Zu einem veritablen Skandal kam es am Mittwoch im bayerischen Landtag. Dort fand eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-Zeit statt, zu der als Rednerin die derzeitige Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und ehemalige Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, geladen wurde. Ihre Rede nutze Knobloch aber nicht etwa um den steigenden Judenhass durch muslimische Migranten in Deutschland anzuprangern, sondern um plumpe Attacken gegen die AfD zu reiten.

Zunächst rückte Knobloch die AfD und ihre Abgeordneten in die Nähe des Rechtsextremismus, warf ihnen eine Verharmlosung der NS-Zeit und eine Ablehnung der Demokratie vor. Dann sprach sie der patriotischen Partei gar die Verfassungskonformität ab, als sie sagte: „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht nur für mich nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“

Plumper Holocaust-Vergleich

Auf die Spitze trieb es die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde aber, als sie in Verbindung mit der AfD indirekt die Möglichkeit eines neuerlichen Holocaust in Betracht zog. Im Wortlaut: „Es ist unser aller Verantwortung, dass das Unvorstellbare sich nicht wiederholen darf“. Daraufhin platzte den meisten Mitgliedern der AfD-Fraktion, darunter auch der Fraktionsvorsitzenden Katrin Ebner-Steiner, der Kragen und sie verließen den Plenarsaal. Erst als die Rede Knoblochs zu Ende war, kamen die Abgeordneten wieder zurück. In den Medien wird dieser Vorfall naturgemäß einmal mehr der AfD angelastet, ungeachtet der plumpen Verbalattacken und Verharmlosungen Knoblochs bei einer offiziellen NS-Gedenkfeier.

Entsprechend verteidigte die bayerische AfD-Fraktionsvorsitzende Katrin Ebner-Steiner das Verlassen des Plenarsaals: „Der Eklat war nicht, dass wir den Saal aus Protest gegen rechtsextremistische Unterstellungen verlassen haben, der Eklat ist, dass die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern als Gast des Landtags eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus dazu missbraucht, die komplette AfD und die demokratisch legitimierte Fraktion durch übelste pauschale Unterstellungen zu diffamieren.“

Ebner-Steiner: Redepassage von Knobloch über AfD war feindselig

„Eine so unsachliche und respektlose Behandlung müssen wir uns nicht bieten lassen“, betonte die stellvertretende AfD-Landesvorsitzende und fügte hinzu: „Wir nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass Frau Knobloch diese unangemessene Argumentationsweise gewählt hat.“ Aber man sei auch zuversichtlich, dass sich das Verhältnis zu den Repräsentanten der jüdischen Gemeinden und des Zentralrats langfristig entspannen könne, wenn sie die Abgeordneten der AfD auch im persönlichen Kontakt kennengelernt haben.

„Die abfällig formulierte feindselige Redepassage von Knobloch über die AfD war bei dieser Gedenkstunde absolut unangebracht und wir lassen uns auch nicht als Partei bezeichnen, die ihre Politik angeblich auf Hass und Ausgrenzung betreibt und die nicht auf dem Boden der Verfassung stünde“, betonte Ebner-Steiner. Gerade die AfD verstehe sich als gewaltfreie Rechtsstaats-Partei und Demokratie-Verfechter. Gegenteilige Unterstellungen seien „parteipolitisch motivierte Verächtlichmachung eines unbequemen politischen Mitbewerbers“, sagte die AfD-Fraktionsvorsitzende.

Bystron: Islam eigentliche Bedrohung für jüdisches Leben in Deutschland

Der bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron warf Knobloch vor, vor den Falschen zu warnen. „Frau Knobloch sollte sich lieber einmal an diejenigen wenden, die für den steigenden Antisemitismus in Deutschland verantwortlich sind. Und das ist sicherlich nicht die AfD“, sagte Bystron der Jungen Freiheit. Es sei mittlerweile statistisch belegt, daß die Einwanderung aus islamischen Kulturkreisen eine wachsende Bedrohung für das jüdische Leben in Deutschland darstelle. „Das weiß auch Frau Knobloch. Doch dieses Eisen will sie lieber nicht anfassen. Es ist ihr offenbar zu heiß.“

image_pdfimage_print

 

247 KOMMENTARE

  1. .

    1.) Niemand schadet der jüdischen Community in D so sehr

    2.) wie Knobloch, Michel Friedman und Josef Schuster
    .

  2. Und das meint Bild:

    „EKLAT IN BAYERN
    AfD-Abgeordnete verlassen Landtag bei NS-Gedenkrede
    Söder empört: „Das Verhalten einzelner AfD-Abgeordneter entlarvt und zeigt den wahren Charakter. Echte Demokraten hätten sich anders verhalten“

    Eklat im bayerischen Landtag!
    Einige Abgeordnete der AfD-Fraktion haben am Mittwoch bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus das Plenum demonstrativ für zehn Minuten verlassen. Sie reagierten damit auf eine Rede der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch.
    Diese hatte in ihrer Rede die AfD direkt attackiert und die Gesellschaft und alle demokratischen Parteien zum Schutz der Demokratie aufgerufen: „Heute und hier ist eine Partei vertreten, die diese Werte verächtlich macht und Verbrechen der Nationalsozialisten verharmlost und enge Verbindungen ins rechtsextreme Milieu unterhält“, sagte Knobloch.

    Zudem rief Knobloch ihre Zuhörer, darunter zahlreiche Schüler auf den Rängen, dazu auf: „Lasst Euch nicht einreden, wen Ihr zu lieben oder zu hassen habt.“ Es sei in aller Verantwortung, „dass sich das Unvorstellbare nicht wiederholt“. „Nie wieder“ sei ein Fundament der Bundesrepublik.

    Nach ihrer Rede kamen die AfD-Abgeordneten wieder ins Plenum zurück.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/eklat-in-bayern-afd-abgeordnete-verlassen-landtag-bei-ns-gedenkrede-59713932.bild.html, Bild, 23.01.2019 – 16:29 Uhr

  3. Sehr gut. Man muss sich nicht verleumden lassen und das einfach hinnehmen. Diese alte Keule funktioniert nicht mehr. Nur die AfD vertritt unser Volk wirklich. Danke.

  4. „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht nur für mich nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“
    ——————————————————————————–

    Na schön, dass Frau Knoblauch entscheidet, wer demokratisch ist und wer nicht.

    Tipp an die gute Frau: einen Rundgang bei ihren „Freunden“ in Ramallah, oder gleich zuhause in Berlin-Neukölln. Der dortige Kulturkreis wird die Jüdin sicher sehr „warm“ empfangen…

    Ganz ehrlich, wie kann man nur so blöd sein?!

  5. Ich hoffe die alte Schachtel wird jetzt mit Klagen überzogen.
    Man kann es echt nicht mehr in Worte fassen.

  6. An Peinlichkeit nicht zu überbieten. Frau Knobloch eines versichere ich Ihnen. Nie wieder wird sich das Verbrechen an den Juden in Deutschland wiederholen. Zumindest so lange wie Deutsche das Sagen haben. Anders sieht es aus wenn die Religion des Friedens das Ruder übernimmt. Denken Sie bitte einmal darüber nach. Die AfD ist keine Gefahr für die Juden. Versprochen als Erzlinker.

  7. friedel_1830 23. Januar 2019 at 18:09

    .1.) Niemand schadet der jüdischen Community in D so sehr

    2.) wie Knobloch, Michel Friedman und Josef Schuster

    Genau! Diese Typen benutzen ihr Judentum zur Hetze gegen Andersdenkende und wecken schlafende antisemitische Hunde.

  8. Der ZdJ wird sich noch wundern, wer ihnen helfen wird. Alteparteien und Moslems eher nicht. Das sind ja deren Feinde.

  9. Frau Knobloch weiß genau, dass sie ihre Funktion, ihren Status und Privilegien 5 Minuten, nachdem sie Frau Dr Merkel missfallen hat, los ist.

    Ihre Ausfälle gegen die AFD muss man als ein Winseln in Richtung ihrer Herren sehen: „bitte, bitte habe mich weiter lieb!“

    Und diese Tränensäcke der Unfähigkeit können ganz schön stinkig werden, wenn ihr irgendetwas missfällt. Da versteht die uns von Gott Geschenkte keinerlei Spaß.

  10. Was sagen denn die Juden in der AFD dazu?
    Ich hoffe auf eine eindeutige Stellungnahme ihrerseits.
    Und zu Herrn Söder: „Pfui!“, für Ihre Aussage zur AFD-Fraktion.

  11. „Zudem rief Knobloch ihre Zuhörer, darunter zahlreiche Schüler auf den Rängen, dazu auf: „Lasst Euch nicht einreden, wen Ihr zu lieben oder zu hassen habt.““

    „Ohne kommentar“,
    wollte ich schreiben,
    oder
    „Tragisch,…(nicht nur) für Kobloch.“

    Dies hätte aber den wahren Gedanken verhüllt:

    „W e r redet wem was ein? Wer redet ein, wen man zu lieben oder zu hassen hat?
    W e r unterstellt w e m Hass?
    Nicht die Merkel- und Knoblochartigen anderen?“

    Die „Vertreter“artigen zum Wohle des deutschen Volkes,
    die „Elite“artigen,
    die Pöstchenschacherer- umd Filzartigen applaudieren.

    Was nun?

    Wird man einen Kommentar lesen auf achgut?

  12. Die Linksextremen haben es geschafft, einen 2WK vom Zaun zu brechen und sie werden auch den 3.WK herbeiführen.

  13. Die alte verbitterte Frau hat aber auch nicht zufällig erwähnt, dass es in der AfD einen jüdischen Zirkel gibt? Ich meine sogar, es ist die EINZIGE Partei.

  14. Frau Knobloch spricht nur für einen sehr geringen Teil der Juden in Deutschland. Sie behauptet einfach irgendetwas ohne Belege dafür zu liefern, z.B. wenn sie sagt, die AfD stehe gegen die Werte von Freiheit und Demokratie. So etwas zu äußern ist unredlich, zumal sie dafür keinerlei belege hat.
    Ich denke Frau Knobloch ist auch vom Hass auf Deutschland zerfressen und wünscht uns wegen dem was damals geschehen ist, heute die Islamisierung an den Hals, ohne dabei zu berücksichtigen, dass die Juden in Deutschland durch den immer größer werdenden Muslim Anteil gerade in den Großstädten am meisten leiden. Ich frage mich wie weit diese Knoblooch denkt, die schein gar nicht zu erkennen was für radikale Muslime uns hier in Deutschland nach wie vor als sogenannte „Schutzsuchende“ und vermeintliche Flüchtlinge untergejubelt werden. Frau Knobloch scheint nicht begriffen zu haben, dass die gerade sie Syrer unter den Flüchtlingen, die gescheiterten islamistischen Revolteure die Assad stürzen wollten sind und nun ihr Glück mit der Errichtung eines islamischen Staates in Deutschland versuchen.

    Und was bitteschön sollen die Kontakte ins rechte Millieu sein? Die AFD ist rechts Frau Knobloch und daran ist nichts verwerflich.

    Frau Knobloch schadet dem Ansehen der Juden in Deutschland mit ihren unbelegten Äußerungen.

    Sie bestätigt damit leider die Stereotype über Juden die immer noch in unserem Land herum geistern und schafft durch ihr Verhalten neue Wut gegen Juden in der Deutschen Bevölkerung, wogegen die AFD eigentlich kämpft, denn die AFD steht fest an der Seite Israels und wendet sich lediglich gegen die Freiheit und Unterdrückung die aus den Versen des Korans stammt und den Frieden auf der Erde vergiftet, siehe in die 57 Islamländer hinen, wie es dort zugeht. Die AfD hingegen hat mit Wut und Hass gegen Juden nichts am Hut, im Gegenteil sie setzt sich konsequent für den Schutz des jüdischen Lebens ein, gerade vor dem Hintergrund, dass Angela Merkel die schlimmsten Judenhasser dieser Welt aus den islamischen Ländern als sogenannte Kriegslüchtlinge nach wie vor in unser Land lässt z.B.

    – afghanische Islamisten
    – Syrer von AL Nusra, IS und AL Sham
    – irakische Sunniten
    – somalische AL Shabab

  15. Sehr gut. Es wird höchste Zeit, sich gegen die ständigen Beleidigungen als Rassist und Nazi einmal robuster zu wehren. Jeder dahergelaufene Dödel und DödelinXin wie Baerbock meint, sich damit zum Helden aufspielen zu können. Warum nicht Strafanzegen wegen Beleidigung?

  16. Frau Knoblauch, 86, fühlt sich als selbstberufene Königin aller aller Juden. Ihre Überheblichkeit, ihr Größenwahn und ihr mangelndes Urteilsvermögen machen sie zur perfekten Person und Mitglied eines eines Juste Milieu (getragen aus Kirchen, Parteien, moralinsauren Schwätzern), das sich inzwischen in allen westlichen Demokratien zu einer ideologisch verbohrten Landplage entwickelt hat.

  17. Wären wir eine Demokratie, ein funktionierender, lebendiger Rechtsstaat,
    dann würde es keinerlei Zentralräte bedürfen!
    Was spielt sich hier eigentlich „wirklich“ ab?
    Mit welcher Legitimation treten diese Minderheiten dermaßen in der Öffentlichkeit auf –
    und säen Unmut und Hass! Und damit meine ich alles was nach Zentralrat riecht!
    Scheint irgendwie gewollt.

  18. Da hat Herr Bystron schon recht:
    Nicht die AfD- Wähler… in ihren braunen Uniformen, den blauen Armbinden und ihren mitgeführten Schusswaffen … (Ironie off) sind Israels Feinde, sondern genau DIE, welche der dt. Staat, vormals beide (BRD/ DDR) gleichermaßen schon hofiert haben sind die reelle Gefahr.
    Aber nicht nur für Juden in D, nein nein, auch für Deutsche, schon Länger da Lebende.
    Vor allem Freiwild, Frischfleisch, dumme Hühner- die sind bei den ausgehungerten männlichen (weibliche gibt es ja kaum) Kindern mit Mehrfach- Identitäten richtig „beliebt“. Ist es nicht so?

    Hier, wenn es zu sexuellen Übergriffen kommen sollte- egal ob von einem Juden (!), einem Musel oder Christen- werden ALLE gleichermaßen von der Polizei und den Gesetzen hier keineswegs geschont. Nicht wie in D, wo „Traumatisierung“ bei männlichen „minderjährigen Flüchtlingen“ mit Vollbart als Grund für Straffreiheit „festgestellt wird“.

    Shalom!

  19. „Wegen scharfer Kritik“, titelt Springers WELT, hätten die AfD-Abgeordneten den Plenarsaal verlassen, um zu suggerieren, daß die AfD mit Kritik nicht umgehen, Meinungen nicht aushalten könne oder wolle. Allein solche boshaft untergeschobenen „Feinheiten“ dort, wo es nicht um sachliche Kritik, sondern um Hetze geht, sorgen in den „offiziösen“ Medien dafür, daß das politische Klima in diesem Lande Tag für Tag immer weiter vergiftet wird. Was das betrifft, macht auch eine gewisse Frau Knobloch, die immer wieder mit derartigen Haß- und Hetzreden auf sich aufmerksam macht, leider keine Ausnahme.

    Bei ihr aber kommt erschwerend hinzu, daß sie genau das macht, was sie anderen vorwirft: Sie mißbraucht das von ihr angeblich so vehement vertretene Andenken der Opfer der Shoah sowie ihr demonstrativ vor sich her getragenes Judentum an sich, um sich sakrosankt zu halten, und instrumentalisiert das Ganze für politische Parolen, die die Menschen immer mehr gegeneinander aufhetzen. Daß diese Parolen zudem unwahr sind, weil sie im Grunde lediglich linke bis linksextremistische, vom Mainstream aufgenommene Quellen nachplappert, scheint sie dabei nicht zu stören. Daß diese Art der Hetze zu genau dem führt, was Knobloch verhindern zu wollen vorgibt, diese Erkenntnis scheint ihr ebenfalls nicht in den Sinn zu kommen.

    Der Titel ist ganz richtig gewählt: Diese Frau, die es nach ihren eigenen Beteuerungen viel, viel besser wissen muß, hält Hetzreden, die aus reinem Haß geboren sind, um Andersdenkende nicht einfach nur auszugrenzen, sondern, um ihnen, einmal als „Nazis“ deklariert, das Menschsein und damit das Daseinsrecht als solches abzusprechen. Damit aber befindet sie sich mit genau dem Milieu, das bekämpfen zu wollen sie vorgibt, in bester Gesellschaft. Vielleicht mag sie sich wohl dabei befinden. Ich finde so etwas, gerade in diesem Kontext, widerlich.

    Ich hatte vor Jahren diese Dame in irgend einer Sendung über eine KZ-Gedenkstätte gesehen, als sie einen dortigen Jugendlichen dermaßen von oben herab niedermachte, weil der es doch gewagt hatte, zu lächeln und herumzulaufen. Das hier ist eine noch andere Qualität. Solche Leute leben in ihren eigenen Blasen und sind nicht geeignet, zu verbinden, was verbunden werden muß. Und auch mit dem Judentum hat das, was diese Dame hier macht, nichts zu tun, außer nur, daß sie es zu Haßtiraden mißbraucht.

  20. Ich erwarte seitens der AfD eine Anzeige wegen Verleumdung für Frau Chebli und Frau Knobloch.

    Im übrigen, was hält Palästinenserin Sawsan Chebli von Jüdin Charlotte Knobloch? Würde Chebli die Knobloch ihrer streng muslimischen Familie vorstellen? Sicher nicht…

  21. Knobloch und Konsorten
    zusammen
    mit Mohammedanern
    in eine Festhalle
    stecken.
    Am nächsten Morgen
    nachschauen . . .

