Hilfloses Staatsversagen gegenüber importierten Klaufachkräften (Symbolbild).

Vier Tage durchgehalten oder vier Tage nicht erwischt? Erst letzten Freitag wurde ein Marokkanischer Taschendieb nach mehrtägiger Haft wegen Diebstahls gerade entlassen. Und am Mittwoch erwies sich seine Resozialisierung (oder Abschreckung) als zu gering, er wurde rückfällig.

Ein Leverkusener Polizist hat in seiner Freizeit einen Mann nach einem Taschendiebstahl auf dem Rad verfolgt und mit Unterstützung weiterer Passanten am Museum Ludwig in Köln überwältigt.  […]

Der Polizist wurde gegen 15.15 Uhr an der Domtreppe durch laute Rufe auf eine 19-jährige Schülerin aufmerksam, die ihr Handy von dem jungen Mann zurückforderte. Bemerkt hatte sie den Diebstahl, nachdem sie plötzlich keine Musik mehr über ihre Kopfhörer hörte.  […]

Wie die Polizei Köln mitteilt, leistete der junge Mann gegen die Festnahme vor laufenden Videokameras der Polizei und später auf der Wache erheblichen Widerstand. Dabei beleidigte der aus Marokko stammende Mann die Beamten aufs Übelste in französischer Sprache.

Der 22-Jährige ist bereits einschlägig vorbestraft und hatte bis Freitag eine mehrtägige Haftstrafe wegen Diebstahls verbüßt. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz und soll am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ein ratloser Staat und eine ratlose Bevölkerung rätseln, wie man dem Klauer beikommen kann. Eine Armlänge Abstand? Weiter SPD wählen? Ein Friedensfest feiern? Fragen über Fragen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

113 KOMMENTARE

  1. Wenn es nur das Klauen wäre!

    „Tödliche Schlägerei in Nürnberg
    Drei Männer fallen auf Gleise: Zwei von S-Bahn getötet – einer überlebt“

    read:https://www.focus.de/panorama/welt/toedliche-schlaegerei-in-nuernberg-drei-maenner-fallen-auf-gleise-zwei-von-s-bahn-getoetet-einer-ueberlebt_id_10236687.html

    Das sagt alles:
    „Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung sagte die Polizei nichts.“

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_85149848/nuernberg-zwei-maenner-von-s-bahn-ueberrollt.html

  2. Sorry Leute, aber es gibt für solche unverbesserlichen Merkelgoldstücke nur „DIE EINE STRAFE“
    Wie in Saudi-Arabien, Hände abhacken und das öffentlich zur Schau stellen.
    Nur solche Strafen schrecken ab.

    Oder hat mal jemand in Saudi-Arabien einen überfüllten Knast gesehen?

    Schönen Tag noch

  3. War hier wieder jemand auf Brautschau?

    .
    .Regensburg: Unbekannter missbraucht Kind in Tiefgarage

    In der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr nahm der unbekannte Mann in der Theodor-Storm-Straße Kontakt zu dem Kind auf und ging mit diesem die Ludwig-Thoma-Straße entlang zur Augsburger Straße, überquerte diese, ging vorbei an dem dortigen Lebensmittelmarkt und bog nach rechts in die Boelkestraße ein.

    Hier kam es im Bereich eines Treppenabganges zu einer Tiefgarage zu Handlungen, die von der Kriminalpolizei als sexueller Missbrauch eines Kindes eingestuft wurden.

    http://www.nordbayern.de/region/neumarkt/regensburg-unbekannter-missbraucht-kind-in-tiefgarage-1.8536811

  4. Was heißt hier „rückfällig“ ?

    Ein klassischer Berufskrimineller, je nach Politiker Aussagen allerdings Genpool Verbesserer oder Renten Sicherer.

    Für jeden Berufs Kriminellen ist das Gefängnis ein paar Tage Zeit, darüber nachzudenken, wie man es das nächste Mal besser macht. Strafe ist ganz etwas anderes.

    Das machen gerade die mohammedanischen Länder vor, die eine erstaunlich geringe Rückfallquote haben. Bekannterweise liegt die Rückfallquote in Ländern wie Saudi-Arabien, mit denen wir intensive Handelsbeziehungen pflegen, bei praktisch Null.

    Und auch die Kosten für die Allgemeinheit sind praktisch null, da die lieben Angehörigen das Verbandsmaterial für die Handamputation beim diensthabenden Arzt gleich in bar bezahlen müssen.

  5. Marokko?

    In den Kahane-Schulen gegen Nazi-Klimawandel singen linksgrün-pädophile Lehrer*Innen mit ihren Schülern:

    Hab‘ ne Tante aus Marokko und die kommt, hipp, hopp.
    Hab‘ ne Tante aus Marokko und die kommt, hipp, hopp.
    Hab‘ ne Tante aus Marokko, hab‘ ne Tante aus Marokko
    hab‘ ne Tante aus Marokko und die kommt, hipp, hopp.

    Hier eine lustige AnekdotIn aus dem Jahre 2006 zu Thema Köln und Rechtgläubige:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=632114 (von 2006, längst gelöscht)

    Köln: Grünen-Politiker Hupke wurde von Migrant angegriffen und als „Nazi“ beschimpft
    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hupke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hupkes Brieftasche klauen wollte.
    Es kam zu Handgreiflichkeiten und Hupke verfolgte den Mann. „Ich schrie ‚Polizei‘ und ‚Hilfe‘, doch auf der belebten Straße kümmerte sich keiner darum“, beklagt sich Hupke. Ein Passant griff dann aber doch ein, der Dieb konnte festgehalten werden.
    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“

    Hupke ist immer noch ein linksgrüner Narr*In:

    https://www.express.de/koeln/koeln-archiv/kebap-zoff-in-koeln-buergermeister-hupke-fordert-kohle-ausstieg-am-eigelstein-31335616

    Kebap-Zoff in Köln Bürgermeister
    Hupke fordert Kohle-Ausstieg am Eigelstein

  6. „Der Polizist wurde gegen 15.15 Uhr an der Domtreppe durch laute Rufe auf eine 19-jährige Schülerin aufmerksam, die ihr Handy von dem jungen Mann zurückforderte. Bemerkt hatte sie den Diebstahl, nachdem sie plötzlich keine Musik mehr über ihre Kopfhörer hörte.“
    ___________________________________________

    Wir brauchen mehr Spür-Syrer.
    Die sind seit der Sache um Relotius verschreckt und verweigern die Einreise.
    Ironie aus

    Danke „Mutti“.
    Scher dich zum Teufel.

