Die Fassade des französischen Präsidenten Macron pröckelt, angesichts der Gelbwesten.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGNAG HÜBNER | Gäbe es einen Preis für die anmaßendste und irreführendste Überschrift eines politischen Textes, dann hätte Henrik Enderlein, Professor für politische Ökonomie, beste Aussichten, diesen zu gewinnen. „Scheitert Macron, scheitert Europa“ ist der Titel eines Aufsatzes, den Enderlein im aktuellen „SPIEGEL“ veröffentlicht hat. Der 44-jährige Präsident der Hertie School of Governance und Direktor des Thinktanks Jacques Delors Institut in Berlin macht sich Gedanken um den im eigenen Land gescheiterten französischen Präsidenten Macron. Denn dieser, darin hat Enderlein recht, ist eine entscheidende politische Figur für die Interessen des internationalen Finanzkapitals und die universalistischen „Eliten“ in EU-Europa.

Der bestens in diesen „Eliten“ vernetzte wie profitierende Politikprofessor plädiert für eine massive Unterstützung des von den Gelbwesten restlos entzauberten Wunderknaben in Paris durch Deutschland. Allerdings bleibt Enderlein ausgesprochen unkonkret darüber, wie diese Hilfe aussehen könnte. Das hat Gründe, denn der Autor weiß nur zu gut, dass er die Merkel-Regierung zu massiver finanzieller und ideeller Unterstützung für Macrons Politik in Frankreich und EU-Europa bewegen will. Woher das Geld dafür kommen soll, vor allem aber, wer und was in Deutschland für die Macron-Hilfe verzichten soll, interessiert den Professor herzlich wenig.

Für ihn sind auch die Gelbwesten letztlich nur lästige Störenfriede. Denn Macron ist für Enderlein ein ökonomischer „Revolutionär“, der sein Land endlich im Sinne der Reichen und Europa-Ideologen ausrichten will. Matteo Salvinis, Italiens starker Mann und Macrons entschiedenster Gegenspieler in der EU, hat schon vor einiger Zeit richtig erkannt, dass der Präsident nicht länger sein Problem sei, sondern das von Frankreich. Und unzählige Franzosen teilen  diese Meinung nicht nur, sondern bringen sie auch auf der Straße sehr massiv zum Ausdruck. Was sie tun und damit schon jetzt erreicht haben, hat jedoch nicht nur für Frankreich, sondern auch für Deutschland und die EU historische Bedeutung mit unabsehbaren Folgen.

Dass diese Bedeutung in der deutschen offiziellen Politik mehr oder weniger geleugnet und in den meinungswirksamen Medien heruntergespielt wird, lässt sich noch verstehen. Aber diese Bedeutung wird leider bislang auch in etlichen oppositionellen Foren der patriotischen und freiheitlichen Bewegung kaum verstanden oder so flapsig kommentiert wie zum Beispiel in der aktuellen Ausgabe der „Jungen Freiheit“, wo auf der Titelseite zu lesen ist: „‘Gelbe Westen‘ proben weiter den Aufstand. Bei uns freuen sich Linke wie Rechte über die Revoluzzer.“ Zwar ist die Vorliebe von JF-Chefredakteur Dieter Stein für manierliche und ordnungsgemäße Opposition bekannt. Doch müsste ein historisch so gebildeter Mann wie er wissen, dass parlamentarische Reden und gutgemeinte Petitionen einen Machtmenschen wie Macron ganz gewiss nicht zum Einknicken vor den Forderungen der Gelbwesten gezwungen hätten.

Doch die Junge Freiheit ist in Deutschland nicht allein mit ihren Vorbehalten gegen den Kampf der Gelbwesten. Zumindest die ziemlich zögerliche, unsichere  Unterstützung aus dem rechten Spektrum ist mehr als verwunderlich. Denn die Entzauberung Macrons ist europapolitisch fast noch bedeutsamer als sein innenpolitisches Scheitern. Das Idol der schnell verblühten „Pulse of Europe“-Bewegung; der junge Möchtegern-Charismatiker, der für den verstärkten  politischen und wirtschaftlichen Zentralismus in EU-Europa eintritt; das junge Gesicht der universalistisch orientierten, einwanderungsfreudigen „Eliten“ – Macron ist in all diesen Rollen keine brauchbare, geschweige denn glaubwürdige  Besetzung mehr.

Das sollte allen großen Auftrieb geben, die kein EU-Europa wollen, das die Tore weit aufmacht für die orientalische und afrikanische Überschussbevölkerung; für ein EU-Europa, das mit „Reformen“ nur mehr soziale Unsicherheit schafft, jedoch tatsächlich die Spannungen zwischen leistungsstärkeren und leistungsschwächeren Staaten ständig verschärft. So schnell werden die Kreise, die Macron in Frankreich zum Präsidenten haben werden lassen, keine frische neue Lichtgestalt präsentieren können, die seine Agenda weiterverfolgen kann.

Die EU-Europawahlen 2019 bieten sich deshalb als idealer Zeitpunkt an, den Widerstand gegen ein Europa der Völkerverächter, des Finanzkapitals, der korrumpierten Bürokratie und der ideologischen  Gängelung eines sich zunehmend totalitär gebärdenden Liberalismus zu dokumentieren. Auch für diese Wahl hatte Macron bekanntlich große Pläne. Dank der Gelbwesten droht diesen nun die große Pleite.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Leider haben immer andere den Grips im Kopf und das „Herz“ zur Solidarität, nie der Blödmichel.

  2. […]“ Denn Macron ist für Enderlein ein ökonomischer „Revolutionär“, der sein Land endlich im Sinne der Reichen und Europa-Ideologen ausrichten will. „[…]

    Was Tony Blair mit seinem „Neoliberalismus“ begann und in Grossbritannien als sozialökonomische Trümmerwüste endete, wird nun ohne Rücksicht weitergeführt.

  3. Macrons Scheitern ist schlecht für deutsche Steuerzahler!
    Nur zur Info Frankreich ist Pleite. Wer darf für die Franzosen wieder zahlen?

    Franzosen haben mit Macron bewusst nach dem Sozialisten Hollande WIEDER einen Sozialisten gewählt und demonstrieren jetzt gegen sozialistische Verhältnisse. „Ironie Off“

    Macron war unter Hollande bereits Wirtschaftminister.. Wer nicht hören will muss eben fühlen.

    EU-DEFIZITGRENZE: Gelbwesten-Proteste machen Frankreich wieder zum Schuldensünder

    Nach Jahren des zu hohen Haushaltsdefizits hielt sich Frankreich zuletzt wieder an die EU-Obergrenze. Doch nach den Zugeständnissen an die Gelbwesten-Demonstranten ist das vorbei. Das Defizit wird 2019 über der Grenze liegen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article185627734/EU-Defizitgrenze-Gelbwesten-Proteste-machen-Frankreich-wieder-zum-Schuldensuender.html

  4. @Das_Sanfte_Lamm 17. Dezember 2018 at 11:23

    Frankreich ist seit Jahrzehnten sozialistisch und nicht neoliberal, deshalb sind viele reiche Franzosen u.a. nach UK ausgewandert. Unternehmer ist in Frankreich ein Schimpfwort in UK nicht.

  5. „„Scheitert Macron, scheitert Europa“ ist der Titel eines Aufsatzes, den Enderlein im aktuellen „SPIEGEL“ veröffentlicht hat.“

    Nur wenige kennen Macron so gut, wie seine ältere Lehrerin. Sie hat viel Verständnis für den schwulen Beau, der Steuerzahler gerne für seine Visagistin und seinen Lieblingsleitwächter, mit dem er gemeinsam Urlaub macht, bezahlen läßt.

    Der Rest Europas kann auf den persönlichen Liebling Frau Dr. Merkels (ja, sie liebt Abnormale besonders!) gerne verzichten

  6. @ lorbas 17. Dezember 2018 at 11:27
    Macron ist eine Marionette.

    Ja, Marionette von Frankreichs Kolonien und deren reichen Herrschern.

  7. Was nutzt das Überstreifen einer „Gelbweste“, wenn das (west)europäische Massenschaf nicht in der Lage ist, die Filzbrille ABZUNEHMEN ?

    Übrigens ist das mit der leuchtenden „Gelbweste“ so eine Sache: Man markiert sich ja selbst und ist wieder erkenn- und steuerbar. 😉

  8. Pulse of Europa war von den gleichen deutschfeindlichen linkssozialistischen Organisationen gepuscht worden wie die asozialen 65.000 die unter enormem finanziellen Aufwand nach Chemnitz gekarrt wurden.

    Die EU ist für die Sozialisten nur eine zwischenstufe zu einem Sozialistischen Europa.

    Die deutschen Sozialisten haben nach dem zusammenbruch der DDR erkannt, dass man mit Sozialismus in Deutschland niemandem mehr hinter dem Ofen hervorlocken kann, denn Sozialismus nimmt den Fleißigen und Tüchtigen die Früchte ihres Lebens und verteilt sie an die Faulen.

    In anderen Ländern Europas z.B. Griechenland, Italien, Spanien und Frankreich hatten sich bis vor Kurzem die sozialistischen Wohlstandsräuber noch halten können und so hofften auch die Linken in Deutschland mit deren Hilfe einen Sozialismus in ganz Europa einführen zu können, um auch den Sozialismus auf deutschem Territorium durch das trojanische Pferd EU einführen zu können.

    Mittlerweile haben viele Nationen Europas das kommunistisch-sozialistische Treiben des EU-Molochs in Brüssel erkannt und selbst Nehmerländer wie Ungarn, Tschechien und Polen lehnen die EU ab, denn diese Nationen haben stolz und verkaufen ihre Souveränität nicht für ein paar immer wertloser werdende Euro Silberlinge an Brüssel.

    Die EU ist ein verfaulender Kadaver, die europäischen Nationen und Völker sollten sich von dem krankmachenden Gift aus Brüssel befreien.

  9. Anarchisch: Der Protest der Gelbwesten in Frankreich macht bei radikalen Parteien Appetit auf eine parteieigene Massenbewegung. Beim Appetit wird es in Frankreich wie in Deutschland bleiben, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

    Die französischen Gelbwesten-Proteste sind für rechte und linke Radikale ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist – mit einem Haken: Sie entziehen sich nämlich zum einen jeglicher Steuerung durch Parteien, Gewerkschaften und andere Institutionen. Zum anderen lassen sie sich partout nicht in das gängige Rechts-Links-Schema einordnen.