  22. Anitsemitismus gibt es seit über 5.000 Jahren und das ist keine deutsche Erfindung.
    Und wenn irgendwo mal kein Antisemitismus stattfindet, dann muß man ihn eben selbst herbeireden.
    Das sind die wahren Volksverhetzer; aber leider traut sich in Deutschland kein Staatsanwalt, die anzuklagen.

  23. Und dieser Söder zeigt uns allen wie dreckig das Geschäft Politik ist. Die werden alle noch ihre Quittung für ihr assoziales Geheuchel bekommen. Da bin ich mir ganz sicher !

  24. Der Viel-Redner aber Nichts-Sagende sowie politische Taugenichts Markus Söder entscheidet Gott sei Dank noch nicht wer hierzulande Demokrat ist und wer nicht.

    Ein echter Ministerpräsident mit Intelligenz und Anstand hätte nach dem Ende der Rede von Frau Knobloch und dem Wiedereinzug der AfD einfach das Maul gehalten.

    Aber seine CSU ist mittlerweile so jammervoll, wie er selbst, so dass er selbst diesen Moment versuchen musste politisch auszuweiden.

    Armselig dieser Söder – einfach nur ein Schauspieler ohne Substanz, – aufgesetzter Typ.

  25. Äußerungen einzelner Mitglieder können zu dieser Rede führen.

    Leute behalten negatves eher im Hinterkopf als positives.

    Zu „heftige“ Äußerungen wie Kameltreiber, Kopftuchmädchen oder auch Vogelschiss im Zusammenhang mit der NS-Zeit sind keine durchdachten Begriffe. Viele fühlen sich in ihrer Denke dadurch bestätigt.

    Die AfD sollte von Beleidigungen oder heißen Eisen wie „Vogelschiss“ Abstand nehmen.
    Man kann ja über die Mißstände berichten, aber sachlich ohne emotionalen Anstrich.

    Das wäre (meine Meinung) klüger. Die AfD ist nun mal auf einer Strecke unterwegs, wo alles auf die Goldwaage gelegt wird und man auf Patzer sehr! achtet.

    Der ein oder andere hier mag das nicht so sehen; das hier ist nur meine Meinung.

  26. @Pedo Muhammad 23. Januar 2019 at 18:39
    Stimmt absolut!!!
    Das begann schon (1941) mit dem Großmufti, dann Arafat (angeblich verwandt mit diesem) und zieht sich bis heute über die Muslime hin bis zu den Ajatollahs.
    Shalom!

  27. Ich denke, ein etwas fortgeschrittenes Exemplar des homo sapiens…“sapiens“ …der ist gut…
    kann nur vom Hass auf sich selbst (als Folge seines Verhaltens) zerfressen sein.

    „Was aber ist mit dem Hass der Moslems auf andere?“

    Ich schrieb von „fortgeschrittenen Exemplaren“.

  28. „gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung“
    Es ist doch wohl die AfD die am meisten gehasst und ausgegrenzt wird.
    Beispiele gibt es genug.
    Jeder aufmerksame und interessierte Zeitgenosse weiß das.

    Wer die AfD dermaßen beschimpft muss sich nicht wundern
    das deren Mitgliedern den Raum verlassen.
    Ein bißchen Selbstachtung muss schon sein.
    Menschen sind kein Freiwild für Hasstiraden.

    Diese Frau ist niveaulos und unverschämt.
    Die schadet den Juden vielmehr als die AfD es bisher in ihrer
    Gesamtheit getan hat.

  29. Traurig und nutzlos.
    Und wenn alles zu spät ist und alles vor die Hunde geht sich hinstellen und heulen: „wir haben das nicht gewusst, helft uns bitte“.
    Da werden sie lange warten können.

  30. Systemhure Knobloch schert sich einen Dreck um die Juden oder Israel. Die interessiert nur das Geld des deutschenfeindlichen Machtapparats.

  31. Eins wird in diesen Tagen ganz deutlich. Die Hetzkampagne gegen die AfD hat seitens der Altparteien und Mainstreammedien massiv zugenommen. Ich lese/höre im Zusammenhang mit der AfD fast nur noch 2. Weltkrieg, 1933, Juden, Holocaust, Auschwitz und Gaskammer. Vollkommen irre.

    Die Angst vor den anstehenden Landtagswahlen im Osten und damit mögliche Mehrheiten der Blauen scheinen ganz tiefe Abgründe aufzutun. Es wird mit Dreck geworfen, wo es nur geht. Schon lange geht es nicht mehr um Flüchtlinge aus kulturfremden Ländern, sondern um Gaskammern und Hitler. Damit soll den Wählern gezeigt werden, wählst zu AfD, gibt es den 3. Weltkrieg. Abartige „Demokratie“…

  32. Nach dem Verfassungsschutz wird nun diese Knobloch auf die AfD los gelassen. Das Verräterkartell holt alles aus dem Kasten, was es zu bieten hat. Schließlich sind heuer etliche Wahlen und da muss richtig gegen die AfD gehetzt werden.
    Sehr gut, dass sich diese AfD-Abgeordneten diese Beleidigungen nicht gefallen liessen. Schließlich handelt es sich bei diesen um rechtschaffene Bürger und nicht um Verbrecher und Kriminelle.

  33. @matrixx 23. Januar 2019 at 18:40
    „Palästinenserin“??? Aber bitte!!!! Woher kommt sie?
    Aus Jordanien? Aus dem Libanon? Aus Syrien? Aus dem Jemen? Kenne als Israeli keinen Einzigen, weder Frau noch Mann mit „Palästinensischen Pass“. Oder habe ich vor Ort was verpasst?
    Genau hier, in IL bemerkt man ganz deutlich, von WO aus der Antisemitismus gelebt wird:
    HAMS, al Nusra, Djihad al Arabije usw.
    Alles Moslems, die dem kleinen, demokratischen Israel an den Kragen wollen.
    Und? Frau Chebli, Frau Knobloch? Die Gegenwart verschlafen?
    Zorniges Shalom!

  34. „Echte Demokraten..“. Man kann es .nicht.mehr.hören.
    Windows hat eine neue Bedrohung für die Demokratie gefunden.
    Jeden Tag.

  35. Dieses Subjekt spricht gewiss nicht für alle Juden. Wir sollten Crowdfunding machen. Dann schenken wir diesem Subjekt eine Rundreise durch den Nahen Osten, standesgemäß mit Flagge des stolzen Israels. Bagdad, Khabul, Riad, Ghaza, Aleppo und dann nach Nordafrika Tripolis, Kairo usw usf. Bitte unbedingt filmen wenn Es durch die Straßen rennt.

  36. Ob man in 70/80 Jahren auch noch von Merkel und ihren Schergen angerichteten Schäden spricht. Keiner weiß welche Ausmaße das noch annimmt ……
    Die AfD hat alles richtig gemacht – meine Meinung, mag jeder anders sehen.

  37. Knobloch hatte so viele schlimme, unsägliche Ausfälle und Unterstellungen bereits in der Vergangenheit getätigt. Einem der aufrichtigsten Freunde des Judentums mit hoher Anerkennung in Israel, Papst Benedikt XVI. kam sie mit Unterstützung deutscher Journalisten und deren antikatholischen Reflexen immer wieder mit der Nazikeule.

    Charlotte Knobloch entkam der Shoa nur durch die selbstlose Unterstützung von Katholiken.
    Kreszentia Hummel (* 31. Januar 1907 in Arberg; † 21. August 2002) war eine deutsche Bäuerin und spätere Pfarrhaushälterin. Sie lebte in dem Dorf bei ihren Eltern und war in Nürnberg eine ehemalige Hausangestellte des Bruders von Charlottes Vater Fritz Neuland in München. Die streng katholische und unverheiratete Kreszentia Hummel gab das Mädchen fortan als ihr eigenes Kind aus, also als ein uneheliches Kind, das damals zusätzlich zu den erwartbaren strafrechtlich drohenden Folgen als persönliche Schande und eine für die Familie insgesamt galt. Sie und ihr Vater weihten nur den Ortspfarrer der damals katholisch geprägten Gemeinde in die Situation des Kindes ein.
    Das rettete die kleine Knobloch.
    Die AfD ist die einzige Partei, die das jüdische Leben in DE glaubhaft und mit eigenen Opfern verteidigt. Warum tut diese Frau das nur?

  38. Diese Dumpfbacke sollte den Champus der von den deutschen Steuerzahlerdeppen bezahlt wird wegstellen und mal einen Spaziergang in Berlin wagen.
    So würde sie dann schnell auf den Boden der Realität zurückgeholt werden und feststellen,
    das moslems nicht nur Zwiebeln sondern auch Knobloch fressen.
    Diese alte Hexe war bestimmt nicht anwesend als der Liebe Gott Hirn verteilte.

  39. Ich hasse wen ich will. Ich liebe wen ich will. Was ist mein Leben noch wert wenn Andere darüber bestimmen? Bin ich dann überhaupt noch Ich?

  40. @Mitleser und eventuell auch an die PI-NEWS-Redaktion:

    Da hier im Artikel ein YouTube-Video über die AfD verlinkt wurde, ist mir dabei folgendes aufgefallen:

    Bis vor ein paar Tagen bekam man bei YouTube, wenn man beispielsweise AfD, Gauland, Weidel usw. als Suchbegriff eingetippt hat, diejenigen Videos mit den meisten Klickzahlen angezeigt.

    Seit wenigen Tagen sieht es so aus, daß man nur noch Mainstream-Hetzvideos gegen die AfD auf den ersten Seiten der Suche präsentiert bekommt, selbst wenn diese kaum Klicks aufweisen.

    Probieren Sie es beispielsweise mal mit dem Suchbegriff »Alice Weidel« aus: Bis vor ein paar Tagen wurden unter diesem Suchbegriff die Bundestagsreden der AfD-Fraktionsvorsitzenden angezeigt, heute nur noch Videos von tagesschau.de, WELT, n-tv, FAZ, ZDF usw. gegen (!) Alice Weidel.

    Ist dies bei den Mitlesern ebenfalls der Fall?

  41. Frau Knobloch hat diese Gedenkrede mißbraucht. Sie hat einer demokratischen Partei unhaltbare und unzumutbare Vorwürfe in einer schützenswerten Situation gemacht und damit diese Gedenkveranstaltung zerstört. Zerstört und Unrecht getan, weil sie nicht von alten Mustern ablassen kann. Die Juden sind im heutigen Deutschland massiv gefährdet – und zwar von den Moslems. Frau Knobloch ist ein unehrlicher Charakter, sonst hätte sie diesen Mißbrauch nicht begangen und hätte die Wahrheit aussprechen müssen.

    Von den Charaktern der Politiker, die den Mißbrauch noch beklatscht haben – diese Charakterschweine haben sich selbst diskreditiert. Sie sind noch charakterloser als Frau Knobloch. Vor diesem Gesindel kann man nur noch ausspucken.

  42. @rob57 23. Januar 2019 at 18:56
    Shalom Dir!
    Stimmt so überhaupt nicht!
    Es wird Euch nur so eingebleut. Und? Ihr nehmt es hin.
    Lebe schon seit Jahren als Deutscher (mit einer Jüdin verheiratet- seit Jahrzehnten) und Nicht- Jude hier in Israel. Unbehelligt, freundlich aufgenommen und völlig frei vor Anfeindungen, weil ich „German“ bin.
    Im Gegenteil! Kommt man ins Gespräch über die heutigen Hetzjagden verbaler Art gegen Andersdenkende in D, dann wundert man sich IMMER über die durch Eure Politiker gequälte „Altschuld“ der Altvorderen in Deutschland. Ist die Wahrheit.
    Ansonsten genießt Deutschland und die Deutschen hier ein hohes Ansehen.
    So viel zur Realität.
    Lasst den Nazi- Popanz an Euch abperlen. Das vernebelt sonst die Hirne.
    Shalom!

  43. Abgesehen davon, dass es ein abgekartetes und hinterfotziges Spiel Söders und seiner Kollegen war. Das war kein Zufall, diese Aktion war kein situative Entscheidung. Seht in die Gesichter. Die Regie war dabei. Diese Leute sind absolut charakterlos.

  44. „Echte Demokraten hätten sich anders verhalten!“???

    Spielt mal bitte jemand das Demokratie- Äffchen für unseren Söder, wir lassen uns dafür gerne auch wieder als Nazis beschimpfen!

  45. mal sehen, wie viele judenfreundliche Moslems unseren jüdischen Mitbürgern die Ehre erweisen werden. „findet sie hinter jedem Stein, hinter jedem Baum und schneidet diesen Unwürdigen den Kopf ab u.s.w. (Koran, Mohammett).
    Diese Frau schadet unseren jüdischen Nachbarn und Freunden mit ihrem Geschwätz mehr, als sie in ihrem kleinen Köpfchen zu erdenken vermag. Wer als Jude dieser Frau auf den Leim kriecht, sorgt irgendwann für seine eigene Abschlachtung.
    In sämtlichen Altparteien gab es echte Alt-Nazis, nur in der AFD keinen Einzigen. Seht mal in euren Parteimitgliedschaften nach, „Ihr ehrenvollen Altparteien“, (CDU, SPD, FDP, Linke, Stasi-PDS) und dann schreit mal ordentlich: „haltet den Dieb“.
    Denkt mal an Eure tollen Protagonisten: Stalin (ca. 30 Mio ermordete Russen währen der Säuberungen)
    Mao: (ca. 70…80 Mio ermordete Chinesen während der „Kultur-Revolution“,
    der von unseren Grünen so geliebte Pol Pot: (ca. 2 Mio ermordete Kambodschaner , von ca. 4,5 Mio Bevölkerung)
    Sozialismus/Kommunismus gab es noch nie ohne Diktatur der sich selbst ‚Berufenen‘: UDSSR, China, Kambodscha, DDR, Venezuela, Cuba, Angola, Mozambique, Rumänien, Bulgarien, Polen, Chekoslovakia, Ukraine und etliche mehr.
    Islam: ca. 300 Mio Ermordete zur Ausbreiteung des Islam, 459 Schlachten des Islam gegen Christen gegenüber 11 Schlachten der Kreuzritter gegen die Islamausbreitung nach 400 Jahren muslimischer Gewaltherrschaft.
    Geringfügiges Nachdenken in diesen neudeutschen Hohlköpfen könnte ja hoffentlich ein wenig bewirken.
    Aber wahrscheinlich ist an Allem, so wie immer, die AfD schuld.

  46. Vöiig richtig, dass die AfD-Leute den Saal verlassen haben. Es ist völlig unmöglich, dass sie dermaßen abgekanzelt wurden ohne eine Chance auf Richtigstellung. Gerade sie haben sich seit Jahren dafür eingesetzt, dass der Zustrom der Judenhasser abnimmt, die anderen Parteien holen immer mehr davon ins Land und werden dafür von Frau Knobloch noch gelobt. So ein Irrsinn!. Aber sie ist eine treue Merkel-Anhängerin, man sollte sie öfter auf diesen Widerspruch ansprechen!

  47. Mich sieht man selten Sprach- bzw. Fassungslos, aber das was die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch vom Stapel gelassen hat, haut dem Fass den Boden aus.
    Sie spaltet mit solch einer Polemik und Hetze weiter die ohnehin schon gespaltene Gesellschaft in Deutschland.

    „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht nur für mich nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung“

    *https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85132674/eklat-im-bayerischen-landtag-afd-verlaesst-gedenkfeier-fuer-ns-opfer-.html

    „Es ist unser aller Verantwortung, dass das Unvorstellbare sich nicht wiederholen darf“, sagte Knobloch weiter. Wie groß diese Aufgabe sei, sehe man heute mit Blick auf den Einzug der AfD in die Landtage und in den Bundestag.

    Eigentlich müsste eine Strafanzeige wegen Verleumdung und übler Nachrede folgen.

  48. @_Kritiker_
    23. Januar 2019 at 19:04
    ——–
    Bei mir erscheinen anfangs noch brav die Bildchen mit Beschreibung. Noch.

  49. Warum zeigt man diese Gift und Galle spuckende, verbohrte Knoblch nicht wegen übler Nachrede an? Soll sie doch Beweise für ihre Behauptungen vorlegen und wenn sie keine bringen kann, muss sie sich öffentlich entschuldigen und wird meinem hohen Zwangsgeld belegt, das nochmaligem Ausrutscher fällig wird..
    Nur so hört diese ganz Zirkus von Unterstellungen und Behauptungen auf! Auch Juden haben keine Narrenfreiheit, oder ist diese Dame bereits im Besitz eines Jagdsscheins, den ihr ein Psychiater ausgestellt hat?
    https://www.juraforum.de/lexikon/jagdschein

  50. Bin sprachlos.
    Was für eine Umkehr der Kausalität. http://juedischerundschau.de/die-religion-der-gewalttaetigen-intoleranz-pocht-am-lautesten-auf-toleranz-fuer-sich-selbst-135911285/

    Was „Judenhass“ betrifft, so denke ich mir, dass dies wohl ein Phänomen ist, welches sich global unter allen Menschen findet… Dass Frau Knobloch offensichtlich aber völlig zu ignorieren scheint, dass im Islam die Judenfeindlichkeit quasi ein religiöses Dogma ist, ist für mich nicht mehr nachvollziehbar. Vielleicht entspringt diese Denke ja rein politischen Anschauungen… die Pflege einer politischen Antiwerbung sozusagen…

    Ich bin mir aber sicher, dass Frau Knobloch nicht für alle Juden in Deutschland das Wort erhebt:
    http://juedischerundschau.de/das-blut-meiner-tochter-klebt-an-den-haenden-von-frau-merkel-135911282/

  51. Das schöne an der Sache ist, dass Frau Knobloch gar keine Jüdin ist. Sie ist Konvertitin! In einem religiösen System, in dem der Glaube ausschließlich über die Mutter weitergegeben wird, ist sie somit eher ein absoluter Fake. Frau Knobloch würde somit nie unter die 100.00 Versiegelten für jeden der 12 Stämme zählen. Sie gehört einfach nicht dazu (scheint aber davon doch eine schöne Reputation zu haben). Offenbar hat unser Chef des Landesamtes für Verfassungsbruch, Kramer, das Modell übernommen. Wenn auch rechtlich möglich -theologisch aus sicht eines Rabbiners gesehen- sind diese Leute keine Juden. Jude wird man nicht, sondern man ist es von Geburt. So die Thora!