  7. Keine Kartellpartei mehr wählen! Gelbe Westen anziehen und raus auf die Straße. In Verwandtschaft und Bekanntschaft das Gespräch suchen. Nach Lektüre suchen, die nicht nur beschreibt, sondern erklärt. Gute Erklärungen weiterverbreiten… Antworten über Antworten….

  8. Wieso „ratloser Staat, ratlose Bürger“? Es gäbe doch 1001 Mittel und Wege, dem „Bub“ das Klauen nachhaltig auszutreiben.

  9. Gedanken am Morgen:

    Braut schauen oder brautschauen?
    Konjugation:
    Hat er in der Tiefgarage Braut geschaut oder brautgeschaut oder gebrautschaut?

    …Fragen!…

  10. … importierten Klaufachkräften

    vs.

    Pakistan: Oberstes Gericht entscheidet, ob Asia Bibis Freispruch rückgängig gemacht werden soll, da (Roboter) Muslime (und Tolerant™ allah) ihren Tod fordern“

    … fuer „blashemy“ (Yusuf Ali) ANBETEN PARTNER VON ALLAH „shirk“ -> SCHLIMMER ALS TOETEN 2.191 ( „fitnah“/“Verfolgung™“ Wer verfolgt hier WEN? Christenverfogung durch Musslime weltweit; Zeit des UNglaubens in der EINheit von Allah, Sahih International) z. B. CHRITENTUM (Trinity) 5.72-73 -> „goettlichem Gesetz (Sharia, VORgeschrienen fuer ALLE Menschen)“ 5.48 von Seiner 40.2 „perfected™ Religion“ -> evil, 5.33 -> fuer alle Ewigkeit Hoellenfeuer – 70 mal heisser als auf Erden sunnah.com/bukhari/59/74-76 – mit staendigem Hautwechsel) 4.56, 22.19-22, 10/4…

    lt. „The Esecially Merciful“ quranx.com/1 … aber nur fuer „reine“ Musslims 8.37

    Erklaerung 2.191
    http://www.qtafsir.com/index.php?option=com_content&task=view&id=233

    Unterwuerfige 9.29 HOCHverraeterin theresa may 98.6, PM von Lame Britain hat Asyl(!!) fuer Todesdrohung von Asia Bibi verwehrt, um die Musslime 98.7 nicht zu beunruhigen
    jihadwatch.org/2018/11/uk-refuses-to-offer-asylum-to-asia-bibi-for-fear-of-unrest-from-muslims

  11. Einen Stuhlkreis bilden und dem Bub eine Mütze häkeln, wegen der Kälte…… SPD wählen ist Out, der Schulz-Zug ist verunfallt! Ddie neue Modefarbe ist jetzt grün. Die sind noch blöder und daher gefährlicher. Siehe Baden-Wür., Berlin etc.

  12. Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:23

    Ist schon länger her, und ich finde den Link nicht mehr. Die Nachricht ist möglicherweise gelöscht.

    Da hatten Schutzsuchende durch die ebenerdigen Fenster eines Altenheims zugesehen, wie die alten Menschen gewaschen wurden und dabei onaniert.

  13. .. vor kurzen sah ich einen Bericht über Sicherungsverwahrung. Da saß ein Deutscher wegen wiederholtem Diebstahl bereits Jahrzehnte ein, ohne Hoffnung auf Entlassung. Die Länge seiner Vergehensliste war gerade lächerlich kurz, im Vergleich zu den „Durchschnittslisten“ unserer Goldstücke, bei denen sich zusätzlich noch ganz andere Straftaten daraf verzeichnet sind! Da wurde auch bemerkt, dass lt. Gesetz selbst ein wiederholtes Schwarzfahren zur Sicherheitsverwahrung führen kann! Vermutlich gilt es nur für verarmte Deutsche! Für unsere Kulturbereicherer besteht diese Gefahr natürlich nicht, da für sie ein besonderer Schutz ihrer „Menschenwürde“ greift, die ein Deutscher nicht zu besitzen scheint! Und werden diese Typen mal erwischt, dann erweckt es den Eindruck, dass sie nur eine Unterweisung erhalten, sich nicht mehr erwischen zu lassen und werden mit besten Empfehlungen wieder entlassen!
    Ich muss jedesmal kübelweise kotzen, wenn ich an unseren verkommenen „Staat“ denke, in dem ich mich als Deutscher eher wie ein fremdbestimmter und ausgeplünderter Arbeitssklave fühle, der keinerlei Bürger- und Menschenrechte besitzt!

  14. Ansbach: Bahare A. (25) will Strafe für Gruppensexorgie auf dem Friedhof nicht zahlen!

    Sie tanzten zwi­schen den Gräbern, drehten die Musik auf, soffen und hat­ten Sex auf einem Grabstein – nachts um ein Uhr auf dem Alten Friedhof von Rothenburg ob der Tauber. Das bizarre Treiben einer Gruppe iranischer und iraki­scher Asylbewerber hatte am Mittwoch ein Nachspiel vor dem Amtsgericht Ansbach.

    http://www.truth24.net/bahare-a-25-will-strafe-fuer-gruppensexorgie-auf-dem-friedhof-nicht-zahlen/

  15. Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:30

    „Ansbach: Bahare A. (25) will Strafe für Gruppensexorgie auf dem Friedhof nicht zahlen!“

    Aus seiner Sicht hat er alles richtig gemacht. Der Koran verpflichtet ihn, die Christenhunde und Judenschweine zu schänden und zu demütigen.

  16. „Ein ratloser Staat und eine ratlose Bevölkerung rätseln, wie man dem Klauer beikommen kann. Eine Armlänge Abstand? Weiter SPD wählen? Ein Friedensfest feiern?“

    Gute Vorschläge, die der goldigen, langfingringen Fachkraft gewiss den „rechten“ Weg zeigen werden.
    Ah ja, „rechter Weg“- da wären wir schon bei Thema Nummer 1:
    Beim Kampf gegen Rechts muss noch mehr Kante gezeigt werden und das mit allen verfügbaren Mitteln. Wie wäre es, die Fachkraft an diesem Kampf zu beteiligen? Bekanntlich besitzen viele der Fachkräfte einschlägige Erfahrungen.