    Letzteres musste zunächst Marine Le Pen, die Chefin der „Nationalen Sammlungsbewegung“ erkennen. Ihre Sympathiewerbungen stießen auf taube Ohren. Die Gelbwesten sind eben keine Organisation, sondern ein chaotischer Haufen, der massiv an eine im Grunde unideologische Querfront erinnert, die sich auf einige spezifische Ziele geeinigt hat.

    Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, spiegelte am Sonntag dieses Dilemma. Er wünscht sich eine Gelbwesten-Bewegung auch in Deutschland – aber bitte sehr unter Führung seiner Partei. Dass man sich so etwas zwar wünschen kann, es aber nicht funktionieren wird, zeigt die Totgeburt „Aufstehen“ seiner Genossin Sahra Wagenknecht.

    In dieser „Sammlungsbewegung“ sammelt und bewegt sich nix, denn Funktionärs-Charme taugt nicht zur Mobilisierung.

    https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-kommentar-zu-den-gelbwesten-anarchisch_a_50,3,2111364243.html

  10. ich bin da gespannt ob die EU auch gegen Frankreich ein Verfahren eröffnet, wenn die die Schuldengrenze überschreiten ??

  11. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:25
    „Macrons Scheitern ist schlecht für deutsche Steuerzahler!
    Nur zur Info Frankreich ist Pleite. Wer darf für die Franzosen wieder zahlen? …“
    ——————————————————————————————————————
    Das ist gehupft wie gesprungen;
    Für den stets ausgenutzten deutschen Steuerzahler wäre auch ein Gelingen Macrons schlecht; denn
    er zahlt immer!
    Entweder durch Abpressung an die von ihm gewählten Volksvertreter und durch diese in ihrer bereitwillig unterwürfigen Großzügigkeit an Nachbarstaaten und fremde Länder.

  12. Da muß noch ein „oder“ rein
    Also:
    „…Entweder durch Abpressung an die von ihm gewählten Volksvertreter oder durch diese in ihrer bereitwillig unterwürfigen Großzügigkeit an Nachbarstaaten und fremde Länder.“

  13. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:31
    Frankreich hat eine Atombombe.
    Frankreich sitzt am Drücker.

    ———-
    Ja, weil andere Atomwaffen haben, schalten die Deutschen ihre friedliche Nutzung der Atomenergie ab und gleich ist die Erdkugel gerettet !

  14. Carabinieribeamter zieht Waffe und behält Ruhe – VIDEO

    “Jagd auf Deutsche”: “Hooligans” greifen Carabiniere an

    Rom – Nach der Europaleague-Fußballbegegnung Lazio-Eintracht, das wegen der bestehenden Fanrivalität bereits im Vorfeld als sogenanntes „Hochrisikospiel“ klassifiziert worden war, kam es in Rom zu schweren Ausschreitungen. Bei einem Zwischenfall wurde ein Carabiniere, der zwei deutsche Anhänger der Frankfurter Eintracht schützen wollte, von einer Horde enttäuschter Lazio-„Fans“ angegriffen.

    Obwohl er massivst beleidigt und mit Flaschen beworfen wurde, behielt er einen kühlen Kopf. Er zog seine Waffe und wich nur langsam zurück.

    https://www.suedtirolnews.it/italien/jagd-auf-deutsche-hooligans-greifen-carabiniere-an

  15. „Scheitert Macron, scheitert Europa“
    Geht es nicht ein bisschen kleiner? Scheitert der Euro, scheitert Europa. Deutsche! Wählt ihr nicht die Führerin wieder, scheitert Europa.
    Ideologieversiffter Scheixx!

  16. Vor 229 Jahren, am 14. Juli 1789, stürmten die Pariser die Festung Bastille. In dem Gefängnis entdeckten sie gerade einmal sieben Gefangene, die sie als Opfer des Ancien Régime befreiten. Vier Fälscher, zwei Irre und einen gefangenen Grafen. Heute scheint sich die Sache in einem Detail zu unterscheiden. Angenommen, statt der Bastille würde nun ein anderes Gebäude (Adresse: 55 Rue du Faubourg Saint-Honoré, 75008 Paris, Frankreich = Élysée-Palast) gestürmt, dann ginge es ja nicht um die Suche nach Opfern. Jetzt kommt das absurde Resultat: Was würden man im Palais de l’Élysée gegenwärtig vorfinden? Ich nehme an, schon wieder ein paar Fälscher, Irre und einen Grafen. Diesmal aber als Täter!

  17. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:41

    @ vogelfreigeist 17. Dezember 2018 at 11:36
    Nein!
    Durch Macrons Zugeständnissse zahlen WIR mehr.
    ——————————————————————————————————-
    Was heißt hier Nein?
    Ob mehr oder weniger – WIR zahlen IMMER.
    Um Kommastellen geht´s hier doch nicht…

  18. @ jeanette 17. Dezember 2018 at 11:42

    Fragt sich nur wer langfristig zuletzt lachen wird, das Land mit oder ohne AKW’s?

    Wir zahlen mit unserer alternativen Energie die höchsten Strompreise der Welt.
    Die vielen regionalen Stromausfälle die es jetzt gibt, werden kaum beachtet!

    Calw: Stromausfall legt zeitweise ganze Stadt lahm

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-stromausfall-legt-zeitweise-ganze-stadt-lahm.4a8ce076-537a-4e81-a003-9c42db2c709c.html

    Mannheim: 15 Stunden lang Stromausfall in der Mannheimer Innenstadt

    https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-mannheim-15-stunden-lang-stromausfall-in-der-mannheimer-innenstadt-update-_arid,405952.html

  19. @ jeanette 17. Dezember 2018 at 11:42

    Wird unser Stromnetz zum hochgefährlichen Spielzeug für Ignorant*innen?

    – Die Stabilität unseres Verbundnetzes zu erhalten, wird immer schwieriger. Um die Erzeugung zu jeder Zeit dem Verbrauch anzugleichen, waren im ganzen Jahr 2003 drei Eingriffe erforderlich, 2017 waren es im Mittel drei pro Tag.

    – Ursächlich ist eine immer größere Komplexität des Netzes infolge der Energiewende durch dauerhafte Abschaltung großer Kraftwerke und die zunehmende unstete Einspeisung regenerativer Energien.

    – Damit steigt die Wahrscheinlichkeit eines großflächigen und langdauernden Netzausfalls, eines sogenannten Blackout immer weiter an.

    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/27/wird-unser-stromnetz-zum-hochgefaehrlichen-spielzeug-fuer-ignorantinnen/

  20. DFens 17. Dezember 2018 at 11:47
    Vor 229 Jahren, am 14. Juli 1789, stürmten die Pariser die Festung Bastille. In dem Gefängnis entdeckten sie gerade einmal sieben Gefangene, die sie als Opfer des Ancien Régime befreiten. Vier Fälscher, zwei Irre und einen gefangenen Grafen. Heute scheint sich die Sache in einem Detail zu unterscheiden. Angenommen, statt der Bastille würde nun ein anderes Gebäude (Adresse: 55 Rue du Faubourg Saint-Honoré, 75008 Paris, Frankreich = Élysée-Palast) gestürmt, dann ginge es ja nicht um die Suche nach Opfern. Jetzt kommt das absurde Resultat: Was würden man im Palais de l’Élysée gegenwärtig vorfinden? Ich nehme an, schon wieder ein paar Fälscher, Irre und einen Grafen. Diesmal aber als Täter!

    Die Menschheit lebt seit ihrem Bestehen von Mythen sowie Legenden und klammert sich an sie und je nach Bedarf werden sie banalisiert, heroisiert oder vergessen.
    Als eine gleiche Legende wie der Sturm auf die Bastille gilt die „Große sozialistische Oktoberrevolution“ und der „Sturm auf das Winterpalais“ – beides hat es jedoch nie gegeben , man schuf beide Ereignisse als reine Phantasieprodukte, um einen Gründungsmythos der Sowjetunion zu haben.

  21. Ich würde lediglich sagen, die relativ unblutige Phase (abgesehen von den Morden durch die Invasoren) der Errichtung der EU-Diktatur ist jetzt bald vorbei. Das haben aber sicher auch die Herrschenden längst gewußt und werden schon angemessen reagieren.

  22. Tja, so ist das halt, wenn man auf Jahre hinaus,
    unproduktive,faule und ungebildete Islam Horden durchfüttert,
    sind die Kassen irgend wann leer.
    Frankreich wollte alles auf einem Niveau halten,welches zur Zeit ,jede Regierung
    in den Ruin treibt.
    Aber anstatt mit den Ressourcen verantwortungsvoll umzugehen,holt man sich immer mehr
    Kosten ins Land,lässt bestehende Strukturen verkommen und wird zu guter letzt,selbst zu „Kalkutta“…
    Deshalb hat datt Macrönsche ja auch immer so schön mit Anschela rumgeschmust, die hat noch
    die Knete,die ihn hätte retten können, aber die Realität war schneller als diese Schwurbel-und Fatulenzenbuden in Straßburg oder Brüssel…
    Macron ist gescheitert, von diesen „Aufständen“ wird er sich,politisch,nicht mehr erholen,ich
    bin allerdings mal gespannt,was die Franzosen nun tun werden,
    Le Pen oder wieder einem Blender aufzusitzen dürfte die große Frage sein und werden.

  23. Pedo Muhammad 17. Dezember 2018 at 11:51

    „Nach sich häufenden Berichten über unzulässige Massenabschiebungen von Flüchtlingen in Kroatien will die Organisation Border Violence Monitoring (BVM) jetzt erstmals handfeste Beweise für diese haben. Die sogenannte Watchdog-NGO veröffentlichte am Sonntag einen anonymen Bericht mit Bild- und Videomaterial, „das erstmals das illegale Vorgehen der kroatischen Polizei beweist“.“

    https://www.krone.at/1827697

  24. Europa möge nicht scheitern. Scheitern möge der polit-mediale Komplex, der Europa und seine Staaten zerstört. Der glasklare und einzige Weg aus meiner Sicht: Nicht der eine oder andere Abgang dieser gefährlichen Gestalten hilft. Die Wende kommt exakt dann, wenn ein Kontrollverlust der Nomenklatura eintritt. Bleibt die Frage, wie das Establishment reagiert, wenn tatsächlich die Machtfrage gestellt wird. Der Lissaboner Vertrag hat ja im Kleingedruckten zum Thema „Nicht“-Todesstrafe (bei Aufständen) einiges zu bieten.