    Und jetzt zum eigentlichen Thema: Diese Vereinigung, der Frau Knobloch vorsteht ist eine linke Kiste, die selbst in Israel mit gemischten Gefühlen beurteilt wird. Dort machen die gleichen Leute nämlich auch ständig das Land unsicherer.

    Und nun zum Schluß: Frau Knobloch hat sich so daneben benommen, wie man es mit Duldung eines Regimes nur tun kann! Das die BRD-Ekelpresse in stigmatisierten Überschriften der AfD damit schaden will, zeigt eigentlich nur den Status dieses Staatsfragmentes, wie Carlo Schmidt es genannt hat.

  52. Habe ich das richtig verstanden? Frau Knobloch bezichtigt die AfD indirekt der Vorbereitung eines Angriffskriegs und der Planung eines Verbrechens gegen die Menscheits? Da wäre doch wohl eine Anzeige wegen übler Nachrede, wenn nicht Volksverhetzung, am Platze.

  53. Wo genau waren den all diese ehrenwerten Leute die hier im Video nach dieser Rede von wegen

    … „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht nur für mich nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“ …

    ruckartig Aufstehen, als man nach einer antisemitischen Attacke beim „Tag der Kippa“ im Juli 2018, dazu aufgerufen hat, den in Deutschland lebenden Juden beizustehen und sich mit ihnen zu solidarisieren

  54. _Kritiker_ 23. Januar 2019 at 19:04

    @Mitleser und eventuell auch an die PI-NEWS-Redaktion:

    Da hier im Artikel ein YouTube-Video über die AfD verlinkt wurde, ist mir dabei folgendes aufgefallen:

    Bis vor ein paar Tagen bekam man bei YouTube, wenn man beispielsweise AfD, Gauland, Weidel usw. als Suchbegriff eingetippt hat, diejenigen Videos mit den meisten Klickzahlen angezeigt.

    Seit wenigen Tagen sieht es so aus, daß man nur noch Mainstream-Hetzvideos gegen die AfD auf den ersten Seiten der Suche präsentiert bekommt, selbst wenn diese kaum Klicks aufweisen.

    Probieren Sie es beispielsweise mal mit dem Suchbegriff »Alice Weidel« aus: Bis vor ein paar Tagen wurden unter diesem Suchbegriff die Bundestagsreden der AfD-Fraktionsvorsitzenden angezeigt, heute nur noch Videos von tagesschau.de, WELT, n-tv, FAZ, ZDF usw. gegen (!) Alice Weidel.

    Ist dies bei den Mitlesern ebenfalls der Fall?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Man muss halt ein wenig runterscrollen. Außerdem gibt es einige Kanäle, die recht gut sind. „Deutscher Widerstand“ zum Beispiel. Kommen viele AfD-Beiträge. Hat auch ein nettes Intro 😀

  55. Nach 27 Jahren in Bayern ist mir der Söder ein wahrer Blöder. Was hier im deutschen Land abgeht, schreit derartig laut nach Gerechtigkeit, daß es nicht verwundern wird, wenn ein Volksaufstand ausbricht.
    Wie lange noch wollen die ein Volk für blöd hinstellen?
    Zum KOTZEN diese Bagage von Geschwüren am Arsch der Schaffenden!

  56. schmibrn 23. Januar 2019 at 19:02

    Knobloch hatte so viele schlimme, unsägliche Ausfälle und Unterstellungen bereits in der Vergangenheit getätigt. Einem der aufrichtigsten Freunde des Judentums mit hoher Anerkennung in Israel, Papst Benedikt XVI. kam sie mit Unterstützung deutscher Journalisten und deren antikatholischen Reflexen immer wieder mit der Nazikeule.

    Charlotte Knobloch entkam der Shoa nur durch die selbstlose Unterstützung von Katholiken.
    Kreszentia Hummel (* 31. Januar 1907 in Arberg; † 21. August 2002) war eine deutsche Bäuerin und spätere Pfarrhaushälterin. Sie lebte in dem Dorf bei ihren Eltern und war in Nürnberg eine ehemalige Hausangestellte des Bruders von Charlottes Vater Fritz Neuland in München. Die streng katholische und unverheiratete Kreszentia Hummel gab das Mädchen fortan als ihr eigenes Kind aus, also als ein uneheliches Kind, das damals zusätzlich zu den erwartbaren strafrechtlich drohenden Folgen als persönliche Schande und eine für die Familie insgesamt galt. Sie und ihr Vater weihten nur den Ortspfarrer der damals katholisch geprägten Gemeinde in die Situation des Kindes ein.
    Das rettete die kleine Knobloch.
    _____________________________________

    Genau dies benutzte ich in frühreren, vor vielen Jahren,
    im sie vor möglocher Unterstellung von Hass oder Ähnlichem
    Arroganz, Sturheit, Ignoranz, Kompromisslosigkeit*…konsorten)=
    in Schutz zu nehmen derart,
    dass solche Erlebnisse Derartiges ausschlössen.

    (*) Nichts gegen Kompromisslosigkeit per se.
    Wenn sie dem Streben nach Wahrheit dient,
    ist sie (hoffentlich) ein Muss.

  57. Genau dies benutzte ich in früheren, vor vielen Jahren,
    um sie vor möglicher Unterstellung von Hass oder Ähnlichem
    (Arroganz, Sturheit, Ignoranz, Kompromisslosigkeit*…Konsorten)
    in Schutz zu nehmen insoweit,
    als solche Erlebnisse Derartiges ausschlössen.

  58. @schmibrn: Meine Rede. Ich traue Söder zu, dieses Schauspiel bewusst inszeniert zu haben. Dieser Type ist jedes Mittel Recht im Kampf gegen die AfD.

  59. Anbei, Nachtrag zu [Tom62 23. Januar 2019 at 18:40]

    Nicht nur auf ethisch-moralischem, sondern auch auf rechtlichem Gebiet liegt Knobloch meilenweit neben der Spur.

    (Knobloch:) „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht nur für mich nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“

    Ganz offensichtlich ist dieser Dame nie aufgefallen, daß Ausgrenzung mit Haß nichts zu tun hat. Wenn ich ein Betriebsgelände habe und aus Gründen der Sicherheit sowohl innerhalb als auch außerhalb des Geländes unterscheide, wer befugt ist, es zu betreten und wer nicht, grenze ich notwendigerweise diejenigen aus, die nicht befugt sind, es zu betreten. Deswegen hat das Gelände ein Tor oder eine Schranke, eventuell noch einen Pförtner, und einen möglichst nicht überwindbaren Zaun drumherum.

    Das deutsche Volk ist nicht das russische, und das russische Volk ist nicht das türkische, das türkische nicht das polnische. Das Grundgesetz an sich definiert bereits in der Präambel das deutsche Volk, das sich, damit aber keinem anderen, dieses Gesetz gegeben habe. Damit aber ist der Geltungsbereich des Gesetzes beschrieben, so daß es hier ebenfalls einschließt, die einzuschließen sind, als auch ausgrenzt, die auszugrenzen sind, weil sie keine Deutschen sind.

    Wer hat Wahlrecht in Deutschland? Die Deutschen. Wem gehört das Land? Den Deutschen, weswegen es Deutschland heißt. Darum gibt es – hier leider nur noch in der Theorie – Grenzen, und Grenzen grenzen nun einmal aus, weil das in der Natur einer Grenze liegt und weil sie dazu da sind. Daran ändern auch die diversen, m. E. häufig rechtswidrigen Änderungen am GG nichts, die aus rein opportunistischen immer wieder willkürlich vorgenommen worden sind.

    Das alles hat mit Haß nicht das Geringste zu tun, aber sehr wohl mit dem Recht. Aber leider setzt der Verstand immer wieder bei solchen Leuten aus, die selber von Haß dermaßen zerfressen sind, so daß sie vor lauter Bäumen keinen Wald mehr sehen können oder wollen.

  60. Die haben die AfD nie verstanden. Sie verstehen auch nicht, weshalb die AfD gewählt wird. Sie verstehen nichts oder wollen nichts verstehen. Ich persönlich wähle AfD, weil zu viele Judenhasser in das Land kommen! Was ist das jetzt? Das ist doch eher eine linke Position, oder? Es wird alles so verdreht, dass NAZI raus kommt. Aber das verlogene Spiel geht nicht immer gut! Obigen Zusammenhang mit der AfD habe ich noch „nie “ in den Medien gelesen. Zum Glück verstehen viele Wähler das!

  61. Warum trägt sie eigentlich den Namen „Knobloch“. Ich habe einmal gelesen, dass man zum Spaß eine zeitlang Juden zwang, lächerliche Namen anzunehmen. Haben ihr Deutsche diesen Namen verpasst? Immerhin verbinden viele Deutsche mit der Pflanze etwas unangenehm riechendes. Wer danach riecht ist oft nicht wohl gelitten 🙂

  62. Die Knobloch spinnt, genauso wie Friedmann und Schuster! Und wieder sehen die Juden nicht die Zeichen in Deutschland! Der Islam wird nicht erwähnt! Aber die Deutschjuden sind blind auf beiden Augen! Fragt doch mal die Menschen in Israel, die sagen euch wer der Feind der Juden ist: Islaaaam!

  63. Jüdische Organisationen im In und Ausland erhalten Millionen und Abermillionen jährlich vom deutschen Staat! Frau Knobloch hat bei dieser Veranstaltung so viel Anstand gezeigt, um diesen Sachverhalt angemessen zu würdigen.
    Man darf aber darüber schmunzeln, daß sie im selben Atemzug dann aber auch der jüdische Gemeinde, die sich zu der Vereinigung „Juden in der AFD“ zusammengeschlossen hat, ebenfall nationalistische und somit antisemitische Neigungen zuspricht.
    Dazu könnte man dann noch eine Menge dazu sagen – aber das ist, wie wir alle reichlich wissen, komplett vermintes Terrain!

  64. Barry
    23. Januar 2019 at 19:36
    Die haben die AfD nie verstanden.
    ——-
    Doch, die verstehen die AfD sogar sehr gut.
    Weil diese eben dem Schuldkult ein für alle Mal beenden will. Das soll verhindert werden. Deutschland hat den Krieg verloren und genug dafür bezahlt.

  65. Knobloxh:

    Eine solche Rede generiert genau, und, ganz wichtig, immer wieder das,
    vor dem man warnt.

    Es ist alles ist alles wie in der Rede erwähnt, behaiptet, unterstellt.
    Die Berechtigung des eigenen Standorts, der eigenen Agitation ist damit erwiesen!
    „I told you so!“
    „Ich habe es (euch) shon immer gesagt!“
    Lest nur einmal die Kommentare auf PI: „Stinkendes Knoblauch,…“

    Die eigene Daseinsberechtigung ist erbracht!
    Die Berechtigung des eigenen Geschäftsmodells ist mehr als erwiesen!

    Es ist alles paletti!

  66. „„Die abfällig formulierte feindselige Redepassage von Knobloch über die AfD war bei dieser Gedenkstunde absolut unangebracht und wir lassen uns auch nicht als Partei bezeichnen, die ihre Politik angeblich auf Hass und Ausgrenzung betreibt und die nicht auf dem Boden der Verfassung stünde“, betonte Ebner-Steiner.“

    Typische Argumentation durchfallkonservativer Stöckchenspringer. Ein Staat ohne Ausgrenzung ist kein Staat. Jede Gemeinschaft gründet sich auf Ausgrenzung. Wozu sind Wohnungstüren und auch Landesgrenzen denn sonst bitte da?

    So wie Liebe starke Zuneigung ist, ist Haß starke Abneigung. Hassen tut man das, was die Objekte der Liebe bedroht, z.B. die eigene Familie oder die eigene Volksgemeinschaft.

  67. Das sollten die mal in Sachsen-Anhalt machen. Dort würde dann nämlich jeder Vierte Abgeordnete den Saal verlassen, das sähe dann noch ein bischen anders aus…

  68. Schlimmste Hetzrede gegen die AfD, die ich je gehört habe. Da kann sogar noch Özdemir von Knobloch lernen.

  69. Korrägschn

    Knobloch:

    Eine solche Rede generiert genau, und, ganz wichtig, immer wieder das,
    vor dem man warnt.

    Es ist alles wie in der Rede erwähnt, behauptet, unterstellt.

    …schon immer gesagt

  70. @ noreli 23. Januar 2019 at 19:37
    Warum trägt sie eigentlich den Namen „Knobloch“. Ich habe einmal gelesen, dass man zum Spaß eine zeitlang Juden zwang, lächerliche Namen anzunehmen. Haben ihr Deutsche diesen Namen verpasst? Immerhin verbinden viele Deutsche mit der Pflanze etwas unangenehm riechendes. Wer danach riecht ist oft nicht wohl gelitten

    Knobloch ist ein typisch deutscher Nachname, kein typisch jüdischer. Kenne auch Leute die so heißen und die sind nicht jüdischer Herkunft. MEIST VERBREITET IN:Deutschland
    https://forebears.io/de/surnames/knobloch

    Gibt sogar ein Adelsgeschlecht das so heißt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Knobloch_(Adelsgeschlecht)

  71. Ein einfach überflüssiger Kommentar der Frau Knobloch. Aber, in unseren Gesellschaften ist diese Glaubens- Richtung ja auf keine und in keiner Weise zu kritisieren. Da kneifen alle die Lippen zusammen und sagen sich wieder, da reagieren wir aber jetzt nicht drauf. Und wenn doch, dann nur in die Richtung der AfD. Und das ist langsam aber sicher zum kotzen.

  72. sry, OT
    Neuer Aufreger:

    Kuffnuckisch-musel-manische Sauf- & Sexorgie auf dem Alten Friedhof von Rothenburg ob der Tauber:

    Ansbach (Bayern) – Sie tanzten zwi­schen den Gräbern, drehten die Musik auf, soffen und hat­ten Sex auf einem Grabstein – nachts um ein Uhr auf dem Alten Friedhof von Rothenburg ob der Tauber. Das bizarre Treiben einer Gruppe iranischer und iraki­scher Asylbewerber hatte am Mittwoch ein Nachspiel vor dem Amtsgericht Ansbach.
    Bahare A. aus Teheran musste sich vor Gericht wegen Störung der Totenru­he verantworten. „Wir waren alle betrunken“, sagte die 25-Jährige, die seit drei Jahren in Deutschland auf ihre Aner­kennung wartet. Ei­nen Strafbefehl über 900 Euro wollte sie nicht akzeptie­ren, ließ daher die Zeugen je­ner Nacht aufmarschieren. (…)

    (Hervorheb. von mir)

    https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/25-jaehrige-in-ansbach-vor-gericht-prozess-um-sex-auf-dem-friedhof-59711094.bild.html

  73. @ Tom62 23. Januar 2019 at 19:35

    „Das alles hat mit Haß nicht das Geringste zu tun, aber sehr wohl mit dem Recht. Aber leider setzt der Verstand immer wieder bei solchen Leuten aus, die selber von Haß dermaßen zerfressen sind, so daß sie vor lauter Bäumen keinen Wald mehr sehen können oder wollen.“

    Haß – also starke Abneigung – ist ein wichtiger Bestandteil des Selbsterhaltungstriebes. Ohne die Potenz, Haß entwickeln zu können, würde ein Lebewesen gemütlich im Halbschlaf dahindämmern, auch wenn die Feinde aufmarschieren.

  74. Knobloch ist eine Alibi-Jüdin für den deutschen Staat oder eine Partei-Soldatin für SPD, CSU?. Genau so wie die Juden in der AfD bis jetzt zumindest nur ein Alibi-Verein sind, um vom innerparteilichen Antisemitismus wie den Gedeon’s und paar anderen Sozialisten in der Partei abzulenken.

  75. Es ist mir schon öfters sauer aufgestoßen :

    Welches Geschäft verfolgt eigentlich dieser „Zentralrat der Juden in Deutschland“, namentlich diese Charlotte Knoblauch (mit ihren über 80 Lenzen darf hier durchaus die Frage gestellt werden, ob die „Gute“ an Senilität leidet) ??

  76. *BREAK*

    Es geht los. In Venezuala ist ein Putsch im Gange. Gegen das sozialistische Regime demonstrieren zehntausende Menschen. Maduro abgesetzt. Sozialisten am Ende. Die Dominosteine fallen. Donald John Trump hat den neuen Präsidenten bereits anerkannt.

  77. Oh alles klar! Von daher weht der Wind.

    Charlotte Neuland ist die Tochter des jüdischen Rechtsanwalts und späteren bayerischen Senators Fritz Neuland. Ihre Mutter Margarethe – nichtjüdischer Abstammung – konvertierte ihrem Mann zuliebe zum Judentum.

    Charlotte Knobloch war am 23. Mai 2009 Mitglied der 13. Bundesversammlung, in die sie auf der Wahlliste der CSU gewählt worden war.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Knobloch

  78. Selbst wenn diese Dame als Berufsjüdin agiert, um Posten und Geld vom Merkel-Regime zu sichern, wäre sie nicht gezwungen gewesen, so verlogen und verleumderisch auf die AfD einzuprügeln. Dem Anlass war ihr Geschwätz ohnehin nicht angemessen. Wer jeden Rechtskonservativen als Nazi bezeichnet, verharmlost das, was unter Hitler geschehen ist. Und das ist weder der Wahrheit noch den Juden dienlich.