  17. Diese Wortkominationen sind so schwachsinnig, aber mittlerweile stört das in Dolchland niemanden mehr.

    Es gibt kein Mauspferd, keine Haigiraffe oder keinen Korea-Usbeken, Mali-Eskimo, Spanisch-Japaner oder Finn-Argentienier. Es gibt aber zweifelsfrei dämliche Linksgrüne, die mit solch einem Scheiß hier die Leute schikanieren.

  18. „Wie in Saudi-Arabien, Hände abhacken und das öffentlich zur Schau stellen.“
    ____________________________________________

    Nee,
    die Scharia fordert wechselseitiges Abhacken Hand/Fuß.

  19. Es gibt eine Methode, wie man solchen Klauern beikommen kann:

    Es gibt ein Märchen, in dem der „KNÜPPEL AUS DEM SACK“ eine
    Wesentliche Rolle spielt!!!!!

  20. ich.will.weg.von.hier 26. Januar 2019 at 09:35

    „Beim Kampf gegen Rechts muss noch mehr Kante gezeigt werden und das mit allen verfügbaren Mitteln. Wie wäre es, die Fachkraft an diesem Kampf zu beteiligen? Bekanntlich besitzen viele der Fachkräfte einschlägige Erfahrungen.“

    Der epische Kampf gegen Rechts ist genauso wichtig wie der Kampf gegen das Klima und für die Rettung der Welt.

  21. Diesen Vorzeige Flutilanten von Merkels Gnade,
    haben Deutschland wieder abgebaut !
    Und dank ihre Gebär und Wurffreudigkeit,
    ist weitere Abbau, bald in Höchstgeschwindigkeit garantiert !

  22. @ Eurabier 26. Januar 2019 at 09:00
    … Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“…

    Er möge sich doch darüber nicht so beklagen, als Nazi beschimpft zu werden! Schließlich haben die (National)SOZIALISTEN doch eine Geistesverwandtschaft zu den heutigen SOZIALISTEN, die statt Juden, die weisse Rasse und insbesondere die Deutschen ausrotten möchten!

  23. Die Ossischlampe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!hat den !!!!!!!!!!!!!!!!!SCHUSS NOCH NICT GEHÖRT!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ARD u ZDF SCHAUER sins taubstumm, erst wenn ,Ihre Hütte brennt wachen Sie auf.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  24. int 26. Januar 2019 at 09:35

    Das Bestehlen, Ausrauben, Vergewaltigen und Ermorden Ungläubiger wird nicht durch die Scharia bestraft!

  25. @ ghazawat 26. Januar 2019 at 09:33
    Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:30

    „Ansbach: Bahare A. (25) will Strafe für Gruppensexorgie auf dem Friedhof nicht zahlen!“

    Aus seiner Sicht hat er alles richtig gemacht. Der Koran verpflichtet ihn, die Christenhunde und Judenschweine zu schänden und zu demütigen.

    _____________

    Kleine Korrektur. Bahare A. ist eine „sie“.

    Wegen der Störung der Totenruhe ließ es die berufslo­se Asylbewerberin Bahare A. auf einen Prozess ankommen – schließlich akzeptierte sie doch den Strafbefehl. „Aber bezahlen werde ich das nicht“, kündigte sie trotzig an.

  26. Biolectra400 26. Januar 2019 at 09:38

    „Mit dem nächsten Frachter nach Marokko. Schluß-Ende-Aus!“

    Ich denke, er hat Anspruch auf ein Privatflutzeug. Die Kosten von 160.000 Euro trägt der Staat gerne. Alles andere wäre ein Bevorzugung anderer Rückreisender, die diesen Luxus genießen durften. Zu Hause sind sie jetzt die gefeierten Helden!

  27. Wow! „Mehrtägige Haftstrafe“…wie resolut! Da hat der Staat mal wieder mit aller Macht durchgegriffen. Und wer die GEZ verweigert, kommt für wieviele Monate in den Knast???

  28. @int
    09:35

    „Wie in Saudi-Arabien, Hände (sadistisch) abhacken (ohne Betaeubung vom Sadisten no. 1 allah 40/2 -> https://quran.com/5/38-40 ) und das öffentlich zur Schau stellen.“
    ____________________________________________

    Nee(?),
    die Scharia („Gesetz“ 5/48) fordert (auch) wechselseitiges Abhacken Hand/Fuß evil, 5/33

  29. Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:40

    „Kleine Korrektur. Bahare A. ist eine „sie“. “

    Danke, oha! Jetzt wird es kompliziert. SIE war an einer Gruppensexorgie beteiligt? Interessant!
    Im Mohammedanismus hat allerdings kein Problem, solange sie eine Vollwaise ohne jeden Anverwandten ist

    Der Mohammedanismus ist von einer atemberaubenden Toleranz bezüglich Sex. Da können wir uns noch eine Scheibe abschneiden! Sex mit einer Leiche im Grab? Kein Problem innerhalb der Zeit, wo sie noch nicht in Gärung übergegangen ist. Mohammed hat es vorgemacht

  30. „Ein ratloser Staat und eine ratlose Bevölkerung rätseln, wie man dem Klauer beikommen kann. Eine Armlänge Abstand? Weiter SPD wählen? Ein Friedensfest feiern? Fragen über Fragen.“

    Das ist Ironie vom Feinsten – aber leider auch Punkt für Punkt eine Beschreibung der Realität.

  31. Unser eigener Staat, unsere Regierung in Form der Altparteien macht es dem Diebsvolk doch tagtäglich vor und wird dafür nicht belangt. Die bestehlen das Volk um Milliarden, um persönliche Freiheiten, Traditionen und Sicherheiten, dass es zum Himmel stinkt. Ist doch kein Wunder, wenn illegale Gauner ganz genau das Gleiche tun und sich Rechtsbrüchige wie Merkel und ihre Genossen zum Vorbild nehmen. Das gehört zum sozialen Abstieg eines Volkes.