  25. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:51

    @ jeanette 17. Dezember 2018 at 11:42

    Fragt sich nur wer langfristig zuletzt lachen wird, das Land mit oder ohne AKW’s?
    —————————-
    Also Pest oder Cholera!

  26. Auskenner Enderlein hat noch niemand erklärt hat, das die EU nicht Europa ist.
    Ansonsten hat er Recht. Wenn die EU scheitert, wird das Merkel Suizid begehen, die Bundeswehr marschiert in Polen und Frankreich ein und die deutsche Regierung fordert die Kolonien zurück!
    Außerdem wird natürlich das Dosenpfand sofort beendet. Hahaa….

  27. cruzader 17. Dezember 2018 at 11:58
    „Bin gespannt, was mit Macron passiert, wenn er endgültig versagt hat.“

    bestimmt irgend ein Verdienstorden und gute Versorgung bis ans Lebensende.

  28. SALVINI: KEIN PLATZ FÜR WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE

    Paukenschlag: Italien verschärft Einwanderungs-Gesetz deutlich

    Das Gesetz sei eine klare Botschaft an Migranten und Schlepper. Ziel des „Salvini-Dekrets“: weniger Asyl, konsequente Abschiebungen, Vermeidung von Sozialmissbrauch, Bekämpfung von Terror und der Mafia.

    Asylwerbern wird der Schutz entzogen beziehungsweise ihr Asylverfahren unterbrochen, wenn sie folgende Straftaten verüben: Drohungen oder Gewalt gegenüber Beamten, Körperverletzung, weibliche Genitalverstümmelung, Diebstahlsdelikte. Wer auch nur kurzzeitig in die Heimat reist, verliert den internationalen und subsidiären Schutz.

    Neu ist das Prinzip der „Binnenflucht“: ein Asylwerber, der in einer anderen Region seines Heimatlandes sicher ist, erhält keinen internationalen Schutz. Die Liste der sicheren Länder wird erweitert. Asylwerber, die aus einem dieser Länder kommen, müssen beweisen, dass ihnen in der Heimat Gefahr droht.

    Terroristen verlieren Staatsbürgerschaft
    Wer nicht durch Geburt Italiener ist – die Staatsbürgerschaft also erst später erhalten hat – und wegen Terrorismus verurteilt wurde, dem kann die Staatsbürgerschaft innerhalb von drei Jahren nach Verurteilung entzogen werden.

    Zur Vermeidung von Auto-Terroranschlägen dürfen Autoverleiher Kunden besser kontrollieren. Die Polizei darf in Städten mit über 100.000 Einwohnern Taser einsetzen.

    https://www.wochenblick.at/paukenschlag-italien-verschaerft-einwanderungs-gesetz-deutlich/

  29. cruzader 17. Dezember 2018 at 11:58
    Bin gespannt, was mit Macron passiert, wenn er endgültig versagt hat.

    Das Gleiche wie mit Hollande.
    Er wird Schein-Zugeständnisse machen, sich für den Rest seiner Amtszeit für knapp 40 Monate durchwurschteln und dann entweder nicht mehr antreten oder abgewählt.

  30. „Deutschland ist das einzige Land, wo Mangel an politischer Befähigung den Weg zu den höchsten Ehrenämtern sichert.“

    Carl von Ossietzky (1889-1938), deutscher Schriftsteller und Pazifist

    _____
    ja, -soe war es damals schon .

    Er hätte noch ergänzen sollen : Ausbildungs – und / oder Studienabbrecher, nie richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet, kinderlos oder aus dem öffentlichen Dienst kommend, genderorientiert und keine Grenzen kennender Globalist sollte er/sie sein“, der ideale deutsche Politiker, sonst wird er nicht gewählt von den vielen Knallköpfen , die man fast massenweise mit Wahlgeschenken
    kaufen kann.

    Und vor allen Dingen sollte er gewissenlos und gewöhnt sein, beim Umgang mit fremden Steuergeldern die nach oben offene Verschwendungssskala zu kennen .

  31. Am Samstag hieß es in Paris: „Macron – Demission“! Es ging nicht mehr nur um ein paar Steuern oder zu hohe Lebenshaltungskosten. Leider haben sich auch Gewaltlinke und kommunistische Gruppierungen als Trittbrettfahrer betätigt. Aufpassen!

    In der Grande Nation geht es weiter. Für die Macron-Administration lautet das Problem nicht Paris. Die Protestierer haben die Obrigkeit bei den Eiern und ich hoffe, die lassen jetzt nicht los. Paris? Pillepalle! So sieht es in Frankreich aus. In die Karte kann man schön hineinzoomen:

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1KpiLiS657xM-oR5eBHFSvP9lQM2Eyruh&ll=46.26677646153276%2C3.6198585360898505&z=5

  32. aenderung 17. Dezember 2018 at 12:05
    bestimmt irgend ein Verdienstorden und gute Versorgung bis ans Lebensende.

    Genau das glaube ich eben nicht – weil er versagt hat. Sowas gefällt den Auftraggebern im Hintergrund überhaupt nicht. Er kriegt höchstens einen Phaeton als Dienstwagen.

  33. Estenfried 17. Dezember 2018 at 12:09
    „Deutschland ist das einzige Land, wo Mangel an politischer Befähigung den Weg zu den höchsten Ehrenämtern sichert.“

    Carl von Ossietzky (1889-1938), deutscher Schriftsteller und Pazifist

    Das ist seit Jahr und Tag in jedem großen Unternehmen gang und gäbe und nennt sich „Peter-Prinzip“

  34. OT

    Selstverständlich handelt es sich um KUNST!!!

    https://imgflip.com/i/2p5ius – KLICK-MEME
    AUSDRÜCKLICH: Bei dem Foto handelt es sich NICHT um eine photoshop-Montage. Nur noch mal zur Klarstellung!!!
    ###################
    Blimpi 17. Dezember 2018 at 11:19

    jeanette 17. Dezember 2018 at 11:12
    Dieses Gebäude ist ein regelrechtes Dreckloch,
    ich weiss nicht,wie oft die Feuerwehr dort im Jahr ausrückt
    um die Brände,der in ihm lebenden Buntgemeinschaft zu löschen.
    Aber so ist es halt, wenn SPD regierte Städte , ihre Umvolkungs-und Islamisierungs
    Bemühungen Wirklichkeit werden lassen wollen.
    Dabei ist Oberhausen so pleite, daß dieses, ach so tolle Machwerk über Kredite finanziert werden
    muß, der letzte „Bare Heller“,wurde schon vor Jahrzehnten ausgegeben!
    Aber für unsere Goldstücke ist ja nichts zu teuer…

    DANKE FÜR DIE INFORMATIONEN!

    PI-NEWS IST EINFACH NUR KLASSE!!!

  35. @ lorbas 17. Dezember 2018 at 12:15
    Freya- 12:02

    Auf das Kanzleramt in Berlin und div. Gestalten dort hegen auch noch andere „Hass“.

    Das sagte sogar die Ex-Frau von FDP-Lindner, Dagmar Rosenfeld (WELT), der BBC!

    Die spricht sehr gut!

    ab ca. min 9:41

    Die Deutschen haben Merkel sehr lange vertraut, bis zu ihrer Entscheidung mit den Flüchtlingen im Jahr 2015, bei manchen ist diese Entscheidung in tiefen Hass umgeschlagen gegen diese Kanzlerin:

    https://www.youtube.com/watch?v=qYGrmcgFEAM

  36. passt doch schön hier her…, allen ein schönes fest.

    „Schöne Weihnachtsüberraschung für die EU-Beamten, Abgeordneten und Spitzenfunktionäre: Die Gehälter und Pensionen wurden rückwirkend zum 1. Juli 2018 um 1,7 Prozent erhöht.
    Die Tabellen liegen BILD vor.
    Dabei gibt es ein großes Novum: Für die Top-Besoldungsgruppe 16 (die Generaldirektoren der EU-Kommission) steigt das Monatsgrundgehalt (ohne Zulagen) in der Dienstaltersstufe drei erstmals über 20 000 Euro!“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/1-7-prozent-mehr-gehalt-weihnachts-ueberraschung-fuer-eu-beamte-59059512.bild.html

  37. OT Allah wirft Jesus raus – Muslimverband schnappt Christen im letzten Moment Kirche vor der Nase weg +++
    Muslime kaufen für 450.000€ katholische Kirche in Italien. Nun soll sie zu einer Moschee umfunktioniert werden. In der norditalienischen Stadt Bergamo sorgt das völlig zurecht für einen Eklat. Teile der Bevölkerung sind außer sich.

    https://www.tag24.de/nachrichten/italien-bergamo-allah-wirft-jesus-raus-muslime-schnappen-sich-kirche-903983
    _____________________
    Habe obengenannten Text gestern schon gepostet, wurde aber von der Mod gelöscht – aus welchem Grunde auch immer -. Liebe Mod. stehe seit Monaten unter Moderation.

  38. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:31,Frankreich hat eine Atombombe.
    Frankreich sitzt am Drücker.
    ____________________

    Frankreich hat m.E. deshalb die Atombombe, um sich Deutschland militärisch vom Hals zu halten , falls sich die Lage wieder ändert.
    Die landgierigen Frenchmänner haben immerhin noch Elsaß-Lothringen wieder einverleibt.

    Gegen Rußland hätten die keine Chance . Wenn die Russen eine einzige 100 Megatonnenatombombe auf Paris setzen, wäre nicht nur Paris auf Jahrhunderte eine verstrahlte lebensfeindliche Wüste, sondern ganz Frankreich ( und einTeil von der BRD und die Benelux -Staaten ) . Bei den Angelsachsen gilt das gleiche .

  39. Das_Sanfte_Lamm 17. Dezember 2018 at 11:53

    Interessante Parallelen. So ist es. Was die Erstürmung der Bastille und die Befreiung der Gefangenen tatsächlich brachte, beschrieb ich. Betrifft auch andere Pseudo-Revolutionen. Wer den Schul-Geschichtsunterricht links liegen lässt und tief einsteigt, wird unausweichlich überrascht. Parallelen:

    Frankreich ab 1789. Die zweite Phase (1792–1794) führte zur Ausbildung einer Regierung, die mit Mitteln des Terrors regierte.

