17. Dezember 2018 at 00:35

    Das ist interessant. Denn es gibt einen weiteren Film, „Zimt und Koriander“, selten bis nie gesendet, als DVD in meinem Besitz, der auch vom Islam handelt. Genau gesagt: Vom Islam der Türkei und der Nacht- und Nebel-türkischen Ausweisung aller Griechen 1964 aus Istanbul. Im „laizistischen Atatürk-Istanbul“. Das hier ist der Hintergrund:
    […]

    Zumindest kann man sich in etwa ausmalen, was den Deutschen in vielen Gegenden blühen wird, wenn die Türken richtig aufdrehen werden.

  104. Bin Berliner 17. Dezember 2018 at 00:17

    OT

    Mann in Bochum bei Einsatz von der Polizei erschossen
    —————————–
    War’n das Toto und Harry?

  105. VivaEspaña 17. Dezember 2018 at 00:39

    Heute Filmkritik bei PI. PI bildet.

    Nach dem gestrigen „Mode in Kalifornien“. :)))

  106. Babieca
    17. Dezember 2018 at 00:48
    VivaEspaña 17. Dezember 2018 at 00:39
    Babieca
    Nach dem gestrigen „Mode in Kalifornien“. :))
    ——-
    Hallo, ihr zwei, geht’s was genauer?

  107. Mindy 17. Dezember 2018 at 00:56

    Hallo, ihr zwei, geht’s was genauer?

    Völlig banal: Im Nachtstrang gab es ein romantisches Flattervideo hübscher Profimodels in fließenden Kleidern, mit dem Hinweis, was der Westen verlieren kann. Wurde in Kalifornien gedreht. (Die Mieze hieß „Annagramm“, so weit ich mich erinnere.) Der Kalifornien-Nachweis wurde anhand der spezifisch-kalifornischen Fauna der Mohave-Wüste geführt.

    Sozusagen eine PI-Arabeske… 🙂

  108. Die wirklich Klasse-Rede von Frau Ebner-Steiner wurde heute vormittag auf B5, dem Manipulationsradio des Bayerischen Rundfunks, als „gruselig“ bezeichnet.
    Schön zu hören, dass es diesem durch und durch links-grün versifften Sender gruselt, weil sie sich endlich mal die Wahrheit anhören müssen.
    Damit macht die AfD alles richtig.
    Weiter so!

  109. pro afd fan 16. Dezember 2018 at 19:23

    Laut der neuesten FORSA-Umfrage soll die AfD ein Prozent verloren haben und ist nun bei 12%.
    Die AfD hat den verräterischen Migrationspakt aufgedeckt und wird deshalb abgestraft. Das ist schon sehr glaubwürdig. Und vergessen wir nicht den islamistischen Terroranschlag in Frankreich.

    ______
    Diese Lüge gab’s heute auch bei n-tv auf dem Laufband. Der Güllner kann es einfach nicht lassen.
    Wenn die AfD angeblich verliert und die Grünen und Roten zulegen, weiß man , wer’s war:
    FORSA —> SPD-Güllner.
    Das hat weder was mit der Migrationspakt noch Anschlägen zu tun, das ist einfach Gülle Güllner.

  110. Viper 17. Dezember 2018 at 00:44

    Bin Berliner 17. Dezember 2018 at 00:17

    OT

    Mann in Bochum bei Einsatz von der Polizei erschossen
    —————————–
    War’n das Toto und Harry?

    ________________________

    Ich hoffe nicht 🙂

  111. Achtung, Experten-Zeit:

    Die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Terroranschlag in Straßburg vom Dienstag für sich reklamiert. Der Angreifer sei ein Soldat des Islamischen Staates gewesen, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Donnerstag.

    Ein Pariser Soziologie hat nichtsdestotrotz eine andere Theorie: Farhad Khosrokhavar sagt in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung, seiner Meinung nach wollte Cherif Chekatt „Rache an der Gesellschaft üben und Menschen töten“. Religiöse Motive hätten dabei seiner Ansicht nach keine Rolle gespielt. Der Attentäter von Straßburg sei „deprimiert und verzweifelt“ gewesen, weil er von den Behörden „wegen vieler krimineller Aktivitäten“ verfolgt worden sei. Mehrere seiner Freunde seien in Haft gekommen, auch Cherif Chekatt sollte wieder ins Gefängnis wandern.
    Während Chekatts Haft in Deutschland seien keine Anzeichnen von Radikalisierung beobachtet worden, argumentiert der Experte weiter. „Er war für 27 Straftaten bekannt, wie etwa bewaffnete Raubüberfälle, der Islam spielte dabei nie eine Rolle. Er ist auch nie in ein anderes Land gegangen, um von Dschihadisten ideologisch geschult zu werden.“