  32. Eurabier 26. Januar 2019 at 09:40

    int 26. Januar 2019 at 09:35

    Das Bestehlen, Ausrauben, Vergewaltigen und Ermorden Ungläubiger wird nicht durch die Scharia bestraft!
    _____________________________________

    Das ist wahr.
    Im Gegenteil:
    Beute ist zustehendes Recht, Töten ist im Falle der Verweigerung
    (Herausgabe der Beute, Verweigern der „Schutz“steuer, Annahme des wahren Glaubens)
    Recht bzw. Pflicht.

  33. Nun , am wirkungsvollsten wäre es wenn unsere Eierlose Polizei Kollegen aus Marroko mit auf Streife nehmen würden und den jungen Landestypisch behandeln. Bei Widerstand die Klauhand 2 , 3 ,9 mal in die Autotür einklemmen. Dann klappt das auch. Überhaupt MUSS gelten Repatriierung vor Resozialisierung !

  34. Der arme Marokkaner braucht psychologische Betreuung.
    Er ist ja krank, er leidet an Kleptomanie.

  35. „Die hat sich noch bewegt“

    Hannover: Der Mord an Pfandflaschen-Sammlerin Susanne M. (†63). Seit Freitag steht ihr mutmaßlicher Killer vor dem Landgericht Hannover.

    Laut Anklage hatte Mohamad A. (48) die Frau auf dem Spielplatz an der Gartenstraße vergewaltigt und erwürgt (BILD berichtete).

    Der abgelehnte sudanesische Asylbewerber (elf Aliasnamen) will nach der Vergewaltigung gar nicht bemerkt haben, dass die Seniorin tot war!

    https://m.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/spielplatz-killer-zieht-gestaendnis-zurueck-die-hat-sich-noch-bewegt-59760446.bildMobile.html

  36. Eurabier 26. Januar 2019 at 09:00

    …Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“
    ————————————————————————————————————————-
    Ja Herr Bürgermeister – Willkommen im Klub!
    Sag‘ ich doch immer, selbst wenn die Heuchelmenschen von ihren Lieblingen durch die Straße geschleift werden -ob mit oder ohne Rübe- werden sie mit letzter Kraft noch röcheln:
    „Aber ich war kein Nazi!“

  37. Anusuk 26. Januar 2019 at 10:04
    Eurabier 26. Januar 2019 at 09:00

    „Nazi!“ ist eine Vokabel, die hier einfallende Mohammedaner noch schneller beherrschen als „Asül!“

  38. Köln?
    Keine Erwähnung wert.
    Wer in Mehrheit diese seltsame Bürgermeisterin wählt, darf sich nicht beschweren.
    Immer schön „Arsch huh, Zäng ussenander“ liebe Kölner.
    Der Kampf gegen Rechts muss weitergehen und Köln hat, nach Aussage Eurer Politiker,
    noch gaaanz viel Platz für neue arme Flüchtlinge vom Mittelmeer.
    Also: Weiterhin beklauen lassen und beim nächsten Mal wieder Frau Reker wählen!

  39. jeanette 26. Januar 2019 at 09:58
    Der arme Marokkaner braucht psychologische Betreuung (…)
    ——————-
    Arm an Geist, arm an Bildung, arm an Anpassungsfähigkeit, und überhaupt arm an allem, was das Menschsein so ausmacht, bleibt dem Hereinspazierten praktisch keine andere Karrieremöglichkeit mehr, als die Schwerkriminalität. Sich darin final zu beweisen, sind die großen Gaben der Talente, auf die unser Land keinesfalls verzichten kann.

  40. Die wahren Verbrecher sitzen in Berlin und den Landesregierungen. Sie haben sich dieses Deutschland genau so zu ihrem Beuteland gemacht, wie die, die sie aus aller Herren Länder eingeladen haben.

  41. Ein ratloser Staat und eine ratlose Bevölkerung rätseln, wie man dem Klauer beikommen kann. Eine Armlänge Abstand? Weiter SPD wählen? Ein Friedensfest feiern? Fragen über Fragen.
    ———————————————-
    : 🙂

    Nur ein Sanatorium kann helfen!

    Aber nicht so ein Boot-Camp, wie eines der Kuraufenthalte, wo die arbeitende Bevölkerung hin verfrachtet wird, wenn aufgrund ihrer verschlissenen Knochen die Leistungsfähigkeit nachlässt. Also nicht so ein Kur-Camp wo früh morgens aufgestanden werden muss, schon vor dem Frühstück aktive Gymnastik abgeleistet werden muss und den gesamten Tag ein straffer Zeitplan an Übungen etc. vorgegeben ist, den es unter Strafandrohung, einzuhalten gilt.

    Gedacht ist eher an eine Art Wellness-Kur mit Privatmasseuse und Einzelbetreuer, der sich auch um des werten Patienten behördliche Angelegenheiten kümmert. Ein Berater, der dem Klienten schon einmal eine Wohnung mit Inventar besorgt, dazu noch eine Putzfrau, am besten noch Köchin dazu, und am Heiratsmarkt eine Braut auswählt, alles das in die Wege leitet, das den armen Kranken genesen lässt, so dass er mit Freude und Zuversicht seiner Entlassung entgegensehen kann. Zur Seite sollte auch ein privater Rechtsanwalt stehen, der dem chronisch kranken Kleptomanen bei einem erneuten Rückfall fachmännisch zur Seite steht, ihm die unangenehmen Steine unseres Grundgesetzes aus dem Wege räumt.

  42. @ bet-ei-geuze 26. Januar 2019 at 10:15
    jeanette 26. Januar 2019 at 09:58

    Arm sind oder werden leider nur wir bei dieser Entwicklung.

  43. Die Zahl der Migranten aus der Türkei ist im vergangenen Jahr trotz des mit der EU geschlossenen Abkommens um über 20 Prozent gestiegen. Das geht aus einem internen Bericht der Brüsseler Kommission hervor. Die griechischen Behörden stellt das vor enorme Probleme.

    Im vergangenen Jahr sind wieder deutlich mehr Migranten aus der Türkei in die Europäische Union gelangt. „Die Gesamtzahl der Ankünfte aus der Türkei im Jahr 2018 lag bei 50.789“*, heißt es in einem neuen Bericht der EU-Kommission, der WELT AM SONNTAG vorliegt. Im Vergleich dazu habe die Zahl im Vorjahr bei 41.720* gelegen. Insgesamt sei dies „ein Anstieg von 22 Prozent gegenüber 2017“, stellt der vertrauliche Bericht aus Brüssel fest. Die Migranten waren vor allem Türken, Syrer, Iraker und Afghanen.