    Russland ab 1917. „Jahre des Terrors“. Das ist der zweite Roman des Vierteilers „Die Kinder vom Arbat“ von Anatoli Rybakow. Der Text wurde 1988 im Heft 9 der Moskauer Literaturzeitschrift „Druschba narodow / Völkerfreundschaft“ vorabgedruckt. Thematisiert werden der Große Terror und die Moskauer Prozesse. Also liegt nichts Geringeres als ein erzählerischer Verarbeitungsversuch der Stalinschen Säuberungen vor.

    Für die Protestbewegung in Frankreich hoffe ich, dass diese sich nicht vereinnahmen lässt.

  40. und wenn er weg sein wird, kommt der nächste Schauspieler. So lange nicht eine rechte Regierung mit aller Kraft Ordnung in Frankreich macht, wird nichts besser. Die Franzosen sind nicht berühmt, mehr arbeiten zu wollen, als nötig. Eigentlich langt das ja auch. Aber, wenn man Unmengen Nichtsnutze im Land mit durchfüttern muss, ist das schwer. Frankreich muss die alle los werden, ehe es zu Wohlstand kommen kann. Die werden aber nicht freiwillig gehen. Man könnte es über das Geld machen. Das bringt aber viel Ärger mit wachsender Kriminalität. Abschieben mit französischem Pass wird auch nicht funktionieren. Frankreich kann aber wenigstens noch als warnendes Beispiel dienen. Wenn die pleite sind, wird die Unsinnigkeit des „Eurorettungsschirmes“ für alle sichtbar.

  41. Je eher diese ‚Lichtgestalt‘ Macron scheitert, desto besser. Eine EU in der gegenwärtigen Form braucht niemand. Wie bereits mehrrfach gesagt, — der Blödmichel zahlt immer, egal wie es ausgeht!

  42. Nachtrag:
    Der o. g. afrikanische Kuffnuck ist ein Tunesier.
    War sturzbesoffen und hatte keine deutsche Fahrerlaubnis.

  43. lorbas 17. Dezember 2018 at 12:23
    Das_Sanfte_Lamm 12:15

    Danke für den Tipp: https://karrierebibel.de/peter-prinzip/

    Genauso ist es in einem Betrieb den ich sehr gut kenne.

    Das sogenannte „Peter-Prinzip“ dürfte nach meiner Vermutung in den Neunzehnhundertsechzigern gemeinsam mit den immer größeren Arbeitnehmerrechten aufgekommen sein, als es für Unternehmen immer schwieriger wurde, untaugliche Mitarbeiter loszuwerden und man sie daher entweder auf Posten beförderte, auf denen sie keinen Schaden anrichten konnten oder ihnen extrem gute Beurteilungen ausstellte und damit aus der Abteilung, dem Fachbereich oder gar aus dem Unternehmen „weglobte“, um sie loszuwerden.
    Inzwischen ist es für Unternehmen schon schwierig, untauglichen Mitarbeitern nur eine Abmahnung zu erteilen, für die man früher entlassen worden wäre.

  44. @ Estenfried 17. Dezember 2018 at 12:09

    Ursula von der Leyen aus der deutschen Oberschicht, mit abgeschlossenem Medizin-Studium und 7 Kindern ist auch nicht besser!
    Auch Kinder schützen vor deutscher Blödheit nicht!
    Nahles, Stegner, Gabriel, Schwesig, v. Notz, Özdemir & Co haben auch Kinder.

    Der Dreck der Altparteien wird schön klein gehalten, bestes Beispiel ist eben v.d. Leyen und die Milliarden an Berater.

    Es gab im Oktober zu einer Sendung von Illner mal eine Auflistung, da hatte Habeck (Grüner) bereits 12 Auftritte, vor allem bei SED-Illner und Grüne- Baerbock (Kinder!) 9. Seitdem kamen noch paar dazu. Im Jahr 2017 waren Die Linke Wagenknecht (Keine Kinder) und CDU v. d. Leyen Spitze mit jeweils 11.

  45. OT

    Das Land, in dem wir gut und gerne leben…

    .
    „Niedersachsen

    Anschlag auf Regionalbahn: Zug prallt gegen auf Schienen liegenden Betonpfeiler
    Cloppenburg

    Unbekannte haben in Cloppenburg einen Betonpfeiler und andere Gegenstände auf die Schienen gelegt. Eine Regionalbahn fuhr in die Hindernisse. Die etwa 200 Passagiere seien nicht verletzt worden, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Bei dem Unfall wurde der Zug der NordWestBahn (NWB) am Sonntag stark beschädigt.
    Der Lokführer hatte zuvor einen aufgespannten Regenschirmen auf den Gleisen entdeckt und sofort gebremst. „Das Tückische an dem Vorfall war die Tatsache, dass der Mitarbeiter der NWB zunächst nicht erkennen konnte, was sich unter dem Regenschirm verbarg“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Einen Zusammenstoß konnte er aber nicht mehr verhindern. Später stellte sich heraus, dass unter dem Regenschirm ein Bahnschild mit einem 3,5 Meter langen Betonpfeiler lag. Auch über ein Fahrrad rollte der Zug.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Anschlag-auf-Regionalbahn-Zug-prallt-gegen-auf-Schienen-liegenden-Betonpfeiler

  46. Berggeist 17. Dezember 2018 at 12:35

    und wenn er weg sein wird, kommt der nächste Schauspieler. So lange nicht eine rechte Regierung mit aller Kraft Ordnung in Frankreich macht, wird nichts besser. Die Franzosen sind nicht berühmt, mehr arbeiten zu wollen, als nötig. Eigentlich langt das ja auch. Aber, wenn man Unmengen Nichtsnutze im Land mit durchfüttern muss, ist das schwer. Frankreich muss die alle los werden, ehe es zu Wohlstand kommen kann. Die werden aber nicht freiwillig gehen. Man könnte es über das Geld machen. Das bringt aber viel Ärger mit wachsender Kriminalität. Abschieben mit französischem Pass wird auch nicht funktionieren. Frankreich kann aber wenigstens noch als warnendes Beispiel dienen. Wenn die pleite sind, wird die Unsinnigkeit des „Eurorettungsschirmes“ für alle sichtbar.
    ####################
    Wir stehen vor noch größeren Problemen: Wir haben Millionen Invasoren ohne Not aufgenommen, die ausschließlich in den Sozialsystemen und auf der Straße herumlungern.

    Wir europäischen Völker und Nationen müssen diese Leute in ihre Herkunftsländer zurückbringen.

    Das wird dann harsch und heftig geschehen, in der großen Krise.

    Ich denke, nur so wird es gehen und kommen. Wir werden noch wilde Zeiten erleben, die stehen direkt vor unserer Tür, denke ich. Hoffe ich. Fürchte ich.

    Uns trifft keine Schuld, wir warnen seit Jahren vor den Konsequenzen des verbrecherisch-hochverräterischen Handelns unserer „Eliten“. Und wir tun alles (legale), was möglich ist, dagegen anzugehen.

    Aber die Konsequenzen werden fatal, gewaltätig, kriegerisch sein.

    Immer mehr komme ich zu dieser Überzeugung.

  47. @Berggeist: 100%, so ist es. Irgendwann in nicht allzuferner Zukunft kommt der ‚big bang‘, der Westen ist nämlich pleite und zwar sowas von….
    Wenn ich nur so eine Karikatur wie Junker sehe, die machen doch alle nur noch Party, weil sie es genau wissen, das es ein verlorenes Spiel ist. Machen wir uns nichts vor Blackwater & Co regieren. Und die haben sicher Plab ‚B‘

  48. OT

    Fundstück – schlimmer Text!