    Doch wie ist es dann zu erklären, dass der Attentäter angeblich „Allahu Akhbar“ gerufen hatte, bevor er auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt mehrere Menschen tötete? Khosrokhavars These: „In Europa gibt es viele Fälle wie diesen. Menschen geben fälschlicherweise vor, Dschihadisten zu sein, und töten dann. “ Der religiöse Aspekt sei ihnen aber gar nicht wichtig. Der IS nutze die Propaganda dann für sich, indem sie die Tat für sich reklamiere.

    https://www.merkur.de/politik/strassburg-zahl-todesopfer-nach-attentat-steigt-opfer-erliegt-verletzungen-zr-10846090.html

    Tja da muss der Experte schon ganz schöne Verrenkungen machen, damit der muslimische Terroranschlag unter „Allahu Akbar“-Rufen nicht als solcher gilt. Aber was ein wahrer Experte ist, für den ist auch die Quadratur des Kreises kein Problem und aus einem „Allahu-Akbar“ rufenden mordenden Moslem wird ein frustrierter Kleinkrimineller.

    Hat also nix zu tun mit Islam.

    Komisch, warum tauchen eigentlich nie irgendwelche „Experten“ auf, die uns erklären, das „Hetzjagden in Chemnitz“ nichts mit „Rechts“ zu tun haben, sondern dass die Menschen nur „deprimiert und verzweifelt“ sind, weil sie z.B. mal wieder ein Ticket wegen Falschparken bekommen haben oder schon wieder ihre GEZ-Zwangsabgabe bezahlen müssen.

  112. NoDhimmi 17. Dezember 2018 at 01:05

    Die wirklich Klasse-Rede von Frau Ebner-Steiner wurde heute vormittag auf B5, dem Manipulationsradio des Bayerischen Rundfunks, als „gruselig“ bezeichnet.

    „Gruselig“ und „gruseln“ (hübsche deutsche Wörter) sind immer ein Frontalzusammenstoß mit der Realität. Nie war das Grimm-Märchen „Von einem, der auszog, das Fürchten (= Gruseln) zu lernen“ aktueller: Ein Schnösel gruselt sich vor nix. Vor keinem abstarkten Gruselorium. Erst als ihm glitschige, lebende, zappelige Fische in die Heia gekippt werden, tickt er aus und lernt das Gruseln.

    https://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/marchen_von_einem_der_auszog_das_furchten_zu_lernen

  113. Mindy 16. Dezember 2018 at 23:31

    Neben dem mir verhassten „Kleinen Lord“
    Danke, den hasse ich auch. I

    Und die 9741. Wdh. von Sissi.

    Ätzende same procedure as every year.

    Können die nicht mal von den vielen GEZ-Geldern mal einen netten, fröhlichen, neuen Weihnachtsfilm machen?
    Ohne Neger, ohne Kuffnucken und ohne Affrika bitte.

  114. Frau Holle
    17. Dezember 2018 at 01:19
    —-
    Du stellst die Frage und hast eigentlich die Antwort dazu.
    Islam ist super, rechts ist schlecht.
    Die Antworten auf irgendwelche Taten werden irgendwie hingebogen, wie es in den Kram passt. Selbst beim z. Zt. laufenden Nürnberger Messerstecher habe ich den Eindruck, daß vieles zum Himmel stinkt.

  115. Gesehen und auszugsweise zitiert aus dem Beitrag von “ Frau Holle 17. Dezember 2018 at 01:19″

    „Khosrokhavars These: „In Europa gibt es viele Fälle wie diesen. Menschen geben fälschlicherweise vor, Dschihadisten zu sein, und töten dann. “ Der religiöse Aspekt sei ihnen aber gar nicht wichtig.“

    Oh, da werden die Menschen aber beruhigt sein, Herr Exkrem… äh, Herr Experte, wenn sie nur von einem normalen, seriösen Kleinkriminellen erschossen, gemessert oder überfahren werden – auch wenn es nur wieder mal ein „Zufall“ wie immer sein sollte, dass der Moslem ist…
    Ich wünsche Ihnen, Herr Khosrokhavarie, dass sie der nächste sind, der den harmlosen Frust eines solchen kleinkriminellen Moslems empfängt – dann tut’s nicht so weh, wenn das Messer in Ihrem Rücken landet und ist auch nicht schlimm in solch einem Fall. Das gehört schließlich zum Lebensrisiko in Europa dazu. Dies ist Ihnen als Moslem-Soziologe sicher bestens bekannt und zeigt, wie harmlos doch alles ist.