    Demnach sind allein 47.939* Personen aus der Türkei nach Griechenland geflohen, davon 15.798* auf dem Landweg. Weitere Ankunftsländer waren Italien (2383)*, Bulgarien (349*) und Zypern (118)*.

    Die Türkei hatte sich in einem Abkommen mit der Europäischen Union verpflichtet, die Grenzen des Landes vom 18. März 2016 an so zu sichern, dass möglichst keine Migranten mehr illegal nach Europa kommen können. Im Abkommen heißt es unter Punkt drei dazu: „Die Türkei wird alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um neue See- oder Landwege für die illegale Migration aus der Türkei in die EU zu verhindern.“

    Im Gegenzug wurden der Regierung in Ankara Zahlungen der Europäer von bis zu sechs Milliarden Euro zugesagt – vor allem zur Versorgung der nach türkischen Angaben rund 3,6 Millionen Schutzsuchenden im Land. Bisher wurden etwa drei Milliarden Euro gezahlt.

    *

    (*) Fantasiezahlen ( = „registrierte“ Zahlen )

  44. Diese ethnisch, sozial, kulturell und ethisch völlig inkompatiblen Monster und ihre Patronage widern mich einfach nur an und erzeugen in mir einen unüberwindlichen Ekel.

  45. Aus Gründen der Kultursensibilität sollte man in diesem Fall von Diebstahl die SCHARIA anwenden: HAND AB.

  46. Das Perverse an der ganzen „Zuwanderungspolitik“, die uns auch diesen ganzen Abschaum reinspült, ist doch, dass „die“ (dafür Verantwortlichen) ganz genau wissen, was sie da eingebrockt haben:
    https://de.sputniknews.com/politik/20190121323661320-schaeuble-asylpolitik-deutschland/
    aber eben keine Bereitschaft zeigen, sich ihren Fehlern zu stellen:
    https://de.sputniknews.com/politik/20190125323715248-merkel-fluechtlingsgespraeche-nicht-teilnahme/

    … und neben diese Perversion der Ignoranz gestellt sich der Dummmichl, der – wie paralysiert – alles für gut heißt und glaubt, der kurskorrigierende Kampf müsse gegen Rechts geführt werden, gegen die AfD…

    Die Kombination „Dumm&Böse“ ist ein ganz übles Gift.

  47. Das kann doch nicht war sein, sind doch die Goldstücke laut Systemparteien und Systemmedien weniger kriminell als Deutsche

  48. „Clans betrachten die deutsche Gesellschaft als Beutegesellschaft“

    Clan-Experte Dr. Ralph Ghadban: Das Problem ist, dass sich ein Einzelner als Teil einer Gruppe versteht – und man kann eine Gruppe nicht in eine individualisierte Gesellschaft, wie es die deutsche ist, integrieren. Die Clans haben die deutsche Gesellschaft als Beutegesellschaft betrachtet.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Clanexperte-Clans-betrachten-die-deutsche-Gesellschaft-als-Beutegesellschaft

  49. Und dreimal darf geraten werden wer diese „kulturellen Glücksfälle“ für Deutschland nach besten Kräften protegiert?

  50. Frankoberta 26. Januar 2019 at 10:31
    „Clans betrachten die deutsche Gesellschaft als Beutegesellschaft“

    Clan-Experte Dr. Ralph Ghadban:
    […]

    Brauchen wir wirklich solche Leute wie „Dr. Ralph Ghadban“ ?!
    Der ist hier genauso fehl am Platz wie die inzestuösen Clans.
    Die Leute haben aus Deutschland zu verschwinden – egal wie und egal wohin.

  51. Solange der Filz aus Politik, Parteien und Linksextremen, der ein lasches Vorgehen gegen solche Strukturen der Bandenkriminalität (Ausländerkriminalität allgemein) protegiert, nicht zerschlagen wird, wird es kein entschiedenes Vorgehen geben. Der Wille fehlt um gegen Krimigranten entschieden vorzugehen. Beihilfe durch Unterlassung.

  52. ot
    „ot“?

    Kohle: Regierungskommission will Ausstieg bis spätestens 2038
    _____________________________________________________

    „2038“,
    das ist paletti.

    Das liegt hinreichend weit in der Zukunft, nahe am St.Nimmerleinstag.
    bis dahin simma längst weg.

    Der Doofmichel hat das eh nach ein paar Wochen vergessen.
    Die Welt ist schön!

    Hoch das Bein!

  53. Jahr für Jahr 50 Mrd. für Asylosch**ss, das hält kein noch so treuer Anhänger der Politmafia mehr aus.

  54. Deutschland ist bereits „feindlich übernommen“. Es sind die Politiker und ihre Apparatschiks, die – fernab vom Volk – eine Parallelgesellschaft bilden, die sich als unfähig erweist, das Land bzw. Europa zu verteidigen. Enttäuschte Bürger schließen sich der AfD an, dem politischen Hoffnungsbund der Verzweifelten. Die immunschwache abendländisch europäische Kultur kann dem Angriff von außen nichts entgegensetzen und wird regelrecht von innen zerfressen. Chaos und Anarchie „aus dem Nichts“ (siehe Frankreich) kündigen die nächste Stufe der Auflösung des Rechtsstaates an. Der Zerfall der EU, beginnend mit dem Brexit, wird sich im Osten aus politischen (Visegrad-Staaten) und im Süden (Italien, Griechenland, et.al.) aus wirtschaftlichen Gründen fortsetzen. Die Zeit bleibt spannend.

  55. gewollte soziale Destabilisierung…gewolltes soziales Chaos.
    Es herrscht Krieg gegen uns, Leute, begreift es endlich.
    Man will das.
    Dagegen hilft kein Aufregen und keine Rage, sondern nur eben die Dinge, die man im Krieg tut, wenn man vernichtet werden soll und nicht vernichtet werden will.
    Wake up!