    ©Klaus Haefs
    Alptraum oder Vision, das ist hier die Frage:
    .
    „Es ist kalt in dieser Dezembernacht im Jahr 2035. Früher war es ein besonderer Tag, der an diesem 24.Dezember gefeiert wurde: Die Geburt von Jesus Christus.
    Dieses schöne Fest, an das wir uns vage erinnern, wird hier im ehemaligen Deutschland seit 10 Jahren nicht mehr gefeiert, weil es von der neuen Regierung verboten wurde.
    Verboten wie so vieles, an das ich mich gerne, wenn auch wehmütig, erinnere.
    .
    Was war eigentlich passiert? Warum haben wir die Zeichen nicht erkannt?
    .
    Es war vor etwa 20 Jahren, im Jahr 2015, als die damalige Kanzlerin den aus Süd-Ost-Europa, Arabien und Afrika kommenden Flüchtlingsströmen die Grenzen öffnete, und jeden unkontrolliert ins Land einreisen ließ.
    .
    Wurde dies zuerst noch als humanitäre Hilfe erklärt, machten die Politik und Medien daraus schnell eine bereichernde Migration von Fachkräften, die die Wirtschaft des Landes stärken sollte.
    .
    Kritische Stimmen wurden unterdrückt, mundtot gemacht und einfach als rechtsextrem abgetan.
    .
    Auch als es vermehrt zu sexuellen Übergriffen, Überfällen oder Tötungsdelikten kam, wusste man die kritischen Stimmen, die sich unter anderem hinter einer jungen Partei wiederfanden, zu ignorieren und die Gefahren zu bagatellisieren.
    .
    Durch die immer höheren Kosten, die mit dieser Massenmigration verbunden waren, stiegen die Steuern für diejenigen, die berufstätig waren, zunächst versteckt durch zufällige Anhebungen der Kraftstoff- und Heizölpreise, später ganz offensiv durch diese oder jene neue Abgabe oder Steuererhöhungen.
    .
    Und weiter wurden die mahnenden Stimmen, die vor den Folgen warnten ignoriert und unterdrückt. Es entstanden Zensurgesetze, die unter dem Deckmantel des Datenschutzes der Meinungsfreiheit einen Riegel vorschoben.
    .
    Ja, warnende Stimmen gab es reichlich, aber auch diese konnten nicht verhindern, dass vor 17 Jahren, im Dezember 2018 der ,UN-Contract-for-Migration´ von vielen Ländern, unter anderem Deutschland, unterschrieben wurde.
    .
    Dies war der Anfang vom Ende: Innerhalb weniger Jahre kamen unter dem Schutz dieses „unverbindlichen“ Paktes über 120 Millionen Migranten aus den Afrikanischen und arabischen Ländern nach Europa.
    Und da sich in Europa, außer Deutschland, nur Frankreich und Spanien diesem Pakt unterworfen hatten, kamen sie alle dorthin.
    .
    Nachbarländer wie Polen, Tschechien, Ungarn, Österreich, Schweiz, Italien und viele mehr hatten die Gefahr rechtzeitig erkannt und sind diesem Pakt nicht beigetreten.
    .
    Die deutschen Bürger merkten schnell, was damals passierte, und immer mehr leisteten Widerstand. Die Wahlen des Europaparlamentes im Jahre 2019, nur ein halbes Jahr nach der Unterzeichnung des Paktes, waren ein Tiefschlag für die etablierten Parteien, konservative und nationalkonservative Parteien bekamen die Oberhand.
    .
    Dem musste nun gegengesteuert werden, schließlich ging es um den Machterhalt. Also wurde das Wahlrecht durch die Altparteien kurzerhand auf sämtliche im Land Lebenden ausgedehnt, so dass auch Migranten, welche ja den Altparteien dankbar sein müssten, das Recht erhielten, an der Bundestagswahl 2021 teilzunehmen.
    .
    Allerdings ging dieser Schuss gewaltig nach hinten los, die Migranten, bzw. die schon länger in Deutschland Lebenden mit Migrationshintergrund, gründeten eine eigene Partei, die sie „Islamische Partei Deutschlands“ nannten.
    .
    Diese Partei erzielte, dank der schon länger anwesenden Muslime sowie der über 70 Millionen Migranten in nur drei Jahren, ein klares Ergebnis von fast 60% und war somit die Regierungspartei.
    .
    Innerhalb weniger Monate wurde die gültige Rechtsordnung abgeschafft, und es zog das Scharia-Recht in unser Land ein.
    Verfolgung von Nicht-Muslimen, Unterdrückung und Versklavung von Christen, Juden und anderen Gruppen waren an der Tagesordnung, christliche und sonstige Feiertage wurden abgeschafft, im Gegenzug dazu islamische Feiertage zu gesetzlichen Feiertagen erklärt.
    .
    Über 20 Millionen Deutsche fanden innerhalb weniger Jahre den Tod, wer es schaffte, floh mit den Seinen nach Ungarn, Polen, Tschechien, etc.
    .
    Diese Länder hatten sich, als die Situation in Deutschland, aber auch Frankreich und Spanien, eskalierte, noch weiter abgeschottet, und die Grenzanlagen zu Deutschland weiter befestigt.
    .
    In diesen Ländern fanden viele Deutsche, Christen und Juden, Zuflucht, wenn sie nicht vorher starben.
    .
    Durch den Wegzug der westlich-christlichen Bevölkerung verfiel Deutschland zusehends, und heute, nur 14 Jahre nach der Wahl in 2021, ist es ein ebenso verarmtes und zerrissenes Land, wie es viele muslimische Länder schon vorher gewesen sind.
    Clans und religiöse Gruppen streifen auf der Suche nach Macht und Wohlstand durch das Land, die Wirtschaft liegt vollständig am Boden, von den einst blühenden Landschaften ist nichts mehr übrig geblieben…
    .
    Wie konnte es dazu kommen?
    Die Betriebsblindheit der deutschen Bevölkerung, gepaart mit einer geradezu grotesk anmutenden Obrigkeitshörigkeit, waren es, sowie die völlige Ignoranz und Verteufelung jedweder warnender Stimmen.
    .
    „Ein Land, in dem wir gut und gerne leben.“ hat die damalige Bundeskanzlerin einmal gesagt, keiner weiß, wo sie jetzt lebt, oder ob sie noch lebt.
    Damals, 2021, nach der verheerenden Bundestagswahl, ist sie, ebenso wie fast alle Politiker der Altparteien, abgetaucht und war und blieb verschwunden.
    Dieses Glück hatten die Millionen von Bürgern nicht, sie starben unter dem Scharia-Recht oder flüchteten aus dem Land, das sie einst Heimat nannten….“
    .
    Alptraum oder Vision? Das möge der geschätzte Leser für sich selbst entscheiden….
    .
    ©Klaus Haefs

  49. @ DFens 17. Dezember 2018 at 12:33
    Für die Protestbewegung in Frankreich hoffe ich, dass diese sich nicht vereinnahmen lässt.

    Da musst du dir keine Sorgen um die Franzosen zumachen, die gingen schon früher wegen allem Möglichen auf die Strasse. Das geht ganz schnell dort.

    Nur in Deutschland werden wir extrem unterdrückt und mit Repressalien (Denunziation am Arbeistplatz und NetzDG) kleingehalten. Da mache ich mir viel größere Sorgen.

  50. Dieser Präsident hat sich schon als Schüler, vorbei an Seinesgleichen (Klassenkammeraden), an die Mächtigen (Lehrer) herangemacht.
    Warum sollte er es als Präsident anders machen, nachdem er damit schon als Schüler „gute Erfahrungen“ machte. Eine gute Verbindung vom Schüler zum Lehrer nützt mindestens genau so viel das Lernen als Solches.
    Allerdings übersieht er dabei, dass nicht nur Lehrer, sondern auch Präsidenten mit den Untergebenen nur das machen können was diese sich gefallen lassen, bzw selbst lernen wollen.

  51. @ Bodo der Boese 17. Dezember 2018 at 12:43

    Mit peinlichen Gestalten wie Juncker wartet Europa gegen Giganten wie die USA, China und Russland auf.

    Kein Wunder stürzen sich die Islamisten auf das dahinsiechende Europa wie die Geier aufs Aas.
    Die riechen unsere Schwäche.

  52. OT

    „#0 bernd.paulmeier
    11:24 Uhr 17.12.2018
    Sind Details und ein Foto vom Tatverdächtigen bekannt?“

    Gute Frage! Mich würden auch das Aussehen und der Vorname des Brandstifters interessieren.

    .

    „Brandstifter in Psychiatrie eingewiesen
    Warum hat ein 30 Jahre alter Mieter am Sonnabend in seiner Wohnung in Hannover-Ahlem ein Feuer gelegt? Nach dem schweren Brand vom Wochenende geht die Suche nach einem Motiv weiter. Laut Polizei wurde der Verdächtige am Montag in die Psychiatrie eingewiesen.

    istian Elsner
    Hannover
    Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses mit acht Verletzten in Hannover ist der 30-jährige Verdächtige am Montag in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Das teilte die Polizei auf HAZ-Anfrage mit. „Wir ermitteln weiterhin wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung gegen ihn“, sagt Behördensprecher André Puiu. Bei dem Feuer in einem Wohnkomplex in Hannover-Ahlem wurden am Samstag 37 von 110 Wohnungen so stark beschädigt, dass sie vorerst unbewohnbar sind. Beim Eintreffen der Polizei gab der 30 Jahre alte Bewohner der Brandwohnung an, das Feuer selbst gelegt zu haben.
    Umgehend danach wurde der Mann abgeführt und am Wochenende von einem Psychologen begutachtet. Weshalb der 30-Jährige sein eigenes Appartment angezündet hat, ist noch offen. Ebenso unklar ist, ob das Ganze absichtlich oder aus Versehen geschah. 37 der 110 Wohnungen in dem großen Komplex sind zurzeit nicht bewohnbar, der Sachschaden am Gebäude wird auf 750.000 Euro geschätzt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Suche-nach-Motiv-von-Brandstifter-in-Ahlem-geht-weiter

  53. chalko 17. Dezember 2018 at 11:40

    Ja, weil andere Atomwaffen haben, schalten die Deutschen ihre friedliche Nutzung der Atomenergie ab und gleich ist die Erdkugel gerettet !

    Der Oberwitz ist ja, daß Deutschland seine Brennstäbe weiter in alle Welt exportiert – z.B. liefert Deutschland zuverlässig Brennstäbe und angereichertes Uran nach Brasilien. Das stört die Grünen jetzt auf einmal – und warum jetzt und bisher nicht? Weil mit Bolsonaro ein laut Grünen ein „rassistischer, frauenverachtender Rechtsextremer an der Macht ist“. Und mit sowas, so der Befehl der Grünen, macht man keine Geschäfte.

    Seit 2011 wurden demnach trotz des deutschen Atomausstiegs-Beschlusses 173,7 Tonnen angereichertes Uranhexafluorid und Brennstäbe mit insgesamt 10 Tonnen Uran nach Brasilien geliefert, wo zwei Reaktoren im Kernkraftwerk Angra betrieben werden.

    https://www.n-tv.de/politik/Deutschland-liefert-Brasilien-weiter-Brennstaebe-article20775060.html

    Merkels Atomausstieg war Schwachsinn hoch 25. Wie alles, was diese Frau seit 2005 verbrochen hat.

  54. Freya- 17. Dezember 2018 at 12:52
    Merkels Wahrheitsliebe: Möge Trump lange leben!

    Es fällt auf, dass die deutschen Leitmedien jeden Tag damit beschäftigt sind, Zeichen von Despotismus, Narzissmus und Größenwahn bei Donald Trump zu diagnostizieren, aber nie bei Angela Merkel.

    ——
    Ist doch ganz einfach, bei Trump sucht man noch, bei Merkel ist es bewiesen !

  55. Babieca 17. Dezember 2018 at 12:54
    Weil mit Bolsonaro ein laut Grünen ein „rassistischer, frauenverachtender Rechtsextremer an der Macht ist“. Und mit sowas, so der Befehl der Grünen, macht man keine Geschäfte.
    ——
    Auf alle Fälle keine öffentlichen !

  56. Ja genau. Putscht diese Rotschildfratze einfach weg, es wird weitere Länder „infizieren“ sich von den Marionetten des Tiefenstaates zu befreien !!!! Gelb ist die neue Farbe des Widerstandes !!!
    Gott schütze Donald Trump !!!!

  57. Marie-Belen 12:43

    In Neustadt/Hessen leitete ein Lokführer vor ca. 3 Jahren eine Notbremsung ein.
    Grund dafür war ein heftiger Schlag an der Lok.
    Es wurden Baustellenschilder und Absperrungen später am Gleiskörper gefunden.
    Der Lokführer gab an „dunkle Gestalten“ (Nega) gesehen zu haben, die von den Gleisen wegliefen.
    In der Nähe befand sind eine Erstaufnahmeeinrichtung.
    Es gab auch einen Zeitungsartikel (online) der jetzt unauffindbar ist.
    In dem wurde der Lokführer ob seiner Beobachtungen stark kritisiert.