  116. Ich möchte nochmal auf was zurückkommen, was heute gepostet wurde:

    – Toblerone ist seit April 2018 Halal – (und hat das sorgfältig versteckt):

    Neuerdings gilt jede Toblerone als halal, also auch für Muslime als erlaubt. Seit April entspricht die Süssigkeit dem islamischen Reinheitsgebot. Mondelez hat das Werk in Bern entsprechend zertifizieren lassen, (…) weil Toblerone zu ?97 Prozent in den Export geht. (…) Das Thema ist politisch aufgeladen. Auf Firmen, die mit dem Prädikat «halal» werben, wird in sozialen Medien mit Boykottaufrufen reagiert. Mondelez verzichtet deshalb darauf die neuste Errungenschaft anzupreisen: «Die Halal-Zertifizierung ist nicht auf der Packung angebracht.» Man möchte die Halal-Produktion auch lieber nicht öffentlich präsentieren.

    Das ist kein Witz, das ist Bitterschokolade vom Feinsten. Mondelez hat einen islamischen Manager Mounir Khouzami vom „Swiss Arab Network“ zur „Förderung von Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und arabischen Ländern“. Und was sagt der Moslem Khouzami, der inzwischen über Toblerone entscheidet, zur Halal-Zertifizierung von Toblerone?

    – Was halal ist, entspricht dem Recht des Korans. (…) «Es ist eine Lebensphilosophie»

    – «Man ist bedacht auf Sauberkeit und Reinheit», auf Eigenschaften also, die auch mit der Schweiz assoziiert würden.

    – „Halal-Standardisierungen gehört die Zukunft“

    – Zehn von 25 der am schnellsten wachsenden Märkte haben grosse muslimische Populationen», sagt Khouzami. Er rät, weniger geografisch zu segmentieren und zu planen, sondern mehr nach Religionszugehörigkeit.

    – Mit fast zwei Milliarden muslimischen Konsumenten sind Halal-Produkte drauf und dran, den Weltmarkt zu verändern. Die ersten Schweizer Lebensmittelfirmen haben die Zeichen der Zeit offenbar erkannt.

    Klartext: Toblerone weiß, daß Islam und Halal rote Tücher sind, setzt aber auf den Endsieg des Islams und die islamische intolerante Erzwingungsmacht, um klammheimlich und unter falscher Flagge JEDEM IslamIslamIslam reinzuwürgen.

    WARUM zum Geier geht das nicht andersrum? Wenn die Musels so geil auf Toblerone sind, muß die nicht „Halal-zertifiziert“ sein. Entweder wollt ihr sie oder wollt sie nicht. Altes gutes Motto: Friß oder stirb!

    https://www.blick.ch/news/wirtschaft/fabrik-in-bern-produziert-islamkonform-toblerone-ist-jetzt-halal-id15072574.html

    https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/toblerone-schweizer-firma-produziert-nun-halal_id_10076804.html

  117. Auch wenn die Rede in der ersten Hälfte etwas allgemein gehalten ist, versteht Frau Ebner-Steiner es in der zweiten umso mehr Druck aufzubauen. Ab da natörlich, nicht ohne das hysterisch anbrandende Mordsgeschrei von Roten und Grünix mit ihrer neuen Vorsitzenden Katharina (die große, dauerempört ‚kieck s‘ übersteuert wichtigtuerisch-überagierende) Schnulze, in der grünen Dauer-Lieblingsattitüde der globus um- und überspannenden totalen Weltverbesserung.
    Der einzige der es verstand, dem überdrehten jungen Pferdchen adäquat ‚zuzusprechen‘, war nach meinem Dafürhalten Thomas Kreuzer von der CSU. Autorität muß sein, und erst recht wenn es um Unterordnung der Jugend(wahnhaften Allwissenheit) in wichtigen Fragen geht.
    Den ganzen Bayrischen Landtag, der erste nach den Wahlen, zum ersten mal mit der Hass und Widerspruchspartei, gibt es sauber dokumentiert hier.
    https://www1.bayern.landtag.de/lisp/anzeigen
    https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/sitzungen/plenum-online/

  118. Natürlich hat das eine Schätzchen mit dem anderen nichts zu tun, außer, daß beide aus Bayern kommen, oder dort angesiedelt sind.