  56. Marie-Belen 26. Januar 2019 at 09:27
    Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:23
    Ist schon länger her, und ich finde den Link nicht mehr. Die Nachricht ist möglicherweise gelöscht.
    Da hatten Schutzsuchende durch die ebenerdigen Fenster eines Altenheims zugesehen, wie die alten Menschen gewaschen wurden und dabei onaniert.

    =====

    Alte, hilflose Menschen begaffen während sie gewaschen werden …und sich dabei die asylantische Palme wedeln. Ich kann es nicht fassen. Was sind das nur für ekelhafte Bestien.

  57. Man klaut doch einem Mädchen, welches die Stöpsel im Ohr hat (und unter Umständen Musik hört) nicht das Handy!
    Man klaut doch einem Bud Spencer während des Essens nicht sein Ham ham!

    …do mussma doch e bissl!…

  58. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. Januar 2019 at 10:58

    Neger- und Araberrotten

    „Rotte“. Ein schöner, unverbrauchter, fachlich einwandfreier Begriff.

    :))

  59. Das sterbebereite Abendland gibt sich wieder einmal mehr, einfach mal so den mordenden Horden hin. Wo ist die Abwehr, die Widerstandskraft, der ehemals so selbstbewußt auftretenden starken West-Völker geblieben? Am Ende war es nur Leichtsinn, Hochmut und Arroganz wodurch wir uns selbst (hin-)gerichtet haben, und ein von fremden Mächten subtil eingepflanzter Dauerschuldkomplex.
    https://www.youtube.com/watch?v=wsRatIMUSu8

  60. 1. Jens Eits 26. Januar 2019 at 10:59
    Marie-Belen 26. Januar 2019 at 09:27
    Frankoberta 26. Januar 2019 at 09:23
    Ist schon länger her, und ich finde den Link nicht mehr. Die Nachricht ist möglicherweise gelöscht.
    Da hatten Schutzsuchende durch die ebenerdigen Fenster eines Altenheims zugesehen, wie die alten Menschen gewaschen wurden und dabei onaniert.
    =====
    Alte, hilflose Menschen begaffen während sie gewaschen werden …und sich dabei die asylantische Palme wedeln. Ich kann es nicht fassen. Was sind das nur für ekelhafte Bestien.
    ————————————————————
    WIE DIE TIERE!
    Wenn so etwas bei denen möglich ist, dann ist bei denen alles möglich!

  61. int 26. Januar 2019 at 10:41

    Kohle: Regierungskommission will Ausstieg bis spätestens 2038

    Und wer sitzt da u.a. in der 31-köpfigen „Kohlekommission“? Pofalla (wo sitzt der nicht?) und Schellnhuber. Ein Schelln, der was Böses denkt…

  62. Ich will nicht Peter Scholl-Latour zitieren, obwohl sein Zitat hier passen würde. Wenn deutsche Wähler Politiker wählen, die solche Zustände zulassen, wenn sie sich mehr davor fürchten, nicht als modern und weltoffen zu gelten, als dass hochkriminelle Clans aus archaischen Gesellschaften unsere Städte und Länder unterwandern, dann haben sie es wohl nicht besser verdient als unter solchen Umständen zu leben.

  63. Eine mehrtägige Haftstrafe wegen Diebstahls?
    :mrgreen:

    Das ist ja fast so, wie wenn man eine Buttercremetorte samt Schild „Iss mich!“ an die Strasse stellt, und sich dann wundert, wenn die Torte weg ist.

  64. Zitat aus dem Beitrag:

    Ein ratloser Staat und eine ratlose Bevölkerung rätseln, wie man dem Klauer beikommen kann. Eine Armlänge Abstand? Weiter SPD wählen? Ein Friedensfest feiern? Fragen über Fragen.

    Diese zwei Zeilen beschreiben kurz und treffend eines der vielen aktuellen deutschen Dramen.

  65. Babieca 26. Januar 2019 at 11:10

    int 26. Januar 2019 at 10:41

    Kohle: Regierungskommission will Ausstieg bis spätestens 2038

    Und wer sitzt da u.a. in der 31-köpfigen „Kohlekommission“? Pofalla (wo sitzt der nicht?) und Schellnhuber. Ein Schelln, der was Böses denkt…
    ______________________________________________

    Pofalla und Röttgen,
    ((nur?) für mich) ölige, opportunistische „Siamesische Zwillinge“, K…….., Brechmittel,
    die öden mich an.

    „2038“…was „Weiterdenkende“ betrifft: (gibt´s die noch?
    „Dann machemer den austieg au dem Ausstieg“, siehe „Diesel“.

    Zu „Merkel“ und „verpissen“:
    Sie kennt die „Gesetze“, Gesetzmäßigkeiten der Rhetorik nur zu genau:
    „Fragen“: Guuut!!!!
    „Antworten (müssen), evtl. (furchbar!!!) sich verteidigen müssen: Nix gut!

  66. Vier Tage durchgehalten oder vier Tage nicht erwischt? Erst letzten Freitag wurde ein Marokkanischer Taschendieb nach mehrtägiger Haft wegen Diebstahls gerade entlassen.
    ————————————————————————–
    Beim „Katz/ Maus-Spiel“ rennt die Maus nur einmal weg, weil sie gefressen wird.
    Beim „Polizei/ Nafri-Spiel“ rennt der Nafri öfters weg, weil er von der Polizei nicht gefressen wird.
    Man sollte die Spielregeln dem Katz/ Maus-Spiel durchaus anpassen! 🙂

  67. „2038“,…“Weiterdenkende“…

    …ist doch sowieso alles Kokolores.

    …Jesses nee, bin ich naiv.

  68. Korrägschn
    „2038“…was „Weiterdenkende“ betrifft: (gibt´s die noch?)
    „Dann machemer den Ausstieg au dem Ausstieg“, siehe „Diesel“.

  69. Die unter Justizmini ster Maas perfektionierte Mini maljustiz für Berufsflüchtige trägt faulige Früchte.

    <Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten

    Wie wahr, wie wahr, diese Schatten überdauern sogar Mini steramtszeiten.

  70. Dieses ganze Kuffnuckenpack kommt doch aus Islamistan. Die wissen doch dann, das nach dem ersten Diebstahl die erste Hand abgehakt wird, bein zweiten Diebstahl die zweite Hand usw. Hier bei uns bekommen diese „Besitzwechsel-Fachkräfte“ noch von ihren hochdotieren Star-Anwälten auf Steuerzahlerkosten noch die Hände vollumfänglich geschüttelt. Such den Fehler!