  79. *BREAK*

    „Es geht los. In Venezuala…“
    ________________________________

    Der Materialwert (die Herstellungskosten) der Geldscheine überstieg immer häufiger den Nennwert.

  80. Neuwagen mit Verbrennungsmotoren vor dem Aus !!!!

    Skandinavier verbietenBenziner und Diesel !!

    In Schweden beispielsweise sollen nach dem Jahr 2030 keine Neuwagen mit Verbrennungsmotoren mehr verkauft werden. Das kündigte Ministerpräsident Stefan Löfven (61) am Montag in einer Regierungserklärung an, in der er sein neues Kabinett vorstellte.

    https://www.bild.de/geld/mein-geld/wirtschaft/aus-fuer-den-verbrennungsmotor-diese-laender-verbieten-benziner-und-diesel-59698952.bild.html

  81. Wenn die Juden in Deutschland nicht bald erkennen, wer ihr Freund und wer der Feind ist, so fürchte ich, dass es ihnen hier bald sehr dreckig gehen wird.

    In Broders genialem Dokumentarfilm „Der ewige Antisemit“ wird gar die These vertreten, dass es in 50 Jahren kein jüdisches Leben in Mitteleuropa mehr geben wird. Ich hoffe, dass es nicht dazu kommt.

  82. Schaut hier… und in Deutschland?
    https://www.youtube.com/watch?v=b_gs7qgxQ-M
    Man beachte: „Weltspiegel“ (2. DDR- FS!) Schon recht kühn, das Ganze.
    Hört man den Franzosen zu (nicht „der Macron- Jugend“!) dann ergeben sich doch für die meisten Deutschen, egal ob West oder Ost die gleichen Probleme. Oder liege ich da falsch?
    Mir ist bekannt, das in D heute über 60% aller Rentner mit weit unter 900 EUR Rente mtl. auskommen müssen. In 5 Jahren sind es nur noch 600 EUR. So habe ich vor längerer Zeit gelesen.
    „Arbeitslose gibt es fast gar nicht in D“… so das Tönen der dt. „Arbeitsagentur“.
    Und? Gelogen, so glaube ich.
    Die Zahlenspielereien der überflüssigen dt. AÄ sind doch nur Schönfärberei. Oder irre ich mich da, aus weiter Ferne?
    Die dt. Jugend, vernebelt, verführt… vergleiche ich mit der „Macron- Jugend“ in F.

    Laila Tov!

  83. Wann wird sich diese demokratisch abgespeckte „Vorzeigejüdin“ des Systems IM-Erika einen „Alibi-Musel ins Haus holen?

  84. *BREAK & OT*

    Zu Venezuela und dem Sozialismus in seinem Lauf:

    Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaido hat sich vorhin in einer trotzigen Rede vor den Massen von Demonstranten gegen die Regierung gestellt. Als Interimspräsident sagt der 35-jährige Guaido zu der jubelnden Menge, die vor einem mit dem nationalen Wappen Venezuelas geschmückten Pult stand: „Wir wissen, dass dies Konsequenzen haben wird. Um diese Aufgabe erfüllen zu können und die Verfassung wieder herzustellen, brauchen wir die Zustimmung des Volkes“. Die Erklärung kam, als Zehntausende Demonstranten gegen die Regierung auf die Straßen strömten, die vorhin den Angriff auf Maduros Usurpierungsmacht und den Rücktritt forderten. In Caracas versammelten sich zahlreiche Demonstranten, die Fahnen schwenkten und „Raus aus Maduro!“ riefen.

    „Die demokratischen Kräfte sind auf dem Vormarsch“, sagte die Oppositionsführerin Maria Corina Machado auf einer Kundgebung. „Wir wollen nicht, dass Maduro sich verändert, sondern dass er geht.“

    (Quelle: Pressesprecher Fabiola Sanchez in Caracas und Christine Armario im kolumbianischen Bogota)

    Präsident Donald J. Trump forderte in einer Erklärung andere Regierungen der westlichen Welt auf, sich der Anerkennung von Guaido als Übergangspräsident anzuschließen. „Die Venezolaner haben sich mutig gegen Maduro und sein Regime ausgesprochen und Freiheit und Rechtsstaatlichkeit gefordert“, sagte Trump.

  85. Diese Tusse begreift bis heute nicht, dass sie ALT ist. Schon die sichtbare millimeterdicke MakeUp-Fassade zeigt verhängnisvoll ihre Abscheu gegen ihr eigentliches Äußeres. Was soll dann in Worten schon anderes herauskommen als geistiger Müll?

  86. Es wird heute eine begeisterte SMS von Davos nach München gegeben haben:

    „Hast Du wie immer gut gemacht, liebe Charlotte. Ich wusste doch, dass ich mich auf Dich verlassen kann.
    Deine treue Freundin A.M.“

  87. @ Karlmeidrobbe 23. Januar 2019 at 19:55

    „Welches Geschäft verfolgt eigentlich dieser „Zentralrat der Juden in Deutschland“, namentlich diese Charlotte Knoblauch (mit ihren über 80 Lenzen darf hier durchaus die Frage gestellt werden, ob die „Gute“ an Senilität leidet) ??“

    Nein, darf Sie nicht. Diese Häme fällt auf den zurück, der Sie geäußert hat. Warum sollte jemand senil sein, wenn er mit achtzig das vertritt, was er mit fünfzig auch schon vertreten hat?

  88. _Kritiker_ 23. Januar 2019 at 19:04

    @Mitleser und eventuell auch an die PI-NEWS-Redaktion:

    Da hier im Artikel ein YouTube-Video über die AfD verlinkt wurde, ist mir dabei folgendes aufgefallen:

    Bis vor ein paar Tagen bekam man bei YouTube, wenn man beispielsweise AfD, Gauland, Weidel usw. als Suchbegriff eingetippt hat, diejenigen Videos mit den meisten Klickzahlen angezeigt.

    Seit wenigen Tagen sieht es so aus, daß man nur noch Mainstream-Hetzvideos gegen die AfD auf den ersten Seiten der Suche präsentiert bekommt, selbst wenn diese kaum Klicks aufweisen.

    Probieren Sie es beispielsweise mal mit dem Suchbegriff »Alice Weidel« aus: Bis vor ein paar Tagen wurden unter diesem Suchbegriff die Bundestagsreden der AfD-Fraktionsvorsitzenden angezeigt, heute nur noch Videos von tagesschau.de, WELT, n-tv, FAZ, ZDF usw. gegen (!) Alice Weidel.

    Ist dies bei den Mitlesern ebenfalls der Fall?

    ————————————————————————–

    Mir fällt seit einer Weile auf, daß sich unter den „empfohlenen Videos“ gehäuft die ARD/ZDF-Fake-Kanäle („funk“) befinden, und ebenfalls sehr gehäuft Teile aus ARD/ZDF-TV-Sendungen. Youtube haben die voll im Griff.

  89. @ Packdeutscher 23. Januar 2019 at 20:16

    „Diese Tusse begreift bis heute nicht, dass sie ALT ist. Schon die sichtbare millimeterdicke MakeUp-Fassade zeigt verhängnisvoll ihre Abscheu gegen ihr eigentliches Äußeres. Was soll dann in Worten schon anderes herauskommen als geistiger Müll?“

    Sie sind wirklich Pack. Wenn eine alte Frau mit gleichem Äußeren sich in Ihrem Sinne geäußert hätte, sonderten Sie nicht so einen gehässigen Dreck ab.

  90. @ Packdeutscher 23. Januar 2019 at 20:16

    Jetzt mal abgesehen von der Rede, was soll der Altersrassismus?

  91. @ Freya- 23. Januar 2019 at 19:39

    „Bekannte israelische Journalistin bezeichnet Charlotte Knobloch als „Idiotin““

    Dann wäre sie von jeder Schuld freigesprochen, Idioten kann man wegen mangelnder kognitiver Fähigkeiten nicht zur Verantwortung ziehen.

    „Diese Typen gibt es auch in Israels linker Ecke.“

    Frau Knobloch lebt aber nun einmal nicht in Israel, sondern hier in Deutschland. Ob sie in Israel eine Rechte oder Linke wäre, können wir nicht wissen.

  92. Knobloch ist ein Fossil, einer aussterbenden Gattung (hoffentlich), der Prototyp wie Broder das bezeichnet, eines „Verbandsjuden“, die jeden Bezug zur Realität verloren haben.

    So macht sich „die Community“ sicherlich keine Freunde.

  93. Nach der Wende und mit Michel Friedman (CDU) hat sich das „offizielle“ Judentum in einer Weise geändert, welche ich niemals für möglich gehalten hätte.

    Man hat die Hand aufgehalten und die grausam ermordeten Juden vom KZ Auschwitz immer und immer wieder für die kurzfristigen Ziele ihrer Gönner misshandelt und missbraucht.

    Das Ansehen des Judentums ist mit den Verlautbarungen von CSU-Knobloch im Keller gelandet. Diese Frau hat ihren bisherigen Tiefpunkt als Söders Generalsekretärin erreicht. Pfui Teufel! Wer darauf noch reinfällt hat selber Schuld.

    Sie und die vielen anderen Eliten stehen im krassen Widerspruch zu den kleinen Leute des Judentums in Deutschland, welche immer mehr von den Moslimen bedroht werden, welche die oberen Honoratioren zusammen mit ihren Geldgebern ins Land holen.

  94. Frau Knobloch ist eine unverschämte Person, die außer Beleidigungen nichts bieten kann!
    Warum sollten sich die AFD Abgeordneten von dieser impertinenten Person beleidigen lassen?
    Den Saal zu verlassen war das einzig Vernünftige nach diesem gehässigen wie heimtückischen Angriff mitten auf einer Gedenkfeier!

    Frau Knobloch schürt den HASS!! Sie stellt sich hin und gibt vor, für alle Juden zu sprechen! Das ist unerhört!
    Müssen sich die Beleidigten nun auch noch rechtfertigen?

    Wer ist es denn, der die Juden als „Schweine“ und weiß der Kuckuck was noch alles demonstriert und zur Gewalt gegen Juden aufruft, ihnen die Kappen auf offener Straße runterschlägt und ihre Fahnen verbrennt?
    Sind das vielleicht die AFD Leute?
    Vor dem Islam, der eigentlichen Gefahr für die Juden zu warnen, dafür fehlt Frau Knobloch die Courage!!

    Aber bei AFD HETZE ist sie immer dabei!

  95. Initiative gegen Ausgrenzung
    CSU gründet jüdisches Forum (11.05.2018)

    CSU-Generalsekretär Markus Blume sprach von einer Initiative, die von einer tiefen, inneren Grundüberzeugung getragen sei.

    Die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern UND CSU Parteisoldatin (!) Charlotte Knobloch, lobte die Initiative. Sie warnte vor dem wachsenden Hass gegenüber Juden durch rechte wie linke Gruppierungen, aber auch durch Muslime: „In dieser Situation gibt es nur eine Devise: Gesicht zeigen, Haltung zeigen. Es ist gut zu sehen, zu spüren, dass wir jüdische Menschen mit unseren Sorgen nicht alleine sind“, sagte Knobloch.

    https://www.br.de/nachricht/csu-gruendet-juedisches-forum-100.html

  96. 7berjer 23. Januar 2019 at 20:28

    Knobloch ist ein Fossil, einer aussterbenden Gattung (hoffentlich), der Prototyp wie Broder das bezeichnet, eines „Verbandsjuden“, die jeden Bezug zur Realität verloren haben.

    So macht sich „die Community“ sicherlich keine Freunde.
    —————————

    Man könnte auch boshaftes altes Weib sagen. Mit vergifteter Zunge!

  97. Gesamtopfer des Zweiten Weltkriegs: ca. 50 Mio.
    Sowjetunion: 17–25 Mio., davon 8–9 Mio. Soldaten, 9–16 Mio. Zivilisten.
    Polen: 5 Mio., davon 3,1 Mio. polnische Juden.
    Jugoslawien: 1,5 Mio., davon 1,2 Mio. Zivilisten.

    Allen unschuldigen Opfern des Hitlerkriegs und deren Hinterbliebenen gebührt der gleiche Respekt. Auch gerade die nicht-jüdischen Holländer, die mit ihrem Leben für ihren Streik 1941 gegen die Verschleppung der Juden aus Amsterdam bezahlten. Wenn Frau Knobloch sich die Jurisdiktion eines Gerichts anmasst um Kriegsopfer gegen die demokratische ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND zu instrumentalisieren, dann ist das mindestens peinlich. https://de.wikipedia.org/wiki/Februarstreik
    Widerstand gegen Barbarei – sei es die von A. Hitler oder die von Mohammed – ist Bürgerpflicht, nicht nur 1941 in Amsterdam sondern auch heute insbesondere in der Hauptstadt der Bewegung.

  98. *OT*
    Venezuela

    Das Volk von Venezuela geht auf die Straße.

    Bei Bloomberg sehe ich gerade vor zwei Minuten, dass kurz vor der Erklärung von Trump Juan Guaido in einem Webcast während des Aufstandes in Caracas sagte, dass er die Macht der venezolanischen Präsidentschaft übernehmen werde. Er berief sich auf eine Verfassungsänderung, die es dem Leiter der Legislative erlaube, eine Interimsregierung zu führen, bis neue Wahlen abgehalten werden können. „Ich schwöre, die Befugnisse der nationalen Exekutive als Interimspräsident von Venezuela offiziell zu übernehmen, um das Ende der Usurpation zu erreichen“, sagte Guaido auf der Bühne in East Caracas vor zehntausenden Venezolanern, die sich vorhin um ihn herum versammelten. Die Menge jubelte und sang Venezuelas Nationalhymne, nachdem Guaido den Eid abgelegt hatte.

    Präsident Donald Trump erkannte Juan Guaido als Interimspräsidenten Venezuelas an. Senator Marco Rubio, ein Republikaner aus Florida, lobte Trumps Zug. „In unseren verschiedenen Gesprächen über Venezuela hat der Präsident deutlich gemacht, dass er das volle Gewicht der Vereinigten Staaten nutzen wird, um auf die Wiederherstellung der Demokratie und der verfassungsmäßigen Legitimität in Venezuela zu drängen“, sagte Rubio in einer Erklärung. „Ich weiß auch, dass der Präsident das unrechtmäßige Maduro-Regime direkt für alle Maßnahmen verantwortlich machen wird, die gegen Präsident Guaido, Mitglieder der Nationalversammlung und friedliche Demonstranten ergriffen werden.“

    Wow. Erstes Video bei der „The Washington Post“:

    https://www.washingtonpost.com/world/the_americas/opposition-launches-protests-to-oust-maduro-as-us-venezuela-tensions-rise/2019/01/22/0416687a-1e4f-11e9-a759-2b8541bbbe20_story.html?utm_term=.f7652bc7a809

  99. Es gibt nun mal diese „Berufsjuden“ in Deutschland wie z.B. Frau Knobloch oder auch Herr Friedmann. Die müssen nun mal polarisieren, sonst wären sie nicht mehr gefragt und/oder arbeitslos.

  100. Nach diesem unverschämten Akt werden sie die AFD WÄHLER sicher für keinen JUDEN mehr einsetzen, wenn er auf der Straße von Muslimen verprügelt wird!

    KNOBLOCH hat der JÜDISCHEN GEMEINDE einen Bärendienst erwiesen!

  101. Frau knobloch ist eine alte verbitterte Frau die man nicht mehr füe ganz voll nehmen sollte, eigentlich ist sie keines Kommentars wert!
    Sie, Friedmann und noch andere tun der jüdischen Sache damit keinen Gefallen!

  102. DFens 23. Januar 2019 at 20:38
    *OT*
    Venezuela
    Das Volk von Venezuela geht auf die Straße.
    Bei Bloomberg sehe ich gerade vor zwei Minuten, dass kurz vor der Erklärung von Trump Juan Guaido in einem Webcast während des Aufstandes in Caracas sagte, das
    ———————————————————————————
    Nochmal
    Was hat der PUTSCH in VENEZUELA für Billy Six zu bedeuten?
    Kommt er mit dem neuen Präsidenten nun frei?

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/aufstand-gegen-maduro-regime-putsch-in-venezuela-59721768.bild.html

  103. @ Marnix 23. Januar 2019 at 20:36

    Nicht einiges beim 2. WK vergessen.

    – Krieg in Asien
    – Tote durch Kälte oder Hunger
    – Ermordete durch Stalins Geheimdienst

  104. @ Freya- 23. Januar 2019 at 20:23

    „Jetzt mal abgesehen von der Rede, was soll der Altersrassismus?“

    Diesen Kommentar finde ich genauso widerlich wie Sie. Muß Sie aber darauf hinweisen, daß wir Alten keine Rasse sind.

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Als Rassist will ich in unserem deutschen Vaterland zusammen mit Unseresgleichen (biologisch Ähnlichen) leben. Besteht ein Volk nicht zum größten Teil aus Rassisten, kann es sich bald aus der Geschichte verabschieden.

    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

  105. Frau Knoblauch ist für mich in erster Linie ein linksversifftes Blumenkind der Generation Wirtschaftswunder!

    Die ist nur nebenbei Jüdin…

    Alles in ihrem Leben verdankt sie den Linken!

    Ich bin auch überzeugt davon, dass sie eine Anti-Israelin ist!

    Ein Aspekt über Wiki gerade erfahren: Ihre nicht-jüdisch gebürtige Mutter kam im KZ (trotz Scheidung) um, ihr gebürtig jüdischer Vater komischerweise aber nicht. Wie das Leben halt so spielt unter Linken!

  106. OT zu Venezuela

    Die dramatischen Entwicklungen in der Hauptstadt Venezuelas Caracas nehmen zu. Mittlerweile demonstrieren hunderttausende von Menschen im Land. „Wir werden auf der Straße bleiben, bis Venezuela befreit ist!“, sagte Guaidó der Menge in Caracas.