  119. bet-ei-geuze 03:50,
    da hat einer gepfiffen bei dem grünen Mädel. Wenn man dem Chauvi habhaft wird?!
    Bin gleich unterwegs, würdest du bitte den öffentlich rechtlichen Rundfunk informieren, wenn ich daheim bin, möchte ich einen Brennpunkt und Sondersendungen zu dem Pfeifenden sehen;-)

  120. LEUKOZYT 17. Dezember 2018 at 02:31
    Während sich die Amphibie noch individuell und legitim vor Fressfeinden verteidigt. Macht’s das humanoide hyperzivilisierte grüne Wohlstands-Elends-Kollektiv genau umgekehrt. Sie gibt die autochtone Gattung je nach Wahl zur Beschimpfung und zur Belustigung frei, stellt sie bloß, und stellt sie dazu noch sämtlichen Feinden zur Verfügung.

  121. Ebenso, die „Gegenrednerin“ im Landtag. Die heult ja fast, aber sie ist ganz doll betroffen.
    Hat der keiner gesagt, daß Politik, gerade in der Regierung, anders als auf heimeligen Parteiabenden zu „Widerworten“ führt- zumindest in einer Demokratie?

    Erinnert mich an Pubertierende für die die Welt untergeht, wenn man Ihre „posts“ nicht „liked“

  122. bet-ei-geuze 17. Dezember 2018 at 04:51
    kl. Nachtrag
    Juliette Lewis (wie die meisten Schauspieler*innen dermaßen linksgrünglobalisiert) spielt darin genial die Rolle des devot wegsehenden Schlafschafs.

  123. bet-ei-geuze 17. Dezember 2018 at 03:30
    das sollte eigentlich
    (…) in der grünen Dauer-Lieblingsattitüde der globus um- und ü b e r s p a n n t e n totalen Weltverbesserung (…)
    heißen.

  124. Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.
    Friedl Beutelrock

  125. Wenn ein DEUTSCHER mit einem SCHLÜSSELBUND wirft, fliegt er aus dem Obdachlosenheim und wird bei der Kälte auf die Straße gesetzt.
    Wenn ein MERKELGAST Polizisten angreift und verletzt, Straftaten begeht, Heime nieder brennt usw., dann wird er weiterhin RUNDUM versorgt, inklusive Stuhlkreis und Rundumversorgung.
    Das ist aus Deutschland geworden. Deutschland heute!
    .
    Der mutmaßliche Nürnberger Messerstecher soll vor einem Monat aus einem Berliner Flüchtlingsheim geflogen sein, weil er mit einem Schlüsselbund geworfen hatte.
    Wo ist dessen Stuhlkreis? Wo ist dessen Rundum-Versorgung? Hätte die Tat in Nürnberg verhindert werden können, wenn der Mann genauso behandelt worden wäre wie die Merkelgäste?
    .
    https://www.focus.de/panorama/welt/er-trank-war-aggressiv-messer-attacken-in-nuernberg-verdaechtiger-soll-aus-obdachlosenheim-geflogen-sein_id_10077492.html

  126. UAW244 16. Dezember 2018 at 19:51

    @PI sollte das pauschale Bashing gegen normale Schwule/Lesben allmählich einstellen.

    Das ist ein logischer Widerspruch.

    Es gibt genügend derer, welche ihren Lebensentwurf eben nicht monströs vor sich hertragen, sondern still ihr Leben leben und eigendlich auf unserer Seite sind. Da sind auch einige Patrioten dabei

    Woher willst Du das wissen, wenn sie nichts gesagt haben?

  127. Wutrentner 16. Dezember 2018 at 20:52

    Nur FORSA (Güllner lässt grüßen!) sieht die AfD so niedrig. Dass FORSA Umfragen türkt, weiß jeder, der offenen Auges durchs Leben geht.

    Das wissen wir.

    Die AfD ist aber seit Aufdeckung von Weidels Spenden-Affäre bei allen Umfrageinstituten gefallen.