    Wir werden von Bekloppten regiert! 🙂

  71. Und nicht mal zum Witzereissen sind diese Nafris zu gebrauchen.

    Sie heissen nunmal nicht Klaus, sonst könnte man sarkastisch fragen, welcher Vorname in Nordafrika die Beliebtheitsskala anführt.

  72. Darauf müssen wir uns einstellen. Das ist die sog. Mikrokriminalität. Sie wird exponentiell zunehmen. Die tägliche Geldbeschaffung. Wie die Junkies. Ein ‚Untergetauchter‘ braucht täglich 20-100 Euro für seine Bedürfnisse. Ein Handy hat Guthaben: dringend nötig für den Kontakt mit Gleichgelagerten. Handtaschenraub, Kindertaschengeld, Rentner, Kleinkassen wie in Nail Studios, Friseursalons, Kioske, Wurstbuden, Blumengeschäfte , Ein-Mann Verkaufsstellen, usw. werden ihr Wunder erleben. Wir kennen das aus der Schweiz als wir einen Schub an Tamil Tigers als Flüchtlinge aufgenommen haben. Zuerst leben sie von der staatl.Zuwendung, dann von der Caritas, dann von Mikrokriminalität dann vom Drogenhandel.

  73. @ Babieca

    Das Schöne an der deutschen Sprache ist, dass sie so präzise ist.

  74. „““ghazawat 26. Januar 2019 at 08:57
    Das machen gerade die mohammedanischen Länder vor, die eine erstaunlich geringe Rückfallquote haben. Bekannterweise liegt die Rückfallquote in Ländern wie Saudi-Arabien, mit denen wir intensive Handelsbeziehungen pflegen, bei praktisch Null.“““

    Ja wie auch… ohne Hände???

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  75. Der Polizist wurde gegen 15.15 Uhr an der Domtreppe durch laute Rufe auf eine 19-jährige Schülerin aufmerksam, die ihr Handy von dem jungen Mann zurückforderte. Bemerkt hatte sie den Diebstahl, nachdem sie plötzlich keine Musik mehr über ihre Kopfhörer hörte. […]

    ———–
    Selbst bei Pokemon erscheint der Hinweis : Bleibe wachsam, behalte immer deine Umgebung im Auge !
    Jedes Handy kann mit Sicherheits bzw. Gerätecodes nach einen Diebstahl automatisch gesperrt werden, das Handy ist zwar weg, aber der Dieb kann es nicht mehr verwenden !

  76. GOLEO 26. Januar 2019 at 11:34

    Dieses ganze Kuffnuckenpack kommt doch aus Islamistan. Die wissen doch dann, das nach dem ersten Diebstahl die erste Hand abgehakt wird, bein zweiten Diebstahl die zweite Hand usw. Hier bei uns bekommen diese „Besitzwechsel-Fachkräfte“ noch von ihren hochdotieren Star-Anwälten auf Steuerzahlerkosten noch die Hände vollumfänglich geschüttelt. Such den Fehler!

    Wir werden von Bekloppten regiert! ?
    ……………………………………………………………………………
    Bekloppte können nur deshalb reagieren weil sie von Bekloppten gewählt worden sind.
    Das ist das Ergebnis von Wohlstandsverblödung gepaart mit schulischer linksgrüner Indoktrination.

  77. Immer Nafris, die kriminell sind. Sehr seltsam. Diebstahl ist im Koran verboten. Strafen dafür sind manchmal hart, siehe Scharia.

  78. Im Islam werden solchen doch die Griffel abgetrennt. Wendet doch mal deren Korangesetze an bei solchen Laffen, ihr blöden Gutmenschen und Politschranzen.

  79. Ein Verkehrsunfall, nach dem sich die beteiligten Autofahrer zunächst auf die Regulierung des Schadens zu einigen schienen, endete mit einem Tritt gegen den Kopf. Dazu gekommen ist es am Donnerstag gegen 22 Uhr auf der Bahnhofstraße in Wegberg. Die Polizei sucht jetzt Zeugen und fahndet nach einem Mann und einer Frau.

    Ein 45-jähriger Mann aus Wegberg war am Donnerstagabend auf der Bahnhofstraße in Richtung Rathausplatz unterwegs, als er von einem hinter ihm fahrenden weißen Audi überholt wurde. Dabei stieß dieser vorne rechts gegen die hintere linke Seite von dessen Fahrzeug. „Nach dem Überholvorgang machte der Wegberger den Mann im weißen Audi durch Lichtzeichen auf den Zusammenstoß aufmerksam. Beide hielten an und einigten sich darauf, Adressen auszutauschen, um die entstandenen Schäden zu regulieren“, berichtet Polizeisprecherin Angela Jansen. Während sich der 45-Jährige in sein Fahrzeug gesetzt hat, um seine Daten aufzuschreiben, „bemerkte er einen weiteren Pkw, der bei dem weißen Audi anhielt. Eine südländisch wirkende Frau im Alter von 30 bis 35 Jahren stieg aus und unterhielt sich mit dem Unfallverursacher in ausländischer Sprache. Danach kam der Unfallfahrer zum Pkw des Wegbergers, der auf dem Fahrersitz saß. Er trat diesem mit dem Fuß gegen den Kopf, ging zu seinem Fahrzeug und fuhr in Richtung Kirche davon.“ Die Frau entfernte sich mit ihrem Fahrzeug in dieselbe Richtung.

    Der Wegberger verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten nahmen eine Anzeige auf. „Der Fahrer des weißen Audi wirkte südländisch, hatte eine schmale Statur, war 30 bis 35 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß“, schildert Polizeisprecherin Jansen. Der Mann habe eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und eine Mütze getragen: „Er sprach Deutsch mit südländischem Akzent. Die Frau hatte lange, dunkle Haare, eine kräftige Statur und war klein.“
    Um die Geschehnisse klären zu können, bittet die Polizei Zeugen des Unfalls sowie Zeugen des Anschlussgeschehens, sich unter der Telefonnummer 02452 9200 zu melden.