  107. @ ebre 23. Januar 2019 at 20:41

    „Frau knobloch ist eine alte verbitterte Frau die man nicht mehr füe ganz voll nehmen sollte, eigentlich ist sie keines Kommentars wert!“

    Solche ad-hominem-Kommentare sagen sehr viel aus. Überhaupt nichts über den Adressierten, aber jede Menge über den Absender. Die Inhalte, die Frau Knobloch vertritt, haben ganz genau gar nichts mit ihrem Alter und ihrem ganz individuellen Befinden zu tun.

    „Sie, Friedmann und noch andere tun der jüdischen Sache damit keinen Gefallen!“

    Gibt es diese den, DIE jüdische Sache? Falls ja, wie sieht diese dann aus?

  108. jeanette 23. Januar 2019 at 20:42

    Eindeutig: Ja! Billy Six wird unter dem neuen Präsidenten unverzüglich frei kommen. Zwei Bedingungen.

    Erstens
    Der mutige Journalist ist noch am Leben.

    Zweitens:
    Der Aufstand gelingt.

  109. Das die Regierung daran beteiligt ist, muss eigentlich jedem klar sein. Unsere staatsfinanzierten Pfaffen machen auch nix andres.

  110. @ WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 20:46

    „Die ist nur nebenbei Jüdin…“

    Woran erkennt man denn eine Jüdin, die primär Jüdin ist?

    „Ich bin auch überzeugt davon, dass sie eine Anti-Israelin ist!“

    Vorsitzende oder ehemalige Vorsitzende des Zentralrates, die gegen Israel sind? Glauben Sie wirklich selber an das, was Sie hier behaupten?

  111. Zuri Ariel 23. Januar 2019 at 19:08
    @rob57 23. Januar 2019 at 18:56
    Shalom Dir!
    Stimmt so überhaupt nicht!
    Es wird Euch nur so eingebleut. Und? Ihr nehmt es hin.
    Lebe schon seit Jahren als Deutscher (mit einer Jüdin verheiratet- seit Jahrzehnten) und Nicht- Jude hier in Israel. Unbehelligt, freundlich aufgenommen und völlig frei vor Anfeindungen, weil ich „German“ bin.
    Im Gegenteil! Kommt man ins Gespräch über die heutigen Hetzjagden verbaler Art gegen Andersdenkende in D, dann wundert man sich IMMER über die durch Eure Politiker gequälte „Altschuld“ der Altvorderen in Deutschland. Ist die Wahrheit.
    Ansonsten genießt Deutschland und die Deutschen hier ein hohes Ansehen.
    So viel zur Realität.
    Lasst den Nazi- Popanz an Euch abperlen. Das vernebelt sonst die Hirne.
    Shalom!
    ####
    Danke, für die aufmunternden Worte. Ich selbst habe jüdische Freunde in USA, für die ich auch immer herzlich willkommen bin. Für die ist die deutsche Vergangenheit absolut kein Thema mehr. Insofern denke ich, dass gerade die jüdischen Möchtegernpolitiker, wie Knobloch, es geil finden, immer wieder bis in alle Ewigkeit ihre Finger in Wunden zu legen, um sich auf Kosten der Generationen Babyboomer und Folgende zu profilieren.

  112. Kann ich ein (theortisches, hypothetsches) Entlastungsmoment für Charlotte Knobloch finden?
    Ja.
    Sie wollte immer Volljüdin, 200%-Jüdin sein.
    Ihre Rede, wohl auch ihr „rentables Mitschwimmen“ hat sie disqualifiziert.
    Ideologie ist Ideologie. *
    Realität ist Realität.

    (*) erst recht gilt: (Zweck-)“Ideologie“ ist (Zweck-)“Ideologie“.

  113. Es gilt aus der Geschichte Lehren zu ziehen. Nach der Besatzung der Niederlande 1940 war die Lage der dortigen Juden verzweifelt. Kollaboration in welcher Form denn auch z.B. vom Amsterdammer Judenrat war nur Aufschub und perfide Selbstverwaltung der Verschleppung.. Jawohl: Im Nachhinein ist man immer klüger, aber man sollte bei der Bekämpfung einer ähnlichen Barbarei heute nicht auf dieser Klugheit verzichten. Das dürfte auch für Frau Knobloch gelten. https://de.wikipedia.org/wiki/Judenrat_Amsterdam

  114. Stimmt,

    unter Youtube werden nur Videos von AfD Hassern (Spiegel, Welt, Zeit, ARD,ZDF etc.) aufgelistet.
    Die Manipulation durch GoogLE ist zu deutlich. Muss GoogLE nicht kujoniert werden?

  115. @ jeanette 23. Januar 2019 at 20:36

    „Man könnte auch boshaftes altes Weib sagen. Mit vergifteter Zunge!“

    Seien Sie doch froh, daß Sie frei von Boshaftigkeit sind und wegen Ihrer Jugend uns Alten haushoch überlegen.
    Wo ist überhaupt das Problem? Herr Schuster ist deutlich jünger und auch kein Weib, Problem gelöst, nächstes Thema bitte.

  116. Der Mistkerl Maduro redet gerade live und schwört auf die … na…na? Richtig: „Die sozialistische Internationale“

    Können da die deutschen Genossen von Grün, Links und SPD Abseits stehen?

  117. @ int 23. Januar 2019 at 20:58

    „Ideologie ist Ideologie. *
    Realität ist Realität.“

    Ideologie ist das Fremdwort für Weltanschauung, ein System von Werten. Eine Ideologie ist auf die Zukunft ausgerichtet, z.B. „Deutschland den Deutschen“ (nationalistische Ideologie)
    Die Realität ist das, was die mächtigsten Ideologen von Gestern erschaffen haben, was die Herrschenden von heute zu einer solchen erklären.
    Der Nichtideologe verhält sich zur Politik etwa so, wie der Eunuch zum allgemeinen Balzgeschehen um ihn herum.

  118. Die AfD tat gut daran, demonstrativ den Saal zu verlasen. Hätte ich auch gemacht.
    Schmuddelfunk DLF blies das erstaunlicherweise gar nicht zum Megaskandal auf (bislang jedenfalls noch nicht).
    Haben die etwa bemerkt, daß Knobloch da extrem überzogen hatte?

  119. # Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 20:54

    Lieber Verteidiger der Heiligen und Einfältigen Frau Knoblauch!

    Darf ich mal nach Ihrer heutigen Agenda fragen?

    Ist es nur Relativierung gemäß kritischer Theorie oder sind sie ein Fan von St. Knoblauch?

  120. OT
    Sorry, wenn ich mit Venezuela nerve, einfach scrollen.

    Update:
    Das Militär hat noch keine Stellung bezogen. Kanada, Kolumbien, Brasilien und Paraguay erkennen Venezuelas Übergangspräsidenten an. Ebenso die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS).

  121. Venezuela:
    Der Hassprediger Trump (Steinmeier) unterstützt den Interimspräsidenten.
    Überall fliegen die linken Scheißhäuser in die Luft.
    Furchbar!

  122. Und das meint Bild:
    „EKLAT IN BAYERN
    AfD-Abgeordnete verlassen Landtag bei NS-Gedenkrede
    Söder empört: „Das Verhalten einzelner AfD-Abgeordneter entlarvt und zeigt den wahren Charakter. Echte Demokraten hätten sich anders verhalten“

    Das kann Ich mir vorstellen: Die sogenannten ECHTEN DEMOKRATEN HÄTTEN WOHL GEBUHT UND GESCHRIEN!!!! (NAZIS,NAZIS, ALLES NAZIS)

  123. Ich hatte Frau Knobloch 2015 einen Brief geschrieben, wo ich sie um eine Stellungnahme bezüglich der Übergriffe auf Juden in Frankreich und Großbritannien bat. Die Folgen in Frankreich sind bekanntermaßen verheerend und die Gruppe der Angreifer aus der Mitte des Islam steht eindeutig fest. Zehntausende Juden haben Frankreich bereits verlassen und sind nach Israel geflüchtet. In Israel rechnet man in den nächsten Jahren mit einer sechsstelligen Zahl. In Frankreich lebt die größte, jüdische Community in Europa. Die Dame hat mir bis heute nicht geantwortet. Sie ist völlig Unglaubwürdig!

  124. Man versteht die Welt nicht mehr. Man kann nur den Kopf schütteln – und Gott sei dank, dass noch die Gedanken frei sind.

  125. # Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 21:08

    Was für einen Unsinn Sie nebenbei verbreiten:

    […] z.B. „Deutschland den Deutschen“ (nationalistische Ideologie) […]

    „Deutschand den Deutschen“ ist eine nationale Selbstverständlichkeit! So wie „Deutschland zu erst“!

    Es ist keine Ideologie! Es ist auch keine Ideologie wenn eine Mutter ihre Kinder bis aufs Blut verteidigt und fördert! Die Mutter gönnt anderen Müttern ja auch deren Kinder, nur eben nicht auf Kosten der eigenen Kindern!

    Allen Deutschen die Heimat abzusprechen, das ist Ideologie, so wie allen Müttern zu sagen, dein Kind darfst du nicht verteidigen…

  126. @ WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 21:13

    „Lieber Verteidiger der Heiligen und Einfältigen Frau Knoblauch!“

    Weder bin ich lieb – ich bin ein ausgesprochener Bösmensch – noch ist mir eine Frau des Namens „Knoblauch“ bekannt.
    Da mir unsere schöne deutsche Muttersprache sehr am Herzen liegt, weise ich Sie darauf hin, daß wir Deutschen hier in Deutschland die Eigenschaftswörter kleinschreiben müssen. Es muß also richtig „heiligen und einfältigen Frau Knobloch“ heißen.

    „Darf ich mal nach Ihrer heutigen Agenda fragen?“

    Aber gerne doch! Bin ein proweißer Rassist und Nationalist. Meine heutige Agenda ist die gleiche wie die vor zehn Jahren, ich setze mich für das Überleben und Wohlergehen unserer weißen Rasse und unserer deutschen Volksgemeinschaft ein.

    „Ist es nur Relativierung gemäß kritischer Theorie oder sind sie ein Fan von St. Knoblauch?“

    Ein Fächer (engl. „fan“) von irgendetwas bin ich sicher nicht, auch nicht von Frau Knobloch, wenn Sie mit Ihrem primitiven Gepöbel diese Frau meinen.
    Ich relativiere grundsätzlich. Wer nicht in der Lage ist, Relationen (Vergleiche) herzustellen, ist geistig nicht zurechnungsfähig. Nur religiösen Fundamentalisten Ihrer Sorte („Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“) ist das Vergleichen ein Dorn im Auge.

    Nein, von der Kritischen Theorie (Frankfurter Schule) halte ich ganz und gar nichts.

  127. Warum gibt es hier keine e-Mail Adresse dieses bösartigen, abartigen Weibes.
    Die nimmt noch nicht mal zur Kenntnis, daß sich jüdische Menschen in der AfD gut aufgehoben fühlen.
    Was für eine Schlange im Schafspelz !!!

  128. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 21:08
    @ int 23. Januar 2019 at 20:58
    „Ideologie ist Ideologie. *
    Realität ist Realität.“
    Ideologie ist das Fremdwort für Weltanschauung, ein System von Werten. Eine Ideologie ist auf die Zukunft ausgerichtet, z.B. „Deutschland den Deutschen“ (nationalistische Ideologie)
    Die Realität ist das, was die mächtigsten Ideologen von Gestern erschaffen haben, was die Herrschenden von heute zu einer solchen erklären.
    Der Nichtideologe verhält sich zur Politik etwa so, wie der Eunuch zum allgemeinen Balzgeschehen um ihn herum.
    ________________________________________

    „Der Ideologe“ ohne Realitätsbezug ist l e t z t e n d l i c h impotent,
    er wird von der Realität widerlegt.

    Realität ist das, was ist.
    Realität ist mitunter auch das, was sich t r o t z „mächtiger Ideologen“ ergeben hat.

  129. OT Venezuela

    Maduro gibt soeben bekannt, dass er die diplomatischen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten abbricht. „Ich gebe den US-Amerikanern 72 Stunden, das Land zu verlassen“

    Hier die Situation der Aufstände in dieser Minute. Wird permanent aktualisiert: Venezuela LiveMap, Bitte sehr:

    https://venezuela.liveuamap.com/

  130. @ WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 21:31

    „Deutschand den Deutschen“ ist eine nationale Selbstverständlichkeit! So wie „Deutschland zu erst“!“

    Nein. Das ist eine von verschiedenen möglichen Ideologien.

    „Es ist auch keine Ideologie wenn eine Mutter ihre Kinder bis aufs Blut verteidigt und fördert! Die Mutter gönnt anderen Müttern ja auch deren Kinder, nur eben nicht auf Kosten der eigenen Kindern!“

    Hier gilt es zu diskriminieren: Wenn ein Lebewesen die eigenen Kinder verteidigt, weil es der Instinkt gebietet, ist das freilich keine rationale Weltanschauung (Ideologie), sondern einfach ein naturgegebener automatischer Reflex. Wenn hingegen ein Konservativer die wohlüberlegte Äußerung tätigt, daß die Institution der Familie der wichtigste Grundbaustein unserer Gemeinschaft sei, handelt es sich sehr wohl um eine Ideologie.

    „Allen Deutschen die Heimat abzusprechen, das ist Ideologie, so wie allen Müttern zu sagen, dein Kind darfst du nicht verteidigen…“

    Nationalistische Ideologen versus globalistische Ideologen. Man stelle sich vor, es ist Krieg, aber niemand bekommt es mit.

  131. @Louis 23. Januar 2019 at 21:38

    „Warum gibt es hier keine e-Mail Adresse dieses bösartigen, abartigen Weibes.“

    Über den Zentralrat werden Sie sicher leicht eine Kontaktanschrift finden.

  132. Gostenhofer 23. Januar 2019 at 19:34

    @schmibrn: Meine Rede. Ich traue Söder zu, dieses Schauspiel bewusst inszeniert zu haben. Dieser Type ist jedes Mittel Recht im Kampf gegen die AfD. “

    Denke auch, dass das ein abgekartetes Spiel war und Söder Bescheid wusste. Die CSU-Platzhirsche haben ein sehr großes Problem mit der AfD, aus diesem Grund bekommt man die Alternative im BR so gut wie nie zu sehen.
    Die AfD muss unbedingt Strafanzeige gegen diese Verleumdungen stellen und ein Zeichen setzen.

  133. Das ist wieder so ein Paradebeispiel: Die Geschichte der Hetzrede von Knobloch nährt wieder mein Gefühl wie wir gesteuert werden. Es braucht nicht viel aber an den wichtigen Stellschrauben und Schaltstellen präsent sein, spalten und steuern. So steuern sie uns „Deutsche“ gezielt an den neuralgischen Stellen. Und da immer und immer wieder eine Giftspritzen setzen. So geht das seit ich denken kann. Und ich kann jetzt schon über 50 Jahre denken. Die Giftspritzen zu uns sind immer schön dosiert. Mal die Antifa, mal der Zentrarat, mal die Knobloch, mal die übermächtigen Medien. So bringt man permanent Zwist in unsere Identität. Es geht ihnen (den Eliten) darum, dass wir keine eigene Identität mehr bilden können. Wir sollen kein Bevölkerung mehr sein sondern bunte Menschen mit verschiedenen Hautfarben. Wir sollen uns finden in Bunt, keine Identität, in einer gemeinsame Wohlfühlatmosphäre im Konsumrausch, Medienverblödung und Dauerablenkung. Man will einfach nicht dass die Deutschen jemals wieder zu einer gemeinsamen Identität zusammenfinden. Das ist der Kern des Wirkens von der EU, über Merkel, Söder bis Knobloch. Diese Spaltung hat System!

  134. Es ist aber auch zum Haare raufen. Habe gerade gelesen, dass sich die AfD-Wähler im Osten nicht vom Verfassungsschutz beeindrucken lassen. Deshalb speit das Verräterkartell nun Gift und Galle.

  135. Knobloch ist nicht „die Juden in Deutschland“ – auch wenn sie sich so aufspielt und von den Gegnern der AfD für ihre Anmaßungen in den Himmel gejubelt wird.

  136. @ media-watch 23. Januar 2019 at 21:56
    ……………..
    Ihrem klugen Kommentar entnehme ich, dass Sie sich auch mit unserem germanischen Grundwesen auskennen; Volk und Gemeinsamkeit, kein Kapitalismus, den auch hier leider so viele anhimmeln, Ehrlichkeit und zu einander stehen.

  137. @ int 23. Januar 2019 at 21:39

    „„Der Ideologe“ ohne Realitätsbezug ist l e t z t e n d l i c h impotent,
    er wird von der Realität widerlegt.“

    Eine Weltanschauung (Ideologie) ist zunächst einmal ein neutraler Begriff. Ein ideologe vertritt ein System von Werten. Es gibt unzählige Ideologien, solche die sich sehr auf die tatsächlichen Möglichkeiten des homo sapiens beziehen, aber auch solche, die am Reißbrett konstruiert sind und die Gesetzmäßigkeiten der Natur ignorieren.

    „Realität ist das, was ist.
    Realität ist mitunter auch das, was sich t r o t z „mächtiger Ideologen“ ergeben hat.“

    Die Realität – das, was die jeweils Herrschenden zu einer solchen erklären – ist noch einmal etwas ganz anderes als die Wirklichkeit, nämlich das, was in den einzelnen Lebewesen tatsächlich auf Geist und Seele einwirkt.

    Mächtige antiweiße Ideologen haben bewirkt, daß unsere Universitäten zu Tollhäusern mutiert sind. Wollen Sie das bestreiten? Mächtige proweiße Ideologen könnten – rein theoretisch – anderes bewirken. Wo aber sind diese?