  58. lorbas 17. Dezember 2018 at 13:00

    Auweia. Hoffentlich konnte der Lokführer zu seiner Entschuldigung vorgeben, eine Sonnenbrille getragen zu haben!

  59. und jetzt kommt es..

    „KOBLENZ. Der Zentralrat der Muslime hat das Burkini-Verbot in Koblenzer Schwimmbädern kristiert. Öffentliche Güter und Serviceleistungen sollten allen Bürgern offenstehen, sagte die rheinland-pfälzische Vorsitzende Malika Laabdallaoui dem SWR. Das gelte auch für Frauen, die im Burkini schwimmen wollten. Die Politik solle die Interessen aller Bürger vertreten, auch die von Minderheiten – „und nicht machtpolitische Gruppierungen anfüttern“, beklagte Laabdallaoui.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/zentralrat-der-muslime-beklagt-burkini-verbot/

  60. OT
    Marie-Belen 17. Dezember 2018 at 12:54

    – Brand Hannover –

    Mich interessiert der Brandstifter auch. Das hier ist vielsagend:

    360 Apartments sind in dem Wohnkomplex, viele Migranten leben dorthin in Mini-Appartements. Kaum jemand spricht Deutsch. Aufregung! „Es gab Pöbeleien mit Anwohnern“, bestätigt ein Sprecher. Zu körperlichen Auseinandersetzungen mit Rettern kam es aber nicht. (…)

    Bereits am Freitag hatte es einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Oststadt gegeben, 24 Mieter verloren ihre Wohnungen.

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/feuer-in-hannover-ahlem-gebaeude-mit-400-menschen-evakuiert-59045034.bild.html

  61. Ich empfehle dringend die Beschäftigung mit Michael Vincent Hayden. Michael V. Hayden, ehemaliger General der US Air Force und ehemaliger Direktor der NSA und CIA-Direktor (first) für Europafragen.

    In einem Vortrag an der Kansas State University im Jahr 2008 warnte Hayden vor der Destabilisierung Europas durch muslimische Zuwanderung und die erhöhte Reproduktionsquote der Moslems und der Möglichkeit von bürgerkriegsähnlichen Zuständen in der Auseinandersetzung über die Verteilung der anfallenden Sozialleistungen bei knapper werdenden Staatsmitteln zwischen autochthoner und zugewanderter Bevölkerung. Schonungsloser Klartext, wie er klarer nicht geht. Jedes Wort, jede Silbe, jeder Buchstabe. Wurde in Europa allerdings nicht publiziert. Aber jede Frau und jeder Mann kann den eigenen Hintern bewegen und sich selbst informieren. Im Style von PI-NEWS und mit freundlichen Grüßen von DFens, bitte sehr:

    https://www.k-state.edu/landon/speakers/michael-hayden/

    https://www.k-state.edu/media/newsreleases/landonlect/haydentext408.html

    Hayden ist nicht irgendwer. Hier seine Referenzen:

    – Defense Distinguished Service Medal
    – Defense Superior Service Medal
    – Legion of Merit
    – Bronze Star
    – Meritorious Service Medal
    – Air Force Commendation Medal
    – Air Force Achievement Medal
    – National Defense Service Medal
    – Armed Forces Service Medal
    – Offizier des Ordens von Australien
    – Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
    – 2004: Kommandeur mit Stern des norwegischen Verdienstordens

  62. @aenderung 17. Dezember 2018 at 13:08
    und jetzt kommt es..
    Der Zentralrat der Muslime hat das Burkini-Verbot in Koblenzer Schwimmbädern kristiert.

    Der „Zentralrat der Muslime“ (ein lächerlich anmaßender Name) ist im Kern die deutsche Vertretung der Moslembruderschaft – von der IDG gelenkt. Irrwitzigerweise ist aber auch das IZH (Shia) Mitglied, welche gemäß der Lehren von Yusuf al-Qaradawi als Apostaten sofort umzubringen seien.

  63. Kulturwandel

    früher gabs zur Weihnachtszeit Ausstecherle

    Heute gibt es islamische Stecherle

    HAHA

  64. OT
    aenderung 17. Dezember 2018 at 13:08

    Der Zentralrat der Muslime hat das Burkini-Verbot in Koblenzer Schwimmbädern kristiert. Öffentliche Güter und Serviceleistungen sollten allen Bürgern offenstehen, sagte die rheinland-pfälzische Vorsitzende Malika Laabdallaoui.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/zentralrat-der-muslime-beklagt-burkini-verbot/

    Malika Laberdulli ist ein ältlicher Stoffhaufen, der ausschließlich kopfegewindelt unterwegs ist, täglich den Islam Gassi führt und so ununterbrochen IslamIslamIslam allen Deutschen reinwürgt. Fotowarnung:

    https://tinyurl.com/y7rknm3r

  65. Silberner Goldbroiler 17. Dezember 2018 at 11:30
    Was nutzt das Überstreifen einer „Gelbweste“, wenn das (west)europäische Massenschaf nicht in der Lage ist, die Filzbrille ABZUNEHMEN ?

    Übrigens ist das mit der leuchtenden „Gelbweste“ so eine Sache: Man markiert sich ja selbst und ist wieder erkenn- und steuerbar. ?

    ———-

    Man markiert sich als politisch Oppisitioneller. Passt Ihnen das nicht?
    Steuerbar ist man mit oder ohne gelbe Weste.
    Auf keinen Fall wegen ihr.

    Nie was von Ihnen gelesen hier.
    Sie markieren sich als EU Profiteur.

    Genau in diesem hinterhältigen, indirekten, linken Stil wird versucht, hierzulande Widerstand zu verhindern.

    Zieht immer weniger

  66. Babieca 17. Dezember 2018 at 13:10

    Danke für diese zusätzliche Info!

    Ich registriere in letzter Zeit vermehrt Meldungen über Wohnungsbrände in Mehrfamilienhäusern. Ich meine, daß dies in früheren Zeiten nicht in diesem Ausmaß zu lesen war.

    Die betroffenen Mieter werden wohl den Brandstifter zuordnen können.

    Mich würden als deutschem Mieter in einem Wohnkomplex nicht nur die mögliche kriminelle Energie, sondern auch die Unerfahrenheit oder die heimischen Bräuche (offenes Feuer) Fremder aus primitiven Wohnverhältnissen in einer bislang ungewohnten Umgebung ängstigen!

  67. Gülle-Bauern der Welt,
    schaut auf dieses Land!

    Macron schielt auf die (verbleibenden, verbliebenen*) Steuer-Kartoffeln.
    (*) dieser Umstand ist anscheinend noch nicht zu ihm in seinem Elfenb… „Élysée-Turm“ vorgedrungen.
    Man könnte auch sagen, es sei ihm schnurz.

  68. @RechtsGut 17. Dezember 2018 at 13:21

    Vielfalt in Deutschland bedeutet immer Mohammedanertum, sonst nichts.

  69. Statt Ausländer oder Flüchtlinge zu Sündenböcken zu stempeln, haben sie dem „Präsident der Reichen“ die gelbe Karte gezeigt!

  70. Oh wie rührselig

    OHNE CHANCEN: FLÜCHTLINGSFAMILIE FINDET KEINE WOHNUNG

    Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist angespannt. Für eine Flüchtlingsfamlie aus Syrien ist es besonders schwer, eine Wohnung zu finden. Sie sind integriert und beliebt. Trotzdem hagelt es Absagen, sobald erwähnt wird, dass sie Flüchtlinge sind.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/ohne-chancen-fluechtlingsfamilie-findet-keine-wohnung-clip

    Diese Familie sieht zwar aus wie Vorderasiaten aus Kurdistan, aber der dumme deutsche Michel glaubt gern alle orientalischen Märchen…

  71. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:20

    Der „Zentralrat der Muslime“ (ein lächerlich anmaßender Name) ist im Kern die deutsche Vertretung der Moslembruderschaft – von der IDG gelenkt.

    Genau so isses.

  72. DFens 17. Dezember 2018 at 13:12
    Ich empfehle dringend die Beschäftigung mit Michael Vincent Hayden. Michael V. Hayden, ehemaliger General der US Air Force und ehemaliger Direktor der NSA und CIA-Direktor (first) für Europafragen.

    In einem Vortrag an der Kansas State University im Jahr 2008 warnte Hayden vor der Destabilisierung Europas durch muslimische Zuwanderung und die erhöhte Reproduktionsquote der Moslems und der Möglichkeit von bürgerkriegsähnlichen Zuständen in der Auseinandersetzung über die Verteilung der anfallenden Sozialleistungen bei knapper werdenden Staatsmitteln zwischen autochthoner und zugewanderter Bevölkerung. Schonungsloser Klartext, wie er klarer nicht geht. Jedes Wort, jede Silbe, jeder Buchstabe. Wurde in Europa allerdings nicht publiziert. Aber jede Frau und jeder Mann kann den eigenen Hintern bewegen und sich selbst informieren. Im Style von PI-NEWS und mit freundlichen Grüßen von DFens, bitte sehr:
    […]

    Danke.
    Aus diesem Text, der 2008 in komprimierter Form in der Washington Post veröffentlicht wurde, machte irgendwann ein Internet-Troll die angebliche CIA Studie, die für 2020 einen Bürgerkrieg in Deutschland vorhergesagt haben soll.

  73. Zieht halt jeder für sich diese gelbe Weste an und geht Sa in die Shoppingmeile seiner Stadt, herrje.
    Ist denn das so schwer.
    Was wartet ihr immer auf Anführer.
    Macht!

  74. Deutschland ist zwar eine riesige Freiluftpsychiatrie.

    Revolution fällt hier aber trotzdem aus. Und zwar wegen Bodennebel. Wie sagte schon Genosse Wladimir Iljitsch Lenin?

    Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte !

    http://www.nur-zitate.com/zitat/11073

    Soll sagen, es wird hier mit mathematischer Präzision von Jahr zu Jahr immer beschissener, und paar armen Aufrechten sitzen in ein paar Jahren hier immer noch zusammen und meckern.

    Armes Deutschland!