    *
    Nürnberg
    Von S-Bahn überrollt

    https://news.google.com/stories/CAAqOQgKIjNDQklTSURvSmMzUnZjbmt0TXpZd1NoTUtFUWpjbGJxN2tvQU1FVmJ1OUlZakMyek5LQUFQAQ?hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade

    Bis zur Stunde liest man von einem 18-jährigen Deutschen als mutmaßlichem Täter.

  80. Klausderquerdenker 26. Januar 2019 at 08:56

    Sorry Leute, aber es gibt für solche unverbesserlichen Merkelgoldstücke nur „DIE EINE STRAFE“
    Wie in Saudi-Arabien, Hände abhacken und das öffentlich zur Schau stellen.
    ———————
    Nee, der kriegt ja sonst noch 10 Assistenten, die ihn dann rund um die Uhr bedienen müssen.
    Wer mordet, hat den Tod verdient, zumindest wenn er aus religiös-islamischen Motiven „Ungläubige“ umbringt.
    Die Anweisung lautet nämlich:
    „“Zerschmettere seinen Kopf mit einem Stein oder ersteche ihn mit einem Messer oder überfahr ihn mit einem Auto““

  81. habe diesen Beitrag in Facebook geprostet jeder weiß das durch diese Menschen die Kriminalität angestiegen ist ,jeder weiß, das es keine Flüchtlinge sind sondern kriminelle Wirtschafts Asylanten sind ,jeder weiß das es in den Ländern keine richtige Berufsausbildung gibt ,so wie in Europa und jeder weiß das dort der Taschendiebstahl von denen an der Tages Ordnung steht .Jedoch ich empfinde es als Sauerei wenn diese kriminellen Typen hier machen können was sie wollen ,und wenn man das noch postet auf Facebook gesperrt wird , weil man nicht den Gemeinschaftswerten entspricht , welche denn die von 33 der NSDAP oder der DDR der Kommunistischen Einheitspartei ,wir haben ein Grundgesetz Artikel 10 der Meinungs Freiheit der nicht mehr existiert .Wer weiß was auf uns noch zu kommt evt sagt man bald in Laden wenn man diesen Betritt nicht mehr guten Tag sondern Heil Merkel

  82. Seniorenpaar bestohlen
    Dreister trickdieb erbeutet Schmuck
    Opfer eines besonders dreisten Trickdiebes wurde am Mittwochmittag zwischen 11.30 bis 12 Uhr ein Seniorenehepaar. Aus ihrer Wohnung entwendete ein Mann diverse Schmuckstücke. Der Dieb drang unter anderem ins Schlafzimmer ein, in dem der Ehemann zu diesem Zeitpunkt schlief.

    Der Unbekannte hatte zunächst die 91-jährige Ehefrau vor dem Haus angesprochen, ob sie Uhren zu verkaufen hätte. Die Seniorin bat den Mann herein und verkaufte ihm nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei gleich mehrere Uhren und Schmuckstücke für insgesamt nur 50 Euro.

    Der Täter ging anschließend ungefragt im Haus auf Entdeckungstour. Dabei ließ er sich auch nicht vom Ehemann abschrecken, der zu diesem Zeitpunkt im Schlafzimmer schlief – auch in diesem Raum schaute er sich um. Dabei hat er diverse Schmuckstücke mitgehen lassen. Das stellten die Opfer aber erst später fest, als der Täter das Haus schon längst wieder verlassen hatte.

    Nach Angaben der Polizei gibt es bisher noch keine Personenbeschreibung des Täters.

    zu lesen unter den heutigen Blaulichtmeldungen, und wird sicher auch bald bei xy zu sehen sein.

  83. wenn ich was zu sagen hätte:
    Sondermüll sammeln, per Sammeltransport in einer Transall über der Sahara „entsorgen“ – ohne Fallschirm.

  84. Arbeitslager wo es nach dem Motto: Wer nicht arbeitet frisst auch nichts geht. Da bleiben die bis sie sich erinnern von woher sie kamen und wohin sie dann wieder verfrachtet werden können. Vor dem Abschub mehrere Tätowierungen mit einer an der Stirn damit man sie sofort erkennen kann sollten sie wieder mal „gerettet“ werden.

  85. Wenn sich diese Lügenpresse,darüber aufregt,daß Österreich eine Verschärfung
    der Abschiebepraxis , für kleinere Straftaten,plant und sicher auch beschliesst ,
    kann man sich vorstellen,was hier passiert…
    Mal wieder
    Nichts!
    Deutschland ist für dieses Gesocks, das reinste Paradies,und es wird noch schlimmer,
    weil wer sich dagegen wehrt oder aufbegehrt,wird ja auch noch mit dem Titel
    eines Rechtspopulisten geehrt…
    Deutschland mit diesen Politikern ,ist voll im A****!
    Wetten, daß dieses Kerlchen schon bald wieder auf den Straßen,seinen Nebeneinkünften
    nachgehen kann,und man muss auch immer die Dunkelziffer mit einbeziehen,auf eine
    erwischte Straftaten kommen in der Regel 10,die nicht angezeigt oder zugeordnet werden können.

  86. Im Dreißigjährigen Krieg gab es einen Baum. Nannte sich GALGENBAUM. Dort wurden die Verbrecher aufgehangen.

  87. Weisses Blatt 26. Januar 2019 at 14:52

    Im Dreißigjährigen Krieg gab es einen Baum. Nannte sich GALGENBAUM. Dort wurden die Verbrecher aufgehangen.
    ——————-
    Im 30jährigen Krieg waren das wohl eher die Falschen. Immerhin betrug das dt. Volk nur noch ca. die Hälfte, besonders auf dem Lande.

    Man pachte eine Insel bei den Griechen auf sie solange ausharren, bis ihnen einfällt, woher sie gekommen sind, um zurückgebracht zu werden.

  88. Warum ist das ein Artikel wert? Ist doch nichts Neues das die Bereicherer sich wiederrechtlich an Ihren Gastgebern Bereichern.

    MOD: Genau deshalb, weil immer mehr Menschen es als etwas Normales, Alltägliches ansehen, dass Personen, denen wir aus unserem Sozialsystem ihren Lebensunterhalt, Arztbesuche und mehr finanzieren, obwohl sie vermutlich widerrechtlich in unser Land eingedrungen sind, uns auch noch derart bereichern.

Comments are closed.