  138. Nach herkömmlicher Auslegung ist Knobloch keine Jüdin, oder? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird die Zugehörigkeit zum Judentum über eine jüdische Mutter übertragen, bei Knobloch war aber nur der Vater jüdisch.

  139. ZDF: “Die AFD hat heute für einen Eklat gesorgt!….”
    So wird das berichtet!

    Wahrheit ist: Frau KNOBLOCH hat für einen EKLAT gesorgt, hat die AFD massiv beleidigt und mit Unterstellungen attackiert!

    Diese Berichterstattung und Darstellung ist auch vom ZDF wie von Frau Knobloch eine Unverschämtheit!

  140. OT
    Update Venezuela:

    Chile erkennt den venezolanischen Oppositionsführer Guaido als amtierenden Präsidenten an. Linke mexikanische Regierung anerkennt vorerst Maduro. Boliviens sozialistischer Präsident Evo Morales unterstützt ebenso Maduro als Präsident von Venezuela. Zwischenfazit:
    Kanada, Kolumbien, Brasilien Chile, Paraguay und die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) erkennen Venezuelas Übergangspräsidenten Guiado an. Liste ist unvollständig. Es kommen ständig Länder hinzu. Spanien drängt darauf, dass Europa sich einheitlich positioniert, sagt aber nicht, in welche Richtung. Hinweis: Spanien wird sozialistisch regiert.

  141. „Tante Charly hat wohl mal wieder zu heiss gebadet. Offenbar hat diese Lady Gaga einen an der Klatsche.“

  142. Söder: „Echte Demokraten hätten sich anders verhalten“
    —————
    Ja wie denn, du Depp. Auf so eine schwere Beleidigung.
    Echte Demokraten wären garnicht so verlogen und frech, über 6 Mill. Wähler so zu lügen.

  143. Ergänzung zu 22:10 Uhr: Die USA waren die ersten, die Guiado unterstützten und den Westen aufriefen, Stellung zu beziehen. Bin gespannt, was aus unseren Gefilden kommt. Dürfte für die Linksregierung bei uns eine heiße Kartoffel werden.

  144. Weiß wer, wer von den AFD-Abgeordneten nicht raus gegangen ist ? Sollte man sich für die nächsten
    Kandidatenaufstellung / Wahlen merken.

  145. # Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 21:34

    „Nein, von der Kritischen Theorie (Frankfurter Schule) halte ich ganz und gar nichts.“

    Ob Sie nun von der „Kritischen Theorie“ etwas halten oder nicht, geschweige sie verstanden haben, Sie wenden diese aber permanent im Sinne aller Linksversifften an!

    Ihre Kommentare sind einfach zu schlau, als dass ich annehme, es wäre ein infaltiler Logik-Zufall!

    Ihr Ziel ist grundsätzlich alle andere Meinungen (also nicht 100% Ihre) zu desavoieren! Sie können gleichzeitig pro rassistisch sein und anti-nationalistisch, jeweils um den Kommentar zuvor zu diskreditieren. Sobald man Sie überführt geht es in den Gegenangriff mit irgendwas sekundärem.

    Einzige Frage für mich, sind Sie ein Freiwilliger oder Bezahlter?

  146. OT

    Der Aufstand gegen das linke Regime in Venezuela hat wirklich begonnen! Massive Proteste im gesamten Land! Hundertausende! Maduro scharte vorhin seine Genossen um sich und hielt eine typische Rede linker Diktatoren.

  147. Ich habe immer die Ansicht vertreten, dass man nicht dadurch ein besserer Mensch ist, weil die Vorfahren einem Zivilisationsbruch zum Opfer gefallen sind. Offizielle Juden jedenfalls sind wohl kaum besser als andere Offizielle und unterliegen halt dem Zeitgeist.
    Israel als Staat ist etwas anderes weil es einer akuten terroristischen und kriegerischen Bedrohung gegenüber steht. Insofern stehe ich auf der Seite dieses Staates (der ja gegenüber dieser Bedrohung (partiell) sinnvoll handelt).
    Aber abgesehen davon sind Juden und Israelis für mich eben wie jeder Andere auch nur nach ihren persönlichen Verhalten zu beurteilen. Und da darf man eben nur wegen der Geschichte nichts Besonderes erwarten. Zumindest muß man des empirisch so feststellen.

  148. Leider sind die jüdischen Organisationen mit den anderen Systemlingen im Gleichschritt. Denen ist sogar egal, dass die meisten Juden in Deutschland Angst vor den Moslems haben; für sie sind nur „rechtsradikale deutsche Antisemiten“ das Problem. Die meisten Juden fühlen sich auch von den herrschenden Organisation nicht vertreten, ich find den Link dazu bloss grad nicht.

  149. Patrioten!

    Ich sehe es schon kommen, analog zur Entnazifizierung braucht Deutschland wohl bald eine Entmerkelsierung. Die Hetz-Gleichschaltung unter der Führerin, aufgespannt über alle Blockparteien, die Meinungsmanipulationen (siehe auch die Nazihetze zu Botropp, die große Nazilüge [1]), die Einschränkungen der Meinungsfreiheit (das war mal ein Grundrecht!), Maasgesetze und galoppierende Zensur im Amoklauf, all das muss doch mal ein Ende finden.

    [1] Kurz nach Silvester hatte sich Herbert Reul (CDU) hingestellt und behauptet:

    „Es gab die klare Absicht von diesem Mann, Ausländer zu töten.“

    Die traurige Wahrheit hingegen, der Mann hing wohl eher in einer Psychose:
    https://rp-online.de/nrw/panorama/bottrop-essen-verdaechtiger-von-terror-fahrt-wird-in-die-psychiatrie-verlegt_aid-35812399
    Das zeichnete sich durchaus schon damals ab, teilweise wurde es auch in den Medien erwähnt, aber das Narrativ „Nazi“ war wohl für die Journaille der Lügenpresse wieder mal zu verlockend um die Erkrankung des Mannes in Schuld umzubiegen und wie immer im vierten Merkelreich gegen kritische Normalbürger, gegen Pegida, gegen die Identitäre Bewegung und gegen die AFD weiter zu hetzen. Man könnte meinen Relotius im Hintergrund lachen zu hören.

    P.S.: Auch diese Frau die im bayrischen Parlament Hassrede gegen die AFD hielt, sollte sich schwer schämen. Sie fällt mit ihrer Hassrede all den jüdischen Mitbürgern in den Rücken, die unter der Merkelpolitik im vierten Merkelreich leiden müssen, so wie etwa in diesem Videodokument unschwer zu beobachten ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=XOmjT-16svc

  150. Es war nicht anders zu erwarten:
    Eben in den Tagesthemen berichtet Susanne Daubner, die AfD hätte heute im Bayerischen Landtag für einen Eklat gesorgt.

    Nein, es war nicht diese Knobloch mit ihrer Hass- und Hetzrede und ihren üblen Beleidigungen.
    Es war wieder einmal die A f D.

  151. @ WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 22:24

    „Ob Sie nun von der „Kritischen Theorie“ etwas halten oder nicht, geschweige sie verstanden haben, Sie wenden diese aber permanent im Sinne aller Linksversifften an!“

    Je nun, ich habe mich intensiv mit der Theorie von Theodor Wiesengrund und Erich Fromm über den autoritären Charakter befaßt. Dafür, daß ich diese Theorie anwende, erbitte ich einen Beleg.

    Wahlen merken.

    WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 22:24
    # Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 21:34

    „Nein, von der Kritischen Theorie (Frankfurter Schule) halte ich ganz und gar nichts.“

    Ob Sie nun von der „Kritischen Theorie“ etwas halten oder nicht, geschweige sie verstanden haben, Sie wenden diese aber permanent im Sinne aller Linksversifften an!

    „Ihre Kommentare sind einfach zu schlau, als dass ich annehme, es wäre ein infaltiler Logik-Zufall!“

    Schön, daß Sie hier das Deutsch in einfacher Sprache verwenden und den Binde-Strich einsetzen, mit einem so langen Namen-Wort wie Logikzufall wäre ich bereits geistig überfordert. Ist nicht gerade die Logik etwas, was aus der bloßen Zufälligkeit herausschert?

    „Ihr Ziel ist grundsätzlich alle andere Meinungen (also nicht 100% Ihre) zu desavoieren!“

    Tut mir leid, bin bei Weitem nicht so gebildet wie Sie und kann den Begriff „desavoieren“ in meinem
    Fremdwörterlexikon nicht finden.

    „Sie können gleichzeitig pro rassistisch sein und anti-nationalistisch, jeweils um den Kommentar zuvor zu diskreditieren.“

    Nö, bin durch und durch rassistisch und nationalistisch eingestellt.

    „Einzige Frage für mich, sind Sie ein Freiwilliger oder Bezahlter?“

    Rhetorische Fragen beantworte ich grundsätzlich nicht. Sie wissen doch schon lange – ohne sich Gedanken über meine Beiträge zu machen – um wen es sich handelt, wenn ich hier kommentiere.

  152. Weisses Blatt 23. Januar 2019 at 21:19

    Und das meint Bild:
    „EKLAT IN BAYERN
    AfD-Abgeordnete verlassen Landtag bei NS-Gedenkrede
    Söder empört: „Das Verhalten einzelner AfD-Abgeordneter entlarvt und zeigt den wahren Charakter. Echte Demokraten hätten sich anders verhalten“

    ——–
    Söder, heute Standing ovations für die Hassrede der Knobloch, träumt doch tatsächlich davon, dass be i der nächsten Landtagswahl, also in 2022, die CSU wieder über 40 % kommen wird. Wenn der so weiter macht, muss er froh sein, wenn sie die 30er nochmal reißen.
    A propos Hass macht hässlich (Kahrs/SPD),. wer könnte das besser demonstrieren als Frau Knobloch.

  153. Nochmal OT (Sorry an die nicht Interessierten)

    Die Sache nimmt Fahrt auf. Maduro hatte ja vorhin die diplomatischen Beziehungen zu den USA abgebrochen und den Diplomaten 72 Stunden Zeit gegeben, das Land zu verlassen. Darauf hin sagte im Sinne Trumps der US-Senator Marco Rubio, ein Republikaner aus Florida, die Diplomaten sollen bleiben, weil Maduro nicht mehr der Präsident sei. Nun zieht der Oppositionsführer und Präsident des Aufstandes Guaido in Venezuela nach.

    Die auf dem Briefkopf der Nationalversammlung gedruckte Erklärung war an „alle Botschaften mit Präsenz in Venezuela“ gerichtet. Folgendes schrieb Guaido in der Satzung :

    „Durch die Befugnisse, die mir die Verfassung gewährt, möchte ich allen Führern diplomatischer Vertretungen und ihren akkreditierten Mitarbeitern in Venezuela mitteilen – der Staat Venezuela möchte, dass Sie Ihre diplomatische Präsenz in unserem Land aufrechterhalten. Gegenteilige Botschaften haben keine Gültigkeit, da sie von Personen oder Entitäten stammen, die als Usurpatoren bezeichnet wurden. Sie haben keine legitime Autorität, um dazu Aussagen zu treffen.“

    Ich stelle mir jetzt eine Frage. Wie viel Gewalt wird der gestürzte, linke Maduro einsetzten? Tote gibt es ja schon. Nur Gewalt kann ihn jetzt an der Macht halten. Damit hatten und haben Sozialisten bekanntermaßen ja kein Problem.

  154. @ Gostenhofer 23. Januar 2019 at 22:05

    „Nach herkömmlicher Auslegung ist Knobloch keine Jüdin, oder? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird die Zugehörigkeit zum Judentum über eine jüdische Mutter übertragen, bei Knobloch war aber nur der Vater jüdisch.“

    Wen bitte soll das interessieren? Die Frage ist doch ausschließlich, ob Frau Knobloch jüdische Interessen vertritt oder nicht.

  155. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 19:44

    Ich würde niemals sagen, dass ich auf dem Boden der FDGO stehe. Schließlich liegt diese FDGO einem der schlimmsten Terrorsysteme der Geschichte zugrunde. Außerdem müßte man ja in einer freien Gesellschaft selbstverständlich auch (gewaltfrei) jedes Element der Verfassung kritisch beleuchten können.
    Allerdings finde ich (auch wenn ich die Verfassung nicht im Wortlauf kenne), dass sie in großen Teilen recht „günstig“ formuliert ist.
    Das Problem ist nun, dass die Verfassung objektiv von den derzeit Herrschenden gebrochen wird. Die Opposition kann nun aber (soweit sie gewaltfrei politisch agieren muß und will) diesen Verfassungsbruch leider nicht benennen, da sie genau dann erst recht als verfassungsfeindlich eingestuft wird.
    Insofern muß man leider mit „durchfall.konservativem Stöckchenspringen“ leben.
    Ob man unter diesen Bedingungen parlamentarisch etwas verändern kann ist zu bezweifeln. Aber ich sehe keine andere Möglichkeit. Wäre ich in einer politischen Position müßte ich wohl auch über einige Stöckchen springen.
    Ich halte das nicht für eine besondere Erkenntnis, aber es ist leider so. Ob man unbedingt genau so über die Stöckchen springen muß ist eine andere Frage. Was theoretisch, analytisch richtig ist, ist nicht unbedingt praktikabel.

  156. Frau Knobloch reiht sich nahtlos in die publizistische Hetze unserer Systemmedien sowie des Staatsfunks zur Vorbereitung der Brvölkerung auf due Beobachtung der AfD durch den VS ein! Sie erklärt – zwar leicht „umschrieben“ – zu einer“Naz“-Partei, die zum aziel die Vernichtung von Menschen du ch KZs und Vergasung hat!
    Damit überschreitet die „gute“ Frau jedes Maß an Anstand und betr ist eine beleidigende, strafwürdige Hetze gegen die AfD, die sie dieser aber umgekehrt unterstellt! Die Schland mästen YFeibde der Jzden – die strenggläubigen Moslems, sowie d n ISlam – erwähnt sie dagegen mit keinem Wort! Leuten wie ihr, möchte man den ISlam hierzuland geradezu an den Hals wünschen, wenn wir nicht selbst dadurch unsere Freiheit oder unser Leben gefährden würden!
    Gnädige Frau Knobloch, geben Sie’s zu – Sie sind schlichtw g zu feige, sich mit den zukünftigen „Herren“ m Land anzulegen! Sie werden diesen nur auf Grund Ihres Lebensalters entkommen, denn noch benötigen die einige Jahre bis zur islamischen Machtergreifung! Faverschentbes schon besser, sich vor dem eigenen Ende nicht noch „unnötig“ mit denen anzulegen!

  157. Frau Knobloch ist doch keine Jüdin, wäre Sie wohl gerne, eine ganz armselige Zionistin, die permanent die wahren Juden diskridiert…

  158. @ NoDhimmi 23. Januar 2019 at 22:57

    „Söder, heute Standing ovations für die Hassrede der Knobloch, träumt doch tatsächlich davon, dass be i der nächsten Landtagswahl, also in 2022, die CSU wieder über 40 % kommen wird. Wenn der so weiter macht, muss er froh sein, wenn sie die 30er nochmal reißen.
    A propos Hass macht hässlich (Kahrs/SPD),. wer könnte das besser demonstrieren als Frau Knobloch.“

    Wie alles Gute stammen auch solche Formate wie „hate“, „hate speech“ und „hate crime“ von unseren Befreiern aus den VSA. Mit ein wenig Recherche läßt sich auch schnell herausfinden, welche besonderen Organisationen in den VSA diese Formate ausgetüfltelt haben.

    Ich persönlich HASSE die christdemokratischen Ratten, die sich für den Untergang unseres deutschen Volkes einsetzen, und ich HASSE zugleich auch alle durchvollkonservativen Spießer, die noch nicht einmal die Potenz besitzen, eine starke Abneigung (= Haß) gegen die Todfeinde unserer weißen Rasse und unserer deutschen Volksgemeinschaft entwickeln zu können.i

  159. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 22:04

    „Die Realität“…
    korrekt:

    die Pseudo-Realität…

    „– das, was die jeweils Herrschenden zu einer solchen erklären – ist noch einmal etwas ganz anderes als die Wirklichkeit, nämlich das,…
    was in den einzelnen Lebewesen tatsächlich auf Geist und Seele einwirkt.“
    *
    Letzteres ist eine „völlig andere Baustelle, Spielwiese,…, die man in dem Ordner
    „Wie wirklich ist unsere Wirklichkeit?“ ablegen könnte.
    Damit befänden wir uns (evtl., wenn „alles Weitere“ stimmt) auf wissenschaftlichem,
    nicht „ideologisiertem“ Gebiet.

    Etwas völlig anderes ist „inszenierte“, „vorgegaukelte“ „Wirklichkeit“.
    Man könnte es auch „Zwecklügen, -leugnen“ nennen.
    *
    „Mächtige antiweiße Ideologen haben bewirkt, daß unsere Universitäten zu Tollhäusern mutiert sind. Wollen Sie das bestreiten?“
    *
    Nein. Warum sollte ich? Es ist so. (bis auf „mächtig“ vielleicht)…
    …aber es wurde schon einiges verzapft.
    Für manchen geht das auf keine Kuhhaut.
    *
    „Mächtige proweiße Ideologen…“
    *
    Jesses nee, klingt das martialisch…
    *
    „…könnten – rein theoretisch – anderes bewirken. Wo aber sind diese?“
    *
    Vielleicht befinden sie sich im Sandmännchentiefschlaf?
    Vielleicht sind sie paralysiert?
    Unter der „Nazi-Keule“?

  160. Ich nehme an, dass Frau Knobloch alt wird und allmählich auch geistig nachlässt. Früher schien sie eigentlich ganz vernünftig und umgänglich. Ich durfte sie vor ca. 30 Jahren auch einmal persönlich kennen lernen.