  75. @DFens: Vielen Dank für den Link, hab’s mal auf die Schnelle quergelesen. Werde es in Ruhe nachholen. Interessant was Hayden gesagt hat. Eigentlich müsste das doch jedem Regierenden in der EU auch vorliegen. Nach wie vor bin ich der Meinung, all das was wir jetzt erleben, ist so gewollt und wird von den durch und durch korrupten/machtgeilen sog. ‚Eliten‘ 1:1 umgesetzt. Koste es was es wolle. Nur, welches Interesse könnten die USA an einem islamischen Europa haben? –Richtig keines und Russland schon gar nicht. Was wir hier gerade durchmachen, ist also ein geplanter, vorübergehender Prozess. Mit welchem Ziel? Hat jemand eine Idee?

  76. Zum Glück hat es nicht lange gedauert, bis dieser Hochfinanzschleimer Macron entzaubert wurde.
    Der Plan dieser selbstherrlichen Spinner, Europa in ein Rassenvermischungs-Experiment zu drängen, wird nicht aufgehen.

  77. buntstift 17. Dezember 2018 at 11:20
    Leider haben immer andere den Grips im Kopf und das „Herz“ zur Solidarität, nie der Blödmichel.

    —–
    Bin da nicht ganz deiner Meinung, woran haben sich denn die Gelbwesten-Proteste entzündet, richtig an einen leeren Benzinkanister, wo bleiben den die Proteste an den isslamischen Morden und großen Attentaten in Frankreich, man gibt sich entsetzt und geht zur Tagesordnung über, die Politiker drücken auf gut gesicherten Seitenstraßen eine Träne hervor und fahren dann zur Eröffnung einer neuen Moschee !
    Auch braucht man nur eine gelbe Weste anziehen und kann plündern, rumbrüllen und randalieren !
    Beim genauen hinschauen, war selbst die viel berühmte Sturm auf die Bastille ein Schuss in den Ofen.
    Am 14. Juli 1789 waren in der Bastille gerade einmal sieben Häftlinge eingekerkert. Die Quellen berichten von vier Urkundenfälschern mit den Namen Béchade, Laroche, La Corrège und Pujade, zwei Menschen – Tavernier und de Whyte –, die als Geisteskranke bezeichnet wurden, sowie dem Grafen Hubert de Solages, der wegen sexueller Vergehen einsaß. Früher befreiten die Franzosen Kriminelle und zwei Geisteskranke, heute wählen sie sie in die Regierung und das nennst du Grips im Kopf ?

  78. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:29

    Oh wie rührselig

    OHNE CHANCEN: FLÜCHTLINGSFAMILIE FINDET KEINE WOHNUNG

    Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist angespannt. Für eine Flüchtlingsfamlie aus Syrien ist es besonders schwer, eine Wohnung zu finden. Sie sind integriert und beliebt. Trotzdem hagelt es Absagen, sobald erwähnt wird, dass sie Flüchtlinge sind.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/ohne-chancen-fluechtlingsfamilie-findet-keine-wohnung-clip

    Diese Familie sieht zwar aus wie Vorderasiaten aus Kurdistan, aber der dumme deutsche Michel glaubt gern alle orientalischen Märchen…
    —————————————

    Oh wie traurig.
    Ich habe eine Deutsche Kollegin, Familie mit Kleinkind, die suchen auch schon seit über einem Jahr eine Wohnung! Bei den Wohnungsbaugesellschaften wurden sie sofort weggeschickt!

  79. Es ist doch ganz einfach.
    Macron will ein deutsch-französisches Finanzbudget:
    Deutschland zahlt ein, Frankreich nimmt raus.
    Und unsere Grünen und Linken jubeln.

  80. Für eine Bewertung reicht es eigentlich schon, den Namen des fraglichen Institutes zu lesen.

    Hertie-Schule für (Erwachsenen)Erziehung

    Nö, danke, mein Bedarf an Erziehung ist gedeckt.

  81. Freya- 17. Dezember 2018 at 11:25
    Macrons Scheitern ist schlecht für deutsche Steuerzahler!
    Nur zur Info Frankreich ist Pleite. Wer darf für die Franzosen wieder zahlen?

    Ja schon, aber gut für den Aufstieg der AfD❗ :cool
    Auch der letzte Deutsche Naiv-Trottel hat vielleicht einmal genug vom Schulden machen 😆

  82. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:29
    jeanette 17. Dezember 2018 at 13:51

    Wohnungsknappheit? Stimmt so nicht ganz, meine Damen!

    Kommt nämlich auf den ersten Eindruck an. Eine fünfköpfige Zigeunerfamilie aus Rumänien kriegt sofort eine 35 qm-Wohnung verrmittelt und zahlt dann auch die fünffache Miete.

    Dass die dann wie die Schweine hausen, ist höhere Gewalt, über die man als Vermieter gerne hinwegsieht. Auch Minderheiten haben eine Chance verdient.

  83. In Frankreich ist bisher noch jeder multikulturello-, xeno- und EUrophile Präsi gnadenlos gescheitert.

    Jetzt wird`s mal wieder Zeit für eine volksnahe rechte Regierung, liebe Franzosen.
    Einen Versuch ist es wert, denn dass es multikultorello-, xeno- und EUrophile Regierungen nicht können, haben diese Regierungen hinreichend unter Beweis gestellt.

  84. Sorry, aber wer hat denn diese Bildunterschrift verbrochen:

    „Die Fassade des französischen Präsidenten Macron pröckelt, angesichts der Gelbwesten.“

    Herr Hübner bestimmt nicht, der ist der deutschen Sprache nämlich mächtig. „Pröckelt“ – da lachen ja die Hühner! Hat jetzt auch nichts mit Besserwisserei zu tun, aber solche Fehler entwerten einen ganzen Artikel und der Autor, der geschätzte Herr Hübner, hat es nicht verdient, dass man ihm solche Vorschülerfehler in der Bildunterschrift antut.

  85. Man sollte Macron ein reizvolles Rücktrittsgeschenk anbieten, beispielsweise ein Fitnessstudio auf Sankt Martin.

  86. nicht die mama 17. Dezember 2018 at 15:45

    Man sollte Macron ein reizvolles Rücktrittsgeschenk anbieten, beispielsweise ein Fitnessstudio auf Sankt Martin. “

    Oder ein paar knackige Goldstücke.

  87. jeanette 17. Dezember 2018 at 13:51. Freya- 17. Dezember 2018 at 13:29 ………………Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist angespannt. Für eine Flüchtlingsfamlie aus Syrien ist es besonders schwer, eine Wohnung zu finden. Sie sind integriert und beliebt. Trotzdem hagelt es Absagen, sobald erwähnt wird, dass sie Flüchtlinge sind.
    Diese Familie sieht zwar aus wie Vorderasiaten aus Kurdistan, aber der dumme deutsche Michel glaubt gern alle orientalischen Märchen……..
    __________________

    Neuerdings klappern bei uns am Wohnort besonders jüngere Deutsche , mit oder ohne Familie die Häuser ab und fragen, ob eine Wohnung frei ist.
    Sowas hatten wir hier in der Gegend ( Süddeutschland ) in den letzten 20 Jahren noch kein einziges Mal . Zu gleicher Zeit weiß ich sicher, dass am Ort mehrere schöne 1-und 2 Familienhäuser von Arabern und Negerfamilien bis unter die Dächer seit ca 2015 bewohnt sind .
    Ob die sich auch bei der nächsten Wahl mal bei den Altparteien dafür bedanken ? – Ich glaube eher nicht .

  88. Das Europa das der Enderlein meint soll ruhig scheitern!
    Wer braucht den Haufen extrem teurer und verschlissener Lumpen in Brüssel?

  89. „Scheitert Macron, scheitert Europa“. Na und? Sollen sie doch! Wenn unsere Politiker zu dumm sind, im Interesse Deutschlands richtig zu verhandeln und sich von den anderen EU-Ländern über den Tisch ziehen lassen, kann ich auf dieses sauteure Bürokratiemonster gerne verzichten. Ich persönlich habe nicht den geringsten Vorteil von der EU. Die ehemals offenen Grenzen haben die anderen Länder längst geschlossen. Passkontrollen wohin man sieht. Nur nach Deutschland kommt nach wie vor jeder illegale Wirtschaftsflüchtling ohne Papiere, um unsere Sozialkassen zu plündern. Ich habe die Schnauze voll!

  90. Ganz im Gegenteil,
    Macron wie Merkel, sind die Multikultieinpeitscher die mit Hilfe der EU Monster/Transfer/Pleite/Buerokratie ihre Vorstellung einer linken Neoliberal Globalistischen EUdssr durch Unvolkung mit niemals integrierbaren weil incompatible, deutsch unvereinbar, mit europaeischen Werten, geplanten und schon weit gediehenen Umvolkung, auch Ausduennung wie Fischer es nannte bereiben und unterstuetzen (Migrationspakt) um den Rest der Nationalkulturen, Patriotismus der Einheimischen auszutreten um einen erneuten Versuch nach Scheitern vieler Nationenzusammenschluesse wie Sowjetunion den Menschen aufzuzwingen.

    Die Situation ist eindeutig, eine dekadente, auf Toleranz dressierte, verweichlichte einheimische Bevoelkerung, die aus vielerlei Gruenden unter dem Minimum einer sich erhaltenden Geburtsrate dahinduempelt, trifft auf eine Schicht der bildungsfernen, schariakonformen Islamlandnehmern, die aus vielerlei Gruenden absolut ungeeignet und nicht willens sind, sich zu integrieren sondern nur Sand im Getriebe welches gigantische Kosten zur Vollversorgung usw. nach sich zieht.
    Der Geburtenjihadd der durch Kindergeld noch kraeftig angeheitzt wird, sorgt dafuer, dass die Waage staendig Richtung Asylbetrueger ausschlaegt, denn der uebergrosse Teil kam um sich auf den Knochen der einheimischen Steuerezahler sich ein schoenes Leben machen zu lassen.
    Sie haetten auch in eines der zahlreichen Islamlaender gehen koennen, was aus strategischen Gruenden nicht zur Sprache stand. Das reiche Saudi Arabien hat mit Hilfe D Technik sich einen unueberwindlichen Zaun installieren lassen, was sie komplett heraushaelt (um nicht Probleme durch Migranten zu bekommen wie die Saudiherrscher verlauten lassen)

    Die Masse der Migranten sind keine Bereicherung sondern in der Auswirkung ersticken sie im genauen Sinne des Wortes die einheimische Bevoelkerung, die sie als Infidel verachten, in ihren Monstermoscheen staendig aufgehetzt werden – angewiesen werden, wie man weiteren Raum besetzen, erobern kann fuer die Endloesung „Eurabia“

    Wenn Macron und Merkel entmachtet werden, wird die EU fallen und ein Neuanfang mit einer EG koennte beginnen, der die Dinge wieder richtigstellt und eine Aufbruchsstimmung der Europaer einleiten wuerde, die sich auch in erhoehten Geburtsraten niederschlagen wuerde.