  128. Wer für diesen Staat noch zu viel Steuern bezahlt oder Abgaben im normalen Mass oder Hilfe leistet ist selber schuld. Ich gratuliere jedem, der an dem Staat vorbei ein anderes Leben führt, auch und gerade geistig! Nicht Altparteien wählen gehört dazu, nachdem die schlechteste Ministerpräsidentin jetzt CDU Chefin wurde und ungelernte Luschen die Parteien übernehmen. Wer nichts kann wird POLITIKER ist das MOTTO oder Journalist in Insolvenz bedrohten Zeitungen.

    Gründe ua.a. neu:
    ______________________________________
    aus T-online

    Umstrittene Entscheidung in Berlin

    Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule
    17.12.2018, 07:04 Uhr | aj, t-online.de

    . Schüler: Eine Berliner Waldorfschule hat sich dagegen entschlossen, das Kind eines AfD-Politikers aufzunehmen. (Quelle: imago) Schüler: Eine Berliner Waldorfschule hat sich dagegen entschlossen, das Kind eines AfD-Politikers aufzunehmen. (Quelle: imago)

    Eine Waldorfschule in Berlin hat sich dazu entschieden, ein Kind nicht aufzunehmen. Der Grund: Der Vater des Kindes ist AfD-Abgeordneter. Eine Entscheidung, die auf Kritik stößt.

    Nach monatelanger Diskussion zwischen Eltern, Lehrern und Schülern der Berliner Waldorfschule ist die Entscheidung gefallen: Das Kind eines Berliner AfD-Abgeordneten wird nicht in der Schule aufgenommen. Das teilte die Schulleitung mit, wie mehrere Berliner Medien berichten.
    ________________________________________

    P.S.

    Waren nicht ähnliche Verhältnisse in der NS-Zeit! Die Linken machen es heute wie Hitlers-Leute! Zwischen links 2018 und NS-rechts ist kein Unterschied!

  129. Die afd hat 12 Prozent in den neuesten umfragen. Die partei macht viele fehler und kommt nicht vom fleck. Vor allem die aussenpolitik ist ein fiasko und treibt die Wähler wieder richtung union, die auf 33 Prozent steigt

  130. @ Komet 17. Dezember 2018 at 06:47

    „Das ist ein logischer Widerspruch.“

    Nö. Jemand mit abweichendem Sexualverhalten kann sich in allen anderen Zusammenhängen überaus normal verhalten. Also vor allem nicht als anspruchsunverschämte Kampftunte unangenehm auffallen.

  131. Babieca 17. Dezember 2018 at 01:20

    NoDhimmi 17. Dezember 2018 at 01:05

    Die wirklich Klasse-Rede von Frau Ebner-Steiner wurde heute vormittag auf B5, dem Manipulationsradio des Bayerischen Rundfunks, als „gruselig“ bezeichnet. “

    Die Platzhirschen von der CSU sind freilich stinksauer auf die AfD, konnten sie doch bislang schön ihrer Vetternwirtschaft nachgehen.

  132. Donnerwetter!
    Ein weiblicher Franz-Josef!
    So etwas wünsche ich mir bundesweit vielfach unter den im Bundestag
    vertretenen Achtersteven-Kriechern!!!!!

  133. johann 16. Dezember 2018 at 23:48

    Auf 3 sat läuft übrigens gerade ein echter DDR-Polizeiruf („Unsichtbare Fährte“, 1988 gedreht, 89 gesendet) mit Polizei-Hundeschule (Deutscher Schäferhund natürlich). Da wird noch mal alles aufgefahren………. Im Vergleich zu heute könnte man fast von einem „politisch neutralen“ Drehbuch reden……… “

    Ja, die Krimis von früher die konnte man ansehen, weil sie überwiegend realistisch waren. Heute gibt es nur noch Multikulti-Dreck, wo man schon am Anfang weiß, wer der Böse ist.
    Schaue mir so einen Mist überhaupt nicht mehr an.

  134. Wutrentner 16. Dezember 2018 at 20:52

    @ pro afd fan 16. Dezember 2018 at 19:23

    Auf diesen FORSA-Güllner falle ich mit Sicherheit nicht herein. Natürlich geht es wieder nur darum, die AfD künstlich klein zu machen.
    Alleine schon die Aufdeckung des Migrationspaktes hätte der AfD 2% bringen müssen. Und selbstverständlich werde ich weiterhin ausschliesslich AfD wählen, auch wenn sie bei den Umfrageninstituten nur noch bei 3% liegt.