    Was gar nicht geht, ist eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus, d.h. eine Gedenkveranstaltung für Verstorbene, zu einer politischen Hetze gegen eine demokratisch gewählte Partei umzufunktionieren.

    Das ist Parteipolitik, die auf einer Gedenkveranstaltung nichts verloren hat und spottet den Opfern, derer gedacht werden sollte, auf das Tiefste.

    Im Übrigen waren die Ausführungen Koblochs auch inhaltlich nichts anderes als emotionaler Hass und sachlicher Unsinn.

  161. „Bayern: AfD-Abgeordnete verlassen nach Hetz-Rede Plenarsaal“

    Sehr gut, PI-News! Ein Mongo versteht doch nur Bahn-Hof, wenn ein Wort mehr als fünf Buch-Staben hat. Ein Hoch dem Deutsch in einfacher Sprache, ein Hoch dem Binde-Strich! So und nur so können auch Sonda-Schüler mitbekommen, worum es hier geht.

  162. @ int 23. Januar 2019 at 23:20

    „Sehr“ geehrter „Herr“, ich „pflege“ einen „Grundsatz“, mit „Weicheiern“ und „Brillenträgern“, die „keinen“ klaren „Standpunkt“ beziehen „und“ alle „ihre“ Aussagen „mit“ Anführungszeichen „garnieren“ wie „mit“ Konfetti, „setze“ ich „mich“ nicht „auseinander“. Ich „verachte“ jeden“, der „nicht“ den „Mut“ zu „einem“ klaren
    „Nein“ oder „einem“ klaren „Ja“ aufbringt.

  163. Hier ist die Frage hat diese Frau für ihr unberechtigte Verleumdungen Geld von den Systemparteien erhalten. Und will sie auch durch Hass auf das Deutsche Volk durch ungebremste Einwanderung vernichten wie Merkel. Sie sollte sich zuerst über sie Menschenrechtsverletzungen in Israel kümmern bevor sie andere was vorwirft was nicht stimmt. Diese Frau schürt den Hass dem schon viele Demokratische AFD Anhänger zum Opfer fielen

  164. @ Bin Berliner 23. Januar 2019 at 23:16

    „Frau Knobloch ist doch keine Jüdin, wäre Sie wohl gerne, eine ganz armselige Zionistin, die permanent die wahren Juden diskridiert…“

    Verdammt, ich bin dermaßen ungebildet, daß ich hier leider immer nur die Hälfte mitbekomme.
    Was bitte zeichnet eine wahre Jüdin genau aus?
    ScheiXX Fremdwörter, was bedeutet „diskridieren“?

  165. Die ganzen jüdischen Verbandsvertreter wie Knobloch haben ein Business aus dem Antisemitismus gemacht und leben von Steuergeldern, wie auch die Antifa, in Saus und Braus. Deswegen heulen sie mit dem Merkelsystem und es ist ihnen sowas von egal wenn Moslems auf ihre Glaubensbrüder eindreschen und „Juden ins Gas“ rufen.

  166. Vielfaltspinsel

    Mit Respekt stelle ich fest, dass Ihre Art der Information, Diskussion, Argumentation und auch Ihre Positionierung in eigener Sache eine recht schlingelhafte ist. Ich bin mir so gut wie sicher, dass ich weiß, worauf Sie hinaus wollen. Seit Jahren lese ich die Beiträge. Infolge dessen wuchs eine gewisse Vertrautheit in Bezug auf Stil und Inhalt. Ich bin aber unzufrieden. Nur so gut wie sicher zu sein bedeutet nicht, vollkommen sicher zu sein. Mir sei deshalb ein Experiment gestattet. Angenommen, Ihre Position, Ihr Credo und die Philosophie Ihres Hauses sollten 10 Millionen zufällig ausgewählte Individuen unserer Zeit und Nation einordnen und bewerten. Würde Ihrer Einschätzung nach die große Mehrheit der Befragten Ihre Position als nicht sagbar bezeichnen und erschrocken zurück weichen, so wie die Befragten es gelernt haben? Das Lernen und Lehren auch im Sinne von Konditionierung verstanden werden kann, bedarf keiner Erläuterung. Wie ist es? Würde sich Ihrer Einschätzung nach die Mehrheit erschrecken?

  167. @ WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 23:41

    „Nur damit alle Wissen was „Kritsche Theorie“ (Frankfurter Schule) ist:

    Political Correctness 1v3
    https://www.youtube.com/watch?v=qqifaZRYrRY

    Political Correctness 2v3
    https://www.youtube.com/watch?v=MqSyLrKvhn8

    Political Correctness 3v3
    https://www.youtube.com/watch?v=N6OzhQ5y2pM

    Und mit jedem Geschreibsel Ihrer Zeile wenden Sie es gegen uns an!“

    Je nun, ich habe die Giftlektüre von Habermas und Wiesengrund, Fromm und Marcuse ausgiebig studiert, aber wer bitte seid IHR? Alle christlichen Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, die hier ein Gottesreich aus Orientalen christlichen Glaubens, christlichen Negern und ein paar verbliebenen deutschen Christen errichten wollen?

  168. WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2019 at 23:52

    Das ist wahr. Keine Magie. Wer nicht weiß, wo die Trittsteine liegen, versinkt.

  169. @ DFens 23. Januar 2019 at 23:48

    „Mit Respekt stelle ich fest, dass Ihre Art der Information, Diskussion, Argumentation und auch Ihre Positionierung in eigener Sache eine recht schlingelhafte ist.“

    Je nun, „Schlingel“ ist eine ziemliche Verharmlosung für einen Bösmenschen von Geburt.

    „Ich bin mir so gut wie sicher, dass ich weiß, worauf Sie hinaus wollen. Seit Jahren lese ich die Beiträge. Infolge dessen wuchs eine gewisse Vertrautheit in Bezug auf Stil und Inhalt. Ich bin aber unzufrieden. Nur so gut wie sicher zu sein bedeutet nicht, vollkommen sicher zu sein. Mir sei deshalb ein Experiment gestattet. Angenommen, Ihre Position, Ihr Credo und die Philosophie Ihres Hauses sollten 10 Millionen zufällig ausgewählte Individuen unserer Zeit und Nation einordnen und bewerten. Würde Ihrer Einschätzung nach die große Mehrheit der Befragten Ihre Position als nicht sagbar bezeichnen und erschrocken zurück weichen, so wie die Befragten es gelernt haben? Das Lernen und Lehren auch im Sinne von Konditionierung verstanden werden kann, bedarf keiner Erläuterung. Wie ist es? Würde sich Ihrer Einschätzung nach die Mehrheit erschrecken?“

    Ja.

    Es heißt übrigens nicht „zurück weichen“, sondern „zurückweichen“. Die Deppen Lücke gehört aus gerottet, mit Stumpf und Stiel. Im Deutsch Unterricht sollte wieder der Rohr Stock ein geführt werden.

    Es gilt, daß Overtonfenster zu verschieben. Weil Durchfallkonservative den ganzen Tag lieber leidenschaftlich über Stöckchen springen, eignen sie sich nicht für diese Aufgabe. Als Masochisten von Geburt ziehen sie das Grüßen von Geßlerhüten und das devote Bückbeten vor. Also müssen wir Bösmenschen uns an die Arbeit machen.

  170. # Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:50

    aber wer bitte seid IHR?

    Ich bin nur ich! 1967 im Heiligen Köln zur Welt gekommen. Freiwilliger verzweifelnder Katholik, Marx, Koran und Bibel in der Reihenfolge gelesen, Eltern irgendwie christlich, aber eher sozialistisch atheistisch.

    Oder was wollten Sie wissen?

    Ob ich Negern den Katechismus zutraue?

    Ob der alte Germanenglauben den die Germanen freiwillig ohne Zwang ablegten, irgendeine Bedeutung für mich noch hat?


    P.S. So wie Linke mit der absoluten Kleinschreibung frei alles an Bedeutung negieren wollen, so nehme ich mir das Recht, bestimmte Wörter einfach der Bedeutung wegen mit einem großen Buchstaben anzufangen! Müssen Sie mit leben…

  171. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:34

    @ int 23. Januar 2019 at 23:20

    „Sehr“ geehrter „Herr“, ich „pflege“ einen „Grundsatz“, mit „Weicheiern“ und „Brillenträgern“, die „keinen“ klaren „Standpunkt“ beziehen „und“ alle „ihre“ Aussagen „mit“ Anführungszeichen „garnieren“ wie „mit“ Konfetti, „setze“ ich „mich“ nicht „auseinander“. Ich „verachte“ jeden“, der „nicht“ den „Mut“ zu „einem“ klaren
    „Nein“ oder „einem“ klaren „Ja“ aufbringt.
    _______________________________________

    Zu was soll ich „ja“ oder „nein“ sagen?

    Nur Mut.
    Sprechen sie sich aus.

    Was war unverständlich?
    Was jenseits eine „ja“ oder „nein“?
    „Konfettiphobober“!

    So viele Konfetti hatte ich noch nie gesetzt.
    „Das macht „Laune““!

    Aber noch etwas:
    Verschonen sie mich nach Möglichkeit mit „gekünsteltem „Kram““,
    der wohl etwas „darstellen“ soll.

    Und werfen Sie, bitteschön, nicht „“Kraut“ und „Rüben““ durcheinander.
    Haben Sie Mut zum „Einfachpinsel“.

  172. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:34

    Horch emol:
    Wemma Frust hod,
    kicktma e leerie Cola-Dos fort.
    Des soll monchmol helfe.

  173. Observerin 23. Januar 2019 at 23:21

    Was gar nicht geht, ist eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus, d.h. eine Gedenkveranstaltung für Verstorbene, zu einer politischen Hetze gegen eine demokratisch gewählte Partei umzufunktionieren.
    ________
    Die Knobloch hat nichts anderes getan, als sich dem anzuschließen, was politisch jetzt angesagt ist von den etablierten Parteien, von den Medien, von der Asylindustrie und nicht zuletzt dem CDU-geleiteten Verfassungsschutz im Auftrag der Kanzlerin:
    Hetze gegen die AfD auf allen Kanälen und aus allen Rohren. Die AfD setzt sich für die Deutschen und Deutschland ein (ist seit 45 verboten), sie sagt die unerwünschte Wahrheit, holt im Bundestag den Dreck unter den Teppichen hervor, die AfD ist ein Reißnagel unter den Systemärschen.

    Deshalb muss die AfD weg, mit allen Mitteln.
    Draghi würde sagen „whatever it takes“.

  174. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:34
    Morgen sieht die Welt vielleicht schon wieder anders aus. 🙂

    Jetzt ist aber erst einmal Schluss mit dem Kram.

    …ein andermal,…

  175. Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:40

    @ Bin Berliner 23. Januar 2019 at 23:16

    „Frau Knobloch ist doch keine Jüdin, wäre Sie wohl gerne, eine ganz armselige Zionistin, die permanent die wahren Juden diskridiert…“

    Verdammt, ich bin dermaßen ungebildet, daß ich hier leider immer nur die Hälfte mitbekomme.
    Was bitte zeichnet eine wahre Jüdin genau aus?
    ScheiXX Fremdwörter, was bedeutet „diskridieren“?

    ______________________________

    Das „wahre“ nehme ich zurück…jedenfalls das Gegenteil zu einer verlogenen Zionistin.

    „Diskridieren“ Keine Ahnung!

    Jedenfalls läßt Frau Knobloch nix aus, um die AfD zu diskreditieren…und damit wird auch der neu gegründete, jüdische Flügel, gleich mit diskreditiert

    „Verdammt, ich bin dermaßen ungebildet“,[..]

    Das wird schon.. 😀

  176. Vielfaltspinsel 24. Januar 2019 at 00:04

    Danke für die Antwort. Die Befürchtung, nur so gut wie sicher zu sein, wandelte sich in Gewissheit. Ich bin nicht überrascht. Welch schöne Erkenntnis ist es doch, nicht auf dem Holzweg gewandelt zu sein. Ich werde nun zur Nachtruhe schreiten und bis zum Eintritt in das Reich der Träume über Kompromisslosigkeit sowie Autonomie im Geiste nachdenken.

    Das mit der Lücke ist mir unangenehm. Aber es kommt ja noch viel schlimmer! Dass mir die Sache mit dem das schon wieder passiert ist, ärgert mich sehr. Ich nehme an, dass dies großzügig übersehen wurde. Das weiß ich zu schätzen. Bis bald in dieser großen und weiten Welt.

  177. Richtig so! Die Knobloch, diese schmierige Demagogin, tickt doch nicht richtig! Und Söder ist eine Witzfigur.

  178. Pfui, Frau Knobloch. Pfui!
    Unglaublich, was Lügenpressen, wie Locus und Speichel, daraus machen. Der AfD in typischer Manier der Merkelpresse sonst was unterstellen. Bereits in den Überschriften die Tatsachen verdrehen. Dass die deutschen Medien parteiisch und regierungsgesteuert sind, inzwischen pfeift das jeder Spatz selbst im Ausland von den Dächern.

    Lügenpresse raus! Verhaltenszumutungen gebiert dieses Merkelregime jeden Tag aufs Neue. Merkel & Co. müssen weg!

  179. Selbst naive unwissende (sorry) Nichtwähler durchschauen heute das GEZ-TV System des Verschweigens. Auch die Merkel-Leckerei der 3. Programme wird durchschaut. Schwarze Migranten werden als Rote Teufel betitelt. Ich rede hier nicht von einem Fussballverein oder von AfD-Wählern. Wer die Judenhasser in das Land holt ist auch bekannt, jedenfalls NICHT die AfD.
    Merkels-CDU-CSU-SPD und GRÜN LINKE holen den 3. Weltkrieg wieder in das Land! 1 Mio Judenhasser in 1 Jahr importiert (2015). DAs schafft kein anderes Land der Welt. Wir haben es geschafft.
    Merkels CDU CSU ist die wahre ANTI-JUDEN-PARTEI. Jeden Tag neu!
    Dass KNOBLAUCH bei den Antisemiten im Landtag auftritt ist schon irre. Die erkennt die Zusammenhänge nicht mehr. Geistig zu dumm geworden und verbohrt. Das macht DUMM.
    In 2018 wurden wieder fast 200.000 Judenhasser in das Land geholt. Wer hats getan? Nicht die Schweizer und schon gar nicht die AfD! Es war Merkels Regierung mit CDU CSU! Die sitzt auch in Bayerns München. Auch im Landtag dort.

  180. die csu hat das warscheinlich als führung eingefädelt

    und was dort für ein demokratieverständnis herrscht ist auf den 0 punkt
    man kann es nicht häufig genug erwähnen die demokratie wurde nicht erfunden um es einer lobby einen imperium oder einen senat recht zu machen sondern wegen der herrschaft des volkes

    deshalb auch volksherrschaft

    hier wird gezielt in eine andere definition der demokratie gedrängt

  181. @ DFens 24. Januar 2019 at 01:40

    „Danke für die Antwort. Die Befürchtung, nur so gut wie sicher zu sein, wandelte sich in Gewissheit. Ich bin nicht überrascht. Welch schöne Erkenntnis ist es doch, nicht auf dem Holzweg gewandelt zu sein. Ich werde nun zur Nachtruhe schreiten und bis zum Eintritt in das Reich der Träume über Kompromisslosigkeit sowie Autonomie im Geiste nachdenken.“

    Nun meine ich doch schon viel besser zu verstehen, worauf Sie hinauswollen. Ob die große demokratische Hoffnungspartei aller frommen Demokratiegläubigen im Lager der Konservativen wirklich aus strategischen Gründen zu Kompromissen greift, also etwas anderes will, als das, was geäußert wird?
    Mir ist der Kompromiß übrigens nicht fremd. Alles eine Frage des jeweiligen Ortes.

    „Das mit der Lücke ist mir unangenehm. Aber es kommt ja noch viel schlimmer! Dass mir die Sache mit dem das schon wieder passiert ist, ärgert mich sehr. Ich nehme an, dass dies großzügig übersehen wurde. Das weiß ich zu schätzen. Bis bald in dieser großen und weiten Welt.“

    Das habe ich doch ausgeglichen, indem ich mich des Bindewortes „daß“ bediente, wo ein Geschlechtswort „das“ hingehört hätte. Mein häufigster Fehler überhaupt.

  182. @ WahrerSozialDemokrat 24. Januar 2019 at 00:11

    „Oder was wollten Sie wissen?

    Ob ich Negern den Katechismus zutraue?“

    Ob Sie uns hier die lieben Neger Ihres christlichen Glaubens in das Land holen wollen zwecks Errichtung Ihres Gottesstaates.

    „Ob der alte Germanenglauben den die Germanen freiwillig ohne Zwang ablegten, irgendeine Bedeutung für mich noch hat?“

    Ja, die Sachsen haben sich richtig gefreut, als ihnen das friedliche Blumenkind Karl der Große auf den einzig wahren Weg geführt hat.