  91. Ich stimme Wolfgang Hübner vollumfänglich zu und hoffe sehnlichst, dass Macron zu Fall kommt. Der Drecksack ist nämlich hoch gefährlich für alle, die ein freies Europa auf der Basis freier Nationalstaaten wollen. Mit dem Sturz diesen vermutlich perversen Mistkerls fällt auch das zentralistische Europa der Merkels, Junckers, Timmermans und anderer fieser Eurokraten. Macron muss weg! Und da ist es mir scheißegal, ob ihn Rechte, Linke oder einfach nur Chaoten zu Fall bringen. Die Wahl dieses Kerls war eine schwarze Stunde für Europa. Ich wünschen diesem Mann alles erdenklich Schlechte.

  92. An anderer Stelle, auch nach einem Beitrag von WOLFGANG HÜBNER, schrieb ich (hier um aktuelle Anmerkungen erweitert):

    Schon auf den ersten Blick zeigt die „Gelbwesten“-Bewegung in Frankreich, dass sich hier die Arbeiterklasse, kleine Selbständige und Kleinrentner zurückmelden, ganz im Unterschied zu den brutalen „Rasse-Unruhen“ eines französischen Multikults in den Banlieues vor ein paar Jahren, als die nicht integrierbaren Dritte-Welt-Importe aus Afrika und ISlamistan den Franzosen bürgerkriegsähnliche Szenarien bescherten!

    Als der damalige Präsident Sarkozy diese importierten Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger, das bevorzugte Klientel auch unserer Sozialpolitik in Deutschland und „unserer“ linksgedrehten Blockparteien (von Stasi-Linken & GRÜNEN bis zu Merkills DDR-CDU), zurecht „Gesindel“ oder Schlimmeres nannte, reagierten „unsere“ Negativ-„Eliten“ mit ihrem politisch korrekten Empörungsmodus, um nur kurze Zeit später, uns Bürger, die gegen die gleichermaßen verlogene wie von oben verordnete „Willkommenskultur“ demonstrierten, „Pack“ (Gabriel, SPD), „Mischpoke“ (Özdemir, GRÜNE) und „Dödel Dunkeldeutschlands“ (Bundesgauckler, CDU) zu nennen!

    Es sind jetzt dieselben, die sich angesichts der Massenproteste in Frankreich und eines schwächelnden Macron, des letzten „europäischen Hoffnungsträgers“ im Sinne der gesamten Banden-Breite der fremdbestimmten, und durchweg von nicht-deutschen Interessen getriebenen Blockparteien – wie gesagt, von Stasi-Linken & GRÜNEN bis Merkills DDR-CDU –, „äußerst besorgt“ zeigen – und nur noch an ihrem Beschimpfungsvokabular gegen das französische „Pack“ feilen.

    Die „Massenproteste“, die wir ausschließlich hierzulande gewohnt sind, und die in aller Regel von linksgrün dominierten „Qualitätsmedien“ hochgeschaukelt werden, sind ganz anderer Natur als die Proteste jetzt in Frankreich, die sich gegen die Verschlechterung der Lebensverhältnisse der arbeitenden Mehrheitsbevölkerung richten, auch gegen eine (europa- und umwelt-)„politisch“ vorgegebene Abzocke durch Parkautomaten, Blitzgeräte an Straßen und Autobahnen und Ökosteuern!

    Die dagegen bei uns von linksgrünen Versagerbiographien mit ihren abgebrochenen und sozialpädagogischen Schmalspurstudien inszenierten und getragenen „Massenproteste“ diverser „Bürgerinitiativen“ und NGOs, die in totalitärer Selbstermächtigung mit ihren Nötigungs- und Sabotagestrategien reihenweise industrielle Großprojekte verhindern, Arbeitsplätze und Standorte gefährden und vernichten, und massenhaft kulturfremde Mit-Esser ins Land schaffen, Verbote fordern und für immer mehr Kosten für die Erwerbsbevölkerung eintreten (Energieversorgung, Ökosteuern, Euro“rettung“), gehen mit ihrer zivilisationsfeindlichen Verzichts“politik“ direkt gegen die Erwerbsbevölkerung und deren Interessen vor!

    Aber von diesen Unterschieden des Protests abgesehen, ist dieser Protest in Frankreich auch für uns Deutsche gut, weil er den Kollaps des EUdSSR-Molochs beschleunigt, der nur noch von „Frankreich“ (= Macron) und von „unseren“ Negativ-Eliten des maroden Systems Merkill aufrecht erhalten wird, während die Länder UND Völker Europas – Ost und West! – mit ihren Regierungen nach und nach dazu übergehen, ihre Interessen und ihre Souveränitäten wieder zum Maßstab zu erheben, was linksgrüne Kulturrevolutionäre „Nationalismus“ nennen mögen: Drauf geschissen!

    Genauso wie auf das ideologische „Rassismus“-Gedöns, welches sämtliche Differenzierungen, die nicht nur echter Liberalismus und wahrer Konservativismus einfordern, sondern das Leben selbst, also Differenzierungen in Sachen Geschlecht, Begabung, Intelligenz, Kultur, Sozialisierung und ökonomischen Fähigkeiten, von linksgrünen Umerziehern zum „Rassismus“ erklärt – ein linker, nivellierender Kretinismus, der inzwischen fast nur noch in „Deutschland“ Verbreitung und „Mehrheiten“ findet!

    Das „EUdSSR-Projekt“ erinnert nicht nur an das unrühmliche Ende der UdSSR, als sich Gorbatschow, der immer noch als „großer Visionär“ gehandelt wird, zum „Präsidenten der Sowjetunion“ wählen ließ, während sich eine Teilrepublik nach der anderen in die Büsche schlug, vorneweg Russland selber, froh darüber, schon mal der dauerhaften Subventionierung rückständiger ISlamischer Sowjetrepubliken in Mittelasien enthoben zu sein.

    Schlimmer noch, der EUdSSR-Moloch mit seinen ideologischen Ver- und Geboten und seinen Züchtigungsritualen „gegen Rechts (und Recht)“ (= „Anti-Rassismus“, „Anti-Diskriminierung“, Genderismus, Ökoplanwirtschaft, Eurosozialismus) erinnert sogar an die faschistische „Festung Europa“ unter Hitler im Zweiten Weltkrieg, wenn man sich nur die derzeitig betriebene Selbstisolierung betrachtet!

    Jawohl Isolierung, wenn ich an die ideologisch determinierte und propagandistisch von „Qualitätsmedien“ befeuerte, größenwahnsinnige Befehdung Brexit-Englands, Russlands unter Putin und der USA unter Trump erinnern darf (bei allen Unterschieden! Aber die in einer Front zu vereinen, war ja eine der „außenpolitischen Leistungen“ des GröFaZ).

    „Dafür“ versucht „man“ – Merkill/Macron -, beispielsweise mit dem „UN-Migrationspakt“ und der Massenansiedlung kulturfremder, rückständigster Überschusspopulationen ISlamischer Länder, die „ISlamische Welt“ gewogen zu machen, die auch schon Hitler umworben hatte …

    Was WOLFGANG HÜBNER oben schreibt, dass allgemein, und auch im „rechten Milieu“, die Bedeutung der Gelbwesten-Bewegung noch nicht voll umfänglich erfasst worden ist, trifft leider zu!
    Aber so ist das immer mit revolutionären Bewegungen gewesen.

  93. Paulaner 17. Dezember 2018 at 12:35

    lorbas 17. Dezember 2018 at 11:27
    — Macron ist eine Marionette. —

    Und wessen Marionette?

    Das zu fragen ist doch nicht ihr Ernst

  94. Gewerkschaften oder Parteien haben nicht aufgerufen gelbe Westen anzuziehen, es müssen demzufolge eine andere Organisatoren und andere Gründe sein, dass „Gelbwesten“ auf die Straße gehen.
    Ausserdem sind sie gut organisiert.
    Ein Zufall ist ein ein Vorgang deren Ursache wir nicht kennen, denn Zufälle gibt es nicht.
    Wer steckt also wirklich dahinter?
    Den „Amerikanern“ ist es ein Dorn im Auge, dass Macron eine „große“ europäische Armee fordert und als möglichen Gegner, unverblümt die USA benennt.
    Das geht den US- Strategen entschieden zu weit, die sind nicht daran interessiert einen neuen militärischen Player in der Welt zu dulden.
    Macrons Nachfolger wird also mit Sicherheit
    ein bekannter US- freundlicher französischer General sein, anders ist Frankreich nämlich nicht mehr in den Griff zu bekommen.

  95. Macron ist kein Problemlöser

    in den letzten 30 Jahren fand in vielen europäischen Staaten eine Selektion statt. Diese Selektion schuf eine ganze Generation von Politikern, Juristen und Medienmachern, die einem linken, multikulturellen Mainstream folgten und die diesen Mainstream wie eine Ersatzreligion verteidigten. Auch in Frankreich haben die millionenstarken Parallelgesellschaften längst Fakten geschaffen. Der Euro hat durch seine Dominanz außerdem nationale Lösungen unmöglich gemacht und nun versucht man durch Rechts- und Vertragsbrüche die drohenden Staatsinsolvenzen zu vermeiden. Die Eurokraten, allen voran die EZB, entscheiden schon heute über die Gelder der der deutschen Sparer, oder ermöglichen es den EU-Südländern, wertlose Staatsanleihen in gute Euros zu tauschen, eine Transferunion durch die Hintertür. Verrat und Betrug sind in ganz Europa politisch legitimiert worden, aber die Probleme werden dadurch nicht gelöst werden. Der nächste Krieg wird deshalb bald kommen.

Comments are closed.