  135. https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-infogruppe-aeussert-sich-ueber-vorgehen-polizei-anti-afd-demonstration-samstag-10882253.html

    Antifa wollte AfD Parteibüro in Rosenheim stürmen. Stellungsnahme von der Infogruppe Rosenheim: Die Gewalt sei von der Polizei ausgegangen… Klar die Antifanten sind die Guten und treten für die richtige Sache ein, die AfD samt ihrer gekauften Polizei ist böse 🙂

    Manchmal fragt man sich wie man soviel Blödheit auch noch öffentlich zur Schau stellen kann.

  136. Diese Frau ist ein echtes Vorbild wie Zivilcourage geht!
    und
    ihre erste Rede im Landtag: Einfach nur gut und zielsicher!

    Freue mich auf darauf, dass sie und Ihre Kollegen so richtig Pfeffer
    in diese Landtagsbude bringen!
    Bisher haben die Altparteien doch nur Regierung und Opposition gespielt.
    Inszeniert für die doofen Wahl-Schafe…

    Mit der AfD ist nun ENDLICH eine echte Opposition eingezogen!

  137. @
    „…Ja, die Krimis von früher die konnte man ansehen, weil sie überwiegend realistisch waren. Heute gibt es nur noch Multikulti-Dreck, wo man schon am Anfang weiß, wer der Böse ist.
    Schaue mir so einen Mist überhaupt nicht mehr an…“

    Genau; der DDR-„Polizeiruf“ war derart „realistisch“, daß die Regisseure angehalten wurden, daß in Dialogen das Wort „Mord“ auf keinen Fall verwendet werden durfte, weil es Morde im real existierenden Arbeiter und Bauernparadies schlicht nicht geben durfte. Soviel zum Thema „Realismus“.

  138. Die Frau Ebner-Steiner gefällt mir auch, sowohl in ihren Reden, als auch in ihrer Ausstrahlung. Sie hat was Angenehmes an sich, was Ungekünsteltes, Ungestyltes, Natürliches. Man merkt, dass sie sich an den Aufgaben und der Verantwortung für ihre Familie gebildet hat. Dadurch unterscheidet sie sich positiv von dieser verkünstelten unechten Habitusgrinsenixe. Was hat die eigentlich in ihrem Leben geleistet, als auf irgendwelche Camps Selbstdarstellung und Rhetorik trainiert zu haben. Was Frau Ebner-Steiner sagt, kommt aus ihr, hat Kerngehalt und wirkt nicht aufgesetzt. Danke, Frau Ebner-Steiner! Gott schütze Sie und ihr schönes Bayernland.

  139. Heimatsternle 17. Dezember 2018 at 15:13
    Sehe ich ebenso. Die Vertreter der Altpartein gleichen Schauspielern und einstudierten Spechpuppen.

  140. Wie lange habe ich nicht mehr das Wort „Heimat“ aus dem Mund
    eines Spitzenpolitikers gehört.
    Mit Heimat meine ich deutsche Heimat,
    nicht bayrische Heimat oder sonst irgendeine Provinz Heimat.

    Ich kann mich gar nicht mehr erinnern.

    Selbst Honecker hat das Wort des öfteren gebraucht.
    Wenn auch nur im Sinne „sozialistische Heimat“.
    Aber immerhin war er noch stolz auf seine Heimat.

    Für die heutigen Politspinner ist „Heimat“ wohl im Stillen so
    eine Art Schimpfwort oder gleich voll „Nazi“.

  141. Vielfaltspinsel 17. Dezember 2018 at 08:27

    Nö. Jemand mit abweichendem Sexualverhalten kann sich in allen anderen Zusammenhängen überaus normal verhalten.

    Warum sprichst Du linksgrün?

    Das ist kein „abweichendes“ Verhalten, sondern abnormales Verhalten.

    Ein Abnormaler mag immer Bereiche haben, in denen er sich noch normal verhält, aber er bleibt ein Abnormaler.

  142. Klasse Rede nur Gott wird uns nicht schützen. Ich bin für eine klare Trennung zwischen Religion und Staat. Jeder soll an alles glauben was er will aber nicht mit staatlicher Unterstützung!

Comments are closed.