    „P.S. So wie Linke mit der absoluten Kleinschreibung frei alles an Bedeutung negieren wollen, so nehme ich mir das Recht, bestimmte Wörter einfach der Bedeutung wegen mit einem großen Buchstaben anzufangen! Müssen Sie mit leben.“

    Gerade in Zeckenkreisen werden ständig Eigenschaftswörter falsch geschrieben, ala „Soziale Gerechtigkeit“.…

  183. JÜDISCHE SCHELTE

    So lange sich jüdische Repräsentanten, die eigentlich Vertreter jüdischer Interessen sein sollten, den Gabriels, Merkels und Steinmeiers und all den anderen politischen Islam-Appeasern, Terror-gegen-Israel-Verstehern und Judenmörder-Freunden aus den in ihrer Israel-Ablehnung und dem implizierten antijüdischen Vorbehalt gleichgesinnten Altparteien anbiedern

    So lange unsere Schusters, Knoblochs u.a. den Islam-Judenhass-Importeuren Wahlhilfe leisten, statt ernsthaft und lautstark zu hinterfragen, wann diese Judenfreund-Pretender sich endlich wirklich hinter die jüdischen Menschen in Israel und hier stellen, wann sie endlich aufhören, Morde an Juden zu finanzieren und islamische „Juden ins Gas“ Rufe auf unseren Straßen zu dulden

    So lange eine sogenannte jüdische Werte-Initiative nichts anderes liefert als die Alibi-Plattform für die stets gleichen Beschwichtigungs-Lügen der etablierten Parteien, die wie im Falle der Merkelschen Staatsräson-Sprechblase, das eine in Richtung der Juden sagen und das Gegenteil tun,

    So lange sind hysterische jüdische Angriffe auf die wegen des vollständigen Versagens der etablierten Parteien leider einzige wirkliche Oppositionspartei in diesem Lande, die sich gegen die islamische Verachtung unseres demokratischen Rechtstaates stellt und damit implizit — mit oder ohne diesbezügliche Intention — auch den jüdischen Menschen hier die Angst vor muslimischen Hassangriffen und dem Hinausprügeln jüdischer Kinder aus Islam-dominierten deutschen Schulen nimmt —– solange ist das ganze aufgeregte Gegeifer über deren zweifelhaft auch vorhandenen Antisemitismus nichts anderes als inhaltsleerer polemischer Doppel-Standard.

    https://drkorenz.com/2017/09/25/juedische-schelte/

  184. @ Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 20:45
    Freya- 23. Januar 2019 at 20:23

    „Jetzt mal abgesehen von der Rede, was soll der Altersrassismus?“

    Diesen Kommentar finde ich genauso widerlich wie Sie. Muß Sie aber darauf hinweisen, daß wir Alten keine Rasse sind.

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Als Rassist will ich in unserem deutschen Vaterland zusammen mit Unseresgleichen (biologisch Ähnlichen) leben. Besteht ein Volk nicht zum größten Teil aus Rassisten, kann es sich bald aus der Geschichte verabschieden.

    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.


    Meinen Sie ich bin schon 87 ? LOL
    Ich bin in der Kategorie: Mittleres Alter
    Hoffentlich wird nicht Ihre Mutter, Oma, Uroma oder Sie selbst einmal wegen ihres Alters diskriminiert.

    Für die Holocaust-Leugnerin Ursula Havenbeck sind Sie dann sicher wieder voll des Lobes, trotz ihres Alters.

    Altersdiskriminierung:

    Bei Diskriminierungen aufgrund des Alters einer Person finden drei Prozesse gleichzeitig statt:

    Eine Etikettierung, d. h. die Zuordnung einer Person zu einer Altersgruppe
    eine Stereotypisierung, d. h. die negative Bewertung von Eigenschaften einer Personengruppe (hier: der Altersgruppe)
    eine Diskriminierung, d. h. ein negatives Verhalten gegenüber der Person aufgrund der zugeordneten stereotypen Eigenschaften

    https://de.wikipedia.org/wiki/Altersdiskriminierung

  185. Man möge es Frau Knobloch nachsehen, dass sie ein wenig über die Stränge geschlagen hat. Es ist eine Eigenschaft von Konvertiten (nicht nur im Judentum!), sich nach innen als besonders engagierte (in diesem Fall) Neujüdin profilieren zu müssen. Im besonderen Fall ist sie dabei aber weit am Ziel vorbei geschossen, indem sie versucht hat, an einem Gedenktag auch noch ihre privaten politischen Präferenzen unterzubringen.

    Der jüdischen Gemeinschaft hat sie damit leider keinen Gefallen getan – im Gegenteil, sie sorgt dafür, dass man zumindest die jüdischen Institutionen in Deutschland nicht mehr ernst nehmen kann. Ihr vorzuwerfen, dass sie Zionistin sei, ist Unfug. Sonst wäre sie schon längst in Israel. Wäre sie 60 Jahre jünger, hätte sie sich womöglich in der stramm antizionistischen BDS-Bewegung engagiert.

    Nur leider, die jüdischen Gemeinden vor Ort (und die kenne ich nun wirklich) fürchten nicht die ominösen Nazis, sondern die rechtsradikale Klientel, welche im Bewusstsein, ein Kind Mohammeds zu sein, zunehmend die Strasse beherrscht.

  186. Nach dem Überfall auf Herrn Magnitz hatten doch Steinmeier und andere Politiker angekündigt, dass die Hetze gegen die AfD aufhören muss. Wie man an dieser Giftspritze Knoblauch sieht, handelt es sich bei diesen Worten wie gewöhnlich nur um leere Floskeln.

  187. NoDhimmi 23. Januar 2019 at 22:43

    Es war nicht anders zu erwarten:
    Eben in den Tagesthemen berichtet Susanne Daubner, die AfD hätte heute im Bayerischen Landtag für einen Eklat gesorgt.

    Nein, es war nicht diese Knobloch mit ihrer Hass- und Hetzrede und ihren üblen Beleidigungen.
    Es war wieder einmal die A f D. “

    Ja, unsere gebührenfinanzierten Wahrheitsverdreher machen grundsätzlich aus dem Täter das Opfer und aus dem Opfer den Täter. Lügenpresse!

  188. @Franco de Silva 23. Januar 2019 at 18:25

    Mich würde mal interessieren, was die Juden in der AfD dazu sagen.
    ——————————————————————
    Sie nennen das Verhalten der Knobloch skrupellos, unverfroren, respektlos, infantil.
    „Diese Frau hat mit Juden und Neutralität in Deutschland so viel am Hut, wie wir mir dem Islamischen Staat – nämlich gar nichts! Wir, als JAfD, distanzieren uns in aller höchster Form von Charlotte Knobloch und Konsorten! “
    https://www.facebook.com/JudeninderAfD/posts/450723222424914?__tn__=K-R0.g

  189. @ Freya- 24. Januar 2019 at 07:38

    „Meinen Sie ich bin schon 87 ?“

    Nö, irgendwie nicht. Mit „wir“ meine ich mich und andere Alte.

    „LOL“

    Was bedeuten eigentlich diese modernen Mädchenzeichen? Die kleine Enkelin meiner Nachbarin macht die nämlich auch immer, wenn Sie mal für ein Stündchen an Ommas Rechner darf.

    „Hoffentlich wird nicht Ihre Mutter, Oma, Uroma oder Sie selbst einmal wegen ihres Alters diskriminiert.“

    Ohne permanentes Diskriminieren kann sich kein Lebewesen in der Umwelt orientieren. Ständiges Unterscheiden zwischen Warm und Kalt, Eßbar und Giftig, Feucht und Trocken, Männlein und Weiblein, Jung und Alt usw..
    Jedwede Kultur basiert auf Diskriminierung, das Förderliche wird positiv bewertet, das Schädliche abgewertet und ausgegrenzt.
    Jedwede Gemeinschaft gründet sich auf Diskriminierung, diese gehören dazu, jene nicht.

    „Für die Holocaust-Leugnerin Ursula Havenbeck sind Sie dann sicher wieder voll des Lobes, trotz ihres Alters.“

    Über Frau Haverbeck weiß ich nicht viel und kann in ihr Inneres nicht hineinschauen. Woher soll ich wissen, ob sie etwas leugnet, also wider besseres Wissen falsche Aussagen tätigt? Da Geschichtswissenschaft in Sachen 1933-1945 unter dem herrschenden Regime der BUNT-Bolschewisten verboten ist, gebe ich keinerlei Stellungnahmen zu dieser Thematik ab.

    „Eine Etikettierung, d. h. die Zuordnung einer Person zu einer Altersgruppe
    eine Stereotypisierung, d. h. die negative Bewertung von Eigenschaften einer Personengruppe (hier: der Altersgruppe)
    eine Diskriminierung, d. h. ein negatives Verhalten gegenüber der Person aufgrund der zugeordneten stereotypen Eigenschaften“

    Und an so einem kulturmarxistischen Dünnpfiff orientieren Sie sich? Ohne Vorurteile kann sich niemand orientieren. Vorurteile sind Wahrscheinlichkeitsannahmen.

  190. Da werden nach der VS Prüffall Ansage noch mehr aus ihren Lôchern kommen und sich an der AFD reiben. Ist bisschen so wie auf dem Schulhof, wenn der große Bruder auch da ist.

    Ändert aber überhaupt nichts daran, dass die Leute langsam bemerken, dass die AFD eine ganz normale Partei ist, die die Position der frei gewordenen rechten Mitte besetzt.

    Es ist total bemerkenswert, was diese junge Partei an Qualität in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat.

  191. @ Vielfaltspinsel 23. Januar 2019 at 23:04
    @Gostenhofer 23. Januar 2019 at 22:05

    „Nach herkömmlicher Auslegung ist Knobloch keine Jüdin, oder? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird die Zugehörigkeit zum Judentum über eine jüdische Mutter übertragen, bei Knobloch war aber nur der Vater jüdisch.“

    Wen bitte soll das interessieren? Die Frage ist doch ausschließlich, ob Frau Knobloch jüdische Interessen vertritt oder nicht.

    Knobloch vertritt als CSU Mitglied offensichtlich CSU Interessen.

    In der Tat ist Knobloch nach orthodoxer Auslegung keine Jüdin, da sie nicht aus einer jüdischen Gebärmutter abstammt.
    Im Judentum gilt das Matriarchat, anders als im Islam (Patriarchat).
    Da das Judentum keine missionarische Religion ist, hat das für Juden
    sehr wohl eine Bedeutung. „Nur“ ein jüdischer Vater gilt nicht.
    Ich weiß, das alles interessiert den Einfaltspinsel nicht.
    Er hat seine festgefahreren Ideen aus dem dritten Reich,
    bei diesen bleibt er auch. Da ist Hopfen & Malz verloren.

    Wiki: Im konservativen und im orthodoxen Judentum ist die Mutter entscheidend für die Religionszugehörigkeit: Jude oder Jüdin ist nur, wer Kind einer jüdischen Mutter ist. Auch im Staat Israel gilt amtlich nur als Jude oder Jüdin, wessen Vorfahrinnen bis zu vier Generationen zurück Jüdinnen waren, also in rein mütterlicher Linie aufsteigend bis zur eigenen Ururgroßmutter.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Matrilinearit%C3%A4t

  192. Lexikon Politik

    Zionismus

    Der Zionismus bezeichnet eine politisch-religiöse Bewegung mit dem Ziel, einen jüdischen Nationalstaat in Palästina zu errichten. Die Bewegung entstand bereits im 19. Jh. und war zunächst vor allem eine Reaktion auf die Bedrohung durch den Antisemitismus aus Osteuropa. Zur politischen Kraft wurde der Zionismus durch die Gründung der Zionistischen Organisation (1. Zionistischer Weltkongress 1897) mit seiner Forderung nach einer „öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina“. Anfang des 20. Jhs. kam es zu größeren Auswanderungen, 1917 erfolgte die Zusage Großbritanniens, die Gründung eines jüdischen Gemeinwesens zu unterstützen, und in den 1920er Jahren begann die Phase eines verstärkten Ausbaus jüdischer Siedlungen durch die Zionisten. Der arabisch-palästinensische Widerstand (Aufstand 1936-1939) führte 1947 zu einer Zweiteilung Palästinas. Das Ziel des Zionismus mit der Gründung des Staates Israel konnte 1948 erreicht werden.

    https://www.cecu.de/lexikon/politik/1889-zionismus.htm

  193. Wer zwischen den Zeilen sagt Knobloch betätige Zionismus = Nazismus, äußert sich absurd und in der Tat antisemitisch. Zionismus ist das Vokabular (Code) der rechten und linken Sozialisten.

  194. Frau Knobloch hat kein Problem mit Islamisten und Antisemiten? Perücken schützen nicht vor Dachschaden.

  195. Auch diese AfD-Hasserin ist sowohl in der grossen deutschen als auch in der grossen jüdischen Geschichte letztendlich nichts anderes als ein Fliegenschiss.
    Sie schadet sowohl den Juden als auch den Deutschen, dass Fliegenschisse den Deutschen schaden ist inzwischen hinreichend bekannt .

  196. Wird die AfD jetzt dieses Weib wegen Verhetzung, Verleumdung, übler Nachrede und dem ganzen Regster des Gesetzes verklagen, oder ist man dazu schon zu angepasst?

  197. Charlotte Knobloch hat den jüdischen Mitbürgern einen Bärendienst erwiesen. Sie lebt doch persönlich sehr gut von den deutschen Wiedergutmachungsgeldern.

  198. Jämmerliche Vorstellung. Wer sollte sich derart beleidigen lassen und dann auch noch sitzen bleiben?
    Und was diese Frau scheinbar nicht registriert, wer hasst die Juden? Sind das AFD-Mitglieder oder fanatisierte Islam-Freaks? Jedenfalls haben Juden von der AFD rein gar nichts zu befürchten.

  199. Aufstehen und Gehen. Das wäre wohl der passende Kommentar zu den meisten Dingen, die Frau Knobloch im Laufe der Jahrzehnte von sich gab.

  200. Waterkant 23. Januar 2019 at 18:48
    Darf man fragen wer hier wen hasst und ausgrenzt?

    Oder ist diese Frage nicht mehr erlaubt?

    —————————————————

    Die AfD sollte solche moralisierenden Vokabeln (die nicht in die Politik gehören) den Etablierten überlassen und einfach weiter fordern, dass die Grenzen ordentlich kontrolliert werden. Da muß man doch überhaupt nicht von Ausgrenzung reden, bzw. sich dagegen verwahren. Gegen den allgemeinen, ohne jeden Bezug „formulierten“ Anwurf kann man sich eh nicht wehren.

  201. Freya- 24. Januar 2019 at 08:27

    Wer zwischen den Zeilen sagt Knobloch betätige Zionismus = Nazismus, äußert sich absurd und in der Tat antisemitisch. Zionismus ist das Vokabular (Code) der rechten und linken Sozialisten.
    ___________________________

    Ich hatte das mit „zionistisch“ in einer Doku über Knobloch gesehen. Wenn ich mich dahingehend geirrt habe, dann entschuldige ich mich natürlich!

    Dennoch aggiert diese Person Anti – jüdisch…und unsympathisch ist Sie obendrauf!

  202. „Frau Knobloch „hat mit Juden und Neutralität in Deutschland so viel am Hut, wie wir mir dem Islamischen Staat – nämlich gar nichts!“

    Danke JAfD

  203. @ Bin Berliner 24. Januar 2019 at 13:00
    Freya- 24. Januar 2019 at 08:27

    Wer anti-jüdisch agiert, kann kein Zionist sein. Ein Zionist ist jemand, der für das Existenzrechts Israels einsteht. Ein Zionist ist ein Nationalist. Viele nicht-jüdische PI LeserInnen sind zionistischer als Knobloch, nämlich PRO-ISRAEL.

  204. Hetz-Rede ??? Jetzt Mal langsam. Jeder Mensch der wie Frau Knobloch das Naziregime als Verfolgte/r miterlebt hat (86 Jahre = geboren 1932) wird uneingeschraenkt sagen „Nie wieder!“ Und es ist gut dass Sie dies immer wieder laut und offen sagt. Ich hoffe sehr, dass auch viele AfD Mitglieder das gleiche „Nie wieder!“ sagen wuerden, dies ist ja der Hauptgrund dem Faschismus in Form einer Religion wie dem Islam entgegenzutreten. Insofern, sehe ich soweit kein Problem und wenn man den Hintergrund Knobloch bedenkt ist es sogar verstaendlich.

    Es ist aber auch wahr, dass es in der AfD Mitglieder wie Herrn Hoecke und immer wieder schwer zu verstehende/unakzeptable Aussagen wie den „Vogelschiss“ gibt, die Leuten die so viel Schlimmes miterlebt haben, wie Frau Knobloch durchaus verstaendlich an die dunklen Jahre erinnern und Angst machen. Das ist nicht Frau Knobloch’s Fehler, sondern der der AfD. Leute wie Hoecke und o.g. Aussagen sind nun Mal kaum mit dem demokratischen Gendankengut vereinbar und machen die AfD fuer viele Buerger zumindest suspekt, und damit nicht waehlbar! Diese Anschuldingung zu ignorieren und aus dem Plenarsaal zu laufen oder unflaetige Briefe wie die JAfD zu schreiben ist kindisch und nicht hilfreich. Eine erwachsene Reaktion waere es gewesen sich die Meinung einer um die Bundesrepublik verdienten Dame, ob richtig oder nicht, gesittet anzuhoeren und danach den Dialog mit Ihr zu suchen. Als Demokrat der die Meinungsfreiheit ernsst nimmt muss man auch etwas einstecken koennen und darauf erwachsen reagieren, insbesondere wenn man wie die AfD auch gut austeilen kann, wenn auch oft mit gutem Grund.

    Ein bisschen Introspektion taete der AfD gut, denn Frau Knobloch sagt nur was viele denken. Ob richtig oder nicht, ist gar nicht die Frage, sondern wie kann sich die AfD der Elemente entledigen, die die AfD in Verruf bringen und damit die vielen guten Seiten/Ideen etc. vergessen lassen? Es kann doch wirklich nicht so schwer sein sich solch unakzeptabler Leute zu entledigen und Leute die die Partei durch Missverstaendlichkeiten in Verruf bringen zu massregeln. Dann waere auch der Dialog mit Leuten wie Frau Knobloch und vielen anderen viel einfacher und man koennte sich viel besser darueber verstaendigen was Deutschland braucht. Frau Knobloch hat immer ein Wort fuer ein positives Miteinander fuer Deutschland und die Deutschen ob Jude oder Christ etc, gesprochen. Hier wurde eine Chance vertan. Schade!

Comments are closed.